Von Verena. B., Bonn | Eric X. (31), Schutzsuchender aus Ghana, der am 2. April in der Bonner Siegaue ein Camper-Pärchen überfiel und die Frau brutal vergewaltigte, hat es geschafft, berühmt zu werden: Lydia Benecke (34, Foto), „Kriminalpüchologin“ ersten Ranges, hat sich mit fremden Sitten vertraut gemacht und erklärt dem dummen Volk, wie der Neger aus Ghana psychisch gestrickt ist, damit wir ihn besser verstehen und wissen, wie wir uns morgen bei der nächsten Begegnung mit ihm („Wir sind gekommen, um zu bleiben“) oder anderen Goldschätzen aus Afrika verhalten sollen.

Der kultursensible, multikulturelle EXPRESS informiert sachdienlich:

Eric X. sitzt in der JVA Köln Star-Psychologin erklärt den Siegauen-Angreifer

Der Siegauen-Vergewaltiger: In der Nacht zum 2. April bedrohte Eric X. (31) ein Paar, dann vergewaltigte er die Frau (23) vor den Augen ihres Freundes. Eric, Sohn eines Plantagenbesitzers aus Ghana, war nach Deutschland geflüchtet, weil er seinen Schwager bei Erbstreitigkeiten getötet hatte.

Jetzt sitzt er in der Kölner JVA – inzwischen im Hochsicherheitstrakt. Als Wärter ihm ein Feuerzeug abnehmen wollten, trat und schlug er sie. Was ist Eric X. für ein Mensch, wie tickt er? EXPRESS sprach mit Kriminalpsychologin Lydia Benecke.

Täter ist ein Gelegenheitsvergewaltiger

„Die bereits bekannten Informationen zum vorliegenden Fall lassen es als wahrscheinlich erscheinen, dass der Täter dem Tätertypus eines „Gelegenheitsvergewaltigers“ zuzuordnen ist“, erklärt die Expertin. „Solche Täter haben eine dissoziale Persönlichkeitsstruktur, sie empfinden kaum Mitgefühl oder Schuldgefühl, sind impulsiv und auf unmittelbare Bedürfnisbefriedigung aus.“
Deshalb, so Lydia Benecke, zeigen sich in der Vorgeschichte meist andere Gewalt- und Eigentumsdelikte. Sie vergewaltigen spontan, aus einer sich bietenden Gelegenheit heraus und wenden meist genau so viel Gewalt an, wie notwendig ist, um das Opfer zu sexuellen Handlungen zu zwingen.

„Wenn solche Täter auf Gegenwehr stoßen, dann schrecken sie allerdings auch vor drastischen Gewalthandlungen, im Extremfall sogar Tötungsdelikten, nicht zurück“, erklärt sie.
„Sich solch einem Täter zu widersetzen kann also eine tödliche Gewalteskalation bewirken, weshalb das Verhalten des Freundes des Opfers – so tragisch das Erlebnis auch für alle Beteiligten war – das einzig richtige Verhalten in dieser Situation war.“

Dann brauchen wir uns ja keine Sorgen um die schlaue Expertin zu machen: Sie versteht den Schutzsuchenden und weiß, dass sie oder ihr Begleiter sich nicht zur Wehr setzen sollen. Das ist ehrenwert und human, denn auch Schutzsuchende aus Afrika sind häufig einsam und suchen daher den Kontakt zu Einheimischen.

image_pdfimage_print

 

253 KOMMENTARE

  1. Der „Flüchtling“ war also ein Mörder auf der Flucht. Wieso überrascht mich das nicht? Wie viele der Goldstücke mögen wohl eine ähnliche Biographie aufweisen? Der Abschaum der Welt wird nach Europa gespült, das Endspiel läuft.

  2. „Sich solch einem Täter zu widersetzen kann also eine tödliche Gewalteskalation bewirken …“

    Deshalb empfiehlt die Expertin, zunächst zu fragen: „Ach, Entschuldigung, sind Sie Gelegenheits- oder Gewohnheitsvergewaltiger?“ Entsprechend sollte dann die Reaktion auf das Vergewaltigungsansinnen ausfallen.

  3. Damit gibt die Psychologin die Begründung, warum der Vergewalter zwingend ausgewiesen werden muss. Art 33 der Genfer Flüchtlingskonvention weist in Punkt 2 darauf hin:

    1.
    Keiner der vertragschließenden Staaten wird einen Flüchtling auf irgendeine Weise über die Grenzen von Gebieten ausweisen oder zurückweisen, in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit. seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde.
    2.
    Auf die Vergünstigung dieser Vorschrift kann sich jedoch ein Flüchtling nicht berufen, der aus schwerwiegenden Gründen als eine Gefahr für die Sicherheit des Landes anzusehen ist, in dem er sich befindet, oder der eine Gefahr für die Allgemeinheit dieses Staates bedeutet, weil er wegen eines Verbrechens oder eines besonders schweren Vergehens rechtskräftig verurteilt wurde.

  4. „Eric, Sohn eines Plantagenbesitzers aus Ghana, war nach Deutschland geflüchtet, weil er seinen Schwager bei Erbstreitigkeiten getötet hatte.“
    Dies ist doch sicherlich ein anerkannter Fluchtgrund, welcher bei der anstehenden Verhandlung zu Gunsten des bunten Vergewaltigers angerechnet wird. Da der Schutzsuchende in seinem Heimatland verfolgt wird (ob wegen Mordes oder wegen anderer Ursachen ist doch völlig einerlei), ist ihm nach Verbüssung einer milden Strafe ein lebenslanges Bleiberecht mit all inclusive Versorgung, durch die schon länger hier Lebenden, wohl gesichert.

  5. Eine der vielen Bestien,die wir hier durchfüttern.Sein persönliches Befinden oder gar seine psychischen Dissonanzen sind mir vollständig egal.Er gehört umgehend nach Ghana zurückgeschickt und dort ins Gefängnis.

  6. Was meint denn der weltberühmte größte Kriminologe aller Zeiten dazu? (Der mit drei „f“).

  7. „Gelegenheitsvergewaltiger zuzuordnen … sind … auf unmittelbare Bedürfnisbefriedigung aus.“

    Für diese Erkenntnis muss die aber lange Studiert haben.

  8. Ich bin für die Einführung der Todesstrafe in Deutschland! Und das für entsprechende Straftaten, die egal von wem auf deutschem Boden begangen woren!

  9. Gut zu wissen. Wenn also „schon länger hier lebende Frauen“ einem Neger begegnen, müssen sie damit rechnen,von einem „Gelegenheitvergewaltiger“ genommen zu werden. Aber nicht vergessen, lieber f… lassen, als sich zu wehren, und umgebracht zu werden. Herrliche Aussichten im besten Deutschland, dass…Ob das Satire oder Realität ist, kann sich der Leser aussuchen.

  10. „Solche Täter haben eine dissoziale Persönlichkeitsstruktur, sie empfinden kaum Mitgefühl oder Schuldgefühl, sind impulsiv und auf unmittelbare Bedürfnisbefriedigung aus.“

    Kurz gesagt- Moslem

  11. Richtig. Zumal der nach wenigen Jahren sowieso wieder auf Steuerzahlerkosten hier rumlatscht.

  12. Ach Gelegenheitsvergewaltiger. Ich bin ja auch nur Gelegenheits-AfD-Wähler, immer wenn ich Gelegenheit dazu habe. Trotzdem werde ich dafür das ganze Jahr über als Nazi beschimpft.

  13. Ihre Diplomarbeit schrieb sie zum Thema „Ist das Persönlichkeitskonstrukt »Experience Seeking« bei Sadomasochisten stärker ausgeprägt als bei Nicht-Sadomasochisten?“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lydia_Benecke

    Und überhaupt gibt der Wiki-Eintrag über sie der alten Volksweisheit reichlich Nahrung, daß diese Psychologen meistens selbst einen Sprung in der Schüssel haben.

  14. Danke liebe Mutti Merkel, Danke liebe Mutti Merkel
    „Wir kriegen Menschen geschenkt.“
    Katrin Göring-Eckardt-

  15. In Ghana beträgt der Anteil des Mohammedanertums lt. Wikiblödia etwa 17%
    und die höchsten Vergewaltigungsraten haben Südafrika und Bootswana.
    Man kann nicht automatisch alles mit Mohammedanern assoziieren.

  16. Heikel, denn die Todesstrafe würden sie wohl nur bei Biodeutschen zur Anwendung bringen. Wir wissen doch mittlerweile, dass zugewanderte Verbrecher haufenweise Boni zu erwarten haben. Da wird aus Mord ganz schnell ein Totschlag, aus Vergewaltigung nur „heftiger Sex“. Mit solchen Forderungen schießt man sich am Ende nur selbst ins Bein.

  17. Vor 2015 war PI schon irgendwie eine Horrorlektüre, wenn man bedenkt was ist alles noch über diese Horror Religion Islam zu lernen gab.
    Aber seit das Merkel die Grenzen geöffnet hat, ist der Horror nicht mehr theoretisch sondern ganz wortwörtlich zum greifen 🙂

  18. Ein buntbehaartes Opfer der Gehirnwäscheindustrie. Mehr ist zu der Tussi nicht zu sagen.

  19. Da die Erfahrungen mit Fakultäten der Psychologie, wie Beispiel zeigt, in den letzten Jahren unbefriedigend waren, werden nun Leerstühle für Kaffeesatzlesen eingerichtet. In der Folge dürfte die Zuverlässigkeit der Analysen von Gelegenheitspsychologen wesentlich ansteigen.

  20. Mal vorausgesetzt, dass Lydia Benecke bis zu ihrem 30. Lebensjahr studiert hat, wie es in Deutschland üblich ist, verfügt diese Dame nun über eine gigantische Berufserfahrung von 4(!) Jahren, WOW! Und wieviele dieser 4 Jahre hat diese *Expertin* sich speziell mit der Psyche afrikanischer Asylbetrüger beschäftigt? Ich unterstelle mal Null Komma Null.
    Weiterhin unterstelle ich, dass Lydia recht gut in der Asyl-und Integrationsindustrie verdient, und somit naturgemäß an kontinuierlichem Nachschub an Menschenmaterial aus aller Welt interessiert ist.
    Und solche linksgrünrot ideologisierten Geschwätz-Wissenschaftlerinnen wollen uns die Welt erklären, ich lach mich kaputt!

  21. „Der Sohn eines Plantagenbesitzers“, na dann ist ja alles klar. Die Börsengurus, die die Weizenpreise in die Höhe treiben sind schuld, dass der arme, an Hungersnot leidene Mörder fliehen musste.

  22. OT

    Wer sich mal etwas richtig schlimmes antun will:

    Ramadan in der Schule

    Hamburg Journal – 14.06.2017 19:30 Uhr
    Für Muslime ist zur Zeit Ramadan. Von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang darf nicht gegessen und getrunken werden. Auch viele Schüler versuchen, das durchzuhalten.

    Ein Bericht und gleichzeitig eine beängstigende Zukunftsvision aus der HUST Nelson-Mandela-Schule in Hamburg, die ihren Namen völlig zurecht trägt

    NDDR Hamburg-Journal von gestern Mittwoch
    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Ramadan-in-der-Schule,hamj57340.html

    PS
    Welches durchgeknallte A-LOCH ist eigentlich auf die Idee gekommen eine deutsche Schule Nelson-Mandela-Schule zu nennen? Gibt es in Südafrika denn Goetheschulen?

  23. Für die deutsche Strafjustiz gilt das sicherlich als „nicht vorbestraft“ im Sinne des StGB, ich bin mir aber nicht sicher.

  24. Ob Lydia hier auch mitgemischt hat?

    … da auf diesem Kirchentag auch Organisationen teilnehmen dürfen, die schon zu einem Boykott israelischer Waren aufgerufen hatten und messianischen Juden (Juden die Christen wurden), sogar ihre Präsenz auf dem Kirchentag verboten wurde. Zugelassen wurde hingegen der ökumenische Arbeitskreis Sadomasochismus (SM) und Christsein (Seite 517 im Programmheft).
    http://www.pi-news.net/2015/06/evang-kirchentag-2015-bettelt-um-fluechtlinge/

    (Link geht nicht. Das PI-Archiv funktioniert immer noch nicht.)

    MOD: So funktioniert er http://www.pi-news.net/evang-kirchentag-2015-bettelt-um-fluechtlinge/

  25. Da kann man wirklich froh sein, wenn einer, wie ein hirnloser schwarzer Panter, keine Lust zum Töten hat, nur vergewaltigen will!

  26. Eine meiner persönlichen Verschwörungstheorien (!) ist, dass die sowohl von Anhängern der Freudschen Lehren als auch der Lehrpsychologen vehement vertretene Lehre (auf die sich die deutsche Rechtssprechung stützt) dass es Menschen, die Selbstjustiz üben, danach schlechter geht als Opfern, die die Bestrafung der Justiz überlassen, lediglich als subtiles Unterdrückungsinstrument dient.

  27. Ein Gelegenheitsvergewaltiger, der gelegentlich Familienangehörige bei Erbstreitigkeiten tötet. Willkommen in Deutschland!

    P.S. Die Psychologin sieht aus wie eine RTL-Tauschmutter. Echt angsteinflößend. Eric X. aka Mtumbo O. wird jetzt sicher gelegentlich Albträume haben.

  28. Zitat: „…„Sich solch einem Täter zu widersetzen kann also eine tödliche Gewalteskalation bewirken, weshalb das Verhalten des Freundes des Opfers – so tragisch das Erlebnis auch für alle Beteiligten war – das einzig richtige Verhalten in dieser Situation war.“…“

    Also, meiner Meinung nach kann sich die Frau Kriminalpsychologin ihre Expertenmeinung dahin stecken, wo die Sonne nicht scheint. Ich finde, der Mann, der seine Freundin gegen den Drecksack nicht verteidigt hat sondern nur zugesehen hat, wie dieser seine Freundin vergewaltigte, ist ein typisch deutsches, männliches Weichei der heutigen Generation. Dass so ein weich gespülter, deutscher „Kinderwagenschieber“ nicht in der Lage ist, seine Freundin gegen einen einzigen Mann zu verteidigen ist zwar typisch und zu erwarten aber dennoch inakzeptabel. Der Mann hätte den Kerl mit allen Mitteln daran hindern müssen, seine Freundin zu vergewaltigen. Wie der Täter psychologisch tickt und warum er so tickt, interessiert dabei herzlich wenig. Solchen menschlichen Bestien sollte man nicht auch noch mit Verständnis und Toleranz begegnen, wie es unsere dekadente und kaputte Kultur fordert.

  29. Dann brauchen wir uns ja keine Sorgen um die schlaue Expertin zu machen
    +++++++++++++++++++++++++++
    Leider sind dieserart „Experten“ keine Einzelfälle!

    Ein „Gutachter“, der mit Beate Zschäpe kein Wort gewechselt hat, hat ein Gutachten über sie angefertigt, dass das der Münchner Sondergerichtshof anerkannt hat unter dem deutschenhassenden Richter Götzl!

    Man erinnere sich an Gustl Mollath, der als Normaler über sieben Jahre in der Klapse saß, weil er Geldwäsche angezeigt hatte – alles auf Befehl der C*SU-Regierung!

  30. Sind Gelegenheitsvergewaltiger das Mittel der Wahl, um unserere „Degenerierung in Inzucht“ (frei nach Dr. Wolfgang Schäuble) zu verhindern?

  31. Nicht wenig Psychologen haben Psychologie studiert, um sich selbst zu „heilen“, was natürlich nicht klappt.
    Die Wahrscheinlichkeit, dass sie persönlich von dem Thema ihrer Diplomarbeit betroffen ist, ist also eher hoch.

  32. *Täter ist ein Gelegenheitsvergewaltiger*
    puh, auf so eine tiefgreifende Analyse muss man erst einmal kommen!
    Dann war die vergewaltigte Frau wohl auch nur ein *Gelegenheitsopfer*? Also nur halb so schlimm?
    Lieber Gott, verschone uns vor solchen verblödeten *Expertinnen*!

  33. Die „tödliche Gewalteskalation“ würde ich liebend gerne in Kauf nehmen, wenn dieses Stück Sch…, Pardon, Gold – Nein! – Platin liegenbleibt.

  34. @Das_Sanfte_Lamm 15. Juni 2017 at 10:34
    Gibt es diese Theorie? Gibt es dazu eine Quelle im Netz?

  35. Sich solch einem Täter zu widersetzen kann also eine tödliche Gewalteskalation bewirken …“
    Mir völlig egal, wenn der meine Frau / Freundin vergewaltigen will , setze ich alles daran das es nicht dazu kommt. Auch mit brutaler Gewalt. Entweder der oder ich. Wenn ich dabei draufgehe , ist es halt so.
    Aber die tat geschehen lassen, damit könnte ich nicht leben. Auch würde ich mich einmischen wenn ich sowas als Fremder/ Zeuge mitbekommen würde. Einer Frau Gewalt antun geht gar nicht. Ich mache dem Freund des Opfers keine Vorwürfe oder Schuldzuweisungen. Das steht mir nicht zu .

  36. Wäre es nicht wichtig die Flüchtlingsrouten solcher Gewalttäter detailliert offen zu legen, eventuell um nachzuweisen, dass die derzeitigen Flüchtlingsretter überhaupt nicht in der Lage sind zwischen tatsächlichen Flüchtlingen, wie z. B. Christen vor Verfolgung und Gewalttätern, die ein neues Revier für ihre Gewalttaten an anderen Menschen suchen, zu unterscheiden in der Lage sind. Denn wenn diese Flüchtlingsretter durch ihre Aktionen andere Menschen hierzulande der Gefahr durch solche von ihnen eingeschleusten Gewalttätern aussetzen, dann müssten sie auch dafür haften dies getan zu haben? Im Prinzip helfen sie ja dann Gewalttätern bei der Flucht vor gerechter Anklage und Verurteilung in ihren Herkunftsländern und senden zudem wegen dem Erfolg der Flüchtlingsroute das Signal aus, dass alle Gewalttäter sich nur über Flüchtlingsretter einschleusen lassen müssen, um für ihre Gewalttätigkeiten ein neues Betätigungsrevier zu erreichen?

  37. LYDIA BENECKE – TYP WAHRSAGERIN – ORAKELT HALT GERNE
    Über die Psychokuh las ich doch mal linkes Geschwurbel

    Zwischen 2009 und 2013 arbeitete sie u. a. als psychologische Beraterin in Kriminalfällen und in der Öffentlichkeitsarbeit für das Unternehmen ihres damaligen Mannes, des Kriminalbiologen Mark Benecke.

    SIE IST EIN FALL FÜR DIE GESCHLOSSENE!

    Im Oktober 2013 erschien ihr Buch „Auf dünnem Eis. Die Psychologie des Bösen“, das im November 2013 auf Platz 13 der Spiegel-Bestsellerliste einstieg.

    Am 12. Februar 2015 erschien der Titel Sadisten. Tödliche Liebe – Geschichten aus dem wahren Leben. bei Bastei-Lübbe und erreichte ebenfalls eine Platzierung in den Bestsellerlisten.

    Seit ihrer Studienzeit gehört Lydia Benecke der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) an.[10] In diesem Rahmen beschäftigt sie sich u. a. mit der psychologischen Betrachtung des Vampir-Motivs, der Vampir-Subkultur, des Aberglaubens und der Homöopathie.

    Im Jahr 2012 wurde sie Jugendschutzbeauftragte der SMJG, nachdem sie eine psychologische Stellungnahme zur Indizierung eines BDSM-Forums durch den Jugendschutz geschrieben hatte.[3]

    Sie ist Teil einer von der kanadischen Gerichtsmedizinerin Anny Sauvageau gegründeten, internationalen Arbeitsgruppe zum menschlichen Erstickungstod (Working Group on Human Asphyxia).[15] In diesem Arbeitszusammenhang nahm sie an der Auswertung einer Reihe von Videoaufnahmen teil, auf denen tödliche autoerotische Unfälle und Suizide festgehalten wurden.

    Als psychologische Expertin tritt sie seit 2009 in unterschiedlichen Fernsehsendungen auf, u. a. bei TV total, stern TV, Explosiv – Das Magazin, Markus Lanz, Bambule, Inka!, dem Sat.1-Frühstücksfernsehen sowie im ZDF-Dokumentarfilm „Dracula lebt!“.

    Auch für Hörfunk, Podcast-Produktionen, Printmedien und Elektronische Zeitschriften ist sie als Expertin tätig. In diesem Rahmen äußerte sie sich aus psychologischer Sicht zu Themen wie Psychopathie,[5] dem Zodiac-Killer,[27] sexuell motivierten Tötungsdelikten,[28]

    Briefbomben-Attentätern,[29] den Anschlägen in Norwegen 2011,[30]

    Vampiren,[31][12] BDSM,[32][8] Sadomasochismus in Deutschland,[33] Skeptizismus,[10] Kriminalpsychologie,[34][35][36][4] Weltuntergangs-Mythen und Endzeit-Sekten.

    Vampire unter uns! Teil 1: Rh. pos. (mit Lydia Benecke, Kathrin Sonntag, Nastassia Palanetskaya), Edition Roter Drache, Rudolstadt 2009…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lydia_Benecke

  38. Zitat NDR: „80 – 90 % der Schüler“ sind Moslems?

    Das kann gar nicht stimmen, schließlich gibt es nur 4 Millionen in der gesamten Buntesrepublik.

  39. Es dauert nicht mehr lange, dann wird nicht mehr von „Vergewaltigung“ sondern nur noch von „Vergewohltätigung“ gesprochen.

  40. Letzt habe ich auch von so einem tollen Gutachten gelesen. Hätte es gerne gepostet, aber PI funktionierte noch nicht. Achtung!!!

    Psychologin bescheinigt so einer Fachkraft „Haftempfindlichkeit“. Das wurde dann beim Urteil berücksichtigt.

  41. Eine Püschologin im Gothic-Gruftie-Look. Tätowiert bis unter die Fußnägel. Erster Eintrag heute auf ihre Facbookseite:

    ***Aliens, Satan, CIA? Verschwörungstheorien und ihre Wirkung – Diskussionsrunde im Deutsch-Amerikanischen Institut Heidelberg***

    Was sagt uns Hobbbypüschologen all dies?

  42. Von dieser These habe ich noch nie was gehört. Aber wir wissen ja: PI-Lesen bildet. 🙂

  43. Deutschland ist das reichste Land der Werde. Wir werden mit hunderttausenden von Goldstücken überschwemmt und das jedes Jahr…
    Irgendwann brechen wir wohl unter der goldenen Last zusammen…

  44. Sehr geehrter Parsifal:

    Ihre Benamung passt eigentlich nicht zu Ihnen: Sie sind zwar ein Tor, doch nicht mitleidend.

    Unsere europäische Zivilisation zeichnet sich durch die Abschaffung der Todesstrafe aus.
    Oder wollen Sie sich lieber selbst zum entfesselten Pöbel degradieren und sich als Gott über Menschen erheben?

    Trotzdem: einen erhellenden Fronleichnamstag!

  45. „Sich solch einem Täter zu widersetzen kann also eine tödliche Gewalteskalation bewirken, weshalb das Verhalten des Freundes des Opfers – so tragisch das Erlebnis auch für alle Beteiligten war – das einzig richtige Verhalten in dieser Situation war.“

    Mal Tacheles, Klugscheisserin: Du rätst uns damit, dass wir sie unsere Frauen und Töcher vergewaltigen lassen sollen, weil wir sonst als Untersuchungsobjekt für Starfreak Nummer 2 Mark Beneke enden könnten. Sei sicher, Lydia – ich würde den kranken Vergewaltiger sehr schnell in einen psychologischen Zustand versetzen, den der Laie als Selbsterhaltungstrieb kennt. Ob der Täter ein Neger ist oder nicht, spielt dabei dann auch keine Rolle mehr.

  46. Vermutlich wird es diesmal – inspiriert vom jüngsten Urteil eines weichlichen linken Richter-Wallachs – heißen, dass der Täter ja unmöglich wissen konnte, dass Vergewaltigungen in Deutschland ein strafbares Delikt sind.

    Sein Verteidiger wird zudem behaupten, dass Vergewaltigen samt Einsatz von Waffen in Ghana Volkssport und seit Jahrhunderten heiligste Tradition sei. Ohne sie gelte ein Mann in Ghana nicht als Mann. Bei Verzicht seines Mandanten, des edlen, sanften Wilden aus dem afrikanischen Busch, auf Vergewaltigungen wäre es sonst zu schwersten Traumatisierungen verbunden mit Suizidgefahr gekommen.

    Der matschige linke Richter wird dann gar nicht mehr anders können, als dem Täter das absolute Strafminimum zu gönnen.

  47. Diese „Psychologin“ wird selbst massivst gestört sein. (Das ist jetzt keine Beleidigung, sondern die Vermutung einer starken psychischen Störung.)
    Entsprechend sind auch ihre „Aussagen“ oder (Gott bewahre) ihre „Behandlung“ anderer Menschen.

  48. Übrigens hatte ich die Assoziation mit SM sofort, als ich das Foto sah: solche Halsbänder tragen diese Mädels gern ( –> „Hundehalsband“). Und dann die rotgefärbten Haare, das ganze schwarze Outfit.

  49. Was die Psychologin sagt ist schon richtig. Sie hat nur „vergessen“ zu erwähnen: Für solche gemeingefährlichen triebhaften Patienten gibt es keine Heilung!

    Die Leute müssen rechtzeitig in Deckung gehen, damit sie nicht zufällig in des TÄTERS GELEGENHEITSRADIUS EINBRECHEN! So zum ZUFALLSOPFER werden! Denn auf Dauer wird man das Ungetüm nicht wegsperren können. Dann geht das Spiel von vorne los! –Vergewaltigen-gelegentlich töten-fangen-einsperren-laufen lassen-…….. Ein Nazi, der den Kreislauf unterbrechen will!

  50. Sie sagte: „In unserer turbulenten Zeit müssen wir aus Auschwitz die Lehre ziehen, dass wir alles tun müssen, die Sicherheit und das Leben unserer Bürger zu verteidigen.“

    Wo ist da der „Eklat“? Außer natürlich bei dem Polen-Feind Tusk und den üblich EU-A…cher.

  51. Die Tatsache, dass die Begegnung mit solchen Verbrechern auf der Flucht (Fluchtgrund war ja, wie berichtet, Mord aus Habgier) mit hoher Wahrscheinlichkeit zu tödlichen Gewalteskalaionen führen kann, bedeutet zweierlei:

    a) Entweder man verzichtet auf wesentliche Grundrechte und gibt den elementaren juristischen Grundsatz auf, wonach „das Recht dem Unrecht nicht zu weichen braucht“, oder

    b) man selbst ristkiert mit untragbarer Wahrscheinlichkeit, selbst am Ende der Tote zu sein.

    Beides zusammengefasst belegt, dass die Ausstattung des unbescholtenen Bürgers mit einer Schusswaffe zur Selbstverteidigung ein Menschenrecht sein muss. Der Staat kann somit nicht das Recht haben, solchen Personen den Waffenbesitz zu versagen.

    Und wenn ich dann wieder die Bedenkenträger höre, was für Gefahren von bewaffneten rechtschaffenden Bürgern angeblich ausgehen sollen, dann kann ich nur noch spotten:
    wenn der Statt tatsächlich seine Bürger vor Waffen schützen will, dann kann ich bei Betrachtung der Statistiken zu Todesfällen mit Waffen nur noch fordern, doch endlich mal die illegalen Waffen zu verbieten!

  52. Haha. Der Schreibstil dieses Artikel gefällt mir.

    „Siegauen-Fickling“

    So muss das 😆

  53. Anstatt dieses Tier wenigstens rauszuwerfen wird mal wieder die linkspopulistische Lösung genommen.Wir sollen sie „gefälligst“ erdulden und uns unterwürfig fügen.
    Bei diesem Spiel ist es nur eine Frage der Zeit,bis diese dumme Pute auch mal „dran kommt“.

    Dazu sag ich:

    „Viel Spaß mit diesem „Goldschatz“!“

  54. Es gibt keine Islamisierung, deshalb wird an einem katholischen Feiertag auf SWR1 auch gerade der Islam erklärt. Unter anderem wird erklärt, wie fortschrittlich der Islam doch gegenüber dem Katholizismus ist, gibt es hier doch auch weibliche Imame.

  55. Ich sah mal einen Bericht. Da ging es um die Täter des Völkermords in Ruanda. (Hutu töteten Tutsi). Die Erkenntnis: Für viele der Täter waren die Taten wie ein Rausch, ein schöner Rausch. Und ihr derzeitiges Leben kommt ihnen dagegen stinklangweilig vor.
    Im Grunde wie bei „trockenen“ Heroinabhängigen, die innerlich nach dem nächsten Schuß lechzen.

  56. Psychologen sind generell mit Vorsicht zu genießen; treibt es doch nachweislich ein hoher Prozentsatz an psychisch Gestörten in dieses Studienfach.
    In unserem Bekanntenkreis gibt es eine von Jugend auf mit Borderline geschlagene Frau, die es über das Diplom bis zum Doktorhut geschafft hat.

  57. Sie wollte wohl sagen…
    Man kann ein Volk durch industrielle Tötung vernichten, wie es
    vor 75 Jahren in Deutschland passierte.
    Man kann ein Volk aber auch durch massenhafte Einwanderung
    zerstören.

  58. Die Vergewaltigung unter Vorhalten einer Machete vor den Augen des Freundes ist für die rothaarige Psychologin offenbar noch keine

    „Gewalteskalation“.

    In ihrem Allwissenheitsanspruch („das einzig richtige Verhalten“) gleich die rothaarige Psychologin übrigens der Bundeskanzlerin („alternativlos“).

    Durch die mediale Verbreitung solcher Unwahrheiten werden durch die Hintertür die Errungenschaften der Rechtswissenschaft wie „Das schneidige Schwert der Notwehr“ oder „Das Recht braucht dem Unrecht nicht zu weichen“ abgeschafft. Übrig bleiben verweichlichte Memmen ohne Selbsterhaltungstrieb, aber mit starker Autoritätshörigkeit.

  59. Sorry, aber ich bin kein Opfertyp wie diese ganzen Teddybärchen-Fraktion. Bei einem Angriff von solchen Tätern gibt es nur eines zu beachten: Entweder er oder ich. Der größte Fehler in unserer Gesellschaft ist es das wir zur deeskalation erzogen sind und deshalb als leichte Opfer gelten. Wer mich oder meine Familie angreift muss damit rechnen das er dies nicht überlebt. Ich werde alle Mittel einsetzen die gerade verfügbar sind. Ohne Rücksicht auf den Täter. Er hätte sich das vorher überlegen müssen.

  60. Nein. Die Psychologin macht den Fickling mit ihrem Verständnis zum berühmten „Savage“.

    Sie werden überrascht sein, wieviele wohlduftende Liebesbriefe der Fickling in seinem Wellness-Knast schon in Empfang nehmen durfte.

  61. Über diesen Neger auch nur einen Gedanken zu verlieren ist schon Zuviel. Wahrscheinlich interessiert es auch keinen, mir pers. ist es scheißegal was wo.. Hier haben wir es wieder, das mehr Aufhebens über den Täter gemacht wird als über die Opfer. Den einzigen Gedanken den ich mir mache ist, ob dieses Schwein anständig bestraft wird. Das beste wäre dafür zu sorgen, das er es nicht wieder machen kann. So könnte er nach seiner Verbüßen Strafe, was ja sowieso eher eine Wellness Aufenthalt nachkommt, als Eunuche im arabischen Raum arbeiten. Weil das Ding wäre ab. So hätte man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

  62. Ja wo ist hier der Eklat?

    Die umstrittenen Äußerungen der polnischen Regierungschefin Beata Szydlo fielen auf einer Gedenkfeier am Vernichtungslager Auschwitz. Sie sagte: „In unserer turbulenten Zeit müssen wir aus Auschwitz die Lehre ziehen, dass wir alles tun müssen, die Sicherheit und das Leben unserer Bürger zu verteidigen.“ Mit dem Sicherheitsargument rechtfertigt Szydlo immer wieder die Weigerung ihrer Regierung, Flüchtlinge in Polen aufzunehmen. Ihrer Argumentation zufolge stellen Flüchtlinge ein generelles Sicherheitsrisiko dar.

    (Deutsche Welle)
    Die Nicht-Lügenpresse dreht wieder mal Leuten das Wort im Mund herum.

  63. Die Lügenpresse stützt sich in ihrem blinden Wahn allein auf das Wort „Auschwitz“ und macht daraus einen Nazi-Eklat, völlig egal, was genau die Ministerpräsidentin gesagt hat.

    Das selbe Muster konnte man bei der medialen Berichterstattung über den EU-Abgeordneten Korwin-Mikke beobachten, der im Parlament mit den Worten „Ein Volk, ein Reich, ein Ticket“ den Hitlergruß zeigte, um die Machtansprüche und den Vereinheitlichungswahn der EU ins Lächerliche zu ziehen. Prompt wurde aus Korwin-Mikke in den deutschen Lügenmedien ein Nationalsozialist.

  64. Bei solchen Typen muss man von Anfang mit allen Mitteln auf sie einschlagen und erst aufhören, wenn sie kampfunfähig sind. Die sind wie Kampfhunde. Die geben erst Ruhe, wenn sie wirklich nicht mehr können.
    Und sich anschließend möglichst verpissen, weil sonst ein linker Richter wieder mal gegen die „bösen Deutschen“ urteilt.

  65. Katja Kipping hätte zu Stalins Zeiten wohl viele Menschen ermorden lassen, um der guten Sache Willen!

  66. Zum „sanften“ Lamm:

    Wikipedia als „Wikiblödia“ zu bezeichnen und dann von dort falsch zu zitieren, macht einen ziemlich blöden Eindruck. Dort steht: „ungefähr 17, 6%“!

    Wenn Sie sich über die Quelle „Wikipedia“ nun aufregen, die man selbstredend immer mit kritischem Blick betrachten sollte, dann erwarte ich von Ihnen aber einen besseren Literaturhinweis über die Thematik: Ghana und der Islam.

    Zum Herrn aus Ghana:
    Ich würde ihn schlicht: abschieben.

  67. @ Cendrillon 15. Juni 2017 at 10:59
    Nein. Die Lügenpresse inszeniert wieder einmal einen „Eklat“, wenn ihr etwas nicht passt. Das ist alles.

  68. Das was die Frau da beschreibt an dem Täter, hat aber mit wegerklären, d.h. rationalisieren der Tätergewalt, mit Verdecken der generellen Gefahr dieser Invasion nicht die Bohne zu tun.

    Vielmehr bschreibt sie exakt, sachlich und geboten distanziert, was man kriminalpsychologisch so wissen kann über diesen Typus.
    Für ein Profiling ist das wichtig und stimmig. Auch für Ratschläge, wie man sich im Einzelfall zum eigenen Schutz verhalten sollte.

    Da gibt es wirkliche andere Püchologenschätzchen, über die man sich lusztig machen sollte.

  69. #Eigenvalue
    Malen Sie den Teufel nicht an die Wand! Wieder zusätzliche Kosten für Vorleser, Übersetzer etc….. alles von unseren Steuergeldern!

  70. Die Neger die aus Afrika kommen, sind alle gut gekleidet und wohl genährt. Sie haben alle Geld in der Tasche und ein Handy. Sie sehen nicht aus als wären sie aus der Sahel-Zone… verhungert und verdurstet.

    ALSO was ist ihr Ziel?

    +++++++++++++++++++++++++

    „Wir sind gekommen, um zu FICKEN!!!“

    +++++++++++++++++++++++++

    Und das meist straffrei..

  71. Und 80-90 % der Lehrer sind bestimmt Bio-Deutsche, denen hinter der bunten Maske schwant, was da auf sie zukommt. Schlimm, was eine kranke Ideologie und der Gruppenzwang aus den Menschen machen können.

  72. @ Eurabier 15. Juni 2017 at 11:01
    ALLE Linken hätten das gemacht.
    Denn: Die haben ja nichts anderes als ihre „gute linke Sache“. Und wenn jetzt die Partei (ihre „Heimat“) ihnen sagt, sie sollen das und das tun, machen sie es, weil sie sonst ihre „Heimat“, ihre „Religion“, ihr „Ein und Alles“ verlieren.
    Das ist wie eine Hardcore-Sekte.

  73. Udo Ulfkotte berichtete in einem seiner Bücher vom Fall einer höllisch brutalen Vergewaltigung eines deutschen Mädchens durch drei Zigeuner, bei denen zwei der bedauernswerten Täter eben wegen „besonderer Haftempfindlichkeit“ (sie mussten bereits vorher mal einsitzen) das Gefängnis erspart wurde. Dem Haupttäter dagegen, einem vorbestraften Sozialfall mit mehreren Kindern, gab man ausreichend Zeit und Gelegenheit, sich für immer in den Balkan abzusetzen.

    Das Mädchen landete mit lebenslang zerstörter Seele in der Psychiatrie und versuchte mindestens zweimal, sich das Leben zu nehmen. Vielleicht ist sie inzwischen bereits tot.

    Bei den alten Germanen wurden Triebtäter anscheinend symbolisch passend ohne weitere Sentimentalitäten gepfählt. Heute dagegen drängen sich vor Rührung und Verständnis weinende Richter und Psychologen um sie, um ihnen so viel Liebe und Therapie wie nur irgendwie möglich zu geben.

    Linke deutsche Justiz halt. Dieser Staat hat seine moralische Basis verloren und zerfällt unaufhaltsam.

  74. # Nie wieder

    Sie meinen, der Tiger braucht sein rohes Fleisch auch hinter Gittern!
    Bringen Sie die Betreuer bloß nicht erst auf die Idee!

  75. Irgendein Bauchgefühl sagt mir, daß die Dame literarisch schon ausführlich gewürdigt wurde: in den Werken des Marquis de Sade.

  76. gewünschter Moslem-Terror in Ungarn, Polen, Tschechien

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Deutschland bzw. deutsche Politiker und Brüssel sind erst zufrieden wenn in den Städten Ungarns, Polens und Tschechiens auch jeden Tag moslemische Vergewaltigungen und Moslem-Terror herrscht.

    Dann ist für sie wieder die Welt in Ordnung.

    Ich hoffe Ungarn, Polen und Tschechien bleiben standhaft und schützen weiterhin ihre Bürger vor den Asyl-Invasoren und dem Moslem-Terror.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Flüchtlinge:
    EU geht rechtlich gegen Ungarn, Polen und Tschechien vor

    Drei osteuropäische Länder haben bislang keine oder nur wenige Flüchtlinge aus Italien und Griechenland aufgenommen. Die EU-Kommission leitet deshalb ein Verfahren ein.
    Die EU-Kommission leitet im Streit um die Aufnahme von Flüchtlingen ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Ungarn, Polen und Tschechien ein. Die Behörde hat ein rechtliches Vorgehen gegen die drei Länder beschlossen, das zu Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof und Geldbußen führen kann. Grund ist die Weigerung, sich an einer 2015 in der EU beschlossenen Umverteilung von Asylbewerbern aus den Hauptankunftsländern Italien und Griechenland zu beteiligen.
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-06/fluechtlinge-eu-geht-rechtlich-gegen-ungarn-polen-und-tschechien-vor

    Übrigens:

    Die EU-Dikatur will ein Vertragsverletzungsverfahren einleiten.. Sie selber aber verstößt am laufenden Band gegen Verträge.. So eine EU-Drecksdiktatur..

  77. Also jetzt mal ganz ehrlich. Wer sich mal etwas mit Kampfsport beschäftigt hat der weiß, dass man ohne Hilfsmittel gegen einen Messerangreifer so gut wie keine Chance hat, den Kampf unverletzt oder gar lebend zu überstehen. Da ist es egal ob man Karate, Kon-Fu, Kickboxen oder sonst was macht. Ein Messerangreifer, bzw. in diesem Fall ein Machetenangreifer ist immer in Vorteil. Ich kann die Reaktion des Freundes nicht wirklich verübeln. In meinen Augen hat das nichts mit Unterwürfigkeit zu tun. Was anderes wäre es gewesen, wenn dieses „Goldstück“ unbewaffnet versucht hätte die Vergewaltigung durchzuziehen und der Freund vom Opfer nichts unternommen hätte.

  78. @ Marie-Belen: Wir hatten mal so einen Fall, eine frisch promovierte Psychologin, die selbst psychisch krank war, als neue Mieterin im Haus. Es war ein Alptraum. Sie therapiert aber munter weiter. Die armen Klienten.

  79. Sehr geehrter Cendrillon:

    Selbstverständlich gibt es in Südafrika ein Goethe-Institut!!!

  80. Lydia Benecke, diese Frau hat ihre eigenen Probleme zum Beruf gemacht und ist völlig daneben sie will nur eins aufffallen weil sie ein Anerkennungsdefizit darstellt, ihr Mann ließ sich deshalb von ihr scheiden.

    Seht nur was sie in diesem Video für ein Halsband trägt, diese Frau ist völlig devot und möchte nur dienen und gefallen und das vor allen den Medien und dem Zeitgeist.

    https://www.youtube.com/watch?v=X4QXmHhPIlM

  81. OT

    ARTE zensiert Film über Antisemitismus

    Aber eine Frankfurter-Dummschau-Redaktöse findet das absolut in Ordnung.

    Antisemitismus-Film

    „Er hat eine sehr klare propagandistische Linie“

    Der von WDR und arte in Auftrag gegebene, aber nicht ausgestrahlte Antisemitismus-Film, zeige die Problematik des Nahost-Konflikts sehr einseitig, sagte die Journalistin Gemma Pörzgen im Dlf. Er lenke damit vom dem eigentlichen Thema ab, „mit dem wir uns auch vor allem in Europa beschäftigen sollten“.

    Kapern:
    Frau Pörzgen, ganz kurz zum Schluss noch, weil uns die Nachrichten näher rücken: Wenn Arte diesen Film nicht zeigt, ist das Zensur?

    Pörzgen:
    Aus meiner Sicht nicht. Aus meiner Sicht war das eine unabhängige redaktionelle Entscheidung. Das muss möglich sein. Ich finde bedenklich, dass das im Moment vermischt wird. Zensur ist eben ganz etwas anderes. Das ist, wenn der Staat eingreift, das kennen wir in vielen Ländern, und tatsächlich Dinge verbietet. Dieser Film ist ja nicht verboten. Es ist traurig, dass ausgerechnet die „Bild“-Zeitung diesen Film jetzt in dieser Breite so lanciert.

    Kapern:
    Gemma Pörzgen, die frühere Nahostkorrespondentin der „Frankfurter Rundschau“. Danke für die Expertise. Einen schönen Tag!

    Also das ist doch keine Zensur. Wo kämen wir denn hin wenn wir das glauben würden? Das war eine unabhängige redaktionelle Entscheidung von ARTE und dem WDDR den Film nicht auszustrahlen weil dieser Film einseitig war. Und einseitige Sendungen oder Dokumentationen werden im ÖR grundsätzlich niemals ausgestrahlt. Das stimmt! So wahr ich Karl der Große bin.

    http://www.deutschlandfunk.de/antisemitismus-film-er-hat-eine-sehr-klare.694.de.html?dram:article_id=388747

  82. Ich wusste überhaupt nicht das wir in Deutschland einen König haben. König Steinmeier mit Hofstaat.

    Ärger über Steinmeier: Aufstand im Schloss Bellevue

    Es ist von einem „Bruch der vertrauensvollen Zusammenarbeit“ zwischen Personalrat und Amtsleitung die Rede, was auch auf Stephan Steinlein, Chef des Bundespräsidialamts, gemünzt ist. Der Diplomat begleitet Steinmeier seit fast zwei Jahrzehnten durch die Spitzenpolitik.
    Fast 20 neue Mitarbeiter habe Steinmeier direkt zu Beginn in das Amt geholt

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/%C3%A4rger-%C3%BCber-steinmeier-aufstand-im-schloss-bellevue/ar-BBCFOJT?li=AAaxdRI&ocid=spartanntp

    Und diese ganzen Scheiß zahlen die Steuerzahler. Für was braucht dieser Kasper die ganzen Menschen und dann noch seinen eigenen Hofstaat? Sowas nennt sich dann noch Sozialdemograt. Sozialschmrotzer wäre da wohl besser. Der ist genauso ein Taschenfüller wie die anderen. Scheinbar hat er sich Schulz zum Vorbild gemacht.
    Dieses Witzfigurenamt gehört sowieso abgeschafft. Die Reisen doch den ganzen lieben Tag mit ihren Frauen in der Welt rum, auch wieder auf Kosten der Steuerzahler.

  83. Die Kipping steht aber mehr auf Marx und Lenin, als auf den Marquis de Sade, wie unsere „Psychologin“. Obwohl – da gibt es auch Schnittmengen.

  84. #niemals

    Müssen wir „dummen Bürger von Rächts“ also nur noch warten, bis dieses
    Fickling-Geschenk – oder einer seiner „Brüder“ – Katrin Göring Eckhardt „beschenkt und bereichert“.
    Wir sind gespannt, wie sie dann alle tanzen, singen und swingen……..

  85. @ jeanette 15. Juni 2017 at 11:08
    Nein. In diesem Bericht hatten die ehemaligen Täter alle irgendeine Tätigkeit und waren unauffällig.
    Es gab nur eine psychologische „Gutmenschen-Untersuchung“ (von irgendeiner NGO oder der UNO) dazu. Und die fand das heraus. (Lieber hätten die natürlich etwas anderes rausgefunden.)
    Ich habe schon öfters gehört, dass für „trocken Heroinabhängige“ das Schlimmste ist, dass sie wissen, wie „toll Heroin auf sie wirkt“. Das ist die größte Gefahr für einen Rückfall.
    Und ähnlich ist es bei diesen Typen: Sie haben erlebt, wie „geil“ sie diese Massenschlachtung fanden. Die können jahrelang „unauffällig“ sein. Wenn sich wieder eine Gelegenheit ergibt …

  86. Punkt 2 wird jedoch nicht angewendet, wenn dem Flüchtilant auf Grund seiner Straftat in seinem Herkunftsland die Todesstrafe droht.

  87. Sexuelle Bereicherung tuts doch auch. Außerdem ist es ein Geschenk der geschenkten Menschen. Nun habt euch mal nicht so.

  88. Lasst doch diese durchgeknallte Psychotante schwatzen. Man weiss ja, dass die Psychologie keine Wissenschaft ist (darum gilt vor Gericht auch stets nur ein psychiatrisches Gutachten); sie wurde lediglich erfunden, um die Menschen zu manipulieren (Gehirnwäsche und abhängig machen), sie okkult zu belasten und ihnen das GELD aus der Tasche zu ziehen. Dazu gibt es übrigens gute Literatur von Dave Hunt.

  89. Entflohene Sträflinge sind Flüchtlinge. Bei uns sind alle willkommen. Die Würde des Mörders ist unantastbar.

  90. Oh, neue Worte werden für das Abschaumhumankapital kreiert: Gelegenheitseinzeltäter,Gelegenheitsattentäter..natürlich alles von den Gelegenheitsgoldstücken!

  91. Als einzige Möglichkeit, Europa von solchen „Geschenken“ sauber zu machen, fällt mir spontan der Film „Léon der Profi“ ein. Ich glaube, auch der dümmste Depp hat schon verstanden, dass von der Politkaste keine Hilfe zu erwarten ist.

  92. Lydia Benecke, Schwester von Mark Benecke (Kriminalbiologe, Vorsitzender Politiker des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen der Partei „Die PARTEI“ und Pfeifenraucher), der geradezu der Liebling aller premortem Sendungen alá Medical Detectiv ist. Seine fachmännische Meinung in Fragen der forensischen Entomologie ist unverzichtbar. Lydia hat also den Familienjackpotbonus!
    Eine schnuckelige und sehr Medienpräsente Familie zum Knutschen! LOL
    Mal von ihrer fachmännischen Analyse diesen menschl. Abschaums abgesehen, wäre meine Reaktion auf dieses verkommnene Subjekt aber völlig anders ausgefallen. Von wegen stillhalten und die andere Wange auch noch hinhalten.
    Trotz aller dieser fachmännischen Analysen ist dieser charakterlose Fickling zumindest rein anatomisch auch ein Mensch incl. deren Schwächen und verletzlichkeit. Hier steht wohl eher die Frage der (niederen) Instinkte im Raum, wessen Überlebensdrang als Motiv das Stärkere ist. Allein an der Entschlossenheit hat es dem Weichei im Zelt wohl gefehlt!

    Was hier nur wieder unterschwellig von der „Fachmännin“ suggeriert werden soll, ist die politisch gewollte Wehrlosigkeit eines Opfervolkes, das ausgerottet werden soll.
    WEHRT EUCH, WO IMMER IHR KÖNNT!
    Blut wir sowiso fließen, also warum nicht auch ein wenig Schaden beim Gegenüber abrichten?

  93. Dieser Psychologe (und auch seine Schwester) ist bestimmt der Meinung, dass die bösen Killerspiele dieses Goldstück dazu angestifftet haben, eine Frau zu vergewaltigen. Deshalb berät er jetzt unsere Frau Von der Leyen in Sachen Bundeswehr. Das nenne ich geballte Kompetenz.

  94. Lydia Benecke (* 1982 als „Ewelin C. Wawrzyniak“ in Bytom, Polen)

    Die hat ihren Namen komplett geändert? Was würde Freud wohl dazu sagen?

  95. Aha, ihres damaligen Mannes, kam mir doch gleich so bekannt vor. Wenigstens weiss er als Forensiker
    drüber Bescheid, was es da an kriminellem Gesocks gibt. Dass die sich getrennt haben ist nachvollziehbar, er Realist, sie Traum- (womöglich auch Namens-) tänzerin.

  96. Sollte jemand meiner Lebensgefährtin ein Haar krümmen…übernehme ich höchst selbst, die Ermittlungen und werde auch dementsprechend, die Bestrafung vornehmen.

    Keine Gnade…

  97. Ist denn nicht neulich einer aus °Versehen“ in den Krokodilteich der „Wilhelma“ gefallen?

    Prognose-Diagnose: Leber-Psychose.

  98. @Eduardo

    Unsere Bekannte übt eine Bürotätigkeit ohne eigene Patienten aus.
    Jedoch kann sie privat z.B., in der Jägersprache würde man Strecke sagen, auf eine sehr beachtliche „Strecke“, was allein die Männer betrifft, zurückblicken.

  99. „war nach Deutschland geflüchtet, weil er seinen Schwager bei Erbstreitigkeiten getötet hatte.“

    Mörder und Vergewaltiger aller Länder vereinigt euch und kommt nach Buntland, wo man euch mit offenen Armen empfangen und beklatschen wird!!!

    Ich kollabiere garade, man WEISS, daß diese Drecksau ein MÖRDER ist und läßt ihn einfach frei rumlaufen???? Und wahrschenlich ist das ja sogar ein Asülgrund, weil er in seiner Heimat tatsächlich eine Strafe zu erwarten hat.

    Ihr seid doch alle irre!!!

  100. Das so ein „Subjekt“ hier Asyl bekommen soll, zeigt doch nur wie bekloppt das System ist.
    Was wollen wir mit einem Mörder, Verbrecher, Vergewaltiger hier. Ihn sozialisieren ?
    So ein Subjekt gehört dahin wo er hergekommen ist.
    Nicht mehr oder weniger.

  101. Ottonormalines 15. Juni 2017 at 11:22
    Stimmt: Der Eklat ist: Nur das linke Establishment darf das Wort „Ausschwitz“ in den Mund nehmen und für ihre Zwecke missbrauchen.

  102. Besser man unterbindet schon im Vorfeld dass es zu solchen Taten kommt. Grenzen dicht! Asylschnorrer und Pseudo-„Flüchtlinge“ raus!
    Was wir in unserem Land dringend brauchen, ist, daß GELTENDE GESETZE wieder BEACHTET und konsequent DURCHGESETZT werden.
    Daran fehlt es an allen Ecken und Enden.

  103. Hat der NOTZÜCHTLER eigentlich schon seinen JAHRESURLAUB im FLUCHTLAND beantragt?

  104. Am Ende ist wohl das Pärchen selbst schuld, da es so naiv war im Revier des Gelegenheitsvergewaltigers zu Zelten. Vielleicht sollten wir Warnschilder aufhängen in solchen Gebieten „Achtung freilaufende Gelegenheitsvergewaltiger“.

  105. @ Mod
    Warum wird ein solcher Drecks-Beitrag freigeschaltet? Das ist doch wieder nur ein Antifant, der PI diskreditieren möchte.

  106. „Sich solch einem Täter zu widersetzen kann also eine tödliche Gewalteskalation bewirken, weshalb das Verhalten des Freundes des Opfers – so tragisch das Erlebnis auch für alle Beteiligten war – das einzig richtige Verhalten in dieser Situation.“

    Wenn Verena B. von einem gelegenheitsvergewaltigenden Neger gelegenheitsvergewaltigt werden sollte, so sollte ihr Freund auch nicht einschreiten sondern daneben stehen und sich am Telefon mit Behörden herumärgern. Tolle Empfehlung an die Männer, Verena B.

    Ich wüsste jedenfalls, was ich täte, wenn meine Freundin vergewaltigt werden sollte. Nach diesem Versuch würde der „Gelegenheitsvergewaltiger“ vermutlich nie wieder jemanden vergewaltigen.

  107. Wir sollten hier nicht um irgwelche Kommastellen „streiten“.

    Das WESENTLICHE ist im Fokus zu behalten: Dieser Fickling ist eine BESTIE, das zeigt er jetzt auch in der JVA, wo er randaliert und Bedienstete angreift.
    Für so ein ETWAS horrende Summen an Steuergeldern auszugeben, (Hochsicherheitstrakt) halte ich definitiv für die falsche Strategie.
    Leider gibt es solche „Dissozialen Persönlichkeiten“ inzwischen wie Sand am Meer in diesem Land, dank Rechtsbruch-ist-mein-Duktus-Merkel.
    Das ist das GEWALTIGSTE PROBLEM das wir haben , und es wird täglich noch größer.
    Diese vollkommen verfassungs- und gesetzeswidrige Asyl-und Flüchtlings-Idiotie muß endlich gestoppt werden. Rechtsbrecher sind auf der Stelle abzuschieben, und zwar EGAL WOHIN! Notfalls mit Fallschirmabspringen!
    Ein „Gast“, der sich nicht „gastfreundlich“ verhält“, hat das Gasthaus zu verlassen. Das ist auf der ganzen Welt so. Kein Mensch auf der ganzen Welt stellt diese Selbstverständlichkeit in Frage.
    Nur die Gesinnungsfaschisten in unserem Land, die man endlich zum Teufel jagen muss.

  108. Katrin Göring-Eckardt lässt doch jeden von diesen Fickilanten freiwillig rein, da muss keiner Gewalt anwenden; deswegen wird diese Sorte Frau auch nie aufwachen.

  109. Ist das Bild von diesem grauenhaften Weib echt? Der Neger sieht echt aus, das andere
    Geschöpf kann doch nur einer kranken Phantasie entsprungen sein! Perverse Zeiten.

  110. @Kritik des Phallozentrismus 15. Juni 2017 at 11:02

    Ja, korrekt gerundet wären es 18%.
    Was trotzdem immer noch nicht heisst, dass der Fickling automatisch Mohammedaner ist.

  111. Lucius 15. Juni 2017 at 09:59
    Zitat
    Der „Flüchtling“ war also ein Mörder auf der Flucht.
    Zitatende.

    + + + +
    Also genau wie die Taliban, denen hier großmütig Asyl gewährt wird, weil sie (derzeit) in Afghanistan ihrer gerechten Strafe entgegensehen könnten: Kopf ab – wie sie es mit anderen gemacht haben.

    Doch da sei die christliche Verzeihenshaltung der lieben Grünen davor! (oder sollte es eher ihr kommunistisch-diktatorisches Kalkül sein?).

  112. Oh mein Gott, was für eine gequirlte Scheiß…..
    Was hat dein diese Hohlbirne um ihren Hals??? Eine Art Fußfessel, damit sie nicht fliehen kann, wenn sie Abends in ihre Zelle und ihre Zwangsjacke gesteckt wird??? Oder vielleicht ein Halsband für 10 000 Volt Elektroschocks, falls sie nicht das sagt was die doofen Deutschen hören sollen??
    Gehen wir mal an den Anfang zurück, da lacht man sich einfach nur Tod!
    „Lydia Benecke (* 1982 als „Ewelin C. Wawrzyniak“ in Bytom, Polen) ist eine deutsche Kriminalpsychologin und Schriftstellerin.
    Benecke belegte schon in ihrer Schulzeit einen Volkshochschulkurs in Psychologie und arbeitete nach einem Schulpraktikum in ihrer außerschulischen Zeit als freie Mitarbeiterin für einen Psychologischen Psychotherapeuten.“
    und jetzt wird es spannend:
    „Seit ihrer Studienzeit gehört Lydia Benecke der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) an. In diesem Rahmen beschäftigt sie sich u. a. mit der psychologischen Betrachtung des Vampir-Motivs, der Vampir-Subkultur, des Aberglaubens und der Homöopathie.
    Als psychologische Expertin tritt sie seit 2009 in unterschiedlichen Fernsehsendungen auf, u. a. bei TV total, stern TV, Explosiv – Das Magazin, Markus Lanz, Bambule, Inka!, dem Sat.1-Frühstücksfernsehen sowie im ZDF-Dokumentarfilm „Dracula lebt!“

    Auch für Hörfunk, Podcast-Produktionen, Printmedien und Elektronische Zeitschriften ist sie als Expertin tätig. In diesem Rahmen äußerte sie sich aus psychologischer Sicht zu Themen wie Psychopathie, dem Zodiac-Killer, sexuell motivierten Tötungsdelikten, Briefbomben-Attentätern, den Anschlägen in Norwegen 2011, Vampire, Sadomasochismus in Deutschland, Skeptizismus, Kriminalpsychologie,Weltuntergangs-Mythen und Endzeit-Sekten. 2013 war sie in der Sat.1-Produktion „Stalker – Auf frischer Tat ertappt“ als Psychologin für die Einschätzung der Täter zuständig.“

    Mal ganz ehrlich, die Frau muss wohl selbst schon vor tausenden von Jahren auf der Erde wandeln, bei all diesem Wissen!!! Vor allem von man gerade 35 Jahre alt ist und aus Polen kommt.
    Wer sich auf die Expertenmeinung solcher Lichtgestalten einlässt, der gehört wirklich auf Lebenszeit in die Klapse!

  113. Wir wisen ja alle, dass bei sämtlichen Abturner-Antifa-Psychloginnen der Verstand aussetzt, sobald ein Mitgrantenschwanz vor der Nase baumelt. Dann gibt es regelmäßg – geradezu orgasmusartig – entsprechende, rechtsbeugende Gutachten zu Gunsten dieser muslimischen Vergewaltiger, Mörder und Kinderschänder-Migranten. Sämtliche grünen Antifa-Psycho-Minnas brauchen selbst dringendst psyhologische Hilfe oder besser die schnelle Erlösung zum Wohle der Gesellschaft.

  114. Marie-Belen 15. Juni 2017 at 11:32

    Gerade kam eine Freundin zur Tür rein und fragte: „Ist das eine Domina?“

    + + + + + + +

    Trüge sie dann ein Hundehalsband (oder Vergleichbares)?
    Nee, die lässt sich garantiert lieber verprügeln. Vom Gesichtsausdruck her: klassische Borderlinerin, mit Hang zum „Gothic“ (was früher die „Grufties“ waren, leicht nekrophile Typen).

  115. Und aus welchen Gründen durfte die ihren Namen ändern?

    Denn das Namensänderungsgesetz (NamÄndG), das den Wechsel von Familien- und Vornamen bundesweit regelt, besagt unter anderem, dass es einen wichtigen Grund für die Änderung geben muss. Genehmigt wurden im Beispielsfall München im Jahr 2016 etwa nur 154 Namensänderungen, davon 45 Vor- und 109 Familiennamenänderungen. Die häufigsten Gründe dafür sind laut Mayer die fremdsprachige Herkunft von Namen und damit verbundene Schwierigkeiten im Alltag, zuletzt aber auch vermehrt seelische Belastungen.

    Neben dem Namensänderungsgesetz gilt die Allgemeine Verwaltungsvorschrift zum Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vornamen (NamÄndVwV) als weitere gesetzliche Grundlage für die Namensänderung.
    Familiennamen ändern
    Häufig kommen sogenannte öffentlich-rechtliche Namensänderungen in folgenden Fällen vor:
    Sammelnamen, also Familiennamen, die so häufig sind, dass Sie leicht verwechselt werden (z.B. Maier, Müller, Schmidt)
    anstößige oder lächerlich klingende Familiennamen
    Familiennamen, die zu unangemessenen und frivolen Wortspielen Anlass geben
    Familiennamen, die eine schwierige Schreibweise oder Aussprache haben und „über das Normalmaß hinausgehende Behinderungen mit sich bringen“
    Familiennamen, die mit „ss“ oder „ß“, sowie Umlauten, für die mehrere Schreibweisen existieren und die im Ausland zu erheblichen Behinderungen führen können
    überlange Doppel- und Dreifachnamen
    Namen, die eine seelische Belastung für ihren Träger bedeuten
    Familiennamen bei Kindern nach einer Scheidung
    Namensänderung bei deutsch-ausländischen Doppelstaatlern, wenn sie gesetzlich vorgeschrieben im Heimatland einen vom deutschen Namensrecht abweichenden Namen führen müssen

    Wenn ein neuer Familienname gewählt wird, darf es allerdings nur einer sein, der nicht wiederum Schwierigkeiten wie die oben genannten beinhaltet….
    http://www.focus.de/wissen/mensch/namensaenderung-wann-sie-es-in-deutschland-duerfen_id_6893942.html

  116. Auch wenn eine Gegenwehr tödlich verlaufen könnte, wäre es für mich die bessere Wahl, als zusehen zu müssen, wie meine Frau vergewaltigt wird. Damit könnte ich auf keinen Fall mehr weiterleben.
    Die empfohlene Passivität dabei ist eine Ausgeburt einer sich selbst den Todesstoß versetzenden Gesellschaft. Kein Land der Welt, egal welche Religion oder Kultur diese hat, würde es dem Mann übel nehmen, in so einer Situation diesen Angreifer in der Luft zu zerreissen.
    Aber hier, in diesem Moloch einer langsam sterbenden, einer im Zerfallsprozeß befindlichen Gesellschaft, wäre der Verteidiger seiner Frau wohl der größere Straftäter, als der Vergewaltiger. Ich für meinen Teil würde eine mehrjährige Haftstrafe wegen schwerer Notwehrüberschreitung liebend gerne in Kauf nehmen, dafür könnte ich noch in den Spiegel blicken und hätte meine Frau beschützt und dem Täter einer Gerechtigkeit zugeführt, die durch jahrzehntelange Moralpropaganda diesem Volk abtrainiert wurde.

  117. Wesentlich schlimmer ist, dass sich Gerichte in ihrer Urteilsfindung auf die Gutachten dieser Kranken Gestalten stützen.

  118. Da gibt es doch noch eine Polin, welche unter deutschem Namen in unserem Land ihr Unwesen treibt?

  119. #Biloxi

    Ein weiterer BELEG dafür, wie verkommen, diriminierend, erniedrigend und ausgrenzend die pädo-verstrahlte und scheinheilige „Kirchenobrigkeit ist.

  120. Das ist eben diese lockere, ungekünstelte Spontanität, welche unserer Gesellschaft abhanden gekommen ist.

    Das ganze ist Teil des von Frau Merkel ins (deutsche) Leben gerufenen Kulturfestivals. Nur der Deutsche hätte sich unbedingt mehr einbringen sollen. Vielleicht indem er aus Goethes Wahlverwandtschaften rezitiert.

  121. OT
    Die Bürgermeisterin von Rom von CINQUE STELLE braucht dringend einen REfutschIE/MUSLIM BAN, wil sie die EWIGE Stadt noch irgend am Laufen halten.

    Vielleicht mit einem Kontigent der Schätzchen die Sixtinische Kapelle von Franziskus verschönern, seinen Inka-Goldschatz multiethnisch aufwerten , seinen Vatikahn ganz zum „Flüchtlings“-Kahn à la Kardinal umWoelki, dem Sanftlebemann zu Kölle-alaf, umvolkern.
    Die überzähligen Jungmannen als Spatzen verkleidet auf dem Petersplatz daueransiedeln, vielleicht indem man dort katholische Puffs eröffnet , also flat rate Nutten kostenlos als Abendmahlshostien quasi, was sicher das Anbinden überfüssig nachete, damit der Franziskus mit denen dann in seiner EINFACHEN SPRACHE täglich Konversation betreiben kann, mit gewissen Winke-Winke-Elementen wie bei Honnecker etwa und Urb-et orbi vom Band, und er dann jeden Tag Weihnacht auf Ostern auf den selben Tag fallen lassen kann, wie er es wohl gern hat in Sinne seines Fernstenliebes-Ggebots.

    Oder schlicht mal wieder die Merkel zum ‚Rettet ganz Afrika in die EU‘ -Gipfel nach ROM einladen in den Qirinals-Palast , die nimmt sie dann alle mit Handkuss im RegierungsflieSCHer nach ihrem failed state Old Germoney mit zurück.

    Warscheinlich sitzt die jetzt schon mit ’nem restless Wackelhintern wie auf heißen Kohlen, bibbernd wann man sie endlich die Grenzen aller Humanität meistüberbietend sprengen und zu den Elenden und BELADENEN VOM Tiber im Sausschritt vordringen lässt. Schon um den lieben Hern Sauer willen, sollte man dem keinerlei Aufschub mehr gönnen. Denn was glaubt ihr, wie die Angie auf der Mutti-Sau ausreiten kann, wenn sie nicht ihren Willen kriegt und man sie nicht mit dem Kopf durch die Wand brausen und sausen lässt. Da könnte es selbst passieren , dass ihr Kazleramtsminister Altmeier an akuter Blitz-Anorexie erkrankt, und dann nicht mehr ihre abgelegten Hosenanzüge auftragen könnt. Oder dem Christel Beck wird noch bevor er den Dope erworben hat mitten auf der Hehlergass die MdB-fromme Muttermilch sauer.

    http://www.breitbart.com/london/2017/06/15/mayor-rome-calls-suspension-flow-immigrants-city/

  122. Wir sind alle zu Hauptdarstellern oder Statiste in einem echten Horrorfilm geworden, wie ihn schlimmer sich selbst Hollywood nicht hätte ausdenken können, dank Rechtsbruch-ist-mein-Duktus-Merkel.

  123. Es kommen ja ganze Züge voll davon, teilweise im Wesentlichen ohne Ausweisdokumente, aus Italien zu uns. Italien winkt die durch; dort wollen sie auch nicht bleiben, lieber nach Germoney.

    Bei uns unter der Merkelschen CDU/CSU/SPD-Regierung dann ein fröhliches rundum, auch medizinisch, versorgtes Dasein im Sozialsystem. Die Ausweisungszahlen sind verschwindend klein im Verhältnis zu den abgelehnten Asylanträgen; Duldung über Jahre – open End.

    Das System ist gleich einer Einladung an alle Kriminellen und Looser dieser Welt sich hier bei uns anzusammeln.

  124. Vermutlich Gehaltsempfängerin der evangelischen „Sea-Watch-Schlepper-Mafia…………

  125. Also- diese Psychologin- (ist das Foto eigentlich bewusst so unvorteilhaft oder gab es kein anderes?) sagt ja mehr als deutlich, wie problematisch die Persönlichkeitsstruktur des Täters ist. Da wird ja nichts beschönigt. Das Gutachten ist doch vernichtend- und müsste in einem vernünftigem Land als Grund für eine Ausweisung herhalten können. Die Psychologin sagt doch sehr deutlich, dass dieser Mann mit einiger Wahrscheinlichkeit weitere Vergewaltigungen begehen wird, so lange er frei herumläuft. Ihm wird eine sehr hohe Neigung zur Gewalt bei gleichzeitig fehlendem Unrechtsbewusstsein attestiert. Selbst ein Tötungsdelikt traut sie ihm ohne weiteres zu. Das hat mit „linker Geschwätzwissenschaft“ nun wirklich nichts zu tun. Die Frau scheint eher auf unserer Seite zu sein.

  126. Ich erkläre den F. mal anders: Eine Politik NACH der (lach) Wende. DANACH ging das Chaos nämlich langsam aber un-auf-haltsam los. Mit dem Einzug der Stasi abgesandten verloren wir auch unsere Meinungsfreiheit UND UNSERE Grenzen. Das hat nichts mit einem gesunden Geist mehr gemein, das ist einfach nur noch krank.
    Der Umzug von Bonn nach Berlin ist nur einer dieser Lächerlichkeiten die von unserem Volk damals hingenommen werden musste. Ebenso die zusehenden Veränderungen in deutschen Hauptstädten durch rivalisierende Clans und das Entstehen von Parallelgesellschaften und NO-GO ARIERS. Es ist ein Kampf gegen Windmühlen der letzten verbliebenden DEUTSCHEN PATRIOTEN gegen die IDIOTEN die wir das Volk angeblich gewählt haben.

  127. Ich sag mal so: Wenn du noch keinen an der Klatsche hast, dann hast du spätestens dann einen, wenn du in der Psycho-Therapie warst…………..

  128. Da gibt es doch noch eine Polin, welche unter deutschem Namen in unserem Land ihr Unwesen treibt?
    Marediluna 15. Juni 2017 at 11:52

    Und dann gibt es noch eine Polin (oder Schlesierin?), die mit halb deutsch-infantilisiertem Namen ihr Unwesen treibt: „Bascha“ Mika. Eigentlich heißt sie Barbara. Eine Geißel des PRESSECLUBS, bei gefühlt jedem zweiten ist sie dabei. Diese dumme Nuß habe ich nun mal gefressen, genau so wie das Rotzblatt, dessen Chefredakteurin sie ist: Die FRANKFURTER RUNDSCHAU.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bascha_Mika

  129. Haftempfindlichkeit? …….Also lieber draußen lassen (könnte sonst Schaden an seiner empfindlichen Negerseele nehmen), damit er dort weiter nach Gelegenheiten Ausschau halten kann.

    Verstrahlter geht es nicht mehr! Das zeigt einmal mehr, wie unser „Rechtsstaat“ längst zum TOLLHAUS wurde, welches seinesgleichen sucht auf der Welt.

  130. Nun ja, warum sollten die Italiener sie nicht nach Deutschland schicken? Schließlich buchen die meisten ihre Kreuzfahrt von Libyen nach Italien bei Deutschen Reiseveranstaltern.

  131. Dem Gesichtsausdruck nach zu urteilen ist dieser rothaarige Pumuckelverschnitt nur sauer, daß sie nicht das Opfer war.
    Gelegenheit macht Bereicherung !!
    Sich nur richtig anbieten, dann klappts das nächste mal bestimmt mit dem Goldstück.
    Viel Glück !! (Sarkasmus off).

  132. Diese Tante und „Expertin“ liefert ja auch ein gutes Argument warum die Osteuropäischen Länder keine Gelegenheits
    Vergewaltiger im Land haben wollen!
    Die Justiz und der Strafvollzug würden zusammen Brechen.
    Gelegenheitsvergewaltiger und Mörder auf der Flucht stehen in Deutschland unter dem Persönlichen Schutz unserer aller Kanzlerin, ansonsten würden Bestehende Gesetze angewendet!!!

  133. Es ist leider richtig, daß es für einen Zivilisten, der nicht bewaffnet ist oder bestens in Kampfsportarten geschult ist, unmöglich ist, gegen einen psychopathischen, von keiner menschlichen Regung gehemmten Täter vorzugehen, wenn dieser auch noch von kräftiger Statur ist. Es verschlechtert den Ausgang der Situation erheblich, wenn man es dennoch versucht.
    Wer meint, daß dem nicht so ist, der befasse sich bitte eingehend mit der Materie. In so einer Situation ist guter Rat teuer- und die bestmögliche Verhaltensweise ist tragisch und zum Verzweifeln.
    Wenn Sie gut bewaffnet sind, dann haben sie natürlich gute Chancen, dem Täter beizukommen- ohne dem aber kaum bzw. gar nicht. Ist so.

  134. So wie diese Dummköpfin ausschaut ist sie Dauergast im S&M Studio.Widerliche Perverse,der bei der Erklärung so richtig einer abgeht.

  135. Früher hiess es im Park: Keine Angst, der will nur spielen“

    Heute: „Lass ihn, der will nur vergewaltigen“

  136. Sexuelle Bereicherung tuts doch auch. Außerdem ist es ein Geschenk der geschenkten Menschen. Nun habt euch mal nicht so.
    Ottonormalines 15. Juni 2017 at 11:19

    Und überhaupt schaut man einem geschenkten Gaul Goldstück nicht ins Maul ____________ ?

    Ein Reim, ein Reim, ein Königreich für einen Reim,
    aber fällt mir keiner eim,
    auf „Goldstück“. 🙂

  137. Sehe ich genauso. Der enthemmte Angreifer hat immer einen Riesenvorteil. Erst recht natürlich in der Gruppe. Ein wichtiger Punkt (neben den ganzen sinnvollen Tips zur Selbstverteidigung) ist es, eine mögliche Gefahr durch Generalverdacht frühzeitig zu erkennen, und auf sein Bauchgefühl aus der Evolution (Vorsicht Fremdes!) zu hören. Aber auch das geht nicht immer.

  138. Solch Expertengesindel gibt es doch nur für Täter. Und die Medien lassen diese Typen gern und oft zu Wort kommen. Wir brauchen aber stattdessen Experten, die in den Medien täglich erklären, was mit den Opfern solcher Mörder geschieht, wie sich ihr Leben verändert, was sie für Qualen erleiden, wie mühsam es ist, mit erlittener Gewalt fertig zu werden ohne zu verzweifeln oder daran zu zerbrechen.

    Die Täterorientierung in unserer Gesellschaft ist einfach nur widerlich.

  139. Armer Mark Benecke. Er war mal ein echt sympathischer Typ, gehörte zu den besten Langstreckenläufern Deutschlands.

    Nun läuft er tätowiert herum, wie ein Satansanbeter der übelsten Sorte.

    Von wem hat er das nur?

  140. Wenn jemand meine Freundin oder Frau vergewaltigt (oder auch Kind), dann ist für mich zweitrangig, welche Statur dieses Arschloch hat. Oder ob ich in Kampfsport geschult bin oder nicht.
    Dann ist der Adrenalinspiegel so hoch, daß ich mich diesem Monster entgegenstelle mit allem,was ich hab. Ohne Rücksicht auf Verluste.
    Nur eine Memme läßt sich das bieten !
    Kein Wunder, daß uns diese Hühnerficker nicht für voll nehmen !

    Das Gleiche gilt im übrigen, wenn dereinst in nicht allzuferner Zukunft einer (oder auch mehrere) vor meiner Haustüre auftauchen.
    Nur-über-meine-Leiche !!!!!

  141. Hallo Mitleidendeund schon immer hier Seiende,

    hat diese „Starpsychologin“ auch einen Gedanken an die Opfer verschwendet? Mich interessiert das Psychobild dieses Merkelscheusals und seine Zukunft in keiner Weise.
    Was passiert mit der Psyche der vergewaltigten Frau in Zukunft? Was passiert mit dem Leben und der Psyche der erniedrigden Freundes der Frau in Zukunft.Haben sie nach diesem Vorfall noch eine Zukunft? Auf psychischer Ebene? Ich denke nein. Werden sie intensiv von Starpsychologen betreut ,oder warten sie 1 Jahr auf einen Termin bei einem Wald und Wiesen -Psychologen der 68er, der dann lebensang Psychopharmaka verordnet. Hat ja auch sein goldstückhaftes zumindest für dieRuhigstellung und die Pharmaindustrie.
    So mag es bei bei der gezielten Besiedlung neuer Kontinente mit Kriminellen aller Herren Länder vor hunderten Jahren zugegangen sein, wie zur Zeit in Deutschland.
    Die Diskussion bei PI konzentriert sich auf die krimminellen Siedler von Frau Merkel und nicht auf die Verursacher (verführte Gutmenschen und Eliten). Ich hätte mir gewünscht dass PI die jeweiligen Opfer findet, mit Ihnen einfühlsam und helfend spricht und wenn sie möchten das ganze von dieser Seite aus thematisiert. Nur das könnte Ihnen bei der Bewältigung helfen. Die Starpsychologin mit Ihrem Verbrecheranhang hat eigentlich bei PI nichts zu suchen, sondern in der Bildzeitung.
    Euer Dummsama

  142. Diese Höllenengel hat ihn total umgekrempelt.Ich kenne Beneke auch aus verschiedenen Fernsehdokus und Krimisendungen und habe seine optische Veränderung als befremdlich empfunden.Geistig gesund ist die Olle nicht.

  143. Das richtige Leben kehrt zurück.

    Die Mitteleuropäer, im Speziellen die Deutschen,
    lebten 50 Jahre im Wolkenkuckucksheim.
    Sie werden wieder erlernen müssen zu leben,
    mit allen Risiken und dem Genuss der Freiheit.

    Wenn sie diese Lehre nicht annehmen können,
    werden sie getilgt.

  144. Ich kann nur raten, dass wir uns wenn wir unterwegs sind mit einer „Saufeder“ bewaffnen, erfahrene Jäger erlegen mit dieser legalen Waffe auch große Wildschweine, bitte mal googelt..sehr effizient und lautlos..

  145. Wer diese Politik gegen das eigene Volk, oder gar anderen Völkern zuläßt wird sich schon in nicht langer Zeit vor einem Tribunal eines Nürnbergers Prozeßes verantworten müßen.

  146. „Sich solch einem Täter zu widersetzen kann also eine tödliche Gewalteskalation bewirken…“

    Die Psychologin hat doch recht, empfiehlt auch die Polizei, und es gibt keinen Grund, hämisch über die Frau herzufallen. Wenn der junge Mann sich widersetzt hätte, könnten beide jetzt tot sein, denn der Ghanaer war mit einem machetenähnlichen Gegenstand bewaffnet. Auch dem Kölner „Express“ ist diesmal kein Vorwurf zu machen, er hat Lydia Benecke ein paar Fragen gestellt, sie hat darauf geantwortet. Ansonsten steht alles in dem Artikel, was man über den Fall wissen muss, nichts wurde kultursensibel verschleiert – also was soll’s?

    Und der ganze Rattenschwanz an Abfälligem über „die Polin“ oder „die Psychotante“, der hier folgt, fällt nur auf PI zurück.

  147. Verstehe die Aufregung über Frau Benecke nicht. Sie hat doch die Tat nicht relativiert und den Täter in keiner Weise in Schutz genommen. Sie hat einfach erklärt wie er tickt. Das man sich mehr Gedanken über die Psyche des Täters macht ist doch normal – die Opfer ticken doch wie man selbst, die versteht man doch ohnehin. Und was soll dieser blöde Seitenhieb „Kriminalpüchologin“? Ist doch ein ehrenwerter Beruf, schweres Studium.

  148. Was dieser Abschaum denkt oder fühlt ist mir komplett schnuppe.
    Entscheidend ist wie er handelt.
    Wie wäre dieses Szene geendet in einem Land in dem Bürger Waffen tragen dürfen?
    Ab Zeitpunkt 1:44
    https://www.youtube.com/watch?v=uQrK8AZdYg8
    Vorteil: Keine weiteren Kosten für die Steuerzahler, keine weitere Gefahr für die Allgemeinheit, Abschaum beseitigt. Fertig aus.

  149. „…Wir brauchen aber stattdessen Experten, die in den Medien täglich erklären, was mit den Opfern solcher Mörder geschieht, wie sich ihr Leben verändert, was sie für Qualen erleiden, …“

    Braucht kein Mensch. Wir müssen Waffen tragen dürfen. Legal.

  150. „Solche Täter haben eine dissoziale Persönlichkeitsstruktur, sie empfinden kaum Mitgefühl oder Schuldgefühl, sind impulsiv und auf unmittelbare Bedürfnisbefriedigung aus.“
    ———-
    Ja, genau das sind Neger.

  151. Spätestens wenn der auf meiner Frau läge, wäre er tot.

    It’s not about the size of the dog in a fight but about the size of the fight in the dog.

  152. Ist doch Scheißegal wie der Neger gestrickt ist! Ist das hier eine Freiluftpsychiatrie?

    Wenn ich hier durchdrehe und was Dummes machen sollte, kommen dann diese Hackfressen und sagen:
    „Tja, sie müssen verstehen. Der arme Mann hat zuviele Balla balla- Urteile von linksversifften Drecksrichtern verfolgt, deswegen war der in einer psychischen Ausnahmesituation und hat xyz gemacht. Plädiere auf Freispruch!“

    Ne, ich denke nicht!

  153. Die Beneke entstammt offensichtlich der Gothic-Szene und hier noch dem SM-Flügel (bei einigen öffentlichen Auftritten trug sie ein Halsband mit dem sogen. „Ring der O“).

    Nichts gegen diese Szene, die sind friedlich und machen in der Regel keine Probleme, aber ich muss auch sagen das ich bislang keine andere westliche Subkultur kennengelernt habe, die einen derart hohen Anteil von Leuten mit einem kompletten Dachschaden beherbergt, wobei hier das Borderline-Syndrom vergleichsweise stark überrepräsentiert ist.

    Das muss Frau B. jetzt nicht zu einem schlechten Menschen machen, aber das ausgerechnet sie der Welt erklärt wie andere ticken, ist schon tragigkomisch.
    In die Medien dürfte sie es so oft schaffen, weil sie genau das erzählt, was das System hören will.
    Hier wird ein neuer, diesmal weiblicher, Christian Pfeiffer herangezogen.

  154. Das ganze wäre ja nicht so unerträglich, wenn die Justiz endlich mal gegen solche Täter vorgehen würde. Leider werden Gewalttaten von Flüchtlingen oft erschreckend milde bestraft. Und mich beschleicht manchmal das Gefühl, dass vergleichbare Straftaten von einheimischen Tätern wesentlich konsequenter geahndet werden. Oder täuscht das?

  155. Das Foto ist wirklich unvorteilhaft- und auch die Kleidung. Aber das Gutachten ist doch in Ordnung!!! Aus der Gefährlichkeit des Vergewaltigers wird doch nun wirklich kein Hehl gemacht!! Was wollen Sie eigentlich? Die Frage ist- was für Rückschlüsse zieht die Justiz aus der Diagnose von Frau Benecke. So wie ich die Psychologin verstehe, ist von einer lebenslangen Gefährlichkeit des Täters auszugehen….

  156. Es ist unglaublich, was für Anstrengungen man unternimmt, um dem Blödmichel seine eigene Beedrdigung schmackhaft zu machen. Noch unglaublicher ist allerdings, dass der Blödmichel sich wirklich alles gefallen lässt, alles abkauft und sich einfach wegduckt. Wohl in der Hoffnung, dass er dann weder gesehen noch gehört wird und davonkommt.

  157. Und damit als Frau scheinbar zugegeben, dass es auch weibliche Psychopatinnen gibt. Bisher versuchten gerade linke Kampfemanzen zu beweisen, dass psychopathisches Verhalten ein rein männliches Phänomen sei. Ich glaube, wir schießen uns hier gerade auf die Falsche ein. Warum eigentlich- nur wegen ihres etwas gothik- mäßigen Stils? Ist auch nicht mein Geschmack, aber als Kämpfer für die Freiheit sollten wir hier tolerant sein.

  158. SM- Tante hin oder her- hier sagt sie definitiv nicht, was die Flüchtlingslobby hören will.

  159. Die Erklärung, die sie liefert, ist jedenfalls stichhaltig. Unabhängig von ihrem Style. Und S&M- Typen mögen wir nicht verstehen- aber sie sind in der Regel harmlos und leben ihre Triebe unter sich aus- anders als der Kerl, um den es hier geht.

  160. So wie ich die gute Dame und ihre sexuellen Interessen einschätze, bedauert sie es offensichtlich, dass nicht sie selber es war, die damals im Zelt gesessen hat…

  161. Täter ist ein „Gelegenheits“-Vergewaltiger. Die Alte hat einen an der Waffel und gehört von einem Kollegen untersucht.

  162. Die Menschen sind in 100 Jahre dümmer geworden, als wie es die Menschen in der Steinzeit waren!

  163. aba 15. Juni 2017 at 12:22
    Ich denke, dass sich diese Entwicklung schon länger angebahnt hat und verstehe deswegen nicht die Umgangsweise der deutsche Politik mit dem Thema sowieso nicht.

  164. Geht mir gerade genauso. Ich bin fassungslos, dann passt das ja auch, dass die IS-Mörder Asyl bekommen sollen auf Grund der ‚Verfolgung‘, die ihnen in ihren Heimatländern wegen Mord und Terror drohen. Idiotischer geht es doch nicht mehr. Dann ‚fliehen‘ Kinderschänder und Mörder nach Deutschland um hier von Irren lebenslang durchgefüttert zu werden? Mir wird schlecht.

  165. Erstens, Jesus wurde wohl einfach gekreuzigt und seine Kreuzigung führte zu einem ‚Kult‘?
    Zweitens, nach einer Todesstrafe ist die Überprüfung der ganzen Wahrheit zur Rettung von Menschen die ungerechter Weise zum Tode verurteilt wurden nicht mehr möglich und deswegen verabscheue ich die Todesstrafe. Der dritte Aspekt ist, dass ein Todesstrafe erhaltener Täter es dann geschafft hätte andere (bei im Namen des Volkes: alle anderen) zur Vollstreckung einer Tat zu verleiten, die sie sonst niemals getan hätten. Bestimmt gibt es noch mehr Gründe die gegen die Todesstrafe sprechen und die mir nicht einfallen.

  166. Das müssen ja wohl die Werte sein, von denen Merkel und ihre Ganoven ständig faseln: still halten und dulden.

  167. Ist das Kind in den sprichwörtlichen Brunnen gefallen, schlägt die Stunde der “ Experten “ .

    Auf den naheliegenden Gedanken, daß man diesen Sturz durch eine sichere Abdeckung des Brunnenschachtes hätte vermeiden können, kommt niemand …

  168. Vor allem wenn er das nur „gelegentlich“ macht.

    Durchgeknallt + bunt = Star-Psychologin 😆

    Das land wird jeden Tag ein Stück kaputter.

  169. Mannomann, diese Frau ist eine Genie-in, so ein paar Vokabeln da lernen und Pseudoferngutachten auf Spekulationsbasis raushauen, damit kann man schon Geld machen .Klasse dass PI das unter Geschwätzwissenschaften verortet.Weil es so ist.

  170. Naja, um bei dem Vergewaltigungshergang und bei der Vorgeschichte zu dem Schluss zu kommen, dass es sich bei diesem Merkel-Gast und De Maiziere-Sohn um ein absolut gesellschaftsinkompatibles und verrohtes Stück Schei**e handelt, muss man nicht studieren und die Kosten für diese „Expertise“ hätte man dem Steuerzahler auch sparen können.

    Wie wärs denn mit einem Resozialisierungsplatz im Kanzleramt?
    Als Fa(c)ktotum oder Privatsekretär zum Beispiel?

  171. „Gelegenheitsvergewaltiger“
    Na, wenn er das nur gelegentlich macht, nicht regelmäßig, dann ist ja alles gut.

  172. Das alte Sprichwort muß erweitert werden :

    Gelegenheit macht Diebe – und Vergewaltiger !

  173. Wer sich widersetzt, der auch rassistisch hetzt………………so ungefähr habe ich das verstanden….

    gragen sie Fatima Roth, KGE, Künast und Kipping……….und MÜRKEL natürlich……

  174. Denke auch, dass die Todesstrafe vor allem bei den „Schon-länger-hier-Lebenden“ zur Anwendung käme. Die Invasoren können vor Gericht immer, wahrscheinlich noch bis in die übernächste Generation, ihre schlimme Traumatisierung geltend machen, die sie auch zu Mördern werden ließ.
    Im Übrigen sollten wir nicht die Todesstrafe wiedereinführen, denn damit stellen wir uns auf die Stufe einer Primitivkultur (siehe Scharia).
    Abschieben hat auch keinen Wert, die kommen wieder. Bin für lange Haftstrafe, und zwar unter härteren Bedingungen als sie momentan im Gefängnis herrschen, so dass eine Haftstrafe wirklich eine Strafe ist.

  175. Stimmt, sie hat nur gesagt,dass der Typ notgeil war und deshalb nicht anders konnte. Also quasi schuldunfähig war.

  176. Lieber Mr. Kramer- auch eine Sadomasochistin gibt sich nicht jedem hin. Gerade bei dieser Spielart der Sexualität ist ein sehr großes Vertrauen in den Dominanten Partner sehr wichtig. Und so wie das Gutachten ausfiel glaube ich nicht, dass dieses Goldstück aus Ghana für Frau B. einen Traumtypen verkörpert.

  177. Das Wörtchen „Gelegenheitsvergewaltiger“ bedeutet in diesem Fall, dass der Täter jederzeit an jedem Ort, wo er eine Gelegenheit sieht, zuschlagen kann. Es ist keinesfalls relativerend gemeint, sondern unterstreicht eher die Gefährlichkeit des Täters. Frau B. stellt fest, dass er seine Tat wiederholen würde, wenn er nur die Chance dazu bekäme. Ich weiß, dass dies hier ein konservativer Blog ist. Und es ist verdammt gut, dass es PI gibt, zumal die Mainstreammedien überwiegend in der Hand von Linken sind. Aber bitte bleibt in den Kommentaren halbwegs objektiv und lasst euch nicht nur von euren Beißreflexen lenken. Ich weiß, dass so manchem der persönliche Stil der Psychologin sauer aufstößt. Aber denoch klingt das Gutachten keinesfalls nach der üblichen Schönfärberei, wie sie uns nur zu oft serviert wird. Unreflektierte Kommentare bieten nur Angriffsflächen für die Gegner, die hier durchaus mitlesen!

  178. Auch als Mörder konnte er seinen Ausweis wegwerfen und einen neuen Fantasienamen und erfundene Herkunft bei der Einreise nach Deutschland angeben. Schwupps, ist die ganze kriminelle Vorgeschichte weg und es lebt sich unbeschwerte in der Sozialhängematte Deutschland vom Geld der Steuerzahler.

  179. Frage mich echt, was die Autorin dazu bewegt, Psychologie als „Geschwätzwissenschaft“ zu bezeichnen. P. ist eine Mischung aus Natur- und Geisteswissenschaft und alles andere als Geschwätz. Ich gehe jede Wette ein, dass die meisten Leute, die auf dieser Seite hier auf teilweise niedrigstem Niveau ihren geistigen Brechdurchfall absondern, zu dämlich wären, um auch nur eine Psychologie-Klausur zu bestehen.
    Aber egal – das ist ja eh‘ alles Scheiße und nix wert. Man muss nur ganz oft „Neger“ sagen und ’ne Knarre haben um alles umzuballern. Und unbedingt dieses neue Buch vom Antaios-Verlag kaufen und sich ins Regal stellen obwohl man eh‘ nie drin liest, weil es stinkeöde ist und eigentlich keine Sau interessiert.

  180. Und in den letzten Wochen ist es schlimmer geworden. Ich habe immer Herzklopfen, wenn ich meinen PC hochfahre, was ich gleich Furchtbares über mein Land lesen muss.

  181. Unser Goldstück Eric X. ist in der Goldküste (politisch korrekt: Ghana) Opfer rechter Gewalt seitens seines Schwagers geworden. Die Tötung war mit Notwehr und höherer Gewalt gerechtfertigt, er wurde deshalb auch nicht verurteilt. Sein Flucht ist nur in der Angst für Blutrache begründet. Die Verbüssung einer milden Strafe wäre daher ein Justizirrtum erster Ordnung. Auch der untätige Freund hat die Rechtslage richtig eingeschätzt und deshalb jegliche Hilfe für seine Freundin unterlassen. Die Merkel Justiz sieht das auch so weil er diesbezüglich nicht angeklagt wurde. So gesehen ist der Eric X. völlig schuldlos eingekerkert. In Berlin hat er ohnehin ein ewiges, vom Länderfinanzausgleich finanziertes Bleiberecht als Opfer rechter Gewalt in der Goldküste.

  182. timpetu 15. Juni 2017 at 18:12

    Schwere Geschütze fährst du auf.
    Nun mit dem Gekotzte hier magst du recht haben,
    ist mit dem allgemeinen Niveau hier nicht zu vergleichen.
    Wo wir nun währen beim Freund von Freud.
    Psychologie als „Geschwätzwissenschaft“….
    Ja klär mal auf was die außer dem noch so Produzieren.
    Scheint eine Art Religion zu sein, den mit Naturwissenschaft
    außer Anatomie hatt das nix zu tun.
    Und wen alles Gerede nicht zum gewünschten Erfolg führt
    hatts ja noch ne menge Psychopharmaka nach dem Motto
    viel hilft viel.
    Dein Einwand unterstreicht das oben genante, danke war nett
    und überflüssig.

  183. Nun ist aber die Gesittung der Goldküste noch nicht auf dem DIN-Stand. An die Goldküste zurückschicken würde sogar bei der BT Fiesepräsidentin Fatima Benedikta Roth auf Verständnis stossen, aber dort ins Gefängnis macht eine Abschiebung für Fatima menschenverachtend und unmöglich.

  184. Geisteswissenschaft…
    Oh weh da hatt es den Begriff Größenwahn, der mag hier gelten.
    Im Geist rumwühlen ja das haben die Schamanen auch gemacht.
    Wissenschaft kommt von Wissen schaffen nur welche ist die Frage.
    Sind eher die Erfahrungen die durch unzähliges Leid der Menschen
    aufgeschrieben wurden. Hab ich da was:

    „Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert. “Albert Einstein

    Wahnsinn bei Individuen ist selten, aber in Gruppen, Nationen und Epochen die Regel.
    Friedrich Nietzsche

    Moral ist eine Wichtigtuerei des Menschen vor der Natur. Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900), deutscher Philosoph, Essayist, Lyriker und Schriftsteller

  185. Zur Veranschaulichung der eigenen Unterwerfung trägt Frau Diplom-Psychologin bereits ein Hundehalsband..
    Im Falle einer Gegenwehr wird die Springer-Stricher-Presse einfach von einer „tödlichen Schlägerei“ schwafeln. Beide sind Schuld, Ali ISlami aber ist schwerst traumatisierter somalischer Syrer und wird wegen Verbotsirrtum vom deutschen Gutmensch-Richter freigesprochen.

  186. Die Bereicherung™, die ist unermesslich und natürlich haben alle Experten Verständnis dafür, aber nicht für Deutsche, die sind Reichsbürger oder Nazis, wenn sie es wagen sich gegen die Invasoren zu wehren.
    Wir sollen also zusehen, wenn unsere Frauen oder Töchter vergewaltigt werden, damit den Goldschätzen kein Haar gekrümmt wird, da es ja „nur“ ein Gelegenheitsvergewaltiger ist…man muß doch einem Goldstück schon etwas Spaß können!?

  187. In dem Gesicht eines Menschen kann man ja immer einiges lesen. Und manch PsychologIn gehört selber als PatientIn-rix, transstern auf die eigene Couch.

  188. Es wird einfach zuviel einseitig von Integration gesprochen und dadurch kommt die Bearbeitung der deutschen Bringschuld zu kurz. Ein Verkehrstraining für kulturgerecht angetanzte Damen ist schon lange überfällig um eine wahrhafte Integration und harmonische Inklusion von Negern im Strassen- und Geschlechtsverkehr nachhaltig möglich zu machen. Auch wenn es diesbezüglich täglich mehrfach bumst, der Innenminister Konferenz hat diesbezüglich abermals nichts unternommen. Übrigens: in der BRD hat die Realität die Satire schon längst weit hinter sich gelassen.

  189. Die Autorin hat nicht die Psychologie als „Geschätzwissenschaft“ sondern lediglich die Absonderungen der angeblichen „Star-kriminalpsychologin“ Benecke in irgend einem Käseblatt als solches bezeichnet. Regen Sie sich bitte ab.

  190. Arschlöch*in, die Trula mit der Sprachbegabung für Vernebeln, Kleinreden, Relativieren … und sonst – leider – zu nichts zu gebrauchen …

  191. Ganz ehrlich: Bei mir wäre der Afro-Afrikaner nicht „zum Zuge“ gekommen.
    Warum? Einerseits sind wir nicht so naiv, im Merkelland schutzlos zu zelten. Zudem gab es während der Tat sicher einige Momente, wo man seinen ohnehin geringen IQ schlagartig auf Null hätte reduzieren können.

  192. Eine Kriminalpüchologin (Star-Psychologin) die sich so kleidet und präsentiert?

    Das ist ein Witz, oder?

    Ich kann mir nur vorstellen, daß diese Frau niemals Psychologie studiert hat.
    Vielleicht hat sie mit einem SPD Parteibuch abgeschlossen

  193. So so, „Kriminalpsychologin Lydia Benecke“ – na, die Dame muss es ja wissen.
    Hat sie doch wohl schon einschlägige Erfahrungen mit ihrer Klientel hinter sich. – Nach ihrer äußerlichen Erscheinung mit den feuerrot gefärbten Haaren und ihrem metallenen Hundehalsband zu urteilen müssten diese Erfahrungen wohl in der Sado-Maso-Branche gesammelt worden sein, schätze ich.
    Seriös sieht für mich anders aus.

  194. Nein, nein, sie gehört zur Gothic- bzw Vampirszene! Diese Frau ist nicht ernstzunehmen, selbst wenn sie studiert hat.
    Das ist das neue Deutschland…der Untergang wird kommen!

  195. kuilu 15. Juni 2017 at 11:21
    OT Pay-Pal sabotiert die Identitären

    Habe daraufhin sofort mein paypal Konto gekündigt.

  196. Die Dame kann sich ja mal von einem Kaffer das ganze Wochenende duchvögeln lassen. Vielleicht versteht sich ihn dann noch ein bisschen besser. Was tut man nicht alles für die Forschung…….Meinen Segen hat sie zumindest. Nur zu, ich bin mir sicher das ein Kongokannibale sich die Zeit nimmt der Forscherin zu zeigen wie afrikanische Paarungsrituale funktionieren. Black Beauty möchte sich ja schließlich integrieren……..

  197. Sperrt das Arschloch bitte mit dieser „Psychologin“ zusammen, damit die ihre Theorien überprüfen kann.

  198. Noch einmal: Die Beurteilung des Täters ist für diesen sehr ungünstig ausgefallen. Hier wurde nichts beschönigt. Ich weiß, dass oftmals die übelsten Verbrecher wegen ihrer sprichwörtlichen „schimmen Kindheit….“ Aber das ist hier offenkundig nicht der Fall. Bitte lesen sie doch den Artikel genau.

  199. Ich finde die Einschätzung Lydia Beneckes der Gefährlichkeit dieses Wesens durchaus plausibel (nicht aber was das Nichteingreifen des Freundes betrifft).
    Nur die wichtigste Schlußfolgerung fehlt (allerdings ist das nicht ihre Aufgabe):
    Niemals hätten solche Monster wie dieser Ghaneser ins Land gelassen werden dürfen! Der ist grundsätzlich Zivilisationsinkompatibel.

    Und: Alle, die dazu beigetragen haben, daß das trotzdem möglich war, weiterhin so ist und nicht einmal sowas wieder entfernt wird, sind in vollem Umfang mitschuldig und müssen entsprechend bestraft werden sobald dies wieder ein Rechtsstaat ist.

  200. „sind impulsiv und auf unmittelbare Bedürfnisbefriedigung aus“

    Also auf dem Entwicklungsstand eines Kleinkindes … Wie war das nochmal mit den hochqualifizierten Fachkräften???

  201. Bis auf die Sache mit den Büchern haben Sie mich treffend beschrieben, vielen Dank.
    Ich lese nämlich grundsätzlich alle Bücher die ich kaufe, zum Teil mehrmals.

    Man fühlt sich halt besser wenn man das Wort Neger sagen darf ohne im Gefängnis zu landen und eine scharfe Waffe tragen darf.

    😉

  202. „Eric, Sohn eines Plantagenbesitzers aus Ghana, war nach Deutschland geflüchtet, weil er seinen Schwager bei Erbstreitigkeiten getötet hatte.“
    ___
    So etwas qualifiziert also, um in Deutschland Asyl zu ersuchen? Wunderbar. Ein Schlag ins Gesicht für jeden Menschen, dem es wirklich dreckig geht, der von seinem Heimatland wirklich verfolgt wird, der wegen seiner christlichen Religion ums Leben bangen muss, der wegen Homosexualität am nächsten Kran aufgeknüpft werden soll – solchen Menschen sollten wir helfen. Aber wir holen uns Mörder ins Land und sind dann überrascht, wenn’s hier dann weitergeht. Kein Mitleid mit diesen Kreaturen. Ich hoffe, unser Rechtssystem wird bald mal reformiert. Diese Unsitte, jede Straftat heute psychologisch zu rechtfertigen ist ein Unding. Mord und Vergewaltigung ist per se etwas außergewöhnliches. Jetzt zu sagen, dass dies psychologisch eine außergewöhnliche Tat ist, ist doch Blödsinn, vor allem, wenn man dann Strafunmündigkeit rechtfertigt. Gelegenheitsvergewaltiger bedeutet ja auch, dass wenn die nächste Gelegenheit kommt, wieder vergewaltigt wird. Wir müssen uns damit nicht abfinden. Der Staat ist dazu da, die Sicherheit seiner Bürger zu gewährleisten. Und nicht nur, mir jeden Monat 70% meines Lohns zu pfänden. Es reicht wirklich.

  203. Bei extrem Linken soll es schon jetzt keine Opfer mehr geben. Das heißt dann „Erlebende“.
    Auerhauerha!!!!

  204. Ich bin auch Haftempfindlich. Aber mir wird man das nicht glauben- ich bin weiß- und noch nicht einmal Muslim. Scheiße eigentlich.

  205. Oder sie längen da, ein Messer bis ans Heft ins Brustbein gerammt. Ihre Freundin oder Frau wird trotzdem vergewaltigt und hat Sie auch noch verloren. Außerdem leben wir in einem Linksstaat. Selbst wenn sie obsiegen sollten, sind am Ende Sie wegen Körperverletzung (oder gar Totschlag) dran. Als „angry white Male“ können sie sich aggressives Verhalten nicht erlauben!

  206. Nein, Thomas: Sie hat gesagt, dass der Kerl psychisch schwer gestört ist, ein vermindertes Schuldempfinden hat, extrem zur Gewalt neigt und für seine Umgebung eine extreme Gefahr darstellt. Man kann das auch Notgeil nennen. Aber wer seine Geilheit nicht im Griff hat und deshalb andere vergewaltigt, gehört eingesperrt, bis er entweider keine Gefahr mehr darstellt weil er A: gestorben ist oder B: von seinem Trieb geheilt wurde (geschieht aber eher selten). Nochmal- die Diagnose scheint in Ordnung. Hauptsache, das Gericht zieht daraus die richtigen Schlüsse.

  207. Nein, beileibe nicht nur Neger, sondern alle Sexualstraftäter. Die gibt es auch in Weiß!

Comments are closed.