Print Friendly, PDF & Email

Und es begab sich vor einigen Jahren, daß ein paar Verantwortliche vom SPIEGEL hackedicht zusammensaßen und sich die absteigende Fieberkurve am Verkaufsdiagram an der Wand betrachteten.

„Scheiße, die Wichse verkauft sich immer weniger!” rief einer von ihnen schließlich aus. „Kein Wunder”, entgegnete ein anderer, nachdem er eine halbe Flasche Vodka mit einem Schluck geleert hatte. „Unsere Lesetrottel sind ja auch inzwischen älter als Tutanchamun. Okay, nachdem sie verreckt sind, vergessen viele der Hinterbliebenen, das Abo abzubestellen, so daß wir das Heft noch eine Zeitlang an ihre Scheißgräber liefern. Aber das rettet uns auch nicht mehr.”

„Wie wär`s”, gab ein anderer zu bedenken und wischte sich die Kotze vom Mund, „wenn wir einen SPIEGEL für junge Leute machen. Ich meine, die sind doch auch so grün-links verpeilt wie die Alten und genauso debil. Das Problem ist nur, daß sie mangels Konzentrationsfähigkeit nicht weiter als zehn Zeilen lesen können.” „Na und”, meldete sich daraufhin wieder der Erste, „Dann hauen wir halt XXL-große Fotos rein, bringen kindergartenkompatible Minitexte und reichern das Ganze mit Hippster-Kacke an. Das Ding müßte nur einen sexy Namen haben, der so richtig knallt.”

„Hab `ne Idee”, sagte der mit dem Vodka und trank auch noch den Rest der Flasche aus. „‘FOTZE’ müßte doch total reinhauen.” „Nicht schlecht”, sagte der Erste, „aber insbesondere fürs junge Publikum muß der Name einer neuen Publikation heutzutage auch noch irgendwie multikulti klingen.” „Na dann eben ‘NEGERFOTZE’.”

Schließlich einigte man sich auf den Namen BENTO für das neue Online-Magazin, was aus dem Japanischen stammt und etwa so viel bedeutet wie „japanische Fotze”. Und noch eins wurde damals beschlossen. Die Säufer schworen sich, mindestens die Hälfte des Inhalts dieser Jugend-Verarsche dem Gegen-Rechts-Gedöns zu widmen, da sie völlig richtig davon ausgingen, daß, wer sich als junger Mensch so eine Mega-Scheiße antut, schon einen irreversiblen Hirnschaden haben muß und sogar glauben würde, Angela Merkel sei ein Mensch und nicht das Paarungsendprodukt von Alien und Predator, wie alle normalen Leute längst wissen.

Man richtete auf der Seite sodann ein „AfD-Wörterbuch” ein, mit dem ein Geschwätzwissenschaftler namens Robert Feustel betreut wurde, der bereits den ganzen Duden durchgegangen war und festgestellt hatte, daß jedes deutsche Wort von den Nazis stammt, auch „der”, „die”, „das” und „Mittelohrentzündung”. Dieser vertrat die Meinung:

In Reden, in Tweets und selbst in offiziellen Parteidokumenten bedienen sich AfD-Politiker mittlerweile eines Vokabulars, das zum Teil in der Tradition der Nationalsozialisten steht, zum Teil aus Wortneuschöpfungen besteht, denen man ihre Menschenfeindlichkeit erst auf den zweiten Blick anmerkt.

Ja, Menschenfeindlichkeit war eine geile Sache, weil, sobald ausgesprochen, a) man davor im Namen eben der Menschlichkeit strammstehen und sich schämen mußte und b) ein Wink mit dem Zaunpfahl an den Staatsanwalt wegen des inflationären Volksverhetzungsdrecks darstellte. Viele Nationalsozialisten wollten gegen diese Unterstellungen protestieren, vor allem wegen der haltlosen Behauptung die Wörter „Tisch” und „Stuhl” wären ihre Ausgeburt gewesen. Doch waren sie leider schon tot.

Dieses Wörterbuch bei BENTO funktioniert folgendermaßen: Zunächst wird ein Begriff genannt, den irgendwelche AfD-ler mal benutzt oder nicht benutzt haben. Dann wird er in einer simplifizierten Form erklärt, so daß ihn sogar Hilfsschüler, Opfer von Massenkarambolagen auf der Autobahn mit eingedötschten Köpfen und Ficki-Ficki-Nafris verstehen können. Hier ein Beispiel daraus im Fall der „Asylindustrie”:

Gemeint sind Vereine und Organisationen, die sich in Deutschland um Flüchtlinge kümmern – und so entsprechend ihr Geld verdienen. Die Träger bekommen vom Staat Geld, um die Schutzsuchenden unterzubringen. Der Vorwurf: Viele Einrichtungen sparen an der Unterbringung und verdienen so am Flüchtling.

Nö, das ist damit nicht gemeint. Denn wenn es bei der Asylindustrie nur um die Unterbringung ginge, dann hätte die Regierung noch massenhaft Kohle, um jeden der deutschen Flaschensammler-Rentner ein neues Gebiß plus einen Dauerurlaub in der Karibik zu spendieren. Außerdem suggeriert der Text, die Gaunereien würden auf den Rücken der Flüchtilanten ausgetragen, ohne daß sie etwas dafür könnten. Dagegen ist die wahre Asylindustrie ein gigantischer Moloch aus Betreuern, Anwälten, Architekten und Baufirmen, Vermietern, Dolmetschern, Sprachkurs-Veranstaltern, Prostituierten, Taxi-Unternehmen, Ärzten und zig Verwaltungsangestellten, die dem deutschen Steuerzahler jährlich knapp 30 Milliarden Euro aus den Rippen leiern, mit den  Kollateralschäden zusammen sogar 50 Milliarden. Tendenz steigend. Und der sogenannte Flüchtling oder Asylsuchende ist keineswegs das unschuldige Lamm, das irgendwelche „Träger” für ihre finsteren Machenschaften ausnutzen, im Gegenteil, er ist die Initialzündung für diese Art der Ausplünderung des Volkes.

Nachdem man den Bento-Dummi mit solcherlei Lügenscheiß erstmal mal eingeseift hat, wird es praktisch. Er soll, wenn`s brenzlich wird, den Gutmensch-Papagei machen:

Was kann ich entgegnen, wenn mein rechter Onkel das sagt?

Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler – auch in Ausländerbehörden oder Vereinen. Und ja, auch Fälle von Korruption gibt es, wie der Fall Bremen zeigt. Eine Industrie – organisiert, verknüpft, gewinnorientiert – ist die Hilfe für Flüchtlinge dennoch nicht. Die Gelder sind festgelegt, Gewinne gibt es also keine. (Hervorhebung von mir)

Hä, es gibt tatsächlich keine Gewinne? Das ist bestimmt so wie bei den Nutten, die beim Freier nur den Kalorienverlust beim Beine-breit-Machen berechnen. Aber gut, klopfen wir doch diese Aussage anhand einiger Beispiele auf ihren Wahrheitsgehalt hin ab. Ein Matratzen-Hersteller, der von der Regierung den Auftrag erhält, 50.000 Matratzen an Aufnahmelager zu liefern, berechnet demnach lediglich den Material-, Arbeits-, Maschinen- und Logistikaufwand dafür. Auf den Gewinn, der auf dem freien Markt normalerweise und bei Großhandelspreisen bis zu 50 Prozent beträgt, verzichtet er. Und zwar deshalb, weil er so ein toller Typ ist. Das ist etwa damit zu vergleichen, daß es auf der A 9 immer wieder zu Staus kommt, weil dort vermehrt Einhörner frei herumlaufen.

Oder: Ein Architekt, der ganze Reihenhaus-Siedlungen für Merkel-Gäste entwirft, vor Ort den Fortschritt und die Richtigkeit der Bauarbeiten kontrolliert und die Abnahme der Bauten mit dem Bauamt koordiniert, berechnet natürlich nicht sein Honorar bzw. seinen Gewinn von durchschnittlich 350 000 Euro, sondern lediglich die Kosten für das Papier, auf denen die Baupläne entstanden sind, die Kilometerpauschale für die Strecke bis zur Baustelle und zurück und den Anteil der Handy-Gebühren betreffs dieses Projekts, summa summarum also 147,78 Euro. Wieso er das tut? Ganz einfach: Weil er erstens ein guter Mensch ist und zweitens Bill Gates heißt und nicht weiß, was er sonst mit der ganzen Kohle anstellen soll. Und ich werde als Papst-Nachfolger heiß gehandelt!

Es ist unfaßbar, wie man so dreckig daherlügen kann, ohne daß eine Presseinstanz für Fake News und ähnliches solche Sätze wie „Eine Industrie – organisiert, verknüpft, gewinnorientiert – ist die Hilfe für Flüchtlinge dennoch nicht” auch nur ansatzweise rügt. Ja, „die Hilfe für Flüchtlinge” läuft total unorganisiert; Nachbarn bringen den in Marken-Klamotten gekleideten Schutzsuchenden abends eine Schüssel Suppe, verschimmeltes Brot von letzter Woche und das Aufladekabel fürs Handy. Und nein, das Ganze ist überhaupt nicht gewinnorientiert und keiner verdient sich dabei eine goldene Nase. Alle Arbeitsameisen der Asylindustrie tun es für einen Kasten Bier von Lidl.

In seinem famosen Wörterbuch hat Lügenbaron Robert Feustel noch mehr solche Klöpse auf der Latte. Hier zum Beispiel über die „Frühsexualisierung”:

Wer Englisch in der Schule lernt, hört nicht plötzlich auf, Deutsch als Muttersprache zu sprechen. Entsprechend ändert auch niemand plötzlich seine Sexualität, nur weil er im Unterricht von anderen Lebensentwürfen hört.

Und wer als 5-jähriger im Arschficken und sich gegenseitig Anpissen unterrichtet wird, hört nicht plötzlich auf, den Beruf des Lokomotivführers oder Drachentöters anzustreben.

Oder hier über das “christlich-jüdische Abendland”:

Es gibt kein ‘christlich-jüdisches Abendland’. Alle drei Weltreligionen haben ihren Ursprung im Nahen Osten, also im Morgenland. Und alle drei beeinflussten Kunst und Kultur, Philosophie und Geschichte Europas.

Das stimmt so nicht, denn die Morgenländischen hatten in der Abteilung Kunst, Kultur und Philosophie in diesen Breitengraden eindeutig den längeren Schwanz. Der Typ, der die Sixtinische Kapelle angemalt hat, hieß z. B. Muammar al-Gaddafi. Und wer kennt nicht die wunderbare „Mohammed-Passion” von Ali Ahmet Bach? Ganz zu schweigen von der hammerharten Philosophie eines Süleyman Nietzsches. Denkt immer daran, wenn es mal wieder heißt:

Was kann ich entgegnen, wenn mein rechter Onkel das sagt? …

Als wir noch Kinder waren, hatten wir einen unschlagbaren Humor. Wir drückten unseren Freunden ständig einen Zettel in die Hand, auf dem geschrieben stand „Wer das liest, ist doof”. Heute in unserer fortgeschrittenen Zeit, braucht man nicht einmal so einen Zettel. Man fordert die jungen Leute einfach auf, die Bento-Seite zu besuchen.

(Im Original erschienen bei der-kleine-akif.de)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

250 KOMMENTARE

  1. Die besten Kommentare kommen heute in anderen Medien!! z.B. yahoo-online. Was wir hier schreiben wird überall bestätigt. Selbst die Bosse von Bayern München gratulieren Putin zur WM. Merkel-Land ist so was von out und unfähig auch nur etwas GROSSES zu bewerkstelligen!
    ______________________________________________________
    yahoo.online
    Paul Von Der Spree vor 2 Tagen
    Da kann man nur hoffen das Deutschland sich nicht wieder für die Austragung einer WM oder EM bewirbt. Man kann zu den Russen stehen wie man will, doch solch ein Spektakel ohne große Ausschreitungen durchziehen, Hut ab. Da wissen die Hooligans schon vorher was auf ihnen zukommen würde, da reicht schon die Präsens der Polizei. Bei uns würden sie ausgelacht, würde man niemanden ernst nehmen. Vielleicht sollten unsere Innenminister mal ein Praktikumsjahr unter der Aufsicht von Putin nehmen!

  2. G-20 würde ich nur noch von Putin ausrichten lassen! Deutschland und Hamburg etc. sind dazu nicht in der Lage.

  3. Die wollen also die rechten, AfD-wählenden abgehängten Wutbürger, vorwiegend aus Sachsen, bekämpfen und merken gar nicht wie kontraproduktiv und lächerlich das Ganze ist.

    Dieses „AfD-Wörterbuch“ bzw. dieser Geschätzheini Feustel erinnert an correctiv.org, eines der bescheuertesten Internet-Pamphlete der .de-Endung. Glücklicherweise ist correctiv nicht mehr auf der Startseite von news.google.de zu finden. Da hatten sich wohl zu viele Leute beschwert und sowas gefällt Google dann wohl doch nicht.

  4. Ich finde Bento gut!

    Wo sonst bekommen Journalisten Kinder der Grundschule Berlin-Ehrenfeld 3C die Möglichkeit politische Analysen und geistige Höhenflüge im sozioökonomischen Bereich zu veröffentlichen.

    Klar machen die Kinder manchmal Fehler, aber ich finde es gut von ihrer Lehrerin, dass sie die Fehler nicht korrigiert. ansonsten entsteht tatsächlich noch der Eindruck, die Texte wären von einem Erwachsenen geschrieben.

    Aber besonders interessant finde ich die Texte von Björn Torben, der allerdings schon zehn Jahre ist, zu Fragen der amerikanischen Wirtschaftspolitik.

    Man sollte so etwas durchaus unterstützen. Weniger gut finde ich allerdings, dass ja der Spiegel in Ermangelung echter Journalisten viele Texte aus der Journalistenkinder Arbeitsgruppe der Humboldtschule Klasse 4a übernimmt. Da finde ich wird an der falschen Stelle gespart.

    vielleicht leistet man sich da wirklich mal einen Erwachsenen der schon 2, 3 Jahre Berufserfahrung hat.

  5. Cendrillon 14. Juli 2018 at 21:14

    Äh…. correctiv.org befindet sich natürlich nicht in der .de-Domain. Sowas.

  6. Hihi
    bento.de ist in leichter Sprache geschrieben

    Italien und Malta lassen schon wieder Geflüchtete nicht an Land

    …. „lassen schon wieder Geflüchtete nicht an Land.“ Dafür hätte mein gymnasialer Deutschlehrer, Gott hab ihn selig, mir glatt eins in die Fresse geschlagen.

  7. Also der Logik folgend müssten wir in 10 bis 20 Jahren nur noch Grunz- und Furz-Laute von uns geben…..wie man sieht entwickeln wir uns Kulturell weiter…von Gutmenschen erwarte ich aber auch nicht anderes mehr.

  8. Linksgrüne Kackscheisse wie Bento kann man nur mit einer grossen Portion Akif ertragen!

  9. >>“Wer Englisch in der Schule lernt, hört nicht plötzlich auf, Deutsch als Muttersprache zu sprechen. Entsprechend ändert auch niemand plötzlich seine Sexualität, nur weil er im Unterricht von anderen Lebensentwürfen hört.“
    >“Und wer als 5-jähriger im Arschficken und sich gegenseitig Anpissen unterrichtet wird, hört nicht plötzlich auf, den Beruf des Lokomotivführers oder Drachentöters anzustrebe“

    Das mit Englisch ist durchaus ein treffender Vergleich. Wer Englisch lernt, wendet es im Leben aber auch mal an. Und wer als Kind Homo- oder Transsexualität verherrlicht bekommen hat, mag – irgendwann – desensibilisiert sowas ausprobieren, z.B. auf Angebot eines Pädophilen oder später auch normalen Homosexuellen. Wenns passiert ist, z.B. unter Alkoholeinfluss, folgt für einen z.B. jugendlichen Heterosexuellen die große Reue, aber dann ist es zu spät. Und so ein passiver Analverkehr für einen Hetero ist sicherlich langfristig traumatisch. Das verändert Dein Selbstbild, Dein Selbstbewusstsein und Deine Selbstachtung für immer.

    Sowas an der Schule zu lehren ist – je nachdem wie es durchgeführt wird natürlich, was gesagt, was gezeigt wird (und im ganzen Bundesgebiet, bei zehntausenden Lehrern, Sozialpädagogen, Erzieherinnen, Sporttrainern ist das nicht kontrollierbar, sobald einmal freigegeben) – ein Verbrechen an Kindern. Kindesmisshandlung!

  10. Könnte man dieses Bento in gedruckter Version bekommen, würde es sich hervorragend zum Heringe einwickeln eignen. Das geile ist, die Spiegel Praktikanten lesen hier mit und tippen bereits den kontra Artikel. Wohl bekomm’s.

  11. Der Typ, der die Sixtinische Kapelle angemalt hat, hieß z. B. Muammar al-Gaddafi. Und wer kennt nicht die wunderbare „Mohammed-Passion” von Ali Ahmet Bach?

    Spielt die Sixtinische Kapelle auch Tango?
    Jesses nee…

  12. Die Musiker der sixtinischen Kapelle werden nicht lackiert!
    Weder von vorne, noch von hinten!
    Ich weiß, sooo´n Bart.
    weiter im text
    Ernsthaftigkeit an

  13. Seit langem fahren von Libyen vor allem überladene Schlauchboote und Kähne in einem seenot-gemässen Zustand ab, mit denen daher ein Ableben bei der Überfahrt nach Italien so gut wie sicher ist. Derzeit sind keine privaten Unternehmen im Mittelmeer unterwegs, die illegale Migranten von seenottüchtigen, flaggen- und staatenlosen Booten abholen. Das Schlepperwesen sieht sich deshalb genötigt die „Route nach Lampedusa“ wieder zu eröffnen, damit ihre Klientel sich durch Anlandung dort aus ihrer suizidalen Lage befreien kann. https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-rettung-von-gefluechteten-auf-holzboot-neues-nein-aus-rom-gerettete-migranten-im-mittelmeer-blockiert/22802188.html

  14. Als Autor für dieses AfD-Wörterbuch wird allerdings ein gewissen Marc Röhlig angegen. Auch so ein Gipskopf aus dem Horrorfigurenkabinett der deutschen Geschwätzwissenschaft

    Marc Röhlig
    @marcroehlig
    Ich schreibe über Gerechtigkeit Comics Syrien
    1986 in Dresden geboren, dann in Gera groß geworden. Arbeitet bei bento als Nachrichtenchef.

    Marc hat in Kairo an seinem Arabisch gefeilt und für die dpa gearbeitet. War zuvor in Berlin beim „Tagesspiegel“ und davor in Freiburg und Damaskus zum Studium, nebenbei hat er die Journalistenschule der Adenauer-Stiftung besucht. Marc glaubt, er war in einem früheren Leben Freibeuter, in seiner Freizeit geht er Tauchen. Oder ins Kino.

    Der war in seinem früheren Leben nicht Freibeuter sondern Klofrau.

    http://www.bento.de/politik/afd-sprache-wie-gutmensch-fruehsexualisierung-co-wieder-teil-unserer-sprache-werden-2561315/

  15. “Wer Englisch in der Schule lernt, hört nicht plötzlich auf, Deutsch als Muttersprache zu sprechen.

    Und warum soll man dann als Jugendlicher seinem rechten Onkel nicht zuhören und dazu seine Freunde nicht mitbringen dürfen?

  16. Das hat Akif mal wieder genial auf den Punkt gebracht und zeigt uns damit , wie bescheuert das ganze System inzwischen geworden ist ! Diese Schleimscheisser würden wahrscheinlich unter Hitler auch noch erklären , wie toll es in einem KZ ist. !! Die merken Ihren gutmenschlichen Wahnsinn schon nicht mehr und wem Sie damit dienen !!

  17. Wer die Indoktrination im deutschen Schulsystem durchläuft, hört nicht plötzlich auf, ein Patriot zu sein.

  18. Haremhab, ich habe und werde nie diese Gendersprache -DummsternchenDUMMINNEN- etc. schreiben noch sprechen… ich habe auch nie die neue deutsche Rechtschreibung angenommen. Ich schreibe wie ich es gelernt habe und wie das Wort aussieht… schon damals bei der neuen Rechtschreibung habe ich mich bevormundet gefühlt….

  19. Schall-und-Rauch 14. Juli 2018 at 20:37

    OT
    Das ist kein Witz

    Der FOCUS meldet: Bürger fühlen sich so sicher wie lange nicht – vor allem Frauen

    https://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-sicherheitsmonitor-buerger-fuehlen-sich-so-sicher-wie-lange-nicht-vor-allem-trend-bei-frauen-macht-hoffnung_id_9255156.html
    —————-
    Diese Schmierulanten von Merkels Gnaden kriegen es ordentlich und PI-mäßig in den Kommentaren. Vermutlich musste mehr als die Hälfte gelöscht werden… aber der Rest reicht schon – was für Idioten in den Redaktionsstuben sitzen, es ist nicht auszuhalten !!!

  20. Bento ist etwas merkwürdig. Der Kopf des Chefredakteurs steht über dem Artikel obwohl der Artikel gar nicht von ihm stammt. Stammt tatsächlich von diesem Robert Feustel.

    Robert Feustel, 37 Jahre alt, ist Politikwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig. Zusammen mit anderen Autoren betreibt er den sprachlos-blog.de. Aus diesem ist das „Wörterbuch des besorgten Bürgers“ entstanden, das am 7. Dezember im Ventil-Verlag erscheint.

    Fassen wir mal zusammen:
    ein Geschwätzwissenschaftler, der ein absolut brotloses Fach studiert hat und in dem es bereits viel zu viele Absolventen gibt. Wo soll man die überhaupt unterbringen? Was bleibt einem denn dann im Leben? Taxifahren oder Zeitungen austragen. Oder Hilfsarbeiter bei Ford oder Opel.

    Aber Hilfe ist in Sicht: Gevatter Staat bzw. der deutsche Steuermichel mit seiner dicken Brieftasche. Also prostituieren wir uns und schreiben was dem Staat oder den fettärschigen Alt68ern an den Schaltstellen der Macht am besten gefällt.

    Oder kurz: Feustel die Systemnutte

  21. Gruselig, überall diese infantile Politiotie.
    Kein Wunder – fängt ja alles schon im KiKa an.
    Böser Donald, liebe Angela.
    Schon die Kinder werden verdummt.

  22. Nun, liebe Kinder, gebt fein acht,
    ich hab´euch Bento mitgebracht!

    Geschichten von (f)lying Robert.

  23. Wenigstens schreibt dieser Türke Fotze mit *F*.

    Gar nicht mal so übel.

  24. Lügen will gekonnt sein!
    Sonst kauft das niemand ab.
    Möglich, dass ein Japaner das Zeugs kauft,
    einmal und nie wieder,
    weil er dachte, es handle sich um Küchen-Rezepte.

  25. Lieber höre ich mir als Kind/Jugendliche die Geschichten von meinem rechten Onkel an,
    als mir von meinen linken Onkels die Brust und Schenkel streicheln zu lassen.

  26. Demonizer 14. Juli 2018 at 21:47

    Die Focus Schmierulanten haben nun auch so ihre Lager. Ich denke es ist kalkuliert provokativ, um die Leute zum kommentieren zu locken.
    Natürlich wird nicht alles freigeschaltet.

  27. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3998671

    POL-MFR: (1033) Jugendlicher wurde schwer verletzt – Tatverdächtige ermittelt
    13.07.2018 – 07:51

    Nürnberg (ots) – Wie am 10.07.2018 mit Meldung 1019 berichtet, wurde am Samstagabend (07.07.2018) im Nürnberger Stadtteil Worzeldorf ein Jugendlicher von bislang Unbekannten schwer verletzt. Drei Tatverdächtige wurden nun ermittelt.

    Der 16-Jährige befand sich am Samstagabend (07.07.2018) auf dem Sportgelände des SC-Worzeldorf in der Friedrich-Overbeck-Straße und nahm an der dortigen Sonnwendfeier teil. Gegen 23:00 Uhr entfernte sich der Jugendliche von dem Sportgelände. Unweit des Festes wurde der 16-Jährige von mindestens drei Unbekannten zu Boden geschlagen. Die Unbekannten traten dann derart massiv mit Füßen auf den Kopf des Jugendlichen ein, dass dieser mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden musste.

    Nach der Presseveröffentlichung meldeten sich Zeugen sowie einer der Tatverdächtigen zusammen mit seinen Eltern bei der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd. Im weiteren Verlauf gelang es, zwei weitere Tatverdächtige zu identifizieren. Bisher konnte das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei folgenden Sachverhalt ermitteln:

    Der 16-Jährige befand sich gegen 21:00 Uhr mit mehreren Bekannten in einem Waldstück unweit der Sonnwendfeier des SC-Worzeldorf, um sich auf das Fest einzustimmen. Hierbei kam es zunächst zu einer verbalen Streitigkeit zwischen ihm und drei ihm bekannten Jugendlichen (16, 17 und 17 Jahre alt). Die Streitigkeit eskalierte in eine körperliche Auseinandersetzung, in dessen Verlauf der Jugendliche von einem Kontrahenten zu Boden geschlagen wurde. Die beiden anderen Tatverdächtigen traten dann massiv mit Füßen auf den Kopf des am Boden Liegenden ein.

    Alle Beteiligten begaben sich nach der Auseinandersetzung getrennt voneinander zur Sonnwendfeier. Als es dem 16-Jährigen zunehmend schlechter ging, ließ er den Rettungsdienst verständigen und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Dort stellten die Ärzte eine Schädelfraktur fest, welche operativ behandelt werden musste. Der Jugendliche befindet sich nun in einem stabilen Zustand und ist auf dem Weg der Besserung.

    Da der 16-Jährige verhindern wollte, dass die Namen seiner „Freunde“ bekannt würden, unterließ er es, die Polizei zu verständigen und gab später an, von Unbekannten geschlagen worden zu sein.

    Die drei Tatverdächtigen müssen sich nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

    Michael Petzold /gh

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Mittelfranken
    Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
    Telefon: 0911/2112-1030
    Fax: 0911/2112-1025
    http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

  28. @ Cendrillon 14. Juli 2018 at 21:48

    Genau darum bin ich für hohe Gebühren bei diesen Studiengängen. Lernt was anständiges! MINT ist noch nicht so Ideologieverseucht.

  29. Aufgrund der fehleneden Personenbeschreibung, weiß man schon, aus welcher Ecke die Täter kommen.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3995847
    POL-MFR: (1029) Taxifahrer beraubt – Zeugensuche
    12.07.2018 – 12:05

    Erlangen (ots) – In der Nacht zum Donnerstag (12.07.2018) überfielen bislang unbekannte Täter einen Taxifahrer in der Erlanger Innenstadt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

    Die drei unbekannten Männer stiegen gegen 01:45 Uhr am Hauptbahnhof in das Taxi ein und ließen sich in die Münchener Straße Ecke Gerberei fahren. Hier bedrohten sie ihr Opfer mit einem Messer und forderten die Herausgabe des Geldes. Der 46-jährige Taxifahrer händigte ihnen einige Hundert Euro aus. Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung Wöhrmühle. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei führte nicht zur Festnahme der Täter. Der Taxifahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

    Täterbeschreibung: Alle drei männlichen Täter sind ca. 18 Jahre alt. Einer trug eine schwarze Brille. Ein weiterer Täter hatte lange Haare.

    Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken sicherte Spuren. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 ist rund um die Uhr ein Hinweistelefon geschaltet.

    Alexandra Federl/n

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Mittelfranken
    Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
    Telefon: 0911/2112-1030
    Fax: 0911/2112-1025
    http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

  30. Es war einmal vor langer, langer Zeit.
    Da lebte ein böser rechter Onkel weit hinter den sieben Bergem
    bei den sieben Zwergen,
    Dort wohnte Schneewittchen,
    so weiß wie Schnee,
    so rot und Blut und so schwarz wie´d Sau,
    der näherte sich der böse rechte Onkel van achtern.
    „Onkel, warum hast du denn so große Ohren?“
    „Damit ich dich besser hören kann!“
    „Und warum hast du so eine große Nase?“
    „Damit ich dich besser riechen kann!“
    Jesses nee

  31. Haha Haremhab und an andere, ich hab den Zeit-Artikel angeklickt, nicht gelesen und hab mit der Umfrage angefangen…. nach der ersten Frage und Antwort kam, sie stimmen nicht mit den anderen Meinungen überein und mir wurden neue Fragen gestellt, nachdem ich die 2 Frage auch wieder mit nein gestimmt habe, kam eine übergroße Spamnachricht —- Herzlichen Glückwunsch sie wurden als Windows Nutzer….blablabla- angezeigt…
    So funktionieren heute Medien, ganz ganz übles Pack, was nur ihre eigene Meinung zulässt…

  32. Danke an Akif, dass er sich diesen Bullshit antut. Ich habe es unterlassen auf den Link zu klicken da ich sonst Temperatur bekomme. Aber prima, die linksgrünen Spastis ziehen ihren eigenen, degenerierten, intellektuell gnadenlos unterlegenen Nachwuchs groß, der sich noch mit irgendwelche IQ<70-Kreaturen paart. Was soll dabei rauskommen? Nix.

  33. Haremhab
    14. Juli 2018 at 22:07

    :mrgreen: Kommentare lesen.
    Die werden ja nun auch von den Kollegen freigeschaltet.

  34. Thymotiker 14. Juli 2018 at 21:25

    Und so ein passiver Analverkehr für einen Hetero ist sicherlich langfristig traumatisch. Das verändert Dein Selbstbild, Dein Selbstbewusstsein und Deine Selbstachtung für immer.

    Hast du die Seife fallen lassen?

  35. Entgegen der Berichterstattung, es habe sich um eien Verkehrskontrolle gehandelt, war oder ist da m.E. ganz was Anderes im Busch!

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/kontrolle-an-der-a73-schwerbewaffnete-polizisten-in-nurnberg-1.7825778

    Kontrolle an der A73: Schwerbewaffnete Polizisten in Nürnberg

    Beamte zogen an der Rothenburger Straße mehrere Autofahrer aus dem Verkehr – vor 6 Stunden

    NÜRNBERG – Wer am Freitagabend rund um die Rothenburger Straße in Nürnberg unterwegs war, musste sich auf längere Wartezeiten einstellen: Die Polizei führte dort eine großangelegte Verkehrskontrolle durch. Schwerpunkt: Alkohol und Drogen.

  36. Wer sich mal kurz medizinisch bilden will sollte unbedingt Jean Claudes Juncker’s Facebookseite besuchen. Dort wird rege über sein Rückenleiden diskutiert…..

  37. BENTO ist das Inklusionsmedium beim SPON, dem Bundespropagandablatt grünbunter SozialkundelehrerInnen.

  38. int 14. Juli 2018 at 22:10
    Mir geht es wie dem *Jesses, mir tut das Kreuz so weh.

  39. Sunny 14. Juli 2018 at 22:14

    Das mit dem Windows-Quiz passierte mir heute auch bei BILD.

  40. Sunny 14. Juli 2018 at 22:25
    Gebt doch dieser Bento Schmierenseite nicht so viele Klicks….

    Ich habe permanent einen Werbeblocker aktiviert, also würden die an meinem Klick ohnehin nichts verdienen.
    Allerdings gehe ich nicht einmal mit aktiviertem Werbeblocker auf Seiten wie Benno, Spiegel, SZ, Zeit, Taz, FR, FAZ oder Tagesspiegel.

  41. Nutten.
    Hartgeld-Nutten.
    Strichjungs.
    Puff-Mutter.
    Zuhälter.

    Sorry, ich habe heute Abend Ischias!

  42. Wahnsinn! Man kann sich nicht vorstellen, dass die deutsche Jugend so blöde sein soll, sowas wie Bento zu lesen…

  43. sophie 81 14. Juli 2018 at 22:53
    ich habe heute Abend Ischias!
    —————————————————————
    HICKS

  44. Transitparadies Spanien

    Hoy Sábado nuestros centros y unidades han rescatado 240 #personas de 12 pateras, a las que hay que sumar + de 100 vidas salvadas más de varias pateras rescatadas por patrulleras @guardiacivil

    Heute am Samstag haben 340 Afrikaner versucht die spanische Küste zu erreichen. Und sie haben es auch geschafft. In Spanien gibt es nur 18 Monate lang Sozialhilfe und dann heißt es entweder sich als Strassenhändler oder Drogendealer durch zu schlagen oder ab nach Germoney, dem Land wo Milch, Honig und Neubauwohnungen für Flüchtlinge fliessen.

    https://twitter.com/salvamentogob/status/1018218022425841664

  45. sophie 81 14. Juli 2018 at 22:53
    Nutten.
    Hartgeld-Nutten.
    Strichjungs.
    Puff-Mutter.
    Zuhälter.

    Sorry, ich habe heute Abend Ischias!

    Na dann Prost!

  46. haflinger 14. Juli 2018 at 22:26
    EILMELDUNG :
    AUTO DSCHJAD IN GAGGENAU —54 JÄHRIGER UND SIEBEN MONATE ALTER JUNGE GETÖTET !

    PRESSE berichtet von „FAHRERFLUCHT“

    http://www.nordbayern.de/panorama/fahrerflucht-mann-totet-grossmutter-und-baby-auf-gehweg-1.7825468

    Aussage des Polizisten vor Ort :
    „Über seine weitere Identität war zunächst nichts bekannt. „Das tut nichts zur Sache“, sagte ein Polizeisprecher. Auch zur Familie der Opfer wollte der Sprecher nichts weiter sagen. „

  47. Ob die bayrische Schülergruppe, die im „bunten“ Bürlün kürzlich von Bande junger Kuffnucken zusammengeschlagen worden ist, auch so gerne diesen Bento-Bullshit lesen?

  48. haflinger 14. Juli 2018 at 22:26
    EILMELDUNG :
    AUTO DSCHJAD IN GAGGENAU —54 JÄHRIGER UND SIEBEN MONATE ALTER JUNGE GETÖTET !

    PRESSE berichtet von „FAHRERFLUCHT“

    http://www.nordbayern.de/panorama/fahrerflucht-mann-totet-grossmutter-und-baby-auf-gehweg-1.7825468

    Aussage des Polizisten vor Ort :
    „Über seine weitere Identität war zunächst nichts bekannt. „Das tut nichts zur Sache“, sagte ein Polizeisprecher. Auch zur Familie der Opfer wollte der Sprecher nichts weiter sagen. „

    Ich hatte die Meldung ebenfalls vernommen und die Polizei sprach von einem „47 jährigen Mann“ der ermittelt werden konnte. Ich ahne da auch was.

  49. „wer sich als junger Mensch so eine Mega-Scheiße antut, schon einen irreversiblen Hirnschaden haben muß und sogar glauben würde, Angela Merkel sei ein Mensch und nicht das Paarungsendprodukt von Alien und Predator, wie alle normalen Leute längst wissen.“

    Das wussten doch schon die alten Chinesen:

    https://www.youtube.com/watch?v=DefILRrX77k

  50. „Und es begab sich vor einigen Jahren, daß ein paar Verantwortliche vom SPIEGEL …“

    Köstlich!

    Meiner Ansicht nach sind die meisten Jugendlichen schlauer als die Politoffizieren in Form von links-versifften Lehrern und Mainstream-Journalisten erahnen. Es ist wie in der DDR. Man sagt „Ja, ja..“ und alle sind glücklich.

    Auch der Name „Bento“ ist nicht besonders glücklich gewählt.
    Er erinnert an schwarz-afrikanische Handy-Abzocker, Vergewaltiger und Sozialstaatsdiebe.

  51. Die Versorgung der illegalen Flüchtlinge kostet nach meinen Berechnungen jeden, der Lohn- oder Einkommenssteuerpflichtig ist, durchschnittlich 200 Euro / Monat.
    Ach die nicht Steuerpflichtigen Kinder, Hartzer und Rentner sind mit ca. 70 Euro/ Monat durch Mehrwertsteuer und sonstige Abgaben dabei.
    Was könnte man mit diesem Geld wohl für Deutschland und seine Bürger machen?

  52. 5to12 14. Juli 2018 at 23:00
    Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 14. Juli 2018 at 23:04

    Finde ich nicht lussstig, dass ihr meine Ssschmerzen so übelst inssstrumentalisiert!
    Ey, Hofwahrsager und Sternengucker,, gib mal Info, wann die Lage sich bessert.

  53. Hier noch mal das Jong Klood Druncker happening in voller Länge.
    Von Daily mail UK. Über 1,3 Mio Aufrufe und die allerschönsten Kommentare, z.B. „drunk as a skunk“.

    Und auch das Merkel benimmt sich recht auffällig, es watschelt aus dem Gruppenbild heraus und „eilt“ dann zum besoffenen Juncker, um endlich auch ein stinkiges Küßchen zu ergattern.
    Und oben schweben die Engel.
    Vorsicht, K-Warnung:

    https://www.youtube.com/watch?v=oecvYFq_wi0&feature=youtu.be

  54. sophie 81 14. Juli 2018 at 23:22

    Wenn Alka Seltzer mit Venus turtelt, geht der Ischias in eine andere Dimension.

  55. Bento ist genau das Richtige, für unsere Digitalschnullersatz – Generation! ;))

    Bin so gespannt, welche Kracher uns hier noch so erwarten…..

  56. No ma-am glaubt nicht an Ischias und gibt mir Leber-Tourette.
    Mein Psychiater sagt, ich hab kein burn-out, es sei schon fuck-off.

    W A R U M ?

    Ic hab die doch nie gewwaählt!!!

  57. No ma-am glaubt nicht an Ischias und gibt mir Leber-Tourette.
    Mein Psychiater sagt, ich hab kein burn-out, es sei schon fuck-off.

    W A R U M ?

    Ic hab die doch nie gewwaählt!!!

  58. Das_Sanfte_Lamm 14. Juli 2018 at 23:09 :
    Es sind Bilder im Web, von der „Unfallstelle“.
    Das ist eine Kerezngerade Strecke, m.E. war das Absicht, denn selbst mit 4,5 Promille+Heroin+Haschisch kommt man da nicht von der Strecke ab.
    … und erwischt die Beiden, exakt da, wo man es noch als Unfall trimmen könnte…
    Dann der Polizeisprecher..
    Sind mir zu viele Zufälle !

  59. Ich frag mich immer, wer solche Hochglanzblättchen überhaupt kauft.
    Die Wasserwerfer gewaschenen,schauen höchstens rein,wenn ihnen jemand
    vorgaukelt,da wäre n gewisser Badezusatz oder die Schlampe des Monats drin versteckt.
    Die etwas unbedarfteren kaufen sich lieber n paar Bier,
    bleiben halt nur noch die Linksverdrehten Anwaltssöhnchen und die Mädels,der Höheren Töchter
    Generation,wenn Mama es geschafft hat, ihre Muhmuh von nem Reichen Etikettenprinz vergolden zu lassen
    und Merkelsystem bewusst ein gewisses,linkes Gefahrgut denken in die Köpfe der lieben kleinen
    Bahnhofsklatscherinnen einzupflanzen um dann mit deren sozialen Ader,für Bewunderung,im
    Tratsch und Klatschverein,auch Kaffee Kränzchen mit Kirschlikör Angebot genannt,hervor zu rufen.
    Also,alles in Allem, es bleiben da höchstens einige Hundert Erwerber,da kostet der Strom für den
    Druck schon mehr…

  60. Bin Berliner 14. Juli 2018 at 23:33

    Bento ist genau das Richtige, für unsere Digitalschnullersatz – Generation! ;))

    Bin so gespannt, welche Kracher uns hier noch so erwarten…..
    —————————————
    Immer nur negative Kracher. Ich warte auf Positive, etwa „Grüne entsorgen sich selbst in Biogasanlage“ oder „LINKE wandern nach Nord-Korea aus“. Bei solchen Meldungen würde mich schlagartig Ischias überfallen.

  61. sophie 81 14. Juli 2018 at 23:43

    meien Psychaterin sagte(habe keine mehr), ich sei zwar eigentlich geistig gesund, aaaber total ABGEFUCKT .

  62. Schall-und-Rauch 14. Juli 2018 at 20:37

    OT
    Das ist kein Witz

    Der FOCUS meldet: Bürger fühlen sich so sicher wie lange nicht – vor allem Frauen

    https://www.focus.de/politik/deutschland/focus-online-sicherheitsmonitor-buerger-fuehlen-sich-so-sicher-wie-lange-nicht-vor-allem-trend-bei-frauen-macht-hoffnung_id_9255156.html
    ———————————-

    Damit meint FOCUS wohl die Frauen in POLEN: :mrgreen:

    http://www.pi-news.net/2018/07/in-polen-spazieren-frauen-noch-angstfrei-durch-den-stadtpark/

  63. Schließlich einigte man sich auf den Namen BENTO für das neue Online-Magazin, was aus dem Japanischen stammt und etwa so viel bedeutet wie „japanische Fotze”.

    ——————————————-
    Die Redaktionssitzung scheint ziemlich glaubhaft zu sein. Allerdings stimmt die Übersetzung des japanischen Bento nicht. Siehe hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bent%C5%8D

  64. Schlimm ist es, sich von einem Türken sein Land erklären zu müssen, obwohl er ja recht hat!
    Akif ist ok, die schwindenen 80% sind grauenvoll.
    Akif mach weiter so und nehm nebenbei mal Deine eigene Mischpoke genauso bissig unter die Lupe!

  65. Haremhab 14. Juli 2018 at 23:53

    Linken-Politikerin wegen Terrorverdachts in der Türkei verhaftet

    —————————–
    Ist zwar nicht Nord-Korea und auch nur Eine, aber es ist schon mal ein guter Anfang.

  66. ridgleylisp 14. Juli 2018 at 23:56
    Schall-und-Rauch 14. Juli 2018 at 20:37

    OT
    Das ist kein Witz

    Der FOCUS meldet: Bürger fühlen sich so sicher wie lange nicht – vor allem Frauen

    Auf welches nicht vorhandene Niveau begibt sich der ehemals recht ordentlich zu lesende Focus
    eigentlich noch?
    Aber die Wahrheit ist doch völlig egal, Hauptsache man ist Regierungs-und Merkelsystemkonform,
    dann rollt der Rubel aus der Staatskasse!
    Mehr muss man dazu nicht mehr sagen, alles wurde von den Politverbrechern erkauft,jedwede Wahrheit muss negiert werden,dies ist die gleiche Systempresse oder Staatsorgane wie in Diktaturen und Totalitären Regiemen…
    Merkel ruf an, wir tun dann so wie befohlen.
    Und dies nennt sich dann auch noch,zum Hohne „Freie Presse“

    Politisch korrekt zu sein lohnt sich: Die Regierung untertützt die sieche Presse mit lukrativen Werbeaufträgen. Allein in diesem Jahr werden mehr als 67 Millionen Euro in die sogenannte „Pressearbeit“ fließen.
    https://www.mmnews.de/politik/78794-regierung-sponsert-presse-mit-millionen-werbung

  67. Guter Artikel. Wobei nur Standhaftigkeit und Deutlichkeit, Dinge klar beim Namen zu benennen das richtige Mittel sind und keinesfalls eine Anpassung nach unten, ins linke Sprachmi­li­eu – auch wenn damit die Medien suggerieren wollen, dass man damit das vermeintlich „Rechte“ ausgrenzt. Mit der Sprache und Begrifflichkeiten fängt es an und geht später weiter über andere Merkmale.

  68. Gerade eben sind seit einer Halben Stunde ein paar Polizisten bei uns im Nachbarblock… bei einem
    “ Bereicherer“ … er hat ein Mädchen vergwaltigt, oder hat es versucht…. ich habe das Gechreie mitbekommen… das Mädchen schrie ihn auch als die Polzei da war noch an „Du Mörder“.
    Seit einer halben stunde wird nun geredet, mit der Dienstelle telefoniert… „wie wirkt er denn, ja auf mcih wirkt er cool“… cih kann mithören weil sich Alles bei offenem Fenster abspielt… nun Quintessenz… er wird nicht verhaftet !

  69. Das Wörterbuch des reinen Schwachsinns und seine Eliten …haha -ich halts nicht mehr aus …Bento“japanische Fotze“ und dann hhaaaha also auf jedem Fall werden wir ein Land mit Humor -wir sollten mal wieder die Fahne und Hymne ändern -nur so …wie wäre es mit Vollmond und Frosch ? Schwarz rotz gold ist nicht sehr lustig

  70. Ali Ahmet Bach… Süleyman Nietzsche…
    Der Akif. Jetzt habe ich wegen dem schon wieder vor Lachen mein Bier über meine Tastatur gespuckt!

  71. Der Gott der Eisen wachsen ließ,
    Der wollte keine Knechte;
    Drum gab er Säbel, Schwert und Spieß
    dem Mann in seine Rechte.
    Drum gab er ihm den kühnen Mut,
    Den Zorn der freien Rede,
    Das er bestände bis aufs Blut,
    Bis in den Tod die Fehde.
    …..
    Laßt brausen, was nur brausen kann
    in hellen, lichten Flammen!
    Ihr Deutschen alle, Mann für Mann
    fürs Vaterland zusammen!
    Und hebt die Herzen himmelan
    und himmelan die Hände.
    Und rufet alle, Mann für Mann
    Die Knechtschaft hat ein Ende!
    Ernst Moritz Arndt
    Nachtgedanken:
    „Nutze Deine jungen Tage,
    lerne zeitig, klüger sein.
    Auf des Glückes großer Waage
    steht die Zunge selten ein.
    Du mußt steigen oder sinken,
    Du mußt herrschen und gewinnen
    oder dienen und verlieren,
    leiden oder triumphieren,
    Amboß oder Hammer sein!“

    Johann Wolfgang von Goethe

    Dem deutschen Volke gewidmet…..

  72. Neeh, Akif.
    Ich kommentiere deine Artikel normalerweise nicht.
    So manches von dir kann ich einfach nicht ernst nehmen, kann auch nicht drüber lachen, wenn’s auch „witzig“ gemeint ist von dir. Vielleicht hast du auch manchmal recht, dann benutze aber ein Vokabular, daß nicht anmaßend ist.

  73. Johann Gottlieb Fichte:

    „Du sollst an Deutschlands Zukunft glauben,
    an deines Volkes Aufersteh’n;
    Laß diesen Glauben dir nicht rauben,
    trotz allem, allem was gescheh’n.
    Und handeln sollst du so als hinge
    von dir und deinem Tun allein
    das Schicksal ab der deutschen Dinge
    und die Verantwortung wär dein.“

  74. Dazu brauche ich keinen geläuterten Osmanen!
    Akif:
    Nimm Deine eigene Mischpoke mal endlich aufs Korn!!!

  75. Mindy 15. Juli 2018 at 01:16

    Satire bedarf manchmal des kräftigen Wortes und der Übertreibung, um als solche wahrgenommen zu werden. Gerade in diesen Zeiten.
    Und : Akif hat sich schon sehr zurückgenommen, kenne da ganz andere Artikel.

  76. Der kleene Akif is bei mir ohnehin bissl durch, als er vor Monaten eine normale deutsche Familie als den Hort des spiessigen deutschen Zusammmenebens bezeichnete.
    Das ist unterste Schublade!
    Und ich lasse mir nicht von einem Türken die Welt erklären, egal wie angepasst er ist!

  77. Viper 14. Juli 2018 at 23:50

    Bin Berliner 14. Juli 2018 at 23:33

    Bento ist genau das Richtige, für unsere Digitalschnullersatz – Generation! ;))

    Bin so gespannt, welche Kracher uns hier noch so erwarten…..
    —————————————
    Immer nur negative Kracher. Ich warte auf Positive, etwa „Grüne entsorgen sich selbst in Biogasanlage“ oder „LINKE wandern nach Nord-Korea aus“. *Bei solchen Meldungen würde mich schlagartig Ischias überfallen.

    ____________________

    *Mich auch…und würde sofort ne Polonese ‚im Rollstuhl veranstalten…..

    ‚Damit der Isch i as nicht so auffällt!

    😀

  78. Wenn Akif mit Lela Bilge eine Demo organisieren würde, dann überdenke ich meine Meinung.
    Bis dahin ist er für mich ein Türke, ders zwar kapiert hat, ABER niemals meine Akzeptanz hat!
    Ich mag keine Türken!
    🙂

  79. @Andreas
    @ Sledge
    —–
    Man kann diese ganze deutsche Misere aufs Korn nehmen, gar keine Frage, und daß machen auch einige PI-Schreiber supergut. Bei Akif hab ich aber immer ein schlechtes Gefühl, er schreibt was, denkt aber anders.

  80. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 01:27

    Ruhig Brauner ! Bei manchen trifft das wirklich zu, muss ich gar nicht so weit gucken. Die Gutmenschen-Familie z. Bsp. Die sind ja so öko und sozial und Pro Asyl und was es an sonstigem geistigen Dünnschixx so gibt, da legst dir nieder ! Kaum Kohle, um in den Urlaub zu fahren, aber an Brot für die Welt oder sonstige Sozialschmarotzer spenden ! Ich spende auch gelegentlich – an das örtliche Tierheim und bringe da mal ein bissel Futter vorbei oder kümmere mich um die Katzen (da bin ich Freak), aber Geld ? gibt’s nicht. Wie bei den Asylanten : Nur Sachleistungen !

  81. Wieso hat dieses Emoji Dingens bei mir immer ne Zahnlücke? Muss das so?

    Bei Viva sieht der doch immer ganz normal aus….

    (Irgendetwas ist immer)

  82. Mindy 15. Juli 2018 at 01:36

    Okay, akzeptiert. Jeder siehts halt anders. Gut so. Früher war`s aber wirklich schlimmer, da gab`s sätzeweise nur Fäkalsprache. Hat sich gebessert. Und ist auch eine andere Sichtweise. Aber man weiß immer, was gemeint ist. Egal ob Türke oder … er steht auf unserer Seite und, er muss wohl auch Geld verdienen. Sollte man nicht vergessen. Nur die Linksgrünen leben von Luft und Liebe ….

  83. Auch wenn der Türke Akif Principi richtige Zusammenhänge erkennt und auch umgangssprachlich „NETT“ umschreibt, so tut es mir weh, dass ein Türke diese Probleme anspricht und kein Deutscher.
    Ausserdem sollte sich der Türke Akif Principi mal in der gleichen verbalen Bissigkeit seiner eigenen Brut zuwenden!
    Da fehlt anscheinend der mikrige knöchernde Arsch in der Hose!
    ALSO Akif leg mal vor!!!!!!!!

  84. Bin Berliner 15. Juli 2018 at 01:41

    Vielleicht hilft ne Brille ? Die Emojis bei WhatsAp sehen in der Vorschau auch immer anders aus als beim Versenden. Warum ?

  85. Andreas aus Deutschland 15. Juli 2018 at 01:38
    Wie gesagt, ich brauche keine Türken, um mir auch sonstwas erklären zu wollen!

  86. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 01:45

    Hat er meiner Erinnerung nach schon getan. Irgendwann im Frühjahr, da ging es um so eine Kopftuchtrulla, die sich da irgendwo in der Verwaltung (Bürlün natürlich) beworben hatte und das Geschrei dann los ging. Musste mal (tapfer bleiben) auf seiner Seite durchgucken, so genau habe ich das auch nicht mehr im Kopf (bin Ü 50).

  87. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 01:52

    Dafür sind wir bei PI ja da ! Beste Grüße und einen schönen Sonntag, bin gleich weg.

  88. Nun ja.
    Akif ist ja nicht gerade der Frauenfreund.
    Vor einiger Zeit hat sich Paula hier verabschiedet, wegen Akifs frauenfeindlicher Ansicht. Paula und ich waren einer Meinung. Mir hat es sehr leid getan, ich schätze nach wie vor Paulas Kommentare in anderen Foren. Aber von einem Akif lasse ich mich nicht vertreiben.
    Und eins ist sicher, es gibt genug Frauen, die sich der Scharia nicht beugen werden, ich gehöre dazu.

  89. Andreas aus Deutschland 15. Juli 2018 at 01:55

    Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 01:52

    Dafür sind wir bei PI ja da ! Beste Grüße und einen schönen Sonntag, bin gleich weg.
    ___________________
    Wünsche Dir und allen ein schönes WE und Sonntag!
    Und ich weiss, schnelle Umbrüche, wie `89 wirds nicht geben, dazu hat die BRD GmbH zu viel Geld zu verteilen.
    Wir werden noch ein Tal der Tränen durchschreiten.
    Aber wir müssen cool bleiben, DENN UNSERE ZEIT KOMMT!!!
    Unaufhaltbar!
    🙂 🙂 🙂
    Ich glaube daran!!!!

  90. Nach der fete nationale, heute die letzte Etappe vor den Alpen und den Pyrenäen. Arras – Roubaix (Paris – Roubaix, in Radsportkreisen auch Hölle des Nordens genannt) die TdF wird nicht umsonst die Tour der Leiden genannt. Ab Cambrai könnt’s unangenehm spannend werden. Vor allem für Fahrer, die vorher die Strecke wenig bis gar nicht so genau kennen, auch extrem sturzgefährlich. Jedenfalls der Endschnell-Sprinter aus NL, scheint mächtig Druck auf’m Pedal zu haben.
    https://www.sportschau.de/tourdefrance/videos/achte-etappe/video–etappe—groenewegens-weg-zum-etappensieg-100.html
    sry wg. evtl z. viel Rad (ohne (Kommentar) Tat) Enthusiasmus.
    (aah, der Satz sieht aus, wie damals die binomischen Formeln. tschuldigends)

  91. Mindy 15. Juli 2018 at 01:58
    Du bleibst hier!
    Paula war eines der ersten PI Kommentatoren, denen ich bei jedem Kom recht gegeben hätte. Ich speichere mir gute Kommentare, diese Datei heisst Paula, weil sie die erste war deren Kommentar interessant für mich war. Und ich bin ein weisser Mann.

    Wie gesagt, wir werden niemals aufgeben, PI ist eine Plattform, um uns zusammenzuhalten und nicht uns auseinanderzureissen!
    Never despair!!!!

  92. Interessanter Welt plus Artikel gerade online, wobei besonders die langsam reinkommenden Leserkommentare lesenswert sein werden:

    Die Irrfahrt der „Aquarius“

    In der Nacht des 10. Juni passierte, was er eine „Massenrettung“ nennt
    Stand: 14.07.2018

    Von Martina Meister, Marseille

    Acht Tage lang kreuzte die „Aquarius“ durch das Mittelmeer, bis die 630 Flüchtlinge schließlich in Valencia von Bord gehen durften. Unsere Autorin war auf dem Schiff und sprach mit den Rettungsschwimmern, die die Flüchtlinge aus dem Meer zogen.
    40

    Seit 16 Tagen liegt die „Aquarius“ an der Mole 2C, erreichbar nur über Buckelpisten und eine klapprige Stahlbrücke. Wer das Schiff betreten will, muss zwei Schranken passieren, strenge Passkontrollen bestehen. Auf Deck dann ist eine Silhouette von Marseille zu sehen, seit Jahrhunderten Handelshafen, von griechischen Einwanderern vor 2600 Jahren gegründet, Massalia damals, melting pot heute. Die „Aquarius“ liegt da wie ein Corpus Delicti, wird von manchen wie eine Tatwaffe beschrieben, 77 Meter lang, versteckt vor den Augen der Welt.

    Das Schiff an Mole 2C ist zum Symbol geworden für den Streit der Europäer, die sich nicht einig werden, wer denn nun für die aus dem Meer geretteten Migranten zuständig ist. Die Mittelmeeranrainer Italien und Malta hatten sich geweigert, die von einem privaten Verein betriebene „Aquarius“ mit ihren 630 Flüchtlingen an Bord in ihren Häfen zu lassen. Am 17. Juni erbarmte sich schließlich Spanien nach acht Tagen Irrfahrt über das Mittelmeer, die „Aquarius“ durfte in Valencia einlaufen und die Flüchtlinge dort an Land.

    Die Retter fuhren nach Marseille weiter, es sollte eigentlich nur ein Stopp sein, um aufzutanken. Doch nun ist die Besatzung ratlos. Catania, der angestammte Hafen der „Aquarius“, in Italien ist tabu. Private Rettungsschiffe wurden beschlagnahmt. Soll man tatenlos bleiben, während Menschen im Mittelmeer ertrinken? Und wer würde die „Aquarius“ aufnehmen, wenn sie wieder Hunderte von Flüchtlingen an Bord hätte?

    (…..)

    Ist die EU dabei unterzugehen, weil auf eine Million EU-Bürger im vergangenen Jahr statistisch 1270 Asylbewerber kamen? Oder gibt es jetzt womöglich so etwas wie ein moralisches Plimsoll-Maß, einen Punkt, von dem an eine Gesellschaft kippt, weil sie ihre Werte und Ideale verrät?

    Im Gewerk solch großer Themen wurde die „Aquarius“ und ihre Besatzung für die Rolle des Sündenbocks besetzt: In den Augen ihrer Kritiker ist sie eine Art Kreuzfahrtschiff für Gutmenschen, ein Instrument des sogenannten Pull-Faktors, der beschreibt, dass mehr Menschen ihr Leben riskieren, je mehr Rettungsschiffe unterwegs sind, auch wenn er von Wissenschaftlern widerlegt ist. Ein „Shuttle-Service für Migranten“ sei im Mittelmeer unterwegs, die Helfer und privaten Rettungsorganisationen seien „Vize-Schmuggler“, sagte Matteo Salvini. Und im selben Atemzug versprach er, dass sie in diesem Sommer Italien nur noch „als Postkarte“ zu Gesicht bekämen.

    Der Wind drehte sich schon im Sommer vergangenen Jahres. Die Italiener forderten die privaten Rettungsorganisationen auf, einen Verhaltenskodex zu unterschreiben. Inzwischen sind es die europäischen Regierungen, die der libyschen Küstenwache die Rettungsbefugnis übergeben haben, obgleich jeder weiß, dass sie die Migranten in Lager zurückbringen, in denen sie misshandelt, vergewaltigt und weiter von Schleppern ausgenommen werden.

    (….)

    Zahlreiche Augenzeugenberichte gibt es, dass Migranten von den Schleppern mit Knüppeln und vorgehaltenen Waffen auf die Schlauchboote gezwungen werden. Die Rettungswesten, die die Schlepper verteilen, erzählt Stalla, sind hergestellt aus billigem Schwamm, der sich im Meer mit Wasser vollsaugt und selbst gute Schwimmer in die Tiefe zieht. Er erzählt davon, dass die Männer am äußeren Rand der Boote sitzen, Frauen und Kinder in der Mitte. Oft brechen dort die billigen Planken, Wasser dringt ein, und zwar genug, dass man auf dem Boot sitzend ertrinken kann.

    Nicola Stalla hat Mühe zu verstehen, warum die Europäer die Aufgaben der römischen Seenotrufzentrale, die „professionell und mit Leidenschaft“ die Seerettung über Jahre koordiniert hat, jetzt den Libyern überlässt, deren Rettungszone sich nunmehr 85 Seemeilen weit ins Meer zieht. „Unmöglich, darüber Kontrolle zu haben“, sagt Stalla. Er zeigt die Telefonnummer des Rettungszentrums in Tripolis, die anzurufen „ein wenig wie ein Glücksspiel ist“.

    Manchmal geht jemand ran, andere Male nicht. „Was machen wir Menschenretter anderes als ‚Mare nostrum‘“, fragt Stalla rhetorisch? Was stört, ist vielleicht das: „Wir schaffen Sichtbarkeit, wir liefern Bilder für menschliche Dramen und für die Widersprüche, in die sich die Politiker verstricken.“

    (….)

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus179334776/Seenotrettung-Die-Irrfahrt-der-Aquarius.html

  93. johann 15. Juli 2018 at 02:15
    ______________________________

    Ich schätze das sehr….. Besten Dank!

  94. Gut Shabbes, Shabbat Shalom fir Sie all

    Opa Chaim sagt bitte Sie gebn acht auf ihr identitet
    manchmal das alles was bleibt ibrik

    wir heren Sonntag
    😉

  95. @Mindy

    Sein Vokabular läßt wirklich tief blicken!

    Stichwort: „Der kleine Akif“ 😉

  96. Bonn 14. Juli 2018 at 21:16

    Ebenfalls Kategorie reiner Schwachsinn:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/spd-abgeordneter-verklagt-seehofer-wegen-abschiebung-des-bin-laden-leibwaechters/
    ———————————————————————————————————————————
    Die Sozis sind selbstverständlich tief betroffen, solch einen wertvollen Menschen zu verlieren.
    Immerhin stehen sie noch bei 17% – Los Michel, da geht noch was!
    Auch die „Süddeutsche“ ist tief traurig darüber.
    Falls Tunesien uns diese wertvolle Fachkraft nicht zurück schickt, sollten wir Sanktionen gegen das Land verhängen und die Entwicklungshilfe kürzen!

  97. Mindy 15. Juli 2018 at 01:58
    Find‘ ich ebenfalls sehr schade, daß -Paula- hier nicht mehr zu Gange ist.

  98. Wenn Pirincci doch endlich mal begreifen könnte, dass mit Vulgarspräche in diesem Land nichts zu holen ist. Schade, ist ein guter Schreiber, aber wenn ich was von „Kotze“ lese, steig ich zum ersten Mal halb aus, was nach der „Fotze“ kommt, will ich dann gar nicht mehr wissen.

  99. Sind Winzer eigentlich immer besoffen?
    Die Antwort kennt Bento. Leider habe ich den Artikel nicht gelesen und bleibe deshalb dumm.

  100. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 02:29

    KURZE ZWISCHENFRAGE:

    Haben wir eigentlich noch einen Aussenminister?
    ________________________________

    Seit Genscher irgendwie nicht mehr richtig…wieso?

  101. Bin Berliner 15. Juli 2018 at 02:21

    Keine Ursache, gerne.
    Ich hätte auch den ganzen Artikel reinstellen können, aber der ist wirklich viel zu lang. Interessant dürften die vielen kommenden Leserkommentare sein, die auf diese unkritische „Seenotrettungsreportage“ von Martina Meister antworten.

    Auszug:

    Bernd K.
    vor 2 Stunden
    Frau Meister fragt: „Ist die EU dabei unterzugehen, weil auf eine Million EU-Bürger im vergangenen Jahr statistisch 1270 Asylbewerber kamen?“

    Ja, Frau Meister, die Sozialsysteme Europas werden kollabieren wenn jedes Jahr in der von Ihnen beschriebenen Rate neue überwiegend hilfsbedürftige und unqualifizierte Asylbewerber aufgenommen würden. In den Jahren 2015 und 2016 waren es im übrigen etwa doppelt so viele Asylanträge.

    Nehmen wir aber gerne Ihr Jahr 2017. In diesem Jahr wurde erneut ermittelt wieviele Menschen aus Subsahara Afrika auswandern würden, wenn Sie könnten. Die Befragung des PEW Institutes ermittelt 50% der Befragten was hochgerechnet 150 Millionen Auswanderungswillige alleine aus Afrika bedeuten würde.
    Vergessen wir aber nicht, daß im Rest der Welt auch Menschen nach Europe drängen. Die Kriege in Syrien und im Jemen. Afghanistan, Pakistan, Bangladesch, vertriebene Rohingya ….

    Natürlich werden nicht alle auf einen Schlag kommen können. Aber es muß doch jedem endlich einmal einleuchten, daß auch ein kleiner Bruchteil dieser Wanderwilligen und zum Gr0ßteil wahrscheinlich rechtlich begründeten Asylbewerber unser Boot der Sozialsysteme wirklich zum kentern bringen wird.

    Der Kapitän der Aquarius hat es leicht! Er mit seiner Plimsoll Marke am Schiff immer den Überblick, wann das Schiff wegen Überladung zu sinken droht.

    Frau Meister hätte den Kapitän einmal fragen sollen was er denn getan hätte, wenn er auf so viele Schiffbrüchige getroffen wäre, daß durch die Aufnahme sein Boot gesunken wäre. Dann wären wir beim Thema!

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus179334776/Seenotrettung-Die-Irrfahrt-der-Aquarius.html

  102. Ich sage nochmal und immer wieder:

    Demokratisch ist dieser über Jahrzehnte angerichtete Schaden am deutschen Volk NICHT mehr rückgängig zu machen!
    Da müssen radikalere Massnahmen ergriffen werden, die sich heute noch keiner vorstellen möchte/kann!

    Noch hat der konservative Bürgerblock Angst davor, aber es wird unvermeidlich sein, um unser deutsches Vaterland zu retten!

    Eigentlich ist der Zug schon längst abgefahren.

    Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt!

  103. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 02:38

    Gar nicht gewußt, das die Nazis hunderte Jahre herrschten.
    DIE LINKE sollte sich lieber umbenennen in DIE IDIOTEN.

  104. Heta 15. Juli 2018 at 02:34

    Wenn Pirincci doch endlich mal begreifen könnte, dass mit Vulgarspräche in diesem Land nichts zu holen ist. Schade, ist ein guter Schreiber, aber wenn ich was von „Kotze“ lese, steig ich zum ersten Mal halb aus, was nach der „Fotze“ kommt, will ich dann gar nicht mehr wissen.

    Danke!

    Mit Satire hat das NICHTS zu tun.
    Krank und ekelig.

    http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_kotz.gif

  105. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 02:48
    Also bitte, ein bisschen mehr tolerierte Toleranz!
    Solche Möntschenweiber diktieren doch den gesamten politischen Diskurs!
    Zumindest sehen die alle so, oder so ähnlich aus.
    🙂 🙂 🙂

  106. Heta 15. Juli 2018 at 02:34
    Es gibt Autoren, deren Heimat ist weder Ost noch West, noch Nord oder Süd, aber ihre Schreib- u.
    Ausdrucksweise ist oft demonstrativ ostentativ.

  107. johann 15. Juli 2018 at 02:41

    Bin Berliner 15. Juli 2018 at 02:21

    Keine Ursache, gerne.
    Ich hätte auch den ganzen Artikel reinstellen können, aber der ist wirklich viel zu lang. Interessant dürften die vielen kommenden Leserkommentare sein, die auf diese unkritische „Seenotrettungsreportage“ von Martina Meister antworten.
    [..]

    ___________________________

    Was Bernd K. damit auch eindrucksvoll erwiesen hat!

    🙂

  108. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 02:56
    Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 02:48
    Also bitte, ein bisschen mehr tolerierte Toleranz!
    Solche Möntschenweiber diktieren doch den gesamten politischen Diskurs!
    Zumindest sehen die alle so, oder so ähnlich aus.

    ——————————–
    Ja, an Océane Ehrhardt reichen die nie und nimmer heran … 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=J7lz4F1sBQA

  109. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 02:38

    Krank. Hätte so ähnlich, nicht ganz so plump, auch von Grünen und SPD kommen können.

    Am absurdesten ist allerdings seine Begründung:

    Tilsiter Straße, Stettiner Straße, Küstriner Straße, Danziger Straße, Breslauer Straße, Marienburger Straße. Die Orte, nach denen die Straßen benannt wurden, würden doch jetzt polnische oder russische Namen tragen, so Hustes Einwurf.
    Nicht nur für polnische und russische Touristen, deren Vorfahren im damaligen Krieg von deutschen Soldaten überfallen, ermordet und/oder gequält wurden, sind die von mir zitierten revanchistischen Straßennamen eine ständige Provokation, eine ständige Erinnerung an sehr finstere Zeiten!

    Weil Soldaten aus Breslau als Wehrpflichtige am Krieg gegen Russland teilgenommen haben, ist also schon der Name „Breslau“ eine Form des „Revanchismus“. Aber was ist mit den Soldaten aus Hamburg oder wahlweise Bottrop, die auch zum Krieg gegen Russland eingezogen waren? In dieser „Logik“ wären also Hamburg und Bottrop ebenso „revanchistische“ Städtenamen und müßten umbenannt werden…..

  110. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:04
    Ja kenn ich doch dieses exotische Model.
    Sehr schön!
    Ausländischer Volkstanz wird in D hochgejubelt, wenn die Bayern nen Schuhplattler machen, sinds Nazitraditionen.
    Wenn 30-50% Mohammedaner anwesend, dann ists so.
    Unser Volk istv schon vermuselt versifft – unglaublich!

  111. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:18
    Also das ist mein Part, den das hab ich als Jungpionier selbst mit meiner Sopranstimme gesunen habe!!
    Lange ists her!
    Deswegen sage ich ja die Betonköpfigsten Kommunisten haben in der DDR mehr ihr Heimatland geliebt, als die Schranzen, die heute am Machthebel sind!

  112. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:27

    Deutsche Traditionen in Brasilien!
    ______________________
    ICH KOMM NACH BRASILIEN!!
    Ich liebe es!!

    D A N K E !!!!!!!!!!

  113. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 03:25
    Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:18
    Also das ist mein Part, den das hab ich als Jungpionier selbst mit meiner Sopranstimme gesunen habe!!

    ————————————–
    Und ich habe es erst hier bei PI kennengelernt. Und finde es wunderschön!

  114. Kontrollverlust

    Flucht nach Deutschland
    Vermehrt illegale Einreiseversuche mit gekauften Ausweispapieren

    Nach Beobachtungen der Bundespolizei gibt es immer häufiger Fälle des Missbrauchs von deutschen Ausweisen. Vor allem an griechischen Flughäfen sei dies aufgefallen. Flüchtlinge versuchten so, illegal in die Bundesrepublik zu reisen.

    Die Bundespolizei beobachtet nach einem Bericht der „Bild am Sonntag“, dass Flüchtlinge mit zuvor gekauften deutschen Flüchtlingsausweisen versuchen, illegal in die Bundesrepublik einzureisen. Beamte hätten im vergangenen Jahr allein an griechischen Flughäfen 1682 Fälle des Missbrauchs von Ausweisen für Reisen in andere EU-Staaten festgestellt, davon allein 1418 nach Deutschland, zitiert die Zeitung aus einem vertraulichen Dokument der Bundespolizei.

    „Der Spiegel“ hatte bereits im April berichtet, dass immer mehr Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak Europa verlassen und dann ihre deutschen Ausweispapiere verkaufen. Die Bundespolizei warne in einer vertraulichen Analyse vor einem florierenden Handel mit Identitäten im Netz, hieß es damals. „Insbesondere deutsche Reisedokumente werden in den sozialen Medien zum Verkauf angeboten“, zitierte das Nachrichtenmagazin seinerzeit aus dem Papier.

    Wie die „Bild am Sonntag“ weiter berichtet, beklagen die Bundespolizei und das Bundeskriminalamt zudem, dass das Erkennen falscher Identitäten in vielen deutsche Behörden nicht sichergestellt sei. Ihnen fehlten dazu die nötigen Geräte mit einer speziellen Software.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179352604/Flucht-nach-Deutschland-Vermehrt-illegale-Einreiseversuche-mit-gekauften-Ausweispapieren.html

  115. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 03:31
    Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:27

    Deutsche Traditionen in Brasilien!
    ______________________
    ICH KOMM NACH BRASILIEN!!
    Ich liebe es!!

    D A N K E !!!!!!!!!!

    —————————
    Gerne!!! Und schau‘ Dir nur mal die hübschen blonden Mädchen an! Viele sprechen sogar noch deutsch hier.

  116. @Sledge

    Dazu gutes deutsches Essen: Bratwurst, Sauerkraut, Bier, Kassler, Schweinebraten, Knödel. Jede Menge Fachwerkhäuser unter Palmen.

    Im Internet findest Du viele Informationen zum Thema. Einfach bei google Deutsche Einwanderung in Brasilien eingeben. Die ersten Deutschen kamen schon 1824 ins Land und haben vor allem im Süden Brasiliens unübersehbare Spuren hinterlassen.

  117. Angriffe auf Juden: Schuld ist nur die AfD (sagt der Zentralrat der Juden)

    Zentralrat der Juden
    Meldepflicht für antisemitische Übergriffe gefordert

    Präsident Schuster erhofft sich ein Gesamtbild der antisemitischen Vorfälle – und beklagt mangelnde Sensibilität an Schulen. Alexander Fröhlich (…..)

    In der öffentlichen Debatte über Flüchtlingspolitik beklagte Schuster „ein kaltes Klima“, der Diskurs werde „schärfer, härter und kälter“. Insbesondere durch die AfD „werden zunehmend rote Linien verschoben“. Wäre die jüdische Gemeinschaft auf die AfD angewiesen, so Schuster, „dann wäre es höchste Zeit, Deutschland zu verlassen“.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/zentralrat-der-juden-meldepflicht-fuer-antisemitische-uebergriffe-gefordert/22802444.html

  118. johann 15. Juli 2018 at 03:33

    Kontrollverlust

    Flucht nach Deutschland
    Vermehrt illegale Einreiseversuche mit gekauften Ausweispapieren

    ________________________

    (absichtlicher) K O N T R O L L V E R L U S T triffts!

    Haben wieder einmal keine Geräte, keine Software…zu teuer, zu schwierig, letztlich zu Nazi, verstehe!

    Willkommen im Land, der unbegrenzten Schwierigkeiten! (…und Peinlichkeiten)

  119. johann 15. Juli 2018 at 03:40

    Ich fordere eine Meldepflicht für kuffnuckische Übergriffe.

  120. Kontrollverlust: In Berlin seit drei Jahren mit Haftbefehl gesucht, jetzt durch „auffällige Fahrweise“ zufällig geschnappt

    Aus Angst vor der Polizei und der Furcht, wieder in den Knast zu müssen hat am Freitagabend ein Mann in Kreuzberg und Mitte mehrere Unfälle gebaut. Die Polizei konnte ihn nicht stoppen.

    Kurz vor 18 Uhr traute ein Streifenpolizist aus dem Abschnitt 52 seinen Augen kaum. In der Blücherstraße in Kreuzberg fuhr ein schwarzer Range Rover an ihm und seinen Kollegen vorbei. Hinter dem Steuer saß der 38 Jahre alte Halil G. aus der Türkei. Nach dem Mann wird seit drei Jahren mit Haftbefehl gefahndet. Er ist ein bekannter Drogenhändler. Die Streife erkannte den Mann und versuchte ihn zu stoppen. Doch der gab Gas, rammte das Polizeiauto und fuhr davon, ohne auf rote Ampeln zu achten. (….)

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/polizei-und-justiz/drogendealer-gelingt-flucht-fette-karre-gestellt—kleines-hirn-gesucht–30959550

  121. johann 15. Juli 2018 at 03:40

    Angriffe auf Juden: Schuld ist nur die AfD (sagt der Zentralrat der Juden)

    Zentralrat der Juden
    Meldepflicht für antisemitische Übergriffe gefordert
    [..]

    ________________________

    Na sage mal, Du haust ja hier auch die schärfsten Schoten Nachts raus :))

    Zu dem Artikel: Vorhin noch gedacht, (wegen dem von der Deutschen Polizei geschlagenen Jüd. Prof. aus den USA), dass der Zentralrat der Juden auch nicht mehr ganz knusper tickelt…und schwupps, die Nächste Hitzewallung!

    Ich denke, die haben die AfD einfach noch nicht verstanden! Bedauerlich, aber so schließt sich der Kreis, zu den ca. 83%…die haben auch noch nix verstanden!

  122. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:47

    @Sledge

    Hier noch ein paar Infos über Blumenau:
    [..]

    _______________________________

    Hach Hr. Brecher, da wird man doch nun wirklich etwas neidisch!

    Super! 🙂

  123. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:47
    Danke!
    Bevor es zum Schächten geht, komme ich. Ich glaube aber, dass ich hier vorher draufgehe. Ich werde alles, aber auch alles, daran setzen, um unser Land zu befreien. Wenn es in 5-7 Jahren nicht klappt, dann ist mir die BRD egal, dann soll dieses Shithole endgültig untergehen!
    15-20 Mio Moslems müssten raus- seit den 60igern, das begreift niemand, dass der Teufel schon seit Jahren im Land ist und den Geburtendschihad betreibt!

  124. „Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.“
    Buddha

  125. @johann 15. Juli 2018 at 03:40
    Angriffe auf Juden: Schuld ist nur die AfD (sagt der Zentralrat der Juden)
    sagt er eigentlich nicht.
    Er sagt – wie Du oben bereits geschrieben hast:

    In der öffentlichen Debatte über Flüchtlingspolitik beklagte Schuster „ein kaltes Klima“, der Diskurs werde „schärfer, härter und kälter“. Insbesondere durch die AfD „werden zunehmend rote Linien verschoben“. Wäre die jüdische Gemeinschaft auf die AfD angewiesen, so Schuster, „dann wäre es höchste Zeit, Deutschland zu verlassen“.

    Er sagt, die AfD verschiebe rote Linien. Und dieser komische Satz „Wäre die jüdische Gemeinschaft auf die AfD angewiesen„, den ich nicht verstehe.

  126. „Der Tyrann ist ein Gemisch aus Feigheit, Borniertheit, Willkür, Unverantwortlichkeit und Selbstgefälligkeit. Er repräsentiert also wirklich die Majorität.“
    Gabriel Laub
    (gehe ich recht in der Annahme, daß ebenso auch eine Tyrannin gemeint sein könnte?)

  127. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 03:44
    Aber ich kann meine Heimat nicht vernachlässigen. Ich werde hierbleiben, ich werde kämpfen, wenn es soweit ist, bis zum letztem Atemzuge.

    Da können selbst die hübschen Weiber in Brasilia nicht mithalten, obwohl sie schöner sind!
    ICH WILL MEIN LAND ZURÜCK!!!!

    Danke Hr Brecher für das schöne vid! Gespeichert!

    ————————————-
    Verstehe ich! Und daher habe ich meinen Hauptwohnsitz weiterhin in Deutschland belassen. Und wenn mich das Vaterland in der höchsten Not braucht, werde ich zur Stelle sein. Aber mein Berufsleben verbringe ich nun in Brasilien. Habe mich auch schon gut integriert in die deutsch-brasilianische Gesellschaft! 🙂

    Aber wenn Du mal ein interessantes Urlaubsland suchst, um es für ein paar Wochen zu besuchen und zu bereisen, kann ich Dir Südbrasilien wirklich empfehlen. Auch Uruguay und Argentinien sind sehr interessant.

  128. Das Land meiner Ahnen wäre auch eine Option:
    Danzig, Marienburg, Elbing!
    Deutsche Städte

  129. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 04:02
    Danke Caballieros, Freundos.
    Jeder soll glücklich werden!
    Respekt, wer es dort schafft, aber ich liebe mein Land (ich weiss Du auch) und werde ALLES daran setzen eine Wende zu unterstützen!
    Auch wenn ich nur ein kleines Licht bin, ich werde Gewehr bei Fuss stehen.
    Noch ist das letzte Wort nicht gesprochen!
    Aber schön, dass Du eine weitere Möglichkeit aufzeigst.
    Liebe Grüsse!

  130. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 03:56
    Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:47
    Danke!
    Bevor es zum Schächten geht, komme ich. Ich glaube aber, dass ich hier vorher draufgehe. Ich werde alles, aber auch alles, daran setzen, um unser Land zu befreien. Wenn es in 5-7 Jahren nicht klappt, dann ist mir die BRD egal, dann soll dieses Shithole endgültig untergehen!
    15-20 Mio Moslems müssten raus- seit den 60igern, das begreift niemand, dass der Teufel schon seit Jahren im Land ist und den Geburtendschihad betreibt!

    ——————————————–
    Mit meinen bescheidenen Mitteln will ich meinen Teil beitragen. Immer wieder bin ich in Deutschland, um auch an Wahlen teilzunehmen (beide Stimmen für die AfD), und ansonsten betreibe ich in meinem sozialen Umfeld soviel Aufklärung und Überzeugungsarbeit wie möglich. Immerhin: meine Eltern haben beide AfD gewählt.

  131. NieWieder 15. Juli 2018 at 04:01

    @johann 15. Juli 2018 at 03:40
    Angriffe auf Juden: Schuld ist nur die AfD (sagt der Zentralrat der Juden)
    sagt er eigentlich nicht.
    Er sagt – wie Du oben bereits geschrieben hast:
    [..]

    Er sagt, die AfD verschiebe rote Linien. Und dieser komische Satz „Wäre die jüdische Gemeinschaft auf die AfD angewiesen„, den ich nicht verstehe.
    ____________________________

    Ist doch ganz einfach, wie immer diskridiert…will meinen er will damit zum Ausdruck bringen, mit der AfD als Regierungskompetenz, würde es wieder Judenverfolgung in Deutschland geben!

    Ich empfehle diesem Schwachkopf Schuster, bleib einfach bei deinen Leisten! (Welche das auch immer sein mögen?)

  132. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 04:14

    Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 03:56
    Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:47
    Danke!
    Bevor es zum Schächten geht, komme ich. Ich glaube aber, dass ich hier vorher draufgehe. Ich werde alles, aber auch alles, daran setzen, um unser Land zu befreien. Wenn es in 5-7 Jahren nicht klappt, dann ist mir die BRD egal, dann soll dieses Shithole endgültig untergehen!
    15-20 Mio Moslems müssten raus- seit den 60igern, das begreift niemand, dass der Teufel schon seit Jahren im Land ist und den Geburtendschihad betreibt!

    ——————————————–
    Mit meinen bescheidenen Mitteln will ich meinen Teil beitragen. Immer wieder bin ich in Deutschland, um auch an Wahlen teilzunehmen (beide Stimmen für die AfD), und ansonsten betreibe ich in meinem sozialen Umfeld soviel Aufklärung und Überzeugungsarbeit wie möglich. Immerhin: meine Eltern haben beide AfD gewählt.

    _______________________

    Berlin steht wohl eher nicht auf Deiner Besuchsagenda, oder? :))

  133. Bin Berliner 15. Juli 2018 at 03:50
    Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 03:47

    @Sledge

    Hier noch ein paar Infos über Blumenau:
    [..]
    _______________________________

    Hach Hr. Brecher, da wird man doch nun wirklich etwas neidisch!

    Super! ?

    ———————————-
    Ja, ich fühle mich sehr wohl hier. Das einzige, was ich wirklich vermisse, ist mein geliebter deutscher Wald. Wald gibt es in Brasilien zwar auch, und nicht zu knapp, aber er ist noch echte Wildnis und kaum zu betreten. Nur in ausgesuchten Gebieten, in Naturparks, gibt es die Möglichkeit, sich auf Wanderwegen in der Natur zu bewegen. Ansonsten hat man natürlich viel Strand.

  134. Akif ist ein begnadeter Humorist und außerdem durchschaut er die linken Spinner wie ein X-Ray-Strahl.

  135. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 04:18
    Ich war in Mexico, dann ist es bei Dir ja 0.00 Uhr oder?

    ———————————-
    Beim nächsten Zeichen ist es 23:30 Uhr … piep … Es sind gerade 5 Stunden Zeitunterschied zur MEZ.

  136. Durchblicker 15. Juli 2018 at 04:27
    Warum schafft er es nicht sein eigenes Volk auf die Schippe zu nehmen??

  137. Bin Berliner 15. Juli 2018 at 04:17

    Berlin steht wohl eher nicht auf Deiner Besuchsagenda, oder? :))

    ———————————–
    Ich war schon einmal in Berlin, vor ein paar Jahren, zusammen mit meiner deutschbrasilianischen Frau (deutschstämmige Brasilianerin), und wir haben es sehr genossen. Damals, das war 2009, war es noch nicht so schlimm wie es heute sein muss. Wir haben einiges unternommen: die Museumsinsel besucht, die Friedrichwerdersche Kirche, das Brandenburger Tor, den Alex, und einen Tag in den Parks von Sanssouci verbracht und die dortigen Schlösser besichtigt. Berlin würde ich gerne nochmal besuchen.

  138. Da kommt ja noch ein richtiger Brocken dazu bei der ganzen Asylindustrie: Vom Matratzenhersteller bis zur Prostituierten zahlen alle ganz kräftig Steuern und Abgaben, die alle im Preis der abgegebenen Waren und Dienstleistungen enthalten sind. Gewerbesteuern, Lohnsteuern, Energiesteuern und weiß der Geier was noch. Wenn das alles ohne Gewinn über die Bühne gehen soll, wo ist dann der Staat? Ja klar, der Staat ist ja derselbe, der es sowohl einnimmt als auch wieder ausgibt, also ein Nullsummenspiel. Und trotzdem kann von der so aufgeblähten Wirtschaftsstatistik eine weitere Armee wie die Made im Speck leben, die es ohne das ganze Theater nicht geben würde. Hä, wie geht das jetzt? Laß mal lieber das Nachdenken sein, lieber Michel, davon kriegst du nur Kopfweh… und morgen mußt du wieder arbeiten.

  139. Die Zahlen sehen nicht gut aus. Ein Jahr nach dem letztem großen pompösen Auftritt von Emmanuel Macron in Versailles sind die Beliebtheitswerte des ohnehin nicht sehr beliebten Präsidenten in den Keller gerauscht. Eine Umfrage meldet: „Nur mehr 50 Prozent der Franzosen glauben, dass Macron seine Wahlkampfversprechen einhält, das sind 18 Prozentpunkte weniger als noch vor neun Monaten.“

    http://www.tagesschau.de/ausland/macron-kongress-103.html
    ——————-
    Der schmiert ganau so ab wie Merkel.

  140. Emmanuel Macron hat in Versailles eine neue Grundsatzrede gehalten. In dieser Rede hat er einen Kampf zwischen den bürgerlich-konservativen Nationalisten und den sogenannten Progressiven vorausgesagt, der Europa für mindestens ein Jahrzehnt prägen werde. Dort verlaufe seiner Meinung nach die wahre Grenze der Spaltung Europas. Er selbst sieht sich natürlich auf der Seite der sogenannten Progressiven, die man auch Globalisten und Kulturmarxisten nennen könnte. Die nächsten Wahlen zum EU-Parlament würden die Richtung vorgeben, meint er: »Macron eröffnet »Kampf zwischen isolierenden Nationalisten und modernen Progressiven««.

    Auf der Seite von Macron stehen Globalisten-Politiker wie Angela Merkel, Jean-Claude Juncker, Martin Schulz und Investoren wie George Soros.

    https://www.freiewelt.net/blog/macron-will-buergerliche-patrioten-bekaempfen-freie-welt-wochen-revue-10075037/
    ———————
    Alle Bürgerfeinde offen vereint gegen die eigenen Bürger.

  141. Frankreich wurde seit 2015 von einer Reihe von Terroranschlägen mit insgesamt 246 Toten erschüttert. Für dieses Wochenende mit Nationalfeiertag am Samstag und dem WM-Finale Frankreich gegen Kroatien am Sonntag mobilisierte die Regierung ein beispielloses Aufgebot von 110.000 Sicherheitskräften.

    https://www.focus.de/politik/ausland/gedenkveranstaltung-fuer-nizza-opfer-frankreichs-premierminister-kuendigt-weitere-unterstuetzung-fuer-terroropfer-an_id_9258134.html
    —————-

    Frankreichs Polizei muss nun wieder mit Sondereinsätzen und Überstunden die Politik der Globalisten vertuschen und im Zaum halten und die besonders beschützen, die das Land mit Migranten geflutet haben.

  142. >im Namen eben der Menschlichkeit

    „Der Mensch“ – ist seit Feuerbach des Gutmenschen höchstes Wesen, sein etre supreme.
    Ist eine Idee, ein Spuk, hat nichts zu tun mit Fritz oder Franz oder so. „Der Mensch“ soll in uns hergestellt werden, und gingen wir armen Sünder darüber auch zugrunde.

    Dressiert, dressieren sie wieder …

  143. Seit ich Bento lese, weiß ich, dass Lesben mit Lecktüchern verhindern – äh – verhüten.
    Lecktuch ist kein AfD-Wort, daher anti-nazi und im Sinne der Menschenrechte. Oh je, natürlich im Sinne der Menschenlinke.

    Nicht zu kritisch sein! Falls man auf Dadaismus steht oder einfach irgendwas geraucht hat, einfach mal Bento lesen. Es ist sehr lustig. Wenn auch unfreiwillig. Auch Menschen mit geistigen Ausfällen kommen dort auf ihre Kosten.

  144. Überlingen am Bodensee: Mann mit dunklem Teint (ca. 30) fährt mit dem Auto einen 77-jährigen Mann an. Statt dem verletzten Senioren zu helfen, spuckt der Unbekannte ihn an, bricht einen Streit vom Zaun und flieht vom Unfallort. Die Polizei bittet dringend um Hinweise zum flüchtigen Täter!

    http://refcrime.info/de/Crime/Show/114203

  145. Gerade lief im DLF ein Interview mit dem Historiker Heinrich August Winkler. Unfaßbar, dass ist jemand der fast bei Verstand ist und sich korrekt zur sog. Flüchtlingskrise äußert. Zwar ließ der primitive Moderator nicht locker seine Ansichten vollidiotisch doch an den Pranger zu stellen, aber Winkler machte bis auf eine Äuerung zu 100% alles richtig.
    Allerdings hat Winkler sich zu 100% entwertet indem er natürlich das Zugeständnis machen mußte, dass Ungarn und andere westliche Länder sich „dem grundlegenden Wertekonsens der europäischen Wertegemeinschaft“ entziehen würden. Was für ein Feigling. Aber ist interessant zum Nachhören.
    Ein Feigling wie Winkler will also der „Flüchtlingskrise“ entgegentreten indem er verantwortungsethisches Verhalten der Politik gegenüber den eigenen Möglichkeiten und den eigenen Bürgern einfordert und muß zur Kompensation die Länder, die entsprechende Maßnahmen ergreifen, zugunsten des Humanismus wieder an den Pranger stellen.

  146. Cendrillon 14. Juli 2018 at 21:33

    http://www.bento.de/autor/marc-roehlig/

    Man muß dazu noch wissen, daß Marc Röhlig, Erfinder des „AfD-Lexikons“, ein erbarmungsloser Wasserträger des Islams und von dieser Ideologie besoffen ist, was Bento dezent verschweigt. Unfreiwillig komisch ist es, wenn ihn ein Blättchen wie die Ostthüringer Zeitung als „Islamistik-Student“ betitelt. Ist das nun der gute (Islam) oder der böse (Islamismus) Islam? ;))

    Der Artikel ist von 2010:

    Der Reisepass von Marc Röhlig trägt auch eine arabische Aufschrift. Das Dokument des 24-Jährigen Geraers ist gefüllt mit Visa-Stempeln aus Syrien, Jordanien, dem Libanon, der Türkei sowieso, dem Irak, Iran und anderen Staaten des vorderen Orients. Für Israel hat er einen Zweitpass.

    Tja, warum wohl, grübel, grübel… könnte es mit der unglaublichen Toleranz der islamischen Staaten zu tun haben, die einen nicht einreisen lassen, wenn im Paß ein israelischer Einreisestempel ist?

    Es ist der Wissensdurst, der den Studenten der Geschichte und im Zweitfach der Islamwissenschaft in den Nahen Osten treibt. (…) Nach dem Bachelorstudium hatte sich der Geraer für acht Monaten an der Uni Damaskus eingeschrieben. „Um richtig Arabisch zu lernen.“ Von dort zog er im Winter durchs Hochgebirge nach Teheran. (…) Den Weg nach Bushehr wählte er mit Bedacht. In der aufstrebenden iranischen Atom-Stadt freue sich niemand über Arbeitsplätze, hatte er dort erfahren. Im Gegenteil: Die Bewohner lebten mit der täglichen Angst vor einem Luftangriff.

    Ich dachte, im Iran gibt es keine Atome?

    Die auf den Reisen entstandenen Reportagen gibt es auch zu lesen, im Internet im „Souk Magazine“ (…) Anfang Mai erhielt das Studententrio dafür den Axel-Springer-Nachwuchspreis. Nun folgte der an den Grimme-Fernsehpreis angelehnte Grimme-online-Award. (…) „Mit den Beiträgen gelingt es den Autoren, eine Brücke zu den Kulturen des Orients zu schlagen und mit Texten, Fotos, Videos und Multimediareportagen das Leben dort abzubilden“. Mit den Preisen in der Hand will Röhlig sein Profil als Nahost-Korrespondent ausbauen, ein Masterstudium der Islamwissenschaft beginnen und zum Arabisch auch Persisch lernen.

    IslamIslamIslam. Und jeder, der den Islam nicht so toll findet wie Marc Röhlig, ist Nazi. Oder, mit seinen Worten, der „rechte Onkel“. Weisste, Marc, die echten Nazis – also die, die schon länger tot sind – fanden den Islam auch ganz toll. Weil er der eigenen Ideologie so ähnlich war.

    https://gera.otz.de/web/gera/startseite/detail/-/specific/Grimme-online-Preis-fuer-Studenten-aus-Gera-1816376762

  147. @Babieca 15. Juli 2018 at 07:39
    Cendrillon 14. Juli 2018 at 21:33

    Ich dachte, im Iran gibt es keine Atom

    RT (!!!) Iran: Filmmaterial von geheimer, unterirdischer Militärbasis – Nur eine von vielen?

    Kräfte der Revolutionären Garden des Iran haben ein Video einer geheimen Militärbasis, bestehend aus zahlreichen unterirdischen Tunneln, veröffentlicht. Die genaue Lage ist unbekannt, aber es wird vermutet, dass die Basis nur eine von vielen ähnlicher Einrichtungen ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=LqJCqILnzww

  148. „Mein rechter Onkel“….

    Und wenn mein Onkel Vernehmungsoffizier beim MfS war, durch dessen Psychoterror ein „DDR“-Regimekritiker Suizid beging? Mein Onkel, MdL in Schwerin……

    Für den linksgrünen Oberstudienrat gibt es noch

    https://www.ns-familien-geschichte.de/

    Ja, der Sören-Malte, 33, linksgrünes Dreckschwein und Mitglied bei Bürgerkrieg90/KInderfickerIxxe, der mochte seinen Onkel Horst schon als Kind, da war es in den Sommerferien auch so schön. Und als der Onkel dann starb, vermachte er dem Sören-Malte sein Haus und 500.000 Euro, weil er nur den Neffen hatte. Für Sören-Malte war die Erbschaft zur Finanzierung des Lehramtsstudiums für Deutsch, Antideutsch und Antifaschismus sehr „hilfreich“ gewesen und das Haus ist so schön, dort im arischen Rotweingürtel in Bebenhausen mit abendländischen Nachbarn.

    Ja, der Sören-Malte mochte seinen Onkel, bis er dann in der großen Pause von dieser

    https://www.ns-familien-geschichte.de/

    erfuhr, recherchierte und feststellte, dass sein Onkel SS-Obergruppenführer in Treblinka war…

    Sören-Malte steckt nun in seinem Dilemma, hätte er bloß nicht von dieser Selbstkasteiungsseite gehört.

    Sein Haus, sein Erbe, alles vom Nazi-Onkel…..

    Sören-Malte wurde an der Brücke über die B 28 am Tübinger Ortseingang gefunden. Der polnische LKW-Fahrer, der seine Leiche überfuhr, ist seitdem traumatisiert.

    Alles nur wegen des Nazi-Onkels…..

  149. Das_Sanfte_Lamm 14. Juli 2018 at 23:09

    haflinger 14. Juli 2018 at 22:26
    EILMELDUNG :
    AUTO DSCHJAD IN GAGGENAU —54 JÄHRIGER UND SIEBEN MONATE ALTER JUNGE GETÖTET !

    PRESSE berichtet von „FAHRERFLUCHT“

    http://www.nordbayern.de/panorama/fahrerflucht-mann-totet-grossmutter-und-baby-auf-gehweg-1.7825468

    Aussage des Polizisten vor Ort :
    „Über seine weitere Identität war zunächst nichts bekannt. „Das tut nichts zur Sache“, sagte ein Polizeisprecher. Auch zur Familie der Opfer wollte der Sprecher nichts weiter sagen. „

    Ich hatte die Meldung ebenfalls vernommen und die Polizei sprach von einem „47 jährigen Mann“ der ermittelt werden konnte. Ich ahne da auch was.

    Es liegt Nahe, dass es sich bei dem 47jährigen um einen Moslems handelt, der aus welchen Gründen auch immer mit der Familie in Streit war, so dass er wie üblich in seiner Ehre verletzt war und dann alle töten wollte, dass wäre eigentlich typisch für diese Mordfahrt. Solche Verbrechen gab es vor der großangelegten Islamisierung in Deutschland nicht.

    Mir ist derartiges seit 1945 als Massenphänomen nicht bekannt. Diese Art Konflikte zu lösen kam erst, genau wie das große Messern, Gesicht zerschneiden, lebendig verbrennen, mit der Flutung unserer Heimat, mit ganz Primitiven, durch das Merkelregime (CDU/SPD).

  150. Auch wenn alle wettern! Ich sehe das POSITIV. Trump ist der einzige, neben Putin, der EIER hat und sagt was er denkt. Deutschland kommt mit seinen Politikern nicht mehr weiter!!!! Nur noch geistiger Stillstand! Siehe Fussball-WM und BER und hiesige irre Gesetze und Richter! Alles ist fertig hier!
    __________________________________________________
    Ausland vor 41 Minuten 11304
    ++ US-Politik im News-Ticker ++
    „Scheint, als wenn sich das alle wünschen“: Trump will 2020 wieder antreten

  151. Bento. Kenn ich seit meiner frühesten Jugend. Allerdings ist „Bento“ ein schwarzer Trakehnerhengst, der in Brasilien (* Wink* zu Hans R. Brecher) sein Leben meistern muß. „Der schwarze Hengst Bento“. Ein wunderbares Buch der Österreicherin Dita Holesch, erschienen 1937, die selber nach Brasilien auswanderte, das Buch mit ihren eigenen Brasilienfotos illustrierte und damit eine ganz und gar packende Tier- und Landesgeschichte schrieb, die mich als Kind dazu anregte, alles über Brasilien zu verschlingen, was ich in der Leihbücherei über das Land in die Pfoten bekam.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ditha_Holesch

    https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Ditha-Holesch+Der-schwarze-Hengst-Bento-Roman/id/A02ikx3t01ZZQ?zid=abf0fe888c8e2d31752fe6868713ee9f

  152. @Eurabier 15. Juli 2018 at 08:00
    „Mein rechter Onkel“….

    Mein rechter Ur-Ur-Ur-Onkel.
    Sören-Malte, 33.

  153. ..und wegen dem , in diesem Land ständigen „Trumpbashing“, diesem versuchten medialen Vernichtungsfeldzug gegen den amerikanischen Präsi, dass interessiert in Amerika absolut „Nobody“ weil:::
    ..AMERICA has the bigger DICK… um das mal in einer Pirincchi ähnlichen Fäkalsprache auszudrücken. Obwohl, davon sind die meisten hier noch weit entfernt, Gott sei dank.
    Ich lese seine und auch die vom Reaktionär Doe, deftige Ausdrucksweise ganz gerne, aber Vorsicht, nicht überziehen. Geschmacklosigkeit kostet Wählerstimmen. Fazit für mich: Dieser Artikel ist Inhaltlich zutreffend, aber die Ausdrucksweise für mich diesesmal eher zweifelhaft, eher zum fremdschämen.. 🙁

  154. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. Juli 2018 at 08:01
    Das_Sanfte_Lamm 14. Juli 2018 at 23:09

    haflinger 14. Juli 2018 at 22:26
    EILMELDUNG :
    AUTO DSCHJAD IN GAGGENAU —54 JÄHRIGER UND SIEBEN MONATE ALTER JUNGE GETÖTET !

    „Über seine weitere Identität war zunächst nichts bekannt. „Das tut nichts zur Sache“, sagte ein Polizeisprecher.

    Mir ist derartiges seit 1945 als Massenphänomen nicht bekannt. Diese Art Konflikte zu lösen kam erst, genau wie das große Messern, Gesicht zerschneiden, lebendig verbrennen, mit der Flutung unserer Heimat, mit ganz Primitiven, durch das Merkelregime (CDU/SPD).

    Ganz genau!

    Nochmals Baden-Württemberg
    Überlingen am Bodensee: Mann mit dunklem Teint (ca. 30) fährt mit dem Auto einen 77-jährigen Mann an. Statt dem verletzten Senioren zu helfen, spuckt der Unbekannte ihn an, bricht einen Streit vom Zaun und flieht vom Unfallort. Die Polizei bittet dringend um Hinweise zum flüchtigen Täter!

    http://refcrime.info/de/Crime/Show/114203

  155. München: Zwei türkisch stämmige Brüder (17,18) behindern die Unfallaufnahme von zwei Polizeibeamten. Sie beleidigen und beschimpfen die Polizisten. Als diese ihre Personalien aufnehmen wollen, werden sie von ca. 30 herbeigeeilten Personen angegriffen. Ein Beamter geht zu Boden, es wird versucht ihn zu würgen. Erst mit Hilfe von vier hinzugerufenen Streifen kann die Polizei die Situation beruhigen. Die beiden Brüder sowie ein weiterer 17-jähriger Jugendlicher werden wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung angezeigt.

    https://www.refcrime.info/de/Crime/Show/114697?tkn=EB0451F07B071050

  156. Im Kern richtig, aber N*F* oder „japanische F*“ ist selbst für mich etwas drüber.

  157. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. Juli 2018 at 08:01
    @Das_Sanfte_Lamm 14. Juli 2018 at 23:09
    @haflinger 14. Juli 2018 at 22:26

    Hab gerade mit einem Bekannten gesprochen der in der Nähe von Gaggenau wohnt.
    Aussage, in Gaggenau wohnen extrem viele Kuffnucken.

  158. Der Kommentar von Pirincci zeigt in seiner deftigen Wortwahl und in der Beschreibung der deutschen Realität ein Land und dessen Gesellschaft im Endzeitstadium. Ein Zeitreisender aus einem der beiden Teile Deutschlands im Jahr 1970 kommend, wähnte sich in einem anderen Land.
    Man fragt sich immer wieder vergeblich, warum ein Land ohne Not so in das Verderben geführt werden soll.

  159. Alvin 14. Juli 2018 at 21:09
    G-20 würde ich nur noch von Putin ausrichten lassen! Deutschland und Hamburg etc. sind dazu nicht in der Lage.

    Einmal das und zum anderen würde es mich tierisch freuen wenn die OMON dieses verdreckte und gewalttätige Antifa-Pack äußerst rustikal auseinandernimmt welches glaubt in Russland dieselbe Krawallnummer abziehen zu können wie in Hamburg.
    TV einschalten und Bier und Chips bereithalten und genüßlich zurücklehnen. 😀

  160. Das_Sanfte_Lamm 14. Juli 2018 at 23:09
    haflinger 14. Juli 2018 at 22:26
    EILMELDUNG :
    AUTO DSCHJAD IN GAGGENAU —54 JÄHRIGER UND SIEBEN MONATE ALTER JUNGE GETÖTET !
    PRESSE berichtet von „FAHRERFLUCHT“
    http://www.nordbayern.de/panorama/fahrerflucht-mann-totet-grossmutter-und-baby-auf-gehweg-1.7825468
    Aussage des Polizisten vor Ort :
    „Über seine weitere Identität war zunächst nichts bekannt. „Das tut nichts zur Sache“, sagte ein Polizeisprecher. Auch zur Familie der Opfer wollte der Sprecher nichts weiter sagen. „
    Ich hatte die Meldung ebenfalls vernommen und die Polizei sprach von einem „47 jährigen Mann“ der ermittelt werden konnte. Ich ahne da auch was.

    Wäre der Fahrer ein Deutscher dann wäre sein Portraitfoto schon hochauflösend und unverpixelt online gestellt worden zusammen mit seiner gesamten Biografie einschließlich Schuhgröße und Leberwerte.

  161. Howdy 15. Juli 2018 at 07:25
    „Der Mensch“ – ist seit Feuerbach des Gutmenschen höchstes Wesen, sein etre supreme.
    +++++++++++++++++
    Ich bin äußerst überzeugt, dass es nicht in Ludwig Feuerbachs Sinne gewesen wäre, mit den heutigen Gutmenschen im gleichen Atemzug genannt zu werden.

  162. Wieder mal ein hervorragender Beitrag von Akif. Wenigstens bringt er mich noch zum Lachen, wenn es in diesem shithole Germoney schon längst nichts mehr zu lachen gibt.

  163. Wenn ich schon lese, „die Polizei bittet um Hinweise“ kommt mir das Kotzen.
    Dieses Verlogenheit ist unerträglich. Im Grunde wollen die gar keine Hinweise, weil diese Brut dann tätig werden müßte. Tätig werden die aber nur noch wenn es darum geht, die eigenen Leute zu verfolgen und zu verdonnern, weil das das einzige ist, wo sie noch „Erfolge“ vorweisen könnten, den vor den „Schutzsuchenden“ haben die selber Angst. Ich will ja nicht bestreiten das es vereinzelt noch Polizisten gibt, die anders sind, aber das Grós ist es längst nicht mehr. Würden diese Kerle sich zusammentun und sich gegen ihre Vorgesetzten endlich zur Wehr setzen, hätten diese Menschenverachtenden Mißstände in diesem shithole längst ein Ende gefunden.

  164. Babieca 15. Juli 2018 at 08:19
    Bento. Kenn ich seit meiner frühesten Jugend. Allerdings ist „Bento“ ein schwarzer Trakehnerhengst, der in Brasilien (* Wink* zu Hans R. Brecher) sein Leben meistern muß. „Der schwarze Hengst Bento“. Ein wunderbares Buch der Österreicherin Dita Holesch, erschienen 1937, die selber nach Brasilien auswanderte, das Buch mit ihren eigenen Brasilienfotos illustrierte und damit eine ganz und gar packende Tier- und Landesgeschichte schrieb, die mich als Kind dazu anregte, alles über Brasilien zu verschlingen, was ich in der Leihbücherei über das Land in die Pfoten bekam.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ditha_Holesch

    https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Ditha-Holesch+Der-schwarze-Hengst-Bento-Roman/id/A02ikx3t01ZZQ?zid=abf0fe888c8e2d31752fe6868713ee9f

    —————————————————
    Danke! Ich winke zurück!

    Dann kennst Du sicher auch von Edward Dann die beiden Jugendbuchklassiker „Junge, das ist Brasilien“ und „Urwaldfahrt in Brasilien“, zwei Bücher, die ich als Jugendlicher verschlungen habe!

    https://www.amazon.de/s/ref=dp_byline_sr_book_1?ie=UTF8&text=Edward+Dann&search-alias=books-de&field-author=Edward+Dann&sort=relevancerank

    Edward Dann ist das Pseudonym des Marineoffiziers und Schriftstellers Hans Eduard Dettmann. Über ihn habe ich folgendes in meinen Unterlagen gefunden:

    Dettmann, Hans Eduard (* 2. 6. 1891 Berlin), Maler und Schriftsteller, machte nach bestandener Reifeprüfung Marineoffiziers-Laufbahn; im Ersten Weltkrieg als Seeflieger; 1921 nach Brasilien übergesiedelt, wo er in verschiedenen Stellungen in Rio de Janeiro und São Paulo tätig war; unternahm zahlreiche Reisen durch Süd- und Mitelamerika; nahm 1927 – 1929 als Flugsachverständiger, Meteorologe und Astronom an der großen Zentralasien-Expedition Sven Hedins teil; danach Flugkapitän in der deutschen Zivilluftfahrt, 1935 in der Luftwaffe; als Oberstleutnant im Zweiten Weltkrieg; danach freier Schriftsteller in Bad Harzburg; seine Eindrücke und Erlebnisse publizierte er in zahlreichen Bildskizzen und in fünfzehn Büchern (u.a. „Auf dem Rücken der Pferde“).

    Na, da haben wir doch wirklich alles beisammen für Dich: Marine, Brasilien und Pferde! 🙂

  165. @Babieca

    Danke! Ich winke zurück!

    Dann kennst Du sicher auch von Edward Dann die beiden Jugendbuchklassiker „Junge, das ist Brasilien“ und „Urwaldfahrt in Brasilien“, zwei Bücher, die ich als Jugendlicher verschlungen habe!

    https://www.amazon.de/s/ref=dp_byline_sr_book_1?ie=UTF8&text=Edward+Dann&search-alias=books-de&field-author=Edward+Dann&sort=relevancerank

    Edward Dann ist das Pseudonym des Marineoffiziers und Schriftstellers Hans Eduard Dettmann. Über ihn habe ich folgendes in meinen Unterlagen gefunden:

    Dettmann, Hans Eduard (* 2. 6. 1891 Berlin), Maler und Schriftsteller, machte nach bestandener Reifeprüfung Marineoffiziers-Laufbahn; im Ersten Weltkrieg als Seeflieger; 1921 nach Brasilien übergesiedelt, wo er in verschiedenen Stellungen in Rio de Janeiro und São Paulo tätig war; unternahm zahlreiche Reisen durch Süd- und Mitelamerika; nahm 1927 – 1929 als Flugsachverständiger, Meteorologe und Astronom an der großen Zentralasien-Expedition Sven Hedins teil; danach Flugkapitän in der deutschen Zivilluftfahrt, 1935 in der Luftwaffe; als Oberstleutnant im Zweiten Weltkrieg; danach freier Schriftsteller in Bad Harzburg; seine Eindrücke und Erlebnisse publizierte er in zahlreichen Bildskizzen und in fünfzehn Büchern (u.a. „Auf dem Rücken der Pferde“).

    Na, da haben wir doch wirklich alles beisammen für Dich: Marine, Brasilien und Pferde! 🙂

  166. Sledge Hammer 15. Juli 2018 at 04:31

    Durchblicker 15. Juli 2018 at 04:27
    Warum schafft er es nicht sein eigenes Volk auf die Schippe zu nehmen??

    Ganz einfach:
    a) Weil erdamit kein Geld verdienen kann
    und
    b) weil ihn sein Führer Erdowahn dann ganz schnell einknasten würde, sollte er sich jemals in seinem Heymatland noch mal blicken lassen.

    Deahalb stimmt das hier auch nicht:
    Heta 15. Juli 2018 at 02:34
    Wenn Pirincci doch endlich mal begreifen könnte, dass mit Vulgarspräche in diesem Land nichts zu holen ist

    Der verdient sich doch dumm und dusselig damit.
    Dem blöden Maso-Michel kann man auch jeden Fäkal-Schei§§ unterjubeln.

    MERKE: Alle wollen nur dein Bestes, dein Geld. (Volksweisheit)

  167. BENTO? Klingt wie Hundefutter. BENTO für Bello. Also Futter für KöterInnen. Warum nicht? Ein wenig Tierliebe kann nicht schaden. Wer das Zeug wirklich frisst, kann nicht dafür. Ist eben naturbelassen. Wuff.

  168. Ich denke, auch folgende Lacher sollte man niemandem vorenthalten.
    Entnommen aus: http://spiegel.media/medien/online/bento. Zitat(e):

    „bento

    Jung, urban und gebildet! Menschen, die zwischen 18 und 30 Jahre alt sind und deren Zuhause das Internet ist sind die Zielgruppe von bento.de.
    ….
    Die Redaktion organisiert sich über Ressorts in Form von Hashtags, zum Beispiel: #Fühlen, #Gerechtigkeit, #Queer, #Tech, #Grün, #Musik und #Style.“

    Dem ist dann eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.
    Ach, doch, ja: Die Zielgruppe interessiert sich für Politik. Aber nicht in Form von dpa-Meldungen, sondern mehr so in Form von #style. 🙂

    Die Zielgruppe besteht also aus den Grünen (altersunabhängig), Margarete Stowkowky (Die Lesbe vom Spiegel), Herrn Augstein jun. (aufgrund von geerbtem Reichtum Kind geblieben), „Netzfeministin“ Anne Wizorek („lebt im Internet“) und der in Schweiz ansäßigen Schreiberin Sibylle Berg (im Kopf äußerst jung geblieben).

  169. Hans R. Brecher 15. Juli 2018 at 16:00

    – Hans Eduard Dettmann –

    Ha! Genau, danke für die Erinnerung. Und immer wieder führen alte Spuren, also so pi mal Daumen knapp 100 Jahre alte, auf große Expeditionen (Sven Hedin) und deutsche Städte (Bad Harzburg) zurück. Von Leuten, ach was, Männern, die umfassend was konnten (Flugsachverständiger, Meteorologe, Astronom).

    Marine, Brasilien und Pferde!

    :))))

  170. Viper 14. Juli 2018 at 21:40

    #Ich glaube, ich bin ein rechter Onkel. Sogar ein rechter Großvater und das ist gut so.#
    Ich bin ebenfalls ein rechter Onkel und ein rechter Großvater und glaube auch
    daß das gut so ist.

  171. Das war das erste mal, dass ich Pirincii nicht zu Ende gelesen habe. Es war mit zu langatmig und dafür dann doch zu vulgär. Ich weiß nun nicht ob ich was verpaßt habe.

  172. INGRES 15. Juli 2018 at 22:09

    Also wenn das Vulgäre inhaltlich gerechtfertigt ist (*), dann ist das in Ordnung, aber nicht wenn es so langatmig anfängt.

    (*) also wenn man z, B, Leute, die meinen, dass Gebärfähigkeit keine Eigenschaft von Frauen ist, weil manche Frauen dazu nicht fähig sind, fragt, ob sie durch Arschgeburt eines Mannes zur Welt kamen, dann ist das in Ordnung. So mag ich das.

Comments are closed.