Symbolbild.
Symbolbild.

Von JOHANNES DANIELS | Für ein Land, in dem kriminelle Migranten „gut und gerne leben“! Im Stadtpark von Bottrop wurde eine Joggerin am Montag gegen 23.30 Uhr von Passanten schwer verletzt aufgefunden. Die 21-Jährige wurde von sieben Männern umzingelt, bedroht, geschlagen und getreten, teilte die Kripo Bottrop mit.

Die „Männer“ hätten sie zu Boden geschlagen und aufgefordert, wieder aufzustehen, um auf sie weiter einzuprügeln. Durch die Kopfhörer bemerkte sie „die Männergruppe“ zunächst nicht – erst, als es schon zu spät war. Die Täter hätten bei dem „Vorfall“ gebrochen deutsch gesprochen – dies teilten auch die WeLT und FOCUS ausgerechnet in der Rubrik Panorama / „Vermischtes“ mit.

Bottrop –  das „Buttrape des Potts“

Das Tatmotiv ist noch unklar – ein Sexual- oder Raubmotiv hätten die Männer offenbar nicht direkt verfolgt, so die Polizei – schätzungsweise sind sie an diesem Abend bereits bei einer anderen Parkbesucherin „zum Zug gekommen“. Nach dem Angriff flüchteten die Schutzsuchenden. Die Täter waren etwa 18 Jahre alt – einer hatte dunkle, zu Strähnen gegelte Haare und trug eine Jacke mit weißen Bündchen an den Ärmeln. Die verletzte „Erlebende“ des Großen Merkel-Austausches wurde in die Intensivstation des Bottroper Krankenhaus eingeliefert. Bottrop und Umgebung wurde seit 2015 zum berüchtigten „Revier“ für viele fatale Übergriffe an Frauen.

Mittlerweile rät nicht nur die Leipziger Polizei deutschen Erholungssuchenden, nicht mehr alleine nach Anbruch der Dunkelheit joggen zu gehen. Oder auch am helllichten Tag. Beim Überholen sollten Jogger*Innen auch „immer einen Blick zurück werfen, um sicherzustellen, dass man nicht von hinten“ angegriffen wird. Auch das Aufsetzen von Kopfhörern und In-Ear-Phones könne sich mittlerweile kontraproduktiv zum körperlichen Erholungsresultat auswirken.

Augstein zu Gewaltübergriffen an Frauen

Jakob Augstein, legitimer Erbe eines des 24%-Spiegel-Anteils (ca. 160 Mio. Euro), Verleger des linkspopulistischen „Freitag“ (aktuelle Auflage 23.014 Exemplare!) und immer gern gesehener Gast in vielen Sendungen der öffentlich-rechtlichen Hetzprogramme, urteilte unnachahmlich zu den „Übergriffen“ an deutschem Freiwild:

„Ein paar grapschende Ausländer und schon reißt bei uns der Firnis der Zivilisation.“

Der Firnis Germanica bröckelt in Bottrop bereits gewaltig.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

127 KOMMENTARE

  1. Trotz der immer schlechten und heftigen Nachrichten: Herr Daniels, Ihre Artikel, Ihre Schreibweise und Ihr thematischer Fokus: Sie treffen den Nagel Immer auf den Kopf. Danke für Ihr Engagement!

  2. NACH 20.00 UHR GEHOERT DAS LAND DEN ‚ANDEREN‘, DAS WEISS MAN MITTLERWEILE DOCH.
    UND ZWAR BIS 06.00 MORGENS. IN DER ZEIT DAZWISCHEN KANN DER MICHEL DANN SEIN LEBEN REGELN.

  3. Mein Mitleid gilt all jenen Frauen, die sich aufgrund der muselmanischen Männerplage nicht mehr vor die eigene Türe wagen wollen!

  4. Im täglichen Gespräch zeigt sich mittlerweile, daß im Lager der „Feministinnen“, Gutmenschinnen, welcome-Klatscherinnen zunehmend eine Katerstimmung bis hin zu Angst herrscht. Zeit wird`s, daß die endlich wach werden und wenigstens die Sabotage gegenüber „Rechts“ (oder was sie in ihren Hirnen dafür halten) aufgeben.

  5. Das ist zwar „Links“ aber egal:

    Enteignet Merkel!

    Der ihre Kohle den „Flüchtlingen“ geben. Die werden dann zwar nicht reich, aber die Alte kommt in die Hufe, sollt ihr mal sehen 🙂

  6. Eine Vandalismus-Story allererster Güte von den „traumatisierten“ Goldstücken:
    http://www.krone.at/595091

    Wien zahlte Millionen: Asyl-Hotel total verwüstet
    Betten und ganze Küchenzeilen gestohlen, die Wände beschmiert: In nur 17 Monaten sorgten Asylwerber in ihrem Quartier im „Hotel Bianca“ in Wien-Favoriten für 32.000 Euro Sachschaden. Der Fonds Soziales Wien finanzierte die Unterbringung der 90 Personen mit zwei Millionen Euro und wird jetzt vom Betreiber Steuergeld zurückfordern. Interessant: In der Ruine fand sich ein Teil der Buchhaltung.
    …mit Fortsetzung:

    Betreuer in Angst
    Buchhaltung zeigt, was in Asyl-Hotel vorging
    In der Ruine des geschlossenen Asyl-Quartiers im Hotel Bianca in Wien-Favoriten fand die „Krone“ große Teile der einfach liegen gelassenen Buchhaltung der Betreuer – die Ordner des privaten Vereins sind voll mit Strafakten der früheren Bewohner: illegaler Waffenbesitz, Körperverletzung, Drogenhandel, Diebstahl etc. Die Stadt Wien finanzierte das Asyl-Quartier in 17 Monaten mit zwei Millionen Euro Steuergeld, jetzt will die Leitung des Fonds Soziales Wien einen Teil der Ausgaben zurückfordern.
    http://www.krone.at/595313

    Die Fotos sprechen Bände, das Video auch!

  7. Marburg – Frauen belästigt – Kriminalpolizei Marburg sucht Zeugen

    Am Montag, 23. Oktober, wurden zwei junge Frauen von vermutlich zwei verschiedenen Männern belästigt. Der eine Vorfall war gegen 14.30 Uhr am Hauptbahnhof, der andere zwischen 19.45 und 20.10 Uhr auf der Bahnhofstraße Ecke Rosenstraße. Im letzten Fall nahm die Polizei einen Tatverdächtigen vorläufig fest. Der 27-Jährige bestritt allerdings die Tat.

    Opfer der Belästigung am Bahnhof war eine 14-jährige Schülerin. Ein ihr unbekannter junger Mann sprach sie in gebrochenem Deutsch an, belästigte sie verbal und fasst sie auch an. Erst nach dem Erhalt einer Ohrfeige und dem Rückzug des Mädchens in ein Café ging der Mann, der sich als „Ali“ vorgestellt hatte, seines Weges. „Ali“, nach Zeugenaussage vermutlich Nordafrikaner, ca. 20 Jahre alt, zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß, Drei-Tage-Bart, schwarze kurze Haare, dunkle Augen und schlank, trug eine blaue Adidas Trainingsjacke, eine Jeans und schwarze Nike-Turnschuh. Wer hat diesen Vorfall noch beobachtet? Wer ist möglicherweise ebenfalls opfer dieses Mannes und hat bislang keine Anzeige erstattet? Wer kann sachdienliche Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung führen könnten?

    Nach dem zweiten Vorfall am Abend nahm die Polizei einen Tatverdächtigen fest, auf den die Beschreibung zutraf. Der 27-Jährige bestreitet jedoch, die 21 Jahre alte Frau, die mit einem Hund unterwegs war belästigt zu haben. Die Frau traf in der Bahnhofstraße in Höhe der Rosenstraße zunächst auf drei Männer. Einer von ihnen setzte sich ab, folgte ihr und griff ihr ans Gesäß. Er flüchtete dann kurz, kam aber zurück und beleidigte sein Opfer mit obszönen Worten. Erst als diese einen Bekannten traf, entfernte sich der Mann. Die 21-Jährige beschrieb ihn als etwa mitte 20 Jahre alten, zwischen 1,70 und 1,75 Meter großen, hageren Mann mit dunklem Teint. Er hatte sehr kurze dunkle Haare, einen kurzen Bart, dunkelbraune Augen und sprach gebrochen Deutsch. Er trug eine schwarze Jogginghose aus weitem Schlabberstoff und eine schwarze Jacke mit Reißverschluss und Kapuze. Die Jacke war aus einem glatten Stoff. Auch für diesen Vorfall sucht die Kripo nach Zeugen, die den Täter näher beschreiben, wiedererkennen oder Hinweise geben können, die zu seiner Identifizierung führen. Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3769780

  8. Deutsche Frauen brauchen viel mehr davon.

    Erst dann werden sich nicht mehr 87% der Bevoelkerung fuer ein „Weiter so wie bisher“ entscheiden.

    Das Gute (oder Schlechte) daran ist:
    Deutsche Frauen werden viel mehr davon bekommen, bis sie irgendwann aus ihrer unglaublichen Dummheit aufwachen.

  9. Bitte kein „Flüchtlkngs-Bashing“!!! Das sind doch alles unsere dringend benötigten Fachkräfte. Vermutlich hat die junge Frau diese Leute bloss provoziert. Soweit ich weiss waren im Bottroper Stadtpark nur Akademiker unterwegs. Das war eine Gruppe syrischer und nigerianischer Zahnärzte, Atomphysiker und Altphilologen, die noch zu später Stunde etwas Entspannung gesucht haben….. Hat Frau Merkel gesagt….(Ironie off)

  10. 12% bei der Bumdestagswahl für die Afd in Bottrop.
    Ob die junge Frau zu den Wählern gehörte? Ich wage es zu behaupten das nicht.

  11. Was soll man sagen? Jede Vergewaltigte, angegriffene Frau bringt natürlich AfD-Stimmen. Denn Familie Freunde, sie alle werden dann mit der Wahrheit konfrontiert und werden sicher reagieren, zumindest in der nächsten Wahlkabine. Aber was ist das für ein Ablauf? Erst muss Schaden passieren, das Kind in den Brunnen fallen und dann ändern wir es endlich? Wenn es vermutlich zu spät ist?

  12. 8 Mann auf eine Frau da wird es eng.
    Da hat die.gute.wohl ihre Burka nicht getragen, also ‚Hure‘ in den Augen der Buben.

  13. Selbst schuld. Man hat schliesslich gewarnt, nicht alleine joggen zu gehen.
    Und wenn die Herren Mechatroniker und Kernphysiker sich zu Fachgesimpel treffen, geht es um Geheimnisse und zu erwartende Nobelpreise, da stört man doch nicht.

  14. Wenn ich sowas Lese hoffe ich mittlerweile nur noch das Es die Richtigen Gutmenschinnen trifft.Mit 87% der Stimmen für die Drecksparteien stehen die Chancen zumindest nicht schlecht.Bleibt abzuwarten wo die Vergewaltigten und Verprügelten das nächste mal Ihr Kreuz machen.Aber bei der ideologischen verblendung ist meine Hoffnung eher gering.

  15. DenkichanDeutschland 25. Oktober 2017 at 17:25

    Deutsche Frauen brauchen viel mehr davon.

    Erst dann werden sich nicht mehr 87% der Bevoelkerung fuer ein „Weiter so wie bisher“ entscheiden.

    Das Gute (oder Schlechte) daran ist:
    Deutsche Frauen werden viel mehr davon bekommen, bis sie irgendwann aus ihrer unglaublichen Dummheit aufwachen.
    ———————————————————————————————————————————
    Dem kann ich nur zustimmen!

    Welche Frau joggt auch nachts alleine im Park! Hoffe sie lernt daraus und wählt die AFD!

  16. Es interessiert mich ganz ehrlich, was Leute wie Augstein, Merkel, Roth, De Misere, Schäuble, et cetera, et cetera, fühlen, wenn sie von Vergewaltigung und anderen Gewalttaten an Deutschen lesen oder die Opfer sehen.

  17. Kann die afd nicht so etwas auch mal zur sprache springen wie der fall der armen rentnerin oder auch das steuergeldverschwendung endlich mal unter strafe gestellt wird.sonst wird sich ja nie etwas aendern. 👿

  18. Jeden gottverdammten Tag, wenn ich durch meine Stadt gehe, sehe ich diese „Männer ™. In Gruppen oder alleine, mit Einkaufstüten vollgepackt auf meine Kosten, Eis fressend, sich auf der Parkbank oder im Cafe mit dem Handy rumlümmelnd.
    Ich kann kaum sagen, wie mir diese „Männer“ ™ auf den Sack gehen und wie gerne ich sie aus diesem Land rausschmeissen würde! Und ich verfluche meine deutschen Mitbürger, die gleichgültig dabeistehen oder gar mithelfen, wie immer mehr dieser „Männer“ ™ ins Land kommen und meine Stadt und mein Land in den Nahen Osten oder Afrika verwandeln.

  19. Um 23:30…mit Kopfhörer…

    Is klar, mehr Gesellschaftsignoranz geht nicht!

    Ich wünsche mir, dass Merkel, Göring, Roth, Bedford-Blöd und Woelki-Doof jede Nacht das Schreien der Opfer hören sollen.

  20. Harpye 25. Oktober 2017 at 17:20
    Eine Vandalismus-Story allererster Güte von den „traumatisierten“ Goldstücken:
    http://www.krone.at/595091

    Wien zahlte Millionen: Asyl-Hotel total verwüstet
    ———————
    Die tollen „Schutzsuchenden“ sind wohl doch ganz anders, als die Einheimischen. Wer halb Afrika/Arabien reinlässt hat deren Zustände eben dann auch hier. Da können die linksgrünen Idioten sonst was von Rassismus und Ausländerfeindlich plärren. An der Nichtanpassungsfähigkeit der sogenannten „Schutzsuchenden“, die sich ja als Gäste in einem fremden Land aufhalten gibt es nichts herumzulabern. Schutzsuchende verhalten sich unauffällig und dankbar, es sind also dreiste Invasoren.

  21. nicht die mama 25. Oktober 2017 at 17:41
    ———
    Die Ergötzen sich an dem Leid.Das sind durch die Bank weg Psychopathen.Würde Ihne was an der Bevölkerung liegen würden Maßnahmen wie zb. Internierung längst Realität sein.

  22. Wo bleiben die nächtlichen Patrouillen junger, kräftiger Burschen, die diesem Janhagel ein Ende bereiten!?

  23. Pellkartoffel 25. Oktober 2017 at 17:35

    Es sind mehr als 87%. Du musst die Nichtwähler hinzurechnen. Denn, wer nicht zur Wahl geht hat automatisch Merkel gewählt.

  24. In Schweden wurde heute Nacht eine Joggerin (ü60) getötet. Die Polizei rät, in dieser gegend nicht allein zu joggen.

    Wenn det Täter ein weisser aus Europa oder Osteuropa war, werden die MSM gegebenenfalls bei Fahndungserfolg gern berichten, ansonsten eher nicht, da war es ein armer, armer „verletzbarer“, traumatisierter Flüchtling oder eine ganze Horde von dem bestialischen Pack.
    https://www.dagbladet.no/nyheter/svensk-politi-advarer-etter-at-kvinnelig-jogger-ble-funnet-dod/68819972

  25. katharer 25. Oktober 2017 at 17:27

    12% bei der Bumdestagswahl für die Afd in Bottrop.
    Ob die junge Frau zu den Wählern gehörte? Ich wage es zu behaupten das nicht.

    ****
    Ich glaube, wie AfD-Wählerinnen gehen keine derartigen Risiken ein.

  26. Bei diesem Fall hier wird einiges vertuscht liebes PI, da bin ich mir sicher!
    Bleibt da bitte unbedingt drann!

    Ich vermute, dass es sich bei der Männer-Horde um eine Sharia-Polizeigruppe handelte, die die Joggerin (Ohne Kopftuch) züchtigen wollten.

    Angesichts der Diskussion um den Sharia Islam der von der AfD um Bundestag angestoßen wurde, liegt es nahe, dass die NRW-Polizei hier wieder mal einiges der Bevölkerung vorenthalten soll, so wie wir es schon von Syllvester zu Köln her kennen.

    Ich würde darauf wetten, dass es sich bei der „Männergruppe“ um eine planvoll agierende Sharia-Gruppe handelte, die der aus ihrer Sicht ungläubigen Hure ohne Kopftuch mal zeigen wollten, wer Dank Angela Merkel jetzt die neuen Herren in Deutschland sind!

    Ich denke wir werden die ganze Wahrheit über diese Männergruppe noch erfahren!

    Auch aus London sind solche Fälle bekannt in denen Muslime gezielt durch die Parks laufen und Frauen angreifen die Nicht-muslimisch sind , ja sie sogar aus dem Stadtpark vertreiben, weil sie behaupten dort sei jetzt Sharia Zone!

    Sowas steckt auch hinter diesem Bottroper Vorfall – Leute ich würde mein letztes Hemd darauf verwetten, dass die Polizei genau weiß, dass es sich um eine Islamische Tat handelt die den Herrschaftsanspruch der Sharia auf den Bottroper Stadtpark signalisieren soll.

    Solche Taten werden wir wohl bald noch mehr erleben. SPD/GRÜNE Und Angela Merkel Wähler haben es aber so gewollt!

  27. Der ganz normale Wahnsinn in Deutschland, „einem Land, in dem wir gut und gerne leben.“

    Vier Jugendliche überfallen 13-Jährigen

    Im Stadtteil Brühl-Beurbarung haben vier Jugendliche einen 13 Jahre alten Jungen überfallen. Die Täter flüchteten, die Polizei sucht Zeugen.

    Der Vorfall, der erst später angezeigt wurde, hatte sich bereits am vergangenen Dienstag, 17. Oktober, ereignet. Der 13-Jährige fuhr eigenen Angaben zufolge mit seinem Fahrrad gegen 17.30 Uhr von der Alban-Stolz-Straße kommend zur Zähringer Straße. Im Bereich des Supermarktes sprachen ihn vier Jugendliche an, die schätzungsweise etwa 16 Jahre alt sind. Sie sollen ihn mit der flachen Hand ins Gesicht und auf die Wange geschlagen und ihm einen Kopfstoß auf die Lippen versetzt haben.
    Die Jugendlichen forderten ihn auf, seine Sachen herzugeben, woraufhin der 13-Jährige seine Uhr aushändigte. Als ein Freund des Jungen auftauchte, flüchteten die Täter. Die Personenbeschreibung ist recht vage: Die vier sollen „südländisch, eventuell arabisch“ ausgesehen und gebrochen Deutsch gesprochen haben.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/vier-jugendliche-ueberfallen-13-jaehrigen

    Mutmaßlicher Brandverursacher aus Denzlingen sitzt in Abschiebehaft – Geschädigte bleiben auf Kosten sitzen

    Der Mann, der in Denzlingen einen Brand verursacht haben soll, sitzt im Gefängnis. Er soll aus Deutschland abgeschoben werden– zum zweiten Mal. Geschädigte Bewohner bleiben auf ihren Kosten sitzen. Gleichzeitig stellt sich die Frage, ob jemand abgeschoben werden kann, obwohl gegen ihn ermittelt wird.
    Die Schäden durch den Brand in der Denzlinger Schwabenstraße vor zwei Wochen sind noch nicht alle repariert. Die Polizei nahm einen Mann aus dem ehemaligen Jugoslawien fest. Die Ermittler gehen davon aus, dass er das Feuer fahrlässig im Keller durch eine Kerze ausgelöst hat.

    Die Festnahme erfolgte allerdings nicht nur wegen des Brandes, sondern vor allem weil sich der Mann illegal in Deutschland aufhielt. Jetzt befindet er sich in einem Abschiebegefängnis. Die Denzlinger Bewohner ohne Hausratsversicherung bleiben wohl auf ihren Kosten sitzen.

    https://www.badische-zeitung.de/denzlingen/mutmasslicher-brandverursacher-aus-denzlingen-sitzt-in-abschiebehaft-geschaedigte-bleiben-auf-kosten

  28. OT: Kurzfassung des Vorspanns: Die Auflösung des Islams und die Auflösung der Teile des „Kunstfigürlichen Christus“ des Römerkaisers Konstantin und seiner Truggenossen. (Einladung an Herausgeber die daraus ein Buch zu machen bereit sind).

    Zitat aus „Jesus und Mohammed“ Autor: Mark A. Gabriel: „Einige historische Berichte sagen, dass zu dieser Zeit lediglich das Matthäusevangelium auf Arabisch vorlag, sodass Mohammed möglicherweise nur aus Matthäus gelehrt wurde. Wahrscheinlich wurde er auch über den Glauben der Juden unterrichtet. (Seite 54 vorletzter Absatz).

    Eine weitere essentielle Querverbindung vom Matthäusevangelium in den Islam „hinunter“ ist das Folgende. Er holte sich aus dem Matthäusevangelium den Einschüchterungentrick mit dem „Angstmachen“. Und sein „prophetischer“ Zusatzwert ? Nun „- wir Islamen-“ tun es einfach was das „in die Hölle geworfen werden“ verhindern kann: https://wikiislam.net/wiki/Amputation_in_Islam

    Der Einflussanstoss kam von hier: Matthäus 5 Vers 29 ff: Ärgert dich aber dein rechtes Auge, so reiß es aus und wirf’s von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde. (Matthäus 18.8-9) (Markus 9.43) (Markus 9.47) (Kolosser 3.5) 30 Ärgert dich deine rechte Hand, so haue sie ab und wirf sie von dir. Es ist dir besser, daß eins deiner Glieder verderbe, und nicht der ganze Leib in die Hölle geworfen werde.

    Es gibt also auch weitere ähnliche Stellen. Die Querverbindungsdichte gibt den Ausschlag zur Feststellung der islamen schwerpünktigen Matthäusevangeliumsbezogenheiten.

  29. „vor ein paar Monaten“:

    GRUPPENVERGEWALTIGUNG in HAMBURG – nichts im Polzeibericht, nichts in der Presse!!!

    Ich erfahre aus 100%iger Quelle davon, dass „vor ein paar Monaten“ (genauer konnte ich nicht fragen ohne Aufmerksamkeit zu erwecken) in Hamburg in „einem guten Wohngebiet“ „am hellichten Tag“ es zu einer Gruppenvergewaltigung kam.
    Eine Frau wurde in einen Hauseingang gezerrt, dann vergingen sich „drei Libyer“ an der Frau, nacheinander.

    Es ist „nix im Polizeibericht und auch nix in der Presse“ darüber zu lesen.

    So ist es in Merkel-Deutschland: Es findet eine unglaublich brutale Gruppenvergewaltigung durch Libyer, Flüchtlinge, Invasoren, Merkel-Gäste statt und es ist NICHTS darüber zu lesen. Und wehe, man macht das über Facebook publik, am Ende landet man noch auf der Anklagebank…

    Ich halte die Quelle für 100%ig.
    Darum: Es sind eingefleischte Gut- und Bessermenschen! Die hatten fast eher Angst, dass das publik würde als Mitleid mit dem geschändeten Opfer.
    Diese Gutmenschen sagten dann noch, dass die „Stimmung doch sehr gedreht hätte“ und die AfD jetzt deutlich über dem Wahlergebnis liegen würde von dem der Wahl. Und das wurde natürlich heftigst bedauert.
    Irritation über das eigene Denken dieser Gutmenschen: Null.
    Aber das kennen wohl die meisten hier.

  30. nicht die mama 25. Oktober 2017 at 17:41

    Es interessiert mich ganz ehrlich, was Leute wie Augstein, Merkel, Roth, De Misere, Schäuble, et cetera, et cetera, fühlen, wenn sie von Vergewaltigung und anderen Gewalttaten an Deutschen lesen oder die Opfer sehen.

    Ich befürchte, dass diese völlig empathielos sind, denen geht das Leid dieser geschundenen Menschen am verlängerten Rücken vorbei.

  31. Selbsthilfegruppe 25. Oktober 2017 at 17:49

    Ich musste erst nachschauen wo Twistringen liegt. Es ist ein kleines Nest mitten in der niedersächsischen Pampa. D.h., die Pressemeldung stammt von der rotgrünen Pistorius-Polizei, d.h., hier wird die Herkunft der Tätern und Opfer brutalstmöglich verschleiert, falls es sich um eine Straftat mit migrantischen Tätern handelt.

    Wie wir sehen, das Merkel-Regime hat selbst die kleinsten niedersächsischen Kuhkäffer kulturell-ethnich zerstört.

  32. Am besten früh vor der Arbeit joggen gehen…da liegt das arbeitsscheue Gesindel wahrscheinlich noch im steuerfinanzierten Bett.

  33. Hömma, ich sachs ja immer, kommse nach Bottrop krichste aufn Kopp drop!

    Übrigens bald erhältlich: Rückspiegel für spazierengehende Frauen. Ganz einfach um den Kopf binden, die Teleskophalterungen ausfahren und stets wissen, was man so im Rücken ‚erlebt’…

  34. Was für ein feiges Gesindel.Sieben Männer schlagen eine Frau zusammen. Nicht mehr meine Welt in diesem Scheiß Land !

  35. Donna Camilla 25. Oktober 2017 at 17:58
    nicht die mama 25. Oktober 2017 at 17:41

    Ich tippe drauf, dass viele der BRD-Alt-Eliten Psychopaten sind, denen das quälen der Deutschen und die Zerstörung Deutschlands sogar Freude bereitet. Dann gibt es unter den BRD-Alt-Eliten noch die radikalen Deutschenhasser, und den korrupten Politikerabschaum der für Geld und Karriere alles mitmacht.

  36. “ DenkichanDeutschland 25. Oktober 2017 at 17:25
    Deutsche Frauen brauchen viel mehr davon.
    Erst dann werden sich nicht mehr 87% der Bevoelkerung fuer ein „Weiter so wie bisher“ entscheiden.
    Das Gute (oder Schlechte) daran ist:
    Deutsche Frauen werden viel mehr davon bekommen, bis sie irgendwann aus ihrer unglaublichen Dummheit aufwachen.“

    Sehe ich auch so.
    87% sagen: weiter so, noch mehr, mehr, mehr, mehr……..

  37. D Mark 25. Oktober 2017 at 17:54

    „Finanzministerin Heike Taubert (SPD) die enorme Ausgabesteigerung von fast einer halbe Milliarde jährlich mit den Investitionspaketen und den Kosten für die Gebietsreform erklärt.“

    Hahaha, glattt gelogen. Die Kosten entstehen durch die Umvolkung, es sind die Kosten die wegen Merkels „Flüchtlings“import anfallen.

  38. Wieviel Prozent hat die AfD in Bottrop bekommen?
    Wieviele Frauen in NRW haben AfD gewählt?
    Weiter Infos ignorieren und nachts durch den Stadtpark rennen, mit Kopfhörern auf auf der Omme, damit man garnix mehr mitbekommt…..
    Solche Weiber buchen dann auch einen Abenteuerurlaub durch den Jemen…..

  39. kc85 25. Oktober 2017 at 18:11

    Inzwischen leben wir gut und gerne in einem Land, in dem es mit Sicherheit keine Sicherheit mehr gibt.
    Wir können uns nicht darauf verlassen, Sicherheit für alle Zeiten zu haben. Selbst wenn ich für die Sicherheit verantwortlich bin, nun ist sie halt weg.

  40. Heisenberg73 25. Oktober 2017 at 17:43

    „Und ich verfluche meine deutschen Mitbürger, die gleichgültig dabeistehen oder gar mithelfen, wie immer mehr dieser „Männer“ ™ ins Land kommen und meine Stadt und mein Land in den Nahen Osten oder Afrika verwandeln.“
    ————————————————————————————————
    Ja, ich auch. Aber die Propaganda- Verschleierungsmaschine läuft perfekt. Ich war vor kurzem auf den runden Geburtstag eines befreundeten Künstlers. Er ist gut als Künstler, aber fast mittellos.
    Aber er wollte keine Geschenke für sich, sondern eine Spende für eine Hilfsorganisation für Flüchtlinge.
    Ich kenne einige Gutmenschen, die lieber spenden als sich mal ein paar gescheite Schuhe zu kaufen.
    Es ist zum verzweifeln.

  41. Das Furchtbare ist, dass unsere traumatisierten Schutzsuchenden vor nichts halt machen.

    Die Dresdner Polizei geht aktuell Hinweisen zu Belästigungen von Kindern in einer Buslinie zwischen Coswig und Neusörnewitz nach.
    Zwei Mütter hatten sich am Dienstag und Mittwoch unabhängig voneinander an die Polizei gewandt und mitgeteilt, dass ihre Kinder (7,7,9 Jahre) im Bus von einem arabisch aussehenden Mann gefilmt und am Kopf gestreichelt wurden.
    Dies sei in den zurückliegenden Wochen wiederholt vorgefallen.Die Vorfälle geschahen in einer Buslinie, die auch für den Schulweg von Kindern genutzt wird.

    Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/coswig-dresden-muetter-in-angst-kinder-im-bus-gestreichelt-und-gefilmt-361604

  42. DenkichanDeutschland 25. Oktober 2017 at 17:25

    Deutsche Frauen brauchen viel mehr davon.

    Erst dann werden sich nicht mehr 87% der Bevoelkerung fuer ein „Weiter so wie bisher“ entscheiden.

    Das Gute (oder Schlechte) daran ist:
    Deutsche Frauen werden viel mehr davon bekommen, bis sie irgendwann aus ihrer unglaublichen Dummheit aufwachen.

    Ich sehe sehr viele, die man nicht erst zu ihrem exotischen „Glück“ zwingen muß. Von knapp 16-jährigen bis hin zu schon recht verwelkten Blüten des weiblichen Geschlechts ist da alles dabei. Die hängen voller Besitzerstolz an ihren jungen Negern oder Arabern und schlecken die ostentativ in aller Öffentlichkeit von oben bis unten ab.

  43. Heute haben sie es glatt geschafft 14 (in Worten; vierzehen) Mörderbuben nach Afghanistan zurück zu bringen. Was für eine Leistung, alle Achtung Herr de Misere!
    Irgend wann werden sie anfangen, die Typen einzeln zurückzuführen.

  44. Es scheint sich wohl noch nicht allgemein herumgesprochen zu haben, daß nachts allein im Park nur noch Frauen sicher sind, die aussehen wie Claudia Roth. Susi Sorglos muß entweder abgrundtief dämlich gewesen sein, nachts allein im Park rumzurennen oder abgrundtief grün, was allerdings auf dasselbe hinausliefe.

  45. opferstock 25. Oktober 2017 at 17:17
    Das ist zwar „Links“ aber egal:
    Enteignet Merkel!
    Der ihre Kohle den „Flüchtlingen“ geben. Die werden dann zwar nicht reich, aber die Alte kommt in die Hufe, sollt ihr mal sehen
    —————–
    Der Grundgedanke ist nicht falsch, da Frau Merkel nicht einen Cent ihres Geldes redlich verdient hat. (Für die, die es noch nicht wissen: redlich hätte sie es verdient, wenn sie zum Wohle und nicht zur Vernichtung des deutschen Volkes arbeiten würde.) Aber ich würde das Geld nicht den „Flüchtlingen“ geben, sondern in deren Ausschaffung investieren.

  46. „Ich sehe sehr viele, die man nicht erst zu ihrem exotischen „Glück“ zwingen muß. Von knapp 16-jährigen bis hin zu schon recht verwelkten Blüten des weiblichen Geschlechts ist da alles dabei. Die hängen voller Besitzerstolz an ihren jungen Negern oder Arabern und schlecken die ostentativ in aller Öffentlichkeit von oben bis unten ab.“

    Sehe auch zu genüge solche. Scheint momentan voll „trendy“ zu sein mit so jmd eine Beziehung zu führen, sogar Kinder zu kriegen. In meiner Jugend war man cool, wenn man gerauch hat, heute muss frau mit Schwarzhaut zusammen sein.
    Für mich sind die alle verstrahlt, die mal sowas an sich rangelassen haben. Sowas würde ich im Leben nicht mehr anfassen. Aber kann jeder selber für sich entscheiden.

  47. opferstock 25. Oktober 2017 at 17:17

    Das ist zwar „Links“ aber egal:
    Enteignet Merkel!

    Nö, das wäre ganz und gar nicht-links.
    😉

    Es ist nicht die Wahl der Mittel, es ist das Ergebnis der Wahl der Mittel, die über „links“ oder „rechts“ entscheiden.

    Zum Beispiel ist die Enteignung eines „Reichen“, um die Misswirtschaft des Politbüros weiter zu ermöglichen, eine typisch linke Massnahme, während das Enteignen eines Verbrechers zur Wiedergutmachung des von ihr angerichteten Schadens eine typisch rechte Massnahme darstellt.

  48. Bei Augstein hat man den Eindruck, ist auch was g e r i s s e n, nämlich das Hirn, welchem offensichtlich die links-ideologische Dauerbestrahlung nicht wohl bekommen ist…….

  49. @Heisenberg73

    Sie sprechen mir aus der Seele. Genauso geht es mir auch, wenn ich durch die Stadt laufe.

  50. Es vergeht kein Tag mehr ohne Angst. Joggen war das beste Mittel gegen Depression. Hat 20 Jahre gut funktioniert, gute Laune bekommen. Jetzt geht nur noch schwimmen. Hat aber nicht den gleichen Effekt. Freiheit, das zu tun, was man möchte, wenn es Joggen mit Musik ist, nicht mehr möglich. Heute Jogger beobachtet, meist wenn überhaupt weiblich dann mindestens zu zweit, tagsüber oder in männlicher Begleitung.
    Ich lehne Gewalt ab, ich will wieder lachen können und mich frei bewegen, fühle mich schon nicht mehr wohl.
    Kann keine dunkeläugigen, Vollbart, Parship, Pizza Fahrradboten mehr sehen!
    Manchmal spiele ich mit dem Gedanken, zu joggen. Nur wo, wann, wie?
    Ich habe ehrlich keinen Bock, dass mir was passiert.
    Letztens im Bus, hinten alles Betrunkene. Busfahrer immer, gehen Sie nach hinten durch, nee möchte ich nicht. Ich möchte aussteigen. Der Busfahrer öffnet nur eine Seite der Tür, so dass ich nicht raus konnte. Wieder Sie müssen hinten aussteigen. Oh, Horror, das waren nur 15 Minuten Busfahrt. 2 Vollverschleierte sind extra aufgestanden und haben mir ihre Plätze angeboten. Wollte lieber stehen, vorne. Nächstes Mal nach diesem Erlebnis wieder Fahrrad angesagt.

    Leute, besonders Frauen, kauft Euch ein Springseil, dreht die Musik auf, bleibst zuhause und trainiert dort.

  51. @merkel.muss.weg.sofort 25. Oktober 2017 at 17:07
    „Langsam wird es Zeit für eine Bürgerwehr.“

    Das ist seit Jahren in den meisten Städten Deutschlands überfällig. Ich wäre in meiner Stadt sofort in dieser Hinsicht aktiv, wenn sich weitere Männer dazufinden würden. Aber hier (in Siegen) passiert noch nicht sooviel. Es gab nachts Attacken auf Deutsche (Straßenraub u.ä.), und 1 Mord an einer jungen Frau ist immer noch unaufgeklärt – meines Erachtens ist der Täter kein Deutscher.
    Aber anderso sollte man mit der Gründung von Bürgerwehren NICHT ZÖGERN. Wie gesagt, die Zeit ist überfällig.

  52. Nun, Augsteins Urteil über seine Landsleute -nämlich, das bei Diesen »der Firnis der Zivilisation« offenbar leicht reißen würde- bezieht sich offenkundig auf die -zwar durchaus nachvollziehbare- Berichterstattung – bzw. wahrscheinlich vor Allem auf die schärferen Kommentare auf Geschehnisse, wie beispielsweise das im Eingangsartikel beschriebene, bei den bekannten Online-Portalen – und ist wahrlich interessant.
    Denn -selbstredend- ihm, Augstein, bzw. Seinesgleichen – also »erwiesene, bessere Menschen« qua Geburt- würde dergleichen natürlich nie passieren; zu deren Motivation gibt es übrigens nur 2 Möglichkeiten: entweder befleissigen sie -in schier endloser Bereitschaft- sich im Umgang mit ihren Mitmenschen Mühe zu geben, oder Deren Schicksal interessiert sie -eben ganz im Gegenteil- überhaupt nicht.
    Egal ob, wie ich annehme, zwar Letzteres zutreffen mag: jedenfalls ermöglicht die Berichterstattung derart gelegener Fälle und der absolut logischen Reaktion der User, bedauerlicherweise »den Augsteins« dieser mittlerweile wahrlich unheimlichen Republik, ihre Landsleute moralisch abzuurteilen -und- zusätzlich bietet sie (die Berichterstattung mit Kommentarmöglichkeit) eine Ventilfunktion …
    und mindert damit den eigentlich notwendigen Druck im Kessel …

    Ps. Aber »nichtberichten« geht allerdings nun auch nicht.

  53. Jagd auf 3.Oktober 25. Oktober 2017 at 18:59
    Leute, besonders Frauen, kauft Euch ein Springseil, dreht die Musik auf, bleibst zuhause und trainiert dort.

    ++++

    Danke. Das trifft es auf den Punkt.
    Und ganz ehrlich- ich finde das sehr traurig. Das Ganze läuft gewaltig daneben. Mir fehlen dann oft die Worte um den riesigen Zorn auszudrücken den ich verspüre.

  54. Laurentius Fischbrand 25. Oktober 2017 at 18:42
    „Ich sehe sehr viele, die man nicht erst zu ihrem exotischen „Glück“ zwingen muß. Von knapp 16-jährigen bis hin zu schon recht verwelkten Blüten des weiblichen Geschlechts ist da alles dabei. Die hängen voller Besitzerstolz an ihren jungen Negern oder Arabern und schlecken die ostentativ in aller Öffentlichkeit von oben bis unten ab.“

    Sehe auch zu genüge solche. Scheint momentan voll „trendy“ zu sein mit so jmd eine Beziehung zu führen, sogar Kinder zu kriegen. In meiner Jugend war man cool, wenn man gerauch hat, heute muss frau mit Schwarzhaut zusammen sein.
    Für mich sind die alle verstrahlt, die mal sowas an sich rangelassen haben. Sowas würde ich im Leben nicht mehr anfassen. Aber kann jeder selber für sich entscheiden.
    —————————————————————————————————————

    sehr gut beschreiben, das kann ich in Potsdam auch immer öfter beobachten .. es ist einfach widerlich .. nein Leute, das ist kein Neid , es ist einfach nur abstossend, wie man sich mit so einem Abschaum abgeben kann …..

    und zu der Joggerin .. sehr traurig un danach mahct wütend, nur was laüft sie im dunkeln, nach 21 Uhr im Park und dann noch alleiin ?

  55. Dieses verdammte feige Scheißpack gehört fertig gemacht, aber so richtig !

    Allerdings müßte sich jeder bzw. jede mittlerweile darüber im klaren sein, das wir nicht mehr 1980 haben und das wir in einen Land voller krimineller Scheiße leben. Man kann nicht mehr im Park ( sogar noch mit Kopfhören – oh man ) Abends joggen, oder im Stadwald, oder wo auch immer. Man kann nicht mehr Zelten, oder normal Abends auf die Starße gehen oder U-Bahn fahren. Das ist einfach Realität in der BRD-GmbH 2017. Und es zeichnet sich keine Besserung ab, sondern es geht immer weiter im Text.

    Trotzdem mein Mitleid an die junge Frau. Keine Frau in diesen angeblichen Rechtsstaat, indem wir Steuern zahlen wie die Blöden in diesen angeblichen so reichen und sicheren Land, sollte Angst haben müssen alleine vor die verdammte Tür zu gehen.

    Daher: Rüstet euch ( waffentechnisch und körperlich ) !!

    P.S.
    Mein ganzer Hass und meine ganze Wut geht hier nochmal an alle links-grünen-Vollspinner die diesen Abschaum auch noch feiern und gegen Patrioten vorgehen. Aber seit gewarnt, das Faß läuft irgendwann über und dann gnade euch Gott !!!!!!!!!!!

    Grüße an alle Patrioten – so langsam reicht es uns mit labern und schreiben – wir wollen endlich was tun.

  56. Lacht mich bitte nicht aus. Ich habe schon ernsthaft darüber nachgedacht ob ich einen Security Dienst anheuern soll, wenn meine Tochter mit ihrer Freundin aufs Stadtfest will…

  57. Glaubt ihr die ihr hier um Deutschland noch kämpft und hofft,das es eine nächste Wahl mit der AFD als Sieger geben wird.Alle unerschrockenen Regimekritiker werden eleminiert.Islamaufklärer wie M. Stürzenberger,Bachmann,Liebig werden mittels MerkelGesetz inhaftiert,patriotische Bürger als Reichsbürger diffamiert und versenkt und schließlich wird der ganze Islambüttel über die Resrven herfallen und sich korankonform das nehmen was ihm zusteht.
    Ich denke mittlerweile wir deutsche müssen unbedingt das Land verlassen um unsere Spezie zu retten.Ungarn oder Tschechien sollten unser Bollwerk gegen Faschismus und Merkelismus sein.

  58. Also die meisten Wähler haben ein weit so gewählt und 30% ist es egal. Vor mir aus können DIE jeden Tag Frauen & Männer bereichern. Die Chancen dass es einen trifft der ggn diese Sache rebelliert ist da eher gering. DIE sollen endlichal richtig rabatz machen Hamburg G7 ist für jede Grossstadt gut genug.

  59. Es ist stark davon auszugehen, dass im Jahr 2021 mehr Frauen die AFD wählen werden, da es in diesen 4 Jahren leider noch zu unzähligen derartiger Vorfälle kommen wird.

  60. Und meine Gedanken zum Messer Stecher von München + wenn schon ein irrer mit Fahrrad stundenlang durch die Stadt laufen kann, was passiert wenn ein paar organisierte und gut bewaffnete… Aber für was rede ich….

  61. Arbeitnehmer und Steuerzahler 19:13 Uhr
    Bin absolut auf Ihrer Seite. Körperlich sowie Waffentechnisch alles soweit O.K. Dieses „Wir sollten endlich etwas tun“ ist ganz hervorragend angedacht, braucht aber meiner Meinung nach noch etwas
    „Planung bzgl. zusammentrommeln der Truppe“ in den verschiedenen Städten. Vorerst wäre das
    Gründen von Bürgerwehren vor Ort, mit Leuten die man kennt, die erste Übung. Danach Netzwerk erstellen von Stadt zu Stadt etc.etc.
    Und glauben Sie mir, dieses „Scheisspack“ wird noch große Augen machen, denn langsam dürfte auch der letzte Trottel begriffen haben worum es hier geht.
    Gruß vom brüllenden Bergloewen.

  62. Als junge Frau, Nachts um 23:30 alleine im Stadtpark joggen, mit Kopfhörern auf (wie blöd muß man sein?)
    heißt heute in „Deutschland“:

    Lernen durch Schmerz!

    Ich hoffe nur sie war eine linksversiffte Studentin mit Teddybär, ansonsten tut es mir sehr sehr leid.

  63. An Bergloewe,

    ihren Kommentat kann zu 200% zustimmen.

    – Zum Kampf bereit –

  64. Heisenberg73 25. Oktober 2017 at 17:43

    Jeden gottverdammten Tag, wenn ich durch meine Stadt gehe, sehe ich diese „Männer ™. In Gruppen oder alleine, mit Einkaufstüten vollgepackt auf meine Kosten, Eis fressend, sich auf der Parkbank oder im Cafe mit dem Handy rumlümmelnd.
    Ich kann kaum sagen, wie mir diese „Männer“ ™ auf den Sack gehen und wie gerne ich sie aus diesem Land rausschmeissen würde! Und ich verfluche meine deutschen Mitbürger, die gleichgültig dabeistehen oder gar mithelfen, wie immer mehr dieser „Männer“ ™ ins Land kommen und meine Stadt und mein Land in den Nahen Osten oder Afrika verwandeln.


    Mit Heisenbergscher Schärfe formuliert 🙂

    Mir geht es ganz genau so! Danke für Ihre Worte!

  65. Haben Deutsche überhaupt noch die zahlenmäßige Mehrheit in Buntland?
    Wenn nicht haben Wahlen doch gar keinen Einfluß mehr.

  66. Arbeiternehmer und Steuerzahler 25. Oktober 2017 at 19:51

    An Bergloewe,

    ihren Kommentat kann zu 200% zustimmen.

    – Zum Kampf bereit –

    Ich gehe mal davon aus dass Ihr auch Frauen aufnehmt. Ich bin nämlich hier ein Einzelkämpfer (w)
    (Mag dieses Gendergeschwurbel nicht)

  67. Arbeitnehmer und Steuerzahler 19:51 Uhr.
    Ein wenig müssen wir im Hintergrund noch an der Sache „Vernetzen“ feilen, bis wir sagen können:“ Lasst die Spiele beginnen“. Habt alle Geduld und Verstand, dann wird das was!!!

  68. bentrup 25. Oktober 2017 at 17:46

    Wo bleiben die nächtlichen Patrouillen junger, kräftiger Burschen, die diesem Janhagel ein Ende bereiten!?

    Wollen Sie für zig Jahre in den Bau wandern weil sie so einem Müll auf die etwas rustikale Art und Weise Manieren beigebracht haben?

  69. Bergloewe 25. Oktober 2017 at 19:42
    Arbeitnehmer und Steuerzahler 19:13 Uhr
    Bin absolut auf Ihrer Seite. Körperlich sowie Waffentechnisch alles soweit O.K. Dieses „Wir sollten endlich etwas tun“ ist ganz hervorragend angedacht, braucht aber meiner Meinung nach noch etwas
    „Planung bzgl. zusammentrommeln der Truppe“ in den verschiedenen Städten. Vorerst wäre das
    Gründen von Bürgerwehren vor Ort, mit Leuten die man kennt, die erste Übung. Danach Netzwerk erstellen von Stadt zu Stadt etc.etc.
    Und glauben Sie mir, dieses „Scheisspack“ wird noch große Augen machen, denn langsam dürfte auch der letzte Trottel begriffen haben worum es hier geht.
    Gruß vom brüllenden Bergloewen.
    —————————————————————————————————-
    volle Zustimmung……. nur so recht glauben kann ich es nicht, das der letzte Trottel es mitbekommen hat …

  70. M. Senf 19:55 Uhr.

    Starke Frauen braucht das Land. In diesem Sinne, „ungesehen“ Gruß und Handkuss vom Bergloewen.

  71. Bergloewe 25. Oktober 2017 at 20:20

    Danke sehr *lach… vergesst nicht Bescheid zu sagen wenn es los geht 😉

  72. Nachtrag zu meinem vorigen Post: Das Matthäusevangelium war als „Evangelium“ für die niedrigste „Kaste“ des Römerreichs vorgesehen. Es sollte einen Stand der Habgierigen erzeugen, die über deren Habgier bestens für Steuereinnahmen sorgen sollten. Fern allen liebevollen Spiritismus` ging es primär einzig um die Ausbeutung derer die zu Hormonmaschinen ihrer Eitelkeiten „sich formen haben lassen“ — gaaanz „freiwillig“ sozuschreiben. Das kommt am besten zum Ausdruck im „Gleichnis von den 10 (eitlen) Jungfrauen“ welches verpackt wurde als ob es um Klugheit und Törichtheit ginge ….. dabei geht es bei allen 10 um Eitelkeit, denn eitle Frauen treiben ihre Männer zu Höchstleistungen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gleichnis_von_den_klugen_und_t%C3%B6richten_Jungfrauen

    Wer die theologischen Auführungen auf der Wiki wirklich ernst nimmt wird an der Essenz des Gleichnisses vorbeigezogen … und diese ist tückisch. UND sie ist nicht typisch tückisch „jüdisch“, sie ist typisch tückisch für einen Teil der Bischöfe welche in Nicäa zusammengekommen sind und das nur des Römerkaisers Wünsche wegen!

    Diese „Story“ hat vermutlich auch einen Bezug in den Islam. Das betrifft die Anzahl der Frauen. Dazu jedoch ein andermal.

  73. Bergloewe 25. Oktober 2017 at 20:20

    Ich fürchte nur für ganz Bayern wird eine Patrona Bavariae nicht reichen. Da braucht es scho a bissl Unterstützung.

  74. Bürgerwehren sind gar nicht Mal so verkehrt, nur muss man über die ganzen Frauen wegsehen, die mit solchen Halbaffen am Wochenende ausgehen.

  75. M.Senf 20:35 Uhr.

    Joo mei.. schöne Grüße aus dem bergischen Land an die Bayern. (Die vernünftig denkenden). Muss morgen wieder früh raus, hau mich jetzt ins Bett. Schönen Abend noch an alle. Gruß vom Bergloewen.

  76. Ich habe soeben erfahren, dass eine Vergewaltigung in Schweden nicht mehr zu den brutalen Verbrechen gehört. Daher ist die Abschiebung nach Afrika nicht möglich. Die westliche Welt steuert auf eine Katastrophe zu.

  77. Ich sprüh es an jede Wand!
    Neue Frauen braucht das Land!

    Liebe deutsche Frauen, entweder ihr verteidigt euch selbst oder gibt uns deutschen Männern wieder unseren Schwanz zurück, um euch zu verteidigen!

    Oder ihr müsst den Schwanz der Invasoren schlucken!

    Ihr habt die Wahl!

  78. wo bleiben die deutschen Männer ? ( bürgerwehren ). der Staat wird eure Frauen, Schwestern und Töchter nicht vor solchen Horden schützen. Ehemänner, Brüder,

  79. P.S. Ohne Frauen und Kinder und Rechte haben wir Männer keinen Grund irgendwas zu verteidigen! Wir verlieren dann so oder so! Im Zweifel um noch eine Frau abzubekommen oder Kinder zu zeugen oder Rechte zu haben, packtieren wir mit den Invasoren…

    Es ist aber NUR eure Wahl!

    Ihr westlichen Frauen habt uns westlichen Männer kastriert und die Einfalls-Tore islamisch geöffnet!

  80. hier geht es weiter: Ehemänner, Brüder und Väter, es ist an euch etwas zu tun. Ich bin schon etwas älter und zu meiner zeit war der Mann noch ein Mann. Heutzutage gibt es mehr weichgespülte.

  81. hier geht es weiter: Ehemänner, Brüder und Väter, es ist an euch etwas zu tun. Ich bin schon etwas älter und zu meiner zeit war der Mann noch ein Mann. Heutzutage gibt es mehr weichgespülte.

  82. unfassbar
    zu siebt gegen eine Frau, die noch dazu völlig unvorbereitet angegriffen wurde

    wer so was macht
    ist dermaßen assi und pervertiert
    das sprengt jede Vorstellungskraft

    das einzige was ev. hilft
    wäre eine radikale Beschneidung…
    wird ja gerne im Islam an Frauen angewendet
    also warum nicht auch mind. in diesem Fall auch umgekehrt?

  83. Die Überfallene war zugleich eine Naive, sonst wäre sie nicht zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen.
    Im Dunklen mit Kopfhörern joggen -phh!

  84. 84-jährige Rentnerin muss ins Gefängnis- wegen Ladendiebstählen. Tatmotiv: Hunger!
    Da kühlen die Rechtsverdreher tüchtig ihr Mütchen.
    Omis, welche am saudämlichen Fahrkartenautomaten Zone 3 statt Zone 4 gelöst haben, GEZ-Verweigerer und Ladendiebinnen, die wahrscheinlich zu genant waren, Merkels Grundsicgerung zu beantragen.
    Wer hingegen einen Mann ins Gleisbett tritt, obwohl die S-Bahn einfährt, hat weniger zu befürchten.
    Schlimmer als Freisler teilweise!

  85. @ bentrup 25. Oktober 2017 at 17:46

    Wo bleiben die nächtlichen Patrouillen junger, kräftiger Burschen, die diesem Janhagel ein Ende bereiten!?

    *************************************

    Mit gnadenlosem, unkontrollierbarem Hass würden sich die Polizisten, Richter und Journalisten gemeinsam auf junge, starke deutsche Männer stürzen, sollten die es wagen, gegen die angebeteten Fick- und Flutlinge auch nur ein wenig aufzubegehren.

    Schließlich geben die edlen Eindringlinge den vom ewigen Schuldkult zutiefst neurotisierten Deutschen endlich die Möglichkeit zur umfassenden Buße und zudem Hoffnung auf Erlösung, und sollte die auch nur über den Weg des eigenen Untergangs erreichbar sein.

  86. Ich wette mit der Quote 87,4 zu 12,6 das es sich bei dem Opfer nicht um eine ALTERNATIV Wählerin handelt.
    Eine ALTERNATIV Wählerin würde nicht so unbedarft alleine in einem Park joggen.
    Deshalb:
    Der Besteller zahlt die Zeche!
    Leider lernen viele „Weiter so“ Befürworter nur nach dem Rezept von MASSENMÖRDER MAO:
    „Bestrafe EINE, erziehe hundert!“

  87. Glücklicherweise haben wir nicht das WAFFENTRAGERECHT für unbescholtene Bürger wie es kürzlichvorsorglich zum Eigenschutz in Tschechien eingeführt wurde!
    Ansonsten hätten wahrscheinlich statt der wehrlosen schwer verletzten Frau eventuell bis zu sieben NOTGEILE TOTSCHLÄGER das Zeitliche (in die Hölle eingefahren) gesegnet?

  88. Zuerst wurden durch Emanzen mittels „Selbstverwirklichung“ Scheidungselend und Alleinerziehende erzeugt.
    Die so vereinzelten und oft männerlosen Rest – Familien sind dann leichte Opfer für die „Würger“!
    „Eine Frau ohne Mann ist wie ein Fisch ohne Fahrrad“ erklang es an der Uni.
    Mal sehen wie so eine „Starke Frau“ mit 7 Notgeilen Zudringlingen fertig wird?
    Aus dem Tierreich kennt man Spezies, BESTIEN genannt, die sobald sie ein wehrloses Opfer erspähen über dieses gnadenlos herfallen.
    Wie mit solchen Bestien, auch MEN EATER genannt, umgegangen wird ist bekannt.

  89. „Wer Scherter zu Pflugscharen macht
    wird dann für jene pflügen müssen die solches nicht getan haben!“

  90. Jeder Übergriff jede Straftat hier bei uns ist ein Terroranschlag auf unser Land unser Volk unsere Kultur!!!!
    Es wir nicht mehr lange dauern bis sich so mancher dagegen wehren wird und das ist schlimm!

  91. In zahlreichen Kommentaren wird die Hoffnung ausgedrückt, daß diese Erlebnisse zum Umdenken und einer stärkeren Zustimmung zur AfD führen würden. Ich glaube aber, daß die Erlebenden, die das betrifft, noch nie so weit gedacht haben, daß zwischen der Gewalt und dem Sittenverfall und der kulturfernen Masseneinschleusung und -ansiedlung ein Zusammenhang besteht. Viel mehr denke ich, daß das wie ein Naturereignis hingenommen wird. Und vergeßt nicht, wieviele Leute an den Umständen verdienen. Das Sein bestimmt das Bewußtsein, und nicht, ob eine Frau im Bekanntenkreis etwas erlebt hat.

  92. Knallkopp Augstein kann sich ja auch gerne mal so lange „begrabschen“ lassen, bis bei ihm der Firnis reißt.

  93. Kein Mitleid. Ich würde eher tippen, dass sich die Joggerin das redlich verdient hat.
    Entweder sie hat nicht gewählt oder sie hat Merkel, allenfalls hat sie wahrscheinlich eine Blockpartei gewählt.

  94. wolaufensie 26. Oktober 2017 at 06:01

    Bei diesem frivolen Empfangskomitee bekommt jeder wackere Flüchtling sogleich eine Aleppobeule in der Hose.

  95. Eve_of_Destruction 25. Oktober 2017 at 17:43

    „Ich wünsche mir, dass Merkel, Göring, Roth, Bedford-Blöd und Woelki-Doof jede Nacht das Schreien der Opfer hören sollen.“

    Und ich wünsche mir, dass die Opfer jede Nacht das Schreien von Merkel, Göring, Roth, Bedford-Blöd und Woelki-Doof hören können…

  96. ich find das sehr gut.
    Nicht das ich gestört bin, oder sonstwas.
    Mal ganz ehrlich: „Wer läuft als Frau um 23 Uhr durch einen Stadtwald?“
    Naive dumme Gutmenschen.
    Die Dame wird, mit fast 87 % sicherheit links grünen Dreck gewählt haben.
    Deswegen hat sie sich das auch ehrhaft verdient.
    Mittelrweile hasse ich die naiven Blöddeutschen mehr wie die Flüchtlinge.
    Im Bekanntenkreis habe ich selektiert. Abbruch zu allen Personen mit links grünem Gedankengut.
    Würde ich jedem empfehlen.

  97. @Rechtsgut: Ihre Darstellung/Vermutung, dass Verbrechen dieser Art verheimlich oder vertuscht werden, glaube ich auf’s Wort.

    Silvesterabend 2015… erhielt ich bereits vierzehn Tage vorher aus Kreisen, die offensichtlich besser als die Öffentlichkeit informiert ist, den Tipp, das ich („man“) auf keinen Fall in die Innenstädte der Großstädte zum Feiern gehen solle… Zunächst war ich über diese Warnung irritiert, doch, wie sich später herausstellen sollte, war der Tipp goldrichtig!

    Finde schon, dass man daraus resümieren kann: hinter den Kulissen der Öffentlichkeit (hinter den Vorhängen der Theaterbühne sozusagen) geschehen Dinge, die man der nichtsahnenden Bevölkerung vorenthält. War sicherlich schon immer so in der Geschichte der Menschheit. Ein Erfolgskonzept sozusagen, denn, der „Normalbürger“ ist doch so einschätzbar in seinem (nicht wehrhaften und gutgläubigen) Verhalten, das es ein leichtes Spiel ist mit ihm. Und die die aufwachen und die Geschehnisse hinter den Kulissen kritisch hinterfragen, sind stets in der Minderheit, daher letztlich keine Gefahr… Ein Umbruch, der die Verhältnisse umkehrt, würde ja bedeuten, dass sämtliche Eliten gestürzt werden müssen um daraus neue Systeme zu etablieren… Wahrscheinlich eine Illusion… vielleicht eine Utopie…

  98. [zitat]“Und ich wünsche mir, dass die Opfer jede Nacht das Schreien von Merkel, Göring, Roth, Bedford-Blöd und Woelki-Doof hören können…“[/zitat]

    Flüchtlinge sind toll. Sie sind eine Bereicherung und werten unser aller Leben total auf… so tönte es aus den politischen Reihen.

    Ich möchte, dass es ihnen allen, all den Opfern in den Ohren schallt, wenn sie von einem Flüchtling vergewaltigt oder totgeschlagen werden.
    Nicht die Politik trägt die Schuld!

    Alleinig der Wähler trägt die Schuld, weil er diesem Handeln weiterhin Vorschub leistet!

  99. Wenn das Opfer im Krankenhaus liegt und sich fragt:
    „Wie konnte mir das nur passieren?“
    Dann ist das eine vermessene und verkehrte Frage.

    Die richtige Frage ist:
    „Wie konnte ich das nur so lange unterstützen, bis mit selbst etwas passiert ist? Wie konnten meine Verwandten das unterstützen, meine Freunde, meine Kollegen? Wie konnten sie alle diesen Zustand so lange unterstützen, bis ich hier verletzt und gedemütigt im Krankenhaus liege?
    Sie alle tragen Schuld an meinem Schicksal!“

Comments are closed.