Von JOHANNES DANIELS | Es ist etwas faul im Stadtstaate Bremen – und was haben Staatsanwaltschaft und Polizei dabei auf dem „Kerbholz“ – respektive Kantholz ? Keine haarsträubende Verschwörungstheorie, sondern eine für jedermann mit bloßem Auge erkennbare Einzelbildanalyse zeigt, dass im „Beweisvideo“ zum Magnitz-Mordversuch videotechnisch getrickst wurde. Erinnerung zur „AntiFa-Zeckenbiss-Video-Affaire“ aus Chemnitz werden wach. Daraus resultierte eine veritable Staatsaffaire. Aber warum wurde in dem Bremer „Überwachungsvideo“ so deutlich und offensichtlich manipuliert?

Die Fakten zum offiziell vorliegenden Magnitz-Video:

In der Polizei-Pressemitteilung vom Freitag dazu heißt es: „Das Video zeigt (zum Teil in Zeitlupe) die relevanten Sequenzen des Ablaufs in ihrer Rohfassung, aufgenommen von zwei verschiedenen Kameras in der Sankt-Pauli-Passage beim Theater am Goetheplatz.“

Die Tat wurde auf zwei Überwachungskameras festgehalten. In der ersten Sequenz von Kamera 1 sieht man von Cuepunkt 0:00 bis 0:24 die Annäherung der Täter an Frank Magnitz hinter seinem Rücken und die Vermummung von zwei Angreifern zur Tatvorbereitung.

Bei 0:26 erkennt man nach dem Perspektivenwechsel bei Kamera 2 die menschenleere „Hohle Gasse“ der Sankt-Pauli-Passage, es sind noch keine Personen sichtbar.

Wie von Geisterhand befinden sich plötzlich bei Einzelbild-Cuepunkt 0:27 Täter und Opfer mitten im Bild der Gasse. In der Einzelbildanalyse noch deutlicher: Der vorherige Frame ist noch leer und im nächsten sind die Personen schon im Bild. In der Zeitlupe des Videos kann man diesen „Ghosting-Einblend-Effekt“ sogar mit bloßem Auge erkennen – bei 0:36: Aus dem leeren Überwachungsbild-Nichts tauchen plötzlich Täter und Opfer auf, mittels einfacher Kreuzblende geschnitten. Dazu braucht man nicht einmal ein Videoschnittprogramm, die YouTube-Pausentaste reicht vollkommen für die Evidenz der Fakten aus.

Bei 0:40 kann man in der Zeitlupe auch sehr deutlich einen helleren Schlaggegenstand erkennen, der für die starken Kopfverletzungen des Mordversuchs kausal war, ein Holz- oder Metallstück oder ein Schlagring, wie diese Argumentationshilfen gerne in AntiFa-Kreisen zum „Schlagabtausch“ (der Feine-Sahne-„Bundespräsident“ süffisant zum Fall Magnitz) mit Andersdenkenden verwendet werden. Und ein starker Hinweis dafür, warum der Bundestagsabgeordnete sofort besinnungslos zusammengebrochen ist.

Das Video von Kamera 2 ist zu Beginn erkennbar mit einer Kreuzblende geschnitten worden. Möglicherweise eine Fehlfunktion der Überwachungskameras? Nein, im gesamten Bildverlauf gibt es sonst keine ähnlichen Drop-Outs oder Bloobers.

Auch der Youtuber „Actuarium“ beweist objektiv und sauber recherchiert die Manipulation des Bremer Polizeivideos. Dieses Video ist derzeit auf der Seite der Bremer Polizei „Bremen – aber sicher!“ dubioserweise nicht mehr abrufbar: hier der Screenshot vom Samstag.

„Actuarium“ kommentiert dazu:

„Leider hat die Bremer Polizei das Überwachungsvideo vom Anschlag auf den AfD-Politiker Frank Magnitz geschnitten, eine Kreuzblende eingefügt und so potenziell die Gerüchteküche angeheizt – in der Szene direkt vor dem Schlag.

Ich hoffe, dass das alles durch ein schnelles Statement geklärt wird und dass dieses Statement allen, die schon seit Tagen Verdächtigungen gegen die Bremer Polizei verbreiten und unseren Staatsorganen jede Glaubwürdigkeit absprechen wollen, den Wind aus den Segeln nehmen wird“.

Der investigative Videokommentar zur Bluttat wurde seit Freitag bereits mehr als 50.000 mal verbreitet.

Rätselhaft blieb dennoch, warum das Bild der zweiten Kamera nicht direkt an der Stelle startet, an dem man alle Personen in der Sankt-Pauli-Gasse sieht und warum sich gerade die Bremer „Sicherheitsbehörden“ bewusst den nicht mehr zu verleugnenden Manipulationsvorwürfen aussetzen. Warum wurde gerade an dieser – für den Tathergang scheinbar unwichtigen Stelle – geschnitten? Haben Polizei und Staatsanwaltschaft etwas zu verbergen? Allein das Rumgeeiere, Widersprechen und Einräumen von Tatsachen der Bremer Staatsanwaltschaft in den letzten Tagen veranschaulicht die Konfusion in den dortigen Behörden: „Daraufhin sei Magnitz gestürzt und offenbar ungebremst mit dem Kopf aufgeschlagen“, hieß es zunächst.

Wir gehen davon aus, dass die gesamten Verletzungen allein dem Sturz geschuldet sind“, betonte Staatsanwaltschafts-Sprecher Frank Passade am Mittwoch gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Am Tag danach wurde die Möglichkeit eines Schlaggegenstandes nicht mehr ausgeschlossen. Die Bremer Polizei ist dem SPD-Innensenator Ulrich Mäurer seit über zehn Jahren unterstellt, die weisungsgebundene Staatsanwaltschaft dem SPD-Justizsenator Martin Günthner, SPD – seit neun Jahren. Er ist zugleich Vorsitzender der Bremerhavener SPD.

Doch die Staatsanwaltschaft bleibt „im Fall Magnitz“ nicht untätig: Seit Freitag ermittelt sie nun auch gegen den Bundestagsabgeordneten selbst – wegen des „Verdachts der Untreue“, so der gleiche Sprecher der Staatsanwaltschaft, Frank Passade. Inhaltlich gehe es um Parteigelder, sagte er, ohne weitere Details zu nennen. Die Staatsanwaltschaft habe den Bundestag über die Ermittlungen gegen Magnitz informiert. Innerhalb der Frist von 48 Stunden habe das Parlament die Immunität des Abgeordneten nicht wieder hergestellt, erläuterte Passade. „Dadurch ist ein ordnungsgemäßes Verfahren möglich.“

Günthner verurteilte den Anschlag und erklärte, er wünsche Magnitz eine rasche und vollständige Genesung. „Die zuständigen Behörden werden alles dafür tun, um den oder die Täter zu ermitteln und zur Verantwortung zu ziehen“, so der SPD-Vorsitzende von Bremerhaven.

Es ist an der Zeit, die Antifa als terroristische Vereinigung zu verbieten und ihre Mitglieder als Terror-Unterstützer entsprechend zu bestrafen, wie bereits in einigen Bundesstaaten der USA juristisch möglich. Leider ist in der rot-grünen „Berliner Republik“ das Gegenteil der Fall: Die Linksstaat-Terroristen werden von Seiten der Bundes- und Landesministerien mit Steuergeldern in größerer dreistelliger Millionenhöhe unterstützt. Ihnen werden Räumlichkeiten auf Staatskosten zur Verfügung gestellt. Auch in Bayern – dort verhilft sogar die CSU der AntiFa zu öffentlichen Steuermitteln. Im rot-grünen Bremen sowieso, dazu auch die Dokumentation „Der Linksstaat – Steuergeld und Verfassungsschutz als Waffen gegen die Opposition“.

Die Antifa Bremen hatte sich auf dem Portal de.indymedia.org in einem Schreiben zu dem Anschlag bekannt. Es enthält Passagen, die nahelegen, dass die heimtückische Tötung des Bundestagsabgeordneten aus niedrigen Beweggründen geplant war: „Der Antifaschistische Frühling Bremen gibt bekannt, dass wir den AfD-Politiker F. Magnitz am Montag gegen 18.00 Uhr Ortszeit von seinem faschistischen Gedankengut befreien wollten.“ Magnitz gehöre „wie jeder andere Nazi mundtot gemacht. – Der Antifaschistische Frühling wird kommen, macht Euch bereit!“

Von der Veröffentlichung des manipulierten Videos erhofft sich die Polizei nun Hinweise zur Ergreifung der „unbekannten“ Täter. Für Informationen, die zur Ergreifung und Verurteilung der Täter führen, bietet die Staatsanwaltschaft eine Belohnung von 3.000 Euro. Die Ermittler bitten um Hinweise unter der Rufnummer 0421 3623888 – oder direkt an die „Videokünstler“ von Innensenator Ulrich Mäurer.

In Zeiten der Relotius-Propaganda geht Glaubwürdigkeit anders: Die Bremer „Sicherheitsbehörden“ haben sich mit dem Schnitt ins eigene Fleisch geschnitten. PI-NEWS ist gespannt auf die Erklärung der Video-Fälschung.

image_pdfimage_print

 

189 KOMMENTARE

  1. Einen „Kampf gegen Links“ wird es nicht geben, dann müsste sich die Regierung selbst bekämpfen.

  2. Anhand von fragwürdigen Videos Herrn Seichbert Lügen, Halbwahrheiten und Behauptungen in die Welt setzen lassen, sowas würde unsere Regierung doch niemals tun.
    Nicht in Chmenitz, nicht in Bremen.
    :mrgreen:

    Die fehlenden Frames hat das Rendering-Tool von Youtube herausgeschnitten, um den Upload zu komprimieren.
    Wetten?
    😉

  3. Das Video darf das Volk nicht zugunsten der AfD aufwiegeln!
    Schon gar nicht im linksversifften Bremen!

  4. Sie haben gesagt, es ist eine Bewegungskamera, die erst aufnimmt, wenn Bewegung im Bild ist. Ob das stimmt, kann ich nicht beurteilen, aber es ist klar, dass es vor der Szene durchaus bereits weitere Angriffe gegeben haben könnte, da der Täter im Video ja bereits auf magnitz draufhängt.

  5. Dieses Video beweist nur eines ganz genau, es wird jetzt sehr sehr ernst im Lande. Jeder von uns kann Opfer einer Attacke werden heutzutage, man könnte dann nur hoffen das eine eventuell vorhandene Videoaufnahme nicht der Schere zum Opfer fällt oder gar verschwindet zwecks Statistikverfälschung.

  6. Muss mal ein bisschen zum PI Forum schreiben. Es gibt ein offenbar durch Zufallsystem gesteuertes Moderationsverfahren, das oft wochenlang aktiv ist. Kein Mod ist scheinbar in der Lage, dies abzustellen. Zudem ist dieses PI Forum für eine Diskussion unter den Kommentatoren völlig unegeeignet und es fehlt nach Jahren immer noch eine Editierfunktion.
    Die Technik ist von Anno dunnemals, der Seitenaufbau langsam.

    So schreckt mal Leser und Schreiber ab, von dem diese Seite lebt. Vielleicht sollten Moederatoren und Betreiber der Seite mal darüber nachdenken. Mit stinkt es langsam und es wundert mich auch nicht, warum die Zahl der Kommentatoren stetig sinkt.

    Bin für heute raus. Schönen Abend noch.

  7. …und dummerweise ist das Originalvideo nach dem Upload verloren gegangen, so dass nurmehr die verstümmelte Version existiert…

    Alümützchen ab

  8. Wir müssen noch bis morgen Abend warten bzw. Montag. Denn die sitzen jetzt zusammen mit Knabbergebäck und beraten, welche Geschichte an die Bevölkerung gehen könnte.
    Kurz, die dichten gerade weiter.
    Land der Dichter und Denker! 🙂

  9. Als gebürtiger Bremer kann ich dutzende solcher Heim-Geschichten korrupter Bullen erzählen. Zum Glück für mich, im ersten Fall ist deshalb eine Strafe wesentlich niedriger ausgefallen, im zweiten Fall hätte mich das unter normalen Umständen wahrscheinlich den Lappen gekostet. Ich finde die Bremer Polizei auf jeden Fall klasse!

  10. Um die „Bevölkerung“ nicht zu verunsichern, wurde ein bisschen getrickst.

    „Wahlen“ hingegen sind für jedermann (jederfrau) objektiv, und da kann es zu
    solch Manipulationen nicht kommen; die „Vorsorge“ bzw. auch Betreuung des
    „mündigen Bürgers“ ist durch die MSM (Merkel System Medien) garantiert.

  11. Seit 1945 hat in Bremen die SPD das Sagen und wie überall, wo die Genossen sitzen, findet man nicht nur Politversagen sondern auch Korruption vor.
    Ich hatte als Angestellter einer Firma schon mit Bremer Behörden zu tun und die wollten uns nicht nur übervorteilen, die haben schlichtweg versucht uns zu betrügen.

    Bremen ist ein Shithole, mit dem Zeugnis eines in Bremen erworbenen Schulabschlusses (egal welche Stufe) konnte man sich schon immer nur den Arsch abwischen – warum sollte die Polizei da anders sein?

    Neben Berlin das Paradebeispiel für ein „Failed-State-Bundesland“ in der BRD.

  12. Ein afghanisches Goldstück hat eine Polin gemessert und ihr ungeborenes Kind getötet.

    Die AfD ist schuld.

    Bitte alle weiterschlafen…

  13. Was ist in diesem Land nur Kaputt ????

    Wie sieht es wohl in 5 Jahren hier aus ???

    Vertreibung aus dem eigenen Land ???

    Fragen über Fragen.

  14. Da schickt man Raketen auf den Mond, guckt, sucht und forscht mit Riesenteleskopen im endlosen Weltraum nach dem Urknall, da spaltet man im Teilchenbeschleuniger Atomkerne und man findet im Raster Elektronenmikroskop mitochondriale DNA von Aasfliegen, aber man findet diese Schläger trotz Video ausgelobten “ Kopfgeldes „, und allen zu Verfügung stehenden soz. Netzwerken nicht, oder wie oder was ?, ich halte mich nicht mit diesem Video auf, mit dem sowieso irgendetwas nicht stimmt, für wichtiger halte ich die Ergreifung der Täter, DURCH und mit Hife des Videos als solches, ich warte auf die Meldung … “ die Täter sind gefasst „, im Übrigen sollen aktuell 13 000,- € zur Ergreifung der Magnitz Täter im Topf sein, denn … klick !

  15. Haben Polizei und Staatsanwaltschaft etwas zu verbergen?
    —-
    Natürlich…ihr Gewissen….ups….

  16. @ Heisenberg73 12. Januar 2019 at 19:48

    Die Artikel werden kostenlos für uns geschrieben! Da sollte man nicht meckern…

  17. In der DDR wurde auch bis zu letzt manipuliert, unterdrückt und herumgelogen.
    Das wiederholt sich hier zunehmend an jedem Tag. Wenn die Polizei nun das Video aus „ermittlungstaktischen“ Gründen so belässt, dann wird das wieder einigen Bürgern mehr die Augen öffnen, die dann hoffentlich das Kreuz in Zukunft an der richtigen Stelle machen werden. Am Ende rächen sich solche Dinger immer.

  18. @ matrixx 12. Januar 2019 at 20:01

    Ein afghanisches Goldstück hat eine Polin gemessert und ihr ungeborenes Kind getötet.


    War sicher auch seins.

  19. Jeder kann sehen, daß der 1. Täter einen Gegenstand in der linken Hand hatte und dieser Gegenstand dem 2. Täter übergeben wurde. deshalb macht es mich baff, daß die Polizei behauptet, es war kein Schlagutensil im Einsatz.
    Die 2. Frage ist, warum tauchen sowohl Herr Magnitz als auch die beiden Täter urplötzlich aus dem Nichts auf – will man etwas verbergen?
    Sicher kann man viel manipulieren und sowohl Justiz und Polizei sind ja auch nicht unabhängig, sondern weisungsgebunden gegenüber ihren übergeordneten Ministerien.
    Deshalb gibt es sowohl innerhalb der Justiz als auch innerhalb der Polizei immer auch eine politische Justiz, welche die lenzten Entscheidungen trifft als auch das selbige innerhalb der Polizei – also eine politische Polizei.
    Zusammengesetzt aus dem Politapparat, dem maßgebliche regierenden, also Rot-Grün im Falle Bremen.
    Das Video ist alles andere als Glaubhaft, da es etwas anderes zeigt, als die Behörden über es sagen.
    Die Frage stellt sich:
    1.) Denkt man, die Bürger sind komplett blöd?
    oder
    2.) Wir haben die Macht und können mit diesen offensichtlichen Widersprüchen Euch diese unsere Macht und euere Ohmacht demonstrieren!
    oder
    3.) die Techniker, die für die Bearbeitung des Videos verantwortlich sind – wollen den politischen Apparat bloßstellen und eine Botschaft an die Bevölkerung damit senden!?

    oder anderes – da fällt Vielen noch etwas dazu ein!

  20. Warum sollte uns dieser Staat die Wahrheit über Tathergänge, welche zum Nachteil Ihrer Gegner sind zeigen ???

    Wir leben bereits in einem Staat, der es verbietet sich Patriot oder Deutscher zu nennen.

  21. Miss 12. Januar 2019 at 19:59
    Jeanette
    Oh Gott. Mir wird heiß und kalt bei der Nachricht. Die Arme Frau…..
    —————————————————-
    Und Marokko begnadigt 780 SCHWERKRIMINELLE!
    Die kommen dann auch noch. Haben vielleicht sogar von der marokkanischen Regierung ein Ticket nach D bekommen. Alle SHITS HOLE COUNTRIES leeren ihre Knäste und Psychiatrien. SCHLUSSVERKAUF, Die Gelegenheit kommt nie mehr, alles was nichts taugt wird rausgeworfen!

    —————————————————————————————
    Freya- 12. Januar 2019 at 13:18
    Marokko: König begnadigt 783 verurteilte Straftäter
    Die kriegen wir noch dazu. Als Sahnehäubchen.
    https://www.maghreb-post.de/politik/marokko-koenig-begnadigt-783-verurteilte-straftaeter/
    —————————————————————————————-
    Wenn ich die Bürgermeisterin von Mainz wäre, dann würde ich die TODESSTRAFE, die noch nicht ganz abgeschafft wurde, umgehend VOLLSTRECKEN, diesen MONSTER MÖRDER auf dem Marktplatz von MAINZ ÖFFENTLICH HINRICHTEN LASSEN! Und zwar innerhalb von zwei Tagen im Schnellverfahren!

    Anders ist mit diesen satanischen Mördern und abartigen Bestien in Menschengestalt nicht mehr fertig zu werden!

  22. @ Moritz123 12. Januar 2019 at 20:13

    Jeder kann sehen, daß der 1. Täter einen Gegenstand in der linken Hand hatte


    Schlagring.

  23. In meiner Glaskugel sehe ich schon die kommenden Überschriften der Journaille:
    „Rechte Verschwörungstheorie vom manipulierten Video“
    „AFD blamiert sich mit Aussage über angeblich manipuliertes Video“

    Und wer heute noch nicht genug gekotzt hat

    https://www.focus.de/panorama/welt/bad-kreuznach-nach-attacke-auf-schwangere-stirbt-ungeborenes-mann-in-u-haft_id_10176402.html

    für den hab ich hier ein schönes Brechmittel:

    https://www.mopo.de/hamburg/politik/nach-luegen–hetze-und-panikmache-standpunkt–redet-afd-fans-nicht-mehr-nach-dem-mund–31842302

  24. Oberkommissar Claas Relotius hat ermittelt, dass Herr Magnitz gerade in Polen einmarschieren wollte. Videobeweis wird geliefert.

  25. @ Pedo Muhammad 12. Januar 2019 at 20:18
    @jeanette

    Der Korrektheit halber, die Tat geschah im Krankenhaus in Bad Kreuznach.

  26. Bremer Stadtmusikanten fällt mir ein.
    Wird schon stimmen, was da musiziert wird.
    Wer anderes behauptet wäre ja Nazi.
    Im Übrigen bin ich der Meinung, dass das Mittelmeer durch eine Mauer ersetzt
    werden muss. Was der „Klimawandel“ nicht zustande bringt, könnten doch
    Ägypter wieder leisten. Pyramiden abreißen und im Mittelmeer aufstapeln.
    Das würde „Fluchtursachen“ gar nicht zum Tragen kommen lassen, weil
    „Seenotrettungsboote“ sich und ihre Ladung gar nicht erst in Gefahr begeben
    könnten.

  27. Nach den Ereignissen der letzten drei Jahre muss ich sagen, dass ich Politikern (und der Regierung im Besonderen), Behörden und der Justiz kein einziges Wort mehr glaube. Das deutsche Volk wurde in dieser Zeit so oft und so durchschaubar belogen, dass sich die Balken biegen. Wer die Aussage der Bremer Staatsanwaltschaft und die Verletzungen von Herrn Magnitz vergleicht, müsste blind sein, wenn er glaubt, dass das zusammenpasst. Wenn die Verletzung auf der Stirn durch den Sturz verursacht wurde, wieso hat er dann eine Verletzung am Auge, das deutlich gegenüber der Stirn zurückliegt, und keinerlei Verletzung an der Nase, die deutlich vor der Stirn liegt. Da passt nicht zusammen, was nicht zusammen gehört. Zum Lügen braucht man Intelligenz, die man bei den meisten deutschen Behörden vergeblich suchen dürfte.

  28. Da sich dieser selbsterklärte antifaschistische Frühling klar zur Tat bekennt und zu weiterer Gewalt und sogar Mord aufruft, ist vollkommen egal, wer das war. Diese ganze Bande gehört verfolgt und vor Gericht gezerrt. Wird nicht passieren, wir leben ja schließlich in keinem Rechtsstaat. Stattdessen wird Herrn Malenki unterstellt, er habe bereits mit Messern versucht, Menschen zu töten.

    Dieser Staat will ganz klar und sowas von eindeutig eine Politik mit allen Mitteln auch gegen den Volkswillen durchsetzen – Diktatur.

  29. Es gibt kein Entrinnen mehr, vor dem Unfassbaren.
    Blutspuren durchziehen unser Land, hinterlassen von Asylanten, denen der Wert eines anderen Lebens nichts bedeutet. Es sind schon zu viele Opfer, als das wir darüber hinwegsehen könnten.

    Viele Frauen brauchen wohl Hiebe statt Liebe.

    Wer es 2019 immer noch nicht verstanden hat: wähle Deinen Partner mit Bedacht!

  30. Nur mal zum Vergleich Antifa und Identitäre:

    Antifa:
    Mordanschläge, Körperverletzungen, abgefackelte Autos, beschädigte Häuser, Blockaden von Parteitagen einer demokratischen Partei, Bedrohung von Wirten, …
    ABER: kein Verbot als terroristische Vereinigung
    SONDERN: Wohlwollen durch Medien und Politik, staatliche Finanzierung

    Identitäre:
    intelligente Aktionen, und das System hat bislang nichts strafrechtlich Relevantes gefunden, sonst hätte man die Identitären längst vor Gericht gestellt
    ABER: Beobachtung durch Verfassungsschutz, Medienhype als wären die Identitären der Gott-sei-bei-Uns

    Es ist etwas faul im Staate Deutschland!

  31. Irgendwann wird es hier zu LYNCHMORDEN kommen!

    Das ist nur noch eine Frage der Zeit!
    Irgendwann schnappt sich ein ASYLANT das FALSCHE OPFER!
    Und dann ist es soweit!……

    Solche Bestien kommen als Söldner oder Fahnenflüchtige aus dem KRIEG!
    Oder aber aus ihren STRASSENKRIEGEN.
    EIN MENSCHENLEBEN ZÄHLT FÜR DIESE LEUTE GAR NICHTS!!!

  32. Heisenberg73
    Wenn Sie wüssten wie mit Ossis umgegangen wird….
    Sie würden 2 Gelbwesten tragen. Eine auf der Straße, und eine zuhause.
    Ich hoffe der „post“ wird Sie morgen erreichen. FCK AAS

  33. Freya- 12. Januar 2019 at 20:20

    @ Pedo Muhammad 12. Januar 2019 at 20:18
    @jeanette

    Der Korrektheit halber, die Tat geschah im Krankenhaus in Bad Kreuznach.
    ——————

    Ja, sorry zu schlampig recherchiert, aber ich stand echt unter Schock!

    Das ist wie bei der Frau von Polanski!
    Dieser Charles Manson der Mörder saß 40 Jahre oder so im Gefängnis.
    Dann kann man gleich vergleichen was diese Bestie für eine Strafe bekommt für die gleiche heimtückische unfassbare Bluttat!
    Mir ist richtig schlecht! Das kann man gar nicht glauben!

  34. @jeanette 12. Januar 2019 at 20:29
    Freya- 12. Januar 2019 at 20:20

    Bad Kreuznach.
    ——————

    Ja, sorry zu schlampig recherchiert, aber ich stand echt unter Schock!

    Verständlich, hab es nur wegen der Zuordnung geschrieben.

    Das ist Diversity der ganz besonderen und liebreizenden Art für unsere Gutmenschen.

  35. OT:

    täglich grüßt der afghanische Menschenschlachter:

    Afghane schlachtet in Klinik eine Polin mit Messer ab. ungeborenes Baby stirbt

    https://de.sputniknews.com/panorama/20190112323569238-asylbewerber-frau-messerattacke-kind/

    Bei einem Streit in einer Klinik in Bad Kreuznach hat ein Besucher eine schwangere Patientin schwer verletzt. Ihr ungeborenes Kind ist infolgedessen gestorben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Mainz mit.

    Demnach hatte ein 25-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan am Freitagabend auf eine ebenfalls 25 Jahre alte polnische Staatsangehörige in einem Krankenhaus mehrfach eingestochen.

  36. 12.01.2019 – 19:00 Uhr
    Bad Kreuznach – Bei einer Attacke auf eine schwangere Frau in einem Krankenhaus in Bad Kreuznach ist das Kind im Mutterleib so schwer verletzt worden, dass es kurze Zeit später gestorben ist.
    Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag in Mainz mitteilten, war die 25 Jahre alte Polin durch die Stiche am Freitagabend lebensbedrohlich verletzt worden und musste notoperiert werden. Ihr Zustand sei inzwischen stabil.

    ?? Der mutmaßliche Täter, ein 25 Jahre alter Asylbewerber aus Afghanistan, habe sich nach kurzer Flucht der Bundespolizei am Bahnhof von Bad Kreuznach gestellt. Er sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

    Die Frau habe mit dem mutmaßlichen Täter zunächst eine Auseinandersetzung gehabt, dann habe der Mann mehrmals auf sein Opfer eingestochen. In welchem Verhältnis die beiden zueinander standen, ist noch nicht bekannt. Dem 25-Jährigen wird unter anderem versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.
    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/bad-kreuznach-nach-attacke-auf-schwangere-ungeborenes-stirbt-59508140.bild.html

  37. Patrioten!

    Was erschüttert eigentlich heutzutage Normalbürger überhaupt noch?
    Etabliert sich in Deutschland nun auch noch „afghanische Abtreibung“?
    Polizeimeldung aus Bad Kreuznach:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117703/4164277

    Mir scheint das nicht mehr so recht zu einem Kurort in Deutschland zu passen. Sollte man sich nicht in einem „Bad“ Kreuznach erholen können, dort das Klima und die Umgebung der Gesundheit zuträglich sein?

  38. HORROR alles die letzten Tage im NEUEN JAHR:
    TAT 1 Hr. Magnitz mit eingeschlagenem Kopf
    TAT 2 Die 94 jährige Oma Else halb totgeschlagen
    TAT 3 Die Schwangere mit aufgeschlitztem Bauch

  39. Mord-Prozess in Berlin

    Erschlug der KAMERUNER (24) Rentnerin Maria (84) aus Frust mit Trolley?

    Der Mörder ergreift ihren im Flur stehenden Einkaufstrolley, schlägt auf die zierliche Dame wie von Sinnen ein. Zertrümmert ihr Gesicht, bricht ihr sämtliche Rippen. Blut spritzt 1,80 Meter hoch an die Wände.

    Während die alte Dame daliegt und stirbt, zieht der Mörder Unterwäsche von ihr an und legt sich in ihr Bett.

    https://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/erschlug-bernard-n-24-rentnerin-maria-84-aus-frust-mit-trolley

  40. „Die Polizei, Dein Freund und Helfer“ Sollte man meinen 🙂
    Nein, diese Zeiten sind längst vorbei. Für mich steht mein Heimatland Deutschland den USA in punkto Lügen über Lügen in nichts mehr nach! Ich finde das sehr unheimlich wie weit das alles schon ist.

    Meine Befürchtung und vieler anderer ist eingetroffen, aber was verdammt nochmal sagt Magnitz dazu??? Gibt es da schon was???

  41. @ jeanette 12. Januar 2019 at 20:45

    Fehlt da noch:

    Bomenanschlag in Döbeln
    Brandanschlag auf Melenkis Auto

  42. Ich könnte mir nach NSU & Hetzjagd Chemnitz sogar vorstellen, dass die ARD i.A. der politischen Klasse zur Verschleierung/Täterschutz ein Tatort-Drehteam in der Zeit der „Zurückhaltung des Tatortvideos aus ermittlungstaktischen Gründen“ vor Ort hatte und das Video in der Relotius-Fassung neu aufgenommen hat. Möglicherweise wurden Aufnahmen von diesem GEZ-Dreh auch von dieser Überwachungskamera dummerweise aufgenommen.

  43. Weiteres Zitat aus dem Artikel :

    „Wir richten Auffanglager ein, in die alle Ausreisepflichtigen verbracht werden, auch solche die bereits seit Jahrzehnten geduldet sind, wie die Libanesen-Clans. Dort besteht nur noch Anspruch auf einfaches Essen und medizinische Notversorgung, nicht aber auf Geld oder sonstige Zuwendungen. Jeder Ausreisepflichtige wird erkennungsdienstlich behandelt und ihm angeboten, innerhalb einer vierwöchigen Frist in ein Land seiner Wahl auszureisen. Nimmt er das Angebot an, erhält er eine Rückkehrprämie von 1.000 Euro. Allein dieses Vorgehen wird viele dazu bewegen, freiwillig das Land zu verlassen.

    Wer ablehnt, verliert nicht nur das Recht, jemals wieder Deutschland zu betreten. Er wird zwangsweise abgeschoben, auch wenn er seine Identität und Herkunft verschweigt. Wir verbringen die entsprechenden Delinquenten auf von uns gecharterte Kreuzfahrtschiffe. Diese laufen Abschubzonen in Afrika und Arabien an. Mit den entsprechenden Regierungen und lokalen Machthabern sind bereits Vereinbarung getroffen (Scheckbuchdiplomatie, Sie wissen schon…). Daneben richten wir mit Transportflugzeugen eine dauerhafte Luftbrücke für alle Antragsteller laufender Asylverfahren zu unserem Antragslager nach Libyen ein. Dort werden die Anträge von entsandten Verwaltungsrichtern geprüft und nur die wenigen begründeten Fälle dürfen nach Deutschland zurück.“

    https://www.michael-klonovsky.de/artikel/item/1033-die-stimmung-wird-bald-kippen

  44. Irgendwann wird es hier zu Lynchmorden kommen.

    Na klar! Aber wer bekommt das dann noch mit?
    Oder vielmehr: Gab es nicht schon Lynchmorde und waren das als „Beziehungstaten“ verniedlichte Verbrechen?

    Und: Der Fernsehapparat gestattet Lynchmorde nicht. Das ist doch gut.

  45. Es wird immer abartiger!

    Merkels Deutschland ist perverser als ein Scheiss Hostel-Film!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Von der Hochverräterin Angela Merkel in unser Land gelassener Afghane sticht einer schwangeren
    Frau mit dem Messer in den Bauch und tötet das Baby

    Noch ist nicht bekannt ob der Afghane auch SPD-Juso Mitglied ist!

    Die Tat soll sich in einem Bad Kreuznacher Krankenhaus ereignet haben, er soll wohl gezielt in den Mutteleib gestochen haben um das Baby zu töten.

    Hintergründe werden von der SPD gesteuerten Polizeiführung in Rheinland Pfalz verschwiegen.

    Es wird immer schlimmer …. das mit Mia in Kandel war schon der Horror aber dass hier schlägt dem Fass den Boden aus.

    Unsere Soldaten stehen in Afghanistan und diesee dreckigen Hochverräter lassen die Gegner unserer Bundeswehr Soldaten in unser Land damit sie schwangeren Frauen das Kind im Bauch totstechen.

    Wahrscheinlich war auch dieser Afgghane schon polizeibekannt und sollte eigentlich abgeschoben werden, aber Dank des Protestes von verhaltensgestörten SPD-LinksGRÜN-Versifften Gutmenschen-Irren ist er noch in Deutschland —-wie Immer!

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/verd%c3%a4chtiger-in-u-haft-ungeborenes-baby-stirbt-nach-attacke-auf-schwangere/ar-BBS9z6j?li=BBqg6Q9&ocid=wispr

  46. Schweinskotelett 12. Januar 2019 at 20:39

    Patrioten!

    Was erschüttert eigentlich heutzutage Normalbürger überhaupt noch?
    Etabliert sich in Deutschland nun auch noch „afghanische Abtreibung“?
    Polizeimeldung aus Bad Kreuznach:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117703/4164277

    Mir scheint das nicht mehr so recht zu einem Kurort in Deutschland zu passen. Sollte man sich nicht in einem „Bad“ Kreuznach erholen können, dort das Klima und die Umgebung der Gesundheit zuträglich sein?
    —————————

    Soll das etwa heißen das ist kein KINDESMORD sondern ein SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH?

    Wofür Charles Manson in den USA 40 Jahre im Gefängnis saß, das ist bei uns ein Schwangerschaftsabbruch?
    (Vielleicht weil die Mutter des bestialischsten Akt, den sich jemand vorstellen kann, überlebt hat?)
    Nicht einmal im MITTELALTER hat es so etwas gegeben, oder wurde gar geduldet!

  47. Warum schneidet die verlogene Mafia Polizei ein Video. Was soll der Anlass sein? Es gibt nur eine Erklärung,hier wird etwas wichtiges vertuscht. Alle anderen Ausreden sind von Anfang an nicht glaubwürdig.Hier sieht man den Polizeistaat schon durchgucken der linke feige Schläger und Mörder deckt. Willkommen in der DDR 2. Hoffentlich merkt jetzt auch der letzte Gutmensch was das für ein Drecksstaat geworden ist mit Verbrecher in den eigenen Reihen.

  48. Die 3 Angreifer fangen kurz vor der Umblendung von Kamera 1 und 2 an zu laufen.
    Beim Schnitt auf die 2. Kamera ist der Abstand so groß zwischen den ersten beiden Angreifern. und dem 3. das hier kein Zusammenhang zwischen der ersten und der 2. Kamera Einstellung zu vermuten ist.

    Weiterhin ist anzunehmen das die am Auto hantierende Person die mögliche Handlung, durch Ihre Anwesenheit, gestört hat.

  49. Das Video ist nicht manipuliert, betreue selbst so eine Überwachungsanlage. Nimmt erst auf bei Bewegung, deshalb ist dieses „ghosting“ zu sehen.
    Ich kann mir vorstellen, dass ein Schlagring oder ähnliches verwendet worden ist.

  50. Vielleicht arbeitet Batman jetzt für die Bremer Antifa? Batman hat jedenfalls so ein irres Tempo drauf, dass er in Sekundenbruchteilen in einem Video auftauchen kann.

  51. https://www.michael-klonovsky.de/artikel/item/1033-die-stimmung-wird-bald-kippen

    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 12. Januar 2019 at 20:49

    Es wird immer abartiger!

    Merkels Deutschland ist perverser als ein Scheiss Hostel-Film!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Von der Hochverräterin Angela Merkel in unser Land gelassener Afghane sticht einer schwangeren
    Frau mit dem Messer in den Bauch und tötet das Baby

    Noch ist nicht bekannt ob der Afghane auch SPD-Juso Mitglied ist!

    —————————————————-
    Es wird GAR NICHT ERKLÄRT in WELCHEM VERHÄLTNIS dieses MÖRDERMONSTER zu dem OPFER steht!

    Es soll sich anhören, als seien die beiden ein PAAR gewesen!
    Aber das wurde nicht geschrieben!
    VIELLEICHT kannten die sich gar nicht!
    Darüber klärt die Presse nicht auf!

  52. Der gesamte Hergang, das Attentat, die beschwichtigende Berichterstattung und der Video-Schnitt beweisen dass wir in einer sehr schweren Zeit leben. Ein System das vertuscht, lügt und Beweismittel manipuliert ist mehr als bedenklich. Wenn in einer Demokratie die Medien ihrem Aufklärungsauftrag nicht mehr nachkommen und Schulter an Schulter mit dem Regime agiert ist die Diktatur schon da. Nur noch nicht für alle sichtbar.

  53. Milliarden und Abermilliarden flossen
    als „Länderfinanzausgleich“ nach Bremen.

  54. Haremhab
    12. Januar 2019 at 20:09
    Warum wurde das Video so lange zurückgehalten? Schneiden dauert nicht ewig.

    Ich habe mal in einer Polizeidirektion eine Anzeige aufgegeben. Der Polizist hat mit zwei Zeigefingern geschrieben und das dazu noch sehr langsam.
    Wenn ich mir jetzt vorstelle, er soll mal eben ein Video manipulieren für die Öffentlichkeit, kann ich mir denken, dass es 5 Tage dauert. Ist ja auch noch ein saumäßiges Ergebnis. Jeder Grundschüler kann besser Videos manipulieren.

  55. Die Zukunft von Bremen ist mehr als Dunkel.
    Solange mit Geld aus dem Länderfinanzausgleich die Überall Sichtbare Erosion Kaschiert werden kann Träumen die Bremer davon das irgendwann mal eine Zukunft für sie gibt.
    Deshalb versucht die Politik in Bremen alle Weckrufer mit allen Mitteln zu verhindern.
    Wenn dann in Bayern oder Niedersachsen keine Autos vom Band laufen wird in Bremen das Licht ausgehen,
    „da müssen die Bremer Kuchen statt Brot essen“ *
    *Ironie

  56. @JOHANNES DANIELS:
    Whou! Da scheint sich jemand kein X für ein U vormachen zu lassen! Klasse!
    Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, dieses Polizei-Video zu analysieren!

    Ich halte es für wichtig, dass solche Informationen ans merkel-kritische Ausland gelangen!
    Wenn sich die Analyse bewahrheiten sollte, ist m.E. ein deutscher Staatsskandal aufgedeckt.

  57. HORROR alles die letzten Tage im NEUEN JAHR:
    TAT 1 Bombenanschlag auf AFD Büro Döbeln
    TAT 2 Hr. Magnitz mit eingeschlagenem Kopf
    TAT 3 Die 94 jährige Oma Else halb totgeschlagen
    TAT 4 Brandanschlag auf Melekis Auto
    TAT 5 Die Schwangere mit aufgeschlitztem Bauch

    Alles noch bevor die Schule wieder anfing im NEUEN JAHR!

    (haremhab so gut? alles in chronologischer Folge)

  58. Ich glaube der Polizei und der Justiz auch kein einzige Wort. Nur in diesem Fall gibt es eine Erklärung, warum der Anfang des Angriffs nicht zu sehen ist: Der Angriff beginnt in dem Bereich, den die 2. Kamera nicht erfasst. Außerdem zeigt die 2. Sequenz am Anfang noch den Schluss der vorangegangenen Aufnahme, die vom letzten Passanten ausgelöst wurde. Die Kamera schaltet dann zunächst aus und die Aufnahme beginnt erst wieder, als Magnitz in den Bereich des Bewegungssensors kommt. Zwischen den beiden Aufnahmen liegt eine Überblendung, die vermutlich im Aufzeichnungsprogramm voreingestellt ist. Außerdem sind die beiden Kameras steinalt. In einem Videobericht vom Tatort wurden sie gezeigt. Es sind riesige Geräte die aussehen wie vor 30 Jahren. Seinerzeit war die Bildqualität tatsächlich noch so schlecht. Bremen ist arm (und auch nicht sexy). Deshalb hängen diese Kameras vermutlich auch in 30 Jahren dort noch.

  59. Bürger von Bad Kreuznach erhebt euch!

    Seit 2015 sind eure wunderschönen Stadtparks zu Horten des Verbrechens verkommen und zeitweise sogar mit Betretungssperren belegt worden, weil viele illegale Merkel- Asylanten vornehmelich Neger- Afghanen- Syrer und andere Kriegsfluchtsimulanten nicht mehr beherrschbar waren.

    Wenn jetzt selbst ein Krankenhaus kein Ort mehr ist in dem Leben erhalten und geschützt wird dann sind wir endgültig in der barbarischen islamischen Welt angekommen.


    In unser Land sind zu einem nicht unerheblichen Teil absolute Abfall- und Untermenschen hinein gelassen worden! Dieser Spezies sind exorbitant viele Afghanen zuzuordnen!

    Was muss noch passieren bis auch der letzte SPD Dorftrottel begreift wie diese Dahergelaufenen Landstreicher sozialisiert wurden!

  60. soll sich halt der melden,
    der das Video
    geschnitten hat.

    das Regime kann ja u.U.
    bald Geschichte sein.

  61. Berlin – Die Beerdigung des kriminellen Clan-Mitglieds Nidal R. im vergangenen Sommer in Berlin war auch ein Aufmarsch der organisierten Kriminalität und der arabischstämmigen Großfamilien.

    128 Besucher der Beerdigung seien „direkt der organisierten Kriminalität (OK) zuzuordnen“.

    18 Teilnehmer würden zudem der islamistischen Szene zugerechnet.

    Die Polizei begleitete die Beerdigung mit einem Großaufgebot.

    550 Arbeitsstunden fielen an dem Tag dafür an.

    „Erst nach Verlassen der männlichen Trauergäste traten, wie nach muslimischen Bräuchen üblich, die weiblichen Gäste heran. Hier wurden 30 Frauen gemeldet“

    https://www.tag24.de/nachrichten/clan-mitglied-nidal-r-erschossen-beerdigung-kriminelle-identifiziert-polizei-929256

  62. Nicht nur die Medien sind verlogen!Nein auch der ganze Staats Apparat!NATÜRLICH ist das Video Geschnitten und so manipuliert worden!Weil die Polizei Führung wie in der Türkei schon von den Alt Parteien Manipuliert wurden!Oder halt so gelenkt werden,dass das Ergebnis nach so einer Tat Politisch passen muss!Wir Leben nicht mehr in einer Demokratie sondern in einer Schatten Diktatur unter Merkel!Und keiner merkt es!Wahlen werden gefälscht!Medien Lügen wie gedruckt!Und die Polizei wird immer mehr deren Handlanger!Willkommen in der DDR 2.0!!!

  63. Eine einzelne Lampe wirft Licht und Schatten. Auf beiden Sequenzen ist je eine Lampe, insbesondere auch bei der Attacke ist auch eine grosse Lampe ca. 45 Grad links oben zu sehen. Wie auf einer Bühne und daher müsste rechts unten neben den Herrschaften ein langer Schatten zu sehen sein. Egal in welcher Qualität und Auflösung die Kamera tatsächlich belichtet hat. Wenn die Schärfe des Videos dann nachträglich zum negativ verändert wird verschwindet der Schatten und das Gesamtbild rauscht.

  64. Also ich sehe folgendes:

    3 Typen laufen einem scheinbar glatzköpfigen Mann hinterher.
    Im ersten Abschnitt dreht sich der vermeintliche Bauarbeiter herum, als ob er etwas gehört hätte. Der rechte der beiden vorderen Männer scheint etwas aus seiner Jackentasche zu holen.
    Im zweiten Abschnitt springt der Zweite mit dem Ellenbogen in den Nacken / Kopf. Entweder schlägt er nach rechts aus oder er versucht sein Genick umzudrehen. Dann könnte es sein, dass sie beim weglaufen etwas übergeben – aber nicht erkennbar was und in welche Richtung die Übergabe ist.

  65. crafter 12. Januar 2019 at 20:37 Merkel-Gast messert schwangere Polin- Kind tot, Mutter schwer verletzt. https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/ungeborenes-kind-stirbt-nach-messerangriff-auf-schwangere-15985620.html

    Junge Männer sind halt so. Haben Sie etwa nie Frauen oder ungeborene Kinder totgestochen bzw. gesichtsfiletiert oder auch hinten an ihr Auto angebunden und dann über den Asphalt geschleift, als sie jung waren? Statistisch schon. Außerdem sterben in Deutschland immer noch wesentlich mehr Menschen an Krankenhauskeimen als an Krankenhausgästen.

    So schlimm kann es ohnehin nicht gewesen sein. Es war nicht einmal ein #aufschrei zu hören!

  66. Politische Forderung:
    50.000€ Entschädigung für Magnitz wegen Mordversuch,
    10.000€ + neues Auto Entschädigung Alex Malenki
    … (und Entschädigungen für weitere Überfälle gegen AfD …)

    Dies sollte unsere Regierung schnell und unbürokratich aus dem Fond für die Opfer extremistischer Übergriffe zahlen.
    Offensichtlich sind obige Überfälle das Ergebnis von Haßkriminalität, von linken Terrorgruppen (AFaschisten). Da sollte unsere Regierung ein deutliches Zeichen setzen.

    Hintergrund: Bei der NSU wurden schon 2012 rund 900.000 € an die Opfer ausgezahlt (lange bevor einem Gaerichtsurteil).

    Oder sind manche Opfer gleicher?

    Ich bitte PI und AfD, sich dafür stark zu machen.

  67. @ Irminsul …at 21:00…Lest mal diese Argumentation…u.s.w.

    würde auch gern mal wissen, wie der Mark Benecke, eben dieser Kriminalbiologe und Pop Star der Tatort-Forensik diese Magwitz Wunde, die man nun mittlerweile in zig großafnahmen Fotos sehen konnte, einordnet, wo ist dieser Benecke wenn man ihn mal braucht

  68. Es wurde vergessen zu erwähnen auf den Zeitstempel zu schauen.Wie ein Youtuber herausfand fehlen auf dem Video 10 Sekunden.Es soll so aussehen,dass der eine Schlag auf den Kopf alles war.

  69. @ Jeanette

    – Theorie 1

    Der Affghane hatte eine „Beziehung“ zum Opfer und erfuhr, dass das Kind nicht von ihm ist

    – Theorie 2

    Der Affghane hatte eine „Beziehung“ zum Opfer, das ihm zuvor eröffnet hat, das die „Beziehung“ nach beendet ist, also nix Aufenthaltsstatus

    – Theorie 3

    Der Affghane wurde schon vor längerer Zeit von der Frau versetzt und da schwor er sich Rache, ggf hat er sie monatelang gestalkt und als er erfuhr dass sie Schwanger war wuchs in ihm eine noch teuflischere Idee

    – Theorie 4

    Der Affghane kam einfach vom Freitagsgebet und führte die Befehle des Imams aus der Moschee aus
    Maximalen Schrecken und Terror in die Herzen der Ungläubigen zu bringen, ganz so wie es der Koran befiehlt.

    – Theorie 5

    Der Affghane war zufällig im Krankenhaus und fühlte sich so wie wir es von den Cottbusser Patrioten kennen, einfach Respektlos behandelt – die polnische Frau hat vielleicht einfach nicht genug Respekt gezeigt. – Ist ja oft ein Argument bei Angela Merkels islamischen „Edelmännern“ und „Hochkarätern“.

  70. Die Polizei hat der Diener des Volkes zu sein! In unermeßlicher Arroganz und Einschüchterung schreiben die Polizeischergen Merkels in Bremen (auf Twitter):
    „In eigener Sache (2/2): Wir stellen eine zunehmend unsachlich geführte Diskussion um das Videos zur Öffentlichkeitsfahndung im Fall #Magnitz fest. Die Manipulationsvorwürfe entbehren jeglicher Grundlage und werden daher durch uns nicht mehr kommentiert. Danke für Ihr Verständnis.“
    Quelle: https://twitter.com/BremenPolizei/status/1083822765889675265

    Diese Stasizei braucht dringend Contra vom Souverän:
    Polizeipräsidium
    In der Vahr 76
    28329 Bremen
    Telefon 0421-3620
    office@polizei.bremen.de

  71. Die Staatsanwaltschaft Bremen argumentiert, dass die Videoüberwachung durch einen Bewegungsensor getriggert wird
    Der Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft Frank Passade verwies auf Anfrage von WELT AM SONNTAG darauf, dass die Videos von Bewegungs-Überwachungskameras stammten, die Bilder nur aufnähmen, wenn sie „ein bestimmtes Maß an Bewegung“ registrierten.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article186960450/Frank-Magnitz-AfD-bezweifelt-Aussagekraft-des-Angriffsvideos.html
    Dies würde den im obigen PI-Artikel beschriebenen Effekt erklären.
    Dann bleibt aber die Frage warum Kamera 2 vor dem Angriff eine „leere“ Gasse zeigt. Das wäre nur möglich
    1. wenn jemand in die entgegengesetzte Richtung gelaufen wäre. Dies scheided aus, da man diese Person dann in Kamera 1 sehen würde. Oder
    2. jemand ist zuvor in die gleiche Richtung gelaufen und die Kamera hat einen Nachlauf.
    Hier wäre der Zeitstempel zwischen leerer Gasse und Aufzeichnungsbeginn interessant.

  72. Revolutionen sind Zeiten, in denen der Arme seiner Rechtschaffenheit, der Reiche seines Reichtums und der Unschuldige seines Lebens nicht sicher ist.
    [Joseph Joubert]

  73. matrixx 12. Januar 2019 at 21:00
    Nachdem die AfD-Wähler aufgegeben wurden und dies auch nichts nutzt, kommen sie in Umerziehungslager.

  74. Haremhab 12. Januar 2019 at 20:31

    Sozialverband nennt Hartz-IV-Sanktionen grundgesetzwidrig

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hartz-iv-sozialverband-vdk-nennt-sanktionen-fuer-hartz-iv-empfaenger-grundgesetzwidrig-a-1247593.html
    _____________________________________________________________
    Die komplette derzeitige und auch vorangegangene Politik ist grundgesetztwidrig.
    Es wird Politik gegen das eigene Volk betrieben ( nicht erst seit Merkel, nicht nur in dem Migrantenthema, sondern beinahe in allem, man wird sozusagen mit allen Mitteln und Wegen klein gehalten, früher nannte man das knechten..die Methoden werden immer brachialer…kaum wer merkt es, man passt sich halt an, wie der Frosch im Wassertopf! ).

    Meine Meinung!

  75. Selbst wenn die Erklärung der Polizei stimmen sollte (Kamera startet erst bei Bewegung) bleibt da noch ein wichtiger Punkt: Die beiden Kameras erfassen nicht den gesamten Weg. Etwa 10-15 Meter sind außerhalb der Kameras. Bei der ersten Kamera sind die Attentäter noch knapp zehn Meter entfernt, bei der zweiten sieht man nur noch das Ende der Schlagserie.

  76. Und so twittert die Bremer Stasizei:

    Bürger: „… Es war ein feiger, hinterhältiger Mordanschlag.“
    Antwort Polizei Bremen @BremenPolizei: „Bitte überlassen Sie die Ermittlungsarbeit den Experten. Danke! *iw“

    Linker Denuntiant zu Stasizei Bremen nennt 4 Facebook-Links mit der Aussage „Es ist evident, dass Polizei Bremen, BKA und Staatsanwaltschaft gezielt, vorsätzlich desinformieren, den Tathergang auf politische Weisung hin falsch darstellen!“
    Antwort Polizei Bremen @BremenPolizei: „Haben wir zur Kenntnis genommen. Danke für den Hinweis. *iw“

    Bürger: „Der unscharfe/verpixelte Zeitstempel deutet doch eigentlich darauf hin das es eine Aufnahme mit besserer Qualität gibt. Warum wird die nicht veröffentlicht? Ist doch eigentlich eine berechtigte Frage, oder?“
    Antwort Polizei Bremen @BremenPolizei: „Es handelt sich bei dem Video um die Originalversion in entsprechender Originalqualität. *iw“

    Die Bremer Bullizei dein Freund und Helfer? Wohl eher der Antifa Freund und Helfer. Komplize trifft es besser!

  77. @ HolleProfi, kitajima, M, weltbesoffen:

    Scheint mir auch so. Es könnte sogar sein, dass die Täter ganz genau wussten, wo die von den Kameras nicht erfasste Wegstrecke liegt und genau an dieser Stelle – vielleicht sogar etwas zu spät – ihren Angriff begannen.

  78. Das Video ist komplett gefälscht!

    Wenn man sich jedes Bild des Videos einzeln nacheinander anschaut, ist leicht zu erkennen, dass es intensiv manuell bearbeitet wurde. Man muss sich nur die plötzlich auftretenden Grauflächen mit den quadratischen Pixeln anschauen, die von Bild zu Bild variieren. Auch die starken Unschärfen der Personen zeigen typische Merkmale der Bearbeitung mit dem elektronischen Pinsel. Das Nachziehen von Grauschatten bei den sich bewegenden Personen belegt das Wegretuschieren von Einzelheiten. Unplausibel ist zudem die relativ gute Schärfe der Gegenstände und Plakate an den Seiten des Tatortes, während die wichtige Bildmitte im Nebel verschwimmt.

    Das so getürkte Video dient nur einem einzigen Zweck:
    Der vermutlich zuvor mit einem Schlagring ausgeführte und nicht im Video zu sehende brutale Angriff gegen den Kopf von Magnitz soll so umgedeutet werden, dass es nur wie ein leichter Schubser von hinten aussieht, durch den Magnitz unglücklich gefallen ist und sich letztlich selber verletzt hat. Falls die Täter tatsächlich gefasst werden sollten (was schon durch die Unschärfen möglichst verhindert werden soll), wird sich herausstellen, dass sie nur „spielen“ wollten. Als Strafe kommen dann höchstens ein paar Sozialstunden bei der eigenen Oma in Betracht.

  79. AfD-Politiker und auch Mitglieder, Aktivisten etc. sollten mit Personenschutz und Bewaffnung ausgestattet werden, wenn sie in der Öffentlichkeit auftreten. Geht nicht mehr anders!

  80. Hier muss eine Aufklärung statt finden. Das zweite Video muss von Anfang an und langsamer laufen. Außerdem braucht es eine Vergrößerung, damit man sehen kann, was der Täter in den Händen hält.

  81. HolleProfi 12. Januar 2019 at 20:52

    Das Video ist nicht manipuliert, betreue selbst so eine Überwachungsanlage. Nimmt erst auf bei Bewegung, deshalb ist dieses „ghosting“ zu sehen.
    Ich kann mir vorstellen, dass ein Schlagring oder ähnliches verwendet worden ist. “

    Ich persönlich habe mit Technik nichts am Hut. Aber Sie können uns doch sagen, ob es möglich ist, das Video zu verlangsamen und zu vergrößern.

  82. Den sog. Schlaggegenstand kann ich bei aller Mühe nicht entdecken, nicht einmal undeutlich. Der Schnitt jedoch erregt großes Misstrauen!

  83. Weisser Esel 12. Januar 2019 at 22:37

    Schau mal nach, was ein nunchako ist. Den kann man auch bequem in den Unterärmel einer Jacke stecken…

  84. @Heisenberg73 12. Januar 2019 at 19:48
    dann spende pi new auf das Pax Konto mal Geld!! anstelle lästern.
    SEI DANKBAR, die machen Superjob, Artikel lesen ist wichtig und nur einige Kommentare sind wichtig, da sie free info liefern for new Artikel..die Autoren werden nicht bezahlt. also who cares das no edit function etc hier ist…not important and dank and pi news fuer klasse Autoren..und ihre Zeit!

    MOD: Danke! 🙂

  85. Polizei „Freund und Fälscher?“ In dieser versifften Stadt ist alles möglich. Bis zur Klärung besteht jedenfalls eindeutige Reisewarnung für Bremen.

  86. Alphawolf 12. Januar 2019 at 22:14 Das Video ist komplett gefälscht!

    Demnächst bei Kopp-Verlag:

    Magnitz war nie auf dem Mond!
    Untertitel: Video ist komplett gefälscht.

  87. HolleProfi 12. Januar 2019 at 20:52
    Das Video ist nicht manipuliert, betreue selbst so eine Überwachungsanlage. Nimmt erst auf bei Bewegung, deshalb ist dieses „ghosting“ zu sehen.

    DAS ist interessant! – Das würde den vermeintlichen „Schnitt“ erklären.
    Also doch keine „Kreuzblende“? (Neuwort für mich) 😉

  88. @ jeanette 12. Januar 2019 at 20:50

    Soll das etwa heißen das ist kein KINDESMORD sondern ein SCHWANGERSCHAFTSABBRUCH?
    ______________________________________

    jeanette,

    Du weißt doch wie Katrin Göring-Eckardt bereits in die Lande schmetterte:

    Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!

    Ich persönlich finde es ja eher unerfreulich. Darf man heutzutage aber gar nicht mehr so laut sagen. Nicht, dass es noch weitere Schläger, oder gar Messerstecher, Autoanzünder und Bombenleger auf den Plan ruft, die zur Zeit ja offensichtlich glauben Rückenwind durch Journaille und Politik zu haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=em6rUvQKiHo
    Liebe Mitbürger, das da in bewegten Bildern, dies ist die Hauptstadt von Deutschland, dort wo Merkel regiert!

  89. Ein weiterer Beleg, daß die linksversifften Bremer Behörden beim Video manipuliert haben: Die Zeitanzeige im Video ist vollkommen unscharf und verpixelt. Dabei spricht die Bremer Polizei davon, daß das Video in „Rohfassung“ vorliegt. Das ist wohl verlogen. Wäre es in der Rohfassung, wäre die Zeitangabe nicht so unscharf. Ergo: Es liegt eine weitaus besser aufgelöste Version, sehr wahrscheinlich sogar in HD, vor. Diese Version in HD könnte beweisen, daß der feige Täter einen Gegenstand in seiner Hand hält.
    https://www.youtube.com/watch?v=P_fCRPgLl3o

  90. Zinnsoldaten 12. Januar 2019 at 20:08
    Haben Polizei und Staatsanwaltschaft etwas zu verbergen?
    —-
    Natürlich…ihr Gewissen….ups….

    ——
    Hier irrst du aber gewaltig, man kann nur das verbergen was man hat !

  91. Mensch seid ihr blind. Die Bremer Polizei hat sogar vergessen links unter die hardcoded Uhr der Überwachungskamera rauszuschneiden. Mit der Kreublende werden 18 Sekunden weggeschnitten. Direkt mit dem Angriff springt die Zeit von 17:30:01 auf 17:30:19. Das ist so schlecht manipuliert, dass ich mich aufrichtig schäme.

  92. Die Bremer Bullizei dein Freund und Helfer? Wohl eher der Antifa Freund und Helfer. Komplize trifft es besser!

    ——
    Man sollte der Bremer Polizei, genau wie an der Berliner Polizeischule ein paar Sozialarbeiter zur Seite stellen und in den USA einen Lügentester einkaufen, für den internen Gebrauch kaufen !

  93. Es stimmt schon, Täter 3 kommt eindeutig nicht als Geist ins Bild, wie Täter 1 und 2. Täter 1 ist im Verlauf des Videos sofort am unteren Bildschirmrand erkennbar, wäherend Täter 1 und 2 im unteren Bildschirmrand zunächst unsichtbar sind und dann irgendwie „erscheinen“.
    Angesichts der Tatsache, dass in diesen ersten Sekundenbruchteilen die entscheidenden Momente der Tat dokumentiert sein sollen und die Herrschenden ein politisches Interesse daran haben, die Sache klein zu halten, macht das durchaus skeptisch.
    Nein, den Verantwortlichen der Bremer Polizei traue ich auch nicht mehr in diesem verlgenen Merkel-Deutschland.

  94. Bald verbieten sie Verschwörungstheorien…
    Im Ernst: Das Ding stinkt wirklich. Wie ObviouslyIncorrect um 01:25 bemerkte, springt die Uhr der Überwachungskamera sogar am linken unteren Bildrand an der entscheidenden Stelle auch deutlich außerhalb des Sekundentaktes um. Das ist geschnitten.

  95. @Magnus 13. Januar 2019 at 01:59

    Zeckenbiss-Video, „Feine-Sahne-Präsident“, Migrationspakt, Relotius, Magnitz-Video…
    Doch Michel bekommt nichts mit.

    Gute Nacht

  96. ObviouslyIncorrect 13. Januar 2019 at 01:25
    Mensch seid ihr blind. Die Bremer Polizei hat sogar vergessen links unter die hardcoded Uhr der Überwachungskamera rauszuschneiden. Mit der Kreublende werden 18 Sekunden weggeschnitten. Direkt mit dem Angriff springt die Zeit von 17:30:01 auf 17:30:19. Das ist so schlecht manipuliert, dass ich mich aufrichtig schäme.
    ——————————————————————————————
    Wäre ja auch ein Wunder, wenn im sozialistischen Pleiteland Bremen Menschen mit Hirn in den Behörden dort arbeiten…Die sind wohl genauso dumm wie Brot wie die Antifa, die dort ihre Hochburg hat.

  97. Danke für diese sachlich kompetente Erklärung! Habs gedacht! Als ich den Satz las: aus technischen Gründen dauert es noch, bis es zu sehen sein wird!
    Aber wenn man denkt es geht nicht infamer, wird noch einer draufgelegt: Victimblaming extrem: Genüßliche Kriminalisierung des Opfers! Untreue? Besseres haben die nicht ge- oder erfunden?
    Was tröstet: Je infamer die Konkurrenz, desto solidarischer die Wähler!

  98. Just for Fun mal nach Security Cam Timestamp in Kartoffeldrucktechnik gesucht. Kartoffeldruck war schon mal nicht der richtige Begriff obwohl ich mir sicher bin nahe dran zu sein.

  99. In diesem Zusammenhang sollte auch mal die Rolle des angeblichen Patrioten (und ehemaligen BLÖD-Journalisten) Oliver Flesch genauer betrachtet werden. Er hetzt auf YouTube gegen die AfD und geht nicht auf kritische Kommentare zum Bremer Video ein. Er analysiert das Video nicht und tut alle kritische Bemerkungen zum Video als Verschwörungstheorie ab. Für mich ist dieser Herr Flesch sehr verdächtig…
    https://www.youtube.com/watch?v=8glZMKDRv14&t=44s

  100. Ich finde diese Entwicklung sehr beängstigend, insbesondere wenn man bedenkt, mit wie viel Inbrunst die Deutschen derzeit jeden ach so darbenden Flüchtling mit Iphone XS 512GB und Levis-Jeans umsorgen. AfD hin oder her, hier wurde ein Mensch auf offener Straße in Deutschland angegriffen. Wäre dies in Tibet passiert – Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates!!! Oder noch schlimmer: Wäre ein Grünen oder Linken-Politiker angegriffen worden, von jemandem, den man mal dabei gesehen hat, wie der ein AfD-Plakat auch nur angeschielt hat, oh Gott! Aber es war halt nur ein Deutscher, und zudem auch noch ein AfDler…

    Beängstigend ist es, was die Polizei und Staatsanwaltschaften machen: eine Apologie der Verbrecher. Ich bin es ja gewohnt, dass man als Opfer in Deutschland so ziemlich von den Behörden in den A… getreten wird. Aber dass sich diese Staatsorgane erdreisten, von vorne herein einfach alles auf einen „Sturz“ zurückzuführen. Und was soll das? Ich kann also mit meinem Auto ein anderes AUto von der Straße abdrängen? Und wenn das dann die Schlucht runterstützt und der Fahrer tot ist, ist das nicht meine Schuld? Schließlich war ja der Sturz schuld, nicht ich. Oder watt? Diese neue Justiz-Philosophie gefällt mir ganz und gar nicht. Ich habe versucht, mit Arbeit mein Leben zu gestalten. Dass andere, die viel Dreck am Stecken haben, dabei hundertmal besser als ich leben, ok. Aber vielleicht sollte ich auch mal Mitglied bei der Antifa werden. Scheint ja, dass man dann freie Bahn hat. Beim nächsten im Mai werde ich auch ein wenig plündern. Und überhaupt, wer mir nicht passt, kriegt halt eine aufs Maul. Ist ja dann sowieso nur ein Nazi, oder noch schlimmer, von der Afd…

  101. Der Polizei im Merkelstaat ist nicht zu trauen so oft wie sie immer wieder Verbrecher wieder laufen ließen, vorausgesetzt es waren Merkels Kuffnucken. Auch bei Türken und Araberclans kacken sie sich so gepflegt in die grünen Höschen wie es Rayk anders lieben und ausschlürfen würde!

    Alleine die Tatsache, daß ihnen keiner mehr glaubt (sowohl hier als auch auf Twitter) gibt diesen Behördenhohlbratzen nicht zu denken, nicht mal den höheren Chargen? Ich habe das anfangs für übertrieben gehalten, aber offenbar stimmt es doch, daß über Jahre und Jahrzehnte die größten Jahrgangsnieten, die für nichts zu gebrauchen waren, vom öffentlichen Dienst regelrecht absorbiert wurden und jahrelang nichts anderes taten als sich wie Schwämme vollaufen zu lassen mit unseren Steuern und Abgaben und dafür nichts als Gegenleistung brachten und so sehen Schulen (Lehrer), Polizei, Gerichte, Verkehr und Verkehrsinfrastruktur (ÖPNV, Pofalla-Bahn, BER, Stuttgart21) auch aus. Aber gender*innen-gerecht alles mit Quotzen bestückt wie „unsere“ Regierung oder beispielsweise die Generalstaatanwältin von Berlin, Koppers, die denselben Anwalt hat wie die Araberclans!

    Wir brauchen einen Sturm, der den ganzen Dreck in der öffentlichen Verwaltung hinwegfegt und zum restlebenslänglichen Steinekloppen bei Wasser und Brot abordnet.

  102. Unglaubiger 13. Januar 2019 at 04:17
    ————–
    Das ändert sich erst, wenn ein Richter nach dem anderem vom Volk gerichtet wird. Sie werden dann die Repression erhöhen und wenn dann per Vergeltungsschlag des Volkes noch mehr von diesen Richterschergen an das Ende der Fahnenstange geführt werden (so wie in Rumänien zwischen dem 21. und dem 25. Dezember 1989) wird sich etwas ändern.
    Dieses Regime und seine Behörden werden sich vorher nicht ändern. Eher werden sie die über 2 Mio. Syrer und anderen Illegalen bewaffnen um uns Deutsche auszurotten und jede kleine Behördenwurst wird da mitspielen solange sie keinen Schuß vor den Bug bekommen.

  103. LinksLiegenLassen 12. Januar 2019 at 19:57

    OT

    UvdL macht sich darüber lustig, wie einfach es ist, die Bevölkerung dieses Landes zu belügen und zu täuschen, plötzlich heißt es: „Eine EU-Armee wird nicht nur kommen, sie gibt es teilweise bereits!“

    https://www.breitbart.com/europe/2019/01/12/eu-army-already-taking-shape-brags-german-defence-minister/
    ———————————————————————————-

    Drei-Wetter-Taft-Uschi hat sich verplappert. Was sie in Wirklichkeit sagen wollte war nicht „Eine EU-Armee wird nicht nur kommen, sie gibt es teilweise bereits“ sondern „Eine Ein-Euro-Armee gibt es bereits“ und meinte damit die ganzen armen Schweine die vom Amt gezwungen werden für einen Euro pro Stunde herumzukaspern. 😀

  104. Natürlich es war nicht anderes zu erwarten . Strafverfahren wegen was auch immer …als Nächtens werden Solche Opfer erst mal weggesperrt zur ihrer eigenen Sicherheit 08 fünfzehn

  105. Ich bin kein Tatortermittler, versuche jetzt aber mit Logik und jahrzehntelanger Lebenserfahrung angesichts des Verletzungsbildes an die Sache ranzugehen:

    Ich sehe bei Magnitz eine ziemlich mittige (!), heftige Kopfplatzwunde.

    Was von Magnitz´Gesicht erwischt es wohl als erstes bei einem ungebremsten geraden Sturz nach vorne? Richtig, die NASE, Mund, Zähne …

    Diese ist jedoch gänzlich unverletzt.

    Aus welchem Winkel hätte Magnitz wohl aufschlagen müssen, um ein derartiges Verletzungsbild zu gerieren??

  106. Man kann nicht dümmer denken, als man selbst ist! Und in Bremen sind sie augenscheinlich nicht die „Hellsten“!
    Es ist in Wahrheit nicht nur der Schnitt, sondern wie man am Timecode erkennen kann, sondern viel mehr! Es wurde ein hochaufgelöstes Videomaterial (Time code = klein), gesoftet und auf ein kleines Format konvertiert, was der Timecode klar beweist. Doch haben sich in Bremen offensichtlich „Spezialisten und Experten“ daran beteiligt, die vergessen haben zu berücksichtigen, dass der Timecode propoprtional mitverkleinert wird und es keine 1:1 Videoaufzeichnung gibt mit, solch einem winzigen und unleserlichen Timecode. Man hätte vielleicht keine politischen „Spezialisten und Experten“ nehmen sollen, sondern Praktiker die Ahnung haben, dann gäbe es diese „Panne“ nicht.
    Wo ist das Original, wer hat es manipuliert, aus welchem Grund und in wessen Auftrag? Waren die Täter in der hochauflösenden Originalaufnahme etwa eindeutig zu erkennen und Genossen? Vor was hat man Angst in Bremen?

  107. Nachdem ich vor Jahren mal in einem PC-Club einen Lehrgang für digitale Bildbearbeitung gemacht habe, glaube ich keinem Bild und auch keinem Video in den Medien mehr.
    Da können die Medienfuzzies dazu erzählen, was sie wollen. Für mich nur lügen, wenn dazu dann noch deutliche Schneiderei bei solchen Dingern erkennbar werden.

  108. Eine solche Verletzung entsteht niemals durch einen Sturz hier wurde eine Schlagwaffe benutzt. Ein einem Nageleisen ähnliches Tatwerkzeug. Jeder Mensch hält mit seinen Händen einen Sturz nach vorne mit seinen Händen und Armen auf so, dass sein Kopf geschützt ist. Ich schäme mich für einen Staat der seine Bürger nach Strich und Faden belügt und betrügt. Dieses Märchen können sie denen erzählen die die Hosen mit der Beißzange anziehen.

  109. Ich hoffe, man wird der Täter habhaft. Und dann bin ich sehr gespannt, wie das Strafmaß ausfällt.

    Wie ich finde, hat der Fall Magnitz gewisse parallelen zum Fall Tugce (na, wer erinnert sich noch?), mit dem Unterschied, das bei Magnitz im Gegensatz zu Tugce vermutlich Heimtücke (da der Angriff von hinten stattfand) und Vorsatz sowie die gemeinschaftlich begangene Tat das Strafmaß deutlich verschärfen dürfte.

    Ich weiss zwar leider nicht, wie das Strafmaß im Fall Tugce ausfiel, aber es ist ja in dem Fall wohl kaum das Ableben der jungen Frau geplant gewesen, was man dem antifaschistischen Frühling Bremen mit ihrem Post auf Indimedia.org unterstellen mag.

    Aber es ist ja davon auszugehen, das der Täter, bzw. die Täter, mit einem „dutschi-dutschi-du“ und dem ermahnenden Zeigefinger davon kommen werden.

  110. Zunächst einmal ein dickes Lob an die PI-Redaktion. Einige mögen zwar monieren, daß dies der – wievielte auch immer – Artikel zur Causa Magnitz ist. Die wiederholte Aufnehme dieses Themas, auch aus verschiedenen Perspektiven, aber hat nicht nur ein berechtigtes Interesse bedient, sondern auch ein Ausmaß an Bemühen um Recherche – bei einigen Kommentaren durchaus auch eine der Qualität, die man vielleicht bereits professionell, zumindest aber semiprofessionell nennen darf – hervorgerufen, die aus meiner Sicht ein Gutteil zu einer Aufklärung mit beigetragen haben könnte.

    Es bleibt zu hoffen, daß die Bremer Verantwortlichen aus Pol und StA hier wenigstens mitlesen und bemerken, daß sich immer weniger Leute hinter die Fichte führen lassen wollen, was traurig genug ist.

    Allein der Umstand, daß der zuständige Sprecher der Bremer StA, nicht nur im Widerspruch zu mehreren Aussagen von Fachleuten bzw. Medizinern auch aus der Forensik (!) anhand von Aufnahmen, deren weitergehende Untersuchung in Vergrößerungen, verschiedenen Zeitlupen sowie einzelbildweise darauf fast schon zwingend die Verwendung eines solchen Tatgegenstandes nahelegt, wider alle Vernunft die Verwendung eines Tatwerkzeuges kategorisch ausschließt, ist ein Skandal an sich, der meines Erachtens auch mit einem Hinweis auf laufende Ermittlungen allein nicht zu erklären ist.

    Form und Tiefe der Wunde weisen im Übrigen sehr stark auf den Gebrauch eines Schlagringes hin, dessen einzelne Teile entsprechende Abdrücke in der Verletzung hinterlassen haben. Die Ähnlichkeit ist in Form und Tiefe geradezu frappierend. Ein Sturz auf die zudem glatte Oberfläche, wie aus den Aufnahmen immerhin noch ersichtlich, kann derartige Verletzungen nicht zur Folge gehabt haben. Wenn man nun in Bremen moniert, daß nicht wenige von Manipulationen, zumindest aber von Ungereimtheiten sprechen, dann ist das tragisch, aber angesichts von „Antworten“, die mehr Fragen aufwerfen als daß sie etwas beantworten, wohlverdient.

    Es steht für mich tatsächlich der dringende Verdacht im Raum, daß hier aus politischen Gründen heraus eine günstigere Position für die Anzuklagenden erzielt werden soll, da eine KV im allseitigen „Kampf gegen die AfD“ sicherlich vorteilhafter ausfällt als ein – aus meiner Sicht wäre der noch immer möglich – versuchter Mord, begangen an einem der „Verhaßten des Systems“, welches mit Demokratie immer weniger zu tun hat. Damit aber schwebt immer auch die sich hier durchaus aufdrängende Möglichkeit im Raum, daß es hier mit einer sich evtl. anbahnenden Strafvereitelung im Amt, strafbar gemäß §258a, zu tun haben könnten.

  111. wasg44dvu 13. Januar 2019 at 10:27

    „Jeder Mensch hält mit seinen Händen einen Sturz nach vorne mit seinen Händen und Armen auf so, dass sein Kopf geschützt ist.“

    Geht nur schlecht, wenn Hände tief in Taschen vergraben sind und das Opfer womöglich nicht mehr ganz so gelenkig.

    Was übrigens den vermutlichen Schnitt des Videos betrifft: So ein Polizeivideo soll nicht den Tathergang dokumentieren, sondern der Ausfindigmachung der Täter dienlich sein.

    Auch wenn das Material natürlich zum Himmel stinkt.

  112. Bei einem Sturz gäbe es Prellungen, Dellen und Abschürfungen aber keine so lange klaffende Wunde.
    Die AfD darf das so nicht stehen lassen und muss unabhängige Experten beauftragen, das Video auszuwerten. Mit der heutigen Technik muss es doch anhand von Vergrößerungen möglich sein festzustellenn, ob der Täter eine Waffe in der Hand hatte oder nicht.
    Nimmt die AfD alles einfach so hin, wird es heißen, dass sich die AfD alles gefallen lässt und somit nicht durchsetzungsfähig ist.

  113. Tom62 13. Januar 2019 at 10:56
    Genau darum geht. Gefährliche Körperverletzung ist natürlich nicht so schlimm wie vorsätzlicher Mord.
    Deshalb wird hier alles runtergespielt.

  114. So ein Unsinn, hat keiner von euch selber am Haus eine Überwachungskamera ?

    1. die fps sind manchmal nur auf 15 , sodass jede Aufnahme stockt und wie in dem Video überhaupt keine vernünftige Einzelbild-Folge vorliegt, schaut euch denn Clip an, jedes „Einzelbild“ ist ein riesen Szenensprung, weil eben nur so geringe Bildwdh.-Rate aufgenommen wurde, das ist bei Überwachungskameras normal um Speicherplatz zu minimieren !

    2. Ist auf dem Video unten links doch eine Time-Anzeige an der man deutlich sieht, das die einzelnen Bilder viele MilliSekunden dazwischen haben, die einfach nicht aufgezeichnet werden

    3. weiß man auch nicht ob die Cam dort dauerhaft aufzeichnet oder eben nur nach Bewegungssignal ! Zwischen Bewegung – erfassung der Bewegung durch Sensor – Sensor gibt Signal an Cam – Cam beginnt die Aufnahme . vergeht auch Zeit, sodass die Aufnahme dann mitten im „Geschehen“ erst startet.

    Nach der Kantholz und auf boden liegenden eintreten-Behauptung kommt nun die Video-Verschwörung,

    AFD und PI begeben sich damit auf das Merkel-Hetzjagd-Niveau !

  115. @ HolleProfi 12. Januar 2019 at 20:52
    du betreust also eine bewegungskamera. dann erkäre doch bitte mal wieso die gasse schon gefilmt wird, obwohl noch niemand zu sehen ist?
    war doch eine der ersten ausreden warum die so ruckartig startet.

  116. gamerlol 13. Januar 2019 at 11:58
    Quatsch. Es geht hier nicht um falsche Behauptungen, sondern wir fordern nur eine unabhängige Überprüfung. Dagegen ist nichts einzuwenden.

  117. Nach nochmaligen Anschauen des Videos (https://www.polizei.bremen.de/), ist es wahrscheinlicher so gewesen:

    Der Täter Rechts bewegt zunächst beide Arme parallel ausgestreckt (wie einer, der Kniebeugen macht) in Richtung des Rückens des Geschädigten. Dabei ist er nur noch wenige Zentimeter vom Geschädigten entfernt, hat ihn aber noch nicht ganz erreicht. Beide Hände des Täters sind als weiße Punkte am Rücken des Geschädigten deutlich zu erkennen. Die rechte Hand des Täters befindet sich unterhalb des Kopfes des Geschädigten, die linke Hand parallel dazu hinter der linken Achsel des Geschädigten. Dann erreicht der rechte Arm des Täters die Schulter des Geschädigten und befindet sich nun über der linken Schulter, links neben dem Kopf des Geschädigten. Der Täter schlägt nun mit dem rechten Arm und vermutlich geballter Faust nach rechts gegen den Kopf des Geschädigten. Der Täter trifft den Kopf des Geschädigten mit seinem Unterarm. Möglicherweise (und sehr wahrscheinlich) traf der Täter den Geschädigten aus der Bewegung heraus zusätzlich mit der rechten Faust am rechten Auge, oder er schlug in einer Kreisbewegung mit der linken Hand zu. Der Schlag mit dem rechten Arm erfolgte jedenfalls mit solcher Wucht, dass der rechte Arm des Täters nach dem Schlag hinter dem Rücken des Geschädigten mit einem leichten Winkel nach unten in Richtung Mauer ausgestreckt ist. Dann reisst der Täter seine linke Hand nach oben, nach links überhalb seines Kopfes, und schlägt mit einem in der Hand befindlichen Gegenstand mit voller Wucht von links hinten auf die Stirn des Geschädigten, der in der Zwischenzeit bereits in die Knie gegangen ist. Der Geschädigte fällt nun bäuchlings auf den Boden, so dass der Täter mit Ausweichschritten über den Geschädigten hinwegspringen muss. (Dies könnte ein Augenzeuge als „auf den am Boden liegenden Geschädigten eintreten“ fehlgesehen haben.)

    Dieser Ablauf passt mit dem Foto des Verwundeten zusammen. Wenn der Geschädigte bereits auf den Knien war, konnte der Täter ihm die schräg verlaufende Wunde auf der Stirn ohne weiteres durch einen Schlag mit der linken Hand von links hinten beibringen. Dass der Schlag mit einem Kantholz, oder etwas ähnlichem, erfolgte, wird sich durch gerichtsmedizinische Untersuchung der Wunde mit Sicherheit feststellen lassen. Jedenfalls kann so eine Wunde nicht durch bloßes, auf einen glatten, ebenen (Beton?)Boden Fallen entstehen. Auch nicht durch einen Faustschlag.

    Weiterer Tatverlauf: Der Täter Links ist zu diesem Zeitpunkt dem Täter Rechts leicht voraus, er wendet sich jedoch dem Täter Rechts zu und läuft somit seitwärts mit der linken Schulter voran. Gleichzeitig streckt er dem Täter Rechts seine rechte Hand entgegen, woraufhin der Täter Rechts dem Täter Links seine linke Hand entgegenstreckt (0’45). Dabei ist erneut deutlich zu sehen, dass Täter Rechts einen Schlagstockähnlichen Gegenstand in seiner linken Hand hält, der sich in der Helligkeit, wie schon in der beschrieben Szene zuvor (ausgestreckte linke Hand des Täters Rechts vor dem Zuschlagen), deutlich von der Umgebung abhebt. Täter Links scheint den Gegenstand zu übernehmen, woraufhin Täter Rechts zum Spurt ansetzt und Täter Links überholt (das Ganze erinnert schwer an die Stockübergabe bei einem Staffellauf, und keineswegs an versuchtes Händchenhalten). Dann setzt auch Täter Links zum Spurt an.

    Dass der Schlaggegenstand, der sich in der linken Hand des Täters Rechts befand, nicht eindeutig, aber schemenhaft!, an zwei Stellen zu erkennen ist, ist auf die Bewegungsunschärfe und die äußerst miserable Videoqualität zurückzuführen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Schlaggegenstand ein „Tschako“ war, das auch auf einem Hochqualitäts-Video wegen der Bewegungsunschärfe nur zeitweise zu sehen gewesen wäre. (1. In dem Augenblick, als der Täter Rechts mit der linken Hand zum Schlag ausholt. 2. Bei der Übergabe des Schlaggegenstandes an den Täter Links.)

    ————————–

    Epoch Times10. January 2019 Aktualisiert: 10. Januar 2019 12:54
    — Der Bremer AfD-Landesvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Frank Magnitz hat Linksradikale für den auf ihn verübten Angriff verantwortlich gemacht.
    — Der Zeitung „Die Welt“ (Donnerstagsausgabe) sagte der Politiker: „Der Anschlag trägt die Handschrift von Linksextremisten.“ Um einen Raubüberfall handele es sich „definitiv nicht“. Entgegen den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen sprach Magnitz, der das Krankenhaus am Mittwoch verließ, weiterhin von einem Mordanschlag. Darauf angesprochen, dass die Polizei keinen Hinweis auf einen Mordversuch sieht, sagte der 66-Jährige, dies seien „juristische Spitzfindigkeiten“. Er sei „hinterrücks angegriffen“ worden und hätte dabei „ums Leben kommen können“.
    — Der AfD-Bundestagsabgeordnete gab an, sich nicht an den Vorfall erinnern zu können. Die Handwerker, die ihn fanden, hätten ihm aber erzählt, die Angreifer hätten ein Kantholz benutzt und auf ihn eingetreten.
    — Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft gab es nach Auswertung des bisher gesicherten Videomaterials und dem vorläufigen Ermittlungsstand zufolge keinen Schlag mit einem Gegenstand.
    — Zwei Handwerker, die in der Nähe ihr Auto beluden, wurden auf den am Boden liegenden Magnitz aufmerksam und riefen den Rettungsdienst.

  118. Herr Magnitz war ja wohl auf dem
    Neujahrsempfang des WESER-KURIER. Da waren bestimmt auch Links-Faschisten. Könnte man nicht mal die Funkzellen auswerten, dann hätte man Verräter und SA-Schläger bestimmt schnell ermittelt.

    Ob da aber die Bremer- Polizei mitmacht, zumal Bremen mit einem IQ von 90 deutlich unter dem D-Durchschnitt von 99 liegt?

  119. Moritz123 12. Januar 2019 at 20:13

    Jeder kann sehen, daß der 1. Täter einen Gegenstand in der linken Hand hatte und dieser Gegenstand dem 2. Täter übergeben wurde. deshalb macht es mich baff, daß die Polizei behauptet, es war kein Schlagutensil im Einsatz.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ehrlich gesagt, kann ich Ihnen da nicht sso ganz folgen. Ich kann kein Schlagutensil erkennen. Ich kann aber auch nicht erkennnen, ob der Täter „nur“ mit einer blanken Faust zugeschlagen hat. Die Qualität des Videos ist einfach zu schlecht. Zweifelsfrei sehe ich nur, dass der „Täter 1“ von hinten kommt und Herrn Magnitz einen Ellenbogen ins Genick oder gegen den Hinterkopf rammt und ihn so zu Boden bringt. Während Herr Magnitz fällt, kann man eine Ausholbewegung von „Täter 1“ sehen. Es ist aber unklar, ob er Herrn Magnitz trifft und wenn ja wo. Denn der Täter 1 verdeckt die Szene. Auf den Bildern von Herrn Magnitz, die im Krankenhaus entstanden sind, sieht man aber, dass die Wunden eindeutig auf seiner rechten Gesichtshälfte bzw. etwa mittig entstanden sind. Der Täter 1 ist aber wohl Linkshänder und schlägt von links zu, dann hätte er Herrn Magnitz auf dessen linker Gesichtshälfte treffen müssen. Das lässt es plausibel erscheinen, dass die sichtbaren Verletzungen durch den Aufprall von Herrn Magnitz auf das Straßenpflaster entstanden sind und nicht nur einen Schlagring oder dergleichen. Es ist aber natürlich möglich, dass Täter 1 einen Gegenstand in der Hand hatte. Für einen Moment scheinen sich die Hände von Täter 1 und Täter 2 zu berühren. Ich glaube aber nicht, dass die sich da etwas übergeben haben. Erstens würde das wohl keinen Sinn machen und zweitens müssten sie in der Übergabe geübter sein als die Mitglieder der deutschen 4×100 Meter-Staffel.

    Übrigens müsste es anhand des Videos möglich sein, aller drei Täter habhaft zu werden. Merkmale wie Kleidung, Körpergröße und Gang sind trotz allem eigentlich gut zu erkennen. Wer die drei kennt, wird sie auch identifizieren. Vermutlich kommen sowieso nur 50 potentielle Täter in Betracht. Die Frage ist, ob die jemand aus der linken Szene verpfeift.

  120. @gamerlol 13. Januar 2019 at 11:58
    Die seltsame „Geistererscheinung“ könnte tatsächlich an der niedrigen Bildfrequenz (fps) liegen, zumal Täter 1 und 2 schneller ins Bild rennen, als Täter 3, der ja regulär ins Bild kommt.
    Wie erklären Sie sich aber den Sprung in der Sekundentaktfrequenz unten links in der Uhr der Überwachungskamera? Man kann die Urzeit schlecht erkennen aber die Taktfrequenz der Sekunden ist regelmäßig bis zu dem betreffenden Punkt, wo die Täter plötzlich im Bild auftauchen. Da ist ein Sprung erkennbar, habe ich den Eindruck.
    Man muß sich da nicht verbissen festnageln – aber eine gesunde Skepsis ist in diesen Zeiten keine schlechte Idee, meine ich. Besonders in solchen Fällen.

  121. Es wäre eigentlich ratsam, wenn dieses Video abschließend von einem neutralen Experten analysiert wird, der dann einen Bericht zu seiner Analyse schreibt, die dann veröffentlicht wird. Das sollte der Afd die erforderlichen Euros wert sein.

  122. was man nicht übersehen darf: es ist noch eine 4. Person die den Gang betritt zu sehen (ausser den 2 Handwerkern wo einer am Kofferraum des Autos steht und der andere sich auf dem Weg zum Kofferraum befindet) es sieht so aus aus würde diese 4. Person mit dem Handy filmen. Er zögert ganz kurz und geht dann weiter in Richtung des Tatortes. Der gehört absolut sicher zu den drei Terroristen (3 sind eine Terrorzelle)

    Auch fällt auf, dass der Abstand zum 3. Mann zu groß ist, also muss ja bereits im nicht sichtbaren Teil etwas passiert sein -Schläge, Tritte- so dass Magnitz zu fliehen versucht

    Schaut mal nach der 4. Person die auch in die Richtung der Täter gehen will

    Die Polizei sollte doch mal das komplette Video der Kamera 1 zeigen, damit man sieht wie die 2 Handwerker und der 4. Mann nach dem Anschlag reagieren

    wie der mit der linken Hand ausholt und zuschlägt kann er nur die rechte Seite des Kopfes treffen aber nicht die linke Seite. Die Übergabe eines Gegenstandes sieht man deutlich „aufblitzen“, schlenkert aber kurz (wie ein Teil eines Nanchako an der Kette)

  123. Erg. zu 15:23
    Seltsam finde ich auch, dass genau in dem Moment des mutmaßlichen Schnitts des Videos, des Bruches der Taktfrequenz der Uhr auch die Person aus dem Bild verschwindet, die schemenhaft unter der Lampe in der oberen Bildhälfte auszumachen ist. Das hatte ja schon Youtuber „Actuarium“ angemerkt.
    Das sind jedenfalls schon zwei Punkte, die ich mir als Kriminal-Amateur bislang nicht erklären kann.

  124. Egal wie schlecht die Ü-Kamera sein mag, der Timecode müßte doch eigentlich davon und von den Lichtverhältnissen unabhängig immer superscharf sein. Die Unschärfe des Timecodes ist bei beiden Kameras (Szene 1 und 2) gleich.

    Und wenn die Kamera erst durch den Bewegungsmelder anspringt, wird doch (zumindest bei halbwegs modernen Kameras) ca. 2 Sekunden im voraus in einen internen Speicher gefilmt, so daß dar Anfang nicht fehlen sollte. Kann aber sein daß die Kameras wirklich alt sind. Interessant wäre, unter kontrollierten Bedingungen eine Vergleichsaufnahme mit diesem Kameratyp zu machen.

    Wenn man die Aufnahme z.B. im VLC-Player durch ziehen des Positionsschiebers schnell (!) hin-und herlaufen läßt, erkennt man das auf dem Startbild (das mit dem leeren Durchgang) im Ausgangsbereich ein Schatten zu sehen ist, genau an der Stelle an der der 3. Täter zu sehen ist nachdem er den Durchgang verlassen hatte. Die Kamera scheint dieses letzte Bild der vorherigen Aufnahme (vorher durchgegangene Person) als erstes Bild der neuen Sequenz zu verwenden.

    Die Medieninformationen der Polizeiversion (lt. VLC):
    Encodiert von Lavf57.26.100 – dvdvideosoft – Codec: H264-MPEG-4 AVC (part 10) (avc1) – Auflösung 720×576 – Bildwiederholrate 25 – Decodiertes Format: Planar 4:2:0 YUV

    Kann jemand daraus erkennen welche Kamera das war und ob das zu dem Startverhalten paßt?

    Definitiv bearbeitet ist das Video ja insofern, daß die beiden Szenen der 2 Kameras zusammengeschnitten wurden. Erklärt das den unscharfen Timecode? Dann gäbe es irgendwo wesentlich schärfere Originale.

  125. Moritz123 12. Januar 2019 at 20:13
    Die 2. Frage ist, warum tauchen sowohl Herr Magnitz als auch die beiden Täter urplötzlich aus dem Nichts auf – will man etwas verbergen?

    ———————-

    Dies ist irrelevant (werde ich später noch erläutern), deshalb ist es unwichtig, wie dieser Schnitt zustande kam.

    Der eigentliche Skandal ist die miserable Videoqualität. Total verschwommen und man erkennt überhaupt keine Einzelheiten.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass selbst die lausigste Kamera so einen Mist liefert (dass das Video also mit der bestmöglichsten vorhandenen Qualität veröffentlicht wurde). Vielmehr wurde das Video offensichtlich mit der schlechtestmöglichsten vorhandenen Qualität veröffentlicht.

    Bei dem Video wurde entweder die Originalauflösung stark reduziert, und es wurde danach wieder auf eine höhere Auflösung aufgepumpt. Es hat dann z.B. wieder die ursprüngliche Größe, aber jegliche Details gehen verloren.

    Oder es wurde beim umwandeln in MPEG mit der schlechtestmöglichen Qualitätsstufe gerendert. Der Effekt ist derselbe: Es gehen sämtliche Details verloren, es entstehen Bewegungsschlieren, z.B. an den Schuhen gehender Personen, usw.

    Letzteres scheint mir bei diesem Video der Fall zu sein. Und zwar aus einem ganz einfachen Grund: Damit man nicht sieht, dass der Täter mit einem Gegenstand zugeschlagen hat! Oder dies bestenfalls nur erahnen kann.

    Immerhin wurde von der Staatsanwaltschaft zuerst berichtet, es wurde NICHT mit einem Gegenstand zugeschlagen, und dann erst wurde das Video veröffentlicht. Logischerweise darf man auf dem Video keinen Schlaggegenstand sehen, oder höchstens mit Mühe erkennen können (Superzeitlupe).

    Und schließlich musste ja die AfD bloßgestellt werden, sie habe fälschlicherweise behauptet, es wurde „zugetreten“ und mit einem „Kantholz“ zugeschlagen. Dass das Kantholz nicht von der AfD erfunden wurde, sondern auf die Aussage von einem der beiden Handwerker (die am Anfang des Videos zu sehen sind) zurückgeht, wurde geflissentlich unterschlagen.

  126. Schlock: wenn da gerade erst einer rausgegangen ist, hat die Camera noch nicht in stand by geschaltet, dann ist die noch gelaufen, das zeigt aber, dass die Aufnahme an Camera 2 am Anfang manipuliert ist, wie man auch am Zeitstempel sehen kann. Der Terrorangriff hat schon in der nicht sichtbaren Zone begonnen und wir sollen scheinbar nicht sehen was da zu Beginn als die in Camera 2 reinstolpern passiert ist. Da haben die die Camera einen „Sprung“ von mehreren Sekunden machen lassen. Scheinbar versucht Magnitz da weg zu laufen vom Terror-Schläger

  127. Freya- 12. Januar 2019 at 20:16

    @ Moritz123 12. Januar 2019 at 20:13
    Jeder kann sehen, daß der 1. Täter einen Gegenstand in der linken Hand hatte


    Schlagring.

    —————————

    Es ist definitiv kein Schlagring, den würde man bei dieser miesen Videoqualität überhaupt nicht sehen. Selbst ein geschwungener Stock wäre bzw. ist kaum sichtbar. Es war am Wahrscheinlichsten ein „Tschako“.

  128. @ Horst_Voll

    Wie erklären Sie denn bei dem Fall nach vorne die lange Platzwunde im mittleren Scheitelbereich? Da müsste das Opfer ja eigentlich mit dem Scheitel zuerst aufgeprallt sein, also einen halben Salto gemacht haben. Auf dem Video sieht es aber so aus, als fällt er auf die Seite.
    Er muss sich die Verletzungen im Jochbeinbereich rechts aber beim Sturz zugezogen haben, da ihn der „Anspringer“ wenn dann auf der linken Schädelhälfte mit Ellenbogen/Faust getroffen haben kann.

    So eine lange Platz/Rißwunde ensteht auch nicht durch einen Sturz mit dem Kopf auf den flachen Boden.

    Die für mich im Moment einzige plausible Auflösung ist das zu Fall bringen durch anspringen mit dem Knie und gleichzeitig ein Hieb mit einem harten Gegenstand egal welcher Art auf den Scheitel.

  129. HolleProfi 12. Januar 2019 at 20:52
    Das Video ist nicht manipuliert, betreue selbst so eine Überwachungsanlage. Nimmt erst auf bei Bewegung, deshalb ist dieses „ghosting“ zu sehen.

    ———————

    Wichtige Fragen:
    — Liefert Deine Anlage auch so miserable Videoqualität, in Schwarz/Weiß?
    — Wie wird das Videomaterial gespeichert? Format, Auflösung?
    — Kann man Deine Anlage so einstellen, dass sie nur in 144p oder 240p aufzeichnet?
    (Wäre jemand so blöd, dies zu tun? Das Magnitz-Polizeivideo hat höchstens eine Auflösung von 240p, auch wenn es später (z.B. bei U-Tube) wieder auf 480p oder 720p hochgerendert wurde.)

  130. HolleProfi 12. Januar 2019 at 20:52
    ——
    Ich meine, eine Auflösung von 240p oder niedriger wählt man bei einer Überwachungsanlage nur dann, wenn man hinterher garantiert kein Gesicht oder keine Details erkennen können will, z.B. ob der Einbrecher nun einen Hammer oder eine Brechstange in der Hand hielt, oder eine zusammengerollte Zeitung.

    Hätte das Magnitz-Polizeivideo eine Auflösung von 480p oder gar 720p, dann könnte man die Gesichter der Täter erkennen, bevor sie sich vermummen.

  131. ratloser 13. Januar 2019 at 18:33

    @ Horst_Voll

    Wie erklären Sie denn bei dem Fall nach vorne die lange Platzwunde im mittleren Scheitelbereich? Da müsste das Opfer ja eigentlich mit dem Scheitel zuerst aufgeprallt sein, also einen halben Salto gemacht haben.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Halte ich nicht für unmöglich. Er hat einen Schlag auf den Hinterkopf bekommen, mit voller Wucht. Da geht der Kopf automatisch nach vorne/unten, gleichzeitig er nach vorne gestürzt und der Täter hat ihn noch mit seinem Körperwicht umgerannt. Näheres müsste ein sachkundiger Mediziner klären.

    Wie gesagt: Es kann sein, dass auch ein Gegenstand verwendet wurde, vielleicht ein Palmstick, ich kann nur in dem Video keinen erkennen. Ich kann auch das Gegenteil nicht erkennen, nämlich dass der Angreifer nichts in der Hand gehabt haben soll. Die schwerste Verletzung an der Stirn dürfte aber vom Aufprall auf das Straßenpflaster stammen. Herr Magnitz kann von Glück reden, dass es nicht schlimmer kam.

    Wir brauchen uns hier auch nicht über die Verwerflichkeit der Attacke zu unterhalten. Sie kam mit äußerster Heimtücke. Die Täter waren in der Überzahl, jünger, wie man im Video sieht auch größer und zudem in derartigen Angriffe geübt. Dazu die Situation: Von hinten im Dunkeln und in einem schmalen Gang. Ich nehme an, der Hauptangreifer hat so etwas nicht zum ersten Mal gemacht. Ich hoffe, dass sie ihn kriegen und dass er dann ein paar Jahre einfährt. Ich bin sicher, dass der Täter schon Vorstrafen hat. Wie gesagt: Das sah aus wie einstudiert. Die anderen beiden dürften wegen Beihilfe drankommen. Was da bei der laschen Bremer Justiz dann ergäbe, ist wieder eine andere Frage.

  132. Poli Tick 13. Januar 2019 at 08:43

    Ich bin kein Tatortermittler, versuche jetzt aber mit Logik und jahrzehntelanger Lebenserfahrung angesichts des Verletzungsbildes an die Sache ranzugehen:

    Ich sehe bei Magnitz eine ziemlich mittige (!), heftige Kopfplatzwunde.

    Was von Magnitz´Gesicht erwischt es wohl als erstes bei einem ungebremsten geraden Sturz nach vorne? Richtig, die NASE, Mund, Zähne …

    Diese ist jedoch gänzlich unverletzt.

    Aus welchem Winkel hätte Magnitz wohl aufschlagen müssen, um ein derartiges Verletzungsbild zu gerieren??

    ——————————–

    Im Video sieht man deutlich, dass Magnitz zuerst in die Knie geht und sich dann nach vorne mit ausgestreckten Armen auf den Boden stützt. In diesem Augenblick trifft ihn der Schlag mit der linken Hand des Täters. Man sieht eindeutig, dass der Täter nach unten blickt und nach unten schlägt. Dann geht Magnitz „auf alle viere“ (kniend und auf die Unterarme gestützt) und bricht dann schließlich flach auf dem Boden zusammen. Es ist also ein „weicher“ Sturz, und kein unabgebremster Sturz aus dem Stand ohne Abstützung mit den Händen.

    ÄRZTLICHE EXPERTISE VERSUS POLIZEI BREMEN
    Ein anonymer — weil vor staatlicher Repression zu schützender — Arzt zum Wundbild in der Causa Magnitz:
    „[…] das Verletzungs-Muster bei Frank Magnitz ist typisch und wegweisend. Es handelt sich um multiple Verletzungen an verschiedenen Stellen (Kopfschwarte, Auge, Augenbraue, Jochbein, weitere Körperteile). Lokalisation, Ausdehnung und Art der Verletzungen [ist] nur durch stumpfe Gewalt mit einem harten Gegenstand erklärbar, keinesfalls durch einen Faustschlag oder bloßes Zu-Bodenfallen eines bewusstlosen Menschen (z.B. nach Faustschlag). Die tiefe, lange Platzwunde der Kopfhaut kann durch einen Schlagring, Schlagstock oder Fischtöter entstanden sein; ein Stein oder ein Kantholz kämen auch in Frage. Das muss jedem auch nur entfernt mit Forensik beschäftigten Arzt, aber auch jedem erfahrenen Kriminalbeamten auf Anhieb ersichtlich sein.“
    Es ist evident, dass Polizei Bremen, BKA und Staatsanwaltschaft gezielt, vorsätzlich desinformieren, den Tathergang auf politische Weisung hin falsch darstellen!
    https://mobile.facebook.com/story.php?story_fbid=1119327544894480&id=100004517344186&_rdc=1&_rdr&refsrc=http%3A%2F%2Ft.co%2FWwFzNq8CHY

  133. Der Nachtwächter 13. Januar 2019 at 10:54
    Ich weiss zwar leider nicht, wie das Strafmaß im Fall Tugce ausfiel,
    —————————————

    3,5 Jahre wegen Körperverletzung mit Todesfolge.

  134. gamerlol 13. Januar 2019 at 11:58
    So ein Unsinn, hat keiner von euch selber am Haus eine Überwachungskamera ?
    ———————–

    Du hast also eine Überwachungskamera, die solche Bilder wie das Polizeivideo liefert? Wo man nicht mal aus 3 Metern Abstand ein Gesicht erkennen kann und der Timecode so verschwommen ist, dass Du rätselraten musst, was für eine Uhrzeit er anzeigt?

    Da frage ich mich, wozu hast Du die installiert, wenn Du hinterher bloß siehst, dass 3 dunkle Schatten etwa um 21 oder 24 Uhr am 1. oder 7. Januar bei Dir eingebrochen haben?

  135. Horst_Voll 13. Januar 2019 at 19:46
    Er hat einen Schlag auf den Hinterkopf bekommen, mit voller Wucht. Da geht der Kopf automatisch nach vorne/unten, gleichzeitig er nach vorne gestürzt und der Täter hat ihn noch mit seinem Körperwicht umgerannt.
    ———————-

    Nein, der Täter hat ihn nicht umgerannt. Aber es scheint, dass Magnitz rannte, als er in den Kamerabereich 2 kam. Zu diesem Zeitpunkt hatte ihn der Täter aber definitiv noch nicht erreicht (schaut es euch in Einzelbildschaltung an!). Der Täter schubst ihn nicht nach vorne und schlägt ihm auch nicht in den Nacken. Er schlägt mit dem rechten Unterarm nach rechts gegen seinen Kopf und umklammert ihn mit der linken Hand oder haut ihm mit dieser ins Gesicht (was man natürlich nicht sieht). Aber der Täter hält ihn definitiv mit der linken Hand umklammert.

    Dies war ein äußerst brutaler Blitzangriff, der das Ziel hatte, Magnitz niederzuschlagen. Da ging kein Geschubse oder Gerangel voraus und Magnitz entkommt und wird wieder eingeholt. Der Angriff beginnt genau in dem Augenblick, in dem das Video der Kamera 2 beginnt.

  136. Und solche Brutalos müssen in den Knast. Oder bei alten GutmenscherIxen einquartiert werden, die sich gerne von Brutalos zusammenschlagen lassen.

Comments are closed.