Lieferten sich bei "Maybrit Illner" ein heftiges Wortgefecht: Heiko Maas und Ulrich Wickert.

Von PETER BARTELS | Der eine liebte Filmstars nur heimlich, der andere geht mit einer ganz offen ins Bett … Der eine war 1,65 m klein, der andere ist etwas größer. 1,75 m. Mit Absätzen und auf Zehenspitzen … Beide hatten/haben einen Klumpfuß. Der eine nur im Kopf. Ansonsten ist der Unterschied zwischen Joseph Goebbels und Heiko Maas marginal. Die Nazis sind Gottseidank tot, die SPD ist kurz davor. Gottseidank …

Maybritt Illner (54), ZDF, Donnerstag Abend. Thema der Roten Nonne, diesmal ganz in Blau, von Kopf bis Fuß auf Jeans eingestellt: “EU im Überlebenskampf – und Deutschland schaut zu?“. Der WELT-Journalist Dirk Schümer (56) hatte gerade Fraktur gesprochen – BILD-Bestman Josef Nyary nannte es hinterher nett Tirade des Abends”.

Schümer: Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa! Abwanderung der Ärzte von Ost- nach Westeuropa! Volles Rohr, alles direkt an das SPD-Maas-Männlein: „Wie erklären Sie den Leuten in Rumänien, dass sie Flüchtlinge aufnehmen sollen, aber ihre Dörfer sind entvölkert … Und wenn ihr Krebs habt, dann könnt ihr euch einen Tee kochen!“

Presseschelte des Abends”

Der SPD-Zwerg wurde zum Sitz-Riesen, schnauzte in braunstem Goebbels-Sprech:

„Das ist echte Populistensprache“ … „Das stimmt nicht, was Sie erzählen!” …“Sie übernehmen ungeprüft, was irgendwo in die Welt posaunt wird!“ … Was danach kam, nannte  Nyary hinterher milde “Presseschelte des Abends”, notiert nächtens ins Notebook: Schümer will widersprechen, doch der Minister lässt sich nicht stoppen (wiederholte giftend weiter): „Sie reden das gleiche Zeug, das die Populisten reden“ … „Und regen sich gleichzeitig darüber auf, dass es überall so viele Populisten gibt!“

Dann entlarvt Maas nicht nur sich selbst, sondern auch gleich Merkels Reichstag-Nomenklatura von GroKo bis rotgrüner Meute: „Vielleicht sollten Sie sich mal überlegen, welchen Beitrag Sie dazu leisten, wenn Sie das einfach so ungeprüft übernehmen“… Sieg Heil! So geht “Betreutes Denken” … So ist “Betreuter Journalismus”. Die Nazis kamen 12 Jahre damit über die Runden, die SED sogar 40 Jahre: Die Partei, wir denken und lenken, ihr macht…

Brüssel hat zu hoch gepokert!“

Greg Hands (53) ist auch in der Runde. Der konservative Britenparlamentarier mit der grünen Krawatte hat eine deutsche Ehefrau, spricht schönstes Deutsch im Britensound, würde gern in der EU bleiben. Aber: Er hält es für „unwahrscheinlich“, dass die krumme May (Nickname „Klappmesser“) das Brexit-Abkommen noch durch das Unterhaus bringt. Grund: „Brüssel hat zu hoch gepokert!“  Er grient höflich “amused” (Nyary) zur Goebbels-Attacke von Sozi Maas: “Und da sagt man immer, dass die Briten streiten…”. Und die betreuten Claqueure der Moslemmännchen vom Lerchenberg in Mainz klatschen … Man sagt auch, Deutschland ist eine Demokratie, lieber Briten-Neighbor. Mit Pressefreiheit und so. Ulrich Wickert (76) zeigt, was daraus geworden ist …

Verzeihen Sie, Herr Maas …

Der vierschrötige Ex-„Tagesthemen“-Moderator (Paris, New York, Washington) streckt seine langen, dürren, angewinkelten Beine immer weiter unter … beugt den Buckel immer tiefer über den Tisch Richtung SPD-Männlein: “Verzeihen Sie, Herr Maas, das Gerede von einem europäischen Sitz im Sicherheitsrat …” Das SPD-Männlein mit der Trauerkrawatte unterbricht: „Nee, davon habe ich nicht gesprochen“. Wickert beharrt, aber ehrerbietig: „Sie haben auch mal davon gesprochen!“ Maas verlogen, aber energisch: „Nee!! Ich weiß doch, wovon ich rede, Herr Wickert!“… Nyary begöschert später: “Der altgediente TV-Mann merkt, dass er auf der falschen Fahrbahnseite unterwegs ist, und biegt eilends ab: „O.k.“, sagt er schnell. „Entschuldigung!“

Natürlich hat er es gesagt …

Geisterfahrer? Quatsch, Jupp! Natürlich hat das Männlein gesagt, dass die Franzosen sich den Sitz im UN-Sicherheitsrat (gönnerhaft) mit den Deutschen teilen wollen. Jedenfalls hat er den Eindruck erweckt. Und so macht er, was alle Sozialisten machen: Dialektik. Und schurigelt hochmütig: „Sie reden zu viel mit Experten“. Der alte Mann mit dem engen Blick ist öffentlich-rechtlich geschult, beharrt, so geprügelt, nur noch mau: “Aber Herr Scholz hat davon gesprochen“. Ach Gottchen, selbst wenn, wo wäre der Unterschied??

Wickert gibt weiter den Buckel, macht, was er (auch) beim Staats-TV gelernt hat, er belehrt rechthaberisch: „Europa kann gar keinen Sitz im Sicherheitsrat haben, weil es kein Staat ist“… Ach!?! … Jetzt wird das Männlein wirklich “peinlich” (Nyary): „Es geht um den Europäischen Sicherheitsrat“ … „Das ist etwas anderes als ein europäischer Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen.” Nyary: “Hat da einer was verwechselt?“ Wickert grinst verlegen. Maas setzt noch einen drauf: „Sich einfach hier hinzusetzen … Dieses Gerede …!“ Nyary: “Erst dann lässt er Wickert gnädig vom Haken.”

Catch – as – catch – can

Dirk Schümer: “Brexit ist wie im Theater, fünf Leute tot, jetzt wollen alle wissen, wer der Mörder ist … Und es geht von vorne los!“

Greg Hands: Zollunion? Ein bißchen EU, aber nicht mehr mitreden dürfen: „Wenn man keinen Sitz am Tisch hat, steht man wahrscheinlich auf der Speisekarte!“ … Populistengefahr? Die Konservativen haben 38,  Labourparty (Sozis) 35 Prozent. „Das ist etwa doppelt so viel wie Heikos Partei.“ Etwa? Viel mehr als doppelt so viel. In Bayern mit neun Prozent sogar dreimal so viel. Orkus …

Ulrich Wickert macht den EU-Nebelwerfer, wiederholt kryptisch, quasi im Vorbeilabern: „Es gibt auch andere Gründe, warum die Populisten Erfolg haben“.

Natürlich würde er sich eher ein Bein abhacken, als zu sagen, warum Millionen zur AfD laufen. Warum England, Italien, Frankreich, Polen, Ungarn – sie alle und noch viel mehr – die EU nicht mehr will. Aber ein Europa der Vaterländer. Warum gerade eben in Holland bei den Kommunalwahlen eine Nullpartei zur stärksten Kraft wurde.  Ja, Herr Wickert, es gibt wirklich noch andere Gründe …

Nyary: „Und dann kommt die Gretchenfrage: Wie halten Sie es mit Orban?, fragt die Talkmasterin in froher Erwartung auf noch mehr Zoff.“ Volltreffer. Maas macht wieder Betreutes Denken, volle Pulle an der Wirklichkeit vorbei: „Die Grundwerte der EU … Die soziale EU … Das Prinzip  der Einstimmigkeit überprüfen … Polen, Ungarn, Rumänen dürfen sich nicht mehr gegenseitig vor Sanktionen schützen.“

Dann läßt der Sozi die rote Katze aus dem Sack: „Die EU muß „finanziell reagieren“ … „Denn das ist die einzige Sprache, die dort verstanden wird.“ … Er sagte eigentlich „könnte“, es klang wieder mal wie „muss“. Wo ist bei Merkels rotgrünen Vasallen der Unterschied?


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite und seinen Blog bartels-news.de!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

91 KOMMENTARE

  1. .

    Betrifft: Heiko Maas‘ intellektuelle Fähigkeiten

    .
    1.) Kandidat für Wirtschafts-Nobelpreis

    2.) für Entdeckung des “ökonomischen Modells der unbegrenzten Ressourcen“

    3.) Maas (6. Okt. 2016): “Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.“

    4.) Gute Nacht !

  2. Ja, ich hatte schon immer das Gefühl wenn ich das Maasmännchen sehe, das der irgendwie super ins 3. Reich gepasst hätte.

  3. „Der SPD-Zwerg wurde zum Sitz-Riesen, schnauzte in braunstem Goebbels-Sprech: …“

    Was in Gottes Namen ist denn an den Äußerungen des antideutschen BUNT-Bolschewisten Maas „braun“?
    Was bitte sähe besser in unserem Land aus, wäre Herr Maas ein stattlicher großgewachsener Beau, wie der beneidenswerte Herr Bartels einer ist?

    Eines aber ist sicher: PI-News sähe gleich wesentlich besser aus ohne so einen Schmuddeljournalismus der miesesten Sorte.

  4. Ganz auseinander fällt es nun, das bolschewistische Konstrukt namens EU, besser EUdSSR. Es liegt nicht mal an der ursprünglichen Idee, es liegt am Politpersonal. Rotes Personal verwandelte die Idee in ein typisches Projekt sozialistischer Bevormundung und Misswirtschaft.

    Die Drohung mit der Finanzkeule wird in den nächsten Jahren hinfällig. Der Hauptbürge, Deutschland unter der Knute von Merkels Neokommunisten – dieser Bürge wird weniger solvent. Molekularer Bürgerkrieg und Rezession. Die „Papiergeld“-Druckerei der EZB hat alles übertüncht. Sowas geht nicht ewig. Kommunisten kapieren das leider nie.

  5. Hat der Autor dieses Artikels schon wieder eine dieser Sendungen geschaut? Wie macht der Herr Bartels das? Wie hält er das aus?

  6. „Sie reden das gleiche Zeug, das die Populisten reden“

    Das ist doch kein Gegenargument! Aber wenn man das Argument nicht angreifen kann, greift man den an, der es vorbringt; so machen es alle Linken. Andersdenkende diffamieren z.B. als „Populisten”, das ist alles, was ihnen einfällt. Warum haut man das denen nicht sofort um die Ohren, man braucht doch nur zu fragen, ob das gesagte zutrifft oder nicht, wer auch immer es gesagt hat.

  7. Herr Bartels, nur mal aus Neugier:
    Sind Sie und Josef Nyary ein Paar?
    Oder warum heben Sie ihn immer so in den Himmel?

  8. Und wenn Brüssel das Geld ausgeht, um die Visegradstaaten „zu maasregeln“, wie das Frettchen die Unterwerfung unter die EU-Oberhoheit nennt?
    Holt er dann den Panzer und lässt zuerst Polen überfallen?

  9. Wer von den beiden soll denn 1,65 oder 1,75 m sein? Mad Mamas Hofzwerg? Das muss ein Zahlendreher sein. 1,56 oder 1,57 m das passt vielleicht.

  10. Unser Heiko wird vermutlich nicht besonders alt.
    Ich denke, er wird früher oder später mal umgepinkelt und dann hart aufschlagen!
    Vielleicht haben wir Glück und es ist bald soweit! 🙂

  11. Entschuldigung für Launenverschlechterung- aber gestern Abend wurden im Bundestag
    außenpolitische Enscheidungen (u.a. Billy Six) der Bundesregierung erörtert.

    Der Außenminister schwänzt das und geht lieber zu einer Staatsfunk-Huldigung, also Eigen-PR.

    So geht Regierung nicht, so funktioniert auch kein demokratischer Staat. Zurück zum Rechtsstaat und Eigenverantwortlichkeit, weg von der Show. Weg mit dem gesamten Staatsfunk und runter vom Sofa.

  12. Tach, Herr Maas. Auch wenn Ihre hochwohlbeförderte Apparatschik-/Parteiposition von Justiz zu Außen vielleicht den Blick auf die Niederungen des deutschen Alltags trübt, möchte ich Ihren irrlichternden Blick auf Folgendes lenken:

    1970/80er, deutsche Polizei ohne Mohammedaner:

    http://i68.tinypic.com/kd966g.jpg

    2019, deutsche Polizei mit Mohammedanern:

    https://www.welt.de/img/vermischtes/mobile190714523/0611352647-ci16x9-w800/Terroruebung-der-Frankfurter-Polizei.jpg

    Na? Finde den Unterschied! Das schaffen selbst Sie!

  13. Maasmanschen ist bestimmt die reinkarnation von Goebels, ist anders nicht zu erklaren.
    Immer die kleinen frustrierten typen, Adolf , goebels,pol pot, himler, moa, stalin, usw

  14. Je mehr man sich mit dem Brexit und dessen Verhinderer befaßt, desto mehr Lügen liest, hört und sieht man in den deutschen Medien. Waren es anfangs die armen Briten, die betrauert wurden, dem nackten Leben vorgeworfen zu werden, erfährt man, je näher der 29. März, der 12. April und der 22. Mai kommen, desto mehr über die Nachteile, die der Brexit für die EU-Staaten haben wird. Es war in arroganter Art nur immer von Chaos in GB zu hören, von irrationalem Verhalten der Briten, die nicht wüßten, was sie wollen. Allmählich wird aber klar, daß der Brexit den 27 EU-Staaten schadet, vor allem Deutschland und Frankreich.

    Frei werden die Briten sein.

    Hat einer von Ihnen jemals über WTO/GATT Beiträge in unseren MSM gefunden? Zum Beispiel einen solchen:

    „Es ist ein Rätsel, warum der offensichtliche und auf Gegenseitigkeit beruhende Weg zum Freihandel mit der EU so wenig Aufmerksamkeit erlangt hat. Michael Burrage beschreibt den Einsatz der GATT XXIV Regel, die dem Vereinigten Königreich und der EU gestatten würde, bis zu einem formalen Freihandelsabkommen zollfreie Handelsvereinbarungen abzuschließen.“

    The Mystery Surrounding GATT Article XXIV. The Crash-Proof Exit Option,
    by Michael Burrage, briefingsforbrexit.com, 2 March 2019
    https://briefingsforbrexit.com/the-mystery-surrounding-gatt-article-xxiv-the-crash-proof-exit-option/

    Mehr davon auf der Twitter-Seite von Jacob Rees-Mogg, den deutsche Medien auch schon mal als „Hinterbänkler“ abqualifiziert haben. Er ist im Unterhaus einer der führenden Brexit-Vertreter.
    https://twitter.com/Jacob_Rees_Mogg

  15. Ben Shalom 22. März 2019 at 17:57
    Ganz auseinander fällt es nun, das bolschewistische Konstrukt namens EU, besser EUdSSR. Es liegt nicht mal an der ursprünglichen Idee, es liegt am Politpersonal. Rotes Personal verwandelte die Idee in ein typisches Projekt sozialistischer Bevormundung und Misswirtschaft.
    […]

    Alle Staaten mit föderalem Charakter haben innenpolitisch genug zu kämpfen, einen dauerhaften Konsens zu erhalten – wie man es in der Bundesrepublik Deutschland sieht, wo Bremen und Berlin sich völlig ungeniert parasitär an die Zitze hängen und dazu noch gleiche Stimmrechte haben wie die Geberländer.
    Noch krasser war es in (meist künstlich geschaffenen) Vielvölkerstaaten wie Jugoslawien, der Sowjetunion und inzwischen Belgien, wo man seine liebe Not hat, Belgien als Einheit zu erhalten.
    Selbst in Grossbritannien, Spanien, Italien und sogar in den USA rumort es in unregelmäßigen Abständen immer wieder „separatistisch“ .
    Ergo:
    Die EU wird irgendwann entweder scheitern und einen Trümmerhaufen hinterlassen oder mit den gleichen Methoden, mit denen Stalin die Sowjetunion zusammenhielt, am Leben erhalten werden.

  16. Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die selbsternannten Antirassisten nicht nur Juden hassen, sondern auch antislawisch sind.

  17. Gauckler 22. März 2019 at 18:21
    Dieses weit überbezahlte Zwergerl ist zum fremdschämen.

    Mass, Schwesig, Gabriel & Co. verkörpern die Fettaugen-SPD, die in der Suppe immer wieder oben Schwimmen, egal wie Wahlergebnisse ausgehen.
    Wird man abgewähltem findet sich immer ein Posten in einem Bundesland oder in Brüssel, wo man wieder unterkommt.

  18. Da schaut’s ihn euch an, den Gnom:

    http://3.bp.blogspot.com/-L0Ws-TaNcbI/VmXY7cgYOkI/AAAAAAAAI30/LAwM3t5XaQg/s1600/Heiko%2BMaas.jpg

    https://www4.pictures.zimbio.com/gi/Andrea+Nahles+Heiko+Maas+Weekly+Government+4lt1fCvcaPVl.jpg

    *https://www.bmjv.de/SharedDocs/Bilder/DE/Artikel/2015/07012015_FritzBauerStudienpreisverleihung.jpg?__blob=poster&v=3

    *https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/tauschten-sich-uber-musikalische-vorlieben-aus-v-l–us-botschafter-richard-grenell-51-mit-sein-200916173-57244856/9,w=1280.bild.jpg

    *https://heimatheute.files.wordpress.com/2018/03/heiko-maas-adolf-eichmann.jpg?w=450

  19. OT
    Habe soeben von der Seite “ Patrioten Petition “ eine e-mail bekommen, dass der geplante Moschebau in Rostock erst mal vom Tisch ist.
    Manchmal kann man doch noch was bewegen !

  20. Iche 22. März 2019 at 18:27
    Ich habe immer mehr den Eindruck, dass die selbsternannten Antirassisten nicht nur Juden hassen, sondern auch antislawisch sind.

    Schon Marx bezeichnete Slawenvölker als „schmutzig und vulgär“ und zählte sie zum „Völkerabfall“ (zu dem lt. Marx auch Basken und Schotten gehörten), dessen Ausrottung (Holocaust) er forderte.
    Polen sprach er jedes Existenzrecht ab.

  21. Hotjefiddel
    22. März 2019 at 18:22

    Tja, es gibt da wohl ein sehr interessantes Sprichwort, das so dolle toll die Situation beschreibt, wie es niemals besser geht. Der Sinn dieses Sprichworts ist nie so klar und deutlich sichtbar geworden, wie hier. In seiner ganzen Pracht entfaltet es seine Bedeutung, wie ein Pfau, der sein bunt schillerndes Gefieder aufstellt. Ich glaube, selbst der Erfinder dieses Sprichworts hatte keine Ahnung, in welchem Ausmaß es einst zutreffen wird. Nie mehr, so glaube und hoffe ich, wird es je wieder eine Situation so deutlich bezeichnen, wie heute.

    Hochmut kommt vor dem Fall.

  22. Heiko Maas hat sich im Fall Billy Six so blamiert. Erst nix tun und später sonstwie rausreden.

  23. BALD GEHTS LOS !!!!
    Lasse die Spielen beginnen !
    Bald gibt es kein entrinnen !

    Elf Festnahmen bei Anti-Terror-Razzia

    Die mutmaßlichen Salafisten sollen einen Anschlag mit einem Fahrzeug und Schusswaffen vorbereitet haben. Sie wollten offenbar so viele „Ungläubige“ wie möglich töten.
    Bei einer Anti-Terror-Razzia in Hessen und Rheinland-Pfalz haben Beamte des hessischen Landeskriminalamts am Freitag elf Verdächtige festgenommen.

    Als Hauptverdächtige gelten zwei 31 Jahre alte Brüder aus Wiesbaden und ein 21-Jähriger aus Offenbach, wie die Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Main weiter mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen sollen die Verdächtigen gemeinsam verabredet haben, einen „islamistisch-terroristisch motivierten Anschlag“ zu verüben und dabei so viele „Ungläubige“ wie möglich zu töten.
    An den Durchsuchungen und Festnahmen in Hessen und Rheinland-Pfalz waren am Freitag rund 200 Polizisten beteiligt, darunter Spezialkräfte.

  24. Das_Sanfte_Lamm
    22. März 2019 at 18:36

    Mit Marx habe ich mich noch nie richtig beschäftigt, daher höre ich das zum ersten Mal. Wundern würde es mich aber nicht, denn Scheckeblabla hat ja auch ganz revolutionär massenhaft Homosexuelle ermordet und wird heute gefeiert. Heuchelei ist ein noch beliebterer Volkssport als Fußball.

  25. Heiko Maas ist dafür bekannt, überall wo er bisher ohne Qualifikation und Sachkenntnis tätig war hat er immer nur rumgeschnauzt, wenn Leute anderer Meinug waren, damit versucht er seine fehlende Fachkenntnis zu überspielen, durch laut rumschnauzen.

    Jeder Psychologiestudent im 1. Semester hat seine wahre Freude an Heiko Maas.

    Man darf sich davon nicht beeindrucken lassen- Heiko Maas wird immer schnell beleidigend und unverschämt, sobald er in Gesellschaft kommt die seine Meinung nicht teilen. Man denke nur an die
    beleidigende Art gegen Frau Weidel (Häppchenessen). Der hat null Benehmen, will aber mit den Großen auf der Berlinale pinkeln.

    Heiko Maas war es immer gewohnt bei den einfachen Arbeitern, auf „großer Fisch im kleinen Teich“ zu machen – leider ist er bei den Ford- Arbeitern, den Berg- und Hüttenarbeitern im Saarland mit seiner SPD über viele Jahre mit der Masche durchgekommen dem „kleinen Mann“ nach dem Munde zu reden ohne wirklich jemals etwas zu leisten. Sein Nachfolger im Saarland, Reinhold Jost beherrscht das noch perfider, überall mitreden aber keine Qualifikation besitzen. Momentan läuft der rum als der Minister für Viehzeich, wie er sich selber betitelt, um bei den Landwirten als „einer von Ihnen“ zu machen.
    Interessant ist auch, dass diese SPD Typen die vorzugeben für Arbeiter zu sein, immer wie H&M Models rumlaufen, z.B. mit Schal im Sommer, wenn niemand so etwas trägt.

    Das ist ein ganz kleiner unterirdischer und selbstsüchtiger Geist den die SPD im Saarland hervorbringt, das sind Leute die vorgeben Arbeitnehmervertrer zu sein, aber in Wirklichkeit nur an sich selbst denken.

    Von den SPDlern hat sich noch keiner die Hände dreckig, geschweige denn bei der Arbeit den Rücken krumm gemacht.

  26. Hobbits gehören in den Wald und nicht in eine Regierung. Klein Heiko kann zurücktreten, um Platz für kompetentere zu machen.

  27. OT

    Wichtig !

    Leute, ich habe mir gerade das Satelitenbild von Afrika angeschaut und es ist unfassbar !
    Schaut euch an, was über der Sahara los ist !
    Mit Erwärmen der Erde und dadurch stärkerer Wasserverdunstung, scheint sich so langsam ein Regenzeit (Monsum) in der Sahara zu entwickeln. Immer mehr Wolken drängen in die Sahara
    Das steuernde Tief „sitzt“ über Algerien und hat dort vor 2 Tagen sogar Schnee gebracht !
    Das sind die alltäglichen Fakten, die man nicht in der Mainstreampresse liest !
    Vor der Nordwestküste Australiens befindet gerade ein Zyklon und ist im Bergriff auf die wenig bewohnte Wüstenregion überzugreifen ! Die Wüsten werden ergrünen ! Ein Meeresspiegelanstieg fällt dadurch aus !
    Klima Greta ist alles nur Panikmache. Wöährend irgendwelche Wissenschaftler weiterhin irgendwelche Klimamodelle errechnen, die einen Meeresspiegelanstieg rechtfertigen, schaft das Klima Fakten, doch keiner bemerkt es oder berichtet darüber.

    Sat Film Afrika:

    https://de.sat24.com/de/af/infraPolair

    Sat Film Australien:

    https://kachelmannwetter.com/de/sat/australien/top-alarm-10min/20190322-1730z.html

  28. Iche 22. März 2019 at 18:42

    Mit Marx habe ich mich noch nie richtig beschäftigt, daher höre ich das zum ersten Mal. Wundern würde es mich aber nicht, denn Scheckeblabla hat ja auch ganz revolutionär massenhaft Homosexuelle ermordet und wird heute gefeiert. Heuchelei ist ein noch beliebterer Volkssport als Fußball.

    So in etwa stand es, was ich grob zusammenfasste, 1849 in der „Neuen Rheinischen Zeitung“.
    Di Ausgaben müssten bei Google Books einzusehen sein – man muss allerdings etwas Zeit mitnehmen, sich dort durchzuarbeiten, da es in der im 19.Jahrhundert üblichen ausladenden und blumigen Sprache verfasst ist.

    Kein gutes Haar liessen er und sein Busenfreund Engels am sogenannten „Panslawismus“, womit sie ausnahmsweise nicht so falsch lagen, da dieser die Zündschnur an das Pulverfass in Europa legte und 1914 die Urkatastrophe auslöste.

  29. Neger, Neger, Schornsteinfeger !
    Steuerzahler zur Kasse bitte !

    Verurteilung von Siegaue-Vergewaltiger ist rechtskräftig

    Karlsruhe/Bonn. Das Urteil gegen den Vergewaltiger einer Camperin in der Siegaue bei Bonn ist rechtskräftig. Damit bestätigte der Bundesgerichtshof in Karlsruhe das vorherige Urteil von zehn Jahren Haft.
    Die Revision des Angeklagten sei als unbegründet verworfen worden, teilte der Bundesgerichtshof (BGH) am Freitag in Karlsruhe mit. Es bleibt damit beim Strafmaß von zehn Jahren Haft für den abgelehnten Asylbewerber aus Ghana.
    Der Mann hatte im April 2017 ein junges Paar aus Süddeutschland überfallen, das in der Siegaue bei Bonn zeltete. Nachts schlitzte er das Zelt mit einer Astsäge auf und verlangte Geld. Dann zwang er die Studentin nach draußen und vergewaltigte sie.

    In einem ersten Prozess war der Angeklagte daraufhin zu einer Freiheitsstrafe von elfeinhalb Jahren wegen besonders schwerer Vergewaltigung und räuberischer Erpressung verurteilt worden. Der BGH hob dieses Urteil allerdings teilweise auf. Die Bonner Richter sollten genauer prüfen, ob der Mann vermindert schuldfähig sein könnte.
    Eine Gutachterin im Revisionsprozess sah bei dem Angeklagten aber keine Hinweise für eine psychische Erkrankung und stufte ihn als voll schuldfähig ein. Dennoch wurde die Strafe auf zehn Jahre Haft herabgesetzt, weil die Richter elfeinhalb Jahre als zu hoch ansahen. Dieses Urteil ist nun rechtskräftig.

  30. „Sie übernehmen etwas ungeprüft“ heißt, man nimmt Themen auf, die Leuten wie Maas, Stegner und Konsorten nicht genehm und von daher von diesen „nicht freigegeben“ sind. Die Fortsetzung dieser eindeutigen Zensur des offensichtlich nicht nur im Wuchs klein gebliebenen Polit-Schaustellers, der einschlägige und verfassungsfeindliche (!) Gesetze dazu selbst erlassen hat, findet sich im angestrebten sog. „EU-Urheberrecht“ wieder, das im Grunde lediglich das Monopol der staatlicher bzw. staatsnaher „offizieller“ Medien festschreiben und sichern soll.

    Bis zum Klumpfuß aus brauen Zeiten muß man hier nicht einmal gehen, um zu erkennen, aus welcher Giftküche sich solche Nadelstreifengangster wie Maas und Konsorten hier bedienen. Zumal die enge Verwandtschaft beider Sozialismen, sowohl der roten als auch der braunen Spielart, auch hier sehr bald augenfällig wird. Die Deutsche Demokratische Republik, Merkels Ausbildungsstätte auch in Sachen Politik, in welcher „staatliche Stellen“ (meistens waren das Stasi-Außenstellen) entschieden, welche Nachricht das Licht der Öffentlichkeit „ganz demokratisch“ erblicken durfte, läßt auch hier wieder einmal grüßen.

  31. Bravo Herr Wickert, das hat gesessen! Wann wird der Laienschauspieler, der zur Zeit den Außenminister mimt, endlich durch einen professionellen Politiker abgelöst? Was hat das deutsche Volk verbrochen, dass solche Typen uns zur Lachnummer der ganzen Welt machen?

  32. @Das_Sanfte_Lamm 22. März 2019 at 18:23
    „…Ergo:
    Die EU wird irgendwann entweder scheitern und einen Trümmerhaufen hinterlassen oder mit den gleichen Methoden, mit denen Stalin die Sowjetunion zusammenhielt, am Leben erhalten werden.“
    ————————————————-

    Ich kann Ihnen darin nur zustimmen (so sehr ich mir eine bessere Lösung auch wünsche).

  33. Diese Peinlichkeit, die das Aussenstrichmännchen gibt, ist hoffentlich mit dem Ende der Grokotz wieder in der Versenkung verschwunden, oder in Brüssel, wo alle Versager hingelobt werden. Kollegin Glubschauge macht mal die Vorhut.

  34. deruyter 22. März 2019 at 18:51

    OT

    Wichtig !
    __________________________

    Ja, ja…ganz krass. Danke!

  35. Haremhab 22. März 2019 at 18:43

    „Hobbits gehören in den Wald und nicht in eine Regierung. Klein Heiko kann zurücktreten, um Platz für kompetentere zu machen.“

    Zum Zurücktreten hat der viel zu kurze Beine, der Knilch.

  36. VivaEspaña 22. März 2019 at 18:17

    So, die Neuseeländer tragen jetzt aus Solidarität Kopftuch. Nur merkwürdig: Mir ist nicht aufgefallen, dass die Moslems z.B. nach dem Anschlag am Breitscheidplatz oder den Anschlägen in Paris aus Solidarität Kreuze getragen haben.

  37. DFens 22. März 2019 at 17:58
    Hat der Autor dieses Artikels schon wieder eine dieser Sendungen geschaut? Wie macht der Herr Bartels das? Wie hält er das aus?

    ——————————-

    Mit ein, zwei Bierchen und seiner Waschbärmütze kriegt er das hin … 🙂

  38. Vae victis 22. März 2019 at 20:13
    VivaEspaña 22. März 2019 at 18:17

    So, die Neuseeländer tragen jetzt aus Solidarität Kopftuch. Nur merkwürdig: Mir ist nicht aufgefallen, dass die Moslems z.B. nach dem Anschlag am Breitscheidplatz oder den Anschlägen in Paris aus Solidarität Kreuze getragen haben.

    —————————
    Christliche Bischöfe nehmen ihre Kreuze bei Betreten des Tempelberges sogar ab … angeblich aus „Respekt“ vor dem Islam … diese Kriecher werden die ersten sein, die konvertieren. Sie warten nur noch ab, wer am Ende siegreich ist oder sich behauptet, sie sind wie das schwankende Rohr im Wind …

  39. Paul56 22. März 2019 at 18:10
    Wer von den beiden soll denn 1,65 oder 1,75 m sein? Mad Mamas Hofzwerg? Das muss ein Zahlendreher sein. 1,56 oder 1,57 m das passt vielleicht.

    …zieht man noch seine XXL Plateau-Schuhe ab, bleiben
    vielleicht noch 1,43 m übrig.

  40. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 22. März 2019 at 18:42
    Heiko Maas … hat null Benehmen, will aber mit den Großen auf der Berlinale pinkeln.ans Urinal heran.

    ———————————-
    Dabei reicht er nicht mal bis ans Urinal heran. Er könnte gerade noch draus trinken, wenn er den Kopf reckt …

  41. Vae victis 22. März 2019 at 20:13

    So, die Neuseeländer tragen jetzt aus Solidarität Kopftuch.

    ——————————————–
    Und den Kindern hierzulande will man verbieten, aus Solidarität mit den Ureinwohnern Nordamerikas Federkopfschmuck zu tragen!

  42. Hastalapizza 22. März 2019 at 18:05

    Was sich liebt, das neckt sich.

    Die Nomenklatura der UdSSR hat sich nach WestEuropa abgesetzt.

  43. Immer wenn ich Heiko Maas sehe muss ich an Adolf Eichmann denken. Woran das wohl liegen mag? Vielleicht liegts an der verblüffenden Ähnlichkeit. Schaut ruhig mal nach und vergleicht. Aber wundern tut mich fast gar nichts mehr. Ist ja nicht der einzige der Ähnlichkeit mit Persönlichkeiten aus unseren Geschichte hat. Wenn das die Deutschen wüssten…

  44. Man sollte einem häßlichen stalinistischen Zwerg aus dem Saarland nicht zu viel Beachtung schenken.

  45. Blue02 22. März 2019 at 21:20
    Man sollte einem häßlichen stalinistischen Zwerg aus dem Saarland nicht zu viel Beachtung schenken.

    Ich bin zwar der gleichen Meinung, nur befürchte ich, dass wir den so schnell nicht vom Hals kriegen.
    Der ist im Politbetrieb etabliert und wird, wie viele andere dieser Gestalten, immer wieder auf einem anderen Posten auftauchen – ohne jede demokratische Legitimation, versteht sich.

  46. Mit wem dieser Maas Ähnlichkeit hat, ist mir schon lange aufgefallen. Traut sich keiner es auszusprechen?

  47. NieWieder 22. März 2019 at 21:52
    Mit wem dieser Maas Ähnlichkeit hat, ist mir schon lange aufgefallen. Traut sich keiner es auszusprechen?.

    Das wurde hier bei PI schon gefühlte 1000 mal geschrieben, mit wem sein Äußeres assoziieret wird. Abgesehen davon, dass die Karawane irgendwann weiterzieht, ist irgendwann jedes Thema ausgelutscht.

  48. Ach Herr Maas , wer ist denn nun Populist ? Dieser Begriff ist auch auf die Roten genau so anwendbar , wie auf die Schwarzen ( CDU/CSU) , Liberalen und AfD ! Es ist nur ein dämlicher Kampfbegriff ohne auf die Fakten eingehen zu müssen ! Es ist somit ein Begriff ohne Inhalt … eine Worthülse !!
    Wer diesen Begriff benutzt , will sich mit den Fakten / Tatsachen nicht auseinander setzen !
    Was mich jedoch erschreckt , ist der Hinweis, die Abweichler in der EU mit Geld zu dominieren! Damit bedient dieser kleine Idiot , genau das Vorurteil der europ. Staaten … England hatte diesen Verrdacht schon länger, aber auch Italien, Ungarn, Polen , Dänemark und man staune , auch Frankreich ! Wer diese Aussage von diesem überforderten Minister jetzt ließt, wird sich in seiner Annahme bestätigt fühlen ! Deutschland hat zwar den 2.Weltkrieg verloren , aber schickt sich an , Europa finanziell und wirtschaftlich zu dominieren ! Eine fatale Aussage !

  49. Das System und die Parteien zerlegen sich selbst.
    Ihre Logik greift gerade bis zur Eingangstür der Parlamente.
    Draußen weht ein anderer Wind und die Bevölkerung nimmt auch so
    langsam wahr,was aus den Versprechungen und Schönredereien der Politiker
    geworden ist.
    Lügen über Lügen,und kein Ausweg aus dem Dilemma,ausser, nun AfD,und die braucht auch
    eine zweite Bewegung,um genügend Wähler zu binden.
    Wenn das geschieht,fängt das Bashing und Gejaule erst richtig an.
    Aber die Nerven derer,die uns „Goldene Zeiten“ versprochen haben,liegen blank.
    Vielleicht können sie sich ja noch mit den Uploadfiltern etwas länger über Wasser halten.
    Ich frag mich nur, wieso China und Russland, nicht eigene Plattformen ins Leben rufen,
    und dem Europäischen Volk,die Möglichkeit geben,sich wehren zu können.
    Allerdings denke ich,die schauen eher genüsslich zu,wie sich dieses Europa selber schrottet,
    ist es doch immer noch mit,der größte Konkurrent auf dem Weltmarkt!
    Ist die Thunfisch Gräte am Ende sogar ein Russischer oder Chinesischer,genialer
    Geistesblitz? Gut, den Amis wäre das auch zuzutrauen,der Zweck heiligt ja jedes Mittel.
    Schützt das Klima und vernichtet eure Wirtschaft, ein grandioser Denkansatz….

  50. Diese Knalltüte Maas hat nicht Mal seine Mietpreisbremse hinbekommen.
    Also keine Wertschöpfung für diesen Staat nur Lasten für den Steuerzahler.

  51. Siehe wer in deinem Land Ämter bekleidet und du weißt Bescheid.

    Schaut euch die „Figuren“ in dem deutschen Parlamenten an.

    Die Bundestagsvizepräsidenten.

    Den Bundesgrüßaugust.

    Die Führer_In.

    Die ganzen Ausbildungslosen und Studienabbrecher_Innen in den Parlamenten.

    Die Mutter von sieben Kindern und den vielen, vielen Beratern, die neben der Bundeswehr auch im Familienministerium nur verbrannte Erde hinterlassen hat.

    Wie sagte schon Hans-Werner Sinn: Versager, Geldverbrenner …

  52. FlixBus wird Wixbus !

    Mitfahrer onanierte neben Frau (24) in Flixbus
    „Ich fühlte mich
    unglaublich hilflos“
    BILD sprach mit dem Opfer +++ Weder Busfahrer noch die Hotline wollten helfen +++

  53. Haremhab, 22.03. 18:42

    Klein Heiko kann zurücktreten, um Platz für kompetentere zu machen.

    .
    Kompetenz in der heutigen SPD? Herr Haremhab, ich bitte Sie, die SPD besticht durch Inkompetenz und Dilettantismus, wohin man schaut!

  54. Gott sei Dank hat das Maasmännchen nicht die intellektuellen und rhetorischen Fähigkeiten des auf seine (dämonische) Weise unvergleichlichen rheinischen Klumpfusses. Heikos Dummheit und Impertinenz dringen ihm aus jeder Pore; deshalb ist er viel ungefährlicher als der Trommler von Berlin. Heiko würde mit ruhigem Gewissen ein Lager mit Klimaleugnern und bösen Rechten bewachen. „Wir tun nur unsre staatsbürgerliche Pflicht und leisten einen Beitrag zum Weltfrieden.“

  55. Diese Vogelscheuche von Minister und die verdammte Hexe,
    stellen das ganze teuflische Abbild der Regierung dar.
    Normal dürfte die Dreckspartei SPD nicht einmal eine
    Putzfrau im BT stellen und jetzt nehmen Sie sich heraus,
    Deutschland in ein Faschisten-System umzuwandeln.
    Darin sehen Sie Ihre einzige Chance weiter am Futtertrog
    zu bleiben, oder denkt da noch ein freier Demokrat etwa
    an eine Arbeiter-Partei ?
    Ja Du kleiner Wicht, Populisten, Populisten, überall wo
    man hinschaut Populisten und Sie werden immer mehr !
    Aber Euer Genickbruch ist Trump, dass hat sich mittlerweile
    herausgestellt. Er entlarvt Euch als Lügner, Heuchler und
    Anti-Semiten. Kein Wunder, dass die Hetze gegen Ihn
    in Deutschland schon solche Ausmaße angenommen hat,
    wie es sie noch nie gegen die USA gab. Wenn man bedenkt,
    was D. Ihnen zu verdanken hat, kann man sehr gut einschätzen,
    von welchen Verbrechern wir heute regiert werden !
    Der Strick um Euren Hals wird immer enger !

  56. „Mass, Schwesig, Gabriel & Co. verkörpern die Fettaugen-SPD, die in der Suppe immer wieder oben Schwimmen, egal wie Wahlergebnisse ausgehen.
    Wird man abgewähltem findet sich immer ein Posten in einem Bundesland oder in Brüssel, wo man wieder unterkommt.“
    @Das sanfte Lamm
    Toller Vergleich. Dieses Verhalten ist doch zutiefst undemokratisch. Maas hat es nicht einmal geschafft, über die Liste in den Bundestag zu kommen. Hat sich x-Mal im Saarland als Ministerpräsident beworben, jedes Mal krachend gescheitert. Hat von Lafontaine im linken Saarland eine SPD übernommen, die bei 44 Prozent stand, und hat deren Anteil glatt halbiert (24 Prozent). Ich bin wahrlich kein Sozi aber ganz ehrlich: das hätte ich besser gemacht. Jede Wette. Keiner will ihn, keiner wählt ihn. Dieser Mann hat nicht einen Funken Ehre im Leib: wenn mir der Souverän klar machen würde, dass ich nicht erwünscht bin, würde ich mich nicht mit Gewalt in ein Amt hieven lassen, das fünf Nunmern zu groß für mich ist.
    Das Schlimme ist die unbeschreibliche Arroganz dieser Fettaugen-Leute. Lassen keine Bühne aus, die ihnen die GEZ-Schnorrer Plasberg, Maischberger oder Illner bieten und machen noch den Graf Kotz in diesen Talkshows. Ich kann mir sowas keine fünf Minuten angucken!

  57. @BenniS

    der Wunsch ist der Vater des Gedankens.
    und wünschen werden wir uns lange was müssen.

  58. Thueringer74 22. März 2019 at 17:54

    Ja, ich hatte schon immer das Gefühl wenn ich das Maasmännchen sehe, das der irgendwie super ins 3. Reich gepasst hätte.

    Auf keinen Fall!
    Man kann zu den damaligen Verhältnissen stehen wie man will, aber es wurden niemals die Dümmsten in die höchsten Positionen gehoben.

    Wenn ich in dieser Runde gesessen hätte, hätte ich Maas vielleicht gefragt, ob er seinen Arbeitsvertrag schon mal richtig gelesen hat?
    Er soll die Stimme des Deutschen Volkes nach außen sein und nicht die der EU nach innen!

  59. Maas hält Nato-Bomben auf Jugoslawien für „richtig“

    Auch 20 Jahre nach dem Beginn der umstrittenen Nato-Luftangriffe auf die damalige Bundesrepublik Jugoslawien hält Außenminister Heiko Maas die deutsche Beteiligung daran für richtig.
    „Ich glaube nach wie vor, dass die deutsche Beteiligung ein Ausfluss verantwortungsbewussten Handelns gewesen ist“, sagte der SPD-Politiker den „Stuttgarter Nachrichten“ (Samstagsausgabe).
    https://de.sputniknews.com/politik/20190323324444860-maas-rechtfertigt-nato-krieg-gegen-serbien/

  60. Penner@ stimmt , die Niederlande vergessen?
    Hier ist am mittwoch eine anti EU, anti klima hysterie, und anti immgrations partei (FvD)
    als gewinner auf anhieb gewahlt worden

    Auch hier haben 60% der leute die schnautze voll !!

    Und noch eine mitteilung fur Maasmenchen , diese partei ist fur einen Nexit !!!!

  61. Bei dem Ausdruck „Populisten“ kann man eigentlich abschalten -was soll das heissen sind unsere Politiker vom Populus /Volk gewählt gegen das Volk ?
    Gerade die neuen Denk und Sprechverbote erinnern doch zu sehr an die Nazizeit …
    Überhaupt sollte sich der öffentl .unrechtl Spdfunk bei 13-15% die Frage stellen wen man einlädt und wie lange noch …

  62. Gehen die Argumente aus,
    folgt die Bosheit,
    zu mindestens bei dem „Demokraten-Göbblels“.

  63. Ich liebe PETER BARTELS regelmäßige TV-Schauen!

    Die allerletzte Illner-Sendung habe ich auch gesehen. Wie verabschiedete die sich früher immer?
    Irgendwas mit Vermehrung der Einsichten!
    Die bekommt man tatsächlich, aber weniger durch Fakten und Inhalte, als vielmehr dadurch, wer hier was zum Besten gibt und uns, die GEZ-Zahler, dabei zum selbigen hält!

    Bei SED- (und Stasi-?)Genossin Illner und der Kampflesbe Will gibt es bei den zelebrierten Stuhlkreisrunden schon lange „kein Pardon“ mehr, da werden auch keine Gefangenen mehr gemacht – jedenfalls im übertragenen Sinn.

    Bei der „Maische“ und bei Plasberg gibt es dagegen immer noch konträre Positionen, bis hin zu Vertretern von AfD oder FPÖ, und Plasbergs Frank macht schon mal kritische Einwürfe, die allein schon oft genug der gesunde Menschenverstand gebietet, der erklärte Feind des Systems Merkell samt ihrer „Qualitätsmedien“ und rot-grüner, assistierender Regime-„Opposition“.

    Vielleicht war es ja schon ein wenig Zynismus, dass die „Maische“ am Mittwoch Sozen-Loser Martin ´chulz, „Mr. Hundertprozent“, reanimierte, der neben seinen selbstverliebten und selbstgerechten Personalpronomen „ich“, „mein“ und „mir“ das Wort „Rechtspopulismus“ am häufigsten verwendete.
    Irgendwie wie bei einem Exorzismus!

    Bei Genossin Illner kamen am Donnerstag denn auch nicht Sozen-Loser ´chulz, Krampfhenne Nahles als ewig-junggebliebene Pipi Langstrumpf (wenn auch sehr viel gewichtiger), oder gar Kotzbrocken Stegner zum Zug, um uns einmal mehr die Welt zu erklären, sondern der steife Maas-Anzug, ehemals „Minister für Justiz und Verbrecherschutz“, jetzt „Außenminister“, der in der Regel weniger linke Selbstgerechtigkeit (und Larmoyanz) zur Schau stellt, als vielmehr die Arroganz des System-Apparatschiks, weswegen Vergleiche mit dem ihm schon äußerlich ähnlichen Adolf Eichmann (SS) oder der NKWD-„Größe“ Nikolai Iwanowitsch Jeschow („Der Zwerg“) nicht einfach nur zynisch oder sarkastisch sind: denn bei soviel geschmeidiger Stromlinigkeit hat Kohls Wort von der „Gnade der späten Geburt“ eine wirklich tiefere Bedeutung…

    Dieser „Gnade der späten Geburt“ verdankt sich auch das verlogene, weil ZEITgeistmäßig austauschbare, Auschwitz-Pathos von Maasmännchen, das ebenso abgeschmackt ist, wie die Auschwitz-Hysterie, mit der SPD-Sitzpinkler und Warmduscher Scharping nach dem zweiten Weltkrieg wieder „deutsche Flieger gen Belgrad“ schickte, während er mit sozialistischen Mädels Fahrrad fuhr und baden ging…

    Nachdem das Land so weit nach links gerückt wurde, dass wie <i<Peter Hahne bemerkte, mittlerweile jede Normalität und schon der gesunde Menschenverstand als „rechtsextremistisch“ gelten, geht unterhalb von „Nahzi, Nahzi!“ nix mehr, was freilich angesichts der Nahzi-Keule, die der Hitler-Klon in Ankara gegen die gesamte „Politik“ in „Deutschland“ geschwungen hat, an sich nur noch lächerlich ist.

    Widerwärtig wird es aber, wenn Auschwitz und der Holocaust regelmäßig instrumentalisiert werden, wie es einmal Martin Walser, der leibliche Vater des aufgeblasenen Salon-Sozialisten Augstein jr (privilegierter Sohn mehrerer Väter und hyperaktiver Narziss), einmal formuliert hat.

    Ich habe gestern Nacht „Nachtcafe“ des SDR gesehen, eigentlich eine Nische gelegentlich betulichen und trotzdem zumeist ernsthaften, tatsächlich „betroffen machenden“ Talks (was ich nicht ironisch meine), wo es gestern um „jüdisches Leben in Deutschland ging.“
    Ein Thema, das völlig in Ordnung ist, und stattfinden muss!

    Leider wurde auch anhand dieser Sendung deutlich, wie der sogenannte „Diskurs“ im Land verläuft: Über Antisemitismus soll, ja muss geredet werden, allerdings wurde dieses Thema gemäß dem üblichen ÖR-Agitprop, das Hier und Heute betreffend, verschwurbelt, dass man sich nur ärgern konnte!

    Abgesehen davon, dass einige der jüdischen Gäste in der Runde nicht einmal von Antisemitismus-Erfahrungen im heutigen Deutschland berichten konnten, und der israelische Gastwirt Yorai Feinberg aus Berlin dem heutigen Deutschland die höchste Toleranz – weltweit sogar- nachsagte, wurden die Juden der Sendung fast automatisch zu Parteigängern des vorherrschenden Multikults, dessen Geiseln sie ja in doppelter Hinsicht sind, und wofür schon anwesender Antifa-Benz sorgte, der regelmäßig (lebensgefährliche) Islamkritik und (historischen) Antisemitismus gleichstellt.

    Als „Minderheit“ müssen Juden in Deutschland ja „irgendwie“ gute Miene zum bösen Spiel machen, und sie fürchten zurecht bei einer Kritik am verordneten Multikult – die notwendigerweise Islamkritik ist -, noch mehr als sowie so schon zur Zielscheibe ISlamischen Extremismus´ zu werden!

    Völlig richtig äußerte der gerade verstorbene Karl Lagerfeld im französischen Fernsehen: „Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“, eine Schlussfolgerung, die sich aus Geschichte und Aktualität logisch ergibt!

    Tausende Juden verlassen inzwischen Frankreich, nicht wegen „rechtsextremistischen Antisemitismus“ – den es gibt! -, sondern wegen der demographischen, kulturellen und pseudo-politischen ISlamisierung samt ihrer kulturrevolutionären Wegbereitung, wie von Michel Houellebecq in „Unterwerfung“ beschrieben!

    Und nicht nur in Frankreich, sondern auch hierzulande stehen jüdische und antisemitische Einrichtungen unter Polizeischutz, seitdem nämlich der 68er-Linksextremismus mit nahöstlichen Regimes, Bewegungen und Geheimdiensten gegen Juden und „den Zionismus“ paktierte, was sich heute in den Boykottaufrufen gegen Israel und Israelis (von denen Yorai Feinberg berichtete!) fortsetzt, ebenso in Demonstrationen, auf denen ein linker Extremismus mit Muselmännern aller Lager „Tod Israel“ und „Juden ins Gas“ skandiert.

    [Gegen die neu-uralten arabischen „Befreiungsbewegungen“ in Nahost, für die Linksradikale, einschließlich diverser Linkspartei-Aktivisten, Geld und Mittel sammeln, waren PLO und Co. geradezu berechnend.]

    Das im Grunde antisemitische „Argument“, wonach Israel für Rückständigkeit, Kriege und Krisen der Nahostregion „verantwortlich“ sein soll, gehört zum abgespulten Standardrepertoire des Sytems Merkill und aller daran Beteiligten, Involvierten und daraus Nutzen Ziehenden!
    Während so über israelische/jüdische „Besatzungspolitik und Siedlungsmaßnahmen“ in „Palästina“ sogar gegenüber israelischen Gastgebern gejammert und geschwafelt wird, geht die muslimische Landnahme gegen Westeuropa ungehindert weiter – und ist Israel bedrohter, denn je!

    Es ist ein Trugschluss, wenn „die Juden in Deutschland“ (und Westeuropa), sich vormachen, dass sie von einer linksgrün manipulierten und beherrschten „Öffentlichkeit“ und „Politikern“ mit ihrem gesellschafts-, zivilisationszerstörendem Alternativlosigkeits-Determinismus – alles andere ist inzwischen „Populismus“! – wirklich Schutz erwarten können, nachdem auch alle anderen Bürger und unsere Grenzen nicht mehr geschützt werden und Bürgerrechte durch überstaatliche Esperanto-„Menschenrechte“ für die Muselinvasoren ausgesetzt wurden!

    So erklärte Maas anlässlich der nun massenhaft zurückkehrenden Kopfjäger des IS, „ein Stammheim“ werde es mit ihm nicht geben. Und auch kein Guantanamo!
    Die nächsten muslimischen Blutorgien sind so sicher, wie das Amen in der Kirche – oder in der Synagoge!

  64. Wir haben doch eine Regierung, die besonders eindrucksvoll zeigt was Fehlbesetzungen sind! Gibt es irgend ein Resort in der Merkelregierung, das nicht durch Pleiten, Versagen, Misswirtschaft und Inkompetenz auffällig ist? Die Riege der Vollversgaer und Parteischranzen sollte man besser schnell entsorgen.

  65. Bin Berliner 22. März 2019 at 18:22
    Heiko Mass ist der schlechteste Außenminister aller Zeiten!
    ——————————————-
    Aber wenigstens ist er jetzt viel weg. Und wegen Deutschland muss man sich eh keine Sorgen mehr machen. Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

  66. Sowohl Wickert als auch Schümer wirkten wie ängstliche, duckermäus-
    erische Schüler die sich von „Lehrer“ Maas abkanzeln ließen.

    Und das sind Männer die täglich mit dem „Wort“ umgehen.
    Was will man da erst vom einfachen Bürger erwarten.

    70 Jahre Demokratie haben wenig starke eigen ständige Persönlich-
    keiten hervor gebracht, finde ich.

  67. @ nicht die mama 22. März 2019 at 18:08
    Shalom Shabbat!
    Muss ich noch loswerden:
    Welche Panzer nach Polen schicken??? Schrottkarren, mit Panzerbesatzungen m/w/d? Das würde ein Spaß werden….!!!
    Wir bieten an:
    Merkava IV u.A.
    Aber bitte im Tausch gegen Walther- U- Boote und die dt. AA- Erlaubnis, 2000 „Berater“ der IDF (m/w)
    für 3 Jahre die dt. Bunte- Wehr auf Wende- Niveau der NVA zu bringen.
    Dann wäre Schluss mit Lustig …..
    Wir begehen nun unseren Shabbat in Familie und mit Freunden!
    Shalom! -aus Haifa

  68. Ach so….!
    Warum ausgerechnet „nach Polen“? Gibts dort eine muslimische Division a la „Handschar“??

  69. @ Reiner07 23. März 2019 at 12:46
    Wir haben doch eine Regierung, die besonders eindrucksvoll zeigt was Fehlbesetzungen sind! Gibt es irgend ein Resort in der Merkelregierung, das nicht durch Pleiten, Versagen, Misswirtschaft und Inkompetenz auffällig ist? Die Riege der Vollversager und Parteischranzen sollte man besser schnell entsorgen.

    Vorsicht! Geben Sie sich keinen Illusionen hin!
    Das wofür nicht allein Merkills Union, sondern auch SPD, Linkspartei und GRÜNE stehen, erfüllen ihre „Politiker“ mehr als genug, und in destruktivem Sinn äußerst erfolgreich – leider!

    Der Kampfbegriff „(Recht-)Populismus“ zeigt nur, worum es geht!

    Um einen Alternativlosigkeits-Determinismus, der inzwischen nicht mehr nur gesellschaftszerstörende, sondern zivilisationszerstörende Dimensionen angenommen hat!

    Mit meinem Beitrag oben

    0Slm2012 23. März 2019 at 12:30

    wollte ich zeigen, dass es kein Thema mehr gibt, dass nicht im Sinne linksgrünen, kulturrevolutionären Doppeldenks und politisch korrekten Neusprechs dominiert wird, ob es sich um die „jüngste Vergangenheit“ oder noch weiter zurück, um Luther oder die deutsche Einigung (1871) handelt, oder um die „Gegenwart“.

    Über die perversen Kunstgebilde eines „deutschen“ und „europäischen“ Absurdistan, wie eine Conchita Wurst oder über Unisex-Toiletten allein könnte man einfach lachen, aber die nihilistischen Ver-Rücktheiten gehen ja endlos weiter und haben keinen Anfang und kein Ende!

    Selbst das Wetter (Klima) ist kein unverfängliches Thema mehr, seitdem es von den selbsternannten „Menschheits-“ und „Weltenrettern“ gekapert wurde, und womit man nun ganz totalitär Kinderkreuzzüge organisiert – und „Deutschland“, wie noch bei jedem Schwachsinn, vorne weg marschiert!

    Besonders bei uns ist der Alternativlosigkeits-Determinismus nämlich extremst weit fortgeschritten, so dass hier noch jede Idiotie umgesetzt wird, je irrationaler, umso besser!
    Zum Beispiel ein Regenzauber, wonach die scheißdeutschen Steuer- und Leistungs-Normalos ihre läppischen fünfzig oder hundert Kilometer zur Arbeit täglich nur noch zu Fuß oder auf dem Rad zurücklegen müssen, auf dass es auf den Fidschi-Inseln weniger und in Mali mehr regnet!

    Mit National- und Einheits-Sozialisten waren „wir Deutschen“ bereits auch schon gegenüber anderen eher abgeschlagenen „Faschisten“ und „Bolschewisten“ ganz, ganz weit vorne gelegen, und im hundertprozentigen, deterministischen „Einklang mit der Geschichte“, so dass man von „der Vorsehung des Führers“ sprach, und die DDR ihren Kasernensozialismus namens eines „historischen Materialismus“ ganz besonders konsequent durchführte, wofür sie die Leute hinter einem „antifaschistischen Schutzwall“ internierte.

    Der gegenwärtige „alternativlose“ ZEITgeist erfordert nun, auch im Namen eines „Anti-Faschismus“, das genaue Gegenteil, nämlich „offene Grenzen“, um „Scheißdeutschland“ (und das übrige Europa, das an „Deutschland“ genesen soll, diesmal als teddyschmeißende Gutmenschenbewegung) mit kulturfremden Habe- und Taugenichtsen zu fluten, so wie autonome Aktivisten schon bei Sturmfluten und Überschwemmungen zuvor Sandsäcke aus Dämmen rissen, um „Scheißdeutschland“ untergehen zu lassen.

    Neben der ISlamisierung werden nun Strom, Licht und Heizungen abgedreht – ganz alternativlos, versteht sich!
    Und wer da, plus Auflösung in einem EUdSSR-Moloch und Eurorettung mittels ruinöser Nullzins“politik“ nicht vollumfänglich mittun will, ist eben „von Rechtspopulisten verführt“, oder schlimmer noch: selber einer!

    Leider genügen auf Dauer dagegen parlamentarisch repräsentierte, in üblichen parteipolitischen Strukturen gefangene, rechts- und gegebenenfalls links-populistische Parteien alleine nicht mehr aus!

    Es bedarf schon eines größeren, allumfänglichen Sozialprotests, wie dem der Gelbwesten möglicherweise, vor denen „uns“ die linke Soziologenzunft mit ihren 68er-Silberrücken und professoralen Dummwaflern gerade „warnt“, die uns entsprechend den „politischen“ Vorgaben die ISlamische Pestilenz als „kulturelle Bereicherung“ verdealt und den Genderschwachsinn als Triumph der menschlichen Entwicklung, obwohl es sich allenthalben um Niedergang pur handelt, den freilich für seine aktiven Betreiber und Profiteure möglichst luxuriös und komfortabel, die „scheißdeutschen Normalos“ ausgestalten und erwirtschaften sollen!

    Vielleicht heißt es bald?:
    Auf die Fresse immer feste
    gibt´s was von ´ner gelben Weste!

  70. @ 0Slm2012 23. März 2019 at 12:30
    „Tausende Juden verlassen inzwischen Frankreich, nicht wegen „rechtsextremistischen Antisemitismus“ – den es gibt! -, sondern wegen der demographischen, kulturellen und pseudo-politischen ISlamisierung samt ihrer kulturrevolutionären Wegbereitung, wie von Michel Houellebecq in „Unterwerfung“ beschrieben!“

    Shabbat Shalom aus Haifa!… und Toda raba für Ihren fundierten und erklärenden Beitrag!

    Genau das, was und wie Sie es beschreiben, stellt die Realität dar!
    Netanya, das ist hier „die Stadt der Franzosen“. Schon seit vielen Jahrzehnten, reicht zurück bis in das Jahr 1886!!!!
    Schon damals gab es „Judenfeindlichkeit“. Vor allem im Elsaß. Heute, aktuell, ist es genau so wie Sie darstellen:
    Damals gab es nur eine sehr kleine Minderheit, unauffällig, der Mohammedaner.
    Heute sind es Heerscharen von unzivilisierten, nix französisches an sich habend, Kuffnucken vieler Generationen und in Clans ver(un) wurzelt, welche die verfehlte Kolonialpolitik der Franzosen auszunutzen wissen und in der Mainstreampresse in Sachen Juden- und Israelfeindlichkeit so gut wie keine Beachtung finden. „Antisemitismus“ ist nicht nur in F oder D zu einer Farce geworden, ausgelutscht und mißbraucht!

    „Unsere Franzosen“ hier sind nicht nur Juden, sondern auch Christen- also ganz normale Menschen, welche arbeiten, zivilisiert sind und unsere Gesellschaft wirklich „bunter“ machen.
    Das aber ohne jeglichen „Integrationsstress“!
    Sie „gehen hier runter wie Butter“- so wie Vietnamesen in der ehem. DDR, heute fester Bestandteil der „Neuen Länder“….

    Erinnere mich gern an unsere Zeit vor 1996 in Sachsen ….

    Darauf, für heute: Le Chaim!!!

  71. Vielfaltspinsel 22. März 2019 at 17:55
    „Eines aber ist sicher: PI-News sähe gleich wesentlich besser aus ohne so einen Schmuddeljournalismus der miesesten Sorte.“

    Mies ist das Geschreibsel nicht, das würde ene gewisse Qualität voraussetzen.
    Aber Herr Bartels schreibt klorollenlange Artikel, wo -bestenfalls- ein Satz reichen würde.
    Wozu ? Herr Bartels, das wird doch nicht auf Papier gedruckt ! Da kann man keine Fische drin einwickeln, wie einst in der „BILD“ !

  72. @ Zuri Ariel 23. März 2019 at 17:14

    Shabbat Shalom nach Haifa!

    Über die Situation der Juden in Frankreich, wo die ISlamisierung am weitesten fortgeschritten ist, hat der amerikanische Thriller-Autor Daniel Silva mit seinem israelischen „James Bond“, Gabriel Allon, geschrieben: „Der Antisemitismus in Frankreich, der zu großen Teilen aus muslimischen Gemeinschaften kommt, hat Tausende von französischen Juden gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und nach Israel auszuwandern. Tatsächlich sind in den ersten zwölf Monaten nach der der brutalen Ermordung von vier Juden in dem koscheren Supermarkt Hyper Cacher im Januar 2015 achttausend ausgereist. Viele französische Juden verbringen ihre Nachmittage auf dem Unabhängigkeitsplatz Netanja bei Chez Claude oder einem der anderen Cafés mit wachsender frankofoner Klientel. Ich weiß von keiner anderen religiösen Minderheit oder ethnischen Gruppe, die aus einem westeuropäischen Land flüchtet. Darüber hinaus schwimmen die französischen Juden gegen den Strom, indem sie aus dem Westen in die unruhigste und gefährlichste Region der Welt ziehen. Das tun sie nur aus einem Grund: Sie fühlen sich in Israel sicherer als in Paris, Toulouse, Marseille oder Nizza. So sind die Zustände im heutigen Frankreich.“ Daniel Silva, DIE ATTENTÄTERIN (Nachwort), New York 2016

    Habe ich bei PI schon mehrfach zitiert. Bezeichnenderweise erschienen die letzten Romane Silvas hierzulande nicht mehr bei PIPER, sondern bei HarperCollins, New York!
    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt oder nur vermutet…

    Der Irr-„Sinn“ ist „bei uns“ inzwischen soweit gediehen, dass Heiko Maas, um den´s hier ja neben anderen bei PETER BARTELS geht, als „Außenminister“ und ehemaliger „Minister für Justiz und Verbrecherschutz“ freiweg geäußert hat, dass es „mit ihm“ kein Stammheim für Islamisten und zurückkehrende IS-Kämpfer geben wird, und auch keine Ausweisungen und Abschiebungen. (Da sind die grünen Banditen vor!)

    Und dabei wäre Guantanamo angesagt…

    So funktioniert der obwaltende Multikult eben!
    Inzwischen sind sämtliche Themen und Lebensbereiche vom politisch korrekten Neusprech und dem linken Doppeldenk kontaminiert, so dass beim Thema Antisemitismus, wie gestern beim SDR, der eigentliche, zeitgenössische und brandgefährliche Antisemitismus – linker Antizionismus und muslimischer Judenhass – ausgeklammert werden, und irgendwelche Naziidioten mit ihrem Gegröle immer wieder inszeniert und in Endlosschleife abgespult.

    In anderen Zusammenhängen, zum Beispiel in Chemnitz , wurden „Nahzis“ ja sogar auch schon mal medial bestellt, geschmiert und in Szene gesetzt, mit oder ohne Casting, weiß ich allerdings nicht …
    Natürlich gibt es einige von denen, sogar gewaltbereite – es gibt auch Satanisten und andere unangenehme Zeitgenossen.

    Jedenfalls kein Grund, Millionen muslimischer Judenhasser in Westeuropa einzuschleppen, auszuwildern und sozialstaatlich mit Sack und Pack dauerhaft rundum zu versorgen, wie seit der „Flüchtlingskrise“ eigentlich nur deutlich wurde!

    Die Penetration der westeuropäischen Gesellschaften mit Muselmanen, die man den Osteuropäern auch möglichst schnell und umfassend angedeihen lassen möchte – die sind aber so böhse und rückständig und stäuben sich noch! -, ist nur der Kern einer allumfänglichen Gesellschafts- und Zivilisationszerstörung, von der frühere Totalitarismen nur träumen konnten!

    Irr-„Sinn“ ist inzwischen „überall“, so dass selbst das Wetter (Klima) als einstmals unverfängliches Thema von der Kulturevolution – nicht zur „Schaffung eines einigen Europas“, sondern seines Untergangs -, gekapert wurde, wie oben

    0Slm2012 23. März 2019 at 16:57

    von mir ausgeführt…

    Über Amis, Osteuropäer, Asiaten (Vietnamesen, Chinesen, Inder) und auch Israelis, die´s zu uns verschlagen hat, bin ich immer wieder froh – die sind in der Mehrheit normaler und mit mehr gesundem Menschenverstand ausgestattet, als viele der „deutschen“ Gut- und Bösmenschen mit ihrem Teddygeschmeiße, ihren Unisex-Toiletten und ihren (selbst)verordneten Denk- und Sprechverboten…

    Shalom nach Haifa!

  73. 0Slm2012 23. März 2019 at 20:03

    Danke für die klaren Worte.

    Du meinst sicher die talkschow Nachtcafé gestern abend im SWR mit dem unerträglichen Wolfgang Benz als „Experten“.

  74. @ johann 23. März 2019 at 20:37
    0Slm2012 23. März 2019 at 20:03
    Danke für die klaren Worte.
    Du meinst sicher die talkschow Nachtcafé gestern abend im SWR mit dem unerträglichen Wolfgang Benz als „Experten“.

    ===========
    Ja klar. SDR oder SWR…
    „Nachtcafé“ ist in der Regel eher betulich, aber nicht ohne Herz, wie gesagt!
    War´s gestern „eigentlich“ auch.

    Nur die Lage der Juden in Deutschland ist kompliziert, nicht nur zu Gast in ÖR-Medien.
    Als „Minderheit“ glauben sie oft, sich für Multikulti aussprechen zu müssen, was ja nur ein anderes Wort für ISlamisierung ist.

    Bei Kritik daran müssen sie erst recht lebensgefährliche Anfeindung von linker und Islamischer Seite befürchten, die eben viel realer und gefährlicher ist, als irgendwelcher rechtsextreme Antisemitismus, was freilich „Nachtcafé“ nicht thematisieren kann und darf!
    Boykottaufrufe gegen Israel und den Zionismus am Restaurant von Yorai Feinberg aus Berlin wurden trotzdem kurz gezeigt. Die kommen nicht von irgendwelchen „Nahzis“, sondern werden international bis hin zur UNO koordiniert! Von Linken und Muslimen!

    Es gibt natürlich auch linke Juden hierzulande wie in Israel, wo manche sogar (Linke eben!) die Existenz des Landes ebenso infrage stellen und hintertreiben, wie linksgrüne Kulturrevolutionäre von GRÜNEN, SPD, Linkspartei hierzulande die feindliche Übernahme durch den ISlam betreiben!

    Und wie in der DDR die jüdischen Gemeinden sich dem SED-Regime anpassen mussten, von der Hetze gegen das „zionistische Gebilde Israel“ bis zur Hetze gegen die „revanchistische, neo-faschistische BRD“, glauben sie, sich in der gegenwärtigen DDR 2.0 dem linksgrünen Mainstream unterordnen zu müssen.

    Immerhin dürfte in der hermetisch abgeschotteten DDR, trotz der bevorzugten Beziehungen nach Nahost, Juden und Israelis sicherer gewesen sein, als in der BRD, die schon damals Ruheraum und Rückzugsgebiet des nahöstlichen Terrorismus war, und wo eine antizionistische Linke mit nahöstlichen Regimes und Geheimdiensten nicht nur in Sachen Terrorismus paktierte, wobei westdeutsche Geheimdienste gezielt vorbeisahen.
    Die SED hielt wenigstens ihr Staatsgebiet „sauber“!

    Die „Vernarrtheit von Linken“ (so Broder) – extremistischen bis liberalen – in den ISlam ist heute noch viel gefährlicher, als zu Zeiten von PLO, PFLP, Kemalismus und Baathparteien, die irgendwie berechenbar und „rational“ waren.
    Anders als ein religiös-faschistischer Obskurantismus, der in Westeuropa ganze Stadtteile beherrscht – und vom linken Mainstream gepusht und gefördert wird, der sich wiederum von den bildungsfernen, prinzipiell gewaltaffinen und -gewohnten Unterschichten, die er aus ISlamistan importiert, eine Stärkung seiner bröckelnden Positionen verspricht.
    Eigentlich klar erkennbare Zusammenhänge!

    Der unsägliche Wolfgang Benz, quasi die Benz-A-Klasse der Antifa, lebt bis heute davon, Islamkritik, die inzwischen offen an Leib und Leben bedroht wird, mit dem (historischen!) Antisemitismus gleichzusetzen, wovon er ziemlich einträglich, öffentlich alimentiert, leben kann.
    Vielleicht sollte er einfach mal nächtens in Berlin U-Bahn fahren. Er muss sich ja nicht einmal „zum Spaß“ oder aus experimentellen Gründen eine Kippa aufsetzen!

Comments are closed.