Wenn das nicht mal Rassismus pur ist: der „Happianer“, Symbolfigur des Happiness-Festivals in Straubenhardt (Enzkreis, Baden-Württemberg).

Von PI-NEWS KARLSRUHE-NORDBADEN | Es ist doch immer wieder schön, wenn sich die linken Weltverbesserer und Gutmenschen selbst unendlich lächerlich machen! Der neueste Streich aus dem Süden unseres Landes: Die politisch korrekte Umänderung des so genannten „Happianers“, einer Symbolfigur des Happiness-Festivals, das alljährlich in der Gemeinde Straubenhardt bei Pforzheim stattfindet.

Zu sehen sind bei der scheinbar so anstößigen Figur lediglich die vagen Umrisse eines Indianergesichts plus Federschmuck. Ansonsten: Kein Rassismus, kein Sexismus, keine kapitalistische Ausbeute, nichts! Selbst die Namensgebung ist ein simples Wortspiel aus Indianer und dem Festivalnamen ohne tiefere Bewandtnis.

Bei einer gewissen Helena Leucht gingen jedoch auch hier sämtliche politisch korrekten Gäule durch. Sie sagt: „Indigene Kultur ist kein Partyprinzip“ und startete am Dienstagabend eine Internetpetition, die mal wieder voll auf die Rassismuskeule setzt.

Da ist von den „Stereotypen der westlich dominierten Filmindustrie“ die Rede und natürlich der „kulturellen Ausbeutung, dem Kolonialismus und dem Imperialismus“, unter dem die amerikanischen Ureinwohner zu leiden hatten, so die weinerlichen Ausführungen von Leucht.

Das Verhalten der Veranstalter bezeichnete sie als „rassistisch und ignorant“, weshalb Leucht in ihrer Rolle als verspäteten Rechtsanwältin der unterdrückten Völker eine konsequente Stilabänderung des beanstandeten Logos forderte. Negerkuss, Zigeunersoße.

Festival-Organisator Benjamin Stieler erklärte hingegen, es handle sich beim „Happianer“ rein sinnbildlich gesehen lediglich um eine glückliche Gruppe von Menschen wie Du und ich, die man eben so auf den Open Air-Konzerten trifft. Leider ruderte Stieler im Gespräch mit der Pforzheimer Zeitung vom 5. Dezember umgehend zurück: So wolle man keine „Bevölkerungsgruppen und ihre Kultur missbrauchen, verklären oder umdeuten.“

Aufgrund der aktuellen Befindlichkeiten könne man auf das Logo auch verzichten. In der Vergangenheit hätte man sich schon öfters und ganz klar gegen Rassismus und rechte Hetze positioniert, so Stieler.

Delikat: Auch die linksextreme Band „Feine Sahne Fischfilet“ ist für die nächste Veranstaltung im Juli 2019 mit eingeplant. Nun kommt der gutmenschliche Schwachsinn wie ein Bumerang auf die eigenen Leute zurück. Stand Donnerstagabend hatte die ideologisch verwirrte Petition rund 900 Unterzeichner.

 

 

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

151 KOMMENTARE

  1. Patrioten!

    Sagt der Dame doch mal bitte dass es auch in Deutschland Indigene gibt, oder auf deutsch ganz einfach Einheimische. 🙂

  2. Solche Probleme wären im Nu aus der Welt geschafft, indem man der Gutmenschenindustrie einfach den Geldhahn abdreht.

  3. klasse, ´Happianer´ und dann der aufstand dagegen, musste mehrmals lauf auflachen. graaaaaaaabt das kriegsbeil aaaauuuus…

  4. Vielleicht sollte man die Figur „Happuso“ (Endung von JuSo) nennen? Sind die dann zufrieden beim Genuss einer Roma- und Sinti-Soße? -:))

  5. Gestern im Schanzenviertel in HH gewesen. An der Roten Flora ein großes Banner: „Hate Germany“. Direkt daneben standen 3 Neger am Eingang zum Schanzenpark und haben ganz offen und ungeniert Drogen verkauft, in Sichtweite zu einem Kinderspielplatz. Der SPD gefällt das.

  6. Den deutschen Hochmoraliker in seinem Lauf halten weder Ox noch Esel auf. Ich schäme mich, mit solchen Hohlblöcken zusammenleben zu müssen.

  7. Ich kann das gut nachvollziehen.

    Ich bin auch ein Vorkämpfer gegen Rassismus, gruppenbezogener Feindlichkeit und seit langem ein Gegner elitären Denkens, besonders einer Kennzeichnung, die Andere als minderwertig herab stuft.

    Ich weiß, dass ich einen ziemlich aussichtslosen Kampf austrage gegen eine offensichtliche Bevorzugung bestimmter Typologien und einer ebenso offensichtlichen Benachteiligungen scheinbar minderwertiger Teile.

    Wer will, kann mich in meinem Kampf unterstützen.

    Wir treffen uns regelmäßig um 6 Uhr nachmittags vor den Metzgereien mit einem Schild „Kampf dem Filet“.
    Wir versuchen ein Verbot der Kennzeichnung bestimmter Fleischteile zu erreichen und endlich dem Pansen zu seinem vollen Recht zu verhelfen. Er ist genauso viel wert wie ein Filet.

    Allerdings wird mein epischer Kampf besonders durch die Rassisten konterkariert, die im Bio-Huhn eine genetische Bevorzugung eines normalen Masthähnchens sehen. Das ist genauso verwerflicher Rassismus, als wenn man einen wohlerzogen deutschen Jungen aus einer gesunden Familie einem Kind aus einem Ghetto vorzieht…

    Allerdings sind gerade die, die ansonsten den Kampf für Gleichheit auf ihre Fahnen geschrieben haben, die größten Verfechter biologischer Ungleichheit…

  8. 900 Unterzeichner ?
    Sind denn die 900 namentlich bekannt ?

    Das würde die Ermittlungen wegen Dummheit
    und Volksvergrämung erleichtern, nicht wahr ?

  9. Freiluftpsychatrie der reinsten Sorte… diese Frau braucht dringend psychiatrische Hilfe ! Die entzückten Verrückten merken leider nicht, dass Sie verrückt sind, das Krankheitsmerkmal ist eher so, dass diese Ihre Umwelt für verrückt halten !

  10. Bei Helena Leucht sind alle Lichter aus. Das Traurige an diesen besessenen, dauergreinenden Zwangsneurotikern ist, daß die derart Angegreinten auch noch kuschen, statt die Else schallend auszulachen.

  11. Was bin ich froh, hier in Dunkeldeutschland nicht weit vom Dreiländereck zu leben, wo dieser Gutmenschen-Dreck (noch) keine Chancen hat. Ich hoffe, dass wir hier nicht auch noch so verblöden.
    Was man hier jeden Tag auf PI News lesen muß, vergällt einem ja jede Lebensfreude.

  12. … In der Vergangenheit hätte man sich schon öfters und ganz klar gegen Rassismus und rechte Hetze positioniert, so Stieler…u.s.w..

    JAAA!, Na endlich wird mal was gegen diesen in Deutschland vorherrschend umtriebigen Rassismus gemacht, denn hier im Land gibt es ohne Ausnahme überall versteckte rassistische Zellen. Eine ganz und gar überzeugt fürchterlich verschrien unbelehrbar bösartige Rassistin ist die im ganzen nordbayrischen Landkreis bekannte … Rassistische Roswitha …

    siehe Meldung vom 04.09.2018

    Das ist die beliebteste HundeRRRASSE in Deutschland

    Nürnberg – Der Schäferhund ist weiter die beliebteste HundeRrrASSE in Deutschland, doch die Zahl der Welpen geht hierzulande stetig zurück. Die schönsten Tiere der Auslese durch Eugenik werden am Wochenende in der Hauptstadt der Bewegung Nürnberg gesucht. Die Zahl der Schäferhund-Welpen in Deutschland geht immer weiter zurück. Laut Daten des Verbandes für das deutsche Hundewesen wurden 2016 hierzulande 10.200 Deutsche Schäferhunde geboren und registriert. Zehn Jahre zuvor waren es noch 16.900 Welpen. Im Vergleich zum Jahr 2002 hat sich die Zahl der Welpen sogar nahezu halbiert. Dennoch ist der Schäferhund weiter mit Abstand der Deutschen liebste HundeRrrASSE. Dackel folgen mit knapp 6000 Welpen auf Platz zwei vor Deutsch-Drahthaar-Welpen mit knapp 3000 Jungtieren. Labrador Retriever und Golden Retriever werden derweil immer beliebter und belegen die Plätze vier und fünf. Zu den Gründen für den stetigen Rückgang bei den Schäferhund-Welpen in Deutschland sagte Roswitha Dannenberg vom Verein für Deutsche Schäferhund e: …u.s.w….Viele Leute wollten inzwischen zudem so billig wie möglich einen RrrASSEhund und besorgten sich diesen bei zum Teil illegalen Händlern aus dem Ausland – auch wenn diese Tiere oft noch zu jung seien, um sie von ihren Müttern zu trennen, und zudem häufig krank sind…u.s.w…. ganze Meldung https://www.tag24.de/nachrichten/nuernberg-hunde-schaeferhund-welpen-deutschland-762144

  13. @ ghazawat 9. Dezember 2018 at 19:57

    Wer will, kann mich in meinem Kampf unterstützen.

    Wir treffen uns regelmäßig um 6 Uhr nachmittags vor den Metzgereien mit einem Schild „Kampf dem Filet“.
    Wir versuchen ein Verbot der Kennzeichnung bestimmter Fleischteile zu erreichen und endlich dem Pansen zu seinem vollen Recht zu verhelfen. Er ist genauso viel wert wie ein Filet.

    _____________________________________________

    Das ist ja noch gar nichts, viel schlimmer ist der latente Rassismus gegen die Blutwurst, denn die Blutwurst so wie auch die Leberwurst gehört zu Deutschland!
    Beispielsweise:
    https://www.chefkoch.de/rezepte/42191014466793/Bratkartoffeln-mit-Blut-und-Leberwurst.html
    Dazu gehört dann noch rote Beete.

  14. OT: Joachim Steinhoefel vor 2 Stunden auf Twitter
    https://twitter.com/steinhoefel?lang=de
    „Die Kanzlerin will den Migrationspakt unterschreiben (Merkel: „Der Pakt ist unverbindlich, darum ist Deutschland dafür.“). Ein letztes „Fuck you“, Deutschland am Ende ihrer katastrophalen Regentschaft.“

  15. Hier sind Helena Leucht und ihr Indianer-Tick 1:1 nachzulesen.

    https://www.change.org/p/gegen-kulturelle-aneignung-auf-dem-happiness-festival-gebt-rassismus-keinen-platz

    „Kulturelle Aneignung“ heiß die Krankheit der Funzel. Seltsamerweise hat die nix gegen „kulturelle Aneignung“, wenn Steinzeitvölker plötzlich mit Mercedessen rumkurven, Handys nutzen und Western Union zum Glühen bringen.

    Daß die nordamerikanischen Indianer sich per „kultureller Aneignung“ das von den weißen Europäern eingeführte Hauspferd zu Nutze gemacht haben, scheint sie auch nicht zu stören.

  16. Ist ja alles schön und gut aber mich interessiert grade wie sich die Union zerlegt:
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_84918724/kramp-karrenbauer-und-ziemiak-muessen-die-spaltung-der-cdu-verhindern.html
    Seitdem der ohne Abschluss-60%-Pawel-Pole „gewählt“ wurde, schwillt bei der Werte- und der Mittelstands-Union der Kamm. Hier muss die moderate AfD ansetzen und den Leuten (z.B.Linnemann, Wilsch) eine pol. Heimat bieten! Das bringt Wähler!

  17. Der UN-Migrationssakt enthält 23 Ziele, auf deren Basis die internationale Migrationspolitik attraktiver werden soll, um illegale und ungeordnete Migration sicherer zu machen und möglichst in legale Migration zu verwandeln. Dazu gehört ein Schutz der Migranten vor Ausbeutung und vor Benachteiligung in den Aufnahmeländern. Obwohl Ungarn, Österreich, Polen, Tschechien, Bulgarien, die Slowakei, sogar Israel den Pakt ablehnen, Italien und die Schweiz in Marokko nicht vertreten sein werden, rief die EUdSSR Zentralgewalt zu Brüssel alle Gliedstaaten zur Unterstützung auf. Der Pakt biete „erstmals einen internationalen Rahmen, um Migration aktiv zu steuern, zu ordnen und zu regeln“, so Aussenamtsvorsteher Meiko Haas (SPD), ohne anzugeben ob es sich dabei um eine Reduktion handele. Jede Unterstützung ist deshalb Wasser auf die Mühlen derer, die böswillige „Wir schaffen das“ -Desinformationskampagnen für den Pakt fahren, implizierte Haas in einem verschlüsselten Anwandlung von Aufrichtigkeit. Migranten sind nach der Definition der Internationalen Organisation für Migration (IOM) ja alle Menschen, die ihren Wohnort verlassen – egal aus welchen Gründen, egal wie lange und egal ob böswillig oder grossmütig, d.h. auch Flucht ist Migration. Zur offenkundigen Irreführung der Öffentlichkeit forderte die merkeldeutsche Ministerin Katarina Barley (SPD) dennoch: „Bitte verwechseln Sie nicht Migration und Flucht“. Günter Burkhardt, Geschäftemacher bei Pro Asyl, betonte dazu entlarvend, der Pakt müsse zur Veränderung der Migrations- UND Flüchtlingspolitik der EUdSSR führen! Zur Feier des Tages spricht Merkel – nach einem Treffen mit Mohammed – am Montagmorgen auf der UN-Konferenz zur Annahme des Pakts, bevor die Luftwaffe versuchen wird sie ohne CO2-Footprint zu hinterlassen nach Berlin zurück zu bugsieren.
    http://www.fr.de/politik/merkel-reist-nach-marokko-deutschland-wirbt-fuer-un-migrationspakt-a-1635322

  18. matrixx 9. Dezember 2018 at 19:54

    Gestern im Schanzenviertel in HH gewesen. An der Roten Flora ein großes Banner: „Hate Germany“. Direkt daneben standen 3 Neger am Eingang zum Schanzenpark und haben ganz offen und ungeniert Drogen verkauft, in Sichtweite zu einem Kinderspielplatz. Der SPD gefällt das.
    ————
    Der CDU-Altona gefällt das und den Grünen gefällt das ohnehin.

  19. Gab es so einen Schwachsinn (dieser Thread) und kriminelles Gebahren (vorletzter Thread) auch unter Helmut Schmidt und Herbert Wehner? Ich glaube, nein! Kann mich jedenfalls nicht daran erinnern.

  20. Aufgrund der aktuellen Befindlichkeiten könne man auf das Logo auch verzichten…

    —–
    Dass die immer so schnell beigeben wenn sich linksgrüngegenderte Berufsempörer_[würg]_innen* ungefragt zu Wort melden.

    Ich würde den Indianer auch noch extra kräftig rot anmalen damit sie sich noch mehr empören können. Je mehr diese Zecken mich hassen umso besser.

    Linke Nichtsnutze, selbsternannte Bestmenschen.

  21. Babieca 9. Dezember 2018 at 20:19

    Daß die nordamerikanischen Indianer sich per „kultureller Aneignung“ das von den weißen Europäern eingeführte Hauspferd zu Nutze gemacht haben, scheint sie auch nicht zu stören.

    ____________________________________________

    Das ist ja noch gar nichts!

    In den USA wird sogar das in Bayern indigene Oktoberfest und die in Bayern beheimatete Lederhosentradtion genutzt, sowie die identitär bayrischen kulinarischen Sensationen.
    https://www.funtober.com/oktoberfest/us/

  22. Babieca
    9. Dezember 2018 at 20:19

    „Daß die nordamerikanischen Indianer sich per „kultureller Aneignung“ das von den weißen Europäern eingeführte Hauspferd zu Nutze gemacht haben, scheint sie auch nicht zu stören.“

    Es ist weithin unbekannt und in Gutmenschen Kreisen ein absolutes Tabu, dass die Indianer schon sehr früh kulturelle Eigenarten der Weißen übernommen haben.

    Die Haltung schwarzer Sklaven…

  23. Die unsägliche Dummheit der Frauen.
    Man kann es nicht mehr ertragen.
    Die wollen auch den Knecht Ruprecht abschaffen.
    Man glaubt es einfach nicht auf welch niedriges kindisches lächerliches Niveau es die Frauen bringen.

  24. @ Freya- 9. Dezember 2018 at 20:30

    Hannover: Öffentlichkeitsfahndung! Unbekannter hebt mit verlorener EC-Karte Geld ab – Wer kennt den Täter?

    ja… Foto

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4137269

    ____________________________________________

    Mich wundert das schon seit einigen Jahren, für derartige Täter stellen die Pin Codes doch ganz offensichtlich nicht die geringste Hürde dar.

    Betrügen uns die Banken und heucheln uns Bürgern bloß scheinheilig nur falsche „Sicherheit“ vor?

  25. MONSIGNORE1 9. Dezember 2018 at 20:35

    ihr deutschen habt schon einen unglaublichen dachschaden!
    ———————————
    Wenn sie nicht gerade aus Osteuropa kommen, würde ich das Steinewerfen unterlassen.

  26. @ Schweinskotelett 9. Dezember 2018 at 20:37

    Ich versteh das auch nicht, woher die immer die Nummern haben.

  27. @Tritt-Ihn

    Der Staat könnte auch eine Machtdemonstration geben. Und 800 Palästinenser auf einem Schlag ausschaffen.

  28. OT
    Marnix 9. Dezember 2018 at 20:38

    Merkel wohlbehalten in Marrakesh gelandet
    https://twitter.com/andreas__rinke?lang=de

    Ah! Wie ich auf dem Video sehe , ist sie also mit der „Theodor Heuss“ (16 + 02) und nicht mit der „Konrad Adenauer“ (16 + 01), also der Schrottkiste, die über Holland ihren Sprit abgelassen hat, geflogen.

  29. @Freya-

    Das Personal wird vom türkischen Vizepräsidenten dazu benötigt, die AfD zu beobachten. Da kann man sich natürlich nicht mehr um die DITIB kümmern.

  30. Babieca 9. Dezember 2018 at 20:19

    Daß die nordamerikanischen Indianer sich per „kultureller Aneignung“ das von den weißen Europäern eingeführte Hauspferd zu Nutze gemacht haben, scheint sie auch nicht zu stören..

    Das vergutmenschlichte Trugbild der vermeintlichen Harmonie unter den nordamerikanischen Indianervölker löst sich bei näherer Betrachtung schnell in Luft auf.
    Viele Stämme waren sich seit Jahrhunderten derart spinnefeind, dass jedes Mitglied des verfeindeten Stammes sofort getötet wurde, sobald man aufeinander traf.
    Und das bereits lange, bevor die „Weissen“ in ihr Gebiet eindrangen.

  31. Pedo Muhammad 9. Dezember 2018 at 20:14
    OT
    „… EU(SSR)ropäerin ist sie (Barley) durch und durch.“
    —————
    https://twitter.com/katarinabarley/status/1065290364205056000

    Auch bei uns in #Europa gerät die offene Gesellschaft immer stärker unter Druck. Mit @georgesoros habe ich heute über die Bedeutung einer lebendigen #Zivilgesellschaft für die Zukunft unserer #Demokratie gesprochen. Es steht viel auf dem Spiel!

  32. @ Freya- 9. Dezember 2018 at 20:38

    @ Schweinskotelett 9. Dezember 2018 at 20:37

    Ich versteh das auch nicht, woher die immer die Nummern haben.

    ___________________________________________

    Ich bin der Meinung da muss es wohl mindestens eine riesige konzeptionelle Sicherheitslücke geben, so wie die Pin Code Hürde allzu offensichtlich völlig wirkungslos ist. Denn derartige Meldungen gibt es seit Jahren fast Tag für Tag zu beobachten, wo die Täter völlig unbeeindruckt von der Pin Code Hürde bequem das Geld der Opfer mit Hilfe der Banken abzocken.

  33. Die dreckigen linksgrünen NichtsnutzInnen vom Kreuzberger Kinderstürmer TAZ im Januar 2015:

    http://www.taz.de/!5021964/

    Flüchtlinge gleich Fachkräfte? Die Industrie- und Handelskammern sehen das schon länger so. Sie opponieren gegen xenophobe Kampagnen, loben Rumänen und Bulgaren als gut ausgebildete Arbeitnehmer oder verurteilen Ressentiment-geleitete Proteste à la Pegida.

    So irritierend solche Eingriffe in den Diskurs aufs linke Weltbild wirken mögen – womöglich ist es die Seite des Kapitals, die am nachhaltigsten auf eine Kehrtwende im Umgang mit Migration in Deutschland hinwirkt: weg von einer auf Abschreckung ausgelegten Flüchtlings- und Migrationsabwehr. Mittlerweile sehen viele zumindest in Flüchtlingen aus Syrien nicht mehr nur die ungeliebte „Asylanten“ – sondern Ärzte, Ingenieure oder Techniker mit Potenzial.

    Vier Jahre später dann Ernüchterung bei der linksgrün-pädophilen Lügenpresse:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article185252246/OECD-Jeder-siebte-Zuwanderer-hat-nur-Grundschulniveau.html

    OECD-BERICHT
    Jeder siebte Zuwanderer in Deutschland hat nur Grundschulniveau

  34. Ist Helena Leucht vielleicht eine Serbin!
    Ich esse nämlich gerne Serbische Bohnensuppe.
    Mit viel Fleisch drin! 🙂

  35. Babieca 9. Dezember 2018 at 20:45
    OT
    Marnix 9. Dezember 2018 at 20:38

    Merkel wohlbehalten in Marrakesh gelandet

    Ich muss da immer an SED-Politbüromitglied Werner (Lüla) Lamberz denken:

    Wikipedia

    Auf dem Rückweg vom Zeltlager bei Wadi Suf al-Jin (W?d? Sawfajj?n), etwa 45 km südlich von Bani Walid, nach Tripolis geriet der Hubschrauber Super Frelon mit der Delegation an Bord nach libyschen Angaben direkt nach dem Start ins Trudeln und stürzte ab. Kein Insasse überlebte.[6] Vermutlich war die Ursache ein Defekt am Rotor. Nach Angaben der libyschen Behörden war es ein Unfall. Diese ließen allerdings keine Vertreter der DDR zur Untersuchung an die Unglücksstelle.[7]

    Unmittelbar nach Bekanntwerden von Lamberz Tod gab es bereits Spekulationen, ob es sich bei dem Unglück um ein Attentat gehandelt haben könnte in der Absicht, Lamberz oder Gaddafi zu beseitigen. Letzterer benutzte den Hubschrauber normalerweise. Lamberz – als potentieller Kandidat für die Nachfolge Honeckers – wurde aufgrund seines als ZK-Mitglied vergleichbar jungen Alters, seiner Eloquenz, Mehrsprachigkeit, Weltgewandtheit und Offenheit (insbesondere auch gegenüber den Kulturschaffenden in der DDR) mancherseits bewundert und andererseits mit Distanz betrachtet. So wurde schon vor seinem Tod regelmäßig spekuliert, dass sich die Führung der DDR unter seiner Ägide verändern würde, was diese unterschiedlichen Reaktionen hervorrief.[7]

  36. matrixx 9. Dezember 2018 at 19:54

    Gestern im Schanzenviertel in HH gewesen. An der Roten Flora ein großes Banner: „Hate Germany“. Direkt daneben standen 3 Neger am Eingang zum Schanzenpark und haben ganz offen und ungeniert Drogen verkauft, in Sichtweite zu einem Kinderspielplatz. Der SPD gefällt das.
    ==================
    hab ich im warteaum des zentralen busbahnhofs hinter dem hauptbahnhof auch schon erlebt

    in hh ist wirklich alles erlaubt (außer gegen murksel zu sein)

  37. Liebe Patrioten,

    ich gebe auf. Ich war vorhin mit meinen Töchtern auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Ich bin entsetzt und erschüttert. Nie habe ich meinen Weihnachtsmarkt so leer gesehen.Anus Amri hat ganze Arbeit geleistet, wirklich. Es ist ja auch so wie hier von einigen Foristen beschrieben. Zwei ältere Gutmenschinnen in Begleitung eines Merkelorks. Die haben den becirct und alles ausgegeben. Der Typ Frau den man mir nackt auf den Bauch binden könnte. Ich würde laufen bis die abfallen. Ekelhaft…. Meine große Tochter sagt mir sie möchte nach Hause, sie hat ein mulmiges Gefühl. Das wars. Zudem noch die Hälfte der Besucher K..fnucken waren. Ist Weihnachtsmarkt nicht haram? Aber vom Geld der arbeitenden Nazis gut und gerne vollversorgt ohne Arbeit leben. Das Ding ist durch. Morgen zeichnet die Dicke den Pakt und dann sind Deutschland wie auch ihr Patrioten bald erledigt. Bei erstbester Gelegenheit bin ich weg, Polen, Ungarn, Österreich…. Ich habe kein Mandat um meine Arbeit zu erledigen also geh ich. Schade Deutschland die Zeit war schön mit Dir

  38. Das_Sanfte_Lamm 9. Dezember 2018 at 20:47

    Das vergutmenschlichte Trugbild der vermeintlichen Harmonie unter den nordamerikanischen Indianervölker löst sich bei näherer Betrachtung schnell in Luft auf.

    Ja. Ich habe die speziell deutsche Verklärung der Indianer auch nie verstanden. Und nach 1945 erst recht nicht, weder in Westdeutschland, noch in Ostdeutschland (wo die ja auch noch als Kronzeugen gegen „den Kapitalismus“ eingespannt wurden).

  39. Väterchen Stalin wäre so stolz. Und Onkel Mao erst. Bolschewistische Kulturrevolution herrscht in Deutschland. Allerdings hat es am Ende solcher Säuberungen immer viele von den eigenen Funktionären erwischt. Kein Trost, jedoch Gerechtigkeit der Geschichte. Diesmal wird sich der Kulturmarxismus selbst ausrotten. Nicht, dass man nichts mehr unternehmen sollte. Aber man könnte das wie bei den Dieselfahrverboten bis in die höchste Absurdität treiben. Warum tragen die Jusoweiber keine Solidaritätsburka? Sind die etwa Toleranzfeinde? Wann werden endlich alle Grünmännchen zwangsbeschnitten ohne Betäubung – sind die etwa islamfeindlich?

  40. Sofort unterzeichnen. Ich bin schockiert, dass so ein Nazi-Festival stattfinden soll. Und dann noch so eine neurechte Band wie Fischfilet. Pack aller Länder, vereinigt Euch!

  41. 2020 9. Dezember 2018 at 20:52

    matrixx 9. Dezember 2018 at 19:54

    in hh ist wirklich alles erlaubt (außer gegen murksel zu sein…)
    ————————————-
    ….und Diesel fahren.

  42. Eurabier
    9. Dezember 2018 at 20:49
    OECD-BERICHT
    Jeder siebte Zuwanderer in Deutschland hat nur Grundschulniveau.
    ++++

    Die linksdusseligen Kamele von der OECD verwechseln offensichtlich Zuwanderer mit Invasoren und Asylbetrügern!

    In Deutschland gibt es nur ganz wenige Zuwanderer und mir ist nicht bekannt, dass von denen auch nur ein Einziger Asyl beantragt hätte!

  43. Viper
    9. Dezember 2018 at 20:57
    2020 9. Dezember 2018 at 20:52

    matrixx 9. Dezember 2018 at 19:54

    in hh ist wirklich alles erlaubt (außer gegen murksel zu sein…)
    ————————————-
    ….und Diesel fahren.
    ++++

    Dieselfahrer wählen AfD! 🙂

  44. Man darf nicht glauben, daß wir langsam verblöden. Diese Blöden gab es schon immer, nur sie waren mit putzen und Wäsche waschen beschäftig.

  45. @Erzlinker 9. Dezember 2018 at 20:54
    ——————————————–
    Deshalb bin ich kein Linker geworden. Ich bin deutschtreu bis in den Untergang, ich kann nicht anders, ich will meine Heimat Deutschland behalten. Heilige Mutter Erde Deutschland! Viele Völker dieser Erde schützen ihre eigene Heimat, ich weiß das, denn ich war bei etlichen zu Besuch.

    Komm doch einfach zu PEGIDA Dresden, am 16.12.2018 zum Weihnachtsliedersingen. Da atmet Heimat, da ist Deutschland von Tausenden am Leben gehalten. Widerstand!

  46. MONSIGNORE1 9. Dezember 2018 at 20:35

    ihr deutschen habt schon einen unglaublichen dachschaden!
    Fritz-1 9. Dezember 2018 at 20:36

    Die unsägliche Dummheit der Frauen.
    Man kann es nicht mehr ertragen.
    Die wollen auch den Knecht Ruprecht abschaffen.
    Man glaubt es einfach nicht auf welch niedriges kindisches lächerliches Niveau es die Frauen bringen.
    ###################
    Die Dummheit der deutschen Frauen ist auch für mich kaum mehr auszuhalten.

    Wenn ich die jungen sehe, die sich irgendeinem Fremdländer sofort und umfassend an den Hals werfen, ohne Nachdenken, ohne jede Überlegung etc – unfassbar.

    Und wenn ich die Masse der alten Frauen, der grauhaarigen Helfersyndromgeschädigt_Innen sehe, die Pfarrgemeinderät_Innen und geschlechtslosen und hirnlosen ….. (Rest ist von mir zensiert).

    Das Problem ist weiblich.
    Und wird uns nach Hitler und Merkel einen Ökofaschisten Harbeck als Kanzler installieren.

  47. Babieca 9. Dezember 2018 at 20:55

    Ja. Ich habe die speziell deutsche Verklärung der Indianer auch nie verstanden. Und nach 1945 erst recht nicht, weder in Westdeutschland, noch in Ostdeutschland (wo die ja auch noch als Kronzeugen gegen „den Kapitalismus“ eingespannt wurden).

    Bereits Jules Verne und Karl May trugen nicht unerheblich zu der Verklärung der Indianervölker bei (beide bekamen in ihrem Leben nie einen der von ihnen verherrlichten Südseebewohner oder Indianer zu Gesicht).

    Ein exemplarisches Beispiel für den Hass unter den Indianerstämmen war „Bloody Knife“, Scout von Custer und seinesgleichen ein Crow, die seit Jahrhunderten verfeindet mit des Sou und Cheyenne waren.
    Und Bloody Knife hasste, wie alle Crow, die Sou und Cheyenne abgrundtief.

  48. Mal ein Beispiel, was für linke Hirnfurze es heutzutage in die Medien schaffen:
    Eine Gender-Professorin von der TU München ärgert sich, dass auf Automobilmessen hübsche Frauen die neuen Modelle präsentieren, Klick

  49. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :))
    9. Dezember 2018 at 21:01
    Man darf nicht glauben, daß wir langsam verblöden. Diese Blöden gab es schon immer, nur sie waren mit putzen und Wäsche waschen beschäftig.
    ++++

    Ja – und heute sind sie Kanzlerin, CDU-Chefin, SPD-Chefin, und Bundestag-Vizepräsidentin.

    Ich sage immer, dass solche Frauen an den Herd gehören.
    Und der Herd gehört in den Keller.
    Und der Keller gehört unter Wasser! 🙂

  50. Ich bin ja fast geneigt, diese Petition mitzuzeichnen und den Linken zu helfen, sich gegenseitig ans Bein zu pinkeln.
    Wer weiss?
    Vielleicht führen sie demnächst ganz „anti“faschistisch Krieg gegeneinander?
    :mrgreen:

  51. Die Polizei steht scheinbar auch schon `unterm Pantoffel´ der Clans!!!
    Heutiges Motto: `Machtdemonstration verhindern!´

    Polizei NRW E: Aufgrund einer Hochzeit von zwei großen Familienclans findet heute in #Mülheim ein Polizeieinsatz statt. Wir versuchen die Beeinträchtigungen für die Feierlichkeiten so gering wie möglich zu halten, dulden aber keine Machtdemonstrationen. #NullToleranz

    https://twitter.com/Polizei_NRW_E/status/1071808886926204928

    Rechnung ans Brautpaar schicken…!!!!!

  52. Freya- 9. Dezember 2018 at 21:18
    Die Polizei steht scheinbar auch schon `unterm Pantoffel´ der Clans!!!
    Heutiges Motto: `Machtdemonstration verhindern!´

    Polizei NRW E: Aufgrund einer Hochzeit von zwei großen Familienclans findet heute in #Mülheim ein Polizeieinsatz statt. Wir versuchen die Beeinträchtigungen für die Feierlichkeiten so gering wie möglich zu halten, dulden aber keine Machtdemonstrationen. #NullToleranz

    https://twitter.com/Polizei_NRW_E/status/1071808886926204928

    Rechnung ans Brautpaar schicken…!!!!!

    Die Polizei wird für den Konvoi brav und demütig die Strassen und Autobahnen absperren und wegsehen, wenn die obligatorischen Freudenschüsse abgegeben werden.

  53. Ben Shalom 21:03

    Ich liebe Deutschland über ALLES.Meine Heimat, und ich bin stolz Deutscher zu sein. Es geht hier um meine Töchter nicht mehr um mich. Meine Töchter sollen eine Zukunft haben. Widerstand. Zu gerne würde ich nach Dresden kommen. Ich glaub ich muss mal kommen

  54. Würde mich man denn in Dresden als Erzlinken und Patrioten überhaupt akzeptieren. Wohlgemerkt, die SAntifanten oder DIE LINKE sind nicht links sondern terroristische Deutschlandhasser. Ich liebe mein Vaterland Deutschland.

  55. TV-Tipp:
    Heute abend 23.05 in „Das Letzte“
    Vom Online-Pranger zum Honeypot:
    Die Aktion „Soko-Chemnitz“ des Zentrums für Politische Schönheit

    Viel Spaß!
    Ich werd mir das aber nicht antun, denn (Zitat):

    „Kennen Sie diese Idioten?“ Auf einer Website hat das Künstlerkollektiv „Zentrum für Politische Schönheit“ Anfang der Woche dazu aufgerufen, Teilnehmer der gewalttätigen Demonstration in Chemnitz zu enttarnen. Bürger sollten die Protestierenden identifizieren und deren Arbeitgeber melden. Eine bewusste Provokation – aber auch eine geniale Kunstaktion, die zeigte, wie pointiert und hintersinnig Kunst auf die gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit eingehen kann.

    Eine „geniale“ Kunstaktion – har-har!
    Diesen strafbaren Versuch einer privaten „Fahndung“ als „Kunst“ zu verkaufen, ist an Zynismus nicht mehr zu übertreffen. Jetzt haben sie wohl gemerkt, dass sie zu weit gegangen sind und versuchen schnell, die misslungene Aktion als „Kunst“ zu verkaufen. Angeblich als „honeypot“ um an persönliche Daten von „Nazis“ zu kommen. – Wer’s glaubt wird selig. Wenn sie wirklich die Daten – illegalerweise – sammeln wollten, dann würden sie das Ergebnis jetzt bestimmt nicht veröffentlichen.

    ttt: setzen, fünf!
    Der Moor kann gehen.

  56. Marnix 9. Dezember 2018 at 20:22

    Der UN-Migrationssakt enthält 23 Ziele, auf deren Basis die internationale Migrationspolitik attraktiver werden soll, um illegale und ungeordnete Migration sicherer zu machen und möglichst in legale Migration zu verwandeln. Dazu gehört ein Schutz der Migranten vor Ausbeutung und vor Benachteiligung in den Aufnahmeländern.
    ——————
    Die – meine Frau-Land- Dominikanische Republik („arm aber glücklich“) unterschreibt auch nicht.
    Denn dann haben sie Haiti an der Backe. Wer’s nicht weiß: Haiti und Dom.Rep.leben auf einer Insel.
    Haiti ist das lt. Trump größte Shithole der Welt.
    Die Dom.Rep.-Leute wissen sich zu wehren und erkennen Pragmatismus.

  57. Gute Nacht liebe Patrioten,

    Wünsche euch eine schöne Woche. Muss schlafen gehen um morgen früh wieder für die Goldstücke arbeiten zu gehen. Seid gesegnet….

  58. Zirkusdirektor 9. Dezember 2018 at 21:28

    TV-Tipp:
    Heute abend 23.05 in „Das Letzte“
    Vom Online-Pranger zum Honeypot:
    Die Aktion „Soko-Chemnitz“ des Zentrums für Politische Schönheit
    ——
    Den Großen habe ich am Hamburger Hbf. gesehen…
    Ein widerlicher Kulturtyp

  59. Mordprozess: Westerkappelner soll sich radikalisiert haben
    Angeklagter war offenbar Islamist

    Westerkappeln/Braunschweig – Der mutmaßliche Mörder vom Jägerweg in Salzgitter entpuppt sich im Prozess vor dem Landgericht Braunschweig womöglich doch als radikaler Islamist und Sympathisant der Terrormiliz „Islamischer Staat“. Der Kosovo-Albaner aus Westerkappeln ist angeklagt, seine Frau (30) auf offener Straße mit einem Kopfschuss vor den vier gemeinsamen Kindern hingerichtet zu haben.

    https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Westerkappeln/3574720-Mordprozess-Westerkappelner-soll-sich-radikalisiert-haben-Angeklagter-war-offenbar-Islamist

  60. Freya- 9. Dezember 2018 at 21:07

    Berlin: Mourad B. reißt einer Touristin die Rolex (37.000 €) vom Handgelenk, doch sie hatte ihn vorher zufällig fotografiert und er wird wenige Tage später gefasst – einem Opfer hat er die bereits geklaute Uhr sogar wiedergegeben, sie kostete nur 310 €

    Cheblis Uhr womöglich nur 50 Euro-Taqqyia?

  61. Der Happianer hat eindeutig nen Pimmel im Gesicht statt ner Nase 🙂 Gleich sitzt Annekröt nebst Maddin und Kubicki bei der willigen Anne

  62. Zirkusdirektor 9. Dezember 2018 at 21:28

    Für Phillip Ruch sind sicher auch Kretschmanns Killing Fields in Kambodscha „Kunst“!

  63. Democracy in Germany,

    Groesste Oppositionspartei schon wieder nicht eingeladen bei Anne Will (nicht).

  64. @ sauer11mann 9. Dezember 2018 at 21:43
    Freya- 21:05

    darf man auch orangefarbene Westen verwenden?

    Auf jeden Fall!

  65. Das_Sanfte_Lamm 9. Dezember 2018 at 21:04

    Bereits Jules Verne und Karl May trugen nicht unerheblich zu der Verklärung der Indianervölker bei (beide bekamen in ihrem Leben nie einen der von ihnen verherrlichten Südseebewohner oder Indianer zu Gesicht).

    Ja. Alles verschlungen. Und auch – ich bin „Wessi“ – die DDR-Romane von „Harka- Söhne der Großen Bärin“. Natürlich war ich als Kind Indianerfan. Ich wollte immer in die USA. Und konnte es auch. Zwei Jahre hier, drei Jahre da. In den 80ern und 90ern. Auch bei Indianern. In ihren Reservaten. Von Pine Ridge bis Wind River. Vom Norden des Staates New York bis in den Süden Floridas.

    Mit Pferdezüchtern, die z.B. das POA (Pony of the Americas“, Kleinausgabe von Appaloosas) züchteten. Wer waren die Züchter? Wer waren die um die Pferde Bemühten? Wer waren die Leute, die die Legende von „indianischen Pferdezüchtern“ und „indianischen Pferderassen“ in die Welt gesetzt hatten? Es waren Weiße. Immer wieder Weiße.

    Zu den „Reservaten“: Auf die sind Indianer keineswegs beschränkt, sie haben das ganze Land zur Verfügung, die vielgescholtenen „Reservate“ sind extraterritoriale Rückzugsgebiete und Sonderwirtschaftszonen exklusiv für Indianer, ähnlich einem islamischen Waqf.

    Auch bei den historischen Originalquellen in der Library of Congress rumgegraben. Junge, war ich ernüchtert. Mörderische Raubnomaden mit abartigem Haß auf Parallelstämme, die bis heute die „weiße Eroberung“ dazu nutzen, larmoyant darauf zu verharren, daß ihnen „Weiße“ ihre ganze Identität zerstört haben. Aus der „Zerstörung“ ziehen sie matraartig seit 100 bis 200 Jahren ihre „nationale Identität“.

    Besonders irre war das in Florida bei den Seminolen (haben eine blühende Tourismus-Industrie), die sich bis heute in der Legende suhlen, daß die spanischen Conquistadores sie vor 400 Jahren „als Volk“ vernichtet haben. Genau wie die deutsche Nazi-Obsession haben die eine Spanier-Obsession. Und so ist das fast bei jedem Stamm, der als Stamm wütend darauf besteht, daß er in dem Amerika, das ihm alle Rechte und mehr garantiert, „keine Rechte“ hat.

    Wieder und wieder fühlte und fühle ich mich an „Palästinenser“ und „Rohingya“ erinnert. Die Grundsympathie der Kindheit für Indianer bleibt. In der Praxis haben ihre larmoyanten Williwichtigs bei mir verschissen.

    Noch ein Schlenker zu Dresden/Radebeul: Kurz nach der Wende war ich da – Karl May-Museum- natürlich Stammgast. Auch bei den Radebeuler Festspielen und einem der vielen „Indianistik-Vereine“. Ich bekam eine offizielle Einladung, um über meine USA-Indianer-Erfahrungen zu berichten. Ich tat es. Und wurde nie wieder eingeladen…

    Vor ein paar Jahren kreuzte hier bei PI so ein amerikanischer Berufsindianer auf, der die Radebeuler gerade mal wieder eingeseift hatte. Wir hatten einen heftigen Strauß/Tjost. Bin aber gerade zu faul, das rauszusuchen.

  66. hewa 9. Dezember 2018 at 20:49

    att alle – binn wieder hier –
    viper – wie meinen sie denn dass. …
    ——————————
    Falls Sie
    Viper 9. Dezember 2018 at 20:38
    meinen, damit will ich sagen: Sollte dieser #MONSIGNORE1
    aus Belgien, Holland, Schweden u.Ä., ansässig sein, sollte er sich mit solchen Aussagen zurückhalten.

  67. @ Waldorf und Statler 9. Dezember 2018 at 20:13
    —————————————–
    Haben Sie auch noch was Vernünftiges zu sagen??

  68. Frau Kramp… eh… Karrenbauer.

    Es soll ab jetzt ein Menschenrecht sein um sie Frau AKK zu nennen, nur um Unfaelle zu vermeiden.

  69. Was unternimmt Helena Leucht wenn junge Mädchen zum Freiwild erklärt werden und von „Nordafrikanern“ massiv sexuell genötigt werden (z.B. Silvester Köln) ❓
    Welche Petitionen hat Helena Leucht gestartet, weil in Deutschland Frauen und Mädchen nicht mehr weggehen und somit in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt sind, weil Innenstädte von „jungen Männer“ unsicher gemacht werden ❓
    Inwieweit hat sich Helena Leucht für angezündete Obdachlose, vergewaltigte Frauen, erstochene Männer, schwerstverletzte Menschen durch Tritte gegen den Kopf eingesetzt ❓

    So wird noch deutlicher wie Hirnlos diese Helena Leucht ist ❗

  70. Freya- 9. Dezember 2018 at 21:35

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article185155480/Brutalitaet-der-DDR-In-was-fuer-einem-Land-lebe-ich-heute.html

    Die Autorin Kathrin Spoerr fällt mir zunehmend positiv auf. Sie schreibt immer schärfer und präziser über den Islam (von ihr kam auch der Ahmadiyya-Moschee-Grundstein-Erfurt-Bericht) und über die Stasi-Seilschaften in Deutschland, die hier in Personalunion (Sozialisten und Moslems Hand in Hand) ungehemmt wuchern. Auch die Artikel über Hubertus Knabe – und sein skandalöses Absägen durch Stasi-Sympathisanten = Berliner Senat – kamen von ihr.

  71. @ Freya- 9. Dezember 2018 at 20:53

    So sieht gelungene Integration in einem Drogeriemarkt in Göppingen (Baden-Württemberg) aus

    Oh je .. MUST SEE den Wixxer.. Bereicherung läuft – Video

    https://twitter.com/Ingolstadt_01/status/1071784467734454272

    ______________________________________________

    Klarer Fall von Mäusepimmel. Offensichtlich zu klein um anständig mit Frauen zusammen sein zu können. 🙂

  72. Es ist noch viel schlimmer … nachgenauer Bildanalyse des Logos bin ich sicher es enthält Nazisymbole … Pfui Naaahzii

  73. „Indigene Kultur ist kein Partyprinzip“ – sagt sie also, die Helena Leucht. Weiß die kleine Lampe eigentlich was „indigen“ bedeutet? – Auf deutsch: „eingeboren“ – Nun, das sind wir Deutsche in Deutschland! – Wir Deutsche sind HIER in UNSEREM Land die EINGEBORENEN – die „Indigenen“! Was stellt für dieses kleine Licht, namens Leucht(e), unsere deutsche Kultur dar? Wahrscheinlich ein Partyprinzip, denn sie kennt sie nicht! – Werte Frau Leucht, lassen Sie doch das Heucheln sein, und sagen sie ganz ehrlich: Ätsch, ich bin doof, gib mir ’nen Euro!

  74. Helena Leucht? Soll sein oder bloss der Schein von wowas wie helle LEUCHTe oder erLEUCHTtet Helle oder was? Nomen est omen? Dachte Mama wohl: Ihr Namen ziere ihren geistigen Rahmen?
    https://bnn.de/wp-content/uploads/2018/03/Sand-Frauentag3-860×573.jpg Also wirklich,
    die ist doch derart infantil pränazal dunkelschwarz, nicht nur am Pullover, auch in der Birne, so’ne Art SchwachbeLEUCHtete, will sagen unterbelichtete ARMLEUCHTE um nicht zu sagen, na ihr wisst schon, alt-deutsch für Armleuchte …. Schopfloch, Knopfloch … A****loch? Oh je! Oh jeminneh!
    Was bin ich heute wieder anti-feministisch und anti-satanistisch, gelle!?

  75. Schaut einmal wer in den Kommentaren seinen Dünnschiss absondert:

    Jörg Rupp
    Vor 4 Tagen
    Stereotypen sind rassistisch. Es zu benennen, ist nicht immer leicht – und führt oft zu emotionalen Gegenreaktionen voller Unverständnis. Daher meine ganze Unterstützung

    Das ist er hier ➡ http://www.pi-news.net/2015/09/gruener-denunziant-spielt-unschuldsengel/

    Zu diesem Antifa-Sumpf des Südwestens gehört unbedingt auch Jörg Rupp aus Malsch dazu, der wurde sogar den Grünen zu radikal …

    http://www.pi-news.net/2018/07/afd-vortrag-die-antifa-im-suedwesten/

    Bei einer islamkritischen Kundgebung in Karlsruhe am vergangenen Dienstag rechnete der Publizist Michael Mannheimer (Foto) schonungslos mit den Grünen und deren Ideologie ab. Der sich mit seinen Begleitern unter die Zuhörer gemischte Grünen-Politiker Jörg Rupp war „not amused“.

    Er beschwerte sich lauthals und wild gestikulierend bei der Polizei. Grotesk angesichts der Schmährufe, die immer wieder vor allem aus den Reihen der Grünen gegen die Polizei kommen. Keiner der Demonstranten vor Ort griff den Grünen und seine zwei Begleiter an, was entgegen der Propaganda von Links zeigte, dass von Islamkritikern niemals Gewalt ausgeht. Zwischenzeitlich musste Rupp vor sich selbst geschützt werden und „durfte“ etwas abseits die Veranstaltung weiter verfolgen. Nachdem er sich abgeregt hatte, stellte er sich wieder unter die Demonstranten.

    *http://www.pi-news.net/2015/07/video-mannheimer-rechnet-mit-gruenen-ab/

    Jörg Rupp; bin ich verantwortlich für die Entlassung eines Busfahrers?

    Ja du kleiner ScheiXXnazi *http://joergrupp.de/bin-ich-verantwortlich-fuer-die-entlassung-eines-busfahrers/

  76. Bin mir sicher, die Arm-LEUCHTe nimmt auch die Pille … weiss bloss noch nicht genau welche … vielleicht (oder wahrscheinlich?) die bedeutungsvoll grün(!) eingeschweisste TAMOXIFEN mit viel Anti-Östrogen, damit sich die armselige Unterbeleuchtung im Kopf nicht als Haustierkatzinom in der schwarz eingekleideten spärlichen Oberweite breit macht … entdecke die Möchlichkeiten.
    Satire muss sein sprach Theo Lingen zu Else Klein.

  77. Was passiert, wenn eine Fliege in eine Kaffeetasse fällt?

    Der Italiener schmeißt die Tasse zu Boden, zerbricht sie und läuft wutentbrannt davon.

    Der Deutsche wäscht die Tasse sorgfältig aus, sterilisiert sie und kocht sich einen neuen Kaffee.

    Der Franzose nimmt die Fliege heraus und trinkt den Kaffee.

    Der Chinese isst die Fliege und schüttet den Kaffee weg.

    Der Russe trinkt den Kaffee mit der Fliege, wenn es schon mal was gratis gibt.

    Der Israeli verkauft den Kaffee dem Franzosen, die Fliege dem Chinesen und die Tasse dem Italiener, trinkt eine Tasse Tee und erfindet mit dem verdienten Geld einen Schutz, der Fliegen davon abhält, in Tassen zu fallen.

    Der Palästinenser gibt dem Israeli die Schuld an der Fliege in seinem Kaffee, protestiert bei den Vereinten Nationen gegen diesen Akt der Aggression, nimmt von der Europäischen Union eine Spende für den Kauf eines neuen Kaffees entgegen, kauft für das Geld jedoch Sprengstoff und jagt damit das Kaffeehaus in die Luft, in dem der Italiener, der Franzose, der Chinese, der Deutsche und der Russe gerade versuchen, dem Israeli zu erklären, dass dieser seine Tasse Tee dem Palästinenser überlassen sollte.

  78. „Da ist von den „Stereotypen der westlich dominierten Filmindustrie“ die Rede und natürlich der „kulturellen Ausbeutung, dem Kolonialismus und dem Imperialismus“, unter dem die amerikanischen Ureinwohner zu leiden hatten“ Trotzdem hat dieses linke Gesindel kein Problem damit, die einst weißen europäischen Ureinwohner mit möglichst vielen fremden Kulturen aus aller Welt zu vermischen und schließlich auszurotten. Diese Linken sind die wahren Rassisten.


  79. Jedes Pendel schwingt in zwei Richtungen. Das sollten die Geisteskranken Volksfeinde eigentlich wissen.

  80. In diesem Land werden am laufenden Meter Indianer abgestochen und Indianerinnen vergewaltigt.

    Das Pech für die Indianer ist allerdings das sie dem Stamm der Deutschen angehören, deren Wohlergehen den meisten Leuten am Arsch vorbeigeht – im weitesten Sinne ist diese Diskriminierung eine Form von Rassismus.

  81. @ Babieca 9. Dezember 2018 at 20:04

    Bei Helena Leucht sind alle Lichter aus. Das Traurige an diesen besessenen, dauergreinenden Zwangsneurotikern ist, daß die derart Angegreinten auch noch kuschen, statt die Else schallend auszulachen.

    *********************************

    Stimmt, durch das Nachgeben bestärkt man diese jämmerlichen linken Neurotiker auch noch.

    Paul Joseph Watson hat die ebenso dummen wie machtgierigen „Social Justice Warriors“ gnadenlos vorgeführt:

    https://www.youtube.com/watch?v=SUhc3Kv4ieE

    Sie leiden an einer Gemütskrankheit auf meist subklinischem Niveau.

  82. Gerade die Indianer um den Rechtspopulisten Sitting Bull wollten sich gegenüber Neuem abschotten und in längst überholt geglaubten Gesellschaften weiterleben. Migration hat Amerika nur gutes gebracht. Alte Rote Männer halt. Die überwiegende Mehrheit der Weißen war friedlich. Nur ein paar wenige sogenannte Cowboys haben etwas über die Strenge geschlagen. Das ist aber immer schon passiert.

  83. Passend zum Thema:

    Tierschutz-Organisation will jetzt auch Sprichwörter verbieten

    Beispiel: „Kill two birds with one stone“ (wörtlich: „Töte zwei Vögel mit einem Stein“, sinngemäß: „Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“) ist unangebracht.

    Stattdessen soll man in Zukunft nur noch „Feed two birds with one scone“ (übersetzt etwa: „Füttere zwei Vögel mit einem Keks“) sagen.
    PETA ist gegen Sprichwörter wie „Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“

    Weitere Beispiele: Aus „Take the bull by the horns“ (entspricht unserem „Den Stier bei den Hörnern packen“) wird „Take the flower by the thorns“ („Nimm die Blume an den Dornen“).

    Und aus „Bring home the bacon“ (wörtlich: „Bring den Speck nach Hause“, sinngemäß: „das Geld nach Hause bringen“) wird „Bring home the bagels“ („Bring die Bagel nach Hause“).

    https://www.berliner-kurier.de/news/panorama/hae–tierschutz-organisation-will-jetzt-auch-sprichwoerter-verbieten-31713624

  84. @Babieca 9. Dezember 2018 at 21:52
    Das ist doch immer so. Genau wie bei Liebesfilmen. Oder Boy Groups. Das ist alles reine Projektion.
    Schon Tacitus schwärmte von den Germanen, weil er den „verderbten“ Römern seiner Generation sie als leuchtendes Beispiel vorhalten konnte.
    Die reale Welt ist die reale Welt. Und Projektionen haben mit der Realität desjenigen zu tun, der sie hat und nicht mit der Realität der Projektion.

  85. harmloses Logo: grosses Problem
    Vergewaltigungen und Abmesserungen: kein Problem

    Da sieht man, wo die Linken Prioritäten setzen…

  86. Würde Dummheit Schmerzen verursachen, man könnte sich im deutschen Land nur noch mit Gehörschutz auf die Straße machen.
    Verblödet durch die Smartphons, oder überhaupt noch nichts in den paar Jahren Leben gelernt?

  87. Der Kampf gegen Stereotypen ist nur eine andere Form der Vernichtung jeder Kultur. Denn was ist eine Kultur anderes als ein Stereotyp?
    Wir müssen aktiv „Ja“ zu Stereotypen sagen, um das aufzuhalten. Wir brauchen mehr typische Darstellungen von Indianern, Negern und Zigeunern in unserer Alltagskultur, natürlich ebenso wie den typischen Bayern in Lederhose oder Dirndl. Beides geht zusammen. Wer das eine vernichtet, der vernichtet das andere.

  88. Und heute Abend trifft sich diese dumme Pflaume wieder mit ihrem Musel- Macker und füllt mit ihm den nächsten Forderungskatalog ans Sozialamt aus . Dummes verwöhntes Wohlstandsblag !

  89. Babieca 9. Dezember 2018 at 20:55

    Das_Sanfte_Lamm 9. Dezember 2018 at 20:47
    Das vergutmenschlichte Trugbild der vermeintlichen Harmonie unter den nordamerikanischen Indianervölker löst sich bei näherer Betrachtung schnell in Luft auf.

    Ja. Ich habe die speziell deutsche Verklärung der Indianer auch nie verstanden. Und nach 1945 erst recht nicht, weder in Westdeutschland, noch in Ostdeutschland (wo die ja auch noch als Kronzeugen gegen „den Kapitalismus“ eingespannt wurden).

    Das klärt sich ganz schnell, wenn man das etwas differenzierter sieht. Hier herrscht ja der Tenor vor, entweder sind das edle Wilde, oder genau die gleichen Schweine wie Menschen anderenorts.

    Sind wir uns mal einig, daß Kulturen nicht gleich sind, zum Beispiel die islamischen und die europäischen von heute?

    Einfach mal Kolumbus‘ Tagebuch lesen, oder wie die Engländer im 17. Jh. mit den Indianern umgesprungen sind, im vergleich zu den damaligen Weißen sind die „Wilden“ ganz schön edel. Selbst George Washington, der bei den Irokesen den Spitznamen „Stadtzerstörer“ hatte, konzedierte, daß „die Indianer nie eine Frau vergewaltigen“.

    Vergleicht man die Indianer (wenn man denn die unglaubliche Vielfalt ihrer Kulturen so pauschaliert) dagegen mit dem Bildungsbürgertum von heute, stehen viele nicht mehr so gut da, und die Ideen vom „Leben im Einklang mit der Natur“ usw. waren natürlich immer schon romantischer Quatsch.

Comments are closed.