Von PI-Pforzheim | Mühlacker war eigentlich einmal eine beschauliche Kleinstadt im Nord-Westen von Baden-Württemberg. Die Kriminalität hielt sich in Grenzen und das Leben in der ca. 25.000 Einwohner zählenden Stadt im Enzkreis war lebenswert. Ursprünglich war Mühlacker nur ein kleiner Weiher am Fluss der Enz, bis hier im Jahre 1853 die Eisenbahn gebaut wurde. Danach entwickelte sich Mühlacker rasant und wurde sogar 1930 zur Stadt erhoben. Wegen der schnellen Industrialisierung gab es in Mühlacker nach dem Zweiten Weltkrieg immer schon einen großen Anteil an Gastarbeitern mit Migrationshintergrund. Vor allen Italiener, Spanier, Griechen und im sehr großen Umfang moslemische Türken ließen sich in Mühlacker nieder.

Der Niedergang der Stadt begann dann im Jahre 2002. Da wurde Mühlacker die erste Stadt Deutschlands mit einem grünen Oberbürgermeister. Das wichtigste in der grünen Ideologie war in Mühlacker der Moscheebau. So genehmigte OB Arno Schütterle (Bündnis 90/Die Grünen) in Mühlacker ca. ein halbes dutzend Moscheen und Hinterhofmoscheen, was sehr viele weitere Moslems anzog. Mühlacker wurde zu einer Hochburg des Islams. Selbst die vom türkischen Herrscher Erdogan persönlich unterstützten rechtsextremistischen „Grauen Wölfe“ haben in Mühlacker einen eigenen großen, von den deutschen Behörden geduldeten Moschee-Stützpunkt mitten im Stadtzentrum. Die komplette Innenstadt von Mühlacker und das Stadtbild ist heute sehr islamisch geprägt mit dutzenden von Döner-Ständen und vielen türkischen Läden und islamischer Infrastruktur.

Mit der großen Asylflutung der Kanzlerin im Jahre 2015 wurde Mühlacker dann erst richtig bunt. Frank Schneider (FDP) wurde 2010 neuer Oberbürgermeister, der sich genau so eifrig bei der Islamisierung der Stadt und mit der Willkommenskultur ins Zeug legte wie sein grüner Vorgänger. Kein Fastenbrechen oder Moscheefest wurde ausgelassen. Zwei große Asylantenheime wurden am Bahnhof eingeweiht und ein dutzend große Asylantenhäuser wurden für die Gäste von Merkel im Stadtgebiet eingerichtet. Geld spielte keine Rolle mehr! Die rotgrüne und selbsternannte Elite von Mühlacker war im Willkommensrausch. Mühlacker sollte unbedingt noch bunter und vielfältiger werden. Dutzende von jungen, kräftigen, männlichen und extrem unterbeschäftigten Asylerschleicher und Scheinasylanten aus Arabien, Afghanistan und Afrika schlagen sich seither tagsüber bei schönem Wetter an öffentlichen Plätzen in Mühlacker die Zeit tot.

Am Freitag, den 2. März 2017, fuhren dutzende von Polizeiautos, Rettenswägen und Sondereinsatzfahrzeuge des Roten Kreuzes mit Blaulicht und lautem Sondersignal (Tatü-Tata) durch die Stadt. Was war geschehen? War ein Zug am Bahnhof entgleist oder gar ein Flugzeug abgestürzt?

Mit dem Islam und der großen Asylflutung hat Merkel auch die blutige Steinzeit der Scharia nach Mühlacker gelassen. Moslemische Schächtungsrituale an Tieren und Frauen haben Einzug gehalten. So kam nach dem islamischen Freitagsgebet der syrische traumatisierte Schutzsuchende Muhammed G. in die Stadt, um seine getrennt lebende arabische Frau nach Scharia-Recht vor den Augen seiner drei kleinen Kinder zu bestrafen. Die Frau hatte nach dem islamischen Recht ein großes Verbrechen begangen. Sie hatte ihren moslemischen 41jährigen Besitzer verlassen.

Die lange herbeigesehnte asylantische Fachkraft aus dem Morgenland hat dann nicht nur die 37-jährige Frau kulturell bemessert und sie dabei vorsätzlich rituell ermordet, bzw. geschächtet. Der traumatisierte Merkel-Gast hatte auch so viel islamisches Sendungsbewußstsein, um die Tat teilweise mit seinem Handy in einem Facebook-Live-Stream für die versammelte islamische Gemeinschaft (Umma) in Deutschland live zu übertragen. Ein schlechtes Gewissen hatte der arabische Merkel-Gast nach dem Mord nicht. Ganz im Gegenteil zeigte der Allah-Gläubige nach der Abschlachtung seiner Frau einen gewissen Stolz.

Die neue und bunte Tradition des Frauen-Schächtens in Deutschland hatte auch eine erzieherische Wirkung für alle untreue moslemische Frauen. So sprach der Gast von Frau Merkel mit bluttropfenden Händen nach der Schächtung live ins Handy: „Das ist eine Botschaft an alle syrische Frauen. So wird es mit euch enden.“

Über eine Viertelstunde redet sich Muhammed G. in Rage, beschimpft seine Frau und brüstet sich mit der Tat. In seinen Augen hat er nichts böses gemacht. Es ist nach der moslemischen Scharia sein gutes Recht, sein Eigentum jederzeit zu töten. Deutsche Gesetze spielen da keine Rolle. Diese kulturell bereichende Taten haben wir jetzt dank Merkel fast jede Woche in Deutschland. Die rotgrünen/schwarzen Asylflutungs-Unterstützer um unsere „Islam-gehört-zu-Deutschland-Kanzlerin“ haben das Vor-Neandertal zu Hundertausenden in unsere Innenstädte gebracht.

Auch die anschließende Flucht mit seinem kleinen Sohn durch Mühlacker übertrug die moslemische Fachkraft live bei Facebook. Immer wieder stammelt der gläubige Asylant „Allah hat es so gewollt“ oder „Das war der Wille Allahs“. Muhammed G. hat seiner Frau nach eigener Aussage vier mal in den Hals und einmal in den Kopf gestochen. Aber das abartigste war, als sein kleiner Sohn sagte: „Meine Mutter war eine Schlampe. Papa, die hast du zu Recht abgestochen.“ Weiter meinte der kleine angehende Scharia-Pascha: „Ich schwöre, wer so etwas macht [wie seine Mutter], der wird geschlachtet! Alle Mädchen, die so etwas machen, werden getötet.“

Wer gute Nerven hat kann das blutige und unverpixelte Video hier bzw. hier anschauen.

Das Tatmesser hat dann Muhammed G. auf seiner Flucht zum Bahnhof in einem Garten entsorgt. Eine Tochter, die den blutigen Mord mit anschauen musste, verständigte zwischenzeitlich die Polizei. Am Bahnhof warteten schon Polizeibeamte in Zivil, die den kulturellen Bereicherer überwältigen und festnehmen konnten. Dank des bei Facebook abgespeicherten Videos wird es die Staatsanwaltschaft bei der Anklageerhebung einfach haben. Da aber Merkel in Deutschland eine Zwei-Klassen-Justiz installiert hat, dürfe die Anklage nicht auf Mord, sondern wahrscheinlich nur auf Totschlag lauten. Mörderische islamische Asylanten stehen in Deutschland unter besonderem Schutz der rotgrünen/schwarzen Multikulti- und Asylflutungs-Befürworter.

Der neue auch arabische Lebensgefährte, der die sterbende Syrierin noch vor ihrer Wohnung auffand, sagte zur Presse: „Ihre Augen waren offen, ich habe ihre Hand gehalten – sie hat meine Hand gedrückt. Dann hat der Notarzt mich weggezogen“. Noch am selben Tag wurden die drei syrischen Kinder, die den Mord an ihrer Mutter mitanschauen mussten, der Obhut des Jugendamtes übergeben. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt und bis in die Nacht von der Spurensicherung untersucht. Der 41-jährige Mörder kam nach seiner Verhaftung in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Pforzheimer Zeitung äußerte er sich bisher nicht zur Tat. Nachbarn haben den Sterbeort der Syrerin vor dem Haus mit Blumen und Kerzen geschmückt.

Schlimm war übrigens nicht nur die extrem blutige Schächtung der Frau in Mühlacker oder dass die drei Kinder, die den Mord anschauen mussten, noch die Live-Übertragung oder gar der kleine morddrohende Scharia-Pascha-Sohn des Täters. Schlimm waren auch die vielen Likes und die zustimmenden Kommentare der in Deutschland lebenden Syrer bei Facebook zum Blut-Video. Der Facebook-Account des Täters wurde deshalb nach der Tat gelöscht, damit das archarische Weltbild der arabischen Neubürger nicht einer großen Öffentlichkeit bekannt wird.

Der rotgrüne „Arbeitskreis Asyl Mühlacker“ war nach eigenen Aussagen weniger wegen des Mordes an der Syrerin besorgt, sondern nur weil „Rechte“ die blutige Schächtung politisch missbrauchen könnten und das Ansehen ihres Asylkreises beschädigt werden könnte.

Die Islamisierung ist in Mühlacker schon fast vollendet. Ältere Einheimische trauen sich in der kalten Jahreszeit nach Einbruch der Dunkelheit kaum noch außer Haus. Jetzt schon herrscht nachts der ausgeruhte und vollversorgte Scharia-Mob auf den Straßen. In vielen Schulklassen in Mühlacker sind einheimische Kinder ohne Migrationshintergrund in der klaren Minderheit. Auf der Geburtsstation der Erzkreisklinik Mühlacker kommen immer mehr Mohammeds und Aischas auf die Welt. Der Familiennachzug von gebärfreudigen Araberfamilien, wo ganze Scharia-Clans auf Kosten des deutschen Steuerzahlers eingeflogen werden, wird Mühlacker und unserem Land den Rest geben.

Zwar gibt es auch in Mühlacker Widerstand gegen die Islamisierung. So haben in Mühlacker bei der Landtagswahl 2016 19,3 Prozent und bei der Bundestagwahl 2017 15,7 Prozent die AfD gewählt. Dies reicht aber keinesfalls, die rasante Fahrt in den kommenden Scharia-Staat auf deutschem Boden aufzuhalten.

PI-NEWS bleibt am Ball und wird vom Prozess gegen die asylantische Fachkraft vor dem Schwurgericht beim Landgericht Karlsruhe berichten, sofern im grün-schwarz regierten Baden-Württemberg unter dem extrem islamfreundlichen Landesvater Kretschmann überhaupt Anklage gegen das asylantische Goldstück erhoben werden wird.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

78 KOMMENTARE

  1. So lange diese Typen sich gegenseitig messern, erschießen oder sonst um die Ecke bringen ist mir recht.
    Die Schariah-Erduldende setzt jedenfalls nichts mehr in die Welt!

  2. Es ist einfach unglaublich, welche Kosten dieses fette Weib Deutschland aufgehalst hat!

    und nahezu 80% jubeln ihr auch noch zu, dass sie das Land mit kriminellen Monstern / Analphabeten geflutet hat

  3. Ohne Islam wären das ganz armseelige Würstchen, die von allen verabscheut würden und versteckt und klammheimlich ihre Untaten begehen müssten. Gut, dass es den Islm gibt, der ihnen den Rücken stärkt und ihnen zu Würde und Respekt in unserer Mitte verhilft.

  4. PI-NEWS: „Zwar gibt es auch in Mühlacker Widerstand gegen die Islamisierung. So haben in Mühlacker bei der Landtagswahl 2016 19,3 Prozent und bei der Bundestagwahl 2017 15,7 Prozent die AfD gewählt.“

    DA DIE „BIO-DEUTSCHEN“ WEGZIEHEN
    ODER AUS ALTERSGRÜNDEN STERBEN…
    WER SOLL IN MÜHLACKER DANN NOCH
    AfD WÄHLEN?
    NEGER & MOSLEMS SICHERLICH NICHT!

  5. Es sind keine Menschen. Es sind Schlaefer, egal wie sie ausschauen und wo sie leben, es sind alles zusammen Schlaefer mit dem SatanAllahChip im Hirn.
    Bis die Imame zur grossen Uebernahme rufen….. dann staunen dann auch die Altparteien/Gruenen/Linken und selbst die Antifas werden dann das letzte mal grosse Augen machen.

  6. wenns auch blöd daherkommen sollte:

    Irgendwie bewundere ich diese Moslemmänner

    einfältig, vielleicht weniger an IQ wie wir als Herrenrasse

    doch verarschen von den Weibern lassen die sich nicht

    die hätten die Merkel längst geschächtet

  7. Auch wenig bekannt, daß gerade Messer einen islamischen Hintergrund haben. Mohammeds Schwerter haben die wichtigste Symbolkraft, nicht umsonst sind sie in der Flagge islamischer Staaten von Saudi Arabien bis ISIS. Und für Schiiten ist es das wichtigste Symbol (Dh? l-faq?r).

    Nachdem das Schwert etwas unhandlich ist wurde es zum Tragen zum Krummdolch, besonders bekannt im Oman als Khanjar, der zu jedem Mann gehört. Genau aus dieser Tradition entwickelte sich das Ritual zum Messer, da es in unseren Gegenden weder Schwerter noch Krummdolche gibt.

    Das Töten mit dem Messer, die „Kehle durchschneiden“ lernen schon Kinder bei den Schächtritualen bei Opferfest, auch das bezugnehmend auf Mohammed: „wer bringt mir den Kopf von“. In anderen Kulturen schlug man mit dem Knüppel oder der Axt tot. Das ist unislamisch. Das Messer ist zutiefst im Mohammedanismus verankert.

  8. 51% AfD würde der Stadt helfen.
    Und wie haben sie angesichts der Zustände tatsächlich gewählt? 70%? 95%?
    Nein: 15-20%.
    Daher: kein Mitleid. Selbst schuld.

    In den 70igern haben wir alle gelernt: nie niemals nicht ist eine Frau an ihrer Vergewaltigung mit schuld. Egal wie kurz der Rock war oder wie aufgebrezelt sie erschien: das ist niemals ein Tatbeitrag.

    Das ist zu revidieren.
    Sehr wohl kann eine Frau heute mit schuld an ihrer Vergewaltigung sein.
    Nein, nicht durch ihre Kleidung.
    Durch ihr Wahlverhalten!

  9. „Am Freitag, den 2. März 2017, fuhren dutzende von Polizeiautos, Rettenswägen und Sondereinsatzfahrzeuge des Roten Kreuzes mit Blaulicht und lautem Sondersignal (Tatü-Tata) durch die Stadt.“
    ——————————————————————————————————————————
    Also ich habe annodazumal in meiner Fahrschule gelernt:
    Einsatzfahrzeuge mit Akustiksignal Tatü-Tata-Tatü = Polizei
    Einsatzfahrzeuge mit Akustiksignal Tata-Tatü-Tata = Feuerwehr
    Ich kann mich natürlich irren, vielleicht war es auch umgekehrt.

  10. Tiefe Dankbarkeit, sehr tiefe Dankbarkeit an alle Merkel mit Anhang Wähler ❗
    Ihr habt Blut an den Händen❗ 👿

  11. Nun stellt der „Faktenfinder“ der Tagesschau ja heute fest, alles nicht so schlimm. Meinungsmache von Bild und AfD. „Opfer in den Flüchtlingsunterkünften Iraker, Syrer und Afghanen“….. Täter wahrscheinlich Deutsche von Putin finanziert. Und das „Wahlvieh“ freut sich, der Moslem meint es nicht so und ist ja selbst Opfer. Bitte auf das Eahlergebnis in Holland schauen. Da hat die „Partei der Scharia“ geführt von türkischstämmigen Niederländern sehr große Erfolge erzielt. Sie wollen an den Regierungen beteiligt werden. Gruselige Nachrichten……

  12. „Selbst die vom türkischen Herrscher Erdogan persönlich unterstützten rechtsextremistischen „Grauen Wölfe“ „

    Was bitte ist an den „grauen Wölfen“ rechtsextremistisch?

  13. Ähnlich wie das nahegelegene Pforzheim ist Mühlacker ein ethnisch-soziales Loch sondersgleichen, in dem fast nur noch haust und vegitiert, wer ein linker Kiffer, Salafist oder geisteskranker Soziopath ist. Die Leute hier leben immer noch ihren multikulturellen Traum, der sie längst über den Abgrund hinaus geführt haben und diese sich darin auch noch wohlfühlen wie das Schwein im Dreck. Die Menschen in Pforzheim und dem Enzkreis (also dem dazugehörigen Landkreis) haben etwas selten Dämliches, gleichwohl auch völlig Ehr- und Würdeloses an sich und es ist nicht schade, wenn dieses Volk eines Tages vom Erdboden verschwindet. Andere Deutsche sollten sich hieran kein Beispiel (oder eben ein Abschreckendes) nehmen, denn Pforzheim, Mühlacker und der Enzkreis sind heute schon das, was unser Land allgemein in einem bis anderthalb Jahren sein wird!

  14. Wir Ureinwohner des deutschen Landes werden nur noch belogen und betrogen, was die Anzahl der hier ansässigen Muslime betrifft. Aus fast jeder kleineren und größeren Stadt vernimmt man die Kunde, dass das Stadtbild von muslimischen Männern und Frauen geprägt ist, dasss in den Schulklassen mehr muslimische Kinder unterrichtet werden als deutsche Kinder ohne Migrationshintergrund!! Wofür braucht eine Kleinstadt von 25.000-30.000 Einwohner so viele Moscheen? Wertvolles Bauland wird hier einfach verschwendet. Für uns deutsche Bewohner dieses Landes ist es ohnehin zu spät, etwas zu ändern. Gleich 2015 hätten die Deutschen auf die Straßen gehen müssen; aber nichts ist geschehen. Man hat die Invasoren begrüßt, als wenn sie aus dem Himmel kommen, um uns die Heilsbotschaft zu verkünden. In zwei Generationen ist hier Schluss mit „Lustig“ für einheimische Männlein und Weiblein, für Christen, Atheisten, Lesben, Homosexuelle. DE ist nach Schweden das nächste Land, dass sich freiwillig unter die Fuchtel des Islam begibt. All die Arbeit und das Leiden unserer Vorfahren war umsonst.

  15. Und die Merkel-Justiz läßt uns mit den ganzen Vergewaltigungsmonstern und Tötungsrobotern alleine. Mit der neuen Justizministerin Barley, auch das doppelte Glotzauge genannt, wird das ganze noch links- bunter an den Gerichten zugehen.

  16. schlimm dass eben dieser kleine Moslem nun weiter auf unsere Schulen geht, hoffe dass alle Mädchen sich seine Aussage zu Herzen nehmen

  17. Kreuzritter HH 22. März 2018 at 16:49
    Und die Merkel-Justiz läßt uns mit den ganzen Vergewaltigungsmonstern und Tötungsrobotern alleine.
    […]

    Es mag jetzt zynisch klingen, aber es wäre schön, wenn die Merkel-Justiz genau das endlich täte und man als Deutscher die Dinge gleich an Ort und Stelle regeln könnte ohne Verfolgung durch die deutsche Justiz fürchten zu müssen.

  18. Anusuk 22. März 2018 at 16:35

    In der Fachsprache heißt das Folgetonhorn, wegen der Tonfolge!!!

  19. @ Religionsfeind 22. März 2018 at 15:58: „So lange diese Typen sich gegenseitig messern, erschießen oder sonst um die Ecke bringen ist mir recht.“

    Aber wir müssen den Dreck wegmachen! LoL

  20. Fast jede Woche, da hab ich meine Zweifel. Laut ner Bekannten, die sich in der Szene auskennt werden von den ganzen Ehrenmorden bestenfalls mal jeder 10 überhaupt entdeckt. Das ist zwar schon fast 1 Dutzend Jahre her, seit der Aussage, ich zweifle aber, dass sich bis heute was geändert hat, ins positive garantiert nicht.
    Genauso wirds sich mit Morden der Asylbetrüger auch verhalten. Es ist höchstens mal unglaubliche Dummheit, wie in diesem Fall, dass das auffällt, Normalerweise wird das höchstens mal irgendwo im Lokalteil
    der ortsansässigen Lügenpresse in nem 5Zeiler gebracht. Wenn das nicht zufällig von jemand gelesen wird, ders hier oder in anderen alternativblogs meldet, erfährt das kein Mensch. Grösseres Medienecho findets bloss dann, wenn mans uns Rechten in die Schuhe schieben will, so wie damals den einen der von nem Asylbetrügerkollegen erstochen wurde.

  21. Religionsfeind 22. März 2018 at 15:58: „So lange diese Typen sich gegenseitig messern, erschießen oder sonst um die Ecke bringen ist mir recht.“

    War es mir auch – nur haben wir damit immer einen Kostgänger mehr, den wir durchzufüttern haben.

  22. einerderschwaben 22. März 2018 at 16:16
    wenns auch blöd daherkommen sollte:
    Irgendwie bewundere ich diese Moslemmänner
    einfältig, vielleicht weniger an IQ wie wir als Herrenrasse
    doch verarschen von den Weibern lassen die sich nicht
    die hätten die Merkel längst geschächtet
    ———————-
    Sie sind einer der Gründe, warum so viele Frauen dem rechten Widerstand nicht trauen, denn Sie sind auf demselben Niveau wie die Islamis und Islamverliebten.

  23. Der boese Wolf 22. März 2018 at 16:46
    „Selbst die vom türkischen Herrscher Erdogan persönlich unterstützten rechtsextremistischen „Grauen Wölfe“ „
    Was bitte ist an den „grauen Wölfen“ rechtsextremistisch?
    ———————
    Die Grauen Wölfe sind türkische Rechtsextreme, die sich selbst als Herrenmenschen sehen.

  24. Patriot2016 22. März 2018 at 16:51
    schlimm dass eben dieser kleine Moslem nun weiter auf unsere Schulen geht, hoffe dass alle Mädchen sich seine Aussage zu Herzen nehmen
    —————-
    Angemessen wäre es, wenn die Kinder nach Syrien zur Familie geschickt würden. Sie sind jetzt in diesem Land hier traumatisiert worden und sollten in eine für sie angemessene Umgebung. – Ja, ich weiß, das wird nicht passieren. Sie werden jetzt in eine syrische Pflegefamilie kommen, die dafür ein Vermögen kassiert und den Kinderchen noch mehr Scharia einhämmern wird.

  25. Das ist ja Bestialische am Islam: Ob der jetzt in Form von fröhlichem Massenmord an uns oder dem ganz normalen Familienspaß-Bestientum gegenüber seinen Weibchen auftritt, ist wurst: Beides und Alles ist IMMER islaminduziert.

    Und wenn da irgendwer lallt „Islam ist auch barmherzig“, reproduziert eben genau das Problem: Der Islam hat Bestialität als vollkommen normales System in seine mörderischen Regeln inkorporiert. Im Islam gilt „man MUSS nicht bestial sein, aber besser ist es.“ Daher auch die breite Spannweite zwischen „friedlich und „kriegerisch“ im Islam. Der inhärente Zwang im Islam in islamischen Regeln ist dabei immer „je rigider, desto islamischer“.

    Auch daher kommt die Fama, der Islam sei „friedlich“.

  26. Immer wieder stammelt der gläubige Asylant „Allah hat es so gewollt“ oder „Das war der Wille Allahs“…
    Aber das abartigste war, als sein kleiner Sohn sagte: „Meine Mutter war eine Schlampe. Papa, die hast du zu Recht abgestochen.“ Weiter meinte der kleine angehende Scharia-Pascha: „Ich schwöre, wer so etwas macht [wie seine Mutter], der wird geschlachtet! Alle Mädchen, die so etwas machen, werden getötet.“
    ———————————–
    Und tausendfach wird uns jeden Tag eingetrichtert, dass diese Bestien mit einem Deutschkurs ihre mörderische Ideologie ausgetrieben werden wird – Weder dem Vater noch dem Sohn!

  27. Mühlacker wird zum Müllacker,
    wenn über 80 Prozent dort der Meinung sind, die Altparteien werden’s schon richten. Diese Naivität widert mich einfach nur an.
    Erst wird geklatscht, dann wird gejammert.
    Und geändert wird NICHTS !

  28. „Ursprünglich war Mühlacker nur ein kleiner Weiher am Fluss der Enz“ – ein Weiher ist ein Teich oder ein kleiner See, es muss heißen „Weiler“. Weiterhin muss es entweder heißen „am Lauf der Enz“ oder „am Fluß Enz“, vielleich noch schlicht „an der Enz“, aber nicht „am Fluß der Enz“

    Gebt Euch mehr Mühe! Es reicht, wenn unsere schöne Sprache von den MiHigrus verunstaltet wird!

  29. LIEBE KINDER!
    TRI-TRA-TRULL-ALLAH! ÖZTÜRK VOM
    ZDF-STAATSFUNK IST WIEDER DA:

    Was feiert der korantreue Muslim
    beim Zuckerfest, wie dereinst
    Mohammed (Segen auf ihn)
    drei Tage lang?

    Streber Ali Hajivali (11 J.): „…den Sieg
    DES Propheten – Allahs Segen auf ihn – über
    die lebensunwerten ungläubgen Kreaturen(Kafirun),
    die Schlacht von Badr, Mohammeds Sieg über seinen
    mekkan. Geburtsstamm die Quraisch(-ten) – Fluch auf
    sie.“

    Aischa Abubakr (9 J., verheiratet): „Vergewaltigungen, Folter,
    Köpfe abschlagen, Geiselnahme, Sklaven- u. Beutemachen.
    Allahs Segen auf unseren Propheten. Amin.“

    ZDF-Öztürk: :::Allahs Segen auf euch, liebe Kinder. Und nun
    folgt die fromme Wahrheit über den Propheten, Segen auf ihn:

    Die Schlacht von Badr ist der erste Sieg der Muslime, dem wir gedenken sollten und der Tag von Badr ist nicht vergangen. Nein es ist ein Tag, der in den Herzen der Muslime für immer verweilen wird, daher ist es für uns alle und besonderes für junge Muslime wichtig über die Geschichte unserer Religion nachzuforschen.

    Dieser Feldzug war ein bedeutender und herausragender Tag in der Geschichte der Muslime: Es war das erste In-Erscheinung-Treten der Muslime und der Beginn ihres Triumphs. Alle Siege, die diesem Tag folgten, stehen im Schatten dieser Schlacht, die die ausschlaggebende der islamischen Siege darstellt.

    Abu Dawud Al-Mazinni berichtete: „Ich verfolgte einen der Götzenanbeter, um ihn zu töten, als sein Kopf abfiel, bevor ich ihn mit meinem Schwert erreichte. Da wusste ich, dass ihn ein Anderer getötet hatte.“:::
    *http://www.islamweb.net/grn/index.php?page=articles&id=158698

    [NACHDEM MOHAMMED u. SEINE RÄUBER im Ramadan anno 624, die Quraisch(-iten) bei Badr niedergemetzelt hatten, fraßen, soffen u. vergewaltigten sie drei Tage lang, zwischendurch köpften sie auch Gefangene.]

    :::“Der Dank ist Allahs, des Majestätischen und Glorreichen, der zum Sieg verhalf und den Islam verteidigte.

    In diesem Augenblick ordnete der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) an, die Leichen der Führer der Götzendiener aufzusammeln,

    damit jeder wisse, welche Konsequenzen das Leugnen des Islam hat und wie es den Islam-Leugnern ergeht.

    Die Sahaba(Arab.: Gefährten Mohammeds, sing. Sahabi) standen sogleich auf, um die Anordnung des Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) durchzuführen.

    Unter ihnen war Abdullah ibn Mas’ud (möge Allah mit ihm zufrieden sein), der die Gesichter der Leichen untersuchte.

    Da traf er auf Abu Dschahl, der in seinen letzten Zügen lag.

    Er ging auf ihn zu und fragte: „Bist du Abu Dschahl?“

    „Ich bin ein Mann, den ihr getötet habt“ – oder: „den sein Volk tötete.“,

    Ibn Mas’ud (möge Allah mit ihm zufrieden sein) entgegnete: „Möge Allah dich in Schande stürzen, du Feind Allahs!“,

    Abu Dschahl blickte zu Ibn Mas’ud auf, der auf seiner Brust saß und sagte: „Du bist, mein kleiner Hirte, mit deinen Schafen auf eine gefährliche Klippe gestiegen!“,

    darauf schlug Ibn Mas’ud ihm den Kopf ab und begab sich damit zum Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken), um ihm den Tod seines Erzfeindes zu verkünden…“:::
    *http://islamweb.net/grn/index.php?page=articles&id=158677

    LIEBE KINDER, EIFERT DEM PROPHETEN, SEGEN AUF IHN, NACH!
    NEHMT SEINE HEILIGEN TATEN ZUM VORBILD! BIS ZUM
    NÄCHSTEN MAL MIT TRI-TRA-TRULL-ALLAH, DANN BESPRECHEN
    WIR DIE HÄNDE-AB-SCHARIA!

  30. Friedliebende Muslime einmal ausgenommen… den Rest vergleiche ich mal mit Termiten: einmal ein Haus davon befallen… keine Chance mehr… nur eine Frage der Zeit…
    Alles, was hier an Fremdartigkeit nach D/EU einwandert und sich nicht an unsere Werte assimiliert… was bei den wenigsten (auch „friedliebenden“) der Fall sein dürfte… verhält sich letztlich nicht anders wie ein „Eroberer“, ein Invasor…

    Dass über 80% der Gesellschaft das gut finden, bzw. dass nur nur knapp 15% eine Partei wählen, die den Zuzug dieser „Andersartigen“ drastisch begrenzen möchte … zeugt doch davon, dass die meisten Wähler eben völlig einverstanden sind mit den kulturellen Veränderungen…

    So betrachtet, sind die Opfer von Empathielosen der Wahrscheinlichkeit nach überproportional Befürworter der derzeitigen Politik und von daher werde ich versuchen, mein Mitgefühl künftig zu zügeln … es hätte schließlich erst jüngst die Möglichkeit gegeben, sich gegen die zu erwartenden Entwicklungen zu stellen… oder aber es sind die Angehörigen der Täter, idR die Frauen, die mir ehrlich gesagt extrem leid tun, dass sie in diese Kultur hineingeboren wurden… aber, auch das ist wohl ein Fakt: die wenigsten muslimischen Frauen kämpfen doch dafür, dass sie (oder Andersgläubige) wie mündige Menschen behandelt werden… von daher: die leben halt in einem klassischen „gemeinsamen Wahnsystem“ und geben das von Generation zu Generation weiter.

  31. gerswind782 22. März 2018 at 16:48
    ! Wofür braucht eine Kleinstadt von 25.000-30.000 Einwohner so viele Moscheen?

    ————-

    Das sind insbesondere Rekrutierungsorte für die Moslems, die noch in den Islamländern sind – die wollen uns Ausrotten, und Merkel-Rot-Grün-Links-FDP und Anhang helfen bei dieser Umvolkung. Erst die Moscheen, wo ja noch soooo viel Platz ist, und dann folgen die Wohnungen – die wir natürlich auch bezahlen, und aus denen wir rausgeschmissen werden, je größer die Moslempopulation ist.

  32. (leicht OT)

    Hier ein erschreckender Vorfall aus Wien:
    http://www.krone.at/1673227

    Muslima verbannt Vater von Patientin aus Zimmer

    Eine vollverschleierte muslimische Patientin im Wiener AKH verlangt vehement, dass ein Vater, der seine schwer kranke Tochter (23) begleitet, aus dem Zimmer geht. Es kommt zum Wortgefecht, das Personal legt der Familie der 23-Jährigen kurzerhand nahe, das Spital zu verlassen. Der 56-Jährige ist über dieses Vorgehen entsetzt: „Bis hierher und nicht weiter. Wir helfen gerne, aber wir lassen uns nicht in dieser Weise unterdrücken. Das kann nicht geduldet werden.“ Seitens des AKH betont man, dass der Vater das Zimmer außerhalb der Besuchszeit betreten und sich nicht angemessen verhalten habe – und dass das Verschleierungsverbot in Krankenzimmern nicht gelte.

    Und das obwohl die Moslemin vollverschleiert war und sich hinter einem Paravant versteckt hat. Dss das Krankenhaus der Vollverschleierten Recht gab und den Vater rausgeworfen hat ist erschreckend. Aber ich habe keinen Zweifel, dass man in Deutschland ähnlich vorgehen würde.

  33. @Vollgaszone75181 22. März 2018 at 16:47
    Ähnlich wie das nahegelegene Pforzheim ist Mühlacker ein ethnisch-soziales Loch sondersgleichen, in dem fast nur noch haust und vegitiert, wer ein linker Kiffer, Salafist oder geisteskranker Soziopath ist. Die Leute hier leben immer noch ihren multikulturellen Traum, der sie längst über den Abgrund hinaus geführt haben und diese sich darin auch noch wohlfühlen wie das Schwein im Dreck. Die Menschen in Pforzheim und dem Enzkreis (also dem dazugehörigen Landkreis) haben etwas selten Dämliches, gleichwohl auch völlig Ehr- und Würdeloses an sich und es ist nicht schade, wenn dieses Volk eines Tages vom Erdboden verschwindet. Andere Deutsche sollten sich hieran kein Beispiel (oder eben ein Abschreckendes) nehmen, denn Pforzheim, Mühlacker und der Enzkreis sind heute schon das, was unser Land allgemein in einem bis anderthalb Jahren sein wird!++++++++++++++++++++++++++++

    Danke für Ihren erfrischenden Beitrag!
    Ich komme gerade vom Einkaufen nachhause… und muss gestehen, dass ich mir beim „Rundblick“ in die Gesellschaft ähnliches dachte: wohin man blickt und hört… fast überall sehe ich gesellschaftliche Zustände, die mich an eine „Zombieapokalypse“ erinnern :-))) Da ist so dermaßen viel degeneriertes Volk unterwegs „da draußen“…

  34. OT,

    auch heute, im theoretisch meteorologisch + kalendarischem Frühling, wieder ein eiskalter Hagelschauer staatlicher Agitprop:

    Der staatliche Kffnckn-Hilfsverein GIZ (einst GTZ mit guter Reputation) hat in 24 Ländern 154 Personen aus „Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft“ zu ihrem Bild von der Bundesrepublik befragt. Ich lach mich scheckig. Staatsladen GIZ befragt eine Handvoll Moskitos zum Sumpfaustrocknen. Schon diese in der url geronnene Aussage ist eine Frechheit:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/interview-zur-giz-studie-das-bild-vom-tuechtigen-effizienten-deutschen-wurde-menschlicher-15503251.html

    Welt klappert nach:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article174800345/Fluechtlingskrise-Ausland-lobt-Deutschlands-Umgang-mit-den-Migranten.html

    Ein Kommentar dazu:

    Rauchen ist gar nicht so schädlich, macht total Spaß und kann man eigentlich nur weiterempfehlen, ergab eine Studie der Interessensgemeinschaft der Tabakproduzenten. Befragt wurden dazu 154 junge Raucher in 24 Ländern.

  35. @ einerderschwaben 22. März 2018 at 16:16

    Sie sind ja ein unwissender Frauenhasser! Vielleicht sollten Sie gleich Moslem werden, wenn Sie schon solche primitiven Drecksäcke u. deren rücksichtslose Religionsideologie bewundern.
    MERKE:
    Im Islam ist alles erlaubt, was der Weltislamisierung hilft. Merkel hilft dem Islam u. deshalb darf sie sogar ohne Kinder, ohne Hidschab u. ohne dem Islam anzugehören, schalten u. walten…

  36. Gardes du Corps 22. März 2018 at 16:02
    Es ist einfach unglaublich, welche Kosten dieses fette Weib Deutschland aufgehalst hat!
    und nahezu 80% jubeln ihr auch noch zu, dass sie das Land mit kriminellen Monstern / Analphabeten geflutet hat
    ——————-
    Das mit dem Zujubeln ist vorbei. Bei der BTW haben nur 25% Merkel GEWÄHLT, wenn man das bereinigte Wahlergebnis (unter Berücksichtigung der Nichtwähler) sieht. Selbst bei ihren ausgepfiffenen Wahlkampfauftritten jubelten fast nur eigenen Parteischranzen und eingeladenen Gäste – eigentlich war das ein Spießrutenlauf durch Deutschland. Da sich nichts geändert hat, dürften es nur noch die Hardcore-fans und die eigenen Altparteienfreunde sein und selbst letztere sind nicht mehr vollständig bei der Sache und luchsen schon nach Alternativen. Nach Jamaica und dann LoKo-Verhandlungen und den Ergebnissen steht selbst bei den Hofschranzen von der Altpresse und den GEZ-Lügnern nur noch das Systemprofiteurskartell hinter der Kanzlettendarstellerin.

  37. Aber das abartigste war, als sein kleiner Sohn sagte: „Meine Mutter war eine Schlampe. Papa, die hast du zu Recht abgestochen.“

    Schatzilein, Goldstückchen, weißt du, was du dann bist? Richtig, ein HURENSOHN!

    (Logik).

  38. „…mörderische islamische Asylanten stehen in Deutschland unter besonderem Schutz der rotgrünen/schwarzen Multikulti- und Asylflutungs-Befürworter….“
    ————————————————————————————————————–
    Damit wären die Grünen ja wieder bei ihrem Urthema, dem Artenschutz bedrohter Spezies.

  39. Wenn man sieht, wie die Moslems so mit den Frauen umgehen, bekommt man das Gefühl, besonders zu lieben scheinen sie sie nicht. Egal, ob eigene oder fremde. Werden aber stocksauer, wenn die Frauen sie dann verlassen wollen.

    Wo steckt der Fehler?

  40. Besitz hat halt nichts mit Liebe zu tun. Wir lieben ja auch nicht unseren Schrank oder unseren Tisch. Und so liebt eben ein Muslim auch nicht sein Stück Vieh. Denn mehr ist der weibliche Mensch nicht für ihn, nein, die Frau steht sogar noch darunter.

  41. Habe mir gerade das Video angesehen. Wenn ich daran denke das dieses Islamistenschwein dank der korrupten Merkeljustiz vielleicht mit 5 Jahren für Totschlag davonkommt dreht sich mir der Magen um. Eigentlich gehört der mitsamt seinem genauso schlimmen Bengel an die Wand gestellt. Und das dann bitte auch als Livestream

  42. Babieca 22. März 2018 at 17:28
    […]
    Ein Kommentar dazu:
    Rauchen ist gar nicht so schädlich, macht total Spaß und kann man eigentlich nur weiterempfehlen, ergab eine Studie der Interessensgemeinschaft der Tabakproduzenten. Befragt wurden dazu 154 junge Raucher in 24 Ländern.

    Ich zum Beispiel liebe auch als Nichtraucher Plakat-Tabakwerbung, da die es schafft, schöne Illusionen und Erinnerungen an die eigene unstete Party-Zeit zu erzeugen
    Aber um beim Thema zu bleiben: alle, ich wiederhole ALLE Studien, Statistiken und Umfragen sind frei erfunden.

  43. @Baerbelchen
    Ich liebe meine Frau so sehr, dass ich sie mit Mitteln beschützen werde, von denen sie nicht einmal ahnt, dass es sie gibt, geschweige denn, dass ich über die verfüge. Und ich bin Rollstuhlfahrer.

  44. @

    wenns auch blöd daherkommen sollte:

    Irgendwie bewundere ich diese Moslemmänner

    einfältig, vielleicht weniger an IQ wie wir als Herrenrasse

    doch verarschen von den Weibern lassen die sich nicht

    die hätten die Merkel längst geschächtet

    Ja, kommt saublöd daher. Vor allem, wenn man in einem Satz, bei dem man anderen einen geringeren IQ bescheinigt, einen Grammatikfehler einbaut.

  45. „Shithole town“ Mühlacker.
    Demnächst auch in ihrer Gegend – dank 3-Knopf-Zonenwachtel.

  46. Mir ist es egal, wenn die Kopptuchwindel-Olle von ihrem Besitzer geschlachtet wird.
    Legt die uns zumindest keine weiteren Geburten ins System. Den Schlächter sollen sie abschieben – bloß weg und keine Deutsches Geld für derart Monster.

  47. „In Dänemark herrscht Angst vor der Afrikanischen Schweinepest: Das plant deshalb einen 70 Kilometer langen und eineinhalb Meter hohen Grenzzaun an der dänisch-deutschen Landesgrenze.“

    Schön, daß die AFRIKANISCHE SCHWEINEpest jetzt mit einer Mauer bekämpft werden soll. Ich bin dafür, sie noch 2 m höher zu bauen, damit auch die MUSELMANISCHE SCHWEINEpest bekämpft wird.
    Klingt zwar egoistisch im Sinne der Dänen, wäre aber immerhin ein guter Anfang….

  48. Das_Sanfte_Lamm 22. März 2018 at 17:59

    Ich zum Beispiel liebe auch als Nichtraucher Plakat-Tabakwerbung (…)

    Hehe. Ich auch! Ich habe z.B. den Marlboro-Kalender in meiner ganzen Jugend geliebt. Pferde, USA, Cowboys, Natur. Daß die Fluppen hatten, hat mich – als Nichtraucher – nie interessiert. Die großformatigen Kalender, die Motive, die Landschaften waren atemraubend. Ich wäre NIE auf die Idee gekommen, wegen der von mir geliebten Marlboro-Kalender und Reklamen mit dem Rauchen zu beginnen.

  49. Wahrscheinlich wird der weisungsgebundene Staatsanwalt von sich aus auf ein Verbotsirrtum plädieren: Freispruch, großzügige Haftentschädigung, und Haus mit Haushälterin auf Kosten des Landes, damit es die Kinder bei ihm gut haben können, so ohne Mutter. Diese Familientragödie ist ein Ergebnis der fehlenden Integrationsleistungen des Staates und der Gesellschaft insgesamt. Mit mehr Zuwendung aus der Nachbarschaft, ausreichender Sozialarbeit und einem integrativem muslimischen Friedensrichter, wäre das nicht passiert. Zudem kann er keinesfalls verurteilt werden, denn im Gefängnis würde er sich höchstwahrscheinlich nur radikalisieren, da gibt ganz einfach noch zu wenig staatlich finanzierte Imane in den Gefängnissen.

  50. Der hoffnungsvolle Nachwuchsschächter wird sehr wahrscheinlich unser Gesundheitssystem extrem belasten. Der hat ja in dem jungen Alter schon einen BMI von über 30.

    Fällt mir immer häufiger auf: gerade die südländischen Kinder (auch Italiener und vor allem Griechen) sind häufig unheimlich fett.

  51. Wer wissen möchte, wie der größte Teil der Syrer in Deutschland tickt – tickt im Sinne einer tickenden Zeitbombe übrigens – der sollte den nicht ganz neuen, aber sehr aufschlußreichen Artikel von Imad Karim lesen: https://www.cicero.de/innenpolitik/massenmigration-islamische-werte-frei-haus
    „Von Ausnahmen wie geflüchteten Atheisten, Christen oder anderen verfolgten Minderheiten wie Homo- oder Transsexuellen abgesehen, handelt es sich bei den allermeisten um Wirtschaftsmigranten: Menschen, die seit Jahren im Libanon, in Jordanien oder in der Türkei lebten, dort ihre gemieteten Wohnungen hatten und ihre Geschäfte betrieben. Es sind auch Menschen, die seit Jahrzehnten in den Golfstaaten als Gastarbeiter lebten und jetzt die große Chance sahen, nach Deutschland zu kommen. …

    Allein aus den Golfstaaten sind schätzungsweise mehr als 14.000 Familien, Syrer und Nichtsyrer, nach Deutschland gekommen. Die Golfstaaten förderten diese Völkerwanderung mit allen Kräften. So wurde etwa vereinbart, dass alle Ausländer, die in den Golfstaaten eine gültige Aufenthaltserlaubnis besaßen, visumfrei nach Montenegro einreisen dürften. Dort schlossen sie sich den Flüchtlingstrecks an und kamen hierher. …

    Weil ich erfahren wollte, was die zugewanderten Syrer über Deutschland denken und wie sie sich ihre Zukunft in der Bundesrepublik vorstellen, habe ich mich unter einem Aliasnamen in den drei großen Facebook-Gruppen von syrischen Flüchtlingen in Deutschland angemeldet. Die erste Facebook-Gruppe hat etwa 227.000 Mitglieder, die Zweite ebenfalls rund 227.000, die Dritte hat über 100.000 Mitglieder. Dort traf ich unter denen, die posteten und kommentierten, nahezu ausschließlich auf Leute, die im politischen Islam das Allheilmittel für die Lösung ihrer Probleme sehen. Diese Gruppen werden dominiert von Menschen, die das westliche Lebensmodell regelrecht verachten. Es gab nur selten Kommentare von Syrern, bei denen man sich vorstellen mag, dass sie künftig ein Teil unserer offenen Gesellschaft sein könnten.

    In diesen Foren wurde beispielsweise ein Interview mit einer Syrerin weitergegeben, die seit einem Jahr im Kölner Raum lebt und sich als Atheistin outete. Die Reaktionen der Kommentatoren reichten von Beleidigungen bis hin zu Drohungen. Einige schrieben, sie würden sie suchen und köpfen, andere wollten die Frau vierteilen.

    Eine weitere nach Deutschland gekommene Syrerin teilte in einem Video ganz leidenschaftslos mit, sie würde jetzt das Kopftuch ablegen, respektiere allerdings jede Frau, die das Kopftuch behalten wolle. Auch sie wurde von den nach Deutschland gekommenen Syrern auf das Übelste beschimpft und bedroht. Innerhalb weniger Tage gab es mehr als 4.300 Kommentare. Nur sieben davon gingen in die Richtung, die Frau könne machen was sie wolle. Der Rest hörte sich so an:
    „Du bist eine Nutte, wir verachten Dich!“, „Hure, nur eine kleine Hure bist Du“, „Du hast unsere Religion in den Schmutz gezogen!“ Und so weiter. …

    Wer wissen will, welche Verhältnisse uns möglicherweise blühen, der schaue nach Frankreich, England oder Schweden. In jedem dieser Länder leben viele fleißige, kluge und wertvolle Muslime, die ein Gewinn für die aufnehmenden Gesellschaften sind. Und dennoch wird man kaum behaupten können, dass die Integration und Assimilation insgesamt erfolgreich verläuft. Nach meiner Erfahrung ist es bisher in keinem der genannten Länder gelungen, wenigstens die große Mehrheit der jungen Muslime, die im Westen und unter dem Schutz der freiheitlichen Gesellschaft geboren wurden, für die sogenannten westlichen Werte wie Toleranz, Offenheit und Selbstbestimmung zu gewinnen.

    Sollte es uns und der kommenden Generation nicht gelingen, den muslimischen Immigranten die Werte der Aufklärung und die Leitlinien unserer demokratischen Kultur zu vermitteln, werden die Folgen verheerend sein – und zwar für uns alle.“

  52. Baerbelchen 22. März 2018 at 17:35
    Aber das abartigste war, als sein kleiner Sohn sagte: „Meine Mutter war eine Schlampe. Papa, die hast du zu Recht abgestochen.“

    Schatzilein, Goldstückchen, weißt du, was du dann bist? Richtig, ein HURENSOHN!

    (Logik).
    ———–
    Dem Verhalten nach sind das doch eine Menge mehr.

  53. Kirpal 22. März 2018 at 18:28
    Schon wieder ein Mord (?) an einer 18- jährigen:
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Mord-in-Bergen-Frau-tot-in-Wohnung-gefunden

    Wer weiß hier was?
    Bitte nicht schon wieder!
    ————
    “ Ob der Anrufer und die junge Frau in irgendeiner Beziehung zueinander standen, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen.“
    Ermittlungstaktische Gründe? – ich nenne es Hilflosigkeit aus Angst vor Medien und Politik.

    „Nach dem Anrufer werde gefahndet.“
    Bei einem Deutschen würde z.B. nach „Heinz A.“ gefahndet.

    „Die Polizei richtete eine Mordkommission ein, die Staatsanwaltschaft Celle nahm Ermittlungen wegen des Verdachts des Totschlags auf.“
    Mordkommission? – Die ermittelnden Polizeibeamten sind eindeutig befangen und gehören allesamt abgelöst.

  54. Ich möcht was zu dem Jungen schreiben. Viele Muslime begehen große Verbrechen an ihren Kindern und indoktrinieren sie von klein auf. Die Kindesseele wird komplett vergewaltigt, psychisch und physisch (Prügel). Es gelten Koran und Familienehre und die Kinder müssen sich komplett einfügen und nur und immer g e h o r c h e n. Dann kommen solche Zombies raus.-
    Mir ist der dicke Nachwuchs auch schon aufgefallen, m.E. sind es besonders Jungs. Ich halte das für Kummerspeck bzw, mütterliches Fehlverhalten, Probleme und Kummer der Kinder mit Nahrung weg zu stopfen.

  55. wir wissen ja was im linken kranken schädel vor sich geht

    dieses arme opfer was hat den armen mann nur dazu gebracht so etwas zu tun

  56. ThomasEausF 22. März 2018 at 19:35, aus Cicero: „Sollte es uns und der kommenden Generation nicht gelingen, den muslimischen Immigranten die Werte der Aufklärung und die Leitlinien unserer demokratischen Kultur zu vermitteln, werden die Folgen verheerend sein – und zwar für uns alle.“ +++++++++++++++

    Na, dann… vielleicht ja nicht uns, … sondern der nachfolgenden Generation, den noch Ungeborenen… (Chapeau vor denen, die in dieses Land noch Kinder setzen wollen und werden…)

    Was zur Hölle wurde da nur über uns gebracht und warum???

  57. @ grigrion
    „Mir ist der dicke Nachwuchs auch schon aufgefallen, m.E. sind es besonders Jungs. Ich halte das für Kummerspeck bzw, mütterliches Fehlverhalten, Probleme und Kummer der Kinder mit Nahrung weg zu stopfen.“

    Kennen Sie türkische Süssigkeiten? Mir fallen schon beim Anblick die alten Amalgamfüllungen raus. Und die kleinen Prinzen müssen doch ordentlich bei Kräften bleiben und werden darum genudelt (Kinderarzt bezahlt ja der deutsche Steuerzahler). Und bei den Mädels scheint es eh egal zu sein: der Cousin wird nicht besser aussehen. Der Rest macht dann später der Schleier.

  58. Apropos Nachschub:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article174796884/Millionen-Fluechtlinge-aus-Afrika-Zweite-Phase-der-Migration-hat-laengst-begonnen.html

    Ich darf mal daraus zitieren
    „Neueste Umfragen in afrikanischen Ländern zeigen, dass bis zu zwei Drittel der Einwohner auswandern wollen. Dabei sind nicht allein Not und Terror ein Antrieb, sondern oft Verwandte und Freunde, die schon in Europa sind……“

    Der letzte Satz soll uns schon mal auf die neuen Regel für den geplanten Bevölkerungsaustausch einstimmen.
    Wenn die Kinder, die nähere Familie, der Eierstock oder das ganze Dorf kommt, sie werden da hinströmen, wo sich schon einer von denen befindet. Und dreimal dürfen wir raten, wo sich derzeit die meisten aufhalten!!!!

  59. Tja , der Muslim !
    Der ist mit Allah sehr intim
    Und auch den Dingens da , na den Propheten ,
    Den tut er gleich mit anbeten .
    Mit dem Messer kommt er auf die Welt ,
    Was ihm behagt und sehr gefällt ,
    Denn mit seinem Messer
    Argumentiert er mangels Grips viel besser .
    Mit seinem Pflanzstock macht er Kinder ,
    Mit dem Messer schächtet er auch Rinder ,
    Genießt sie dann in Döner und Kebab
    Macht Aysha Faxen kriegt sie Rübe ab .
    Denn ihre Pflicht auf Erden hier :
    Dienen als Zuchtkuh , Samenklo und Arbeitstier !
    Weicht sie von diesem Wege ab ,
    Messert der Musel schleunigst sie ins Grab .
    Mann , das sind wirklich strenge Sitten ,
    Doch in Musel – Ländern wohl gelitten .

    Hier fragt man sich : Was ist das nur ?
    Na , das ist Teil der Musel- Hochkultur !
    Das sollte man hier tolerieren
    Und mit dem Multikulti – Bonus honorieren.

  60. Nicht Mühlacker war 2002 die erste Stadt mit einem grünen Bürgermeister, sondern Konstanz 1996 mit Horst Frank. Dessen Moscheebauaktivitäten waren allerdings sehr bescheiden. Eher noch fiel sein gespaltenes Verhältnis zu Ergebnissen von Volksentscheiden auf.

  61. In Mühlacker oder Pforzheim sehe das Hauptproblem darin, genau wie anderswo, daß man Hintergründe für ihre kriminellen Taten nicht adäquat bestraft. Diese Leute werden über Jahre immer wieder gedeckt. Früher nannte man das Strafvereitelung!
    Genau so, als wollte man diese Kriminalität fördern.
    „Bösen“ politisch Inkorrekten hängt man auch gerne noch etwas zur Disziplinierung an. Man kann dabei staunen, wer an dieser Treibjagd mit teilnimmt. Gleichbehandlung, Anhörung und Eigentumsrechte spielen dabei keine Rolle, wenn es darum geht, die Habgier eines Hintergrundes zu befriedigen.
    Das zeigt auch, wohin sich das Land entwickeln soll. Die die schon länger hier sind, sind schon lange das Freiwild. Wo es Freiwild gibt, hat man natürlich auch Begünstigte. Wer was ist, müßte auch jedem klar sein!

  62. Ich wiederhole mich:

    Das sind keine Menschen, das sind zweibeinige wilde Bestien, die Merkel und Co. in unser Land lassen.
    Raus mit ihnen, alle!!

Comments are closed.