BILD-Hamburg - nur noch 97.800 Käufer.
Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | Wallraff, bleib sitzen, der „Freund“ meint nur BILD-Hamburg!! Prösterchen trotzdem: „Gestern“ hatte BILD-Hamburg noch 500.000 Leser/Käufer, heute nur noch 97.800! Dazu kommt Gottseidank noch die „lütte BILD“, die „Tabloid-Variante“ mit 80.000. Zusammen: 177.800. „Sterben von seiner schönsten Art?“ Nur für Sadisten …

Die Messenger-Nachricht des „Freundes“ kam zum zweiten Morgenkaffee: „Peter, hier die neue Auflagenmeldung vom Vertrieb … Bekommen wir jeden Tag“ … Frage: Druck oder Verkauf? … Antwort: „Das ist die reine Druckauflage!“ … Für Realisten: Die Zahlen werden noch nackter, wenn davon die Remission abgezogen wird, die Blätter, die liegen bleiben beim Kiosk, bei Aldi, Edeka, im Bahnhof, weil keiner sie will. In guten BILD-Zeiten um die sechs Prozent, in schlechten BILD-Zeiten um zehn Prozent. Man druckt immer mehr, Prinzip Hoffnung: Wo viel liegt, wird viel verkauft. Theoretisch. Wer rechnen mag, rechne …

Das BILD-Sterben geht nicht nur in Hamburg unbarmherzig weiter. Auch die Auflage „Deutschland“ ist seit Jahren erbärmlich. Der Todesvirus wütet, weil die Redakteure gegen die Leser wüten. So meldet gerade IVW auch das dritte Quartal 2018 für BILD so katastrophal miserabel, wie für fast alle Blätter. Für BILD diesmal sogar Minus elf Prozent! 176.658 Stück pro Tag. Offizieller Rest-Bestand heute gesamt: 1.424.906. Gestern: 5.000.000 (5 Mio)!! „Gestern“ war allerdings noch Juhnke, Knef oder Rühmann – Deutschland. Heute ist nur noch Merkel, Moslem, Milliarden – Afrika.

Und dann kam der Totengräber. Vorname: Kai. Kosename: Kaischi. Nachname: Diekmann. Kohl war (2002) Trauzeuge bei Kai, der Totengräber (2008) Trauzeuge bei Helmut. Obwohl das Auflagengebälk längst krachte, verpisste er sich ein Jahr in die Sonne von Silicon Valley, um bei Champaign und Lobster zu lernen, wie man Zeitungen ohne Papier machen kann … Danach feierte er 1,5 Millionen von Merkel ins Land gebettelte Invasoren mit Plausch und Plüschbärchen … Drückte ihnen 30.000 extra auf Moslemisch gedruckte BILD-Sonderausgaben ins Grabsche-Händchen … Refugees welcome auf allen Seiten … Obwohl den Redakteuren längst dämmerte, dass die Facharbeiter, Ärzte und Ingenieure so gut wie alle Analphabeten waren, ließ Kaischi trotzdem riesige Transparante in Fußballstadien schwenken: Refugees welcome! Während Tausende Nazi-Sachsen an der Elbe bei seinem Postboten Wagner Stille Nacht gröhlen mussten …

Zum Dank zeigten ihm die davonlaufenden Leser, wie man Zeitung ohne Papier und ohne US-Spesen machen kann; schleichender Exodus, galoppierender Exitus. Kurz vor seiner dritten Schallmauer (2 Mio) zum Tal des Toten, ließ taz-Teilhaber Kaischi sich nach 16 Jahren Grabarbeit von Springer-Witwe Friede den Goldenen Handschlag geben. Dann durften seine „Zauberlehrlinge“ Tanit Koch und Julian Reichelt das Totenschiff weiter ins Bermudadreieck schlingern. Vorzimmerdame Tanit strich nach einem Jahr die Segel. Jetzt dümpelt der Embedded Giftgasbomber Julian allein weiter gegen Putin, Trump und al-Assad. Manchmal muckt er sogar ein bißchen gegen Merkel auf, meistens aber sind die moslemischen Vergewaltiger und Verbrecher immer noch „Männer“, mal mit südlichem Teint aus Arabien, mal mit dunklem Teint aus Afrika. Und immer mit Blende oder Pixel. Im Gegensatz zu irgend einem durchgeknallten blonden Deutschen. Gäste sind halt Gäste …

Jetzt also die vorläufige Quittung: 1,4 Millionen. Natürlich muß man noch die BZ-Krümel (ca. 80.000) und die Brosamen von Fußball-BILD (etwa 60.000) rauspulen, die man wegen der Werbe-Reichweite längst dazu schummelt. Wie die verschenkten Bord-Exemplare von mindestens 50.000. Und natürlich die angeblichen 300.000 von BILD ONLINE. In Summa: Rund und gnädig 490.000. Runter von den offiziellen 1,4 Millionen offiziell = 910.000 nackte Wahrheit!

Jetzt, Walli, jetzt kannst Du die Flasch Bier „Plopp“ machen lassen, an welcher Biegung des Flusses Du gerade sitzen magst, um die BILD-Leser zu zählen, die an Dir vorbei treiben. Oder auf den Champagner warten, wenn der letzte mit der roten Laterne kommt …

Wer glaubt, BILD ist ein „Einzelfall“, wie die Abertausenden Einzelfälle der Unter- und Übergriffe von Merkels Migranten, irrt. Gewaltig!! Merkels Presse-Meute kriegt auf der Fresse (Widdewitt-Walküre Nahles) wie nie: BILD am Sonntag minus 10,5% (93.014) … WELT minus 9,7% (die haben tatsächlich nur noch 81.837) … SÜDDEUTSCHE Alpenpravda minus 5,1% (15.098) … die ideologisch längst zur taz-Beilage mutierte FAZ minus 4,7% (9.918) … Neues Deutschland minus 5,9% (noch 22.444!! Gestern, unter Honi: 1,2 Mio …). Aber auch andere halbamtliche Blätter aus Merkels ZK-Meute bekamen vom Leser die Quittung. Die Welt am Sonntag (inkl. WamS kompakt) machte 3,7 % minus (8.118). Der Herr Chefredakteur Huth kennt sich mit sowas aus – er hat schon die einst so starke BZ an jede Berliner Wand gefahren, sie schließlich zur Zählbeilage der japsenden BILD gemacht.

Weitere „Einzelfälle“: Früher große Magazine, wie SPIEGEL und STERN werden zum xten Mal nacheinander abgestraft, weil die Leser sich partout nicht zu einer Meinung zwingen lassen wollten, die sie nicht haben. Das frühere „Sturmgeschütz der Demokratie“, das in den letzten drei Jahren zum Molotowcocktail der Antifa verkommen ist, macht im 3. Quartal satte 6,5 Prozent minus; wieder 37.574 Leser/Kunden weg, nur noch 542.686 Rest. „Gestern“ mit Aust und Broder waren es mal 1 Million. Zum Glück macht Broder jetzt einen SPIEGEL, der ACHGUT heißt; klüger, schöner geschrieben, vor allem Facts, no Fakes…

Der STERN? Ja, den gibt’s tatsächlich auch noch. Aber vor Eitelkeit und Selbstgefälligkeit triefende Jörges- und Co-Kolumnen haben gerade wieder 12,7 Prozent Leser/Käufer (46.546) verjagt. Armselige 320.102 sind noch übrig – von gestern 1,2 Mio. Der STERN versinkt in der ewigen Makulatur. Immerhin: So ist BILD nicht so alleine, wenn der letzte Reißwolf kommt …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

105 KOMMENTARE

  1. Heftige Szenen in Neutraubling, KREIS Regensburg: 18-jähriger Syrer verprügelte gestern zwei Polizisten der Polizeiinspektion krankenhausreif

    Er wurde immer aggressiver und verletzte die zwei Beamten so stark im Gesicht, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

    Bei dem 18-Jährigen Syrer, der sich nach seiner Flucht aus dem Heimatland seit 2015 in Deutschland aufhält und laut Polizeiangaben über eine Aufenthaltsgestattung aus humanitären Gründen (!!!) verfügt, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Er selbst wurde bei der Auseinandersetzung nicht verletzt.

    https://kelheim-today.de/44924-nt-171018?fbclid=IwAR03t8cmVefiqZ0gFc–nkh6EDt6TJsL6HBU4G9mNiiijW-hbhNJng8iIDE

  2. Hoffentlich machen sich diese Zahlen, die auf den zunehmenden Gebrauch des eigenen Verstandes hindeuten, sich auch beim Wahlverhalten bemerkbar!

  3. Hatte gerade den Berliner Tagesspiegel im gratis Abo. Also, diese Zeitung ist nicht mehr lesbar aber das Papier eignet sich gut zum Renovieren.

  4. die von gruenlingen faelschlich fuer sich instrumentalisierte radlerschaft empoert sich
    ueber eine denkfoerdende werbung von SIXT zu gewalt im strassenverkehr
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Wirtschaft/Sixt-provoziert-mit-Werbung-Wie-lustig-sind-tote-Radfahrer

    hat sich die gleiche gruene, vorgeblich natur-friedliebende waehlerschaft
    jemals ueber opfer illegal eingewanderter nicht-radler empoert ?
    „Vergewaltigungen: strich-strich-strich-strich-querstrich
    koerperverletzung/totschlag/mord: strich-strich-strich-strich-querstrich
    asylbetrug/dokumentenfaelschung: strich-strich-strich-strich-querstrich“

    „geht ins ohr, bleibt im kopf“: ich finde die werbung von sixt mal wieder gut.

  5. Die Auflagen der linken Druckmedien sind real betrachtet geradezu lächerlich. Kaum mehr erwähnenswert!! Wie die überhaupt noch überleben können!! Wer da noch Anzeigen schaltet ist ein moderner Idiot oder Merkelfreund! Man braucht gar nicht mehr drauf zu schauen über deren Kommentare zu irgend einem Thema. Komplett verzwergt!

  6. Freya- 19. Oktober 2018 at 09:06
    Heftige Szenen in Neutraubling, KREIS Regensburg: 18-jähriger Syrer verprügelte gestern zwei Polizisten der Polizeiinspektion krankenhausreif

    Er wurde immer aggressiver und verletzte die zwei Beamten so stark im Gesicht, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

    ———–
    Jetzt wird mir klar, warum bei Kontrollen in der USA ein Polizist immer mit gezogener Waffe dasteht, während der andere Polizist kontrolliert, sie lassen sich nicht gern krankenhausreif schlagen !

  7. Mit BILD ist es ebenso. Wenn irgend wo eine BILD herum liegt, ist das fast peinlich oder gehirnschädigend. Nichts ist heute peinlicher wie eine BILD im Haus!
    __________________________________________
    BIO Deutscher 19. Oktober 2018 at 09:11
    Hatte gerade den Berliner Tagesspiegel im gratis Abo. Also, diese Zeitung ist nicht mehr lesbar aber das Papier eignet sich gut zum Renovieren.

  8. Freya- 19. Oktober 2018 at 09:06
    Heftige Szenen in Neutraubling, KREIS Regensburg: 18-jähriger Syrer verprügelte gestern zwei Polizisten der Polizeiinspektion krankenhausreif…
    ***
    1 ! Syrer prügelt 2 ! Polizisten krankenhausreif!
    Finde den Fehler ?
    Failed State !!

  9. Schweiz: Widerstand im Parlament gegen den Migrationspakt der UNO

    Aussenpolitiker von SVP und FDP kritisieren das Abkommen scharf, das der Bundesrat im Dezember unterzeichnen will.

    So soll die Rettung von Migranten zum Beispiel auf dem Meer gemäss dem Papier verstärkt und ihre Versorgung ausgebaut werden. Sie sollen von Anfang an Zugang zum Sozialsystem, zum Bildungssystem und zur Gesundheitsversorgung haben.

    Der Familiennachzug soll erleichtert werden und darf nicht mehr davon abhängig gemacht werden, ob jemand in der Lage ist, die Familie zu versorgen, wie es heutigem Schweizer Recht entspricht. Der Pakt fordert auch die Elimination «aller Formen von Diskriminierung» und die Förderung des öffentlichen Diskurses «zur Gestaltung der Wahrnehmung der Migration» mittels Kampagnen und Beeinflussung der Medien bis hin zum Entzug von Fördermitteln.

    Der Schweizer UNO-Botschafter hat an der Formulierung des Pakts massgeblich mitgewirkt, offen ist allerdings, in wessen Auftrag.

    https://bazonline.ch/schweiz/standard/widerstand-im-parlament-gegen-den-migrationspakt-der-uno/story/12303990

  10. @ Freya- 19. Oktober 2018 at 09:06

    Er selbst wurde bei der Auseinandersetzung nicht verletzt.

    Puuhh, da bin ich aber berühigt. Man stelle sich vor, dem „Flüchtling“ wäre auch nur ein Haar gekrümmt worden: Empörungs-Interviews mit CFR, Sondersendungen, Lichterkettenalarm und Dienstaufsichtsbeschwerden wären uns sicher gewesen.

    https://kelheim-today.de/44924-nt-171018?fbclid=IwAR03t8cmVefiqZ0gFc%E2%80%93nkh6EDt6TJsL6HBU4G9mNiiijW-hbhNJng8iIDE

    Für den Chef der verletzten Beamten, Erster Polizeihauptkommissar Thomas Rölz, ist dieser Vorgang symptomatisch für die fortschreitende Respektlosigkeit gegenüber Repräsentanten der Sicherheitsorgane und der Rettungsdienste, die in weiten Teilen der Gesellschaft um sich zu greifen scheint.

    Der Polizeichef hat die Lektion wohl noch nicht gelernt: So wird ein Schuh draus:

    Für den Chef der verletzten Beamten, Erster Polizeihauptkommissar Thomas Rölz, ist dieser Vorgang symptomatisch für die Willkommenspolitik der Sonnenkanzlerin.

  11. Es wird höchste Zeit, daß die Wähler nun auch den nächsten Schritt tun und die Parteien abstrafen, die zu nur aufgrund der Lügenpresse gewählt haben!

    .
    Merkels täglicher Blödsinn….

    „Merkel will Parteien bestrafen, die »Desinformation« verbreiten

    Angela Merkel redet von »Verantwortung« und will Parteien bestrafen, die angeblich »Desinformation« betreiben. Nein, sie meint nicht die FakeNews von CDU oder SPD …“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/merkel-will-parteien-bestrafen-die-desinformation-verbreiten/

  12. Wenn es in Hessen zu einer grün-kommunistischen Regierung kommt mit diesem Mohammed als Chef, ist das das große Vorbild für ganz Deutschland! Die CDU geht unter, wenn sie sich nicht der AfD oder Freie Wähler (ala Bayern) nähert!! Vorher müssen sie Merkel weg bekommen. Das wird das große Problem der CDU werden. Und dann die Annäherung an die AfD!!!

  13. Gehört auch in Ursachenforschung für BILD und Co und ihren ungeheuren Leser/Hörer -Verlust:

    (..)Die Empathielosigkeit, mit der etablierte Politiker die täglichen Opfer der Gewalt in dieser Form übersehen oder übergehen, die Schamlosigkeit, mit der sie dadurch diese Gewalt negieren oder relativieren, gleichzeitig keine Umkehr oder Änderung ihre bisher destruktiven Politik vornehmen sowie jene Bürger, die sich zu Recht um ihre Sicherheit sorgen, in die „rechte Ecke“ schieben, diese dabei als „Rassisten“, „Fremdenfeinde“, „Nazis“ etc. diffamieren, vertieft die Spaltung unserer zunehmend erzürnten Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund erscheint es kaum verwunderlich, dass die als in dieser Hinsicht einzig wahrgenommene Oppositionspartei in der Gunst der Wähler kontinuierlich zunimmt.(..)
    10. Deutschland wird eine extrem gewalttätige Menschengruppe zugeführt, ohne jede Rücksicht auf die eigene Bevölkerung

    Wird Deutschland ganz gezielt eine der gewalttätigsten Menschengruppen überhaupt zugeführt?
    https://juergenfritz.com/2018/10/18/gewalttaetigste-menschengruppe-zugefuehrt/
    ………………………..
    Dann als politisches Schmierenstück ein scheinheiliges verlogenes Interview beim Deutschenlügenflunk, nicht ein Wort für die Opfer dieser „Schutzsuchenden“, kein Wort gegen die täglichen Pöbeleien, die sexuellen Übergriffe auf Frauen und Kinder, die Überfälle auf junge Deutsche durch Asylantenhorden, statt dessen wird wieder der Bock zum Gärtner gemacht:

    Immer wieder werden Migranten in Chemnitz von Neonazis angegriffen. Vor allem nach den Demos der Rechtsradikalen, die mittlerweile jeden Freitag stattfinden, kommt es zu Übergriffen. Viele Flüchtlinge fürchten um ihr Leben und würden die Stadt am liebsten verlassen.
    Von Sebastian Engelbrecht

    Rechtsradikale Demos„Chemnitz ist ein kleiner Bürgerkrieg“
    https://www.deutschlandfunk.de/rechtsradikale-demos-chemnitz-ist-ein-kleiner-buergerkrieg.1773.de.html?dram:article_id=430946

  14. @ BIO Deutscher 19. Oktober 2018 at 09:11

    Noch viel peinlicher empfinde ich die regionalen Käseblätter ders SPD-Medienimperiums.

    Auch wenn die BILD manchmal 2 Gesichter hat, ist sie oftmals die ehrlichste deutsche Zeitung in puncto Kriminalität. Zumindest wieder seit Julian Reichelt von dem unseligen linken Kai Diekmann übernommen hat. Sie berichtet dann auch LIVE Vorort und übernimmt nicht einfach die für die Polizei vorgegebenen Meldungen der Innenministerien.

    Herr Bartels sollte auch mal über das SPD Medienimperium berichten um glaubwürdig zu bleiben.

    Die regionalen SPD Blätter werden überall kostenlos in Krankenhäusern etc. verteilt, so steigern die künstlich ihre schwindenden Auflagen!

    Die SPD kontrolliert einen großen Teil der öffentlichen Medien in Deutschland – Demokratie wird zur Farce

    https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1611

  15. Vielleicht sollte Bild mit der Zeit gehen und drei Varianten produzieren:

    BILD GRÜN und BILD BLAU!

    Und BILD JUNIOR für die neuen Analphabeten, unsere Schulabbrecher und Studenten, hierfür die Texte in kurzen Sätzen gehalten!

  16. BBC UK: „SAHARA WALL“

    Trump drängt spanischen Außenminister Josep Borrell dazu, Spanien solle eine Mauer um die Sahara bauen, um die europäische Flüchtlingskrise zu lösen.

    „Die Mauer zur Sahara würde ja wohl nicht sehr viel länger werden, als die geplante Mauer zwischen den USA und Mexiko.“

    Seit Januar diesen Jahres sind mindestens 35.000 undokumentierte Migrant / inn / en in Spanien angekommen, die höchste Zahl, die von einem EU-Land im Mittelmeerraum aufgenommen wurde.

    DEUTSCHLAND, das beliebteste Einwanderungsziel der EU, hat dieses Jahr jedoch davon schon mehr als 10.000 Asylsuchende registriert.

    https://www.bbc.com/news/world-europe-45586070

  17. Ist doch ganz einfach. Die (Bio) Deutschen werden doch auch immer weniger. Bild sollte endlich auf türkisch und arabisch erscheinen. Die Auflage wird durch die Decke schiessen. Statt Busen werden dann Kopftücherpuppen gezeigt, ist doch geil.

  18. Freya- 19. Oktober 2018 at 09:06

    Heftige Szenen in Neutraubling, KREIS Regensburg: 18-jähriger Syrer verprügelte gestern zwei Polizisten der Polizeiinspektion krankenhausreif

    Er wurde immer aggressiver und verletzte die zwei Beamten so stark im Gesicht, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

    Bei dem 18-Jährigen Syrer, der sich nach seiner Flucht aus dem Heimatland seit 2015 in Deutschland aufhält und laut Polizeiangaben über eine Aufenthaltsgestattung aus humanitären Gründen (!!!) verfügt, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Er selbst wurde bei der Auseinandersetzung nicht verletzt.

    https://kelheim-today.de/44924-nt-171018?fbclid=IwAR03t8cmVefiqZ0gFc–nkh6EDt6TJsL6HBU4G9mNiiijW-hbhNJng8iIDE
    ———————————————–
    Warum lassen die sich von diesem verfluchten Kerl verprügeln?
    Habe die keine Waffe? Dürfen die ihre Waffe nicht benutzen?
    Haben die ihre Waffen nur zur Zierde?
    Wie gibt es so etwas, dass sich die Polizei totschlagen lässt aus lauter Humanität.
    Besser gefragt Wo gibt es so etwas?
    Das gibt es in der ganzen Welt nicht mehr, nur im verkorksten Deutschland, wo die Uhren rückwärts gehen und wo die Polizei den Hampelmann spielen muss für Schwerverbrecher!

  19. KOPFTUCHSTREIT

    Streit um Kopftuch eskaliert in Essener Apotheke

    Beim Gespräch geben sich Bashar Al Daraji (45) und seine Tochter Amne (15) als fromme, friedliche Muslime aus dem Irak.

    Eine Apothekerin bittet ein muslimisches Mädchen, beim Praktikum das Tuch abzulegen. Ihr wütender Vater beleidigt die Inhaberin als „Rassistin“.

    Denn dieselbe Schülerin, die die Apothekerin zuvor als ein intelligentes, freundliches Mädchen erlebt hat, habe sich nach der Bitte um den Kopftuch-Verzicht schlagartig verwandelt. „Sie war aufgebracht und wurde aggressiv“, erinnert sich die Apothekerin. Den Schleier abzulegen, habe die 15-Jährige kategorisch abgelehnt.

    Wenige Minuten später sei sie mit ihrem Vater an der Seite zurückgekehrt. Und der muss sich aufgeführt haben wie ein Berserker. „Er wurde sehr laut und sehr aggressiv, er hat mich und meine Mitarbeiterinnen beschimpft und bedrängt“, berichtet die Inhaberin. Eine Frau, die sich als weltoffen, tolerant und hilfsbereit beschreibt.

    Drei ihrer Mitarbeiterinnen sind türkischstämmige Frauen, Muslima, die sich schminken und gerne modische Kleidung tragen. Alle beteuern glaubhaft, gerne in der Apotheke zu arbeiten. Bei der Kundschaft kommt so viel Multikulti übrigens gut an. Denn in dem Viertel leben viele Zuwanderer.

    Deutschland ist ein demokratischer Staat mit Religionsfreiheit“, sagt der 45-Jährige Iraker, der als Beruf Friseur angibt. Nebenbei räumt er ein, dass der Koran ihm strikt verbiete, Frauen zu frisieren. „Ich möchte keinen Kontakt zu Frauen haben.“

    In Holsterhausen führt er den Vorsitz in einem schiitisch-islamischen Kulturverein mit rund 120 Mitgliedern.

    Der unnachgiebige Vater kündigt unterdessen weitere Schritte an. Er will sich an den Grünen-Politiker Omeirat gewandt haben, und dieser erwäge angeblich, den Kopftuch-Vorfall bei der Apothekerkammer zur Sprache zu bringen.

    https://www.waz.de/staedte/essen/streit-um-kopftuch-eskaliert-in-essener-apotheke-id215599509.html

  20. Boston Herald USA : Kongressabgeordneter Lynch: Deutschlands vorzeitige Haft-Entlassung des 9/11 Terrorhelfer Motassadeq ist unfassbar

    Deutschland lässt al-Motassadeq früher als geplant außer Landes reisen, so dass er vor einer Verhaftung steht, falls er jemals zurückkehrt. Dieser „Deal“ , sagte die Schwester eines Piloten, der bei den 9/11 Angriffen ermordet wurde, ist „unterste Schublade“.

    Weiter führ sie aus: Al-Motassadeq vorzeitig aus dem Gefängnis freizulassen ist feige. Es ist zwar die menschliche Natur zu vergessen, aber wir müssen wachsam bleiben“, sagte sie. „Europa sitzt da und dreht Däumchen“. Sie wollen nicht politisch inkorrekt aussehen. Sie sind bereit, ihre eigenen Kinder sterben zu lassen, um zu zeigen, wie tugendhaft sie sind. Sie sind dumm. “

    http://www.bostonherald.com/news/local_coverage/2018/08/congressman_germanys_release_of_sept_11_money_man_unfathomable

    9/11-TERRORIST AL-MOTASSADEQ ABGESCHOBEN ++ DEUTSCHE PASSAGIERE AHNUNGSLOS
    „Hätte ich von ihm gewusst, dann hätte ich umgebucht“

    Mounir al-Motassadeq (44) wird in seine Heimat Marokko abgeschoben – im Ferien-Flieger!
    Er lacht viel, es geht nach Hause:

    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/abgeschoben-nach-marokko-9-11-terrorist-grinst-im-ferien-flieger-57849094,view=conversionToLogin.bild.html

  21. Ich befürchte, dass Merkel und Ihre Schergen nicht freiwillig gehen werden.
    Die muss man wegputschen, wie 2017 Mugabe!

  22. BIO Deutscher 19. Oktober 2018 at 09:11
    Hatte gerade den Berliner Tagesspiegel im gratis Abo. Also, diese Zeitung ist nicht mehr lesbar aber das Papier eignet sich gut zum Renovieren.

    ————————————————————————————–

    Der „Tageslügel“ ist mein tägliches Abführmittel. Oben und unten. Gut, daß Brot und Wurst noch nicht knapp geworden sind:) Bei diesen Armleuchtern melde ich einen Nick nach dem anderen an, um nach kurzer Zeit des intensiven Gesprächs mit Pestbeulen wie mogberlin, southcross, DaW, Pat7, bröckelhaus und ähnlichen Exemplaren postwendend von der Moderation hopps genommen zu werden.

  23. @ loewenherz24 19. Oktober 2018 at 09:49

    Das werden die feigen und verblendetenen Deutschen niemals machen.

  24. Ein besonders perfides und hinterhältiges Miststück bei den „Tageslügel“-Kommentatoren ist Undine. Tut immer blond und läßt mit Unschuldsmine unter Duldung der Moderation die größten Beleidigungen vom Stapel

  25. 2013 hatte die AFD in Hessen 4 %, (in Bayern war gab es gar keine AFD) und dies obwohl die AFD vor fünf Jahren noch gar nicht richtig bekannt war. Wir können gespannt sein auf die HESSENWAHL am Sonntag, den 28. Oktober.

    In Hessen ist der reinste Ausländersammelplatz, sehr zum Ärgernis der Bürger, die sich schon lange nicht mehr zum Demonstrieren auf die Straßen wagen und die Einkaufszentren auch weitgehend meiden. Bei einer Demonstration vor zwei oder drei Jahren wurden in Frankfurt am Main Pflastersteine und Flaschen auf Demonstrantinnen geschmissen, so dass sogar Frauen blutend am Straßenrand lagen und die Demonstration abgebrochen werden musste! – Der Buchverleger und seine Freunde/Kollegen, die nach der Buchmesse in einer Pizzeria in Frankfurt mit Kopftritten überfallen wurden und dessen Frau man in den Rücken sprang sind sinnbildlich für den Zustand in dem sich Frankfurt/HESSEN befindet!

    Schauen wir mal was da kommt übernächsten Sonntag!

  26. Schule ohne Rückgrat – Schule ohne Courage:

    Schule in Berlin/Neukölln, es herrschen völlig andere Werte. Das neue BuntSchland lässt schön grüßen: https://www.focus.de/politik/deutschland/grundschule-in-berlin-es-herrschen-voellig-andere-werte-rektorin-erklaert-wie-sie-um-clan-kinder-kaempft_id_9751556.html#commentFormbegin

    Schule in Calau gerät aus den Fugen, ausländische Kinder*/_Innen: https://m.lr-online.de/lausitz/luebbenau/polizei-einsatz-an-calauer-oberschule_aid-33799943?fbclid=IwAR13_4oKE_qd7WUlOPmj3PXL5M7jo7ejD_q0DuKfW2KwFG035iqNKsSKUQg

  27. Freya- 19. Oktober 2018 at 09:35

    KOPFTUCHSTREIT

    Streit um Kopftuch eskaliert in Essener Apotheke

    Beim Gespräch geben sich Bashar Al Daraji (45) und seine Tochter Amne (15) als fromme, friedliche Muslime aus dem Irak.
    ——————————-

    Man muss sich nicht von einer Kopftuchfrau in der APOTHEKE beraten lassen, da kann man zu einer Kollegin gehen. Das muss auch niemand begründen, warum er sich von jemand anders bedienen lässt!

  28. jeanette 19. Oktober 2018 at 09:57

    Deine Ausführungen zu Hassan (ehemals Hessen) treffen vollkommen zu, mittlerweile sieht es so in ganz Deutschland aus.
    Kulturfremde überall.
    Menschen die Abends nicht mehr in die Stadt gehen.
    In der Innenstadt überwiegend Fremde.
    Kopftücher wohin man auch schaut.
    Überall bisher unbekannte Gewalt, Tritte gegen den Kopf …

    Brutaler Angriff in Stuttgart
    Zwei Zeugen haben Attacke miterlebt

    17. September 2018

    Nach der Attacke im Stuttgarter Westen kann das Opfer laut der Polizei noch nicht befragt werden. Zwei Zeugen waren bei dem Angriff dabei. Die Polizei hat noch keine Spur von der Tätergruppe.

    Stuttgart – Nach einem brutalen Angriff auf einen 28-Jährigen am Wochenende sucht die Polizei weitere Hinweise auf die Tätergruppe. Ein 28-jähriger Mann war in der Nacht zum Sonntag zusammengeschlagen
    ( https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.brutale-attacke-in-stuttgart-gruppe-tritt-und-schlaegt-auf-mann-ein-schwere-kopfverletzungen.db9e1c31-4591-46c6-9bfc-822b5c239cbf.html ) worden, als er vom Feiern in der Stadt in Richtung Westen unterwegs war. Er erlitt schwere Verletzungen und konnte deswegen auch noch nicht weiter befragt werden. Zwei unmittelbare Zeugen existieren, wie am Montag bekannt wurde.

    Das Opfer kam vom Feiern in der Innenstadt

    Der 28-Jährige war gegen 3.45 Uhr auf dem Rückweg. Er hatte in der Innenstadt gefeiert. Unterwegs traf er zwei Männer, die er nicht kannte. Da man den gleichen Weg hatte, ging man gemeinsam. An der Seidenstraße trafen die drei dann auf die Gruppe. Was genau geschah, bevor die Fäuste flogen, konnte die Polizei trotz der zwei Zeugen bisher noch nicht genau klären. Fest stehe, dass es zu einem Gespräch zwischen dem 28-Jährigen und der Gruppe gekommen sei und dass ihn einer aus der Gruppe dann niedergeschlagen habe. Danach sei auf den am Boden liegenden Mann eingeschlagen worden, dann rannten die Angreifer in Richtung Hospitalviertel davon.

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.gewalttat-in-stuttgart-intensive-suche-nach-schlaegergruppe.cd794af6-fa65-4e74-81f8-1a6d4f99ed0b.html?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1537199111

  29. dieser komische bartels befindet sich doch auf einem persönlichen rachefeldzug gegen die BILD. als ob die BILD noch so ruhmreich wäre wie vor 30 jahren, wenn er noch dort wäre,lach. Das die BILD immer weniger gekauft wird,liegt schlicht und ergreifend am internet, wo sich die leute bequem und kostenlos die news anschauen, ironischerweise auch auf der homepage der BILD. wozu also noch die zeitung kaufen??? Bartels ist ein Selbstdarsteller,der mit Diktatoren wie putin und assad flirtet, sonst gar nichts!

  30. @ Freya- 19. Oktober 2018 at 09:30
    „DEUTSCHLAND…hat dieses Jahr jedoch davon schon mehr als 10.000 Asylsuchende…“

    hinzu kommen die hispanophonen venezolaner via spanien,
    die mohammedanischen sog rohinschas im land der friedensnobelpreisdame,
    die deutsch-suedwestler, deren kaiserliche infrastruktur erneuert werden muss,
    und die nafris der kolonien von italien, belgien, macronland, portugal.

  31. jloewenherz24 19. Oktober 2018 at 09:49
    Ich befürchte, dass Merkel und Ihre Schergen nicht freiwillig gehen werden.
    Die muss man wegputschen, wie 2017 Mugabe!

    Und was kommt nach Mugabe?
    Der für Schwarzafrika übliche Zerfall aller staatliche Strukturen.

  32. lorbas 19. Oktober 2018 at 09:57

    Schule ohne Rückgrat – Schule ohne Courage:

    Schule in Berlin/Neukölln, es herrschen völlig andere Werte. Das neue BuntSchland lässt schön grüßen: https://www.focus.de/politik/deutschland/grundschule-in-berlin-es-herrschen-voellig-andere-werte-rektorin-erklaert-wie-sie-um-clan-kinder-kaempft_id_9751556.html#commentFormbegin

    Schule in Calau gerät aus den Fugen, ausländische Kinder*/_Innen: https://m.lr-online.de/lausitz/luebbenau/polizei-einsatz-an-calauer-oberschule_aid-33799943?fbclid=IwAR13_4oKE_qd7WUlOPmj3PXL5M7jo7ejD_q0DuKfW2KwFG035iqNKsSKUQg
    ——————
    Ich kann mich nicht erinnern, dass vor der illegalen Grenzöffnung 2015 so oft Polizeieinsätze in Schulen stattgefunden hätten.
    Diese „Buntheit“ ist zum Kotzen.

  33. jeanette 19. Oktober 2018 at 09:59
    Freya- 19. Oktober 2018 at 09:35

    KOPFTUCHSTREIT

    Streit um Kopftuch eskaliert in Essener Apotheke

    Beim Gespräch geben sich Bashar Al Daraji (45) und seine Tochter Amne (15) als fromme, friedliche Muslime aus dem Irak.
    ——————————-

    Man muss sich nicht von einer Kopftuchfrau in der APOTHEKE beraten lassen, da kann man zu einer Kollegin gehen. Das muss auch niemand begründen, warum er sich von jemand anders bedienen lässt!

    Es geht auch konsequenter:
    Ich gehe generell in keine Apotheken oder Artpraxen, in denen Mohammedanerinnen bedienen.

  34. Freya- 19. Oktober 2018 at 09:18

    Der Schweizer UNO-Botschafter Jürg Lauber und sein mexikanischer Amtskollege Juan José Gómez Camacho haben diesen Pakt maßgeblich ausgearbeitet.

    Beim Globalen Migrationspakt beauftragte der Präsident der UNO-General-versammlung die beiden Ständigen Vertreter der Schweiz und Mexikos bei der UNO, einen Zeitplan für die Verabschiedung eines endgültigen Textes vorzulegen. Im April 2017 präsentierten der Schweizer UNO-Botschafter Jürg Lauber und sein mexikanischer Amtskollege Juan José Gómez Camacho der Generalversammlung einen mit sämtlichen Staaten ausgehandelten Fahrplan, der zahlreiche regionale und globale Vorbereitungstreffen vor der eigentlichen Verhandlung vorsah. Wie oft bei multilateral ausgehandelten Vorlagen besteht die Herausforderung darin, mehr als eine reine Absichtserklärung auszuarbeiten.

  35. Das hört man gern. Die Merkelklatscher werden abgeklatscht. Wozu braucht man Bild, Spiegel, Stern und Konsorten, wenn man sich bei den „Freien“ um Klassen besser informieren kann!

    Ich vermeide inzwischen auch, die Online-Ausgaben dieser verlogenen Machwerke anzuklicken. So kann man ihnen am besten schaden.

  36. „Widdewitt-Walküre Nahles“ – Herrlich!!

    Man darf aber auch nicht verkennen, daß in Zeiten wirtschaftlicher Rezession(was anderes haben wir hier nicht!) und zunehmend leerer Portemonnaies an den kleinsten gemeinsamen Ärgernissen gespart wird, und das sind nun mal u.a. Zeitungs-Abos. Genauso wie Sky-Abos, da sind wieder andere Gründe ausschlaggebend. Fakt ist aber, BILD und Co. hatten ihre Chance, habe die BZ zur sog. „Wendezeit“ noch „gern“ gelesen…

  37. 1. lorbas 19. Oktober 2018 at 09:57
    Schule ohne Rückgrat – Schule ohne Courage:
    Schule in Berlin/Neukölln, es herrschen völlig andere Werte. Das neue BuntSchland lässt schön grüßen: https://www.focus.de/politik/deutschland/grundschule-in-berlin-es-herrschen-voellig-andere-werte-rektorin-erklaert-wie-sie-um-clan-kinder-kaempft_id_9751556.html#commentFormbegin
    Schule in Calau gerät aus den Fugen, ausländische Kinder*/_Innen: https://m.lr-online.de/lausitz/luebbenau/polizei-einsatz-an-calauer-oberschule_aid-33799943?fbclid=IwAR13_4oKE_qd7WUlOPmj3PXL5M7jo7ejD_q0DuKfW2KwFG035iqNKsSKUQg
    —————————————————-

    Das wundert auch überhaupt nicht, denn die „Ossis“ halten nicht die andere Backe auch noch hin (so wie im Westen), lassen sich nichts gefallen!! Die können auch ganz frech werden, sich ihren Angreifern anpassen! – Wer will es ihnen verbieten sich zu wehren.

    Wenn die Schule dort nochmal Frieden haben will muss die Rektorin die Schulklassen in Deutsche und Asylanten (die den Unterricht sowieso nur aufhalten) aufteilen, auch auf dem Pausenhof. Andernfalls wird das eine Gewaltspirale werden und ordentlicher Unterricht wird dort nicht mehr möglich sein! A never ending story ist vorprogrammiert, denn die Deutschen werden sich dort nicht den gewalttätigen Ausländerkindern unterwerfen! Das steht ganz fest!

    Das kann höchstens noch Mord und Totschlag geben, aber Frieden garantiert nicht mehr! Und dies schon aus dem Grund, weil die Angreifer mit ihren Mord- und Messerdrohungen ganz sicher wieder mal ohne Konsequenzen davonkommen werden! Das vergisst die Kinderseele nicht!

  38. Ich als nicht CDU-Wähler sage, dass MERZ der letzte gute Mann der CDU war. Ab da war für mich alles vorbei, was jemals hätte sein können!
    MERZ ist simply the BEST in CDU. In den letzten 18 Jahren!!!
    _________________________________________
    Marie-Belen 19. Oktober 2018 at 09:29
    Es wird spannend…..

    .
    „Macht Merz den Kurz?
    Gerüchte um Coup des Merkel-Feindes

    Was plant Friedrich Merz?
    Wird der ehemalige Fraktionschef der Union im Dezember auf dem CDU-Parteitag gar Angela Merkel herausfordern? Gerüchten über eine geplante Rückkehr hat der Wirtschaftsanwalt nun Nahrung gegeben. In Brüssel hat sich mit Merz mit hochrangigen EU-Politikern und Spitzenbeamten getroffen. Die Gesprächspartner meinen, dies sei „ein Testlauf“ gewesen.“

  39. Bunte Deutscheland 2018:

    Wenn es eine Messerattacke eines afghanischen Asylbewerbers gegen drei Männer gibt, dann initiiert man eine Demo gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und rechte Hetze. 2500 Menschen beteiligten sich nach Angaben des Veranstalters auf dem Marienplatz an einer Kundgebung.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/ravensburg_artikel,-ravensburg-zeigt-klare-kante-gegen-rassismus-_arid,10948799.html?fbclid=IwAR08LXbiXOFjYn6gK5_r6D5pGZR2DOkaUs01Rr-mCf8R879nNqvH8egvfmw

    Und wenn es im eigenen Blut versinkt, Ravensburg ist und bleibt „bunt“.

    Irre.

  40. Kein Wunder, dass die „BLÖD“ den Bach runter geht, kommt sie doch mit einem Aufmacher über den Dieseltausch-Blödsinn.
    Was soll ich mit einer Prämie von ein paar tausend Euro, wenn ich vor 2 Jahren einen gebrauchten Diesel mit Euro5 gekauft habe, weil ich mir einen Neuen nicht leisten kann ?
    Und das alles wegen einer lachhaften NO2 Überschreitung an von grünen Spinnern vorschriftswidrig plazierten Messpunkten!
    4 brennende Kerzen im Wohnzimmer sind „gefährlicher“ und an meiner Arbeitsstelle ist das 24-fache nicht schädlich!
    Das müsste das Doofblatt thematisieren bis die Grünen auf der Straße mit Dreck beworfen werden!

  41. Istdasdennzuglauben 19. Oktober 2018 at 10:09

    Bei Einsatz von radioelektronischen Waffen,
    würde der Verkauf von herkömmlichen Zeitungen,aber wieder explosionsartig steigen!
    —————
    Dadurch, dass die linksgrünen MS-Schmierblätter meist den gleichen Wortlaut veröffentlichen, am gelebten Leben der Leser vorbeischreiben, AfD/Trump und Putinbashing betreiben, Grüne/Linke und SAntifa hofieren und offensichtliche Unwahrheiten verbreiten
    muss man sich über diesen Niedergang nicht mehr wundern.
    Beschleunigt wird dieser Vorgang, dass sich viele Journaktivisten in Leserbeschimpfung und totaler Verarschung selbiger üben.
    Dem stehen nur noch die GEZ-Hofschranzen voran, das sind die schlimmsten Meinungsmacher/propagandisten.

  42. @ Barry 19. Oktober 2018 at 09:17
    „…Berliner Tagesspiegel im gratis Abo…eignet sich gut zum Renovieren.“

    habe grad ne online-bestellung geliefert bekommen, gepolstert mit
    „DIE RHEINPFALZ – PFAELZISCHE VOLKSZEITUNG“ vom 6.oktober.

    wonach jeder 2. job an eu-auslaender (rum, pol) geht,
    und riesige todesanzeigen ein farbbild des verblichenen haben.
    die zeitung des volkes der Pfälzer. kuhl.

  43. Erfreulich, dass die Staatspresse einbricht. Für ein Gesamtbild müsste man aber auch die Online-Aktivitäten der Verlage mit einbeziehen. Kann vielleicht jemand Auskunft geben?

  44. alacran 19. Oktober 2018 at 10:20

    Die Journaktivisten werden nichts gegen die verblödeten Grünen und Linken machen, da sie sich selbst zu über 70% dem gleichen versifften Spektrum zuordnen. Deshalb ist es wie es ist. Die verbreiten eigene Meinungen und ihre Weltsicht als Nachricht. Das hat mit neutralem Jounalismus schon lange nichts mehr zu tun.

  45. Freya- 19. Oktober 2018 at 10:23

    Berlin: Grüne und Linke werden protestieren: „Allahu Akbar“ Terrorübung im Krankenhaus

    https://www.youtube.com/watch?v=BdCby9_FfYs
    ——————————————————

    Das wird auch noch kommen!
    Denn in Krankenhäusern hat jeder Affe Zutritt!
    Das ist ohnehin ein Unding!
    Wehe dem, der ins Krankenhaus muss!

  46. Ich will hier wirklich nicht die Bildzeitung verteidigen, Gott bewahre, aber warum gibt PI dem persönlichen Rachefeldzug von Herrn Bartels so viel Raum? Man sieht es auch an dem Kommentarbereich, über 50% der Kommentare sind OT – die ewig fortdauernde Bartels-Abrechnung mit Bild nervt und langweilt!

  47. Gedruckte Zeitung am Kiosk ist vorbei. Viel interessanter sind die Online- und Mobile-Zahlen:
    https://meedia.de/2018/10/09/ivw-news-top-50-tag24-stuerzt-ab-welt-und-zeit-wachsen-gegen-den-trend-tz-katapultiert-sich-auf-rekord/
    Daran kann man besser sehen, welche Meinungsmacht welche Medien haben.

    – Bild.de ist bei den Visits Online-Marktführer mit 18,17% Marktanteil. Leichte Verluste seit Nov 17
    – Platz 2: Spiegel Online, der schwarze Groko-muss-weg-Seehofer-muss-weg-Grüne-an-die-Macht Online-Kanal. Leichte Verluste
    – Platz 3: Focus Online. Kein Kommentar. Wenigstens massive Verluste.
    – Platz 4: n-tv.de. Viel „Haltung“. Keine Verluste.
    – Platz 5: upday. Die Springer-App für Samsung-Smartphones. Hardware und Software als Paket gab es zuletzt beim Volksempfänger, aber da kann ich mich irren. Keine Verluste.
    – Platz 6: Welt. Halb so groß wie Spiegel Online. Keine Verluste.
    – Platz 7: Zeit. Halb so groß wie die Welt. Leichte Verluste.
    – Platz 8, 9, 10: Süddeutsche, Stern, FAZ. FAZ erstaunlich schwach, leichte Verluste. Süddeutsche herbe Verluste seit Nov 17. Stern ungefähr gleich.
    – Platz 11: tz. Die holen mit Boulevard auf.

  48. Aber leider sind die Zahlen für den Spiegel nach längerer Zeit (also einigen Jahren) einmal wieder stark gestiegen – im zweistelligen Tausenderbereich! 🙁

  49. Ich lese ALLE Blätter selektiv, mit freundlicher Empfehlung von Politikversagen halt.

    Die readaktionen brauchen keine besonderes gewitzten Tools, um zu erkennen WELCHE EINZELNEN Artikel im Verhältnis besonders oft geklickt werden. Wenn Lokalanzeiger Klein-Kennste-Nicht bei bestimmten Artikeln 400% über Durschnitt liegt, überlegen die es sich bestimmt 3 mal aus PC-Gründen auf die Veröffentlichung zu verzichten.
    „Regulär“ lese ich aus dem MSM-Kartell nur Welt, aber auch nur wegen der Kommentare dort!

  50. Papier für solche vergängliche Kost zu verschwenden, ist in der Tat nicht mehr zeitgemäß. Im Online-Geschäft ist es aber viel schwerer, die Leser hinter die „Bezahlschranke“ zu locken. Und mal im Ernst, die üblichen verdächtigen Medien müssen es auch nicht mehr sein, wenn man sich neutral informieren möchte.

  51. Zu diesem Volk kann man nur mit einem Zitat reagieren:

    Manchen Völkern genügt eine Katastrophe, sie zur Besinnung zu bringen. Deutschen, so scheint es, bedarf es des Untergangs. Arthur Müller v. d. Bruck

  52. SheikYerbouti 19. Oktober 2018 at 10:39

    „Ich will hier wirklich nicht die Bildzeitung verteidigen, Gott bewahre, aber warum gibt PI dem persönlichen Rachefeldzug von Herrn Bartels so viel Raum?“

    Ich lese das immer gern, was Bartels zur Medienlandschaft schreibt.
    Immer wieder erfreulich, diese Einbrüche, und die Seitenhiebe auf die selbstgefälligen „Edelfedern“.
    Allenfalls wünschte ich mir gelegentlich ein paar Fußnoten – Nicht-Medienmenschen müssen bei manchen Erwähnungen etwas überlegen, was gemeint ist.

    „Man sieht es auch an dem Kommentarbereich, über 50% der Kommentare sind OT“

    Das ist bei nahezu allen Artikeln so – leider. Bei Bartels sogar eher weniger.

    Schade, daß PI kein Forum hat oder (ähnlich wie indymedia) einen „Newswire“ für angeblich so oberwichtige OTs.

    “ – die ewig fortdauernde Bartels-Abrechnung mit Bild nervt und langweilt!“

    Sie vielleicht – ich lese das gern.

  53. @ Felix Austria 19. Oktober 2018 at 10:08
    Freya- 19. Oktober 2018 at 09:18

    Der Schweizer UNO-Botschafter Jürg Lauber und sein mexikanischer Amtskollege Juan José Gómez Camacho haben diesen Pakt maßgeblich ausgearbeitet.

    Mexiko und die Schweiz sind total korrupt.

    Geld regiert die Welt. Diese Sozialisten und Islamisten kaufen sich überall ein, dadurch islamisieren sie uns.

    Eine Farce: Mitglieder des UN Menschenrechstrat 2018

    https://www.unwatch.org/farce-u-n-s-2018-membership-human-rights-council/

  54. @ lorbas 19. Oktober 2018 at 10:17
    Bunte Deutscheland 2018:

    Wenn es eine Messerattacke eines afghanischen Asylbewerbers gegen drei Männer gibt, dann initiiert man eine Demo gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und rechte Hetze. 2500 Menschen beteiligten sich nach Angaben des Veranstalters auf dem Marienplatz an einer Kundgebung.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/ravensburg_artikel,-ravensburg-zeigt-klare-kante-gegen-rassismus-_arid,10948799.html?fbclid=IwAR08LXbiXOFjYn6gK5_r6D5pGZR2DOkaUs01Rr-mCf8R879nNqvH8egvfmw

    Und wenn es im eigenen Blut versinkt, Ravensburg ist und bleibt „bunt“.

    Irre.

    Lorbas! Der afghanische Messerstecher von Ravensburg soll bereits wieder auf Freiem Fuß sein!

  55. In einer Zeit, in der Papier immer unwichtiger wird, ist es natürlich völliger Unsinn, immer nur auf der gedrucktan Ausgabe herumzureiten. Das erzeugt Gähnen.

    Viel wichtiger ist doch ein Vergleich der Umsatzziffern und Gewinne der Verlagshäuser. Da sieht das nämlich ganz anders aus.

    Vielleicht gelingt es Bartels ja irgendwann, in der Moderne anzukommen und seinen nostalgischen Rückblick neu zu justieren.

  56. „Wenn es in Hessen zu einer grün-kommunistischen Regierung kommt mit diesem Mohammed als Chef, ist das das große Vorbild für ganz Deutschland! Die CDU geht unter, wenn sie sich nicht der AfD oder Freie Wähler (ala Bayern) nähert!! Vorher müssen sie Merkel weg bekommen. Das wird das große Problem der CDU werden. Und dann die Annäherung an die AfD!!!“

    Meine Rede schon lang. Nur ein Zusammenschluss aller konservativen Kräfte in diesem Land kann noch eine Rettung bringen.Das kann nicht mit Merkel gehen,denn in den drei Jahren ihrer verbleibendern Amtszeit wird Deutschland unwiderbringlich zugrunde gerichtet, wenn nicht schon jetzt der point of no return erreicht oder überschritten ist. Täglich merkt man persönlich,wie Teile die hier lebenden Nichtdeutschen in unverschämter und aggressiver Weise uns Deutschen gegenüber auftreten, allen voran die, (Vorsicht:Satire!) die unser zerstörtes Land nach dem Welttkrieg wieder aufgebaut haben, die Türken.
    Ein rot-rot-grünes Hessen wäre ein weitere Sargnagel für Deutschland.
    Michel, wach auf, sonst schläfst du für immer!

  57. Die Bild-Hamburg sollte mal nachforschen, ob nicht letztens
    ein Parktikant eingestellt wurde – der vielleicht an dem ganzen
    Schlamassel schuld ist…

    PS: das einzige mal, als ich in den
    70er Jahren Bildzeitung las, prankte vorne ein Bild auf dem Titelblatt :
    Eine Ritterrüstung und ein Gesicht das da herauskuckte und hämisch grinste.
    Und ich dachte noch so bei mir : „Mernsch, kommt mir irgendwie bekannt vor.
    WER könnte DAS bloss sein ? (*grübel, grübel*)
    Tja, wer wohl ?
    ER war´s … (*mittlerweile der übliche Verdächtige ist*)
    Hans Esser. Esser wie Messer !! 🙂
    …und so sieht er heute aus.
    BILD unter 100.000 – das heisst: ER muss da irgendwo in den Bild-Redakionen rumgeistern.
    Sucht IHN.
    Noch mal PS: er kann auch mittlerweile in die Leute reinschlüpfen und sieht dann aus wie der Kollege. 🙂

  58. Das frühere „Sturmgeschütz der Demokratie“, das in den letzten drei Jahren zum Molotowcocktail der Antifa verkommen ist,
    SEHR GUT, das ist mal Spruch!!!

    Was wirklich merkwürdig ist – es gibt kein einziges großes Presse-Erzeugnis, dass auf AfD-Kurs oder wenigstens AfD-Näher eingeschwenkt ist. Sehr merkwürdig, wenn man mit veröffentlichter Meinung schlicht GELD verdienen möchte und keine politisch Agenda hätte…
    So, als wäre da ein Gesetz oder die Regierung oder ein Geheimdienst dagegen…

    -was habe ich da gerade gesagt???-

    😉

  59. Ich erinnere mich an einem „Artikel“ in der BILD, in dem ein Busfahrer denunziert wurde, weil er Fachkräfte zur Abschiebung zum Bahnhof fahren musste. Er trug ein T-Shirt mit der Aufschrift Lonsdale. Die Entrüstung kannte keine Grenzen. BILD schaffte es, dass der Busfahrer seine Arbeit verlor. Leider finde ich diesen „Artikel“ im Internet nicht (Bezahlschranke?).
    BILD war früher in der Lage, komplizierte Sachverhalte einfach darzustellen. Heute vermittelt sich nicht Nachrichten, sondern die „richtige“ Haltung. Das wird von der Leserschaft passend honoriert.

  60. Helmut Mergell 19. Oktober 2018 at 11:38

    In einer Zeit, in der Papier immer unwichtiger wird, ist es natürlich völliger Unsinn, immer nur auf der gedrucktan Ausgabe herumzureiten. Das erzeugt Gähnen.

    Viel wichtiger ist doch ein Vergleich der Umsatzziffern und Gewinne der Verlagshäuser. Da sieht das nämlich ganz anders aus.

    Vielleicht gelingt es Bartels ja irgendwann, in der Moderne anzukommen und seinen nostalgischen Rückblick neu zu justieren.
    #################
    Warum wartest Du auf Bartels? Los, kläre uns auf? Wie sieht es dann aus? Wer ist dann der King?

    Wie gesagt – wollten die Zeitungs- oder Onlinezeitungsmacher einfach nur GELD machen (ohne politische Agenda!), dann wäre es doch schon längst überfälllig, dass eine online- oder gedruckte Mainstream-Zeitung auf AfD-nahen Kurs eingeschwenkt wäre.

    Dass dies NICHT SO IST, das ist quasi der logische Beweis für eine Geschichte hinter der uns verkauften Geschichte von der „vierten Gewalt“, der „freien Presse“ im Besatzungs-Statut („Grundgesetz“), im bestzten Deutschland.

    Oder ist das jetzt Aluhut?

  61. „Was wirklich merkwürdig ist – es gibt kein einziges großes Presse-Erzeugnis, dass auf AfD-Kurs oder wenigstens AfD-Näher eingeschwenkt ist. Sehr merkwürdig, wenn man mit veröffentlichter Meinung schlicht GELD verdienen möchte und keine politisch Agenda hätte…“

    Damit kann man kein Geld verdienen, sonst wäre es da.

  62. Zeitungssterben:
    Es tut gut mal von Zahlenmaterial zu lesen. Die Qualitätspresse wird bevor sie ins Grab sinkt den Wendehals geben. Das fordert der Kapitalist in jedem von denen. Jedoch: wer bringt die TV Medien zur Räson. Da ist das wegsacken der Akzeptanz nicht so einfach messbar. Schade.

  63. RechtsGut 19. Oktober 2018 at 12:03

    Das frühere „Sturmgeschütz der Demokratie“, das in den letzten drei Jahren zum Molotowcocktail der Antifa verkommen ist,
    SEHR GUT, das ist mal Spruch!!!

    Ja, DAS ist wirklich ein Trauerspiel.
    „Der Spiegel“ liegt nicht mal mehr in meiner Kneipe aus, wo ich einmal im Monat
    reinsehen und mich sofort bis zur Weissglut aufregen konnte. In Nullzeit.
    So ein Mistblatt. Und wenn dann auch noch dieser Sohn darin schreibt,
    dann brechen darin alle Zivilisiertheiten und der blanke Stuss kübelt heraus.

    Sowas schaffte früher nicht mal Die Welt.

  64. Helmut Mergell 19. Oktober 2018 at 12:23

    „Was wirklich merkwürdig ist – es gibt kein einziges großes Presse-Erzeugnis, dass auf AfD-Kurs oder wenigstens AfD-Näher eingeschwenkt ist. Sehr merkwürdig, wenn man mit veröffentlichter Meinung schlicht GELD verdienen möchte und keine politisch Agenda hätte…“

    Damit kann man kein Geld verdienen, sonst wäre es da.
    ####################
    Das halte ich für -mit verlaub- völligen Bullshit. Mit Rechtspopulismus kann man überall in Europa Millionen verdienen.
    Es gibt also eine AGENDA der „freien Presse“ in Deutschland. Das ist -finde ich- sonnenklar.

  65. @Rechtsgut:

    Wenn das „Bullshit“ ist, warum hat dann das rechte Lieblingsblättchen „Junge Freiheit“ keine Millionenauflage?

  66. Elvezia 19. Oktober 2018 at 12:27

    Zeitungssterben:
    Es tut gut mal von Zahlenmaterial zu lesen. Die Qualitätspresse wird bevor sie ins Grab sinkt den Wendehals geben. Das fordert der Kapitalist in jedem von denen. Jedoch: wer bringt die TV Medien zur Räson. Da ist das wegsacken der Akzeptanz nicht so einfach messbar. Schade.

    Doch es ist leicht messbar. Jedoch sind den Ceausescus und Ceausescas im linksextremen Bundestag und in den linksextremen Funkhäusern Umsatz und Wirtschaftlichkeit egal, da sie unabhängig davon operieren können wie die Bolschewisten. Und dafür sind ja die staatlichen Propaganda-Funker auch da, dass sie als Dauergehirnwäsche 24 Stunden lang Regierungs-Propaganda verbreiten, oder mal eben ein abgehalfterter Politiker*in in der Öffentlich-Rechtlichen Müllhalde ein sattes Pöstchen für Nichtleistungen und Inkompetenz erhält.
    Die östliche Staaten, die den Boschewismus abstreiften (Perestroika) sind uns Wessis in diesen
    Erfahrungen um Lichtjahre voraus. WIR Wessis brauchten auch endlich eine Perestroika.

  67. Helmut Mergell 19. Oktober 2018 at 12:46

    @Rechtsgut:

    Wenn das „Bullshit“ ist, warum hat dann das rechte Lieblingsblättchen „Junge Freiheit“ keine Millionenauflage?
    #############
    Trolle soll man nicht füttern.
    Nur so viel – es geht mir um einen Schwenk in der Richtung. Die Bildzeitung war früher klar RECHTS im alten Deutschland-Parteispektrum. Und hatte Millionenauflage. Genauso die BZ-Berlin.

    Dann wurden diese Zeitungen auf Geheiß von oben gewendet-„modernisiert“ – und haben schwindende Auflagen.

    Die JF ist ein Wochenzeitung, die nie massentauglich verortet war. Keine Tagesseitung, keine BILD-Konkurrenz. Sondern tendenziell rechts, intellektuelles Wochenzeitungsformat. Also was anderes. Ist auch immer stabil und gegen den Markt im Wachstum.

    Und auf die Aufklärung über die Zahlen der so wahnsinnig erfolgreichen Blätter – warten wir immer noch.

  68. Die wollten doch alle mit Merkel in Himmlische Höhen fahren,
    nun landen sie, wie das M. auch bald,in der Hölle.
    Das war wie der Turmbau zu Babel…
    Wir haben in Deutschland keinen Journalismus mehr,wir haben
    eine Merkelsystem Klatsch Presse,ne, für Verarsche gibt niemand mehr extra Geld aus.
    Das ist in den Zwangsgebühren für das Kleberuniversum und dem Tageslüg der ARD,
    schon mit eingearbeitet!

  69. Ja, lieber PETER BARTELS, das ist Artensterben von seiner schönsten Seite!
    Als es Deutschland noch gab, sogar in zwei Staaten, schlich sich IM „Ali“, gleich Wallraff, noch „von unten“ bei Springer ein, wo man sich heute bei WeLT einen Denis Yücel als kostspieligen türkischen Quotenkommunisten leistet…

    Das Zeitungssterben, über das man angesichts der endlichen Ressource Papier (aus Holz nämlich) nicht traurig sein muss – ohne rot zu werden oder gar grün hinter den Ohren zu sein! -, korrespondiert mit dem leidvollen Sterbevorgang der „großen Volksparteien“ innerhalb der bunten Banden-Breite der Blockparteien des Sytems Merkill!

    Dass davon „auch“ und „noch“ die grüne Pest profitiert, die unermüdlich von eben den schwächelnden „Printmedien“ großgeschrieben wird, und von den ÖR-Agitprop-Sendern für Volksaufklärung und Propaganda zur „neuen Volkspartei“, ja zur neuen „liberalen Kraft“ gekürt – wie zum Beispiel durch den „politischen Beobachter“ von der Lucke mit seinem politisch korrekten Neusprech als Benjamin Blümchen für die Großen: „törööö!“ -, sollte uns nicht beirren!

    Gut, wir, die gesetztreuen Steuer- und Leistungs-Normalos, müssen derzeit nicht nur die massenhaft durchgewunkenen und ausgewilderten muslimische und afrikanische Mit-Esser „aushalten“ – materiell und „kültürüll“ -, sondern medial auch noch den Habeck, Robert, den man im Moment fast öfter zu sehen bekommt, als zu anderen Zeiten den Hitler, Adolf oder den Honecker, Erich – aber, ganz, ganz sicher, wird sich das Märchen von den Grünen als „liberaler Partei“ (!) ziemlich schnell erledigen.

    Spätestens, wenn die grüne Pest den Rest der Blockparteien nicht mehr nur ideologisch-programmatisch vor sich hertreibt, sondern als totalitäre Bewegungspartei des Verzichts und der Verbote, in „Regierungsverantwortung“ den Strom komplett und flächendeckend abschaltet, nach Rauchen und Glühbirnen auch das Autofahren („mobiler Individualverkehr“) verbietet, im Zuge der ausschließlichen „Randgruppenförderung“ überall in der Verwaltung Quotenfrauen, Quotenneger und Quotentranssexuelle mit zehn Daumen und zwei linken Händen platziert und die Umgestaltung ganzer Wohnviertel in einen ISlamischen Staat betreibt…

    Die Zahl der Grünen-Wähler in Bayern ging zulasten von SPD und Linkspartei, die freilich alle zusammen immer noch fast fünf Prozent weniger Wählerstimmen hatten, als alleine die CSU!

    😉

    Natürlich gibt es für die Grünen Potenzial „nach oben“ – das dann letztendlich der rot-roten Schmutzkonkurrenz von SPD und Linkspartei fehlt.

    Und es gibt natürlich einen harten Kern grünwählender Versagerbiographien mit abgebrochenen oder sozialpädagogischen Schmalspur-Studien als komfortabel untergebrachte Profiteure einer aufgeblähten und öffentlich alimentierten Sozial-, Asyl- und Migrationsindustie plus jede Menge muslimischer Extremisten (gemeinsame Farbe Grün!), aber die Mehrheit der erwerbstätigen Bevölkerung „Scheißdeutschlands“ kann sich die Grünen gar nicht leisten!

    Auch nicht, wenn der eine oder die andere schon mal das Wählerkreuzchen bei der grünen Mogelpackung gemacht hat, was wie so ein persönlicher Ablass, den die katholische Kirche vor fünfhundert Jahren auch schon mal als Geschäftsfeld betrieben hat, betrachtet worden sein mag: wegen „des Klimas“ oder der „armen Neger“, ganz so wie man auch schon mal teures Schrumpelgemüse oder Käse aus der Bio-Ecke gekauft hat…

  70. Selbst im Wartezimmer beim Arzt zücke ich lieber mein Smartphone und lese PI.
    Ich kaufe und lese diesen Stuss nicht mehr.
    Letztens wollte mir einer den Kölner-Stadtanzeiger schenken im Supermarkt, ich habe dankend abgelehnt.

  71. Freya- 19. Oktober 2018 at 09:06
    Heftige Szenen in Neutraubling, KREIS Regensburg: 18-jähriger Syrer verprügelte gestern zwei Polizisten der Polizeiinspektion krankenhausreif
    ————————————

    Wie Bitte – im Ernst? EIN 18-Jahriger verhaut ZWEI Polizisten?
    Was sind das für Mauerblümchen bei der Polizei?

  72. In den zwei Zeitschriftenläden Hannover-Hbf liegen abends
    gegen 22 Uhr mindestens 50-80 unverkaufte
    Exemplare herum.

  73. Bei uns in Pulsnitz beim Bäcker K. fliegt ab November BILD definitiv raus. Alle paar Tage gehen die Restanten zurück. Der Haufen wird jedesmal größer. Daß überhaupt noch was verkauft wird liegt daran, daß die Rentner, die nach 10 Uhr eintrudeln und mal eine BILD nehmen, keine Sächsische Zeitung oder MOPO mehr kriegen. Abgesehen davon, daß das auch irre ist, weil die Blätter zum SPD-Medienkonzern gehören und selbst sowas von linksversifft sind, daß sogar das Feuer im Kamin sich weigert zu brennen.

  74. Helmut Mergell 19. Oktober 2018 at 12:23


    „Was wirklich merkwürdig ist – es gibt kein einziges großes Presse-Erzeugnis, dass auf AfD-Kurs oder wenigstens AfD-Näher eingeschwenkt ist. Sehr merkwürdig, wenn man mit veröffentlichter Meinung schlicht GELD verdienen möchte und keine politisch Agenda hätte…“

    Damit kann man kein Geld verdienen, sonst wäre es da.

    Das ist in der Tat bemerkenswert. Muss ja nicht Presse sein, TV ginge ja auch, etwa so wie Trump in VS Fox auf seiner Seite hat.

    Traut sich wohl keiner, Publikum dürfte es geben.

  75. Ja, lieber Peter, an der Biegung des Flusses, Ilion
    träumt davon, sein Reich möge gerettet sein in
    erstrebenswerter Zukunft.
    Doch Priamos musste lernen, dass er rechtzeitig
    zu kämpfen wirklich begönne, -soll das Werk den
    Meister loben!!
    Sonst kommt der „Segen“ aus der Uckermark !!!

    Doch NIEMAND will ZUHÖREN…
    qed heute Morgen im Reichstag

  76. wollicgn 19. Oktober 2018 at 13:32

    „Selbst im Wartezimmer beim Arzt zücke ich lieber mein Smartphone und lese PI.“

    Doktors kenn ich nicht so – beim Friseur blätter ich immer gern quer durch den Lesezirkel – Feindbeobachtung.

    „Letztens wollte mir einer den Kölner-Stadtanzeiger schenken im Supermarkt, ich habe dankend abgelehnt.“

    Das hätte ich auch – mit den Verschenkaktionen türken die nur ihre angebliche Auflage.
    Aber mittlerweile kamen Inserenten wohl dahinter, daß ihre teuer bezahlte Werbung nur vom Altpapiercontainer gelesen wird… 😉

  77. 18_1968 19. Oktober 2018 at 14:01
    Helmut Mergell 19. Oktober 2018 at 12:23

    „Was wirklich merkwürdig ist – es gibt kein einziges großes Presse-Erzeugnis, dass auf AfD-Kurs oder wenigstens AfD-Näher eingeschwenkt ist. “

    Nicht nur das,
    seit dem Merkelverbrechen am Deutschen Volk, vor gut 3 Jahren,
    wird seit dem Tag X, unisono ins gleiche Horn gestoßen.
    Man liest von Bayern bis Flensburg und Schwerin,nur noch die Mär
    vom Facharbeiter,Akademiker und Deutschfreundlichen Meeresfahrern…
    Nirgendwo auch nur der leiseste Hauch von Kritik,in den „Massengazetten“ und lokalen
    Zeitungen!
    Wer steuert und Koordiniert das?
    Gut, die SPD hat fast überall Beteiligungen an den Verlagen.
    Sind diese Chefredakteure wirklich so blöd und ignorieren die Verkaufszahlen?
    Diese Regierung hat zwar letztes Jahr für 64 Millionen Euro, also unseren Steuern,
    diese Lügenblättchen unterstützt,indem sie Anzeigen geschaltet haben,
    aber das reicht für diese Hündische Ergebenheit nicht,das ist eher der berühmte Tropfen
    auf dem heißen Stein!

  78. @ Freya- 19. Oktober 2018 at 09:30

    Wie, Deutschland gewährt 10.000 Negern, die gegen
    span. Grenzpolizisten „Napalm“ schleuderten, Asyl?

  79. El Cid Germanica 19. Oktober 2018 at 10:58

    „Regulär“ lese ich aus dem MSM-Kartell nur Welt, aber auch nur wegen der Kommentare dort!

    Welt.de ist für mich auch das meistbesuchte Portal. Bei den üblichen Bereicherungsartikeln reicht mir inzwischen die Überschrift und dann scrolle ich zu den Kommentaren um die eigentlich interessanten Informationen dort zu finden. Die Artikel selbst zu lesen ist Zeitverschwendung.

    Hier mal ein Beispiel für den typischen Welt.de-Quatlitäts-„Journalismus“:

    Zu den Übergriffen in Weimar durch Syrer und Iraker auf eine junge Frau, ihren Freund und Security-Mitarbeiter während des Weimarer Zwiebelmarktes schrieb Welt.de mit Stand 15.10.18 01:32 Uhr u.a. folgendes:

    Die Polizei stellte vier Tatverdächtige, es handelt sich den Angaben zufolge um drei Männer aus Syrien und einen aus dem Irak. Die 22- bis 31-Jährigen wurden festgenommen, kamen aber wieder auf freien Fuß. Gegen sie wird wegen Landfriedensbruchs ermittelt. Die Frau und ihr Freund sind Deutsche.

    archiviert unter:
    https://web.archive.org/web/20181015105023/https://www.welt.de/vermischtes/article182080908/Weimarer-Zwiebelmarkt-Maennergruppe-belaestigt-Frau-Freund-und-Security-Mitarbeiter-verletzt.html

    Anschließend hat die Welt-Redaktion den Beitrag nochmals überarbeitet und mit Stand vom 15.10.18 17:56 Uhr liest man an der entsprechenden Stelle:

    Vier Tatverdächtige im Alter von 22 bis 31 Jahren konnten später festgehalten und der Polizei übergeben werden. Sie wurden vorübergehend festgenommen, später aber auf Anweisung der Staatsanwaltschaft wegen fehlender Haftgründe wieder freigelassen.

    archiviert unter:
    https://web.archive.org/web/20181015175629/https://www.welt.de/vermischtes/article182080908/Weimarer-Zwiebelmarkt-Maennergruppe-belaestigt-Frau-Freund-und-Security-Mitarbeiter-verletzt.html

    Im gesamten Beitrag findet man keinen Hinweis mehr auf Syrer, Iraker, „Flüchtlinge“ oder Migrationshintergrund etc. Ebenso wurde entfernt, dass die Opfer Deutsche sind. Diese Information muss man sich in den Kommentaren suchen.

  80. und speckbacke brinckbäumer ist abgemeldet beim spiegel–brinkbäumrer oder klusemann? ein wix, also brinkbäumer!!! der is schnuckeligrer

  81. Bemerkenswertes zum Flüchtlingstreck in Mittelamerika:
    alle Zeitungen berichteten über die weltweite Unterschrift in Marokko am 8.12. zum Flüchtlingspakt.
    Nun haben die NGO’s ein neues Betätigungsfeld entdeckt.
    Seit bekannt werden, also seit ca 10 Tagen suggerieren sie den Menschen dass ab 8.12. die Grenzen zu den USA offen sein werden, resp. sich öffnen müssten, weil der Flüchtlingspakt es so wolle. Es wird unterschlagen, dass die USA nicht beitreten werden. Ihnen wird geraten, sich s o f o r t auf den Weg zu machen denn, wer zuerst da ist hat die besseren Chancen als der Nachzügler.
    So erklärt sich die schlagartige Bildung eines Treks von 100000 Menschen.
    Unkorrekt informiert marschieren sie den Amis vor die Füsse.
    Der Slogan der Verführer: Jetzt losmarschieren und „Weihnachten mit deinen Lieben in den USA feiern.“

  82. Die Macher von Bild hoffen immer noch das Hassan und Mohammed ihr Blätthchen jetzt lesen -wo man doch extra dafür die Titten hat verschwinden lassen -gut, jeder kann sich denken wer eine Zusammenfassung nach Länge der Sätze in einer für ihn fremden Sprache auswendig lernt liest dann wahrscheinlich danach nie wieder ein Buch oder ? Geschweige denn ein Dummblättchen ohne Tittenbilder …

  83. BILD sollte das Steuer herumreißen und über Ausländer, Moslems, realistisch berichten,
    also politisch inkorrect, nämlich regierungskritisch, wie es Journalistenaufgabe ist!
    Ich denke, daß dann die Auflagen wieder hochschnellen würden.
    PI beweist es, ist aber leider noch zu wenigen bekannt.
    Schon seit geraumer Zeit rate ich jedem zu „pi-news.net“.

  84. Kein Mitleid mit der Lügenpresse, ihr könnt eure Wurstblätter in Arabisch, Kurdisch oder Armenisch drucken, vielleicht steigen die Verkaufszahlen zum Überleben!

Comments are closed.