Am 16. Oktober 2016 vergewaltigte und ertränkte der afghanischen“Flüchtling“ Hussein Khavari (kleines Bild li.) die 19-jährige Studentin Maria Ladenburger. Ihre Eltern aber beschäftigt wohl mehr die angebliche Hetze gegen „Flüchtlinge“. Nun werden sie von der Systempresse für diese Haltung ausgezeichnet. 
Print Friendly, PDF & Email

Von JUPITER | Die deutschen Zeitungen vergeben jährlich einen Preis für ein „herausragendes bürgerschaftliches Engagement“. Am Mittwoch geht die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung in Berlin an Clemens und Friedericke Ladenburger. Es sind die Eltern der am 16.10.2016 durch den einen afghanischen“Flüchtling“ Hussein Khavari vergewaltigten und ermordeten 19-jährigen Freiburger Medizinstudentin Maria Ladenburger. Diese üben Kritik an der „Instrumentalisierung“ ihrer Tochter, lassen sich aber offensichtlich selbst instrumentalisieren.

Das erste Interview des Ehepaares in der Hannoverschen Allgemeinen seit Verurteilung des Täters löst Irritationen aus. Und der Zeitungspreis lässt erahnen, wie sehr sich die deutschen Zeitungen inzwischen von ihren Lesern entfernt haben.

Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU. Die HAZ gibt den Ton vor: obwohl ihre Tochter in der Oktobernacht in Freiburg von Hussein Khavari, einem kriminell vorbelasteten Schein-Flüchtling mit falscher Altersangabe, brutalstmöglich vergewaltigt und anschließend grausam in der flachen Dreisam ertränkt wurde, stemmten sich die Eltern der anschließenden „Hetze und dem Fremdenhass“ entgegen, schreibt die HAZ. Von der AfD angefeindet, seien sie trotz allem besonnen geblieben. Schmerzlich sei bei den Eltern Ladenburg vor allem haften geblieben, dass das Schicksal ihrer Tochter „instrumentalisiert“ worden sei.

Moralische Übermenschen oder Sektenmitglieder?

Wer das Interview gelesen hat, fragt sich am Ende, ob er es hier mit moralischen Supermenschen oder mit Anhängern einer Sekte zu tun hat. Sind es anbetungswürdige Übereltern oder Scharlatane, die mit ungeheurer Rationalität und Reflektion den grausamen Tod ihrer Tochter abarbeiten. Er fragt sich, ob er zu den vielleicht fünf, maximal zehn Prozent Eltern gehört oder gehören möchte, die wie die Ladenburgers abgeklärt und gottgleich auf Schmerz und Trauer reagieren; oder ob er zum mutmaßlichen Rest von Eltern gehört, denen Wut, Abscheu, Rache und Vergeltung innewohnen würde, wenn sie sich ähnliches Leid an ihren Liebsten vergegenwärtigten. Und die sich fragen, wer im Rechtsstaat hierfür und für die Sicherheit ihrer Kinder Verantwortung trägt.

Solche Empfindungen sind den Eltern Ladenburger anscheinend allzu menschlich und damit vom Teufel.  Hass und Rache sei ihnen fremd, vielleicht sei mal Bitterkeit, Wut, Niedergeschlagenheit aufgekommen, sagen sie.

Sie wollten dem Täter nicht Auge in Auge gegenüberstehen, denn sie sind sich sicher: ihre Tochter  hätte das nicht haben wollen. Deshalb blieben sie dem Prozess fern und ließen sich durch ihren Nebenklagevertreter informieren.

Sie gründeten mit Urteilsspruch (Khavari bekommt lebenslänglich mit Sicherheitsverwahrung) eine Stiftung  und brachten 100.000 Euro privates Vermögen ein. Ziel ist die Vergabe von Stipendien von Studierenden in prekären Situationen. Sie bestimmten, dass Geldmittel „ausdrücklich auch für Geflüchtete“ bereitsteht.

„Gott will das Böse nicht“

Der Glaube als Christen gibt ihnen Halt, sie zweifeln trotz allem nicht an Gott. „Gott wollte das nicht, was Maria angetan wurde. Gott will das Böse nicht“, sagt Clemens Ladenburger. Seine Frau ergänzt: „Und das (Böse) kann er dann auch nicht immer verhindern. Er hat nicht eingegriffen. Warum nicht? Ich weiß das nicht zu sagen.“ Clemens Ladenburger: „Gott kann nicht alles Böse von uns fernhalten. Aber er ist im Leid gegenwärtig, und er teilt unser leid. Das haben wir seit Marias Tod sehr wohl erfahren: Unser Gott steht uns zur Seite. Genau, wie er Maria zur Seite steht.“

Keine Kritik am Rechtsstaat…

Wenn also Gott keine Schuld am grausamen Schicksal ihrer Tochter trägt, gibt es dann wenigstens Zweifel an der Funktionsfähigkeit des Rechtsstaates? Auch hier reagieren die Ladenburgers beherrscht und ausweichend: Der Fall ihrer Tochter habe „eine Reihe von Fragen aufgeworfen, die den politischen und gesellschaftlichen Akteuren zuvor nicht so deutlich waren, die aber offen diskutiert werden müssten“. Dazu gehörten Fragen nach den „Zusammenhängen von Migration und innerer Sicherheit, nach den Kontrollen in Asylverfahren und nach den großen Herausforderungen der Integration“. Dies müsse „sachlich geschehen und mit Respekt vor der Einstellung und der Herkunft des anderen“.

…aber an der „Instrumentalisierung“

Schmerzen empfanden die Ladenburgers eigenen Worten zufolge, als sie miterleben mussten, „wie das Schicksal ihrer Tochter instrumentalisiert, wie mit ihrem Namen Hass geschürt“ worden sei. Gleichwohl hätten sie den Impuls unterdrückt, öffentlich Einspruch zu erheben.  Ihre Antwort sei die Stiftung gewesen. Damit hätten sie ein Zeichen setzen wollen, „dass wir als Gesellschaft Taten des Hasses und kaltblütiger Menschenverachtung nicht mit Hetze und noch mehr Hass beantworten dürfen“.

Die Frage, ob sie nicht selbst ihre Tochter instrumentalisieren und durch den Preis instrumentalisiert werden, stellt sich den selbstgerechten Ladenburgers wahrscheinlich nicht. Sie stehen schließlich auf der Seite des Guten, zeigen Haltung und die richtige zeitgeistige Gesinnung, und man darf annehmen, dass es ihnen ihre gesellschaftliche und berufliche Stellung nicht erlaubt, sich aus dem Zwangskorsett von Sachlichkeit und Gutmenschentum zu befreien.

Chefredakteure an Lesern vorbei

Spekulativ bleibt, was die 254 Chefredakteure der BDZV-Mitgliedsverlage veranlasst hat, die Freiburger Sondereltern als Preisträger zu ehren. Gewürdigt werden sollen „Personen, die auch jenseits ihrer eigentlichen Profession Herausragendes für die Gesellschaft leisten“. Eine Stiftung für Studierende zu gründen, ist sicher großherzig, aber noch nicht besonders bedeutend. Den Zeitungsverlegern geht es offensichtlich auch nicht um eine herausragende persönliche Leistung, sondern um die politische Botschaft.

Sie wollen ein politisches Signal setzen: Für die Akzeptanz der massenhaften Zuwanderung samt  ihren negativen Folgen, für den Erhalt des verursachenden Berliner Machtapparates, gegen Stimmen der Empörung bei Mord und Totschlag, denen „Instrumentalisierung“,  Hetze und Hass  unterstellt wird. Dafür stehen die Ladenburgers symbolhaft. Auch sie werden instrumentalisiert. Mit ihrer Preisvergabe handeln die Zeitungsverleger und Chefredakteure gleichzeitig gegen die Interessen mutmaßlich der meisten Leser. Viele deutsche Zeitungsverlage befinden sich derzeit auflagenmäßig im freien Fall, weil sie ihre Leser ignorieren und dieses mit der Preisvergabe erneut unterstrichen haben.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

328 KOMMENTARE

  1. Klasse Vorzeige-Christen, die Opfer Rolle steht ihnen hervorragend – mein Glückwunsch!
    Ich persönlich hätte dem Mörder die Todesstrafe gewünscht.

  2. Diese Leute sind komplett gehirngewaschen und verhalten sich nicht normal.
    Der Zusammenhang zwischen der gesetzeswidrigen Asylpolitik und dem Tod der Tochter wird geleugnet.
    Die sind krank im Kopf.

  3. Die Opferung Isaaks (hebräisch „Bindung“; arabisch „Schlachtung‘)

    (Anm. durch mich: :mrgreen: )

    ist eine Erzählung des Alten Testaments (Gen 22,1–19 EU). Gott befiehlt darin Abraham, seinen Sohn Isaak zu opfern. An der Opferstätte hält ein Engel Abraham jedoch im letzten Moment davon ab, seinen Sohn zu töten. Daraufhin wird Abraham für seine Gottesfurcht belohnt, da er bereit war, dieses große Opfer zu bringen. In der jüdischen rabbinischen Tradition wird die Erzählung präziser als akedah, „Bindung“ bezeichnet, da Isaak ja nicht wirklich geopfert wird.

    Tja, so gnädig sind Gött_In Multikulti samt Hohepriester_In Merkel nicht, da muss echtes Blut fliessen und echte Todesangst empfunden werden, bevor die Eltern der zur Opferung Auserwählten die Belohnung für die Opferung bekommen und ins Multikulti-Paradies der Selbstbeweihräucherung eingehen dürfen.

    Ich bin angewidert, die einzig richtige Reaktion auf das Auspreisungsangebot ist, den Preis dem Initiator vom Anus aus in die Mandeln zu rammen!

  4. Ich frage es mich immer wieder?

    Was sind das für Eltern?

    Ist dieses Verhalten noch normal?

    .
    „EINZELFÄLLE?

    Mädchen-Morde: Das Schweigen der Eltern

    Wie geht man mit der steigenden Anzahl von „Einzelfällen“ ermordeter Mädchen um? Sind Vorurteile längst widerlegt, rassistisch oder hilfreich zur Gefahrenabwehr? Trotz Schweigen nimmt die Verunsicherung zu. Es gibt keine einfachen Antworten und sie werden doch gefunden. Gedanken eines Vaters………………………………….

    In Deutschland muss es mittlerweile eine große Stadthalle voller trauernder Eltern, Geschwister, Verwandter und Freunde geben. Schweigend Trauernder. Schweigend im Angesicht des Todes ihrer Angehörigen, ihrer Lieben. Da stellt sich doch zwangsläufig die Frage: Tun sie das alle freiwillig? Schweigen sie nur, weil sie nicht gefragt werden? Oder werden sie dazu gebracht? Genudged, sich zurückzuhalten?
    Wie muss man sich das vorstellen? Bekommt man nach einem Mord, der die Handschrift bestimmter kultureller Traditionen trägt, Besuch von einer Kommission gut gekleideter Herren die, wie etwa nach einem Lottogewinn, an die Vernunft appelliert? Ein ernstes Wort mit Eltern und Geschwistern redet? Dass man sich im Interesse das Gemeinwohls öffentlich zurückhalten solle? Und: Wird das vielleicht auch pekuniär kompensiert? Kurz: Wieviel Druck wird da ausgeübt und wieviel Geld fließt da, um die Gefahr, die von eingewanderten jungen Männern ausgeht, zu zerstreuen?
    Dies zu belegen, bedarf es noch einer investigativen Recherche. Die Totalität des Schweigens der Eltern legt solche Vermutungen aber nah.“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/maedchen-morde-das-schweigen-der-eltern/

  5. Ekelhafter geht es nicht. Aber in EU-Brüssel (dort im total abgeschotteten Bereich) muß er mit den Wölfen heulen.
    Das widerliche Ehepaar feiert den Tod ihrer eigenen Tochter…

  6. seegurke 12. März 2019 at 21:37

    Clemens Ladenburger, der Vater, ist eine EU-Apparatschik, mehr muss man über den nicht wissen.

  7. Sorry, aber die Eltern machen auf mich wirklich den Eindruck, einer Sekte anzugehören. Das Leid ihrer Tochter verbuchen sie als „Schicksal“ und geben sich selbst als Gottgesandte. Das ist linke Gehirnwäsche, wie auch die Todesanzeige für ihre Tochter beweist (keine Kränze, dafür Spenden an Flüchtlinge).

    Den Eltern wurde das wichtigste in ihrem Leben genommen. Emphatie scheint nicht so recht aufzukommen, sondern eher Mitleid mit dem muslimischen Tätervieh. Traurig.

  8. Der Herr könnte doch seine Frau noch opfern, es gibt sicherlich Abnehmer dafür.
    Das wäre wahrhaft großzügig.

  9. gonger 12. März 2019 at 21:44

    Ekelhafter geht es nicht. Aber in EU-Brüssel (dort im total abgeschotteten Bereich) muß er mit den Wölfen heulen.
    Das widerliche Ehepaar feiert den Tod ihrer eigenen Tochter…

    ———-
    Manche Judas sind eben billig zu haben, andere teurer. Ladenburgers tun es nicht unter Zeitungspreis, EU-Bürokratentum und dem Leben ihrer Tochter. Die sind also im gehobenen Preissegment angesiedelt.

  10. „de mor­tu­is ni­hil be­ne“
    Dasselbe gilt noch vielmehr für die Angehörigen, die den wohl besten Weg gefunden haben, mit dem nicht vorstellbaren Verlust umzugehen.

    Angeklagt gehört eine Frau, die ein ganzes Land instrumentalisiert und eine Spur des Elends hinterlässt.

  11. Nachdem ihr eigenes Kind auf grausame Weise zu Tode gebracht wurde, wollen sie nun mit aller Kraft dafür sorgen, das es möglichtst vielen anderen Eltern genau so geht wie ihnen. Was für ein widerliches Gesocks treibt sich da auf unsere Kosten in Brüssel herum!

  12. Vater Ladenburger ist ein EU-Bonze.. Thematik Migration ; ich hasse die Ladenburges und Lösches dieser Welt … widerlich !!!

  13. Der wegen Sexdelikten verurteilte Neugrüne Aras Bacho: Für eine Reportage suche ich eine Deutsche/einen Deutschen, der oder die glücklich mit einem Flüchtling verheiratet ist und bereit wäre, ihre/seine Geschichte zu erzählen. Retweeten wäre erwünscht! Und besten Dank im voraus! #Journalismus #Deutschland #Flüchtlinge

    https://twitter.com/ArasBacho/status/1105419509538668544

  14. Gutmenschen opfern sogar ihre Kinder für den Flüchtlingswahn. Unglaublich wie die Verblödung voranschreitet. Normalerweise schützt man seine Familie, besonders die Kinder.

  15. Das arme Kind hatte solche Eltern nicht verdient, wie Deutschland nicht diese Politiker!

  16. Hätte ich solche Eltern würde ich meinen Tod als Erlösung betrachten.

    DAs ist so widerwärtig, mit der von einem illegalen Asylant ermordeten und geschändeten Tochter noch Geld machen und durch Propaganda für die Asyllobby noch nach Aufmerksamkeit heischen.

    Das ist so ekelhaft, dass ich dafür keine Worte mehr finde….jedenfalls nicht solche die ich noch hier schreiben könnte.

  17. Am 16. Oktober 2016 vergewaltigte und ertränkte der afghanischen“Flüchtling“ Hussein Khavari die 19-jährige Studentin Maria Ladenburger.

    Genauer gesagt, er biss sie bewusstlos und warf sie dann in die Dreisam!

  18. Informiert Eure Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen vor der EU-Wahl!!
    N, CH, Island kommen auch ohne EU klar und dort verhungert keiner.

  19. Ladenburg Papi und Mami profitieren vom Schächtergeist ihres Herrn. Ihr Kind als Obolus hat wenigstens mal nicht die Falschen für der neuzeitlichen Verblendung getroffen. Hier trifft Ursache und Wirkung zusammen.

    Somit: Herzlichen Glückwunsch, Ladenburgers. Marias Verlust war für NICHTS, rein gar nichts und niemanden gut.

  20. Deshalb blieben sie dem Prozess fern

    Feiglinge. Wer solche Eltern hat, braucht keine Feinde mehr. Obwohl Ladenburgers Eltern wohlhabend sind, haben sie ihr kein kleines Auto finanziert, das Schutz geboten hätte. So musste sie auf dem Fahrrad unterwegs sein, wo sie ihrem Mörder im Park schutzlos ausgeliefert war.

  21. So ähnlich ist es im Fall Sophia L. Ihr Bruder und ihre Eltern sind extrem links eingestellt. Darum wird alles so verharmlost, damit keine Rechten das für sich nutzen können. Auf solche Gedanken würde ich in dieser Situation ncht kommen.

  22. Indirekt dürften die Denk- und Sichtweisen der Eltern im Rahmen der Erziehung ihrer Tochter und ergo Verhaltensweisen auch zu deren Tode beigetragen haben.

    Unerträglich.

  23. Den BUNT-Bolschewismus in seinem Lauf
    Hält weder Ochs noch Esel auf.

    Kann es sehr gut nachvollziehen, daß die Eltern von Frau Ladenburger damit überfordert sind, als Bestmenschen in gewisser Weise mitverantwortlich zu sein für den Tod ihrer Tochter. Wie soll man damit auch weiterleben?
    Wenn aber nun die Schweinepresse so einen Preis verleiht, kann ich dazu keinen Kommentar abgeben, sondern nur noch kotzen und zwar im Strahl.

  24. „Und das (Böse) kann er dann auch nicht immer verhindern. Er hat nicht eingegriffen. Warum nicht? Ich weiß das nicht zu sagen.““
    Vielleicht musste ER das Weltall aufräumen?

    „Clemens Ladenburger: „Gott kann nicht alles Böse von uns fernhalten.“

    Allmächtiger!
    Gott
    (er hat mich noch nicht erschlagen, des fehlenden Apostrophs, des Ausschreibens Seines Namens wegen)
    ist nicht allmächtig,
    Der Ladenburger hat´s gesagt.

  25. Verleugne dich selbst bis zum Totalausfall, ignoriere Realitäten, berichte aus einem rosaroten Paralleluniversum, und du bekommst in Deutschland einen Preis. Auf dem Buckel der stillen Opfer.

  26. Am Mittwoch geht die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung in Berlin an Clemens und Friedericke Ladenburger.
    (…)
    Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU.
    (s.o.)

    *****

    Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen (Volksweisheit)

    👿

  27. Gerechtfertigtes Hinterfragen und Kritik an Medien und Politik sind nicht erwünscht. Wer sich kritisch äußert und auf die Strasse geht, der ist ein Hetzer, und wer stillhält, der bekommt einen Preis. Wohin das führt, wenn die Eltern der Gutmenschen-Szene angehören, sehen wir an den Ladenburgers. Preis und Tusch!

  28. “ matrixx 12. März 2019 at 21:47
    Den Eltern wurde das wichtigste in ihrem Leben genommen.“
    —————————-
    Nun, offenkundig nicht. Man begeht oft den Fehler, von sich auf andere zu schließen. Man hat es bei der Kaste der heutigen Demokraten -ob nun Inland oder im €U-Imperium- schlicht mit direkten Antimenschen zu tun. Dieser Fall beweist das in mathematischer Logik. Wer weiß, was noch aus der Tochter geworden …..und jetzt kommt´s WÄRE ……

  29. Ali Bashar gab heute vor Gericht zu, die Schülerin Susanna (†14) getötet zu haben. Der kurdische Krimigrant dealte in Deutschland mit Drogen und trainierte – wie hier im Video zu sehen – Kampfsport:

    https://youtu.be/207v_V6UM8I

  30. Der islamische Mädchenmörder un Vergewaltiger Ali B versteckt sein Gesicht. Den Mord gibt er zu, aber der Sex sei einvernehmlich gewesen, betont dieses Stück Dreck.

    Er fürchtet offenbar als Vergewaltiger im Knast noch schlechtere KArten zu haben, als ein reiner Mädchenmörder, ich vermute aber auch dass er sich bei seinen islamischen Macho Freunden schämt, wenn er zugibt, dass er die Susanna nicht rumgekriegt hat und sich den Sex deshab mit Gewat geholt hat.

    Ich vermute, dass dieser Drecksau ALI B. sein Ego wichtiger ist als die Wahrheit.

    Als Vergealtiger steht er als totaler Loser da… dass kränkt sein Ego. Ein Mord an einer Ungläubigen ist für ihn aus dem Koran heruas sowieso legitimiert.

    Die Eltern von Susanna sollten keinerlei Entschuldigung von diesem Scheusal und Haufen Menschenmüll annehmen.

    https://web.de/magazine/panorama/ali-b-gesteht-toetung-susanna-gericht-33605128

  31. Freya, sie hätte auch mit einem Auto angehalten und Hilfe geboten, sie war verblendet von den Eltern, Lehrern, Politik, Medien….
    Diese Mädchen sind hoffnungslos verloren. Es werden noch viele folgen…

    ICH, knapp 60 würde nie und nimmer im Auto anhalten wenn mir jemand seine „Not“ am Straßenrand anzeigen würde…. ich würde etwas wegfahren das Handy zücken, die Polizei anrufen und dann Speed geben..
    Früher hätte ich ohne Unbehagen angehalten und meine Hilfe angeboten

  32. Leichen pflastern dieses Land!

    Krefeld: Rentner stirbt nach Angriff in Wohnung – Verdacht auf Raubmord

    Die Nachbarn informierten die Polizei. Die Ermittler fanden den Mann tot im Wohnzimmer. Er hatte Schnittverletzungen am Kopf und an den Händen. Sein umgestürzter Rollator lag vor ihm. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen gehen die Ermittler davon aus, dass es zwischen dem Opfer und dem unbekannten Täter zu einem Kampf kam.

    Am Freitag begleitet ihn eine Angehörige zur Postbankfiliale an der Hauptstraße, wo er 600 Euro von seinem Konto abholte. Das Geld müsste sich laut Polizei zur Tatzeit in seinem Portemonnaie befunden haben. Bislang konnte das Geld in der Wohnung aber nicht gefunden werden. Möglicherweise wurde es geraubt.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/blaulicht/krefeld-rentner-stirbt-nach-angriff-in-wohnung-verdacht-auf-raubmord_aid-37402745

  33. Schmerzlich sei bei den Eltern Ladenburg vor allem haften geblieben, dass das Schicksal ihrer Tochter „instrumentalisiert“ worden sei.
    ——
    Sie selbst haben ihr Kind ihrer Ideologie und (!) ihren Geschäftsinteressen geopfert und es so instrumentalisiert. Wenn beides zusammenkommt, gibt es keinen Lernprozeß, vielleicht einst eine Erkenntnis auf dem Sterbebett. Man bedenke: Beide sind beruflich in höheren Positionen als diejenigen tätig, die Menschen wie den Vergewaltiger und Mörder ihrer Tochter ins Land geholt haben. Sie könnten nicht leben mit der Erkenntnis, daß sie den grausamen Tod ihrer Tochter verschuldet haben.

    Hätten sie nur Geschäftsinteressen, dann hätten sie niemals ein solches Monster an ihre Tochter gelassen, sondern es wie z.B. Manuela Schwesig gehalten, die ihre Kinder auf Privatschulen schickt. Wer aber der Ideologie verfallen ist, der handelt konsequent. So taten es die brutalsten Nazis, SS & Co. in WKII, so taten es Stalin und die Roten Khmer, so tun es die radikalen Muslime. Ihr Glauben geht vor.

  34. Die Eltern Ladenburger sind meiner Meinung nach nicht zu dem Prozess gegangen, um sich selbst davor zu schützen, dass ihr Weltbild nicht zusammenbricht. Für mich wäre das unvorstellbar ! Wie die Mutter von Susanna Feldmann heute würde ich den Prozess miterleben wollen um gerade dadurch meinem Kind auf diese Weise nahe sein zu können. So furchtbar es auch war, das Kind musste Alles auch erdulden. Ich würde es wissen wollen. Davor kann man doch nicht weglaufen. Und was ist das für eine Reaktion, unmittelbar nach dem Erhalt der Todesnachricht zu sagen, dem Kind gehe es gut, es sei gut aufgehoben ! Man wolle durch unterlassene persönliche Äusserung die sachliche Debatte nicht stören !? Wenn Religion dazu führt, sich so zu verhalten bin ich froh, dass ich nicht gläubig bin. Ladenburgers haben in ihrer eigenartigen Welt aktuelle Politik irgendwie mit ihren Glaubenssätzen vermischt.

  35. Die jüdische Mutter Diana Feldmann berichtet exklusiv über den Mord an ihrer Tochter Susanna durch einen illegalen Migranten aus dem Irak und die verheerenden Folgen für ihre Familie.?
    Januar 11, 2019

    http://juedischerundschau.de/das-blut-meiner-tochter-klebt-an-den-haenden-von-frau-merkel-135911282/

    Diana setzt ihre Arbeit als Teilzeitreinigungskraft in einer Bank fort, um zur Normalität zurückzukehren – aber der Schmerz ist immer gegenwärtig.

    Ob sie auch einen Preis bekommt?

    *****

    TV Info

    Doku | ZDFzoom
    – ZDFzoom: Der Fall des Flüchtlings Ali B.
    Wiesbaden Mai 2018: Ein junges Mädchen wird getötet. Der mutmaßliche Mörder ein 21-jähriger Iraker. Die Tat heizte die Diskussionen um Fälle an, bei denen Flüchtlinge Tatverdächtige sind.

    Mi, 22:45 Uhr

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-der-fall-des-fluechtlings-ali-b-100.html

  36. Man kann gut über diese Ladenburger Eltern sagen: Sie liebten ihre Tochter niemals zuvor. Das aber kommt aus dem Fundament der Eigenliebe warum Sie so handeln. Sie liebten immer nur sich selbst, wie auch heute noch, sie haben nichts dazu gelernt. Für die Leichname derer Fremden bezeugen sie ein Mitleiden und Sorgfalt, und den Wohltäter des Vaterlands bekräftigen sie mit Grausamkeit.

    Es lebe die AfD

  37. Eine Stiftung für Studierende zu gründen, ist sicher großherzig, aber noch nicht besonders bedeutend. Den Zeitungsverlegern geht es offensichtlich auch nicht um eine herausragende persönliche Leistung, sondern um die politische Botschaft.

    Xxxxxxxxxx

    Bämm.
    Genau.

    Ich glaube, so zu sein wie die Eltern, das will Gott auch nicht.
    Der will nämlich gar nichts.
    Der ist.
    Was die da schwafeln, ist nicht christlich oder gut.
    Sondern krank.
    Mich schüttelt s.

  38. @ Sunny 12. März 2019 at 22:16

    Es gab eine Zeugin der Khavari am selben Abend in der Tat vors Auto gelaufen war.
    Sie hat in seine Augen geschaut und wusste der ist gefährlich und sie gab Gas.
    Als sie vom Mordfall am nächsten Tag hörte, rief sie die Polizei an und schilderte den Vorfall.

  39. Unvorstellbar, dass sich Eltern nicht schämen, sich angesichts der Ermordung ihrer Tochter für politische Interessen und mediale Propaganda instrumentalisieren zu lassen! Und sogar noch Geld dafür zu nehmen….

    Einfach widerlich…

  40. In hohe Ämter der EU kommt man nur, wenn man zu den skrupellosesten Würmern dieses Planeten gehört. Diese Ladenburger-Zellhaufen instrumentalisieren die Schlachtung ihrer eigenen Tochter um sich als Helden feiern zu lassen. So können sie vielleicht sogar noch eine kleine Stufe auf der Karriereleiter der Aasfresser aufsteigen. Meine Rotze, die ich ins Taschentuch schnaube, hat mehr Rückgrat als diese beiden Brillenschlangen da oben auf dem Bild.

  41. Die 20000 Euro werden (vermutlich, ich kann mein Schild „Prophet“ nicht finden) einem Projekt für die „Schutzsuchenden“ zugeführt werden.
    Das wäre „folgerichtig“.

  42. Mit denen stimmt doch im Oberstübchen etwas nicht.
    Das wollen liebende Eltern sein?
    Nicht ganz knusper.
    Mehr fällt mir zu den beiden nicht ein.

  43. Nietzsche hat Recht: das Christentum ist ein Fluch auf das Leben. Es ist eine Religion fuer ultime Feiglinge und sonstige Gutmenschen.

  44. Friederike Ladenburger: Wir hielten es für richtig, eine rote Linie zwischen uns und den politischen Debatten zu ziehen. Eine rote Linie, die wir nicht überschreiten. Alles, was wir als unmittelbar Betroffene sagen würden, kann in einer aufgeheizten gesellschaftlichen Stimmung der von uns gewünschten Sachlichkeit der Debatte nur abträglich sein. Ich kann es auch andersherum sagen: Als trauernden Eltern fehlt uns letztlich die Distanz. Deshalb tun wir uns und unserer Familie, aber auch der Gesellschaft den besten Dienst, wenn wir uns dazu öffentlich nicht äußern.

    Interview ( = ausführliche öffentliche Äußerung ) mit den Eltern (oben im Artikel verlinkt):
    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Eltern-der-ermordeten-Maria-aus-Freiburg-Schicksal-unserer-Tochter-wurde-instrumentalisiert

    IRRENHAUS.

  45. Zur Erinnerung: Nur wenige Wochen nach dem Mord an Ladenburger, im November 2016, wurde in Endingen bei Freiburg eine Joggerin von dem rumänischen Lastwagenfahrer und Serienkiller Catalin Ciolpan brutal attackiert und vergewaltigt – Carolin Gruber (†27), verstarb an ihren schweren Kopfverletzungen. Carolin war offiziell sein zweites Todesopfer, nachdem er bereits die französische Studentin Lucile Klobut in Kufstein/Tirol vergewaltigt und ermordet hatte. Es gibt aber noch weitere Fälle in Rumänien wo ihn die rumänische Polizei als Täter auf dem Schirm hat.

  46. Einen eigentlich der Instrumentalisierung dienenden Preis annehmen dafür, dass man gegen Instrumentalisierung war. Auch gut. Doch.

    (Test, Test, posten gehtgehtnichtgehtgehtnicht)

  47. Die Ladenburgers sind komplett verstrahlt.

    Wenn der Täter oder der Mord an der Tochter weniger schlimm ist als die mögliche „Instrumentalisierung“ von „Rechten“, dann gute Nacht.

  48. Albert Schweitzer hatte recht, als er in seiner Nobelpreisrede 1954 sagte, dass

    Der Übermensch leidet aber an einer verhängnisvollen geistigen Unvollkommenheit. Er bringt die übermenschliche Vernünftigkeit, die dem Besitz übermenschlicher Macht entsprechen sollte, nicht auf.
    (…
    …)
    Was uns eigentlich zu Bewußtsein kommen sollte und schon längst zuvor hätte kommen sollen, ist dies, daß wir als Übermenschen Unmenschen geworden sind.

    Und ja, über Ansiedlung oder Nichtansiedlung Raum- und Kulturfremder zu bestimmen, ist auch eine Macht, über die der Normalmensch nicht verfügt, in diesem Sinne sind „unsere Politiker und Erfüllungsgehilfen wie Ladenburger als – selbsternannte – Übermenschen Schweitzers zu verstehen.

  49. Man sieht daran auch, dass viele Gutmenschen auch dann nicht aufwachen werden, wenn die eigenen Kinder oder Eltern von Merkels Goldstücken vergewaltigt und ermordet werden.

    Die werden mit ihrer Ideologie bis in den Tod gehen und alles opfern, wie 45.

  50. Prozessauftakt zum Fall Susanna

    „Ich habe ein Mädchen getötet“

    Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Wiesbaden gibt Ali B. zu, die 14-jährige Susanna getötet zu haben. Eine Vergewaltigung streitet er ab – das Gericht versucht, das Frauenbild des Angeklagten zu verstehen.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-susanna-f-ali-b-gesteht-ich-habe-ein-maedchen-getoetet-a-1257449.html

    MAN MUSS SICH DAS MAL VOR AUGEN FÜHREN: EIN ANGEBLICH „SCHUTZSUCHENDER“ KOMMT NACH DEUTSCHLAND, WIRD HIER GROSSZÜGIG AUFGENOMMEN, BEGEHT DANN EINE VERGEWALTIGUNG UND MORD AN EINEM EINHEIMISCHEN MÄDCHEN UND – FLÜCHTET, NÄMLICH VOR DER DEUTSCHEN JUSTIZ, UND ZWAR DAHIN ZURÜCK, WO ER DOCH ANGEBLICH „VERFOLGT“ WURDE. ICH MÖCHTE K O T Z E N VOR WUT!

  51. Auch für Maria Ladenburger gilt nachmHerrn Bettfort-Strom:
    Es ist besser, sich ermorden zu lassen, als ein sinnloses Leben zu führen!

  52. Mit einem gesunden Menschenverstand ist das alles nicht mehr zu verstehen. Ich kann mir die Reaktion dieser Eltern nur durch den großen Schock erklären, der durch die bestialische Tötung ihrer geliebten Tochter durch dieses afghanische Goldstück entstanden ist. Alle anderen Erklärungsversuche laufen bei mir in‘s Leere.

  53. Sie haben doch noch eine Tochter. Die Eltern sollten sie zum Radeln nach Freiburg schicken. Dann besteht durchaus die Chance, nochmal 20000 Euros zu kassieren.

  54. AfD-Mahnwache und Antifa-Gegendemo in Worms

    Der rheinland-pfälzische AfD-Fraktionsvorsitzende Uwe Junge kritisierte am Dienstag bei einer Mahnwache, dass der mutmaßliche Täter – ein abgelehnter Asylbewerber aus Tunesien – nicht abgeschoben wurde.

    Gegen die Mahnwache demonstrierte ein „Bündnis gegen Naziaufmärsche Worms“.

    Die AfD wolle den Tod der Frau für politische Zwecke instrumentalisieren, heißt es vonseiten der Gruppe, die nach Polizeiangaben im Antifa-Spektrum verankert ist.

    Der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel (SPD) sagte am Abend: „Von der Veranstaltung soll das Zeichen ausgehen, dass in Worms kein Platz ist für Rechtsextremisten und Rechtspopulisten.“

    Die Polizei sprach von einem ruhigen Verlauf. An der Mahnwache hätten etwa 160 Menschen teilgenommen, an der Gegenveranstaltung rund 100. Außer den Kundgebungen gab es ein stilles Gedenken im Wormser Dom.

    https://www.tag24.de/nachrichten/afd-mahnwache-worms-junge-frau-gewalt-tod-politik-rechtsextremismus-antifa-demo-1000361

  55. So so, die Ladenburger mögen also keine Vergeltung! Dann haben sie wohl auch etwas dagegen, wenn die israelische Armee sich nach einem Raketenangriff wehrt und zurück schlägt. Seltsame Einstellung!

  56. PI News ist wichtig. In diesen Zeiten wichtiger denn je. Aber es gibt Dinge, in denen schweigen nicht Verschweigen und nicht Teil der Propaganda ist. Das gilt dann, wenn Eltern ihr Kind verloren haben. Deren Verhalten sollte man nicht bewerten. Wie würden wir den Verlust unseres Kindes verarbeiten? Auch Spitzenbeamte der EU sind Menschen, haben Gefühle. Und wenn sie im konkreten Fall ihre Trauer auf die Art bewältigen, immer wieder zu betonen, daß Migrantenverbrechen nicht verallgemeinert werden dürfen, dann soll man das respektieren. Wohlgemerkt: nicht das Argument als solches; aber als Argument dieser Eltern. Daher hätte ich mir gewünscht, PI News hätte in diesem Fall geschwiegen.

  57. Wie Zeitungspreis? Versteh ich jetzt nicht? Ach so….die merkelsche Art des Mutterkreuzes. Ja nee ist klar jetzt!

  58. Bin Berliner 12. März 2019 at 22:15
    OT ++Deutscher Konvertit fordert den Jihad in Deutschland++

    #Netzfund #Telegramm ? :!:AUFWACHEN DEUTSCHLAND ? ?
    https://www.youtube.com/watch?v=uz0T8JYw28g&t=3s

    Xxxxxxxxxx

    Heftig.
    Wäre ja auch mal interessant, ob die Firma darüber Bescheid wusste. Was für eine Veranstaltung war das, ein Werbebanner der Firma hing da jedenfalls. Das hängt ja keiner just for fun da einfach mal so hin.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Krüger_(Lebensmittel)

  59. „Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU.“
    —————————————————

    Tja, das erklärt einiges. Solche Betonköpfe ändern sich nie und jetzt kassieren sie noch schön 20000 Euro für ihre tote Tochter. Wer weiß ob sie unter der Hand nicht längst noch mehr kassiert haben, ua. für das Interview. Die EU Genossen Ladenburger bleiben auf Kurs… Und der „kleine Kolleteralschaden“ wurde ihnen für eiserne Parteidisziplin mit 20000 Euro versüßt. Was wohl Maria denkt? Ob sie stolz ist auf ihre Eltern?

  60. Dieses Bild -und ich gehe davon aus da war die Tochter! schon tot- und das was direkt darunter steht, läßt mir das Blut in den Adern gefrieren und ich assoziiere Bild und Text ganz vorsichtig mit:

    Roboter

    Denn das hat nichts mehr mit menschlich und helfen zu tun. Es ist einfach nur krank.
    Vor sowas hab ich ganz große Angst!

  61. „Ladenburger“
    Situationsopportunisten pur.
    Sie werden es anders nennen.
    Die Woelkis nennen es Feindes-, Nächstenliebe.
    …denke ich erst an Bedford….
    Die Grünen nennen es „Sorge um den Juchtenkäfer,…Konsorten… „Jede Biene…!“
    Der Konsens der Demokraten nennt es Sorge um, Verantwortung gegenüber Deutschland,
    Dienst am „Vaterland“, hinter all dem personliche Interessen zurückgestellt werden müssen.

  62. Heisenberg73
    12. März 2019 at 22:41
    „Gutmenschen im Endstadium“ meinte ich.
    ++++

    Ja, die gehören ab sofort in die Geschlossene!

  63. Ronald Schroeder 12. März 2019 at 22:50
    PI News ist wichtig. In diesen Zeiten wichtiger denn je. Aber es gibt Dinge, in denen schweigen nicht Verschweigen und nicht Teil der Propaganda ist. Das gilt dann, wenn Eltern ihr Kind verloren haben. Deren Verhalten sollte man nicht bewerten. Wie würden wir den Verlust unseres Kindes verarbeiten? Auch Spitzenbeamte der EU sind Menschen, haben Gefühle. Und wenn sie im konkreten Fall ihre Trauer auf die Art bewältigen, immer wieder zu betonen, daß Migrantenverbrechen nicht verallgemeinert werden dürfen, dann soll man das respektieren. Wohlgemerkt: nicht das Argument als solches; aber als Argument dieser Eltern. Daher hätte ich mir gewünscht, PI News hätte in diesem Fall geschwiegen.

    Xxxxxxxxxxxxx

    Ein Migrantenverbrechen wäre es, wenn ein Migrant, der legal hier leben täte, der Täter wäre.
    Das ist nicht der Fall.
    Der Typ ist illegal im Land.
    Und zwar weil die Kanzlerin von Maria diesem illegalen Immigranten den illegalen Aufenthalt ermöglicht hat.
    Und das ist der Punkt.

    Es kann nicht immerzu und nur von uns gefordert werden: Haltet die Klappe.

  64. Der Richter sollte Merkel als Zeugin vorladen und ihre Anwesenheit während des gesamten Prozesses verlangen!

  65. „Deutschland darf keine Flüchtlinge ablehnen“

    Deutschland könne es sich nicht leisten, Flüchtlinge abzulehnen, meint Josef Schuster, Chef des Zentralrates der Juden. Es habe Unheil über andere gebracht und stehe bei vielen Ländern in der Schuld.

    Mehr:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article140437854/Deutschland-darf-keine-Fluechtlinge-ablehnen.html

    HERR SCHUSTER, SUSANNA F. UND MARIA L. UND NOCH VIELE ANDERE DEUTSCHE MÄDCHEN/FRAUEN MUSSTEN ALSO NACH IHRER AUFFASSUNG MIT IHREM LEBEN DEN PREIS FÜR DEN VERBRECHEN DER NAZIS ZAHLEN, INDEM SIE SICH VON „FLÜCHTLINGEN“ VERGEWALTIGEN UND ERMORDET WURDEN? IST DAS SO IN IHREM SINNE? JA? UND WIE VIELE WEITERE DEUTSCHE FRAUEN MÜSSEN NOCH VON „FLÜCHTLINGEN“ VERGEWALTIGT UND/ODER ERMORDET WERDEN, BEVOR DAMIT NACH IHRER MEINUNG DIE DEUTSCHE SCHULD „GETILGT“ IST?

  66. frei nach Matthäus 5: und schlachtet Dir jemand die eine Tochter, so gib ihm auch die andere Tochter hin…

  67. Nachtrag:

    Von mir würde es so ein Bild nach dem Tod meiner Tochter niemals geben. Alleine dieses Gedankengut existiert nicht in meinem Kopf!

  68. Maria Ladenburger und die vielen anderen sind Opfer von staatlich verordneter Kulturbereicherung.

  69. Kddsaar 12. März 2019 at 22:59
    Der Richter sollte Merkel als Zeugin vorladen und ihre Anwesenheit während des gesamten Prozesses verlangen!

    Xxxxxxxxxx

    Diesen Vorschlag unterstütze ich

  70. @Diedeldie:
    Mit der Anspielung auf das Dritte Reich und dessen unvollständige Taten ( Vernichtung der Juden) vor den versammelten Türken Mohammedanern) wird doch anhand des aJubels ganz klar, wer heutzutagebhierzulande vor allem für die Zunahme des Antisemitismus verantwortlich ist! Vorhin in „frontal 21“ aber keine Rede davon, obwohl der in Europa zunehmende Abtismitismus beklagt wird! Lückenmedien eben!

  71. Erst jetzt lese ich die Kommentare und muß „grausamerweise“ feststellen; ich bin noch nicht allein.

  72. „„Ladenburger“
    Situationsopportunisten pur.“

    Vermutlich steht dahinter auch ein Großteil Verdrängung, Flucht in „Business as usual“.
    (ein Business, welches im Wesentlichen auf Mitschwimmen im Mainstream basiert)
    die Flucht in die Beschäftigung, welche Gedanken nicht zulässt.

  73. „Aber es gibt Dinge, in denen schweigen nicht Verschweigen und nicht Teil der Propaganda ist. Auch Spitzenbeamte der EU sind Menschen, haben Gefühle.“
    —————————————————

    Die Eltern von Maria hätten auch schweigen können. Haben sie aber nicht, sondern stattdessen volles Rohr in die Multikulti- Propagandamaschine geblasen. Ihren Lohn dafür haben sie ja jetzt erhalten,
    diesen ominösen „Zeitungspreis“. Ich glaube Merkel hätte ihnen gerne persönlich eine Auszeichnung plus Scheck überreicht, das kann man aber (noch) nicht bringen.
    So wird halt indirekt signalisiert, dass Merkels Schäfchen (EU Spitzenbeamte) weich fallen, wenn sie schön auf Linie bleiben.
    Es tut mir leid, aber Mitleid und Diskretion ist hier nicht mehr angebracht, schließlich haben sie selber den Mord an ihrer Tochter für die Umvolkungsagenda instrumentalisiert.

  74. Wenn ich der Vater von Maria wäre, könnte ich nicht mehr in den Spiegel schauen ohne zu kotzen.

  75. In diesem SOZI-KLÜNGEL-LAND schiebt der eine Sozi dem anderen etwas zu!
    Wen wundert es?
    Eine verkappte Gemeinschaft, in Lüge gefangen, in Lüge vereint!

  76. Diese fehlgeleiteten Buntmenschen haben ihre Tochter also für 20.000 Euro an Merkels mordende Moslemhorden verkauft. Obwohl sie von den Steuergeldern der EU-Bürger als Brüsseler Bonzenpaar wahrscheinlich bereits in Saus und Braus leben, bekommen sie nun noch einen Bonus in Form einer Bereicherungszulage ausgezahlt. (In diesem Zusammenhang fällt mir auch Martin Schulz ein, der als mittelloser Alkoholiker nach Brüssel ging und als gemästeter EU-Millionär und Messias zurückkam, um als Gottkanzler Deutschland zu erleuchten).

    Die Tochter ist tot, dafür sind diese Brüsseler EU-Bunten nun das Vorzeigepaar des Grünen Volkssturms und 20.000 Euro reicher. Was für ein Deal. Ein aufrechter Mensch könnte soviel Unrecht wahrscheinlich kaum ertragen aber sie werden ihren Preis wahrscheinlich ausgiebig feiern, im Kreise der Habecks, Baerbocks und Roths.

  77. Noch einmal korrigiert:

    „Deutschland darf keine Flüchtlinge ablehnen“

    Deutschland könne es sich nicht leisten, Flüchtlinge abzulehnen, meint Josef Schuster, Chef des Zentralrates der Juden. Es habe Unheil über andere gebracht und stehe bei vielen Ländern in der Schuld.

    Mehr:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article140437854/Deutschland-darf-keine-Fluechtlinge-ablehnen.html

    HERR SCHUSTER, SUSANNA F. UND MARIA L. UND NOCH VIELE ANDERE DEUTSCHE MÄDCHEN/FRAUEN MUSSTEN ALSO NACH IHRER AUFFASSUNG MIT IHREM LEBEN DEN PREIS FÜR DEN VERBRECHEN DER NAZIS ZAHLEN, INDEM SIE SICH VON „FLÜCHTLINGEN“ VERGEWALTIGEN UND ERMORDEN LASSEN MUSSTEN? IST DAS SO IN IHREM SINNE? JA? UND WIE VIELE WEITERE NACH 1945 GEBORENE DEUTSCHE MÄDCHEN/FRAUEN MÜSSEN NOCH VON „FLÜCHTLINGEN“ VERGEWALTIGT UND/ODER ERMORDET WERDEN, BEVOR DAMIT NACH IHRER MEINUNG DIE DEUTSCHE SCHULD VON 1933-1945 „GETILGT“ IST?

  78. Haben die noch ein zweites Kind,welches sie opfern könnten,
    es scheint sich ja um sehr gläubige Christen zu handeln,die die andere Wange
    auch noch hinhalten..
    Ich habe auch kein Mitleid,wer sich so benimmt,verzichtet sicher auch darauf,
    nun ja, sollen sie mit dem Preis glücklich werden,das Geld spenden und sich
    ihren exaltierten Jobs widmen.
    Die Tat ist von nem Musel und Migranten begangen worden und das sollte, alle kritischen
    Menschen auch weiterhin zu denken geben.
    Wie diese Ladenburgers damit umgehen,ist einzig und allein ihre Sache,nur ich finde das
    Verhalten sehr bedenklich, wie uns die späteren Opfer,nun fast täglich,beweisen,man hätte
    auch Mahnen können…
    Aber nun gut,nicht mein Problem…

  79. Die zwei sind Sektenangehörige. Anders könnte ich (höhere) Beamte der EU-Autokratie nicht beschreiben. Natürlich müssen diese „Eltern“ total PC sein, und dann noch den christlichen Gott als Feigenblatt für ihre feige und heuchlerische Mentalität vorschieben. Aber, in deren tiefsten Innersten, spüren Mama und Papa, wie andere Eltern auch, den Schmerz und das Verlangen nach Vergeltung. Sie wissen auch genau, dass die Politik ihrer Herren dieses abscheuliche Verbrechen mehr als begünstigt hat.

    Wenn jemanden aus meiner Verwandtschaft so etwas zustössen würde, würde der verantwortliche Kuffnucke erfahren, zu was ein deutscher Clan in der Lage ist. Rache ist hier das Gesetz, egal wie lange der Freak im Knast sitzen sollte.

  80. seegurke 12. März 2019 at 21:37
    Diese Leute sind komplett gehirngewaschen und verhalten sich nicht normal.
    Der Zusammenhang zwischen der gesetzeswidrigen Asylpolitik und dem Tod der Tochter wird geleugnet.
    Die sind krank im Kopf.

    Glaube, die Psychologie spricht da vom „blinden Fleck“. Das ist nicht unbedingt gleichbedeutend mit „krank im Kopf“. Vielleicht eine Art Schutzmechanismus, um eben nicht krank im Kopf zu werden. Immerhin haben diese Leute dank eines vermutlich so anerzogenen sorglosen Umgangs mit Menschen aus einem anderen Kulturkreis auf bestialische Weise vor nicht allzu langer Zeit ihre Tochter … usw.

    Ich halte nicht viel davon auf die fehlerhaften Eltern eines Mordopfers einzuprügeln (obwohl mir da auch so einiges zu einfiele). Ebensowenig wie ich von politisch motivierten „Trauermärschen“ mit der Krokodilsträne am Revers halte oder von Aufrufen zum höflichen Shitstorm direkt im Anschluss an einen aufwühlenden Artikel. – Alles Dinge, die eh nur bei sich nächstbietender Gelegenheit von den Qualitätsmedien gegen die Absender verwendet werden.

    Bin halt auch kein „aufrechter Patriot“, sondern lediglich „nicht linksverstrahlt“, also eher Patriot zweiter Klasse. Vielleicht irre ich mich also. 😉

  81. Bei den Ladenbergers rückwärts, so wie bei allen Sozis. Nicht das größte Leid lässt sie stutzig werden!

    Es sind Bergsteiger bei denen der Berg ruft, egal wer alles abstürzt!

    Der Berg ruft!

  82. Stellt sich die Frage, wie viele ihrer oder Kinder anderer Eltern würden sie noch opfern ?!

    Wenn „Gott“ keine Menschen schützen kann, Grenzen können.
    Macht einen „Gott“ auf der Stelle arbeitslos !
    Solange man jedoch den unfähigen, imaginären kleinen Freund sein eigen nennt, wird man es nie verstehen können.

  83. @ Kreuzritter HH 12. März 2019 at 23:20

    Diese fehlgeleiteten Buntmenschen haben ihre Tochter also für 20.000 Euro an Merkels mordende Moslemhorden verkauft. Obwohl sie von den Steuergeldern der EU-Bürger als Brüsseler Bonzenpaar wahrscheinlich bereits in Saus und Braus leben, bekommen sie nun noch einen Bonus in Form einer Bereicherungszulage ausgezahlt. (In diesem Zusammenhang fällt mir auch Martin Schulz ein, der als mittelloser Alkoholiker nach Brüssel ging und als gemästeter EU-Millionär und Messias zurückkam, um als Gottkanzler Deutschland zu erleuchten).

    Die Tochter ist tot, dafür sind diese Brüsseler EU-Bunten nun das Vorzeigepaar des Grünen Volkssturms und 20.000 Euro reicher. Was für ein Deal. Ein aufrechter Mensch könnte soviel Unrecht wahrscheinlich kaum ertragen aber sie werden ihren Preis wahrscheinlich ausgiebig feiern, im Kreise der Habecks, Baerbocks und Roths.

    —————————-

    Das Geld wird wohl an einen „Flüchtling“ gehen, der damit feudal sein Studentendasein auskosten kann.

  84. Diedeldie 12. März 2019 at 22:50

    Bin Berliner 12. März 2019 at 22:15
    OT ++Deutscher Konvertit fordert den Jihad in Deutschland++

    #Netzfund #Telegramm ? :!:AUFWACHEN DEUTSCHLAND ? ?
    [..]

    Xxxxxxxxxx

    Heftig.
    Wäre ja auch mal interessant, ob die Firma darüber Bescheid wusste. Was für eine Veranstaltung war das, ein Werbebanner der Firma hing da jedenfalls. Das hängt ja keiner just for fun da einfach mal so hin.
    [..]

    ___________________________

    Ich finde es auch äußerst heftig und sehr besorgniserregend.

    Wäre schön, wenn sich der Verfassungschutz um solche Geschichten kümmern könnte…

  85. Freya- 12. März 2019 at 23:11
    ——————–
    das Urteil wurde schon verkündet:

    Der mutmaßlich 27-jährige Angeklagte im Prozess um den getöteten Offenburger Arzt muss in eine Psychiatrie. Das hat das Landgericht Offenburg am Dienstag entschieden. Der Mann sei ohne Zweifel der
    Täter, jedoch schuldunfähig, hieß es in der Begründung.

    Nach einer tödlichen Messerattacke auf einen Mediziner in Offenburg
    kommt der mutmaßlich 27 Jahre alte Angreifer in die Psychiatrie.
    Der Asylbewerber aus dem afrikanischen Dschibuti sei ohne Zweifel der Täter, urteilte das Landgericht Offenburg am Dienstag. Da er unter einer psychischen Krankheit und Wahnvorstellungen leide, sei er jedoch nicht schuldfähig. Dies belege ein vom Gericht in Auftrag gegebenes Gutachten.

    Zudem stelle er eine Gefahr für die Allgemeinheit dar. Der Mann,
    der unter anderem unter Verfolgungswahn leide,
    werde daher zwangsweise in einem psychiatrischen
    Krankenhaus untergebracht.
    Er hatte in dem Prozess bis zuletzt seine Unschuld beteuert.

  86. Naja, den Medienpreis haben sie doch verdient! So viel persönliches Engagement bei der Umvolkung, die eigene Tochter dafür herzugeben, ist ja auch selten!

  87. Also mir fehlen die Worte! Viele Jahre eine tolle Tochter erzogen und die wird dann durch solch ein Stück Dr… getötet und dann kommen so Äußerungen von den Eltern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Eltern da klar im Kopf waren. Denen wurde mit 100% Sicherheit Drogen gegeben, damit solche Worte kommen. Es ist so langsam richtig am laufen- Immer mehr „Goldstücke“ zeigen ihr wahres Gesicht! Ich möchte hier nicht schreiben, wie ich diese ganze Angelegenheit klären würde! Nur eines, die Gedanken sind frei…und der Tag wird kommen!

  88. jeanette 12. März 2019 at 23:30

    Bei den Ladenbergers rückwärts, so wie bei allen Sozis. Nicht das größte Leid lässt sie stutzig werden!

    Es sind Bergsteiger bei denen der Berg ruft, egal wer alles abstürzt!

    Der Berg ruft!
    _____________________________

    🙂 Schön formuliert!

    Lass Sie kraxeln…mir Latte mittlerweile.

  89. Das war ein Menschenopfer auf dem Altar der EU-Autokratie und ihrer Apologeten(voran Juncker, Merkel, Weber und der „Philanthrop“ Soros).

  90. Die machen erst Karriere auf Kosten und zum Schaden ihres Volkes.
    Und als ihre eigene Tochter mit dem Leben bezahlt, benutzen die ihre Mitmenschen dann auch noch dazu, ihrer Mitverantwortung nicht ins Auge blicken zu müssen.
    Sondern sie stellen sich über sie.
    Die Wut und der Hass von denen und ihrem Volk, dem sie nunmal angehören, was ihnen ja vielleicht unangenehm sein mag, kann doch eigentlich gar nicht zu groß sein in so einem Fall.
    Ich kann mir nichts vorstellen, das unangemessen sein könnte. Doch Folgendes…..

    Hätten alle so reagiert: oh ja, Mist. Wirklich voll traurig, aber äh, was kochen Sie denn heute? Also ich Eintopf.

    Da soll man sich nun schon schämen, weil man anstelle der Eltern trauert und wütend ist.
    Wie perfide manche Menschen sind.

  91. Bei den Ladenbergers geht die Uhr rückwärts, so wie bei allen Sozis. Nicht das größte Leid lässt sie stutzig werden!

    Es sind Bergsteiger bei denen der Berg ruft, egal wer alles abstürzt!

    Der Berg ruft!

    (Fehlerteufel am Werk, sorry!)

  92. @ Beauregard 12. März 2019 at 23:39

    Also mir fehlen die Worte! Viele Jahre eine tolle Tochter erzogen und die wird dann durch solch ein Stück Dr… getötet und dann kommen so Äußerungen von den Eltern? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Eltern da klar im Kopf waren. Denen wurde mit 100% Sicherheit Drogen gegeben, damit solche Worte kommen. Es ist so langsam richtig am laufen- Immer mehr „Goldstücke“ zeigen ihr wahres Gesicht! Ich möchte hier nicht schreiben, wie ich diese ganze Angelegenheit klären würde! Nur eines, die Gedanken sind frei…und der Tag wird kommen!
    ———————————

    Da brauchts nicht unbedingt Drogen. Wer im heiligen Bezirk der EU-Autokratie arbeitet, bekommt automatisch eine Gehirnwäsche zum fetten Gehalt hinzu. Die zwei müssen zudem auch PC sein, da sie ansonsten vor ihren Priestern in Ungnade fallen könnten.

  93. Unfähigkeit zu trauern hiess vor 70 Jahren „in stolzer Trauer“.

    Sie reden beherrscht und sachlich über den Tod ihrer Tochter, wollen jedoch dem Täter nicht in die Augen blicken. Das ginge dann doch zu weit.

    Hm.

    Und dann dieses alte Gedankenspiel mit Gott, wo er denn gewesen sei. Als sei Gott nur für Anselm Grün“sche Lebensverschönerung und Kässmannsche Erbauung zuständig.

    Ich wünsche den Eltern Kraft und Zuversicht, und die Liebe Gottes, wenn sie anfangen zu begreifen, was geschah .

    Was sind dagegen schon 20.000 Silberlinge…

    Mich gruselts.

  94. Der Mörder soll ja angebl. Maria totgebissen haben?
    Sein Avantar im Netz war ein Wolf.
    Irgendjemand hat den angebl. Obduktionsbericht ins Netz gestellt.
    Um uns mit unangenehmen Details zu verschonen wurde der über 30zig Jährige vors Jugendgericht unter Ausschluß der Öffentlichkeit gestellt.
    Wie auch immer.
    Der Mordbube kostet uns nun Millionen.

  95. Für mein Empfinden trauern die Eltern nicht sondern freuen sich über die 20.000 Euro. Abgeklärt und kalt das sind die Eltern die den Tod Ihrer Tochter maßgeblich mit zu verantworten haben. Mit nur ein wenig Anstand hätten sie die Vergabe abgelehnt von einer Presse die selber Angehörige missbraucht gegen unangenehme Kritiker des bestehenden Systems. Das sie in Brüssel arbeiten und das noch in Positionen wo man sowieso keine Kritik zulässt zeigt schon die erbärmliche Feigheit der Eltern, nicht aufzustehen und öffentlich die Migrations-Verbrecher Probleme anzusprechen. Ihre Tochter würde sich im Grab umdrehen wenn sie erfahren würde wie Ihre Eltern ihren Tod rechtfertigen.

  96. Die beiden werden für „Angagement“ sicherlich bald befördert. So kann ihr Menschenopfer Wirkung zeigen.

  97. Jeder normale Mensch (normal gebliebener muss man heutzutage
    eigentlich schreiben) würde mit Wut und mit der Frage nach dem
    Warum reagieren.

    Diese Eltern stehen an scheinend über den Dingen .
    Aber nur anscheinend.
    Denn all ihr Geschwafel wird durch folgende Aussage als
    ad absurdum entlarvt:

    „Sie wollten dem Täter nicht Auge in Auge gegenüberstehen …“

    So „cool“ wie die tun sind die längst nicht.
    Da tobt innen drin eine riesige Wut, zurecht,
    die die einfach verdrängen.

    Das ist weder gesund noch gerecht.

    In meinen Augen sind das einfach Dummdeppen die voll aus dem
    Ruder gelaufen sind.

  98. Stalinismus/Maoismus pur. Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Haut ab, solange ihr noch könnt!

  99. Der „hoher EU-Beamter“ (HAZ), müsste sich ja auch eine Kugel geben, würde er irgendetwas von seiner verlogenen multikulti-Gesinnung in Frage stellen. Insofern verständlich, dass er rumschwafelt à a „Es hat sich glücklich gefügt, dass wir mit den Vorbereitungen für die Stiftung zu diesem Zeitpunkt fertig waren, dank der großartigen Zusammenarbeit mit dem Verband der Freunde der Universität Freiburg“ (HAZ).
    Wird jetzt gefeiert? Schampus im erfolgreichen Kampf gegen Rächts?

    Offenbar will er als „hoher EU-Beamter“ -entsetztliche Ermordung seiner Tochter hin oder her- selbstgefällig weiterleben und deshalb wird er im Sinne der verbrecherischen EU-Ideologie weiter seinen Beitrag leisten, um diesen Wahn zu betreiben. Wie all die kleinen und hohen Nazi-Beamten, wie all die kleinen und hohen SED-Beamten, wie all die kleinen und hóhen Beamten aller Unrechtssysteme – Clemens und Friederike Ladenburger werden nicht aufgeben im Kampf gegen Rääächts, ihre vergewaltigte und abgeschlachtete Tochter hin oder her.
    Was für eine beispielhafte EU-Gesinnung voller deutscher Tugenden!

  100. Die Sache geht natürlich auch anders rum. Beim Stalin haben Kinder ihre Eltern denunziert und wurden entsprechend belohnt. Nur, die Belohung haben viele nicht mehr auskosten können, da sie von den Angehörigen gelyncht wurden.

  101. Ladenburgers haben den Preis bekommen, weil sie sich nach dem Tod ihrer Tochter ganz im Sinne der Regierungspolitik, des Staatsfernsehens und der Systempresse verhalten haben und als Vorbild für den deutschen Michel dargestellt werden, wie man sich zu verhalten hat, wenn man Opfer von illegal eingewanderten moslemischen Verbrecher geworden ist.
    Anstatt ihre Tochter zu warnen, vorsichtig zu sein und nicht naiv und vertrauensselig mit Moslems Kontakt aufzunehmen, haben die Eltern ihre Tochter noch ermutigt, sich bei der sogenannten „Flüchtlingshilfe“ zu engagieren. Das ist verantwortungslos. Ich an ihrer Stelle würde mir die größten Vorwürfe deswegen machen.

  102. Krank! In den Psychiatrien sitzen eine Menge Idioten, die das Bibelgeschreibe wörtlich genommen haben und die mit der Diagnose „Religionspsychose“ eingeliefert wurden. Was mit diesen „Eltern“ passiert ist, die sich offenbar sowieso kaum um ihre Tochter gekümmert haben und ihr aus der Ferne falsche (tödliche) Werte vermittelt haben, weiß der Teufel. Vielleicht freuen sie sich ja auch nun nicht mehr verantwortlich zu sein und keinen Unterhalt mehr zahlen zu müssen. In dieser „Familie“ muss Grundsätzliches schief gelaufen sein.

  103. Dortmunder Buerger 12. März 2019 at 21:50
    Nachdem ihr eigenes Kind auf grausame Weise zu Tode gebracht wurde, wollen sie nun mit aller Kraft dafür sorgen, dass es möglichst vielen anderen Eltern genau so geht wie ihnen. Was für ein widerliches Gesocks treibt sich da auf unsere Kosten in Brüssel herum!
    ——————————————–

    So sehe ich das auch! Anders lässt sich das Verhalten nicht deuten!
    Es sind keine anständigen Menschen!

    Wenn es anständige Menschen wären dann hätten sie

    1)Ihre Tochter nicht solch einem „Experiment“ mit einem Fremden im eigenen Heim ausgesetzt

    2)Dann würden sie alle Menschen warnen, ihnen eingestehen wie sehr sie sich geirrt haben, wie trügerisch die Männer dieser Kulturen auftreten, dass sie bei aller Intelligenz nicht zu durchschauen sind, ein völlig anderes Wesen haben, das unserem äußerlich ähnlich scheinen könnte, aber innerlich nichts mit dem unseren gemeinsam hat!

    Sie würden sagen müssen: Das kann jedem passieren. Es gibt keine Vorwarnungen! Halten sie ihre Töchter um jeden Preis von diesen jungen Männern fern!

    Würden sie das alles sagen, dann könnte Herr Ladenburger sein Bündel in Brüssel gleich packen. Da ist ihnen doch das Hemd näher als die Hose.

    DIE LADENBURGERS LASSEN ALLE ANDEREN INS OFFENE MESSER LAUFEN
    UND DAFÜR LASSEN SICH NOCH EINEN PREIS ÜBERGEBEN!!

    Den PREIS DER IGNORANZ!!!

  104. Thomas_Paine 12. März 2019 at 23:21

    Zentralrat Schuster ist nicht nur ein Vollidiot, ZdJ-Schuster fällt damit besonders den Juden in den Rücken, die müssen nämlich genauso wie wir Ungläubigen den Preis für die Ansiedlung von Mohammedanern bezahlen.

    Ja, im Grunde sind die Juden sogar noch mehr in den Hintern gekniffen, ein nichtjüdischer Deutscher könnte den Schwanz einziehen, zum Islam konvertieren und hätte fortan seine Ruhe.
    Einer mit einem erkennbar jüdischen Namen kann das nicht, der muss sich in einem islamisierten Deutschland vertreiben oder schächten lassen.

    Oh, Moment mal…Josef Schuster….Zentralrat der Juden… :mrgreen: …Konvertit ins gelobte Empörungs- und Opferestablishment.

  105. @Seegurke (12.03.21:37)
    … doch, diese Leute verhalten sich normal (als Hirngewaschene)
    ….sowie die meisten von 87% aller Deutschen
    ……………………………………………………………………………………………………………..
    (hab nur noch einen Wunsch: Auswandern zu Strache oder Orban, zur Not auch zu Putin).

  106. Nun ja , die Eltern der Maria L. sind Handlanger und Knechte des Systems.
    Beide haben den von der Merkel entfesselten Asyl – Tsunami gut geheißen ,
    gefördert und unterstützt .

    Ein Opfer war ihre Tochter . Sie stand im Licht ; all die vielen anderen und die noch kommenden ohne klingende Namen , prominente Eltern etc. wurden und werden – wie gewünscht – schnell vergessen …

    Eine konsequentes zu Ende Denken : Was ist da falsch gelaufen ? , Wie konnte es angehen , daß dieser H.K. das Leben unserer Tochter bestialisch beendete ? , Wie kam der überhaupt nach Dtl . ? usw. , hätte wohl auch die eigenen Überzeugungen erschüttert , eine Revision in Gang gebracht , ein Umdenken , das wohl gehört worden wäre .

    Nichts dergleichen ! Man kneift , bemüht den “ lieben Gott “ , faselt , Vergeltung o.ä. sei nicht im Sinne der Geschändeten gewesen … . ( Vgl. den Bruder von S. Lösche ! ) , nimmt Preisgelder für “ vorbildliche Haltung “ entgegen und sonnt sich im Glanze des Bestmenschentums .

    Na, zwei Töchter ham se noch , die Ladenburgers !

  107. Die Eltern befinden sich in Trauer.
    Diese Phase wird ein Leben lang anhalten.
    Nun haben sie sich für eine Stiftung entschieden, und hoffen das damit „alles wieder gut wird“.
    1. Trauerphase: Nicht-Wahrhaben-Wollen
    2. Trauerphase: Aufbrechende Emotionen
    3. Trauerphase: Suchen und Sich-Trennen
    4. Trauerphase: Neuer Selbst- und Weltbezug

    die Trauer hält sich nicht an ein Lehrbuch, die Phasen der Trauer wechseln, die Eltern haben einen Weg gefunden, der im Moment für sie passend ist.
    Morgen kann DAS schon wieder anders aussehen.
    Das Preisgeld geht selbstverständlich in die Stiftung für Maria, damit haben sie der Tochter ein lebenslängliches Trauerdenkmal gesetzt.

  108. Wie Körner im Sand klein an Verstand
    Ist kleiner Seelen Sinn.
    Ungleich ist der Menschen Einsicht,
    Zwei Hälften hat die Welt. (Hávamál)

  109. Minna Unsinn 12. März 2019 at 21:38
    Respekt vor diesen aufrechten Eltern!

    —–
    Auch aus Mord kann man Geld schlagen!

  110. Die eigene Tochter auf die wohl brutalste Art verloren, die man sich überhaupt vorstellen kann. Verloren durch ein illegales Stück affghanischer, inzestuöser Scheiße. Und trotzdem treibt diese beiden am meisten um, dass die Gesellschaft den anderen hunderttausenden Illegalen mit etwas mehr Skepsis begegnen könnte seit Bekanntwerden der brutalen Abschlachtung ihrer Tochter.

    Ehrlich, ich bin wirklich nicht unempathisch. Meine mich recht gut in andere hineinversetzen zu können. Aber die Motivation und Gedankengänge dieser beiden da oben sind so unfassbar bizarr und gegen jede menschliche Grundempfindung.

    Es ist schon ein Unterschied wenn man nach so einem Schicksalsschlag sich zurückzieht, die Öffentlichkeit meidet, sich nicht weiter zum Thema Flüchtlinge äußern will etc. ….Oder (so wie diese beiden) eine „Jetzt-Erst-Recht“- Einstellung einnimmt und sich von nun an ganz besonders für Illegale einbringt und um deren Wohlergehen besorgt ist.

  111. Ja, diese entgleisten Seelen halt.

    Die dem Import von Schächter-Kreaturen aus dem Morgenland noch fördern,
    wenn es damit blos ebenso Opfer in der Nachbarschaft geben könnte.

    Menschlicher Unrat.
    Der sich nicht vom Mehrkill unterscheidet.
    Ratten, die sich durch ein entgleistes Land durchknabbern.

    Keine Ahnung, habe es nicht ganz gelesen,
    aber hier scheint es ebenso um einen vom CDU-Mehrkill angelockten maximal Irren zu gehen:

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/fall-ali-bashar-diesen-mord-haette-es-nie-geben-duerfen-60631628.bild.html

    Und der Mord war wiederum nur möglich:

    – weil einmal die wahnsinnige Mehrkill unbetan wüten konnte.
    – Und weil der Staatsschutz
    – selbst bei so einer abartigen Kreatur wie der wahnsinnigen Mehrkill,
    – nicht aus dem Kreuz gekommen war.

    Solange es den Mehrkill und die grüne CDU/Die Linke gibt:
    – werden noch Hunderte Frauen durch Moslems abgeschlachtet werden.

    Ich möchte in diesen Zeiten keine Frau sein müssen.

    Vor allem:
    keine doktrinär verdummte Frau, deren Naivität durch den Mehrkill-Staat/GEZ ausgenutzt wurde.

  112. „Wer das Interview gelesen hat, fragt sich am Ende, ob er es hier mit moralischen Supermenschen oder mit Anhängern einer Sekte zu tun hat.“

    Entweder es ist derselbe Schlag Menschen wie Frau Verena Brunschweiger („Das schlimmste, was man der Umwelt antun kann, ist es, ein Kind in die Welt zu setzen“) oder über dem Trauma flüchten die sich in eine Scheinwelt.
    Wenn ich mir den Todeskampf von Maria vorstelle, kann ich kein Mitleid mit dem Täter haben und schon gar nicht mit all jenen „Linken“, die diesen Wahnsinn, der hier tagtäglich geschieht, schönreden, obwohl die an anderer Stelle stets den Finger erheben im scheinbaren Kampf gegen die Unterdrückung der Frau. Wenn ich mir vor Augen führe, aufgrund welcher Ideologie der Täter Maria Ladenburger tötete, wird mir ganz schlecht bei dem Gedanken, dass diese Ideologie von so vielen Deutschen derart hofiert wird.

    Warum kritisiere ich den Islam? Darauf kommen Gutmenschen nicht: Ich kritisiere den Islam WEIL ich ein weltoffener Mensch bin, na klar! Ich befasse mich mit verschiedenen Religionen und Kulturen, also auch mit dem Islam. Wenn ich dabei darüber stolpere, dass der Islam eine menschenfeindliche Ideologie ist, dann muss mir das angerechnet werden, denn nur weil ich so weltoffen bin, konnte ich dahinter steigen. Ergo: Wer sich weltoffen nennt und den Islam nicht kritisiert, der ist NICHT weltoffen, sondern ein Schwafler. Das kann man diesen Gutmenschen auch mal so unter die Nase reiben.

  113. Diese CDU-Christen sind ignorant. Sie behaupten, die lebende, naive Maria hätte das so gewollt, ignorieren aber, das sich die Lage und Gedanken ihrer Tochter während ihrer Ermordung und danach (im Himmel), doch wohl komplett geändert haben. Man kann sie nicht mehr fragen, aber die massenvergewaltigte Frau aus Freiburg könnte man fragen. Das machen die Lügenmedien natürlich nicht.

  114. Wer oft mit Juristen zu tun hat, wird wahrscheinlich bestätigen können, dass etliche Mitglieder dieser Berufsgruppe psychisch auffällig sind. Wenn diese Menschen dann auch noch im Westen sozialisiert wurden, kommen solche gestörten Exemplare von Eltern als Ergebnis heraus.

  115. Es hat nie einen größeren Abschaum gegeben,
    außer dem, der keinen Unterschied zwischen westlich zivilisiertem Mensch und Moslem erkennen wollte.

    Der Mehrkill ist so ein verquastes Stück totaler linischer Idiotie.

    Wobei die verquaste Irre sich darauf beruft:

    – dass es vor ihr ja auch schon genügend abschäumige Irre wie sie gab,
    – die Islam in unser Land gelassen hatten.

    Die Seuche möchte sich mittels der vorher gehenden Seuche legitimisieren.
    So ist die Seuche.
    Und Mehrkill ist die Seuche aller Seuchen.

  116. Um die “ Bestmensch – Story “ weiter zu führen :

    Die Urteilsbegründung der Richterin war an sich schon ein Skandal , doch ihrerseits gefickt eingeschädelt , um salomonisch ihre eigene Haut zu retten
    und weiter aufzusteigen : H.K. wird “ als Mensch “ zur Höchststrafe verdonnert . Lebenslänglich !

    Na , spinnen wir das mal weiter aus !

    Der zu solcher Strafe Verurteilte läutert sich , schreibt bewegende Briefe an die Eheleute Ladenburger , in denen er sie um Verzeihung bittet . Er habe damals nicht gewußt , daß eine Frau ein vollwertiger Mensch sei .

    Friederike L. macht den Anfang , den ersten Schritt : Sie besucht den Gefangenen , der inzwischen fast perfekt deutsch spricht und bereut . Er will zum christlichen Glauben übertreten , offenbart ihr seine Berufswünsche : Theologe oder Gynäkologe
    Was er damals bei Maria falsch gemacht hätte , wolle er nun korrigieren …
    Die Ladenburgers machen sich stark : Free H .K.!

    Und siehe da ! H.K. wird vorzeitig entlassen , die Ladenburgers nehmen ihn wie einen Sohn bei sich auf , und nach seiner Promotion heiratet
    H.K. in die Familie ein …

  117. „Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU.“
    ———————–

    Das erklärt viel! Als typische EU-Zombies müssen sie ja automatisch gegen Rächz hauen – geht ja nicht anders. Da spielt die Tochter keine Rolle. Das mit dem Christentum ist eher ein Vorwand: Das gibt ihnen die Gelegenheit, nicht als rein doofe Gutis dazustehen, wie so viele andere gehirngewaschene Eltern.

  118. Sehr guter Text, Jupiter.

    Mir wäre es vollkommen unmöglich, öffentlich gute Miene zum bösen Medienspektakel zu machen und so dermaßen zweckrational den gewaltsamen Tod der eigenen Tochter auszublenden. Immer wieder gingen mir die fürchterlichen Gedanken durch den Kopf, welche unaussprechliche Todesangst mein Kind wegen dieser brutalen Bestie ertragen musste.

    Mal abwarten – irgendwann werden diese seltsamen Eltern wohl aus ihrer Autosuggestion und Selbstdrosselung jäh erwachen und sich den unwiederbringlichen Verlust eines geliebten Kindes vergegenwärtigen.

    Allerdings wird das die kaltherzige und gnadenlose Scheißhauspresse nicht mehr interessieren.

  119. Stockholm-Syndrom… . Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein, (zumindest nichts, was in der Wortwahl „jugendfrei“ wäre…).

  120. „Spekulativ bleibt, was die 254 Chefredakteure der BDZV-Mitgliedsverlage veranlasst hat, die Freiburger Sondereltern als Preisträger zu ehren.“
    ——————————–

    Ist gar nicht spekulativ! Einfach mal fragen: Wer besitzt die meisten Zeitungen in DE? Hallo -die SPD! Aha, welchen politischen Standpunkt werden daher all die Chefredakteure vertreten, und zwar unisono? Na, mal raten!

  121. Diedeldie 12. März 2019 at 22:28
    Eine Stiftung für Studierende zu gründen, ist sicher großherzig, aber noch nicht besonders bedeutend. Den Zeitungsverlegern geht es offensichtlich auch nicht um eine herausragende persönliche Leistung, sondern um die politische Botschaft.

    —–
    Die Botschaft ist deine Tochter ist uns 20 000 € wert

  122. Mantis 13. März 2019 at 00:14
    Die Eltern befinden sich in Trauer.

    —–
    Natürlich befinden sich die Eltern in Trauer, 2 Mädchen hätten 40 000 Euronen gebracht !

  123. Man muss es vielleicht auch mal so sehen:

    also, dass komplettes zivilisatorisches System-Versagen vorliegt.

    – wie gemeingefährliche Moslems nicht außer Landes geschafft werden können,
    – konnte auch der offenbare Mehrkill nie entsorgt werden.

    Folglich:

    – das System ist krank.
    – von einer Seuche befallen.
    – Als Seuchenherd sind die Räumlichkeiten der Bundesregierung/Bundestag wohl klar genug identifiziert.

  124. Was will man von solchen Leuten erwarten?
    Offensichtlich empathie- und emotionslose Systemlinge:
    – Nehmen den Tod der Tochter quasi „zur Kenntnis“.
    – Bleiben den Gerichtsverhandlungen fern.
    – Geben sich immer noch als Gutmenschen 1. Klasse.
    – Und nehmen einen Preis der Lügenpresse an.
    Roboter würden nicht anders, sondern genauso handeln.
    Es sieht so aus, als würde ihnen die Karriere in Brüssel über alles gehen.
    In diesem Fall habe ich kein Mitleid mit den Eltern.
    Ich würde mich solcher Eltern schämen…
    Arme Maria.

  125. Viele kluge und profunde Meinungen hier zu diesen Eltern. Maria hat leider keine Chance mehr zu reden, sie muss ihren Eltern posthum das Schwafeln überlassen, vor allem aber kann sie nie mehr ihre Eltern kritisieren für deren Vorhaben, Europa umbauen zu wollen in eine Kloake für Europäer.
    Friederike und Clemens Ladenburger gehören zu genau der Spezies in Brüssel, vor der wir uns so sehr fürchten …..

  126. Aha, das ist also das Ehepaar Ladenburger. Mit Brüsseler Gottvertrauen am deutschen Steuerzahler schmarotzen. Ekelhaft! Widerwärtig.

  127. Unglaublich!! Was sind das nur für Eltern, sich für lausige 20.000 Euro von der Lügenpresse kaufen zu lassen. Zumindest sollten die das Geld als Belohnung demjenigen anbieten der sich im Gefängnis mit dem Mörder mal so richtig ‚Unterhält und dabei Rehabilitiert‘ sodas er so etwas nie wieder machen wird oder kann.

  128. Diese „Eltern“ sind Abschaum, einfach nur Abschaum. Unfassbar, was die links-grüne Indoktrinierung der letzten 20 Jahre angerichtet hat. Ein Volk schafft sich ab. Im Eiltempo.

  129. Liebe Ladenburgers, und alle andern beladenen Verladenen.

    Was bin ich glücklich zu sehen wie Vernunft bei ihnen eingekehrt ist. Sie haben es wie wenige von vielen
    betroffenen Eltern geschafft, sich nicht instrumentalisieren zu lassen. Sich nicht haben einspannen lassen, in die geistige Enge und Primitivität von durchweg intellenzmäßig eingeschränkten Rechten.
    Sie sind ein Leuchtturm von Beispiel für die moderne weltoffene Familie für die grenzenlose Tolleranz kein Problem mehr darstellt. Das Hinmorden des eignen Fleischs und Bluts, stellt für Sie kein Problem dar, da Sie ja Abbitte zuhauf, gegenüber Ihrem grünroten Moralgott geleistet haben.
    Eine möglichst (un)glückliche Zukunft Ihnen und Ihren äußerst fragwürdigen Vorstellungen von der Welt, brauche ich Ihnen nicht zu wünschen, da sie fast wie von selbst eintreten wird. Unglücklicherweise für uns alle, statt nur für Sie, die Mit-Verursacher und Mit-Täter.

  130. Demokratie statt Merkel 13. März 2019 at 02:02

    – das System ist krank.
    – von einer Seuche befallen.
    – Als Seuchenherd sind die Räumlichkeiten der Bundesregierung/Bundestag wohl klar genug identifiziert.

    Der Seuchenherd sind die 68er, die Schulen, die Universitäten.

    Dort muß man ansetzen! Merkel ist nur ein kleines Symptom.

  131. Wahrhaftig, diese Eltern haben ihr Kind nie geliebt, sondern hassen es und es sehen es nur als totes Objekt !

  132. Diese Eltern namens Ladenburger meinen, sie wären etwas Besseres, hätten die bessere Moral, wollen mit dieser Moral aber nur ihren Geltungstrieb befriedigen.
    Dabei haben sie eine völlige Arschlochmoral, weil nach ihrer Moral der eine sich benehmen kann wie die Sau und der andere alles ertragen muss. Das widerspricht total Art. 20 GG: „(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“
    Außerdem wird mit dem Wort „instrumentalisieren“ ohne Beweis vorausgesetzt, dass die Position des anderen von vorne herein böse ist. Es ist also nur eine weitere Behauptung ohne Beweis und ohne Argument. Aber das kapieren und erkennen diese vom Zeitgeist Gehirngewaschenen nicht.

  133. Außerdem sind diese Ladenburgers mit ihrer Arschlochmoral Unterdrücker, Sklavenhalter und Ausbeuter des eigenen Volkes. Sie sind die faulen und bequemen Schmarotzer der EU-Clique, die dem produktiven und Wertschöpfung betreibenden Volk auf der Tasche liegen und die Sklaverei am Deutschen Volk zu Gunsten der ganzen Welt unterstützen. Sie machen genau dasselbe wie Hitler, nur andersherum, Hitler wollte andere Völker versklaven, sie versklaven das eigene Volk.

  134. Ich mag dieses Verhalten der Eltern, dessen Liebstes auf grausamste Weise gemetzelt,
    einfach nicht in Worte fassen!
    Und es geht immer so weiter!Fast jeden Tag!
    Welch ein Wahnsinn!

  135. Also haben sie doch noch kurz, eine Wichtige Sitzung, einer der Dutzende, der EU Kommission unterbrochen um Schnell noch an der Beisetzung der Tochter Teilzunehmen? Anschließend ein Blitz Gespräch mit den Reportern und Schleunigst zurück an die Tröge in Brüssel.
    Was würde bloß aus der Menschheit ohne dieses Selbstloses Aufopfern und Pflichtbewustsein der EU Eliten?

  136. Nach dem Lesen dieses Interview in einem anderen Blatt vor einigen Tagen war ich nicht irritiert.
    Ich war zutiefst verstört.
    Wünsche ein schönes Leben noch, vielleicht käme noch die Gründung einer „Hussein Khavari“ Stiftung in Frage, der fehlende Stein im Lebenswerk.

  137. Auch Eltern sind käuflich, wie man sieht. Für 20.000,- sind sie wie käufliche Nutten der Medien. Einige würden sagen, das Geld benötige ich für die Beerdigung, die kostet ca. 5.000,- bis 10.000,-. Wenn einige Eltern im Vorfeld frühzeitig erfahren, dass sie für einen Preis nominiert sind, machen sie alles, was ihnen gesagt wird. Eine Art von bezahlter Prostitution. So wird selbst der Tod der eigenen Tochter instrumentalisiert.

  138. Die Preisempfänger verloren ihre Tochter an die eigene Ideologie, die Preisstifter verlieren quartalsweise einen Großteil ihrer Kunden, Leser und Abonnenten. Beide fühlen sich trotzdem als Gewinner, geführt von höchster Moral – finde den Fehler.

  139. Mal davon abgesehen, dass ich in so einem Fall nicht mit Milde und Gnade reagiert hätte empfinde ich die Instrumentalisierung solcher Vorfälle durch die AfD oder PI-News zum Beispiel immer dann sehr problematisch wenn die Hinterbliebenen das nicht wollen. Zumindest diese Eltern haben sich mehrmal öffentlich und deutlich dagegen verwahrt. Das hätte man eigentlich respektieren müssen.
    Wir hatten hier doch gerade einen schönen Artikel zum Thema Elter und wieviel Macht und Gewalt sie tatsächlich haben.

  140. Nicht nur bei denen – ich frag mich immer, mit was werden die angehörigen dder Opfer von staatlicher Seite ruhiggestellt? Mal ehrlich: Wer hat jemals in größerem Umfang irgendwas vonden Angehörigen gehört? Bei der Anzahl der Opfer könnten die Angehörigen mittlerweile nene eigenen Demo- Zug auf die Beine stellen – aber nichts, gar nichts! Und das macht mich sprachlos. Sollte meiner Frau oder meinen Kindern derartiges passieren, gäbe es bald drauf ne‘ Headline in den Abendnachrichten – und das ist keine Drohung, sondern ein versprechen. Die müsssen mit irgendwas mudtot gemacht werden – anders kann ich mir das nicht erklären.
    Die beiden Ladenburgers allerdings, die können gar nicht anders, die sind so, vor allem wenn man als hohe Beamten be der EU Kommission arbeitet, allerdings stellt sich dann widerum die Frage, ob denen ihre Reputation im System und ihr Job im System höheren Stellenwert einnimmt, als das eigene abgeschlachtete Kind. Ist wohl scheinabr so. Mit solchen Figuren kannste keinen Krieg gewinen – völlig unmöglich.

  141. Schade dass deren Vorfahren scheinbar nicht so pervers waren, sonst gäbe es die beiden Witzfiguren nicht, den die hätten sich mit einer solch kranken Einstellung niemals vermehrt.

  142. Was, bitte, sind das für ELTERN?!
    Die haben anscheinend noch immer nicht die Schnauze voll von diesem kriminellen und undankbaren Gesindel. Sorry, aber da hört es für mich persönlich auf.

  143. Was würde wohl ihre Tochter dazu sagen, wenn sie plötzlich lebend vor ihnen stünde? Völlig irreal, klar, aber auf diese Weise muss man doch sein eigenes Verhalten überprüfen.

  144. „Diese ( Marai Ladenburgers Eltern )üben Kritik an der „Instrumentalisierung“ ihrer Tochter, lassen sich aber offensichtlich selbst instrumentalisieren.“

    So sieht es aus!

    Maria hätte noch leben können…
    Aber es scheint, als wären die Eltern in ihrer (freilich sehr einseitigen) „Toleranzbesessenheit“ gar nicht mehr in der Lage zu durchschauen, dass der brutale Mord an ihrer Tochter längst kein mehr Einzelfall ist.
    Dieser bestialische Mord hat vielleicht auch etwas damit zu tun, dass sich in Ländern wie Afghanistan der Wert eines Mädchens oft nach der Anzahl von Ziegen oder Schafen bemisst, die man für das Mädchen zahlt oder bekommt. Und auch der Wert eines Menschenlebens scheint dort viel höher zu sein. DAS würde ich meiner Tochter erzälen, hätte ich eine und wäre sie in Marias Alter.

  145. Wenn ihnen ihr eigenes Kind und die Kinder Anderer so wenig bedeuten, dürfen sie gern für Flüchtlinge sorgen, sie aufnehmen. Vielleicht haben sie noch weitere Kinder übrig, die sie ihrer Gutmenschenbesoffenheit opfern möchten. Wie der Verfasser des Beitrages richtig feststellt, lassen sie sich selbst instrumentalisieren und machen dies auch selbst, indem sie alle Kritiker der Merkel-Politik oder des Mörders ihrer Tochter an den Pranger stellen und die Naziphobie in DE bedienen.

  146. Laßt diese Eltern bitte in Ruhe.

    Auch wenn hier wohl kaum jemand deren Verhalten nachvollziehen kann, ist der Umgang mit dem Tod ihrer Tochter ihre eigene Sache.

  147. Bei Bündnis90/Grüne VölkermörderInnen diskutiert man gerade die Frage, ob der Bruder von Sophia Lösche nächstes Jahr den „Medienpreis für bürgerschaftliches Engagement“ erhalten soll, nachdem Vertreter aus Tübingen der Ansicht sind, der international geachtete Darwin-Award sei geeigneter.

    Der evangelische KirchInnentag 2019 wird unter dem feuchtfröhlichen Motto „Mit den islamischen Mördern beten“ stehen, eingeleitet durch eine Predigt von Margot Honeckässmann mit dem Titel: „Jihad ist der rechte Kampf im Kampf gegen Rechts“. AfD-Mitglieder haben Hausverbot.

  148. „Die Ladenburgers …sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU.“

    was haben die staatlich steuergeldfinanzierten wesensanbeter / pfaffenlobbyisten
    in der vereinsverwaltung vorgeblich aufgeklaert-sekularer staaten verloren ?
    der teufel soll sie holen und fuer ihre einnahmen weltlich arbeiten lassen.
    raus mit quacksalbern, die franzoesische revolution europaweit vollenden.
    dann klappts auch mit dem gesunden menschenverstand bei mutter friederike l.

    Boostedt – Jameikas unendliche Geschichte, Teil 250 von allen
    Heute: „Straftaten in Boostedt mehr als verdoppelt…Im Ort stieg sie um 75 Prozent.

    Bis zu 1300 Migranten lebten 2018 in der LUK, darunter viele sogenannte
    allein reisende Männer ohne Bleibeperspektive….überwiegend jungen Flüchtlingen
    besonders anfällig für Straftaten….zwischen Dezember und Februar 181 Straftaten“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Polizei-Deutlich-mehr-Straftaten-in-Landesunterkunft-Boostedt

    kommentator #1 zitiert den jameikanischen Innenminister :
    „Grote bedauert fehlende Information“
    Das wollen und werden wir in Zukunft anders machen. Ich betone nochmals, dass wir der Öffentlichkeit und der Gemeinde Boostedt keine Informationen vorenthalten wollten.“ – Innenminister Hans-Joachim Grote …noch Fragen?“

    und alles vor 7 uhr.

  149. Irgendwie scheinen die beiden extrem masochistisch veranlagt zu sein.
    Naja, vielleicht legen sie ja noch etwas Geld auf die Seite und erwähnen den Mörder in ihrem Testament, damit wenn er dann wieder auf die Menschheit losgelassen werden muss, es ihm an nichts fehlt.
    Aber ist auch erklärbar: die Eltern sind Teil dieses Systems, sie leben symbiotisch mit ihm und das heisst auch mal Opfer bringen…

    Ihm persönlich wünsche ich viele eindringliche Erlebnisse im Gefängnis, mit anderen bösen Buben. Öfter mal ne Dusche zu zweit…

  150. „Unsere“ (?) kleinen Racker gehen also zur Polizei und luegen Straftat vor …
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4215606

    Der Dummjungenstreich „Raub auf Schulkind“ ist nur vorgetäuscht
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4215924
    Nach Angaben des Jungen hat ein Unbekannter am Montagmittag einen Zwölfjährigen im Vieburger Gehölz zu Boden geschubst und den Schulranzen durchwühlt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der Vorfall nur vorgetäuscht.“

    soweit die fleissige ggf mehr wissende pressestelle der polizei.
    moege sich jeder die sozio-kultivierung / anstiftung der rotznase denken.
    mich interessierte zb art der schule, kultur des elternhauses, auffaelligkeiten.

  151. „Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU.“ – Sowohl für die EU, als auch für die Kirchen, sind all die Verletzten und Toten durch die Bunten lediglich Kollateralschäden, die man, um die No-Border-No-Nation-Politik zu vollenenden, hinnehmen muss. All das würde nicht funktionieren, wenn es nicht überall Ladenburgers gäbe. Auch wenn das eigenen Kind bestialisch gemeuchelt wurde, weichen sie keinen Jota von ihrem Pfad. Für „die gute Sache“, das „hohe Ziel“ ist kein Opfer zu groß. Zumindest von ihrer Tochter werden sie keine Enkelkinder bekommen, die sie irgendwann fragen: „Wie konntet Ihr das zulassen?“ Aber die Eltern des nächsten toten Mädchens könnten ihnen diese Frage stellen.

  152. …maria ist wohl mit diesen eltern geschlagen.
    …sie hätte andere eltern verdient
    …dann würde sie heute noch leben

  153. Ich habe einen Weg gefunden, mit diesem Elternpaar abzuschließen und nicht ständig an diese Rabenvögel denken zu müssen:
    Wenn das Messern und Morden dank Merkels Gnaden nicht aufzuhalten ist, dann ist es besser, es trifft eine von solchen Familien, als eine von uns Patrioten. So siehts aus!

  154. Als ich neulich in einer Kleinstadt in Dummland unterwegs war sind mir das erste mal diese Steulpersteine aufgefallen.
    Sofort hätte ich nur noch eine Frage im Kopf:
    Wird es auch einmal für die Opfer des Merkelregiems solche Gedenksteine geben?

  155. EU-Bonze Clemens Ladenburger (übrigens einer der einflußreichsten Merkeldiener hinter den Kulissen in Brüssel) und die Lügenpresse Hand in Hand? Paßt. Nimmt freudig die 20000 Silberlinge wie sie bei der Beerdigung für einen Freiburger Schlepperhilfeverein den Hut haben rumgehen lassen. Wer es nicht mehr weiß – dieser Artikel faßt es gut zusammen
    http://de.wikimannia.org/Maria_Ladenburger

    Einziger Trost: Leute, die sich als Schlepperhelfer prostituieren wie Ladenburger oder diese Antifatzke Sophia Lösche nehmen sich selbst aus dem Spiel und deren degenerierte Verwandtschaft sowohl im Fall Ladenburger als auch im Fall Lösche (inkl. der sich hinter dem Grünenbruder Andreas Lösche versteckenden Eltern) feiert das Abschlachten der eigenen Kinder in der Hetzpresse und die bejammern „Instrumentalisierung“?

    Scheinbar ticken alle „Eliten“ genau so wie EU-Bonze Clemens Ladenburger. Hat der weitere Töchter, die er dem Asylmarkt zuführen kann?
    Tel. : 0032-2-285 5057
    clemens.ladenburger@consilium.eu.int

    Es wird Zeit, genau diese korrupte „Elite“ aus allen Ämtern zu entfernen, denn sie werden nicht mit der Wimper zucken, der Flutung mit Mördern und Vergewaltigern zuzuarbeiten, das haben sie mit ihrer Tochter bewiesen und daß sie sich dafür von der Lügenpresse feiern lassen zeigt, sie werden auch weiter für den Merkelismus über Leichen gehen!

  156. @ Sunny
    Freya, sie hätte auch mit einem Auto angehalten und Hilfe geboten, sie war verblendet von den Eltern, Lehrern, Politik, Medien….
    Diese Mädchen sind hoffnungslos verloren. Es werden noch viele folgen…
    ICH, knapp 60 würde nie und nimmer im Auto anhalten wenn mir jemand seine „Not“ am Straßenrand anzeigen würde…. ich würde etwas wegfahren das Handy zücken, die Polizei anrufen und dann Speed geben..
    Früher hätte ich ohne Unbehagen angehalten und meine Hilfe angeboten
    _____________________
    Ich würde es auch so machen. Aber was dann, wenn eine menschliche Kette eine Straßensperrung macht? Würde ich durchfahren oder anhalten? Ich weiß es nicht! Heutzutage ist alles möglich.

  157. Eine bisher nicht gestellte Frage: Hat der EU-Bonze Clemens Ladenburger noch ne weitere Tochter in Reserve, die er der Asylindustrie zuführen kann?

  158. Ja, manchmal muss man sein eigenes Kind opfern, um die rächte Hetze zu bekämpfen.
    Ein “ Bauernopfer“ für die gute Sache.

  159. sie opfern
    sozusagen ihre Tochter
    auf dem Verbrennungsaltar
    der Gutmenschlichkeit.
    und kein Blitz Gottes
    fährt vom Himmel,
    wie weiland bei Abraham.

  160. In Muselmanien zahlt man Blutgeld, wenn solche Mordlapalien passieren, in Merkel’schen auch.

  161. Auf idea hatte ich mal ganz höflich die Frage aufgeworfen, warum 300000 fast ausschließlich männliche Flüchtlinge sich in Deutschland aufhalten, während 1300 BW-Soldaten in Afghanistan den Kopf und die Gesundheit hinhalten.
    Auch habe ich gefragt, wie es heute wohl den Taliban ginge, wenn sich die 270000 Flüchtlinge in der afghanischen Armee engagieren würden und wo wir denn heute stünden, wenn im 2. WK goße Teile der männlichen Bevölkerung vor den Deutschen weggelaufen wären, anstatt zu kämpfen.
    https://www.idea.de/glaube/detail/eltern-der-ermordeten-maria-ladenburger-gott-steht-uns-zur-seite-108434.html

    Das war für den diensthabenden Zensor wohl zuviel und so erschien mein Kommentar nicht.

    So sieht Sozialisation in Afghanistan aus:
    Kurz vor meinem Besuch des Frauenzentrums hatte in der Stadt ein brutaler Mord stattgefunden. Ein Mann hatte eine seiner vier Frauen in den Garten des Hauses gezerrt und ihr vor den Augen der übrigen Frauen und der Kinder in den Kopf geschossen. Der Mann wurde verhaftet, aber nach kurzer Zeit wieder frei gelassen. Keiner konnte erklären, warum die Frau getötet wurde. Hatte sie vielleicht das Haus ohne Erlaubnis ihres Mannes verlassen? Das hätte gereicht.
    https://vera-lengsfeld.de/2019/02/24/thema-afghanistan-der-kampf-der-frauen-in-sheberghan/

    Und deshalb sind so viel Afghanen bei uns:
    In den letzten Jahren hat allerdings ein weiterer Faktor das Leben für afghanische Mädchen erschwert – der Traum junger Männer von einem neuen Leben in Europa. Ich traf viele Männer in diesem Land, die mich um einen Rat baten, wie sie ihre Auswanderung am besten organisieren sollten. Man wolle das Land um jeden Preis verlassen und habe von einem Paradies im Norden gehört, ein Land des Überflusses, in dem alle willkommen wären und man niemals mehr an irgendetwas Mangel leiden würde. Der Name des Paradieses sei Schweden. Schwedische Asylamnestien, Familiennachzug und Solidaritätsbekundungen sind starke Pullfaktoren. Und eine große Zahl afghanischer Familien hat sich entschlossen, alles auf eine Karte zu setzen: Man leiht sich Geld, damit einer der jungen Männer aus der Familie die Reise nach Schweden antreten kann und hofft, dass sich alle weiteren Fragen schon irgendwie lösen werden. Oft bekommt man eine gewisse Verschnaufpause für die Rückzahlung des Geldes zugestanden, damit der junge Mann es auch nach Schweden schafft und anfangen kann, das Geld wieder an die Familie zurückzuschicken. Was auf den ersten Blick wie eine gute Sache aussieht – dass man eine Familie aus der Armut rettet – hat aber oft auch eine dunkle Rückseite. Der junge Mann, der nach Schweden geschickt wird, lebt unter einem extremen Druck. Die Zukunft der gesamten Familie lastet auf seinen Schultern. Es wird von ihm erwartet, dass er sie mit dem Geld versorgt, dass er in Schweden für seinen Lebensunterhalt zugeteilt bekommt. Er muss also das Migrationsamt (das schwedische Pendant des BAMF) davon überzeugen, dass er Anspruch auf Asyl und Familienzusammenführung hat. Wenn ihm das nicht gelingt, ist der finanzielle Ruin der Familie in greifbarer Nähe. Ich habe selbst mit jungen Afghanen in Schweden gesprochen, die eher daran gedacht haben, Selbstmord zu begehen, als nach einem solchen Versagen in ihr Heimatland zurückzukehren. Der Kredit muss zurückbezahlt werden. Aber wie soll das gehen, wenn der Familie nicht erlaubt wird, nach Schweden einzureisen? Viele spielen mit einem hohen Einsatz. Manche gewinnen, andere verlieren – und in den Verliererfamilien leben die Kinder gefährlich. Denn sie sind nun die verbleibenden Einkunftsquellen, die die Rückzahlung des Kredits für die Schleuser ermöglichen. Je jünger ein Kind ist, um so höher der Preis. Marya kann umgerechnet 7.000 € einbringen. Einen Schleuser von der Türkei nach Schweden zu bezahlen, kostet aktuell ca. 11.000 €, von Afghanistan aus ist der Preis noch höher.
    https://vera-lengsfeld.de/2019/02/21/thema-afghanistan-kind-zu-verkaufen/

  162. Das Verhalten dieser „Eltern“ mit dem hochnäsigen Blick verwundert doch keineswegs. Der jahrelange Aufenthalt in der Brüsseler Komfortzone vernebelt den Blick auf essentielle Dinge des Lebens. Tochter ermordet? Gut, dann geben wir mal so 100T€ in eine Stiftung. Dieses Geld mußte doch nie richtig erarbeitet werden.
    Ach ja, die Katholische Bischofskonferenz!? Nicht, daß die Ladenburgers nun künftig fleißig auch Asylanten weiter unterstützen, nein die bigotten, kinderschändenden Pfaffen werden ebenso goutiert … „Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.“
    Ich empfehle die Konversion zum Islam!
    Ja, so funktioniert die EU-Gehirnwäsche, die sich von der Islam-Indoktrinierung nicht unterscheidet.

  163. neues aus der irrenanstalt…

    „Offenbar soll der Flüchtling bereits in Italien Asyl beantragt haben. Kam dann irgendwie nach Deutschland. Nach BILD-Infos sollte er aufgrund des „Dublin-Abkommens“ wieder nach Italien gebracht werden. Weil er dort zuerst Asysl beantragt hatte, wird dort über sein Antrag entschieden.
    Ein Augenzeuge zu BILD: „Der Mann hat sich mit Händen und Füßen gewehrt. Er hat sich ans Herz gefasst, aber auf der falschen Seite. Die Polizisten haben keine Gewalt angewendet, haben sogar gelacht über die Show.“

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/muenchen-so-einfach-ist-es-eine-abschiebung-platzen-zu-lassen-60631020.bild.html

  164. Thema con variationes

    Kapitel 2
    Mann mache Frau Ladenburger zuerst ficki ficki und dann putt.
    Herr Ladenbuger sagt, „Gott kann nicht alles Böse verhindern“.

    Kapitel 3
    Herr Ladneburger mache Amok und wird erschossen.

  165. Das eingefrorene Grienen dieser beiden Charaktermasken ist so widerlich wie ihre aus Politik und Religion gebastelte Ideologie.

  166. Wasabigleitmittel 12. März 2019 at 23:00

    frei nach Matthäus 5: und schlachtet Dir jemand die eine Tochter, so gib ihm auch die andere Tochter hin…

    ———–
    Über den Punkt habe ich mit einem Hardcore-Christen gesprochen. Seiner Ansicht nach ist diese These Unfug. „Gott“/ die Bibel untersagt bei Bedrohung des eigenen Lebens weder Gegenwehr, noch wird aufgefordert, ein weiteres „Opfer“ zu bringen. Wäre ja auch im großen Stil praktiziert das radikal schnelle Ende dieser Sekte. Die Begründung habe ich allerdings vergessen, warum Gegenwehr „erlaubt“ ist. Ich halte diesen ganzen linke Wange – rechte Wange eh nur für zusammenfabulierten Scheiß aus der Zeit, als Kirchen darauf angewiesen waren, daß sich ausgeraubtes und geplündertes Volk nicht gegen diese Gauner, Halsabschneider, Wucherer und Heuchler in Frauenkleidern () wehrt.

    Zu den Ladenburgers… es gäbe zwei Möglichkeiten, sich einen Namen zu machen: So wie die es tun oder als Aufrechte, die Rückgrat statt „Haltung“ zeigen. Leider (nach meinem Empfinden) haben sie den schändlichen Weg gewählt.

  167. @karl 13. März 2019 at 06:55
    Laßt diese Eltern bitte in Ruhe.

    Auch wenn hier wohl kaum jemand deren Verhalten nachvollziehen kann, ist der Umgang mit dem Tod ihrer Tochter ihre eigene Sache.
    ++++++

    Diese Leute machen den Umgang mit dem Tod der Tochter doch selbst öffentlich indem sie Preise, Ehrungen und Geld dafür kassieren und überdies posaunen sie ihre Meinung einen kleine Ticken zu belehrend hinaus… Auf eine Aktion erfolgt nur einmal idR eine Re-aktion.

    Außerdem wirken diese Eltern unglaubwürdig und verabscheuungswürdig. Den Tod der Tochter quasi nochmals auszuschlachten… Pfui Teufel.

  168. Bei einer Diskussion zwischen dem „Sea-Eye“-Gründer Michael Buschheuer und dem Afghanistan-Experten Reinhard Erös sagte dieser etwas bemerkenswertes:

    Wieder vergleicht Erös die Situation im Mittelmeer mit jener in Afghanistan. Bis 2017 seien 250.000 Menschen nach Deutschland gekommen, „das war jeder hundertste Afghane.“ Er sei von der Bundesregierung in Expertenrunden geladen worden. „Da habe ich gefragt: Wer sind die Schlepper? Die Antwort war: Das sind richtige Reisebüros, die erste, zweite und dritte Klasse anbieten.“ Als man durch den Türkei-Deal die Grenzen nach Europa schloss, „ist das Geschäft versiegt. Das muss man hier auch machen“, so der Afghanistan-Experte.

    https://www.wochenblatt.de/politik/regensburg/artikel/270995/schlagabtausch-mit-sea-eye-gruender-so-ein-bohei-um-17-menschen#gallery&0&0&270995

    1 Prozent aller Afghanen sind also innerhalb von wenigen Monaten per „Reisebüro“ ins gelobte Schlaraffenland gekommen. Aber nicht als Urlauber und Touristen, sondern um als Gäste der sie einladenden Kanzlerin für immer zu bleiben.

    Und ohne den Deal mit der Türkei wären es wahrscheinlich 5 oder 10 % geworden. Und werden es werden, wenn die Türkei den Deal aufkündigt oder nicht mehr so genau nimmt, sich die Lage in Syrien weiter beruhigt hat und die Grenzen in der Türkei wieder durchlässiger werden.

    Und wenn erst einmal 5 oder 10 % der von Großfamilien und Clans geprägten afghanischen Gesellschaft in Deutschland ist, dann hat praktisch jeder noch in der Heimat lebende Afghane einen Fuß in der Tür und die Zahl der Auswanderer könnte dann sogar auf 30 oder 50 % ansteigen.

    Und schuld darn sind die „tradidionellen guten Beziehungen“ zwischen den beiden Ländern (die linksversiffte und staatsfinanzierte „Deutsche Welle sendet dort auf Deutsch, Englisch und den beiden Landessprachen und betreibt aktive Einladungs- und Willkommenspolitik) und die unzähligen Milliarden, die man in dieses Shithole ohne Boden gepumt hat. Und je mehr man noch dorthin pumt, umso mehr Afghanen werden sich die „Reise“ leisten können. Das gilt übrigens auch für Afrika…

  169. karl 13. März 2019 at 06:55

    Die Eltern haben ihre Weltanschauung ja in die Öffentlichkeit gebracht, wollen also ihre Werte verbreiten.
    Und was die unter „Das Gute“ verstehen- verstehen Menschen mit einem normalen Sozialverhalten als „Das Böse“.

  170. Menschenopfer — ja sogar das des eigenen Kindes — für ein „bürgerschaftliches Experiment“. Wie tief kann man eigentlich sinken in der Realitätsverweigerung? Es ist menschlich und verständlich, daß Menschen, denen Schreckliches widerfahren ist, versuchen es wegzuerklären. Aber es ist nicht rational, es sehenden Auges geschehen zu lassen, ja sogar der absehbaren Gefahr zuzuarbeiten. Diese Leute sind nicht Teil der Lösung, sondern des Problems, das wir haben. Wenn sie an Gott glauben, dann kann man nur wünschen, daß er ihnen eines Tages Einsicht schenkt.

  171. Gegen die Ladenburgers war ja der Vulkanier Spock der reinste Gefühlsmensch!
    Liebe Ladenburgers, lasst Euch eins gesagt sein – Ihr könnt Euch noch so sachlich und distanziert zeigen. Ihr habt Euch feige vor dem Prozess gedrückt – aber es wird Euch einholen! Hättet Ihr mal all Euer Geld genommen um erst die Familie des Mörders in dem afghanischen Shithole auszuschalten und dann den Typen selber!!

  172. Al Bundy 13. März 2019 at 08:19

    Im März 2016 planten über 1 Million Afghanen ihre sofortige Reise nach Deutschland, weil die deutschen Gutmenschen sie lockten.
    Sie verkauften Haus und Hof, nahmen Kredit, versklavten ihre Kinder usw.. Und wurden dann von den Gutmenschen gestoppt.

    Was das konkret für ein Elend und für eine Zerstörung der heimischen Gesellschaft bedeutete, kann man sich ausmalen.

    Das interessiert Gutmenschen nicht die Bohne, weil sie abgrundtrief böse Menschen sind, denen es NUR um die persönliche Aufwertung geht.

    Gutmenschen sind asozial- Zerstörung der eigenen Gesellschaft, Verachtung der Fremden.

  173. Damit hätten sie ein Zeichen setzen wollen, „dass wir als Gesellschaft Taten des Hasses und kaltblütiger Menschenverachtung nicht mit Hetze und noch mehr Hass beantworten dürfen“.

    Denn schließlich gibt es unter den 55 Mio. Biodeutschen auch Schwerverbrecher, wie Vergewaltiger, Räuber, Totschläger u. Mörder. Daß es solche übermäßig unter den 2 Mio. Merkel´schen Neoinvasoren gibt, ignorieren wir, gell!

    Wir haben nämlich Katzenflüsterer im TV geschaut. Der Experte heißt Jack u. ist Buddhist: Auch Hunde u. Katzen können friedlich miteinander leben. Sie sind zwar verschieden, aber wir sind alle Eins.

    Weshalb hat unser Christengott die böse Tat Hussein Kavaris nicht verhindert? Weshalb ist Gott kein Gutmensch u. mischt sich nicht ständig in Menschenleben ein? Haben wir Gottes Gegenspieler, den Satan nicht gerade erst als Mittelaltermärchen abgeschafft?

    Alle Menschen sind gleich, auch wenn sie Schwerstverbrecher sind. Daß Gott uns Menschen einen freien Willen gegeben hat, zu entscheiden, ob wir gut oder böse sein wollen, haben wir Katholiken vergessen. Wir sind vielmehr durch Luthers Erkenntnis inspiriert (er hat seinen Kommilitonen getötet): allen Menschen sind durch Gottes Gnaden der Himmel offen… Und „Leiden, leiden ist der Christen Pflicht!“.

    Zwar hat Luther auch gemeint, die Türken seien des Teufels, hat er aber auch über Katholen gepredigt. Gemeint hat er ferne, daß das ganze Erdenleben den Menschen von Gott vorgegeben sei. Wenn einer wen ermordet, dann ist es halt Gottes Wille, nicht der des Teufels. Denn den haben wir Menschen abgeschafft. Alle Menschen sind gleich gut. Ooooooommmmmmmm!

  174. Kapitel 4

    Bedford salbadert, sie könnten alle noch leben, aber wäre das ein erfüllte Leben gewesen?

  175. Das Kind tut mir leid. Als Opfer und Tochter.

    Ich als Vater käme in irgendeiner Form an dieses arabische Drecks….. heran und würde ihn wegmachen. Die Schale mit Obst würde schneller vor ihm stehen, als er noch Allah-dings kreischen könnte !!

    Auge um Auge, Zahn um Zahn – diese Knierutscher mögen doch die strikte Auslegung ihres Schreiberlings des Korans, eines mit Mutterkomplex behafteten, pädophilen, geistig gestörten Beduinen der arabischen Halbinsel.
    Dann kann ich auch auf meine altes Testament zurückgreifen.

  176. Habe mir das Interview von denen durch gelesen nun Frage ich mich was ist schlimmer für unser Land, der Vergewaltiger und Mörder von Maria oder solche Eltern! Es gibt einen Spruch nur wer auch hassen kann der kann auch lieben! Wäre es meine geliebte Tochter oder Frau oder Freundin ich könnte niemals akzeptieren was ihr geschehen ist und würde die Schuldigen dafür zur Verantwortung ziehen,. Die scheinen aber lieber zu wollen dass noch mehr dieser Monster in unser Land kommen und es noch viele weitere unschuldige Opfer gibt!
    Ich Frage mich was Maria im Augenblick dieser Abscheulichen tat gedacht hat, dachte sie auch nur an all das gute in diesem Monster?
    Die Eltern sollten sich Mal mit all den anderen Opfern und Hinterbliebenen unterhalten die es seit her gab, die es auch weiterhin hier geben wird auf Grund solcher naiven Gutmenschen! Anstatt dann wenigsten hin zustehen und zu sagen es darf so nicht weitergehen, es dürfen keine Menschen in unser Land von denen wir nicht wissen welche kriminelle Vergangenheit sie haben auch der Mörder von Maria hatte was dann raus kam eine solche Vergangenheit! Nein

  177. Und wieder ein Preis vom System für gehirngewaschener Systemlinge, die ohne scham ihre Tochter einem Wahn opferten.

  178. @ karl 13. März 2019 at 06:55

    MORD IST KEINE PRIVATSACHE

    Die Ermordung eines Menschen betrifft immer die
    ganze Gesellschaft. Der Staatsanwalt muß zwingend
    ermitteln, auch wenn es die Eltern nicht gewollt hätten.
    Der Täter muß – in jedem Falle – vor Gericht u. im
    Namen des deutschen Volkes verurteilt werden, auch
    wenn ihm die Opferangehörigen verziehen haben sollten.
    Oder, wie in Fällen der islamischen Selbst- u. Paralleljustiz,
    längst Blutgeld gezahlt wurde oder ein „ausgleichender“
    Racheakt verübt wurde.

  179. Wahnsinn! Die Ladenburgs sind die total-Toleranten Übereltern die sogar für den Mord ihrer vergewaltigten Tochter Verständnis haben. Stehen die unter Drogen? Das bekommt doch kein normaler Mensch hin.

  180. „… Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU…“

    —-

    Aha, daher weht der Wind! Mach dem Motto: wes Brot ich ess, des Lied ich sing!
    Na ja, es soll sogar schon Eltern gegeben haben, die ihr Kind für eine Linsensuppe verscherbelt haben!

  181. Es wird eine Wende 2.0 in Deutschland geben. Ich weiß nicht wann das geschieht, aber das wird geschehen. Ich bitte darum, diese Eltern dann unter ärztlicher Beobachtung zu stellen weil sie dann von schweren Depressionen heimgesucht werden. Es wird hohe Selbstmordgefahr bei ihnen bestehen!

  182. Haben denn diese Eltern gar kein Mitleid mit den kommenden Marias? Angesichts jeglicher mangelnder Kritik an einer Politik, die nahezu regelmäßig täglich, ja stündlich ursächlich mit einer neuen geschändeten oder gemordeten – anders als man es den „armen“ Tätern zumuten möchte – vollkommen grundentrechteten Frau belegt, wie katastrophal falsch und verfassungsverratend sie ist, belegen diese Eltern eines solchen Politopfers, dass wer solche Eltern hat…. Selbst Tiere verteidigen ihre Kinder und vernichten gefährliche Aggressoren. Mir kann niemand ernsthaft erklären, warum eine solche widerwärtige Bestie, die einem anderen Menschen derartige Qualen bereitete und ihm danach das Kostbarste – sein Leben nahm, selbst ein weiteres Recht auf irgendwelche menschengemachten Grundrechte haben solle. Dieses dreckige Schwein gehört meiner #Meinung nach scheibchenweise bei lebendigem Leibe plastiniert und das ist ganz unrassistisch vollkommen ohne Wertung seines persönlichen Hintergrundes gemeint. Dann nämlich würden sich die anderen Bestien wohl eher überlegen, was sie so tun. Bei unserer Kuscheljustiz und einer Einladungspolitik an alle Schwerstverbrecher der Welt haben kommende Opfer gar keine Chance mehr, nicht zu Opfern zu werden.
    Wie ideologisch erblindet, opportun oder meinethalben psychologisch unkontrolliert müssen solche Eltern sein? Warum überhaupt den Täter bestrafen, ist doch unchristlich! Verzeiht gefälligst dem Schänder und Mörder Eurer Tochter, nehmt ihn bei Euch auf und versorgt ihn auf das er neue Opfer finden kann, dann habt ihr Eurer Ideologie oder welchem Glauben auch immer vielleicht ausreichend gedient und ausreichend gegen irgendwas mit Rechts gekämpft. Aber Preise für Euer Verhalten habt Ihr nicht verdient.
    Kritik an der herrschenden Politik die massenhaft solche und andere Opfer schafft, statt wirklich Opfer zu vermeiden, Opfern zu helfen und vor Tätern zu schützen, hat rein gar nichts mit Instrumentalisierung zu tun, sondern mit urdemokratischer Freiheit der Meinung und der politischen Auseinandersetzung! Wer seine Tochter unter Augenwischerei solchen Vorwurfs an andere selbst durch Instrumentalisierung dessen, was der Tochter geschah auf dem Altar ideologischer Verblendung opfern muß, um einer Politik zu dienen und damit die Verlängerung dieser falschen Politik betreibt, die die Tochter zum Opfer machte, kann nicht mehr ernst genommen werden. Wer die ursächliche Schuld der Politik an genau dieser Tat leugnet, die erkennbar nicht geschehen wäre, würde die Politik Recht und Gesetz selbst einhalten, verrät das Vertrauen und Vermächtnis des Opfers und aller weiteren Opfer solcher Politik. Schließlich kam Maria ja nicht durch einen unvermeidbaren Unfall ums Leben sondern diese Tat war verpflichtend nach den Eiden die die Politik zum Amtsantritt auf die Verfassung schwört, vermeidbar, unnötig, vollkommen inakzeptabel! Für Maria jedenfalls haben sich damit Diskussionen um die Probleme der kommenden generationen in Nichts aufgelöst. Wenn das rationale vernünftige Politik sein soll, die diese Eltern ja nicht verändert wissen wollen, kann ich kein Mitleid mit diesen Eltern empfinden, mit maria natürlich.
    Das „Weiter so.., den Sozialismus in seinem Lauf…“, diese mangelnde Empathie dieser Eltern ist absolut erschütternd, macht fassungslos. Alles was sie im Zweifel zu einer Nichtinstrumentalisierung hätten machen können, wäre NICHTS gewesen. Sich mit keiner Sache gemein zu machen, wäre schon alles gewesen, was Maria heute wohl von ihren Eltern hätte verlangen dürfen.

  183. Die Funktionsoberschicht in diesem Land ist seit Jahrhunderten als Gegenleistung für Privilegien darauf konditioniert, das Leben ihrer Kinder für das jeweils gültige höhere Staatsziel zu opfern. Nur waren es früher meist die Söhne, die dafür ihr Leben lassen mussten, während heute – ganz im Sinne der Gleichberechtigung – auch die Töchter im Feuer sind. Diese Logik erklärt, die „Haltung“ der Ladenburgers. Ob sie irgendwann begreifen werden, dass ihr Opfer so sinnlos ist, wie das des „letzten Aufgebots“ 1945?!

  184. Wer solche Eltern hat , kann froh sein, dass er nun gestorben ist… denn bei solchen Eltern ist man ohnehin schon geistig seelisch ermordet worden !
    Eine doppeltes Beileid für Maria … bei nicht verhaltensgestörten Eltern könnte sie heute wahrscheinlich noch ihr Leben genießen !
    Die Geburt dieses Kindes werden diese Leute wohl auch als ein Unfall Gottes begreifen ! Wie tief muss man sinken , um einen Mord an der eigenen Tochter gegen “ Rechts“ zu instrumentalisieren und dafür auch noch Geld zu kassieren ??!
    Ja … in Deutschland setzt man wieder einmal dem Mörder ein Denkmal !!

  185. Privilegierter Abschaum, der sich pharisäerhaft und genüsslich am Untergang des eigenen Volkes und des eigenen Kulturkreises abarbeitet.
    Ein Blick in die Gesichter sagt genug!

  186. Seht her, wir haben 100.000 Euro gestiftet, wir sind gute Menschen!

    Nein, nur wenn man Geld spendet, ist es weg. Das Stiftungsvermögen bleibt erhalten. Nur die Erträge aus dem Stiftungsvermögen dürfen verwendet werden. Und die dürften so niedrig sein, dass die Frage berechtigt ist, wem denn damit geholfen wird ind in welchem Umfang.

    Neben Steuervorteilen bieten Stiftungen auch weitete Vorteile. Man müsste sich anschauen, was mit dem Stiftungsvermögen nach dem Tode der Ladenburgers passieren würde. An wen fließt es dann möglicherweise zurück?

    Ohne die Verträge zu kennen, kann man nichts sagen. Nur dass sich die Herrschaften als besonders gut darstellen wollen, sonst würde es ja nicht an die große Glocke gehängt.

  187. Diese Eltern haben bereits die Höchststrafe erhalten. Ich kann mir nichts Schlimmeres vorstellen, als mein Kind zu verlieren. Also werde ich über diese Leute nichts schreiben. Lasst uns lieber verbal auf diejenigen einprügeln, die dafür verantwortlich sind, dass solches Gesindel wie der Täter in unserem Land rumlaufen.

  188. Man solte fast denken, die sind dem Mörder dankbar, weil sie ihre Tochter eh nicht leiden konnten.

  189. @ Ehemals liberal 13. März 2019 at 08:31

    HUSSEIN KHAVARI IST KEIN ARABER, sondern
    ein Afghane, vom Volk der Turk-Mongolen Hazara.

    Hazara sind allerdings Schiiten, weshalb sie unter
    den mehrheitlich afghan. Sunniten mehr oder weniger
    zu leiden haben. Viele leben daher, als Flüchtlinge, im
    schiitischen Iran u. das seit Jahrzehnten. Da sie dort
    aber als Einwanderer u. Mongolischgesichtige, auch
    nicht gern gesehen werden u. sich vor allem vorm

    Wehr- u. Kriegsdienst drücken wollen, hauen die
    Männer ab nach Germoney. Dies, obwohl sie oft
    schon im Iran geb. sind. Bei uns fallen sie dann auf
    durch Mädchenmord, Ehefrauenmord, Bübchenmord,
    Brandstiftung, Fake-Konversion zum Christentum,
    Abschiebungsverweigerung, Deutschlandbedrohung,
    Racheschwüre. Um die passenden Fälle mit Namen
    aufzuführen…, habe heute keine Zeit.

  190. Gott hat es gewollt, in seinem unerforschlichen Ratschluss.
    Dann sind die KZ-Morde „als höherer Sinn“ zu betrachten und damit
    exculpiert?

  191. Die fortlaufende Indoktrination durch die gleichgeschaltete Merkelpresse hat mittlerweile ein gefährliches lebenssinn-stiftendes Stadium erreicht. Das heißt, dass wie zu Kriegsende („…der Führer ist gefallen!“) auch heutzutage Menschen selbstmordgefährdet sein werden, sobald die in’s Haus stehende politische Wende begonnen hat.

  192. match90 13. März 2019 at 09:18

    Diese Eltern haben bereits die Höchststrafe erhalten. Ich kann mir nichts Schlimmeres vorstellen, als mein Kind zu verlieren. Also werde ich über diese Leute nichts schreiben. Lasst uns lieber verbal auf diejenigen einprügeln, die dafür verantwortlich sind, dass solches Gesindel wie der Täter in unserem Land rumlaufen.

    Als hohe EU-Bonzen sind es die Eltern selber, die für diese Zustände der feierlichen Islamflutung ins Abendland verantwortlich sind.

  193. karl 13. März 2019 at 06:55

    Laßt diese Eltern bitte in Ruhe.

    Auch wenn hier wohl kaum jemand deren Verhalten nachvollziehen kann, ist der Umgang mit dem Tod ihrer Tochter ihre eigene Sache.
    ——————————————————————————————–
    Es ist nicht mehr ihre Sache allein. Indem sie für ihr abnormes Verhalten noch beifallheischend Preise entgegen nehmen, fordern sie die Gesellschaft auf, sich ebenso unterwürfig zu verhalten. Sie sorgen dafür, dass uns islamische Gesellschaften noch mehr verachten als es sowieso schon geschieht. In einer islamischen Gesellschaft würde der Mord an der Tochter durch einen Fremden möglichst umgehend gerächt.

  194. Wer instrumentalisiert da ?
    Eine Gesinnung, die die Wahrheit aussagt, oder eine Gesinnung,
    die die Wahrheit zwar akzeptiert, aber nicht benennt !
    Was aber mit Menschlichkeit gar nichts mehr zu tun hat, ist das
    Verhalten der Eltern, die Ihre junge Tochter durch einen grausamen
    Mord verloren haben. Sie haben sich instrumentalisieren lassen von
    den linken Euro-Faschisten, es sind verseuchte, opportunistische Gehirne,
    die selbst das Leben Ihrer eigenen Tochter zum Ziele der Euro-Diktatur opfern.
    Kann es schlimmere Eltern geben ?
    Ein Fressen, für den verseuchten, linken Mainstream !

  195. Typische BRD Ausgeburten. degeneriert und dekadent bis zur geht nicht mehr. genau so stelle ich mir die BRDler vor.

  196. Die Gesichter der Menschen sind die Spiegel der Seele:
    Hier sehen Sie die Seelen von Bütteln im Dienste einer Diktatur.
    Einer menschenverachtenden Diktatur in Auftrage der Bankster vom Schlage Rotzchild, Morgan, Warburg, Lehman, Kuhn-Loeb, Israel Moses Seif, Goldman sucks, Rockefeller.
    Alles Gründungsmitglieder 1913 der FED in Atlantic City.

  197. Da fehlen mir einfach die Worte.
    Wenn Menschen Opfer ihrer eigenen Gesinnung werden und dabei dermaßen lernresistent sind, dann hat das nichts mehr mit ‚Haltung‘ zu tun, sondern mit einer sektenähnlichen Glaubensgemeinschaft.
    Aber diesen Typus hat es früher auch schon gegeben, nur das die nicht an Multikulti, One-World und rentenzahlende Quantenforscher aus Islamien geblaubt haben, sondern im Februar 45 noch fest an den Endsieg.

  198. Diese Eltern sind das beste Beispiel, daß gebildete Menschen nicht zwangsläufig intelligent sein müssen.
    Nicht Gott, sondern die Kirche hat bei deren Gehirnwäsche ganze Arbeit geleistet.
    Falls es Gott gibt, so stattet er die Menschen mit allen Fähigkeiten aus, um seine Schöpfung zu bewahren. Er greift aber nicht ein, wenn sie zu blöd dazu sind, denn auch er will, daß nur die Gesunden und Starken sein Werk erhalten.
    Wer die verliehenen Fähigkeiten, seine Töchter zu beschützen, an irgendwelche Institutionen delegiert und sich dann, wenn ihr Nachwuchs durch ebenfalls gehirngewaschene Individuen ausgelöscht wird, hinter ‚Gottes Wille‘ versteckt, ist es nicht wert, Bewahrer der Schöpfung zu sein!
    Denn er hat Gott nicht verstanden, sondern nur das, was ihm machtgeile Pfaffen als dessen Willen verkaufen.
    Ich verachte Maria Ladenburgers Eltern zutiefst, weil sie ihre Tochter offensichtlich nicht geliebt, sondern auch das ihrem vorgeblichen Gott überlassen haben.
    Liebe erfordert Emotionen, nicht rationales Umgehen mit dem grausamen Tod ihres Nachwuchses in der Öffentlichkeit. Aber dann hätten sie den Preis auch nicht bekommen…

  199. Patrioten!

    Jetzt ist es wohl schon so weit. Soll man nun seine eigenen Kinder ermorden lassen, bloß um irgendeinen „Zeitungspreis“ der Lügenpresse zu bekommen?

    Ich hoffe doch inständig, dass vernünftige Eltern nicht so dumm sind und das zulassen, dass ihre Kinder ermordet werden, sondern nun in diesen gefährliche Merkelzeiten schwer aufpassen, dass sie nicht in die Hände von Mördern fallen. Und selbstverständlich besser alles daran setzen, damit diese Gefahren der Merkelzeiten endlich beendet werden. Es sind ja auch mitnichten nur die Kinder, die umgebracht werden, es sind ja auch alte Menschen die sich nicht mehr hinreichend wehren können, gegen das was Merkel mit ihrer Politik ihnen angetan hat.
    http://www.pi-news.net/2019/01/jena-afghane-ermordet-87-jaehrige-rentnerin-medien-schweigen/

    Also liebe Leute, passt auf euch auf, auf eure Kinder, auf eure Omas und Opas, auf eure Frau, auf euren Mann, auf eure Schwestern und Brüder, Tanten und Onkels, auf eure geschätzten Nachbarn in eurem Lebensumfeld, auf eure Kolleginnen und Kollegen. Diese Merkelzeiten halte ich für hart und gefährlich. Seid bloß vorsichtig!

  200. Hier geht es natürlich in eine Schlangengrube. Aber die Eltern sind doch waschechte Funktionärskatholiken. Insofern ist ihre Reaktion sehr interessant. Da wird nicht einen Zentimeter von der Ideologie abgewichen. Das Muster findet man auch in kirchlichen Mißbrauchsfällen: Wegschauen, Relativieren und in keinem Fall Verurteilen, weil dass der Doktrie einer „heiligen“ Institution widersprechen würde. Für mich ist die Verbreitung dieser ohnmächtigen Angst, bloß nichts zu sagen oder besser gleich überhaupt nichts zu merken, was um einen herum vorgeht, ein Mittel der Herrschaft. Deshalb werden ja auch als Funktionäre oft Homosexuelle angeworben, denen man ihre Sexualität verbietet und sie folgerichtig pervertiert. Katholiken glauben an Dämonen und erschuffen neben Gott auch einen Satan. So rechtfertigen sie das Versagen ihrer Kirche. Nüchtern betrachtet ist das natürlich wahnsinnig oder eben ein Mittel die Schafe in der Herde zu halten. Aber die Mafia hat ähnliche Gesetze.

    Das interessante ist, genau das selbe System manipuliert Menschen bezüglich Ausländergewalt: Wegschauen, Relativieren und in keinem Fall Verurteilen. Denn wer es macht sündigt oder ist ein Nazi. So wie katholische Priester die Kinder ihrer Glaubensgemeinschaft traumatisieren, so traumatisieren Merkels Gast-Schwerverbrecher das eigene Volk, um es gefügig zu halten und besser auszupresssn. Keiner muckt auf oder verhält sich sogar noch mehr konform. So wie ein missbrauchtes Kind auf den Trichter kommt, dem Vater alles Recht zu machen, um vielleicht doch noch geliebt zu werden.

    Ich hoffe die Eltern schaffen es ihrem Kummer einen Raum in ihrem Leben zu geben. Kummer herunterzuschlucken macht krank, sagt man. Aber es ist schade, dass sie bis jetzt nicht gemerkt haben, welchem menschenverachtenden Systemen sie dienen, welche durch Schuld und Angst alle Menschen manipulieren.

  201. Der Glaube als Christen gibt ihnen Halt, sie zweifeln trotz allem nicht an Gott. „Gott wollte das nicht, was Maria angetan wurde. Gott will das Böse nicht“, sagt Clemens Ladenburger. Seine Frau ergänzt: „Und das (Böse) kann er dann auch nicht immer verhindern. Er hat nicht eingegriffen. Warum nicht? Ich weiß das nicht zu sagen.“ Clemens Ladenburger: „Gott kann nicht alles Böse von uns fernhalten. (…)

    Auch wenn es mir schwerfällt, erlaube ich mir hier keine Kritik an den Eltern der Ermordeten. Die Eltern begründen ihre Haltung jedoch mit dem Christentum. Als Christ darf ich mir deshalb einen Hinweis erlauben.
    Gott erwartet keine Opfer, die ihm gebracht werden! Das letzte Opfer war Jesus selbst. Gott erwartet, dass wir das Böse in der Welt realistisch sehen – und uns auch weltlich selbst schützen!
    Als Jesus wußte, dass er sterben wird, mahnte er seine Jünger zur Vorsorge, zur Vorsicht in einer realen, bösen Welt. Jesus war nicht naiv! Jesus war Realist! Er sorgte sich direkt auch um das leibliche Wohl und das Leben seiner Anhänger ab dem Zeitpunkt, wo er nicht mehr leiblich für sie da sein kann:

    „Und er sprach zu ihnen: Als ich euch ohne Geldbeutel und Tasche und Sandalen sandte, fehlte es euch wohl an etwas? Sie aber sagten: An nichts. Er sprach aber zu ihnen: Aber jetzt, wer einen Geldbeutel hat, der nehme ihn, und ebenso eine Tasche, und wer keins hat, verkaufe sein Oberkleid und kaufe ein Schwert; denn ich sage euch, dass noch dieses, was geschrieben steht, an mir erfüllt werden muss: Und er ist unter die Gesetzlosen gerechnet worden; denn auch das, was mich betrifft, hat eine Vollendung. Sie aber sprachen: Herr, siehe, hier sind zwei Schwerter. Er aber sprach zu ihnen: Es ist genug.“ (Lukas 22,35–38)

    Jesus war nicht naiv! Jesus war Realist! Das dürfen wir auch als Christen nicht ausblenden!

    Der Konflikt zwischen Realisten und Utopisten spaltet offenbar auch die Christen:
    http://www.pi-news.net/2018/12/die-ignoranz-des-boesen-als-hauptkonflikt-der-westlichen-welt/

    SAPERE AUDE!

  202. Der Kommentar um 10:16 war schlecht formatiert, nächster Versuch:

    Der Glaube als Christen gibt ihnen Halt, sie zweifeln trotz allem nicht an Gott. „Gott wollte das nicht, was Maria angetan wurde. Gott will das Böse nicht“, sagt Clemens Ladenburger. Seine Frau ergänzt: „Und das (Böse) kann er dann auch nicht immer verhindern. Er hat nicht eingegriffen. Warum nicht? Ich weiß das nicht zu sagen.“ Clemens Ladenburger: „Gott kann nicht alles Böse von uns fernhalten. (…)

    Auch wenn es mir schwerfällt, erlaube ich mir hier keine Kritik an den Eltern der Ermordeten. Die Eltern begründen ihre Haltung jedoch mit dem Christentum. Als Christ darf ich mir deshalb einen Hinweis erlauben.
    Gott erwartet keine Opfer, die ihm gebracht werden! Das letzte Opfer war Jesus selbst. Gott erwartet, dass wir das Böse in der Welt realistisch sehen – und uns auch weltlich selbst schützen!
    Als Jesus wußte, dass er sterben wird, mahnte er seine Jünger zur Vorsorge, zur Vorsicht in einer realen, bösen Welt. Jesus war nicht naiv! Jesus war Realist! Er sorgte sich direkt auch um das leibliche Wohl und das Leben seiner Anhänger ab dem Zeitpunkt, wo er nicht mehr leiblich für sie da sein kann:

    „Und er sprach zu ihnen: Als ich euch ohne Geldbeutel und Tasche und Sandalen sandte, fehlte es euch wohl an etwas? Sie aber sagten: An nichts. Er sprach aber zu ihnen: Aber jetzt, wer einen Geldbeutel hat, der nehme ihn, und ebenso eine Tasche, und wer keins hat, verkaufe sein Oberkleid und kaufe ein Schwert; denn ich sage euch, dass noch dieses, was geschrieben steht, an mir erfüllt werden muss: Und er ist unter die Gesetzlosen gerechnet worden; denn auch das, was mich betrifft, hat eine Vollendung. Sie aber sprachen: Herr, siehe, hier sind zwei Schwerter. Er aber sprach zu ihnen: Es ist genug.“ (Lukas 22,35–38)

    Jesus war nicht naiv! Jesus war Realist! Das dürfen wir auch als Christen nicht ausblenden!

    Der Konflikt zwischen Realisten und Utopisten spaltet offenbar auch die Christen:
    http://www.pi-news.net/2018/12/die-ignoranz-des-boesen-als-hauptkonflikt-der-westlichen-welt/

    SAPERE AUDE!

  203. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis unser linksgrüner Mainstream die Verleihung von „Ehrenkreuzen für die hinterbliebenen Witwen und Eltern gefallener Migrationsbefürworter*Innen“ fordern wird, inklusive einer entsprechenden Rente, mindestens in Höhe einer Ministerpension. Diese Opfer müssen im Namen des allmächtigen Multikults gebracht werden. Auch die Einrichtung eines „Lebensborns“ zur Schaffung eines Reservoirs an zur Paarung mit Migranten*Innen bereiten vorgesehenen Gutmenschen ist denkbar. Bösen Nazis werden dann hierzu die Kinder abgenommen.

    Undenkbar? Leider nicht bzw. schon teilweise umgesetzt wie man an der Verleihung solcher Titel wie „Bürger des Jahres“ und der fortlaufenden Indoktrination in Kindereinrichtungen sieht.

  204. @ Freya- 12. März 2019 at 22:47

    Die Polizei sprach von einem ruhigen Verlauf. An der Mahnwache hätten etwa 160 Menschen teilgenommen, an der Gegenveranstaltung rund 100. Außer den Kundgebungen gab es ein stilles Gedenken im Wormser Dom.

    https://www.tag24.de/nachrichten/afd-mahnwache-worms-junge-frau-gewalt-tod-politik-rechtsextremismus-antifa-demo-1000361
    _____________________________________

    Allmählich scheint zumindest bei den anständigen Bürgern die Erkenntnis zu dämmern, dass es hochgradig dumm, wenn nicht gar perfide und bösartig auf Betrachter wirkt, sich als Mördersympathisant in Anbetracht solcher Morde hinzustellen.

  205. Das ist schon sehr pervers´und krank, was diese Eltern da für eine Nummer durchziehen. Wenn man das Ehepaar sieht wird einem aber einiges klar. Wer noch einen Beweis brauchte, dass ein Großteil der Gesellschaft die Fähigkeit zur natürlichen Selbstbehauptung verloren hat: Hier ist er !! Es sieht nicht gut aus für dieses Land.

  206. Was sind das für geistesgestörte Eltern ? Als Vater einer Tochter ist das für mich völlig unverständlich. Ich hätte die 100 000 Euro als Kopfgeld ausgesetzt, – allerdings nur für den Kopf !

  207. „Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU…“

    Als ich das las war mir alles klar, aber plötzlich so schlecht.
    Zu „Instrumentalisierung“:
    Jeder Mißstand wird „instrumentalisiert“ zB. angebl. rechte Gewalt als Rechtfertigung für einen „Kampf gegen rächz „, oder die Armut der Arbeiter als Rechtfertigung für eine Erhöhung des Mindestlohns.
    Hauen wir den Linksbunten diese Instrumentalisierung kräftig bei jeder Gelegenheit um die Ohren!

  208. Total gruselig – da wurde ihre Tochter vergewaltigt und ermordet, und ihre einzige Sorge ist es, dass die armen Flüchtlinge nicht unter Generalverdacht gestellt werden. Ablehnung der Ideologie, welche den Täter zu dieser Tat veranlasst hat? Zumindest einen Hauch von Kritik an der Politik welche dafür gesorgt hat, dass der Kerl überhaupt hier sein konnte? Ach wo. In meinen Augen ist das Verhalten der beiden Verrat an ihrer eigenen Tochter. Aber ganz ehrlich: Wenn man sich diese beiden so anschaut, weiss man eigentlich schon, was Sache ist. Würde mich nicht wundern, wenn sie selbst zu den Bahnhofsklatschern gehört haben.

  209. hhr 13. März 2019 at 11:11
    „Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU…“

    „Das ganze Schweinepack sitzt da drin. Wir müssten sie alle rausholen und aufknüpfen“ und etwas weiter: „Den Papst lasse ich in vollem Ornat auf dem Petersplatz aufhängen“. Er hat das ernsthaft erwogen. Oder ein anderes Zitat aus den Tischgesprächen, von 1942: „Nach dem Krieg müssen wir bei unseren Schweinepfaffen aufräumen. Das ganze Pack muss ausgesäubert werden. Auch da bin ich eiskalt.“

  210. @Goldener Reiter 13. März 2019 at 11:06
    2 selbstgeisselnde Irre … denn sie wissen nicht, was sie tun
    +++++

    … oder sind einfach zu sehr verflochten mit den perversen Urhebern und Befürwortern der Flüchtlingsflutung, sprich: sie werden von „der Quelle“ bezahlt und können daher nicht anders, wenn sie ihren Status nicht verlieren wollen… neben der üblichen Desorientiertheit all jener, die den Verheißungen der Pathokraten erliegen. Es fällt eben schwer zu sagen: ich habe mich getäuscht, was in letzter Konsequenz zum Tode meines eigenes Kindes führte.

  211. johann 13. März 2019 at 11:10
    Neue G 20 Fahndungsbilder:

    Ziemlich viele Buntbürger dabei:..“
    **************
    Wieviel %Bunte haben wir in Deutschland und wieviel % sind auf dem Fahndungsfoto?
    Sollen/dürfen wir das jetzt auch nicht „instrumentalisieren“?

  212. Preis fuer „herausragendes bürgerschaftliches Engagement“

    Das ist der Darwin-Award fuer Feiglinge, die nicht den Mumm hatten, sich SELBST aus dem Gen-Pool zu entfernen.
    Aber wer weiss, vielleicht bringen es diese Eltern doch noch zum echten Darwin-Award in ein paar Jahren, die haben das Zeug dazu, ich drueck ihnen den Daumen .-)

  213. „..Würde mich nicht wundern, wenn sie selbst zu den Bahnhofsklatschern gehört haben.“

    Sie haben sicher öffentlich gesagt: nun ist sie halt tot. Wichtiger der Kampf gegen rächz geht weiter!

  214. Systemtreu über den Tod hinaus? Und dann noch über den Tod des eigenen Kindes hinaus? Welche verkommene (antichristliche) Botschaft soll denn da mit „aller Gewalt“ vermittelt werden, Frau und Herr Ladenburger? Jeder, der noch klar im Kopf ist, wird sich hier angewidert abwenden, denn das Verhalten dieser „Eltern“ ist eine Moralverbiegung, die diesen beiden Ladenburgers einen Platz in der Hölle gesichert hat. Gratulation! Krass, wie moralisch degeneriert das Arbeiten in EU- und Kirchen-Nähe macht. Es wird Zeit, mit stählernem Besen zu fegen!

  215. Bezahlter Verrat am eigenen Kind! Moralverkommenheit bis zum äußersten Maximum. Ekelhaft!

  216. Wir müssen uns auf die Bevölkerungsteile konzentrieren, die noch das Potenzial hat, aufzuwachen, bevor es zu spät ist. Gewisse Spinner wie diese Ladenburger werden nicht mal durch den Mord an ihrer eigenen Tochter wach.
    Was aber natürlich auch aus psychologischer Sicht möglich ist, dass sie versuchen, ihre Schuldgefühle zu verdrängen. Denn mit ihrer Willkommenspolitik sind sie nämlich mitschuldig am Tod ihrer Tochter. Aber wenn man natürlich diese Politik weiter verteidigt, dann muss man sich selber nicht hinterfragen.

  217. Maria-Bernhardine 13. März 2019 at 09:22
    @ Ehemals liberal 13. März 2019 at 08:31
    HUSSEIN KHAVARI IST KEIN ARABER, sondern
    ein Afghane, vom Volk der Turk-Mongolen Hazara.
    Hazara sind allerdings Schiiten, weshalb sie unter
    den mehrheitlich afghan. Sunniten mehr oder weniger
    zu leiden haben. Viele leben daher, als Flüchtlinge, im
    schiitischen Iran u. das seit Jahrzehnten. Da sie dort
    aber als Einwanderer u. Mongolischgesichtige, auch
    nicht gern gesehen werden u. sich vor allem vorm
    Wehr- u. Kriegsdienst drücken wollen, hauen die
    Männer ab nach Germoney. Dies, obwohl sie oft
    schon im Iran geb. sind. Bei uns fallen sie dann auf
    durch Mädchenmord, Ehefrauenmord, Bübchenmord,
    Brandstiftung, Fake-Konversion zum Christentum,
    Abschiebungsverweigerung, Deutschlandbedrohung,
    Racheschwüre. Um die passenden Fälle mit Namen
    aufzuführen…, habe heute keine Zeit.
    _________________________________________________________

    Dies ist mir zu einem vollkommen wurscht und zum anderen bekannt. Des Weiteren betitele ich alle dieser Ideologie angehörig Zeichnenden als Araber.
    Der Typ hat hier mit dieser Einstellung nichts zu suchen. Und er soll seinen Imaginären preisen, dass ich nicht der Vater des Mädchens bin.

    Noch Fragen?

  218. Clemens und Frederike – was für Eltern… . Ich krieg gerade einen Ekelherpes an der Lippe.

  219. Im Gegensatz zu den meisten Usern finde ich die Einstellung der Eltern sehr positiv. Man sollte es den Eltern selbst überlassen, wie sie mit dem schweren Verlust fertig werden. Wenn sie sehr religiös sind, so hilft ihnen das auf jeden Fall über den Schmerz hinweg. Als Außenstehende steht es uns aber andererseits auch zu, über die Ursachen solcher Verbrechen unsere eigene Meinung zu haben.

  220. Die Ladenburgers arbeiten als Juristen in Brüssel, er als hoher Beamter bei der Europäischen Kommission, sie bei der Kommission der katholischen Bischofskonferenz der EU.

    Selbsterklärend.
    Echte Eltern mit Rückgrat hätten hinter ihrem Kind gestanden.

    Ist das Ehepaar Ladenburger schon von Christian Streich zu einem Spiel des SC Freiburg eingeladen worden?

    Der „Bub“ des Trainers vom SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein K. soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Bereits als 14-Jähriger soll er eine Zwölfjährige vergewaltigt haben, woraufhin er eine Prügelstrafe erhielt.

  221. Unfassbar! Wie kann man so hirntot und gefühllos sein? Das eigene Fleisch und Blut, sein liebstes Kind!? Wie die beiden auch noch grinsen… Meine volle Verachtung!

  222. @ Auf die Eltern der ermordeten Kinder/Jugendlichen wird massiver Druck ausgeübt.

    So wurden aus unerklärlichen Gründen die Seiten von Thorsten Tragelehn aus Lohfelden bei Kassel und die von Samuel Fischer aus Marburg ( https://pastebin.com/AgQMHrhp ) vom Netz genommen.

    Thorsten Tragelehn – ein regelrechtes Gemetzel

    Am 03. September 1999 besucht Thorsten Tragelehn das “Heimatfest” seines Wohnortes Lohfelden [Hessen]. Während des Festverlaufes wird sein Freund von 5 – teilweise einschlägig polizeibekannten – jungen Ausländern [vier Türken, ein Iraner] angegriffen. Thorsten Tragelehn will verbal schlichten und wird niedergestochen – bereits schwerverletzt am Boden, treten und schlagen die Täter mit Knüppeln, Flaschen und Schlagringen weiter auf ihn ein. Thorsten Tragelehn erliegt am frühen Morgen des 4. September seinen schweren Messerstich-Verletzungen. Er wird nur 20 Jahre alt.

    Am 05. September 2000 verhängte das Landgericht Kassel folgende Urteile: Ramazan Y.: 7 Jahre Jugendstrafe wegen Totschlags; Adnan Güler: 1 Jahr und 8 Monate Jugendstrafe auf Bewährung + 200 Stunden gemeinnützige Arbeit; Ramin Sharifi: 2 Jahre und 6 Monate Jugendstrafe; Özcan Kilic: 3 Jahre und 6 Monate Erwachsenenhaft [ schlug u.a. mit einem Schlagstock unzählige Male auf den bereits am Boden liegenden Thorsten ein]; Marco Philippent: 10 Monate Jugendstrafe auf Bewährung + 200 Stunden gemeinnützige Arbeit [verteilte die in seinem Auto befindlichen Waffen -Messer, Schlagstock, Schlagringe- an die Täter].

    Der Richter Wolfgang Löffler bezeichnet die Tötung Tragelehns als ein “regelrechtes Gemetzel” – Thorsten Tragelehn sei “geradezu hingerichtet worden”.

    David Fischer, Robert Edelmann, Thorsten Tragelehn – allen drei Fällen sind zwei Punkte gemeinsam: Zu keiner Zeit gab es großflächige Berichterstattung, Großdemos, Lichterketten, Talkshowrunden oder Gedenksteine. In keinem der drei Fälle lautete die Anklage auf Rassismus. Im Gegenteil: In den zwei erst genannten Fällen wurde den getöteten Opfern eine indirekte Schuld untergeschoben – sie sollen provoziert haben, sagten Zeugen aus. Die Opfer können dazu gar nichts mehr sagen.

    http://deutschland-politik-21.de/2009/05/01/thorsten-tragelehn-ein-regelrechtes-gemetzel/

    *https://www.hna.de/kassel/kreis-kassel/lohfelden-ort53240/15jahren-starb-lohfeldener-thorsten-tragelehn-durch-einen-messerstich-3829186.html

  223. 20.000 € als Auszeichnung dafür, das eigene Kind medienwirksam (!) für den Buntfaschismus und die Zwangstoleranz auf den Opferaltar des Gutmenschentums zu legen und sich selbst im Narzissmus des moralinsauren Edelmutes zu suhlen….
    Ein Vorbild für alle demütigen Unterwerfungsbefürworter und die christlich-linksliberale Fremdenliebe kulturfremder Eindringlinge, die ja weit über die Nächstenliebe (sogar zum eigenem Kind!) hinausgeht!
    Ganz im merkelschen Sinne der Volk-Umerziehung und des selbsthassenden linksverblödeten Mainstreams!

    Welches Signal soll von diesem schäbigen Verhalten der eigenen hirngewaschenen Eltern aus gehen? Mädchen und Frauen, geht unbefangen auf die Menschengeschenke zu, sie sind doch eine lang ersehnte Kulturbereicherung im Nazideutschland, Opfer der Industrienation, des westlichen Lebensstandards, überhaupt des Nationalsozialismus an dem jeder Deutsche ewige Schuld zu tragen und deshalb unbedingt ein Freund ALLER Menschen zu sein hat! Ist dieser Mensch mit unlauteren Absichten in unserem Land und dazu noch ein Vergewaltiger und Mörder, so ist er dennoch ein Rohdiamant, den man unter allen Umständen zu verteidigen hat! Gewalt ist auch immer ein Hilferuf! Nun ist sie halt tot und wird auch nicht mehr lebendig, wenn böse Rechtspopulisten ihren Namen und die Tat zur Mahnung an Andere öffentlich machen. Gutmenschen würden immer so handeln, solange sie dafür öffentlich gelobt werden!

    Von denen ist sogar zu erwarten dass sie am Tag der Machtübernahme zum Islam, der per Merkeldekret zu Deutschland zu gehören hat, konvertieren und die Scharia verteidigen.

  224. Die Ladenburgers sind das typische Beispiel für Verwirrte!

    Da wo sie agieren sollten, da halten sie sich bedeckt, und da wo sie besser zurückhaltend bleiben sollten, da drängen sie sich in den Vordergrund!

    Der Vater hätte sich das Früchten, das seine Tochter tötete besser beizeiten zur Brust nehmen sollen, ihm eine kräftige Tracht Prügel verpassen sollen, so sehr, dass er sich nicht mehr an das Mädchen herangewagt hätte, egal wo er ihr begegnet, so sehr, dass er nur noch um sein eigenes Wohl bedacht gewesen wäre, so wie die Pakistaner in der Disco in Russland! Nur durch körperliche Schmerzen sind diese Wilden abzuschrecken! Dann signalisiert ihnen „die Natur“ FLUCHT anstelle von Angriff!

    Aber da hat er sich „diskret“ zurückgehalten!
    Jetzt brauchen diese feigen Gutemenschen- Schlaumeier auch nichts mehr zu sagen!

    Die LADENBURGERS sind wirklich für niemanden ein VORBILD, denen die eigene Tochter etwas wert ist!

  225. Wäre ich der Vater, wäre ich im Knast weil ich dieser
    Fachkraft zu seinen 72 Jungfrauen befördert hätte !

  226. Wer solche Eltern hat, braucht keine Feinde.
    Ob er von der EU seine 30 Silberlinge erhält.

  227. Unter http://de.wikimannia.org/Maria_Ladenburger nochmal eine umfangreiche, aber kompakte Zusammenfassung inklusive der Benennung der Mittäter (Eltern und deren Rolle, Schleppervereine und es hat ähnlich wie im Fall Sophia Lösche keine Unschuldige getroffen, sondern mindestens eine Verblendete, wenn nicht gar eine Mittäterin. Wobei die Mischpoken Ladenburger und Lösche sich nichts geben inbezug auf ihre Mitschuld)

  228. Führt hier die Verlinkung zu Wikimannia dazu, daß der Beitrag verschwindet??? Dort gibt es einen Artikel „Maria Ladenburger“ mit Benennung aller Mittäter!

  229. Dumm – Dümmer – Deutsch sagt man in Polen?

    Eltern wie die Beiden da……. Ist besser wenn ich jetzt meine Klappe halte……. oh Mann……

  230. Mit ihrem Engagement verhöhnen diese Eltern ihre Tochter über ihren Tod hinaus.

  231. Sand_ins_Getriebe 13. März 2019 at 13:46

    Das geht zu weit. Das sind Methoden der Unrechten.

  232. Nanu, die verschwundenen Kommentare sind auf einmal da.
    @Mod: War etwas unerlaubtes oder verdächtiges dabei? Bin mir keiner Schuld bewußt, die Kontaktdaten vom alten Ladenburger sind von ihm selbst auf einer Seite des EU-Molochs veröffentlicht worden
    http://european-convention.europa.eu/DE/cv/cve8f9.html?lang=DE&Content=CV&MemberID=31

    und @Sowhat
    13. März 2019 at 14:56
    Soviel Sarkasmus für einen der übelsten Umvolker fände ich angemessen (Glückwunsch für 20000 Silberlinge der Lügenpresse, evtl. verbunden mit der Frage, ob die Ladenburgers als Ermöglicher des Ganzen jetzt zufrieden sind oder ob sie ein Gewissen haben. OK, ich weiß, rhetorische Frage spätestens nach der Preisannahme…)

  233. .
    CRZ.IsraEL ; FALSCH !! . . . . . . . (das was die Mutter bzw. Eltern da zusammen phantasieren, über das Handeln des HERRN diesem Falle)–> . . .
    DAS IST SCHLECHT-ABGRUNDTIEF einfach mal KOMPLETT ; FALSCH !!!

    .
    … was die KOMPLETT REALITÄTS-UMDREHENDEN Eltern da von sich gibt ; Und zudem schwerst antichristliches Gerede !!!
    .
    Auch wenn G+TT das Böse zwar nicht will, KANN/KÖNNTE DER „HERR natürlich SEHR WOHL DAS BÖSE VERHINDERN; wenn er will !
    Oder; ums deutlicher zu sagen ; WENN ER DARUM GEBETEN WIRD !
    G*TT KANN auch SEHR WOHL ALLES BÖSE VON EINEM FERNHALTEN !!!
    Aber auch hier gilt; es muss darum geBETEN werden !
    Warum G*TT dieses spezielle Tragödium durchgehen hat lassen ?
    Aus dem selben Grund warum er die meißten bösen „Aktionen durchgehen lässt ; ALS LEHRE ! —was passiert wenn man ohne G*TTes Hilfe/Gemeinschaft leben will ! Und/oder; das man SOFORT vom gerade gegangen Weg umkehren MUSS; und das postwendend, in die komplette Gegenrichtung!!!
    .
    (Und das ist der komplette Konsenz, den offensicl. nur AfD und dessen Wähler b egriffen haben ! Und um sein eigenen Irrweg, oder sich selbst zu erkennen und zu revidieren, sofern nötig, … ja genau dazu gehört ; MUT !!!
    Gerade auch, wenn es gegen den Gesammtkonsenz der Gesellschaft geht; Siehe NS-Zeit ; nur die Mutigsten, gingen schon zur Anfangszeit dagegen vor, … oder; falls erst später bemerkt (z.B. WeißeRose) , eben dann erst, auch wenn/falls schon fast zu spät =/ !)
    .
    Überhaupt wäre die ISlamisierung, noch vor ca. 20 Jahren so gut, wie unmöglich gewesen! Gerade weil zu der Zeit, die Menschen …
    (und VORALLEM ; die Christen, … ja selbst die Brauchtums/Namenschristen, zu den diese hier wohl auch zählen!) , …hatten damals noch , ganz klar begriffen, das der ISlam DER ABSULTE FEIND & das absolute GEGENTEIL DES CHRISTENTUMS IST !!!
    .
    Nachdem dieses Geschlecht aber nun wegefallen ist (bzw. um-indoktriniert wurde!), kommt das was passieren musste;
    Du willst den ISlam und falschen Flüchtlinge ? Und mit denen auf Kuschekurs gehen ? Vielleicht, weil du tatsächlich SO-deppert/oder überheblich bist, das du den Kern der Idiologie ändern könntest, durch zutode-kuscheln & Nettigkeiten ?
    Dann bekommst du sie auch !
    Und zwar so-dermaßen, bis auch der letzte Depp begriffen, was es damit wirklich auf sich hat und dieser gerade gegangene Weg, in den kompletten Untergang führt; incl. des kompletten Auslöschens, von allem um dich herum!!!
    ( p.s. Ganz ähnliches geschah damals auch mit den Juden des ersten IsraEL; als Nebukatnezzar/Babylon in Jerusalem einfiel und diesmal kein Schutz G*TTes gab! Es war schlichtwegs die Strafe für den Abfall, der Juden vom Weg, den sie hätten gehen sollen … und das TROTZ mehrerer Warnungen durch verschiedenste Propheten ; Micha/Jesaja/Jeremia/Daniel/Hesehiel, um nur ein paar davon zu benennen; und ganz vorneweg natürlich ; Mose, der ursprungs das ganze Volk auf GENAU DIESES Szenario einschwören ließ, sofern sie „vom geraden Weg“ abfallen würde, und anderen Göttern dienen würden! … -was dann auch gescah und die Strafe folgte, wie mehrfachs angekündigt! ) … Das was hier jetzt bei und abläuft, ist prinzipiell nichts anders; Wir (DF / BPE , usw.) warnen nun schon seit über 10 Jahren, vor den Folgen, der ISlami.INVASION !!! Ebenso weitere echte Christen (z.B. ; Olaf Lanzel / Stefan Ulrich von DeusVult.info, …usw.) Exmoslems, die EINDRINGL!CHST warnen !! Auch sekulare Warnungen gibts schon von frühester Zeit an ; Hamed Abdel-Samad, oder Imads Karim z.B. …
    .
    Was aber hier so spannend, bis extremst! Geisteskank ist (Und/oder eher komlett Realitätsverleugnung!) , das diese Eltern, den KOMPLETTEN GEGENTEIL-Schluß aus dere Sache ziehen und zudem auch noch das wort G*TTes vorkommen verfälschen/zu ihrerVerirrung MIßBRAUCHEN !
    Es ist eben nichts anderes, als was Woelky/Betford-Strohm/Kardnl. Marx/ usw. dem Christentum antun ; die Bibel beschreibt genau dieses (in der Endzeit verstärkt-)–aufkommende Syndrom; das ANTI-CHRISTENTUM (z.B. Petrs.- & Jud.Brief und/oder die Endzeitrede von HERRN-Jeshus selbst = das Mätth.24 -Kapitel) S ist völliges, ja fast schon zwanghafte Selbstbeleugnung, völlig Faktenfremd, gegen die Realität!
    .
    Würde diese Stiftung den ECHTEN Flüchtlingen zu gute kommen, wie z.B.: Jesiden, Christen, oder Exmuslimen … oder Frauen, die aus dem ISlam flüchten! … ja dann würde ich noch nicht mal was sagen, …
    Aber das was hier abläuft, ist ähnlich zu sehen, wie der ;
    .
    Bauer und der Hühnerstall + Fuchs ;
    ++++++++++++++++++++++++++++
    Du hast einen Hühnerstall und der Fuchs kommt des öfteren mal vorbei-geschneit…
    Aber ; ansatt den Hühnerstall zu zunageln, einen Zaun herum zu bauen, evtl vielleicht noch `nen Hund davor zu stellen, der den Fuchs „klarmacht, sobald/sofern er doch noch mal erscheinen sollte…
    Nein, da baust du lieber einen riesen Fuchsfreundlichen Zugang zu dem Hühnerstall, beweihräucherst ihn noch vorher und stellst immer wieder mal weitere Hühner rein (die du ja dummerweise ersetzen musst) und erfreust die an dem tollen neuen Anstrich, den der Fuchs, jedes mal, nach seinem „Besuch, im Stall so hinterlässt. <–Und das soll noch gan z richtig sein, im Kopf ?!?
    Und nichts anders ist daswas da gerade, bei diesen Eltern abläuft! Plus; das diese zudem auch noch ausgezeichnet werden, für diese absolute Realitätsanerkennung, der unmittelbar vor ihnen liegenden Tatsachen!
    Ich önnte da selbe Beispiel, anstatt mit Hühnern,Bauer-un-d-Fuchs , auch noch mit einem anderen direkt zum Thema passendem; geistigen Beispie, ausl der NS-Zeit auffüllen… soll ich mal 😉 ?
    .
    .
    p.s. jetzt am Sa. (16.3.19) machen wir mit der BPE wieder eine wunderschöÖöne Kundgebung;
    in München, vorm Nationaltheater … ab Mittag, den ganzen Tag lang =)
    .
    Auch da werden wir sicherlich auch diese Verirrung dieser Eltern u.a. mit einfliesen lassen/bzw.thematiesieren… weil so schön passend zu unserem Thema 😉
    .
    .

  234. Es gibt so viele verzweifelte Menschen, die nicht mehr weiter
    wissen und sich selbst das Leben nehmen.
    Für diejenigen, bei denen dieser Schritt für die Menschheit besser
    wäre, hat der Teufel extra eine Etage unter der Hölle eingerichtet !

  235. Die HAZ kann doch schreiben, was sie will. Welcher normale Mensch gibt für diese Ergüsse noch sein Geld aus!

  236. So leid wir mir dieses Mädchen tut…. Nicht weil sie umgebracht wurde, sondern weil sie solche Eltern hat(te).

    Aber an diesem Beispiel sieht man sehr gut: die Guten #wirsindmehrdoof trifft es zuerst.

    Das Einzige was mich daran beruhigt.

  237. deris 12. März 2019 at 22:45

    Auch für Maria Ladenburger gilt nachmHerrn Bettfort-Strom:
    Es ist besser, sich ermorden zu lassen, als ein sinnloses Leben zu führen!
    ………………………………………………………………….
    Demnach müsste Herr Bedford.Strohm die entsprechenden Konsequenzen ziehen und Suzid begehen.

  238. Marie-Belen 12. März 2019 at 21:43

    Ich frage es mich immer wieder?
    Was sind das für Eltern?
    Ist dieses Verhalten noch normal?

    * * * * *

    Nein! Es ist weder normal noch natürlich!

    Da gibt es die Geschichte von einem Sekten-Prediger,
    der seine Schäfchen zum kollektiven Selbstmord überredet.
    Dies ist möglich durch permanente Indoktrinierung – sog. GEHIRNWÄSCHE.
    Dass dies funktioniert, ist bekannt.

    Dass sich aber eine ganze Gesellschaft dermaßen den Geist vernebeln lässt,
    war für mich bisher unvorstellbar.

  239. Meiner Meinung nach sind die Ladenburgers auf den Multi-Kulti-Zug aufgesprungen und sind vor dem Mord an ihrer Tochter auch nicht schlecht damit gefahren. Beide haben Karriere gemacht.
    Der Preis dafür war zunächst blinder Gehorsam zu den Multi-Kulti-Dogmen und absolute Realitätsverleugnung entgegen besseren Wissens, entgegen der Faktenlage ja entgegen des gesunden Menschenverstands. Diejenigen die die Fakten benennen und vor diesen eingewanderten Schwerverbrecher warnen sind ihrer Ansicht nach böse Rechtspopulisten.
    Das ist nichts anderes als ein Abwehrreflex der davor schützt die Unverantwortlichkeit und auch Mitschuld an diesem Verbrechen erkennen zu können.
    Eltern die ihre Kinder lieben schützen sie so gut sie können vor den Gefahren des Lebens.
    Die Ladenburgers haben sich darüber gestellt.
    Da stand die Multi-Kulti-Ideologie deutlich über dem Wunsch die eigene Tochter aufzuklären und damit zu schützen.
    Hätten sie ihre Tochter vor diesen Schwerkriminellen gewarnt dann könnte sie heute noch leben.
    Genau darin liegt ihre Verantwortungslosigkeit und Mitschuld am Tod ihrer Tocher begründet.

  240. Das synchrone, verklärte Grinsen der zwei Personen oben auf dem Bild wirkt auf mich allerdings schon etwas verstörend. Als hätten die Zwei vor dem Dom gerade den Heiligen Geist gesehen oder irgendwelche weltlichen Dinge eingeworfen…
    Sorry – aber wenn man den Anlass betrachtet, wirkt eine solche demonstrative Gelöstheit schon etwas befremdlich.

    Man muß aber auch nicht alles verstehen. Manchmal sollte man es vielleicht gar nicht erst nicht versuchen.

  241. Familie Ladenburger instrumentalisiert den Tod ihrer eigenen Tochter für ihre eigene Dummheit! Und das wird auch noch mit einem Preis dotiert!
    Sagt uns das nicht alles über unser Land?

  242. Für „solche“ Eltern gibt es nur eine Aussage, „die müssen ihre Tochter wirklich gehasst haben.“ Andere Worte kann ich dazu leider nicht finden.

  243. An Gott zu glauben ist nicht vernünftig!
    Der Mensch schuf Gott, nicht Gott den Menschen!!
    Er, der Gott, ist eine Ungestalt, ein wesenloses Nichts, eine Wesenlosigkeit, eine irre Vorstellung, ein reines Wahnbild in den Köpfen der Menschen. Er hat keine Macht, keine Kraft und keine Energie, keinen Einfluss auf irgendjemanden oder irgendetwas – und dennoch glaubt die Mehrheit der Erdenmenschen Hirn verbrannter weise, dass er über alles bestimme und sie agieren als seine willenlosen Windbeutel. Gott ist in Wahrheit ein nebulöser Schemen, der sich in Form von schizophrenem, epileptischem Wahn vererbt und in den Schläfenlappen sowie im Scheitellappen festgesetzt hat – und trotzdem geben die Gläubigen ihm ihr Leben in die Hand.

  244. Diese „Eltern“ spielen sicherlich in der obersten Gehaltsliga mit,u. da muß man wohl seine Seele dem Teufel verkaufen

  245. INSTANT KARMA.
    DER VATER ARBEITET DOCH ALS ANWALT FUER DIE ASYLLOBBY IN BRUESSEL FUER DIE EU DIE GLOBALSOZIALISTEN DIE DEN MIGRATIONSPAKT DURCHPEITSCHEN.
    IN TICHY? VERGASS WO WAR EIN ARTIKEL GLEICH NACH DER ERMORDUNG DASS DER VATER FUER EU AUCHB ASYLLOBBY TAETIG IST…DER MANN MUSS DANN IN DEN MEDIEN GEZWUNGENERMASSEN SO AUFTRETEN…ABER SICHER DENK DER IDEOLOGISCH AUCH WIE EIN WELCOME TEDDYBAEREN WERFER…..DENN IF
    When someone sacrifices truth to money, they have lost their soul.
    BECAUSE Only the Truth will set you free.

  246. Instant Karma.
    der Vater arbeitet in B. fuer die EU als Anwalt u.a. der Asyllobby und der Globalsozialisten, die den Migrationspakt durchpeitschen, der Mann, Der ist gekauft.
    In Tichy? vergass genau wo, war gleich nach der Ermordung ein Bericht ueber den Job des Vaters.
    Der Mann ist gekauft worden.
    When someone sacrifices truth to money, they have lost their soul.
    Because
    Only the Truth will set you free.

  247. Instant Karma….
    der Vater arbeitet in B. fuer die EU als Anwalt u.a. der Asyllobby und der Globalsozialisten, die den Migrationspakt durchpeitschen, der Mann, Der ist gekauft.
    In Tichy? vergass genau wo, war gleich nach der Ermordung ein Bericht ueber den Job des Vaters.
    Der Mann ist gekauft worden.
    When someone sacrifices truth to money, they have lost their soul.
    Because
    Only the Truth will set you free.

  248. servus ,

    es geht – wie immer – nur ums Geld .
    Und für das systemkonforem Verhalten gab’s halt 20.000 Silberlinge .
    Ich könnte das meiner Tochter nie antun .

  249. Bei dem Gedanken das dieses Foto der „Eltern“ nach dem Tod Marias entstanden sein könnte oder sogar ist läuft es mir eiskalt den Rücken runter.

  250. Charly1 13. März 2019 at 18:54
    An Gott zu glauben ist nicht vernünftig!
    Der Mensch schuf Gott, nicht Gott den Menschen!!
    Er, der Gott, ist eine Ungestalt, ein wesenloses Nichts, eine Wesenlosigkeit, eine irre Vorstellung, ein reines Wahnbild in den Köpfen der Menschen. Er hat keine Macht, keine Kraft und keine Energie, keinen Einfluss auf irgendjemanden oder irgendetwas – und dennoch glaubt die Mehrheit der Erdenmenschen Hirn verbrannter weise, dass er über alles bestimme und sie agieren als seine willenlosen Windbeutel. Gott ist in Wahrheit ein nebulöser Schemen, der sich in Form von schizophrenem, epileptischem Wahn vererbt und in den Schläfenlappen sowie im Scheitellappen festgesetzt hat – und trotzdem geben die Gläubigen ihm ihr Leben in die Hand.
    ————-
    Was für einen Scheiß Sie von sich geben. Sie glauben wohl Atheismus sei besser. Sie haben keinen blassen Schimmer was den Glauben betrifft, beneiden aber andere um diese Eigenschaft. Sie kennen den Glauben nicht, urteilen, was für eine Großkotzigkeit. Die Gläubigen haben dafür nur drei Worte übrig, das ist: „Sie sind ein Narr“!

  251. In Anbetracht der Schlachtung ihrer Tochter grinsen die beiden freudig in die Kameras, weil sie nun einen Preis der deutschen Dreckspresse erhalten. Ich hätte es bisher kaum für möglich gehalten, dass es solche Eltern überhaupt gibt.

    Dass die in Brüssel Tätigen allesamt krude Materialisten sind, ist nichts Neues, aber diese beiden setzen der moralischen Verkommenheit die Krone auf.

  252. lassteuchnichtlinken 13. März 2019 at 19:22
    INSTANT KARMA.
    DER VATER ARBEITET DOCH ALS ANWALT FUER DIE ASYLLOBBY IN BRUESSEL FUER DIE EU DIE GLOBALSOZIALISTEN DIE DEN MIGRATIONSPAKT DURCHPEITSCHEN.
    IN TICHY? VERGASS WO WAR EIN ARTIKEL GLEICH NACH DER ERMORDUNG DASS DER VATER FUER EU AUCHB ASYLLOBBY TAETIG IST…DER MANN MUSS DANN IN DEN MEDIEN GEZWUNGENERMASSEN SO AUFTRETEN…ABER SICHER DENK DER IDEOLOGISCH AUCH WIE EIN WELCOME TEDDYBAEREN WERFER…..DENN IF
    ——————————————————————————————-
    Da kann man nur wünschen, das die nicht noch mehr Kinder haben!

  253. Gesichter des Verrats eigener Kinder. Das Mädchen wurde auf dem Altar der politischen Korrektheit aufgeopfert.

  254. Das Leben der eigenen Tochter getauscht gegen 20.000 €, die dekadente Gewissheit, dass man ein besonders guter Gutmensch ist und die Saat für weitere Morde und Vergewaltigungen gesät, indem man aktiv wegschaut vor Problemen und Ursachen.

    Die gemeingefährliche Dummheit und Dekadenz dieses Ehepaares ist wirklich kaum zu überbieten. Solchen Eltern gehören die Kinder weggenommen und in amtliche Obhut gegeben, sofern sie nicht schon volljährig sind.

  255. Unser Gott steht uns zur Seite. Genau, wie er Maria zur Seite steht.“
    ==================================
    Das sagen die Eltern einer bestialisch ermordeten Frau?
    Mir wird übel. Vielleicht machen sie sich noch für vorzeitige Freilassung der Kreatur stark und nehme sie in ihr Haus auf?

  256. Friedrich Karl 13. März 2019 at 23:34

    In Anbetracht der Schlachtung ihrer Tochter grinsen die beiden freudig in die Kameras, weil sie nun einen Preis der deutschen Dreckspresse erhalten. Ich hätte es bisher kaum für möglich gehalten, dass es solche Eltern überhaupt gibt.

    Dass die in Brüssel Tätigen allesamt krude Materialisten sind, ist nichts Neues, aber diese beiden setzen der moralischen Verkommenheit die Krone auf.
    ==============================================
    Das ist unvorstellbar. Da wird eine junge Frau von dem Monster gefickt und danach ersäuft. Man sollte meinen die Eltern stehen vor Verzweiflung und Zorn kurz vor dem Wahnsinn. Weit gefehlt, sie grinsen dumm in eine Kamera und erzählen was von Gott. Ich selbst glaube nicht an diese Form von Gott. Aber sollte es ihn geben, dann ist er grausam und gottlos.

  257. gegenIslam 13. März 2019 at 21:06
    Was für einen Scheiß Sie von sich geben. Sie glauben wohl Atheismus sei besser. Sie haben keinen blassen Schimmer was den Glauben betrifft, beneiden aber andere um diese Eigenschaft. Sie kennen den Glauben nicht, urteilen, was für eine Großkotzigkeit. Die Gläubigen haben dafür nur drei Worte übrig, das ist: „Sie sind ein Narr“!
    ———————————————————————————————————————————–
    „Sie sind ein Narr“! sind aber vier Wörter!
    Können Sie nur bis drei zählen?

  258. So sehen Eltern aus, denen sie ins Gehirn geschixxen haben. Was die 68er so alles anrichten können! Unfaßbar! 🙁

Comments are closed.