Banküberfall mit Pistole (Symbolbild).

Sind Banküberfälle „niedlich“? Dass diese Meinung bei Journalisten der Waiblinger Kreiszeitung (WKZ) vorherrscht, könnte man schon meinen. Zumindest kommt einem das Gefühl, dass das den Grünen nahe stehende Blatt nichts unversucht lässt, die für eine funktionierende Demokratie unabdingbare Oppositionsarbeit als lächerlich oder überflüssig darstellen zu wollen.

Immerhin bekommt nicht nur die AfD eine „Belehrung“, sondern auch SPD und FDP bekommen einen kleinen Hieb ab. Die Regierungsparteien CDU und Grüne bleiben unerwähnt. Man legt sich als Journalist eben nicht mit den Mächtigen an. Immerhin finanziert die Landesregierung in Baden-Württemberg Printmedien üppig mit Anzeigen. 2017 waren dies 226.376,06 Euro und 2016 92.372,09 Euro und 2015 (kurz vor der Landtagswahl) satte 419.070,20 Euro.

Worum geht es? Im Landkreis Rems-Murr nahe Stuttgart, wo die Waiblinger Kreiszeitung mit Auflagenverlust kämpft, kam es verstärkt zu Banküberfällen. Grund genug für die AfD, sich des Themas anzunehmen und die beim Thema Innere Sicherheit ohnehin blanke Landesregierung in Stuttgart zu befragen. Dabei nutzen die beiden Landtagsabgeordneten Klaus Dürr und Lars Patrick Berg das für Oppositionsparteien wichtige Arbeitsmittel der kleinen Anfrage.

Die WKZ schreibt hierzu:

Wie niedlich das klingt: Kleine Anfrage. Landesparlamentarier befragen in Kleinen Anfragen die Regierung, und sie muss binnen drei Wochen antworten. Es geht in den Anfragen um Kaminbrände in Schnellrestaurants, Unterrichtsversorgung an Grundschulen – und Banküberfälle im Rems-Murr-Kreis. Welche legalen und illegalen Waffen wurden bei den Banküberfällen im Rems-Murr-Kreis eingesetzt? Das ist eine von zehn Fragen, welche kürzlich die beiden AfD-Abgeordneten Klaus Dürr und Lars Patrick Berg verfasst haben. […] Keiner der Täter hat offenbar seine Beute dafür verwandt, terroristische Gruppen zu unterstützen – das gilt für sämtliche 261 Überfälle auf Geldinstitute 2008 bis 2016 in ganz Baden-Württemberg. Dies teilte das Innenministerium in seiner Antwort auf die Kleine AfD-Anfrage mit. Keine Antwort gibt’s auf die Frage, weshalb Bankräuber besonders gern im Rems-Murr-Kreis zuschlagen. Bei zehn Banküberfällen innerhalb von acht Jahren lässt sich sicher keine statistisch gesicherte Aussage treffen. Nichtsdestotrotz gilt laut Innenministerium: „Im Vergleich der absoluten Fallzahlen ist der Rems-Murr-Kreis im oberen Viertel der Stadt- und Landkreise Baden-Württembergs einzuordnen.“ […]

Als Journalist, der sich gerne von der Grün-Schwarzen Landesregierung zu Empfängen einladen lässt, mögen Banküberfälle, steigende Kriminalität und andere Sorgen der Normalbürger niedlich sein, für die Betroffenen ist das in jedem Fall sicher nicht so. Es ist gut und wichtig, dass die AfD weiterhin auch lokale Themen aufgreift, zur Sprache bringt, bearbeitet und sich nicht scheut, der Regierung auch unangenehme Fragen zu stellen. Man nennt es: Oppositionsarbeit.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

78 KOMMENTARE

  1. Nun, dann fragt mal meine Frau, ob Banküberfälle niedlich sind!
    Sie hat zwei erlebt.
    Und mich muß da auch keiner so fragen, der kommt nämlich aus der Nummer nicht mehr gesund raus!

  2. Eins ist sicher, Banküberfälle, die Schwerkriminalität als Ganzes liegt fast ausschließlich in den Händen von Ausländern, egal ob mit oder ohne Staatsbürgerschaft der BRD. Würden wir die Grenzen dichtmachen und eine massive Remigration starten würde die Schwerkriminalität sicher um 80%+X fallen. Die organisierte Kriminalität z.B. ist doch komplett in ausländischen Händen.

  3. Mit „niedlich und verniedlichen“ kennen sich Journalisten aus, die tief im Enddarm wärmender Gemütlichkeit der Regierenden sitzen. Zwei typische Worte von Schmarotzern bzw. Luftpumpen in völlig freiwilligen Presseabteilungen der Staatskanzlei.

  4. Ich fände es besonders niedlich, wenn die „Grünen“ nicht nur abgewählt, sondern als eine zumindest in erheblichen Teilen verfassungsfeindliche und extremistische Partei endlich aufgelöst werden würden.

  5. Redsonja 5. April 2018 at 17:26

    Eine Grundregel in der BRD lautet: Verschärfen BRD-Alt-Politiker BRD-Gesetze sind diese grundsätzlich gegen das deutsche Volk gerichtet. Nur darum geht es den BRD-Alt-Eliten, die Kontrolle über, und dass unten halten des deutschen Volks. Antifa/Linke, Ausländer mit und ohne BRD-Staatsbürgerschaft genießen auch in Bayern weiterhin Narrenfreiheit und können sich jede Frechheit rausnehmen, jedenfalls so lange es nur gegen das deutsche Volk und unsere Kultur geht.

  6. @BePe
    Ich würde nicht sagen das die organisierte Kriminalität komplett in ausländischen Händen liegt.
    Immerhin ist die Größte Mafia-Organisation die Bundesregierung selbst.

    Die illegale Grenzöffnung ist ein sehr krasses Beispiel für organisierte Kriminalität.

  7. Liest sich wie Bento. Praktikanten dürfen an die Tastatur, ohne Gewähr versteht sich. Man kann nur hoffen, das der Schreiberling beim nächsten Banküberfall „zufällig“ in der Filliale ist und sich die Hosen aber mal so richtig voll macht.

  8. Bankensindkapitalistischunddaherböööösebankräubernehmensichnurwasihnenweggenommenwurdeundsindguuuuutwierobinhoooood. Aaamen.

  9. Dieses Blättchen ist nichts weiteres als ein grünes Propaganda Blättchen, es soll Leute geben, die kaufen das.
    Ich denke, nichtmal in der alten DDR, gabs so ein Geschreibsel. Vorallem ist es so offensichtlich aber der Schwabe kapiert es nicht. Dieses Grüne… hat ja im Schwabenland laut Umfragen ca32 %. Unglaublich aber wahr.

    Dieses Blättchen taugt nichtmal zum Grill anzünden, weil sonst fault das Fleisch

  10. Eisenwolf 5. April 2018 at 17:37

    Das ist im Prinzip richtig, aber, die Kriminalität der Bundesregierung hat dann doch noch eine andere Qualität und gehört anders behandelt, deshalb gehören die BRD-Alt-Politiker/Eliten ja auch nicht vor ein normales Strafgericht sondern nach Nürnberg. Ich hoffe, dass ich diesen Tag noch erlebe.

  11. Zeigt nur die Gesinnung des Herren von der WKZ, da braucht man nicht nach dem Parteibuch fragen!
    Der 36-jährige der in Gaimersheim bei Ingolstadt in seinem Gartenhäuschen „niedlich“ abgestochen wurde war übrigens Türke, also alles halb so wild, eben einer weniger.
    Wären die Gastarbeiter zurückgekehrt wäre es eben nict passiert, selber Schuld.
    Seine Mutter verkauft die Story gerade bei der BLÖD-Zeitung, noch ein paar Euro machen.

  12. Wer kümmert sich noch um Gesetze? Politiker (Regierung) und Miganten (islamische) halten sich sowieso nicht daran.

  13. Wie „niedlich“ würde es der Lohnschmierer wohl finden, wenn er einen muselackischen „Warnstich“ zwischen die Rippen kriegen würde?

  14. Wie schäbig kann diese dt. Merkel-Regierung noch sein.?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schäbiges Geschäft
    .
    50 Eurofighter gegen einen Dämon?
    .
    Schlechte Karten für einen Katalanen

    .
    Rajoy will bei Merkel und Macron 50 Eurofighter kaufen, wenn er den Katalanen kriegt. Offiziell bestätigt wird das ebenso wenig wie beim Waffen-Yücel-Deal mit Erdogan. Also stimmt es.
    .
    Selbstverständlich – Carles Puigdemont kann nichts dafür. Und doch klingt sein spanisch-katalanischer Nachname für einen Deutschen in seiner Aussprache auf den ersten Moment genau so, wie ihn sich sein derzeit erbittertster Feind, Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy, offensichtlich vorstellt: Putsch-Dämon.
    .
    Tatsächlich hat des Katalanischen (Ex)Regionalpräsidenten Name, der vollständig Puigdemont i Casamajó lautet, nichts mit Putsch und Dämon zu tun. „Puig“ steht im Katalan für „Hügel“, „de Monte“ heißt einfach nur „vom Berg“, und das „i Casamajó“ steht für „und schönes Haus“.  Insofern heißt Spaniens Staatsfeind Nummer Eins vollständig und ins Deutsche übersetzt also „Karl Hügel vom Berg und dem schönen Haus“. Was – zugegeben – auf Katalanisch/Spanisch deutlich hübscher klingt.
    .
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/50-eurofighter-gegen-einen-daemon-schlechte-karten-fuer-einen-katalanen/

  15. P.S. Die Beretta auf dem Foto könnte mir auch gefallen.
    😉

  16. *OT*

    Leute, ich lach mich scheckig. Es geht um den Bild-Ombudsfritzen Ernst Elitz und den „Cicero“. Bezugnehmend auf diesen PI-NEWS Artikel (siehe erster Link) hat der „Cicero“ nun den Gang nach Canossa angetreten (zweiter Link). Ein gewisser Alexander Grau watet auf Knien durch Schnee und Eis, um bei den lesenden Frauen und Männern Absolution für den „Cicero“ zu erbetteln. Na…immerhin haben die gemerkt, welchen Mist sie mit dem Elitz-Eiter verzapft haben.

    http://www.pi-news.net/2018/04/bild-ombudsmann-ernst-elitz-verreisst-lengsfelds-erklaerung-2018/

    https://www.cicero.de/erklaerung-2018-kritik-migration-ernst-elitz-buergerbewegung#comment-123911

  17. Und beim Nächstenmal schreibt sie von einer niedlichen Vergewaltigung durch eine Merkel-Fachkraft.
    Die Andrea freut sich bestimmt über niedliche Kommentare zu ihrer geistigen Diarrhö:
    https://www.zvw.de/inhalt.kreisredaktion-kreisweit-relevante-themen.9650acc6-72ff-4a6c-aca6-7022db5d2086.html
    https://www.facebook.com/andrea.wustholz

    Wie diese Trulla tickt, zeigt sich auch an ihrem Kommentar zu einem kriminellen Merkel-Gast:
    https://www.zvw.de/inhalt.korb-ball-flach-halten.f866ad03-cfc9-4937-956a-5f27c1705d1b.html

  18. ROT-GRÜNE SALON-SOZIALISTEN:
    😉 DEM SYSTEM SCHADEN!
    Ey Du, weißte, Banküberfälle sind voll gut,
    machen den scheiß Kapitalismus kaputt!
    https://timedotcom.files.wordpress.com/2017/11/gettyimages-830767670.jpg
    (Anti-fascist counter-protesters wait outside Emancipation Park to hurl insluts as white nationalists, neo-Nazis and members of the „alt-right“ are forced out after the „Unite the Right“ rally was declared an unlawful gathering August 12, 2017 in Charlottesville, Virginia.)

  19. Ergänzung: „Erklärung 2018“ Stand jetzt: 83170 Frauen und Männer, die das unterstützen. Es hört nicht auf!

  20. OT
    Es gibt etwas dass die Physiognomien von Personen wie Jutta Ditfurth, Aras Bacho, Patricia Hecht, Ursula Heller, Dunja Halali, Beinhardt Marx, H. Bedford-Strohm, Heribert Prantl und Anja Reschke gemeinsam haben. Bei von Ditfurth ist es mit ihrer sado-macho Treibjagd auf Jürgen Elsässer bis ins Wallhall ihrer Menschenwürde, zur vollen Blüte gelangt. Bei Aras Bacho gibt es wo er AfDler nach Syrien entsorgen möchte, die erste Knospen. Das Antlitz Bachos ist so synthetisch wie ein Phantombild zur Fahndung. Ich kann es nicht benennen aber die Bilder rufen bei mir Ekel und Widerwillen hervor. Mit Rasse-, Religions- oder Genderzugehörigkeit hat es wohl nichts zu tun, mit der Zugehörigkeit zum Prekariat eher kaum, keine frequentiert ja irgendeine Neger-freundliche Tafel. Auch Bildung scheint hier nicht verbindend, der Aras berichtet ja regelmässig von der Bildungsfront bei seinem Marsch in den WDR. Sie sind nicht einmal alle schriftstellerisch tätig aber ihre Gesichter haben wohl „ein Stück weit“ Bezug zu Absonderungen die klug sein sollten. Von Ditfurth, Marx c.s. bilden Humankapital, das dringend in Syrien gebraucht wird. https://www.huffingtonpost.de/entry/fluechtling-beste-deutschnote-abitur_de_5a9425a7e4b0b8607fdc0446

  21. „Keiner der Täter hat offenbar seine Beute dafür verwandt, terroristische Gruppen zu unterstützen – das gilt für sämtliche 261 Überfälle auf Geldinstitute 2008 bis 2016 in ganz Baden-Württemberg. Dies teilte das Innenministerium in seiner Antwort auf die Kleine AfD-Anfrage mit.“ Die Antwort bedeutet , die wissen wer die Täter sind und wofür die Beute verwendet wurde. Oder habe ich das missverstanden ?

  22. Wozu noch arbeiten gehen?
    .
    Herztropfen nehmen und krank schreiben lassen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    6800 Euro für 35 qm
    .
    Horror-Miete in Köln:
    .
    Stadt zahlt für achtköpfige Familie 6800 Euro Miete pro Monat

    .
    Etagenbetten von Ikea, ein roter Teppichboden, eine Kochnische, ein kleines Bad.
    Von Oliver Meyer
    .
    Wir stehen in einem 35-Quadratmeter kleinen Appartement in der Kölner City, in dem sechs Kinder und zwei Erwachsene leben. Irrsinn: Die Stadt Köln zahlt für diese Unterbringung einer irakischen Flüchtlingsfamilie 6800 Euro – monatlich!
    .
    Hausbesitzer werden zu Millionären
    .
    Schon längst kommen keine Züge mehr mit Flüchtlingen in Köln an. Doch das Amt für Wohnungswesen hat Verträge abgeschlossen, die manchen Hausbesitzer zum Millionär machen. Wie das Objekt in der Rheinaustraße. Das schwarz-weiße Haus ist ein sogenanntes Boardinghotel – ein Hotel, in dem man sich längerfristig einquartiert.
    .
    Und so wohnen dort 157 Flüchtlinge, für die die Stadt täglich 28 Euro pro Kopf zahlt. Macht 4300 Euro, die der Hausbesitzer täglich erhält. Im Jahr 1,6 Millionen Euro. Für etwas mehr Geld könnte man das Haus kaufen. Aber die Stadt zahlt fleißig.
    .
    https://www.focus.de/regional/koeln/koeln-horror-miete-fluechtlinge-leben-in-koelns-teuerstem-zimmer_id_8714975.html?

  23. DFens 5. April 2018 at 17:55
    Ergänzung: „Erklärung 2018“ Stand jetzt: 83170 Frauen und Männer, die das unterstützen“

    Jetzt schon 84555. Könnte man nicht etwas ähnliches machen um ARD/ZDF endgülig das Handwerk zu legen? Es ist doch eine Erniedrigung um Bürokratien finanzieren zu müssen deren Wirken nur dazu dient die freie Meinungsäusserung mittels Lenkung zurecht zu biegen oder vollends zu unterdrücken.

  24. Rems-Murks-Kreis

    Waiblingen: Streit im Asylbewerberwohnheim – 22-jähriger Gambier mit Messer verletzt
    05.04.2018

    Rems-Murr-Kreis: (ots) – Der Streit zweier Gambier löste am Donnerstagnachmittag einen Polizeieinsatz in einem Asylbewerberwohnheim in der Inneren Weidach aus. Soweit bislang in Erfahrung gebracht werden konnte, verletzte ein 30-jähriger Bewohner seinen Landsmann mit einem Messer. Der 22-jährige Geschädigte erlitte eine Schnittwunde am Arm und musste vom Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in eine Klinik gebracht werden. Der 30-jährige betrunkene Aggressor wurde von der Polizei vor Ort dingfest gemacht. Auch er wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt und musste letztlich im Krankenhaus versorgt werden. Die Ermittlungen zur Klärung des Vorfalls wurden von der Polizei Waiblingen eingeleitet. Hierzu wurde auch eine Blutuntersuchung zur Feststellung des Alkoholisierungsgrades veranlasst.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3909012

  25. Marnix 5. April 2018 at 18:00
    OT
    Es gibt etwas dass die Physiognomien von Personen wie

    Aras Bacho hat die typische Hackfresse des frechen kalten Herrenmenschen. Alle Muslime und das Gesindel aus der Gegend wo der Scheixxtyp her ist haben die. Auf die reagiere ich seit einiger Zeit wegen leidiger Erfahrungen ganz unbewusst mit Angst und Stress.

    Die anderen kenne ich nicht, aber die gehen vielleicht dann auch in Richtung Überlegenheit, Veracht, Falschheit?

  26. Rems-Murks-Kreis

    Welzheim: Sexuelle Belästigung

    Eine 16-Jährige wurde am Mittwochabend im Bus von Schorndorf nach Welzheim von einem Unbekannten belästigt. Der etwa 40 Jahre alte Mann saß auf der Busfahrfahrt gegen 22.30 Uhr neben der Jugendlichen, sprach sie an und streichelte ihr über ein Knie. In Welzheim angekommen, lief der Mann in Richtung Finkenstraße davon. Dieser war etwa 180 cm groß, hatte graue Haare und eine normale Statur. Er trug eine orange Brille und sprach der Beschreibung nach mit jugoslawischem Akzent. Hinweise auf den Mann nimmt das Polizeirevier Schorndorf unter Telefon 07181/2040 entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110969/3903724

  27. „Niedlich“ in Ingolstadt aus dem Polizeibericht:
    In der Nacht von Montag auf Dienstag konnte ein aufmerksamer Zeuge kurz vor Mitternacht in der Harderstraße einen Mann dabei beobachten, wie er zwei versperrte Fahrräder gewaltsam von dem dortigen Fahrradständer wegzureißen versuchte. Als dem Mann dies misslang, schmiss er die beiden Fahrräder im angeketteten Zustand zu Boden und entfernte sich in Richtung ZOB.
    Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte der Täter einige Augenblicke später durch eine Streifenbesatzung vor dem Gesundheitsamt angetroffen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,2 Promille. Während der anschließenden Personenkontrolle zeigte sich der 18-jährige Afghane allerdings zunehmend unkooperativ und aggressiv gegenüber den eingesetzten Polizeikräften.

    Da er sich nicht beruhigen ließ, sollte der Afghane zur Dienststelle verbracht werden. Noch während der Verbringung beleidigte er die Beamten mehrfach und trat einem Polizisten unvermittelt mit dem Fuß gegen die Wade. Der Beamte wurde hierbei leicht verletzt, war aber weiterhin dienstfähig.

    Der 18-Jährige musste die restliche Nacht allerdings in einer Haftzelle verbringen. Gegen ihn wird wegen versuchtem Fahrraddiebstahl sowie Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

  28. Langen bei Frankfurt Bild schreibt:

    05.04.2018 – 17:42 Uhr
    Langen – Still und konzentriert sichern Beamte des Erkennungsdienstes Spuren in dem kleinen Haus in der Frankfurter Straße. Von außen lässt sich nicht erahnen, welche Tragödie sich in dem weiß getünchten Gebäude in der Nacht abgespielt hat.
    Um 7 Uhr kommt Edin B. auf die Polizeiwache in Langen. Der 46-Jährige sagt den Beamten, dass seine Frau Susanne T.-B. (39) zu hause liege – er habe sie getötet.

    Wikipedia zu dem Vornamen „Edin“

    Edin ist ein bosnischer männlicher Vorname mit der Bedeutung „Glaube, Religion, Autorität“. Der Vorname Edin ist auch in Montenegro bekannt.

    Noch Fragenß

  29. Drohnenpilot 5. April 2018 at 18:08

    Dahinter steckt massive Korruption, Kölner Klüngel halt. Gibt es so aber im gesamten Asylbereich. Gerade BRD-Alt-Politiker und deren Verwandte, Bekannten zocken skrupellos ab, in der Migrationsindustrie werden garantiert gigantische Schmiergelder an BRD-Alt-Politiker gezahlt um an Aufträge zu kommen (Gewinne wie im Drogenhandel garantiert). Die arbeiten alle zusammen. Denen ist es egal, dass sie Deutschland vernichten, die verpissen sich dann in ein paar Jahren mit den ergaunerten Millionen ins Ausland. Wer weiß, vielleicht hat Deutschland (falls es dann Deutschland noch gibt) dann 2038 Hitman-Kommandos im weltweiten Einsatz.

  30. „Niedlich“ aus Inolstadt Teil 2, aus dem Polizeibericht:
    Dienstagfrüh kam es in einer Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Manchinger Straße zu einer Bedrohung durch einen 35jährigen Nigerianer. Der nigerianische Asylbewerber sollte Dienstag um kurz vor vier Uhr früh, durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Ingolstadt im Rahmen der Abschiebung aus der Asylunterkunft abgeholt werden.
    Bereits vor Eintreffen der Polizei wollte er flüchten, was durch den Sicherheitsdienst der Aufnahmeeinrichtung verhindert werden konnte. Als die Beamten an der Unterkunft ankamen zeigte sich der Nigerianer zunächst noch kooperativ, griff dann aber plötzlich nach einem Messer und bedrohte die Polizisten damit.
    Der 35jährige Asylbewerber konnte durch einen Sprung aus seinem Zimmerfenster im ersten Stock flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Polizeistreifen und einem Hubschrauber verlief ohne Erfolg. Bis dato konnte die Polizei dem Nigerianer nicht habhaft werden.

    Noch einen Anmerkung von mir:
    Ich arbeite unweit dieser Flüchtlingseinrichtung und die Polizei rückt da jeden Tag 5-10 Mal mit Blaulicht an!

  31. kalafati 5. April 2018 at 18:16

    Und wieder eine Deutsche die ihr Amiga-Syndrom mit dem Leben bezahlt hat. Wann kapieren deutsche Frauen endlich von denen die Finger zu lassen.

  32. Remstal, Deutschland

    Vergesst es endlich.
    Vor 10[!] Jahren waren Verwandte,
    Weingutbesitzer aus dem Remstal zu Besuch.
    In Irland, Killaloe.

    Beim Guinness kam die Sprache auf Einwanderung.
    Ich, vorsichtig warnend.
    Meine Bodenständigen, „dees hen mr scho emm Griff.“

    So what, im Schwäbischen, „gebbs de Haasa“,
    vergesst es, GAME OVER.

  33. das gilt für sämtliche 261 Überfälle auf Geldinstitute 2008 bis 2016 in ganz Baden-Württemberg.
    ================
    Das sind pro Jahr 30 Bankueberfaelle…………………..PRO JAHR !!!!!!!!
    Unglaublich was in diesem Land los ist…Unfassbar. Und dies noch ueber einen Zeitraum von Acht Jahren……. Unglaublich.

  34. In Deutschland macht gerade jeder so gut es geht was er will und vor allem sich die Taschen voll.
    Unser Land wird gerade ausverkauft und es herrscht in den Sozialkassen eine Art Selbstbedienung.
    Die 68er sitzen an den richtigen Stellen und schieben sich Aufträge, Mietverträge und lukrative Jobs in der Flüchtlingsindustrie zu.
    Das klappt wunderbar und ist ihre Art der Umverteilung von oben nach unten.
    Nur dass der deutsche Michel dieses Geld verdient hat und nicht die „scheiss Millionäre“ die immer noch ihre Vermögen ausser Landes schaffen und deren Firmen kaum Steuern zahlen, das erzählen sie uns nicht.
    Unsere Zukunft bzw. unsere Alterssicherung geht gerade zum Teufel… bzw. kommt dem Islam zugute.
    Traurig was hier abläuft, aber halt alternativlos.

    Gute Nacht Deutschland

  35. fiskegrateng 5. April 2018 at 18:12
    Marnix 5. April 2018 at 18:00
    OT
    Es gibt etwas dass die Physiognomien von Personen wie

    Ach so, Jutta Ditfurth, genau. Na, da ist wohl alles klar!

  36. Kann hier nicht schreiben, was ich am liebsten tun würde, wenn es mir ermöglicht wäre.

  37. Ich habe mittlerweile das Gefühl, Karma arbeitet zu langsam. Warum senden tausende von gottlosen Dummschwätzern jeden Tag ihren Müll in den Äther, ohne daß sie dafür Konsequenzen erfahren. Im Gegenteil, sie erhalten Privilegien für ihren großen und kleinen Vaterlandsverrat. Und das seit Jahrzehnten. Jeden Tag.
    Das ist psychischer Terror für jeden, der noch einigermaßen bei Verstand ist. Ich hoffe, wir dürfen persönlich irgendwann der Arm/ die Faust des Karmas sein, auf daß ein gerechtes Urteil vollstreckt wird.

  38. fiskegrateng 5. April 2018 at 18:12

    Bei den besagten Physiognomien komme ich am Ende der Fahnenstange meines deutschen Wortschatzes. Ich denke an Anmassung, Dünkel und Überheblichkeit. Aber diese Begriffe scheinen mir insbesondere bei A. Bacho zu kurz zu greifen. Dieser Streber und veröffentlichte Persönlichkeit soll erst NEUNZEHN sein? Bei ihm erkenne ich etwas Eiskaltes, Böses.

  39. OT

    Ausländergewalt an Schulen ist nur „gefühlt“ und Umfragen sind voll krass nahtzie

    Glaubt man der AfD, geht es rau zu an Sachsen-Anhalts Schulen: „Schon seit Monaten erreichen uns Meldungen, dass Ausländer auf unseren Schulhöfen ihre Mitschüler beleidigen, erpressen und verprügeln“, heißt es in einem Flyer des Partei-Nachwuchses „Junge Alternative“ (JA). Die Landtagsabgeordneten Jan Wenzel Schmidt, JA-Landeschef, und Hans-Thomas Tillschneider hatten die Broschüre am Dienstag vor Schulen in Halle verteilt. Nun ernten sie scharfe Kritik.

    AfD verteilt Flyer auf Schulhöfen in Halle-Neustadt

    Eva Gerth, Landesvorsitzende der Bildungsgewerkschaft GEW, sprach am Mittwoch von „Indoktrination“; Schüler würden aufgrund der einseitigen Darstellung manipuliert. Bildungsminister Marco Tullner (CDU) warf der AfD vor, sie versuche, „Drittklässler politisch plump zu agitieren“.

    Kern des vor einer Grund-, einer Sekundarschule und einem Gymnasium in Halle-Neustadt verteilten Flyers ist ein Fragebogen. Schüler sollen angeben, ob und unter welchen Umständen sie schon einmal gewaltsam attackiert wurden. Explizit gefragt wird auch nach der „Herkunft“ der Täter, im Begleittext ist die Rede von „vielen Fällen von Ausländergewalt auf unsere Schulhöfen“.

    „Da werden Behauptungen aufgestellt, die nicht nachweisbar sind“, kritisierte Gerth, die behauptete hohe Zahl von Vorfällen sei „eher gefühlt“. JA-Chef Schmidt räumte ein, man könne nur die Fälle belegen, über die in den Medien berichtet worden sei, sonst keine. Er sprach von einer Handvoll Übergriffe im vorigen Jahr in Anhalt-Bitterfeld und Dessau, ohne sich auf eine Zahl festzulegen.

    Ist doch nur eine Umfrage. Was gibt es denn da zu schäumen? Angst vor der Wahrheit?

    https://www.focus.de/regional/sachsen-anhalt/halle-saale-auslaendergewalt-auf-schulhoefen-afd-verteilt-flyer-und-loest-damit-scharfe-kritik-aus_id_8712462.html

  40. Nichts gegen Banken

    Was ist ein Einbruch in eine Bank
    gegen die Gründung einer Bank?

    Fragt, wem gehören die Banken . .

  41. Der Kommunist Bertold Brecht : “ Was ist ein Banküberfall gegen die Gründung einer Bank ? – Vermutlich meinte er peanuts .

  42. Cendrillon 5. April 2018 at 18:36

    Denen geht der Arsch auf Grundeis, deshalb bekämpfen die die Umfrage, weil die genau wissen was an den Schulen los ist, das Problem der Ausländergewalt gegen Deutsche soll nicht bekannt werden.

  43. Alter Sachse 5. April 2018 at 17:10.Nun, dann fragt mal meine Frau, ob Banküberfälle niedlich sind!Sie hat zwei erlebt.Und mich muß da auch keiner so fragen, der kommt nämlich aus der Nummer nicht mehr gesund raus!
    _____________________
    Lösung:
    Mehr Schulung auf Banküberfälle , dann macht jeder weitere Überfall nur noch abgehärteter . – Wir sind mittleerweile fast alle zu verweichlicht, wenn wir in den Lauf einer Pistole sehen . -Bereiten wir uns besser auf die Zukunft vor. Da werden viel mehr Messer und Pistolen, Schlagstöcke zu sehen sein .

  44. @ Drohnenpilot 5. April 2018 at 17:48

    lol, wovon will Rajoy denn die Eurofighter bezahlen – falls die Meldung stimmt? Ich vermute mal, mit deutschem Steuergeld, welches ihm über Brüssel fließend, direkt in marode spanische Banken gespült wurde. Man kann es drehen und wenden wie man will – der deutsche Steuerzahler ist der Volldepp Europas, weil eine kriminelle EU-Elite es nicht fertiggebracht hat, marode Banken von Lissabon bis Athen abzuwickeln und den kranken Euro gesundzuschrumpfen.

    Der Euro ist zur Knute aller Europäer geworden.

  45. @erich m:

    Können Sie das mal filmen? In Bayern sind bald Wahlen, da kann man Argumente dringend brauchen.

  46. BX744 5. April 2018 at 18:39

    Nichts gegen Banken

    Was ist ein Einbruch in eine Bank
    gegen die Gründung einer Bank?

    Fragt, wem gehören die Banken . .
    —————————————————–

    Ich weiß worauf Sie hinauswollen, aber es ist egal. Wir brauchen einen kompletten Neustart auf Bewußtseinsebene- dann kanns uns auch sch**ßegal sein wem die Banken gehören. Geld regiert die Welt, und wir leben nunmal in einem parasitären System (auf ellen Ebenen, nicht nur beim Geldsystem). Wenn wir Deutsche wieder an uns glauben, ist alles möglich. Fängt bei jedem Einzelnen an, der „Volkslehrer“ zeigt zumindest, wie so ein deutscher Weg- abseits vom System- aussehen KANN, nicht muß in diesen Zeiten. Ein erster Schritt ist es, sich wieder bewußt als Teil der deutschen Schicksalsgemeinschaft zu begreifen und dementsprechend zu handeln.

  47. Bericht aus Amsterdam.

    Abgelehnte Asylforderer haben in Amsterdam-Ost bereits 22 Häuser einer Wohnungsbaugesellschaft gestohlen (Pardon: besetzt). Mieter und Mitarbeiter der Gesellschaft sind bedroht und eingeschüchtert worden. Fensterscheiben wurden eingeschmissen, auf Türen geschlagen. In einem Fall wurde versucht eine Wohnung mittels Einbruch zu stehlen während die Besitzerin sich duschte. Der Oberbürgermeister von Amsterdam möchte auf Veranlassung von Groenlinks nicht zur Räumung der Häuser übergehen. Bei einem gestohlenen Haus ist angegeben: NO HATE, NO FEAR, REFUGEES WELCOME HERE (sic!).
    https://www.telegraaf.nl/nieuws/1878388/escalatie-bij-kraakpanden-amsterdam?utm_source=t.co&utm_medium=referral&utm_campaign=twitter

  48. acrimonia 5. April 2018 at 18:48

    @ Drohnenpilot 5. April 2018 at 17:48

    lol, wovon will Rajoy denn die Eurofighter bezahlen – falls die Meldung stimmt? Ich vermute mal, mit deutschem Steuergeld, welches ihm über Brüssel fließend, direkt in marode spanische Banken gespült wurde.
    .
    Der Rajoy bezahlt die mit deutschen Staatsbürgschaften. Ganz einfach.
    .
    Target2 Schulden.. 882.000.000.000 Euro
    .
    Da machen ein paar Mrd. mehr auch nix mehr aus.

  49. Marnix 5. April 2018 at 18:34
    fiskegrateng 5. April 2018 at 18:12

    Bei den besagten Physiognomien komme ich am Ende der Fahnenstange meines deutschen Wortschatzes. Ich denke an Anmassung, Dünkel und Überheblichkeit. Aber diese Begriffe scheinen mir insbesondere bei A. Bacho zu kurz zu greifen. Dieser Streber und veröffentlichte Persönlichkeit soll erst NEUNZEHN sein? Bei ihm erkenne ich etwas Eiskaltes, Böses.

    Einig. Anmassung bzw. Veracht und das Eiskalte, Böse.
    Und klar die Aggressivitet, List, Falschheit.
    Bei Muslimen und diesen Herkunfts-Gruppen ist das schon in jungen Jahren ins Gesicht geätzt.
    Das lässt sich sicher mit AI und Bildverarbeitung analysieren und wiedererkennen tippe ich.
    Mein eigenes eingebautes biologisches neuronales Netz reagiert ja mittlerweile darauf wie gesagt erlernt mit Angst und Stress!

    (J.D. hat diesen Blick auf Bildern wie in „Der Weltraum, unendliche Weiten.“ Da ist die unendliche Gefühlskälte zu Hause und was sich daraus ergibt, aber bei Bildern ist das so eine Sache, will da niemandem aus der Ferne zu nahe treten, kenne die nur oberflächlich aus Medien als Aktivistin oder so, hatte nur eben Bilder gegoogelt und dachte „Oh gruselig“ …)

  50. ***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***


    Gegner der geplanten Sulzbacher Salafistenmoschee siegen auch in zweiter Instanz vor dem Oberverwaltungsgericht

    Deshalb – vielleicht berichtet ja auch PI, findet morgen Abend im historischen Sulzbacher Salzbrunnenhaus, der Informationsabend mit musikalischer Begleitung (Balladen der Bremer Band Kategorie C statt) sicherlich wird auch die wunderschöne Ballade Sulzbach gegen Salafisten in den historischen Gemäuern des Sulzbacher Salzbrunnenhauses erklingen.

    Dabei sind auch Ed der Holländer, der schon eine starke Rede auf dem Sulzbacher Markt gegen die geplante Terrorbrutstätte in Sulzbach hielt, weiterhin berichtet eine Amy Bianca aus Wien von den dort immer häufiger werdenden sexuellen Übergriffen durch muslimische Männer auf heimische Frauen in der Stadt.

    Also wer kann auf nach Sulzbach – morgen Abend und dann am Samstag gleich gemeinsam weiter zu den Freunden nach Kandel

    Bildet Fahrgemeinschaften und kommt nach Sulzbach und Kandel!

    Sulzbach gegen Salafisten morgen in wirklich herrschaftlich schönem Ambiente!

    Wäre schön wenn PI berichten könnte!

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/sulzbach/stadt-sulzbach-unterliegt-weiteres-mal_aid-10851351

  51. Marnix 5. April 2018 at 18:09

    „Könnte man nicht etwas ähnliches machen um ARD/ZDF endgülig das Handwerk zu legen?“…

    ———————————————————————————————————

    Es wird dauern. Vielleicht noch lange. Monodirektionale Medien, ganz gleich ob privat oder „ÖRR“ werden jedoch sicher verschwinden. Der große Sender in der Dorfmitte und viele kleine Empfänger drumherum, das Modell wird das Zeitliche segnen. Es entstammt Zeiten des vormundschaftlichen Staates. Der wehrt sich nun mit Klauen und Zähnen. Ist doch klar. Wird aber nichts nützen.

  52. @ Dortmunder Buerger 5. April 2018 at 17:13
    Interessant wäre zu wissen, wieviele der Bankräuber aus dem linksgrünen Spektrum stammen oder einen sog. ’südländischen‘ Hintergrund haben.

    Genau das ist die richtige Frage; dazu kommt, dass in der Antwort auf die Kleine Anfrage in der Antwort der Begriff „deutscher Staatsangehöriger“ immer wieder vorkommt;
    https://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/WP16/Drucksachen/3000/16_3489_D.pdf
    Um das richtig auswerten zu können, fehlt der Hinweis darauf, ob diese Personen nicht zufällig noch andere Staatsangehörigkeiten besitzen. Das Gequatsche vom „deutschen Pass“ hängt mir langsam zum Halse raus. Zu dieser Unterscheidung gab es früher a) die Staatsbürgerschaft und b) die Nationalität; letzteres wurde ja absgeschafft … in den Ausweisdaten. Gesetzloses Pack gehört vor Gericht!

  53. Cendrillon 5. April 2018 at 18:36

    OT

    Ausländergewalt an Schulen ist nur „gefühlt“ und Umfragen sind voll krass nahtzie

    Glaubt man der AfD, geht es rau zu an Sachsen-Anhalts Schulen: „Schon seit Monaten erreichen uns Meldungen, dass Ausländer auf unseren Schulhöfen ihre Mitschüler beleidigen, erpressen und verprügeln“, heißt es in einem Flyer des Partei-Nachwuchses „Junge Alternative“ (JA). Die Landtagsabgeordneten Jan Wenzel Schmidt, JA-Landeschef, und Hans-Thomas Tillschneider hatten die Broschüre am Dienstag vor Schulen in Halle verteilt. Nun ernten sie scharfe Kritik.


    Ach so ist nur gefühlt…. ja ja, fühlt sich Scheiße an wenn man auf dem Boden liegt und Merkels Moslemsippe tritt einem das halbe Gesicht kaputt und sticht zu…..

    Aber was solls, Augen zu und durch, oder mit Merkels Messer im Bauch lernt der dumme Michel auch!

  54. Jesse Smari 5. April 2018 at 18:49
    @erich m:
    Können Sie das mal filmen? In Bayern sind bald Wahlen, da kann man Argumente dringend brauchen.
    ———————————————-
    Ich könnte nur die anrückende Polizei, kreisende Hubschrauber, anbrausende Krankenwagen, Feuerwehr oder Leichenwagen filmen.
    Was in dem Lager abläuft ist nicht einsehbar, dass erfährt man erst aus dem Polizeibericht oder aus der Zeitung. Was man da erfährt ist natürlich nur die Spitze des Eisberges, vielleicht jedes 10. Ereignis.
    Das Lager besteht aus ca. 300 Wohncontainern, die alle so gestellt sind, dass man nicht hineinsehen kann, hoch umzäunt und mit Security (priv. Wachschutz).

  55. Die Bankfiliale ist bestimmt keine von der Deutschen Bank, die sind nämlich Pleite.
    Heute habe ich so eine Wichtigtuer von der Bundesbank gehört, der über unsere Goldbestände in den USA befragt wurde. Der Schlaumeier meinte, „unser ganzes Gold sei tatsächlich da, er habe es mit eigenen Augen gesehen.“
    Schön, nur hilft uns das nichts, weil wir über das Gold nicht verfügen können und es auch nicht nach Hause holen dürfen.
    Deppen gibts!!!

  56. erich-m 5. April 2018 at 19:45

    Die Bankfiliale ist bestimmt keine von der Deutschen Bank, die sind nämlich Pleite.
    Heute habe ich so eine Wichtigtuer von der Bundesbank gehört, der über unsere Goldbestände in den USA befragt wurde. Der Schlaumeier meinte, „unser ganzes Gold sei tatsächlich da, er habe es mit eigenen Augen gesehen.“
    Schön, nur hilft uns das nichts, weil wir über das Gold nicht verfügen können und es auch nicht nach Hause holen dürfen.
    Deppen gibts!!!
    —————————————————————-

    LOL, wir werden ausgeraubt, aber irgendein „Deutsche“ Bank Idiot darf sich mal kurz das Raubgut live und in Farbe anschauen. Dann ist natürlich alles in Butter für den Doofmichel 😉

  57. Ja, mittlerweile ist für die Linksversifften alles nur noch „niedlich“ was INVASOREN anstellen: Messern, Vergewaltigen, usw.

  58. oh der linke spinner sagt hier : der arme mensch wollte doch nur geld
    dann wird es runtergespielt

  59. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. April 2018 at 19:39

    Ich habe es satt, daß von Links u. Rechts das deutsche
    Volk bespuckt wird! Falls Ihnen das deutsche Volk nicht
    paßt, können Sie sich ja, wie Merkel u. Schäuble, ein
    neues erschaffen! Somit sind Sie keinen Deut besser!

    Denn der deutsche Michel ist nicht dumm,
    sondern gutmütig, er hat eine Eselsgeduld.
    Das ist zivilisiert, funktioniert aber nicht im
    Zusammenleben mit Ellenbogenkulturen
    aus Islamistan u. Schwarzafrika. Hier liegt
    der Knackpunkt.

  60. Redsonja
    5. April 2018 at 17:26

    Neues bayerisches Polizeigesetz ! Gefährlich oder gut ? Was meint ihr ?
    Gefährlich weil wir dazu Richter haben und keine Firma mit einer Gewerkschaft dahinter! Bayerns CSU wird die Quittung im September bekommen!

  61. Ui, sicher ganz auf Kretsches Linie, da gibt’s bestimmt ein Lob vom Landesvater, der kürzlich sagte, man solle den Messerstich auf eine Leherin nicht überbewerten (wäre ich Ministerpräsident, hätte ich der Lehrerin einen Krankenbesuch abgestattet, und die gewaltaffine Mischpoche des Täters ins nächste Flugzeug gesetzt).

    „Keiner der Täter hat offenbar seine Beute dafür verwandt, terroristische Gruppen zu unterstützen“

    Na toll! Das macht den Banküberfall natürlich viel besser und harmloser.
    Auf bewaffneten Raub stehen zwar mindestens 5 Jahre (bin zwar kein Rechtsverdreher, kann aber lesen). Aber hey! Der Täter war vielleicht ISlamisch, hat aber keine Sprenggläubige unterstützt, sondern die Beute an ehrliche Drogendealer und Zuhälter abgegeben. Geben wir ihm Bewährung. Und stecken Opa Krause in den Knast, weil er seinen Müll nicht getrennt hat.

  62. ##################

    Jetzt frage ich mich schon wer hier die Lügenpresse ist? Der Redakteur schreibt zu keinem Zeitpunkt, dass ein Raubüberfall niedlich ist, vielmehr bezieht er sich auf die „kleinen“ Anfragen. Damit verspielt die PI Glaubwürdigkeit und alle die ins gleiche Horn blasen sollten wieder das selbstständige Denken anfangen.

    Die lokale Tageszeitung ist das letzte verbliebene unabhängige Medium, weil Verleger und Redaktion immer getrennt agieren und auch immer politisch neutral berichten. Gerade die Stuttgarter Presse hat in letzter Zeit auch immer kritische Meinungen abgedruckt. Die Presse kann nichts dafür wenn die AfD in Stuttgart nur ein Kasperverein ist.

    Wer kontrolliert denn die Politik, wer deckt dunkle Machenschaften auf? Das sind die Journalisten!
    Ich würde empfehlen darüber mal nachzudenken. @Maria-Bernhardine Das ist doch zum Beispiel ein guter Beitrag, so sehe ich das auch!

    Aber natürlich können wir uns auch einreden, dass sich Alle, aber wirklich Alle gegen uns verschworen haben. Da hilft nur noch ein Alu-Hütchen…

  63. Warum existiert eine Kanaillejournalie?
    Diese Lumpen die einen Grossteil der eigenen Leserschaft=Finanziers verhöhnt,verspottet und absolut offensichtlich diffamiert.

    Wir leben noch in einer Demokratie der von merkels Globalistenmafia kaputtgeschossen wird.

    Das einfachste Mittel das uns Normalbürgern noch bleibt,ist der Boykott!

    Warum existiert eine Mainstreetschmierenjournalie noch?
    Warum wird den Antirussland,Pro Nato Kriegshetzern,Pro EU Regime,Pro Globalistenmafia nicht die rote Karte Gezeigt?

    Arschlöcher kaufen Springer,Bertelsmann,Spiegel Deep State Hetzblätter.

    Demokraten haben noch die möglichkeit,gegen diese elitäre Menschenfeindmafia vorzugehen,indem sich einfach nur verweigern.

    Allein die weitere Existenz dieser Lügepresse wirft ein dunkles auf die Bürger,die eigentlich keinerlei Demokratie verdient haben.

  64. @ SwabianIndian 6. April 2018 at 09:32

    In Bezug auf die Fehlinterpretation dessen, was im Sachzusammenhang für „niedlich“ anzusehen ist, ist Ihnen recht zu geben.

    Wer kontrolliert denn die Politik, wer deckt dunkle Machenschaften auf? Das sind die Journalisten!

    Das ist in Zeiten, da ganz offensichtlich die Politik immer mehr die Medien kontrolliert und dazu grundgesetzwidrige Zensurgesetze erlassen werden, deren Einhaltung ebenso grundgesetzwidrig durch Privatfirmen sowie abgehalfterte Stasi-Spitzel „überwacht“ wird, jedoch nicht mehr als ein frommer Wunsch.

    Auch Vorzeige-Ausnahmen bestätigen die Regel.

  65. Dank der Puffmutter Ferkel verwandelt sich nun auch der deutsche Rumpfstaat in ein Schlachthaus

    Die argen Früchte der ferkelschen Grenzöffnung werden nun im deutschen Rumpfstaat reif und dieser schließt nun zu England, Schweden und dem Welschenland auf. Dort sind die Angriffe der mohammedanischen Glaubenseiferer auf die Einheimischen mittlerweile alltäglich und immer mal wieder richten diese auch ein wahres Schlachtfest an. Wer Anno 2015 vor solchen Zuständen und Gefahren gewarnt hat, den hat die Lügenlizenzpresse als Ketzer bezichtigt. Und nun haben wir den Salat! Die Bandbreite reicht mittlerweile von Angriffen mit Messern bis hin zum Einsatz von Sturmgewehren, wenn ein Kunde der Puffmutter Ferkel einmal nicht in ein Tanzlokal eingelassen werden. Die hiesigen Parteiengecken meinen nun zwar, daß wir Deutschen diese Zustände aushalten müßten. Aber hierbei könnten ihnen die Wechselwirkungen des Carl von Clausewitz einen gehörigen Strich durch die Rechnung machen. Dank diesen scheint nämlich der ethnisch-religiösen Kleinkrieg im deutschen Rumpfstaat unabwendbar zu sein…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.