Print Friendly, PDF & Email

Am Sonntag, dem 1. Juli 2018 trafen sich identitäre Aktivisten morgens im gutbesuchten, idyllischen Lietzenseepark Berlin. In einer historischen Brunnen-Kaskade positionierten sie eine Lautsprecher-Installation, mit der weithin hörbar die Namen der Opfer von sogenannten „Einzelfällen“ verlesen wurden.

DIe Multikulti-Ideologie fordert seit vielen Jahren ihren Blutzoll beim Zusammentreffen von Einheimischen mit Angehörigen archaischer Gewaltkulturen. Die Politik der offenen Grenzen jedoch hat in der jüngsten Vergangenheit noch mehr Gewalt und sogar Terror in unser Land importiert.

Aktuell trifft es besonders Frauen in einem tragischen Ausmaß, das nicht mehr hinzunehmen ist. Dutzende Holztafeln mit den Namen von nur einigen Opfern legten die Identitären in ein Wasserbassin. An den weitläufigen Ufern dieses großen, innerstädtischen Sees befestigten sie anschließend Flyer der IB-Kampagnen „Kein Opfer wird vergessen“, „Damit die Erinnerung nicht stirbt“ und der Initiative „120db“.

Dabei kamen sie mit Besuchern und Anwohnern ins Gespräch. Mit Aktionen wie dieser, wird die Identitäre Bewegung auch zukünftig ihre Positionen in den öffentlichen Raum tragen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Na, da wird ja bald der Staatsschutz kommen.
    Öffentlich die NAMEN von MIGRANTENOPFERN vorlesen, dieser Rassismus geht ja gar nicht!

  2. Sehr gelungene Aktion!


    Hier noch ein weiterer Vorschlag, von mir, für Identitäre Aktionen im ganzen Land!


    Hier findetet ihr eine Übersicht mit etlichen Geo-Caches, die gerade jetzt zur Sommerzeit von Wanderern aufgesucht werden.

    https://www.opencaching.de/map2.php

    Es gibt natürlich noch mehrere dieser Karten!

    Lasst uns Geo-Caches in ganz Deutschland aufsuchen und ergänzen wir diese mit identitären Botschaften. Mehr al einen GPS Handempfänger und das Material zum Selberausdrucken benötigt man nicht!

    Das tolle daran ist, man kann es mit schönen Ausflügen und Erkundungen der Heimat verbinden, viel Spaß, gründet identitärer Geo-Cacher Gruppen und macht mit!

  3. ot

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Bundespolizei-fasst-Mann-mit-45-Identitaeten

    Insgesamt 45 ❗ Identitäten hatte sich ein Georgier zugelegt, der im Eurocity illegal nach Deutschland einreisen wollte.

    Die Bundespolizei erwischte ihn bei einer Kontrolle im Zug.

    Für ihn endete die Reise damit woanders als er sich das vorgestellt hatte.

    ##

    https://www.bild.de/politik/ausland/frontex/frontex-chef-leggeri-warnt-vor-neuen-fluechtlingsrouten-56241606.bild.html

    Im Juni habe man im westlichen Mittelmeer etwa 6000 irreguläre Grenzübertritte aus Afrika nach Spanien gezählt. „Wenn die Zahlen dort so steigen wie zuletzt, wird sich dieser Weg zum wichtigsten entwickeln“, sagte Leggeri. Bei etwa der Hälfte dieser Menschen handele es sich um Marokkaner, die anderen stammten aus Westafrika.

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) gab unterdessen in den Zeitungen der „Funke“-Gruppe bekannt, dass bei dem 2015 begonnen EU-Einsatz „Sophia“ im Mittelmeer rund 49 000 Menschen aus Seenot gerettet wurden. „Davon 22 500 mit Beteiligung der Bundeswehr“, sagte die CDU-Politikerin.

  4. Besonders pervers ist der Öffentliche Dienst, der Werbung dafür macht, gezielt und bevorzugt Illegale einzustellen, statt Biodeutsche!
    Schaut euch zum Beispiel Busfahrer des Öffentlichen Dienstes an, fast nur noch Illegale am Steuer!
    Diese Verbrecher des Öffentlichen Dienstes (in der Regel Beamte, was sonst) nehmen also billigend in Kauf, dass irgendwann einer dieser Drecksäcke getarnt als Busfahrer seiner eigentlichen Gesinnung freien Lauf lässt und mit seinem Bus in die Menschenmenge einer Haltestelle rast, wo auch mal locker über hundert Fahrgäste stehen.
    Da serviert man dem Dschihad die Möglichkeiten auf dem Silbertablett!
    Klasse, Ihr Idioten!

  5. Liebe Patrioten,

    wartet nur, wenn sich das herum spricht und Tagespiegel.de wieder mal hetzt. Aber lasst euch nicht von linksextremen Schlägertrupps verhauen, oder die Autos anzünden, die sollen ja da in Berlin ziemlich schlimm sein. So einer „Rigaer 94“ Schlägerbande, die auch berüchtigt sein soll für Bandanschläge, möchte ich lieber nicht im dunklen begegnen.

  6. Ich habe beim „Tageslügel“ gar nichts gelesen darüber………..)

    Kein Geflenne von Dernbach, Lehming oder Casdorff. Und keine dämliches Gequatsche der üblichen Verdächtigen southcross, mogberlin und andere Behinderte.

  7. Von dem Wort „Installation“ kriege ich Pickel, speziell wenn es sich um künstlerische Hervorbringungen handelt. Bei Installationen kombiniert mit Lärmbelästigung dürften ganze Ekzeme entstehen.

  8. crimekalender 7. Juli 2018 at 11:32

    652 Einzelfälle mit Toten chronologisch dokumentiert
    ————————————————————-

    Das muss man kopieren!
    Sonst wird es später wieder „vergessen“!

    Und täglich kommt Neues dazu!

  9. Nach Jahren toxischen Wirkens will auch der Leipziger OBM Burkhard Jung (SPD, Refutschie wällkamm) den Wowereit machen und hochbezahlt an einer anderen Stelle weiter schaden. Es läuft bereits die Suche nach einem Nachfolger. Das örtliche SED-Zentralorgan macht derzeit eine Umfrage, deren Ergebnis niemanden überraschen wird:

    http://www.lvz.de/Nachrichten/Umfragen/Chef-im-Neuen-Rathaus (Stand 11:50 Uhr = 55% AfD)

    Wir schaffen das!

  10. Die IB sollte aber bei allen Aktionen parallel immer Werbung für Patrioten-Blocks wie PI machen.
    Das PI Leserinteresse muss sich mindestens verzehnfachen, um den linksgrünen Medien noch schneller den Garaus zu machen.

  11. Die Identitären bräuchten eine Art Erkennungslied. Einen Nummer-Eins-Hit für das junge Publikum. Damit kann man mehr holen als mit allen Aktionen.

    Als Anregung:

    https://www.youtube.com/watch?v=80hMEKlLVgQ
    Manau – La tribu de Dana

    Frankreich 1998
    Eine TOP-1-Hit in ganz Europa
    Rap vermischt mit traditioneller keltischer Musik

  12. Schweinskotelett 7. Juli 2018 at 11:41
    Liebe Patrioten,

    wartet nur, wenn sich das herum spricht und Tagespiegel.de wieder mal hetzt. Aber lasst euch nicht von linksextremen Schlägertrupps verhauen, oder die Autos anzünden, die sollen ja da in Berlin ziemlich schlimm sein. So einer „Rigaer 94“ Schlägerbande, …/….
    ########################
    In der Regel findet man heraus, wo deren Häuser wohnen und dann kann man sich diese linken Zecken auch mal einzeln vorknöpfen oder deren Eigentum verschönern. Andere weiterführende Möglichkeiten bieten sich auch an. Wichtig ist, nicht zu diskutieren. Auf Recht und Gesetz zu vertrauen kann man vergessen. Zugegeben, ich wohne auf dem Land, wo man Adressen schneller herausfindet und dieses Gesindel noch nicht so konzentriert auftreten kann.

  13. Cendrillon 7. Juli 2018 at 11:54

    Die Identitären bräuchten eine Art Erkennungslied. Einen Nummer-Eins-Hit für das junge Publikum. Damit kann man mehr holen als mit allen Aktionen.

    Wichtig: der Text. „La tribu de Dana“ handelt von einer Verteidigungsschlacht eines keltischen Dorfes gegen Angreifer. Passt.

  14. jeanette 7. Juli 2018 at 11:12

    Na, da wird ja bald der Staatsschutz kommen.
    Öffentlich die NAMEN von MIGRANTENOPFERN vorlesen, dieser Rassismus geht ja gar nicht!

    * * * * *

    Man denke an die Persönlichkeitsrechte der Ermordeten!
    Diese sind mit dem Tod der Person nicht erloschen.
    Man sollte also auf jeden Fall im Jenseits mal nachfragen!

  15. Cendrillon 7. Juli 2018 at 11:57
    Ja aber wer versteht schon perfekt französisch?
    Es muss ein Ohrwurm her mit Deutscher Sprache damit es auch unsere älteren Gutmenschen verstehen und natürlich ein passender Video Clip

  16. Haremhab 7. Juli 2018 at 12:04

    Frontex-Chef: Spanien ist derzeit meine größte Sorge

    Heute morgen habe ich prognostiziert, dass dieses Wochenende eventuell eine Rekordschwemme von Afrikanern an der südspanischen Küste bringen würde. Dies scheint tatsächlich der Fall zu sein. Es geht los und das Wochenende hat noch nicht einmal angefangen.

    https://twitter.com/salvamentogob?lang=de

    In den letzten Stunden sind fast 100 Schlauchboot-Flüchtilanten im südspanischen Meer aufgefischt worden

  17. @ crimekalender 7. Juli 2018 at 11:48

    Düsseldorf und Bonn wollen Flüchtlinge von der „Lifeline“ aufnehmen

    https://rp-online.de/politik/deutschland/fluechtlinge-der-lifeline-duesseldorf-und-bonn-bieten-hilfe-an_aid-23841649

    ==================================

    Das kleine Bonn kann einfach gar nicht genug abbekommen, da reicht der Totschläger in No-Go-desberg schon nicht, dann kommt der Siegauenvergewaltiger mit Machete (oder was auch immer). Aber Oberbürgermeister Ashok Sridharan schreit quasi immer noch mehr davon.

    Wenn man Chefzyniker wäre, dann könnte man wohl über Bonn nur noch lachen – wenn es nicht so zum heulen wäre, was dem einst friedlichen Dörfchen am Rhein mit der schönen Landschaft drumherum so angetan wird. Ob es wohl Sozialpädagogik Studentinnen sein mögen, die dort eine derartige gesellschaftliche Verwahrlosung fördern? Echte Einheimische wären doch wohl eher daran interessiert das Haus und Familie weiter bestehen können, mit des Glückes Unterpfand gut, gerne und in Frieden.

  18. Eine gute Aktion!
    Bitte stellt Bilder dazu ein, das wäre wünschenswert.

  19. >…Busfahrer des Öffentlichen Dienstes an, fast nur noch Illegale am Steuer!

    Auch bei den privaten Subunternehmen. Liegt vermutlich an den fetten Lohnkostenzuschüssen.

  20. Heta 7. Juli 2018 at 12:08

    @ Cendrillon 7. Juli 2018 at 11:54:

    Dieses Gequassel, ehrlich?

    Dieses Gequassel (ich mag Rap und HipHop ungefähr ebenso leidenschaftlich wie Fußpilz) ist bei der jungen Generation sehr angesagt. Und dieses schon etwas älteres französisches Lied ist eine Mischung aus Rap und keltischer Volksmusik und m.E. gar nicht mal so übel. Wenigstens im Vergleich zu all dem anderen unerträglichen Brüllaffen-Scheixxxxx.

  21. Die Identitären bräuchten eine Art Erkennungslied. Einen Nummer-Eins-Hit für das junge Publikum. Damit kann man mehr holen als mit allen Aktionen.

    Als Anregung:

    https://www.youtube.com/watch?v=80hMEKlLVgQ
    Manau – La tribu de Dana

    Frankreich 1998
    Eine TOP-1-Hit in ganz Europa
    Rap vermischt mit traditioneller keltischer Musik

    Ja, oft angeklickt… aber keltische Musik mit dem „Ghetto-Rap-Gehabe“ ist schon etwas widersprüchlich in sich.

  22. @ Cendrillon 7. Juli 2018 at 11:54

    Die Identitären bräuchten eine Art Erkennungslied. Einen Nummer-Eins-Hit für das junge Publikum. Damit kann man mehr holen als mit allen Aktionen.

    Als Anregung:

    https://www.youtube.com/watch?v=80hMEKlLVgQ
    Manau – La tribu de Dana

    Frankreich 1998
    Eine TOP-1-Hit in ganz Europa
    Rap vermischt mit traditioneller keltischer Musik

    ====================================

    Das ist aber auch ein Dilemma! Die Franzosen haben ja noch ihre eigene Identität. In diesem Fall das keltische Erbe der Bretagne.

    Aber die Deutschen sollen ja entwurzelt sein. Wo setzt man da bloß an, gibt doch gleich wieder die Nazikeule. Selbst wenn es zurück bis auf Landsknechtlieder gehen sollte.
    https://www.youtube.com/watch?v=G9sVcRxopJU
    Sogar damals bei in der NDW Zeit wurde schon mal nur zu gerne die Nazikeule gezückt, beispielsweise bei diesem harmlosen Liedchen:
    https://www.youtube.com/watch?v=ZGEvEaFQn_w

  23. licet 7. Juli 2018 at 12:23

    Die Identitären bräuchten eine Art Erkennungslied. Einen Nummer-Eins-Hit für das junge Publikum. Damit kann man mehr holen als mit allen Aktionen.

    Als Anregung:

    https://www.youtube.com/watch?v=80hMEKlLVgQ
    Manau – La tribu de Dana

    Frankreich 1998
    Eine TOP-1-Hit in ganz Europa
    Rap vermischt mit traditioneller keltischer Musik

    Ja, oft angeklickt… aber keltische Musik mit dem „Ghetto-Rap-Gehabe“ ist schon etwas widersprüchlich in sich.

    Die Zielgruppe. Auf die kommt es an. Es gibt übrigens auch sog. „patriotischen Rap und HipHop“. Ist nicht meine Kaffeetasse aber wenn es der Zielgruppe halt gefällt oder gefallen könnte?

  24. OT

    Jetzt haben die Spanier eine griffige Bezeichnung für die sich abzeichnende Neschä-Invasion aus Nordafrika gefunden: der „Pedro-Effekt“ 🙂

  25. Schweinskotelett 7. Juli 2018 at 12:12

    @ crimekalender 7. Juli 2018 at 11:48

    Düsseldorf und Bonn wollen Flüchtlinge von der „Lifeline“ aufnehmen

    https://rp-online.de/politik/deutschland/fluechtlinge-der-lifeline-duesseldorf-und-bonn-bieten-hilfe-an_aid-23841649

    ==================================

    Das kleine Bonn kann einfach gar nicht genug abbekommen, da reicht der Totschläger in No-Go-desberg schon nicht, dann kommt der Siegauenvergewaltiger mit Machete (oder was auch immer). Aber Oberbürgermeister Ashok Sridharan schreit quasi immer noch mehr davon.
    —————————————————————————————-
    Wie heißt der? Hört sich so islamisch an: Hat Bonn jetzt einen islamischen Oberbürgermeister, so wie London…man…man man…

  26. OT
    Der guteste Papst aller Zeiten

    Papst Franziskus hat die „nutzlose Heuchelei“ der Menschen kritisiert, die Migranten nicht helfen wollen. Es handele sich um eine Versuchung, die zu einer Verschlossenheit gegenüber denen werde, „die wie wir ein Recht auf Sicherheit und auf Bedingungen für ein würdiges Lebens haben“, sagte er bei einer Messe für Migranten im Petersdom in Rom.

    Flüchtlinge seien die Opfer einer Wegwerfkultur, „die weiter an die Türen der Länder mit größerem Wohlstand klopfen“, sagte der Papst. Es brauche „unsere Augen, unsere Hände und unsere Stimme“, um Flüchtlingen und Migranten zu helfen. Denn auf die derzeitigen Herausforderungen könne einzig mit „Solidarität und Barmherzigkeit“ geantwortet werden. Stattdessen herrsche aber Stillschweigen.

    „Würdiges Leben, Migranten helfen, Solidarität und Barmherzigkeit“ bedeutet wohl, dass wir halb Afrika adoptieren sollen.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/papst-franziskus-kritisiert-menschen-die-migranten-nicht-helfen-a-1217120.html

  27. 🙂 🙂

    https://www.welt.de/vermischtes/article178945672/Kanadischer-Premier-Frau-begrabscht-Neue-Vorwuerfe-gegen-Justin-Trudeau.html

    Der damals 28-Jährige besuchte das Festival, mit dem auch Gelder für einen karitativen Zweck gesammelt wurden, und kam dabei offenbar einer jungen Reporterin zu nah.

    ##

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article178943342/Fluechtlinge-Bundeswehr-rettet-Zehntausende-Menschen-aus-Seenot.html

    Die Mission und damit auch die Beteiligung der Bundeswehr wird immer wieder kritisiert. Die Gewissheit, im Ernstfall in Seenot gerettet zu werden, bringe manche Flüchtlinge erst dazu, die gefährliche Überfahrt anzutreten, bemängeln vor allem rechtskonservative Politiker in Europa.

    AfD-Politiker fordern, die Marine müsse die Menschen wieder zurück nach Afrika bringen, von wo sie gestartet sind. Im Juni hatte der Bundestag die Verlängerung des Mandats beschlossen.

    <<<Ein Land das seine Marine als Hilfsschleuser einsetzt, hat sich aufgegeben. Trump hat Recht wenn er seine Armee nicht zur Verteidigung eines Landes einsetzen will, dass sich ganz offenbar selbst nicht verteidigen will.<<<<

    ###

    *https://www.welt.de/regionales/hessen/article178948394/Sechs-Menschen-bei-Brand-in-Fluechtlingsunterkunft-verletzt.html

    ##

    *https://www.welt.de/politik/ausland/article178944016/Ausschreitungen-in-Frankreich-Polizist-schoss-nicht-aus-Notwehr-Nantes-erlebt-heftige-Krawallnacht.html

    Die Proteste erreichen in der Nacht einen neuen Höhepunkt.

    Ein junger Mensch ❗ , getötet durch eine Kugel aus der Waffe eines Polizisten:

    Der junge Mann, der von örtlichen Medien als Aboubakar F. identifiziert wurde, war der Polizei wegen „bandenmäßigen Diebstahls“ bekannt.

    <<<Wie war das noch mal mit den beiden Polizisten, deren Streifenwagen mit einer Flüssigkeit übergossen wurde und das Auto dann gerade noch verlassen konnten? Da gab es keine Proteste.<<<

  28. @ noreli 7. Juli 2018 at 12:34

    Wie heißt der? Hört sich so islamisch an: Hat Bonn jetzt einen islamischen Oberbürgermeister, so wie London…man…man man…

    =====================================

    Da wäre ich mir nicht so sicher, bei Indern gibt es auch noch die Hindus und die Sikhs (das sind die mit dem Turban, dem Dolch und Armreif). Jedenfalls schreibt Wikipedia dazu, dass sein Papa aus dem Süden Indiens stammen soll und die Mutter aus Bonn stammen soll. Er sei katholisch, schreibt Wikipedia. Er hat aber damals übel gehetzt gegen eine „Stoppt die Gewalt“ Demonstration für Niklas:
    http://www.pi-news.net/2016/05/bad-godesberg-trauert-niklas-p-ist-tot-demo-gegen-gewalt-soll-sabotiert-werden/

  29. „“Solidarität und Barmherzigkeit“ statt „Stillschweigen“: Bei einer Messe für Migranten im Petersdom hat Papst Franziskus Hilfe für Flüchtlinge gefordert.“

    Aber natürlich, wir helfen doch wo wir können. Beim Franziskus ist wohl die Sicherung unter seiner Dunstkiepe ausgefallen. Ich helfe hier jeden Tag in meinem Berlin alten Menschen, Männer und Frauen, die wirklich Hilfe brauchen, die nicht mehr sich alleine versorgen können, die auf den Rollstuhl angewiesen sind oder keine Verwandte mehr haben. Die haben mein Land aufgebaut, die haben ihr Leben selbst in die Hand genommen und um nichts gebettelt. Wenn der Pfaffe unbedingt helfen will, soll er doch. Die armen Negers werden sich auf ihre Art bedanken, ganz gewiss.Die Pfaffen haben doch in der Geschichte der Menschheit schon immer in Saus und Braus gelebt, nichts tun und dafür ein fettes Leben im Namen der Kirche. Verlogenes Pack, haben sich mit dem Wind gedreht und krauchen Merkel und ihren Versallen in die Kimme.
    Franziskus erzählt uns hier ein Märchen aus 1001 Nacht:“Flüchtlinge seien die Opfer einer Wegwerfkultur, „die weiter an die Türen der Länder mit größerem Wohlstand klopfen“, sagte der Papst. Es brauche „unsere Augen, unsere Hände und unsere Stimme“, um Flüchtlingen und Migranten zu helfen. Denn auf die derzeitigen Herausforderungen könne einzig mit „Solidarität und Barmherzigkeit“ geantwortet werden. Stattdessen herrsche aber Stillschweigen.“

    Franziskus,was für eine Krankheit hast du?? Hier klopft keiner an die Türen, die werden aufgebrochen und unser Hab und Gut gestohlen. Zudem, von welchem Wohlstand reden wir hier?? Ich sehe jeden Tag alte Menschen, die in kleinen Wohnungen hausen und jeden Cent umdrehen müssen, da die Rente nicht reicht. Ich sehe hier nur vollgefressene Negers, ob männlich oder weiblich, in feinstem Zwirn gekleidet, das größte Handy in der Hand, nur Markenklamotten. Die Rentner hier laufen in abgewetzten Klamotten herum, für neue Kleidung haben die kaum Geld. Es herrsche aber Stillschweigen.Ach ja?? Hören Sie nicht die Schrei der armen Frauen, der Mädchen die hier täglich vergewaltigt oder ermordet werden? Sie hören sie nicht, na dann geht es Ihnen wahrscheinlich wie dem „Glöckner von Notre Dame“- den hat die dicke Marie(Glocke) taub gemacht. Die Mär von den armen verhungerten Negers aus Afrika zieht nicht mehr. Zuerst hilft man dem eigenen Volk, und dann kann man anderen helfen.

  30. Kanadas Premier Justin Trudeau soll, damals 28, vor achtzehn (18!) Jahren eine Frau begrabscht haben, bei einem Musikfestival, und gerät dadurch heute „in Bedrängnis“ (FAZ), die frühere Journalistin Rose Knight hat ihren Belästigungsvorwurf gegen Trudeau „bekräftigt“, heißt es.

    Auch ich werde mich demnächst vertrauensvoll an dpa wenden und mit zitternder Stimme berichten, wie sich Scholl-Latour vor dreißig Jahren immer näher an mich rangedrückt hat, mir sozusagen von rechts auf die Pelle gerückt ist, so dass ich fast links aus der Stuhlreihe gekippt wäre. Es hat sich eindeutig, werde ich anklagend sagen, um sexuelle Belästigung in Tateinheit mit beinahe vollendeter Körperverletzung gehandelt, und das bei einer seriösen Tagung! Tatort: Hotel Hessischer Hof, Frankfurt, das damals noch nicht „Grandhotel“ hieß. Schimpf und Schande über Scholl-Latour! Leider ist der Unhold vor vier Jahren gestorben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/ex-journalistin-bekraeftigt-vorwurf-gegen-justin-trudeau-15679282.html

  31. mistral590 7. Juli 2018 at 13:19

    „“Solidarität und Barmherzigkeit“ statt „Stillschweigen“: Bei einer Messe für Migranten im Petersdom hat Papst Franziskus Hilfe für Flüchtlinge gefordert.“

    Aber natürlich, wir helfen doch wo wir können. Beim Franziskus ist wohl die Sicherung unter seiner Dunstkiepe ausgefallen.

    Am Lustigsten finde ich ja, dass dieser Flietzpiepen-Papst mit beschränkter Haftung die Bevölkerungsexplosion („Oh das darf man ja gar nicht schreiben weil politisch unkorrekt“) mit keinem einzigen Wort erwähnt.

    Wem es heute noch nicht übel war hier bitte:
    https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_past_and_future_population

  32. rob57 7. Juli 2018 at 11:56

    In der Regel findet man heraus, wo deren Häuser wohnen und dann kann man sich diese linken Zecken auch mal einzeln vorknöpfen oder deren Eigentum verschönern.

    ===================================

    rob57 das ist der Identiären Bewegung unwürdig!
    So etwas macht die Identitäre Bewegung nicht, Strafverfolgung ist Polizeiaufgabe.
    Bloß nicht auf den Niveaulimbo der Linksextremen und Grün*Innen runter ziehen lassen.

  33. Man muss diese Massenvermehrung erstmal als Aggression, als kriegerischen Akt betrachten, erst dann kann man angemessen darauf reagieren.

  34. Die Deutschjournalie führt einen Krieg gegen die eigene Bveölkerung/Leserschaft.
    Warum sind diese Opfer bereit,sich diese Sauereien gefallen zu lassen?

    Warum existiert dieser Soziopathenmainstream noch?

    Nichts ist einfacher als Totalboykott dieser Lumpenpresse…

  35. Bald werden sie, wie in Österreich, vor Gericht landen. Ich finde ihre Aktionen in der Regel gelungen und erfrischend. Aber in DE hat man weder Humor, noch duldet man Widerspruch, oder Individualität oder sonst irgendetwas, was das Positive im Menschen darstellt.

  36. Oft ist zu lesen, wie bedroht die jüdische Gemeinde mittlerweile in Deutschland ist.
    Man sollte die jüdische Gemeinde mal dran erinnern, dass sie mit die grössten Befürworter der bunten, Multi-Kulti Einwanderung zumindest waren.

  37. Cendrillon 7. Juli 2018 at 12:28

    licet 7. Juli 2018 at 12:23

    Die Identitären bräuchten eine Art Erkennungslied. Einen Nummer-Eins-Hit für das junge Publikum. Damit kann man mehr holen als mit allen Aktionen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So etwas gibt es schon:
    https://www.youtube.com/watch?v=nmPGguKbixY

    Wird aber in WDR, NDR und SWR eher selten gespielt. 😀

  38. Und kranke Passanten gehen einfach weiter !
    Am schlimmste die Esos auf dem Rasen und ihrer Nonsense-Yoga !
    Wenn über Tote gesprochen wird !
    Da hätte man wenigstens in Ehrfurcht vor den Opfern mal aufstehen müssen !
    Armselige Spiesserbevölkerung !

  39. Cendrillon 7. Juli 2018 at 12:37
    OT
    Der guteste Papst aller Zeiten
    Papst Franziskus hat die „nutzlose Heuchelei“ der Menschen kritisiert, die Migranten nicht helfen wollen.
    Der Papst ist Argentinier, dann soll er doch die Argentinier bitten zu helfen:
    Deutschland paßt 7,8 mal in Argentinien;
    https://mapfight.appspot.com/africa-vs-ar/africa-argentina-size-comparison
    Deutschland hat 82,5 Mio. Einwohner, Argentinien hat 43,8 Mio. Einwohner,
    https://www.laenderdaten.info/bevoelkerungsdichte.php
    Damit Argentinien so dicht bevölkert ist wie Deutschland, müßte Argentinien 643,5 Mio. Einwohner haben. (Einwohnerzahl Deutschland (82,5) multipliziert mit 7,8 (Größenverhältnis Deutschland/Argentinien)
    Die Heimat des Papstes könnte also ca. 600 Mio. Flüchtlinge aufnehmen. Das weltweite Flüchtlingsproblem wäre gelöst.
    Die Argentinier wollen aber wahrscheinlich nicht.

  40. @AlterMann 7. Juli 2018 at 17:44
    Aber immerhin. Als sich die Mehrheit der katholischen Bischöfe in Deutschland den linken Mainstream an den Hals werfen wollten (gemeinsame Kommunion), wurden sie vom Papst zusammengesch… .
    Auf einmal war der Papst nicht mehr vom linken Mainstream. Da waren die Linken hier sehr überrascht.

  41. Bin Berliner
    7. Juli 2018 at 16:55
    Top Aktion….

    Mein Lietzenseepark

    _______________________

    Hallo Nachbar!

  42. Eines der besten Videos. Große Kunst.
    Für solche Videos spendet man gerne.

    Identitäre Bewegung Deutschland e.V.
    IBAN: DE98476501301110068317
    BIC: WELADE3LXXX
    Sparkasse Paderborn-Detmold
    Verwendungszweck: „Spende“

  43. @ Horst_Voll 7. Juli 2018 at 14:41

    Cendrillon 7. Juli 2018 at 12:28

    licet 7. Juli 2018 at 12:23

    Die Identitären bräuchten eine Art Erkennungslied. Einen Nummer-Eins-Hit für das junge Publikum. Damit kann man mehr holen als mit allen Aktionen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So etwas gibt es schon:
    https://www.youtube.com/watch?v=nmPGguKbixY

    ====================================

    Es tut mir leid, aber ich mag es nicht!

    Ich halte es für peinlichen Gängsterräp zum fremdschämen.
    Ein bisschen einfallsreicher und eine schönere Musikrichtung dürfte es schon sein. Vor allem hätte ich eigentlich gedacht, dass solch peinlicher Retorten-Gängsterräp bei den jungen Leuten schon mehr als 10 Jahre aus der Mode ist. Das ist ja nun wirklich so überhaupt gar nicht originell, solch Retorten-Gängsterräp. Harsche Worte sind das, aber dies ist nun mal meine eigene Meinung zu solcher Musik.

    Gut gemeint ist leider nicht immer gut gemacht.

    Man schaue hingegen und höre sich nur mal die deutsche Band „In Extremo“ mit beispielsweise „Herr Mannelig“ an! Ich würde selbstverständlich nicht wagen, die Band oder ihre Hörer in irgend eine Schublade stecken zu wollen, aber das hat Charakter, ist eigenständig, eingängig und einprägsam:
    https://www.youtube.com/watch?v=nwcde8YTe2M

  44. „Die Identitären bräuchten eine Art Erkennungslied“

    Wozu?

    Und der primitive Ganster-Rap dürfte kaum dem interlektuellen Potenzial dieser Gruppen gerecht werden.

    Vielleicht sollte man mal bei den Franzosen schauen.
    Les Brigandes haben da viel weitrechendere Kenntnisse und Fertigkeiten.

Comments are closed.