Renate Künaxt is not amused: Der verletzte Allahu-Angreifer und Hundstöter (Foto l.) wird abtransportiert. In der Klinik darf er dann ärztlich betreut weiterfasten.

Von DAVID DEIMER | Es ist die dritte heimtückische Attacke auf Polizisten innerhalb von drei Tagen – an was das wohl liegen mag?

In Schiedam bei Rotterdam hat die niederländische Polizei einen Mann nach einer Attacke auf Polizisten und Polizeihund niedergeschossen. Der 26 Jahre alte Syrer wurde bei dem Vorfall am Mittwoch verletzt, hieß es in einer Mitteilung der Behörden. Der Täter habe eine Axt geschwungen und „Allahu Akbar“ gerufen. Als die Beamten die Wohnung betreten hätten, habe der Mann auf den Polzeihund eingestochen – das in seinen Augen unreine Tier verendete daraufhin.

„Dit is ernstig“

Schiedams Bürgermeister Cor Lamers erklärte, seit einem Jahr habe der 26-Jährige gemeinsam mit seinem Vater in der Stadt gelebt. Er sei zwar mehreren Hilfsorganisationen bekannt gewesen, „aber das war eine Eskalation, die wir nicht erwartet haben“. Burgemeester Cor Lamers: ,,Dit is ernstig.“

Amak: Ein Soldat des Kalifats

Am Dienstag hatte „ein psychisch verwirrter Mann“ in Belgien zwei Polizistinnen und einen Passanten getötet. Die Terrormiliz Islamischer Staat teilte über ihr Sprachrohr Amak mit, der Schütze von Lüttich sei ein „Soldat des Kalifats“ gewesen. Die Polizei ging von einem terroristischen Motiv aus.

„Arbeiten“ ist während des Ramadans nicht gerne gesehen – doch das Töten Ungläubige erfreut den Mondgott um so mehr.

Siehe auch:

» Polizei erschießt Messerstecher auf Flensburger Bahnhof
» Islamterror in Lüttich: „Allahu Akbar“-Moslem tötet drei Menschen

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

78 KOMMENTARE

  1. An alle mitlesenden Moslems: der Puff ist leider leer, es gibt keine Jungfrauen mehr, aber 72 vollgeschissene Kamelmösen haben wir noch. Euer Allah.

    p-town

  2. Mir wurde gesagt, „Ramadan sei für die Moslems eine Zeit der Einkehr und Besinnung“. Da wurde sicher wieder mal der Koran falsch übersetzt.

  3. „Narvik, Rotterdam, Korinth“, stopp, das Lied geht jetzt „Flensburg, Rotterdam, Lüttich“.

    Wo wird denn heute ein Rechtgläubiger durchdrehen?

    In Malmö?

    In Clichy-sous-Bois?

    In Brüssel-Molenbeek?

    In Bradford oder Luton?

    In Marxloh oder Neuperlach?

    Ellwangen ist zumindest befriedet, seit man dort genug Halal-Schokopudding gebunkert und das Abendessen für Ungläubige verboten hat:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article176815374/Ramadan-in-Ellwangen-Wir-bemuehen-uns-Spannungen-zu-vermeiden.html

    „Das ist unser vierter Ramadan, wir sind inzwischen gut organisiert“, sagt Berthold Weiß (55), der Leiter der Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA). Früher sei es vorgekommen, dass sich Nicht-Muslime unter die Gläubigen mischten, um sich ein spätes, für sie zweites Abendessen zu besorgen. „Wir bemühen uns, Spannungen zu vermeiden.“

  4. Das interessiert die linksgrüne medien-brut nicht. Die regen sich seit gestern über den inszenierten Mord in Kiew auf, weil die Ukrainer dadurch ein Kaukasisch-russisches killerKommando enttarnt haben. Hätte der linken schweinebrut natürlich gefallen, wenn die Russen-Musels aus dem Kaukasus einen journalist erschossen hätten, denn linke und Musels sind beste Freunde

  5. Bei Moslems hilft kein Kuscheln, sondern nur die rustikale Methode, die etwas härtere Gangart. Alles andere ist sinnlos.

  6. Der war bestimmt nur etwas aufgebracht, weil er dehydriert war und nix gegessen hat.
    Außerdem ist er traumatisiert.
    Mit Terror hat das nix zu tun.

    Laßt uns stattdessen ein paar Rechte jagen!

    Willkommen in Europa 2018!

  7. Es wird gefragt, „an was das wohl liegen mag?“ Ja es müsste eben viel, viel öfter so gehandelt werden wie in den letzten Tagen mit den Irren. Weg mit den Taugenichtsen, rasch dezimieren.

  8. Die Opfer des EU Regimes stapeln sich….

    Deutschlands Verbrechermedien halten artig,wie im Merkelabsurdistan üblich die Fresse.

    Wichtig..
    wenn der grosse Knall kommt,lasst die Systemganoven,die Klebers,Gniffkes,Halali,Lieschkis,Reschkes,Atais etc…nicht davonkommen.
    Diese Verbrecher,diese Deutschjournalismusvernichter,gehören lebenslänglich weggesperrt.

  9. Die VISEGRAD-Staaten fühlen sich wieder bestätigt.
    .
    Wo KEINE Moslems, da KEIN Terror..
    .
    Sie haben alles richtig gemacht.
    .
    Scheinbar braucht der Westen diese moslemischen Terror.. Wofür auch immer..

  10. Sprachdisziplin erst macht uns ernsthaft… gucken wir mal zum FOCUS:
    „Besonderen Wert legen wir auf einen sachlichen Stil, einen freundlichen Ton, Toleranz und den Respekt vor anderen Meinungen.

    Kommentare/Leserberichte werden gelöscht, wenn sie andere etwa wegen ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Sprache, ihrer Abstammung, ihrer religiösen Zugehörigkeit oder ihrer Weltanschauung diskriminieren.
    Kommentare/Leserberichte werden auch gelöscht, wenn sie eine Personengruppe vorverurteilen.

    Demagogische, sexistische oder rassistische Äußerungen führen zur sofortigen Löschung des Kommentars/Leserberichts und zur umgehenden Sperrung des Accounts. etc.

    https://www.focus.de/community/netiquette/netiquette_aid_20898.html

  11. Eigentlich müsste jeder Koranist für solche Taten einen Verdienstorden bekommen, denn schließlich erfüllt dieser ca. 87% der „Kundenwünsche“. Stiftung Allahtest: Gut

  12. Ich, Imad Karim, bin Halblibanese und Halbsyrer, also jemand, der weiß, daß Sie die UNWAHRHEIT sagen.
    .
    „Wir verarschen die deutschen Idioten!“
    .
    Ich weiß, was Eure „FLÜCHTLINGE“ von Deutschland halten. Sie lachen Deutschland aus. Diese „Flüchtlinge“, wenn ich mit ihnen arabisch rede, halten die Deutschen für IDIOTEN. Und wenn ich sie frage, warum sie die Deutschen für IDIOTEN halten, dann antworten sie mir auf Arabisch
    .
    Also übersetzt hört sich ihre Antwort so an:
    .
    „Weder Hund, Katze oder Mensch läßt seine Familie allein, wenn sie in Gefahr ist. Wir VERARSCHEN die deutschen IDIOTEN, und sie glauben uns. Allein die Tatsache, daß sie uns glauben, zeigt, wie eingebildet sie sind und wie sehr sie abgehoben haben. Aber das ist gut so, denn in paar Jahren bekommen wir die Einbürgerung. Dann werden wir ihnen zeigen und sie dazu erziehen, die wahre Religion anzunehmen – ob sie wollen oder nicht.
    .
    Imad Karim, Ex-Moslem und TV-Jounalist

  13. WÜTEN MERKELS GÄSTE AUCH IN HOLLAND?

    HIDSCHRA. Koran/Allahs Offenbarung
    9,41 Zieht aus, leicht und schwer bewaffnet, und
    kämpft/leistet Dschihad mit eurem Gut und Blut für
    Allahs Sache! Das ist besser für euch, solltet ihr wissen.

  14. Die wollen Krieg mit uns. Daran können wir einfach nichts ändern, denn Religionskriege sind nicht diplomatisch verhandelbar. Die einzige Wahl, die wir haben, ist 1) wir wehren uns endlich; oder 2) wir lassen uns widerstandslos niedermetzeln. Eine dritte Möglichkeit gibt es einfach nicht.

  15. Deutsche Polizisten hätten das besser gekonnt!

    – Das man das hier noch mal lesen darf?! –

  16. Wenn „WIR“ ehrlich sind und uns in der westlichen Welt nicht weiter selbst belügen wollen, dann gibt
    es eigentlich nur eine einzige Konsequenz:

    Die Götzenreligion „Islam“ gehört verboten!!!

    Sämtliche Mohammedaner gehören ausgeschafft, sämtliche stinkenden Bückbunker gehören ge-
    sprengt und die westliche Welt insgesamt von diesem islamischen Dreck und Müll gesäubert!

    Die Länder, die sich in den Fängen dieses imaginären und fiktiven Verbrecherpropheten Mohafett
    und seines Mondgötzen Allah-Balla befinden, werden sich von ganz alleine selbst zerstören bzw.
    umbringen und sobald das Öl endgültig zur Neige geht in die Steinzeit zurückfallen. Denkt man sich
    Öl und Gas weg, so sind diese Länder heute schon wirtschaftlich am Ende. Diese Götzenreligion
    Islam ist das Böse schlechthin.

    Die westliche Welt einschließlich Russland und China sollte endlich damit beginnen, diese Götzen-
    religion ein für allemal zu vernichten. Das beginnt damit, daß diesen Ländern keinerlei Waffen weder
    von den westlichen Partnern noch von Russland oder China geliefert werden sollte. Die islamische
    Türkei zeigt uns soeben nur allzu deutlich auf, wie schnell sie wieder zu einem Dritte Land wird, so-
    bald sie aus dem westlichen Ausland nicht mehr finanziert und keine Geldmittel mehr erhält.

  17. „Wir Deutschen (Westen) tolerieren uns zu Tode. Wir tolerieren sogar eine ‚Religion‘, die uns Ungläubige und Christen töten will.“

  18. Die Faustregel ist eigentlich ganz einfach:
    Viel Islam – viel Probleme,
    Wenig Islam – wenig Probleme
    und
    Kein Islam – keine Probleme.

  19. “ Noch immer haben die die Welt zur Hölle gemacht, die Vorgaben, sie zum Paradies zu machen .“ (Hölderlin )

  20. Wenn die Bückbeter Krieg wollen, dann gebt ihn ihnen doch. Ritter sie aus mit Stumpf und Stiel!

  21. Wann endlich kapieren ALLE Europäer, daß wir uns mit der satanischen Drecks-Ideologie Islam ein Trojanisches Pferd haben andrehen lassen?!
    Wann endlich werden Konsequenzen aus dem tagtäglichen Musel-Terror gezogen? Der Islam und Koran gehören SOFORT verboten und alle Moscheen, Kültürvereine etc. dem Erdboden gleichgemacht!
    RECONQUISTA EUROPA! WEG MIT DEM DRECK!

  22. Wenn die Bückbeter Krieg wollen, dann gebt ihn ihnen doch. Rottet sie aus mit Stumpf und Stiel!

  23. „Mondgott“ – danke für die Aufklärung.
    Der blutdürstige Gott des Mohammeds, seines Stammes ist nicht der gleiche Gott der Christen. Der Ruf „Allah Akbar“ – soll übersetzt werden „Allah ist größer“.

  24. Zu @ Drohnenpilot. dazu passt , von Thomas Mann :“Wenn Toleranz Verbrechen duldet, dann wird Toleranz zum Verbrechen .“ !!!

  25. Von gestern Abend!
    .
    Linksextremisten und linke Faschisten aus ganz Europa können ungehindert eine Stadt verwüsten und den Terror nach Deutschland bringen. Polizei und Staat absolut unfähig bzw. Wehr- und Machtlos.
    .
    Totales Staatsversagen auf ganzer Breite.

    .
    Die Hamburger Polizei und der Staatsschutz produzieren etliche Monate danach viel heiße Luft für NICHTS.. Linke Faschisten/Terroristen lachen über die „Staatsgewalt“ und bereiten sicher schon den nächsten Terror vor.
    .
    Die deutsche Polizei MUSS endlich gegen diese linken Terroristen mit Waffengewalt, sprich scharfen Schusswaffen, gegen diese links roten Terroristen/Faschisten vorgehen. Auch wenn es viele Tote gibt.
    .
    Linke Faschisten wollen den totalen Krieg und dt. Polizisten mit Steinen u. Molotowcocktails töten, dann müssen sie auch selber mit dem Tod rechnen. So einfach ist das. Keine Gnade.. Keine Toleranz!
    .
    Alles andere ist Kinderkacke.
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Die schwarze Gewalt
    .
    Die Polizei hat in Italien, Frankreich, der Schweiz und Spanien bei mutmaßlichen G20-Gewalttätern Durchsuchungen durchgeführt. Einen Tatverdächtigen sucht die Polizei mit europäischem Haftbefehl. Im Zentrum der Ermittlungen stehen dabei die schweren Zerstörungen, die eine Gruppe von Linksextremisten während des G20-Gipfels im Juli 2017 entlang der Hamburger Elbchaussee angerichtet hat.
    .
    Zug der Gewalttäter war minutiös geplant
    .
    Der 220 Mann starke „Schwarze Block“ hatte innerhalb weniger Minuten zahlreiche Fahrzeuge in Brand gesteckt und war danach von der Polizei unbehelligt wieder verschwunden. Reporter des NDR haben seitdem immer Einblick in die Ermittlungen der Sonderkommission „Schwarzer Block“ erhalten. Demnach war der Zug der Gewalttäter nach Erkenntnissen der Sonderkommission minutiös geplant. An mehreren Stellen der Stadt waren offenbar Depots eingerichtet, in denen die Autonomen Vermummungsmaterial, Molotowcocktails und Pyrotechnik versteckt hatten.
    .
    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/sendung/die-schwarze-gewalt-104.html
    .
    https://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Die-schwarze-Gewalt/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=52810804
    .
    .
    Wie wir jetzt sehen, gibt es KEINEN Schutz mehr für die dt. Bevölkerung vor linken Faschisten und moslemisch negriden Verbrechern und Terroristen.
    .
    Dieser Staat hat sich durch seine degenerierte „Rechtsprechung“ und naive Beweisführung selber zur Wehr- und Machtlosigkeit KASTRIERT.
    .
    Maas: „Es gibt kein Grundrecht auf innere Sicherheit.“

  26. „aber das war eine Eskalation, die wir nicht erwartet haben“
    Muuuhhhaaaa! Geil! Wie schaffen die da? Total ernst, keine Mine verziehen? Das ist absolut professionelle Unterhaltung! Da stimmt alles!
    Ich könnte bei solchen Kalauern nicht eine Sekunde ernst bleiben! Nicht eine Sekunde!

  27. p-town 31. Mai 2018 at 08:48
    An alle mitlesenden Moslems: der Puff ist leider leer, es gibt keine Jungfrauen mehr, aber 72 vollgeschissene Kamelmösen haben wir noch. Euer Allah.

    p-town

    Das stört die Ziegenficker doch nicht wirklich, die Lust am Töten ist ausserdem neben dem Ficken ein wichtiger Faktor.

  28. Asylrecht – „Gemeinsame Erklärung 2018“ vom 17.05.2018
    !!!! Petition 79822 – Deutscher Bundestag!!!!!
    Die Onlinepetition der Erklärung 2018 hat es in den Reichstag geschafft,
    jetzt beginnt die Unterschriftensammlung auf die es ankommt daher bitte
    alle unterzeichnen. Die Mitzeichnungsfrist des Reichstages begann heute
    am 23.05.2018 und endet am 20.06.2018. Das Quorum, also die
    Mindestzahl an Unterschriften, beträgt 50.000 die bis zum 20.06.
    eingegangen sein müssen, damit die Petition öffentlich im Reichstag
    besprochen wird, deshalb bitte alle unterzeichnen.
    https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.nc.html
    (Bei Passworteingabe i = Info beachten
    FÜR JEDEN UNTERZEICHNER IST EINE, SEINE GÜLTIGE
    E-MAIL-ADRESSE UND EIN ANDERS LAUTENDES
    PASSWORT EINZUGEBEN.

    23.05.2018 bis 31.05.2018 um 9.43 Uhr
    3 3.6 4 3 Unterzeichner

    Es folgt ein Aufruf von Vera Lengsfeld
    (Auszüge aus dem Newsletter vom 23.05.2018)
    Sehr geehrte Unterstützerin, sehr geehrter Unterstützer,
    am vergangenen Mittwoch, dem 16.5.2018 haben wir die
    „Gemeinsame Erklärung“ öffentlich dem Vorsitzenden des
    Bundestags-Petitionsausschusses, Marian Wendt (CDU),
    als Petition übergeben. Mit der Annahme durch den
    Ausschussvorsitzenden ist unsere Erklärung offiziell als
    Petition anerkannt… Nun müssen wir die nächste Hürde nehmen:
    Wir wollen eine öffentliche Verhandlung unserer Petition
    im Petitionsausschuss. In diesem Fall wird die Sitzung im
    Parlamentskanal übertragen, der überall im Land empfangen
    werden kann und in der Mediathek abrufbar ist.
    Um diese öffentliche Anhörung durchzusetzen müssen aber
    mindestens 50.000 unserer Unterstützer innerhalb einer
    Monatsfrist erneut entweder per Brief, per Fax oder durch
    Eingabe in diese Maske des Petitionsausschusses Ihre
    Unterstützung bekunden. Dabei müssen Name und Adresse
    angegeben werden. Briefe und Faxe können mit Referenz
    zur Petition „Gemeinsame Erklärung 2018“ sofort
    abgeschickt werden…
    POSITIV ZU VERMERKEN IST ABER, DASS DIE
    PETITION JETZT AUCH VON MENSCHEN UNTER-
    ZEICHNET WERDEN KANN, DIE BISHER NICHT
    DIE ERKLÄRUNG UNTERSCHRIEBEN HABEN.
    Und jede neue Unterschrift unterliegt dem Schutz der
    persönlichen Daten durch den Deutschen Bundestag!
    Ich werde über alle relevanten Entwicklungen auf meinem
    Blog vera-lengsfeld.de, über Facebook und Twitter
    informieren. Lassen Sie sich durch negative oder
    Nebelkerzen werfende Berichte linker Journalisten nicht
    verunsichern!
    Sie können aber auch meinen Newsletter auf vera-lengsfeld.de
    bestellen …
    Mit herzlichen Grüßen!
    Ihre
    gez. Vera Lengsfeld

  29. @ Drohnenpilot 31. Mai 2018 at 09:20

    KORAN
    9,29
    Kämpft gegen jene unter den Schriftbesitzern, die nicht an Allah und den Jüngsten Tag glauben und die nicht verbieten, was Allah und Sein Gesandter verbieten und die sich nicht zum wahren Glauben bekennen, bis sie die Dschizya-Steuer kleinlaut freiwillig und folgsam entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen.

    3,112 Erniedrigung ist für sie vorgeschrieben, wo immer sie getroffen werden, außer sie wären in Sicherheit (auf Grund) ihrer (vertragl.) Verbindung mit Allah oder mit den Menschen(mit Moslems! Kuffar* sind keine Menschen sondern lebensunwerte Kreaturen, niedriger als Vieh 7,179). Und sie ziehen sich den Zorn Allahs zu, und für sie ist die Armut vorgeschrieben, weil sie Allahs Zeichen(Ayat/Koranverse = Offenbarungen) verleugneten und die Propheten ungerechterweise töten wollten. Solches (geschieht ihnen recht), da sie widerspenstig und Übertreter waren/wegen ihrer Ungehorsamkeit Allah gegenüber, und weil sie wiederholt Seine Vorschriften übertraten/ Dies ist für das, was sie an Verfehlungen verübt haben, und für das, was sie an Übertretungen zu begehen pflegten.

    *Kufr bezeichnet im Islam die Ablehnung des Glaubens an Allah, die Leugnung der Prophetie Mohammeds und des Koran als Allahs Offenbarung. Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kafir(Plural: Kuffar u. Kafirun). Folglich werden auch die Anhänger anderer monotheistischer Religionen – Juden und Christen – als Kafir/Kuffar bezeichnet. (WIKI)

  30. Schade um den toten hund.
    Ein polizeihund ist mehr wert als allle islamhunde zusammen.
    Polizei sollte auch keinen hund auf ein idoten mit ein beil geschickt
    werden Purer feigheit des polizisten.
    Sofort abdrucken verdammt noch mal.
    Auch in Luttich fast schief gelaufen, da liegt noch immer ein polizist auf der intensiv station.

  31. Wenn man bedenkt, dass das BAMF in 46% der Fälle nicht einmal Fingerabdrücke genommen hat und sogar einige nicht mal persönlich erscheinen mussten, dann wird jedem klar, was noch auf uns zu kommt. Der Bundeswehroffizier , der sich als Geflüchteter ausgegeben hat und auch Asyl bekam , hat damit nur beweisen wollen, was hier abgeht !! Doch wie ist er vom Mainstream behandelt worden und sogar noch bestraft worden !! Man verarscht uns von vorn bis hinten !! Schuld sind die Einheitsparteien aus CDU/CSUSPDGRÜNELINKE = Einheitsfront .

  32. Während es sich Millionen Moslems in unserem Land,und natürlich für längere Zeit gemütlich machen,Moscheen bauen und Fakten schaffen mit kräftiger Unterstützung Deutschlandhassender Subjekte,weiß man doch schon jetzt was die mit Brandbriefen, Petitionen oder Unterschriftenlisten machen!

  33. das im abendland den europäern ihre mehr als tausenjährige geschichte und ihre zukunft egal ist , ist schon irre. aber das sie den besten freund des menschen ( in deutschland = sachbeschädigung ) opfern ist sowas von feige…………..

  34. Der Lernprozess schreitet voran

    Die Genozidangriffe und die Menschentötungen der Mohammedaner in Europa werden an Intensität und in der Häufigkeit immer weiter zunehmen. Und es wird nie aufhören!!! Selbst dann nicht wenn fast alle „Ungläubigen“ getötet worden sind. Dann werden die nicht wirklich Gläubigen von den wahrhaftig Gläubigen getötet.

    Die verantwortlichen „Eliten“ glauben sich in einer win – win Position zu befinden.
    a) Die Dezimierung der europäischen Menschen (die man für Produktionsprozesse zukünftig nicht mehr braucht und deren Kritikfähigkeit gefährlich für sie sein kann) wird bis zum Ende durchgezogen.
    b) Nach dem erfolgten (fast vollständigen) Genozid der Europäer wird der Genozid als Rechtfertigung für den Einsatz von Massenvernichtungswaffen gegen die Mohammedaner weltweit verwendet. Somit haben sie ein Etappenziel erreicht die Ressourcen der Welt für sich zu nutzen. Das weitere Vorgehen mit oder gegen die Länder in Südamerika und Asien lässt sich derzeit noch nicht so klar erkennen, würde auch derzeit ihre Fähigkeiten überfordern.

    Diese „Verschwörungstherorie“ passt auf die Situation und die unglaublichen Vorgänge der letzten 40-50 Jahre und verstärkt sich in den letzten 10 Jahren dramatisch.
    .

  35. Da kann man richtig wütend werden : hoffentlich verreckt dieser Abschaum von Hundemörder wäre ich der Polizist gewesen hätte ich dieses Moslemschwein sofort abgeknallt, so langsam aber sicher wird der Hass auf dieses Saupack immer größer. Was sagen eigentlich diese Gutmenschvolldeppen dazu ?.

  36. „an was das liegt“ geht nicht, muß heißen „woran es liegt“. Und „mit was soll ich das öffnen“ heißt folgerichtig „womit soll ich das öffnen“. Das Verkommen der Sprache ist ein Symptom für das Verkommen der Kultur?. Laut Frau Özodings bleibt dann tatsächlich nichts mehr übrig.

  37. >Töten ist des Moslems Pflicht(siehe Kloran),
    >damit er seine Scharia kriecht.

    Ganz schlechter Reim. Kann ich besser:

    Das Töten ist des Musels Pflicht,
    damit hat er es eilig,
    ein Gewissen hat er nicht,
    denn dieser Krieg ist heilig.

  38. Schießerei? Sind wir denn im Wilden Westen? Ok, der wilde Westen ist wieder da, aber eine Schießerei war das nicht. Oft wird Schießerei oder Messerstecherei benutzt, weil es impliziert, dass zwei Schurken aufeinander losgingen und Unbeteiligte nicht in Gefahr sind. Man vermeidet somit den Begriff Messerangriff oder Messerattacke.

  39. Gauckler 31. Mai 2018 at 10:05
    Da kann man richtig wütend werden : hoffentlich verreckt dieser Abschaum von Hundemörder wäre ich der Polizist gewesen hätte ich dieses Moslemschwein sofort abgeknallt, so langsam aber sicher wird der Hass auf dieses Saupack immer größer.

    Der berechtigte Hass auf dieses Saupack. Und er wird sich auch entladen, wenn das Saupack nicht vorher durch drastische politische Massnahmen entfernt wird und statt dessen weiterhin aus gefühlt allen Löchern quillt.

  40. oberlehrer
    31. Mai 2018 at 10:22
    >Töten ist des Moslems Pflicht(siehe Kloran),
    >damit er seine Scharia kriecht.

    Ganz schlechter Reim. Kann ich besser:

    Das Töten ist des Musels Pflicht,
    damit hat er es eilig,
    ein Gewissen hat er nicht,
    denn dieser Krieg ist heilig.

    Hast Du Allah in der Birne, ist kein Platz mehr für‘s Gehirne.

    p-town

  41. oberlehrer 31. Mai 2018 at 10:22
    Das Töten ist des Musels Pflicht,
    damit hat er es eilig,
    ein Gewissen hat er nicht,
    denn dieser Krieg ist heilig.

    Genau. Islam heiligt alles Böse im Menschen, auch das Misshandeln und Töten unschuldiger Kreaturen (wie schon muslimische Kinder es so oft bei Tieren und auch Mitschülern praktizieren).
    Muslime leben das Böse und brauchen dazu ein Alibi, i.e. ihre Scheinreligion.
    Muslime gehören nicht zur zivilisierten Gesellschaft.

  42. Diesen toten Hund können wir nur betrauern.
    Für zwei andere arme Hunde können wir noch etwas tun. Die sitzen inzwischen beide im Tierheim Hannover und gehören dem Bettler Holger, der „Goofy“ genannt wird, vom SEK festgenommen wurde und wegen Schwarzfahrens im Gefängnis sitzt. PI hat darüber berichtet. Die Behandlungskosten für den 16 Jahre alten krebskranken Hund, der vorher in der Tierärztlichen Hochschule war, betragen circa EUR 500. Die Unterbringung pro Hund 350 pro Monat, wobei das Tierheim nur die Kosten für einen der Hunde berechnet.
    Spenden an das Tierheim helfen Holger, den Hunden und dem Tierheim, das noch unter der Chico-Sache leidet.

  43. In Schiedam bei Rotterdam hat die niederländische Polizei einen Mann nach einer Attacke auf Polizisten und Polizeihund niedergeschossen. Der 26 Jahre alte Syrer wurde bei dem Vorfall am Mittwoch verletzt, hieß es in einer Mitteilung der Behörden. Der Täter habe eine Axt geschwungen und „Allahu Akbar“ gerufen. Als die Beamten die Wohnung betreten hätten, habe der Mann auf den Polizeihund eingestochen – das in seinen Augen unreine Tier verendete daraufhin.

    Um ein Zeichen für Kulturfremde zu setzen, hätte man mit dem Hundemörder ebenso …

    Renate Künaxt is …

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde.

    Im „Maischberger“-Talk
    Bizarre Forderung von Plapper-Künast: Polizisten sollen im Einsatz bei Muslimen die Schuhe ausziehen

    Im ARD-Talk traf Grünen-Politikerin Renate Künast auf die Streifenpolizistin Tania Kambouri. Als diese von Beleidigungen und Gewalt gegen die Polizei erzählte, empfahl Künast ihr, die Schuhe auszuziehen, wenn sie zu einem Einsatz bei Muslimen gerufen werde. FOCUS Online hat bei der Polizistin nachgefragt, was sie davon hält.

    Flüchtlings-Talk bei Maischberger
    Grünen-Politiker rät Polizistin, bei Muslimen die Schuhe auszuziehen
    Im Einsatz kann die Situation jederzeit eskalieren
    Kambouri: „Ich hätte es Frau Künast gern erklärt, aber sie hört ja nicht zu.“

    Grünen-Politikerin Renate Künast hat schon so manchen Vorschlag gemacht, den sie vielleicht besser für sich behalten hätte. So wurde zum Beispiel ihr Vorhaben, einen „Veggie Day“ in deutschen Kantinen einzuführen, von vielen als Bevormundung zurückgewiesen. Als grüne Spitzenkandidatin bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus sorgte sie mit ihrer Forderung nach einer Tempo-30-Beschränkung für die ganze Hauptstadt für Kopfschütteln.

    Nun hat sie in der Talkrunde von Sandra Maischberger einen Vorschlag für die „Erleichterung“ der Polizeiarbeit gemacht, der auf wenig Gegenliebe stieß. Der Tipp ging an die Streifenpolizistin Tania Kambouri, die gerade ein Buch über Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizeibeamten geschrieben hat.
    Künast rät Polizistin zu mehr Respekt gegenüber Migranten

    In der ARD-Talkshow sagte Kambouri am Dienstagabend: „Die Gewalt geht überwiegend von Migranten aus muslimisch geprägten Ländern aus.“ Künast hatte prompt einen Tipp für Kambouri parat: Die Grünen-Politikerin riet der jungen Polizistin, sie solle selbst mehr Respekt gegenüber muslimischen Migranten zeigen – und im Dienst auf Socken laufen.

    Bei Muslimen ist es üblich, die Schuhe im Haus auszuziehen. Besonders dort, wo auch gebetet wird, ist das Ausziehen der Schuhe ein Zeichen der Ehrfurcht vor Allah.

    „Wenn der Einsatz so ist, dass man Zeit hat, die Schuhe auszuziehen, würde ich immer erwarten, dass man wegen der Religionsfreiheit diesen Schritt macht“, so Künast.

    Hintergrund dieser Aussage ist ein Anti-Terror-Einsatz der Polizei in einer Berliner Moschee im September. Das SEK war dort auf Socken aufmarschiert, aus Rücksicht auf die Riten des Islam.

    Kambouri jedoch kann mit Künasts Hinweis nichts anfangen. Schließlich gehe es um polizeiliche Einsätze, sagte sie FOCUS Online.
    „Im Einsatz geht die Eigensicherung vor“

    Natürlich würde sie im privaten Bereich die Schuhe ausziehen, wenn sie bei Muslimen zu Hause oder in einer Moschee wäre, so die Polizistin. „Aber im Einsatz geht die Eigensicherung vor. Und dann kann es nicht sein, dass wir die Schuhe ausziehen, weil die Situation jederzeit eskalieren kann.“

    Ein Beamter könnte beispielsweise unerwartet einen Flüchtigen verfolgen müssen, oder sich zur Wehr setzen müssen.

    „Wir werden nicht gerufen, wenn alles in Ordnung ist“, erläutert Kambouri weiter, darum müsse man immer Vorsicht walten lassen. Sie selbst habe schon erlebt, wie vermeintlich ruhige Situationen plötzlich eskalieren. Ohne Schuhe sei ein Beamter dann „wehrlos“ und die Verletzungsgefahr erhöht.
    Kambouri über Künast: „Sie hat mich nicht ausreden lassen“

    „Es reicht ja schon, wenn einem dann jemand auf den Fuß tritt – dann hat man Schmerzen und ist eingeschränkt handlungsfähig“, so Kambouri.

    Gerne hätte sie das in der Talk-Runde auch Frau Künast erklärt, sagt die Polizistin. „Aber so wie viele Politiker eben sind, hat sie mich nicht ausreden lassen.“

    „Die Religionsfreiheit wird nicht tangiert“

    Künasts Argumentation über die Religionsfreiheit findet sie nicht nachvollziehbar: „Die Religionsfreiheit wird dadurch ja nicht tangiert“, sagte Kambouri FOCUS Online. Die körperliche Unversehrtheit der Beamten zu gewährleisten, müsse hier oberste Priorität haben.

    Keine Ahnung aber eine laute Stimme

    Überhaupt sei ihr in den Gesprächen der letzten Wochen immer wieder aufgefallen, wie realitätsfern einige Politiker und Journalisten in Deutschland argumentierten. Seit der Veröffentlichung ihres Buches „Deutschland im Blaulicht – Notruf einer Polizistin“, wird Kambouri häufig zur Flüchtlingskrise zitiert und zu Interviews eingeladen.

    ➡ „Diese Leute haben keine Ahnung, aber tun laut ihre Meinung kund“, kritisiert sie. „Das ist teilweise schon fast lächerlich.“

  44. @ OmaRosi 31. Mai 2018 at 10:30

    Schießerei? Sind wir denn im Wilden Westen? Ok, der wilde Westen ist wieder da, aber eine Schießerei war das nicht. Oft wird Schießerei oder Messerstecherei benutzt, weil es impliziert, dass zwei Schurken aufeinander losgingen und Unbeteiligte nicht in Gefahr sind. Man vermeidet somit den Begriff Messerangriff oder Messerattacke.

    *********************************

    Stimmt, zu einer Schießerei gehören mindestens zwei Rivalen, die mit Schusswaffen aufeinanderballern. Die klassische Schießerei ist die in Saloons zwischen diversen Rivalen, wie sie gerne in Western gezeigt wird. Der Begriff ist also im Falle der Ereignisse in Schiedam falsch.

    Aber diese Ungenauigkeit passt zu den in vielen Artikeln leider vorkommenden falschen Verwendungen von „scheinbar“ (denn fast immer ist damit „anscheinend“ gemeint) oder „zunächst“ (gemeint ist jedoch „bisher“, „vorerst“, „vorläufig“, „bis jetzt“).

  45. Ich wünschte es gäbe eine Gerechtigkeit. Dieser Kerl kommt doch wieder mit Milde davon.

  46. Wie ? Er hat den Hund getötet? Na hoffentlich ereilt ihn das selbe Schicksal, näheres erspar ich mir hier lieber, das der Verfassungsschutz sicher mitliest, moin ihr Schnüffler

  47. Unseren täglichen Anschlag gib uns heute.

    Gott erhalte die Merkel – aber bitte recht bald.

  48. Benn Lee 31. Mai 2018 at 08:59

    Bei Moslems hilft kein Kuscheln, sondern nur die rustikale Methode, die etwas härtere Gangart. Alles andere ist sinnlos.
    ————————————————————————
    Genau diese Erkenntnis rettet Leben.

  49. Wann begreifen diese restlichen 87 % endlich, dass jegliche Form von Toleranz und Hilfe als Schwäche angesehen wird.
    Ich trage jeden Tag offen ein schönes groses Glitzerkreuz, und wenn mir eine Kopfwindel begegnet, schüttel ich meine Haare in der sanften Brise, breite die Arme aus und so weiter. Laut den Blicken wäre ich schon tausendmal tot!
    Egal, macht alle mit, tragt ein gut sichtbares Kreuz,(bei ebay ab einem Euro, nehmt Holz und malt es mit Nagellack an, oder in silber oder Gold) und streicht euch durch die Haare, wenn eine Windel in der Nähe ist. Ach noch was, vergesst nicht immer was zu trinken in der Hand zu haben. Würstchen schmecken bei dem Wetter auch gut!

  50. Die Niederlande sind wie andere Staaten in Westeuropa schon fast verloren .
    Rotterdam und Amsterdam haben schon mehr Migranten ( meist Moslems ) als Einheimische. Rotterdam hat schon eine Moslem als Bürgermeister.

    Wer diese Moslemmassen , die meist nicht arbeiten in der Zukunft durchbringen soll , das wissen die Rotgrünen noch nicht, aber sie meinen das macht der Sozialstaat mit seinen vielen hirnlos Arbeitenden .

    Alles durch die lange regierenden Liberalen und Sozialisten verursacht .

    Wer also bei uns ähnliche Verhältnisse möchte , fleißig Rotgrün-Liberal wählen !

  51. Auch dieses Jahr gibt es allem Anschein nach mal wieder einen Ramadan, wie er im Buche des unheiligen, selbsternannten Wüstenpropheten steht, sprich einen Monat mit täglichen spontanen Gewaltausbrüchen und ständigen Terroranschlägen der Anhänger der Religion des Unfriedens. Es ist zwar auffällig, dass es im Vergleich zu vor ein paar Jahre nicht mehr ganz so viele große, gut organisierte Terroranschläge mit vielen Opfern gibt, dafür aber umso mehr kleinere, urbane Massaker vor allem an unschuldigen Zivilisten. Kaum ein Tag, an dem nicht irgendein Messermann oder Axtschwinger in einer Fußgängerzone oder im öffentlichen Nahverkehr seinen ganz persönlichen Dschihad startet und unvermittelt normale Bürger angreift. Kaum ein Tag, an dem man nicht davon liest, dass Polizisten auf Streife oder bei ihrer Arbeit angegriffen und verletzt wurden. Kaum ein Tag, an dem nicht ein aufgebrachter Mob irgendwo in einem Asylantenheim randaliert und schwere Straftaten begeht, nur weil ein „Ungläubiger“ seinen Schokopudding tagsüber statt nachts genascht hat, oder weil einer der ihren nach zig Jahren in der sozialen Hängematte der bunten Bananenrepublik endlich wieder in sein Heimatland zurückgeschickt werden sollte. Im Prinzip kann man fast nirgends in Mitteleuropa mehr auf die Straße gehen, ohne Gefahr zu laufen hinterrücks von irgendeinem Gewalttäter aus dem Orient angegangen zu werden und das subjektive Empfinden der Sicherheitslage ist, allen geschönten und manipulierten Kriminalstatistiken zum Trotz, schlicht katastrophal. Und das nicht nur auf der Straße, denn in der Firma meiner Frau hat zuletzt zum Beispiel einer jener wenigen arbeitenden Moslems eine Kollegin bedroht und ein Messer gezückt, weil ihm irgendwas nicht gepasst hat. Selbst bei der Arbeit ist man also nicht mehr sicher. Ich persönlich ertappe mich jedenfalls ständig dabei beim Anblick offensichtlich als solcher erkennbarer Moslems sofort alle Muskeln anzuspannen, mich an meine Nahkampfausbildung bei der Bundeswehr zu erinnern und auf potentielle Gefahrenabwehr zu schalten, weil man ja nie weiß, was einen erwartet, wenn man notgedrungen in deren Nähe vorbeilaufen muss. Wobei ich letzteres mittlerweile so gut es geht vermeide, denn Allahs Anhänger der Religion von Gewalt und Terror treten ja seit ein paar Jahren in so großer Zahl und in immer größeren Gruppen auf, so dass man zwangsläufig gar nicht anders kann, als auszuweichen, weil man Europäer auf der Straße immer zahlenmäßig unterlegen ist und einem von den anderen Deutschen sowieso keiner zuhilfe käme. Ganz im Gegenteil zu den Anhängern des Mondgötzen Allah, die ja immer sofort ein ganzes Rudel gewaltbereiter Glaubensbrüder quasi um die Ecke stehen haben. Es ist wirklich schlimm, was aus Deutschland geworden ist, und ich genieße immer die gelegentlichen Reisen nach Osteuropa in den letzten Jahren, wo man sich selbst nachts in Großstädten noch völlig sicher und frei und unter gleich sozialisierten Mitteleuropäern mit denselben Werten bewegen kann.

  52. Wie wird wohl die Reaktion der herrschenden Parteienmafia auf diese Vorgänge aussehen? Eine Umkehr der Ereignisse sicher nicht.
    Noch mehr Polizisten, die genauso aussehen, wie die Leute, vor denen sie uns beschützen sollen. Wenn wir dann genügend Moslems ohne die Voraussetzungen für den Polizeidienst durchwinken zur Polizei, die genauso ticken, wie die Terroristen, dann haben wir gleich 7 Dinge erreicht:

    – weniger Attentate auf Polizisten, weil die Brüder sich untereinander schonen
    – doofe Polizisten mit schlecht Rechnen und Schreiben
    – korrupte Polizisten oder solche, die ohnehin aus einem AraberClan stammen und nur diesem zur Loyalität verpflichtet sind
    – gewalttätige Polizisten, die endlich straflos den dummen deutschen Michel misshandeln können
    – Autorennen mit Polizeiautos
    – Missbrauch oder Handel mit Dienstwaffen
    – tödliche Schüsse auf Unschuldige, die den Polizisten doof angeguckt haben

    Bisher wurde immer nach der Methode verfahren „Wir haben noch nicht genug von dem Falschen getan, wir müssen noch mehr tun“

  53. Auch hier in den Niederlande haben wir eine lugenpresse.
    In NOS journal wurde der Scheiss Syrier als psychisch krank
    genannt.

    Meist heissen die hier Verwirt oder unterzuckert , hahaha

    Gruss aus shithohl Holland

  54. Wie sagte Merkel doch auf der Gedenkfeier in Solingen: „Denn wer mit Worten Gewalt sät, nimmt zumindest billigend in Kauf, dass auch Gewalt geerntet wird.“ Was Merkel hier richtig analysiert, wendet sie allerdings nicht auf den Islam an. Im Koran heißt es zum Beispiel in 2/191 über den Umgang von Moslems mit Ungläubigen: „Und erschlagt sie, wo immer ihr auf sie stoßt.“ Zu dem jüngsten Terroranschlag in Holland kein Kommentar von Merkel. Sie kennt nur „Gefahr von rechts“.

  55. Die Niederland befinden sich auch schon im Zustand einer „proto-muselackischen“ Gesellschaftsordnung. Die Scharia lässt grüßen! UK und Schweden sind bereits ein bißchen weiter.

    Allahust Sackhaar!

  56. Liebe PI – Reakteure, schreibt nicht immer „Mondgott“ sondern nennt es schlichtweg beim Namen: der Satan freut sich immer, wenn es Tote gibt. Und der Islam kommt vom Satan.

    So wie Jesus leibhaftig Gottes Sohn war, so wandelte der Satan leibhaftig in der Gestalt von Mohammed auf der Erde.

  57. Thomasz Gorzowski 31. Mai 2018 at 15:46
    ———————————————————————————————————————————-
    Ja, das sehe ich auch so! Dieserf falsche Prophet ist der Antichrist!

  58. Der arme Hund. Nandi, die indische Gottheit für alle Lebewesen mit vier Beinen, wird ihr Geschöpf an der göttlichen Tafel verwöhnen. Das Stück Mos..mdreck hingegen wird für diesen feigen Mord büssen.

  59. fällt euch auf, das seit ein paar wochen islamische terrorattacken im eu ausland nicht mehr von unseren verschissenen lügenmedien aufgegriffen werden. wahrscheinlich anweisung von oben um den deutschen nicht zu verunsichern. nur dumm das auch jeden tag hier wer gemessert vergewaltigt oder sonstwas wird und sie das nicht verheimlichen können. aber auch das wird bald abgestellt wenn das eu net kommt und wir keine möglichkeit mehr haben uns alternativ zu informieren. in arbeit ist das ganze schon.

  60. Thomasz Gorzowski 31. Mai 2018 at 15:46
    Liebe PI – Reakteure, schreibt nicht immer „Mondgott“ sondern nennt es schlichtweg beim Namen: der Satan freut sich immer, wenn es Tote gibt. Und der Islam kommt vom Satan.
    So wie Jesus leibhaftig Gottes Sohn war, so wandelte der Satan leibhaftig in der Gestalt von Mohammed auf der Erde.
    ———————————————————————————————————————–
    Hallo Thomas G. – Am Wenigsten sind es die PI-Redakteure, die Satan Gott nennen !
    Hier wird meistens nur gespiegelt, was der Mainstream hergibt!

  61. Warte immer noch sehnsüchtig auf diese Meldungen aus Prag,Warschau,Bratislava,Budapest……

    Wo kein Mohammedmutant anwesend, herrscht wohl Friede Freude Eierkuchen…

Comments are closed.