Nein, das ist nicht Nosferatu, sondern der Berliner "Sprachwissenschaftler" Anatol Stefanowitsch.
Print Friendly, PDF & Email

Von AKIF PIRINCCI | BENTO, der Ableger von SPIEGEL ONLINE für Kinder, die nicht so viel Glück im Leben hatten wie andere und mit offener Schädeldecke dahinsiechen oder im Wachkoma in einem Uni-Hörsaal per elektrischer Impulse von außen ihre Professoren mit Nazi-Rufen davonjagen, unterhält ein sogenanntes Innovativ-Labor. Darin forschen junge Frauen über die Konsistenz des neuesten Lipgloss von Dior oder über die Gleitfähigkeit von Super-Plus-Tampons von o.b. In den Mittagspausen in der Kantine zeigen sie sich gegenseitig ihre Slips, um das Volumen ihres Ausflusses zu vergleichen, oder interviewen einen Sprachforscher, der mit der Beschäftigung mit Nazi-Dingens ein schönes Leben bei der FU Berlin führt und sich mit dem noch schöneren monatlich fließenden Steuergeld demnächst einen auf 400 km/h getunten Ferrari 488 Spider kaufen möchte. Das ist der Mann seiner Abstammung schuldig, denn Anatol Stefanowitsch ist der illegitime Sohn von Vin Diesel.

Kein Wunder, daß er sich neulich bei „Bento“ von einer Hanna Zobel fragen läßt „Benutzt du diese Nazi-Sätze – ohne es zu wissen?“, denn selbst die 39. Bewerbung bei „The Fast and the Furious“ wurde abschlägig beschieden, vermutlich weil sein Vater einfach nicht weichen will. Aber zu der Frage: Tja, mein Gott, vielleicht, ich weiß es nicht. Hanna gibt uns schon mal die Richtung vor:

Wenn wir Wörter wie „Mischvolk“, „Endlösung“ oder „Überfremdung“ hören, sollten bei allen von uns sofort die Nazi-Alarmglocken klingeln – klar.

Klingelingeling! „Nazi-Alarmglocken“ ist in dem Artikel übrigens fettgedruckt. Hanna greift gleich zu Beginn zu einem beliebten Trick derjenigen, bei denen jeder Brocken Gegen-Rechts-Erbrochenes ein Sprößchen höher auf der grün-links versifften Karriereleiter bedeutet, und bestimmt, was nicht gesagt werden darf. Bei „Endlösung“ mag sie ja recht haben, doch wieso ist man automatisch in Adolfs Reich, wenn man von Mischvolk und Überfremdung spricht? Werden die Deutschen gegenwärtig nicht bis zum Anschlag überfremdet, schießen die Vergewaltigungs-, Belästigungs-, Messer- und Mord-, Prügelei- und Terrordelikte seitens der Fremden nicht gerade durch die Decke, und sieht es nicht so aus, als würden die Deutschen bereits in zwei Jahren nur noch für diese illegal ins Land Gereisten arbeiten? Wie soll man sowas sonst nennen, vielleicht „Vielfalt“? Hannas Beschäftigung mit diesen No-go-Begriffen gleicht dem Verhalten eines zutiefst traumatisierten kleinen Mädchens, das im Garten so süß mit ihrer Puppe spielt, während hinter ihrem Rücken das Haus mit ihren eingeschlossenen Eltern und Geschwistern drin in lodernden Flammen steht. Zum „Mischvolk“ komme ich gleich, aber zunächst eine weitere Perle aus Hannas Mund:

Die Nationalsozialisten haben Sprache ganz gezielt eingesetzt, um ihre Ideologie in der Gesellschaft zu verankern und Macht auszuüben. Sie hatten sogar ein Propagandaministerium, das sich damit beschäftigt hat.

Nö, echt jetzt? Also praktisch wie all die gegenwärtig vor den Multikulti-Futtertrögen sitzenden, migrationsindustriellen Parasiten, die eine eigene Chimärensprache erfunden haben und diese über ihre Vasallen in den Medien propagieren, um die Vergewaltigung eines ganzen Volkes durch Vorzivilisierte ins Delirium schönzureden. Zieh dir mal das verfassungswidrige „Leitbild zur Einwanderung“ vom 17. Februar von Aydan Özoguz rein, Hanna, wie mit ins Positive gewendeten Nazi-Sprachtricks (Einwanderung = schicksalsartiger „Prozess“, „der entwurzelte Mensch = Dauertransformationsprozeß“) die Landnahme von Moslemheerscharen schön geredet wird. Anatol jedoch pflichtet Hannas Schwachsinn bei:

Einerseits gibt es Begriffe, die durch die Nazis eingeführt wurden, wie das Wort „Lügenpresse“. Da ist der Fall eindeutig. Wer solche Wörter gezielt benutzt, bedient sich am Gedankengut der Nationalsozialisten. Und da frage ich mich, warum überhaupt noch darüber diskutiert wird, ob solche Ideen rechtsradikal sind.

Niemand diskutiert, du Quatschkopf, Lügenpresse ist Lügenpresse, egal ob der Begriff von den Nazis stammt oder von den Hunnen. Oder wie würdest du all die Dreckslügen der Lügenpresse auf dem Höhepunkt der Invasion Sommer 2015 über die ins Land strömenden Facharbeiter und Hochschulabsolventenn nennen, von denen wir inzwischen wissen, daß sie zu Dreivierteln nicht mal lesen und schreiben können? Wie würdest du die medial jahrelang verbreitete Lüge nennen, daß die Ausländisierung Deutschlands unterm Strich ein Plus brächte. Hör mal, wie ich solch eine Pressse nenne: Lügenpresse, Lügenpresse, Lügenpresse … Dann jedoch kommt der bestgekämmteste Sprachforscher oberhalb des Äquators zum Wesentlichen:

Zum Beispiel das Wort „Volk“. Das gab es natürlich schon vor den Nazis, es kann verschiedene Bedeutungen haben (…) Politisch gibt es den Begriff als Definition von Staatszugehörigkeiten. Und dann gibt es die biologisch/ethnische Definition, wie die Nazis sie verwendet haben.

So, ich will mal deinen krummen Gedankengängen zu folgen versuchen, mein Freund: Deutschland ist das Land der Deutschen (naja, Özoguz ist mit Sicherheit gegenteiliger Meinung). Darin lebt das deutsche Volk, und dieses gab es schon vor den Nazis, wie du es ja selber zähneknirschend zugibst. Aber jetzt kommt´s: Bei „biologisch/ethnisch“ hört der Spaß auf, weil voll Nazi. Eine Schwedin, die eine sehr helle Haut und flachsblonde Haare besitzt, gehört zwar nachweisbar einem bestimmten biologisch ethnischen Menschenstamm an, deren Ahnen schon sehr langer Zeit in Schweden gelebt haben, und kann auch als solche „definiert“ werden. Auch eine nach Schweden eingereiste Eritrearin kann zweifelsfrei einer bestimmten Ethnie zugeordnet werden. Da jedoch beide Frauen eine Möse haben, hebt sich das Rasse-Gedöns automatisch auf, und aus den beiden Frauentypen werden plötzlich „Menschen“. Entsprechend dazu gibt es auch kein Volk, so wie jeder Depp es versteht, sondern Menschenräume, in denen Menschen ein- und ausgehen, also die einen wegen der sozialen Rundumversorgung kommen und die anderen wegen dieses Umstandes „bluten“ müssen, gar nicht mal so selten ohne Anführungsstriche. Es kommt nur darauf an, daß man ein Volk nicht im biologisch ethnischen Sinne so nennt, weil durch diese geniale Feststellung ein Sprachforscher Steuergeld-Nektar aus der Staatsblume saugt. Ansonst hängt wie immer am Arsch der Hammer!

Zum Beispiel wenn eine inzwischen ehemalige Leipziger CDU-Abgeordnete von „Umvolkung“ spricht. Mit diesem Wort beschrieben die Nazis das Ansiedeln deutscher Menschen in eroberten osteuropäischen Gebieten – mit dem Ziel, die dortige Bevölkerung zu ersetzen. Und nun wird es umgedreht und so getan, als seien die Flüchtlinge Teil einer faschistischen Strategie, deutsche Staatsbürger nach und nach zu ersetzen. Da läuft es einem kalt den Rücken hinunter.

Brrr, da läuft es einem echt kalt den Rücken hinunter! Allerdings gehst du bei deiner Annahme total fehl, Anatol. Die Flüchtlinge sind kein Teil „einer faschistischen Strategie, deutsche Staatsbürger nach und nach zu ersetzen“, sondern es ist die schleichende Vernichtung und Verelendung des eigenen Staatsvolkes durch eine moralisch verwahrloste und verkommene Politclique einschließlich ihrer millionenfachen Steuergeldzapfhähne, weil solche Pseudomoralwächter so wie du unseren Landsleuten das diskursmäßige Nazigeschütz seit Jahrzehnten vor die Nase halten, damit sie bloß nicht auf den Gedanken kommen, sich zu wehren. Während die Leute ihre Miete nicht mehr zahlen können, geschweige denn eine bezahlbare neue Wohnung finden, werden propere Neubauten für gerade aus dem Bus gestiegene Analphabeten mit Allah-Chip im Kopf gebaut, und während unsere Töchter in Serie vergewaltigt werden, kommen monatlich immer noch über 17tausend Schutz-in-der-Sozialhilfe-Suchende (mit Familiennachzug über 25tausend) monatlich ins Land. Wie würdest du das nennen, wenn nicht Umvolkung, he? Aber ich verstehe, dir geht es gar nicht um die Geschändeten, Ermordeten und die Nackten und die Toten bestimmter „biologisch ethnischer“ Herkunft. Dir geht es nur um ein Wort. Damit bist du arbeitsmäßig genug ausgelastet.

Wir haben uns als Gesellschaft nie ausreichend damit auseinandergesetzt, wie tiefgreifend der Nationalsozialismus unsere Sprache verändert hat. Dadurch sind diese Sprachmuster nie richtig verschwunden. Mit dem Erstarken der rechtsradikalen Bewegung – erst Pegida, jetzt AfD – ist dieser Sprachgebrauch wieder in die Öffentlichkeit gekommen. Und wir haben uns daran gewöhnt.

Ja, das haben wir in der Tat nicht. Deshalb wurden auch etlichen Leuten so wie mir mit dieser Volksverhetzungsscheiße ihre Existenzen sowohl bürgerlicher als auch finanzieller Natur genommen, während man vom Staat bezahlte Verbrecher mit Giganto-Spruchbändern „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ oder „Laßt es krachen, laßt es knallen, Deutschland in den Rücken fallen“ in bürgerkriegsähnlichen Szenarien davonkommen ließ. Ach übrigens, Sprachforscher-Darsteller, der Nationalsozialismus hat unsere Sprache nicht tiefgreifend verändert, wie du einfach so daherlügst, es waren solche Mitläufer des herrschenden linksdrehenden Zeitgeistes wie du, die aus jedem Glücksritter ein „Flüchtling“ und aus einer brandgefährlichen Sekte wie dem Islam „die Religion des Friedens“ gemacht haben. So, jetzt kannst du dich bei den Genies bei BENTO wieder ausheulen. Kleiner Trost, danach geben dir Damen bestimmt noch ein paar Nagellack-Tipps.


(Im Original erschienen bei der-kleine-akif.de)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

191 KOMMENTARE

  1. OT: Lichtermärkte, schwarzes Christkind, Beduinenzelte, LKW-Poller…

    PI kam gerade vor ein paar Sekunden bei NDR/Aktuell wegen dem Lichterfest in der Stadt Elmshorn. Der krude Bürgermeister hat voll über PI abgewichst. Die staatlichen Staatsmedien haben PI als so wörtlich „rechte Hetzseite“ diffamiert. Aber das ist wohl jetzt der Ritterschlag von der staatlichen Staatspropaganda!

    http://www.pi-news.net/lichtermaerkte-schwarzes-christkind-beduinenzelte-lkw-poller/

  2. Und auf dem Ober-Nazi-Bau (man beachte: Reichstag!!!) steht sogar in Stein gemeiselt der Nazi-Spruch: „Dem deutschen Volke“. Also liebe rotgrüne Nazi-Jäger. Sofort den Nazi-Bau abreißen und daraufschreiben: „Der islamischen Umma“!

    Und auch den 1. Mai als Feiertag abschaffen. Den hat der Obernazi Hitler persönlich eingeführt.

  3. Wieder mal brilliant formulliert. Danke, Akif! 🙂

    Mir kommt der Typ auf dem Foto gar nicht so unbekannt vor. Man sieht sie derzeit überall und sie tragen Frauen- und Männernamen.

  4. sollten bei allen von uns sofort die Nazi-Alarmglocken klingeln

    Hihi! Die hier? Die können doch gar nicht mehr „klingeln“, weil sie abgehängt wurden:

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_82208220/niedersachsen-kirche-legt-zwei-hakenkreuz-glocken-still.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/hakenkreuz-verzierung-seit-1934-streit-um-hitler-glocke-gemeinde-sucht-loesung-fuer-historisches-vermaechtnis_id_7178760.html

    Wenn ich jetzt zu Weihnachten „Kling Glöckchen, klingelingeling, kling Glöckchen, kling“ singe, muß ich dann sofort mit der Suche nach Nahtzis beginnen?

  5. Bin neulich mit einem „Volkswagen“ auf der „Autobahn“ und dann noch auf der „rechten Seite“ gefahren. Bei der nächsten Ausfahrt bin ich dann noch „rechts“ raus gefahren.

    Lieber Doktor Sommer!

    Bin ich jetzt ein Nazi und dürfen linke Antifa-SA-Schläger meine Wohnung abfackeln und mich bei meinem Arbeitgeber anschwärzen, damit ich meinen Job verliere?


  6. Anatol Stefanowitsch (* 1970 in Berlin) ist ein deutscher Geschwätzwissenschaftler Sprachwissenschaftler. Im April 2012 wurde er auf eine Professur für Geschwätzwissenschaft Sprachwissenschaft am Institut für Englische Philologie der Freien Universität Berlin berufen. Sein Schwerpunkt ist dabei die Korpuslinguistik.

    Die Korpuslinguistik ist ein Bereich der Sprachwissenschaft. Darin werden neue Erkenntnisse über Sprache generell oder über bestimmte einzelne Sprachen erlangt oder bestehende Hypothesen überprüft, wobei als Grundlage quantitative oder qualitative Daten dienen, die aus der Analyse von speziellen Textkorpora oder (seltener) Korpora gesprochener Sprache gewonnen werden.

    Große Verbreitung fand die Korpuslinguistik im deutschsprachigen Raum ab der zweiten Hälfte der 1990er Jahre. Sie steht, wissenschaftstheoretisch betrachtet, dem Generativismus entgegen. Es ist nach wie vor umstritten, ob es sich bei der Korpuslinguistik um eine ABM-Massnahme für taxifahrende Geisteswissenschaftler Methode oder um einen eigenen neuen Zweig der Sprachwissenschaft handelt.

    Aus Wikipedia – wo selbst der dümmste Simpel einen Artikel hat vorausgesetzt er hat die röchtöge Gösönnung.

  7. Pure Deutschenfeindlichkeit und Deutschenhass!
    .
    Theologin Margot Käßmann:
    .
    „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht.“

  8. Diese angebliche,Sprachliche Korrektheit dient nur dazu,unliebsamen,kritischen Menschen,einen
    Maulkorb anzulegen.
    Wenn der Staat oder selbstberufene Teile der Linksversifften Gesellschaft,demnächst bestimmt,was noch gesagt werden darf,komplettiert dies nur die
    Meinungs-und Gesinnungsdiktatur des Merkelsystems und ihrer willigen Helfer.
    Wohin das führt sehen wir ja in Schweden,Gott wird zu „ES“ und der Negerkönig zum Rassistischen Werk
    einer Weltbekannten Kinderbuch Autorin.

  9. OT
    Presseclub (26.11.2017): Chance oder Risiko – Wohin steuert Deutschland nach dem Jamaika-Aus?

    Zu Gast bei bei Sonja Mikich:
    – Ruth Berschens (Handelsblatt)
    – Susanne Beyer (Der Spiegel)
    – Heribert Prantl (Süddeutsche Zeitung)
    – Holger Schmale (Publizist DuMont Hauptstadtbüro)

    https://www.youtube.com/watch?v=B7W0GJoY62I

  10. Danke, Akif! Wenn man heute nicht informiert ist, dann läuft man Gefahr, sowohl in die Fänge der faschistischen Schuldkultsekte als auch in der Sekte des Kinderschänders zu geraten und das Denken zu verlernen. Ich hoffe es noch zu erleben, dass Akif einen Orden für seine unvergleichlich drastischen und treffenden Analysen erhält, ein Kämpfer für Freiheit und Vernunft.

  11. Das Wort „asozial“ wurde auch von den Nazis (National- SOZIALISTEN) geprägt. Wenn man nun mit „sozialer Gerechtigkeit“ wirbt, ist die (rote) „Sozial“demokratische Partei dann auch Nazi?

  12. Die psychische Situation bei den linksgrünen „Professoren“ spitzt sich dramatisch zu.
    Da hilft nur die Einweisung in den Narrenturm und die Anwendung von altbewährten Behandlungsmethoden.

  13. Eine der beliebtesten Attraktionen in Deutschland ist die einzig noch verbliebene „Tante Ju“, (Ju 52) die die Lufthansa unterhält die die jedes Jahr für Rundflüge über allen Städten Deutschlands gebucht werden kann. Es gibt noch zwei weitere interessante Flieger der Lufthansa:

    https://www.dlbs.de/de/Ju-52-Rund-und-Streckenfluege/Ju-52-Flugplan.php

    https://www.dlbs.de/de/Die-Flotte/Junkers-JU-52/index.php

    Die Lufthansa-Ju mit der wohl allen Flugbegeisterten bekannten historischen Kennung „D-AQUI wurde 1936 in Dessau gebaut. Ein im Bento-Jargon waschechtes „Nazi-Flugzeug“! Sofort abwracken! Skandalös, was sich da jedes Jahr am deutschen Himmel abspielt!

    ;))

  14. Die radikalislamische Terrororganisation Hamas
    .
    Die Charta der „Islamischen Widerstandsbewegung“ (HAMAS) die auch gerne von links rot/grünen Politikern hofiert und gepampert wird.. im Kampf gegen Juden.
    .
    Die Zerstörung Israels:
    .
    „Israel existiert und wird weiter existieren, bis der Islam es ausgelöscht hat, so wie er schon andere Länder vorher ausgelöscht hat.“ (Präambel)
    .
    Der Aufruf zum Jihad:
    .
    „Der Jihad ist die persönliche Pflicht jedes Muslims, seit die Feinde Teile des muslimischen Landes geraubt haben. Angesichts des Raubes durch die Juden ist es unvermeidlich, dass ein Banner des Jihad gehisst. wird.“
    .
    Antisemitische Hetze:
    .
    „Das Jüngste Gericht wird nicht kommen, solange Muslime nicht die Juden bekämpfen und sie töten. Dann aber werden sich die Juden hinter Steinen und Bäumen verstecken, und die Steine und Bäume werden rufen:
    ‚Oh Moslem, ein Jude versteckt sich hinter mir, komm‘ und töte ihn.“
    .
    Das im Oktober 1990 vom Hamas verteilte Flugblatt Nr. 65 ruft zum Mord an Juden und zum Verbrennen ihres Eigentums auf: „Jeder Jude ist ein Siedler, und es ist unsere Pflicht, ihn zu töten.“

    http://embassies.gov.il/berlin/AboutIsrael/the-middle-east/naherostendokumente/Die%20radikalislamische%20Terrororganisation%20Hamas.pdf

  15. Ja, hatte ich auch gelesen. „Bento“ ist immerhin so amüsant wie eine Fremdschäm-Show vom Trash-Sender RTL (wobei, so etwas könnte auch auf ARD/WDR oder DDR2 aus Mainz laufen).

    „Arbeit macht frei“ schrieben die Nationalsozialisten zynisch über den Eingang eines KZ‘.
    Es ist nicht minder zynisch heute, wo die Deutschen ihre eigene Vernichtung finanzieren. In der Mittagspause treffen sie die „Schutzsuchenden“. Die sind dann gerade aufgestanden.

    Muss euch demnächst mal ein paar Fotos der neuen allahischen Flüchtilantenhäuser zukommen lassen, die von der SPD Wesseling gegen den Willen der Bürger durchgedrückt wurden.
    Für viele Millionen Deutsche bleibt der Traum vom Eigenheim gleichzeitig ein Traum. Trotz Nullzins, der die Altersversorgungen derer frist, die das Risiko nicht eingehen dürfen, an der Börse zu spekulieren. Denn den Finanzierungskredit bekommt, wie immer, derjenige, der ihn nicht braucht.

  16. Der würgt anscheinend gerade den Inhalt seines Dickdarmes hoch, um ihn noch mal durch zu kauen.
    Respekt!

  17. Seit „bento“ auch Adblocker blockt, kann ich es nur noch mit einem Trick lesen (In Safari schnell genug den „Reader“-Knopf drücken). Trotzdem bin ich auch über diesen unsäglichen Artikel dieses linksextremen Kampfblatts gestolpert. Es ist unmittelbar klar, in welcher Partei Anatol gewesen wäre, hätte sich seine Geburt 80 Jahre früher ereignet. In derselben, in der sich auch alle anderen durchideologisierten Idioten von heute eingefunden hätten, namentlich Mitglieder und Sympathisaten der „Grünen“, „Linkspartei“, „SPD“, Merkel-„CDU“, Kirchen, Gewerkschaften usw. In derjenigen, in der sich die durchideologisierten Idioten, Versager und Verbrecher Deutschlands tatsächlich vor 80 Jahren versammelt haben. Solchen denkunfähigen Idioten muss nur ein charismatischer „Führer“ eine Ideologie implantieren, und sei sie auch noch so verquast, hirnverbrannt oder verbrecherisch, und schon machen sie sie sich zu eigen. „Heute gehört uns Deutschland, morgen die ganze Welt.“

  18. Eridanus 27. November 2017 at 16:23

    Die antideutschen sind halt stinksauer weil sie ihre radikalantideutsche Agenda nicht mehr ohne Widerstand durchsetzen können. Vor 5-10 Jahren hätte der OB das einfach so machen können, ohne jeden Widerspruch zu erhalten. Damals vor 10 Jahren hatte PI auch nur 15-20.000 Leser. Und von den anderen alternativen Medien war noch gar keine im Netz.

    Eins ist sicher, je mehr diese getroffenen „Hunde“ bellen desto näher ist unser Sieg. Die Frage ist nur, ob er noch rechtzeitig kommt. Denn wer weiß schon wie die echten Statistiken in Sachen Islambevölkerung wirklich aussehen.

    Ich hoffe inständig, dass in den USA der große Sturm bald losbricht, und dass die Gerüchte von den 2500-5000 versiegelten Anklageschriften gegen Merkels US-Kumpanen von der linksliberalen Globalistenfront stimmen.

  19. Des Schnäuzens Lieblingsautomarke war Mercedes. Mit was anderem ließ er sich nicht rumkutschieren. SOFORT die Daimler AG zerschlagen und jeden Mercedes-Benz auf der ganzen Welt verschrotten. Hanna, tu was!

  20. Diese ewigen Nazivergleiche gehen mir auf den Keks. Aber einen hab ich auch noch: Die Nazis haben die Sprache benutzt, um ihre Ideologie in der Gesellschaft zu verankern, genauso wie die linksgrünen Dreckschweine heute.
    Was sagt uns das über Nazis und linksgrüne Dreckschweine? Naaaa?

  21. Dieser „Neusprech“, der Worte der deutschen Sprache aussortiert und in Nazi und Nichtnazi-Worte aussortieren will um Menschen in gute Linke und böse Rechte eaufzuteilen, um letztere zu diffarmieren. Orwell´s 1984 wurde hier als Anleitung für ein neues totalitäres linkes (Merkel-) Regime mißbraucht!

    Orwell (1903-1950) hatte dies seinerzeit bereits sehr treffend analysiert, die Linken nichts daraus gelernt:

    „Wenn das Denken die Sprache korrumpiert, korrumpiert die Sprache auch das Denken.“ !!!

    „Sämtliche Linksparteien beruhen auf einem Schwindel, weil ihre Tätigkeit darin besteht, gegen etwas zu kämpfen, was sie in Wahrheit gar nicht zerstören wollen.“

    „Die Schwäche aller linken Parteien ist ihre Unfähigkeit, etwas Wahres über die unmittelbare Zukunft zu sagen.“

    „Je fester man davon überzeugt ist, im Recht zu sein, desto natürlicher ist der Wunsch, jeden anderen mit allen Mitteln dahin zu bringen, ebenso zu denken.“

    „Human Gesinnte sind immer Heuchler.“

    „Freiheit ist mehr wert als bunte Bänder.“

    „Freiheit ist die Freiheit zu sagen, dass zwei plus zwei vier ist. Wenn das gewährt ist, folgt alles weitere.“

    „Wir leben in einem Albtraum, gerade weil wir uns das irdische Paradies einrichten wollten.“

    „In neun von zehn Fällen ist ein Revolutionär bloß ein Aufsteiger mit einer Bombe in der Tasche.“

    „Das wirklich beängstigende am Totalitarismus ist nicht, dass er Massaker begeht, sondern dass er das Konzept der objektiven Wahrheit angreift: Er gibt vor, die Vergangenheit wie die Zukunft zu kontrollieren.“

    Kaum zu glauben, welche Parallelen sich zur aktuellen gesellschaftlichen Entwicklung in diesem linksgrünchristlichsozialistisch regierten Deutschland zeigen. Orwell müßte demnach ein übler Rechtspopulist gewesen sein!

  22. Man stelle sich mal vor, dieser Staat würde nicht jede asoziale, arbeitsscheife Pfeife subventionieren und „Künstler“ und drollige „Wissenschaftler“ müssten sich, wie früher die Gaukler, ihr Essen auf dem Marktplatz verdienen, also ehrlich, sonst Teeren und Federn…..

    Wir hätten keine maroden Straßen, Brücken, Schienen mehr, die Schulen wären tip-top……..
    Und die Kneipen hätten keine Probleme mehr mit fehlenden Tellerwäschern, da könnten dann diese ganzen Nasen sich ihre dünne Suppe ehrlich verdienen…..

  23. Hanna Schätzelchen, ich denke, das ganze Thema überfordert Dich ein wenig!

    Du solltest Urlaub machen (für immer) am besten in Schweden.

  24. Anatol, der Laberprofessor!

    Prima Analyse von Akif – wenn er sich bloß nicht immer so in organische Intimbereiche verirren würde! Für durchschnittsdeutsche Leser eher unangenehm! Muss man da immer hineinstopern? Scheint da seine nichtdeutsche Abkunft durch?

  25. Es sollte erstens „aussondert“ und danach „aussortiert“ heißen, sorry für das Doppelt-Gemoppelte. Es gibt leider keine „Bearbeiten“- Funktion.

  26. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.
    Seiner akademischen Karriere wird dieser Einwurf bestimmt nicht schaden.

  27. DDR2 Doku über Libanesen in Berlin („Deutsche TV-Serie“)

    „Läden, Kioske, Bäckereien und Brautmodeläden tragen arabische Schriftzeichen,
    man trifft sich zum Chai vorm Falafelladen oder braust mit dem tiefgelegten BMW
    die Sonnenallee entlang: Berlin-Neukölln ist fest in arabischer Hand. Und ja (!! *)
    es gibt dort auch kriminelle Banden, libanesische Clans, in deren Lebenswelt die
    hoch gelobte Miniserie „4 Blocks“ von Regisseur Marvin Kren durchaus
    realitätsnah eintaucht. “

    Libanesisches Clanleben in Berlin zeigt die deutsche Miniserie „4 Blocks“ –
    realistisch, mit hohem Tempo und tollen Darstellern … (snip, wuergereiz > eimer)

    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Film-und-Fernsehen/In-den-Strassen-von-Neukoelln

    …und ja, berlin war mal eine reise wert,
    heute faehrt man lieber weiter nach polen oder ungarn.

  28. Schöner BENTO Artikel. Genauestens beschrieben wie die linke Seite agiert.
    Man könnte alles gegen Linkssprech ersetzten. Worte wie Multikulti.
    Offene Gesellschaft. Zweigt mal wieder in herrlicher Weise die Verlogenheit und Doppelmoral die heute Ganz und Gebe ist. Ich rede mit so vielen Leuten die alles sehen wie wir, aber es niemals offen sagen würden. Genauso ich. Lieber Guerilla Taktik. Ich spreche alles Rechte in linker Sprache aus und viele Stimmen zu. So kann man sein Gedankengut meiner Meinung nach erfolgreich und trotzdem sicher verbreiten. Wie in „Mit Linken Leben“, Links und Rechte umfassen einander. Wir sollten die Linken geschickt assimilieren und uns nicht über Sie aufregen.

  29. LEUKOZYT 27. November 2017 at 17:08

    Berlin verkommt zunehmend zu einem 3-Welt-Dreckloch der übelsten Sorte. In 10-20 Jahren wird wohl eher Lagos als Berlin eine Reise wert sein- 🙂

  30. „Einerseits gibt es Begriffe, die durch die Nazis eingeführt wurden, wie das Wort „Lügenpresse“. Da ist der Fall eindeutig.“

    Nein, das ist eine Lüge, wie man bei Wikipedia nachlesen kann:
    „Lügenpresse ist ein politisches Schlagwort, das polemisch und in herabsetzender Absicht auf mediale Erzeugnisse gerichtet ist und sich seit der Mitte des 19. Jahrhunderts im deutschen Sprachraum nachweisen lässt. Zunächst wurde es gelegentlich von konservativen Katholiken gegen die im Zuge der bürgerlichen Revolutionen entstandene liberale Presse gewandt. Im Kontext des Ersten Weltkrieges fand „Lügenpresse“ sehr viel häufiger Verwendung; hier bezeichnete es aus Sicht Deutschlands und Österreich-Ungarns die Presse der Feindstaaten. Sowohl vor als auch im Nationalsozialismus nutzten NS-Agitatoren das Schlagwort im Rahmen ihrer antisemitischen Verschwörungstheorie zur Herabsetzung von Gegnern als Kommunisten und Juden sowie der Behauptung einer Steuerung der Presse durch ein „Weltjudentum“. Nach der Machtergreifung und der Gleichschaltung der Inlandspresse wurden die Medien der späteren Kriegsgegner mit „Lügenpresse“ geschmäht.

    Darüber hinaus fand „Lügenpresse“ auch in Organisationen der Arbeiterbewegung zur Abwertung von als bürgerlich oder kapitalistisch wahrgenommenen Teilen der Presse sowie in der Exilpresse als Bezeichnung für die gleichgeschalteten NS-Medien Verwendung.“

  31. Es ist drollig ,wie einfache Geister Demokratie wahrnehmen. So lange es links gestrickt ist, ist alles in bester Ordnung. Sobald sich Kritik abzeichnet, drehen gewisse Kreise am Rad. Das ist drollig.

  32. Aber, aber; wer wird denn so einen Nahziiiisprech wie Umvolkung noch gebrauchen? Viel netter ist doch der von der UN gebrauchte Begriff der
    „Replacement Migration“ (einfach googeln). Auch ganz nett ist die von der CDU im Regierungsprogramm 2017 verwendete Formulierung „Das macht es möglich, dass wir unseren humanitären Verpflichtungen durch Resettlement und Relocationnachkommen.“
    I.on
    Als braucht es solch pöööse Worte wie „Umvolkung“ nicht.
    I.off

  33. Babieca 27. November 2017 at 16:45
    Eine der beliebtesten Attraktionen in Deutschland ist die einzig noch verbliebene „Tante Ju“, (Ju 52)

    Und in der Schweiz betreiben ein paar unverbesserliche Fröntler
    (Hitlers Anhänge in der Schweiz) https://de.wikipedia.org/wiki/Frontenbewegung
    noch 3 drei JU-52 (HB-HOS / HB-HOT / HB-HOP).
    Schlimm daran ist, dass diese Flüge auch noch sehr beliebt sind. Wenn sie gemütlich am Himmel vorbeiknattern springen unsere Grosskinder auf und zeigen mit gestrecktem Arm zum Himmel.
    https://www.ju-air.ch/

  34. Haremhab 27. November 2017 at 17:09

    @Aktenzeichen_09_2015_A.M.

    Wer Sprache kontrolliert, hat die Macht über Menschen.
    ********************************************
    Korrekt! Vorgestern in der „Aktuellen Kamera“ von einer der propagandistischen Maulhuren in die Kamera geheuchelt: „Kein Wort ist illegal….“ so so, welche Erkenntnis in einer angeblichen, so hoch gepriesenen freiheitlich-rechtlichen westlichen Demokratie und pluralistischen Gesellschaftsordnung??!! Natürlich bezog sich diese Feststellung der linken Volkspädagogin auf Erdogankritiker und nicht innenpolitisch auf diejenigen, welche sich nicht auf Merkel-Kurs unserer „Qualitätsmedien“ befinden!

  35. Da die Juden vom Islamismus genauso viel Angst haben wie vom Naitonalsozialismus meinen anscheinend die Linken die Juden als Nazi. Deshalb bezeichne ich die Nazischreier Antisemiten

  36. Danke Akif! Ich fühle mich gleich besser. So ungefähr würde ich es auch ausdrücken. Übrigens, ich bin nicht nur Aggro sondern auch NAZI = Nicht An Zuwanderung Interessiert!

  37. *http://www.bild.de/bild-plus/news/inland/weihnachtsmarkt-an-der-gedaechtniskirche/betonpoller-koennen-selbst-zur-waffe-werden-53990398,view=conversionToLogin.bild.html

    ###

    http://www.bild.de/politik/inland/thomas-de-maiziere/weihnachtsmaerkte-de-maiziere-53994164.bild.html

    Die Terrorgefahr ist weiter hoch. Trotzdem appellierte Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (63, CDU) an die Deutschen, die Weihnachtsmärkte zu besuchen.
    Die Bürger sollten „achtsam aber nicht furchtsam“ sein, sagte er zu BILD: „Die Weihnachtsmärkte gehören zu unserem Leben und unserer Kultur.“

    Die Märkte sähen heute anders aus als vor einigen Jahren, „und das ist auch gut so“, ❗ erklärte der Minister mit Blick auf die Sicherheitsvorkehrungen:

    „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch. Jederzeit. Überall.“

    ###

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article170986620/Mehr-als-zwei-Millionen-Kinder-in-Deutschland-leben-von-Hartz-IV.html

    Wegen Fluchtmigration und Zuwanderung insbesondere aus Rumänien und Bulgarien leben mehr Kinder in Deutschland von Hartz-IV-Leistungen. Das geht aus Daten der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, die den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vorliegen.

    Dabei sei die Zahl der ausländischen Kinder, die entsprechende Leistungen erhalten, im selben Zeitraum um gut 170.000 auf 583.639 gestiegen – das sind 41 Prozent mehr als im Juni 2016. Die Entwicklung lässt sich laut Redaktionsnetzwerk vor allem durch die starke Fluchtmigration nach Deutschland erklären.

    Weil wegen schnellerer Verfahren inzwischen mehr Flüchtlinge Grundsicherung erhalten und die Kosten der Unterkunft erstattet bekommen, hatte das Bundesfinanzministerium vergangene Woche für 2017 zusätzlich 900 Millionen Euro bewilligt.

    <<<Schon tausend Mal gesagt und noch nie von den Personen, die unseren Staat lenken und die es betrifft/betreffen sollte, gehört: Ein Sozialstaat mit offenen Grenzen funktioniert nicht, hat noch nie funktioniert und wird nie funktionieren.<<<

    <<<Mit anderen Worten : die Kinder all derer, die sich ihr Leben selbst finanzieren, sind dem deutschen Staat 192€ Kindergeld wert. Und die Kinder all derer, die erwerbslos sind und sich eigene Kinder eigentlich gar nicht leisten könnten, sind 311€ plus Wohngeld für ein weiteres halbes Zimmer wert. Wundert sich bei dieser Ungerechtigkeit eigentlich noch jemand, dass vorallem die zweite Gruppe viele Kinder hat? Wir bekommen doch genau das, wofür wir zahlen, und selektionieren mit unserem Sozialsystem längst gegen uns selbst.<<<

    ###

    Macht den Fettklops gleich sympathischer 🙂

    http://www.bild.de/regional/berlin/straftaten/so-gehts-dem-opfer-nach-der-messerattacke-53991314.bild.html

    Opfer Ibrahim M.

    ###

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Motiv-fuer-Auto-Attacke-vor-Disco-in-Cuxhaven-weiter-unklar

    Zeugen hatten ausgesagt, dass der Mann den weißen Kleinwagen gezielt und bewusst in die Gruppe gelenkt hat. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Asylbewerber aus der Stadt an der Nordseeküste, vermutlich einen Syrer. Ein politisches Motiv halten die Ermittler für eher unwahrscheinlich. Sie vermuten, dass der 29-Jährige zuvor in einen Streit in oder vor der Disco „Flair“ verwickelt war. Deren Betreiber schrieben dagegen auf ihrer Facebook-Seite, dass es nach ihren Erkenntnissen keinen Konflikt in ihren Räumen gegeben habe.

  38. Wie überflüssig solche Leute sind, erkennt man daran, dass es für solche Dödels im Ausland keinerlei Berufsperspektiven gibt. Irgend-etwas-mit-Nazis-Studium ist dort etwa so vermittelbar wie ehemaliger SED-Funktionär.

    Bei uns wird man dafür bis zum Lebensende gehutscht und alimentiert.

  39. http://www.spiegel.de/politik/ausland/george-soros-viktor-orban-partei-uebersetzt-buch-von-deutschem-ufologen-a-1180458.html

    Das Traktat gegen den liberalen Großspender stammt von Andreas von Retyi, einem deutschen Verschwörungstheoretiker und Ufo-Gläubigen.

    Die Orbán-Regierung beschuldigt den US-Milliardär, einen Plan zu verfolgen, um Millionen Migranten in Europa anzusiedeln und die „nationale und christliche Identität“ der Völker Europas auszulöschen. Zugleich missfällt ihr, dass Soros zivile, teils regierungskritische Organisationen unterstützt.

    https://www.welt.de/finanzen/article171004307/Orban-forciert-Verschwoerungs-Kampagne-gegen-Soros.html

    Rétyis Werk vermutet hinter Soros’ Aktivitäten einen perfiden Plan, Europa zu schwächen.

    Er unterstellt ihm, die Flüchtlinge nicht allein aus humanitären Gründen willkommen zu heißen. Stattdessen locke er sie bewusst an, um das abendländische Europa zu destabilisieren. Gleichzeitig installiere er mit seinen Netzwerken Schattenregierungen.
    Am Ende wolle Soros aus politischer und wirtschaftlicher Instabilität Kapital schlagen, so Rétyis These. Denn letztlich gehe es dem skrupellosen Investor noch immer um Spekulationsgewinne.

    ###

    *http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g20-prozess-in-hamburg-angeklagter-fabio-v-auf-freiem-fuss-a-1180505.html

    ###

    Sa läuft Kahane das Wasser im Mund zusammen.

    *https://www.welt.de/geschichte/article170868845/Die-roheste-Form-kommunistischer-Staatlichkeit.html

    Gewaltforschung ist aktuell einer der interessantesten Trends in der internationalen Geschichtswissenschaft.

    Seit Timothy Snyders Weltbestseller „Bloodlands“ über das Gebiet Ostmitteleuropas, in dem 1932 bis 1945 mindestens 14 Millionen Menschen abseits von Kriegshandlungen gewaltsam ums Leben kamen, weiß das auch die breite Öffentlichkeit.

    Wesentlich bei der Entgrenzung der Gewalt war der russische Bürgerkrieg 1917 bis 1922, aus dem die Bolschewiki als Sieger und die Sowjetunion als neues Staatsgebilde hervorgingen.

    *https://archive.org/details/the-bloodlust-of-bolshevism

  40. ich finde es cool Gutmenschen mit Nazisprachgebrauch mal so richtig zu verunsichern. Ihr nicht?

  41. Stefanowitsch sollte sich gelegentlich um den Sprachgebrauch im Koran kümmern und die kritischen Stellen hervorheben; den Rest kann er auf einer A4-Seite publizieren.

    Anatol stellt fest: „Entwicklungen, in denen bestimmte Bevölkerungsgruppen entrechtet, vertrieben und vernichtet wurden (280 Millionen Opfer des Islams), haben immer mit einer entmenschlichenden Sprache begonnen.“

    Richtig, entmenschlichende Sprache z.B. gemäss Sure 8:55:
    „Gewiß, die schlimmsten Tiere bei Allah sind die, die ungläubig sind und (auch) weiterhin nicht glauben.“

    Der Koran entmenschlicht Nicht-Mohammedaner und degradiert sie zu Tieren.
    280 Millionen Tiere wurden geschlachtet und versklavt.

    An die Arbeit, Anatol!

  42. Wir müssen die alte Sprache wiederbeleben. Wir sollten sie konsequent verwenden und wieder zu einer Selbstverständlichkeit werden lassen.

  43. Das Wort LÜGENPRESSE wurde nicht von den Nazis im dritten Reich „eingeführt“. Es wurde bereits im ersten Weltkrieg von beiden Seiten benutzt. Diesen Schwachmaten interessiert die Wahrheit jedenfalls nicht. Dioe Geschichte wird solange verbogen bis es in das eigene Weltbild passt.
    Auch die Linken/Linksradikalen hatten den Begriff in den 60/70er Jahren genutzt (da war es wohl nicht so sehr Nahtsi).

  44. Anatol Stefanowitsch und andere „Wissenschaftler“, betreiben seit 1969 genau diese hysterische Form von Öffentlichkeit, die sie jetzt anklagen. Sie mögen anfänglich ein Regularium dargestellt haben, inzwischen ist aber ihre 360 Grad Wende fast vollständig vollzogen. Sie sind die vorhalten sich so, wie sie es einst gehasst haben. Diese Moore hätten längst gehen können…

  45. Ich gehe mal davon aus das dieser „Sprachheini“ einen voll an der Glocke hat.
    Bei den Wahlen regt sich auch keiner über den Sprachgebrauch auf. Wahl – Kampf , Sondierung, Eingliederung usw.

  46. Historiker haben herausgefunden, dass A. Hitler öfter die Redewendung „Guten Morgen“ verwendete.
    Dieser Nazi-Ausdruck darf ab sofort nicht mehr verwendet werden!

    Unerklärlich ist auch, dass der Bundestag immer noch „Reichstag“ heißt und die Fahrerlaubnis „Führerschein“?
    Sollten da nicht endlich die Strafverfolgung tätig werden?

    Auf der sicheren Anti-Nazi-Seite sind wir erst, wenn wir alle Esperanto sprechen…

  47. „Einerseits gibt es Begriffe, die durch die Nazis eingeführt wurden, wie das Wort „Lügenpresse“. Da ist der Fall eindeutig. Wer solche Wörter gezielt benutzt, bedient sich am Gedankengut der Nationalsozialisten. Und da frage ich mich, warum überhaupt noch darüber diskutiert wird, ob solche Ideen rechtsradikal sind.“

    Ist Anatol e bissl meschugge?
    „Lügenpresse“
    „Eingeführt“
    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse

    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse#Fr.C3.BChe_Verwendungen_vor_1848

  48. Wenn der Herr auf dem Bild oben noch lange Eckzähne und spitze Fingernägel hat, sieht er aus wie Nosferatu..

  49. Der AnatoL sollte sich mal um das eindeutige KILLERVOKABULR des KORANS kümmern! Da hat er wohl Angst vor den Killermoslems!

  50. int 27. November 2017 at 17:44

    „Einerseits gibt es Begriffe, die durch die Nazis eingeführt wurden, wie das Wort „Lügenpresse“. Da ist der Fall eindeutig. Wer solche Wörter gezielt benutzt, bedient sich am Gedankengut der Nationalsozialisten. Und da frage ich mich, warum überhaupt noch darüber diskutiert wird, ob solche Ideen rechtsradikal sind.“

    Ist Anatol e bissl meschugge?
    „Lügenpresse“
    „Eingeführt“
    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCgenpresse
    —————————-
    Der Wikipediaeintrag ist zum Teil genauso unerträglich hetzerisch und verblödet, wie der dämliche Vogel da oben.

  51. Bloß gut das klein Anatol er noch nicht an die Fernbedienung darf, wenn er erst wüsste was seit Jahrzenten jedes Wochende auf N24, ntv oder im GEZ-Erziehungs TV läuft implodiert das Vakuum zwischen den Ohren vollends.

  52. cruzader 27. November 2017 at 17:52

    Ist das ein Mikro oder eine Warze?

    Werder das eine noch das andere. Das ist eine sogenannte Sprechblase.

  53. Eindeutig, so so. Wer das also benutzt, bedient sich am Gedankengut… na sowas.
    es gibt also keine Presse, die lügt, außer du bist ein Nazi . . .

    Was für eine gequirlte Scheiße

  54. „Ist Anatol e bissl meschugge?“

    Vielleicht lügt er auch nur e bissl,
    oder er ist schlicht uninformiert,
    für einen Sprachforscher ist das der Super-Gau.
    In der Zeit der Laber-Fächer und Prostituierten-Unis jedoch scheint
    „Postfaktisches“ normal zu sein.

  55. So ein Mist, dass die Nazis deutsch gesprochen haben. Da kann man als Linksradikaler Sprachforscher (Nazijäger/Ankläger (jeder Andersdenkende ohne PC)) schön alles, was auf deutsch gesagt wurde in die rechte Ecke stellen und sonstwas behaupten. Es ist zum Verzweifeln mit diesen linksgrünen Denunzianten und Bessermenschen !!!

  56. DAS BILD GANZ OBEN ZEIGT WOHL EINEN DER CHEFFESTRATEGEN DER GRÜNEN KINDERFICKER,
    DIE SICH AUF EINMAL GEDANKEN ÜBER BIENEN UND SCHMETTERLINGE MACHEN, NACHDEM ES
    DIESMAL MIT DEM ABSTAUBEN UND SCHMAROTZEN ALS RE“GIER“UNGSMITGLIEDER ZUM GLÜCK
    FÜR UNS ALLE NICHT GEKLAPPT HAT

    der Gesichtsausdruck zeigt einen hochintelennten Geschwätzwissenschaftler, dem man ohne fremde
    Hilfe nicht mal das Rausbringen einer Mülltüte zutraut, also ein in Frage kommender MinisterKandidat für
    jedes Amt, dass die neue GroKo für die nächsten Jahre zu vergeben hat

    der passt auch optisch wunderbar zur jetzigen geschäftsführenden Ansammlung von Monstern und
    Mutanten, die ALLES machen werden, um ja nicht von den Fresströgen vertrieben zu werden

    DAS ALLES IST NUR NOCH ALS VÖLLIG IRRE ZU BESCHREIBEN

  57. „Einerseits gibt es Begriffe, die durch die Nazis eingeführt wurden, wie das Wort „Lügenpresse“. Da ist der Fall eindeutig.“

    Wirklich phantastisch, was dieses Land mittlerweile für „Wissenschaftler“ hervorbringt. Dabei hätte ein Blick selbst in die links gewirkte Wikipedia ihn vor diesem Fauxpas bewahren können.

    Oder man gebe in „Google Books“ mal den Begriff „Lügenpresse“ ein.
    Mein ältester Treffer führte nur innerhalb einer Minute zu einer Ausgabe von 1851 in der das Wort Verwendung findet.

  58. @Demonizer 27. November 2017 at 17:52
    „int 27. November 2017 at 17:44
    (…)
    Der Wikipediaeintrag ist zum Teil genauso unerträglich hetzerisch und verblödet, wie der dämliche Vogel da oben.“

    Wiki hinsichtlich Ideologie umd politischer Ausrichtung, hinsichtlich Tendenziösem, ….
    Darüber müssen wir uns nicht unterhalten.
    Das hieße „Eulen nach Athen zu tragen“.

    „…hetzerisch“
    Ja.

  59. Eridanus 27. November 2017 at 16:39
    Bin neulich mit einem „Volkswagen“ auf der „Autobahn“ und dann noch auf der „rechten Seite“ gefahren. Bei der nächsten Ausfahrt bin ich dann noch „rechts“ raus gefahren.

    Lieber Doktor Sommer!
    Bin ich jetzt ein Nazi und dürfen linke Antifa-SA-Schläger meine Wohnung abfackeln und mich bei meinem Arbeitgeber anschwärzen, damit ich meinen Job verliere?

    Antwort Dr. Sommer:
    Lieber Eridanus,
    vermutlich hattest Du noch keine erregenden Erlebnisse im Rahmen der Migration und der wahren Lebensführung. Es gibt auf der Welt so viele Menschen, die nicht einmal eine Schreibmaschine haben, so dass es für jeden mitfühlenden Menschen natürlich eine Selbstverständlichkeit darstellt, allen, außer sich selbst zu helfen. Schau, Du hast einen Fernseher, ein Mobiltelefon, Auto, Wohnung, und.. und… und.
    All das haben eben noch nicht alle Menschen auf der Welt. Du wirst also solange Deine Ansprüche zurückstellen müssen, bis es allen Menschen gleich geht. Dann wird es auch Dir einleuchten, dass man auf diesem Wege, jedem Egoisten, der sein Vermögen und seine Freiheit genießen möchte, mit angemessenen Mitteln darüber aufklärt, worum es wirklich geht: Teile alles was Du hast, freiwillig mit allen auf der Welt!
    Dann erst haben wir das Paradies erreicht. Bis dahin… fick Dich, du Nazi!

  60. Fundstück: GUTER TEXT!!!

    Während in Oberhausen (NRW) wieder einmal ein Mensch von sog. „Südländern“ erstochen (DerWesten) und in Dresden-Friedrichstadt eine Sozialarbeiterin von einem Syrer vergewaltigt wird (Mitteldeutsche Zeitung), fährt in Cuxhaven ein Syrer mit einem Auto in eine Menschenmenge (Welt Online).
    Während sog. Schutzsuchende einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Essen planen und in Berlin ein Mann wegen des Tragens eines Kreuzes von Afgahnen niedergestochen wird (BZ), wird ein 35-Jähriger in Velbert (NRW) so schwer von ominösen Südländern verprügelt, dass er bislang nicht in der Lage war, sich zu der Tat zu äußern (DerWesten).
    Während all diese Gewalttaten in diesen Zeiten hundertfach und tausendfach geschehen, während Weihnachtsmärkte mit Betonsperren vor fanatischen Islamisten geschützt, Christenfeste politkorrekt umbenannt und diesem Wahnsinn mit weiterem ungebremsten Zuzug immer weiter Vorschub geleistet wird, verleumdet man die Kritiker dieses Irrsinns als Nazis und Rassisten, terrorisiert oppositionelle Politiker mit Stasi-Methoden und lässt das Staatsvolk seine eigene Verdrängung finanzieren.
    Man erfindet ein drittes Geschlecht, verhunzt die eigene Sprache und vertuntet die Gesellschaft, und um sicher dabei zu gehen, dass der Bürger sich nicht gegen diese Angriffe zur Wehr setzt, sorgt man durch armutserzeugende Arbeitsmarktreformen für dessen Existenzängste, bestraft Dissidenten mit gesellschaftlicher Ächtung bzw. beruflicher Vernichtung und fährt ein nie dagewesenes mediales Täuschungsmanöver, welches die Wahrheit systematisch verdreht.
    Irgendwann einmal werden kommende Generationen danach fragen, wie sich ein ganzes Volk, so sehr täuschen und einschüchtern lassen konnte, dass es nicht willens oder imstande dazu war, diesen Spuk zu beenden und stattdessen wehrlos und sehenden Auges in den Untergang marschierte.

  61. @ Babieca 27. November 2017 at 16:37

    Sie sollen nicht singen, sondern flöten,
    hat die Staatsratsvorsitzende glasklar gesagt.

    Übrigens diese Woche fällt bis in die Niederungen Schnee,
    dann dürfen Sie schon mal texten nach Merkelowa-Art:
    Schneeröckchen, Weißglöckchen, tarattattatamm oder so.
    https://images1.dawandastatic.com/Product3/70746/70746387/product_l/1413584454-746.jpg
    Angela Kasners Kindheitstraum war Primaballerina.
    Aber da sie zwei linke Füße hat, wurde daraus nichts.
    Nun geht sie dem Publikum als Kanzlerette
    auf die Nerven. Hauptsache Jubelperser –
    und Minderwertigkeitskomplexe sublimiert.
    Andere Wunschträume pflege sie noch,
    Reise mit der Transsib (hoffenl. One-Way)
    u. Talksshows moderieren; kann man gugeln.

  62. @ Hastalapizza 27. November 2017 at 17:43

    Historiker haben herausgefunden, dass A. Hitler öfter die Redewendung „Guten Morgen“ verwendete.
    Dieser Nazi-Ausdruck darf ab sofort nicht mehr verwendet werden!

    Unerklärlich ist auch, dass der Bundestag immer noch „Reichstag“ heißt und die Fahrerlaubnis „Führerschein“?
    Sollten da nicht endlich die Strafverfolgung tätig werden?

    Auf der sicheren Anti-Nazi-Seite sind wir erst, wenn wir alle Esperanto sprechen…

    —————

    Dito. Wir brauchen ein Neusprech. Wie so was geht, kann man in Georg Orwells 1984 nachschlagen …

  63. Ansatz zur Entnazifizierung der mèrkèldeutschen Sprache:
    Umvolkung -> Umvölkerisierung, Umpacken
    Volk -> Pack.
    Lügenpresse -> Schariamedien
    Mischvolk -> Merkelpack
    Endlösung -> Friedensislahm
    Überfremdung -> Özdemirisierung
    Blockwart -> Prantljünger
    Völkischer Beobachter -> SPD Vorrückseitwärts
    National-Sozialist -> Nachhaltig-Rothgrüner
    Propaganda Kompanie -> Asyl-Helferkreis
    Asiatischer Bolschewismus -> linker Humanismus
    Panzerschokolade -> Becks Meth
    Ermächtigungsgesetz -> Sie schaffen das, aber ohne mich
    Volksgemeinschaft= Göringpack

  64. RechtsGut 27. November 2017 at 18:06
    ….

    Irgendwann einmal werden kommende Generationen danach fragen, wie sich ein ganzes Volk, so sehr täuschen und einschüchtern lassen konnte, dass es nicht willens oder imstande dazu war, diesen Spuk zu beenden und stattdessen wehrlos und sehenden Auges in den Untergang marschierte.

    ——————

    Passiert den Deutschen offensichtlich immer wieder. Erst glauben sie an den Weihnachtsmann, dann an den Kaiser, dann an einen Führer oder auch mal an den Sozialismus. Und jetzt, wo Schwule und Lesben überwiegend das Sagen haben, glauben wir an den friedfertigen Islam, wo gerade eben 300 solcher Figuren in Ägypten in die Luft geflogen sind, weil andere Muslime anderer Meinung sind … und das ist erst der Anfang.

  65. Andererseits ist Wiki hinsichtlich des Datenvolumens,
    der Information nicht mehr wegzudenken.
    Gäbe es wiki nicht,
    man müsste es erfinden.

    Ich beschränke mich auf Wissen und (nachvollziehbare) Fakten.
    Ein solches Faktum ist das nachweisbare Datum der (bisher bekannten) ersten Benutzung des Wortes „Lügenpresse“,
    welches den „Sprachforscher“ ganz einfach als Blödbabbler ausweist.

  66. Akif, brillant wie immer und den Nagel auf den Kopf getroffen!

    Was ist dieses „Es“auf dem Foto? Aus dem Gender-Lab entwichen????

    Dem mag man nicht auf der Straße begegnen!

  67. OT!
    In den linksgrünen Drecks-Medien werden gerade die dank des Islams mit Beton einmauerten Christkindlmärkte schöngeredet.
    Wörtlich heißt es, der Andrang ist sehr groß, die Besucher fühlen sich sicher.

  68. Babieca 27. November 2017 at 16:57

    Des Schnäuzens Lieblingsautomarke war Mercedes. Mit was anderem ließ er sich nicht rumkutschieren. SOFORT die Daimler AG zerschlagen und jeden Mercedes-Benz auf der ganzen Welt verschrotten. Hanna, tu was!

    ———–

    Alle Schäferhunde töten

  69. Können wir uns nicht darauf einigen, dass es „Rotfront, du mieses Stück Scheiße!“ heissen muss?

  70. Lügenpresse ist eh viel zu harmlos.
    Hurenpresse oder Hasspresse triffts da schon eher.
    Oder Fotzenpresse 😀

  71. Nachdem der legendäre „Dr. Sommer“ verstorben ist, hat sich der Speichel der Sache angenommen und zur Rettung der Welt das Ersatzformat „Bento“ ins Leben gerufen.

    Lieber Dr. Anatol.
    Im Geschichtsunterricht habe ich gehört, dass Adolf Vegetarier war, Tiere mochte und sich täglich die Zähne geputzt hat.
    Was soll ich tun, um nicht unter Verdacht zu geraten?

    Hanna, 16 Jahre, aus Berlin

  72. @ Drohnenpilot 27. November 2017 at 16:39

    Pure Deutschenfeindlichkeit und Deutschenhass!
    .
    Theologin Margot Käßmann:
    .
    „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht.“

    Die hat sich doch mittlerweile ihre letzten, noch brauchbaren Gehirnzellen weggesoffen.

  73. Herrliches Foto
    Was ich kurz sagen will: Jawoll, Nazisprech kommt wieder hervor und zwar bei den anderen.

    Bushaltestelle schleimt sich ein Deutscher in den 30ern bei zwei Arabern in den 10ern ein. Jaa, ich kann ja auch ein bisschen arabisch! Blabla. Jaa, wenn es drauf ankommt sind wir alle Brüder und Schwestern, dann sind wir alle Menschen.
    Ohmann wie widerwärtig!
    Ich dann, nein wir sind eben nicht alle Brüder und Schwestern,wenn’s drauf ankommt. Dann eben genau nicht.

    Alle erschrocken und er fragt direkt gereizt,wieso nicht. Also gebe ich zu bedenken,dass gerade wieder ein Syrer in eine Menschenmenge fuhr.
    Mehr sagte ich erstmal nicht.
    Er dann empört neben seinen neuen Jugendlichen Freunden : alle Moslems sind Scheisse oder was?
    Ich ihn drauf aufmerksam gemacht, dass das seine Worte sind nicht meine aber wenn er das gern so sehen will, bitte sehr.
    Da fiel ihm die Kinnlade runter.
    Und noch mehr Nazisprech spülte er aus. Da kam dann was mit Faschismus und Rassismus und Nazis, nämlich.
    Ich wies ihn darauf hin, dass er
    a) nicht ganz dicht sei
    und
    b) er doch diese Schlussfolgerungen zieht und somit er der Nazi ist und der Faschist. Das ist in seinem Kopf und nicht in meinem. Ich habe lediglich gesagt dass ein Syrer…. und dass der wohl kaum dachte, dass wir alle Brüder und Schwestern sind, als es drauf ankam.

    Das machte ihn direkt hilflos.
    Dann kam der Bus, der proppevoll war. Ich setzte mich nach hinten und hörte kurz darauf,wie er mit den Fahrgästen in der Mitte sprach. Man müsse seinen Humor behalten, meinte er und den Anfängen wehren, denn damals waren es die Juden und heute die Moslems.
    Da konnte nicht umhin, ihm durch den Bus nocheinmal zu bescheinigen in doppelter Ausfertigung, dass er eindeutig nicht ganz dicht ist.

    Im mit Ausländern voll besetzten Bus lässt der diesen Spruch voller Überzeugung ab.
    Ich bitte euch, das kann man ja nicht einfach hinnehmen. Die denken ja, wir ticken alle so bescheuert.
    Nein, das geht so nicht.

  74. Scherbengericht 27. November 2017 at 17:08

    ***Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.***

    ———————————————————–
    Ich freue mich sehr,
    dass endlich mal jemand dieses wahre Wort auch richtig zitiert und schreibt!!
    🙂

  75. Habe gerade mal bei Bento reingeschaut. Da gibt’s auch einen Artikel über unseren geliebten Künstler Ruch und seine Mahnmal-Aktion.

    Bento stellt zwar ganz klar fest, dass Höcke ein Rassist sei, aber auch, dass bei der Aktion nicht viel bei rausgekommen ist. Ruch an Bento berichtet, dass Höcke zu Adolf Hitlers Geburtstag Holzhacken im Wald war (hahahahaha) und dass man in der Mülltonne ein uraltes Tagebuch seiner Frau gefunden habe (wow!). Am 3. Dezember will Ruch uns mit allem belästigen, was er so rausgefunden hat. Es wurde aber schon angemerkt, dass es nicht viel sein wird.

    http://www.bento.de/politik/bjoern-hoecke-zentrum-fuer-politische-schoenheit-veroeffentlicht-details-ueber-den-afdler-im-hoerbuch-1884702/

  76. zu der obigen Visage
    fiele mir vieles ein . . .
    doch mein Wunsch
    nach geistiger Hygiene
    verbietet mir,
    Gedankengänge weiterzuverfolgen.
    Stasi-Handeln stört ihn nicht?

  77. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-wirtschaft/folge-von-migration-immer-mehr-kinder-leben-von-hartz-iv-15312162.html

    Allerdings tauchen auch immer mehr Kinder aus Rumänien und Bulgarien in der Hartz-IV-Statistik auf.

    Seit Anfang 2014 gilt für Staatsangehörige dieser Länder volle Freizügigkeit innerhalb der Europäischen Union.

    Anspruch auf Hartz-IV-Leistungen haben sie allerdings nur, wenn sie in Deutschland schon einmal gearbeitet haben.

    Dabei reichen nach BA-Angaben Minijob oder Selbstständigkeit.

    Im Juni 2017 wurden für 30.340 Kinder aus Bulgarien und 27.828 aus Rumänien Hartz-IV-Leistungen gezahlt.

    Mitte 2014 waren es 11.345 beziehungsweise 9.225 gewesen.

    ###

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/kino/fatih-akins-film-aus-dem-nichts-mit-diane-kruger-15311494.html

    Ein ehemaliger Dealer, aha, Kurde, soso

    <<<Ich habe den Film nicht gesehen, hoffe allerdings, jemand näherte sich im Modus von Oliver Stones "JFK – Tatort Dallas" den vielen Ungereimtheiten im Zusammenhang mit den Morden, die dem Neonazi-Trio angelastet werden. Die spektakulärsten, in der aktuellen Cato-Ausgabe zusammengefassten Widersinnigkeiten lauten: Drei Typen von nicht eben überragender Intelligenz schaffen es, 13 Jahre unentdeckt im Untergrund zu leben, obwohl sie zur Fahndung ausgeschrieben und von V-Leuten förmlich umzingelt sind; an keinem der 27 Tatorte und an keiner Tatwaffe findet sich auch nur eine einzige DNS-Spur der angeblichen Täter; diese extrem professionellen und kaltblütigen Serienmörder verlieren angesichts eines thüringischen Streifenwagens die Fassung, setzen ihr Wohnmobil in Brand und bringen sich um, aber in den Lungen findet sich nicht ein Rußpartikel. Sieben Tage danach beginnt im Bundesamt für Verfassungsschutz eine große Aktenvernichtungsaktion, andere Akten werden für 120 Jahre gesperrt…<<<

  78. Ehe ich mir das alles durchlese, fünf Fragen:
    1. Wer oder was ist ein „BENTO“?
    2. Wer ist „Anatol Stefanowitsch“?
    Womöglich dieser komische FU-Prof. (für ’ne ordentliche Uni hat’s ganz offensichtlich nicht gereicht?), der sich vordringlich (sic.) und unter Seinesgleichen Beifall heischend über Begriffe wie „Heimat“ bläht? Guckst Du…
    https://sciencefiles.org/2017/10/05/keine-heimat-die-sprachpolizei-ist-wieder-aktiv/
    3. Wer oder was ist ein „Vin Diesel“? (Ich fahre einen 6-Zylinder-Diesel, habe schon von Diesel-Hosen gehört, aber Vin Diesel? So etwas würde ich nie trinken!
    4. Wer oder was ist „Hanna Zobel“? Das letzte Mal, daß ich von einem „Zobel“ vernahm, war in meiner Kindheit, als ich Karl May ’s (Band 63; nicht sein stärkstes Werk) „Zobeljäger und Kosak“ anlas. Ging die Jagd irgendwie daneben?
    5. Wer oder was ist „Aydan Özuguz“? Eine osmanische Geschlechtskrankheit? Oder gar das Moslemfrettchen, das ich längst nach Anatolien „entsorgt“ und dorthin ausgewildert wähnte?!
    Akif, Du bester aller mir bekannten Niederbayern (ich kenne nicht viele…)! Bitte, schenk‘ uns immer wieder ein! Bei leider allzu Vielen braucht’s Dich ganz offensichtlich als ‚Schwedentrunk‘! …

    Don Andres

  79. Hanna Zobel

    Beim Geschlechter- bzw. Genderwahn bist Du eine „Tolerante“ bzw. Genderismusverfallene
    Immer schön nach dem Prinzip der selektiven Toleranz, manche würden es vielleicht diplomatisch unkorrekt ideologisch gesteuerte Willkür nennen.
    „Toleranz“ und „Akzeptanz“ und „Vielfalt“ sind ja eh bloße Tarnbegriffe von euch.

    Bei Volk/Völkisch bist Du plötzlich eine extrem „Untolerante“,
    na klingeln bei Dir nun die Lichtermarktglöckchen ?

    Nun das Toleranzklischee und seine Funktion,
    warum Toleranz kein selbständig für sich stehender Wert ist, sondern einer Kastratengesellschaft zur Verwässerung von echten Werten und zur Deckelung von Authentizität und Lebenskraft dient.
    https://www.youtube.com/watch?v=U74ZwUGCldY

    Also, Resperkt muß man sich erst verdienen, bevor man Ihn einfordert, Hanna.

    Voll NAZI war das Hanna, „Du mieses Stück Scheiße“

  80. Wieso ist der Drogendealer immer noch im Lande?

    Karlsruhe (ots) – Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde am Montagnachmittag ein 23-jähriger Gambier dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der Beschuldigte sei am frühen Montagmorgen an die Pforte der Landeserstaufnahmestelle in der Durlacher Allee gekommen und habe das Gelände betreten wollen. Er habe sich dort nicht ausweisen können und sei zunehmend aggressiv geworden. Daraufhin verständigte der Sicherheitsdienst die Polizei. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten förderten die Beamten insgesamt 10 Konsumeinheiten Amphetamin sowie zwei Konsumeinheiten Marihuana zu Tage. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 23-Jährige in diesem Jahr bereits zweimal wegen des Verdachts des illegalen Handelns mit Betäubungsmitteln ins Visier von Staatsanwaltschaft und Polizei geraten war.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3799803

  81. Zum Beispiel das Wort „Volk“. Das gab es natürlich schon vor den Nazis, es kann verschiedene Bedeutungen haben (…) Politisch gibt es den Begriff als Definition von Staatszugehörigkeiten. Und dann gibt es die biologisch/ethnische Definition, wie die Nazis sie verwendet haben.

    Der Begriff „Volk“ hat als reiner Rechtsbegriff nur eine staatsrechtliche Bedeutung: Ein Staat setzt sich zusammen aus Staatsgebiet mit Staatsvolk und Staatsgrenzen! Deswegen unterscheidet man auch zwischen Bürgern als Angehörigen des Staatsvolkes und Ausländern, die als Nichtbürger eben keine Bürgerrechte (aber auch keine Bürgerpflichten) haben.

    Und die Nazis hatten auch keine „biologisch/ethnische“ Definition, sondern wie dieser marxistische Vollpfosten eine rein ideologische! Ich schrieb es hier bereits in meinem Essay zur „Kollektivschuld“: Man konnte sehr wohl „ethisch“ dem deutschen Volk angehören, war aber, wenn kein überzeugter nationaler Sozialist, kein „Volksdeutscher“. Das ging bei den Nazis wie bei den Inter-Nazis: Und willst du nicht meiner Meinung sein, schlage ich dir den Schädel ein.

    Zuerst hatten die Linken (die stinken) ihren Preußenhaß, dann kannten die roten 68er Ratten den Abweichler, schließlich kam der Nazi dran, das waren zuvörderst die alten Professoren, die den Nachrückern noch die Plätze wegnahmen und nicht weichen wollten. Die roten Ratten sind schon eine perverse Species.

  82. In den dahinsiechenden Redaktionen der hiesigen Lumpenpresse wird händerringend nach Lösungen gesucht, die Jugend einzufangen, der sie weitgehend verlustig gegangen sind und die Verbindung zu den Sozialen Netzwerken herzustellen.

    „BENTO“ soll ein Mittel gegen den Leserschwund beim SPIEGEL sein, auch „Der Schreiberling“ beim LÜGEL, „Ze.tt“ bei der ZEIT, „ByOU“ bei BILD und „Orange“ vom Handelsblatt gehören zu dieser Kategorie.

    Nachdem man wegen knapper Kasse beim LÜGEL alle „Freien“ rausgeworfen hat, hat es dann den „Schreiberling“ vom LÜGEL auch getroffen, sang und klanglos wurde der „Schreiberling“ Ende 2015 eingestellt. Der Lügel verlinkt jetzt gern auf „BENTO“ als der ideologischen Schwesterorganisation.

    Die sensiblen Kampfblätter LÜGEL und ZEIT mir ihren “Refugees” rückten zusammen, der Türke Atila Altun, Leiter der sogen. „community“, erledigt für beide Presseorgane das Zensurgeschäft in der „Online-Redaktion“.

    http://www.tagesspiegel.de/images/wirecenter/1609610/2-formatOriginal.jpg

  83. RechtsGut 27. November 2017 at 18:06
    Fundstück: GUTER TEXT!!!

    **
    Da hat jemand mit ziemlich voller Schnauze die Sache gut zusammengefasst. Wo findet man denn soetwas?

    Und mögen wir bitte in der Lage sein, es nicht soweit kommen zu lassen.
    So Gott will.

  84. RechtsGut 27. November 2017 at 18:06
    Fundstück: GUTER TEXT!!!

    **
    Da hat jemand mit ziemlich voller Schnauze die Sache gut zusammengefasst. Wo findet man denn soetwas?

    Und mögen wir bitte in der Lage sein, es nicht soweit kommen zu lassen.
    So Gott will.

  85. RechtsGut 27. November 2017 at 18:06
    Fundstück: GUTER TEXT!!!

    **
    Da hat jemand mit ziemlich voller Schnauze die Sache gut zusammengefasst. Wo findet man denn soetwas?

    Und mögen wir bitte in der Lage sein, es nicht soweit kommen zu lassen.
    So Gott will.

  86. Was stimmt jetzt eigentlich, bzw. was ist Wahrheit?

    Zum Beispiel wenn eine inzwischen ehemalige Leipziger CDU-Abgeordnete von „Umvolkung“ spricht. Mit diesem Wort beschrieben die Nazis das Ansiedeln deutscher Menschen in eroberten osteuropäischen Gebieten – mit dem Ziel, die dortige Bevölkerung zu ersetzen.

    + + + + + + + + + + + +

    . . . als wär’s Gedankenübertragung!

    Gestern ließ mir ein Bekannter einen Artikel zukommen, der vermutlich absolut PI ist.
    Titel „Umsiedlung der Volksdeutschen 1939-1944“
    12868 aus Estland
    48641 aus Lettland
    50000 aus Litauen
    64554 aus Wolhynien
    55440 aus Galizien
    8053 aus dem Narew-Gebiet
    32000 aus Cholm und Lublin
    93548 aus Bessarabien
    42441 aus der Nordbukowina
    52107 aus der Südbukowina
    13988 aus der Dobrudscha
    17000 Nachumsiedler aus Estland und Lettland.

    + + + + + + + + + + + + + + +

    Diese Aktionen entsprechen doch eher einem „heim ins Reich“
    als einer „Welteroberung“!?

  87. OT

    RTL-News (Merkelsmann AG)
    gerade live

    Mutige Berliner setzen ein Zeichen und gehen auf den Weihnachtsmarkt. Das hat einer sogar fast wörtlich gesagt.

  88. Die Herrschaften, die mit ihrer verqueren Ideologie nun sogar auch schon die kleinen Kinder belästigen, sollten doch bitteschön nicht von sich auf andere schließen, ist doch das, was sie anderen vorwerfen, zu 1:1 bei ihnen vorfindbar. Ich wüßte daher wirklich nicht, warum man über deren Stöckchen springen sollte. Umvolkung ist Umvolkung, Überfremdung ist Überfremdung, Mischvolk ist Mischvolk. Das alles und noch viel mehr sind Begriffe, die bestimmte Zustände und Verhältnisse beschreiben, mehr nicht.

    Jedes Volk, auch das deutsche, hat ein Recht auf sei eigene unverwechselbare Identität. Alles andere widerspricht dem Recht der Selbstbestimmung der Völker bzw. dem Völkerrecht allgemein. Was hat das nun mit den „Nazis“ zu tun, die diese Leute sich zum Popanz erwählt haben? Ungefähr so viel, wie diese auch schon mal behauptet haben, die Erde sei eine Kugel. Wenn bei solchen Leuten schon die allgemeine Verblödung grassiert, die nun auch dem Rest der Welt überzustülpen gedenken, dann sollten sie selbige wenigstens etwas geschickter verkaufen.

  89. Don Andres 27. November 2017 at 18:36

    Gute Fragen!
    Um zu verstehen, bin ich auch auf diese Antworten angewiesen!

  90. Nazi-Sprüche nach Merkels Abgang:

    „Es war nicht alles schlecht unter Merkel.“

    „Autobahnen wurden auch ausgebaut“

    „Sie wär‘ noch im Amt, doch die FDP hat ihr den Endsieg vermasselt.“

    „Lindner gab ihr den Dolchstoss!“

    „Als mächtigste Frau der Welt herrschte sie von der Maass bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt!“

    To be continued!

  91. cruzader 27. November 2017 at 17:52
    Ist das ein Mikro oder eine Warze?

    **
    Das ist sein Gehirn.
    Er hatte es gerade von Erbsengröße aufgepustet. Deshalb ist es noch da draußen.
    Guck doch sein Mund und seinen Gesichtsausdruck.
    Das war anstrengend.

  92. Akif at its best!

    Oder: Der Mann schwätzt mir sowas von aus der Seele.
    Des scheint a rechter Kerle zu sein!

  93. Solche und andere Artikel und Kommentare haben mich dazu gebracht den Spiegel auf meine Liste zu setzen zu den anderen Gazetten wie Die Welt, Die Zeit und TAZ. Ich war Jahrelang ein Fan vom Spiegel aber heute ertrage ich diese halbintellektuelle Gedöhns nicht mehr. Selbst bei den Kolumnen schaue ich höchstens wer sie geschrieben hat. Manchmal lese ich auch mal den Augstein oder Fleischhauer aber kommentieren kann ich das nicht, weil zu PC und ich hasse PC! Das beste Beispiel war gerade die Debatten um den Sexismus der in DL wohl nicht genug zu Worte kommt. Die Kommentare waren total beknackt und zeugen vom PC korrekten Leser. Da wurde diskutiert warum sich kein Widerstand regt wenn irgend ein alter weißer Mann einer Frau an den Po faßt oder einen schlüprigen Witz erzählt. Warum regen sich die Frauen nicht genug auf und gehen gegen diese Männer nicht auf die Barriekaden! Nicht ein Beitrag der die sexuellen Übergriffe, die Vergewaltigungen, das Onanieren vor Kindern und Frauen anprangert!! Ich lase die Beiträge und wußte Herbert die tipperei kannst du dir sparen das was du schreiben würdest würde sowieso zensiert. Viel Spaß weiterhin Spiegel.
    .

  94. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 26.11.2017 – 17:03

    Syrer als Frau verkleidet: Falsches Paar in Haft ( Bildbeispiel …klick )

    Einfallsreich, aber an der schauspielerischen Leistung müssen sie noch arbeiten: Zwei syrische Flüchtlinge versuchten, als Eltern getarnt von Athen nach Wien zu fliegen. Dafür schlüpfte einer der beiden in ein Frauenkleid, ein dreijähriges Kind hatten die Illegalen für die Maskerade dabei. Das „Rollenspiel“ flog auf. Erst am Sonntag berichtete die „Krone“ über die derzeit verstärkten Kontrollen von Flugpassagieren aus Griechenland auf dem Flughafen Wien-Schwechat. Diese zwei Flüchtlinge sind allerdings gar nicht so weit gekommen – obwohl sie all ihren Einfallsreichtum für die illegale Flugreise per Linienmaschine nach Österreich eingesetzt hatten.Als Ehepaar getarnt Getarnt als Ehepaar, ausgestattet mit den passenden, gefälschten Dokumenten, wollten die zwei Syrer am International Airport Athen durch die Kontrollen in die Maschine Richtung Österreich gelangen. Langes Kleid und Kopftuch Dafür war einer der beiden, ein 23-Jähriger, kurzerhand in die Frauenrolle geschlüpft – blank rasiert, in ein langes Kleid und ein Kopftuch gehüllt. Der dreijährige Sohn des 25-jährigen „Gatten“ sollte das illustre Schauspiel einer Jungfamilie perfekt machen. Doch das „Rollenspiel“ hatte der jüngere der beiden Syrer offenbar nicht wirklich drauf – Zollbeamte durchschauten noch rechtzeitig den Gender-Betrug. Männer in U-Haft. Die Verdächtigen wurden verhaftet. Besonders dreist: Das Reisebudget von mehr als 1300 Euro in bar hatten die beiden Illegalen unter der Kleidung des dreijährigen Buben versteckt. Die Männer kamen in Untersuchungshaft, das Kind in Obhut des griechischen Jugendamtes – das nun versucht, die „echte“ Mutter ausfindig zu machen.http://www.krone.at/600624

  95. Wenn Herr Stefanowitsch sagt, daß „die Nationalsozialisten Sprache ganz gezielt eingesetzt haben, um ihre Ideologie in der Gesellschaft zu verankern und Macht auszuüben“, ist das richtig und diese Aussage würde dann, wenn er noch statt von ‚Nationalsozialisten‘ von ‚Faschisten‘ gesprochen hätte, auch für die Gegenwart denselben Erkenntnisgewinn bringen können wie die, daß die Flüchtlinge Teil „einer faschistischen Strategie sind, deutsche Staatsbürger nach und nach zu ersetzen“ was nun ziemlich genau die besonders von Linksgrün offen propagierte Volksverdünnungsagenda beschreibt.
    Damit hat er doch den entscheidenden Vorwurf korrekt beschrieben, demgegenüber mich die Erklärung Pirinccis, diese Flüchtlingspolitik sei eine Folge „schleichender (?) Verelendung des eigenen Staatsvolkes durch eine moralisch verwahrloste und verkommene Politclique“ nicht überzeugt, sondern mir geradezu als Verharmlosung des Geschehens erscheint.

  96. Warum ist das Weltreich Rom gescheitert. An Volks- und Vaterlandsverrätern. Wie sich leider auch hierzulande genügend linke Vögel breitmachen. Mit Unterstützung der etablierten Parteien, die sich anmaßen auch eine weitere Groko zu installieren. Eine Neuwahl fürchten alle, inkl. dieses dämliches Bundesaugusts, wie der Teufel das Weihwassern. Oder der Vampir den Knoblauch.

  97. Zum Begriff „Umvolkung“ stelle ich hier einmal die provokante Frage in die Runde, wieviele Deutsche in die während des Krieges besetzten Gebiete im Osten tatsächlich angesiedelt wurden und wer tatsächlich die größten Umvolkungen durchführte.

  98. Wenn wir Wörter wie „Mischvolk“, „Endlösung“ oder „Überfremdung“ hören, sollten bei allen von uns sofort die Nazi-Alarmglocken klingeln – klar.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Der Herr Leutnant von Leuthen, befahl seinen Leuten, nicht eher zu
    läuten, als der Leutnant von Leuthen seinen Leuten das Läuten befahlen würde!
    So war das schon damals mit dem Läuten! Die Glocken wollen gar nicht
    von allein läuten. Es geht immer ein Befahl in Form von Wörtern voraus!

    Wenn ich aber die o.g. Wörter höre, höre ich leise im Hintergrund auch
    schon mal die Gköcken läuten, obgleich unser Leutnant noch gar nicht den Befehl zum Läuten gegeben hat!

    Das aber liegt ursächlich daran, dass diese Wörter aus dem linken NS-Sprachgebrauch sich heute in umgekehrter Stoßrichtung, vom linken Mainstream und dem linken Politkartell eingesetzt, zur Vorbereitung und dessen Akzeptanz, diesmal der Vernichtung des eigenen Volkes, täglich in den linken Propagandasendungen des modernen NWO-TV rausgehauen werden. Am Ende bleibt nur ISAFER!! BIF

  99. Diese verkommenen Idioten würden die Sprache Göthes und Schillers am liebsten ganz verbieten, weil die NATIONALEN SOZIALISTEN sie auch sprachen! Die Nazis standen den linken „SOZIALISTEN“ diametral gegenüber:
    sie wollten Deutschland mit blutfließenden verbrecherischen Mitteln groß machen, die LINKSSOZIALISTEN machen es umgekehrt: sie vernichten mit verbrecherischen Mitteln Deutschland und das Blut beginnt bereits zu fließen!!!
    Was nun das bessere faschistische System ist, wage ich nicht zu beurteilen! Vor allen deshalb nicht, wenn man bedenkt, dass diese menschenverachtende Linksfaschisten gerade dabei sind, den ganzen Kontinent in den Abgrund zu treiben!
    Lieber Akif!
    Ich genieße Deine literarischen, schallenden Ohrfeigen, die Du den Linksfaschisten erteilst! Diese schmarotzenden Linksdeppen müssten doch mittlerweile unter extremen Ohrenpfeifen leiden! Oder merken die vielleicht gar nichts mehr, weil die RÜBE hohl ist?!

  100. September_ist_Wahltag 27. November 2017 at 18:49
    Was stimmt jetzt eigentlich, bzw. was ist Wahrheit?
    Zum Beispiel wenn eine inzwischen ehemalige Leipziger CDU-Abgeordnete von „Umvolkung“ spricht. Mit diesem Wort beschrieben die Nazis das Ansiedeln deutscher Menschen in eroberten osteuropäischen Gebieten – mit dem Ziel, die dortige Bevölkerung zu ersetzen.
    + + + + + + + + + + + +
    . . . als wär’s Gedankenübertragung!
    Gestern ließ mir ein Bekannter einen Artikel zukommen, der vermutlich absolut PI ist.
    Titel „Umsiedlung der Volksdeutschen 1939-1944“
    12868 aus Estland
    48641 aus Lettland
    50000 aus Litauen
    64554 aus Wolhynien
    55440 aus Galizien
    8053 aus dem Narew-Gebiet
    32000 aus Cholm und Lublin
    93548 aus Bessarabien
    42441 aus der Nordbukowina
    52107 aus der Südbukowina
    13988 aus der Dobrudscha
    17000 Nachumsiedler aus Estland und Lettland.

    Danke.
    Prominentestes Umvolkungs-Beispiel war übrigens Er.

    Damit haben Sie meine Frage, die ich hier stellte, beantwortet.

    Das_Sanfte_Lamm 27. November 2017 at 19:42
    Zum Begriff „Umvolkung“ stelle ich hier einmal die provokante Frage in die Runde, wieviele Deutsche in die während des Krieges besetzten Gebiete im Osten tatsächlich angesiedelt wurden und wer tatsächlich die größten Umvolkungen durchfüh

    Aber um es zu ergänzen:

    Die gigantischsten Umvolkungen nahm Josef Stalin und später Chruschtschow vor – besonders das Baltikum litt unter der Ansiedlung von Russen.

  101. Diese Website kann keine sichere Verbindung bereitstellen

    phalanx-europa.com verwendet ein nicht unterstütztes Protokoll.
    ERR_SSL_VERSION_OR_CIPHER_MISMATCH
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Sowas habe ich schon mal auf dem Schirm, wenn ich pi ansteuere.

  102. WELT Lumpen auf den Spuren von Karl Eduard von Schnitzler

    Ganz im Stile des Chefpropagandisten des SED-Staats „berichtet“ die WELT von dem Buch „George Soros“ von Andreas von Rétyi, welches Orbán mit 5000 Exemplare unter Parlamentsabgeordneten und Aktivisten im ganzen Land verteilen will.

    https://www.welt.de/finanzen/article171004307/Orban-forciert-Verschwoerungs-Kampagne-gegen-Soros.html

    Sicherlich, Rétyi hat in der Vergangenheit auch Bücher geschrieben, wo es wohl mehr ums Geldverdienen ging. Zu den Ablenkungsversuchen der WELT Hetzer fand der Fidesz-Sprecher János Halász die richtigen Worte, „Es ist ein gründliches, genaues Werk“, Die anderen Arbeiten Rétyis kenne er nicht, fügte Halász hinzu.

    Dass sich die WELT-Schreibkräfte mal seriös mit den Argumenten von Rétyi in seinem Buch „George Soros“ auseinander gesetzt hätten- Fehlanzeige. Ob von der hiesigen Presse noch mehr kommt, als solche dümmlichen und parteiischen „Rezensionen“?

    Als Einübung können sich die WELT-Propagandisten vielleicht etwas einlesen:

    https://www.kopp-verlag.de/George-Soros.htm?websale8=kopp-verlag&pi=950200&ci=000401&ref=KoppReport&subref=950200-TOP

  103. Schupelius-Kolumne
    Rot-rot-grün schwächt die Aufklärung des Anschlags auf den Breitscheidplatz
    Im Unterschungsauschuss fragen FDP und AfD besonders hartnäckig nach.
    Mit einem Trick wurde diese Opposition jetzt entmachtet. Das schadet uns allen, meint Gunnar Schupelius.
    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/rot-rot-gruen-schwaecht-die-aufklaerung-des-anschlags-auf-den-breitscheidplatz

    Da sieht man was das für ein hochkorrupter ROT-ROT-GRÜN-SCHWARZER Sauhaufen ist,
    ja die gehören Alle in den Knast!

  104. @ Anita Steiner 27. November 2017 at 20:07

    Rot-rot-grün schwächt die Aufklärung des Anschlags auf den Breitscheidplatz
    Im Unterschungsauschuss fragen FDP und AfD besonders hartnäckig nach.

    Vor ca. einer Woche veröffentlichte PI Fotos vom absolut schäbigen Zustand der Breitscheid-„Gedenkstätte“, die AfD fragte im Abgeordnetenhaus danach. Darauf wurde das Elend hektisch, aber sparsam ein wenig aufgehübscht.

    Jetzt verkündete eben die Tagesschau, das Gedenken an die Bluttat sei unübersehbar!

  105. So allmählich begreife ich, warum Björn Höcke als Wiedergänger des postkartenmalenden Psychonpathen mit der Rotzbremse verteufelt wird…weil er genau die Wurzel allen Übels und gleichzeitig das vermeintliche ewige Füllhorn der grünlinken Terrorsekte so klar und eindeutig benannt hat.

    Der verfluchte Schuldkult, der längst zu einer Ersatzreligion mutiert ist, dem immer mehr Fanatiker hinterherlaufen. Nazinazinazi, 24/7, permanent, rund um die Uhr.
    Die Nazikeule wird längst so inflationär benutzt, dass man sich nur wundert, wie lange es dem Verschleiß standhält. Eigentlich müsste sie längst abgenutzt sein.

    Aber jahrzehntelange Indoktrination, permanente Propaganda und Massenmanipulation durch die Lügenpresse hinterlassen ihre Spuren.

    Vielleicht wird es deshalb auch immer hysterischer, weil sich immer mehr Leute, zig Generationen, nachdem der letzte echte Nazi sein Unwesen getrieben hat, unbewusst fragen, ob das tatsächlich alles so richtig ist.

    Alles basiert auf der ewigen Schuld, die man uns, die wir zig Generationen nach den damaligen Verbrechern leben, ständig einhämmert. Dieser Schuldkult ist die Fessel, die uns Deutsche freiwillig unfrei und unsouverän leben lässt und die so vielen von uns glauben lässt, sie wären in einem EU-Superstaat nach Vorbild der Sowjetunion besser aufgehoben, als in ihrem natürlichen Lebensraum, ihrer Heimat, ihrem Vaterland.

    Höcke hat völlig recht. Dieser Schuldkult muss zerstört werden.

    Diese kranke politische Instrumentalisierung als zentraler Kern Deutschlands als Aufgabe zur Selbstzerstörung aller Deutschen, als Verbot jemals wieder eine positive Identität zu haben, das muss auf jeden Fall verschwinden.
    Abgesehen davon widerspricht sie jedem aufrechten und ehrlichen Gedenken an die Opfer, nein mehr noch, sie verhöhnt die Millionen von Opfern.

    Wie kann es dieser linke Abschaum, dieser humaniode Sondermüll, wagen, jede noch so kleine Bemerkung über Heimat und Volk mit dem unbeschreiblichen Grauen in Auschwitz auf eine Stufe zu stellen?

    Es ist nur durch die Kultivierung der Kollektivschuld – eigentlich ein juristisches no-go – möglich.

  106. Lieber Akif, manchmal ist weniger mehr. Mal eine Spitze zu setzen kann mitunter ganz nett sein, aber Vulgärakrobatik ohne Punkt und Komma ist nur reizlos und ermüdend. Auch gegen eine Wortkaskade habe ich nichts einzuwenden, aber bitte lasse deinen mit Zoten umwickelten Baseballschläger im Schrank stehen, anstatt damit hier wahllos auf alles einzuschlagen, was noch zuckt.

  107. ThomasEausF 27. November 2017 at 20:30
    ——————————————————————
    Ich gehe nicht auf dem Weihnachtsmarkt.

  108. Sind jetzt alle Chinesen aus der Volksrepublik China Nazis? Wenn das Bento ernst meint, ist das die Endlösung des Spiegels.
    Zum Glück gab es U-Boote schon früher. Sonst wäre es verwerflich, die Kanzlerette als kommunistisches U-Boot zu bezeichnen.

  109. Der Psychopath sollte sich mal einige Seiten aus „Mein Kampf“ durchlesen. Es wird ihm dabei sofort auffallen dass das SCHREIBEN der deutschen Sprache (fast) unverändert zur Art des Schreibens der deutschen Sprache ist, wie zur Zeit der „Nazis“.

    Was bedeutet das ? Nun sehr einfach. DIESELBEN IRRSINNE, DIESELBEN OKKULTISMEN UND NOCH IMMER HÄNGT EIN ADLER AN DER WAND ! UND SCHON WIEDER WIRD – WIE UNTER DEN NASO – DER ISLAM HOFFIERT UND VERGLICHEN MIT DAMALS SOGAR NOCH MEHR HINAUFKATAPULTIERT !

    SCH… Psycho ! Google mal nach ef. Djozo, Amin al Husseini und auf engl Seiten: Caliph al Houd ! (denn auf deutschen Seiten findest du den nicht )

  110. Bambus wächst extrem schnell. Bei großflächigen Anbauprojekten hätten wir schnell einen CO2-Mangel in der Atmosphäre.

  111. Kaum etwas ist so identitätasstiftend wie die Sprache. Sie kann verräterisch sein, manipulativ, schlampig, veranschaulichen, spielerisch… Sie ist unser wichtigstes Ausdrucksmittel.
    Gerade unsere deutsche Sprache ist besonders reichhaltig.
    Sprachstrukturen prägen Denkstrukturen. Die Sprache dieses Nosferatu-Verschnitts auf dem Bild oben lässt entblößende Rückschlüsse auf seine Denkstrukturen zu. Schlagen wir ihn und seinesgleichen doch mit den Waffen, die er meint, gegen uns einsetzen zu können.

  112. Die Nazis, die Nazis, die Nazis……
    Die Nazis hatten kein Fernsehen, wenige ein Radio, später mehrere, Zeitungen las auch nicht jeder.

    Und arbeiten mußten sie 48 Stunden die Woche.

    Wann sollen die denn so indoktriniert worden sein?
    Guckt man sich die alten UFA – Filme an, einige gesellschaftskritisch, ansonsten historisch oder Lustspiele.

  113. Noch zu meinem vorigen Post. Ist dem Psycho „so richtig bewußt“, dass er die Art „Recht(s)Schreibungen der „Nazis“ benutzt und, dass die auch unbewußten Massen zu über 30 Prozent die TopIslamisierer der CDUCSU wählten ?

    Ja wenn einem nicht klar ist – und das ist ja das Ziel alles Okkulten- WOHIN DIE TRÜBE STRÖMUNG TREIBT, dann wirkt es für Weise schon ziemlich schockierend ärgerlich, wenn solche die in der braunen Brühe mitkraulen angeblich dagegen anschwimmen ….

  114. Die heimliche Umvolkung geht täglich weiter:
    Autorin Manuela Thoma-Adofo ist „Miss 50plus Germany 2018“:

    ABOUT ME
    Ich wurde als Tochter eines ghanaischen Arztes und einer deutschen Mutter in Leipzig geboren.

    Und sie hat auch schon „Books“ geschrieben, polyglott halt, wie alle großen Frauen:

    Am helllichten Tag verschwindet die Autorin Greta de Brunn spurlos.
    Und zeitgleich mit ihrem Verschwinden beginnt eine bestialische Mordserie.

    Klingt interessant – wie schon tausend Mal gelesen.

  115. @ Spezialkraft 27. November 2017 at 20:56 Jakobus 27. November 2017 at 18:57

    Nazi-Sprüche nach Merkels Abgang:
    „Es war nicht alles schlecht unter Merkel.“

    Aha – Frau Merkel weiß überhaupt nichts von all dem Elend, das ihre Leute anrichten! Sie arbeitet Tag und Nacht für ihr geliebtes Volk, ihr Fenster im Kanzleramt ist bis spät in die Nacht erleuchtet.

    Wenn die Kanzlerin das wüsste!

  116. P.S.: Das ist besonders süß:

    Manuela Thoma-Adofo ist „Miss 50plus Germany 2018“

    Der Schönheitswettbewerb wird seit 2012 von der MGC und dem TV-Magazin rtv organisiert. Neben dem Titel «Miss 50plus Germany 2018» erhält die Siegerin unter anderem eine Auslandsreise, ein Fotoshooting und ein Bett.

  117. @ yam850 27. November 2017 at 17:24
    Babieca 27. November 2017 at 16:45

    „Wenn sie gemütlich am Himmel vorbeiknattern springen unsere Grosskinder auf und zeigen mit gestrecktem Arm zum Himmel.“

    ich erkenne die einzige deutsche ju52 stets am motorengeraeusch,
    wenn sie scheinbar geostationaer mein dach im marinestuetzpunkt kiel-wik ueberfliegt.
    symphonie fuer 3x sternmotoren. da kommt nur noch breitlings „super conny“ mit.
    gruesse an alle luftfahrzeugfuehrer und -enthusiasten.

    rettet den flugplatz KIEL vor den Gruenen Erdlingen

  118. Verzeiht mir, das ist so gut, ein letztes Zitat, dann höre ich auf, versprochen:
    Miss 50plus Germany 2018 Autorin Manuela Thoma-Adofo:

    Mein vorletztes Buch: „Tote Ratten für den Tankwart“ erschien im Januar 2012 und stieß in den Medien auf großes Interesse. […]

    Klingt wie: Sie hat sich sehr bemüht!

    Manuela über Manuela:
    „Wenn ich beschreiben will, wie heiß eine Herdplatte ist, dann muss ich zumindest wissen, wo der Herd steht.“

    Ohhhhhhhhhhh!

  119. @ Renitenter 27. November 2017 at 20:22
    Meine Verantwortung „für die (deutsche) Vergangenheit“ beginnt frühestens mit dem Tag meiner Geburt irgendwann in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Seitdem habe ich mich nie auch nur ansatzweise zu den Ideologien der nationalen wie internationalen Sozialisten bekennen können (wie ist das bei Ihnen, Frau Kasner?).
    Und auch alle meine Eltern und Großeltern, tief religiöse und katholische Menschen, hätten sich eher kahl scheren und in ein GULAG verschleppen lassen, als einem geifernden nationalsozialistischen Föhrrrer oder seinem Konkurrenten, einem georgischen, massenmordenden internationalen Sozialisten zu huldigen.
    Ich hoffe, diese „Immunität“ bewahren und für meine Kinder wie für mein Heimatland weiter tragen zu können. Leicht wird ’s – wie heute schon abzusehen ist – nicht werden.

    Don Andres

  120. OT

    Unfassbar naive und dumme linke Gutmenschen meinten zum Thema „Flüchtlinge“ (im Forum dieses Artikels: http://www.br.de/nachrichten/schwaben/inhalt/beschwerden-ueber-fluechtlinge-in-donauwoerth-haeufen-sich-100.html):

    „Die meisten Ankömmlinge wurden sicherlich von Informationen im Heimatland geleitet. Wie diese Informationen abgefasst sind, oder viel wichtiger, von wem sie verbreitet werden, bleibt verborgen. So kann es durchaus sein, dass diese armen Menschen mit einer ganz anderen Vorstellung in das Land ihrer Träume und Wünsche gekommen sind, als sich dieses in der Realität darstellt. Neben sprachlichen Barrieren sind kulturelle Barrieren zu überwinden. Das ist mühsam, und die Barrieren scheinen auch für viele überhöht zu sein. Es liegt ausschließlich an der aufnehmenden Kultur, durch äußerste Gastfreundlichkeit und Großzügigkeit jede Form von Barrieren zurückzubauen. So könnte viel schneller erreicht werden, dass sich die Ankömmlinge mit der für sie neuen Situation akklimatisieren. Wenn der Bedarf der Ankömmlinge gedeckt ist, wird es keinesfalls zu Frusttaten kommen, wie sie hier und dort leider als Einzelfälle vorkommen. Es liegt mithin allein an unserer Gesellschaft.“ [könnte auch Ironie sein, aber mir scheint dieser Unsinn eher ernstgemeint zu sein]

    „Da pfercht man 600 Menschen zusammen und lässt sie nicht arbeiten… und dann wundert man sich, wenn einige auffällig werden… Und an alle Besserwisser hier: Die „MeToo“-Kampagne wurde bestimmt nicht wegen übergriffiger Asylbewerber ins Leben gerufen! Also, Ball flach halten und an die eigene sexistische Nase fassen.“

    Aha, „wir“ sind also an allem Versagen und allen Schandtaten der Flutlinge schuld. Und Sexisten sind nur „wir“.

    Würde man den angeblich bedauernswerten, gedemütigten, traumatisierten, diffamierten, diskriminierten usw. sogenannten Flüchtlingen jedoch Arbeitszwang verordnen, um sie von den Qualen des Nichtstuns zu erlösen, würde das linke Gezeter zum Gebrüll anwachsen.

  121. Spürt Ihr „ES“ jetzt auch? … Nee? Dann nur weiter so … „IHR schafft das“ schon!!!

    In Döner-Bude mit Messer angegriffen
    Attentat auf NRW-Bürgermeister in Altena

    Der Bürgermeister von Altena, Andreas Hollstein, in Nordrhein-Westfalen ist in einer Döner-Bude mit einem Messer angegriffen worden. Es soll sich dabei um eine politische Tat gehandelt haben.
    Das berichtet die „WAZ“. Der 56-Jährige Angreifer war offenbar alkoholisiert und soll die Politik des Bürgermeisters lautstark kritisiert haben. Vor dem Angriff habe er Hollstein noch gefragt, ob er auch wirklich der Bürgermeister sei.

    http://www.focus.de/panorama/welt/in-doener-bude-mit-messer-angegriffen-attentat-auf-nrw-buergermeister-in-altena_id_7904927.html

  122. LEUKOZYT 27. November 2017 at 21:24
    @ yam850 27. November 2017 at 17:24
    Babieca 27. November 2017 at 16:45
    ich erkenne die einzige deutsche ju52 stets am motorengeraeusch,
    wenn sie scheinbar geostationaer mein dach im marinestuetzpunkt kiel-wik ueberfliegt.
    symphonie fuer 3x sternmotoren. da kommt nur noch breitlings „super conny“ mit.
    gruesse an alle luftfahrzeugfuehrer und -enthusiasten.

    Dann machen Sie mal Ferien auf Lanzarote und besuchen das „Museo Aeronáutico del Aeropuerto de Lanzarote“ beim Flughafen von Arrecife. Für Fliegerfans ein Highlight durch welches Sie von engagierten Hostessen kompetent geführt werden. Das alte Flughafengebäude ist jetzt ein Museum mit vielen faszinierenden Ausstellungsstücken und Fotos von der hundertjährigen Geschichte der Fliegerei auf Lanzarote. Ju-52, Super-Constellations, DC-2, DC-3 usw. kommen darin vor. Kaufen Sie sich das tolle Buch „La Aeronautica en la isla de Lanzarote“ das Sie bei der Verwaltung für 40 Euro erwerben können. (ISBN: 84-607-5202-X)

  123. +++Nazi-Sprüche nach Merkels Abgang:
    „Es war nicht alles schlecht unter Merkel.“
    +++
    DOCH! Unter Merkel IST und WAR und WIRD IMMER alles SCHEISSE SEIN UND BLEIBEN!
    Nennt mir auch nur EINEN positiven Aspekt! EINEN! LOS!
    Das ist so alternativlos wie Scheiße unterm Schuh.
    Und wehe es schreibt hier jemand: „Die macht das doch ganz gut“!
    Wehe! Wagt es nicht!

  124. Der NOBODY-PARASIT Anatol Stefanowitschm kommt wie alle Gesinnungs-Faschisten die berühmt/bekannt werden wollen, zbd davon gibt zahlreiche, aus dem Nichts ins Spotlite. Ja, Sprachwissenschaften sind einfach zu unsexy um breite Aufmerksamkeit zu bekommen, gerade wenn keine Substanz vorhanden ist, jaaa, dann lieber gleich auf den staatlich verordneten „Zug gegen Rechts“ springen, und – nach mit die Sintflut – sein fragwürdiges und parasitäres Ego auf Kosten der Allgemeinheit frönen.

    Was für ein ekelhafter Mainstream-Spießer!!!

  125. +++ Poulaphouca 27. November 2017 at 20:20
    @ Anita Steiner 27. November 2017 at 20:07
    Rot-rot-grün schwächt die Aufklärung des Anschlags auf den Breitscheidplatz
    Im Unterschungsauschuss fragen FDP und AfD besonders hartnäckig nach.
    Vor ca. einer Woche veröffentlichte PI Fotos vom absolut schäbigen Zustand der Breitscheid-„Gedenkstätte“, die AfD fragte im Abgeordnetenhaus danach. Darauf wurde das Elend hektisch, aber sparsam ein wenig aufgehübscht.
    Jetzt verkündete eben die Tagesschau, das Gedenken an die Bluttat sei unübersehbar!
    +++
    Bei Pi wurde nachher geschrieben, daß die vergammelte Gedenkstätte gar nicht die offizielle Gedenkstätte wäre, sondern die Reste der vormals provisorischen.
    „Bin Berliner“ wollte das evtl. mal persönlich vor Ort klären.

  126. # Eridanus 27. November 2017 at 16:39

    Bin neulich mit einem „Volkswagen“ auf der „Autobahn“ und dann noch auf der „rechten Seite“ gefahren. Bei der nächsten Ausfahrt bin ich dann noch „rechts“ raus gefahren.

    … Das Auto war sicherlich in Pirmasens zugelassen und hatte das Kennzeichen mit Anfangs-Kürzel „PI“. Im Radio spielte der DEUTSCHLANDfunk VOLKSmusik. Bei Kilometer 88 verspürtest Du Hunger, fuhrst rechts ran an die AUTOBAHNrastsätte und gönntest Dir ein ZIGEUNERschnitzel.

  127. Dann ist ja vegetarische Kost „sowas von Obernazi“, wo doch Blondis Herrchen …
    Was sagt mir das über eine gewisse Partei, die einen „Veggieday“ einführen wollte?

  128. Also ich mag das Fäkalvokabular nicht. Es ist undeutsch und verabscheuungswürdig. Aber dass Herr Pirincci diesem Stefanowitsch Dummschwätzer den Marsch bläst halte ich ich für bemerkenswert und absolut angebracht. Keiner sonst kritisiert diesen hanebüchenen Unsinn, der dort von der FU abgesondert wird.

  129. @Don Andres 27. November 2017 at 18:36
    Ehe ich mir das alles durchlese, fünf Fragen:
    1. Wer oder was ist ein „BENTO“?

    Ein Schokoriegel…
    oder nein halt, das ist so ein junghippes-ablegerprodukt vom Online -Lügel
    muß man nicht kennen wenn man ü25 ist. darunter auch nicht unbedingt

    2. Wer ist „Anatol Stefanowitsch“?
    Womöglich dieser komische FU-Prof.
    Genau, der laberfach-dozent .
    Ich habe vor WIRKLICH arbeitenden Putzfrauen, Müllmännern, Maurern und sogar buchhaltern 28 mal mehr respekt.

    3. Wer oder was ist ein „Vin Diesel“?
    Actionschauspieler, bedingte körperliche Ähnlichkeit wg. der fehlenden haare.

    wobei…Schauspieler…hm…das passt irgendwie auch

    4. Wer oder was ist „Hanna Zobel“?

    Genau, das lustig-pelzige kleinraubtier.
    mehr muß man wirklich nicht wissen.

    5. Wer oder was ist „Aydan Özuguz“?

    ich glaube die orientalische Bezeichnung für Ajvar mit Grüzwurst …muss man nicht kennen oder probieren.

    Fazit:
    GEistige blähungen eines „nicht mehr so ganz neu-bürgers“ der im Elfenbeinturm wohnt und der Meinung ist, sein Lehrstuhl für Laberologie sei irgendwie gesellschaftlich bedeutend.

    evtl. läuft aber auch grad der Antrag für ein „FORSCHUNGS“Projekt, das mit unseren abgepressten steuern bezahltwerden soll.
    verbunden mit öffentlicher politkorrekter Werbeansprache a la Anti-Trump/Pegida/Räääächts/Klimakollaps/Nationalismus und und und kommt man im Punkteranking evtl. weiter nach vorne…

  130. Hate Speech – Wehret den Anfängen 28. November 2017 at 01:22
    ____________________________________

    Voll**** triffts. Und auch der Rest!

  131. Der Umerziehung dürfte der anstehende Todeskampf nicht sonderlich gut bekommen

    Gegenwärtig sieht es zwar so aus als ob die Umerziehung, das alte Scheißhaus, unangefochten über die deutschen Lande gebieten würde und alle der Umerziehung auch artig glauben, daß wir Deutschen von Unmenschen und Menschenfressern (und nicht von Panzerhelden) abstammen und den Fremdlingen, die unser schönes Vaterland besetzt haben, als Befreier dankbar sein müssen. Doch der Eindruck täuscht: Zum einen lassen die Parteiengecken einen jeden, der die Umerziehung gar zu heftig angeht, in den finsteren Kerker werfen; und zum anderen droht allen, die den Anschein erwecken, nicht ganz und gar umerzogen zu sein, mehr oder weniger Ungemach, bis hin zur Zerstörung der beruflichen Existenz und körperlichen Übergriffen der Antifanten, der inoffiziellen Schlägertruppe der Parteiengecken. Der nun anstehende Todeskampf unserer deutschen Nation dürfte dies gründlich ändern und könnte der Umerziehung ähnlich zuträglich werden wie es die Reconquista in Spanien der religiösen Toleranz gewesen ist…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  132. Stimmt nicht!
    Nicht durch Pegida und AfD ist der Nazi-Sprachgebrauch in die Öffentlichkeit gerückt, sondern einzig und allein durch heutige faschistische Verbrecher-Politiker, die keine Abweichung von ihrer mörderischen-nazistischen Überzeugung dulden und jeden mit aller Brutalität verfolgen, der sich nicht ihrer Meinung unterordnet. Das dürfte auch der Grund sein, warum diese Verbrecher-Politiker ihre Moslem-Freunde, wie schon Hitler, nach Deutschland holt. Warum sonst gehen sie ohne Rücksicht auf Andersdenkende vor? Und schrecken auch vor Mord nicht zurück, nur um sich zu profilieren. Das ist Macht-Missbrauch. Der Tag der Abrechnung wird auch für sie kommen und dann Gnade ihnen Gott!

Comments are closed.