Wie sich die Bilder gleichen: Gedenken an die Opfer von Gewalt bei einer Montagsdemonstration in Leipzig am 18. Dezember 1989.
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Der weise Salomon sagte vor 3000 Jahren: „Es gibt nichts Neues unter der Sonne!“ Irgendein Koholet ergänzte später: „Was geschehen ist, wird wieder geschehen. Was getan wurde, wird man wieder tun…“ Alles wiederholt sich. Wie jetzt in Sachsen. Warum kommt einem Sachsen so vertraut vor? Déjà vu? Alles nur ein Traum? Nein! Alles war wirklich schon mal da:

Wende 1989

Montagsspaziergänge … SED-Betonköpfe im Bonzen-„Bunker“ … Jauche kübelnde Presse … Auf den Einsatzbefehl wartende Polizei: Die Bonzen-Ost wollten weder die Partei-Paläste in Wandlitz, noch die abgeschotteten Ostsee-Insel Vilm aufgeben. Das staatlich geduckte „Volk“ im Arbeiter- und Bauernstaat hatte doch 40 Jahre folgsam gearbeitet, wie der Fünfjahresplan befahl. Nun muckten die Sachsen plötzlich auf: „Wir sind das Volk!“ IHR?? Leipzig? Dresden? Ausgerechnet im Tal der Ahnungslosen? Die arroganten SED-Bonzen hatten zwar Gorbatschows Schuss gehört: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben! Aber keiner nahm den Knall zur Kenntnis. Bis zuletzt. Das Ende ist deutsche Geschichte …

Wende 2018:

Wieder Montagsspaziergänge … Wieder Betonköpfe im „Bunker“ … Wieder eine Jauche kübelnde Presse .. . Wieder auf den Einsatzbefehl wartende Polizei. Unterschied: Diesmal haben sich die Bonzen nicht im „Bunker“ in Ost-, sondern in West-Berlin verschanzt … Diesmal hat sich die SPD im Geiste mit der SED längst freiwillig zur Einheitspartei „zwangsvereint“, sind CDU und FDP nicht mehr nur „Blockparteien“. Diesmal marschieren alle im Gleichschritt mit GRÜN immer vorweg. Denn diesmal geht es um richtiges Geld: Um gepanzerte Diesel, die an jeder NoGo-Area vorbei kommen … Um Diäten, die so dick machen, dass das Rülpsen den Hilfeschrei jeder blonden Ungläubigen im Park übertönt … Um Pensionen, die paradiesischer sind, als die Jungfrauen in Allahs siebtem Himmel. Und diesmal tippeln auch Presse, Funk, Fernsehen freiweillig „gleichgeschaltet“ mit. Das Ende wieder bald deutsche Geschichte …

Fast 30 Jahre ist es her seit der „Friedlichen Revolution“. Kein Stein blieb auf dem anderen. Nach den „Machern“ aus dem Westen, die den Osten platt machten, kamen die Plattmacher aus dem Osten, die seitdem ganz Deutschland plattmachen: Bundespräsident, Bundeskanzlerin, Bundesinnenminister. Alle aus der Ostmark. Und sie machten, was sie im Sozialismus gelernt hatten: L’ètat c’est moi – der Staat bin ich, na gut, WIR! Gesetze? Mir/uns doch egal! Und wie schon der gute Brecht einst vorschlug: „Die Regierung löst das Volk auf und wählt sich ein anderes … Denn erst kommt das Fressen, dann die Moral“.

Ach, Bertolt! Acht Millionen Neu-Deutsche hatten die Alt-Deutschen, vor, mit, nach Kohl ja schon reinsickern lassen. Und hätte GröKaz vor drei Jahren nicht mit Selfies und Plüschbärchen weitere anderthalb Millionen dazugefleht, weil sie via UNO so gern „Herrin der Welt“ werden wollte, wäre vielleicht alles gut gegangen. Jedenfalls bis zu Silvester in Köln. Da mussten dann auch die letzten gutmeinenden Gutmenschen staunend erleben, dass da offensichtlich hauptsächlich stramme junge Männer gekommen waren, um zu kapern, kassieren, krakeelen und kopulieren. Die Welt grinste, die WELT grübelte …

Zwar dauert es inzwischen selbst in früheren Revolutions-Reservaten wie Frankreich oder Italien ewig, bis das Fass überläuft, aber auch da ist der Rand jetzt erreicht. In Ländern wie Polen, Ungarn, England, Österreich schon länger. Sogar in Amerika. Und endlich scheint sogar auch in Deutschland das Maß voll zu sein. Sachsen first … Die „Hellen“ gehörten schon immer zu den „Schnellen“; während die Pfeffersäcke in Hamburg sich noch in der Prä-EU, der Hanse, versteckten, sich die Augsburger von den Fuggern mit ein paar netten Reihenhäuschen still halten ließen, gingen die Sachsen geschlossen mit Sack, Pack und König nach Polen. Längst zurück, musste man sie selbst gegen Napoleon ziemlich lange zur Völkerschlacht bei Leipzig bitten …

In Deutschland dauert halt alles etwas länger. Mit dem Stalin-Sozialismus im Osten sogar 40 Jahre. Mit dem Merkel-Sozialismus im Westen auch schon fast 14 Jahre … Irgendwann hört selbst der Sachse auf zu singen: Genug ist genug! Vor fast 30 Jahren in Leipzig und Dresden – jetzt in Chemnitz!

Sie haben 40 Jahre Gehirnwäsche hinter sich, wollen nicht noch mal die Freiheit verlieren, für die sie sich 1989 mit dem Herz in der Hose die Hacken schief liefen. Denn jetzt werden sie von denen drangsaliert, die sie längst vom „Leben bestraft“ wähnten: Den LINKEN SED-Resten, den Block-Nickern von CDU und FDP. Falsch gedacht, Sachse! Alle schreiten, längst bis zum Platzen vom Kapitalismus gefüttert, Seit an Seit mit den Gender-Genossen in GRÜNEN Gewändern, wieder und wieder Gewendeten in schwarzen Stiefeln: Deutschland im Herzen, die Welt umarmen? Scheiß Gorch Fock! Deutschland ausmerzen, die Welt grenzenlos umgarnen, d a s ist ihre schöne neue Welt …

Den Gutmenschen in seinem Lauf, halten weder Weisheit noch Wissen auf – Gott schon gar nicht! Denn „Götter“ sind sie ja alle selbst. Und Götter irren nie. Wenn doch, bleibt immer noch die nächste Wende… Außerdem: „Volk“ gibt’s ja genug auf der Welt. Sogar im Sonderangebot. Arabien, Afrika, Asien. Alles Wanderameisen? Na und?? Wenn alles kahl gefressen ist, können ja die Alt-Deutschen wiederkommen …

Nichts Neues unter der Sonne, Salomon? Alles wiederholt sich, Koholet? Ja, nur das Rad wird in jeder Generation neu erfunden. Und manchmal sogar eine Partei: AfD. Vielleicht die letzte Alternative …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

103 KOMMENTARE

  1. Schade dass erst noch jemand sterben musste bevor es losgeht. Es tut mir leid und den abgeschlachteten, zumindest habe ich jetzt wieder Hoffnung dass es doch noch zu einer Wende kommt.

  2. Statt Wandlitz nun Dahlem.

    Eines hätten aber selbst die SED-Dreckschweine niemals getan: Die „DDR“ zu islamisieren!

    Heute wird der europäischen Bürgerrechtler Thilo Sarrazin seinen neuen Bestseller präsentieren. Hoffen wir, dass die spd-Mehrfachquote Sawsan Cheblin (so inkompetent und noch so hübsch dazu) nicht eine Todesfatwa gegen ihn ausspricht, nachdem sie mutmaaslich schon 10.000 Gewaltmohammedaner auf die Idee gebracht hat, am Wochenende ins ehemalige Karl-Marx-Stadt zu kommen um den „Gegenschlag“ auszuführen.

    Karl-Marx! Ironie der Geschichte, dass nun Demonstrationen vor der Büste des größten Massenmörderideologen der Neuzeit stattfinden, der durch seinen Ungeist 200 Millionen Menschen ermordet hat, nur noch getoppt durch….

  3. Tip!
    Vermeiden wir während den Demos den Kontakt zu Ausländern und Linken. Um die geht es nur sekundär. Lasst Euch davon nicht ablenken und evtl. aufreiben.
    Demonstrieren wir zu tausenden friedlich vor den Rathäusern / Kanzleramt, Pressehäusern und zwingen das Gesocks zum Rücktritt. Jetzt sind genug Leute bereit nach Berlin zu gehen.
    Der Fisch stinkt vom Kopf. Nützt nichts, nur gegen die Symptome anzuschreien.
    Wenn ich Brötchen will, rede ich mit dem Bäcker und nicht mit den Krümeln!
    Belagern wir mit 10.000 Mann diesen Rautenbunker bis die alte Hexe aufgibt!
    Wenn nicht jetzt, wann dann?
    Der einzige Tag, an dem man nichts tun kann, ist „gestern“.

  4. Wiederstand jetzt.

    1.September in Chemnitz. 17:00 Uhr

    Aufruf von Pegida & Afd.

    Wir haben ziemlich utopische Versammlungsauflagen aber das sollten wir hin bekommen.

    Wer es einrichten kann sollte nach Chemnitz kommen. Das ist z.B. mit der Bahn gut erreichbar.

    Ich will da auch Leute aus dem Westen sehen. Runter vom Sofa und auf nach Chemnitz. Wir sind der Souverän.

    http://www.afdsachsen.de/presse/pressemitteilungen/aufruf-zum-schweigemarsch-in-chemnitz.html

  5. Ja mag sein das sich es wiederholt. Allerdings ist in Anbetracht der menschlichen Lage durch diese hirnige Politik doch alles mehr als logisch. Wer soll denn diesen ganzen Mist der auf unseren Schultern aufgeladen wird noch aushalten?
    Und nun wird über eine undichte Stelle gejammert und ZUGEGEBEN das WIR davon nichts wissen sollten…
    WIE DOOF? Muss man den sein um dieses zuzugeben? Hätte man gesagt das der Bürger ein Recht auf Informationen hat, die zum Schutze seines Landes dienen, dann wäre doch alles in Butter.

    Aber nein… der Bürger soll nichts wissen. Ja und deshalb liebe Politik seid Ihr so unbeliebt. Meint Ihr wirklich Ihr könntet im Zuge der modernen Technik mit euren veralteten Gedankengut mithalten? Da seid Ihr komplett schief gewickelt. Ihr habt nicht einmal annähernd das Potential eines wirklichen Technikers. Ihr versteht nicht die Zusammenhänge zwischen Bit und Bytes, kennt weder einen Adressbus noch einen Datenbus geschweige denn die Art und Weise wie ein Ram, Rom, Eprom usw. sich in einem Computer verhält bzw. wozu diese Bausteine gebraucht werden. Kennt weder die Kennung von Netzwerkkabeln noch deren Verwendung… Ihr seid Techniklegasteniker die diesbezüglich nur ein Wort aussprechen können: Digitalisierung…
    Tja, so isses nun einmal. In diesem Bereich könnt ihr Euch aber in Deutschland als Fachkraft bewerben, das Zeug habt ihr ja dazu… Fast hätten es die Piraten geschafft… Nur leider mögen die im Computerbereich gut gewesen sein, aber das politische Potential fehlte halt. Nun denn – es brechen neue Zeiten für Euch an. Am besten ihr belegt noch einmal ein paar Abendkurse in Informationstechnik. Dann könnt Ihr zwar nicht unbedingt mitreden, wisst aber schon einmal wo der Ein und Aus Schalter sich am Computer befindet (ich lach mich gerade wech.

  6. Judith Borowski ist in der Uhrenindustrie tätig und weiß doch nicht, was die Stunde geschlagen hat.

    Tss,tss….

    .

    „Ausschreitungen in Sachsen

    Unternehmen erheben ihre Stimme gegen den braunen Mob

    DüsseldorfDie Geschäftsführerin macht sich Sorgen – mal nicht um die Zukunft ihrer filigranen Branche, sondern um die Robustheit der Republik an sich. Einerseits ist Judith Borowskis Lebensmittelpunkt Berlin-Kreuzberg, wo selbst die ohnehin bunte Hauptstadt am buntesten ist. Andererseits schlägt das Herz ihres Unternehmens im tiefsten Sachsen, wo derzeit vor allem der rechtsradikale Mob für Furore sorgt.

    Borowski ist Miteigentümerin und Co-Chefin der in Glashütte beheimateten Uhrenmarke Nomos – und entsetzt von den aktuellen Jagdszenen in Chemnitz: „Generell wünsche ich mir mehr Haltung und Beitrag aus der Wirtschaft bei dem Thema. Das wird jetzt zu einer echten Bürgerpflicht, und da muss ich noch nicht mal ökonomisch oder betriebswirtschaftlich argumentieren.“

    Kann man aber durchaus auch: „Die Ereignisse in Chemnitz sind aus Sicht der deutschen Wirtschaft inakzeptabel. Fremdenfeindlichkeit, Nationalismus und Selbstjustiz schaden nicht zuletzt auch dem Ansehen des Wirtschaftsstandorts Deutschland“, mahnt DIHK-Präsident Eric Schweitzer gegenüber dem Handelsblatt. Deutsche Unternehmen seien schließlich „auf der ganzen Welt aktiv und deshalb auf offene Märkte, stabile Handelsbeziehungen und gleichsam darauf angewiesen, in anderen Ländern der Welt willkommen zu sein“.“

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/ausschreitungen-in-sachsen-unternehmen-erheben-ihre-stimme-gegen-den-braunen-mob/22971732.html?ticket=ST-4366735-FPiGABIKVih6M9g9BxpT-ap5

  7. Lieber Herr Bartels, es war zwar schon alles mal da, aber nichts wiederholt sich exakt gleich.
    Wo ist den der zweite Beethoven, der zweite Einstein, der zweite Newton.
    Ihre sogenannten Wiederholungen spielen sich nur in ihrer Phantasie ab, nie in der Realität.
    Es mag gewisse Analogien geben, dies aber als Wiederholung auszulegen ist unwissenschaftlich.

  8. Eil: Bundespolizei soll auf Merkels Befehl Chemnitzer
    Proteste niederschlagen

    Die Sprecherin von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU),
    Eleonore Petermann, erklärte soeben, dass die Bundespolizei
    Richtung Sachsen in Bewegung gesetzt wird. Offensichtlich
    soll so verhindert werden, dass sich den für die nächsten
    Tage angemeldeten Demonstrationen wieder rund 10.000 Menschen
    oder sogar noch deutlich mehr anschließen.

    AN ALLE POLEN UND TSCHECHEN – Wenn Deutschland faellt seit Ihr die
    naechsten, wenn Deutschland seine Bundespolizei schickt solltet
    Ihr als verstaerkung fuer die Deutschen kommen.

    Die Zukunft Europas betrifft uns alle – MERKEL ist der Feind aller
    Patrioten in Europa.

  9. Wir vergessen nicht! +++ Aufruf zum Trauermarsch in Chemnitz +++

    Liebe Landsleute, liebe Bürger und Bewohner unseres Landes, liebe Chemnitzer,

    was empfinden wir, wenn wir hören, dass ein junger Mensch mit 5 Messerstichen brutal ermordet wurde? Wir spüren Mitleid mit dem Opfer, weil ein Leben nicht vollendet werden konnte und trauern mit den Angehörigen.
    Aber was geht in uns vor, wenn wir uns bewusst machen, dass dieser Mensch noch leben könnte? Wenn uns klar wird, dass er das nächste, vermeidbare Opfer einer verantwortungslosen Regierungspolitik ist, die den vielfachen Tod von Einheimischen eiskalt in Kauf nimmt? Eine Politik, die geradezu fanatisch eine Migrationsagenda gegen das geltende Recht und die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung verfolgt und alle hässlichen Begleiterscheinungen der illegalen Masseneinwanderung abstreitet, verheimlicht oder verharmlost?
    Dann mischen sich in unsere Trauer Wut und Empörung. Sie zielen auf diejenigen, die das zu verantworten haben. Das ist menschlich. Und trotzdem wollen wir zur Besonnenheit mahnen und unsere Wut zu einem deutlich sichtbaren Zeichen bündeln – gegen den politischen Wahnsinn der Regierenden. All diejenigen, die noch über ein natürliches menschliches Empfinden und einen gesunden Menschenverstand verfügen, laden wir am kommenden Sonnabend, den 1. September 2018, um 17.00 Uhr nach Chemnitz ein (karl-marx-denkmal). Wir wollen gemeinsam um Daniel H. und alle Toten der Zwangsmultikulturalisierung Deutschlands trauern – still, ernst und friedlich. Das würdevolle Bild einer trauernden Gemeinschaft soll nicht durch Disziplinlosigkeit gestört werden. Wir bitten daher, dem Anlass entsprechend, folgende Dinge zu beachten:

    – gedeckte, am besten schwarze Kleidung
    – kein Konsum von Nahrungsmitteln und Getränken während des Schweigemarsches
    – ebenso hat das Rauchen zu unterbleiben
    – jede Art von Meinungsaufdruck auf Kleidungsstücken ist untersagt (das gilt auch für politische Botschaften der AfD), ebenso das Mitführen von Plakaten und anderer Werbung
    – lediglich schwarz-rot-goldene Fahnen und die weiße Rose als Zeichen der Trauer sind gestattet

    Extremisten und Gewalttäter wollen wir nicht in unseren Reihen – wir sind freie Bürger, die friedlich und pietätvoll ihre Trauer um die Toten und Opfer der illegalen Migrationspolitik zum Ausdruck bringen wollen!
    Die Kartellmedien haben versucht aus Chemnitz, der Stadt der Opfer, eine Stadt der Täter zu machen. Das ist gründlich misslungen, zu offenkundig sind die Fakten. Sie werden aber nichts unversucht lassen, um den friedlichen Protest zu diskreditieren. Liefern Sie den Pressevertretern nicht die Bilder, auf die sie warten. Es ist darüber hinaus leider nicht auszuschließen, dass in unseren Trauerzug Provokateure eingeschleust werden – von wem auch immer. Bleiben Sie wachsam, melden Sie den Ordnern Provokationen und filmen Sie wenn möglich Störaktion, um Beweismaterial für eine anschließende Strafverfolgung zu sammeln.
    Bitte erscheinen Sie zahlreich. Es geht um das Gedenken an die Toten. Es geht um unser Land.

    Wir vergessen nicht.

    Björn Höcke Andreas Kalbitz Jörg Urban
    (Landessprecher Thüringen) (Landessprecher Brandenburg) (Landessprecher Sachsen)

  10. Das gilt für Merkel…
    .
    Michail Gorbatschow: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“.
    .
    .
    Ich hoffe das Merkel und ihre Schergen einmal vor einem unabhängigen Gericht stehen und für Verbrechen gegen das deutsche Volk angeklagt werden.
    .
    Und wenn sie so endet wie Nicolae Ceausescu ist mir das auch Recht.
    .
    Sie hat es verdient, bei all den dt. Opfern für die sie verantwortlich ist.

  11. Max Rockatansky 30. August 2018 at 06:59
    Dasss die Bundespolizei in Sachsen aufmarschieren soll, ist der Beweis: Diese Weib wird auf die eigenen Landsleute schießen lassen – so eine Drecksau war noch nicht mal Honecker.
    —————————————————————————-

    Jeder Tote ist einer zuviel. In den Jahren an der Mauer sind von Honeckers Schergen ca. 200 Menschen erschossen worden. Diese Zahl ermordeter Deutscher ist klein gegen die Zahl der Merkeltoten.
    Doch auf Dauer kann sich kein System gegen den Willen des Volkes halten. Da werden auch die Bundespolizisten gegen die Sachsen nicht mehr helfen.
    Wie jedes verbrecherische System setzt auch das Merkel-Regime alle verfügbaren Mittel der Staatspropaganda, Medienlüge und am Ende das Gewaltmonopol des Staates gegen seine Gegner ein.
    Es wird den Umsturz verzögern. Verhindern wird es ihn nicht.
    Das ist jedenfalls eine Lehre aus den historischen Entwicklungen der DDR.
    Damals war es Gorbatschow, der sich weigerte, dem Honecker-Regime mit Panzern und Kalaschnikows zur Seite zu stehen.
    Diesmal wird es Trump sein, der Merkel im Regen stehen lässt, wenn die konservativen Kräfte in Deutschland das merkelsche links-grüne Menschenexperiment beenden.
    Geschichte wiederholt sich doch.

  12. Das ist keine Wende, das ist erst der Anfang von einem langen und grausamen Bürgerkrieg.
    Das System boxt sich gerade erst warm.

  13. Das einzige was sich in Deutschland wiederholt ist die tägliche Zuwanderung und die Flugzeuge die nachts landen und der Familiennachtzug auf dem Vorfeld direkt in Busse entladen wird.

  14. Ja, das ist keine Wende, Millionen von brutalen Migranten sind jetzt im Land, die bereits zum Krieg gegen uns aufgerufen haben. Bleibt doch mal auf dem Boden der Tatsachen.

  15. Es gibt einen klitzekleinen Unterschied…

    Damals kamen gut ausgebildete deutsche, die die deutsche Sprache beherrschen ( na ja, auch Sachsen irgendwie…), fleißig, die lesen und schreiben konnten…

    Heute haben wir Millionen subIQ Sozialschmarotzer im Land, die nicht einmal in ihrer Heimatsprache lesen und schreiben können, ohne jede Ausbildung und mit einer völlig inkompatiblen Lebensauffassung…

    Das Blöde ist, die werden wir niemals los und die Demographie kann berechnen, wann wir mohammedanisch werden

    Es wiederholt sich doch nicht

  16. 1990 habe ich gerne mal BILD gelesen (geguckt), wenngleich ich sie mir nie selbst gekauft habe.
    Nun weiß ich, weshalb ich damals so verrückt war: Der exzellente Chefredakteur!

  17. EINE SCHANDE1
    Deutschland hat zum ersten Mal einen Asyltourist, der in einem anderen EUdSSR-Staat registriert ist, direkt an der Grenze zu Österreich zurückgewiesen. Am Sonntag hatte die Bundespolizei einen 22-jährigen Pakistaner in einem Regionalzug von Kufstein nach Rosenheim festgenommen. Der Tourist konnte sich nicht ausweisen. Anhand der Fingerabdrücke fanden die Bundespolizisten heraus, dass er schon 2017 in Griechenland Asyl beantragt hatte. Der Pakistaner wurde wegen versuchter unerlaubter Einreise angezeigt und anschließend zum Münchner Flughafen gebracht. Von dort aus musste er die Rückreise nach Griechenland antreten.
    „Bei solchen direkten Zurückweisungen besteht keine Möglichkeit mehr, Rechtsmittel einzulegen“, sagt der Jurist Maximilian Pichl von der Universität Kassel. „Genau diese Möglichkeit ist als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die notleidende Asylindustrie und uns darbende Juristen vorgesehen und diese Massnahme wird so unterlaufen“
    Wahrlich eine Schande für die Menschlichkeit und eine Gefahr für den Asylstandort Deutschland. http://taz.de/Nach-Unions-Krise-um-Fluechtlinge/!5529258/
    So wird auch sichergestellt dass das mutlikriminelle Deutschland in einem Jahrhundert nicht seine Knochen als Opfer von Rassismus mit Sühneleiistungen feierlich nach Pakistan überführen muss.

  18. Merkel steht für den Tod!
    .
    In den 13 Jahren Merkel-Zeit sind mehr dt. Bürger durch Asylanten/Ausländer ermordet und vergewaltigt worden, als zu Ostzeiten an der innerdeutschen Grenze durch Grenzsoldaten der DDR erschossen worden.
    .
    Das sagt alles über das Merkel-Regime.

  19. Bin mal gespannt, ob die Witwe von Daniel mit ihren zwei Kindern so großzügig unterstützt wird wie die uns täglich bereichernden MUFls ?

  20. Ausgerechnet Bibelstellen? Die Sachsen haben sich lange verzweifelt gegen die Christianisierung gewehrt. Wir haben unsere eigenen Legenden, Mythen und Erzählungen. Archäologische Grabungen stellen die Salomon Geschichten aus der Bibel schon seit längerer Zeit in Frage. Das bietet nichts was uns weiter helfen kann.

  21. Sehr guter Artikel zum Thema bei der „Achse“:

    Kritik heißt jetzt wieder Hetze

    Bezogen auf die NS-Herrschaft, fragt Jaspers dann: „Wie aber geschah es?“ Seine Antwort: „Nicht durch Mehrheit, sondern durch Betrug, den die Bevölkerung nicht durchschaute. Unter ständiger Betonung der Legalität, der unbedingten Geltung der Verfassung wurde das Ziel erreicht.“ Wem diese Jasperschen Sätze aus dem Jahre 1954 im Jahre 2018 nicht wie ein Déja-vu vorkommen, der lebt noch immer in jener politisch-propagandistischen Verwirrung, wie sie Bonhoeffer diagnostizierte, die aus Bösem das Gute macht, aus der Lüge die Wahrheit, aus Zerstörung Rettung. Die schließlich Unrecht ins Recht setzt und jeden, der dagegen aufbegehrt, zum Feind erklärt. Zum Feind des Guten, Wahren, der Moral und des Fortschritts.

    Seit der ebenso verfassungs- wie gesetzwidrigen Grenzöffnung im Herbst 2015 – vorbei an Legislative und Judikative durch ein Machttechnikverfahren aus Ermächtigung des damaligen Innenministers in der Konsequenz einer Selbstermächtigung aus Imagegründen der heute noch regierenden Bundeskanzlerin […]

    „Kreuzzug gegen Ketzer“

    Wahlweise sind sie auch „Rassisten“, „Faschisten“ oder „Unchristen“.

    „Der Preis, den unsere Gesellschaft für die so erzeugte, durch die Merkel’sche PR-Maschine virtuos fortgesetzte Tatsachen- und Problemblindheit zu zahlen hat, ist längst zu hoch geworden.“

    Es ist meiner Meinung nach der Preis der Herrschaft des Unrechts, des Ungeistes, der Unmenschlichkeit im Namen höheren Rechts, höheren Geistes, höherer Menschlichkeit. Es ist, wie ich befürchte, der dritte deutsche Akt der „großen Maskerade des Bösen“.

    Der Dichter, Schriftsteller und Journalist Ulrich Schacht wurde 1951 im Frauengefängnis Hoheneck geboren. 1973 in der DDR wegen „staatsfeindlicher Hetze“ zu sieben Jahren Freiheitsentzug verurteilt

    https://www.achgut.com/artikel/neue_heisst_jetzt_wieder_hetze

  22. Um noch einmal etwas sehr deutlich zum Ausdruck zu bringen: Der braune Mob und ähnliche Bezeichnungen für rechtes Handeln. Ich wiederhole es sehr gerne noch einmal! Rechts ist eine Richtungsangabe um eben wie gesagt eine RICHTUNG zu wählen. Sei es nun politisch oder mechanisch oder als Weisung. SO! Es hat nichts mit extrem oder radikal gemein. Diesen beiden Wörter werden aber sehr gerne mit den davor genannten in einen Topf geworfen. Rechts, links und geradeaus sind nur Richtungsweisende Angaben. PUNKT
    Ein rechtes Gedankengut halte ich schon einmal deshalb für unsinnig, da rechtes Denken die Leute Schützt die Ihre Kultur behalten wollen. Und dafür muss eben auch etwas getan werden. Sei es im politischen sowie als auch im öffentlichen auftreten. WÜRDEN WIR DIESES NICHT AUSFÜHREN! So wäre hier in kürzester Zeit ein Istanbul, Katar usw. nicht mehr fern. Es ist jetzt ja schon bald nicht mehr auszuhalten. Diese ewige falsche Toleranz die letztendlich dazu dient dieses einst rechtstaatliche Land zu Zerstören.
    Und Braun gas mag vielleicht 1938 eine Gewisse Gesinnung in das Leben gerufen haben. Allerdings war A.H. nicht der schlimmste, da gab es weitaus schlimmere. Ich will hier auch jetzt überhaupt nichts beschönigen. Nur die Tatsache das die NSDAP eben links war, lässt mir doch die Meinung zu, das es sich hier bei Herrn A.H. um eine Paradoxe Behauptung seitens der Politik handelt. Aber die Tatsache das alles welches sich einen Plan der Politiker entgegenwendet nun einmal rechter Mob ist… Zeugt für mich von massiver DUMMHEIT! Wer das / sein Volk NICHT versteht, hat in seinen politischen dasein nichts verloren.
    Und ist diese Aussage nun rechts? In diesem Fall meiner Landes und Kulturerhaltenen Meinung – JA

  23. Der FR-Volontär Cristian Thomas: Was sagen uns die Ereignisse in Chemnitz? Ist die Demokratie bereits weggedriftet in eine merkwürdige mentale Dauerdämmerung?
    Christan spricht zurecht von der Hilflosigkeit des Rechtsstaats. Diese existiert aber, lieber Christian, seit geraumer Zeit, ist dir aber bis jetzt entgangen. Die Ereignisse in Chemnitz zeigen eben das die Demokratie noch nicht in einer Dauerdämmerung weggedriftet sondern quick lebendig ist. Iraker, Afghane, Syrer und sonstge Merkelgäste können nicht mehr unbemerkt Messern und Morden. http://www.fr.de/kultur/timesmager/chemnitz-von-der-hilflosigkeit-des-rechtsstaats-a-1572678

  24. Warum wohl begehen Merkels moslemisch-negride Asylanten so viele schwere Straftaten?
    .
    Weil sie ganz genau wissen, das sie nicht richtig hart bestraft werden.
    .
    Sie erkennen die Schwäche des degenerierten verweichlichten westlichen Justiz-Systems und nutzen diese Schwäche gnadenlos für sich aus.
    .
    Für die moslemischen Asylanten/Ausländer ist Schwäche gleich Unterwürfigkeit und deshalb verachtenswert.

    .
    Und der Westen ist zu dumm und kapiert das nicht!
    .
    .
    Normale Strafen wie im westlichen bürgerlichen Strafgesetzbuches fruchten bei Moslems überhaupt nicht und kratzt sie wenig. Das einzige was diesen Moslems echt weh tut und was ihnen Angst macht, ist die sofortige Ausweisung /Abschiebung und das streichen der Sozialleistungen.
    (Aussage eines Verteidigers für Strafrecht)

  25. In der damaligen DDR waren nur die Blockparteien und die Einheitsmedien gefährlich gegenüber der Bevölkerung.
    Trotzdem lebte das Volk sicher,es sei denn,man hatte die Stasi am Hals

    Heutzutage haben wir die Blockparteien,die Einheitsmedien und Merkels Gäste zu fürchten..
    Die Propaganda gegen die Deutschen läuft auf Hochtouren..Tausende Demonstranten werden als rechter Mob verunglimpft.
    Merkels Gäste die morden,werden auch noch geschützt und die Opfer von Merkels Gäste aus der Berichterstattung verdrängt.
    Viele Gäste von Merkel sind erheblich vorbestraft..Statt diese abzuschieben,lässt man diese weiterhin frei herumlaufen und nimmt diese erst fest,wenn diese gemordet haben,wie der jüngste Fall in Chemnitz zeigt..

    Nun will man evtl. die Bundespolizei in Sachsen einsetzen,da man der örtlichen Polizei wohl nicht mehr vertraut..
    Da gibt es wohl viele Polizisten in Sachsen,die täglich mitbekommen,was Merkels Gäste anrichten und dies überwiegend ohne Konsequenzen.
    Daher stellen sich die Polizisten in Sachsen doch eher auf Seite der Bürger.

    Die Demonstrationen in Sachsen,ob bei Pegida oder am Montag in Chemnitz sind ja friedlich verlaufen.

    Es sind die LINKEN Störenfriede,die Krawall machen und sicherlich einige Idioten die man nicht wirklich einordnen kann.
    Das man aber die Masse als braunen Mob verunglimpft ist schon der blanke Hohn..

    Dass immer mehr Bürger von dieser heutigen rechtlosen und ideologischen Politik die Schnauze voll haben ist nicht nur in Sachsen so.
    Auch in Städten wie Duisburg rumort es,auch wenn die Menschen dort noch nicht auf die Straße gehen..

    Aber das war ja in der DDR genauso..In Sachsen gingen die Leute auf die Straße,während es in Ostberlin oder anderen Städten ruhig blieb..
    Erst als das SED-Regime gestürzt wurde taten auch die teilnahmslosen Menschen so,als ob diese auch stetig demonstriert hätten.

    Fazit:Der Istzustand muss ohne wenn und aber beendet werden..In ein paar Jahren bekommen wir die Situation nicht mehr im Griff,da wird dann in vielen Städten gerade im Westen in der Minderheit sind.

    Wir dürfen ja nicht vergessen,dass trotz der massenhaften importierten Kriminalität durch Merkels Gäste,die bereits im Land sind Monat für Monat weitere zehntausende Menschen hier illegal einmarschieren können und es sind fast nur Männer aus arabischen und afrikanischen Staaten!

  26. Merkel ist NICHT allein schuldig:

    Es ist die CDU-Sekte (420.000 Mitglieder), die Merkels Todesmission mitträgt.

    Es sind die medialen Flakhelfer, die sich nicht der Wahrheit verpflichtet fühlen.

  27. viel zeit ist nicht mehr, in 10 jahren sind soviele goldstücke in deutschland , dann wird der deutsche von denen auch noch „unterdrückt“.

  28. Nichts Neues geschieht unter der Sonne, denn die Motive und das Verhalten der Menschen ändern sich nie. Ich für meinen Teil glaube nicht an eine schnelle Wende wie 1989, ich glaube an eher jahrelange Unruhen. Merkel wird von allen Altparteien im Amt gehalten, niemand hat den Mut bzw. niemand will etwas ändern. Diese minderbemittelten Kreaturen, die dieses Land regieren, egal ob in der Politik oder im Management der Unternehmen, haben viel zuviel zu verlieren und eine für sie ein wenig ungewisse Zukunft vor sich, wenn sich etwas ändert. Damit kann der Michel nun mal nicht wirklich umgehen, er verbiette, erlässt neue Gesetze, übt Druck und Zwang aus, aber lernen tut er nichts und neue Fähigkeiten entwickeln kann er nicht. Bevor, wenn überhaupt, etwas wirklich in Bewegung kommt, muss es erst richtig schlimm werden.

  29. Einigermaßen kritische Töne zu unseren arabischen Freunden auf Sat 1, Herr Mansour war da.

  30. Auch die olle FAZ wird immer mehr zum aktivistischen Kampforgan gegen den gesunden Menschenverstand:
    „Christoph Schwennicke hält es für einen Fehler, dass die Medien die Primärereignisse nicht angemessen zur Sprache brächten. Das ist eine steile These. Der Begriff des Primärereignisses erweckt den irreführenden Eindruck, als gebe es eine Ursachen-und-Wirkungskette zwischen dem medial unzureichend verarbeiteten Primärereignis und davon ihren Ausgang nehmenden Sekundärereignissen. Schwennicke unterschätzt das zynische Kalkül der Rechtsextremen, „Primärereignisse“ in eine Springflut zu ihren Gunsten zu verwandeln.“
    Jeder Depp sieht das die Primärereignisse seit Jahren unter den Teppich gekehrt wurden und dies Wasser auf die Mühlen der NPD sind. Nur die FAZ hält seine Leser für dumm. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/tv-kritik-maischberger-zu-chemnitz-und-die-folgen-15762707.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0
    Merkel und ihre Claqueure sind die Steigbügelhalter für Nazis. Indem sie die Bürgerliche Mitte als Kraft gegen die Islamisierung ausgeschaltet hat gibt sie Nazis auftrieb. So und nicht anders schaut es aus. Die KPD und SPD hatten bereits immer ein feines Gespür dafür wie man vernünftige Leute in die Arme der Extremisten treibt. Heute noch verstärkt durch Hirnamputierten wie CFR und Carin Göring.

  31. KNALLT MERKEL AB
    und zu eine vor den Latz,

    liebe CDU-Mitglieder (Parteitage; Gremien).

    Damit die kinderlose ehemalige kommunistische Propaganda-Ministerin endlich abtritt !

  32. Aus der Ostmark stammt die Pfaffenbrut nicht. Von da stammt der genialste Postkartenmaler aller Zeiten, welcher in seinen Intensensionen von der Pfaffenbrut gar nicht weit entfernt war. Insofern, passt schon!
    Weiter machen!

  33. Zur Berichterstattung unserer geschätzten Medien über die Vorgänge in Chemnitz teilt Michael Klonovsky auf seinen Acta diurna einen Artikel aus der Jungen Welt vom 9. Oktober 1989 mit. Köstliche, erschütternde Parallelen. Damals jubelte ein Peter Neumann: „Und so haben wir auch die Jungs von unserer FDJ-Ordnungsgruppe gesehen, die an der Seite der Genossen der Volkspolizei sich dem Spuk entgegenstellten und mithalfen, die Rädelsführer festzunehmen.“
    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  34. OT

    WELT Schreibkräfte Gubernator und Lindenau klären auf und zitieren einen aus der „WG“ des Killers,

    „Ich glaube nicht, dass er es war“.

    Statt mutmaßlichen Kumpanen Entlastungsinterviews zu organisieren, sollten die WELT-Propagandisten doch erstmal recherchieren, wo die 8 Mittäter des Flash-Mord-Mobs abgeblieben sind, sie tauchen nirgends in den Junta-Medien auf und die Junta selbst schweigt beharrlich zum Tathergang.

    https://vera-lengsfeld.de/2018/08/28/was-geschah-in-chemnitz-wirklich-ein-augenzeugenbericht/

    Was die sowohl von Merkel und in Folge auch vom RBB-Staatsfunk behaupteten „Hetzjagden“ angeht, hatte ich nach einem RBB Online-Hetzbeitrag nach den Links zu den „Hetzjagdvideos“ gefragt, da ich Qualifiziertes nicht im Internet gefunden habe. Das Ergebnis war so wie die kafkaeske „Pressekonferenz“ der Sprachbehinderten im Chemnitz und die amtlichen Verlautbarungen zum Tathergang, nämlich NICHTS.

  35. Wir sollten bei allen Demonstrationen, vor allem auch immer, mehr Demokratie, DIREKTE DEMOKRATIE (Volksabstimmungen – wie in der Schweiz!) fordern, damit uns die faschistischen „Antifaschisten“ nicht immer“ mit der „Nazikeule“ traktieren, prügeln können!

  36. „Warum kommt einem Sachsen so vertraut vor? Déjà vu? Alles nur ein Traum? Nein! Alles war wirklich schon mal da: … Wende 1989“
    +++++++++++++++
    Interessant, nicht wahr? Es bedarf eines gewissen Alters, um gewisse Dinge mitbekommen zu haben.
    Auf mich persönlich wirkt es seltsam, dass die „Wende“, der innerdeutsche Mauerfall, für die Nachgewachsenen tiefste Historie ist. Den meisten gar nicht bekannt, da Geschichte eh bei der Mehrheit als „Langweilerfach“ gilt.

    Die vom medial-politischen Establisment inkriminierten Sachsen betreffend:
    Gut, sie waren zu DDR-Zeiten im „Tal der Ahnungslosen“ (TV- und Rundfunk-Empfang).
    Nach der Wende wurde aber sehr schnell deutlich, dass sie die am wenigsten von der SED verblödeten (Ex-)DDR-Bürger waren.
    Ich gewann bereits in den 1990-er Jahren den Eindruck, stramme, gläubige Marxisten seien vor allem aus Brandenburg gewesen. Ostberliner Umland eben.

    Ich interessierte mich damals für Politik. Nebenher, natürlich nicht als „Beruf“.
    Wenn ich allein überlege, wie sich die Schriften der „Bundeszentrale für politische Bildung“ fast ins genaue Gegenteil des Damaligen änderten! Um 1990 saßen da tendenziell Konservative, heute sind es alte SED-Kader.
    Da liest man nichts mehr von der SED, der „Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands“ – wo Otto Grohtewohl und Walter Pieck die (aus heutiger Sicht durchaus schlüssige) Zwangsverbindung der beiden Sozenparteien per Handschlag besiegelten. Na, vielleicht liest man es noch. Dann aber als Bejubelung, nicht als Warnung, nicht als Kritik.

  37. Voll ins Schwarze getroffen, lieber PETER BARTELS!
    Vor den< muslimischen Besatzern kommen die linksgedrehten und -gewendeten Blockparteien samt ihren Qualitätsmedien, NGOs und staatlich geschmierten AntiFa-Sturmabteilungen!

    Und, wie überall in Westeuropa gingen die kulturrevolutionären „Milchmädchenrechnungen“ mit ihren 68er-Wurzeln so richtig auf, nachdem Osteuropäer und Ostdeutsche kommunistische Fremdbestimmung und Fremdherrschaft abgeworfen hatten.
    Nach einer nur sehr kurzen Schreckstarre wurde auf EUdSSR-Ebene und in den Ländern Westeuropas – auch im gegen Links und eine linke Banden-Breite wiedervereinigten Deutschland („Scheißdeutschland“, „Deutschland verrecke!“) -, eine linksradikale Ideologie etabliert, die, gemessen am „vom Winde verwehten Marxismus-Leninismus nur noch primitivistisch und minimalistisch ist mit ihrem immer blutiger werdenden Multikult, ihrer ausschließlichen Randgruppenförderung (auf Kosten der Leistungs-Normalos!), ihrer „politischen Korrektness“ und ihrem Nivellierungs-„Anti-Rassismus“ für Schwachsinnige!

    Wie oben richtig beschrieben, hat man nicht nur in Osteuropa, sondern inzwischen in einem Land Westeuropas nach dem anderen, die verschieden „Linkskräfte“ auf den Kompost der Geschichte entsorgt.
    Wunderbar in Italien, das für Linke aller Couleur als Traumland noch vor der Sowjetunion, Kuba, China, Nordkorea, Albanien, und was es an „Leuchtfeuern des Sozialismus“ mehr gab, rangierte.

    Die gezielt in Angriff genommene Gesellschaftszerstörung durch den Multikult hat es „natürlich“ in sich: Immer schon unterlegt mit „Familiennachzug“, „Flüchtlingen“ und der mörderischen Fertilität der zugewanderten Problemmigration – „sie vermehren sich wie die Ratten“, Oriana Fallaci -, hat ein linksgrüner Mainstream versucht, wahrhaft babylonische Verhältnisse zu schaffen!

    Nicht nur „sprachlich“, und mit dem Kanaken-Sprech der Muselbesatzer, sondern auch mit dem politisch korrekten „Neusprech“, wie in Orwells „1984“, und „materiell-politisch“, mit künstlich geschaffenen Mehrheiten, die als Folge der linksgrünen Gesellschaftszerstörung durch randständige „Opferclans“ und gewaltaffine, bildungsferne und parasitäre Minderheiten generiert werden, und von denen sich vornehmlich die Blockparteien eines rot-grün-roten Linkskartells – nicht allein in Deutschland -, massenhaft sozial gärige und unzufriedene Anhänger versprechen. Kein „Proletariat“, sondern ein Lumpenproletariat, wie von Marx und Engels beschrieben.

    Das erwähnte „Neusprech“ korrespondiert mit dem ebenfalls von Orwell in „1984“ beschriebenen „Doppel-“ bzw. „Zwiedenk“, das der Marxismus-Leninismus verlogen „Dialektik“ nannte, mittels derer Stalin im Namen des „Antifaschismus“ mit Hitlers National-Sozialisten paktierte und die Einheits-Sozialisten des Zonenregimes „ihre“ Bevölkerung hinter einen „antifaschistischen Schutzwall“ sperrten.

    Die babylonische Sprachverwirrung, die mit „Neusprech“ und „Doppeldenk“ verbunden ist, zeigt sich vor allem in der immer noch linksgrün dominierten Deutungshoheit über die künstlich und mit destruktiver, kulturrevolutionärer Wut und Arroganz geschaffene „Faktenlage“. „Dazu gehört auch die Behauptung, dass fast alles, was die meisten Menschen für verbrecherisch oder abartig halten – oder für wahr, schön und sinnvoll – genau das nicht sei, schreibt Roland Baader in seinem Buch GELDSOZIALISMUS / DIE WIRKLICHEN URSACHEN DER NEUEN GLOBALEN DEPRESSION.

    Es gehört auch dazu, dass uns permanent durch „Politik“, Medien und sogar die Unterhaltungsindustrie ein X für ein U vorgemacht wird, wenn z. B. jetzt wieder in Chemnitz, Ursache und Wirkung geschickt vertauscht werden, etwa wie die Nussschalen albanisch-kosovarischer Hütchenspieler („Rassismus, Rassismus!“)

    Aber so ist das: „Nicht nur der Wert der Erfahrung, sondern überhaupt das Vorhandensein einer Wirklichkeit wurde von der Philosophie der Partei stillschweigend geleugnet. Die größte aller Ketzereien war der gesunde Menschenverstand. … Wie können wir schon wissen, ob zwei und zwei wirklich vier ist? Oder ob das Gesetz der Schwerkraft stimmt? Oder ob die Vergangenheit unveränderlich ist? Wenn beides, Vergangenheit und Außenwelt, nur in der Vorstellung existieren und man die Vorstellung einfach beherrschen kann – was dann?“ George Orwell, 1984 – NEUNZEHNHUNDERTVIERUNDACHTZIG

  38. Pinneberg 30. August 2018 at 08:35
    Klare, sympathische Worte über Sachsen von Jörg Meuthen:
    https://www.youtube.com/watch?v=kvEGdfN9oM4
    ++++
    Wer am Sonntagabend entsetzt und besorgt in Bett gegangen ist, ist morgens als Nazi aufgestanden.
    Das ist mediale Volksverhetzung eines Bundeslandes und deren Bürger.

  39. Pinneberg 30. August 2018 at 08:55

    Wundervoll! Die Zusammenrottung verhindern.
    „Demokratie nicht der Straße überlassen“, Frank Walter Steinmeier, 2018.

  40. Das Regime braucht seine Büttel nicht zum Schießen, dies werden bewaffnete Antifas und Ausländer erledigen. Der vom Regime geplante Bürgerkrieg wäre da.

  41. „Windhauch, alles ist Windhauch“ sagte Kohelet.
    Sicherlich meinte er bezogen auf „unsere“ „Volksvertreter“ in prophetischer Vision „Windbeutel“.
    Denke ich an Anton Hofreiter, so könnte er auch Sturmsack gesagt haben.

    Blödelei aus

  42. Bedford-Strohm macht die AfD für die Vorkommnisse in Chemnitz mitverantwortlich, namentlich insbesondere Alice Weidel. Ich glaube, er hat noch nicht verstanden, dass er und seinesgleichen durch ihre Anbiederung an den Islam hauptsächlich für solche Zustände verantwortlich sind. Wer sein Kreuz ablegt um Moslems nicht zu provozieren muss sich wahrlich nicht wundern, wenn seine Schäfchen dafür so überhaupt kein Verständnis haben.

  43. Multi-Kulti tötet..
    .
    Was nützt dir eine freie, offene und tolerante Gesellschaft, wenn deine Kinder oder deine Frau jeder Zeit von Asylanten/Ausländer-Fremdlingen vergewaltigt, gemessert und ermordet werden kann. Dann bekommst du noch mal eine Schlag in die Fresse wenn du sieht, das diese Asyl-Verbrecher Bewährung oder frei gesprochen werden. Was nützt es dir, wenn du permanent im Ausnahmezustand lebst weil über all diese Asylanten/Ausländer rumlungern und nicht abgeschoben werden.
    .
    Da scheixxe ich auf diese kranke, offene und tolerante (tödliche) Gesellschaft.
    .

  44. Allein der Wunsch ist der Vater des Artikels. Es ist schlicht naiv anzunehmen, ’89 könne sich im heutigen Deutschland wiederholen.

    Diese BRD-nichtnurMeinungsdiktatur wird von der ganz überwiegenden Zahl der Deutschen getragen und einer perfiden Mixtur aus Systemmedien und den „gesellschaftlich relevanten Gruppen“ tagtäglich am Leben gehalten.

    Nichts substantielles wird passieren; zumal sich auch die AfD immer mehr als Mogelpackung entpuppt.

  45. München 2018 30. August 2018 at 09:41
    Schätze, dass das durchaus Auswirkungen auf die Geschehnisse in Deutschland hat:
    Für die Türkei wird es eng.
    ———————————-
    Ich hoffe er macht im ihm das Gleiche wie mit Maduro in Venezuela.
    Regime-Change durch Boykott und Finanzkrieg.

  46. Rolf Ziegler 30. August 2018 at 10:08

    Allein der Wunsch ist der Vater des Artikels. Es ist schlicht naiv anzunehmen, ’89 könne sich im heutigen Deutschland wiederholen.

    Diese BRD-nichtnurMeinungsdiktatur wird von der ganz überwiegenden Zahl der Deutschen getragen und einer perfiden Mixtur aus Systemmedien und den „gesellschaftlich relevanten Gruppen“ tagtäglich am Leben gehalten.

    Nichts substantielles wird passieren; zumal sich auch die AfD immer mehr als Mogelpackung entpuppt.
    ————————————————————————————————————————–
    Den Begriff Mogelpackung für die AfD ohne Argumente in die Diskussion einzuführen, halte ich für sehr bedenklich. Dazu würde ich gerne ein paar konkrete Fakten hören oder lesen, wenn es möglich wäre. Ansonsten, eventuell stecken lassen!

  47. Merkel würde ohne Probleme auf deutsche Protestierer schießen lassen. Sie hat ja kein gewissen.

  48. @Rolf Ziegler 30. August 2018 at 10:08
    Das stimmt. 2015 dachte ich noch, dass sind nur Merkel und die links-grünen Medien-A… .
    Mittlerweile glaube ich wirklich, dass es eine große Unterstützergruppe in der Bevölkerung gab und gibt. Aus welchen Gründen auch immer.
    Viele Menschen sind gehirngewaschen.

  49. Pardon, Herr Bartels, nur eine kleine Korrektur am Rande: Kohelet (nicht „Koholet“) war nicht der Enkel Salomos, sondern Salomo selbst. „Kohelet“ ist schlicht das hebräische Wort für „Prediger“.

    @ erich-m 30. August 2018 at 08:05

    Lieber Herr Bartels, es war zwar schon alles mal da, aber nichts wiederholt sich exakt gleich. […] Ihre sogenannten Wiederholungen spielen sich nur in ihrer Phantasie ab, nie in der Realität.

    Da müssen Sie sich schon bei Salomo selbst beschweren, Herr Bartels hat diesen ja nur zitiert. 😉 Aber Sie deuten seine Worte doch ziemlich einseitig; daß „alles sich exakt gleich wiederholt“, hat er nicht gesagt:

    „Alles hat seine bestimmte Stunde, und jedes Vorhaben unter dem Himmel hat seine Zeit: Geborenwerden hat seine Zeit, und Sterben hat seine Zeit; Pflanzen hat seine Zeit, und das Gepflanzte ausreißen hat seine Zeit; Töten hat seine Zeit, und Heilen hat seine Zeit; Zerstören hat seine Zeit, und Bauen hat seine Zeit …“ (Prediger 3,1ff)

    Ich fürchte, unserer westlichen Kultur droht heute akut das Sterben und Ausgerissenwerden. Die Diagnose des geistigen Niedergangs teile ich durchaus, doch dieser ist nur eines von mehreren Symptomen dafür. Weitere, noch klarere Symptome sind die blinde Affenliebe zum Islam („Darum schickt Gott ihnen kräftige Irrtümer…“; 2Thes 2,11f), der krankhafte Haß aufs eigene Volk, die Erhöhung jeglicher Unmoral zum Staatskult (Sodom und Gomorrha lassen grüßen) und last but not least die fast allgemeine Verwerfung der Bibel, die all das überhaupt erst möglich macht.

  50. @Haremhab 30. August 2018 at 10:40
    Es sind die Medien!
    In den Medien würde das als notwendige Maßnahme gegen „schlimmste Nazis und Rassisten“ dargestellt werden. Und der deutsche Michel – vor allem im Westen – hätte zwar ein komisches Gefühl (Genauso wie er auch ein komisches Gefühl hat, weil er heutzutage nicht mehr frei reden darf, was er schon merkt und kapiert und irgendwie schon komisch findet), aber er würde es in sein Leben integrieren: Ist halt so.

  51. @ Rittmeister : Eine AfD, welche über Jahre hinweg die Beendigung der Masseneinwanderung fordert kann nur dann nicht als „Mogelpackung“ bezeichnet werden, wenn sie unmißverständlich die 101%ige Remigration jener fordert, deren Eindringen sie mangels Machbesitz nicht verhindern konnte und weiterhin nicht verhindern kann.

    Diese nicht verhandelbare Linie ist bis heute nicht allgemein und umfassend die Position der Blauen. Immer wieder wird lediglich von der Abschiebung gerade straffällig gewordener geschwafelt.

    Da faselt im Gegenteil beispielsweise Gauland davon, daß es doch de facto unmöglich sei, jene die bereits da sind, wieder loszuwerden.

    Wer nicht die 101%ige Wiederausschaffung fordert, vollendet die verbrecherische Ansiedlungspolitik des Regimes!

    Daß dies lediglich Frau Dr. Christa Baum, AfD, MdL Stuttgart deutlich macht, ist zuwenig und stützt mein Urteil über die Blauen.

  52. @chrysostomos 30. August 2018 at 10:48
    Was ich bis heute im Grunde nicht verstehe und was ich als historisch einmalig ansehen (wobei ich an sich nicht glaube, dass es historisch einmalige Dinge gibt), ist:
    Natürlich wurden und werden Kulturen und Völker vernichtet.
    Aber: Mir ist nicht bekannt, dass ein Volk oder eine Kultur so versessen darauf war, vernichtet zu werden. Ich verstehe es bis heute nicht.

  53. Rolf Ziegler 30. August 2018 at 10:51
    ——————————————————————————————————————————-
    Die Aussage von A. Gauland lautete so. Das ist richtig. Er beschrieb damit lediglich eine objektive Tatsache, wie sie im Moment vorherrscht. Das ist aber nicht gleichbedeutend damit, daß wir das akzeptieren. Diese Dinge können durch uns erst abgestellt werden, wenn wir den politischen Spielraum dazu haben, sprich die politische Macht. Björn Höcke sprach ganz klar von einer ,,Obergrenze minus 200000 pro Jahr und das ist auch Grundkonsens in der Partei. Grenzen dicht und Abschiebung werden die ersten Maßnahmen sein. Dieses Versprechen gibt nur die AfD und wir werden es halten.

  54. OT
    Ein weiterer Einzelfall:
    Flensburg – Wegen Mordes an einer 17-Jährigen muss sich ein 18-Jähriger vom 4. September an vor dem Landgericht Flensburg verantworten.
    Ganz am Ende steht die Herkunft des Täters:

    Der mutmaßliche Täter und das Opfer standen seit Jahren unter der Obhut des Jugendamts Flensburg – das deutsche Mädchen wegen ihrer schwierigen Familiensituation, der junge Afghane, weil er 2015 als unbegleiteter Minderjähriger nach Deutschland kam.

    Wetten: Im Norden interessiert das die Gutmenschen einen Scheiß. Hauptsache Sie können sich gut fühlen, weil sie die Grünen gewählt haben und gegen Rechts kämpfen.
    Mich ekelt dieses Land, speziell der Westen und ganz speziell der Norden, nur noch an.
    Ich würde am liebsten jedem Gutmenschen ins Gesicht spucken.

  55. Prima, Herr Bartels wieder mal in Hochform!

    Nur: Statt „Wanderameisen“ wie wär’s mit „Wanderheuschrecken“? Wurde hier, glaube ich, schon mal benutzt.

  56. @ NieWieder 30. August 2018 at 11:04
    Mir ist nicht bekannt, dass ein Volk oder eine Kultur so versessen darauf war, vernichtet zu werden.
    Das ist ein gutes Argument. So dekadent war selbst Westrom in seiner Endphase nicht… 🙁
    Warum? Menschlich gesehen: Jahrzehntelange Gehirnwäsche durch Schule und Massenmedien.
    Theologisch gesehen (ohne Gewähr, ich bin kein Prophet): Gottes Gericht.

  57. OT
    Hammerhart:
    Pegida-naher LKA-Mitarbeiter verlässt Polizei
    Der „böse LKA-Mitarbeiter“, der sich nicht filmen lassen wollte, wird für seine „böse“ Tat jetzt bestraft. Dieses Land ist nur noch ein Sch…haufen.
    Was ich schon immer sagte: Die Qualitätsmedien haben die Macht bei uns. Vor denen hat jeder Angst – einschließlich Merkel. Und vor denen kuscht jeder.

  58. Eurabier 30. August 2018 at 07:51

    .
    Hä ?!
    Findest
    du etwa die
    Sauzahn auch
    noch hübsch ?! Bei
    soviel Schminke, Gott
    bewahre. Und wenn ma da
    etwas genauer hinschaut,
    schaut da doch mehr
    ein Araberscheich
    durch. Guck
    noch mal
    hin.
    .

  59. @ Niewieder:
    Katastrophe was hier abläuft! Er ist doch nur wieder ein Bauernopfer, von dem vermerkelten System und seinen Lügenmedien.

    Von einer „Wende“ seh ich aber irgendwie noch lange nix:
    Ob die tapferen Chemnitzer (DAUMEN HOCH!) ausreichen werden, den verfluchten Merkill-Staatsapparat zu stoppen?
    Es gibt noch zu viele die pennen, denen die Messereien noch nicht stinken, die immer noch merkel-bunt-rot-grün-kotz wählen.
    Anders kann ich mit nicht erklären, weshalb die AFD in Umfragen zur Bayern/Hessen nur so um die 15% kommen soll.
    Hoffentlich schlägt endlich mal die Stimmung im Osten auf den Westen über.

  60. Ich muss es nochmals wiederholen:

    Es wird auch jetzt keine Wende geben, in 3 Wochen ist die sche spätestens für den brd-„Staat“ ausgestanden und es läuft wieder alles seinen gewolhnten islamischen Gang.
    Zumal-was ich nicht hoffe– zu dem durch Westdeutsche organisierten Konzert mit den NRWlern „Tote Hosen“ und Systembands aus Sachsen zehntausende „Besucher“ kommen sollten, weil es umsonst ist.

    vergesst es mit der Wende. Die Wende kommt mit einem harten dauerhaften Wirtschaftseinbruch, aber von dem ist leider keine Spur zu sehen.

  61. Haremhab 30. August 2018 at 10:49

    „diffamieren & verdrehen“: Antwort an das ZDF wo bleibt die Wahrheit?

    https://www.youtube.com/watch?v=Pra0ojrKUqU
    —————————————————————————————————————————-
    Das nenne ich ja mal eine ganz starke und fundierte Stellungnahme. Hut ab vor dem Mann!

  62. NieWieder 30. August 2018 at 11:11

    Warst Du schon mal bei den Schwaben? Die sind NOCH(!!) eine Spurt bekloppter und unerträglicher als die Norddeutschen.

  63. Ein Fehler darf sich nicht wiederholen: Die Verbrecher ungeschoren davonkommen zu lassen.

    Diesmal muß rigoros mit den Linken aufgeräumt werden. Kein Linker darf in den Institutionen, Medien, Schulen usw. verbleiben!

  64. #Ohnesorgtheater08.08

    Das kann ich nur unterstützen und hoffe, dass es auch so abläuft.Alles andere wäre eine Katastrophe für den Widerstand gegen das Merkel-Regime.

    Danke an die Sachsen, dass sie mutig für ihre Rechte eintreten und der Geschichte so verbunden sind.
    Alle Westdeutschen sollten sich dazu aufraffen, ohne Wenn und Aber, die Chemnitzer und die Sachsen im Allgemeinen in ihrem Widerstand gegen das verlogene Merkel-System zu unterstützen.

  65. Wetten: Im Norden interessiert das die Gutmenschen einen Scheiß. Hauptsache Sie können sich gut fühlen, weil sie die Grünen gewählt haben und gegen Rechts kämpfen.
    Mich ekelt dieses Land, speziell der Westen und ganz speziell der Norden, nur noch an.
    Ich würde am liebsten jedem Gutmenschen ins Gesicht spucken.
    Jau, ich spucke mit.

  66. Und weil hier sehr treffend so oft das LügenMedienPressepack erwähnt wurde, wiederhole ich kurz…
    Zum Thema ntv hab ich auch noch einen… Festhalten! und los…
    nIXNUTZ-tv hat eben ein „FakeNews Spezial“ gesendet ,“Rechter Brennpunkt Sachsen“ oder ähnlich bescheuert der Titel.
    Dieses verlogene Dreckspack zerrt doch tatsächlich eine Gestalt namens „Peter Brings, „Sänger“ der Band Brings“, im Rock ähm Garten stehend vor die verschissene Lügen-Kamera…
    Die Bunten Pausenclowns des Kölschen Karnevals haben ja schon früher bewiesen, daß der Verblödungsfaktor in Kölle Arsch huh is. Aber so richtig Arsch huh! Nahe an 100 Promille… äh… Prozent.
    Er bezeichnet die anständigen Patrioten in Sachsen als „rechter Mob“ und bescheinigt ihnen, nichts in der Birne zu haben!

    Apropos Birne, Zitat Peter Brings:

    „… Ich nehme mal an, daß der rechte Mob bei diesem Konzert nicht auf dem Platz steht und zuhören wird. Und da wird man sehen, daß es viele Leute auch in Chemnitz gibt, überhaupt in Sachsen gibt, die nicht so denken, äh, die noch was in der Birne haben und zweimal überlegen, bevor sie den Mund aufmachen.
    Wenn man sich dat anhört, irgendwie immer wieder diese Floskeln von „alte Leute müssen Flaschen sammeln, die Renten reichen nicht“.
    Sicherlich sind auch viele Menschen in Sachsen die von der Gesellschaft, sag‘ ich jetzt mal, vielleicht vergessen worden sind.
    Aber wenn man mal ehrlich ist, hat dat mit Flüchtlingen nix zu tun, dat is wie Äpfel und Birnen zu vergleichen, weil, ich kann mich dran erinnern, bevor die Flüchtlinge in unser Land gekommen sind, haben auch schon alte Menschen ja Flaschen sammeln müssen und die Renten haben da auch nicht gereicht.
    Also, man sollte sich genau überlegen, was man da erzählt.
    Und dat is immer so ’ne Nummer, wenn man zurück guckt 70 Jahre, da waren’s die Juden heute sind’s die Flüchtlinge, man sollte den Anfängen da gewähren und den Mund aufmachen und das auch laut sagen. …“


    Für mich ist es immer wieder schön anzusehen, wenn von GEZ und GEMA blödgestopfte BuntMenschen ihr ignorantes Maul aufreißen…
    Vielleicht sollte man Teile solcher Interviews mal den „Nur-so-aus-Langeweile-Flaschensammlern“ auf der Domplatte mal vorspielen.

  67. “ Gutmenschen “ ? Ich warne vor Gutmenschen , es sind die Helfershelfer der Mörder, Vergewaltiger, Totschläger, und Gewaltmenschen !!! Gutmenschen sind selbst bereit , ermordete zu diffamieren!! Gutmenschen sind Verbrecher und Psychophaten !!!

  68. „Was geschehen ist, wird wieder geschehen. Was getan wurde, wird man wieder tun…“ Alles wiederholt sich.“

    Dieses Zitat erinnert mich an die Luftbilder von ausgebombten Berlin 1945.
    Dazu fällt mir im übertragenen Sinne nur eins ein: Liebe Deutsche, lasst es nicht wieder soweit kommen!
    Wacht endlich auf!!!

Comments are closed.