Aufgegriffene
Aufgegriffene "Flüchtlinge" am Bahnhof Rosenheim.

Von YORCK TOMKYLE | Immer wieder Rosenheim. Man muss ja nicht so weit gehen wie der Autor des PI-Beitrages vom 25.07. und in dem oberbayerischen Städtchen an Mangfall und Inn gleich das neue Gotham City sehen. Dennoch fällt auf, dass bei Meldungen von Gewalt- bzw. schwereren Straftaten in Bayern in den letzten Jahren zunehmend der Ortsname Rosenheim fällt. Meldungen, die immer wieder auch bundesweit für Schlagzeilen sorgen.

Wie PI-NEWS bereits gestern berichtete, war es am Samstag wieder einmal soweit: am Simssee bei Rosenheim – einer Region, die mit dem Slogan „Entspannung und Erholung“ um Touristen wirbt – wurde erneut eine Frau von einem (bereits abgelehntem) Asylbewerber vergewaltigt.

Möglicherweise richtet sich dieser Werbeslogan ja gar nicht an zahlende Touristen. In jedem Fall lohnt es sich aber, sich einmal etwas näher mit der Kriminalitätsstatistik von Rosenheim und Umgebung zu beschäftigen, bevor man sich entscheidet, wo man „Ruhe und Erholung“ sucht.

Ende April veröffentlichte der Spiegel die polizeiliche Kriminalstatistik für Deutschland. Hier zeigt sich für das Jahr 2016 folgendes Bild:

Zum Vergrößern aufs Bild klicken.

Zum Vergleich die Stadt München:

Zum Vergrößern aufs Bild klicken.

Es werden also in einem gut 60.000 Einwohner zählenden bayerischen Provinznest über 30% mehr Straftaten verübt als in der 60 km entfernten 1,4-Millionenmetropole. Dabei liegt Rosenheim im Herzen des CSU-Stammlandes Oberbayern. Zur Erinnerung: der bayerische Innenminister ist CSU-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl – weil die CDU/CSU glaubt, mit dieser Personalie sicherheitspolitisch punkten zu können.

Wie kann das sein?

Spurensuche. Rosenheim war in den Monaten September ff 2015 neben Passau einer der beiden Brennpunkte der sogenannten Flüchtlingskrise. Die Schleusen waren weit geöffnet und täglich kamen hunderte, manchmal tausende von Menschen in Zügen und Bussen in Rosenheim an und mussten von dort weiterverteilt werden.

Viele, vor allem minderjährige Migranten blieben aber dort. Teilweise spielten sich damals in der Stadt chaotische Szenen ab – so berichteten Anwohner wiederholt von Transportern mit ausländischen Kennzeichen, die nachts irgendwo in der Stadt hielten und ihre menschliche Fracht unkontrolliert in die Wohngebiete verschwinden ließen.

Damals kam es bereits wiederholt auch zu gewissen „Vorfällen“, deren vorerst schlimmster dieser hier war. Der Täter, ein frisch über die Grenze gelangter „Flüchtling“, wurde erst nach einer weiteren Tat gefasst. Und zwar in München. Nicht in Rosenheim.

Bis heute ist die Stadt nicht zur Ruhe gekommen. Aktuell versuchen viele Migranten, mit aus Italien über die Grenze kommenden Güterzügen die deutsche Grenze illegal zu überqueren. Sie landen häufig in – Rosenheim.

Die Dunkelziffer derer, die auf diese Weise nach Rosenheim und Umgebung kommen, dürfte relativ hoch sein. Es ist also kein Wunder, wenn Rosenheim immer wieder in einem Atemzug mit Straftaten von sog. Flüchtlingen genannt wird.

Die „Flüchtlinge“ dürften aber nur einer von mehreren Gründen sein, warum Rosenheim den Turnaround in Sachen Straftaten nicht ebenso geschafft hat wie z.B. München. Dort wurden 2016 im Vergleich zum Jahr 2014 signifikant weniger Straftaten gezählt. In Rosenheim hingegen gelang es im gleichen Zeitraum nicht, die Zahl der Straftaten wesentlich zu reduzieren.

Es stellt sich die Frage, warum man es in Rosenheim offenbar nicht schafft, die Kriminalität einzudämmen – warum schafft man in einem Ort mit 60.000 Einwohnern nicht, was in der benachbarten Millionenmetropole möglich ist? Was läuft schief in dem kleinen Städtchen an Mangfall und Inn?

Fragen an Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer:

» oberbuergermeisterin@rosenheim.de

image_pdfimage_print

 

142 KOMMENTARE

  1. Europa ist zerstoert und man sollte das gleiche mit unseren DeutschHassenden Politikern machen. Wie kann es sein dass die noch unbehelligt zwischen uns rumlaufen ?

  2. Die Kriminalstatistik gibt eine Übersicht darüber wie oft das Zusammenleben mit Eindringlingen täglich neu ausgehandelt wird.

  3. „Deutschland wird sich verändern- und ich freue mich drauf!“

    „Wir brauchen Menschen, die sich in unseren Sozialsystemen zuhause fühlen!“

    Theologie-Studienabbrecherin Katrin Göring, die mal Präses der EKD-Synode war

  4. Marie-Belen 11. September 2017 at 09:42
    Bittere Ironie:

    „In Rosenheim ist man nicht auf Rosen gebettet.“

    Doch, und wie! Bekanntlich haben Rosen aber Dornen!

    Achtung: Heute Abend oder Morgen werde ich einen durch Özoguz und Gauland inspirierten Artikel (richtiger Kapitel) über das Jammertürkentum hier verlinken. Wie bei der anatolischen Fünften Kolonne des Sultans Erdowahn „Integration“ klappt und was als Forder-Asiat so dafür fordert.

  5. Prima, die Bayern haben doch nach Multikulti geblökt, die Grenzen aufgemacht und mit Bananen, Teddys und Fressbeuteln an der Grenze und den Bahnsteigen gestanden!
    In jeder runtergewirtschafteten Pension, in jedem Dreckhotel wurden die Invasoren eingestallt und man hat abkassiert!
    In jedem Bergdorf lungern die Invasoren rum.
    Da muss man ja bekloppt sein, dort noch Urlaub zu machen und sein Auto einen halben Tag lang auf nen unbewachten Parkplatz stehen zu lassen, denn wenn man von ner Bergwanderung zurück kommt, kann das Auto aufgebrochen sein…….
    Prospekte ohne Kirchen- und Gipfelkreuze, was für Arschkriecher, diese Bayern!
    Und die Gipfelkreuze lassen sie sich auch von Asylanten abhacken, schauen feige zu und scheißen sich ein, hinterm Fernglas!

    Aber beim Oktoberfest, da dribbeln sie dann wieder stolz auf, zu tausenden, die sogenannten Schützenvereine, mit Hut, Federn und Gamsbart, lächerlich!!!

    „Schützenverein“ leitet sich von „Schutzverein“ ab, das war im Mittelalter eine Bürgerwehr, zur Abwehr von Wegelagerern, Strauchdieben, Raubrittern, damals ohne Feuerwaffen!
    Das Tragen von Feuerwaffen wurde diesen Vereinen erst nach den Befreiungskriegen gegen Napoleon gestattet, als Dank des Vaterlandes, für den hohen Blutzoll der Bürger.

    Die Herren von Lützow, Schill, Körner….lassen grüßen!

    Die Bayern müßten zur Strafe alle in rosa Nachthemden, mit Nachtpott, in die Festzelte einmarschieren!

  6. Eventuell ist man in Rosenheim beim führen der Statistik einfach noch nicht so kreativ wie in München.

  7. “Deutschland kann das Potenzial, was in den Zuwanderern liegt, auf gar keinen Fall brach liegen lassen“ (A. Merkel)

  8. Zum Slogan „Entspannung und Erholung“: „Entspannung“ ist Prostituiertensprech. Wahrscheinlich haben da einige der ilegal Zugereisten das Wort in diesem Sinne interpretiert.

  9. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 11. September 2017 at 09:56

    Und das, obwohl die USA rigoros das Recht durchsetzen. Auf Deutschland bei einem EEG-Merkel-Blackout übertragen, hieße dies….

  10. Bei all diesen Kriminalstatistiken fehlt eine bewußt nicht erfaßte Information: die völkische, bzw. neudeutsch „ethnische“ Abkunft! Wieviele Deutsche begehen wohl tatsächlich Gruppenvergewaltigungen oder andere Rudelverbrechen? Das dürften doch mindestens zum überwiegenden, wenn nicht sogar ausschließlichen, Teil Paßdeutsche sein.

    Grundsätzlich: Die Qualität eines Urteils hängt von Qualität und Quantität der Informationen/Daten ab. Durch die permanente Desinformation sind unsere Bürger schon lange nicht mehr zu den notwendigen Urteilen befähigt. Hier muß die AFD unbedingt ran! Betrifft viele andere Bereiche der Falschinformationen ebenfalls!

  11. Ich komme mir gerade vor wie ein Lehrer in der Schule. An den aktuellen fake-news (Weidel) kann ich den Leuten (Schülern) genau erklären, was fake-Lügen sind. Läuft genial gut! DANKE dafür. BILD,Welt und RTL, GEZ-TV sind ideale Werbepartner der AFD vor den Wahlen. Es sind noch 30% unentschlossen!!! Die Lügengeschichten kommen gerade zur rechten Zweit.

  12. Bei Rosenheim sind auch die beiden Neonazis durch eine Radarfalle gefahren, obwohl sie gleichzeitig den Oberinspektor Mannichl in Passau mit seinem eigenen Lebkuchenmesser verletzt haben. Captain Kirk von Raumschiff Enterprise wäre begeistert gewesen.

  13. Buendler Havelland 11. September 2017 at 09:53

    In jedem Bergdorf lungern die Invasoren rum.
    Da muss man ja bekloppt sein, dort noch Urlaub zu machen und sein Auto einen halben Tag lang auf nen unbewachten Parkplatz stehen zu lassen, denn wenn man von ner Bergwanderung zurück kommt, kann das Auto aufgebrochen sein…….
    ************************************************************

    Am Samstag habe ich mit unserer Fleischereiverkäuferin gesprochen, die ich einige Zeit vermißt hatte.
    Meine Frage, ob sie in Urlaub gewesen sei, hat sie bejaht. Die Frage nach dem Urlaubsort wurde negativ beschieden. „Zuhause, man weiß ja nicht mehr, wo man sicher ist. Hier kennt man wenigstens die Verhältnisse.“
    Ich kenne die Verkäuferin seit vielen Jahren; bislang ist sie immer innerhalb Deutschlands und Europas verreist.

    Übrigens, ihre gesamte Familie wählt AfD.
    Wir haben uns mit den Worten: „Wir holen uns unser Land zurück“ verabschiedet.

  14. Vielleicht läuft in Rosenheim eine Art Multi-Kulti-Ethno-Experiment? Man überläßt die Stadt samt ihrer BewohnerInnen einfach sich selbst, um – quasi unter realen Laborbedingungen – zu beobachten, wie das Darwin`sche Prinzip – kämpfe oder sterbe – funktioniert?

    Glaubt irgend jemand ernsthaft zu „wissen“, was in diesem Staat, der von ausgewiesenen BürgerInnen-F E I N D E N „regiert“ wird (ähnlich wie in Nordkorea), zu denen insbesondere auch die „Obergrenze-ich-töte-dich-Lederhosen-Maulhelden-Amigos“ der CSU gehören, vor sich geht?

    Vielleicht ein von irgendwelchen EU-„Fördertöpfen“ gefördertes „anti-rassistisches“ Sozialexperiment der „besonderen Art“?

    Orwell wohnt schließlich längst – auch – in Bayern. Welcome to (future) hell (?)

  15. Eurabier 11. September 2017 at 10:03

    Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 11. September 2017 at 09:56

    Und das, obwohl die USA rigoros das Recht durchsetzen. Auf Deutschland bei einem EEG-Merkel-Blackout übertragen, hieße dies….

    .. daß man zur Verteidigung von Haus und Hof entsprechend ausgerüstet sein sollte.

    StGB § 32 Notwehr
    (1) Wer eine Tat begeht, die durch Notwehr geboten ist, handelt nicht rechtswidrig.
    (2) Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

    😉

  16. wie üblich alles Männer auf dem Foto oben im Beitrag..
    Es sind illegale Einwanderer und keine Flüchtlinge..Dies als kleiner Hinweis..

    Das Wort „Flüchtlinge“ wird von Medien und Altparteien pauschal verwendet für jeden illegalen,der hier überwiegend ohne Pass und Papiere einreist.
    Jeder der aufgeklärt weiß doch mittlerweile,dass es sich bei diesen illegalen Einwanderern bei ca. 95%
    um Wirtschaftsmigranten handelt..

    Mit dem Wort „Flüchtlinge“ sollen unaufgeklärte Bürger,wo es ja leider viele von gibt,emotional gesteuert werden.
    Diese sollen ins Mitleid verfallen,obwohl dann einige naive Bürger schnell zu Opfern von Merkels Gäste werden können,was wir ja im Minutentakt erleben.
    Medien und Altparteien haben dann aber kein Mitleid mit den Opfern,sondern schenken denen einfach keine Beachtung,im Gegensatz zu den illegalen Migranten,die man fälschlicherweise „Flüchtlinge“ nennt!

  17. Dann haben wir zum ersten Mal nach Ende des Zweiten Weltkriegs im deutschen Reichstag wieder echte Nazis
    _____________________________
    Obiges Zitat der Deutschen Telekom (t-online). In Pforzheim waren 1.200 Leute bei der AFD. Da habe ich keinen einzigen Nazi gesehen. Man sieht wie auch die Deutsche Telekom zur fake-Mafia gehört. Gibt es eigentlich andere Anbieter wie die Telekom?

  18. Nach dem islamischen Ritualmord wird gereut, um beim 68er-Richter eine Bewährungstrafe rauszuhandeln:

    https://www.welt.de/vermischtes/article168518213/Hussein-K-entschuldigt-sich-bei-Familie-des-Opfers.html

    Hussein K. entschuldigt sich bei Familie des Opfers

    Im Prozess um den Sexualmord an einer Studentin hat sich der Angeklagte bei der Familie des Opfers entschuldigt und vom Tag der Tat berichtet. Wenn er könnte, würde er Maria L. wieder auferstehen lassen, sagte Hussein K..

  19. Alvin 11. September 2017 at 10:14

    Nazis gab es schon 1949 im Deutschen Bundestag unter der Flagge von SPD, CDU und FDP.

    Globkes in Nadelstreifen!

  20. es gilt nach wie vor …
    Augen auf beim Urlaub buchen .. in Deutschland oder auch im Ausland …

    Kopftücher, und Nafris und das ganze Gesindel gibt es ja nun schon fast in jeder deutschen Stadt oder Kleinstadt .. aber auch da gibt es immer noch Unterschied in der Anzahl der Stinker vor Ort …

    natürlich die bundesweiten no go areas meiden

    das trifft diese Städte, wie Rosenheim, am Meisten, wenn die Touris ausbleiben

  21. Der Titel des Artikels geht an der Sache vorbei, denn es wäre – umgekehrt – geradezu überraschend, wenn Rosenheim keine „failed city“ wäre, so muss man das – realitätsbezogen – heutzutage doch konstatieren, dank der Umvolker.

  22. @Marie-Belen 11. September 2017 at 10:11

    Rügen und Usedom sind für Deutsche ungefährlich!
    Im September gehts wieder nach Rügen, zum Wandern, mit Abstecher nach Binz, am 16.9.17, dort wird die „Perle des Graues“ begrüßt…lolllll
    Mal sehen, ob die sich ins Kurhaus verpisst?

    Ansonsten, friedliche Verhältnisse, wie in den 90gern, moderate Preise und ab September nicht mehr so überlaufen, wie in den Ferienmonaten!
    Viele kommen auch über den Jahreswechsel und wollen dort die Ruhe genießen, bei frischer Seeluft!

    https://www.facebook.com/www.meinmoenchgut.de/

    https://www.google.com/maps/place/Strandcaf%C3%A9/@54.276224,13.721556,3a,75y,90t/data=!3m8!1e2!3m6!1sAF1QipOlA0xn7E0f85a3npAT6MEhuEaYC2PV8k9x-BNg!2e10!3e12!6shttps:%2F%2Flh5.googleusercontent.com%2Fp%2FAF1QipOlA0xn7E0f85a3npAT6MEhuEaYC2PV8k9x-BNg%3Dw203-h152-k-no!7i4032!8i3024!4m13!1m7!3m6!1s0x47ab16d9d2147dbf:0xa194e70d2bef9e71!2sHauptstra%C3%9Fe+8,+18586+Thiessow,+Deutschland!3b1!8m2!3d54.2791114!4d13.7146791!3m4!1s0x0:0x609003176fbb5f1e!8m2!3d54.2762241!4d13.7215564?hl=de

  23. Welche deutsche Stadt (siehe mein Nick) hat heutzutage nicht den Status einer Failed City?? Starke Linkströmungen einhergehend bei einer heterogenen deutschen Bevölkerung und dann das übliche Lied: Asylflut, Islamisierung sowie Verarmung, Verblödung und Asozialität als fast schon masochistischer Genuss! Dazu läuft die Geldverbrennungs-Maschinerie in Bezug auf irgendwelche überteuerten wie völlig sinnlosen kommunalen Großprojekte auf Hochtouren, so dass man das „Failed“ ganz groß über die gesamte Deutschlandkarte schreiben kann!

  24. @Buendler Havelland: bin derzeit auf Usedom, aber jetzt tauchen auch hier die ersten Kopftuchgeschwader mit den langen Mänteln auf. War ganz überrascht. Muss mal den Nachbarn fragen wo die untergebracht sind. Es wurde ja hier eine Unterkunft her gerichtet in einer ehem. Industriefirma, die wurde aber abgebrannt bevor die ersten Illegalen einziehen konnten.

    Die Rosenheim Cops sind angehalten nur gegen die schon „länger hier Lebenden“ zu ermitteln, sieht man doch jeden Tag im TV. So wie auch die Kölner Cops, dort scheint es auch keine Illegalen und Zuwanderer zu geben bzw. null Verbrechen dieser Klientel, immer nur die Deutschen und Weissen

  25. Sorry, OT:
    Bitte schreibt einen Artikel über Lindner.
    Und macht Druck auf seiner FB – Seite.
    Er ist da sehr angreifbar!
    Sein Team klopft grosse Sprüche in der Flüchtlingspolitik, aber 2016 war Lindner noch bei der „Refugee welcome“ Kampagne der Bild mit Begeisterung dabei.
    Erst Kriegsdienstverweiger, um als „Jungunternehmer“ während der Arbeitszeit Geld scheffeln zu können.
    Dann plötzlich Reserveoffizier, vermutlich um sich Chef Möllemann andienen zu können!

    Sehr sehr viele Ex – AfD – Wähler fallen auf diesen Hochstapler leider herein!
    Bitte unternehmt etwas dagegen!

    Die Stegner Wähler sind eh nicht mehr zu retten, aber Lindner zieht viele Zaudernde auf seine Seite gerade!
    Bitte schlaft nicht und unternehmt etwas.
    Damit möglichst viele aufwachen!

    https://www.facebook.com/lindner.christian/

  26. BREAKING FAKE NEWS.
    Rotz-Grün fordert Quota für weisse Plünderer. Die Bilder aus Houston und jetzt Sint Maarten (NL) zeigen immer wieder ausschliesslich Neger Plünderer. Es steht zu befürchten dass auch die Berichterstattung aus Florida dementsprechend „ethnisch profiliert“ sein wird. Das ist Rassismus pur. Um eine ausgewogenere Berichterstattung zu erreichen fordern die RotzGrünen jetzt
    a) Bei Plünderungen Minimum Quota für Weissen, wobei Freiwilligen bevorzugt aber Zwangsverpflichtungen nicht ausgeschlossen werden,
    b) bei Sturmwarnungen gleichzeitig vor ethnisch-ausgewogene Plünderungen zu warnen.
    https://www.youtube.com/watch?v=Uu3Bhnmf1SM

  27. Rosenheim – verglichen z.B. mit meiner Stadt ist dort rein gar nichts los! Eben bayrische Provinz.

    PI sollte sich um die wirklichen k***nuckenverseuchten Kriminalitätshochburgen wie Dortmund, Köln, Bremen, Slumburg, Wilhemshafen, Leipzig, Freiburg usw. kümmern! Da lohnt sich auch ein solcher Artikel!

    Rosenheim – da lohnt sich nur folgende Erwähnung:
    Polizei kontrolliert Güterzüge statt an der Grenze nun im Inland
    https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-stadt/rosenheim-ort43270/gueterzugkontrollen-zukuenftig-bahnhof-rosenheim-keine-streckensperrungen-mehr-noetig-8665781.html

  28. Gerade läuft im DLF die Sendung kontrovers Thema Flüchtlinge. Gast u. a. Armin Paul Hampel und Volker Beck. Zu Anfang und auch zwischendurch fast durchweg kritische Anrufe und mails. Man merkt deutlich, wie die Stimmung in Deutschland gedreht hat……..

  29. Hoffentlich ziehen die Rosenheimer die richtjgen Konsequenzen u.machen ihr Kreuz nicht bei einer der
    Verraeter- Parteien.Die einzige Hoffnung gibt uns nur die AFD .

  30. Einwanderung
    „Die jungen Afrikaner kommen. So oder so“

    Zäune hin, Hilfen her – Migration aus Afrika lässt sich nicht aufhalten, sagt der Ökonom Michael A. Clemens. Er sieht das als Riesenchance – und nennt Beispiele.

    Michael A. Clemens, 45, ist Ökonom und Migrationsforscher am Center for Global Development in der US-Hauptstadt Washington. Bis zum Jahr 2000 arbeitete er bei der Weltbank, promoviert wurde er 2002 an der Universität Harvard. 2013 erhielt er den Preis der britischen Royal Economic Society für seine Arbeit zu Entwicklungshilfe und Wachstum. Clemens ist auch bei Twitter

    SPIEGEL ONLINE: Die Bundesregierung plant, das Wachstum in Afrika zu fördern. Das Versprechen lautet, dass dann weniger Afrikaner nach Europa kommen. Was halten Sie davon?

    Michael Clemens: Wenn erzählt wird, Mali, Niger oder der Senegal ließen sich in Kürze so entwickeln, dass die Leute von dort nicht mehr fortgehen, kann ich sagen: Das ist nicht möglich. Vielmehr ist es umgekehrt: Es passiert genau das Gegenteil.

    SPIEGEL ONLINE: Verbessert sich das Leben in Afrika, dann kommen mehr statt weniger Migranten?

    Clemens: Ja, ganz sicher. Wenn ein armes Land zu einem Land mit mittlerem Einkommen wird, nimmt die Auswanderung stark zu, nicht ab. Und zwar nicht nur ein bisschen, sie verdreifacht sich.

    SPIEGEL ONLINE: Warum?

    Clemens: Migrieren ist teuer, es kostet Tausende Dollar. Mehr Geld kann genutzt werden, um die teure Reise nach Europa zu finanzieren. Steigt das Einkommen, geben die Menschen außerdem zuerst mehr für ihre Kinder aus, für deren Bildung und Gesundheit.

    SPIEGEL ONLINE: Wie wirkt sich das auf Migration aus?

    Clemens: Dank des wirtschaftlichen Aufschwungs der vergangenen 20 Jahre ist die Kindersterblichkeit in Afrika rapide gefallen. Das ist wunderbar und auch ein Erfolg der Entwicklungshilfe. Zwar sinken die Geburtenraten mit steigendendem Wohlstand auch, aber später. So entsteht eine demografische Blase.

    SPIEGEL ONLINE: Wie groß ist die?

    Clemens: Demografen rechnen in den nächsten gut 30 Jahren mit zusätzlichen 800 Millionen Menschen im Afrika südlich der Sahara, die Arbeit suchen. Das ist das 24-fache der derzeitigen arbeitsfähigen Einwohner Großbritanniens. Die gehen natürlich nicht alle nach Europa – viele werden dafür weiter zu arm sein. Aber ein bestimmter Bruchteil wird gehen.

    SPIEGEL ONLINE: Kehrt sich der Effekt irgendwann um?

    Clemens: Zwischen 5000 und 8000 Dollar Pro-Kopf-Einkommen im Jahr kommt der Wendepunkt. Wenn die Wirtschaft darüber hinaus weiterwächst, geht der Auswanderungsdruck zurück. Das werden Sie, ich und die Politiker, die jetzt falsche Versprechungen machen, für das südliche Afrika nicht mehr erleben. Und bis dahin wird es Migration in einem Ausmaß geben, weitaus größer als wir das bisher kennen.

    SPIEGEL ONLINE: Böse Menschen könnten jetzt sagen: Dann gibt es eben gar keine Hilfe mehr.

    Clemens: Das wäre auf irritierende Weise unethisch, und widerspräche auch noch Ihrem Grundgesetz, Artikel 1, dass die Würde des Menschen unantastbar ist. Ein Deutscher lebt von 115 Euro am Tag, in Niger sind es 2,50 Euro, und jedes zehnte Kind stirbt vor seinem fünften Geburtstag. Und hinzu kommt, dass Deutschland schrumpft, die Zukunft hängt von Einwanderung ab. Entwicklungshilfe zu streichen, um arme Länder arm zu halten und so Migration zu verhindern, wird die Welt ärmer machen, und damit auch Deutschland.

    SPIEGEL ONLINE: Warum wird dann behauptet, eine Senkung der Migration lasse sich kurzfristig mit mehr Wohlstand erreichen?

    Clemens: Das Schema ist in allen westlichen Industrienationen gleich: Rechte Politiker schüren die Angst vor Migration und schlagen vor, die Leute mit Zäunen und Waffen fernzuhalten. Linke Politiker schüren die Angst meist auch und versprechen weniger Migration durch Entwicklungshilfe. Beide haben kein Interesse zu erzählen, was wahr ist: Es gibt keine Zweifel an der afrikanischen Wanderungswelle in den kommenden Jahrzehnten. Sie wird nicht ausbleiben, weil Westafrika ein so wohlhabender Ort wird, dass es keine Anreize mehr gibt fortzugehen. Das ist ein Trugbild.

    SPIEGEL ONLINE: Wo ist der Fehler in der Annahme?

    Clemens: Die Behauptung, Hilfe stoppt Migration, ist intuitiv richtig, aber nur auf sehr lange Sicht. In einigen Generationen kann das gelingen, es ist natürlich möglich, dass afrikanische Länder wohlhabender werden. Botswana, Tunesien und Mauritius haben das geschafft. Aber in den ärmsten Länder wird das – wenn überhaupt – frühestens zwischen 2080 und 2100 passieren.

    SPIEGEL ONLINE: Und bis dahin?

    Clemens: Die jungen Afrikaner kommen, um in Europa zu arbeiten. So oder so. Sie werden Teil von Europas erwerbstätiger Bevölkerung sein. Die Frage ist: Werden sie Fähigkeiten mitbringen, die Europa dringend braucht? Oder werden sie auf den Bürgersteigen stehen und Regenschirme verkaufen? Das richtige Ziel wäre: Entwicklungshilfe dafür auszugeben, um die Fähigkeiten unter potenziellen Migranten zu entwickeln, die hier benötigt werden.

    SPIEGEL ONLINE: An welche Branchen denken Sie?

    Clemens: In Europa werden dringend Altenpfleger gebraucht, die Ausbildung ist nicht so kompliziert, und sie wäre in Afrika noch dazu sehr billig. Auch die deutsche Sprache lernt sich schnell in ein, zwei Jahren. Intelligente junge Leute kriegen auch eine Pflegeausbildung in drei Jahren hin. Das wird für Deutschland bislang in Pilotprojekten in Asien oder auf dem Balkan gemacht, aber leider nicht in Afrika. Es wäre ein sehr profitables Investment, der Gewinn wäre enorm. Aber sie können in die Büros der wohlmeinendsten Politiker gehen: Fast niemand will potenzielle Migranten ausbilden.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/einwanderung-aus-afrika-die-jungen-afrikaner-kommen-so-oder-so-a-1166274.html#ref=rss

  31. Beaker 11. September 2017 at 10:52

    Dann heißt Rosenheim bald Kokosheim. Auch nett.

    Rosenkral passt auch gut.
    😉

  32. @ Alvin 10:14

    dann haben wir also zum ersten mal seit dem 2.Weltkrieg Nazis im Bundestag sitzen….

    Wer das behauptet lügt:

    Erstens gibt es keinen von der AFD,der jemals in der NSDAP war..Zweitens vertritt die AFD heute die Thesen,die die CDU noch bis 2005 vertreten hatte.
    Durch den Linksruck und die Gesetzesbrüch(Eurorettung,usw) der CDU ist die AFD ja erst entstanden

    NAZIS gab es aber nach dem 2.Weltkrieg zur Genüge im Bundestag:
    Ein paar Prominente ehemalige NSDAP-Mitglieder zähle ich mal auf:

    der ehemalige CDU-Bundeskanzler Kiesinger war Mitglied in der NSDAP
    der ehemalige FDP-Bundespräsident Scheel war Mitglied in der NSDAP
    der ehemalige FDP- Außenminister Hans-Dietrich Genscher war Mitglied in der NSDAP

    Würde ich alle ehemaligen NSDAP-Mitglieder aufzählen,die später im Bundestag saßen für die CDU-CSU-FDP-SPD,würde es eine lange Liste werden.
    Man sieht auch,wie verlogen diese Medien sind,mit ihren ständigen Fake-News!

  33. johann 11. September 2017 at 10:50

    Danke für den Tip. Gerade mal reingehört – und gleich das Kotzen gekriegt. Der Moderator, sinngemäß: „Integration heißt nicht Assimilation, man soll ja seine Verschiedenheit behalten, wir sind ja auch als Deutsche alle verschieden.“ Geht’s noch dümmer?
    Boah, und jetzt dieser Beck. Nein, das halte ich nicht aus.

  34. Der Abschaum der Welt wird hier „abgekippt“, und ein Begrüßungskommitee von überwiegend weiblichen, in verzückter Ekstase tänzelnden Teddy-Werferinnen applaudiert frenetisch dazu.
    Wann und wo ist dieser Meteorit eingeschlagen, der nahezu die gesamte Hirnmasse der hier schon länger lebenden vernichtet hat ??

  35. Roesenheim, da ist doch morgen die Kanzlerin,
    Merkel spricht auf einer Wahlkampfveranstaltung (auch Termine weiterer Merkel-Auftritte):

    Dienstag, 12.9. Rosenheim 17:00
    12.9. Augsburg 19:30
    Mittwoch, 13.9. Lingen/Ems 17:00
    13.9. Bad Fallingbostel 19:30
    Freitag, 15.9. Trier 17:00
    15.9. Dillingen, 19:00
    Samstag, 16.9., 11:00 Binz
    Montag, 18.9., 16:00 Regensburg
    Montag, 18.9., 18.30 Passau
    Dienstag, 19.9., 16:00 Wismar
    Dienstag, 19.9., 18:00 Schwerin
    Mittwoch, 20.9., 17:00 Kappeln
    Mittwoch, 20.9., 19:30 Hamburg
    Donnerstag, 21.9., 15:00 Fritzlar (Domplatz)
    Donnerstag, 21.9., 17:00 Gießen
    Donnerstag, 21.9., 19:30 Neuss
    Freitag, 22.9., 14:30 Heppenheim
    Freitag, 22.9., 17:00 Ulm
    Freitag, 22.9., 19:00 München

  36. Vielleicht sollte man einmal darüber nachdenken, was die Flüchtlingsflut mit dem Tourismus in Bayern und den damit verknüpften Arbeitsplätzen anrichten wird und anrichtet…

    wenn niemand mehr kommt, dann wird das Geschrei und Gezeter wieder groß sein und niemand wird so recht wissen (wollen) woran es liegt!

  37. NahC 11. September 2017 at 10:59

    Mittwoch ist sie in Lingen.

    Wir sind auch da. Wer irgendwie aus der näheren Region kommt, sollte unbedingt auch nach Lingen fahren. 17 bis 18 Uhr Marktplatz. Wir schaffen das………

  38. Faktencheck ZDF-Slomka: Wie kriminell sind Zuwanderer wirklich?

    Bei Marietta Slomka in “Wie geht’s, Deutschland“ im ZDF am 5. September wurden Daten gezeigt, wonach laut Polizeilicher Kriminalstatistik nur 8,6% aller Tatverdächtigen im Jahr 2016 Zuwanderer waren. Wir kommen zu einer völlig anderen Bewertung.

    Asylbewerber sind also 16,5 mal so häufig tatverdächtig wie Deutsche. Asylbewerber und Geduldete stellen 0.71% der Bevölkerung, aber 7,6% der Tatverdächtigen.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/faktencheck-zdf-slomka-wie-kriminell-sind-zuwanderer-wirklich/

  39. lisa 11. September 2017 at 10:13

    Diesen unaufgeklärten Leuten sage ich klar, wer überhaupt das Recht hat, den Begriff „Flüchtling“ zu definieren. Nicht ich, nicht Sie, nicht der Gutmensch, nicht die AfD, nicht die CDU, nicht Roth, nicht Merkel – nur die UNHCR! Und selbst diese darf das nicht einfach so mal nebenher, weil gerade der Kaffee schlecht schmeckt und man dem Weißen dafür die Schuld geben will, nein! Dafür muss ein Antrag gestellt werden, denn es GIBT bereits eine Definition dieses Wortes, nachzulesen in der Genfer Flüchtlingskonvention. Wer diese Konvention, diese Definition abändern möchte, muss viele Hürden nehmen.

    Leider wird auch von Seiten der heute in der UNHCR beschäftigten Mitarbeiter der Flüchtlingsbegriff gerne willkürlich umdefiniert, was eindeutig diese Konvention verletzt und Recht bricht. Das ist nur die geringste Perversion bezüglich dieser „Flüchtlingspolitik“. Liest man sich die Konvention durch (42 Seiten), dann stellt man eindeutig fest: Diese „Flüchtlingspolitik“ ist gegen (!!!) die Aufnahme von Flüchtlingen, hetzt gegen Flüchtlinge, tötet Flüchtlinge, ruiniert Nationen, schafft Elend und Leid. Sie ist von vorn bis hinten nur gut, damit sich die Gutmenschen in Selbstverherrlichung nackt vor ihren Spiegeln räkeln und sich selbst anhimmeln können um sich danach bei anderen Gutmenschen besser anzubiedern und einen Festschmaus zu veranstalten, bei dem der eigene Schleim dem anderen in großen Löffeln eingeflößt wird.

    Das, was hier abläuft, ist die ekelhafteste, perverseste Menschenfeindlichkeit, die es bisher in diesem Jahrtausend gab! Diese Flüchtlingspolitik HASST Flüchtlinge! Refugees Welcome? Klar, die Deutsche Demokratische Republik war auch demokratisch, denn sonst hätte sie diesen Begriff ja nicht in ihrem Namen gehabt.
    Und jeder Mensch, der tatsächlich das Recht gehabt hätte, sich legal hier als Flüchtling aufzuhalten, ist ein Nazi, denn er sagt uns: „Hey, das sind keine Syrer, ich höre das doch!“ Und „Hey, ich gehe zurück, aber alleine schaffe ich es nicht, das Land aufzubauen. Schickt die anderen hinterher!“

  40. Nochmal um das klarzustellen (ich habe mich eventuell schlecht ausgedrückt): Die Genfer Flüchtlingskonvention (die ich im Übrigen für gerecht und sehr schlau empfinde, weil sie u.A. Asylmissbrauch verhindert) ist Flüchtlingspolitik. Das, was hier passiert, ist „Flüchtlingspolitik“.

  41. #Ballermann 11. September 2017 at 10:25
    es gilt nach wie vor …
    Augen auf beim Urlaub buchen .. in Deutschland oder auch im Ausland …
    Kopftücher, und Nafris und das ganze Gesindel gibt es ja nun schon fast in jeder deutschen Stadt oder Kleinstadt ..

    Ich habe neulich in der Eifel Urlaub gemacht, in Form einer Rundreise. Abgesehen davon das es eine wunderschöne Landschaft ist präsentierte sich das Gebiet als nahezu K***nuckenfreie Zone. Auch unsere Nachbarn aus Belgien und Holland wissen das zu schätzen. Kann ich nur empfehlen!

  42. lisa 11. September 2017 at 10:57

    Und dazu kommen noch die SED-Dreckschweine in der Volkskammer, die früher in der NSDAP waren!

    Dieser ganze Kipping-Qutasch der „antifaschistischen DDR“ ist eine dreckige Lüge!

  43. Alvin 11. September 2017 at 10:14

    Dann rufe ich heute noch bei der Telekom an (und ich bitte alle hier, dies auch zu tun) und zu fragen, ob man ernsthaft behauptet hat, in der AfD säßen Menschen, die Babies gerne bei lebendigem Leib die Haut abziehen, um daraus Lampenschirme zu basteln.

    Solch aggressiver Verbalangriff zieht! Tun Sie es, Sie werden staunen!

    Außerdem kann man noch fragen, warum die Grünen, die Linken, die SPD gegen Juden hetzen und verurteilte RAF-Mörder und -Terroristen für sich arbeiten, ja sogar kandidieren lassen.

  44. @ Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 11. September 2017 at 09:56
    „Fachkräfte für spontane Eigentumsübertragung“ in Florida im Einsatz. Man beachte die bekannte Ethnie.
    In Amerika ist aber gefährlich, wenn man beim plündern erwischt wird. Da ist nichts mit dem Gutmenschen „Du du du das darf man doch aber nicht….!“ . Da wird kurzer Prozess gemacht!

  45. in der Ukraine werden heute der kriminelle und korrupte Ex-Präsident von Georgien, Saakaschwili, und seine kaukasischen Mafiosis verhaftet, die gestern illegal die Grenze überquert hatten! Auf Saakaschwili wartet die Auslieferung nach Georgien. wann werden unsere Illegalen und Kriminellen verhaftet und ausgeliefert

  46. Samos: Verletzte bei Messerstecherei in Flüchtlingszentrum

    In dem völlig überfüllten Hotspot auf der Insel Samos kam es zu einem Gewaltausbruch zwischen Asylwerbern aus Syrien und dem Irak.

    Ausgelöst worden seien die Schlägereien von dem Versuch dreier Iraker, einen 19-jährigen Syrer zu vergewaltigen.

    http://diepresse.com/home/ausland/welt/5279870/Samos_Verletzte-bei-Messerstecherei-in-Fluechtlingszentrum

    Das ist doch eine unhaltbare Situation, Frau Merkel! Bitte schicken Sie sofort Busse und Sonderzüge nach Griechenland, um die sich nach Frieden und Gewaltlosigkeit sehnenden Schutzsuchenden und Traumatisierten nach Deutschland zu holen, denn hier werden sie sich – wenn sie ihr ersehntes sicheres Ziel erreicht haben – sicherlich anständig benehmen.

  47. lisa 11. September 2017 at 10:57

    Die NSADP hatte sowohl im Bundestag als auch in der Volkskammer Fraktionsstärke!

    Die AfD hingegen hat im nächsten Bundestag kein einizges ehemaliges NSDAP-Mitglied in ihren Reihen!

  48. @ NahC 11. September 2017 at 10:59

    Leider nur noch 3x im Osten, aber, sie sieht auch so schon scheiße und abgeklappert aus…….

  49. Rosenheim, Fußgängerzone, werktags vormittags:

    Neger, Kopftücher, Araber, Afghanen, Mongolen, Zigeuner, mit Kindern, mit Kinderwägen auf Einkaufstour, in Massen, ohne Ende. Das ist kein Straßenbild einer oberbyerischen Stadt mehr, sondern Babylon. Alle auf dem Weg von und zu den Ämtern, Sprachkursen, Integrationskursen, zum Bummeln, zum Gaffen, zum Abchecken. Eine bizarre Szenerie.

    Die Einheimischen tun alle so, als würden sie das nicht bemerken, als sei das ganz normal.
    CSU-Slogans an jeder Ecke: Sicherheit durch Stärke. Gemeint ist wohl Stärke gegen die eigene deutsche Bevölkerung, gegen die Opposition, gegen das eigene Volk. Stärke, die Umvolkung rücksichtslos durchzuziehen. Darin ist die CSU ganz stark und die meisten Bayern machen da mit.

  50. In Franken Bayern fast keine Kirchweih mehr ohne Probleme mit Migranten – so meine eigene Erfahrung. Jetzt erst wieder in Hirschaid am 9.9.2017:
    http://www.infranken.de:
    „Zu Übergriffen und einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen jüngerer Leute kam es am späten Samstagabend auf dem Kirchweihgelände in Hirschaid….

    Wie die Polizei berichtet, meldeten sich am späten Abend drei Mädchen bei den Einsatzkräften und gaben an, gegen 21.15 Uhr sexuell belästigt worden zu sein.
    …..
    Im Rahmen der Fahndung nach den Tatverdächtigen nahmen die Polizisten drei junge Asylbewerber vorläufig fest.
    ……..
    Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zudem auf dem Festgelände bei der Luitpoldstraße gegen 23 Uhr zunächst zu einem Streit zwischen zwei größeren Gruppen Einheimischer und Asylbewerbern,…
    ………
    Die Beamten der Inspektion Bamberg-Land konnten mehrere Personen vorläufig festnehmen.

  51. @Eurabier: Hussein, der Vergewaltiger und Mörder Maria Ladenbufgers, kann sich gar nicht „entschuldigen“ bei ihren Eltern.
    Er könnte allenfalls um Entschuldigung BITTEN.
    Dieser Unterschied ist Vielen „modern und zeitgemäss“ tickenden Leuten nicht bewusst.

    Ibwohl: vielleicht hat sich die Tötefachkraft aus Affgarnixtan tatsächlich nur „entschuldigt“:

    „Mussu verstehn, näh…Äh… tut mir voll leidundso.., isch hatte schwär in meine Heimat weiss Du.. „

  52. Regensburger Bischof warnt Priester vor Einmischung in Tagespolitik

    Voderholzer hält Integration des Islam für unmöglich

    »Die Bischöfe und Priester sollten nicht zu schnell bestimmte politische Positionen in den Rang von Glaubenssätzen erheben und andere zu Häresien erklären«

    Warnung vor »Verurteilung ganzer Parteien« [AfD?]

    Kritik an »Integrationseuphorie«

    […] die viele Teile unserer Gesellschaft erfasst hat«, wie Voderholzer formulierte. Er warnte davor, jenen »alle möglichen pathologischen Phobien« zu unterstellen, die sich Sorgen machten um die abendländisch-christliche Kultur. Diese sei »unser aller Sorge wahrlich wert«.

    Der Islam sei eine »postchristliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren«

    https://www.kirche-und-leben.de/artikel/voderholzer-haelt-integration-des-islam-fuer-unmoeglich/

    Für ganz ähnliche Aussagen ist ja kürzlich Michael Stürzenberger zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Was wird da wohl wieder für ein Shitstorm auf diesen „rechtsextremen“ „Nazi-„Bischof hereinbrechen?

  53. Ist schon ungeheuerlich. Die Politik Schwätzer fahren in gepanzerten Limusinen durch die Lande und das Volk soll sich mit den Gästen der DDR Mutti auseinandersetzen. Macht das Volk dann verärgert den Mund auf, wird es von den Medien und der gekauften Politik Schickeria beschimpft.

  54. Al Bundy: Was wird da wohl wieder für ein Shitstorm auf diesen „rechtsextremen“ „Nazi-„Bischof hereinbrechen?

    Herr Bergoglio wird ihn vielleich versetzen in ein erloschenes Kleinkleckersdorf-Bistum in Nordafrika.

    Im Mjndtotmachen unliebsamer Kardinäle hat Bergoglio ja hinreichend Erfahrung (Müller, Burke…)

  55. johann 11. September 2017 at 10:54

    Der soll Ökonom sein?
    Wenn er das Zeugnis dafür hat, soll er sich das Lehrgeld wiedergeben lassen!

    1) Migrieren kann man nur dort hin, wohin man auch migrieren kann.
    2) Europa ist, ressourcenbezogen, kein reicher Kontinent. Wir brauchen Menschen in Afrika.
    3) Afrika ist weit weniger dicht bevölkert als Europa. Wenn man, wie in Tunesien bereits erfolgreich praktiziert, die Wüste zu zähmen beginnt, bekommt man noch mehr Platz. Deutschland passt 26 Mal in die Sahara, also ist die bewohnbare Fläche Afrikas immer noch über 50 Mal größer als Deutschland und damit weniger dicht besiedelt.
    4) Wohlstand senkt Geburtenrate, das hat er (ausnahmsweise) richtig erkannt. Das Erreichen des Wohlstands kann schnell gehen, siehe Deutschland, wenn viel gezielter gearbeitet wird. Dass ein Ansteigen der Einkommen erst einmal für mehr Wanderung sorgt, ist auch richtig, aber daraus zu schließen, dass wir dann halt damit leben müssten, ist falsch (siehe 1)).
    5) Migration zweier verfeindeter Parteien führt zu was?
    6) Multikulti, also die Abschaffung der Werte eines Landes, führt zu was? Ich weise auf den Mord des Thronfolgers durch Gavrilo Princip in Serbien hin, direkte Folge eines frühzeitlichen Multikulti-Projektes. Unterdrückung führt immer zu Gewalt, denn Unterdrückung ist Gewalt. Wenn man Völker unterdrückt – und das war schon immer so – erhält man einen Trohnfolger-Mord mit allem was dazu gehört.

  56. „….Bis heute ist die Stadt nicht zur Ruhe gekommen. Aktuell versuchen viele Migranten, mit aus Italien über die Grenze kommenden Güterzügen die deutsche Grenze illegal zu überqueren. Sie landen häufig in – Rosenheim…..“
    ————————————————————————-

    Ja sssssakra….. Wo bleiben denn die Rosenheim-„Cops“ wenn man sie mal braucht ???

  57. Achmed Schachbrett 11. September 2017 at 11:21

    Derjenige, der RAF-Terroristen für seine Partei kandidieren lässt (Wolfgang Grundmann), behauptet, das Programm einer anderen (von ihm gehassten) Partei verstoße gegen das Grundgesetz, ohne zu benennen, an welchen Stellen.

    Ich behaupte, Maas hat einen Eselschwanz. Ich habe diesen Schwanz zwar noch nie gesehen, aber ich versichere Ihnen, er hat einen. Wollen Sie etwa das Gegenteil behaupten? Sie sind ja Fake-News!

  58. johann 11. September 2017 at 10:54

    Einwanderung
    „Die jungen Afrikaner kommen. So oder so“

    Zäune hin, Hilfen her – Migration aus Afrika lässt sich nicht aufhalten, sagt der Ökonom Michael A. Clemens. Er sieht das als Riesenchance – und nennt Beispiele.

    Michael A. Clemens, 45, ist Ökonom und Migrationsforscher am Center for Global Development in der US-Hauptstadt Washington. Bis zum Jahr 2000 arbeitete er bei der Weltbank, promoviert wurde er 2002 an der Universität Harvard. 2013 erhielt er den Preis der britischen Royal Economic Society für seine Arbeit zu
    Entwicklungshilfe und Wachstum.

    „Süßes Gift – Hilfe als Geschäft“

    Seit Beginn der Unabhängigkeit der afrikanischen Staaten von den Kolonialherren, pumpen die reichen Länder und gutmeinende Christenmenschen Hilfe zur Entwicklung auf den Schwarzen Kontinent. In den letzten 50 Jahren sind bis zu 600 Milliarden Dollar in den vermeintlich verlorenen Kontinent geflossen,

    Der Film zeigt anhand von drei Beispielen in Mali, Kenia und Tansania, dass Entwicklungshilfe nichts gebracht hat. Entwicklungshilfe ist keine Lösung – Ist sie gar das eigentliche Problem? Entwicklungshilfe ist für die meisten Staaten des Kontinents ein einziges Desaster, denn sie kann abhängig machen – Korruption und Passivität fördern. Sie zerstört den Anreiz, gut zu wirtschaften und aus eigenen Kräften die Armut zu bekämpfen.

    Außerdem zementiert sie die bestehenden Gegebenheiten: Entwicklungshilfe sichert im Norden der Welt Zigtausende von Arbeitsplätze und die Banken Geberländer verdienen mit. Denn Entwicklungshilfe ist kein Geschenk, sondern ein Business.

    Der Dokumentarfilm „Süßes Gift – Hilfe als Geschäft“ packt Tabus der Nord-Süd/Afrika-Szene an und stellt Erkenntnisse und Aussagen afrikanischer Fachleute in den Mittelpunkt des Films und entwirft und hinterfragt einen Weg, wie sich die Länder Afrikas selbstbestimmt entwickeln könnten.

    https://www.youtube.com/watch?v=XcbRCfaYRcw

  59. *https://www.hna.de/lokales/frankenberg/korbach-ort55370/korbach-ford-auf-kreisel-abgestellt-8669369.html

    Ein mutmaßlich 19 jähriger Syrer soll diesen Verkehrs-Unfall in Korbach verursacht haben?

    Mir stellt sich dabei zwagsläufig Fragen:

    Woher kommen, bei einem so jungen Mann aus Syrien die Euronen für den zuvor hier erworbenen Führerschein, ist ja nicht ganz billig so ein Führerschein und dann auch noch fürs Auto?

    Aber egal, wer diesen Unfall näher betrachtet, Nummernschilder abschrauben, in mutmaßlich hohem Tempo im Kreisverkehr, über einen Felsbrocken abgehoben auf die Insel fahren, da muss man schon fast zu dem Ergebnis kommen, dass dieser Mann offenbar nicht dazu geeignet ist, hier ein Auto zu führen. Siehe das Bild im Zeitungsbericht.

  60. Die Weltbevölkerung wird bis Ende des Jahrhunderts auf ca. 10 Mrd. Menschen steigen. (lt. UNO). Dieses Bevölkerungswachstum wird ausschließlich in Afrika stattfinden. In den anderen Regionen der Welt sind die Wachstumsraten stabil oder rückläufig. Die UN schätzen, daß bis Ende des Jahrhunderts 500 Millionen Afrikaner versuchen werden nach Europa zu kommen. Das heißt, auf jeden heute lebenden Europäer würde ein Schwarzafrikaner kommen. Jeder der gutmenschlich meint, man muß diesen armen Menschen helfen, sollte verstehen, daß wenn Deutschland jedes Jahr eine Million dieser Menschen aufnehmen würde, trotzdem die Bevölkerung Afrikas jährlich um 79 Millionen steigen würde. Daher kann die Armut Afrikas nicht mit der Aufnahme von Afrikanern gelöst werden. Wir werden die Festung Europa schaffen müssen, sonst werden wir von den Afrikanern überrannt werden.

  61. Die meisten Teddy-Bären-Werfer standen doch am Münchner Hauptbahnhof. Rosenheim ist gleich neben an. So wot und gegönnt.

  62. Haremhab 11. September 2017 at 09:54
    Ermittlungen gegen Gauland wegen Volksverhetzung

    Das Grundgesetz sieht Parteienvielfalt vor, doch davon wollen die schon zu lange sich im Bundestag befindlichen Politiker nichts wissen. Sollte dennoch eine Partei es wagen deren Pfründe streitig zu machen, so wird diese konsequent als demokratiefeindlich, rassistisch , menschenverachtend usw. vom Futtertrog weggebissen. Allerdings sagen die hier schon länger Regierenden das so nicht, denn dann gäbe man ja zu, verfassungsfeindlich zu sein.

    Also wird scheinheilig der neu dazugekommen Partei und deren Mitglieder alles Mögliche und Unmögliche unterstellt und sei es noch so blöd, bösartig und verlogen. Beispiel: Gauland.

    Ich denke aber, das fällt unter 5. Sondermaßnahmen.
    Suche unter Fischelner.
    http://www.pi-news.net/bystron-ueberreicht-vaclav-klaus-afd-memorandum/
    (Die schon länger hier Mitlesenden kennen diese „Dienstanweisung“.)

  63. Die Rettung ist ja vor Ort! Nämlich die „Rosenheim-Cops!“ der hantigen Frau Stocker wird schon etwas einfallen! wenn man sie nur läßt!

    Verstärkt durch einen dienstzugeteilten KLUFTINGER aus dem nahen Allgäu!

    Und wenn das nix hilft, borgen wir euch die Wiener Tatortkommissare Moritz Eisner und Bibi Fellner!
    Jetzt-kombiniere- noch Nick Knatterton, und das Verbrechen hat in Rosenheim keine Chance!!!

  64. Moin PI-NEWS, Mitforisten, Patrioten und Aufgewachte,

    der Montagmorgen begann ja leider schon mit dem Angriff von Herrn Maas auf das deutsche Grundgesetz Artikel 6: „Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung.“, sowie einem Angriff auf die AFD, die das deutsche Grundrecht auf Ehe und Familie verteidigt.

    Wenn wir aber schon mal beim Thema Verteidigung sind und oben im Artikel das unschöne Thema der eskalierenden Überfälle und Angriffe durch Multikriminelle und Asylanten zu lesen ist, dann gibt es dennoch einen Sonnenstrahl, den ich heute im Internet entdeckt habe, eine Postierung, welche vorzüglich formuliert wurde und trotz des ernsten Themas zur Erheiterung beitragen kann:
    https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/RMO25IUV77BHL/ref=cm_cr_arp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B01JS8XQYQ
    Viel Spaß beim lesen.

  65. Wenn Analphabeten eine Sekte gründen, gibt es anscheinend nichts wichtigeres als, dass der Mann mehrere Frauen heiraten kann. Siehe Moslems und Mormonen;)

  66. MICH WUNDERT BEI ROSENHEIM GAR NICHTS!

    Verdächtiger in U-Haft
    Vergewaltigung am Simssee – Gesuchte Zeugin hat sich gemeldet
    🙁 „Gegen ihren Willen wurde die Frau anschließend vergewaltigt.“ [SIC]

    Gegen den 34-Jährigen (ETHNIENLOSEN?) wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein Antrag auf Untersuchungshaftbefehl gestellt. Der zuständige Ermittlungsrichter bestätigte diesen und der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
    https://www.rosenheim24.de/rosenheim/rosenheim-land/riedering-ort76495/vergewaltigung-simssee-zeugin-sich-gemeldet-8672248.html

    SLOGAN: „SOZIALE STADT“

    Rosenheim war eine der ersten Städte, das die Invasoren MOBIL MACHTE gegen die deutsche Bevölkerung:

    DIE STADT HAT Fahrräder an die fremdkulturellen Krieger verschenkt u. einen Trainer eingestellt, damit die Invasoren überall nach geeigneter Beute jagen können, Motto: STADT ERKUNDEN!

    ++++++++++++++

    Anstieg in Rosenheim und München
    Wieder mehr Flüchtlinge in Güterzügen

    Es ist ein lebensgefährliches Versteckspiel: Im Juli ist die Zahl der illegal in Güterzügen eingereisten Flüchtlinge deutlich angestiegen – vor allem in Rosenheim. Es gibt Gründe, warum sie ausgerechnet dort ankommen…
    Stand: 25.07.2017
    http://www.br.de/nachrichten/mehr-fluechtlinge-auf-gueterzuegen-100.html

    Bayern, wo es am schönsten ist: Rosenheim ist eine weißblaue Bilderbuchstadt – und das nicht erst seit dem Erfolg der ZDF-Serie „Rosenheim Cops. Die Perle im Inntal zwischen Chiemsee und Wendelstein begeistert mit südlichem Flair und alpenländischem Charme. Die Stadt mit dem atemberaubenden Alpenpanorama überrascht jeden, der sich auf ihre individuelle Seiten einlässt. Nicht umsonst heißt es von Rosenheim – Leben und Arbeiten, wo andere Urlaub machen.
    *https://www.rosenheim.de/tourismus.html

    By chrissi in Bad Feilnbach/Brannenburg/Raubling, Gesucht
    Die Ehefrau eines +++eritreischen Asylbewerbers aus Raubling lebt in einer Sammelunterkunft in Mailand. Sie hat ein Handy, mit dem sie nicht per WhatsApp kommunizieren kann. Wer hat ein Smartphone abzugeben, das wir der Frau schicken können, damit das Ehepaar den Kontakt aufrecht erhalten kann? Vielen Dank!
    ICH HABE WEDER HANDY, NOCH
    SAMARTPHONE u. LEBE TROTZDEM!

    Jürgen schreibt: Unser +++afghanischer Nachbar möchte seinen PKW-Führerschein machen.
    Für den theoretischen Teil sucht er einen Afghane oder Afghanin, die im Raum Rosenheim-Oberaudorf bereits die theoretische Prüfung bestanden haben und ihm mit Übersetzungen weiterhelfen können. Vielleicht hat auch jemand eine Idee, wie man sich auf die theoretische Prüfung vorbereiten kann, wenn Schreiben und Lesen nicht die besten Freunde sind und auch das Verstehen der Prüfungsfragen ein Buch mit 7 Siegeln sind. Unser Nachbar benötigt unbedingt den Führerschein. In Afghanistan ist er schon 20 Jahre mit einem LKW unfallfrei gefahren, zuletzt in einem Minenaufräumkomando.

    ISLAMISCHE ERITREER/INVASOREN
    By Ludger in Gesucht, Rosenheim
    Martina schreibt: Wir betreuen eine +++eritreische Familie und brauchen für ein wichtiges Gespräch Unterstützung, da die Familie noch zu schlecht Deutsch spricht. Termin ist noch festzulegen, so bald wie möglich. (Anmerkung: Sprache ist vermutlich Tigrinya, oder Arabisch)

    Für eine junge Familie aus +++Afghanistan, die im August ein Baby erwarten, sucht Frau Babiarz von der Diakonie Rosenheim dringend eine Zwei-Zimmer-Wohnung in Rosenheim, Bad Aibling, Kolbermoor, Großkarolinenfeld oder Umgebung. Die Mietzahlungen sind gesichert.

    Babsy sucht für einen Flüchtling, den sie betreut, einen kleinen Tisch (ca. 75 x 75 cm), an dem er lernen kann. Sie würde sich über eine Nachricht freuen.

    Khando sucht einen Paravent oder eine Stellwand für die ehrenamtliche Beratung für abgelehnte Asylbewerber

    Für seine Schützlinge sucht Dieter einen Fernseher, idealerweise einen Flachbildschirm.

    NICHTSNUTZIGE BRUT
    u. FLUCHTLEGENDE:
    Für eine 5-köpfige Familie aus dem +++Irak, die in Flintsbach wohnt, sucht Indra einen einfachen Radl-Anänger, damit die Mutter den Einkauf in Brannenburg leichter nach Hause bringt. Der Vater ist habseitig gelähmt durch einen Bombensplitter.

    Für eine Flüchtlingsfrau suchen wir einen größeren Kochtopf mit Deckel, ein größeres Tablett und Servierlöffel.

    Joachim sucht für Zwillinge (4 Jahre alt) einer geflüchteten Mutter ein Etagenbett, um Platz in dem Zimmer zu optimieren, in dem die Mutter mit 3 Kindern untergebracht ist. Bitte um Hilfe!

    Mehr Akzeptanz! in Rosenheim lautet das Motto eines neuen Vereins, der ab Mitte Mai als Niederlassung Rosenheim die Hauptstelle Gera hier in Bayern unterstützen möchte. Ziel des unabhängigen Vereins wird sein, alle die Flüchtlingsthematik betreffenden Themen zu bündeln –also von Anträgen bis Widerspruchsklagen.

    Babsy sucht für die Containerunterkunft in Babensham +++Biergarnituren. Sie holt auch gerne ab.

    Der Helferkreis in Nussdorf sucht einige Dinge: einen Tisch und zwei Stühle (zum Hausaufgabenmachen) sowie einen Kühlschrank zum Beispiel.

    Um eine regionale Niederlassung des Vereins Akzeptanz! (umfassende Flüchtlingshilfe und Beratung) zu gründen, sucht Petra Räumlichkeiten in Rosenheim. Sie denkt an Büro, 1 Aufenthaltsraum, 1 Küche, Toilette und bis zu 3 weitere Räume.

    Wir, schreibt Gabi, möchten gerne einmal im Monat zu einer offenen Begegnung von geflüchteten und einheimischen Familien und anderen freundlichen, an völkerübergreifender Begegnung Imteressierten einladen Dafür wären für draußen vor dem Haus oder drinnen 3 Biertischgarnituren hilfreich. Vielen Dank von Gabi

    IDIOTEN AUS ISLAMISTAN –
    AUßER MORDEN NICHTS GELERNT?
    Lisa sucht dringend jemanden, der Zeit hätte, ein paar Mal in der Woche zu einem syrischen Flüchtling zu kommen oder sich irgendwo mit ihm zu treffen, um Deutsch zu lernen. Er ist Analphabet und geht in einen Alphakurs, allerdings fällt es ihm wahnsinnig schwer und er braucht mehr Hilfe als andere.

    Vielleicht ist jemand in Rente oder eine Oma/Opa, die sich ein bisschen die Zeit vertreiben möchten, hat Lust? Wir würden auch für die Fahrtkosten aufkommen oder eine kleine Vergütung leisten. Vielen Dank!

    AUSSPIONIEREN, WO
    WAS ZU HOLEN IST?
    Elisa sucht für Kazem (16 Jahre) vom Samerberg, gebürtig aus +++Afghanistan, für die Ferien (auch gerne bereits die Faschingsferien) einen Ferienjob (Samerberg, od. in Erreichbarkeit im ÖVP), bei dem er ein paar Euros dazu verdienen kann. Kazem spricht schon sehr gut Deutsch und würde jegliche Arbeit bzw. Zuarbeit z.B. bei Heimwerkerarbeiten erledigen.

    Murtaza Mirahmad aus Afghanistan sucht einen Laptop, um damit Deutsch zu lernen. Er wohnt in Bad Aibling.

    HALAL EKEL- u. TIERQUÄL-KOCHEN
    http://www.handinhand-rosenheim.de/2017/02/06/menschen-mit-freude-am-gemeinsamen-kochen/

    NEO-SKLAVEN FÜR LINKE
    Christine sucht dringend ein WG-Zimmer oder eine kleine Wohnung für einen anerkannten Flüchtling. Er muss leider aus seinem jetzigen WG-Zimmer ganz bald ausziehen. +++Sileman(ALSO MOSLEM?) aus Eritrea ist sehr freundlich und besucht die Berufsschule 2 in Rosenheim. Im Rahmen der Schulbildung macht er zwei Tage pro Woche 8 Stunden Praktikum beim Netto in Rosenheim.
    😛 „Er putzt gut und so, wie man es ihm sagt.“ [SIC!]
    Er möchte eigentlich am liebsten in eine WG mit Deutschen und erhofft sich dadurch noch besser Deutsch zu lernen.

    Zaki Bonyadi ist 18 Jahre alt und sucht eine Familie, die ihm hilft Deutsch zu lernen und damit bei der Ausbildung unterstützt.

    NEGERSIPPE, DIE IHRE HEIMAT
    ERITREA IM STICH LIEß
    Eine christlich-orthodoxe Taufe fand kürzlich in der Notkirche in der Gemeinde in Rott am Inn statt. Nach dem christlich-orthodoxen Glauben werden Mädchen 40 Tage und Buben 80 Tage nach der Geburt getauft. Das Mädchen, die Tochter von Kuflom Abrahale und seiner Frau Natnet aus Eritrea, wurde auf den Namen Fiameta getauft. Die Tauffeier selbst fand in einer Kirche in Rosenheim statt. Die Taufe begann bereits am Vorabend und dauerte die ganze Nacht hindurch.

    Am nächsten Morgen fand dann die Feierlichkeit in der Gemeinde in Rott statt. Über 50 Gäste kamen von weit her angereist, der +++Onkel des Mädchens extra aus Hamburg:
    http://www.handinhand-rosenheim.de/2016/11/28/nach-taufe-wohnung-gesucht/

  67. Bayern hat einen Faschingssheriff.

    Ich weiß nicht, ob ein erwachsener Mann, der noch mit Faschingskostüm herumläuft in diesen Zeiten die richtige Besetzung als Innenminister ist.

  68. Verwirrter 11. September 2017 at 11:52
    Wenn Analphabeten eine Sekte gründen, gibt es anscheinend nichts wichtigeres als, dass der Mann mehrere Frauen heiraten kann. Siehe Moslems und Mormonen;)

    Mormonen sind weiß Gott keine Analphabeten sondern ziemlich erfolgreich. Wer mitten in der Wüste eine Stadt gründet und diese zu einer Großstadt entwickelt hat schon was drauf. Eine christliche Religionsgemeinschaft mit ISlamis zu vergleichen geht ja mal gar nicht.

  69. Iche 11. September 2017 at 11:40

    Achmed Schachbrett 11. September 2017 at 11:21

    Derjenige, der RAF-Terroristen für seine Partei kandidieren lässt (Wolfgang Grundmann), behauptet, das Programm einer anderen (von ihm gehassten) Partei verstoße gegen das Grundgesetz, ohne zu benennen, an welchen Stellen.

    Ich behaupte, Maas hat einen Eselsschwanz. Ich habe diesen Schwanz zwar noch nie gesehen, aber ich versichere Ihnen, er hat einen. Wollen Sie etwa das Gegenteil behaupten? Sie sind ja Fake-News!

    Und ich gebe dazu eine „Eidesstattliche Erklärung“ ab. 😉

    Heiko Gö… äh Joseph Ma… hat einen Eselsschwanz, ganz sicher. Irgendwo habe ich dazu noch eine vier Jahre alte Email.

    Moment mal, ich suche die Email und wenn ich sie gefäls… äh gefunden habe, poste ich sie hier.

  70. Ich muss immer wieder an eine Diskussion mit einem ehemaligen Freund denken.
    Diese war Mitte 2015 und ich sprach die sich immer mehr verstärkende Situation mit der Kriminalität in den Asylantenheimen und durch Asylanten an.
    Seine Reaktion daraufhin war das dieses ein aufgebauschtes Thema und Hetze sei. Man müsse nur genauer hinsehen. Die meisten Straftaten wäre aus der Not der Flüchtlinge heraus. So würden diese aus der Not heraus z.B. Zahnbürsten klauen weil denen das einfachste zum Leben fehlt. Wenn man die mit Zahnbürsten und dem einfachsten vernünftig versorg hört das auf und alles ist gut.

    Muahahahaha

  71. lorbas 11. September 2017 at 11:41
    johann 11. September 2017 at 10:54

    Einwanderung
    „Die jungen Afrikaner kommen. So oder so“

    Zäune hin, Hilfen her – Migration aus Afrika lässt sich nicht aufhalten, sagt der Ökonom Michael A. Clemens. Er sieht das als Riesenchance – und nennt Beispiele.

    Michael A. Clemens, 45, ist Ökonom und Migrationsforscher am Center for Global Development in der US-Hauptstadt Washington. Bis zum Jahr 2000 arbeitete er bei der Weltbank, promoviert wurde er 2002 an der Universität Harvard. 2013 erhielt er den Preis der britischen Royal Economic Society für seine Arbeit zu
    ? Entwicklungshilfe und Wachstum.
    „Süßes Gift – Hilfe als Geschäft“

    Seit Beginn der Unabhängigkeit der afrikanischen Staaten von den Kolonialherren, pumpen die reichen Länder und gutmeinende Christenmenschen Hilfe zur Entwicklung auf den Schwarzen Kontinent. In den letzten 50 Jahren sind bis zu 600 Milliarden Dollar in den vermeintlich verlorenen Kontinent geflossen,

    Der Film zeigt anhand von drei Beispielen in Mali, Kenia und Tansania, dass Entwicklungshilfe nichts gebracht hat. Entwicklungshilfe ist keine Lösung – Ist sie gar das eigentliche Problem? Entwicklungshilfe ist für die meisten Staaten des Kontinents ein einziges Desaster, denn sie kann abhängig machen – Korruption und Passivität fördern. Sie zerstört den Anreiz, gut zu wirtschaften und aus eigenen Kräften die Armut zu bekämpfen.

    Außerdem zementiert sie die bestehenden Gegebenheiten: Entwicklungshilfe sichert im Norden der Welt Zigtausende von Arbeitsplätze und die Banken Geberländer verdienen mit. Denn Entwicklungshilfe ist kein Geschenk, sondern ein Business.
    Der Dokumentarfilm „Süßes Gift – Hilfe als Geschäft“ packt Tabus der Nord-Süd/Afrika-Szene an und stellt Erkenntnisse und Aussagen afrikanischer Fachleute in den Mittelpunkt des Films und entwirft und hinterfragt einen Weg, wie sich die Länder Afrikas selbstbestimmt entwickeln könnten.

    https://www.youtube.com/watch?v=XcbRCfaYRcw

    Leider finde ich diese Bericht nicht mehr.
    Vor wenigen Wochen gab es gute Berichte über Chinas Engagement in Afrika. China geht in immer mehr Länder Afrikas um hier die Rohstoffe “ auszubeuten“ interessanterweise geht es den Afrikanern dort besser als in den Ländern aus denen sich die westlichen Länder verabschiedet haben um diese Länder nicht mehr auszubeuten.
    In den Ländern wo China sich breit macht herrscht eine relative Ordnung. Die Chinesen bringen Struktur in diese Länder und entsprechend Struktur in die Arbeitsplätze und Rohstoffgewinnung.

    So und nicht anders geht es. Der Westen muss wieder als Ordnungsmacht in die Länder. Wenn dort die inneren Strukturen wieder stimmen und vom Westen organisiert werden, kann vernünftig gearbeitet werden. Wenn dann darauf geachtet wird das diese Länder nicht komplett ausgebeutet werden , sondern eine win win Situation entsteht, funktioniert das auch.
    Nach dem Abzug des Westens würden diese Länder weiterhin ausgebeutet. Von den gleichen Westlichen Firmen in Zusammenarbeit mit den neuen Machhabern. Diese haben sich skrupellos die Taschen voll gemacht. Skrupelloser und rücksichtsvoller als es der Westen während der Kolionalzeit jemals gemacht hat

  72. @ machmalwas:

    Parksau, zubereitet nach syrischer Art, mit abgeschraubten Nummernschildern. Multikriminalität in ihrer Vielfalt, öffentlich präsentiert mitten auf dem Kreisel. Wunderschönes Bild.

  73. ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Heute am 11.9.2017 in Frankfurt:

    Reizgas-Attacke am Frankfurter Flughafen

    Mehrere Verletzte am Check-In

    Nach einer Reizgas-Attacke am Frankfurter Flughafen läuft ein großer Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Mehrere Personen seien am Check-In verletzt worden.

    *http://www.focus.de/panorama/welt/reizgas-attacke-am-frankfurter-flughafen-mehrere-verletzte-am-check-in_id_7576799.html

    ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

  74. katharer 11. September 2017 at 12:11

    lorbas 11. September 2017 at 11:41
    johann 11. September 2017 at 10:54

    Die Europäer haben es verlernt. Gehemmt, geschwächt durch EU Reglementarien und Selbstzweifel, durch den humanitären Wahn, steht man sich selbst im Weg.

    Die Einwanderung die wir hier in Europa haben wird uns das Genick brechen.

    Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ein Jahr haben Flüchtlingskinder Zeit, um fit für den deutschen Unterricht zu werden. Doch wie bringt man Jugendliche, die nicht mal Englisch sprechen, zu einem Schulabschluss? Die Lehrer sind überfordert.

    In der Willkommensklasse der Gesamtschule in Berlin-Kreuzberg bleibt zur Kommunikation am Ende oft nur die Körpersprache. Auch untereinander verstehen sich die Schüler nicht, darum verständigen sie sich mit Händen und Füßen und manchmal auch mit Fäusten.

    Melanie L. (Name ist der Redaktion bekannt) ist eine von 1000 Lehrerinnen und Lehrern in Berlin, die eingestellt wurden, um jugendliche Flüchtlinge in Willkommensklassen zu unterrichten. Melanie L. hat Politikwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache unterrichtet. Sie hält es inzwischen für nahezu unmöglich, Schüler mit verschiedenem Bildungsstand zusammen zu unterrichten und in den Regelunterricht zu bringen: „Die Lehrer müssen sich zerreißen“, sagt sie.

    Sie fühlt sich alleingelassen. Weder Sozialpädagogen noch Sonderpädagogen oder ein Übersetzer unterstützen die Lehrerin bei der Arbeit mit den Schülern, dafür ist kein Geld da. Ihr befristeter Vertrag endet in diesem Schuljahr, und sie ist darüber nicht ganz unglücklich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

    Übrigens: Kommentare lesen lohnt sich. 😉

    „Wir verteidigen Europas Werte“
    Ingenieure auf Realschulniveau

    Ein Weckruf von Heiner Rindermann.
    ➡ Der Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert. Die Folgen werden bitter sein

    Als im Jahr 1685 der Kurfürst Friedrich Wilhelm die verfolgten Hugenotten nach Preußen rief, fällte er damit eine weise Entscheidung: Über Jahrhunderte hinweg lässt sich ein positiver Einfluss der protestantischen Flüchtlinge erkennen. So waren die Humboldt-Brüder entscheidend an der Entwicklung der hiesigen Wissenschaft beteiligt. In Städten war die ökonomische Produktivität umso höher, je mehr Hugenotten in ihnen lebten. Zu diesen Einwanderern zählte übrigens die Familie de Maizière.

    Die Hugenotten brachten Kompetenzen und Einstellungen mit. Der Humankapitalansatz wendet diese Sichtweise auf Länder an: Je besser das Humankapital ist, desto mehr Wohlstand und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Innovation, Gleichberechtigung und sozialen Frieden gibt es.

    Wie ist vor diesem Hintergrund die jüngste deutsche Migrationspolitik zu bewerten? Seit Jahren und in den letzten Monaten verstärkt kommen viele Einwanderer aus Südosteuropa, Vorderasien und Afrika. Die Mehrheit von ihnen weist kein hohes Qualifikationsprofil auf: In internationalen Schulstudien liegen die mittleren Resultate dieser Länder bei 400 Punkten, das sind mehr als 110 Punkte weniger als in den USA oder Deutschland, was in etwa drei Schuljahren Kompetenzunterschied entspricht. Noch größer ist die Lücke in Afrika mit in etwa viereinhalb Schuljahren. Schulleistungsstudien in Europa zeigen für Migrantenkinder, verglichen mit den Herkunftsländern, etwas günstigere Ergebnisse. Allerdings beträgt der Unterschied weiterhin mehrere Schuljahre.

    ➡ Selbst in einer Elitegruppe, Ingenieurstudenten aus den Golfstaaten, ist ein großer Unterschied erkennbar: Deren Kompetenzen liegen um zwei bis vier Schuljahre hinter denen vergleichbarer deutscher Ingenieurstudenten. Diese Ergebnismuster untermauert eine jüngst in Chemnitz durchgeführte Studie:
    ➡ Asylbewerber mit Universitätsstudium wiesen in mathematischen und figuralen Aufgaben einen Durchschnitts-IQ von 93 auf – ein Fähigkeitsniveau von einheimischen Realschülern.
    Selbstverständlich bestehen für Migranten Entwicklungsmöglichkeiten, aber wie die Erfahrungen mit vergangenen europäischen Schülergenerationen zeigen, sind sie begrenzt. Das oft angeführte Sprachproblem ist nur ein sekundäres, viel gravierender und folgenreicher sind grundlegende Kompetenzschwächen. In der Schule werden diese Migranten im Schnitt schwächere Leistungen zeigen und seltener hohe Abschlüsse erreichen.

    Die Problematik wird durch die in muslimischen Gemeinschaften und in Afrika häufigere Verwandtenheiraten mit entsprechenden Beeinträchtigungen verschärft. Die Arbeitslosenrate wird höher sein, Sozialhilfe häufiger in Anspruch genommen werden. Diese Menschen werden die technische und kulturelle Komplexität eines modernen Landes weniger erfolgreich bewältigen. Kognitive Fehler im Alltagsleben, etwa im Verkehr oder bei beruflichen und finanziellen Entscheidungen, werden häufiger vorkommen, mit entsprechenden Folgen für andere.

  75. Die meisten Straftaten wäre aus der Not der Flüchtlinge heraus. So würden diese aus der Not heraus z.B. Zahnbürsten klauen weil denen das einfachste zum Leben fehlt.
    katharer 11. September 2017 at 12:02

    Hahaha, das könnte glatt aus der ZellerZeitung sein:
    http://www.zellerzeitung.de/

  76. Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer,

    ich hatte für Anfang Oktober einen Kurzurlaub in Ihre Stadt gebucht. Auf Grund der Sicherheitslage und der Überfremdung Ihrer Stadt werde ich diesen Urlaub nach M/V Rügen VERLEGEN!

    In meiner Heimat (VORPOMMERN) kann man noch „Gott sei Dank“, ohne Begleitschutz und Angst, auch 20:00 Uhr noch durch die Stadt oder am Strand spazieren gehen!

    Hochachtungsvoll
    R. Voigt

    eben gesendet und sogar eine Lesebestätigung bekommen.

  77. Anders als in den „beschaulichen“ 60er- und 70er-Jahren kommt heute kein TV-Krimi mehr ohne Tote aus…
    Insofern sind die „Rosenheim-Cops“ der Zeit weit voraus: „Jeden Dienstag ermitteln die Rosenheim-Cops in Mordfällen – auf ihre ganz unnachahmliche und kuriose Art“, teilt uns das ZDF mit.
    Nun sind in der Realität mittlerweile die schweren Straftaten in Rosenheim ziemlich „unnachahmlich und kurios“, d. h. geradezu exotisch, da sie auf das Konto der orientalischen und afrikanischen „Alleinreisenden“ gehen, die als „Flüchtlinge“ zu uns gekommen sind, und auf die sich Frau Göring-Eckardt von den Grünen so sehr freut – nur dass sie bisher noch nicht von deren sexuellen Übergriffigkeit beglückt worden ist…
    Aus der sexuellen Übergriffigkeit von NAFRIs, MUFLs und Co. zieht bei den Verantwortlichen – und dazu gehört auch die CSU, die sich gelegentlich als „AfD-light“ zu geben versucht -, niemand den Schluss, dass man hier einen Riegel vorschieben und deren endgültige Rückführung in ihre Herkunftsländer (wohin sie sogar in den Urlaub fliegen) organisieren müsste; vielmehr will man jetzt auch noch deren Clans, Sippen und Familien einschleppen, damit MUFLs und NAFRIs sich nicht „so alleine“ fühlen. Ob sie unsere unverschleierten Frauen dann nicht mehr als Freiwild betrachten werden, ist bei diesem demographisch-sozialistischen Experiment natürlich offen…

  78. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 11. September 2017 at 09:56

    „Fachkräfte für spontane Eigentumsübertragung“ in Florida im Einsatz. Man beachte die bekannte Ethnie.
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4870676/Eight-looters-broke-Fort-Lauderdale-clothing-retailer.html

    Ist auch auf allen Nachrichtensendern zu sehen. Rudel von Negern, Negern, Negern, die Sportgeschäfte plündern und die Turnschuhe kartonweise abschleppen. Widerlichs Gelichter. Erfreulich: Diverse wurden bereits von Wachleuten angeschossen.

  79. @Dortmunder Buerger
    Mohammed und Joseph waren beide Analphabeten;) Ich finde es nicht in Ordnung unsere Mädchen dazu zu erziehen nur eine von vielen zu sein.

  80. Babieca 11. September 2017 at 12:55

    „Ist auch auf allen Nachrichtensendern zu sehen. Rudel von Negern, Negern, Negern, die Sportgeschäfte plündern und die Turnschuhe kartonweise abschleppen.“

    Ggf müsste man den Kriminellen in Rosenheim einfach stecken, dass das Geheimnis aller ihrer Träume sich in Herzogenaurach – und nicht in Rosenheim – befindet.

  81. @ Maria-Bernhardine 11. September 2017 at 11:52

    Mohammed aus Syrien sucht:

    Sponsor für
    – 8-Zimmer Villa am Tegernsee
    – Porsche Carrera
    – BMW M4 Competition
    – 6 Heimflüge nach Damaskus pro Jahr in der Business Class

    ausserdem

    – 3 Blondinen, nicht älter als 16.
    – lebenslange Alimentierung mit 10,000 € im Monat exklusive Inflationsausgleich

  82. Etwas OT

    Der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein K. soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Des Weiteren gibt der afghanische Täter Streich „Bub“ an, dass ihm der Sex mit einer Toten nichts ausgemacht hätte!

  83. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 11. September 2017 at 13:06

    @ Maria-Bernhardine 11. September 2017 at 11:52

    Mohammed aus Syrien sucht:

    Sponsor für
    – 8-Zimmer Villa am Tegernsee
    – Porsche Carrera
    – BMW M4 Competition
    – 6 Heimflüge nach Damaskus pro Jahr in der Business Class

    ausserdem

    – 3 Blondinen, nicht älter als 16.
    – lebenslange Alimentierung mit 10,000 € im Monat exklusive Inflationsausgleich

    Diese „Sponsoren“ muß es aber geben:

    Ein Hartz-IV-Empfänger fuhr mit AMG-Mercedes (2700 Euro Miete) einen Studenten tot – Prozessbeginn.

    Er lümmelt auf der Anklagebank im Amtsgericht Tiergarten: Omid S. (24) aus Kreuzberg. Kein Beruf. Teilzeitpfleger. Hartz-IV-Empfänger, lebt bei den Eltern. Nackentolle. Markenklamotten. Diverse Jugendverfahren, drei Verurteilungen als Erwachsener, auch wegen Fahrens ohne Führerschein. Er sagt hier gar nichts.
    ➡ Das erledigen für ihn zwei der besten (und teuersten) Anwälte Berlins.

    Kaum anderthalb Monate, nachdem er den Führerschein wieder bekommen hatte, mietete er ein Auto. Mercedes-Benz C 63 AMG, V 8 Motor, 457 PS, von Null auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. Ein Angeber-Geschoss.
    ➡ Der Hartz-IV-Empfänger blätterte dafür 2700 Euro hin
    .
    (…)
    Er kam erst ein paar Wochen zuvor nach Berlin, aufgewachsen in der Provinz: Fabian L. (18). Gutes Abitur. Wollte Wirtschaftsingenieur werden. Studierte an der Technischen Universität.

    Es war dunkel, und die Fußgängerampel zeigte wahrscheinlich schon Rot, als er den Kudamm von der Mittelinsel kommend überquerte. Ein Auto wartete, ließ ihn vorbei. Die Busspur schien frei.

    „Ich hörte ein extremes Motorengeräusch aus Richtung Lehniner Platz“, erinnert sich Daniel W. (35) als Zeuge. „Der Mercedes raste auf der Busspur heran, ich schätze mal mit 100 Km/h. Der Junge hatte es fast geschafft gehabt über die Busspur . . .“ Die Stimme versagt. „Ein extremes Dröhnen, ein extremer Beschleunigungsvorgang. Der Junge wurde hochgeschleudert, prallte auf den Asphalt . . . Sind Angehörige von ihm hier?“

    „Ich bin der Vater“, sagt ein Mann leise. „Mein tiefes Beileid“, ringt der Zeuge um Worte. Auch Mutter und Schwester des Studenten sitzen weinend im Saal.

    Laut Anklage fuhr Omid S. mindestens 23 Km/h mehr als die erlaubten 50 Km/h. Der Mercedes krachte nach dem Aufprall noch in den Range Rover eines Berliner Promi-Anwaltes (verletzt).

    Der Angeklagte guckt weg. Kein Wort des Bedauerns, der Trauer, der Reue. Angeblich ist er in Therapie.

    http://www.pi-news.net/todraser-ohne-reue/

    Finde den Fehler.

  84. @Lorbas
    Ich hab den Fehler gefunden, Der gewissenlose Täter lebt noch und hat kein Unrechtsbewußtsein! Da er allgemeingefährlich ist Fahrerlaubnisentzug auf Lebenszeit und ab in den Knast um die Allgemeinheit zu schützen!

  85. Man muß natürlich kämpfen, um hier einen Umschwung wenn noch möglich durchzusetzen. Es gibt aber auch den Punkt, wenn man Mehrheiten akzeptieren muss und dann gilt das Wort eines Bürgermeisters: Es steht jedem frei zu gehen.

    Es kann ja jeder selbst entscheiden, wie lange er/sie diesen Wahnsinn finanziert.

  86. Clemens: In Europa werden dringend Altenpfleger gebraucht, die Ausbildung ist nicht so kompliziert, und sie wäre in Afrika noch dazu sehr billig. Auch die deutsche Sprache lernt sich schnell in ein, zwei Jahren. Intelligente junge Leute kriegen auch eine Pflegeausbildung in drei Jahren hin. Das wird für Deutschland bislang in Pilotprojekten in Asien oder auf dem Balkan gemacht, aber leider nicht in Afrika. Es wäre ein sehr profitables Investment, der Gewinn wäre enorm. Aber sie können in die Büros der wohlmeinendsten Politiker gehen: Fast niemand will potenzielle Migranten ausbilden.

    ———-
    was soll dieser Dummkopf studiert haben ?

  87. Melanie L. hat Politikwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache unterrichtet. Sie hält es inzwischen für nahezu unmöglich, Schüler mit verschiedenem Bildungsstand zusammen zu unterrichten und in den Regelunterricht zu bringen: „Die Lehrer müssen sich zerreißen“, sagt sie.

    ———
    Das sind alles mal zukünftige Politiker der Grünen, alle ohne eine abgeschlossene Ausbildung

  88. Tritt-Ihn 11. September 2017 at 10:10

    „Der andere Blick“.

    Eva Herman hat jetzt ihren eigenen Videokanal:

    Video:
    http://www.eva-herman.net/eva-herman-verschleierung-der-zuwanderungszahlen-nach-deutschland/

    ————————————————————————————————-
    Da kommt man sich vor wie 15 Jahre zurückversetzt. Eva Hermann in der Tagesschau.
    Eine schöne und kluge Frau. Jetzt ist es schon wieder zehn Jahre her, dass Kerner und die beiden Gutmenschenweiber sie aus der Sendung gemobbt haben.
    Seitdem geht es nur in eine Richtung in diesem Land. :bergab.
    Schön, dass sie jetzt einen eigenen Sender hat.

  89. warum gerade Bayern ?
    Heimatkultur und Tradition ist dort groß, Volksmusik, Katholizismus, Naturlandschaft, Trachtenpflege, also kein Wunder, dass die rotgrüne Indoktrination junger Generationen auf besonders fruchtbaren Boden fällt – und viele bayrische „Künstler“ machen mit beim munteren Mix der Kulturen.
    Sind dann ganz stolz wenn der Neecher bei der Blaskapelle Bongos spielt.

    Alles zu sehen sonntags auf Bayern

  90. Wie viel Prozent kriegen die Blockparteien in Rosenheim? Genau. Wie bestellt so geliefert, ich habe KEINERLEI Mitleid mit der dummen Masse der BRD-Untertanen, die haben es nicht anders verdient, immer feste druff, bis das Kreuz am richtigen Fleck sitzt, am RECHTEN.

  91. Wirklich interessant wird es aber erst, wenn der Merkelrepublik das Geld ausgeht. Noch lässt sich damit vieles abmildern. Wie lange noch?

    Es wird aber der Tag kommen, an dem die Steuereinnahmen nicht mehr sprudeln, dafür aber weitere Millionen „Religiöse“ mit etwas anderen Vorstellungen von Richtig und Falsch und dem nicht zu toppenden Anspruchsdenken dazu im Land sind. Raub, Vergewaltigungen, Islamterror und Morde werden durch die Decke schießen.

    Merkel und Altparteien werkeln gerade an der Hölle von morgen. Mit großer Freude, wie man sieht.

    Gnade uns Gott, nicht nur in Rosenheim.

  92. Tja mein lieber lorbas,

    unsere Fachrichtung des „Maschinenbau-Ing.“, wird wohl schon bald durch „SPEZIALISTEN““ aus der 3. und 4. Welt ersetzt.
    Da ja viele deutsche Vollpfosten der Meinung sind, das „ALLEXIS“ die Probleme und Bedürfnisse löst, werden wir zumindest für heute und morgen „ENTSORGT“!

    Aber wehe ein Problem tritt auf und unsere Thorben und Sahras und „SCHANTALS“ bekommen es mit dem „WISCHFOHNE“ nicht gebacken?

    Ach ja, da gibt es ja unsere neuen ING.s, oder FA, Dr., oder eben nur „NEU-BÜRGER“?
    Diese Spezialisten bekommen noch nicht mal ne Kabeltrommel aufgerollt!

    Nö, Ihr Voll-Spacken von links und der sogenannten demokratischen „MITTE“, Ihr rafft es einfach nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Dieses Land wird am 24.09. die Wende schaffen oder untergehen. LEIDER!

  93. Bei der letzten Wahl in Rosenheimer landeten über 50 % der Stimmen bei der CSU, 16 % bei der SPD (der Kandidat hieß Abuzar Erdogan). Vielleicht haben die konservativen Wähler ja mittlerweile gemerkt dass die CSU etwas geliefert hat was der Wähler nicht bestellt hat.

  94. @dumpfe masse 11.09.17 at 11.18

    “ Die Einheimischen tun alle so, als würden sie das nicht bemerken, als sei das ganz normal . “
    —————————————————————————————————————————
    Das ist auch genau mein Eindruck. Völkerschau in den großen Konsumtempeln gibts heute gratis. Kopftücher, die die Waren kritisch befummeln, während ihre Blagen kreischend durch die Rayons toben, Neger, die sich mit Feuerwasser eindecken, usw., usw., dazu böse Blicke ….

    Und die Aborigines ?

    Die schaun weg ! Die tun, als gäbe es die gar nicht !

    Berede Blicke !
    Was man wirklich von all dem denkt, darf man ja nicht sagen.
    Wie in alten, bösen Zeiten !

  95. Die aktuellen Sicherheitsprobleme in Bayern und im Bund können keine Faschingssheriffs lösen.

    Da braucht es seriöse Alternativen, die man ernst nehmen kann.

  96. OT

    ich war vorhin beim Zahnarzt, 2 Backenzähne weg, vernäht…, kühlen.
    Sprech-, Eß- u. Arbeitsverbot.

    10 Min. im Wartezimmer, hatte ja Termin:

    ➡ Mehrere Ausgaben eines
    links-dekadenten Journals
    „Stern-Neon“ = eklig!

    Juniheft „NEON“
    In Tunesien gehe der arabische Frühling weiter.
    Ein Journalist namens Christopher … hilft dem
    „Revolutionsunternehmer“(sic) Ali … beim Umbau
    seines Hauses…
    (habe Nachnamen vergessen)

    AHHH, HIER:
    Tunesien: Die Revolution ist noch längst nicht vorbei | NEON – Stern
    14.06.2017 – Mit seinem Radiosender hofft Ali Rebah den Geist der Revolution in … Tunesien und die gefährlichen Ausblicke: Kasserine liegt am Fuße des Djebel …. dem Ali Rebah vom Revolutionär zum Revolutions-Unternehmer wurde…
    von Christopher Piltz, Autor
    http://www.stern.de/neon/magazin/politik/tunesien–die-revolution-ist-noch-laengst-nicht-vorbei-7494710.html

    „Was gefällt dir am besten an dir?“
    Eine Struwwelpeter-Negerin, aus Namibia,
    nennt ihre Zähne, weil sie so groß sind.

    +++++++++++++

    MULTI-KULTI-MÄRCHEN

    😉 Schneeweißchen fragt: „O Struwwelin,
    weshalb hast du denn so große Zähne?“
    Struwwelin: „Damit ich dich besser fressen kann!“

    ++++++++++++++++++

    MONGOLE, VAMPIR HUSSEIN KHAVARI
    BIß MARIA LADENBURGER OHNMÄCHTIG

  97. Gantenbein 11. September 2017 at 14:56

    Wirklich interessant wird es aber erst, wenn der Merkelrepublik das Geld ausgeht. Noch lässt sich damit vieles abmildern. Wie lange noch?

    Es wird aber der Tag kommen, an dem die Steuereinnahmen nicht mehr sprudeln, dafür aber weitere Millionen „Religiöse“ mit etwas anderen Vorstellungen von Richtig und Falsch und dem nicht zu toppenden Anspruchsdenken dazu im Land sind. Raub, Vergewaltigungen, Islamterror und Morde werden durch die Decke schießen.

    Merkel und Altparteien werkeln gerade an der Hölle von morgen. Mit großer Freude, wie man sieht.

    Gnade uns Gott, nicht nur in Rosenheim.

    Ist doch alles kein Problem. Die Eltern und Großeltern der Kinder, die in 20 Jahren die Suppe auslöffeln müssen schauen doch naiv-beifallblökend zu und fühlen sich superbunt und supergut.

    Wozu also sollen wir uns aufregen? Laßt sie glücklich werden mit dem was kommt.

  98. Josef2000 11. September 2017 at 12:52

    MÜnchen: Wieder Frau vergewaltigt von dunklen Teint Mann:
    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Muenchnerin-wird-auf-dem-Weg-zur-Disco-vergewaltigt-id42632651.html

    Der Innenminister sollte eigentlich ernsthaft und mit vollen Einsatz für die Sicherheit im Land sorgen. Auf Festivitäten der Faschingsindustrie als Faschingssheriff aufzutreten mag zwar lustig sein, aber es dient nicht der Sicherheit im Land.

  99. Der kommende Kampf dürfte ein irregulärer, ethnisch-religiöser Volkskrieg werden

    Angreifer und Verteidiger sowie der Gegenstand des Kampfes sind beim kommenden Gemetzel im deutschen Rumpfstaat und dem übrigen Europa leicht zu bestimmen: Die Angreifer sind natürlich die mohammedanischen Eindringlinge und die Verteidiger stellt die europäische Urbevölkerung. Gestritten wird um das Land und das Eigentum der europäischen Urbevölkerung sowie deren Frauen, die die Eindringlinge als lebende Gummipuppen zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste mißbrauchen wollen. Womit sich auch eine recht rege Beteiligung des europäischen Weibsvolkes erklären wird. Da das Gemetzel mit dem (endgültigen) Zusammenbruch der öffentlichen Ordnung seinen Anfang nehmen wird, muß es wohl ganz und gar irregulär stattfinden, wenn sich vielleicht auch wieder neue Behörden und Leitungen bilden können. Der Hauptnachteil besteht für die Urbevölkerung darin, daß der Feind einen ständigen Zustrom neuer Kämpfer erhalten wird, während die Urbevölkerung ein wenig auf Rußland hoffen darf.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  100. Statistiken richtig lesen wäre aber auch nicht schlecht. Da Rosenheim „nur“ 63.000 Einwohner hat, kommt man auf „nur“ 5710 Delikte pro 100.000 Einwohner. Es lohnt sich also auch, mal den Dreisatz anzuwenden. München dagegen käme auf insgesamt 100440 Delikte. Bei München sind es halt 15 mal soviel 6696 Delikte pro 100.000 Einwohner.
    Tja, ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe. Und das soll angeblich Churchill gesagt haben, wobei es Gerüchten zufolge ihm nur von Goebbels in den Mund gelegt wurde.

  101. Statistiken richtig lesen.. Ja, das sollten sie mal üben.. Wenn ein Ort unter 100000 Einwohner hat, muss die Anzahl der Delikte natürlich auf 100000 hoch gerechnet werden um sie vergleichen zu können. Wenn es beispielsweise in einem Dorf mit 100 Einwohnern 300 Verbrechen jährlich gibt, wäre lt. Ihrer leseweise alles in Ordnung?

  102. 9065 Fälle auf 100’000 Einwohner.
    Anders herum kann man sagen, wenn man in Rosenheim wohnt, hat man jedes Jahr eine etwa 10%-ige Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Straftat zu werden.

  103. Gut das ich das jetzt lese. Hatte vor, nächste Woche mit meiner Frau da kurzurlaub zu machen.Spontan

  104. servus ,

    nur mal so :
    diese ganze krimminalstatistik ist für den …. sorry ….. arsch .

    in meiner verwandschaft ist ein aktiver KOK ( kriminaloberkommissar ) , der uns im vertrauen folgendes sagte : “ … neben meinem schreibtisch ist ein großer stapel an anzeigen gegen flüchtlinge … die DÜRFEN wir aber nicht verfolgen … das ist so von oben ( politisch) gewollt … “

    und da er seinen job ( & die baldige pension ) liebt … verhält er sich ruhig .

    für die menschen , welche es interessiert , wo dies geschieht : raum braunschweig/salzgitter .
    und es sind nicht die anzeigen wg schwarzfahrens .

    es mag jedoch polizei/staatsanwaltschaften geben , die die realen daten veröffentlichen .
    mein verwander sagt jedoch auch noch : “ .. wir sind kein einzelfall ! …. „

  105. Ich las hier gerade das Eva Hermann jetzt hier einen eigenen Video Blog hat.

    Nur mal so am Rande!

    AfD, Alternative Medien und Co!

    Macht dieser Frau ein großzügiges berufliches Angebot sofern die Ressourcen bestehen.

    Eva Hermann wurde auf widerlichste Weise von merkelhörigen Medienmaden um ihre berufliche Existenz gebracht!

Comments are closed.