Imad Karim begeisterte das Publikum in Karlsruhe.
Print Friendly, PDF & Email

Von PI-Pforzheim | Am Freitagabend hatte der AfD-Kreisverband Karlsruhe in die Europahalle geladen, um über die geplante große Zentralmoschee der türkischen Religionsbehörde DITIB in Karlsruhe zu informieren. Die DITIB plant, eine repräsentative Großmoschee an einer exponierten Stelle in der badischen Fächerstadt zu errichten. Diese Monstermoschee soll 700 Gläubige Platz bieten, über eine 17 Meter hohe Kuppel, sowie ein 35 Meter hohes Minarett haben und als Zeichen des Machtanspruchs Ankaras in Deutschland gläubige Moslems aus dem süddeutschen Raum und bis weit nach Elsass-Lothringen zum Freitagsgebet nach Karlsruhe zu locken. PI-NEWS berichtete bereits mehrfach über das Projekt.

Für die Veranstaltung unter dem Motto „Islam, Scharia und dann?“ konnten hochkarätige Vortragende gewonnen werden. So informierten der Sprecher der AfD-Karlsruhe, Dr. Paul Schmidt, und der Bundestagsabgeordnete der AfD, Marc Bernhard, über den Stand des Genehmigungsverfahrens der geplanten türkischen Großmoschee. Der bekannte Staatsrechtler Prof. Dr. Karl Schachtschneider klärte über verfassungsfeindliche Auswirkungen von Islam und Scharia auf. Aber der Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt des Drehbuchautors und Fernsehjournalisten Imad Karim. Mit einer mitreißenden Rede begeisterte der Islamkenner die anwesenden ca. 300 Zuhörer der bis zum letzten Platz gefüllten Europahalle.

Marc Bernhard berichtete vom großen Gegenwind gegen das von allen Kartellparteien unterstützte Moschee-Projekt und vom großen Widerstand in der Bevölkerung. Der Bauherr, die türkische Religionsbehörde DITIB, sei der verlängerte Arm des Erdogan-Regimes. Bernhard zitierte den türkischen Machthaber: „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Moscheekuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Bernhard meinte dazu, dass kein Mensch die Erdogan-Soldaten in Karlsruhe haben will. Gerade diese türkische Behörde betet ganz offen für Erdogans Sieg in Syrien und wirbt mit einem Comic für den Märtyrertod von kleinen Kindern für den türkischen Diktator.

AfD-MdB Marc Bernhard übte harsche Kritik an den Moscheebau-Plänen der DITIB in Karlsruhe.

Die Antwort auf Erdogans militärische Eroberungsfeldzüge und auf den Herrschaftsanspruch in Deutschland, so Bernhard, kann nur die Forderung sein, die Gemeinnützigkeit dieser islamischen Behörde auf deutschen Boden abzuerkennen. Weiter forderte Bernhard keine weiteren Steuergelder für das antidemokratische und faschistische Erdogan-Regime. Nach Jahren der rotgrünen Sprechverbote, Dogmen und Tabus, werden endlich die Probleme des Landes offen und öffentlich angesprochen, was Bernhard viel Beifall einbrachte.

Schachtschneider referierte anschließend, ob der Islam verfassungsgemäß sei. Auch stellte er wie am selben Tag der neue Heimatminister Horst Seehofer (alias Drehhofer) die Gretchenfrage: „Gehört der Islam zu Deutschland?“ Schachtschneider konstatierte, dass wir nicht mal wissen, wie viele Moslems in Deutschland sind. Er befürchtet, dass wir uns über kurz oder lang dem Islam unterwerfen und erläuterte ausführlich die fehlende Sekularität (Trennung von Staat und Religion) des Islams. Der Islam sei deshalb nicht verfassungsgemäß und nicht mit unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung vereinbar. Es gebe nur einen Islam. Einen aufgeklärten und liberalen westlichen Islam wird es nie geben.

Prof. Dr. Schachtschneider referierte über sein Spezialthema, die (nicht vorhandene) Verfassungsmäßigkeit des Islam.

Das größte Einfallstor des Islams seien die dogmatischen Urteile des Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe. Gerade das Bundesverfassungsgericht mache Politik gegen das Volk. Weiter erklärte der Staatsrechtler die Grundrechte des Grundgesetzes und dass man damit kein Recht auf Moscheen, Minarette, Burkas oder Kopftücher für Beamtinnen ableiten kann. Dies alles seien Symbole der Herrschaft Allahs und keine Grundrechte. Nach Artikel 18 des Grundgesetzes darf man auch unsere liberalen Grundrechte nicht zum Kampf gegen unsere freiheitliche demokratische Grundordnung missbrauchen.

Als nächstes ging der den meisten PI-NEWS-Lesern wohl bekannte, am 7. Juni 1958 in Beirut geborene und bestens integrierte libanesisch-deutsche Regisseur, Drehbuchautor und Fernsehjournalist Imad Karim ans Rednerpult. Er hielt eine grandiose islamkritische Rede. Gerade seine intimen Kenntnisse über den Islam, sein klarer Geist und seine Vorstellungskraft was passiert, wenn der Islam in Deutschland die Macht ergreift, macht Karim neuerdings zu einer Hassperson unseren rotgrünen Scharia-Versteher und Islamisierungs-Befürworter.

Karim arbeitete früher bei ARD, ZDF und WDR als freier Fernsehjournalist und produzierte im Auftrag des WDR-Fernsehens eine Reihe von Dokumentationen, Reportagen und Filmessays im In- und Ausland. Aber seit er sich 2015 gegen die Asylflutungspolitik unserer Kanzlerin stellte und zudem mit islamkritischen Äußerungen Aufmerksamkeit erregte, dürfte es wohl mit Aufträgen vom öffentlich-rechtlichen Staatsfernsehen vorbei sein.

Kennt den Islam wie kaum ein anderer – Imad Karim.

Nach eigenen Angaben war er niemals Asylant oder Flüchtling. Er habe in Deutschland studiert, arbeite gerne im Land, das er liebe, zahle seine Steuern und sei Nettoeinzahler. Niemals habe er Integrationsprogramme oder Gelder vom Staat in Anspruch nehmen müssen. Er sei zwar gebürtiger Moslem, aber als gläubiger Moslem wäre ihm nach eigenen Ausagen die Integration in Deutschland nicht gelungen. Karim wörtlich:

“Der Islam, dem ich entrinnen wollte, hat mich in Deutschland zwischenzeitlich wieder eingeholt. Wir, die wir den Islam, die Scharia, die Hadithen usw. kennen, können sagen, dass der Islam mit unserem Wertekanon nicht vereinbar ist. Überall in Europa und in Deutschland werden Zentralmoscheen als Zeichen der Landnahme errichtet. Dies ist eine Invasion. Gerade die devote Elite in Deutschland führt uns in den Abgrund.”

Karim nahm kein Blatt vor den Mund und berichtete weiter, dass in keinem islamischen Land christliche Kathedarlen errichtet werden dürfen. Wieso nehmen wir die Intoleranz des Islam einfach so ihn? Weiter betonte er den Rassismus des Islam, wenn Christen Mekka oder Medina nicht mal betreten dürften. Moslems kommen fliehend oder kriechend nach Deutschland und beanspruchen nach kurzer Zeit den öffentlichen Raum. Sie verursachen dann genau die Probleme, vor denen sie angeblich geflohen sind.

Die ca. 300 Besucher in der Karlsruher Europahalle waren begeistert von der Veranstaltung.

Als intimer Kenner des Islam offenbarte Karim seine Kenntnisse der vielen Gewaltbotschaften des Korans und die Gefahren der schleichenden Islamisierung Deutschlands. Auch plauderte Karim aus dem “Nähkästchen” als er gestand, dass er als Kind wie jeder gläubige Moslem vor dem Essen beten musste: “Allah verfluche die Juden und die Christen!” Jeder gläubige Moslem muss 17 mal am Tag die Sure beten “Oh Allah zeige uns den richtigen Weg und nicht den der “Verirrten” (Juden und Christen), die deinen Zorn erregen”. Das sei Gehirnwäsche pur und zeige, dass da keine Integration möglich ist.

Er möchte nicht, dass seine Kinder und Enkel in einem islamisierten Deutschland leben müssen. Gerade dieses nicht wehrhafte politische System in Deutschland erzeuge erst die moslemischen Eroberer. Die Liebe zu diesem Deutschland sei für ihn eine Frage des Gewissens. Es sei schmerzhaft, den Untergang dieser großartigen Kultur als Zeitzeuge beobachten zu müssen. Karim äußerte zum Schluss den akokalyptischen Gedanken: “Dies ist Europas letzte Schlacht, die nicht verloren werden darf”.

Seine Rede endete in frenetischem Beifall und Standing Ovations.


Hinweis: PI-NEWS wird die Videos der Reden, sobald sie verfügbar sind, in einem Extra-Artikel in den nächsten Tagen veröffentlichen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank, Herr Imad Karim, für Ihren unermüdlichen Einsatz überall in Deutschland!

    Aber es gibt zum Glück in Europa auch noch Staatsanwälte, die unseren Kontinent vor Mohammedanern bewahren wollen:

    „„Open Arms“

    Heikler Zwischenfall: Italienische Behörden beschlagnahmen Flüchtlings-Rettungsschiff

    Die italienische Justiz hat ein Schiff einer spanischen Hilfsorganisation zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer beschlagnahmt. Die „Open Arms“ sei am Sonntagabend im sizilianischen Hafen von Pozzallo festgesetzt worden. Das teilte die Organisation Proactiva Open Arms am Montag mit.

    Der Gründer der Hilfsorganisation, Oscar Camps, schrieb zu dem Vorfall auf Twitter: ZITAT „Uns zu verbieten, Leben zu retten, die auf hoher See in Gefahr sind, mit dem Ziel, sie an ein Land wie Libyen auszuliefern, das nicht sicher ist, widerspricht der Flüchtlingskonvention der Vereinten Nationen.“

    Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen gegen die Organisation, ihren Gründer, den Missionsleiter und den Kapitän des Schiffes eingeleitet. Der Vorwurf lautet auf Begünstigung illegaler Einwanderung.“

    https://www.focus.de/politik/ausland/open-arms-heikler-zwischenfall-im-mittelmeer-italienische-behoerden-beschlagnahmen-fluechtlings-rettungsschiff_id_8636148.html

  2. „Gerade die devote Elite in Deutschland führt uns in den Abgrund.“

    Im Einklang mit moralinschäumenden Medien wird aktuell eine Hexenjagd veranstaltet, die in dieser Form noch niemals in Deutschland stattgefunden hat. Ein anderer Islam-Kenner redet Klartext: „Der mündige Bürger als Feindbild von Politik und Medien“

    https://www.amazon.de/dp/B0799NZBMR/ref=pdp_new_dp_review

  3. „Dies ist Europas letzte Schlacht, die nicht verloren werden darf.“

    Es ist nur einfach wieder mal irgendweine Schlacht gegen das Böse, das sich mal wieder breitmacht. In Gestalt von Muslimen genauso wie von Globalisten, denen der Islam Mittel zum Zweck ist.

  4. Erdogan:

    »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

    Mustafa Kemal Atatürk:

    „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“ „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“ Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

  5. Wnn 19. März 2018 at 17:45
    „Gerade die devote Elite in Deutschland führt uns in den Abgrund.“

    Im Einklang mit moralinschäumenden Medien wird aktuell eine Hexenjagd veranstaltet, die in dieser Form noch niemals in Deutschland stattgefunden hat. Ein anderer Islam-Kenner redet Klartext: „Der mündige Bürger als Feindbild von Politik und Medien“

    https://www.amazon.de/dp/B0799NZBMR/ref=pdp_new_dp_review

    Der Feind der anti-demokratischen Machtgeier ist der mündige Bürger. Islam, d.h. die Muslime die diesen Islam-Wahnsinn leben (und alle die anderen eingeschleppten Brutalos mit ihren Kulturen des Grauens), sind die Waffe, die gegen den Bürger eingesetzt wird. Volk aus mündigen Menschen einfach ausgetauscht und Ruhe ist.

  6. Kardinal Burke:
    .
    „Wer den Islam wirklich kennt, versteht, warum die Kirche ihn fürchten sollte“
    .
    .
    „Es besteht kein Zweifel, daß der Islam die Welt beherrschen will. Sobald die Muslime zur Mehrheit werden, egal in welchem Land, haben sie die religiöse Pflicht, dieses Land zu beherrschen.“

  7. @Marie-Belen 19. März 2018 at 17:53

    Siehe auch hier:

    „Ich gebe zu, daß wir ihn hoch achten müßten, wenn er Gesetze des Friedens hinterlassen hätte. Doch daß ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, daß er seinen Mitbürgern Glauben machen will, daß er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; daß er sich damit brüstet in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben läßt, daß er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, daß er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, daß er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben läßt : Das ist mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht erstickt.“
    (Voltaire)

    „Im Namen der Menschheit fordere ich, daß der schwarze Stein zermahlen, sein Staub in den Wind gestreut, daß Mekka verwüstet und das Grab von Mohammed entehrt wird. Das ist der Weg, um gegen den Fanatismus anzugehen.“
    (Gustave Flaubert)
    http://www.meoso.com/wp-content/uploads/2012/09/400935_4606923366876_1148585592_n.jpg

  8. Wenn DUMMHEIT regiert!!
    .
    Der völlig degenerierte Westen wird sich selbst vernichten, klatscht und bezahlt auch noch dafür.
    .
    Der Islam kann sich nur durch die Arglosigkeit, Beschränktheit, Dämlichkeit und Naivität des Westen ausbreiten um ihn dann zu vernichten.
    .
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Imre Kertész, er überlebte Auschwitz :
    .

    “Europa wird bald wegen seines bisherigen Liberalismus untergehen, der sich als kindlich und selbstmörderisch erwiesen hat. Europa hat Hitler hervorgebracht; und nach Hitler steht hier ein Kontinent ohne Argumente: die Türen weit offen für den Islam; er wagt es nicht länger über Rasse und Religion zu reden, während der Islam gleichzeitig einzig die Sprache des Hasses gegen alle ausländischen Rassen und Religionen kennt.“
    .
    Kertész fährt fort: „Ich würde darüber reden, wie Muslime Europa überfluten, besetzen und unmissverständlich vernichten; darüber, wie Europa sich damit identifiziert, über den selbstmörderischen Liberalismus und die dumme Demokratie.. Es endet immer auf dieselbe Weise: Die Zivilisation erreicht eine Reifestufe, auf der sie nicht nur unfähig ist sich zu verteidigen, sondern auf der sie in scheinbar unverständlicher Weise seinen eigenen Feind anbetet.“
    .
    „Der Terror schüchtert Europa ein, und Europa kapituliert vor dem Terror wie eine billige Nutte vor ihrem prügelnden Zuhälter. So geht es, wenn Überheblichkeit und Feigheit die beherrschenden Charakterzüge sind.“
    .
    Sollte man lesen!
    .
    Diese Aussagen sollte man jedem islamhörigen Politiker jeden Tag um die Ohren hauen.

  9. OT

    Alles klar:

    Es sind wohl DEUTSCHE TÄTER von SÜDLÄNDISCHER ERSCHEINUNG! 🙁

    .
    „Räuberische Jugendbande
    Nach Überfällen im Sahlkamp: Polizei fasst 17-Jährigen

    Die Polizei Hannover hat einen 17-jährigen Jugendlichen festgenommen, der an den drei bewaffneten Überfällen Ende Februar im Sahlkamp und in Vahrenheide beteiligt gewesen sein soll. Er gibt zu, einen Raub begangen zu haben. Zu seinen Komplizen schweigt der Jugendliche aber.

    Die Ermittler gehen davon aus, dass der deutsche Jugendliche auch an den anderen beiden Überfällen beteiligt war. Die mit Messern bewaffnete Bande hatte am 21. Februar nahe der Stadtbahnhaltestelle Papenwinkel in Vahrenheide zwei junge Männer überfallen. Eins der Opfer wurde zudem mit Pfefferspray attackiert. Am 26. Februar wurden vier Personen zwischen 19 und 20 Jahren von der Bande an der Stadtbahnhaltestelle Alte Heide ausgeraubt.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Polizei-nimmt-Mitglied-der-Jugendbande-vom-Sahlkamp-fest

    Der Link mit dem Hinweis aus obigem Artikel, wo auf die südländische Erscheinung der Täter hingewiesen wird:

    „Die Täter sind zwischen 16 und 19 Jahre alt und von südländischer Erscheinung. Sie waren dunkel gekleidet und trugen Kapuzen und Basecaps“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Hannover-Jugendliche-im-Sahlkamp-ueberfallen

  10. Drohnenpilot 19. März 2018 at 17:59
    „Es besteht kein Zweifel, daß der Islam die Welt beherrschen will. Sobald die Muslime zur Mehrheit werden, egal in welchem Land, haben sie die religiöse Pflicht, dieses Land zu beherrschen.“

    Sie beherrschen es nicht, sie machen es zum shithole, bzw. destruieren alles an Vernuft und Humanismus. Das ist was sie können. Deshalb die geniale Waffe.

  11. Vor wenigen Minuten auf Phoenix:

    Übertragung der Pressekonferenz über die Syrienreise von AfD-Abgeordneten. Immerhin übertrug Phoenix unkommentiert. Danach kam der HUST HUST HUST obligatorische“Politexperte“, der das sagte was der Staats- und Regierungssender Phoenix von ihm erwartete d.h. auf höchst demagogische Weise die AfD GröKaZ-gerecht zu filetieren und zu beschimpfen.

  12. „Die Kapitalisten verkaufen die Stricke,
    an denen wir sie hängen werden!“
    Nie war der Satz richtiger als heute!

  13. Der Weg des ISLAM
    .
    Ist immer derselbe.

    .
    1. Errichtung von Moscheen
    2. Schaffung von Parallelgesellschaften
    3. Rasante Vermehrung
    4. Opferrolle spielen (verfolgte Minderheit)
    5. Widerstand gegen den Rechtsstaat des Gastlandes
    6. Ausnutzung juristischer Schlupflöcher
    7. Einführung der Scharia
    8. Abspaltung
    9. Machtübernahme
    .
    Früher war Afghanistan buddhistisch, Pakistan war hinduistisch, Libanon war christlich.
    Heute sind alle muslimisch.
    .
    Wenn wir diese Weg weitergehen wird Europa als Nächstes fallen … und dann Amerika?

  14. Die Medien fahren gerade eine Kampagne um den Anstieg der Messerattacken deutschen Männern in die Schuhe zu schieben. Die Wahrheit ist, die Zahl der Messerattacken nahm zu als Merkel begann Deutschland mit Asylbetrügern aus Afrika und Asien zu fluten.

    „Danke“ Merkel:

    300% mehr Messerangriffe in Leipzig!

    von 2011 bis 2017.

    Diese 300% Steigerung kann man für in etwa ganz Deutschland annehmen.

    Hier noch ein Video von Janich über England.

    „Horrorszenarien: Millionen Vergewaltigungen, Abertausende an Messerattacken: Immer mehr Gewalt“
    https://www.youtube.com/watch?v=pGmzsCa-ouM

  15. sauer11mann 19. März 2018 at 18:10
    „Die Kapitalisten verkaufen die Stricke,
    an denen wir sie hängen werden!“
    Nie war der Satz richtiger als heute!

    Die werden heute in China gemacht und über Amazon verkauft.

  16. Drohnenpilot 19. März 2018 at 18:12

    Trump hat ja dicht gemacht, für Idioten-Kanada sehe ich die Scharia, es sei denn, der islamophile Merkel-Boy Trudeau wird aus dem Amt gejagt.

  17. Maas eine Schande für Deutschland!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++
    .
    Henryk M. Broder über Heiko Maas:
    .
    Müssen Sie sehen!

    .
    Möchten Sie von Heiko Maas im Ausland vertreten sein? Oder ist Ihnen das irgendwie unangenehm, ja vielleicht sogar regelrecht peinlich? Wenn ja, dann sind Sie mit diesem Gefühl nicht alleine. Wahrscheinlich geht es zig Millionen Deutschen ähnlich, auf jeden Fall aber einem: Henryk M. Broder. Hören Sie hier, was dieser über Herrn Maas zu sagen hat. Schmunzeln erlaubt.
    .
    Diese maßlose schmalbrüstige Eitelkeit
    .
    Grauenhaftes Englisch, die Art des Auftritts: weniger souverän, weniger charmant, weniger selbstironisch könne man gar nicht sein. Die Dekonstruktion des Deutschen, auf der einen Seite der Stahlhelm-Deutsche auf der anderen Seite des Spektrums der Heiko Maas-Deutsche. Eine maßlose schmalbrüstige Eitelkeit strahle Maas aus. Und das sei auch schon alles.
    .
    https://juergenfritz.com/2018/03/19/broder-ueber-maas/

  18. @BePe 19. März 2018 at 18:17

    Vor nicht all zu langer Zeit wurde ich in meinem Freundeskreis für bekloppt erklärt, weil ich erwähnte, dass ich häufig eine Stichschutzweste trage. Nun sollte man aber wissen, dass es sich bei den 7 Messerangriffen pro Tag in Berlin nur um die angezeigten Fälle handelt. Zudem nicht etwa im Regierungsbezirk oder in den Diplomatenvierteln, sondern dort, wo man halt so unterwegs ist.

  19. Mainstream-is-overrated 19. März 2018 at 18:21

    Das sind sehr gute Nachrichten!

    Universität schmeißt Geistes- und Sozialwissenschaften raus, „der japanische Bildungsminister (hat) die Universitäten angewiesen …, die Sozial- und Geisteswissenschaften dicht zu machen und die Fakultäten in irgendetwas umzuwandeln, was irgendeinen gesellschaftlichen Nutzen hat. “

    Die Geisteswissenschaftsblase platzt. Ganz langsam. Aber es hat angefangen.
    http://www.danisch.de/blog/2018/03/18/die-geisteswissenschaftsblase-platzt-ganz-langsam-aber-es-hat-angefangen/

    Auch in Deutschland sollte man alle linksversifften Fakultäten wie Gender, Geistes- und Sozialwissenschaften schließen. D.h., 95% der Geistes- und Sozialwissenschaftsfakultäten und 100% der Gender-Sch****e. Die bringen nichts und zerstören das deutsche Volk und die deutsche Nation.

  20. @ BePe (18:15)
    Habe gerade auf TV Nachrichten gesehen,die die tödlichen Messerattacken,die allesamt von ausländischen,irren Moslemmännern verübt wurden,deutschen Tätern zuschreiben wollten.In einem Nebensatz wurde erwähnt,die wenigsten Messerattacken würden von Ausländern verübt.
    Man sitzt nur noch sprachlos da,ob all dieser Lügen und der unbedarfte Normalo glaubt das natürlich alles.

  21. Karim äußerte zum Schluss den apokalyptischen Gedanken: “Dies ist Europas letzte Schlacht, die nicht verloren werden darf”.

    Aber wer soll sie schlagen? Es wäre ja sonst auch nicht die Letzte. Also Karim widerspricht sich nicht zufällig. Wir können nur noch individuell auffrecht sein. Alles geht mal zu Ende. Merkel auch. Aber Europa auch.
    Irgendwann sowieso.

  22. Mainstream-is-overrated 19. März 2018 at 18:29

    Die stichfeste Weste reicht bald nicht mehr, in 5 Jahren brauch man in Berlin eine AK47 schußfeste Weste.

    Deine Freunde werden sicher bald wissen wollen, wo man solche Westen kaufen kann.

  23. 300 Besucher sind eine grandiose Zahl!
    Chapeau und Glückwunsch an die Veranstalter – eine Stadt wie Karlsruhe braucht es 🙂

  24. Hört man irgendwas negatives von Hindus..?
    .
    Machen die Hindus jeden Tag in Deutschland Terror?
    .
    Wird in ihrem Tempel Hass gepredigt gegen Christen, Juden und Gläubige?
    .
    Treffen sich da Terroristen?
    .
    Sprengen sich Hindus in die Luft?
    .
    Denke nicht..
    .
    NUR mit Moslems hat man tödlichen Stress!

    Warum ist das wohl so?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Woran wir glauben
    .
    In Hamm steht Europas zweitgrößter Hindu Tempel

    .
    Hamm.   Und das alles nur, weil Paskaran Amuguram auf dem Weg von Ost-Berlin nach Paris Hunger bekam und ihm ein Landsmann sagte, dies sei ein guter Ort.
    .
    Eín Gewerbegebiet wie tausende in Deutschland. Würde hier, in Hamm-Uentrop nicht ein bunter Turm aus der Halle ragen, die aussieht wie beinahe jede Lagerhalle. Drinnen jedoch, auf dem gefliesten Boden, herrscht erstens Leere und zweitens ein halbes Dutzend Göttinnen – und ein Flair von Asien und Spiritualität. Ausgerechnet in Uentrop hat sich ein Hindu-Wunder abgespielt. Hier steht der zweitgrößte Hindutempel Europas. Und xx Paskaran hat ihn gewissermaßen erfunden und errichtet.
    .
    https://www.nrz.de/kultur/in-hamm-steht-europas-zweitgroesster-hindu-tempel-id212339699.html

  25. Für ihr mutiges Auftreten und ihre Stellungnahmen zum Islam und den Folgen seiner Ausbreitung bei uns bedanke ich mich hiermit bei Imad Karim und Prof. K. A. Schachtsschneider öffentlich und mit guten Wünschen für weitere so erfolgreiche Aufklärung!

    Wer wie Merkel damit argumentiert, dass der Islam eine Religion wie jede andere, und seine Ausübung deshalb grundgesetzlich geschützt sei, der lügt: Der Islam ist eine kompromisslose und auf Eroberung orientierte Gesellschaftsordnung mit eigenen Rechtsnormen, die mit unserer freiheitlichen Gesellschaftsordnung nicht vereinbar sind. Wer die Ausbreitung des Islam bei uns gutheißt, begeht deshalb Hoch- und Landesverrat, einschließlich der von den Parteien eingesetzten Richter des BVerfG.

  26. seegurke 19. März 2018 at 18:32

    Diese elende Mainstream-Journalistenpack wird nie aufhören zu lügen. Die angeblichen deutschen Messerstecher sind die mit einer Staatsbürgerschaft der BRD, und diese Messerstecher würden sich darüber aufregen wenn man sie als Deutsche bezeichnen würden. Echte Deutsche findet man unter den Messerstechern so gut wie gar nicht. Entweder sind es Ausländer oder Migrationshinterfründler. Die Steigerung um 300% von 2011 bis 2017 ist aber fast auschließlich auf Mekels Flutung Deutschlands mit Asylbetrügern zu erklären.

  27. Die tagtägliche Realität überrollt das Altparteien und Bessermenschentum und das ungefragte Gesellschaftexperiment (Tagesschau) führt klar in den Abgrund. Die Altparteien geben nach wie vor keine Antworten auf die berechtigten Vorwürfe zu den zahlreichen Rechtsbrüchen der Bundesregierung. Sie scheitern an den einfachsten Dingen, die die staatliche Ordnung aufrecht erhalten könnten. Man kann es jeden Tag sehen. Der offene Brief an Seehofer, ob er die Ordnung an der Grenze, die deMaizere mündlich außer Kraft gesetzt hat (zum Schaden der deutschen Gesellschaft und der deutschen Steuerzahler) wieder herstellen wird, diese Frage ist der Lackmustest für das weitere Leben der Deutschen in ihrem Heimatland.

  28. “ fiskegrateng 19. März 2018 at 17:52
    „Dies ist Europas letzte Schlacht, die nicht verloren werden darf.“
    Es ist nur einfach wieder mal irgendweine Schlacht gegen das Böse, das sich mal wieder breitmacht. In Gestalt von Muslimen genauso wie von Globalisten, denen der Islam Mittel zum Zweck ist. “

    genauso ist das, die Mohammedaner bekommen aller paar hundert Jahre die Grenzen ihrer Expansionsgelüste gezeigt, nur das das diesmal ein Zweifrontenkrieg wird, da die Verräter im eigenen Land bekämpft werden müssen, die die Moslems ganz übel für ihre Zwecke mißbrauchen.

  29. Ein breites Bündnis aus Kulturschaffenden, Gewerkschaftern, Wohlfahrtsverbänden und Kirchen beklagt ein zunehmendes Klima der Angst und Denunziation.

    Gemeint sind nicht etwa die stetigen Diffamierungen der AfD, sondern kritische Redebeiträge der AfD im Parlament, die vom Netzwerkdurchsetzungsgesetz noch nicht erfasst sind. Mass hat es verpasst, ein Parlamentsdurchsetzunggesetz zu schaffen, welches auch dort störende Einwendungen unterbindet.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-anhalt-buendnis-beklagt-klima-der-angst-in-afd-zeiten-a-1198823.html

  30. Die Welt: „Deutschland hat ein neues großes Bildungsproblem bei einem Drittel der Schüler. Genau bei dieser Gruppe mit MIGRATIONS-HINTERGRUND VERSAGEN DIE DEUTSCHEN SCHULEN. Die Leistungen liegen hinter denen von Migrantenkindern in anderen Industrieländern.“ Einen Trost haben die Deutschen offenkundig, auch die Produzenten der betreffenden OECD-Studie sind bildungsmässig zurückgeblieben. Nichts ist so Vielfältig als die Mulitkulturalität von Migrationsminderheiten. Die Frage ist doch wie die Migrationsminderheiten ethnisch und religiös zusammengesetzt sind. Die Unterschiede innerhalb Europas dürften riesig sein. Ein Ländervergleich dieser Minderheiten wie bei der OECD- Studie wäre deshalb einen Vergleich von Äpfeln und Zitronen. Die Linksintellektuelle Gleichmacherei führt für Deutschland dazu das NL, GB oder BE Kinder in einen Topf mit türkischen und sonstigen mohammedanischen Kindern geschmissen werden. Es durfte daher wohl eher die Rede vom Versagen der mohammedanischen Elternhäusern als der deutschen Schulen die Rede sein. Das Auszusprechen wäre aber RASSISTISCHE HETZE. https://www.welt.de/wirtschaft/article174706968/OECD-Studie-So-schwer-haben-es-Migranten-an-deutschen-Schulen.html

  31. Packdeutscher 19. März 2018 at 18:58
    Deutschland: Wehrbeauftragter wünscht sich muslimische Bundeswehr-Seelsorger

    https://deutsch.rt.com/inland/66939-deutschland-wehrbeauftragter-wuenscht-sich-muslimische-bundeswehr-seelsorger/

    Norwegen und andere haben das längst.

    Unser hier ist „fur alle Soldaten da“ aber gegen Homosexuelle. Aber er meint, na ja, das könne jeder halten wie er wolle insgeheim, genau wie mit Alkohol. Homosexuelle Liebe ist also wie Gebrauch von Alkohol. Sowas ist Seelsorger. Den sollten sie in die Wüste jagen, aber ganz schnell.
    https://forsvaret.no/aktuelt/forsvarets-foerste-feltimam

  32. Marnix 19. März 2018 at 18:55
    Die Welt: „Deutschland hat ein neues großes Bildungsproblem bei einem Drittel der Schüler. Genau bei dieser Gruppe mit MIGRATIONS-HINTERGRUND VERSAGEN DIE DEUTSCHEN SCHULEN.

    Na sowas! Ist ja 100% wie hier in Norwegen. Was schlussfolgern wie also: die deutschen Schulen versagen sogar hier.

    Denn: und jetzt alle ein dreifaches donnerndes „alle Möntschen sind gleichwertig“! „alle Möntschen sind gleichwertig“! „alle Möntschen sind gleichwertig“!

  33. man fragt sich warum 544 Minister des Bundes die einfachsten Dinge nicht kapieren, die 3 die sich enthalten haben werden eh bei der AfD landen.

    Nicht vergessen, es war eine namtliche Abstimmung.

  34. Vielen Dank Imad Karim für die ehrlichen Worte. Diese offenen Worte sind nicht oft zu hören. Alf schukran!

  35. Gut gemachter Bericht über ❗ 😎
    Es werden immer mehr die sich nicht vom Islam hinters Licht führen lassen 😆
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  36. Der Islam gehört ebenso wenig zu Deutschland wie der Nationalsozialismus, dennoch
    gibt es schon wieder sehr viele unterstützende Mitläufer beim aktuellen Islamtoleranz- und Islamförderungswettkampf, die dann eines Tages natürlich von nichts gewusst haben.

  37. Enoch Powell ( 1912-1998 ) , brit. Konservativer , brillanter Altphilologe ,
    hat schon 1968 in einer Rede hellsichtig vorausgesagt , wie das alles enden wird : In “ Rivers of Blood “ .

    https://www.youtube.com/watch?v=ix_7p1qczXs

    Doch , in Anlehnung an Markus 6, ff. Der Prophet gilt nichts im eigenen Land .
    Heute muß man GB wohl als `lost country` bezeichnen …

  38. Man darf den Islam als Satanskult kritisieren, aber niemals ihm anhängende Personengruppen angreifen, zumal diese ja selbst die Opfer der menschenverachtenden Ideologie sind.

    Prof. Mark A. Gabriel: “Islam und Terrorismus”; S. 44:
    “Das Töten ist der große Unterschied zwischen dem Islam und allen anderen Religionen”.

  39. BePe 19. März 2018 at 18:31; Jura nicht zu vergessen, wir sind mit einer so riesigen Anzahl an Juristen gestraft,
    wenn man da 15 Jahre lang keine mehr studieren lässt, dann normalisiert sich die Sache langsam wieder.

    Atze Bavaria 19. März 2018 at 19:48; Gott sei Dank haben wir lange nicht soviele Minister, das sind lediglich Abgeordnete, lieber wärs mir aber, das wären deportierte, von einigen wenigen natürlich abgesehen.

  40. Schöner Leserkommentar zur Skandalmeldung der FAZ-Stabsstelle „AfD-recherche“ über Gauland:

    Alexander Gauland beschäftigte HDJ-Mitglied

    Von Markus Wehner , Berlin


    Ekke Hoffmann (EkkeHoffmann)

    19.03.2018 – 18:36

    Quo vadis FAZ?

    Als Student begann ich die FAZ zu lesen und zu schätzen, heute, Jahrzehnte danach, frage ich mich was ist aus dieser ehemals einzigartigen, seriösen Zeitung geworden? Bis auf wenige Ausnahmen haben sich viele Redakteure dem Mainstream-Journalismus einer „taz“, der „Süddeutschen“ oder der „Frankfurter Rundschau“ angeschlossen und dazu gehört das AfD-Bashing (siehe auch die letzte FAS). Sicherlich bin ich interessiert Zusammenhänge und Entwicklungen der AfD zu erfahren, aber nicht solche jahrelang zurückliegenden Petitessen, als es noch gar keine AfD gab. Dieser Bericht ist genauso interessant und wegweisen wie ein Bericht über Globke als ehemaliger NSDAP Mann im Dienste Adenauers. Warum setzt sich die FAZ nicht mit Themen auseinander die für das heute und jetzt maßgeblich sind. Warum setzen Sie sich nicht mit dem Absinken der FAZ – was Niveau und Auflagezahlen betrifft – auseinander oder fragen Sie Ihre Leser?

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/faz-mitarbeiter-von-alexander-gauland-afd-war-bei-hdj-15501965.html

  41. Den Moslems muss gezeigt werden, wo der Hammer hängt. Das ist wie bei Kindern, denen man frühzeitig ihre Grenzen aufzeigen muss.

    Da klagt sich doch glatt eine Muslima bis zum BVerfG durch, weil sie verschleiert Auto fahren will. Die Moslems sind einfach in keiner Weise bereit sich zu integrieren. Rotzfreches Durchsetzenwollen der eigenen Vorstellungen, keinerlei Rücksicht oder Anpassungsbereitschaft an das Gastland. Man versuche sowas mal in Saudi-Arabien oder der Türkei.

    https://www.abendblatt.de/vermischtes/article213762023/Muslimas-duerfen-nicht-verschleiert-Auto-fahren.html

  42. Auf dem Wege: die Durchsetzung des Islam in Deutschland ?

    Die Unterscheidung von Islam und Islamismus, der mit Gewalt den Islam durchzusetzen versucht, hilft nicht, weil der Islam essentiell und in Koran und Sunna begründet politisch ist. Der Koran und die Sunna stehen für den Islam nicht zur Disposition.

    Der Djihad, der die Islamisierung der Welt zum Ziel hat, ist religiöse Pflicht jedes Muslim.

    Gewalt zu diesem Zweck ist Gottes Wille, die der Täter als Diener Gottes übt. Sie gehört zum Wesen des Islam, dessen Frieden erst durch die allseitige Unterwerfung unter den Koran und die Sunna erreicht sein wird.

    Es gibt viele Muslime, die nicht islamisch leben, aber Muslime bleiben wollen und die Säkularisation der Politik von ihrem Glauben nicht beklagen. Aber sie werden sich nicht durchsetzen.

    Über die koranische Bindung der Politik wacht die Umma, die Gemeinschaft aller Muslime. Oft werden Säkularisationsbestrebungen als Apostasie verfolgt.

    Dialogische Beschwichtigungen gehen an der Wirklichkeit und an der Rechtslage vorbei. Die Erwartung eines verwestlichten Islam ist illusorisch

    Der Schutz aus Art. 4 Abs. 2 GG, die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung, setzt die nachhaltige Säkularisation der Gläubigen und ihrer Gemeinschaften voraus.

    Prof. Schachtschneider – seine Begründung: der Islam ist verfassungswidrig.

    https://www.patriotpetition.org/wp-content/uploads/2017/06/Schachtschneider-Islamische-Religionsaus%C3%BCbung-in-Deutschland.pdf

  43. Anti-Merkel-Demo in Hamburg: Der irre Auftritt des Ex-„Spiegel“-Autors Matussek
    Früher schrieb er Bestseller, jetzt ruft er „Lügenpresse“.

    Der frühere “Spiegel”- und “Welt”-Autor Matthias Matussek ist in Hamburg auf einer “Merkel muss weg”-Demonstration aufgetreten
    Auf zwei Bierkästen redete er sich einen Rausch, den man selbst von ihm nicht gewohnt ist

    Er wollte vor dem Volk reden – und da steht er nun, am Hamburger Dammtor auf zwei Bierkästen vor etwa 200 Zuhörern. Es sind meist ältere, weiße Männer, die “Merkel muss weg” im Chor brüllen. Und Matthias Matussek brüllt mit.

    Der frühere “Spiegel”- und “Welt”-Autor ist jetzt einer von ihnen.

    Punkt 19.00 Uhr tritt er vor die Menge, eingemummelt in einen dicken, schneidigen, schwarzen Mantel. Der soll helfen, den eisigen Minusgraden zu trotzen.

    Er ist der bislang berühmteste Redner des Protests, der nach dem Schlachtruf der ärgsten Kanzler-Gegner benannt ist und nun schon seit dem 5. Februar jeden Montag zusammenkommt.
    “Widerstand” und “Lügenpresse”

    Rechtsextremisten haben die Demo mitorganisiert, so zumindest vermuten es der Verfassungsschutz und Beobachter.

    Unter den Zuhörern standen schon Reichsbürger, der frühere Hamburger NPD-Chef Torben Klebe und Mitglieder der mittlerweile verbotenen und militanten rechtsextremen “Blood & Honour”-Gruppierung.

    Matussek aber lässt sich davon nicht beirren. Er redet sich auf seinen Bierkästen in einen Rausch, wie man es selbst von ihm nicht gewohnt ist.

    Er skandiert “Widerstand” und “Lügenpresse”. Und er ruft den Gegendemonstranten einige hundert Meter weiter weg entgegen, dass sie in anderen Ländern “schon längst einen Kopf kürzer” wären.

    ? Zur Erinnerung: In den 1960ern lebte der Mann in einer Kommune, las Marx und spielte vor einigen Jahren noch für “Spiegel Online” mit einer Goethe-Handpuppe, um einem großen Publikum mit feingeistigem Humor das Zeitgeschehen zu erklären.
    Drift von ganz links nach ganz rechts

    „Früher Marxist, jetzt Sympathisant der Identitären“, so umschrieb er selbst in einem Gastbeitrag für die “Zeit” seinen ideologischen Drift von ganz links nach ganz rechts.

    Mehr als ein Vierteljahrhundert arbeitete er beim „Spiegel“, schrieb mehrere Bestseller, wurde als begnadeter Autor gefeiert und wechselte daraufhin zur „Welt“. Nicht lange dauerte es, bis er das Haus wieder verlassen musste. Der Grund war ein umstrittener Facebook-Beitrag zu den Terroranschlägen in Paris.

    “Ich schätze mal, der Terror von Paris wird auch unsere Debatten über offene Grenzen und eine Viertelmillion unregistrierter junger islamischer Männer im Lande in eine ganz neue frische Richtung bewegen”, schrieb Matussek im Jahr 2015, dahinter ein lachender Smiley.
    “Außenseiter, mein Leben lang”

    Inhaltlich lag er damit gar nicht so falsch, der lachende Smiley allerdings wurde als zynisch und menschenverachtend empfunden. Matussek tauschte ihn gegen einen traurigen Smiley aus, es half aber nichts.

    “Außenseiter, mein Leben lang”, so beschreibt er sich selbst in seinem neusten Buch “White Rabbit”. Und da war er nach seinem Rauswurf, ganz weit draußen.

    Seither sucht er sich ein neues Publikum, eine neue Heimat – als ideologischer Fürkämpfer der Neuen Rechten.

    Die vom Verfassungsschutz beobachtete rechtsextreme Identitäre Bewegung findet er „nichts rechtsextrem, im Gegenteil”. Erst vergangene Woche unterzeichnete er eine solidarische Erklärung mit Anti-Flüchtlings-Protesten – gemeinsam mit dem Publizisten Henryk M. Broder und Thilo Sarrazin.
    In Hamburg setzte er noch einen drauf

    „Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird“, steht darin.

    Und in Hamburg setzte er noch einen drauf:

    ? “Ich glaube, der Verfassungsschutz ist derzeit ohne alle Orientierung”, erklärte er vor seinem Auftritt in ein ARD-Mikrofon. So klingen sonst vor allem Verschwörungstheoretiker, aber Matussek will damit die Demonstranten in Schutz nehmen, vor denen er gleich auftritt. “Der Verfassungsschutz gibt sich alle Mühe, in die falsche Richtung zu schauen.”

    Auf der behelfsmäßigen Bühne auf dem Vorplatz des Dammtor-Bahnhofs wird er dann von ”über zwei Millionen junger muslimische Bodybuilder”, sprechen, die “das Land fluten” und “sich an den Tafeln im Nahkampf gegen die Rentnerinnen und Bedürftigen und armen Deutschen bestens bewähren”.

    So im Rausch ist der frühere Journalist, dass er fast von seinen Kästen fällt.

    Später singt er ein Hohelied auf die christliche Kultur, um darauf zu sagen:

    ? “Von einer muslimischen Erfindergeneration habe ich noch nie gehört. Was die erfunden haben, haben sie gefunden: Öl. Und davon kaufen sie sich zusammen, was sie brauchen, Waffen, Regierungen, Kunst, Technologie.”
    Matussek müsste es besser wissen

    Matussek müsste es eigentlich besser wissen. Etwa, dass arabische Wissenschaftler die Grundlage für unsere moderne Mathematik mit ihrer Forschung legten.

    Er müsste auch wissen, dass die muslimische Kultur nicht “finster und fremd” ist, wie er sagt, sondern schon seit Jahrhunderten mit der christlichen verwoben ist.

    Matussek müsste vieles besser wissen, aber all das würde ja nicht zünden vor seinem Volk, vor dem er jetzt steht. Ein Grüppchen, das am lautesten auf platte Parolen reagiert und ihm dafür den Applaus schenkt, den er noch aus seinen besten Tagen kennt.

    http://www.huffingtonpost.de/entry/matussek-merkel-muss-weg-hamburg_de_5ab01467e4b0e862383a78ae?utm_hp_ref=de-homepage

  44. “Oh Allah zeige uns den richtigen Weg und nicht den der Verirrten, die deinen Zorn erregen”.

    Dieses Zitat, ob von Mohammed oder sonst wem, zeugt doch davon, dass der Verfasser offensichtlich nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Denn, wieso sollte uns der Schubbi-Dubbi-Allerhöchste den Weg der Verwirrten zeigen, wenn es seinen eigenen Zorn erregt. Habe ich da ein Logikproblem? Schauen wir uns mal die Schiiten an, die sich rechtsrum drehen und mit der linken Hand auf die Stirn klatschen. Im Gegensatz zu den Sunniten, die sich linksrum drehen und sich mit der rechten Hand auf die Stirn klatschen (bis es blutet!). Da frage ich mich einfach: geht’s noch?
    Ich habe keinen Bock auf diese ganze Islam-Scheixx.

  45. Wenn es doch, wie kürzlich erst wieder behauptet, nur 5 % Moslems in Deutschland gibt, warum haben die dann so einen großen Einfluss? Irgend etwas an diesem Missverhältnis stimmt vorne und hinten nicht, definitiv!

  46. Dieses Volk wird belogen und betrogen dass es ein Schande ist.
    Die Herrschenden wissen, dass ihre Macht nur so erhalten werden kann.
    Politik, Medien, Kirche, Gewerkschaften und Unternehmerverbände sind vom gleichen Ideologie-Virus durchseucht.
    Dieser Spuk der Neo-Stalinisten wird ein Ende haben, da bin ich mir sicher.

Comments are closed.