Hier zeigt sich das wahre Gesicht.

Von CANTALOOP | Nicht erst seit der von einer „Grünen“ initiierten Hetzjagd in der Frankfurter Innenstadt auf AfD-Chef Alexander Gauland wird uns als Bürgern dieses Landes immer mehr gewahr, wie häufig grün- bzw. linksgesinnte Politiker und Amtsträger offen und unverblümt zu Diffamierung, Hetze oder auch zu physischer Gewalt gegenüber politisch Andersdenkenden aufrufen.

Sehr viele Fälle sind im Archiv abrufbar. Das Narrativ vom „guten Linken“ bröckelt zusehends, denn es entspricht, wie man es schon lange vermuten konnte, keinesfalls der Realität. Die totalitäre Gesinnung kommt bei denjenigen Zeitgenossen, die auch Mao, Stalin oder Pol Pot als völlig unproblematisch ansehen, immer wieder zum Vorschein.

Die linke Ideologie steht im Deutschland des Jahres 2018 offenbar über allen Normen. Nicht einmal mehr die einfachsten gesellschaftlichen Grundregeln wie Anstand, Höflichkeit und Respekt scheinen noch irgendeine Bedeutung zu haben. Dieser Umstand erklärt wohl auch die Verhaltensweise der früheren Grünen-Chefin Jutta Ditfurth (jetzt: Ökologische Linke), die nicht zum ersten Mal durch zutiefst ungebührliche Äußerungen auf sich aufmerksam macht und dem geneigten Leser deshalb bereits hinlänglich bekannt ist.

Für diese aktuelle Entgleisung jedoch bleibt auch für die ihr wohlgesonnenen Mitmenschen kaum noch Interpretationsspielraum, denn ihre zutiefst verstörende Aussage über die in Dresden aufgefundene Fliegerbombe („Die Bombe weiß, wo sie ist“) ist wohl an abgrundtiefer Bösartigkeit kaum noch zu übertreffen.

Wohlgemerkt; diese Dame bekleidet in der Frankfurter Politik die Position einer Stadtverordneten und steht demzufolge recht häufig im medialen Rampenlicht. Man schämt sich zutiefst ob solch eiskalter „Machtmenschen“ – und hofft, dass auf diesem Wege so manch einem „grünlinxs“-wählenden Mitbürger nun endlich die Augen über diese Art von Volksfeinden geöffnet werden, die sie aufgrund ihrer zynisch-despektierlichen Aussagen ja ganz zweifellos sind. Man wird sehen, ob selbige unter Umständen sogar justiziabel ist.

Auch wenn die Polemik ein bekanntes Stilmittel sowohl in der Politik, als auch in der journalistischen Rhetorik darstellt, so gibt es doch gewisse Grenzen, die man nicht überschreiten sollte. Abschließend bleibt nur zu hoffen, dass der eigentlich aus gutem Hause entstammenden Jutta Ditfurth ihre menschenverachtenden Hass-Tiraden nun schlussendlich selbst um die Ohren fliegen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

189 KOMMENTARE

  1. Erich Fromm (1900-1980), Philosoph und Sozialpsychologe
    „In einer kranken Gesellschaft hält man die Gesunden für verrückt.“

    Die Dame ist patologisch, wie alle Grünen, Sozis und Kommunisten haben sie eine Kurzschluss im Kopf.

  2. Für den zu erhoffenden Fall einer in Deutschland wiederhergestellten Rechtsstaatlichkeit vorgemerkt zur Strafanzeige wegen Volksverhetzung und der Verunglimpfung der Toten. Mehr ist aus meiner Sicht zu den neuerlichen Haßergüssen dieser abgehalfterten Linksterroristin, die sich wieder einmal in Sachen faschistoider und menschenverachtender Haß-Rhetorik betätigt, nicht zu sagen.

  3. Die Grünen sind die NSDAP-Nachfolgepartei, nichts anderes. Nur das sie statt auf nationalen Sozialismus auf internationalen Sozialismus setzen. Im Ergebnis ist es das Gleiche. Haß, Tod und Zerstörung.

  4. Linke Ideologie fusst eben nicht, wie behauptet auf Vernunft, sondern blind dogmatisch auf dem sachlich falschen Grundsatz der Gleichwertigkeit.
    An sich schon ein Problem Wertigkeit einzubringen, das ist aber das Problem der Linken, nur sachlich eben falsch wenn man Grundlagen fur das Verhalten und Konsequenz des Verhaltens fur Mitmenschen objektiviert.
    Gibt man einem falschen Dogma Macht, führt es in die Katastrophe.

    Ich glaube seit einiger Zeit, dass dieses Dogma und die Lüge, man fusse auf Vernunft, ein Trick ist. Linke idealisieren seit jeher den Unmenschen. Und sind es sehr auffällig oft selber.

  5. wenn auch manche nicht recht daran glauben wollen, aber seht mal genau hin. Diese Augen gucken doch in Wahrheit böse! Die GrünInnen sind eben von Natur aus böse.

  6. „Mann (37) verletzt zwei Menschen mit Machete und Baseballschläger
    24.05.2018 | Stand 24.05.2018, 16:18 Uhr |

    Bielefeld (nw). Großalarm auf der Erwinstraße in Quelle: Ein Mann hat dort am Abend die Nachbarschaft in Angst und Schrecken versetzt. Er soll eine Machete dabei gehabt haben. Nach Angaben der Kriminalpolizei wurden zwei Personen auf der Straße verletzt.

    Bei dem Festgenommenen handelt es sich nach Berichten von Nachbarn um einen Mann, der in dem Wohnviertel schon mehrfach aufgefallen sei. Anwohner berichten, dass es dort schon mehrere Beschwerden und Polizeieinsätze gegeben habe. Der 37-Jährige ist nach Aussage eines Sprechers polizeibekannt.

    Die Polizei, die nach ersten Meldungen offenbar von einem Amoklauf ausging, war mit zehn Streifenwagen im Einsatz, mehrere Rettungswagen und Notärzte standen bereit. Auch die Feuerwehr war vor Ort. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht.

    Der Täter flüchtete nach Berichten von Zeugen in einen Hausgarten. Dort wurde er überwältigt und abgeführt. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.“

    http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22147011_Einsatz-in-Bielefeld-Quelle-Mann-soll-zwei-Menschen-mit-Machete-verletzt-haben.html

    Machete. Alles klar.

  7. Die Grünen sind für mich der allergrößte Abschaum, noch vor den Linken, der SPD, der CDU und der FDP. Einfach nur ein geisteskrankes, perverses, widerliches Dreckspack.

  8. Das Einzige, das ich dieser Dame bis heute zugute halte, ist ihr vernichtendes Urteil über die intellektuellen Kapazitäten ihres ehemaligen Mitstreiters aus der Frankfurter „Sponti-Szene“, Joseph Fischer.
    Sie attestierte ihm (sinngemäß), dass für ihn bereits ein beliebiger Artikel von der Titelseite einer Tageszeitung zu komplex ist, um ihn überhaupt verstehen zu können.
    Sie beging damit politischen Selbstmord, während Fischer eine der ungewöhnlichsten Karrieren der Bundesrepublik Deutschland hinlegte.

  9. Berggeist 24. Mai 2018 at 19:12
    (nicht die Partei, sondern die Persönlichkeitsstörung, die gucken oft so)

  10. „Die neuen Nachbarn sind 20 junge Männer

    Sinsheim. Sollten die Nachbarn gefragt werden, wenn das Rathaus Flüchtlinge in städtischen Immobilien unterbringt? Dies wollte jetzt Gerhard Kühner wissen, der für die FDP im Gremium sitzt, und nannte als Beispiel ein Haus in der Eschelbacher Wannenstraße. Kühner leite „Anfragen aus der Bürgerschaft“, die an ihn gerichtet worden seien, lediglich an die Verwaltungsspitze weiter, betonte er. Im Gremium kam es daraufhin zu einer lebhaften Diskussion.

    „Schwachsinn“, echauffierte sich SPD-Rat Jürgen Schön. Es sei, so Schön, „schließlich auch nicht üblich, dass man sagt: Da ziehen bald Deutsche ein.“ Würde die Stadtverwaltung Anschlussunterbringungen derartig kommunizieren, so Schön weiter, laute das Signal: „Leute, jetzt kommen Ausländer.“

    Ein zweites Mal wurde die Frage im Rahmen der Bürgerfragerunde gestellt: Werner Gilbert aus Hoffenheim meldete sich und berichtete von der Besorgnis in seinem Wohnviertel in der Kirch- und Glockenstraße. Dort beherbergt das Rathaus überwiegend junge Männer, rund 20 Personen, was nach Einschätzung Gilberts „in etwa der Zahl einheimischer Bewohner“ in dem Quartier und daher einem Missverhältnis entspreche. Der Sitzungsgast erklärte, selbst eine Immobilie „viele Jahre lang problemlos an Menschen unterschiedlichster Herkunft vermietet“ zu haben. Trotzdem wollten er und die Nachbarschaft wissen, „wer sich darum kümmert, dass man sich benimmt.“ Der Gast gab an, in städtischen Auskünften zur Anschlussunterbringung sei „immer von Familien die Rede gewesen“, in Realität habe es sich dann vorwiegend um „Männer zwischen 20 und 30 Jahren gehandelt“, was ein anderes Konfliktpotenzial berge.“

    https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim_artikel,-fluechtlinge-in-sinsheim-die-neuen-nachbarn-sind-20-junge-maenner-_arid,360555.html

  11. Diesen geistig minderbemittelten Doppelzentner humanoiden Gewebes kann man doch gar nicht für voll nehmen.Hätte die noch zwei Hirnwindungen weniger,würde sie auf der Stange sitzen…

  12. Absolut menschenverachtend was die irre grüne Kuh so von sich gibt!

    Man stelle sich mal vor Gauland oder Weidel würde so einen Statz über Alleppo oder Rakka sagen und den islamischen Lieblinge unserer grünen Spinner und Deppen somit indirekt den Tod wünschen.

    Claudia Roth würde zum ritualisierten Empörungs-Mastrubieren ansetzen bis sie Brandblasen an den Fingern hätte! 🙂

  13. Ist die alte, potthässliche, ungef*ckte Öko-Giftschlange immer noch nicht an ihrem eigenen Gift krepiert?
    Schade, eigentlich …

  14. Im Flüchtlingslager an der Manchinger Strasse in Ingolstadt hat heute Vormittag auch wieder der Bär gesteppt. 15-20 Polizeiautos mit Blaulicht sind da angerückt.
    Wie fast jeden Tag!

  15. Es sind doch die Grünen die immer wieder schreien: „Bomber Harris do it again.“ Die hätten es sicher gern gesehen, wenn bei der Entschärfung alles in die Luft gegangen wäre. Linker Abschaum sind für mich nichts anderes als Kanalratten und damit das Allerletzte. Die Verachtung dieser Linken gegenüber denen, die für ihre luxuriöse Versorgung schuften müssen, ist ungeheuerlich. Da kann ich auch nur fordern, das sich jemand findet, der mit so etwas Verkommenen tabula rasa macht.

  16. „das vorläufige deutsche Aufgebot zur WM – 25 Deutsche und zwei Ziegenficker“.
    Nein das Zitat stammt nicht von einem AfD Politiker, sondern von irgendeinem unwichtigen SPD Stadtrat Bernd Holzhauer aus Bebra.
    Ist das nur Zufall, oder denkt die SPD Basis nicht soviel anders als ich?

    Btw.: Ich möchte nicht wissen, was los wäre, hätte das ein AfD`ler gepostet!

  17. Mit „Bombe“ hat sie jedenfalls nicht sich selbst gemeint 😉 Hoffentlich weiß Bomber Harris wenigstens, wo Ditfurths Haus wohnt…

  18. Grün-links macht offenbar dumm und hässlich, wie man an den vielen Schrullen unschwer erkennen kann.

  19. Bundesfinanzminister 24. Mai 2018 at 19:27

    hat der wirklich „ziegenficker“ gesagt?

  20. https://www.welt.de/politik/deutschland/article176638710/Linkspartei-Warum-haben-Sie-Venezuelas-Praesident-gratuliert-Frau-Haensel.html

    Heike Hänsel, Fraktionsvize der Linken im Bundestag, hält den umstrittenen Wahlsieg von Nicolás Maduro für rechtmäßig.

    Die Nichtanerkennung durch die Bundesregierung sei bereits vor der Wahl angekündigt worden.

    ##############

    ot

    Hannover-Gaza

    Mal ne Frage:

    Geht ihr gerne zum „Italiener“?

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Restaurant-vor-dem-Aus-Finanzamt-will-Geld-von-XII-Apostel-in-Hannover

    260.000 Euro Steuerschulden? Behörde hat ein Insolvenzverfahren gegen den beliebten Italiener XII Apostel in der List eingeleitet.

    Das Finanzamt hat ein Insolvenzverfahren eingeleitet gegen den bisherigen Geschäftsführer Mustafa S..

    Angeblich sollen sich hohe Rückstände angehäuft haben, dem Vernehmen nach sind Steuerschulden in Höhe von 260.000 Euro aufgelaufen.

    Das Restaurant hat aber weiter geöffnet, gegenüber der HAZ sagte Mitarbeiter Timur Yasid am Mittwoch.

    Seit dem 1. März wird das Restaurant von der Amaro Apostel Gastro GmbH betrieben, Geschäftsführerin ist Gülseren Yasid, die Mutter von Timur Yasid.

    (meines Wissens Kuffnucken aus Albanien).

    *http://www.francesca-fratelli.de/

    Geschäftsführer: Abdulkadir Bilghan Elveren

  21. “ Undercover im BAMF „Wo sind denn die halbe Million Anträge?“
    (…)
    Bei Lanz erzählte er abermals von seinen Erlebnissen. Seine Recherchen habe er damals auf der Balkanroute begonnen. 90 bis 95 Prozent der Menschen, denen er damals begegnet sei, waren auf der Durchreise nach Deutschland. Warum Deutschland? „Wir kriegen dort leicht Asyl“, erinnert sich Khan an die Begründungen.
    (…)
    Khan berichtete auch von den Interviews mit den Asylbewerbern: Zunächst füllten diese die Anträge zusammen mit einem Dolmetscher aus. Im Büro des Sachbearbeiters werde der Fragebogen ins System eingetragen. Witzig sei es einmal geworden, als ein ungefähr 60-Jähriger angab, er sei 24. Khan fragte ihn: „24?“, und er sagte: „Ja!“ Seine Kolleginnen hätten gelacht, er aber habe sich gefragt: „Was macht man da?“ Er trug die Antwort ins System ein und schrieb einen Aktenvermerk.
    (…)
    Auf die Frage, ob er damals schon gesehen habe, dass es da ein Problem gebe, sagt Khan: „Ja klar. Mich hat’s in dem Bremer Fall sehr verwundert, dass das BAMF erst jetzt wieder aufploppt.“ Er habe gedacht, dass das BAMF schon viel früher in den Schlagzeilen landen würde – wenn die Bescheide an anderer Stelle einfach noch einmal kontrolliert worden wären.

    Manipulationen seien also sehr einfach? „Sie hätten Akten fälschen können?“, fragt Lanz. „Ja, das ist auch eines der Kernprobleme. Jeder Sachbearbeiter trägt Daten in das System ein. Ich könnte jeden möglichen Menschen anlegen, den auch nennen, wie ich möchte.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176628817/Markus-Lanz-Undercover-Reporter-Abdullah-Khan-spricht-ueber-Chaos-im-BAMF.html

  22. Selbsthilfegruppe 24. Mai 2018 at 19:18
    „Die neuen Nachbarn sind 20 junge Männer

    Das Argument mit „Ausländer“ versus Deustche ist ein Witz. Es sind nicht irgendwelche Immigranten, sondern hochaggressive junge Asylschmarotzer mit menschenverachtenden Haltungen.

    Und immer das mit „dachte es kämen Familien“. Ich habe mal im Block mit „Familien“ gewohnt einige Wochen. Das sind stinkende (Kot an den Wänden im Treppenhaus und irgendwelchen stinkenden Frass kochen bei offenen Türen), brüllende verrohte Horden und keine normalen Familien.
    20 junge Invasoren versus „Familien“ dieser Natur ist Wurscht. Dann eher noch die „Männer“, die kreischen nicht so.

  23. Clint Ramsey 24. Mai 2018 at 19:29

    Hannover-Gaza
    Mal ne Frage:
    Geht ihr gerne zum „Italiener“?
    […]
    Das Finanzamt hat ein Insolvenzverfahren eingeleitet gegen den bisherigen Geschäftsführer Mustafa S..
    […]
    Seit dem 1. März wird das Restaurant von der Amaro Apostel Gastro GmbH betrieben, Geschäftsführerin ist Gülseren Yasid, die Mutter von Timur Yasid.

    Seit ein paar Jahren hat der Orient (wohl offensichtlich mit den Staatsanwaltschaften als aktive Helfer) in vielen Großstädten das komplette (seriöse und zwielichtige) Gastronomie nahezu vollständig übernommen.
    Das war und ist für mich ein Grund, generell nicht mehr auswärts zu essen.

  24. Jutta Ditfurth beklagt „geringe“ Zahl der Abtreibungen und beleidigt Lebensrechtler als „sexistische A…löcher“
    Veröffentlicht: 30. Juni 2015 im Christliches Forum| Autor: Felizitas Küble

    Die frühere grüne Politikerin Jutta Ditfurth erklärte bereits 1988 im Alter von 36 Jahren, ihre zwei Abtreibungen seien für ein „lustvolles, knapp zwanzigjähriges Geschlechtsleben relativ wenig.“

    Tja, Frau Küble „Dummheit ist auch eine Gabe Gottes, aber man darf sie nicht mißbrauchen.“
    Fazit, wäre besser für die ganze Menschheit gewesen, wenn solche Typen wie Ditfurth erst gar nicht geboren wären!
    Auch frage ich mich, was sind das für hirnlose Gestalten, die sich von so einer widerlichen Matrone zu einem „lustvolles“ Geschlechtsleben verleiten lassen??????

  25. Der Begriff ZIEGENFICKER ist in der
    deutschen Umgangssprache ein geläufiges
    Bild für den Orientalen.
    Und zwar schon immer.
    Genauso wie SPAGHETTI – FRESSER.
    Der VOLKSMUND kennt keine pc.
    Da hilft auch der ganze NEUSPRECH nicht.

  26. „Mehr als 200 Ausländerbehörden und sämtliche Sozialleistungsbehörden in Deutschland sind bislang nicht in der Lage, Fingerabdrücke von Asylsuchenden oder bereits anerkannten Asylbewerbern elektronisch zu vergleichen.
    Das erklärte das Bundesinnenministerium auf Anfrage von WELT. Auch das spricht Khan bei Lanz an. Viele würden mit Sekundenkleber ihre Fingerabdrücke fälschen. Bei einigen seien die Arme amputiert gewesen. Der Sachbearbeiter würde dann vermerken, dass die Aufnahme von Fingerabdrücken nicht möglich gewesen sei. Billigend sei damit in Kauf genommen worden, dass Gefährder ins Land kommen, die womöglich in einem anderen Land schon straffällig geworden sind.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176628817/Markus-Lanz-Undercover-Reporter-Abdullah-Khan-spricht-ueber-Chaos-im-BAMF.html

    Wenn man davon ausgeht (bzw. weiß), dass Fingerabdrücke nicht genommen werden sollten, Registrierungen nicht vorgenommen werden sollten, Gefährder ins Land kommen SOLLTEN- dann wird ein Schuh draus.

  27. @ Kanelboller 24. Mai 2018 at 19:34

    Wer hat es zugelassen? Ohne Merkels Rechtsbrüche wäre es nie soweit gekommen. Sie fragt den BT nicht und handelt immer alleine. Darum kommen so viele Fehler zustande.

  28. Wer wählt eigentlich dieses Pack? Roth? Pau? Nahles? Merkel? Kühnast? Ditfurz? Das ist doch die Frage. Alleine könnten diese Leute gar keinen großen Schaden anrichten.

    Merkel muss weg reicht nicht. Da sind noch viel mehr von denen!

  29. Aus gutem Hause, hm. War Gudrun Ensslin auch.
    Nutzt aber nix weil
    Diese Grüninnen verteufeln alles das, wovon sie auch profitieren, und sei es die Kloschüssel, die ein spießiger Nazi eingebaut hat und dazu um 6 Uhr morgens aufgestanden war.
    Immer dann wenn sie ihren fetten Hintern draufplatzieren, ohne dass das Teil in sich zusammenkracht, sinnieren sie darüber, wie spießig und Nazi das alles ist.
    Und dann wird die Spülung betätigt, die seit Jahren funktioniert.
    Klospülung aus gutem Hause, sag ich da.

  30. Heisenberg73 24. Mai 2018 at 19:42
    „Wer wählt eigentlich dieses Pack? Roth? Pau? Nahles? Merkel? Kühnast? Ditfurz? Das ist doch die Frage.“

    idioten.

  31. @ aenderung 24. Mai 2018 at 19:36

    Wie innen, so außen;
    wie außen, so innen!

    D. nur zwei Jahre älter, als ich;
    drei Jahre älter, als Merkelowa.
    Bin kein Schwan, aber nicht so
    ruiniert…

  32. Andererseits könnte man zuküftig bei in Dresden gefundenen Bomben das Geld für die Evakuierung sparen. Das käme dann der Asylindustrie zugute. Und in anderen Städten gefundene Bomben erstmal nach Dresden bringen!

    Alte Weisheit: Was weg ist, ist weg!

  33. Linksmade 24. Mai 2018 at 19:33
    Bei der Jutta ist nicht nur der Charakter hässlich!

    Alle diese links – grün versifften Flintenweiber
    sind Schreckschrauben.
    Die sind alle ZU – KURZ – GEKOMMENE,
    die sich ihre AUFMERKSAMKEIT woanders
    holen müssen.
    In der Regel sind es kleine, schäbige, dumme
    Viecher, die der DEUTSCHE MANN nicht mit
    der Beisszange anfassen würde.
    Ich sage nur N A H L E S.

  34. Die Ditfurth hat neulich in einem Nahverkerhrszug eins mit einer Eisenstange von einem Biodeutschen auf den Deetz bekommen und das war nachhaltig

    19-Jähriger soll Jutta Ditfurth angegriffen haben
    2. UPDATEDie Polizei hat den Mann gefasst, der die Frankfurter Politikerin Jutta Ditfurth im März in einem Zug mit einer Eisenstange geschlagen haben soll. Es handelt sich um einen 19-Jährigen. Sein Motiv ist noch unbekannt.

    http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/jutta-ditfurth-19-jaehriger-soll-jutta-ditfurth-angegriffen-haben-a-1511050

    Ausserdem sieht Jutta Ditfurth aus wie ein Schwein.

  35. So ekelig sich diese Grünin auch verhält ! Es besteht begründeter Verdacht, dass es bei ihr noch schlimmer werden wird! Bis jetzt hat sie scheinbar nur eine MEISE!
    Wenn sie dann erst mal den grünen Star hat ist je kein normaler Mensch mehr vor ihren Anwürfen sicher !!!

  36. @ rene44 24. Mai 2018 at 19:42

    CFR ist Zahnarzttochter. Trotzdem hat sie keine Intelligenz abbekommen.

  37. OT

    WICHTIG – ERINNERUNG
    Einzelfallinfos
    ?

    @Einzelfallinfos
    Folgen @Einzelfallinfos folgen
    Mehr
    Auch wir schließen uns Protest gegen Zensur an und machen vom #Samstag Mitternacht (0:00 h) bis #Dienstag Vormittag (12:00 h) #TwitterPause (Zeitverschiebung zu USA ist hierin berücksichtigt)

    Währenddessen sind wir weiterhin auf dem zensurfreien Gab https://gab.ai/Einzelfallinfos aktiv

    #ShadowBanTwitter

  38. Als die alten Religionen den Teufel erfunden, wussten sie warum: Es gibt eben etwas Teuflisches in einigen Menschen. Die Linken mit ihrer verbohrten „Deutschland verrecke“- Attitüde beweisen es.

  39. Dumme Tussen sollten laut Eva herman „einfach mal die Klappe halten“. Vor allem wenn ihr IQ nicht einmal dem eines schlechten Weißbrots entspricht. Dithfurts hochanständiger Erzeuger würde vor Weißglut in der Urne rotieren, aus Scham vor der Ehrlosigkeit dieser liederlich-verkommen nichtsnützigen Tochter.

  40. OT

    Auf der Startseite von Google News, die neu designt wurde, befindet sich seit Neuestem immer rechts vom eigentlichen Inhalt, eine Box mit „Informationen“ der linksextremen Gruppe „correctiv.org“. Was zum Teufel reitet Google die News-Leser mit einer solchen Scheisse zu nerven? Das ist eine Unverschämtheit.

  41. @ ridgleylisp 24. Mai 2018 at 20:06

    Wo der Teufel nicht selbst hin will, schickt er einen Pfaffen oder ein altes Weib.

  42. Cendrillon 24. Mai 2018 at 19:47

    Die Ditfurth hat neulich in einem Nahverkerhrszug eins mit einer Eisenstange von einem Biodeutschen auf den Deetz bekommen und das war nachhaltig

    19-Jähriger soll Jutta Ditfurth angegriffen haben
    2. UPDATEDie Polizei hat den Mann gefasst, der die Frankfurter Politikerin Jutta Ditfurth im März in einem Zug mit einer Eisenstange geschlagen haben soll. Es handelt sich um einen 19-Jährigen. Sein Motiv ist noch unbekannt.

    http://www.fr.de/rhein-main/kriminalitaet/jutta-ditfurth-19-jaehriger-soll-jutta-ditfurth-angegriffen-haben-a-1511050

    Ausserdem sieht Jutta Ditfurth aus wie ein Schwein.
    ——————————————————————————————————————————

    Och Cendrillon, bitte beleidige nicht das Schwein!

    Ditfurth sieht aus wie eine frustrierte Linkentussi! Aggressiv und weiblich degeneriert!

  43. PI muss aufpassen, die Seite „DSGVO“-tauglich zu machen, sonst nutzt das Regime die Chance, Anwälte darauf zu hetzen.
    (Oder gilt das nicht, wenn der Server im Nicht-EU-Ausland ist?)
    Scheint jedenfalls – wie sollte es anders sein- eine Krake zu sein, das Ding aus Brüssel, das dazu führen wird, dass viele Blogs und Webseiten verschwinden werden; wahrscheinlich gerade die politisch missliebigen. Die Abmahn-Industrie jedenfalls wittert Morgenluft.

    Leserkommentar:
    „Mittlerweile verschwinden schon die ersten Homepage vom Netz, weil deren Betreiber keinen Bock mehr haben, private Websites, Diskussionsforen oder Hobbyseiten, die aus Archivgründen noch online stehen, abzusichern. Bin gespannt, wie es die Abmahnungen hagelt … und wie die Gerichte die kommenden Jahre die DSGVO geradeziehen, während man im EU-Parlament jüngst mit Herrn Zuckerberg gekuschelt hat.“

    https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article176635890/Datenschutz-Fehler-In-diese-fatalen-DSGVO-Fallen-laufen-Mitarbeiter.html

    „Ein Blick in die Blogosphäre verdeutlicht, dass diese Angst nicht nur Baumann umtreibt – und dass viele nicht so genau wissen, was sie eigentlich noch dürfen und was nicht. Die Bloggerin Kathrin Sandtner-Frieß will die Funktion, ihre Beiträge per E-Mail zu abonnieren, vorsichtshalber löschen. Der Fotograf Gunther Wegner bemerkt in einem Beitrag, dass er „in Zukunft stärker aufpassen“ werde, welche Bilder er veröffentliche. Die Bloggerin Alice Gabathuler macht sogar einen radikalen Schnitt. Sie habe schlicht „null Lust auf eine Tonne Administration“, wie sie auf ihrer Website Kreuz und Quer schreibt. „Die Datenschutzbeauftragte in meiner Firma ist meine Sekretärin, und die bin ich (unbezahlt).“ Nach zwölf Jahren stellt sie ihren Onlineauftritt ein.

    Eigentlich ist das neue Gesetz nicht gezielt für Blogger ausgelegt, sondern in erster Linie für Unternehmen, die Daten verarbeiten. Die DSGVO soll unter anderem dem großen Datensammeln von Google und Facebook, von Amazon und Netflix Einhalt gebieten. Statt ungehindert alles zu speichern, sollen sie ihren Nutzerinnen und Nutzern wenigstens ein bisschen mehr Hoheit über ihre Informationen gewähren: Die Verbraucherinnen und Verbraucher können ihre Daten herunterladen und bei einem anderen Dienst hochladen (das soll Datenmonopole brechen), sie können Fragen zu der Art der gesammelten Daten stellen (das soll mehr Transparenz schaffen), sie können ihre Daten löschen lassen, wenn sie nicht mehr benötigt werden (das soll unnötige Werbung verhindern). Für die Verbraucher bedeutet das mehr Transparenz – für Websitebetreiber mehr Arbeit.

    Kleinere Firmen, Blogger, Vereine und gemeinnützige Organisationen stehen nun vor der Frage, wie sie die Verordnung erfüllen sollen. Denn mit der Anpassung der Datenschutzerklärung ist es nicht getan: Sie müssen sich mit Hosting-Verträgen, Plugins und Datenverarbeitung auf ihren Seiten auseinandersetzen. Oft fehlt aber die Expertise, das Geld oder die Zeit für eine Auseinandersetzung mit den rechtlichen Pflichten.“
    https://www.zeit.de/digital/datenschutz/2018-05/dsgvo-blogger-websites-datenschutz-umsetzung-tipps

  44. rene44 24. Mai 2018 at 19:42

    Aus gutem Hause, hm. War Gudrun Ensslin auch.
    Nutzt aber nix weil
    Diese Grüninnen verteufeln alles das, wovon sie auch profitieren, und sei es die Kloschüssel, die ein spießiger Nazi eingebaut hat und dazu um 6 Uhr morgens aufgestanden war.
    Immer dann wenn sie ihren fetten Hintern draufplatzieren, ohne dass das Teil in sich zusammenkracht, sinnieren sie darüber, wie spießig und Nazi das alles ist.
    Und dann wird die Spülung betätigt, die seit Jahren funktioniert.
    Klospülung aus gutem Hause, sag ich da.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Har har har echt witzig, Realsatire pur.

  45. Nach missglückter Entschärfung
    Grünen-Mitbegründerin Jutta Ditfurth schockt mit geschmacklosem Tweet zu Dresdner Bombe

    Dresden – Die ehemalige Grünen-Politikerin Jutta Ditfurth (66) hat mit einem Tweet zur Bombenentschärfung in Dresden teils scharfe Reaktionen ausgelöst, wie das Nachrichtenportal extratipp.de* berichtet. „Die Bombe weiß, wo sie ist“, schrieb Ditfurth am Donnerstag bei Twitter. Verlinkt war die Berichterstattung über die schwierige Entschärfung, für die rund 9000 Menschen ihre Wohnungen verlassen mussten (alles rund um die Gefahrenlage in Dresden nach dem Bombenfund lesen Sie hier).

    Dresden ist auch für die regelmäßigen Kundgebungen des islam- und ausländerfeindlichen Pegida-Bündnisses bekannt.

    Viele Twitter-Nutzer zeigten wenig Verständnis. „Sehr, sehr geschmacklos“, schrieb eine Nutzerin. „Peinlicher Zynismus“, hieß es auf einem anderen Account. Andere sahen im Statement der sich als links bezeichnenden Politikerin Wahlhilfe für die rechtspopulistische AfD.

    Prompt kam die Reaktion der Politikerin. Auf Twitter schrieb Ditfurth einige Stunden später:

    „Meine Absicht war es, mit einem kleinen absurden Witz, herauszufinden, auf welchem Stand das politische Bewusstsein in Dresden und anderswo gerade ist. Hat geklappt.“
    dpa
    https://www.merkur.de/politik/dresden-tweet-von-jutta-ditfurth-loest-empoerung-aus-zr-9895245.html

  46. Die Altmaoistin Ditfurth bezieht sich auf das dort in Bombennähe befindliche Asylbewerberheim?
    Oder „bloß“ das Krankenhaus und die Mietskasernen?
    Oder wie soll deren abnorme Aussage aufgefasst werden?
    Das wäre doch mal was für einen eifrigen Staatsanwalt, nicht wahr Ditfurth.

    Ansonsten, Kommunisten – lernt Geschichte:
    25. Dezember 1989. Rumänien.

  47. Wahre Worte, wahrer geht es nicht.
    Danke dafür, das Sie das noch mal in Erinnerung gerufen haben!

    Leider, ja, haben wir den Zustand,
    dass die komplett entgleisten Irren eher zu Wort (oder zu Mandaten und Posten kommen),
    wie Menschen mit klarem Verstand.

    Der halbe Bundestag (die „Regierung“ dabei zu 100%) besteht aus fahrlässig durchgelassenen Irren.
    Besteht aus verquasten Sumpf an staatskriminellen Voll-Idioten.

    Es sind geborene Tyrannen, die Gutes Vortäuschen, allerdings nur eines im Sinn haben:
    die Zerstörung derer, die einen normalen, tatsächlich sozialen Verstand haben.

    Der Merkel ist so ein abartiges Ding, unter dem jeder Staat zugrunde gehen wird.
    Und siehe den Bundestag: wie viele gleichsam abartige Kreaturen dort pro dem Merkel sind.

    Hat Merkel etwas positives für unser Land geleistet?
    Nein, als Irre, wie denn auch?

    Solche Charaktere können grundsätzlich nichts Positives Leisten.
    Sie geben vor, dass ihr eigentlich auf Zerstörung angelegtes Tun, ja doch Positiv wäre.
    Und bauen auf die verführbaren Gutgläubigen, die kein Wissen darüber haben,
    dass Irre, sich sehr gern dieser Gutgläubigkeit bedienen.

    Raus gekommen ist, bei von Irren kontaminierten Staatsführungen, stets nur Untergang und Verfall.

    Und sehen wir was der Merkel angerichtet hat, sind wir ohne Zweifel, besonders schwer betroffen.

    Und deshalb müssen Leute „die einfach so“ über unser Land bestimmen könnten (wie der unsägliche Merkel) vor Amtsantritt, psychartrisch genau durchgecheckt werden!

  48. @ Haremhab 24. Mai 2018 at 20:14

    Weshalb beleidigen Sie ältere bzw. alte Frauen?
    Hassen Sie ihre Mutter?

    Die normale deutsche Frau hat doch mit den
    Säuferinnen(?) Dithfurt, Roth u. Merkel nichts gemein.

  49. Weil es oben als Zitat nicht mitgekommen war,
    ich wollte diese Aussagen von ganzem Herzen unterstützen:

    ———————————————–
    erich-m 24. Mai 2018 at 19:09
    Erich Fromm (1900-1980), Philosoph und Sozialpsychologe
    „In einer kranken Gesellschaft hält man die Gesunden für verrückt.“
    Die Dame ist patologisch, wie alle Grünen, Sozis und Kommunisten haben sie eine Kurzschluss im Kopf.
    ———————————————-

  50. Haben die fake-Medien aktuell auch erwähnt, daß die Bombe eine britische war, und nicht nur irgendwie anonym eine Weltkriegs-Bombe? Und daß damals eine erste Meldung eines deutschen Offiziers nach Berlin rausging, in dem dieser von 900.000 Toten sprach? Die linksgrüne Wikipedia lügt die Zahl der Opfer auf 25.000 runter. Wann erfährt das deutsche Volk die komplette Wahrheit über damaliges Geschehen – in jeder Hinsicht?

  51. @ Ben Shalom 24. Mai 2018 at 20:24

    DITFURTH TWITTERT:
    „Meine Absicht war es, mit einem kleinen absurden Witz, herauszufinden, auf welchem Stand das politische Bewusstsein in Dresden und anderswo gerade ist. Hat geklappt.“
    (dpa)
    Link hier:
    Maria-Bernhardine 24. Mai 2018 at 20:22

  52. @Cendrillon 24. Mai 2018 at 19:47

    Hat sie nicht. Die Story ist frei erfunden.

  53. Ich erinnere mich noch gut an Hoimar von Ditfurth’s wissenschaftliche Serien.
    Am Elternhaus wirds wohl nicht gelegen haben, dass sie so wurde, wie sie ist.
    Und wenn doch: irgendwann verabschiedet sich doch jeder halbwegs normale Mensch von seiner infantilen Rebellion gegen die Eltern. Jutta hat noch einen Bruder. Verstehen die sich oder sind sie längst entzweit?

  54. „Mit Leuten wie euch reden wir nicht, auf die Schießen wir“ war ein linkes Statement in der RAF-Zeit. Könnte wieder höchst aktuell werden.

  55. Das Narrativ vom „guten Linken“ bröckelt zusehends,

    Der „gute Linke“,
    die „gute NGO“,
    die „guten Menschenrechtler“,
    die „guten Aktivisten“,
    die „guten Asylhelfer“… usw.

    Auch ich habe als junger naiver Mann (ehemaliger SPD-Wähler) lange gedacht, diese Gruppierungen stünden auf der „richtigen Seite“. Heute weiß ich: Sie sind kein Deut besser als Nazis. Sie sind genauso intolerant, genauso totalitär, genauso kompromisslos in ihrem Weltbild. Nichts weiter als selbsternannte „Anständige“. Möchtegern-Weltretter auf linksgrünem Kamikaze-Trip. Lichtjahre von demokratischen Prinzipien entfernt. Nicht alle, aber sehr viele von denen.

  56. Ach, die Ditfurth mal wieder… So langsam denke ich, die will einfach nur provozieren. Wann immer die was von sich gibt, kommt solch ein Müll heraus. Die nimmt kein normaler Mensch ernst. Ein verzweifelter Schrei nach Aufmerksamkeit.

  57. Die Blockparteien und die Lügenmedien sind das reine Böse. Das Merkel-Reich, diese Selbstmord-Sekte wird böse enden. Die bösen Augen von Jutta und Claudi sagen alles.

  58. Weitere Meldungen von der Katastrophen Truppe „SPD“
    Erdogan statt Sozialdemokratie
    Ex-SPD-Abgeordneter kandidiert für AKP
    Vier Jahre lang saß Mustafa Erkan für die SPD im niedersächsischen Landtag, jetzt geht er bei der Parlamentswahl in der Türkei für die Partei von Staatschef Erdogan ins Rennen.

    https://www.n-tv.de/politik/Ex-SPD-Abgeordneter-kandidiert-fuer-AKP-article20447739.html

    Der Blauäugigkeit der Links-GRÜNEN wird auch dies keinen Abbruch tun.

  59. Ob es RAF-Sympathisanten sind, ob CHE GUEVARA Bewunderer, ob STEINEWERFER, HAUSBESETZER, HIPPIES. Ihre Wurzeln sind die Kommunisten/Terroristen/Rebellen und BÜRGERFEINDE!!

    SO SIND SIE UND SO BLEIBEN SIE!

    SIE HASSEN DAS BÜRGERTUM!

    SIE HASSTEN DAS BÜRGERTUM DAMALS UND HEUTE WOLLEN SIE ES KOMPLETT AUSRADIEREN!!

    UND IN IHRER BRUTALITÄT GEHEN SIE HEUTE GENAUSO SKRUPELLOS VOR WIE DAMALS DIE RAF, NUR DIESMAL WOLLEN SIE ES RICHTIG, SCHLAUER MACHEN! SO DASS ES NICHT WIEDER IN SELBSTMORDEN ENDET!

  60. Ja, die Ditfurz ist nur schwer zu toppen. Egal zu welchem Thema auch immer sie in Erscheinung trat, legte sie die Hässlichkeit ihres eigenen Innenlebens offen. Und ich wette, die spuckt jeden Tag ihr eigenes Spiegelbild an.

  61. @Cendrillon 24. Mai 2018 at 20:12

    Google News kannste jetzt knicken. Nahezu ausschließlich AMP-Links,die zwar Ads durchlassen, aber ansonsten kein JS. Also keine Kommentare mehr auf den Artikel-Seiten.

  62. @ Maria-Bernhardine 24. Mai 2018 at 20:27

    Nein damit sind nur Gutmenschen gemeint.

  63. @jeanette 24. Mai 2018 at 20:44

    Sie hassen sich letztendlich selbst.

  64. Diese Leute sind in meinen Augen Zombies. Geistig nicht nur verwahrlost, sondern
    tot. Es sind ekelerregende Erscheinungsformen ohne Moral, ohne Werte, ohne Anstand.
    Bestenfalls Fälle für die Psychiatrie. Sowas gehörte weggesperrt.

    Diese Kreaturen werden, wie schon an anderer Stelle gesagt, gezielt als nützliche
    Idioten nach oben gebracht und oben gehalten. Sie sind Waffe. Weil sie dumm sind,
    kapieren sie es nicht. Aber sie tun, was erreicht werden soll: Volkszersetzung,
    Wertepervertierung nach der „boiling frog“-Methode.

    Solches Pack lässt man am besten reden. Die Dekadenz im Volk weicht langsam dem
    Aufwachen und damit erwachen auch wieder die politischen und moralischen Instinkte,
    die Alarm schlagen, wenn die Welt sich auf Abwegen befindet. Wenn sich die „Jutta Ditfurths“
    austoben, ihre nicht vorhandene Kinderstube und ihre Strunzdoofheit präsentieren,
    soll man sie lassen !

    Sie sind nämlich nicht nur die nützlichen Idioten der Kulturmarxisten (NWO):
    Sie sind auch unsere nützlichen Idioten. Eine Stunde Diskussion mit
    einem zuhörbereiten Gutmenschen kann durch ein einziges „Zitat“ einer Ditfurth-Kreatur
    ersetzt werden.

    Legt Zitatlisten an und setzt sie ein. Lassen wir dieses linksversiffte Geschmeiss
    für uns arbeiten.

    Ich weiß nicht, wie der Vater dieser „Frau“ politisch/weltanschaulich unterwegs war.
    Aber ich hatte ihn als Fernsehmoderator zu hochinteressanten Themen geschätzt.

    Vielleicht rotiert er im Grabe.

  65. Frau D. dürfte schon seit vielen Jahren „geistig verwirrt“ sein. Man sollte ihr in den Medien nicht so breiten Raum geben, sondern eher für eine Unterbringung in einem Sanatorium o. dergl. sorgen.

  66. naja, wie auch immer – was hilft es, wenn das HIER thematisiert wird ? Würde man es in den Nachrichten / MSM breittreten, wäre was was anderes – heute nach langer Zeit (wgn. diesem Thema) die ARD und N24 Fake News angesehen – kein Wort darüber – nur im Laufband bei WELT-TV (Empörung im Netz wgn. Poste von J. D.) weswegen ich dacht, die bringen das. Dafür Trump, Trump und die Gott-Kanzlerin. Von Italien kein Wort usw. usw.
    Wie gesagt, was hilft es, wenn man es nur hier lesen kann ?

  67. prinzenjunge 24.05.2018 19:36

    Wenn eine Frau in aller Öffentlichkeit von eigenen Abtreibungen auf diese Art berichtet, muss sie zumindest eine Persönlichkeitsspaltung haben.

  68. Hinterher ist es dann wieder ein Scherz gewesen. Nur kommen diese „Scherze“ der Deutschenhasser regelmäßig mit Vorsatz und haben immer mit Gewaltphantasien bezüglich Massenmord zu tun.

    Ich finde, dass solchen Linksfaschisten die staatsbürgerlichen Rechte aberkannt werden müssen. Insbesondere dürfen die kein öffentliches Amt bekleiden, da völlig ungeeignet für die menschliche Gesellschaft. Die gehören nicht in die Ämter unserer Zivilisation.

  69. Sie stammt aus einer Familie, die größtenteils aus Nazi-Bonzen bestand. Sie sollte es eher bei der innerfamiliären Vergangenheitsbewältigung belassen.

  70. In Amerika regiert Trump:
    Amerika ist das Wettbewerbsfähigste Land der Welt

    In Deutschland regiert Merkel:
    Deutschland fällt in punkto Wettbewerbsfähigkeit von Platz 6 auf 15

    Das Versagen der Regierung muss auf breiter Front nicht mehr verheimlicht werden können, damit sich der Kurs ändert

    Wettbewerbsfähigkeit : Deutschland fällt hinter China zurück
    Eine neue Studie kürt Amerika zum wettbewerbsfähigsten Land der Welt. Deutschland hingegen schneidet schlechter ab als im Vorjahr. Dafür nennen die Forscher auch Gründe.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wettbewerbsfaehigkeit-deutschland-faellt-hinter-china-zurueck-15603760.html

  71. Abnorme Mitläufer wie die Ditfurth ermöglichen erst Diktaturen. Solche Entgleisungen haben sich nicht mal die SED-Bonzen von Honeckers Gnaden getraut.

    Ach so, Jutta. Nächsten Montag ist wieder PEGIDA-Tag. Stell Dich zur Kipping und manchen Mitarbeitern (namentlich bekannten) von SPD-Funktionären. Gibt feines Gruppenfoto – für später… weißt schon, Nürnberg 2.0!

  72. @Haudraufundschlus 24. Mai 2018 at 21:04

    Oh bitte!!!: Nicht das Modewort „Narrativ“ bei PI!!

    Ich finds praktisch. Sobald ich auf das Wort „narrativ“ stoße lese ich nicht mehr weiter, da es sich um Links-GRÜNEN Gedankenmüll handelt.

  73. @alexandros

    @Haudraufundschlus 24. Mai 2018 at 21:04

    Oh bitte!!!: Nicht das Modewort „Narrativ“ bei PI!!
    Ich finds praktisch. Sobald ich auf das Wort „narrativ“ stoße lese ich nicht mehr weiter, da es sich um Links-GRÜNEN Gedankenmüll handelt.

    Da ist was dran. Allerdings will ich PI ja lesen

  74. Unglaublich..was für eine Verhöhnung der Opfer!

    Diese grässlichen Büffelfrauen sind das Allerletzte….

  75. Themenwechsel: „Es gibt viele einzigartige Frauen auf der Welt, von denen Du kaum glauben wirst, dass es sie gibt. …“

    Zlata ist eine russische Kontosisionistin (etwa: Schlangenfrau…) und ist dafür bekannt die beweglichste Frau der Welt zu sein. Zlata, eine ehemalige russische Turnerin, ist in der Lage ihren Körper in die verschiedensten Formen zu verbiegen.

    Einzigartige Frauen auf der Welt,>>> Hier zum Video >>>.
    https://www.youtube.com/watch?v=e62KEp3e5FM

  76. alexandros 24. Mai 2018 at 21:15

    Trump ist Kaufmann. Unsere Verwaltungsexperten mit Jurastudium wissen doch gar nicht, wie solche Menschen ticken. Die gehen in einer komplexen Welt daher hoffnungslos unter. Deswegen die immer grösser werdende Erfolglosigkeit der Regierung Merkel mit Maas und Co.

  77. Menschen über 60 haben das Gesicht, das sie verdienen.
    .
    Es ist ihr Schrei nach Liebe.
    .
    Kann man verstehen.
    .
    Muss nicht.

  78. Dog Stevens 24. Mai 2018 at 21:10
    Sie stammt aus einer Familie, die größtenteils aus Nazi-Bonzen bestand. Sie sollte es eher bei der innerfamiliären Vergangenheitsbewältigung belassen.

    Wer aus ihrer Familie war Nazi-Bonze?

  79. @Haudraufundschlus 24. Mai 2018 at 21:04

    Oh bitte!!!: Nicht das Modewort „Narrativ“ bei PI!!

    Das deutsche Wort „Erzählung“ wird häufig für „Narrativ“ verwendet. Im Kontext betrachtet ist „Erzählung“ allerdings noch viel schlimmer und vor allen Dingen „falscher“ als das zugegeben lästige Modewort „Narrativ“. Vielleicht kennt jemand einen geeigneten deutschen Ausdruck für „Narrativ“.

  80. SOZIOPATHEN sind Menschen mit Persönlichkeitsstörungen, die jegliche GESELLSCHAFTLICHE REGELN MISSACHTEN und ABLEHNEN , ferner durch ihre Aggressivität auffallen. Die latente Gereiztheit dominiert sie von Kindheit an bis zum Tod! Unfähig der Verantwortungsübernahme wie des Schuldgefühl agieren sie in asozialer Weise.

  81. @ BenShalom —zu deinem Kommentar: da haste allerdings recht!! solch geistig perverse Äußerungen haben sich zu DDR -Zeiten noch nicht mal unsere kommunistischen Herrschaften erlaubt !!
    zu den restlichen Kommentaren ::: egal ob die Ditfurth häßlich ist oder nicht –undiskutabel !!
    Ich hoffe nur , daß es einmal in Frankfurt ( oder wo sie auch immer tätig ist) zu einem Bombenfund kommt und die Olle da in der Nähe wohnt oder sich aufhält !!
    Vielleicht sagt dann die Bombe zu ihr –„Ich weis wo du wohnst “ ;-)))))
    ========================================

  82. ich_fasse_es_nicht 24. Mai 2018 at 20:58
    Diese Leute sind in meinen Augen Zombies. Geistig nicht nur verwahrlost, sondern
    tot. Es sind ekelerregende Erscheinungsformen ohne Moral, ohne Werte, ohne Anstand.
    Bestenfalls Fälle für die Psychiatrie. Sowas gehörte weggesperrt. (…)
    ……………………………………….
    Genau so ist es.
    Und der Bundestag ist wie von Gier, bitte von diesem Abschaum befallen zu werden.

    Der Merkel konnte nur sein, weil zuvor schon alles aufgekündigt wurde,
    was pro unserem Land sein würden.

    Mit dem Merkel hat man den schlimmsten Auswuchs an Irrentum „als modern“ zugelassen.
    Und der Merkel hat unser Land dann sogleich in jeder Beziehung auf Untergang programmiert.

  83. Der Merkel gab unser Land dem Islam preis.

    Eine krankere, abartigere Person, ist normal nicht erdenkbar.

  84. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 24. Mai 2018 at 19:21
    Ist die alte, potthässliche, ungef*ckte Öko-Giftschlange

    Also, die ist alles aber sicher nicht ungef**

    Jutta Ditfurth beklagt geringe Abtreibungsrate

    Die frühere grüne Politikerin Jutta Ditfurth erklärte bereits 1988 im Alter von 36 Jahren, ihre zwei Abtreibungen seien für ein “lustvolles, knapp zwanzigjähriges Geschlechtsleben relativ wenig.“

    http://www.pi-news.net/2015/06/jutta-ditfurth-beklagt-geringe-abtreibungsrate/

  85. Haudraufundschlus 24. Mai 2018 at 21:04

    Oh bitte!!!: Nicht das Modewort „Narrativ“ bei PI!!

    Ja, bitte.

    alexandros 24. Mai 2018 at 21:20
    @Haudraufundschlus 24. Mai 2018 at 21:04
    Oh bitte!!!: Nicht das Modewort „Narrativ“ bei PI!!

    Ich finds praktisch. Sobald ich auf das Wort „narrativ“ stoße lese ich nicht mehr weiter, da es sich um Links-GRÜNEN Gedankenmüll handelt.

    Ich auch. 😀
    Selten bescheuertes Wort.
    Wie Lackmustest, am Ende Tages und ganz statt sehr.
    ganz viele ohhhh

    *würg*kotz*erbrech*
    :mrgreen:

  86. Das deutsche und europäische Rechtssystem gibt der Migranten-Hilfsindustrie unglaublich viele rechtliche Möglichkeiten in die Hand, um Abschiebungen zu sabotieren.

    Viele einschlägig bei der Verhinderung von Abschiebungen aktive NGOs werden noch dazu aus deutschen Steuergeldern finanziert. Vor allem die roten Bundesländer sind da sehr spendabel.

    Wie es Alexander Dobrindt, der Landesgruppenchef der CSU, formuliert: „Die Anti-Abschiebe-Industrie nutzt die Mittel des Rechtsstaates, um ihn durch eine bewusst herbeigeführte Überlastung von innen heraus zu bekämpfen.“

    Viele Richter sind alles andere als entschlossen, rasche Abschiebungen zu ermöglichen.

    Die Judikatur der europäischen Gerichtshöfe hat dazu beigetragen, dass Verfahren in unendliche Längen gezogen werden können, dass selbst Kriminelle nicht abgeschoben werden können, dass Asylanträge mehrfach gestellt werden können, und dass in manche Länder überhaupt nicht abgeschoben werden darf.

    Wegen der Sicherheitslage in Afghanistan schieben die deutschen Behörden ganz offiziell seit 2017 nur noch Straftäter und terroristische Gefährder in das Land ab, obwohl Afghanen und Tschetschenen die am schlechtesten integrierbaren Migrantenvölker sind.

    Die SPD hat es regelmäßig sabotiert, dass die Liste der Länder, in die zurückgeführt werden „darf“, ausgeweitet wird.

    Viele Drittweltländer weigern sich, abgeschobene Asylwerber zurückzunehmen. Sie sind froh, überzählige Esser losgeworden zu sein; und sie bauen auf die regelmäßigen Geldüberweisungen der in Europa lebenden Asylwerber.

    Von den islamischen Ländern gar nicht zu reden, in denen jene Imame den ideologischen Ton angeben, die insgeheim von einer islam(ist)ischen Mehrheit in Europa träumen.

    Auch in Deutschland selbst wehren sich viele Kräfte aus dem linken und katholischen Lager dagegen, dass man schärferen Druck auf diese Länder ausübt, ihre Bürger zurückzunehmen.

    Damit ist es fast unmöglich geworden, dass Deutschland wirksam gegen
    die Völkerwanderung vorgeht.

    s. dazu BILDERBERGER-Strategie:
    https://lupocattivoblog.files.wordpress.com/2014/07/bb-doc-e1404304048487.jpg

    …Hier wird es auch in den nächsten Jahren wichtig sein, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die sich uns bieten. Das Land mit Zuwanderung zu fluten, sollte von allen als notwendig verstanden werden. Die deutsche Regierung ist aufgefordert, die Umsetzung ihres Auftrags (entsprechend der Vorjahre) auch weiterhin, nach Kräften, zu verfolgen.

    …Protest und Aufbegehren wird, wenn es denn überhaupt in größerem Maße dazu kommen sollte, nur aus dem rechten Lager erwartet. Diesem wird sich die breite Masse nicht anschließen – das Risiko gesellschaftlicher Ächtung wäre (dank jahrzehntelanger erfolgreicher Erziehungsarbeit) einfach zu hoch…. usw.

  87. Das_Sanfte_Lamm 24. Mai 2018 at 19:36
    Clint Ramsey 24. Mai 2018 at 19:29
    Hannover-Gaza
    Mal ne Frage:
    Geht ihr gerne zum „Italiener“?
    […]
    Das Finanzamt hat ein Insolvenzverfahren eingeleitet gegen den bisherigen Geschäftsführer Mustafa S..
    […]
    Seit dem 1. März wird das Restaurant von der Amaro Apostel Gastro GmbH betrieben, Geschäftsführerin ist Gülseren Yasid, die Mutter von Timur Yasid.
    Seit ein paar Jahren hat der Orient (wohl offensichtlich mit den Staatsanwaltschaften als aktive Helfer) in vielen Großstädten das komplette (seriöse und zwielichtige) Gastronomie nahezu vollständig übernommen.
    Das war und ist für mich ein Grund, generell nicht mehr auswärts zu essen.

    das seh ich entspannter. Irgendwas müssen die ja arbeiten. Dafür machen die sich nicht so breit in den intellektuellen oder NumerusClausus-Berufen

  88. Beheimateter 24. Mai 2018 at 22:23

    das seh ich entspannter. Irgendwas müssen die ja arbeiten. Dafür machen die sich nicht so breit in den intellektuellen oder NumerusClausus-Berufen

    Es geht weniger um meine ohnehin vorhandene Aversion gegen mohammedanische Fremdkulturen, sondern hauptsächlich um den hygienischen Aspekt in den von denen betriebenen gastronomischen Einrichtungen.

  89. Eines muss man der perversen Sau Ditfurth lassen:

    Sie spricht aus, was ein grosser Teil der linken Mischpoke denkt, oder wer von dem Gesindel distanziert sich glaubwürdig und fordert ein Strafverfahren?

    Im Übrigen ist das genau die Denkweise, die bisher noch jede sozialistische Diktatur gekennzeichnet hat.

    Der Menschenfeind stand und steht links. Immer.
    q.e.d.

  90. Dieser Zellhaufen ist eine Adlige und stellt das schwarze Schaf ihrer Familie dar. Sie bezeichnet bis auf eine einzige Ausnahme ihre gesamte Familie als Nazi-Kollaboteure und hat das „von“ aus ihrem Namen gestrichen. Sie strebt einen „ökologischen Sozialismus“ an und die Grünen waren ihr 1991 zu real, so dass sie aus der Partei austrat. Der Zellhaufen zeigt in seinem Twitterspruch aus Versehen nur allzu ehrlich den Kern linksgrün-faschistischen Denkens. Sie freuen sich, wenn ihre „Gegner“ körperlichen Schaden nehmen. Dieses Denken ist auch bei jedem Auftritt der faschistischen Antifa (G20, etc.) zu beobachten. Ditfurth ist ein geistig-brandstiftender Zellhaufen, welcher wegen Volksverhetzung in den Knast gehört.

  91. alexandros 24. Mai 2018 at 21:20

    Haudraufundschlus 24. Mai 2018 at 21:04

    PI bildet, ich Dummerchen dachte bisher, „Narrativ“ sei eine Redewendung für „tief in der Narretei gefangen“.
    :mrgreen:

  92. Wer so hässlich aussieht, wie diese Linken und Grünen Schlampen, der muss sich selbst und andere hassen.

  93. Am Tag X nach der Wende, wird man die – und ähnliche Gestalten – im Morgengrauen abholen und in ein Arbeitslager überführen. Harte Arbeit, an frischer Luft, – unter Aufsicht- und bei mäßiger aber ausreichender Kost, werden nach einigen Jahren sicherlich zu einem Umdenken führen…

  94. erich-m 24. Mai 2018 at 19:09

    Die Dame ist patologisch, wie alle Grünen, Sozis und Kommunisten haben sie eine Kurzschluss im Kopf.
    —————————-
    Ich war mit einigen damals schon älteren Freunden am 8. Mai 2005 auf dem Alexanderplatz, um dort eine Kundgebung und Demo mitzumachen.
    Thema: „Kein Tag der Befreiung“

    Wir waren von mordlüsternen Linksextremisten umgeben, die die Demo verhinderten.
    Nach fast 7 Stunden Stehens auf einem Fleck, pferchte man uns in den Bahnhof Alexanderplatz, um alle in Richtung Osten mit den S-Bahnen abzuschieben, egal, woher sie kamen.

    Wir entkamen zum Glück auf einen menschenleeren Regionalbahnsteig in Richtung Potsdam.

    Nicht ganz, denn auf einer Bank saß ein bekiffter oder besoffener Jugendlicher mit einem kleinen Transparent „Niemand ist illegal“.

    Da kam eine zweite Person, die sich noch außer uns auf dem Bahnsteig befand, Jutta Ditfurth, angelaufen und fotografierte den vor sich hin dösenden Jungen.

    Wir haben sie nicht angesprochen…..

    Sie ist die typische Kreatur der schlimmsten Menschenvernichter.
    Dieses gepamperte lingsgrüne Pack würde sofort kurzen Prozeß mit uns machen.

    Empört sich wer….?

    Nee, aber heute in KONTRASTE des RBB ein Geschrei über Sarazzins Kopftuchmädchen, die von Weidel zitiert wurden. Das soll Haß gewesen sein…..
    Kein Wunder bei dieser Chefin, Patricia Schlesinger, deren Großvater ein höchstrangiges Tier in der DDR war!

  95. DerGeistDerStetsVerneint 24. Mai 2018 at 22:41
    Am Tag X nach der Wende, wird man die – und ähnliche Gestalten – im Morgengrauen abholen und in ein Arbeitslager überführen. Harte Arbeit, an frischer Luft, – unter Aufsicht- und bei mäßiger aber ausreichender Kost, werden nach einigen Jahren sicherlich zu einem Umdenken führen…
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    der Tag wird kommen !!!

    die Ditfurth wider mich an , anklagen wegen Volksverhetzung !!! Vorher aber sollte sie in Dresden, in der Prager Straße den Dresdnern das ins Gesicht sagen …

  96. Die Ditfurth ist eben völlig im Arsch und psychisch krank, eigentlich erübrigt sich deshalb dazu auch jeder Kommentar! Mach‘ mal solche Witze über Auschwitz, häßliche Jungfer, dann bist Du gesellschaftlich erledigt!

    Aber wenigstens wird so etwas inzwischen auch in den Medien offen thematisiert und sogar größtenteils kritisiert (außer vielleicht in taz und Neuem Deutschland). Das war vor 10 oder 20 Jahren nicht so und ist auch ein Verdienst der Existenz der AfD!

  97. Diese abwegige Tante ist ja selbst den Grünen zu viel geworden, weshalb sie da rausgemobbt wurde! Ernst nehmen kann die eigentlich kein normaler Mensch mehr. Anscheinend gibt es aber in Frankfurt/Main denn doch noch genügend Wirrköpfe, um diese Dame in das Amt einer Stadtverordneten zu wählen. Na ja, auch jede Stadt hat die Politiker, die sie verdient.
    Lasse ich übrigens schweren Herzens für meine Heimatstadt Berlin erst recht gelten ;-(

  98. Mal juristisch abklopfen was Grüne und Linke an verbalem Durchfall abgesondert haben . Staatsschutz einschalten. Gleiches mit gleichem bekämpfen

  99. Nicht nur in Dresden (Ditfurth) oder Frankfurt/M.(Gauland) gibt es Hasstiraden von Linken gegen Polizeibeamte. Im romantischen Elbestädtchen Hitzacker (Ost-Niedersachsen ) wurden Polizei- bzw. Staatsschutzbeamte von Linken „Aktivisten“ vor ihrem Hause bedroht. Immerhin hat die Polizei ihrem Kollegen offensichtlich beigestanden. Die örtliche Zeitung (EJZ) ist zu feige darüber zu berichten aber einige überregionale Zeitungen berichten über „die neue Qualität der Gewalt“.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/hitzacker-in-niedersachsen-ermittlungen-gegen-55-linke-nach-demo-vor-haus-eines-polizisten/22590592.html

  100. Begründung für: ISLAM ist verfassungs-feindlich !

    Wenn die Ausübung einer Religion eine Politik zu verwirklichen trachtet, kann sie sich somit nicht auf die Religionsgrundrechte stützen.

    Die meisten Religionen stellen aber politische Maximen auf, Regeln für das Leben im Diesseits. Diese müssen Grundrechtsschutz in den politischen Grundrechten suchen.

    Die Einheit von Religion und Politik ist in der aufklärerischen Republik nur hinnehmbar, wenn die Religionsgemeinschaft und deren Mitglieder, die Gläubigen, nachhaltig die Säkularisation leben, nämlich die Trennung der Politik von der Religion, der Kirche vom Staat, der Zweiten von der Ersten Welt. Das leisten die christlichen Kirchen.

    Das widerspricht aber dem Islam, wie allein schon die religiöse Verbindlichkeit der Scharia erweist, hinter der ausweislich der Kairoer Erklärung von 1990 auch die Menschenrechte zurückstehen. Eine Religionsgemeinschaft, die die Säkularisation nicht zu ihrer Sache macht, kann Grundrechtsschutz aus Art. 4 GG nicht in Anspruch nehmen.

    Die Säkularität gehört zur Verfassungsidentität eines freiheitlichen Gemeinwesens, einer Republik, die demokratisch sein muß.

    Die Bürger können zur Erkenntnis dessen, was auf der Grundlage der Wahrheit richtig für das gute Leben aller Bürger ist, nur gelangen, wenn sie sich in politicis von ihrer Religion lösen; denn ihre Religion ist nicht allgemein. Sie sind als Bürger verpflichtet, sich innerlich zu säkularisieren. Im Islam sind die Gesetze demgegenüber der Wille Allahs. Deren Erkenntnis kann von den Weisen beratschlagt werden, ihre Verbindlichkeit ist aber nicht Wille des Volkes. Der Gegensatz einer islamischen Verfassung, in welcher Besonderheit auch immer, zur aufklärerischen, bürgerlichen Verfassung ist unüberwindlich.

    Deswegen und aus vielen weiteren Gründen ist der Islam mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes unvereinbar. Hingewiesen sei auf die Defizite der Gleichberechtigung von Mann und Frau, auf die menschenrechtswidrigen Strafen der Scharia, vor allem aber auf die theokratische Fundierung jeder islamischen Ordnung. Vereinigungen, die den Islam in seinen elementaren Prinzipien in Deutschland verwirklichen wollen, sind nach Art. 9 Absatz 2 GG ex constitutione verboten, weil sie gegen die verfassungsmäßige Ordnung verstoßen.

    Nur nach nachhaltiger Säkularisierung kann der Islam zu Deutschland gehören. Das ist Aufgabe für die muslimischen Vereinigungen und für jeden Muslim und jede Muslima. Bisher ist ein solches Bemühen noch Apostasie. Der Islam verpflichtet die Umma und damit alle Muslime zum Dschihad.

    Text von Prof. Schachtschneider
    Aus seiner Schrift „Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam“, Duncker & Humblot, Berlin, 2010, 2. Aufl. 2011, 140 Seiten

  101. Diese Schnalle hat selbstbewusst drei Kinder abgetrieben. Schade das ihre Mutter noch nicht so toll war!!!

  102. Hoimar war wahrscheinlich einer der frühen Gutmenschen und hat es verabsäumt bzw. nicht übers Herz bringen können, den kleinen Satansbraten des öfteren übers Knie zu legen, und in angemessener Weise zu züchtigen.

  103. @ Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 24. Mai 2018 at 19:21

    Ist die alte, potthässliche, ungef*ckte Öko-Giftschlange immer noch nicht an ihrem eigenen Gift krepiert? Schade, eigentlich …

    ******************************

    Ungef*ckt ist die Ditfurth nicht. Sie war jedoch — obwohl sie sich für allwissend hält — nur schon zu dumm zum Verhüten, denn sie ließ, was die Menschenverachtung dieser eiskalten Bolschewistin beweist, zweimal abtreiben, wie mir ein Münchner Grünen-Insider der ersten Stunde verriet.

    Vor Jahrzehnten sah sie mal recht nett aus, was ihr zusammen mit dem prominenten Namen ihres Vaters als eine Art Pin-Up-Girl der Grünen eine Menge völlig unverdienter Auftritte in den Medien verschaffte.

    Die Ditfurth, eine völlig unbelehrbare, zutiefst unsympathische Ideologin, ist ein Teil des Problems, gegen das sie zu kämpfen glaubt.

  104. @ Erdbeerhase 25. Mai 2018 at 00:49

    Diese Schnalle hat selbstbewusst drei Kinder abgetrieben. Schade, dass ihre Mutter noch nicht so toll war!!!

    ******************************

    Sogar dreimal? Versuchen wir es positiv zu sehen: Die perfide linke Giftschlange Ditfurth hat sich zum Wohle der Menschheit aus dem genetischen Pool eliminiert. Gut gemacht, Jutta! Und jetzt bitte noch ganz aus der Welt abtreten.

  105. Blimpi 24. Mai 2018 at 22:17

    Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 24. Mai 2018 at 19:21
    Ist die alte, potthässliche, ungef*ckte Öko-Giftschlange

    Also, die ist alles aber sicher nicht ungef**

    Jutta Ditfurth beklagt geringe Abtreibungsrate

    Die frühere grüne Politikerin Jutta Ditfurth erklärte bereits 1988 im Alter von 36 Jahren, ihre zwei Abtreibungen seien für ein “lustvolles, knapp zwanzigjähriges Geschlechtsleben relativ wenig.“

    http://www.pi-news.net/2015/06/jutta-ditfurth-beklagt-geringe-abtreibungsrate/

    *****************************

    Die Frau ist dumm und perfid. Ich hörte übrigens kürzlich von 230 Abtreibungen (insgesamt ca. 100 000 pro Jahr) auf 1000 Geburten, was extrem hoch wäre. Will die verdammte Ditfurth, die bestens zur RAF-Mörderbande gepasst hätte, dass es umgekehrt ist?

  106. Ein weiterer zerstörter Mythos aus meiner Jugendzeit ?
    Sie hat es scheinbar von ihm. Der Apfel fällt wohl doch nicht ganz so weit vom Stamm.
    https://www.youtube.com/results?search_query=hoimar+von+ditfurth+querschnitt

    Den Titel, der einem Tür und vor allem T o r (heit) öffnete, dann aber so eben mal ganz großspurig wegschmeißen. Das können sich nur verpeilt, verwöhnte Adels- Gören und Bengels leisten. Über die Tanzlehrerstochter etwas niedrigeren Standes, will ich mich in diesem Zusammenhang lieber nicht äußern.

  107. erich-m 24. Mai 2018 at 19:21; Ist aber sicher bloss ein Polizeieinsatz, in Ellwangen warens ja zwei. Nur zur Erinnerung, in MRW gabs 2015 78.000 derartige Einsätze.

    Selbsthilfegruppe 24. Mai 2018 at 19:37; Lösung wäre ganz einfach. Jeder kriegt nen RFID-Chip unter die Haut und nur und ausschliesslich mit diesem einen Chip und ohne frische Verletzung an der Stelle gibts irgendwelche Leistungen. Ich trau solchen Typen ohne weiteres zu, dass sich die den Chip rausmetzgern und sich den jeweils passenden mit nem Pflaster oder ähnlich draufpappen. Da gibts dann wieder welche, O Gott, NAzi, hat Hitler …., klar Hitler hatte die Juden tätowiert, das war für jeden klar sichtbar, aber wer will denn so einen Chip der irgendwo im Oberarm oder wo auch immer sitzt sehen. Selbst wenn jemand weiss, es gibt nen Chip, kann er damit nicht das geringste anfangen, vielleicht mit Ausnahme von Ärzten und ein paar Technikfreaks. Der Rest ist gar nicht in der Lage den Code zu sehen. Vielleicht um all denen zu begegnen die wieder irgendwelche Diskriminierung sehen, könnte man den DNA-Code auf den Chip schreiben. Ich hab keine Ahnung, wie der ausschaut, aber wenn man sich anschaut was man heute auf winzigstem Raum unterbringt, auf wenigen mm2 bringt man komplette Bibliotheken unter, sollte das problemlos möglich sein.

    Cendrillon 24. Mai 2018 at 19:47; Ich weiss nicht, was das für ne Stange gewesen sein soll, Eisenstange kanns jedoch nicht gewesen sein. Dann läg die nämlich im Koma, oder könnte sich die Radieserl … Eventuell ein Papierdünnes Eisenrohr.

    Selbsthilfegruppe 24. Mai 2018 at 20:16; Musstest du dich hier mit Klarnamen anmelden, bzw wird hier irgendwas verlangt, was die eingabe von Kreditkarten oder sonstigen persönlichen Daten oder ähnlichem erfordert? Mir ist da nichts davon bekannt, dann sollte dieses Datenkrakengesetz keinen Einfluss haben.
    Probleme werden wohl eher diese vielen Paybackkarten usw kriegen. Die müssen da nen wahren Roman an Datenschutzkrams schreiben, den zwar eh kein Mensch liest, aber trotzdem bestätigen muss, damit einverstanden zu sein. Oder die vielen Gewinnabzocker, es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht irgendwas gewonnen hab, obwohl ich nicht an solchen Sachen teilnehme. Spasseshalber füll ich manchmal das Formular aus, aber sobalds an Adresse, Geburtsdatum, Bankverbindung geht, ist der Ofen aus.

    Eduardo 25. Mai 2018 at 01:57; Leider immer noch zu wenig, tatsächlich sollen es taglich 1000 sein. Also gut 360.000 jährlich, nein, nicht weltweit, lediglich hier in Deutschland, bzw von Leuten die hier leben, es ist durchaus möglich, dass die auch irgendwo ins Ausland gehen, weils dort billiger ist. Ich trau unseren Krakenkassen aber durchaus zu, dass die das auch bezahlen.

  108. Oh je, das Bild! Ich wusste gar nicht, dass die unsympathische fette Mao-Kuh von den „Grünen“ auch noch lebt. Ich dachte irgendwie, die sei mit Petra Kelly und sonstigen Leuten aus Lala-Land ausgestorben.

  109. Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.( Oder ein Grünes Parteibuch!)
    Frei nach
    Abraham Lincoln

  110. Grün ist heute nur noch eklig und abartig. Ich – als auch Linker im Kopf – muß das so klar sagen. In puncto Umweltschutz haben sie gar nichts bewirkt! Es gibt keinen Grund GRÜN zu wählen! Eine bessere (Umwelt)-Welt haben wir nicht bekommen. Das Ur-Thema „Umwelt“ ist bei GRÜN kläglich gescheitert. Bei den Grünen geht es um eines: schnell Karriere machen, in einer Behörde abtauschen, hohe Pensionen beziehen. Fertig. Schönes Leben gehabt zu haben, ohne viel Arbeit. Das ist GRÜN.
    Geistige Welten: kindlich naiv. Auftreten: Unverschämt! Jede Stadt mit Grünen am Hebel wird gegen die Wand gefahren, siehe Freiburg und Pisa-Studien in Bad.-Württ. ! Grün ist wo die Verlierer sind, am Schluss.

  111. GRÜNE Politik führt letztenldich zu folgendem Zustand:
    __________________________________________________________
    aus BILD-online:
    HAFTBEFEHL GEGEN ASYLBEWERBER
    Rentnerin (†84) mit ihrem Rollator erschlagen
    Er hätte nie in Deutschland sein dürfen

  112. Der Fettel würde ich einen Brandbombenangriff wünschen. Verglüht zu einem Häufchen dreckige Asche. Obwohl, das ginge zu schnell. Selbst bei den hirnlosen Linken gibt es noch Abstufungen bei der Hirnlosigkeit.

  113. Stellt euch mal nicht so an! Vielleicht sollte man Hessen aus der BRD werfen?
    Es handelt sich hier doch eindeutig um die Ergüsse der „Frankfurter Grünen Soße“ …

  114. An Ditfuhrt kann man sehen, dass (wie ich vor kurzem schrieb) man Kinder-Erziehung nicht im Griff hat, was immer meine große Sorge war. . Denn der Vater war meine ich in Ordnung. Ich habe damals alle seine Sendungen gesehen.

  115. INGRES 25. Mai 2018 at 06:53

    Obwohl, ich meine ja, dass Gutartigkeit genetisch ist. Dann hätte es eigentlich gut gehen müssen. Aber es gibt noch andere Risiken und die Frauen sind skeptisch gegenüber sehr gutartigen Männern. Hinter her beschweren sie sich dann.

  116. INGRES 25. Mai 2018 at 06:56

    Also skeptisch sind die Frauen, wenn sie die Gutartigkeit kennen. Zum Glück wissen sie das ja nicht auf den ersten Blick.

  117. INGRES 25. Mai 2018 at 06:58

    Dieses Verhalten der Frauen ist übrigens evolutionär sinnvoll , denn zu große Gutartigkeit führt zu größeren Problemen bei der Lebensgestaltung. Man eckt viel an.

  118. @ Dortmunder Buerger 24. Mai 2018 at 19:11

    Die Grünen sind die NSDAP-Nachfolgepartei, nichts anderes. Nur das sie statt auf nationalen Sozialismus auf internationalen Sozialismus setzen. Im Ergebnis ist es das Gleiche. Haß, Tod und Zerstörung.

    GRÜNE KHMER, also (geistige) Nachgeburten von POL POT !

  119. JUTTA DICKFUTT ist ein Fall für die Forensik psychiatrischischer Anstalten.

    Überall nichts als NAAHTSIEES® und andere Gespenster !

    Geh und häng Dich endlich auf, DICKFUTT, befreie Dich aus dem irdischen Jammertal und uns um eine Nervensäge mit höchstem Schadstoffausstoß !

  120. @ Maria-Bernhardine 24. Mai 2018 at 20:32

    @ Ben Shalom 24. Mai 2018 at 20:24

    DITFURTH TWITTERT:
    „Meine Absicht war es, mit einem kleinen absurden Witz, herauszufinden, auf welchem Stand das politische Bewusstsein in Dresden und anderswo gerade ist. Hat geklappt.“

    Mit der Einlieferung in die „GESCHLOSSENE“ wirds hoffentlich auch bald klappen und : NEIN, das wird nicht WITZISCH werden für die Fußlahme des „Langen Marschs“

  121. Einige Frauen aus der total überflüssigen GRÜNEN Truppe in eine Reihe gestellt gibt ein Ergebnis. Die haben alle einen Schuss. Seht mal die verko(r)ksten Gesichter an. Eine J.D. ist Stadtverordnete in Frankfurt. Jetzt verstehe ich auch, warum Ffm. in einigen Stadtvierteln so total versifft ist. Das ist LINKSGRÜNE Politik. Frau Eskandari und die gebührte Italienerin passen sehr gut dazu. Ein GRÜNENPACK.

    Das passt auch, siehe Mautpreller, zu obigen Schilderungen:
    Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht. (Oder ein Parteibuch!)
    Frei nach Abraham Lincoln

  122. Nur weil dieser ungepflegte, dicke grüne Trampel nicht genügend soziale Kompetenz besaß, um mit seinen Eltern klar zu kommen, muss er doch nicht die ganze Nation an seinen disspzialen Störungen teilhaben lassen.
    Dass die Trulla einen an der Klatsche hat, kann man auch ohne Psychologiestudium erkennen.

  123. Nur weil dieser ungepflegte, dicke grüne Trampel nicht genügend soziale Kompetenz besaß, um mit seinen Eltern klar zu kommen, muss er doch nicht die ganze Nation an seinen dissozialen Störungen teilhaben lassen.
    Dass die Trulla einen an der Klatsche hat, kann man auch ohne Psychologiestudium erkennen.

  124. Wie gesagt wahrscheinlich liegen Gutartigkeit und Bösartigkeit in der DNA. aber das Problem dabei ist wiederum, dass man nicht weiß wie und damit nicht weiß wie das vererbt wird. Der Vater von Ditfurth hatte vermutlich gute DNA. Aber entweder hatte die Mutter schlechte oder die DNA’s haben sich bösartig kombiniert. Also bevor man da nichts weiß ist es reines Roulette was man in die Welt setzt. Ich weiß nicht wie der Vater das erlebt hat. Aber ich kann es mir als die Hölle vorstellen, denn man hat das dann ja nicht im Griff.

  125. An dieser Unüerson erkennt man, wohin antiautoritäre Verwahrlosung führt … na ja, bei solch einem Weichei von Vater, kann man nichts anderes erwarten ! Hätte er sich lieber einen rubbeln sollen, dann wäre uns dieses verwahrloste Stück erspart geblieben. Denke mal die Psychiatrie wäre die angemessene Unterkunft.. die hat mit Menschlichkeit aber auch nichts zu tun . Einfach nur noch Widerwertig und eine Verwahrloste alte Frau !!!

  126. uli12us 25. Mai 2018 at 03:02

    Es scheint so, als würde es für die diversen rechtlichen Konsequenzen ausreichen, dass irgendeine Mail-Adresse verlangt wird, mit der man sich anmeldet.
    Das geht sogar so weit, dass beispielsweise Grafikdesigner, die ihre Arbeit im Netz präsentieren und eine statische Website haben, betroffen sind, wenn sie eine Anfragemöglichkeit zwecks Kontaktaufnahme anbieten. Wenn ihnen jemand schreibt, und sei es über einen der üblichen Mail-Anbieter, kennen sie die jeweilige Mail-Adresse des Anfragenden und sind somit auch betroffen- wenn man den diversen Artikeln im Netz zum Thema glauben darf.

    Ich denke, dass Ganze geht tatsächlich in diese Richtung und wurde zu diesem Zweck ersonnen (als würden die EU-Apparatschiks die Daten der Bürger schützen wollen, das kann glauben, wer will):

    „DSGVO: Die schlimmste EU-Zensur-Attacke der Geschichte

    Zensur kommt oft durch die Hintertür. Sie wird als nützlich oder zum Schutz vor irgendwas verkauft. Die DSGVO ist das krasseste Zensurvehikel der Neuzeit. Blogger verabschieden sich massenhaft aus dem Netz aus Angst vor rechtlichen Konsequenzen.“
    http://www.mmnews.de/vermischtes/68675-dsgvo-die-schlimmste-eu-zensurattacke-der-geschichte

  127. Was will man von einer Person erwarten, die den Konservatismus abgrundtief haßt und deshalb sogar das „von“ in ihrem Namen entfernen ließ. Eben linksgrünversiffte Gesinnung.

  128. Ich finde man sollte dieser, völlig zu Recht in Vergessenheit geratenen Person, nicht durch Berichtsrettung über ihre kranken Postings noch adeln. Darin sonnt sie sich und lässt sich zur nächsten Hetzaktion verleiten.

  129. Demos_1 25. Mai 2018 at 08:31

    Eben linksgrünversiffte Gesinnung.
    —————————-
    Diese linksgrünversiffte Gesinnung wurde hereingetragen durch die Deutschenhasser und Volkszersetzer der Frankfurter Schule.
    Allein der Ausspruch von Horckheimer, dass die Familie der Hort des Faschismus sei, ist charakteristisch für diese Bande, die von der C*DU, die bis 1969 regierte, befördert wurde.
    ALLE damals existierenden und mit regierenden Parteien haben dieses Gesindel bis in Landesregierungen gehievt.
    Warum?
    Weil es das Ziel ALLER dieser Lizenzparteien war und ist, unser Volk zu vernichten!

    Der absolute Höhepunkt dieses Zieles ist die Grenzöffnung für ALLE!
    Das ist ein ungeheures Staatsverbrechen, das nun darin gipfelt, dass Ämter wie die BAMF diese Verbrechen legalisiert, indem sie vermutlich nicht nur Zehntausenden, sondern Hunderttausenden den Aufenthalt und fürstliche Alimentierung absegneten.

  130. An der Stelle möchte ich das Buch „DIE RAF HAT EUCH LIEB“ / DIE BUNDESREPUBLIK IM RAUSCH VON 68 – EINE FAMILIE IM ZENTRUM DER BEWEGUNG von Bettina Röhl empfehlen, ein Buch, für das auch schon bei PI geworben wurde.

    Bettina Röhl ist die gemeinsame Tochter der späteren RAF-Terroristen Ulrike Meinhof und von Klaus Rainer Röhl, die beide als Eheleute und als Mitglieder der verbotenen KPD (die heutige DKP) in den 1960ern mit DDR-Mitteln satt die KONKRET herausgegeben hatten. Bis heute ist die KONKRET übrigens ein linkes Organ anti-deutscher Propaganda.

    Bettina Röhl beschreibt nicht nur ihre traumatische Kindheit im Schatten ihrer links- und hyperaktivistischen Mutter, die zwar in jedem Bereich den Alltag bis zum Stuhlgang im Jargon der 68er „politisierte“, aber schon als „Mutter“ eine einzige Katastrophe war.
    Interessant ist in Röhls Buch die Ausleuchtung der 68er-Ideologie und Motive. Bezeichnenderweise führte der Weg von Ulrike Meinhof in den terroristischen Untergrund über den Maoismus und seinen „Antirevisionismus“, „hier“ eben in die RAF, „dort“ in die maoistischen K-Gruppen, aus denen großenteils (KPD/AO, KB und KBW) die Grünen hervorgingen, ebenso aber auch aus einem maoistischen Spontaneismus um Joschka Fischer und Daniel Cohn-Bendit.

    Bettina Röhl hatte übrigens 2001 den amtierenden grünen Außenminister Joschka Fischer des versuchten Totschlags überführt, als sie öffentlich machte, wie er unter anderem mit dem späteren Carlos-Terroristen Hans-Joachim Klein, 1973 einen Polizisten fast tot prügelte.

    Der Maoismus, als asiatische Steigerung des sowjetrussischen Stalinismus, prägte einen Großteil der 68er – und bis heute ist der „kleine Mao im Kopf“ bei vielen Linken präsent, was nicht heißt, dass sie das heutige China nicht zeitgeistgemäß politisch korrekt „kritisieren“: „Die für unsere Begriffe sinnlosen Thesen des Maoismus, die auf so viele aufgeregte Geister der 68er Generation eine große Faszination ausübten, habe ich stets abgelehnt, aber es tauchten damals zahlreiche europäische Mitläufer in Peking auf, die sich mit Mao-Mütze und Mao-Abzeichen schmückten. Sie gehören heute zu den eifrigsten Kritikern Chinas.“ Peter Scholl-Latour, DIE WELT AUS DEN FUGEN

    Der Kommunismus, der überall „an der Macht“, mit Massenmord und totalitärer Umerziehung gegen alles Eigene und Hergebrachte vorging, wurde mit dem Maoismus noch gesteigert, und selbst hier gab es noch eine Steigerung durch Pol Pot und seine Roten Khmer in Kambodscha, die ein Drittel der eigenen Bevölkerung umbrachten, um den „neuen Menschen“ zu schaffen.
    Auch Pol Pot hielten westliche Linke noch über seinen Sturz hinaus die Treue, als die „Killing Fields“ unübersehbar waren: beispielsweise Joscha Schmierer als Chefideologe des KBW, der dann als Grüner im Außenministerium unter Joschka Fischer und Steinmeier (!) Karriere machte.

    Immer schon, seit Stalins mörderischer Kollektivierung der Landwirtschaft und den „Säuberungen“ mit Millionen Toten, wurde der linke Terror von linksliberalen Gutmenschen, oft „Künstler“ oder „Geisteswissenschaftler“, im Westen goutiert und relativiert, weil es ja „um die gute Sache“ ging.
    Diese Relativierung, die im Zusammenhang mit der damals politisch korrekten „Begründung“ des „antifaschistischen Schutzwalls“ des SED-Regimes rückblickend fast harmlos erscheint, rechtfertigte vor allem die blutigen Exzesse der „Revolutionen“ in Kuba, China, Kambodscha, Vietnam usw., aber auch den Terror arabischer Geheimdienste und palästinensischer Organisationen auf internationaler Ebene und gegen Israel, das man kurzerhand als „faschistisch“ und „rassistisch“ bezeichnete (und immer noch bezeichnet). Seit dieser Zeit müssen im Übrigen in Westeuropa israelische und jüdische Einrichtungen unter Polizeischutz gestellt werden – und nicht wegen eines „rechtsextremen Antisemitismus“, den es beispielsweise mit der westdeutschen „National-Zeitung“ auch gab und gibt.

    Auch der Linksterrorismus in westlichen „Metropolen“ fand seine steten Rechtfertiger, schon indem Terroristen und die Polizeien des Rechtsstaates quasi als „zwei Parteien“ in einem vermeintlichen politischen Spiel hingestellt wurden, was Bettina Röhl sehr gut beschreibt.

    Diese mediale Terrorrechtfertigung wird heute nicht nur bei einem G20-Gipfel in Hamburg mit seinen Bürgerkriegsszenarien fortgesetzt, sondern auch beim ISlamterror, der sich ganz offen gegen unsere westlichen Werte und gesellschaftlichen Grundlagen richtet, die nach einer ISlamisch-sozialistischen „Integrationsbeauftragten“ im Ministerrang, Aydan Özoguz, „täglich neu ausgehandelt“ werden müssen – mit eben den Anhängern und Verbreitern des mörderischen ISlam, der unsere westeuropäischen Gesellschaften (und Sozialsysteme) massenhaft penetriert.

    Seit „68“ ist der Übergang von „gutmenschlichen“ Biedermännern zu tätigen Brandstiftern fließend! Was rückblickend bei RAF und „Bewegung 2. Juni“ schon funktionierte, setzt sich heute beim politisch korrekten „Verständnis“ für den zeitgenössischen Terror von Linksextremisten und total mörderisch, dem ISlam, fort. Augsteinchen Junior („Im Zweifel stinkt´s“) klärt uns dann darüber auf, dass Linke und Muselmanen, im Gegensatz zu „Rechten“, quasi „immer emanzipatorisch“ seien…
    Immerhin wurde Hans-Ulrich Jörges vom STERN, der keine Kolumne ohne obsessive Erwähnung der AfD zu Potte bringt („ceterum censeo…“), nachdenklich, als ihm Hamburger Autonome erklärten, ihre Vorbilder seien Mao und Pol Pot, und man müsse „lediglich“ etwa zehn-, zwanzig Millionen „Scheißdeutsche“ umbringen, um eine „freie Gesellschaft“ aufzubauen (dass diese Massenmörder in spe bei ihrem staatlich verordneten Kampfauftrag gegen Rechts reichlich öffentliche Mittel des „politischen“ Systems Merkill erhalten, hat Jörges „vergessen“ zu erwähnen!).

    Solcherlei „emanzipatorischen Phantasien“ gingen Jörges denn aber doch zu weit, die neue kulturrevolutionäre Umgestaltung Deutschlands (und Westeuropas) benötigt nämlich gar keine Gulags, „Umerziehungslager“ und Genickschussanlagen wie in Nordkorea oder früher China, und „Killing Fields“ nach „kambodschanischer Art“, um Dritte-Welt-Träume von 68 nachhaltig und umfassend wahr werden zu lassen.
    Bei der Her- und Hinrichtung unseres Landes wird die Dritte Welt, vornehmlich aus ISlamischen Trümmerlandschaften und Wüsteneien, einfach importiert – frühere Terroristen tauchten in der Dritten Welt „noch“ jahrelang unter! – und schon erzeugt man demographisch ähnliche Ergebnisse wie durch totalitären Massenmord an der eigenen Bevölkerung. Und da sind dann wieder Jörges und Co. voll & ganz mit dabei, schließlich geht es um eine „offene“ und „bunte“ Gesellschaft – ähnlich wie bei Mao eben: “Lasst hundert Blumen blühen…“ – und Heribert Prantl erklärt in der Alpen-Prawda, der Süddeutschen, dass der „Salafismus auch zu Deutschland gehört“ (Kopfabhacken und Halsabschneiden inkl.).

    Diese totalitäre Kontinuität „seit 68“ beschreibt Bettina Röhl in ihrem Buch!
    Nur sind heute die nützlichen Idioten eines organisierten und einträglichen Gutmenschentums und ihre verbündeten Brandstifter für unsere Gesellschaft bedrohlicher als sie es jemals waren, das sollte man bei der derzeit ablaufenden medialen Verklärung der versifften Achtundsechziger mit Rock `n´ Roll-Untermalung nicht aus den Augen verlieren!

    „Jedenfalls ähnelte die Kampfkultur Dutschkes und der APO, vermischt mit Popmusik, Drogen und auf hohem Luxusniveau, immer mehr ihrem Vorbild, der großen Kulturrevolution in China. Der Hauptunterschied: Die Roten Garden waren bitterarm, no sex, no drugs, no Rock ´n´ Roll.
    Wie zutreffend diese These ist, erschließt sich auch in einem Vergleich der Neuen Linken und deren Ideen mit jenen der Altkommunisten. Die Altkommunisten kämpften noch, wenn auch taktisch und im Wege der politischen Instrumentalisierung, heldenhaft, um es ironisch auszudrücken, 20 Jahre nach Hitlers Tode gegen die Nazis. Die Neue Linke, die Mao-Linke, interessierte sich für die Naziverbrechen nicht. Wie auch? Mao Zedong waren die Nazis völlig egal. Deshalb ist bei Mao und dann auch bei den APO-Sprechern immer von einem Kampf gegen die ‚Autoritäten‘ die Rede, gegen den ‚Imperialismus‘, gegen alles Bürgerliche (Bourgeoisie), gegen den ‚Kapitalismus‘, es geht immer gegen die USA, aber auch gegen den Revisionismus der Altkommunisten in der Sowjetunion. Der Fetisch der Neuen Linken war die Dritte Welt, die revolutioniert werden müsste. Hitler oder die Nazizeit waren nicht in ihrem Fokus.
    Bettina Rohl, „DIE RAF HAT EUCH LIEB“ / DIE BUNDESREPUBLIK IM RAUSCH VON 68 – EINE FAMILIE IM ZENTRUM DER BEWEGUNG

  131. Die Linke, dazu zähle auch Sozial, Grüne und die Union sind nicht anderes als Rassisten gegen das deutscher Volk!

  132. @ 0Slm2012 25. Mai 2018 at 10:28

    An der Stelle möchte ich das Buch „DIE RAF HAT EUCH LIEB“ / DIE BUNDESREPUBLIK IM RAUSCH VON 68 – EINE FAMILIE IM ZENTRUM DER BEWEGUNG von Bettina Röhl empfehlen, ein Buch, für das auch schon bei PI geworben wurde. (…)

    ****************************

    Wie immer von Ihnen eine gute Analyse, die sorgfältige Lektüre verdient!

  133. @ Maria-Bernhardine 24. Mai 2018 at 20:32

    @ Ben Shalom 24. Mai 2018 at 20:24

    DITFURTH TWITTERT:
    „Meine Absicht war es, mit einem kleinen absurden Witz, herauszufinden, auf welchem Stand das politische Bewusstsein in Dresden und anderswo gerade ist. Hat geklappt.“
    (dpa)
    Link hier:
    Maria-Bernhardine 24. Mai 2018 at 20:22

    **********************************

    Ja, klar doch, Jutta, jetzt schnell was als freche Pseudo-Begründung nachschieben, weil die Blamage doch unerwartet groß wurde.

    Man hätte die zutiefst bösartige Ditfurth als kleinen, absurden Scherz während der Entschärfung an die von ihr so geliebte alliierte Zivilistenverbrennungsbombe binden sollen. Das hätte auch klappen können 😉

  134. OT

    Eine andere bösartige Frau, nämlich das verhuschte, von Ressentiments schier zerfressene Mauerblümchen Merkel, ist in zutiefst peinlicher verlegen-unterwürfiger Pose neben Donald Trump gerade auf der Seite der WELT zu sehen:

    https://www.welt.de/

    Um Himmelswillen, ausgerechnet so jemand repräsentiert auf der ganzen Welt Deutschland!

  135. So eine widerliche Verbrecherfresse!!!
    Früher wurde sowas auf Fahndungsplakaten gesucht und heute hat so eine wabbernde Zellmasse auch noch was zu kamellen!
    Wo leben wir denn eigentlich? Planet der linken Affen?

  136. Der Amifant, die liberale Abart des Antifanten. Ein Beitrag zur Sektenzoologie

    Handelt es sich beim herkömmlichen Antifantismus um eine Narrenfängerei des Marxismus, bei dem alle Nichtfaschingsmenschen gemeinsam gegen den lieben Fasching kämpfen sollen, um sich am Ende im Marxismus wiederzufinden, so kann man dies vom neumodischen Antifantismus nicht mehr unbedingt sagen. Vielmehr scheint es sich bei diesem sozusagen um einen Amifantismus zu handelt, weshalb die Amifanten auch kein Problem damit haben die Standarten des kleinen und großen Mordors durch die Straßen zu tragen. Und richtete sich der alte Antifantismus am marxistischen Rußland und dessen Wirtschaftswesen aus, so hat der neue Amifantismus keinerlei Probleme mit dem liberalen Wirtschaftswesen, welches der herkömmliche Antifant noch hart als Geldherrschaft verdammt. Der Amifantismus wendet sich vielmehr gegen das böse R-Wort, worunter er den Widerstand der weißen Urbevölkerung Europas gegen die farbigen Invasoren meint. Kurzum: Der Amifantismus ist gemeingefährlich und sollte umgehend verboten werden.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  137. Eduardo 25. Mai 2018 at 11:44

    Um Himmelswillen, ausgerechnet so jemand repräsentiert auf der ganzen Welt Deutschland!
    ————-
    Das ist der Beweis, wie verheerend die gesteuerten Medien ein Volk seit Jahrzehnten irremachen.
    Jeden Tag rund um die Uhr werden wir mit unserer ewig währenden Schuld niedergeknüppelt und im gleichen Zuge nennt man uns die Verheißung durch die Lizenzparteien.
    Und die Einpeitscher sind die Lizenzmedien der Sieger, die alle in die gleiche Richtung trommeln.

    Kein Wunder, daß 87 Prozent der Deutschen die Volksvernichterparteien gewählt haben und somit auch Merkel.

  138. @ Pannmaul 25. Mai 2018 at 11:55:
    So eine widerliche Verbrecherfresse!!! Früher wurde sowas auf Fahndungsplakaten gesucht und heute hat so eine wabbernde Zellmasse auch noch was zu kamellen! Wo leben wir denn eigentlich? Planet der linken Affen?

    Eher der rechten Affen, möchte man meinen, wenn man liest, was manche Zeitgenossen sich hier aus den Fingern gesogen haben. Regt euch ab, Leute, Jutta wollte auch mal wieder in die Schlagzeilen, und das ist ihr gelungen. Ansonsten kräht kein Hahn mehr nach Ditfurth oder ihrem Sektiererverein „ÖkoLinX“ (2,1%).

  139. Zu@ OSlm2012. Eine hervorragende Zusammenfassung . Respekt ! Zum “ Besten “ Außenminister aller Zeiten ( wie ein Journalist eines Hamburger Schmierenblatt ) schrieb , möchte ich noch hinzufügen , dass dieser Kriminelle der Einzige Diplomat der westlichen Hämisphäre war , der Pol – Pot auch noch einen Staatsbesuch gönnte und Fischer danach geäußert haben soll …“ lange habe ich Sie nicht verstanden , aber jetzt verstehe ich es ! “ Mir ist nach wie vor unklar, wie ein damals gesuchter Terrorist und möglicherweise Beteiligter an den Mord vom Minister in Hessen Karry , eine solche politische Karriere hinlegen konnte ??!! War doch zumindest bekannt , das die Mordwaffe in Fischer’s VW Käfer gefunden wurde !! Frage mich , warum in dieser Sache nicht erneut ermittelt wird ? Heute gibt es wesentlich bessere Ermittlungsmethoden um vielleicht doch noch die Täter zu verifizieren !!! Nun ja, ich wusste damals schon , dass es Helfershelfer geben musste , aber erst heute wird mir klar, dass sehr viele Kommunisten der SPD hier mitgespielt haben müssen … kein Wunder ein Kommunist als Bundespräsident eine Ulla Schmidt als Ministerin und Börner als Ministerpräsident der SPD in Hessen ,scheint auch nicht ohne gewesen zu sein ; oder wie konnte Fischer an seine Ermittlungsakte kommmen ?? Die nur unvollständig zurück gegeben wurde und diese fehlenden Unterlagen sind nun .. oh Wunder konspirativ in letzen Jahr wieder aufgefunden … er ermittelt dort eigentlich !! Manoman Leute , wacht endlich auf , wir sind Kommunisten, Stalinisten , Maonisten und Polpotler sukzessive unterwandert worden ! Sie haben die Altnazis ersetzt … in allen Ämtern dieses Staates !

  140. zu Kommentar Penner 25. Mai 2018 at 13:12
    P., das geht nur mit Medien Vollkontrolle. die hat der MEDIENMOGUL SPD mit seinem milliardenschweren Medien-Imperium. Daumen RAUF : monatelange Heißkampagne – Daumen RUNTER: Schweigen.

    Oder meint ihr, der MEDIENMOGUL SPD heizt auf, um über den ranghohen Bremer SPD Funktionär zu berichten, der einen (Spät)Jugendlichen mit K.O.Tropfen betäubt um ihn anschließen auf dem Küchentisch vö****? DA KÖNNT IHR TAUSEND JAHRE DRAUF WARTEN.

  141. Diese Schlampe gehört nicht in die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung. Vielleicht hat aber auch der „mögliche“ Anschlag mit einer Eisenstange auf ihren Schädel geschadet. Ich glaube nicht, dass der Täter eine Eisenstange verwendet hat. Dazu wäre auch ein Dickschädel von dieser Ditfurth nicht gewachsen.

  142. @ Eduardo 25. Mai 2018 at 10:44
    &
    @ Penner 25. Mai 2018 at 13:12

    Freue mich über Ihre/Eure Zustimmung!
    Also wirklich, das Buch von der Bettina R. zulegen, es lohnt sich!

    Ja, der Terrorismus, der zu den Achtundsechzigern gehört, wie die Warze zur Claudia Roth, belegte schon mit der Kaufhausbrandstiftung in Frankfurt den Hass gegen alles Eigene, denn Baader und Ensslin planten Tote („Scheißdeutsche“) durchaus ein, die es zuvor (über 300!) schon in Brüssel gegeben hatte, damit „Dritte-Welt-Realitäten“, von denen damals schon geschwärmt wurde, und für die „der Westen“ und „der Imperialismus“ angeblich „schuld“ waren, auch hier stattfinden.

    Dieser terroristische Linksextremismus, auch in Italien und Japan, namentlich also den Ländern übrigens , die im zweiten Weltkrieg die faschistischen Achsenmächte bildeten, war noch relativ „harmlos“ gegen die Realität kommunistischer Regime, die sich fast ausschließlich in „vormodernen“ Gesellschaften – von Russland über China bis Kuba, und von Angola bis Kambodscha – , durchsetzten und ebenfalls mit Terror, aber auf staatlicher Ebene, alles Eigene und Hergebrachte zu vernichten suchten…

    Die Achtundesechziger, nicht nur die Terrorszene, träumte von Dritte-Welt-Ländern, in die man sich gelegentlich absetzte oder aus dem Knast freigepresst werden wollte.
    Dagegen wird heute die Dritte Welt, vornehmlich aus Islamischen Ländern, massenhaft nach Deutschland und Westeuropa importiert. Ein wichtiger Schritt zur Herstellung einer Pöbelherrschaft unterprivilegierter „Randgruppen und Minderheiten“, von der schon Baader, Ensslin und Co. träumten, was Meinhofs „revisionistischer“ Ex-Mann Klaus-Rainer Röhl spöttisch als „Politik für randständige Fürsorgeleute“ beschrieb (statt der „Arbeiterklasse“!).
    Bestens geeignet für dieses Projekt bildungsferne Unterschichten – „Burkas, Kopftuchmädchen, Messerstecher und andere Taugenichtse“ (Alice Weidel) – aus den Gefilden von 1000 und einer Nacht!

    Insofern findet heute als multuikulturelles Experiment die Kaufhausbrandstiftung täglich und unausgesetzt statt – jede Menge Opfer inklusive!

    Der Widerstand dagegen muss m. E. bei der Linken beginnen, die bis „68“ zurück entzaubert und entlarvt werden muss. Besonders müssen den Parteien des Linkskartells (SPD, Grüne, DKP, Linkspartei) die Wähler entzogen werden, die als arbeitsame, fleißige und gesetztreue Steuer- und Leistungs-Normalos „glauben“, dass linke Parteien (und „Gewerkschaften“) ihre Interessen vertreten, während diese – wie gesagt – die Pöbelherrschaft „randständiger und asozialer Fürsorgeleute“ betreiben – und die Islamisierung, um unsere westeuropäischen Länder zu failed states auf Dritte-Welt-Niveau oder wenigstens Griechenlands zu machen! [Und auch der bis auf Nordkorea und Kuba vom Winde verwehte Staatssozialismus sollte niemanden mehr faszinieren!]

  143. Also zu dem Kommentar von HETA um 11:55
    Wenn ich mir überlege, was durch die Politik von solchen Figuren wie der im obigen Bericht beschriebenen Dithfurth und Konsorten hier so alles an Verbrechertum gediehen ist, dann weiß ich nicht so recht, wie man sich da noch mäßigen soll. Durch deren Zutun haben wir jetzt hier diese himmelschreienden Zustände. Mit diesem grünen und linken Wahnsinn hat das Schächten an Tieren und das Morden an MENSCHEN hier Einzug gehalten- sehr ökologisch. Da sollte man auf die Barrikaden gehen und nicht runterkommen, eh Abhilfe geschaffen wurde. Und mit Nettigkeiten braucht man so ein Pack auch nicht noch zu überziehen.

  144. Haudraufundschlus 24. Mai 2018 at 21:04
    Oh bitte!!!: Nicht das Modewort „Narrativ“ bei PI!!
    ——–
    Du sprichst mir aus dem Herzen.

  145. Bei der naechsten Blindgaenger, die zu entschaerfen ist, kann man sie vor Ort schicken; und wenn die meint, die Bombe muss hoch gehen…

  146. 0Slm2012 25. Mai 2018 at 14:04
    ….. war noch relativ „harmlos“ gegen die Realität kommunistischer Regime, die sich fast ausschließlich in „vormodernen“ Gesellschaften – von Russland über China bis Kuba, und von Angola bis Kambodscha – , durchsetzten und ebenfalls mit Terror, aber auf staatlicher Ebene, alles Eigene und Hergebrachte zu vernichten suchten…
    ———————-
    Du hast recht!
    Dieser Kommunismus war der Eintreiber für die NWO.

    Es ist schlimm, dass immer wieder die wahre Ideologie des Kommunismus verschwiegen wird!

    Da müssen Faschisten, Nazis und sonstige Begriffe herhalten, die den Zusammenhang mit diesen Verbrechern verschleiern SOLLEN. Gleichzeitig schlägt die Keule sofort auf uns zurück.

    Es hat sich überdeutlich gezeigt, dass der Kommunismus der NWO gedient hat.
    Die Kommunisten haben zuerst in Rußland, dann in Osteuropa, das ihnen von Churchill und Roosesvelt überlassen worden waren, das Privateigentum enteignet – zu „Volkseigentum“.

    Nach den Untergang der komm. Diktatur erfolgte die sogenannte Privatisierung. Das ehemals private Vermögen, das in „Volkseigentum“ überführt worden war, wurde nicht etwa zurückgegeben, sondern an die NWO-Heuschrecken verschleudert, die schon von Anfang an darauf scharf waren.

  147. Ihr Vater war doch wirklich ein intelligenter Mann. Warum hat er diese hässliche Nachgeburt nicht in den Abort geworfen?

  148. Anläßlich dieses Vorkommnisses möchte ich darauf aufmerksam machen, dass die Ansicht, dass die Bomben auf Dresden am richtigen Platz waren, durchaus allgemein zur deutschen Krankheit gehört. Man darf gegenüber manchen Leuten nicht die Ansicht äußern, dass das möglicherweise ein überflüssiges Kriegsverbrechen war, Die haben sich dann nicht mehr im Griff.
    Ich meine, ich weiß es nicht, aber man muß doch drüber reden können, wenn man gesund ist.
    Aber wie gesagt, das Verhältnis der Deutschen zur Vergangenheit ist die eigentliche kranke Basis der Untergangs. Auf diesere Klaviatur kann perfekt gespielt werden.

  149. Ja, ja, die Ditfurth!
    Dazu ein schönes Zitat der amerikanischen Radikalfeministin Camille Paglia, die regelmäßig mit diesen linksgedrehten Feministinnen und ihrem Ideologieschrott abrechnet, und dabei herrlich richtig liegt: Ditfurth „… ist ein ‚Typus‘, den ich nach 22 Jahren der Lehrtätigkeit kenne. Ich nenne ihn ‚Das Mädchen mit dem ewigen Schnupfen‘. Sie war im Sommerlager das dickliche, tollpatschige, wehleidige Kind, das immer seine Milch verschüttet oder seinen Lutscher in den Dreck fallen lassen hat, das beim Wandern einen Krampf bekam, einen Stein im Schuh hatte oder eine Biene im Haar. An der Hochschule ist so ein Mädchen – teigig, gallig und schäbig – von Frühjahr bis Herbst durchgängig krank. Sie hustet und niest jeden an, hat niemals Taschentücher dabei und sitzt mit einer Rolle Klopapier schniefend im Seminarraum. Sie ist die absolute Plage aller Lehrer, das griesgrämige, unausstehliche Kind, das nie die Bestätigung seiner Mama bekommen hat und deshalb um jeden Preis nach Aufmerksamkeit verlangt.“ Camille Paglia, IN VERBITTERUNG VEREINT in: FRAUEN BLEIBEN – MÄNNER WERDEN / SEX – GENDER – FEMINISMUS, Schnellroda 2018 (Das Buch ist leider vergriffen)

    Eigentlich müsste die Ditfurth (und ihresgleichen) dankbar sein, dass unsere Gesellschaft, die sie abgrundtief hasst und die sie unausgesetzt zerstören will – und zerstört – so tolerant und fortgeschritten ist, wie sie ist, und sie nicht in Nordkorea oder auf Kuba ihr Losertum ausleben und reproduzieren muss, denn der Sozialismus ist härter als die meisten westlichen Luxuslinken glauben – nicht nur die Ditfurths. Auch als vollverschleierte Zweit- oder Drittfrau in Afghanistan möchte man sich die Ditfurth nicht wirklich vorstellen…

    Und als privilegiertes Mittelstandskind kann so ein linksgrünes Elefantenküken sogar um den Wettbewerb eines ernsthaften Berufslebens herumkommen und mittlerweile eine „Politikerlaufbahn“ einschlagen, wo es früher allenfalls zur stellvertretenden Stellvertreterin einer Schülersprecherin der Mittelstufe gereicht hätte: Diese Folge von „Achtundsechzig“ werden wir freilich ändern, indem der gesunde Menschenverstand und Leistungsgerechtigkeit wieder zur Geltung kommen werden! Be sure of it, Jutta!

Comments are closed.