Print Friendly, PDF & Email

Am Mittwoch wurde der in den USA lebende jüdische Philosophie-Professor Jitzchak Jochanan Melamed von der  Johns Hopkins University in Baltimore im Bonner Hofgarten von einem 20-jährigen Moslem aufgrund seines jüdischen Glaubens beleidigt und auf den Kopf geschlagen. Die zur Hilfe gerufene Polizei rang dann aber das Opfer nieder und habe es mehrfach ins Gesicht geschlagen (PI-NEWS berichtete). Erst kurz darauf  wurde auch der Täter verfolgt und festgenommen.

Laut Polizei habe es sich um ein „schreckliches und bedauerliches Missverständnis im Einsatzgeschehen“ gehandelt, wofür sich die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa bei Professor Melamed auch entschuldigte. Der 50-jährige Angegriffene, der für einen Gastvortrag an der Universität Bonn angereist war, verfolgte den Täter, als dieser vor der Polizei fliehen wollte. Gemäß der polizeilichen Darstellung, habe das Opfer beim Eintreffen der Beamten nicht auf deren Befehl stehen zu bleiben reagiert und sich laut Innenminister Herbert Reul (CDU) „gewehrt“.

„Legen Sie sich nicht mit der deutschen Polizei an!“

Diesen Sachverhaltsdarstellungen widerspricht der Professor nun in einer Pressemitteilung, die u.a. an die Nachrichtenagentur dpa ging, und bezichtigt die Polizei der Lüge. Er bestreitet entschieden sich gegen die Beamten gewehrt zu haben. Im Gegenteil, sei es ihm gar nicht möglich gewesen sich in irgendeiner Form zu widersetzen. Die Beamten seien sofort auf ihn losgegangen, um ihn zu Boden zu bringen, so heftig, dass es ihm den Atem nahm. Er habe lediglich gesagt, er sei der Falsche. Doch die Polizei habe ihn fixiert und viele Male in Gesicht geschlagen, so heftig, dass er blutete.

Gegenüber dem Hamburger Abendblatt sagte Melamed:

…Ich war nicht zu 100, sondern zu 500 Prozent passiv. Ich habe nichts gemacht. Ich bin kein trainierter Kämpfer, sondern ein Philosoph. Dann fingen sie an, mir ins Gesicht zu schlagen. Ungefähr 50, 60, 70 Mal – völlig verrückt! Ich war geschockt. Das ist ein abscheuliches Polizeiverhalten, wie man es sonst nur in einem Entwicklungsland findet.

Als er wohl schon dachte, die Umstände seien nun geklärt und man ihm die Fesseln wieder abgenommen hatte, habe ihn aber einer der Polizisten noch auf Englisch belehrt: „Don’t get in trouble with the German police!“ („Legen Sie sich nicht mit der deutschen Polizei an“). Das hatte dann offenbar für den zweifach attackierten Mann das Fass zum Überlaufen gebracht und er habe geantwortet:

„Ich habe keine Angst vor der deutschen Polizei. Mein Großvater wurde von der deutschen Polizei ermordet, meine Großmutter wurde von der deutschen Polizei ermordet, meine Tante wurde von der deutschen Polizei ermordet, mein Onkel wurde von der deutschen Polizei ermordet. Und ich habe keine Angst mehr vor der deutschen Polizei.“

Besser keine Beschwerde einlegen, sonst…

Später auf der Polizeiwache, als eindeutig klar war, wer hier das Opfer war und wohl auch, dass ein Vertuschen des gesamten Vorgangs nur schwer möglich sein würde, hätte man ihm zu verstehen gegeben, dass er besser keine Beschwerde gegen die Vollstreckungsbeamten einlegen solle und, dass sollte er es dennoch machen, man sich gezwungen sähe ihn der Gegenwehr zu bezichtigen.

Nun steht Aussage gegen Aussage, so oder so ist dieser Vorgang ein weiteres unrühmliches Kapitel in der Geschichte der Polizei-NRW. Und auf jeden Fall liegt Professor Melamed wohl richtig, wenn er feststellt, dass der einzige Grund, warum ihn hinterher die Polizeipräsidentin persönlich in seinem Hotel aufgesucht habe, der Tatsache geschuldet sei, dass er Professor an einer amerikanischen Universität sei: „Wäre ich nur ein Underdog der deutschen Gesellschaft, würde sich niemand dafür interessieren“, und niemand würde seiner Beschwerde Glauben schenken, so der Israeli.

Die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Bonn wies darauf hin, dass sie ihren Mitgliedern immer sage, dass sie nicht mit Kippa rumlaufen sollten. Die Frau hat selbst in der ehemaligen deutschen Hauptstadt so große Angst, dass sie bei Interviews ihr Gesicht nicht mehr zu zeigen wagt. Erschreckend auch die Feststellung, dass Professor Melamed ja in den USA lebe und gar nicht wüsste, wie er sich in Europa verhalten müsse.

Dazu sei gesagt, dass gerade weil der Mann in den USA lebt, er mit Sicherheit vorsichtig ist im Zusammentreffen mit der Polizei und von daher eher damit rechnet, dass Gegenwehr bei Konfrontation mit Vollstreckungsbeamten schon mal tödlich enden könnte. Schon deshalb ist seine Darstellung auf jeden Fall glaubwürdig.

Was das Tragen der Kippa oder anderen nicht islamischen religiösen Zeichen betrifft, so wäre es in der Tat endlich an der Zeit, Deutschland gebe eine offizielle Warnung an alle nichtislamischen Länder raus, dass man hier bei uns gefährlich lebt, wenn man kein Moslem ist und man das auf keinen Fall offen zeigen sollte, will man mit heiler Haut wieder nach Hause kommen.

Der 20-jährige Täter, der erst vorübergehend festgenommen worden war und in eine Psychiatrie überstellt wurde, ist im Übrigen schon wieder auf freiem Fuß. Die Ärzte fanden keinen psychiatrischen Grund ihn dazubehalten und die Vorwürfe der Körperverletzung und/oder Volksverhetzung seien nicht schwerwiegend genug. Eine Untersuchungshaft damit nicht angezeigt. (lsg)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

220 KOMMENTARE

  1. Man sollte mal in Erfahrung bringen, ob es sich bei den handelnden Polizeibeamten nicht um den „Feind in den eigenen Reihen“ handelt. Dieser (islamische) Feind ist bekanntlich extrem judenhasserisch.
    Leider ist es aber nicht auszuschließen, dass es sich um Biodeutsche handelt.

  2. Ich wette, die Kenntnis der Namen der Polizeischergen würde Licht ins Dunkel bringen. NRW hat ja schon einige Runden migrattischer „Teilhabe“ im öffentlichen Dienst hinter sich. Also könnten es Namen sein wie:
    – Ali
    – Mohammed
    – Jussuf
    – Murat
    Alles klar Herr Kommissar!

  3. tolles Land* in dem vor dem Tragen einer Kippa gewarnt wird,
    das Tragen von Burka, Kopftüchern ganz bewusst gefördert wird.
    (* viellecht sollte man es Shithole-Land nennen?)

  4. Natürlich nicht!

    Aber der Polizist war glücklich, endlich mal einen älteren gepflegten Mann verprügeln zu dürfen und nicht immer von den jungen Goldstücken „in die Fresse“ zu bekommen.

    Dafür bekommt er vom Polizeipräsenz sicherlich noch drei Tage Sonderurlaub

  5. Die Polizei ist der verlängerte Arm der Herrscher. Solange wir von Volksfeinden beherrscht und regiert werden, sind Polizei und Justiz Feinde des Volkes.

  6. Ungefähr 50, 60, 70 Mal – völlig verrückt! Ich war geschockt. Das ist ein abscheuliches Polizeiverhalten, wie man es sonst nur in einem Entwicklungsland findet.

    Ob es ein Polizist mit Islam-Hintergrund war❓ 😕
    Islam-Merkel mit Anhang versucht ja verstärkt die Polizei durch Islam-geprägte Sklaven zu
    bereichern.

  7. Ungefähr 50, 60, 70 Mal – völlig verrückt! Ich war geschockt. Das ist ein abscheuliches Polizeiverhalten, wie man es sonst nur in einem Entwicklungsland findet.

    Ob es ein Polizist mit Islam-Hintergrund war❓ 😕
    Islam-Merkel mit Anhang versucht ja verstärkt die Polizei durch Islam-geprägte Sklaven zu
    bereichern.

  8. „Die Ärzte fanden keinen psychiatrischen Grund ihn dazubehalten und die Vorwürfe der Körperverletzung und/oder Volksverhetzung seien nicht schwerwiegend genug.“

    Also garantiert kein Biodeutscher – der würde jetzt in der Zelle neben Beate sitzen.

  9. Eben wollte ich diesen link einstellen:

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Attacke-auf-Kippa-Tr%C3%A4ger-Vorw%C3%BCrfe-gegen-Bonner-Polizei-article3900267.html

    und schon ist der PI-Artikel da.

    Die Polizisten hätten ihn von vorne und hinten in die Zange genommen und niedergestreckt. „Sie haben mich auf den Boden gedrückt. Ich war bewegungsunfähig.” Dann seien „wenige Dutzend Schläge” ins Gesicht gefolgt, sodass er geblutet habe.

    Ist das üblich, dass die Polizei ins Gesicht schlägt???

    Johns Hopkins University, eine der weltweit besten Uni-Adressen.
    Bis dahin spricht sich Mehrkills shithole herum.

    Eine Schande.

    MERKEL MUSS WEG

  10. Jetzt gibt es sie endlich – die Ermittlungsgruppen:
    1. Axt-Schwinger-in-der-Bahn…
    2. Messerstecher-auf-der-Straße…
    3. Kraftwagen-Personenkiller…
    4. S-Bahn-Schubser…
    5. Abschleppseil-Frauen-Schleifer…
    6. Frauen-Anzünder…
    7. LKW-Weihnachtsmarktfahrer
    8. Der-Ehefrau-Kopfabschneider..
    9. Kopf Tottreter…
    10.Macheten-auf-der-Straße…
    11.Schwimmbadgrapscher…
    12.Vergewaltiger…
    13.Schlägergruppen…

  11. Trugen die Polizisten Vollbärte? (In Berlin laufen immer mehr „Gesetzeshüter“ so rum.) Das würde einiges erklären….

  12. NAMEN der Polizeibeamten recherchieren und veröffentlichen — PI — HANDELN Sie!! Wetten, sie fangen mit Ö und Y an!?

  13. Das dürfte doch klar sein das unsere Schwachkopfpolizei drauf getrimmt wurde das wenn ein europäisch aussehender Mann um die 50 einen deutlich jüngeren aber optisch der Hauptstraftätergruppe in Deutschland zugehörig verfolgt KANN es sich NUR und ausschliesslich um einen brutalen Fall von Ausländerfeindlichkeit handeln was direkt Nazialarm auslöst. Alles was dann passiert geschieht automatisch. Rot/Grün ist zufrieden.

  14. OT

    „Es wird Zeit, dass etwas passiert in unserem Land!“

    BÜRGER HAT KOMPLETT DIE SCHNAUZE VOLL! Super-Video!
    WEITERGEBEN!!!

    https://gab.ai/tv/watch/18756

    Der „Familiennachzug“ ist in vollem Gang. Die bekommen alles vorne und hinten reingesteckt, Hotel, Mietwagen, Wohungen und und und – alles auf des Steuerzahlers kosten.

    „Die [„Flüchtlinge“] wären doch blöd, wenn sie nicht herkommen würden!!!“ „Die sind nicht das Problem, unsere REGIERUNG ist das Problem“.

    Super, was der Mann sagt. Genau richtig!

    Runterladen! Weitergeben!

    Damit sich was ändert hier im Land.

  15. Die steuerzahlende Bevölkerung hat ein Recht darauf zu erfahren, ob es mohammedanische Hanschar-Polizisten der Innenkatastrophe Reul waren, die 80 Jahre nach Auschwitz Juden in Deutschland verprügeln.

    Wer in NRW Mohammedaner bei der Polizei einstellt, der darf nicht „Nie wieder“ rufen!

  16. Es gab mal eine Zeit, da habe ich mit Achtung zu einem Polizisten aufgeblickt.
    Heute, nach über 40 Jahren linksgrünen Umbau bei der Polizei ist da umgekehrt nur noch von oben auf den Polizisten herab Verachtung!
    Die Polizei ist nur noch der verlängerte Arm linksgrüner Ideologie.

  17. Was ist denn, wenn der Polizist gar kein Deutscher war & er mit Absicht den Professor angegriffen hat? Über die Ethnie des Polizisten wird ja nichts berichtet.

  18. Die Polizei in NRW wurde von SPD und GRÜNEN in denletzten Jahren massiv mit Sharia-Moslems vollgestopft. In Niedersachsen ist Boris Pistorius (SPD) gerade dabei die größte Sharia Polizei Norddeutschlands zu schaffen.

    Es ist sehr wahrscheinlich, dass der jüdische Professor von Moslem-Polizisten vor den Augen seiner vorherigen Muslim Peiniger zusammengeschlagen wurde.

    In Zukunft dürften auf diese Weise wohl auch viele Kartoffeln zu Kartoffelbrei geschlagen werden.
    Aber die dummen Deutschen kartoffeln haben eigentlich nichts anderes verdient, denn schließlich bezahlen sie ja die Moslems mit menschenverachtender Korangesinnung im Polizeidienst.

    Schon bei den patriotischen Demonstrationen nach der Kölner Sylvesternacht, war zu sehen wie NRW Polizisten (Unerkennbar mit Helm) aber Polizeinummer auf dem Rücken mit irgendwelchen Gegenständen auf festgenommene Demoteilnehmer in Richtung Gesäß stachen z.B. Nadeln, die wenig spuren hinterließen.

    Diese Video Szenen wurden auch hier bei PI News diskutiert. Schon dort hatte ich die Vermutung, dass in der Kluft des Polizeibeamten ein Moslem steckte, der es dem deutschen Schwein mal so richtig zeigen wollte.

    Möglicherweise werden wir hier jetzt den größten Skandal der NRW Polizeigeschichte aufdecken, wenn es sich bei dem Schläger um einen Erdogan Türken handeln sollte.

    Das Märchen von der Verwechslung glaubt doch kein Mensch, viel wahrscheinlicher ist, dass die Polizisten ihren Muslim Brüdern beim zusammenschlagen des Juden helfen wollten.

    Der Innenminister des Kalifats NRW hat für den Professor bestimmt einen schlauen Rat übrig,

    z.B. –man muss ja heutzutage nicht jeden an sich heran lassen!

    Wir werden die Hintergründe erfahren und das Merkel-Regime ebenso wie die radikale Muslim-Brut aus unserem Land hinaus jagen!

  19. Ich kann mir gut vorstellen, dass es so abgelaufen ist. Ist schließlich NRW, obwohl die anderen Bundesländer mittlerweile schön nachziehen. Die Polizei muss ja schon dermaßen verblödet sein… Oder die glauben, sich alles erlauben zu können. Ist ja heutzutage auch alles scheißegal, wann sind denn zuletzt mal irgendwelche Köpfe gerollt wegen Fehlverhalten???

  20. Linksgrüne Nichtsnutze eines Tages wegen Völkermordes vor ein internationales Gericht stellen:

    https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/polizei-setzt-migranten-1340384.html

    DÜSSELDORF ? Die Bundesländer – darunter auch Nordrhein-Westfalen – wollen mehr Ausländer und Bürger mit Migrationshintergrund als Polizisten einstellen. Gemeinsames Ziel: mehr Akzeptanz und Verständnis in der Bevölkerung.

    „Wir freuen uns über jeden Bewerber mit Migrationshintergrund – aber jeder muss auch wissen: Die Messlatte liegt hoch“, betont Jörg Rademacher als Pressesprecher des Innenministeriums in Düsseldorf.

  21. Die Gretchenfrage lautet: Wieviele der an diesem Vorfall beteiligten Polizisten sind Moslems? — Zu der Empfehlung, Warnungen herauszugeben: Das ist nicht für gewöhnlich das betroffene Land, sondern das, aus dem betroffene Reisende kommen. China hat bereits eine Reisewarnung für Deutschland herausgegeben. Die USA dürften bald folgen, insbesondere da Trump just im Moment auf Europareise und sich der Situation sehr wohl bewußt ist. Da ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen.

  22. Das Thema Jude ist vorbei, die Stunde Null 1945, jetzt steht der ewige wahre Unruhstifter vor der Haustür!

  23. OT…
    Die merkwürdigen Ausflüge des Siemenschefs “Joe Kaeser“ in die Politik

    Vera Lengsfeld Veröffentlicht am 14. Juli 2018

    TEXTAUSZUG

    Lieber Joe Kaeser: Selbst in der DDR hat die Parteilinie in den Betrieben zu allererst der Parteisekretär vertreten – die besseren Firmenchefs haben auch in einem totalitären System versucht sich möglichst rauszuhalten. Besinnen Sie sich auf ihre hochdotierte Kernaufgabe und halten sich aus dem innerpolitischen Tagesgeschäft in Deutschland bitte raus.

    https://vera-lengsfeld.de/2018/07/14/die-merkwuerdigen-ausfluege-des-siemenschefs-joe-kaeser-in-die-politik/#more-3265

  24. VivaEspaña 14. Juli 2018 at 15:55

    Foto Infos zum Johns Hopkins Professor:

    http://philosophy.jhu.edu/directory/yitzhak-melamed/

    Der soll 50 Jahre alt sein?

    Laut Polizei habe es sich um ein „schreckliches und bedauerliches Missverständnis im Einsatzgeschehen“ gehandelt, wofür sich die Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa bei Professor Melamed auch entschuldigte. Der 50-jährige Angegriffene, der für einen Gastvortrag an der Universität Bonn angereist war, verfolgte den Täter, als dieser vor der Polizei fliehen wollte.

  25. Hoffentlich macht dieser Professor die Zustände in unserem Land in den USA publik.
    Die Bürger in den USA sollen wissen was Merkel aus unserem Land gemacht hat, und vielleicht
    bekommt Donald das auch mitgeteilt wie mit Juden in Shithole Germoney mittlerweile umgegangen wird. Heil Merkel

  26. Aus dem text kann man erahnen, dass es sich bei den NRW Polizisten um Türken Mihigrus handelt, die den jüdischen Professor offenbar fast totprügelten

    Don`t get in trouble with the German Police ( dieser Spruch lässt auf NRW-Türken im Polizeidienst schließen)


    Der jüdische Professor antwortete , schon 1942 hat die Deutsche Polizei meine Eltern und Großeltern ermordet.


    Aber sollte sich das hier bewahrheiten haben wir einen Beweis völlig neuer Qualität, wieso Multi-Kulti gescheitert ist,

    Denn wenn Moslems in Deutscher Polizei-Uniform Verbrechen an Juden begehen, dann ist dass eine Perversion wie sie es selbst zur NS Zeit nur mit der SS Division Handschar gegeben hat!

    Reull muss zurücktreten – er ist alleine schon mit seinen dümmlichen Sprüchen eine Schande für Deutschland, wenn er angesichts von Moslems ermordeter, geschändeter und vergewaltigter Frauen äußert, – man müsse ja nicht jeden an sich heran lassen!

    https://www.welt.de/vermischtes/article179327944/Vorfall-in-Bonn-Angegriffener-juedischer-Professor-bezichtigt-Polizei-der-Luege.html

  27. Cendrillon 14. Juli 2018 at 15:57
    VivaEspaña 14. Juli 2018 at 15:55

    Foto Infos zum Johns Hopkins Professor:

    http://philosophy.jhu.edu/directory/yitzhak-melamed/

    Der soll 50 Jahre alt sein?

    Ja, wieso denn nicht?
    Als anständiger Hochschul-Prof. hält man sich besser als als Politiker.
    Denn: Irgendwann ist jeder für sein Gesicht verantwortlich (Camus)

  28. Ein Biodeutscher wäre schon mit Familienfoto samt Hund, Katze,Maus und Opas Wehrmachtsfotos in allen Gazetten der deutschen Gammelpresse! Dieses Land IST bereits Islamisiert! !

  29. Wo soll das noch enden?
    Dank Merkel und ihrer Clique hassen uns die einen Länder und die anderen lachen uns aus.

    Dieser Zivilisationsverrat am deutschen Volk ist unerträglich.

  30. Luca Steinmann (schweizerisch-italienischer Journalist spezialisiert auf Naher Osten):
    Die meisten angeblichen Syrer in Deutschland sind in Wahrheit Palästinenser aus den Camps im Libanon und Syrien.

    Das ist zum Beispiel ein relevanter Punkt für Deutschland, denn wenn so viele Palästinenser innerhalb der deutschen Grenzen leben, bedeutet dies auch eine neue Wahrnehmung des palästinensisch-israelischen Konflikts.

    Natürlich sind die meisten dieser Palästinenser sehr gegen Israel, und Deutschland stützt seine neue Identität auf seine Beziehung zu Israel und auf die Erinnerung an die Shoah-Tragödie. Das ist also ein sehr wichtiges Thema, das in den nächsten Jahren und Monaten sicherlich diskutiert werden muss.

    https://www.youtube.com/watch?v=Fr2n5T6hMLU&t=3s

  31. Ich vermute mal dass es so eine Art Doppel-Pass-Polizisten waren mit sehr braunen Teint und Hakennase. Da wette ich drauf.

  32. An der story des Professors kann nur dann was dran sein, wenn es sich bei den Polizisten um Moslems gehandelt hat. Ansonsten glaube ich das nicht.

  33. Die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Bonn wies darauf hin, dass sie ihren Mitgliedern immer sage, dass sie nicht mit Kippa rumlaufen sollten. Die Frau hat selbst in der ehemaligen deutschen Hauptstadt so große Angst, dass sie bei Interviews ihr Gesicht nicht mehr zu zeigen wagt. Erschreckend auch die Feststellung, dass Professor Melamed ja in den USA lebe und gar nicht wusste, wie er sich in Europa verhalten müsse.

    Herrlich, dieser Absatz.

    Wie muss man sich denn in MerkeldEUtschland verhalten?
    Als Kafir untertänig wie in einem mohammedanischen Dreckloch vielleicht?

    Und in welchen Vierteln MerkeldEUtschlands muss man sich als Kafir untertänig und unsichtbar verhalten?
    In Vierteln, die von Deutschen belebt werden, sicher nicht.

    Aber um das sagen, fehlt der Bonner Oberjüdin wohl die Courage.

  34. OT

    Alle, bis auf eine Person, haben die deutsche Staatsangehörigkeit….

    Heißt das, sie sind Deutsche?

    .
    „Hamburg
    Sieben Jugendliche schlagen 15-Jährige und filmen die Tat

    Zuerst lockt ein Junge die 15-Jährige zu einem Gebüsch in der Nähe einer U-Bahn-Station in Hamburg, dann gehen plötzlich sieben Jugendliche auf sie los, schlagen sie zusammen, bestehlen sie – und filmen die Tat dabei.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Hamburg-Sieben-Jungen-und-Maedchen-rauben-15-Jaehrige-aus-und-filmen-die-Tat

  35. Auf dem Teppich bleiben. Und sich mehr Details durchlesen.

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-07/bonn-israelischer-professor-angriff-polizei-beschuldigt
    https://www.morgenpost.de/vermischtes/article214842575/Antisemitismus-Opfer-ueber-Polizei-Abscheuliches-Verhalten.html

    Das wirkt eher wie eine Verwechselung. Passiert halt.
    Schon vor Eintreffen der Polizei waren beide aktiv in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt, Adrenalin und Aufregung pur.
    Die Unterstellungen gegenüber der Polizei in Deutschland an sich ist absurd.

    Und dass hier der eigentliche- antisemitische Angriff dadurch in den Hintergrund rückt… macht das Ganze noch viel dubioser.

  36. Heisenberg73 14. Juli 2018 at 16:09

    An der story des Professors kann nur dann was dran sein, wenn es sich bei den Polizisten um Moslems gehandelt hat. Ansonsten glaube ich das nicht.
    Das denke ich auch. Besonders die „Schläge ins Gesicht“ sind sehr irritierend.

    @Andreas aus Deutschland könnte das vielleicht einschätzen?
    (aber der schreibt tagsüber nicht)

  37. @ match90 14. Juli 2018 at 15:51

    Ich kann mir gut vorstellen, dass es so abgelaufen ist. Ist schließlich NRW, obwohl die anderen Bundesländer mittlerweile schön nachziehen. …
    ———————————
    Genau. Grade in NRW, besonders Köln, Bonn sind die extrem ätzend. Rambo-Gehabe und Dummheit paaren sich dort extrem. Zuhören? Fehlanzeige. Von vornherein aggressiv gegenüber dem den sie sich ausgeguckt haben. Ich habe nie Polizei erlebt die so dumm wie Scheiße sind.

  38. Durch die AfD kommt immer mehr ans Licht über den BAMF Skandal
    ❗ 😎
    Dieser Heuchler SPD Pistorius habe ich bei einer Disskusion erlebt. Dort spielte dieser Verbrecher den Saubermann 😛
    https://youtu.be/2gRV6A1ofXs

  39. Der Philosophieprofessor bestreitet jedoch entschieden, sich in irgendeiner Form zur Wehr gesetzt zu haben. Die Polizisten seien sofort auf ihn losgegangen, und er habe danach kaum noch atmen, geschweige denn Widerstand leisten können. Er habe lediglich gerufen, dass er der Falsche sei….

    Der einzige Grund, warum ihn hinterher noch die Polizeipräsidentin aufgesucht habe, sei der Tatsache geschuldet, dass er Professor an einer amerikanischen Universität sei. „Wenn ich nur ein Underdog der deutschen Gesellschaft wäre, würde sich niemand dafür interessieren (und sicher würde auch niemand der Beschwerde glauben schenken).“

    https://www.welt.de/vermischtes/article179327944/Vorfall-in-Bonn-Angegriffener-juedischer-Professor-bezichtigt-Polizei-der-Luege.html

  40. Eine der schlimmsten „Männischtscherrinnen“ Deutschlands, die bei DB-Fernverkehr einen unmeßbaren Schaden angerichtet hat (man schaue nur auf die Zugverspätungen/den Dreck in den IC/E’s), wechselt von einem Bundesunternehmen zum anderen Bundesunternehmen. Mein Gott, wer zerlegt endlich die selbsternannten „Eliten“?
    https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/birgit-bohle-wird-neue-personalvorstaendin-der-deutschen-telekom-532614
    Die armen Leute, die unter der *** arbeiten müssen.

  41. OT
    Nur 4 Prozent stammen von Auto-Abgasen
    Die Wahrheit über Feinstaub in Berlin

    Große Sorge um die Berliner Luft. 🙁 Im Jahr 2017 wurden die Grenzwerte für Feinstaub an den elf Messstationen an durchschnittlich 15,27 Tagen überschritten. Damit ist Berlin unter den Stadtstaaten trauriger Spitzenreiter. Erlaubt sind 50 Mikrogramm pro Kubikmeter.

    Berlin – Oft werden die Autofahrer für die schmutzige Luft verantwortlich gemacht. Aber sind wirklich Autoabgase schuld an den zu hohen Feinstoffwerten?

    Wie aus einer FDP-Anfrage im Abgeordnetenhaus hervorgeht, sind die Belastungen zu ca. 65 Prozent auf Quellen, die nicht in Berlin liegen (z.B. Kraftwerke ohne Filter, Waldbrände, Kreuzfahrtschiffe), zurückzuführen. Die Senatsverwaltung für Umwelt beruft sich in der Antwort auf eine Studie des Leibnitz-Instituts für Troposphärenforschung (TROPOS).

    15 Prozent des Feinstaubes werden demnach durch verkehrsbedingte Aufwirbelungs- und Abriebprozesse verursacht, nur vier Prozent durch Auspuffemissionen. Eine weitere Quelle ist laut Antwort Biomasseverbrennung, also das Verfeuern von Holz in Kaminöfen.

    „Ein Großteil des Feinstaubs ist nicht in Berlin menschengemacht“, sagt Marcel Luthe (40, FDP). „Die grünen Ideologen versuchen, das Weltklima in Berlin zu retten – was weder logisch noch sinnvoll ist.“

    ? Der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) sieht das anders. Sprecherin Carmen Schultze (57): „Wenn man die Feinstaubwerte in der Stadt runterdrücken will, sodass die Grenzwerte eingehalten werden, muss man an den Verkehr ran. Das ist der Dreh- und Angelpunkt. Vornehmlich geht es hier um Pkw, aber auch Busse.“

    Weiter: https://www.bild.de/regional/berlin/feinstaub-grenzwerte/nur-vier-prozent-des-feinstaubs-kommt-von-den-strassen-56276368

  42. Heisenberg73 14. Juli 2018 at 16:09

    An der story des Professors kann nur dann was dran sein, wenn es sich bei den Polizisten um Moslems gehandelt hat. Ansonsten glaube ich das nicht.

    taqiyya oder fake news, das ist hier die Frage?

    (…)Während des Fluges habe Melamed dann in den ersten Pressemitteilungen – basierend auf den Angaben der Polizei – gelesen, dass er Widerstand geleistet haben soll und ihn die Beamten deshalb „ins Gesicht schlagen mussten”, so der Forscher. Darüber habe er sich sehr geärgert, weil das aus seiner Sicht eine Verdrehung der Geschehnisse und „grundlose Lüge“ sei. In der Pressemitteilung der Polizei hieß es wörtlich: „Er (Melamed, Anm. der Redaktion) wurde von den Polizisten überwältigt, zu Boden gebracht und fixiert. Nach Angaben der Beamten wehrte er sich gegen die Maßnahmen – die Polizisten schlugen ihm hierbei auch ins Gesicht.“(…)

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/Attacke-auf-Kippa-Tr%C3%A4ger-Vorw%C3%BCrfe-gegen-Bonner-Polizei-article3900267.html

  43. Abgesehen davon, dass man dem jüdischen Professor vorab hätte mitteilen sollen, dass Bonn ein Islamistennest ist und eine Kippa das Letzte ist, was man dort tragen sollte… Das Vorgehen der Bonner Polizei kommt mir wirklich nicht allzu ensibel vor. Mein Eindruck ist, dass dort auch einschlägig kulturgeschädigte Polizisten im Einsatz sein könnten. Dann wäre der gute Professor natürlich doppelt in die Falle gelaufen!

  44. VivaEspaña 14. Juli 2018 at 16:14
    Ich könnte mir auch vorstellen, dass es für die eintreffende Polizei um einen Streit zwischen einem Goldstück und einem Bio-Deutschen aussah. Also einer „fremdenfeindlichen“ Straftat. Da die Polizei nicht die A-Karte ziehen wollte hat der augenscheinliche Bio-Deutsche die Härte des Gesetzes abbekommen und das Goldstück lacht sich ins Fäustchen.
    Außerdem könnte die Polizei in Sorge gewesen sein, dass es zu einem Muselmanischen Aufmarsch/Mob gekommen wäre, wenn sie gegen das Goldstück vorgegangen wäre.

  45. Wenn ich die heutigen Berliner Polizisten sehe, kriege ich das große Kotzen: ungeschorene Zottelbärte, wo ich nur hinschaue.
    Man google mal zur Berliner Polizeischule Spandau, da vergeht einem Hören und alles andere.

  46. 50-70 Schläge durch trainierte Polizeibeamte

    Wenn ich in anderen Fällen so lese was 1 einzelner Schlag ins Gesicht so bewirken kann (Knochenbrüche, Augen- und Hirnverletzungen), wundere ich mich, dass der Herr Professor bei 50-70 Schlägen ins Gesicht, ausgeführt von trainierten Polizisten, nicht ein Gesicht aus Brei davongetragen hat. Statt dessen sieht man ein blaues Auge.

  47. @ niemals Aufgeben 14. Juli 2018 at 16:15

    Auch ungeheuerlich!

    Flüchtlingshilfe – der größte Inlandseinsatz der Bundeswehr-Geschichte

    Ihrem Leitspruch „Wir. Dienen. Deutschland“ wurde die Truppe durchaus gerecht. *ironie off*

    Anfangs halfen die Soldaten vor allem bei der Registrierung, heute unterstützen sie das BAMF vornehmlich dabei, die Asylanträge zu bearbeiten.

    Wie viel Geld die Flüchtlingshilfe gekostet hat, ist unklar. Eine Endabrechnung liegt nicht vor.

    https://www.morgenpost.de/politik/article207746489/Fluechtlingshilfe-der-groesste-Inlandseinsatz-der-Bundeswehr.html

  48. Neues aus dem Land in dem wir gut und gerne leben!

    Angela Merkels Gäste lauern 15jähriger (Deutschen) in einem Gebüsch auf, überfallen und mishandeln das Mädchen brutal, unter Androhung von weiterer Gewalt muste das Mädchen dem merkelschen Raubnomadengesindel all seine Wertsachen abgeben, sogar die Halskette, die das Mädchen wahrscheinlich von einem lieben Menschen als Geschenk bekam.

    Diese Dreckschweine setzen die Koranbefehle um, Ungläubige sind Dhimmis und dürfen nach den Inhalten des Koran genau so behandelt werden.

    Wir müssen unsere Städte von diesem Abschaum befreien, dieses Muslim-Geschmeiss muss in die Herkunftsländer zurück geschafft werden.

    In Zukunft ist härteres Vorgehen, gegen den Abschaum der sich an unseren Frauen und Mädchen vergreift, erste Bürgerpflicht. Jeder muss wissen was zu tun ist, wenn er in derartige Alltagssituationen gerät. Zögern gilt nicht mehr!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Hamburg-Sieben-Jungen-und-Maedchen-rauben-15-Jaehrige-aus-und-filmen-die-Tat

  49. Haben sich eigentlich schon die üblichen Verdächtigen zu Wort gemeldet? Was sagen Künast und Fatima dazu? Hat sich Frau Hofreiter geäussert?

  50. „Die Ärzte fanden keinen psychiatrischen Grund ihn dazubehalten und die Vorwürfe der Körperverletzung und/oder Volksverhetzung seien nicht schwerwiegend genug.“

    „Volksverhetzung“?

    Mal abgesehen davon das ich gegen diesen Begriff mittlerweise allergisch bin…. also WENN alle Menschen GLEICH sind in Buntland… ist dann auch ein Angriff eines AUSLÄNDERS auf einen DEUTSCHEN „Volksverhetzung“ wenn er den Angriff verübt WEIL er gezielt einen DEUTSCHEN abgreifen will wegen seiner HERKUNFT?

    Wenn also alle Menschen gleich sind… dann…

  51. Polizeipräsidenten Ursula Brohl-Sowa !! Sowa dürfte wohl kein deutscher Name sein … weiß jemand diesen Namen zuzuordnen ?

  52. alexandros 14. Juli 2018 at 16:20

    Ja, das könnte auch sein.
    Da aber karma a bitch ist, hat die Polzei nun doch die Arschkarte gezogen.*)

    Und die Story aus Mehrkills shithole geht um die Welt.
    HAHA. shit happens.

    *) Wenn es Muselpolizisten waren, ist es auch klar, warum sie nicht das Goldstück verhauen haben…

  53. @ Haudraufundschlus 14. Juli 2018 at 15:42
    Trugen die Polizisten Vollbärte?

    Polizisten mit Salafistenbärten und dunklem Teint, fallen mir auch immer häufiger auf!
    Komisch, gab es nicht einmal eine Frisur- und Bartvorschrift für die Polizei? Oder ist diese auch schon dem Islam anheim gefallen?

  54. Marie-Belen 14. Juli 2018 at 16:11

    die haben keine deutsche Staatsangehörigkeit, sondern sind nur Staatsbürger der BRD mehr nicht. In der Regel handelt es sich bei so einer Täterbeschreibung um Nichtdeutsche, also nur um Staatsbürger der BRD.

  55. Penner 14. Juli 2018 at 16:25

    Polizeipräsidenten Ursula Brohl-Sowa !! Sowa dürfte wohl kein deutscher Name sein … weiß jemand diesen Namen zuzuordnen ?
    ——-
    Sowa : Eindeutig osteuropäisch. Ich tippe auf Polen. Die hat ein deutsches Weichei geheiratet und führt den Doppelnamen weiter.

  56. Freya- 14. Juli 2018 at 16:23
    @ niemals Aufgeben 14. Juli 2018 at 16:15

    für mich ist die Bundeswehr keine deutsche Armee mehr.

  57. @ Penner 14. Juli 2018 at 16:25
    Polizeipräsidenten Ursula Brohl-Sowa !! Sowa dürfte wohl kein deutscher Name sein … weiß jemand diesen Namen zuzuordnen ?

    Sowa ist eine Stadt innerhalb des Central District in Botswana.

    Sowa ist der Familienname folgender Personen:

    Armin Sowa (* 1959), deutscher Basketballspieler
    Charles Sowa (1933–2013), luxemburgischer Geher
    John F. Sowa (* 1940), US-amerikanischer Mathematiker und Informatiker
    Michael Sowa (* 1945), deutscher Maler und Zeichner
    Reiner M. Sowa (* 1959), deutscher Kriminalromanautor
    Ursula Sowa (* 1957), deutsche Politikerin (B’90/Grüne)
    Ursula Brohl-Sowa (* 1955), deutsche Polizeipräsidentin

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sowa

  58. Haremhab 14. Juli 2018 at 16:30

    Feiern heute die Franzen? In den Medien habe ich nichts darüber gefunden.
    —-
    Wir (Deutsch-Latina) drücken morgen um 17:00 den Kroaten, die noch echte Kroaten sind, die Daumen.
    Ich kann die Fratze von dem Merkel-Freund Macron und seinen Überseedepartment-Negern, die wir als EU-Zahler auch noch durchschleppen müssen, nicht mehr sehen. Die liegen in der Sonne und wir schuften uns ab. Ich wünsche mir nichts mehr als eine Niederlage Frankreichs. Leider spielen die Kroaten auf dem Zahnfleisch….

  59. Ich tippe auf falsch verstanden. 15, 16, 17 anstelle von 50, 60, 70 dürfte eher zutreffen.
    Aber damit das klar ist: Schon 1 Mal ist zu viel!
    Was für feige Gestalten! Es beelendet einen zutiefst.

  60. Sie versuchen es derzeit auf „Rechtsextremismus in der Polizei“ zu schieben. Normalerweise würde uns das sehr schaden. Nach deren üblichen Story (ob es stimmt oder nicht, ist erst einmal egal, solange es das breite Publikum nur glaubt) „die bösen Rechten sind eine große Gefahr“. Siehe NSU oder Franco A. in der Bundeswehr.
    Aber bei der Polizei ist es anders. Die Bundeswehr ist dem Durchschnitts-Gutmenschen-Michel egal, weil er denkt „Uns greift sowieso keiner an.“ Also ist es ihm egal, wenn Frau von der Leyen die Bundeswehr zerstört.
    Aber: Besonders in der derzeitigen Lage, wo selbst der einfache Gutmensch den Kriminalstatistiken nicht mehr glaubt, kann er sich selbst noch damit beruhigen: Im Notfall hilft mir die Polizei.
    Wenn nun auch dieser Beruhigungsgedanke wegfällt, bekommt selbst der einfache Gutmensch langsam Panik: Er selbst kann sich nicht beschützen. Irgendwelche linke Journalisten und Aktivisten können und werden es auch nicht tun. Wenn er sich also auch nicht mal mehr auf die Polizei verlassen kann, dann ist da keine Grenze mehr zwischen dem „Gutmenschengetue“ und der nackten Barbarei.
    Er bekommt also richtig Angst.
    Und das ist für uns gut! Alles, was den deutschen Michel aus seiner Komfort-Zone reißt, ist gut für uns.

  61. Man mußfür gut halten das die Dummland Polizei überhaupt gekommen ist.
    Ok dann im Übereifer der Situation dann leider falsch gehandelt haben, das ist bedauerlich!
    Aber war es denn ein falsches Handeln?
    Da ja die Dummland Polizei mittlerweile auch politisch geführt wird konnten die Polizisten ja verwirrt sein, da ja “ immer “ in DUMMLAND die Moslems die Opfer sein müßen, somit ist das Handeln der Merkelpolizei zu entschulden!
    Mein Beileid das die Familie des Professor von der Deutschen Polizei ausgelöscht wurde.
    Aber auch hier kann man sehen das die Unterschiede zwischen damals und heute immer geringer werden, nur in der Ausbildung und unseren Qualität.

  62. Wenigstens jeder dritte Jung-Polizist in Berlin, den ich sehe, trägt Rauschebart und ist offensichtlich Moslem. Zum Speien!

  63. @ Maria-Bernhardine 14. Juli 2018 at 16:35

    Das gesamte Merkelregime mit Helfern und Helfershelfern muss vor Gericht, es dürfen nicht wieder dieselben Fehler gemacht werden wie nach dem Dritten Reich und der DDR.

  64. Man warnt die Juden,in Deutschland keine Kippa mehr zu tragen..Dies war vor 2015 noch nicht der Fall.

    Merkels Gäste und Merkel selbst sind dafür verantwortlich..
    Ich bin aber niemand,der an unsere Polizei zweifelt,..Unsere Polizei hat keinerlei Unterstützung und muss sich seit 2015 dreimal überlegen,was diese denn tun „dürfen“ um nicht selbst angeklagt zu werden..

    Die Schlagzahlen die das Opfer angibt,halte ich für übertrieben..Bei 60 Schlägen würde dieser nun nicht so gesund wirken,bzw. massenhaft Interviews geben..

    Dass die Polizei hier einen Fehler gemacht haben,ist sicherlich nicht abzustreiten..Dies war sicherlich keine Absicht,sondern eine Verwechslung..
    Ich lasse auf unsere Polizei,die an der Front die Fehler der Merkel-Politik auslöffeln müssen und dies teilweise auch mit Einsatz ihres Lebens nichts kommen!

  65. Meiner Überzeugung nach, wird es ohne Kampf keine Änderung in unserem Land mehr geben ! Die Jugoslawisierung hier in Deutschland wird zunehmend unser Leben bestimmen .. so oder so !

  66. Ich habe es selbst gesehen, wie ein Delinquent grundlos aus den Boden getreten wurde. War ein Junkie.
    Aber dennoch! …Obwohl….die Polizei kennt ihre Pappenheimer.
    Und vielleicht verroht man auch, wenn man den ganzen Tag lang solche Einsätze hat?

  67. Moment mal! Die Bonner Polizei – das ist doch diejenige, die, wenn sie per Notruf zu Hilfe geholt warden soll, weil gerade eine Frau auf einem Zeltplatz vergewaltigt wird, erst einmal ihre Zustaendigkeit fuer diesen Zeltplatz abstreitet.

    Jetzt kann man diesen Gedanken auch weiterspinnen…

  68. Auf der Wache hätten die Polizisten eineinhalb Stunden lang versucht, ihn von einer Beschwerde abzubringen. Einer der Beamten habe ihm gesagt, er sei von ihm an der Hand berührt worden, und erst als Reaktion darauf seien sie gegen ihn vorgegangen. „Ich sagte ihm, das wäre eine glatte Lüge.“ Die Polizisten hätten sich sofort auf ihn gestürzt, ohne dass es zuvor zu irgendeinem Körperkontakt zwischen ihnen gekommen sei. Am Ende hätten sie ihm deutlich gemacht, sollte er sich über sie beschweren, wären sie gezwungen, ihn zu beschuldigen, sich seiner Festnahme widersetzt zu haben.

    Der einzige Grund, warum ihn hinterher noch die Polizeipräsidentin aufgesucht habe, sei der Tatsache geschuldet, dass er Professor an einer amerikanischen Universität sei. „Wenn ich nur ein Underdog der deutschen Gesellschaft wäre, würde sich niemand dafür interessieren (und sicher würde auch niemand der Beschwerde glauben schenken).“

    (Hervorhebungen von mir)

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/juedischer-professor-wirft-polizei-luegen-vor-15690922.html

  69. Die Polizei wußte aufgrund des Anrufs, dass ein Jude beleidigt wurde. Frage : Waren an dem Polizeieinsatz Polizisten, deren Gebetbuch der Koran ist, beteiligt ??

  70. @BePe 14. Juli 2018 at 16:48
    Weiß ich nicht. Spielt im Grunde auch keine Rolle. Entscheidend ist, was das geneigte Publikum so glaubt.
    Und dafür können sie z.B. „NSU“ verwenden, um zu zeigen, wie „gefährlich die Rechten“ sind.
    Eine nicht funktionierende Polizei können sie nicht so verwenden. Das schadet ihnen, weil es selbst dem naiv-blöden Michel wirklich Angst macht, wenn ihn überhaupt niemand mehr beschützen kann.

  71. Freya- 14. Juli 2018 at 16:51
    @BePe 14. Juli 2018 at 16:48

    „Was machen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Tatort (2001) und der Küstenwache (2004) ??“

    Verdienen sich ihr Zubrot als Mietnazis…

  72. Polizei und Täter könnten durchaus in gewisser Weise identisch sein in diesem denkwürdigen Fall.
    Ich bin selbst aus Bonn und habe jetzt schon mehrfach Polizisten mit Moslem-Gesichtern in dieser einst nett verschlafenen Studentenstadt gesehen.

    Bekannterweise versucht man in NRW religiöse Moslems besonders emsig zu integrieren, damit sie sich nicht „benachteiligt“ fühlen sollen. (Das fühlten sie sich zwar nie – direkt nach 9/11 veranstalteten die direkt auf dem Uni-Gelände Massengebete in arabischer Sprache. Und verdammt, die sahen nach allem anderen aus, aber nicht so, als ob sie für die Opfer dieser Terroranschläge beteten. Sie sahen genauso aus wie man sie kennt: Als dankten sie Gott (bzw. „Allah“) für einen erfolgreichen Schlag gegen den „Erzfeind“ USA.

    Bei den Moslem-Polizisten wäre ich davon ausgegangen, dass sich da ein Taliban eine Polizeiuniform unter den Nagel gerissen hätte. Aber in beiden beobachteten Fällen war je ein als deutsch ersichtlicher Kollege dabei. Klar Kollege. Eine Frau in aus polizeilicher Sicht wohl zeugennötiger Begleitung wäre einem Moslem ja nicht zuzumuten.

  73. Freya- 14. Juli 2018 at 16:51

    Hier im Video geht Janich neben Merkel auch noch einmal auf die Dönermorde ein:

    BePe 14. Juli 2018 at 16:52 : Stürzt Trump Merkel?

  74. @Novaris 14. Juli 2018 at 16:53
    Das wäre die Aufgabe für die Medien in der Zukunft: Den Migrationshintergrund von Polizisten (oder anderen Beamten) mitteilen. Nach dem Presserecht ist das derzeit noch nicht verboten.

  75. Die Hamburger Polizei gibt sich nach und nach auf. Die kapitulieren aufgrund politischer Vorgaben. Deren Vorgesetzter Du* wurde nach dem G20-Desaster vor fast einem Jahr sogar befördert.
    Einer wehrt sich noch: Der Hamburger Oberbranddirektor! Hamburgs Feuerwehrchef. Er sprach auf einer AfD-Veranstaltung im Hamburger Rathaus. Leider habe ich den Termin vermasselt und ich möchte keinen Link setzen.

  76. @BePe 14. Juli 2018 at 16:52
    Die Merkel ist leider zäh. Aber selbst das könnte uns unter Umständen nutzen:
    Dass Merkel auf die Dauer nicht nur sich selbst in den Abgrund reißt, sondern auch große Teile der CDU mitnimmt, und deren Wähler dann zur AfD gehen.

  77. „schreckliches und bedauerliches Missverständnis im Einsatzgeschehen“
    Genau das war es, nicht mehr und nicht weniger.
    Da braucht es eine angemessen Entschuldigung und fertig.

    Keine Diskussionen vor einem Einsatz sondern die Situation beherrschen.
    Alles andere führt dazu, dass die Beamten sich die Spucke aus ihren Gesichtern wischen müssen.

  78. Naja, im Shithole Bonn können Mohammedaner ja auch deutsche Teenager tottreten und kommen mit Bewährungsstrafe davon, siehe den Fall Niklas. Da wird dann von den Mohammedanerfreunden unter den Ermittlungsbeamten irgendeine medizinische Vorschädigung im Hirn des Opfers gesucht um den tötenden Mohammedaner freizubekommen.

  79. So erklärt die Polizei die Panne
    Polizei-Sprecher Robert Scholten schildert, wie es zu dem schlimmen Übergriff von zwei Beamten auf den jüdischen Professor kam: „Es kamen zwei Streifenwagenbesatzungen von unterschiedlichen Seiten am Bonner Hofgarten an. Zwei der Beamten hatten den Anschein, als würden ihre Kollegen dem Professor hinterherlaufen. Da er auf mehrere Zurufe, stehen zu bleiben, nicht reagierte, überwältigten die Beamten ihn. Weil er sich daraufhin heftig wehrte, schlugen sie ihm ins Gesicht.“

    Das sei eine gängige „Eingriffstechnik“ in dem Fall, wenn sich jemand widersetzt.

    https://www.express.de/bonn/uni-professor-angegriffen-polizei-panne-nach-kippa-attacke-im-bonner-hofgarten-30947336#

  80. Beim NSU dürfte es sich um ein Phantasieprodukt handeln. Viel wahrscheinlicher sind die wahren Täter im kriminellen Türkenmillieu oder Geheimdienstkreisen zu finden. Dem BRD Regime kam aber sie story sehr gelegen beim Kampf gegen das rechte Phantom.

  81. Deutsche Staatsangehörigkeit ist nicht nötig um Polizist zu sein.

    Wer in einem der beiden genannten Bundesländer Polizist werden will, muss keine deutsche Staatsangehörigkeit haben. Für EU-Bürger gelten dieselben Voraussetzungen wie für Deutsche. In Rheinland-Pfalz müssen Bewerber einen unbefristeten Aufenthaltstitel vorweisen, in Hessen bedarf es einer gültigen Niederlassungserlaubnis, darüber hinaus müssen die potenziellen Polizisten mindestens fünf Jahre in Deutschland gelebt haben und ihre Muttersprache in Wort beherrschen. Selbstverständlich sind ausreichende Deutschkenntnisse.

    http://www.buerstaedter-zeitung.de/vermischtes/vermischtes/die-uniform-macht-uniform-vom-alltag-und-den-herausforderungen-fuer-polizisten-mit-migrationshintergrund_18360144.htm#

  82. Wer kein Psslamer in Europa ist sollte Vorischt wallten lassen…. Damit sind auch die Einheimischen und besonders die Einheimischen gemeint.

  83. NieWieder 14. Juli 2018 at 16:58

    nach Merkel ist die CDU nur noch reif für den Müllhaufen der Geschichte.

  84. BePe 14. Juli 2018 at 16:48

    Freya- 14. Juli 2018 at 16:45
    @ NieWieder 14. Juli 2018 at 16:40

    Die Uwes und die Zschäpe haben mit den Dönermorden nichts zu tun, und den NSU gab es nie.
    ——-
    Bitte bei pi keine Geschichtsverfälschung/Geschichtsklitterung! 😉
    NSU gab es durchaus. Den NSU-Prinz. Der hieß wirklich so. Das einzige Kleinauto mit Durchblick aufgrund der großen Scheiben. Meine Kindergärtnerin fuhr ihn. Immer besser als ein Brezel-VW oder einen Lloyd oder eine Isetta.
    Später gab es den NSU-Wankelmotor Ro80, wo nur Herr Wankel wusste wie man den ausbaut und wieder zusammensetzt.

  85. Gehirnwäschetrommelfeuer am Samstag.

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fluechtlingsdebatte-warum-mauern-am-ende-keinem-nuetzen-a-1218239.html

    Warum Mauern und Zäune am Ende keinem nützen.


    Auch einen interessanten Gender-Aspekt, der angesichts älterer, männlicher Grenzapologeten wie Trump, Orbán, Sloterdijk und Seehofer aufschlussreich ist, untersucht Brown. Penetrierbarkeit, das heißt Durchlässigkeit, sei „weiblich kodiert“, während „Vermögen zur Eingrenzung männlich kodiert“ sei.

    Der Ruf nach Grenzen, so Brown, stellt auch eine Möglichkeit dar, eine als bedroht empfundene Männlichkeit symbolisch zu verteidigen. <<< ❗ 🙂

    Wer Niggration ablehnt hat nen Pümmeldefekt, oder was? ❓

    ####

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/uno-einigt-sich-auf-weltweiten-migrationsvertrag-usa-dagegen-a-1218443.html

    Die Uno-Mitgliedstaaten hatten sich im September 2016 darauf geeinigt, den 23 Punkte umfassenden Pakt zu schließen. Er ist rechtlich nicht bindend, hat aber starken Symbolcharakter.

    Die Internationale Organisation für Migration (IOM) sprach vom "Beginn eines neuen historischen Bemühens, die globale Agenda für Migration in den kommenden Jahrzehnten zu gestalten".

  86. Das Problem der Judenfeindlichkeit/Islamophilie ist viiiel schlimmer als gedacht. Sollte es tatsäachlich passieren, wie in unseren östlichen Nachbarländern, eine patriotische Koalition kommt an die Macht, bitte:

    – Zieht diese Verräter zur Rechenschaft

    Herzlichen Dank aus Dortmund

  87. @ Freya- 14. Juli 2018 at 16:33

    Brohl-Sowa galt von Anfang an als Wunschkandidatin von Innenminister Ralf Jäger (SPD), der bisher ihr Chef war und sie vorgeschlagen hatte.
    2011: Sie ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder (25 und 26).
    +http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/Ursula-Brohl-Sowa-ist-Polizeipr%C3%A4sidentin-article283789.html

    …sie tritt immer ohne ihren Mann auf, auch im Karneval
    https://www.express.de/image/2560864/max/1920/1080/829955ea8b6ff86f01c1dd5d286331b7/Ct/01xbpt32-71-80469902-ori-jpg.jpg

    Ist der Polizeiberuf heute überhaupt noch attraktiv, auch für Migranten?
    Brohl-Sowa: Die Bewerberzahlen sprechen dafür. Von den aktuell 1400 neuen Polizeianwärtern in NRW sind zehn Prozent Migranten. Das entspricht wahrscheinlich nicht dem Verhältnis der Bevölkerung, hängt aber auch damit zusammen, dass nur derjenige den Polizeiberuf erlernen kann, der Abitur hat. Der Beamte mit einem bestimmten kulturellen Hintergrund kann schneller und besser mit Sorgen und Nöten umgehen und übersetzen. Deshalb hätte ich in der Polizei gerne einen Spiegel der Gesellschaft.
    http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/Ursula-Brohl-Sowa-Die-Bev%C3%B6lkerung-muss-mitarbeiten-article730523.html

  88. Clint Ramsey 14. Juli 2018 at 17:03

    Die BRD wird wird alle UN-Planvorgaben des Migrationspakts erfüllen und sogar das Plansoll übererfüllen.

  89. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Die-neue-Liebe-der-deutschen-Politik-zur-Grenze

    Im Jahr 2015 schenkten CSU-Wähler Flüchtlingsfamilien noch Spielzeug. Inzwischen aber machen Europäer und Deutsche dicht wie nie. Nicht nur die Politik, auch die Philosophie ändert sich:
    Grenzen hätten doch auch ihr Gutes, sagen neuerdings auch Linke, progressive Intellektuelle und sogar Menschenrechtler.

    Amnesty International zum Beispiel erlebt jetzt so eine Debatte.

    John Dalhuisen, ihr langjähriger Europachef, hat gekündigt, aus politischen Gründen. In der Migrationsfrage, meint Dalhuisen, beharre Amnesty auf naiven Standpunkten, die nicht mehr wirklichkeitstauglich seien. Auch er selbst habe umdenken müssen.

    “Mein Idealismus war ein Luxus, dessen Zeit abgelaufen ist“, sagte Dalhuisen dem Magazin “Republik“, einer neuen genossenschaftlich finanzierten Online-Publikation in der Schweiz.

    Inzwischen gehe es ihm nicht mehr um die reine Lehre, sondern nur noch um den größtmöglichen Nutzen: Wie kann den meisten Flüchtlingen geholfen werden – ohne dass ganz Europa nach rechts kippt?

    Unkontrollierte Mi­gration könnte alles infrage stellen, was den Menschen lieb und teuer ist, angefangen von Rechtsstaat und Demokratie bis hin zu “sozialen und humanitären Standards“.

  90. Hier schildert der Prof. den Vorfall sehr ausführlich:
    http://leiterreports.typepad.com/blog/2018/07/philosopher-yitzhak-melamed-johns-hopkins-victim-of-anti-semitic-attack-in-bonn-and-then-a-victim-of.html
    Er weist darauf hin, daß Polizeigewalt in den USA, besonders gegenüber Minderheiten, ein großes Problem sei.

    Als er erfährt, daß es sich beim Angreifer um einen Palästinenser handelt, sagt er:
    “ I started saying that I have sympathy for the plight of the Palestinians and deeply regret the current depressing state of Islamic-Jewish relations“

    Ich hoffe, Ihr habt recht, was die Herkunft der Polizisten angeht.

  91. @BePe 14. Juli 2018 at 16:54
    Freya- 14. Juli 2018 at 16:51

    Hier im Video geht Janich neben Merkel auch noch einmal auf die Dönermorde ein:

    BePe 14. Juli 2018 at 16:52 : Stürzt Trump Merkel?

    Interessant!

  92. Der NSU ist möglicherweise ein Konstrukt des Verfassungschutzes, Morde wurden vom sogenannten NSU sehr wahrscheinlich gar nicht bzw. nur teilweise begangen!

    Lange wurde verschwiegen, dass es sich bei 5 der 8 mutmaßlichen NSU Opfer um Kurden handelt.

    Es ist also durchaus möglich, das diese Personen von Erdogans Geheimdienst oder islamischen Terroristen ermordet wurden.

  93. @ Horst Arnold 14. Juli 2018 at 17:14

    Er weist darauf hin, daß Polizeigewalt in den USA, besonders gegenüber Minderheiten, ein großes Problem sei.

    Viele Cops in den USA sind selber „Minderheit“ und farbig.

    Wobei man sagen muss wir Weißen sind die Minderheit auf der Welt. Wir sind DIE aussterbende Rasse.

  94. Herr Professor sollte unbedingt eine Dienstaufsichtsbeschwerde einlegen, egal, ob der Prügelpolizist Biodeutscher ist oder Mihi hatte. Es ist eine Schande und eine Blamage, sich so verhalten zu haben. Das muss ein Nachspiel haben.

  95. @ Freya- 14. Juli 2018 at 16:42

    Wieviele Hundertausende od. Millionen sollen es
    denn sein? Wer will das „richtige“ Maß anlegen?
    Woher die Zeit, Staatsanwälte u. Richter nehmen?

    Habe ich denn nicht extra geschrieben, Strafe ja,
    aber nicht endlos für jeden Mitläufer? Rache nein!

    Wollen Sie einen neue Diktatur, mit kleinkarierter
    Petzerei: Aber der u. der hat dies damals gemacht?
    Wollen Sie das ganze deutsche Volk „vergiften“?

    Wenn 99% der Moslems abgeschoben werden, gibt
    es genug zu tun. Dann die obersten dt. Köpfe bestrafen.
    Viele sind dann schon so alt, daß sie eh verstorben sind
    oder im Pflegeheim liegen. Einige werden Suizid begehen.

    Andere drehen, ganz menschlich, ihr Fähnchen nach dem
    neuen Wind. Andere wachen auf, sie sollten eine Chance
    bekommen… Natürl. nicht in Führungspositionen.

    Und ehrlich, wer sich heute über 70 Jahre Entnazifizierung
    aufregt, kann nicht ebenso lange u. kleinlich Entbolschwisierung
    betreiben wollen. Möchten Sie einen 92-jährigen Politiker oder
    Richterin aufs Schafott legen?

  96. Cendrillon 14. Juli 2018 at 16:59

    Danke, toller Link. Der Unterton von ARD ist absolut beängstigend, regelrecht barbarisch. „Enteignung ohne Entschädigung“….“Parlamentskomission prüft“….“Hoffnungen“.

    ARD akzeptiert hier verbal die ethnische Vertreibung, es geht denen scheinbar nur noch darum, ob die Vertriebenen noch etwas Geld bekommen, damit es wirklich gerecht zugeht.

  97. Dieses Land ist tatsächlich ein „Entwicklungsland“ geworden, wie es der Prof. ausgedrückz hatte. Denn in diesem sozialistischen Schweinestall, werden ja auch viel zu offt. behauptet, des es sich um einen Rechtstaat handeln würde, denn ein Rechtstaat, brauch nicht dauernd das zu wiederholen was es ist. Das tun nur solche, die ihre Verbrechen dem Volk gegenüber, wie mit einem Eimer voll Farbe, übergiesen müssen und nicht mit einem Finsel, streichen wollen, soe wurde diese Braune Farbe, haufen Weise mit Grüner übergossen und trotzdem schimmert die Braune Farbe noch immer zu stark und unübersehbar durch.

  98. Maria-Bernhardine 14. Juli 2018 at 17:24

    „Möchten Sie einen 92-jährigen Politiker oder
    Richterin aufs Schafott legen?“

    Das kaeme auf den Einzelfall an…

  99. Bonusinfo zu dem Fall: Das Spezialgebiet des Philosophieprofessors Yitzhak Y. Melamed ist der deutsche Philosoph Spinoza. Speziell dessen metaphysisches Denken, und, von besonderem Interesse für Melamed, „Spinoza und der deutsche Idealismus“. Seine beiden Bücher dazu:

    – Spinoza’s Metaphysics: Substance and Thought (Oxford University Press, 2013)
    – Spinoza and German Idealism: A Metaphysical Dialogue (2015)

    Tja. So geht Ernüchterung. Hier das akademische Profil des Professors:

    http://philosophy.jhu.edu/directory/yitzhak-melamed/

  100. @Maria-Bernhardine 14. Juli 2018 at 17:24
    Freya- 14. Juli 2018 at 16:42

    Wieviele Hundertausende od. Millionen sollen es
    denn sein? Wer will das „richtige“ Maß anlegen?
    Woher die Zeit, Staatsanwälte u. Richter nehmen?

    – Abwarten. Und ja, es werden Millionen sein müssen. Die Asylindustrie. Der gesamte aufgeblähte deutsche Staatsapparat. Wäre dann auch gut gleich die Beamtenpensionen abszuschaffen. Der Staat ist vor den Kirchen der Arbeitgeber Nr. 1, alle beißen nicht die Hand die sie fütter, genau das ist unser Problem in Deutschland, immer und immer wieder.

    Habe ich denn nicht extra geschrieben, Strafe ja,
    aber nicht endlos für jeden Mitläufer? Rache nein!

    Yep, bis zum kleinsten Bürgermeister, die sind alle Mittäter.

    Wollen Sie einen neue Diktatur, mit kleinkarierter
    Petzerei

    -Die haben wir doch jetzt, unter dem Merkelregime leide ich sehr. Genau diejenigen die diese neue Diktatur, das Merkelregime gefördert und unterstützt haben müssen vors Gericht.

    Lutz Bachmann hat es bei der letzten Pegida sehr gut ausgedrückt:
    Ab ca: 1:04:50

    https://www.youtube.com/watch?v=6qsMmhfF3f4

  101. Rom bittet EU um Unterstützung für Migranten

    Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat in einem Brief an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Ratspräsident Donald Tusk sowie an die Regierungschefs der EU-Länder um Unterstützung im Umgang mit den 450 Migranten gebeten, die sich an Bord von zwei Schiffen der italienischen Küstenwache befinden.

    Italien bemühe sich um ein Abkommen mit den anderen EU-Ländern für die sofortige Umverteilung der 450 Migranten. Sollte es von den EU-Partnern keine Antwort geben, werde Italien den Migranten keine Genehmigung zur Landung erteilen, betonte Conte laut Medienangaben.

    https://www.suedtirolnews.it/italien/gerettete-migranten-neuerlich-im-mittelmeer-blockiert

  102. Clint Ramsey 14. Juli 2018 at 17:03

    Gehirnwäschetrommelfeuer am Samstag.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fluechtlingsdebatte-warum-mauern-am-ende-keinem-nuetzen-a-1218239.html

    Prima. Versuch mal, als Bürger Arsch durchs Spiegelhaus an der Erikusspitze zu marschieren. Und nicht nur dort. Zum Markenkern ALLER Redaktionen gehört die physische, hermetische Abschottung vor Bürgern, Lesern, Leuten. Jeder Verlag, jede Redaktion, ist eine Kaserne, eine Festung, ein wohlgeschütztes Biotop mit 100 prozentiger ERfolgsquote im aussperren, abweisen, abwimmeln, Zutritt verweigern, draußenbleiben. Und alle Redakteure sind glücklich und froh, daß das so ist.

    Aber dann in die Tasten hauen und davon schwafeln, daß man keine Mauern will und jeder dahin latschen kann, wo er hinwill. Lächerlich! Pharisäer sind gegen diese Heuchler Heilige.

  103. Zu Auf1000 14. Juli 2018 at 16:18
    Ist auch von anderen Messstationen bekannt, dass ein „Grundrauschen“ an Feinstaub von knapp unter 40 Microgramm herrscht. Das begreifen Grüne eben nicht. Daher: Dumm, dümmer, Grüne.

  104. Nehme mal an, das die Beamten schon mal die Bekanntschaft mit dem angreifenden Klientel gemacht hat. Zudem scheint sich der Angreifer geschickt verhalten zu haben indem Er sein T-Shirt ausgezogen hat. Ich als nicht Polizist hätte auch Angenommen das der Professor der Angreifer ist. Die übermäßige Härte bedauern die Beamten bestimmt aufrichtig, aber dieses war bestimmt ein bedauernswertes Missverständnis.

  105. Babieca 14. Juli 2018 at 17:45
    Clint Ramsey 14. Juli 2018 at 17:03

    Gehirnwäschetrommelfeuer am Samstag.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/fluechtlingsdebatte-warum-mauern-am-ende-keinem-nuetzen-a-1218239.html

    Prima. Versuch mal, als Bürger Arsch durchs Spiegelhaus an der Erikusspitze zu marschieren. Und nicht nur dort. Zum Markenkern ALLER Redaktionen gehört die physische, hermetische Abschottung vor Bürgern, Lesern, Leuten. Jeder Verlag, jede Redaktion, ist eine Kaserne, eine Festung, ein wohlgeschütztes Biotop mit 100 prozentiger ERfolgsquote im aussperren, abweisen, abwimmeln, Zutritt verweigern, draußenbleiben. Und alle Redakteure sind glücklich und froh, daß das so ist.

    Aber dann in die Tasten hauen und davon schwafeln, daß man keine Mauern will und jeder dahin latschen kann, wo er hinwill. Lächerlich! Pharisäer sind gegen diese Heuchler Heilige.
    —————————
    Allein dieses Jahr werden die willfährigen Presseorgane mit unglaublichen 67 Millionen Euro aus Steuergelden verwöhnt. Kritische Medien gehen erwartungsgemäß leer aus. Wieder ein Verdienst der AfD, diesen Skandal ans Licht gebracht zu haben. 180.000 Euro Sterbegeld allein für die kaum verkaufte TAZ.
    https://www.mmnews.de/politik/78794-regierung-sponsert-presse-mit-millionen-werbung

  106. Das geht über den großen Teich,
    da wird nichts vertuscht,da werden ganz andere
    Kräfte ans Werk kommen,auf Diplomatischer Ebene.
    Aber das ist gut so, diesen Polizisten muss das Handwerke gelegt werden,
    ich hasse Antisemitismus und der hat nirgendwo etwas zu suchen,schon gar
    nicht in den Reihen der Polizei und wenn sich herausstellt,daß es sich um Beamte mit entsprechendem
    Migrationshintergrund handelt, wissen wir, wo Allahs Wind bald herweht!

  107. Hat sich der Zentralrat der Juden schon gemeldet. Oder gehjt er in Deckung um keine schlafenden Hunde zu wecken. Oder fürchtet er den Weltrat der Juden.

  108. Cendrillon 14. Juli 2018 at 16:59
    Regierung Südafrikas will weißen Südafrikaner entschädigungslos enteignen
    https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-6121.html
    ab Minute 17:25

    Holt Sie hierher und schickt die anderen weg. Südafrika ist eine stinkende Pestbeule.
    ——————-
    Und dahin wollen laut ARD-Propagandafilm die „anständigen Deutschen“ auswandern, nachdem hier die bösen „Rechten“ die Macht übernommen haben. Gute Reise!
    Hier ein Bericht des sehr erfolgreichen Youtubers serpentza, der von Südafrika nach China gegangen ist. Südafrika wird zur Hölle für Weiße, schlimm war es schon, als er wegging.
    —————————
    https://www.youtube.com/watch?v=oZBYOqBr2sc

  109. Das hatte dann offenbar für den zweifach attackierten Mann das Fass zum Überlaufen gebracht und er habe geantwortet:

    „Ich habe keine Angst vor der deutschen Polizei. Mein Großvater wurde von der deutschen Polizei ermordet, meine Großmutter wurde von der deutschen Polizei ermordet, meine Tante wurde von der deutschen Polizei ermordet, mein Onkel wurde von der deutschen Polizei ermordet. Und ich habe keine Angst mehr vor der deutschen Polizei.“

    Das ist ganz offensichtlich für diese Verbrecher in Uniform – eine Einschätzung, die selbstverständlich nicht auf die Polizei als ganzes zu beziehen ist – die passende Antwort. Ob diese Leute, die vorgeben, so etwas wie einen „Rechtsstaat“ zu vertreten, sie auch wirklich verstehen werden, da die Replik des Professors eine zumindest gedankenlose Kontinuität insinuiert zwischen Gestapo und solchen „Polizisten“, die aus Feigheit, den wahren Täter wenigstens korrekt zu benennen, den Falschen verprügeln, der damit abermals zum Opfer wird, ist eine andere Sache.

    Solche Leute sind eine Schande für Deutschland, und die Politik, die sie zu den Memmen gemacht hat, die sie sind, so daß sie sich eher auf einen wehrlosen Mann mit Kippa stürzen, statt seine Peiniger zu stellen, weil die Mohammedaner sind, deren Taten nichts anders als rassistisch sowie „koranisch“ motiviert sind, ist eine Schande für Deutschland. Wenn in einem solchen Klima der Lüge und Angst derartige Übergriffe als „rechte Straftaten“ umgewidmet werden, um den schönen Schein von „Multikulti“ zu wahren, obwohl der diesen Herrschaften regelmäßig um die Ohren fliegt, kann auch das kaum mehr verwundern.

  110. @Freya- 14. Juli 2018 at 16:23
    @ niemals Aufgeben 14. Juli 2018 at 16:15

    Auch ungeheuerlich!

    Flüchtlingshilfe – der größte Inlandseinsatz der Bundeswehr-Geschichte

    Ihrem Leitspruch „Wir. Dienen. Deutschland“ wurde die Truppe durchaus gerecht.

    Ja… man weiß nicht mehr wann man mit dem Kotzen aufhören soll❗ 😥
    Das ganze ist aktive Umvolkung mit Hilfe der BW. Ich kann nur hoffen die Staats-Junta kann die Taten ihrer Goldstücke nicht mehr so gut vertuschen und der Satt-Schlaf-Michel wacht auf.
    Die AfD ist wohl der letzte kleine Schimmer am Horizont 😎 ,
    dass viele Goldstücke wieder in *ihre* Heimat gehen.

  111. Komisch. Wem glaube ich wohl mehr…
    A) Dem jüdischen Philosophen aus den USA
    B) Oder der Polizei islamophilen Bundesland

    Die vom Opfer erzählte Geschichte klingt jedenfalls Plausibel
    Die Entschuldigung nicht

  112. An besten gut versteckt eine Bodycam tragen, die offizielle Darstellung der Polizei abwarten und dann von den Vereinigten Staaten aus, wo die EU nichts zu sagen hat, das Beweisvideo mit dem passenden Kommentar ins Netz stellen.

    Danach werden die Regimepolitiker zu ihrem größten Bedauern offiziell Köpfe rollen lassen müssen, um ihren Ruf wiederherstellen zu können.

  113. Die Geschichte klingt irgendwie merkwürdig – auf jeden Fall die Sache mit den unzähligen Schlägen ins Gesicht.
    Auch finde ich es irritierend wenn die Polizei grundsätzlich den Hinweis erteilt, dass auch die deutsche Polizei zu respektieren sei. Anstatt eine normale Beschwerde auf der Wache aufzunehmen, fängt man noch vor Ort an auf das Geschehen im 2. Weltkrieg hinzuweisen, und aufzuzählen wer alles umgebracht wurde. Für mich leider auch kein normales Verhalten. Soll er am besten auch in den USA bleiben. Leute von diesem Schlag haben wir hier genug. Die brauchen wir nicht als verbündete gegen den in Europa wachsenden Islam – nur mal so am Rande. Diese Leute haben auch nicht konstruktives beizutragen, als den hiesigen Patrioten ein schlechtes Gewissen zu machen.

    Zurück zum Fall.
    Wir waren alle nicht dabei und niemand kann genau sagen, ob beim eintreffen der Polizei die Lage so zweifelsfrei einschätzbar und übersichtlich war. Vermutlich sah man halt einen Mann laufen, und dieser wurde dann verfolgt.

  114. Selbst wenn der jüdische Proffessor sich gewehrt hätte, wäre es nur all zu verständlich.
    Ist er doch seinem Peiniger auf den Fersen und wird dann von der Polizei festgehalten und muß erstmal zusehen wie der Täter entkommt. Da würde jeder doch erstmal emotional werden.
    Und wenn man dann auch noch altklug belehrt wird von so einem Beamten das würde bei mir das Fass zum überlaufen bringen.

  115. Deutschland ist längst Islamisiert, kein Land in den Juden sich outen sollten. Die Mohammeds sind mittlerweile beamtet und fester Bestandteil des Systems. Deutschland ist nur vordergründig projüdisch. Der Professor, selbst wenn er die Wahrheit sagte, wird nie und nimmer Recht bekommen.

  116. Im übrigen halte ich es auch für völlig ausgeschlossen dass alle Polizisten Muslime waren. Die Mehrheit werden wohl autochtone deutsche gewesen sein. Ich habe noch nie eine Streifenwagen! Besatzung gesehen, bei der beide Kollegen Muslime oder erkennbare Ausländer waren. Das kenne ich noch nicht mal aus FFM oder Hamburg.

  117. Bonner Polizeipräsidentin Ursula Brohl-Sowa
    ————————
    Das sagt auch schon alles. Wahrscheinlich irgendeine über die Frauenquote eingesetze Ideologin die von ihrer Aufgabe keine Ahnung hat.

  118. @isch moeschte das nuescht
    Ich finde die Reaktion der Polizei aber auch völlig normal. Man wird zu einem Einsatzort gerufen, und beim eintreffen sieht man einen Mann wegrennen. Was tun sie? Erstmal die Nachbarn befragen?
    Den anderen Kasper haben die ja auch gefunden.
    Sie waren nicht dabei. Ich kann mir schon richtig vorstellen wie die Sache da abgegangen ist. Durch den Irrtum zu Boden gerissen, fängt der jüdische Professor an zu fluchen und zählt erst einmal auf, wer alles in seiner Familie umgebracht wurde. Dann folgt die Belehrung der Polizei, bitte mal etwas höflicher zu sein und solche Unterstellungen zu unterlassen. So oder so Ähnlich wird es wohl eher abgelaufen sein.

  119. @Nathan der Weise
    Das stimmt, war erst kürzlich in Dieburg (nahe darmstadt) auf dem Amt und sah 2 kopftuchdamen in den schicken Büros sitzen, die sich den Kartoffeldeutschen angenommen haben. Da bekomme ich genauso einen Brechreiz wie sie.
    Aber in dem hiesigen Fall wissen wir gar nichts. Und ob muslimische Polizisten hier am Werke waren ist auch nicht sicher. Die hätten den anderen Typen ja entkommen lassen können … Haben Sie aber nicht. Von daher ist das alles Spekulation.

  120. Zu Zeiten der brauen Uniformen der SA hieß das Motto:
    Kauft nicht bei Juden. Das war der Anfang.
    Das Ende war Auschwitz.
    Wenn die jetzige Polizei einem Juden zu verstehen gibt,
    dass er sich nicht mit der deutschen Polizei anlegen sollte –
    ohne Wissen um einen Tatbestand – freut das alle hier
    NICHT schon länger hier Lebenden.
    Der Chefin der Jüdischen Gemeinde Bonn mein Rat:
    Kauft nicht bei den Gästen der Diktatorin.
    Der Herr Professor SOLLTE in seiner Heimat das Verhalten
    der Polizei auch als das bezeichnen, was es ist.

  121. Schwer zu sagen, mehrere Schläge ins Gesicht würden kaum für biodeutsche Polizei“beamte“ sprechen.
    Auf der anderen Seite, zwei drei mal umgesehen, kein Moslemrudel entdeckt….da lassen die frustrierten Biosheriffs zwischenzeitlich schon gerne mal die Sau raus.

    Clint Ramsey 14. Juli 2018 at 17:03

    Niggration

    Treffende Wortschöpfung

  122. Tja, der Arme! Er wusste ja nicht dass NRW nicht mehr NRW ist, sondern KALIFAT NRW: Da geht’s schon lange nur noch auf islamischer Tour – auch die Polizei und Justiz!

  123. „man legt sich besser nicht mit der Dt. Mülti-Külti-Pölizei an“
    Die sogenannte Dt. Polizei ist nur gefährlich für Bio-Deutsche, Falschparker, GEZ-Verweigerer und Bei-Rot-über-die-Ampel-laufer.
    Die Polizei und die Gerichte sind offenbar rassistisch, da sie – abhängig von der Herkunft und der politischen Gesinnung – ihre Aktionen durchführen und Urteile fällen.

  124. Klar, seine Verwandten wurden alle von der „deutschen Polizei“ ermordet. Nicht etwa von der SS! Sicher doch…

    Diesen antideutschen Müll will ich nicht hören, sonst kann er sich gleich mit Merkels Gästen und der Antifa zusammentun! 🙁

  125. @ Freya- 14. Juli 2018 at 17:41

    Sie wollen also 5 Mio. Deutsche in den Gulag werfen? Diese haben mindestens 3 Angehörige u. Freunde. Sie schüren also Haß bei mindestens 15 Mio. Deutschen. Lutz Bachmann ist doch eh ein Spalter. Jetzt auch noch rachsüchtig. Sie wollen das deutsche Volk spalten.

    Es gibt drei Justizformen:

    Rachejustiz
    Strafjustiz
    Kuscheljustiz

    Wollen Sie von einem extrem ins andere, von Kuscheljustiz zu Rachejustiz?
    Und wer legt die Kriterien fest, wen Sie vernichten wollen? Was muß er getan
    oder unterlassen haben? Wieviele Jahre wollen Sie Kräfte für Ihren Rachefeldzug
    binden? Wollen sie kommunistische oder islamische Staaten bezügl. politischen(!)
    Todesurteilen übertreffen?

  126. @Seqenenre
    Ja, auch biodeutsche Polizisten lassen mal die sau raus wenn keiner guckt, da man auch hier gefrustet ist. Doch 50, 60 Schläge ins Gesicht?? Der Mann müsste ja keinen Knochen mehr haben.
    Der wird wohl, wie oben geschrieben, doch Randale gemacht haben als er irrtümlich festgehalten wurde. Ja, ist verständlich, aber wenn einer die Geschichten hervorhebt wer alles in der eigenen Familie von der deutschen Polizei vor 70 Jahren umgebracht wurde, dann wäre auch bei mir das Fass übergelaufen. Ich würde hier nicht zuviel reindichten. Der Professor kann seine Story gerne in den USA an den Mann bringen, hier haben wir schon genug die uns schuld einreden.

  127. Wieso haben die Cops noch nicht alle Bodycams wie in den USA? Würde sehr vieles erleichtern für beide Seiten.

  128. Ich schäme mich für die deutsche Polizei.
    Es mag nicht auf jeden „kleinen“ Beamten zutreffen, aber die Führung bestimmt die Richtung.

  129. Diese BRD verachte ich nur noch. Von mir aus kann sie – samt der deutschen Kapaune – vor die Hunde gehen.

  130. Julian_Apostata 14. Juli 2018 at 21:03

    Danke. Die Verschwörungstheorien, die hier teilweise geäussert wurden, sind doch unlogisch.
    Und verstörend- dieser augenscheinliche Wunsch, ausgerechnet Polizisten gezielte Rechtsbrüche vorzuwerfen und dann zu generalisieren. Wir wollen doch den Rechtsstaat und auch dessen Durchsetzung.

    Und gleichzeitig sind wir es doch auch, die robustes Handeln bei der momentanen Lage erwarten bzw. wünschen. Und da passieren halt Missverständnisse und auch selten mal Fehlverhalten- das wird auch noch der ein oder andere AfD’ler was abbekommen. Das liegt in der Natur der Sache bei vielen Einsätzen.

    Dass hier die Polizei in den Fokus gerät- und nicht der antisemitische Angriff- ist völlig absurd.

  131. Wir wollen viel …aber was bekommen wir für unsere Steuern ?
    Der Staat versagt täglich mehr und das ist noch lange nicht das Ende ich kann jedem nur raten sich schon einmal eine Last Exit Strategie (letzte Fluchtmöglichkeit ….zB ein europäisches Land in der Nähe mit dem Rad erreichbar) zu überlegen …nachdem ich neulich ein paar Gespräche darüber führte merkte ich das Viele das schon planen … unter extrem Bedingungen Ausfall Stom/Wasser durch Anschlag usw wird es sehr schnell klar das die Autobahnen entweder wie jetzt schon zu voll oder unter Kriegsrecht gestellt werden dh gesperrt
    gut momentan läßt sich die nicht vorhandene Bunteswehr auch nicht richtig einsetzen ist zu vermuten –
    die Grenzen sind offen -Anschläge ob gross oder klein -jeden Tag (in Polen allerdings nicht Frau Merkel …!)
    aber noch wird Sie ja gewählt von 30% …und 10 % grün Wähler gibts auch gar nicht zu sprechen von 15% Spd ….nur gut das von jetzt ca drei Millionen Neubürgern sogar 69 nach Hause geflogen wurden ….

  132. @Sowhat
    Ja, es klingt einfach spannender wenn der „jüdische Professor“ von deutschen Polizisten 50, 60 oder 70 (Zitat!!) Schläge einsteckt.
    PI sollte sich mit der Geschichte nicht allzu gemein machen. Die stinkt zum Himmel.
    Ja, der gute Mann wurde von einem frommen Moslem angegriffen und die Polizei wurde dann hinzugezogen. Als sie eintraf sahen sie vermutlich (!) nur den „jüdischen Professor“ rennen.
    Also wenn ich im Streifenwagen gesessen hatte, hätte ich mich auch erst dem „Mann“ zugewendet.
    So, nun habe ich den „Mann“ fixiert und ergänzt sodann an die Polizei zu diffamieren – was wohl ganz sicher so gewesen sein wird – wie schon im Leitartikel abgeklungen. Polizei hätte wohl seine Familie umgebracht (vor 70 Jahren wohlgemerkt) und er hat keine Angst.
    Nach solch einem Fehltritt bittet ihn die Polizei die ruhe zu bewahren und solche Anschuldigungen zu unterlassen. So wird der Skandal wohl abgelaufen sein.
    Schickt den „Professor“ einfach wieder dahin wo er hergekommen ist. Wir haben hier schon genug von dieser Sorte, die uns lebenslang schuldig sprechen.

  133. Julian_Apostata 14. Juli 2018 at 23:33 was soll dennn so ein Beitrag ? Wahrscheinlch musst du erstmal erfahren was diesem Mann passiert ist ? Ich kann gut verstehn das Er und auch die Menschen in Israel sich jetzt wehren -ihre Grosseltern haben das Dank unsere heutigen durch die Nazis geschaffenen Waffengesetze nicht gekonnt …und jetzt versteht man auch warum die Mainstreampresse hier auch sofort und besessen glücklich über jedes Waffenunrecht in Usa berichtet …. dieser Mann hat Mut und Möglichkeiten und wir werden Ihm dankbar sein die Spd geführten Polizeigewerkschaften der Siebziger zu zerschlagen -überhaupt herrscht doch im linken Milieu schon lange eine sehr antisemitische Haltung -wozu soll das heute gut sein die Siebziger sind zu Ende

  134. So sind die BRD-Bullen: Begehen eine Straftat nach der anderen. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Deas glaube ich dem jüdischen Professor aufs Wort.

  135. Tja da kann/muß der Innenminister von Nrw eigentlich gehen oder ? Aber bitte ohne Pension das ist nur fair …

  136. Ich hab mir mal das Bild von dem Professor angeschaut. Man könnte ihn auch für einen Durchschnitts-Deutschen halten. Seltsam wie es da zu einer Verwechslung mit einem jungen Muselmann kommen konnte.

  137. @ Julian_Apostata
    &
    @Sowhat

    Falls Sie Englisch können, dann lesen Sie hier nach, was der betroffene Professor selbst zu den Vorfällen sagt:

    http://leiterreports.typepad.com/blog/2018/07/philosopher-yitzhak-melamed-johns-hopkins-victim-of-anti-semitic-attack-in-bonn-and-then-a-victim-of.html

    Falls Sie kein Englisch können, kurze Zusammenfassung:
    Man kommt als jüdischer (erkennbar an der Kippa) Prof. für einen wissenschaftlichen Vortrag an eine Uni nach DE, erlebt einen antisemitischen Angriff von einem von Merkels polizeibekannten musel-manischen Kuffnucken-Gästen
    und
    anschließend wird man von der Polizei immobilisiert, konnte nicht/kaum atmen, und zusammengeschlagen, Brille kaputt, Gesicht blutet und beim Verhör auch noch unter Druck gesetzt, für den Fall, man würde Anzeige erstatten, würden sie behaupten, man hätte sich dem arrest widersetzt.

    Da wird der unbedarfte Leser doch mal ein paar kritische Fragen stellen dürfen.

  138. niemals Aufgeben 14. Juli 2018 at 15:37

    Die Polizei ist KOMPLETT, ich betone KOMPLETT mit MUSELS DURCHSEUCHT !!!

  139. Akkon 15. Juli 2018 at 00:02

    „Tja da kann/muß der Innenminister von Nrw eigentlich gehen oder ? Aber bitte ohne Pension das ist nur fair …“
    Was heißt gehen dürfen…Pension…fair wäre das ?
    Nein fair wäre es, ihn an die Ra zu knüpfen !

  140. Liebe Patrioten,

    bis 1999 gab es noch eine israelische Botschaft in Bonn, anschließend noch bis ins Jahr 2000 eine Außenstelle. Aber anscheinend soll wohl das gesamte Rheinland in ein Scheißloch verwandelt werden. Nein, es gibt keinen Grund wegen dem Regierungssitzwechsel herum zu jammern. Aber es ist doch offensichtlich ein Jammer, in was das einst schöne, lebenslustige, liebenswerte und nette Rheinland mit Gewalt umgefolkt wird. Verfolgt man die lokalen Meldungen, liest auch die Meldungen der Polizei, so ist doch offensichtlich wie es eskaliert, in den Grünanlagen, an den Bahnhöfen, im öffentlichem Nahverkehr, in den Innenstädten überhaupt, schändlich ist das wirken der Politik und leugnen und verharmlosen der Gewalt gegen Einheimische und legale Touristen und Gäste, wie es etwa doppelt tragisch dem Gastprofessor widerfahren ist.

    Erinnert sich noch jemand an das alte rheinische Liedchen?
    https://www.youtube.com/watch?v=iSW-hDVY24c

    Heimat und Tradition sind keine Schimpfworte!

  141. Es ist aber auch nicht völlig ausgeschlossen, dass es sich bei den Beamten um bio-deutsche Polizisten handelt. Ich bin selbst schon mit Polizisten aneinandergeraten, weil ich mich in den Augen des Gesetzes dadurch verdächtig gemacht habe, dass ich in den eigenen Briefkasten an unserem Gartentor geschaut habe. („Was machet Sie do, zeiget Sie amal Ihren Ausweis!!“) Seit diesem unangenehmen Erlebnis habe ich einen tiefsitzenden Groll gegen deutsche Polizisten. Diese Büttel würden im Ernstfall auch auf das eigene Volk schiessen.

  142. Polizeigewalt ist ein ernstes Problem in Deutschland. Man denke nur an die Rosenheim-Cops, die einmal völlig grundlos eine ganze Familie ins Krankenhaus geprügelt hat.

  143. niemals Aufgeben
    14. Juli 2018 at 18:43

    „Die AfD ist wohl der letzte kleine Schimmer am Horizont ? ,
    dass viele Goldstücke wieder in *ihre* Heimat gehen.“

    Eigentlich schön, zu sehen, dass es noch Leute mit Optimismus gibt, ich habe den leider schon seit 3 Jahren verloren und die einzige Konsequenz für mich daraus gezogen, ich bin ausgewandert und hoffe nur, nie mehr in dieses shithole country zurück zu müssen.
    Selbst wenn die AfD morgen in Regierungsverantwortung käme, die geballte Macht der Asylindustrie incl. Verwaltungsbeamter würde eine solche Obstruktion betreiben, dass auch kleinste Änderungen des status quo nur mit viel Geld, Hartnäckigkeit und Energie, wenn überhaupt, zu erreichen wären.
    Diese Zeit, bzw.Geduld und Hoffnung habe ich aber nicht mehr…good bye, Deutschland und danke für die vielen schönen Jahre!

  144. U.Hoeneß ist zu meinem persönlichen Schutzheiligen, ohne dass er davon weiß, avanciert.
    Ich habe größtes Verständnis für jeden, dem es erfolgreich gelingt, Steuern zu hinterziehen, jeder Euro, den dieser Drecksstaat nicht bekommt, kann nicht für “ Schutzsuchende“ ausgegeben werden!
    Insofern habe ich auch für des Ex-Außenministers Aussage, dass es am wichtigsten sei, dass das Geld der Deutschen in aller Welt verballert werde, großes Verständnis.
    Es stimmt, Völker lernen aus Katastrophen, der Deutsche nicht mal aus dem Untergang!

  145. ‚ No Jew in Germany!“
    We‘ve heard that before.

    Innerhalb von 10 Jahren, fast alle Juden werden von dem Vaterland schon wieder weg sein. Die derzeitige deutsche Führung wußte, dass es so enden wurde. Wie in aller Welt, hätten sie es nicht gewußt?

  146. Die selbsternannten „Qualitätsmedien“ fragen nun scheinheilig, „wie konnte ‚es‘ dazu kommen?“

    Ganz einfach, die politisch korrekt vergatterten und multikulturell geschulten und „sensibilisierten“ Polizisten in Bonn sahen in dem jüdischen Professor aus den USA einen „Biodeutschen“, der ein „muslimisches Opfer verfolgt“ – Merke(l): Muslime sind im Zweifelsfall immer Opfer! -, so dass sie ohne viel zu überlegen (System Merkill!), einfach mal schnell „zugriffen“.

    In jedem Fall schneller als in der Regel bei orientalischen Grabschern, Vergewaltigern, Messerstechern…

    Der Professor aus Amiland hat recht, wenn er unterstellt, dass er nur weil er Jude und Ami ist, eine Beschwerde einreichen konnte und um eine Anzeige herumgekommen ist – nicht nur wegen „Widerstands gegen die Staatsgewalt“, sondern wohl auch wegen „ausländerfeindlicher Tätlichkeit“ oder so – womöglich unter Einbeziehung des Staatsschutzes!?

    Ja, das System Merkill kann von levantinischen und maghrebinischen Judenhassern gar nicht genug bekommen, die dann zum „palästinensischen“ „Tag des Bodens“ vornehmlich in Berlin zum Judenmord und zur Vernichtung Israels aufrufen. Da gibt´s keine Anzeigen und Geldstrafen!
    Auch nicht wenn die fünften Kolonnen des Erdogan-Faschismus bei uns zu Mord und Totschlag aufrufen, nachdem sie, ausgestattet mit doppelten Pässen, nicht nur türkische Faschistenparteien wählen, sondern „unsere“ Grünen, Linkspartei und SPD, weil die konsequent ihre Interessen vertreten!
    Diesen importierten Türken- und Muselfaschismus hält der linksgrüne Mainstream dementsprechend für eine ungeheure „kulturelle Bereicherung“!

    Dass dem Pass-Deutschen mit „palästinensischen“ Wurzeln nun keine Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und/oder Volksverhetzung droht, ist im System Merkill nur konsequent angesichts des herrschenden und von oben herab durchgepeitschten Multikults!

    Für eine Anzeige hätte der „Palästinenser“ schon Biodeutscher sein müssen und bei Facebook über die ISlamischen Besatzer posten: „Den Staat bescheißen, Leute beklauen, vergewaltigen, sich die Eier wund schaukeln, Geld von uns fordern und den Staat verklagen, das können sie. Sie sind ja wertvoller als Gold, unsere Super-Fachkräfte. Ich hoffe, unsere Gerichte schmettern alles ab. Wenn ich Richter wäre, würde ich sagen, wenn euch etwas nicht passt, geht wieder nach Hause. Wir müssen aufhören, uns das alles gefallen zu lassen.“

    Bei solchen „bodenlosen“ (!) Stellungsnahmen werden Polizei und Justiz – „Staatsschutz“ gar – umgehend „aktiv“, so dass es nicht verwundern kann, wenn sie bei dieser „Überlastung“ muslimische Terror“gefährder“ aus dem Blick verlieren. Es sind ja „amtlich“ auch schon 1.000, also realiter weitaus mehr. Zur Erinnerung: Die RAF hatte keine 50 Aktivisten! „Wo soll man da anfangen!?“

    Zu Anklage und Verurteilung wegen „Volksverhetzung“, weil sie die Realitäten beschrieb (s. Zitat!) kam es denn bei einer 41-jährigen Mutter mit Geringeinkommen, und damit zu einer Geldstrafe, wobei ihr das Gericht erklärte, „eigentlich“ komme sie „noch zu gut“ weg, soll heißen, da wäre Knast angesagt gewesen!http://www.pi-news.net/2018/07/mutter-fuer-meinungsverbrechen-zu-1-650-euro-strafe-verurteilt

    Knast sehen muslimische Intensiv- und Mehrfachtäter eher selten, wenn sie überhaupt vor Gericht landen!
    Die muslimische Jugendgewalt und -kriminalität, sexuellen Übergriffe, Messerattacken und dergleichen gehören nämlich zu deren bunter Folklore, die „wir“ gefälligst als „kulturelle Bereicherung“ begreifen müssen.
    Außerdem sind Terror, Ehrenmorde, Kinder-, Zwangs- und Vielehen, Voll- und Teilverschleierung usw. „von der Religionsfreiheit abgedeckt“ – und die Täter werden durch „Menschenrechte“ geschützt, die bei Abschiebung, Verurteilung, ja überhaupt strafrechtlichen Verfolgung „grob verletzt“ werden, wie der Fall des tunesischen Muselverbrechers im jahrelangen Hartz-IV-Bezug, Sami Arsch, zeigt, der wohl wieder eingeflogen werden wird, um „unser Land“ noch „bunter“ und kaputter zu machen…

    In Frankreich, das von allen Ländern Europas am meisten von Muselmännern und -frauen heimgesucht ist, verlassen immer mehr Juden das Land!
    „Der Antisemitismus in Frankreich, der zu großen Teilen aus muslimischen Gemeinschaften kommt, hat Tausende von französischen Juden gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und nach Israel auszuwandern. Tatsächlich sind in den ersten zwölf Monaten nach der der brutalen Ermordung von vier Juden in dem koscheren Supermarkt Hyper Cacher im Januar 2015 achttausend ausgereist. Viele französische Juden verbringen ihre Nachmittage auf dem Unabhängigkeitsplatz Netanja bei Chez Claude oder einem der anderen Cafés mit wachsender frankofoner Klientel. Ich weiß von keiner anderen religiösen Minderheit oder ethnischen Gruppe, die aus einem westeuropäischen Land flüchtet. Darüber hinaus schwimmen die französischen Juden gegen den Strom, indem sie aus dem Westen in die unruhigste und gefährlichste Region der Welt ziehen. Das tun sie nur aus einem Grund: Sie fühlen sich in Israel sicherer als in Paris, Toulouse, Marseille oder Nizza. So sind die Zustände im heutigen Frankreich.“ Daniel Silva, DIE ATTENTÄTERIN (Nachwort)

    Im Zweifelsfall verteidigen sich Juden selber, wie der wehrhafte Professor aus den USA.
    Und als Israelis, mit einer Wehrpflichtsarmee, die gerade zeigt, wie Grenzen geschützt werden!

    Dass Trump angeblich einen „Regimewechsel“ für Deutschland geboten hält (wie in Nordkorea und im Iran), kann eigentlich nicht verwundern!

  147. Mit einem kriominellen Bereicherer wären sie garantiert nicht so umgesprungen wie mit diesem armen jüdischen Professor. Er ist ja auch nicht der erste jüdische Professor, welcher in Deutschland und an Deutschland leiden muß.
    Widerlich.

  148. @VivaEspaña
    Der Bericht macht die Angelegenheit nicht weniger merkwürdig. Nach 50, 60 oder 70 Schlägen ins Gesicht müsste die Fresse komplett durch sein.
    Man sollte nicht jedem Thema so eine Beachtung schenken. Der Herr „Professor“ hat nachdem er irrtümlich niedergerungen wurde, den wilden Bill gemacht und die Polizei in unflätigster weiße beschimpft.
    Der Herr Professor Melamed und seine Geschichten von vorgestern dürfen gerne wieder in die USA abreisen. Genauso wie die ganzen Muhamads und Mohammeds usw. Die möchte ich hier genauso wenig sehen.

  149. Tja, so ist sie halt, unsere „1-2-3-danke Polizei“! Ich traue denen nicht so weit über den Weg wie ich spucken kann. Wenn die den Befehl bekommen auf uns zu schießen, was machen die dann? Preisfrage. Darum bin ich der Meinung, es wäre gut wenn das Volk bewaffnet ist. Quasi als Entscheidungshilfe für die Beamten. Denn wenn die wissen, vor ihnen stehen keine wehrlosen Demonstranten, sondern bewaffnete Patrioten, ja dann ist es nicht mehr so einfach. Wer Wind…. wird Sturm….! Und dazu noch das Wissen, dass diese Patrioten auch für die Familien der Polizisten kämpfen werden. Denn die Polizisten können das ja nicht tun, da sie für Merkel in die Schlacht ziehen. Verblödetes Deutschland!
    Ach ja, eine Waffe im Holster ist auch ganz hilfreich bei Begegnungen mit Goldstücken. Allein das Geräusch des durchladens einer Waffe ist nicht von schlechten Eltern! Das schreibt ein ex Berufssoldat.

  150. @Akkon
    Im Gegensatz zu ihnen verschlägt es mich für meine Airline immer wieder mal nach Israel. Habe also regelmäßig in dem Land zu tun und kenne auch die eine oder andere Stadt.
    Während das Verhältnis unter Kollegen korrekt ist, darf ich Ihnen versichern, dass die Menschen uns dort nicht sehr mögen. Das fängt schon in den Cafés an. Sobald man sich als deutscher in einem zuvor netten Gespräch zu erkennen gibt, kippt die Stimmung. Das kann darin gipfelt dass einem am Strand in tel Aviv der Teller mit dem essen regelrecht auf den Tisch geknallt wird, oder man abends an der Bar Leute sieht die extra aufstehen und gehen. Ich könnte hier stundenlang Geschichten schreiben. Also erzählen sie mir nichts von dem Land. Ich würde mich mit der politischen Ausrichtung Israels und den gebetsmühlenartig zelebrieren Geschichten nicht so gemein machen. War es nicht Israel die uns erst vor wenigen Wochen ein paar tausend Afrikaner nach Deutschland schicken wollten? Wie dem auch sei, das ist ein anderes Thema.

  151. @ Freya- 14. Juli 2018 at 17:41

    Sind Sie ver-rückt geworden?
    Sie wollen mehrere Millionen Deutsche internieren,
    teils umbringen. Davon wären mindestens 3mal soviele
    deutsche Familienangehörigen betroffen. Sie wollen,
    wie Kommunisten, Antifa u. Moslems Deutsche ausrotten.

    Und dann wollen sie auch noch den zweidutzendfach
    kriminellen Bachmann(mit Drogenhirn) darüber
    bestimmen lassen, wer ein politscher Delinquent sei
    u. wer nicht.

    SIE WOLLEN EIN RECHTES TERRORREGIME ERRICHTEN!

    @ Stefan Cel Mare 14. Juli 2018 at 17:33

    …ABER AUFREGEN, WENN VERGREISTE NAZIS IN
    DEN KNAST MÜSSEN! Sie sind gnadenlos, wie
    Jakobiner, Kommunisten u. Moslems, denn Sie
    verlangen sogar den Tod.

    Ich bin für Todesstrafe – SO aber nicht!

  152. @observer812 15. Juli 2018 at 04:37
    niemals Aufgeben
    14. Juli 2018 at 18:43

    „Die AfD ist wohl der letzte kleine Schimmer am Horizont ? ,
    dass viele Goldstücke wieder in *ihre* Heimat gehen.“

    Eigentlich schön, zu sehen, dass es noch Leute mit Optimismus gibt, ich habe den leider schon seit 3 Jahren verloren und die einzige Konsequenz für mich daraus gezogen, ich bin ausgewandert und hoffe nur, nie mehr in dieses shithole country zurück zu müssen.
    Selbst wenn die AfD morgen in Regierungsverantwortung käme, die geballte Macht der Asylindustrie incl. Verwaltungsbeamter würde eine solche Obstruktion betreiben, dass auch kleinste Änderungen des status quo nur mit viel Geld, Hartnäckigkeit und Energie, wenn überhaupt, zu erreichen wären.
    Diese Zeit, bzw.Geduld und Hoffnung habe ich aber nicht mehr…good bye, Deutschland und danke für die vielen schönen Jahre!

    Du hast wohl recht❗ 😥
    Aber als Patriot kämpft man bis zu letzt und macht es den Volksverbrechern nicht so angenehm ❗
    Mit stehenden Fahnen stolz für die Freiheit kämpfen ❗

  153. @ Maria-Bernhardine 15. Juli 2018 at 11:24
    Freya- 14. Juli 2018 at 17:41

    Sind Sie ver-rückt geworden?
    Sie wollen mehrere Millionen Deutsche internieren,
    teils umbringen. Davon wären mindestens 3mal soviele
    deutsche Familienangehörigen betroffen. Sie wollen,
    wie Kommunisten, Antifa u. Moslems Deutsche ausrotten.


    Spinnen Sie?

    Ich hab geschrieben vor Gericht bringen.

  154. @ Maria-Bernhardine 15. Juli 2018 at 11:24
    Freya- 14. Juli 2018 at 17:41

    Und dann wollen sie auch noch den zweidutzendfach
    kriminellen Bachmann(mit Drogenhirn) darüber
    bestimmen lassen, wer ein politscher Delinquent sei
    u. wer nicht.

    Bachmanns PEGIDA wird hier zu Recht jede Woche gefeiert. Was machen Sie eigentlich auf PI?
    Drogenhirn kann ich bei Bachmann auch nicht feststellen, im Gegenteil, ich finde er verfügt über eine sehr klare Denke.

  155. Das Vorgehen der Polizei gegen Juden überrascht mich nicht im geringsten. Entweder sind die Blind und Taub, weil diese Idioten nicht wahrnehmen wollen das es sich bei dem Prof. um einen Juden handelt oder waren es Deutsche Moslems, die Juden sowieso hassen? So blöd kann doch keiner sein nicht zu sehen um welche Zugehörigkeiten es sich hier handelt. Zeigt aber erneut die zunehmende Intelligenz unserer „Ordnungshüter.“

  156. @Paulaner
    Sie wissen nicht ob der „jüdische Professor“ sofort als solcher erkennbar war. Es hat ja vorher Handgreiflichkeiten mit dem Muselmann gegeben, der ganz sicher versuchte die Kippa vom Kopf zu schlagen.
    Ansonsten kann ich beruflich bestätigen, dass ausländische Juden gerne mal sehr aggressiv auftreten in Deutschland. Das fängt schon in Flugzeugen an, in denen die Crews gerne mal als Nazis tituliert werden, und hört beim aggressiven Beten inmitten der Gäste am airport auf. Wie ich schon schrieb, kenne ich Israel ganz gut.
    In Bethlehem, nur mal so als Beispiel, waren die freundlichsten Menschen immer Muslime. Bei den jüdischen Israelis meisten herablassend Abneigung spürbar (natürlich nicht immer).
    Also ich kann mir schon ganz gut vorstellen, was für einen Zirkus der Herr Professor hier veranstaltet hat, nachdem er die – sicherlich aus versehen – für den Kriminellen gehalten wurde.

  157. @ Freya- 15. Juli 2018 at 13:39

    Rechte Kuscheljustiz für einen Mehrfachkriminellen?
    Ein Krimineller als rechter Richter u. Moralapostel?
    Nur weil er ein Deutscher ist? PFUI TEUFEL!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Bachmann#Strafverfahren_und_Haftstrafen
    Wollen Sie leugnen, daß LB ein zigfacher Dieb, Dealer,
    Drogenabhänger, Unterhaltsschuldner, Körperverletzer,
    Geldunterschlager, Abenteurer u. evtl. V-Mann ist?
    Wachen Sie auf! Selbst wenn nur die Hälfte wahr
    wäre, von dem was er tat u. tut:
    so einer darf über Rechtsfragen u. jurist. Urteile
    über, u.a. linke politische Delinquenten, in einem neuen
    Deutschland niemals befinden. Er sollte sich schämen
    u. ein bescheidenes, aber endlich ehrliches Leben führen.

  158. Für die Polizisten war es sicherlich irritierend, dass das Opfer dem Täter noch hinterlaufen konnte.
    Lautes Gestikulieren führt wohl auch eher zu einer falschen Einordnung.
    Inzwischen rechnen Polizisten bei Gewaltopfern wohl eher mit blutüberströmten Fällen für den Notarzt.

  159. Polizeibeamte werden zu einem Angriff zwischen Ausländern gerufen und sehen, wie ein Ausländer einem anderen hinterherrennt. Auf die Anweisung anzuhalten reagiert er nicht. Also wird er festgesetzt.
    Ich sehe da keinerlei Fehlverhalten der Polizisten. Warum läuft der Jude dem Araber nach einem Angriff hinterher und reagiert nicht auf Aufforderungen der Polizei?

  160. @Maria-Bernhardine 15. Juli 2018 at 14:46
    Freya- 15. Juli 2018 at 13:39

    Rechte Kuscheljustiz für einen Mehrfachkriminellen?
    Ein Krimineller als rechter Richter u. Moralapostel?
    Nur weil er ein Deutscher ist? PFUI TEUFEL!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lutz_Bachmann#Strafverfahren_und_Haftstrafen
    Wollen Sie leugnen, daß LB ein zigfacher Dieb, Dealer,
    Drogenabhänger, Unterhaltsschuldner, Körperverletzer,
    Geldunterschlager, Abenteurer u. evtl. V-Mann ist?
    Wachen Sie auf! Selbst wenn nur die Hälfte wahr
    wäre, von dem was er tat u. tut:
    so einer darf über Rechtsfragen u. jurist. Urteile
    über, u.a. linke politische Delinquenten, in einem neuen
    Deutschland niemals befinden. Er sollte sich schämen
    u. ein bescheidenes, aber endlich ehrliches Leben führen.

    Was meinen Sie mit „bescheidenes, aber endlich ehrliches Leben führen“.

    Das heißt durch die Blume, dass er Pegida an den Nagel hängen soll und unsere Gutmenschen endlich in Ruhe lässt.

    Die V-Mann Geschichte ist ja wohl lächerlich, sind Sie Tatjana Festerling? Hören Sie doch auf mit diesen Lügen.

    Und rechte Kuscheljustiz? Bachmanns Straftaten aus 1998! Der Mann hat seine Strafen abgesessen.
    Er hat seine Vergangenheit ehrlich offen gelegt und nichts beschönigt. Er hat mit seiner Vergangenheit gebrochen. Bereits vor PEGIDA. Heute haben wir 2018. Noch schlimmer die Verleumdungen mit Spendengeldern und dergleichen. Genau das hat nämlich Festerling öffentlich zum ersten Mal behauptet und ist bis heute jeden Beweis schuldig geblieben.

    Pegida ist nicht Pfui Bäh, das ist eine weltweit bekannte bürgerliche Graswurzelbewegung, vor der ich ALLERgrößten Respekt habe.

    Sie schießen gegen Bachmann so wie es die Lügenpresse seit Jahren macht. Warum?

    Und ein Mann der kein Abenteurer ist, hätte sich so was wie Pegida auf die Beine zu stellen und gegen alle Anfeindungen stand zu halten gar nicht getraut. Ich lasse auf Bachmann nichts kommen.

  161. @WOK
    Das ist es halt, was die meisten irgendwie hier nicht ganz nachvollziehen können oder wollen.
    Danach soll der angebliche Professor nach eigenen Angabe 50, 60 oder 70 mal (Zitat) ins Gesicht geschlagen worden sein. Da dürfte ja von der Visage nicht mehr viel übrig geblieben sein. Aber gut, fragen wir mal warum ein Polizist ihm event. einen mitgegeben hat (wenn das überhaupt so stimmt). Er fing nämlich an den wilden Bill zu machen und erklärte erst einmal der Polizei, dass vor 70 Jahren seine ganze Familie von der deutschen Polizei umgebracht wurde. Hört Hört.

    Steckt den angeblichen Professor in den nächsten Flieger nach Hause. Dann hat er seine Geschichte für ein neues Buch – und wir haben unsere Ruhe. Leute die uns immer wieder ein schlechtes Gewissen einreden, haben wir hier vor Ort schon genug.

  162. @ Julian_Apostata 15. Juli 2018 at 20:18
    @WOK
    Das ist es halt, was die meisten irgendwie hier nicht ganz nachvollziehen können oder wollen.
    Danach soll der angebliche Professor nach eigenen Angabe 50, 60 oder 70 mal (Zitat) ins Gesicht geschlagen worden sein. Da dürfte ja von der Visage nicht mehr viel übrig geblieben sein. Aber gut, fragen wir mal warum ein Polizist ihm event. einen mitgegeben hat (wenn das überhaupt so stimmt). Er fing nämlich an den wilden Bill zu machen und erklärte erst einmal der Polizei, dass vor 70 Jahren seine ganze Familie von der deutschen Polizei umgebracht wurde. Hört Hört.

    Steckt den angeblichen Professor in den nächsten Flieger nach Hause. Dann hat er seine Geschichte für ein neues Buch – und wir haben unsere Ruhe. Leute die uns immer wieder ein schlechtes Gewissen einreden, haben wir hier vor Ort schon genug.

    Du sprichst wie der Islamist Fuad Musa (Afane) . Da schenkt sich nix.

  163. @ Freya- 15. Juli 2018 at 15:43

    Sie sind wohl von Ihrem Lutz total verblendet!

    Diva Bachmann ist schuld daran, daß Pegida nur
    noch ein kleiner sektenartiger Haufen ist!

    Was habe ich mit der Fensterling zu tun?
    Sie hat wohl nicht mehr alle Gurken im Glas!

    Ich möchte Sie mal hören, wenn der Bachmann
    ein hier geborener Neger, Zigeuner oder Türke
    wäre u. zweidutzend Vorstrafen hätte. Wären
    Sie dann auch noch so allverzeihend?

    Bachmann kann als Demonstrant mitlaufen, aber
    als Führungsperson ist er zu kriminell. Das waren
    ja keine Jugendsünden, sondern Untaten am
    laufenden Band.

  164. @ Maria-Bernhardine 16. Juli 2018 at 08:40
    Freya- 15. Juli 2018 at 15:43

    Diva Bachmann ist schuld daran, daß Pegida nur
    noch ein kleiner sektenartiger Haufen ist!


    Bachmann kann mit SEINER Pegida machen was er will.

    Kleiner sektenartiger Haufen.. yep, sieht man seit Jahren fast jede Woche in Dresden wie klein der Haufen ist LOL

    Warum diese Aggressivität? Sie scheinen einen persönlichen Feldzug gegen Bachmann zu führen. Ich erfreue mich an seinen wöchentlichen Livestreams und diese Freude lasse ich mir nicht nehmen. Er hat seine Vergangenheit zu der er steht, aber er hat auch eine Gabe und den Mut öffentlich auf Probleme in unserer Gesellschaft hinzuweisen.

    Hier ist eine
    Liste krimineller Politiker
    **In der Liste krimineller Politiker der BRD-Blockparteien werden Politiker der etablierten Parteien der BRD gesammelt, die durch Kriminalität in Erscheinung getreten sind. Dokumentiert wird hier jede Art von Straftaten, von einfacher Körperverletzung über Steuerhinterziehung bis hin zum Besitz von Kinderpornographie. **

    http://www.robin-net.de/liste_krimineller_politiker.html

Comments are closed.