Von CANTALOOP | Als Umkehrrelation; schlechte Zeiten generieren oftmals starke Männer. Dieser Kreislauf ist durch die gesamte Weltgeschichte hinweg erlebbar. Seit Anbeginn der Menschheit.

Weshalb, fragt man sich angesichts dieser Tatsachen, ist es nur so unglaublich schwer, die mühsam errungenen „guten Zeiten“ und die damit verbundene hohe Lebensqualität eben nicht nur zu erschaffen, sondern auch dauerhaft aufrechtzuerhalten? Weil es Stärke und Mut erfordert, für seine Partikularinteressen einzustehen. Nachgeben ist immer der einfachere Weg. Außerdem muss es dem einzelnen Individuum zunächst erst einmal bewusst sein, in welch glücklichen Umständen es sich befindet. Und dass es eben nicht nur „Schicksal“ und willkürlich ist, wenn eine Gesellschaft in Frieden und größtmöglicher Freiheit leben kann, der Wohlstand spürbar ist – und somit jeder (fast) alles erreichen kann.

Die angestammte und gewachsene Heimat als Refugium wird nicht mehr im richtigen Maße wertgeschätzt. Ob es nun Bildung, eine materielle Grundversorgung oder auch die komplette ärztliche Betreuung betrifft, all diese „Ressourcen“ sind nahezu unbegrenzt und rund um die Uhr verfügbar – für Nichtangehörige des Wertschöpfungsprozesses sogar kostenlos. Und dieser Umstand alleine erzeugt seit jeher Begehren von außerhalb – und zieht, nachdem der Grenzschutz ohnehin Makulatur geworden ist, demzufolge auch zahlreiche unlautere Zeitgenossen aus der ganzen Welt magisch an.

Misstrauen als Kernelement einer funktionierenden Demokratie

Dies ist nur möglich in einem Lande, wo die paternalistisch geprägten Grünen als schwächste der gewählten Bundestagsparteien meinen, fortan wieder die Richtlinien der Politik bestimmen zu können – und nun wieder dieselben kommunistisch geprägten Gesichter von Trittin, Künast und Konsorten auftauchen, die man aus dem vorangegangenen Wahlkampf geflissentlich herausgehalten hat. Dennoch genießen sie, als die „Guten“ und „Wohlmeinenden“, einen enormen „Vertrauensvorschuss“. Neuer Wein in alten Schläuchen gewissermaßen. Sie profitieren über alle Maßen von dem Umstand, dass ein Großteil von indigenen Deutschen offenbar der Gleichgültigkeit und einer Art „Wohlstandverwahrlosung“ anheimgefallen ist.

Geifernde „refugees-welcome-Aktivistinnen“ im öffentlichen Raum, flankiert von metrosexuellen Männern mit trendigem Fünftages-Bart und Schal, die in ihrer unheilvollen Allianz so viel Verständnis für Einreisende aus Afrika, Arabien und Balkan aufbringen – aber im Umkehrschluss ihren eigenen Landsleuten und Mitbürgern so kritisch und abwertend gegenüberstehen, wie niemals zuvor.

 
Wer diese, von der ewigen Kanzlerin induzierte Masseneinwanderung epischen Ausmaßes nicht bedingungslos befürwortet – und den damit einhergehenden eigenen Niedergang schulterzuckend akzeptiert, wird mit sattsam bekannten Titulierungen bedacht, bekommt vielerorts keine Kost und Logis mehr in Gaststätten und Hotels und soll sich darüber hinaus auch nicht mehr ins Theater trauen. Grünlinks wirkt eben „nachhaltig“ – und setzt trotz des aufkommenden Gegenwindes leider immer noch die Themen in vielen gesellschaftlich relevanten Bereichen.

Derjenige, der etwas gegen diese „Völkerwanderung“ einzuwenden hat und womöglich danach trachtet, seine Heimat bewahren zu wollen, gilt als reaktionär und betreibt gemäß grün-linker Logik „Ausgrenzungsrhetorik“. Man grenzt somit Menschen von etwas aus, zu dem sie ohnehin niemals gehört haben. Achtung – nicht jedem erschließt sich diese Korrelation auf Anhieb.

Linksgeprägtes Matriarchat kultiviert den gesamtgesellschaftlichen Diskurs

Unser, die Heimat negativ konnotierendes und in weiten Teilen linksgeprägtes „Matriarchat“, kultiviert schon einige Jahre und in vielen Bereichen den gesamtgesellschaftlichen Diskurs. Damen mit schicken Kurzhaarfrisuren, viele davon schon weit in ihren 40-er Jahren fortgeschritten – und nicht selten einen prägnanten Doppelnamen führend, sind in den allgegenwärtigen „Flüchtlingsfragen“ präsent und bestimmend. Hinterfragt werden darf dieses edle Ansinnen selbstredend nicht, denn das dogmatische „Helfen“ gilt bekanntlich als moralisch sehr hochwertig und steht somit jenseits jeder Angreifbarkeit. Gleichwohl sind diese „Schutzbegehrenden“ aus dem nahen Osten und Afrika offenbar um eine ganze Spur viriler, als der eigene Heinz-Rüdiger im Strickpulli zu Hause und erwecken dadurch auch so manche „Sehnsucht“ in den Herzen der gereiften Damen. Sigmund Freud lässt grüßen. Und zu guter letzt; endlich scheint, abseits der Tagesroutine, eine „vernünftige“ und hehre Tätigkeit für Reizüberflutete, Unterbeschäftigte und Sinnsuchende gefunden – getreu dem Motto; tu Gutes und rede reichlich darüber.

Und die Männer? Insbesondere in den alten Bundesländern ist dieser Typus Mann, dem in jahrzehntelanger Indoktrination offenbar jedwede männliche Regung schon ab Eintritt in den Kindergarten abtrainiert wurde, signifikant. Dieser, im Wesen larmoyante und sehr auf sein Äußeres bedachte Herr, verabscheut jede körperliche Auseinandersetzung zutiefst, wehrt sich bestenfalls argumentativ, oder mit einer anwaltlichen Klage – und sinniert (*Vorsicht; Ironie*) ansonsten eher darüber, ob die neuerworbene Hautlotion zur Körperpflege auch glutenfrei, veganergeeignet und „fair-trade“ ist. Der moderne und neuzeitliche Mann ist eben „weich“ geworden – und darf endlich auch „Gefühle zeigen“ und weinen, was früher zutiefst verpönt war. Jede Härte wird verfemt.

Es gilt ein tiefes Verständnis für alles „Fremde“ in solchen Kreisen – dabei lebt man als urbaner „Kosmopolit“ nicht selten in seiner eigenen, oft links-liberal geprägten Lebenswelt, fernab der Wirklichkeit. Man präferiert dort ein „eingehegtes Denken“ und projiziert so seine eingeschränkte Weltsicht, eine Mischung aus Psychotherapie, Selbsterfahrungsgruppe und linker Ideologie, auf die Allgemeinheit. Unter der Ägide von Frauen zu leben fällt dem modernen Mann somit nicht sonderlich schwer – denn Toleranz, „Gerechtigkeit“ und Gleichheit stehen faktisch über allem. Klaas Heufer-Umlauf, Til Schweiger und Markus Lanz stellen den Phänotyp dieser Sorte von Männern am besten dar.

Der schwache deutsche Mann wird vom muslimischen Mann verachtet

Ihm gegenüber stehen die jungen Herren aus rauen, islamisch geprägten Verhältnissen. Noch im Besitz sämtlicher männlicher Reflexe und Instinkte. Roh, brutal und laut – immer latent aggressiv und oftmals religiös-ideologisch aufgeladen. „Gender“ kennen sie nicht. Stets in Gruppen auftretend und an Gewalt, Blut und Grausamkeiten, wie beispielsweise der Schächtung von Tieren und an den Anblick von heftigen Körperstrafen innerhalb der Scharia, gewohnt. Hart im Nehmen, körperlich trainiert – und zumeist alkoholabstinent. Sie diskutieren, auch in Ermangelung von Sprachkenntnissen meist nicht – sondern schlagen sofort, oder noch lieber aus dem Hinterhalt zu. Frauen werden grundsätzlich dominiert – nur Allah und das Kollektiv, bestehend aus Familie und Glaubensbrüdern, sind die maßgeblich bestimmenden Faktoren in ihrem Leben. Als stark in der Masse, sollte man sie keinesfalls unterschätzen.

Der muslimische Mann definiert sich ausschließlich über Äußerlichkeiten, Gewaltbereitschaft und Symbolik. Das „verständnisvolle“ deutsche Pendant indes wird zutiefst verachtet. Der körperlich Stärkere bekommt in solchen Kreisen recht – nicht derjenige mit den besseren Argumenten. Humanität und Verständnis fordert man stets von den anderen. Koran- und Kampfsportschule anstelle von Gymnasium und Uni. Ein bestandener Führerschein genügt bereits als ausreichende Qualifizierung in weiten Teilen dieses speziellen, migrantischen Milieus. Bildung zählt eben nicht viel im Reiche Allahs und seines Propheten – das zur Schau stellen des Machtanspruches, der Frömmigkeit und vor allem der eigenen „Überlegenheit“ ist da sehr viel wichtiger. Derzeit überrennen sie uns regelrecht – und werden alsbald durch ihre schiere Anzahl noch dominanter und präsenter werden.

Diese Art von Männern prägt fortan das dystopische Bild in Deutschlands Straßen – und dies beileibe nicht nur am Alexanderplatz in Berlin oder dem Bahnhofsviertel in Frankfurt, sondern auch schon in zahlreichen Kleinstädten und Dörfern. Sie treffen dort auf eine verängstigte und weitgehend wehrlose „gated community“ von einheimischen Buben, Jugendlichen und adulten Männern, die vor lauter Furcht, etwas im Umgang mit ihnen falsch zu machen, einfach immer nachgeben und lächeln. Und verlieren. Nur in Teilen der östlichen Gebiete Deutschlands scheint es vereinzelt noch Widerstand zu geben. Sehr zum Missfallen des politischen „Establishments“ – versteht sich.

In dieser dunklen, apodiktischen Zukunft hat sich der „deutsche Mann“ zum Streiten lieber den denkbar schwächsten Gegner ausgesucht; seinesgleichen.

image_pdfimage_print

 

152 KOMMENTARE

  1. der DEUTSCHE Mann ist genau so wie Ihn die deutsche Frau möchte

    eine Hosenscheißende Memme durch und durch

    Evolutionstechnisch der Versager der Zukunft — Allahuakbar

  2. …der mit Abstand BESTE Artikel im Sinne von „nah an der Realität“ den ich in den letzten Monaten bei PI gelesen habe…

  3. Geist und Körper sind trainierbar, aber werden mittels Faulheit, Nachsicht, Nachlässigkeit und Suchtmittel verwöhnt und somit unbrauchbar. Die meisten Deutschen sind bereits so verdorben!
    Früher hielt man Hunde um sich Verbrecher abzuhalten, heute sind es Spielhunde .
    Dekadenz ist zum Scheitern verurteilt und verdient kein Mitleid.

  4. Wer diese, von der ewigen Kanzlerin induzierte Masseneinwanderung epischen Ausmaßes nicht bedingungslos befürwortet – und den damit einhergehenden eigenen Niedergang schulterzuckend akzeptiert, wird mit sattsam bekannten Titulierungen bedacht, bekommt vielerorts keine Kost und Logis mehr in Gaststätten und Hotels und soll sich darüber hinaus auch nicht mehr ins Theater trauen.

    „Hohlköpfe“
    Intendant will keine AfD-Wähler im Friedrichstadt-Palast

    Das Revuetheater nimmt sogar gekaufte Karten wieder zurück. „Ich will deren Geld nicht“, sagt der Intendant über AfD-Wähler als Gäste.

    https://www.morgenpost.de/kultur/article212136349/Intendant-will-keine-AfD-Waehler-im-Friedrichstadt-Palast.html

    Merke: Der Friedrichstadtpalast wird mit 8 Millionen Euro aus Steuermitteln gefördert.

    Kontakt zum Theater: https://www.palast.berlin/gastspiele/kontakt.html

  5. Cendrillon 6. Oktober 2017 at 08:48

    Hübsche Idee diesen Artikel mit einem Heiko-Maas-Foto zu verzieren.

    Mir war gar nicht bekannt dass das Bundesjustizministermännchen solch ein Hüne ist.

  6. Etwas erhalten heißt auch „konservieren“ und jemand, der bewährte Normen, Traditionen und Regeln erhelten will, der ist konservativ.

    Malte-Sören wurde zum genderverschwulten Stuhlkreissitzpinkler dressiert, der ist gegen „Nazis“, also gegen alles,. was vom genderverschwulten, linksgrün-pädophilen Mainstream abweicht.

    Aber er wird sich nicht wehren können, wenn die neuen Herren sein Reihenhaus von den 68er-Eltern, die wiederum eine Erbschaft der Eltern (Vater SS-Sturmbannführer) ohne moralische Bedenken verbauten, als „Teilhabe“ beanspruchen werden.

    Die Bundeswehr findet kaum noch wehrfähige Freiwillige, denn Juchtenkäferpflege beim FÖJ mit Sarah-Charlotte ist viel cooler, auch wenn Sarah-Charlotte jetzt abends immer mit dem Auto unterwegs ist. Das ist zwar haram für das Klima aber der islamische Ritualmord an Maria Landenburger hat die Freiburger Mädchen doch etwas beunruhigt.

    Naja, gehen wir eben mit Würde unter. Ihr linksgrünen Dreckschweine werdet Euch noch Kanzler wie Schmidt, Adenauer oder Bismarck zurückwünschen, wenn Euch der Imam nach dem Freitagsgebet auf dem Tübinger Marktplatz aufhängen wird, ihr wohlstandsverwahrlosten WeicheierInnen mit Wacken-T-Shirt.

  7. Ich halte beide Ausgangsthesen für ziemlich steil und in der Weltgeschichte keineswegs nachvollziehbar. Es kann sich nur um Minuten handeln, bis wieder das übliche Bashing des alten Rom, der Steinzeit und des Mittelalters beginnt…

    Man sollte nicht den Fehler machen, die Weltgeschichte rückbetrachtend aus der aktuellen Situation in der Jetztzeit neu zu interpretieren.

  8. (*hihi*) Wo habt Ihr denn nur dieses Bild von der geifernden Henne her… ? Das ist ja unbezahlbar. Das löst regelrecht Lachsalven aus.

  9. Dazu paßt:

    Diese aggressiven und brutalen „Männer“, die bei uns Schutz gesucht haben, sind nur schwer zu diesen als „weibisch“ bewerteten Kunstworkshops zu bewegen.

    „Geflüchtete machen Kunst

    Fast wirkt der Raum der Galerie Krass Unartig in der Nordstadt, in dem Geflüchtete aus Syrien, Afghanistan und dem Irak die Ergebnisse eines achtmonatigen Kunstworkshops präsentieren, zu klein für all die Werke. Dabei fiel es den Projektleitern zunächst schwer, Teilnehmer zu gewinnen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nordstadt/Gefluechtete-machen-Kunst-in-der-Galerie-Krass-Unartig-in-der-Nordstadt

  10. Leider haben wir Frauen selber Schuld, wollten wir doch den Soften un d den , finde die Frau in Dir. Eine gesunde Mischung wäre super. Ich sage immer, natürlich sind wir verschieden, wer was Anderes sagt, ist einfach … .Solange wir verstehen, dass wir deshalb nicht mehr wert sind, als der Andere, also das Gegenteil vom Islam, wo die Frau ja per se weniger Wert ist als eine Ziege. Ich will die starken Männer zurück, und ich empfinde es nicht als Bevormundung oder sonst was, wenn mir mein Mann die Tür aufhält, das ust einfach nur höflich, nett und ritterlich, halt ein Gentleman. Und an die Frauen, man ist nicht zu schwach die Tür selbst zu öffnen, man läßt sich nur gerne verwöhnen.

  11. wie sagte einstein doch passend

    die frauen sollten die welt regieren sie machen nur 5 % der verbrechen aus das finde ich höchstinteressant es muß die perfekte welt sein

  12. Nachdem diese neue Generation von Männern sich auf den Straßen gegen den Kampf um rechts ausgetobt haben, gehen sie brav nach Hause und lassen sich von Mutti die Windel wechseln. Dann wird nach dem Milupa fläschen der Wonneproppen in den Schlaf gesungen und er träumt von starken Männern die Hordensweise zu uns kommen, dabei träumt er, hoffentlich ist auch etwas für mich dabei. Wenn er dann morgens in seinem rosaroten bettchen aufwacht, steht Mutti schon wieder bereit um ihm den Popo zu pudern, vorher muß die Windel aber noch gewechselt werden, denn die hat er in seinen Träumen vollgeschissen.

  13. lorbas 6. Oktober 2017 at 09:07

    „Mir war gar nicht bekannt dass das Bundesjustizministermännchen solch ein Hüne ist.“

    Ehrlich gesagt, er ist jetzt nicht sooooviel kleiner als – sagen wir mal – Bruce Lee.

  14. OT:

    Burkaverbot in Wien — Burkaträgerin in Wien von aggressivem Moslemrudel und Linken beschützt: Augenzeugin berichtet

    Am Mittwoch Nachmittag, kurz nach 15.00 Uhr, sah eine Österreicherin an der U3-Station Zieglergasse (Wien-Neubau) eine komplett verhüllte Burkaträgerin. Hier ihr kompletter Augenzeugenbericht:

    https://www.unzensuriert.at/content/0025203-Burkatraegerin-Wien-von-aggressiven-Moslems-und-Linken-beschuetzt-Augenzeugin

    http://www.krone.at/592120

  15. Hallo M!
    Wenn ich den Beitrag aus der Kronenzeitung wegen der aggressiven Burkatraegerin lesen will, wird das Internet angehalten!
    Dasselbe passiert, wenn ich direkt zur Internetseite der Krone gehe.
    Dürfen wir das in Deutschland nicht lesen?

  16. die fdp hat doch blos wieder zugelegt weil sie teile vom volk glauben lassen konnte sie hätte das alles besser gemacht

    daweil ist sie genau aus dem grund damals als 1 partei rausgeflogen sie hat den ganzen linken bockmist mit aufgebaut war bei der NWO genauso dabei wie die anderen auch (siehe auch guido westerwelle europäische armee)

    anders wars nicht bei schröder am ende musste dieser auch die regierung auflösen

    jetzt geht es weiter das aus dem asylrecht ein zuwanderungsrecht folgt oder gemacht wird, so wie es ja im moment auch läuft dann ist es im gesetz auch verankert, anders ist es nicht beim gefährder gewesen das wird man bestimmt auf kampf gegen rechts einsetzen

    ich würde daher von einen SPD hype ausgehen sie wird einfach sagen ja das hätten wir alles besser gemacht und damit hat es sich

  17. OT
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82400156/warum-geht-der-nobelpreis-nie-an-muslime-.html

    Uboot Kaddor zur Frage warum die Koraner nie den Nobelpreis bekommen.
    Dümmer gehts immer, aber das sprengt alle Grenzen.
    Faselt da was über „potenzielle “ Nobelpreisträger aus der Vergangenheit des Islams und das dies alles nationalistisch sei, was für ein Schwachsinn. Das muss man sich reinziehen, natürlich nur wenn man sich den Tag gleich morgens wieder vesauen will…
    🙁 🙁 🙁 🙁

  18. entzieht dem System das Geld. Junge deutsche Männer, wandert aus oder arbeitet halbtags.

    Das Geld kommt den Deutschen sowieso nicht zu gute und der deutsche Mann wird ja jetzt vom Nafri, Afri und dem Nahöstler ersetzt.

    Letztendlich ist das Cuckolding im großen Stil. Ein paar halten sich die Frauen zum Spaß,.die gesichtslose Masse soll schuften und das in einem riesigen Lobbyapparat finanzieren.

    wehrt euch und llasst euch nicht einlullen. Man versucht euch einzureden, die Finanzierung zur Abschaffung eurer Existenz auch noch lächelnd selbst zu bezahlen. ein widerlichen Spiel.

  19. @Keine Meinung ist illegal 6. Oktober 2017 at 09:12

    Gib mal in der Google Bildersuche social justice warrior ein.

  20. Die Bertelsmann-Stiftung hat den Stein der Weisen gefunden.

    Der gemeine AfD-Wähler ist demnach ein „Skeptiker der Modernisierung“:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundestagswahl-etablierten-parteien-laufen-die-buergerlichen-waehler-weg-15233560.html

    Nein liebe Bertelsmann-Stiftung, wir stehen allerdings solchen Entwicklungen skeptisch gegenüber:

    welt.de: Wolfgang Schäuble: „Flüchtlingskrise wird noch viel Geld kosten“

    nzz.ch: Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema

  21. Stefan Cel Mare 6. Oktober 2017 at 09:10

    Komisch, ich habe zwar nicht reagiert, aber in einem Untersystem bei mir stellte sich auch die Frage, ob die grundlegende These denn tatsächlich durch die Weltgeschichte untermausert wird. Ich gehe davon aus, dass es von den umlaufenden Ideologien abhängig ist (statt vom Wohlstand). Irgendwo aber meine ich vor kurzem gelesen zu haben, dass auch in Rom die Frauen ideologisch an Zulauf gewonnen haben sollen (leider weiß ich nicht wo, kann daher sein, dass der Autor nur seine Theorie nach Rom projizieren wollte). Man müßte das also doch genauer untersuchen.

  22. Viele Hunde sind des Wolfes Tod.
    Die Tierschutzpartei ist keine „Alternative“.
    Rudelbildung der Wölfe war und ist des Überlebens Unterpfand.
    H… ist mein G…., R….ist mein K…………..
    Zynismus aus.

  23. die Natur selektiert leider nach Frauen, die sich diesen evolutionären Prinzip NICHT bewusst sind (die sind evlutionär am „erfolgreichsten“).
    und nach Männern die sich der Prinzipien bewusst sind. deswegen hatten wir die letzten 100000 Jahre ein vermeintliches „Patriarchat“. welches bei genauerem Hinsehen ein Gleichgewicht war.

  24. Nominalbetrag 6. Oktober 2017 at 09:26

    Der Mohammedaner Yassir Arafat bekam doch den Noblerpreis für sein Lebenswerk, den Terror!

    „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf“
    Claudia Fatima Roth, Social Justice Warrior, wohlstandsverzogene Zahnarzttochter und kinderlose StudienabbrecherIn ohne jegliche Lebensleistung

  25. Die Argumente sind z. B. kras formuliert:
    – radikale Mohammedaner werden in einem sozial auffangenden Umfeld entradikaliisert, denn deren Umfeld hätte aus ihnen Radikale gemacht, weil sie benachteiligt waren?
    – die Christen haben 100 Jahre gebraucht für Reformation, in 100 Jahren ist der Islam auch reformiert, also einfach Gelassenheit der Thematik gegenüber an den Tag legen?
    – weil sie gebärfreudiger sind brauchen wir sie und deren Kinder, wegen dem Demografieproblem
    – Besonnenheit, alternativlos, einfach mal die Fresse halten und auf die Fresse geben sind die angesagten Mittel, wider alle die eine andere Sicht haben?
    – Deutsche sind an allem schuld was in der Welt in anderen Ländern passiert und müssen die ganze Welt, den ganzen Planeten retten, weil es sonst gar keine anderen Bevölkerungen gibt die auch mal was tun müssten für ihre Länder und aufgrund dieser Überforderung kapituliert eben ein Teil der deutschen Bevölkerung mit ‚wir können sowieso nichts ändern‘ und ein Teil der deutschen Jugend ertränkt sich im Alkohol und bedröhnt sich mit Drogen und lebt von Tag zu Tag, weil sie die ihnen aufgebürdete Verantwortung überhaupt nicht verkraften können?
    – die deutsche Jugend sucht verzweifelt ihre Migrantenwurzeln und wenn sie tausende von Jahren zurückliegt um nicht ausgetoßen zu sein als Nichtmigrant und sie versichert wir sind nicht rassistisch und nicht fremdenfeindlich, weil sie sonst aussortiert werden aus dem Arbeitsleben: sie werden sozusagen dazu gezwungen sich als Nichtdeutsche, sondern als Migrant zu interpretieren und dazu gezwungen ausländische Freunde nachzuweisen, um nicht angegriffen zu werden: sie dürfen nicht mehr freiwillig denken und fühlen zu ihrer Identität und nicht mehr freiwillig handeln auch bei privaten Kontakten mit Menschen nach Sympathie und Antisympathie, weil sie sonst keine Arbeitsplätze erhalten?

  26. Gute Zeiten sorgen vor allem dafür, dass sich schlechte Ideen länger halten. Und genau am Ende einer solchen Periode befinden wir uns gerade. Die Menschen wurden jahrzehntelang verarscht und nun kann man es nicht mehr verheimlichen (Köln 2015). Der Multikuluralismus als Distanzierung zur Nazi-Zeit ist wegen der Heuchelei der eigenen Klientel und der unüberbrückbaren Fremdartigkeit des importierten Islams krachend gescheitert.
    Zur Zeit erleben wir das es die Hauptprofiteure dieser Zeit nicht wahrhaben wollen und ihr Heil darin suchen noch einen Gang höher zu schalten.

  27. Nominalbetrag 6. Oktober 2017 at 09:26

    „Uboot Kaddor zur Frage warum die Koraner nie den Nobelpreis bekommen.“

    Eine Behauptung, die so nicht stimmt. Der Physiker Abdus Salam erhielt 1979 einen Nobelpreis für seine Arbeiten auf dem Gebiet der Quantenelektrodynamik. Zu Recht, im übrigen.

    Kaddor als Sunnitin prahlt damit natürlich nicht herum, da es sich bei Abdus Salam um ein Mitglied der verachteten Ahmadiyya handelte. Lieber haben die Sunniten gar keinen Nobelpreisträger als so einen…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Abdus_Salam

  28. Bundesbehörde: 440000 Debile/Irre/Traumatisierte hat Merkel hereingeholt

    Ein „Einzelfall“ thematisiert ein gigantisches Problem; Hundertausende von Debilen/Irren und vom Krieg psychisch Gezeichneten drücken sich nun vorwiegend aus Syrien und dem Irak in Deutschland herum. Ob sie alle „Traumatisierte“ durch den Krieg sind, wie im Video behauptet wird, wäre zu untersuchen. Traumatisierte gab es auch in Deutschland nach dem Krieg, der für die Betroffenen nicht minder schwerwiegend war. Nur damals mußte man sich aus eigener Kraft den Weg in die Normalität zurück erarbeiten.

    https://rbbmediapmdp-a.akamaihd.net/content/f9/08/f9087c57-3ba4-471a-aacd-e34e2c3555df/311ca1d6-1238-4631-a226-75554b32397c_512k.mp4

    Wie inzwischen zu lesen ist, bedienen sich verschiedene Regime vornehmlich aus dem afrikanischen Raum, ihre Kriminellen und ihre psychisch Kranken in Deutschland zu entsorgen.

    Natürlich kann kein Land der Welt selbst in Friedenszeiten klinisches Personal in der Größenordnung vorhalten, wie es für die Versorgung von Behandlungsbedürftigen dieser Größenordnung erforderlich wäre.
    Die unzureichende Behandlung der Irren und Traumatisierten wird zu einem enormen Sicherheitsrisiko, diese Leute randalieren in den Jobcentern, sie würden jeden abstechen, von einer Überwachung dieser brandgefährlichen Klientel kann keine Rede sein. Die Hundertausenden sind ein ideales Rekrutierungspotential für die unterschiedlichsten Islam-Mörderbanden.

    Die bestehenden Kapazitäten reichen nicht einmal aus, traumatisierte Bundeswehrangehörige, die aus Auslandseinsätzen zurückkehren, angemessen zu behandeln.

  29. @ Richard A. 6. Oktober 2017 at 09:21
    … wird das Internet angehalten!

    Ich fürchte, dass Ihr Internet den illegalen Grenzübertritt von D nach A verweigert. Greifen Sie über die Brennerroute zu? Versuchen Sie’s alternativ mal via Lindau/Bregenz… das sollte klappen.

    Die von grauen Löchen emittierte Hypergravitation beugt den Raum am Brenner so stark, dass das Licht für eine Lichtsekunde in eine benachbarte Dimension transmittiert und beim Wiedereintritt winzige Strings in Vibration versetzt und dazu anregt, einen elongierten Zeittrichter zu bilden.
    Wie Sie vielleicht wissen, ist der Strukturalismus nur ein verkappter Neukantianismus. Natürlich werden Sie fragen, wo das transzendentale Subjekt ist. Ich gebe zu, vielleicht ist es ja kein Subjekt, aber transzendental ist es allemal. Und da frage ich Sie: Ist die Kulturgeschichte nicht notwendigerweise die Hegelianisierung des Strukturalismus? Trotz der antihumanistischen Wende? Und eine überfällige dazu?
    Damit es für die Naturwissenschaft reicht, muss man erst das Kunststück fertigbringen, den Interpretationsmodus der Erfahrung zu legitimieren, obwohl er nie und nimmer aus dieser selbst stammen kann. Ein Platon war noch zu dumm dazu, er war damit beschäftigt den logos zu ergründen und wie er, zeitlos, ensteht. Erst Salutati brach dann den Bann.
    Viel Erfolg!

  30. ich weiß das hat jetzt nichts mit diesem Thema zu tun, ist aber doch witzig. Bei uns in Österreich gibt es ab Oktober das Burkaverbot, in Wien gab es jetzt den ersten Zwischenfall mit einem wandelndem Müllsack. Das „Opfer“ war in diesem Fall (hi hi) eine Pädagogin. Sie wollte auf Gutmenschenart eine Horde Moslems belehren:
    http://www.krone.at/592120

  31. Der Versuch, ein vernunftbegabtes Wesen auf diesem Planeten zu schaffen, dürfte als gescheitert angesehen werden. Weder die Primitivhorden noch die wohlverstandsverwahrlosten Luschen kann man als vernunftbegabte Wesen einordnen, von der Frauen, die einen großen Teil der Luschen produziert haben, reden wir besser nicht. Gemessen an der Anzahl der Universen ist so ein gescheitertes Experiment aber bedeutungslos. Vielleicht übernimmt ja irgendwann, für die Restlebenszeit dieses Planten, ein anderes Wesen diese Rolle und wundert sich bei Ausgrabungen nur, was für komische Gestalten hier mal gehaust haben müssen.

  32. Für die PI Redaktion zum „Nachhaken“:

    Zitat aus dem KRONE News Ticker:
    Guten Morgen!

    Wie die SPÖ den ORF disziplinieren wollte. Abenteuerlich, was alles an Papieren aus der SPÖ auftaucht. Nun kam ein Geheimplan aus dem Büro des Bundeskanzlers ans Tageslicht, wie man den ORF für eine als zu kritisch wahrgenommene Diskussion bestrafen wollte.

  33. Stefan Cel Mare 6. Oktober 2017 at 09:51

    Nominalbetrag 6. Oktober 2017 at 09:26

    Da der Nobelpreis erst seit 1901 vergeben wird, kann man ihn im jahre 1400 wohl kaum verliehen bekommen ahben, ob das IsLamya Kador inteleetuell erfassen kann?

    So haben auch Maxwell, Goethe, Gauß oder Pasteur nie einen Noblepries erhalten.

    Übrigens fällt die Blütezeit der „mohammedanischen“ Entdeckungen mit der Eroberung ungläubiger Regionen (Griechenland, Persien..) zusammen und die Gelehrten waren oft versklavte Christen oder Juden.

    Und die Zahlen sind eine indische Errungenschaft, keine arabische!

  34. INGRES 6. Oktober 2017 at 09:39

    Wir reden über Clodia? Fausta? Fulvia? Clodia ist im Prinzip die eigentliche Erfinderin des „Game of Thrones“. Diese Frauen erzielten ihren Einfluss allerdings auf konventionellem Wege. Also durch Manipulation von – idealiter mächtigen – Männern. Das ist aber eher der Regelfall und definiert keine Ausnahme.

  35. Uns Männer rutscht nur noch höchst selten die Hand aus, wenn überhaupt. Ausserdem erzählt man jedem Mädchen wie gleich stark sie sind und wie gut sie im Stehen pinkeln können ect. aber wenn die Männer wieder anfangen Männer zu sein, würde es wieder ganz schnell still werden im Hühnerstall.

  36. http://app.handelsblatt.com/politik/international/hasskommentare-und-falschmeldungen-osze-kritisiert-deutsches-gesetz-gegen-hass-im-netz/20413082.html

    Alle Welt sieht wie Deutschland zum totalitärem System mutiert. Nur die Deutschen nicht.
    CDU und SPD Wähler haben das so gewollt und am 24.09 bestätigt. Es drängt ich mir der Verdacht auf, dass genau diese Personengruppe nicht weiß was sie tut. Mit Grünen und FDP in der Regierung wird das noch schlimmer werden.
    Die FDP hat kein Profil und macht alles, wenn dabei ein schönes Pöstchen rausspringt.
    Die Grünen glauben tatsächlich, dass sie einen Regierungsauftrag haben (mit 9% 🙂 ) und werden die Energiepreise weiter in ungeahnte höhen treiben wollen. Dabei werden sie wieder hinter „Deutschland verrecke“ Parolen marschieren und das mit freier Meinungsäußerung rechtfertigen.
    Und Merkel? Die sitzt da und befragt ihre Würfelt was sie als nächstes Entscheidet das sie vorher strikt abgelehnt hat. Naja, eventuell redet sie mit ein paar pädophilen und dann denkt sie darüber nach.

    Während der Islam immer stärker die politische Bühne betritt und erobert.

  37. Die angestammte und gewachsene Heimat als Refugium wird nicht mehr im richtigen Maße wertgeschätzt.

    Oder wie E. M. Cioran schon vor 40 Jahren sagte:
    Man ist „zu blutleer und zu vornehm, um sich noch zu der Idee eines ‚Territoriums‘ herabzulassen“.

  38. OT
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_82400156/warum-geht-der-nobelpreis-nie-an-muslime-.html
    Uboot Kaddor zur Frage warum die Koraner nie den Nobelpreis bekommen.
    Dümmer gehts immer, aber das sprengt alle Grenzen.
    Faselt da was über „potenzielle “ Nobelpreisträger aus der Vergangenheit des Islams und das dies alles nationalistisch sei, was für ein Schwachsinn. Das muss man sich reinziehen, natürlich nur wenn man sich den Tag gleich morgens wieder vesauen will…
    ? ? ? ?
    ——————————————————————————————————————————–

    Ich sage das Wort Herrenrasse nur äußerst ungern, aber so ganz abwegig ist das nicht.

    Das betrifft wowohl den Islam, als auch in Teilen Indien. 1,3 Mrd Einwohner – 19 olympische Medaillen in 65 Jahren. Schwimmer Michael Phelps hat mehr Medaillen geholt als Indien in seiner ganzen olymp. Historie. Ähnlich verhält es sich mit dem Islam und den Nobelpreisen. Das Volk wird ob seiner religiösen Ausrichtung künstlich dumm gehalten.

    Und an Frau Kaddor habe ich einen Tipp: Sport, Sport und nochmals Sport.

  39. EIN HOCHTECHNISIERTER INDUSTRIESTAAT
    BRAUCHT KAUM GORILLA-MUSKELN u. -HIRNE
    u. EXTREME ARBEITSTEILUNG. Ein Knöpfchen am
    Maschinen-Computer kann eben auch ein „Weichei“
    oder eine Frau drücken…

  40. Eurabier 6. Oktober 2017 at 09:57

    Vergessen wir mal nicht den wichtigsten Aspekt: die Aneignung der Bibliothek von Alexandria durch die Mohammedaner, die eben nicht, wie sie herumprahlten, komplett niedergebrannt wurde. Vielmehr – so schlau waren sie dann schon – wurden die wertvollen Manuskripte auf praktisch brauchbares´durchsucht. Nur die übrigen Manuskripte wurden verbrannt. Heute dürfte sich der Grossteil der erhaltenen Manuskripte in der Türkei finden lassen. In Bagdad ist nichts mehr zu erhoffen.

  41. matrixx 6. Oktober 2017 at 10:07

    Und an Frau Kaddor habe ich einen Tipp: Sport, Sport und nochmals Sport.

    Ich würde zu weniger fressen, mehr saufen raten. „Dummheit frisst, Intelligenz säuft“ – alte Volksweisheit.

  42. Diese Frauen erzielten ihren Einfluss allerdings auf konventionellem Wege. Also durch Manipulation von – idealiter mächtigen – Männern.
    Stefan Cel Mare 6. Oktober 2017 at 10:01

    –>
    „Das Glück des Mannes heißt: ich will. Das Glück des Weibes heißt: er will.“
    Friedrich Nietzsche, Also sprach Zarathustra

  43. Stefan Cel Mare 6. Oktober 2017 at 09:51
    Eurabier 6. Oktober 2017 at 09:57
    Marie-Belen 6. Oktober 2017 at 09:39
    Ich fand die Analytik warum die Koraner so selten(so gut wie nie), in Anbetracht ihrer Bevölkerungszahl
    von immerhin 1,25Millard. der Gesamtweltbevölkerungszahl, den NP bekommen so lustig. Während sie die durch den Koran geforderte Bildungsferne der Menschen partout nicht wahrnehmen will. Typische Realitätsverweigerung. Schuld sind jedenfalls mal wieder die anderen.. :mrgreen: 😀 😛 🙂
    In der Türkei wird jedenfalls auf absehbare Zeit wohl kaum noch Einer, geschweige denn Eine den NP bekommen.

  44. Ich ( 64 Jahre habe mich in meiner Jugend oft und hart geprügelt. Aber nur mit gleichstarken Gegnern, niemals mit Schwächeren. Wenn dann Blutfloss war meistens Schluss. Da gab es kein nachtreten oder Kopftreten. Auch mehrerer gegen einen gab es nicht. Noch heute schrecke ich vor niemandem zurück. Vor diesen Musels schon gar nicht.Angriff ist die beste Verteidigung. Leider muss ich feststellen das die jungen deutschen Männer nicht mehr in dieser Liga spielen. Sie sind verweichtlich und keine Gewalt mehr gewohnt. Also leichte Opfer für wen auch immer. Man muss kein Schläger sein, aber wehren sollte man sich können, und auch eine gewisse Härte sollte vorhanden sein. Naja die sogenannten Gutmenschen werden auf bittere Art ihre Lektion lernen. Schade eigendlich.

  45. zum Einwanderungsgesetz aka legales Ansiedlungsprogramm. Es kommt in jedem Falle. Jetzt wo die Grenzen langsam zu gehen (Italien U. Österreich), müssen die Goldstücke halt per Flugzeug kommen. Da werden Hunderttausende Afrikaner ganz legal zum Schnuppern eingeflogen und werden selbstverständlich bleiben. Damit das Lohndumping weitergeht. Diesmal nicht nur auf Kosten der Löhne, sondern auch auf Kosten der Heimat.

    Wir schaffen nicht Mal die Illegalen außer Landes. Aber Millionen Gastarbeiter, wenn
    man sie nicht mehr braucht. Sicher.

  46. Tja, und weil es der nichtgegenderte, streithafte Mann aus Weitfortistan ist, der von den Linken geliebt wird, während der nichtgegenderte, wehrhafte Mann aus Deutschlands „Osten“ und „Westen“ von den Linken immer noch gehasst wird, liegt es nicht an dem jeweiligen Grad der Männlichkeit, sondern es ist ganz eindeutig die Herkunft und die Abstammung, welche den linken und „anti“rassistischen Xenofetischisten bewegt.

  47. Facebook Fund, bitte mal lesen!
    Das böse Erwachen der Helfer

    Alexander Schaumburg
    12 Std. ·
    Barbara Woellner postete den nachstehenden Text heute auf dieser Seite als Kommentar, und ich denke, er verdient mehr Aufmerksamkeit. Er handelt von der Desillusionierung und Frustration eines hilfsbereiten Menschen, von übergriffiger Selbstbedienungsmentalität ihrer Gäste, von vollständig fehlender Integrationsbereitschaft und dem, was man auf Englisch als „sense of entitlement“ bezeichnet. Ein Einzelfall? Vielleicht. Aber man muss darüber sprechen können.
    Ich bin mir im Klaren darüber, dass dieser Bericht rechtsradikalen Agitatoren in die Karten spielen könnte. Das ist von meiner Seite nicht gewollt, und von Frau Woellner ganz gewiss auch nicht.
    Aber das neorechte Raunen von der Lügenpresse wird nicht besser, wenn die Menschen unseres Landes Erfahrungen machen, die den beschriebenen ähneln, und dann feststellen müssen, dass sie ihr Ansehen und ihr soziales Umfeld riskieren, wenn sie diese Dinge thematisieren wollen. Die Probleme totzuschweigen, stärkt aber die neue Rechte.
    Frau Woellners Bericht im Wortlaut:
    »Ich bin tolerant und hilfsbereit und habe mich seit Ende 2015 in Bezug auf syrische Flüchtlinge sehr engagiert. Nach nunmehr 2 Jahren bin ich absolut demotiviert und habe jeden Glauben an eine mögliche Integration aufgegeben. Von 18 Asylbewerbern + 3 aus Familiennachzug, die nun anerkannt sind, sind 2 Familien mit insges. 5 Kindern sprachlich auf einem guten Weg. Einer der Ehemänner hat seit der Anerkennung im März 2016 neben der Schule als Friseur gearbeitet. Ich konnte der Familie eine Wohnung vermitteln.
    Eine weitere Familie (angeblich Akademiker) habe ich in der voll eingerichteten 90qm Einliegerwohnung in unserem Privathaus, Baujahr 2008, untergebracht. Ein riesen Fehler! Die exklusive Einrichtung und Ausstattung ist jetzt überwiegend Sperrmüll. Sie sind laut, die drei Kinder brüllen oft über längere Zeiträume (werden wohl verprügelt). Sie gehen in den Kindergarten und Hort, die Eltern in die Sprachenschule. Bis Ende März habe ich sie morgens und mittags in den Kindergarten/Hort gefahren und geholt. Mein Auto ist nun ringsum beschädigt und teils mutwillig verkratzt.
    Im Ramadan wird der Tag zur Nacht, da wird mit entspechender Geräuschkulisse gekocht und gefeiert. Unser 1ha Grundstück und den Schwimmteich konnten wir diesen Sommer nicht mehr so nutzen wie gewohnt! Schon der 6-jährige kritisiert uns mit in die Hüften gestemmten Fäusten, breitbeinig dastehend, wenn wir nicht entsprechend gekleidet sind. Die ganze Familie ist strenggläubig und Toleranz wird nur von uns erwartet.
    Sie nutzen das ganze Grundstück und einen Teil der Obsternte, aber auf Hilfe (des Ehemannes) bei Gartenarbeiten verzichte ich lieber, weil er keinen Anweisungen Folge leisten kann und mehr kaputt ist, als Nutzen gebracht wurde. Neuer Rasentraktor 650€ Schaden, Hochdruckreiniger 1.200€ Totalschaden, weil auch noch zerlegt. Überall Gartensteckdosen zerstört und Elektrokabel abgeschnitten usw. Mein Mountainbike Schrott.
    Beide Eltern haben in den zwei Jahren noch nicht gearbeitet, der angebliche Akademiker hat auch die Sprachprüfung nicht geschafft! Jetzt hat er einen Führerschein bezahlt bekommen und dazu macht er nun auch noch den Busführerschein, dann muss er die Schule wiederholen.
    Unser Mietvertrag war auf ein Jahr befristet. Bis jetzt haben wir aber noch keine weitere Wohnung finden können. Unsere Nebenkostenrechnungen sind regelrecht explodiert. Allein Wasser/Abwasser umrd. 650€ gegenüber den Vormietern. Und das wird mit dem Hartz-IV Pauschal Satz der in der Miete enthalten ist, natürlich ebenso wenig gedeckt, wie die extrem hohen Heizkosten weil die Raumtemperatur wohl bei etwa 25 Grad liegen dürfte.«

  48. “A nation too long at peace becomes a sort of gigantic old maid.“

    H.L. Mencken

    “Jede Generation braucht seinen Krieg”

    BOaZ (Bekannteste Oesterreicher aller Zeiten)

    Schade nur das der naechste Krieg gleich der letzte sein wird.

  49. Bei aller Kritik an den jungen Männern sind es immer noch die Pensionäre, welche den Systemparteien die allermeiste Treue halten (Im europäischen Ausland sind die Unterschiede noch extremer.) und auch die Hauptverantwortung für die aktuelle Situation hier halten. Die jungen Männer müssen sich nicht nur gegen zahlreiche Migranten stellen, sondern auch einer politischen Übermacht an Pensionären. Den Kampf gegen Multikulti werden wir nicht auf der Strasse gewinnen, sondern in der Politik. Trotzdem muss man sich auf der Strasse natürlich wehren.

  50. Der moderne und – schwache – Mann sollte konsequent sein:

    Immer wenn es etwas auszudiskutieren gilt, mit den Merkel-Gästen, sollte der „modern-wehrlose“ Mann eine linksgrün-hyper-aggressive, und durchsetzungs-gewohnte KAMPF-LESBE an die Front schicken, die jeden noch so „auf Maskulinität bedachten“ Muselmanen „mit links“ (oder linkem Ideologie-Schwachsinn) mühelos in die Flucht schlägt, selbst ein ganzes Musel-Kampf-Allahu-Akbar-Rudel, im NOTfall…….

    Ich verweise zum „Beweis“ für diese zukunftsweisende These auf die „Tusse mit dem Endzeit-IRREN BLICK“ oben im Foto.

    Wer will sich mit der anlegen ? Nicht mal das SEK würde sich das trauen. Vor der (!), das versichere ich, nimmt JEDER IS-Schlächter schreiend reißaus………nach dem Motto: Blos weg hier, rette sich wer kann in Allahs Paradies (!)………;-)

  51. @ Verwirrter 6. Oktober 2017 at 10:02

    Weiße Männer scheinen sehr vom Machogehabe
    der Neger und Muselmanen angetan zu sein.
    Es ist widerlich, wenn sich Männer aus zivilisierten
    Industienationen patriarchale Ellenbogenkulturen zum
    Vorbild nehmen, aber gleichzeitig mit dem Finger
    auf die weibl. Ausländermatratzen zeigen, um von
    ihrer eigenen Bewunderung für Neger u. Moslems
    abzulenken.

    Ich kenne keine deutsche Machtfrau, die mit einem
    Neger oder Muselmann verheiratet ist, aber mehr als
    ein Dutzend Machtmänner holten durch Heirat den Islam
    in deutsche Machtzentren, ich zählte sie schon oft auf,
    heute nur die schlimmsten drei Fälle:
    ZDF-Intendant Thomas Bellut u. Türkin Hülya Özkan;
    Bundeswehrlehrbeauftragter, Ex-Innensenator von HH
    Michael Neumann und Türkin Aydan Özoguz, die bis
    ins Kanzleramt geschoben wurde;
    Michael Vesper und Iranerin Ferdos Forudastan, die
    bis ins Schloß Bellevue vordringen konnte.

  52. Nur in Teilen der östlichen Gebiete Deutschlands scheint es vereinzelt noch Widerstand zu geben…
    Nö, da bin ich aus anderem Holz geschnitzt. Auch im Westen gibt es Menschen mit denen man sich besser nicht anlegen sollte!!!
    Ich weiß aber auch woher ich komme und was meine Identität ist. Daher weiß ich auch um den Wert dessen und bin bereit diesen zu verteidigen.

  53. TYPUS WEICHEI!
    BERND ULRICH, Journalist, gestern bei M. ILLNER zu bewundern.

    Dieser Herr Ulrich ist sozusagen der Prototyp des neuen DEUTSCHEN MANNES /Ein WEICHEI wie aus der RETORTE mit JAMMERLAPPENFUNKTION, ein Produkt des linksgeprägten Matriarchats, verachtenswert nicht nur für den FREMDMACHO, sondern auch für jede gesunde Deutsche Frau!

    Genau solche „Typen“ wie Bernd Ulrich sind die Ursache, warum die DEUTSCHEN AUSSTERBEN!!
    Denn bevor sich eine Frau solch einem Nichtmann „einlässt“, bevorzugen einige dann doch eher das, was die Ausländerschwemme an gesunden Genen und Testosteronbomben (im Gegensatz zu den mit zu vielen weiblichen Hormonen Ausgestatteten) an Land schwappt!

  54. 🙁 SCHON WIEDER EIN SPALTPILZ-ARTIKEL:
    Ossis gegen Wessis, Männer gegen Frauen!
    WAS S/WOLLEN WIR DAMIT ERREICHEN?

  55. CSU-Spitzenkandidat Herrmann im Interview

    CSU gibt in Obergrenzen-Debatte nach
    Und wer ist überrascht? Es ist einfach unverständlich, wie es noch Bürger gibt, die einer solchen Lü..er-Partei eine Stimme geben können. Es war doch im Vorhinein zu 100% klar, die tun Alles, aber auch Alles um die Bürger zu betrügen und belügen, die machen mit dem größten Übel, Merkill, Grüne, FDP und wer sonst noch gegen das Volk agiert gemeinsame Drecksache. Wenn morgen Wahl wäre, würden die Idioten im Land wieder voll ihren eigenen Untergang und den der restlichen Menschen im Land wählen. Ein schnelles Ende dieses einst liebenswerten und lebenswerten Landes wäre das Beste als ein solches dahin vegetieren das und durch die Massen von Vollidioten beschert und aufgezwungen wird.

  56. Ha,Ha,Ha…

    Analyse der Bertelsmann-Stiftung:
    „Die AfD wurde ganz überwiegend von Menschen gewählt, die der
    sozialen und kulturellen Modernisierung zumindest skeptisch gegenüberstehen“.

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article169364206/Etablierten-Parteien-laufen-die-buergerlichen-Waehler-weg.html
    _________________________
    Wer den Import von Analphabeten, Dieben, Halsabschneidern und islamischen Hinterwäldlern ablehnt, ist also gegen Modernisierung.
    Auweia !

  57. das ist keine Kritik an den Männern. unsere Männer hatten nie eine Chance. Normalerweise wird das Mann sein von Vätern an die Söhne weitergegeben. Bloß die Indoktrination fängt schon im Kindergarten an(bei vornehmlich weiblicher Lehrerschaft). Ich kann mich noch an meine Schulzeit erinnern. Wenn Jungs sich wie Jungs benahmen, gab es Sanktionen. Einfache Raufereien würden im Keim erstickt, Schneeballschlachten verboten, etc.

    Zudem werden Jungen bei gleiche Leistungen im Schnitt eine Note schlechter bewertet.

    Dazu fallen klassische Rollenbilder, wie z.B. Superhelden auch dem Genderwahn zum Opfer. Männer werden als dumbe Idioten dargestellt (Paradebeispiel King of Queens) , die ohne ihre Frau nicht lebensfähig sind. Oder Superhelden, denen ein Neger oder ein Frau sagen muss, wo es langgeht (Mission Impissible). Achtet Mal auf die weißen männlichen Rollen in Hollywoodproduktionen.

    Und hört mit dem Schrei der Feministinnen
    („Aufschrei“) nach dem Übel des Patriarchats und leistungslosen Quoten auf.

    Wenn alte weiße Männer (Brüderle) anzügliche Witzchen machen, schreit das gesamte feministische Netz. Zu afrikanischen Gruppenvergewaltigungen schweigt man aber. Schließlich werden die Goldstücke ja wie die Frauen vom bösen weißen Mann unterdrückt.

  58. @ Der boese Wolf 6. Oktober 2017 at 10:11
    matrixx 6. Oktober 2017 at 10:07
    Und an Frau Kaddor habe ich einen Tipp: Sport, Sport und nochmals Sport.
    Ich würde zu weniger fressen, mehr saufen raten. „Dummheit frisst, Intelligenz säuft“ – alte Volksweisheit.

    Sie machen exakt den Fehler, den auch die Überschrift macht!

    „schlechte Zeiten generieren oftmals starke Männer“ heisst: Aus schlechten Zeiten folgen starke Männer.
    Der Umkehrschluss heisst lediglich: Schwache Männer lassen auf gute Zeiten schliessen. Aber schwache Männer werden nicht durch gute Zeiten erzeugt. Das ist ein Unterschied. Das sehen Sie gleich an Ihrem Beispiel:

    „Dummheit frisst“ heisst: Wer dumm ist, frisst. Es heisst nicht, wer frisst, wird dumm.
    „Intelligenz säuft“ heisst: Wer intelligent ist, säuft. Es heisst nicht, wer säuft, wird intelligent.

    Frau K. kann somit saufen, so viel sie will. Es wird nichts nützen. Ausser natürlich, sie säuft Blausäure. Das wäre mein Rat gewesen. Das darauf folgende Schweigen kann als Intelligenz interpretiert werden. Muss nicht.

  59. Starke Männer? Hmm frage mich was man darunter versteht. Ich hoffe nicht, dass viele hier meinen ,dass die selbst und andere zerstörenden männlichen Muslime starke Männer wären.

    Wenn man unsere technische Entwicklung sieht, werden viele dieser „starken“, aber ungebildeten männlichen Muslime nichts anderes als die unterste Unterschicht der Zukunft sein. Ohne Bildung wird denen nichts anderes als betteln oder stehlen bleiben, was zur weiteren Ausgrenzung gegenüber diesen Leuten führen wird.
    Natürlich wird das auch ein großes Problem für uns nicht Muslime, weil wir uns mit ihrem Scheiß, dank Merkel und Co., auseinandersetzen müssen. Die Lösung kann aber nicht sein, dass wir genauso stupide wie sie einen auf „starken“ gewalttätigen Mann machen.

  60. „Bei den ausländischen Müttern gab es vor allem durch Rumäninnen, Bulgarinnen und Syrerinnen einen erkennbaren Geburtenzuwachs.“
    Die gut 1,5 Kinder pro Frau schaffen die angeblich so sexlosen Japaner ganz ohne Einwanderer. Was mich sehr freut, weil ich dort investiert habe, aber auch sonst.
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/bevoelkerung-in-deutschland-waechst-auf-83-millionen-bis-2035-15228707.html
    P.S. Der aktuelle Zusammenbruch der Infrastruktur in Nordd. zeigt, wie schwach das Land schon bei noch ziemlich gemäßigten Störungen ist. Der Bundestag wird noch weiter aufgebläht für die Politparasiten, aber für das Kerngeschäft ist angeblich kein Geld da. Aber es ist leider schon längere Zeit kein reines Finanzproblem mehr.

  61. Nietzsche 1881:

    „Toleranz ist ein Beweis für das Misstrauen in ein eigenes Ideal oder das Fehlen desselben…“
    Dieses Ideal haben wir schon lange zugunsten des Fremden abgelegt!

  62. Der ist gut:

    OT

    Unser Dank

    von Jirosch Brandner vor 46 Min.

    gilt heute im besonderen Maße unserer BK, dass unser sauer verdienter Sozialbeitrag so sinnvoll und perspektivisch von Regierungsseite angelegt wird. Gönnen wir den 2 Millionen zu uns gekommenen Begünstigten die Segnungen des zwangserhobenen und willkürgesteuerten Sozialpakts, auch wenn unsere Kinder Schultoiletten frequentieren müssen, die bei einem Gastwirt zum Entzug der Betreiberlizenz führen würde. Und freuen wir uns an der Vision, wenn alle Familienverbundesangehörige die Quote unserer selbstlosen Unterstützungsleistung dann noch mal vervielfachen wird. Und drücken wir n.w.v. die Daumen, dass es dann endlich etwas wird mit dem Preis aus Oslo.
    http://www.focus.de/politik/videos/nur-die-anhaenger-einer-partei-sind-dagegen-mehrheit-der-deutschen-befuerwortet-obergrenze-fuer-fluechtlinge_id_7680028.html

  63. #soises

    Hoffen wir mal, daß die verlogene CSU nun das Projekt 30-X eingeleitet hat. Gutes Gelingen, Herr Hermann……..;-)

  64. #eisenherz

    Da hat sich Nietzsche sicher „vertan“, wenn er glaubt, echte und ehrliche Toleranz habe etwas mit fehlenden Idealen zu tun.

    Selbstverständlich sollte der Idealist jedoch die Grenzen seiner „Toleranz“ kennen und verteidigen, diese ist dort zu verorten, wo der intendierte Meuchel-Tod des Ideals befürchten ist.

  65. Der deutsche Mann zeigt heute gerne „Gratismut“, wenn es gegen „Rechts“ geht. Denn von der AfD oder Pegida sind keine körperlichen Gegenreaktionen zu erwarten.

  66. @Wolfgang 1973.
    Hoffentlich bleiben die geliebten Gäste immer bei der feinen Wirtsfamilie. Ich find’s schön?

  67. @Wolfgang 1973.
    Hoffentlich bleiben die geliebten Gäste immer bei der feinen Wirtsfamilie. Ich find’s schön?

  68. Dazu kommt aber, was nicht zu vernachlässigen ist, das man als Biodeutscher deutlich restriktiver von der Staatsmacht behandelt wird. In Polizeikontrolle (ohne ersichtlichen Grund) Frage gestellt : Warum man mich als Deutschen der nicht auffällig gefahren ist….Antwort Bleiben sie mal ganz ruhig, wir können das auch anders jetzt machen. Also quasi Drohungen, weil man es wagt so etwas zu hinterfragen. Wenn allerdings junge Arber Polizisten angreifen und Bedrohen , Beleidigen passiert denen NICHTS ! Oder wenn die Herrschaften ihre offensichtlichen Schwarzgeldgeschäfte machen ( 1 Dönerladen und dann Lambo als „Geschäftswagen“)………….passiert denen NICHTS. Als Deutscher zu spät Steuererklärung abgegeben = Androhung von Vollzugsmaßnahmen . FAZIT : es wird den Deutschen, speziell dem deutschen Mann vorsätzlich eine Art „Korsett“ auferlegt, in das er eingeschnürt ist, selbst wenn er mal deutlich seine Meinung äußern will. Der Zugewanderte kann sich fast alles leisten ohne belangt zu werden. Daher ziehen viele Männer den Schw..z ein. Das System will das alles offenbar so. Aus Angst das der wahre Kern des „germanischen Mannes“ zum Vorschein kommt ? Teuteburger Wald…..hochgerüstete Armee (Römer) vertrieben…………..das steckt noch in uns, davor haben die Herrschenden Angst .

  69. @Wolfgang 1973.
    Hoffentlich bleiben die geliebten Gäste immer bei der feinen Wirtsfamilie. Ich find’s schön 🙂

  70. Auf dem zweiten, einem jahrzehntealten Foto mit der linken Furie… Ist das links dahinter nicht die türkische Kruzifixhasserin u. Maulkorberlasserin Aygül Özkan?
    http://www.aygueloezkan.de/fileadmin/_migrated/pics/p1044574783-4.jpg
    Sie wurde von einem Machtmann protegiert, nämlich dem Scheinkatholen, dem Bigamisten Christian Wulff, der für seine Karriere keine Muskeln brauchte, sondern eine Frau, die ihn anschob. Dies konnte/wollte seine rechtmäßige Gattin Christiane Wulff geb. Vogt nur halbherzig, weshalb er sich die macht- u. mediengierige ev. Betty Rotlicht-Körner ins Kebsehebett holte. Vor zwei Jahren heirateten die beiden Geldgierigen vorm ev. Altar u. sind jetzt begehrte Redner auf ev. Kirchentagen zum Thema „Scheidung, Scheitern u. beinahe Scheidung“.

  71. Eurabier 6. Oktober 2017 at 09:57

    Dass die Deutsche Telekom eine umstrittene Layma Kaddor fördert, spricht Bände.

    Ob jetzt Daimler Migranto oder der neue VW Kandahar… Null Patriotismus gegenüber diesen ideologisch-fanatisierten Großkonzernen.

  72. Gute Zeiten bringen nicht zwangsläufig schlaffe Männer hervor, es ist eine Frage des kollektiven Denkens.
    Die Generation Ernst Jünger verliess auch in Zeiten hoher Sicherheit freiwillig die Werkbänke, Hörsäle und Schreibtische um dabei zu sein, der römische General Lucius Quinctius Cincinnatus lebte als einfacher Bauer und kehrte nach getaner Arbeit auf dem Schlachtfeld auf sein bescheidnes Stück Land zurück.

  73. WIEDER KLAR BESTÄTIGT

    arme Irre/innen haben sich die Deutungshoheit dank der Schweinepresse und der Oberirren aus dem
    Kanzlerbunker erobert?????!!!!!

    die Armee Wenk wird ja bald vor den Toren Berlins stehen, um die Oberirre vor den phösen AfD Wählern
    beschützen, nicht dass die etwa mit einer Jacke, die man nur hinten zumachen kann, aus ihrem Bunker
    betr. psychatrischer Untersuchung mit beruhigenden Worten direkt in die Irrenanstalt eingeliefert wird

    ich wünsche allen Patrioten ein schönes Wochenende

  74. werta43 6. Oktober 2017 at 10:49

    […] Achtet Mal auf die weißen männlichen Rollen in Hollywoodproduktionen.

    Das war mir extrem in „Collateral“ mit Tom Cruise aufgefallen, wo die Guten ausschließlich Schwarze sind, der Chef eines mexikanischen Drogenkartells als durchaus sympathischer Familienvater dargestellt wird, der Gnade vor Recht ergehen lässt und die Strassengang die, in der Seitenstrasse das Taxi überfällt, nicht etwa in der Realität Latinos oder Schwarze, sondern tätowierte Weisse in Bomberjacken sind.

  75. Warum hat die Natur wohl vor ein paar 100 Millionen Jahren die beiden Geschlechter entwickelt?

    Fortpflanzung ging ja vorher auch mit nur einem Geschlecht.
    Und die meißten Lebewesen (sieht man halt mit bloßem Auge nicht) pflanzen sich immer noch ungeschlechtlich fort.

    Mit der Einführung des männlichen Geschlechts (ja, das Original ist weiblich) ist plötzlich etwas sehr interessantes möglich:

    SELEKTION

    Klar werden die asexuellen auch selektiert. Aber bei weitem nicht so effektiv wie die Arten mit zwei Geschlechtern.

    Und wer wird (hauptsächlich) selektiert? Die Männchen. Jaha, dafür sind die Männchen da. Um selektiert zu werden. Und sie fühlen sich noch toll dabei. Deswegen spielen Männchen so gerne Fußball und Ballerspiele. Und deswegen ballern sie so gerne mit automatischen Waffen auf Konzertbesucher. Denn jedes Männchen weiß: auch ich muss selektieren, damit meine Konkurrenz verschwindet.

    Frieden ist leider nicht möglich. Denn Männchen, die in Frieden leben, sind sinnlos. Ja, wider die Natur. Ein Mann, der friedlich leben möchte, wird schon alsbald „gechallenged“ werden. Und zwar von beiderlei Geschlecht.

    Die Menschheit hat schon öfter Ansätze gezeigt, dies zu verstehen und aus diesem Teufelskreis auszubrechen. Leider stets erfolglos. Unsere Gesellschaft hat es seit 1945 auch versucht. Aber der Frieden wurde uns zu langweilig.

    Der friedvolle Mann wurde der Lächerlichkeit preisgegeben und man (frau) begann, aggressive Männchen auf das Territorium zu lassen. Wer was dagegen hatte, war von vornherein der Loser. Also lasset die Spiele von neuem beginnen.

  76. @ eisenherz 6. Oktober 2017 at 11:00

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/53/Nietzsche_Olde_08.JPG/1280px-Nietzsche_Olde_08.JPG
    Der jahrelang Siechende, bis er an syphilitischer Gehirnerweichung starb: das muskelarme Ekelpaket Friedrich Nietzsche(Korankonform: Gehst du zum Weibe, vergiß die Peitsche nicht),
    http://maverickphilosopher.typepad.com/.a/6a010535ce1cf6970c01bb07abfe5f970d-pi
    (Foto mit seiner Schwester 1899)
    war ein Islam-Verherrlicher. Und zwar so übel, daß ihn heute Sufis, Islam-Missionare u. auch die Özoguz-Brüder bewundern:

    Über den Islam schrieb er unter anderem: „“Wenn der Islam das Christentum verachtet, so hat er tausendmal recht dazu: der Islam hat Männer zur Voraussetzung. Das Christentum hat uns um die Ernte der antiken Kultur gebracht, es hat uns später wieder um die Ernte der Islam-Kultur gebracht. Die wunderbar maurische Kultur-Welt Spaniens, uns im Grunde verwandter, zu Sinn und Geschmack redender als Rom und Griechenland, wurde niedergetreten (- ich sage nicht von was für Füßen -), warum? weil sie vornehmen, weil sie Männer-Instinkten ihre Entstehung verdankte, weil sie zum Leben ja sagte auch noch mit den seltnen und raffinierten Kostbarkeiten des maurischen Lebens! … Die Kreuzritter bekämpften später etwas, vor dem sich in den Staub zu legen ihnen besser angestanden hätte, – eine Kultur, gegen die sich selbst unser neunzehntes Jahrhundert sehr arm, sehr „spät“ vorkommen dürfte. – Freilich, sie wollten Beute machen: der Orient war reich … Man sei doch unbefangen! Kreuzzüge – die höhere Seeräuberei, weiter nichts! Der deutsche Adel, Wikinger-Adel im Grunde, war damit in seinem Elemente: die Kirche wusste nur zu gut, womit man deutschen Adel hat … Der deutsche Adel, immer die „Schweizer“ der Kirche, immer im Dienste aller schlechten Instinkte der Kirche, – aber gut bezahlt … Dass die Kirche gerade mit Hilfe deutscher Schwerter, deutschen Blutes und Mutes ihren Todfeindschafts-Krieg gegen alles Vornehme auf Erden durchgeführt hat! Es gibt an dieser Stelle eine Menge schmerzlicher Fragen. Der deutsche Adel fehlt beinahe in der Geschichte der höheren Kultur: man errät den Grund … Christentum, Alkohol – die beiden großen Mittel der Korruption … An sich sollte es ja keine Wahl geben, angesichts von Islam und Christentum, so wenig angesichts eines Arabers und eines Juden. Die Entscheidung ist gegeben; es steht niemandem frei, hier noch zu wählen. Entweder ist man ein Tschandala, oder man ist es nicht … „Krieg mit Rom aufs Messer! Friede, Freundschaft mit dem Islam“: so empfand, so tat jener große Freigeist, das Genie unter den deutschen Kaisern, Friedrich der Zweite. Wie? muß ein Deutscher erst Genie, erst Freigeist sein, um anständig zu empfinden? Ich begreife nicht, wie ein Deutscher je christlich empfinden konnte …““ (in ‚Der Antichrist – Fluch auf das Christentum‘) (eslam.de)

  77. […]Deswegen spielen Männchen so gerne Fußball und Ballerspiele. Und deswegen ballern sie so gerne mit automatischen Waffen auf Konzertbesucher.
    […]

    Wie oft haben in den letzten Jahrhunderten, seit es Männchen, Konzerte und automatische Waffen gibt, „Männchen“ auf Konzertbesucher geballert?

  78. In Westdeutschland haben die Mohammedaner längst über die Partizipation der Soziologenansichten Westdeutschland übernommen, Ostdeutschland sollte sich einfach abkoppeln von Westdeutschland, damit die hier noch lebenden ‚Ungläubigen nach dem Koran‘ wenigsten noch dahin fliehen können?

    Ich bin Westdeutsche und ich meine hier in Westdeutschland wird alles mohammedanisch mit Scharia werden, es existiert hier kein Ausweg mehr aus dieser Situation, weil die ‚Ungläubigen nach dem Koran‘ ohnehin hier nichts mehr zu melden haben und Deutsche hier wegen der partizipierenden, nun kommandierenden Mohammedaner nur noch Überlebenschancen haben wenn sie sich Migranten nennen und Ausländer als Freunde aufweisen um zu beweisen keine Rassisten oder Fremdenfeinde zu sein: hier ist alles fix und fertig zur mohammedanischen Endlandübernahme, ein Koran für alle und für weiblichen Deutschen auch ein Kopftuch ist hier auch im Sinne von den christlichen Amtskirchen als Notfallökomeneausstattung?

    Wenn die Ostdeutschen sich nicht von Westdeutschland entkoppeln passiert ihnen dasselbe, sie werden auch unwiderruflich islamisiert wie Westdeutschland und die Mohammedaner übernehmen Ostdeutschland ebenso, die Partizipations- und Integrations- und Allemenschenzusammen-Privatauszieh-Nacktmachmensch-Menschzusammenquetschsozilogen sind nämlich in Westdeutschland die deutsche Regierung und nicht die deutschen Politiker?

    In Westdeutschland gibt es nur zwei Lebenswege, entweder HARZ IV oder nicht HARZ IV: und jeder der nicht HARZ IV sein möchte muss sich eben unterordnen unter die Identitätsvorgabe ‚du bist ein Migrant, leugne Deutscher zu sein und bekenne Migrant zu sein‘ und beweise erstmal den Mohammedanern das du nicht rassistisch und fremdenfeindlich, bzw. islamophob bist: in Westdeutschland ist so die Komplettislamisierung besiegelt?

  79. Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2017 at 11:25

    Hollywood führt schon seit vielen Jahren ein Krieg gegen weiße Männer. Diese werden in Filmen immer öfter als dumm, unfähig, feige und brutal dargestellt. Farbige sind dagegen meist die guten, klugen, positiven Charaktere. Und natürlich Frauen. Die sind die Führungsfiguren, die den verblödeten Männern zeigen, wo es langgeht.

  80. Der Anteil der Frauen im Bundestag ist gesunken. Jetzt wird alles besser. Unsere Freiheit werden wir aber trotzdem nur schweigend genießen dürfen.

  81. No ma-am 6. Oktober 2017 at 10:51

    Sie machen exakt den Fehler, den auch die Überschrift macht!

    Warnung an Allergiker: Meine Worte können manchmal Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten. Ein kleines Stückchen Zucker in diesen bitteren und sauren Zeiten.

  82. Zu diesem Artikel passt ein schönes und zum Nachdenken anregendes Zitat von John Adams, dem 2. Präsidenten der USA (die amerikanischen Gründerväter waren weise Männer):

    „Ich muss Politik und Krieg studieren, damit meine Söhne die Freiheit haben, Mathematik und Philosophie zu studieren. Meine Söhne sollten Mathematik und Philosophie studieren, außerdem Geographie, Naturgeschichte, Schiffbau, Navigation, Handel und Landwirtschaft, damit sie ihren Kindern das Recht geben, Malerei, Poesie, Musik, Architektur, Dekoration und Porzellan zu studieren.“

    Ist das, was die Enkel tun, nicht im Grunde unseres Herzens (auch bei Männern) das, wonach wir uns wirklich sehnen? Eine friedliche und sichere Umgebung, in der es die Freiheit gibt, die eigene Kreativität zu erkunden, bis an ihre Grenzen zu gehen und Erhabenheit zu erschaffen? Etwas zu erschaffen, das die Zeiten überdauert und Zeugnis davon gibt, wie schön wir im Inneren sind?

    Gerade wir Deutschen haben eine große Neigung dazu, auch unsere männlichen Ahnen waren keineswegs nur harte Kerle, sondern auch Minnesänger, Maler und Künstler. Der gefühlvolle Poet ist keine Erfindung der Moderne, den gab es schon immer. Tatsächlich sind die im Artikel bemängelten „schwachen Männer“ aber keine Poeten und Porzellanmaler, die herrliche Bauwerke schaffen, sondern politisierte Moralapostel und Schreihälse, und da wo sie sich künstlerisch betätigen, sind sie gezwungen, hässlichen Dreck zu schaffen. Wirkliche Schönheit in der Kunst beschränkt sich eigentlich fast nur noch auf Sofakissen, Keksdosen und Computerspiele – was in den Galerien steht, ist abartig und hässlich.

    Irgenwie scheint der Wurm drin zu sein…

    Das Zitat von John Adams ist im Grunde nichts weiter als die auf die Ebene eines Volkes gehobene Version der Aussage: „Meine Kinder sollen es einmal besser haben.“ Und während manche auf dieser Ebene jetzt dazu übergehen, zu sagen „Dem Drecksvolk muss es so richtig schlecht gehen!“ gibt es wohl kaum jemand, der sich das für seine eigenen Kinder wünscht. Denen wünschen wir dann schon eine Welt, in der sie die Freiheit haben, sich der Kunst und der Schönheit zu widmen. Paradox? Schon ein bisschen.

    Tatsächlich haben unsere Ahnen alles geschaffen, dass wir das tun könnten. Den Völkerschaften, die uns derzeit überschwemmen, sind wir technologisch derart turmhoch überlegen, dass sogar die Poeten und Porzellanmaler noch locker nebenbei die Grenzen schützen könnten, die kommen ja nicht mit Kriegswaffen. Vermutlich kämen sie gar nicht, wenn sie nicht gezielt und mit großem Aufwand angelockt würden, früher kamen sie ja auch nicht.

    Alles könnte sehr schön sein, wenn nur nicht dieser Wurm drin wäre…

  83. Der erste Schritt hin zur „Besserung“ ist wohl, das irre Gedankengut der SEKTE „Die Grünen“ ein für allemal auf dem Komposthaufen der Geschichte zu ENTSORGEN, und die Sektenmitglieder am besten unter
    Aufsicht in einem Heim für Schwererziehbare zu stellen…….mit Sozialstunden und allem was dazu gehört, versteht sich……….
    Fatima Roth zum Nachttopfleeren ins Altenheim, Künast zum Hackfressen-Deeskalations-(Dis-)Kurs, Trittin in ein sibirisches Straflager, zwecks erstmaligem realem Rendezous mit dem real-existierenden Leninismus-Marxismus, KGE muss in Berlin Wohungen für Hartz 4 – Empfänger suchen gehen, die das Amt als „angemessen“ betrachtet, etc……… (für jeden lassen sich adäquate Willkommen-in-der-realen-Welt-Ein-Euro-Jobs-finden……….;-)

  84. Hallo RDX,dann sind wohl Pensionäre im Artikel gemeint? „Dieser, im Wesen larmoyante und sehr auf sein Äußeres bedachte Herr, verabscheut jede körperliche Auseinandersetzung zutiefst, wehrt sich bestenfalls argumentativ, oder mit einer anwaltlichen Klage – und sinniert (*Vorsicht; Ironie*) ansonsten eher darüber, ob die neuerworbene Hautlotion zur Körperpflege auch glutenfrei, veganergeeignet und „fair-trade“ ist. Der moderne und neuzeitliche Mann ist eben „weich“ geworden – und darf endlich auch „Gefühle zeigen“ und weinen, was früher zutiefst verpönt war. Jede Härte wird verfemt.“_
    Zu meiner Zeit wären solche verweichtlichen Typen noch zu Männern erzogen wurden ,durch tägliches Verdräschen.

  85. Er spielte vor ihr an seinem Penis herum: Jugendliche (17) auf offener Straße von Teenager belästigt

    Herten. Ein Jugendlicher hat am Dienstag laut Polizei in Herten eine 17-Jährige sexuell belästigt. Das Mädchen war auf der Elisabethstraße unterwegs, als ein Jugendlicher sie ansprach. Er legte seinen Arm auf die Schulter des Mädchens und fasste ihr an die Brust.

    Als die 17-Jährige ihn davonstieß, ließ der Jugendliche die Hose herunter und spielte an seinem Geschlechtsteil herum. Die 17-Jährige ging angeekelt davon, der Jugendliche folgte ihr nicht.

    So sieht der mutmaßliche Täter aus

    Der Jugendliche war laut Polizei zwischen 14 und 16 Jahren alt. Er ist zwischen 1,70 Meter und 1,75 Meter groß, schlank und hat dunkle Haare, die er an der Seiten kurz trägt.

    https://www.derwesten.de/region/jugendliche-17-in-herten-auf-offener-strasse-sexuell-belaestigt-polizei-sucht-zeugen-id212140951.html

  86. Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2017 at 11:31 schrieb:

    Wie oft haben in den letzten Jahrhunderten, seit es Männchen, Konzerte und automatische Waffen gibt, „Männchen“ auf Konzertbesucher geballert?

    *********************

    Sehr viel häufiger als Weibchen jedenfalls. Haben die nämlich gar nicht nötig.

  87. 1. Wolfgang1973 6. Oktober 2017 at 10:21
    Facebook Fund, bitte mal lesen!
    Das böse Erwachen der Helfer
    ————————————-

    Das geschieht Frau Wöllner und Familie Recht! Sie wollten ja schlauer sein, als der Meister selber! Sie konnten ja nicht auf Leute hören, die sich mit den „Orientalen“ auskennen. Jetzt jammern sie, so wie der Rest der Leute, die ihnen noch folgen werden.

    NULL MITLEID!
    LEUTE WIE DIE WÖLLNERS hätten den AFD Wählern noch vor zwei Jahren „den Kopf abgerissen“ und jetzt biedern sie sich an!
    Erbärmlich und dumm bleibt erbärmlich und dumm!

  88. Es ist eine Frage der Erziehung. Jeder Japaner lernt von kleinauf, daß sein Land das wertvollste ist, was er besitzt. Das Heimatland wird in der japanischen Schrift durch einen Edelstein symbolisiert, der von einer Mauer umgeben ist. Die Europäer haben dieses Wissen offenbar verloren. Sie glauben Weltbürger zu sein, wenn sie im Urlaub mal in der Türkei waren oder geschäftlich in China. Sehr viele Europäer sind bereit, ihre Heimat und ihr Land aufzugeben. So schreiben ja auch bei PI viele Leute vom Auswandern. Sie scheinen zu glauben, im Ausland eine neue Heimat finden zu können. Aber so wenig wie der Japaner oder Syrer in Deutschland, wird der Deutsche in Syrien oder Japan heimisch werden. Sprichwort: (Woran merkst Du, daß Du in Japan bist? Wenn Leute, die kaum 1 Metersechzig groß sind, auf Dich herabblicken).

  89. Wo die Männer schwach sind, müssen die Frauen eben auch mal stark sein.

    Hier was von einer STARKEN FRAU, ein eindringlicher Text:

    Juliane-Viktoria Fürstenberg

    ??…ich habe die arabisch/muslimischen Länder und die Muslime über Jahre hinweg sehen und erleben müssen! Bitte, verehrte Islam-Verteidiger, erzählen Sie mir nichts über die Auswirkungen Ihrer „Pseudo-Religion“ auf das Wesen und die Lebensweisen Ihrer Glaubensgenossen!
    Alles, was Sie bisher von mir gelesen haben, ist nur ein unbedeutender Teil des Ausmaßes an Brutalität, an Grausamkeit, an Verschlagenheit, was ich erlebt habe!
    Mein Mann war dort als Diplomat tätig und ich konnte hinter die Kulissen Ihrer verlogenen Politiker, Priester und deren „westlich-aufgeschlossenes Getue“ blicken!
    Die Schreie von gefolterten Menschen drangen durch die dicken Wände der Botschaft und ich sah neugeborene, kleine Mädchen, die muslimische Väter im Rinnstein tot traten, nur weil es keine Jungen geworden waren!
    Nirgendwo auf der Welt habe ich gesehen, dass Männer mit so großer Lust Tiere quälten, von dem geilen Glück, das ich in ihren Augen sah, wenn sie Tiere auf offener Strasse, als große Gaudi, schächteten, ganz zu schweigen!!!
    Es war kaum auszuhalten, wenn die heranwachsenden Jungen sich im zuckenden Körper der gefesselten, sterbenden Tiere mit ihren Messern, als „Mann“ übten!
    Ich schaute in die Augen der herumstehenden, muslimischen Männer, Frauen und Kinder und entdeckte kein Mitleid, kein Erbarmen, nur grausame, blutgeile Lust an dieser „Attraktion“!
    Das ist das wahre Gesicht des Islams! Nicht nur der IS, sondern alle Muslime sind, von Kindesbeinen an, durch diese Unmenschlichkeit geprägt und immer, wenn sie auf ein wehrloses Lebewesen stoßen, leben sie sich daran mit aller Gewalt und Triebhaftigkeit, aus!
    Und das ist nur die Spitze des Eisberges – noch immer quälen mich nachts die Erinnerungen an das Gesehene! Manchmal möchte ich schreien – die blutige Realität hat mich wissend gemacht …..und zum glühendsten Feind des Islams!!!
    Und ich muss nun mit ansehen, wie er ungehindert in mein Heimatland eindringt! Es ist schlimm genug, dass meine Regierung ihre eigene Bevölkerung an diese Terroristen und Mörder verrät – noch schlimmer aber empfinde ich die „Gutmenschen“, die, trotz besseren Wissens, diese Verbrecher-Ideologie öffentlich relativieren und verharmlosen!Das ist unverantwortlich ihren Mitmenschen und deren Kindern gegenüber und darum werde ich denen, wann immer ich das erlebe, ihnen Masken und auch Burkas von den Gesichtern reißen!

  90. eigenvalue 6. Oktober 2017 at 12:01
    Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2017 at 11:31 schrieb:

    Wie oft haben in den letzten Jahrhunderten, seit es Männchen, Konzerte und automatische Waffen gibt, „Männchen“ auf Konzertbesucher geballert?

    *********************

    Sehr viel häufiger als Weibchen jedenfalls. Haben die nämlich gar nicht nötig.

    Ja – wie oft denn nun?

  91. HORROR – DREI NEUE MACHTMÄNNER AN OBERSTEN
    DEUTSCHEN SCHALTHEBELN – GANZ OHNE GORILLA-MUSKELN:

    CSU-HERRMANN, FDP-BUBI LINDNER, TÜRKE CEM ÖZDEMIR

    Im Wahlkampf noch Rivalen, demnächst das Star-Trio am Kabinettstisch?
    Cem Özdemir (Grüne), Joachim Herrmann (CSU) und Christian Lindner (FDP) können laut „n-tv“ drei „Superministerien“ führen
    Foto: Bernd von Jutrczenka / dpa

    Ein Mann bringt sich jedoch immer forscher in Position: FDP-Urgestein Wolfgang Kubicki (65). „Ich kann alles“, sagte er bereits vor einigen Tagen zu den Spekulationen, er könne in Berlin in einer Jamaika-Koalition der „neue Schäuble“ werden. Im BILD-Videointerview erklärte er den Grund, warum er das Finanzministerium für so reizvoll hält: „Es ist das einzige Ministerium mit Vetorecht, das einzige, das auf Augenhöhe mit dem Kanzleramt fungiert.“

    Leichter könnte den Grünen das Ja fallen, wenn dafür das renommierte Außenministerium tatsächlich an Cem Özdemir geht. Es wäre ein Signal an die Welt – und an die verunsicherten Türken in Deutschland: Ein Gastarbeiterkind kann es, mit Prinzipien, Standfestigkeit und eigenem Kopf, zum höchsten Diplomaten der Republik bringen.
    😛 BIN SEHR DAFÜR! GLEICH ANTRITTSBESUCH BEI ERDOGAN
    MIT LEBENSLANGER ÜBERNACHTUNG BEI DENIZ YÜCEL!

    In einer Analyse für n-tv schreibt der gut verdrahtete „Cicero“-Gründer und Ex-„Focus“-Chef Wolfram Weimer, dass Özdemir sogar noch auf eine Aufwertung des Auswärtigen Amtes hoffen könne: Es gebe Überlegungen, ihm zusätzlich die Aufgaben des Entwicklungsministeriums* zuzuschlagen.
    (*DA WIRD ROTH ABER ENTTÄUSCHT SEIN! SIE WOLLE DEN POSTEN, LAUT „SPIEGEL“)

    ➡ in Berlin gibt es Planspiele zur Schaffung neuer Ministerien (Digitalisierung, Migration und Integration).

    Laut Weimer gibt es auch Pläne, das Finanzministerium (Zuschlagung von Strategie-Kompetenzen aus dem Wirtschaftsministerium) sowie das Verteidigungsministerium (Zusatzbereich: „Heimatschutz“, mögliche Anti-Terror-Einsätze der Bundeswehr) aufzuwerten. Das ist insofern von Bedeutung, weil alle drei Koalitionspartner der CDU jeweils einen „Super-Minister“ stellen wollten.

    Weimer will nun erfahren haben, dass Herrmann mit dem Verteidigungsministerium liebäugelt. Das hätte eine gewisse Logik: Herrmann, Oberstleutnant der Reserve, könnte bei der Truppe ankommen.

    DREI HEXEN

    Auffallend: Die Frauen, die für Jamaika-Spitzenämter in Frage kommen, halten sich bislang mit konkreten Job-„Bewerbungen“ zurück.

    ? Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt (51) hat lediglich klargemacht, sie wolle „eine entscheidende Rolle“ bei der Regierungsbildung mitspielen. Parteifreunde können sie sich u.a. als Sozialministerin (Arbeit und Soziales) vorstellen. Zuletzt warb sie für eine mutige Rentenreform, die auch Politiker und Beamte in die Rentenkasse einbezieht.

    ? Die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Katja Suding (41) könnte im Bereich Bildung (Schulreform) und Digitalisierung Reformen mitverantworten, die viel Geld kosten. Ein guter Draht ins Finanzministerium kann da nicht schaden.

    ? Bei der CSU gibt es bislang nur die interne Forderung, dass auch wieder eine Frau ein Spitzenamt in Berlin bekommen müsse. Dabei fällt häufiger der Name Dorothee Bär (39), die zuletzt die Themenfelder Verkehrs-, Netz- und Familienpolitik beackerte…
    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl2017/neue-spekulationen-wer-wird-was-in-der-regierung-53418624.bild.html

  92. Leider wahr. Kommt noch die unsägliche Mentalität dazu, ist es mehr als nur zum Davonlaufen.

  93. Wolfgang1973 6. Oktober 2017 at 10:21
    Facebook Fund, bitte mal lesen! Das böse Erwachen der Helfer
    —————————————————————————————-
    Sehr gut, vielleicht brennen sie die Burg auch noch ab, so als kleines „Dankeschön“,
    für die unzüchtige Anzugsweise. Solche Berichte könnte ich den ganzen Tag lesen,
    das wirkt für mich bestätigend und stimmungsaufhellend!

  94. Da gibt es für mich nichts mehr zu kommentieren, lediglich die verdiente Häme über diese weibischen Typen im Westen könnte mich dazu verleiten, noch mehr zu schreiben. –Ich nehme natürlich die paar Prozent aus, die noch wirklich als Männer zu bezeichnen sind. Es soll nicht verschwiegen werden, dass es sie auch noch gibt. Sie zu finden, ist aber angesichts der Übermacht der Weibsmänner nicht ganz einfach.

    In Auseinandersetzung mit Muslimen verliert der westdeutsche sog““Mann“ praktisch IMMER und ausnahmslos. Westdeutsche Männer sind zu 98% lächerliche verschwulte Memmen, die nur dann ganz „tark“ werden können, wenn es gegen 80jährige AfD-Frauen geht.

    Ich verachte den westdeutschen brd-Mann und wünsche ihn seinen Happy Untergang. Zum Glück sind die deustchen Ostmänner noch etwas anders. Deshalb werden sie von der verschwulten brd-Westjugend gehasst.

  95. Frage:
    „Weshalb, fragt man sich angesichts dieser Tatsachen, ist es nur so unglaublich schwer, die mühsam errungenen „guten Zeiten“ und die damit verbundene hohe Lebensqualität eben nicht nur zu erschaffen, sondern auch dauerhaft aufrechtzuerhalten?“

    Antwort: wegen den Weibern.

  96. Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2017 at 12:04 schrieb:

    Ja – wie oft denn nun?

    ***************

    74 mal.

  97. Gibt’s diverse Studien und Untersuchungen zu, einfach mal googeln, denn: Frauen stehen bevorzugt auf Psychopathen und Narzissten … Letztlich könnte man hier jetzt die Theorie aufstellen, dass es also Frauen sind, die diese gestörten Persönlichkeitsstrukturen – durch Fortpflanzung mit eben jenen Favorisierten – weiterverbreiten… Ist halt wie im Tierreich: auch hier favorisiert das Weibchen einfach Alphas… Nur, mit dem Unterschied, dass es unter (frei-/wildlebenden) Tieren (meines Wissens nach) keine Psychopathen oder sonstige Persönlichkeitsgestörten gibt… sich also Stärke fortpflanzt und nicht der Irrsinn 😀

  98. eigenvalue 6. Oktober 2017 at 12:38
    Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2017 at 12:04 schrieb:

    Ja – wie oft denn nun?

    ***************

    74 mal.

    Also es gab 74 „Amokläufe“ bei Konzerten?

  99. Richtig! Alle unter größten Anstrengungen erklommenen Errungenschaften unserer Eltern und Großeltern werden von den jüngeren Generationen als selbstverständlich hingenommen und das ist ein sehr großer Fehler. Man muss das Gute beschützen und bewahren und dazu gehören Stärke und Mut. Die gehirngewaschene und wohlstandsverblödete Masse hat dazu aber keinen Bock. Da geht man lieber den leichteren Weg.

  100. Dortmunder Buerger 6. Oktober 2017 at 12:35 schrieb:

    Frage:
    „Weshalb, fragt man sich angesichts dieser Tatsachen, ist es nur so unglaublich schwer, die mühsam errungenen „guten Zeiten“ und die damit verbundene hohe Lebensqualität eben nicht nur zu erschaffen, sondern auch dauerhaft aufrechtzuerhalten?“

    Antwort: wegen den Weibern.

    ******************************************

    “I’m afraid that women appreciate cruelty, downright cruelty more than anything else…We have emancipated them, but they remain slaves looking for their masters, all the same. They love being dominated.”

    Oscar Wilde

  101. Das_Sanfte_Lamm 6. Oktober 2017 at 12:46 schrieb:

    Also es gab 74 „Amokläufe“ bei Konzerten?

    **********************

    Nein.

  102. eine Hoffnung gibt es,hat schon mal einer bei Raumschiff Enterprise Moslems gesehen? Spielt ja auch in der Zukunft.

  103. @werta43
    Danke für diese Beiträge. Auf dieser Seite findet sich dieser https://manndat.de/jungen/bildung/jungen-in-der-schule.html und noch so einige mehr gute Artikel zu Thema.

    Bei dem was der Islam bringen wird, sind das zwar alles noch mehr oder weniger aktuelle Themen aber eigentlich schon Geschichte. Ich sehe für mich keinen anderen Weg mehr als mgtow.

    Wenn es ums Schulsystem geht und um die Männer, welches unser gynozentrisches System produziert, werde ich leider noch(!!!) ziemlich wütend.
    Keine Ahnung wo ich anfangen soll aber ich lade einfach mal etwas frust ab hier.
    Ich arbeite gerade daran in diesen Dingen gleichgültiger zu werden und einzusehen wie hoffnungslos verloren alles ist.

    Das Schulsystem ist eine Katastrophe und Nährboden für viele Probleme in unserer Gesellschaft und Jungen werden schon seit langem massiv benachteiligt.
    Das sorgt dafür, dass Menschen aufgrund „guter“ Abschlüsse später weitreichende Entscheidungen treffen können und in Positionen landen wo selbige vermutlich nie hingehören würden. Ich denke sogar dass darin die Ursache des Islamproblems zu finden ist. Kinder die ein vernünftiges Schulsystem durchlaufen treffen später andere Entscheidungen.

    Kann mich noch erinnern, wer zu meiner Schulzeit ins Gymnasium abging und das ist jetzt natürlich subjektiv aber soweit ich mich erinnere war jedes einzelne Mädel davon saudumm(!) und konnte NICHTS ausser auswendiglernen. Typische angepasste Streber mit ehrgeizigen Eltern im hintergrund, welche u.a. enorm davon profitierten, dass Lesen und Schreiben aufgrund biologischer Faktoren bei Mädchen früher/besser erlernt werden kann.
    Die Jungs, denen das schwer gefallen ist und welche vll gerade aufgrund dessen zu revoltieren begannen und ohnehin Probleme hatten/haben so lange still zu sitzen usw. (Alles natürliche Biologische faktoren) wurden dann als Problemkinder hingestellt und natürlich eher gestraft anstatt gefördert, auch wenn da noch so viel Potential war und die Tatsache, dass man es mit zu ca.75% mit weiblichen Lehrpersonal zu tun hatte, war da bestimmt nicht von Vorteil.
    Heute haben die Frauen sich den Bildungssektor ja beinahe vollständig unter den (lackierten)Nagel gerissen und wenn ich mir dann Vorstelle, dass die Wahrscheinlichkeit gar nicht so gering ist, dass heute eine Feministin oder Grünentante vorne an der Tafel steht, denke ich sogar, dass ich gar nicht mal so schlecht weg gekommen bin.
    Heute geht die Perversion ja sogar soweit, dass die „kranken“ Jungens mit Ritalin vollgestopft werden…

    Meine Wenigkeit hat seinerzeit die SChule und die Lehrerinnen gehasst und so einen argen widerwillen entwickelt, dass ich sogar teils mit Absicht schlechte Noten geschrieben habe und am Ende sind es eben dann die Wendy lesenden Ponnyhof-Mädels, die später an den Schalthebeln unserer Gesellschaft sitzen oder eben die Jungs, welche ihr Leben damit verschwenden, selbige anzuhimmlen um dieses System am Ende noch mehr zu befördern als die Damen selbst.
    Ich war nur Hauptschüler und habe noch heute Probleme mit einer Rechtschreibschwäche aber nichts desto trotz, hab ich mich schon in der 8./9.Klasse als Hauptschüler mit beschissenen Noten, für Schopenhauer und Nietzsche interessiert, während diese Kreaturen mit ihren Helikopter-Eltern und dem krankhaften Schulsytem im rücken Wendy und Bravo gelesen haben, wenn sie gerade nicht in irgend einem Fach eine 1+ geschrieben haben…
    Heute Trampeln eben diese Kreaturen auf mir und anderen „kleinen“ „ungebildeten“ Leuten herum und zerstören nebenbei auch noch alles andere, was sie in die Finger bekommen und das als Ärzte, Gutachter, Richterinnen, Politikerinnen, Lehrer(!) usw. oder sie sitzen sich ihren Arsch in nutzlosen Behörden als Schreibtischtäter breit und werden dabei älter, unattraktiver und somit verbitterter.
    Ach wie gut, dass wir all die MEnschen mit einer „guten“ Schulbildung haben, die dadurch auch etwas bewirken können…

    JEtzt wo in vielen Klassenzimmern ohnehin schon mehr Moslem-Kinder als Deutsche sitzen, erübrigt sich mein Aufregung allerding sowieso, denn was vorher schon Katastrophal war und letztlich erstdie jetzigen Zustände keiert hat, ist nun hoffnungslos verloren. Warum sich also über die Ungleichbehandlung der Geschlchter in SChulen aufregen und über Ritalin oder über den Gender-Wahnsinn und all das ?

  104. Das dürfte bei uns in Deutschland ähnlich wie in der Schweiz aussehen:

    Asylanten teurer als Restbevölkerung
    Laut Bundesrat sind die durchschnittlichen Gesundheitskosten rund neun Prozent höher.

    Seit drei Jahren nimmt die Zahl der Tuberkulosefälle in der Schweiz zu. Bei rund 77 Prozent der Erkrankten handelt es sich laut der Statistik des Bundesamts für Gesundheit (BAG) um Ausländer. Wie viele davon Asylbewerber sind, lasse sich aus Datenschutzgründen nicht feststellen. Dass letztes Jahr jeder dritte Tuberkulosekranke aus Eritrea oder Somalia kam, lässt jedoch den Schluss zu, dass es viele sind.

    Die Behandlung der Tuberkulosepatienten ist langwierig (…..)

    https://bazonline.ch/schweiz/standard/asylanten-teurer-als-restbevoelkerung/story/15805186

  105. Das wusste ich jetzt auch noch nicht:
    aus: https://fr-fr.facebook.com/Islam-Go-Home-560840594107874/
    »Moscheen sind ein Zeichen das dieses Gebiet islamisiert wurde, jedenfalls so erlese ich das aus den Geschichten der Kriege gegen die Islamungläubigen (Kafir/Kuffar).
    Die Moscheen in Deutschland sind so gut wie alle nach islamischen Eroberern benannt.
    Hier einmal als „Zeitvertreibt“ eine Aufzählung von allein 117 Moscheen in Deutschland, die Namen eines der grausamsten Eroberer des osmanischen Reiches tragen:
    „“Fatih-Moscheen (türkisch Fatih Camii; deutsch Eroberer-Moschee) sind nach dem Beinamen Sultans Mehmed II. (Fatih, der Eroberer) benannte Moscheen. Sultan Mehmed II. hatte 1453 Konstantinopel (heute Istanbul), die damalige Hauptstadt des christlichen oströmischen Reiches erobert, das damit unterging.““

    Bei uns in Deutschland stehen inzwischen 117 Moscheen, die nach diesem „Eroberer“ benannt sind, auch in Ihrer Nähe.
    Was hat das zu bedeuten?
    Welche Botschaft will man uns hier zukommen lassen, wenn sie die Betstätten nach jenem Mann benennen, der sich im Gedächtnis Europas als Christenschlächter etabliert hat?

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Fatih-Moscheen

    Hier die Liste der Orte, an denen die Fatih-Moscheen stehen:

    Fatih-Moschee Aalen, Ulmer Straße 104, 73431 Aalen
    Fatih-Camii Ahlen, Im Herbrand 1a, 59229 Ahlen
    Fatih-Moschee Augsburg, Bürgermeister Widmeierstraße 29, 86179 Augsburg
    Fatih-Camii Alsfeld, Steinborngasse 23, 36304 Alsfeld
    Fatih-Moschee Asbch, Droßbachsiedlung 9, 86663 Asbach
    Fatih-Moschee Baesweiler, Herzogenrather Weg 44, 52499 Baesweiler
    Fatih-Camii Baden-Baden, Vimbucher Straße 19, 76534 Baden-Baden
    Fatih-Camii Bad Saulgau, Schwarzachstraße 10, 88348 Bad Saulgau
    Fatih-Moschee Balingen, Behrstraße 106, 72336 Balingen
    Al Fath-Moschee Bergheim, Friedrich-Bessel-Straße 22, 50126 Bergheim
    Fatih-Moschee Berlin, Pfülstraße 5, 10997 Berlin
    Fatih-Camii Berlin, Schlesische Straße 32, 10997 Berlin
    Fatih Camii Berlin, Falkensteiner Straße 25, 10997 Berlin
    Fatih-Camii Biberach, Zeppelinring 45, 88400 Biberach
    Fatih-Camii Bielefeld, Vilsendorfer Straße 43, 33739 Bielefeld
    Fatih-Camii Blankenheim, In den Alzen 5, 53945 Blankenheim
    Fatih-Moschee Bocholt, Langenbergstraße 49, 46397 Bocholt
    Fatih-Moschee Bremen, Stapelfeldtstraße 9, 28237 Bremen
    Fatih-Moschee Bremerhaven, Weidestraße 5, 27570 Bremerhaven
    Fatih-Camii Brilon, Nikolaistraße 11, 59929 Brilon
    Fatih-Camii Bruckmühl, Krankenhausweg 41, 83052 Bruckmühl
    Fatih-Camii Butzbach, Ludwigstraße 14, 35510 Butzbach
    Fatih-Camii Castrop-Rauxel, Rheinstraße 6-8, 44579 Castrop-Rauxel
    Fatih-Camii Chemnitz, Zieschestraße 13, 09111 Chemnitz
    Fatih-Camii Dieburg, Güter Straße 10-12, 64807 Dieburg
    Fatih-Camii Dietzenbach, Justus-von-Liebig-Straße 1, 63128 Dietzenbach
    Fatih-Camii Dingolfing, Gewerbehof 2, 84130 Dingolfing
    Fatih-Camii Dorsten, Am Holzplatz 17, 46284 Dorsten
    Al Fath-Moschee Dortmund, Mallinckrodtstraße 186a, 44147 Dortmund
    Fatih Camii Dresden, Hühndorfer Straße 14, 01157 Dresden
    Fatih-Camii Duisburg, Rheinhausener Straße 17, 47239 Duisburg
    Fatih-Moschee Duisburg, Dieselstraße 24, 47166 Duisburg
    Fatih-Moschee Düren, Veldenerstraße 63, 52349 Düren
    Fatih-Camii Düsseldorf, Oberbilker Allee 270a, 40227 Düsseldorf
    Fatih-Moschee Elsenfeld, Erlenbacherstraße 26, 63820 Elsenfeld
    Fatih-Moschee Essen, Schalkerstarße 23-25, 45327 Essen
    Fatih-Moschee Esslingen, Fritz-Müller-Straße1, 73730 Esslingen
    Fatih-Camii Fellbach, Welfenstraße 6, 70736 Fellbach
    Fatih-Moschee Flensburg, Meiereistraße 7, 24939 Flensburg
    Fatih-Camii Freudenstadt, Blaicherstraße 3, 72250 Freudenstadt
    Fatih-Camii Friedberg, Sankt-Benedikt-Straße 2, 86316 Friedberg
    Fatih-Camii Freiburg, Habsburgerstraße 79, 79104 Freiburg
    Fatih-Camii Fürth, Carl-Benz-Straße 7, 64658 Fürth
    Fatih-Camii Geisenfeld, Bahnhofstraße 1, 85290 Geisenfeld
    Fatih-Camii Georgsmarienhütte, Oeseder Straße 50, 49124 Georgsmarienhütte
    Fatih-Camii Gronau, Burgstraße 11-13, 48599 Gronau
    Fatih-Moschee Hamm, Robertstraße 2a, 59077 Hamm
    Fatih-Moschee Hameln, Thiewall 7, 31785 Hameln
    Fatih-Moschee Hattingen, Martin Luther Straße 24, 45525 Hattingen
    Fatih-Moschee Heilbronn, Goppeltstraße 9, 74076 Heilbronn
    Fatih-Moschee Herzberg, An der Aue 3-4, 37412 Herzberg
    Fatih-Camii Höhr-Grenzhausen, Seiferwiese 33, 56203 Höhr-Grenzhausen
    Fatih-Camii Holzminden, Hintere Straße 24, 37603 Holzminden
    Fatih-Camii Homburg, Gerberstraße 33a, 66424 Homburg
    Fatih-Camii Hof, Roonstraße 1, 95028 Hof
    atih-Sultan-Camii Ingelheim, Max-Planck-Straße 13, 55218 Ingelheim
    Fatih-Camii Kaiserslautern, Richard-Wagner-Straße 39, 67655 Kaiserslautern
    Fatih-Camii Kassel, Holländische Straße 212, 34127 Kassel
    Fatih-Camii Karlstadt, Johann-Schöner-Straße 47, 97753 Karlstadt
    Fatih-Moschee Karlsruhe, Dieselstraße 10, 76227 Karlsruhe
    Fatih-Moschee Kiel, An der Schanze 40, 24159 Kiel
    Fatih-Moschee Köln, Neusser Straße 356, 50733 Köln
    Fatih-Camii Krefeld, Saumstraße 14, 47805 Krefeld
    Fatih-Camii Kreuztal, Bahnhofstraße 1, 57223 Kreuztal
    Fatih-Moschee Lage, Heidensche Straße 25, 32791 Lage
    Fatih-Camii Lauenburg, Hamburger Straße 29, 21481 Lauenburg
    Fatih-Moschee Lindau, Von-Behring-Straße 10, 88131 Lindau
    Fatih-Moschee Limburg a.d. Lahn, Eisenbahnstraße 2, 65549 Limburg a.d. Lahn
    Fatih-Moschee Lörrach, Schwarzwaldstraße 63, 79539 Lörrach
    Fatih-Moschee Lübeck, Katharinenstraße 37, 23554 Lübeck
    Fatih-Camii Lünen, Altstedderstraße 7, 44534 Lünen
    Fatih-Moschee Mannheim, Böckstraße 5, 68159 Mannheim
    Fatih-Moschee Marl, Bachackerweg 196, 45772 Marl
    Fatih-Moschee Memmingen, Schlachthofstraße 40, 87700 Memmingen
    Fatih-Camii Mülheim an der Ruhr, Sandstraße 126, 45473 Mülheim an der Ruhr
    Fatih-Moschee München, Landwehrstraße 25, 80336 München
    Fatih-Camii München, Martin-Luther-Str. 20, 81539 München
    Fatih-Moschee Neumünster, Friedrichstraße 26, 24534 Neumünster
    Fatih-Camii Neustadt b. Coburg, Austraße 15, 96465 Neustadt b. Coburg
    Fatih-Camii Neu Ulm, Maximilian Straße 42, 89143 Neu-Ulm
    Fatih-Camii Neuwied, Rheintalweg 15, 56564 Neuwied
    Fatih-Moschee Nürnberg, Hessestraße 12-14, 90443 Nürnberg
    Fatih-Camii Oberderdingen, Flehinger Straße 43-47, 75038 Oberderdingen
    Fatih-Moschee Oer-Erkenschick, Werderstraße 7, 45739 Oer-Erkenschick
    El-Fath-Moschee Offenbach, Waldstrasse 114, 63065 Offenbach
    Fatih-Moschee Osnabrück, Schützenstraße 25-27, 49084 Osnabrück
    Fatih-Moschee Osterode, Am Bahnhof 2, 37520 Osterode
    Fatih-Camii Papenburg, Mittelkanal Rechts 12, 26871 Papenburg
    Fatih-Camii Pforzheim, Eutinger Straße 105, 75175 Pforzheim
    Fatih-Moschee Pleidelsheim, Am Kanal 20, 74385 Pleidelsheim
    Fatih-Camii Ravensburg, Höll 19, 88212 Ravensburg
    Fatih Camii Recklinghausen, Bochumer Straße 51, 45663 Recklinghausen
    Fatih-Moschee Remscheid, Industriestraße 25, 42859 Remscheid
    Fatih-Moschee Rosenheim, Grubholzer Straße 11, 83026 Rosenheim
    Fatih-Camii Salzgitter, Braunschweiger Straße 65a, 38259 Salzgitter
    Fetih-Camii Schömberg, Dorfgasse 18, 72355 Schömberg
    Fatih Merkez Camii Schrobenhausen, Pöttmeser Straße 3, 86529 Schrobenhausen
    Fatih-Camii Schweinfurt, Schrammstraße 6, 97421 Schweinfurt
    Fatih-Camii Sinn, Moselstraße 8, 35764 Sinn
    Fatih-Moschee Sinsheim, Gutenberg 4, 74889 Sinsheim
    Fatih-Camii Spaichingen, Hauptstraße 182, 78549 Spaichingen
    Fatih-Camii Stadtallendorf, Wupperweg 2, 35260 Stadtallendorf
    Fatih-Camii Uhingen, Schmiedefelder Straße 44, 73066 Uhingen
    Fatih-Camii Unterschleißheim, Rathausplatz 8, 85716 Unterschleißheim
    Fatih-Sultan-Camii Vechta, Diepholzer Straße 14, 49377 Vechta
    Fatih-Camii Waghäusel, Mannheimer Straße 79, 68753 Waghäusel
    Fatih-Camii Weilheim, Am Meisteranger 39, 82362 Weilheim
    Fatih-Camii Weißenburg, Industriestraße 22, 91781 Weißenburg
    Fatih-Camii Werl, Steinerbrücke 1, 59457 Werl
    Fatih-Camii Wermelskirchen, Thomas-Mann-Straße 4, 42929 Wermelskirchen
    Fatih-Camii Wilhelmshaven, Admiral-Klatt-Straße 51, 26382 Wilhelmshaven
    Fatih Camii Wipperfürth, Klosterstraße 36, 51688 Wipperfürth
    Fatih Camii Witten, Ruhrtal 5a, 58456 Witten
    Fatih-Moschee Wülfrath, Lindenstraße 6, 42489 Wülfrath
    Fatih-Moschee Wuppertal, Am Clef 28, 42275 Wuppertal
    Yeni Fatih Camii Würselen, Schweilbacher Straße 91, 52146 Würselen
    Fatih-Camii Zell im Wiesental, Bundesstraße 3, 79669 Zell im Wiesental

    Nach dem MaasKahaneGesetz zur Verfolgung von Meinungsäusserungen, dürfte es schon ein Straftatbestand sein, dies so öffentlich zu machen.
    :mrgreen: 😀 😛 🙁

  106. Ich bin nicht sauer. Der Stärkere dominiert den Schwächeren. Das war schon immer so. Bloß wir leben mittlerweile in einer Zeit, in der man gesteinigt wird, wenn man sich nicht dem Fremden a) selbst ans Messer liefert b) sich weigert, daß auch noch freudestrahlend zu bezahlen.

    der Islam und die Masseneinwanderung finden hier einen idealen Nährboden. Irgendwann wird der Wirt dann abgestoßen.

    Auch unsere hochgeschätzten Syrer sind meilenweit von unserer Kultur entfernt. Niemand spricht an, daß sich die syrische Bevölkerung versechsfacht hat die letzten 60 Jahre und jetzt einfach neuen Lebensraum im Westen sucht. Und diesen sogar kostenlos auf dem Silbertablet kriegt.

  107. Ich habe nur ein paar Sekunden gebraucht, um zu akzeptieren, daß ich eben auch nur so’n mieser Ausgrenzer bin und deshalb wird meine Haustür nicht ausgehängt und ich schäme mich nicht einmal, sie sogar noch abzuschließen, wenn ich gleich wieder ins Büro fahre. Was soll’s? Mut zum Miessein! Immerhin, die Köter wollen bei diesem Wetter eh nicht raus und deshalb grenze ich damit auch keinen ein, der hier nicht reingehört.

  108. Konnte die europäische Frau überhaupt ein Interesse an der geistigen Kastration des Ritters haben?

    Schon im Altertum war die Stellung der Frau in Europa derart hoch, daß Cato der Ältere einmal anmerkte, daß die Römer zwar über alle Menschen, über die Römer aber die Frauen herrschen würden. Das Aufkommen des Rittertums setzte dem Ganzen dann die Krone auf: Der Mann hat der Frau mit Höflichkeit zu begegnen und darf diese allenfalls übers Knie legen und ihr ein wenig den Hintern versohlen, Frauen aber verletzen, vergewaltigen oder zu töten bedeuten für einen Mann die gesellschaftliche Ächtung als Schwächling. Ist dem Mann aber die Notzucht verboten, so ist der Weiberherrschaft Tür und Tor geöffnet oder wie Aristoteles sagen würde: „Denn was macht es für einen Unterschied, ob die Frauen bestimmen oder die Regierten sich von den Frauen beherrschen lassen?“ Es fragt sich also durchaus, warum die europäischen Frauen nach 1500 Jahren auf einmal auf den Gedanken verfallen sein sollen, den europäischen Mann gleichsam geistig zu kastrieren und hierzu weiß der Ketzer Aaron Russo wohl mehr…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  109. Nein, hat kaum was mit guten oder schlechten Zeiten zu tun. Hat alles mit IDEOLOGIE zu tun! Der Genderismus, der Islam, sie alle beeinflussen das Mannsbild!

  110. M 6. Oktober 2017 at 09:01

    Wiener Lehrerin von Burkaträgerin *niedergestochen.
    http://www.krone.at/592120

    ________________________________________

    *Niedergestoßen!

    Bitte keine Unwahrheiten raushauen..steht doch da im Text!

  111. M 6. Oktober 2017 at 09:01
    Wiener Lehrerin von Burkaträgerin niedergestochen.
    http://www.krone.at/592120

    —–

    „Im Zuge der Auseinandersetzung bildete sich innerhalb kürzester Zeit eine Menschentraube um die beiden Frauen, mehrere junge Männer ergriffen Partei für die Nikab-Trägerin, auch Schimpfworte in Richtung der Lehrerin sollen dabei gefallen sein.“

    Ja „Männer“, klar. Die Masken der Moslem fallen immer öfter. Ganz klar die Vorboten einer Scharia-Kultur.

    Unbedingt ein Thread draus machen. Das versteht jeder Idiot.

  112. @Stefan Cel Mare 6. Oktober 2017 at 10:01

    Nee, ich meine da gelesen zu haben (oder jemand hat mir das gesagt), dass es eine allgemeine ideologische Aufwertung der Frau gab, ähnlich der heutigen Situation. Mein Gedächtnis täuscht mich mich nie. Aber leider ist diese Erinnerung wertlos, da ich keine Ahnung habe worum es im weitern ging und wo ich das gelesen habe, Obwohl es noch nicht allzu lange her ist.

  113. Vielen vielen Dank für diese Diskussion, an alle, die sich Mühe gegeben haben, und das waren hier wieder besonders viele. Ich habe hier wirklich jede Menge dazugelernt, und ich werde mir das abspeichern, weil es hier mehr Dinge gibt, die ich weiterverfolgen will, als ich mir merken kann.

  114. Ich glaube nicht, das es wirklich nur etwas mit Wohlstand zu tun hat. Wir haben in unserer ach so zivilisieren westlichen Welt ewig lang eingetrichtert bekommen, dass man tolerant zu sein hat und Gewalt keine Lösung ist. Wo der grün-linke Schmetterlingssammler noch versucht zu labern, schlägt die orientalische Keule schon mal einfach zu. Darauf sind wir nicht vorbereitet, weil eine derartige Dreistigkeit für uns unvorstellbar ist.
    Wann ist ein mann den stark? Muskeln, Macho oder Hirn oder beides ?
    Diese weichgespülten Gender- Opfer, die länger brauchen morgens im Bad als ihre Lebensabschnittsgefährtinnen, die sind meistens, – und das ist kein vorurteil, das ist Erfahrung – das sind solche, die Lehrer sind oder aufs Lehramt studieren, Studenten allgemein sind durch die Schulen und Unis schon meist vollkommen indoktriniert, Erzieher, Sozialarbeiter, Beamte, Psychologen- und Therapeuten, – kurz eigentlich alles, was vom labern mit noch mehr Menschen klasse Kohle verdient und die gesegnet sind nun mit noch mehr freien Stellen .. Außnahme : Polizei – sich ständig vermöbeln lassen findet keiner gut verständlicherweise. Die kennen ihre Pappenheimer.
    Jetzt kann man spekulieren, ob die gezielt sich Berufe suchen, weil sie so weichgespült und saftlos sind, zu echter Arbeit nicht fähig, oder ob die erst so geworden sind auf Uni. Oder wegen ihrer linken Einstellung solche Berufe wählen. Bei vielen spielt das Elternhaus auch ein große Rolle.
    Da man ja nun weiß, dass das Einkommen der Eltern in D immer noch beschämenderweise stark bestimmt, welchen beruflichen Lebensweg die Kinder haben werden , kann man davon ausgehen, dass die Eltern solcher Wichtel auch zu meisten teilen ähnliche Stellungen haben und in ihrer Flüchtlingsjubelei natürlich abseits in den schicken Gegenden kaum je wirklich beeinträchtigt werden von ihren „Schutzsuchenden“. D scheint ja auch plötzlich vor pensionierten Lehrern zu wimmeln, die sich ein Bein heraus reissen ehrenamtlich. Ich frage mich die ganze Zeit, wo die denn all die Jahre waren bei den vielen Tafeln in D z. B.

  115. Gut analysiert!
    Die Erschlafften pflegen aber sicher eine alternative und oft faktenbefreite Denkweise.

  116. +++ Frau Holle 6. Oktober 2017 at 09:38
    @ Richard A. 6. Oktober 2017 at 09:21
    … wird das Internet angehalten!
    Der war gut !!!
    +++
    So gut war der leider gar nicht! Unterschätzt diese Gefahr nicht! Bei der heutigen Technik ist „Internet anhalten“ oder – vielleicht genauer – „Schein-Internet starten“ eine viele größere Gefahr als oft gedacht.
    Trotz der eigentlich dezentralen Struktur des Netzes ist heute in Null Komma Nix Ende mit freiem Internet falls der Staat da Bock zu hat.
    Ein Großteil der User sind einfache Anwender und Klicker die nur schwer an Internetzensur und Manipulationen vorbei kämen…
    Zudem haben sich viele von Staatskriechern wie FB, WA und YT abhängig gemacht – und gerade hier ist die Gefahr einer Scheinwelt nur einen Schnipp entfernt.

  117. +++ LillyM 6. Oktober 2017 at 17:09
    Ich glaube nicht, das es wirklich nur etwas mit Wohlstand zu tun hat. Wir haben in unserer ach so zivilisieren westlichen Welt ewig lang eingetrichtert bekommen, dass man tolerant zu sein hat und Gewalt keine Lösung ist. Wo der grün-linke Schmetterlingssammler noch versucht zu labern, schlägt die orientalische Keule schon mal einfach zu. Darauf sind wir nicht vorbereitet, weil eine derartige Dreistigkeit für uns unvorstellbar ist.

    +++
    Schlage vor, Ihren kompletten Kommentar als „Kommentar des Tages“ auszuzeichnen! Bravo! Genau SO ist es!
    Denn nur weil man als zivilisierter Mensch nicht jeden Tag irgendwelche Mitbürger von hinten ersticht, ist man ja noch lange kein Weichei :O)

  118. Menschen machen sich von je her zum „Kasper des Zasters“,
    oder der weiblichen/männlichen Präferenzen und/oder umgekehrt.
    Schwer, die Errungenschaften und Idiotien dessen gegeneinander abzuwägen.

  119. Der Artikel übertreibt.

    Es gibt sowohl bei den Deutschen als auch bei den Orientalen Härtere und Weichere. Nur die einen halten zusammen und die anderen stehen unter ständigem „Kampf gegen Rechts“ Dauerfeuer. Beide Gruppen haben ihren jeweiligen gesellschaftlichen Komplex, der vor allem auf dem Prinzip Ehre bzw. Ehrlosigkeit und Ächtung beruht. Für die einen ist es ehrlos den Islam zu beleidigen, für die anderen als „Nazi, Rassist“ bezeichnet zu werden. Mit gesellschaftlicher Ächtung kann man selbst den Stärksten fesseln.

    Kalle vom Bau mit den dicken Oberarmen kann sich in der politischen Debatte nicht behaupten.
    Frauen jedoch sind aufgrund ihrer sprachlichen Begabung gut geeignet für politischen Aktivismus, es sind aber meistens intellektuelle Männer die schlagkräftige politische Ideen entwickeln und eine daraus entstehende Bewegung anführen.

    Bei manchen Kommentaren muss ich an den ganzen MGTOW-Pickup-Lookism-Misc-Broscience Kram aus englischsprachigen Foren. Ist zwar auch oft Bullshit aber wesentlich erkenntnisreicher als der linke Genderquatsch.

    Wir leben heute wieder in harten Zeiten. Die harten Männer, die aber auch was in der Birne haben um im politischen Kampf zu bestehen, die kommen wieder.

  120. Wort vergessen:

    „Bei manchen Kommentaren muss ich an den ganzen MGTOW-Pickup-Lookism-Misc-Broscience Kram aus englischsprachigen Foren denken.“

  121. Der schwache deutsche Mann wird vom muslimischen Mann verachtet.
    Oder besser!!!
    Der schwache deutsche Mann wird vom muslimischen Mann ersetzt.

    Gute Nacht Deutschland

  122. Es sind nicht nur die guten Zeiten, es sind auch die links-grün-versifften Schulen, die die Knaben zu Schwuchteln erziehen wollen – ganz nach der 68er-Ideologie!

Comments are closed.