Pfarrerin Simone Hahn (roter Kreis) bekam Protest-Mails wegen ihres Anti-Pegida-Gebimmels und will nun klagen

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die evangelische Pfarrerin Simone Hahn hatte am 11. März ihre Glocken gegen Pegida in Nürnberg Sturm bimmeln lassen. Am Ende des PI-NEWS-Artikels über diesen Skandal hatte ich die Leser ermuntert, ihr zur Aufklärung über den Islam auf die Sprünge zu helfen. Anschließend hatte sie wohl „weit über 100“ empörte emails bekommen, die sie selber als „Hass“ einstuft. Gegenüber dem BR klagte sie, dass ihr „so ein Ausmaß an Hass“ noch „nie begegnet“ sei. Die „brutalen Verbalattacken“ hätten sich auch „gezielt gegen sie als Frau“ gerichtet. Jetzt will sie wegen „Beleidigung“ klagen, wofür ihr die Evangelische Kirche in Bayern eine „auf Medienrecht spezialisierte Anwaltskanzlei“ zur Seite gestellt habe.

Nun stellt sich die Frage, wogegen die Anti-Pegida-Aktivistin eigentlich klagen möchte. Um gegen strafrechtlich relevante „Hassmails“ vorzugehen, benötigt sie keinen Anwalt und schon gar keine Medienrechtler, da reicht eine Strafanzeige bei der Polizei. Also scheint sie entweder PI-NEWS oder mich als Journalisten ins Visier nehmen zu wollen. Gegenüber den Nürnberger Nachrichten hatte sie zugegeben, dass sich ihre Bimmel-Aktion gegen Pegida gerichtet habe:

Wenn draußen so viel Menschenverachtendes gesagt werde, setze sie „auf die Kraft des Gebets“, erklärt die erste Pfarrerin der Innenstadtgemeinde. Das rechtsradikale Blog Politically Incorrect (PI-News) hatte sie in einem diffamierenden Artikel als „rückgratlose Opportunistin“ bezeichnet, die mit dem Islam kollaboriere.

„Rechtsradikal“? Nun, wenn man davon ausgeht, dass der National-Sozialismus eine Form des Linksextremismus darstellt, nationale SOZIALISTEN eben, dann kann man PI als „radikal rechts“ bezeichnen, denn wir setzen uns entschieden gegen jede Form des totalitären und demokratiefeindlichen Sozialismus ein, für Recht und Ordnung, für direkte Demokratie, und übrigens auch für den demokratischen Staat Israel, den nationale wie internationale Sozialisten ablehnen.

„Diffamierender“ Artikel? Die Bezeichnung „rückgratlose Opportunistin“ ist für diese klerikale Krachmacherin angebracht, da sie sich mit ihrem Gebimmel billig dem Mainstream anbiederte, der vor der nicht zu leugenenden Gefahr Islam aus politisch korrekten Gründen hartnäckig die Augen verschließt.

„Menschenverachtend“? Wenn die Pfarrerin in all den Reden, die bei der Drei-Jahres-Feier von Pegida Nürnberg gehalten wurden, auch nur eine „menschenverachtende“ Formulierung findet, darf sie gerne eine Anzeige wegen Volksverhetzung oder Ähnliches stellen. Das wird ihr aber nicht gelingen, und so muss jetzt wohl eine Klage wegen vermeintlicher „Beleidigung“ gegen mich herhalten:

Autor ist der Islamhasser, Pegida-Initiator, ehemalige Bundesvorsitzende der aufgelösten Rechtspartei „Die Freiheit“ und Ex-Sprecher der Münchner CSU, Michael Stürzenberger. Unter seinem Text im Internet steht die dienstliche Email-Adresse der Theologin. „Wer ihr auf die Sprünge helfen möchte“, fordert Stürzenberger in dem Blog auf, möge dies unter dieser Adresse tun.

„Islamhasser“ – eine bewusst abwertende Bezeichnung, um die umfassende Islamkritik zu diskreditieren. Damit entlarven sich die Nürnberger Nachrichten selber, denn sie verunglimpfen all jene, die die ungeschminkte Wahrheit aussprechen, während sie selbst und alle anderen feige schweigen. Langfristig wird das auch deren Leserschaft merken, wenngleich auch viele noch von der Mainstream-Propaganda beeinflusst sind.

Die Pfarrerin hatte ihre email-Adresse auf der offiziellen Internetseite der St-Jakobs-Kirche angegeben, daher war sie öffentlich. Wenn ihr die Nachrichten von PI-Lersen nicht gefallen, soll sie sie löschen oder Strafanzeige stellen. Aber jetzt rumjammern oder eine medienrechtliche Klage anstrengen, ist lächerlich und klingt nach weiteren Zensurversuchen im Sinne des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes. Auf ihrer Internetseite bei St. Jakob hat sie jetzt ihre email-Adresse entfernen lassen, da sie wohl weitere für sie unangenehme Nachrichten vermeiden möchte:

Hahn hat die Mailadresse mittlerweile gelöscht und Anzeige wegen Beleidigung erstattet. Von den Juristen der evangelischen Landeskirche werde sie Rückendeckung bekommen, heißt es im Nürnberger Dekanat. Allerdings stehe der Server des PI-Blogs in Russland.

Jetzt rückt das juristische Rollkommando der evangelischen Kirche an. Das wird eine spannende Auseinandersetzung, in welcher Form hier eine „Beleidigung“ vorliegen soll. Hier nochmal zur Erinnerung meine Rede bei Pegida Nürnberg, bei der ich auf das dröhnende Geläute der Pfarrerin ausführlich eingehe. In dem Video ist auch die widerliche Anbiederei von „Würdenträgern“ der Evangelischen Kirche an die Machthaber im National-Sozialismus bebildert:

Unterstützt wird die Pfarrerin bei ihrem juristischen Feldzug gegen die Islam-Aufklärung von Regionalbischof Stefan Ark Nitsche, mit dem ich auch schon einschlägige Erfahrungen gesammelt habe: Am Reformationstag 2016 hatte sich dieser Islam-Kollaborateur in der Altdorfer Kirche vor mich gezwängt, um weitere kritische Fragen an Obermoslem Aiman Mazyek verhindern zu können (PI-NEWS berichtete).

Daher wundert es nicht, dass es ihn jetzt wieder an die Öffentlichkeit drängt, wenn es darum geht, mal wieder gegen Islamkritiker Sturm zu laufen. Der Bayerische Rundfunk meldet:

Regionalbischof Stefan Ark Nitsche sagte: „Als Christen nehmen wir es nicht gleichgültig hin, wenn gegen andere Menschen gehetzt wird, nur weil sie eine andere Religion, eine andere Hautfarbe oder eine andere Herkunft haben. Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes.“ Dies entspricht dem ersten Artikel des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. In diesem formulierten die Autoren des Grundgesetzes nach dem zweiten Weltkrieg: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

Dieser Evangole scheint erheblich linksverdreht zu sein, wenn er Islamkritiker so diffamiert. Erstens „hetzen“ wir nicht, sondern klären auf, zweitens richtet sich dies nicht „gegen Menschen“, sondern gegen eine totalitäre Ideologie im Deckmäntelchen einer Religion, und drittens tritt der Islam selber die Menschenrechte täglich mit Füßen, vor allem die der Christen in islamischen Ländern, was aber diesen kirchlichen Heuchler offensichtlich überhaupt nicht stört.

Lieber geht der Kuttenträger gegen diejenigen vor, die vor dieser Gefahr warnen, um ihnen den kritischen Mund verbieten zu können. Damit befindet man sich ja derzeit im absoluten Wellnessbereich und bekommt von der etablierten Politik, den Medien, den Kirchen und anderen linksunterwanderten Organisationen jede Menge Applaus.

Zu allem Überfluss trifft sich der Regionalbischof zusammen mit Bedford-Strohm und anderen evangelischen Islam-Anbiederern auch noch mit radikalen Moslems der Islamischen Gemeinde Nürnberg, die der gefährlichen Muslimbruderschaft nahestehen. Die Junge Freiheit meldete vor zwei Tagen Unfassbares:

Der IGN wird im bayerischen Verfassungsschutzbericht 2016 erwähnt und ist der Islamischen Gemeinschaft Deutschland (IGD) nachgeordnet. „Die Bestrebungen der IGD richten sich gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland“, schreibt der Geheimdienst.

Die IGD versuche durch „politisches Engagement in Deutschland ihre von der Ideologie der Muslimbruderschaft geprägten Ziele zu erreichen“. Dabei seien Anhänger der IGD „bemüht, ihre Verbindung zur Muslimbruderschaft in öffentlichen Verlautbarungen nicht zum Ausdruck zu bringen“.

Für die VELKD sei das jedoch kein Grund, nicht mit ihr zusammenzuarbeiten. „Die Beobachtung durch den Verfassungsschutz alleine ist kein Grund, Gespräche abzulehnen“, sagten der Leitende Bischof der VELKD, Gerhard Ulrich, und der Regionalbischof von Nürnberg, Stefan Ark Nitsche, auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT. Trotz der Verbindungen zur Muslimbruderschaft „beteiligt sich die Gemeinde engagiert sowohl am interreligiösen Dialog als auch mit zivilgesellschaftlichem Engagement in der Stadt Nürnberg“.

Islamkritikern in den Rücken fallen und dann auch noch mit radikalen Mohammedanern gemeinsame Sachen machen – das ist nichts weniger als Hochverrat am deutschen nichtmoslemischen Volk.

Mein Artikel über die Glockenbimmlerin enthält nichts strafrechtlich Relevantes. Wer anderer Meinung ist, möge dies doch bitte im Kommentarbereich posten.

Dies ist übrigens nicht die einzige Klage der Kirche gegen mich. Auch die katholischen Islam-Kollaborateure versuchen, Geschütze gegen mich aufzufahren. Das Bistum Münster hatte bekanntlich zu einem „Internationalen Weltfriedenstreffen“ Kanzlerin Merkel und den Großimam der Al-Azhar-Universität in Kairo, Ahmad Muhammad Al-Tayyeb, eingeladen. Jener wird von den Medien gerne als „moderat“ hingestellt, was aber wie in den allermeisten anderen Fällen auch bei ihm nicht zutrifft. In Ägypten verteidigt er die Todesstrafe gegen Islam-Aussteiger und hetzt gegen Homosexuelle und Juden. Auf einem Foto dieses vermeintlichen „Friedens“-Treffens sitzt Merkel mit dem Großimam genau so zusammen wie damals Hitler neben dem Großmufti von Palästina, Ahmad al-Husseini:

Im Internet ist dann eine Collage aufgetaucht, die diese beiden Fotos nebeneinander stellt. Daraus wurde das Plakat „Aus der Geschichte nichts gelernt“. Jetzt verklagt mich das Bistum wegen unerlaubter Nutzung des Fotos, da dieses Plakat während einer Rede bei Pegida Nürnberg neben mir hochgehalten wurde. Abgesehen von der Urheberfrage ist dieses Foto verkleinert ausgeschnitten und künstlerisch verändert in eine Collage eingebettet worden. Die Motive der Kirche sind klar: Sie will einem unerwünschten Islamkritiker, der die kollaborierende Einstellung vieler Kirchenfunktionäre zum Islam öffentlich ankreidet, möglichst das Leben schwer machen. Da warten die nächsten Schauprozesse auf uns.

Auch den Regionalbischof Stefan Ark Nitsche kann man über die Bedrohung durch den Islam aufklären und ihm klarmachen, dass es Verrat am Christentum ist, sich schützend vor diese faschistische Ideologie zu stellen und gleichzeitig auch noch gegen diejenigen vorzugehen, die vor dieser existentiellen Gefahr warnen und dazu beitragen wollen, Christen und andere Nicht-Moslems zu schützen. Zu erreichen ist der Herr Regionalbischof über seine Internetseite.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben über 22 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

219 KOMMENTARE

  1. Mal ganz dumm gefragt, da ich religionstechnisch betrachtet eine absolute Null bin:

    kann ein Pfarrer oder Pfarrerin (oder sagt man heutzutage „Seelsorgender“?) nach Belieben wann er will die Glocken läuten lassen? Da gibt es doch wohl feste Regeln und Zeiten in denen man bimmeln darf und wann nicht. Da kann ja jeder kommen. Die dumme Geiß sollte wegen unerlaubter Lärmbelästigung angezeigt werden.

  2. Wenn draußen so viel Menschenverachtendes gesagt werde, setze sie „auf die Kraft des Gebets“

    Gebete müssen aus lauterem Herzen erfolgen, Frau Pfäffin, sonst erhört sie der Herrgott schon mal überhaupt nicht, das sollten Sie doch wissen! Ihre arrogante Menschenverachtung wird Ihrem himmlischen Dienstherrn sicher nicht verborgen bleiben.

  3. Gleichzeitig kann auch geklärt werden, ob das laute Gebimmel im Sinne der Altparteien/Gutmenschenvereine/Systemprofiteuer nicht rechtswidrig oder rechtwidrig gegen eine angemeldete Demonstration als gewollte Störung ausgeführt wurde.

  4. Alle zwei Tage ein meterlanger Artikel über Mini-Pegidas mit Stürzenberger und idiotischen Gegendemonstranten. Bei allem Respekt, das ist übertrieben und alles längst bekannt. Erzählt was Neues.

  5. @ Cendrillon

    Dürfte grösstenteils computergesteuert sein. Das merke ich immer daran, wenn die Kirche nebenan bei der Sommer- bzw. Winterzeit ein paar Tage hinterherhinkt und man deswegen ein wenig irritiert auf die Uhr schaut ^^

  6. Um gegen strafrechtlich relevante „Hassmails“ vorzugehen, benötigt sie keinen Anwalt und schon gar keine Medienrechtler, da reicht eine Strafanzeige bei der Polizei

    Gegenüber dem BR klagte sie, dass ihr „so ein Ausmaß an Hass“ noch „nie begegnet“ sei.

    Na dann wurd’s aber höchste Zeit. Wir können übrigens noch heftiger.

    PS
    Such dir einen Kerl und lass dich mal ordentlich dur…

  7. Den islam zu hassen ist nicht verboten. Kein Gesetz der Welt kann mir vorschreiben, was ich mögen muss und was nicht. Also lasse ich mir meinen Hass auch nicht nehmen.

  8. Vielleicht kommt die Zeit, an dem geistesgestörte, perverse Kreaturen wie „Pfarrerin Simone Hahn“ und „Regionalbischof Stefan Ark Nitsche“ im Spießrutenlauf aus der Stadt getrieben werden.

  9. hier kann man mal wieder sehen,wie ideologisch und politisiert diese Diener_innen Gottes ihren
    (Gottes) Dienst in Deutschland verrichten..
    Anstatt Gott zu dienen,dienen diese Pfaffen_innen lieber den ideologischen Altparteien..
    Anstatt für die Mahner die gegen den islamistischen Terror auf die Straße gehen zu beten ,sowie für die vielen Opfer in Deutschland,die durch Merkels islamistische Gewalttäter ihr Leben verloren,stellt diese Pfaffin lieber Strafanzeige gegen die Menschen,die gegen diesen islamistischen Terror auf die Straße gehen..
    Es ist auch ein Unding,dass diese angeblichen Diener_innen Gottes Demonstrationen mit lautem .
    Kirchengebimmel störend begleiten,anstatt für die Demonstranten zu beten,dass diese bei den Demonstrationen unversehrt bleiben..
    Wenn ich mir diese mittlerweile linksversifften Pfaffen_innen ansehe,sind diese für mich keine Diener Gottes mehr sondern allenfalls Diener und Dienerinnen des Teufels!

  10. Ich kann bestätigen, dass die Nürnberger Nachrichten ganz erheblich linksgestört sind, wobei das noch die sanfteste mögliche Umschreibung dafür ist. Das aber schon, solange ich denken kann. Kewil oder Akif würden da weitaus grobere Worte wählen.
    Über die Sache gabs mittlerweile schon den zweiten Artikel, für den ersten wurde rund ne Drittel Seite verschwendet. Ich weiss natürlich nicht welche Beleidigungen da wirklich geschrieben wurden, geh aber davon aus, dass das alles halb so wild, wie behauptet war. Jeder der irgendwie Gegenwind für seine vollkommen undemokratischen Äusserungen bekommt, obs jetzt ein linker Bgm, irgendein Rat angefangen von Stadt bis Bundes ist heult doch unisono rum, dass er so schrecklich beleidigt worden sein will.
    Ich geh eher davon aus, dass diejenigen, die sich hier rumtreiben, keine beleidigenden Mails schreiben, sie aber auch nicht grade für ihr Verhalten loben. Sollten wirklich Beleidigungen oder schlimmeres angekommen sein, woher will die wissen, dass die nicht von linken Trittbrettfahreren kamen, von Indymedia kennen wir solche Sprüche zur Genüge.

  11. @Heisenberg 73: Sorry, aber Leute, die sich über ein kostenloses Medium mokieren, sind Knallpfeifen erster Güte. Wenn Sie für eine Zeitung jeden Monat 30 Tacken abdrücken, dann dürften Sie als Kunde dieser Zeitung den Fokus der Berichterstattung gerne kritisieren; hier aber bin wohl nicht nur ich höchst dankbar für kostenfreie und werbungsarme Gegeninformation – wenn etwas nicht gefällt, einfach nicht lesen, und vor allen NICHT KOMMENTIEREN!!!

  12. Ist im Übrigen echt verrückt, wie rabiat die Christen für den islam kämpfen, der sie vernichten will.

    Christentum und museltum passen zueinander wie die Faust aufs Auge. Erstes ist krankhaft masochistisch, letzteres krankhaft sadistisch. Wird allmählich Zeit, dass beide ihren wohlverdienten Platz auf der Müllhalde der Geschichte einnehmen.

  13. Jetzt zahlt sich der jahrelange Kampf von Michael Stürzenberger mit den Gerichten aus, vor die ihn willfährige Islamunterstützer aus Politik und Behörden gezerrt haben.
    Alles was Stürzenberger als Islamkritik bringt, ist mittlerweile in etlichen Urteilen und Urteilsbegründungen höchstrichterlich untermauern. Die sehen sehr alt aus, diese dubiosen Kirchenfunktionäre……

  14. Gegenüber dem BR klagte sie, dass ihr „so ein Ausmaß an Hass“ noch „nie begegnet“ sei.

    Offenbar hat die gute noch nie mit einem der von ihr so hofierten Moslems bzw Asylbetrüger nähere Bekanntschaft gemacht, man kann ihr nur wünschen, dass das so bleiben wird.
    Es muss ja nicht sein, dass wir irgendwann mal lesen, dass eine Pfarrerin in der Rezat, siehe Maria Ladenburger.

  15. Robeuten 23. März 2018 at 19:27

    Ich mockiere mich nicht über ein kostenloses Medium, sondern kritisiere die pausenlose Selbstdarstellung Stürzenbergers bei PI. Gegen den ich übrigens nichts habe, bevor Sie sich darüber aufregen.
    Also setzen Sie sich wieder, Thema verfehlt.

  16. Hatte heute bein Einkaufen den Berliner Kuier von weitem gesehen, mal wieder mit einem Aufmacher, wie es nur solche Drecksblätter fertig bringen:
    Heino schenkt Ministerin LP mit Naziliedern!
    Wow, Nazilieder, geht gar nicht. solange man Text im Radio oder TV hört, wie fick deine Mutter, du dreckiger Hurensohn ist alles in Butter. Solche gequirlte Scheiße kann man dann auf sampler CDs kaufen oder sich auf der Straße mit döhnenden Baß von geistig minderbemittelten Jugendlichen aus ihren BOXEN genießen. Wir nannten Heinos Lieder damals wie heute Deutsche Volkslieder, aber das steckt ja schon wieder Deutsch und Volk drine, voll Nazi. Ich empfehle hiermit offiziell das neue Album von Frei.Wild.Einfach genial, tolle Musik, toller Text. Und natürlich wie der Bandname- Frei und Wild.
    Mals sehn, wann Frau Fischer ihre Erklärung zu Pegida und AfD auf der Bühne vorträgt, die Heuchler von Santiano haben edas ja schon hinter sich.
    Und die „Glockenbimmlerin“ sollte mal richige Glocken bimmeln lassen, von Deutschen Männern mit Deutschen Hoden, vielleicht fehlt ihr ja in dieser Richtung das gewisse Extra.
    Immer nur jeusch sein und nicht sündigen, das hält keiner aus. Selbst die Käßmann hat einen zuviel gesoffen und dann Müll gelabert.

  17. „Regionalbischof Stefan Ark Nitsche sagte: „Als Christen nehmen wir es nicht gleichgültig hin, wenn gegen andere Menschen gehetzt wird, nur weil sie eine andere Religion, eine andere Hautfarbe oder eine andere Herkunft haben. Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes.“ Dies entspricht dem ersten Artikel des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. In diesem formulierten die Autoren des Grundgesetzes nach dem zweiten Weltkrieg: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.““

    Soso.
    Dann nehme ich an, Nitsche und seine evangelische Kirche haben bereits einen Aktionsplan, wie sie gegen das von der SPD und den grünen initiierte neue Abtreibungsrecht vorgehen wollen?
    Schliesslich sei doch „die Würde des Menschen unantastbar“?

  18. HessiJames 23. März 2018 at 19:06
    ihr Kinderf….., von mir schon seit jahren keine Kirchensteuer!!!

    Ich habe noch nie welche gezahlt und werde es auch nie tun.

  19. „Ihr sei „so ein Ausmaß an Hass“ noch „nie begegnet“.

    Da irrt sie sich. Sie ist sogar ein wesentlicher Teil dieses Hasses gewesen, der sich gegen die Pegida-Veranstalter und -Teilnehmer gerichtet hat.

    Es ist schon bitter, wenn man unfähig zu kritischer Selbstreflektion ist. Aber wie war das noch, wenn zwei das Gleiche tun …
    Wobei der Hass der Pegida-Veranstalter sich nur in ihrem Kopf und dem etlicher anderer Leute abspielt.

  20. Scheiß Rechtschreibung….
    Hatte heute bein Einkaufen den Berliner Kurier von weitem gesehen, mal wieder mit einem Aufmacher, wie es nur solche Drecksblätter fertig bringen:
    Heino schenkt Ministerin LP mit Naziliedern!
    Wow, Nazilieder, geht gar nicht. solange man Text im Radio oder TV hört, wie fick deine Mutter, du dreckiger Hurensohn ist alles in Butter. Solche gequirlte Scheiße kann man dann auf Sampler CDs kaufen oder sich auf der Straße mit dröhnendem Baß von geistig minderbemittelten Jugendlichen aus ihren BOXEN genießen. Wir nannten Heinos Lieder damals wie heute Deutsche Volkslieder, aber das steckt ja schon wieder Deutsch und Volk drine, voll Nazi. Ich empfehle hiermit offiziell das neue Album von Frei.Wild.Einfach genial, tolle Musik, toller Text. Und natürlich wie der Bandname- Frei und Wild.
    Mal sehn, wann Frau Fischer ihre Erklärung zu Pegida und AfD auf der Bühne vorträgt, die Heuchler von Santiano haben das ja schon hinter sich.
    Und die „Glockenbimmlerin“ sollte mal richtige Glocken bimmeln lassen, von Deutschen Männern mit Deutschen Hoden, vielleicht fehlt ihr ja in dieser Richtung das gewisse Extra.
    Immer nur keusch sein und nicht sündigen, das hält keiner aus. Selbst die Käßmann hat einen zuviel gesoffen und dann Müll gelabbert.

  21. Cendrillon 23. März 2018 at 19:11 d

    Wenn die Glocken pünktlich zur Pegidamesse läuten, finde ich das ganz in Ordnung. Gute Reklame, und auch noch kostenlos.

  22. Hier meine Mail an diese Dame.
    Was ist daran Hasserfüllt?.
    Eine Antwort habe ich bis heute nicht erhalten.
    Sehr geehrte Frau Hahn,

    wie ich gerade lesen musste, haben Sie wegen einer demokratisch legitimierten Demonstration die Kirchglocken läuten lassen. Dieses mit der Absicht die demokratisch legitimierte Demonstration zu stören. Ich danke Ihnen dafür. Warum? Das werde ich Ihnen gerne erläutern. Aufgrund der starken politischen Ausrichtung der evangelischen Kirche Deutschlands , haben meine Frau und Ich zum Jahresende 2017 den Kirchenaustritt vollzogen. Ihre antidemokratische Aktion zeigt mir erneut das ich hier den richtigen Weg gewählt habe. Zudem haben Sie mir geholfen zu entscheiden was ich mit den eingesparten über 1400€ im Jahr mache.
    Ich habe zwar schon für die AFD , PI News , identitäre Bewegung, Imad Karim, Sabatina James gespendet, trotzdem ist noch etwas übrig. Da mir nicht bewusst war das es in Ihrer Stadt eine Demonstration gegen den vortschreitenden Antisemitismus und christenfeindlichkeit durch Muslime gibt, werde ich die nun ebenfalls mit einer Spende beglücken.
    Sehr geehrte Frau Hahn, lassen Sie mich noch eine Frage gestatten. In welchem muslimisch geprägten Land könnten Sie ungehindert ihre Christliche Arbeit durchführen. Eine Kirche gründen, dort predigen, Kirchenglocken läuten lassen? Wollen Sie diese Zustände auch hier? In Frankreich haben in den letzten Jahren 10.000ende Juden das Land verlassen. Das einzig und allein wegen der immer stärkeren Bedrohung und Radikalisierung der Muslime. Wenn Sie das auch in Deutschland wollen, dann lassen Sie bitte weiter Ihre Glocken läuten
    Herzliche Grüße aus der Region Hannover
    S.E.

  23. Heisenberg73 23. März 2018 at 19:33
    Robeuten 23. März 2018 at 19:27

    Ich mockiere mich nicht über ein kostenloses Medium, sondern kritisiere die pausenlose Selbstdarstellung Stürzenbergers bei PI. Gegen den ich übrigens nichts habe, bevor Sie sich darüber aufregen.
    Also setzen Sie sich wieder, Thema verfehlt.
    —————-
    Selbstdarstellung? Was leistest du denn an Islamaufklärung? Bring doch mal einen Artikel auf PI.
    Ich kann Robeuten nur beipflichten.

  24. … und ich bin aus diesem erbärmlichen „GOTTESVEREIN“ auch schon lange ausgetreten!
    Aber irgendwie erhalten sie offenbar noch genug Steuergelder, von den hier schon länger lebenden, zu weiss gebliebenen deutschen Nazis und Angehörigen einer Köterrasse!
    Das muss mal offengelegt werden, wer die üppigen Pensionen dieser „Beamten Gottes“ auf Erden bezahlt!!

  25. Der Apostel Paulus schrieb an seinen Freund Timotheus: „Zu lehren erlaube ich einer Frau jedoch nicht, auch nicht, über den Mann zu herrschen, sondern ich will, dass sie sich still zurückhält.“ (1. Timotheus 2,12)
    Ich glaube dass Paulus genau wußte, warum er dieses schrieb. Nicht weil er Frauen hasste, wie viele behaupten, sondern weil er um die Rolle der Frau in der Schöpfungsordnung wusste.
    Keine Panik

  26. Bei der Frau muß man mal alle Glocken in ihrem Gehirn kräftig durchbimmeln das die mal was merkt.
    In unseren beiden Kirchen sind vor allem Linke an den Schalthebeln. Die haben ein paar Semester Theologie studiert an unseren linksversifften Unis und sind dann von dort gleich in die beiden großen kirchlichen Institutionen.
    Viele dort (ich würde fast behaupten alle dort) glauben nicht an Gott, die wollen nur einen sicheren Arbeitsplatz und hängen der linken Lehre an.

  27. In früheren Jahrhunderten wußte das Christentum über die Eroberungsfeldzüge des Mohammed und der Mohammedaner und stand gemeinsam zusammen, immer wieder solche Eroberungsversuche in Europa abzuwehren.
    Und jetzt stehen Kirchenvertreter (viele, aber bei weitem nicht alle, doch wer von denen traut sich offen dagegen zu stellen?) an erster Stelle, wenn es gilt, dem Islam den Roten Teppich auszurollen. Warum tun sie das? Aus Unwissenheit? Aus Dummheit? Aus Feigheit? Mittelfristig kommt es jedenfalls einem Selbstmord gleich, und jeden Tag stirbt das Christentum auch wegen diesen dummen Pfaffen in Deutschland ein Stück mehr.

  28. Die meisten kirchlichen Würdenträger, egal welcher Konfession, gehen in den Fußstapfen der Pharisäer. Mit Christus haben die Meisten nicht zu tun, deshalb auf den Schöpfer kann man sich bei denen nicht berufen. Sie sind „wie Flasche leer“.

  29. Die evangelischen und katholischen Witzfiguren sind eh ein Auslaufmodell.
    Wir sollten deshalb gelassen bleiben!

  30. # TotalVerzweifelt 23. März 2018 at 19:29

    Bitte Christentum nicht mit Kirche verwechseln! Jesus steht für Liebe, das Leben, Sieg gegen das Böse.
    Der Islam ist das Böse und der Teufel ist in den Schwachen mächtig. Besonders in der evangelischen Kirche. Man schaue nur auf den Bettvorleger-Strohm oder Wölki.

  31. „Eine tüchtige Frau bringt ihren Mann zu höchsten Ehren; aber eine Schlampe bringt ihn um wie eine langsam fressende Krankheit“ Sprüche 12, 4 🙂

    „Wie ein Loch im Dach, durch das es bei Regen ständig tropft, so ist eine keifende Frau. Sie zum Schweigen bringen? Genauso gut kannst du versuchen, den Wind anzuhalten oder Öl mit den Fingern festzuhalten!“ Sprüche 27, 15-16 🙂 🙂

  32. tral590 23. März 2018 at 19:37
    Scheiß Rechtschreibung….
    —-

    Gelacht, wenn man bei alternativen Medien keine alternative Rechtschreibung verwenden dürfte. Ich mache das ständig. Nicht aus Hass auf Buchstaben oder Wörter, es passiert einfach.

  33. Frau Bimmlerin steht nicht allein, diese grenzenlose Naivität zeichnet viele Schnixxen in Buntland aus. Noch nie über einen längeren Zeitraum in Moslem Staaten gelebt, glauben sie mit ihren bedauernswerten Erfahrungs-Defiziten, belehren und maßregeln zu können.
    Frau Bimmlerin, sie gehören an die Front in die Länder gesandt, die sie so gerne verteidigen (learning by doing). Ich empfehle Saudi-Arabien oder auch in der Nähe, die Türkei. Dorthin, wo man dem Christ Tilmann Geske mit dem Messer vom Xfter bis zum oberen Rücken ……https://www.focus.de/politik/ausland/tuerkei-terror-gegen-christen_aid_219711.html
    Bimmlerin, ich verachte sie ob ihrer arroganten Dummheit!

  34. Lieber Gott, verzeih‘ mir! Ich sage es nicht gerne, nur schweigen will ich auch nicht: Denn Deine Kirchenschmarotzer hasse ich wirklich! Wie die Pest! Zumindest diesen ganz bestimmten und abartigen Teil. Hier ist der Begriff „Hass“ ausnahmsweise einmal vollkommen richtig an seinem Platze! Ich hasse Deine elenden und feigen Volksverräter wie die Pest. Denn Du hast uns den Hass gegeben, um mit ihm solchen fehlgeleiteten Gestalten den richtigen Weg zu deuten.
    Deinen grausamen Nächstenvernichtern, Deinen ekelerregenden Gotteslästerern, Deinen kriechenden Flüchtlingsbootanbetern!
    Ich weiß, daß Du mich verstehen wirst, denn Du bist zum Glück anders! Du verstehst, daß deine anständigen Schäfchen nicht anders können und nur Gutes tun. Wohlan!

  35. mistral590 23. März 2018 at 19:33
    Hatte heute bein Einkaufen den Berliner Kuier von weitem gesehen, mal wieder mit einem Aufmacher, wie es nur solche Drecksblätter fertig bringen:
    Heino schenkt Ministerin LP mit Naziliedern

    ——

    Ein Nazilied ist für mich ein Lied das von den Nazis komponiert wurde, bzw. für die Nazis komponiert wurde. Das diese Lieder aber schon ewig vor den Nazis gesungen wurde, ist dieses kein Nazilied.
    Ist der Käfer auch ein Naziauto?

  36. siskin 23. März 2018 at 19:48

    Jesus mag auch viel Gutes gesagt haben, aber eins kann ich ihm, gerade in diesen Zeiten, nicht verzeihen. „Wenn dich einer auf die linke Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin“.

    Beispiellose Feigheit, die unsere Kinder, unsere Schwächsten, unsere Marias und Mias und Mireilles gerade mit dem Leben bezahlen müssen. Die Kirchen sind bei mir unten durch, und das Christentum auch.

  37. Civey-Umfrage Zu Seehofer-Zitat
    __________________
    Wie stehen Sie zu der Aussage von Innenminister Seehofer, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, sondern nur die hier lebenden Muslime?

    Stimme vollkommen zu: 62,5%
    Stimme eher zu: 14,7%
    Unentschieden: 3,6%
    Stimme eher nicht zu: 7,9%
    Stimme gar nicht zu: 11,3%
    _____________

    Abgestimmt haben über 125.000 Personen

  38. Am Besten regelmäßig vor der Kirche der Pfäffin Anleitungen zum Austritt aus ihrer Kirche verteilen.

    Vielleicht ist auch eine Anzeige gegen die Islam-verquaste Christenverräterin wegen akustischer Umweltbeeinträchtigung (im Zusammenhang mit Störung einer öffentlichen Versammlung) geboten(!?)

  39. Cendrillon 23. März 2018 at 19:20
    Gegenüber dem BR klagte sie, dass ihr „so ein Ausmaß an Hass“ noch „nie begegnet“ sei.
    ——-
    Der zwangsfinanzierte BR,liegt schon seit längerer Zeit nuttig im Bett der Herrschenden.
    Statt investigativem Journalismus, Staatspropaganda für die korrumpierte CSU;erbärmliche Zustände in Bayern.

  40. Der Koran,
    laut Fake-Prophet, Perversling u. Raubkrieger Mohammed,
    Arab-Allahs zeitlos gültige Offenbarung:

    ➡ 5,17 Wahrlich, ungläubig sind diejenigen, die sagen: „Allah ist der Messias, der Sohn der Maria.“ Sprich: „Wer vermochte wohl etwas gegen Allah, wenn Er den Messias, den Sohn der Maria, seine Mutter und jene, die allesamt auf der Erde sind, vernichten will?“

  41. TotalVerzweifelt 23. März 2018 at 19:24

    Den islam zu hassen ist nicht verboten. Kein Gesetz der Welt kann mir vorschreiben, was ich mögen muss und was nicht. Also lasse ich mir meinen Hass auch nicht nehmen.

    so siehts aus! —ausserdem lassen die Bückbeter sich ihren Hass auf alle Andersgläubige auch nicht verbieten

  42. @ Tritt-Ihn 23. März 2018 at 20:02

    Wieviele der Abstimmer sind islamische Paßdeutsche u. Islamkonvertiten?

  43. yps 23. März 2018 at 19:55
    Du verstehst, daß deine anständigen Schäfchen nicht anders können..

    Genau das ist das Problem mit den Schäfchen in der BRD. Nichts persönliches..aber manchmal wünsche ich mir von Christen und anderen Religiösen etwas mehr Mut, anstatt Kadavergehorsam.

  44. Keine_Panik 23. März 2018 at 19:44
    Der Apostel Paulus schrieb an seinen Freund Timotheus: „Zu lehren erlaube ich einer Frau jedoch nicht, auch nicht, über den Mann zu herrschen, sondern ich will, dass sie sich still zurückhält.“ (1. Timotheus 2,12)
    Ich glaube dass Paulus genau wußte, warum er dieses schrieb. Nicht weil er Frauen hasste, wie viele behaupten, sondern weil er um die Rolle der Frau in der Schöpfungsordnung wusste.
    Keine Panik
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ob man will oder nicht will, die Natur ist klar und wenn man die Augen nicht mit einer Ideologie verschlisst sieht man den Unterschied zwischen Mann und Frau. Kurz gesagt, Frauen handeln eher emotional, Männer eher rational. Und das ist von der Natur (vom Gott) erwünscht, wenn man sich die Rollen der Geschlechter für die Fortpflanzung und Erhalt der eigenen Art anschaut.
    Die frau hat emotionale „Antennen“, damit sie als die Gebärende, Stillende ihr Nachkommen ohne Sprache erkennt. Der Mann soll sein Nachkommen Schützen und versorgen, in dem er rational alle Gefahren erkennt und beseitigt.
    Deshalb eine Frau als „Hirte“ in einer offenen Welt ist nicht von ihren Schöpfer optimal ausgestattet.
    An alle, die sich jetzt empören, sicherlich kann eine Frau ein Mann und umgekehrt unvollkommen aber auch ersetzen.

  45. ‚… Kanzlerin Merkel und den Großimam der Al-Azhar-Universität in Kairo, Ahmad Muhammad Al-Tayyeb, eingeladen. Jener wird von den Medien gerne als „modern“ https://quran.com/24/2 (‚peitscht sie‘) hingestellt, was aber wie in den allermeisten anderen Fällen auch nicht zutrifft.‘

  46. @Simone Hahn
    Es ist schon schlecht nicht die Flaume anfassen zu dürfen!Oder einen Flüchtling nahne zu kommen.Aber moment!Haben sie in ihrer Kirche nicht ein Einzelzimmer?Dann sollten sie mal ihren Sex Frust Abbauen!

  47. Heisenberg73 23. März 2018 at 19:16
    Alle zwei Tage ein meterlanger Artikel über Mini-Pegidas mit Stürzenberger und idiotischen Gegendemonstranten. Bei allem Respekt, das ist übertrieben und alles längst bekannt. Erzählt was Neues.

    ——

    Wussten Sie schon etwas über diese Anzeige?
    Ich nicht.
    Ebenso gut noch einmal die aktuellen Zusammenarbeit der Kirche mit der Muslimbruder nahen Gruppe.
    Wo also ist Ihr Problem?

    Es ist doch klasse das diesen Mutigen Bürgern die in München, Hamburg, Nürnberg usw , sich einer solchen übermacht an Linken Gewalttätern entgegenstellen.
    Da kann man nicht genug drüber berichten und diesen Menschen Danken und Mut machen.
    Was glauben Sie wohl wie die sich fühlen würden wenn es maximal eine Miniberichterstattung geben würde und danach Totenstille. Mich würde eine solch starke, wiederkehrende Berichterstattung motivieren und Mut machen.

    Von daher Daumen hoch an allle Menschen die sich erheben und mehr können als in die Tasten zu schlagen

  48. Beheimateter 23. März 2018 at 20:05

    Ganz genau. In 2 Jahren ist hier laut CIA der Bürgerkrieg ausgebrochen (und die sagen nie etwas voraus, was sie nicht selber geplant und eingefädelt haben). All diejenigen von uns, die überleben wollen, müssen jetzt ganz schnell die Zimperlichkeit verlernen, die uns anerzogen wurde. In dem Gebiet sind uns die Invasoren meilenweit voraus.

  49. cleaner 23. März 2018 at 20:10
    @Simone Hahn
    Es ist schon schlecht nicht die Flaume anfassen zu dürfen!Oder einen Flüchtling nahne zu kommen.Aber moment!Haben sie in ihrer Kirche nicht ein Einzelzimmer?Dann sollten sie mal ihren Sex Frust Abbauen!
    ….
    ????
    Warum soll die sich nicht anfassen dürfen?

  50. lächerlicher geht es wohl kaum noch, wegen 14 Grabkerzen wird der polizeiliche Staatsschutz tätig:
    Islamfeindlicher Vorfall – Kritiker stellen Grabkerzen vor Merkel-Büro
    https://www.n-tv.de/politik/Kritiker-stellen-Grabkerzen-vor-Merkel-Buero-article20351029.html

    Deutsches Gericht erklärt Anti-Höcke-Mahnmal zu Kunst. Kein Recht auf Privatsphäre:
    https://www.welt.de/kultur/kunst-und-architektur/article174811885/Satire-gegen-AfD-Politiker-Deutsches-Gericht-erklaert-Anti-Hoecke-Mahnmal-zu-Kunst.html

  51. störung einer kundgebung oder des versammlungsrecht das im grundgesetz verankert ist, antidemokratisch denn der wille des volkes wird umgangen und ihr alleinige willen soll dominieren

    (1) Jedermann hat das Recht, öffentliche Versammlungen und Aufzüge zu veranstalten und an solchen Veranstaltungen teilzunehmen.

  52. „Bevor man in Deutschland von einem Islamisten getötet wird, wird man eher vom Blitz getroffen.“

    Ralf Stegner SPD
    .
    .
    Gilt das auch für Frankreich..?

    Und wieder tötet ein Terrorbekannter Moslem unschuldige Europäer..

    Und wieder wird nichts passieren.
    .
    .
    Alle bekannten Terror-Moslems und die die es werden könnten, MÜSSEM endlich INTERNIERT von mir aus auch exekutiert werden. Und wenn es Tausende sind, egal.. Hauptsache sie sind von der Straße..
    .
    Wann begreifen diese dämlichen Behörden das?
    .
    Wieviel Europäer sollen noch sinnlos sterben?
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Geiselnahme in Supermarkt in Südfrankreich:

    Drei Tote – Polizei erschießt Täter

    https://www.focus.de/politik/ausland/vorfaelle-in-suedfrankreich-im-news-ticker-geiselnahme-in-supermarkt-in-frankreich-taeter-bekennt-sich-zu-is-miliz_id_8660169.html

  53. Partein die den:
    Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig.

  54. TotalVerzweifelt 23. März 2018 at 20:00
    siskin 23. März 2018 at 19:48
    Jesus mag auch viel Gutes gesagt haben, aber eins kann ich ihm, gerade in diesen Zeiten, nicht verzeihen. „Wenn dich einer auf die linke Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin“.

    Beispiellose Feigheit, die unsere Kinder, unsere Schwächsten, unsere Marias und Mias und Mireilles gerade mit dem Leben bezahlen müssen. Die Kirchen sind bei mir unten durch, und das Christentum auch.

    er hat aber auch gesagt, in Matthäus 10,34:
    „Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden zu senden auf die Erde. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu senden, sondern das Schwert.“

  55. Cendrillon 23. März 2018 at 19:11

    Die Läuteordnung beschreibt das Glockengeläut einer Kirche, also welche Kirchenglocken zu welchem Anlass gemeinsam oder einzeln erklingen. In der Regel gibt sich die Kirchengemeinde selbst eine Läuteordnung. Dazu kann sie einen Glockensachverständigen oder -beauftragten hinzuziehen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A4uteordnung

  56. # TotalVerzweifelt 23. März 2018 at 20:00

    Jemanden auf die Backe zu hauen bedeutet Feindschaft (ähnlich Federhandschuh), nicht Körperverletzung. Die andere Backe hinzuhalten bedeutet Krieg zu provozieren, nicht Unterwerfung.
    Jesus sagt: „Ich bin nicht gekommen um Frieden zu bringen, sondern Zwietracht!“
    Oder: „Wen ich liebe, den weise ich zurecht und erziehe ihn streng.“

  57. katharer 23. März 2018 at 19:40
    Hier meine Mail an diese Dame.

    ——————————————–

    Ist Ihre angekommen?

    A message that you sent could not be delivered to one or more of
    its recipients. This is a permanent error. The following address(es)
    failed:

    s.hahn@nuernberg-evangelisch.de:

  58. Glockenpimmler gibt’s übrigens überall: In Mönchengladbach wurde auch von der Kirche mit der Kirche gegen die Patrioten einer Demo „gekämpft“! Man hatte extra die Kirchturmuhr schneller laufen lassen um das Geplärre einzuschalten. Der Veranstalter trat nach kurzer Zeit ans Mikrofon und sagte (sinngemäß): Wir unterbrechen jetzt die Veranstaltung und warten bis der Glockenterror aufhört. Sollte das nicht in Kürze der Fall sein werden wir die evangelische Kirche anzeigen“. https://youtu.be/OvThlJfrCVg?t=2142
    Zumindest in diesem Falle hat das asoziale Gesocks dann aufgehört mit ihrem verlogenem Lärmterror. Vielleicht eine Idee für die nächste Veranstaltung :O)
    Übrigens, nur ein Gedanke: Könnte eigentlich ein bißchen Klöppelneid bei den Täterinnen der Lärmattacken eine Rolle spielen?

  59. „In dem Video ist auch die widerliche Anbiederei von „Würdenträgern“ der Evangelischen Kirche an die Machthaber im National-Sozialismus bebildert“

    Richtig, die Würdenträger der DEK biedern sich jede Terrorclique gegen Anerkennung ihrer „Würde“ an. Der Laienbischof Bedford-Strohm hat damit dem Islam gegenüber in Alquds einen Anfang gemacht. Die heutige DEK kann auch nicht viel weniger anti-semitisch als weiland Luther sein.

  60. Cendrillon 23. März 2018 at 19:11
    Mal ganz dumm gefragt, da ich religionstechnisch betrachtet eine absolute Null bin:

    kann ein Pfarrer oder Pfarrerin (oder sagt man heutzutage „Seelsorgender“?) nach Belieben wann er will die Glocken läuten lassen? Da gibt es doch wohl feste Regeln und Zeiten in denen man bimmeln darf und wann nicht. Da kann ja jeder kommen. Die dumme Geiß sollte wegen unerlaubter Lärmbelästigung angezeigt werden.

    Das ist eine sehr gute Frage und hier gibt es einen köstlichen amtsdeutschen Text dazu:

    Als „Glockengeläut“ wird das Läuten von Glocken zu bestimmten Anlässen bezeichnet. Unterteilt wird das Glockengeläut in sakrales (kirchliches) und nicht sakrales (weltliches, profanes) Glockengeläut.

    Sakrales Glockengeläut
    Kirchenglocken, welche für sakrales Glockengeläut verantwortlich sind, werden nach einer Läuteordnung geläutet, in welcher festgehalten wird, zu welchem Anlass eine oder mehrere Kirchenglocken geläutet werden dürfen. Dabei wird differenziert zwischen:(…)

    Weiterlesen hier, HERRlich:
    https://www.juraforum.de/lexikon/glockengelaeute

    Demzufolge hat es sich bei dem Gebimmel von der Pfaffentusse weder um
    sakrales noch um nichtsakrales Läuten gehandelt.
    Bliebe die Lärmbelästigung und die Frage, ob die Trulla sich an die Läuteordnung gehalten hat.

    Grundsätzlich sollte ein versierter Rechtsverdreher mal prüfen, ob hier jeder Hinz und Kunz und jeder Pfaffenpimpel nach Gutdünken und GutsherrInnen-Manier bimmeln darf, nur weil er/sie vielleicht gerade seine/ihre Tage hat und gleichzeitig Verfügungsgewalt über Glocken.

    Also bitte, wo simmer denn hier.
    Da kann ja jeder kommen.

    :mrgreen:

  61. Hier arbeiten Denunzierer Hand in Hand. Es ist eine Unverschämtheit, dass die Nürnberger Nachrichten PI-NEWS als „rechtsradikal“ diffamieren.

    Seit wann ist „rechtsradikal“ eine Diffamierung?

    Radikal heißt zu den Wurzeln. Rechts steht für konservative Werte.

    Wir sollten uns nicht länger von den negativen Besetzungen, die die Linken uns eingetrichtert haben, irremachen lassen. Sich gegen linke Vorwürfe zu verteidigen ist Zeitverschwendung.

  62. +++ Zinnsoldaten 23. März 2018 at 20:07
    yps 23. März 2018 at 19:55
    Du verstehst, daß deine anständigen Schäfchen nicht anders können..

    Genau das ist das Problem mit den Schäfchen in der BRD. Nichts persönliches..aber manchmal wünsche ich mir von Christen und anderen Religiösen etwas mehr Mut, anstatt Kadavergehorsam.
    +++
    Ich weiß was Du meinst. Der Mut ist allgemein ein wenig verschwunden. Mut zur Meinung, zur Rede, zur Diskussion, zur Tat. Scheint ein wenig das Opfer der Zivilisation geworden zu sein. Man sollte daran arbeiten… falls das jetzt nicht schon zu spät ist.

  63. In Dortmund Eving wird eine Moschee gebaut. Das Bezirksparlament darf auch abstimmen. Nur ist es völlig egal wiie die abstimmen die Moschee wird gebaut.
    Und wer die Moschee baut darüber erhalten die Politiker auch keine Auskunft. Datenschutz.
    Fragen der Politiker an die Stadtverwaltung werden einfach nicht beantwortet.
    Und so etwas nennt sich Demokratie.

    https://www.wr.de/staedte/dortmund/genehmigung-fuer-moschee-sorgt-fuer-aerger-id213827579.html
    Evinger Bezirksvertreter sollten in ihrer Sitzung den Bau einer Moschee in Lindenhorst einfach nur zur Kenntnis nehmen. Statt dessen stellten sie Fragen – und warten bisher vergeblich auf Antworten von der Stadtverwaltung.

    „Der Informationsgehalt dieser Vorlage ist überschaubar“, kommentierte die CDU-Fraktionsvorsitzende Michaela Uhlig das Papier. Sie musste allerdings eingestehen: „Wir haben aber eigentlich keinen Einfluss mehr.“

    Eine Preisgabe des Bauherren erlaube der Datenschutz nicht, erklärt Stadtsprecher Michael Meinders.

  64. Es ist so einfach, sich als Pfarrerin zwischen Bergpredigt und dem Mainstream sich den Applaus der einfältigen Gutmenschen zu sichern, wieviel Mut gehört aber dazu, Individualität und Realitätsnähe zu zeigen, so wie Stürzenberger! Hut ab vor ihm! Im wirklichen Leben gehrt es selten um die Wahl zwischen gut und böse, wie es die Pfarrerin meint, sondern um „Böse 1“ und „Böse 2“. Da würde ich leider auch einen Mitmenschen erschießen, Norm hin oder her, wenn ich damit 10 andere vor dem Tod retten kann.

  65. Pfaffen, die in ihrer dekadenten Verblendung gegen ihr eigenes Volk hetzen, den Fremden lieben und den Nächsten verstoßen, nur geseiert aber nie gearbeitet haben, gegen ihre Gebote verstoßen, ihren Glauben verraten, Wasser predigen und Wein saufen, sich dem faschistischen, islamistischen Gottesstaat anbiedern, mit dem Marxismus liebäugeln…. solche Leute wollen sich auch gerne profilieren und springen auf den Zug unter dem Slogan „Kampf gegen rechts“ auf. Natürlich klatschen die hirnlosen Systemlinge Beifall, die gab es im NS-System und auch im real existierenden Sozialismus. Das Verhalten dieser Tussi ist die beste Werbung für die AfD und wird für so manchen zusätzlichen Kirchenaustritt beitragen. Selbst ins Knie gef.i.ckt….!

  66. Bei meinen letzten Eintrag sollte heißen:
    Die Frau hat emotionale „Antennen“, damit sie als die Gebärende, Stillende ihr Nachkommen seine Bedürfnisse ohne Sprache erkennt.

    Ich ziehe Parallelen zu der Zeit Jesus Christus.
    Ein Volk unter Knechtschaft von einer fremden Macht. Heute ist die Macht, die uns knechtet eher unsichtbar. Welche Hauptstadt sie hat wage ich mich nicht auszusprechen. Höchstwahrscheinlich sitzt die Macht in vielen Hauptstädten dieser Welt.
    Unserer Herodes, der mit dieser Macht kuschelt und dam das eigene Volk egal ist, ist unsere Makrele. Ja, so wie ein Fisch, glitschig und kaltblutig. Mit Hilfe das Schleims sich aus jeder Situation auszuentgleiten.
    Die nächsten sind die heutigen Pharisäer und Schriftgelehrten. Denen ist auch das eigene Volk egal, Hauptsache bekommen sie ihr Steuergeld und ersten Plätze in „Synagogen“. Und das sie zu leeren Mauer in den kalten Tempel sprechen, ist ihm egal. Sie fühlen sich nicht verantwortlich.

  67. „Nun stellt sich die Frage, wogegen die Anti-Pegida-Aktivistin eigentlich klagen möchte. Um gegen strafrechtlich relevante „Hassmails“ vorzugehen, benötigt sie keinen Anwalt und schon gar keine Medienrechtler, da reicht eine Strafanzeige bei der Polizei.“
    Vielleicht ist sie einfach nur nicht besonders schlau.

  68. In dem Zusammenhang auch interessant das folgende Urteil gegen den Düsseldorfer Scharia-Partei-OB:

    Düsseldorfs Oberbürgermeister durfte das Rathaus während einer islamfeindlichen Demonstration nicht verdunkeln, um gegen Rassismus zu protestieren. Auch seinen Aufruf zur Teilnahme an einer Gegendemo erklärte das BVerwG nun für rechtswidrig.

    Nun ist es auch bundesgerichtlich bestätigt: Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel durfte nicht dazu aufrufen, an einer Kundgebung gegen eine islamfeindliche Demonstration teilzunehmen. Mit seiner Aktion „Lichter aus“ als Zeichen gegen die Veranstaltung der Gruppe „Dügida“ (Düsseldorfer gegen die Islamisierung des Abendlandes) hat das Stadtoberhaupt auch nach Ansicht des Bundesverwaltungsgerichts (BVerwG) rechtswidrig gehandelt.

    Die Leipziger Richter gehen dabei sogar noch weiter als das Oberverwaltungsgericht Münster. Dieses hatte auf Antrag der Leiterin der Dügida-Kundgebung in zweiter Instanz im November 2016 bereits entschieden, dass Geisel weder die Beleuchtung an verschiedenen öffentlichen Gebäuden während der Demonstration ausschalten noch die Düsseldorfer dazu auffordern durfte, die Beleuchtung an ihren Gebäuden ebenfalls auszuschalten, um ein „Zeichen gegen Intoleranz und Rassismus“ zu setzen (OVG Münster, Urt. v. 04.11.2016, Az. 15 A 2293/15).

    Alles lesen hier:

    https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/bverwg-10-c-6-16-03-licht-aus-appell-duesseldorfer-ob-rechtswidrig/

  69. Jonathan 23. März 2018 at 20:27
    Hier arbeiten Denunzierer Hand in Hand. Es ist eine Unverschämtheit, dass die Nürnberger Nachrichten PI-NEWS als „rechtsradikal“ diffamieren.
    Seit wann ist „rechtsradikal“ eine Diffamierung?
    Radikal heißt zu den Wurzeln. Rechts steht für konservative Werte.
    Wir sollten uns nicht länger von den negativen Besetzungen, die die Linken uns eingetrichtert haben, irremachen lassen. Sich gegen linke Vorwürfe zu verteidigen ist Zeitverschwendung.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Sie haben vollkommen recht. Stimme den ganz zu.
    Ein bekannter Mann in polen sagt: „Mit Idioten soll man nicht diskutieren, die Idioten muss man in Rahmen der Gesetze bekämpfen.“

  70. Diese „Gut“menschen, Aktivisten, Gegen-andere-Meinungs-Kämpfer, undemokratische Links-Elemente, Dauerbimmlerinnen und Lichtausschalterinnen sollen mir doch mal erklären, warum sie von normalen, aufgeklärten Menschen verlangen, sich diesem intoleranten, gewalttätigen, herrschsüchtigen Islam zu unterwerfen – weil darauf läuft es hinaus, wie man an den reichlich vorhandenen Islamstaaten sehen kann? Und anstatt, daß sie den Moslems mal bescheid stoßen, daß ihre Religion ein massives Problem für das Zusammenleben beinhaltet, werden idiotische Sprechblasen von Buntheit und Zwänge von Dauerrealitätsverweigerungen vorgeführt. Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun.

  71. Obronski: Hier verweise ich gern auf Matthäus 23:1-36. Dort beschreibt Jesus Christus selbst sehr genau, was er von den Schriftgelehrten hält. Wer nun meint, er hätte nur die damaligen Schriftgelehrten und Pharisäer im Blick gehabt, der irrt gewaltig. Es gibt durchaus Hinweise darauf, daß die Worte Jesu bis in die heutige Zeit und darüber hinaus Gültigkeit haben. Als Appetithappen zitiere ich hier mal die Verse 27 und 28:
    “ Wehe euch, Schrftgelehrte und Parisäer, ihr Heuchler, die ihr seid wie die übertünchten Gräber, die von außen hübsch aussehen, aber innen sind sie voller Totengebeine und lauter Unrat!
    So auch ihr: von außen scheint ihr vor den Menschen fromm, aber innen seid ihr voller Heuchelei und Unrecht“.
    Zur Erklärung: Zu Jesu Zeiten wurden die Grabsteine regelmäßig weiß gekälkt, um davon abzulenken, was unter der Erde mit den Leichen geschah.

  72. katharer 23. März 2018 at 19:40
    „Hier meine Mail an diese Dame.
    Was ist daran Hasserfüllt?.“

    Nichts.

    Sie hatte Zuspruch wie etwa „Hosianna der Tochter Luthers! Gelobt sei, die da kommt in dem Namen des Herrn! Hosianna in der Höhe!“ erwartet statt begründeter Kritik. Gefühlt ist dass Hass.

  73. Simone, runter mit den Klamotten – zeig uns deine Glocken!
    😉 😉 😉

  74. Anschließend hatte sie wohl „weit über 100“ empörte emails bekommen, die sie selber als „Hass“ einstuft. Gegenüber dem BR klagte sie, dass ihr „so ein Ausmaß an Hass“ noch „nie begegnet“ sei.

    Wenn die Lebensrealität der Menschen am Wolkenkuckucksheim „Klopf, klopf“ macht, dann macht sich Panik breit.

  75. “ Gegenüber dem BR klagte sie, dass ihr „so ein Ausmaß an Hass“ noch „nie begegnet“ sei. Die „brutalen Verbalattacken“ hätten sich auch „gezielt gegen sie als Frau“ gerichtet. Jetzt will sie wegen „Beleidigung“ klagen, wofür ihr die Evangelische Kirche in Bayern eine „auf Medienrecht spezialisierte Anwaltskanzlei“ zur Seite gestellt habe.“

    Und was sagt diese Jammerpfarrerin zu den AfD-Politikern und Leitfiguren bürgerlichen Protestes, deren Familien bedroht werden, Autos angezündet werden, Steine in Kinderzimmer geworfen bekommen die denunziert und angeschwärzt werden? Da sagt diese fromme Lichtgestalt doch gar nichts wahrscheinlich. Sie schaut weg und jammer über diese Haßmails!

  76. Dieser schmutzige Kirchenbonze sollte sich mal in den islamischen Ländern umsehen und sich dort anschauen, wie dort im Namen des Islams den Geschöpfen Gottes die Hände abgehackt werden, oder sie ausgepeitscht werden, bis ihnen das Fleisch von den Knochen fällt.

    Aber was redet man lange daher, die Kirchenlumpen im Pfaffengewand ließen früher auch in den Folterkellern oder auf den Scheiterhaufen, die widerlichsten Verbrechen gegen die Geschöpfe Gottes verüben.

  77. Sehr geehrter Hr. Stürzenberger, ich habe gesehen, dass Sie heute hier mitlesen,
    das was Sie tun ist sehr mutig und unersetzlich. Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Kompromisslosigkeit.
    Ihnen gebühre meine Ehre.
    Ein Ottonormal Pole.

  78. Hat jemand die E -Mailadresse von dieser Kirchentante???
    Ich wollte der Dame paar Takte aufschreiben!…
    Auf der offiziellen Kirchenseite wurde ihre Konatktadresse rausgenommen….

  79. siskin 23. März 2018 at 20:21

    Ach ja? „Leistet dem, der euch etwas Böses antut, keinen Widerstand, sondern wenn dich einer auf die rechte Wange schlägt, dann halt ihm auch die andere hin. 40 Und wenn dich einer vor Gericht bringen will, um dir das Hemd wegzunehmen, dann lass ihm auch den Mantel. 41 Und wenn dich einer zwingen will, eine Meile mit ihm zu gehen, dann geh zwei mit ihm.“ (Matthäus 5, 38-41).

  80. „Wohin der Teufel nicht gehen mag, dorthin schickt er entweder
    einen Pfaffen oder ein (altes) Weib.“ (Russisches Sprichwort)

    Passt!

  81. VivaEspaña 23. März 2018 at 20:27
    Cendrillon 23. März 2018 at 19:11
    Mal ganz dumm gefragt, da ich religionstechnisch betrachtet eine absolute Null bin:
    kann ein Pfarrer oder Pfarrerin (oder sagt man heutzutage „Seelsorgender“?) nach Belieben wann er will die Glocken läuten lassen?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Vor Gericht haben wir keine Chance. Uns werden die in vollen Munde „Menschenrechte“ per Definition abgesprochen. (Siehe ein Urteil um Hr. Höcke und den Pseudokünstler Linksfaschisten mit den Betonhaufen in einem Nachbargrundstück.

  82. Diese vermeintliche „Dienerin Gottes“ wird meines Erachtens in ihrem Glockenbimmel-Fimmel nicht von christlicher Wahrheitsliebe, noch Nächstenliebe, geschweige vom Geist Gottes getrieben, sondern von einer kulturmarxistischen Paranoia. Da sie nun Widerspruch aus dem Volk erntete, meint sie wohl nun mit einem „Klagelied“ wie die eines „Propheten“ sich Geltung verschaffen zu müssen.

  83. WIEN 1683 23. März 2018 at 19:53


    Frau Bimmlerin, sie gehören an die Front in die Länder gesandt, die sie so gerne verteidigen (learning by doing). Ich empfehle Saudi-Arabien oder auch in der Nähe, die Türkei. Dorthin, wo man dem Christ Tilmann Geske mit dem Messer vom Xfter bis zum oberen Rücken ……https://www.focus.de/politik/ausland/tuerkei-terror-gegen-christen_aid_219711.html
    Bimmlerin, ich verachte sie ob ihrer arroganten Dummheit!
    ————————————————————————
    Wie sich die Zeiten ändern:
    Solch einen Artikel würde der Focus in dieser brutalen Ausführlichkeit
    mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit heutzutage nicht mehr bringen.
    Das wäre doch höchst politisch inkorrekt!

  84. Holzwurm 23. März 2018 at 20:53
    Hat jemand die E -Mailadresse von dieser Kirchentante???
    Ich wollte der Dame paar Takte aufschreiben!…
    Auf der offiziellen Kirchenseite wurde ihre Konatktadresse rausgenommen….

    Suchet, so werdet ihr finden 🙂 :

    REDAKTIONELLE VERANTWORTUNG gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
    Pfarrerin Simone Hahn

    Kirchengemeinde St. Jakob
    Breite Gasse 82/84
    90402 Nürnberg

    Telefon: 0911 214 2500
    Telefax: 0911 214 2517

    Email: innenstadtpfarramt@nuernberg-evangelisch.de

    http://jakobskirche-nuernberg.de/impressum/

  85. Ich sag nur: Kirchenaustritt 1991, beim ersten nach dem Studium verdienten Geld. Gegen den Willen meiner Eltern, die mir bei entsprechendem Handeln Enterbung androhten.

    Was das Bimmeln betrifft: Es ist m.E. das Einzige, was bei der „Kirche“ (egal, welcher christlichen Sorte) etwas taugt. Ich mag es, aus akustisch-ästhetischen Gründen. Übrigens auch dann, sollte ich direkt neben einer (bimmelnden) Kirche wohnen. Und ich finde die Viertelstunden-Anzeige praktisch.

    Der evangelischen Pfarrerin sieht man übrigens an, dass es sich um ein sexuell verhärmtes, geistig armes Geschöpf handelt.

  86. Nach langem Aufschub, ist es nun endlich vollbracht:
    Mein Mann war gestern beim Amtsgericht und hat seinen Kirchenaustritt
    in die Wege geleitet.
    Ersparnis 1200 Euro pro Jahr und zusätzlich ein sehr gutes Gefühl.

  87. Egal was man von der Kirche hält, ob mit oder ohne Scheuklappen, die Kirche ist bekannt dafür das sie sich auf die Seite der (möglichen) Gewinner stellt. Wichtig ist denen nicht der Glaube an Gott oder Menschlichkeit sondern nur der Profit und das eigene Leben in Saus und Braus dazu noch hier und da das eine oder andere (gern auch mehrere) Kind(er). Wahrscheinlich wählen deswegen auch die ganzen Pfarrer Grün, den man weiß ja das auch eine Künast samt Gefolge gerne für so etwas zu haben ist.
    Ich bin schon lange aus der Kirche ausgetreten da man in keiner Kirche sein muss um an Gott zu Glauben. Ich frage mich immer warum sie das ganze Geld was sie haben nicht den bedürftigen Menschen zukommen lassen sondern immer nur davon reden das man spenden und uneigennützig Leben soll, also genau das Gegenteil von dem was sie machen.

    Was noch auffällt, gerade diese ach so tollen Gutmenschen grölen, pfeifen, schreien, bimmeln und was es sonst noch so alles an Störfaktoren gibt und verwehren dadurch anderen Menschen ihr Recht auf freie Meinungsäußerung.
    Alleine schon an diesem Verhalten kann man sehen mit was für Menschen man es da zu tun hat, ich sage nur „schämt euch“! Sie sind an einer vernünftigen zivilisierten Diskussion gar nicht interessiert was eher den Eindruck eines beleidigten Kindes macht als der eines Erwachsenen.
    Etwas das mir auch immer öfters im Bundestag auffällt, Zwischenrufe, Abgeordnete mit Kopfhörern, Bücher lesen oder sich mit anderen unterhaltend.

    Wenn mein Feind etwas sagt höre ich sehr genau zu, somit kann ich ihn besser einschätzen und vernünftige Gegenmaßnahmen treffen.
    Streng genommen habe ich mit diesen „Blinden“ sogar Mitleid, es wäre ein einfaches diese Menschen zu bekämpfen wenn man es nur richtig anpacken würde.
    Aber das ist auch der Grund warum die AfD nie so weit kommen wird um eine echte Gefahr für CDU/CSU zu werden, es gibt dort zu viele Mitglieder die auf diesem Niveau mitreiten und sich dadurch beste Chancen verbauen.

  88. Sehr schön❗ 😎
    Wenn Frauchen mehr in die Öffentlichkeit kommen will, wird es schöne Werbung, viele Klicks für unseren Held Michael geben ❗ 😆
    Bei allen Angriffen der Islamisierer hat Michael deutlich gewonnen, in jeder Richtung 😀
    Matthias Matussek – „White Rabbit oder der Abschied vom gesunden Menschenverstand“
    https://youtu.be/aKApRaES9gg
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  89. Obronski 23. März 2018 at 21:01
    VivaEspaña 23. März 2018 at 20:27
    Cendrillon 23. März 2018 at 19:11

    Vor Gericht haben wir keine Chance. Uns werden die in vollen Munde „Menschenrechte“ per Definition abgesprochen. (Siehe ein Urteil um Hr. Höcke und den Pseudokünstler Linksfaschisten mit den Betonhaufen in einem Nachbargrundstück.

    Da bin ich nicht sicher:
    Bei Höcke geht es um
    Recht auf Kunstfreiheit

    Landgericht Köln begründet Urteil
    Mahnmal bei Höcke: Das ist Kunst und muss nicht weg
    Den Zivilprozess gegen die Aktionskünstler des „Zentrums für politische Schönheit“ (ZPS) hatte Thüringens AfD-Chef Björn Höcke bereits vor Wochen verloren. Nun reichte das Landgericht Köln seine Urteilsbegründung nach. Demzufolge sind sowohl der Stelenbau neben dem Höcke-Grundstück als auch die vermeintliche Beschattung des Spitzenpolitikers durch das in der Verfassung verbriefte Recht auf Kunstfreiheit gedeckt.

    https://www.mdr.de/thueringen/nord-thueringen/eichsfeld/zfp-mahnmal-hoecke-urteil-begruendung-landgericht-koeln-100.html

    Das Gebimmel außerhalb der Läuteordnung ordne ich eher so ein wie die Düsseldorfer-OB-Lichtaus-Aktion:

    Eingriff in unzulässiger Weise in den Meinungsbildungsprozess

    Das BVerwG erklärt nun auch seine in derselben Erklärung geäußerte Bitte für rechtswidrig, an einer parallel zu der Dügida-Demonstration stattfindenden Gegendemonstration teilzunehmen. Als kommunaler Bürgermeister habe er mit diesem Aufruf in unzulässiger Weise in den Meinungsbildungsprozess eingegriffen. Die Leipziger Richter bewerten die gesamte Licht-aus-Aktion als rechtswidrig (Urt. v. 13.09.2017, Az. 10 C 6.16).

    https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/bverwg-10-c-6-16-03-licht-aus-appell-duesseldorfer-ob-rechtswidrig/

    Das willkürliche Gebimmel ist doch keine Kunstaktion, aber sehr wohl ein Eingriff in den Meinungsbildungsprozess.

  90. Blue02 23. März 2018 at 21:11
    „Ich sag nur: Kirchenaustritt 1991“
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ich empfehle nur: Kircheneintritt 2018 – und rein in den Beiräten, Kirchenvorstände und an die Kanzeln. – So eben eine Reconquista und „Marsch durch die Institutionen“… Egal ob Sie gläubig sind oder nicht. Die Kirchenmatronen sind in meinen Augen auch nicht gläubig.

  91. >>Regionalbischof Stefan Ark Nitsche sagte: „Als Christen nehmen wir es nicht gleichgültig hin, wenn gegen andere Menschen gehetzt wird, nur weil sie eine andere Religion, eine andere Hautfarbe oder eine andere Herkunft haben. Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes.“<<
    Nun Genosse Bischof, der Koran sagt es ganz klar:
    Sure 4, Vers 89:
    “Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, und dass ihr ihnen gleich seid. Nehmet aber keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswanderten in Allahs Weg. Und
    so sie den Rücken kehren, so ergreifet sie und schlagt sie tot, wo immer ihr sie findet; und nehmet keinen von ihnen zum Freund oder Helfer.”
    Sure 5, Vers 52:
    “Oh Gläubige, nehmt weder Juden noch Christen zu Freunden.”
    Sure 48:28
    „Er ist es, Der Seinen Gesandten mit der Führung und der wahren Religion
    geschickt hat, auf daß Er sie über jede andere Religion siegen lasse. Und Allah
    genügt als Zeuge.“
    Sure 2:191
    „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch
    vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.
    Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch
    kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der
    Lohn der Ungläubigen.“
    Sure 8:39
    „Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und
    kämpft, bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist."
    Es ist nicht edel sondern saudumm von Ihnen Herr Bischof, diesen Islam, diese menschenverachtende und rassistische Ideologie in Schutz nehmen zu wollen. Sie sind ein Ungläubiger, der unterworfen oder getötet werden MUSS….. oder sind Sie etwa schon konvertiert?

  92. Haremhab 23. März 2018 at 20:44

    @ VivaEspaña 23. März 2018 at 20:27

    Frag mal, ob du Merkels Glocken läuten darfst. ^^

    Mit Hupen kann man nicht läuten.

    Glocken sind wohl schon länger als der Strang?

  93. VivaEspaña 23. März 2018 at 21:17
    Obronski 23. März 2018 at 21:01
    VivaEspaña 23. März 2018 at 20:27
    Cendrillon 23. März 2018 at 19:11
    „Das willkürliche Gebimmel ist doch keine Kunstaktion, aber sehr wohl ein Eingriff in den Meinungsbildungsprozess.“
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Sicherlich will ich keinem entmutigen. Ich wollte nur sage, wie wir behandelt werden.
    Bei Hr. Höcke wurde in die Privatsphäre eingegriffen. Hier gehe doch nicht um Kunst, sondern den Mann und seine Familie fertig zu machen. Er ist ungewollt als Teil der „Kunst“ geworden. Der gleiche Kunst in 300 km entfernten Garten werde nur zum Spott der dortigen Bevölkerung. Dieser Pseudokünstler, eher gesagt Linksfaschist, baut sein „Glück“ auf dem „Unglück“ einen anderen Menschen.

  94. Für ihre rechtswidrige Tat wurde die Frau kritisiert, beschimpft und beleidigt.
    Wer provoziert, muss mit Reaktionen rechnen.
    Die können manchmal auch über das Ziel hinausschiessen und beleidigen.
    Und dann kommt der Hammer mit Klage und Verfassungsschutz.
    Viele der „Hassmails“ waren wohl eher Versuche, ihr die Augen zu öffnen, um sie vor dem schlimmen Ende zu bewahren.
    So sollte sie das sehen.

  95. mistral590 23. März 2018 at 19:33; Evangelische Pfaffen dürfen ja heiraten, genauso Pfäffinnen, das mit Keuschheit gilt für die nicht.

    Tritt-Ihn 23. März 2018 at 20:02; Auch die Moslems haben in der grossen Mehrheit hier nix zu suchen, geschweige denn verloren. Säkuläre Moslems meinetwegen, aber alles was Pro erdo, pro oder auch contra Kurden ist, RAUS.

    Thueringer74 23. März 2018 at 20:14; Es gibt massenhaft Urteile, die selbst das Filmen oder Fotografieren
    vom eigenen Grund auf öffentlichen Grund streng verbieten. Noch viel weniger ist erlaubt, von eigenem Grund aus irgendwelche AUfnahmen von fremdem Grund zu machen. Da können einige, die mehrfach beraubt wurden und zur Identifizierung der Täter eine Kamera aufgestellt haben ein Lide davon singen.
    Am Ende wurden die für die Filme verurteilt, während die Täter fröhlich feixend aus dem Gericht spazierten.

  96. Die geballte Wahrheit gepaart mit unwiderlegbaren Fakten ist eben definitiv zu viel für die zwangsfinanzierte Glockenbimmlerin. Mein Tipp: Einfach mal kurz nach einem Anschlag in eine Kirche gehen, in der koptische Christen von einer Handgranate bereichert wurden.
    Es möge nützen!

    „Ägypten Mindestens neun Tote bei Anschlag auf Christen. Zwei Angreifer haben in der Nähe von Kairo mindestens neun Besucher einer koptischen Kirche getötet.“
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/aegypten-mindestens-neun-tote-bei-anschlag-auf-christen/20799564.html

  97. Vielleicht soll Hr.Höcke, als ein wichtiger Teil des „Kunstes“ ein saftiger Honorar von den „Künstler“ verlangen.

  98. Wenn ich mir die scheinheilige Pfäffin so anschaue, ist das Leuten lassen ihrer Glocken – sofern diese überhaupt vorhanden – Erregung öffentlichen Ärgernisses! Pfui Deibel, das will doch keiner sehen!!!

  99. Kognitiv beeinträchtigte, feminine Individuen der lokalen Umgebung scheinen sich bei Kirchen oft zu finden.

  100. Dr. Curio (2. Teil):Masseneinwanderung heißt auch Messereinwanderung 23. März 2018

    „Wir produzieren sehenden Auges tickende Zeitbomben. Unterricht in Demokratieverachtung für künftige Gefährder. Auch die gewaltsame Missionierung der Ungläubigen ist gültigbleibender Auftrag Allahs und so wird er auch verstanden.

    Zwei Drittel der europäischen Muslime finden religiöse Gebote wichtiger als unsere Gesetze.
    Markus Söder sagt: „Der Islam ist Bestandteil Bayerns“. Nach Frau Merkel gehört er zu Deutschland.

    Gehört aber
    • die Aufteilung der Welt in Gläubige und Ungläubige zu Deutschland?
    • Gehört der Dschihad zu Deutschland?
    • Die Vielehe,
    • die Todesstrafe für Glaubenswechsel,
    • Körperstrafen für Ehebrecher und Alkoholtrinker,
    • das Züchtigungsrecht für Ehemänner gegenüber ihren Frauen – „schlagt sie“ – gehört das zu Deutschland?

    • Die Volksverhetzung gegenüber Andersgläubigen – „schlimmer als das Vieh“ -,
    • der militante Missionsauftrag,
    • die Tötungsaufrufe,

    alles laut Koran nicht interpretierbar, sondern direktes, allgültiges Gotteswort, gehört irgendetwas davon zu Deutschland? Für drei Viertel der Deutschen gehört der Islam nicht zu Deutschland. Die AfD gibt diesen Menschen eine Stimme.

    Der Islam ist untrennbar mit der Scharia verbunden. Die Kairoer Erklärung „muslimischer Menschenrechte“ sagt: „Es ist verboten, einem Menschen das Leben zu nehmen – außer wenn die Scharia es verlangt.“

    Erdogan sagt: „Es gibt keinen Islam und Islamismus. Es gibt nur einen Islam.„
    Und ja, der in der Schule gelehrte Koran und der von den Salafisten verteilte ist derselbe. Der Islam gehört doch vor allem eben nicht deshalb nicht zu Deutschland, weil wir hier historisch-christliche Feste feiern. Er ist nicht Gegensatz zum Christentum, sondern zur Rechtsstaatlichkeit. Er ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar.
    Die Sicherheitslage ist ein Desaster. Gefährderausweisung – Fehlanzeige. Salafistenverbot – Fehlanzeige. Straftaten gegen Deutsche, generell Deutschenfeindlichkeit, nehmen zu, auch Verachtung der Ordnungskräfte: Polizisten, Gerichte, Lehrer. Permanent Messerattacken, in Berlin sieben pro Tag. Schluss mit der Verharmlosung! – „Nur ein Einzelfall, nur Beziehungstat“ – Nein, Sozialisierung in Frauenverachtung mündet in tödliche Gewalt. Marias Mörder: „Es war ja nur eine Frau.„

    https://youtu.be/ORRIQGLi–g
    Abschiebung, meine Damen und Herren, rettet Leben, aber es geschieht nicht. Und NRW-CDU-Innenminister Reul meint: „Die Bürger werden sensibler sein müssen. Man muss nicht Menschen nah an sich ran lassen.“ – Eine ungeheure Verantwortungslosigkeit! Wir warnen: Masseneinwanderung heißt auch Messereinwanderung.
    Thilo Sarrazin hat gewarnt, „Deutschland schafft sich ab„. Frau Merkel sagt: „Wir schaffen das!“ Und: „Wenn wir jetzt noch anfangen, uns entschuldigen zu müssen, ist das nicht mein Land.“ Wir sagen: Es ist auch nicht ihr Land! Sie durften es verwalten. Da kann man nicht hingehen und sagen: „Ich bin so barmherzig, ich spendiere jetzt mal das Firmenvermögen.“ Das gehört Ihnen nicht. Wollen wir
    • Asylmissbrauchsparadies sein oder Sozialstaat für unsere Bürger?
    • Zuwanderungsland für Analphabeten oder Wohlstand sichern?
    Es steht Ihnen schlecht an, erst Europa und Deutschland spalten, aber dann Zusammenhalt beschwören.

    Wenn Sie sagen, aus Illegalen machen wir Legale, dann, meine Damen und Herren, spricht das allem Recht und Gesetz Hohn. Das war alles auf Basis von Unrecht. Hier wird ständig nur Unrecht zementiert, es gehört aber rückgängig gemacht.

    Es darf keine Parallelgesellschaft geben, die Werte und Gesetze des Landes nicht achtet. Schon gar nicht darf es dergleichen auf der Regierungsbank geben. – Ich danke Ihnen.“

  101. Dystopie 23. März 2018 at 22:04

    Herr Dr. Curio zerlegt den ganzen (Scheiss) Haufen. Stück für Stück.
    Erste Sahne der Mann! Und Gott mit ihm.

  102. Lügen, Betrug und Ungerechtigkeit, werden da gar leichtsinnig genommen, wo man nach dem Profit begierig ist. *Martin Luther

  103. gegenIslam 23. März 2018 at 22:10
    Lügen, Betrug und Ungerechtigkeit, werden da gar leichtsinnig genommen, wo man nach dem Profit begierig ist. *Martin Luther
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Das muss auch gesagt werden: Luther (Luder) ist der Vater der heutigen Zustandes in der ehemals christlichen Welt.

  104. ReissfesterGalgenstrick 23. März 2018 at 22:08
    Dystopie 23. März 2018 at 22:04
    Herr Dr. Curio zerlegt den ganzen (Scheiss) Haufen. Stück für Stück.
    Erste Sahne der Mann! Und Gott mit ihm.
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Gott mit Ihm. Erste Klasse dieser Mann.

  105. „Außerhalb von theologischen Fachkreisen ist es kaum bekannt: Martin Luther wurde geboren als Martin(us) Luder. Luder habe vor 500 Jahren noch negativer geklungen als heute – eher wie „liederlich“ oder „lotterhaft“, sagte der Leipziger Namensforscher Professor Jürgen Udolph im DLF. Warum hat Luder zweimal seinen Namen geändert – in Eleutherius und in Luther? Und warum erst mit 35?“
    http://www.deutschlandfunk.de/namensforschung-warum-aus-dem-luder-ein-luther-wurde.886.de.html?dram:article_id=364627

  106. @Michael Stürzenberger 19:53

    es ist übrigens schändlich,
    dass ein Deutscher nur
    über eine tschechische
    Bankverbindung unterstützt
    werden kann, dass ihm eine
    BV in seinem Heimatlnd
    gekündigt wird.
    sagt viel über den Zustand
    unseres Vaterlandes aus . . .

  107. Soll sie doch!

    Wenn diese Person keinen anderen Lebensinhalt hat, Demokraten
    und Patrioten bewusst mit Lärm zu belästigen, wäre es nicht schlecht. wenn sie sich gleich
    selber mit anzeigt ….

    A f D
    Die Einzige Alternative für Deutschland,
    und gegen den Irrsinn und Geisteskrankheit, der in Deutschland nicht mehr
    zu überbieten ist.

  108. Scheint doch irgendwas für sich zu haben daß in der katholischen Kirche nur Männer das Priesteramt ausüben dürfen. Diese Trulla und Frau Käßmann wären uns erspart geblieben. (Ja ich weiß es gibt wie Wölki oder Marx oder noch schlimmer Franzisus auch männliche Fehlzündungen).

  109. Eine erbaermliche Verraeterin aller Werte die Deutschen und Christen lieb und wert sind.
    Ein Martin Luther haette sie persoenlich geohrfeigt, bis ihr der Verstand vielleicht wieder einklickt, seine Meinung ueber Islam ist bekannt, ebenso wie anderen Philosophen aus allen europaeischen Nationen, selbst Churchhill (kein Freund von Deutschen) hatte eine eindeutige Meinung darueber, die man seinerzeit jederzeit offen aussprechen konnte.
    Nicht mehr in Merkill-Buntland, es ist zu einer Filiale der Islamisten verkommen, wartet nur darauf die Scharia landesweit als Gesetz zu verkuenden, damit ist dann Eurabia Realitaet, fuer die sie alle, die Muslime weltweit sich verbuendet haben. Sie wissen, dass ihre Wuestenlaender austrocknen und dass man Oel nicht saufen kann.

  110. Jetzt und zu Weihnachten dürfen die Deutschen wieder mal ihrer „Leitkultur“ huldigen, den zu Ostern und Weihnachten dürfen sie, die alten Traditionen gemäß den Klingelbeutel der Kirchen und die Kassen der Wirtschaft füllen, danach hat alles wieder bunt zu sein !

  111. Könnte man die nicht einfach wegen Ruhestörung und Lärmbelästigung anzeigen?
    Und bei ihrem nächsten Gottesdienst direkt vor der Tür ’ne Minidisco oder so aufbauen?
    Man muss diese Leute mit ihren eigenen Waffen schlagen…..

  112. Ich kapiere nicht, wie dieses kleine Lichtchenlein die Dreistigkeit besitzt, sich über Menschen wie Schwester Hatune zu stellen – denn das tut sie ja hiermit.

    Ich denke nicht, ich weiß: Diese Frau hasst. Sie ist im Hass zu Hause. Was sie am meisten stört, sind echte Flüchtlinge, wie die Frauen, die von Schwester Hatune versorgt werden.
    Sie ist der Waffenmafia SPD nahe, die dafür sorgt, dass gerade kriegstreiberische Staaten weiter Krieg betreiben und die dem Judenhass den roten Teppich ausbreiten.
    Sie ist für die Linke, deren Mitglieder aalglatt behaupten, Juden würden das Mittelmeer vergiften.

    Soll ich diese Tussi ernst nehmen? Dafür gibt es für mich keinen Grund!

    Ach, ich habe vergessen, ihr zu schreiben. Ich werde ihr mal ein paar Fragen stellen. Mal sehen, ob sie darauf antwortet oder ganz feige mit dem Anwalt droht.

  113. Es ist geradezu grotesk, dass diese Kirche … die über Jahrhunderte Millionen von unschuldigen Menschen in Europa mit ihrer Inquisition barbarisch folterte und ermordete, heute von „Menschenverachtung“ spricht. Bei denen piepts wohl oder was?

    Es ist immer von Religionsfreiheit die Rede … na dann machts doch endlich mal und jagt diese ganze Kirchen- und Muselmischpoke aus unserem säkularen Land. Es gibt keinen Gott! Zig Astronauten waren da oben und haben niemanden getroffen. Die Hölle dagegen gibts, nämlich die Merkel-Hölle für uns entmündigte Bürger hier in Deutschland.

  114. Tja, so hat eben jeder seine Interpretation.
    Die einen interpretieren „die andere Wange hin halten“ mit ultimativer Unterwerfung, dabei geht es um etwas ganz anderes.

    Die anderen finden den Islam ganz toll, dabei ist er es überhaupt nicht.

    Für diese wir-haben-uns-alle-lieb Träumer ist doch bereits eine leise Fragestellung schon Rassismus, Hass und Fremdenfeindlichkeit.
    Und für die Mohammedaner ist christliche Mission ein Akt des Terrorismus.

    Verstanden, Frau Bimmel Bammel Pastorin?

    Lebenslänglich für US-Pastor?
    Türkei: «Evangelisation ist ein Akt von Terrorismus»

    US-Pastor Andrew Brunson, der nach 23 Jahren Arbeit in der Türkei dort seit 500 Tagen im Gefängnis sitzt, könnte eine lebenslängliche Haftstrafe drohen. Nach dem missglückten Erdogan-Sturz war er festgenommen und der «Spionage» beschuldigt worden.

    http://www.life.de/themen/gesellschaft/international/asien/325339-tuerkei_evangelisation_ist_ein_akt_von_terrorismus.html

  115. 1. die Nürnberger Nachrichten sind ein linksextremes Blatt. Die fälschen Namen von türkischen Verbrechern und schieben Mord und Totschlag (Beispiel 20 Cent Mord in Hamburg) Deutschen Jugendlichen in die Schuhe

    2. das war HaSS – Glocken – Läuten von dieser evang. Pfarrerin

    3. ich wurde als Kind 3 – 6 Jahre in einem evang. Kirchen-Kindergarten (innerhalb des Kirchengrundstückes), Nähe Nürnberg, gequält und geschlagen und oft stundenlang in einen absolut dunklen Kohlenkeller gesperrt

  116. rene44: wenn es nur das wäre: ein Deutscher !! der in der Türkei einen Bibelverlag führte wurde zusammen mit seinen 2 türkischen angestellten Helfern über mehrere Stunden grausamst gefoltert und getötet. Die Täter wurden auf frischer Tat gefaßt, aber ließ man frei rumlaufen. Die Täter sollen zu einem Verein dem die Frau von Erdogan nahesteht gehört haben. In dem Link steht allerdings nicht drin wie die 3 gefoltert wurden: Genitalien abgeschnitten, Bauch aufgeschlitzt und Därme rausgerissen, zum Schluß die moslemische Art, Kehle durchgeschnitten als die Polizei an die Türe klopfte

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/ueberfall-in-der-tuerkei-christenfeinde-ermorden-deutschen-in-bibelverlag-a-478129.html

    Nicht weiter hir in der Presse, auch nichts über den Prozess gegen die Täter

  117. Wenn Glocken zweckentfremdet werden indem sie gegen eine genehmigte Kundgebung bzw. Demonstration eingesetzt werden, empört mich das.

    Die Regierung hat durch die Grenzöffnung so viele Gefahren verursacht, und sie hat lt Verfassungsrichter-Gutachten Recht gebrochen und am Parlament vorbei gehandelt, dass es Grund genug gibt, seinen Protest auszudrücken. Die Sicherheitslage und das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung hat gelitten. Selbst die Polizei warnt Jogger oder Spaziergänger, abends als Frau allein rauszugehen.

    Ich bin froh und dankbar, dass PI schreibt, was manche Mainstream-Medien verschweigen. Ein Beispiel: Ein Mord an einer Frau durch einen pakistanischen Flüchtling war nur dürftig in der lokalen Presse vermeldet worden. Hier die Todesanzeige: https://www.trauerundgedenken.de/traueranzeige/maria-mueller-1945. Etwa zeitgleich wurde von Grünen-Politikerinnen angedacht, dass Familien Flüchtlingen (in der Regel Muslime) Familienanschluss geben sollten. Diese Meldung erfolgte zentral über Rundfunk, Fernsehen und Presse. Den grausamen Tod von Untergriesheim hat man (ab dem Zeitpunkt, als ein Pakistani als Tatverdächtiger feststand), überregional weitestgehend verschwiegen, bis auf PI. Und der tatverdächtige Pakistani hinterließ am Tatort die Botschaft, dass der Grund der Ermordung das Christsein der Frau gewesen ist. Ja warum werden Menschen in der Breite gebeten, Flüchtlingen Familienanschluss zu geben, aber Risiken wie die Ermordung von Christen werden in der Breite verschwiegen? Ich finde wirklich, dass hier mit der Gutmütigkeit von Menschen leichtfertig umgegangen wird. Ich fand diese seltsame Informationspolitik dermaßen unlauter und ungehörig, dass ich ab diesem Zeitpunkt wegen dieses konkret erlebten Falles ein grundsätzliches Misstrauen gegen die Mainstreammedien aufbaute. Auch in keiner Talksendung wurde thematisiert, dass Christen von Muslimen in Deutschland gemordet werden, bloß wegen ihres Christseins. Das ist nach meinem Dafürhalten skandalös, einfach unerträglich. Es macht mir Angst: Die Tatsache des islamisch motivierten Meuchelns von Christen, aber noch viel mehr das Unterdrücken und Verschweigen dieses Kulturkonfliktes im gesellschaftlichen Diskurs.

    Leider hörte ich darüber von der evangelischen Kirche in Deutschland kein Wort. Ein Hamed Abdel Samad kritisiert zurecht die Hofierung von DITIP durch die EKD. Ich kann mich hier auf renommierte Wissenschaftler berufen, die sagen, dass die evangelische Kirche Deutschlands mehr dem Parteiprogramm der Grünen dient, als ihrer eigentlichen Aufgabe, der Verkündigung des Evangeliums ausreichend nachzukommen.

    Statt dass die evang. Kirche hier ein Problem erkennen und die Unvereinbarkeit der Religionen und Kulturen thematisieren würde, werden, wie hier im Fall, Glocken m.E. missbraucht gegen die grundgesetzlich garantierte Versammlungs- und Meinungsfreiheit.

    PI finde ich notwendig, weil es das bringt, was im Mainstream weitestgehend unterbleibt. Ich möchte aber das gesamte Meinungsspektrum wahrnehmen. Und erzogen werden von Journalisten, wie z.B. einer Frau Reschke vom NDR und vieler ihrer Kolleginnen, möchte ich schon gar nicht. Die Angelegenheiten, für die Menschen auf die Straße gehen, interessieren mich. Dass sich hier Pfarrer in Amtstracht und mit Glockengeläute dagegen stellen, zeigt die politische Parteilichkeit der Kirche sehr deutlich. Ich halte das für eine Bevormundung von Gemeindegliedern und deren Instrumentalisierung für eine parteipolitische Einseitigkeit der evangelischen Kirche. Und noch einmal abschließend gefragt: Gehen Pfarrer in Amtstracht und Glockengeschall auch auf die Straße, wenn fanatisierte Muslime gemäß den Anweisungen im Koran Christen mit unfassbarer Grausamkeit meucheln, nur weil sie Christen sind?

  118. Dass diese Frau sich nicht schämt! Aber vermutlich ist sie ideologisch derart vernagelt, das sie nicht einmal merkt, dass sie sich wie eine lupenreine Faschistin aufführt. Na ja, Staatskirche eben.

  119. @Heimatsternle

    Im Mittelmeer werden Christen aus den Booten geworfen. Täter wie so oft Moslems.

  120. Die linkische Pfäffin, die verquaste Pfäffin Simone Hahn, sie ist kein Mensch.

    Angesichts des Islams für den sie in ihrer Dümmlichkeit menstruiert,
    ist sie nur ein dümmlich ergebenes Geschlechtsteil für alles,
    was ihren eigentlichen Gott, möglichst schelten würde.

    Die Frau Pfäffin ist kein anderer Parasit an der Menschheit,
    wie bisher schon der staatszerstörende Dreck, der Merkel genannt wird.

  121. Ich fühle mich beleidigt, wenn eine Kirche ihre Glocken zweckentfremdet oder wenn sich Pfarrer in Amtskleidung gegen eine genehmigte Demo oder Kundgebung stellen, deren Inhalt ihnen nicht passt. Oder handelte es sich um eine verbotene Demo bzw. Kundgebung?

  122. Als Christen nehmen wir es nicht gleichgültig hin, wenn gegen andere Menschen gehetzt wird, nur weil sie eine andere Religion […] haben.

    Hää? Wie jetzt?
    Evtl. sollte dieser „Mann Gottes“ mal das erste Gebot durchlesen.
    Evtl. sollte dieser „Mann Gottes“ die Schriften Luthers bezüglich des Mohammedanismus lesen.

    Wie kann er eine Religion, deren Grundpfeiler die Abwehr gegen Mohammedanismus ist, auf einmal dafür sein..?
    Mit Evangelisch-Lutherischem Christentum haben solche Gestalten wahrlich nichts zu schaffen. Wären sie ehrlich, würden sie das auch zugeben.
    Sie verbreiten lediglich rote, kulturmarxistische 68er Ideologie in Gewand des Christentums getarnt.
    Mehr ist da nicht.

  123. Wie es überhaupt zum abartigen Merkel kommen konnte,
    Gott sei den Ermittlern gnädig,
    dass sie nicht während ihrer Arbeit versterben!

  124. sauer11mann 23. März 2018 at 22:40

    @Michael Stürzenberger 19:53

    es ist übrigens schändlich,
    dass ein Deutscher nur
    über eine tschechische
    Bankverbindung unterstützt
    werden kann, dass ihm eine
    BV in seinem Heimatlnd
    gekündigt wird.
    sagt viel über den Zustand
    unseres Vaterlandes aus . . .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    Eben, „die Menschenrechte“ in vollen Munde, aber dahinter nur Heuchelei und linksfaschistische Terror.

  125. Unsere grundlegenden Gesetze sind nicht ausgegoren.

    Sie sind absolut überaltert.

    Und so bieten sie auch so abschäumigen Charakteren wie dem verquasten Merkel, ein Einfallstor.
    Und ähnlich asozialer Dreck wie Merkel, der fühlt sich berufen, es dieser Schranze des Irrsinns, gleich zu tun.

  126. Hass ist menschlich, und bleibt legal.
    Der Islam wird gehasst,
    Merkel wird gehasst, und ebenso diese EU.

    Und zwar von ganz ganz ganz vielen, und es werden täglich mehr.

    Da kann der Islam, Merkel und die EU mal GAR NICHTS und nochmal NICHTS dran ändern.

    WIR SIND DAS VOLK !!!!!

  127. Ohne den Bodensatz von käuflichen Dümmlingen in der CDU,
    hätte es die Irre namens „Merkel“, gar nicht geben können.

    Was bezahlen wir einen Verfassungsschutz mit Milliarden,
    wenn der noch nicht mal die Kategorien „Abartig/Klug“ unterscheiden kann?

  128. Glockenbimmlerin gegen Pegida klagt wegen „Beleidigung“

    Und ich bald wegen Belästigung….Ihrerseits!

  129. Die Pfaffen drehen amS gerade den Spieß um: da kaum mehr jemand in die Kirchen geht und sich dort einlullen lässt… begeben die sich jetzt halt nach draußen, meinen, die Menschen außerhalb der Kirchengemäuer mit dem, was sie denken und glauben belehren zu müssen…

    Da hört’s nun aber wirklich auf, liebe Theologen. Bitte, besinnt Euch auf Eure Aufgaben, gebt den Menschen, sich an Euch wenden das, was sie bei Euch suchen… aber, mischt euch bitte nicht in Politik ein… oder, werdet dann halt einfach Politiker…

    AmS ist es ein Missbrauch der angedachten „Funktion“ als Pfarrer, Pastoren,Priester oder einfach Theologe, wenn sich in politische Dinge eingemischt wird….

    Es ist für mich sowas von nachvollziehbar, wenn Papst Benedikt den Zustand der Kirche (ob nun kath. oder ev. halt ich für irrelevant, es gilt für beide, für alle Glaubensprediger sozusagen) als düsteren Prozess beschreibt und beklagt, dass es eine „Verdunkelung Gottes in der Liturgie“ gäbe…

    Den Theologen, die ich kenne und von denen ich Gesprochenes höre, spreche ich jegliche Spiritualität ab… sie wissen nicht, was es heißt den christlichen Glauben zu lehren, da sie meinen, sie müssten mit ihrem Wissen einen leeren Eimer füllen… Christentum lehren hiesse aber in der Kälte ein wohltuendes Feuer zu entzünden…
    und nicht mit erhobenem Zeigefinger auf jemanden zu zeigen… Was soll aber aus einer Kirche werden, die sich selbst gestattet Andersdenkende abzulehnen, gegen sie zu handeln… wenn doch ihre Aufgabe wäre, alle zu lieben, selbst den Feind :-))

    Unglaubwürdige Worte einer Priesterin also, die nicht versteht, was Ihr Job wäre. Traurig.

  130. Man muss sich das immer wieder auf der Zuge brennen lassen:

    – die abartig dümmlichste Schranze der Menschheit, der verquaste Merkel,
    – sie als eine Einzelperson kann bestimmen,
    – dass unsere Heimat nun von Moslems zerstört wird.

    Das ist ein absolut kranker Zustand, der geheilt werden muss.

    Der Merkel muss weg!

    Und NIEMALS wieder darf es sein, dass eine verquaste Irre wie Merkel,
    nur irgendeinen Einfluss auf unsere Gesellschaft nehmen kann.

  131. Demokratie statt Merkel 24. März 2018 at 01:07

    Der Merkel muss weg!

    Und NIEMALS wieder darf es sein, dass eine verquaste Irre wie Merkel,
    nur irgendeinen Einfluss auf unsere Gesellschaft nehmen kann.

    Dazu reicht es aber nicht, nur Merkel abzusetzen.

    Wir dürfen den Fehler von 1989 nicht wiederholen.

    Mit dem Abgang Honeckers war die SED noch lange nicht weg. Die Partei, die auf Menschen hat schießen lassen, die ihr Land verlassen wollten, sitzt immer noch im Bundestag.

    Die Partei, die angetreten ist, die Pädophilie zu legalisieren, sitzt ebenfalls im Bundestag und hat den ganzen Westen hirngewaschen.

    Die SPD ist ebenfalls eine Verbrecherpartei. Sie ist keineswegs gemäßigt, nur weil sie das Wort „demokratisch“ in ihrem Namen trägt.

    Diese Parteien haben das Bildungssystem so weit unterwandert, daß mittlerweile die früher als bürgerlich geltenden Altparteien CDU/CSU und FDP deren Ideologie übernommen haben.

    Die linke Seuche hat sich überall festgesetzt.

    Es genügt also nicht, nur Merkel abzusetzen. Es bedarf eines rigorosen Aufräumens und einer Aufarbeitung der Ereignisse ab 1968.

    Es darf NIEMALS wieder sein, daß Linke einen Einfluß auf unsere Gesellschaft und unsere Kinder nehmen können.

  132. Technoid 24. März 2018 at 02:20

    „Die SPD ist ebenfalls eine Verbrecherpartei. Sie ist keineswegs gemäßigt, nur weil sie das Wort „demokratisch“ in ihrem Namen trägt.“
    ———————————————————————————————————————————–
    Alle Blockparteien sind „Verbrecherparteien“!
    Mir sind Sozis, Grüne und Linke aber trotzdem lieber, weil sie uns ehrlich sagen, daß sie das Deutsche Volk vernichten wollen. Man muß es eben nur lesen und verstehen.
    Dagegen ist die CDU die absolut größte Verräterpartei, die wir jemals hatten.
    Wenn ein CDU-MP einfach mal die Ausführung von antideutschen Befehlen (Gesetzen) verweigern würde, könnte er in die Geschichte eingehen.
    Aber das kann man von diesen dreckigen Politmaden leider nicht erwarten.
    Für uns aber gilt:
    „Wenn alle untreu werden,
    so bleiben wir doch treu!“

    Deutschland hat ewigen Bestand,
    Es ist ein kerngesundes Land.
    Mit seinen Eichen, seinen Linden,
    werd‘ ich es immer wieder finden!

  133. Tja, sowas kommt von sowas, meine alte Rede: Hört auf, am Ende der Artikel Mailadressen zu veröffentlichen, da fühlen sich nur die Primitivlinge ermutigt, jetzt mal ordentlich die Sau rauszulassen. Wer Leute beschimpfen will, sollte sich selbst um die Adresse bemühen.

    @ survivor 23. März 2018 at 23:17:
    Morgen DEMO in KANDEL.

    Lasst endlich die Kandeler in Ruhe! Hört auf, den kleinen Ort (9000 Einw.) für politische Zwecke zu missbrauchen!

  134. @ Anusuk 24. März 2018 at 02:36:

    Von „kerngesund“ kann keine Rede mehr sein, das hat Heine auch nur in seinen „Nachtgedanken“ so gesehen.

  135. Anusuk 24. März 2018 at 02:36

    Mir sind Sozis, Grüne und Linke aber trotzdem lieber, weil sie uns ehrlich sagen, daß sie das Deutsche Volk vernichten wollen. Man muß es eben nur lesen und verstehen.

    Wir verstehen es. Aber die schreiben es so, daß es die meisten nicht verstehen.

  136. Heta 24. März 2018 at 03:11

    Von „kerngesund“ kann keine Rede mehr sein, das hat Heine auch nur in seinen „Nachtgedanken“ so gesehen.
    ——————————————————————————————————————————
    Leider muß ich Ihnen rechtgeben.

  137. In den 20er-Jahren des 21. Jahrhunderts, als Deutschland von Mördermuseln geplagt war,
    zog das Volk aus den Städten an den Hof nach Berlin, um zu protestieren. Man forderte Sicherheit.
    Angela Merkel, die sich erstaunt erkundigte, was die Leute wollten, hörte, es gebe für das Pack keine Sicherheit.
    „Dann sollen sie eben Panzerlimousinen kaufen.“ … ist ihre Antwort gewesen.

  138. Die evangelische Scharia-Beauftragte zeigt also Kritiker ihres Kirchenglocken-Dschihads an. Die Frau sollte mal in der Bibel lesen. Stand da nicht mal was wie „Herr vergib ihnen – denn sie wissen nicht was sie tun“.
    Verärgerte islamkritische Menschen mit Anzeigen zu bombadieren, wird ihr keine neuen naiven Schäflein bringen. Wenn sich hier der Schisslam breit macht, wird ihr „Berufsstand“ bald überflüssig werden, und die weltfremde Frau muss sich dann der knallharten Realität stellen.

  139. Tel. 0911 23 73 99 66
    Fax: 0911 22 49 65
    Email: s.hahn@nuernberg-evangelisch.de

    Pfarrerin Simone Hahn
    Breite Gasse 82-84
    90402 Nürnberg

    Sehr geehrte Frau Pfarrerin,

    mit Bestürzung musste ich einen Artikel, der mir zugespielt wurde, über ihren Kampf gegen Rassismus und Extremismus lesen.

    Anlässlich einer Demonstration von Faschisten und Hetzern, gegen unsere friedliebenden Moslems und andere Minderheiten, soll in unserer schönen deutschen Stadt Nürnberg, ein Nazi-Aufmarsch direkt an Ihrem Gotteshaus stattgefunden haben. Um was es da genau ging, ist mir nicht erkenntlich geworden. Aber unerhört ist es trotzdem.
    Bei diesen sogenannten „Aufklärern“ des Islam, weiß ich ganz genau, dass dies alles nicht wahr ist was sie propagieren und diese Leute nur das Volk aufhetzen wollen.

    Sie Frau Pfarrerin haben das einzig Richtige getan gegen diese rechtsextremen Leute. Mit Ihrem mutigen Dauerglockenleuten haben Sie doch verhindert, das der dritte Weltkrieg ausbricht.
    Möchte ich für Sie hoffen, dass Sie mit keinerlei Konsequenzen zu rechnen haben, wenn Sie kampfesmutig gegen diese Aufhetzer vorgehen.

    Schreibt doch unsere Presse fast täglich darüber, dass sexuelle Vergehen, Vergewaltigungen, Morde, Beschneidungen an Kindern, Selbstmordanschläge und Tierquälereien ausschließlich von deutschen Christen begangen werden. Der Islam ist schließlich eine friedliche Religion! Sie sehen es, wenn Sie in ein Jedes von den 57 islamisch regierten Länder schauen. Nur Friede und Barmherzigkeit, wohin das Auge schaut.
    Und genau diesen Frieden möchten alle heimischen Bürger hier ebenfalls auf deutschem Boden. Weiß man doch, wie schrecklich alles zwischen 1933 und 1945 hier war. Denn weder davor, noch danach, gab es je eine Deutsche Geschichte. Das sollte eigentlich jeder Deutsche wissen.

    Ich werde diese Schreiben auch in unseren Kirchenkreisen verbreiten, damit alle Menschen von Ihrem beherzten Kampf gegen Rechte Verbrecher erfahren.

    Hochachtungsvoll

    Stefan Schramm

  140. Wenn Dummheit Schmerzen verursachte, dann gäbe es keine solch willige Melkkühe für die Kirchensteuer nimmer und alle wären bereits aus diesem Abzokke-VEREIN AUSGETRETEN.
    So aber tragen diese weiterhin ihr Geld für ein asiatisches Gottes-Phantom hin und fördern damit diese Betrüger.
    Sind sie blind deboren und blöd geblieben!
    Denn es gibt diese orientale Gottesfigur gar nicht.

  141. Glockenläuten darf nur zu bestimmten Zwecken eingesetzt werden. Dazu gehören u.a. ,als Zeitangabe , als Ruf und Erinnerung zur Hl.Messe bzw. Gottesdienst, jemanden „wegläuten „( einen Verstorbenen irdisch abmelden), im Notfall als Feuerglocke, wenn die Sirenen nicht funktionieren und auch als u.U.Kriegsgefahranzeige , dann noch, wenn ein Papst gestorben ist und noch so einige Situationen. NIEMALS , NIEMALS jedoch dürfen die Glocken als „Waffe“ gegen Menschen eingesetzt werden, hier überschreitet die Pfarrerin und auch zeitweilig mancher katholische Priester eindeutig ihre Glocken-Kompetenz. Sie dürfen das nicht .
    Sie scheinen auch dabei zu vergessen, dass sehr viele ihrer Kirchenmitglieder ,dies gar nicht gut finden und einen solchen „Verein“, denn mehr ist es in diesem Falle nicht mehr , verlassen.

    Die Pfarrer, die Kirchenglocken zu eigenen politischen Ansichten gegen Menschen einsetzen, missbrauchen ihr Amt , dessen Hauptaufgabe in der Verkündigung des Evangeliums liegen muss( oder sie sind keine Berufene).
    Manchen Geistlichen kann man einfach keine Aufsicht über Glocken überlassen 😉

  142. Hat der Kirchenfürst Woelki ein Treueid auf das Hitlerregime geleistet, das von der Ministerpräsidentin Kraft entgegengenommen wurde?
    Sind diese Schwarzkittel womöglich alle VERTRAGSNAZIS??
    Das wäre an Heuchelei nicht mehr zu überbieten, auf der einen Seite freiheitsliebende, kritische Bürger als Nazis zu beschimpfen, Veranstaltungen mit Glockengeläut zu stören, linke Faschisten zu unterstützen und auf der anderen Seite eine TREUEEID auf das 3. REICH zu leisten!!!!

    https://www.domradio.de/themen/rainer-maria-kardinal-woelki/2014-09-18/kardinal-woelki-leistet-treueeid-auf-verfassung
    und ab Minute 1:20
    https://www.youtube.com/watch?v=Wh0nux8Q0h0&t=92s

  143. Was regt ihr euch auf, Aufgabe der Kirchen war schon immer die domestizierung der Menschen, der auch schon immer von den herrschenden Eliten als gefährlich angesehen wurde. Um Gott oder Gottesefahrungen ging es nie, alle die so etwas erlebt haben wurden fröhlich verbrannt. Den Eliten ist es auch herzlich egal ob wir vom Christentum oder vom Islam gemaasregelt werden, Hauptsache die vitale Energie des Volkes ist gebändigt. Schließlich sind Islam und Christentum nur zwei Seiten der selben Medallie, die eine Lehre fordert die Unterdrückung der den Menschen innewohnenden Göttlichkeit zwecks Selbstaufgabe, die andere das Gleiche mittels brutaler Eroberung und Unterwerfung. Beide Denominationen scheuen den vitalen, selbstbewußten, seine Göttlichkeit entdeckenden Menschen wie „der Teufel das Weihwasser“.

    Im Mittelalter hat auch nicht das europäische Christentum sich des Islams erwehrt, es waren die noch ungebrochenen europäischen Nationen (Völker), die dies vermochten. Ebenso haben diese Nationen damals noch das Christentum im Zaume gehalten, wäre dem nicht so gewesen, hätten schon damals die Pfaffen die Tore Wiens aufgemacht!

    Nochmals: Der Bevölkerung predigen zu lassen, bei allem Unrecht duldsam die Wange hinzuhalten hat den gleichen Effekt wie zu predigen alle die sich dagegen Auflehnen umzubringen! Islam und Christentum hat den gleichen Zweck der Massenkontrolle zum Nutzen der Herrschenden! Sich von den Kirchen irgendeine Hilfe gegen die Islamisierung zu erhoffen it völlig sinnlos. Wenn einzelne Christen sich gegen die Islamisierung auflehnen dann nich wegen sondern trotz ihres Glauben.

  144. @Michael Stürzenberger 23. März 2018 at 19:53

    Ich würde bei der nächsten Kundgebung, die von der Kirche gestört wird, folgendes ausrufen:
    Etwa so:
    Und wir freuen uns, dass die XYZ-Kirche unser Anliegen durch das Läuten der Glocken unterstützt und damit vor der islamischen Invasion warnt. Das (mittägliche) Glockenläuten wurde im 15. Jahrhundert eingeführt, um vor der Eroberung des christlichen Abendlandes durch die Türken zu warnen. Man nannte es daher auch Türkenläuten. Liebe XYZ-Kirche, Danke dafür.

  145. Dummheit ist nicht auszulöschen.

    Erst küzlich mußte ein Priester in Berlin per „Regenschirm-Mord“ daran glauben. Nicht nur in Frankreich gab es schon Priester-Schlachtungen. Doch das ist erst der Anfang! Denn wir wissen ja: TÖTET DIE UNGLÄUBIGEN, SCHLAGT IHNEN DIE KÖPFE AB, usw.
    Eines Tages kommt diese verblendete Pfarrerin, die zugunsten der islamischen Unterwerfung ihren eigenen Herrgott verrät, bestimmt auch noch dran. Denn in spätestens zehn Jahren wird die Invasion der Moslems vor nichts mehr halt machen, und schon gar nicht vor einer Ungläubigen.

    Allah ist groß – die Kollaborateure werden es bald merken!

  146. Durch Kirchenaustritte kommen den widerlichen evangelischen Pfaffen jährlich 200.000 Mitglieder abhanden, den Katholen 160.000.
    Noch zu wenig, aber gut so. Wahre Christen haben bei diesen bolschewistischen Vereinen ohnedies nichts verloren. Die Katholen werden von einem Ketzer repräsentiert, die Evangelen huldigen dem unverfälschten Bolschewismus und der Völkervernichtung. Beide sind gleichermaßen feig wie gierig.
    Wie sagte schon Ulrich von Hutten?
    „Wider der Pfaffen Tück‘ und Ränk‘ der Herr den wahren Glauben schenk‘!“

  147. Und wir freuen uns, dass die XYZ-Kirche unser Anliegen durch das Läuten der Glocken unterstützt und damit vor der islamischen Invasion warnt.“
    ********************
    Das sollte in Zukunft die Standard Einleitung sein bei jeder PEGIDA Aktion!

  148. Nachtrag zum Treueeid:

    hier die Eidesformel des Art. ARTIKEL 16.
    Quelle:
    http://www.vatican.va/roman_curia/secretariat_state/archivio/documents/rc_seg-st_19330720_santa-sede-germania_ge.html

    „Bevor die Bischofe von ihrer Diözese Besitz ergreifen, leisten sie in die Hand des Reichsstatthalters in dem zuständigen Lande bzw. des Reichspräsidenten einen Treueid nach folgender Formel:

    «Vor Gott und auf die heiligen Evangelien schwöre und verspreche ich, so wie es einem Bischof geziemt, dem Deutschen Reich und dem Lande Treue. Ich schwöre und verspreche, die verfassungsmässig gebildete Regierung zu achten und von meinem Klerus achten zu lassen. In der pflichtmässigen Sorge um das Wohl und das Interesse des deutschen Staatswesens werde ich in Ausübung des mir übertragenen geistlichen Amtes jeden Schaden zu verhüten trachten, der es bedrohen könnte.»“

  149. vlad 24. März 2018 at 08:22
    Durch Kirchenaustritte kommen den widerlichen evangelischen Pfaffen jährlich 200.000 Mitglieder abhanden, den Katholen 160.000.“
    *********************
    I’m Prinzip sollten die Kirchen unsere treuesten Verbündeten sein im Kampf gegen die Islaminvasion. Statt dessen fallen sie uns in den Rücken, weil sie die Religionsfreiheit im Grundgesetz fehlinterpretieren und vor lauter Sand in den Augen von friiiiedlichem Islam schwafeln!
    Es ist zum Heulen!

  150. TotalVerzweifelt 23. März 2018 at 19:29

    Ist im Übrigen echt verrückt, wie rabiat die Christen für den islam kämpfen, der sie vernichten will.

    Christentum und museltum passen zueinander wie die Faust aufs Auge. Erstes ist krankhaft masochistisch, letzteres krankhaft sadistisch. Wird allmählich Zeit, dass beide ihren wohlverdienten Platz auf der Müllhalde der Geschichte einnehmen.
    ——————

    Da muß ich Ihnen widersprechen. Es gibt viele Christen, mich eingeschlossen, denen es absolut gegen den Strich geht, das die evangelische als auch die katholische Kirche dem Islam pausenlos in den Hintern kriechen und das auch von ihren „Schäfchen“ erwarten, während überall wo der Islam dazu die Macht hat, Christen gequält, gedemütigt und ermordert werden. Alle Christen, die noch einigermassen denken können wissen, was auf sie zukommt. Nur werden diese eben nicht gehört, sondern bewusst in die rechte Ecke gestellt bzw dazu gebracht, von sich aus der Kirche fernzubleiben. Ich selbst habe auch schon seit 2 Jahren keinen deutschen Gottesdienst mehr besucht, weil ich es einfach nicht mehr ertragen kann, ständig diesen Müll von den armen Flüchtlingen zu hören und gleichzeitig ständig mitzubekommen, wie diese armen Menschen sich hier aufführen.

    Im Übrigen habe ich nie einen Hehl daraus gemacht das ich Pole bin. Weder von Pegida, noch von der AfD oder überhaupt jemanden bin ich in diesen Kreisen deswegen auch nur einmal dumm angemacht worden.

    Für Frau Pfarrerin passt das aber eben nicht ins Bild. Wie schon richtig gesagt wurde, es geht um den Islam. Und der ist brutal und menschenverachtend. Gegen friedliche Menschen hat niemand was auch nicht die AfD!

  151. Da wo die Pfarrerin heute die Glocken aufgehängt hat werden die Invasoren sie dereinst am Tag der offenen Moschee aufhängen, falls sie nicht die Jizza zahlt oder konvertiert. Dann wird ihr der Ruf nach PEGIDA wahrscheinlich nicht mehr helfen! Und KGE wird johlen vor Freude wie sich Deutschland drastisch ändert.

  152. Cendrillon 23. März 2018 at 19:17

    Be careful – pictures with graphic violence: https://tinyurl.com/yaebudva

    puuuuhhh…das ist ziemlich hart.

  153. Die GenoSSe Pfarrer- und _innen scheinen sich aber daran nicht zu stören das das läuten der Glocken missbraucht und zweckentfremdet wird !

    https://de.wikipedia.org/wiki/Läuteordnung

    http://www.ev-kirche-hirschlanden.de/fileadmin/mediapool/gemeinden/KG_hirschlanden/1000_Gebaeude/1001_Oswald-Kirche/Glockenlaeuten2.pdf

    Tut mir leid verehrteste Genossenschaft_innen der SSozialistischen Kirchen_Community, ich kann da in der Läuteordnung nirgends etwas von „Läuten gegen rrrrächz“, oder „Läuten gegen PEGIDA“ erkennen.

    Das ist eindeutiger Missbrauch !

    Schämt euch !!!!!!!!!

  154. Die Protestanten sind schlechte Theologen (geworden). Die sollten bei ihrem Luther nachlesen, welche Funktion die Kirche und welche der Staat hat (Zwei-Reiche-Lehre). Der Reformator stünde heute auf der Seite der Patrioten, ordnet er doch die Vaterlandsliebe dem 4. Gebot zu, was da heißt: „Du sollst Vater und Mutter ehren.“ Die EKD-Gutmenschensekte ist geistlich, moralisch und intellektuell am Ende.

  155. Gehen Pfarrer in Amtstracht und Glockengeschall auch auf die Straße, wenn fanatisierte Muslime gemäß den Anweisungen im Koran Christen mit unfassbarer Grausamkeit meucheln, nur weil sie Christen sind?
    !
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Frau Pfarrerin vergisst ganz die „Türkenbriefe“ ihres großen Vorbild Luther zu verinnerlichen, in denen der Herr recht deutlich seine Abneigung gegenüber ihnen äußert. Eine evangelische Zeitbombe!


  156. M.Luther:
    “ So hat uns Gott zur Strafe für unsere Missetat diese
    Türken aus Rom gegeben, die im Vergleich zu den (echten) Türken noch
    grausamer, blutiger und unersättlicher sind, als jene es jemals werden können.
    Bisher hetzen diese schlechteren Türken uns Unverständige mit ihren
    Blendwerken gegen die besseren Türken auf, nur damit all unser Eigentum
    inzwischen unter dem Vorwand des Türkenkriegs beschlagnahmt werde” –
    schreibt er (Assertio omnium articulorum M. Lutheri per bullam Leonis X.
    novissimam damnatorum, 1520).

  157. katharer 23. März 2018 at 20:00

    mistral590 23. März 2018 at 19:33
    Hatte heute bein Einkaufen den Berliner Kuier von weitem gesehen, mal wieder mit einem Aufmacher, wie es nur solche Drecksblätter fertig bringen:
    Heino schenkt Ministerin LP mit Naziliedern

    ——

    Ein Nazilied ist für mich ein Lied das von den Nazis komponiert wurde, bzw. für die Nazis komponiert wurde. Das diese Lieder aber schon ewig vor den Nazis gesungen wurde, ist dieses kein Nazilied.
    Ist der Käfer auch ein Naziauto?
    #########################
    Ist der Käfer ein ein Nazi-Auto? Eindeutig Ja.

  158. „… „Als Beamte nehmen wir es nicht gleichgültig hin, wenn gegen andere Beamten gehetzt wird, nur weil sie überheblich, selbstgefällig, dünkelhaft oder unverschämt sind. Jeder Beamte ist ein Geschöpf Gottes.“ Dies entspricht dem ersten Artikel des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland. In diesem formulierten die Autoren des Grundgesetzes nach dem zweiten Weltkrieg: „Die Würde des Beamten ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung des Packs.“…“

  159. „Er hält die Rede von der Toleranz der Türken für falsch, da es den Christen im türkischen Herrschaftsbereich nicht möglich sei, öffentlich zusammen zu kommen, Christus zu bekennen oder gar an Mohammed Kritik zu üben. Diese im Gegensatz zu seinen apokalyptischen Aussagen sehr nüchterne Sicht fasst Luther in dem Gedanken zusammen, dass der Islam die Grundordnungen menschlichen Zusammenlebens zerstöre.“
    Aus: Kath. net

    Na, Frau Pfarrerin, das wäre doch mal was für die nächste Predigt?! Oder verbietet euch das euer B-S?

  160. Robeuten 23. März 2018 at 19:27

    @Heisenberg 73: Sorry, aber Leute, die sich über ein kostenloses Medium mokieren, sind Knallpfeifen erster Güte. Wenn Sie für eine Zeitung jeden Monat 30 Tacken abdrücken, dann dürften Sie als Kunde dieser Zeitung den Fokus der Berichterstattung gerne kritisieren; hier aber bin wohl nicht nur ich höchst dankbar für kostenfreie und werbungsarme Gegeninformation – wenn etwas nicht gefällt, einfach nicht lesen, und vor allen NICHT KOMMENTIEREN!!!
    ——————–
    Danke für Ihren korrekten Kommentar! Es ärgert wohl nicht nur uns beide wenn wir solchen Unfug wie den ‚Heisenbergschen‘ lesen!

  161. Ist ein kurzer, sachdienlicher Kommentar erlaubt?
    Dann hier:
    Ich würde in diesem Fall eine Strafanzeige gegen die Pfarrgemeinde und die Pfarrerin als verantwortliche Person stellen. Sollte die Pfarrerin alleine für die Störungen Rechnung tragen, werden das die staatsanwaltlichen Ermittlungen ergeben.
    Gemäß § 21 VersG (Versammlungsgesetz) steht auf die Störung von nichtverbotenen Versammlungen eine Freiheitsstrafe bis 3 Jahren oder Geldstrafe. Sollte die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungeverfahren ablehnen, sollte man sich direkt an die Generalstaatsanwaltschaft in Karlsruhe wenden. Beleidigungen zum Nachteil der Pfarrerin sollten unterbleiben, da sie die PEGIDA-Bewegung in Verruf bringen. Wer auf niederem Niveau Religion vermittelt, darf sich nicht wundern, wenn die restlichen Gläubigen davonlaufen. Danke für die Aufmerksamkeit.

  162. Ich darf daran erinnern, daß es stillen Widerstand in den Kirchen selbst gibt. Viele halten (noch) die Füße still; es kenne Pfarrer, die AfD wählen. Aber die trauen sich nicht, weil sie dann von ihren Kirchenleitungen geteert und gefedert werden. Viele haben keine Ahnung von der „repressiven Tolerenz“ dieser Leute.

  163. Es ist an der Zeit, daß noch viel mehr dumm, – gläubige Schafe diesen Kuttenbrunzern/innen die kalte Schulter zeigen und die Kirchen verlassen ! Ohne Kirchensteuer werden die alle auch leiser !

  164. Selbstdarstellung? Was leistest du denn an Islamaufklärung? Bring doch mal einen Artikel auf PI.
    Ich kann Robeuten nur beipflichten.
    ………………………………
    Ich pflichte auch bei. Es ist ein Unterschied mit Name Vorname zur Sache stehen oder mit Pseudo aus dem Hintergrund zu kläffen.

  165. @ pro afd fan 24. März 2018 at 08:20

    Gute Nachricht!
    AfD-Abgeordnete wollen Volksverhetzungs-Paragraphen abschaffen.

    Das halte ich eher für kontraproduktiv. Der Volksverhetzungsparagraph bedarf nicht einer Abschaffung, sondern – dringend – einer Reformierung, in der seine grundgesetzwidrigen Bestandteile entfernt werden, ergänzt um einen Straftatbestand verleumderischer Hetze gegen Deutschland sowie gegen das deutsche Volk. Man sollte daher auch in der AfD das Kind nicht mit dem Bade ausschütten.

  166. Auch ich halte das für kontraproduktiv.
    Wie Dr. Curio über den Islam referiert hat (im Bundestag) genau da ist die Grenze zu ziehen. Aufklären, wiederholen, vertiefen. Das muss genügen.
    Allein das Buch Allah’s gibt genug Sprengstoff ab um die Herstellung, seinen Besitz, Verkauf, Verleih, Inverkehrbringen … etc.etc. (da gibt es einen juristischen Rattenschwanz der schon vorgekaut ist) verbieten zu können. „Das Buch“ auf dieselbe Stufe stellen wie die Verbreitung harter Pornografie. Verbieten wegen Legitimation seiner Anhänger zur Selbstausübung von harter Gewalt gegenüber Dritten.
    als Zweites: Ich würde die Frage thematisieren ob der Islam überhaupt eine Religion ist oder doch nur eine Ideologie.
    Es gibt (wenige) Länder die das genauso sehen. Aber es gibt sie. Den Unterschied zwischen „Freipass zur Gewaltausübung bis hin zum töten zu erteilen “ und dem Aufhetzen zur Gewalt und zum Religionshass muss eben mal determiniert werden.

  167. @ MASLI 24. März 2018 at 11:40
    „Herr Stürzenberger „hasst“ den Islam keineswegs.“

    Ja, auch ich hasse den Islam nicht! Aber ich verachte seine faschistische und satanische Ideologie!

  168. Ja, auch ich hasse den Islam nicht! Aber ich verachte seine faschistische und satanische Ideologie!“

    Doch! Auch im so beliebten Fußball heißt es ja“ der Gegner“ oder „die gegnerische Mannschaft „! Und die hassen sich auch bis die Hooligans blutüberströmt vom Platz getragen werden.
    Scherz aus!

  169. Liebe Patrioten,

    ich fürchte die Pfarrerin ist vom rechten Weg abgekommen.
    Kann mal bitte jemand für sie beten, auf dass sie wieder auf den rechten Weg und zu Frieden, Ruhe und der nötigen Stille in ihrem Kirchengebäude für Gebete der Betbedürftigen zurückfindet?

    Ich fühle mich heute leider nicht glaubenstark genug dafür, dass mein Gebet Wirkung zeigen würde.

  170. Thomasz Gorzowski 24. März 2018 at 08:50

    TotalVerzweifelt 23. März 2018 at 19:29

    Alle Christen, die noch einigermassen denken können wissen, was auf sie zukommt. Nur werden diese eben nicht gehört, sondern bewusst in die rechte Ecke gestellt bzw dazu gebracht, von sich aus der Kirche fernzubleiben.

    +++++

    für ALLE, die es begreifen können:

    NEIN, erst jetzt zu Christen werden und bleiben!
    GENAU DAS wollen diese teufelsdiener verhindern, bewusst oder unbewusst

    es wird einen Mehrebenen-Krigeg gegen die weissen Christen geführt.

    sowohl auf der physischen, als auch auf der spirituellen Ebene:

    NUR das ECHTE Cristentum ist stark genug, auf der spirituellen Ebene dem islam ideologisch die Stirn zu bieten (nein, nicht das sog. Grundgesetz mit den eigentlich vom Christentum abgeleiteten und abgemagerten „Menschenrechten“)… und WIE stark!

    wenn Jesus mit uns, WER gegen uns?

  171. Gute Nachricht!
    AfD-Abgeordnete wollen Volksverhetzungs-Paragraphen abschaffen.“
    ************************
    Ist nicht“ der Islam gehört zu Deutschland “ oder“ wir schaffen das“ , AfD anzudrohen sie unter Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu stellen Volksverhetzung?
    Man müsste nur einen Richter dafür finden.

  172. Die Verseuchung der Amtskirchen in Deutschland mit rotgrün-kommunistischem Gedankengut ist ja widerlich. Erst die Glocken des Herrn widerrechtlich für den politischen Zeitgeist missbrauchen und dann das Echo nicht vertragen können. Auch in der DDR hat der überwiegende Teil der Kirchenfunktionäre mit der SED zusammengearbeitet. Dafür aber die Reisefreiheit „in den Westen genossen“. Derzeit fliegen noch ein paar der Stasi-Pfaffen auf. Ja, es reicht nämlich mit euch Verrätern! Aufrechte Christen sollten sich schnellstmöglich von diesen lösen.

    Das neue 1989 erscheint am Horizont. Diesmal könnten unter Trump alle US-DDR-Akten freigegeben werden. Dann wird’s wirklich bunt – für Kommunistenpfaffen auch im Westen. Wir weben, wir weben…

    Nie wieder Sozialismus, nie wieder Diktatur! Nie mehr unter die Knute einer Ideologie! Und wenn die Amtskirche noch so mohammedanisch heult – Widerstand!

  173. Eine Lenkungskaste, welche sich über Zweihundert(!) friedliche Demonstranten und Spaziergänger aufregt. Eine Lenkungskaste, welche das im Grundgesetz verankerte Versammlungsrecht diesen Zweihundert friedlichen Bürgern nicht zubilligt. Eine Lenkungskaste, die diese Zweihundert Bürger mit Verleumdungen und körperverletzendem Lärm von den Grundrechten abdrängen will. Eine Lenkungskaste, welche somit öffentlich nachgewiesen ihre eigenen Gesetze nicht befolgen will.

    So eine Lenkungskaste muss zur Demokratie gezwungen werden. Durch die Bürger.
    Widerstand!

    Es ist richtig und äußerst wichtig, dass PI-News uns Bürger über diese antidemokratischen Zustände aufklärt.

  174. Liebe Pfarrerin Simone Hahn,
    laut Strafgesetzbuch (bin Ehrenamtlicher Anwalt) haben Sie sich selbst angezeigt.

    So ist es niedergeschrieben:
    -§ 187 Verleumdung-

    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

  175. Ich staune immer wieder, mit welcher Dummdreistigkeit das links-grüne Gutmenschentum ausgestattet ist:
    Die quasi „spezieseigene“ Realitätsverweigerung, die sich beim immer blutiger werdenden (von wegen „bunten“!) Multikult ebenso zeigt, wie beim Genderdünnschiss und anderen neo-marxistischen Nivellierungsideologien, paart sich mit selbstermächtigtem, tugendteroristischem Gehabe das allenthalben austeilt, aber nicht(s) einzustecken vermag!

    Abgesehen davon, dass wer äußere Grenzen einreißt, notwendigerweise innere errichtet, bis hin zu den Barrikaden des Bürgerkriegs! – soviel nur zur verlogenen Phrase von der „Spaltung der Gesellschaft durch Rechtspopulisten“ -, ist es einmal mehr bezeichnend, wie mimösenhaft besagte „Frau PfarrerIn“ reagiert!

    Es gibt sicherlich bei den Hunderten von Mails, die sie erhalten hat, welche, die man nicht goutieren und akzeptieren kann, aber die „Frau PfarrerIn“ ist an keiner Stelle vermutlich real an Leib und Leben bedroht gewesen!
    Ganz im Gegensatz zu „Rechtspopulisten“ und/oder „ISlamhassern“, denen „zunächst“ linksextremistische AntiFa-SA und im zweiten Schritt ISlamische Hals- und Kopfabschneider, die „ein Teil Deutschlands sind“, auf die Pelle rücken!
    Deswegen müssen Kritiker der ISlamisierung, bei uns in Deutschland zumeist nicht einmal „Rechte“, wie Necla Kelek, Thilo Sarrazin, Hamed Abdel-Samad, sogar „liberale Moslems“ (ein Widerspruch in sich, aber meinetwegen!) wie Seyran Ates oder Bassam Tibi unter Polizeischutz stehen!

    Bei „antiislamischen Aktivitäten“, die in solchen „schweren Terrorakten“ gipfeln, dass Schweineblut vor Moscheen verschüttet wird – eine kulturelle Ausdrucksform der 68er-Aktionskunst im Übrigen -, schaltet sich ein schnell gebildeter „Staatsschutz“ ein, vermutlich nun auch bei den Beleidigungen (mit und ohne „-„) der Frau PfarrerIn, während der Staat ansonsten nicht in der Lage und Willens ist, seine Grenzen und damit seine Souveränität zu schützen und Illegale, Kriminelle und potenzielle Terroristen gemäß dem Rechtsstaat abzuschieben. Dass die Muselterroristen „Schweineblut“ vergießen würden, kann man dabei wirklich nicht behaupten….

    Aber Differenzierung und Unterschiede sind nicht eben Sache der gutmenschlichen Nivellierungsfanatiker mit ihren totalen und itotalitär-ideologischen Realitätsverweigerungen!

    Speziell evangelische Kirchentage sind mittlerweile konsequenterweise von grünen und linken Parteitagen nicht mehr zu unterscheiden!
    Da wird fröhlich dem sinistren Multikult gehuldigt und neben viel ISlampropaganda gibt es zusätzliche Infozelte, -tische, -schautafeln zu „Palästina“, wo nämlich ganz, ganz böhse Juden sich als Staat Israel konstituiert haben, sogar Uniformen tragen (was Nazis, Muslime und gestandene Linke gleichermaßen „kränkt“) und arabische Angreifer militärisch regelmäßig in ihre Schranken verweisen!

    Und während muslimische Problemzuwanderer mit ihren „deutschen“ („europäischen“) Wegbereitern aus „Politik“, Medien, Unterhaltungsindustrie – und Kirchen, nicht zu vergessen – vollumfänglich dabei sind, unser Land und ganz Westeuropa in ein Eurabien zu verwandeln, wie es beispielsweise in Neukölln – und „Neukölln ist (bald) überall“ (Buschkowsky) – besichtigt werden kann, „engagiert“ sich ein linksgrün-christliches Gutmenschentum unausgesetzt gegen die „unmenschliche israelische Besatzungspolitik“ und „jüdische Siedlungen“!

    Wir alimentieren dafür muslimische Siedlungen und türkische (und arabische) Besatzungspolitik vor unseren Haustüren auch noch mit sozialstaatlichen Schutzgeldzahlungen und Lohnersatzleistungen für die abgehängten Globalisierungsverlierer aus dem Nahen und Mittleren Osten, wie das beispielhaft für Neukölln, schon vor der „Flüchtlingskrise“, die unter „mysteriösen Umständen umgekommene“ Jugendrichterin Kirsten Heisig beschrieben hat, die „kültürülle Bereicherung“ durch arabische und türkische Muslime inklusive: „In Neukölln leben 300.000 Menschen. Davon haben insgesamt 40 Prozent einen Migrationshintergrund. In Nord-Neukölln, dem eigentlichen sozialen Brennpunkt, sind es 53 Prozent, bei den unter 18-Jährigen sogar 80 Prozent. Im Jahr 1994 waren 47.260 Menschen auf staatliche Transferleistungen angewiesen. Im Jahre 2009 waren es 91.250 Personen, was eine Steigerung um 93 Prozent bedeutet. Die Arbeitslosigkeit ist im selben Zeitraum auf insgesamt 18,6 Prozent – bei Migranten liegt sie etwa doppelt so hoch – gestiegen. Und dies, obwohl das Jobcenter in der Lage ist, jedem jungen Menschen unter 25 Jahren eine Ausbildung auf dem 1. oder 2. Arbeitsmarkt, eine Bildungs- oder Qualifikationsmaßnahme oder eine sonstige Hilfsmaßnahme, wie z. B. Psychosoziale Betreuung, anzubieten. …
    Die meisten der zur Zeit 550 Intensivtäter, die bei der Berliner Staatsanwaltschaft registriert sind, wohnen und ‚wirken‘ in Neukölln. Es sind gegenwärtig 214. Zur Erinnerung: Als Intensivtäter werden nur Personen bezeichnet, die innerhalb eines Jahres mindestens zehn erhebliche Delikte begangen haben. Diejenigen, die also knapp unterhalb dieser Grenze liegen, werden als Mehrfachtäter angesehen, finden jedoch in der Intensivtäterstatistik keine Berücksichtigung. Schwerkriminelle, die häufig 30 und mehr erhebliche Taten aufweisen, haben zu etwa 90 Prozent einen Migrationshintergrund. 45 Prozent sind ‚arabischer‘ Herkunft, 34 haben türkische Wurzeln. Diese Tatsachen sind insofern von Bedeutung, als etwa 10.000 ‚Araber‘ in Neukölln leben, aber viermal so viele türkischstämmige Menschen. Die ‚Araber‘ stellen also gemessen an ihrem Bevölkerungsanteil mit weitem Abstand die Mehrheit der Intensivtäter. Deutsche Intensivtäter gibt es in Neukölln kaum. Auch außerhalb des Bezirkes spielen sie quantitativ keine nennenswerte Rolle.“
    (2010) Kirsten Heisig, DAS ENDE DER GEDULD / KONSEQUENT GEGEN JUGENDLICHE GEWALTTÄTER

    Derlei Fakten sollen nach Vorstellung der rührigen Musellobbys die Menschen, die mit ihrer Arbeit und ihrem Langmut ihre eigene Abschaffung auch noch betreiben müssen und nach Ansicht eines im Grunde zutiefst böswilligen „Gutmenschentums“ dabei auch noch „das Maul halten“, natürlich nicht erreichen!
    Besonders auch die Tatsache, dass alle Transfer- und Integrationsleistungen seit Jahrzehnten wortwörtlich in den Sand gesetzt werden, weswegen diese Fakten übertönt und übertüncht werden müssen! Da werden dann auch Glocken geläutet – bis sie schließlich – perspektivisch! – durch Muezzin-Rufe ersetzt werden!

    Ich bin übrigens relativ unempfänglich für das Christentum und sehe in ihm, durchaus im Sinne Nietzsches und anderer, eher eine Dekadenzreligion, besonders nachdem die heroische Phase des christlichen Mittelalters (Kreuzzüge!) vorbei ist, und selbst der Protestantismus keine Ethik mehr postuliert, sondern nur noch linksgequirlten, ideologisierten Moral- und Tugend-Dünnschiss, wie die bestens kompatiblen „Zehn Gebote der sozialistischen Moral und Ethik“ des SED-Regimes!
    Eine durch und durch politisierte „Moral“, die das Christentum in neuerer Zeit an die Seite fest kollektivistischer und totalitärer Bestrebungen gerückt hat.Die Katholen haben mittlerweile einen Papst, der vertritt, was bis 1989 im kommunistischen Machtbereich offizielle Ideologie war!

    Nachdem „deutsche Christen“ Jesus nach 1933 im Jargon des National-Sozialismus zum „Arier“ umdeuteten, und um 1968 ein ebenso rebellisches wie beliebiges ZEITgeist- Christentum, irgendwo zwischen „Befreiungstheologie“ und „Jesus Christ Superstar“, Jesus Christus zum Hippie oder zum Vorläufer Che Guevaras stilisierte, kann Jesus heute auch folgerichtig dem ISlam zum Opfer gebracht werden, in den nun mal links-alterna(t)ive Gutmenschen bis zur völligen Selbstaufgabe und -verleugnung vernarrt sind, so dass aus Jesus nun auch ein Prophet „im islamischen Kontext“ wird!
    Der Multikult macht´s möglich!

    Das heißt Jesus ist „nur noch“ Menschen- und nicht mehr „Gottessohn“, die frohe Botschaft von Kreuzestod und Auferstehung ist reine Makulatur.
    Da ist es dann auch „selbstverständlich“, wenn die beiden Bischöfe Bedford-Strohm und Marx, für beide Kirchen in Jerusalem, bei der Begegnung mit „islamischen Würdenträgern“ ihre Kruzifixe ablegten. „Dick und Doof in der Wüste“ eben…
    Insofern wundert mich nichts mehr!

    Im Übrigen wird die Nürnberger „Frau Pastorin“ Argumenten nicht zugänglich sein, ob sie selber „glaubt“ oder nicht (kein Geringerer, als „Sankt Lenin“ hatte bestritten, dass „die Pfaffen“ in der Mehrheit selber „glauben“ würden!).
    Bei ihr massenhaft eingehende Kirchenaustritte sind da vielleicht schon etwas anderes!

    😉

    „Eine Religion ist nie ‚edler‘, als wenn sie soweit kommt, daß sie sich selber für einen Aberglauben hält und gleichzeitig ihrem eigenen Verschwinden beiwohnt. Die Entstehung und Ausbreitung des Christentums hat sich im Haß gegen alles, was nicht so war, wie es selber, vollzogen; dieser Haß hat es während seiner ganzen Laufbahn getragen; da seine Laufbahn zu Ende ist, ist es auch mit seinem Haß zu Ende. Christus wird nicht wieder in die Hölle hinabsteigen, man hat ihn wieder ins Grab gelegt, und diesmal wird er darin bleiben, er wird wahrscheinlich nie mehr daraus hervorkommen: er hat auf der Oberfläche der Erde und in der Tiefe der Erde niemanden mehr zu erlösen.“ Emil M. Cioran, DIE NEUEN GÖTTER in: DIE VERFEHLTE SCHÖPFUNG

  176. @Isch moeschte das nuescht 23. März 2018 at 19:44
    Bei der Frau muß man mal alle Glocken in ihrem Gehirn kräftig durchbimmeln das die mal was merkt.
    In unseren beiden Kirchen sind vor allem Linke an den Schalthebeln. Die haben ein paar Semester Theologie studiert an unseren linksversifften Unis und sind dann von dort gleich in die beiden großen kirchlichen Institutionen.
    Viele dort (ich würde fast behaupten alle dort) glauben nicht an Gott, die wollen nur einen sicheren Arbeitsplatz und hängen der linken Lehre an.

    —————————–

    Ein Freund meines älteren Bruders studierte Thelologie. Kathole. Er äußerte unter seinen Freunden immer wieder, er glaube keinesfalls an diesen Unsinn von wegen Gott und all den Schwachsinn. Und dieses alberne Brimborium in den Kirchen sei einfach nur lächerlich.
    Aber da kriegt man einen geilen Job. Wird gut bezahlt, krisensicher, mit Haus, Personal und Dienstauto. Sonntags den Schwachköpfen mit Hokuspokus untermalt ein bisschen Blödsinn erzählen. Ansonsten kannste Dich prima durchfuttern bei Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen. Und jeder grüßt einen. Außerdem bekommt man bei der Beichte freiwillig die größten Sauereien erzählt. Einfach nur ein geiler Job.

    Er wohnte II.Stock an einer hochfrequentierten Altstadtstraße. Sonntag Vormittag hängten die Jungs den langen roten Teppichläufer aus dem Flur über die Balkonbrüstung. In seiner Kutte segnete er die Passanten. Drinnen saßen die Kumpels beim Frühschoppen und haben sich vor Lachen bepischt.
    Ich war damals so um die 10-12 Jahre alt und habe mich immer köstlich amüsiert. Sehe ich jetzt Leute voller Ehrfurcht in die Kirche gehen, muss ich innerlich schallend lachend ihn auf der Kanzel stehen sehen und seine tumben Schäfchen verar**hen.
    Er meinte, auch ursprünglich Gläubige würden fast ausnahmslos während des Theologiestudiums zu Atheisten.
    Papst wurde er zwar nicht, hat aber eine anständige Karriere innerhalb der katholischen Gemurmelsekte (seine Worte) hingelegt und genießt mittlerweile eine gute Pension, ohne im Leben je einen Handschlag gearbeitet zu haben.

  177. moslems durfen in christlichen und buddhistischen Ländern machen was sie wollen. Das nennt man dann Toleranz. Moslems hingegen sind nicht tolerant. Tja, wer ist jetzt schlauer…

Comments are closed.