André Poggenburg.
Print Friendly, PDF & Email

Sachsen-Anhalts AfD-Fraktions- und Landeschef André Poggenburg tritt Ende des Monats zurück. Das teilte der AfD-Landesverband mit. Poggenburg stand zuletzt wegen seiner Aschermittwochsrede in der Kritik.

André Poggenburg will den Vorsitz der AfD-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt Ende des Monats aufgeben. Auch als Landesvorsitzender wolle er zurücktreten, teilte der AfD-Fraktionsvorstand in Magdeburg mit. Den Schritt habe Poggenburg damit begründet, „Druck von Partei und Fraktion“ nehmen zu wollen.

In einer Erklärung wies die Fraktion Medien-Berichte zurück, demzufolge es in der Landtagsfraktion einen Abwahlantrag und Rücktrittsforderungen gegen Poggenburg gegeben habe. Es habe allerdings „eine ausführliche Diskussion“ zu seiner Aschermittwochsrede gegeben.

Poggenburg stand zuletzt auch innerhalb der AfD in der Kritik, nachdem er beim politischen Aschermittwoch der AfD im sächsischen Pirna die Türkische Gemeinde in Deutschland als „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ bezeichnet hatte.

In den vergangenen Monaten hatte es in der Magdeburger AfD-Fraktion wiederholt Machtkämpfe und interne Querelen gegeben. Drei Abgeordnete traten im vergangenen Jahr aus der Landtagsfraktion aus.

Poggenburg selbst hatte die Kritik an seiner Wortwahl als „Stimmungsmache“ bezeichnet. Nun zog er dennoch Konsequenzen aus dem geschwundenen Rückhalt in den eigenen Reihen.

» Jouwatch: Poggenburgs Rücktrittserklärung im Wortlaut

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

279 KOMMENTARE

  1. Das ‚beste Beispiel‘ Q33:21 muh. war als „Kameltreiber“ bei seiner ersten wohlhabenden Frau Kadijah angestellt.

    Sie hatte ein Handleszentrum in Mekka mit vielen Kamelen für den Transport (heute: LKW)

  2. Der einzige, der wirklich zurücktreten müsste, ist Gedeon in Baden-Württemberg. Ja, man sollte ihn sofort rauswerfen. Das wollte Meuthen, Petry aber verhinderte es. Warum wohl? Poggenburg ist noch jung, er soll einfach weitermachen, die AfD wird bald sehr viele gute Leute brauchen, ihre Bedeutung wächst und die Knalltüten der Altparteien verlieren täglich mehr an Zustimmung. Mich ärgert nur, dass die Partei hier dem Mainstream nachgab. Herr Poggenburg hat sich äußerst gemäßigt ausgedrückt im Vergleich zu dem, was viele Deutsche über Türken denken. Er sollte das demnächst notwendig werdende Rückführungs-Ministerium leiten.

  3. Die AfD-Bonzen werden noch
    mehr Islam-Kritiker wegbeißen,
    schließlich küßte man neulich die
    Füße des Obermuftis von Syrien.
    Auch die Homolobby hat längst
    die AfD unterwandert: „Familie
    ist dort, wo Kinder sind“, sagte
    die lesbische Blondine.

  4. Sie springen über jedes Stöckchen. Ich fand seine Rede auch nicht sehr gelungen. Schwamm drüber, niemand hat mehr drüber geredet. Ausser seine eigenen „Parteifreunde“, die müssen sich natürlich eilfertig „distanzieren“ und schmeissen Poggenburg heraus.

    Deutschland hat fertig, die AfD zerlegt sich selber…

  5. Eine Relativierung von „Kümmelhändler“ und eine Richtigstellung von „Kameltreiber“ (die gibt’s in der Türkei nur in Zoo oder Zirkus) sollte völlig genügt haben !

    Die Heuchler in der Afd siegen lassen ist ein Fehler !

  6. Kameltreiber geht ja gar nicht. Anatolische Eseltreiber ist korrekt. Auch Ziegenficker (Böhmer) ging noch. Poggenburg sollte die Rede neu halten und die beiden Begriffe einbauen. Diesmal im Bundestag, das schäumt richtig durch. Herzattacken en masse.

  7. Das einzige mehrfach erklärte Ziel der politischen Gegner der AfD ist und war es, diese Partei in keinster Weise an politischen Entscheidungen mitwirken zu lassen, man will die AfD in Stasi-Manier zersetzen, und es scheint zu funktionieren, wenn der Poggenburgs Rücktritt eine gute Entscheidung ist, müßte man das dann auch schnell, ( aber nicht aus der Laune raus ) an den steigenden Prozentwerten der Partei erkennen, und das glaube ich nicht, und wegen der Gründe des Rücktritts, eben wegen der Aschermittwochsrede in Pirna, wenn man die deutschen ungestraft … „ Köterrasse “ …nennen darf, ( klick ! ) kann ein Hr. Poggenburg am Aschermittwoch hier lebende Türken auch “ Kümmelhändler und Kameltreiber “ nennen, ganz einfach ,

  8. Seine Aschermittwoch-Rede als Grund? Ist doch lächerlich!
    Wer ist jetzt der Nächste?

    Es geht so lange weiter, bis die AfD zur FDP light bzw. FDP 2.0 mutiert ist!
    Gute Nacht, Demokratie (bzw. was hier von dieser noch erkennbar ist).

  9. Jetzt geht es also los. Die Jammerlappen und Arschkriecher in der AfD möchten im System ankommen. Und dafür werden nun die wenigen wirklich guten Leute entsorgt. @ AfD, man sieht sich immer zweimal im Leben, und kein echter Nationaler ist auf euch Penner angewiesen.

  10. Warum!! Er hat nichts gesagt, was einen Rücktritt rechtfertigen würde.
    Dieser Rücktritt bringt garnichts, im Gegenteil, es ist ein Eingeständnis von Schuld.
    Poggenburg hat sich absolut nichts vorzuwerfen, alles was Er gesagt hat, entspricht der Wahrheit und war außerdem Satiere.

  11. Bonn 8. März 2018 at 11:07
    @ Ruud

    Es sollen aber noch andere Gründe als die Rede vorgelegen haben.

    Es geht um das Signal, was ausgesendet wird.
    Man kann Poggenburg auch kalt stellen, indem man ihn das nächste mal einfach nicht mehr wählt.

  12. Es ist schon ein Kreuz mit der political correctness…Nicht mal zu Aschmittwoch darf man reden, wie einem der Schnabel gewachsen ist.
    Poggenburg ist ein Frontkämpfer, und an der vordersten Front wird nicht immer mit dem Florett gefochten, da muss auch mal grobes Wort erlaubt sein.
    Da sind die Rechten viel zu empfindsam.
    Wenn Nahles ihren bisherigen (und nun auch wieder zukünftigen) Regierungspartnern „in die Fresse“ geben will oder Siggipop sein Volk als „Pack“ verunglimpft, Angela die Deutschlandflagge in die Ecke pfeffert, all das ist legitim in Deutschland.

    Schade um Poggenburg. Aber der Mann ist jung, der hat noch Perspektive. Ich hoffe, er bleibt der AfD erhalten. Die braucht Frontmänner wie ihn.

  13. Und Kameltreiber ist doch auch nichts anderes als Cowboy, nur dass es sich nicht um Kühe, sondern um Kamele handelt.

    Kameltreiber = Camelboy. Scheint ja auch nicht so gut anzukommen. Ist wohl zu verwerflich.

  14. Gemach, gemach. Keine Katastrophenstimmung aufkommen lassen.

    Wie viele Politiker wurden seit dem zweiten Weltkrieg bereits tot gesagt und kehrten dann wieder zurück? Jede Menge. Da gibt es sogar einige sehr promimente Beispiele. Poggenburg ist noch relativ jung. Da schadet ein Sabbat-Jahr überhaupt nichts. Eher im Gegenteil.

  15. @ rolfsteiner 8. März 2018 at 11:13

    Jetzt geht es also los. Die Jammerlappen und Arschkriecher in der AfD möchten im System ankommen. Und dafür werden nun die wenigen wirklich guten Leute entsorgt. @ AfD, man sieht sich immer zweimal im Leben, und kein echter Nationaler ist auf euch Penner angewiesen.
    ————————————————————————————
    „Die Jammerlappen und Arschkriecher in der AfD“
    Ganz richtig!

  16. Das wurde aber auch Zeit. Die Rede war ja nur ein Teil der Kritik. Vetternwirtschaft, schlechte Führungsqualitäten und peinliche Auftritte gab es auch. Auch wenn die Fraktion es bestreitet, so ist klar, dass beinahe die gesamte Fraktion ihn nicht mehr wollte.
    Hoffentlich finden sie einen besseren Ersatz.

  17. Noch eine Katastrophenmeldung (allerdings eine gute)

    Barbara Hendricks wird der neuen Bundesregierung nicht angehören

    Na dann kann er sie doch im Rheinland Marmelade kochen

  18. Eine AfD ohne die unermüdlichen Kämpfer Poggenburg und Höcke gegen die linke Camerilla und 68iger Seilschaften wird auch nicht mehr gebraucht.

    Anpasser und Stöckchenspringer haben wir schon genug !

  19. Wenn ein paar Schimpfworte Grund genug sind, um mit Poggenburg einen der besten Leute zum Rücktritt zu zwingen, geht es einigen Personen in der AfD scheinbar noch zu gut.

  20. Jetzt noch ein paar „Rücktritte“ dann ist es die FDP light, wer wird dann wohl übernehmen?
    Das Demontage Team aus Hinterbänkler wird die Partei zerstören!

  21. Bei mir hatte er das Vertrauen verspielt und damit auch keinen Rückhalt mehr. Natürlich hetzt das verrottete System jétzt weiter wegen angeblichem Rassismsus und es würde auch mich jederzeit ins KZ stecken. Aber ich mache solche Äußerungen nicht in der Öffentlihkeit (hier im Blog vielleicht, aber auf andere Gruppen bezogen, bzw. bezogen auf die, die tatsächlich Kuffnucken und anderes sind. In der Öffentlichkeit aber hat das nichts zu suchen. Und nicht nur weil das dann eine Steilvorlage für das Dreckssystem ist, sondern weil ich sowas grundsätzlich nicht gehört. Mit den Türken die frech sind wie Mazyek oder Kaddor muß anders umgesprungen werden. Für de Gewalttäter ist der Rechtsstaat zuständig. Die anderen Türken sind oft sehr sympathische Menschen.
    Soweit sie Moslems sind müssen sie halt mit dem Islam gehen. Alles das steht in den Sternen, aber anders geht es nicht. Wies gehen wird, wird sich zeigen.

  22. Liebe AfD, wenn ihr so weiter macht und willig über jedes , von den Altparteien präsentierte, Stöckchen springt, wird es euch nicht mehr lange geben. Deutschland hofft auf euch, also reisst euch am Riemen und vertretet euren Standpunkt mit hoch erhobenem Haupt!

  23. Gut, dann halt so und ohne Tipfehler:

    Bei mir hatte er das Vertrauen verspielt und damit auch keinen Rückhalt mehr. Natürlich hetzt das verrottete System jetzt weiter wegen angeblichem Rassismus und es würde auch mich jederzeit ins *K*Z* stecken. Aber ich mache solche Äußerungen nicht in der Öffentlichkeit (hier im Blog vielleicht, aber auf andere Gruppen bezogen, bzw. bezogen auf die, die tatsächlich *Ku*ff*nu*ck*en und anderes sind. In der Öffentlichkeit aber hat das nichts zu suchen. Und nicht nur weil das dann eine Steilvorlage für das Dreckssystem ist, sondern weil sich sowas grundsätzlich nicht gehört. Mit den Türken die frech sind wie Mazyek oder Kaddor muß anders umgesprungen werden. Für die Gewalttäter wäre der Rechtsstaat zuständig. Die anderen Türken sind oft sehr sympathische Menschen.
    Soweit sie Moslems sind müssen sie halt mit dem Islam gehen. Alles das steht in den Sternen, aber anders geht es nicht. Wies gehen wird, wird sich zeigen.

  24. @ Maria-Bernhardine 8. März 2018 at 11:02

    Die AfD-Bonzen werden noch
    mehr Islam-Kritiker wegbeißen,
    schließlich küßte man neulich die
    Füße des Obermuftis von Syrien.
    Auch die Homolobby hat längst
    die AfD unterwandert: „Familie
    ist dort, wo Kinder sind“, sagte
    die lesbische Blondine.

    An manchen Tagen ekelt mich Ihre erzkatholisch-fundamentalistische Hetzte gegen die AfD richtig an. Wählen Sie halt Merkel, wenn Ihnen die AfD nicht passt.

  25. Ja es ist schon ein Unterschied ob man die Türken oder die deutschen beleidigt. Die deutschen kannst du unbehelligt als Pack, Ratten, angehängt und als Nazi sowieso bezeichnen ohne das du deinen Hut nehmen musst

  26. Nicht nur die Hamburger sondern auch die sachsen-anhaltische AfD-Fraktion hat noch immer nicht begriffen, wie Politik geht, und zwar nicht vorsichtig an den unschönen Fakten vorbeilavieren, um nur ja keine „schlechte Presse“ zu bekommen, sondern Klartext!

  27. Ich finde es ist eine gute Aktion. Es ist ja nicht so, daß er austritt!
    Er bleibt ja in der AfD! Aber trotzdem, gerade die, die in der Öffentlichkeit stehen sollten auf ihre Wortwahl achten! Und macht es nicht viel mehr Spaß sie mit höflichen Worten zu „beleidigen“,schön mit Sarkasmus!
    Wir alle dürfen uns nicht auf dieses Niveau der Altparteien herablassen, obwohl auch mir manchmal der Kragen platzt! Und sie alle als beep und beep und beep bezeichnen möchte. Poggenburg hätte bei seiner Rede am Aschermittwoch besser daran getan es noch mal zu thematisieren, dass wir als Köterrasse bezeichnet werden dürfen von diesen türkischen beep. Das es sogar ein Gerichtsurteil dazu gibt. Man hätte dann anführen können, daß wir zu den Hunden gehören die nicht bellen, sondern gleich beißen. Selbst ein, „naja, wir wissen ja woher es kommt“, wäre gut gewesen. Da hätte sich jeder seinen Teil denken können. Und die Lacher hätte er auch auf seiner Seite gehabt. Na egal, jetzt ist es zu spät! Sie hätten jemanden fragen sollen, der sich damit auskennt, grins!

  28. Das was die da mit dem Mann machen
    geht mir total gegen den Strich
    und bereitet mir geradezu körperliche Schmerzen.

  29. “ Wenn ein paar Schimpfworte Grund genug sind, um mit Poggenburg einen der besten Leute zum Rücktritt zu zwingen, geht es einigen Personen in der AfD scheinbar noch zu gut. “

    Ich habe das immer geahnt. Die AfD ist und bleibt eben die AfD. Eine widerliche Bande von Luckes, Petrys, Meuthens und anderen Schmierlappen.

    Meuthen schreibt heute, das Türken selbstverständlich ganz normale Deutsche sind, denn sie seien ja schließlich hier aufgewachsen.

  30. seit dem Aufstieg und der Sitzbesetzung der AfD im Bundestag und der nicht gestellten Bundesregierung ist die AfD in den offiziellen Umfragewerten gestiegen, und diesen Aufstieg will man stoppen so hab ich es im Gefühl, und das versucht man bei der gesamten AfD, nicht nur im Fall Poggenburg mit langsamer steter Zersetzung in Stasi-Manier,
    verstehe ich sowieso nicht, dass man auf den Poggenburg einerseits mit bösartig spuckenden Äußerungen … ( bei einer Aschermittwochsrede … alles häßliche projiziert und andererseits hat der Poggenburg dann soviel ehrbaren Anstand und lobenswerte Haltung zurückzutreten

  31. Um nicht falsch verstanden zu werden: Nicht was Poggenburg inhaltlich sagt, sondern wie er oft formuliert, ist das Problem. Seine Aschermittwochsrede war da recht harmlos. Ich habe mir fast alle seine Landtagsreden angehört und stieß des öfteren auf sprachliche Entgleisungen mit „braunen Untertönen“, die mich fragen ließen, warum er sich so ausdrückt. Die Frage ist, ist er sich dessen im Klaren, dann handelt er parteischädigend – ist er es nicht, sollte er ein paar Jährchen als Hinterbänkler den angemessenen Ton üben. Der Verfassungsschutz wird bestimmt das eine oder andere U-Boot bei der AFD auf Tauchgang geschickt haben. Anders kann ich Dobrindts mieses Grinsen nicht deuten.

  32. „Kameltreiber“ ist umgangssprachlich ein eher harmloser Begriff. Der betroffene Personenkreis wird eher mit anderen, derberen Bezeichnungen geehrt, etwa wie die umgangssprachlichen Begriffe für die Begatter von Eseln und Ziegen. Diese Begriffe wären dann auch in einer Aschermittwochsrede eher bedenklich.

  33. Bis um 11.00 Uhr hat der DLF alle halbe Stunde gelogen, Poggenburg hätte KÜMMELTÜRKE gesagt.

  34. Wenn Deutsche offiziell nach gerichtlicher Prüfung als „Köterrasse“ bezeichnet werden dürfen regt sich niemand auf.
    Wo sind wir hier eigentlich???

  35. Ich bin nicht traurig. Pogge war nie die hellste Kerze auf der Torte. Wenn man ihn in einem Gespräch miterlebte, bestand immer Fremdschämgefahr.

  36. @ Wuehlmaus 8. März 2018 at 11:37

    Für welchen Verein wuehlen Sie denn?
    Für die Homolobby?

    Sie haben längst die AfD zu Ihrer Religion
    gemacht. Alles was dort abgesondert u.
    beschlossen wird, ist Ihnen heilig.
    Wer AfD-Götter kritisiert, wird durch Sie
    mit „erzkatholisch-fundamentalistische Hetzer“
    beschimpft.

  37. Mir sind das in den letzten Tagen schon wieder zu viele interne Dinge und Selbstbespiegelungen. Lasst die Scheiße, liebe AfD! Jetzt sind wir Petry los und müssen nicht im Petry-Stil weiter verfahren. Es geht um unser Land, es geht um unsere Zukunft, es geht darum, Monster-Merkel loszuwerden, die die Massenflutung, die Neue Weltordnung und den europäischen Zentralstaat forcieren wird. Da ist keine Zeit und besteht kein Anlass, sich an den eigenen Leuten abzuarbeiten. Die Bürger und Wähler haben ein Recht auf eine einige, solidarische AfD, die sich ausschließlich mit dem politischen Gegner beschäftigt. Spaltungen jedweder Art sind hässlich und kontraproduktiv. Die AfD muss eine breit aufgestellte Volkspartei sein, in der alle Flügel und Richtungen von patriotisch bis liberal ihren Platz haben müssen.

  38. Ich glaube nicht, daß Andre Poggenburgs inhaltlich richtige Reden der Anlaß für seinen Rücktritt sind, auch nicht die Beschäftigung seiner Lebensgefährtin. Vielmehr war doch zu beobachten, daß sich die anhaltinische AfD auf ihrem grandiosen Wahlerfolg (24% zur LTW) gewissermaßen ausruhte und sonnte. Es wurde wenig bis nichts getan, zumindest in der Außenwirkung, um diesen Erfolg weiter zu entwickeln. Das Ergebnis folgte auf dem Fuße zur BTW mit einem Abrutsch auf 18%. Für solche Entwicklungen trägt nun mal ein Vorsitzender Verantwortung. Mein Wunsch wäre, daß Martin Reichardt den Landesvorsitz zukünftig führt, ein gestandener Mann und als Offizier mit Führungsqualitäten ausgestattet.

  39. Die Aschermittwochrede Poggenburgs war nicht der Hauptgrund, es geht u.a. auch um die Beschäftigung seiner Freundin in der Fraktion.
    Privates und Geschäftliches müssen ganz klar getrennt sein, nicht wie bei den Altparteien wo geküngelt wird.

  40. Er ist selber zurückgetreten. Niemand hat ihn dazu gezwungen…. Seine Kümme Rede war Ok!

  41. @Cherub … 11:04
    Pedo Muh. … 10:59
    Mohammed war ein Araber … und kein Türke !

    Ja, richtig 🙂

    … aber 99% der Türken sind Muslime
    100% der Araber sind Muslime

  42. Wenn die AfD weiterhin in die Falle der political correctness tappt, wird sie unglaubwürdig! Die „Ächtung“ Popggenburgs stößt viele AfD-Wähler und Sympathisanten vor den Kopf, der Mainstream fühlt sich indess bestätigt! Der angekündigte Rücktritt wird gefeiert mit besagter Begründung genannter „beleidigender“ Ausdrücke, die wohlgemerkt tunlichst nicht im Zusammenhang und der Tatsache, dass es sich um eine Aschermittwochsrede handelte, in der die linken Hassprediger aus vollen Rohren ihre Gülle über das „Pack“ ausgießen dürfen, ist ja nur Satire!

    Hier das Stöckchen, über dem die AfD-Landtagsfraktion brav gesprungen ist und Druck aufgebaut hat:

    http://www.zeit.de/2017/06/political-correctness-moral-gesellschaft-gleichstellung-korrektheit

    Solche Machtkämpfe zur eigenen Profilierung sind Verrat am Wähler!

  43. Vermutlich wieder neue Kuffnuckenfolklore der Asylbetrüger von Merkels Gnaden.
    Derartige Kuffnuckenfolklore hat sich in Deutschland auf 5-10 Fälle täglich eingependelt, natürlich mit steigender Tendenz!
    Dank der Linksgrünen mit Merkel an der Spitze wird nicht abgeschoben!
    Stattdessen kommen mehrere 100.000 neue Kuffnucken jährlich hinzu!

    In ihrer Wohnung – Mordkommission ermittelt: 14-jähriges Mädchen in Berlin erstochen
    Quelle Focus.

  44. Wirklich sehr sehr schade und ein Verlust für die Partei.

    Pogge ist ein sehr cooler Typ und guter Redner.

    Ich mag seine oftmals besonnene Art, die dann in knallharten uppercuts endet.

    Aber….er hätte es wissen müssen!

    Kameltreiber? ….mir war schon am Aschermittwoch recht bange wie das in unserer hochsensiblen Sprachdiktatur enden wird.

  45. Priorität der AfD muss es jetzt sein, die unzufriedenen und unsicheren Wähler der Alt-Parteien zu gewinnen. Das geht nur, wenn sie sich fachkundig in der Sache und scharf aber ZIVILISERT im Ton präsentiert. Auch wenn einige Mitstreiter darauf bestehen, dass man doch sagen dürfen solle, was sowieso jeder Realist weiß: Es wäre nicht die richtige Strategie für die AfD, um an die Macht zu kommen. Beibehaltung des politischen Kurses bei Entschmuddelung der Rethorik ist das Erfolgsrezept, siehe Kurz und Strache in Österreich.
    Keine Sorge, Poggenburg kommt zurück, und zwar spätestens dann, wenn die AfD Deutschland regiert!

  46. Man muß aufpassen, dass die AfD nicht wie bisher andere einknicken und aufgehen im Kartellparteiensumpf.

    AfD-Vize Pazderski und Beatrix von Storch haben im Bundesvorstand von der Syrien-Reise abgeraten.
    Er hat auch den Ausschluß Höckes betrieben, u.v.a.m.
    Pazderski: „Ich sehe solche organisierten Reisen sehr kritisch, weil man ja nur das sieht, was einem die Organisatoren vorführen.“
    Wenn die Altparteienbonzen reisen, ist das wohl anders…..?

    Warum wird ständig Pazderski von den MSM gelobt für seine „Offenheit“ gegenüber dem Mitregieren?
    Pazderski ist ein Systemling! Wer über 40 Jahre in der BW auch der NATO diente, wir nie ein Regimegegner sein und werden.

    Mit den Wessis in der AFD ist es ohnehin ein Problem, den meisten jedenfalls.
    Die sind von ihrem fast vergangenen Wohlstand gepaart mit Siegerlügen noch so indoktriniert, dass sie immer noch nicht merken, wohin die Reise geht:
    „Gestern standen wir noch vor dem Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter!“

  47. lorbas 8. März 2018 at 11:48

    Die Aschermittwochrede Poggenburgs war nicht der Hauptgrund, es geht u.a. auch um die Beschäftigung seiner Freundin in der Fraktion.
    —————————-
    Der Hauptgrund ist seine klare Rede, besonders im Landtag gegen die SED-Bande!

  48. Die Aschermittwochsrede, bei der Poggenburg sichtbar angetrunken war, ist wohl nur der Tropfen, der das Faß endgültig zum Überlaufen brachte. Es ist von einem miserablen Führungsstil die Rede, von Vetternwirtschaft und dergleichen mehr. Ich kann das natürlich nicht verifizieren, aber nur die Rede wird so etwas nicht ausgelöst haben. Vielleicht hört man demnächst parteiintern mehr.

  49. @Jurist 8. März 2018 at 11:55

    Genau. Copy & Paste und an die kleinen Poggenburgs im Lande schicken.

  50. Eine FDP-light, so wie von einigen AfD-Figuren angestrebt, wird in der Bedeutungslosigkeit versinken. Am Ende heißt es dann nur noch: Auftrag ausgeführt!

  51. Cendrillon 8. März 2018 at 11:24

    Gemach, gemach. Keine Katastrophenstimmung aufkommen lassen.

    Wie viele Politiker wurden seit dem zweiten Weltkrieg bereits tot gesagt und kehrten dann wieder zurück? Jede Menge. Da gibt es sogar einige sehr promimente Beispiele. Poggenburg ist noch relativ jung. Da schadet ein Sabbat-Jahr überhaupt nichts. Eher im Gegenteil.
    ————-
    So sehe ich das auch. Einige hier scheinen sich schon vor Angst ‚ins Hemd‘ zu machen. Die AfD kann nur weiter vorankommen, wenn sie gradlinig ihren Weg geht. Dazu gehört auch zu ihren Leuten zu stehen. Denkt mal an den Pädophilen Edarty! Hat es der SPD geschadet, dass sie ihn gedeckt hat? Nein!

    Lasst euch doch von diesem scheinheiligen Gesocks nicht irre machen. Z-u-s-a-m-m-e-n-h-a-l-t-e-n, immer redlich gerade aus, nicht umdrehen oder über jedes Stöckchen springen. Wildgewordene Versager-Parteien haben wir schon genug, 6 an der Zahl. Die Deutschland-Karre steckt so tief im Dreck, wer die rausholen will, wird auch Schmutz abbekommen. Macht nichts, wird nach dem Ausmisten sauber gemacht.

  52. Ich finde es richtig, er hatte in seiner Rede überzogen!
    Allerdings hätte die AfD auch richtigstellen sollen, dass Poggenburg die Türkische Gemeinde in Deutschland e.V. und deren Funktionäre angesprochen hat. Und nicht wie in allen großen Medien berichtet die Türken in Deutschland im Allgemeinen.

  53. Der Zentralrat der Muslime in Deutschland hat die Niederlage einer muslimischen Rechtsreferendarin in einem Kopftuchstreit mit dem Freistaat Bayern vor dem Landesverwaltungsgerichtshof scharf kritisiert.
    Es sei zum internationalen Frauentag ein schier falsches Zeichen, einer deutschen muslimischen Bürgerin das Kopftuch im Gerichtssaal zu verwehren, erklärte die stellvertretende ZMD-Vorsitzende Nurhan Soykan.
    So wird ein normales Glaubensmerkmal unter Vorwand der Neutralitätsachtung erst zum Politikum und zur Voreingenommenheit gemacht, beklagte Soykan. Zudem würden das Selbstbestimmungsrecht der muslimischen Frau mit Füßen getreten, die Einschränkung ihrer Berufswahl einfach so hingenommen und zudem unsere im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit eingeschränkt.

  54. André Poggenburg will den Vorsitz der AfD-Landtagsfraktion in Sachsen-Anhalt Ende des Monats aufgeben. Auch als Landesvorsitzender wolle er zurücktreten, teilte der AfD-Fraktionsvorstand in Magdeburg mit. Den Schritt habe Poggenburg damit begründet, „Druck von Partei und Fraktion“ nehmen zu wollen.
    ***
    Ihr glaubt doch wohl nicht, dass die vereinigten Linken nun Ruhe geben werden?
    Poggenburg soll der erste Dominostein sein.

  55. OT
    Schauprozess in Freital

    Meuthen und BvS verteidigen das Urteil im Freitaler Schauprozess. Auch Erika Steinbach tut dies. Kaum nachvollziehbar. Was geht in deren Köpfen vor?

    Mir persönlich drängt sich der Eindruck auf, dass bei diesem Freital-Prozess nicht Recht gesprochen sondern das berühmte „Zeichen gegen Rechts“ gesetzt werden sollte. Im Klartext: hier wurde ein lupenreiner Schauprozess mit dem entsprechenden Bremborium und der entsprechenden staatlichen Propaganda durchgeführt.

    Im Vergleich zu anderen Gewaltdelikten relativ unbedeutsame Straftaten oder Delikte wurden mit der gigantischen Nazikeule zu „Rechtsterrorismus“ umgedeutet. Inklusive martialischem GSG9-Einsatz und eines schwindelerregend teuren Gefängnis à la Stammhein. Die RAF hatte übrigens 37 Menschen auf dem Gewissen. In einem demokratischen Staat darf es dies alles nicht geben. Es darf keine Schauprozesse geben. Schauprozesse sind das Gegenteil des Rechtsstaates.

    https://twitter.com/Beatrix_vStorch
    https://twitter.com/Joerg_Meuthen/status/971682003929190400

    Guten Morgen ??!
    Ich sage es in aller Klarheit: Dieses Urteil ist richtig, und es hätte auch ruhig noch etwas schärfer ausfallen können.
    Gewalt kann kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein – sie ist stets zu ächten!
    #AfD #Freital

    Sind Sie WAHNSINNIG geworden, Herr Meuthen? Hier geht es um einen politischen Schauprozess, den es in einem demokratischen Staat einfach nicht geben darf.

  56. Pellkartoffel 8. März 2018 at 12:07
    In Deutschland wird munter gemordet, und die AfD’ler distanzieren sich und distanzieren sich – von durchaus minder wichtigen bzw. den falschen Dingen wie z.B. dem Freitaler Urteil. Hat das System?

  57. Es geht nach meinem Gefühl auch nicht um Poggenburg, der politische Gegner will allmählich, nacheinander und schrittweise die gesamte AfD dauerhaft verschwinden lassen, egal mit welchem konstruierten Vorwand, aufgebauschten Ausflüchten, fabulierten Rechtfertigungen und welchen Mitteln auch immer,
    es war das mehrfach erklärte Ziel der Altparteien die AfD nicht an der Regierung teilhaben zu lassen,
    und Komisch, ausgerechnet jetzt pünktlich zu diesem Zeitpunkt, jetzt nach Monaten wo diese … sogenennte “ Regierung “ steht, und ein neues Kabinett Merkel aufgestellt ist, fällt ein AfD Abgeordneter,

  58. Wenn die AfD auch für bürgerliche Kreise wählbar sein will, die jetzt entweder gar nicht oder mit der Faust in der Tasche CDU/CSU wählen, müssen solche unterbelichteten Schwachmaten wie Poggenburg aus der Partei entfernt werden. Bei aller berechtigten Kritik an vielen hier noch nicht so lange lebenden Menschen, man kann das (bei allerdings dann notwendigem IQ von mehr als Zimmertemperatur) inhaltlich auch besser ausdrücken und sich damit nicht als vermeintlicher „Nazi“ angreifbar machen.

  59. Wenn die AfD auch für bürgerliche Kreise wählbar sein will, die jetzt entweder gar nicht oder mit der Faust in der Tasche CDU/CSU wählen, müssen solche unterbelichteten Schwachmaten wie Poggenburg aus der Partei entfernt werden. Bei aller berechtigten Kritik an vielen hier noch nicht so lange lebenden Menschen, man kann das (bei allerdings dann notwendigem IQ von mehr als Zimmertemperatur) inhaltlich auch besser ausdrücken und sich damit nicht als vermeintlicher „Nazi“ angreifbar machen.

  60. Wenn die AfD auch für bürgerliche Kreise wählbar sein will, die jetzt entweder gar nicht oder mit der Faust in der Tasche CDU/CSU wählen, müssen solche unterbelichteten Schwachmaten wie Poggenburg aus der Partei entfernt werden. Bei aller berechtigten Kritik an vielen hier noch nicht so lange lebenden Menschen, man kann das (bei allerdings dann notwendigem IQ von mehr als Zimmertemperatur) inhaltlich auch besser ausdrücken und sich damit nicht als vermeintlicher „Nazi“ angreifbar machen.

  61. Einige Abgeordnete,
    vermutlich die überwiegende Mehrehit werden wohl mit Erschrecken festgestellt haben,
    dass sie sich selbst zerlegen.
    Nache dem ersten augenschein erscheinet mir das Gros (das Gros!)der Abgeordneten mehr wie ein Haufen Neulinge als ein agbebrühter Haufen die, eine Sache verratende skrupellose „Karrieristen“ aus.
    Wenn das Objekt billigen, wohlfeilen Motzens die (ehrenhafte und demokratisch einzige(?) Konsequenz zieht, „Tschüss“, „macht euren Scheiß ohne mich“ sagt,
    dann ist die Kacke am Dampfen.
    Nun müssen die Obermotzer an die Front.

  62. Jurist 8. März 2018 at 11:55

    Priorität der AfD muss es jetzt sein, die unzufriedenen und unsicheren Wähler der Alt-Parteien zu gewinnen. Das geht nur, wenn sie sich fachkundig in der Sache und scharf aber ZIVILISERT im Ton präsentiert. Auch wenn einige Mitstreiter darauf bestehen, dass man doch sagen dürfen solle, was sowieso jeder Realist weiß: Es wäre nicht die richtige Strategie für die AfD, um an die Macht zu kommen. Beibehaltung des politischen Kurses bei Entschmuddelung der Rethorik ist das Erfolgsrezept, siehe Kurz und Strache in Österreich.
    ————–
    … und was Schmuddel ist bestimmen jeweils die Altparteien? Die ‚unzufriedenen und unsicheren Wähler der Altparteien‘ kommen ganz von selbst, wenn die AfD eine starke Partei bleibt, die mit ihren Wählern zusammenhält und nicht auf jeden Stinkefinger hereinfällt! Gar nicht drum kümmern, es liegt so viel harte Arbeit vor den Leuten, die jahrelang von den stinkfaulen und risikoscheuen alten Säcken nicht angepackt worden ist, da kann man sich nicht um jeden Mist kümmern, den die linken Traumtänzer heranschaffen. Nicht verzetteln, Prioritäten setzen, die Belange der Altparteien sind gänzlich unwichtig!

  63. guhvieh 8. März 2018 at 12:03

    „Eine FDP-light, so wie von einigen AfD-Figuren angestrebt, wird in der Bedeutungslosigkeit versinken. Am Ende heißt es dann nur noch: Auftrag ausgeführt!“

    Man wird nicht zur FDP-Light nur weil man auf die Beleidigung von Volksgruppen verzichtet. Alles was Poggenburg in seiner Aschermittwoch-Rede sagen wollte, hätte er auch ohne Beleidigungen rüberbringen können. Die Kritik der „Türkischen Gemeinde“ am Heimatministerium, was der Grund für Poggenburgs Entgleisung war, bot genug Angriffsfläche. In der Politik braucht man Redner, die sich rhetorisch unter Kontrolle haben und keine Stammtisch-Proleten.

  64. Die AfD schafft es jedesmal sich selbst zu Schaden. Langsam habe ich meine Zweifel ob die AfD weiterhin wählbar ist für mich. Entwickelt sich die AfD zu einer CDU 2.0 bzw. FPD 2.0 ?. Die Medien müssen sich nur genug auf bestimmte Personen in der AfD einschießen und schon lässt man diesen fallen. Bei der CSU wäre das unter FJS nicht passiert. Ich gehe jede Wette ein das als nächster Hockey zum Abschuss freigegeben wird. Zitat:
    Daß mir der Hund das Liebste sei,
    sagst du, o Mensch, sei Sünde?
    Der Hund blieb mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde.

  65. RDX 8. März 2018 at 11:25
    „Das wurde aber auch Zeit. Die Rede war ja nur ein Teil der Kritik. Vetternwirtschaft, schlechte Führungsqualitäten und peinliche Auftritte gab es auch. Auch wenn die Fraktion es bestreitet, so ist klar, dass beinahe die gesamte Fraktion ihn nicht mehr wollte.“

    So sehe ich das auch. Gegen Poggenburg ist Höcke ja ein regelrechter Intelektueller. Und Höcke scheint lernfähig zu sein, hat z. B. am Tonfall seiner Reden gearbeitet. Denn es kommt immer auch darauf an, WIE man etwas sagt.

    Poggenburg ist nicht gut für die AfD.

  66. Freital war kein Schauprozess, Häuser anzünden, ebenso wie Autos und Sprengstoffanschläge sind nun mal nicht straffrei, insofern ist das Urteil i.O. Ich würde mir jedoch auch ähnliche Urteile ggü. Mitgliedern der antideutschen Faschisten (Antifa) wünschen, die machen ja nichts anderes…

  67. M.E. nach sollte vor allem AM und alle Deutschlandhasser im Bundestag zurücktreten!
    So ein scheinheiliger Grund, wie bei Herrn Poggenburg, ist doch lächerlich.

  68. @ rolfsteiner 8. März 2018 at 11:41

    …nur der Parteiname ist noch genial:
    „ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND“

  69. Ich verstehe die AfD mit diesem Schritt so, dass sie deutlicher in die „bürgerliche Mitte“ rücken möchte, also weg vom „rechten Rand“, der einfach viele bürgerliche Wähler davon abhält, die AfD zu wählen. In meinem Umfeld erlebe ich das permanent: Leute wie Höcke oder Poggenburg stoßen ab… ob man das nun für richtig hält oder (wie ich) nicht… ist halt aber mal so.

    Ich persönlich halte daher Herrn Poggenburgs Rücktritt für einen guten Schritt, ohne, dass ich diesem Mann persönlich irgendwelche Vorhaltungen wegen seiner neulichen Rede machen würde. (Irgendwo las ich dann auch noch, dass Poggenburg „Vetternwirtschaft“ nachgewiesen werden konnte… Ob da was dran ist?)
    Es war halt sehr ungeschickt, den Altparteien solch eine Angriffsfläche zu bieten, denn die stürzen sich doch auf jeden vermeintlichen Blutstropfen der politischen Gegner, selbst, wenn sie knöcheltief in den selbstverursachten Blutlachen waten…

    Herrn Poggenburg wünsche ich alles Gute für die Zukunft!

  70. Also ist die AFD doch nur die neue eierlose Ersatz-SPD – eine installierte Sammelpartei, die nur zu dem Zweck ins Leben gerufen wurde, um den während des großen Austausches entstehenden Unmut des unzufrieden deutschen Volkes lange genug aufzufangen und dann doch wieder schön brav systemkonform in für die Eliten ungefährliche Richtungen abzuleiten, bis alle Messen gesungen sind.
    Sehr traurig das ist. Ich bin zutiefst enttäuscht. Egal wie klug sie auch daherkommen mögen, sie fallen immer wieder in das Ich-muß-der-linken-Hetzpresse-und-den-fordernden-Opfertürken-gefallen‘-Schema zurück. Die Selbsthaß-Reeducation-Indoktrination plus die tägliche linke MSM-Dauerpropaganda der NWO tun offensichtlich ganze (Zerstörungs-)Arbeit. 🙁

  71. Noch einmal zum Mitlesen

    Einige Abgeordnete,
    (vermutlich die überwiegende Mehrheit)
    werden wohl mit Erschrecken festgestellt haben, dass sie sich selbst zerlegen.
    Nachdem ersten Augenschein erscheint mir das Gros (das Gros!) der Abgeordneten mehr als ein Haufen Neulinge denn ein abgebrühter, die, eine Sache verratender skrupelloser „Karrieristen“.
    Wenn das Objekt billigen, wohlfeilen Motzens die (ehrenhafte und demokratisch einzige(?) Konsequenz zieht, „Tschüss“, „macht euren Scheiß ohne mich“ sagt,
    dann ist die Kacke am Dampfen.
    Nun müssen die Obermotzer an die Front.

  72. Bulette in Bayern 8. März 2018 at 12:21

    Freital war kein Schauprozess, Häuser anzünden, ebenso wie Autos und Sprengstoffanschläge sind nun mal nicht straffrei,

    Wer hat denn hier behauptet, dass dies „straffrei“ sei? Kein Mensch. Es kommt auf die Verhältnismässigkeit an. Eine Handvoll Dorfrowdies zu einer rechtsextremen Terrorgang aufzublasen, ein sündhaft teures „Hochsicherheitsgefängnis à la Stammheim“ zu bauen und die Schwere der zur Last gelegenen Taten ins Undendliche aufzublasen…. darum geht es.

  73. Eine FDP-light, so wie von einigen AfD-Figuren angestrebt …
    guhvieh 8. März 2018 at 12:03

    Der Fall Poggenburg hat überhaupt nichts mit „FDP-light“ zu tun. Der viel „schärfere“ Höcke, im Gegensatz zu Pogge allerdings ein intellektuelles Schwergewicht, wird ja zum Beispiel gar nicht mehr angetastet. Pogge ist ja auch gar nicht über die „Kümmelhändler“ gestolpert, sondern letztlich darüber, daß er seine Landtagsfraktion nicht im Griff hatte, daß es ihm also an Führungsqualitäten mangelte – und daß er sich dann auch noch die Beschäftigung seiner Freundin in der Fraktion zuschulden kommen ließ.

  74. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 8. März 2018 at 11:49

    Wenn die AfD weiterhin in die Falle der political correctness tappt, wird sie unglaubwürdig! Die „Ächtung“ Popggenburgs stößt viele AfD-Wähler und Sympathisanten vor den Kopf, der Mainstream fühlt sich indess bestätigt! Der angekündigte Rücktritt wird gefeiert mit besagter Begründung genannter „beleidigender“ Ausdrücke, die wohlgemerkt tunlichst nicht im Zusammenhang und der Tatsache, dass es sich um eine Aschermittwochsrede handelte, in der die linken Hassprediger aus vollen Rohren ihre Gülle über das „Pack“ ausgießen dürfen, ist ja nur Satire!

    Hier das Stöckchen, über dem die AfD-Landtagsfraktion brav gesprungen ist und Druck aufgebaut hat:

    http://www.zeit.de/2017/06/political-correctness-moral-gesellschaft-gleichstellung-korrektheit

    Solche Machtkämpfe zur eigenen Profilierung sind Verrat am Wähler!

    ————————————————————

    Sehr richtig; aber leider sehen das hier Etliche nicht klar genug. Und freuen sich sogar noch. Ergo: Unser Land brennt nicht … wir haben unendzeitlich für Nebenfragen … und wenn andere uns „Nazis“ nennen, machen wir das gleiche unereinander und verweisen bei jedem kleinsten Wörtchen auf die Farbe „braun“ [siehe fritz72 8. März 2018 at 11:42 ] und parteischädigend usw. usw. Ich glaube langsam, die AfD ist insgesamt ein U-Boot um den Prostest zu bündeln und dann abperlen zu lassen.

  75. Ein Teil der AfD Funktionäre wird es nie begreifen, dass sie immer “ Nazis“ bleiben ganz gleich wie sie sich den Etablierten anbiedern. Wann begreift die Führungsriege endlich, dass nicht Politiker anderer Parteien die AfD wählen, sondern die Menschen die der Politik der Etablierten nichts mehr zutrauen. Ist denn der Umfragewert der AfD seit der Rede Poggenburgs gesunken? Nein er stieg zuletzt sogar auf 15% Emnid- 15% Insa an. Ich erinnere mich mit Schrecken an das Ende der DVU in Sa. -Anh., fing so ähnlich an.

  76. In Deutschland werden die Mädchen im Akkord abgestochen, und die „Alternative für Deutschland“ mokiert sich über das Wort „Kamelhändler“?
    Hahahahahahahahahahaha
    Da leiden wohl ein paar ( in dem Fall die überwiegende Mehrheit) an akutem Sauerstoffmangel.
    Bitte mehr Fakten ( über die vielleicht wahren Gründe) und Namen!!!!.

  77. Polemik ist auch nicht das geeignete Mittel zur Auseinandersetzung. Auch nicht am Aschermittwoch. Ironie und Sarkasmus sind angesagt. Einige AfDler, wie etwa Stefan Brandner, beherrschen die Disziplin vorzüglich.

    Man hätte etwa erwähnen können:

    – die Millionen von Kopftuchnazis, die Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut haben (Bin sicher, die Blödpresse ist blöd genug, die mehrdeutige Anspielung nicht zu bemerken und sich vielleicht sogar über den Begriff „Kopftuchnazis“ zu echauffieren.

    – die Aufzählung zahlloser türkischer Erfindungen, wie Ottomotor, Diesel, Autos und Computer
    – die herausragende türkische Wirtschaftskraft, dazu ein Chartbild mit dem Kursverlauf der türkischen Lira

    oder
    – die jahrhundertelange Diskriminierung von Moslems. – Durch Allah und den Koran (könnte Sprengkraft haben).

    usw. Themen gibt es wie Sand am Meer.

  78. Noch etwas zu dieser elendigen Evolution:

    Die Obermotzer haben sich ihre eigene Latte gelegt,
    an der sie gemessen werden.

    Furchbar! 😉

  79. Hier OT ein Bericht von Tichy zu den „vom Weltwirtschaftsforum für die Regierungen entwickelten Pläne…“: https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/warum-migration-gut-fuers-geschaeft-ist-weltwirtschaftsforum-und-willkommenskultur/
    Ein sehr langer, aber erhellender Artikel. Wenn ich ihn richtig lese, dann untermauert der Bericht das, was neulich in den Tagesthemen als „Experiment“ an uns vorgestellt wurde. Also so langsam dürfte wirklich keine Verschwörungstheoriethese mehr haltbar sein, wenn man behauptet, dass die „Flüchtlinge“ bereits seit Jahren förmlich in die EU „getrieben“ werden…

    DAS sind mE die Themen, derer sich eine AfD annehmen muss, hier die Bevölkerung darüber sachlich informieren, dass es hier letztlich nur um Vorgänge geht, die für Wirtschaftswachstum sorgen sollen, um die Kassen der Globalsten weiterhin stets gut zu füllen… Ein Experiment halt, welches anhand einer Theorie erfolgte (she. obigen Artikel) und jetzt von uns ausgebadet werden muss.

    Die AfD braucht eine starke bürgerliche Mitte, die hier korrektiv auf die Horrorpolitik Merkels und Co. einwirken kann und kann keine Ränder, in denen irgendwelche Dorfclowns Stammtischparolen krakeelen hofieren… Das wäre ein Holzweg.

  80. Ich freue mich über diese Entscheidung, aber nicht nur ich, in meinem Kreisverband sehen das all so und in meinem Landesverband die große Mehrheit. Es droht die Beobachtung durch den Verfassungsschutz und hier wird immer Poggenburg als Argument genannt. Sollte es zur Beobachtung durch den VS kommen, wäre das der Anfang vom Ende der Partei…

  81. Schade, schade Marmelade !

    Man dachte wohl, nach der Beendigung der Petry_brezel- Menkeke ist es etwas ruhiger geworden, im liberal_libertär_gemäßigten_HumaniSSt_innen- Stadl. Denkst’e !
    Anscheinend geht die Stöckchenspringerei jetzt erst richtig los. Wer ist der nächste, Höcke ?

    Vom „Wir werden sie jagen“ zum Getriebenen ?

  82. Wie konnte er nur als Angehöriger der Köterrasse das edelste Volk dieser Welt so herabwürdigen.
    Ich hoffe, daß sich die Bundesregierung bei Erdogan für diesen Ausfall entschuldigt und einen Zahlungsausgleich übernimmt.
    Aber im Ernst, eine weichgespülte AFD a la CDU 2.0 brauche ich nicht. Dann gehe ich lieber in Ehren unter!

  83. Bei aller Sympathie für Poggenburg aber seine Ausrutscher sind etwas zu häufig geworden.
    Von einem Spitzenpolitiker muss man erwarten können das er weiß was er sagt, dies hat nichts mit political Correctness zu tun sondern einfach nur mit Umgangsformen.
    Die AfD wird dadurch nicht zur FDP2.0 sondern zur einer wählbaren Alternative für die Mehrheit der Bevölkerung.

  84. @Der boese Wolf
    Ich will keine Diskussion gewinnen. Ich will keine Argumente austauschen. Ich will auch nicht nett sein oder auch nur nett wirken.
    Ich will auch keine unbesetzten Themen aufgreifen, die es wie „Sand am Meer“ gibt.
    Es sind massivst Gesetze gebrochen worden, die öffentliche Meinung wurde massivst manipuliert, die Fakten massivst verdreht.
    Und da sollen wir uns im Wettstreit der Worte besser positionieren, um genau bei dem falsche Spiel mitzuwirken?
    Ich will eine Partei, in der ich Kamelhändler und Halbneger sagen darf, wenn es mir passt. Und wenn es den Leuten dann nicht gefällt, sollen sie nicht klatschen und mich abwählen. Das wäre gut so.
    Aber eine Partei, die beim Positionen beziehen in den Spiegel schaut, ob alles gut aussieht, ist nicht mal den ungültigen Stimmzettel wert, auf dem sie steht.

  85. Die angebliche Alternative steht sich am meisten selbst im Weg

    Anstatt sich darauf zu konzentrieren, unser deutsches Volk von sich zu begeistern, indem sie ihrem Namensanspruch gerecht wird und sich als eine echte Alternative für Deutschland zeigt, zerfleischt sich die angebliche Alternative lieber selbst. Der Grund dafür? Noch nicht einmal schnöde Machtgier und persönliche Feindschaft, sondern das Verlangen mancher angeblicher Alternativer den Parteiengecken, der Lügenlizenzpresse und am Ende gar den Anti- und Amifanten – anders kann man den Versuch den Rasentisch den angeblichen Alternativen verbieten zu lassen nun wirklich nicht erklären – zu gefallen. Eine wahre Alternative für Deutschland kann diesem Gezücht aber nimmermehr gefallen, weil dieses gegen Deutschland als Land der Deutschen ist. Möge das Fußvolk der angeblichen Alternativen diesem Unfug ein Ende machen und die Angepassten und Umerzogenen aus den Ämtern und Würden entfernen, damit die angebliche Alternative endlich zu einer wirklichen Alternative für Deutschland werden kann…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  86. Ich bedaure den Rücktritt sehr und das sich nun auch hier in der AfD die Karrieristen und Opportunisten durchsetzen. Wenn das sich bestätigt, wähle ich lieber gar nicht als eine weitere Schleimspurpartei. Herr Poggenburg ist zum Glück noch jung und ich hoffe sehr, die Zeit für so aufrechte Politiker kommt.

  87. @ bibinka 8. März 2018 at 11:40:
    Ich finde es ist eine gute Aktion. Es ist ja nicht so, daß er austritt! Er bleibt ja in der AfD! Aber trotzdem, gerade die, die in der Öffentlichkeit stehen, sollten auf ihre Wortwahl achten!

    Sehe ich genauso, eine gute Entscheidung. Poggenburgs Aschermittwochsrede zeigte nur, dass er für höhere Aufgaben nicht taugt, es mangelt an politischem Instinkt und wohl auch an Bildung. Wurde übrigens auch von intelligenten AfD-Sympathisanten wie Michael Klonovsky so gesehen, der Poggenburgs „Verbalrowdytum geschmacklos und sogar für Aschermittwochsverhältnisse dumm“ fand:

    Denn es liefert dem politischen Gegner – und das sind bekanntlich alle anderen –, dessen Sinnen und Trachten dahin geht, die einzige Oppositionspartei dieses Landes als rechtsextrem und für bürgerliche Wähler unzumutbar zu stigmatisieren, wieder Gratismunition. Das ist ein etwas zu hoher Preis für das beifällige Gegröle von ein paar hundert Hinterwäldlern.

    https://michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/767-15-februar-2018

  88. Vae victis 8. März 2018 at 12:37

    …, aber nicht nur ich, in meinem Kreisverband sehen das all so und in meinem Landesverband die große Mehrheit.

    —————————————————-

    Dann stammst Du aus Westdeutschland. Ihr seid demografisch erledigt und solltet zur mitteldeutschen Politik überhaupt keine Meinung haben.

  89. „VS“ ist die falsche Bezeichnung.
    „ES“ ist die korrekte.
    „ES“ wie „“Eliten“schutz“, „“Etablierten“schutz“, …
    oder
    „SdD“, Schutz der „Demokraten“.
    „Schützte der „VS“ die Verfassung,
    müsste er Merkel samt Schleimanhang ausräuchern“,
    meint der Bürzel.
    Der Bauch auch.

    Zum Glück gibt´s die beiden.
    So etwas kann man heutztage ja nicht sagen.
    geschweige denn schreiben.

    Ein „Hoch“ auf den Bürzel!
    Auf den Bauch auch!
    Auf den sowieso.
    Der kreigt ´n Kaffee!

  90. Ja, die AfD zeigt sich hier leider schwach.

    Und trotzdem werden die Menschen hier in unserem Lande, in dem man gut und gerne lebt, die AfD wählen. Achtung, „trotzdem“, nicht „weil‘ die AfD dem Merkel-System die haarigen Mufl-Eier leckt. Noch zwei Jahre GroKo (Großes Kotzen) mit der GröKaZ und die Wähler werden schamloser das Kreuz bei der AfD machen: P. kommt wieder.

  91. Tja da haben die intrigranten Wühlmäuse von der Alternativen Mitte ja ganze Arbeit geleistet.

  92. Noch einmal: es ist völlig uninteressant, dass das System jeden der nicht seiner Meinung ist als Nazi brandmarkt (mich auch). Was Poggenburg gemacht hat gehört in keine Öffentlichkeit und nicht nur nicht, weil es dem System Gratismunition liefert. Vielleicht weiß Poggenburg das jetzt auch. Aber ist erstmal für einige Zeit zu spät.
    Aber es scheint hier im Blog in der Breite nicht anzukommen.

  93. Die realpolitschen Luftpumpen in der AfD sollten sich nicht zu früh freuen, Pogge wird wiederkommen! Leider haben sie die Mehrheit im Bundesvorstand, in der Bundestagsfraktion und auch im Bundesschiedsgericht. Ich zitiere hier einen User namens „Heisenberg“ bei jouwatch:

    ———————–
    Heisenberg • vor einer Stunde

    Auch hier hatte sich der mediale Sturm längst wieder gelegt.
    Als ob es noch irgendwen in Deutschland gejuckt hätte, was Poggenburg über Kameltreiber und Kümmelhändler zu sagen hatte. Außer den Dauerbeleidigten und Berufsempörten vielleicht.

    Nur die von Distanzeritis durchseuchte AfD selbst und dort insbesondere, die von Agenten, Maulwürfen und U-Booten durchsetzten Vorstandsgremien haben keine Ruhe gegeben und das Thema am Köcheln gehalten.

    Remember Petry-Höcke?

    Wer glaubt, Petry hätte einsam und alleine ihre widerwärtigen Kreise in dieser Partei gezogen, der ist mit dem Klammerbeutel gepudert.

    Der VS braucht diese Partei überhaupt nicht beobachten, er sitzt ja schon mittendrin.

  94. @ Bulette in Bayern 8. März 2018 at 12:18

    Wenn die AfD auch für bürgerliche Kreise wählbar sein will, die jetzt entweder gar nicht oder mit der Faust in der Tasche CDU/CSU wählen, müssen solche unterbelichteten Schwachmaten wie Poggenburg aus der Partei entfernt werden.

    Entfernt werden muss überhaupt niemand. Die, die das fordern im Stile einer Petry wollen lediglich die AfD spalten und schädigen. Aber mal für einige Zeit ins zweite Glied zurückzutreten halte ich im Fall Poggenburg für vertretbar – er fällt ja nicht ins Uferlose und behält sein Landtagsmandat. Im Übrigen zeigt er mit diesem Schritt jenes Rückgrat, das unserer politischen Klasse schon lange abhanden gekommen ist.

    Alles ok, nur bitte nicht mehr diesen internen Scheiß! Am politischen Gegner, den man inzwischen schon fast Feind nennen muss, soll sich die AfD abarbeiten und nicht an den eigenen Leuten. Punkt.

  95. OH der Poggenburg hat das oder das gesagt , riesige Debatte ,
    Höcke hat das oder das gesagt , riesige Debatte ,
    Gauland hat gesagt …..
    Weidel hat gesagt …..
    UND DANN GEHT DAS SELBSTZERFLEISCHEN IN DER PARTEI LOS , ES KÖNNTE JA FÜR EINEN IM HINTERGRUND EIN BESSERER POSTEN DA SEIN ……

    DIE LINKEN ,EGAL WIE SCHWER IHRE VERBRECHEN SIND ,HABEN SICH NOCH NIE ÖFFENDLICH ZERFLEISCHT,DIE STEHEN IN DER BEZIEHUNG FEST ZUSAMMEN !
    DIE SIND NICHT SO DOOF UND PRANGERN SICH ÖFFENDLICH AN !!!

    DAS MACHEN NUR DIE DUMMEN RECHTEN ,UM DEN ANDEREN PARTEIEN ZU ZEIGEN ,SEHT WIR SIND KEINE NAZIS ,OBWOHL GAR KEIN GRUND DAZU BESTEHT !

    Legt ruhig jedes Wort auf die Goldwage und vernichtet die wahren Patrioten weiter in der AFD , dann habt ihr bald eine CDU light , mir sind 100 Poggenburgs lieber wie 10 light AFDler , die keine Eier haben das auszusprechen was das Volk wirklich denkt !

  96. Scheinheiliges R 8. März 2018 at 12:44

    „Ich will keine Diskussion gewinnen. ….“

    Geht es etwa nicht darum, Wähler und Wahlen zu gewinnen? Da imponieren geschliffene Ironie und Sarkasmus deutlich besser, als einfache Polemik.

    „Und wenn es den Leuten dann nicht gefällt, sollen sie nicht klatschen und mich abwählen.“

    Geht das, wenn man als Repräsentant und im Namen einer Partei, ihrer Mitglieder und Wähler spricht? OK, dann ist ja ein Rücktritt nur der logisch-zwingende Schluss.

  97. Ach übrigens, ich müßte mich sehr täuschen, wenn ich gestern im Fitness-Studio nicht mitbekommen hätte, dass Poggenburg Verwandte in Stellen bei der AfD gehievt hätte. Aber wird momentan nicht erwähnt.

  98. Es wird ja so dargestellt, dass der „verbale Ausrutscher“ beim politischen Aschermittwoch der Auslöser ist. Ich sehe das anders, das ist nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat.

    Man hätte Poggenburg schon vor einem Jahr aus jeglicher Führungsposition entfernen müssen, als er von „Wucherungen am deutschen Volkskörper“ schwadroniert hat. Dem muss man ja nicht einmal das Wort im Munde umdrehen, um gegen die AfD zu hetzen. Der gehört nicht in Spitzenpositionen.

  99. Meiner Meinung nach geht der Schritt in Ordnung. Ebenso, wie es richtig von B.H. war, sich etwas aus dem Fokus der Medien raus zu nehmen. Im Moment wird ganz offen die Beobachtung der AfD als Ganzes durch den VS vorbereitet und exponierte Personen in Ämtern mit vermeintlich „belastenden Äußerungen“ – auch wenn deren Kontext und Anlass dabei nie berücksichtigt wird – sollen dies rechtfertigen. Insofern nimmt A.P. nun ein bisschen Wind aus den Segeln.

    Denn machen wir uns nichts vor: Insgeheim wird schon am Verbotsantrag gegen die AfD gearbeitet! Im Gegensatz zur NPD hat die AfD die vom Verfassungsgericht verlangte Relevanz und Schlagkraft und nun wird jedes AfD-Wort auf die Goldwaage gelegt werden, um den Verbotsantrag irgendwie rund zu bekommen.

  100. Lieber Köterrasse als Dönerrasse. Ach, es fehlt so oft am Witz in solchen Bierzeltreden. Die Öffentlichkeit ist kein Stammtisch und Merkel die beste Kanzlerin aller Zeiten.

  101. Es ist auch völlig uninteressant ob wir Köterrasse genannt werden dürfen. Man darf Türken zwar juristisch eventuell Kümmeltürken nennen. Aber man macht so was einfach nicht.. Das wie mit dem Knigge, den kann auch brechen, aber wird dann u.U schief angesehen. Aber vielleicht stamme ich mit 66 aus einer anderen Zeit.

  102. Tja…vielleicht ist es ja so wie viele hier schreiben—-Spielt das Spiel der Altparteien, nur höflicher und inhaltlich besser.
    Ich behaupte: Nur diejenigen die erkannt haben, das es sich bei den Goldstücken maximal um Falschgeld handelt, von denen im Zweifel Todesgefahr ausgeht, sind (potentielle) Wähler. Solche Personen sind (wie in Kandel und anderswo jetzt sichtbar) betroffene, persönlich involvierte Menschen. Und die erkennen die Wahrheit jetzt. Fragen wir die doch mal, ob sie eher das Wort Kamelhändler abschreckt, oder ob es eine bessere Beschreibung als Flüchtling ist?
    In meiner Wirklichkeit ist es so: Entweder du bist Betroffener, oder spätestens wenn der Kölner Dom brennt, werden die Schlafmichels aufwachen. Dann erst wissen die , wo das Kreuz zu machen ist. Bis dahin ist es egal , wie wir die getürkten Flüchtlinge bezeichnen. AFD = Nazis. So lautet die Rechnung. Und Argumente spielen dabei keine Rolle.

  103. INGRES 8. März 2018 at 12:57

    „es ist völlig uninteressant, dass das System jeden der nicht seiner Meinung ist als Nazi brandmarkt (mich auch). „

    Das würde man mit mir nur ein Mal machen. Hat sich leider noch niemand getraut. Ich weiß auch nicht warum. Vielleicht, weil ich die Begriffe „Korannnazis, Kopftuchnazis, usw.“ gelegentlich verwende und man Angst vor MEINER Nazikeule (Grüzis) hat? Keine Ahnung.

  104. Das ist ein Sieg der Lügenpresse und von Kräften innerhalb der AfD, die nicht loyal sind. Ich vermute in den höchsten Positionen der Partei eine Clique von verkappten Systemlingen, die ähnliche Ziele verfolgen, wie Lucke, PuP.

    Ich habe das Gefühl, die AfD befindet sich jetzt in diesem Moment in einer großen Gefahr von diesen U-Booten gekapert zu werden. Das birgt enormes Spaltungspotential, sollte der stinkende Kopf nicht schnellstens entfernt werden

  105. Die heftigsten Machtkämpfe werden innerhalb einer Partei gefochten. Da wird die AfD auch keine Ausnahme sein.

  106. Rittmeister 8. März 2018 at 11:47
    Es wurde wenig bis nichts getan, zumindest in der Außenwirkung, um diesen Erfolg weiter zu entwickeln.

    Ich frage mich, was eine Partei, selbst mit grandiosen 24%, großartig für Möglichkeiten hat, wenn der Rest des Parteienkartells zusammenhält und dagegen mauert.

    CDU, SPD, Grüne – und die Linken werden einen Teufel tun und mit der AfD stimmen oder kooperieren.

    Ich hab keine Ahnung von Interna aus der AfD Franktion in SA. Aber mir scheinen die demokratischen Möglichkeiten, irgendetwas bewegen zu können, doch reichlich dünn.

    Und so ist es auch mit der AfD im Bundestheater. Immerhin haben die Reden dort eine höhere Reichweite. Wer verfolgt schon Debatten im Magdeburger Landtag?

    Gibt es schon Informationen über einen möglichen Nachfolger? Und wieso sollte Martin Reichardt aus dem vielbeachteten Bundestheater nun in die kaum beachtete Provinzpolitik zurück wollen?

    Egal, ich hoffe, Sie haben und behalten recht.

  107. @ bibinka 8. März 2018 at 11:40:
    Ich finde es ist eine gute Aktion. Es ist ja nicht so, daß er austritt! Er bleibt ja in der AfD! Aber trotzdem, gerade die, die in der Öffentlichkeit stehen, sollten auf ihre Wortwahl achten!
    —————————————————–
    Sehe ich genauso. Ist zwar ein bisschen schade um den Poggenburg, ich mag ihn. Hab ja die AfD 2x für SA gewählt, trotz oder wegen ihm. Dass er zurücktritt, finde ich dennoch gut. Damit hat er Eier bewiesen. Er ist hier in einer absoluten Vorbildfunktion, wovon sich die ganzen Flaschen im BT mal eine Scheibe abschneiden sollten. Wenn man nicht mehr gewollt ist oder murks macht, geht man. Und nicht auf Biegen und Brechen gegen jeden Widerstand „Weiter so!“ am Stuhl kleben. Und zumindest das muss sich die AfD nun nicht vorwerfen lassen. Ich denke, das wird bei vielen Michels gut ankommen. Und somit hat er alles richtig gemacht.

  108. „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“
    .
    Poggenburg spricht nur das aus was Millionen Deutsche jeden Tag denken.
    .
    Das ist dann böööööööse..
    .
    Wenn Türken uns aber öffentlich Kartoffeln, Schweinefleischfresser, Drecks-Deutsche und Ungläubige nennen, dann ist das okay..
    .
    Was stimmt in diesem Land nicht mehr?

  109. Maria-Bernhardine 8. März 2018 at 11:02

    Volle Zustimmung!!!

  110. Schopenhauer 8. März 2018 at 13:08
    Das ist ein Sieg der Lügenpresse und von Kräften innerhalb der AfD, die nicht loyal sind. Ich vermute in den höchsten Positionen der Partei eine Clique von verkappten Systemlingen, die ähnliche Ziele verfolgen, wie Lucke, PuP.

    Ich habe das Gefühl, die AfD befindet sich jetzt in diesem Moment in einer großen Gefahr von diesen U-Booten gekapert zu werden. Das birgt enormes Spaltungspotential, sollte der stinkende Kopf nicht schnellstens entfernt werden
    ————————-
    Genau. Wenn etwas nicht so läuft wie man es selber erwartet, dann sind die anderen daran schuld, oder dunkle Mächte, oder beides zusammen.
    Das die persönliche Weltsicht nicht die allgemein gültige ist, kann man natürlich nicht in Erwägung ziehen.
    Und deswegen wird die AfD auch über kurz oder lang scheitern, da ihre Wähler eben zu oft ein recht gestörtes Verhältnis zur Realität haben.

  111. na also 8. März 2018 at 13:01

    „Man hätte Poggenburg schon vor einem Jahr aus jeglicher Führungsposition entfernen müssen, als er von „Wucherungen am deutschen Volkskörper“ schwadroniert hat. Dem muss man ja nicht einmal das Wort im Munde umdrehen, um gegen die AfD zu hetzen. Der gehört nicht in Spitzenpositionen.“

    Das trifft dann aber auch auf Gauland zu. Ich nenne da nur „Boateng“ und „Stolz von Wehrmachtssoldaten“. Ich habe nur noch fremdschämend mit dem Kopf geschüttelt, als ich das hörte. Gott sei Dank gibt es genügend andere Persönlichkeiten in der AfD, mit besserem Instinkt, scharfem Intellekt und schlagfertiger Rhetorik. Das sind Diejenigen, die man künftig verstärkt in der ersten Reihe sieht.

  112. Poggenburg ist an sein Limit angekommen, intellektuell und auch rhetorisch. Es liegt doch nicht nur an seiner Aschermittwochsrede, welche ich im übrigen nicht als rassistisch, sondern als eher billig oder einfach bewerte. Der entscheidende Punkt für sein Scheitern ist ein anderer. Er hat die AfD in Sachsen/Anhalt nicht weiterentwickelt, ganz im Gegenteil. In den Umfragen liegen die nur noch bei 13% und Mitglieder sind auch kaum welche hinzu gekommen. Sein „Abstieg“ hat sich ja schon beim letzten Parteitag abgezeichnet, als er eben nicht mehr in den Bundesvorstand gewählt wurde.

    Poggenburg ist der nette Kumpel von nebenan, welcher 2015 zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Er war damals wichtig und hat durchaus seine Verdienste, aber nun ist die Zeit für ihn gekommen, sich in die zweite Reihe der AfD einzuordnen. Wenn er dies klaglos macht, dann wird er in den nächsten Jahren ein wichtiger Indianer innerhalb der AfD bleiben, aber für einem Häuptling reicht es eben nicht mehr.

  113. Poggendorf hat die Sprache gesprochen die die Türken verstehen.
    Fakt ist doch, seine Aussage ist auch als Metapher auf den Größenwahn der Türkei zu verstehen.
    Und da hat Poggi dann statt aufs Hirn, auf der Herz gezielt. Anders gehts bei denen ja nicht, warum ist klar.

    „Manuela Krause sagt: Für was versuchen Sie sich hier eigentlich zu rechtfertigen Herr Poggenburg? Das klar denkende Volk spricht NICHT nur am Aschermittwoch ihre Sprache…sondern täglich!!! Sie sind und bleiben einer von uns! Wir ? auf mediale Hetze und sind fähig genug uns unsere eigene Meinung zu bilden! Sachsen-Anhalt hat dies bereits bewiesen und wird es in Zukunft noch mehr tun! Kein einziges Wort in ihrer Rede wird ihr Verhängnis…sondern ihr Aufstieg sein! Weil Sie authentisch und überzeugend genau das gesagt haben was jeder von uns versteht! Bleiben Sie bloß so wie Sie sind! Alles andere wollen wir hier nicht mehr haben!!!“

  114. Das typische deutsche überreagierende Correctness- Verhalten ist jetzt auch in der AfD angekommen.
    Paßt zur Abschaltung der weltweit sichersten AKW’s in Deutschland.
    Nur Entscheidungen aus dem Bauch heraus!

    Wo ist die Schmidt‘ sche pragmatische Willensentscheidungsfreude geblieben??????

    Politiker, eine Gruppe von Duckmäusern und Leisetretern?????????

  115. Die AfD ist doch schon tot. Wäre sie so hart in der Sache wie es nötig wäre, würde sie verboten (auch die Visegrad-Staaten würden ein solches Verbot selbstverständlich begrüßen).
    Ist sie zu weich, braucht sie niemand.

    Jetzt noch den Euro und ein Einwanderungsgesetz fördern und dann mit dem Neumitglied Gabriel als Kanzlerkandidat durchstarten.

  116. Schade, verfrüht, ist doch ein agiler junger Mann, der aus Fehlern lernen kann. Bei einer Aschermittwochsrede darf es auch schon mal über die Stränge gehen.

    Die Sache zeigte im Verlauf aber gut die Funktionsweise des Systems. Auf der einen Seite wird Deutschland an die Wand gefahren und es werden afrika-ähnliche Zustände auf uns zukommen.

    Auf der anderen Seite werden punktuelle Fehltritte einer neuen, mehr national ausgerichteten Partei AFD, in den riesigen staatlich kontrollierten Medien endlos breit getreten und die damit in die Nazi-Ecke geschoben. Gleichzeitig wird zum Niederhalten nationalen Denkens das schuldig Fühlen auf Grund der Geschichte auf allen Kanälen gepflegt. Damit ist die Meinungsbildung in Deutschland und folglich auch die Demokratie national kastriert.

    Die AFD wird dringend gebraucht und muss, will sie erfolgreich sein, die in ihren Reihen in Disziplin bringen oder aussondern, die rechtsextrem ausscheren, obwohl die auch rechts sind.

  117. Aschermittwochreden sind auch von Satire geprägt.
    „Kümmelhändler“ und „Kameltreiber“ sind harmlose Begriffe.
    Was aber gegen Deutsche losgelassen wird oder auch von Gabriel, Nahles und Roth
    zu hören war, wird neutralisiert und bleibt ohne Konsequenzen.
    Bei der AfD ist schnell der Maulkorb zur Hand.
    Mit der „Aktion Poggenburg“ hat sich die AfD sicher keinen Gefallen getan.
    Wenn das Weichspülen weitergeht, könnte sich das in den Prozenten
    der AfD negativ niederschlagen.

  118. Pogge hat klar ausgesprochen, was die Mehrheit der Biodeutschen über die
    Moslems, hier speziell die sich rasch vermehrende Gruppe der Türken, denkt.

  119. „Wenn dich dein Feind hinterrücks lästert, so lobe ihn angesichts.“ Sunzi
    Für`s nächste mal. 😉

  120. @ bona fide

    Kameltreiber geht ja gar nicht. Anatolische Eseltreiber ist korrekt. Auch Ziegenficker (Böhmer) ging noch. Poggenburg sollte die Rede neu halten und die beiden Begriffe einbauen. Diesmal im Bundestag […]

    Hat er dort überhaupt eine Rederecht? Kann die AfD alleine ihn einladen?

  121. Die Grünen dürfen selbstverständlich ihre geistige Gülle und ihren Hass (ähnlich Chem Özkotz, der ja seine eigene Definition für den Patriotismus erfunden hat) zum Ausdruck bringen, sich aber an der PC anderer stören und gegen ihre politischen Gegner (von denen sie sich dann noch ihr sinnfreies Studium und den Lebensunterhalt bezahlen lassen) hetzen, dass nur so die Schwarte kracht!

    So postet eine gewisse Negar Roubani: „Tschüss Österreich, du Arsch. Du hast jetzt eine Woche Zeit eine nettere Version von dir selbst zu werden.“ Martin Sellner gibt die passende Antwort:

    https://www.youtube.com/watch?v=oK4S-NP3k-Q

  122. Völlig übertrieben. Deutsche darf man jeden Tag Kartoffelfresser oder Köterrasse nennen, da regt sich niemand drüber auf. Zum Karneval die Türken mal Kümmelhändler, oder Kameltreiber zu nennen, dass muss man schon noch aushalten. Die größte Bedrohung für die Demokratie ist die Political Correctness.

  123. „Jurist 8. März 2018 at 11:55
    Priorität der AfD muss es jetzt sein, die unzufriedenen und unsicheren Wähler der Alt-Parteien zu gewinnen. Das geht nur, wenn sie sich fachkundig in der Sache und scharf aber ZIVILISERT im Ton präsentiert. Auch wenn einige Mitstreiter darauf bestehen, dass man doch sagen dürfen solle, was sowieso jeder Realist weiß: Es wäre nicht die richtige Strategie für die AfD, um an die Macht zu kommen. Beibehaltung des politischen Kurses bei Entschmuddelung der Rethorik ist das Erfolgsrezept, siehe Kurz und Strache in Österreich.
    Keine Sorge, Poggenburg kommt zurück, und zwar spätestens dann, wenn die AfD Deutschland regiert!“

    Haha, Du bist echt ein Blinder!
    Weisst Du gerade, was bei der FPÖ in Österreich ab geht?
    Da wird ein „rechtes Liederbuch“ nach dem anderen auf irgendwelchen Dachböden der Burschenschaften gefunden, und die FPÖ hat eilfertigst einen „Untersuchungssausschuss“ gegen sich selber ins Leben gerufen! Wir haben in Europa fünf vor zwölf, und das dringendste Problem der „Rechten“ scheint es zu sein, sich mit sich selber zu beschäftigen? Lächerlich! In Österreich wird sich gar nichts ändern, das sind nur ein paar scharfe Sprüche für das Volk, in Wahrheit macht man weiter wie bisher und will ja nicht anecken. Dass unser Land dabei vor die Hunde geht: Wen interessiert es?

  124. Bulette in Bayern 8. März 2018 at 12:18

    Wenn die AfD auch für bürgerliche Kreise wählbar sein will, die jetzt entweder gar nicht oder mit der Faust in der Tasche CDU/CSU wählen, müssen solche unterbelichteten Schwachmaten wie Poggenburg aus der Partei entfernt werden.
    ————————-
    Wenn ich sowas lese, wird mir schlecht und mir kommt die Wut. Soll doch deine scheiß bürgerliche Mittel in Bayern dahinsichend unter der Scharia verrecken, wenn die durch ne Aschermittwoch-Rede und der N-Wort-Hysterie mehr verschreckt werden, als durch die real existierende Mosleminvasion und der Verwandlung ihres Bayerns in ein islamisches Schlachthaus und Shithole (frei nach Trump). Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht naß! Schaff mir die moslemischen Frauenschlächter und ihre Mummelbrutmaschinen vom Hals, aber benenn sie bitte nicht als solche, weil das N… ist. Und das mögen wir nicht. Da sind wir empfindlich. Solche feigen H… deine bürgerliche Mitte kann mich gepflegt mal! Wenn sie wirklich so tickt, hat deine ‚bürgerliche Mitte‘ es einfach nicht mehr verdient als freie Menschen zu leben. Punkt aus.

    Es wird wohl soweit kommen, daß Flucht aus diesem hoffnungslosen Land die einzige Option sein wird, weil die ‚bürgerliche Mitte‘ Bayerns bis zum letzten Atemzug wohldressiert und politisch korrekt von den MSM flankiert und stehts um Imagewahrung bemüht nur mit maximal leichtem Murren willig zum Halal-Metzger marschiert (in Anlehnung an Edmund Stoibers weisen Auspruch: die dümmsten Kälber wählen sich den Metzger selber…).

  125. Übrigens wäre ein FJS in der AfD untragbar. Hat er doch seinerzeit den politischen Gegner als Ratten und Schmeißfliegen bezeichnet.

    In Bayern sollte die AfD also keine Werbung mit FJS machen.

  126. Herrn Poggenburgs Aschermittwochsrede fand ich persönlich ganz lustig und treffend – im privaten Kreis sicher ähnlich meiner Ausdrucksweise.

    Aber privat eben, und nicht vor laufenden Aufnahmegeräten. Und schon gar nicht, wenn der eigene Laden nicht übermäßig gut geführt zu sein scheint.

    Wie dem auch sei: Der Rückzug Poggenburgs ist ganz sicher nicht das hier schon herbeigeschriebene (-gesehnte?) Ende der AfD und macht die AfD noch lange nicht zur zweiten FDP.

  127. Völlig übertrieben. Deutsche darf man jeden Tag Kartoffelfresser oder Köterrasse nennen, da regt sich niemand drüber auf.

    Überhaupt nicht…jemand in einer politischen Position sollte diplomatisch vorgehen. Ich möchte hier mal an S. „Pack“ Gabriel erinnern. 😉

  128. Wenn ich hier die Kommentare richtig interpretiere, dann gibt es durchaus noch Platz für eine Alternative der Alternative in der Parteienlandschaft.
    Wieso sollte ich nicht auf meinen Großvater oder Vater oder auch mich selbst stolz sein, wenn diejenige Person durch besondere Leistung aufgefallen ist?

    zur Familie Boateng:

    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article106387098/Die-Brueder-Boateng-zwischen-Weltruhm-und-Knast.html
    @boeser Wolf:
    Genau von so einer Nachbarschaft träumt man also heutezutage?

    Wow, das sich hier so viele „politisch Korrekte“ aufhalten überrascht mich jetzt.

    Und/Aber falls es gar nicht um Begrifflichkeiten sondern Vetternwirtschaft geht, dann würde das zumindest das Abstimmungsergebnis erklären.

  129. UAW244 8. März 2018 at 13:19

    Das werden die wahren Gründe des Rücktritts sein. SPIEGEL schreibt das ähnlich.
    Und die würden sicher lieber auf Basis anderer Dinge hetzen.

  130. Die AfD wird genau so eine System Partei werden wie die anderen.
    Wer darauf hofft das etwas für „den kleinen Mann“ besser wird hofft auch darauf das es ihm irgendwann im Paradies besser gehen wird.

  131. @Heida

    Wenn Deutsche offiziell nach gerichtlicher Prüfung als „Köterrasse“ bezeichnet werden dürfen regt sich niemand auf.
    Wo sind wir hier eigentlich???

    In einem Rechtsstaat. Die gerichtliche Prüfung bezog sich darauf, ob Yücel Volksverhetzung begangen habe und strafrechtliche Konsequenzen einzuleiten seien. Bei Poggenburg geht es hier nicht darum, ob er strafrechtlich belangt werden soll, sondern, dass die Fraktion ihn nicht mehr als Fraktionsvorsitzenden haben möchte. Das sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe und er ist auch nicht der erste Politiker, der zum Rücktritt gedrängt wird, ohne dass er sich strafbar gemacht hätte.

  132. Pedo Muhammad 8. März 2018 at 11:49

    Poggenburg thématisierte die Nationalität ….. und nicht den Glauben.

    Dein Text schmäht die atatürkischen säkularistischen Türken in der Türkei …..

  133. Cendrillon 8. März 2018 at 11:24
    Gemach, gemach. Keine Katastrophenstimmung aufkommen lassen.

    Wie viele Politiker wurden seit dem zweiten Weltkrieg bereits tot gesagt und kehrten dann wieder zurück? Jede Menge. Da gibt es sogar einige sehr promimente Beispiele. Poggenburg ist noch relativ jung. Da schadet ein Sabbat-Jahr überhaupt nichts. Eher im Gegenteil.
    ———————
    Finde ich auch.
    Nach einem Jahr hat sich alles verflogen. Nur Schade dass man ein ganzes Jahr ohne seine deftigen „Kümmel-Reden“ auskommen muss! :mrgreen:

  134. “ DER ALTE Rautenschreck 8. März 2018 at 11:24
    @ rolfsteiner 8. März 2018 at 11:13
    Jetzt geht es also los. Die Jammerlappen und Arschkriecher in der AfD möchten im System ankommen. Und dafür werden nun die wenigen wirklich guten Leute entsorgt. @ AfD, man sieht sich immer zweimal im Leben, und kein echter Nationaler ist auf euch Penner angewiesen.
    ————————————————————————————
    „Die Jammerlappen und Arschkriecher in der AfD“
    Ganz richtig!..“

    in meinen Augen sind die Jammerlappen und Arschkriecher diejenigen, die hier schlau kommentieren und selbst den Ar… nicht hoch kriegen oder wegen möglicher persönlicher Nachteile weder AfD Mitglied / Funktionäre sind noch ihr Gesicht bei Demos zeigen…
    falls ich mich im Einzelfall irre, bitte ich um entschuldigung.
    im Übrigen werden (auch hier) immer nur AfD Querelen hochgekocht, was da in der Einheitspartei schmutziges abgeht bleibt unter dem Tisch.

  135. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 8. März 2018 at 12:48

    Wer BIOLOGIE und IDEOLOGIE verschwommen halten will kann kein wirklicher Mensch sein.

  136. Poggenburg hat der AfD mit seiner Aschermittwochsrede – vorsichtig ausgedrückt – einen Bärendienst erwiesen. Auf diesem Niveau kann man in der 1. Liga nicht mitspielen. Wenn schon ein ostdeutscher Landesverband die Reissleine zieht, sagt das genug. Es wird ja niemand ernsthaft alle AfD Abgeordneten in S-A als Luftpumpen oder UBoote bezeichen wollen. Zudem ist Poggenburg leider nicht die hellste Kerze auf der Torte und hatte seinen Laden in Magdeburg nicht im Griff.
    Ich wünsche seinem Nachfolger mehr Erfolg, er hat ja noch einige Jahre bis zur nächsten Landtagswahl.

  137. Bei mir in der Nähe, in Wien, spielt sich gerade etwas ab, das ich gut als Beispiel nehmen kann.
    http://www.krone.at/1660751
    Ich bin mir sicher: Argumente hätten diese Personen, die sich im Interview äußern, nicht erreicht, weder korrekte noch inkorrekte Bezeichnungen.
    Erleben, Begreifen, das ist die Art von Wahrheit, der man sich nicht verschließen kann.
    Und ( meine Unterstellung) jeder weiß , was diese Personen das nächste Mal wählen.

  138. Die AFD Politiker müssen sich – wenigstens zurzeit noch – dreimal überlegen, was sie von sich geben.
    Auch in den sozialen Medien.
    Es darf nicht sein, dass einzelne Politiker der Partei, durch nicht durchdachte Äusserungen,
    Schaden zufügen.
    Ich mag Herrn Poggenburg. Finde ihn symphatisch, aber er hat die richtigen Konsequenzen
    gezogen.
    Schade, dass es so kommen musste.

  139. Unser Akif hier hat mal berichtet das in derTürkei eine andere, viel herbere „Beleidigungskultur“ herrsche.
    Von daher sind die Begriffe von Herrn Poggenburg noch eher als harmlos anzusehen.
    Mit Poggenburgs Rücktritt haben die Altparteien bzw die ausländischen Zentralräte einen Sieg errungen.

  140. Strategisch betrachtet war das ziemlich dumm….viele Türken sind mit der jetzigen Situation auch nicht glücklich….viel von denen sind gegen unkontrollierte Masseneinwanderung.

  141. Die Rede war sicher nicht der Grund für den Rücktritt, sondern nur der letzte Tropfen. Wenn eine Fraktion fast geschlossen gegen einen Vorsitzenden stimmt, dann stimmt grundsätzlich was nicht.
    Leider sind bei der AfD viele Landesverbände extrem instabil.

  142. Der boese Wolf 8. März 2018 at 13:07

    Das war natürlich im übertragenen Sinn gemeint. persönlich hat mich auch noch keiner Nazi genannt. Rassist aber schon.
    Aber für da System ist dich jeder ein Nazi, der nicht der Meinung des Systems ist. Nur deshalb sollte man ihm nicht auch noch die Steilvorlage bieten. Es muß einfach klar sein. für Systemkritiker gelten andere Regeln als für das System. Man muß die Regeln des Systems zu Fall bringen, darf aber dabei nicht mit dessen Methoden arbeiten. Außer man gewinnt Macht und kann diese zusätzlich nutzen das System zu stürzen. Und auch dann sollte man nur gegen das System zu drastischen Mitteln greifen.

  143. Der boese Wolf 8. März 2018 at 13:07

    Das war natürlich im übertragenen Sinn gemeint. persönlich hat mich auch noch keiner Nazi genannt. Rassist aber schon.
    Aber für da System ist dich jeder ein Nazi, der nicht der Meinung des Systems ist. Nur deshalb sollte man ihm nicht auch noch die Steilvorlage bieten. Es muß einfach klar sein. für Systemkritiker gelten andere Regeln als für das System. Man muß die Regeln des Systems zu Fall bringen, darf aber dabei nicht mit dessen Methoden arbeiten. Außer man gewinnt Macht und kann diese zusätzlich nutzen das System zu stürzen. Und auch dann sollte man nur gegen das System zu drastischen Mitteln greifen.

  144. Schwache Parteileistung. Es wird doch immer hervorgehoben, dass bei ‚UNS‘ unterschiedliche Meinnungen vertreten sind. Ich muss nicht jedem uebereinstimmen.
    Wenn es noch andere Gruende gab, dann tritt er zurueck wegen denen und NICHT (scheinbar) wegen der Rede am Aschermittwoch. Das ist klar zu kommunizieren.

    Ich hab (immer noch) mein (indoktriniertes) Problem mit dem Patriotismus. Und gerade DARUM ist es wichtig, dass die Patrioten eben nicht verschwinden! Mein Heilungsprozess braucht die Poggenburgs und die Hoeckes. Und viele Westdeutsche mit Sicherheit auch.
    Verschwindet Hoecke auch noch, dann tret ich aus der AfD aus und in dem IB ein!

    Verdammt noch mal AfDler, habt endlich die Eier, zu einer unangenehmen Meinung, zu einem vielleicht unangenehmen Sprecher zu stehen. Solidaritaet statt Meinungs(selbst)zensur!
    Diese ultra-demokratischen Waehler auf die ihr baut, die von einem Poggenburg so derart erschreckt werden, dass sie zu Deutschlands Totengraebern zuruecklaufen, das sind genau diejenigen, die auch schon zuruecklaufen, wenn Merkel weg und ein Klon von ihr an der Macht ist!! Das sind und bleiben geistig unterbelichtete Egoisten, die sich drehen, wie ein Faehnchen mit dem Wind.

    Aeusserst ‚Rechte‘ sind in einer Minderheitspartei wie der AfD nicht genau so kritisch zu bemessen, wie in einer Partei, die eine Mehrheit stellt. Allein schon wegen des Verduennungseffekts.
    Menschen, die eine bestimmte Meinung ‚gar nicht‘ zulassen koennen, sind ebenso bekloppt wie die aktuell Regierenden. Denkt doch mal nach…

  145. Er hätte nicht zurück treten sollen.
    Merkel ist die größte Verbrecherin. Tritt sie zurück? Nein!
    Also, man muss das im Verhältnis sehen.

  146. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 8. März 2018 at 12:49

    Ja, gut erkannt – ich lebe in Westdeutschland. Mir ist auch bewusst, dass Ossis (das meine ich liebevoll) ganz anders ticken als Wessis. Doch, ich habe zur mitteldeutschen Politik durchaus eine Meinung: Ihr habt am eigenen Leib erfahren, wie sich eine Diktatur anfühlt und wehrt euch mit Händen und Füßen dagegen, dass diese zurückkommt (aber sie kommt unweigerlich zurück). Und dafür habe ich größten Respekt! Wir Wessis haben in einer heilen Welt gelebt, wurden zudem durch die 68er indoktriniert und nehmen nicht wahr, dass diese schöne heile Welt immer mehr zerbröckelt. Und es ist leider so, dass Leute wie Poggenburg oder Höcke im Westen jeden Bürgerlichen abschreckt, sodass dieser weiterhin CDU wählt.

    Eigentlich könnte man das Problem leicht lösen, indem man es macht wie CSU und CDU, also mit zwei Parteien. Also eine Partei nur im Westen und eine Schwesterpartei mit leicht anderem Namen nur im Osten. Dummerweise geht das aber nicht, da bei BT-Wahlen die Wahlergbnisse auf ganz Deutschland umgelegt werden. Und dann könnte zumindest die Ost-AfD schnell an der 5%-Hürde scheitern. In Bayern klappt das mit der CSU nur deshalb, weil diese die meisten Direktmandate gewinnt.

  147. Berlin 8. März 2018 at 12:21

    Daß mir der Hund das Liebste sei,
    sagst du, o Mensch, sei Sünde?
    Der Hund blieb mir im Sturme treu,
    der Mensch nicht mal im Winde.

    Mein Lieblingsphilosoph Schopenhauer in seiner schönsten Form.

    „Unser ganzes Leben ist ein unausgesetzter Kampf mit Hindernissen, die am Ende den Sieg davontragen.“

  148. Scheinheiliges R 8. März 2018 at 13:39

    „Genau von so einer Nachbarschaft träumt man also heutezutage?“

    Was Boateng und Gauland angeht, scheinst Du wirklich gar nichts, oder alles falsch verstanden zu haben und ich bin mir nicht sicher, ob das jetzt anders ist.

    Diesen Boateng kannte ich bislang nicht und konnte ihn deshalb auch nicht beurteilen. Aber sympathische Menschen mag ich in meiner Nachbarschaft. Hätte Gauland genauso sagen können. Gegen Gauland als Nachbarn hätte ich auch nichts einzuwenden. Stufe ihn als gutmütigen Opi ein, der aber leider auch mal in Fettnäpfchen tritt.

  149. INGRES 8. März 2018 at 14:22

    Nicht unbedingt das System, aber politische Gegner, kann man hervorragend mit deren eigenen Waffen schlagen. Danach trauen sie sich auch nicht ohne Weiteres zu, sie noch mal einzusetzen.

    Nach derselben Methode bekommt man auch Welpen stubenrein. Man drückt ihn mit der Nase in seine eigenen Exkremente. Spätestens nach dem dritten Mal kackt der nicht mehr auf den Teppich.

  150. Ist doch egal, ob Kamelhändler oder Kümmeltreiber. So ein deftiger Aschermittwoch hält die AfD nicht auf.

  151. Füsilier 8. März 2018 at 13:09

    Rittmeister 8. März 2018 at 11:47
    Es wurde wenig bis nichts getan, zumindest in der Außenwirkung, um diesen Erfolg weiter zu entwickeln.

    Ich frage mich, was eine Partei, selbst mit grandiosen 24%, großartig für Möglichkeiten hat, wenn der Rest des Parteienkartells zusammenhält und dagegen mauert.

    CDU, SPD, Grüne – und die Linken werden einen Teufel tun und mit der AfD stimmen oder kooperieren.

    Ich hab keine Ahnung von Interna aus der AfD Franktion in SA. Aber mir scheinen die demokratischen Möglichkeiten, irgendetwas bewegen zu können, doch reichlich dünn.

    Und so ist es auch mit der AfD im Bundestheater. Immerhin haben die Reden dort eine höhere Reichweite. Wer verfolgt schon Debatten im Magdeburger Landtag?

    Gibt es schon Informationen über einen möglichen Nachfolger? Und wieso sollte Martin Reichardt aus dem vielbeachteten Bundestheater nun in die kaum beachtete Provinzpolitik zurück wollen?

    Egal, ich hoffe, Sie haben und behalten recht.
    ——————————————————————————————————————————-
    Im Parlament hat die AfD-Fraktion sehr gute Arbeit geleistet, aber das ist eben nicht alles. Bürgernähe (Stammtische, Diskussionsrunden u.sw.), Mitgliederwerbung, Verbesserung der Strukturen und die Präsenz auf der Straße gehören unabdingbar dazu (Bewegungspartei). Sachsen, Thüringen und Brandenburg liegen da um Längen voraus. Martin Reichardt soll nicht vom BT zurück nach SA, sondern lediglich den Posten des Landesvorsitzenden übernehmen (meiner Meinung nach) und zwar aus den genannten Gründen. Jörg Meuthen leitet von Brüssel aus und es funktioniert.

  152. Poggenburg ist ein guter Mann in der AFD. Er ist schlau, nimmt den Druck raus und wenn der Druck draußen ist, komm bitte wieder und helfe weiter dieses links grün versiffte Gesindel los zu werden. Deutschland braucht nur noch eine Partei, die A F D.

  153. Herr Poggenburg hat noch nicht verstanden, daß man solche Äußerungen tunlichst unterlassen sollte, wenn man etwas erreichen will. Er weiß doch eigentlich genau, daß ihm Äußerungen dieser Art politisch zum Verhängnis werden können. Er sollte der AfD aber auf jeden Fall erhalten bleiben.

  154. Die AFD sollte endlich lernen nicht über jedes Medienstöckchen zu springen und es sich nicht verderben mit den Patrioten in der AFD denn das wäre dann das selbstgemachte Ende und wem das dient das sollte jedem klar sein nur den Gegnern der AFD und Deutschlands.

    Agieren statt reagieren lieber AFD-Vorstand und hört auf euch anzubiedern den Medien und der etablierten Politik!

    https://www.youtube.com/watch?v=01v9wALJ19w

  155. Leute wie Poggenburg halten konservative,gemäßigte Wähler,wie zum Beispiel meine Eltern,davon ab,AfD zu wählen,obwohl sie vielleicht mit den Inhalten der AfD konform gehen.Allerdings finde ich es persönlich nicht anstößig,eine solche derbe Wortwahl an einem politischen Aschermittwoch zu treffen.Da wurden schon ganz andere Grobheiten in überspitzter politischer Rede gesagt,über die sich kein Mensch aufregte,ganz im Gegenteil,es wurde herzhaft gelacht darüber.Aber ganz allgemein: wenn man darauf aus ist, Wähler zu gewinnen,muß man seine Wortwahl sorgfältig überlegen,damit die Zuhörer nicht vor den Kopf gestoßen werden,aber dies ohne politische Inhalte aufzugeben.

  156. Ich weiß noch nicht so genau, was ich davon halten soll.

    Weiß jemand von euch, was GENAU ihm vorgeworfen wurde?

    Ich hatte schon vor einiger Zeit die Rede gehört. Hatte gedacht:“Aua, was hat er da grad gesagt?“ Es war einfach typisch Poggenburg. Ich mag ihn so wie er ist. Aber die Rede war selbstschädigend, meiner Meinung nach. Allerdings von der Sache her richtig.

  157. @seegurke

    Wenn Poggenburg nicht da wäre, wäre es eben ein anderer. Einen Prügelknaben haben sie immer und finden sie immer!
    Meine Eltern sind genauso.
    Schimpfen auf Merkel, wollen aber keine Veränderung.
    Solchen Leuten kann man eben nicht helfen. Mit jedem „Erfolg“ rücken die Gegner von Leuten wie Poggenburg das Meinungsdiktat immer weiter ein Stückchen nach links. Hier wird die „Salamitaktik“ angewandt. Was bringt uns ein Typ wie Sebastian Kurz, der viel redet aber nichts macht? In Österreich wird sich überhaupt nichts ändern, denn dazu fehlt ihnen der Mut! Ein „mutiges“ Vorgehen wäre z.B. ein Aktionsplan gegen die Antifa in Österreich, wieso kommt der nicht? Wer „Sprücheklopfer“ und Papiertieger will, der soll eben die CSU weiter wählen…

  158. Ironman 8. März 2018 at 13:54

    “ DER ALTE Rautenschreck 8. März 2018 at 11:24
    @ rolfsteiner 8. März 2018 at 11:13
    Jetzt geht es also los. Die Jammerlappen und Arschkriecher in der AfD möchten im System ankommen. Und dafür werden nun die wenigen wirklich guten Leute entsorgt. @ AfD, man sieht sich immer zweimal im Leben, und kein echter Nationaler ist auf euch Penner angewiesen.
    ————————————————————————————
    „Die Jammerlappen und Arschkriecher in der AfD“
    Ganz richtig!..“

    in meinen Augen sind die Jammerlappen und Arschkriecher diejenigen, die hier schlau kommentieren und selbst den Ar… nicht hoch kriegen oder wegen möglicher persönlicher Nachteile weder AfD Mitglied / Funktionäre sind noch ihr Gesicht bei Demos zeigen…
    falls ich mich im Einzelfall irre, bitte ich um entschuldigung.
    im Übrigen werden (auch hier) immer nur AfD Querelen hochgekocht, was da in der Einheitspartei schmutziges abgeht bleibt unter dem Tisch.
    ——————————————————————

    Und warum sagst du das uns beiden? Zankapfel. Schreib deine Meinung dahin wo sie hingehört aber nicht gegen 2 User, die nichts gemacht haben, als ihre Meinung abzugeben. Ich Blödmann; äh ich meine du.

  159. @ Vae victis

    “ Ich freue mich über diese Entscheidung, aber nicht nur ich, in meinem Kreisverband sehen das all so und in meinem Landesverband die große Mehrheit. Es droht die Beobachtung durch den Verfassungsschutz und hier wird immer Poggenburg als Argument genannt. Sollte es zur Beobachtung durch den VS kommen, wäre das der Anfang vom Ende der Partei… “

    Sollte es zur Beobachtung durch den VS nicht kommen, wäre das der Anfang vom Ende von Deutschland. Das hieße nämlich, dass die politische Linke, deren Geheimdienst der VS ist, von der AfD keinen Widerstand zu erwarten hätte. Viele scheinen immer noch nicht begriffen zu haben, dass es sich beim VS um die Stasi der deutschlandfeindlichen Sozialdemokratie handelt. Jeder Deutsche, der nicht bereit ist, sein Heimatland dem radikalen Internationalismus zu opfern, gerät in Visier des VS, das liegt in der Natur der Sache.

    @ Ironman

    „in meinen Augen sind die Jammerlappen und Arschkriecher diejenigen, die hier schlau kommentieren und selbst den Ar… nicht hoch kriegen oder wegen möglicher persönlicher Nachteile weder AfD Mitglied / Funktionäre sind noch ihr Gesicht bei Demos zeigen…“

    Ich habe schon Gesicht gezeigt, als ich noch in der Grundschule war, Sportsfreund!

  160. @Böser Wolf
    Jau, du hast recht. Ich verstehe eh nichts richtig. Das ist das Argument, das mich überzeugte.
    Ab jetzt wähl ich auch Grüne? Rote? was war das nochmal?
    Warum kann der Poggenburg nicht so toll argumentieren wie all die Gutmenschen?
    keiner versteht irgendetwas außer Papa.
    Fakten wie: „…die Leute fänden den dunkelhäutigen Innenverteidiger Boateng „als Fußballspieler gut. Aber sie wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben.“…“ als Aussage zu analysieren ist sowas von Nazi.
    Ich meine, deswegen gibt es ja keine Ghettos, weil sich die Deutschen liebend gerne Nachbarschaftstechnisch mit allem und jedem vermischen.
    Aber das wären zu viele Fakten, stimmt´s?
    Und ja, vielleicht trifft es gar nicht auf Boateng persönlich zu. Aber das war ja auch nur als Bild zu verstehen. Zumindest habe ich das so. Und in meinem Kopf ergibt das eine nachvollziehbare Aussage, und (für mich) kein Grund sich (vor wem auch immer) fremdzuschämen.
    Bestimmt gibt es auch eine andere Sicht der Dinge, die sich hinter „alle anderen verstehen eh nichts, besonders du“ versteckt. Aber diese Art von Argumentation kenne ich vor allem von der anderen Seite.
    Schon wieder etwas gelernt über Mitforisten.
    Und jetzt interessiert mich, wer das 14 Jährige Mädchen erstochen hat, oder wie es bei t-online steht …Schwer verletzt…. Solche Verharmlosungen sind in meinen Augen 100 mal schlimmer als ein „Kameltreiber“ auf einer Faschingsveranstaltung

  161. Von denen, die hier im Hintergrund („eine ausführliche Diskussion“) die Verantwortung tragen, kann nicht einer Herrn Poggenburg ersetzen bzw. ihm das Wasser reichen!
    Die AfD ist erfolgreich über das Mainstreamstöckchen gesprungen!
    Jedenfalls kommt dies via Lügenpresse für jede Dummbratze so rüber!

    Die AfD sollte eine patriotische Bewegung (DIE LETZTE!) sein und nicht eine Partei, die sich in dieses verfilzte Parteienkartellsystem bereitwillig einrichtet und dabei mehr und mehr, nicht mehr unterscheidbar, vom Rest der Bande wird!

    Sollte das Gleiche oder Ähnliches mit Höcke abgezogen werden, dann werde ich diese Partei NICHT mehr wählen!!!
    Ich mochte Pogge, gerade weil er nicht so ein geleckter, weichgespülter Kerl war, wie bspw. westdeutsche AfD Karrieristen/Opportunisten!

    Freunde, Euch steht anscheinend der Sumpf noch nicht bis zur Halskrause.
    Das hier ist kein Spiel, sondern die letzte Chance das Ruder noch rumzureissen!

    Und da kommen jetzt wieder die relativierenden Stöckchenhopser; „..nein er hätte das und das nicht sagen sollen und das war auch nicht gentlemenlike, das gehört sich aber ganz und garnicht, das könnte Wahlerstimmen kosten…“ usw.

    Für mich sind solche FDP 2.0 Schwuppis der Genickbruch der Bewegung „Alternative FÜR Deutschland“!
    In der jetzigen Situation kann man nur mit voller Breitseite etwas gewinnen, aber bestimmt nicht mit einem nicht ernstgemeinten feigen Schuss vor den Bug!
    Begreift:
    Angriff ist die beste Verteidigung!
    Wer sich anpasst, hat schon jetzt verloren!
    Poggi ist ein junger Mann aus dem Volk und er hat genau die richtige Sprache gewählt, auch wenn das hier einige Pseudointellektuelle noch nicht verstehen können.

    Die Titanic ist zu 80% untergegangen und manche diskutieren hier noch, welche letzten 3 Lieder von der berühmten Kapelle gespielt werden!

    Westdeutsche Städte sind unwiederbringlich an den Islam verloren und einige regen sich über Poggis Wortwahl auf.
    Unglaublich!!!!!

  162. Man braucht jetzt auch kein allzu großes Mitleid mit Pogge zu haben. Die Zeit als Fraktionsvorsitzender hat sich durchaus finanziell für ihn gelohnt. Soweit ich weiß, bekommt man in dieser Funktion das Doppelte der normalen MdL-Diät, und die Sensationswahl vom März 2016 ist nun auch schon wieder zwei Jahre her. Jörg Meuthen hat einmal freimütig erzählt, daß er für seinen Job in Stuttgart 17.000 Euro im Monat bezog.

    Bißchen OT
    Er hat sich also deutlich verschlechtert, als er – im Interesse der AfD! – ins EP nachrückte für Beatrix von Storch, die ihr Mandat wegen Einzugs in den Bundestag aufgab. Sie war das letzte verbliebene echte AfD-Mitglied im EP, nach dem Parteiaustritt des Ganoven Pretzell. Die Lügen- und Lumpenpresse wollte Meuthen natürlich sofort was anhängen mit Doppelmandat (das er für kurze Zeit tatsächlich für kurze Zeit hatte, was aber organisatorisch kaum anders möglich war) und Bereicherung, aber das ist ein anderes Thema.

    Jetzt wollte ich doch mal wissen: Wie war das eigentlich mit der AfD-EP-Liste 2014 – und siehe da: Hätte Meuthen nicht zugegriffen, wäre dieser unsägliche Driesang am Zuge gewesen (nachdem auch Jongen und Hampel in den Bundestag eingezogen sind):

    1. Bernd Lucke
    2. Hans-Olaf Henkel
    3. Bernd Kölmel
    4. Beatrix von Storch
    5. Joachim Starbatty
    6. Ulrike Trebesius
    7. Marcus Pretzell
    8. Marc Jongen
    9. Paul Hampel
    10. Jörg Meuthen
    11. Dirk Driesang
    12. Hugh Bronson

    ps: Die Liste überrascht mich jetzt insofern, als ich bisher dachte, und viele andere AfD-ler wohl auch, daß Frauke Petry den Jörgen Meuthen auf dem Essener Parteig im Juli 2015 plötzlich wie aus dem Nichts hervorgezaubert hätte, sozusagen als Ersatz Lucke (beide Ökonomie-Professoren!). Meuthen spielte also auch schon vorher eine gewisse Rolle (die Europawahl war im Mai 2014), die allermeisten kannten ihn aber nicht.

  163. Letztens im Kino. Es riecht nach Feuer, dann qualmt es, dann brennt es, dann schießt das Feuer bis an die Decke. Alle sehen es, es bricht Panik aus.
    Aber auf den Notausgang hat jemand Nazi-Ausgang geschrieben.

    Dann sind alle verbrannt…..

  164. Ich fand die Poggenburg-Rede auch vollkommen daneben! Im Osten kann man vielleicht so reden. Da aber die entscheidenden Wahlen im Westen gewonnen werden müssen, muß unbedingt auf die Gefühlslage im Westen Rücksicht genommen werden. Und da spielen derart Reden wie die von Poggenburg eine kontraproduktive Rolle. Im übrigen: Es gibt auch viele gut integrierte nette türkische Mitbürger – wir dürfen nicht alle über einen Kamm scheren !! Und noch was: ich bin großer Fan von Höcke; auch er hat am Anfang Fehler gemacht, aber er scheint mir im Gegensatz zu Poggenburg lernfähiger und cleverer!

  165. Ich begrüße Herrn Poggenburgs Rücktritt und werde ihn auch nicht vermissen. Hoffentlich nimmt jemand mit mehr Geist seinen Platz ein.

  166. Maria-Bernhardine: ist es zu warm ist es die Klimakatastrophe ist es zu kalt wird das auch behauptet. Rohöl wurde schon 1962 kolportiert, sollte schon 1980 ausgehen. Jetzt haben wir 55 Jahre später und es gibt immer noch genügend Rohöl. Das Rohöl wird es die nächsten 300 Jahre geben, so viele Reserven gibts es noch mindestens (ich habe selbst 25 Jahre in der Mineralölindustrie gearbeitet)

  167. Pressemitteilung vom 08.03.2018 der AFD-Fraktion!

    Stellungnahme des Vorstandes der AfD Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt: Zur medialen Berichterstattung über einen angeblichen Abwahlantrag oder Rücktrittsforderungen gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden André Poggenburg

    Der Fraktionsvorstand der AfD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt stellt folgendes öffentlich klar:

    1. Die AfD-Fraktion im Landtag Sachsen-Anhalts ist zweifelsfrei eine der erfolgreichsten, wenn nicht die erfolgreichste, Landtagsfraktion der AfD. Daran hat wesentlichen Anteil und Verdienst der Fraktionsvorsitzende André Poggenburg.

    2. Entgegen verschiedenen Presseberichten gab es keine Rücktrittsforderung der Fraktion gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden Poggenburg.

    3. Entgegen verschiedenen Presseberichten gab es keinen Abwahlantrag gegenüber dem Fraktionsvorsitzenden Poggenburg.

    4. Entgegen verschiedenen Presseberichten gab es auch keine Rücktrittsforderung vom Amt des Parteivorsitzenden gegenüber Herrn Poggenburg. Dies stünde der Fraktion auch in keiner Weise zu und ist als vollkommen absurd zu bezeichnen.

    5. Stattdessen gab es eine ausführliche Diskussion mit einem Meinungsbild in der Fraktion zur Aschermittwochsrede des Fraktionsvorsitzenden André Poggenburg.

    6. Richtig ist, dass André Poggenburg in der vorigen Woche dem Fraktionsvorstand und nachfolgend der Fraktion gegenüber selbst erklärt hat, zum Ende dieses Monats nach genau zwei Jahren Tätigkeit als Fraktionsvorsitzender zurückzutreten, aber gern weiter im Fraktionsvorstand mitwirken zu wollen. Zudem kündigte Herr Poggenburg an, in diesem Zusammenhang auch von seinem Amt als Landesvorsitzender zurücktreten zu wollen und eine Erklärung dazu am kommenden Montag nach der Plenarwoche abzugeben.

    7. Herr Poggenburg begründete seine Entscheidung vor allem damit, so „Druck von Fraktion und Partei“ nehmen zu können. Dies wurde innerhalb der Fraktion als äußerst ehrenwert und konstruktiv aufgefasst.

    8. Der Fraktionsvorstand missbilligt ausdrücklich, dass eine grob falsche und unsachliche mediale Berichterstattung zu dieser Angelegenheit erfolgte, die zweifellos geeignet ist, das Ansehen der AfD-Landtagsfraktion, der Partei und Herrn Poggenburg selbst zu schädigen. Leider kam es nicht zum ersten Mal zu unautorisierten und verfälschten Äußerungen über Fraktionsinterna von Abgeordneten gegenüber der Presse. Der Fraktionsvorstand fordert das oder die betreffenden Fraktionsmitglieder auf, sich zu diesem schweren Fehlverhalten zu bekennen und Verantwortung zu übernehmen. Auch die Einleitung rechtlicher Schritte gegenüber der Presse wird der Fraktionsvorstand prüfen.

    Hinweis für Medienvertreter: Die für Montag geplante persönliche Erklärung von Herrn Poggenburg wird heute im Laufe des Tages erfolgen.

    Für Rückfragen steht Ihnen die Pressestelle jederzeit gerne zur Verfügung.

    https://de-de.facebook.com/MarioLehmannAfDLSA/

  168. Sledge Hammer 8. März 2018 at 15:27

    Wer der Sache dienen will und den Erfolg möchte, der darf sich nicht angreifbar machen.
    Ein bißchen Professionalität wäre nicht verkehrt.
    Was man zuhause oder am Stammtisch sagt, vor der Kamera ist eine andere Wortwahl angebracht.

    Wenn die Systempolitiker uns den Stinkefinger zeigen, uns als Pack, Köter und Bratzen bezeichnen, so ist das noch lange kein Grund, sich in der Öffentlichkeit auf das gleiche menschenverachtende sprachliche Niveau zu begeben.
    Das hat nichts mit zweierlei Mass zu tun. Da hält man selber das Stöckchen hin. Einfach unklug.

  169. Das finde ich nicht in Ordnung, dass Poggenburg zurück tritt. Im Vergleich zu den Beschimpfungen, die sich AfD und Pegida von allen Seiten gefallen lassen müssen, ist „Kameltreiber“ oder „Kümmelhändler“ sehr harmlos. Übrigens – wer sich als „Köterrasse“ schimpfen lässt, ohne nach Konsequenzen zu rufen, der dürfte etwas belastbarer sein und mit „Kümmelhändler“ locker umgehen können.

  170. Warum? Ich bedauere dies ausserordentlich, er war ein geradliniger, aufrechter, streitbarer junger Mann, von denen es viel zu wenig gibt.
    Ein klarer Fall wie selbst innerhalb der AfDE die infame Hetze der Systemparteien den Ton angibt.
    Wenn 2 das Geiche tun ist es eben nicht dasselbe.

  171. VivaEspaña 8. März 2018 at 16:26

    Sledge Hammer 8. März 2018 at 15:27

    Wer der Sache dienen will und den Erfolg möchte, der darf sich nicht angreifbar machen.
    Ein bißchen Professionalität wäre nicht verkehrt.
    Was man zuhause oder am Stammtisch sagt, vor der Kamera ist eine andere Wortwahl angebracht.

    Wenn die Systempolitiker uns den Stinkefinger zeigen, uns als Pack, Köter und Bratzen bezeichnen, so ist das noch lange kein Grund, sich in der Öffentlichkeit auf das gleiche menschenverachtende sprachliche Niveau zu begeben.
    Das hat nichts mit zweierlei Mass zu tun. Da hält man selber das Stöckchen hin. Einfach unklug.
    ——————
    Merkel darf sogar Recht brechen und anweisen, dass Recht und Gesetz gebrochen wird und die vermutlich wieder Bundeskanzlette….und „ES“ denkt nicht mal an Rücktritt !!! Nein, die ist eher verwundert, dass „man“ (FDP) sie weghaben will (kann sie sich gar nicht vorstellen, dass es sowas gibt – klassischer Ceauscescu-Fehler). Schade, dass Poggenburg geht. Klar war das nicht besonders gut von ihm, aber noch lange kein Rücktrittsgrund…eine halbseidene Entschuldigung hätte gereicht 8unter den derzeitigen Umständen. Die Altparteienbratzen sind ja auch nicht besser und bleiben im Amt o.ä.

  172. Im Spiegel steht, dass der wahre Grund für den Rücktritt sei, dass Poggenpohl seiner Freundin einen Posten in der AfD verschafft habe.
    Wenn das ein Rücktrittsgrund ist, dann würde ich einmal bei den Altparteien nachsehen, ob die in dieser Beziehung „sauber“ sind.
    Kümmeltürke ist keine wirkliche Beschimpfung und als Kamel- und Eselstreiber werden Türken bezeichnet, seit sie sich vor 60 Jahren hier eingenistet haben. Ich habe noch nie gehört, dass sich ein Italiener über „Schlappenflicker“, ein Holländer über „Käskopp“, ein Franzose über „Froschfresser“ oder ein Engländer über „Inselaffe“ aufgeregt hätte, oder Polen über „kaum gestohlen, schon in Polen“. Die Türken selbst sind auch nicht gerade kleinlich darin, ihre -unfreiwilligen“ Gastgeber zu beschimpfen.
    Und wenn eine Bundestagspräsidentin ungestraft in einer „Deutschland verrecke“-Demo mitmarschieren darf, anderen ihre Pädo-Neigungen nicht wirklich schaden, dann frage ich mich, wieso die AfD so dünnhäutig reagiert. Oder was wird unter dem Tisch gehalten?

  173. sehr schade , das bringt keine einzige Stimme mehr , aber wohl weniger , weil manche am Zusammenhalt der AfD zweifeln. —

  174. Cherub 8. März 2018 at 17:28

    Für geistíge Siebenschläfer…. dass ist DIE SENSATION des Jahrtausends !

    Wollen wir mal rasch festhalten, daß das nicht von den Systemmedien erstmals veröffentlicht wurde, sondern hier auf PI NEWS !

  175. Macht euch schön kaputt ihr Vollpfosten. Keine Alternative, nur ein Abklatsch. CDU light!

  176. Poggenburg bleibt im Fraktionsvorstand, das ist gut so, Jetzt gilt es für die Fraktionsmitglieder den Maulwurf (Verräter) zu entlarven, der die Informationen (dazu noch teilweise falsch) an die Zeitung übermittelt hat, obwohl stillschweigen bis zur Verkündung vereinbart worden war. Solche Lumpen haben bei der AfD nichts verloren.

  177. Der Türke Özdemir hat uns Patrioten von PEGIDA, und das in unserem Land, als „Nazis“ , „Mischpoke“ und braune Brühe bezeichnet! 🙁 Dagegen ist die Rede von Poggenburg harmlos! Das Anbietern des Vorstandes ist widerlich und paßt nicht zu einer patriotischen Partei! 🙁
    Ohnesorgtheater 8. März 2018 at 15:05 :
    „Die AFD sollte endlich lernen nicht über jedes Medienstöckchen zu springen und es sich nicht verderben mit den Patrioten in der AFD, denn das wäre dann das selbstgemachte Ende und wem das dient das sollte jedem klar sein nur den Gegnern der AFD und Deutschlands.

    Agieren statt reagieren lieber AFD-Vorstand und hört auf euch anzubiedern den Medien und der etablierten Politik!“ – Sehr gut! 🙂

  178. Ich hoffe und wuensche fuer Poggenburg, dass in nicht allzulanger Zeit, er wie Phoenix aus der Asche wieder aufsteigt, die ihm zustehende Parteifuehrung in Sachsen Anhalt uebernimmt, das Amt des Ministerpraesidenten wuerde auch zu ihm passen.
    Um die juengere Generation zu begeistern, muss man Leute mit Jugendlicher Ausstrahlung anbieten,
    alte Gaeule sind gut ihre Erfahrung und ruhige Hand einzubringen, jedoch nicht mehr als ZUGPFERDE.

    Im Gegensatz was alle Systemparteien an „Jugend“ anbieten, die total mit Globalisierung/Sozialismus/offene Grenzen benebelt sind, was die 3 Linksparteien anbelangt auch noch mit Marxismus-Internationalismus impraegniert, wirkte Poggenburg angenehm idiologiefrei und positiv.
    Die Unionsjugend ist angapasst an Merkelidiologie, traut sich kein Wort der Kritik, bes. was die weiblichen Speichellecker um Merkel anbelangt. Der Fall Ursula vd Leyen steht fuer sich, obwohl total und komplett als Verteidigungsminister versagt, bei Truppe unbeliebt wie vor ihr kein Verteidigungsminister in der Geschichte der Bundeswehr, scheint Merkel sie beizubehalten, ein Zeichen, dass sie die Bundeswehr vollends kampfunfaehig zu ruinieren gedenkt.

  179. Man kann es auch übertreiben. Was ist an Kümmelhändler und Kameltreiber denn so schlimm? Uns beschimpft man doch auch als Köterrasse, Nazis, Pack etc. Selbst nach einer s.g. Studie sollen AfD-Wähler angeblich nur einen IQ von 93 % haben. Das soll man sich auch alles gefallen lassen und einfach schlucken.
    Dies sind nur einige Beispiele, mit denen die Deutschen verunglimpft werden. Deshalb zurückzutreten finde ich persönlich blöd. Man sollte nicht immer gleich kuschen, wenn andere der Meinung sind „das gehört sich nicht“. Jeder sollte vor seiner Tür kehren und die Verbrecherparteien sollten mal schön ihr Maul halten.

  180. @ rene44 8. März 2018 at 14:27

    Hinter diesem kreativen Tatbestand „Islamfeindl. Haßverbrechen“ steckt die Muslimbruderschaft, vornedran der Zentralrat der Muslime e.V. mit ihrem Lobbyisten, Chefhetzer Aiman Mazyek.
    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    ZDF heute
    ?Verifizierter Account @ZDFheute
    vor 4 Stunden
    Aiman Mazyek, warnt vor dem Übergang von verbaler Gewalt in politischen Debatten zu physischer Gewalt. Der @AfD wirft er vor, sich mit antimuslimischer Politik „verfassungsfeindlich“ zu verhalten.

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Karim El-Gawhary
    ?Verifizierter Account @Gawhary
    5. März
    Bedrohung des Abendlandes durch unloyale muslimische Einwanderer? Bei Deutschtürken ist Merkel beliebter als Erdogan

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Zentralrat d.Muslime
    ? @der_zmd
    5. März
    Der #Koalitionsvertrag aus muslimischer Sicht
    Die arabische Übersetzung des Kommentars zum Koaltionsvertrag vom Vorsitzenden Aiman Mazyek:…

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Zentralrat d.Muslime
    ? @der_zmd
    5. März
    Mindestens 950 Angriffe auf #Muslime und #Moscheen im Jahr 2017
    „Dunkelziffer dürfte weitaus größer sein, auch weil Behörden bisher nicht genügend für das Thema geschult und sensibilisiert sind und die Betroffenen Hemmschwellen haben Anzeige aufzugeben“
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    Auch Islam-Missionarin Lamya Kaddor lamentiert u. seufzt glücklich: Endlich, seit Jahren überfällig!
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83241124/islam-plaene-der-groko-das-ist-ein-lange-ueberfaelliger-schritt.html

  181. Super, das war ja nicht die erste verbale Entgleisung
    Zudem gar er als Landeschef ebenfalls einen miserablen ruf

    Schade das dieses nicht so aufbereitet wurde wie die Entgleisungen von Yükzel. Das hat für mich das geschmäcklerisch einer einseitigen Berichterstattung.

  182. Bevor man sich fragt, ob ein bestimmter Schritt der AfD – konkret zum Beispiel der Rücktritt von Herrn Poggenburg – der AfD zusätzliche Stimmen bringt oder welche welche kostet, sollte man sich vielleicht einmal fragen, warum Leute eigentlich ursprünglich AfD wählen bzw. mit dem Gedanken liebäugeln, das zu tun.

    Mir stellt sich das Motiv überwiegend so dar: Die kleinen Schafe aus der bürgerlichen Mitte haben Angst vor den großen, bösen Moslems mit dem Messer. Und sie denken, wenn sie AfD wählen, dann tut die AfD die großen bösen Moslems ins Gefängnis oder macht sie sonst irgendwie unschädlich. Das ist ja schon … nun ja.

    Aber es geht ja noch weiter. Jetzt sagt einer dieser AfD-ler, der die großen bösen Moslems unschädlich machen soll, „Kameltreiber“ zu den großen bösen Moslems. Ohgottohgott, wie kann der nur? Das geht gar ja gar nicht! Dann ist das mit dem Messer doch das kleinere Übel …

    Ist es wirklich möglich, dass Leute dermaßen bescheuert sind?

    Und ist ein System, das auf dermaßen bescheuerte Gedankengänge Rücksicht nehmen muss, wirklich ein gutes System?

  183. Um zu erkennen, dass die derzeitige Politik uns in die Scheixxe reitet, braucht man überhaupt nicht dem patriotischen Flügel der AfD sich zugehörig fühlen. Ich gehöre auch nicht dazu. Trotzdem: Ich käme im Traum nicht auf die Idee, Leute wie Poggenburg irgendwie ans Leder zu wollen. Seine Aussagen sind eindeutig harmlos im Vergleich zu dem, was uns tagtäglich von unseren Gegnern aufgebürdet wird. Das sind Zersetzungs- und Spaltungsversuche, die von außen an die AfD herangetragen werden. Und leider springen viele über diese hingehaltenen Stöckchen. Mir gefällt dieser Rücktritt überhaupt nicht. Wie gut, dass zumindest in meinem AfD-Kreisverband die Leute zusammenhalten, egal welche Richtung sie bevorzugen.

  184. Wie sagt der Volksmund : „Feind, Todfeind, Parteifreund“ Die Politik ist eine Schlangengrube. Da ist die AfD keine Ausnahme.

  185. Nuada 8. März 2018 at 18:12
    Nicht mit mir 8. März 2018 at 18:15
    DANKE
    Ganz genau!!!!!

    siehe auch:
    Sledge Hammer 8. März 2018 at 15:27

  186. @ Nuada 8. März 2018 at 18:12

    Ich glaube nicht, dass der Rücktritt mit den Äußerungen in Zusammenhang steht. Aber die Handlung erfüllt genau die Funktion. Allein, heilen tut das die „Bescheuerten“ nicht.

  187. @ Nicht mit mir 8. März 2018 at 18:15
    Um zu erkennen, dass die derzeitige Politik uns in die Scheixxe reitet, braucht man überhaupt nicht dem patriotischen Flügel der AfD sich zugehörig fühlen. ……. Mir gefällt dieser Rücktritt überhaupt nicht. Wie gut, dass zumindest in meinem AfD-Kreisverband die Leute zusammenhalten, egal welche Richtung sie bevorzugen.
    ——————————————————————————————————————–
    Das System hat den Disziplinierungs- und Domestizierungsprozess bei der AfD begonnen und zeigt durch die Art und Weise der neuen Regierungsbildung, dass sie von der AfD nicht wirklich beeindruckt ist — und macht „weiter so“
    Kurzfristige Politikänderungen kann nur eine APO bringen —— aber der fehlt bisher noch die einigende
    und rhetorisch begabte „Figur“ ! Noch ……………………………….

  188. Sie werden es nie lernen… Und was soll das jetzt bringen? Bestimmt der Gegner jetzt was „Nazi“ ist und was nicht? Schwach!

  189. Nuada 8. März 2018 at 18:12
    „Ist es wirklich möglich, dass Leute dermaßen bescheuert sind?“
    Man kann auf der Straße eine Zufallsumfrage zu irgendeinem Gebiet machen, und die allermeisten Leute kann man dumm aussehen lassen. Die allermeisten Leute werden auf eine beliebige Frage antworten: Das weiß ich nicht, und es ist mir auch egal.

    Unser Volk, das deutsche Volk, hat wie alle Völker ein Herdenverhalten. Die Masse ist froh, wenn sie in Ruhe gelassen wird und mitlaufen kann. Es erscheint mir wichtig, sich nicht an Unmöglichkeiten zu versuchen (das heißt, die Masse aus ihrem Trott aufwecken zu wollen). Das geht nicht, die Leute wollen die Wahrheit nicht wissen, sie wollen nur in Ruhe leben.

    Möglich und sinnvoll ist es aber, wenn sich 2 bis 5% der Bevölkerung zusammenschließen und klar sagen, daß sie für das Wohl und für das Überleben des deutschen Volkes und der europäischen Völker kämpfen werden (siehe im Grundgesetz, der Amtseid des Bundeskanzlers sagt das auch aus). Und daß sie gegen den Völkermord am deutschen Volk und an den europäischen Völkern sind.

    Wir brauchen nur 2 bis 5%, die klar sagen, was Sache ist. Dann laufen die anderen 95% einfach so mit, so als ob sie nie etwas anders getan hätten. Und es ist ja auch so: Sie haben nie etwas anderes getan, als mitzulaufen.

  190. Einige hier schreiben: „Poggenburg ist nicht die hellste Kerze auf der Torte..“usw.

    Vergesst nicht, dieser junge Mann hat mehr patriotisches Herz und Leidenschaft(!!!), als die meisten in der AfD und auch hier!!!!!

  191. Für mich ist das jedenfalls eine sehr traurige Entscheidung und Nachricht!

    Und die Presse jubelt.
    Pfui Deibel!

  192. Scheibchenweise schleimt sich die AfD an den Mainstream an

    Eine Partei, die sich nicht schützend um ihre „Familienmitglieder“ stellt, hat schon verloren. Aus einer Familie ausstoßen sollte man nur
    IslamKonvertiten, Faschisten, Antifanten, Drogendealer, Kindsmißbraucher, Entführer u. Geiselnehmer, Vergewaltiger, Räuber, Totschläger, Mörder – u. AgentenInnen/V-Männer.

  193. Ob Andre Poggenburg zurücktreten musste, weiss ich nicht. Aber auf Pöbeleien sollte man als Politiker verzichten, sondern immer sachlich bleiben, so, wie Thilo Sarrain das vorbildlich macht. Ich weiss schon: „Jan Böhmermann, Stefan Raab, Harald Schmidt und wie sie alle heissen, teilen doch auch unter der Gürtellinie aus.“ Ja, das stimmt schon. Aber als Fernseh-Hofnarren haben die auch eine sprichwörtliche Narrenfreiheit, die Politiker, die seriös wirken wollen, so eben nicht haben. Ungerecht? Doppelmoral? Absolut, aber ist nun mal leider so.

  194. @Sledge Hammer 8. März 2018 at 18:20

    Nuada 8. März 2018 at 18:12
    Nicht mit mir 8. März 2018 at 18:15
    DANKE
    Ganz genau!!!!!

    siehe auch:
    Sledge Hammer 8. März 2018 at 15:27
    ——————————————————–
    Volle Zustimmung zu deinem Kommentar von 15:27. Bis auf: „Sollte das Gleiche oder Ähnliches mit Höcke abgezogen werden, dann werde ich diese Partei NICHT mehr wählen!!!“
    Selbst wenn man mit Höcke das Gleiche abzieht: Was willst du dann wählen? Ich sehe keine Alternative zur Alternative. Wir müssen das gemeinsam angehen. Es wird keine weitere Chance geben. Vielleicht ist es ja sogar jetzt schon zu spät. Ich bin mir nicht sicher. Aber wenn das Projekt AfD scheitert, dann ist es endgültig vorbei. Ganz sicher!

  195. Ich weiß genau, wer die Arbeiterverräter-Partei ist. Ich weiß genau wer die Lohndrücker und die Rentenkürzer sind.

    Ich will mit den alten Bonzen nichts mehr zu tun haben und freue mich, daß es eine neue Volkspartei und eine neue ehrliche Gewerkschaft gibt.

  196. Lieber Andree Poppenburg,
    es ist sehr schade, daß Sie Sich von den Systemmedien in den Rückzug treiben lassen. Ich kann das zwar verstehen, aber finde es trotzdem falsch. Darauf haben Ihre Gegner nur gewartet. Nur deutliche Worte werden in der Welt gehört. Sie sind ein Mensch der klaren Worte. Deshalb graust es den Deutschlandhassern auch so sehr vor Ihren Reden. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und hoffe Sie demnächst mal auf der Bühne von PEGIDA zu sehen.

  197. Finde ich nicht okay. Angegriffen wird die AfD so oder so. Nachgeben ist der falsche Weg.
    Wenn es nach den sog. Etablierten geht, müsste sich die AfD ohnehin komplett abschaffen oder zurücktreten.
    Es sei denn, es gibt noch andere Gründe außer der besagten Büttenrede, die ja irgendwie auch zutreffend war.

  198. Berggeist 8. März 2018 at 19:18

    Ich kann das zwar verstehen, aber finde es trotzdem falsch. Darauf haben Ihre Gegner nur gewartet.
    ———————–

    In der AfD-Fraktion in Magdeburg haben die Gegner nur darauf gewartet, das war nur der Anlaß.

    Aber: Der DLF-Fuzzi berichtete heute Mittag, dass der Nachfolger noch schlimmer sei.
    Der fordert sogar ein Denkmal in Magdeburg für die deutschen Bombenopfer…..

    Unglaublich für die MSM-Hetzer und Lügner!

  199. Ich finde es einfach nur Schade, dass sich Jemand der die wahrheit sagt, sich von den linken Faschisten solch einen Druck machen lässt. Ich finde den Rücktritt falsch!

  200. Respekt vor der Handlung Poggenburgs. „Kümmelhändler und Kameltreiber in Lehmhütten hinter dem Bospurus“ war – halten zu Gnaden – politisch dämlich und unzutreffend. Beim Vorstand der Türkischen Gemeinde handelt es sich um Gebildete, in Deutschland studiert habende Geistes- und Naturwissenschaftler, beruflich erfolgreiche Leute und eben nicht um primitive Islamisten oder Erdogan-Nationalisten, die sich als H4er von Deutschland durchfüttern lassen, da hat der gute Andre‘ die Falschen attackiert. Warum diese so vorbildlich in D Integrierten nun nach Jahrzehnten als Verein in der Öffentlichkeit an ihrem Türkentum festhalten müssen, wenn doch Deutschland ihre Heimat ist, lässt an dieser Integration zweifeln. Er hätte sagen können, dass auf ihr Türkentum Pochende doch einfach mal die Klappe zu halten hätten, wenn es um die Heimat der Deutschen geht, statt die Nazikeule zu schwingen, und wenn sie sich unbedingt als Türken fühlen, doch lieber mal des Holocausts der Armenier zu gedenken, den dieser Verein aber laut Wikipedia ausdrücklich anerkannt haben will. Nun muss aber auch Schluss der Debatte sein. Pogge ist erst mal im Hintergrund, hat auch so noch viel politische Arbeit im LT Sachsen-Anhaltnzu tun und wird gebraucht und gut ist.

  201. Respekt vor seinen guten Absichten. Aber ich bezweifle ob er damit der AfD mehr schadet oder nutzt. Denn es kann auch wie ein Schuldeingeständnis wirken wo es doch überhaupt nichts einzugestehen gibt. Der unfassbar frechen und anmaßenden türkischen Gemeinde musste doch Kontra gegeben werden. Die haben mit ihrer heuchlerischen Kritik am Heimatministerium unter Verweis auf die „deutsche Geschichte“ radikal provoziert! Die bestreiten den Völkermord an den Armeniern! Und hier kritisieren sie als Gäste wenn wir unsere Kultur erhalten wollen! Wer kann so eine dreiste Doppelmoral und arrogante Eroberungsmentalität unwidersprochen stehen lassen? Und zusätzlich war es an Aschermittwoch. Absolut legitim in Schärfe und Wortwahl.

  202. Vae victis 8. März 2018 at 14:31

    Dummerweise geht das aber nicht, da bei BT-Wahlen die Wahlergbnisse auf ganz Deutschland umgelegt werden.

    —————————————————————————————————-

    „Ganz Deutschland“? In Mitteldeutschland denkt man schon laut über Sezession nach. Kann sein, daß das nie klappt, aber es sagt etwas über das Selbstverständnis aus.

    Wir wollen nicht nett und korrekt sein, man sieht doch an Westdeutschland, wohin das führt.

  203. Fernandinho 8. März 2018 at 17:21

    Im Spiegel steht, dass der wahre Grund für den Rücktritt sei, dass Poggenpohl seiner Freundin einen Posten in der AfD verschafft habe.


    ——————————————————————————————————————————

    Seine Lebensgefährtin ist vorher von einer anderen Firma auf die Straße gesetzt worden, weil sie die Lebensgefährtin eines AfD-Mannes ist. Poggenburg hat sich beim letzten Parteitag dazu geäußert. Such mal bei Youtube.

  204. Was man in der Lügenpresse nicht lesen wird:

    Warum Poggenburg so sauer gewesen ist.

    Es ging um den Begriff Heimat. Die Türkenverbände sagten, dass die Deutschen kein Recht auf solch eine Ministerium haben solten, weil wegen Hitler und so weiter.

    Aber ich schätze Poggenburg war zu wenig Bürokrat und Teamplayer um Franktionsvorsitzender zu bleiben. Es ist halt viel Arbeit im Parament (was man alles zu lesen hat, etc)

  205. Wadenbeißer UND parlamentarischer Fleißarbeiter ist ein recht ambitioniertes Unterrfangen

  206. Am rechten Rand braucht man nicht mehr zu angeln. Die wählen alle schon AfD. Man muss jetzt endlich aufhören verbal zu entgleisen, damit man 2021 auf 30 Prozent kommt. Dann muss das aber auch konsequent aufhören mit so ner Scheisse die manchmal aus den Reihen der AfD kommt.

  207. Ich hoffe doch, daß Poggenburg nächste Woche vor die Kameras tritt und sagt, daß dies alles nur eine Falschmeldung der Lügenpresse war.

    Er sollte die Namen derjenigen nennen, die ihn zum Rücktritt drängen wollten, und deren Rauswurf fordern.

  208. Poggenburg war ein einfacher Handwerker. Er hat gar nicht die Ausbildung für einen politischen Spitzenposten. Als Landesvorsitzender und Faktionsvorsitzender braucht man zudem Führungsqualitäten wie strategisches Denken, Diplomatie und Fingerspitzengefühl für Menschen. Leider hat Poggenburg nichts davon. Zurück ins zweite Glied!

  209. Schade! Da habe ich mich schon gefreut auf einen F.J. Strauss aus Mitteldeutschland; wird wohl nix.
    Auch für einen sozialen Patriotismus betrachte ich das als eine schwere Niederlage wenn da nichts vergleichbares folgen sollte.
    Übrigens: Auch ein Sarrazin hätte wohl von Gemüsehändlern und der dergleichen gesprochen.

  210. Jonathan 8. März 2018 at 21:22

    Ich hoffe doch, daß Poggenburg nächste Woche vor die Kameras tritt und sagt, daß dies alles nur eine Falschmeldung der Lügenpresse war.

    Er sollte die Namen derjenigen nennen, die ihn zum Rücktritt drängen wollten, und deren Rauswurf fordern.
    __________
    Eben kam ein Interview auf MDR, eigentlich sehr sachliche live Fragen an Andre Poggenburg.
    Er hat bestätigt, dass es ausschliesslich um die Aschermittwochsreden ging.
    Wer hat dem jungen Patrioten die Pistole auf die Brust gesetzt?
    Warum wurde das in die Öffentlichkeit gebracht und von wem??
    Selbst wenn es so kommen musste, warum hat man nicht bspw. gesagt aus familiären Gründen o.ä.?
    Da hätte die Lügenpresse keine Gratismunition bekommen, die sie ohnehin verdreht!
    Poggi ist ein 100% Patriot, bei dem sich 60-70% ALLER AfDler vom Herz und Leidenschaft eine dicke Scheibe abschneiden sollten!
    Nicht nur die Kompetenz ist wichtig, sondern die Leidenschaft im deutschen Volke muss wieder erweckt werden!
    Wie gesagt, falls man mit Höcke oder Gauland sowas abzieht, dann ist diese Partei für mich unwählbar geworden!!!
    Dann siedele ich in die Heimat meiner Mischpoke- Westpreussen, auch wenn ich polnisch lernen muss.
    Ohne eine RADIKALE Veränderung dieses verfilzten Systems, ist die BRD GmbH schon jetzt verloren!
    Wir haben auch keine Zeit mehr, da Teile Deutschlands (NRW) komplett verloren sind- da hat Erdogan die Macht( bzw. Islam)!
    Leute lasst euch nichts gefallen, werdet radikaler und vorallem entschlossener, für viele kann es auch ein Opfergang sein, den man aber überlebt. Andernfalls besteht keine Garantie zu überleben.
    Und das meine ich ernst!
    Wenn es nicht jetzt schon zu spät ist!

    Andre, ich vermisse Dich jetzt schon!

  211. Und noch Eines:
    Wir und die Partei müssen zu ihren Leuten BEDINGUNGSLOS stehen!!!
    Blinde GESCHLOSSENHEIT und ZUSAMMENHALT ist wichtig!
    Durch Selbstzerfleischung, Opportunismus und Distanzeritis wird diese Partei zerstört.
    Jedes Mitglied sollte GLÜHENDER Patriot sein, der fast alles opfern würde für unser heiliges Deutschland!!!

  212. Patriot1981 8. März 2018 at 21:14

    Man muss jetzt endlich aufhören verbal zu entgleisen…
    _______________________
    Was meinen Sie damit?
    Etwa Kümmelhändler/Kameltreiber?
    Oder etwa „Mohrenapotheke“?
    Wo fängts an, wo hörts auf?

  213. Und vergesst bitte nicht, dass gerade Andre Poggenburg die Partei in seinem Land erst so hoch gebracht hat!!!!

  214. Es ist wohl unbestreitbar, dass die Bezeichnungen „Kümmel“ und „Kameltreiber“ Attribute des Orients sind. So etwas auf einer Aschermittwochsveranstaltung launig anzusprechen, ist noch lange kein Grund, gleich wieder Rassismus zu blöken. Es sei denn, man gehört zu den Grünen.
    Oder sind Schweinebraten, Lederhosen, Fingerhakeln und Viehhirte auch schon Rassismus?

  215. Maria-Bernhardine 8. März 2018 at 18:47
    Sehr richtig!
    Danke, dass Sie noch den gesunden Menschenverstand besitzen!
    Manche hier, denken es geht um nichts.
    Aber:
    Es geht um unser Vaterland- Deutschland!

  216. Nochmal:
    Für mich ist Andre Poggenburg ein junger frecher Kerl, der genau wie 70-80% der normalen Leute spricht!
    Man sollte stolz auf solche Jungen sein und sie stärken, aber nicht madig machen und nicht zu ihm stehen!
    Der brauch einen älteren väterlichen Parteifreund, der ihm kurzzeitig wieder auf den Teppich holt aber der Mann ist nicht zu ersetzen!
    Ich hoffe hier liest einer von der AfD mit!

  217. @ Bunntkopf 8. März 2018 at 18:29 :

    Ich weiß nicht, ob das oder ewas anderes der Grund für den Rücktritt von Herrn Poggenburg war. Aber DAS ist mir auch komplett egal. Ich beobachte lediglich die Reaktionen darauf. Ich weiß noch nicht einmal, ob es die von mir karikierten „Bescheuerten“ wirklich gibt, ich denke nur, dass es nicht sinnvoll ist, auf ihre Empfindlichkeiten Rücksicht zu nehmen, sondern sie vielmehr unter Druck zu setzen, ihre Luxus-Empfindlichkeiten aufzugeben.

    @ Sledge Hammer 8. März 2018 at 15:27:

    Freunde, Euch steht anscheinend der Sumpf noch nicht bis zur Halskrause.

    Ja, ganz genau das habe ich gemeint.

    Dabei lässt sich aber beobachten, dass die Leute hier sich i.A. nicht persönlich an dem „Kameltreiber“ stören. Nein, nein, selber macht ihnen das nichts aus. Zu dem Zweck, zu beweisen, dass damit Stimmen verloren werden, kommt nicht: „Wenn die solche Sachen sagen, dann wähle ICH die nicht mehr!“ Nein, da wird irgendein hier nicht anwesender fiktiver (oder vielleicht auch existenter?) Vollidiiot aus der Kiste gezogen, der das sagt und auf dem man Rücksicht nehmen muss.

    Das hier ist kein Spiel, sondern die letzte Chance das Ruder noch rumzureissen!

    Ich persönlich sehe die AfD nicht einmal als Chance und schon gar nicht als letzte Chance.

    Aber ich nehme zur Kenntnis, dass ihre Wähler das tun. Und in dem Zusammenhang fällt mir auf, dass scheinbar viele meinen, man könne die Probleme, die uns große Sorgen machen, lösen, ohne einen Preis dafür zu zahlen. Kreuzchen an der richtigen Stelle machen und hex-hex – alles ist wieder wie in den gemütlichen 60er jahren. Das geht nicht. So billig kommen wir aus der Nummer nicht mehr raus.

    Ich glaube zwar, dass wir noch rauskommen, aber nicht ohne Preis! Und mit einem achselzuckenden „Mir doch egal!“ hinzunehmen, dass jemand „Kameltreiber“ sagt, ist eine ganz, ganz kleine Übung, sich langsam an diesen Preis zu gewöhnen. Es wird bei weitem nicht reichen, aber es ist ein Anfang.

  218. Um es noch einmal wirklich deutlich zu machen, weil ich argwöhne, dass das nicht wirklich verstanden wird:

    Wenn wir hypothetisch voraussetzen, dass die AfD wirklich eine Chance wäre, unsere Probleme zu lösen (wohlgemerkt -ich glaube das nicht, sehe aber andere Chancen):

    Mir drängt sich zuweilen der Eindruck auf, die Leute denken: Wwenn die AfD 51 % der Stimmen hat, dann ist alles geritzt. Dann herrscht Jubelstimmung, denn dann sind alle unsere Probleme gelöst.“ Nein, liebe Freunde: Dann fangen sie erst richtig an! Millionen von Menschen in ihre Heimat zurückzuführen, ist keine ganz einfache Aufgabe, ganz zu schweigen von dem, was Gruppierungen wie die heimische Antifa und die internationalen Medien dazu sagen. Ich glaube zwar, dass es eines Tages möglich ist, aber es geht nicht, ohne dass sich auch im gemütlichen BRD-Leben von Wolli Schlafschaf gewaltig etwas ändert. Unbemerkt geht das nicht übe die Bühne.

  219. Freiheit1821 8. März 2018 at 11:12
    Aber wir dürfen Köterrasse genannt werden, da regt sich keiner der Altparteien auf!

    herr Poggenburg hätte besser den Vergleich nehmen sollen, das hätte seine Rede entschärft!
    ————————————————
    Poggenburg meinte hinterher, er habe die Türkische Gemeinde gemeint.
    Dann hätte er es auch so sagen sollen.
    Der Türkische Elternverein in Hamburg hatte die Deutschen als Köterrasse bezeichnet. Er hätte also sagen sollen: „Die Türkische Gemeinde und der Türkische Elternverband sind schäbige Kreaturen, die in Deutschland nichts zu suchen haben.“
    Dann hätte die gleichgeschaltete Presse und die Politiker immer noch ein Haar in der Suppe gefunden, aber die Angriffsfläche wäre nicht mehr vorhanden, weil er nicht verallgemeinert hätte – so aber hat er den Medien und anderen deutschen Feinden in die Hände gearbeitet.

  220. Ich kann Poggenburg viel zu wenig beurteilen.
    Weder besonders positiv noch besonders negativ habe ich eine Meinung zu ihm.

    Wenn der Rückhalt nicht stimmt, ist es gut, ohne direkt aufzugeben von sich selbst aus, halt mal zwei Schritte zurück zu treten und andere, die meinen es besser zu können, es dann machen zu lassen.

    Unsere Aufgabe ist viel zu groß und es geht in Wahrheit nur um die Rettung unseres geliebten Landes!

    Herr Poggenburg, hat nun für sich, davon gehe ich aus, in großer Liebe für Deutschland, sich selbst nun etwas zurückgenommen. Gleichzeitig wird er aber neu bereit stehen, davon gehe ich allerdings auch aus.

    Wir verlieren keinen Deutschen Patrioten, sondern lernen Deutschen Patriotismus schmerz- und spürbar!

    Vermutlich etwas, wovon die Noch-Petry-Liberalen innerhalb der AfD keine Ahnung fühlen…

    Fazit:

    Kein Gewinn und kein Verlust für niemanden, weder für noch gegen die AfD ist erkennbar! Der Rücktritt war unnötig und gleichzeitig nötig: Unnötig bzgl. Presseecho, nötig rein Parteiintern anscheinend!

    Solange die AfD um die besten Köpfe streitet, braucht sie den Kampf der Altparteien um die schlechtesten Köpfinnen nicht zu fürchten!

    Den Pro´s und Anti´s bzgl. Poggenburg sei nur gesagt, unsere Aufgabe ist viel zu groß,…

  221. piepspaps 8. März 2018 at 23:12
    Freiheit1821 8. März 2018 at 11:12

    Genauso ist es. Poggenburg hätte mit ein bißchen Vorarbeit und recherche ausreichend Zitate von allen möglichen Gutmenschen und Politikern gefunden, um sie als „Beleg“ in die Rede einzubauen. Damit hätte er das ganze „gerichtsfest“ gemacht und noch dazu alle Kritiker sehr alt aussehen lassen, weil er sich ja auf xy von den Grünen, Ditib usw. berufen hätte.
    Wenn Poggenburg das als „Spitzenpolitiker“ nicht hinbekommt, dann war die Abwahl völlig richtig.

  222. Nuada 8. März 2018 at 22:56
    Ich verstehe ihre Position.
    Und mir ist schon oft in ihren Kommentaren aufgefallen, dass sie die Sache von mehreren Seiten betrachten, was ich sehr schätze.
    Ich bin hingegen oft eindimensional, da ich die Gesamtlage sehe und die Uhr schon nicht mehr 5 vor 12 ist, sondern schon halb eins.

    Wenn ich meine, die AfD wäre die letzte Chance, ist mir mittlerweile selbst bewusst, dass sie das nicht sein kann und wird.
    Die Hoffnung stirbt allerdings zuletzt.
    Es geht aber auch darum die Restdeutschen, wenn dies möglich, wieder ein Nationalbewusstsein zu geben, einen Patriotismus herbeizuführen!
    Wenns nach mir ginge, wäre ich so radikal einen Militärputsch oder einen paramilitärischen Freikorpsputsch zu erzwingen.
    Das wäre in der jetzigen Konstellation noch nicht möglich.
    Dieses Land wird, wie immer den harten Weg gehen.
    Es ist nur die Frage:
    Wird es dann noch ein Deutschland geben?
    Werden im Falle eines blutigen Bürgerkrieges, der noch nichteinmal von den Biodeutschen ausgeht (eher Kurden und Türken) die Oberhand gewinnen?
    Denn es müssten mindestens 15-20 Millionen Islamanhänger komplett raus aus Deutschland!
    Der Islam muss von einem Tag auf den nächsten verboten werden, gleichzeitiger Moscheeabriss, Ausweisungen, bewaffnete zu allem bereite Rollkommandos usw.
    Mit weichgespülten, feigen nicht ernstgemeinten Vorgehen kommen wir nicht weit!
    Der ISLAM gehört NIEMALS zu Europa!
    Wie gesagt, das ist nur ein kleiner Teil, aber in meiner Radikalität, gibts keine Grenzen (ausser die Vernichtung).
    Falls sich Teile Deutschlands retten wollen, muss mit eisernem Besen kompromisslos und gnadenlos ausgefegt werden!

    Danke für ihren Kommentar!
    Sorry hab schon ein Bier zuviel, stehe aber zu dieser kompromisslosen Radikalität bzw gesundem Menschenverstand!!!!

  223. Wenn es wirklich nur um die Begriffe Kameltreiber und Kümmelhändler ging:
    Mit so wenig Rückgrad , wie sie in Sachsen-Anhalt von der AFD Fraktion bewiesen wurde, kann man keine Geschichte schreiben.
    Ich bin für eine Alternative zur Alternative. Ich will eine Partei, in der man beim Namen nennen darf, was man begründen kann.
    Ich will nicht dieses faule Spiel spielen, das immer von der Medien-Altparteien-Maffia gewonnen wird, weil sie die Regeln selbst frei bestimmen und ändern.
    Warum wählt man die Alternative? weil sie als einzige Partei in Deutschland migrationskritisch ist. Alle migrationskritischen Wähler haben nur eine Partei. Früher oder Später werden das alle Deutschen sein, weil die meisten Goldstücke nur eine Art von Dividende zahlen.
    Und diesen Wähler ist es egal, ob diese Türken nun Kameltreiber oder „Supergäste aus dem nahen Orient“ genannt werden. Meine Vermutung: Diejenigen die sich daran stören war wohl der deutsche Blutzoll bisher nicht hoch genug.
    Ja, eventuell gibt es auf der Welt bessere Redner, die noch pointierter aber trotzdem weniger exponiert sich über dieses Thema auslassen können. Auf einer Skala von 1 bis 10 ( eins ist schwach, 10 stark) war diese Rede an diesem Tag doch wohl eher eine 7 als eine 2, die eventuell einen Rücktritt zwingend nach sich gezogen hätte.
    Waren in diesem Bierzelt vielleicht auch Fraktionsmitglieder? Haben die dort auch schon gebuht?
    Meint irgendjemand, das sich jetzt die Aussendarstellung in den Medien ändert? Und wenn Obama morgen in die AFD eintreten würde, dann würde ab morgen seine Hinrichtung in den Medien beginnen, egal was er sagt. Es ist egal, was wir sagen, es ist egal wie wir es sagen. Warum? weil es über 1000000 Gründe gäbe, einige Argumenten und Schlussfolgerungen der AFD jetzt schon zu akzeptieren, aber das findet nicht statt, weil es nicht stattfinden darf. So einfach ist das.
    Wir leben in einer Demokratie, und deshalb müssen wir das Ergebnis in Sachsen-Anhalt akzeptieren. Aber ab heute stehen diese Entscheider dort unter genaueren Beobachtung. Bin mal gespannt wie sich das entwickelt.

  224. # Sledge Hammer 8. März 2018 at 23:31

    Ihr Lösungsansatz ist viel zu radikal!

    Mein freundlicher Lösungsansatz in zwei Punkten ganz knapp:

    1. Sozialhilfe (wie auch immer verschleiert genannt) nur für Deutsche Staatsbürger! Keine staatliche Unterstützung jeglicher Art für Nicht-Deutsche! Asyl- oder Flüchtlingshilfe nur als reine Sachleistung! Asyl- und Flüchtlings Bürgschaften sind nichtstaatlich privat zu organisieren!

    2. Ausweisung aller nichtdeutschen Staatsbürger die strafrechtlich verurteilt wurden! Unabhängig von Höhe der Strafe (Bewährungsstrafe inkusive) oder Aufenthaltsstatus! Sofortige Abschiebehaft und 25-jähriges Einreiseverbot!

  225. WahrerSozialDemokrat 9. März 2018 at 00:10

    Das ist eine ausländerfeindliche Haltung.

    Ich fange aber deswegen keine Hetzkampagne an, sondern sage einfach freundlich, daß ich anderer Meinung bin, und die von Dir erwähnten Maßnahmen nicht für alle Ausländer, sondern nur für Kulturfremde gelten sollten.

  226. WahrerSozialDemokrat 9. März 2018 at 00:10
    Das wäre natürlich der erste richtige Schritt.
    Komplette Streichung- dann wären mit Glück eventuell 40% weg.
    Danach wäre meine Vorgehensweise unbedingt angebracht!
    Wer das nicht erkennt, aktzeptiert auch ein Stadtbild, wie es in JEDER NRW- Stadt vorzufinden ist.
    Ich akzeptiere das nicht, ich kenne sowas nicht und will es um keinen Preis in Deutschland haben!!!!

  227. D zahlt Kindergeld in alle Länder, obwohl die Kinder garnicht in D leben.
    Sofortiges BEENDEN!
    Dieses Geld gehört ausschliesslich DEUTSCHEN Familien!!
    Rentnern sowieso!!!

  228. Highway 9. März 2018 at 00:23

    Das ist eine ausländerfeindliche Haltung.

    Ich fange aber deswegen keine Hetzkampagne an, sondern sage einfach freundlich, daß ich anderer Meinung bin, und die von Dir erwähnten Maßnahmen nicht für alle Ausländer, sondern nur für Kulturfremde gelten sollten.

    Also rassistisch sind nur Sie! Sie wollen Ausländer in Kulturfremde und Kulturfreunde trennen! So was lehne ich total ab! Staatsbürger oder Nichtstaatsbürger! Verbrecher oder Nichtverbrecher! Und Deutsche Staatsbürgerschaft bedeutet für mich Deutscher. Doppelstaatsbürger gibt es für mich jedoch nicht! Also Deutscher oder nicht! Egal ob erblich, teutonisch oder freiwillig! Meine Maßnahmen gelten für alle Nicht-Deutsche! Da mache ich keine rassistischen Unterschiede! Besonders nicht bei Verbrechern! Für Deutsche Verbrecher sind wir Deutschen verantwortlich, aber doch nicht für die Nicht-Deutschen Verbrecher!

    Ich will nur nationale volksgreifende Fürsorge für jedes Land weltweit der eigenen Staatsangehörigkeit rassenübergreifend umsetzen!

    Afrika wird weder durch noch in Europa gerettet, um es vereinfacht zu erklären! Freiheit bedeutet auch Selbstverantwortung! Auch für Afrika!

  229. WahrerSozialDemokrat 9. März 2018 at 01:07

    Natürlich bin ich rassistisch. Wie jeder andere auch, der über einen gesunden Selbsterhaltungstrieb verfügt.

    Es gibt zivilisierte und unzivilisierte Rassen. Deswegen macht es Sinn, zwischen den Rassen zu unterscheiden.

    Das trifft auf Staatsangehörigkeit nicht zu. Westeuropäische Ausländer sind genauso zivilisiert wie Deutsche. Ich sehe daher keinen Grund, einem Westeuropäer die Sozialleistungen zu entziehen, wenn er unverschuldet arbeitslos wird, oder ihn wegen einer Lapalie auszuweisen.

    Man muß zwischen zivilisierten und kulturfremden Ausländern unterscheiden. Nur die letzteren sind es, die Probleme machen.

  230. Ich fand Poggenburg vom Charakter her sympathisch. Er war sicher nicht der klassische Intellektuelle, aber muss ein Politiker das sein? Ich hoffe jedenfalls, dass sein Nachfolger ebenso 110% zur AfD steht. Man muss abwarten.

  231. Es ist immer wieder erstaunlich, wie die meisten Kommentatoren auf die AfD fixiert sind, die doch nur parlamentarischer Ausdruck des Umschwungs in der „länger hier lebenden“ Mehrheitsbevölkerung ist, die die Umwandlung ihres Landes in Richtung Kalifat nicht mehr hinnehmen will, wobei als Zwischenschritt zum Islamischen Staat erst einmal ein linksgrüner failed state als neo-totalitäre Mischung aus „1984“, „Freistadt Christiania“ und Münchner Räterepublik etabliert wird.

    Die Betreiber dieses destruktiven Projekts sind freilich so dumm, die AfD so weit es geht und möglich ist, zu diskriminieren, auszugrenzen, zu stalken und zu mobben oder gezielt ganz zu „ignorieren“. Alles namens einer „Anti-Diskriminierung“, versteht sich!

    Umgekehrt sind der AfD als parlamentarischer Opposition auch immer wieder die Hände gebunden.

    Wichtiger ist es, ganz wie die „Achtundsechziger“, deren zivilisationsfeindliche und kultur- und gesellschaftszerstörende Rechnung heute erst so richtig aufgeht, überall außerparlamentarische Opposition zu betreiben und beispielsweise gegen die feindliche Übernahme unseres Landes auf die Straße zu gehen und andere Formen des Widerstands zu praktizieren und zu probieren!

    Das Gemäkel an der AfD, deren Mitglied man zumeist nicht einmal ist, erinnert mich an Leute, die früher, als die DGB-Gewerkschaften noch „Arbeitnehmerinteressen“ vertreten haben, immer meinten, „die Gewerkschaften sollten…“, „die Gewerkschaften müssten…“! Auf die Frage, ob sie überhaupt Mitglied einer Gewerkschaft seien, kam dann die Antwort „Nein“…

    Die Wortwahl „Kümmeltürken“ und „Kameltreiber“ durch Poggenburg fand ich nicht schlimm, angesichts der Tatsache, dass die „Türkische Gemeinde“ mit ihrem orientalischen Kulturnarzissmus gegen ein geplantes Heimatministerium gepöbelt hat; kaum schlimmer als Gauland, der die unerträgliche Genickschusskommissarin Özoguz, die uns eine deutsche Kultur abspricht, dafür aber ihre ISlamische „Kültür“ mit perversen Zwangs-, Kinder und Vielehen in den Pelz setzt – mit sozialstaatlicher Rundumversorgung, versteht sich -, „nach Anatolien entsorgen“ will, wo sie und ihre Familienbande auch hingehört, ebenso ein Deniz Yücel (ob im Knast seines Sultans oder nicht, kann uns wurscht sein!).

    Etwas unangenehm berührte mich aber die Atmosphäre im Saal, soweit ich sie in den privaten und öffentlich-rechtlichen Tendenzmedien mitbekam, als Poggenburg die Stimmung an- und aufheizte.
    Die Sache wird auch nicht besser, wenn man noch ganz andere stimmungsgeladene Veranstaltungen mit Franz Josef Strauß erlebt hat, oder etwas kleiner und von der anderen Seite sozusagen, die Reden diverser K-Gruppen-„Genossen“ in den 1970ern, vorneweg z. B. Ernst Aust von der KPD/ML!
    Ich persönlich meide schon Rock- und Popkonzerte und Sportveranstaltungen!

    Allerdings zu glauben, wenn Poggenburg geopfert wird, dass dann der Gegner toleranter und umgänglicher wird, ist freilich nur naiv!

    Nachdem ich gerade die linken Politsekten der 1970er erwähnt habe, die schließlich die Grünen übernommen und ausgerichtet haben, fällt mir weder mal ein Zitat ein: „Ich bin der Meinung, daß es für uns – sei es für den einzelnen, für eine Partei, eine Armee oder eine Schule – schlecht ist, wenn der Feind nicht gegen uns Front macht, denn in diesem Fall würde es doch bedeuten, daß wir mit dem Feind unter einer Decke steckten. Wenn wir vom Feind bekämpft werden, dann ist das gut; denn es ist ein Beweis, daß wir zwischen uns und dem Feind einen klaren Trennungsstrich gezogen haben. Wenn uns der Feind energisch entgegentritt, uns in den schwärzesten Farben malt und gar nichts bei uns gelten läßt, dann ist das noch besser; denn es zeugt davon, daß wir nicht nur zwischen uns und dem Feind eine klare Trennungslinie gezogen haben, sondern daß unsere Arbeit auch glänzende Erfolge gezeitigt hat.“(1939) Mao Tsetung, WORTE DES VORSITZENDEN MAO TSETUNG

    Wo er Recht hatte, hatte er Recht, der alte Mao, das meinte auch Franz Josef Strauß, als er ihn besuchte!

  232. Ich finde es unglaublich schade. Dieser Mann hat viele gute Reden gehalten und biel für die AfD geleistet. Aber: wenn man die Schätze kritisiert, ist in Buntland Schluss.
    Uns Deutsche darf man ungestraft Köterrasse nennen, die BT-Vizepräsidentin läuft auf einer Demo mit, wo es heißt, Deutschland sei ein mieses Stück Scheixxe, aber bei Mitgliedern von Erdolfs ISlamverein DITIB ist Schluss.
    Der Narzist Erdolf, der in seinem Shithole country selbst Schulmädchen verfolgen lässt, die ihn beleidigen, wird wahrscheinlich einen cholerischen Anfall bekommen haben und der hündisch-unterwürfigen Föhrerin diktiert haben, was sie in der Sache machen muss.
    An dieser Stelle sei einmal gesagt: vielen Dank, André Poggenburg! Deine Reden sind spitze!

  233. Herrn Poggenburgs Rede war Klasse und seine Schlussfolgerungen was die Türken die sich beduerlicherweise noch hier aufhalten, tun sollten, war sachgerecht. Mit diesen Muselmanen kann man nicht zusammen leben, sondern sie nur in ihre ach so gelobten Läder zurückjagen.

  234. 0Sim2012: „Die Wortwahl „Kümmeltürken“ und „Kameltreiber“ durch Poggenburg fand ich nicht schlimm“. Zitatende.

    Ich fand die zitierte Wortwahl Poggenburgs schlimm in ihrer Pauschalierung.
    Unser Problem sind nicht die gutintegrierten, gesetzestreuen, unserer Lebensart gegenüber respektvollen Türken, die es auch gibt.

    Unsere Probleme sind:
    1. Die große Anzahl von Migranten in unsere Sozialsysteme
    2. Straftäter, Gewaltbereite, Gefährder
    3. Die kulturelle Verdrängung durch orientalische/ afrikanische Zuwanderer.

  235. Zu: WahrerSozialDemokrat 9. März 2018 at 00:10

    Ich stimme ihren 2 Punkten voll zu.
    Zusätzlich wünsche ich „Schließen der Grenzen“, Asylanträge nur außerhalb der Grenze und nur nach Maßgabe der Aufnahmefähigkeit, die für Jahre erschöpft* ist.

    *Ausnahmen lediglich für Leute, die genau wegen ihrer westlichen Haltung im Herkunftsland verfolgt sind. Nicht für Schiiten die von Sunniten verfolgt sind und umgekehrt, die müssen in einem Schiitischen bzw. Sunnitischen Land Asyl suchen.

  236. „Aufgrund nun erfolgter, teils falscher, öffentlicher Berichterstattung, gebe ich die Erklärung bereits heute ab.“

    „Unter anderem im Nachgang der Aschermittwochsrede wurde mir gegenüber ein enormer medialer Druck aufgebaut, teils sogar unter Gebrauch falscher Aussagen, die ich in meiner Rede so nie getätigt hatte.“

    ETAPPENSIEG der LÜGENPRESSE !

  237. OT
    Schamloseste gegenseitige Bauchpinselei von Tendenzpresse und Altparteienfilz:

    „Die neuen Ritter der Verantwortung

    Niederrhein. Coprayer Hofrunde: NRW-Vizeministerpräsident Joachim Stamp und RP-Chefredakteur Michael Bröcker neue Ritter. Von Petra Diederichs

    […] von der Verantwortung von Politik und Medien für die Bürger […]. Die FDP Niederrhein hatte zur Coprayer Hofrunde geladen, um ihren 77. und 78. Ritter in ihre Runde aufzunehmen.

    Zum „Ritter der Spitzen Zunge“ wurde Joachim Stamp, stellvertretender Ministerpräsident des Landes NRW und NRW-Minister für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration geschlagen, der gerade von einer Bronchitis genesen war. Den jüngsten „Ritter der Spitzen Feder“ hatte der Infekt noch aufs Krankenlager gebannt, deshalb wurde Michael Bröcker, Chefredakteur der Rheinischen Post, in Abwesenheit in den Ritterstand erhoben.
    […] So sieht er die freie Presse: einordnend, erklärend und mit klarer Meinung, aber immer der Wahrheit verpflichtet.[…]

    […] So ein Journalist sei Michael Bröcker, erklärte NRW-Minister Professor Andreas Pinkwart in seiner Laudatio – in makelloser Reimform. Bröcker scheue keine Aventüren, um die Wahrheitspflicht des Journalismus hochzuhalten, habe immer Ohr und Hand am Puls der Zeit, höre zu und schaue hin, besitze Humor und investigativen Ehrgeiz – und könne sich mit seiner Vorliebe für den Karneval und Fußball in Köln gegen die Düsseldorfer Mehrheiten durchsetzen: „So einen brauchen wir“, sagte Pinkwart.
    […]
    „Wir müssen der herrschenden Hysterie mit Vernunft begegnen.“ Dann könnten Gift-und Geifer-Diskussionen wie um die Essener Tafel sich nicht etablieren. „Dann halten wir populistische Parteien im Griff.“

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kleve/die-neuen-ritter-der-verantwortung-aid-1.7441151

    Null Kommentare, Null Empfehlungen!? Nanu!? Los, klatscht mal alle: „Bröc-ker, Bröc-ker, Bröc-ker!…“

  238. Hoffentlich hat die AfD – Führungsriege über die persönliche Tragik hinausgeblickt und erkannt, daß genau so die AfD personell ausgedünnt werden soll.
    Derzeit reichen drei „Tabubrüche“ , zweimal in der Wortwahl und einmal (mehr) im Ton (wenn ich mich richtig erinnere) und die Gegenseite obsiegt, weil nichts rechtzeitig unternommen wurde, um die dritte Situation erst gar nicht entstehen zu lassen oder ein Zusammenhalt gefestigt wurde, der dem medialen Druck standhalten könnte.
    Jeder kann sich nun ausrechnen, wer denn der nächste sein könnte, wenn nicht diese gefährlichen Schwächen, die sich hier offenbart haben, konsequent beseitigt werden.
    Vielleicht sprechen Sie als politischer Quereinsteiger einmal mit ihrem persönlichen „Tabuberater“ (wie, den gibt es noch nicht?!), bevor Sie den dritten Tabubruch maulwurfsblind begehen; besonders dann wäre es nicht unwichtig, falls sich Defizite beim Rückhalt in der Partei bereits aufgetan haben sollten.
    Eine kleine Modifikation in Ihrer Rede und Ihre Zielaussagen und Sie persönlich könnten bleiben!

  239. @ NahC 9. März 2018 at 09:26:
    „0Slm2012: „Die Wortwahl „Kümmeltürken“ und „Kameltreiber“ durch Poggenburg fand ich nicht schlimm“. Zitatende.
    Ich fand die zitierte Wortwahl Poggenburgs schlimm in ihrer Pauschalierung.
    Unser Problem sind nicht die gutintegrierten, gesetzestreuen, unserer Lebensart gegenüber respektvollen Türken, die es auch gibt.
    Unsere Probleme sind:
    1. Die große Anzahl von Migranten in unsere Sozialsysteme
    2. Straftäter, Gewaltbereite, Gefährder
    3. Die kulturelle Verdrängung durch orientalische/ afrikanische Zuwanderer.“

    _____
    Da haben Sie völlig Recht!
    Es gibt Türken, Kurden, Araber, Afghanen, und vor allem ziemlich viele Iraner/Perser, die gut integriert sind und nicht unentwegt „den Affen“, bzw. Muselman, machen!

    Die z. B. nicht gekleidet sind – Frauen und immer mehr Mannsbilder – als wenn sie Karl-May-Filmen der 60er-Jahre entsprungen wären: „Der Schut“, „Die Sklavenkarawane“, „Durchs wilde Kurdistan“, „Durch die Wüste“ und so weiter.
    Mit orientalischen Outfits, die es ihnen allein schon unmöglich machen, für ihren Lebensuntergalt mit ehrlicher Arbeit aufzukommen, ähnlich wie „biodeutsche“ Neo-Barbaren mit Ganzkörpertatoos und dergleichen (z. B. ein Herr Rösner als „von frühester Jugend an traumatisierter“ Geiselgangster von Gladbeck!).

    Unsere differenzierte, arbeitsteilige Leistungsgesellschaft, seit über hundertfünfzig Jahren auch durch und durch säkular, steht natürlich dreimaligem und noch öfterem Bückbeten pro Schicht irgendwie im Weg, und welchem Muslim kann man schon zumuten, Schweinswurschterl, Bier und Hundefutter im Supermarkt über das Kassenband zu ziehen!?
    Das wäre ja „diskriminierend“ und würde den „Glauben“ missachten – nur, dass andere „Glaubensgemeinschaften“ solcherlei sozialstaatlich alimentierten Narrenfreiheiten nicht genießen, auch wenn sie nicht importiert wurden, sondern quasi hauseigen sind: Scientologen, Satanisten, Zeugen Jehovas und so weiter.

    Da Muslime auch eher selten über nennenswerte Bildungsqualifikationen verfügen – auch in zweiter oder dritter Generation! -, und wie Ausbilder und Lehrer zu berichten wissen, oft „Schwierigkeiten“ haben, sich in eine Arbeitsdisziplin zu fügen, die in Mitteleuropa sehr wohl protestantische Wurzeln hat (Max Weber!), sieht es mit dem Arbeitsmarkt meistens auch schlecht aus, besonders wenn man drei und mehr Kinder hat, so dass sich Berufstätigkeit kaum „rechnet“, weil es steigende Kindergeldzahlungen gibt, die übrigens Stasi-Linke und Pädo-Grüne erklärtermaßen nicht mit Hartz-IV verrechnet sehen wollen, sondern zusätzlich gewährt, was nicht jede Lidl- oder Aldi-Verkäuferin wissen dürfte…

    Soweit d’accord?

    Bei der „Türkischen Gemeinde“ (in der Mehrheit) oder einem Deniz Yücel handelt es sich freilich nicht um fanatische Korangläubige – denen geht der ISlam am Arsch vorbei, ähnlich wie Ihnen und mir -, sondern um eher säkular geprägte „Mitbürger“ unserer Gesellschaft“. Den Begriff „liberal“ vermeide ich aber ausdrücklich und bewusst!

    Sie sind, wie auch die kurdischen Anhänger der stalinistisch-nationalistischen PKK, typische Linke, aber von demselben „einnehmenden“ Kulturnarzissmus getrieben, wie ihre korangläubigen Cousinen und Cousins. Und gemäß archaischer Clan- und Sippentraditionen heiratet man auch untereinander, um sich mit der „Köterrasse“ nicht gemein zu machen.
    Die wird von „ihrer“ selbsternannten Elite dazu verurteilt, das alles als „wunderbare Bereicherung“ aufzufassen und für subkulturelle, unterprivilegierte „Randgruppen und Minderheiten“ – auch die ganzkörpertätowierten Rösners oder irgendwelche Concita Wursts – unter immer härten Wettbewerbsbedingungen zu arbeiten und das Maul zu halten!

    Wenn einem soviel Gutes wird beschert, darf man schon mal „Kameltreiber“ sagen!

  240. Herr Poggenburg hat nur das ausgesprochen was viele deutsche Bürger denken. Dass diese teppichrutschenden „Kümmelhändler“ nicht als deutsch anzusehen sind steht zumindest für mich außer Frage! Denn bei der Nationalitätenbestimmung steht der Geburtsort bzw. das Geburtsland leider viel zu sehr im Mittelpunkt. Es ist doch weit verbreitet dass viele schon Jahrzehnte in Deutschland lebende Türken nur sehr gebrochen oder insbesondere im Fall Frauen teils gar kein deutsch sprechen, da sie nur unter ihren Leuten verkehren und da wird natürlich türkisch gesprochen, Stichwort Parallelgesellschaften. Obendrein wird in vielen Fällen noch mit Herrn Diktator Erdogan sympathisiert, so dass man diesen Leuten die deutschen Pässe besser unverzüglich abnehmen sollte und mit der Massenabschiebung beginnen sollte. Und ich kann Herrn Poggenburg nur beipflichten, diese Leute haben hier bei uns absolut nichts zu melden! Ihre Moscheen sollten abgefackelt werden und die Ruinen per Abrissbirne dem Erdboden gleichgemacht werden. Denn gleiches Recht für alle! Schließlich wird man in der Türkei sehr, sehr wenig Erfolg haben beim Bau einer Kirche! Mal schauen ob Herr Özdemir dann in der Türkei ebenfalls politische Karriere macht mit so netten Forderungen wie Gendertoiletten, zumindest darf dies sehr stark bezweifelt werden.
    Positiv zu bewerten ist aus meiner Sicht dass Herr Poggenburg wenigstens in der Partei bleibt, auch wenn ihn gerne weiterhin in einer Führungsrolle gesehen hätte.

Comments are closed.