Von WOLFGANG PRABEL | Oft sieht es im inneren Zirkel der Macht mau aus. Alles ist verfault und dekadent. Die Herrscherschicht ist verunsichert. Solche Zustände der Lähmung hat es in Berlin öfter gegeben. Vor der Invasion Napoleons, während der Lebensreform und 1989. Und aktuell schon wieder. Die äußere Fassade bleibt immer bis zuletzt intakt.

Sieben Wochen nach dem Paneuropäischen Picknick, als das Ende des Stacheldrahtstaates längst besiegelt war, feierte die SED völlig neben der Uhr den 40. Republiksgeburtstag. Das Staatsfernsehen flimmerte noch unbeirrt, die Lügenpresse vermeldete Siege an allen Fronten. Am 7. Oktober the same procedure like every year. Dem Volk wurden ein letztes Mal die Folterinstrumente gezeigt. Das „Trooping the Colour“ der Preußen.

Ich habe die schwarz-weiß-Version eingestellt, weil die authentisch ist. Einen Raduga – also einen russischen Buntfernseher – hatte damals fast niemand.

In Leipzig war die alte Ordnung bereits am 2. Oktober zusammengebrochen, als etwa 10.000 Demonstranten über den Ring zogen und die Bepo sowie die Kampfgruppen verhöhnten. In Berlin kam es parallel zur Militärparade spontan zu Aufläufen und Demos. Darüber berichteten die Nachrichten natürlich nicht, weil die Medien traditionell nicht das melden was ist, sondern was sie sich wünschen.

Jeder Stiefel war geputzt, jeder Knopf angenäht, jeder Stechschritt hundertmal geprobt. Die Musiker und die Raketenlafetten machten einen Höllenlärm. Alles Schall und Rauch. Zehn Tage nach der Parade wurde Honecker zum Rücktritt gezwungen. Das Regime brach danach wie ein Kartenhaus zusammen. Am 9. November wurden als letzter Akt die Tore der Irrenanstalt geöffnet. Das war der historische Tag der deutschen Einheit.

Das Video habe ich eingestellt, um zu zeigen wie vergänglich Macht ist, wenn sie außenpolitisch unter Druck kommt. Die Sowjetunion hatte kein Interesse mehr am Eisernen Vorhang. Ihre Berliner Statthalter wurden dem Volk zum Fraß vorgeworfen.

Das sture und beratungsresistente Merkelregime wird auch so unrühmlich enden. Außenpolitisch ist es bereits weitgehend isoliert. Der lange erwartete Zusammenbruch ist jetzt nur noch eine Frage von Wochen und Monaten. In beiden Regierungsparteien gärt es. Am Rand der CDU bildet sich neben der Werteunion schon wieder eine neue Initiative: „Dialog jetzt“. Hört sich etwas nach „Demokratie jetzt“ an, einer Gruppe, die sich 1989 bildete. Alles wiederholt sich.

Dr. Merkel sollte schon mal einen Flieger bereitmachen lassen, der es ohne technischen Defekt bis nach Chile schafft.


(Im Original erschienen bei prabelsblog.de)

image_pdfimage_print

 

123 KOMMENTARE

  1. Frage ist dann doch, wer steht hinter Merkel & Co.?

    Sind es das ZK der EU und die üblichen Verdächtigen der internationalen Bünde oder noch andere Kreise?

  2. Schlimmer Verdacht: Die Demokratie Bundesrepublik könnte genauso unreformierbar sein wie die Diktatur DDR. Nur wird sie nicht zusammenbrechen wie das Kartenhaus DDR.

  3. Der ewige Trump: In bester Sportpalastlaune bejubeln Andrea Nahles SPD, Dreyer, Peter Altmaier, AKK CDU und sogar der Bischof von Mainz als Teil eines hasstobenden Publikummobs die Idee, die „widerwärtige Person“ Donald Trump wie eine „Kanalratte“ zu ersäufen. Anzeige ist raus. – MUST SEE VIDEO

    https://twitter.com/ShakRiet/status/1101904018983608320

  4. „Zehn Tage nach der Parade wurde Honecker zum Rücktritt gezwungen. Das Regime brach danach wie ein Kartenhaus zusammen. Am 9. November wurden als letzter Akt die Tore der Irrenanstalt geöffnet. Das war der historische Tag der deutschen Einheit.“
    _________________________________________________

    Keine Sorge!
    Der wird zum Tag der offenen Moschee.
    Jedenfalls solange der Islam noch nicht endgültig am Ruder ist.

    „sarc light“ aus

  5. Wilhelm II, Hitler, Honecker, Merkel

    Vier mal Deutschland ruiniert.

    Gestern machte BILD aus mit „Renten und Mieten“. Für das autochtone Staatsvolk wird es immer enger:

    Die Steuern bleiben hoch, die Strompreise steigen, die Mieten explodieren, die islamische Invasion tötet.

    Wenn jetzt die Konjunktur einbrechen sollte oder gar ein EEG-Blackout nicht mehr wegzuregeln ist (Gruß nach Köpenick), dann werden brutale Verteilungskämpfe erfolgen.

    Im Bundestag wird Merkel dann nach dem Zusammenbruch sagen:

    „Aber ich liebe doch alle Menschen, die schon länger hier leben“

  6. Ich sehe da noch keine Wiederholung der Geschichte. Was fehlt, ist das Volk auf der Straße. Das bißchen Pegida ist medial gut eingehegt und stört vielleicht ein paar kleinere Kreise, aber bringt keine Revolution hervor. Die breite Masse denkt immer noch es sei alles in Ordnung und „schließlich ist man ja nicht in der DDR“. Diesmal wird Blut fließen bevor sich etwas ändert. Es hat ja schon angefangen, aber reicht bei der enormen Trägheit noch eine Weile nicht.

  7. Die „Regime“-Rhetorik lehne ich ab. Diese wird auch von Rechtsextremisten benutzt und man braucht sich dann nicht zu wundern, wenn man entsprechend eingeordnet wird. Es ist auch faktisch falsch, weil diese Regierung leider auch demokratisch legitimiert ist und es keinen „Apparat“ gibt in dem beliebig „durchregiert“ werden kann.

  8. „Dr. Merkel sollte schon mal einen Flieger bereitmachen lassen, der es ohne technischen Defekt bis nach Chile schafft.“
    __________________________________________

    Kein Problem.
    Da dreht niemand irgendwo „edrooh erüm“.

    Dies war ein Karton.

  9. „“Ich habe die schwarz-weiß-Version eingestellt, weil die authentisch ist. Einen Raduga – also einen russischen Buntfernseher – hatte damals fast niemand.““
    _______________________________________________________________________________
    Das ist Blödsinn….die Dinger von RFT hießen Chromat, Colortron und waren in den 80ern weit verbreitet.

  10. Freya- 3. März 2019 at 12:48

    Der ewige Trump: In bester Sportpalastlaune bejubeln Andrea Nahles SPD, Dreyer, Peter Altmaier, AKK CDU und sogar der Bischof von Mainz als Teil eines hasstobenden Publikummobs die Idee, die „widerwärtige Person“ Donald Trump wie eine „Kanalratte“ zu ersäufen. Anzeige ist raus. – MUST SEE VIDEO
    https://twitter.com/ShakRiet/status/1101904018983608320

    Ebenso schlimm: der fette Regierungspfaffe und Elferratspräsident
    https://twitter.com/MarcusSchwarze/status/1101771969513603072

  11. Ich hatte schon 2018 um einen Kasten Bier gewettet, dass Merkel spätestens Mai 2018 die Segel streicht und verloren.

    Man darf nicht vergessen, dass Honecker keinen Rückhalt hatte. Nirgendwo mehr. Wenn Merkel fallen sollte, dann nur wenn die ihren europäischen Rückhalt verliert. Aktuell vernetzt sie sich ständig neu und sichert damit ihre Position. Wenn ihr neu, reaktivierter Freund Macron aufgibt fällt Merkel evtl. auch.

  12. .

    Betrifft: Was wäre Angela Honecker ohne …

    .

    1.) ihre Buddies in den Medien ?

    2.) Und ohne den “Support“ der CDU-Sekte (425.000 Mitglieder) ?

    3.) Antwort: Ein Nobody.

    .

  13. Das Merkelregime ist immer noch bei (zu) vielen WählerInnen beliebt. Wir haben hier Millionen Menschen aus ISlamien“geschenkt“ bekommen. Wer sie sind, wissen wir nicht. Eine ernsthafte Identitätsprüfung ist nicht möglich. Wie viele es sind, wissen wir nicht. Tausende IS-Kämpfer, die NRW-Knickauge Reul hier willkommen heißen will.
    Wenn man allerdings eine Bevölkerung hat, die den Blödsinn der Medienmafia glaubt, dass es uns noch nie so gut ging wie heute und dass das der Verdienst von Merkel sei, dann: selber schuld.

  14. Eurabier 3. März 2019 at 12:51
    Wilhelm II […] Deutschland ruiniert.

    Gehts noch? Wilhelm II hat Deutschland bisher nicht gekannten Wohlstand geschenkt, unter seiner Herrschaft und der seiner Vorfahren wurde unser Land zur wirtschaftlichen No. 1 Europas und zur No. 2 der Welt; trotz geringer Bodenschätze. Wissenschaft blühte, Volksbildung war flächendeckend, Nobelpreise gab es in Serie. Erfindungen die unsere moderne Welt bis heute prägen wurden am laufenden Meter gemacht. Die heute so oft beschworene ‚Globalisierung‘ wurde damals bereits erfolgreich durchgeführt.

    Das rief natürlich Neid und Mißgunst auf den Plan. Besonders in Frankreich und England wurde durch die weniger erfolgreichen Regierungen ein entsetzlicher Haß geschürt, der sich schließlich im 1. Weltkrieg entlud. Danach gab es das Schanddiktat von Versailles, weil die antideutsche Allianz ihre Schreihälse immer noch nicht voll genug kriegen konnte. Nun, sie haben ihre Vermessenheit letztendlich teuer bezahlt.

  15. Nachdenklicher 3. März 2019 at 12:57

    Stimmt nicht ganz. „Raduga“ (Regenbogen) war ein Import-Color-TV aus der Sowjetunion. Wer Kohlenheizung hatte und so ein Ding besaß, brauchte nicht mehr mit Kohlen zu heizen. Feuerwehreinsätze gab es wegen dem „Raduga“ auch ab und zu.

  16. Unter Merkels „großen Sprung nach vorne“ verstehe ich: Abwicklung BRD, Schaffung eines europäischen Superstaates mit eingeschränkten Bürgerrechten und fordernden Pflichten, sprich Totalitarismus, Überwachung durch Digitalisierung und Big Data, Vorbild China. Letztlich zur gesellschaftlichen Feinabstimmung des Individuums Chip in den Kopf. Merkel redet irre kichernd im mittlerweile mentalen Fernsehen, dass ihre Raute symbolisch für den Kelch der Hure in der Apokalypse steht. Der mit dem Blut der Heiligen gefüllt ist und sie trunken macht. – Da ist noch viel zu tun.

    Aber wahrscheinlich wird schon der Schritt zum europäischen Großreich daran scheitern, dass Deutschland das Geld fehlt und andere Europäer keinen Bock haben auf Schwefelgeruch und Blut von Heiligen in Kelchen. Und auch übrigens auf dunkle Merkelorks. Deutschland wird untergehen. Wald und Wiesen bedecken die alten Industrieanlagen. Eine Greta Thunfisch stapft dann weiter durch Deutschland und hat ihre Bestimmung gefunden in einem geheilten Land … ohne Strom, Kohle und wird, wenn sie nicht von einem Wolf gefressen wird, das auch weiter tun. – Satire

  17. @ Cendrillon 3. März 2019 at 13:02
    Freya- 3. März 2019 at 12:48

    Der ewige Trump: In bester Sportpalastlaune bejubeln Andrea Nahles SPD, Dreyer, Peter Altmaier, AKK CDU und sogar der Bischof von Mainz als Teil eines hasstobenden Publikummobs die Idee, die „widerwärtige Person“ Donald Trump wie eine „Kanalratte“ zu ersäufen. Anzeige ist raus. – MUST SEE VIDEO
    https://twitter.com/ShakRiet/status/1101904018983608320

    Ebenso schlimm: der fette Regierungspfaffe und Elferratspräsident
    https://twitter.com/MarcusSchwarze/status/1101771969513603072


    OMG 😮

  18. VW-Vorständin warnt: „In Ostdeutschland wird die AfD zunehmend zum Problem“

    Ostdeutschland soll VW boykottieren, oder was meint sie damit?

  19. Haudraufundschlus 3. März 2019 at 12:44

    Schlimmer Verdacht: Die Demokratie Bundesrepublik könnte genauso unreformierbar sein wie die Diktatur DDR. Nur wird sie nicht zusammenbrechen wie das Kartenhaus DDR.
    ——————————————————————————
    Die Oberen der DDR-Führung haben sich dem Willen des Volkes gebeugt, freie Wahlen zugelassen und somit das Ende der eigenen Herrschaft akzeptiert.
    Die westdeutschen Scheindemokraten werden ihre Macht mit Zähnen und Klauen verteidigen und dem Volk nicht die Luft zum Leben gönnen.
    Die sowjetrussischen Besatzer sind gegangen, die Besatzer Westdeutschlands sind geblieben und werden Freunde genannt. Für diese sterben deutsche Soldaten in aller Welt und niemanden interessiert dies. Ich bin entsetzt.

  20. “ DFens 3. März 2019 at 13:11
    Nachdenklicher 3. März 2019 at 12:57
    Stimmt nicht ganz. „Raduga“ (Regenbogen) war ein Import-Color-TV aus der Sowjetunion. Wer Kohlenheizung hatte und so ein Ding besaß, brauchte nicht mehr mit Kohlen zu heizen. Feuerwehreinsätze gab es wegen dem „Raduga“ auch ab und zu.“
    —————————-
    Das war Physikunterricht, sozusagen in neudeutsch „ätt hohm“: Wer konnte schon eine mächtige Implosion in Echt erleben – nebst einsaugen und abfackeln der Gardinen 😉

    Und oben völlig richtig: Farbglotzen hatte Ende der 1980er nahezu Jeder.

  21. „Der lange erwartete Zusammenbruch ist jetzt nur noch eine Frage von Wochen und Monaten. In beiden Regierungsparteien gärt es.“
    ——-
    Das sehe ich auch als spannend an. Aber es wird nicht dazu führen, dass irgendwie der ganze Staat zusammenbricht (ich wünsche mir das auch nicht). Es könnte aber passieren, dass in der CDU langsam ein Umdenken stattfindet, wenn die Koalition auseinanderfällt. Es könnte zu einer harten Spaltung kommen: Zwischen denen, denen an einer bürgerlichen Politik gelegen ist (und entsprechenden langfristigen Mehrheiten) und denen, die auf schwarz-grün schielen. Dann wird es spannend. Vielleicht ist AKK auch nicht in der Lage den Laden so wie Merkel zusammenzuhalten.

  22. Eigentlich ist das Merkelregime schon seit Jahren hinweg. Eigentlich. Bei der letzten Vermessung seiner Lebenskraft hat es noch erstaunliche 87% erreicht. AUch jetzt sollte man nicht zu früh die Sau ist tot blasen.

  23. Eurabier 3. März 2019 at 12:51
    Wilhelm II, Hitler, Honecker, Merkel

    Vier mal Deutschland ruiniert.
    […]

    Dann können Sie sicher auch erklären, wie ausgerechnet unter Wilhelm II Deutschland zur ökonomischen Großmacht wurde.

  24. Ich fürchte so einfach wird das nicht werden dieses System zu stürzen. Das Problem ist das die DDR eine offensichtliche Dikdatur war, das war unverkennbar, während sich die BRD als Demokratie ausgibt aber in Wirklichkeit ist es nur eine Scheindemokratie. Die Medien sind auch viel ausgefeilter aufgestellt als damals in der DDR. Wenn man hier bemerkt das der Bürger sauer ist, dann wird halt eine andere Marionette aus dem Hut gezaubert, zur Zeit ist das AKK. Die wird jetzt schon von den Medien als Merkelnachfolger aufgebaut und viele Bürger fallen drauf rein. Dann steht noch die EU als dikdatorisches Konstrukt hinter dem Regime. Wenn die erst mal ihre EU Armee haben, könnte es zu spät sein um noch was auszurichten. Die werden diese Söldner gnadenlos gegen das eigene Volk einsetzen.

  25. Nachdenklicher 3. März 2019 at 12:57
    „“Ich habe die schwarz-weiß-Version eingestellt, weil die authentisch ist. Einen Raduga – also einen russischen Buntfernseher – hatte damals fast niemand.““
    _______________________________________________________________________________
    Das ist Blödsinn….die Dinger von RFT hießen Chromat, Colortron und waren in den 80ern weit verbreitet.

    Stimmt.
    Schaute man auf den Teilen Westfernsehen im NTSC waren die Teile noch nicht einmal schlecht. Ost-TV im Secam war so herrlich verwischt.
    Bei Quelle wurde die übrigens auch verkauft

  26. friedel_1830 3. März 2019 at 13:03
    .

    Betrifft: Was wäre Angela Honecker ohne …

    .

    1.) ihre Buddies in den Medien ?

    Kohl musste 16 Jahre gegen die Medien regieren, welch Unterschied zur Staatsratsvorsitzenden!

  27. Neues von Amir und Peter:

    Amir und Peter gingen von der Schule nach Hause. Plötzlich sah Amir etwas auf der Straße liegen. Daneben lag ein Geldbeutel. Amir hob ihn auf. Darin waren hundert Euro. „Wir wollen das Geld teilen“, sagte Peter, „und niemandem etwas davon erzählen. Wir können uns von dem Geld viele schöne Sachen kaufen.“
    „Nein“, sagte Amir. „Wir werden zur Polizei gehen und den Geldbeutel dort abgeben. So hat es mir meine Mutter gesagt“.
    Da schämte sich Peter, weil er nicht so ehrlich war wie Amir.
    Das Geld nahmen zwei Polizisten entgegen und quittierten den Empfang. „Wir wollen das Geld teilen“, sagte Wachtmeister Müller, „und niemandem etwas davon erzählen. Wir können uns im Rotlichtmilieu von dem Geld viele schöne Sachen machen lassen.“
    „Nein“, sagte Hauptwachtmeister Miri. „Wir werden das Geld meiner Familie geben. So hat es mir mein Vater gesagt“.
    Da schämte sich Wachtmeister Müller, weil er so kulturunsensibel war.

    https://www.zellerzeitung.de/

  28. “ Joachüm , Joachüm ! “

    “ Ja , Liebste ? “

    “ Hafft du den Hubffrauber beim ADAC befftellt ? “

    “ Ja doch ! “

    “ Wir müffen hier weg ! “

  29. Eurabier 3. März 2019 at 12:59

    Interessant, dass die tatsächlichen Bürgerrechtler von damals ihre Widerständigkeit nie aufgegeben haben. Siehe Vera Lengsfeld, Angelika Barbe und viele weitere. Heute werden sie wieder angefeindet.

  30. Das_Sanfte_Lamm 3. März 2019 at 13:17
    Dortmunder Buerger 3. März 2019 at 13:09

    Die Wurzel zum Erfolg des Deutschen Reichs wurde durch Bismarck gelegt, der auch keine sinnlosen Kolonien wollte.

    Wilhelm II hingegen war größenwahnsinnig, wollte „einen Platz an der Sonne“, eine Flotte, die nicht notwendig war, wenn man kluge Politik gemacht hätte. Wilhelm II hat dann alles verspielt!

  31. Eurabier 3. März 2019 at 13:24

    Der Unterschied zu heute ist aber wohl, dass in der Kohl-Ära noch nicht durchgehend linke Journalisten an den Schalthebeln saßen. Bis in die 80er Jahre hinein war es glaube ich noch nicht so extrem einseitig wie heute.

  32. Immer wieder zur Erinnerung! WikiLeaks – Die Podesta Emails

    Der US-Geheimdienst und der „Multikulti-Terror-Staat“ Deutschland:

    Amerikanische Geheimdienste sehen die Zukunft Deutschlands in einem völlig anderen Licht als die deutsche Bundesregierung. Das enthüllten durch WikiLeaks geleakte Emails, die es in sich hatten.

    Empfänger der in 2016 verschickten Nachrichten war John Podesta, der früher unter Bill Clinton Stabschef des Weißen Hauses war und zu diesem Zeitpunkt Präsidentschaftswahlkampf-Manager von Hillary Clinton. In den Emails wurde Podesta von einem in Berlin lebenden US-Geheimdienstmitarbeiter über die absehbare Zukunft Europas unterrichtet. Der Bericht sprach in Hinblick auf Deutschland von „multikultureller Verrücktheit“ (multicultural madness) und prognostizierte den Deutschen wachsendes Elend und Chaos (misery and mayhem across Germany).

    Der amerikanische Geheimdienst hält die Bundesrepublik Deutschland für einen „Multikulti-Terror-Staat“, der von einer „mächtigen Multikulti-Mafia“ dominiert wird und längst von größeren Idioten regiert wird schlimmer als in einer Bananenrepublik. Die Einwanderung von Moslems habe in Deutschland eine Spur von „Elend und Verwüstung“ hinterlassen, und das Schlimmste stehe noch bevor, schreiben die amerikanischen Spione. Multikulturalismus, heißt es darin, sei die „menschliche Variante von Rinderwahnsinn“.

    Im Bericht wird gegen Frau „Schmerkel“ geschimpft, die die „Blitz-Banlieuisierung von Dunkeldeutschland und seiner angrenzenden Vasallenstaaten angeordnet“ habe und komplett verrückt geworden sei, wie schon ihre Monty-Pythoneske Energiepolitik gezeigt habe.

    In einer weiteren Mail an Podesta beschrieb der Geheimdienstler, wie Merkel durchgedreht sei und zu einer irren Linken wurde und verschickte als Anhang mehrere Zeitungs-Artikel zu Geschehnissen aus DE.

    Germany’s Übergutmenschen bekommen ihren Todeswunsch erfüllt: Über 7 Millionen Lumpenmigranten— incl. deren unzählige Familienangehörigen — haben schon ihr lebenslanges Essensticket erhalten, und das ist erst der Anfang:

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/40193

  33. „Dr. Merkel sollte schon mal einen Flieger bereitmachen lassen, der es ohne technischen Defekt bis nach Chile schafft.“

    Und wir sollten schon einmal den Aufbau einer Truppe vorbereiten – nennen wir sie vielleicht GSG10 – , die das Merkel von da genauso wieder wegholt, wie das der Mossad mit Eichmann gemacht hat, um sie ebenso einer angemessenen Strafe zuzuführen.

  34. Gostenhofer 3. März 2019 at 13:27

    Und schon die damals „gemäßigten“ Journalisten schossen gegen Kohl.

    FDJ-Merkel hingegen kann sich auf treue Staatspropaganda durch die Lügenmedien verlassen.

    Gestern hat sie mal wieder zum Rechtsbruch aufgefordert, indem Schule schwänzen ihren Segen fand. Die Lügenpresse tirumphierte!

  35. Der Prabel hat wohl einen an der Waffel!
    Den Aufmarsch zum JAhrestag der DDR als „Trooping the Colour der Preußen“ ist eine Unverschämtheit!
    So ein Idiot!

  36. Eurabier 3. März 2019 at 13:27

    Die Wurzel zum Erfolg des Deutschen Reichs wurde durch Bismarck gelegt, der auch keine sinnlosen Kolonien wollte.

    Wilhelm II hingegen war größenwahnsinnig, wollte „einen Platz an der Sonne“, eine Flotte, die nicht notwendig war, wenn man kluge Politik gemacht hätte. Wilhelm II hat dann alles verspielt!.

    Autsch.
    Warum die Flotte gebaut wurde, wissen Sie?
    Haben Sie das von Tirpitz ausgearbeitet Flottenkonzept jemals gelsen?

  37. @ Gostenhofer 3. März 2019 at 13:27
    Eurabier 3. März 2019 at 13:24

    Die Wurzeln für die Medienbeteiligungen der SPD liegen in der Zeit des Kaiserreichs. Da die SPD einerseits kaum Zugang zu den in dieser Zeit erscheinenden Zeitungen fand – diese waren meist liberal oder nationalkonservativ geprägt und grenzten sich klar von der Arbeiterbewegung ab –, andererseits aber auch eine eigenständige Arbeiterkultur eigene Medien erforderte, gründeten die SPD bzw. ihr nahestehende Funktionäre zahlreiche Zeitungen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

  38. Aktuell zeigt sich die Verlogenheit der Angela Merkel wieder sehr gut.

    Diese SED-sozialisierte Rotsozialistin wittert wieder sozialistische Mehrheiten un missbraucht dazu die CDU.

    Die sogenannten Proteste von Fridays for Future werden von DIE LINKE, SPD und GRÜNEN sowie maßgeblich von deren Jugendorganisationen organisiert und beworben und schon wittert das schmutzige SED Restprodukt Angela Merkel eine gefühlte Mehrheit, der sie nach dem Maul redet und dabei die konservative CDU und alle anständigen Bürger verrät, denn bei diesen Protesten geht es um pure Linke Ideologie.

    Für Angela Merkel sind die Schulwänzer von Fridays for Future so etwas wie die Pioniere damals bei der SED.

    Eine Bundeskanzlerin die Schulkinder zum Schulschwänzen ermutigt, gehört zum Teufel gejagt.

    Diese dreckige Kommunistenbrut hatte immer schon die Methode angewandt, Kinder möglichst früh, dann wenn sie sich noch nicht wehren können, ideologisch zu infizieren.

    Angela Merkel ist eine schändliche Frau, für die zum Machterhalt jedes Mittel recht ist.

    Angela Merkel beherrscht wie alle LinksGRÜNEN und Sozialisten die schmutzige Kunst der moralischen Erpressung sowie die Einimpfung von Schuldgefühlen bis zur Perfektion. Das muss man diesem widerwärtigen XXXXXXXX lassen!

  39. Weiterer Auszug aus Wikileaks US-Geheimdienst Email an Podesta (2016)

    Ihre (Merkels) Herde wird jedoch unruhig. In der Tat ist eine wachsende
    Mehrheit der Gutdeutschen bereits von himmelhoch jauchzend zu
    Tode betrübt gegangen. Und denken Sie daran, dass die MEDIEN die deutsche Öffentlichkeit im Dunkeln gehalten haben, über die wahre Größe des Migranten-Tsunamis und dem niedrigen Nivau der
    Neuankömmlinge ………. Außerdem sind sich die komisch naiven Deutschen großteils
    im Unklaren darüber was alles im längst bestehenden deutschen Ghettostan untergehehen wird,
    mit ihrer über Jahrzehnte alles durchdringenden Friedens-Propaganda Indoktrination ………
    Uns erwarten schrecklich turbulente Zeiten. Europa ist erledigt, aber so auch die
    Multikulti-Schweinerei.

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/40193

  40. Eurabier 3. März 2019 at 13:27
    Wilhelm II hingegen war größenwahnsinnig, wollte „einen Platz an der Sonne“, eine Flotte, die nicht notwendig war, wenn man kluge Politik gemacht hätte. Wilhelm II hat dann alles verspielt!

    Zuviel GEZ-TV geschaut?

  41. Hütet eure Töchter vor den muslimischen Männern, wenn sie einmal in deren Einfluss und Kontrolle (durch Loverboy Methoden) geraten, werden sie drangsaliert, geschlagen, gedemütigt und schlimmstenfalls sogar ermordet

    Gründet Elterngruppen wenn ihr heranwachsende Kinder habt, gründet solche Selbsthilfegruppen in denen ihr auch die Gewalt von Merkels Gästen an unseren Schulen zum Thema macht, bzw. wenn eure Töchter belästigt werden. Angela Merkels Männer wollen mit aller Gewalt an ein deutsches Mädchen bzw. eine Deutsche Frau kommen, was die Flutung Deutschland mit Moslems und illegalen Negern für die hier in Deutschland geborenen Frauen bedeutet könnt ihr hier lesen,

    Frauen sind für die nur Besitz und Beute, deshalb organisiert euch und wehrt euch!
    Schleißt euch der AFD, ADP und/oder den Bürgerbewegungen an.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus189699115/Islam-Wie-Jan-Ilhan-Kizilhan-Gewalt-gegen-Frauen-entgegenwirkt.html

  42. .

    @ Eurabier; 13:24 h

    “Kohl gegen die Medien, Angela Honecker MIT“: Stimmt !

    .

  43. Der Zeitpunkt, die BRD zu reformieren, ist meiner Meinung seit 20 Jahren vorbei. Hier kann es nur noch den Totalcrash und Reset geben. Die Masse ist viel zu sozialistisch und staatsgläubig eingestellt.
    Wir haben eigentlich die DDR 2.0 längs erreicht, nur ohne die geschlossenen Grenzen. Aber vielleicht kommt das auch noch in der Endphase, wenn das untergehende System wild um sich schlägt und die Kapitalflucht einsetzt. Den „Brain Drain“, also die Flucht der Leistungsträger haben wir ja längst, dafür strömen Millionen nichtsnutzige Fresser ins Land.
    Das kann nicht mehr lange gutgehen, das hält kein Sozialsystem auf Dauer aus. Bei der nächsten größeren Wirtschafts- oder Eurokrise fliegt uns der Laden um die Ohren, inkusive ethnischem Bürgerkrieg.

  44. Freya- 3. März 2019 at 13:31
    @ Gostenhofer 3. März 2019 at 13:27
    Eurabier 3. März 2019 at 13:24

    Interessant, so im Detail wusste ich das nicht. Allerdings gab es ja bis in die 70er 80er Jahre hinein oft satte Mehrheiten für die CDU/CSU. Die SPD kam damals in den 70er bloß an die Macht, weil sie mit der FDP zusammen die Union übertrumpfen konnte. Ich würde daher den Einfluss dieser Beteiligungen nicht unter- aber auch nicht überschätzen. Der tiefgreifende Strukturwandel in der Bevölkerung waren letztlich die 68er mit ihren marxistischen Forderungen. Die ganze Gesellschaft ist einfach weiter nach links gepolt worden und damit natürlich auch die SPD (und entsprechend wurden dann auch diese Beteiligungen genutzt).

  45. Eurabier 3. März 2019 at 13:27

    Man kann Wilhelm Zwo sicher kritisieren, aber größenwahnsinnig war er nicht. Das ist Feindpropaganda. Wilhelm II wollte auch nicht den Krieg, ganz im Gegenteil. Dass das Dt. Reich Weltmacht werden wollte, ist ihm ebenfalls wohl kaum vorzuwerfen, das wollten die anderen Mächte genauso. Was man Wilhelm vorwerfen kann ist eine kurzsichtige Bündnis- und Außenpolitik, dass er sich hat einkreisen lassen und der Krieg dann im ungünstiges Zeitpunkt für Deutschland kam bzw. nicht mehr verhindert werden konnte.

  46. Dasssich diese unfruchtbare böse alte „Frau“ jetzt auch noch in die Schülerdemos einmischt, ist bezeichnend.
    Jeder weiß: wenn die authistische Greta Dummbold ihre Demo auf Samstag abhalten würde, ginge keine Sa.. dorthin. Ausschlafen oder Fußball sind wichtiger als „Klima“. Aber dass die Merkeljugend verblödet, ist ganz im Sinne der unfruchtbaren Alten. Wer lernt und seinen analyrischen Verstand schult, könnte ja erkennen, dass Merkel nur blöde Phrasenabsondert und die Märchen der Klimanazis nur ein Konjunkturprogramm für GrünInnen ohne Berufsabschluss sind.

  47. Heisenberg73 3. März 2019 at 13:42

    Der Zeitpunkt, die BRD zu reformieren, ist meiner Meinung seit 20 Jahren vorbei. Hier kann es nur noch den Totalcrash und Reset geben. Die Masse ist viel zu sozialistisch und staatsgläubig eingestellt.
    Wir haben eigentlich die DDR 2.0 längs erreicht, nur ohne die geschlossenen Grenzen. Aber vielleicht kommt das auch noch in der Endphase, wenn das untergehende System wild um sich schlägt und die Kapitalflucht einsetzt.

    Kapitalflucht: Die linksgrüne Politiker*ix Renate KühnAxt sprach schon 2010 in bester „DDR“-Diktion von „republikflüchtigem Geld“:

    https://ef-magazin.de/2010/02/08/1853-relativiert-renate-kuenast-die-mauertoten-ein-unfassbarer-vergleich-der-gruenen-politikerin

    Renate Künast spricht seit Anfang Februar 2010 von – so wörtlich – „republikflüchtigem“ Geld. Dem RBB Inforadio erklärte sie, wer sein Geld in der Schweiz lagere, der besitze bereits, unabhängig von der weiter zu seinen Gunsten geltenden Unschuldsvermutung – „republikflüchtiges“ Geld. Dem müsse der Staat ohne größere Zimperlichkeiten entgegentreten. Hier gebe es aktuellen Handlungsbedarf gegen diese neue Art der Republikflucht.

  48. Eurabier 3. März 2019 at 13:50

    Interessant, danke. Und das passt ja auch zu den Plänen aus Berlin, Hausbesitzer zu enteignen.

  49. @ Gostenhofer 3. März 2019 at 13:46
    Freya- 3. März 2019 at 13:31

    Augen auf! Der Einfluss der SPD Medien ist im Gegenteil nicht zu unterschätzen da sie rund 70 % der deutschen Medien ausmachen. Ein CDU Kanzler tanzt auch immer nach der Pfeife der SPD.

    SPD, Medienbeteiligungen und Zensur: Kommt zusammen, was zusammengehört?
    Roland Tichy, der Herausgeber von Tichys Einblick, hat einen Beitrag gelöscht.

    Die SPD, das wissen immer noch zu wenige, ist eigentlich gar keine Partei. Die SPD ist eine Art Geldsammelstelle. Die SPD in ihrer Facette als Partei schwimmt im Geld der Steuerzahler. Und wenn sie nicht im Geld der Steuerzahler schwimmen würde, dann wären da immer noch die Medienbeteiligungen, die die SPD über ihr Unternehmen dd.vg hält.

    Wir haben uns schon vor Jahren die Mühe gemacht, die Medienbeteiligungen der SPD zusammenzustellen. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich hatte dankenswerter Weise schon viel Vorarbeit geleistet, freilich ohne, dass damit irgendeine Konsequenz verbunden gewesen wäre. Wir haben zusammengesucht, zusammengestellt und aufbereitet. Das Ergebnis, immerhin 412 Seiten mit Medienbeteiligungen der SPD, wie sie im Jahr 2016 gegeben waren, findet sich hier.

    Die stattliche Liste, die schon 2016 zusammengekommen ist, wirft natürlich die Frage auf, ob es lauter ist, wenn die Gefahr quasi maximiert wird, dass eine Partei ihre politische Ideologie über eine Vielzahl von Medienbeteiligungen verbreiten kann, ohne dass dies den Lesern, Hörern oder Zuschauern bewusst ist, denn auf der Leipziger Volkszeitung steht immer noch „unabhängig“, obwohl die Postille zu Madsack gehört und die SPD an Madsack mit 23,1% über die dd.vg beteiligt ist.

    https://sciencefiles.org/2019/02/07/spd-medienbeteiligungen-und-zensur-kommt-zusammen-was-zusammengehort/

  50. Von der CDU-nahen Initiative „Dialog jetzt“ habe ich bisher noch nichts gehört oder gelesen. Oder ist das wieder etwas Inoffizelles?
    Zudem glaube ich nicht, dass das Merkelregime so einfach die Fahnen streichen wird. Mit AKK werden die von Merkel etablierten Seilschaften weiter gehegt gepflegt werden. Es wird dagegen einen gewaltsamen Umbruch geben, aber nicht von „denen da unten“ gegen „diese da oben“, sondern jeder gegen jeden, also eine Art tribalisierter Bürgerkrieg. Am Ende wirds im deutschen Siedlungsgebiet so ähnlich aussehen wie nach dem 30-jährigen Krieg.

  51. Solange der Blödmichel Sonntags seinen SUV waschen, sein Haus abbezahlen und jedes Jahr Urlaub auf Malle machen kann, bricht hier nichts zusammen.

  52. Was Ideologie aus Menschen machen kann – bis in einen Steinzeitkommunismus hinein, bis in die erbärmlichsten Tiefen menschlicher Existenz. Die Wiederholung der Unfreiheit. Dieses Gedankengut, dieses Verhalten, dieses Gesellschaftsklima: mein Alptraum einer Rückkehr sozialistischer Unterdrückung. Er geht in die Wirklichkeit über, er ist in Teilen schon Wirklichkeit. Widerstand mit allen Fasern, Widerstand der ganzen Existenz!

    Es wurde im Westen „vergessen“: Demokratie muss wehrhaft sein, muss Auslese betreiben. Typen mit solchem Gedankengut haben in öffentlichen Ämtern nichts verloren, müssen raus in die freie Wildbahn, wo sie was richtiges zu arbeiten haben. Keinen Fußbreit den Islambolschewisten!

    Diesmal darf kein Flugzeug fliegen, dieses Mal muss öffentlich gerichtet werden. Die Mahnung für solchen Zivilisationsverrat muss schließlich für die nächsten Hundert Jahre anhalten.

  53. Cendrillon 3. März 2019 at 13:02
    Freya- 3. März 2019 at 12:48

    Der ewige Trump: In bester Sportpalastlaune bejubeln Andrea Nahles SPD, Dreyer, Peter Altmaier, AKK CDU und sogar der Bischof von Mainz als Teil eines hasstobenden Publikummobs die Idee, die „widerwärtige Person“ Donald Trump wie eine „Kanalratte“ zu ersäufen. Anzeige ist raus. – MUST SEE VIDEO
    https://twitter.com/ShakRiet/status/1101904018983608320

    Ebenso schlimm: der fette Regierungspfaffe und Elferratspräsident
    h ttps://twitter.com/MarcusSchwarze/status/1101771969513603072
    ———
    Antwort an @MarcusSchwarze @RLP_AfD und 2 weitere
    Ich muss mich glaube entschuldigen, Herr Schwarze, habe ihren Tweet missverstanden. Es las sich wie ein typischer AfD‘ler-Heul-Tweet.
    https://twitter.com/DasAuryn/status/1101776024017211392

  54. Eine ältere Dame ist hingefallen, Angela Merkel hilft ihr auf und sagt: Wählen sie die CDU bei der Landtagswahl?
    Die alte Dame antwortet: Entschuldigen Sie, ich bin nur hingefallen und nicht auf den Kopf gefallen.

  55. Frage:
    Was ist der Unterschied zwischen einem Theater und dem Bundestag?
    Antwort:
    Im Theater werden gute Schauspieler schlecht bezahlt.

  56. Freya- 3. März 2019 at 14:11

    Wer ist denn für den „Zuwachs“ verantwortlich? Deutsche wohl kaum. Das ist eine Kuffnukkensteuer.

  57. >Dr. Merkel sollte schon mal einen Flieger bereitmachen lassen, der es ohne technischen Defekt bis nach Chile schafft.
    <

    An ihrer Stelle würde ich sicherheitshalber bei Lufthansa oder einer anderen zuverlässigen Fluggesellschaft reservieren.

  58. Zu sehen ist, wie die Kanzlerin von einer Wählerin kritisch zum Thema Rente befragt wird, worauf Merkel antwortet, dass sie – nicht so gern Schokolade esse. Auf den Einwurf der Wählerin, dass dies keine Antwort auf ihre Frage sei, entgegnet Merkel: Ich ess dann mehr ein Stück Salami, woraufhin sich eine andere Zuschauerin empört, es sei „unverschämt, die Frau“, also die andere Zuschauerin, „mit so einer Antwort zu bescheiden“.
    https://uebermedien.de/20590/der-problematische-wut-witz-der-heute-show/

  59. Ben Shalom 3. März 2019 at 13:56
    „Diesmal darf kein Flugzeug fliegen, dieses Mal muss öffentlich gerichtet werden. Die Mahnung für solchen Zivilisationsverrat muss schließlich für die nächsten Hundert Jahre anhalten.“

    —————————————————————————————————————
    Ja, genau! Nürnberg 2.0! Im Saal 600. Mit Richtern und Staatsanwälten die die Angeklagten abwechselnd anschreien und verhöhnen.
    Hinrichtung auf der Feste Landsberg live im Fernsehen mit dem Fallbeil. Köpfe nochmal aus dem Eimer holen und dem gröhlenden Publikum vor den Fernsehern und Großbildleinwänden präsentieren.

  60. Demo Hamburg – „Michel, wach‘ endlich auf!“
    „Hamburger Patrioten gegen den Migrationspakt“

    Die Zeit des Wartens ist vorbei!
    Lasst uns gemeinsam am 14. April 2019 auf die Straße gehen und ein Zeichen gegen Politikwillkür setzen.

    Stoppt die Irrfahrt unserer selbsternannten Volksvertreter!

    Themen der Kundgebung: die Klimawandel-Religion, Diesel-Fahrverbote, Islamisierung, tägliche Messerattentate, „Masseneinwanderung, 50 Milliarden Euro pro Jahr für Asylforderer

    Sonntag, 14. April 2019 um 13:00
    Bahnhof Hamburg Dammtor

    https://www.facebook.com/events/417475895655604/

  61. Das merkelsche Unrechtssystem wird bis zur letzten Sekunde ihres Untergangs ihre Macht demonstrieren.
    War/ist bei allen Diktatoren so.

  62. @DerGeistDerStetsVerneint 3. März 2019 at 14:29
    ——————————————
    Das ist Ihre Vision, nicht die meine.

    Doch es geht ruhig und gerecht dem Zivilisationsverrat entgegengesetzt angemessen.
    Beispiel?
    25. Dezember 1989, Rumänien.

  63. Mehrkill hatte, hat und wird nie ein Gewissen haben.
    Mehrkill hatte als eine Eintreiberin der ostdeutschen Diktatur agitiert und propagandiert.
    Mehrkill erzogen von einem Pfarrer, der sich für diese Diktatur entschied.
    Mehrkill als „Apfel“ fiel nicht weit vom Stamm.
    Mehrkill hatte die Dummheit der Westdeutschen im Zusammenhang mit Diktatur erkannt.
    Mehrkill in der folgenden Zeit wurde durch Kohl (RIP) hochgelobt, weil Mehrkill ja eine Pfarrers-
    tochter ist und in der CDU war. Eben eine Entscheidung eines unwissenden „Wessis“.
    Mehrkill hat heute kein Gewissen. Für jeden Vernichtungsfeldzug gegen Deutschland und die
    Deutschen ist sich Mehrkill nicht zu schade. Goldstücke, 0-Zinsen, Diesel, Schulschwänzen.
    Solange alle schon länger hier Lebenden genug zu fressen haben, es weiterhin Diesel gibt
    und noch kein Chip der Diktatur implantiert ist, „leben wir im demokratischen Paradies“.
    Mehrkill wird auch kein Gewissen haben, FALLS es „anders“ kommen sollte.
    Mehrkill hat gelernt, wie frau sich „anpasst“.
    Mehrkill sollte allerdings NICHT versuchen, mit dem Hubschrauber dem Mob zu entkommen.
    Es hat schon in Bukarest 1989 nicht geklappt.

  64. https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/40193
    Dortmunder Buerger 3. März 2019 at 13:35

    Eurabier 3. März 2019 at 13:27
    Wilhelm II hingegen war größenwahnsinnig, wollte „einen Platz an der Sonne“, eine Flotte, die nicht notwendig war, wenn man kluge Politik gemacht hätte. Wilhelm II hat dann alles verspielt!

    Zuviel GEZ-TV geschaut?
    —————————————————————————————–
    Zuweilen lässt sich selbst Eurabier übertölpeln. Dabei ist es doch so einfach zu durchschauen. Alles was zur Zeit an historischen Beiträgen im GEZ Fernsehen läuft, hat ein Geschmäckle. Es geht immer gegen die Deutschen und wir sind schuuuuuuuuld!

  65. # Dortmunder Buerger 3. März 2019 at 13:09

    Danke für die Richtigstellung in der Sicht auf das II. Reich. Viele der hier sich äußernden Foristen, zumal wenn sie Wessis sind, haben die von ihren 68-er Geschichtslehrern verbreitete Mär vom deutschen Imperialismus (der unselige Fritz Fischer läßt grüßen!) quasi mit der Muttermilch verabreicht bekommen und können sich offenbar nur schwer davon trennen.
    Außerdem gibt es noch einen ganz entscheidenden Unterschied zwischen Wilhelm II., Hitler und Honecker auf der einen und der verfluchten Merkel auf der anderen Seite. Mehr muß ich dazu nicht sagen.

  66. Merkel war immer eine Stalinistin. Sie hat in der DDR eine politische Karriere gemacht. Ohne Stasi und SED-Mitgliedschaft ging damals nichts.

  67. In dieser Merkel wohnt etwas ganz krankes und abartiges inne!

  68. Die letzte Leistung dieser Kanzlerin ist ihre Unterstützung Greta Thunberg:

    „Wir können unsere Klimaschutzziele nur dann erreichen, wenn wir auch Rückhalt in der Gesellschaft haben. Und deshalb begrüße ich es sehr, dass junge Menschen, Schülerinnen und Schüler, demonstrieren und uns sozusagen mahnen, schnell was für den Klimaschutz zu tun. Ich glaube, dass das eine sehr gute Initiative ist.“

    Und danach – kein Aber, keine Einschränkung, kein einziger Satz zur Debatte ums Schuleschwänzen.
    https://www.tagesschau.de/inland/klimastreik-merkel-101.html

    Diese Frau ist schamlos. Sie läßt nichts aus, unsere Gesellschaft zu zerstören.

  69. Bourguignon 3. März 2019 at 14:45

    Danke für die Richtigstellung in der Sicht auf das II. Reich. Viele der hier sich äußernden Foristen, zumal wenn sie Wessis sind, haben die von ihren 68-er Geschichtslehrern verbreitete Mär vom deutschen Imperialismus (der unselige Fritz Fischer läßt grüßen!) quasi mit der Muttermilch verabreicht bekommen und können sich offenbar nur schwer davon trennen.
    …..

    Wie wurde eigentlich das Kaiserreich in der DDR geschichtlich aufbereitet?

  70. Weil die Leute („Deutschen“) hier aber zu fressen, volle Regle und Bundesligalangeweile haben, wird sich in den nächsten 50 Jahren nix ändern! 🙁

  71. Cendrillon 3. März 2019 at 13:31

    Bwahahahahaaa
    Was machen eigentlich Malvina und Diaa? Trägt Sie schon Kopftuch?
    https://www.kika.de/schau-in-meine-welt/sendungen/sendung103934.html
    ———————————————————————————————-
    Nur noch Toleranzerziehung bei der Kika-Bande. Der edle Ausländer/Moslem Geblubber ohne einen realen Wert. Deutschland ist in Zwanzig Jahren Mausetot.

  72. Dortmunder Buerger 3. März 2019 at 13:09
    –Eurabier 3. März 2019 at 12:51
    —Wilhelm II […] Deutschland ruiniert.

    Gehts noch?

    Doch, paßt schon. Wilhelm II. hatte eben nicht nur seine Meriten, sondern auch mächtige Fehler gemacht! Den Bismarck-Pfad zu verlassen, war Fehler Nr. 1, aber sein geradezu kindisches Vertrauen in seine englische Oma und seinen russischen Cousin, welcher einem kriegsgeilen Rußland vorstand, sowie die Nibelungentreue zu Habsburg bei dieser offensichtlichen Falle in Sarajewo, sind unverzeihlich.

  73. nichtmehrindeutschland 3. März 2019 at 15:07

    …..

    Wie wurde eigentlich das Kaiserreich in der DDR geschichtlich aufbereitet?

    Ambivalent.
    Über Wilhelm II hielt man sich (für mich heute noch überraschend) zurück und Bismarck wurde in der DDR recht wohlwollend behandelt
    Man versuchte zwar, den Schuldkult zu bedienen, allerdings wurde wegen der Pro-sowjetischen Doktrin gerade das Thema Lenin als Produkt der deutschen Kriegsdiplomatie zu umschiffen, heroisierte aber fiktive und reale Personen, die hochdekoriert aus dem Ersten Weltkrieg heimkehrten.
    Die fiktive Person war Professor Mamlock, ein hochangesehener jüdischer Arzt, der 1918 mit mehreren Auszeichnungen, wie dem Eisernen Kreuz heimkehrte und nach der Machtergreifung der Nazis seine gesamte Existenz verlor.
    Ernst „Teddy“ Thälmann, ebenfalls hochdekorierter Veteran des Ersten Weltkrieges war bekanntermassen real und die Nazis nahmen auf seine Verdienste und Auszeichnungen bekanntermassen keine Rücksicht.
    Versailles wurde in der DDR auf das Schärfste verurteilt.

  74. Eurabier
    3. März 2019 at 12:51
    Wilhelm II, Hitler, Honecker, Merkel

    Vier mal Deutschland ruiniert.

    Im Bundestag wird Merkel dann nach dem Zusammenbruch sagen:

    „Aber ich liebe doch alle Menschen, die schon länger hier leben“
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    2025: Hamburger Rathausmarkt wird umbenannt in „Greta Thunberg-Platz“

  75. Fakten 3. März 2019 at 15:16

    Gehts noch?
    Doch, paßt schon. Wilhelm II. hatte eben nicht nur seine Meriten, sondern auch mächtige Fehler gemacht! Den Bismarck-Pfad zu verlassen,

    Bismarck zerstörte in seinen letzten Amtsjahren sein Lebenswerk faktisch selbst, indem er in Berlin intrigierte und opponierte, was das Zeug hielt, als seine Allmacht langsam schwand und noch mehr, als es darum ging, mit seiner Hilfe einen geeigneten Nachfolger aufzubauen, der er auch nicht jünger wurde.

    Gerechterweise muss man hinzufügen, dass mit von Bülow und Friedrich von Holstein zwei üble Intriganten ihr Unwesen trieben, die Wilhelms und von Caprivis Idealismus ohne jede Chuzpe und Rücksicht auf die Interessen Deutschlands hintertrieben, wo sie nur konnten.
    Gerade diese zwei Personen hatten mit ihrer Skrupellosigkeit erheblichen Anteil an der Teilschuld Deutschlands an der Urkatastrophe von 1914.

  76. «Fatale Signale»
    Wolfgang Schäuble warnt vor Protzerei
    Berlin (dpa) – Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnt vor verheerenden Folgen von zur Schau gestelltem Reichtum.
    „Ich verstehe nicht, dass einige besonders erfolgreiche Menschen eines nicht begreifen: Mit der Art, wie sie öffentlich wahrgenommen werden, senden sie fatale Signale aus und werden ihrer Verantwortung damit nicht gerecht“, sagte der CDU-Politiker.

    Was sagt das „Rolex Mädchen“ dazu?

  77. nichtmehrindeutschland 3. März 2019 at 15:07

    …..

    Wie wurde eigentlich das Kaiserreich in der DDR geschichtlich aufbereitet?

    P.S.
    Heute noch überraschend ist, dass es nicht einmal Wilhelm II war, der in der DDR als das Böse unter der Sonne dargestellt wurde, sondern Krupp, den man als skrupellosen Imperialisten und Kapitalisten bezeichnete.

  78. Backwerk
    3. März 2019 at 15:09

    ————
    Doch wird sich da bin ich 100% sicher. Entweder in die eine oder die andere Richtung. Bei dem Zustrom von Musels wird Deutschland, falls keine geeignete Gegenreaktion kommt und es so weiter läuft, in weniger als 50 Jahren islamisch. Ok wäre noch viel schlimmer als es jetzt schon ist aber es hätte sich was geändert.

  79. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. März 2019 at 15:48

    Räpple ist ein schlauer Kopf. Hat per Begabtenförderung studiert. Da kommen die CDU-Apparatschiks geistig nicht mehr mit, wenn er ihnen die Umvolkung vorwirft.

  80. Parallelen zur DDR sind nur sehr bedingt tragfähig, wenn überhaupt. Zum einen,
    „Religion_ist_ein_Gendefekt 3. März 2019 hat 12:51“ hat es schon gesagt:
    „Ich sehe da noch keine Wiederholung der Geschichte. Was fehlt, ist das Volk auf der Straße.“

    Vor allem aber: Die DDR-Bevölkerung war sehr homogen. Es konnte sich ein gemeinsamer Wille artikulieren, etwa in der Parole „Wir sind das Volk!“. Die Menschen hatten mehrheitlich ähnliche Vorstellungen von einer Zukunft nach der DDR.

    Hier und jetzt ist die Bevölkerung aber schon sehr inhomogen, mit zahlreichen Parallelgesellschaften und fremdartigen Kulturen und Mentalitäten. Es wird keinen mit der DDR vergleichbaren, relativ friedlichen Zusammenbruch geben, und schon gar keine relativ friedliche Übergangsphase zu einer neuen Ordnung. Eher sind bürgerkriegsartige Zustände zu erwarten, wenn nicht sogar ein veritabler Bürgerkrieg.

  81. “ Biloxi 3. März 2019 at 16:29
    Es wird keinen mit der DDR vergleichbaren, relativ friedlichen Zusammenbruch geben, und schon gar keine relativ friedliche Übergangsphase zu einer neuen Ordnung. Eher sind bürgerkriegsartige Zustände zu erwarten, wenn nicht sogar ein veritabler Bürgerkrieg.“
    —————————-
    Die werden es schaffen, Herrn Spacki (Sozialdezernent, derzeit wohnhaft in Bleicherstraße 4) gegen Herrn Specki (ehem. Metallgießer, jetzt Hartzi, wohnhaft in Bleicherstraße 8) wirksam aufzuhetzen. 12-köpfige „Familie“ Suleyman Hazan (als anerkannte Flüchtis natürlich Dauerhartzis, wohnhaft in Bleicherstraße 6) braucht da nur aus dem Fenster schauen und kann nachher sozusagen kampflos auch noch die Bleicherstraße 4 + 8 übernehmen.

  82. Das Problem Merkel hätte sich nicht ergeben, wenn es, wie in den USA, nicht erlaubt gewesen wäre, dass eine Person länger als zwei Amtszeiten (Legislaturperioden) im Kanzleramt verbleibt. Dann nämlich hätte Merkel nach zwei Amtszeiten gehen müssen und wir hätten diese ganzen fatalen Entscheidungen nicht gehabt – davon bin ich überzeugt!

    Daher wäre es ratsam, wenn die Alternative diesen Punkt in ihr Programm aufnehmen würde: Die Zeit im Kanzleramt für eine Person darf nur zwei mal vier Jahre betragen.
    Die Morbidität hinter Macht-Fassaden würde so gar nicht erst entstehen können. Die Bedeutung von Morbidität* macht es schon noch überdeutlich, was gemeint ist.

    * Morbidität: Im Zustand des inneren, sittlichen und moralischen Verfalls begriffen; brüchig, kränklich, kaum widerstandsfähig

  83. Biloxi
    3. März 2019 at 16:29

    Viele sagen ja immer es kann keinen Bürgerkrieg geben weil der Michel seinen Hintern nicht vom Sofa hochkriegt. Für die meisten Westdeutschen stimmt das auch. Dafür haben wir uns zu sehr an diese Zustände gewöhnt. Ich bin selber aus Westdeutschland und hier wurde das Wasser für den Frosch quasi langsam erwärmt, deswegen hüpft er nicht aus dem Wasser. Das ist aber nicht zwingend notwendig, denn ein Bürgerkrieg kann auch von einer anderen Gruppe ausgelöst werden.

    https://luismanblog.wordpress.com/2017/04/22/die-vier-phasen-des-europaischen-burgerkriegs/

    Ich denke die 20er Jahre werden die Entscheidung bringen.

  84. Schön wär’s.
    Wenn ich richtig informiert bin, ermittelt seit November die Staatsanwaltschaft New York. Verdacht: die Türme wurden gesprengt.
    Wenn das bekannt wird, könnten die dortigen Machthaber geschwächt werden und Merkel & Macron purzeln wie Honecker.
    Ohne einen analogen Vorgang wie damals, als die SU kapitulierte, wird sich Merkel noch halten, wenn man Schlafmichel fragt: Ewig.

  85. Ich würde keinesfalls sagen „beratungsressistent“ wenn man weis wie viel McKinsey und Roland Berger im Regierunsapparat stecken. Allessamt haben sie sich verbrüdert und sich den Staat zur Beute gemacht. Und jeder deckt jeden. Die Ausmasse sind viel schlimmer als wir ahnen. Je mehr man bei den Recherschen hinter die Kullissen blickt, desto schwindeliger wird einem.

  86. Wolfgang Prabel
    „[…] Ich habe die schwarz-weiß-Version eingestellt, weil die authentisch ist. Einen Raduga – also einen russischen Buntfernseher – hatte damals fast niemand. […]“

    Eh! Die DDR konnte auch Farbfernseher!
    z. B. dieses Exemplar aus Staßfurt Ende der 80er: http://medien.markt.de/bilder/2012/05/27/16/7079b798/medium_image/0/colormat_ddr_fernseher_ca_25.jpg

    Und Waschmaschinen (Halb- und Vollautomaten), Radios, Kassettenrekorder, Plattenspieler, Stereoanlagen, Kühl- und Gefrierschränke, Herde mit Backofen, Geschirrspüler, Autos, Motorräder, Computer auch (u. a. Mikrorechnerbausteine für Anlagen), Kaffeemaschinen, Staubsauger, Küchenmaschinen mit diversen Funktionen …

  87. Junge, Junge, da hatte die NVA ganz schönen Schneid, nix wie die Schlabberfiguren der Bundeswehr!

  88. Honeckers Mädchen, das Merkel-Ding, wird hoffentlich bald nach Chile auswandern, wie ihr Papa Erich.

  89. @ WOLFGANG PRABEL
    „Ich habe die schwarz-weiß-Version eingestellt, weil die authentisch ist. Einen Raduga – also einen russischen Buntfernseher – hatte damals fast niemand.“
    ——————————————————————————————–
    Das war in den 70er Jahren oder Anfang der 80er. Später gab es in der DDR produzierte Farb-TV-Geräte, die für 5000 bis 6000 Ostmark verkauft wurden. In den mittleren und späteren 80er Jahren beschaffte man sich TV-Geräte und ähnliches aus dem Westen. Das Geld wurde zuvor zum Kurs 7:1 oder 8:1 auf dem Schwarzmarkt umgetauscht.

    Diese russischen Raduga-Fernseher waren extrem schwer und klobig. Aus einem Stück gemeißelt sozusagen. Gefühlt zwei bis drei Zentner schwer.

  90. Schwachsinn mit dem sowjetischen Raduga-Farbfernseher im Beitrage! 1989 hatte die DDR längst eigene Farbfernseher – mit Secam UND Pal-Decoder! – und ein erklecklicher Anteil der Haushalte hatte auch einen.

  91. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. März 2019 at 14:49
    In dieser Merkel wohnt etwas ganz krankes und abartiges inne!
    —-
    Da sie keine DDR-Staatsratsvorsitzende mehr werden konnte, arbeitete sie an dem „totalen Untergang“ der verhassten BRD – ähnlich 1945 Hitler 3. Reich.

  92. Durchblicker 3. März 2019 at 20:58
    Honeckers Mädchen, das Merkel-Ding, wird hoffentlich bald nach Chile auswandern, wie ihr Papa Erich.

    Unter Honecker hätte es nicht so einen antideutschen Saustall gegeben.

  93. ProContra
    3. März 2019 at 13:13

    VW-Vorständin warnt: „In Ostdeutschland wird die AfD zunehmend zum Problem“

    Ostdeutschland soll VW boykottieren, oder was meint sie damit?

    Genau das meint sie. Allerdings genau deshalb, weil der VW-Standort in Zwickau (Sa.) Komplett auf E-Auto-Produktion umgestellt werden soll:

    https://europe.autonews.com/automakers/how-vw-aims-transform-zwickau-europes-top-performing-ev-factory

    Es soll sogar der einzige Deutschland-Standort für deren E-Mobil-Spinnerei werden:

    https://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/vw-e-auto-produktion-soll-komplett-in-sachsen-stattfinden-15292025.html

    Der Dame geht der A**** auf Grundeis, wenn die AfD in Sachsen stark würde.

  94. So etwas wie Merkel, ARD, ZDF und Lügenpresse hat Deutschland seit Adolf Hitler nicht erlebt

Comments are closed.