PI-NEWS ist sicher: Auch im Burkini würde Familienministerin Franziska Giffey einfach bombig aussehen! In einigen arabischen Ländern sind Burkinis aufgrund hygienischer Mängel allahdings verboten ...
Print Friendly, PDF & Email

Von JEFF WINSTON | Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, SPD, unterstützt integrative Frauenbewegungen – vorausgesetzt, sie erfolgen schariamäßig verhüllt. Nach dem mehr oder weniger geglückten Burka-Verbot in Österreich begrüßt es Giffey jetzt durchaus, wenn Schulen im Schwimmunterricht Burkinis für muslimische Mädchen zulassen. „Das Wichtigste ist ja das Wohl der Kinder, und das heißt nun mal, dass alle schwimmen lernen“, erklärte die ehemalige Bürgermeisterin von Berlin-Neukölln am Sonntag auf einer Veranstaltung der „ZEIT“.

Es sei deshalb völlig vertretbar, wenn Schulen die Teilnahme am Schwimmunterricht förderten, indem sie die Kleidungsstücke, die bis auf Gesicht, Hände und Füße alle Körperteile bedecken, erlauben und ausgeben. Wichtig sei nur, dass der Bildungsauftrag im Vordergrund stehe und die Sache „nicht hochstilisiert wird zum Untergang des Abendlandes“.

„Burkinis hochstilisiert“ – hochsterilisiert wäre besser …

Vor zwei Wochen war bekannt geworden, dass ein Gymnasium in Herne in Nordrhein-Westfalen Leih-Burkinis angeschafft hatte, PI-NEWS berichtete. Die 20 modischen Burkinis haben knapp 400 Euro gekostet, das Geld stammte u. a. aus einem Spendenlauf. Der Schulleiter des Pestalozzi-Gymnasiums in Herne, Volker Gößling, bestätigte den Schnäppchen-Kauf. „Damit hat keiner mehr eine Ausrede, nicht am Unterricht teilzunehmen“, sagte Gößling – und 15 Schülerinnen hätten das kostenlose Ausstattungs-Angebot bereits angenommen.

Schwimmunterricht gibt es am Pestalozzi-Gymnasium in der sechsten und achten Klasse, allerdings nahmen bislang viele muslimische Jugendliche „aus Glaubensgründen“ nicht am Schwimmen teil. Der frühere Schulleiter eines Gymnasiums und jetzige AfD-Landeschef Helmut Seifen betonte gegenüber PI-NEWS: „Diese Maßnahme ist ein Steilpass für die Entwicklung von Parallelgesellschaften.“ In vielen Schwimmbädern kommt es zudem zu „stichhaltigen“ Diskussionen über die hygienischen (und ästhetischen) Gegebenheiten von zeitgeistiger Ganzkörper-Bademode, die oftmals den strengen deutschen Hygienevorschriften zuwider laufen.

Bade-Dschihad für Allah

Auch sei es ungerecht gegenüber nicht-muslimischen Schülern. „Christliche Schüler bekommen auch keine Badekleidung gestellt. Seifen stellte auch den diskreten ISIS-Look in heimischen Erlebnisbädern in Frage: „Würden die übrigen Schüler dadurch nicht verängstigt? Wer sorgt sich in dieser Weise um die heimischen Schüler?“

CDU-Vizechefin und Merkel-Vasallin Julia Klöckner hatte die Anschaffung und den kostenlosen Verleih von Burkinis am Gymnasium Herne allerdings kleinlaut kritisiert: „Damit zementiert eine Schule ein Frauen diskriminierendes Rollenverständnis an einem Ort, an dem Kinder und Jugendliche gerade das Gegenteil lernen und sich frei entfalten sollten“.

„Burkini Faso NRW“ – 8-9-10 na was gibt’s denn da zu sehen …

Die ehemalige Weinkönigin von der Mosel (2018: „Musel“) erklärte, hinter der Vorstellung, dass Mädchen ihren Körper bedecken sollten, stecke „ein voraufklärerisches, patriarchalisches Verständnis von der Rolle der Frau“ – der weibliche Körper sei Grund des öffentlichen Anstoßes. „Das setzt gerade auch noch aufgeklärte muslimische Mädchen und deren Familien unter Druck, sich angeblich so anständig zu verhalten wie diejenigen, die nur gänzlich bedeckt zum Schwimmunterricht gehen.“

„Aufgeklärte muslimische Mädchen unter Druck“

Die CDU-Bundesvize sieht darin einen „vorauseilenden Gehorsam und ein Einknicken vor fundamentalistischen Elternhäusern“. Es handle sich um ein „Einknicken auf dem Rücken der Mädchen, die schlichtweg erfahren müssen, dass es Pech und Unglück ist, nicht als Junge geboren zu sein“.

Verhaltene Kritik kam auch von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer, FDP: Zu den Aufgaben von eigenverantwortlichen Schulen gehöre es zwar, auf Herausforderungen „lebenspraktisch“ zu regieren. „Aber die Beschaffung von Burkinis gehört nicht zu den Grundaufgaben einer Schule“, konstatierte Gebauer in Düsseldorf. Die Schulministerin verwies darauf, dass die Schulpflicht sich grundsätzlich auch auf den Schwimmunterricht erstrecke. „Es ist juristisch eindeutig geklärt, dass auch muslimische Schülerinnen dieser Verpflichtung nachkommen müssen.“ Einen Anspruch auf geschlechtergetrennten Schwimmunterricht gebe es offiziell noch nicht in Deutschland.

Scharfe Burkini-Proteste in Cannes

Während das „erlebnisorientierte“ Mordrhein-Vandalien jetzt zum Vorreiter der neuen archaischen Badekultur in Mitteleuropa mit expliziten „Frauenbadetagen“ unter strenger Aufsicht von Sicherheitsdiensten und mittlerweile enormen hygienischen Problemen geworden ist, verhängten an der an der Côte d’Azur viele Gemeinden ein Burkini-Verbot aus hygienischen und ästhetischen Gründen. Woraufhin sich enormer Widerstand im „Nordalgerien 2.0“ er-regte. Die Debatte über Sinn und Unsinn von Bekleidungsregeln am Strand und in den „Bains publics“ hatte im vergangenen Sommer das ehemals frivole Frankreich erregt und zu Meinungsverschiedenheiten in der damaligen Regierung geführt.

Wie Gott in Frankreich … Badespaß à la (Allah) francais

Kritiker in Frankreich halten den Burkini für ein politisches Symbol und verurteilen das Tragen des Kleidungsstücks am Strand als religiöse Provokation, die zur weiteren Spaltung der französischen Gesellschaft dient. In Frankreich ist im öffentlichen Raum die Vollverschleierung mit der Burka generell verboten. Wer den muselmanischen Ganzkörperkondom in Frankreich auf der Straße trägt, muss eine Strafe von 150 Euro zahlen.

Unter Macrons scheinbarer EU-Migrationsoffensive kippte allerdings der französischen Staatsrat, der Conseil d’État – das oberste französische Verwaltungsgericht – das umstrittene Burkini-Verbot wieder. Danach waren auch Burkini-Verbote in anderen Gemeinden gefallen, unter anderem im mondänen Cannes – so wie es Michel Houellebecq in seinem Jules-Verne-artigen Gegenwarts-Roman „Unterwerfung“ präzise proklamierte.

Auch Caterina Valente sah es bereits in den Sechzigern feucht-fröhlich kommen – hier die zensierte Urfassung:

Acht, neun, zehn, na was gibt’s denn da zu sehen?
Es war ihr Itsy Bitsy Teenie Weenie Allahu Akbar Schwimmburkini
er war schick und er war sehr modern
der Itsy Bitsy Teenie Weenie Medina-Mekka-Schwimmburkini
ja der gefiel ganz besonders dem „Herrn“
Eins, zwei, drei, na, was ist denn schon dabei?
Die „Männer“ im Erlebnisbad (badabab)
die rannten ihr immer zu hinterher
da rannte sie weg und vor Schreck gleich
ins Wasser dabei ertrank sie beinah noch im Meer
Acht, neun, zehn, na was gab’s denn da zu sehen?
Es war ihr Itsy Bitsy Teenie Weenie Allahu Akbar Schwimmburkini
er war schick und er war sehr modern
Ein SEK in NRW – das hielt sie für ne Bomben-Maus
denn beim Burkini schauten unten nur die Drähte raus
Acht, neun, zehn na was gab’s denn da zu sehen?
Es war ihr Itsy Bitsy Teenie Weenie Allahu Akbar Schwimmburkini
er war schick und er war sehr modern
ja der gefiel ganz besonders dem „Herrn“
Und so zog sie den Burkini
den sie nirgends tragen kann
ganz allein für sich zu Hause
in der Badewanne an …

PS: Im Rahmen des rigorosen österreichischen Vollverschleierungs-Verbotes vom Oktober 2017 posierte ein „als Hai kostümierter Mann“ vor der neuen Filiale des Technikhändlers McShark in Wien und wurde prompt von der Polizei wegen seiner Verkleidung angezeigt. Im ersten Monat des verkürzt als „Burkaverbot“ bezeichneten Gesetzes kam es im südlichen Nachbarstaat zu einigen weiteren „Verwerfungen“. Auch maskierte Maskottchen von Sport-Vereinen wurden so zu bedauernswerten Sport- und Spott-Opfern.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

348 KOMMENTARE

  1. irgendwie ganz passend, der Islam gehört zu Deutschland wie Pisse in einen Pool. Nun isser nun mal da und da heisst es einen tiefen Schluck nehmen

  2. Mich erinnert die fette Franziska immer an eine komplett aus der Form geratene Ex-Bundespräsidenten-Gattin. Die mit dem „Islam-gehört-zu-Deutschland“-Ehemann und dem Klinkerbau in Großburgwedel.

    Die kleine Franziska war damals, als sie jung war, bestimmt mal ein heißer Feger. Aber wie heiße Feger es so an sich haben – den Intellekt entwickeln sie, sei es aus Effizienzgründen, eher nicht.

  3. Andere Länder sind froh, wenn es dort weniger Islam gibt. Hier wird alles schlechte vom Islam neu eingeführt, obwohl die Bürger es nicht wollen.

  4. Islamisierung scheibchenweise – u. die halal Wurst ist endlos,
    bis alle Welt nur noch an Arab-Allah glaubt. Und dann geht´s
    erst richtig los, dann müssen sich die Moslems gegenseitig
    bespitzeln, damit auch keiner einen Zentimeter ausschere.

  5. Der einzige Bildungsauftrag im Vordergrund wäre: „ Die Familien deren Kinder mit Burkas schwimmen sollen, deren verkorkste Familien aus dem Land zu fegen. Dann hätte sich das Problem von selbst gelöst. Die Burkininnen würden bestimmt dann freiwillig ohne Vorhang zum Schwimmunterricht gehen, das dürfen Sie mir glauben. Nun würde endlich wieder Ruhe im Land einkehren. Was kann eine Türken-SPD fordern?

  6. Die Giffin soll sich in so einen Bakteriensack stülpen und dann im Bundestag so vor das Rednerpult treten.

    Ohne das wirkt sie heuchlerisch und linkisch vermehrkillt.

  7. An die Moderation – bitte dies thematisieren

    Ferda Ataman (Migrantin), die den Seehofer vergrault hat

    „Für alle, die es immer noch nicht hören, erkläre ich es gern: Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland hat einen Migrationshintergrund. Der Satz stellt ein elementares, deutsches Selbstbild auf den Kopf: Nurdeutsche, also Deutsche ohne Migrationsextra, sind die Minderheit. Die frenetischen Volksfreunde, die Arier für Deutschland, sie können einpacken. Das Spiel ist längst verloren.“

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/ferda-atamans-kritik-an-horst-seehofer-ein-missratener-vergleich-a-1214409.html

    Bitte dazu einen extra Thread erstellen !
    Danke im Voraus.

  8. Wenn ich mir vorstelle ich paddle auf Sylt mit meiner Luftmatratze auf der Nordsee zu weit raus, die DGZRS rettet mich und bringt mich nach Großbritanien, mein Fall würde nächsten Morgen in der Zeitung stehen, alle würden lachen aber im Mittelmeer störts keinen.

  9. Nachgedacht:
    Damit werden unsere Mädchen zu Schlampen gemacht.
    nicht für alle, aber für einige-

  10. Bezeichnend ist, nicht einmal diese Badebekleidung haben die Mohammedaner selber erfunden. Auch das haben sie von den Ungläubigen übernommen. Dieser Ganzkörperschwimmanzug kommt aus Australien und soll eigentlich die Rettungsschwimmer vor der starken Sonnenbestrahlung schützen. Die Mohammedanerinnen müssen gar nicht schwimmen lernen, wozu auch? Kommt die Flut sind sie halt weg, mir doch egal.

  11. Kassandra 25. Juni 2018 at 21:46
    Das Spiel ist längst verloren.“

    —————————-
    stimmt nicht, was Sie hier schreiben, es ist noch nichts verloren, und wird es auch nicht.

  12. Muslima im Schwimmunterricht
    Zentralrat der Muslime(-BRUDERSCHAFT)
    kritisiert „Pseudodebatte um Burkinis“
    Von Marion Trimborn

    Mazyek sagte unserer Redaktion: „Solche Burkini-Pseudodebatten, die nebenbei die Rechten weiter stärken, lenken wieder von den eigentlichen Problemen ab.“ Der Zentralratsvorsitzende nannte die von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) unterstützte Idee, Burkinis an Schulen zuzulassen, einen „vernünftigen und gangbaren Kompromiss“.

    Doch immer wenn solch vernünftige Kompromisse gefunden würden, wie Menschen religiöse Gebote und Schulpflicht unter einen Hut bringen könnten, „heulen die Islamkritiker reflexartig wieder auf und wollen der ohnehin durch das Angstthema Islam verunsicherten Gesellschaft weiß(Freud´sche Fehlleistung?) machen, hinter alle dem stecke der Extremismus“, sagte Mayzek. „Das ist eine schäbige Debattenkultur und führt nur weiter zur Verunsicherung und Spaltung der Gesellschaft.“

    Er habe von den Kritikern noch nie ein Wort über das eigentliche Problem in Deutschland bezüglich Schwimmunterricht gehört und das seien: „Marode und geschlossenen Schwimmhallen, fehlende Bademeister und eine Generation von Schülern, die nicht wie ich bis zur Oberstufe jedes Jahr Schwimmen hatte,…
    JA, WER VERZEHRT DENN MICHELS STEUERKNETE?
    DIE FUCKLINGSMASSEN AUS ISLAMIEN & AFRIKA!
    https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/1379416/zentralrat-der-muslime-kritisiert-pseudodebatte-um-burkinis

    (ANM. D. MICH)

  13. Es sei deshalb völlig vertretbar, wenn Schulen die Teilnahme am Schwimmunterricht förderten, indem sie die Kleidungsstücke, die bis auf Gesicht, Hände und Füße alle Körperteile bedecken, erlauben und ausgeben.
    ————————–

    „Wehret den Anfängen“ hieß es einmal. Doch anstatt ein klares STOP-Signal zu setzen lässt man diese primitive Religion immer weiter gewähren. Alles im Namen einer völlig kontraproduktiven Toleranz.

    In diesem Fall hier argumentiert man mit dem „Kindeswohl“.

    Sonst ist es mal die „Traumatisierung“ die oft herhalten muss, mal appelliert man an unsere „Kultursensibilität“, mal macht man uns auf das unterschiedliche „Rollenverständnis zwischen Mann und Frau“ aufmerksam usw.

    Um Ausreden und billige Begründungen sind linke Gutmenschen nie verlegen wenn es darum geht, weshalb wir immer wieder für dieses und jenes Verständnis haben sollen.

  14. Mädchen die keinen Bikini tragen wollen, die können einen ganz normalen Badeanzug anziehen. Da gucken nur noch die Arme und die Beine heraus. Da gibt es keine Ausrede!
    Von den Deutschen geht auch keine mit Bademantel in den Pool, eine Unhygiene ohnegleichen!! Die schwarzen Lumpen noch dazu. Wenn es noch ein heller Stoff wäre, dann wäre es schon schlimm genug.

    Keine Kompromisse!!

    Wer dann am Schwimm-Unterricht nicht teilnimmt, den sollte man von der Schule schmeißen! Dann können sich die Eltern überlegen, ob sie ihre Kinder weiterhin auf eine KOSTENLOSE SCHULE schicken wollen oder ihnen in der Wüste selbst das Lesen und Schreiben sowie das Schwimmen beibringen wollen und besser zurück gehen in ihr Land wo alles so ist, wie es ihren vorsintflutlichen Vorstellungen entspricht!

    WENN EINER DIE SCHULE FÜR DIE KINDER SCHON GESCHENKT BEKOMMT, DAMIT SIE NICHT BLÖD BLEIBEN, DAFÜR KANN MAN AUCH OPFER VERLANGEN, WIE ZUM BEISPIEL DIE STARRSINNIGKEIT ZU BEGRABEN!

    Der ganze Zirkus von diesen verkappten Völkern geht einem auf den Keks!

  15. Frau Giffey sollte den Burkini einmal persönlich testen.
    Live bei ARD und ZDF.
    Wir zahlen ja schließlich genug Geld, damit wir Shows bekommen!
    Überraschungsgast könnte Claudia Roth werden.
    Der würde der Burkini perfekt stehen!
    There is no business like show business…!!!

  16. „Chemnitz: Tumulte im Schwimmbad

    Nach sexuellen Übergriffen und Schlägereien soll ein Schwimmbad in Chemnitz nun durch einen privaten Sicherheitsdienst geschützt werden.

    Nach mehreren sexuellen Übergriffen durch Nicht-Deutsche und eine Schlägerei vor kurzem im Chemnitzer Freibad Gablenz will der Schwimmbadbetreiber (Stadt Chemnitz) durch einen privaten Sicherheitsdienst die Kontrollen im Schwimmbad verstärken, die für den Schutz der Gäste sorgen sollen.

    Mehrere Frauen und Mädchen hatten berichtet, von ausländischen Jugendlichen unsittlich berührt worden zu sein. Zugleich gerieten zwei Gruppen von Kindern und Jugendlichen wegen der sexuellen Belästigungen aneinander. Die Schlägerei wurde schließlich von der Polizei aufgelöst.

    Die Chemnitzer Freie Presse berichtete in kurzer Zeit zuletzt bereits dreimal über ähnliche Vorfälle in Chemnitz. Neben fast täglich stattfindenden sexuellen Übergriffen in Chemnitz entwickelt sich vor allem die Zentralhaltestelle immer mehr zu einem Ort des Unwohlseins und Unbehagens wegen der starken Präsenz ausländischer Jugendlicher.

    Landtagsabgeordnete Andrea Kersten (Blaue Partei) aus Mittelsachsen kommentiert dazu:

    „Sind das wieder viel beschworene ‚Einzelfälle‘, die von manchen gerne relativiert werden, um nicht den ‚falschen‘ Meinungen Auftrieb zu geben? Es würde mich nicht wundern, wenn politische Mitbewerber die Geschichte verharmlosen, damit Gegnern der mittlerweile ausufernden Verhaltensweisen unserer neuen Gäste keine Munition gegeben wird. Als wäre die Verärgerung und die Wut über derartige Vorfälle schlimmer als das eigentliche Geschehen selbst.

    Fakt ist: Unsere Gesellschaft, also jene, die sich an die Regeln halten und friedlich ihren Mitmenschen begegnen, verändert sich. Sie wechselt von einer offenen, die Asyl-für-alle-Befürworter so gerne hätten, zu einer geschlossenen. Mittlerweile überlegen es sich nämlich insbesondere Frauen und Mädchen, ob sie sich solchen Freizeitvergnügen noch hingeben wollen. Wenn die Gefahr groß ist, sexuell belästigt zu werden, bleiben sie lieber daheim, gehen ins Kino oder an andere Orte, wo es halbwegs sicher erscheint.

    Die Bürger im Land lassen sich zurückfallen, geben Gewohnheiten auf – und das nur aus reinem Selbstschutz. Unsere Kultur zieht sich zurück, sie kapituliert vor einer anderen, mit der wir nichts anfangen können. Wo sind wir inzwischen gelandet, dass Traditionen, gewohnten Beschäftigungen nicht mehr so frei und ungezwungen nachgegangen werden kann, wie noch vor fünf Jahren? Halt, werden einige nun sagen – sexuelle Belästigungen gab und gibt es doch schon immer. Natürlich. Aber niemals in Ausmaßen, dass letztlich nur noch Polizei oder Sicherheitsdienste so etwas verhindern können.

    Im Übrigen kosten uns, die Steuerzahler, derartige ‚Ausreißer‘ kräftig Geld. Nicht nur vordergründig durch die Verpflegung und Unterbringung jener, die unsere Werte und Vorstellungen eines freien Lebens mit Füßen treten. Auch das hinzuziehen und engagieren privater Schutzmechanismen belastet die Finanzen. Ob zusätzliche Wachleute, mehr Polizei, Betonpoller auf Festen – es ist Schutz, der kostet. Nicht gleich offensichtlich, dennoch deutlich und spürbar. Schutz, den wir früher in diesen Ausmaßen nie gekannt und benötigt haben.“

    https://www.mmnews.de/vermischtes/75057-chemnitz-tumulte-im-schwimmbad

  17. HEIMATKUNDE

    Heimatkunde Wie ich Deutschtürkin wurde

    Ein paar Jahre war es ziemlich still um die Türken in Deutschland – jetzt wird wieder über sie debattiert. Vor allem die neuen Rechtspopulisten mit ihrem Kümmel-Bashing wecken Erinnerungen an früher. Und Heimatgefühle.

    Eine Kolumne von Ferda Ataman

    Sry, muß neuen Eimer holen.

    :mrgreen:

  18. Dazu fällt mir David Berger ein, der auf Philosophia Perennis jüngst schrieb:

    „Wer an Sonntagen zum Beispiel das Städtische Hallenbad in Schöneberg besucht, dem kann es passieren, dass er die Whirlpools nicht findet, weil sie überspannt sind von zahllosen schwarzen Segeln, die entstehen, wenn die Sprudelströme sich unter die Badeburkas zwängen und sich Mohammeds treue Töchter zu riesengroßen Nanas aufblasen (als ich davon ein Foto machen wollte, wurde ich vom Bademeister unsanft darauf hingewiesen, dass das verboten sei)“

  19. Als Ex-Sozi fühlt man sich ja permanent in der Pflicht, sich besonders für die aktuellen Sozi-Weiber entschuldigen zu müssen!

    Für diese Sozi-Weiber bin ich aber vor 30 Jahren als Juso bestimmt nicht auf die Straße gegangen und habe Flugblätter für die Gleichberechtigung von Frau und Mann verteilt!

    Ganz bestimmt nicht!

    Diese linken Wohlstandsweiber sind der Gleichberechtigung Untergang und die Öffnung der Pandora zur Islamisierung…

    Wenn ihr Frauen nicht diese Weiber stoppt, dann ergeht es euch wie den Frauen in allen islamischen Ländern!!!

    Wir westlichen Männer können, werden und wollen euch dabei nicht helfen!

    Wir Männer haben für die Freiheit gekämpft und euch Frauen die Freiheit geschenkt!

    Nun macht was draus oder wir werden wieder unser Ding durchziehen müssen…

  20. Selbsthilfegruppe 25. Juni 2018 at 21:56

    „Chemnitz: Tumulte im Schwimmbad

    Nach sexuellen Übergriffen und Schlägereien soll ein Schwimmbad in Chemnitz nun durch einen privaten Sicherheitsdienst geschützt werden.(…)

    Mit Burkini wäre das bestimmt nicht passiert. ;-))

    Und Müllsäcke können jetzt Auto fahren. 😯

  21. Selbsthilfegruppe
    25. Juni 2018 at 21:56
    „Chemnitz: Tumulte im Schwimmbad
    ++++

    Merkels Kuffnucken sind halt so!

  22. 1. Maria-Bernhardine 25. Juni 2018 at 21:49
    Muslima im Schwimmunterricht
    Zentralrat der Muslime(-BRUDERSCHAFT)
    kritisiert „Pseudodebatte um Burkinis“
    Von Marion Trimborn
    Er habe von den Kritikern noch nie ein Wort über das eigentliche Problem in Deutschland bezüglich Schwimmunterricht gehört und das seien: „Marode und geschlossenen Schwimmhallen, fehlende Bademeister und eine Generation von Schülern, die nicht wie ich bis zur Oberstufe jedes Jahr Schwimmen hatte,…

    —————————————————————-

    Dem MAYZECK kann man sagen, den DEUTSCHEN sind ihre Schwimmbäder GUT GENUG!!
    Ihm und seiner Figur würden auch ein paar Runden guttun!

    Das Problem sind nicht die SCHWIMMBÄDER, sondern das meist ohnehin wasserscheue KLIENTEL!!
    Das männliche KLIENTEL seiner HERKUNFT, das gewohnheitsmäßig in den Bädern über Zäune klettert und um das Eintrittsgeld betrügt! Das KLIENTEL, das seinen Freundinnen das Schwimmen verbietet: „Schwimmbad ist nur für Männer für Mädchen nicht nötig!!“

  23. WahrerSozialDemokrat 25. Juni 2018 at 21:59

    Als Ex-Sozi fühlt man sich ja permanent in der Pflicht, sich besonders für die aktuellen Sozi-Weiber entschuldigen zu müssen!

    Ich habe auch erst in @INGRES-Manier gedacht: Weiber!

    Aber das ist falsch.
    Wichtelmann Klein-Heiko oder die lasche Lusche Laschet hätten nicht anders entschieden.
    Was den Burkini betrifft.
    Bei @INGRES bin ich mir da nicht so sicher.
    Der will bestimmt was sehen, wenn er schwimmen geht… 😉

  24. Alpenbitter 25. Juni 2018 at 21:49
    Kommt die Flut sind sie halt weg, mir doch egal.
    _

    Damals haben die Nephilim ja auch überlebt.

  25. # VivaEspaña 25. Juni 2018 at 22:03

    Wichtelmann Klein-Heiko oder die lasche Lusche Laschet hätten nicht anders entschieden.
    Was den Burkini betrifft.

    Ohne eine Vagina zu befragen, treffen die keine selbstständige Entscheidung!

  26. Der Burkini im Schwimmbad ist Freiheit im Käfig. Umkehrschluss: diejenigen, die das Kopftuch oder eben den Burkini unbedingt haben wollen, sind wohl auch für Käfighaltung.
    Ja, lieber “ Teufelskreis“, da ist was dran. Sind die anderen Frauen, die das nicht machen nun Schlampen, unrein, Kuffar eben? Burkiniträgerinnen und wohl auch die anderen Kopftuchträgerinnen grenzen sich selbst von denen, die schon länger hier leben, also unserer Gesellschaft ab. Integration sieht anders aus.

  27. Toll, Giffey, wirklich toll.
    Mit dem Wischi-Waschi-Argument kann man auch die mohammedanisch-negroide Mädchenbeschneidung befürworten.

    Das Wichtigste ist ja das Wohl der Kinder, und das heißt nun mal, dass auch die beschneidenden Stämme in Deutschland siedeln, ihre Kültür pflegen und Sozialkohle abgreifen dürfen.

  28. Vier Muselmannschaften haben sich heute verabschiedet. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch. Damit hört endlich das ekelhafte Dauerspucken auf dem Platz auf.

  29. In ihrer Position als Familienministerin nehme ich Franziska Giffey nicht ab, daß sie vom Islam keine Ahnung hat, sondern ich klage sie an, daß sie der islamischen Uniformierung Vorschub leistet. Alles, was Muslime da unter dem Vorwand der religiösen Vorschrift anziehen, ist nicht von der Religion gefordert, sondern stattdessen eine von ihren Vorbetern und deren Auftraggebern befohlene Uniformierung, um den Islam im öffentlichen Raum sichtbar zu machen: Kopftuch, Hejab, Niqab, Burka, Burkini; Dellaba, Häkelmützchen, es sind Uniformteile, um die Präsenz des Islam in unserer Gesellschaft zu dokumentieren.

    Franziska Giffey unterstützt das zur Gewinnung von Stimmen für ihre Scharia Partei Deutschlands. Wenn sie schon die Arbeiter und Angestellten verraten, die dann andere Parteien wählen, darunter auch die AfD, dann müssen neue Reservate angezapft werden. Darum unterwerfen sie sich den Muslimen.

    Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten! Das gilt leider immer! :mrgreen:

  30. Wie vorher gesagt – und langsam were ich sooo müde – die Diskriminierung richtet sich einzig gegen westliche Mädchen, denn diese haben bei weitem nicht den „Reinheitsgrad“ der „Rechtgläubigen“ – allein um DIES zu demonstrieren grenzt man sich durch „verhüllende Schwimmuniform“ ab – eine religions-pädagogische Lektion.
    Dies ist nicht unser Lebensstil…-ich weiss einen schönen Frauenkörper ( ab Mitte 30 ist dabei meine Präferenz ) in schnittigem Badedress zu schätzen – und dies OHNE übergriffig zu werden; stehe auch auf Bauchfleisch (Schwein) vom Grill und Bier…Sooo was von verwerflich mit Sicherheit.
    Würde mich in Antalya allerdings nie nackt an den Strand legen; meine Freundin auch nicht – es fehlt an Respekt und am Anpassungswillen – und dies nicht bei UNS.

  31. Schon seltsam, wenn deutsche Eltern ihre Kinder ein Tag vor Ferienbeginn von der schule holen um günstiger in den Urlaub zu fliegen dann wird knallhart durchgegriffen. Wenn aber Musels wegen ihrer barbarischen „Religion“ ihre Töchter nicht zum schwimmen lassen dann ist die Schulpflicht plötzlich vergessen.

  32. Unterhaltet Euch mal mit den Leuten, fragt sie mal! Ja, die finden das gut. Die muslimischen Kinder sollen doch auch schwimmen lernen!!! Gerade hier im Norden, wo es soviel Wasser gibt! Hä?

    Beim Triathlon könnte man im schwarzen Burkini die Badekappe sparen!

    Es muss nicht heißen, 2030 Islam in Deutschland. Nein, wohl eher 2020.

    Die CDU will das Kopftuch verbieten. An Schulen. Meinetwegen lieber im gesamten ÖPNV.

    Die SPD führt den Burkini ein.

    Ich nehme da nicht teil, an diesen islamischen Spielen.

    Mir reicht es jetzt schon.

    Muss man seinen Mann um Erlaubnis fragen. Soweit kommt das noch.

    Aber 4 Wochen dududu für Gürtel Schläge auf sogenannten Kippa Träger. Das kommt wohl bald auf die Kreuz Träger zu. Von diesen Koranlesern.

    Hieß früher auch anders.

    Wann geht es los? Wann brüllt der Muezin vom Turm herab.

    P.S. Liebe schon lange hier lebenden

  33. Von Heinrich Böll gibt es diese Weihnachts-Satire, in der eine Familie jeden Tag Weihnachten feiern muss, weil die Mutter sonst ausrastet. Die Mutter erpresst mit ihrer Tyrannei die ganze Familie.
    Nach und nach seilen sich alle Familien-Mitglieder ab, und das tägliche Weihnachtsfest wird zur Farce. Aber das Abseilen der Tyrannisierten klappt nicht; das Weihnachtsfest verfolgt sie alle. Z. B. landen welche auf den Weihnachtsinseln.

    Genau an diese Satire musste ich vorhin denken im Hinblick auf Merkel und ihre Migrationspolitik. Die „Verwerfungen“ werden immer brutaler. Der Widerstand wächst. Immer mehr Leute wachen auf.
    Merkels Rücktritt wird immer offener gefordert.
    Und wie in einer Zeitschleife erneuert sich Tag für Tag das Drama. Läuft Tag für Tag (und Tat für Tat) abermals ab.
    Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern, was für ein Irrsinn das alles ist.
    Und die Tyrannin tut, wie wenn nichts wäre. Die Tyrannin zieht ihre Spieluhr des Irrsinns täglich neu auf. Und alle spielen mit.

  34. Die Klöckner stammt übrigens aus Guldental bei Bad Kreuznach an der Nahe, nicht von der Mosel, war Nahe-Weinkönigin 1994 – die Riselinge von dort ziehe ich fast (!) den famosen Mosel-Rieslingen vor.

  35. Ein “ Spendenlauf “ für islamische Halloween – Verkleidungen ?

    Man sollte es beim rechten Namen nennen : Dschizyya der Dhimmis für die Rechtgeleiteten !

    Raus , raus , raus mit diesen islamischen Umweltverschmutzern !

    Am Bosporus u.a. Gewässern ist genug Platz , um islamische Rosetten u.a. diverse Öffnungen in dezenter Verpackung sanft zu bespülen … hm ! und zu reinigen …

  36. VivaEspaña 25. Juni 2018 at 21:59

    >blockquote>Und Müllsäcke können jetzt Auto fahren. ?

    Naja, dass sie es jetzt dürfen, heisst nicht, dass sie es können.
    Mit dem Gesichtsfeld…

    Und das mit dem „Dürfen“ glaub ich auch erst, wenn das Mohammedanermännchen verhaftet wird und den Hintern versohlt bekommt, wenn es seinem persönlichen Müllsack das Fahren nicht erlaubt.

  37. Liebe schon lange hier Lebenden:

    Lasst die Pfandflaschen liegen und reiht Euch in die Demo ein!

    Komme von der Arbeit, sehe Deutsche im Park in den Papierkörben nach Pfand fischen.

  38. Demnächst im Gaffrey-Theater:
    Steinigung bei (islamischem) Ehebruch, Todesstrafe beim Verkassen des Islam, Tötung bei Beleidigung Mohammels! So viel „Integration“ muss schon sein, d nie ich! (Sarkasmus aus)

  39. Otto Normalo 25. Juni 2018 at 22:07
    … Burkiniträgerinnen und wohl auch die anderen Kopftuchträgerinnen grenzen sich selbst von denen, die schon länger hier leben, also unserer Gesellschaft ab. Integration sieht anders aus.
    .-.-.-

    Nein Otto, es ist umgekehrt. Die Musliminnen grenzen uns (!) von sich ab. Deren Logik, falls man das so nennen kann, ist eine andere als unsere. Was sie tun, sollten alle tun, alle sollten zeigen, daß sie sich dem Islam unterwerfen, sich integrieren in den Islam. Daran wird auf viele Art gearbeitet. Sie betrachten unser Land als ihr Land, auf dem wir nur von ihren Gnaden leben dürfen. Zunächst versuchen sie es im Guten, betreiben da’wa, Einladung/Aufforderung zum Islam. Wenn sie die Stärke haben, werden sie uns unterwerfen, vertreiben oder umbringen. Politiker wie Franziska Giffey unterstützen sie darin.

  40. Als ich zu DDR-Zeiten in der 1. Klasse das Schwimmen erlernte, ging die ganze Klasse nackt ! ins Becken ! Und keinen hat es gestört. Das Geschrei heutzutage möchte ich hören, obwohl, von den grünen Pädophilen kommt bestimmt nichts. Höchstens Beifall !

  41. Ich befürworte das Burkini Engagement von Giffey.
    Das beschleunigt das Aufwachen vom deutschen Michel, falls er noch lebt.

  42. @deris … 22:17
    „… Steinigung bei (islamischem) Ehebruch (vorher peitschen 24:2), Todesstrafe legacy.quran.com/4/89 beim Verkassen des Islam, Tötung bei Beleidigung 9/12 Mohammels! So viel „Integration“ (verboten 5/51, 4/101) muss schon sein …“

    „… The Prophet then gave the order that both of them should be stoned to death.“
    Sahih (authentisch) Bukhari Hadith 829

    https://www.searchtruth.com/book_display.php?book=56&translator=1&start=73&number=829

  43. Es gibt definitiv KEINE Islamisierung:

    Eine Initiative von PRO7 in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.
    Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation.

    Enjoy Difference, zieh dir ein Kopftuch an!

    Dauert nur 14 Sekunden, bei Sekunde 11 schauen wer das unterstützt bzw. initiiert.

    http://www.ksta.de/region/rhein-sieg-bonn/siegburg/siegburg-frauen-tauschten-sich-darueber-aus–warum-frauen-ein-kopftuch-tragen-28532094

  44. …ist eigentlich schon jemanden aufgefallen, daß diese Kommentare und Diskussionen in einer
    “ Endlosschleife “ über Jahre schon so “ dahinplätschern „.

    Was wurde nicht schon alles heraufgeschworen, was wurden für kühne Phantasien gesponnen, wieviele “ Tapfere “ bestätigten sich sebst ihre persönliche Kraft und Tapferkeit, was wollte man alles anstellen, wie war man enttäuscht ( empört ), was musste nicht alles sofort geändert werden???!!!.

    Da wurden abwechselnd Putin, Trump, Polen, Rußland, Ungarn, Österreich usw. um Hilfe gerufen bzw. angebettelt, nur auf die Idee, daß n u r wir Deutschen selbst unsere Probleme lösen (können ) müssen, kommen die wenigsten.

    Am 17. Juni fanden ü b e r a l l in der BRD friedliche, patriotische Gedenkveranstaltungen statt. Der Besuch war mäßig, oder besser dürftig, abgesehen von einigen Gedenken in Mitteldeutschland.
    Da wo man hätte Gesicht zeigen können, traf sich wieder nur der einschlägig bekannte “ harte “ Kern + einiger Neulinge.

    In der selben Zeit, wurde H I E R und in anderen “ patriotischen “ Foren von einigen
    “ Schreitischpatrioten , Sesselwiderständlern, Computerrambos “ unzählige wilde, aber sinn- und endlose Diskussionen geführt.

    Es ist doch schon alles ( endlos ) gesagt worden, es sind doch alles nur Wiederholungen
    (fällt nur mir das blos auf??).
    Hebt doch endlich den Arsch hoch und zeigt Gesicht, geht auf die Strasse.
    Sonst wird DAS überhaupt NICHTS mehr…..

  45. Ja, Frau Giffey, tun Sie nur alles, um die armen Mädchen in der Unterdrückung zu halten. Ich an Ihrer Stelle hätte mich für die Befreiung der Mädchen aus diesem absurden Zwängen des islamischen Patriarchats eingesetzt, statt sie noch tiefer in die Unterdrückung zu treiben.

  46. # Andreas aus Deutschland 25. Juni 2018 at 22:23

    Naja! Damals gab es für Sozialisten in der DDR ja auch kaum Stoff… 😉

    Aber ernsthaft, das waren die ersten Versuche von DDR-Frühsexualisierung, gemäß „Schöne Neue Welt“…

    Funktioniert aber alles nicht, weil der Mensch eben nicht so ist, wie Ideologen es sich phantasieren!

  47. Böses ,Böses Piepsi Giffey ,böse SPD-Natter die unsere Werte unter fadenscheinigen Drecksargumenten den fordernden ,ungewollten Zudringlingen in den Rachen wirft,Eh Pipsi-Giffey wenn die eingeschwemmte Brut der Klamottenbader unsere freiheitliche,von den Damen erkämpfte Badeordnung ,nicht mag,dann ….ja dann ist/wird dieses Land keine Heimat,und nein wir gehen nicht mit Klamotten in die Wanne aus Angst vorm geilen Onkel,DAS IST NICHT UNSERE KULTUR.

  48. Wo bleiben die Feministinnen? Sonst sind die doch immer gegen Frauenunterdrückung. Mädchen haben auch Rechte.

  49. Ihr diskutiert über Burkinis in Schwimmbädern,
    während sich drei Mitglieder (Grün, Grün, Linke) unseres Bundestages auf dem Schlepperschiff Lifeline in Lebensgefahr befinden?
    Luise, Manuel und Michael brauchen unsere Unterstützung und die Medienöffentlichkeit bei PI.

  50. #wehrhase 25. Juni 2018 at 22:30

    …ist eigentlich schon jemanden aufgefallen, daß diese Kommentare und Diskussionen in einer
    “ Endlosschleife “ über Jahre schon so “ dahinplätschern „.

    Stimmt nur für Sesselfurzer!

    Muss aber nicht ihr Schicksal sein! Dann gibt es auch kein Grund zur Klage! :mrgreen:

  51. Wegen einer Steinzeit“religion“ verbiegen wir uns bis zur Selbstaufgabe und verraten unsere Werte.
    Wie solche Steinzeitler ticken ist hier sehr schön beschrieben:

    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen.

    Silvester-Übergriffe in Köln : „Ist doch niemand gestorben“

    Die Spur der Verdächtigen aus der Silvesternacht führt zu marokkanischen Kriminellen. Schuldbewusstsein sucht man dort vergeblich.
    Mohammed findet das iPhone geil. Vielleicht klaut er bald wieder eins, um es zu verkaufen. So sorgt er nicht nur für sich, sondern auch für seine Familie in Marokko, bezahlt deren Miete und das Essen, das dort abends auf dem Tisch steht.
    Mohammed ist vor etwa vier Monaten in Köln-Kalk angekommen – aus Süditalien, wo er für einen Hungerlohn bei der Olivenernte half. Für ihn sah es auf WhatsApp und Facebook so aus, als gäbe es in Deutschland was zu holen.

    „Wir lungern herum, so wie zu Hause.“ Er lässt die weichen Schultern hängen, vergisst einen Moment lang, den Bauchansatz einzuziehen.
    Doch schnell besinnt er sich, drückt den Rücken durch und sagt:
    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen. Die gibt es zwar auch in Marokko, in Köln aber bilden sie eine kritische Masse, vor allem an Silvester. „Ich habe aber niemanden begrapscht, ich musste arbeiten, leider.“ Er macht eine Geste – dreht die Hand einmal nach rechts um. Arbeiten heißt hier: klauen.

    Eine Untersuchung des Kölner Kriminalkommissariats 41 ergab: Von den mehr als 800 Marokkanern, Algeriern und Tunesiern, die zwischen Oktober 2014 und November 2015 in der Auswertung erfasst wurden, begingen 40 Prozent eine Straftat. Zum Vergleich: Bei Syrern lag die Quote bei unter 1 Prozent, bei Irakern bei 2 Prozent.

    Einige geben sich als Syrer aus, kommen mal in Flüchtlingsunterkünften unter, mal bei Bekannten, bisweilen finden sie Unterschlupf in einer Moschee, schlafen dort ein bisschen. Wenn der Muezzin ruft, flüchten sie auf die Straßen und an die Bahnhöfe, in die Parks und Einkaufszentren. Der öffentliche Raum, der jedem zur Verfügung steht, ist ihr Revier. Nicht wenige führen sich auf, als hätten sie hier das Sagen.

    „Sie behandelten uns wie Freiwild“, so beschrieben einige Opfer der Silvesternacht die Vorfälle. „Eine Ehefrau mit gültigen Papieren oder einer EU-Staatsbürgerschaft, das ist der Jackpot“, erklärt Mohammed. Es kommt ihm nicht in den Sinn, dass der Griff nach dem Busen alles andere ist als ein zielführender Annäherungsversuch. Mohammed wundert sich vielmehr, als er erfährt, dass die Öffentlichkeit über die Ereignisse in Köln bestürzt ist. „Es ist doch niemand gestorben oder so“, entgegnet er.

    In Marokko ist Mohammed der Sohn, von dem seine Mutter stolz erzählt. Er schickt ihr regelmäßig 100 oder 200 Euro, mit harter Arbeit verdient, behauptet er ihr gegenüber. Vielleicht macht er ihr weis, er habe ein Restaurant eröffnet oder eine Anstellung in der Fabrik bekommen. Er will nicht ins Detail gehen. Seine Mutter glaubt ihm. Solche Märchen vom Erfolg und dem besseren Leben in Europa erzählt man sich in den Wellblechhütten der Slums von Casablanca. Deshalb machen sich noch mehr junge Männer auf den Weg.

    Zwei Bäckereien, ein Restaurant und ein Versandshop, das ist das „marokkanische Viertel“ von Köln-Kalk. Die Community hier ist überschaubar.

    Die Männer im bunt gekachelten Gemeindezentrum der Düsseldorfer Omar-Ibn-al-Khattab-Moschee, ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, können ebenfalls ein Lied singen von den marokkanischen Stressmachern. Die Hauptstraße heißt hier Nador-Straße, weil die meisten ihrer Einwohner aus der nordmarokkanischen Stadt Nador kommen.
    „Irgendwann fing es damit an, dass Schuhe geklaut wurden“, erzählt Moustapha Barkouki, Vorsitzender des Gemeindevereins. Sein schwarzer, flauschiger Bart ist von grauen Haaren durchzogen.
    Zwischendurch klopfen Mädchen mit Kopftüchern an die Tür und fragen, ob die Koranrezitationen aus den Lautsprechern etwas leiser gedreht werden könnten.

    Drei der ungezählten marokkanischen Taugenichtse Nordrhein-Westfalens haben Gleis 15 des Düsseldorfer Hauptbahnhofs zu ihrem speziellen Betätigungsort gemacht. Dort verkehren die Regionalexpresse mit großer Verspätung, sodass sich oft viele Leute auf dem schmalen Bahnsteig drängeln. Aus der Handtasche einer jungen Frau lugt eine Marlboro-Schachtel heraus. Sie telefoniert, ist unaufmerksam. Mimoun geht dicht an ihr vorbei, streift sie, ohne dass sie es bemerkt, und befördert mit den Fingerspitzen die Zigaretten in die eigene Hosentasche. Mimoun heißt in Wahrheit anders, doch selbst seinen Vornamen will er nicht verraten. „Sie hat nur zwei geraucht!“, ruft er, als er die Packung öffnet. Fünf Sekunden Triumph, bevor die Jungs die erste Zigarette anzünden. Mimoun trägt eine billige Jeans, eine grüne Jacke mit kunstfellgerahmter Kapuze. Seine Sportschuhe sind von einer preiswerten Marke. Die Hände sind flink, der Blick ist geschärft. Noch während er raucht, checkt er bereits die nächsten Opfer am Gleis. Der Bahnhof von Düsseldorf ist für ihn ein reich gedeckter Tisch.

    Aber Freitagabend ist hier nichts los. Keine Frauen weit und breit, keine iPhones zum Klauen. Mohammed starrt auf den Asphalt.

    „Was machst du hier, Mohammed?“

    Er blickt langsam auf: „Ich weiß es nicht.“

  52. Wenn man sich mal die Bilder von der Giffey der letzten 10 Jahre anschaut … die Politik hat aus dieser mal positiven schlanken Frau (ich fand die mal wirklich gut) ein schwabbeliges verbiestertes Ideologie-Dingsda gemacht.

    Erschreckend!

  53. OT:

    Vielleicht kapieren jetzt wieder mehr Leute den Sinn von Zöllen: Nämlich, dass ausländische Firmen nicht nur in anderen Ländern Geld verdienen, nein, sondern sich mittels Produktionsstätten IM Land am Erhalt der benutzten Infrastruktur durch Steuern beteiligen und Arbeitsplätze und Einkommen für Einheimische schaffen.

    EU-Zölle treffen Harley-Davidson: Kulthersteller verlagert Produktion aus den USA

    https://www.focus.de/finanzen/news/handelsstreit-im-news-ticker-eu-zoelle-treffen-harley-davidson-kulthersteller-verlagert-produktion-aus-den-usa_id_9155071.html

    Wer hat`s erfunden?
    Nun, der, der jetzt auch im Focus-Artikel die Prügel bezieht, weil er den Sinn und Zweck von Zöllen richtig erkannt hat und den Globalisierern an den Karren fährt.

  54. sophie 81 25. Juni 2018 at 22:33

    Ihr diskutiert über Burkinis in Schwimmbädern,
    während sich drei Mitglieder (Grün, Grün, Linke) unseres Bundestages auf dem Schlepperschiff Lifeline in Lebensgefahr befinden?
    Luise, Manuel und Michael brauchen unsere Unterstützung und die Medienöffentlichkeit bei PI.

    Ich hoffe, die holt der Teufel.
    Die sollen den „Sophia Lösche“ machen.

  55. Maria-Bernhardine 25. Juni 2018 at 22:22

    „Der Angeklagte soll in seinem späteren Leben die Chance haben, nicht ständig daran erinnert zu werden und deswegen wird die Öffentlichkeit wirklich komplett abgeschirmt. Und bislang läuft dass alles hier wirklich sehr ruhig und ordentlich ab.“…““
    __________________________
    Dann steht wohl schon fest, dass dem Mörder die deutsche Staatsangehörigkeit verliehen wird und der auf jeden Fall im Land bleiben soll, denn wenn der Schwerverbrecher nach Verbüßung der Tat (wieviel wird er wohl bekommen, von der Justiz, die ihm nur Gutes will und vorauseilend nach Jugendrecht urteilt, 3 Jahre…?) in sein Scheiß-Land abgeschoben werden würde, müsste man sich schließlich keine Sorgen darum machen, dass er „ständig“ an den Mord „erinnert“ werden wird- im Gegenteil, dort würde man den Schlächter für das Massakrieren der „kuffar“ ja feiern, sofern die Landsleute das nicht einen feuchten Dreck interessiert.

  56. @VivaEspaña 25. Juni 2018 at 21:56
    HEIMATKUNDE

    Heimatkunde Wie ich Deutschtürkin wurde

    Ein paar Jahre war es ziemlich still um die Türken in Deutschland – jetzt wird wieder über sie debattiert. Vor allem die neuen Rechtspopulisten mit ihrem Kümmel-Bashing wecken Erinnerungen an früher. Und Heimatgefühle.
    Eine Kolumne von Ferda Ataman

    Sry, muß neuen Eimer holen.

    :mrgreen:++++++++++++

    Eine sehr hasserfüllte Frau. Jedes ihrer Worte spaltet die Gesellschaft weiter, provoziert, hetzt…

  57. sophie 81 25. Juni 2018 at 22:33

    Ihr diskutiert über Burkinis in Schwimmbädern,
    während sich drei Mitglieder (Grün, Grün, Linke) unseres Bundestages auf dem Schlepperschiff Lifeline in Lebensgefahr befinden?
    ___________________

    „…und hatten die Pest an Bord…“
    https://www.youtube.com/watch?v=PV7qQtvr324

  58. WahrerSozialDemokrat 25. Juni 2018 at 22:32

    Ich weiß nicht, Frühsexualisierung ? Obwohl die DDR in der Hinsicht doch ziemlich offen war (FKK). Hintergrund war wohl, das einige meiner Klassenkameraden/-innen ihr Badezeug vergessen hatten, also gleiches Recht für alle. Und mit 7 Jahren hat man sich noch nicht für nackte Mädels interessiert, heutzutage ? Keine Ahnung. Als Azubi bin ich auch öfter mit einigen Kumpels an den FKK gefahren, außer Baden gabs auch was zu Sehen ; ))) .

  59. wehrhase 25. Juni 2018 at 22:30

    Ist es eigentlich schon aufgefallen, dass die Argumente und Ansichten aus dem PI-Kommentarbereich in immer mehr Foren, Leserbriefecken, Kommentarspalten, „Social Networks“ und anderen Multiplikatoren zu lesen sind und ihren Weg auf „die Strasse“ und sogar in die Parlamente finden?
    😉

    Auf jeder Löwenzahn-Wiese fing es mit einer Pflanze an…

  60. Davon abgesehen, brauchen meiner Meinung nach, Muslime überhaupt nicht schwimmen lernen, wenn die nicht zu unseren Bedingungen es lernen wollen!

    Wir machen uns immer noch viel zu viel Gedanken über die!

    Lasst die doch einfach in deren Dummheit verrotten, Hauptsache wir finanzieren deren Dummheit nicht auch noch!

    Wenn die an sich denken und wir an uns, dann ist an alle ausreichend gedacht! Sind doch keine kleinen Kinder die Muslime denen man den Arsch mit Burkinis und Co abwischen müsste…

  61. Kassandra 25. Juni 2018 at 21:46

    Ferda Ataman (Migrantin), die den Seehofer vergrault hat
    „Für alle, die es immer noch nicht hören, erkläre ich es gern: Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland hat einen Migrationshintergrund.
    ________________

    Merkel (Kazmierczak) ist eine davon.

    Sollte das stimmen, was natürlich aufgrund der regen Aktivitäten des Regimes auf diesem Gebiet sehr gut möglich ist, hantiert die „Bundeszentrale für politische Bildung“ geflissentlich mit falschen Zahlen:

    „In Deutschland hat gut jede fünfte Person einen Migrationshintergrund – in Westdeutschland jede vierte, in Ostdeutschland jede sechzehnte Person (2016: 25,5 bzw. 6,4 Prozent). Bezogen auf die Bundesländer leben die meisten Personen mit Migrationshintergrund in Nordrhein-Westfalen (26,2 Prozent). Ihr Anteil an der Bevölkerung ist in Bremen am höchsten (30,5 Prozent). Von allen Personen mit Migrationshintergrund sind rund zwei Drittel selbst eingewandert und ein Drittel ist in Deutschland geboren (68,6 bzw. 31,4 Prozent). Etwas mehr als die Hälfte der Personen mit Migrationshintergrund sind Deutsche (51,8 Prozent). Mittelfristig wird sich der Anteil der Personen mit Migrationshintergrund weiter erhöhen: 2016 hatten 38,1 Prozent aller Kinder unter fünf Jahren einen Migrationshintergrund.

    Fakten
    Im Jahr 2016 hatten 18,6 Millionen der insgesamt 82,4 Millionen Einwohner in Deutschland einen Migrationshintergrund (Zugewanderte und ihre Nachkommen). Von diesen 18,6 Millionen Personen waren 9,6 Millionen Deutsche und 9,0 Millionen Ausländer (51,8 bzw. 48,2 Prozent).“
    https://www.bpb.de/wissen/NY3SWU,0,0,Bev%F6lkerung_mit_Migrationshintergrund_I.html

  62. Deutschland Ein Land, in dem man gut und gerne lebt. Wenn man nach den Steinzeitgesetzen eines Beduinen leben will und die kuffar für sich arbeiten lässt.
    Wenn diese Giftei sich in ihrem Dreckloch Neukölln wohlfühlt, soll sie sich 2 Burkinis übereinander anziehen.
    Ich möchte keine Neuköllner Verhältnisse haben!

  63. nicht die mama 25. Juni 2018 at 22:49

    wehrhase 25. Juni 2018 at 22:30

    Ist es eigentlich schon aufgefallen, dass die Argumente und Ansichten aus dem PI-Kommentarbereich in immer mehr Foren, Leserbriefecken, Kommentarspalten, „Social Networks“ und anderen Multiplikatoren zu lesen sind und ihren Weg auf „die Strasse“ und sogar in die Parlamente finden?
    ?

    Auf jeder Löwenzahn-Wiese fing es mit einer Pflanze an…

    Der Grundtenor auf http://www.pi-news.net ist Konsens in breiten Teilen der Bevölkerung.
    Die Missstände werden immer offensichtlicher, demzufolge steigt und wächst der Unmut.

  64. Was sind Moslems nur für Primaten und Wilde, dass ihnen sofort einer abgeht, wenn sich Frauen nicht in meterweise Stoff einhüllen?

    Raus aus Europa, aber dalli dalli!

  65. IGITT! Wenn da ungewaschene Islamoweiber mit vollgeschwitzten Burkinis ins Bassin steigen will ich mich nicht in die Brühe begeben!

  66. @ selbsthilfegruppe, hab das Video nicht gesehen, interessiert mich auch nicht… sollen sie doch weiter dümpeln, mit egal

  67. Was sagen Judentum, Buddhismus, Hinduismus und die Bibel eigentlich zu den aktuellen Bademoden?
    Warum haben die da keine Antwort drauf?

  68. Wie unserer Familienministerin aussieht oder aussah, ist doch wohl ziemlich egal. Was sie sagt und tut ist das Entscheidende. Mit der Figur von Mutter Beimer und der piepsigen Stimme eines Backfisches gibt sie eine Absurdität nach der anderen zum Besten. Es sollten ohnehin mal ein paar Leute auf mehr achten, als auf das Aussehen von Politikern. Ansonsten könnten wir auch Modells aus dem Modekatalog als Regierung wählen. Obwohl, schlimmer könnten die das auch nicht machen… 🙂

  69. „Hellhäutige werden mit Blicken getötet“

    „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“

    Eine Lehrerin an einer Berufsschule schreibt, dass die „meisten problematischen Schüler männlich und muslimisch waren beziehungsweise sind, die die Autorität einer Lehrerin nicht anerkennen und den Unterricht massiv stören“. Eine Mutter berichtet, sie habe an der Schule ihrer Tochter eine vollverschleierte Frau angesprochen, ob sie ihr helfe könne.

    Die Antwort sei allerdings gekommen von einem „Mann wie aus dem Boss Modemagazin – mit schickem Anzug und 3-Tagebart“: „Meine Frau spricht nicht die Sprache der Unreinen“. Auf ihre Frage, wer denn hier unrein ist, habe dieser geantwortet, „dass ich unrein sei. Ich fragte ihn, was das denn bedeutet. Ich bekam die Antwort, das hätte nichts mit mir persönlich zu tun, denn alle deutschen Frauen wären unrein und seine Frau sollte die Sprache der unreinen nicht sprechen, um sie rein zu halten“.

    Sorge, bald ein Kopftuch tragen zu müssen

    Doch sind es nicht nur Männer, die deutschen Frauen feindselig gegenüberstehen, ist daraus zu lesen. Als „Hellhäutige und Hellhaarige“ werde sie „Mit Blicken getötet“, beschreibt eine Mail-Absenderin ihre Erfahrungen vom Frauenbadetag in einem Schwimmbad.
    ➡ Eine andere berichtet von den Sorgen vieler ihrer Freundinnen, dass sich angesichts des großen Zuzugs von Menschen aus anderen Kulturkreisen das Werteverständnis verschiebe.
    ➡ Selbst junge Auszubildende mit Migrationshintergrund fürchteten sich, bald gezwungen zu werden, ein Kopftuch zu tragen.

  70. Sophie Lösche. Hier ist ein solcher Artikel in spanisch, wie in einem anderen PI-Thread darauf hingewiesen. Ihr könnt ihn mit Google übersetzen. Hier ein Auszug:

    Die Frau, die in Álava starb, eine Aktivistin zugunsten der Immigranten und Mitarbeiterin auf Lesbos

    La mujer hallada muerta en Álava, una activista a favor de los inmigrantes y cooperante en Lesbos
    http://www.elcorreo.com/alava/araba/activista-favor-inmigrantes-20180621223337-nt.html

    Seit 2016, mit dem Ausbruch der Flüchtlingskrise, reiste Lösche regelmäßig als Freiwillige für die NRO No Borders Kitchen auf die griechische Insel Lesbos, die sich der Verköstigung der an den europäischen Außengrenzen aus der Türkei ankommenden Personen widmet. Am vergangenen Dienstag erklärte ihr Bruder, er ebenfalls Politiker, Mitglied der Grünen, daß Sophie sich an „verschiedenen Initiativen gegen den Rassismus, (für) die Freizügigkeit und die Öffnung der Grenzen“ beteiligte.

    Desde 2016, con el estallido de la crisis de refugiados, Lösche había viajado regularmente a la isla griega de Lesbos como voluntaria para la oenegé No Borders Kitchen, dedicada a cocinar para las personas que llegaban a las fronteras exteriores europeas desde Turquía. El pasado martes, su hermano, también político, miembro de Los Verdes, declaraba que Sophia se encontraba involucrada en «varias iniciativas contra el racismo, la libertad de movimiento y la apertura de fronteras».

  71. ridgleylisp 25. Juni 2018 at 23:03

    „Jeden Freitag von 17 bis 21 Uhr ist das Vahrenwalder Bad nur für Frauen geöffnet. Mütter dürfen auch Jungs bis zum Alter von drei Jahren mitbringen.

    Dem Vernehmen nach wird der Frauenbadetag vor allem von Muslima gut angenommen.

    Jetzt werden etliche Probleme bekannt. Frauen steigen mit Straßenkleidung ins Becken und färben sich im Nichtschwimmerbereich die Haare. Auch den Saunabereich suchen manche Frauen in Alltagskleidung auf. Babywindeln werden zum Teil im Planschbecken entsorgt, manche Papierkörbe als Toiletten missbraucht. Am Beckenrand veranstalten Frauen bisweilen ein Picknick.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Probleme-beim-Frauenbadetag-im-Vahrenwalder-Bad

  72. WahrerSozialDemokrat 25. Juni 2018 at 22:55

    Nu ja, wir sind jetzt in einem Alter, wo sich Damen eher für den Kontostand interessieren anstatt für`s Aussehen. Obwohl ich noch schlank und braungebrannt bin, nur oben wird es zusehends lichter. So ändern sich die Zeiten (früher war eh alles besser -> Omas Weisheit ).

  73. sophie 81 25. Juni 2018 at 22:33

    Ihr diskutiert über Burkinis in Schwimmbädern,
    während sich drei Mitglieder (Grün, Grün, Linke) unseres Bundestages auf dem Schlepperschiff Lifeline in Lebensgefahr befinden?
    Luise, Manuel und Michael brauchen unsere Unterstützung und die Medienöffentlichkeit bei PI.

    Dem kann ich mich nur anschliessen.
    :mrgreen:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article178158706/Fluechtlingsschiff-Lifeline-Es-besteht-konkrete-Gefahr-auch-fuer-deutsche-Staatsbuerger.html

    Lustig finde ich ja, dass die neue spanische Sozenregierung nach bereits einer Ladung die Nase gestrichen voll hat und keine weiteren Menschengeschenke, Blutdiamanten und Raketentechniker mehr haben will.

    Und hier hat sich einer bereits 2016 die Arbeit gemacht und die Schiffsbewegungen der als „Rettungsschiffe“ deklarierten Schleuserflotte dokumentiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=eDBNyEplPOk

  74. Sunny 25. Juni 2018 at 23:04
    hab das Video nicht gesehen, interessiert mich auch nicht…
    _____________
    Ist auch nicht wichtig, ist nur das Lied: „Wir lagen vor Madagaskar“.

  75. @Heisenberg73 25. Juni 2018 at 22:57
    Was sind Moslems nur für Primaten und Wilde, dass ihnen sofort einer abgeht, wenn sich Frauen nicht in meterweise Stoff einhüllen?
    ++++++++++++++++++

    Zur Beantwortung Ihrer Frage stelle ich hier die Teilantwort des muslimischen Psychoanalytikers Benslama ein:
    (aus: de.quantara.de / Islam und Psychoanalyse – Von Dschinnen besessen)

    ***Benslama: Seit den achtziger Jahren leidet die muslimische Welt an einer Krankheit, die ihre Basis erschüttert hat. Diese Krise beruht auf einem Bruch zwischen Tradition und einer Moderne, die die Menschen als Katastrophe empfinden. Sie kennen keine Mittel, die Veränderungen zu verstehen – die Tradition liefert keine Erklärungen, und Vermittler gibt es nicht, da in den arabischen Staaten demokratische Freiheiten fehlen. Intellektuelle können sich nicht mitteilen, es gibt keinen freien Diskurs, niemand schlägt die Brücke.
    Dieser Bruch wird als sehr schmerzhaft erlebt und löst große Ängste aus. Also wenden sich die Muslime wieder stärker der Religion zu, in der Hoffnung, dort Antworten zu finden. Doch die religiöse Wendung verschärft den Konflikt mit der modernen Welt nur noch weiter. Dieses Dilemma verhilft dem Fundamentalismus zu großem Einfluss, als Ausdruck des Wunsches, zu den Ursprüngen zurückzukehren, um der Moderne zu entkommen.
    Worin besteht denn der Konflikt der muslimischen Welt mit der Moderne?
    Benslama: Die Moderne bringt die Muslime unwillentlich dazu, ständig die Grenzen ihrer Religion zu überschreiten, etwa, wenn sie überall, im Fernsehen oder auf Plakaten, leicht bekleidete Frauen sehen. So entsteht der Eindruck, dass das Leben nicht mehr den Vorgaben der Religion entspricht, die Gläubigen haben das Gefühl, permanent etwas Verbotenes zu tun. Sie leiden unter der Last einer enormen Schuld, die sich ständig steigert.
    Stellt der Islam eine Lösung für diese Schuldgefühle bereit?
    Benslama: Freud nennt die Religion ein Fundament des gesellschaftlichen Lebens, denn sie hält die Triebe unter Kontrolle und verwaltet die Schuldigkeit des Menschen. Damit kann Religion die Menschen zu vielem antreiben. Eine Möglichkeit, Schuld zu sühnen, kann ein Opfer des Gläubigen sein.
    Eine Frau etwa, die sich schuldig fühlt, weil ihr Körper sexuell provoziert, kann sich verschleiern und so ihren Körper als Objekt des Begehrens opfern. Das extremste Beispiel sind die Selbstmordattentäter, die ihr eigenes Leben opfern.***

  76. Ach, Giffey hat nur einen Sohn … keine Gefahr, dass der im Burkini schwimmen gehen muss um nicht von Goldstücken vergewaltigt zu werden … obwohl … *smoile*

  77. In meiner Welt:

    Entweder bezahlte Burkinis für alle, Jungs und Mädels dann als Schwimm-Schuluniform verpflichtend staatlich bezahlt! Oder nix wird bezahlt und wer nicht teilnimmt bekommt eine 6 und ertrinkt eben in der Freizeit!

    Diese Moslem-Hurerei der SPD ist die widerwärtigste Faschismus-Unterwerfung und größte Anti-Deutsch-Offenbarung dieser Partei nach Sozialisten-Hitler!

  78. Was hat der Heinz Buschkowskyy für eine Natter im Neuköllner Rathaus gefördert!

  79. WahrerSozialDemokrat 25. Juni 2018 at 22:52

    Davon abgesehen, brauchen meiner Meinung nach, Muslime überhaupt nicht schwimmen lernen, wenn die nicht zu unseren Bedingungen es lernen wollen!

    Völlig richtig.
    Und das sehen die Mohammels zweifellos ebenso, zumindest da, wo sie in der Mehrheit sind.

    Man kann den Esel ans Wasser führen, aber schwimmen saufen muss er selber

    Sprichwort aus der Türkei

  80. 😕 ❓Franziska Giffey… wann verschindet diese Sozi-Katastrophe ❓ 😕
    Es wird Zeit, dass die tolle AfD mit solchen Verbrechern aufräumt ❗

  81. @ Selbsthilfegruppe 25. Juni 2018 at 22:42

    EHRENMORD AN MIA VALENTIN

    Also der kriegt höchstens 6-7 Jahre Jugendstrafe für Totschlag,
    denn er habe Mia nur zufällig bei „dm“ getroffen, dann habe sie
    was Freches zu ihm gesagt, also Streit angefangen u. das
    Messer habe er nur zufällig dabei gehabt, außerdem täte es
    ihm glaubhaft leid, er bereue, einen Entschuldigungsbittspruch
    in Richtung Mias Eltern abgedrückt… Daß er nicht bloß 4 J.
    Kuschelknast bekomme, liege daran, daß er so oft zugestochen
    habe u. Mias Gesicht entstellt, um seines wiederherzustellen.
    Im Kuschelknast darf er bestimmt eine Lehre machen.
    Neulich haben ihn die anderen Knackis verwamst. Da haben
    wir gute Aussichten auf Wiederholung u. hier bin sogar
    ich schadenfroh.
    http://www.heute.at/welt/news/story/Killer-von-15-Jaehriger-im-Gefaengnis-verpruegelt-57871571

  82. Giffey, Klöckner, Merkel, Laschet, Röttgen und wie die Damen alle heißen – weg mit ihnen! Sie schaden Deutschland mehr als dass sie zu irgendetwas nützen. Dazu das Buch von Giffeys Vorgänger Buschkowski „Die andere Gesellschaft“ lesen! Hier steht alles, was in unserem Lande so geschieht dank der schrullig-eigenwilligen Bundesführungskraft, der die europäischen Gesetze wichtiger sind als die deutschen, auf die sie geschworen hat.

  83. Vera Lengsfeld / 25.06.2018
    Die besondere Tragik des Frank Pergande

    In einem Beitrag mit der Überschrift „Besondere Tragik“ formuliert Frank Pergande von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung am vergangenen Wochenende eine neue Tonlage gegenüber ehemaligen Bürgerrechtlern – und zwar als Leute, die immer zwanghaft gegen etwas sein müssen, als eine Art besonders tragische Folge der Repression in der DDR.

    „Besondere Tragik“ ist ein ganz schlimmer Text, da er die nach körperlicher Gewalt gegen Personen und Familie schärfste Waffe des Stalinismus nutzt: die Pathologisierung des politischen Gegners. Zum Glück leben wir aber nicht mehr in einem stalinistischen System, und deshalb funktioniert diese Art von Stigmatisierung auch nur durch Lügen. Für eine rein faktenbasierte Konversation darüber, warum man Kritik, zum Beispiel an der momentanen Asyl- und Sicherheitspolitik, als nur durch Neurosen erklärbare Verirrung empfinden kann, fühlt sich Frank Pergande offenbar nicht gut gerüstet. Aber darum geht es ihm auch gar nicht, es geht ihm um politische Stigmatisierung. Zu meiner Person schreibt er: „Vera Lengsfeld ist wohl das prominenteste Beispiel: Über die Grünen und CDU kam sie zur AfD“.

    Ich bin mit meinem politisch wohlbegründeten Wechsel von Bündnis 90/Die Grünen seit 1996 Mitglied der CDU (mal schnell nachgerechnet: über 20 Jahre). Seit 13 Jahren mit der Kanzlerin und Bundesvorsitzenden Angela Merkel an der Spitze. Ich kam zur CDU und bin dort bis zum heutigen Tage. Die „Gemeinsame Erklärung 2018“, die gerade vom Petitionsausschuss des Bundestages angenommen wurde, ist eine parteiunabhängige Initiative.

    Wie schreibt Frank Pergande richtig: Wir haben heute Meinungsfreiheit. Aber Fakten bleiben Fakten, egal, wo Frank Pergande sein Geld verdient, und welche Meinungen er meint vertreten zu müssen. Deshalb in aller Deutlichkeit: Jemand, der lügt, ist ein Lügner. Und einen Opportunisten und Karrieristen darf man heute sicherlich offener und gefahrfreier als Opportunisten und Karrieristen bezeichnen.

    Frank Pergande hat sein Handwerk in Leipzig gelernt und dann bis zum Mauerfall ausgeübt. Das „Rote Kloster“ – die Sektion Journalistik an der Karl-Marx-Universität Leipzig – war die Kaderschmiede der DDR-Journalisten. Pergande (Jahrgang 1958) schrieb dort laut „Archiv Bürgerbewegung Leipzig“ 1982 eine bemerkenswerte Diplomarbeit zum Thema: „Zur Geschichte der ‚Frankfurter Allgemeinen Zeitung‘ – ein Beitrag zur Erforschung der Funktion des imperialistischen Journalismus in der BRD“. Darin analysierte Pergande unter anderem auch die „Rolle der FAZ im staatsmonopolistischen Apparat der Manipulation in der BRD“. Seit Ende der 1990er Jahre arbeitet Pergande für die FAZ.

    Jetzt kann er seine Diplomarbeit fortschreiben.

    http://www.achgut.com/artikel/die_besondere_tragik_des_frank_pergande

  84. Was mir eben siedend heiß einfiel? Wer 2005 zehn Jahre alt war und heute 23 Jahre zählt, der hat als Regierungschef Deutschlands bewußt nie etwas anderes mitgekriegt als Angela Merkel. Entsetzlich!

  85. VivaEspaña 25. Juni 2018 at 21:59

    Und Müllsäcke können jetzt Auto fahren.
    _____________________________________________

    Die Moslems scheinen eine Art Fuhrpark, bestehend aus weißen Lieferwagen (ohne Aufdruck), zu besitzen oder zur Verfügung gestellt zu bekommen. Auffällig gehäuft sind die im Straßenverkehr- v.a. im innerstädtischen- zu sehen, braun-schwarze Bärtige am Steuer, oftmals mit mehreren finsteren Männern in der Fahrerkabine.

  86. sophie 81 25. Juni 2018 at 22:33

    Die drei Moralherrenmenschen sind übrigens runter von dem Seelenverkäufer – natürlich ohne auch nur einen Flüchti mitzunehmen, nichtmal die Schwangere durfte mit.

    Bei der ARD sprechen sie von fünf Politnicks, drei anti-deutsche Linksgrüne und zwei EUropäer.
    https://www.tagesschau.de/ausland/lifeline-mit-mdb-an-bord-101.html

    Und da möchte ich noch gerne wissen:

    In welcher Beziehung stehen die drei Kontrollettis Moralherrenmenschen zu den Schleuserschiffen und hat deren An- und Abreise der Steuerdepp bezahlt?

  87. # Andreas aus Deutschland 25. Juni 2018 at 23:07

    Da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt. Ich habe kein Problem mit meinem Körper oder anderen Körper in der Sauna! Sondern nur mit Leuten die sich aufgeilen wollen an anderen Körpern in der Sauna.

    Evtl. jetzt klarer was ich meinte?

    Ich gehöre nicht zu den Menschen die sich als schön empfinden und gleichzeitig freu ich mich jedesmal mein Antlitz im Spiegel zu erkennen! Weil ich Ich bin!

  88. katharer 25. Juni 2018 at 23:19

    „Serben“?

    Da habe ich einige Zweifel. Egal, wie man den „Jugoslawien“-Bürgerkrieg sieht, aber echte Serben würden sowas nie machen. Ich habe da gewisse „Ethnien“ in Verdacht. Vielleicht melden sich hier noch Leute aus dem Raum Köln, die das näher eingrenzen können.

  89. johann 25. Juni 2018 at 23:18
    Vera Lengsfeld / 25.06.2018
    Die besondere Tragik des Frank Pergande
    … die „Rolle der FAZ im staatsmonopolistischen Apparat der Manipulation in der BRD“
    ————
    Viel fortzuschreiben ist da wahrscheinlich nicht außer daß er für den Begriff „staatsmonopolitisch“ vielleicht „staatstragend“ oder „Merkel-huldigend“ einsetzen sollte.

  90. Also um Hygiene geht es dabei jedenfalls nicht, mehrere Quadratmeter Burkini können besser gewaschen sein als das beinahe Nichts das eine andere Frau trägt. Dieses vorgeschobene Argument sollte man endlich mal streichen.

  91. Was hat das eigentlich noch mit Integration zu tun ? Wenn man Kinder durch diese Zwangsverkleidung stigmatisiert und Ihmen zwangsweise die Persönlichkeit und Menschenwürde nimmt ! Wieder einmal von einer strunzdämlichen SPD -Frau !! Hoffe, dass die SPD unter 5% kommt !! Wie kann man solch eine Tussi nur an die Schalthebel des Familienministerium stellen ? Während in islamischen Ländern Frauen und Eltern gegen diesen Zwang ankämpfen und dabei ihr Leben riskieren, geht die SPD lieber den Frauenunterdrückungsweg !! Unglaublich … einfach unglaublich, was aus der SPD geworden ist !! Brüder zur Sonne und Freiheit … ich lach mich tot… welche Freiheit meint die SPD noch ???

  92. Lange vor Hitler haben die Frauen in Deutschland auch alle sowas wie Burkini getragen, die Männer aber gleichberechtigt auch!

    Warum nicht zurück mit der SPD in die gute alte Zeit vor Hitler???

    Wenn alles wie um 1900 könnte die SPD auch wieder neu anfangen…

    Und die „Antifa“ wirft der AfD Rückwärtigkeit vor – wie lächerlich die Muslimfreundlichen doch sind!

  93. „Mehr als 110 Suizidversuche von Flüchtlingen im Norden

    Allein in Hamburg haben 62 Menschen, die nach Deutschland geflüchtet waren, ihrem Leben ein Ende setzen wollen. Pro Asyl ist dafür, die Lehren aus dieser hohen Zahl zu ziehen – und warnt vor Ankerzentren.
    (…)
    Pro Asyl warnte in diesem Zusammenhang vor den geplanten Ankerzentren der großen Koalition. Dort sollen Asylbewerber künftig bis zum Abschluss ihres Asylverfahrens zentral untergebracht werden. „Sollten die von Innenminister Horst Seehofer vorgeschlagenen Ankerzentren Realität werden, würde dies die Zahl der Verzweiflungstaten nach oben treiben“, sagte Geschäftsführer Burkhardt.“

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article178152402/Migration-Mehr-als-110-Suizidversuche-von-Fluechtlingen-im-Norden.html

    Wenn das so ist, werden die „Menschen da draußen im Lande“ Ankerzentren fordern…

  94. „hochsterilisiert“

    Wer war das damals noch mal – Horst Hrubesch? Oder doch der Lothar?

  95. Urlaubsland Tunesien „nicht sicher genug“:

    „Mission Lifeline“

    Krätze bricht an Bord aus: Drama um deutsches Rettungsschiff im Mittelmeer

    Montag, 25.06.2018, 23:06

    Niemand will für die Migranten und die deutsche Besatzung auf dem Rettungsschiff „Lifeline“ zuständig sein. Auf dem Meer drohen jetzt auch Sturmböen und Wellen. Und an Bord ist die Lage dramatisch.

    Für das blockierte deutsche Rettungsschiff „Lifeline“ mit rund 230 Migranten an Bord wird die Lage immer bedenklicher. Auch Spanien erteilte der Dresdner Organisation Mission Lifeline am Montag eine Absage, in einen Hafen des Landes einzufahren.

    Zudem droht auf dem Mittelmeer schlechtes Wetter. Die Lage könnte so für die deutsche Besatzung und für die Flüchtlinge lebensgefährlich werden, sagte der Grünen-Parlamentarier Manuel Sarrazin nach einem Besuch auf dem Schiff. „Wenn das Wetter schlecht ist, haben wir eine Seenotsituation.“ Derweil wartet vor Sizilien ein Containerschiff mit Flüchtlingen seit Tagen vergeblich auf Einlass.
    „Konkrete Gefahr auch für deutsche Staatsbürger“

    Die „Lifeline“ hatte am Donnerstag die Migranten aufgenommen und befindet sich immer noch in der Nähe von Malta in Warteposition. Malta fühlt sich nicht zuständig. Und in Italien will die neue populistische Regierung private Hilfsorganisationen komplett verbannen.

    „Es besteht konkrete Gefahr auch für deutsche Staatsbürger“, sagte Sarrazin. Nach seinen Angaben sind 17 deutsche Besatzungsmitglieder an Bord. „Die Menschen sitzen dicht gedrängt an Bord.“ Der Kapitän habe seit Tagen keine Anweisungen mehr erhalten, auch nicht aus Ländern wie Libyen, wo die Migranten abgelegt hatten. Mit der Verzögerungstaktik riskiere man, dass die Lage „eskaliert“.

    „Was sagt die Kanzlerin?“

    „Die Leute haben keine Reserven mehr“, sagte die Grünen-Abgeordnete Luise Amtsberg, die ebenfalls auf der „Lifeline“ war, der „taz“. „Es gibt auch medizinische Notfälle. Ein Mann hat Wasser in der Lunge, andere haben Knochenbrüche. Vor einigen Tagen ist eine Frau mit einem zehn Monate alten Säugling ins Koma gefallen – sie musste zurückgeholt werden.“ Die Situation sei „der Horror. Anders kann ich es nicht sagen.“

    An Bord sei mittlerweile sogar die Krätze ausgebrochen, sagte Amtsberg der „taz“. „Ich habe einen Säugling mit den juckenden, rötlichen Hautreizungen gesehen.“ Die hygienischen Verhältnisse seien katastrophal. Die Bundesregierung müsse sich endlich für die Menschen einsetzen, forderte die Grünen-Abgeordnete. „Was sagt die Kanzlerin zu dem Skandal? Was der Außenminister? Die 17 deutschen Besatzungsmitglieder der Lifeline sind akut bedroht. Das Auswärtige Amt muss sich zumindest für die deutschen Staatsangehörigen zuständig fühlen.“
    Auch dänisches Schiff in Gefahr

    Bei den anderen europäischen Staaten blieben alle Rufe nach Solidarität bisher indes ungehört. Spanien will nicht dem Beispiel im Fall der „Aquarius“ folgen. Das zivile Rettungsschiff durfte nach einer ähnlichen Hängepartie schlussendlich nach Valencia fahren. Zwar wolle das Land ein humanitäres Gesicht zeigen, sagte der Minister für öffentliche Arbeiten, José Luis Ábalos, dem spanischen Radiosender Cadena Ser. „Aber es ist eine andere Sache, jetzt zur maritimen Rettungsorganisation für ganz Europa zu werden.“

    Auch das dänische Containerschiff „Alexander Maersk“ mit rund 110 Migranten an Bord wartet seit Freitag auf die Anweisung, in einen Hafen einzufahren. Ein Sprecher der Reederei sagte dem Dänischen Rundfunk, die Situation an Bord sei unhaltbar. „Das Schiff ist einfach nicht für so viele Menschen ausgelegt“, so der Technische Chef von Maersk Line, Palle Laursen. Die 25 Mann-Besatzung sei nicht in der Lage, sich um mehr als 100 Menschen zu kümmern. „Diese Situation erfordert eine Lösung in Minuten und Stunden, nicht in Tagen.“

    Nach tagelangem Warten dann am Montagabend die Erlösung: Der Bürgermeister der sizilianischen Stadt Pozzallo erklärte italienischen Nachrichtenagenturen, dass Innenminister Matteo Salvini die Hafeneinfahrt der „Alexander Maersk“ erlaubt habe. „Wir werden diese Menschen mit der gleichen Menschlichkeit wie immer aufnehmen“, sagte Roberto Ammatuna, „heute ist ein wichtiger Tag, weil es sich (…) gezeigt hat, dass die Solidarität immer noch ein verbreitetes Gefühl ist.“
    Rechte Regierungen mit falschen Annahmen

    Viele Migranten aus ganz Afrika wollen die Lager in Libyen verlassen, da sie dort Folter, Versklavung und Misshandlungen ausgesetzt sind. Italiens rechter Innenminister Matteo Salvini setzte sich aber auch am Montag bei seinem ersten Besuch in Libyen dafür ein, dass die Flüchtlinge auf dem Meer in das Bürgerkriegsland zurückgebracht werden – beziehungsweise erst gar nicht nach Libyen hineinkommen.

    Die rechte italienische Regierung wirft den Seenotrettern vor, mit ihrem Einsatz weitere zusätzliche Flüchtlinge über das Mittelmeer anzulocken. Wenn es keine Seenotretter gäbe, kämen auch weniger Flüchtlinge, so die Argumentation.

    Aber die Zahlen belegen, dass diese Annahme falsch ist: Eine Studie der University of London zeigte im Juni 2017, dass es keinen Zusammenhang gibt zwischen der Zahl von Flüchtlingshelfern und der Zahl von Menschen, die die gefährliche Überfahrt über das Mittelmeer wagen. Zumal die Zahl der Flüchtenden auch in jenem kurzen Intervall angestiegen war, in dem die EU ihr staatliches Seenotrettungsprogramm beendet hatte und private Initiativen noch nicht in die Bresche gesprungen waren. Die Zustände in den Heimatländern der flüchtenden Menschen sind der weitaus bedeutendere Faktor.
    Tunesien ist keine Option

    Das nicht allzuweit weg gelegene Tunesien ist für die Retter als Hafen keine Option, da sie das Land nicht als sicher ansehen. Nach dem Seerecht ist es strafbar, Menschen in Seenot in einen unsicheren Hafen zu bringen.

    Die tunesische Regierung lehnt es zudem ab, Flüchtlinge aufzunehmen. So hatte Ministerpräsident Youssef Chahed es im vergangenen Jahr auch abgelehnt, ein Auffanglager einzurichten. Flüchtlingslager könnten die Stabilität des Landes gefährden, hieß es damals. Außerdem streben selbst viele Tunesier wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage in Richtung Italien.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/mission-lifeline-kraetze-bricht-an-bord-aus-drama-um-deutsches-rettungsschiff-im-mittelmeer_id_9157959.html

  96. Wieso zum Henker sollen eigentlich die dummen Kuffar in diesem Land jetzt auch noch die Burkinis für die Moslem-Mädchen bezahlen? Ich musste meine Schwimmsachen selbst bezahlen, und ich denke, jedes christliche Mädchen in Deutschland muss das auch heute noch.
    Und so sollte es auch für die Moslems sein. Sie müssen für ihre Kinder ortsübliches Schwimmzeug kaufen. Und wenn die Mädels dann doch nicht zum Schwimmunterricht kommen, gibt es eine 6 auf dem Zeugnis, was anschließend zur Nichtversetzung oder sogar zum Verweis von der Schule wegen Leistungsverweigerung führt. So einfach wäre es, dieses Problem kultursensibel – sensibel in Bezug auf die hier heimische Kultur – zu lösen.

  97. Mir fiel heute Abend auf,
    dass bild-online praktisch alle weiteren Artikel die Staatsverräterin Mehrkill betreffend,
    hinter die bezahl-Schranke verlegt hat.

    Also bemüht sich bild-online darum,
    möglichst viel Profit aus der von Mehrkill angerichteten Krise unseres Landes zu ziehen.

  98. Die von der Kartellpresse hochgeschriebene Giffrey ist der Quotenossi im Merkel-Regime.Die Sozen hatten halt für die Kriterien Ossi, weiblich, „sozial“ nichts anderes. Giffrey hat sich frühzeitig mit den in Neukölln eingesickerten salafistischen Klerikal-Faschisten arrangiert und dort in einer vom Verfassungschutz beobachten „Moschee“ ihre Aufwartung gemacht, gegen Empfehlungen des Verfassungsschutzes. Selbst andere Sozen in Neukölln, u.A. eine „Islamkennerin“ nahmen deshalb Abstand zu Giffrey..
    Der frühere Neuköllner Bürgermeister Buschkowsky hat Giffrey verboten, mit seinem Namen zu werben. Der Grund: Seine Nachfolgerin Giffrey hatte eine Moschee besucht, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/neukoellner-spd-darf-nicht-mit-buschkowsky-werben-14352295.html

    Bei den dümmlichen Staatsfunk-Lobhudlern vpm RBB kommt Giffrey gut weg, und ihr Wechsel von Neukölln zum Merkel-Regime wurde mit reichlichen Vorschusslorbeeren bedacht.Allerdings ist wenig Substanz damit verbunden. Mit großem Tamtam wollte Giffrey die kriminellen Machenschaften der arabische Moslem-Verbrecherclans in Neukölln „bekämpfen“. Die Clan-Bosse lachten sich nur tot über das weibliche Kinderstimmchen der inzwischen etwas pummeligen Giffrey..

    Das Tun von Giffrey in Neukölln als Bürgermeister könnte man gut mit dem Spruch „Ausser Speesen nichts gewesen“ beschreiben. Erwähnte Verbrecherclans gerade in Neukölln feiern jetzt fröhliche Urständ und der RRG Müller-Senat treibt mal wieder eine neue Sau duchs Dorf „Jetzt Bekämpfung der Clans ganz doll“.

    Auch wenn Giffrey jetzt bei der Burkini-Thematik zurückrudert, auch hier das Bestreben von Giffrey, gerade den demokratifernen Muselmanen in den Allerwertesten zu kriechen und das Parallelgesellschaftsgewirtschafte dieser Figuren aus Machtkalkül zu befördern.

  99. @WahrerSozialDemokrat 25. Juni 2018 at 23:32
    Lange vor Hitler haben die Frauen in Deutschland auch alle sowas wie Burkini getragen, die Männer aber gleichberechtigt auch!+++++++++

    Ja, genau. Vor allem weil es jetzt auch sonnendurchlässige Badetextilien gibt, die eine nahtlose Bräune ermöglichen :-)))

  100. erdknuff
    25. Juni 2018 at 21:35
    irgendwie ganz passend, der Islam gehört zu Deutschland wie Pisse in einen Pool. Nun isser nun mal da und da heisst es einen tiefen Schluck nehmen

    Ich schmeiß mich weg !?

  101. erdknuff
    25. Juni 2018 at 21:35
    irgendwie ganz passend, der Islam gehört zu Deutschland wie Pisse in einen Pool. Nun isser nun mal da und da heisst es einen tiefen Schluck nehmen

    Ich schmeiß mich weg !?

  102. WahrerSozialDemokrat 25. Juni 2018 at 23:23

    Nö, war schon klar. Spanner gehen mir auch auf den Docht. Ich persönlich springe auch immer nackt in meinen Pool, sieht ja keiner. Ein anderer Nachbar rennt permanent nackt durch seine Botanik, obwohl sein Grundstück, im Gegensatz zu meinem, sehr schön einsehbar ist. Das sorgt natürlich für „Diskussionen“ (im kleinen) im Ort, am lautesten schreien aber die, die am längsten und am meisten am Zaun stehen und spannen (Frauen, keinen Mann interessiert das hier). Auch so eine Frage der Sozialisierung. Manche scheinen sogar ein Fernglas zu benutzen, da man gelegentlich Details erfährt, die so auf einen Blick nicht zu sehen sind. Ich für meinen Teil lache da immer herzlich. Aber : hier gibt es genau 0,0 Musel, aber was wäre wenn ?

  103. Teil 3 meiner neuen (und hoffentlich demnächst beliebten 😀 ) Serie:

    Alltag in einem Land, in dem wir gut und gerne leben

    ESSEN
    Mann (26) rennt mit Axt durch Essener Hauptbahnhof – und droht: „Allah wird dafür sorgen, dass eine Bombe euch tötet“

    Essen. Aufruhr im Essener Hauptbahnhof: Ein Bottroper (26) ist am Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr mit einer Axt durch den Bahnhof gelaufen. Zeugen meldeten das der Bundespolizei.

    „Allah wird dafür sorgen, dass eine Bombe euch tötet“
    Als die Polizisten ihn untersuchen wollten, wehrte sich der 26-Jährige mit Tritten und Schlägen gegen die Bundespolizisten. Er drohte ihnen mit dem Spruch: „Allah wird dafür sorgen, dass eine Bombe euch tötet“.

    Axt und Stock mit einem Messer sichergestellt
    Die Polizei stellten bei dem Libanesen eine Axt sowie einen Stock mit einem Messer sicher. Er gab an, dass er zuvor Drogen konsumiert habe. Wegen uneidlicher Falschaussage ist er der Polizei bereits bekannt.

    Strafverfahren wegen Bedrohung und Widerstands
    Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Widerstands ein. (jk)

    https://www.derwesten.de/staedte/essen/axt-messer-stock-essen-hauptbahnhof-bundespolizei-samstag-wochenende-id214686101.html

    (Hervorhebungen von mir.)
    Es lohnt sich doch immer, einen Artikel bis zum (bitteren) Ende zu lesen.

  104. Die Anti-Deutschen sind das nationale Groß-Problem!
    Die Anti-Rassisten sind das internationale Groß-Problem!

    Eher werden Moslems zu Deutsche,
    als Linke zu Demokraten und Patrioten!

    Gläubige Christen sind Patrioten, alle anderen sind Sozialisten!

  105. Ich habe vor einigen Tagen hier eine im Burkini gesehen. Das war eine ältere kleine, bißchen Dickliche. Ich mußte lachen, aber natürlich nur so, dass es niemand gemerkt hat.
    Aber die meisten jungen Türkinnen gehen doch genauso scharf ins Wasser wie die deutschen Frauen. Sie haben nur meist noch irgendwelche Rüschen am Bikini dran. Ich weiß nicht, ob das was entschärfen soll.
    Aber die sind genauso vergnügt im Wasser wie die deutschen Frauen. Bzw. die jungen Türkinnen quieken eigentlich gundsätzlich vergnügt herum. Die deutschen Frauen trainieren teilweise ernsthaft.

    Was mich ja immer wundert ist, dass man meint die Mädchen seien den Jungen äquivalent zu behandeln. Und man könne den Unterschied beseitigen und die Mädchen befreien indem man meint es gäbe keinen Unterschied. Natürlich gibt es einen und er zeigt sich dann spätestens ab 14, auch wenn man ihn bis dahin geleugnet hat.
    Es ist nicht möglich den weiblichen Körper als „Stein des Anstoßes“ auf Befehl zu beseitigen. Denn wie soll es eigentlich dazu gekommen sein, dass er immer Stein des Anstoßes war.
    Man kann natürlich Mädchen im Badeanzug schwimmen lernen lassen (die vom Schwimmverein trainieren hier ja auch nicht im Bikini), aber es ist natürlich lächerlich zu meinen, das sei dasselbe wie Jungs in Badehose. Ich sage ja immer, man muß nicht drüber reden, aber man kann nicht so tun, als wenn irgendwas gleich wäre.

  106. Ich vermute mal, ihr „Ziehvater“ Heinz Buschkowsky (Bürgermeister Berlin Neukölln) hopst bei diesen Aussagen im Dreieck.

  107. johann 25. Juni 2018 at 23:33

    Die schwarze Pest rote Krätze. Wer will nochmal, wer hat noch nicht?

    „Tunesien ist keine Option

    Das nicht allzuweit weg gelegene Tunesien ist für die Retter als Hafen keine Option, da sie das Land nicht als sicher ansehen.“

    Aber -angeblich- auf Nachricht aus Libyen warten:
    „Der Kapitän habe seit Tagen keine Anweisungen mehr erhalten, auch nicht aus Ländern wie Libyen, wo die Migranten abgelegt hatten.“

    Bester Satz:
    „Es besteht konkrete Gefahr auch für deutsche Staatsbürger“, sagte Sarrazin. Nach seinen Angaben sind 17 deutsche Besatzungsmitglieder an Bord.(…) Mit der Verzögerungstaktik riskiere man, dass die Lage „eskaliert“.“

    Warum? Werden die deutschen Besatzungsmitglieder geschlachtet und verspeist? Über Bord geworfen?
    Wovor fürchtet man sich denn?

    Clubschiffe können doch wochenlang unterwegs sein.

  108. wehrhase 25. Juni 2018 at 22:30
    Mir ist es aufgefallen.

    Ich bin ein noch nicht so lang hier Lesender.

    Diese „PI“ Plattform ist trotzdem kurzweilig und interessant, das Durchschnittsalter hier schätze ich mal auf 58+, also Bedenkenträger. Da gibt es copy and paste Leute, da gibt es Link Leute, da gibt es .,- Grammatik Leute, da gibt es schlechtes Gewissen Leute, es gibt auch immer Kick u. Bann Leute (wenn sie die Macht hätten), und hier und da eine guten Beitrag der sich zu lesen lohnt.

    Nur weil ich noch nie auf einer Demo war heißt das nicht, dass ich nichts mache.
    Ich gehe auch nicht auf die Straße, da wurde ich nicht für erzogen.

    Ja ich habe BTWahen 2017 was bewegt.
    Ich habe eine Opposition der Opposition also 5+1 zu 1 geschaffen (nicht alleine) und den Altparteien geht irgendwas auf Grundeis.

    Demos sind wichtig und ich bewundere die Teilnehmer.
    Aber wenn sich was ändern soll brauch man halt die Presse oder Medien dazu.

  109. Ich frag mich nur:

    Sind die Mädels ohne Burkini nun staatlich verordnete Schlampen?

    Oder aus welchem Grund tragen Muslim-Mädels nun staatlich bezahlt Burkinis…

    Irgendeinen Sinn müssen ja Burkinis machen! Nur ums Schwimmen geht es dabei so oder so nicht!

    Für Moslem-Jungs dürfte die Botschaft eindeutig und verständlich sein…

  110. Ist nur so ein Geräusch, aus der Geräuschkulisse des Internets:

    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Auch-Spanien-weist-Rettungsboot-Lifeline-ab

    „Es besteht konkrete Gefahr auch für deutsche Staatsbürger“, sagte Sarrazin.
    Nach seinen Angaben sind 17 deutsche Besatzungsmitglieder an Bord.
    „Die Menschen sitzen dicht gedrängt an Bord.“
    Der Kapitän habe seit Tagen keine Anweisungen mehr erhalten,
    auch nicht aus Ländern wie Libyen, wo die Migranten abgelegt hatten.
    Mit der Verzögerungstaktik riskiere man, dass die Lage „eskaliert“.

    Was für ein Geschwurbel.
    Können Medien aus sich heraus denn keine Klarheit schaffen?
    Wieso transportieren die nur stückhafte, unbestimmte Fragmente?
    Statt lieber das Maul zu halten, wenn es keine klare Information gibt?

  111. Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk NICHT mehr rückgängig zu machen!
    Da müssen radikalere Massnahmen ergriffen werden, die sich heute noch keiner vorstellen möchte/kann!
    Noch hat der konservative Bürgerblock Angst davor, aber es wird unvermeidlich sein, um unser deutsches Vaterland zu retten!

    Islam verbieten!
    ALLE Moscheen abreissen!

  112. VivaEspaña 25. Juni 2018 at 23:48

    Ein Libanese aus Bottrop……….. Der Ruhrpott als „melting pot“ ist auch nur noch ein billiges „Narrativ“. Oder gab es in den letzten Jahrzehnten irgendwelche Meldungen, dass ein „Kowalski“ aus Polen mit der Axt durch den Bahnhof gelaufen ist und was von „Allah“ gerufen hat?

  113. @ Selbsthilfegruppe 25. Juni 2018 at 23:54

    In Tunesien gibt es keinen Krieg udn keine Verfolgung. Wer von dort kommt, hat kein Anrecht auf Asyl.

  114. Frau Franziska Giftei !

    Bundesministerin für Musel – Farming !

    Große Möpse , krank im Kopf ,
    Wenig drin bei blondem Schopf
    Und mit allem solidarisch ,
    Was recht bunt und Huch ! nicht “ arisch „,

    Denn , laut ihr , so wisse jeder ,
    Selbst der letzte Latten – Attentäter :

    Man müsse sich nur tief verbeugen ,
    Um Musels mal so richtig überzeugen .

    Die fielen dann ganz schnell von ihrem Glauben ab ,
    Pilgerten nach Trier zum neuen heilgen Grab .

    Und so gesundet , oh , seht nur ! Seh !
    Wählen sie standepete :

    SPD !

  115. „Burkinis“ sind genau solche unhygienische Bazillen-Brutstätten, wie Wischlappen oder Putzschwämme.

  116. Mama, Mama, ich will auch ein Burkini haben, sonst fassen mir die ***gelöscht*** permanent ins ***gelöscht***…

    Oh das tut mir leid lieb Kind, ich hab noch eine bessere Lösung! Wir konvertieren zum Islam…

    Ja, ja, ja – dann ist alles einfacher für mich…

  117. Hygieneverstöße und Bedrohungen
    Frauenbadetag in Hannover: Moslems vermüllen Schwimmbad

    HANNOVER. Der wöchentliche Frauenbadetag sorgt in einem Schwimmbad in Hannover für erhebliche Probleme. Mitarbeiter des „Vahrenwalder Bades“ hatten sich wegen anhaltender Verstöße gegen Hygienevorschriften an die Stadtverwaltung gewandt, die nun über „sinnvolle Maßnahmen“ berate, berichtet die Hannoversche Allgemein Zeitung.

    Die Probleme seien vor kurzem in einer geschlossenen Sitzung des Sportausschusses besprochen worden und hätten die Ratspolitiker „fassungslos“ zurückgelassen, erfuhr das Blatt. Bei dem vor allem von Moslems besuchten Frauenbadetag jeden Freitag von 17 bis 21 Uhr sei es zu eklatanten Hygieneverstößen und Bedrohungen gekommen.

    Picknicks am Beckenrand, Müll in Toiletten

    Einige Besucherinnen hätten demnach immer wieder Schwimmbad und Saunabereich in Alltagsbekleidung betreten. Frauen würden sich im Nichtschwimmerbecken die Haare färben. Im Planschbecken entsorgten einige Gäste Babywindeln. Die Toiletten würden als Papierkörbe mißbraucht. Einige Frauengruppen hätten überdies am Beckenrand Picknicks veranstaltet.

    Damit nicht genug: Wenn Mitarbeiterinnen die Frauen auf die Regeln hingewiesen haben, wurden sie bedroht, beschrieb die Sportdezernentin. Die moslemischen Frauen hätten beispielsweise damit gedroht, ihre Ehemänner oder Brüder ins Schwimmbad zu holen. Ausgesprochene Hausverbote seien einfach ignoriert worden.

    Die Bäderverwaltung plant dem Bericht zufolge nun, einen Sicherheitsdienst einzustellen, der am Eingang kontrollieren solle. Zudem solle bei Bedarf auch ein männlicher Bademeister am Frauenbadetag anwesend sein. Wegfallen soll der für Frauen reservierte Abend allerdings nicht. „Das ist keine Option“, sagte eine Stadtsprecherin.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/frauenbadetag-in-hannover-moslems-vermuellen-schwimmbad/#respond

  118. Ich fasse es nicht.
    Eben zufällig Teile von Steinmeier-Rede gegen Nazis in Cottbus auf phoenix gehört
    (und schon mußte ich ein neuen K-Eimer holen).

    Merken DIE noch irgendwas?

    Steinmeier in Cottbus „Niemand hat hier die Absicht, etwas unter den Tisch zu kehren.“

    Nach den bundesweit in die Schlagzeilen geratenen Gewalttaten zwischen Flüchtlingen und Einheimischen in Cottbus hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nun die Stadt besucht. Er traf sich am Samstag mit Vertretern der Stadtgesellschaft und der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung sowie mit weiteren Bürgern. Am Abend rief er bei einem Festakt zu 20 Jahre Handlungskonzept „Tolerantes Brandenburg“ zu Toleranz und Respekt auf.(…)
    (Hervorhebungen von mir)
    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/brandenburg/steinmeier-in-cottbus–niemand-hat-hier-die-absicht–etwas-unter-den-tisch-zu-kehren—30673750#

    Rede Steinmeier in Cottbus 23.06.2018 (ca. 8 Min.)
    https://www.youtube.com/watch?v=pcN_vouljLA

  119. RECONQUISTA!!!!
    Diese Teufelsbrut raus aus Deutschland!!!!

    Dann brauchen wir uns auch nicht mit solch irrsinnigen Fragen beschäftigen!
    Dieser Dreck hat in Europa nichts verloren!

  120. # Kochender Frosch 26. Juni 2018 at 00:06

    „Burkinis“ sind genau solche unhygienische Bazillen-Brutstätten, wie Wischlappen oder Putzschwämme.

    Naja – Wischlappen oder Putzschwämme kann man einfach entsorgen, sogar verbieten!

    Burkinis dienen aber nicht der Reinigung des Schwimmbeckens, sondern die Frau dient der Reinheit im schmutzigen Glauben des Islams!

  121. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 00:13

    Typisch Steineimer. Genau wie die „Bürgerdialoge“ von OB Kelch, welche unter massivem Polizeischutz (warum) und mit ausgewählter Klientel stattfinden. Potentielle Kritiker werden „etwas weiter“ entfernt platziert. Diese „Politelite“ stört einfach nur die monatliche Demo der „Zukunft Heimat“, also das geht ja nun gar nicht, dass der deutsche Michel auf die Strasse geht. Gott sei Dank sind wir im Osten nicht so gehirngewaschen wie anderswo. Hier gab`s keine 68er !

  122. „Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.“

    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

  123. Ferda Atamans Seehofer-Kritik
    Ein missratener Vergleich

    In Teilen ganz lesenswerter Beitrag von Werner Sonne

    Horst Seehofer kam nicht zum Integrationsgipfel, weil er sich in einem Text von Ferda Ataman mit der Blut-und-Boden-Ideologie der Nazis in Verbindung gebracht sah. Der Grund war wohl vorgeschoben – doch Seehofer hat nicht ganz unrecht.

    Ein Gastbeitrag von Werner Sonne (…)

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/ferda-atamans-kritik-an-horst-seehofer-ein-missratener-vergleich-a-1214409.html#js-article-comments-box-pager

  124. AKTUELL: und die MERKEL hofiert diesen AUTOKRATEN … mit einem aufrechten GLÜCKWUNCH zu seine „Wahl“… ein Schelm – wer Böses dabei denkt !

    OT “ Otto Normalo 25. Juni 2018 at 22:07

    Der Burkini im Schwimmbad ist Freiheit im Käfig. Umkehrschluss: diejenigen, die das Kopftuch oder eben den Burkini unbedingt haben wollen, sind wohl auch für Käfighaltung.
    Ja, lieber “ Teufelskreis“, da ist was dran. Sind die anderen Frauen, die das nicht machen nun Schlampen, unrein, Kuffar eben? Burkiniträgerinnen und wohl auch die anderen Kopftuchträgerinnen grenzen sich selbst von denen, die schon länger hier leben, also unserer Gesellschaft ab. Integration sieht anders aus.

    Mein Kommentar… zum letzten Satz: Leben bei „Ungläubigen“ ist im Koran verboten … Die Einwanderung erfolgt erst dann, wenn die CHANCE auf endgültige ÜBERNAHME als Zukunfts-Ziel sich ergibt…. Das gilt für die Muslime für GANZ EUROPA… Da ist nix mit Integration – nein das ist die SCHLEICHENDE Islamisierung, wenn ca, schon 5-7 % im Lande sind… Dann FORDERT man und FORDERT ständig neue PRIVILEGIEN.

    OT Drohnenpilot 19. März 2018 at 18:12
    Der Weg des ISLAM
    .
    Ist immer derselbe.
    .
    1. Errichtung von Moscheen
    2. Schaffung von Parallelgesellschaften
    3. Rasante Vermehrung
    4. Opferrolle spielen (verfolgte Minderheit)
    5. Widerstand gegen den Rechtsstaat des Gastlandes
    6. Ausnutzung juristischer Schlupflöcher
    7. Einführung der Scharia
    8. Abspaltung
    9. Machtübernahme
    .
    Früher war Afghanistan buddhistisch, Pakistan war hinduistisch, Libanon war christlich.
    Heute sind alle muslimisch.
    .
    Wenn wir diese Weg weitergehen wird Europa als Nächstes fallen … und dann Amerika?

    FAZIT: Europa erweist sich gegenwärtig als sehr tolerant und sehr „kultursensibel“ und knickt ständig ein: kein Schweinefleich in Schulmensen, Forderungen nach eigenen Gebetsstunden, freie Tage für islamische Festtage (Zuckerfest), nun BURKINIs…. So kann man sich „sein Europa“ Schritt für Schritt islamisch machen.

    Dazu das bekannte Zitat von Erdogan:

    »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

    AKTUELL: und die MERKEL hofiert diesen AUTOKRATEN … mit einem aufrechten GLÜCKWUNCH zu seine „Wahl“…
    „… ein Schelm – wer Böses dabei denkt „!

  125. nein, ech möchte das nicht !
    ech möchte im Schwimmbad keine Burkinis sehen !
    ech muss dann vielleicht kotzen, oda mia wird schlächt, oda ich werd wütent……das Wasser is ganz rot, was hab äch getan ???

  126. Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.
    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und Verdammt
    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last
    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit heißt.

    Heinrich Hoffmann von Fallersleben – 11. März 1850

  127. @ Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 00:21
    und @ andere an diesem Fall Interessierte

    OT zu Sophia L
    Habe mich inzwischen noch mal kundig gemacht. Die A9 Schkeuditz/Flughafen ist tatsächlich der einfachste Weg nach Bayern. Von diesem „Abreise“ort kann man nix ableiten. War falsch gedacht von mir.

    Die Leiche ist immer noch nicht identifiziert:
    https://www.infranken.de/regional/franken/vermisste-sophia-l-warum-ist-die-leiche-noch-nicht-identifiziert;art58454,3478416

  128. Sledge Hammer 26. Juni 2018 at 00:24

    „Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.“

    Georg Wilhelm Friedrich Hegel (1770-1831)

    Recht so. Auch die Griechen – sehr gute Beobachter und keineswegs „Frauenhasser“- wußten, dass Frauen ihre „Frauenrolle“ ablegen müßten, um ein politisches Amt bekleiden zu können. Nur ist das leider selten der Fall. Margaret Thatcher bildete eine Ausnahme. Sie definierte sich als Premier, aber nicht als Frauensonderbeauftragte, was in der Tat die Mehrzahl der heute aktiven „Politikerinnen“ tut.

  129. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 00:39

    Wie ich schon sagte, der ideale Ort, da geht’s in alle Himmelsrichtungen. Nun gut, bin gebürtiger Leipziger und kenne mich da ein bissel aus. Obwohl ich jetzt weit weg davon wohne.
    Was ist nun aber an der Flüchtlingshelfer-Theorie dran ? Wollte die jetzt nach Marokko oder wie ? Irgendwie alles etwas verwirrend.

  130. johann 25. Juni 2018 at 23:18
    Auf –>Das Rote Kloster kann nicht oft genug hingewiesen werden. Da sind noch etliche hier außer Illner „in Amt und Würden“.

    johann 25. Juni 2018 at 23:33
    Dazu kann ich nur sagen:
    Ich krieg‘ die Krätze

    johann 26. Juni 2018 at 00:04
    VivaEspaña 25. Juni 2018 at 23:48
    Ein Libanese aus Bottrop……….. Der Ruhrpott als „melting pot“ ist auch nur noch ein billiges „Narrativ“. Oder gab es in den letzten Jahrzehnten irgendwelche Meldungen, dass ein „Kowalski“ aus Polen mit der Axt durch den Bahnhof gelaufen ist und was von „Allah“ gerufen hat?

    So ist es. Japaner in Düsseldorf machen sowas auch nicht.

  131. Bevor es eine sichtbare Wende im komödienpotenzierten Parteienstadl (1. Reihe live) gibt, werden noch viele unschuldige Mädchen dahingemessert werden!
    Und danach gehts unerschrocken GENAU SO weiter!!!

  132. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 00:39

    @ Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 00:21
    und @ andere an diesem Fall Interessierte

    „Die Leiche ist immer noch nicht identifiziert:
    https://www.infranken.de/regional/franken/vermisste-sophia-l-warum-ist-die-leiche-noch-nicht-identifiziert;art58454,34784162

    Wers glaubt…. ein Gentest dauert höchstens 15-30 Minuten, und nun ist die Leiche nach Tagen nicht identifiziert….
    Tatsache ist, daß der Fall VS ist, und zwar befohlen von „ganz Oben“….wie man so hört.
    Es sei schon zuviel nach „außen gedrungen“…heist es.

  133. Sledge Hammer 26. Juni 2018 at 00:24

    „Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.“
    ___________________________
    Och nööö…

    Dass Herr Steinmeier nach den Anforderungen der Allgemeinheit handelt, steht natürlich außer Frage. Vor ihm der Gauck.

    Ebenso Herr Laschet („CDU-Bundesvize Laschet: Flüchtlinge als Fachkräfte gewinnen“ *https://www.bild.de/regional/stuttgart/cdubundesvize-laschet-fluechtlinge-als-fachkraefte-41238418.bild.html

    Herr Strobel („Minister Strobl unterstützt Unternehmer-Initiative- Flüchtlinge sollen als Mitarbeiter bleiben dürfen“ *https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.unternehmer-initiative-gegen-abschiebung-fluechtlinge-sollen-bleiben-duerfen.5074e823-226b-451f-97fa-333cc88b67fd.html)

    Herr Weil („Weil: Bluttat hat mit Familiennachzug nichts zu tun“ *https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Weil-Bluttat-hat-mit-Familiennachzug-nichts-zu-tun,messerattacke238.html)

    Herr Kretschmann („Kretschmann möchte Einwanderung vom Balkan erleichtern“ *https://www.ksta.de/politik/kretschmann-moechte-einwanderung-vom-balkan-erleichtern-politiker-wollen-fluechtlingszulauf-bremsen-22769514)

    Herr Günther („Günther begrüßt Familiennachzug“ *http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Fluechtlinge-Ministerpraesident-Daniel-Guenther-begruesst-Familiennachzug)

    Herr Ramelow („In der „Welt am Sonntag“ forderte Ramelow, illegal in Deutschland lebende Zuwanderer zu legalisieren“ *https://www.focus.de/politik/videos/fluechtlingskrise-linke-politiker-ramelow-will-illegale-zuwanderer-integrieren_id_5845540.html „Inshallah!“)

    Herr Söder (Söder: „Der Islam ist ein Bestandteil Bayerns“ *https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.csu-politiker-soeder-der-islam-ist-ein-bestandteil-bayerns.1018bf26-2477-4af2-beb8-171fa64ba926.html)

    Herr Müller („Michael Müller: „Wir können weiter Flüchtlinge aufnehmen“ *https://www.tagesspiegel.de/berlin/asylbewerber-in-berlin-michael-mueller-wir-koennen-weiter-fluechtlinge-aufnehmen/14979568.html)

    Herr Bouffier („Bouffier lobt Hessens Kirchen für Flüchtlingshilfe “ *http://evangelischimwesterwald.de/startseite/einzelansicht/news/bouffier-lobt-hessens-kirchen-fuer-fluechtlingshilfe.html)

    Usw.

    Was wäre Deutschland nur ohne diese wackeren Männer, die nach den „Anforderungen der Allgemeinheit“ handeln…

  134. Haremhab 26. Juni 2018 at 00:44

    Krätze bricht an Bord aus: Drama um deutsches Rettungsschiff im Mittelmeer
    ——————————————-
    Jo mei, da juckt`s a bisserl und do kriegts a Krem vor a paar Doag und dös hilft denn oder net.
    Schade das man hier keine Bilder einstellen kann, hätte ein paar von Rosenheim, wie meine Kollegen beim Umgang mit Krätzeverdächtigen aussahen. Nicht wie Polizei, sondern wie ein OP-Team !

  135. Selbsthilfegruppe 26. Juni 2018 at 00:52
    Zu hoher Östrogenspiegel bei Ihren genannten Männleins!
    😉

  136. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 00:49

    Danke ! Also schaun wir mal. Überleg gerade, ob ich Connection in Franken habe, um was zu erfahren. Bin aber gerade out of work (Schulter putt), aber ich arbeite dran ! Habe ja noch nette Kollegen.

  137. Warum schwafeln wir Männer überhaupt über Burkinis?

    Ist doch Frauensache… uns sollte es egal sein!

    Wenn Sozi-Tussis die Frauen Burkinis oder Burka haben wollen, ist es mir strenggenommen als Mann doch schnuppe egal!

    Die Frauen wollen die Islamisierung, kein Mann will es!

  138. Sledge Hammer 26. Juni 2018 at 00:57

    Nun, sie sind und repräsentieren jedenfalls deutsche Männer. Dass diese einen hohen Östrogenspiegel vorweisen, kann natürlich sein.
    :-O

  139. Haremhab 26. Juni 2018 at 00:44

    Krätze bricht an Bord aus: Drama um deutsches Rettungsschiff im Mittelmeer

    https://www.focus.de/politik/deutschland/mission-lifeline-kraetze-bricht-an-bord-aus-drama-um-deutsches-rettungsschiff-im-mittelmeer_id_9157959.html
    ——————————————————————————————————————————
    Das erinnert mich mit großem Vergnügen an den Krätzen-Luigi aus dem Film ,,Der Meisterdieb“ mit Adriano Celentano.

  140. Selbsthilfegruppe 26. Juni 2018 at 00:58

    Das war doch das Wunder, eine 15 cm lange Schnittwunde mit einem 3 cm- Pflaster abzukleben ?

  141. haflinger 26. Juni 2018 at 00:51

    Am seltsamsten finde ich, dass der Mann noch ca. 2 Tage mit der Leiche herumgefahren ist……

    (…) Update 25.6.2018: Ermittler aus Bayreuth in Spanien eingetroffen

    Zwei Ermittler der Kriminalinspektion Bayreuth sind am Montag Vormittag in Spanien gelandet. Dies teilte ein Polizeisprecher am Montag in Bayreuth mit. Das Team wird von Beamten der Leipziger Polizei unterstützt. Zur Todesursache der in Spanien gefunden Leiche, die wohl Sophia L. ist, ist am Montag bislang nichts bekannt.

    Laut Medienberichten verdichten sich die Hinweise, dass die vermisste Tramperin Sophia L. auf dem Rastplatz Sperbes an der A9 in Oberfranken getötet worden ist. Die GPS-Daten des Lkw legen laut Bericht der „Mittelbayerischen Zeitung“ nahe, dass der Trucker dort drei Stunden Pause gemacht hat. In diesem Zeitraum könnte die Tat stattgefunden haben.

    Danach hätte der Lastwagenfahrer die Leiche durch halb Europa gefahren, bevor er sie womöglich im Baskenland ablegte. Wie die Zeitung weiter schreibt, hatte Sophia auf der Fahrt anfangs noch SMS-Kontakt zu ihren Angehörigen – anderthalb Stunden nachdem sie in den Lastwagen eingestiegen war.

    Mehr als eineinhalb Wochen nach dem Verschwinden der Studentin, ist es jedoch weiterhin ungewiss, ob die gefundene weibliche Leiche tatsächlich die Tramperin Sophia L. ist. Eine Obduktion steht weiter aus. Die Ermittler warten noch auf die Identifizierung der Leiche – ein DNA-Profil der 28-Jährigen soll an die spanischen Behörden übermittelt werden.
    (….)

    https://www.infranken.de/regional/franken/vermisste-sophia-l-warum-ist-die-leiche-noch-nicht-identifiziert;art58454,3478416

  142. Selbsthilfegruppe 26. Juni 2018 at 01:02

    Sledge Hammer 26. Juni 2018 at 00:57

    Da muss was im Trinkwasser sein.
    Aber wenn ihnen die Testesteron- Neubürger „männlicher“ sind, nur zu.
    Die 14-17 jährigen Mädchen denken/fühlen ähnlich.
    Wozu das führt, liest man mittlerweile stündlich!

  143. Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 00:54

    Haremhab 26. Juni 2018 at 00:44 :

    Etwa jeder 3. Neger hat Immundepression, also HIV.
    dabei treten besondere Formen der Krätze auf, welch nicht mal jucken müssen.
    Die Milben kapseln sich bei dieser Form ab, und dei Krankheit ist nur sehr schwer zu bekämpfen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Krätze
    Bei vorhandener Immunsuppression, z. B. durch eine Infektion mit dem HI-Virus, kann es zu einer explosionsartigen Vermehrung der Milben kommen. Das hierbei entstehende Krankheitsbild, Scabies norvegica, unterscheidet sich signifikant in Aussehen, Intensität und Infektiosität von der klassischen Scabies

  144. Selbsthilfegruppe

    Das der deutsche Mann immer mehr verschwuchtelt, darüber brauchen wir nicht zu debattieren.
    Man muss kein Sozialpschüchologe sein, um das zu erkennen.

  145. Bin Berliner 26. Juni 2018 at 01:11

    Na Klasse, Bezahlschranke ! Aber kieke mal unter Moskau, viieell interessanter !

  146. §Früher war Afghanistan buddhistisch, Pakistan war hinduistisch, Libanon war christlich.
    Heute sind alle muslimisch.
    .
    Wenn wir diese Weg weitergehen wird Europa als Nächstes fallen … und dann Amerika?“
    ____________________________________________

    Dann wird die blaue Kugel in die Luft fliegen,
    …oohstännich!

    Schade,
    sie war so schön anzusehen.

  147. Die ganze Debatte ist überflüssig. Wir wollen das nicht und damit Ende der Diskussion! Ein Deutscher muss die Regeln und Gesetze in seinem Land nicht vor irgendwelchen Wilden rechtfertigen.

  148. Sledge Hammer 26. Juni 2018 at 01:15

    Und hör jetzt auf, mich dauernd mit rosa Wattebällchen zu bewerfen ! Ich habe schon Hämatome am linken Finger.

  149. Rittmeister 26. Juni 2018 at 01:02

    Haremhab 26. Juni 2018 at 00:44

    Krätze bricht an Bord aus: Drama um deutsches Rettungsschiff im Mittelmeer

    https://www.focus.de/politik/deutschland/mission-lifeline-kraetze-bricht-an-bord-aus-drama-um-deutsches-rettungsschiff-im-mittelmeer_id_9157959.html
    ——————————————————————————————————————————
    Das erinnert mich mit großem Vergnügen an den Krätzen-Luigi aus dem Film ,,Der Meisterdieb“ mit Adriano Celentano.
    __________________________________
    Oder das:
    https://www.youtube.com/watch?v=nq1C47U72hg

    ….und hatten die Pest an Bord.
    🙂

  150. Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 01:18

    Wees nich was Du meinst.
    Ok, ab heute nur noch blaue Wattebausche (gewaltig gross)!

  151. Sledge Hammer 26. Juni 2018 at 01:24

    Aber bitte in AfD- Blau ! Da fahr ich voll ab ! Hihi.

  152. johann 26. Juni 2018 at 01:03

    haflinger 26. Juni 2018 at 00:51

    Ich kenne diese Berichte von „InFranken“, ich bin Franke und lese diese täglich, sogar oft mehrfach, und poste auch die brisantesten neuesten Schlagzeilen hier.
    Daß der Marokk mit der Leiche zwei Tage durch die Gegend gefahren is, verwundert mich nicht.
    Eventuell hat er sich soagr noch nach ihrem Tod mehrfach an ihr vergangen, bevor sie anfing zu stinken.
    Daß aber noch keinerlei Ergebnisse über den Fortgang der Identifizierung vorliegen, ist selbst redend ein Märchen.
    Nach dem Auffinden der Leiche hat die SpuSi in Deutschland, mit absoluter Sicherheit genetische Spurenmaterial(Haare, Kleidung, Hautschuppen) aus der Wohnung des Opfers gesichert.
    Die Auswertung (Gaschromatographen) dauert in etwa 30-60 Minuten.
    Anschließend wird die DNA Matrix im Computer gespeichert, ca. 15 Minuten.
    Zeitgleich wird dieser Vorgang von den Ermittlungsbehörgen in Spanien mit Genmaterial von der Leiche durchgeführt.
    Die Daten der extrahierten Genmatrix werden ausgtauscht… dauert einige Sekunden.
    Zudem handelt es sich hier um EuPol, und, weil der LKW Fahrer Marrokaner ist, auch um Interpol, welche in die Ermittlungen eingebunden sind.
    Das heist, daß zumindest nach Bekanntwerden des Auffundortes, sofort Deutsche Ermittler mit dem nächsten Flug, nach Spanien geflogen , und dort sofort am Fundort aufgeschlagen sind.
    Aber wie schon erwähnt, nähers erfahre zumindest ich nicht, die Sache ist VS, und ich kann mir vorstellen, sogar VS, nur zum Dienstgebrauch für die Ermittler Gruppe.

  153. Rittmeister 26. Juni 2018 at 01:02

    Haremhab 26. Juni 2018 at 00:44

    Krätze bricht an Bord aus: Drama um deutsches Rettungsschiff im Mittelmeer
    ______________________________

    Fein, fein, fein….

    Na dann, fragt doch mal am Hamburger Hafen nach…vielleicht haben die ja da Bock drauf?

    Junge, Junge…da kommen die angeschleppert, mit den dollsten Patienten an Bord!

    Astrein, Ihr Scheißerchens von Lifeline…..

    Und da wundert Ihr euch, warum keiner diese eklige Fracht andocken läßt?

  154. Giffeys giftiges Burkini-Plädoyer

    ——
    Ja, mei is die Alte blöd, das Ding heisst Bikini !

  155. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 01:21

    Die korrekkte Bezeichnung lautet : Reichssuppenschüssel ! Die werden im Jonas-Tal geparkt. Kenne mich da (theoretisch) aus. Da sollte auch ein FHQ gebaut werden. Und deutsche (oh Gott, Nationalismus) Atombomben liegen da auch noch rum ( nach Meinung diverser Foristen ). Jawoll, deutsche Technik ! Auch nach über 70 Jahren noch kein Knall ! Das sollen die Musels uns mal nachmachen ! Deutsche Technik trotzt der Oxydation in unterirdischen feuchten Stollen ! Ach so, geht bei die Musels nicht, nix mit Nässe !

  156. Bin Berliner 26. Juni 2018 at 01:35

    Rittmeister 26. Juni 2018 at 01:02

    Haremhab 26. Juni 2018 at 00:44

    Krätze bricht an Bord aus: Drama um deutsches Rettungsschiff im Mittelmeer
    ______________________________

    Fein, fein, fein….

    Na dann, fragt doch mal am Hamburger Hafen nach…vielleicht haben die ja da Bock drauf?

    Junge, Junge…da kommen die angeschleppert, mit den dollsten Patienten an Bord!

    Astrein, Ihr Scheißerchens von Lifeline…..

    Und da wundert Ihr euch, warum keiner diese eklige Fracht andocken läßt?
    ____________________________________–
    Torpedo 1 und 2 los….

  157. Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 01:38

    Jawoll, deutsche Technik ! Auch nach über 70 Jahren noch kein Knall !
    Das sollen die Musels uns mal nachmachen

    Wir sind einfach die Besten.
    😀 😀 😀

  158. Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 01:31

    Sledge Hammer 26. Juni 2018 at 01:24

    Zuckerwatte in AfD blau, das wärs doch!

    Herrlich
    🙂

  159. @ katharer 25. Juni 2018 at 23:19

    200 Serben greifen Krankenhaus in Köln an.
    20 Streifenwagen müssen das KKH und den Chefarzt beschützen der mit dem Tot gedroht wird.
    https://amp.ksta.de/koeln/lindenthal/grosseinsatz-vor-koelner-uniklinik-200-familienangehoerige-drohen-chefarzt-mit-dem-tod-30681236?__twitter_impression=true

    Serben? Zigeuner mit serbischen Pässen sind das, was sonst! Ständig diese politkorrekten Verschleierungen der Dumpfbacken-Medien. Ich kenne einige richtige Serben, die sind vielleicht einen Tick kerniger und rustikaler als wir aber absolut zivilisiert.

  160. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 01:43

    Was haben die Musels eigentlich überhaupt mal erfunden außer Bückbeterei und Muezzin- Geschrei vom Turm (nicht mal den Turm haben sie erfunden). Fazit : Null, Komma, Null, Null, Nix. Nada. Niente. Bis heute zurückgeblieben in der Nach-Stein-Zeit. Tolle Bereicherung.

  161. Die Giffey ist ne verstrahlte Ostbratze. Die hat man wegen des Neukölln Bonus auf das Amt gesetzt und auch nur als die Medien schrieb, daß zu wenig Weiber und Ossis in Ministerien vertreten sind

  162. Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 01:49

    Die Musels haben, glaube ich, ganz früher mal sowas wie Algebra erfunden.
    Und dann kam nix mehr: Null, Komma, Null, Null, Nix. Nada. Niente. Nitschewo. (hast du vergessen).
    Und das liegt an der verdammten Inzucht.

  163. ivaEspaña 26. Juni 2018 at 02:00

    Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 01:49

    Zu dieser Zeit waren sie noch keine Musels, gabs damals noch nicht.

  164. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 01:48

    [..]

    Guckt Euch das Luder an.
    Verfall!
    Der Toifel wird ES bald holen.

    ______________________________

    Ach komm….ist ja eklig!

  165. Andreas aus Deutschland 26. Juni 2018 at 01:16

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 01:11

    Na Klasse, Bezahlschranke ! Aber kieke mal unter Moskau, viieell interessanter !
    _______________________________________

    Das Moskau Ding kenne ich…aber Helsinki (Ich komme) :))

  166. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 02:08

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 02:04
    Ach komm….ist ja eklig!

    Tja, die Wahrheit ist bitter:
    VORzeitiger Verfall.
    Wie ein Vampir im Tageslicht.

    Willst Du noch mal gucken?
    [..]

    ______________________

    LOOOOL (Denn ich Pfosten habe wirklich nochmal reufgeklickt)

    Wird aber nicht besser…im Gegenteil! Eimerchen und Schäufelchen, Bitte!

  167. Ich will Frauen nicht so extrem behandeln, wie es der Islam tut,

    aber in der Politik haben sie nichts zu suchen!

  168. @ WahrerSozialDemokrat 25. Juni 2018 at 21:59
    Als Ex-Sozi fühlt man sich ja permanent in der Pflicht, sich besonders für die aktuellen Sozi-Weiber entschuldigen zu müssen!

    Für diese Sozi-Weiber bin ich aber vor 30 Jahren als Juso bestimmt nicht auf die Straße gegangen und habe Flugblätter für die Gleichberechtigung von Frau und Mann verteilt!

    Ganz bestimmt nicht!

    Diese linken Wohlstandsweiber sind der Gleichberechtigung Untergang und die Öffnung der Pandora zur Islamisierung…

    Wenn ihr Frauen nicht diese Weiber stoppt, dann ergeht es euch wie den Frauen in allen islamischen Ländern!!!

    Wir westlichen Männer können, werden und wollen euch dabei nicht helfen!

    Wir Männer haben für die Freiheit gekämpft und euch Frauen die Freiheit geschenkt!

    Nun macht was draus oder wir werden wieder unser Ding durchziehen müssen…
    ___________________
    Diese ‚linken Wohlstandsweiber‘ waren in der Minderheit, haben jedoch unter männlicher Hofierung die Machthoheit erlangt: Quoten usw.
    Die Frauen haben null Chance gegen diese ‚linken Wohlstandsweiber‘, denn deren Handwerkszeugskiste ist gefüllt mit allen Instrumenten der ‚Psychogewalt‘, die hofierenden Männer stehen hinter denen und installieren sie als Unterdrückungsinstrument an der Mehrheit der Frauen und zwar seit den 68ern (?) in diesem Land.

    Jugendgeneration für Jugendgeneration gibt es für Mädchen und junge Frauen kein Entkommen vor denen und mittlerweile haben die anderen Frauen keine Kraft und Energie mehr zumal die ‚linken Wohlstandsweiber‘ ihre Psychogewalt-Werkzeugkiste zu höchster Raffinesse und Heimtücke und Hinterlist in Form von subtilster Art und Weise ausgebaut hat und dabei die fast ganze Männerwelt hinter sich vereint, warum auch immer die fast ganze Männerwelt auf die oberabfährt?

    Es gibt kein Entkommen für andere Frauen vor den ‚linken Wohlstandsweibern‘, es gibt nur die Möglichkeit der temporären Auszeit im Leben anderer Frauen vor denen, z. B. unter anderen Frauen ohne diese ‚linken Wohlstandsweiber‘ oder mit Männer die diese ‚linken Wohlstandweiber‘ durchblicken, weil sie emotional kompetent sind, hierzu gibt es Bücher über die Psychogewaltinstrumente dieser ‚linken Wohlstandsweiber‘, deren Inhalt solche emotional kompetenten Männer kennen und deswegen diese ‚linken Wohlstandsweiber‘ auch im Umgang mit den anderen Frauen hinterschauen 🙂

    ‚Linke Wohlstandsweiber‘ finden immer Opfer, damit sie bei den Tätern anklagen können und sich als Ankläger und Retter in einem präsentieren und das Retten bringt ihnen dann ihr ‚linkes Wohlstandsweibergeld‘ und dieses Geld ist ihr wahres Ziel.

    Bsp.: Frage: Sind junge Mohammedanerinnen Opfer ‚des fehlenden Burkini‘ oder Opfer des Mohammed Islamerschaffer Koransurenschreiber?

    Ich musste mich nicht, als junges Mädchen, der Gesinnung einer mittlerweile männlich komplett verwesten Leiche unterwerfen, ich durfte frei in der Vielfalt der Denker emotionaler Kompetenz in der Geschichte stöbern und mich für Badekleidung nach meinem Gusto entscheiden.

    Wer verteidigt den schon die Gesinnungsvorgaben verwester männlicher Leichen an jungen Mädchen und bastelt sich daraus eine zu bezahlende ‚ich bin eine Retterin für Frauen‘ Präsentation seiner selbst?

  169. Das Merkel gratuliert Erdosack und die Soze Giffey will die Burka zu Lande und im Wasser. Die BRD-Regierung besteht aus Islamisten, Donald hilf, schick Marines und Navy-Seals.

  170. -Guckt Euch das Luder an.
    Verfall!
    Der Toifel wird ES bald holen.-

    Wenn es den Kragen hochschlägt, und mit zitternden Händen die Merkel-Jungend tätschelt, dann is bald vorbei.
    Ampulle Z-Saft und es ist Feiertag.

  171. inspiratio 26. Juni 2018 at 02:26

    @ WahrerSozialDemokrat 25. Juni 2018 at 21:59
    Als Ex-Sozi fühlt man sich ja permanent in der Pflicht, sich besonders für die aktuellen Sozi-Weiber entschuldigen zu müssen!

    Für diese Sozi-Weiber bin ich aber vor 30 Jahren als Juso bestimmt nicht auf die Straße gegangen und habe Flugblätter für die Gleichberechtigung von Frau und Mann verteilt!

    Ganz bestimmt nicht!

    Diese linken Wohlstandsweiber sind der Gleichberechtigung Untergang und die Öffnung der Pandora zur Islamisierung…
    [..]

    ______________________________

    Vielen Dank für diese großartige Erklärung!

    (Allerdings werde ich wohl mit dem UnWort „Wohlstandsweiber“, direkt in einen Albtraum reinschlummern… :))

  172. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 02:30

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 02:14
    LOOOOL (Denn ich Pfosten habe wirklich nochmal reufgeklickt)
    HAHAHA. Ich weiß eben, wie’s geht… ;-))

    Ok, ich hab Dir noch ein neues Bild besorgt:
    ES trägt schon schwarz, das ist doch ein gutes Zeichen:
    [..]
    ____________________________

    Vertrauensselig wie ich nun einmal bin..schamlos ausgenutzt :))

    Dachte, oh cool..noch n Bild, aber nein, wieder diese wächsender Fratze..

    Kracher !

    Schön, in schwarz also, das Letzte ge(K)leit(d) sozusagen..hat das der Herr Gemahl ausgesucht 😉

    https://www.google.com/search?q=Joachim+Sauer&client=firefox-b-ab&sa=X&stick=H4sIAAAAAAAAAONgFuLQz9U3yMoxSFfiBLHMynOLDbQkspOt9AtS8wtyUoFUUXF-nlVxQX5pceojRn9ugZc_7glLuU1ac_IaowMXTqVCKlxsrnklmSWVQlJcPFJwezQYpLi44DweAOYZw2-DAAAA&tbm=isch&tbo=u&source=univ&ved=0ahUKEwin3ebsjPDbAhUmMuwKHZswArYQiR4I4AE&biw=1536&bih=766#imgrc=555aSegHo5f3RM:

  173. Heute Großübung Oesterreich zur Abwehr von Zuwanderern

    „Am Dienstag Großübung…neue Polizei-Grenzschutzeinheit Puma …
    ausgelöst von Deutschland, sowie aktuelle Entwicklungen auf den Flüchtlingsrouten
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2018-06/fluechtlingsdebatte-oesterreich-grossuebung-abwehr-zuwanderern

    so geht regieren: vorgestern erkannt, gestern diskutiert , heute wird geuebt.
    morgen koennen die illegalen weihnachtsmaenner kommen und gucken. mehr nicht.

  174. Der Zwinker Smiley ist ein versehen….passt ja auch irgendwie nicht!

    Ich würde zu gerne Wissen, wie man diese Anderen smileys bastelt….

    Diesen Gehässigen bspw. könnte ich ganz gut brauchen…

    Oder einen Lottogewinn :)) als Ticket raus aus diesem Irrenhaus

    Erstmal..bischen Urlaub halt! Nix aufregendes…man kommt ja wieder (Vielleicht)

  175. Noch so ein Retortenbaby. Wir müssen diese seelen- und blutlosen Karrierepolitikerzombies los werden. Die erdrücken mit ihrer Lebensfremdheit das ganze Land.

    „Burkinis für alle!! Islamisierung?! Scheißegal, mein Sohn geht auf eine Privatschule, dank eurer Steuergelder! BÄTSCHI!! …Volltrottel!“

  176. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 02:56

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 02:48
    omg. Das ist kaum zu toppen. Ein Höllenfürst.

    Hier noch was zum T.:
    [..]

    __________________________

    Pitch&Patch triffts irgendwie …..

    Auch top :))

  177. @ lorbas 26. Juni 2018 at 00:09
    „Hygieneverstöße und Bedrohungen
    Frauenbadetag in Hannover: Moslems vermüllen Schwimmbad“

    danke. wenns so im leitmedium von H steht, ist die realitaet dreifach so schlimm.

  178. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 03:06

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 03:00
    Ich würde zu gerne Wissen, wie man diese Anderen smileys bastelt….

    Zur guten Nacht, Anleitung hier:
    [..]

    ____________________________

    Test o_O

  179. @ gegenIslam 25. Juni 2018 at 21:49
    Kassandra 25. Juni 2018 at 21:46
    Das Spiel ist längst verloren.“

    —————————-
    stimmt nicht, was Sie hier schreiben, es ist noch nichts verloren, und wird es auch nicht.
    _________________
    Dann bitte die Christinnen die mit Mohammedanern Kinder haben und diese Kinder zu Christen erziehen, weil nicht alle christlichen Frauen wie Frau Frau Mazyek zum Islam konvertieren, nicht mehr angreifen, sondern unterstützen als Christen und deren Kinder unterstützen in den christlichen Gemeinden?

    Und dabei daran denken, dass bei der Hexenverbrennung der Mob sabberte,
    Tränen, Leid, Schmerzen, erniedrigend bettelte Schreie um Gnade die im Nichts verhallen abzugreifend am Scheiterhaufen sich hä, hä, hä lachend amüsierte,
    dass dieser Mob von gestern auch heute,
    die Vermischung wider Inzucht, also innerlich am privatesten Akt zwischen Christinnen und Mohammedanern partizipierend sabbert,
    um das Opfer dieser Christinnen wie freiwilliger Hexenbekennerinnen zu verstehen,
    den sie schonen die Anderen im Wissen um den zu stillenden Sabberhunger und -durst,
    weil dieser Sabberhunger und -durst so ewig beständig ist, ‚denn der Widerchrist ist schon unter euch‘
    und diese Christinnen über ihr Opfer den christlichen Lichtschalter wider den Widerchristen anknipsen?

    Alle sollten aus den christlichen Amtskirchen austreten, die Christinnen bewusst Vermischsungstyrannisieren und bewusst die Islamophobie von Christinnen aufs opfernste abverlangen, weil sei ein siehe oben Sabberpersonentreffpunkt geworden sind?

  180. @Viva

    Danke! Werde mich damit beschäftigen..

    (Finde aber in dem Dashboard nüschts)..egal…dennoch danke! :))

  181. Bin Berliner 26. Juni 2018 at 03:47

    Nicht alle funktionieren hier.
    Ausprobieren.
    Das Herz funzt auch nicht.

    Test o_O

    😯

  182. Ansprache von Herrn Wölki an die Christinnen im Umgang zur einzigen wehrhaften christlichen Handlungsoption bei millionenfachem Anliegen mohammedanischer Männer:
    https://www.youtube.com/watch?v=8I6AZxb_X9U

    Bei der Hexenverbrennung sabberte der Mob nach Opfer für die Sättigung der Sabbergier nach Tränen, Leid, Schmerz und dem hä, hä, hä beim Betteln um Gande der Hexen auf dem Scheiterhaufen.
    Freiwillige haben sich zum Hexensein bekannt und für die Sättigung der Sabbersüchtigen geopfert.

    Christinnen haben mit Mohammedanern Kinder und erziehen ihre Kinder zu Christen.
    Die Sabbersucht muss ewig befriedigt werden, Christinnen wissen das, es wird wie freiwillige Hexenbekennerinnen gestern auch heute Freiwillige geben, die das christliche Licht wider anschalten indem sie sich opfern?

  183. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 03:52

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 03:47

    Nicht alle funktionieren hier.
    Ausprobieren.
    Das Herz funzt auch nicht.

    Test o_O
    ________________________

    Okey-dokey :mrgreen:
    (Auch hässlich)

  184. @ all

    Skandal. Unfassbar. Und Rentner sammeln Flaschen:

    Flüchtlinge in Hotels: Wie geht es in Köln weiter?Aktuelle Stunde | 25.06.2018 | 02:59 Min. | Verfügbar bis 25.06.2019 | WDR

    Rund 2.200 Flüchtlinge leben in 40 ehemaligen Hotels in Köln. Die Kosten belaufen sich auf rund 25 Millionen Euro im Jahr. Das muss möglichst bald enden, da ist man sich in Köln einig. Wie das gelingen soll, dazu gibt es verschiedene Ansichten.
    https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/aktuelle-stunde/video-fluechtlinge-in-hotels-wie-geht-es-in-koeln-weiter-102.html

  185. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 04:04

    @ all

    Skandal. Unfassbar. Und Rentner sammeln Flaschen:

    Flüchtlinge in Hotels: Wie geht es in Köln weiter?Aktuelle Stunde | 25.06.2018 | 02:59 Min. | Verfügbar bis 25.06.2019 | WDR

    Rund 2.200 Flüchtlinge leben in 40 ehemaligen Hotels in Köln. Die Kosten belaufen sich auf rund 25 Millionen Euro im Jahr. Das muss möglichst bald enden, da ist man sich in Köln einig. Wie das gelingen soll, dazu gibt es verschiedene Ansichten.
    __________________________

    Wie eine Live Schaltung, mit Interviewpartnern, aus einer der vielen Irrenanstalten!

  186. Hans R. Brecher 26. Juni 2018 at 04:11

    Bah, sieht die Alte fertig aus, dieses aufgedunsene Gesicht und der glasige Blick:
    [..]

    ______________________________

    Danke Herr Brecher..alle schlechten Dinge sind 3

    Gute Nacht!

  187. Uschis bunte Truppe hat nicht einmal Bewaffnung. Können’s ja wie beim Hornberger Schiessen machen …

  188. VivaEspaña 26. Juni 2018 at 03:56

    @Bin Berliner
    8 und großes O =
    8 minus Rechtsklammer
    VivaEspaña 26. Juni 2018 at 03:59

    @Bin Berliner

    Hier noch mal nachsehen:
    [..]

    ____________________________

    Ich komme vor lauter Danksagungen gar nicht mehr zur Ruhe..außerdem hängt mir noch Wohlstandsweiber nach!

    Hab vielen Dank, Top! Ich traute mich gar nicht zu fragen…

  189. Bin Berliner 26. Juni 2018 at 04:16
    Hans R. Brecher 26. Juni 2018 at 04:11

    Bah, sieht die Alte fertig aus, dieses aufgedunsene Gesicht und der glasige Blick:
    [..]
    ______________________________

    Danke Herr Brecher..alle schlechten Dinge sind 3

    Gute Nacht!

    ———————————
    Ach, hab‘ ne Bildwarnung vergessen … so what!

    ACHTUNG, SCHRECKLICHES BILD!!!
    Nur auf eigene Gefahr öffnen!

    :)))))))))))))))))))

  190. Bin Berliner 26. Juni 2018 at 04:19
    Hab vielen Dank, Top! Ich traute mich gar nicht zu fragen…

    Klopfet an, so wird Euch aufgetan (Bibel)

    😀

  191. Bin Berliner 26. Juni 2018 at 02:04

    VivaEspaña 26. Juni 2018 at 01:48

    [..]

    Guckt Euch das Luder an.
    Verfall!
    Der Toifel wird ES bald holen.
    ______________________________

    Ach komm….ist ja eklig!
    VivaEspaña 26. Juni 2018 at 02:08

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 02:04
    Ach komm….ist ja eklig!

    Tja, die Wahrheit ist bitter:
    VORzeitiger Verfall.
    Wie ein Vampir im Tageslicht.

    Willst Du noch mal gucken?
    https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/angela-merkel/standard-artikel-online-56119088,view=conversionToLogin.bild.html
    —————————————-

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 02:48

    VivaEspaña 26. Juni 2018 at 02:30

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 02:14
    LOOOOL (Denn ich Pfosten habe wirklich nochmal reufgeklickt)
    HAHAHA. Ich weiß eben, wie’s geht… ;-))

    Ok, ich hab Dir noch ein neues Bild besorgt:
    ES trägt schon schwarz, das ist doch ein gutes Zeichen:
    [..]
    ____________________________

    Vertrauensselig wie ich nun einmal bin..schamlos ausgenutzt :))

    Dachte, oh cool..noch n Bild, aber nein, wieder diese wächsender Fratze..

    Kracher !

    Schön, in schwarz also, das Letzte ge(K)leit(d) sozusagen..hat das der Herr Gemahl ausgesucht

    https://www.google.com/search?q=Joachim+Sauer&client=firefox-b-ab&sa=X&stick=H4sIAAAAAAAAAONgFuLQz9U3yMoxSFfiBLHMynOLDbQkspOt9AtS8wtyUoFUUXF-nlVxQX5pceojRn9ugZc_7glLuU1ac_IaowMXTqVCKlxsrnklmSWVQlJcPFJwezQYpLi44DweAOYZw2-DAAAA&tbm=isch&tbo=u&source=univ&ved=0ahUKEwin3ebsjPDbAhUmMuwKHZswArYQiR4I4AE&biw=1536&bih=766#imgrc=555aSegHo5f3RM:
    —————————————

    Hans R. Brecher 26. Juni 2018 at 04:19

    Bin Berliner 26. Juni 2018 at 04:16
    Hans R. Brecher 26. Juni 2018 at 04:11

    Bah, sieht die Alte fertig aus, dieses aufgedunsene Gesicht und der glasige Blick:
    [..]
    ______________________________

    Danke Herr Brecher..alle schlechten Dinge sind 3

    Gute Nacht!

    ———————————
    Ach, hab‘ ne Bildwarnung vergessen … so what!

    ACHTUNG, SCHRECKLICHES BILD!!!
    Nur auf eigene Gefahr öffnen!

    :)))))))))))))))))))
    ____________________________________

    Nein, Herr Brecher, es ging doch schon viel früher los, Bitte ein bischen mehr aufpassen hier, ja..

    Aber ich will mal nicht so streng sein und habe den Verlauf extra nur für Sie etwas nachgehübscht…

  192. Hans R. Brecher 26. Juni 2018 at 04:19

    Liebster Herr Erbrecher,
    der arme Kerl von Bin Berliner mußte sich das dank Ihnen zum 3. Mal ansehen.
    Das ist wirklich zu viel. Des Schlechten.

    Tip(p): Immer erst mal guggen, was vorher diskutiert wurde.
    Klugschei§§modus aus und Gute Nacht.

    Denk‘ ich an Mehrkill in der Nacht….

  193. @ wehrhase 25. Juni 2018 at 22:30
    …ist eigentlich schon jemanden aufgefallen, daß diese Kommentare und Diskussionen in einer
    “ Endlosschleife “ über Jahre schon so “ dahinplätschern „.

    Was wurde nicht schon alles heraufgeschworen, was wurden für kühne Phantasien gesponnen, wieviele “ Tapfere “ bestätigten sich sebst ihre persönliche Kraft und Tapferkeit, was wollte man alles anstellen, wie war man enttäuscht ( empört ), was musste nicht alles sofort geändert werden???!!!.

    Da wurden abwechselnd Putin, Trump, Polen, Rußland, Ungarn, Österreich usw. um Hilfe gerufen bzw. angebettelt, nur auf die Idee, daß n u r wir Deutschen selbst unsere Probleme lösen (können ) müssen, kommen die wenigsten.

    Am 17. Juni fanden ü b e r a l l in der BRD friedliche, patriotische Gedenkveranstaltungen statt. Der Besuch war mäßig, oder besser dürftig, abgesehen von einigen Gedenken in Mitteldeutschland.
    Da wo man hätte Gesicht zeigen können, traf sich wieder nur der einschlägig bekannte “ harte “ Kern + einiger Neulinge.

    In der selben Zeit, wurde H I E R und in anderen “ patriotischen “ Foren von einigen
    “ Schreitischpatrioten , Sesselwiderständlern, Computerrambos “ unzählige wilde, aber sinn- und endlose Diskussionen geführt.

    Es ist doch schon alles ( endlos ) gesagt worden, es sind doch alles nur Wiederholungen
    (fällt nur mir das blos auf??).
    Hebt doch endlich den Arsch hoch und zeigt Gesicht, geht auf die Strasse.
    Sonst wird DAS überhaupt NICHTS mehr…..
    ____________________
    „Hebt doch endlich den Arsch hoch“

    Das erinnert mich an die Haltung von Mohammedanern beim Beten und ich glaube der Imam weist sie dazu an, wenn sie als Gruppe vor seiner Frontansage dies praktizieren, heutzutage hört man sogar von öffentlichem mohammedanischem Kampfbeten auf Straßen?

    Die standhaften Patrioten mit aufrechter Haltung finde ich selbstbestimmend.

  194. inspiratio 26. Juni 2018 at 04:30

    @ wehrhase 25. Juni 2018 at 22:30
    …ist eigentlich schon jemanden aufgefallen, daß diese Kommentare und Diskussionen in einer
    “ Endlosschleife “ über Jahre schon so “ dahinplätschern „.

    __________________________

    Ich bin da…habe mich mit wildfremden Menschen aus anderen Foren aus ganz Deutschland getroffen, gehe zu Demos, bin online sehr aktiv und auch draußen..

    Kurz: Ruft an, wenn es los geht!

  195. @Bin Berliner
    @VivaEspaña

    Bin heute sehr spät eingestiegen und habe den Strang erst nach meinem Post durchgesehen. Da habe ich die Bescherung erst gesehen … tut mir leid … hat mich aber nachträglich sehr amüsiert (Lachkrampf)! Tja, da haben zwei das gleiche gedacht, ganz unabhängig voneinander.

    Womit kann ich das wieder gutmachen?

    Vielleicht damit:

    https://www.youtube.com/watch?v=M3g90oMRrsk

    Ein hochwirksames Mittel gegen Merkelvergiftung (wirkt sogar gegen CFR!). Sledge kann es bestätigen! 🙂

  196. Selbsthilfegruppe 26. Juni 2018 at 00:52

    Hegel hat seine Feststellung zu einer Zeit getroffen als die Menschheit noch bei Verstand war. Als man also auch im Westen noch wußte was Frauen sind. Das Entscheidende ist, das man Frauen den Staat auch dann nicht anvertrauen kann, wenn die Menschheit noch bei Verstand ist. Wenn es geschieht hat sie den Verstand bereits verloren.

    Ist die Welt bei Verstand sind Männer natürlicherweise in der Lage die Staatsgeschäfte zu führen. Freilich nicht immer gut. Frauen nur im glücklichen Ausnahmefall.

    Hat die Welt den Verstand verloren (wofür künstliche, politische und gesellschaftliche Macht der Frauen ein untrügliches Zeichen ist), führen auch nur noch minderwertige Männer die Staatsgeschäfte.

    Ist doch alles ganz einfach, wenn auch leider tödlich.

  197. Tolle Dialektik, Frau Giffey! Besser kann man seine eigene, ohnmächtige Arschkriecherei nicht verklausulieren!

  198. Wie gesagt das einzig Interessante ist die Aussage der Klöckner. Da soll also die Besonderheit des weiblichen Körpers von einem Faktum zu einer gesellschaftlichen Konstruktion erklärt werden. Interessant: die Männer haben sich ihren Trieb auf den weiblichen Körper nur patriarchalisch konstruiert. Ja das leuchtet ein.
    .

  199. sanftes OT:

    Libysche Küstenwache bringt 1000 Armutsmigranten nach Libyen zurück – NGOs machtlos

    Am Wochenende hat die Libysche Küstenwache mehr als 1000 schwarzafrikanische Armutsmigranten aus dem Meer gefischt und ordnungsgemäß nach Libyen zurückgebracht. Eine NGO mit Linksaktivisten durfte nicht eingreifen
    Die Libysche Küstenwache hat das gemacht was Europäer bislang nicht hinbekommen. Sie hat eine Menschenhorde Schwarzafrikaner auf dem Weg nach Deutschland abgefangen und einfach wieder an Land gebracht. Ein Schiff einer Hilfsorganisation befand sich vor Ort, die Küstenwache soll ein Eingreifen untersagt haben.

    In Deutschen Medien wird Meldung scheinbar unterdrückt

    In den Deutschen Medien ist von den Vorgängen an der Libyschen Küste nur beiläufig zu lesen, offenbar soll die breite Masse nichts davon erfahren, wie einfach das Problem der Migration bereits jetzt zu lösen ist. Gleichsam wird groß über einlaufende Rettungsschiffe berichtet die nicht anlegen dürfen. Zurecht. Diese Rettungsschiffe haben die Smartphonemigranten nämlich völlig ohne Not aufgenommen, statt sie durch die Libysche Küstenwache in Sicherheit bringen zu lassen. Das will man wohl im Land verschweigen.

    Quelle:
    http://www.truth24.net/libysche-kuestenwache-bringt-1000-armutsmigranten-nach-libyen-zurueck-ngos-machtlos/

  200. Großfamilien in Zukunft nur noch von deren ethnischen Fachkräften behandeln lassen!

    .
    „Köln

    Tochter (6) tot: Großfamilie bedroht Chefarzt

    Rund 200 Angehörige einer serbischen Großfamilie haben den Chefarzt der Kölner Uni-Klinik bedroht. Eine Tochter (6) der Großfamilie wurde in der Uniklinik wegen eines angeborenen Herzfehlers operiert, überlebte den Eingriff nicht.“

    https://www.focus.de/regional/koeln/koeln-tochter-6-tot-grossfamilie-bedroht-chefarzt_id_9157470.html

  201. Gerade präsentieren sie im ARD/ZDF MOMA einen dieser Drecksschmarotzer aus Islamien, der uns tatsächlich erklärt, dass Deutschland schon immer ein Einwanderungsland war und dass es normal ist wenn auch heute Flüchtlinge kämen!


    Deutschland war noch nie ein Einwanderungsland für Primitivkulturen wie Moslems,

    Drecksjournaille ARD/ZDF!!!

  202. Container-Schiff mit hunderten illegalen Negern lief gerade in Italien ein!


    Die gehen jetzt bewusst auf Frachter die in Italien Ladung löschen müssen.

  203. Dummen Menschen kann man nicht mit rationalen Argumenten kommen, die müssen halt an ihrer Dummheit sterben….das hat die Natur so vorgesehen. 🙂

  204. Selbsthilfegruppe
    26. Juni 2018 at 01:02
    Sledge Hammer 26. Juni 2018 at 00:57

    Nun, sie sind und repräsentieren jedenfalls deutsche Männer. Dass diese einen hohen Östrogenspiegel vorweisen, kann natürlich sein.
    :-O
    ++++

    Anton Hofreiter hat vermutlich zusätzlich auch noch eine Muschi! 😉

  205. Die Dame ist eine weitere glatte Fehlbesetzung !
    Auf die Befindlichkeiten dieser Glaubensgruppe soll/muß ständig Rücksicht genommen werden.
    Frage: 20 Burkinis wurden angeschafft, aber scheinbar gibt sehr wohl Ausreden !
    Zitat:
    „Damit hat keiner mehr eine Ausrede, nicht am Unterricht teilzunehmen“, sagte Gößling – und 15 Schülerinnen hätten das kostenlose Ausstattungs-Angebot bereits angenommen.
    Und die 5 restlichen „Muslima“ ?? Fordern die jetzt einen verdunkelten Umkleideraum und Duschen mit
    Notbeleuchtung ? Oder wurde Schwimmen zu Hause trotzdem verboten, könnte doch ein Mitschüler
    versehentlich für einen kurzen Moment durch den Türspalt schauen ?
    Wir schaffen das, erst den kleinen Finger, dann die ganze Hand !!

  206. Kann jemand hier im Strang erklär n, warum es ochrnlang dauert, bis die Leiche einer vermutlich bekannten Person (Sophia Lösche) identifiziert ist? Diese Tatsache kann ja nun wirklich kein ermittlungstaktiscnes Geheimnis sein!? Die Todesursache dagegen schon, da nur der Täter wissen kann, wie sein Opfer uns Leben gekommen ist!

  207. Merkel öffnet mit Dublin 4 die Grenzen für ganz Afrika — in schon zwei Wochen können Afrikaner direkt aus Afrika nach Deutschland reisen, Merkel wird in zwei Wochen Dublin 4 starten (europäische Lösung)

    Dann kommen Millionen weitere!

    Angela Merkel ist eine psychpathische Verbrecherin,

    Wir brauchen Massenproteste gegen Dublin 4, denn durch Dublin 4, kann jeder Neger oder Moslem der schon irgendeine Ankerperson in Deutschland hat, sofort nach Deutschland einreisen

    Angela Merkel ist ein Geschöpf aus der SED-Kaderschmiede, welches auf einem Rachefeldzug ist, gegen dass Land (BRD) ist, dass ihr ihre damalige DDR kaputt gemacht hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=TVipzHB7sHY


    Mit Dublin 4 wird uns diese dreckige Kommunistenschlampe noch einmal richtig ins Nest scheissen, vor ihrem endgültigen Abgang.

    Raus auf die Straße gegen Dublin 4 – denn durch Dublin 4 werden die Schleuse nach Deutschland schon in Afrika und dem Nahen Osten geöffnet

  208. Marie-Belen 26. Juni 2018 at 06:41

    Großfamilien in Zukunft nur noch von deren ethnischen Fachkräften behandeln lassen!

    .
    „Köln

    Tochter (6) tot: Großfamilie bedroht Chefarzt

    Rund 200 Angehörige einer serbischen Großfamilie haben den Chefarzt der Kölner Uni-Klinik bedroht. Eine Tochter (6) der Großfamilie wurde in der Uniklinik wegen eines angeborenen Herzfehlers operiert, überlebte den Eingriff nicht.“

    https://www.focus.de/regional/koeln/koeln-tochter-6-tot-grossfamilie-bedroht-chefarzt_id_9157470.html
    ================================================
    Im Kalifat Köln ist ja fast nichts unmöglich. Natürlich nichts davon in ARD oder ZDF. Ja, hätte ein Deutscher vor einer Moschee ein Wurstbrot fallen lassen……….. Der Staatschutz wäre aktiv geworden.

  209. Vergewaltigung auf Waldspielplatz im Enzkreis/Pforzheim: Täter bleiben in Haft

    Nach den Zeugenvernehmungen an den drei Prozesstagen ergab sich für Richterin Diana Schick folgendes Bild: Marion K. (Namen geändert) hatte sich mit ihrem Kumpel Cengiz B. (28) und dem ihr bis dahin unbekannten Bilal F. (31) zum „Chillen“ verabredet. Der hatte seinem Freund zuvor wohl schon unmissverständlich klargemacht, dass er eine Frau für Sex suche. Der Wodka kreiste, bei Marion K. gingen die Lichter aus – und Bilal F. nahm sich, was er wollte. Cengiz B. filmte das Ganze per Handy und drang mit den Fingern in die Frau ein.

    https://www.pz-news.de/region_artikel,-Vergewaltigung-auf-Waldspielplatz-im-Enzkreis-Taeter-bleiben-in-Haft-_arid,1237159.html

  210. @Antimon, 26.06.2918, 7:00 h:
    In diesem Bereich gibt es überhaupt nur Fehlbesetzungen! Man d nk nur an die damalige Maria Böhmer mit ihrem Söpruch für Vollidioten mit „der Herzlichkeit und Lebensfreude“ ? Wer in Buntsvhland solch einen Postn anstrengt trieft geradezu vor PC, gleichgültig welcher Üartei e/sie angehört! Das geht so nach dem Spruch: Frmde, Fremde über alles, über alles in der Welt….

  211. B umsen
    U rinieren
    R ammeldan
    K oitus
    I nzucht
    N otgeil
    I nzucht

    Burkini eben. Ich würde in kein Freibad oder Schwimmbad mehr gehen, wenn solche lebenden Müllsäcke dort im Wasser sind. Frage mich bis heute, in welcher Bekleidung diese Menschen in der heutigen Zeit den Akt ausüben ??? Das schlimmste in der Sache ist ja, das diese Menschen untereinander schnackseln und die Frau dann teilweise
    schwerstbehinderte Kinder zur Welt bringen. Diese bekommen dann, ich spreche aus Erfahrung- eine Rundumversorgung und die höchste Pflegestufe. Betreut, gewindelt, gefüttert und beschäftigt von fast ausschließlich Deutschen Kräften. Für die Merkelgäste sind solche Anforderungen zu schwer und belasten sie nur, die armen Gäste von Dumm-Merkel! Würde uns Deutschen in den Sinn kommen, mit der Mutter oder der Schwester als Bruder in die Kiste zu steigen??

  212. B umsen
    U rinieren
    R ammeldan
    K oitus
    I nzucht
    N otgeil
    I nzucht

    Burkini eben. Ich würde in kein Freibad oder Schwimmbad mehr gehen, wenn solche lebenden Müllsäcke dort im Wasser sind. Frage mich bis heute, in welcher Bekleidung diese Menschen in der heutigen Zeit den Akt ausüben ??? Das schlimmste in der Sache ist ja, das diese Menschen untereinander schnackseln und die Frau dann teilweise
    schwerstbehinderte Kinder zur Welt bringen. Diese bekommen dann, ich spreche aus Erfahrung- eine Rundumversorgung und die höchste Pflegestufe. Betreut, gewindelt, gefüttert und beschäftigt von fast ausschließlich Deutschen Kräften. Für die Merkelgäste sind solche Anforderungen zu schwer und belasten sie nur, die armen Gäste von Dumm-Merkel! Würde uns Deutschen in den Sinn kommen, mit der Mutter oder der Schwester als Bruder in die Kiste zu steigen??

  213. Wieso bedarf es darüber überhaupt eine Diskussion?
    Ich dachte immer, wir sind alle Spinner, Hetzer und Rassisten und es findet keine Islamisierung statt!
    Die Behauptung entspringt nur unserer Fantasie.
    Nun braucht es doch extra Regeln für die „Nicht stattfindende Islamisierung“?

  214. Antisemitismus-Beauftragter Felix Klein bekommt doch ein Team!

    Kleins Posten – offiziell heißt er „Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und Kampf gegen Antisemitismus“ – ist angesiedelt im Heimatministerium von CSU-Chef Horst Seehofer, seit seinem Amtsantritt Anfang Mai hatte er über Wochen nur eine Sekretärin. Zwei weitere Mitarbeiter waren ihm in Aussicht gestellt worden.

    https://behoerdenstress.de/politikreport-antisemitismus-beauftragter-klein-bekommt-doch-ein-team/

  215. Gratulation ihr Wähler in Bayern und München. Ihr habt also „andere“ Probleme. Macht weiter so wie bisher. Euer schönes Land wird immer unattraktiver für Urlauber und Touristen.
    Wenn ihr – trotz CSU Getöse – weiter macht wie bisher, dann habt ihr anstatt Lederhosen bald wohl Leder-Burkas als Markenzeichen. Die Türken im Land wählen ohnehin schon Hitler-Ersatz Erdogan. Das ist INTEGRATION in der 2-3. Generation! Na bravo.
    ____________________________
    aus t-online

    Mit Angela Merkels Arbeit sind 61 Prozent der CSU-Anhänger (und 43 Prozent der Bayern) zufrieden; sie schlägt also beide, landesweit und innerhalb der CSU-Anhängerschaft.
    75 Prozent der Bayern sind der Auffassung, dass es Probleme gibt, „die genauso wichtig oder sogar noch wichtiger sind“ als Flüchtlinge – und sogar 66 Prozent der CSU-Anhänger sehen das so.
    Schließlich: Bei der Landtagswahl würde sie aktuell mit 40 Prozent weit weg von der absoluten Mehrheit und deutlich schlechter als vor fünf Jahren ankommen; gleichzeitig liegt die AfD bei 13 Prozent.

  216. Wer kleine Kinder in Burkini packt, zementiert diskriminierendes Rollenverständnis. Kinder sind Kinder sind Kinder. Sie sollen zusammen spielen, schwimmen und lachen. Ohne fundamentalistische Indoktrination.
    Es ist nur noch unfassbar wie kriminelle deutsche Frauen hier Giffey, das natürliche westliche Selbstverständis der Frauen zerstören. Die kommen mir genau so gnadenlos vor wie die KZ-Aufseherinnen im Dritten Reich. Der archaische Islam wird hier durchgepeitscht, entgegen unser Aller Willen.

    Stellungnahme von BundesKalifatsFamilienministerin Franziska Giffey zur aktuellen Debatte über Burkini im Schwimmunterricht auf Twitter:

    https://twitter.com/BMFSFJ/status/1011237071225348099

  217. „Polizei-Einsatz Tochter (6) tot: Großfamilie bedroht Chefarzt der Kölner Uniklinik

    Köln – Rund 200 Angehörige einer serbischen Großfamilie haben einen Chefarzt der Kölner Uniklinik bedroht.

    Eine Tochter (6) der Großfamilie wurde in der Uniklinik wegen eines angeborenen Herzfehlers operiert, überlebte den Eingriff nicht. Die Polizei musste das Krankenhaus mit rund 20 Streifenwagen schützen. (…)
    Daraufhin versammelten sich 200 Angehörige vor der Klinik und drohten dem Chefarzt mit dem Tod, der jedoch nichts mit der OP zu tun hatte.“

    https://www.express.de/koeln/polizei-einsatz–tochter–6–tot–grossfamilie-bedroht-chefarzt-der-koelner-uniklinik-30681284

  218. P.S.: „Rund 200 Angehörige einer serbischen Großfamilie haben einen Chefarzt der Kölner Uniklinik bedroht“

    Und das ist „nur“ ein (!) Clan, von denen es wieviele hier gibt? Libanesischer, türkischer, kurdischer, zigeunerischer etc. Herkunft. Parasitär, gefährlich, teils infektiös. Täglich mehr werdend.
    Invasive Arten…

  219. GEZ-Irrsinn. Nach 13 Jahren Merkel-Regime und Alleinherrschaft rechnet die GEZ das 1.Mal überhaupt mit Merkel ab. Das 1.Mal ein Hauch von Kritik an dieser dummen Person.
    Jetzt, nachdem das Land verrottet und „anders“ ist! Für welch einen Schrott müssen wir monatlich bezahlen!! Ich hoffe auf ein Ende mit GEZ und Merkel!
    _____________________________
    aus BILD-Online
    OFFENE RÜCKTRITTSFORDERUNG
    „Tagesschau“-Kommentar
    rechnet mit Kanzlerin ab

  220. „Halle, den 24. Juni 2018

    Polizeimeldungen aus dem Burgenlandkreis, 24.06.2018

    Burgenlandkreis

    Gestern früh wurde bei der Polizei in Naumburg eine Körperverletzung angezeigt. Nach Angaben der Geschädigten (65 Jahre), war diese gegen 01:30 Uhr in der Franz-Ludwig-Rasch-Straße von einem Unbekannten zunächst beleidigt und dann tätlich attackiert worden. Die Frau wurde dabei leicht verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Täter, welcher sich vom Ort des Geschehens entfernte, wird als etwa 20 Jahre alt und südländisch beschrieben. Wieso es zu der Tat kam, ist bisher nicht bekannt.“

    http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=895266&identifier=d153e8131d8b72c5ef0a9f012616555b

    „Wieso es zu der Tat kam, ist bisher nicht bekannt“. Frechheit.
    Wahrscheinlich hat die „kuffar“ den Aggressor provoziert. Sie ist schließlich eine Frau, hat eine weiße Haut…Reicht schon.

  221. # Alvin 26. Juni 2018 at 07:35

    Wenn Du den Polit-Endkampf Meldungen und Umfragen von sytemkriecherischen Portalen wie t-online Glauben schenkst biste selber schuld.

  222. Giffey:
    Heute so und morgen gestern.
    Das ist „politiker“typisch, etwas anderes wäre unüblich.
    sowohlwederalsauchnochwedersowohlnochalsauchwedernochalsauchsowohl

    …der Gegenwind…
    …die Wähler…

  223. „Kreis Heinsberg (ots) – Delikte / Straftaten

    Übach-Palenberg – Versuchter Raub-

    Am 23.06.2017 gegen 17 Uhr ging eine 68-jährige Frau aus Übach-Palenberg mit einer mit Lebensmitteln gefüllten Plastiktasche in der Hand auf dem Fußweg der Straße Am Wasserturm in Richtung Carlstraße. Als sie sich in Höhe der Einfriedung eines dortigen Firmengeländes befand, bemerkte sie eine unbekannte männliche Person, die aus dem Gebüsch zwischen der Firmeneinfriedung und Fußweg heraus trat. Der unbekannte Mann sprach sie in gebrochenem Deutsch an und griff gleichzeitig nach ihrer Plastiktasche. Als die Übach-Palenbergerin sich wegdrehte, ergriff der unbekannte Mann ihren Arm und schlug ihr mit der anderen Hand ins Gesicht. Zur gleichen Zeit befuhren zwei männliche Jugendliche die Carlstraße in Richtung Wasserturm. Als sie an der o.g. Örtlichkeit die Situation erkannten, stiegen sie von ihren Fahrrädern ab und schubsten den Mann von der Übach-Palenbergerin weg ins Gebüsch, bevor dieser etwas entwenden konnte. Danach forderten sie die Übach-Palenbergerin auf, sich zu entfernen. Dieser Aufforderung kam sie nach und ging in Richtung Carlstraße davon.

    Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte der Täter sowie die beiden Jugendlichen, die der Geschädigten zur Hilfe kamen, nicht angetroffen werden. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

    Nach Angaben der Geschädigten war der Täter ca. 1,65 groß und ca. 18 Jahre alt. Er hatte einen dunklen Hauttyp und schwarze lockige Haare. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65845/3978896

    Hoffentlich haben die beiden Jugendlichen eine ausführliche Nothilfe-Handlung vorgenommen.
    Danke!!

  224. „POL-RE: Castrop-Rauxel: 87-Jährige von Trickbetrügerinnen beklaut

    Recklinghausen (ots) – Eine 87-jährige Frau aus Castrop-Rauxel ist am Mittwoch Opfer von zwei Trickbetrügerinnen geworden. Gegen 13.30 Uhr klingelten die zwei Frauen an der Wohnungstür der Seniorin „Am Hangweg“. Sie gaben an, sich für eine Wohnung dort zu interessieren und würden sich gerne mal eine „Vergleichswohnung“ anschauen. Während die 87-Jährige mit der einen Frau durch ihre Wohnung ging, schaute sich die andere Frau „auf eigene Faust“ um. Als die beiden Frauen weg waren, bemerkte die Seniorin, dass Goldschmuck und Bargeld fehlten. Ein aufmerksamer Nachbar konnte die beiden Frauen aus dem Haus gehen sehen. Sie seien in einen schwarzen Kombi eingestiegen, der vor dem Haus parkte. Ein Fahrer hätte auf sie gewartet. Außerdem fiel ihm ein Mann auf, der möglicherweise vor dem Haus „Schmiere“ stand. Ob der Mann aber tatsächlich etwas mit dem Fall zu tun hat oder nur zufällig dort war, ist unklar. (…) Die beiden mutmaßlichen Trickbetrügerinnen werden wie folgt beschrieben: etwa 20 bis 25 Jahre alt, korpulente Figur mit dicken Hintern, lange schwarze Haare, dunkle Kleidung, Leggings, Sonnenbrille. Die beiden Frauen sollen gebrochen deutsch gesprochen haben.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/42900/3977095

  225. spd…
    …welche Figuren…

    o.k.,
    de Maddiiin…
    der hod sich…
    …den hawwense…
    …Jesses nee…

  226. So GEIZT der STAAT mit den DEUTSCHEN ARMEN!! VOM PFLEGEHEIM IN DIE KÜHLKAMMER (ist am billigsten)!
    TOTER DEUTSCHER liegt 7 MONATE im KÜHLFACH weil der Staat keine 800 EUR bezahlt konnte/wollte für seine Armen-Bestattung!

    KEIN GELD MEHR DA. KEIN FLÜCHTLING WARTET SOLANGE AUF GELD!
    ABER MIT DEN DEUTSCHEN KANN MAN DAS MACHEN!
    WER KEINE ANGEHÖRIGEN MEHR HAT, DER KANN AUCH KEINEN MIT DEM MESSER ZUM AMT ZUR BESCHLEUNIGUNG VORBEISCHICKEN!

    https://www.bild.de/regional/berlin/bestattung/dauert-laenger-berliner-7-monate-beim-bestatter-56117868.bild.html

  227. Rittmeister 25. Juni 2018 at 22:10
    „Vier Muselmannschaften haben sich heute verabschiedet. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch. Damit hört endlich das ekelhafte Dauerspucken auf dem Platz auf.“

    Mir fiel auf, dass die spontane Rudelbildung auf dem Platz bei moslemischen Fußballmannschaften sehr stark ausgeprägt ist.Irgendwie kam mir das bekannt vor….

  228. Ich finde es erstaunlich. Wenn deutsche Eltern ihr Kind nicht in der Moschee indoktrinieren lassen wollen und einen einmaligen(!) Besuch dort unterbinden, läuft die Behördenmaschinerie auf Hochtouren und wirft mit drakonischen Strafen um sich. Wenn deutsche Eltern einen Tag zu früh in den Urlaub fliegen und das Kind „schwänzen“ lassen, schlägt die Bundespolizei knallhart zu. Wenn Moslems kontinuierlich und demonstrativ den Schwimmunterricht schwänzen, hört man dagegen rein gar nichts von Konsequenzen für die sich verweigernden Eltern – im Gegenteil! Es wird schon wieder der Kotau vor den moslemischen Herrschaften gemacht. Statt Bußgelder zu verhängen und einzutreiben SPENDIERT man sogar noch Kohle und wirft mal eben alle westlichen Werte fröhlich lachend über Bord.
    Ich kann meinen Ekel kaum noch in Worte fassen, ohne alle Regeln des Anstandes zu verletzen.

  229. Das erinnert mich an die Schule deren Weihnachtsfeier wegen einer (1!) Muslima ausfiel!
    Oder die Abifeier die wegen Ramadan auf spätabends verlegt wurde.
    Wie lange wollt ihr Euch noch verbiegen und den Museln ins Gesäss kriechen?
    Sie wollen keine Weihnachtsfeier? Dann müssen sie halt nicht hin!
    Sie dürfen auf der Abifeier tagsüber nichts essen und trinken? Dann halt nicht. Steht ihnen frei die Feier zu meiden. Punkt.

    Sie dürfen nicht normal schwimmen gehen? Dann halt nicht. Dann findet sich was anderes

    Ich will mich für die Bückis und Goldis nicht länger verbiegen lassen.
    Wenn ich Kinder hätte und die würden von Schulseite her in eine Moschee gezwungen, dann gibt es nen Brief an die Schulleitung.
    „Mein Kind geht in keine Moschee
    Punkt
    Aus religiösen Gründen Punkt.
    Dann sollen sie sich mal beschweren.

  230. Selbsthilfegruppe 26. Juni 2018 at 07:54

    Mit welcher Selbstverständlichkeit die von „ausländischen Clans“ berichten.

    Selbst bei imaginären deutschen Clans wäre das irre- Familie Brölling aus Eberbach, 200 Mann-Truppe, abseits der Justiz, leben komplett von deutschen Steuerzahlern.
    Die legendären Fritzenbergers, faktisch Kontrolle über Leverkusen-West, Staatsanwälte zittern vor denen, fürchten Rache.

    Absurd. „Ausländische Clans?“ Ein normales Land würde die in 5 Minuten rausschmeissen.

  231. Tolle Idee von CDU „Innenexperte“ Schuster: einen 30 km breiter Streifen an den Grenzen mit Sonderrechten einzurichten, um dort eingesickerte Merkel-Gäste doch noch festsetzen zu können, ehe sie in der ganzen EU herumlungern können. Das käme den Bedenken der Sozen entgegen.

    In der DDR gab es ja auch so einen Grenzstreifen mit verschärften Bestimmungen.

    Mach die Ungarn ähnlich, nur da ist, wie man lesen konnte, der Streifen Null km breit, weil die Rückseite des Ankerzentrums die Grenzlinie bildet. Die Rücktüren sind unverschlossen und von Asylforderern frei benutzbar.

  232. Istdasdennzuglauben 26. Juni 2018 at 08:08

    Außerdem möchte ich mal wissen, wieso die gepamperten Schleiereulen so furchtbar stolz in meiner Stadt herumschleiern?

    Der Grund für ein derartiges Verhalten ist die dieser Spezies eigenen Mischung aus Dämlichkeit und Dreistigkeit. Erstens stehts wohl auch irgendwo im Koran, dass man Ungläubige ausplündern soll und zweitens liegts im gängigen Verhalten, sich als Minderleister und Faullenzer durchzuschmarotzen, wenn das dämliche Wirtsvolk dies ermöglicht..

    In Berlin, völlig unabhängig von den aktuellen Schleusungen durch Merkel, gehen seit Jahren etwa die Hälfte der arbeitsfähigen Türken nicht arbeiten, bei den Arabern sind es teilweise über 80 %.

  233. Giffey ist ja so stolz darauf, dass sie quasi als Einzige ganz genau weiß, was in Berlin-Neukölln abgeht. Und weiter? Irgendwelche Konsequenzen, Maßnahmen? Ja: Gemeinsame Sache. Aber nicht mit uns.

  234. Bis zur Abschiebung sollten Mohammedaner einfach vom Schwimmunterricht berfreit werden.

    Ich plädier ja insgesamt für die Entbindung der Mohammedanerkinder von der Schulpflicht, aber Schwimmunterricht wär immerhin ein Anfang.

    Während der Zeit könnte man die einfach in einen Raum packen – ohne Netzempfang, versteht sich, wo sie die Stunde absitzen. Sie können dann ja Pflichtgebete nachholen.

    Kleine Anmerkung zur Sprache des Artikels: Die Benutzung des Begriffs „muslimisch“ ist ein Zeichen der Unterwerfung.

  235. Hygienisch halte ich das für äußerst bedenklich
    Man sollte wenigstens drauf achten sie vorher in die duschen zu schicken.

  236. Franziska Giffey, SPD zum Thema Burkinis in Schwimmunterricht für muslimische Mädchen :„Das Wichtigste ist ja das Wohl der Kinder, und das heißt nun mal, dass alle schwimmen lernen“…

    D.h. Kinder können auch !nackt! baden, Hauptsache, alle lernen schwimmen!!!
    Oder habe ich was falsch verstanden?

  237. Wer kleine Kinder in Burkini packt, zementiert diskriminierendes Rollenverständnis. Kinder sind Kinder sind Kinder. Sie sollen zusammen spielen, schwimmen und lachen. Ohne fundamentalistische Indoktrination.
    Es ist nur noch unfassbar wie kriminelle deutsche Frauen hier Giffey, das natürliche westliche Selbstverständis der Frauen zerstören.

    ——————————————————–

    Was soll natürliches westliches Selbstverständnis der Frauen bedeuten? Dass sie sich dazu hingezogen fühlen, ihren Körper zu zeigen, weil sie spüren und wissen, dass er nun mal so einzigartig attraktiv ist? Oder dass sie meinen, sie müßten nicht mehr an haben als Männer, weil ihr Körper formal nichts anderes als der männliche Körper ist.

    Ich konnte das einmal beobachten bei einer zwischen 9 und 13. Sie war immer schön und nett, aber alles war flach. Plötzlich explodierte alles (freilich auch noch außergewöhnlich). Ich registrierte es (sagte aber natürlich nichts), aber meine Mutter (die halt auch Bescheid wußte), die sie genau wie ich vom Balkon im Garten sah, meinte: „Die Edeltraud will jetzt aber alles zeigen“ (oder so ähnlich). Die Röcke konnten nicht kurz genug sein. Man merkte förmlich wie sie es unbedingt der Welt zeigen wollte (einfach bis über die Grenze). Ein solches Bedürfnis habe ich nie verspürt. Frauen laufen halt so rum weil sie was zu zeigen haben. Es ist also nicht so, dass der (oder die) der was Erregendes zu präsentieren hat damit sittsam zurückhält, nein die Frauen zeigen es, weil sie es sich leisten können (und gewohnheitsmäßig eben alle). Männer zeigen nichts, weil sie halt nichts haben.

    Aber das darf man ja alles nicht sagen, da man damit ja das echte Rollenverständnis (und die echte Rolle) der Frauen zementiert.

    In der Tat der Burkini verweist auf die echte grundlegende Rolle der Frau.
    Der Verweis auf diese grundlegende Rolle ist aber keine Diskriminierung, denn diese Rolle ist ja Natur.
    Frauen sollen also angeblich diskriminiert werden, weil sie durch den Burkini indirekt</b< auf ihre grundlegende Natur reduziert würden.

    In der Tat der Burkini diskriminiert die Frauen, aber nicht weil er auf ein falsches Rollenverständnis der Frau verweist, sondern weil er die Frau ihre Rolle nicht ausleben läßt.

    Ich hoffe es ist mir mit dem Fettgedruckten gelungen den Clou rüber zu bringen. Ich habe einige Anläufe benötigt, um die auch hier im Blog vorherrschende verqueere Vorstellung so zu demaskieren. Ich wußte was ich sagen wollte, aber längere Zeit nicht wie.

  238. @ Ingres
    Was Frauen betrifft haben Sie nicht alle Tassen im Schrank.Manche andere Kommentare von Ihnen schätze ich sehr,ich denke Sie sind ein sehr ehrlicher Mensch.
    Zum Thema Bikini und Mädels zum besseren Verständnis:ich hatte und habe NIE das Bedürfnis irgendwas zu zeigen,wie die meisten meiner Geschlechtsgenossinnen auch nicht.Den Teufel würde ich trotzdem tun und solch ein Höllenteil anzuziehen,um irgendwelchen verklemmten Vorschriften von primitiven,notgeilen Kerlen zu entsprechen.Ich gucke auch nicht jedem männlichen Knackpopo im Badeshort hinterher weil er was zu zeigen hat.
    Baden im Burkini sei Ihnen ans Herz gelegt,um den Unterschied festzustellen.Man kann auch Bonbons mit Papier lutschen.So ähnlich ist das nämlich.Und hygienisches Duschen vorher ist auch unmöglich.

  239. Falls es einige immer noch nicht gemerkt haben sollten:
    „Eine Islamisierung findet nicht statt!“

  240. Von dieser Frau Giffey ist nichts anderes zu erwarten. Sie ist auf Deutschfeindlichkeit getrimmt:

    Wiki schreibt über sie:
    ###
    Neben ihrer Tätigkeit als Europabeauftragte absolvierte Giffey an der FHVR von 2003 bis 2005 ein Master-Studium der Fachrichtung Europäisches Verwaltungsmanagement. 2003 arbeitete sie in diesem Rahmen bei der Vertretung des Landes Berlin bei der Europäischen Union in Brüssel und 2005 bei der Parlamentarischen Versammlung des Europarates in Straßburg. Zwischen 2004 und 2009 war sie außerdem als Dozentin an verschiedenen Akademien und Instituten tätig, unter anderem an der Verwaltungsakademie Berlin, der European School of Governance Berlin und der dbb Akademie.[2][3]

    Von 2005 bis 2009 absolvierte Giffey ein Promotionsstudium in Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Ihre Dissertation verfasste sie zum Thema Europas Weg zum Bürger – Die Politik der Europäischen Kommission zur Beteiligung der Zivilgesellschaft.[4] 2010 wurde sie an der Freien Universität Berlin zum Dr. rer. pol. promoviert.[2] ###

    Noch mehr Schoooool brauchte dies Frau nicht …..!

  241. Freya- 26. Juni 2018 at 12:11
    In Syrien sind Frauen nicht gezwungen, die Burka zu tragen. Die Scharia ist verfassungswidrig.
    ————
    Trotzdem werden sie zusammengebombt, heute wieder lt. DLF:
    ##In Syrien hat es nach Angaben der dortigen Staatsmedien wieder einen israelischen Luftangriff gegeben.

    Zwei Raketen seien in der Nähe des internationalen Flughafens von Damaskus eingeschlagen, hieß es.
    Die in Großbritannien ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte bestätigte den Angriff. Israelische Raketen hätten ein Waffenlager der libanesischen Hisbollah-Miliz getroffen.

    Die israelische Armee hat in Syrien in der Vergangenheit mehrfach Ziele der Hisbollah und von iranischen Einheiten angegriffen, die die Armee von Machthaber Assad im Kampf gegen Aufständische unterstützen. Israel betrachtet die Präsenz der Kämpfer im Nachbarland als Bedrohung für die eigene Sicherheit.###

    Das haut doch vorne und hinten nicht hin.
    Da „Syrien ist das einzige arabische Land mit einer säkularen Verfassung und duldet keine radikale islamistische Bewegung…“ lt. Freya ist, wird es keine Zuständen wie im Iran haben wollen.

    Wo ist der Denkfehler……?

  242. Ich befürworte die Anschaffung von Burkinis ausdrücklich, rege aber an, zum Wohlgefallen ihrer Trägerinnen sowie Allahs gut gefüllte Beutel mit der Heimaterde des Propheten, vulgo Sandsäcke einzunähen. Je mehr, desto halal!

    Don Andres

  243. J.W Booth65 26. Juni 2018 at 09:36
    „Hygienisch halte ich das für äußerst bedenklich
    Man sollte wenigstens drauf achten sie vorher in die duschen zu schicken.“

    Dafür müssten die sich in einer Gemeinschaftsdusche ja nackt ausziehen, um zu duschen. Also erst mal nackt duschen und dann rein in den Burkini? Das macht keinen Sinn. Also gehen sie ungeduscht ins Wasser.

    Und dann noch etwas: Wer mag schon geliehene, also von Anderen getragene Badesachen, in diesen Fällen Burkinis, anziehen? Dann kann man ja auch gleich von Anderen getragene Unterwäsche anziehen.

    Also ist die ganze Angelegenheit hygienisch wirklich äußerst bedenklich. Dann könnte man auch gleich in Jeans und T-Shirt baden gehen, Kopftuch um und fertig.

  244. „Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, SPD, unterstützt integrative Frauenbewegungen – vorausgesetzt, sie erfolgen schariamäßig verhüllt.“

    So ist das, wenn man blöd und deshalb Politiker(in) geworden ist. Man macht sich und den Bock zum Gärtner, weil man so rein gar nichts kapiert. Dieser „Ministerin“ sollte man ein Jahr Zwangsaufenthalt bei den Saudis spendieren. Lernen durch negatives feat back. Was anderes funktioniert bei solchen Leuten nicht.

  245. Allerdings finde ich es auch sehr gut, dass Moslems sich weigern, schwimmen zu lernen, in unserem wasserreichen Land … man sollte sie also weder zwingen noch durch Burkinis unterstützen. Und wenn dann einer ins Wasser fällt, ist das eben Allahs Wille.

  246. seegurke 26. Juni 2018 at 11:30

    Nun ich gebe zu, ich habe mich mit Frauen schon lange nicht mehr direkt über deren Körper (und deren Antlitz) und dessen Rolle und Funktion unterhalten. Das kann man ja normalerweise nicht machen, so dass die Frauen als zuverlässige Quelle i.a. ausfallen.
    Vor 40 Jahren hab ich das mal ab und zu versucht, weil ich dachte die Frauen müßten dazu fähig sein und sich selbst ja am besten kennen. Doch die haben sich geziert und sind unverbindlich geblieben. Nur die Zahnmedinzinerin war indirekt verbindlich (also die hatte die Vorstellung, dass Männer sich an mache Frauen nicht rantrauen würden, was ja zeigt, dass sie was von der „Potenz“ des weiblichen Körpers begriffen hatte). weshalb ich bei der auch nicht weiter gedrungen habe.
    Also aus erster Hand weiß ichs nicht und konfrontier Frauen auch nicht damit. Aber ich habe ja genug erlebt und gesehen und gelesen, auch von Frauen selbst. Das sprach dafür, dass die Frauen wissen wie scharf sie sind und das gezielt einsetzen.
    Warum die damals in den 80-ern auch noch Oben Ohne rumliefen und sich in der Nähe der Männerkabinen (was den Schwimmeister zu einer geharnischten Ansprache bewog) umzogen oder eben auf dem Rasen beim Umkleiden komplett entblätterten?

    Ich hab übrigens nichts dagegen (ich denke, wer was zu zeigen hat wird eben dazu getrieben. Sie zeigen es, weil sie im Übermaß haben und es sich leisten können und deshalb wird das Schamgefühl überwunden, wenn man die Frauen läßt). Ich hab mich immer als Nutznießer gesehen und genieße das heute noch. Ist doch die herrlichste Sache der Welt.

    Ja da ist meine Frauen-Theorie. A B E R sie dürfen natürlich alles andere was sie können und wozu es sie treibt auch gerne machen, dann werden sie noch aufregender. Nur die Quoten müssen weg, damit sie uns nicht unkontrolliert tödlich verwunden können.

  247. Frau Giffey ist eine Transuse: Da war doch ihr Vorgänger Heinz Buschkowsky ein ehrenwerter Mann, der auch mal die Wahrheit aussprach, die von den Regierenden allerdings ungern zur Kenntnis genommen wurden.
    Die SPD muss sich fragen lassen, warum sie eine solche Pfeife als Familienministern ins Rennen schickte.

  248. Wenn so ein Burkini dünn, enganliegend und durchnässt ist,
    dann kann man deutlich die Möpse und den Hintern erkennen.

    Das wirkt fast erotischer als wenn man die Titten fast ganz
    zur Schau stellt.

    Also nichts mit „antisexueller“ Kleidung.

  249. Den letzten Schuss wohl nicht gehört, LINKE ROT/GRÜNE MÖCHTEGERNE POLITIKER und Figuren aus dem Establishment!! Imre Kertész, er überlebte Auschwitz :
    “Europa wird bald wegen seines bisherigen Liberalismus untergehen, der sich als kindlich und selbstmörderisch erwiesen hat. Europa hat Hitler hervorgebracht; und nach Hitler steht hier ein Kontinent ohne Argumente: die Türen weit offen für den Islam; er wagt es nicht länger über Rasse und Religion zu reden, während der Islam gleichzeitig einzig die Sprache des Hasses gegen alle ausländischen Rassen und Religionen kennt.“
    Kertész fährt fort: „Ich würde darüber reden, wie Muslime Europa überfluten, besetzen und unmissverständlich vernichten; darüber, wie Europa sich damit identifiziert, über den selbstmörderischen Liberalismus und die dumme Demokratie. Es endet immer auf dieselbe Weise: Die Zivilisation erreicht eine Reifestufe, auf der sie nicht nur unfähig ist sich zu verteidigen, sondern auf der sie in scheinbar unverständlicher Weise seinen eigenen Feind anbetet.“
    „Der Terror schüchtert Europa ein, und Europa kapituliert vor dem Terror wie eine billige Nutte vor ihrem prügelnden Zuhälter. So geht es, wenn Überheblichkeit und Feigheit die beherrschenden Charakterzüge sind.“
    Karim nahm kein Blatt vor den Mund und berichtete weiter, dass in keinem islamischen Land christliche Kathedralen errichtet werden dürfen. Wieso nehmen wir die Intoleranz des Islam einfach so hin? Weiter betonte er den Rassismus des Islam, wenn Christen Mekka oder Medina nicht mal betreten dürften. Moslems kommen fliehend oder kriechend nach Deutschland und beanspruchen nach kurzer Zeit den öffentlichen Raum. Sie verursachen dann genau die Probleme, vor denen sie angeblich geflohen sind. Gerade die devote Elite in Deutschland führt uns in den Abgrund.
    Tolle Nummer, oder? Hört doch mal auf die Worte aus dem Publikum bzw. von den Menschen. Aber nein!
    Was war z.B. mit Thilo Sarrazin! Niedergemacht wurde er, geteert und gefedert! Dabei hat er nur die Wahrheit gesagt und geschrieben! Man darf in Deutschland nicht mehr die Wahrheit sagen, oder das was man denkt! Denn, Kill Roy is watching you! Unterstützt werden die „Der schlimmste Feind im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant“! Die werden ja von Politikern noch finanziert! Siehe Steuer-CD’s!

  250. Was hat diese grün-angehauchte, um nicht zu linksextremistische, Politikerin der SPD überhaupt in der Politik suchen ?.Ich sage:NIchts

    Grundsätzlich fehlt es dieser Art von Politikerinnen an Sach-und Sprachlogik.
    Wie sollen Burkinis zur Integration beitragen?. Entweder die Moslems passen sich unserer Geselllschaft an, andernfalls sollen sie zurückkehren, wo sie herkommen. Für Extrawürste der Moslems in Deutschland ist kein Platz.

    Als Franziska Süllke in FFO Mai 1978 geboren.Lehramtamtsstudium der Fächer Englisch und Französisch an der Humboldt-Uni.Abbruch des Studiums wegen aufgetretener Stimmprobleme.
    Studium zur Diplom – Verwaltungswirtin (FH ).

    Von 2005 – 2009 ein Promotionsstudium in Politikwissenschaft am Otto-Suhr -Institut der FU Berlin.
    Dissertationsthema:Europas Weg zum Bürger – Die Politik der Europäischen Kommission zur Beteiligung der Zivilgesellschaft. 2010 an der FU zum Dr.rer.pol.promoviert.

    Wenn man sonst keine Fähigkeiten hat, studiert man entweder Sozialwissenschaft oder Politikwissenschaft.Waas dabei herauskommt, sieht man Franziska Giffey.

  251. Es ist übrigens auch interessant, dass man die Mädchen für diskriminiert hält, weil man ihnen die Nacktheit vorenthalte. Mädchen sind doch D und Naturwissenschaftler in spe (das ist doch das neue Selbstverständnis).
    Warum sollen die Mädchen sich dann die profane Nackheit überhaupt antun. Ich meine eher sie wären privilegiert, wenn sie nicht so viel mit ihm ihrem Körper in Verbindung gebracht werden.
    In Wirklichkeit hat übrigens der Feminismus das genaue Gegenteil versucht. Natürlich voller irrer Widersprüche.Das waren und sind alles Irre. De Giffey eingeschlossen.

  252. INGRES 26. Juni 2018 at 17:55

    Aber ich hab ja auch schon immer gesagt der Feminismus konvergiert gegen den Islam. Und da muß die Giffey natürlich schon für den Burkíni sein, denn der enthebt die Mädchen ja wenigstens der Nacktheit. So kann man das eben auch sehen, das ist alles total irre, so dass selbst ich jetzt anfange durcheinander zu kommen.

  253. INGRES 26. Juni 2018 at 17:55

    Ich entschuldige mich für die folgende offene Darstellung, aber es hat sich ereignet und dient der Aufklärung.
    Der Feminismus hat ja versucht die Mädchen sexuell aufzuwerten bzw. was er krankhaft dafür hielt und hält. Das hat er natürlich nicht getan, indem er die natürlichen Voraussetzungen der Mädchen hat gelten lassen. Das ist ja sexistisch, obwohl darauf unsere Existenz beruht.

    Nein es sollten die angeblichen Schwachstellen aufgewertet werden. Und man hat ja auch hier ím Blog über Freud und seine Penisneid-Theorie gelästert. Aber was haben die Feministen gemacht: Sie haben versucht den Mädchen einzureden, sie sollten stolz sein (wörtlich) auf „ihre große dicke Scheide“ (vor kurzen hat das auf DLF ja wieder Urständ gefeiert, indem die Vulva als dem Penis gleichwertig dargestellt wurde, dass das Umfasend gleichwertig sei oder so. Es beschäftigt die Frauen also weiter. Freud würde es interessiert zur Kenntnis nehmen)

    Nun das zeigt zweierlei. Ob die Penisneid-Theorie richtig ist sei dahingestellt, aber mindestens Feministinnen haben anscheinend Probleme mit dem Penis (was die Frauen natürlich fast alle bestreiten, aber nicht alle). Sie können es nicht dabei belassen, dass die Mädchen das (ein) natürliche(s) Verhältnis dazu finden.
    Das nur zur Illustration wie der Feminismus versucht hat die Mädchen sexuell aufzuwerten, während er deren natürliche Qualitäten unter Sexismus-Quarantäne stellte. Eines der abartigsten Unterfangen der Menschheitsgeschichte.

  254. wenn erst die Merkel weg ist, sind diese Dinger dann auch bald weg. Nachher waren dann alle schon immer dagegen. Das hatten wir im Osten alles schon mal. Frage ist nur: wie lange müssen wir das noch ertragen, bis die Masse der Schlafmichel (durch noch mehr moslemische Untaten) endlich munter werden.

  255. Ich finde das grosartig. Auch Kopftuch und Burka und Nachthemd mit Häkelkappe sind alternatievlos. Ich will sehen wo sie sind und wieviele es sind, besonders bei den Kindern.
    Nichts ist schlimmer als angepasste, schleichende, unsichtbare, taqiya ISLAMISIERUNG.

  256. Ach so. gestern hatte ich noch geschrieben ich hätte vor kurzem zum ersten mal hier eine im Burkini gesehen. Das stimmte auch schon nicht ganz, aber ich kann derartige Ereignisse doch zumindest an einer Hand abzählen und ich geh ja jeden Tag.
    Aber gestern Abend habe ich dann eine ganze Gruppe gesehen (mindestens 5, dabei kleine Mädchen und Jungs). Eine hatte sogar eine Wahnsinnsfigur.

  257. Berggeist 26. Juni 2018 at 20:25

    Ich habe früher hier immer bezweifelt, dass wir überhaupt die Chance bekommen,. dass alle dagegen waren. Dann habe ich aber auch bezweifelt, dass wenn wir die Chance bekommen sich die Anderen so billig entschuldigen würden. Aber mittlerweile habe ich erlebt, wie das abläuft. Es wird immer nur zugegeben was nicht mehr zu bestreiten ist, weil zu viele Bekannte von bestimmtem Erscheinungen betroffen sind. Und obwohl weiterhin bestritten wird, was man noch nicht zugeben muß, wird bei dem was man zugibt so getan, als wenn man es schon immer gewußt hätte.
    Ich hätte nicht gedacht, dass das so drehbuchmäßig abläuft. Auch Merkel hat man schon immer kritisiert, obwohl ich genau weiß, dass sie über den Klee Vorschußlorbeeren bekommen hat. Es wird einfach abgestritten und man muß klein beigeben, dass es ja auch egal sei, wie das 2002 gewesen sei. Dann iss gut. Ich hätts nicht gedacht, also ich weiß , wann ich politisch welche Ansicht hatte und wann ich geirrt habe. Aber ansonsten ist wahrscheinlich die menschliche Psyche tatsächlich vorhersagbar. Interessantes Phänomen. Aber gut, ich hab mich ja auch damals in Sozialpsychologie prüfen lassen und die haben ja viele solche Gesetzmäßigkeiten erforscht.

  258. sakarthw14 26. Juni 2018 at 17:31

    Die sind alle über den Feminismus rein gekommen und müssen Beziehungen gehabt haben oder eben feministisch in der Partei agiert haben. Aber es sind nur wenige, die so gerissen sind es an die Fleischtöpfe zu schaffen. Fast alle müssen entweder völlig untergehen oder liegen auf Halde.

  259. Kein Volldemokrat 26. Juni 2018 at 16:01

    Man kann die Frauen sowieso nicht entschärfen. Wenn sie ganz verhüllt sind weiß man ja immer noch was drunter ist. Man muß nicht drüber reden. sondern lebt das. Wie die Frauen allerdings auf die Idee kommen können, dass sie nichts Besonderes wären, werde ich nie verstehen.

  260. Also ich möchte den Clou nochmal herausstellen: die Klöckner kritisiert ja, dass der weibliche Körper „Grund des öffentlichen Anstoßes sei“. D.h. die Klöckner will mir also erzählen, dass der weibliche Körper nichts Aufregendes an sich hat. Und das irre ist. Die Frauen lassen das der Klöckner durchgehen und beschweren sich, wenn man explizit darauf hinweist, dass die Klöckner unrecht hat. Das ist schon bemerkenswert.

  261. Wie viele spreng- und strenggläubige Burkaträgerinnen gehen denn – in NRW! – auf´s Gymnasium!?

    Als Sarrazin auf den Umstand hinwies, dass „auch hier geborene“ Muslime und Türken in erschreckend hoher Zahl nicht einmal Hauptschulabschlüsse „schaffen“ würden, selbst in rot-grünen „Volksdemokratien“, wie Bremen und Berlin, mit entsprechend ins Bodenlose abgesenktem Bildungsniveau, konterte eine „bekennende Muslima“, nämlich Naika Foroutan, stellvertretende Direktorin des Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM), dass das „überhaupt nicht stimmt“, immerhin würden zehn Prozent der „männlichen Jugendlichen muslimischen Glaubens“ Abitur machen und sogar fünfzehn Prozent der Mädchen, was zusammen 25 Prozent „macht“, also fast 30…
    Ein Fallbeispiel „muslimischer Mathematik“, die der herrschende Multikult im Land bereitwilligst übernimmt, so dass in Berlin und Bremen – NRW? – auch schon Abis für Analphabeten, die gerade bis zehn zählen können, möglich sind…

    Das nennen sie „Integration“! Hartz-IV-Anträge liegen dafür in Arabisch, Türkisch, Kurdisch aus, für die „Fachkräfte“ in Sachen Analphabetismus stehen entsprechende, zumeist linksgrüne „Fachkräfte“ aus der aufgeblähten Sozial- und Migrationsindustrie als Sozpäds und Dolmetscher bereit!

    Dass die in vollem Wichs in öffentlichen Bädern ins Wasser steigen, ist wortwörtlich eine ausgemachte Sauerei! Ansonsten kann wegen mir jede/r bei sich mit Gummistiefeln oder „Ostfriesennerz“ in die Badewanne steigen… Bei sich zuhause und mit seinem eigenen Outfit, wohlgemerkt!

    Leider wird auch bei PI die Burka- und Kopftuch-Symbolik nur zur Hälfte realisiert: „Damit zementiert eine Schule ein Frauen diskriminierendes Rollenverständnis an einem Ort, an dem Kinder und Jugendliche gerade das Gegenteil lernen und sich frei entfalten sollten.“ (Klöckner)

    So weit, so nicht gut!
    Kopftuch, und erst recht Burkas etc., galten auch in säkularen Ländern der „ISlamischen Welt“ jahrzehntelang als politische Symbole und politische Bekundung, die bei uns aus gutem Grund verboten sind!
    Übrigens nicht nur, wenn sie an NS-Kostümierung erinnern, wie beispielsweise die Uniformen des u. a. deswegen verbotenen rechtsradikalen Witiko-Bundes, sondern auch FDJ-Klamotten und andere linksextremistische Narrenkostüme – nur dass bei ebenfalls vollverschleierten Autonomen, wenn die gewaltsam „Gesicht zeigen“, eher selten polizeilich „zugegriffen“ wird…

    Der ISlamische Verwandlung der Türkei, Syriens oder Ägyptens in Wüsteneien, als einstmals säkularen, ja laizistischen Staaten, setzte nicht zuletzt mit immer mehr Kopftüchern und Burkas im öffentlichen Leben ein – die „Ergebnisse“ sind bekannt!
    Auch dass die Verbreiter der Islamischen Pestilenz als „Flüchtlinge“ und im „Familiennachzug“ massenhaft bei uns „heimisch“ gemacht werden, und wir von den Verbreitern eines immer blutigeren Multikults dazu angehalten werden, unsere emanzipierten und entwickelten gesellschaftlichen Grundlagen täglich neu mit diesen muslimischen Neandertalern – „auszuhandeln“!

    Der wichtigste Grund für die ISlamkostümierung von Frauen und Mädchen ist allerdings der, dass sie nur so für ihre testosterongesteuerten Glaubensbrüder und -Cousins, die sie zumeist heiraten (müssen), nicht als Freiwild gelten, wie unsere unverhüllten Frauen und Mädchen. Mit den bekannten Folgen…

  262. Giffeys giftiges, d. h. politisch-korrektes Burkini-Faseln kann einer „Politik“ in Burkina-Faso angemessen sein, aber nicht bei uns!
    Und doch gehört es zu den Standardphrasen der linksgrünen Kulturrevolutionäre und ihrer Kanzlerin Merkill, wonach „der ISlam zu Deutschland“ gehört, Burkinis, Burkas, Betteppiche, brutale Alltagsgewalt und kulturfremder Besatzungsterror inklusive!

    Ich kann es gar nicht oft genug wiederholen: Im Zuge der feindlichen Übernahme UNSERES Landes durch Muslime, vor allem demographisch, kommt es noch vor den ethnischen Säuberungen, die die eingeschleppten Stammes-, Gottes- und Bürgerkrieger gelernt haben, wenn auch sonst nichts, zu unserer Entrechtung in nahezu allen Bereichen, auch zu Verteilungskämpfen und einem Verdrängungswettbewerb „im Sozialen“, wie sie sich auf dem „Wohnungsmarkt“ und im Bildungs- und Gesundheitssystem bereits abzeichnen. Rente ab 70, nicht zu vergessen – für die biodeutsche Mischpoke, das Pack, die Dödel „Dunkeldeutschlands“, die so blöd sind, arbeiten zu gehen…

    Der linksgrüne Multikult, der unser Land beherrscht und überall fremd bestimmt, samt muslimischen und türkischen Lobbyverbänden – von DITIB bis Mazyeks Muselverband, sowie zahllose andere -, fordern längst nicht mehr etwa „Gleichberechtigung“ und „Gleichbehandlung“ der ungewünschten Muselpenetration – weil diese „gleiche Behandlung“ nämlich auch schon „rassistisch“ ist: Nein, die fordern unverhohlen Privilegien, wie doppelte Staatsbürgerschaften, Sonderrechte, wie in unserem Bildungssystem, das sich archaischen Sitten und Gebräuchen und mangelnder Intelligenz und Minderbegabung nach unten „anpassen“ muss, und allerorten bevorzugte Sonderbehandlung bei Straftaten – vom orientalischen Messermeucheln über Ehrenmorde bis zum Terror -, weil die aufgrund ihrer „kulturellen Prägung“ nämlich gar kein „Unrechtsbewusstsein“ haben. Dafür fährt unsereins in den Knast ein, wenn er diesem perversen System seine erwirtschafteten Steuern hinterzieht…

    Das System ist auch nicht Willens, illegal Eindringlinge, Kriminelle, terroristische Gefährder an der Grenze abzuhalten und zurückzuweisen, bzw. schon, wenn die keine Ausweisdokumente bei sich führen, geschweige denn, diese, wie es sich gehört, aus unserem Land nach Recht und Gesetz abzuschieben, selbst als Intensivtäter und nach schwersten Straftaten!

    Dies geht durchaus auf 68er-„Grundlagen“ zurück, nach denen Pflichten und Verbindlichkeiten als „autoritär“, „reaktionär“ und „faschistisch“ denunziert und entsprechend zur Disposition gestellt wurden, jedenfalls im Zusammenhang mit einseitig zu fördernden asozialen, perversen und exotischen „Randgruppen und Minderheiten“, so dass „Normen“ ausschließlich für die „biodeutschen“ Steuer- und Leistungs-Normalos gelten, die „bei Zuwiderhandlung“ im Knast oder auf der Straße landen, und/oder als „Nazis“ bepöbelt werden.

    Jelena Tschudinowa, eine russische Katholikin, beschreibt das, was sich alltäglich und immer bedrohlicher vollzieht, im Nachwort ihres Romans „DIE MOSCHEE NOTRE-DAME / ANNO 2048“: „Heere von Besatzern fallen in unsere Städte ein. Wir heißen sie willkommen, wir kleiden sie ein, wir ernähren sie und zollen den Siegern Tribut. Spielt es da noch eine Rolle, dass sie nicht auf Panzern einrollen, sondern mit normalen Transportmitteln? …
    Sie wollen sich weder in unsere Gesellschaft integrieren noch sich assimilieren. Sie wollen, dass sich diese Gesellschaft ihnen unterordnet. Von uns übernehmen sie lediglich die ärztliche Betreuung und den hohen Lebensstandard, kurz gesagt all das, was Generationen von Europäern mühevoll aufgebaut haben. Und sie werden weiterhin kommen, und zwar solange, bis der Lebensstandard in Europa auf jenen der Länder herabgesunken ist, die sie verlassen haben.
    Die Botschaft des Buches Deutschland schafft sich ab ist nicht gehört worden.“
    Jelena Tschudinowa, DIE MOSCHEE NOTRE-DAME / ANNO 2048

Comments are closed.