Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | Manchmal sagt ein Bild mehr als 1000 Worte. Bekanntlich will unsere rundherum beknackte Regierung Afrika vor Ort retten, damit nicht so viele „Flüchtlinge“ von dort übers Mittelmeer nach Europa drängen. Der blaue Fleck auf der Karte inmitten Afrikas ist Germoney im gleichen Maßstab. Viel Erfolg!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

154 KOMMENTARE

  1. „WIR schaffen das !!!“

    Auch wenn das Beispiel von KEWIL hier sehr anschaulich belegt, dass wir gar nicht alle aufnehmen können braucht man damit Gutmenschen nicht zu konfrontieren. Die sind absolut Faktenresistent.

  2. Ich bin dafür das wir etwas selbstlos sein sollten und unsere besten Frauen und Männer darunter schicken damit sie vor Ort helfen können. Also alle aus CDU, SPD, Grünen und Linken sofort darunter. Gutmenschen werden ebenfalls gebeten sich sofort in Schlauchboote zu begeben. Die Lifeline und andere Schiffe warten schon vor der Küste Italiens und Spaniens um sie nach Lybien überzusetzen.

  3. Afrika/Bevölkerung 2016:…. 1,216 Milliarden
    .
    CDU, SPD, Grüne, Linke: “ Wir nehmen sie alle bis zum eigenen Untergang!“

  4. Antek und Frantek schauen auf einen Globus.
    Antek fragt Frantek „zeig mir mal die USA“ und Frantek zeigt ihm die USA auf dem Globus. Da fragt Antek „Zeig mir mal Sowjetunion“ und Frantek zeigt ihm die große Sowjetunion! Daraufhin fragt Antek: Nun zeig mir mal Großdeutsches Reich, großes!“ Und Franetk holt eine Lupe und sagt „Siehst Du den kleinen Fleck hier? Das ist Großdeutsches Reich, großes!“

    Antek ist erstaunt und fragr „Ob das der Führer weiß?“

  5. Afrika/Bevölkerung 2016:…. 1,216 Milliarden
    .
    Alle können kommen und JEDER bekommt ein dt. Asylverfahren.
    .
    Erkenne den Wahnsinn!

  6. Das nennt sich „Fluchtursachenbekämpfung“. Allerdings vergessen all diese Fluchtursachenbekämpfer die allerwichtigste Fluchtursache: die Bevölkerungsexplosion.

    https://www.proasyl.de/news/sie-nennen-es-fluchtursachenbekaempfung/
    Selbst das harmlose Wort „Bevölkerung“ taucht auf dieser Webseite nicht auf. Das zieht sich durch sämtliche Gutmensch-Weltrettungsdokumente. Die Worte „Überbevölkerung“ oder „Bevölkerungsexplosion“ meidet man wie der Teufel das Weihwasser.

    Womit ich mich höchstpersönlich für nicht zuständig für die Probleme der Dritten Welt erkläre. Denn ich war das nicht. Das waren die selbst.

  7. Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!

    11. September 2018: Tag des deutschen Pfandflaschensammlers

  8. Der Schriftzug am Portal des Reichstages ist auch recht antiquiert-ewiggestrig.

    Man sollte „Dem Deutschen Volke“ durch „Dem Islamischen Flüchtling“ ersetzen!

    11. September 2018: Tag des deutschen Pfandflaschensammlers

  9. In Afrika würde nur eine Massnahme helfen: Geburtenkontrolle!

    Aktuell steigt die Bevölkerungszahl in Afrika um ca. 3 % jährlich. Das sind über 30.000.000, und zwar jedes Jahr, 100.000 jeden Tag, Tendenz steigend. Es gibt nur Geburtenkontrolle oder Chaos.

    Geburtenkontrolle ist aber nicht gewollt. Schlimmste Antreiber sind hier fröhlich vereint Islam und christliche Kirchen. Verhütung verbieten und verteufeln. Jede Entwicklung wird von diesen Vereinen verhindert.

  10. Ja das sind die Leute mit dem Einser-Abi, dem abgebrochenen Studium oder den Fake-Doktores, die den Klimawandel und Weltenrettung planen. Hauptsache sie können sich aufblasen!
    Und jetzt neu, der begnadete Öztürk spielt nicht mehr für uns Fußball. Nun spielt er in Mielkes Mannschaft, ach ne, jetzt spielt er für Erdo-und sonstwas! Nun geht die Welt erst richtig unter, schnief!

  11. Fluchtursache Nummer eins ist Deutschland !
    .
    Die größte Fluchtursache ist Deutschland mit seinen Sozialleistungen für Asylanten/Ausländer!
    .
    Stoppt endlich den Wahnsinn!

  12. afd-sympathisant
    23. Juli 2018 at 09:38

    Das Problem würde sich ganz schnell von alleine beheben, würde der Gutmensch nicht überall eingreifen. Aus den Problemen Afrikas wird eine globale Katastrophe entstehen

  13. Am Doitschen Wesen soll die ganze (Schmarozer)Welt genesen!

    Und wer’s nicht glaubt ist ein plöder, pöser Nazieh!

  14. Erst wenn alle Weltrettungs- und Klimaparteien und deren Wähler ihr Einkommen bis auf Harz 4 Niveau gesenkt, und ihr Vermögen darüber hinaus nach Afrika überwiesen haben, wäre dieses humanitäre Anliegen überhaupt ernst zu nehmen. Diese Leute beschränken sich aber auf das wohlige Gefühl der globalen Menschlichkeit, und überlassen das Bezahlen und die Konsequenzen dem „reichen und bunten Deutschland“. Das ist „KIKA-Weltpolitik“ ohne Berücksichtigung der realen Fakten und Prognosen. Diese politischen Geisterfahrer ohne „Demokratie-Führerschein“ ignorieren ihren Auftrag und den geleisteten Amtseid.

  15. Neger“flüchtlinge“ in deutschland:

    In Rosenheim erzählen die Helfer, dass ihnen nun, durch den starken Zuzug von gar nicht oder gering qualifizierten jungen Menschen, erst klarwerde, wie anspruchsvoll in Deutschland allein eine Ausbildung geworden sei. Zu Zeiten der Kriegsflüchtlinge aus dem früheren Jugoslawien in den neunziger Jahren habe es noch Jobs für ungelernte Arbeiter gegeben. Produktionshelfer in der Holzfabrik etwa, sagt Fischer. Heute nicht mehr. Flüchtlinge, die in die Grundschule gingen, hätten noch Chancen, sagt der Jugendamtsleiter. Die meisten der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge aber seien einfach nicht qualifiziert genug und könnten sich das, was deutsche Kinder und Jugendliche in vielen Jahren lernten, nicht in drei Monaten aneignen. Fischers Angaben zufolge ist eine Berufsschule für die allermeisten ausgeschlossen. Das Sprachkursniveau B2 (etwa das Verständnis für Hauptinhalte von Texten auch zu abstrakten Themen) sei für viele der jungen Leute „intellektuell nicht erreichbar“. Fischer fügt hinzu: „Denen fehlt das Koordinatensystem.“ Manche der jungen Flüchtlinge sind ein paar Jahre irgendwo zur Schule gegangen, nun wollten sie studieren. „Nicht mal am Horizont“, sagt Fischer dazu. „Die komplexe deutsche Welt können wir denen nicht beibringen“, sagt auch Mitterer.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_1

  16. @ afd-sympathisant 23. Juli 2018 at 09:38
    „…. Geburtenkontrolle ist aber nicht gewollt. Schlimmste Antreiber sind hier fröhlich vereint Islam und christliche Kirchen. Verhütung verbieten und verteufeln. Jede Entwicklung wird von diesen Vereinen verhindert. …“

    Die Wirtschaft und „die Märkte“ wollen das auch nicht. Das Geldsystem ist auf unendliches Wachstum ausgelegt.

  17. „Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen“ – einer der blödesten Sprüche der letzten Jahren. – Meine Rede seit Jahren:

    Erstens haben „wir“ nur sehr begrenzte Möglichkeiten, wenn überhaupt welche, irgendwo auf der Welt irgendwelche „Ursachen zu bekämpfen“. Zweitens würde das gigantische Summen kosten. Drittens ist es gar nicht „unser“ Job, uns um alle möglichen Mißstände irgendwo auf der Welt zu kümmern. Viertens würde das viel zu lange dauern (wenn es überhaupt klappen sollte, aber das tut es ja eh nicht).

  18. „…Deshalb stach er immer wieder auf sie ein, in Hals, Gesicht, Brust, Vagina, die Innenseiten der Oberschenkel.
    .
    Das sind Merkels Asylanten-Bestien..
    .
    Selbst der Satan persönlich würde nicht so brutal schlachten.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ex-Freundin niedergestochen:
    .
    Burscheider zu unerwartet hoher Haftstrafe verurteilt

    .
    Köln/Burscheid – Als Adil B. (Name geändert) an diesem Dienstagmittag ein letztes Mal mit dem Leitz-Ordner vor dem Gesicht zur Anklagebank geführt wird, ist der Kölner Gerichtssaal zum ersten Mal bei diesem Prozess voll.
    .
    Der 27-Jährige Ex-Soldat afghanischer Herkunft hatte Ende vergangenen Jahres seine Ex-Freundin in einem Burscheider Mehrfamilienhaus mit mehreren Messerstichen schwer verletzt und nachhaltig entstellt.
    .
    Besondere Brutalität
    .
    Roellenbleck betont in der Urteilsbegründung auch die besondere Rohheit und Brutalität, mit der B. vorging. Der Verurteilte habe mit den insgesamt elf gezielten Stichen sein Opfer gezielt verstümmelt, stellte der Richter fest.
    .
    Die betroffenen Körperregionen zeigen, worum es dem Täter ging:
    Seine Ex-Freundin für andere Männer unattraktiv zu machen.
    .
    Deshalb stach er immer wieder auf sie ein, in Hals, Gesicht, Brust, Vagina, die Innenseiten der Oberschenkel. Auch dann noch, als das Opfer blutüberströmt auf dem Küchenboden lag.
    .
    https://www.ksta.de/region/leverkusen/burscheid/ex-freundin-niedergestochen-burscheider-zu-unerwartet-hoher-haftstrafe-verurteilt-30972838

  19. Ich kann mich noch genau an an die Neujahrsansprache von Gerd Schröder (alias Elmar Brandt) erinnern.
    „Sylvester. Der Jahreswechsel. Milliarden Deutsche sitzen erwartungsfroh vor Ihren Radioapparaten……“
    Jetzt weiß ich endlich wie das gemeint war.
    Wir machen aus Afrika das 17te Bundesland – Ober Süd
    Dann wären wir alle Einwanderungsprobleme mit einem Schlag los.
    Ganz Afrika wäre mit einem Schlag gerettet.
    Im Deutschen Reich…… meine in der Bundesrepublik herrscht ja bekantlich Niederlassungsfreiheit.
    Dann wäre der Kilimanscharo endlich wieder der höchste Berg Deutschlands.

  20. OT: FAZ:

    Ein Alarmzeichen

    Bundesjustizministerin Katarina Barley sieht die Rassismus-Vorwürfe des zurückgetretenen Fußball-Nationalspielers Mesut Özil gegen den Deutschen Fußball-Bund hingegen als Signal für ein tieferliegendes gesellschaftliches Problem. „Es ist ein Alarmzeichen, wenn sich ein großer, deutscher Fußballer wie Mesut Özil in seinem Land wegen Rassismus nicht mehr gewollt und vom DFB nicht repräsentiert fühlt“, schrieb die SPD-Politikerin am Sonntagabend auf Twitter.

    Der typische SPD-Alarmismus. Gott sei Dank kann man auch diesen Fall so wenden, daß deutsches Nazidenk für alles verantwortlich ist. Gott sei Dank haben wir die SPD, denn sonst bestünde die Gefahr, daß man zur Meinung kommen könnte, es liege einfach am Verhalten des „Migranten“ was schiefgelaufen sei. Gott sei Dank kann man der deutschen Gesellschaft die Schuld zuschieben. Danke SPD.

  21. Ein DFB Flüchtling rettet das deutsche Sommermärchen von der gehuldigten Integration: Alle Linke in Schnappatmung
    1. Özil hat auf dem Rasen keine Leistung gebracht.
    2. Özil hat schon vor der WM klar zum Ausdruck gebracht dass er ein politisch naiver Trottel ist, wenn er sich mit einem Diktator lächelnd abbilden lässt.
    3. Özil hat dem Team massiv geschadet dass er sich nach dem Erdogan-Auftritt nicht geäußert hat.
    4. Özil hat im Nachhinein noch schnell die Rassismus-Keule rausgeholt um von seinen schlechte Leistungen auf dem Rasen abzulenken.
    5. Mit seinen letzten Verlautbarungen schmeißt der Deutsch-Türke viel Dreck auf den DFB und gibt der linken Integrations-Stahlhelmfront von Özdemir, Barley und Co. schön Wasser auf ihre bereits rotierenden Gebetsmühlen.

    Die Linke Presse ist wieder im selbst ernannten Rassismus-Reflex und schaltet auf den Höchstbetroffenheits-Modus für alle Gutmenschen.

    Der DFB ist mittlerweile eine politisch gleichgeschaltete Einrichtung der Berliner „Integrations-Mafia“ geworden. Eine Schweinestall ist leichter sauber zu bekommen.

  22. @ Babieca … … at 09:49…… wie anspruchsvoll in Deutschland allein eine Ausbildung geworden sei. … … Die meisten der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge aber seien einfach nicht qualifiziert genug und könnten sich das, was deutsche Kinder und Jugendliche in vielen Jahren lernten, nicht in drei Monaten aneignen. . „Die komplexe deutsche Welt können wir denen nicht beibringen“…u.s.w.

    Bitte sehr … klick ! 😉

  23. Würde ich auch als Alarmzeichen sehen.
    Immer mehr Deutsche wachen auf und halten nicht, wie gewünscht, das Maul.
    Noch ist es überschaubar.
    Aber bald.
    Spätestens wenn die SPD mit der 5% Hürde zum Einzug in den Bundestag kämpft.

  24. Drohnenpilot
    23. Juli 2018 at 09:57

    Der 27-Jährige Ex-Soldat afghanischer Herkunft.
    _________________________________
    Ist es nicht schön so eine bunte Truppe zuhaben? Ist ja nicht der erste deutsche Soldaten mit fremder Herkunft der zeigt was er gelernt hat.
    Die sexuellen Übergriffe bei der BW gehen mit Sicherheit auch auf Kosten dieser Goldstücke.

  25. Gutmenschen sind boshafte Monster. Sie wollen nicht Gutes tun, sondern ihre Mitmenschen bestrafen. Es bereitet ihnen eine diebische Freude, ihre Nachbarn und alle Menschen ihrer Art mit in den Abgrund zu reißen. Für einen Gutmenschen ist die Opferung und Zerschlagung unseres Sozialsystems das mindeste, was wir den Negern in Afrika schulden. Gutmenschentum ist im Kern lediglich Weißenhass. Aufgrund einer tötlichen Ladung Gehirnwäsche hassen sie sich und alle anderen Weißen. Dies aussprechen tun aber nur die offen Linksextremen. Daher packen sie es in eine sozialverträgliche Wortschale. Die Wortschalen lauten z. B. „Fluchtursachen bekämpfen“, „Menschen vor Verfolgung retten“, „Europa stärken“, „Vor Ort helfen“ etc. Damit meinen sie: die weißen Teufel enteignen und vertreiben, und für die armen braunen Kinderlein den Schlüssel stecken lassen.

  26. afd-sympathisant 23. Juli 2018 at 09:38
    In Afrika würde nur eine Massnahme helfen: Geburtenkontrolle

    Geburtenkontrolle ist aber nicht gewollt. Schlimmste Antreiber sind hier fröhlich vereint Islam und christliche Kirchen. Verhütung verbieten und verteufeln. Jede Entwicklung wird von diesen Vereinen verhindert.

    ——–
    Ausgerechnet ein Kommunist, Mao hat dies mit seiner 1 Kind Politik erkannt, allerdings hat er dies auch durch die Arbeit für China erreicht, bei den Negern geht nur eins arbeiten oder pimpern !

  27. Während Deutschland jammert, baut China eine Fabrik nach der anderen in Afrika und wird uns von dort her wirtschaftlich überrollen. Nicht Demokratie hilft Afrika, sondern durchdachte, anti-korruptive Hilfe und knallharte Kontrolle.

  28. Der Vogelschiss will den Vogel retten, die können nicht mal einen Vogelschiss im Vogelschiss retten. Die können gar nichts ausser blöd labern und den Vogelschiss in die Kloake befördern, aber hoffentlich wachen die Gehirne mit Vogelschiss noch rechtzeitig auf.

  29. Özil-Rücktritt!
    .
    Typisch Moslem .. sonst die große Fresse und Allahu Akbar und wenn’s Kritik gibt dann Mimimimi…
    .
    Die anderen sind Schuld..
    Die anderen sind Böse..
    Die anderen sind Rassisten..
    Die anderen sind Nazis….
    .
    Mimimimi…

  30. Einer meiner ersten Gedanken bezüglich solcher Vergleiche ist der:

    Wie steht gegebenfalls es um eine flächentreue Rücktransformation hinsichtlich diverser Projektionsarten?

    Vergleich:
    Uganda : Deutschland, PI mal…her mit dem Daumen! …ungefähr 2/3.

    Des is paletti.

  31. joke 23. Juli 2018 at 09:58
    „Es ist ein Alarmzeichen, wenn sich ein großer, deutscher Fußballer wie Mesut Özil in seinem Land wegen Rassismus nicht mehr gewollt und vom DFB nicht repräsentiert fühlt“,

    Ihr seit alle mit Schuld !!!

  32. Seit Jahrzehnten, ja Jahrunderten ruht sich Afrika auf seinem „Opferstatus“ aus. Es bringt nichts, rein gar nichts hervor. Keine Kultur, keine Technik, keine Zivilisation, keine Medizin, kein Fortschritt nirgendwo. Es produziert nur Menschen, die niemand braucht. Man kann Afrika nicht „retten“. Es war schon immer ein primitives, barbarisches und krankes Shithole und wird es bleiben. Überlasst Afrika sich selbst und macht den Afrikanern klar, dass niemand sie „retten“ wird und auch nicht mehr retten will. Keine Entwicklungshilfe, keine Medizin, keine Ärzte oder sonstige „Helfer“ mehr nach Afrika.

    Individuen, die sich in der deutschen Gesellschaft verhalten, wie die Afrikaner es allgemein tun, enden auf der Straße. Niemand hilft einem Deutschen, der sich selbstverschuldet immer wieder in existenzielle Probleme bringt, dauerhaft. Er fällt durchs Raster und geht in seinem Elend zugrunde, ohne dass das irgendwen stört. Es wird höchste Zeit, von den Afrikanern endlich Selbstverantwortung einzufordern. Sie haben lange genug am Tropf der Welt gehangen. Zeit, erwachsen zu werden.

  33. Hoch geschätzte Damen und Herren,

    zugegeben akzeptiere ich nicht alles unkommentiert wie es von den Autoren auf PI-News wiedergegeben wird und wurde deshalb schon des öfteren im Kommentarbereich kritisiert, aber darum geht es heute nicht.

    Auch ich bin dafür Abschiebungen gleich containerschiffweise durchzuführen und stehe absolut fassungslos ob des täglichen Wahnsinns nebst Tanz um das goldene Flüchtlingskalb da, aber was hat man denn für Möglichkeiten aktiv zu werden?

    Klar: AfD wählen im Oktober und auf das Beste hoffen, aber die Politikerinnen werden auch nicht alles im Sinne unseres Landes regeln (können).

    Was kann man denn noch legititimes / legales tun um nicht weiterhin ohnmächtig und mit in den Taschen geballten Fäusten dastehen zu müssen?

  34. @ Sauerlaender77 23. Juli 2018 at 09:28

    >…unsere besten Frauen und Männer darunter schicken damit sie vor Ort helfen können.

    Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Expat und einem Rassisten?

    Selten mehr als 14 Tage.

  35. Europa ist auch viel größer als Deutschland. Und das retten wir auch. Der Euro sichert den Wohlstand und man muss nicht mehr wie die Väter und Großväter nach Deutschland auswandern. Wenn das Geld nicht reicht, druckt man sich einfach neues. Nur so läßt sich eine Jugendarbeitslosigkeit von 30-40% finanzieren. Denn die lieben Kleinen möchten nicht in das kalte Deutschland.

    Also Afrika in den Euro – dann bleiben die auch zuhause.

  36. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 23. Juli 2018 at 10:07

    joke 23. Juli 2018 at 09:58
    „Es ist ein Alarmzeichen, wenn sich ein großer, deutscher Fußballer wie Mesut Özil in seinem Land wegen Rassismus nicht mehr gewollt und vom DFB nicht repräsentiert fühlt“,

    Ihr seit alle mit Schuld !!!
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich finde das absolut richtig, daran ist nichts auszusetzen:

    „Es ist ein Alarmzeichen, wenn ein großer, deutscher Fußballer wie Mesut Özil sein Land nicht mehr gewollt hat und sich vom Rassismus der AKP mehr repräsentiert fühlt“

  37. Plan für Kooperation USA-Russland bei Flüchtlingsrückkehr in Syrien

    Moskau (Reuters) – Russland hat den USA vorgeschlagen, gemeinsam die Rückkehr der syrischen Flüchtlinge zu organisieren.

    Die Nachrichtenagentur Tass zitierte einen Vertreter des Ministeriums mit den Worten, ersten Schätzungen zufolge könnten in nächster Zukunft aus dem Libanon 890.000 Flüchtlinge zurückkehren, aus der Türkei 300.000 und aus der EU 200.000.

    https://de.reuters.com/article/russland-syrien-fl-chtlinge-idDEKBN1KA2DT

  38. Dazu fehlt jetzt nur noch der Größenvergleich von Frau Dr Merkels Ego zu dem Ego von Donald Trump und Putin.

    Das würde den blauen Vogelschiss auf der Afrika Karte völlig kompensieren,
    Und auch die Begründung dafür liefern, wieso sich diese unfähige Hausfrau im Kanzlerinnen Amt als Klima und Welten Retterin berufen fühlt.

    Eigentlich könnte man das medikamentös behandeln, aber wer traut sich schon, sie Zwangseinzuweisen?

  39. „Diese Menschen mit ihrer Lebensfreude … “

    Skokiaan,
    Oh- far away in Africa
    Happy happy Africa
    They singa bingo bango bingo
    They have a ball and really go

    Skoki skoki skoki skokiaan
    Okee dokee anybody can …

    Herb Alpert & Hugh Masekela – Skokiaan
    https://www.youtube.com/watch?v=rgyCUWAaV3s

    Sehr schöne Aufnahme dieses Klassikers (Louis Armstrong!), mit offenbar südafrikanischem Text.

  40. @bayernmann 23. Juli 2018 at 10:13

    Im Merkelreich ist Endsieg wieder angesagt. Im Guten wird es nicht mehr gehen.
    + Ausmisten: Rund 1 Million raus aus den Amtsstuben und Ämtern.

    Die Deutschen schaffen es auch mal wieder nicht sich selbst zu befreien, ohne Hilfe aus dem Ausland wird das nix mehr.

  41. Afrika kann sich nur selbst retten.
    Deutschland muß sich selbst retten.

    Afrika sollte keine Hilfe mehr erwarten.
    Deutschland kann keine Hilfe erwarten.

  42. Die Collage illustriert eindrucksvoll, den Größenwahn unseres politisch medialen Establishment

  43. CCAA73: „Germany hat genug Geld“ ? Hat jemand genug Geld der 6.000.000.000.000 EUR Schulden hat ? Wer das erste mal auf der Welt dass jemand genug Geld hat der riesige Schulden hat

  44. Sehr gut auf den Punkt gebracht. Das sollte man zu einem Plakat/Flyer machen und verbreiten.

    Fuer komplizierteres, als Flaechenvergleiche taugt das Hirn des Durchschnittdeutschen eh nicht mehr. 2 Sekunden Konzentration halten ist das Maximum.
    Daher Afrika-Landflaeche in dunkelbraun, die DE-Flaeche weiss, mit 20% Braun zugemischt zeigen.

  45. Selberdenker
    23. Juli 2018 at 10:23

    „Afrika kann sich nur selbst retten.“

    in Zeiten in denen man in Deutschland noch klar denken konnte und vor allem das sagen, was man dachte, wusste jeder, was das eigentliche Problem Afrikas war. Und man hatte auch einen Lösungsansatz gefunden.

    Menschen, die intellektuell auf einer Zivilisationsstufe stehen geblieben waren, die einen weiteren Aufstieg blockierte.

    Heute ist man der festen Überzeugung, dass man geistig Behinderte nur lange genug beschulen muss, damit sie den nächsten Physik-Nobelpreis holen

  46. Haudraufundschlus 23. Juli 2018 at 10:24
    Fluchtursache bekämpfen:
    Mit diesem Bild alle 100 mtr. entlag der DL Grenze und das Poblem ist gelöst.

  47. @Haremhab … 10:26

    Uli Hoeneß giftet gegen Mesut Özil: „Hat seit Jahren Dreck gespielt“
    https://www.focus.de/sport/boeses-nachtreten-vom-bayern-boss-hoeness-giftet-gegen-oezil-versteckt-sich-und-seine-mist-leistung-hinter-diesem-foto_id_9295885.html

    Ist aber DER!! VORzeige Muslim von Muslim-Mama mer“kill“ https://legacy.quran.com/8/17

    0:50 Min. „… Is(s)lam IST ein Teil von Deutschland, das sieht man nicht nur an dem Fußballspieler Mesut Özil.“
    https://www.youtube.com/watch?v=B9XJEE90wco

  48. http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/ausbildung-von-fluechtlingen-in-rosenheim-14092678-p2.html?printPagedArticle=true#pageIndex_1

    Digitalisierung, Demografie und die rapide ansteigende Bevölkerungszahl in Drittländern sind nicht in Einklang zu bringen. Während der eine Teil der Welt damit beschäftigt ist immer mehr Menschen zu produzieren, wird auf der anderen Seite intensiv daran gearbeitet, den Produktionsfaktor Mensch nahezu vollständig durch Robotik und KI zu ersetzen. Diese Produktionsmittel liegen in den Händen von immer weniger Großunternehmen und betreffen bereits Großteile der eigenen, qualifizierten Bevölkerung.

    Das Ende dieser Spirale zeichnet sich ja bereits ab. Es kommt zur Massenmigration und kriegerischen Konflikten, durch die immense Überzahl derer, die einfach nichts Markt relevantes anzubieten haben. Was will man langfristig mit diesen Leuten machen, beziehungsweise, was werden diese Leute langfristig machen?

    Henry Ford sagte ja bekanntlich: „Autos kaufen keine Autos“. Unser favorisiertes System benötigt also eine soziale Fallgrenze und geschlossene Systeme und eine ausgewogene und produktive Bevölkerungsanzahl, um weiterhin zu funktionieren.

    Ich befürchte, das „zweite deutsche Wirtschaftswunder“ wird bis auf weiteres ausbleiben. Was aber bleibt ist die stetig steigende Anzahl der zu alimentierenden Bürger eines Industriestaates mit offenen Grenzen.

    Wenn diese Neubürger dann noch mit einem kulturellem Hintergrund ausgestattet sind, der ihnen Bildung als nicht relevant vermittelt, können wir uns auf heftige Auseinandersetzungen und Verschlechterungen in allen Bereichen unseres Staates gefasst machen.

    Dann sieht die eine, immer größer werdende Bevölkerungsgruppe die Reproduktion mit bis zu vier Frauen als lukratives Erfolgsmodell, während die andere Hälfte versucht ihre Qualifikation den modernen Anforderungen anzugleichen und überlegt sich 100 Mal, ob man sich ein Kind überhaupt leisten kann.
    Daran kann auch einen noch so ambitionierte Familienpolitik nichts ändern, solange sie nicht differenziert.

    Leute – Das geht schief! Da muss man kein „Multi-Kulturpessimist“ sein, um das zu verstehen.

  49. @Haremhab … 10:26

    Uli Hoeneß giftet gegen Mesut Özil: „Hat seit Jahren Dreck gespielt“
    focus.de/sport/boeses-nachtreten-vom-bayern-boss-hoeness-giftet-gegen-oezil-versteckt-sich-und-seine-mist-leistung-hinter-diesem-foto_id_9295885.html

    -> aber DER!! VORzeige Muslim von Muslim-Mama mer“kill“ https://legacy.quran.com/8/17

    0:50 Min. „… Is(s)lam IST ein Teil von Deutschland, das sieht man nicht nur an dem Fußballspieler Mesut Özil.“
    https://www.youtube.com/watch?v=B9XJEE90wco

  50. Gestern auf einen Sky-Serienkanal kurze Mitleids-Werbung für Spenden des UNO-Soros-Kartell’s gesehen.Und dann mehrmals.
    Mit den Spruch:“Mit Spenden helfen sie Menschen vor Ort“.Richtig so vor Ort,aber bitte nicht die dritte Welt importieren.
    Ich spende für den WWF,dann an die Adresse des Schneeleoparden.Ist mir lieber.

  51. Das Ferkel schafft das mit Sicherheit und wenn man dafüt 100 000 Etagen tiefe Källergewölbe gebaut werden müssen, so stimmt es dann mit „Wie schaffen das “
    Nur wird das Ferkel nicht mal dafür eine Kinderschippe in die Hand nehmen. Sie hat ja dafür ihre Bettvorleger, die ihr auch noch mit freuden den Arsch lecken um das Klopapier zu sparen.
    Was hat nun Deutschland für „Spezialisten“ welche wie früher in fast jeder Hinsicht mit Abstand die Weltspitze damals war, doch weil diese wirklichen Spezialisten aus dem Lande vertrieben sind, hängt dieses Land mit Abstand am hinterem Ende drann.

  52. Und wieder irrt sich Kewil grandios!

    Unsere rotgrünen Spinner und Volltrottel-Volldeppen wollen doch nicht Afrika retten.

    Die grünen Idioten wollen die ganze Welt retten und nicht mehr und nicht weniger die gesamte Dritte Welt in Deutschland von den einheimischen Steuerzahler vollversorgen lassen.

    Deutschland soll zu einem heruntergekommenen Scharia-Shithole-Land der Dritten Welt werden. Erst dann sind rotgrüne Spinner glücklich!

    🙂 🙂 🙂

  53. Amenophis 23. Juli 2018 at 10:26
    Die Collage illustriert eindrucksvoll, den Größenwahn unseres politisch medialen Establishment

    ########

    Schon im 19. Jahrhundert hat Deutschland den Versuch unternommen, seine Kolonien auf einen höheren Entwicklungsstand zu heben, wie man damals sagte.
    Der neue moralische Imperialismus begnügt sich nicht mit Namibia und Tansania. Merkel denkt größer, weiter und umfassender. Wie Mao.

  54. Flüchtlings-Misshandlungen in Burbach: Prozess in Sicht

    Prozessbeginn soll im Herbst feststehen
    38 Personen angeklagt wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzungen
    Gericht musste fast 35.000 Seiten Akten prüfen

    Für den Prozess müsse dann ein Saal außerhalb des Gerichts angemietet werden, sagt die Staatsanwaltschaft. Deshalb berät das Gericht gerade, ob es möglicherweise zwei Prozesse geben könnte: einen für diejenigen, die die Taten gestehen und ein anderer für die, die alles abstreiten.

    Vor etwa drei Wochen hat das Gericht bereits in einem Zivilprozess über eine Schmerzensgeldforderung verhandelt. Der Asylbewerber auf dem aufgetauchten Handyfoto wollte einige tausend Euro Entschädigung. Die bekam der Mann nicht, weil er auch nach mehrmaliger Aufforderung nicht als Zeuge vor Gericht erschien, um seine Sicht der Dinge zu schildern. „Wenn das im großen Prozess passiert, dann sehe ich schwarz für eine Verurteilung der Angeklagten“, erklärte der zuständige Richter in der Verhandlung.

    https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/-prozess-misshandelte-fluechtlinge-burbach-100.html

  55. Kann man getrost unter Ausländergewalt gegen Deutsche bzw. Nichtmuslime ablegen:

    Schwere Verletzungen
    Zwei Obdachlose an Berliner S-Bahnhof angezündet
    Stand: 08:53 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    An einem Berliner S-Bahnhof sind zwei obdachlose Männer von einem bisher Unbekannten angezündet worden. Passanten kamen den Männern zu Hilfe. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in der Hauptstadt.

    Zwei Obdachlose sind in Berlin von einem Unbekannten mit einer Flüssigkeit übergossen und angezündet worden. Die 47 und 62 Jahre alten Männer erlitten bei der Attacke in der Nacht zum Montag am S-Bahnhof Schöneweide schwere Brandverletzungen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Besitz der Männer wurde angezündet.

    Wie „Bild“ und „B.Z.“ online berichteten, kamen Passanten mit einem Feuerlöscher aus dem benachbarten Imbiss zu Hilfe und löschten. Dazu konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Das Motiv der Tat war zunächst unklar. Die Mordkommission ermittelt wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt.

    Der Fall erinnert an eine Brandattacke auf einen Obdachlosen am Weihnachtsabend 2016, die deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt hatte. Eine Gruppe Jugendlicher hatte am U-Bahnhof Schönleinstraße im Stadtteil Neukölln versucht, einen schlafenden Mann anzuzünden. Fahrgäste konnten Schlimmeres verhindern, der Obdachlose blieb unverletzt. Knapp ein halbes Jahr später wurde der Haupttäter zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt, drei Mittäter erhielten Jugendstrafen von jeweils acht Monaten Haft auf Bewährung.

    Vor wenigen Monaten schon einmal Obdachlose angegriffen

    Im Januar diesen Jahres hatte ein Unbekannter am U-Bahnhof Yorckstraße in Berlin-Schöneberg drei Obdachlose attackiert. Er stach laut einer Zeugin ohne ersichtlichen Grund einem der drei Männer mit einem Gegenstand ins Bein. Einem 50 Jahre alten Obdachlosen trat er ins Gesicht. Einem 36-Jährigen schlug er mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Angreifer mit einem Begleiter.

    Im Mai 2017 griffen mehrere Jugendliche einen Obdachlosen an, der auf einer Bank am U-Bahnhof Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg saß. Ein Täter trat dem 32-Jährigen mit voller Wucht ins Gesicht und schlug ihn mehrfach. Zwei weitere Täter schlugen den Obdachlosen ebenfalls und traten ihm so stark ins Gesicht, dass er von der Bank fiel. Erst als eine Passantin dazu kam, ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab und flüchteten. Wenige Tage nach der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera stellten sich drei Tatverdächtige der Polizei.

    Schätzungen zufolge gibt es in Berlin zwischen 4000 und bis zu 10.000 Obdachlose.

    https://www.welt.de/vermischtes/article179800010/Schwere-Verletzungen-Zwei-Obdachlose-an-Berliner-S-Bahnhof-angezuendet.html

    Warum sind diese zwischen 4000 und bis zu 10.000 Obdachlose alles Deutsche bzw. Nichtmuslime…???

    Fragen über Fragen…

  56. Für lächerliche 1 € pro Tag könnten wir viel in Africa bewirken?
    Bei 1 Milliarde „Bedürftigen“ dort, denen es mit unserer Hilfe besser als mit eigener Hände Arbeit gehen würde, wären das nur 1 Milliarde pro Tag oder 364 Milliarden im Jahr!
    Und nächstes Jahr käme dann die Bitte um 2 € pro Tag und Person, wegen der Teuerung und den gestiegenen Ansprüchen.

  57. Organisierte Kriminalität
    Warum ein arabischer Clan Schrebergärten kauft
    Stand: 22.07.2018 | Lesedauer: 9 Minuten

    Die Berliner Polizei hat Dutzende Immobilien beschlagnahmt, die einer arabischen Großfamilie gehören sollen. Auch in einer Laubenkolonie wird ausgefochten, wer stärker ist: Der Rechtsstaat oder die Mafia?
    96

    Um zu begreifen, wie tief die kriminellen Strukuren eines arabischen Clans wurzeln, besucht man am besten den deutschesten aller Orte: einen Schrebergarten. Im Süden Berlins reihen sich die Kolonien. „Einigkeit“, „Famosa“, „Ehrliche Arbeit“. Fette Kürbisse, gerade Heckenkanten, Fahnen, Schwarz-Rot-Gold. In der Vereinskneipe sitzt ein Grüppchen vor Pilsgläsern. Eben liefen die Abendnachrichten, von einer Razzia gegen eine berüchtigte Großfamilie war die Rede, die Polizei habe Dutzende Immobilien beschlagnahmt – darunter eine Kleingartenkolonie. Da ist in der „Ur-Laube“ der Groschen gefallen: „Das waren unsere Nachbarn“, sagt eine Frau.

    Gegenüber liegt ein schmaler Streifen Land, auf dem die Hecken aus der Form geraten sind. Ketten versperren die Gartentüren. Eine arabische Familie habe die Kolonie „Einigkeit“ gekauft, erzählen sie hier. Die hätte den 17 Pächtern zum 1. November gekündigt. Seither wuchern die Wege zu. Vor wenigen Wochen dann seien auf einmal zwei Frauen mit Kopftüchern aufgetaucht und hätten Weinblätter gepflückt. Was das solle, sie werde die Polizei rufen, hat die Nachbarin geschimpft. Da hätte eine der Frauen ein Papier vorgezeigt und behauptet, sie sei die Eigentümerin.

    Wem gehört der Schrebergarten? Um die Antwort tobt ein zäher Krieg. Der Garten ist nur eine kleine Front, aber auch an ihr wird sich zeigen, wer von beiden der Stärkere ist: der Rechtsstaat oder die Mafia. (….)

    https://www.welt.de/vermischtes/plus179758810/Razzia-in-Berlin-Arabische-Grossfamilie-im-Visier-der-Ermittler.html

  58. Interessant!

    Hamburger Verfassungsschutz widerspricht Merkels Behauptung, dass der Iran von der Beschaffung von Nuklearwaffen blockiert ist.

    https://www.jpost.com/International/Exclusive-German-intelligence-contradicts-Merkel-on-Irans-nuclear-drive-563083

    „Made in Germany“ : Deutschland ist der Raketen-Supermarkt des Iran

    Es kann deswegen kaum verwundern, dass deutsche Nachrichtendienste iranische Aktivitäten feststellen: Deutschland ist seit der Jahrtausendwende der große und vielleicht weltweit wichtigste Supermarkt des Mullah-Regimes, wenn es um den illegalen Einkauf von Teilen für Massenvernichtungswaffen und deren Technologien geht.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_83962478/-made-in-germany-deutschland-ist-der-raketen-supermarkt-des-iran.html

  59. Jetzt hätte ich nur noch gern gewusst, wer diese fabelhafte Idee hatte, bei Lengsfeld konnte man letzte Woche die Europa-Variante sehen. Meine alte Idee: den afrikanischen Ausreisewilligen einen Globus unter die Nase halten, damit sie vielleicht eine Vorstellung von den Größenverhältnissen bekommen, oben der Klecks Europa, unten das Monstergebilde Afrika:

    https://vera-lengsfeld.de/2018/07/18/afrika-retten/

  60. Daytrader 23. Juli 2018 at 10:40

    „Schon im 19. Jahrhundert hat Deutschland den Versuch unternommen, seine Kolonien auf einen höheren Entwicklungsstand zu heben, wie man damals sagte.“

    Es ist lehrreich, sich mit der Deutschen Kolonialgeschichte zu beschäftigen – mit der, der anderen Länder ebenfalls, aber es gibt halt deutsches Material in Hülle und Fülle.

    Deutsche Kolonien waren ein Verlustgeschäft von Anfang an. Es waren, wie heute, auch damals Gutmenschen, die den armen Negerkindern helfen wollten. Man hatte dramatische die Schwierigkeiten unterschätzt, den nicht bildungsfähigen Menschen so etwas, wie eine höhere Kulturstufe beizubringen.

    Jahrzehnte später sammelt mein Augenarzt immer noch Spenden (unter anderem Handy MIT (!!!) Ladegerät, wie er extra schreibt) für seine jährliche Reise nach Afrika, um seinen „Kindern“ kostenlose augenärztliche Behandlung zu ermöglichen. Der gute Mann merkt nicht mal ansatzweise, wie er rassistische Klischees bedient. Er meint, daß man doch den armen Menschen helfen muß, die unfähig sind, selber ein funktionierendes Gemeinwesen aufzubauen.

  61. Waldorf und Statler 23. Juli 2018 at 10:00

    https://twitter.com/_FritzBollmann_/status/964578483610451969

    Hahaha! Besonders schön das hervorgespiene „Fachkraft!“. Da gab es doch mal ein ähnliches Video, in dem ein Neger händisch per Flex versuchte, irgendeinen Stein durchzusägen. Irgendwer mußte ihm dann zeigen, daß an dem Ding ein Kabel hängt, man das Kabel einstecken muß und dann oh Wunder „Maschin von weiße Mann macht brrrrrrrrrrrrrrrrrrr und säge allein“.

  62. Diese zierliche, süße Blondine macht alles vor Ort.
    Sklavenbefreiung, Gesundheitswesen,
    die Fischerrei mit Motorbooten ausstatten,
    Schulen, Ausbildung, Ernährung,
    Schwangerschaftsvorsorge …….
    Selber ist sie noch nebenbei Mama von einem
    kleinen Jungen geworden – Vater aber schon weg.

    Und aus Deutschland fließen die Spenden.

    https://www.stern.de/tv/kinderskaverei–wie-die-deutsche-bettina-landgrafe-zum–engel-von-ghana–wurde-8165436.html
    Seit 17 Jahren lebt und arbeitet die Deutsche Bettina Landgrafe in Ghana. Mit ihrem Verein hat sie in dieser Zeit viel bewegt, wurde dort sogar zur Königin ernannt. Vor allem Kindern, die sonst ausgebeutet würden, gibt sie eine Perspektive.

  63. Nachtrag @Pedo Muh. … 11:01

    Zwangsfinanziertes Gebühren Prof. Meuten-Interview von Mafia-Verein ZDF
    -> unserem größten Feind!!

    https://www.youtube.com/watch?v=StmdV4iUVag
    9:05 exorbitant/maSSlos hoch bezahlte Tina Hassel, „… jetzt ganz neu dabei Steve Bannon“ 🙂 -> er hat das Kriegshandbuch von Kriegsherrn allah 40/2 gelesen !! (… wie auch Karl Marx ’stäniger Feindschaft‘ 8:39, 9:29-33 & Günther Wallraff)

    iSSlam in a nutshell/auf den Punkt gebracht:

    cmje.usc.edu/religious-texts/quran/verses/005-qmt.php#005.033
    Tolerant, „… execution, or crucifixion, or the cutting off of hands and feet …“
    who „… reject/ablehnen Our Signs(Koran).“ http://cmje.usc.edu/religious-texts/quran/verses/041-qmt.php#041.028

  64. sommerwind 23. Juli 2018 at 11:10

    „Diese zierliche, süße Blondine macht alles vor Ort.
    Sklavenbefreiung, Gesundheitswesen,
    die Fischerrei mit Motorbooten ausstatten,
    Schulen, Ausbildung, Ernährung,
    Schwangerschaftsvorsorge …….“

    Es muß ein irrer Kick sein, wenn man sich gegenüber den Schwarzen intellektuell überlege fühlt. Als König unter Idioten

  65. ghazawat 23. Juli 2018 at 11:00

    Deutsche Kolonien waren ein Verlustgeschäft von Anfang an.

    Ganz genau. Wie für alle Länder, die Kolonien betrieben. Einzelne Unternehmer profitierten, aber (volks)wirtschaftlich war es für alle europäischen Staaten – auch für GB, NL, Frankreich und Belgien – ein Minusgeschäft. Das ist detailliert erforscht, die Quellenlage ist üppig und der Mythos „Europa ist reich, weil es Afrika in der Kolonialzeit ausgebeutet hat“ ist genau das – ein Mythos. Was aber Neger und Linke nicht davon abhält, diesen Unfug ununterbrochen in die Welt zu weinen. Selbst die FAZ hat das 2001 schon erwähnen müssen, wenn auch auch vorsichtig und relativierend mit „manche“:

    Manche Historiker behaupten, dass die Kolonien für die Kolonialisten wirtschaftlich ein Minusgeschäft waren und dass die Kolonialzeit Afrika gar nicht geschadet habe, sondern im Gegenteil auf dem Kontinent für eine funktionierende Verwaltung und Infrastruktur gesorgt hätte.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/kommentar-reparationen-fuer-die-sklaverei-11274110.html

  66. Bismarck übrigens lehnte Kolonien strikt ab!

    Hätten wir heute noch Kanzler dieses Schlages!

  67. @ghazawat

    Im Netz gibt es viele digitalisierte Bücher aus der Zeit. Eine sehr interessante Lektüre!

    Beispielsweise die Gebrüder Mannesmann, die mit dem Erlös ihrer Firma Marokko zu blühenden Landschaften machen wollten. Führte dann zu schweren diplomatischen Verwicklungen im Vorfeld des ersten Weltkriegs.

    Oder der Versuch, Tansania eine einheitliche Sprache zu geben.

    Und dann noch die vielen Enthusiasten, die persönlich vor Ort helfen wollten.

  68. Ist der eine da rechts BVB-Fan? Die Borussia wird sich über solche Ladungen von neuen Anhängern sicherlich freuen 🙂 Bei jeder Niederlage wird allerdings das Stadion abgebrannt. Soviel müssten Zorc und Co. nämlich klar sein!!

  69. Daytrader 23. Juli 2018 at 11:29

    „Im Netz gibt es viele digitalisierte Bücher aus der Zeit. Eine sehr interessante Lektüre!“

    Leider ist die meiste Literatur zu dem Thema nur als PDF erhältlich, da die Digitalisierung der Fraktur immer noch große Probleme bereitet. Und viele sind schon wieder au dem Netz entfernt: „wegen Rassismus“.

    Wer sich wirklich damit beschäftigen muß, ist auf Bibliotheken (so nicht links verseucht) und Antiquariate angewiesen. Die Beherrschung der Fraktur Schrift ist natürlich Voraussetzung.

  70. @Eurabier

    Bismarck hat auch die Wiedereingliederung von Elsaß-Lothringen ins neugeschaffene Deutsche Reich verhindern wollen. Er wußte genau wohin das führen würde.

    Wobei ich glaube, dass der Krieg sowieso nicht zu verhindern war.

  71. Seht Ihr, was los ist, wenn ein Moslemfiffie Die Mannschaft verlässt?

    Jetzt heißt es „Wasgussdu DFB Kartoffel!?!

    Und „Ischfiggdeinefußballverband“.

    Beim nächsten Quotenmoslem werden es sich die Verantwortlichen im DFB GENAU überlegen, ob sie ihn loswerden wollen und können.

    Der DFB ist jetzt unterworfen. Und alle Fußballclubs im Dar al-Harb ebenso.

  72. @ghazawat

    Der Zugriff auf Gutenberg.org ist ja leider für Deutsche gesperrt .
    Aber Archive und Google gibt es viele abfotografierte Bücher. Mit etwas Übung kann man die alte Schrift sehr gut lesen.

    Ein Tip für Babieca:
    Eduard Nolte in Arabien. Für Pferdeliebhaber…

  73. Und nicht einmal der Einbezug der Ostgebiete würde etwas an der Vogelschiss-These ändern!

  74. @ sommerwind 23. Juli 2018 at 11:10

    Die Königin von Ghana genießt es anscheinend, wenn all die Negerkinder ihr am Rockzipfel hängen, mich würde es extrem nerven.

    Gibst Du denen einen Finger, nehmen sie die ganze Hand, aber manche GutmenschInnen brauchen das zur Selbstbestätigung. Madonna ist auch so ein Beispiel.

  75. Die Rettung Afrikas treibt seltsame Blüten. Da lehnt eine Frau aus Kamerun die Rettung aus „Seenot“ ab, weil sie nicht nach Europa gebracht wird: „Die libysche Küstenwache habe die Frau und mindestens zwei weitere Flüchtlinge im Meer zurückgelassen, weil sie sich geweigert hätten, nach Libyen zurückgebracht zu werden.“ (WAZ, 23. 7.18) Der Artikel ist überschrieben mit „Tiefpunkt der Menschlichkeit“ und deckt sich mit dem Motto der Demo in München. Man könnte aus kritischer Sicht auch folgende Überschrift wählen: „Höhepunkt moralischer Erpressung“.

  76. Nett: Gerade wurde hier über die deutsche Kolonialgeschichte gesprochen, und jetzt sehe ich das hier:

    “Bitte einen Coffee Togo zum Mitnehmen”. Fangstricke des Alltags-Germish, keine Reminiszenz an deutsche Kolonialgeschichte.
    http://nicolaus-fest.de/coffee-togo-und-andere-narrheiten/

    Der Eintrag unmittelbar drüber ich auch sehr hübsch. Da denkt man doch unwillkürlich an Alice Weidel und ihr Idioten-Zitat. Und noch eins drüber, auch sehr schön:

    „Sitzung des akademischen Senats einer linksrheinischen Uni. Die Rektorin ermahnt einen Professor, seine Anträge künftig in gendergerechter Sprache zu stellen, wie von der Verwaltung beschlossen. Der Professor wehrt sich: Das stünde nirgends im Gesetz, und wissenschaftlich lasse sich weder Neutrum noch ein ‘drittes’ oder sonstiges Geschlecht ermitteln. Insofern sei der Beschluß reine Willkür, und der werde er sich nicht beugen. “Aber Sie sollten schon Menschen so ansprechen, wie jene das für richtig halten.” “Wenn das so ist, bin ich für Sie und alle in der Verwaltung ab heute ‘Mein Führer’”. Totenstille. Die anwesenden Kollegen hätten so getan, als seien sie vertieft in ihre Akten.“

  77. @Biloxi

    Man muss den Niedergang mit Humor ertragen, denn er ist nicht aufzuhalten.

    Was soll man sich über die Verwicklungen der näheren und ferneren Geschichte echauffieren, wenn die Schüler DDR mit Das Dritte Reich übersetzen.

  78. Tja, die Bischöfe haben schon in den 60er Jahre vor der Pille gewarnt. Sie haben Recht behalten. Habe da kein Mitleid mit den Europäern. Zumal man da dann halt was machen muss. (Die Franzosen wie die Skandinavier sind da besser aufgestellt). Bin ausserdem für strikten Lebensschutz so wie in Irland und in Argentinien, früher.
    In der Raumfahrt (Raumbesiedlung) brauchen wir Millionen von Menschen.

    Die Alternativen: Menschenzucht in Retorten(Eugenik), Euthanasie oder eben Masseninvasion durch den mafiotischen, polygamen Versklavungs-Scharia Islam kombiniert mit Cousinen-Ehe (Achtung: Dachschaden-Produktion) und Sexsklaverei sowie schwarzafrikanische Vergewaltigungs-Sexualität.

  79. Tja, die Bischöfe haben schon in den 60er Jahre vor der Pille gewarnt. Sie haben Recht behalten. Habe da kein Mitleid mit den Europäern. Zumal man da dann halt was machen muss. (Die Franzosen wie die Skandinavier sind da besser aufgestellt). Bin ausserdem für strikten Lebensschutz so wie in Irland und in Argentinien, früher.
    In der Raumfahrt (Raumbesiedlung) brauchen wir Millionen von Menschen.

    Die Alternativen: Menschenzucht in Retorten(Eugenik), Euthanasie oder eben Masseninvasion durch den mafiotischen, polygamen Versklavungs-Scharia Islam kombiniert mit Cousinen-Ehe (Achtung: Dachschaden-Produktion) und Sexsklaverei sowie schwarzafrikanische Vergewaltigungs-Sexualität.

  80. @afd-sympathisant 23. Juli 2018 at 09:38
    Dafür hat die Deutsche Verbrecherregierung 1972 dem §218 zugestimmt „Massenmörder“ und werden immer wieder gewählt.

  81. wohin „treiben wir ab?“
    Das wahre Gesicht der Politmafia:
    Ab Juni 1976 wird in Deutschland die Abtreibung per Gesetz legalisiert.
    Jetzt wird über Abtreibung-Steuer geredet. Nicht zu vergessen: ehemalige Frauen-Ministerin Angelika Merkel, CDU eifrig, Abtreibungen „einfacher und problemloser zu machen“. Sie ist ja Kinderlos wie viele andere Staatsoberhäupter in Europa, Macron/F, Johannis/RO, May/GB, Simonetta Sommaruga/CH, Rutte/NL, Belgien, Luxemburg usw. Diese Verbrecher kümmert die Zukunft unserer Kinder und Enkel einen Dreck!

  82. Dann kommen natürlich noch welche aus Afghanistan, Irak usw., die dort aus den verschiedensten Gründen weg wollen. Im Endergebnis bleibt ja auch fast jeder dann hier.

  83. Guter, anschaulicher Vergleich, danke dafür, Kewil!

    Nun könnte man noch kartographische Projektionen wagen und das relativ zur Bevölkerungsdichte veranschaulichen: Die BRD wäre dann vermutlich ein Pixel und Afrika würde gesamten Globus bedecken…

    Vielleicht hat ja mal wer Lust dazu 😉

  84. Das Problem mit der Wahrnehmung der wahren Größenverhältnisse liegt an der Mercator-Projektion, mit der versucht wird, die Kontinente der kugelförmigen Erde auf einer zweidimensionalen Fläche abzubilden:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mercator-Projektion

    https://schnipsel.dianacht.de/uploads/2009/mercator111753.png

    Dies führt zu extrem verzerrten Größen. Man vergleiche als Extrembeispiel die Darstellung Grönlands mittels Mercatorprojektion mit der hier:

    http://www.thetruesize.com (Die einzelnen Länder können mittels Eingabe des englischen Namens aus der Karte mit der Mercator-Projektion ausgewählt werden und dann so markiert auf Afrika verschoben werden)

    Halb- und Ungebildete wie fast alle Roten und Grünen und natürlich auch die halbdebile Merkel, die nicht hochintelligent, sondern bloß eine geistlose Streberin ist, glauben immer noch das, was sie seit ihrer Jugend bei Tagesschau und Aktueller Kamera als Welt zu sehen bekamen:

    https://i.ytimg.com/vi/bo-aYbaux48/hqdefault.jpg

    https://i.ytimg.com/vi/1ePd3X42MOM/hqdefault.jpg

    Dazu kommt die bereits monströse Einwohnerzahl Afrikas von heute irgendwo zwischen 1200 und 1300 Millionen Menschen, die sich bis 2060 auf mindestens 2400 Millionen verdoppeln dürfte. Noch viel mehr Lebenssinn und Einkommen also für die linken NGOs der Zukunft. 😉

    Wenn man in der Google-Bildersuche die englischen Namen beliebiger afrikanischer Staaten zusammen mit „demographics“ eingibt, bekommt man meist Grafiken wie die hier zu Nigeria, Ägypten und der Demokratischen Republik Kongo angezeigt:

    https://www.cs.mcgill.ca/~rwest/wikispeedia/wpcd/images/39/3904.png

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/58/Egypt_demography.png/400px-Egypt_demography.png

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8c/Congo-Rep-demography.png/300px-Congo-Rep-demography.png

    Fast überall schießen die Wachstumskurven seit Jahrzehnten ohne erkennbare Trendwende steil nach oben.

    Sogar in Ruanda ist der Stand wieder genau dort, wo er auch ohne Massenmord heute wäre:

    https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Rwanda-demography.png

    Wer da noch glaubt, dass Europa oder Deutschland alleine Afrika helfen oder dort gar die Fluchtursachen beseitigen könnte, hat den Verstand verloren.

    Beginnt deshalb endlich mit der radikalen Abschottung Europas, oder unsere Kinder und Enkel werden alle untergehen!

  85. Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 23. Juli 2018 at 09:53

    Afrika ist mehr von Europa abhängig, als dort überhaupt einer ahnt. Jetzt verhungern Millionen jedes Jahr, aber wie Sie richtig sagten, ist das gar nichts zu dem, was noch passieren wird, wenn wir nicht mehr können (und dieser Tag wird kommen).
    Zudem werden dann alle bereits komplett durch die europäischen Sozialsysteme verweichlichten Millionen von „Flüchtlingen“ hier durch die Straßen marodieren, weil sie nichts mehr bekommen. Dass die aber alle Vorräte aufgefressen haben, käme denen nie in den Sinn. So einen Unsinn, wie er hier verzapft wird, kann man nur durchziehen eben solange Vorrat reicht.

    Schwarze und Weiße vereint im Blubbertopf der Dummheit. „Baby, one day we`ll be united…“ – Ja, markiger Mark und eitler Prinz Joe, bald ist es so weit.

  86. Wenn die Gutmenschen mal eine sinnvolle Aktion starten wollen, dann sollen sie kostenlose Verhütungsmittel verteilen.

  87. Solange 87 % diese Poltik wählen und man bei Gegendemos nicht mal 100 Leute zusammen bekommt, solange wird sich auch nichts ändern .. die entzückten Verrückten wollen das so !! Also bitte kein Mitleid ! Es gibt auch niemand der die Verantwortlichen wegputzt , weil die Mutigen im letzten Krieg gestorben sind und die Feiglinge überleben konnten !!

  88. Halb Afrika will nach Europa!

    Neueste Umfragen in afrikanischen Ländern zeigen, dass bis zu zwei Drittel der Einwohner auswandern wollen. „Wir tun alles, um ins Paradies zu kommen“.
    Laut aktuellen Umfragen des US-amerikanischen PEW reasarch center wollen bis zu zwei Drittel der Afrikaner nach Europa auswandern.
    „Wir tun alles, um ins Paradies zu kommen“, sagen werdende Mütter, junge Paare und Unverheiratete, die ihre Heimat Kamerun, Nigeria, den Senegal oder Ghana verlassen haben. In Marokko sind es etwa 50.000 und in Libyen über 400.000, die auf den Sprung übers Mittelmeer in ein besseres Leben warten.
    Laut Angaben von Eurostat, der Statistikagentur der EU, beantragten zwischen 2014 und 2017 beinahe eine Million Bewohner der Länder südlich der Sahara Asyl in Europa.
    Zum nachrechnen:
    Bevölkerung heut in Afrika ca. 1,3 Milliarden, davon möchten ´zwei Drittel nach Europa = ??? Millionen?

  89. Tja sicher sind wir vor Afrika rein flächentechnisch ein Mückenschiss,
    aber gemäß Lückenpresse regiert hier “Die mächtigste Frau der Welt“
    Noch jedenfalls ………

  90. Der blaue Vogelschiss will nicht nur Afrika retten. Der Vogelschiss bildet sich sogar ein er könne das Weltklima beeinflussen. Der Vogelschiss leidet mal wieder an einer Krankheit, die ihn alle paar Jahrzehnte neu zu befallen scheint. Maßlose Selbstüberschätzung. Nur jeweils in einer anderen Farbe angestrichen.
    Der Vogelschiss will immer zwanghaft ganz vorne mit dabei sein. Ihm fehlt einfach die gesunde Gelassenheit bzw ein gesundes Selbstverständnis. Immer muss er sich zeigen. Immer interessiert es ihn wie er in der Welt dasteht. Mal ist die Krankheit braun angestrichen, heute ist sie bunt angestrichen.
    Diesmal rettet der Vogelschiss die Bevölkerung eines Kontinents, er rettet die Moral und das Klima des gesamten Planeten.

  91. @ Iche 23. Juli 2018 at 14:16

    Afrika ist mehr von Europa abhängig, als dort überhaupt einer ahnt. Jetzt verhungern Millionen jedes Jahr …

    ****************************************

    Von einer Hungersnot in Afrika mit Millionen Toten habe ich nichts gehört. In welchen Ländern soll die denn momentan stattfinden?

  92. Rein flächenmässig ist Afrika nicht überbevölkert, es ist lediglich infrastrukturell unterentwickelt.

    Und wer jetzt jungen, arbeitsfähigen Männern das Weglaufen und sich vor der Aufbauarbeit Drücken ermöglicht und nahelegt, der will offensichtlich, dass Afrika infrastrukturell unterentwickelt bleibt.

    Münchausensyndrom?
    Ich weiss es nicht.
    Ich weiss nur, dass vom Weglaufen nichts besser wird.

  93. Daytrader 23. Juli 2018 at 10:16

    Sehr kluger Gedanke. Auf den netten neuen Euromünzen sind ja schon sehr weitsichtige Motive abgebildet.
    Der Euro zirkuliert ohnehin schon als Parallel-Zahlungsmittel massenhaft in Afrika. Unsere Eliten haben auch größtes Interesse daran, daß diese Geldmassen nicht in Europa zirkulieren, weil hier gar keine Werte in dem Maß mitwachsen, wie Euros erzeugt werden.

  94. SoylentGreen 23. Juli 2018 at 14:58
    Ein toller Text! Ich habe mir schon oft phantasiert, wo wir ständen, wenn wir uns nie überschätzt hätten. Sondern gelassen unsere Stärken ohne Säbelrasseln zur Geltung gebracht hätten. Aber wie geschrieben: hätten!

  95. Charly1 23. Juli 2018 at 14:43

    Halb Afrika will nach Europa!

    Neueste Umfragen in afrikanischen Ländern zeigen, dass bis zu zwei Drittel der Einwohner auswandern wollen. „Wir tun alles, um ins Paradies zu kommen“.

    —————————————————————————————–

    Ein schönes Paradies ist das, wo das ganze Leben von der Wiege bis zur Bahre durchorganisiert ist, und zwar so, daß jedes Individuum dem Staat oder der „Gesellschaft“ Nutzen bringt, mehr noch, einen Mehrwert.

    Auch die Neger müssen sich irgendwann dem Problem stellen: Jeden Tag um 5 aufstehen, um 6 pünktlich an der Werkbank auf dem Acker, und zwar 10 Stunden oder mehr jeden Tag, 15 Minuten Frühstück, 30 Minuten Mittagspause. Rente mit 69+x. Der Tag kommt. Tja, und die Neger, die meinen, man könne lieber kraftsparender die Ureinwohner ausrauben, werden feststellen, daß man den Ureinwohnern alles jeweils nur 1x stehlen kann. Das Negerparadies macht dann richtig Spasss, vor allem im Winter.

  96. nicht die mama 23. Juli 2018 at 15:35

    Rein flächenmässig ist Afrika nicht überbevölkert, es ist lediglich infrastrukturell unterentwickelt.

    Und wer jetzt jungen, arbeitsfähigen Männern das Weglaufen und sich vor der Aufbauarbeit Drücken ermöglicht und nahelegt, der will offensichtlich, dass Afrika infrastrukturell unterentwickelt bleibt.

    Münchausensyndrom?
    Ich weiss es nicht.
    Ich weiss nur, dass vom Weglaufen nichts besser wird.
    —————————————————————————-
    Afrika bleibt infrastrukturell unterentwickelt ob jetzt die Neger nach Europa kommen oder nicht. Die Neger hatten die gesamte von den ehemaligen Kolonialmächten bereitgestellte Infrastruktur vergammeln lassen weil sie einfach stinkfaul sind.
    Außer massenhaft Kinder zu zeugen kriegen die nichts auf die Reihe.
    Dieser Kontinent ist verloren.
    Das Einzige was Afrika helfen würde wäre ein sofortiger Stopp jeglicher Entwicklungshilfe sowie ein Verweigern aller medizinischer Hilfe.
    Selbstverantwortung ist das Schlagwort. Solange die Neger darauf vertrauen können dass sie von den Industrienationen durchgefüttert werden sehen die keinen Anlass die Ärmel hochzukrempeln.
    Zudem zerstört dieses irrsinnige Bevölkerungswachstum jedes noch so kleine Wirtschaftswachstum.
    Afrika muss auf eine wesentlich kleinere Anzahl von Einwohnern zurückschrumpfen um sich selbst entwickeln zu können.

  97. kleiner_Onkel 23. Juli 2018 at 10:07

    Heute war das erste Mal, dass ich davon hörte (das Treffen war schon im Mai):

    https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/20180503_declaration-and-action-plan-marrakesh_en.pdf

    Ist das bekannt? Gab es hierzu schon einen Artikel auf pi?
    Kann vielleicht jemand, der gut „Auswärts“ spricht das mal zusammenfassen?

    Kurze Zusammenfassung

    58 europäische und afrikanischen Staaten haben an der Konferenz in Marakesh/Marokko teilgenommen.

    Ziel 1: Legalisierung der Massenmigration von Afrikanern in die EU

    Ziel 2: Neue Wege finden wie Afrikaner (unauffälliger) in die EU einreisen können.

    Ziel 3: Bis 2050 sollen min. 300 Mio Afrikaner importiert werden.

    Wer jetzt noch daran zweifelt, dass Europa vernichtet und die europäischen Völker ausgelöscht werden sollen, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

    Schöngeredet wird das ganze wie folgt: „Die Migration muss unterstützt werden, denn während die Bevölkerung in Afrika zunimmt, nimmt sie in Europa ab. Dies führt dazu, dass Europa seine demografischen Probleme mithilfe der afrikanischen Bevölkerung lösen kann.“–> Dimitris Avramopoulos, Kommissar für Migration, Inneres und Bürgerschaft in der Kommission Juncker.

    Übrigens: Ungarn hat diesen Wahnisnn nicht unterschrieben!
    Muss man eigentlich Ungar sein, um diesen Wahnsinn nicht mitmachen zu wollen?

  98. @ Besorgter 23. Juli 2018 at 10:01

    (..)
    Aber bald.
    Spätestens wenn die SPD mit der 5% Hürde zum Einzug in den Bundestag kämpft.

    Da können Sie sicher sein, daß dann diese Grenze abgeschafft wird, und man wird sagen das sei Volkes Wille und gut für uns.

    tsweller

  99. @ plakatierer1 23. Juli 2018 at 16:57
    und
    @ Beany 23. Juli 2018 at 18:25

    Vielen Dank für die Mühe.

  100. Gestern Europa gerettet – EU.
    Heute retten wir Afrika.
    Morgen kommt Asien dran.

    Na nu, meine Pillen sind ausgegangen, Herr Dr. …

    Ja, ja Frau Merkel ich bin ja schon unterwegs.

  101. Migration soll doch ein Grundrecht werden? Dann gilt das auch in die andere Richtung. Im Austausch für Lebensraum und Ressourcen könnte daraus auch wieder was werden, wenn man seinen Albert Schweitzer gelesen hat und beherzigt. Hust, da hängen ja Erinnerungen an den Begriffen…

  102. Wenn die Neger dann mal alle hier sind und unsere Sozialkassen plündern, sollte man im Gegenzug deren Bodenschätze in Afrika plündern.

  103. @ Charly1 23. Juli 2018 at 17:01

    @ Eduardo 23. Juli 2018 at 14:08
    Korrektur… Milliarden Menschen in Afrika!

    ************************************

    1200 Millionen = 1,2 Milliarden
    2400 Millionen = 2,4 Milliarden

    Weltbevölkerung:
    7621 Millionen = 7,621 Milliarden
    (hier ein Zähler dazu: http://countrymeters.info/de/World)

  104. vielleicht sollte man den Negern, dann wenn man die Grenzen dicht gemacht
    hat, noch schnell den Tip mit auf den Weg geben,
    dass man Ärzte ohne Grenzen auch essen kann.

  105. Statt hybrider Gutmenschlichkeit: Afrika den Afrikanern, – Europa den Europäern.
    Ich will nicht von Negern kolonisiert werden und so enden wie Afrikander in Südafrika!

Comments are closed.