Die "Gelbwesten" haben in Frankreich 60 Prozent aller Blitzer unbrauchbar gemacht.
Print Friendly, PDF & Email

Von KEWIL | Die „Gelbwesten“ haben in Frankreich 60 Prozent aller Blitzer verkleistert, zugeschmiert und zerstört. Das teilte der französische Innenminister mit. Unsere Presse fürchtet Nachahmer und schweigt dazu.

Verkehrssicherheit hin oder her – für manche Demonstranten dienen die Kameras zur Geschwindigkeitsüberwachung nur einem einzigen Zweck, und zwar den Armen Geld abzuknöpfen. Und dagegen wehren sie sich.

Man sieht die demolierten Blitzer überall, berichtet die BBC und erinnert daran, dass die Proteste wegen einer neuen Ökosteuer auf den Sprit gestartet sind, die dann schon nach zwei Wochen Demos der gilets jaunes gekippt wurde.

Genauso wird in der hiesigen Lückenpresse möglichst unter den Teppich gekehrt, dass Macrons Zustimmungsrate ein historisches Tief von nur noch 23 Prozent erreicht hat. Merkels Liebling ist extrem angeschlagen, und es wäre besser, wenn sie sich mit dem französischen Präsidenten nicht mehr öffentlich zeigt, denn das reißt ihn noch weiter runter.

Macron muss sich gerade sowieso noch tiefer zum Volk hinab neigen und will auf Augenhöhe einen „Dialog“ starten! Das Volk aber traut ihm nicht. Zurecht! Es sieht nicht gut für den Jüngling aus. In dieser Situation ist Merkel das reinste Schreckgespenst!

Und Merkel ist nicht nur Gift für Macron. Da haben uns doch total ahnungslose Medien wissen lassen, die Kanzlerin habe bei ihrem Griechenland-Besuch letzte Woche Tsipras in Sachen Mazedonien unterstützt, darüber könne sich der Grieche freuen. Und wieder total daneben. Mit Merkel punktet man auch in Athen nicht.

Ja, und wie sieht es in Rom aus oder in Wien, Prag, Budapest, Warschau? Kein einziger Nachbar will mehr Merkel sehen – außer vielleicht der Alkoholiker Juncker! Willkommen ist unsere Regierung nur noch, wenn sie Milliarden mitbringt. So weit hat es die Unglücksrabin mittlerweile gebracht.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

104 KOMMENTARE

  1. Wo ist der France National, der die „Gelbwesten“ unterstützt oder schickt man da auch den Verfassungsschutz zu denen, wie bei uns der AfD, wenn sie auf Trauermärsche gegen Merkels Gäste mitlaufen? 🙁

  2. Blitzer zerstören wird in Deutschland härter bestraft, als Leute zusammen zuschlagen, es sei denn man schlägt jemanden mit MiHiGru.

  3. Wie schön es unsere Altparteien in Deutschland haben, einfach mit Hilfe der Staatsmedien das Land spalten, nützliche linke Idioten, selbsternannte Gutmenschen aktivieren und man hat keine Gelbwesten.

    Das Menschen zusammengeschlagen werden und Anschläge auf Andersdenkende spielt keine Rolle, sondern ist sehr nützlich.

  4. Frankreich:
    🙁 Gelbwesten zerstören 60% der Blitzer

    …ja und? ANARCHIE!!!
    🙁 Wie man oben auf dem Foto sieht,
    sind es Antifa-Anarchos, die ihr
    A im Kreis aufmalten!!!

    🙁 Das Anarcho-Zeichen (auch Anarcho-A, Kreis-A beziehungsweise Circle-A) ist das bekannteste Symbol des Anarchismus. Das Zeichen bildet ein großes „A“ in einem Kreis ab. Laut Peter Marshall[2] bezeichnet das eingekreiste „A“ Pierre Joseph Proudhons Maxime „Anarchie ist Ordnung“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Anarchistische_Symbolik

    ➡ ANARCHIE IST NICHT PATRIOTISCH!!!

  5. Der Franzose ist am Samstags bei Wind und Wetter auf der Straße und der Deutsche liegt auf der Couch und guckt sich auf „Phoenix“ schön in Ruhe einen Altparteien-Parteitag an bis er einschläft. Das nenn ich kulturelle Unterschiede at its best.

  6. Wird es auch bald in Deutschland solch eine Massenbewegung geben?
    Vielleicht hab ich das Glück und kann mich dann auch dort mitbewegen!

  7. Maria-Bernhardine
    12. Januar 2019 at 15:51

    Anarchie ist nicht patriotisch – eine Aussage mit extrem großer Tiefe.

  8. ➡ ERGÄNZUNG ZU
    Maria-Bernhardine 12. Januar 2019 at 15:51
    (:::)
    Eine weitere(!) gängige Interpretation ist A im O, mit der Bedeutung, dass im Ende (der Zerstörung) ein neuer Anfang ist.

    Die erste bestätigte Nutzung eines A im Kreis wird von der spanischen Sektion der Ersten Internationale überliefert. Diese wurde vom Freimaurer Giuseppe Fanelli 1868 gegründet.[3]

    Wahrscheinlich wurde es von den Anarchisten adaptiert, da es von den Freimaurern nur als ein Symbol von vielen genutzt wurde. Nach George Woodcock wurde dieses Symbol nicht von klassischen Anarchisten genutzt. (WIKI)

    Die erste öffentliche Verwendung dieses Symbols von Anarchisten geht wahrscheinlich auf den Spanischen Bürgerkrieg zwischen 1936 und 1939 zurück.

    Die älteste Fotodokumentation stammt aus dem spanischen Bürgerkrieg (1936–1939). Auf einem Bild ist ein anarchistischer Kämpfer der Republik zu sehen, der auf der Rückseite seines Helmes das Zeichen trägt.

    LINK HIER:
    Maria-Bernhardine 12. Januar 2019 at 15:51

    +++++++++++++++++++++

    ➡ ANARCHIE IST NICHT PATRIOTISCH!!!

  9. Würde das hier so laufen: „Alles Nazis“!
    Aber man vergisst dabei immer wieder, das der Deutsche so etwas niemals machen würde. Der Deutsche fühlt sich zum größten Teil nur wohl, wenn er kriechen kann, so richtig tief rein.
    Der Deutsche nimmt Hungerlöhne, pervertierte Bürökratie (Steuererklärung ist Volksverarschung und Abzocke!), Armutsrenten und No Go Areas in Kauf und bedankt sich dafür.
    Deswegen auch keine wirkliche Berichterstattung der Systempresse über Widerstand.
    Besonders die Abermilliarden für Klerus, Politmarionetten, Bakschisch und die öffentlich Rechtlichen müssen bewahrt werden. Und die Bürokratie? Randvoll mit Weibern die in der freien Wirtschaft unter der Brücke hausen dürften.
    Seit 91 gibt es das WWW, eine Vernetzung und Software die zusammen arbeitet bei zwei Behörden die direkt nebeneinander stehen, bis heute nicht.

  10. Top, wie vorbildlich!

    Hier bei uns ist auch schon ein Anfang gemacht 😉

    https://www.tag24.de/nachrichten/stuttgart-unfall-crash-seat-blitzer-zerstoert-umgemaeht-plattgewalzt-130000-euro-schaden-polizei-b14-927825

    OT (Zwangseinquatierung von „Flüchtlingen“)

    [..]Und sollten diese Plätze in der Urlaubssaison knapp werden, besteht die Möglichkeit, dass jede Famillie, mit Eigenheim, oder größerer Wohnung, verpflichtet wird, Asylsuchende zu beherbergen. Eine Verweigerung, sollte mir sofortigen Sanktionen bestraft werden. Dieser Pflicht gegenüber Flüchtlingen hat jeder Bürger der Bundesrepublik, schon alleine aus geschichtlichen Gründen nachzukommen und somit kein Recht, sich dieser dringlichen Aufforderung zu widersetzen. Götz Jäger, Loxstedt

    https://plus.google.com/+Der-reale-irrsinnDe/posts/4xxpxWonpA4

  11. Dabei sind die Blitzer in F exponiert und gut zu erkennen, meist mit gelb-schwarzen Rändern wie auf dem Foto. Wer die übersieht, der MUSS bestraft werden.

    Hinterhältig sind dagegen die Flics mit ihren Radarpistolen, die kassieren in bar und verstehen keinen Spaß.

  12. Diese raserblitzenden Schweine! Endlich tut mal jemand was dagegen! Ein Volk außer Rand und Band. Das ist ja sooo toll! Die doofen Deutschen kaufen sich ja Bahnsteigkarten, bevor sie zur Revolution gehen. Deswegen war Deutschland ja auch immer schon so ein Shithole Country, wo keiner hin will, insbesondere West Germany, heute besser bekannt als „der tiefste Westen“.

    Hoch die internationale Solidarität!

    Gibt es da nicht auch kapitalistenschweinische Supermärkte, die man ausplündern und zufällig dort parkende Kleinwagen alleinerziehender Mütter, die man abfackeln könnte – jetzt da man schon mal so schön in Fahrt ist?

    Beim nächsten Antifa-Bürgerkrieg gegen Alles und Jeden einfach die roten Gewerkschafts-, Linkspartei-, MLPD- und Anarchie-Fahnen der Demonstrierenden gegen Schwarz-Rot-Gold austauschen. Dann haben wir die herbeigesehnten Zustände. Perfekt!

    Gab es, bedingt durch die Gelbwesten-Proteste, heute nicht schon einen Toten in Frankreich? Das jedenfalls verschwieg die Lückenpresse heute früh nicht.

  13. ACHTUNG, ACHTUNG! VORSICHT GEBOTEN!

    🙁 GELBWESTEN-DEMOS SIND ANTIFA-DEMOS

    Solidarität mit dem Kampf der Gelbwesten in Frankreich!
    Schluss mit der Repression! Mindestlöhne rauf!
    Weg mit Hartz IV!
    von: [ Gelbwesten Berlin ] am: 20.12.2018 – 09:15
    Themen:
    Soziale Kämpfe

    Am Do. 20. Dezember 2018 findet eine Kundgebung in Solidarität mit den Gelbwesten-Protesten in Frankreich statt. Mehrere linke Berliner Gruppen rufen zu der Kundgebung auf. Im Folgenden dokumentieren wir den Aufruf.

    Solidarität mit dem Kampf der Gelbwesten in Frankreich!
    Schluss mit der Repression! Mindestlöhne rauf! Weg mit Hartz IV!

    Do. 20. Dezember 2018
    18:00 Uhr | Pariser Platz, 10117 Berlin, Deutschland
    > Facebook-Event

    Seit Wochen erschüttern die Proteste der „Gelben Westen“ in Frankreich das gesamte Land. Während die Regierung die Repression verschärft, sind in den vergangenen Wochen immer mehr Sektoren in den Kampf getreten: Studierende und Schüler*innen haben Unis und Schulen besetzt, einzelne gewerkschaftliche Sektoren haben sich der Gelbwesten-Bewegung angeschlossen. Die Regierung wird immer mehr in die Defensive gedrängt, und die Proteste nehmen kein Ende.

    In Deutschland können wir angesichts dieser enormen Bewegung in unserem Nachbarland nicht still bleiben. Viele der sozialen Forderungen, die die Bewegung aufstellt – u.a. die Erhöhung des Mindestlohns, die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, die Anpassung von Renten und Sozialleistungen an die Inflation, oder im Falle der Studierendenbewegung die Ablehnung von höheren Studiengebühren –, sind Forderungen, hinter die wir uns auch hierzulande stellen können. Angesichts steigender Mieten, Hartz IV, dem lächerlich niedrigen Mindestlohn, Pflegenotstand, Sparzwang im Öffentlichen Sektor, Outsourcing, Mangel an Kitaplätzen, unwürdigen Lebensbedingungen für Geflüchtete u.v.m. können wir uns ein Beispiel an den Protesten in Frankreich nehmen. Wir widersetzen uns auch allen Versuche faschistischer und rechter Kräfte, diese Proteste für sich zu vereinnahmen. Ihre rassistische, unsoziale und gewerkschaftsfeindliche Hetze hat nichts mit den großen Protesten in Frankreich gemein.

    Ganz besonders müssen wir ein solidarisches Zeichen gegen die ungeheuerliche Repression setzen, mit der die Regierung die Bewegung einschüchtern will. Allein am 8. Dezember wurde ein riesiges Polizeiaufgebot aufgefahren, über 1.400 Menschen festgenommen und Hunderte zum Teil schwer verletzt. Auch hierzulande zeigt die Verschärfung von Polizeigesetzen in mehreren Bundesländern in eine ähnliche Richtung.

    Kommt deshalb am Donnerstag, den 20. Dezember, ab 18 Uhr zum Pariser Platz am Brandenburger Tor, um Solidarität mit dem Kampf der Gelbwesten zu zeigen und ein Zeichen gegen die Repression zu setzen! #GiletsJaunes #Gelbwesten
    +https://de.indymedia.org/node/27237

    +++++++++++++++++++++++

    ➡ ANARCHIE IST NICHT PATRIOTISCH!!!

  14. das mit den Blitzern ist seit 2 Tagen bereits in Umlauf.
    Heutzutage also längst Geschichte.
    Was gibt´s neues?
    A im Kreis, alles klar

  15. In Merkels roten Diktatur wird jeder mit einer gelben Weste trägt vorsorglich verhaftet und peinlich befragt….und wenn dann noch böse Nazizöpfe dazu kommen…da hält die Junta nix mehr. 🙂

  16. Ich liebe es ja wenn Leute jammern und meckern, wenn sie geblitzt worden sind. Dann haltet euch doch einfach an die vorgeschriebene Geschwindigkeit, herrgottnochmal!

    Klar dienen 90 % aller Blitzer der Stadtkasse. Aber würden sich alle an die Geschwindigkeit halten, wäre ein Großteil überflüssig.

    Ich bekomme – ehrlich gesagt – immer das Kotzen, wenn ich lesen muß, dass jemand in einer 30er-Zone (vorzugsweise vor Kitas, Schulen etc.) mit 80 oder mehr erwischt wurde.

    Mein eigenes letztes Knöllchen ist Jahre her.

  17. “ Unsere Presse fürchtet Nachahmer und schweigt dazu.“

    Unsere Presse ist geradezu rührend um unsere Gesundheit besorgt. sie fürchtet Verstimmungen und Irritierungen, wenn sie tatsächlich berichtet, was berichtenswert wäre.

    Dafür gibt es extra Abteilungen für die guten Nachrichten:

    „Somalier hilft alter Frau über die Straße“

    „Frau Annegret Kramp-Karrenbauer ist fast so beliebt wie die beliebteste Politikerin Deutschlands Frau Dr Merkel“

    „Wirtschaftswachstum ohne Ende! Wir haben bald Vollbeschäftigung“

    Und diskret wie die Presse ist, berichtet sie natürlich nicht von den Festbanketten von Frau Dr Merkel in Griechenland mit viel Ouzo…

  18. VivaEspaña 12. Januar 2019 at 16:30

    Magnitz AfD Arzt
    [..]

    _____________________________

    Keine weiteren Fragen, euer Ehren…

  19. „Willkommen ist unsere Regierung nur noch, wenn sie Milliarden mitbringt.“

    War das in den letzten Jahrzehnten anders?

    —————–

    An Maria-Bernhardine: Sie haben völlig recht, das riecht
    nach der kriminellen Antifa.

    Unsere Farben sollten schwarz-rot-gold bleiben.

  20. Blitzer zerstören als angebliches Zeichen des Protestes…muss ich das gut finden?
    Nein!

  21. GOLEO 12. Januar 2019 at 15:46

    Warum sollte der Franc National nun genau die Leute unterstützen, die an Macron selber Schuld tragen? Ich würde mir auch nicht mehr den Arsch für eine Bevölkerung aufreissen, die einfach nur geistig retadiert ist, wie es in Westeuropa die Regel scheint.

  22. ghazawat 12. Januar 2019 at 16:32

    “ Unsere Presse fürchtet Nachahmer und schweigt dazu.“

    Unsere Presse ist geradezu rührend um unsere Gesundheit besorgt. sie fürchtet Verstimmungen und Irritierungen, wenn sie tatsächlich berichtet, was berichtenswert wäre.

    [..]

    Und diskret wie die Presse ist, berichtet sie natürlich nicht von den Festbanketten von Frau Dr Merkel in Griechenland mit viel Ouzo…
    ______________________________

    …Knüppeln und Tränengas

    OT

    Athen: Linksradikale protestieren gewaltsam gegen Merkel-Besuch

    https://www.youtube.com/watch?v=3o6q5iOf0kw

  23. Warum spricht die EUropapresse eigentlich nicht vom „Französischen Frühlung“, den Macrönchen jetzt wegen seiner bürgerfernen Wahllügenpolitik erleben darf?
    In Arabien fanden sie es noch richtig geil…
    :mrgreen:

    Unorganisierte Bürgerbewegungen wie die Gelben Westen ziehen natürlich auch jede Menge Gesindel an, die ihren niederen Trieben nach Zerstörung nachgehen oder plündern.

    Bei den Blitzern bin ich zugegebenweise zwiegespalten, ich weiss nicht, nach welchen Kriterien die Dinger in Frankreich aufgestellt werden, hier in meiner Gegend stehen sie in der Regel aber nicht vor Kindergärten, Schulen oder Seniorenwohnheimen, sondern als moderne Abart von Gesslerhüten auf schnurgeraden Strassen so wie der hier zum Beispiel.
    #Abzocke
    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.er-ist-wieder-da-kvr-blitzer-am-mcgraw-graben-demnaechst-scharf.b020c4c3-9493-467c-af42-8f4b2595cffe.html

  24. Währenddessen versuchen die rot/grünen Braunhemden in der BRD den Individualverkehr abzuschaffen. Wo kämen wir den hin, wenn sich jeder in diesem Irrenhaus von Land hinbewegen könnte wo er will? Geht gar nicht. 🙂

  25. Warum soll man eigentlich geschwindigkeitsübertretende Bürger blitzen können, grenzübertretende Illegale aber nicht?

  26. OT: Heftige Proteste und Zusammenstöße mit der Polizei bei Merkel-Besuch in Athen –
    und unser GEZ-ZWANGSGEBÜHREN-FUNK und die LUMPEN-PRESSE verschweigt dies und erweckt den Anschein IM Erika dort hochwillkommen gewesen sei.
    (einfach mal googlen: „Merkel Greece“ News).

    Wir haben keine freie Presse mehr, sondern nur noch HULDIGUNGS-JOURNALISMUS. Keinen Cent mehr für diese Drecks-Medien.

  27. Fahrverbote, PKW-Maut und anderes soll hier kommen. Die meisten nehmen es einfach hin. Franzosen sind da eben besser. Franzosen sind wie Ossis, beide wollen keine Überwachung und Abzocke durch den Staat. Diktaturen sind genauso unbeliebt.

  28. Gelbwesten = Antifa und
    Anarchie ist nicht patriotisch

    Gottseidank brauchen wir das hier nicht, was?

    Friedlich mit der Meuthen-AfD die Wende einleiten, was?

    Wohl Zuviel Fernsehen geguckt?

    Es muss auf der Straße passieren.

    Nicht immer alles schlecht reden.

    Gelbwesten sind nicht links und nicht rechts, sie sind das Volk!

    Meine Meinung.

  29. @ tron-X 15:59

    WEN, bitte, meinen Sie mit „der Deutsche“, der so gern kriecht und nix tut ?
    Wenn Sie etwas „tun“ würden, hätten Sie keine Zeit, im Internet rumzuhängen
    und gegen ihre Mitbürger zu giften! Also hoch mit dem Hintern und die von der
    Mutti weggeworfene deutsche Fahne ergreifen und dann vorneweg mit „Allons enfants
    d’Allemagne !“

  30. Mmmhhh vielleicht haben die rot/grünen Psychopathen nur etwas gegen Autos weil Hitler angeblich den Autoverkehr gefördert hat. Stichwort: Autobahnen. Was in diesen kranken Hirnen vorgeht kann wohl kein normaler Mensch nachvollziehen.

  31. @ Maria-Bernhardine 12. Januar 2019 at 15:51

    Frankreich:
    Gelbwesten zerstören 60% der Blitzer

    …ja und? ANARCHIE (…)

    ? ANARCHIE IST NICHT PATRIOTISCH

    Nach dieser „Logik“ darf der Leser davon ausgehen, daß gestiegene Lebenshaltungskosten, das Aussaugen der Bevölkerung, Massenarmut und dergleichen Geschenke des von Soros gesteuerten „Merkel-Intimfreundes“ Macron an sein Volk etwas Erstrebenswertes sind, weil es kriminelle Leute gibt, die auf den Zug aufgesprungen sind, um Randale zu machen?

    Warum kommt mir diese Art der „Argumentation“, siehe Chemnitz und anderswo, so bekannt vor? Schon mal an „agent provocateurs“ gedacht? Nur mal so als denkbare Möglichkeit?

  32. Kann ich nicht nachvollziehen, hier wird Volksvermögen vernichtet. Wer die Blitzer nicht haben will, soll in den Kommunen dagegen zu Felde ziehen.

  33. Die Franzosen tun wenigstens etwas,und lassen sich nicht
    Merkelsystem getreu, leise,geordnet und widerspruchslos
    zum Schafott,der Islamisierung,Umvolkung und Absolutistischen Hinrichtung
    führen.
    Allerdings denke ich,kommt es auch hier bald zu Protesten,spätestens
    dann,wenn alle merken,daß ihr mies bezahlter Job,nicht mehr zur Finanzierung
    des Häuschens, Autos oder Kredites reicht, weil Steuern und Abgaben erhöht werden müssen,
    ihr wisst schon die Sozialabgaben für die Goldstücke, wir explodieren,und es eine Rezession,mit
    wieder einsetzender Massenarbeitslosigkeit gibt,und sobald dieser EZB Verräter,die
    Zinsen erhöht, gehen viele Staaten Pleite und Deutschland muss wieder horrende Abgaben auf
    ihre 2,5 Billionen Kredite zahlen!
    Es wird manchem noch richtig warm ums Herz,und vielen der Politverbrecher
    unterm Hintern, weil man die entsprechenden Feuer entfachen wird.

  34. Blimpi 12. Januar 2019 at 17:13
    Allerdings denke ich,kommt es auch hier bald zu Protesten,…
    —-
    Sobald die betäubende Befriedigung durch den materiellen Wohlstand wegfällt. Das ist der Grund warum so viele Menschen passiv bleiben, die betäuben mit ihrem Konsum ihre Unzufriedenheit. 😉

  35. In Frankreich besteht halt eine andere Mentalität mit Unterdrückung umzugehen, als in Deutschland.

    Hier zu Lande, schafft es ja nicht mal die AfD seine Wähler zu mobilisieren. Wie es immer in der Geschichte der letzten 100 Jahre war, kommt die Problemlösung von außerhalb Deutschland.

    AfD muss nun versuchen, mit gestärkten selbstbewußtsein voran gehen. Wenn nicht jetzt, dann nie.

  36. fweb 12. Januar 2019 at 16:52

    Die in den Redaktionen angekommene EUrasmus-Jugend möchte halt die Illusion von der Endvereinigung EUropas nicht gefährden, indem die Wahrheit über den Beliebtheitsgrad der Grössten Kanzler_In aller Zeiten bekannt wird.

    Nichtvolk an die Tastatur!

  37. @ Tom62 12. Januar 2019 at 17:09

    Nein, ich glaube vielmehr, daß es
    überwiegend Linke, Linksradikale,
    Schmarotzer aus dem Maghreb,
    Neger aus der frz. Karibik u. Afrika
    sind, die die Gelbwestenaktionen
    befeuern. Denn auch die Mehrheit
    der indigenen Franzosen ist nicht
    mehr jung u. wenn, dann links, wie
    die Alten auch bei uns. Hier kann man
    nicht mehr von paar Agents Provocateurs
    sprechen, sondern es ist schon eine linke
    Bewegung, längst unabhängig davon, ob
    das erste Dutzend Gelbwesten politisch
    konservativ ist/war oder noch ein
    patriotischer Flügel irgendwo flattert.

    Wachen Sie auf, schauen Sie genau hin!
    Bei Ihnen ist wohl der Wunsch der Vater
    des Gedanken, hat aber mit der Wirklichkeit
    nichts zu tun.

  38. @ Blimpi 12. Januar 2019 at 17:13

    „Die Franzosen tun wenigstens etwas“

    Sind Sie jetzt unter die linken Sozialfuzzis:
    „Wir müssen was gegen das System tun“,
    gegangen und „Irgendwas tun, kaputthauen,
    was uns kaputtmacht!“?

  39. @Marie-Berhadine:

    Ja, bei den Gelbwesten mischen auch Linke mit. Aber auch „unsere“ Leute, und zwar nicht zu knapp. Man ist auf unserer Seite aber schlau genug sich schön zurückzuhalten, weil diese Parolen leider immer noch große Teile der Bevölkerung sauer aufstoßen. Lieber organisiert man und betreibt Aufklärung der Wutfranzosen im Hintergrund.
    Zur Linken in Frankreich ist zu sagen: Die sind deutlich intelligenter und aufgeklärter als unsere behinderten geistigen Krüppel von der antifa.
    Deren Pamphlete sind ihren verdummten deutschen Wohlstandsgenossen viel zu rechts, bzw. verschwörungstheoretisch.
    Insofern kann man Teile der französischen Linken die bei diesem Protest mitmachen gar nicht mit den geistig degenerierten „brd“ Lappen vergleichen.
    Lesen Sie mal „Der kommende Aufstand“…

  40. Eine Naturkatastrophe, eine Stromausfall oder Wirtschaftskrise und das war es dann mit Merkels Diktatur. 🙂 🙂

  41. @ Maria-Bernhardine 12. Januar 2019 at 17:25

    Wachen Sie auf, schauen Sie genau hin!

    Das ist in der Tat zu empfehlen.

    Die von Macron und Konsorten gesetzten Ursachen für diese Unruhen sind existent und die Anliegen, wegen denen dieser Protest hat entstehen können, sind berechtigt. Daran werden auch die von ihnen vorgeschobenen Radaubrüder, die dem korrupten Regime im Grunde lediglich zuarbeiten, um so die Sache an sich zu diskreditieren, nichts ändern.

  42. Den Krieg in der Ukraine hat die Kommunistin Merkel und der Kommunist Steinmeier mit verursacht !! Den Brexit haben diese Beiden und Siggi das Pack ebenfalls verbockt ! Inzwischen haben die Ungarn von Deutschland ebenfalls die Schnauze voll und ich merke zunehmend eine Feindseligkeit gegen Deutsche … dank Merkel und der verdammten SPD !!
    Ich glaube, es dauert nicht mehr lange, bis auch hier der Widerstand offen gegen das Parteienkartell ausbricht !!

  43. Traurig finde ich das sich die Griechenland dermaßen von den Kommunisten terrorisieren lässt….einer der größten Enttäuschungen der letzten Jahre. 🙁

  44. Schau an, das Anarcho-A
    Aber, diese Aktion hat ja auch etwas von Anarchie.
    DA ist das Anarcho-A angebracht.
    In gutem Sinne!!!

    Hier unterstützen die Anarcho-A-Maler das System, sprich die Kanzlerin, die Altparteien, die Elite.
    HIER ist das Anarcho-A völlig fehl am Platze!!! Ein lächerlicher Strich(er)haufen.
    Das Zeichen der gemeinen Systemnutte, sozusagen.

    Damit kein Deutscher(!) Armer auf die Idee kommt, aufzumucken, wird der Schein aufrecht erhalten, die Anarcho-A-Maler hätten sowas, wie eine oppositionelle Rolle.
    Siehe 1.Mai oder G20. Aber in Wahrheit ist das nur vom System geduldetes Theater, weil deren Volkszerstörerrolle die Hauptrolle ist.Für die sogar bezahlt werden, getarnt als Kampf gegen rechts.
    Gleichzeitig fordern diese Leute dann mit Verdi mehr Geld. Oder Wohnraum für ALLE. Was allerdings auch bloß abgesprochenes Systemtheater darstellt.
    Würden Sie mit diesen Heuchlern+Syrern+Afrikanern+Kurden etc auf die Straße gehen für Wohnraum?
    Ich will das nicht.
    Sehen Sie.
    Spaltung funktioniert.
    Ich weiß nicht, ob ich erklären konnte, was ich meinte.
    Fakt ist,

    Es kommt drauf an, WER das Anarcho-A malt.

    Wir leben in sehr verworrenen Zuständen.
    Wir müssen anfangen, uns die Räume/Themen wieder zurückzuholen.
    Mitmachen und übernehmen.
    Nicht abhalten lassen.

  45. Dabei sind die Blitzer so wichtig!
    Oft eine starke Einnahmequelle der Kommunen, zur Durchfütterung der massenhaften Asylinvasoren!

  46. Die europäische Revolution: Hier ist sie wohl! Darum wie sie in den deutschen Medien verschwiegen.

  47. Bei uns bauen die Nazis immer mehr dieser einäugigen Banditen auf !!!

    — WIEDERSTAND !!! —

  48. Haremhab
    12. Januar 2019 at 16:54
    Lkw-Maut: Bund privatisiert Toll Collect doch nicht.
    ++++

    Die klugen Politiker der GroKo sind erst zufrieden, wenn der Verwaltungsaufwand für Mautgebühren höher ist, als die Mauteinnahmen selbst!

    Etwa mit der gleichen Logik, dass eingeschleuste Neger und Araber unsere Volkswirtschaft beflügeln und unsere Rente absichern.

    Weitermachen!

  49. Bin Berliner 12. Januar 2019 at 16:42
    ghazawat 12. Januar 2019 at 16:32

    “ Unsere Presse fürchtet Nachahmer und schweigt dazu.“

    Unsere Presse ist geradezu rührend um unsere Gesundheit besorgt. sie fürchtet Verstimmungen und Irritierungen, wenn sie tatsächlich berichtet, was berichtenswert wäre.

    [..]

    Und diskret wie die Presse ist, berichtet sie natürlich nicht von den Festbanketten von Frau Dr Merkel in Griechenland mit viel Ouzo…
    ______________________________

    …Knüppeln und Tränengas

    OT

    Athen: Linksradikale protestieren gewaltsam gegen Merkel-Besuch

    https://www.youtube.com/watch?v=3o6q5iOf0kw

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Upsi
    Und wer soll denen jetzt Nazis Raus entgegen brüllen, unwerte mitlesende Scheinantifaschisten?
    Etwa Rechte?
    Oder kapieren die blöden Griechen da nur was nicht?
    (Mal abgesehen davon, dass es soherum tatsächlich der Wahrheit wenigstens etwas näher käme.)

    Ist alles nicht so einfach zu verstehen gerade.
    Gut, dass euch alles so schön vorgekaut wird. Vom Onkel Lehrer und vom Gewerkschaftsboss und vom Paster und dem ZDF.
    Naja und von Merkel selbst bzw ihrer Entourage aus den übrigen Altparteien.
    Einfach so FCK AFD und gut is.

  50. Gut so! Hier stehen auch so neue blaue Mautsäulen und was damit gemacht wird, weiss jeder..
    TROTZ 11Mrd Steuer Überschuss ,die ja für Invasoren missbraucht werden!!!

  51. Ja, und wie sieht es in Rom aus oder in Wien, Prag, Budapest, Warschau? Kein einziger Nachbar will mehr Merkel sehen – außer vielleicht der Alkoholiker Juncker! Willkommen ist unsere Regierung nur noch, wenn sie Milliarden mitbringt. So weit hat es die Unglücksrabin mittlerweile gebracht.

    * * * * *

    Athen fehlt in der Auflistung. Ich glaube, da geht noch was . . .

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/merkel-in-athen-griechenland-pocht-auf-deutsche-kriegs-milliarden-59486068.bild.html

  52. @ Tom62 12. Januar 2019 at 17:46

    Auch Sie tun – ganz blauäugig – so, als wären die
    linken u. linksradikalen „Radaubrüder“(Ihr O-Ton)
    bloß eine Minderheit der Gelbwestenbewegung.
    Diese bilden aber die Mehrheit. Also ich bin hellwach
    u. Sie träumen; Sie machen sich was vor, weil Sie
    so gerne einen konservativen Aufstand hätten, doch
    Sie reden einen herbei, wo keiner ist.

  53. Deutschland im Würgegriff der Eliten. Das Volk muss sich davon befreien. Man muss folgendes sehen. In den letzten Jahren hat sich die Arbeitswelt geändert. Immer mehr sind auf Mobilität angewiesen. Nur ein Teil der Bevölkerung wohnt am Wunschort nah bei seiner Arbeit. Viele müssen eben pendeln oder sind auf Mobilität im Beruf (Vertrieb, Aussendienst, Techniker, Ingenieure, Gesundheitswesen, Pflegedienste …) existenziell auf Mobilität angewiesen. Die geforderte Flexibilität hat in den letzten Jahren auch zugenommen. Unsere Wirtschaft und Gesellschaft könnte in der modernen Welt ohne hochentwickelte Mobilität nicht so bestehen wie es derzeit der Fall ist. Einnahmen von Blitzer-Ampeln von 5 Millionen EUR sind in der Bunten-Republik keine Seltenheit.

    Beispiel:
    https://www.tz.de/muenchen/stadt/tz-bussgeldorgie-baustelle-103746.html

    Auch wenn der Fall schon ein paar Jahre zurück liegt, so zeigt er die Tendenz was die Politik von ihren Bürgern hält und wo man fein säuberlich abkassieren kann. Wir erleben nicht nur eine Medien-Volks-Erziehung sondern auch ein Volks-Kassieren in einem großen Ausmaß. Kein Land hat so fein-säuberlich den Bürger im finanziellen Würgegriff wie Deutschland.

    Durch die EU hat das Abkassieren noch weiter zugenommen. Ich erinnere nur die von der EU geschaffenen „Töpfe“ aus deren die Sauerein in unseren Städten und Gemeinden finanziert werden. Wie etwa daß die Gemeinde oder die Stadt von der EU Gelder für Flüchtlings-Betreuung und Flüchtlings-Künmmerei bekommt. Damit das finanziert werden kann wurde uns schon im Vorfeld die Kohle aus dem Kreuz geleiert. So können dann Medien und sonstige Kampagnen gegen die Bevölkerung finanziert und umgesetzt werden. Vorher wurden wir flächendeckend ausgeraubt.

    Ich gehe noch einen Schritt weiter: Die EU hat goldene Töpfe gebaut für die Finanzierung und Gleichschaltung der wichtigen Schaltstellen. Um die gefügig zu machen. Dass sich dann noch ein Bürgermeister „freut“ Geld zu bekommen aus Brüssel für eine neue Flüchtilanten-Burg. Deswegen machen die alle mit und halten ihr Maul. Deshalb ist da keiner mehr kritisch. Geld ist ja da, wird argumentiert. Es wird aber an keiner Stelle gesagt, daß uns das Geld vorher aus dem Kreuz geleiert wurde. Und zwar so massiv, dass sich die jüngere Generation keine Altersrückstellungen mehr richtig gut bilden können so wie es unsere Eltern konnten. Die junge Generation macht sich darüber keine Gedanken, weil die denkt Geld ist ja genügend da.

    Wenn die Politik sagt, uns ging es noch nie so gut wie heute muss man sehen: Das gilt sehr wohl für die Elite aber nicht für den Deutschen fleißigen Arbeiter und Angestellten der jeden Tag in die Arbeit geht und mehr als 40 Stunden nicht für die Familie da sein kann. Im Gegensatz zu den Zugereisten aus dem Morgenland und den Merkel Gästen. Die haben Zeit sich um ihren Nachwuchs zu kümmern. Da wird alles dafür getan und Gelder locker gemacht. Aber wenn eine von uns in Mutterschafts-Schutz geht muss sie in diversen Fällen auch noch ihre Krankenkasse selbst bezahlen. Das würde man einem „Flüchtilanten“ nie aufbürden. Im Gegenteil. Man lässt dann noch die 2. und 3. Frau nachziehen, die dafür sorgt dass von der Sippe niemand mehr arbeiten muss. Der hat ja nix, stellen Gutmenschen dann fest.

    Spätestens wenn unsere Generation in Altersarmut fällt haben wir auch bald nix mehr. Und wenn der EURO crashed sind die Merkelgäste die ersten im Supermarkt! Ich verstehe die Gelbwesten sehr wohl und würde mich einer Gelbwesten-Aktion hier sofort anschließen.

  54. @Bin Berliner

    Der Zeitungsausschnitt ist von 2016, wenn man nach dem Datum Rechts-Oben geht.

    Ändert nichts daran, dass man an ihm wunderbar sieht, dass diese Leute sich als Diktatoren sehen, obwohl sie unsere Interessen vertretten sollen!

    Es hat einfach keinen Sinn. Sogar wenn man einen Krieg gegen den Staat mit einer Armee Patrioten führen und gewinnen würde – es stellt sich die Frage was man dann tun soll. Grundsätzlich wäre ich für eine wirkliche Demokratie, jedoch traue ich der Bevölkerung nicht einen Millimeter weit. Man sieht doch aktuell wunderbar, dass die wahnsinnig sind! Mit dennen kann man keinen solchen Staat machen. Sie haben es nicht anders verdient. Auch wenn die Regierung eine Diktatur war und ist – die AfD wollte das ändern. Sie hatte die direkte Demokratie im Programm. Sie wurde nicht zur stärksten Kraft. Man sieht, dass die Leute das Programm nicht interessierte.

    Man kann wirklich nur für sich selbst die Konsequenzen ziehen. Genügend Geld machen, egal wie und dann nichts wie weg aus Europa. Merkel legitimiert die Kriminalität mit ihren Taten – also auch nicht davor zurück schrecken krumme Sachen abzuziehen um genügend Geld zu machen. Die alten Regeln gelten nicht mehr – rettet euch! Scheiß auf diese 87% BRD-Bürger, das sind keine Deutschen. Das sind einfach nur Fleischsäcke mit Gelatine im Kopf!

  55. OT

    Allen ein gesegnetes Wochenende mit

    Hashivenu, hashivenu, adonai elekha,
    ve nashuva, ve nashuva,
    khadesh, khadesh, yamenu kekedem.

    Hebrew Lyrics (phonetic):
    Hashivenu, hashivenu Adonai elecha
    Venashuva venashuva
    Hadesh Hadesh yamenu kekedem
    (Abgetippt, daher ohne Gewähr)

    Übersetzung
    Bibel, Klagelieder 5:21
    Bringe uns, HERR, wieder zu dir,
    daß wir wieder heimkommen;
    erneuere unsre Tage wie vor alters!
    https://bibeltext.com/lamentations/5-21.htm

    Gemischter Chor a capella; gut 2 Min. lang
    https://www.youtube.com/watch?v=xxTiNuo7-cI

    Mit Noten, Akkorden, 2/4-Takt
    +https://www.musicnotes.com/images/productimages/large/mtd/MN0159837.gif

    Gibt es auch im 3/4- u. 6/8-Takt arrangiert. Und mit viel schwierigeren Akkorden.

    Mit Am, Dm u. E
    +https://messianicchords.com/ChordSheets?id=ChordSheets/1234

  56. @ Maria-Bernhardine 12. Januar 2019 at 18:33

    … Sie tun – ganz blauäugig – so, als wären die linken u. linksradikalen „Radaubrüder“(Ihr O-Ton) bloß eine Minderheit der Gelbwestenbewegung. Diese bilden aber die Mehrheit.

    Aufgrund dessen, daß im Video oben eine Person zu sehen, die das Anarchistenzeichen auf einen zerstörten Blitzer sprüht, eine recht mutige Behauptung. Aber das ist noch nicht einmal nicht der Punkt. Die Sache ist die, daß der durchaus berechtigte Zorn der Leute sich halt in Wut steigert und die entlädt sich in Gewalt. Wer da mit macht und wer nicht, dürfte vielen mittlerweile egal sein. Die Leute sind wütend und fertig.

    Schaun Sie mal, wie die frz. Polizei agiert. Die sind nicht zimperlich und vor allem nicht wählerisch, wenn es darum geht, loszuprügeln. Wohin und wen sie gerade treffen ist denen völlig egal. Das steigert die Wut noch zusätzlich.

    Also ich bin hellwach u. Sie träumen; Sie machen sich was vor, weil Sie so gerne einen konservativen Aufstand hätten, doch Sie reden einen herbei, wo keiner ist.

    Nö. Dies ist kein „konservativer“ Aufstand und wird auch keiner werden. Trotzdem sind die Anliegen der Menschen berechtigt, wenn gleich sie einerseits mißbraucht, andererseits aber auch ganz offensichtlich mittelst „False-Flag-Aktionen“ unterlaufen werden. Daß Extremisten sich darunter mischen, gehört zur Natur der Sache. Das mögen wir bejammern, ist aber nicht zu ändern. Wer hier also vor sich hin träumt, weil er offensichtlich etwas erwartet, was nicht erwartet werden kann, und daher auch nicht findet, sind eindeutig Sie.

    Wachen Sie auf, schaun Sie mal über ihren kleinen „konservativen“ Tellerrand.

  57. Wieso Anarchie gut sein soll verstehe ich nicht. Beim G20-Gipfel hat man das erlebt. Die Anarchisten nehmen keine Rücksicht auf politische Meinungen, die wollen nur Spaß an der Randale wie in Hamburg. Nein Danke!
    Blitzampeln machen in Ortschaften durchaus einen Sinn. Auf gut zu befahrbaren Autobahnen natürlich nicht.

  58. Vive La France!

    *chapeau

    Ob dieser Funke für das Pulverfass reicht¿
    Wann wird die immer wieder verlöschende Lunte dies nicht mehr tun bzw. nicht mehr löschbar sein¿
    Wird er gar zündelnt überspringen¿ Oder brauchts erst den ersten Knall, damit andere Lunten davon direkt mittig oder kurz vor Luntenende angezündet werden¿

    Meine Meinung!

  59. Hätten die Baumärkte hier was auf dem Kasten, würden sie folgende Reklame schalten.
    Wer bei uns einen Generator kauft, bekommt eine Flex mit 10 Scheiben gratis dazu!

  60. @gongr: Mein Karre liefert 310, schwupp die Polizei hat’s nicht gesehn, ich will Spaß, ich will Spaß….

  61. Aus dem Sportbereich, der Fußballszene:

    „In den Farben getrennt, in der Sache vereint!“

    Will heissen, die Spaltung mal beiseite lassen…letztendlich wollen viele das gleiche, auch wenn die Lager auseinanderdriften…und wenn das Ziel mal ereicht sein sollte, kann man sich ja wieder gegenseitig auf die Köppe hauen ( war schon immer so und scheint eh in der Natur des Menschen zu liegen )

    Meine Meinung!

  62. Anstatt Blitzer zu zerstören können sich ja alle an die Verkehrsregeln halten. So wie jetzt muß der französische Steuerzahler für neue Geräte blechen.

    Aus Protest gegen Angela Ferkel hacke ich mir jetzt ein Bein ab.

  63. @ Dortmunder1 12. Januar 2019 at 20:18

    Als ich heute Nachmittag bei uns die Straße hinausradelte,
    nahmen mir ein radelnder Vater u. Tochter (ca. 11 J.) die Vorfahrt.
    Ich rief: „Rechts vor Links!“
    Der Vater frech u. verlogen: „Gilt nur für Autofahrer!“

  64. Die sollen die Blitzer nur weiter beschädigen, das schadet dem Macro-Regime und treibt seinen Sturz nur noch schneller voran. Nachdem Österreich und Italien gestürzt sind, ist jetzt Frankreich und Spanien dran. Merkel wird immer mehr Isoliert.

  65. Nur ein toter Blitzer ist ein guter Blitzer … he, he, he 😉

    Gute Nacht und Frankreich, Du hast einfach die fafferen Bürger.

  66. Schaun Sie mal, wie die frz. Polizei agiert. Die sind nicht zimperlich und vor allem nicht wählerisch, wenn es darum geht, loszuprügeln. Wohin und wen sie gerade treffen ist denen völlig egal. Das steigert die Wut noch zusätzlich.
    ——
    Es gibt in Frankreich oder auch in Spanien zwei Polizeiorgane, einmal die Orts-oder Stadtpolizei und ein mal die Gendamerie bzw. die guardia civil , letztere sind dem Militär angegliedert und sind somit die Schlägertruppen des Staates!

  67. „Gelbwesten“ in Frankreich
    Widerstand gegen Macron wächst wieder

    Stand: 12.01.2019 20:48 Uhr

    Bei Protesten der „Gelbwesten“-Bewegung ist es in Paris erneut zu Zusammenstößen gekommen. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Landesweit protestierten mehr als 80.000 Menschen.

    Zehntausende Anhänger der „Gelbwesten“-Bewegung haben das neunte Wochenende in Folge gegen die französische Regierungspolitik demonstriert. Landesweit beteiligten sich nach Angaben des Innenministeriums rund 84.000 Menschen an den Demonstrationen, es gab 244 Festnahmen. Allein 8000 Menschen versammelten sich in Paris für den Protestmarsch über die Prachtstraße Champs-Élysées. Nachdem die Proteste der „Gelbwesten“ zum Ende des vergangenen Jahres abgeebbt waren, erhalten sie seit Jahresbeginn wieder mehr Zulauf.

    tagesschau

  68. Das kann ich nur bestätigen, kewil. Die Bewegung lebt! Und sie ist genuin rechts. Das sieht man auch daran, dass sie von Anfang an die auch hier tonangebenden Lügenmedien ins Visier nimmt.

  69. KEWIL berührt hier ein wichtiges Thema!

    Der rechtskonservative Autor Josef Kraus hat in seiner unbedingt lesenswerten Abrechnung mit „50 Jahren 68“ geschrieben: „Wenn die SPD heute auf links, ‚Multikulti‘, ‚Gender‘, ‚politisch korrekt‘ usw. macht, dann ist das ein kardinaler Fehler, zumal die CDU mit einem diffusen Sozialdemokratismus die Stelle der SPD eingenommen hat, und weil AfD sowie FDP Teile der CDU-Wählerschaft übernahmen. Ob sich das verfestigt, wird nicht zuletzt von der Bereitschaft der AfD abhängen, sich einer konsensfähigen Erinnerungskultur zu stellen und sich von manch schräger Gestalt zu trennen. Die SPD-Wählerschaft aber diffundiert mehr und mehr in Richtung ‚Grüne‘ (soweit akademisch ‚gebildet‘) bzw. in Richtung Links-Partei und AfD (soweit ‚Arbeiter‘). Im Grunde finden in der Parteienlandschaft also keine Umstrukturierungen, sondern Umetikettierungen statt. Wer dabei ‚hops‘ geht, ist die SPD.“ Josef Kraus, 50 JAHRE UMERZIEHUNG – DIE 68er UND IHRE HINTERLASSENSCHAFTEN, TUMULT – Vierteljahresschrift zur Konsensstörung, Dresden 2018

    Die paar Sätze haben es in sich!
    Die augenblickliche Schwäche des Linkskartells innerhalb des Merkill´schen Blockparteiensystems rührt aber auch daher, dass ewiggestrige 68er-„Konzepte“, die sich ausschließlich und nachhaltig gegen die erwerbstätige Immer-Noch-Mehrheitsbevölkerung im Land richten, von mehr und mehr Menschen durchschaut werden.
    Die 68er-Konzepte bestanden an zentraler Stelle vor allem aus der „Entdeckung“ asozialer, peripherer und exotischer Randgruppen und Minderheiten, die im Fokus der 68er als „neues revolutionäres (= destruktives!) Subjekt“ standen, als diese sich von der einheimischen „Arbeiterklasse“ recht bald wegen deren „Konsumismus“ und „Saturiertheit“ (Unterwerfung unter den „Konsumterror“ und den „Reformismus“) abwandten.

    Die linksgrüne Randgruppenförderung zeigt sich heute neben dem Gendergedöns und anderem kulturrevolutionären Schrott, aber nicht nur in einer „Handvoll Migranten“, sondern in der Strategie, Tür und Tor für die gesamte „Dritte Welt“ zu öffnen, namentlich aus dem Nahen und Mittleren Osten und aus Afrika, deren kulturfremde Bevölkerungsüberschüsse in unsere Sozialsysteme durchgewunken werden, und mit deren archaischen Lebenswirklichkeiten wir die Errungenschaften einer komplexen bürgerlichen Gesellschaft gefälligst „täglich neu aushandeln“ müssen/sollen (Özoguz).

    Das und die Eingriffe in die Lebensverhältnisse unserer Leistungs- und Steuer-„Normalos“, deren Lebensversicherungen und Spareinlagen durch eine Nullzins“politik“ abschmelzen, eine „Fiskal-“ und „Zinspolitik“, die im Rahmen eines Eurosozialismus aufgeblähte Sozial-, Migrations- und Asylindustrien mit ihren Heerscharen linksgrüner Profiteure, unaufhörlich schmiert, sowie die ideologisch determinierten Energie- und Spritteuerungen, Fahrverbote usw. – wogegen die französischen Gelbwesten rebellieren -, machte es leicht, gegen das Linkskartell zu argumentieren, besonders in Gestalt rot-grün-roter Leerer mit ihren Faulenzerkombinationen aus Sport und Deutsch, Erdkunde und Religion, oder „Sozialarbeiter“, die irgendwelche „stressresistenten“ Kopftuchträgerinnen mit drei, vier, fünf Kindern „von Berufs wegen“ beim Einkaufengehen oder auf Ämtern begleiteten, um sie zu „entlasten“. Auch indem sie zugereisten Fachkräften für Analphabetismus beim Ausfüllen der inzwischen türkisch, kurdisch, arabisch ausliegenden Hartz-IV-Formulare helfen…

    Man sollte sich aber keinen Illusionen hingeben!
    SPD und Linkspartei entdecken gerade, nicht für ein abgrundtief dämliches Gutmenschentum, tatsächlich die soziale Frage „neu“, indem sie an „Hartz-IV“ herumkritisieren, die Achillesferse des System Merkill samt ihrer rot-grün-roten Regimeopposition und „Regierungspartner“!

    Schon recht frühzeitig benannte der inzwischen verstorbene Heiner Geißler den durch und durch ungerechten Kern von Hartz IV, nämlich, dass ein „echter Arbeitsloser mit dreißig Jahren Erwerbsbiographie dasselbe bekommt, wie ein dreißigjähriger Alkoholiker“ (ohne Erwerbsbiographie).
    „Natürlich“ hat Geißler mit seinem pfäffischen Herz-Jesu-Sozialismus die Integrations- und Leistungsverweigerer mit (zumeist muslimischem) „Migrationshintergrund“ samt ihren Großfamilien „gezielt vergessen“!

    Wir sollten jetzt zu Kenntnis nehmen, dass SPD und Linkspartei soeben an der Re-Installierung der durch Hatz IV abgeschafften „Arbeitslosenhilfe“ basteln sowie an anderen Sozialreformen.
    Auch ihre Mindestlohnforderungen sollten ernst genommen werden, auch wenn sie volkswirtschaftlich kontraproduktiv sein mögen.

    Dies sorgt nämlich für eine in der Tat „gerechtere“ Differenzierung zwischen Integrations-, Leistungs- und Totalverweigerern hier und zum erheblichen Teil unterbezahlten Leistungserbringern da – die gerade in Frankreich mit gelben Westen massenhaft und systemerschütternd auf die Straße gehen.
    Ironischerweise war es nicht zuletzt ausgerechnet die FDP, die mit ihrem „Liberalismus“ auf die zu beachtenden Unterschiede von Leistungserbringern und (eingeschleppten wie „urdeutschen“) Leistungsempfängern hinwies, was man völlig zurecht als Leistungsgerechtigkeit bezeichnen kann!

    Mit den Vorstößen von Linkspartei uns SPD werden absehbar nicht nur die GRÜNEN innerhalb des Linkskartells ausgebremst, sondern auch – die AfD, wenn sie darauf keine sozialen „Antworten“ findet.

    Und wenn und soweit „die AfD“ und ihr Umfeld auch keinen „konsensfähigen Umgang mit der deutschen Vergangenheit“ finden.
    Dies nicht nur wegen des öffentlich geförderten „Anti-Faschismus“ als einigendes Band von Blockparteien, Kirchen, Gewerkschaften, NG0s usw., eines „Anti-Faschismus“, der sich selbst längst demontiert hat, indem er auch Abweichler wie Boris Palmer oder Sahra Wagenknecht zu „Nahzis“ erklärt, der den alltäglichen, ganz realen Faschismus der ISlampenetration als „kültürülle Bereicherung“ vertickt, und der an seinen militanten Rändern zum offenen SA-Terror übergegangen ist, sondern vor allem auch, weil provokant gemeintes Gedöns von „Volksgemeinschaft“ und anderer rückwärtsgewandter Mist – auch ob man das sagen und denken darf oder nicht, zum Beispiel – nur Kräfte und Energien bindet (und abspaltet!).

    Verglichen damit sind die Gelbwesten erfrischend un-ideologisch und politisch breit aufgestellt. Mit ihren berechtigten Protesten und Angriffszielen (gegen staatlich und auf EUdSSR-Ebene verordnete Einschnitte in ihre Lebensgrundlagen) tendieren sie nicht erst jetzt eher nach rechts, was instinktiv unsere Gegner hier und in Frankreich „natürlich“ wissen!
    Mit „Volksgemeinschaft“, „völkisch“ und anderem Schmarr´n halten sich unsere französischen Freunde jedenfalls nicht auf. Sie sind eben popular, und dies weit über den Front National (jetzt: Rassemblement National) hinaus!

  70. Das Foto oben ist charakteristisch für die fotografische Oberflächlichkeit unserer Zeit. Denn ich denke, dass Werbung für ‚autonome‘ Schmierfinken hier auf dem Portal kaum was zu suchen hat.

  71. nur_meine_Meinung 12. Januar 2019 at 16:36
    Blitzer zerstören als angebliches Zeichen des Protestes…muss ich das gut finden?
    Nein!

    Ikarus69 12. Januar 2019 at 16:31
    Ich liebe es ja wenn Leute jammern und meckern, wenn sie geblitzt worden sind. Dann haltet euch doch einfach an die vorgeschriebene Geschwindigkeit, herrgottnochmal!

    Klar dienen 90 % aller Blitzer der Stadtkasse. Aber würden sich alle an die Geschwindigkeit halten, wäre ein Großteil überflüssig.

    Ich bekomme – ehrlich gesagt – immer das Kotzen, wenn ich lesen muß, dass jemand in einer 30er-Zone (vorzugsweise vor Kitas, Schulen etc.) mit 80 oder mehr erwischt wurde.

    Mein eigenes letztes Knöllchen ist Jahre her.

    wow.. ein ganz vorbildlicher!! in 30siger zone 80 wo war denn das? aufm mond

    es gibt einfach noch zu viele von euch, ihr schnallts einfach nicht!

    und deshalb können die machen was sie wollen, abzocken, abkassieren…

    einen anderen grund haben blitzer nicht ihr idioten!

  72. @ babe 13. Januar 2019 at 19:39
    Klar dienen 90 % aller Blitzer der Stadtkasse. Aber würden sich alle an die Geschwindigkeit halten, wäre ein Großteil überflüssig.
    _____________________
    Ich bin der Meinung, dass die Geschwindigkeitsbeschränkungen (mit und ohne „Blitzer“) wie die gesamte restriktive „Verkehrspolitik“ Ausfluss linksgrüner Umerziehungsmaßnahmen sind, um den Leuten, die „noch“ arbeiten und Steuern zahlen, das Autofahren zu verleiden, wozu jetzt noch die Dieselfahrverbote dazukommen!
    Die Stadtsäckel, die die „Kosten der Unterkunft“ im Hartz-IV-Sozialismus bestreiten müssen, sind eher ein peripherer Aspekt!

    Also einmal mehr grüne Umerziehung, ganz nach dem grünen Ex-Umweltminister Trittin, der mal vom Stapel ließ, dass 90 Prozent der Autofahrten nur zum Vergnügen stattfinden würden. Das Brschloch hatte eben mit seinem Sozpädstudium und seiner Funktionärstätigkeit für Kommunistischen Bund und die GRÜNEN nie richtig arbeiten müssen, und von daher nie einen Berufsverkehr erlebt.

    Ganz besonders perfide ist es, wenn im Sommer, rechtzeitig zur Urlaubszeit, große Teile der Innenstädte mit Straßen-Baumaßnahmen platt gemacht werden, ganz wie in der Satire „Blaumilchkanal“ von Ephraim Kishon über die sozialistische Bürokratie im israelischen Tel Aviv der 1960er-Jahre.
    Und wo auf 500 oder 1000 Meter keine Baustelle ist, werden „Blitzer“ installiert…
    Auch hier wird unser Land wortwörtlich ausgebremst!

    80km/h in einer 30er-Zone geht natürlich gar nicht, wird aber (vor allem nachts) durch „Blitzer“ auch nicht verhindert.
    Die „verkehrspolitischen“ Umerziehungsmaßnahmen des linkgrünen Systems Merkill thematisieren inzwischen auch Kabarettisten wie Dieter Nuhr und Andreas Rebers, die sich der PC nicht mehr so einfach unterwerfen.

    Der „umweltpolitische Effekt“ von 30er-Zonen ist zudem schlichtweg schwachsinnig und kann bestenfalls Idioten glaubhaft gemacht werden, die Merkills „Fachkräfte“ mit Teddybären empfangen und im Hambacher Forst von Ast zu Ast hangeln…

Comments are closed.