Von WOLFGANG HÜBNER | Ob in Berlin oder nun in Hessen – die im Bundestag und im Wiesbadener Landtag vertretenen Parteien baden in einem Meer hochdotierter, mit vielen Nebenkosten und Privilegien verbundenen Mandaten. Der Bundestag sollte eigentlich „nur“ 598 Abgeordnete haben, hat aber seit der Wahl im Vorjahr nicht weniger als 709. Und in Hessen dürften eigentlich „nur“ 110 Landtagsabgeordnete in Wiesbaden Politik machen, nun aber werden es sage und schreibe 137 sein! Zum Vergleich: In den viermal bevölkerungsstärkeren USA gibt es für 328 Millionen Einwohner nur 435 Kongressabgeordnete und 100 Senatoren.

Grund für die Aufblähung der Volksvertreter, hierzulande viel eher Parteienvertreter, sind die sogenannten Überhangmandate. Demnach müssen Direktmandate einer Partei, die nicht durch Zweitstimmen gedeckt sind, durch sogenannte Ausgleichsmandate für andere Parteien kompensiert werden. Konkret: 299 Abgeordnete des Bundestages werden in 299 Wahlkreisen von Flensburg bis Konstanz und Aachen bis Görlitz direkt gewählt. Dabei errang die CDU/CSU trotz ihres schlechten Wahlergebnisses 231 Mandate, die SPD nur 59, Linke 5, AfD 3 und Grüne ein Mandat.

Würden die restlichen 299 Mandate entsprechend den Anteilen an den Zweitstimmen verteilt, hätte die Union viel mehr Abgeordnete in Berlin als ihr nach dem prozentualen Ergebnis zustände. Also beharren die anderen Parteien nicht ohne Grund darauf, am Grundsatz der Verhältnismäßigkeit der Mandatsverteilung festzuhalten. Daraus resultiert, dass Deutschland das mit Abstand größte freigewählte Parlament der Welt hat – mit entsprechenden Kosten in Milliardenhöhe. In Hessen, wo die gleichen Regeln gelten, wird die Aufblähung des Landtags in den kommenden fünf Jahren Mehrkosten in zweistelliger Millionenhöhe verursachen.

Niemand wird die Behauptung wagen, durch mehr Masse werde sich in Berlin oder Wiesbaden die Qualität in den Parlamenten oder gar der Politik verbessern. Doch niemand wird zu hoffen wagen, die Parteien selbst könnten diesen teuren Wahnsinn stoppen. Dazu profitieren alle viel zu sehr von diesem deutschen Kuddelmuddel aus Direkt- und Verhältniswahlrecht mit all den daraus resultierenden fett dotierten Mandaten für die eigene Funktionärsschicht. Im Bundestag sind folglich alle Versuche kläglich gescheitert, mit einer interfraktionellen Arbeitsgruppe das Problem zu lösen. Deshalb kann es gut sein, dass nach Neuwahlen oder auch der nächsten regulären Wahl 2021 der Bundestag 900 Abgeordnete umfasst – dafür blechen müssen ja nur die Steuerzahler.

Wenig anderes zeigt das Versagen der „Leitmedien“ bei der Begleitung und Kontrolle der Politik in Deutschland so deutlich wie der Unwille oder die Ignoranz, dieses Problem einer intern nicht mehr reformfähigen parlamentarischen Demokratie zu einem wichtigen Thema zu machen. So sicher es ist, dass Demokratie nicht kostenlos zu haben ist, so unerträglich ist es doch, wie der verselbstständigte Parteienstaat die eigenen Wähler mit unersättlicher Begierde ausplündert.

Ob die AfD daran etwas ändern wird und will? In Hessen gab es für 13 Prozent 19 Landtagsabgeordnete – mit so vielen hatte in der Partei keiner gerechnet. CDU und SPD büßten trotz gewaltiger Verluste nur sieben bzw. acht Mandate gegenüber der letzten Wahlperiode ein. Die Grünen konnten ihre Mandate mehr als verdoppeln, nicht aber die Stimmenzahl. Der Linkspartei genügt ein kümmerliches Prozent mehr, um die Sitzzahl von sechs auf neun zu erhöhen, also um ein Drittel! Und der FDP reichen gut zwei Prozent Zuwachs für fast die Verdoppelung der Mandate (von sechs auf elf).

Fazit: Freude bzw. gedämpfte Trauer bei allen Parteien. Denn die einzigen wirklichen Verlierer der Wahl sind die Bürger, ob Wähler oder Nichtwähler.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Das ist leider nicht die einzige Regierungsstelle, die aufgebläht ist.
    Da muß vielerorts noch die Luft rausgelassen werden!

  2. lorbas 30. Oktober 2018 at 13:38

    »Nein, das kostet nichts, das zahlt der Staat«

    – Francois Hollande, spd, frz. Nationalökonom und Philosoph

  3. Österreichs größte Tageszeitung berichtet kritisch über den UN-Migrationspakt!

    Die USA und Ungarn lehnten ihn bereits ab.

    Tausende Leser von krone.at meinen: Die österreichische Bundesregierung um Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) darf den UN-Migrationspakt beim Gipfel am 10. und 11. Dezember im marokkanischen Marrakesch nicht unterschreiben. Vielmehr soll man die Migrationsfrage auf staatlicher Ebene lösen, um unsere Souveränität nicht zu gefährden, argumentieren sie in zahlreichen E-Mails und Postings.

    https://www.krone.at/1798692

  4. Gabs da nicht mal vor Jahren ein Urteil des Verfassungsgerichts, dass diese Praxis zu beenden ist? Die Umsetzung dieses Urteils wird aber natürlich nicht eiligst durchgeführt. Nur gut, dass wir uns drauf verlassen können, sobald was zu unserem Nachteil beschlossen wird, dass das am besten noch rückwirkend unverzüglich gemacht wird.

  5. Die AfD hatte eine Verkleinerung des Parlamentes versucht, wollte die Bürger finanziell entlasten.
    Das Altparteien-Kartell hat das verhindert.

    70-80 % Abgaben in Deutschland. Dafür immer weniger Sicherheit.
    Vor 120 Jahren= 10-15 % Abgaben- dafür Sicherheit.

    Was hier passiert ist nicht sozial, sondern hochgradig und historisch-asoziales Verhalten gegenüber seinen Mitmenschen. Und es wird nicht funktionieren, die Uhr tickt.

  6. Platon über die BRD-Demokratie

    Zitat Platon: „In einer Demokratie regieren die Drohnen praktisch den Staat. Die Gefährlichsten von ihnen sprechen und handeln und dulden keine Opposition.“

    Trifft auf die Merkel-Demokratie zu 100% zu. Mit „Drohnen“ meint Platon Demagogen.

    Zitat Platon: „„Wer in der Demokratie die Wahrheit sagt, wird von der Masse getötet. „

    Trifft auf die Merkel-Demokratie zu 100% zu. Am Ende zerstört sich die Demokratie selbst und wandelt sich in eine Diktatur/Tyrannis. Wir können uns bei Merkel dafür bedanken.

  7. Eurabier 30. Oktober 2018 at 13:43

    @lorbas 30. Oktober 2018 at 13:38

    »Nein, das kostet nichts, das zahlt der Staat«

    – Francois Hollande, spd, frz. Nationalökonom und Philosoph

    „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.“

    Heiko Maas (SPD)

    https://www.youtube.com/watch?v=y777-BkJ-4c

    https://www.ovb-online.de/weltspiegel/politik/bundesjustizminister-heiko-maas-niemandem-wird-etwas-weggenommen-8441431.html

  8. Polizei macht Jagd auf diese brutale Räuberbande

    Die Wiener Polizei macht Jagd auf eine brutale Räuberbande: Den Jugendlichen werden insgesamt sechs Überfälle und ein Einbruch in ein Fahrzeug vorgeworfen. Jetzt veröffentlichte die Polizei Fahndungsbilder von vier Verdächtigen. Hinweise werden erbeten.

    https://www.krone.at/1798182

    Mal wieder die üblich Verdächtigen.

  9. Das sind alles „Peanuts“, die wirklichen Kosten, die die unsere Zukunft und die unserer Kinder und Enkel zerstören sind:

    Star-Ökonom rechnet ab
    Hans-Werner Sinn: Das muss sich ändern, damit wir die Flüchtlingskrise bezahlen können

    Hier Passagen aus dem Buch:

    Einwanderung: Die Flüchtlingskrise kostet den deutschen Steuerzahler fast ➡ eine Billion Euro
    Das Problem: Sozialstaat für lau

    1.000.000.000.000 Euro! Pi mal Daumen!
    ➡ Die Kosten für den Steuerzahler könnten auch höher ausfallen.
    Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Und nein: Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer, die sich aufmachen ins gelobte Land – eines, in dem scheinbar Milch und Honig fließen. In dem der Lebensstandard ohne Arbeit höher ist als in vielen Herkunftsländern mit Beschäftigung. Noch dazu eines, das es sich leisten kann, EU-Migranten für daheim gebliebene Sprösslinge Kindergeld in stattlicher Größenordnung von 343 Millionen Euro pro Jahr ins Ausland zu überweisen.

    https://www.focus.de/finanzen/news/fluechtlingskrise-die-loesung-empfiehlt-star-oekonom-hans-werner-sinn_id_8739986.html

  10. viele SPD- , CDU- und CSU – Abgeordnete hängen ebenfalls mit den Vorderpfoten im Trog und werden sich mit aller Macht gegen eine Neuwahl wehren. —

  11. Der Bundestag sollte auf 300 Abgeordnete begrenzt werden, davon eine feste Anzahl Listenplätze. Sagen wir 2/3 Wahlkreise und 1/3 Listenkandidaten. Dabei wird berücksichtigt, wieviele Direktmandate eine Partei hat. Je mehr davon, desto weniger Listenplätze.

  12. Soll sich doch der Bundestag weiter aufblähen, von mir aus exponentiell. Dann wird in einigen Wahlperioden schließlich das ganze Volk im Reichstag sitzen, und damit sind wir der direkten Demokratie doch ein ganzes Stück näher gekommen.

  13. Die „Leitmedien“ von Spon bis Bild reiben sich bezüglich der Kandidatur von Friedrich Merz die Hände und prophezeien in freudiger Erregung ein Ende der AfD.

    Freilich wäre Merz ein dickes Brett aber zum einem muss er sich erstmal intern durchsetzen und zum
    anderem, hat er damals vor Merkel gekniffen und sich über dem Acker zu Blackrock geschlichen um Millionen mit zum Teil undurchsichtigen Steuergeschäften der Grauzone zu machen. Es gibt also bei näherer Betrachtung durchaus genügend Punkte um die Bohrmaschine anzusetzen.
    Die AfD sollte mit der Merz-Personalie gelassen umgehen und auf kommende diesbezügliche Nachfrage positiv antworten. Wenn Merz die relevantesten Probleme wie Abschaffung des Doppelpasses, Rückführung hunderttausender illegaler Migranten und eine Sicherung der Grenzen Deutschlands zusagen kann, so wird Herr Merz dafür jede Unterstützung der AfD bekommen. Spätestens dann wird Merz wie ein Pappkamerad umkippen.

  14. Die steigende Anzahl der Landtags-und Bundestagsabgeordneten verhält sich umgekehrt proportional
    zum Demokratieverständnis.

  15. Hoelderlin 30. Oktober 2018 at 14:09

    In jedem Parlament reicht im Prinzip ein Abgeordneter. Ist auch viel billiger. 😉

  16. Was hat sich geändert nach der Hessenwahl, außer, dass noch mehr Schweine am Trog fressen dank Überhangmandaten?
    NICHTS.

    – Hessen bleibt Schwarzgrün

    – Merkelknecht Bouffier bleibt

    – Merkel ist noch da, als BKIn mit Richtlnienkompetenz

    Und was macht sie als Erstes nach ihrem sog. „Rücktritt“ ***?
    Sie empfängt Negerkönige aus Affrika, die Frau Königin gibt Audienz:

    Gipfeltreffen in Berlin – Audienz für Afrikas Autokraten
    Angela Merkel empfängt zwölf Staats- und Regierungschefs zum Afrikagipfel. Für die Geschäfte deutscher Unternehmen hofiert die Kanzlerin auch Diktatoren.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/afrika-gipfel-in-berlin-angela-merkel-gibt-audienz-fuer-autokraten-a-1235756.html

    Was für eine üble Show und Volksverarsche.

    ***) Abgabe des Parteivorsitzes: Trick 17, um im Amt bleiben zu können und das Zerstörungswerk ungebremst fortsetzen zu können.

  17. Nun mal nicht übertreiben, so fett ist unser Parlament nun doch nicht:
    In Nordkorea sitzen 687 Mitglieder der „Obersten Volksversammlung“ auf nur knapp 26 Mio. Einwohnern. Da ist noch Luft nach oben 😉 .
    Überhangmandate „ja“, Ausgleichsmandate „nein“. Übergangmandate sind schließlich vor Ort erkämpft worden.

  18. Vermutlich hat Deutschland auch die fettesten Politiker auf der Erde!
    Claudia Roth, Peter Altmaier und unsere Zonenmastgans lassen grüßen!

  19. @Dortmunder Buerger 30. Oktober 2018 at 13:59

    Der Bundestag sollte auf 300 Abgeordnete begrenzt werden, davon eine feste Anzahl Listenplätze. Sagen wir 2/3 Wahlkreise und 1/3 Listenkandidaten. Dabei wird berücksichtigt, wieviele Direktmandate eine Partei hat. Je mehr davon, desto weniger Listenplätze.
    _________________________________
    Nah schauen wir mal nach Bayern bei dieser Regelung hätte die CSU mit 85 Direktmandaten aus 91 Wahlkreisen bleiben 45 Mandate für die Listenkandidaten.

  20. Der Irrsinn der Aufblähung ist genauso bei den sich inflationär vermehrenden Parlamentarischen Staatssekretären zu beobachten (eine Top-Besoldungsgruppe der B-Kategorie) . Der Staatsrechtler Hans-Herbert von Arnim lehrt das seit den 80er Jahren. Damals waren seine Beobachtungen, Kritiken und Warnungen, wohin ein Staat driftet, den sich die Parteien – grundgesetzwidrig! – zur Beute gemacht haben (denn damit ist die Aufblähung verbinden) an den Unis noch Allgemeingut.

    Seither haben Wakademia und ganz besonders Medien komplett versagt, dieses Problem deutlich zu machen und Lösungen einzufordern – in Opposition zum „Staat“.

    https://www.google.de/search?q=besoldung+parlamentarischer+staatssekretär

  21. Genau richtig dieser Artikel, wir haben schon so viel geschafft, da müssen wir als nächstes ansetzen und ich hoffe das die AfD mitzieht. Dieser aufgeblasene Staatsapparat mit der Selbstbedienungsmentalität der Altparteien-Mafia muss saniert werden.

    Vielen Dank Herr Hübner, für diesen längst überfälligen Artikel

  22. Ne Deutschland hat nicht die fetteste Demokratie, weil die nur noch
    auf dem Papier steht.
    Deutschland hat den größten Selbstbedienungsladen der Welt,
    man kann nur spekulieren,ob die EU Schwurbelbude in Brüssel,
    nicht noch etwas verkommener ist.
    Wie kam Schulz denn sonst an seine 365 Anwesenheits-und Sitzungstage?
    Oder wie der G. Jauch,vor Jahren schon belegen konnte,daß man sich
    zwar eingetragen hatte,oder andere dies tun lies und selbst schon auf dem Rückflug war.
    Hat der Schulz,vielleicht am hlg. Abend, das Plenum ausgefegt oder die Reste aus den
    Sektpullen weggesüffelt,man darf ja nichts verkommen lassen…
    „Cheerio Miss Sophie“!
    In anderen Bereichen unseres Staates würde man bei dem Gebaren der Volksverräter
    von Betrug reden…

  23. Dichter 30. Oktober 2018 at 14:18

    Hoelderlin 30. Oktober 2018 at 14:09

    „In jedem Parlament reicht im Prinzip ein Abgeordneter. Ist auch viel billiger. „?

    Wenn Sie es schon auf die Spitze treiben wollen: für jede Partei einen. Das würde genügen.

  24. Mit den uns überennenden orientalisch& afrikanischen Fucken&Messerfachkräften,haben die Luxuspolitiker neben ihren fürstlichen „Diäten“ ja noch ein teures Hobby,
    für das sie aber sehr gern den Michel blechen lassen!

  25. Der Trog zur Selbstbedienung steht doch zur Verfügung. Überbesetzte Tintentempel werden in Deutschland grossflächig gehegt und gepflegt. Es wird Allerhöchste Zeit, das diese Strukturen aufgelöst werden. Je mehr Quasselköppe involviert sind, je schlechter sind die Ergebnisse. Wenn denn dann Ergebnisse vorliegen. Aber wie heißt es noch: Kein Mensch ist unnütz, es kann ja jeder als schlechtes Beispiel vorangehen.
    Von den vorhandenen Posten sollten 50% aufgelöst werden. Im Umfeld, Büros und sonstige Verwaltung gehören dann auch 50% raus. Die können alle in die freie Wirtschaft und dort unter Beweis stellen, das gearbeitet werden kann. Nur, allein mir fehlt der Glaube. Weiterhin frohes LABEN am Steuertrog!!

  26. Freya- 30. Oktober 2018 at 15:05

    OT Freiburg

    Eben bei n-tv Antifa-Transparent kurz im Bild mit Aufschrift:

    Ein Herz für Täter

    ENTSETZEN.

  27. OT

    ABLENKUNGSMANÖVER DER MACHTSTRATEGIN

    MERKEL IST NICHT WEG, SCHON GAR NICHT TOT!

    „Neue Zürcher Zeitung“:
    🙁 „Stattdessen muten ihre Ankündigungen eher als ein Manöver an, das die verbliebene Macht noch so lange wie möglich in die Zukunft hinüberretten soll. Der Verzicht auf das Parteiamt ist ein Blitzableiter. An der neuen Person an der Parteispitze und an den Kämpfen um die nächste Kanzlerkandidatur sollen sich in den kommenden Jahren die Medien und die politische Konkurrenz innerhalb und ausserhalb der Partei abarbeiten, während die Grand Old Lady im Kanzleramt noch drei Jahre lang weiter die Fäden zieht.“
    https://www.stern.de/politik/deutschland/angela-merkel–pressestimmen-zu-ihrem-abschied-vom-parteivorsitz-8424094.html

  28. Die Antifa Gablitz ist genauso ein PROVOKANTER Dreckshaufen wie der gleiche Haufen hier in Deutschland. Es gibt halt immer wieder durchgeknallte Weltverbesserer, auch in Österreich, die gerne auf Staatskosten leben. es gab mal Zeiten, da wurde so eine Struktur abgeräumt und in einen Steinbruch gesteckt.

  29. VivaEspaña 30. Oktober 2018 at 15:16

    _________________________________________
    Freya- 30. Oktober 2018 at 15:05

    OT Freiburg

    Eben bei n-tv Antifa-Transparent kurz im Bild mit Aufschrift:

    Ein Herz für Täter

    _________________________________________

    ENTSETZEN.

    Einer der aus meiner Sicht größten Fehler, den ich hier immer wieder beobachte, ist, darüber nachzudenken oder zu diskutieren, wie man mit Linken reden kann und sie mit Argumenten überzeugt.
    Alles reine Zeitverschwendung.
    Die sind derart voller Hass auf alles deutsche – und das aus vollstem Herzen – dass es sich nicht lohnt, mit denen überhaupt Worte zu wechseln.

  30. @Das_Sanfte_Lamm 30. Oktober 2018 at 15:22
    @Freya- 30. Oktober 2018 at 15:05

    Die angeblichen (n-tv) 1500 Gegendemonstranten, wo kamen die her?
    Echte Freiburger? Oder sponsored by Flixbus et al. ?

    Man müßte mal rrrrächtzpopulistische Demons in mehreren Städten gleichzeitig machen und dann die Gegendemonstranten zählen.

  31. „Ein Herz für Täter“:
    Die Muslime vergewaltigen weil ihnen aufgrund des Frauenmangels die Hose zu eng wird. Die staatlich subventionierte GJ/AntiFa wünscht sich Vergewaltigungen von DeutschInnen aus purem Deutschenhass herbei. 1500 Vergewaltigungs-Fans auf der Freiburger Demo vs. 500 echt Betroffenen sprechen eine deutliche Sprache. Zahlen von n-tv heute Mittag.
    Freiburg darf nicht zur Ruhe kommen. Genau dies wollen nämlich die Grünen bzw. ihr SPD-Oerbürgermeister: Schwamm drüber und wegschauen. Spätestens jetzt sollten die Mädels begriffen haben daß man beim Kuffnuken keinen Stoff bzw. Pillen kauft und sich keinen Drink ausgeben lässt aber einige werden es niemals begreifen wollen. Daher kein Mitleid.

  32. VivaEspaña 30. Oktober 2018 at 15:19

    „Der parteilose Oberbürgermeister Martin Horn …. „es gibt in Freiburg keinen Raum für Straftäter und so furchtbare Straftaten“, sagte Horn.

    Die Täter WAREN Freiburger. Und der Stadt Freiburg als Straftäter bekannt, wurden von der Stadt Freiburg versorgt und bezahlt.
    In der Stadt werden Drogen an Heranwachsende verkauft, was nicht einmal problematisiert wird.
    Die Stadt Freiburg genehmigte die Gegendemo direkt neben den Demokraten. Und unterstützt mit 200.000 EUR einen extrem linksradikalen Club.

    Kein Raum für Straftäter? Zynische Verachtung dieses „Staatsdieners“.

  33. OT

    MERKELOWAS ROLLKOMMANDOS

    „ANTIFA HEISST ANGRIFF“
    https://volltextblog.files.wordpress.com/2016/02/antifa_sticker_by_lordalmo.jpg?w=600

    DER SCHOSS IST FRUCHTBAR NOCH
    AUS DEM DAS KROCH:

    Antikapitalistische Linke München
    zur bayerischen Landtagswahl:
    „Ob CSU oder AfD
    Rassist*Innen angreifen
    Solidarität verteidigen
    Unsere Wahl:
    Klassenkampf
    Revolution
    Sozialismus
    http://almuc.blogsport.eu/files/2018/10/43952497_2238349316394056_8531390872040767488_n.jpg

  34. @ Maria-Bernhardine 30. Oktober 2018 at 15:52

    KORREKTUR

    😐 PARDON BITTE; VERSEHENTL. ZEILEN VERTAUSCHT!

  35. Maria-Bernhardine 30. Oktober 2018 at 15:17

    NZZ: „Stattdessen muten ihre Ankündigungen eher als ein Manöver an, das die verbliebene Macht noch so lange wie möglich in die Zukunft hinüberretten soll. Der Verzicht auf das Parteiamt ist ein Blitzableiter. An der neuen Person an der Parteispitze und an den Kämpfen um die nächste Kanzlerkandidatur sollen sich in den kommenden Jahren die Medien und die politische Konkurrenz innerhalb und ausserhalb der Partei abarbeiten, während die Grand Old Lady im Kanzleramt noch drei Jahre lang weiter die Fäden zieht.“

    Da hat die NZZ ins Schwarze getroffen, denn Merkel kann in den nächsten Jahren, wenn die von ihr eingerührte Katastrophe den Deutschen endgültig um die Ohren fliegt, immer darauf verweisen, daß sie ja „raus“ ist. Genau so ein geschickter Schachzug wie der von Gabriel, den eingebildetetn Chulpf zum SPd-Spitzenkandidaten zu machen und damit das von Gabriel mitverschuldete SPd-Desaster bei den Wahlen einem Genossen um den Hals zu hängen.

    Widerlich. Hinterfotzig. Machtbesoffen. Hier der Original-Kommentar:

    https://www.nzz.ch/meinung/angela-merkel-die-grosse-zauderin-bleibt-sich-treu-ld.1432076

  36. Ich finanziere gerne diesen Moloch mit meine Steuern.

    Im realen Leben würden die meisten dieser überflüssigen Existenzen sich an den Abfalleimern um die Pfandflaschen streiten. Besser, dass sie in den Parlament nicht anwesend sind, als dass es unschöne Bilder gibt.

    Und nun mal ehrlich! Ist es kein erhabenes Gefühl, wann man weiß, dass Pöbel-Ralle oder Alkohol-Chulz auf deine Steuern angewiesen sind und ohne deine Zuwendung auf der Straße herumlungern würden?

  37. @ Babieca 30. Oktober 2018 at 15:59

    DAFÜR GIBT ES NUR EIN WORT:

    PERFIDIE

    duden.de; Perfidie – Synonyme:
    Arglist, Bösartigkeit, Gehässigkeit, Gemeinheit, Heimtücke, Intrige, Kabale, Niedertracht, Ruchlosigkeit, Sauerei, Tücke, Verrat

    +++++++++++++++++++

    Die Perfidie einer Machtstrategin & Soziopathin

  38. 15.38 Uhr: Die Noch-CDU-Vorsitzende Merkel sieht ihre Autorität auf dem internationalen Parkett durch ihren angekündigten Teilrückzug nicht geschwächt. „Ich glaube, dass sich an der Verhandlungsposition nichts verändert“, sagte Merkel am Dienstag bei einer Pressekonferenz mit dem ägyptischen Staatschef Abdel Fattah al-Sisi in Berlin. „Man kann sogar sagen, ich habe mehr Zeit, mich auf die Aufgaben als Regierungschefin zu konzentrieren.“

    https://www.merkur.de/politik/angela-merkel-gabriel-glaubt-an-schnellen-ruecktritt-als-kanzlerin-news-zr-10405703.html

  39. Eurabier, 30.10. 13:43

    »Nein, das kostet nichts, das zahlt der Staat«, Francois Hollande, spd, frz. Nationalökonom und Philosoph

    Wenn wir schon dabei sind, ergänzend hier die ganze Geschichte:
    …Hollande bietet Hassan dann einen staatlich finanzierten „Zukunftsarbeitsplatz“ an. Doch Hassan glaubt nicht daran: „Monsieur le Président, die meisten dieser Zukunftsarbeitsplätze münden nicht in einen echten Arbeitsvertrag.“ Außerdem hätte seine Heimatstadt Marseille nur wenige dieser Verträge angeboten, wohl aus Kostengründen, spekuliert Hassan. „Nein, das kostet nichts, das zahlt der Staat“, triumphiert Hollande und enthüllt unfreiwillig sein Denkmuster.
    Quelle: FAZ, 07.11.2014

  40. MEHRKOSTEN IN MILLIARDENHÖHE
    +++++++++++++++++++++++++
    Das ist eben hier ganz anders als bei den Amis!

    The Looser gets it all! !!
    Wie viele Köpfe rollten doch gleich in den Jahren
    um 179o in Paris, weil es nicht genug
    Kuchen gab, für die vielen unproduktiven
    Nichtstuer ?

    Nicht das deutsche Volk muss ausgedünnt werden,
    wie Josef forderte, sondern die NEO-FEUDALISTEN,
    die unseren ganzen Kuchen wegfuttern. Heutzutage…

  41. Solange Merkel noch am Ruder ist,
    bleiben unsere Grenzen für alle
    Schmarotzer u. Landräuber der
    Welt offen. Ganz nach Merkelowas
    Eine-Welt-Sozialismus-Traum. Daher
    wird sie ihren endgültigen Abgang solange
    hinauszögern, wie nur möglich. Denn
    jeder weitere Merkel-Monat bringt mind.
    10.000 neue Fremdkulturelle ins Land.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/663689/umfrage/monatlich-neu-registrierte-fluechtlinge-in-deutschland/

    Natürl. spielen noch ihre Charaktereigenschaften
    eine gewichtige Rolle. Narziß & Pschopath*In 😉
    Angela möchte nicht wieder die machtlose Dicke
    von nebenan sein. Sondern Gott u. der Welt
    zeigen, wer sie sei: O, heiliger Kanzlerthron & Status,
    erlöst mich von meinen Minderwertigkeitskomplexen
    u. meiner inneren Leere! Amen.

  42. Maria-Berhardine, 30.10. 16:10

    Seit gestern flimmern Elogen auf die Verdienste von Angela Merkel über die Bildschirme.

    Das ist mir auch aufgefallen. Die Medien wie auch die Altparteien, außer der AfD aber einschließlich der Deutschlandzerstörer um Habeck und Baerbock, schwelgen entweder in völlig deplatzierten Lobhudeleien oder in peinlicher Milde zu Merkel. Fehlt nur noch die Meldung, „dass die Kanzlerin an vorderster Front für Deutschland das Land, in dem sie lebte, gefallen ist“.
    *Sarkasmus aus*

  43. Babieca, 30.10. 15:59

    Genau so ein geschickter Schachzug wie der von Gabriel, den eingebildetetn Chulpf zum SPd-Spitzenkandidaten zu machen…

    Wie war das nochmal. Feind, Todfeind, Parteifreund?
    Im übrigen finde ich, dass FDP-Lindner es genau getroffen hat mit „Frau Merkel gibt das falsche Amt auf!

  44. @ VivaEspaña 30. Oktober 2018 at 16:18

    Mit ihrem Rücktritt vom Parteivorsitz,
    hat sich Merkel endlich zur überparteilichen
    Kanzleramtszarin erhoben/selbstgekrönt.

    Was kratzt sie noch die Alltagsgeschäfte der
    CDU, SPD u. Speichellecker. Sie ist jetzt
    Kaiserin von Europa u. Gottesgnaden…

    Napoleonowa krönt sich selbst:
    https://forum.valka.cz/attachments/12593/1245037871_panizza0512_1_.gif

    +++++++++++++++++++++

    Napoleon

    Bedeutung / Übersetzung
    Nibelung; Löwe von Neapel

    Mehr zur Namensbedeutung
    der franz. Vorname hat sich wahrscheinlich aus der italien. Form des dt. Vornamens Nibelung enwickelt (Nevelone); in Anlehnung an die italien. Stadt Neapel (Napoli) und an Leon (Löwe) wurde dann in Frankreich „Napoléon“ daraus daraus;
    bekannt durch die Kaiserdynastie Bonaparte in Frankreich
    https://www.vorname.com/name,Napoleon.html

  45. Demokratie? Wo wieder mit vorgehaltener Hand gesprochen wird, zwischen den Zeilen gelesen wird, die Fetten immer fetter werden. Die schanzen sind die Posten zu und machen jeden Bock zum Gärtner. Da kommen schon noch ein paar Pfeifen die an die Macht und an die Kohle wollen und wir schufften für die Mindestrente bis 67. Welches System soll so überleben. Diese Maden müssen weg und der Apperat komplett erneuert werden.

  46. @ Anton Marionette 30. Oktober 2018 at 17:54 :

    Angesichts der Meinungs-Hybris im Land müßte es ein weiterees, neues Wappen geben :

    Ziege und Stuhl —- Denn wer meckert wird sitzen………..

  47. Das Schweizer System ist interessant. Jeder Kanton bekommt für den Nationalrat (200 Sitze bei 8 Mio. Einwohnern, auf D umgerechnet wären das 2.000 Sitze … ) ein Kontingent an Sitzen, ermittelt nach Einwohnerzahl. In jedem Kanton stellen die Parteien Listen auf. Wenn ein Kanton nur 1 Sitz vergeben darf, ist die Wahl im Grunde eine Direktwahl wie in D (Listen mit 1 Kandidat). Bei mehreren Sitzen wird nach Wahlanteilen verteilt. Durch Kumulieren und Panaschieren kann man als Wähler die Listen der Parteien nach eigenem Gusto umstellen – Listenplatz 1 bringt Dir nix, wenn Dich keiner mag. Im Kanton Zürich kannst Du z.B. 35 Kreuze bei der Wahl verteilen, im Kanton Uri hast Du nur 1 Kreuz.

  48. att alle –
    demokratie!???
    in d kann jeder dahergelaufene lausbub schnellkarriere machen –
    wie der merz der glaubt aus der asche entstanden zum ddu cheff erkoren werden –
    was denkt ihr für ne tolle parteien landschafft –
    pfuii deibel – vor denm altparteien-system –
    dass erkennbar betrug an der bevölkerung sicht offenbahrt allein schon
    an den wahlgesetzten- —
    ein nichttwähler (afd)

  49. Bei der Erhöhung der Abgeordnetenzahl von 6 auf 9 handelt es sich um eine Steigerung um 50% und nicht nur um ein Drittel.

    Soviel Genauigkeit muss sein!

  50. Herr Hübner, Deutschland hat die fetteste „Demokratie“, weil es am kriminellsten und verfassungswidrigsten agiert. Das Bundesverfassungsgericht hat schon vor Jahren ganz klar die Überhangmandate auf ein geringes Niveau festgesetzt. Das juckt die Gangmitglieder der Etablierten aber nicht. Wer kümmert sich hier noch um die Verfassung oder das Recht?

  51. Bei uns wird die „Repräsentative Demokratie“ nicht durch Qualität sondern durch Quantität repräsentiert.

  52. Das Verachten des Eigenen, der Verlust von einem Drittel des Territoriums, der schleichende Verlust der Kultur, Sprache und Bevölkerungsmehrheit wurde auch in der alten BRD schon von kaum einem Deutschen empfunden. Sie nahmen es nicht wahr, und wenn, war es ihnen egal. Die Krankheit, die jetzt zum Ausbruch gekommen ist, lag also schon lange im Verborgenen vor. Schuld sind daher nicht die unsäglichen und verkommenen Politiker, sie sind nur ein Symtom und Ausdruck dieser Volkskrankheit. Es liegt an einer allgemeinen Abstumpfung von Moral und Werten, humanistischer Bildung und Wertschätzung, was in einer Ausbreitung des Egoismus und der Empathielosigkeit resultiert. Was man nicht liebt, das muß man nicht einmal verachten, man wird es zumindest vernachlässigen oder es ist einem ziemlich egal, wenn es geklaut, geschändet und entwertet wird. Die mit Blut, Tränen und unsäglichen Opfern erkämpften Werte und Errungenschaften des Abendlandes werden heute achtlos auf den Sperrmüll gestellt oder für ein Linsengericht verschenkt und verscherbelt.

  53. Man darf gespannt sein ob die AfD-Abgeordnete in der Lage sein werden über ihren Schatten zu springen. Es gibt wohl viele, welche in der Lage sind, außerhalb des Bundestages und in „freier Wildbahn“ ihr Brot zu verdienen. Eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft für einen Abgeordneten.

    Eine praktische Sache wäre: Abgeordnete sollten nicht mehr und auch nicht weniger bekommen, als wie sie vor ihrer Wahl im Zivilleben bekommen haben.

    Dann würden Leute wie Roth oder Göring-Eckardt allerdings Harz-4 bekommen und hätten kein Motiv, die Bürger mit ihren gefährlichen Ideen zu vergiften

Comments are closed.