Rudi Dutschke (Bildmitte), Idol der Linken mit erhobener Faust an der Spitze einer Demonstration.
Print Friendly, PDF & Email

Von CANTALOOP | Immer dreister und fordernder versuchen die Linksparteien ihre Partikularinteressen, namentlich natürlich den Sozialismus in all seinen Formen, erneut in den gesellschaftlichen Fokus zu rücken. Ein Rudi-Dutschke-Stipendium für universitäre Anhänger ihrer Ideologie wäre der Traum gewesen, nachdem in Berlin (wo auch sonst?) bereits eine Straße nach dem als „Bürgerschreck“ bekannten Aufwiegler benannt wurde. Der Bundestag hat den Antrag jedoch, wider Erwarten, am 29.11.18 abgelehnt.

Die Linke wollte, dass damit Studenten und Promovenden in sozialwissenschaftlichen Fächern gefördert werden, die als Schwerpunkt ihrer Ausbildung und Forschung emanzipatorische und kritische Theorieansätze (…sic) verfolgen. Oder vereinfacht ausgedrückt: sie wollten den ohnehin schon grassierenden linken Zeitgeist noch ein wenig mehr „pushen“.

Anlässlich dieses Antrages hielten neben FDP-Kubicki auch AfD-Parteiphilosoph und Sloterdijk-Schüler Dr. Marc Jongen bemerkenswerte Reden im Plenarsaal des Bundestages.

Ho, Ho, Ho Chi 

Es ist filmisch verbürgt, dass der in der DDR sozialisierte Namensgeber dieser angedachten Förderung für aufstrebende Genossen, am Grabe seines Bruders im Geiste, Holger Meins, den Arm zum kommunistischen Gruße erhob – und mit den Worten schloss: „Holger, der Kampf geht weiter“. Bereits 1968 ereilte den „roten Rudi“ ein Attentat, das er nur knapp überlebte, um im Anschluss zum Märtyrer hochstilisiert zu werden. Es gilt als gesichert, dass die Radikalität seiner Worte die erste Generation der RAF erst zum Leben erweckt hat.

Nur ein Hauch vom mörderischen Rote-Armee Terrorismus waren sie einst entfernt, die Fischers, Kunzelmanns, Teufels und einige „Weggefährten“ mehr. Und wie viele ihrer Mitläufer und Sympathisanten sich heimlich über die Ermordung und Folterung von unbescholtenen Bürgern und Leistungsträgern im stillen Kämmerlein freuten, darüber kann man heute leider nur noch mutmaßen.

So wenige waren das nicht! Was für eine Signalwirkung ein Stipendium, dessen geistiger Vater ein offen bekennender Kommunist, Bürgerfeind und Terror-„Influencer“ war, in die Welt hinausgetragen hätte, mag man sich nur schwerlich vorstellen.

RAF-Terror im Wandel der Zeit

Heutzutage wären Baader, Meinhof und ihr gesamtes mörderisches Kampfgeschwader nach kurzer Haftzeit in den Parteien der Grünen und Linken sicherlich herzlich willkommen, könnten Karriere machen und müssten sich nicht mehr selbst richten. Der APO-Greis und vorbestrafte Terrorhelfer H.C Ströbele hat es bereits vorgemacht.

Christian Klar, die heimtückische Killerdrohne dieser RAF ist bekanntlich auch schon lange wieder auf freiem Fuß. Wie man mittlerweile weiß, leistete dieser als „Resozialisierungsauftrag“ Dienste für Dieter Dehm von der Linkspartei. Das wurde jedoch erst publik, nachdem Dehm einen Bundestag- Hausausweis für Klar beantragte. Dieses an Dreistigkeit kaum noch zu übertreffende Anliegen wurde jedoch „aus Sicherheitsgründen“ abgelehnt.

Gleich und gleich gesellt sich gern

Viele der immer noch zahlreichen RAF-Bewunderer in den Reihen der Linksbourgeoisie loben heute noch deren große Verdienste sowie positiven Impulse für die gesellschaftliche und sozial – ökonomische Modernisierung unserer Republik, die es ohne ihre Vordenker, zu denen man auch den Marxisten Dutschke, ihren „deutschen Che-Guevara“ und dessen Anhängerschaft zählen soll, niemals gegeben hätte.

Und diese weltabgewandten Menschen, die außerhalb ihrer eigenen Zirkel keine Autoritäten mehr anerkennen und naturgemäß in weiten Teilen immer noch die untergegangene DDR „verklären“, glauben allen Ernstes zukünftig zusammen mit den nun einrückenden Muslimen und Afrikanern in einem marxistisch-leninistischen „Gegen-Deutschland“ leben zu können, wo die Doofen arbeiten gehen, es ansonsten ein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden gibt und die Linientreuen weiterhin so leben können, wie sie wollen. Nicht zu vergessen; um alle, die eine andere Meinung haben, kümmert man sich dann schon, in bewährter Weise.

Die ersten Anzeichen hierfür sind spürbar. Gleichwohl liegt bereits ein Hauch von Stalin in der Luft.

Eingeschränktes moralisches Urteilsvermögen

Dieselben Menschen, die die derzeit vorherrschenden Paradigmen wie Frieden, Freiheit und Wohlstand offenbar für überalterte Traditionen und Wertschöpfungsprozesse für imperialistisches Teufelswerk halten, können es gar nicht erwarten, bis der designierte „Migrationspakt“ greift – und unsere Heimat bis auf die Grundfeste erschüttert wird.

Alldieweil sie in ihrer infantil-naiven Weltsicht nicht zu erkennen vermögen, dass sie auch selbst von den Wirkungen betroffen sein werden. Auch wenn sie derzeit noch schön abgeschottet und staatsfinanziert in ihren prä-sozialistischen Wohlfühl- Blasen leben können. Evidenzbasierte Erkenntnisse waren eben noch nie linke Stärken.

Die Verherrlichung von Unrechts-Regimes und Terror-Paten ist also wieder opportun und legitim im gewandelten Merkel-Deutschland des Jahres 2018, auch 50 Jahre nach ´68. Und der Links-Terrorismus in all seinen Facetten erlebt derzeit eine Renaissance. Noch hat der Bundestag ihre Eingabe abgelehnt. Aber schon der nächste Versuch könnte gelingen, ihr „Held“ wäre wiederbelebt –  und der Applaus der Gehorsamen ist ihnen dann sicher.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

139 KOMMENTARE

  1. „Wohlfühl- Blasen leben können. Evidenzbasierte Erkenntnisse waren eben noch nie linke Stärken.

    Die Verherrlichung von Unrechts-Regimes und Terror-Paten ist also wieder opportun und legitim im gewandelten Merkel-Deutschland des Jahres 2018, auch 50 Jahre nach ´68.“

    Oh, schon nach 21 Uhr auf meiner Arm-Band-Uhr. Trotzdem die Anmerkung: Wurde nicht gerade hier auf PI-News das Deutsch in einfacher Sprache anläßlich einer Land-Tags-Wahl heftig gescholten? Nun aber doch im Rahmen des Betreuten Lesens der Binde-Strich?

  2. „Das Problem der Sozialisten ist, dass irgendwann das Geld anderer Leute ausgeht“
    – Margareth Thatcher

    Die Hochkonjunktur ist vorbei und die Rezession naht und in Frankreich hat die CRS dieses Wochenende Urlaubssperre……

  3. @ Eurabier 6. Dezember 2018 at 21:12

    „„Das Problem der Sozialisten ist, dass irgendwann das Geld anderer Leute ausgeht“
    – Margareth Thatcher“

    Geld ist eine virtuelle Zahl. Es kann gar nicht ausgehen, weil es jederzeit neu erstellt werden kann. Optimistische Schätzung: Für etwa ein Prozent des Geldes gibt es einen realen Gegenwert.

  4. Dutschke erinnert mich immer an Göbbels,vor allem der Intonation wegen.
    Der Artikel ist sonst aber Nonsens,denn sozialistisch ist an der BRD gar nix.Sie ist wirschaftselitär-neoliberal.Sonst nix.Daher auch die Migrantenflut.

  5. Linke für kritische Sozialwissenschaften ist doch sowas wie ein „weisser Schimmel“.
    Sozialwissenschaften sind/waren schon immer links. Sozialist verhält sich zu Sozial
    wie Islamist zu Islam.
    Heisst: Wir (Kommunisten) wollen Komsomolzen-Universitäten mit
    Tschekisten-Abgängern, mit denen dann sofort die CDU/CSU-Volkskammern besetzt werden.
    Und überhaupt: Pol Pot war ein Grüner, Erich Honecker auch und Mao Tsetung erst recht.
    Haben alle dafür gesorgt, dass diese umweltschädlichen Autos (nur für Grüne Kader)
    gering blieben.

  6. Guten Abend, Cantaloop!

    Ich zitiere Sie:
    Heutzutage wären Baader, Meinhof und ihr gesamtes mörderisches Kampfgeschwader nach kurzer Haftzeit in den Parteien der Grünen und Linken sicherlich herzlich willkommen, könnten Karriere machen und müssten sich nicht mehr selbst richten.
    ++++++++++++++++++++++
    Die Konjunktive können Sie getrost durch Indikative ersetzen.

    Zum seit 2009 frei herumlaufenden kommunistischen oder anarchistischen Terroristen Christan Klar, möchte ich daran erinnern, dass der damalige Bundespräsident Köhler 2007 dessen Gnadengesuch ablehnte, meiner Erinnerung nach vor allem aufgrund des Umstandes, dass Klar seine Aktivitäten und diejenigen seiner bombenbastelnden Genossen bis zuletzt für richtig hielt.

  7. @ EvilWilhelm 6. Dezember 2018 at 21:18

    „Dutschke erinnert mich immer an Göbbels“

    Das könnte an Dutschke liegen, es könnte aber auch an Ihnen liegen.

    Psychiater (zeigt dem Patienten eine Tafel, auf der ein Quadrat abgebildet ist): „Was fällt Ihnen dazu ein?“
    Patient: „Geschlechtsverkehr.“
    Psychiater (eine Tafel mit einem Kreis wird gezeigt): „Und dazu?“
    Patient (der Speichel fließt ihm in Strömen aus den Mundwinkeln): „Geschlechtsverkehr“.
    Psychiater (ein Dreieck wird vorgelegt): „Hierzu?“
    Patient:“Geschlechtsverkehr“.
    Psychiater: „Was immer ich Ihnen zeige, Ihnen fällt auch nur Geschlechtsverkehr ein.“
    Patient (erregt, empört): „WENN SIE MIR SOLCHE VERSAUTEN BILDER VORLEGEN?“

  8. wolaufensie 6. Dezember 2018 at 21:22
    Linke für kritische Sozialwissenschaften ist doch sowas wie ein „weisser Schimmel“.
    Sozialwissenschaften sind/waren schon immer links. Sozialist verhält sich zu Sozial
    wie Islamist zu Islam.
    Heisst: Wir (Kommunisten) wollen Komsomolzen-Universitäten mit
    Tschekisten-Abgängern, mit denen dann sofort die CDU/CSU-Volkskammern besetzt werden.
    Und überhaupt: Pol Pot war ein Grüner, Erich Honecker auch und Mao Tsetung erst recht.
    Haben alle dafür gesorgt, dass diese umweltschädlichen Autos (nur für Grüne Kader)
    gering blieben.

    Mao und Pol Pot waren innerhalb des ehemaligen Ostblocks Schmuddelkinder, zu denen man dort Zeit ihres Lebens auf Distanz blieb. Vermutlich wurden beide genau deswegen zu den Ikonen der Westlinken.
    Ähnliches galt für Tito, der es sich wagte, offen gegen Stalin und später gegen Chruschtschow und Breschnew zu opponieren, was sich im Ostblock sonst niemand traute.

  9. Patriotischer Weihnachtsmarkt mit ganz viel Liebe, Identitärem Gebäck und ganz ohne Betonsperren

    https://www.youtube.com/watch?v=ZyztizxRFg8

    Heiko Maas und Angela Merkel lassen diese Menschen vom Verfassungsschutz beobachten und versuchen sie krampfhaft als extremistische Massenmörder und Menschenfeinde in Deutschland verächtlich zu machen.

    Ich glaube Heiko Maas und Angela Merkel und all ihre Mittäter versuchen mit der Hetze gegen die Identitären, die nicht nur von Heimatliebe reden, sondern sie auch leben, nur von ihren eigenen schmutzigen Machenschaften gegen unser Deutschland abzulenken!

    Ohne die Identitäre Bewegung wäre Deutschland sehr viel ärmer!

    Genießt euren Weihnachtsmarkt – Dieses Lambda Gebäck sieht wahnsinnig köstlich aus!

  10. Ich glaube fest daran, dass der jetzige Verfassungsschutz mit dem vor 15 Jahren NICHT mehr viel gemein hat. Ich glaube eher das der jetzige Verfassungsschutz in Wirklichkeit die alte Stasi ist. Die sich nur unter dem Deckmantel eines Verfassungsschutzes in die “Rochade“ schiebt. Aber auch diese schützt den „König“ nicht ewig….

  11. Wenn du denkst, dämlicher geht’s nicht mehr, kommt von irgendwo ein links-bunter Vollidiot daher. Willkommen in der Irrenanstalt „Buntschland“!

  12. ..nachdem in Berlin (wo auch sonst?) bereits eine Straße nach dem als „Bürgerschreck“ bekannten Aufwiegler benannt wurde…
    ———

    Ich muss hin und wieder beruflich für ein paar Tage nach Bürlin und bin jedes Mal froh, wenn ich das üble Shithole wieder verlassen kann. Eine immer schlimmer werdende Multi-Kloake. Aber die Berliner lieben diesen orientalischen Lifestyle zwischen Basar und Barbar. Je bunter, umso angesagter.

    Ich persönlich gebe Bürlin keine 10 Jahre mehr.

    Bürlin wird als erstes fallen… Inschallah

  13. Andere Frage: Gibt es einen Nobelpreis für Geschwätzwissenschaften „Sozialwissenschaften“? Finde die Antwort.

  14. @Pedo Muhammad 6. Dezember 2018 at 21:46
    Danke für den link.

  15. Laberfächer an Unis sind immer extrem links. Nur daraus sind Leute bei Asta aktiv. Alles nur extremisten. Wirklich konservative studieren MINT.

  16. das herausragende Attribut von Sozialisten (=Gegenteil von sozial denkenden Menschen) ist und war immer, daß sie die von anderen Menschen erwirtschafteten Werte für sich verteilen wollen, da man von Kiffen, Ficken, Herumbrüllen weder essen noch wohnen kann. Den Sozi-Bonzen ging es immer prächtig, auch wenn sie wirtschaftlich völlig wertlos waren/sind.

    Eine nette Anekdote: Gorbatschow hat Besuch von seiner Mutter. Er zeigt ihr Moskau, den Kreml, die prächtigen Säale. In der wundervollen Moskauer Metro(U-Bahn) verabschiedet sie ihn mit den Worten:’Du hast es ja wirklich prächtig hier, aber pass bloß auf, daß dir die Kommunisten nicht wieder alles wegnehmen‘.

  17. Haremhab 6. Dezember 2018 at 21:46

    Julia – Für den Widerstand

    https://www.youtube.com/watch?v=N3NPAdbQmsY

    Julia könnte es für die Bewegung der gelben Westen auf französisch singen.

    Ihre Stimme in französischer Sprache – Welthit und gigantischer Motivationsschub für unsere Wespen in Frankreich.

    Macron wird dieses Wochenende sein persönliches Waterloo erleben.

    Macron und Merkel werden fallen!

  18. Oh Gott: Noch mehr Kinderlaberfächer!
    Nix Physik oder Mathe, aber mehr dummes Uni-Gelaber
    Die einst noble deutsche Nobelpreisgeschichte ist definitiv Geschichte!
    So geht eine Gesellschaft den Bach hinunter!

  19. Links sein muss man sich leisten können.
    Entweder, weil man im grün-linken Rotweingürtel sein Auskommen gefunden hat-
    oder weil man als Habenichts und Nichtsnutz vom Geld der anderen lebt-

    Im Idealfall kommt beides zusammen.

  20. Lieber Cataloop,
    Ihr Beitrag ist schlüssig, nebenbei auch überflüssig.
    Welches Leid und Unrecht, ja denke ich an die Zusammenarbeit zwischen der RAf und den sogenannten Palis denke; dann auch an Terrorismus haben diese Leute gebracht! Welchen Schaden richten ihre „Schüler“ heute noch an!
    Aber
    Viele, wenn nicht gar fast alle Anhänger von damals haben sich „gedreht“.
    Ich kenne einige persönlich. Sie sind rechter als ich es bin.
    Die heutigen linken Grünen und Gutmenschen sind die Kinder und Enkel der damaligen Generation. Sie sehen ihre Eltern und Großeltern als Verräter an. Sie können den geistig-politischen Wandel nicht verstehen.
    Natürlich gibt es von der Großelternfraktion auch Ausnahmen, unbelehrbare.
    Im Dutschke-Lehrgang wäre ich gerne Dozent. Die Qualifikation besitze ich. Vorlesungsbeginn: 8.00 c.t.; Habermas, Habermas ohne Ende.
    Von anfangs zweihundert Studenten, ich hätte nach zwei Wochen noch zwölf oder fünfzehn. Danach könnte ich starten. Mit denen wenigen könnte ich arbeiten. Diese hätten sich schnell einen Durchblick angeeignet.
    Zu „CHE“, Ernesto Guevara:
    In diesen Zeiten mein Leitspruch: „Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche!“
    —-
    Euro Kommentare kann ich heute Nacht und morgen nicht lesen. Fliege früh nach Amsterdam. Auch im Winter gibt es hoffentlich nen Matjes auf dem Markt.
    Wen mein Kommentar stark geärgert hat, gerne böse Worte auf meiner indischen Seite. Nette Worte höre ich auch gerne!

    Immer nett zu wissen. Alle meine Posts und Telefongespräche gehen über Indien. Viel Spaß der MERKELSTAPO!
    peterwood@india.com

  21. Stipendien gibt es schon seit längeren nicht mehr für gute Noten,Fleiss und Leistung.
    Stipendien richten such nach sozialem Engagement . Also wenn man nachweislich gegen Rechts gekämpft hat und bei vielen Gegendemos dabei war, oder noch besser für Flüchtlinge sich eingebracht hat. Das ist Fakt.

  22. OT

    Soeben hat mich eine fulminante K-Attacke ereilt, wörtliches Zitat:

    AKK besucht das AKK
    (heute-journal, DDR 2)

    = Annekröt KraKa besucht das Altonaer KinderKrankenhaus

    Abgefemiter und geschmackloser gehts die PR ja wohl nicht.
    Reportage mit Kulleraugen im Krankenhaus.
    Für wie blöd halten DIE uns?

    Oder, macht Annekröt schon Wahlkrampf? Tritt ihre Herrin doch eher ab, als ES gesagt hat?

  23. Die immer unverschämteren Forderungen der linken Parasiten erinnern mich an das schöne deutsche Volksmärchen „Vom Fischer und sin Fru“.
    Am Ende sitzen sie dann auch wieder im Pisspott, bzw. im Dreck, wie der gesamte Ostblock vor dreißig Jahren.
    Die linken Parasiten kapieren das nie, dazu sind sie offensichtlich zu blöd.

  24. SIE FORDERN NOCH VIEL MEHR UND NOCH VIEL SCHLIMMERES:

    GRAUENNACHRICHT!

    Früher war der Numerus Clausus maßgebend für ein MEDIZINSTUDIUM.

    Heute, in Zeiten des talentierten Mr. Ripleys, heißt es:
    ZU DUMM FÜRS ABITUR aber ARZT WERDEN WOLLEN??
    NO PROBLEM!!

    Demnächst können auch die Bewerber ohne ABITUR Medizin studieren!

    https://www.sueddeutsche.de/karriere/zulassung-zum-medizin-studium-aerztin-ohne-abi-1.993100

    Jeder Krankenpfleger ohne ABI kann demnach in Zukunft Arzt werden!

    Die Gründe endlich auszuwandern oder hier im Alter den Organschnipplern für experimentelle Versuche zur Verfügung zu stehen, aller Wahrscheinlichkeit nach als „ Praktikantenmaterial“ zu dienen , sind groß!

    Krankhaus der Zukunft:
    Die Christen für die Versuche und die Muslime zum Heilen!

  25. Stiftungen suchen in erster Linie nach engagierten (künftigen) Studierenden, die sich für andere einsetzen

    Stiftungen suchen auch BewerberInnen, deren Eltern nicht studiert haben
    Stiftungen suchen auch nach Studierenden an FachhochschulenStipendiatIn kannst du übrigens auch mit einem Abi-Durchschnitt werden, der mit einer Zwei anfängt, denn das Abitur ist nicht der einzige Maßstab für Deine Leistung

  26. Eduardo 6. Dezember 2018 at 22:22
    Wer sind die zwei bebrillten Witzfiguren ganz links?
    #############
    Der mit dem Helm ist eindeutig Sartre.

  27. Bei Illness Rotes Kloster DDR2 sitzt ein Räuchermännchen oder sowas. Ganz in Schwarz mit Hut.
    WAS ist DAS?

    IRRENHAUS

  28. Kanonentusse, Flintenmuschi Betonfrisur Ursula von der Leyen. DDR 2, Rotes Kloster, soeben:

    In der Partei ist so ein Summen und Brummen

    IRRENHAUS

  29. @VivaEspaña , 22:27
    „Bei Illness Rotes Kloster DDR2 ….“

    -> schaue ich schon sein ca. 1 Jahr nicht mehr an (nur noch VORschul-Zeichentrick von RIC und Fix & Foxi TV), verlorene Zeit, und fühle mich besser 🙂

  30. Ja, und wenn der letzte LKW,das letzte Auto,die letzte Fabrik und die letzte Sozialkasse
    verschwunden ist, werden diese Phantasten feststellen,daß man mit Schwurbeln zwar
    alimentiert werden kann,zum Broterwerb dienen diese Phantasmen allerdings nicht!
    Es ist dem Inder,dem Chinesen oder Amerikaner,völlig egal,ob denen der Bauch knurrt,
    die wissen,daß man produktiver Arbeit nachgehen muß,aber das muss das Europäische und
    speziell Deutsche Volk erst noch lernen,noch ist für diesen Unsinn genügen Geld über….
    Aber genau die, die man sich auf Gedeih und Verderb ins Land geholt hat und noch holen wird,
    weil ja alles so schön bunt werden soll und muss,
    werden deren Untergang sein,die knuspern jeden Tag etwas vom Deutschen Wohlstand weg,
    noch kann man es verheimlichen und verdecken,aber der Zahn der Zeit wird an diesen Decken nagen,
    bis die bittere Wahrheit zu Tage treten wird!

  31. „Kritische Sozialwissenschaft“ heißt für diese Linksfaschisten Pflastersteine und Brandbeschleuniger auf den Straßen. Das war aber schon zu Fischers und Steinmeiers Zeiten so. Letzterer sitzt heute im Bundespräsidialamt und protegiert linksfaschistische Hetzproleten wie Stinkfischfilet auf öffentlichen Bühnen.

  32. Ich habe mir jetzt 5 mal das Interview Dutschke vs Gaus auf YouTube angeschaut. Die Ideen von Dutschke waren, heute betrachtet gar nicht so dumm u d meilenweit entfernt von der kranken antideutschen grün-bunten Politik.

  33. Was haben Linke und Asylbetrüger gemeinsam?

    Fordern, fordern, fordern – ohne jegliche Gegenleistung.

  34. OT
    Noch kein Weihnachtsgeschenk?

    Das Buch „Nationalmasochismus“ von Martin Lichtmesz, Michael Ley und anderen kann ich nur jedem empfehlen. Es kann bei http://www.antaios.de bestellt werden.
    Es lässt sich gut lesen und öffnet hoffentlich manch einem Leser die Augen.

    Also keine Socken, Krawatten, Parfüm usw. schenken.

  35. Was ist das denn für eine Runde bei Illner?

    Die Dame in Grau glaubt die Mehrheit der Gesellschaft möchte ein „weltoffenes…..“
    Sie sollte sich einmal unter die Leute begeben, von ihrem Schreibtisch einmal aufstehen, dann weiß sie was die Leute wollen!
    Dann gibt es den Zappelmann mit seiner schrillen Stimme!

    Aber ehrlich gesagt vor der schwarzen Frau habe ich richtige Angst! Sie erinnert mich an die Dracula Filme. Brrrrr…….

  36. Alle Frauen, die nicht über den Tellerrand sehen können wählen AKK!
    Alle Männer, die die CDU bereits aufgegeben hatten, wählen F. Merz!
    Alle schwulen Männer, denen ihre eigenen Organe auch noch egal sind, stimmen für Spahn.

  37. Man kann nur hoffen, dass diese „Weiberwirtschaft“ jetzt endlich aufhört!
    Es wurde genug zerstört!
    Jetzt muss mal wieder ein gestandener Mann ran, für Deutschland kämpfen!

  38. OT
    Ich hatte eben das „Vergnügen“ Auf WDR die Verleihung irgendeines Musikpreises („Krone“) mir anzuschauen.

    Es war unfassbar.
    Eine einzige, andauernde Propagandaveranstaltung gegen Rechts. Die Musik, die Musiker, die „Künstler“ waren nur noch Staffage für eine Propagandamanifestation erster „Güte“.

    Wirklich – kaum zu glauben.

    Bitte an alle: Schaut es euch an! WDR-Mediathek müsste es zu sehen sein. Bitte, postet jemand einen Link?
    Ich gehe erstmal aufs Klo, weiter Kotzen.

  39. Wie kann man sich in diese Show mit schwarzem Zaubererhut setzen, wenn man für voll genommen werden will! Ist unsere Politik eine Zauberbühne, ein Zirkus, ein Bazar?
    Was ist mit dieser Frau los? Alles in schwarz ungeschminkt und fern der Heimat!
    Und solche Leute wollen mitreden wenn es um die DEUTSCHE Zukunft geht??

    Die AFD reibt sich schon die Hände Herr Zappelphilip!

  40. @jeanette 6. Dezember 2018 at 22:22
    SIE FORDERN NOCH VIEL MEHR UND NOCH VIEL SCHLIMMERES:

    GRAUENNACHRICHT!

    Früher war der Numerus Clausus maßgebend für ein MEDIZINSTUDIUM.

    ++++++

    Hier muss ich mal intervenieren.
    Ein sog. „1-er Abitur“ macht noch lange keinen guten Arzt. Eine Abiturnote hat nicht die geringste Aussagekraft über irgendwelche Zukunftsfähigkeiten. (Hierüber gibt es unzählige Studien!)
    Sie, die Abiturnote, sagt lediglich aus, dass der Abiturient im Alter von 17-19 Jahren rum ein gewisses Pensum (an auswendig) Gelerntes ablegen konnte und verfügt über keinerlei Aussagekraft darüber, ob jemand ein guter Arzt oder sonst irgendein herausragender Akademiker werden wird.

    Es gibt in D derzeit gerade mal 9.000 Studiumsplätze für Medizin, die jährlich vergeben werden… auf ein „Volk“ (ok, Bewohner) von ü 80 Mio.

    Wenn wir nicht in eine völlig katastrophale medizinische Versorgungsfalle geraten wollen (in dem Moment wo die ganzen Geburtenstarken in Rente gehen…), müssen wir dringend viel mehr Mediziner ausbilden… und es wäre idiotisch nur 1,0er zuzulassen; auch ein Krankenpfleger oder ein Rettungssanitäter sollte – auch völlig ohne Abi – die Möglichkeit erhalten sich zum Arzt weiterzubilden… wie in USA beispielsweise schon lange möglich…

    Nicht immer so notenhörig sein!

  41. Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.

    A C A B
    All Communists are Bastards !!!

    :mrgreen:

  42. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 6. Dezember 2018 at 22:18
    Die immer unverschämteren Forderungen der linken Parasiten erinnern mich an das schöne deutsche Volksmärchen „Vom Fischer und sin Fru“.
    Am Ende sitzen sie dann auch wieder im Pisspott, bzw. im Dreck, wie der gesamte Ostblock vor dreißig Jahren.

    ——-
    Also leider musste ich vor 30 Jahren weder im Pisstopf, noch im Dreck sitzen, auch wenn du Wessi, das in deiner Blödzeitung gelesen hast!

  43. Sozialwissenschaften sind keine Wissenschaften, sie sind eine Schulung für politische Agitation.
    Sie sind die Quelle für Gender und anderem überflüssigem Scheißdreck.

    Wie schädlich die Sozialwissenschaften sind kann man an foldenden Zahlen erkennen.
    Etwa 50% einer Generation studieren.
    Davon die Hälfte, also 25% gehen in die Sozialwissenschaften.

    Die Absolventen dieses Studiums werden in der produktiven Arbeitswelt nicht gebraucht, sie können ihr Dasein nur fristen wenn sie in eine Arbeitsstelle finden die von der Gesellschaft finanziert wird also in politischen Ämtern, der Politik, usw. Da werden sie der Gesellschaft ihr ganzes Leben lang auf der Tasche liegen.

    In der politischen Gesellschaft üben sie eine wichtige Funktion aus indem sie die Gesellschaft von innen heraus zerstören, mit Gender Scheiße, Gleichstellungsscheiße, Klimalügen etc.
    Sie haben die Funktion wie ein Krebs die Gesellschaft langfristig von innen heraus zu zersetzen, Traditionen zu zerstören etc.

    Von den Feinden des Volkes ist das Konzept der Sozialwissenschaften ist eigentlich eine geniale Idee, indem man die Hälfte der Studierfähigen Menschen von einem nützlichen naturwissenschaftlichen Studium ablenkt und in die Sozialwissenschaften bringt. Dort werden sie zur politischen Agitation ausgebildet, die dann das Volk und dessen Tradition zerstören.

    Das Geniale daran ist das man 25% jeder Generation zu Zerstörern des eigenen Volkes erzieht und gleichzeitig die naturwissenschaftliche ausgebildete Basis des Volkes dadurch schwächt.
    Ohne die Sozialwissenschaften würden wir doppelt so viele Naturwissenschaftler und Ingenieure haben.

    Und politisch ist es ein großes Problem, wenn man endlich eine politische Gruppe die von den Sozialwissenschaften aus agitieren, so wird schon die nächste Generation in den Hochschulen herngebildet und man muss den Kampf aufs neue beginnen.

    Wollen wir politische Änderungen erreichen und die Agitatoren des Gender und Klimaschwachsinns usw. loswerden so müssen wir die Sozialwissenschaften abschaffen.
    Ich fordere das die Finanzierung der Sozialwissenschaften sofort eingestellt wird und die Institute geschlossen werden.
    Die Sozialwissenschaften sind ein politisches Instrument zur Steuerung und Manipulation der Gesellschaft.
    Nehmen wir den Mächten im Hintergrund dieses Instrument weg.

  44. 1. Kirpal 6. Dezember 2018 at 23:14
    @jeanette 6. Dezember 2018 at 22:22
    SIE FORDERN NOCH VIEL MEHR UND NOCH VIEL SCHLIMMERES:
    GRAUENNACHRICHT!
    Früher war der Numerus Clausus maßgebend für ein MEDIZINSTUDIUM.
    ++++++
    Hier muss ich mal intervenieren.
    Ein sog. „1-er Abitur“ macht noch lange keinen guten Arzt. Eine Abiturnote hat nicht die geringste Aussagekraft über irgendwelche Zukunftsfähigkeiten. (Hierüber gibt es unzählige Studien!)
    Sie, die Abiturnote, sagt lediglich aus, dass der Abiturient im Alter von 17-19 Jahren rum ein gewisses Pensum (an auswendig) Gelerntes ablegen konnte und verfügt über keinerlei Aussagekraft darüber, ob jemand ein guter Arzt oder sonst irgendein herausragender Akademiker werden wird.
    Es gibt in D derzeit gerade mal 9.000 Studiumsplätze für Medizin, die jährlich vergeben werden… auf ein „Volk“ (ok, Bewohner) von ü 80 Mio.
    Wenn wir nicht in eine völlig katastrophale medizinische Versorgungsfalle geraten wollen (in dem Moment wo die ganzen Geburtenstarken in Rente gehen…), müssen wir dringend viel mehr Mediziner ausbilden… und es wäre idiotisch nur 1,0er zuzulassen; auch ein Krankenpfleger oder ein Rettungssanitäter sollte – auch völlig ohne Abi – die Möglichkeit erhalten sich zum Arzt weiterzubilden… wie in USA beispielsweise schon lange möglich…
    Nicht immer so notenhörig sein!
    ———————————————————————

    Von den Sanitäter-Ärzten dürfen Sie sich dann bedienen lassen!
    Ich mich nicht!

    Bei einem Arzt setze ich eine gewisse Intelligenz voraus. Wer das Abitur nicht mal schafft, der hat im weißen Kittel gar nichts zu suchen. Man kann leider nicht sagen wenn wir nicht genug Herzchirurgen haben, dann müssen wir halt selbst operieren. So läuft das nicht. Abiturnote 2 oder 2,5 wäre auch noch ok. Aber nicht mal Abitur in der heutigen Zeit, wo das Abitur sowieso auf einem erbärmlichen Niveau ist, das wäre glatter Selbstmord! Solch einem Arzt möchte ich nicht in die Hände fallen oder womöglich noch einer meiner Familienmitglieder! Es gibt schon genug Abitur- Ärzte die nicht viel taugen, wie soll das mit Dumm-Ärzten dann erst werden!

    Nicht Ihrer Meinung!

  45. 1. Kirpal 6. Dezember 2018 at 23:14
    @jeanette 6. Dezember 2018 at 22:22
    SIE FORDERN NOCH VIEL MEHR UND NOCH VIEL SCHLIMMERES:
    GRAUENNACHRICHT!
    Früher war der Numerus Clausus maßgebend für ein MEDIZINSTUDIUM.
    ++++++
    Hier muss ich mal intervenieren.

    Nicht immer so notenhörig sein!
    ———————————————————————

    Habe noch einen Vergleich vergessen!
    Es kann auch nicht jeder PILOT werden! Wenn einer zu blöd ist, dann geht das halt nicht!
    Oder wollen Sie mit einem Blöden über den Atlantik fliegen?!
    Das wird dann das Nächste sein was kommt!
    Kollateralschaden schon im Flugpreis mit eingebaut!

    Man kann nicht jedem, der nicht besonders Helle ist, Menschen in allen Situationen anvertrauen!
    Und wenn wir den Nachschub aus Afrika erst bekommen, dann haben wir hier halt 300 MIO Menschen und nur ein paar Ärzte, dann werden die Medizinmänner aus Afrika importiert!

  46. @ 7berjer 6. Dezember 2018 at 23:15

    „Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.“

    Werter SS-Mann, haben Sie denn immer noch keinen guten Therapeuten gefunden?

  47. über israelis in uniform, die persoenlich oeffentlich im ausland flagge zeigen.
    aus dem heutigen rundbrief der botschaft des staates israel, berlin, deutschland

    ? „Es war sehr interessant zu sehen, dass niemand wirklich etwas über Israel weiß“ – diese und andere Reaktionen bekamen Jonathan Elkhoury und Nizar Jraisi von Reservists on Duty, als sie mit Schülerinnen und Schülern über Israel, Minderheiten in Israel und Koexistenz in Israel sprachen….
    https://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEvents/Pages/Reservists-on-Duty-im-Gesprach-mit-Schulern.aspx

    Vorschlag fuer eine Veranstaltung in der lokalen „Anne-Frank-Schule ohne rassismus“
    „Sollten auch Sie Interesse daran haben, die Reservists on Duty für ein Gespräch
    an Ihre Schule einzuladen, wenden Sie sich bitte an botschaft@israel.de

    Chag Chanukkah Sameach !

  48. @jeanette 6. Dezember 2018 at 23:28
    1. Kirpal 6. Dezember 2018 at 23:14
    @jeanette 6. Dezember 2018 at 22:22

    ++++

    Eine Abiturnote sagt aber nichts über Intelligenz aus.
    Und auch Rettungssanitäter oder Krankenpfleger haben mitunter Abitur.

    Solange man sich aussuchen kann, wer einem im Krankheitsfalle helfen darf, so lange leben wir in absolutem Wohlstand.

    Ich frage mich nur oft, es wir davon ausgehen können, dass das auf Lebzeit so bleibt.

    Wenn man sich in lebensbedrohlichem Zustand befindet oder einfach nur alt und schwach ist, dann ist es einfach wichtig, dass jemand da ist, der einem fachlich profund helfen kann. Ob das nun jemand ist, der die Leistungsprüfung mit 1,0 (bzw. nicht viel schlechter) wird einem in dem Moment womöglich egal sein.

    Es läuft mE zu viel schief in diesem Land. Und die Ausbildung von Medizinern und anderen Fachleuten gehört eindeutig dazu. Sich hier über Notendurchschnitte zu streiten halte ich für viel zu oberflächlich gedacht, aber, ich glaube, dass ich letztlich verstehe, was Sie wirklich meinen und, sollte ich nicht irren, bin ich da ganz bei Ihnen.

  49. @jeanette 6. Dezember 2018 at 23:35
    ++++

    Grenzdebilität schließe ich natürlich in jeder Hinsicht aus. Ob nun im Flieger oder OP :-))

  50. Die Schwarzen widern mich an, viva…………..kannst nichts dafür das Foto ist ekelhaft und nebenbei die Merkel, kotz mich an

  51. 1. VivaEspaña 6. Dezember 2018 at 23:19
    jeanette 6. Dezember 2018 at 23:13
    Wie kann man sich in diese Show mit schwarzem Zaubererhut setzen,(…)
    Halb-Philippina oder Deutsch-PhilippinIn (mfG @ Sanftes Lamm) & C*DU-Mitglied.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Diana_Kinnert
    IRRENHAUS
    ——————————————————–
    Wenn man davon ausgeht, dass auf den Philippinen Baströckchen und Perlenketten die Garderobe ausmachen, dann ist der schwarze Hut ja schon eine gewisse modische Steigerung!

    Hat dieses Mädchen keine Freundinnen, wenn schon die Mutter nicht Einfluss nehmen kann, die ihr sagen können: So kannst du da nicht hingehen. Zieh dir etwas Anständiges an, sonst lachen alle über dich! Keiner respektiert dich sonst, die denken sonst was ist mit der los!

    Und das in der CDU!
    Wie hat sich die CDU verändert!

  52. Vielfaltspinsel 6. Dezember 2018 at 21:17
    @ Eurabier 6. Dezember 2018 at 21:12

    „„Das Problem der Sozialisten ist, dass irgendwann das Geld anderer Leute ausgeht“
    – Margareth Thatcher“

    Geld ist eine virtuelle Zahl. Es kann gar nicht ausgehen, weil es jederzeit neu erstellt werden kann. Optimistische Schätzung: Für etwa ein Prozent des Geldes gibt es einen realen Gegenwert.
    ———–
    Und damit ist bewiesen, daß es doch ein Perpetuum mobile gibt!

  53. Haremhab 6. Dezember 2018 at 22:28
    Ursula von der Leyen: Bundeswehr stellt neues Panzerbataillon auf

    Wir haben dann sechs, statt bisher fünt Panzerbataillone, zu je 4 Kompanien.
    Das erhöht die Durchaltefähigkeit, gemessen an einer Frontlinie von 50 km, um 20%
    und zwar von 25, auf 30 Minuten – bin schon ein wenig stolz, auf unsere schimmernde Wehr !

  54. Man kann von Dutschke halten was man will, dumm war er nicht – ganz im Gegenteil.
    Ich habe viele seiner Reden gelesen, die zur damaligen Zeit absolut passend waren.

    Selbstverständlich lassen sich seine damaligen Konzepte nicht mehr auf die heutige Zeit übertragen, was eigentlich jedem klar sein sollte.

    Ob Herr Dutschke die Verunglimpfung seines Namens einfach so hinnehmen würde darf bezweifelt werden – analog zum Friedenspreis nach Herrn Nobel!

  55. VolksvernichterVernichter 7. Dezember 2018 at 00:05
    Man kann von Dutschke halten was man will, dumm war er nicht – ganz im Gegenteil.
    […]

    Man sollte nie den Fehler machen, Persönlichkeiten der Zeitgeschichte, hier vor allem die diktatorischen, für dumm zu halten oder sie zu Dummen abzustempeln.
    Solche Leute sind mitnichten dumm.
    Uljanow (Lenin) wurde vom kaiserlichen deutschen Geheimdienst fatal unterschätzt, als man ihn an die Macht hievte – man hielt ihn für einen kleinen plärrenden Berufsrevoluzzer, den man nach Belieben fernlenken kann.

  56. +++ EILT +++ EILT +++ EILT +++

    OT – Das Schlachten und Morden geht weiter…

    NACH MORDSERIE IN FRANKREICHS ROTLICHT-MILIEU

    Verdächtiger in Flüchtlingsheim in Paderborn gefasst

    Er kam als Asylsuchender nach Deutschland. Jetzt wurde der Ägypter Mahmoud K. (21) in einer Flüchtlingsunterkunft in Paderborn festgenommen – er soll ein Prostituierten-Killer aus Frankreich sein!

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/prostituierte-in-paris-getoetet-spur-des-killers-fuehrt-nach-paderborn-58871350.bildMobile.html

  57. VolksvernichterVernichter 7. Dezember 2018 at 00:05
    Man kann von Dutschke halten was man will, dumm war er nicht – ganz im Gegenteil.
    Ich habe viele seiner Reden gelesen, die zur damaligen Zeit absolut passend waren.
    Zitat aus der Zeit 2011
    »Die deutsche Arbeiterklasse ist zur Revolution erst dann fähig, wenn sie sich wieder mit ihrer Nation identifizieren kann«, habe Rudi Dutschke immer gesagt, erinnert sich …
    Er ist nicht der Erste, der den früh verstorbenen Studentenführer als »deutschen Nationalisten« vereinnahmt. Das tut inzwischen auch Dutschkes einstiger engster Weggefährte Bernd Rabehl.“

    Der Name der Stiftung, ist evtl. ein Fingerzeig von ihm an seine Erben bei den Linken, aus dem Grab !

    Die sollte auch das Zitat von Ernst Thälmann beherzigen, dann wäre die AFD in Schwierigkeiten

    „Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation. “

    Bin allerdings kein Dutschke & SDS Fachmann !

  58. Rudi Dutschke war nie ein Mitglied des Kommunistischen Bundes Westdeutschland. Das unterschied ihn positiv von einem doch als so „konservativ“ gelobten „Landesvater“.

    Ansonsten: lieber ein Rudi-Dutschke-Stipendium als eine Annette-Kahane-Stiftung.

  59. Eduardo 6. Dezember 2018 at 22:22
    Wer sind die zwei bebrillten Witzfiguren ganz links?

    Der Witzige mit dem Kradhelm ist Erich Fried.
    Rechts daneben, der mit den langen Haaren, Gaston Salvatore.
    Rechts daneben Rudi Dutschke und rechts neben dem , Alain Krivine.

  60. Dutschke war Geburtshelfer der aktuellen politischen Dummheit in Deutschland.

    Dutschke war intelligent, keine Frage. Er war zweifellos eine große politische Begabung, die wie viele andere verbrannt sind an der Blindheit der Bewegung. Viele meiner Freunde von damals standen der RAF näher als dem Rechtsstaat. Ihr gesellschaftliches Ziel machte sie blind für die kriminellen Mittel. Heute sind diese siebzigjärigen Romantiker der 68-Bewegung unbelehrbare Dogmatiker. Sie kämpfen wie Don Quichotte „gegen Rechts“. Und wie damals ist ihnen jedes Mittel recht. Dutschke war somit Geburtshelfer der aktuellen politischen Dummheit in Deutschland.

  61. @ wolaufensie 7. Dezember 2018 at 01:33

    Eduardo 6. Dezember 2018 at 22:22
    Wer sind die zwei bebrillten Witzfiguren ganz links?

    Der Witzige mit dem Kradhelm ist Erich Fried.
    Rechts daneben, der mit den langen Haaren, Gaston Salvatore.
    Rechts daneben Rudi Dutschke und rechts neben dem , Alain Krivine.

    **********************************

    Danke für die Infos! Für Sartre (wie Daytrader vermutete) wäre der Clown mit dem Deckel zu dick gewesen, und er hätte dafür auch zuwenig geschielt.

  62. @ RechtsGut 6. Dezember 2018 at 23:07

    OT

    Ich hatte eben das „Vergnügen“, auf WDR die Verleihung irgendeines Musikpreises („Krone“) mir anzuschauen.

    Es war unfassbar. Eine einzige, andauernde Propagandaveranstaltung gegen Rechts. Die Musik, die Musiker, die „Künstler“ waren nur noch Staffage für eine Propagandamanifestation erster „Güte“.

    Wirklich – kaum zu glauben.

    Bitte an alle: Schaut es euch an! -In der WDR-Mediathek müsste es zu sehen sein. Bitte, postet jemand einen Link? Ich gehe erstmal aufs Klo, weiter kotzen.

    ****************************************

    Hier der Link zur kulturbolschewistischen Propagandashow „1Live Krone“:

    https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/video-live-krone—-der-radio-award-104.html

  63. Generationen von ausgeflippten Studenten der Soziology – Politology auf Kosten der Steuerzahler haben Deutschland nach WW2 nach linksaussen driften lassen.
    Diese Studienfaecher sind nuetzlich wie ein Kropf d.h. schaedlich und zerstoererrisch fuer eine Gesellschaft.
    Hier kann man mit sinnlosen Quatschen unter Verwendung von Woertern die im normalen Sprachgebrauch nicht vorkommen, Leute beeindrucken und zu ueberbezahlten Jobs kommen, die mehr Schaden als Nutzen anrichten.

  64. @ jeanette 6. Dezember 2018 at 23:13

    Wie kann man sich in diese Show mit schwarzem Zaubererhut setzen, wenn man für voll genommen werden will! Ist unsere Politik eine Zauberbühne, ein Zirkus, ein Bazar?

    Was ist mit dieser Frau los? Alles in schwarz, ungeschminkt und fern der Heimat! Und solche Leute wollen mitreden, wenn es um die DEUTSCHE Zukunft geht??

    **********************************

    Hier ein Foto der lustigen ZDF-Runde bei Maybrit Illner mit der linken CDU-Hexe Diana Kinnert ganz in schwarz:

    https://www.zdf.de/assets/ganze-runde-6-dezember-2018-100~1920×1080?cb=1544127143127

  65. Vielfaltspinsel 6. Dezember 2018 at 23:35
    @ 7berjer 6. Dezember 2018 at 23:15

    🙂

    Ich wollte nur sehen ob du noch da bist…. und direkt angeschlagen.

    🙂 🙂 🙂

  66. Dieses Bild – eine Ansammlung von arbeitsscheuen linksextremen Aufwieglern, die seinerzeit besser nach der DDR ueberstellt zu werden gehoert haette. Ulbricht haette sich wahrscheinlich darueber anfanglich gefreut.
    Aber auch damals schon war man in der Bundesrepublik, obwohl im Kern noch gesund, bereits zu tolerant gebadet,
    um Gefahren fruehzeitig zu erkennen und zu neutralisieren.

  67. @ Eduardo 7. Dezember 2018 at 02:36

    Beginn eines Kimmert-Artikels in der WELT vom 12. Mai 2017:

    „Im Zuge des Aufkommens eines neuen Populismus, von verführerischen Scheinlösungen und neuen Formen von Reaktionismus und Faschismus unter dem Deckmantel des Konservativen sind die wirklich Konservativen aufgefordert, dem selbstbewusst entgegenzustehen.“

    (https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus164496969/Jetzt-sind-die-wirklich-Konservativen-gefordert.html)

    Diana Kimmert ist ein Fall wie Merkel: Eigentlich im Herzen eine Grüne, versprach sie sich zu Recht in der CDU weit mehr Versorgungs- und Karrierechancen.

  68. p-town 7. Dezember 2018 at 02:48
    Rotzgrüne, Linke und Sozi’s sind von Grund auf dem klinischen Schwachsinn verfallen.

    p-town

    Interessanterweise ist es ausnahmslos das pseudointellektuelle studentische Milieu im geisteswissenschaftlichen Bereich, das für Radikalismus am anfälligsten ist und die niedrigste Hemmschwelle besitzt, diesen Radikalismus auch in die Tat umzusetzen – sogar bis zur Tötung vermeintlicher Feinde.

  69. Eduardo 7. Dezember 2018 at 02:54
    […]
    Diana Kimmert ist ein Fall wie Merkel: Eigentlich im Herzen eine Grüne, versprach sie sich zu Recht in der CDU weit mehr Versorgungs- und Karrierechancen.
    p-town

    „Diana Kinnert und Angela Merkel. Die Wuppertalerin ist Tochter einer philippinischen Mutter und eines aus Schlesien stammenden Vaters“

    Da es Schlesien formell seit 1945 nicht mehr gibt, müsste ihr Vater schon weit im Greisenalter sein und/oder ihre Mutter beim Lusturlaub auf den Philippinen kennengelernt haben.

  70. Das_Sanfte_Lamm 7. Dezember 2018 at 02:59

    (…)und/oder ihre Mutter beim Lusturlaub auf den Philippinen kennengelernt haben.

    Bezness-Opfa oder aus dem Katalog…

  71. VivaEspaña 7. Dezember 2018 at 03:10
    Das_Sanfte_Lamm 7. Dezember 2018 at 02:59

    (…)und/oder ihre Mutter beim Lusturlaub auf den Philippinen kennengelernt haben.

    Bezness-Opfa oder aus dem Katalog…

    Die Vermutung dürfte nicht ganz falsch sein.

  72. Identitätskrise. Trauma. Opfa.
    Zur Aufarbeitung Laberwiss in GÖ studiert.

    Wann bietet die C*DU Thaimassage an?

  73. werta43 7. Dezember 2018 at 01:13
    Vergewaltigungsfachkraft aus Eritrea 3 Stück hintereinander. Macht wohl gerade seine Anschlußfachkraft.

    Wie kann es passieren dass der mehrfache Hilfeschrei dieses Hochtraumatisierten unbeachtet blieb? Auch hier müsste Deutschland seine Schuld und Verantwortung klar bekennen.
    https://www.youtube.com/watch?v=-QgwCbXYI8c

  74. Wieder hat das Bamf komplett versagt und bei der Einvernahme des Sudannagers Haschem O. übersehen dass der arme Hund an einer dissoziativen Identitätsstörung (DIS) (nach DSM-5 und ICD-11) oder mehr salopp einer multiple Persönlichkeitsstörung (MPS) (nach ICD-10) litt. Der Haschem kämpfte mit FÜNF Persönlichkeiten in seiner Brust! Nicht desto trotz hetzt die Bildzeitung gegen den Sudanneger:

    „Wieder ein Fall von Sozialbetrug mit Mehrfach-Identitäten vor dem Amtsgericht. Ein Flüchtling aus dem Sudan meldet sich unter fünf Namen bei den Aufnahmebehörden an, kassierte mindestens 36 000 Euro Stütze ab!“
    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/sozialbetrug-mit-mehrfach-identitaeten-sudanese-zockt-36-000-euro-ab-58845078.bild.html
    Der Neger ist fünf mal unzurechnungsfähig, deshalb offenkundig schuldunfähig und möchte deshalb – Gott sei dank – „gern bleiben“. Auch hier sollte Deutschland sich klar zu seiner Schuld und Verantwortung bekennen!

  75. Reisewarnung für Hamburg: AKK im Kinderkrankenhaus Hamburg-Altona:
    http://www.rtlnord.de/nachrichten/vor-cdu-parteitag-in-hamburg-annegret-kramp-karrenbauer-im-altonaer-kinderkrankenhaus.html
    Schon der „Föhrer“ (gemeint sind nicht die Inselbewohner in der Nordsee) hat sich in seinen letzten Stunden mit Kindern ablichten lassen. Kinder und Katzen geht immer.
    Also fassen wir mal zusammen: Ein HH-CDU-Fraktionsvorsitzender (Tripolis oder so), den keiner kennt, nicht mal ich, ein weiterer Schwuler (Heinze, ex Schwulen-Union, Hallo Jensi) und ein verkniffener Studienrat (Weinberg) versuchen der Hamburger CDU Leben einzuhauchen. Nee, denn dann lieber SPD wählen. AfD gibt’s hier de facto nicht.

  76. @Eurabier @Cantaloop @All
    Das Problem mit ihnen und anderen Sozialistenhassern ist, dass sie nicht den Hauch einer Ahnung haben was Sozialismus/Kommunismus ist. Die 68er mögen sich als Marxisten bezeichnet haben, waren es aber de facto nicht.
    Die 68er waren maßgeblich von den antimarxistischen Theorien der Frankfurter Schule beeinflusst. Kuturmarxismus = Antimarxismus !!!!
    Im Marxismus/Leninismus/Trotzkismus gibt es KEINE Gendertheorie, Abschaffung der Familie, Abschaffung der Kultur oder Quoten für Frauen (Feminismus)
    Die Aktionen der 68er waren nationalstaatlich ausgerichtet
    Dutschke kam aus der DDR und die war bekanntermaßen stalinistisch ausgerichtet. Stalin hat mit den nationalistischen weißen Garden zusammen gearbeitet.
    Stalin steht euch Rechten also näher als euch lieb sein mag.
    Die 68er werden aus gutem Grund „Neue Linke“ und ihre Nachfahren als „Pseudolinke“ bezeichnet.
    Sie wollen keine gesellschaftliche Veränderung sondern am Status Quo stärker teilhaben.
    Die sozialwissenschaftlichen Fakultäten sind ohnehin schon in der Hand pseudolinken Nachfahren der 68er. Dieses Stipendium würde daran nichts ändern
    Ein gutes Beispiel ist der selbsternannte Nazijäger und Soziologe Andreas Kemper.
    Mit seinem Familistgedöns ist er eindeutig in der Nachfolge des Antikommunisten Wilhelm Reich. Reichs antikommunistischen Thesen wurden von den Philosophen der Frankfurter Schule wiederbelebt,und an die 68er weitergereicht.
    Kemper behauptet nach wie vor das Höcke Landolf Ladig ist, hat aber bis dato keine Beweise dafür vorgelegt. Dieses intellektuell unredliche Vorgehen ist wesentliches Merkmal der Vordenker und Anhänger der FS.
    Habermas hat in ähnlicher Weise den sogenannten Historikerstreit vom Zaun gebrochen.
    Der Philosoph Richard David Precht hat sich in einem Interview indirekt als Anhänger der FS geoutet.
    Bewusstseinsinhalte können sich weiter verbreiten, und das geschieht derzeit in hohem Maße.
    @Eurabier
    Die eiserne Lady würde heute die Briten auf dem Altar des Multikulti opfern.
    So, wie sie damals die britischen Arbeiter auf dem Altar des Kapitalismus geopfert hat.
    Kapiert endlich, dass die Pseudolinken euer (und auch mein) politischer Gegner sind

  77. Kirpal 6. Dezember 2018 at 23:36

    Eine Abiturnote sagt aber nichts über Intelligenz aus.

    Eine Abiturnote sagt heute nichts mehr über Intelligenz aus.

    Das war früher einmal anders. Wir müssen das Abitur wieder auf das Niveau von früher zurückbringen. Zählen muß wieder die Intelligenz und nicht Dummschwätzerei.

    So können wir auch die linken Nichtsnutze von den Unis fernhalten.

  78. @ Cendrillon 6. Dezember 2018 at 21:04
    „Im Gegensatz zu den Morden der sogenannten „NSU“ waren die Morde der RAF reel“

    Ja, und wenn man die Hintergründe ausleuchten würde, dann könnte es nach einer staatlich gelenkten „Maxistisch-Leninistischen Zentrale“ riechen, an die die NSU als „Aussenstelle“ angegliedert war. Beate Zchäpe weiss, warum sie um jeden Preis das Maul hält!
    Vielleicht will sie mit ihrem Schweigen nur die folgende BILD-Schlagzeile vermeiden:
    „Beate Zschäpe erhängte sich am Fensterkreuz in ihrer eigenen Zelle“

  79. @ Ohnesorgtheater 6. Dezember 2018 at 22:33

    „Digitalisiert in eine strahlende Zukunft – todsicher!“ – Anke Kern

    https://www.youtube.com/watch?v=L2ziG1GKVsg
    ——————————
    Kenne das Video.

    In diesen Tagen in unserer Tageszeitung zu lesen ein Interview mit Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung, u.a. über das 5G-Netz. Bär: Deutschland soll 5G-Leitmarkt werden. Dazu gibt es einen Kabinettsbeschluß. Wir werden jetzt in einem ersten Schritt den Einstieg in die 5G-Technologie machen. Natürlich brauchen wir 5G in den nächsten Jahren auch flächendeckend in jeder Ackerfurche. Die Landwirtschaft ist heute bereits sehr digital. Da gibt es Smart Farming, modernste Mellkroboter, es wird mit Drohnen gearbeitet und vieles mehr. Gerade die Landwirtschaft ist dringend auf die neuen digitalen Technologien angewiesen. Da wird sich in den nächsten Jahren noch viel entwickeln. Ich behaupte mal, diese jungen Leute haben keine Ahnung oder sind fremdgesteuert. Mailadresse: dorothee.baer@bundestag.de

    Bezüglich 5G konnte in der Vergangenheit auch bei Umweltorganisationen wie Greenpeace und BUND wenig Unterstützung finden; noch am 15.09.2017 teilte der BUND mit, keinerlei Informationen/ Eigenaussagen zu 5G (dem derzeit sicher dringendsten Problem, weil mit dem politisch gewollten flächendeckenden Ausbau mit Tausenden neuen Sendemasten jegliche Schutzzonen endgültig verschwinden werden) zu besitzen. Vor allem fehlt aber jede Unterstützung auch bei der sogenannten „Umweltpartei“, deren Bundespressestelle mir den 5G Ausbau „aktiv zu unterstützen“ verspricht:: http://www.eggbi.eu/…/Antwortschreiben_Stellungnahme…

    Eine Utopie für die digitale Gesellschaft im folgenden Buch zu lesen: Jäger, Hirten, Kritiker von Richard David Precht.

    Und nicht harmlos die digitalen Wasser- und Stromzähler (Smart Meter) in unseren Haushalten.

  80. @ Engelsgleiche 7. Dezember 2018 at 06:47

    Und darum wurde Maaßen rausgeworfen:
    “ Führungsspitze jetzt komplett
    Neuer Verfassungsschutz-Präsident Haldenwang will AfD beobachten lassen“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/sperrfrist-6-00-uhr-fuehrungsspitze-jetzt-komplett-neuer-verfassungsschutz-praesident-haldenwang-will-afd-beobachten-lassen_id_10034359.html

    Was für eine Lumpenbande! Die haben den integren Maaßen ganz gezielt rausgekickt, um eine merkelhörige Wurst zu installieren. Ja, Haldenwang, Du Geistesgröße, Du kannst das ruhig lesen und mich auch beobachten lassen! Wie wäre es, zu allererst mal Monster-Merkel unter Beobachtung zu stellen? So oft wie die Recht, Gesetz und Verfassung gebrochen hat. Wie kann man eine Partei – das ist doch nur durch Futterneid der übrigen Mischpoke zu erklären in einem Gemeinwesen, das sich inzwischen von den Maximen der Demokratie meilenweit entfernt hat – unter Beobachtung stellen, die ziemlich deckungsgleich das vertritt, was in der CDU vor der stiernackigen bösen Frau im Kanzleramt weitgehend Konsens war. Haldenwang scheint mir ein weiterer entbehrlicher Politkommissar zu sein, de man für seine Regierungstreue auf einen Posten gehievt hat, auf dem er Gedankenkontrolle ausüben soll. Es ist eben die Zeit der niedrigen Charaktere.

  81. Die Sozialwissenschaften sind doch schon links- bis linksextrem verseucht! Dafür bedarf es doch keiner besonderen Förderung mehr!

  82. Jeder Bundesbürger ist mit seinem individuellen Scherflein an der Finanzierung der Stiftungen beteiligt:
    Entstanden sind dank der Zuflüsse inzwischen riesige Apparate: Zusammen beschäftigen die Stiftungen mehr als 2000 Angestellte; im Ausland kommen nochmals etwa so viele „Ortskräfte“ hinzu. Dort werden rund 300 Vertretungen und Büros unterhalten. Zum Vergleich: Deutschland unterhält rund um den Globus 150 Botschaften. …
    Das BUndesverfassungsgericht hätte 2014 Gelegenheit gehabt, auch das Stiftungssystem zu ändern. Damals hatte die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) in Karlsruhe geklagt, um die „verdeckte Staatsfinanzierung der Parlamentsparteien“ verbieten zu lassen. Doch wurde die Klage abgewiesen.
    Berichterstatter für das Verfahren im Zweiten Senat war Richter Peter Müller, einst Ministerpräsident des Saarlandes. Der CDU-Politiker war der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Leben lang verbunden. Schon während seines Studiums war Müller ihr Stipendiat; später nahm er an Seminaren der KAS im In- und Ausland teil.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article173425205/Bundestag-581-Millionen-Euro-fuer-parteinahe-Stiftungen-bewilligt.html#Comments

  83. @ Engelsgleiche 7. Dezember 2018 at 06:47

    Der TÜRK, Vizechef des BfV Sinan Selen
    nicht auf dem Focus-Foto.
    Nur im Text versteckt,
    damit man nicht den Michel aufweckt.
    Überhaupt ist dieser Moslem kamerascheu.
    Was hat er zu verbergen?
    Schließlich ist er kein deutscher Geheimagent,
    sondern Turk- u. Islamlobbyist.

    TÜRK. LANDRÄUBER IN UNSEREN MACHTZENTRALEN!

    WANN WERFEN WIR DIE MUSELMANEN

    ENDLICH AUS DEUTSCHLAND HINAUS?

    VERKOMMT „ACHSE DES GUTEN“ ZUM MOSLEM-SPRACHROHR?

    KORAN 3,28 TAQIYYA: FREUNDSCHAFT & TOLERANZ HEUCHELN!

    Gastautor / 07.12.2018 / 06:18
    „Verfassungsschützer Sinan Selen: So einer war überfällig“,sagt
    EX-SPD-TÜRK Erol Özkaraca, der das NSU-Märchen verbreitet.

    „Die Achse des Bösen“ bat mich einen Artikel über Sinan Selen den neuen, designierten Vizechef des Verfassungsschutzes zu schreiben. Warum ich? „Na, Du hast ihn doch auf Facebook so hoch gelobt.“ Nee, ist klar! Ich habe ihn nicht hochgelobt, war meine Antwort. Ich finde es gut, und ich finde es richtig, dass eine solche Position nach 50 Jahren Einwanderung auch von einem Menschen mit einer Zuwanderungsgeschichte besetzt werden kann, weil er die dafür notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Endlich!

    (:::)

    Die Verleumdung und der Hass(TYPISCH MOSLEM! KRITIK ALS HASS VERKAUFEN!), der ihm im Netz, in einigen Medien und von einigen Politikern entgegengebracht wurde, ist nicht nur der wahre Grund, warum ich mich genötigt sah, über ihn und diese Personalie beim Bundesverfassungsschutzes „euphorisch“ zu schreiben. Sie ist ein weiterer und nicht zu unterschätzender Grund, warum er oder besser einer wie er überfällig ist.

    Nicht nur die Bedrohung für die Werte unserer Verfassung von außen hat sich verändert und zugenommen, sondern auch die von innen. Menschen wie er sind Zielscheibe von links, weil sie den verfassungsfeindlichen, politischen Islam bekämpfen und von rechts, weil sie nicht deren „völkischen Ideal“(SOWAS MUSS AUSGERECHNET EIN TURK BEHAUPTEN! WO DOCH JEDEM TURK DER FASCHISTISCHE NATIONALSTOLZ AUS SÄMTLICHEN POREN TRIEFT, SELBST JENEN MIT INZEST-IQ 75) entsprechen. Gut so! Auch für die Bekämpfung dieser Gefahren dürfte er ausreichend motiviert sein.

    Aber der wahrscheinlich wichtigste Grund nach meiner Auffassung, der für einen wie Selen spricht, ist, dass nur einer wie er, das durch den NSU-Skandal verlorenen gegangenen Vertrauen in den Verfassungsschutz wieder herstellen kann…
    https://www.achgut.com/artikel/verfassungsschuetzer_sinan_so_einer_war_ueberfaellig

    ICH BOYKOTTIERE JA NICHT GERNE.
    MAN KANN NICHT ALLES BOYKOTTIEREN!
    (Man muß weiterhin bei Edeka o.ä. einkaufen.)
    „ACHSE d. GUTEN“ IST FÜR MICH NUN GESTORBEN!

  84. RechtsGut 6. Dezember 2018 at 23:07

    OT
    Ich hatte eben das „Vergnügen“ Auf WDR die Verleihung irgendeines Musikpreises („Krone“) mir anzuschauen.

    Es war unfassbar.
    Eine einzige, andauernde Propagandaveranstaltung gegen Rechts. Die Musik, die Musiker, die „Künstler“ waren nur noch Staffage für eine Propagandamanifestation erster „Güte“.

    Vielen Dank für den Tipp. Als beste Künstlerin wurde die Neger-Rapperin „Nura“ ausgezeichnet. Was schon alles über die Sendung aussagt.

    Nura vom Berliner Rap-Duo SXTN hatte vergangene Woche ein Plakat der Berliner AfD-Frau Sibylle Schmidt abgerissen und ein Video von der Aktion getwittert

    https://noizz.de/politik/afd-zeigt-sxtn-nura-an/5h7betv

  85. Es ist immer interessant, dass die Linken offen mit Linksextremen sympathisieren können, ohne dass es Konsequenten hat.

  86. Das fehlte noch, dass der linke Narrensaum ein weiteres öffentlich alimentiertes Hogwarts aufmachen kann!

    Es verlohnt nicht, sich mit den „Inhalten“ dieses Labermas´schen Umerziehungs-Gedöns zu beschäftigen.
    Es genügt schon, allenthalben die Folgen dieses Schwachsinns zu erleben, wobei uns das Surrogat dieser Leeren jeden Tag von den ÖR-Agitpropsendern für politisch korrekte Vergangenheitsbewältigung und Gegenwartsbetreuung serviert wird, nämlich im Zuge einer ins Bodenlose betriebenen „anti-diskriminatorischen“ Nivellierungsideologie.

    Das kulturrevolutionäre Programm mancher ÖR-Sendungen hätten es hundertprozentig nicht ins DDR-Fernsehen geschafft, das zum Teil zumindest darauf angelegt war, „die Bevölkerung“ nicht über Gebühr zu provozieren!
    Selbst der „Murxismus-Leninismus“ in unermüdlich geschulten Hardcore-Varianten bleib auf Parteischulen der SED „beschränkt“.

    Derlei taktische Rücksichtsnahmen kennt die linksgrüne Kulturrevolution heute nicht.
    Statt MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) auszubauen, wird ein akademisches Lumpenproletariat um die „Wette schwurbelnder „Sozialwissenschaftler“ etabliert („Armutsforscher“!), deren Höhepunkt der neo-marxistische Genderschwachsinn ist, der „beweist“, was er deduktiv beweisen soll, nämlich die sogenannte „Umweltprägung“ der Geschlechter, die er schlichtweg zum „Vorurteil“ erklärt.
    Das erinnert an den stalinistischen Biologen Lyssenko, der in stalinistischer Wut Generationen von Ratten und Mäusen die Schwänze abschnitt, um ebenfalls die marxistische „Umwelttheorie“ zu „beweisen“!

    Es gibt „Koryphäen“, wie die „Sprachforscherin“ Elisabeth Wehling (hat nix mit der spannenden Erforschung indogermanischer, semitischer oder Bantusprachen zu tun!), die gut dreihundert Jahre nach Aufklärung und Emanzipation, einschließlich begleitender Kirchen- und Religionskritik, die Religion aus der Kritik nehmen will – sofern es sich um den ISlam handelt.
    Ein linksgrüner Mainstream, der ausschließlich für die Verteidigung von „Glaubens-“ und „Religionsfreiheit“ für IS-Kämpfer, Ehrenmörder und Kinderschänder (nach Vorbild des „Propheten“) eintritt, ist tatsächlich unter aller Kritik!

    Bezeichnend an den linksgrünen Vorstößen für linksversiffte „Studienbereiche“, „Stipendien“ und „Leerstühle“ ist die Tatsache, dass die linke Bande die öffentliche Alimentierung durch die als „Nahzis“, „Pack“, „Mischpoke“ geschmähte Erwerbsbevölkerung eines „Scheiß-“ bzw. „Dunkeldeutschland“ als „selbstverständlich“ voraussetzt, wohl wissend, dass ihr ideologischer Dünnschiss im Wettbewerb und im Wettstreit der Meinungen (den sie allenthalben unterdrücken: Kampf gegen Rechts!) nirgendwo bestehen könnte, ganz so, wie es der Radikalliberale Roland Baader nachweist: „Eine der vortrefflichsten Schriften zu den zwingenden Zusammenhängen zwischen Staatsverschuldung oder Öffentlichen Geldern ganz allgemein – und der westlichen Moral- und Werte-Zersetzung stammt aus der Feder des englischen Soziologen Dennis O´Keeffe von der University of North London. Sie trägt den Titel ‚Political Correctness and Public Finance‘ (1999). Die Politische Korrektheit und vergleichbare Extremismen, schreibt O´Keeffe, hätten ihr gegenwärtiges Agitationsniveau betreffend Rasse, Geschlecht, Multikultur usw. niemals ohne öffentliche Gelder – vor allem durch das öffentliche Bildungswesen und den Wohlfahrtsstaat – erreichen können, weil es dafür einfach nicht genügend Nachfrage gegeben hätte. Sozialistische Ideen, inklusive Political Correctness, sind ein künstliches Erzeugnis öffentlicher Gelder. Ebenso die Staatsabhängigkeit des modernen Menschen. Moral wird gröber und verliert sich schließlich, wenn Menschen bei ihren Entscheidungen nicht die eigenen Mittel investieren müssen. Dass ‚easy money‘ (leichtes Geld, beliebig vermehrbares Kreditgeld) Wohlfahrtsabhängigkeit schafft, ist seit langem bekannt. Relativ neu ist die Erkenntnis, dass uns öffentliche Gelder auch entwurzelte Intellektuelle bescheren, welche bestrebt sind, diese Abhängigkeit und ihre Erscheinungsformen (wie z. B. vaterlose Familien) zu verteidigen und gesellschaftsfeindliches Denken vom Typ Politische Korrektheit zu forcieren. Dazu gehört auch die Behauptung, dass fast alles, was die meisten Menschen für verbrecherisch oder abartig halten – oder für wahr, schön und sinnvoll – genau das nicht sei. Unser öffentlich und mehr und mehr mit Schulden finanziertes Massenbildungswesen eröffnet den Anhängern perverser Überzeugungen die Gelegenheiten zur Verbreitung ihrer Ideen in einem noch nie gekannten Ausmaß. Sie können den Ertrag ihres Tuns privatisieren und die Kosten sozialisieren.“ Roland Baader, GELDSOZIALISMUS/DIE WIRKLICHEN URSACHEN DER NEUEN GLOBALEN DEPRESSION, Gräfeling 2010

    Die durch Trump, Orban, Salvini, Kurz und Strache und andere eingeleitete Rückkehr zu Normalität, gesundem Menschenverstand, Recht und Gesetz – und Wettbewerb wird auch diese Bastionen des organisierten Schwachsinns schleifen – auch hierzulande! -, weswegen der gesamte Sumpf stöhnt und ächzt wie die „Gequälten“ der Dante´schen Hölle!
    Am Ende müssen „Armuts-“ und „Genderforscher“, irgendwelche ProfessoriXe, für ihren Lebensunterhalt arbeiten, oder wenigstens ihre Machwerke auf dem Markt absetzen …

    Das hat positive Folgen für Philosophie und erkenntnisorientierten Diskurs, wie „Qrt“, der dissidente Berliner Anarchist und Punk, Kurt Leiner (1965 – 1996), prognostizierte: „Heute faselt jeder Kunststudent im zweiten Semester etwas von Postmoderne und auch die Oberlehrer der deutschen Philosophie sprechen etwas anders; sie halten ihre Urteile von damals, wie man so sagt, für revisionsbedürftig. Aber das ist unwichtig, Frankfurt und Hamburg sind geistige Behindertenwerkstätten, in denen Legastheniker die Wörter ‚Schwarzwald‘ und ‚Wiesengrund‘ buchstabieren lernen. Es kommt, man kann es der deutschen Philosophie nur wünschen, … eine Zeit, in der mit Begeisterung Spengler wieder gelesen wird, wenn sich kein Mensch mehr an den Namen Habermas erinnert.“ (Nachbemerkung) Qrt (Leiner), DRACHENSAAT, Berlin 2000

Comments are closed.