Am Samstag versammelten sich über 2000 Patrioten zum friedlichen Protest auf dem Marktplatz in Kandel
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Größer hätte der Unterschied zwischen der gewaltausübenden Antifa-Demo und der friedlichen Kundgebung von „Kandel ist überall“ nicht sein können: Während der Großteil der eintausend eingesetzten Polizisten vollauf damit beschäftigt war, Ausschreitungen der Linksextremen zu verhindern und hierbei Böller- und Flaschenwürfen ausgesetzt war (PI-NEWS berichtete), konnten die restlichen Beamten ganz entspannt bei den Patrioten mitspazieren, denn von ihnen ging keinerlei Gefährdung aus.

Dirk Klostermann, ein Journalist, der eine halbe Stunde entfernt wohnt, beschrieb für Epoch Times seine Eindrücke von den Bürgern, die sich auf dem Marktplatz eingefunden hatten, um ihren Protest gegen die derzeitige unverantwortliche Politik auszudrücken:

Eine ältere Dame war mit dem Zug aus Mannheim angereist. Sie fühle sich als Demokratin und wolle etwas gegen die Zustände tun.

„Kommen Sie mal nach Mannheim. Dann wissen Sie, wovon ich spreche. Man traut sich ja kaum noch aus dem Haus“.

Sie sei es leid, als Populistin und Rechte verunglimpft zu werden. Hier am Bahnhof in Kandel wären viele Reisende nicht ausgestiegen, aus Angst vor den vielen vermummten schwarzen Gestalten auf dem Bahnsteig.

Es waren keine Nazis, NPD-Mitglieder oder Rechtsextreme, die auf dem Marktplatz gegen die Flüchtlingspolitik, gegen Bürgermeister Poß und Malu Dreyer demonstrierten. „Merkel muss weg“ – Ist man deshalb ein Rechtsradikaler? Es waren ganz „normale Bürger“ die von ihrem Staat die Rückkehr zur Rechtsstaatlichkeit forderten.

Aber alle Altparteien, an der Spitze die rote Ministerpräsidentin, dämonisierten diesen völlig berechtigten demokratischen Protest nach allen Regeln der linksverdrehten „Kunst“. Malu Dreyer höchstpersönlich diffamierte die Bürgerrechtler als „Spalter“, „Hetzer“ und „Fremdenfeinde“ voller „Hass“. Diese linksverdrehte Propagandistin hat wiederum überhaupt kein Problem, sich mit den Frauendiskriminierern, Türkei-Nationalisten und Handlangern des Islamfaschisten Erdogan von der DITIB lächelnd zu treffen. Pro Islam ist derzeit politisch gewollter Mainstream, und da springt jeder gerne auf den Zug auf, der sich Vorteile von der Anbiederung verspricht. So ließ der Verein Handel und Gewerbe e.V. ein großes „buntes“ Banner anfertigen und hängte es mit Einverständnis der Bürgermeister Poß und Tielebörger an der Stadthalle am Marktplatz auf:

„Einfältig, blind vor Toleranzbesoffenheit und nicht ganz dicht“ würde den geistigen Zustand dieses Willkommens-Fetischismus besser ausdrücken. Die von ihm Befallenen haben es noch immer nicht begriffen, was sie sich mit ihrer gutbessermenschlichen Einstellung ins Land holen. Der Spruch „Wer für alles offen ist, ist nicht ganz dicht“ trifft hier absolut zu. Um diese Idiotie aufzuzeigen, hielten Patrioten ein Gegenbanner hin:

Nebenan dröhnte aus dem Haus der evangelischen Diakonie, in dem auch „Flüchtlings“-Beratung stattfindet, laute Musik. Journalist Dirk Klostermann dazu:

Von dem benachbarten Haus der Kirchengemeinde dröhnte Disco-Musik, als Störung für die „rechten Demo“ gedacht. Es gab Anzeigen bei der Polizei. „Man arbeite daran, könne aber nichts machen“, so ein Beamter. (..)

Die Sprecherin der Veranstaltung rief zu einer Gedenkminute für die ermordete Mia auf. Es wurde plötzlich still auf dem Marktplatz von Kandel. – Nur im Hintergrund dröhnte die Disko-Musik aus dem Haus der Diakonie.

Die evangelische Kirche ist häufig ganz vorne mit dabei, wenn es darum geht, Bürgerprotest gegen den „Flüchtlings“-Irrsinn oder die Islamisierung zu stören. Schließlich verdient man als Teil der Asyl-Industrie gut mit bei dem ganzen Wahnsinn, der die Menschen dieses Landes mehr und mehr ihrer Sicherheit beraubt:

Dieser offensichtlich etwas verwirrte Merkel-Fan hängte an der Kirche, die während der Kundgebung auch gegen die Patrioten anbimmelte, ein Transparent auf:

Bei demokratischen Bürgerrechtlern gilt Meinungsfreiheit, daher konnte dieser seltsame Zeitgenosse ungestört seine „Botschaft“ vertreten:

Ohne freie Rede kein freies Land – der Schwerpunkt dieser Kundgebung lag auf dem Recht auf Meinungsfreiheit:

Ministerpräsidentin Malu Dreyer erntete mit ihrer Diffamierungskampagne ein trotziges „Jetzt erst Recht“:

Kein Opfer der illegalen Massenflutung unseres Landes mit kulturfremden, frauenfeindlichen und aggressiven mohammedanischen Invasoren wird je vergessen:

Der Spaziergang verlief absolut friedlich und dank des konsequenten Polizeieinsatzes gegenüber den nach Gewalt dürstenden linksextremen Gegendemonstranten auch ohne Zwischenfälle:

Der Weg führte die Bürger durch idyllische Gässchen mit schönen Fachwerkhäusern:

Manche Hauswände waren mit den idiotischen „Wir sind Kandel“-Plakaten bestückt:

Bei herrlichem Sonnenschein wehten die Deutschlandfahnen besonders eindrucksvoll im Wind:

Diese Bürger lassen sich nicht von linken Meinungsfaschisten einschüchtern:

Durch die Straßen von Kandel wehte der Wind der Wende. Hier war der Volkswille vertreten, und nicht bei der durchorganisierten Staatsdemo:

Aufgeklärte und informierte Bürger, die sich nicht mehr die Märchen vom „friedlichen“ Islam weismachen lassen:

Viele Kandeler beobachteten das Demonstrationsgeschehen:

Die Spaziergänger ermunterten sie, sich das nächste Mal in den Protest einzureihen:

Beeindruckend die Entschlossenheit vieler Frauen, die immer schlimmer werdenden Zustände durch die Masseneinwanderung nicht mehr länger stillschweigend hinzunehmen:

Selbstbewusste Frauen, die für eine Zukunft ihrer Kinder in Sicherheit eintreten:

Im Hintergrund, am Ende dieser Straße, hatte die linksextreme Guerilla einen Durchbruch versucht, um die Patrioten attackieren zu können, was die Polizei aber jederzeit unter Kontrolle hatte:

Auch auf der Straße hatten die Meinungsfaschisten ihre Spuren hinterlassen:

Der Marktplatz bot eine schöne Szenerie, die an Dresdner Verhältnisse erinnert:

Die Anzahl der Patrioten war bewusst heruntergeschätzt worden, was auch Epoch Times so beurteilte:

Ca. 2.500 Teilnehmer hatten sich auf dem Platz versammelt. Die veröffentlichte Zahl der Polizei (1.000) war definitiv falsch. Die Organisation war wohl eher eine Eigenleistung. Hier waren keine bezahlten Profis am Werk.

Die Videos der Reden

Myriam, die Stimme aus Kandel, die schon Ende Dezember als Einzelne mit dem Protest in Kandel begann:

Christiane:

Maria (im Gesamtvideo ab 43:20) und Christina (ab 1:05:45):

Nachdem die Kundgebungen in Kandel von einem Frauenbündnis organisiert werden, sprechen dort eigentlich auch nur Frauen. Aber für Andreas Kalbitz machten sie die gleiche Ausnahme wie am 3. März bei Imad Karim:

Der Spaziergang:

Der Geist von Kandel spornt auch andernorts Frauen an. So findet am 14. April eine ähnliche Veranstaltung unter dem Motto „Kandel ist überall – Sicherheit für unsere Frauen“ in Wien statt.

(Fotos: Karen Fischer & Michael Stürzenberger; Kamera: GermanDefence 24 & Michael Stürzenberger)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

84 KOMMENTARE

  1. Ich weiß das gibt jetzt Ärger, direkt am Anfang so einen Kommentar :O)
    Aber DAS hier paßt einfach zu gut hier hin:

    Hier noch etwas unglaubliches zur Demo in Kandel: https://www.youtube.com/watch?v=BVZOyTBqXy4
    Man beachten die Kommentare, besonders diesen:
    Teto
    vor 1 Stunde (bearbeitet)
    Hab mit einem Geschäftsinhaber gesprochen. Er hatte Angst, daß ihm die Linken seine Schaufensterscheiben einschlagen, wenn er das Plakat nicht aufhängt. Die Meisten wollen einfach nur ihre Ruhe und die Merkel-Herrschaft so gut wie möglich überstehen.?

    oder diesen:

    Niflhel Hwergelmir
    vor 1 Stunde (bearbeitet)
    Das sind alles Auswüchse der Meinungs- und GesinnungsDIKTATUR!!! Die werden erpresst, bedroht und unterdrückt! Uns hat ein Restaurantbesitzer ins Gesicht gesagt daß er von Linken und Grünen bedroht und erpresst wird!!! In Buchhandlungen ist es noch schlimmer! Im Hugendubel in einer kleinen Stadt in NRW hat eine Verkäuferin auch gesagt, wenn sie bestimmte Bücher auslegen dauert es keine Stunde und dann klingelt das Telefon, Bedrohungen auch per Email, in sozialen Netzwerken und wenn sie die Bücher nicht wegnehmen, kommen diese Leute persönlich vorbei! Einmal hat sogar einer gedroht den Laden anzuzünden!!!! Die haben ALLE Angst! Es ist eine Minderheit, die hinter dieser Terrorregierung steht, der Rest hat Angst auch nur ein falsches Wort zu sagen! Weil sofort diese Linksmaden kommen und Terror machen…es ist eine Katastrophe was hier im Land abläuft!!!?

    Das wäre sogar einen eigenen Artikel wert!

  2. Es wird immer mehr❗ 😎
    Man kann die Informationen fast nicht mehr verarbeiten. 😥
    Bin mal gespannt wohin es auf dem Sozialen – Netz noch hin geht. 😕
    Aber bald wird das Stasi – Maas-Gesetz wohl greifen ❓

  3. Die Aktion von der Volksverräterin Dreyer erinnert an eine ähnliche Aktion von Joseph Goebbels im Jahre 1938. Auch er hetzte damals seine Genossen dazu auf, doch einmal angemessen auf sog. ‚Volksfeinde‘ zu reagieren. Die Genossen gehorchten prompt und gewalttätige Aktionen brachen los. Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich für diese Vorgänge der zynische Name ‚Reichskristallnacht‘ eingebürgert.

    Da kann man sehen, was für ein Abschaum unsere Parlamente und Kanzleien nach wie vor besudelt!

  4. siehe hamburg..

    „Zu dem Protest unter dem Motto „Aufstehen gegen Nazis und Rassisten“ hatte das Hamburger Bündnis gegen Rechts aufgerufen. Die SPD, die Grünen und die Linke sowie die Pröpste des Kirchenkreises Hamburg-Ost unterstützten den Aufruf. Pröpstin Isa Lübbers, Antje Möller, Grüne-Bürgerschaftsabgeordnete, und Oke Göttlich, Präsident des 1. FC St. Pauli, ergriffen bei Kundgebungen während der Demonstration das Wort.“

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article174925871/Hamburg-1500-Menschen-protestieren-gegen-Merkel-muss-weg-Demo.html

  5. Ich fasse es nicht. Die Mutter des ermordeten Polizisten ruft zu mehr Toleranz auf. Ihrem Sohn wurde die Kehle durchgeschnitten!

  6. @yps :

    Hab mit einem Geschäftsinhaber gesprochen. Er hatte Angst, daß ihm die Linken seine Schaufensterscheiben einschlagen, wenn er das Plakat nicht aufhängt.

    Einschüchterungen und Polit-Terror wie in der Endzeit der „Weimarer Republik“ (1919-1933) !

  7. Danke Michael Stürzenberger für Ihren großartigen Bericht über die Demo “ Kandel ist überall “ in Kandel.

    Mit dem Ereignis in Kandel wurde der Rubicon überschritten. Alea acta est, wie G.I.Caesar sagte.Die Politiker der Altparteien, diese verrottete Politikerkaste, sollen noch ihr blaues Wunder erleben.

  8. Deutschland schafft es in kürzester Zeit russische Diplomaten auszuweisen ist aber nicht im Stande bei Abschiebungen Krimineller, Betrügern, Sozialschmarotzern und asozialem Geschmeis die gleiche Konsequenz an den Tag zu legen…das gibt mir mehr als zu denken..

  9. @niemals Aufgeben :

    Wir warten noch drauf, daß die Demonstranten von Kandel, Hamburg und weiteren westdeutschen Städten unter dem Vorwand, alles „Reichsbürger“ zu sein, in Vorsorge-Haft genommen werden.

    Vielleicht werden dann auch deren Häuser „auf Befehl von Oben“ mittels SEK gestürmt werden.

    Mit Verlaub :

    Meine innere Kündigung gegenüber dem etablierten Parteienkartell habe ich schon lange vollzogen.

    DENEN traue ich inzwischen ALLES zu, was entweder UNBRAUCHBAR ist oder nichts Gutes bedeutet.

    DIE brauchen sich auch nicht mehr ins Zeug legen von wegen „Charme“.- oder „Vertrauensoffensive“ gegenüber dem Bürger………………….dieser Zug ist längst abgefahren !

  10. Ganz ganz toll. All die Unbedarften bräuchten bloß endlich sich trauen, auf ihre Intuition, ihr eigenes Empfinden und sogar ihren gesunden Menschenverstand zu vertrauen. Alles drei geht doch konform mit der „Kandel ist überalk“ Demo.
    Man muss sich doch wirklich selbst verbiegen, um den „Herrschenden“ zu glauben und vor allem, zu vertrauen.

    „…..So ließ der Verein Handel und Gewerbe e.V. ein großes „buntes“ Banner anfertigen und hängte es mit Einverständnis der Bürgermeister Poß und Tielebörger an der Stadthalle am Marktplatz auf:“

    Tjä, siehste mal. 1000e Neukonsumenten ( ist doch der Wirtschaft egal, woher dWas ist dagegen schon ein Mialeben.
    1 Konsumentin weniger.

    Kannste dir ja ausrechnen.

  11. bet-ei-geuze 27. März 2018 at 11:20

    Frau Shitfurth kann beruhigt sein, die Kriminalität in Deutschland sinkt und das war nur ein Einzelfall.

  12. Sehr geehrter Herr Stürzenberger, ich möchte Ihnen auf diesem Weg für Ihre Arbeit und Ihren unermüdlichen Einsatz danken. Ich selbst bin auf FB aktiv und betreibe dort unter meinem Namen den Politisierclub. In Kandel war ich nun zum zweiten Mal und ich werde wiederkommen – jedesmal mit mehr Mitstreitern. Wir müssen jetzt Farbe bekennen und den Widerstand formieren. Die Zeit, wo man vor der Nazikeule Angst haben musste, ist ein für alle Male vorbei! Zu Beginn des „Spaziergangs“ hatte ich gelegenheit zu einem Interview mit der ARD, wo man mich mit eineinhalb Sätzen in den Nachrichten um 17:00h zeigte – mit meinem vollen Namen – und aller Antifa zum Trotz. (mehr hat man nicht gesandet… das hätte die Bürger verunsichert…) Wir sind das Volk und gemeinsam werden wir stark! Weiter so und bis bald
    MP54

  13. ( ist doch der Wirtschaft egal, woher die ihr Geld für den Konsum haben)

    ….sollte es heißen.

    Aber plötzlch war das Tastaturfeld weg und der Finger landete auf Kommentar posten : – (

  14. Focus hat meinen Kommentar gesperrt, weil ich die Frage stellte, was denn eigentlich RECHTS ist an „Kandel ist überall“, zusammen mit dem Hinweis, dass deren Demo doch wohl mehr als berechtigt war.
    Unsere Leid- und Lügenmedien mit dem eingewachsenen Maulkorb!

  15. Dieser Terrorgesellschaft ANTIFA und Co sind schon damals bei der Stasi erfunden worden. Besser noch, sie sind eine von Moskau gesteuertes System schon damals nur unter anderen Bezeichnungen bereits von Stalin eingesetzt worden. Diesen endstanden aus Stalins Partisanen, welche damals schon in deutschen Uniformen die Ukrinische Bevölkerung genau das zugefühgt hatte, was man gefilmt hatte um es der Wehrmacht unter zu schieben um einen besonders großen Hass gegen alles Deutsche zu entfachen, was auch bei den Einmarsch der Roten Armee ausgeübt wurde. Da die Stasi im wirklichkeit, nur die Deutsche Abteilung des KGB war, eignette die sich besonders für etrlichen Provokationen im Westen und deren speziell ausgebildeten Agenten, wie sich später erwiesen hatten in allen westlichen Ämter, ministerien und sogar im Staatsschutz platz zu finden. Da nach dem Mauerfall etliche beweiskräftige Unterlagen in den Reiswolf gelandet waren, besonders in Papiermühlen, sind diese nicht mehr erreichbat um diese damaligen Agenten, zu endtarnen und befinden sich immer noch in politischen Abteilungen, sogar und Verantwortungsvolle Posten. So erweist sich heute auch welche Politik hier betrieben wird und Merkel ist, mener Meinung nach, genau darauf ausgebildet worden, fals das kommen sollte, was gekommen war, nämlich der Zusammenbruch, der sowjetunion und genau dieser Zustand, war auch der Beginn der so genannten friedlichen Revolution, die ohne der Zusammenbruch der Sowjetunion nie gegeben hätte und ebenso mit Panzer der roten Armee nieder gewalzt worden wäre. Doch das nächste war erst einmal nach den Mauerfall, deren Vergangenheit zu entkriminalisieren, das mit Kanzler Schröder erfolgte, indem er die Verjährung der Menschenrechtsverbrechen der „DDR“ durchsetzte und damit auch unter anderem die Zerv aufgelöst wurde, welche diese Verbrechen zu bearbeiten hatten, die unter der SBZ geschehen waren. Schröder hatte eines der höchsten Orden des KGB erhalten, was in einem Vortrag eines hohen ehemaligen vom KGB erörterte. Da nach Schröder Merkel zum Kanzlerin aufstieg, war ein fataler Fehler wie sich das bis in dieser Zeit bewiesen hat. So tauchten auch diese vermummten ANTIFA aus ihren Verstecken auf, um nach alter Manier des Erfinders Stalin ihr durch Merkel und ihre „Mitarbeiter“ diese Terrorbanditen sogar mit Steuergelder finaziert werden.
    Das ist genau was damals schon geplant war und nun systematisch durchgeführt wird. Dabei die alte Verschleierungstaktik praktiziert wird, damit Merkel möglichst nicht im direkten Zusammenhang mit den Terror gebracht wird.
    So sieht es wirklich aus.

  16. Mich würde mal interessieren, wieviel % dieser ach so tollen Demonstranten (Kälber) aus Kandel ihre eigenen Metzger gewählt haben und immer noch wählen!

  17. „OmaRosi 27. März 2018 at 11:11 Ich fasse es nicht. Die Mutter des ermordeten Polizisten ruft zu mehr Toleranz auf. Ihrem Sohn wurde die Kehle durchgeschnitten!“

    Diese Menschen sind völlig durchgeknallt, ohne Verstand und Gefühl: Mainstream und Lügenmedien haben sie zu Zombies der absurden Dummheit werden lassen, völlig irre. Opfern ihre Kinder für eine Ideologie, der man nur mit Härte und absolutem Widerstand begegnen muss.

  18. Wer eine Teufelin heiratet, der wird verbrennen.
    Wer die Raute wählt, die wie eine Wolfsangel ist, der wird
    zuerst seinen Fuss verlieren und dann sein Leben!
    Isafer rät zur Vorsicht, beim heiraten und beim wählen !!

  19. Wenn sich die Erpressung noch steigert, dann müssen alle Ladenbesitzer überall auch ohne Demo oder andere konkrete Anlässe solche Plakate zeigen. Und Privatleute mindestens eine Multikultifahne zur Straßenseite hin zeigen. Wer das dann nicht mitmacht, gute Nacht. Am Schluss dann müssen AfD-Mitglieder deutlich sichtbare Markierungen tragen… Damit es keine Verwechslungen durch die Antifa gibt.

  20. Patriotische Wahrheitsbewegungsachse: Dresden – Cottbus – Kandel

    Das MUSS jetzt die Initialzündung sein, für den Rest der Schlafschafe, sonst gibt es bald nichts mehr für was es sich zu kämpfen lohnt.

  21. Mein Beileid, all den Unschuldigen und Ahnungslosen, die diesem elenden Murksel und ihrer murkselei noch zum Opfer fallen werden!
    Ich hör schon jetzt, wie sie wieder alle behaupten weden, ich wars ja nicht, Merkel wars.
    Ach du, mein schönes Deutschland.

  22. yps 27. März 2018 at 10:56
    „Ich weiß das gibt jetzt Ärger, direkt am Anfang so einen Kommentar :O)
    Aber DAS hier paßt einfach zu gut hier hin:“

    Nichts ungewöhnliches in der Bunten Republik. Dem Inhaber eines kleinen Zeitungsladens im beschaulichen,von einem grünen Bürgermeister verwaltetet und demzufolge mit ungewöhnlich vielen Goldstücken bereicherten Dorf in meiner Nachbarschaft wurde Gewalt für den Fall angedroht, wenn er die Zeitschrift „Compact “ nochmals zum Verkauf anbiete; er hat das Magazin aus dem Angebot heraus genommen, “ um keinen Ärger zu haben“, wie er sagte.
    Im vor-postfaktischen Deutschland nannte man das Nötigung.

  23. danke, Herr Stürzenberger, für Ihren ausführlichen Bericht. Das entspricht weitestgehend meinen Eindrücken. Die Teilnehmerzahl beim Frauenbündnis sehe ich allerdings eher bei 1500 Personen. Am 3.3. war bei der Demo die dreifache Menge. Ich finde allerdings, dass es in Kandel gar nicht so sehr auf die Masse ankommt, sondern eher um eine kreative Weiterentwicklung der Frauendemos. Auch ab anderen Orten. Die Frage ist auch, in welchem zeitlichen Abstand Demos in Kandel sinnvoll sind. Marco Kurz will ja mit einem anderen Verein alle vier Wochen erscheinen. Ich kann verstehen, wenn die Kandeler Bürger dann langsam die Schnauze vollhaben. Hier ist etwas Sensibilität nötig.
    Sie schreiben, da die Kundgebungen von einen Frauenbündnis organisiert werden, sollten dort nur ausnahmsweise Mönner sprechen ( Imad Karim , ist Klasse ! ). das sehe ich auch so. und nun etwas Kritik. ich fand es nicht so schön, dass Sie sich beim “ Losmarsch“ der Frauen mit Mikrofon an die Spitze gedrängt haben mit Ihren reisserischen , abgehalfterten Parolen. Das hat einige Teilnehmer irritert, ich empfand es als Übergriff und Benutzung der Frauen. Auch wenn es Sie juckt, die Massen zu dirigieren. Da kann man schnell etwas kaputtmachen. Die Frauen können das selber. Es soll auch ein Frauenbündnis bleiben und kein Pegida München Abklatsch.
    Noch ein Punkt. Die Glocken, die um 17 Uhr gelöutet wurden ( vielleicht um zu stören ). Das war kein Gebimmel, sondern ein wundervolles, feierliches Geläute. Das hötte man nutzen können, etwa, um dem Pfarrer zu danken für sein Geläut gegen Islamisierung. Oder man hätte ein Kirchenlied anstimmen können. Bei den Protesten im Westen sollte man kreativer sein und eigene Akzent setzen ! dann geht es auch hier weiter..,,

  24. Hehe, bei der großen „Friedensdemo“ in Bonn 1982 haben viele Geschäftsleute in der Fußgängerzone ihre Schaufenster mit Spanplatten verrammelt – die wussten, warum. Linke und Gewalt, uraltes Thema…

  25. +++ Almute 27. März 2018 at 11:45
    OT
    Der Spiegel ruft zur Jagd auf „rechte Lehrer“ auf.
    http://www.spiegel.de/panorama/schule-wie-viel-afd-steckt-im-lehrer-ihres-kindes-a-1197926.html
    +++
    Nanu! Ein Artikel von… tätäää… Juno Vai! Da gibt es noch mehr von, nicht nur dämlich sondern auch schon bekannt: http://www.pi-news.net/2015/12/wenn-gutmenschinnen-sich-buecken/
    Unter anderen Artikeln der Qualitätsmülltexterin finden sich Kommentare wie:
    „Dreikatz: Ich lebe noch nicht vegan. Der Artikel von Juno Vai gehört dennoch mit zu dem Dümmsten, was mir in der Regenbogenpresse zum Thema begegnet ist. Ich vermute, dass es Frau Vai im Wesentlichen auch nur um das Zeilenhonorar und nicht um die Sache gegangen ist. Wäre das Thema nicht so relevant, sollte man solche Artikel einfach ignorieren. Frau Vai kennt anscheinend nicht den Unterschied zwischen einer Meinung und einer informierten Meinung. Der Artikel verrät mehr über die Qualitätsstandards des publizierenden Verlags als über das Thema. Ein Grund mehr, mich von Spiegel-Online fernzuhalten.“
    https://www.vegan.eu/juno-vai-anti-vegan/
    oder auch:
    „Sonny Elmquist
    Dienstag, 11. August 2015, 14:04
    Naja, gut. Aber was habt ihr denn da von der Journaille erwartet? Noch dazu von einer gänzlich unattraktiven,schlecht gef….., kurzhaarigen Tofu-Eule, die ihre Blagen mit Namen wie „Vic“(van Hinten – harhar) und „Vito“ (Kleintransportername) bewusst bestraft hat? Sich selber stattet sie intellektuell verbrämt und geheimnisvoll mit dem Pseudonym „Juno Vai“ aus. Die schreibt doch genau das, was ihre Freundinnen von der Dinkel-Initiative lesen wollen…….
    Gedrechselter Schrott, Wortrotze von Leuten, die man aus ihrer Datsche zerren und dann zur maoistischen Selbstkritik zwingen sollte.“
    http://www.hoerspiel-freunde.de/board24-hsp-ontopic/board26-hsp-debatten/15249-spiegel-online-und-die-kinderh%C3%B6rspiele/

  26. alles-so-schoen-bunt-hier 27. März 2018 at 12:21
    Hehe, bei der großen „Friedensdemo“ in Bonn 1982 haben viele Geschäftsleute in der Fußgängerzone ihre Schaufenster mit Spanplatten verrammelt – die wussten, warum. Linke und Gewalt, uraltes Thema…

    Nach dem Brandanschlag von Solingen zogen die Türken in die Innenstadt und plünderten deutsche Geschäfte.
    Unbehelligt von der Polizei, versteht sich.

  27. Dreyer ist gleichzeitig Verwaltungs – Rats Chefin des ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen). Wie zur Hölle kann es sein daß so ein Links Partei – Apparatschik so einen Posten im „unabhängigen“ „Rundfunk“ innehaben darf!!??
    Da zeigt sich die ganze Härte des Zwangs-Bezahl-Rundfunks.

    Sie läßt sich in der gepanzerten Luxus – Limusine mit Leibwächter auf Kosten der Steuerzahler zur Demo die die Opfer der von ihr zu verantwortenden Politik verhöhnt chauffieren. Der absolute Prototyp der roten Polit-Bozen – Schranze.

  28. Diggler66 27. März 2018 at 12:05
    Werde nun anfangen zu Beten für malu. das der nächste Schub sie endlich zum Rücktritt zwingt.

    sorry, aber wenn solche Beiträge stehen bleiben, disqualifiziert sich PI !!

    MOD: Vielen Dank für den Hinweis, wird umgehend gelöscht.

  29. Erfolglose Flucht aus Freiburg

    27. März 2018

    Ein Erlebnisbericht eines Mannes, der das einst beschaulich-friedliche Freiburg verließ und erstaunlich negative Erfahrungen im Umland macht.

    Von Claus Alfmeier

    Wie einige von Euch wissen, bin ich aus der Problemstadt Freiburg ins Umland geflohen. Und leider, leider ist es so, dass sich die „Freiburger „Probleme“ auf die ländliche Umgebung ausdehnen, dass man ihnen nicht mehr entkommen kann.

    So ist der verschlafene Kurort BAD KROZINGEN (15 km südlich von Freiburg) innerhalb von zwei Jahren zu einem bedrohlichen Kriminalitäts-Schwerpunkt geworden. Früher war es dort fast langweilig, ziemlich verschlafen, niemals passierte irgendetwas. Schönes Städtchen, herrlicher Kurpark, viele Kliniken, sehr viele Kurgäste, junge Familien.
    Bad Krozingens Kurpark ist wunderschön. Man konnte ihn gefahrlos zu jeder Tageszeit betreten. Ich tat das früher sehr gern auch nachts, wenn es dort ganz still war. Angst kannte ich nicht.

    Diese Zeiten sind vorbei!

    Mittlerweile finden nahezu täglich sexuelle Belästigungen, Vergewaltigungen (oder versuchte Vergewaltigungen), Raub und Angriffe statt. Die Täterbeschreibungen gleichen sich: dunkelhäutige junge Männer. Immer!

    „Bahnhof und Kurgebiet sind zu meiden. Frauen sollten sich dort nicht mehr allein aufhalten. Abstand halten, die Straßenseite wechseln.“ – Das sind die Ratschläge der völlig überforderten Polizei bei einer extrem gut besuchten Info-Veranstaltung zum Thema.

    Ein Ort in Angst. In ohnmächtiger Angst. Die Hilflosigkeit ist zu greifen.

    Man scheint dieses Städtchen und seine Bewohnerinnnen aufgegeben zu haben.

    Geopftert der Buntheit, der scheinbaren Weltoffenheit, der Toleranz den Intoleranten gegenüber. Nachsicht und Freundlichkeit gegenüber Krimininellen – sofern sie noch nicht so lange hier leben – haben sich breit gemacht.

    In FREIBURG dagegen versucht man nach wie vor den Schein zu wahren, man hätte die Lage im Griff. Die heimische Zeitung behaupet gar rotzfrech, die Kriminalität sei zurückgegangen. Überall auf Straßen und Plätzen patrouillieren jetzt schwerbewaffnete Polizei und der sogenannte Gemeindevollzugsdienst (sieht aus wie Polizei, ist aber keine – soll das subjektive Sicherheitsgefühl stärken). Dies aufgrund des sogenannten „Sicherheitsbündnisses“, für das sich OB Salomon (Grün) und Innenminister Strobl (Schwarz) selbst feierten. Kein Wort von den beiden darüber, dass uns ihre Politik dieses ganze Elend erst eingebrockt hat…

    Ich komme durch mein neues Zuhause jetzt öfters in den Genuss den Freiburger Hauptbahnhof um Mitternacht herum erleben zu dürfen.

    Ganz ehrlich – da bekommt man Angst. Man leistet sich dort zwar immerhin 4 Wachleute (die weder vertrauenserweckend noch deutsch ausssehen), welche aber selbstverständlich mit dem Bewachen eines großen Bahnhofs überfordert sind.

    Als wartender Bahnreisender erlebt man Randale, lautstarke Auseinandersetzungen und Übergriffe an jeder Ecke. Die Polizei ist oft zusätzlich im Einsatz. An Entspannung ist dort nicht zu denken. Zumindest nicht für diejenigen, die schon länger hier leben und diesen ganzen Irrsinn finanzieren. Aber wen kümmert das schon? Es sind eh nur noch eine Handvoll.

    Spätabends im Freiburger Bahnhof kommt man sich tatsächlich wie mitten in Afrika vor. Je nach Blickrichtung könnte es auch ein arabischer Staat sein. Die Ureinwohner haben das Feld geräumt. Junge Männer, die noch nicht so lange hier sind, haben übernommen.

    Nach überstandener Wartezeit in einem der immer mehr werdenden Freiburger Kriminalitäts-Brennpunkte folgt für mich allnächtlich dasselbe Schauspiel im Zug:
    Junge Männer, die per Boot nach Europa eingereist sind, suchen die nahezu leeren Waggons nach alleinreisenden Frauen (meist sehr jungen Mädchen) ab, um diese auf bedrängende Weise dazu zu animieren, mit ihnen in Kontakt zu treten. Die Adjektive „aufdringlich“, „grenzüberschreitend“ und „penetrant“ beschreiben ihr Verhalten nur unzureichend. Bisher endeten diese Szenen immer mit der „Flucht“ der Frauen. Sie „suchten Schutz“ in einem anderen Abteil.

    Irgendwann wird es sich ergeben, dass ich eingreifen, dass ich helfen muss. Und die Erfahrungen haben gezeigt: Meist sind es die Helfer, die sich danach im Krankenhaus wiederfinden….
    Nächtliches Heimfahren ist eine extrem ungemütliche Angelegenheit geworden!

    Freiburg hat sich massiv verändert. Aber jetzt sind Wahlen und deswegen heißt es: Alles ist bestens.
    Jede Wette: Wieder wird der Grüne OB gewinnen.
    WEITER SO im Bionadeghetto!

    facebook.com/claus.alfmeier

    Freiburg hat sich massiv verändert. Aber jetzt sind Wahlen und deswegen heißt es: Alles ist bestens. Jede Wette: Wieder wird der Grüne OB gewinnen.
    WEITER SO im Bionadeghetto!

    http://www.mmnews.de/vermischtes/56364-erfolglose-flucht-aus-freiburg

  30. @ Das_Sanfte_Lamm 27. März 2018 at 12:29

    Wie der „Deutsche“ heißt?

    Steht doch in „Ihrem“ Artikel:

    Fared S. aus Bonn!

  31. Maria-Bernhardine 27. März 2018 at 12:45 ?@ Das_Sanfte_Lamm 27. März 2018 at 12:29 ?Wie der „Deutsche“ heißt??Steht doch in „Ihrem“ Artikel: ?Fared S. aus Bonn!???

    Ah ja, wusste ich es doch.
    Ich kann bei faz.net keine Artikel wegen des aktivierten Werbeblockers lesen und für dieses Schmierblatt schalte ich ihn auch nicht aus.

  32. @ KB88 27. März 2018 at 12:32

    Was ist denn am (christl.) Beten für einen Politiker_Innenrücktritt falsch?

    Christl. Bitte an Gott, den Feind zu vernichten, beinhaltet immer: „Herr, nicht mein, sondern Dein Wille geschehe.“

    PSALM 109

    ich aber bete.
    5 Sie erweisen mir Böses für Gutes und Hass für meine Liebe.
    6 Gib ihm einen Frevler zum Gegner, und ein Ankläger stehe zu seiner Rechten.
    7 Wenn er gerichtet wird, soll er schuldig gesprochen werden, und sein Gebet werde zur Sünde.
    8 Seiner Tage sollen wenige werden, und sein Amt soll ein andrer empfangen.
    9 Seine Kinder sollen Waisen werden und seine Frau eine Witwe.

    17 Er liebte den Fluch, so komme er auch über ihn; er wollte den Segen nicht, so bleibe er auch fern von ihm.
    18 Er zog den Fluch an wie sein Hemd; der drang in sein Inneres wie Wasser und wie Öl in seine Gebeine;
    19 er werde ihm wie ein Kleid, das er anhat, und wie ein Gürtel, mit dem er allezeit sich gürtet.
    10 Seine Kinder sollen umherirren und betteln und vertrieben werden aus ihren Trümmern.
    11 Es soll der Gläubiger alles fordern, was er hat, und Fremde sollen seine Güter rauben.

    12 Und niemand soll ihm Gutes tun, und niemand erbarme sich seiner Waisen.
    13 Seine Nachkommen sollen ausgerottet werden, ihr Name soll schon im zweiten Glied getilgt werden.
    14 Der Schuld seiner Väter soll gedacht werden vor dem HERRN, und seiner Mutter Sünde soll nicht getilgt werden.

    25 Ich bin ihnen zum Spott geworden; wenn sie mich sehen, schütteln sie den Kopf.
    26 Steh mir bei, HERR, mein Gott! Hilf mir nach deiner Gnade,
    27 und lass sie innewerden, dass dies deine Hand ist und du, HERR, das tust.

    28 Fluchen sie, so segne du. / Erheben sie sich, so sollen sie zuschanden werden; aber dein Knecht soll sich freuen.
    29 Die mich verklagen, sollen mit Schmach angezogen und mit ihrer Schande bekleidet werden wie mit einem Mantel.
    30 Ich will dem HERRN sehr danken mit meinem Munde und ihn rühmen in der Menge.
    31 Denn er steht dem Armen zur Rechten, dass er ihm helfe von denen, die ihn verurteilen.
    https://www.bibleserver.com/text/LUT/Psalm109

  33. Herr Stürzenberger, danke für Ihren Bericht.
    Ich hoffe, daß der Widerstand überall stetig wächst, in Ost wie in West.

  34. Immer mehr Leute haben einfach nur Angst vor diesen Linken Abschaum.
    Da werden Händler bedroht, Passanten eingeschüchtert, Drohungen ausgesprochen, usw. usf.!
    Wer sich da an eine bestimmte Zeit erinnert liegt richtig.
    Sind also die Linken jetzt die neuen Rechten?
    Auch in meinem Bekanntenkreis ist es so das man sich nicht mehr laut unterhält aus Angst das ein falscher mithört, mithören kann.
    Wenn man die ganzen Vorfälle der letzten Jahre analysiert wird jedem vernünftig denkenden Menschen klar das es eigentlich mit jedem Tag schlimmer wird. Das hat nicht mit irgendeiner Verschwörungstheorie zu tun, das ist normaler und gesunder Menschenverstand!

  35. +++ Das_Sanfte_Lamm 27. März 2018 at 12:58
    Maria-Bernhardine 27. März 2018 at 12:45 ?@ Das_Sanfte_Lamm 27. März 2018 at 12:29 ?Wie der „Deutsche“ heißt??Steht doch in „Ihrem“ Artikel: ?Fared S. aus Bonn!???

    Ah ja, wusste ich es doch.
    Ich kann bei faz.net keine Artikel wegen des aktivierten Werbeblockers lesen und für dieses Schmierblatt schalte ich ihn auch nicht aus.
    +++
    Den Müll muß man auch nicht lesen! Es reicht, wenn die sehen von welcher Seite die geblockten Leser kommen :O)

  36. Almute 27. März 2018 at 11:45
    „Der Spiegel ruft zur Jagd auf „rechte Lehrer“ auf.“

    http://www.spiegel.de/panorama/schule-wie-viel-afd-steckt-im-lehrer-ihres-kindes-a-1197926.html

    „Haben Sie Erfahrungen mit rechten Lehrern gemacht?
    Schreiben Sie uns eine E-Mail!“

    Die Merkel Junta zeigt uns, wie das alles mit dem Adolf Hitler passieren konnte, und wie schnell man in einer Diktatur aufwacht.
    Der DenunziantenSpiegel hetzt an vorderster Front.
    Bald marschieren wir wieder Richtung Moskau.

  37. An alle die Herrn Stürzenberger hier so loben und ihm dankbar sind.

    Hier auf der Seite ganz oben in der roten Zeile gibt es dem Knopf „Spenden“

    Von Luft und warmen Worten kann der auch nicht leben.

  38. Kandel ist weder Einzelfall noch Zufall oder die Tat eines Einzelnen.
    Es ist das Islamische Frauenbild,welches den Vorschub leistet.
    Dies nicht nur in Deutschland,sondern überall wo sich diese Islamische Pest niedergelassen hat.
    Von Ungarn,Polen,Tschechien,hört man nichts in dieser Hinsicht,tun sie genau das Richtige für
    i h r e Bevölkerung,sie stellen ihre Länder unter Quarantäne und lassen die Pest erst gar nicht rein.
    Was hier geschieht,vonwegen Vergewaltigung und Mißachtung der Frauen,wird gerade in Österreich,vor
    Gericht verhandelt,als wie man sieht,diese „Einzelfälle“ ziehen sich durch ganz Europa und wohl vor allen Dingen in Schweden,wenn man der dortigen Vergewaltigungsstatistik Glauben schenken darf.

    http://www.krone.at/1678317

  39. Ob jetzt Deutschland oder die Schweiz. Meiner Meinung nach sollte es klar sein, Regierungsmitglieder haben an Demonstrationen nichts aber gar nichts verloren. Das ist ein vollkommenes Tabu.
    Malu Dreyer wäre auf die Schweiz heruntergebrochen eine Regierungsrätin eines Kantons. Wer in einem solchen Amt ist, hat die Parteipolitik ein Stück weit verlassen und vertritt die gesamte Bevölkerung. Anderst ist das bei Parlamentariern, die dürfen an jeder noch so vertrottelten Demo mitmachen.
    Wenn ich die Entwicklung in unserem Nachbarland beobachte bekomme ich es allmählich mit der Angst zu tun. Deutschland ist nicht nur Fussball-, Export- und Moralweltmeister, Deutschland ist auch weltmeisterlich drauf, Europa in den Abgrund zu reissen.

  40. ähnlich wie bei Karina T.:

    Ein Türkenpimpf springt auf das Trampolin, sodass Silvias Enkelin fast nunterfliagt. Silvia erklärt dem Nachwuchsköpfer ruhig und kindgerecht, dass er das nicht tun dürfe, weil er damit Unfälle verursachen könne. Jetzt kommt der Vater angeschossen: „Du dt. Schlampe, fass meine Kind nicht an!“ Silvia will verschwinden, weil ihre Enkelin die drohende Eskalation nicht mitbekommen soll. Dann reißt der Türkenkerl sie an den Haaren herum und bombt sie in die Visage, sodass sie einige Augenblicke schwindelte. Wäre sie sofort reagierbereit gewesen, hätte sie den Türkenvater krankenhausreif geprügelt. Silvia beherrscht Judo und ihren Schlagarm. Sie prügelte auch schon mehrere Dealer aus dem Krankenzimmer, als die da waren, um ihre Tochter zu beeinflussen, nicht zu sagen, wer ihr das Crystal, an dem sie fast verreckt wäre, verkauft habe.

    Schon 2013, und zwar als ich von ihr die LT-Wahl-Unterstützerunterschrift holte, warnte sie mich mit einem Aspekt, den ich ihr damals, als der Moslemsterror, verglichen mit heute, noch ein wahres KUR-heim war, nicht zutraute: „Sei nachts nicht mehr all-EIN in Giesing unterwegs; du KRIEGST ein Messer in den Hals!“ Wahrscheinlich wg. meiner Überraschung fragte ich nicht, wie sie darauf komme, schließlich habe ich ja bei Weitem nicht STÜR-zes Exposition. Wahrscheinlich weiß sie aber, was die Türken über mich reden. Sie ist die Frauenbeauftragte ihrer Wohnanlage und gelangt auch in Moslemswohnungen.

  41. Deutschland: Messerattacken haben 600% zugenommen!!!

    2013: 550 Messerattacken
    .
    2016: fast 4000 Messerattacken

    Nur ein kurzes Zitat aus dem langen Artikel:

    Zitat: „
    – in Deutschland ist die Zahl der angezeigten Messerstraftaten in den letzten vier Jahren um 600 (!) Prozent in die Höhe geschnellt – von rund 550 im Jahr 2013 auf fast 4000 im Jahr 2016. In diesem Jahr sind wir auf bestem Wege, diese Marke zu übertreffen…

    – 40 Jahre Multikulti in Schweden bedeuten: 300 Prozent mehr Gewaltverbrechen, rund 1.500 Prozent mehr Vergewaltigungen.“

    Es gibt also doch Zahlen zu Messerattacken. Die Politiker lügen also, naja, was anderes erwarte ich von BRD-Politikern auch nicht. Lest euch den Artikel durch:

    Wir springen mit offenen Augen über die Scharia-Klippe!
    http://www.theeuropean.de/dirk-foerger/12581-deutschland-ist-eine-republik-voller-lemminge

  42. In den USA gingen über 500.000 Menschen gegen Waffengewalt auf die Straße, wegen weit weniger Bedrohlichem, als das was uns tagtäglich zu widerfahren droht!!!

    Aufgrund der extremen, psychischen Belastung, durch die massiven täglichen Übergriffe (Körperverletzungen, Vergewaltigungen, Messerattacken inkl. Raub…) auf die Deutsche Bevölkerung durch Flüchtlingssimulanten, kann ein Volk kollektiv krank werden – die Grippe soll ja momentan auch massiv grassieren!

    Generalstreik 3. bis 7. April 2018
    https://www.youtube.com/watch?v=xJnfupRaAds

  43. In den USA gingen über 500.000 Menschen gegen Waffengewalt auf die Straße, wegen weit weniger Bedrohlichem, als das was uns tagtäglich zu widerfahren droht!!!

    Wegen der extremen, psychischen Belastung, durch die massiven täglichen Übergriffe (Körperverletzungen, Vergewaltigungen, Messerattacken inkl. Raub…) auf die Deutsche Bevölkerung durch Flüchtlingssimulanten, kann ein Volk kollektiv krank werden – die Grippe soll ja momentan auch massiv grassieren!

    Generalstreik 3. bis 7. April 2018
    https://www.youtube.com/watch?v=xJnfupRaAds

  44. Karlmeidrobbe
    Ein guter hälts aus und um einen schlechten ist es nicht schade.)❗ 😎
    Und da können wir noch viel aushalten ❗

  45. Diese Demo ist richtig und wichtig. Wenn es nicht so weit wäre, wäre ich auch dabei gewesen. Wobei ich bei meiner Teilnahme ein wenig an die Authentizität gedacht hätte. Was hat jemand aus einem ganz anderen Bundesland mit Kandel zu tun ?
    Das ist leider einer der Punkte, auf dem die Gegner herumreiten – das sind ja gar nicht die Kandler sondern die Berufs-Rechten aus der ganzen Republik, die da Kandel instrumentalisieren. Und dazu brauchen sie nur auf die Nummernschilder der angereisten Autos zu schauen. Aus diesem Grund würde ich nicht im Demonstrationsort parken, sondern in einem Nachbarort. Wie man allerdings der Antifa auf dem Rückweg entkommt ist halt eine andere Frage.
    Nun noch mal zu Kandel: Ich denke, Kandel ist ausgereizt insofern, dass dort jeder eine Meinung zu den Demos und deren Botschaft hat: entweder er ist dafür oder dagegen und diese Meinung dürfte inzwischen zementiert sein. Insofern frage ich mich, was es bringt, Kandel weiter in den Demo-Focus zu stellen. Es gibt praktisch wöchentlich weitere Opfer in anderen Orten. Vielleicht könnte man etwas flexibler sein, und künftig Demos kurzfristig in Orten organisieren, wo der Schrecken noch frisch und die Bürger noch sensibilisierbar für die Botschaft sind ? Es geht auch darum, bei den Aufgeschlossenen keine Missstimmung gegen die Demo aufkommen zu lassen. Jeder Einwohner einer Stadt ist auch Lokalpatriot und fürchtet irgendwann, sein Ort könnte durch die Dauer-Demos in Misskredit geraten auch bei größtem Verständnis für die Demo.
    „Kandel ist überall“ ist ja so richtig, und deshalb sollte Kandel auch überall hingehen.

  46. Ich frage mich warum und von wem solche „Politiker“ wie die Fr. Dreier gewählt werden? Man muss doch sein Vaterland hassen wenn man sowas tut.

  47. Erlebnisse in Kandel
    Ich war schon früh mit dem Zug angereist, aus den Lautsprechern der Dreyer-Bühne schallte schon fürchterliche Musik, das Polizeiaufgebot war riesengroß.
    Bei meinem Spaziergang durch Kandel und in den Geschäften sprach ich Bewohner an, was da heute los sei. Sie sprachen einheitlich nur von GUTEN – die Dreyer-Anhänger – und BÖSEN – die von der AFD.
    Angesprochen auf die Linken waren sie ein bisschen kleinlaut.
    Eine Geschäftsfrau berichtete mir, sie habe mehreren „Flüchtlingen“ Arbeit gegeben.Ihr Resümee war:
    keiner wollte wirklich arbeiten.
    So hat sie es aufgegeben. Die meisten Kandeler sind von ihrem Bürgermeister total begeistert,
    weil sie nichts anderes wissen, als das was in der Zeitung steht.
    Es war nur traurig.
    Dafür um so ermutigender war die Versammlung auf dem Marktplatz.

  48. Der Zeitpunkt um die Islamische Invasion auf Europäischen Boden mit Demonstrationen,Wahlen oder Protestmärschen aufzuhalten ist schön lange vorbei.Ebenso sollte man sich von der Illusion verabschieden das es friedlich und ohne Blutvergiessen möglich sein wird sich in Europa vom Islam zu befreien.

  49. Reiner07 27. März 2018 at 11:32
    Focus hat meinen Kommentar gesperrt, weil ich die Frage stellte, was denn eigentlich RECHTS ist an „Kandel ist überall“, zusammen mit dem Hinweis, dass deren Demo doch wohl mehr als berechtigt war.
    Unsere Leid- und Lügenmedien mit dem eingewachsenen Maulkorb!
    ——————-

    Beim LÜGEN-LOCUS sowie der anderen LÜGENPRESSE lohnt es sich überhaupt nicht mehr ehrlich zu kommentieren. Da wird alles zensiert was nicht streng dumm-links ist.

  50. @Maria-Bernhardine

    Im bereicherten Stadtteil Stühlingen in Freiburg hatte die AfD zur Bundestagswahl glaube ich so 6% geholt, weit unter dem Landesdurchschnitt. Das ist der Stadtteil neben dem Bahnhof, wo die Frauen gejagt werden, sich afrikanische Drogendealer breitmachen und Kirchgänger überfallen werden. Hauptsächlich wegen diesem Stadtteil hat das Land BW etliche Polizisten nach Freiburg zusätzlich abgestellt. Vor 2-3 Jahren war der Begriff No-Go Zone in der BZ zu lesen.
    Die Kommunalwahlen werden gar nichts bewirken. Die wollen es so.

  51. Wokker 27. März 2018 at 12:29

    Dreyer ist gleichzeitig Verwaltungs – Rats Chefin des ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen). Wie zur Hölle kann es sein daß so ein Links Partei – Apparatschik so einen Posten im „unabhängigen“ „Rundfunk“ innehaben darf!!??
    Da zeigt sich die ganze Härte des Zwangs-Bezahl-Rundfunks.

    Sie läßt sich in der gepanzerten Luxus – Limusine mit Leibwächter auf Kosten der Steuerzahler zur Demo die die Opfer der von ihr zu verantwortenden Politik verhöhnt chauffieren. Der absolute Prototyp der roten Polit-Bozen – Schranze.
    —————–
    Drever steht Merkill in nichts nach: kein Gewissen, kein Rechtsempfinden, völlige Empathielosigkeit, Machtgeilheit, beide „erklären“ ihre Rechtbrüche mit Diffamierungen/Beschimpfungen derer, die das Recht einfordern – ein Unding an sich !!! Ansonsten macht es beiden nichts aus, dass durch ihre „Politik“ die eigenen deutschen Bürger (für die sie einen Eid geschworen haben) sterben, vergewaltigt und gemessert werden. Schande über Euch und Eure Handlanger!!!

  52. Almute 27. März 2018 at 11:45

    OT

    Der Spiegel ruft zur Jagd auf „rechte Lehrer“ auf.
    http://www.spiegel.de/panorama/schule-wie-viel-afd-steckt-im-lehrer-ihres-kindes-a-1197926.html
    ……………………………………………………………………………….

    Die spinnen ja komplett ! Was kommt als nächstes? Zuchthaus oder Scheiterhaufen, glühende Eisen oder Daumenschrauben für AfD-Wähler oder Regimekritiker? Das ist ja bald wie im Mittelalter. Wo ist der gesunde Menschenverstand in diesem Land geblieben?

  53. Elijah 27. März 2018 at 17:01
    @Maria-Bernhardine
    Im bereicherten Stadtteil Stühlingen in Freiburg hatte die AfD zur Bundestagswahl glaube ich so 6% geholt, weit unter dem Landesdurchschnitt. Das ist der Stadtteil neben dem Bahnhof, wo die Frauen gejagt werden, sich afrikanische Drogendealer breitmachen und Kirchgänger überfallen werden. Hauptsächlich wegen diesem Stadtteil hat das Land BW etliche Polizisten nach Freiburg zusätzlich abgestellt. Vor 2-3 Jahren war der Begriff No-Go Zone in der BZ zu lesen.
    Die Kommunalwahlen werden gar nichts bewirken. Die wollen es so.

    Der Stadtteil westlich des Hauptbahnhofs heißt Stühlinger.
    Der Stühlinger Kirchplatz entwickelte sich wie auch ein Teil der Altstadt „Bemudadreieck“ genannt in den letzten Jahren zu regelrechten Kriminalitätsschwerpunkten.
    Auf dem Stühlinger Kirchplatz kommt es vermehrt zu Überfällen, Diebstählen und Drogenhandel.
    Die hierfür verantwortlichen Täter sind polizeibekannt, werden aber wie üblich nicht abgeschoben.

    Aber da stimme ich Ihnen völlig zu: Die Kommunalwahlen werden nichts bewirken.
    Die Anzahl der Opfer dieses Multi-kulturellen Opferwahns werden noch massiv ansteigen.
    Aber die wollen es so schön „bunt“ und „weltoffen“.
    Zumal es ja zu 94 % die Richtigen trifft.
    Die stehen ja auf die volle Breitseite kultureller Maximalbereicherung.
    Nun gut. Bestellt wie geliefert. Dann lernen sie es halt auf die harte Tour.

  54. BePe 27. März 2018 at 14:52
    Deutschland: Messerattacken haben 600% zugenommen!!!

    2013: 550 Messerattacken
    .
    2016: fast 4000 Messerattacken

    — — — —
    Welcher Quelle haben sie das entnommen?

    — — — — —

    Am Samstag taten sich Welten zwischen den Demos auf.
    Die Gewalt der Linksextremen Antifaschisten hat „gefühlt ;-)) „
    massiv zugenommen.

    Die Drohungen an die Ladenbesitzer, das wird leider noch zunehmen.
    Das ist kein Aufruf, doch sollten auch sie sich friedlich zur Wehr setzen.
    Alles auf der Basis des GG, friedlich und laut.

    — ——

    Bitte um Verständnis, das gehört nur bedingt hier her. Doch,
    hat jemand eine Liste für mich, von der die ganzen, Demos zu
    entnehmen sind.
    Danke auch an die Mod :)) fürs nicht löschen.

    ++++++

  55. Falsch lieber Computer, diesen Kommentar gibt es noch nicht.

    —————

    BePe 27. März 2018 at 14:52
    Deutschland: Messerattacken haben 600% zugenommen!!!

    2013: 550 Messerattacken
    .
    2016: fast 4000 Messerattacken

    — — — —
    Welcher Quelle haben sie das entnommen?

    — — — — —

    Am Samstag taten sich Welten zwischen den Demos auf.
    Die Gewalt der Linksextremen Antifaschisten hat „gefühlt ;-)) „
    massiv zugenommen.

    Die Drohungen an die Ladenbesitzer, das wird leider noch zunehmen.
    Das ist kein Aufruf, doch sollten auch sie sich friedlich zur Wehr setzen.
    Alles auf der Basis des GG, friedlich und laut.

    — ——

    Bitte um Verständnis, das gehört nur bedingt hier her. Doch,
    hat jemand eine Liste für mich, von der die ganzen, Demos zu
    entnehmen sind.
    Danke auch an die Mod :)) fürs nicht löschen.

    ++++++

  56. Justitia.D
    OT

    Bitte um Verständnis, das gehört nur bedingt hier her. Doch,
    hat jemand eine Liste für mich, von der die ganzen, Demos zu
    entnehmen sind.

    Es wäre schön PI hätte so was❗ 😎
    Ich habe mal dies… Es gibt aber wohl noch viele andere…
    https://blog.halle-leaks.de/events/2018-04/

  57. Sorry,
    mein Wlan stürzte ab, weshalb ich mir sicher
    war, die erste Kommentierung ging nicht durch.

  58. Justitia.D 27. März 2018 at 18:33

    Bitte um Verständnis, das gehört nur bedingt hier her. Doch,
    hat jemand eine Liste für mich, von der die ganzen, Demos zu
    entnehmen sind.
    Danke auch an die Mod :)) fürs nicht löschen.
    …………………………………………………………………………….
    Mir geht’s ganz genau so!
    Ich würde auch mal gerne an einer Demo von Patrioten teilnehmen aber ich erfahre immer erst im nachhinein wo eine Demo stattgefunden hat.

    ++++++

  59. Ein Kessel Buntes 27. März 2018 at 13:46
    (…..)
    Die Merkel Junta zeigt uns, wie das alles mit dem Adolf Hitler passieren konnte, und wie schnell man in einer Diktatur aufwacht.
    Der DenunziantenSpiegel hetzt an vorderster Front.
    Bald marschieren wir wieder Richtung Moskau.
    ********************
    Das ist schon gruslig, wie sich schreckliche Ereignisse wiederholen. Es ist, als müsse Deutschland das jetzt durchmachen, damit die Menschen realistischer durchblicken, was an Lehren aus dem Dritten Reich zu ziehen ist.
    Marschieren Richtung Moskau …….. Wie jetzt mehrere Länder russische Diplomaten ausweisen wegen dieses Giftmordes, das klingt wie eine billige Komödie, dabei ist es real. Ich frage mich, ob ein Krieg nicht tatsächlich von den Regierenden gewünscht ist oder sogar schon beschlossen.
    Als Merkel in Europa die Führung übernahm, und als der Westen aktiv daran arbeitete, die Ukraine von Russland loszueisen und an den Westen anzubinden, da zeigte sich ja schon, dass diese Tyrannin Merkill Europa wieder in Richtung Krieg führt.
    Wiederholt sich die Geschichte noch weiter, dann wird ein Krieg die Deutschen von ihrer tyrannischen Führung befreien, und die Demokratie hat wieder eine Chance.
    Aber das alles ist so irrsinnig und unfassbar. Merkill, ihre Strippenzieher einerseits und ihre Mit-Täter andererseits, die gehören doch allesamt in eine geschlossene Anstalt. Gerichtlich verurteilt und danach Hochsicherheitstrakt. Lebenslang!
    Besondere Schwere der Taten. Besondere Gefährlichkeit.

  60. BNN 26. März
    Bettima Altesleben vom DGB Theinland-Pfalz/ Saarland
    verteilt rote Fähnchen an eine Reisegruppe, die gerade mit
    dem Bus aus Saarbrücken angekommen ist und in Richtung
    Bahnhof Kandel läuft.
    ,, Ich bin kein Gewerkschaftsmitglied, habe von dieser Busfahrt
    erfahren und finde es wichtig, hier dabei zu sein“,
    sagt ein Mann mitte dreißig. Er will seinen Namen nicht nennen,
    zeigt aber bereitwillig Flagge, indem er mit rund 2000 anderen
    Menschen dem Aufruf des Bündnisses Wir sin Kandel gefolgt ist.

    Den Rest spar ich euch, aber Vorsicht vor Reisegruppen
    die mit dem DGB gratis angereist wurden.

  61. niemals Aufgeben 27. März 2018 at 18:40
    sorry zu spät bemerkt du warst schneller
    oder das ist manches mahl auch der mod geschuldet

  62. Nach meiner Empfindung war das Glockengeläute am Ende der Veranstaltung etwas sehr schönes. Es hat dem Ende der Demonstration etwas Heiliges, Sakrales gegeben und einen würdigen Abschluss gebildet. Der Pastor der Kirche ist offensichtlich ein wunderbarer Mensch von bestem Charakter, der auf unserer Seite steht. Sonst hätte er nämlich seine Glocken auf der anderen Seite der Stadt bei dieser ekelerregenden Gegendemonstration von der Malu und ihren Terroristensympathisanten läuten lassen. Deo gratias!

  63. Wie viele Messermorde muss es noch geben, bevor die Verantwortlichen reagieren?
    Müssen es 1000 – 100.000 sein, oder wird erst ab 6 Millionen Morden etwas unternommen ?

    #Miatoo

  64. @ujott 28. März 2018 at 07:57
    ——————————————-
    Warum soll ein Journalist, zumal einer von uns Demokraten, nicht seine Arbeit machen dürfen?

  65. Danke, lieber Michael Stürzenberger, für diese sorgfältige Recherche. Aufgrund der sich verschlimmernden Zustände im Lande interessieren sich die Bürger für solche Signale des Widerstandes. Da leider nicht jeder persönlich vor Ort sein kann, sind die Berichte hier bei PI News dringend benötigt. Vor allem auch, um diese mit anderen Bürgern zu teilen.

    Eine journalistische Dokumentation des Widerstandes ist in diesen Zeiten der gleichgeschalteten Merkel-Presse nötiger denn je!

  66. Zu Kandel haben die hiesigen Parteiengecken und die Lügenlizenzpresse eine weitere Informationsniederlage erlitten

    Eine Informationsniederlage erleiden die hiesigen Parteiengecken und die Lügenlizenzpresse immer dann, wenn sie versuchen eine unliebsame Nachricht totzuschweigen, dann aber durch den Druck im Zwischennetz doch über diese berichten müssen, um Schadensbegrenzung zu betreiben und diese in ihrem Sinn deuten zu können. Die wohl bekannteste Informationsniederlage ist die von Köln Anno 2015/16 als die Übergriffe der Ferkelschen Horden auf unsere deutschen Frauen und Mädchen unter den Teppich gekehrt werden sollten, ebenso die von Freiburg als die Schändung und Ermordung der Maria L. durch einen Kunden der Puffmutter Ferkel verschwiegen werden sollte. Und so sollte nun auch die Ermordung des Mädchens Mia V. durch einen Kunden der Puffmutter Ferkel verschwiegen werden und es hat wieder nicht geklappt. Das verspätete Eingeständnis unter dem Druck des Zwischennetzes verdoppelt übrigens durchaus den Schaden für die hiesigen Parteiengecken und die Lügenlizenzpresse. Daher immer so weitermachen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.