Print Friendly, PDF & Email

„Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren so entspannte, frohe Gesichter gesehen zu haben, die mit der Sonne um die Wette strahlten“, schreibt Vera Lengsfeld über das Neue Hambacher Fest.

Und sie hat Recht: Die vom Finanzexperten Max Otte aus Köln initiierte Veranstaltung am 5. Mai 2018 war nicht nur rundum gelungen, sondern könnte auch endlich den nötigen Ruck im konservativ-bürgerlichen Lager auslösen, auf den alle so sehnlichst warten.

Früh morgens um 8 Uhr an diesem denkwürdigen Samstag mit historischem Bezug treffen sich die über 1000 Patrioten am öffentlichen Wohnmobilstellplatz in der Dammstraße in Neustadt.

Erst anderthalb Stunden vorher hatte das Orga-Team den Treffpunkt per sms an alle angemeldeten Teilnehmer verschickt, um Störungen von Linksextremisten zu verhindern. Und die Rechnung ging auf.

Nach einer kurzen Rede von Max Otte und ein paar musikalischen Einlagen machten sich die Patrioten, bestückt mit Deutschland-Fahnen und sonstigen schwarz-rot-goldenen Devotionalien, auf den Weg Richtung Hambacher Schloss.

Schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer am Anfang der Wanderung zum Hambacher Schloss.

Man hatte bei jedem Schritt das Gefühl, bei einem besonderen Moment dabei zu sein. Schaute man in die Gesichter der Menschen, so sah man Jung und Alt im Bestreben vereint, diesen 5. Mai zu einem großen Erfolg für die patriotische Bewegung zu machen.

Da konnte auch der „Anschlag“ eines Anwohners, der vor seiner Haustür in einer schmalen Gasse Schweine-Gülle ausgeschüttet hatte und die Spaziergänger mit einem Wasserstrahl nass spritzte, nichts anhaben. Ein anwesender Polizist wies den frustrierten alten Mann schnell in die Schranken und das Feld ließ sich nicht provozieren.

Besondere Motivation für die Teilnehmer: an einer Häuserwand in der Freiheitstraße prangt ein Bild des historischen Hambacher Festes von 1832.

Es folgte ein etwas längeres Stück der Wanderung entlang eines Waldstückes und hier hatte sich die Antifa am Tag vorher sichtlich ausgetobt. Die asphaltierte Straße war beschmiert mit sinnfreien Sprüchen wie „Deutschland ist bunt“, „Wir schaffen das“ und „Ihr seid nicht cool“.

Die Antifa war auch schon mal einfallsreicher… (Foto: philosophia-perennis.com)

Der guten Stimmung unter den Teilnehmern des Spaziergangs taten die Sprüche keinen Abbruch. Im Gegenteil: Man amüsierte sich zuweilen köstlich über die vielen Rechtschreibefehler der Sprayer und die inhaltliche Leere in den Aussagen.

An der letzten Kurve hoch zum Schloss waren die bildungsfernen Linken dann auch greifbar: ein kümmerlicher Haufen von 30-40 jungen, ideologie-verstrahlten Teenies, die erst nach einer Ansage ihres Anführers aufwachten und die üblichen Slogans skandierten:

Die meisten Patrioten konnten ihren Augen nicht trauen: War das wirklich alles an Widerstand der Antifa? Schnell noch ein paar Fotos fürs Album gemacht und schon gings weiter auf den letzten 200 Metern zum Schloss. Der Zug machte dann nochmal kurz Halt und Max Otte erklärte, dass erstmal alle, die eine Anmeldekarten vorweisen konnten, vorgehen sollten.

Gibt letzte Anweisungen für die Spaziergänger – Max Otte, Patriot durch und durch.

Endlich hatten die Spaziergänger ihr Ziel erreicht – das Hambacher Schloss. Nun galt es nur noch die Einlasskontrollen zu passieren, was sich bei der Registrierung für manchen als schwerer als gedacht entpuppte. Wer keine Anmeldekarte vorweisen konnte, erhielt nicht das erforderliche schwarz-rot-goldene Bändchen mit der „Teilnehmer“-Karte.

Die letzten Meter – dann ist das Schloss erreicht!

Auf dem Gelände vor dem Schloss waren für die Teilnehmer Tische und Bänke aufgebaut und viele genehmigten sich nach der Wanderung bei schon heißen Temperaturen erst einmal eine kühle Weißwein-Schorle. Aber auch ein leckeres Kuchenbuffet und herzhafte Speisen waren für die Patrioten vorbereitet.

Neben dem Zuhören der Reden gehörte vor allem das gesellige Beisammensein zum Neuen Hambacher Fest.

Um 11 Uhr ging es dann mit den Reden von Max Otte, Vera Lengfeld (hier in schriftlicher Form einsehbar), Thilo Sarrazin und vielen anderen richtig los. Wir werden die Videos der Reden und viele PI-NEWS-Interviews mit prominenten Gästen des Festes in den nächsten Tagen nachliefern. Freuen Sie sich schon jetzt auf eine geballte Ladung Patriotismus pur!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Die Lügenpresse ist völlig durcheinander!
    Sie konnte am Hambacher Schloß nicht mehr die Nazis von den Normalbürgern unterscheiden!
    Weiß jetzt nicht mehr, worüber sie genau berichten soll!

  2. es wächst. Und es werden mehr und mehr werden. Und die Freiheit wird auch diese mal siegen. Wollen wir nur hoffen, daß es nicht zu viele Opfer kostet.

  3. Trikolore 6. Mai 2018 at 23:01
    fieser Hetzbeitrag. Typisch ZDF

    Macht nix. Ist trotzdem Werbung.
    So hört mancher Halbaufgewachte vielleicht zum 1. Mal davon.

  4. Ein wahrhaft demokratisches Fest, zu dem ich alle Beteiligten beglückwünsche. Weiter auf diesem Wege! Aber ich habe noch einen ganz naiven Wunsch: einmal einen Intelligenztest oder ein Wissensquiz zwischen den im Schloß Hambach Versammelten und ihren linken Gegnern zu erleben. Wenn so etwas im Internet ein Erfolg nach Clickzahlen wäre, könnte man das Experiment unter den Fraktionen des Bundestages wiederholen. Das wäre bestimmt eine Gaudi …

  5. Sehr beeindruckend, was die „Anti“FA da intellektuell leistet (siehe Fotos bei PP):

    „Ekelhafd“ statt „Ekelhaft“ (Grammatik gefehlt, RRRRächts bekämpfen dagewesen?)
    „Erdoan’s“ statt korrektem Plural „Erdoans“ (es heißt ja nicht umsonst Deppen-Apostroph 😉 )
    „missbraut Demokrati“ statt „missbraucht Demokratie“ (2 Worte, 2 Fehler. Konzentrieren bei der Arbeit, ihr Loser!)
    Und was „braunes Beipack“ statt „braunes Pack“ ausdrücken soll – ich bin mir sicher: ihr überlegt selbst noch …

    Euch (meist bei Mutti wohnende) Antifanten zu bekämpfen ist nicht nur ein Kampf ums Land.
    Es ist vor allem ein Kampf gegen unendliche Dummheit!
    (Im Deutschland der 50-60iger Jahre wärt ihr bereits am Hauptschulabschluss gescheitert!)

  6. Das wird schwierig werden Deutschlands Intellektuelle auch als „Abgehängte“ zu bezeichnen!

    Mit dem Vorwurf konservativ sei der neue „Chic“ gibt man sich schon geschlagen. Es ist so als ob jemand sagte: Sieh dort, die tragen die neueste Mode aus Paris! Insgeheim denken sie: Ich habe nichts mehr anzuziehen!

  7. Populismus der Intelektuellen – besser geht es gar nicht. Danke, ZDF! Die Meinung der Wenig- Intelektuellen, die sich zwischen Wohlfühlmarxismus und Atlantikbrücke bewegt, wird dagegen ziemlich unpopulistisch, um nicht zu sagen: unpopulär. Vielleicht ist doch noch nicht alles zu spät.

  8. eule54 6. Mai 2018 at 22:50
    Die Lügenpresse ist völlig durcheinander!
    Sie konnte am Hambacher Schloß nicht mehr die Nazis von den Normalbürgern unterscheiden!

    Dabei ist das doch recht einfach. Nazis und Demokratiefeinde sind die zotteligen, gewaltbereiten Krakeeler hinter den Absperrungen. Oft werden sie von ‚BRD‘-Politverbrechern unterstützt. 😉

  9. SCHWARZ-ROT-GOLD. Die Pussyfahne der Konservativen. Deshalb wurde Schwarz-Weiß-Rot beseitigt!

  10. DDR 2 ‚Berlin Direkt hat über Hambacher Fest und Erklärung 2018 berichtet:
    Populismus der Intellektuellen

    ab Min. 14:00
    https://www.zdf.de/politik/berlin-direkt/berlin-direkt-vom-6-mai-2018-100.html

    Ich fand diesen Beitrag sehr gut, der Zwangsgebührensender entlarvt sich selbst,mit fehlenden Argumenten
    gegenüber Volkes Stimmung!
    Was letztendlich bleibt, sind diese Gebetsmühlenartig vorgetragenen Diffamierungen.
    Dies lockt keinen Menschen, der sich der Merkelsystempolitik kritisch denkend widersetzt oder selbst Betroffener dieses Systems ist.
    Vor allem die Alten,Schwachen, Kranken und Bedürftige,die weder bei Rente oder Pflege noch berücksichtigt werden,weil die Staatskohle in den Schlündern der Invasoren verschwindet und dies lässt leider den traurigen Schluss zu.
    Alle Schutzsuchenden, die es geschafft haben, irgendwie auf Deutschen Boden zu gelangen , sind mehr wert, als die,die dieses Land und den bescheidenden Wohlstand, welchen wir noch geniessen können, erarbeitet haben.

  11. Was soll daran rechtsradikal sein? In Geschichte haben die Kritiker nicht aufgepaßt.

  12. Rubrik: Beuteland Deutschland
    _______________________
    Verfolgungsjagd auf der BAB 4.

    Die Polizei verfolgt einen polnischen Autodieb
    in halsbrecherischem Tempo auf der Autobahn Richtung
    polnischer Grenze.
    Die Jagd endet für den Autodieb unschön.

    Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=-puwxC18PRU
    ____________________________
    Bitte auch den Text unter dem Video lesen.

  13. Linke Hetzer müssen mal bestraft werden. Beleidigung, Üble Nachrede, Verleumdung kann man mal nennen.

  14. Steht da etwa „ekelhafd“ auf dem Foto mit den „Statements“ der Antifa?
    Immer wieder für einen Lacher gut.

  15. .
    Valleicht
    ist dies genau
    der Weg, um eine
    echte Wende einzuleiten.
    Bürgerfeste im Geist von Hambach
    in allen Regionen an signifikanten Orten
    von nationaler Bedeutung abzuhalten, um alle,
    die um Deutschland zutiefst besorgt sind und
    die Politik der Deutschlandabschaffer nicht
    länger hinnehmen wollen, in festlichem
    Rahmen zusammenzubringen. Dies
    nicht zuletzt um Kraft wie auch
    Zuversicht zu tanken und
    auf diesem Wege eine
    Volksbewegung ins
    Leben zu rufen.
    Hambach als
    Modell.
    .

  16. Tritt-Ihn 7. Mai 2018 at 00:22
    Verfolgungsjagd auf der BAB 4.
    Die Polizei verfolgt einen polnischen Autodieb
    in halsbrecherischem Tempo auf der Autobahn Richtung
    polnischer Grenze. Die Jagd endet für den Autodieb unschön.

    Ja ganz toll! Der Dieb rammt in panischer Fahrt in vollem Tempo einen Minivan, der sich offenbar danach überschlägt, mutmaßlich mit Schwerverletzten, vielleicht einer Familie. Und das wegen ein paar dummen Sheriffs, die den dicken Max markieren wollen? So eine halsbrecherische, hochgefährliche Jagd wegen einem geklauten Auto? Solche Spinner brauchen wir bei der Polizei nicht! Raus mit denen und obendrein noch Knast! Unfassbar so ein Wahnsinn!

  17. Auf dem Hambacher Schloss haben sich konservative CDUler und AfD erstmalig zu einer Veranstaltung getroffen. Das ist sehr interessant!

    In den Anfangsjahren der Grünen hat die SPD auch eine Zusammenarbeit strikt abgelehnt. Der hessische SPD-Ministerpräsident Holger Börner wollte die Grünen wörtlich sogar mit „Dachlatten schlagen“, um nur wenige Wochen später mit ihnen die erste rot-grüne Koalition auf Landesebene mit Turnschuh-Minister Fischer einzugehen.

  18. Die linksgrünen VölkermörderInnen von C*DU bis spd sind irritiert, denn nun sind es nicht mehr die „abgehängten, alten weißen Männer aus Marzahn“ oder „frustrierte Hooligans aus Köln“, die offen zum Völkermord des #Merkelregimes Stellung beziehen sondern die konservativ-bürgerlichen Intellektuellen, die mit ihrer viel zu hohen Steuerlast ihren eigenen Ethnozid finanzieren sollen.

    Das geht den linskgrünen Dreckschweinen schnell die argumentative Puste aus, denn wollten diese linksgrünen StudienabbrecherInnen nicht die AfD „inhaltlich“ stellen?

    Und auch ist interessant, dass die Ver.di-Schlägertruppes der Antifa an personeller Aufzehrung und schwindendem Rückhält unter der zu ermordenden deutschen Zivilbevölkerung leiden.

    Wenn gleichzeitig in Kandel, Dresden, Neustadt, Trier und wo auch immer konservativ-bürgerliche Proteste stattfinden, kommen die SA-Truppen der Grünen personell an ihre Grenzen.

    Auch die Erklärung 2018 hat die linksgrünen Völkermörder auf kaltem Fuß erwischt.

    Das #Merkelregime wird in drei Jahren Geschichte sein und nicht jeder Systemling wird sich über den Atlantik absetzen können….

  19. Das System wird schon angemessen zurückschlagen. Von bürgerlichem Aufbegehren läßt es sicher nicht kippen. Diese Bürger werden noch erfahren wie naiv sie in ihrer Hoffnung sind. Ich bin wenigsten innerlich vorbereitet.

  20. Eurabier 7. Mai 2018 at 05:37

    Derweil die Erosion der spd weitergeht:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176126332/Schleswig-Holstein-Historische-Klatsche-fuer-Stegners-SPD.html

    Historische Klatsche für Stegners SPD

    Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein schneiden die Sozialdemokraten mit 23,3 Prozent so schlecht ab wie nie zuvor in diesem Bundesland.
    —————
    Man staunt, dass es noch immer 23,3% „Hohlsteiner“ gibt. Aber das ist wahrscheinlich der „Bodensatz“ der Deutschlandabschaffer, Bessermenschen und Funktionärseliten. Trotzdem ist das Ergebnis folgerichtig und für die Verhältnisse dort sicher ein leises Anzeichen für eine Wende. Die AfD kam auf 5,5% … das wird noch.

  21. @ le waldsterben 6. Mai 2018 at 23:20

    „Ekelhafd“ statt „Ekelhaft“ (Grammatik gefehlt, RRRRächts bekämpfen dagewesen?

    Ich denke das soll eine Verballhornung von Ekel(h) – Afd sein. Solche Gedanken kommen halt beim Kiffen.
    Die haben darüber sicher eine Stunde drüber schwadroniert, ob das die dummen Rechten kapieren, und sich noch die letzten Hirnzellen weggeballert.

    tsweller

  22. Übrigens die gegen uns (oder das Volk) im Gange befindliche Verschwörung läuft mit mathematischer Präzision.

    Beispiel für die Verschwörung: Steinmeier will den Antisemitimus nicht dulden. Nun hat er allerdings nicht gesagt, dass der von Moslems ausging, bzw ausgeht, sondern so getan als ob das ein allgemeines Problem wäre, ohne die zu nennen, die nicht der Meinung des Systems sind.
    Nein er hat (sinngemäß oder wörtlich) folgendes gesagt: „In Deutschland könnten die Flüchtlinge nicht leben, wenn es in Deutschland Antisemitismus gäbe“.

    Also weder Roß noch Reiter benannt (gut wir wissen, dass sie das niemals tun (werden)), sondern es sogar noch auf den Schutz für Flüchtlinge gegen das deutsche Pack gemünzt.

    Die Verschwörung muß nie explizit verabredet worden sein (und die universelle ist für mich ja nicht bewiesen), aber die lokale läuft ganz offensichtlich mit mathematischer Präzision, auch ohne dass eine Veabredung dazu nötig wäre.

  23. @ Trikolore VivaEspaña

    GEZ verweigern. Ver noch zahlt ist selbst Schuld.
    4,6 Millionen Mahnverfahren und mit jedem neuen zeigt man Flagge.

  24. Jihadfahrende, messernde Fachkräfte, Jünger der religion des Friedens,
    „Fachkräfte der „Profit-Migrationsindustrie““,
    kreuzverleugnende Kirchenfürsten,
    die zudem noch die Welt mit ihrem schöngeistigen Verbal-Schwachsinn belästigen,
    ein sterbendes Volk, welches zwangsweise als Folge von Lobbyismus und Korruption „den Rest der Welt“ durchfüttert, Volksverräter, die an ihren Sesseln kleben,
    Medien, die biegen, beugen, vorenthalten, hetzen, lügen,
    guten Morgen, Deutschland.

  25. Religion
    …guten Morgen ehemaliges Deutschlad.
    Zitat:
    „…aber Wechsel, Veränderung, Wandel ist ja per se nichts Schlechtes.“

  26. Demonizer 7. Mai 2018 at 06:16

    Eurabier 7. Mai 2018 at 05:37

    Derweil die Erosion der spd weitergeht:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176126332/Schleswig-Holstein-Historische-Klatsche-fuer-Stegners-SPD.html

    Historische Klatsche für Stegners SPD

    Bei den Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein schneiden die Sozialdemokraten mit 23,3 Prozent so schlecht ab wie nie zuvor in diesem Bundesland.
    —————
    Man staunt, dass es noch immer 23,3% „Hohlsteiner“ gibt. Aber das ist wahrscheinlich der „Bodensatz“ der Deutschlandabschaffer, Bessermenschen und Funktionärseliten. Trotzdem ist das Ergebnis folgerichtig und für die Verhältnisse dort sicher ein leises Anzeichen für eine Wende. Die AfD kam auf 5,5% … das wird noch.
    ———————
    Ich weiß nicht was es nach der Kommunalwahl-Katastrophe schönzureden gibt.
    Die Partei von Hackfresse liegt weit über dem Bundesdurchschnitt, der farblose „nette“, Typ Schiegersohn, Herr Günther, ein Merkel-Asylfreund (keine Abschiebungen!) hat gewonnen, Blödsinn90/Die Pädophilen haben saustark abgeschnitten und über das lausige Ergebnis der AfD brauchen wir nicht zu diskutieren bei einer Partei, die hier im Norden total zerstritten und mit sich selber beschäftigt ist.
    Na klar, gestern lag ganz Schleswig-Holstein ja auch am Strand bei dem Superwetter.
    SH ist ja bekanntlich das Bundesland mit den glücklichsten Menschen. Am Strand waren alle glücklich…
    Eine Invasion von Wohnmobilen auf dem Parkplatz. Den Leuten geht es richtig gut.
    Mal sehen ob die SH’ler auch noch glücklich sind wenn die HSH-Nordbank hochgeht und den bescheidenen Landeshaushalt (13 Mrd. €) auffrisst ( ca. 5 Mrd. €).
    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/kommunalwahl_2018/Kommunalwahl-Endergebnis-CDU-vorn-SPD-verliert,wahlsonntag120.html

  27. „Verschwörung“…
    Jesses nee…

    …es ist der bedingungslose, inhaltsbeliebige Egoismus,
    wie dies so ist bei Krebszellen.

  28. @ Demonizer 7. Mai 2018 at 06:16

    Trotzdem ist das Ergebnis folgerichtig und für die Verhältnisse dort sicher ein leises Anzeichen für eine Wende. Die AfD kam auf 5,5% … das wird noch.

    Bin jetzt nicht genau informiert, vermute aber mal, dass die AfD nicht überall Kandidaten aufgestellt hatte und deswegen das Gesamtergebnis so dürftig ist. Wer weiß Genaueres darüber?

    Desweiteren erschreckt mich das hohe Ergebnis der KiFi-Sekte. Und die Drecks-CDU liegt auch viel zu hoch.

  29. …und im Norden kommt die AfD kommunal gerade so über die 5%.
    So wird das nix.
    Gut, ich bin alt, der Nachwuchs abgesichert und bestens in der Lage auch außerhalb Deutschlands ein mehr als zufriedenstellendes Einkommen und Leben zu führen.
    Von daher…..euer Problem, Generation 25+.
    Ich weiß, gerade hier ist mein Statement wie Eulen in den Wald getragen.
    Aber so kam es mir spontan nach den Radionachrichten heute Morgen in den Sinn.

  30. „Wir haben Stegner in die SPD eingeschleust, er mach seinen Job bis zum Ende.“
    _______________
    De Stegner is glor,
    doch,
    de Stegner is glor!
    …was schreib´ ich?

    Der ist unbezahlbar.

    Ralle, saaach was!
    Hawwense dich versteckelt?

  31. lorbas 7. Mai 2018 at 07:17

    GEZ verweigern. Ver noch zahlt ist selbst Schuld.
    4,6 Millionen Mahnverfahren und mit jedem neuen zeigt man Flagge.

    ———————————–
    Ich weiß nicht, was ihr immer mit eurem mutigen GEZ-Verweigern habt. Ich habe sogar für meinen toten Vater 900 Euro nachgezahlt (ih hatte halt einen Fehler gemacht) um die Sache vom Hals zu haben. Ich selbst habe auch gezahlt (also doppelt). Ich lege mich doch nicht mit diesem weit jenseits der Nazis liegenden System an.
    Ehe ich den angedrohten Gerichtsvollzieher in der Bude habe (in anderer Angelegenheit haben sie mir mal mit dem Zollamt gedroht) und den eventuell totschlage, kaufe ich mich doch lieber für 900 Euro frei und habe meine Ruhe. Die Sache mit dem Zollamt hat mich eine Summe gekostet, die ich nicht nennen darf. Aber ich habe vor dem Dreck des Drecksystems meine Ruhe gehabt. Ich wollte übrigens schon immer meine Ruhe vor jedem System, auch dem vor Merkel.
    Und wenn sie mich doch erledigen wollen, dann müssen sie es machen bevor ich zuschlagen kann.

  32. @ INGRES 7. Mai 2018 at 07:01

    Nein er hat (sinngemäß oder wörtlich) folgendes gesagt: „In Deutschland könnten die Flüchtlinge nicht leben, wenn es in Deutschland Antisemitismus gäbe“.
    Also weder Roß noch Reiter benannt (gut wir wissen, dass sie das niemals tun (werden)), sondern es sogar noch auf den Schutz für Flüchtlinge gegen das deutsche Pack gemünzt.

    Das habe ich gar nicht mitbekommen. Vielen Dank für die Info, das ist sehr interessant. Vielleicht hat er eine etwas andere Vorstellung von dem Begriff als den landläufigen?

    Hat nicht vor einiger Zeit Frau Merkel mal empfohlen, wir sollen mehr in der Bibel lesen? Nun, das ist von ihrer Position aus natürlich unglaublich dreist und zynisch, dennoch möchte ich mich dem Rat anschließen. Lies doch zum Beispiel mal 1. Mose 16-23. Das kommt uns ein bisschen bekannt vor, oder? Einheimische „Ägypter“, die ein solches Verhalten ablehnen, werden als äußerst bedrohlich empfunden. Fremde, die Druck ausüben, ein solches Verhalten zu akzeptieren, hingegen nicht.

  33. #Wuehlmaus
    So, wie ich es verfolgt habe, ist die AFD in vielen Kreisen nicht angetreten.
    Von den Städten ganz zu schweigen.
    Dafür fehlte einfach das Personal.
    In einigen kleineren Städten standen sogar nur die CDU und die SPD zur Auswahl.
    Keine weiteren Parteien.
    In den Kommunen kennt man seine Ratsmitlieder schon lange.
    Der Frisör kandidiert für die CDU, die Lehrerin für die Grünen und der Klempner für die SPD.
    Sich in so einer Ortsgemeinschaft hin zu stellen und zu sagen:“ Ich kandidiere jetzt für die AFD“,
    ist leider, leider nicht unprobelmatisch.
    Der Kreistag ist da schon etwas „anonymer“ und für die Wähler „weiter weg“.
    Dort, wo die AFD für den Kreistag aufgestellt war, ist sie auch fast überall rein gewählt worden.

    Die Grünen scheinen in SH sowieso beliebt zu sein.
    Warum auch immer.
    Und bei Kommunalwahlen kann ab 16 gewählt werden, das kam den Grünen wohl
    auch zu Gute.

  34. Vor lauter Patriotismus hat Herr Professordie Mationalflagge falsch auf den Stab aufgezogen. Ist der Proessor etwa farbenblind ?

  35. Das Hambacher Fest ist ein sehr gutes Signal. Dass Herr Otte in der CDU bleibt, hat sicherlich auch Vorteile. Das signalisiert auch den Skeptischen, dass der Widerstand durchaus aus der gesellschaftlichen Mitte kommt.

    Dass die GEZstapo-Schergen Intellektuelle als Populisten bezeichnen, wirft ein Licht auf eine wichtige Gemeinsamkeit von Kommunismus und Islam: Da werden dumme Untertanen gebraucht.
    Denn wer mitdenkt, kann diese Systeme kaum unterstützen. Bzw. würde daraus fliehen. Darum hat der Islam es nötig, vom Glauben Abfallende mit dem Tode zu bedrohen.
    Und die SSAntifanten beweisen ihre rotzgrüne Dummheit ja auch Tag für Tag.
    ***************
    Die Deutsche Post will die Übernahme in unbefristete Arbeitsverträge an eine geringe Anzahl von Krankheitstagen knüpfen. Das passt doch wie die Faust aufs Auge zu dem bedingungslosen Grundeinkommen, das Millionen Kulturfremde hier in Deutschland erhalten.
    Die einen karnickeln mittels Vielweiberei und werden nahezu fürstlich fürs Nichtstun ausgestattet. Die anderen arbeiten das Geld her unter immer gesundheitsschädlicheren Bedingungen.
    Für die invasoren wird immer mehr Geld gebraucht. Auch darum werden für die Biodeutschen die Daumenschrauben immer mehr angezogen, um noch mehr Profit aus ihnen rauszupressen.
    Oder gehe ich falsch in der Annahme, dass diese Postbeschäftigten größtenteils Biodeutsche sind?

    Für die, die unter immer gesundheitsschädlicheren Bedingungen arbeiten, reduziert sich naturgemäß die Chance, sich fortzupflanzen. Der Völkermord an der deutschen Ethnie wird forciert durch dieses Vorgehen der Deutschen Post.
    Ich muss die Anteilseigner der Deutschen Post nochmal raussuchen. Da lohnt sich gewiss ein zweiter Blick –> für die Liste der Anzuklagenden bei Nürnberg 2.0.

  36. Überhaupt regiert die Merkel-Junta, indem sie die „Dreckarbeit“ von anderen, nicht offiziell der Regierung angehörenden Personen und Institutionen erledigen lässt.

    Böhmermanns Aufruf zur Säuberung des Internets riecht kräftig nach „Inspiration“ durch Regierungsseite. Die GEZstapo-Schergen und weitere Medienkraken sind sowieso Erfüllungsgehilfen dieses Regimes, das immer mehr und immer nachhaltigere Parallelen aufweist zum Dritten Reich und zur DDR. Hier in Deutschland regiert längst wieder ein totalitäres Regime. Das Vierte Reich, oder wie immer man es nennen möchte, ist eine Synthese aus Drittem Reich, DDR und Islam.

    Jetzt die Deutsche Post als Völkermord-Erfüllungsgehilfe. Wie immer die Anteilsstruktur dieser Firma ausschaut: Die Verflechtungen von Politik und Wirtschaft sind hier das Thema. Wobei sich die Frage nochmal extra (und detaillierter) stellt, aus welcher Richtung konkret welche Impulse kommen.

  37. Hat jemand einen Link zur komplett aufgezeichneten Veranstaltung? Danke 🙂

  38. In der Tagesschau vom 6.5.2018 – also gestern – wurde von der Parlamentswahl im Libanon berichtet. Originaltext „Das Land ist extrem fragil wegen seiner Mischung von Volks- und Religionsgruppen unter Einflussnahme durch andere Staaten“. Sind die schon so dämlich bzw. ideologisch verblendet, dass sie nicht mehr merken, dass diese Aussage auf die derzeitige BRD unter der Führung von Frau Merkel zutrifft wie die Faust auf’s Auge und somit einen klassischen Schuss in’s eigene Knie darstellt? In derselben Sendung sprach der von den Deutschen bezahlte, aber nicht gewählte, Bundespräsident Steinmeier von der BRD als „Heimat für Alle“. Fehlte nur noch der Klopfer vom „freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat“.

  39. A propos „Rechtschreibfehler der Sprayer”:

    Frau Lengsfeld hatte nicht Recht, sondern recht, und das penetrante Sparen von Kommas ist *nicht hilfreich*.

    🙂

  40. Im Video der JF:

    „(…) Gegendemonstranten versammelten sich vor dem Schloß zu den üblichen Störgeräuschen (…)

    „Störgeräusche“ – mehr ist es wirklich nicht. Das kann jeder Affe besser.
    Wenn die Polizei nicht gewesen wäre, hätten einige von ihnen vermutlich wieder gebissen, gekratzt, mit Unrat geworfen oder geprügelt.

    Buttersäure (oder Schweinepisse) sind auch nicht besonders überzeugend.
    Sie argumentieren nicht, weil sie wissen, dass sie auf der sachlichen Ebene unterlegen sind. Daher bleibt ihnen nur übrig, zu stören, zu stinken, zu prügeln und den politischen Gegner durch Terror gegen Einzelne einzuschüchtern: Die Mittel der Faschismus, ganz im Sinne der Herrschenden.

  41. @ Selberdenker 7. Mai 2018 at 11:23:

    Die Mittel der Faschisten

    Wirklich?

    Wenn ich mir Faschisten vorstelle, dann sind das ganz und gar keine Bilder von sinnlos schreienden, trillerpfeifenden, sich blödsinnige Wortzwitze ausdenkenen („ekelhAfD“), Zunge rausstreckenden , Gegenstände werfenden und Stinkbomben zündenden Leuten, die sich zuweilen auch noch rote Pappnasen aufsetzen oder alberne Kostüme anziehen.

    Es sind vielmehr die Mittel von kleinen Kindern, die Erwachsene stören wollen.

    ganz im Sinne der Herrschenden.

    Das natürlich schon.

  42. Selberdenker 7. Mai 2018 at 11:23

    Im Sinne der Herrschenden war auch das Hambacher Fest.

  43. @ lorbas 7. Mai 2018 at 07:17:
    GEZ verweigern. Wer noch zahlt ist selbst schuld. 4,6 Millionen Mahnverfahren und mit jedem neuen zeigt man Flagge.

    „Ich weiß nicht, was ihr immer mit eurem mutigen GEZ-Verweigern habt“, meint Ingres, ja, weiß ich auch nicht, halte ich auch für albern. Man sollte den Anstaltsinsass*innen vielmehr täglich auf die Füße treten und sie fragen, wo genau die acht Milliarden bleiben, die sie neuerdings einnehmen, ich sehe nur Wiederholungen der Wiederholungen, Krimis ohne Ende, sie können demnach nichts anders mehr, und noch ein neues Quiz und noch eins, und was wären sie ohne die genauso billigen Köche und Tiere! Und wenn sie Herausragendes wie den „Jungen Inspektor Morse“ haben, dann stecken sie das sonntags in den Vorabend, um nach acht dreimal Eigenes von 2014/15 wiederholen zu können.

    Überhaupt sollte man sie fragen, woher es wohl kommt, dass ihre besten Stücke vom englischen Privatsender ITV stammen: eben „Der junge Inspektor Morse“ (den alten hat man uns vorenthalten), „Lewis“, „Vera“, „Barnaby“, „Poirot“. Ich weiß woher: Da sind Leute am Werk, die ihre Zuschauer nicht für minderbemittelt halten.

  44. Wisst ihr, was „BDSM“ ist? Heute Abend fragt die ARD mal wieder, „wie tolerant wir sind“, denn das ist eine sexuelle Untergruppierung, die wir auch zu achten und nicht geringzuschätzen haben: die Sadomasochisten. BDSM steht für „Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism“ („eine sexy Gemeinschaft“: ARD).

    Es gibt bekanntlich nichts Wichtigeres in dieser Republik, mit dem die endlosen Sendestrecken, die man im Laufe der Jahrzehnte zusammengerafft hat, zu füllen wären. Autor Manuel Möglich ist ein sog. „Gonzo-Journalist“, das sind jene Herrschaften, die sich selbst für die wichtigste Person des Universums halten, die sie folglich in jeder Sekunde auch vorzeigen müssen – hier lässt er sich von einem Zebramenschen, einem, so die ARD, „reflektierten Softwareprogrammierer“, durch Hamburg kutschieren:

    http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/rabiat/sendung/netzwerk-pervers-folge-2-100.html

  45. derkompetente 7. Mai 2018 at 08:31
    Vor lauter Patriotismus hat Herr Professordie Mationalflagge falsch auf den Stab aufgezogen. Ist der Proessor etwa farbenblind ?
    In dieser Farbfolge wurde die Fahne damals (1832) so aufgezogen. Herr Prof. Otto hat dies am Samstag auf der Patriotenwanderung auch etwa so erklärt. Unten die schwarze Farbe: dunkle Vergangenheit; roter mittlerer Bereich (blutige) Gegenwart; oberer Bereich: goldene Zukunft. (…hätte ich aber auch nicht gewußt, wäre ich am Samstag nicht dort dabei gewesen)

  46. zu meinem Kommentar: 12.46 Uhr
    Unter Beachtung der heutigen Situation in Deutschland sind die Nationalfarben daher heute richtig aufgezogen:
    goldene Vergangenheit, blutige Gegenwart, düstere Zukunft.

  47. Heta 7. Mai 2018 at 11:50; Nicht nur, gelegentlich ist auch mal was gutes von der altehrwürdigen BBC dabei, vor allem Naturdokus, gelegentlich auch mal Historiensachen. Allahdings laufen die genannten Sachen doch überwiegend bei den privaten, vor allem RTL/Bertelsmann, die sind ja auch mehr oder weniger der Partnersender von ITV. Gelegentlich kommt ja auch mal was, dass deutsche Moderatoren und tösen dort in ner Sendung zu Gast sind, bzw andersrum.

  48. @ Hoffnungsschimmer 7. Mai 2018 at 08:26

    #Wuehlmaus
    So, wie ich es verfolgt habe, ist die AFD in vielen Kreisen nicht angetreten.
    Von den Städten ganz zu schweigen.
    Dafür fehlte einfach das Personal.

    Wenn das so ist, sind 5,5 % für dieses tranig-linke Nordlicht-Bundesland gar nicht so schlimm. Gäbe dann bestimmt an die 10 % wenn es eine Bundestagswahl wäre. Im September 2017 hatte die AfD ja nur 8,2 % da oben erhalten.

  49. Ich habe gerade die Rede von Vera Lengfeld gelesen:
    Voll gut! Sie trifft den Kern, was viele von uns denken.
    Weiter so, Danke und viel Erfolg!

Comments are closed.