Im „Studierendenhaus“ an der Mertonstraße kam es zur „Polit-Randale“; (kleines Bild: SPD-Bundestagsabgeordete Ulli Nissen und Mitarbeiter Nis Thiemeier).
Im „Studierendenhaus“ an der Mertonstraße kam es zur „Polit-Randale“; (kleines Bild: SPD-Bundestagsabgeordete Ulli Nissen und Mitarbeiter Nis Thiemeier).

Von JOHANNES DANIELS | Wenn Hessen hassen: Schätzungsweise hatte sich der Frankfurter AStA-Vize und Landeskoordinator der JUSO-Hochschulgruppe Hessen, Nis Thiemeier (22), nur in der Tür geirrt und wollte eigentlich bei der „Jungen Alternativen“ die mittlerweile bekannte sozialistische Duftmarkte hinterlassen. Denn SPD-Chefagitator Ralf Stegner hat das brandstiftende geistige Fanal gesetzt: „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind!“

Die Polizei in Frankfurt ermittelt nun im Vorfeld der „viel versprechenden“ Koalitionsverhandlungen gegen zwei Mitglieder der SPD-Nachwuchsorganisation JUSOS wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Sie haben in der Nacht vom 19. auf den 20. Dezember auf dem Campus der Universität Frankfurt im Stadtteil Bockenheim das Büro des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) verwüstet.

Demnach haben sie die – falsche – Tür eingetreten und in dem Büro randaliert, wie die Polizei am Mittwoch berichtete. Die ambitionierten Sozialdemokraten warfen dabei Regale um und verstreuten interne Unterlagen im Raum. Der Jungsozialist Nis Thiemeier ist zudem der studentische Mitarbeiter der SPD-Bundestagsabgeordneten Ulli Nissen (58).

Nis und Nissen: Weder verwandt noch verschlägert

Auch Nis’ Chefin Nissen war bereits zwischen 1988 und 1995 kampferprobte Sprecherin der JUSOS Frankfurt am Main. 1992 organisierte sie mit dem „Frankfurter Aufruf – Deutschland driftet nach Rechts“ eine deutschlandweite Kampagne gegen „rechts“. Trotz seines Namens und seines Aussehens ist der schlagfertige Nis weder mit Nissen, noch mit dem stolzen AntiFa-Papa Stegner verwandt oder verschlägert. Die steuerparasitäre AntiFa-Oma Nissen machte ihrem Namen immer wieder alle Ehre.

Advent-Advent – „Zufall“, dass es das RCDS-Türchen traf …

Im Zeichen der großen Verbrüderung zwischen den deutschen linkspopulistischen Parteien CDU, SPD, Grüne und Linke hackt eine Krähe der anderen aber wohl kein Auge aus. Zynisch süffisant spielt der RCDS die vorweihnachtliche Suff-Bescherung ihrer systemkonformen Kollegen herab: Angeblich habe der betrunkene Thiemeier nur die Stabilität der Tür testen wollen – und dabei sei es „reiner Zufall gewesen, dass er und sein Komplize ausgerechnet vor unserer Tür und nicht der der vielzähligen anderen Hochschulgruppen standen“. RCDS-Landeschef Hegmann mahnt aber auch zum politischen Frieden: „Wer Türen des politischen Mitbewerbers eintritt, Büros verwüstet und sich illegal Zugang zu fremden, internen Unterlagen verschafft, muss die vollen Konsequenzen tragen und hat nichts in der Politik verloren. Ob betrunken oder nicht, hier wurden nicht nur Grenzen, sondern ganze Türen mit roher Gewalt gesprengt. DAS hat nichts mit Politik zu tun!“ Denn mit dem „illegalen Zugang über Grenzen hinweg“ kennen sich die Merkel-Jünger seit September 2015 hinreichend aus.

Die Jusos distanzierten sich scheinheilig von den Randalierern und baten um Entschuldigung: „Intern werden wir uns mit den betroffenen Personen zusammensetzen und Konsequenzen für das Verhalten festlegen.“ Die beiden Personen würden den Vorfall zutiefst bedauern und haben sich bei einem Treffen mit dem RCDS persönlich dafür entschuldigt.“ Sie hätten in eigener Verantwortung gehandelt „und auf keinen Fall im Sinne unserer Hochschulgruppe“. Die Jusos verurteilen nach eigenen Worten „jede Form von Gewalt“.

Linksradikale im Zeichen des Friedens!

„Gewalt ist nicht links“. In seinem bemerkenswerten Beitrag zu den brutalen G20-Exzessen, der zweitgrößten Zerstörung Hamburgs seit 74 Jahren, betonte auch SPD-Chefideologe Ralf Stegner, dass die steinzeit-sozialistischen Erben Lenins, Stalins, Maos, Baader-Meinhofs und Pol Pots grundsätzlich dem Frieden huldigen, wenn auch mit etwas drastischeren Mitteln:

Links-Sein bedeutet, für Emanzipation, Freiheit, Gerechtigkeit – gegen Gewalt, Krieg, Hunger, Armut und Unterdrückung zu streiten… So habe ich immer wieder dazu aufgefordert, Personal und Programm von Rechtspopulisten inhaltlich zu attackieren. Dass ich Gewalt als politisches Mittel grundsätzlich ablehne, habe ich so oft betont, dass die Absicht der Gegner, das Gegenteil zu behaupten, offenkundig ist … Und dennoch sage ich, dass Kriminelle wie bei den Hamburger Gewaltexzessen keine Linken sind, obwohl sie doch dem „schwarzen Block“, Autonomen und anderen Gruppen zugeordnet werden, die von manchen als „linksextrem“ bezeichnet werden.

Im Hinblick auf die fraktionsinternen Kampfparolen von Stegner und Nahles sowie ihres polit-benebelten Zustands finden die friedliebenden Sozial-Demokraten bestimmt einen linksstaatlichen Frankfurter Richter, der Milde walten lässt und im Einvernehmen mit den Geschädigten das Verfahren einstellt. Denn im vermeintlichen „Kampf gegen Rechts und das Recht“ sind alle Aktionen gegen politisch Andersdenkende heutzutage verkehrsübliche Kavaliersdelikte, sofern sie von linken „Linken“ begangen werden.

Der Namensgeber der Frankfurter Universität, Johann Wolfgang Goethe, sah in fast prophetischer Vorsehung den Kontrollverlust Deutschlands durch die schädigenden Systempolitiker voraus:

„Ich hasse alle Pfuscherei wie die Sünde, besonders aber die Pfuscherei in Staatsangelegenheiten, woraus für Tausende und Millionen nichts als Unheil hervorgeht“.
(Johann Wolfgang von Goethe, 1832 – Gespräche mit Johann Peter Eckermann)
image_pdfimage_print

 

110 KOMMENTARE

  1. Wenn der linksradikale Torfkopp und geistig minderbemittelte SPD-Pausenclown Stegner die Worte „Links-Sein bedeutet, für Emanzipation, Freiheit, Gerechtigkeit – gegen Gewalt, Krieg, Hunger, Armut und Unterdrückung zu streiten“, die aus seinem Maul sprudeln auch umsetzen wuerde, muesste er an vorderster Front gegen den Islam kaempfen

  2. Nis Thiemeier (22) der Landeskoordinator der JUSO-Hochschulgruppe Hessen, trägt die Marke „LONSDALE“ ❓
    Von der div. Seiten gegen rechts behaupten das sei eine N…marke.

  3. Jetzt sind es noch Türen.
    Später dann, in bester Lenin, Stalin Tradition, Andersdenkende, die um einer sozialistischen Ideologie willen erschossen werden.

  4. Da es ja keine linke Gewalt gibt, müssen die Jusos also Rechte sein.
    Erlebt die SPD nun einen Rechtsruck?

  5. Ein grosses Ooch an alle Beteiligten.
    Zum Trost ein Zitat, bin mal gespannt, ob jemand errät, woher es stammt.

    „Kritik soll zur rechten Zeit erfolgen. Man darf sich nicht angewöhnen erst dann zu kritisieren, wenn etwas passiert ist.“

  6. lorbas 27. Dezember 2017 at 18:38
    Nis Thiemeier (22) der Landeskoordinator der JUSO-Hochschulgruppe Hessen, trägt die Marke „LONSDALE“ ?
    Von der div. Seiten gegen rechts behaupten das sei eine N…marke.

    ———
    Ist mir auch sofort ins Auge gefallen.
    Denke er st auch SA ntifa Mitglied oder zumindest Fan.

  7. Von der Fratzenbuchseite der Jusos Hessen in der Thiemeier aktiv war/ist:

    Eine erfolgreiche Landeskonferenz der Jusos Hessen hat heute in Gießen unter Beteiligung vieler ➡ Hochschulgrüppler*innen stattgefunden.

    und am 1.Dezember 2017 macht der Nis Thiemeier einen auf Martin Chulz:

    Heute haben wir uns in Frankfurt zum letzten Landeskoordinierungstreffen 2017 zusammengefunden, das BKT 17/2 nachbesprochen und einen neuen Landeskoordinator gewählt – herzlichen Glückwunsch an Nis Thiemeier, der 100% der Stimmen erhielt. Alles Gute für deine neue Aufgabe!

    https://www.facebook.com/jusohsgn.hessen/

  8. Bin ich böse, wenn ich mich freue, daß es den antigermanistischen, erzreaktionären RCDS getroffen hat?

  9. Besonders schrecklich sind Illusionen und Selbstlüge, schlimm und zerstörerisch ist die Angst vor der Wahrheit.

    Lenin

  10. katharer 27. Dezember 2017 at 18:44

    lorbas 27. Dezember 2017 at 18:38
    Nis Thiemeier (22) der Landeskoordinator der JUSO-Hochschulgruppe Hessen, trägt die Marke „LONSDALE“ ?
    Von der div. Seiten gegen rechts behaupten das sei eine N…marke.

    ———
    Ist mir auch sofort ins Auge gefallen.
    Denke er st auch SA ntifa Mitglied oder zumindest Fan.

    Gleich und gleich gesellt sich gerne.

  11. Mit solchen Namen bekommt man doch in diesem Staat automatisch linke Jobs und Unterstützung. Man denke nur an die Sozen-Rakete Üpsylanti !!

  12. Man stelle sich mal vor, dass hätte ein identitärer oder AfD-naher Student bei einem SPD-Büro gemacht……………. Stegner wäre den ganzen Tag am twittern und würde die Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz etc. fordern.

  13. Da er die Möbel der AfD-Jugendorganisation kleinhacken wollte, bekommt er vor Gericht mildernde Umstände, wenn überhaupt Anklage erhoben wird. Wo kein Kläger, da kein Richter! Man will dem hoffnungsvollen SPD-Nachwuchs doch nicht die Karriere auf der Linie des Ralf Stegner verbauen, oder?
    Im Grunde ist das ein Fall von öffentlichem Interesse, und da muß die Staatsanwaltschaft tätig werden, oder sind die Mickerparteien CDU und SPD inzwischen Privatsache?

  14. Soweit sind wir in unserer Demokratie schon gekommen. Geistige Brandstifter sind am Werke. Jemand der öffentlich dazu aufruft andere Menschen anzugreifen, nur weil man nicht deren Meinung ist, der gehört nicht in die Politik. So jemand gehört aus der Öffentlichkeit entfernt. Man sieht ja was die Folgen sind. Egal wie sehr es den Genossen widerstrebt, in einer Demokratie müssen sie das nun einmal ertragen. Vielleicht würde Herr Stegner es auch nicht wollen das man ihn, seine Familie oder sein Haus oder Auto schädigt. Mit Sicherheit würde er das nicht wollen. Aber gerade so jemand reisst sein Maul auf. Ein feiges, niederträchtiges Subjekt.

  15. Studierendenhaus

    Das nennt sich Studentenheim, ihr durchgeknallten Gender-Idio*ten. Diese Verballhornung, Verhunzung und Folterung der deutschen Sprache hält man ja nicht mehr aus.

    AfD hilf!
    Amen

  16. Na, wie es scheint, hat der Kerl das Zeug zum Außenminister. Nun sollte er noch etwas den Umgang mit Pflastersteinen üben, aber aufpassen, dass ihm nicht nochmal so eine Klamotte auf den Kopf fällt.

    Was ein Geschrei der Lückenpresse würde es wohl geben, hätte sich ein Identitärer so in einem Juso Büro aufgeführt (was man sich angesichts des gewaltfreien Verhaltens identitärer Jugendlicher nicht mal vorstellen kann).
    Aber so?
    Schweigen im Lückenblätterwald…

  17. Man staune, die Polizei ermittelt also. Bei politischen Straftaten ermittelt normalerweise die Abteilung Staatsschutz der Polizei, selbst bei noch so nichtigen Delikten.

  18. Die Verballhornung des deutschen Wortes Student durch das durchgegenderte Unwort Studierender ist übrigens semantisch falsch.

    Studieren in Sinne von etwas studieren kann man ohne ein Student zu sein. Ich kann z.B. in meiner Freizeit das Freizeitverhalten von Singvögeln studieren ohne ein eingeschriebener, immatrikulierter Student der Biologie respektive Ornitologie zu sein.

    Dann wäre ich ebenfalls ein Studierender aber kein Student. Letzteres beschreibt einen Status und eine damit verbundene Tätigkeit. Aber vor allem den Status.

    Kann man dieses Genderscheixxxxx denn nicht, egal wie… verbieten? Muss doch gehen.

  19. Wenn der Junge doch nicht so saufen würde…

    „Heute: Nis Thiemeier, Referent für Verkehr und Ökologie: „Andere große Themen sind eine ökologische Mensa, die trotzdem bezahlbar sein soll („Mensa für Alle“), und weniger Tierversuche an der Universität. Um auf die Missstände in den Mensen aufmerksam zu machen, habe ich dieses Jahr bereits an einem Tag 300 warme Essen kostenlos an Studis ausgegeben und parallel einen Vortrag zum Thema Lebensmittelverschwendung organisiert.“

    Ein schlauer Bursch, der Suffkopp:

    „Nis Thiemeier und Mona Wolf wurde ebenfalls eine neue Anti-Sexismus-Kommission gewählt.“

    Will er die SPD als Schlägertrupp??

    „Frankfurter Juso Nis Thiemeier analysiert: ‚Es fehlt der SPD an Visionen“

    Und jetzt ALLE:

    Prost NIS!

  20. Eine „Distanzierung“ ohne parteimitgliedschaftliche Konsequenzen ist doch äusserst unglaubwürdig, mindestens ein Ausschlussverfahren – wie bei Sarrazin – sollte doch drin sein, weil so kann er immernoch Richter werden, Aussenminister oder, wenn Nissen ihn teilen möchte, Stegners persönlicher Intimus.

    Mit 22 ist er ja noch ein unmündiges, nicht eigenverantwortlich handelndes, Jüngelchen – dummerweise mit Wahlrecht und voller Geschäftsfähigkeit.

  21. selbst der Genosse EX- Kanzler Schröder sprach mal vom …“ Aufstand der Anständigen “ … da isser also, und dieser Aufstand kommt direkt von den anderen Genossen, freut mich ausdrücklich, dass es nicht die AfD braucht um es zwischen diesen beiden Parteien … SPD – CDU…, krachen zu lassen, weiter so !

  22. Immerhin hat Suffkopp Nis eine Abmahnung von Trulli Nissen bekommen.
    Hätt’s da nicht auch erst einmal eine Rüge getan?

  23. Hat diese Knalltüte auch Sweatshirts von Thor Steinar im Schrank?
    gnihihi

  24. Das Systemmedium des Fußballs – der Kicker – hat Christian Streich zum Mann des Jahres 2017 gewählt.
    Das ist der Freiburger Trainer, welcher einen gewissen Täter als Bub bezeichnet hat.

    Wer den Trainer nicht kennt ! Dieser Herr ist ein Choleriker sondergleichen. Bislang fiel der Herr jeden Spieltag an der Seitenlinie durch unqualifiziertes Herumschrieen, hektisches Gestikulieren, Anfeindungen gegen die Unparteiischen und andere Dinge negativ auf.

    Es muß auch einmal bedacht werden, dass das bisherige Verhalten von Kindern und Jugendlichen nicht unbeobachtet geblieben ist. Auch eben dass Buben sich Trainer zu Vorbildern nehmen.

    Solch ein Mann ist zum Mann des Jahres bestimmt worden. Gewählt worden muss man nicht sagen, da die Redaktion vom Kicker die Sache beschlossen hat.
    Der Kicker hat auf seiner Netzseite folgendes geschrieben:
    “ Die Redaktion würdigt den Trainer des SC Freiburg als große Persönlichkeit, „die im deutschen Fußball auch mit ihrer Haltung herausragend gewirkt hat“.“ .

    Tolle Haltung…….

  25. Dieser Nisfisch zu blöd einen Eimer Wasser umzukippen und rennt dann noch mit den, der angeblich ( laut Bolschewiki) Neonaziszene zu zuordnenden Lonsdale Klamotten rum. Wegen den Outfit wurde schon Leuten der Zutritt im öffentlichen Raum verwehrt bzw. wurden geächtet und entlassen.
    Was wieder beweist das die
    SPDler nur rotlackierte NAZIs sind.

  26. Man sollte sich umgekehrt mal vorstellen, wenn (sofern es so etwas gebe) AfD Burschenschaftler Tueren von eine der 3 Linksparteien in D eintreten.
    Wuerde am gleichen Tage in Fernsehen und Presse ausgetreten, Maischberger und Co Sendungen darueber- wie „nazihaft“ sich die Rechte Jugendorganisation auffuehren wuerde.

    Wenn von Links incl Antifa, derartige bei ihnen ueblichen Demokratieverstaendnis praktiziert wird, kraeht praktisch kein Hahn danach, armes Deutschland deine politische Fuehrung, deine Naivitaet sind dein Untergang

  27. Das Hineininterpretieren eines Versehens -auch in der Satireform- finde ich doch etwas fehl platziert. Denn die Jusos haben sich ganz sicher nicht geirrt. Der Feind der Jusos ist auch die CDU. Die SPD ist ein Laden, welcher schon immer Andersdenkende in seinen eigenen Reihen hart bekämpft hat und jeden Nicht-SPDler als Feind sieht. Mit der Ausnahme von Grünen und Linken, weil sie das Vaterland noch mehr hassen.

  28. Ah, der RCDS meint, der Linksradikale wollte nur die Stabilität der Türen testen?
    Komisch, dass dann auch Regale drinnen umgeflogen sind.

    Übrigens scheint mir auch Frau Nissen nicht gerade die hellste Leuchte zu sein.

    Als die Eltern dem kleinen Nis (in Ostfriesland?) seinen Namen gaben, waren sie bestimmt schon Fans von ProfX Lan Hornscheidt, das mit dem Gender-Lehrstuhl. 🙂

  29. @ Dichter 27. Dezember 2017 at 19:43
    Weil der Staatsschutz bei solch einer Kleinigkeit (das ist eben in der Tat nur eine Kleinigkeit) nur ermittelt, wenn die politisch korrekte Konstellation vorherrschen würde. Also Uwe Mundlos der Täter gewesen wäre.

  30. Blinkmann04 27. Dezember 2017 at 19:32

    Das Systemmedium des Fußballs – der Kicker – hat Christian Streich zum Mann des Jahres 2017 gewählt.
    Das ist der Freiburger Trainer, welcher einen gewissen Täter als Bub bezeichnet hat.“

    Bei jedem Besuch im Stadion unterwerfen sich die Zuschauer der multikult Propaganda und bezahlen auch noch Geld dafür. Das ist so jämmerlich. Und dann diese Anhänglichkeit „Mein Verein“ blabla. Das sind regelmäßig viel, viel, viel mehr Männer, die „ihren“ fremdländischen Helden zujubeln als es jemals Teddy werfende junge Mädels gab. Und Väter nehmen ihre Söhne mit und vergiften die auch noch.

  31. Cendrillon 27. Dezember 2017 at 19:10
    Die Verballhornung des deutschen Wortes Student durch das durchgegenderte Unwort Studierender ist übrigens semantisch falsch.
    ————–
    Das scheinen die Betreiber wohl selbst zu merken: „Als Studentinnnen und Studenten, stehen euch im Studierendenhaus viele Räume für die unterschiedlichste [sic] Anlässe zur Verfügung.“

    Studierende im Studierendenhaus wäre nun wirklich Kasperletheater. Wie wäre es, die Einrichtung in „Schnützelputzhäusel“ umzubenennen? Das paßt sehr viel besser als der jetzige Name, bei dem Max Horkheimer sich im Grabe umdreht.
    https://www.volksliederarchiv.de/so-geht-es-im-schnuetzelputzhaeusel/

    Das Studierendenhaus
    http://asta-frankfurt.de/studierendenhaus/basisinformation

  32. Normalerweise hilft bei Gewaltaggression nur Gegengewalt in irgendeiner Form, die der Aggressor spürt .

  33. OT

    TV-Tipp speziell für den PI-K-Club – bitte die ganz großen K-Eimer bereit halten

    Der ehemals recht ansehliche, mittlerweile jedoch arg verfettete und verblödete Staatssatiriker Oliver Kalkofe bläst zur politisch korrekten Hetzjagd auf Trump, AfD und Co. Wahrscheinlich noch schlechter als Dieter Nuhr, den es nuhr im Ersten gibt und hoffentlich nuhr noch für kurze Zeit was er nuhr noch nicht weiss.

    heute · Mi, 27. Dez · 20:15-22:05 · Tele 5
    Kalkofes Jahresrückblick – Fresse, 2017!

    Das Beste kommt zum Schluss! TELE 5 präsentiert mit „Kalkofes Jahresrückblick – Fresse, 2017!“ die lustvollste Shit-Show des deutschen Fernsehens zum Jahresende! Oliver Kalkofe hat sich auch 2017 wieder durch den grenzwertigsten TV- und Internet-Trash gekämpft und bringt die Zuschauer als Abschluss des Jahres zum krönenden Höhepunkt des schlechten Geschmacks! In Mediathek verfügbar von 27.12.2017 um 22:05 Uhr bis 03.01.2018 um 22:05 Uhr

    Oder so.

  34. @Dichter
    Wollte eigentlich nur den aktuellsten Mord gugeln….“ersticht“ sollte man besser nicht anführen.
    Noch eine Merkeltote in 2017.

  35. scheylock 27. Dezember 2017 at 19:54

    Cendrillon 27. Dezember 2017 at 19:10
    Die Verballhornung des deutschen Wortes Student durch das durchgegenderte Unwort Studierender ist übrigens semantisch falsch.
    ————–
    Das scheinen die Betreiber wohl selbst zu merken: „Als Studentinnnen und Studenten, stehen euch im Studierendenhaus viele Räume für die unterschiedlichste [sic] Anlässe zur Verfügung.“

    Mit deutscher Rächtschraib*ung haben es „Studierende“ heutzutage nicht so. Auf Anhieb fand sich ein weiterer Typo

    FAQ:

    WAS IST DIE ASTA-ZEITUNG?
    Die AStA-Zeitung ist das Publikationsmedium der Studierendeschaft und erscheint rund vier Mal im Jahr.

    „erscheint rund vier Mal im Jahr“ – Kindergartensprache

  36. Linksversiffte International-Sozialisten sind nahezu durch die Bank Geistesgestörte. Die beste Therapie für dieses Gesocks: AUF DIE FRESSE (!) Vielleicht löst das den unter der Hohlraumversiegelung verklebten, und vor sich hinmodernden Klumpen, den sie „Hirn“ nennen……..

  37. Wahrscheinlich dachte er das ein Rrrräääächtspopulist sein Auto ins Willy-Brandt-Haus gefahren hat und es nun an ihm war diesen Frevel zu rächen.Die falsche Tür einzutreten kann ja mal passieren…

  38. Habe auch betrunken noch nie irgendeinen ernsthaften Mist gebaut. Das scheint bei diesen jungen Asozialen (JASOs) anders zu sein: dumm, brutal, blasiert und ideenlos. Wenn man sich die gegenwärtigen Vorbilder ansieht, ist das auch kein Wunder. Die Zukunft der alten Tante SPD… eher düster, oder?

  39. Ob sich der Studierende (bzw. die Studierende) morgens die Semmeln dann auch von der Backenden (bzw. dem Backenden) holt? Diese geisteskranken Sprachschändenden hätte man in einer gesunden, wehrhaften Gemeinschaft schon lange ins Tollhaus gebracht.

  40. @ Blinkmann04:

    Ein Grund könnte sein: Der Fußball-Cheftrainer Christian Streich lässt sich samt seiner relativen Bekanntheit gern für „gesellschaftlich relevante Themen“ auf Diskussions-Podien bitten und redet / lästert garantiert im Sinne der Politischen Correctheit.

    Somit zeigt er „Haltung“, natürlich eine linke Haltung, dieses Freiburger Rumpelstilzchen. Das muss belohnt werden! Dafür, dass sein Verein derzeit auf dem 13. Tabellenplatz steht, sollte der „Mann des Jahres 2017“ besser mal den Ball ganz flach halten.

  41. @ Runkels Pferd 27. Dezember 2017 at 19:32

    „Dieser Nisfisch zu blöd einen Eimer Wasser umzukippen und rennt dann noch mit den, der angeblich ( laut Bolschewiki) Neonaziszene zu zuordnenden Lonsdale Klamotten rum. Wegen den Outfit wurde schon Leuten der Zutritt im öffentlichen Raum verwehrt bzw. wurden geächtet und entlassen.
    Was wieder beweist das die
    SPDler nur rotlackierte NAZIs sind.“

    Die meisten und besten Nazi-Aufspürer gibt es im Lager der Islamkritiker. Nun wurde es also vollbracht, daß den Sozialdemokraten der Schnäuz angebappt wurde. Also nur noch eine Frage der Zeit, daß ganze Masse plötzlich aufwachen: „Meine Güte, das sind ja gar keine Kommunisten/Sozialisten, sondern Nazis! Wie konnten wir das nur so lange übersehen!“
    Und dann wird ein beherzter Stauffenberg 2.0 aufstehen und uns von diesen Nazis befreien. Alles wird gut!

  42. Wegen was hatten sie wohl Streit? Hat er sie begrapscht?, wollte er „fucken“ und sie nicht? Klar, dann ersticht man die deutsche Schlampe!

  43. Cendrillon 27. Dezember 2017 at 20:11
    „erscheint rund vier Mal im Jahr“ – Kindergartensprache
    ————
    Die haben ein Komma vergessen: „erscheint rund, vier Mal im Jahr“

  44. OT

    Ausländer überfällt Ausländer in Leipzig.
    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Pakistanischer-Student-in-Leipzig-niedergeschlagen-und-ausgeraubt

    … und was sollen wir da jetzt machen? Wenn ich mich dazu äußere, bin ich ausländerfeindlich u. Nazi. Der ausführende Afghane (Schutzsuchender, sich nach Frieden sehnend, wertvoller als Gold) „flüchtete“ ja nach Germoney, weil es bei ihm zu Hause durch Leute wie ihn selbst ja zu unsicher geworden ist. Nun ist es, dank ihm, in Deutschland genauso sicher wie bei ihm zu Hause. Wie verhalten wir Deutschen uns in diesem Fall? Die Gastfreundschaft diesem Merkel-Ork zu entziehen, geht ja nicht, als Chance begreifen … so wie von Merkel gefordert, kann ich das auch nicht so recht. Ergreife ich Partei für den überfallenen Pakistani, bin ich gegen den ausführenden Afghanen rassistisch u. ausländerfeindlich. Bitte ich die fremden Nationen, ihre Konflikte außerhalb meiner Heimat auszutragen, bin ich nicht tolerant und weltoffen. Und bin ich dann tolerant u. weltoffen, kann´s passieren das ich tot bin. Das ist wiederum steuerschädigend und wird vom Finanzamt kritisiert. Wir Deutschen sind in einer Zwickmühle.

  45. D Mark 27. Dezember 2017 at 20:28
    Kandel ist eine Kleinstadt, auch dort werden die Deutschen gemessert.
    http://www.metropolnews.info/mp303571/kandel-toetungsdelikt-zum-nachteil-einer-15-jaehrigen

    Wie groß wäre der Aufschrei, wenn ein Kevin die 15jährige Aishe gemessert hätte?
    ————————–
    Ist doch wie überall !!!
    Der versiffte Haufen von den ÖR/MS-Medien, also von der Lügenpresse berichtet nach wie vor übermäßig (hypt geradezu) über diesem unsäglichen MeToo Hashtag und seinen Ablegern (Wiki hat sogar eine Pragerseite mit Nennung der Beschuldigten). Diese Heuchler verschweigen/vertuschen aber das laufende tagtägliche Sexpogrom gegen deutsche und europäische Frauen. Wo ist die Prangerseite mit Nennung der Namen in dieser Angelegenheit??? Und der weitaus erforderlichere Aufschrei mit den Aufforderungen an die Altparteien zu ensprechenden Konsequenzen?

  46. Afgahne ersticht Mädchen in Drogerie-Markt.
    https://www.welt.de/vermischtes/article171954009/Rheinland-Pfalz-15-Jaehriger-ersticht-Maedchen-in-Drogeriemarkt.html

    „Das grenzt an Hetze“Eklat in Sachsen-Anhalt: Lehrerverband warnt vor Sex mit Muslimen.
    07.11.2015, 15:15: Schon jetzt höre man „aus vielen Orten in Gesprächen mit Bekannten, dass es zu sexuellen Belästigungen“ komme – „vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten“. Deshalb müssten sich die „verantwortungsvollen Pädagogen“ des Verbandes nun fragen, wie man Mädchen ab zwölf Jahren vor Sex mit muslimischen Männern schützen könne.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/das-grenzt-an-hetze-eklat-in-sachsen-anhalt-lehrerverband-warnt-vor-sex-mit-muslimen_id_5069594.html

    Jürgen Mannke musste für diese Lebensrettende Wahrheit den Hut nehmen

  47. D Mark 27. Dezember 2017 at 20:35

    Wegen was hatten sie wohl Streit? Hat er sie begrapscht?, wollte er „fucken“ und sie nicht? Klar, dann ersticht man die deutsche Schlampe!

    Ein deutsches Mädchen und generell jeder Deutsche ist halt nichts wert. Weder für den muslimischen Absch*um, der Merkles Ruf gefolgt ist, noch für deren Gleichgesindel in Politik, Presse und Justiz.

    Ich verspüre nur noch Hass für diese Verbrecher…

  48. alexandros 27. Dezember 2017 at 20:42

    Afgahne ersticht Mädchen in Drogerie-Markt.
    https://www.welt.de/vermischtes/article171954009/Rheinland-Pfalz-15-Jaehriger-ersticht-Maedchen-in-Drogeriemarkt.html

    „Das grenzt an Hetze“Eklat in Sachsen-Anhalt: Lehrerverband warnt vor Sex mit Muslimen.
    07.11.2015, 15:15: Schon jetzt höre man „aus vielen Orten in Gesprächen mit Bekannten, dass es zu sexuellen Belästigungen“ komme – „vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten“. Deshalb müssten sich die „verantwortungsvollen Pädagogen“ des Verbandes nun fragen, wie man Mädchen ab zwölf Jahren vor Sex mit muslimischen Männern schützen könne.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/das-grenzt-an-hetze-eklat-in-sachsen-anhalt-lehrerverband-warnt-vor-sex-mit-muslimen_id_5069594.html

    Jürgen Mannke musste für diese Lebensrettende Wahrheit den Hut nehmen
    ——————-
    Mein Idiotophobie-Level sendet gerade OVERLOAD !!!

  49. Ulli Nissen ist eine alte – äh altbekannte SPD-Linke, die, je länger der II. Weltkrieg vorbei ist, umso mehr Nazis zielsicher erspäht und aktiv bekämpft. Der Frankfurter Flughafen ist auch sehr Nazi, den würde sie am liebsten stilllegen. Also, wenigstens von 22 bis 7 Uhr. Wie einen Supermarkt. Frau Nissen, bei Autobahnen ginge das bestimmt auch…!!!

  50. „Lügenpresse“ ist für dieses Dr*ckspack noch viel zu milde, wenn man die Titel sieht…

    Schrecklicher Ausgang eines Streits unter Jugendlichen. Ein Mädchen stirbt nach einem Messerangriff.

    Schreckliche Szenen mitten im Drogeriemarkt: Mädchen gerät in Streit mit einem 15-Jährigen – dieser ersticht sie wenig später.

  51. Die Spd ist eine Schmuddelpartei die so viele Extremisten beherbergt wie wahrscheinlich nur noch Al Quaida.
    Der Anteil an Linksextremisten in dieser Partei liegt vermutlich im zweistelligen Prozentbereich und wird, innerhalb der SPD, nur noch von den rechtsextremen Türken getoppt, die in Deutschland SPD wählen und in der Türkei Erdogan.

    Wenn die Medien erzählen was für eine seriöse Volkspartei die SPD sein soll, dann kann ich das nicht mehr glauben. Im Gegenteil es verschlechtert nur noch die Glaubwürdigkeit unserer Lügenpresse.

  52. Anton Marionette 27. Dezember 2017 at 20:48

    „Lügenpresse“ ist für dieses Dr*ckspack noch viel zu milde, wenn man die Titel sieht…

    Schrecklicher Ausgang eines Streits unter Jugendlichen. Ein Mädchen stirbt nach einem Messerangriff.

    Schreckliche Szenen mitten im Drogeriemarkt: Mädchen gerät in Streit mit einem 15-Jährigen – dieser ersticht sie wenig später.
    ——————–
    Für mich messern die mit, weil sie die potenziellen Opfern wichtige Informationen vorenthalten.
    Vielleicht sollten diese neuen schuss und stichfesten Schutzwesten, die für die BVG-Mitarbeiter in Berlin ausgegeben werden obligatorisch sein.

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2017/11/schutzwesten-fuer-bvg-mitarbeiter-berlin.html

  53. Der Hass der Juden bei Sozialdemokraten ist so groß, das Sie nicht einmal Merkel das es keine Juden sind. Was kann von den Sozialdemokraten Antisemiten anderes erwarten!

  54. Cendrillon 27. Dezember 2017 at 20:05
    OT
    TV-Tipp speziell für den PI-K-Club – bitte die ganz großen K-Eimer bereit halten.
    Der ehemals recht ansehliche, mittlerweile jedoch arg verfettete und verblödete Staatssatiriker Oliver Kalkofe bläst zur politisch korrekten Hetzjagd auf Trump, (…)

    Ich hätte da ein Gegenmittel zum BRDDR-Staatsfernsehen:

    Bei meinen „Recherche-Aktivitäten“ bin ich auf ein zweites

    Politically Incorrect

    (aus Amiland) gestoßen:

    http://boards.4chan.org/pol/thread/154496144/soros-suffers-major-heart-attack

    Prima american-englischer Schimpfwörterkurs.
    Mein lieber Scholli, da wird aber richtig abgek*otzt.
    Ein Sprach-Genuß. 😀

    Ansonsten, Tschuldigung.
    😉

  55. Der Tod der 15jährigen macht mich betroffen. Ich kann mir das im Drogeriemarkt vorstellen… wenn meine Süße und ich aus Spaß Lippenstifte testen, wäre die auch mal 1-2 Minuten allein… Oh, jeh, Gott, wenn all die ebenso denkenden und vor allem die Opferangehörigen endlich etwas unternehmen! Laut! Mit ihrer angemessenen Wut!
    Da könnten Sie anderen Eltern helfen!

  56. @ RolfWeichert 27. Dezember 2017 at 21:10

    „Der Hass der Juden bei Sozialdemokraten ist so groß, das Sie nicht einmal Merkel das es keine Juden sind. Was kann von den Sozialdemokraten Antisemiten anderes erwarten!“

    Beide Sätze kein Deutsch. Kann ich leider nicht entziffern. Was für ein Landsmann sind Sie?

  57. Nachfolgender Kommentar wurde von der Frankfurter Rundschau nicht veröffentlicht:

    „Politisch motivierte Gewalt, solange sie von links kam, ist viel zu lange toleriert worden. Man beruhigte sich damit, es treffe ja „die Richtigen“ und sei daher nicht so schlimm oder sogar akzeptabel.

    Wie dies aber immer ist, wenn Gewalt toleriert wird, hat diese die Eigenschaft, sich auszuweiten,

    Jetzt, wo linke Gewalt nicht einmal mehr vor CDU-Untergliederungen halt macht, ist die Betroffenheit groß. Besser wäre es, sich von Anfang an gegen jede Form von Gewalt im politischen Bereich klar und eindeutig zu positionieren.“

    Das uneindeutige Verhältnis von SPD-Funktionären zu Gewalt soll nicht öffentlich thematisiert werden.

  58. „Zwischen Murks und Marx. Das ist immer noch die wohlwollendste Erklärung für das Phänomen „SPD“.

  59. Zitat aus dem Beitrag:

    …zwei Mitglieder der SPD-Nachwuchsorganisation JUSOS wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Sie haben in der Nacht vom 19. auf den 20. Dezember auf dem Campus der Universität Frankfurt im Stadtteil Bockenheim das Büro des Rings Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) verwüstet.

    Von wem stammt nochmal der Spruch „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem!„?
    Auflösung: Diese Person führt derzeit die Landesregierung MeckPomm vor…

  60. Miss, warum die bösen „Gutmenschen“ ihre eigenen Kinder opfern, um vermeintlich kurzfristig edel zu erscheinen, ist nur mit Massenpsychose zu erklären. Erschreckend.

  61. (kleines Bild: SPD-Bundestagsabgeordete Ulli Nissen und Mitarbeiter Nis Thiemeier).

    Namen offensichtlich austauschbar!

  62. „Studierendenhaus“ – wollte mich gerade totlachen, als mir einfiel, daß ich diese Scheiße mitfinanziere . . .

  63. @ francomacorisano 28. Dezember 2017 at 05:38

    „Es gibt keine „Studierenden„, nur Studenten!
    Verachtet diese künstliche Sprache!!!“

    Ein Studierender ist jemand, der GERADE irgendetwas studiert, z.B. die Speisekarte oder die Betriebsanleitung seines Staubsaugers.

  64. Als ordentlicher Akademiker erlaube ich mir zu formulieren: „Irrenhaus“ träfe es es besser“!

  65. Ein blendendes Beispiel für die Verblendung von Einzelnen und auch der Masse. Wer dieses Entschuldigungsgelaber wirklich noch abnimmt, der Entschuldigt dann auch, wenn man ihm den Hals durchsticht.

  66. Na und? Es hat doch nur eine Nachwuchsorganisation des Merkel-Wahlvereins getroffen. Mich wollten diese Typen während meiner Studienzeit (als Merkel noch in der Zone merkelte) für ihren Verein ködern – ich habe mich auf deren Kosten auf deren „Haus“ vollgesoffen und dann die Biege gemacht und das nicht nur deshalb, weil ich zu der Zeit noch etwas linksverdreht war, sondern vor allem, weil mich diese schleimigen Typen damals schon einfach nur angekotzt hatten. Ich hatte letztes Jahr mal das „Vergnügen“ mit heutigen RCDSlern: Genau solche abgehobenen Wichser wie damals ihre Eltern. Danke, Jusos! Jetzt muß nur noch jemand komen und auch eure Bude auseinandernehmen.

  67. Die SPD war auch in der DDR der größere Teil in der SED. Will sagen: Bismarck hatte recht, was Sozialdemokraten betrifft. In Europa sind die Spezialdemokraten fast abgeschafft. Wollen hoffen, dass die Scharia Partei Deutschlands diesen Weg endgültig beschreitet – Projekt unter 18 Prozent. Haben die sich selber zuzuschreiben, je mehr ich von denen sehe und erlebe, desto unsympathischer werden einem diese arroganten Arbeiterverräter.

Comments are closed.