Durch Einwanderung intelligenzschwacher Kulturen wird der Durchschnitts-IQ auch in Europa sinken.

Von DOC WALTER | So rassistisch die Feststellung auch wirken mag: Verschiedene Erdregionen haben hochsignifikante Unterschiede der durchschnittlichen  Intelligenz ihrer Einwohner. In Europa und Nordamerika etwa beträgt  der durchschnittliche IQ um 100, in Arabien um 80 und in Zentralafrika  nur um 60. Der erwachsene Durchschnittszentralafrikaner besitzt  demnach die Intelligenz eines 9-12-jährigen Durchschnittseuropäers  oder weißen Nordamerikaners! Nordamerikaner afrikanischen Ursprungs hinken im IQ ebenfalls weit  hinter ihren Landsleuten europäischer oder asiatischen Herkunft zurück.

Afrika weltweite Senke der Intelligenzquotienten

Betrachtet man eine Weltkarte mit farblicher Darstellung der durchschnittlichen IQ-Höhen der einzelnen Länder so fällt auf, dass  sich fast alle der IQ-schwächsten Länder – mit Durchschnittswerten von  56 bis 75 – im mittleren und südlichen Afrika befinden, und dass dort  alle Länder einen vergleichbar niedrigen durchschnittlichen IQ  aufweisen. Das mittlere und südliche Afrika bilden weltweit eine  einzigartige tiefe Senke des durchschnittlichen IQ. Die Bevölkerungen  dort bestehen völlig überwiegend aus Schwarzafrikanern.

Mit  zunehmendem Abstand von dieser IQ-Senke der Welt steigt der durchschnittliche IQ stetig an. Erst kommen die arabischen Länder in Nordafrika und Vorderasien, Indien, Pakistan, Madagaskar und nähere  Bereiche Amerikas sowie einige Inselstaaten mit IQ-Werten um 80 bis  90. Dann noch weiter nach Norden Europa, im Nordosten und  Osten der  größte Teil Asiens , weiter im Westen und Nordwesten USA und Kanada,  im Südwesten Argentinien und im Süden Australien mit Werten um 100 und  schließlich in noch entfernteren Teilen Asiens die Länder mit den  höchsten Durchschnitts-IQs.

IQ steigt mit Abstand zur Wiege der Menschheit

Was wissen wir über das mittlere und südliche Afrika noch im  Zusammenhang mit der Entwicklung des Menschen? Richtig: Die Region gilt als die Wiege der Menschheit. Dort soll es vor Jahrmillionen die ersten Menschen gegeben haben. Von dort aus breiteten sie sich fortan  über die ganze Welt aus. Es sieht aus, als hätten die Menschen bei ihrer Ausbreitung über die Welt – durch Selektion oder was auch immer – an Intelligenz zugelegt, anders die in der Ursprungsregion „Zurückgebliebenen“.

Warum sind gerade Afrikaner am wenigsten intelligent?

Die Auswandernden dürften nicht überall so gute Lebensbedingungen vorgefunden haben wie in Afrikas Wiege der Menschheit. Sie musste sich anpassen bzw. sich in schwieriger Umgebung Lebensräume selber schaffen und gestalten. Kalte Winter erforderten die Herstellung warmer Kleidung, stabiler beheizbarer Behausungen und Nahrungsbevorratung. Diese schwierigen Umstände stellten erhöhte Anforderungen an Eigenschaften wie die Fähigkeit und die Bereitschaft, vorausschauend zu denken, sich dabei von der jeweiligen Aktualität abweichende Zustände vorzustellen, kreativ Visionen zu entwickeln und konsequent zu realisieren, in größeren Gruppen zeitlich und räumlich organisiert zusammenzuarbeiten. Zusammengefasst nennt man diese Fähigkeiten
Intelligenz.

Die schwierigen Lebensbedingungen förderten die Weiterentwicklung von Intelligenz sowie Leistungsbereitschaft. Es entwickelten sich Tugenden wie Hilfsbereitschaft, Verlässlichkeit, Zähigkeit und Ausdauer. Es sei nicht unterschlagen, dass neben dem friedlichen Aufbau beheizbarer Behausungen und der friedlichen Nahrungsmittelproduktion immer auch das Ausrauben und Ausbeuten anderer Menschen eine oft genutzte Überlebensoption war. Zusammenschlüsse größerer Schicksalsgemeinschaften konnten Überleben sichern, sowohl im Frieden als auch im Krieg. Dazu mussten die Menschen über die bereits genannten Eigenschaften hinaus in der Lage und bereit sein, effektiv mit einander zu kommunizieren, was auch Teil von Intelligenz ist.

Natürlich dürfte auch im Ursprungsgebiet des Menschen die Fähigkeit und Bereitschaft, immer von Vorteil gewesen sein, vorausschauend zu denken, sich dabei von der jeweiligen Aktualität abweichende Zustände vorzustellen, kreativ Visionen zu entwickeln und konsequent zu realisieren, in größeren Gruppen zeitlich und räumlich organisiert zusammenzuarbeiten.

Doch je weiter sich der Mensch von seinem Ursprungsgebiet entfernt hat, umso mehr und öfter wird er besonders auf jene Eigenschaften, zu denen wesentlich die Intelligenz gehört, angewiesen gewesen sein. Die These scheint daher plausibel, dass die Völker, die sich im Laufe ihrer Geschichte oft an neue Lebensbedingungen anpassen und häufig unter schwierigen Bedingungen sich Lebensräume schaffen mussten, dabei über die bekannten Mechanismen der Evolution genetisch verankert eine höhere durchschnittliche Intelligenz entwickelt haben, als jene, die solche Prüfungen nicht bestehen mussten (siehe hierzu auch: „Das Dumme am schwarzen IQ“).

Als Folge sind ihre Kulturen stärker von einer Gewohnheit gekennzeichnet, Probleme mit dem Verstand zu lösen. Alleine schon ihren Fortbestand sicherten sie zunehmend mit Vorsorge, Hygiene und Medizin, während dies im Ursprungsgebiet eher weitgehend unverändert über hohe Geburtenraten besorgt wurde, z.B. zum Ausgleich einer hohen Säuglingssterblichkeit.

Dazu passt die Erfahrung, dass der Durchschnittsafrikaner bei allen Defiziten an Intelligenz und Arbeitsbereitschaft dem Durchschnittseuropäer an sexueller Aktivität überlegen scheint, und bis heute die Durchschnittsafrikanerin gegenüber der Durchschnittseuropäerin ein Vielfaches an Kindern zur Welt bringt.

Während in den von Afrika entfernter liegenden Teilen der Welt Bevölkerungsproblemen mit Geburtenkontrolle begegnet wird, werden diese in Afrika extrem existenten Probleme gar nicht erst groß wahrgenommen, geschweige denn entschlossen bekämpft.

Die Kultur eines Landes korreliert mit dem dort durchschnittlichen IQ

Mit der Erkenntnis weltgebietsabhängig ungleicher durchschnittlicher Intelligenz korreliert die Beobachtung, dass in den Ländern mit höheren IQs hochentwickelte Kulturen blühen oder gerade im Aufblühen sind, wenn sie aus benachbarten Hochkulturen angestoßen bzw. befruchtet sind, während im Niedrig-IQ-Gebiet Afrika trotz hingebungsvollen Hegens und Pflegens – u.a. viele Milliarden Entwicklungshilfen – aus den Kulturnationen nichts Vergleichbares gedeiht. Die Masse der indigenen Afrikaner scheint zu Kultur auf europäischem Niveau nicht geeignet, wofür ihr niedriger Durchschnitts-IQ eine plausible Erklärung liefert. Möglicherweise fehlen weitere wichtige Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft und Ausdauer.

Bevölkerungsexplosion in Niedrig-IQ-Ländern

Das oben genannte Hegen und Pflegen afrikanischer Länder durch die Kulturnationen konnte zwar in jenen Zielländern keinen umfassenden Aufbau vergleichbar entwickelter Kulturen bewirken, aber durch medizinische Versorgung die hohe Sterblichkeit bereits junger Menschen stark absenken.

Angesichts nahezu unverändert hoher Geburtenraten war und ist in jenen Ländern mit niedrigem Durchschnitts-IQ eine gewaltige Bevölkerungsexplosion zwangsläufige erste Folge. In den vergangenen 50 Jahren vervierfachte sich Afrikas Bevölkerung von um fast eine Milliarde Menschen von 0,3 auf 1,2 Mrd. und steigerte damit ihren Anteil an der Weltbevölkerung von knapp 10 auf 16 Prozent. Für das Jahr 2050 wird ein weiterer Anstieg um 1,3 Mrd. Afrikaner auf 2,5 Mrd. errechnet, entsprechend dann 25 Prozent der Weltbevölkerung. Dadurch erwachsen zunächst vor Ort in Afrika größte Versorgungsprobleme, gerade angesichts einer Bevölkerung, die ohnehin schon intellektuell bedingt schwach im Lösen von Problemen ist.

Unter anderem, weil besagtes Versorgungsproblem kaum befriedigend gelöst werden dürfte, ist die zweite Folge eine Überflutung der Welt mit jenem Bevölkerungsüberschuss, ausgerechnet mit einem Menschenschlag minderer durchschnittlicher Intelligenz, der für Hochkulturen nicht geeignet ist. Bereits 2050 wird jeder vierte Erdenbürger einer Gruppe von Menschen angehören, die im Mittel nur die Intelligenz eines heutigen neun- bis zwölfjährigen Durchschnittseuropäers erreichen. Vor allem werden sie in die Hochkulturländer drängen. Bis 2050 wird ihre Zahl eine Milliarde überschreiten, mehr als die Zielländer indigene Einwohner haben.

Zunächst werden sie die Wirtsvölker immer höher belasten, und anschließend über die Durchmischung der Ethnien auch dort den durchschnittlichen IQ so weit absenken, dass die  hochentwickelten Kulturen bis zum Zusammenbruch erodieren werden.

Kann man Hochkulturen dennoch erhalten?

Man mag das Auf- und Untergehen von Hochkulturen fatalistisch als Gang der Welt hinnehmen, wie man auch stetigen Klimawandel fatalistisch hinnehmen mag. Zum Kreislauf auf- und untergehender Kulturen mag auch gehören, dass eine Kultur sich so hoch entwickelt, dass sie die natürliche Ausselektion schwacher Individuen so weit unterbindet, dass diese sich überproportional bis zur Majorisierung vermehren, und schließlich mit ihrer Masse die Hochkultur ersticken, der sie ihre Existenz verdanken.

Wenn man jedoch die derzeitigen Hochkulturen erhalten will, muss man massiv korrigierend eingreifen. Was die Kulturen bedroht, ist die oben beschriebene Explosion intelligenzschwacher Bevölkerungsteile der Welt. Sie gilt es, energisch zu stoppen. Eine extreme Verminderung der hohen Geburtenraten in Afrika ist politisch ein für die Zukunft menschlicher Kultur vergleichbar wichtiges Ziel wie zum Beispiel die Nichtverbreitung von Atomwaffen. Es muss mit höchster Priorität verfolgt werden. Dazu bedarf es erfreulicherweise keiner Tötungen und brutaler Euthanasieprogramme wie einst bei den Nazis. Die Medizin, die als Auslöser der Bevölkerungsexplosion die Säuglingssterblichkeit so extrem herabgesetzt hat, bietet auch humane Ausgleichsmöglichkeiten, u.a der Empfängnisverhütung. Zwar wurden auf diesem Weg bereits entsprechende Anstrengungen unternommen, aber leider noch nicht besonders erfolgreich. Der Erfolg sollte sich aber einstellen, wenn das Ziel energisch genug verfolgt wird. Verbreitet fehlende Bereitschaft zur Verhütung muss konsequenter geweckt werden. Da bei den minder intelligenten Adressaten nicht mit rationaler Einsicht zu rechnen ist, müssen genügend persönliche Anreize geschaffen werden.

Wirksam könnte eine geschickte geeignete Abgaben- und Subventionierungspolitik sein. Operative Sterilisationen könnten kostenfrei angeboten, eventuell gar belohnt werden. Natürlich handelt es sich gegebenenfalls um innenpolitische Entscheidungen der souveränen afrikanischen Staaten, und auch bei ihnen ist die erforderliche Einsicht nicht sicher zu erwarten. Doch auch sie werden für finanzielle Anreize empfänglich sein. Mit Beträgen deutlich unter den eingesparten gigantischen Versorgungsleistungen für die vielen, deren Geburt verhütet wird, dürfte sich viel erreichen lassen (Privatinitiativen machen es vor.)

Mögen die politischen Entscheidungsträger folgen. Mit Geld und vor allem mit dessen klugem Einsatz.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

216 KOMMENTARE

  1. Trotz des durchschnittliche IQ von ca. 100 in Deutschland sind ca. 83 % der Wähler zu dämlich sich vorstellen zu können, was hier passiert, wenn die angelockten Kuffnucken die Bevölkerungsmehrheit stellen!

  2. Schäuble sieht das ganz anders:

    „Abschottung würde Europa in Inzucht degenerieren lassen“

  3. Das wird hier so nett als „psychisch auffällig“ umschrieben. Unter 70 Punkten beginnt offiziell Schwachsinn. Das heißt OFFIZIELL sind bei einem Durchschnitts-IQ um die 70 die Hälfte schwachsinnig.

    Was rauskommt sind solche Typen aus dem Autohaus, der den neuen BMW haben wollte und das nicht „verstand“, warum er keinen ausgehändigt kriegte. Oder warum die Leute selbst mit zwei zugedrückten Augen keine Ausbildung schaffen. Deswegen wird Afrika nie auf die Beine kommen.
    Wir können nur die Grenzen abriegeln, die Ernährungs- 7nd Gesundheitsprpgramme einstellen, damit die Bevölkrung nicht zu schnell anwächst.

    https://astrologieklassisch.wordpress.com/2018/08/12/gewalttaetiger-asylschmarotzer-greift-autohaus-an-rettung-der-beschaeftigten-nur-weil-scheiben-schussfest/

  4. Albert Schweitzer war nie ein weltfremder Gutmensch, und er hat seine Meinung sehr drastisch allen, die es wissen wollen, zK gegeben:

    „?Mein Leben habe ich dem Versuch gewidmet, die Leiden Afrikas zu erleichtern. Alle Menschen, die, wie ich, hier leben, müssen eine Sache lernen und kennen: Jene Lebewesen sind eine Unterrasse. Sie haben weder die
    verstandesmäßigen, noch geistigen und gefühlsmäßigen Fähigkeiten, sich in irgend eine der Aufgaben unserer Zivilisation an die Seite des weißen Mannes zu stellen, oder sie, ihm gleich, anzupacken.

    Ich habe mein Leben dem Versuch gewidmet, diesen Menschen die Vorteile darzubringen, die unsere Zivilisation zu geben hat. Aber ich bin mir nur allzu sehr klar darüber: Wir müssen den Status bewahren! Der Weiße ist der Überlegene und sie sind darunter. Wenn ein weißer Mann es versucht, unter ihnen zu leben, wie ein Gleicher, so werden sie ihn entweder vernichten oder fressen. Und sein gesamtes Werk werden sie zerstören.

    Wer aus weiter Welt herbeieilt, um Afrika zu helfen, der muß daran denken, den Rangunterschied zu wahren! Verbrüdere Du Dich nie mit ihnen, als seien sie gleich! Du darfst sie auch nicht als Dir gesellschaftlich gleich anerkennen! Sonst werden sie Dich fressen, sie werden Dich vernichten!“

    Was muss er erlebt haben, um diese Erkenntnis so niederzuschreiben. Trotzdem hat er bis ans Ende seines Lebens das einzig Mögliche getan: Dem Einzelnen in seinem Leid zu helfen.

    http://www.spiegel.de/forum/politik/hat-die-entwicklungshilfe-afrika-versagt-thread-6831-161.html

  5. Unsere politischen „Eliten“ wußten ganz genau, was da auf uns zukommt.

    Deshalb hat man schnell die Sonder- bzw. Förderschulen abgeschafft, weil ansonsten ganz Afrika dort vertreten wäre.

  6. Das wird schon.

    Immerhin haben sie schnell gelernt, wie man Funkgeräte und Handys benutzt, ja, sogar der Ork vom BMW-Autohaus hat bereits gelernt, einfache Werkzeuge zu benutzen.

    Bis sie im Rentenalter sind, können sie dann mit Messer und Gabel essen, ein Bild mit Wasserfarben malen oder einen Kronkorken verletzungsfrei entfernen, bzw. Flaschen allgemein zu öffnen, ohne den Hals abschlagen zu müssen.

  7. Sorry, wenn ich folgendes schreiben muß. (Ich liebe die ital. Küche!). Italien muß fertig sein. wer in Rom war oder mit dem Auto unterwegs ist, sieht es. Bei uns ist es bald ebenso. Das Geld geht in andere Kanäle, z.B. in die Migranten-Versorgung. Die 80-100 Mrd. per anno fehlen an anderer Stelle. Der ganze Süden Europas ist eigentlich fertig!!! Die EU beschleunigt das alles noch. Was schließt man daraus? Das weiß jeder für sich selber!!! Die EU und der Euro sind gescheitert, auch wenn man das alles einmal anders sah!

  8. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Goettingen-Falschgold-18-Jaehriger-betruegt-Sparkasse-um-300.000-Euro

    Allein im November 2016 kaufte die Sparkasse von dem 18-Jährigen „Gold“ für knapp 189.000 Euro.

    <<<< Andere Medien berichten über die Herkunft der Täter. Hier heißt es "der Realschüler". Man kann auch durch verschweigen vieles aussagen. <<<

    ########

    *https://www.bild.de/regional/stuttgart/festnahme/jugendbande-begeht-mehr-als-100-straftaten-56689238.bild.html

    Insgesamt sind darunter zwei deutsche Staatsangehörige und drei ausländische Staatsbürger. Die Verdächtigen stammen aus Tuttlingen.“

    https://www.bild.de/regional/berlin/fahndungen/pruegel-gang-aus-berliner-u-bahn-gesucht-56687802.bild.html

    Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach mehreren Verdächtigen.

    Sie sollen eine 19-Jährige und ihren 25-jährigen Begleiter im Oktober 2017 in einer U-Bahn in Berlin-Mitte attackiert haben.

  9. Karlsruhe (ots) – Eine 17-Jährige ist am späten Dienstagabend bei der Bahnunterführung der Schwarzwaldstraße von einem unbekannten jungen Mann angegangen worden.

    Die Jugendliche fuhr ihren Angaben zufolge gegen 22.45 Uhr unterhalb der hinter dem Hauptbahnhof gelegenen Eisenbahnbrücke in südöstlicher Richtung, als sich ihr ein jüngerer Mann in den Weg stellte und sie vom Fahrrad zog. Es kam zu einer Rangelei, der Mann fasste sie dabei auch an die Brust. Die Jugendliche habe sich schließlich aufgrund ihrer Gegenwehr befreien und mittels Fahrrad flüchten können. Sie trug leichte Verletzungen davon. Die umgehend nach Anzeigeneingang durchgeführten Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten in der Folge nicht zur Ermittlung eines Verdächtigen.

    Der Angreifer sei von dunkler, jedoch nicht völlig schwarzer Hautfarbe gewesen. Er wird auf ein Alter von 25 Jahren und etwa 180 cm groß geschätzt, trägt kurzes, schwarzes Haar und hat auffallend schiefe Zähne. Bekleidet war der Mann mit einer langen, schwarzen Hose sowie mit einem T-Shirt in Tarnfarben mit Emblem.

    Die Karlsruher Kripo sucht Zeugen des Geschehens oder bittet um Hinweise auf die beschriebene Person. Entsprechende Meldungen nimmt der Kriminaldauerdienst Karlsruhe telefonisch unter 0721/666-5555 entgegen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4035169

  10. Clint Ramsey 15. August 2018 at 20:12
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Nach-grossem-Streit-Hunderte-Polizisten-durchsuchen-Wohnungen-in-Nienburg
    Nach einem Streit zwischen zwei Großfamilien in Nienburg, hat die Polizei mit mehreren Hundert Beamten die Wohnungen nach Waffen durchsucht. Auch die Bundespolizei war beteiligt.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nienburg-polizei-durchsucht-mehr-als-20-wohnungen-in-niedersachsen-a-1223327.html

    Solche Kommandoaktion, die ohnehin nur einen Symbolcharakter haben, bräuchte es heute nicht geben, wenn man die ersten Mitglieder dieser Clans in den 1980ern und 1990ern sofort wieder abgeschoben hätte – so wie es damals das BKA dringend empfahl.

  11. Niedriger IQ – in sexueller Aktivität überlegen?

    Bei uns gab es ein Sprichwort: Dumm bumxt gut

    Vielleicht stimmt´s ja!

  12. Die Dunklen sind halt nicht sehr helle, höhöhö…

    Dass Afrika -bis auf Ägypten- nie eine Hochkultur, d.h. eine Schrift- oder Stadtkultur, entwickelt hat, wird ja seine Gründe haben. Dazu kommt dann noch, dass dort ja eher ein Nomadendasein geführt wurde/wird bzw. die Viehzucht vorherrscht/e. Was dann bedeutet, dass viele männliche Afrikaner/Araber damit aufgewachsen sind, dass der Arbeitsalltag vor allem daraus besteht, Tiere zu beobachten und ansonsten nix zu tun. Und exakt das sieht man ja auch an der Arbeitseinstellung vieler „Flüchtlinge“.

    PS: was die Wiege der Menschheit angeht, die könnte auch in Europa gelegen haben.

  13. @Haremhab
    20:16

    Nach Suizid eines Asylsuchenden: Heute schiebt Deutschland wieder (46) nach Afghanistan ab
    youtube.com/watch?v=HT81IIhgx9o

    Heute holt Schlepperschiff „Aquarius“ 50 Afrikaner nach Deutschland herein

  14. Clint Ramsey 15. August 2018 at 20:10
    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Goettingen-Falschgold-18-Jaehriger-betruegt-Sparkasse-um-300.000-Euro

    Allein im November 2016 kaufte die Sparkasse von dem 18-Jährigen „Gold“ für knapp 189.000 Euro.

    <<<< Andere Medien berichten über die Herkunft der Täter. Hier heißt es "der Realschüler". Man kann auch durch verschweigen vieles aussagen. <<<

    ————————————————–

    Wer sich mit Gold auskennt, weiß, daß es Möglichkeiten der Prüfung auf Echtheit gibt, die man nicht so einfach austricksen kann. Aber bei der Qualität des Personals, welches sich die Sparkassen zu leisten bereit sind, wundert es mich überhaupt nicht, daß die von einem Bengel über den Tisch gezogen werden können. Wenn's um Gold geht – nicht zur Sparkasse.

  15. kleiner_Onkel 15. August 2018 at 20:18
    Kultivierte Menschen haben Hemmungen.
    Ausser Künstler, Leute die, die anerzogenen Tabus verachten…etc.

  16. Pedo Muhammad
    15. August 2018 at 19:57
    … intelligenzschwacher Kulturen
    „Schulen bekommen Integration—Überraschung, Überraschung: NICHT in den Griff“

    https://www.youtube.com/watch?v=wKKKmURfVmU
    ++++

    In der Technik sagt man Regelkreis dazu.

    1.
    Sozen und Grüne richten durch das Abitur für fast alle das Bildungsniveau zugrunde.

    2.
    Die immer dämlicher werdenden Wähler stimmen in der Folge vermehrt für Linksgrün.

    3.
    Dadurch werden dämliche Kuffnucken ins Land geholt. Noch dämlicher als die Einheimischen.

    4.
    Anschließend kann sich die Dämlichkeit in der gesamten Bevölkerung quadratisch verbreitern.

    Schlimmer geht’s nimmer!

  17. Israel steht viel zu tief, das kann nicht stimmen. Hat man da nur die muslimische Bevölkerung gemessen? Und bei uns wohl nur die Neubürger? Und Syrer sind auch klüger , zumindest die nicht Geflüchteten. — Eine Aufteilung nach Religionen wäre hilfreich. —

  18. .
    Ohne diesen
    seltsamen Attraktor
    würde es wohl nicht so
    laufen. Irgendjemand hat
    was gegen uns. Der Haß
    auf die (alten) weißen
    Männer muß sehr
    tief sitzen; naja,
    weiß schon
    warum.
    .

  19. Das Segregationsverhalten von Schwarzen, Weißen & anderen Ethnien hat nichts mit IQ zu tun, es dient der Erhaltung biologischer Vielfalt. Es geht nicht darum, ob Schwarze, Weiße oder Asiaten am schlauesten sind, es geht einfach darum, dass unterschiedliche Hautfarben, Immunsystem, sonstige Anspassungen ein Evolutionsvorteil für die gesamte Menschheit sind. Und diese biologische Vielfalt wird zum Ärger der Linken eben gerade durch Segregationsverhalten aufrecht erhalten. Aber mit Naturwissenschaft hatten es diese Typen noch nie besonders.

  20. OT 5to12 15. August 2018 at 20:02
    und Marie-Belen 15. August 2018 at 20:00

    SCHÄUBLE? Ja der hat es nötig.
    Mein Mutter warnte immer uns Kinder:
    „Gehe Behindertern aus dem WEGE“!

    Mag Schäuble auch ein unschuldiges Attentats-Opfer sein… Fakt ist eben: seiner wohl ver bitterte Sicht eines Rollstuhlfahrers.

  21. OT

    Auf Tagesschau.de: „Aquarius“ legt in Malta an
    „… Deutschland übernimmt laut Bundesinnenministerium 50 Gerettete. …“

    Unter den Passagieren sind 70 angebliche Minderjährige und 40 unter 15 Jahren.
    Ich hoffe inständig, dass sich Deutschland die 50 „teuersten“ heraussucht.
    40 unter 15 Jahren, macht mindestens drei Jahre lang pro Monat 5.000 Euro, macht ca. 7,2 Millionen.

  22. Das passiert wenn man ideologisch verblendete Lehrpläne entwickelt und Massen von bildungsfernen Ausländern in die Klassen stopft.
    .
    Das hat nichts mit angeblichen Lehrermangel zu tun.
    .
    Eine kleine „Elite“ von Politikern und Wirtschaftsleuten schicken ihre Kinder auf Privatschulen.. Der große Rest verblödet.. Nur ein dummes Volk kann man regieren und steuern.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Bildung
    .
    Bildungsniveau laut Studie in Deutschland massiv gesunken

    .
    Berlin  Das Bildungsniveau der Grundschüler ist deutlich gesunken. Aktueller denn je ist die Frage nach Schritten gegen den Lehrermangel.
    .
    Deutschlands Viertklässler haben sich innerhalb der vergangenen fünf Jahre im Schnitt in Mathematik, beim Zuhören und in Rechtschreibung verschlechtert. Die Lesekompetenz ist dagegen im vergangenen Jahr auf ähnlichem Niveau geblieben wie 2011. Das geht aus der Studie IQB-Bildungstrends hervor, die die Kultusministerkonferenz (KMK) am Freitag in Berlin veröffentlichte. Untersucht wurde, inwieweit Viertklässler Bildungsstandards der KMK in Deutsch und Mathematik erreichen.
    .
    https://www.waz.de/politik/grundschueler-stehen-in-neuer-schulstudie-schlechter-da-id212222559.html

    .
    Hinzukommt das der Westen derart degeneriert und sich gastiert durch seine Gesetze und moralische und ethischen Vorstellungen einer Gesellschaft, die dann aber in Perversion und Entartung ausarten..
    .
    Für den Westen ist das dann aber normal weil es nur so kennen und für richtig empfinden..
    .
    Solche kranken und entarteten westlichen Gesellschaften sind zum Untergang verurteilt.. weil sich robustere, stärkere und gesunde Gesellschaften durchsetzen und kranke verdrängen. Siehe die gesunden VISEGRAD-STAATEN mit Menschen mit normalem Verstand und Selbsterhaltungstrieb.

  23. IQ hat was mit ANGEBORENER Intelligenz zu tun… die Behavoristen sehen das leider anders … wohl ein Zeichen für ihre MINDERE Intelligenz !

    Unsere GENDER-Apologeten werden ob des obigen Beitrags (s. Anmoderation zudiesem Thema) … Blut und Galle spucken.

    Für sie ist alles „Kulur-bedingt“…. was mangels derer Intelligenz ja auch anders nicht zu erwarten ist.

    Fazit : Schlimm ist es, dass die MASSE der DUMMEN GenderistInnen sich durch LAUTSTÄRKE eher Gehör verschafft … statt durch brilliante Arbeit !

    (s. die Masse der Parlamenrarier… ohne Studienabschluss undf ohne Berufserfahrung beiden ALT-Parteien…)

    Also ist die DEMOKRATIE doch die MEHRHEIT der DUMMEN…

  24. kleiner_Onkel 15. August 2018 at 20:36

    OT

    Auf Tagesschau.de: „Aquarius“ legt in Malta an
    „… Deutschland übernimmt laut Bundesinnenministerium 50 Gerettete. …“

    Unter den Passagieren sind 70 angebliche Minderjährige und 40 unter 15 Jahren.
    Ich hoffe inständig, dass sich Deutschland die 50 „teuersten“ heraussucht.
    40 unter 15 Jahren, macht mindestens drei Jahre lang pro Monat 5.000 Euro, macht ca. 7,2 Millionen.
    ————————
    Da die „Aquarius“ die Leute vor der Afrikanischen Küste aufgefischt hat, haben sie diese nicht gerettet, sondern geschleppt. Sonst wären die nun Geschleppten ja wohl in einen näher gelegenen Hafen an der afrikanischen Küste gebracht worden.

    Tut mir Leid ARD, das sind wieder FAKE NEWS von eurem zwangfinanzierten Staatsfernsehen – FAKE NEWS – ein Begriff, den ihr selbst erfunden habt !!!

  25. @ Haremhab 15. August 2018 at 20:04

    Vor Jahrhunderten gab es eine Flüchtlingskrise – das können wir daraus lernen

    https://www.focus.de/politik/experten/gastbeitrag-vor-jahrhunderten-gab-es-eine-echte-fluechtlingskrise-das-koennen-wir-daraus-lernen_id_9382763.html
    ————————————————–

    Immer der gleiche Blödsinn, den die da schreiben; das gleiche Lied wie 2015

    https://www.mittelbayerische.de/bayern-nachrichten/wie-bayern-die-fluechtlingskrise-meisterte-21705-art1293272.html

    Es wird aber stets unterschlagen, dass alle diese Flüchtlinge Menschen unserer Schlages waren; dankbar, still, friedlich; waren uns gleich und drohten nicht, unsere Kultur oder gar die weiße Rasse zu vernichten.
    Dass es schon seit langem Spannungen zwischen der kathl. Kirche und den Protestanten gab (und zwar wegen der Arroganz und Herrschsucht der kath. Kirche) ist doch ein anderes Thema als wenn wir jetzt 100.000 Schwarze niedrigster Gesinnung ins Land holen.

  26. *https://www.welt.de/vermischtes/article181185062/Viele-Badeunfaelle-Deutschland-bald-ein-Land-der-Nichtschwimmer.html

    Flüchtlinge stellen laut DLRG eine besondere Risikogruppe dar, denn in vielen Herkunftsländern gehört das Schwimmenlernen nicht zum Aufwachsen dazu.

    Negerkind ersoffen (RTL) – Stress hoch zehn!

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Maedchen-ertrunken-Prozess-vor-dem-Amtsgericht-Geestland

    Laut Anklage sollen mindestens zwei der drei Erzieherinnen gewusst haben, dass das Mädchen nicht schwimmen konnte. Nach den Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft trug das Kind anfangs Schwimmhilfen. Dann soll die Siebenjährige eine Schwimmhilfe selbst abgelegt haben, beim Ablegen der anderen Schwimmhilfe soll ihr eine der Betreuerinnen geholfen haben. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass diese Frau wusste, dass die Siebenjährige Nichtschwimmerin war. Die drei Erzieherinnen sind wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

    Die Nebenklage forderte in ihrem Plädoyer, alle drei Frauen zu verurteilen. Das Strafmaß stellte sie nach Angaben des Sprechers ins Ermessen des Gerichts. In einem Antrag verlangte die Nebenklage zudem ein Schmerzensgeld von 5000 Euro für die Eltern des ertrunkenen Mädchens.

    ###

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Merkel-verspricht-Niger-Hilfe-im-Kampf-gegen-Terrorismus

    Der afrikanische Staat ist eines der wichtigsten Transitländer für Migranten und hilft Europa bei der Eindämmung illegaler Einwanderung. Im Gegenzug hat Kanzlerin Angela Merkel dem Präsidenten Unterstützung im Kampf gegen Terrorismus versprochen.

    Teils durch Unterstützung, teils durch Druck aus Europa hat die Regierung des Landes die Reise nach Libyen für Migranten bereits deutlich erschwert. Im Gegenzug sagte die EU dem Land bis 2020 eine Milliarde Euro für wirtschaftliche Entwicklung zu.

  27. DER ALTE Rautenschreck 15. August 2018 at 20:44
    ……………………
    Sorry, ich meinte 100.000.000

  28. .
    Meine Güte !
    Also, diese totale
    I-Kuh-Fixiertheit nervt
    und zwar gewaltig. Wenn nur
    die Intelligenz den Unterschied macht,
    ja dann hätte es nie soweit kommen dürfen,
    weil wir doch um so vül intellenter sind als die aus
    jenen heißen Zonen, usw. Oder eben gerade
    deswegen ? Nein, jede Religion gibt nicht
    nur der Gesellschaft eine Grundordnung,
    sie ist darüber hinaus auch ein sehr
    wirksames genetisches (dies vor
    allem !) Selektionsprogramm,
    das nun mit der Zeit dann
    gravierende, sichtbare
    Unterschiede gestalt-
    und wesensmäßig
    zwischen den
    einzelnen
    Völkern
    hervor
    bringt.
    .

  29. https://www.welt.de/wissenschaft/article181186400/Blutsauger-Riesen-Zecke-in-Deutschland-aufgetaucht.html

    <<<< Ja, Umgeziefer ist in Deutschland eindeutig auf dem Vormarsch. <<<<

    <<<< Die gibt es doch schon länger in Deutschland. Connewitz, Schantzenviertel, Rigaer usw. und das noch staatlich subventioniert <<<

    ######

    *https://www.welt.de/wirtschaft/article181186382/Diese-Milliardaere-stecken-hinter-den-teuersten-Kreuzfahrtschiffen.html

    Immer mehr Superreiche geben Hunderte Millionen Dollar für Kreuzfahrtschiffe aus. Ihre Vorstellungen von den Luxusliner sind speziell. Die einen wollen keine Kinder an Bord, die anderen keine Türken. 🙂 🙂

    ######

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181191714/Claudia-Suender-Gerichtsurteil-Berliner-Senatssprecherin-taeuschte-in-ihrer-Biografie.html

    Ein Berliner Schriftsteller hat der Berliner Senatssprecherin Claudia Sünder einen „fast komplett geschwindelten Lebenlauf“ vorgeworfen. Nun scheiterte sie vor dem Landgericht mit dem Versuch, ihm diese und andere Formulierungen zu untersagen.

  30. Wäre es nicht vorteilhafter für Alle, wenn sich unterschiedlich intelligente Völker unabhängig weiterentwickeln, bis eine technische Lösung gefznden wurde um auch die primitiven Völker aus der Situation zu befreien.
    Gerüchten zufolge ist das schon passiert und eine Gruppe von Menschen hätte sich mit alternativer Antriebstechnik vom Planeten Erde losgelöst. Man spricht von der entflohenen Gesellschaft. VT?

  31. https://www.welt.de/politik/deutschland/article181194094/Bildungsmonitor-Lehrerverband-beklagt-Integrationsprobleme-an-Schulen.html

    In fast allen Bundesländern ist die Bildungsqualität laut einer Studie gesunken.

    Der Lehrerverband sieht bei der Integration von Migrantenkindern riesige Defizite – und es drohe noch „Schlimmeres“.

    Auch bei der Digitalisierung an Schulen hapert es.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article181193956/Bildungsmonitor-2018-Kuschelpaedagogik-hat-ihren-Preis.html

  32. Interessanter Beitrag!
    Nun frage ich mich, ob sich nun die begabteren Menschen auf den Weg gemacht haben, oder ob sie von den weniger begabten einfach vertrieben wurden. Oder alle waren gleich begabt, und die vertriebenen mussten sich einfach auf dem Weg nach Norden einer härteren Auslese stellen. Wenn aber nun die Leute mit geringem IQ einfach ein paar Jahrtausende überspringen, und direkt in den Norden gehen, wo entstehen dieses mal die intelligenteren Menschen. Auf dem Mond?

  33. kleiner_Onkel 15. August 2018 at 20:18
    Niedriger IQ – in sexueller Aktivität überlegen?

    Bei uns gab es ein Sprichwort: Dumm bumxt gut

    Vielleicht stimmt´s ja!

    ———————–

    Es stimmt! Ich kann’s bestätigen! Die Intelligenten haben die Kleinen und die Dummen haben die größten Schwängel. Bundeswehr, Duschräume 1977.

  34. IQ – Messungen sind für die Mülltonne und im realen Leben komplett unpraktisch. Viele sogenannten Hochbegabten wählen die Grünen, Linken, SPD, CDU. Jeder im Schlauchboot angekommener „Flüchtling?“ hat mehr Bauernschläue als diese IQ-Bestien. Warum erkennen Menschen mit IQ um 130 die Gefahr nicht die der Islam für Deutschland bringt. Fakt ist, das die Fremden in weniger als 15 Jahren das Sozialsystem abgegrast haben und West-Europa dann mit Syrien, Libanon, Marokko etc vergleichbar ist. Da wird die ANTIFA nicht mehr nach ihrem Idol dem Bomber Harris rufen(welches Volksverhetzung ist).

  35. Liebe Patrioten,

    ein bisschen was nachdenkliches von unsern Nachbarn, vorgetragen von Les Brigandes (mit deutschen Untertiteln):
    Les Brigandes – Die Kolonien („Les Colonies“)
    https://www.youtube.com/watch?v=Zav3NGi3e68

    Es sei noch angemerkt, dass Deutschland beim kolonisieren nicht so groß war, da waren andere Nationen in Europa über längere Zeit weitaus stärker mit ihren Kolonien. England hatte ja sogar Nordamerika als Kolonie. Und auch Spanien breitete sich weit über die Welt aus:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cf/Diachronic_map_of_the_Spanish_Empire.svg
    Auch Portugal war kein Zwerg, erinnert euch bloß an euren Geschichtsunterricht und Vasco da Gama. In der frühen Neuzeit hingegen hatte Deutschland schon genug mit Reformation und Gegenreformation und dann mit dem dreißigjährigen Krieg zu tun. Davon aber mal abgesehen, finde ich, sehen Les Brigandes das schon klar, dass Dekolonisierung richtig und wichtig ist. Umvolkung geht schon mal gar nicht klar. Auf Vergewaltigungen, Drogendealer, Einbrüche oder gar Home Invasionen, Messerstechereien, Mord und Terror mit Migrationshintergründen können wir gut und gerne verzichten.

  36. eo 15. August 2018 at 20:46

    Man kann`s auch anders sehen, das Selektionsprogramm läuft nämlich immer noch, man muss es nur ohne Einmischung laufen lassen.

    Wo wären denn die Minder-be-IQten in unserem Habitat ohne die minder-be-IQt eingeführte „Teilhabeberechtigung“ der Hereingeschmeckten?

    Sie wären da, wo sie zu Hause auch sind: Auf einem Schuhputzerhocker, beim Hüten von – bei uns nicht nennenswert vorhandenen – Ziegenherden, beim Schleifen von Scheren und Messern, beim Aufhalten des Bettlerhutes oder beim Rauben und Rapen.

  37. Drohnenpilot
    15. August 2018 at 20:40
    Das passiert wenn man ideologisch verblendete Lehrpläne entwickelt und Massen von bildungsfernen Ausländern in die Klassen stopft.
    .
    Das hat nichts mit angeblichen Lehrermangel zu tun.
    .
    Eine kleine „Elite“ von Politikern und Wirtschaftsleuten schicken ihre Kinder auf Privatschulen.. Der große Rest verblödet.. Nur ein dummes Volk kann man regieren und steuern.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Bildung
    .
    Bildungsniveau laut Studie in Deutschland massiv gesunken
    ++++

    Hurra, hurra, hurra!
    Die Sozen haben es geschafft! 🙂

    Alle sind gleich (dämlich)!

  38. Dazu fällt mir wieder das Experiment aus dem Physik-Unterricht am Gymnasium ein:
    Das System der miteinander verbundenen Röhren ……..
    Unsere Röhre ist relativ voll, die der Afrikaner ziemlich leer. Wenn man beide Röhren
    miteinander verbindet, sinkt der Pegel in unserer vollen Röhre und der in der ziemlich
    leeren Röhre steigt, bis beide sich auf demselben Level befinden.
    WIR können bei diesem „Menschen-Experiment“ nur verlieren!!!

  39. Bildung und Geburtenkontrolle sind zwei Maßnahmen, mit denen man Afrika helfen kann. Es gibt eine Reihe von Ausnahme-Afrikanern, die das genauso sehen. Mit der Bildung und damit einer besseren Lebensperspektive, reduziert sich erfahrungsgemäß die Reproduktionsrate. Hier zeigt sich, wie nach einem annähernd halben Jahrhundert Entwicklungshilfe aus weltweiten Kanälen, die Gelder buchstäblich in den Taschen der dortigen Potentaten versickert sind. Die Fortentwicklung des IQ ist für die westlichen Industriestaaten nie ein gängiges Afrika-Problem gewesen, sondern die Rohstoffe des imgrunde reichen Kontinents. Es gilt möglichst billig an sie heranzukommen.

    Je höher die Armut, desto skrupelloser wird die Gewalt, die von Potentaten und politischen Gegnern (Bevölkerung) ausgeübt wird. Intelligenz kann aber auch mit zunehmender Bildung wachsen. Der Mensch ist nicht zur Dummheit verdammt. Aber es braucht den Willen hierzu, aus Dummheit Intelligenz zu machen.

    Diesen Ansatz sollte man befördern und konsequent verfolgen. Billiger kommt es den Geberländern auf jeden Fall. Und Bildung im eigenen Land verhindert Massenmigration nach Europa. Armut ist der erste Auslöser für Migration. Bildung gibt Hoffnung auf ein besseres Auskommen im eigenen Land. Mit Bildung wächst die eigene Innovationskraft Zustände zu verbessern oder gar zu verhindern.

    Es geht um die Entwicklung von Vernunft. Und Bildung ist nicht von Heute auf Morgen zu haben. Auswirkungen zeigen sich erst in Generationen.

    Und bis dahin sind die Grenzen ohne Wenn und Aber geschlossen zu halten. Aber hier sehe ich Schwarz, wenn ich die Links-Grüne Merkel mit ihren Followern derzeit betrachte. Schließlich geht es den Eliten nicht um Bildung in Afrika, sondern um eine Demontage der westlichen Widerstandskultur gegen den ausufernden Globalismus. Und dieser Widerstand soll durch eine Völkerwanderung von Multi-Ethnien gebrochen werden. Der UN-Pact For Relocation, Resettlement and Migration ist hier ganz klar auf dieser Linie.

  40. An alle Rassisten hier:
    1. Niemand macht sich selbst.
    2. Wo kein Input…da kein Output.
    3. Schafft es jemand von den Kritikern hier auf die Kokospalme oder überlebt im Jungel? Naaaa?
    4. Das sozialistische Kuba zwingt auch ihre Neger zur Schulbildung, daher gibt es dort selbstverständlich Schwarze in höchsten Positionen. mit entsprechender Ausbildung. Ich habe sie dort kennengelernt.
    Die kubanischen Neger ekeln sich sogar vor ihren afrikanischen Artgenossen und wollen mit „Unzivilisierten“ nichts zu tun haben. Die stinken,…hat man mir gesagt.- Ja das stimmt. Auch wir würden stinken, wenn Wasser so kostbar wäre und wir dieses Lebensmittel nicht vergeuden würden.

    Denkt mal darüber nach!

  41. Nehmen wir uns vor diesen ARD / ZdF-GEFÄHRDEN stets in Acht… um nicht als KOLLATERAL-SCHADEN zu enden, „voporisiert“ zu werden !

    „Tut mir Leid ARD, das sind wieder FAKE NEWS von eurem zwangfinanzierten Staatsfernsehen – FAKE NEWS – ein Begriff, den ihr selbst erfunden habt !!!“
    Quelle OT: Demonizer 15. August 2018 at 20:43 sowie kleiner_Onkel 15. August 2018 at 20:36

    Dazu: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Neusprech

    „Die Arbeit der Gedankenpolizei leiste die Demokratie selber, indem sie die „richtige“ Geisteshaltung oktroyiert, schrieb der hellsichtige Franzose vor 180 Jahren. „Die Mehrheit umringt die Meinungsfreiheit mit einer hochragenden Mauer.“ Drinnen könne einer alles sagen, aber wehe, wenn er ausbricht. „Ihm droht zwar nicht der Scheiterhaufen, aber doch die Verachtung.“[14] sihe: https://www.zeit.de/2010/16/Sprache-Tabu/komplettansicht

    “. Haase kritisierte das heutige Neusprech als „Politikersprache, bei der Strategien verwendet werden, um Nebel zu erzeugen und Unpopuläres angenehm darzustellen.“ Wenn etwa Verantwortliche heute sprachlich oft als „Entscheidungsträger“ bezeichnet, würden, verschwinde damit auch das Konzept der Verantwortung. Neusprech erkenne man an betonten Übertreibungen, sonderbaren Formulierungen, Passiv-Konstruktionen, die den Akteur verhüllten und Wortneubildungen, etwa englische Ausdrücke wie Targeted killing, die es im englischen gar nicht gebe.[20]

    Ein Gutdenker (engl. goodthinker) ist eine „rechtgläubige“ Person, die auch ohne Anstrengung keine unguten Gedanken hat.

    Vaporisieren (abgeleitet vom lateinischen Wortstamm für verdampfen) bedeutet einen Menschen auszulöschen, nicht nur physisch, sondern auch im Bewusstsein seiner Mitmenschen. Alle Aufzeichnungen und Erinnerungen an eine Unperson müssen aus dem kollektiven Gedächtnis und dem kommunikativen Gedächtnis ausgelöscht werden.
    Alle müssen vergessen, dass die Unperson jemals gelebt hat

    FAZIT: Dies nur als KOSTPROBE der STAATS-Medien, die MERKELs „Neuordnung“ durch „Resettlement“ und „Relocation“ als „ALTERNATIVLOS“ verabreicht werden…

    Nehmen wir uns vor diesen ARD / ZdF-GEFÄHRDEN stets in Acht… um nicht als KOLLATERAL-SCHADEN zu enden, „voporisiert“ zu werden !

  42. Korrektur: …Nehmen wir uns vor diesen ARD / ZdF-GEFÄHRDERN stets in Acht… um nicht als KOLLATERAL-SCHADEN zu enden, „voporisiert“ zu werden !

  43. Bei der angegebenen Quelle steht, dass die Werte, auf denen der obige Beitrag basiert, kontrovers sind und mit extremer Vorsicht zu interpretieren sind. Das hätte man erwähnen müssen, von wegen Lügenpresse und so. Denn das hat seinen Grund. Die Karte basiert tatsächlich auf der vergleichenden Arbeiten des Psychologen Richard Lynn und des Politologen Tatu Vanhanen. Deren Arbeiten sind jedoch methodologisch verrissen worden, u.a. weil sie z.B. keinerlei Kriterien angeben, nach denen sie die IQ-Studien aus den diversen Ländern ausgewählt haben. Auch haben sie z.T. einfach Studien mit einfließen lassen, bei denen z.B. nur eine Handvoll Kinder getestet wurden. Jedem Studenten der Naturwissenschaften wird im Grundstudium beigebracht, dass man Examensarbeiten mit solchen Mängeln in die Tonne treten kann.
    Statistisch gibt es meiner MEINUNG (Vermutung im Gegensatz zum empirischen Wissen – der menschgemachte Klimawandel – Irrtumswahrscheinlichkeit 5% – wäre im Vergleich zu dieser Signifikanz geradezu lückenlos bewiesen) nach aber tatsächlich STATISTISCH einen Unterschied zwischen Afrika und z.B. Europa, was die kognitiven Fähigkeiten IN DER MASSE angeht. Dass das freilich genetisch begründet ist, halte ich für höchst unwahrscheinlich. Historisch verweise ich einmal auf das Ägypten der Pharaonen, zu ihrer Zeit eine DER Hochkulturen. Einige Pharaonen waren übrigens schwarz. Was sind 3500 Jahre im Laufe der Menschheitsentwicklung ?
    Mögliche STATISTISCHE IQ-Unterschiede kann man viel einfacher erklären: Afrikanische Kinder sind zum Beispiel schlechter ernährt, sind IQ-schädlichen Chemikalien mehr ausgesetzt und entwickeln sich friktionsintensiver als z.B. Kinder aus Europa.
    Vor allem sollte man immer vor Augen haben, dass hier von Populationen und nicht Individuen die Rede ist. Afrikaner sind kognitiv keine Menschen zweiter Klasse, sondern homo sapiens wie Chinesen oder Deutsche. Oder ganz einfach: Wer einen Afrikaner trifft, kann aufgrund der vermutlichen Unterschiede NICHT vorhersagen, zu welchen geistigen Leistungen dieser Afrikaner in der Lage ist. Es gilt auch: Wer eine DNS analysiert, kann ebenfalls nicht vorhersagen, ob er die DNS eines zukünftigen Nobelpreisträger oder eines Dauerdemonstranten vor sich hat.

  44. MichaelK.
    15. August 2018 at 21:01
    An alle Rassisten hier:…
    ++++

    Hier gibt es keine Rassisten!

  45. https://www.infranken.de/regional/franken/zecken-in-franken-2018-experten-schlagen-alarm-jetzt-kommen-die-tropen-zecken;art58454,3553667

    InFranken spricht in der Überschrift von einer „tropischen Zecke“
    Liegt Syrien/Afghanistan/Saudi Arabien in den TROPEN?
    Weiter unten im Text erfährt man allerdings, daß diese Zecken eher… WÜSTENKLIMA lieben, und welche Krankheiten Diese übertragen, siehe hier:
    Doch die Hyalomma-Zecke gilt als wichtiger Überträger des Krim-Kongo Hämorrhagischen Fiebers, des Arabisch Hämorrhagischen Fiebers.
    Seltsamerweise fand man die erste dieser Zecken in Geutschland im Jahr 2015……
    Nun ja, InFranken.de… meint… Vögel hätten diese Zecken eingeschleppt…..Ich tippe da eher auf importierte „GOLDSTÜCKE“

    Bamberg
    vor 4 Stunden
    Gesundheit
    Neue Super-Zecke in Deutschland beunruhigt Experten: Wie gefährlich sind die tropischen Zecken?
    In Deutschland gibt es so viele Zecken wie seit Jahren nicht mehr. Besonders betroffen ist Süddeutschland, insbesondere Franken gilt als Risikogebiet. Jetzt schlagen Fachleute Alarm: Tropische Zecken der Gattung Hyalomma breiten sich in Deutschland aus. Alle Informationen zur aktuellen Lage im Zecken-Ticker.

  46. Danke für den wirklich sehr guten Artikel. Nun erklärt sich die geistige Zurückgebliebenheit vieler Migranten und ihrer oft unfassbaren Taten bei uns.

  47. Nachgedanke:
    Hier in Deutschland habe ich alle Arten von Arschgeigen kennengelernt, Darunter viele Schwarze und Linksgrüne, Naziarschgeigen waren jedoch auch dabei….

  48. UND SOROS hilft Mio von Afrikaner nach Europe. Why?

    The recipe is simple. Find a worthwhile business goal. THEN Send forth your civilians (NGOs), destabilize the area and organize an appropriate media tailwind.
    Go for chaos, and if you have it, you will be the one to organize the assistance for reconstruction, while cherry-picking the most profitable businesses.
    Break down the borders, so they do not obstruct your movement. Break down national sovereignty, so the interests of the locals and residents will not slow you down.
    Buy all the experts, with money, scholarships, awards, fame, recognition, hype whatever the price of someone is. Call them experts; independent; democrat and progressive. Prevent anybody from uncovering their backing,
    hide their professional incompetence, just as we have seen it in the scandal about the second time they faked global warming data, as it was an obvious organized forgery.
    So buy the local media: TV, radio, daily
    and weekly newspapers and the Internet portals, rename them as independent too, and pay them to work towards some goals identified by you. Make them ballyhooed and reward them well.
    The media stuffed with
    money by Soros can be recognized from the way they follow the old Leninist tactic: they always use personal attacks. They never present the case, or the allegations; they never argue about the issues; they do not fatigue themselves or the audience with the refutation of ideas.

    They intimidate people, and if that’s not enough, destroy them;

    therefore their journalists and activists are specialists in character assassination.

    The Soros-type so-called “civilian organizations” — which he keeps in
    the manner of gentry — are also the trustees of “independence” and “professionalism”.
    They refer to themselves and each other warmly “as an objective” organization. Enthusiastically and without complaint, they can sent into battle at any time, with any goal that is assigned to them by the Soros empire. Soros’ unprecedented power and influence derives
    from these all-encompassing auxiliary troops and cross-border networks.

    They are moved by him in an organized and coordinated way. Occasionally
    in line with US foreign policy interests, contrary to those interests
    some other times, often serving them, at other times in a temporary alliance with local leaders, but always in hope of a lavish profit.

    After all, he is a businessman, or more precisely a speculator who earns by destroying others while he piles up lavish profits.“

  49. MichaelK. 15. August 2018 at 21:01

    Es gibt ja auch gebildete Schwarze, das bestreitet ja keiner. Es geht hier aber um die durchschnittlich angeborene Intelligenz, und die kannst du nicht durch „Input“ eben mal so erhöhen.
    Anders gesagt, eine 1 Liter Wasserflasche kannst du nicht 2 Liter Wasser füllen.

    Die Menschen sind nicht alle gleich, nur gleichwertig.

  50. Endlich greift einmal jemand das brisante Thema auf! Solche nüchternen Tatsachenfeststellungen gelten in der politisch korrekten Berichterstattung als „Volksverhetzung“ zumal derzeit gemäß UNO- Beschluss unterschiedliche „Rassen“ einfach als „nicht vorhanden“ wegerklärt werden! Man fragt sich, wie bei anthropologischen Untersuchungen noch wissenschaftliche Ergrbnisse erzielt werden sollen,wenn Erkenntnisse ideologisch zurechtgebogen werden müssen!
    Ganz wichtig ist es, endlich einmal politisch die Bevölkerungszunahme in Afrika und anderen Regionen dieser Erde zurückzudrängen! Ohne Erfolge auf dies m Gebiet wird diese Erde ganz schnell auf eine unvermeidliche Kstastrophe zusteuern. Unsere Grünen linken und spezialdemokratischen Idioten müssen begreifen, dass sie Klimaschutz, Artenschutz ind Natirschutz angesichts dessen ganznschnell „vergessen“ können!
    Nichts wird zutreten sein, weil die Menschheit allein auf
    Grund der ungeheuren Zahl diesen Planeten „kahlfressen“ wird, wie einfallende Heuschreckenschwärme zu biblischen Zeiten. Das bezieht sich nicht nur auf Nahrungsmittel, sondern auf jede Art von Rohstoffen bis hin zu sauberem Wasser, Holz, Öl, Kohle Metalle usw. Aber auch von den übrigen Politdarstellern wie der GröKaZ und ihrer Clique istbdazunbisher nichts zu vernehmen! Deshalb steuert man Buntland erst einmal auf einen Bürgerkrieg zu, an dem wir dann selbst schuld sein werden wegen unserer Ungerechtugkeit den Entwicklungsländern gegenüber! (-:)

  51. Endlich greift einmal jemand das brisante Thema auf! Solche nüchternen Tatsachenfeststellungen gelten in der politisch korrekten Berichterstattung als „Volksverhetzung“ zumal derzeit gemäß UNO- Beschluss unterschiedliche „Rassen“ einfach als „nicht vorhanden“ wegerklärt werden! Man fragt sich, wie bei anthropologischen Untersuchungen noch wissenschaftliche Ergrbnisse erzielt werden sollen,wenn Erkenntnisse ideologisch zurechtgebogen werden müssen!
    Ganz wichtig ist es, endlich einmal politisch die Bevölkerungszunahme in Afrika und anderen Regionen dieser Erde zurückzudrängen! Ohne Erfolge auf dies m Gebiet wird diese Erde ganz schnell auf eine unvermeidliche Kstastrophe zusteuern. Unsere Grünen linken und spezialdemokratischen Idioten müssen begreifen, dass sie Klimaschutz, Artenschutz ind Natirschutz angesichts dessen ganznschnell „vergessen“ können!
    Nichts wird zutreten sein, weil die Menschheit allein auf
    Grund der ungeheuren Zahl diesen Planeten „kahlfressen“ wird, wie einfallende Heuschreckenschwärme zu biblischen Zeiten. Das bezieht sich nicht nur auf Nahrungsmittel, sondern auf jede Art von Rohstoffen bis hin zu sauberem Wasser, Holz, Öl, Kohle Metalle usw. Aber auch von den übrigen Politdarstellern wie der GröKaZ und ihrer Clique istbdazunbisher nichts zu vernehmen! Deshalb steuert man Buntland erst einmal auf einen Bürgerkrieg zu, an dem wir dann selbst schuld sein werden wegen unserer Ungerechtugkeit den Entwicklungsländern gegenüber! (-:)

  52. Alter Spruch immer gleiche Wirkung: Wer Kalkutta zu sich aufnimmt hilft nicht Kalkutta sondern wird selbst zu Kalkutta.
    Zitat: Peter Scholl-latour

  53. Heisenberg73
    15. August 2018 at 21:09
    MichaelK. 15. August 2018 at 21:01

    Die Menschen sind nicht alle gleich, nur gleichwertig.
    ++++

    Nein!
    Neger sind wertvoller!
    Fast so Wertvoll wie Sozen!
    Oder wie Grüne!
    Oder wie Merkel!

  54. Nathan der Weise 15. August 2018 at 20:54
    IQ – Messungen sind für die Mülltonne und im realen Leben komplett unpraktisch. Viele sogenannten Hochbegabten wählen die Grünen, Linken, SPD, CDU. Jeder im Schlauchboot angekommener „Flüchtling?“ hat mehr Bauernschläue als diese IQ-Bestien.

    —————————–

    Ja, meine volle Zustimmung! Sie haben es absolut zutreffend beschrieben!

  55. cooldown 15. August 2018 at 21:03

    .
    Nur
    so viel.
    Kuck dir
    mal Detroit
    an oder Haiti.
    So würde es
    wohl überall
    aussehen,
    wenn …
    .

  56. a_l_b_e_r_i_c_h 15. August 2018 at 20:53 :

    ich widerspreche, dem „dumm bumst gut“
    Da im menschlichen Leben ALLES, und zwar wirklich ALLES über die sexuelle Schiene läuft, ist es
    unmöglich, daß dumm gut bumst.
    Neger mögen Kinder zeugen können, wie Karnickel, d.h. aber noch lange nicht, daß Neger/Karnickel gut bumsen.
    Intelligenz bumst sicherlich besser, einfallsreicher, ausgiebiger(wenn nicht moralisch/religiös verblendet)… nur wahrscheinlich nicht so häufig.
    Das zumindest ist meine Erfahrung mit Frauen aus verschiedensten Schichten.

  57. Saddler 15. August 2018 at 20:47

    „Wäre es nicht vorteilhafter für Alle, wenn sich unterschiedlich intelligente Völker unabhängig weiterentwickeln, bis eine technische Lösung gefznden wurde um auch die primitiven Völker aus der Situation zu befreien.“
    Die gibt es schon nennt sich Schule und Gesundheitsvorsorge Wen man IQ und Kinderzahl nimmt wäre Deutschland um 1900 voll im Afrikanischen Schnitt gewesen.

  58. eule54 15. August 2018 at 19:53

    Wenn es um Ideologie geht, spielt IQ keine Rolle, egal wie hoch sie ist. Genauer gesagt, Massenpsychologie. Dabei wird die eigene Intelligenz völlig abgeschaltet, und IQ wird belanglos https://archive.org/details/Le-Bon-Gustave-Psychologie-der-Massen
    ———————————–
    Spanische Seenotrettung birgt erneut mehr als 500 Flüchtlinge
    https://deutsch.rt.com/newsticker/74555-spanische-seenotrettung-birgt-erneut-mehr-als-500-fluechtlinge/

  59. GOLEO 15. August 2018 at 21:16
    Sieht so deutsche Intelligenz aus? Wenn ja, können wir einpacken!

    Link schauen: http://www.pi-news.net/wp-content/uploads/2018/08/merkelmuss-696×390.jpg

    ——————-

    Ist das nicht das Pressefoto der neuen Blöd-Antifa-Geschäftsführung? So nach dem Motto: ‚Wir können zwar selber sehr gut denken, aber wir versuchen es aber mal es euch Deppen da unten zu erklären, wie man ohne Hirn durch die Welt krakelt.‘

  60. Djelaleddin Rumi, persischer Dichterphilosoph, 1207-1273:

    „Die Erbauung der Welt Ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.“

  61. @alberich: Genau „DIE“ kann besonders gut erklären oder wer versteht die Sprache „Schwurbel“. 🙂

  62. a_l_b_e_r_i_c_h 15. August 2018 at 21:17
    IQ Messungen, sind nicht per Se für die Tonne, dennoch haben Sie zu Teilen.. recht.
    Es gibt immer mehr Fachidioten, welche NICHTS anders können, als ihren gelernten/anstudierten Beruf.
    Oft (und immer häufiger), aber sind dies eben „Sesselfurz Berufe“.
    D.h.: Theoretisch, und auf dem jeweiligem Fachgebiet mag die Frau/der Mann, ein Ass sein.
    An praktischer Umsetzung, aber ist meistens so gut wie Nichts vorhanden.
    Zudem , sind den Meisten auf Grund „Überfütterung“… viele wichtige Sinne veloren gegangen, welche aber wichtig sind, und in einer gewissen Synergie mit dem (praktischen) IQ stehen.

  63. Nathan der Weise 15. August 2018 at 20:54
    IQ – Messungen sind für die Mülltonne und im realen Leben komplett unpraktisch.

    Für die Mülltonne, das halte ich für übertrieben. Man kann mit IQ-Tests eine Gruppe von Menschen aus derselben Kultur und Muttersprache hinsichtlich ihrer mathematisch-logischen Fähigkeiten PRAKTISCH miteinander vergleichen. Das kann ganz nützlich sein und zu Erkenntnisgewinn führen. Aber ein IQ entscheidet in der Regel nicht darüber, wie erfolgreich man im Beruf oder überhaupt im Leben ist.

    eo 15. August 2018 at 21:17
    .
    Nur
    so viel.
    Kuck dir
    mal Detroit
    an oder Haiti.
    So würde es
    wohl überall
    aussehen,
    wenn …

    Nur so viel… und mehr eben nicht.

  64. Vielleicht war das noch vor 50 Jahren so, da haben die Neger gearbeitet, für die Weißen. Inzwischen muss sich was verändert haben, man sollte das mit dem IQ noch mal überprüfen. Jetzt arbeiten die Weißen für die Neger. Wer ist denn nun der bekloppte?

  65. Vielleicht war das noch vor 50 Jahren so, da haben die Neger gearbeitet, für die Weißen. Inzwischen muss sich was verändert haben, man sollte das mit dem IQ noch mal überprüfen. Jetzt arbeiten die Weißen für die Neger. Wer ist denn nun der bekloppte?

  66. MIR SCHWANTE SCHON LANGE, DASS DER MENSCH
    AUS AFRIKA STAMME BLOSS ZEITGEIST SEI, DAMIT
    WIR NEGERN GEWOGEN SEIEN.

    UND SIE IM WEISSEN EUROPA FÜR WÜNSCHENSWERT
    HIELTEN, DENN UNSERE AHNEN SEIEN EINSTMALS
    NEGER GEWESEN.

    DER HOMO ERECTUS WAR EIN FAULPELZ
    https://www.focus.de/wissen/mensch/archaeologie-der-homo-erectus-war-ein-faulpelz-und-ist-deswegen-ausgestorben_id_9402321.html

    Lebten die Vorfahren des Menschen doch in Europa?
    22.05.2017
    https://www.welt.de/wissenschaft/article164823057/Lebten-die-Vorfahren-des-Menschen-doch-in-Europa.html

  67. Soviel ich weiß, gibt es 8 verschiedene, testbare Intelligenzen:

    – Die bildlich-räumliche Intelligenz: Die Fähigkeit, sehr große, aber auch kleine Räume in ihrer Struktur zu erfassen und dieses Wissen praktisch anzuwenden.
    – Die körperlich-kinästhetische Intelligenz: Die Fähigkeit, seinen Körper oder Teile des Körpers einzusetzen, um Probleme zu lösen und Neues zu kreieren.
    – Die musikalische Intelligenz: Das Gespür für Rhythmus, Klangbild, Klangfarbe, Takt und Melodie, die Begabung zum Musizieren und Komponieren.
    – Die sprachlich-linguistische Intelligenz: Das Gespür für die Bedeutung von Worten und Organisation, Klang, Rhythmus und Betonung der Sprache.
    – Die logisch-mathematische Intelligenz: Die Fähigkeit, logische Beziehungen zwischen Symbolen oder Handlungen herzustellen.
    – Die interpersonelle Intelligenz: Die Fähigkeit, mit anderen Menschen zu interagieren, das Gespür für ihre Gefühle, Stimmungen, Motivationen und ihr Temperament.
    – Die intrapersonelle Intelligenz: Das Gespür für die eigenen Gefühle, Ziele und Unsicherheiten und die Fähigkeit, Handlungen entsprechend zu planen und auszuführen.
    – Die naturalistische Intelligenz: Die Fähigkeit, seine Umwelt und die Natur zu beobachten, zu erkennen und einzelne Phänomene zu unterscheiden.

    und No 9… die religiöse, spritituelle, die Wahrheit/Wirklichkeit erkennende Intelligenz käme noch hinzu, wobei die sich nicht testen lässt, da keine ausreichend gültigen Parameter hierfür vorliegen :-)))

    Wenn also von Intelligenz gesprochen wird: von welcher?

    Zuguter Letzt ist wohl wirklich nur der intelligent, der es schafft oder sogar verschafft, in dem uns zur Verfügung stehenden, benötigten Raum gut, dh. optimal angepasst zu leben, zu überleben letztlich. Ob nun mit Lyrik und Prosa… und allem, was sonst noch entbehrlich ist wenn man das Leben, Dasein auf sich selbst reduziert und/oder dies muss… das sei mal dahingestellt…

  68. Kirpal 15. August 2018 at 21:37
    Soviel ich weiß, gibt es 8 verschiedene, testbare Intelligenzen:

    ———————————-

    ….empirisch belegt? Oder wieder nur so……. halt! Alberich, sei nicht immer gleich so beleidigend. Ja, ja, schon gut. Also. Machen Sie mal weiter! 🙂

  69. Zoologie, Genetik und IQ werden überschätzt.

    Es genügt die Beobachtung des Verhaltens.
    Wer sich wie eine aufgebrachte Affenhorde benimmt, etwa bei BMW- oder Schokoladenpuddingmangel oder angesichts einer Karikatur, steht der Affenhorde vermutlich näher als dem Kulturmenschen.
    Daß auch Äußerlichkeiten oft an Vormenschen gemahnen, rundet das Bild ab.

  70. „…dass eine Kultur sich so hoch entwickelt, dass sie die natürliche Ausselektion schwacher Individuen so weit unterbindet, dass diese sich überproportional bis zur Majorisierung vermehren, und schließlich mit ihrer Masse die Hochkultur ersticken, der sie ihre Existenz verdanken.“

    -> Das ist die Definition eines Malignoms, also Krebs!
    Die schiere Masse an Tumorzellen erstickt den Wirt, dem sie ihre Existenz verdanken. Und, stört es den bösartigen Tumor? Nein, er wächst ungehemmt was das Zeug hält – bis es nicht mehr hält.
    Einzige Therapie: Resektion im Gesunden! Also alle Tumorzelle raus + Grenze dicht!

  71. @ Istdasdennzuglauben 15. August 2018 at 21:42

    Intelligenz u. Schläue sind m. E. zweierlei.

    Selbst ein Hund ist schlau genug, Herrchen auszutricksen,
    weil er die Wurst auf dem Tisch stibitzen möchte.

  72. Heisenberg73 15. August 2018 at 21:09

    MichaelK. 15. August 2018 at 21:01

    „Es gibt ja auch gebildete Schwarze, das bestreitet ja keiner. Es geht hier aber um die durchschnittlich angeborene Intelligenz, und die kannst du nicht durch „Input“ eben mal so erhöhen.“
    Kann man schon mit Input erhöhen, nur nicht…eben mal so.
    Dieser „Input“ muss ein langer, nachhaltig schmerzhafter Prozess sein !
    Z.B. eine Situation, welche über einen längeren Zeitraum lebensbedrohend ist (oder dies vorgaukelt), und aus welcher sich der Proband, nur mit geistigem Geschick, Diplomatie, Nervenstärke, und körperlicher Aglität zu befreien vermag.

  73. @a_l_b_e_r_i_c_h 15. August 2018 at 21:42
    Kirpal 15. August 2018 at 21:37
    Soviel ich weiß, gibt es 8 verschiedene, testbare Intelligenzen:

    ———————————-

    ….empirisch belegt? Oder wieder nur so……. halt! Alberich, sei nicht immer gleich so beleidigend. Ja, ja, schon gut. Also. Machen Sie mal weiter! ? ++++++++++++

    She: https://de.wikipedia.org/wiki/Theorie_der_multiplen_Intelligenzen

    Ich sag’s mal so, also meine Meinung: ist es überhaupt möglich sich selbst zu beurteilen, oder kommt das nicht immer dem Versuch gleich, in dem sich einer im Moorast versinkender versucht an den eigenen Haaren ans rettende Ufer zu ziehen? :-))

    Aber, was mich weit mehr interessiert:
    @a_l_b_e_r_i_c_h 15. August 2018 at 20:53
    kleiner_Onkel 15. August 2018 at 20:18
    Niedriger IQ – in sexueller Aktivität überlegen?

    Bei uns gab es ein Sprichwort: Dumm bumxt gut

    Vielleicht stimmt´s ja!

    ———————–

    Es stimmt! Ich kann’s bestätigen! Die Intelligenten haben die Kleinen und die Dummen haben die größten Schwängel. Bundeswehr, Duschräume 1977.
    +++++++++++++++++++++++++++

    Wo muss man Sie denn zuordnen?

    :-))

  74. Aber diese Rückentwicklung ist doch auch gut, dann besinnt man sich in der westlichen Welt auf’s Wesentliche, auf seine wahren Bedürfnisse, nicht mehr auf Selbstverwirklichung, Hedonismus, Helfersyndrom und Gutmenschentum. In einer wirren und gefährlichen archaischen Gesellschaft ist das nämlich tödlich!

    Wenn wir in keiner Hochkultur mehr leben, gibt es auch keine Journalisten mehr, die Artikel und Anklagen über den bösen alten weißen Mann schreiben, weil das nämlich als Unsinn erkannt wird, und niemand wird so etwas hören wollen! Keiner stellt mehr die Forderung auf, die eigene Identität und Existenz zu vernichten, sich aufzugeben!

  75. @MichaelK. 15. August 2018 at 21:01

    Selbstverständlich gibt es sehr kluge Schwarzen, Beispiele gibt es jede Menge: Obama, Thomas Sowell, Neil deGrasse Tyson, usw. usf.

    Das Problem ist der durchschnittliche IQ der Schwarzen. In den USA z.B. liegt er eine ganze Standardabweichung (d.i. 15 Punkte) unterhalb des europäischen IQs. Dieser Unterschied ist auch unabhängig von Ort, Zeit und dem sozioökonomischen Status. Es gibt sehr interessante Interviews auf Youtube über dieses Thema. Stichwörter: Jordan Peterson, Charles Murray, Nicholas Wade, Helmuth Nyborg.

  76. Ein ganz hervorragender Artikel! Dazu möchte ich auf eine Tabelle hinweisen – hier können sie sich die Verteilung der Intelligenz und den Durchschnitts-IQ für jedes Land ansehen:

    https://www.worlddata.info/iq-by-country.php

    Ich möchte hier nicht Konrad Lorenz zitieren, sondern einen anderen Nobelpreisträger nämlich Albert Schweitzer. Auch wenn Schweitzer kein so hervorragender Wissenschaftler wie Konrad Lorenz war (Lorenz hat mit Karl Raimund Popper Bücher veröffentlicht!) Albert Schweitzer – deshalb weil er sein ganzen Arbeitsleben in Schwarzafrika verbrachte und weil er sein ganzen Leben und seine gesamte Lebensenergie darauf verwendete den Schwarzafrikanern (früher wurden sie als Neger bezeichnet) darin zu helfen ihren zivilisatorischen Rückstand auf westliche Länder zu verkleinern und versuchte sie zu ermöglichen ein selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Leben zu führen. Nun die Quintessenz seines Jahrzehntelangen Bemühens! (Am Ende seines so arbeitsamen Lebens hat er alle Hoffnung in Bezug auf Schwarzafrikaner verloren, er spricht von einer „Sub-Rasse“ – aber lassen wir ihn selbst zu Wort kommen)

    Dr. Albert Schweitzer: Zitatanfang
    „Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, die Leiden von Afrika zu lindern. Es gibt etwas, das alle weißen Männer, die hier gelebt haben, wie ich, lernen und wissen müssen: dass diese Personen eine Sub-Rasse sind.
    Sie haben weder die intellektuellen, geistigen oder psychischen Fähigkeiten, um sie mit weißen Männern in einer beliebigen Funktion unserer Zivilisation gleichzusetzen oder zu teilen. Ich habe mein Leben gegeben, um zu versuchen, ihnen die Vorteile zu bringen, die unsere Zivilisation bieten muss, aber mir ist sehr wohl bewusst geworden, dass wir diesen Status behalten: die Überlegenen und sie die Unterlegenen.
    Denn wann immer ein weißer Mann sucht unter ihnen als gleicher zu leben, werden sie ihn entweder zerstören oder ihn verschlingen. Und sie werden seine ganze Arbeit zerstören.
    Erinnert alle weißen Männer von überall auf der Welt, die nach Afrika kommen, daran, dass man immer diesen Status behalten muss: Du der Meister und sie die Unterlegenen, wie die Kinder, denen man hilft oder die man lehrt. Nie sich mit ihnen auf Augenhöhe verbrüdern. Nie Sie als sozial Gleichgestellte akzeptieren, oder sie werden Dich fressen. Sie werden Dich zerstören.“ Zitatende
    Dr. Albert Schweitzer aus From My African Notebook (1961)
    Albert Schweitzer hatte – nachdem er Jahrzehnte versuchte ihnen zu helfen, im Bezug auf Neger alle aber auch alle Illusionen verloren

    Konrad Lorenz wird hier sehr viel deutlicher – denn er sagt ganz deutlich, dass diese Menschen (er spricht von Elementen) die Gesellschaft, das diese Menschen das deutsche Volk zerstören werden – wenn sie nicht ausgesondert würden. (wörtliches Zitat Konrad Lorenz: „Versagt diese Auslese, mißlingt die Ausmerzung der mit Ausfällen behafteten Elemente, so durchdringen diese den Volkskörper in biologisch ganz analoger Weise und aus ebenso analogen Ursachen wie die Zellen einer bösartigen Geschwulst […] Sollte es mutationsbegünstigende Faktoren geben, so läge in ihrem Erkennen und Ausschalten die wichtigste Aufgabe des Rassepflegers überhaupt“ Zitatende. Diese Aufgabe soll nach Lorenz einem Rassenpfleger obliegen! Er stellt eine Analogie zwischen diesen Menschen und Krebszellen her – wie Krebszellen aus dem menschliche Organ – so müssten diese Menschen aus dem Volkskörper entfernt werden – andernfalls würden sie das Volk zerstören, wie auch Krebszellen den menschlichen Körper, das menschliche Leben insgesamt zerstören würden.

  77. Clint Ramsey 15. August 2018 at 20:45
    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Merkel-verspricht-Niger-Hilfe-im-Kampf-gegen-Terrorismus

    Der afrikanische Staat ist eines der wichtigsten Transitländer für Migranten und hilft Europa bei der Eindämmung illegaler Einwanderung. Im Gegenzug hat Kanzlerin Angela Merkel dem Präsidenten Unterstützung im Kampf gegen Terrorismus versprochen.

    Teils durch Unterstützung, teils durch Druck aus Europa hat die Regierung des Landes die Reise nach Libyen für Migranten bereits deutlich erschwert. Im Gegenzug sagte die EU dem Land bis 2020 eine Milliarde Euro für wirtschaftliche Entwicklung zu.
    —————–
    Klasse, wieder ne Milliarde weg. Bis vor 6 Jahren haben wir auch über 50 Jahre lang Entwicklungshilfe an die Türkei verballert. Jetzt haben die eine wesentlich stärkere Armee als wir, bezeichnen uns als Nazis und betreiben den Babyjihad gegen uns…

    Es ist egal was mit dem Steuergeld passiert, Hauptsache der Deutsche hat es nicht…

  78. entlarver
    15. August 2018 at 22:04
    @MichaelK. 15. August 2018 at 21:01

    Selbstverständlich gibt es sehr kluge Schwarzen, Beispiele gibt es jede Menge: Obama, Thomas Sowell, Neil deGrasse Tyson, usw. usf.
    ++++

    Das sind alles Mischlinge!
    Reinrassige afrikanische Neger sind meistens hoffnungslos dämlich! 🙁

  79. Der Europäer war jedenfalls mal klüger, als er den Neger arbeiten ließ.
    Heute malocht der Weiße nicht nur für den Neger, sondern er wählt zum größten Teil auch noch die dafür verantwortlichen!
    Das ist doch wirklich doof!

  80. Das aus deutscher Sicht wirklich Tragische ist, dass Deutschland bei früheren Untersuchungen des durchschnittlichen IQ’s durch die WHO bei einem IQ von 107 und damit sehr nahe am führenden Land Japan mit einem IQ von 110 und fast gleichauf mit dem auf dem zweiten Platz liegenden Taiwan lag. Schon einige Jahre später waren es nur noch 105 und wieder wenige Jahre später 103 im Durchschnitt. Nun ist der IQ augenscheinlich bereits auf um die 100 und damit sogar unter den Wert der eigentlich nicht unbedingt für ihren Intellekt bekannten on Italiener gefallen. Die linksgrüne Migrationspolitik des Merkelismus scheint also ein voller Erfolg zu sein und man macht gute Fortschritte im Bestreben sich ein verdummtes und leicht zu steuerndes Proletariat zu züchten, das zwar in der Lage ist einfache Arbeiten auszuführen, Steuern zu zahlen und Anweisungen der Regierung zu befolgen, aber bitte nicht intelligent genug selbst darüber nachzudenken, was aus ihrem Land geworden ist und die natürlich nicht dagegen aufbegehren dürfen. Das ist ja schon immer der Wunschtraum sozilistischer Parteibonzen und Ideologen gewesen und nachdem die Bürger der DDR 1989 dann doch noch intelligent genug waren dieses Spiel nicht mehr mitzumachen, versucht man jetzt einen neuen Anlauf und holt deshalb Leute mit IQ’s zwischen 70 und 80 ins Land, um den IQ der Einheimischen zu senken. Was zudem erschreckend ist, ist die Tatsache, dass die schlechtesten afrikanischen Staaten vor einigen Jahren noch bei einem IQ von 67 lagen und nun auf 56 gefallen sind, obwohl die Grenze für Lernbehinderungen ja schon bei unter 80 liegt und der Schwachsinn bei unter 70 beginnt. Da sind 56 als durchschnittlicher IQ eines ganzen Landes absolut fatal und zeigen eindrücklich, warum in Afrika quasi alles im Argen liegt und niemals besser werden wird.

  81. @Clint Ramsey 20:48
    Schimpansen kann man keine Java-Programmierung beibringen.

  82. @entlarver 15. August 2018 at 22:04
    … zu Jordan Peterson sei nur mal darauf hingewiesen, dass da ab Oktober auch ein deutschsprachiges Buch zu „12 Rules For Life“ auf den Markt kommt… für Interessierte…

  83. Maria-Bernhardine 15. August 2018 at 21:34

    Ich denke nicht dass Homo Erectus ein Faulpelz war, diese Frühmenschenart starb vor etwa 50.000 Jahren aus. Sie hatte eine wesentlich kleinere Gehirnmasse – als wir Homo sapiens sie haben.

  84. Was da auf uns zukommt hat einen IQ so hoch wie der Fettgehalt eines Magermilchjoghurts.
    wollt Ihr Euch damit fortpflanzen???

  85. Istdasdennzuglauben 15. August 2018 at 21:42

    „Europa wird überschwemmt mit Negern.
    Der Europäer malocht für die Neger.
    Welcher IQ ist da höher, der des malochenden Weißen,
    oder der des sich pampern lassenden Negers?“

    Der Tierpfleger malocht auch im Affengehege, IQ allein ist nicht alles.

  86. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 15. August 2018 at 22:17

    „@Clint Ramsey 20:48
    Schimpansen kann man keine Java-Programmierung beibringen.“
    Wir brauchen weder Schimpansen, aber auch nicht noch mehr Sesselfurzende Programmierer,
    vor Allem, Angesichts der Tatsache, was da auf uns zukommt…brauchen wir Massenhaft wehrhafte
    Männer, mit FREIHEITLICH WESTLICHEM GEDANKENGUT.

  87. kleiner_Onkel 15. August 2018 at 20:18

    „Niedriger IQ – in sexueller Aktivität überlegen?

    Bei uns gab es ein Sprichwort: Dumm bumxt gut

    Vielleicht stimmt´s ja!“

    Nach meiner Erfahrung gibt es da keine eindeutige Korrelation.

  88. Albert von Manstein 15. August 2018 at 22:06

    (…) Schwarzafrikanern (früher wurden sie als Neger bezeichnet) (…)

    Früher? Ich nenne Dachpappen auch heute Neger.

  89. Istdasdennzuglauben 15. August 2018 at 22:12

    „Der Europäer war jedenfalls mal klüger, als er den Neger arbeiten ließ.
    Heute malocht der Weiße nicht nur für den Neger, sondern er wählt zum größten Teil auch noch die dafür verantwortlichen!
    Das ist doch wirklich doof!“
    Genau das ist Sesselfurzende Theroie Fachtrtottel Intelligenz !

  90. Es ist eins der größten Geheimnisse der Menschheit, dass der erste Mensch auf dem Mond kein Neger und kein Soze war!
    Was ist da nur schief gelaufen?

  91. Bei alledem sollte man auch nicht vergessen, daß die N…. sicher nicht das hellste Licht des Krals gen Germoney schicken dürften. Die wirklich Brauchbaren dürften vor Ort bleiben.

    Eher wird man die fortschicken, die zu nichts taugen, immer nur Ärger machen, unter Anleitung eines Schleppunternehmens aber die Fahrt bewältigen dürften. Nötigenfalls schickt man eben paar mehr des Gesindels los, man hat ja genug überschüssige Halbstarke und ist froh wenn die weg sind.

    Somit kommt hier die doppelte Negativauslese an: Aus vorwiegend geistschwachen Gebieten kommen von dort die Dümmsten.

  92. Stefan Cel Mare
    15. August 2018 at 22:32
    kleiner_Onkel 15. August 2018 at 20:18

    „Niedriger IQ – in sexueller Aktivität überlegen?

    Bei uns gab es ein Sprichwort: Dumm bumxt gut

    Vielleicht stimmt´s ja!“

    Nach meiner Erfahrung gibt es da keine eindeutige Korrelation.
    ++++

    Der Sex mit intelligenten und selbstbewussten Frauen ist viel Variantenreicher! 😉

  93. Genomisch besitzen alle Völker ausserhalb Afrikas einen wesentlichen Unterschied zu Schwarzafrikanern:
    Sie tragen zwischwn 1% bis 5% Neandertalergenome in sich!

    Spekulation:
    erklärt dieser Umstand den Intelligenzunterschied zwischen afrikanischen und nichtafrikanischen Völkern?
    Hirnvolumenmäßig war uns der Neandertaler weit voraus. Wir kennen zwar etwa seine Morphologie, aber nicht sein Wesen und Intelligenz!
    https://www.heise.de/tp/features/Verhaengnisvolle-Neandertaler-Gene-3378285.html?seite=all

  94. Albert von Manstein 15. August 2018 at 22:06
    Schweitzer ist genau wie Lorenz nicht gerade eine gute Referenz.
    Schweitzer selbst hat in fast 5 Jahrzehnten von Afrika praktisch nur Lambarene gesehen, sprach nicht eine afrikanische Sprache und war nicht gerade ein zugänglicher Mensch.
    Über Lorenz Nazi-Vergangenheit kann ja jeder in der Wiki nachlesen.
    Die Seite, auf die Sie hinweisen, beruht z.T. auch auf den kritischen Arbeiten von Richard Lynn and Tatu Vanhanen, beleuchtet aber die Datenbasis kritisch.
    Und folgert: „None of the studies used here, conclude that the intelligence quotient is influenced by a particular race“

  95. Dem Autor besten Dank für die klaren Worte. Mein Plädoyer lautet schon seit längerer Zeit: Qualität statt Quantität – auch hier in Europa und Deutschland.
    Wir möchten doch, daß sich die Menschheit aufwärts entwickelt!

    Das ganze Gerede von notwendiger Massenzuwanderung ist kompletter Unfug! Weniger Menschen, die richtig gut aus- und auch kulturell gebildet sind, begründen Ordnung und Wohlstand in Frieden.

  96. Gebt jedem Neger, der sich sterilisieren lässt, ein Kofferradio und eine Banane, dann ist das Problem gelöst. Die Araber sind leider schon zu intelligent, um sich so billig abspeisen zu lassen. Hier hilft nur totale Härte. Dem Araber muss unmißverständlich klar gemacht werden, wer das Sagen hat. Wir brauchen die Abkehr vom Multikulturalismus bzw. die Rückkehr zum Kolonialismus. Es gilt, die natürliche Ordnung wieder her zu stellen.

  97. +++ Merkels Flüchtlinge vergewaltigen in Wurzen/Sachsen eine 15-jährige +++

    Vergewaltigung in Wurzen | In dieser Wohnung wurde gefeiert, bevor es zur Festnahme kam
    Wurzen bei Leipzig: Bekannter des Tatverdächtigen berichtet vom Abend der angeblichen Tat

    Wurzen – Während einer privaten Party in einem Wurzener Neubaublock soll ein 15-jähriges Mädchen in der Nacht zu Samstag vergewaltigt worden sein (TAG24 berichtete). TAG24 zeigt Bilder der Partywohnung und von Ahmad S. (20), einem guten Freund des Beschuldigten.

    Man habe zu sechst gefeiert, ehe die Teenagerin die Wohnung in Wurzen (Kreis Leipzig) verlassen habe und auf die Straße ging, da ihr angeblich schlecht wurde.

    „Ali ist dann hinterher. Dann kamen die beiden mit der Polizei wieder hoch“, berichtet der Bekannte des mutmaßlichen Vergewaltigers den Fall.

    In der Zwischenzeit soll sich der 19-jährige Tatverdächtige aus Eritrea an dem Mädchen vergangen haben.

    Nun ermittelt die Leipziger Staatsanwaltschaft gegen den jungen Mann wegen eines Sexualdelikts. „Der zuständige Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig gegen den Beschuldigten wegen des vorstehend genannten Tatvorwurfs Haftbefehl erlassen und in Vollzug gesetzt“, so Sprecherin Jana Friedrich.

    Der 19 Jahre alte Afrikaner befindet sich in Untersuchungshaft.

    https://www.tag24.de/nachrichten/wurzen-sex-tat-vergewaltigung-maedchen-teenagerin-wohnung-ali-ahmad-zeugen-731314#article

  98. cooldown 15. August 2018 at 22:59

    „Albert von Manstein 15. August 2018 at 22:06
    Schweitzer ist genau wie Lorenz nicht gerade eine gute Referenz.“

    Lieber „cooldown“
    ich habe da ein Verständnisproblem – sie schreiben Schweitzer ist genau wie Lorenz nicht gerade eine gute Referenz. Nun dann könnten sie auch schreiben: „Albert Einstein ist nicht gerade eine gute Referenz“ Wer ist denn nach ihrer Meinung eine bessere Referenz auf diesem Gebiet als Konrad Lorenz. Zu ihrer Information – Lorenz war ein Jahrhundertgenie – er wird zusammen mit Albert Einstein, Max Planck, Werner Heisenberg oder Erwin Schrödinger zu den bedeutendsten Wissenschaftler des 20 Jahrhunderts gezählt. Lorenz sagte – ganz klar, dass es nicht nur Unterschiede beispielsweise im Hinblick auf die Hautfarbe geben würde – sondern insbesondere im Hinblick auf die intellektuellen Fähigkeiten von Menschen. Konrad Lorenz hat Bücher zusammen mit Karl Raimund Popper veröffentlicht – Popper wiederum hat die Erkenntnistheorie von Immanuel Kant (synthetische Urteile a priori) an die Ergebnisse von Einsteins ART angepasst. Vor Popper glaubte man das Theorien (Im Falle von Kant Newtons Gravitationshypothese BEWEISBAR seien) Nach der ART hat man den Beweisbarkeitsglauben aufgegeben. Sehen sie sich bitte einmal die Liste – der bedeutendsten Wissenschaftler des 20-ten Jahrhunder an auf dem ersten Platz werden sie Albert Einstein finden, Platz 2 Max Planck (beide haben die Physik revolutioniert) Erwin Schrödinger (Wellengleichung) Werner Heisenberg (Unschärferelation Quantenmechanik – UND GANZ VORNE MIT DABEI KONRAD LORENZ- das ist intersubjektiv überprüfbar – bitte machen Sie sich die Mühe! Und dann sagen Sie mir bitte wer denn eine bessere Referenz auf diesem Gebiet ist — vielleicht der Liebe Gott??? Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

  99. Verehrter Albert von Manstein, die besten Referenzen sind noch immer durch Daten und Fakten nicht falsifizierte Hypothesen vorläufiger Geltung und nicht große Namen, die sich zu Fachgebieten äußern, in denen sie nicht daheim sind. Menschen handeln, Graugänse verhalten sich. Ein Tumor ist ein Tumor und keine Gesellschaft oder Gruppe. Lorenz war Verhaltensbiologe, kein Psychologe. Eine Graugans, die nach etwas strebt, das sie nicht erreichen kann und in ihrem Streben allein dadurch motiviert ist, weil sie es nicht erreichen kann, aber man nächsten Tag etwas ablehnt aus dem einzigen Grunde, weil es ihr nicht angeboten wird, hätte Lorenz zutiefst verstört. Aber so sind wir Menschen.
    Ich kenne die Liste übrigens nicht, die Sie erwähnen. Aber Lorenz Verstrickung in den Nazi-Wahnsinn nimmt mich nicht für ihn ein. Nein, für mich gehört er nicht unter die Top 20. Aber selbst wenn, ich würde ihn auch bei mir keine medizinische Diagnose stellen lassen und meinen Hausarzt dem Nobelpreisträger vorziehen.

  100. „So rassistisch die Feststellung auch wirken mag: Verschiedene Erdregionen haben hochsignifikante Unterschiede der durchschnittlichen Intelligenz ihrer Einwohner“

    ——————————————
    Was soll daran rassistisch sein? Dahinter steht die Evolution. So ist eben die Natur.

  101. Der Islam scheint mir ein untergeordnetes Problem zu sein, unter dem der hier geschilderten weltweiten IQ Verteilung.
    Der Islam entspricht dem IQ seiner arabischen Ursprungsländer.

    Jede IQ Region entwickelt eine ihrem IQ entsprechende Kultur und Religion. Das ist leicht verständlich. Das kann man auch so belassen.
    Ein wirkliches Problem wird es nur, wenn man versucht die unterschiedlichen IQ Regionen miteinander zu vermischen.

    Die sozialistische Gleichmacherei ist hierbei die schlimmste treibende Kraft und natürlich die unersättliche Gier der globalen Konzerne durch Vermischung eine Anhebung des IQ in den niedrig IQ Ländern zur Erlangung der Konsumfähigkeit zu erreichen.

    Hier ziehen die Sozialisten und die Großkapitalisten an einem Strang. Trotz grundsätzlich unterschiedlicher Ideologien arbeiten sie auf das gleiche Ziel hin.
    Deshalb müssen auch beide Ideologien als feindlich und schädlich für die hoch IQ Länder angesehen werden.

    Man überlasse alles einfach der Natur und alles regelt sich von selbst.

  102. Hans R. Brecher 16. August 2018 at 00:25

    „„So rassistisch die Feststellung auch wirken mag: Verschiedene Erdregionen haben hochsignifikante Unterschiede der durchschnittlichen Intelligenz ihrer Einwohner“

    ——————————————
    Was soll daran rassistisch sein? Dahinter steht die Evolution. So ist eben die Natur.“
    Natur ja Evolution eher nicht dafür geht es zu schnell es ist wie mit der Größe alle werden Größer und dan plötzlich beginnt zunächst das Bürgertum und dan die Mittelschicht zu schrunpfen und das in den USA, Brassilien, Schweden.. innerhalb von 20 Jahren

  103. @survivor 16. August 2018 at 00:35

    „Der Islam scheint mir ein untergeordnetes Problem zu sein, unter dem der hier geschilderten weltweiten IQ Verteilung.
    Der Islam entspricht dem IQ seiner arabischen Ursprungsländer.

    Jede IQ Region entwickelt eine ihrem IQ entsprechende Kultur und Religion. Das ist leicht verständlich. Das kann man auch so belassen.
    Ein wirkliches Problem wird es nur, wenn man versucht die unterschiedlichen IQ Regionen miteinander zu vermischen.“
    Zum einen spicht dagegen das in den Usa die Schwarzen einen höheren Durchschnitts IQ als die Latinos haben. Zum anderen ist immer die Frage wer genau zieht https://www.mein-wahres-ich.de/images/iq-deutschland.pdf Ja wier erklären Cottbus zu muslimischen IQ Region und geben Hamburg an Singapur ab.

  104. survivor 16. August 2018 at 00:35

    .
    Survivor,
    du bist nahe
    dran. Grad noch
    einen Schritt weiter.
    Die zwei Hände
    gehören zu
    eim Kopf,
    sagt dir
    Sir Vival.
    .

  105. Guten Abend
    Interessante Thesen. Aber das ist mir alles ein bisschen zu spekulativ.

    Höhere Geburtenrate bedeutet auch höhere Konkurrenz, höhere Wettbewerbsnotwendigkeit.
    Auch wird außer acht gelassen, dass das Klima in Zentralafrika (oder auch allgemeiner: in Afrika) nicht immer so war wie es heute ist.

    Wo etwas dran sein dürfte: Die Abermilliarden geleisteter „Entwicklungshilfe“ dürften den Effekt gehabt haben, Menschen von der Eigeninitiative abzuhalten.

    Hinsichtlich der Geburtenraten wäre zu überprüfen, welchen Effekt die christliche Missionierung in den afrikanischen Staaten hatte (ggf.: noch hat).
    Auch wäre ein Vergleich der Situation zu den deutschen Babyboomern der 1950-er bis 1960-er Jahre spannend. Wenn fünf Kinder mit am Tisch sitzen, kriegt das einzelne Kind weniger. (Ich kann mich noch daran erinnern). Andererseits war der Wirtschaftsboom nach dem Krieg ja erst Grundlage, dass die Vermehrungsrate hoch ging.

    Stichwort: IQ. Zu hinterfragen wäre ggf. die Sinnhaftigkeit der Messmethode bzw. die Vergleichbarkeit gewährleistende Anwendbarkeit der Messmethode bzgl. unterschiedlicher Umweltvoraussetzungen.

  106. oldown 16. August 2018 at 00:19

    Verehrter Albert von Manstein, die besten Referenzen sind noch immer durch Daten und Fakten nicht falsifizierte Hypothesen vorläufiger Geltung und nicht große Namen, die sich zu Fachgebieten äußern, in denen sie nicht daheim sind. Menschen handeln, Graugänse verhalten sich. Ein Tumor ist ein Tumor und keine Gesellschaft oder Gruppe.

    .
    Immer
    gleich, na
    klar, die ganz
    große Nebelmaschine
    anschmeißen … Aber das
    kennen wir doch zur Genüge. Gell,
    Verwirrung ist alles, ma muß sie nur gezielt
    stiften. Wurde ja lang genug erprobt.
    Najanu, der wahrhafte Wissende
    weiß um die Vergleichbarkeit
    der Dinge – und ebenso
    um die Differenz.
    Bist wohl als
    Aufpasser
    hier.
    .

  107. Mal zum Vergleich:
    Hübsche Frauen sind häufig intellektuell minderbemittelt.
    Das sind sie jedoch keineswegs deshalb, weil das etwa genetisch so festgelegt wäre. Sie sind es aus rein ökonomischen Gründen. Nämlich deshalb, weil sie sich leisten können, das Denken anderen zu überlassen. Sprich: ihren potentiellen bzw. tatsächlichen männlichen Sexualpartnern.

    Ich fürchte, Thesen vom „doofen Neger“ bringen uns kein Stück weiter. (auch, wenn die abstrusen Äußerungen eines Herrn Schäuble in gegenteiliger Richtung, bzgl. ausgerechnet inzestöser Türken und Araber, die bei uns zu einer Genomauffrischung beitragen sollen, ebenso abenteuerlich sind). Letztlich zählt nicht, wer intelligenter ist. Letztlich zählt, wer überlebt.

    Vom sich auf die Schulter klopfen wird kein Krieg gewonnen. Auch kein Bürgerkrieg, den die Bevölkerung gegen ihre Regierung zu führen sich gezwungen findet.

    Mir fällt noch ein anderer geschichtlicher Umstand ein: Die Kulturleistungen der antiken Griechen, die sich aufmachten in die Fremde (heutige türkische Küste sowie Süditalien), waren augenscheinlicher als die Leistungen derjenigen, die in ihrer Heimat verblieben („Establisment“).

    Allerdings scheint hinsichtlich der Migrationsströme aus Schwarzafrika und aus arabischen Staaten ein anderer Umstand zu gelten: Man gewinnt ständig neu den Eindruck, die Herkunftsstaaten hätten sich ihres Gesocks entledigt: Verbrecher, Kleinkriminelle, Vergewaltiger, Versager, die sich numehr (wenigstens) in der Fremde beweisen sollen, wenn sie schon daheim nur Scheiße fabrizierten.

  108. eo 16. August 2018 at 01:23


    sagt dir
    Sir Vival.
    +++++++++++
    Herr Nehberg? Sie auch hier? 😉

  109. Blue02 16. August 2018 at 01:29

    PS:
    Erläuterung zu oben:
    „Höhere Geburtenrate bedeutet auch höhere Konkurrenz, höhere Wettbewerbsnotwendigkeit.“
    +++++++++++
    Meint: Erhöhter Wettbewerbsdruck führt (nicht nur in evolutionären Maßstäben) zum Intelligenzausbau.

    Beispiel:
    Juden brachten unter europäischen Bedingungen (Diaspora-Effekt) überproportional häufig intelligente Individuen hervor.
    Gleiches galt lange Zeit für Schwule – nämlich genau so lange, wie sie gesellschaftlich geächtet waren, teils auch Verfolgung ausgesetzt waren. Heute, wo Homosexualität oder allg. Abweichungen vom Prinzip der Heteronormativität geradezu als „Must have“ dargestellt werden, können wir live und in Farbe eine intellektuelle Verblödung der Homo-Klientel bewundern. Es ist durchaus ein Unterschied zwischen Oscar Wilde und „Ross Antony“.

  110. Fordern statt bedingungslos fördern, eine Abkehr von den bisherigen politischen Leitlinien wäre notwendig. Zusätzliche Geldleistungen, die nur eine Fortsetzung der „Bemutterung“ bedeuten und die bekannte Vetternwirtschaft stabilisieren, nützen ebenso wenig wie Migrationsangebote.
    Man bedenke mal, in den 1950/60er Jahren wollten die afrikanischen Staaten die Unabhängigkeit. Bis heute beweisen sie, dass sie die Geschicke des eigenen Landes nicht leiten können. Was wollen die? Die Rekolonialisierung?

  111. Die vielen unterschiedlichen Kommentare und Denlansätze beranlassen mich, noch einmal etwas zur doch recht lebhaften und fruchtbaren Diskussion beizutragen. Zunächst einmal ist es gut, unterschiedliche Meinungen zum Thema einander gegenüber stellen zu können, um den eigenen Standpunkt zu überdenken und ggf. an neu gewonnene Erkenntnisse anzupassen.
    Zunächst sei mir eine Anmerking zum verehrten Schreiber „cooldown“ gestattet. Meine Verwubderung ist größ, dass er hier überhaupt mitdiskiriert, da er an anderer Stelle bei „Pi“ kundtat, es gebe keine Menschenrassen! In unserer Diskusdion hier ist diese Auffassung einfach hirnrisdig, da ich mich frage, worüber wir hier überhaupt reden, wenn es den Gegenstand der Diskussion gar nicht gibt! Sei’s drum – hier hat er diese Ansicht, soweit ich das überblicken kann, noch nicht kund getan! Aber der Begriff „Aufpasser“, der ihm von einem hier zugedacht wurde, passt wohl ganz gut zu seiner Funktion hier imStrang.
    Zur Sache. Das Kinzeot der IQ-Messung ist zweifellos nicht völlig objektiv, da die zu lösenden Fragen nicht kulturell unabhängig gestellt werden können! Das bedeutet, dass die Fragestellungen sich je nach dem Umfeld voneinander unterscheiden müssen, was die Vergleichbarkeit der Antworten einschränkt. Daher kann der IQ sicher nicht als absolutes genaues Maß betrachtet werden. Eine gewisse Tendenz lässt sich m. E. aber daraus ablesen.
    Das andere Thema, der riesige Geburtenüberschuss in vielen Entwicjlungsländern stellt das größte, weil lebensbedrohliche Problem für die gesamte Erdbevölkerung dar. Hierfür müssen schnell wirkende Lösungsansätze gefunden werden. Die Feststellung, dass Bildung und/oder Wohlstand die Geburtenrate verringern, ist zwar nützlich und als Teil der Lösung anzusehen. In der derzeitigen Lage würde es jedoch viel zu lange dauern, bis diese Faktiren hinreichend wirksam werden! Bei den hohen Geburtenraten ist es schlichtweg nicht möglich, mit der Wohlstandsentwickling den ständig anwachsenden Menschenmengen nach zu kommen!
    Zu Kinrad Lorenz, der zweifellos bewundernswerte wissenschaftliche Leistungen hervorgebracht hat, ist tatsächlich zu sagen, dass die Erkenntnisse, die in der Zeit des Dritten Reiches veröffentlicht wurden (ich habe diese nicht gelesen) Gefahr laufen, zumindest in Teilen eher ideologisch als wissenschaftlich begründet zu sein! Was ich vor Jahrzehnten gelesen habe und inhaltlich gut fand, ist sein Werk „as sogenannte Böse“. Ein Schüler von ihm, Irenäus einladen-Eibesfeldt, betätigte sich in der vergleichenden Erforschung menschlicher Verhaltensweisen bezüglich kultureller Eigenarten und angeborener menschlichen Verhaltens, das sich kulturübergreifend bei allen Menschen zeigt.
    Albert Sxhwetzers eigene Erfahrubgen nach jahrzehntelanger Arbeit sollte in jedem Fall ernst genommen werden! Wenngleich diese sicher nicht statistischen Anforderungen an Empirie und Signifikanz genügen. Das gilt natürlich auch für alle unsere Einzelerfahrungen hier im Strang. Deshalb ist es immer von Bedeutung, dass staatlicherseits möglichst genaue Erhebungen zu Taten, Tätern, religiösem Hintergrund usw. erstellt werden, um zu wissen, in welchen Bereichender Hebel angesetzt werden muss, um Verbesserungen zu erreichen!

  112. Hans R. Brecher 16. August 2018 at 00:25

    Was soll daran rassistisch sein? Dahinter steht die Evolution. So ist eben die Natur.

    Die Natur ist rassistisch. Antirassismus ist widernatürlich.

  113. deris 16. August 2018 at 03:40

    Die vielen unterschiedlichen Kommentare und Denlansätze beranlassen mich, noch einmal etwas zur doch recht lebhaften und fruchtbaren Diskussion beizutragen. Zunächst einmal ist es gut, unterschiedliche Meinungen zum Thema einander gegenüber stellen zu können, um den eigenen Standpunkt zu überdenken und ggf. an neu gewonnene Erkenntnisse anzupassen.
    Zunächst sei mir eine Anmerking zum verehrten Schreiber „cooldown“ gestattet. Meine Verwubderung ist größ, dass er hier überhaupt mitdiskiriert, da er an anderer Stelle bei „Pi“ kundtat, es gebe keine Menschenrassen! In unserer Diskusdion hier ist diese Auffassung einfach hirnrisdig, da ich mich frage, worüber wir hier überhaupt reden, wenn es den Gegenstand der Diskussion gar nicht gibt! Sei’s drum – hier hat er diese Ansicht, soweit ich das überblicken kann, noch nicht kund getan! Aber der Begriff „Aufpasser“, der ihm von einem hier zugedacht wurde, passt wohl ganz gut zu seiner Funktion hier imStrang.

    Dann eben jetzt wie auch damals: Es gibt keine „Rassen“ wie es z.B. „Arten“ gibt. Rassen sind eine Konstruktion, eine Systematisierung nach äußeren Merkmalen. Ich könnte auch nach Körpergröße systematisiseren und danach in Rassen einteilen. Oder Diskussionsteilnehmer nach wahrgenommenen (!) „Funktionen“. Arten dagegen können nur untereienander fortpflanzungsfähigen Nachwuchs hervorbringen. Da ist eine klar definierte Grenze, wie sie der Biologe mag.

    Das Kinzeot der IQ-Messung ist zweifellos nicht völlig objektiv, da die zu lösenden Fragen nicht kulturell unabhängig gestellt werden können! Das bedeutet, dass die Fragestellungen sich je nach dem Umfeld voneinander unterscheiden müssen, was die Vergleichbarkeit der Antworten einschränkt.

    Das ist doch mal denkerisch ein kritischer Ansatz, wie man ihn von einem kritischen Bürger (wie ich) erwarten kann. Es ist ja auch extrem verwunderlich, dass hier viele der IQ-Verteilung applaudieren, die ja letztlich nur auf statistischen Verfahren beruhrt wie z.B. 95% der Ergebnisse der Klimaforschung , welche von denselben Kommentatoren als unbewiesen zurückgewiesen werden. Nur hat man bei der Klimaforschung eben harte Meßwerte, während beim IQ die Meßwerte auf psychologischen Tests beruhen. Soweit zur Sache.
    Zum Gefühl: Viele wollen hier gar nicht mehr nachdenken. Sie haben für sich festgelegt: Es gibt Rassen und „die Neger“ sind dümmer als wir „Weissen“. Und nach diesem Wunsche wird dann argumentiert.

  114. Artikel-Zitat :
    „Dazu passt die Erfahrung, dass der Durchschnittsafrikaner bei allen Defiziten an Intelligenz und Arbeitsbereitschaft dem Durchschnittseuropäer an sexueller Aktivität überlegen scheint,………..“
    Von diesen „Aktivitäten“ bekommen wir in Europa/Schland täglich vielfältige „Kostproben“ !

  115. @ deris 16. August 2018 at 03:40
    „… Deshalb ist es immer von Bedeutung, dass staatlicherseits möglichst genaue Erhebungen zu Taten, Tätern, religiösem Hintergrund usw. erstellt werden, um zu wissen, in welchen Bereichen der Hebel angesetzt werden muss, um Verbesserungen zu erreichen!“

    Das ist der Knackpunkt!
    Warum das nicht geschieht und sogar juristische Repressalien gegen Aufdeckungen von Missständen installiert werden, beantwortet bereits indirekt die Fragen, warum es nicht geschieht: die Wahrheit, die der Zustrom in all seinen Facetten (Kosten, Kriminalität, aufgezwungener Kulturwandel usw.) verursacht, ist viel schlimmer als man es der Bevölkerung zumuten könnte (Gefahr von Aufständen). Politisch hat man die vielfältigen europäischen Völker ohnehin bereits aufgegeben, vielleicht auch absichtlich! Die „Regierungen“ versuchen mit dem Verschieben des Konflikts sich verzweifelt in die Zukunft zu retten (nach mir die Sintflut) und bereitet alles vor, um nicht für die Folgen haftbar gemacht zu werden. Das überlässt man einen Konstrukt, namens EU! Und die hat sich und ihren Mitgliedsländern im Lissaboner-Vertrag bereits die Legitimation erteilt, Aufstände tödlich und auch mit militärischen Mitteln niederzuschlagen!
    Vielleicht weiss Trump um dieses Problem und fordert die Europäer deshalb zu Aufrüstung auf. Denn die USA möchte nicht in ein Gemetzel hineingezogen werden, das sie selbst initiiert haben!

  116. Das ist wieder mal so ein hohe Ross Artikel, der mit der Realität wenig zu tun hat. Was zeichnet Europa heute aus? Gender Studies, Homo Ehe, Sozialstaat, Kontrollwahn, ausufernder Staatssektor usw.
    Afrika hat den Willen sich zu behaupten und zu expandieren. Mangelnde Ausdauer kann man den Afrikanern auch nicht vorwerfen. Die Städte sehen aus, wie London zur Zeit der Industrialisierung. Überall wird etwas gebaut, hergestellt, verkauft und gekocht. Jeder Winkel vom Keller bis zum Dachboden wird genutzt. Deutsche Städte wirken dagegen tot. Afrika wird völlig unterschätzt. Die Menschen dort sind auch freier vom Staat und haben mehr Möglichkeiten als im Westen. Lagos, Nairobi und Kampala sind der Wahnsinn. Mit was dort Geschäfte gegründet werden absolut minimalistisch und 2 Jahre später steht dort eine grosse Manufaktur oder sogar Fabrik. Wenn Ihr nicht selber fahren und schauen könnt, seht Euch Youtube Videos an. Und wenn ihr Geld verdienen wollt wandert nach Afrika aus.

  117. Warum soll denn die Sichtweite des Kommentars rasistisch sein ? Ich habe im Hauptquartier der UN in New York gearbeitet und diese IQ Levels gehen aus offiziellen Statistiken der UN hervor. Wo ich da noch gearbeitet habe, sahen wir unsere Aufgabe im Council fuer soziale und oekonimische Fragen, den Bildungsstandard in Afrika zu heben, gegen die Beschneidung der Frauen vor zugehen und die maennliche Bevoelkerung darueber zu unterrichten das Beschneidungen nicht im Coran stehen. Leider war die Korruption in der UN so hoch gewesen das ich es mental nicht mehr mit mir verkraften konnte und ich Mitte der 2000 aus der UN ausstieg. Habe uebrigens auch nie einen deutschen DIplomaten in der UN kennen gelernt, da es so etwas dort nicht gibt. Also Frau Merkel weiss genau was sie macht wenn sie diese ungebildeten Leute ins Land laesst. Die UN Statistiken sprechen da eine eindeutige Sprache. Ich erinnere mich nur das die Leute aus Eritrea einen durchschnittlichen IQ von 68 gehabt haben – laut UN Statistik. Das sind aber die Ingeneure und Fachkraefte welche Frau Merkel ins Land laesst. Man kann ihr also keine Dummheit unterstellen sondern sie weiss genau was sie macht.

  118. Warum soll denn die Sichtweite des Kommentars rasistisch sein ? Ich habe im Hauptquartier der UN in New York gearbeitet und diese IQ Levels gehen aus offiziellen Statistiken der UN hervor. Wo ich da noch gearbeitet habe, sahen wir unsere Aufgabe im Council fuer soziale und oekonimische Fragen, den Bildungsstandard in Afrika zu heben, gegen die Beschneidung der Frauen vor zugehen und die maennliche Bevoelkerung darueber zu unterrichten das Beschneidungen nicht im Coran stehen. Leider war die Korruption in der UN so hoch gewesen das ich es mental nicht mehr mit mir verkraften konnte und ich Mitte der 2000 aus der UN ausstieg. Habe uebrigens auch nie einen deutschen DIplomaten in der UN kennen gelernt, da es so etwas dort nicht gibt. Also Frau Merkel weiss genau was sie macht wenn sie diese ungebildeten Leute ins Land laesst. Die UN Statistiken sprechen da eine eindeutige Sprache. Ich erinnere mich nur das die Leute aus Eritrea einen durchschnittlichen IQ von 68 gehabt haben – laut UN Statistik. Das sind aber die Ingeneure und Fachkraefte welche Frau Merkel ins Land laesst. Man kann ihr also keine Dummheit unterstellen sondern sie weiss genau was sie macht.

  119. In Phasen jenseits der totalen Überversorgung hilft der besagte IQ nicht wirklich viel.
    Da hilft Bauernschläue kombiniert mit dummdreistem Egoismus, Improvisationsvermögen und am guten Schluss gehts um um die körperliche Konstitution.

    Man höre bitte auf sich in solchen Studien zu sonnen.

  120. Ja ja, Geld verteilen durch weltfremde, posten- und diätenjagende Beamte und Politiker, welches vorher den Leistungsträgern unter zwang agepresst wird. Die „Entscheidungsträger“, wie sich der Autor ausdrückt, wissen es ja besser als der dumme Pöbel, der bevormundet werden muß. Scheinbar auch ein Freund der sozialistischen EU-Politik, die durch ihre Subventions- und Regulierungswut ja nachweislich mehr Probleme schafft, als löst. Die Lösung ist mehr Freiheit und Eigenverantwortung, nicht staatliche Plan- und Bevormundungswirtschaft.

  121. Eine Bekannte arbeitet in einer Asylanten Erstaufnahmeeinrichtung in der Lebensmittelversorgung.

    Alle Afrikanerinnen ab 14 Jahre haben sich hier als erstes von einem Goldstück schwängern lassen.
    Das bedeutet die werden nie mehr abgeschoben.

    Bei der Essensausgabe bekommen die frisch aufgebackene Brötchen,
    frisch gebackene Hähnchen usw.

    Die bekommen an der hygienischen Lebensmittelausgabe das Essen und schreisen :
    diesen Dreck wollen wir nicht das ist nicht afrikanisch und nich streng Halal
    und werfen es auf die Mitarbeiter des Essenausgabe.

    Dann gehen die in die Angeschlossenen offenen Asylunterkünfte.
    Dort Kochen die afrikanisch, nehmen Drogen und verschwinden dann
    mit einem anderen Goldstück in ein abeschlossenes Zimmer für 30 Minuten zum
    Schnackseln.

    So geht es dort jeden Tag zu.
    Bewacht , geputzt , bekocht , betreut , bezahlt vom biodeutschem Personal.
    Eninfach Bauernschlau.

  122. In Amerika sieht es nicht besser aus. Obwohl dort alle die gleiche Sprache sprechen, mit dem demselben Kabel-TV aufgewachsen sind und die gleiche Schule besuchten, fallen Indios und Neger wegen ihrem tieferen Durchschnitts-IQ auf. Ein weiterer Fakt ist, dass Indios und Neger das Rad nicht verwendeten und/oder kannten als wir sie entdeckten.

  123. @cooldwn, 16. August, 6:46 h:
    Ihre Ansicht zum Vorhandensein von Rassen ist dümmlich und rein ideologiebedingt! Leute wie Sie – damit sind sie in unserer Orwellschen Politik- und Medienlandschaft gibt eingebettet – handeln nach dem Satz: Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Daher hat ja auch der „Islamismus“ nichts mit dem Islam zu tun!
    Ihrer Ansicht nach gibt es demnach auch keine Hunderassen! Auch diese werden zunächst nach „äußeren Merkmalen“ unterschieden. Das Argument mit den Größenunterschieden ist natürlich auch Schwachsinn. Allerdings könnte man – wie bei Hunden – sicher durch gezielte Zuchtwahl, besonders große oder besonders kleine Menschen „züchten“‚. Das besondere Merkmal von „Rassen“ sind eben nich zufällige Größenunterschiede, Haarfarben, Blutgruppen soweit sie innerhalb der „Vatianz“ der jeweikigen Rasse liegt. Die wesentlichen Merkmale der jeweiligen Rasse vererben sich aber von Generation zu Generation. Dazu gehört z. B. die Pigmentierung, die Forn der Nase, Krause Haare bei Schwarzen usw. Da ich kein Biologe bin, müsste ich mir zur weiterführenden Diskussion der Merkmale zunächst einmal weiteres Wissen verschaffen. Vielleicht aber ist selbst Uhnen bekannt, dass es Forschungen gab, biologische oder chemische Kriegsführung rassespezifisch durchführen zu können mit der Erkenntnis, dass unterschiedlichen Rassen teilweise bestimmte Enzyme zum Abbau von Stiffen fehlen – bekanntermaßen fehlt z. B. Asiaten ein Enzym zum Abbau von Alkohol.
    Für Sie müsste die Diskussion zu diesem Beitrag eigentlich völlig unsinnig sein, da über etwas diskutiert wird, was es überhaupt nicht gibt!
    Genauso gut können wir hier also über das große Spaghetthiungeheuer reden! „Auch“ dieses gibt es nicht, so dass wir völlig sinnfrei über dessen Eigebarten streiten können!
    Ein Vorschlag zur Güte: Wir einigen uns auf den Begriff „Mebschentypen“ um den verpönten Begriff der „Rasse“ zumvermeiden. An der Sacge ändert das jedoch nichts! (-:)
    B

  124. @cooldwn, 16. August, 6:46 h:
    Ihre Ansicht zum Vorhandensein von Rassen ist dümmlich und rein ideologiebedingt! Leute wie Sie – damit sind sie in unserer Orwellschen Politik- und Medienlandschaft gibt eingebettet – handeln nach dem Satz: Es kann nicht sein, was nicht sein darf! Daher hat ja auch der „Islamismus“ nichts mit dem Islam zu tun!
    Ihrer Ansicht nach gibt es demnach auch keine Hunderassen! Auch diese werden zunächst nach „äußeren Merkmalen“ unterschieden. Das Argument mit den Größenunterschieden ist natürlich auch Schwachsinn. Allerdings könnte man – wie bei Hunden – sicher durch gezielte Zuchtwahl, besonders große oder besonders kleine Menschen „züchten“‚. Das besondere Merkmal von „Rassen“ sind eben nich zufällige Größenunterschiede, Haarfarben, Blutgruppen soweit sie innerhalb der „Vatianz“ der jeweikigen Rasse liegt. Die wesentlichen Merkmale der jeweiligen Rasse vererben sich aber von Generation zu Generation. Dazu gehört z. B. die Pigmentierung, die Forn der Nase, Krause Haare bei Schwarzen usw. Da ich kein Biologe bin, müsste ich mir zur weiterführenden Diskussion der Merkmale zunächst einmal weiteres Wissen verschaffen. Vielleicht aber ist selbst Uhnen bekannt, dass es Forschungen gab, biologische oder chemische Kriegsführung rassespezifisch durchführen zu können mit der Erkenntnis, dass unterschiedlichen Rassen teilweise bestimmte Enzyme zum Abbau von Stiffen fehlen – bekanntermaßen fehlt z. B. Asiaten ein Enzym zum Abbau von Alkohol.
    Für Sie müsste die Diskussion zu diesem Beitrag eigentlich völlig unsinnig sein, da über etwas diskutiert wird, was es überhaupt nicht gibt!
    Genauso gut können wir hier also über das große Spaghetthiungeheuer reden! „Auch“ dieses gibt es nicht, so dass wir völlig sinnfrei über dessen Eigebarten streiten können!
    Ein Vorschlag zur Güte: Wir einigen uns auf den Begriff „Mebschentypen“ um den verpönten Begriff der „Rasse“ zumvermeiden. An der Sacge ändert das jedoch nichts! (-:)
    B

  125. Wie sieht es eigentlich mit schwarzen Schwimmstars aus? Wie sieht es mit weissen Sprintstars aus? Geistige Unterschiede sind genau so real wie körperliche.

  126. Jared Taylor erklärt einigen Russen warum Amerika sich selbst liquidiert bezüglich IQ:
    https://www.youtube.com/watch?v=gEABP7R5FPk
    Schon in den Siebzigern wollten einige Linke in den USA beweisen, dass es keine IQ-Unterschiede gibt. Die Ergebnisse entsprachen aber nicht ihren Wunschvorstellungen. Leider finde ich das Video auf Youtube nicht mehr, Zufall?
    Die USA und Südafrika verfügen über viele Statistiken bezüglich Intelligenz, Kriminalität und Rasse.

  127. Bei all den Ausführungen zu der absoluten Überlegenheit des weißen Europäers sollte es doch zu denken geben , daß zugereiste Musel wie Neger aus den Prekariaten Afrikas und des Orients hier den Rechts – und Sozialstaat mühelos vorführen und an seine Grenzen bringen .

    Hier gilt wohl :

    Die Dümmeren sind immer die Klügeren , weil die Klügeren nachgeben .

  128. lassteuchnichtlinken 15. August 2018 at 21:08

    – Übersetzung –

    SOROS hilft Mio von Afrikanern nach Europa. Warum?

    Das Rezept ist einfach. Finden Sie ein lohnendes Geschäftsziel. Dann schicken Sie Ihre „Zivilisten“ (NGOs) aus, destabilisieren Sie das Gebiet und organisieren Sie einen entsprechenden medialen Rückenwind. Stiften Sie Chaos, und wenn es dann wütet, werden Sie derjenige, der die Hilfe für den Wiederaufbau organisiert, während Sie die profitabelsten Unternehmen heraus rosinenpicken. Brechen Sie die Grenzen auf, damit sie Ihre Bewegung nicht behindern. Brechen Sie die nationale Souveränität auf, damit die Interessen der Einheimischen und Bewohner Sie nicht bremsen. Kaufen Sie alle Experten, mit Geld, Stipendien, Auszeichnungen, Ruhm, Anerkennung, Hype, was auch immer der Preis von jemandem ist. Nennen Sie sie Experten, unabhängig, demokratisch und fortschrittlich. Verhindern Sie, dass jemand ihre Rückendeckung aufdeckt oder ihre berufliche Inkompetenz entschleiert, so wie wir es im Skandal um die zweite Fälschung von Daten zur globalen Erwärmung gesehen haben, da es sich um eine offensichtlich organisierte Fälschung handelte. Also kaufen Sie die lokalen Medien: TV, Radio, Tages- und Wochenzeitungen und die Internetportale, benennen Sie sie ebenfalls als eigenständig und bezahlen sie Sie, um auf einige von Ihnen festgelegte Ziele hinzuarbeiten. Machen Sie ihnen Tamtam und belohnen Sie sie gut. Die Medien gefüllt mit Geld von Soros erkennt man an der Art und Weise, wie sie der alten leninistischen Taktik folgen: Sie benutzen immer persönliche Angriffe. Sie präsentieren nie den Fall oder Tatsachen als primär; sie streiten nie über die Themen; sie ermüden sich oder das Publikum nicht mit der Widerlegung von Ideen.

    Sie schüchtern Menschen ein, und wenn das nicht genug ist, zerstören sie sie; deshalb sind ihre Journalisten und Aktivisten Spezialisten für Charakter-Attentate.

    Die Soros-artigen sogenannten „zivilen Organisationen“ – die er mit adeliger Gutsherrenart führt – sind auch die Treuhänder von „Unabhängigkeit“ und „Professionalität“. Sie bezeichnen sich selbst und einander als „objektive“ Organisation. Begeistert und klaglos können sie jederzeit in den Kampf geschickt werden, mit jedem Ziel, das ihnen vom Soros-Imperium zugewiesen wird. Soros‘ beispiellose Macht und Einfluss leitet sich ab aus diesen allumfassenden Hilfstruppen und grenzüberschreitenden Netzwerken. Sie werden von ihm organisiert und koordiniert bewegt. Gelegentlich im Einklang mit den außenpolitischen Interessen der USA, gelegentlich aber auch im Gegensatz zu diesen Interessen einige andere Male, oft im Dienst, ein andermal wiederum in einem vorübergehenden Bündnis mit den örtlichen Führern, aber stets in der Hoffnung auf einen üppigen Gewinn. Schließlich ist Soros ein Geschäftsmann, oder genauer gesagt ein Spekulant, der damit verdient, andere zu vernichten, während er überschwängliche Gewinne anhäuft.

  129. Jeder der von mir verlangt oder mich zwingt mit Nichtweissen zusammen zu leben, ist mein grösster Feind. Entweder flüchten diese Realitätsverweigerer in die Dreckslöcher wo dieser Abschaum herkommt oder sie werden liquidiert, es reicht!

  130. Man muss das positiv sehen!

    Wir sind die Schlauen, mit Geist, Verstand, Witz und Intelligenz gesegnet.

    Wenn die Schlauen nachgeben, regieren die Dummen die Welt. Wie man täglich erleben kann.

    Fußgängerzone mit Bauzaun. Alle, sogar die Verschleierte mit Kinderwagen, erkennen, dass man da nicht weiter kommt.

    Nur der Farbige geht weiter geradeaus geradewegs in die Sackgasse hinein. Naja, soll jetzt keine Metapher sein.

    Wir haben erkannt, wie der Hase läuft. Wir wissen, wo er im Pfeffer liegt. Und der Hase trägt jetzt ein Hijab. Das schafft Arbeitsplätze für Fachkräfte in der Religionspolizei.

    Die helfen auch, wenn das Hijab fehlt oder nicht richtig sitzt.

    Wir müssen nicht ganz nach unten scrollen, weil wir sonst die Meldung über das Verbrechen nicht gelesen hätten.

    Wir lesen die Information ganz oben.

  131. @ werta43

    Das wird hier so nett als „psychisch auffällig“ umschrieben. Unter 70 Punkten beginnt offiziell Schwachsinn. Das heißt OFFIZIELL sind bei einem Durchschnitts-IQ um die 70 die Hälfte schwachsinnig.

    Sie verwechseln hier Durchschnitt mit Median.

  132. deris 16. August 2018 at 09:58
    Wären Hunde keine Haustiere und wäre die Züchtung nicht extrem kontrolliert worden, würden sie bald wieder alle ziemlich gleich aussehen. Beispiel Dingo. Warum ? Weil eine Dogge keinen Unterschied macht, ob sie auf eine Schäferhündin oder einen Pudel springt. Denn beide sind Hunde. Sie wurden nur systematisch auseinander gezüchtet. In der freien Natur wären sie so nie entstanden.

    Ich frage Sie einmal: Wie viele Rassen gibt es denn in den heutigen USA ? Mischlinge sind je nach Kombination dann wohl jeweils eine eigene Rasse. Aber es gibt z.B. auch Familienclans, die nur untereinander heiraten, was sich nach einiger Zeit in genetischen Eigenarten manifestieren KANN. Auch eine eigene Rasse ?
    Kann jemand, wenn ich ihm eine größere Zahl zufällig ausgewählter Amerikaner präsentiere, exakt sagen, welcher „Rasse“ er angehört ? Also seine Herkunft bzw. die seiner Vorfahren exakt benennen ? Das ist ohne zahlreiche Fehler gar nicht möglich und ein Ratespiel.
    Wenn Sie von einer Einteilung der Menschen nach Äußerlichkeiten nicht lassen können, dann biete ich Ihnen eine andere „Rasseneinteilung“ an, die sogar noch wesentlich differenzierter und universeller ist: Warum dann nicht die drei „Rassen“ pyknisch, leptosom oder athletisch (Genau definierte Konstitutionstypen nach Kretschmer) ? Oder wie wäre es denn mit den Temperamentstypen Sanguiniker, Phlegmatiker, Choleriker und Melancholiker ? Hätten wir wenigstens „nur“ vier Rassen. So aber haben wir inzwischen Millionen Rassen, manche etwas weniger zahlreich, aber sie genügen allen Anforderungen, die man an diese Einteilung haben kann.
    Übrigens gibt es Millionen von Asiaten, die saufen können wie Löcher.

  133. Guter Artikel! Nur ist zu befürchten dass solche Feststellungen hzT in allen Institutionen mit Sicherheit als „rassistisch“ angeprangert werden. Auch werden jegliche Lösungen („sollte“, „müsste“) in einem demokratischen Milieu kaum durchsetzbar sein, weil sie ein gewisses Maß von Zwang verlangen. Man sieht ja wie in DE jede gesunde Maßnahme zur Selbsterhaltung der Gesamtkultur blockiert wird. Also, Pessimismus ist angesagt!

  134. Zitat: „Die Auswandernden dürften nicht überall so gute Lebensbedingungen vorgefunden haben wie in Afrikas Wiege der Menschheit.“
    —————————————————————–
    So, so… „gute Lebensbedingungen“? Na dann werfen Sie mal einen Blick auf z. B. Buschmänner und Pygmäen, oder auch die australischen Aborigines; die haben keineswegs so optimale Lebensbedingungen und sind bei diesen ganzen dollen Intelligenzvergleichslandkarten trotzdem stets auf den hintersten Plätzen zu finden.
    Trotzdem schaffen es diese Menschen, unter widrigsten Bedingungen (Kalahariwüste, Outback) zu überleben – im Gegensatz zu uns.
    Von daher scheint es sehr viel wahrscheinlicher, daß diese Intelligenztests ziemlich einseitig ausgerichtet sind und halt in erster Linie das messen, was in UNSERER Kultur wichtig ist:

    „Ein Indio aus dem Amazonasgebiet wird Tausende von Tieren und Pflanzen zu unterscheiden wissen und ihre Nützlichkeit kennen; ein Seefahrer aus Polynesien das Kräuseln an der Wasseroberfläche so zu deuten vermögen, dass er tiefe Meeresströmungen erfassen kann. Europäer oder Amerikaner würden bei derartigen Aufgaben versagen und demnach rasch in den Ruf kommen, nicht besonders helle zu sein.

    Die Buschmänner aus Botswana, die Pygmäen in Zentralafrika oder die australischen Ureinwohner werden es nicht als sinnvoll erachten und daher auch nicht darin geübt sein, die Zahlenreihe 0, 3, 8 mit der nächstfolgenden 15 zu ergänzen. Dagegen ist das Pfeilgift der San hochwirksam und so einzigartig, dass bislang kein Gegenmittel entdeckt werden konnte.“
    Quelle:
    https://www.focus.de/wissen/mensch/talent/tid-15274/talent-folge-3-japaner-haben-den-hoechsten-iq_aid_429036.html

  135. @Finito
    Und wir Weissen hatten hier in Europa das reinste Paradies mit strengen Wintern, unendlichen Sumpfgebieten, unüberwindbarem Gebirge, mächtigen Flüssen, Hagel, ect.

  136. Zum Glück habe ich immer wieder Kontakt mit Chinesen und Japanern. Es tut einfach gut Nordasiaten zu treffen die sich über unsere Dummheit ‚alle Menschen sind gleich‘ halb tot lachen.

  137. Verwirrter 16. August 2018 at 14:39

    Zum Glück habe ich immer wieder Kontakt mit Chinesen und Japanern. Es tut einfach gut Nordasiaten zu treffen die sich über unsere Dummheit ‚alle Menschen sind gleich‘ halb tot lachen.

    Mit der Dummheit stehen Sie allein. Gerade weil die Menschen so verschieden sind, ist es ziemlich sinnlos, sie in Rassen zu unterteilen. Jemand aufgrund seiner Hautpigmente oder Nase oder Haarstruktur in eine Schublade mit Millionen anderer Individuen zu stecken und diese Schublade dann Rasse zu nennen, das hat keinerlei Erkenntniswert. Es ist einfach eine dumme Idee oder auch Ide-ologie.

  138. @cooldown
    Ich gehe noch weiter als die weissen Asiaten, für mich sind diese Buschmänner und Aborigines keine Menschen sondern eine andere Art von Zweibeinern.

  139. Verwirrter 16. August 2018 at 15:33

    @cooldown
    Ich gehe noch weiter als die weissen Asiaten, für mich sind diese Buschmänner und Aborigines keine Menschen sondern eine andere Art von Zweibeinern.

    Warum ?

  140. Und Araber sind das beste Beispiel dafür, dass sich Asiaten, Europäer und Neger nicht vermischen sollten.

  141. @cooldown
    Weil eine 180cm Blondine aus Deutschland niemals die gleiche Art sein kann wie irgend ein Aborigine-Zwerg aus Australien.

  142. Verwirrter 16. August 2018 at 15:50
    @cooldown
    Weil eine 180cm Blondine aus Deutschland niemals die gleiche Art sein kann wie irgend ein Aborigine-Zwerg aus Australien.

    Und doch können die beiden zusammen fruchtbare Nachkommen zeugen. Biologisch sind sie jedenfalls die selbe Art. Hilft nichts.

  143. Ich gehe mal davon aus, dass ein Kiddie welches in den Tiefen von Mogadischu aufgewachsen ist einen deutlich höheren Überlebens-IQ besitzt, als ein Professor für Mathematik aus Stockholm.

    Man sollte aufhören sich in irgendwelchen Überlegenheits-Studien zu sonnen. Damit neigt man zur Selbstüberschätzung. Jeder der sich selbst überschätzt ist am Ende der Verlierer.

    Zu welch weltfremden Entgleisungen die Intelligenz des weissen Wohlstandsbürgers fähig ist, sieht man wohl offensichtlichst in Deutschland an der christlinkselitären Kaste. Vielleicht mathematisch logisch intelligent. Mag sein. Aber in Sachen Menschenverstand unter dem Gefrierpunkt.
    IQ ist der falsche Maßstab.

  144. Verwirrter 16. August 2018 at 16:04
    Sie haben mich überzeugt. Einen Nobelpreis für den Cappuccino-Bär ! Was halten Sie denn mal so von ernsthafter Wissenschaft ?

  145. @cooldown
    Ernsthafte Wissenschaften wie Gender-Forschung zum Beispiel? Genügend Mischversuche werden mit der Zeit auch genügend Hybride hervorbringen die fortpflanzungsfähig sind.

  146. @cooldown
    Ich habe einige der übelsten Dreckslöcher dieser Welt gesehen, meiner Meinung nach haben die Unterschiede zwischen z.B. Haiti (einst die reichste Insel der Welt) und der Schweiz etwas mit der Genetik tun.

  147. Verwirrter 16. August 2018 at 16:59

    Genetik. Z.B. Alle Menschen haben sagenhafte 99,9% ihres Erbgutes gemeinsam, ob Blondine oder Australneger. Das diese beiden Menschen für Sie zu unterschiedlichen Arten gehören, ist lediglich Ihre kindisch begründete Meinung. Die werde ich sicher nicht ändern. Und mit Ihnen zu diskutieren, das macht keinen Spaß. Vielleicht fehlt es Ihnen etwas an Bildung oder Sie provozieren gern – egal.

  148. Werte Freunde, „cooldown“ gehört zu den Unbelehrbaren, die jeden Gedankenfirz aus Brüssel oder von der UNO uns unbedingt uneingeschränkt nahebringen wollen!
    Schließlich gibts auch keine 2 Geschlechter mehr sondern hunderte frei wählbare!
    Er bedien sich übrigens ständig eines Tricks! Er spricht von „Arten“; dabei behauptet keiner von uns, dass unterschiedliche Menschen verschiedenen Artn angehören! Auch alle Hunde geghören einer „Art“ an, wobei diese bereits ausbadet Art Wolf herausgezüchtet wurde! Übrigens sind aber Hunde auch noch mit Wölfen krezbar, Zebras mit Pferden, Araarten untereinander usw.
    Mit anderen Worten: Selbst die weitgehend vorhandene Arzenschranle besteht aus m Fälle nah Verwandter Arten nicht!
    Als denkender Mensch bin ich nicht (mehr) bereit, immer neu n Gedankenwondungen irgendwelcher Bürokratendeppn mangels sonstiger Dasensberechtigung ausdenken, um Menschen zunehmend „politisch korrekter“ Gehirnwäsche zu unterziehen! Vielleicht sollten die es doch lieber bei der Beurteilung der Krümmung derbGurken ind Bananen belassen (das ist nichtnzweideutig gemeint (-:))!

  149. deris 16. August 2018 at 18:14
    Ich will mal höflich bleiben: Haben Sie noch ein schönes Leben trotz Ihrer schlechten Manieren.

  150. deris 16. August 2018 at 18:14
    Werte Freunde, „cooldown“ gehört zu den Unbelehrbaren, die jeden Gedankenfirz aus Brüssel oder von der UNO uns unbedingt uneingeschränkt nahebringen wollen!
    Schließlich gibts auch keine 2 Geschlechter mehr sondern hunderte frei wählbare!
    Er bedien sich übrigens ständig eines Tricks! Er spricht von „Arten“; dabei behauptet keiner von uns, dass unterschiedliche Menschen verschiedenen Artn angehören!
    —————————————————-
    Doch, na klar: Verwirrter schrieb, dass für ihn Buschmänner und Aborigines keine Menschen, sondern eine andere Art von Zweibeinern seien.

  151. @Finti:
    Soweit gehe ich bisher nicht, von verschiedenen Menschenarten zunsprechen! Um besserbargumentieren zu können, müsste ich tiefer in die biologischen Begrifflichleiten einzusteigen, wann von einer eigenen Art gesprochen wird! Wie ich umgekehrt an den Bogen mir bekannten Beidpieen gezeigt habe, sind in Fällen näher Verwandtschaft artenüberschreitende Kreuzungen möglich; daher taugen „cooldowns“ Argunente wenig, die darauf abzielen, dass Menschen ohne Einschränkung miteinander kreuzbar sind. Als Nichtbiologe, aber logisch und naturwissenschaftlich gebildeter Mensch (IQ >75 (-;)) kann ich nur die eigenen Efahrungen bzw. erworbenen Erkenntnisse in die Debatte einbringen! Aber bei unbelehrbaren, idelogisch festgelegten Menschen sind Argumente erfahrungsgemäß fruchtlos, da diese gegen neues Nachdenken völlig resistent sind!

  152. @Finto:
    Nachdem ich Ihre vorherigen Beiträge gelesen habe, vermute ich auch einmal, dass Sie zu den ideologisch verbohrten „Gehornwäschern“ gehören? Überkebensfähigkeit in der Wildnis allein bedeutet nur bedingt einen hohen IQ! Vielmehr haben Tierarten wie z. B. derbEisbär oder der Eiswolf ausgeprägte Instinkte, die ihnen beim Überleben behilflich sind!
    Richtig ist, dass es unterschiedliche Arten der Intelligenz gibt! Die Frage, wie weit abstraktes Denken reicht ist für Menschen in kalten Klimazonen von wesentlicher Bedutung, da dort eine sichere Behausung zum Schutz vor Kälte und Schnee sowie eine Vorratshaltung erforderlich ist, die in Gegenden ohne Winter weitgehend entbehrlich ist!
    Aber – jenseits dessen – ich erwarte von Anthropologen genauere Untersuchungen zu den Fähigkeiten verschiedener Volksgruppen (um den Begriff „Rasse“ zu vermeiden), soweit diese nicht bereits vorliegen! Dem werde ich nachgehen, wobei „Wikipedia“ nur bedingt taugt, da dessen Beiträge linksideologisch-politisch gefärbt sind und Verwese – beispielsweise zu unliebsamen Politikern, nur feindselige Beiträge anderer enthalten, nicht jedoch deren Werke! So geht das natürlich auch bei naturwissenschaftlichen Erkenntnissen! Um dieser Einseitigkeit zu entgehen sind – bei aller Nützlichkeit bei politisch unbedenklichen Wissenschaftsthemen – andere Quelln zusätzlich erforderlich!
    Ansonsten wünsche ich viel Vergnügen beim Nachdenken!

  153. Teil 1

    Lieber Herr „Cooldown“
    Sprache ist eine System von Konventionen – wir könnten beispielsweise eine „Privatsprache“ konstruieren und für das Wort „Auto“ oder „Haus“ andere Begriffe vereinbaren. Mathematik ist ebenso ein System von Konventionen – die Aussage 5 + 7 = 12 ist ausschließlich wahr für ein Zahlensystem mit der Basis 10 sie wäre falsch für ein Zahlensystem mit der Basis 8. Alle lebenden Sprachen sind (evolutionären) Veränderungsprozessen unterworfen – in Jahr 1500 gab es beispielsweise die Wörter Computer oder Smartphone noch nicht in der deutschen Sprache. Die Entwicklung der Sprache – kann auch ideologisch gewollt in eine Richtung gelenkt werden (So geschehen in den 1950-er Jahren, als Linksideologen der UN und auch der in der damaligen EWG (das war der Vorgänger der EU) entschieden man solle das Wort „Rasse“ nicht mehr verwenden und nicht mehr von Rasse sprechen. Was hatte dies für Auswirkungen? Zunächst einmal sei festgestellt, dass die Deutsche Sprache eine absolute Hochleistungssprache ist – sie ist (vermutlich) die beste Sprache für die Entwicklung von Technik und für die wissenschaftliche Entwicklung – die bisher in der Menschheitsgeschichte hervorgebracht wurde. Wenn ich nun sage das Wort Rasse solle niemand mehr verwenden – dann ist die Sprache nicht mehr so differenziert – Genauso gut könnte ich anregen das Worte „Affe“ nicht mehr zu verwenden – denn dieses Wort wäre rassistisch und höchst ungerecht und ausgrenzend (was auch immer) Aber da es nun einmal Unterschiede zwischen uns weißen Europäern und schwarzen Afrikaner gibt bräuchte ich ein sprachliches Hilfskonstrukt um diese Unterschieden zu benennen. Ebenso brächte ich ein sprachliches Hilfskonstrukt wenn ich einen Affen bezeichnen wollte wir könnten uns vielleicht auf den Terminus „kletternde Menschen“ einigen – das würde sicher die Grünen überaus erfreuen. Sie sehen – es macht keinen Sinn auf die Wörter Rasse oder Affe zu verzichten (denn es nimmt der Sprache ihre Genauigkeit) Mir ist bewusst, dass sie eine Unschärfe in Ihrem Denken haben – daher noch einmal für sie zu Verständnis! Wenn sie auf das Wort Rasse verzichten würden, dann wäre es für Konrad Lorenz so – wie es beispielsweise für Albert Einstein wäre – wenn Sie auf das Wort „Relativität“ verzichten würde, denn die Bedeutung des Wortes „Rasse“ ist die gleiche für Konrad Lorenz – wie die Bedeutung des Wortes „Relativität“ für Albert Einstein. Sie schreiben: „Lorenz war Verhaltensbiologe, kein Psychologe“ niemand hat behauptet das Lorenz Psychologe war – ebenso wenig wie jemand behauptet hat das Albert Einstein auf dem Mond war. Ein anderer Aspekt ihrer Aussage ist natürlich der – ob Lorenz im Gebiet der Psychologie (das sich durch sehr wenig Gehalt auszeichnet und Theorien hervorbringt – die keine Basissätze ausschließen und somit schwer falsifizierbar sind – um bei Ihrer Ausdruckweise zu bleiben) nach ihrer Meinung hätte wissenschaftliche Aussagen oder Veröffentlichungen tätigen dürfen?? Zu Ihrem Verständnis möchte ich Sie fragen ob es Albert Einstein – der KEIN Quantenmechaniker war – nach ihrer Meinung gestattet gewesen wäre eine Theorie zur Quantenmechanik zu veröffentlichen? (So viel zu ihrem Hinweis Lorenz sei kein Psychologe gewesen!) Im Teil 2 werde ich dann auf das Datenmaterial zu sprechen kommen

  154. deris 16. August 2018 at 20:52
    @Finto:
    Nachdem ich Ihre vorherigen Beiträge gelesen habe, vermute ich auch einmal, dass Sie zu den ideologisch verbohrten „Gehornwäschern“ gehören? Überkebensfähigkeit in der Wildnis allein bedeutet nur bedingt einen hohen IQ! Vielmehr haben Tierarten wie z. B. derbEisbär oder der Eiswolf ausgeprägte Instinkte, die ihnen beim Überleben behilflich sind!
    —————————————————
    Da haben Sie völlig recht. Um erfolgreich zu sein, braucht eine Art nicht unbedingt Intelligenz. Bestes Beispiel die Dinosaurier, die die Erde fast 200 Millionen Jahre beherrschten.
    Es ging mir nur um die Argumentation des Autors, der behauptete, in Afrika wäre die Umwelt ja ach so freundlich, in anderen Weltgegenden hingegen nicht, und deshalb hätten die aus Afrika Ausgewanderten zwangsläufig eine höhere Intelligenz entwickelt. Dies habe ich widerlegt.

  155. Albert von Manstein 16. August 2018 at 21:00
    …Albert Einstein – der KEIN Quantenmechaniker war …
    —————————————————
    Ja, aber immerhin war er Physiker; und mit seinem photoelektrischen Effekt (für den er den Nobelpreis bekam) legte er immerhin den Grundstein für die Quantenmechanik.

  156. Teil 2

    Lieber Herr „Cooldown“ Sie schreiben: „die besten Referenzen sind noch immer durch Daten und Fakten nicht falsifizierte Hypothesen vorläufiger Geltung“

    Nun zu den Fakten! Deutschland hatte um das Jahr 1800 ca. 20 Millionen Einwohner, 1871 waren es 41 Millionen und vor dem Ersten Weltkrieg 65 Millionen. Johann Carl Friedrich Gauß wurde am 30 April 1777 geboren. Immanuel Kant wurde am 24 April 1724 geboren. Gothe wurde 1749 geboren, Schiller 1759, Johann Sebastian Bach wurde 1685 geboren, Beethoven 1770 und Mozart wurde 1756 geboren. Ich könnte die Aufzählungen beliebig fortsetzen Einstein und Planck haben die Physik revolutioniert. Otto hat den Benzin- und Diesel den Dieselmotor erfunden, Zuse den Computer – kurzum Deutschland hat die Welt aus dem Mittelalter geführt. Aber gehen wir zurück zu der Zeit von Beethoven, Gauß, Bach, Goethe, Schiller und Kant. Wie waren die Lebensbedingungen damals – wie waren die Voraussetzungen damals um Leistungen zu erbringen von denen Fachleute sagen – nehmen wir als erstes Beispiel Beethoven, Bach und Mozart – Fachleute sagen zu diesen Komponisten die alle im deutschen Sprachraum aufwuchsen: „Niemals zuvor wurde in der Menschheitsgeschichte dieses Niveau erreicht UND es wird aller Voraussicht nach niemals in Zukunft der Menschheitsgeschichte wieder dieses Niveau erreicht werden! Gehen wir zu Immanuel Kant – er war ein Jahrtausend Philosoph – er ist der Begründer der modernen Erkenntnistheorie. Oder zu Gauß Carl Friedrich Gauß er gilt als einer der größten Mathematiker aller Zeiten! Warum schreibe ich das? Ich möchte sie bitten sich vorzustellen welche Voraussetzungen ein Gauß, ein Kant, ein Beethoven, ein Bach usw. in der damaligen Zeit hatten um solche Leistungen zu erbringen? Gauß war ein Kind sehr armer Leute, Kant ebenso, Beethoven ebenso.
    Und ich möchte ihnen die Frage stellen ob sie denken dass die oben genannten Jahrtausend-Genies etwa bessere Informationsmöglichkeiten hatten – und bessere Möglichkeiten der Schulbildung hatten als es Afrikaner heute haben. Ich mache also etwas ganz „unsportliches“ ich vergleiche die Möglichkeiten unser Vorfahren – die diese im 17 Jahrhundert hatten mit denen die heute lebende Afrikaner haben. (Es wäre in etwa so wenn bei einem 100-Meter Lauf ein Teil der Starter ab dem Meter 70 starten dürften und nur 30 Meter bis in Ziel laufen müssten anstelle von 100 Metern!) Und bei dieser Analogie haben die oben genannten Deutschen den Nachteil – nicht die Afrikaner mit Ihren Möglichkeiten über das Internet an beliebig viel Wissen zu gelangen.

    Hinzu kommt gegenwärtig leben mehr als 60-mal so viele Afrikaner als Deutsche im 17-ten Jahrhundert gelebt haben. Die müssten eigentlich nach der Wahrscheinlichkeitsrechnung und aufgrund der viel besseren Bedingungen – -die sie heute haben im Vergleich zu den Deutschen des 17-ten Jahrhunderts ein Feuerwerk der Wissenschaft, ein Feuerwerk der Kultur, geradezu abbrennen. Die Kants, Gauß, Beethovens, Einsteins – sie müssten sich in Afrika die Klinke in die Hand geben. Aber leider ist „Schweigen im Walde!!“ Und es wäre auch „Schweigen im Walde“ wenn jede Sonne dieser Milchstraße von einen – mit Afrikaner bewohnten Planeten umkreist würde und wir nicht Milliarden sondern unzählige Billionen von Afrikanern auf diesen Planeten leben würden!
    (Bei 700 Billionen denke ich wäre bei denen einer dabei der an einen Kant oder Gauß oder Beethoven heranreichen würde – gegenwärtig leben auf der Erde 7 Milliarden Menschen!!)

    Wie sagte doch der GROSSE Konrad Lorenz (Lorenz wird nicht umsonst mit Einstein auf eine Stufe gestellt!) Er sagte – es würde Rassenunterschiede hauptsächlich im Hinblick auf intellektuelle Fähigkeiten geben!!!

    Schwarzafrikaner nun sind der Bodensatz! (Im Laufen und Klettern sind sie aber besser als wir es jemals waren)

  157. @Albert von Manstein, 16. August 2918, 20:00 h:
    Es ist gewissermaßen für mich eine Ironie der Geschichte dass Einstein die Quantenmechanik ablehnte („Gott würfelt nicht“) obwohl er mit dem „lichtelektrischen Effekt“ den Grundstein dafür legte! Man erkennt daran, dass auch große Wissenschaftker gelegentlich Irrtümern unterliegen!
    Ihren Beitrag find ich übrigens sehr gut und hilfreich bezüglich des Gegenstands, den wir hier behandeln. Es ist einfach so, dass linke Ideologen versuchen, ihnen unangenehme Dinge im Sinne der Volkserziehung dadurch „verschwinden“ zu lassen, dass die dafür verwendeten Begriffe einfach aus dem Sprachschatz entfernt werden! Das ist deshalb völlig hirnrissig, weil die Tatsache nicht mit dem Entfernen des Begriffs verschwindet! Als Ausweg suchen sich die Menschen dafür dann eben andere Ausdrücke, womit der eigentliche Zweck verfehlt wird!
    Ein schönes Beispiel dafür, wie „der Schuss nach hinten“ losgehen kann, ist der Atsdruck „Goldstücke“ für Asylbetrüger, der inzwischen völlig gegensätzliche Bedeutung wie ursprünglich gedacht angenommen hat! (-:)

  158. @Albert von Manstein 16. August 2018, 21:52h:
    Wiederbeibringt sehr guter Virtrag von Ihnen! Die Angabe von Wahrscheinlichkeiten ist zwar nicht unangreifbar aber plausibel. Die Frage, warum die Afrikaber nahezumkein funktionsfähiges Staatswesen zustande bringen muss zu d nken geben. Immer auf die bösen Kolonialisten zu schimpfen, greift zu kurz! Genau diese hatten meist funktionierende Verwaltungen und Technik (z. B. Eisenbahnen) dort eingeführt. Eine Weiterentwickling nach deren Abzug fand aber nicht statt!
    Bei all dem hier Geschriebenen, würd ich mich freuen eines Tages mit Ihnen in’s unmittelbare Gespräch zu kommen! Vielleicht gelingt dies, ohne mich hier zu „enttarnen“!

  159. Ich wollte das Wort „Rasse“ nicht abschaffen (oder zitieren Sie mich). Ich halte es im wissenschaftlichen Sinn für eine nutzlose Einteilung der Menschen. Nicht für Hunde- oder Kaninchenzüchter. Der Rassebegriff ist unscharf, zu undefiniert. Menschen wurden nie gezüchtet, Reinrassigkeit in diesem Sinne nie möglich (gewesen).
    Als Beispiel für die SChwammigkiet des Begriffs habe ich die trennschärfere Einteilung aller (!) Menschen in Konstitutionstypen angeführt.
    Es ist doch entweder in großen Übergangsbereichen völlig WILLKÜRLICH, welcher Rasse Sie einen Menschen zuordnen oder Sie müssen schon einen einzelnen Familienclan als eigenständige Rasse bezeichnen. Der Begriff ist also extrem schwammig und taugt eben nur für Züchter von Tieren, deren Ziel immer Reinrassigkeit ist. Reinrassigkeit in diesem Sinne gibt es bei Menschen nicht, weil Menschen nie systematisch gezüchtet wurden.
    Wir sind alle durchmischt. Das beweist die Genetik, gerade wenn man von Neanderthal-Genen spricht.
    Mir wurde viel von anderen Kommentatoren in den Mund gelegt, was ich gar nicht geschrieben habe.

    Den Artbegriff habe ich eingeführt habe, um zu zeigen, woran es beim Rassebegriff mangelt, nämlich Trennschärfe. Nachkommen von Eisbären und Grizzlybären bleiben genetisch Hybriden, auch wenn wenige Exemplare fruchtbar sein können. Der Punkt ist, die meisten sind es nicht. Das ist der Unterschied zur Blondine und dem Australier. Bitte lesen Sie genau und interpretieren Sie meine Worte nicht so, wie es Ihnen passt.

    Ihr Plädoyer für Lorenz gehört nicht in die Naturwissenschaft, sondern in die Kulturwissenschaft. Sie können sich also mit Frau Roth daraüber streiten, aber nicht mit mir. Lorenz hat nie eine valide Studie zu Menschen vorgelegt. Nicht Namen sind wissenschaftliche Beweise, sondern Messwerte, Daten, wissenschaftlich (!) getestete Hypothesen
    Man hat versucht, durch Messwerte den Rassenbegriff zu stützen, durch Schädelmessungen und unmenschliche Experimente, aber hat nie wissenschaftstheoretisch gültige Ergebnisse erzielt.
    Wir Menschen unterscheiden uns genetisch minimal voneinander. DAS ist Wissenschaft und nicht ein subjektiver Vergleich von Kulturen (Bei dem die Deutschen unglücklicherweise für ein paar Jahre seeeeehr schlecht abschneiden würden. Wenn das aus unserer „Rasse“ entsprungen wäre, dann gute Nacht, „arischer“ Bodensatz) .
    Als Ideologen, als die Sie sich hier selbst entpuppen, wird das keinen Eindruck auf Sie machen. Aber Sie sollten bedenken, dass – wenn Sie tatsächlich an Rassen glauben (Und genau das ist der Begriff: Glaube), Sie selbst mit Ihren geistigen Leistungen hinter 10jährigen Schwarzen zurückfallen.
    Besuchen Sie doch z.B. einmal ein internationales offenes Schachturnier ! Früher saßen da ältere weisse Männer an den Tischen. Heute finden Sie da 12jährige dunkelhäutige (und hellhäutige natürlich) Mädels und Jungs, manche sogar schon Großmeister.

  160. Ich wollte das Wort „Rasse“ nicht abschaffen (oder zitieren Sie mich). Ich halte es im wissenschaftlichen Sinn für eine nutzlose Einteilung der Menschen.

    ……….

    .
    Höhö,
    wenn dit
    keene Rabulistik
    ist, heiß ich
    Hannes.

  161. cooldown 17. August 2018 at 07:53
    Mir wurde viel von anderen Kommentatoren in den Mund gelegt, was ich gar nicht geschrieben habe.
    ——————————————————
    Ja, ging mir auch schon so. Scheint bei einigen hier normal zu sein.

  162. Lieber Herr Cooldown,
    ich muss es ihnen leider in aller Deutlichkeit sagen – Sie haben mich enttäuscht! Sie beschimpfen mich als – ich muss das leider so offen sagen, als einen Idioten!

    Sie schreiben – Zitat:

    „Aber Sie sollten bedenken, dass – wenn Sie tatsächlich an Rassen glauben (Und genau das ist der Begriff: Glaube), Sie selbst mit Ihren geistigen Leistungen hinter 10jährigen Schwarzen zurückfallen.“

    Sie kennen mich nicht – wir sind uns noch niemals begegnet aber sie sagen, ich würde mit meinen geistigen Leistungen „hinter 10jährigen Schwarzen zurückfallen“

    Lieben Herr Cooldown – so etwas macht man doch nicht – wer so etwa nötig hat offenbart seine Schwäche. Zumal und da enttäuschen sie mich abermals, meine Kommentare doch für halbwegs intelligente Menschen verständlich waren. Und ich dachte dass diese Kommentare – INNERHALB IHRES INTELLEKTUELLEN MÖGLICHKEITSBEREICHES wären – es sind ganz einfache Sätze (ich habe mit Ihnen doch keinen IQ Test durchgeführt und Ihnen die Aufgabe gestellt aus a²+b²=c² die SRT innerhalb von 20 Minuten, die ART innerhalb weiterer 30 Minuten abzuleiten – oder die Lösung von noch wesentlich schwierigere Aufgaben von Ihnen erwartet – da ich davon ausgehen konnte, dass dies wohl nicht innerhalb ihres intellektuellen Möglichkeitsbereiches liegen würde )

    Aber leider haben Sie schon mit diese einfachen Kommentare nicht verstanden. Ich habe verdeutlicht, dass Sprache ein System von Konventionen ist – natürlich kann man sich darauf einigen das Wort „Rasse“ nicht mehr zu verwenden – oder das Wort „Affe“ oder das Wort „Relativität“ nicht mehr zu verwenden – es ist eine Vereinbarung, mit Glauben hat das NICHTS zu tun! Bei Hunden – meine Sie beispielsweise, dass der Terminus „Rasse“ wissenschaftlich Sinn machen würde – bei Menschen jedoch nicht – da dort eine „reine Rasse“ nicht möglich wäre. Neger in der Subsahara kommen der Reinen Rasse beispielsweise sehr nahe – Menschen die auf abgelegenen Inseln wohnen vermutlich auch – letztlich ist entscheiden ob und wie sich eine Population vermischen kann oder eben nicht. Lassen sie mich Sie aber auf die größte Schwäche ihres Kommentares hinweisen, Sie schreiben:

    Zitat: „
    . Nicht Namen sind wissenschaftliche Beweise, sondern Messwerte, Daten, wissenschaftlich (!) getestete Hypothesen
    Man hat versucht, durch Messwerte den Rassenbegriff zu stützen, durch Schädelmessungen und unmenschliche Experimente, aber hat nie wissenschaftstheoretisch gültige Ergebnisse erzielt.“

    Nicht Namen sind wissenschaftliche Beweise, sondern Messwerte, Daten, wissenschaftlich getestet Hypothesen…. Leider muss ich Ihnen sagen – dass sie sicher eine Universität besucht haben – leider haben sie noch nicht einmal auch nur annähernd die Grundlage der Erkenntnistheorie und die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens verstanden.

    Erstens: Es gibt KEINE wissenschaftlichen Beweise – Theorien lassen sie nicht beweisen – auch keine naturwissenschaftlichen Theorien! Das ist seit 1905 Stand der Erkenntnistheorie – der frühere Rationalismus und der frühere Empirismus glaubten, dass man wissenschaftliche Theorien beweisen könnte (so genannter Verifikationismus) Kant dachte Newtons Gravitationshypothese (die bisher erfolgreichste Theorie des Menschheitsgeschichte) sei beweisbar; Karl Raimund Popper hat diesen Anspruch im Lichte von Einsteins ART zurücknehmen müssen. (Kritik der reinen Vernunft – hier synthetische Urteile „a priori“)

    Alber Einstein schreibt – Zitat:

    Der theoretisch arbeitende Naturforscher ist nicht zu beneiden, denn die Natur, oder genauer gesagt: das Experiment, ist eine unerbittliche und wenig freundliche Richterin seiner Arbeit. Sie sagt zu einer Theorie nie „ja“ sondern im günstigsten Falle „vielleicht“, in den meisten Fällen aber einfach „nein“. Stimmt ein Experiment zur Theorie, bedeutet es für letztere „vielleicht“, stimmt es nicht, so bedeutet es „nein“. Wohl jede Theorie wird einmal ihr „nein“ erleben, die meisten Theorien schon bald nach ihrer Entstehung. Wie armselig steht der theoretische Physiker vor der Natur und vor seinen Studenten.“ Zitatende

    Das „nie ja“ von Albert Einstein – bedeutet auch naturwissenschaftlichen Theorien sind NICHT BEWEISBAR.

    Von einer endlichen Anzahl singulärer Einzelbeobachtungen kann man nicht auf eine ALLGEMEINGÜLTIGE Hypothese schließen!! Auch wenn sie 100.000 Beobachtungen haben, bedeutet das nicht, dass die 100.001 auch so sein muss!! Lesen sie doch bitte: „Die beiden Grundproblem der Erkenntnistheorie von Popper – oder beschäftigen Sie sich mit den Ergebnissen des Wiener Kreises, insbesondere mit der Scheinsatzposition, der Wahrscheinlichkeitsposition nach dem Zusammenbruch des Verifikationismuses (dem Zusammenbruch des Beweisbarkeitsglaubens in der Wissenschaft) das alles ist seit nunmehr 100 Jahren entschieden – und sie verbreiten weiterhin diesen Unsinn und sie schwafeln weiterhin von wissenschaftlichen Beweisen. (Albert Einstein hätte gesagt: „Setzen Sechs!“)

    Es freut mich für sie – dass es so intelligent Schwarzafrikaner (nach ihrer Meinung) gibt (leider macht die deutsche Bevölkerung gegenwärtig ganz andere Erfahrungen mit denen!!) Wenn ihre Annahmen – jedoch stimmen, dann werden wir ja bald Beethovens, und Einsteins, und Kants von den Schwarzafrikaner sehen (Das wird auch Zeit bei mittlerweile weit mehr als 1 Milliarde Individuen – und bisher NULL wissenschaftlichen Leistungen von Ihren geliebten Negern!
    Lorenz und Schweitzer sagen – das wird so niemals geschehen. Schweitzer spricht von einer „Sub-Rasse“ beide sagen – dass die intellektuellen Möglichkeiten der Neger um es sehr, sehr vorsichtig zu formulieren stark begrenzt sind – sie sagen die sind hochbegabt – obwohl von denen bisher NICHTS für die Entwicklung der Menschheit gekommen ist. Leider muss ich ihnen in aller Deutlichkeit mitteilen, dass ich denke, dass Lorenz und Schweitzer Recht behalten werden.

  163. Der Import von minderwertigen Genmaterial soll den Nord-Männern und den Deutschen endgültig das Genick brechen. Es kann einfach nicht gut sein, wenn man ständig seine Ehefrau als Gebärmaschine vergewaltigt oder wenn man seine Verwandten heiratet. Auch die Lebensbedingungen afrikanischer Buschmänner hat nicht viel mit unserer Industriegesellschaft zu tun. Wie es ausgeht, kann man in den USA sehen.

  164. Albert von Mansstein
    Ihr Rassismus verkleistert Ihnen offenbar die Wahrnehmung dessen, was ich schreibe. Sie hängen sich an der umgangsprachlichen Vokabel „Beweis“ auf, obwohl ich weiter oben ja schon von vorläufiger Geltung getesteter, nicht falsifizierter Hypothesen geschreiben habe, um zu signalisieren, dass ich vom Fach bin und Wissenschaft ganz praktisch betreibe. Sie sind dagegen offensichtlich eben nicht „vom Fach“, sondern erscheinen hier doch etwas wie ein Wissenschafts-Möchtegern, der sich da und dort etwas zusammenklaubt, aber z.B. den kritischen Rationalismus nicht wirklich verstanden hat. Und nebenbei – von Schach verstehen Sie offenbar auch nichts, sonst hätten Sie das nicht als Beschimpfung empfunden. Man muss es nicht spielen können, aber sollte doch wissen, dass es junge schwarze Schachgroßmeister gibt, welche geistige Leistungen vollbringen, die Sie angesichts dessen, was Sie hier zum Besten geben – QED – bestimmt nicht erbringen können.
    Wie Sie drauf sind und wo die Maske des wissenschaflich Beflissenen und Bemühte fällt, kann man dann an folgendem Satzfragment erkennen: „…von Ihren geliebten Negern!“
    Jede weitere Diskussion mit Ihnen wäre extrem zeitaufwendig und alles andere als nützlich, weil Sie so biased sind, dass Sie ohnehin kaum etwas von meinen Texten richtig verstehen . Und ich müsste schon jetzt ellenlange Erklärungen über all Ihre Missinterpreationen meiner Worte schreiben.

  165. Lieber Herr Cooldown,

    Sie werfen mir „Rassismus“ vor – leider muss ich ihnen sagen, dass sie sich damit auf das Niveau von Josef Goebbels begeben! Zu ihrer Erhellung – möchte ich ihnen verdeutlichen – und noch einmal Lorenz zitieren […] Sollte es mutationsbegünstigende Faktoren geben, so läge in ihrem Erkennen und Ausschalten die wichtigste Aufgabe des Rassepflegers überhaupt“ Es sind Zitate von Konrad Lorenz – nachzulesen auf Wikipedia! Zur Erinnerung Konrad Lorenz gilt als einer der besten Wissenschaftler des 20-ten Jahrhunderts. Er hat zusammen mit Karl Raimund Popper Bücher veröffentlicht. (Popper hat die Erkenntnistheorie von Immanuel Kant an die wissenschaftlichen Erkenntnisse der ART von Albert Einstein angepasst – insbesondere im Hinblick auf synthetische Urteile a priori) Konrad Lorenz spricht von einer Auslese die notwendig ist um die einzigartige Stellung des Deutschen Volkes zu erhalten.
    Solche Aussagen sind für sie „Rassismus“ und Ende der Diskussion – für Goebbels war E=mc² Relativismus – Ende der Diskussion! Das ist eben ein totalitärer Ansatz sich mit Theorien von Einstein oder Lorenz NICHT auseinanderzusetzen. Dass sich die Bevölkerung vehement gegen die Zuzug kulturfremder wehrt ist nachzuvollziehen – denn der sogenannte „Alltagsverstand“ irrt eigentlich nicht, da er bei jedem kleinen Fehler von der Wirklichkeit korrigiert wird; Denn das Leben bestraft nicht nur den, der zu spät kommt, es bestraft auch den der kleinste Fehler macht“ Wie man die Relativitätstheorie von Albert Einstein fortlaufend überprüft (gerade letzte Woche hat sie sich wieder bewährt!) sollte man auch die Rassentheorien eines Konrad Lorenz fortlaufend überprüfen. Sie wird auch jeden Test bravourös bestehen – ebenso wie bisher die Relativitätstheorie.

    Sie sprechen von „Rassismus“ Goebbels sprach vom „Relativismus“ des „Relativitätsjuden Einsteins“ und bedrohte Einstein mit dem Tod – das ist auch eine Form mit Theorien umzugehen. Popper bezeichnet diese Form als „Welt 1“ hier wird getötet in der Welt 3 jedoch erschaffen wir Theorien die nie bewiesen sind – jedoch sich ständig Falsifikationsversuchen unterwerfen müssen – und als „vorläufig“ bestätigt gelten. (wir lassen in der Welt 3 die Theorien sterben!)
    Das Wort „Rassismus“ jedoch verunmöglicht die Überprüfung der Rassentheorien – ebenso wie Goebbels Wort des „Relativismus“ die Überprüfung von Einsteins Theorien verunmöglicht hat.
    So langsam muss ich leider annehmen – dass sie (wie übrigen fast alle Grünen) ein kleiner Faschist sind. Franz Josef Strauß sagte einmal zu Leuten -wie Ihnen- Zitat: „Dass sie die Super-Nazis geworden wären“ Aber ich muss sie enttäuschen Deutschland hat den 2-ten Weltkrieg verloren – eine Karriere wie Amon Göth kann ich Ihnen leider nicht anbieten. Es wäre bestimmt schön für sie alle „Rassisten“ mit dem Gewehr (wie Amon Göth) erschießen zu können??

  166. Albert von Manstein
    „So langsam muss ich leider annehmen – dass sie (wie übrigen fast alle Grünen) ein kleiner Faschist sind.“
    Erst mir aus eigener Dummheit Beschimpfung vorwerfen und dann selbst beschimpfen. Kann es sein, dass Sie dumm sind ?

Comments are closed.