Von JOHANNES DANIELS | Berlin: Friedlich demonstrierende Frauen wurden behandelt wie Kriminelle – staatlich geförderte Frauen-Verarschung statt Berliner Frauenmarsch! Und das mit der mittlerweile von allen abhängigen Medien, Systemparteien und Institutionen „klammheimlich“ angefachten Brutalität der üblichen Demokratieschädiger – angeführt durch Abgeordnete der LINKEN.

Das aktuelle PI-NEWS-Video schildert die dramatischen Umstände rund um den Berliner Frauenmarsch vom letzten Samstag – die Selbstaufgabe des Rechtsstaates an diesem historischen Tag, die enge Kooperation der Berliner Polizei mit der AntiFa und die jetzt tatsächlich offen gelegte „Weimarer Verhältnisse“ in der Bundesrepublik. Mit den Aussagen der AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Proschka, Roman Reusch, Hans-Jörg Müller und Stephan Brandner, die teils auch Augenzeugen dieses traurigen „Angriffs auf den Rechtsstaat durch den Rechtsstaat“ selbst waren.

Nicht nur, dass weit über 2.000 Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Marsches vereint durch AntiFa UND Berliner Polizei – die sich weigerte, eine widerrechtliche Sitzblockade zu räumen – an ihrem gesetzlich verbrieften Demonstrationsrecht gehindert wurde: Friedlich demonstrierende Frauen wurden auch durch gezielte Steinwürfe „von links“ attackiert und verletzt.

Es scheint, dass sich die scharia-inspirierten Sitten und Gebräuche der Linksradikalen mit denen ihrer importierten Schützlinge aus allen Shitholes der Welt langsam aber sicher asozial assimilieren.

Man muss sich dies nochmals vorstellen: Es wurden bei einer angemeldeten Demonstration tatsächlich Steine gegen Frauen geworfen, nur weil diese es wagten, auf die massive Zunahme sexueller Übergriffe in der Öffentlichkeit hinzuweisen. Nebenbei wurde diesbezüglich auch das Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit und freie Meinungsäußerung ausgesetzt.

Und alle Mainstream-Medien jubeln frenetisch der Abschaffung dieses weiteren Verfassungsrechts zu: Deutschland im Jahr 2018 – exakt 75 Jahre nach der Hinrichtung von Hans und Sophie Scholl durch die vorletzte Meinungsdiktatur auf deutschem Boden, auch diese trug das menschenverachtende Schandattribut „Sozialistisch“ im Namen.

Polizei geht gegen Frauen vor – nicht gegen Linksradikale

1.000 linksextreme Randalierer von GRÜNEN, LINKEN und AntiFa, unterstützt von linken Bundestagsabgeordneten, haben den Weitermarsch der angemeldeten friedlichen Kundgebung mit Gewalt gestoppt: die Berliner Polizei ging nicht GEGEN die Chaoten vor, sondern STOPPTE willkürlich den Frauenmarsch:

„Ein gewaltsames Durchsetzen des Versammlungsrechtes durch die Polizei“ wäre „nicht verhältnismäßig“, teilte die rot-grüne Berliner Polizeidirektion mit und kesselte sodann den Zug zum Kanzleramt ein und löste ihn auf – ausgerechnet am ebenfalls geschichtsträchtigen Checkpoint Charlie. Dort skandierten die Links-Chaoten in spät-stalinistischer Ostalgie: „Wir sind die Mauer – das Volk muss weg“. Ehrlicher geht’s nicht.

Daraufhin bedankte sich die Berliner Polizei per Tweet sogar artig bei der AntiFa: „Wir wissen die Beteiligung sehr zu schätzen und bedanken uns dafür.“ Auf die mannigfaltigen Nachfragen, ob dieses Dankschreiben der Polizei an die AntiFa-Community mit dem sinnigen Namen „ichbinhier“ wirklich von der Berliner Polizei stamme, kam jedes mal die gleiche Antwort:

„Ja, tut es“.

Laut Initiatorin Leyla Bilge stand der Berliner Frauenmarsch am 17. Februar unter dem Motto: „Wir sind kein Freiwild“ – „Nein, wir geben uns NICHT mehr damit zufrieden, mit Charity-Armbändern durch die Gegend rumzulaufen, um uns gegen sexuellen Missbrauch von muslimischen Flüchtlingsmännern hier zu schützen. Auch lassen wir uns nicht gefallen, dass man uns in Beduinenzelten zu Silvester unterbringen möchte“, so die mutige Leyla Bilge.

Beispielhaft für die Berichterstattung der gesamte Systempresse hier der Tagesspiegel – besser bekannt als „Tages-Lügel“:

Rechter Frauenmarsch wegen Blockade abgebrochen

Mehrere Wochen hat die AfD-Politikerin Leyla Bilge zuvor mobil gemacht, etwa 550 Teilnehmer versammeln sich schließlich am Halleschen Tor in Kreuzberg, um über die Friedrichstraße zum Kanzleramt zu laufen. Mehr als 1.000 Menschen blockieren zwischenzeitlich auf der Friedrichsstraße den Marsch. Früher war Bilge eine gefragte Gesprächspartnerin, weil sie sich für vom IS bedrohte Christen und Jesiden einsetzte und Hilfsgüter in Flüchtlingslager in Syrien und im Irak brachte. Dann trat sie in die AfD ein und profiliert sich dort als „Frauenrechtlerin“.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

181 KOMMENTARE

  1. Die Anmelderin der Demonstration Leyla Bilge bezeichnet sich als Deutsche mit kurdischem Migrationshintergrund.
    Ich bin ein Neger (Togolese), in Deutschland früher als Deutscher geboren, mit deutschem Migrationshintergrund. Als Patriot setze ich mich jetzt für meine Heimat Togo ein.

  2. Viele dieser FrauInnen waren sichèr bis vor Kurzem Linke. Wenns an die eigene Unterwäsche geht, kommt das zu späte Erwachen.

  3. ->Frauenmarsch-Blockade:
    Das war die Vorstufe zum asymetrischen Bürgerkrieg in unseren Städten!
    Hamburg G20 zeigt dem Zuschauer (Videos im Netz) was von der Rot/Rot/Grünen Politik über diverse NGOs ünterstützt wird.

    Hier mal was anderes, ein Fundstück,
    Länge 2 Stunden:
    16.02.2018 PEGIDA – zu Gast in Schwerin zur Infoveranstaltung der Landtagsfraktion MV – 180°Video

    Am 22.02.2018 veröffentlicht

    Lutz Bachmann, Siegfried Daebritz und Michael Stürzenberger stehen Rede und Antwort bei einer Infoveranstaltung der Landtagsfraktion der AfD Mecklenburg-Vorpommern.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZNV69DsnRvc

  4. Was ich liebte, ist mir fremd
    ich ziehe an das letzte Hemd.
    Gescheitert an des Lebens Klippen
    nur Streben, Bier und auch die Kippen.
    Kaputt, vorbei, es lohnt nicht mehr
    zum Leben fehlt die Kraft nun sehr.
    Nun ist heut Nacht die letzte Nacht
    in der ich Sorgen mir gemacht.
    Ich geh den Weg, ich bin bereit
    lebt wohl, ihr Lieben, allezeit!

  5. Vielfaltspinsel 23. Februar 2018 at 23:01
    Die Anmelderin der Demonstration Leyla Bilge bezeichnet sich als Deutsche mit kurdischem Migrationshintergrund.
    Ich bin ein Neger (Togolese), in Deutschland früher als Deutscher geboren, mit deutschem Migrationshintergrund. Als Patriot setze ich mich jetzt für meine Heimat Togo ein.

    +++++

    Die Krefelderin Leyla Bilge hat den Syrer Ahmad Hassan (16) aufgenommen, der aus Kobane floh. Er ist der Cousin des toten Aylan Kurdi – der Junge, dessen Foto die Welt bewegt.
    Das Foto des toten Flüchtlingsjungen Aylan Kurdi (3) am Strand von Bodrum bewegt die Welt – per Boot wollte seine Familie aus dem syrischen Kriegsgebiet in ein sicheres Leben fliehen. Aylans Cousin Ahmad Hassan (16) hat es geschafft: Seit wenigen Tagen lebt er sicher in Krefeld, will hier ein neues Leben starten. Sein Glück: Er kam nicht über See, Schlepper brachten ihn im Lkw nach Deutschland.(…)

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/aylan-kurdi-cousin-des-toten-fluechtlingsjungen-lebt-in-krefeld-aid-1.5377655

  6. Hallo Freunde, ich war dabei und kann jedes Wort unterschreiben!
    Es war eine Bankrotterklärung der Demokratie!
    Später haben wir noch mit abseits absichernden Polizisten gesprochen, wo zwei Polizisten eindeutig von einem Drecksstaat sprachen, und wenn wir wollten, was wir für richtig halten, dann wäre dieser Spuk in einer halben Stunde beendet!
    Wir dürfen nicht!
    Es ist politisch von ganz oben so gewollt.
    DAS waren Worte von diesen sehr normalen Polizisten.
    Man darf nicht die 90% AfD wählende ehrhaften Polizisten mit ihrer verkorksten Polizeiführung gleichsetzen!
    Die unmittelbaren „Befehle“ kommen von Müller oder von Merkel!!!

  7. Mehr als 1.000 Menschen blockieren zwischenzeitlich auf der Friedrichsstraße den Marsch.
    ***
    Die schiere Zahl der Gegner zeigt, dass jemand empfindlich berührt ist.
    Es stellt sich mir die Frage: Wer trommelte die 1000 bösartigen Linksextremisten zusammen, wer bezahlte das und vor allem wem nützt es?

  8. Vielfaltspinsel 23. Februar 2018 at 23:01
    Diese Kurdin hat mehr Rückrat, als die meisten deutschen Weiber.
    Deshalb ist sie eine Kämpferin für unsere Sache. Schlimm genug, dass es soweit kommen konnte! Wer uns auf diesem Weg unterstützt, sehr gerne!
    Obwohl ich vom Feeling auch ein Rassist bin, finde ich beispielweise einen Serge Menga YT als klar denkenden Neger!
    Er hat kein Problem damit.
    Wenn ich wollte, wie ich will, fordere ich meine deutsche Heimat zurück, wie sie vor 30 Jahren war!!!
    Gruss

  9. These:
    Ohne diese Smartphone Scheisse wäre es nie zu dieser Invasion gekommen.
    Dass jeder Neger, jeder Allahu Analphabet nach mama merkel will!

  10. @ VivaEspaña 23. Februar 2018 at 23:28

    „Die Krefelderin Leyla Bilge hat den Syrer Ahmad Hassan (16) aufgenommen, der aus Kobane floh. Er ist der Cousin des toten Aylan Kurdi – der Junge, dessen Foto die Welt bewegt.“

    Als Neger. Einwohner Lomés und togolesischer Patriot – mit deutschem Migrationshintergrund – kann ich mich sehr gut mit der Deutschen Leyla Bilge identifizieren.

    Ganz widerlich finde ich rechte Verschwörungstheoretiker, die allen Ernstes behaupten, daß der Name „Leyla Bilge“ nur ein Tarnname sei, und der wahre Name dieser Patriotin in Wirklichkeit ein anderer sein soll.

    https://www.google.de/search?q=Gundel+Gaukeley&rlz=1C1CHBF_deDE762DE762&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiilMCDj73ZAhWMa1AKHWhkC48Q_AUICigB&biw=1600&bih=794#imgrc=tdcPR6S5ecNm6M:

  11. @sophie 81 23. Februar 2018 at 23:19
    ——-
    Die Welt zu sehen, das tut mir weh.
    Ich springe in den tiefen Schnee.

    ……
    Was ich dazu nur sagen kann:
    Auch wenn du meinst, es geht nicht mehr …
    der Rest ist bekannt und wahr!

  12. Wenn man diese Demo vergleicht, was damals in Kölle bei PEGIDA abgegangen ist, wo 2 Knaller von linken Journos gweworfen wurden, danach Wasserwerfer auf Stinknormalos und das komplette volle Programm, dann erkennt man, dass es so GEWOLLT ist! Eindeutig!!
    Die Polizei in Berlin ist nur alibimässig mit 20-30 Mann da reingegangen, ohne wirklich etwas zu wollen. DAS WAR NUR FÜR DIE PRESSE!
    Abgekarterte Schmierenkomödie!!!
    Wir müssen uns wehren!

  13. @ Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:38

    Alte WEiber aus D wollen ihren Flüchtling ins Bett holn. Dümmer geht nicht.

  14. @ Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:38

    „Diese Kurdin hat mehr Rückrat, als die meisten deutschen Weiber.
    Deshalb ist sie eine Kämpferin für unsere Sache.“

    Wer seid IHR? SIE – und wer ganz genau bitte noch? Was konkret ist EURE Sache?

    Mit den Südländern ist das so eine Sache. Verbringt ein Deutscher seinen Urlaub in Südland. Reifen kaputt. Gibt seinen Wagen in eine türkische Autowerkstatt. Bricht faßt zusammen beim Empfang der astronimischen Rechnung. Sagt der Türke: „Kennst nicht deutsches Sprichwort, guter Rat ist teuer.“

  15. Ich sag nur eins:
    Dieser verfilzte Dreck, wird leider demokratisch, nicht mehr wegzufegen werden können!!!!

  16. Trikolore 23. Februar 2018 at 23:15

    Schrottvideo!
    Sind die wirklich zu blöd, eine Kamera zu bedienen. Die Qualität ist ja nich unterirdischer als die PEGIDA-Videos.
    Schade, hätte es mir gern angeschaut, liegt aber leider ausserhalb meiner Schmerzgrenze.

  17. Trikolore 23. Februar 2018 at 23:15

    Schrottvideo!
    Sind die wirklich zu blöd, eine Kamera zu bedienen. Die Qualität ist ja noch unterirdischer als die PEGIDA-Videos.
    Schade, hätte es mir gern angeschaut, liegt aber leider ausserhalb meiner Schmerzgrenze.

  18. Es ist sehr schlimm, dass die radikalen Linken Spinner so eine Macht aufbauen konnten. Über viele Jahre konnten die unbehelligt ihre kranke Scheiße durchziehen, das Ergebnis sehen wir jetzt.
    Gott schütze uns. Widerstand !

  19. Vielfaltspinsel 23. Februar 2018 at 23:54

    @ Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:38

    Wer seid IHR?
    ____
    WIR sind die letzte Hoffnung, die Deutscheland hat!
    Meine Vorstellungen wären radikaler, als es erforderlich wäre!
    Die Hoffnung stirbt allerdings zuletzt…

  20. Haremhab 23. Februar 2018 at 23:54
    Wees ick doch.
    Solln se gleich 3 nehmen, das wird dann ein mörderischer Spass!

  21. Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:51


    „Wir müssen uns wehren!“

    Sie müssen vor allem erst mal aufhören die Bullen schönzureden!
    Von wegen 90% AfD-wählende Polizisten.

    Das sind DURCH DIE BANK WEG gefährliche, bezahlte Söldner und Volkshasser.
    Wer das anders sieht, hat doch den Schuss nicht gehört.
    Die lächeln Sie an und knallen Sie ab. Und das GLEICHZEITiG wenn es ihnen nur jemand sagt.

  22. Momentan gibt es nichts wichtigeres, als eine Wiederaufnahme einer Groko bzw. einer Fortsetzung von Merkel als Staatsratsvorsitzende zu verhindern.
    Ihre Linkslastigkeit = Marxismusidiologie mit Globalisation, weiterer Ausbau/Vereinheitlichung der EUdssr, Massenflutung mit Muslimen die neben Arabern vermehrt durch Schwarze verstaerkt werden, mit dem niedrigsten IQ, Bildungsstand auf dem Erdball, sind ein Verbrechen gegen einheimische Bevoelkerung von Europa und MUSS GESTOPPT WERDEN!.
    Die Strasse muss als Aufmarschplatz der anti Merkel Koalition dienen, die wie 89 die Kraft hat, dieses antiD Regim zu stoppen und zu entmachten. Der Name Ausserparlamentarische Opposition waere angebracht, da die AfD im Bundestag noch zu schwach ist, die vereinigte Linke zu besiegen.

  23. @ Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:38

    „WIR sind die letzte Hoffnung, die Deutscheland hat!
    Meine Vorstellungen wären radikaler, als es erforderlich wäre!
    Die Hoffnung stirbt allerdings zuletzt…“

    An des Südländers Wesen (Leyla Bilge, Imad Karim, Akif Pirincci) wird der deutsche Patriotismus genesen!

  24. Lutzi-58 24. Februar 2018 at 00:16

    Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:51
    Das stimmt für die Führung zu 100%.
    Aber der einzelne Bulle, der ständig sein Arsch hinhalten muss trifft das nicht zu.
    Es SIND SYSTEMLINGE natürlich, die auch ohne mit der Wimper gegen uns vorgehen würde, ABER es gibt einen GROSSEN Teil, die auf unserer Seite stehen! Es ist so.
    Natürlich müssten sich gerade diese Bullen bemerkbar machen, aber opfern Sie Ihren gut (?) bezahlten Job?
    Ich würde sagen JA!
    Aber der normale Mensch/Deutscher, dem fehlt der gemeine Arsch in der Hose!
    Er duckt lieber und unterwirft sich der Mehrheitsmeinung!
    Bulle ist nicht gleich Bulle!
    🙂

  25. Lutzi-58 24. Februar 2018 at 00:16

    Sie müssen vor allem erst mal aufhören die Bullen schönzureden!
    Von wegen 90% AfD-wählende Polizisten.
    Das sind DURCH DIE BANK WEG gefährliche, bezahlte Söldner und Volkshasser.
    Wer das anders sieht, hat doch den Schuss nicht gehört.
    Die lächeln Sie an und knallen Sie ab. Und das GLEICHZEITiG wenn es ihnen nur jemand sagt.

    Es gibt unübersehbare Bestrebungen, neben der Genderwehr auch die Polizei zu „entdeutschen“ – vor allem in Berlin ist der Prozess so weit fortgeschritten, dass man der Polizei besser nicht mehr vertrauen sollte. In Bremen dürfte es nicht anders sein.

  26. Die Links-SA hat mal wieder Steinigungen geübt. Das passt zur Zukunft Deutschlands.
    Wenn die Polizei jetzt auch noch zur Gegenseite überläuft, haben wir DDR 2 – oder sogar Schlimmeres.

    Die Politik hat schon die Großoffensive gestartet. Alle Fraktionen greifen die AfD an. In nahezu jeder Rede taucht das Wort Nazi auf.

  27. Vielfaltspinsel 24. Februar 2018 at 00:23

    @ Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:38
    Das ist eigentlich schon das kuriose, dass Paschtunen/Kurden/Jordanier(Kameltreiber) o.ä. dem deutschen Volk dabei helfen deutsch zu bleiben.
    P.S.: Den Prinschipi mag ich nicht, der ist zu sehr mit dem deutschen Volk beschäftigt, als mit seiner ziegenvergewaltigten Mischpoke!
    Habe ich hier auch schon öfter angemahnt, diesen Pischipi Hype!

  28. Ohnehin ist das Hauptproblem, dass es nur noch opportunistische schleimscheissende rückratlose Männer gibt.
    Frauen auch!

  29. NeverEverGiveUp7777 24. Februar 2018 at 00:38

    hier ein Ausschnitt, wie die ital. Polizei mit der Antifa umgeht:


    —————————————————————————-
    Danke!!!
    Das Filmchen hat mir jetzt richtig gut getan!!!
    Mehr davon, und ich vergesse, wie man das Wort „Depressionen“ schreibt!
    🙂 🙂 🙂

  30. Franz Josef Strauss
    Helmut Schmidt
    usw.
    Es gibt nur noch eine schleimige Gummimasse ala:
    Martina Schulz
    Antonia Hofpraktikant

  31. Bin am 3. März in Kandel, sollte mir auch nur ansatzweise so ein linksgrünes Drecksschwein irgendwie in die Quere kommen – bitte sehr, dann sei gut….mein Zorn ist „grenzenlos“.

  32. Ich denke mal, die Gegendemonstranten waren zahlreich mit Leuten vom Verfassungsschutz und mit Polizisten in Zivil durchmischt. Ist ja üblich.
    Demzufolge konnten die Uniformierten nicht gegen die Gegendemonstranten vorgehen. Man hätte ja einen „Kollegen“ verletzen können.

  33. An Vielfaltspinsel allgemein:
    Senor Vielfaltspinsel, sind Sie der Meinung, dass jeglich erdenklicher Strohhalm ergriffen werden sollte, um dieses System/Zustand zu kippen?
    Dann geht es um Zusammenhalt/Zusammenstehen/ Gemeinsamer Angriff!
    Unsere teilweise untershiedlichen Meinungen gilt es zu bündeln, zu potenzieren und Gemeinschaft/Vernetzung herbeizuführen!!
    Glauben Sie mir! Wir sitzen im selben Boot!
    🙂

  34. Meine Wut und mein Zorn auf die Deutschland GmbH wird von Tag zu Tag größer.

    Wie kann man z.B. als Polizist seiner Frau/Freundin/Tochter/Mutter noch in die Augen schauen?

  35. Leserkommentar zur Essener Tafel:

    dorchen heute, 18:24 Uhr
    16. Ellbogen einsetzen
    Ich selbst arbeite ehrenamtlich schon seit Jahren in unserer Tafel. Wie der Forist „unalom“ schon schreibt, haben nicht alle in Armut geratenen Menschen die Ellbogen, um sich bei der Verteilung durchzusetzen. So mussten wir leider feststellen, dass vor allem die älteren unserer „Kunden“ immer mehr an den Rand gerieten, da sich die meist recht jungen Migranten – oft auch rücksichtslos – durchsetzten. Wir konnten uns vorerst damit behelfen, dass wir die „Gruppen“ getrennt haben: Vormittag – Nachmittag. Was das Verhalten einer unserer Migranten anbelangt muss ich aber auch konstatieren: nach deren Ansicht holen sie sich, was ihnen zustehen. Wir haben es ihnen ja versprochen. Es wird immer schwieriger, aus dieser Nummer wieder rauszukommen. Die Erwartungen sind – nach meinem Dafürhalten – einfach zu groß.

    pontiaxxx gestern, 18:29 Uhr
    23. Ich bin jemand…
    …der seit Jahren die Tafel einer Kleinstadt an der Weinstrasse unterstützt und bekomme so manches an negativen Veränderungen mit. Einige der Helfer, aber mehr noch die Helferinnen haben mittlerweile ihr Engagement für die Bedürftigen eingestellt. Und zwar aus Angst ! Teller flogen durch die Luft, von weiblichen Bedingungen wurde nichts angenommen, sie wurden auf die übelste Art beschimpft und bedroht. Rücksicht auf Ältere oder Schwächere, auch hier nicht der Fall. Das darf einfach nicht sein. Wer die Verursacher auch in diesem Fall waren und noch immer sind überlasse ich ihrer Fantasie. Denn leider ist man, vor allem hier in den SPON-Foren bei solch heiklen Themen sofort abgestempelt…praktisch immer…oder man wird schon im Vorfeld zensiert. Und dennoch, auch weiterhin, Hilfe für alle die sie benötigen, aber religiös verblendete oder frauenfeindliche Pöbler, egal woher, hat man nicht zu verköstigen…man wirft sie vor die Tür…!

    Hawkwind gestern, 20:43 Uhr
    144.
    Na, das war ja zu erwarten, dass jetzt von Pro Asyl bis zur evangelische Kirche die gesamte deutsche Flüchtlings- und Empörungsindustrie aus dem Knick kommt und die Essener Tafel bewusst in ein schiefes Licht rückt. Getreu dem Motto, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Dabei hat Jörg Sator nur beschrieben, was er tagtäglich mit eigenen Augen sieht und (was die Öffentlichkeit nicht erst seit 2015 aus unzähligen Flüchtlingsunterkünften von Flensburg bis Passau erstaunt zur Kenntnis nehmen kann, wenn sie es denn will) und nicht länger bereit ist, hinzunehmen. Nämlich, dass Menschen, die nach eigenen Angaben hierhergekommen sind, um Schutz für Leib und Leben zu finden, sich in einer Weise aggressiv benehmen, die jeden Respekt gegenüber denen, die ihnen diesen Schutz gewähren, vermissen lässt. Dass man überhaupt darüber diskutieren muss, dass Migranten, Asylanten, Flüchtlinge – subsidiär Schutzbedürftige – und sonstige Ankömmlinge (diese Nebelwand aus Begrifflichkeiten ist Teil des Systems), die den Steuerzahler Dank Asylbewerber- und zahlreicher sonstiger Leistungsgesetze Milliarden kosten, jetzt auch noch die Tafeln für sich entdeckt haben und diejenigen aggressiv beiseite schubsen, ja regelrecht vertreiben, denen es auch bei uns leider nicht so gut geht, gibt es nur in Deutschland. Genauso all die Vertuscher, die um die Zustände genau wissen, nur um sie aus rein ideologischen Gründen unter der Decke zu halten (meine Hoffnung ist, dass die durch einen twist of fate auch einmal auf die Unterstützung einer Tafel angewiesen sein werden und die beschrieben Erfahrungen teilen müssen). Da war der Weg, Sator umgehend mit dem üblichen Gesinnungsterror zu überziehen („offenkundig rassistisch“) nicht mehr weit. Das, mit Verlaub Herr Frank, ist das letzte. Es werden in diesem Land doch alle Nase lang irgendwelche Preise für „Zivilcourage“ vergeben. Ich hätte einen wahrlich geeigneten Kandidaten.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/essen-die-tafeln-koennen-nicht-die-arbeit-der-politik-uebernehmen-kommentar-a-1195161.html#js-article-comments-box-pager

  36. @ Fischelner 23. Februar 2018 at 23:35

    Mehr als 1.000 Menschen blockieren zwischenzeitlich auf der Friedrichsstraße den Marsch.
    ***
    Die schiere Zahl der Gegner zeigt, dass jemand empfindlich berührt ist.
    Es stellt sich mir die Frage: Wer trommelte die 1000 bösartigen Linksextremisten zusammen, wer bezahlte das und vor allem wem nützt es?

    Vor allem die impertinente Frechheit des rotversifften Tagesspiegels, von 550 Teilnehmern zu sprechen, ist abartig. Die wollen doch klar erkennbar mit den viel zu niedrig angesetzten Zahlen Politik machen a la „verschwindend kleines rechtes Häufchen“. Damit darf man sie nicht durchkommen lassen. Man muss ihnen immer und immer wieder öffentlich widersprechen. Die vielen Videos und Fotos beweisen das Gegenteil. Es waren locker 2.000 Menschen – und dann noch Hunderte, die in der Nähe waren und gar nicht zum Demozug vorgelassen wurden. Auch das war Strategie der Merkel-hörigen Berliner Polizeiführung.

  37. Von Polizisten und Polizistinnen halte ich gar nichts mehr.Unfähig zu eigenem Denken. Konditioniert.Aber mit rund 3,5 gut bezahlt.Durchgemuselt, gegendert, Frauenquote um die 50%, jetzt suchen sie Araber zur Verständigung im Fickolantenmilieu bzw Araberclanmilieu.Und noch weniger halte ich von den Behörden , die mir damals jegliche Chance darauf verweigerten, heute aber Analphabeten umjubeln, und in die Polizei schleusen, sofern sie Frauen sind, oder Migrationshintergrund haben.Vor allem Arabischen.

  38. johann 24. Februar 2018 at 01:07

    zur Essener Tafel:

    n-tv hat seit gestern und heute in JEDER Nachrichtensendung (so weit ich sie gesehen habe) über die Essener Tafel berichtet. Sehr auffällig, sonst ändern die die Themen von „regionaler Bedeutung“ schneller.
    Wenn sie sie überhaupt bringen.

    Das ist der neueste n-tv-Artikel dazu, Interview mit dem Chef der Essener Tafel:

    Im Interview mit n-tv.de erklärt er, wie und warum es zu dem Schritt kam und dass er auf Applaus von Rechts gut verzichten kann.
    (…)
    Diejenigen, die zu uns kommen, bekommen alle Hartz IV. Flüchtlinge, die nach dem Asylbewerbergesetz bezahlt werden, bekommen ja in den Unterkünften etwas zu essen. Bei uns haben alle das Gleiche in der Tasche. Da soll mir keiner was von den armen Flüchtlingskindern erzählen.
    https://www.n-tv.de/panorama/Es-sind-wieder-mehr-Altere-gekommen-article20304839.html

    Essener Tafel: Das ist der Beginn der Verteilungskämpfe.

  39. Mit BW Abitur 2004 , inkl.5 Sprachen von Polizeibehörden abgelehnt.Die 16 jährige Semra mit mittlerer Reife, wurde mit Handkuss genommen.Gleichzeitig wurden an den Universitäten nur 1,0 Tussen mit Bremer „Qualitätsabitur“ für das Arztstudium zugelassen, was einem Abi 3,8 in BW damals gleichkommt.
    Das ist bundesrepublikanisch-föderalistische „Gerechtigheit“
    Der Gipfel aller Verlogenheit, war dann die transnationale „Willkommenskultur“ , die Invasion, mit ihren furchtbaren Folgen 2015.
    Furchtbar.
    In einer Kleinstadt zu leben, die seitdem arabisch-negroid geworden ist.
    Ich verstehe das alles nicht.

  40. LEUKOZYT 24. Februar 2018 at 01:40

    ja, tatsächlich. Viele Sachen, die man hier als Artikel aufbereitet liest, sind einen Tag später (oder irgendwann ) auch Thema in den Leitmedien……..

  41. @ Rheinlaenderin 24. Februar 2018 at 01:04
    „Wie kann man z.B. als Polizist seiner Frau/Freundin/Tochter/Mutter noch in die Augen schauen?“

    in dem man mal in die entschlossenen augen der demonstrierenden frauen schaut
    und erkennt: „Das sind ja meine Damen – warum hab ich ihnen nie zugehoert ?“

  42. VivaEspaña 24. Februar 2018 at 01:30

    Ja, die Essener Tafel steht symbolisch für die ganze Entwicklung. So was ähnliches konnten wir Pi-leser ja schon seit Jahren hier und da lesen, aber das in Essen ist eine viel größere Nummer. Ich hoffe, AfD u. Co. bleiben da dran.

  43. @ grassort 23. Februar 2018 at 23:57
    Das ist doch allgemein so: Das offizielle „Argument“, mit dem man etwas begründet und der wirklich Grund sind immer zwei Paar Stiefel. Vor allem bei Aussagen vor einer größeren Öffentlichkeit. Das ist fast immer verlogen.

  44. @ johann 24. Februar 2018 at 01:52
    Gegeben hat es das schon länger. Jetzt hat es den Weg in die Massenmedien geschafft. Das ist alles.

  45. @ NeverEverGiveUp7777 24. Februar 2018 at 00:38
    „hier ein Ausschnitt, wie die ital. Polizei mit der Antifa umgeht:“

    ebenso omon, fsb, speznas, shin beit, nationalgarde, drug squad, south african riot police

    „Wenn unsere Polizei auch mal so beherzt eingreifen würde“
    haben sie vor 1968, haben sie auch heute gelernt, duerfen sie heute nicht anwenden.
    die politische fuehrung (land) opfert lieber den zivilen ausserparlamentarischen widerstand,
    zahlt den vorgeblichen schutzaufwand und die schaeden – siehe g20 hamburg

    ich wette jetzt einen kasten maggi,
    dass zum 1.mai, zum schanzenfest, zur naechsten frauendemo in b und hh
    „dass man wieder erschreckt und auch ein bischen traurig sei,
    dass wieder keiner in der polizeifuehrung mit gewalt rechnen konnte/durfte,
    dass jetzt wieder eine neue dimension der gewalt erreicht sei,
    dass man wieder ernsthaft ueber neu konzepte nachdenken muesse.
    und dass man nicht die mehrzahl der ueberwiegend friedlichen demonstranten ….“

  46. johann 24. Februar 2018 at 00:51
    Er traf mit 16 „die Kanzlerin“….das muss gefruchtet haben.

  47. johann 24. Februar 2018 at 01:52
    VivaEspaña 24. Februar 2018 at 01:30

    Ja, die Essener Tafel steht symbolisch für die ganze Entwicklung. So was ähnliches konnten wir Pi-leser ja schon seit Jahren hier und da lesen, aber das in Essen ist eine viel größere Nummer. Ich hoffe, AfD u. Co. bleiben da dran.

    Ist das nicht ein Thema für Guido Reil?
    Könnten die beiden Bergmänner sich verstehen?

    Jörg Sartor hält sein Smartphone hoch und sagt mit dröhnender Stimme: „181 Mails seit neun Uhr.“ Der frühere Bergmann lacht ironisch und schüttelt seinen Kopf, als könne er das alles nicht fassen. Journalisten umringen ihn, schreiben seine markigen Worte mit, Kameras filmen ihn. „Im Moment lache ich mich wirklich kaputt. Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Dafür ist mein Kopp zu klein“, sagt er.(…)
    (Hervorheb von mir)
    https://www.welt.de/vermischtes/article173910503/Tafel-in-Essen-nimmt-keine-Migranten-mehr-auf.html

  48. Natürlich hat auch das wichtigste Kleinkind der BRD eine „profunde „qualifizierte“ Meinung, die Regierungssprecherin:“Boah, ist der cool! So stellt man diese Leute bloß“
    Beifall für seine Rede bekam Amthor unter anderem auch von der SPD-Politikerin und Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli. Sie twitterte: „Boah, ist der cool! Philipp Amthor, CDU, 25, gibt’s der AfD. So stellt man diese Leute bloß. Respekt!“2

  49. Leute da gibt es nix zu beschönigen, das ist ein Skandal von epischem Ausmaß, Berlin muss den linksextremen
    entrissen werden, und wenn es dazu Weimarer Verhältnisse braucht. Das war nicht nur ein Stop einer Demo durch Antifa-Chaoten, sondern da wurde die Polizei durch offensichtlich linke Vorgesetzte instrumentalisiert um die von normalen Bürgern organisierte Demonstration zu stoppen und aufzulösen. Das ist eine ganz neue Dimension des Linksextremismus, dass die Polizei missbraucht wird um deren Ziele zu erreichen, bzw. die friedlich demonstrierende Bevölkerung zu gängeln.
    Ab heute bin ich mir sicher, dass wir bald Bürgerkriegsähnliche Zustände haben werden!

  50. NieWieder 24. Februar 2018 at 01:58
    @ johann 24. Februar 2018 at 01:52
    Gegeben hat es das schon länger. Jetzt hat es den Weg in die Massenmedien geschafft. Das ist alles.

    Nein, das ist nicht alles, das in Essen ist eine viel größere Nummer.(johann)

    Gab es das schon mal, dass eine Tafel nur an Deutsche ausgegeben hat?*)
    Weil die F’linge sich wie Sau benehmen?
    So, dass sich keine deutsche Oma da mehr rein traut?
    Der Essener Tafel-Chef KANN es ja nur so durch die Blume sagen, wie er es tut, sonst würde auch er des Rassismus bezichtigt werden…

    *)Wenn ja, bitte Quelle.

  51. @ Haremhab 23. Februar 2018 at 23:38
    „Myanmar : Mindestens 55 Rohingya-Dörfer völlig zerstört“

    „ASYLGRUND. deutschland muss wg seiner geschichte vorangehen und helfen“ tm >Oezdemir.
    geifer-sabber-helfersyndrom, foerdermittel beantrag, container kauf…
    „Schickt die flugbereitschaft, 10 pro airbus reichen, mehr geht nicht.“

    PS: Die jemals groesste anzahl bedrohter buergerkriegsfluechtlinge (1130 personen)
    befoerderte eine boeing 747 der israelischen staats airline el-al waehrend der streng
    geheimen non-stop evakuierung von 15000 ethiopischer juden (falash mura) nach israel.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Salomon

    20 pro airbus sind einfach ineffizient und umweltschaedlich, es gingen auch mehr.

  52. In 100 Jahren wird es keinen einzigen Weißen mehr geben, 10 000 Jahre Evolution dahingerafft, eine Rasse, die es erst seit rund 10 000 Jahren phänotypischt gibt, weg-gemerkelt in kaum 2 Dekaden.
    Bunt.Und leider sind die weissen Frauen die Triebkräfte dahinter.

  53. VivaEspaña 24. Februar 2018 at 02:12

    Diese „Nur für Deutsche“-Regelung gibt es ja auch in Essen nicht, obwohl die Lügenmedien das so verbreiten.
    Tatsächlich gibt es in Essen für ALLE REGISTRIERTEN Tafelberechtigen das Angebot. Der Leiter stört sich ja nur an den vielen „Flüchtlingen“ und sonstwie Nichtberechtigten.

    Weiterführend auch hier:

    Zur Lage bei den Tafeln

    Bei der Essener Tafel, die Lebensmittel an nachgewiesen bedürftige Menschen ausgibt, ist der Anteil der Migranten zuletzt auf drei Viertel geklettert. Ältere Tafel-Nutzerinnen und alleinerziehende Mütter sind in der Folge einem schleichenden Verdrängungsprozess zum Opfer gefallen. ….

    http://www.achgut.com/artikel/zur_lage_bei_den_tafeln

  54. Denke mal:

    Antifa- oder Moslem-Primaten kann man nicht mit Argumenten den Stecker ziehen.

    Sondern nur so, dass man diesem Abschaum einfach kein Geld mehr zukommen lässt.

  55. Ja gut , dass eine ehemalige Stasi-Frau und bekannt auch als Honeckers Rache, kurz Merkel, keinerlei Skrupel haben wird…eigentlich klar. Nur: 87% wollten es so…und bei den Frauen haben sogar anteilig nur 9% die Afd gewählt…

  56. EvilWilhelm 24. Februar 2018 at 02:23

    In 100 Jahren wird es keinen einzigen Weißen mehr geben, 10 000 Jahre Evolution dahingerafft, eine Rasse, die es erst seit rund 10 000 Jahren phänotypischt gibt, weg-gemerkelt in kaum 2 Dekaden.

    Und die bunten Kulturfolger schlagen sich die Köpfe ein…….

  57. @ EvilWilhelm 24. Februar 2018 at 02:23
    1.) Woher wissen Sie, dass es erst seit 10.000 Jahre Weiße gibt?
    2.) Für jedes Volk ist der Untergang nicht sehr angenehm. Der geht ja nicht „friedlich“ vor sich. Sondern genau wie in der freien Wildbahn: Umso schwächer eine Person oder ein Volk ist, umso brutaler wird es von den anderen drangsaliert, ausgeplündert, versklavt.

  58. @ VivaEspaña 24. Februar 2018 at 02:12
    Soweit ich weiß haben andere Tafeln Deutsche und „Flüchtlinge“ zu den verschiedenen Ausgabezeiten getrennt.
    Und ich meinte, die Tatsache, dass einige/viele Deutsche nicht mehr zu den Tafeln gehen, gibt es doch schon länger. Anderen Tafeln ist das schlicht egal. Dann hat sich halt ihr Klientel geändert. Das ist denen doch egal.
    Neu ist, dass die Tafel in Essen darauf so reagiert und das auch noch öffentlich macht.

  59. johann 24. Februar 2018 at 02:24
    VivaEspaña 24. Februar 2018 at 02:12

    Diese „Nur für Deutsche“-Regelung gibt es ja auch in Essen nicht, obwohl die Lügenmedien das so verbreiten.(…)

    Ja, ich habe das falsch formuliert („ausgeben“).
    Es gilt nur für „Neukunden“:
    Die Essener Tafel, die Lebensmittel an Bedürftige verteilt, nimmt derzeit nur noch Deutsche als Neukunden auf.
    https://www.waz.de/staedte/essen/die-essener-tafel-nimmt-zur-zeit-nur-noch-deutsche-auf-id213512021.html

    *https://www.welt.de/vermischtes/article173910503/Tafel-in-Essen-nimmt-keine-Migranten-mehr-auf.html

    Gilt nur für Neukunden, hat aber wohl schon gewirkt:
    Essen. Am Freitagmittag um halb eins öffnet die Tafel in Essen ihre Türen für die Bedürftigen. Viele Rentner stehen hier, warten darauf, dass die Lebensmittelausgabe losgeht. Alle gesittet in der Schlange.

    Was sofort auffällt: Kein Mensch mit offensichtlichem Migrationshintergrund steht an. Die Tafel in Essen hat bekannt gegeben, dass sie nur noch Menschen mit deutschem Pass in die Kartei aufnehmen.

    Doch das gilt nur für Neuanmeldungen. Wer bereits eine Karte hat, darf weiterhin zur Tafel kommen und sich seine Lebensmittel abholen.

    Für die Menschen in der Schlange liegt auf der Hand: „Ja die haben sich jetzt abgesprochen. Weil das nun bekannt wurde und die Blöße wollen sie sich nicht geben hier trotzdem aufzutauchen“, erzählt eine Frau.
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essener-tafel-nimmt-nur-noch-deutsche-auf-kunden-wir-haben-oft-ellbogen-in-die-rippen-bekommen-id213530109.html

  60. NieWieder 24. Februar 2018 at 02:53
    Ich weiss das nicht, das wird und wurde ebenso postuliert(Bin darauf hereingefallen, selbst), von sog.“Wissenschaftlern“.R1a und R1b sind für unsere Schönheit genetisch verantwortlich.Die „out of africa“ Theorie ist genauso überholt , als wie man letztens eine neue „lucy“ die älter als jeder hominide , in europa gefunden hat.
    Ich habe mich falsch ausgedrückt:vor 10 000 Jahren , seit dem Einfall der indogermanen aus den südrussischen Steppen , gibt es den Anfang .

  61. EvilWilhelm 24. Februar 2018 at 02:23

    „In 100 Jahren wird es keinen einzigen Weißen mehr geben.“
    in Anbetarcht das die Türken und Araber auch Weiße sind glaube ich das nicht!

  62. Es wurden bei einer angemeldeten Demonstration tatsächlich Steine
    gegen Frauen geworfen
    ************************************************
    Erschreckend, dass die Einführung der feigen Steinigung in Deutschland nicht ZUERST von den Moslems ausgeht, sondern von den verblendeten Moslemverehrern und Islamen in den Reihen der Schutzabteilung der
    linken Internazis (ISA) aus dem Dunstkreis der Grokaz im Verbund mit der zwangsverpflichteten berliner Polizei als SchutzStaffel.

    Denk ich an Deutschland um halb vier in der Nacht, bin ich um den
    Schlaf gebracht.
    Ein Trost. Isafer hat sich in die Walküre verliebt.
    Auch wenn die Brünnhilde zuerst die Bühne verließ, die Grimmhilde
    nahm ein ruchloses Ende bei den Hunnen weil sie die Ihren verriet..

    Die schamtückische Zerstörerin der Burg schläft immer drinnen unter ihren Schergen. Gut so.
    .

  63. @ Vielfaltspinsel 23. Februar 2018 at 23:01
    „Ich bin ein Neger (Togolese), in Deutschland früher als Deutscher geboren, mit deutschem Migrationshintergrund. Als Patriot setze ich mich jetzt für meine Heimat Togo ein.“

    da togo bis ende wk1 deutsche Kolonie war, sende ich ihnen zunaechst
    meine herzlichsten glueck und segenswuensche zum mindestens 102. geburtag.
    als geborener kolonialbuerger sind sie, wie sie richtig sagen, deutscher.
    warum sie sich trotz ihres geburtsstaates deutsch-togo im deutschen reich
    und ihrem jetzigen deutschem pass der bundesrepublik deutschland
    fuer den jetzigen staat togo einsetzen, das muessen sie naeher erklaeren.

    betreiben sie von hier aus den anschluss der br deutschland an den staat togo –
    was fuer die deutsche bananenrepublik nur folgerichtig und foerderlich waere –
    oder wollen sie diese kolonie der usa zur kolonie togos umdeklarieren ?

  64. @ EvilWilhelm 24. Februar 2018 at 03:20
    Auch die Völker, die vor den Indogermanen in Europa waren, waren weiß. Die Indogermanen haben sich vermutlich zum Teil mit der einheimischen Bevölkerung vermischt.
    Außerdem gab es zur Zeit der Antike noch einige nichtindogermanische Völker in Europa, von denen irgends berichtet wird, dass sie anders aussahen als die Indogermanen.
    Zu den eigentlichen Schwarzen, den Bantu (übersetzt „Menschen“): In Südafrika z.B. sind die eigentlichen Schwarzen etwa zeitgleich mit den weißen Buren eingewandert (um 1650). Die Weißen von Süden, die Bantu von Norden. Die Ursprungsbevölkerung waren die Khoi-San, von den Buren Hottentotten genannt. Diese sind heute fast ganz ausgestorben. Diese sind die vermutlich noch älteste existierende Rasse (Die genetischen Unterschiede zwischen den einzelnen Mitglieder dieser Rasse sind am größten im Vergleich zu den anderen Rassen.). Sie waren mal über ganz Afrika verbreitet, wurden dann aber von den Bantu verdrängt.

  65. NieWieder 24. Februar 2018 at 02:53
    „Umso schwächer eine Person oder ein Volk ist, umso brutaler wird es
    von den anderen drangsaliert, ausgeplündert, versklavt.“

    Nein, eben nicht. wer bereits seit 6 jahren zunehmend geschwaecht, kraenkelnd, hungrig,
    ausgebombt, vertrieben ist und zunehmend im feld besiegt wird, nimmt am ende alles hin.
    den kann man auch ohne druck und zwang beherrschen, aussaugen, hoerig machen

    und im gegenzug mit luckies, colgate, wrigleys, rocknroll, pampers, tampax, nylons, omo
    und levies und frankfurter rundschau (1. zugel. zeitung) und ard & co vollstopfen.

  66. NieWieder 24. Februar 2018 at 02:53
    Diejenigen waren „Basken“, die europäische „Urbevölkerung“.Marija Gimbutas geht sogar soweit zu behaupten, dass vor der indogermanischen „patriarchalen“ Invasion , Landnahme, die Ureuropäer matriarchalisch organisiert gewesen wären.
    Wie kommen sie jetz auf afrika? Bantu…Hottentot.Wegen homo sapiens?oderß Khoi san , Muster für homo sapiens sapiens……

  67. @ NieWieder 24. Februar 2018 at 03:52
    „Die Ursprungsbevölkerung waren die Khoi-San…Sie waren mal über ganz Afrika
    verbreitet, wurden dann aber von den Bantu verdrängt.“

    verdraengt ? waren die fetter als die khois ?
    die bantu waren 13 jahre lang voelkisch-nationale imperialisten, rassisten, unterdruecker,
    schlaechter, und haetten sie ziegelsteine gehabt, gaebe es dort auch vernichtungslager.
    zu ihrem glueck warens es schwarze gegen schwarze, deshalb weiss das keiner heute.

  68. „Frauenmarsch sabotiert“

    Der „Konsens der Demokraten“,
    in Wahrheit ein Haufen kriminieller Maden, die an ihren vom Pack zwangsfinanzierten Pfründen hängen.
    Es gejt nicht um irgendweöche Inhalte, es geht um das Madendassein.
    Dafür bricht man Recjt und Gesetze.
    Recht? Gesetze? Das ist eine Frage, ob sie hilfreich oder hinderliich sind.
    Für uns.
    „Der Staat sind wir, die Maden“
    Vor dem „bang“.

  69. Es geht nicht um irgendwelche Inhalte, es geht um das Madendasein.
    Dafür bricht man Recht und Gesetze.

  70. EvilWilhelm 24. Februar 2018 at 04:04
    NieWieder 24. Februar 2018 at 02:53
    Angesichts allem ist das alles es egal.
    Keiner kann die vielen Frauen vom Bahnhofsklatschen, von den Demonstrationen für die ominöse „Vielfalt“,abhalten….
    Die haben ihre „Rechtfertigung“ parat…

  71. warum eigentlich diese doppelernaehrung asylantenheim PLUS tafel ?
    wenn der asylbegehrende in seiner asylbegehrendenunterkunft
    gastronomisch voll und rundumverpflegt wird,
    warum holt er dann von der tafel noch mehr essen ?

    oder ist das tafel-zusatzessen garnicht fuer den registrierten asylanten,
    sondern fuer unregistrierte, untergetauchte andere illegale, die er versorgt ?
    das waere fuer mich eine erklaerung fuer viele fragen,
    zb wovon der illegale unregistrierte untergetauchte lebt.

  72. NieWieder 24. Februar 2018 at 02:53
    „2.) Für jedes Volk ist der Untergang nicht sehr angenehm. Der geht ja nicht „friedlich“ vor sich. Sondern genau wie in der freien Wildbahn: Umso schwächer eine Person oder ein Volk ist, umso brutaler wird es von den anderen drangsaliert, ausgeplündert, versklavt.“
    Nah ja meistens schiebt sich eine neue Oberschicht auf die Geselschaft und im Lauf der Zeit wird deren Sprache und Site übernommen.
    Zu 70% sind die Westdeutschen noch genetisch Kelten, obwohl sie erst von dern Germanen dan von dern Römern dominiert wurden … und zu guter letzt kamen mit den Preusen ein baltisches Volk !

  73. @Leukozyt. einen Monat ihr Gehalt. Haben sie in Bremen Abitur gemacht? Sieht man auch an der lustlosen Orthographie. was würde ich für geben einmal so privilegiert zu sein, wie Sie. Sie können es sich leisten…

  74. Pardon, Leukozyt, ich mag diese „medizinischen“ Begriffe nicht. Leukoplast macht alle Wunden zu.

  75. NieWieder 24. Februar 2018 at 03:52
    „Außerdem gab es zur Zeit der Antike noch einige nichtindogermanische Völker in Europa, von denen irgends berichtet wird, dass sie anders aussahen als die Indogermanen.“
    Na so fremt sehen Ungarn oder Finnen heute auch nicht aus obwohl das keine indogermanische Völker sind auf jeden Fall sind sie uns näher als Kurden, Perser und Inder

  76. „Merkel und Macron schreiben Brief an Putin

    Die Bundesregierung hat am Freitag bestätigt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Marcon einen Brief an den russischen Präsidenten Wladimir Putin gerichtet haben. Darin rufen sie Putin auf, den neuen Resolutionsentwurf des UN-Sicherheitsrates zu Syrien zu unterstützen.“

    Was lesen wir daraus?
    Die USA, die bisherige Nr. 1, der „Weltpolizist“,
    der bisher auf Kosten des Restes der Welt gelebt hat,
    schwächelt anscheinend e bissl.

    Mutti und Macron wenden sich an den bösen Putin.

    Ich lache mir´n Döner, wenn´s erlaubt ist.
    Wenn nicht, auch.
    Man gönnt sich ja sonst nichts.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180223319685131-merkel-macron-putin/

  77. LEUKOZYT 24. Februar 2018 at 04:20

    „warum eigentlich diese doppelernaehrung asylantenheim PLUS tafel ?
    wenn der asylbegehrende in seiner asylbegehrendenunterkunft
    gastronomisch voll und rundumverpflegt wird,
    warum holt er dann von der tafel noch mehr essen ?“
    Über den rechtlichen Status der Ausländer wurde genauso wenig gesagt wie zur Herkunft das können auch normale Obdachlose aus der EU sein.

  78. Nicht verhältnismäßig? Was ist das für ein verlogener Scheiß. Natürlich ist es verhältnismäßig, „whatever it takes“ den verfassungsmäßigen Zustand der Demonstrationsfreiheit wiederherzustellen. Wenn 1000 linke Schläger dies zu verhindern suchen, dann sind zehn Hundertschaften Polizei exakt verhältnismäßig, das Pack abzuräumen. In Sachsen gegen etwas über hundert Protestierer gegen die Migrantenflut hat man locker soviele aufgebracht, war das verhältnismäßig? Dieses Land hat sich kein bißchen geändert nach seinen übelsten Zeiten, es ist fruchtbar noch der Schoß. Es wird Krieg geben.

  79. Sehr guter Beitrag, nur sollte es „Demokratieschädiger“ anstatt „Demokratieschäbiger“ heißen?

  80. johann 24. Februar 2018 at 02:36
    In etwa, Sie haben es sofort geschnallt.
    Ich möchte statt von Kulurfolgern angesichts dessen was real in tempore abgeht eher von „Kulturverwirklichern“ sprechen….Bringt mehr „Präsens“ in die Agenda
    Inbreeding.Jedenfalls gibt es fast nur nur noch die Konstellation: weisse Sc–lampe gehört zu dunkelhäutigem Türk, Araber-.Wieso fahren die A6 mit 350 Ps? Ich verstehe das alles nicht.Haben die weissen S-lampen indirekt damit zu tun? Ich verstehe das nicht.
    Das berichte ich aus einer F-Lings -Kleinstadt .Einst .Schwarzwalld.Selbst im letzten Kaff.
    In diesem Land stimmt nichts mehr.Man sieht eben nur noch die Kombination junge blonde Frau-In läuft mit „Geflüchtetem“ zum Shopping, steigt zu dessen „Freund!“ in den A 6 vor dem Shoppingcenter.
    Das sind so Beobachtungen….

  81. EvilWilhelm 24. Februar 2018 at 01:39

    Mit BW Abitur 2004 , inkl.5 Sprachen von Polizeibehörden abgelehnt.Die 16 jährige Semra mit mittlerer Reife, wurde mit Handkuss genommen.Gleichzeitig wurden an den Universitäten nur 1,0 Tussen mit Bremer „Qualitätsabitur“ für das Arztstudium zugelassen, was einem Abi 3,8 in BW damals gleichkommt.

    Es wird Zeit, wieder strikt zwischen Männer- und Frauenberufen zu unterscheiden.

    Die Bremer Tussen können gern eine Krankenschwester-Ausbildung machen. Aber Arzt muß Männerberuf bleiben.

  82. Die Polizei ist nach wie vor auf unserer Seite allerdings ist gerade die Berliner Polizei weitestgehend von den IS-Lam Anhänger unterwandert. Es gab ja da mal erst kürzlich die Warnung vom Berliner Polizei Chef. Wenn wir unsere Frauen gerade in Berlin schützen wollen, werden wir an Bürgerwehren kaum herumkommen.

  83. Und hier nochmals, weil es so verheerend ist !!!!!

    Man muss sich dies nochmals vorstellen: Es wurden bei einer angemeldeten Demonstration tatsächlich Steine gegen Frauen geworfen, nur weil diese es wagten, auf die massive Zunahme sexueller Übergriffe in der Öffentlichkeit hinzuweisen. Nebenbei wurde diesbezüglich auch das Grundrecht auf Demonstrationsfreiheit und freie Meinungsäußerung ausgesetzt.

  84. @ Sledge Hammer 24. Februar 2018 at 01:54

    Hitlers Krieg – Was Guido Knopp verschweigt
    https://www.youtube.com/watch?v=GUKP_fB8Fws
    So in etwa stimmts!!!!!
    ————————————————————–

    Schade dass das Video so schlecht ist; langatmig, aber ohne die wirklichen Kernstellen du dokumentieren, leise Flüsterstimme und viel viel unnötiges Drumherum. Nicht packend, nicht wirklich aufklärend. Jemand der noch keine Ahnung hat und sich dafür interessiert, schaut es nicht zuende.

  85. @ Sledge Hammer 24. Februar 2018 at 00:20

    https://www.youtube.com/watch?v=YohW_wCbrPA
    Das haben wir in der DDR Schule gelernt.
    War das falsch?
    System falsch- logo, aber selbst die Kommunisten haben ihre Heimat geliebt. Unglaublich aber wahr!
    ——————————————————————————-
    Und das Erstaunliche daran ist, dass der Komponist (Hans Naumilkat) dieses einzigartige Lied mit der nordischen altgermanischen Melodieführung auf keinen Widerstand stieß. Solche Melodien waren ja längst in Vergessenheit geraten! Die Aufnahme zeigt, wie es wirklich gesungen werden muss; in Filmen oder Reportagen über die DDR wird es stets ausdrücklich lächerlich gesungen, meist von Blauhemden, die das Lied lustlos runternudeln. Und alles lacht. Wer aber das Lied auf Youtube hört, versteht aber die Schönheit und Tiefe der Melodie.

  86. Zitat vom Tages-Lügel:
    Früher war Bilge eine gefragte Gesprächspartnerin, weil sie sich für vom IS bedrohte Christen und Jesiden einsetzte und Hilfsgüter in Flüchtlingslager in Syrien und im Irak brachte. Dann trat sie in die AfD ein und profiliert sich dort als „Frauenrechtlerin“.
    ———————————————————————————-

    Ja, früher waren die Nachrichten wie z.B. Tagesschau, Tagesthemen auch die einzigen seriösen sauberen Informationsquellen.
    Jetzt sind sie nur noch Lügenpresse und Systemhuren.
    GEZ weg. Sofort.

  87. Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden.
    Aydan Özoguz (SPD)
    ………………………………….
    Im nordrhein-westfälischen Solingen hat der Verlust seiner Wohnung einen 68-Jährigen zu einer drastischen Lebensumstellung gezwungen: Wie der „Express“ berichtet, lebt der Mann seit zwei Jahren in einem Kleinwagen. Wie das Blatt berichtet, hat er das Auto bereits zwei Mal gewechselt. Seine Wohnung verlor der Rentner 2015 nach einem Zwist mit dem Vermieter. Seitdem ist es dem Witwer, der Rente bezieht, nicht möglich, eine neue Unterkunft zu finden. Alles, was er besitzt, befindet sich in seinem Auto.

  88. Ich war gestern auf dem Opernball in Hannover. Es war eine schöne Ballnacht und wir haben viel getanzt.
    Ich biete keine Wette an, da eh 100 hier richtig liegen würden.
    Von den 2000 Gästen
    Wieviele Gäste habe ich wohl als Türken oder andere aus Muslimischen Ländern ausmachen können?
    Kann natürlich nur von der Optik ausgehen.
    Wieviele Kopftücher hab ich gesehen?
    Das ist es eindeutiger?

  89. Wer es immer noch nicht weis:
    „Die Polizei schützt in erster Linie das Regime, erst in zweiter Linie den Bürger!“
    Die Polizei ist nicht dein Freund und Hefer, sondern der Feind.
    Alle oberen Polizeipositionen werden nach Parteibuch besetzt, nicht nach Leistung oder Verdienst.
    In der Justiz sieht es genauso aus.
    Mir ist mal der Vater einer FDP-Bundestagsabgeordneten stockbesoffen ins Auto gefahren und hat sich dann als noch aufgeführt wie ein Steinzeitmensch. Als ich dann die Polizei rief und die kam ging der Zirkus erst recht los. Der Herr begrüßte die Polizei mit „Servus“ und 3 kleinen Cognac-Flachmännern in der Hand. Ich wurde von den Polizisten bedroht und man versuchte mich einzuschüchtern, der „Steinzeitmensch“ durfte sich ins Polizeiauto setzen und mit dem Polizeipräsidenten telefonieren. Bei dem „Herrn“ wurde kein Alkoholtest gemacht und er durfte besoffen einfach weiterfahren.
    Die Polizei dein Freund und Helfer.

  90. @ sophie81

    Hallo sophie81, das klingt nicht gut, mach keinen Scheiss und behalte den Kopf oben…

  91. Sehr Aufschlussreich vor allem der letzte Satz

    „Im Osten Deutschlands wünschen sich deutlich mehr Bürger eine härtere Gangart gegenüber Schutzsuchenden, die auf ein neues Leben in Europa hoffen. 47 Prozent der Befragten meinen, „dass die Abschottung der EU zu schwach“ sei. Im Westen der Republik sind es 39 Prozent. Klar unterschiedliche Haltungen sind auch in den Altersgruppen abzulesen. Je jünger die Umfrageteilnehmer sind, umso liberaler ist ihre Meinung in der Flüchtlingsfrage. Zudem neigen Frauen weitaus weniger zu harten Schritten gegen illegale Zuwanderer als Männer.“

    Auszug aus dem „WELT “ Artikel mit folgendem Link

    https://www.welt.de/politik/ausland/article171969532/Migration-Deutsche-misstrauen-der-EU-beim-Schutz-der-Aussengrenzen.html

    Patrioten aller Länder verteidigt euch.

  92. Für den nächsten Frauenmarsch schlage ich als Schutz vor Hooligans zu fragen, ob sie nicht Frauen vor der Antifa schützen wollen.
    Wenn die Polizei uns nicht mehr schütz finde ich das OK.

  93. @ johann 24. Februar 2018 at 01:07

    Leserkommentar zur Essener Tafel:

    dorchen heute, 18:24 Uhr
    16. Ellbogen einsetzen
    Leserkommentar zur Essener Tafel:

    ———————————————————————–
    Dieser Leserkommentar zeigt eine falsche Sicht mit einer falschen Sprache.
    „Ich selbst arbeite ehrenamtlich schon seit Jahren in unserer Tafel. Wie der Forist „unalom“ schon schreibt, haben nicht alle in Armut geratenen Menschen die Ellbogen, um sich bei der Verteilung durchzusetzen. So mussten wir leider feststellen, dass vor allem die älteren unserer „Kunden“ immer mehr an den Rand gerieten, da sich die meist recht jungen Migranten – oft auch rücksichtslos – durchsetzten.“

    – Es haben „nicht alle in Armut geratenen Menschen die Ellbogen“ … So eine Aussage impliziert, dass es gut wäre, wenn diese die Ellbogen auch hätten. (haben sie aber „leider“ nicht).
    – „um sich bei der Verteilung durchzusetzen“ spricht ja die gleiche Sprache. Widerlich.
    – „da sich die meist recht jungen Migranten – oft auch rücksichtslos – durchsetzten.“ Diese Aussage ist der Hammer. Immer ist von „sich durchsetzen“ die Rede und dies hier sogar in 2 Optionen. Denn „OFT auch rücksichtlos“ (also nicht immer?) sagt, dass dieses „sich durchsetzen“ mal rücksichtsvoll und mal rücksichtslos geschähe.

    Mit dieser hilflosen Sprache tut man genau das Falsche.

    Richtig wäre nicht, auf das „sich durchsetzen“ hinzuweisen und es so nennen, sondern Ross und Reiter beim Namen zu nennen und zu sagen:
    Die Flüchtlinge benehmen sich aggressiv, drohend, körperverletzend, schubsend und bösartig.
    Dies muss mit allen Mitteln des Staates unterbunden werden. Mit ALLEN Mitteln. Oder raus aus dem Land, am selben Tage!!!

    Wer erinnert sich noch an uralte Videos die zeigen, wie das Rote Kreuz in Afrika Hilfsgüter lieferte. Ich habe mich damals immer gewundert, dass es stets dasselbe Bild war. Aus einem Hubschrauber wurden flugs Hilfsgüter rausgeworfen und eine Horde Menschen fingen sofort an, sich zu drängeln, zu schubsen und schlagen. Der Hubschrauber folg sofort weg und hatte damit nichts mehr am Hut. Die schlagenden jungen Männer waren vor an den Gütern, die schwachen standen hilflos und ratlos hinten. Das wars mit der Hilfe. Das Rote Kreuz weiß das also seit Jahrzehnten.

    Heute weiß ich also, warum das so ablief. Weil bei denen NUR SO läuft. Widerliches Benehmen, auch in Essen und anderswo.

  94. Und wieder muß man festhalten, daß es im Endeffekt die Polizisten die krimminell gehandelt haben.
    Sich hinter krimminellen Befehlen zu verstecken hilft da nicht.
    Dieser Staat ist krimminell und wer für ihn arbeitet auch Punkt!!!

  95. OT :
    Das Problem der Essener Tafel erinnert mich an ein anderes Kesseltreiben vor einiger Zeit.
    In einer Wohnsiedlung hatten sich mehrere Familien zusammen getan
    und mit eigener Finanzierung, auf einem privaten Grundstück, einen kleinen Spielplatz für ihre
    Kinder angelegt.
    Zu den eigenen Kindern, kamen dann Kinder aus der nahegelegenen Asylunterkunft dazu.
    Erst wenige und die wurden geduldet, abed dann kamen immer und nahmen den
    Spielplatz für sich in Anspruch.
    Die deutschen Kinder hatten Angst und wurden verdrängt.
    Die Eltern haben dann ein Schild aufgestellt, dass der Spielplatz nicht öffentlich ist
    und die Kinder aus der Asylunterkunft keinen Zutritt mehr haben.
    Und daraufhin kam das übliche laute Gutmenschengeplärre über Rasissmus.
    Immer die gleichen Beissreflexe und immer springt die Presse sofort
    darauf an, obwohl ihr jegliches Hintergrundwissen fehlt.
    Genauso, wie im Fall der Essener Tafel.
    Widerwärtig!
    Aber, den Vogel abgeschossen hat, mit ihrer Kritik an dem Tafelbetreiber, Frau Barley.
    Sie ruft, ausgerechnet die freiwilligen Helfer, die ihre Zeit für diesen Irrsinn opfern,
    zur Mitmenschlichkeit auf.
    Eine Unverschämtheit sondergleichen.
    Als Sozialministerin damit komplett disqualifiziert.
    Die Kommentare sind entsprechend.

  96. OT
    Stümpertruppe um Müller mauert

    „Berlin wird grausam regiert“ sagt Hamburgs Ex-Bürgermeister Ole von Beust. Müller murkst vor sich hin, wenn man von Beusts Ausführung in die Alltagssprache übersetzt. Es fehlen die „Basics“, die eine Stadt braucht.

    Eine Laienspieltruppe ruiniert die Stadt. „Wirtschaftssenator“ ist eine Dame aus Rumänien, die mit „Wirtschaft“ von ihrer Erwerbsbiografie her allenfalls einen Kneipenbesuch verbinden könnte.
    Müller ruiniert durch falsche „Zuwanderung“ die Stadt; im Wahlkampf entblödete sich Müller nicht, Kopftuchmoslems zu hofieren.

    Ich hatte hier schon mal geschrieben, über die Hälfte der arbeitsfähigen Türken in Berlin geht nicht arbeiten. Tatsächlich ist es noch viel schlimmer, und Müllers Zensorentruppe tut alles, den Sachverhalt zu verschleiern.

    Müllers Bildungsverwaltung gibt die Sozialdaten nicht frei. Müllers „Spitzenreiter“ ist eine Schule im Shithole Kreuzberg. Dort gehen sage und schreibe 97.8 % der Eltern nicht arbeiten.

    Müllers Resterampe reagiert darauf wie die der drei Affen: Nichts sehen, nichts hören und nichts sagen.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/geheime-daten-des-senats-armutsquote-der-schulen-unter-verschluss/20999408.html

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/geheime-daten-des-senats-armutsquote-der-schulen-unter-verschluss/20999408.html

  97. So recht glauben kann ich nicht was passiert. Ich habe ja Ideologien im wahrsten Sinne des Wortes quasi am eigenen Leib erfahren (ja auch die Kommunistinnen hatten damals vor 43 Jahren noch normale Frauen-Instinkte). Ich wußte, dass die danach irgendwann über meine Leiche gehen würde. Aber ich habe trotzdem nicht den Eindruck gehabt, dass mal das was man jetzt erleben kann sich abspielen würde. Dren Verhalten damals konnte ich mir erklären. Sie hing mit Haut und Haaren an ihrer Ideologie. Ihr gesamtes Umfeld war darauf ausgerichtet. Emotional komplett damit verbandelt. Sie war da nicht mehr raus zu lösen. Aber das war eine echte ideologische Überzeugung, das war emotional. Und nicht alles schien mir damals faslch, vieles unzerstützte ich ja und tue das heute noch.
    Aber was sich heute abspielt kann ich nicht mehr erklären. Ich vertseh dem Bezug der Antifanten und anderer zu ihrer Ideologie nicht mehr. Ich kenne ja auch niemand davon persönlich. Ich denke auch, es ist kein persönliches Kennenlernen mehr möglich. Damals ging das prinzipiell (wenn auch am Ende die totale Unversöhnlchkeit stand) Man konnte selbst mit KPD/M- lerinnen noch reden. Und die waren schön. Äußerlich ganz normale Frauen. Man lächelte darüber wenn sie einem von ihrem Kanpfauftrag erzählten.
    Die heutigen Antifanten kann ich menschlich nicht mehr erklären. Dazu muß man neue naturwissenschaftlich begründete Methoden erfinden. Es sei denn hier ist jemand in Psychologie so beschlagen, dass er eine Erklärung in psychsichen Kategorien findet.
    Wie gesagt, die Ideologie von 1975 war noch menschlich nachvollziehbar (wenn auch falsch), aber zu dem was heute abspielt, habe ich in Kategorien der conditio humana keinen Zugang mehr.

    Kann jemand hier wenigstens einen erklärenden Zugang dazu öffnen.

  98. „Mutti und Macron schreiben Brief an Putin“
    „Mutti und Macron“, die Sanktionen gegen Russland unterstützen.
    Haben die sie noch alle auf der Latte?

  99. @ EvilWilhelm 24. Februar 2018 at 02:23

    In 100 Jahren wird es keinen einzigen Weißen mehr geben, 10 000 Jahre Evolution dahingerafft, eine Rasse, die es erst seit rund 10 000 Jahren phänotypischt gibt, weg-gemerkelt in kaum 2 Dekaden.
    Bunt. Und leider sind die weissen Frauen die Triebkräfte dahinter.
    —————————————————————————–

    Das ist ja das, was viele weder verstehen noch interessiert. Auch PI-User. Vertreten die Meinung, dass wenn die Horden sich anständig benehmen würden und die finanzielle Belastung erträglich wäre, alles gut wäre. Und wir „bräuchten“ viel Zuwanderung, aber bitte nur qualifizierte.
    Das Problem des Rassismus gegen die Weißen geht vielen am Allerwertesten vorbei. Teils begreifen die es vielleicht auch nicht, weil sie von Vererbungslehre nichts verstehen. Sind alle Rassen homogenisiert, ist das Eiweiß geronnen; da geht rückwärts nicht mehr. Der Hass auf Weiße ist Weltprogramm. Natürlich wird auch der Intelligenzquotient auf einen gemeinsamen weltweiten Durchschnittswert münden.
    Nur etwa 8% der Weltbevölkerung sind 2018 noch Weiße.

  100. INGRES 24. Februar 2018 at 09:30

    Es gibt keinen ideologische Verknüpfung mehr.
    Man versucht das Netzwerk zur tetten,
    welches einem trägt.
    (Verbindungen, lokale Netzwerke, letztendlich nach Möglichkeit das gesamte System)

    Der Metzger will Geld sehne,
    der Bäcker will Geld sehen,…

    „…und zum Schluss auf der Verliererseite zu stehen ist nicht gut…“,
    denken sie vermutlich.

    Ideologie?
    Zaster!

  101. Aus der Morgenlage bei achgut:

    „Priester in Berlin getötet!

    „Ein Streit zwischen dem Pfarrer der französisch-katholischen Gemeinde in Berlin und einem Mann endete mit einem Toten. Der 54-jährige Priester wurde nach Informationen dieser Zeitung mit einem Regenschirm so schwer Kopf verletzt, dass er an den Folgen der Attacke starb“, meldet die Berliner Zeitung.

    Bei ihm soll es sich um Pfarrer Alain Florent G. handeln, der aus dem Kongo stammt und der französisch-katholischen Gemeinde in Berlin vorsteht. Die Berliner Zeitung schreibt weiter:

    „Gegen 12 Uhr Mittag stürmten die Fahnder der Mordkommission dann ein Wohnhaus in Reinickendorf. Auf dem Dachboden habe man „einen Mann festgenommen, bei dem es sich mutmaßlich um den Täter handelt“, hieß es. Der Mann sei 26 und stamme aus Kamerun, so die Beamten.“

  102. Wer jetzt, gegenwärtig von Deutschkursen für Invasoren lebt,
    möchte den Strom der Invasoren aufrechterhalten.
    Der Metzger will Geld sehen,
    der Bäcker will Geld sehen…

    Wer jetzt, gegenwärtig von Vermietungen (Innobilien) lebt,….
    Wer jetzt, gegenwärtig von Reibach aus Konsum lebt,……
    Wer jetzt, gegenwärtig von…

  103. …vielleicht gibt es auch noch etwas ehrlichere Charaktere (und „hoffnungslose Idealisten“),
    für die eine „Lebenslüge“ gleichbedeutend wäre mit einem Leben, welches umsonst war,
    diese hätten dann allerdings gewisse Werte noch nicht zugunsten der/einer Inhaltsbeliebigkeit über Bord geworfen.
    Furchtbar!

  104. @ Sledge Hammer 24. Februar 2018 at 00:42:

    Das ist eigentlich schon das kuriose, dass Paschtunen/Kurden/Jordanier(Kameltreiber) o.ä. dem deutschen Volk dabei helfen deutsch zu bleiben.

    Ja, das ist in der Tat kurios. Was vielleicht daran liegt, dass sie das gar nicht tun?
    Immerhin hat die Kurdin Frau Bilge einen deutschen Patrioten – dich! – dazu gebracht, dich sehr abfällig über deutsche Frauen zu äußern. Das ist eigentlich nicht besonders typisch für Patrioten. Ich sage nicht, dass das die Zielsetzung von Frau Bilge war, aber sie zieht ihren orientalischen Feminismus und Geschlechterhass im Ausland durch und steckt uns automatisch damit an. Ohne jeden Zweifel ist sie eine angenehmere Person als die orientalischen Vergewaltiger, aber wenn das Land voll von ihrere Sorte ist, sind wir genauso wenig deutsch geblieben wie mit den Vergewaltigern.

    Es hat durchaus System, dass uns als mutige Kämpfer gegen die Islamisierung und andere Missstände ständig Ausländer aus den Regionen vorgesetzt werden, aus dem das alles kommt. Es schafft Hass und Verachtung gegenüber dem Eigenen („die doofen Deutschen machen nichts“), Akzeptanz für den großen Austausch („die helfen uns“) und Resignation („alleine sind wir wertlos“).

    Aber ich wollte eigentlich gar nicht über diese Demonstration motzen, nur als Anregung. Das Thema war ja ein anderes. Aus dem Artikel:

    „Wir sind die Mauer – das Volk muss weg“. Ehrlicher geht’s nicht

    Das ist wohl wahr. Es ist mir unbegreiflich, was in jemandem vorgeht, der so etwas skandiert (Spaß an der provokanten Umkehr/Verballhornung bekannter Slogans kann ich zwar nachfühlen, aber diese Leute sind doch auch Volk. Sie könnten ja einfach zu Hause bleiben, und schon wäre weniger Volk auf der Straße).

    Für Ostalgie und stalinistisch halte ich es allerdings nicht. Dass das Volk weg muss, war kein Merkmal der DDR und auch keines des Stalinismus. Es ist ein Merkmal der BRD und der trotzkistischen Variante des Kommunismus, die sich im Westen durchgesetzt hat.

  105. Ein gewaltsames Durchsetzen des Versammlungsrechtes durch die Polizei“ wäre „nicht verhältnismäßig“, teilte die rot-grüne Berliner Polizeidirektion mit und kesselte sodann den Zug zum Kanzleramt ein und löste ihn auf

    Die Polizeidirektion spricht hier von diesem Tag von diesem Fall aber wie ist es mit den anderen hunderten von Demos die aufgrund von „verhältnismässigkeit“ abgebrochen oder umgeleitet werden mussten weil linksextreme Störer ein Problem mit Demokratie haben. Wäre es nicht mal verhältnismässig von der Polizeidirektion das Demokratieverständnis der Linken anzusprechen und eine generelle Strategie gegen deren undemokratische Methoden zu entwickeln?

  106. Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:31
    Hallo Freunde, ich war dabei und kann jedes Wort unterschreiben!
    Es war eine Bankrotterklärung der Demokratie!
    Später haben wir noch mit abseits absichernden Polizisten gesprochen, wo zwei Polizisten eindeutig von einem Drecksstaat sprachen, und wenn wir wollten, was wir für richtig halten, dann wäre dieser Spuk in einer halben Stunde beendet!
    Wir dürfen nicht!
    Es ist politisch von ganz oben so gewollt.
    DAS waren Worte von diesen sehr normalen Polizisten.
    Man darf nicht die 90% AfD wählende ehrhaften Polizisten mit ihrer verkorksten Polizeiführung gleichsetzen!
    Die unmittelbaren „Befehle“ kommen von Müller oder von Merkel!!!
    ==============================================
    Daran hab ich keinerlei Zweifel. Dem „normalen“ Polizisten kann man gewiss keinen Vorwurf machen. Der hat keine Entscheidungsbefugnis. Muss statt dessen Befehle von ………. ausführen. Dürfte wie beim Militär sein. „Was hat der gemeine Soldat dort zu sagen?

  107. sophie 81 23. Februar 2018 at 23:19

    Dann wären aber sicher nicht nur hier sehr viele Menschen sehr traurig. 🙁

  108. Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken. Die Polizei sind Staatsdiener, die müssen machen was ihnen befohlen wird. Eigenes Denken ist hier nicht erwünscht. Mir tun die eigendlich leid. Muss aber keiner Staatsdiener werden. Die Befehlskette kommt von oben, und geht dann weiter. Der kleine Schutzmann auf der Straße ist der Dumme.

  109. @ katharer 24. Februar 2018 at 07:35

    Da sieht man wieder wie bescheuert die sind.
    AFD Mann zitiert SS Liedzeile
    Unfassbar wenn es so wäre.
    Was sagte er? Wir kämpfen für Deutschland
    Das sei eine elementare Liedzeile in dem SS Lied …
    —————————————————————

    Denen ist keine Lüge zu platt und jedes Mittel recht; egal wie blöd.

    „Wir kämpfen für Deutschland“
    SPD
    http://www.spd-neuenhagen.de/meldungen/1789-wir-kaempfen-fuer-deutschland-die-union-spaltet-das-land/

    „Wir kämpfen für Frankreich“
    Emmanuel Macron: „Revolution. Wir kämpfen für Frankreich“

    Was also ist an diesem Satz so schlimm? Ich glaube, die Linken drehen nun völlig durch. Schon mal was von „Kontext“ gehört?
    Übersetzerin: Christiane Landgrebe, Morstadt Verlag

  110. Isch moeschte das nuescht 24. Februar 2018 at 10:01
    Ein gewaltsames Durchsetzen des Versammlungsrechtes durch die Polizei“ wäre „nicht verhältnismäßig“, teilte die rot-grüne Berliner Polizeidirektion mit und kesselte sodann den Zug zum Kanzleramt ein und löste ihn auf
    Die Polizeidirektion spricht hier von diesem Tag von diesem Fall aber wie ist es mit den anderen hunderten von Demos die aufgrund von „verhältnismässigkeit“ abgebrochen oder umgeleitet werden mussten weil linksextreme Störer ein Problem mit Demokratie haben. Wäre es nicht mal verhältnismässig von der Polizeidirektion das Demokratieverständnis der Linken anzusprechen und eine generelle Strategie gegen deren undemokratische Methoden zu entwickeln?

    ——

    Wenn Hogesa blockiert hätte, wäre sofort geräumt worden

  111. Ich kenne einige Polizisten der Berliner Polizei und die haben einen puren Hass auf ihre Führung und den Straßen-Mob der linksterroristischen, vom Merkelsystem dinanzierten und gelenkten AntiFa.

    Was sollen sie auch tun, sind sie nunmal Befehlsempfänger. Wir dürfen nicht vergessen, dass es gerade in der Polizei linke Propagandisten für die „Pressearbeit“ und natürlich auch hier die Denunzianten gibt, die dafür sorgen sollen, dass sich strikt an die politisch vorgegebene Linie gehalten wird!
    In der DDR nannte man sie inoffizielle Mitarbeiter (IM) der Stasi. Der sogenannte Staatsschutz ist nichts anderes als die Stasi von heute, welche der Politführung von Müller bis hoch zu Merkel zuarbeitet.

    Wir wossen doch, dass die AntiFa ein williges und bezahltes Instrument der Politkaste ist, um jeglichen Protest auf der Straße im Keime ersticken zu lassen, dabei aber dreist zu behaupten, dass das demokratische Demonstrationsrecht gewahrt ist. Der ganze Zirkus wird veranstaltet, damit die 87% Altparteienwähler bei Laune gehalten werden und nicht mitbekommen sollen, dass hier die Merkel-Agenda der „Umformung in eine multikulturelle Demokratie“, wie der Genozid am deutschen Volk verwirrend und veharmlosend umschrieben wird, durchgesetzt werden kann.

    Parteibonzen, Funktionäre, Kirchenobrige, Staatsbedienstete in höheren Posten, die Aaylindustrie profitieren davon. Der Steuerzahler und die schwächsten im Lande zahlen diesen hohen Preis. Darunter auch viele der Linken, sie sind ihre eigenen Totengräber, sollten sie es nicht auf die hohen Funktionärsposten schaffen.

    Das Absinken des moralischen wie auch wirtschaftlichen Niveaus Europas, das dadurch beschleunigt wird, nützt der amerikanischen und asiatischen Wirtschaft. Europa ist zu vergleichen mit einer Supernova, bläst sich zu einem roten Riesen auf und fällt dann blitzartig zu einem weißen Zwerg zusammen.

    Aber wenn die Berliner Polizei wieder zu den Straßenkämpfen gegen die AntiFa-Hausbesetzungen oder den 1. Mai Feiern ausrückt und sich anpöbeln, bespucken, mit Urin übergießen, zusammenschlagen, mit Steinen und Brandsätzen attackieren lassen muß, werde ich an die Feigheit ihres Handelns bei der Frauendemo denken..

  112. Das Hauptproblem war:
    Die Polizei hat schon vor der Demo die Antifa auf den Checkpoint Charlie bewusst ! sickern lassen !

    Das ist der Punkt !

  113. Hoffnungsschimmer 24. Februar 2018 at 09:02
    OT :
    Das Problem der Essener Tafel erinnert mich an ein anderes Kesseltreiben vor einiger Zeit.
    In einer Wohnsiedlung hatten sich mehrere Familien zusammen getan
    und mit eigener Finanzierung, auf einem privaten Grundstück, einen kleinen Spielplatz für ihre
    Kinder angelegt.
    Zu den eigenen Kindern, kamen dann Kinder aus der nahegelegenen Asylunterkunft dazu.
    Erst wenige und die wurden geduldet, abed dann kamen immer und nahmen den
    Spielplatz für sich in Anspruch.
    Die deutschen Kinder hatten Angst und wurden verdrängt.
    Die Eltern haben dann ein Schild aufgestellt, dass der Spielplatz nicht öffentlich ist
    und die Kinder aus der Asylunterkunft keinen Zutritt mehr haben.
    Und daraufhin kam das übliche laute Gutmenschengeplärre über Rasissmus.
    Immer die gleichen Beissreflexe und immer springt die Presse sofort
    darauf an, obwohl ihr jegliches Hintergrundwissen fehlt.
    Genauso, wie im Fall der Essener Tafel.
    Widerwärtig!
    Aber, den Vogel abgeschossen hat, mit ihrer Kritik an dem Tafelbetreiber, Frau Barley.
    Sie ruft, ausgerechnet die freiwilligen Helfer, die ihre Zeit für diesen Irrsinn opfern,
    zur Mitmenschlichkeit auf.
    Eine Unverschämtheit sondergleichen.
    Als Sozialministerin damit komplett disqualifiziert.
    Die Kommentare sind entsprechend.

    ——

    Ein schönes Beispiel.
    Ich muss immer kot…. wenn ich sehe wie 60 oder 70jähriege Männer und Frauen ehrenamtlich bei den Tafeln arbeiten. Dort Kisten schleppen usw. Dann stehen da mehrheitlich junge Männer und Frauen an die als Flüchtlinge herkamen.
    Ich sehe dort keine Flüchtlinge die sgaenndas die dankbar sind das denen geholfen wird und daher selbstverständlich mithelfen.

    Das Verhalten das Sie aufzeigten kenne ich aber auch von Deutschen. In unserem Ort ist eine große Behinderteneinreichtung . Dort leben meist geistig Behinderte , aber auch einige unterbelichtete schwer Erziehbare Jugendliche ( keine Kriminellen oder so) . Auf deren Gelände ist ein Rodelberg der frei zugänglich war. Dort konnten vor allem die kleineren Kinder im Winter rodeln. Was für unsere Norddeutesche Tiefebene etwas besonderes ist. Die ganz kleinen Kinder werden immer von den Eltern begleitet. Nun kommmt es natürlich dazu das auch Ältere Behinderte dort rodeln die eventuell etwas wilder fahren. Ohne aber die kleinen wirklich zu gefährden Das führte dann dazu das einige wenige überbesetzte Gutmenschen Eltern immer wieder ausrasteten, die Behinderten und schwer Erziehbaren übelst beschimpften. Es half auch nichts das ich und andere denen erklärten das 1. nichts schlimmes passiert ist. 2 . Die sich nur vorgedrängelt haben oder etwas wilder gefahren sind wodurch die kleinsten etwas verängstigt waren und 3. das das deren Rodelberg ist.
    Die Eltern ließen sich aber nicht aufhalten und sin dtatsächlich an die Öffentlichkeit und haben öffentlich gefördert das die älteren Kinder aus der Einrichtung dort nicht mehr fahren dürfen. Das Ende war natürlich das danach der Zugang zum Rodelberg abgeschlossen war und nur noch die Kinder der Einrichtung fahren dürfen..
    Das sind die gleichen Eltern die sich, sobald die keine eigenen Kinder in dem Alter haben, beschweren das ein privater Spielplatz nicht für Flüchtlinge ist. Selbst wenn die randalieren

  114. Diggler66 24. Februar 2018 at 08:37
    Für den nächsten Frauenmarsch schlage ich als Schutz vor Hooligans zu fragen, ob sie nicht Frauen vor der Antifa schützen wollen.
    Wenn die Polizei uns nicht mehr schütz finde ich das OK.

    ——

    Dann würde aber der Frauenmarsch geräumt 😉

  115. @ „Ein gewaltsames Durchsetzen des Versammlungsrechtes durch die Polizei“ wäre „nicht verhältnismäßig“, teilte die rot-grüne Berliner Polizeidirektion mit und kesselte sodann den Zug zum Kanzleramt ein und löste ihn auf.
    ————————————————————-

    So sieht Freiheit und gleiches Recht für alle in der Praxis aus. Je mehr Störer und Krawallmacher erscheinen, desto geringer das Recht der Andern?
    Und wie steht unsere „Rechtsprechung“ dazu? Jaaaa, man kann HINTERHER in einem langatmigen Verfahren bis zum Bundesverwaltungsgericht und Bundesverfassungsgericht feststellen lassen, dass das nicht richtig war. Na danke, davon hat man nichts.

  116. Liebe AfD,
    Ihre Reden in den Deutschen Bundestag sind herrlich und spiegeln die Wirklichkeit wider.
    Was jedoch auffällt, ist die Tatsache, dass wir Alle von der Antikultursprache Gebrauch machen und wir uns die Bedeutung manchen Schlüsselworten nicht bewusst sind.
    Ein wichtiger Wort in einer zwischenmenschlichen Debatte ist das Wort „Diskurs“, welcher nicht gleich bedeutend mit den Wort „Diskussion“ zu setzen ist.
    Im Diskurs finden wir die Zwänge unseren Umerzieher, Herrn Jürgen Habermas.
    Es ist kein Vorwurf, nur eine Überlegung.
    Alles Gute für Sie

  117. @ Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:38

    „Das ist eigentlich schon das kuriose, dass Paschtunen/Kurden/Jordanier(Kameltreiber) o.ä. dem deutschen Volk dabei helfen deutsch zu bleiben.“

    Deutsch? Fragen Sie mal Leyla Bilge, wie sie „deutsch“ definiert.

    „P.S.: Den Prinschipi mag ich nicht, der ist zu sehr mit dem deutschen Volk beschäftigt, als mit seiner ziegenvergewaltigten Mischpoke!
    Habe ich hier auch schon öfter angemahnt, diesen Pischipi Hype!“

    Ich bin von jedem Ausländer begeistert, der Gutachten über unser deutsches Volk erstellt. Der KZ-Pirincci hat sich große Verdienste erworben in Sachen Bedienung und Verstärkung des Schuldkultes:

    http://der-kleine-akif.de/2015/11/21/sehnsucht-nach-dem-judengas/

    Wenn ich mir vorstelle, ich ginge in ein fremdes Land, Japan, Türkei, Israel, China oder sonstwohin, und hielte den dortigen Bewohnern lange Vorträge über das, was deren Vorfahren in der Geschichte angeblich oder auch tatsächlich verbrochen haben. In Grund und Boden würde ich mich schämen.

  118. @ Sledge Hammer 24. Februar 2018 at 01:03

    „Senor Vielfaltspinsel, sind Sie der Meinung, dass jeglich erdenklicher Strohhalm ergriffen werden sollte, um dieses System/Zustand zu kippen?“

    Nein. Unter Strohhalm verstehe ich Hoffnung. Schon eine einzige Valiumtablette reicht, um es im Gefängnis besser aushalten zu können. Sie ist aber kein Werkzeug wie eine Feile, mit der man die Gitterstäbe bearbeiten kann.

  119. @ LEUKOZYT 24. Februar 2018 at 03:50

    „… da togo bis ende wk1 deutsche Kolonie war, sende ich ihnen zunaechst
    meine herzlichsten glueck und segenswuensche zum mindestens 102. geburtag.“

    Bin asbachalt, aber noch nicht asbachuralt. Bin erst seit neun Jahren ein Neger. Bin in Deutschland geboren, habe bis vor neun Jahren immer in Deutschland gelebt.

    „… betreiben sie von hier aus den anschluss der br deutschland an den staat togo –
    was fuer die deutsche bananenrepublik nur folgerichtig und foerderlich waere –
    oder wollen sie diese kolonie der usa zur kolonie togos umdeklarieren ?“

    Als Neger und togolesischer Patriot bin ich natürlich für die nationale Unabhängigkeit unseres Staates Togo.

  120. Die Rede von Jeanette Auricht im Abgeordnetenhaus fand ich richtig klasse.
    Ich hoffe, sie schafft es das nächste Mal als Direktkandidatin in den Bundestag statt dieses Pumuckls von der SED.
    Die Verlogenheit der bunten Diktatoren auf den Punkt gebracht.
    Einer vergewaltigten Frau nützt es nichts, wenn das Studentenwerk in Studierendenwerk umbenannt wird oder in der bunten Diktaur der Redenschreiber-Praktikant zur Sau gemacht wird, weil er das Binnen-I vergessen hat. Vergewaltigung begangen von Goldstücken sollen wir „aushalten“. Denn wir haben angeblich kein Recht auf Sicherheit.
    Gleichzeitig aber soll der deutsche Mann am besten vor jedem Geschlechtsverkehr zum Anwalt gehen und einen Vertrag aufsetzen lassen, was im Bett gemacht wird, denn: Nein heißt nein.
    In der Bunten Diktatur kann nur Karriere machen, wer viel faselt und nichts leistet.

  121. Fischelner 23. Februar 2018 at 23:35
    Mehr als 1.000 Menschen blockieren zwischenzeitlich auf der Friedrichsstraße den Marsch.
    ***
    Die schiere Zahl der Gegner zeigt, dass jemand empfindlich berührt ist.
    Es stellt sich mir die Frage: Wer trommelte die 1000 bösartigen Linksextremisten zusammen, wer bezahlte das und vor allem wem nützt es?
    ———
    Ganz einfach, Gewerkschaft, die Volksverräter im Bundestag usw.

  122. Fischelner 23. Februar 2018 at 23:35
    Mehr als 1.000 Menschen blockieren zwischenzeitlich auf der Friedrichsstraße den Marsch.
    ***
    Ja, offener Protest ist nicht erwünscht, das ist nicht vorgesehen,
    vorgesehen ist die schleichende Isslamisierung für die sehr dummen Deutschen :
    In der TV-Werbung immer einen Neger platzieren, dazu jede Menge Werbung für Glücksspiele und Lotterien, damit kommt man an das Geld der Leute und die Leute haben die Hoffnung mit einen größeren Gewinn dem Untergang den Rücken kehren zu können, jede Menge Porno und Erotik-Werbung zu unpassenden Zeiten , da zu noch solche Sendungen wie -Die Reimanns-, -Die Geissens- usw. für Leute, die ohne nach zudenken aller 4 Jahren das Kreuzchen an der gleichen Stelle machen, ohne zu merken das sie mit Wahlversprechen aus dem letzten Jahrzehnten aufs neue geködert werden.

  123. Nuada 24. Februar 2018 at 10:00
    „Wir sind die Mauer – das Volk muss weg“. Ehrlicher geht’s nicht
    Das ist wohl wahr. Es ist mir unbegreiflich, was in jemandem vorgeht, der so etwas skandiert (Spaß an der provokanten Umkehr/Verballhornung bekannter Slogans kann ich zwar nachfühlen, aber diese Leute sind doch auch Volk. Sie könnten ja einfach zu Hause bleiben, und schon wäre weniger Volk auf der Straße).

    Für Ostalgie und stalinistisch halte ich es allerdings nicht. Dass das Volk weg muss, war kein Merkmal der DDR und auch keines des Stalinismus. Es ist ein Merkmal der BRD und der trotzkistischen Variante des Kommunismus, die sich im Westen durchgesetzt hat.
    ——————————-
    Schon wieder Verharmlosung und Verherrlichung der DDR und des Stalinismus bei gleichzeitig kompletter Ignoranz, dass die Blockierer der Frauendemo überwiegend von der SED aufgestachelt wurden und werden. Stalin hat also nicht gewollt, dass das „Volk“ wegmuss“?? Ich kotz gleich!! Schon mal was von Holodomor gehört??
    Wahrscheinlich gehört Nuada zu den Blockierern in Berlin.

  124. Seit 10:48 Uhr bei mir kein Reload mehr möglich, außer Einloggen. Dann kann ich alles lesen. Dies seit Monaten zu oft …

  125. @Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:31
    Hallo Freunde, ich war dabei und kann jedes Wort unterschreiben!
    Es war eine Bankrotterklärung der Demokratie!
    Später haben wir noch mit abseits absichernden Polizisten gesprochen, wo zwei Polizisten eindeutig von einem Drecksstaat sprachen, und wenn wir wollten, was wir für richtig halten, dann wäre dieser Spuk in einer halben Stunde beendet!
    Wir dürfen nicht!

    ____________________________________________________________________________

    Lt. Beamtengesetz ist jeder Beamte für die Rechtmäßigkeit seines Handels vollumfänglich selbst und niemand anderes sonst verantwortlich.
    Die Blockade war eindeutig rechtswidrig, womit sich jeder der beteiligten Polizisten strafbar gemacht hat. Könnte man jetzt hinsichtlich der Polizei Berlin von einer kriminellen Vereinigung sprechen?
    Zumindest sehe ich Polizisten (!!!), die auf Anordnung bewusst strafbare Handlungen begehen. Vor meinem geistigen Auge schweben jede Menge paarweise Wachteleier vorüber……..

  126. @Vielfaltspinsel 23. Februar 2018 at 23:54
    @ Sledge Hammer 23. Februar 2018 at 23:38
    Mit den Südländern ist das so eine Sache. Verbringt ein Deutscher seinen Urlaub in Südland. Reifen kaputt. Gibt seinen Wagen in eine türkische Autowerkstatt. Bricht faßt zusammen beim Empfang der astronimischen Rechnung. Sagt der Türke: „Kennst nicht deutsches Sprichwort, guter Rat ist teuer.“

    ______________________________________________________________________________

    Da kann der dumme deutsche Türkei-Tourist (selber Schuld, wer dort hinfährt) noch von Glück sagen, dass ihm nicht ein Behälter mit nem Kilo Heroin unter dem Auto versteckt wurde. Wenn er an der Grenze geschnappt wird, geht’s für lange lange Zeit in den Knast. Kommt er durch, wird er in Deutschland mal kurz gerammt, abgelenkt und die Ware übernommen.

  127. Wenn das nur in Ansätzen stimmt, muß die Frage gestattet sein, ob hier nicht schon
    die Unterwanderung der Polizei durch muslimisch/migrantische Polizeibewerber erste
    furchtbare ( Scharia- Frauen sind weniger Wert )-Früchte trägt.

  128. @ FailedState 24. Februar 2018 at 13:34

    „Wahrscheinlich gehört Nuada zu den Blockierern in Berlin.“

    Kann sie mir bildlich vorstellen. Das geht doch aus allen ihren Beiträgen hervor: „Good night, white pride“-T-Hemd, gepiercet, Trillerpfeife, und daheim Lenin- und Che-Guevara-Portraits an den Wänden.

  129. DER ALTE Rautenschreck 24. Februar 2018 at 09:45
    Guten Abend, danke dass die gleiche Sorge Sie auch tragen.Es sind mittlerweile keine 6% mehr.
    Und das Schlimmste ist, dass weisse Frauen sich in Männerhass hineinsteigern.
    Gleichzeitig jedem weissen Mann die Hochschulbildung absprechen, nur Araber für hochgebildet halten.
    Dieser Staat ist so krank.
    Vor rund 5 Jahren war Buntland noch nicht so buntkrank.Man durfte Frauen gegenüber noch freundlich und höflich sein.
    Mittlerweile ist jeder 2. den man sieht arabischer oder afrikanischer Herkunft,
    Unternehmen schreiben genauso wie Behörden in Verträge, dass ein „Migrationshintergrund“ empfehlenswert sei.
    Zum Kotzen.

    Der letzte Gote.

  130. Dass Frauen so opportunistisch sind, wie sie halt sind
    Aber dass man von Frauen als Weisser so unter Generalverdacht gestellt wird, als Mann , hat schon mit der Kölner Nafri Pogromnacht zu tun.
    “ Mit Blicken getötet“.
    Klasse Gesellschaft , die ihr Frauen geschaffen habt.
    So eine Sch….

  131. @ Sledge Hammer 24. Februar 2018 at 23:26

    „Danke für Ihre bissigen Kommentare!
    Ehrlich gemeint!“

    Als Bösmensch freue ich mich ganz von Herzen über Ihr Compelmang! Vielen Dank, das tut auch einmal gut.

  132. Vielfaltspinsel 24. Februar 2018 at 23:45

    @ Sledge Hammer 24. Februar 2018 at 23:26

    Ich hatte bis 2015 einen sehr guten Freund, der mich als seinen wahren Sohn bezeichnete. Er war ein Sozi (SPD) schon immer, aber ein hochintelligenter Mensch. Stasiakten, 4 grosse Kartons voll.
    Er hat meine politische Meinung mitgeprägt, da er trotzdem den gesunden Menschenverstand besass und selber ein provokativer Bösmensch war.
    Ihre provokativen und angriffslustigen Kommentare erinnern mich gerne an ihn.
    Bei diesem Wahnsinn, der tagtäglich stattfindet und dabei den Dreck hier mitmachen zu müssen und zu ertragen, ist schon eine Herausforderung an sich.
    Deshalb freut es mich immer wieder, Ihre Kommentare zu lesen!
    Danke!
    😉

  133. Vielfaltspinsel 24. Februar 2018 at 23:45

    @ Sledge Hammer 24. Februar 2018 at 23:26

    Arbeite in der Gastronomie. Werde mir ein Tshirt bedrucken lassen mit Bösmensch in Frakturschrift.
    Das wird der Knaller in unserem grünweiberversifften Etablissementes!
    Herrlich!
    🙂

  134. @ Sledge Hammer 25. Februar 2018 at 00:36

    „Arbeite in der Gastronomie. Werde mir ein Tshirt bedrucken lassen mit Bösmensch in Frakturschrift.
    Das wird der Knaller in unserem grünweiberversifften Etablissementes!“

    So ein Aufdruck „Bösmensch“ auf dem T-Hemd bringt es voll! Das Weib steht nicht auf gute Menschen, solche Trottel werden nur gebraucht, um sich sein Gejammer anzuhören oder irgendwelche Reparaturen auszuführen.
    Bin in meinem Umfeld von Zecken nur so umzingelt, trotzdem in Kreisen guter Menschen ein gern gesehener Gast, weil sich das sonst unter sich zu Tode langweilt.

    Das Weib ist halt biologisch darauf gepolt, auf richtige Männer abzufahren:

    The Vibrators – I’m gonna be your nazi baby

    https://www.youtube.com/watch?v=RDH3PsHr6kg

  135. Vielfaltspinsel 25. Februar 2018 at 01:17
    haha, bei den vibrators war ich sogar mal auf Konzert.Es ist immer auch schön, zu wissen, dass Musik Musik ist.Jetzt fehlt nur noch stefan cel mare.

  136. EvilWilhelm 25. Februar 2018 at 01:55

    Vielfaltspinsel 25. Februar 2018 at 01:17
    ______
    Ihr alten Haudegen (Herren)!

  137. Vielfaltspinsel 24. Februar 2018 at 19:08
    Kann sie mir bildlich vorstellen. Das geht doch aus allen ihren Beiträgen hervor: „Good night, white pride“-T-Hemd, gepiercet, Trillerpfeife, und daheim Lenin- und Che-Guevara-Portraits an den Wänden.
    ———————————–
    Aus ihren Beiträgen geht immer dasselbe hervor: sie hasst die Demokratie und die BRD und möchte beides abgeschafft sehen = Genau das, woran Merkel, SED-Nachfolger, Grüne und Antifanten arbeiten.
    Sie beschwört hier ständig, dass diese „Verwirrten“ auch das Volk seien, wir allein ohne diese uns feindlich gesonnenen Linken nicht das Volk sind, da nicht komplett und man ihnen mit „Liebe“ begegnen müsse = wie Käßmann verlangt, dass wir dem IS mit „Liebe“ begegnen sollen.
    So ähnlich labert auch der neuerdings so beliebte „Volkslehrer“, der Ihnen sicherlich nicht unbekannt ist. Den halte ich auch für nicht „echt“.
    Wo Nuadas Sympathien liegen, macht sie hier immerzu in ihren Beiträgen somit völlig klar.
    Lt. Nuada sollen wir weder AfD wählen noch auf der Straße demonstrieren, sondern gar nichts machen. Was geht es eigentlich eine einzelne Person an, was wir machen? Nix. Außerdem ist ihr wichtigtuerischer und belehrender Ton unerträglich und eigentlich typisch für besserwisserische Linke/Grüne. An solchen Leuten krankt unsere Gesellschaft in erster Linie. Einfach nur abstoßend, aber Sie sind ja wohl Fan, was dann auch einiges über Sie aussagt.
    Bzgl. Polizei hier noch ein lustiger Song aus den 80ern, Neue Deutsche Welle:

    https://www.youtube.com/watch?v=QHPGWcCiSyo

  138. @ FailedState 25. Februar 2018 at 11:27

    „Aus ihren Beiträgen geht immer dasselbe hervor: sie hasst die Demokratie und die BRD und möchte beides abgeschafft sehen = Genau das, woran Merkel, SED-Nachfolger, Grüne und Antifanten arbeiten.“

    Mit der Demokratie verhält es sich wie mit dem Kommunismus, den wahren Kommunismus hat es ja bekanntlich bis jetzt auch noch nie gegeben. Auch die wahre Demokratie kann erst kommen, wenn die Leute so vernünftig sind, die einzig wahre Demokratenpartei zu wählen.

    Echte Demokratie bedeutet Meinungsfreiheit, Pluralismus. Sähe dann so aus, daß sich die Rechte für das Überleben und das Wohl unseres deutschen Volkes einsetzt, während die antideutschen Kommunisten der Christdemokraten und Co. für die Auslöschung unseres deutschen Volkes stimmen.
    Demokratischer Kompromiß: nur die Hälfte unseres deutschen Volkes wird ausgelöscht.

    Stelle dir vor, es ist Krieg, und niemand bekommt es mit.

    Danke für die Musik, gefällt mir sehr, dieser Titel!

  139. int 24. Februar 2018 at 09:46
    INGRES . Februar 2018 at 09:30

    Es gibt keinen ideologische Verknüpfung mehr.

    —————————————-

    Ja das ist eine einfache Beschreibung. Es ist in der Tat auch kein Kulturmarxismus mehr. Es ist wohl nur noch reine Verzweiflung, die totale materielle, geistig seelische Verwahrlosung, da sie selbst keine Chance mehr haben jemals am normalen Leben teilzunehmen (und AfD-ler sollen angeblich angehöngt sein, ich habe ich hier vor Ort noch keinen erlebt der nicht eine abgeschlossene Ausbildung hat, meist sogar Uni und Ingenieur (mit Auslandseinsatz usw)).

    Das aber ist ein Riesenproblem: Diese Menschen sind ja definitiv gescheitert. Wie hätte oder könnte man deren Scheiten verhindern (können). Sie sind alle an der Uni gelandet, studierunfähig in Fächern die niemand braucht.
    Jetzt kann man sagen, der Staat muß dafür sorgen, dass Mehr eine praktische Ausbildung machen. Die Uni ist halt nicht für jeden, aber es gibt ja ehrenwerte praktische Berufe.
    Nur da muß man auch was können. (ich habe mal scherzhaft auf der Arbeit gesagt: die (die Praktiker) haben ja was gelernt, wir haben ja nur studiert). Und dan ist die frage: wie viele Arbeitsplätze für außeruniversitäre Berufe sind vorhanden. Also ein Selbstläufer wäre die Alternative nicht.

Comments are closed.