Die weiße Familie als Feindbild gibt es schon länger. Nun gelten Weiße allein dadurch, dass sie essen als Schädlinge.

Von L.S.GABRIEL | Nahezu weltweit wird in geradezu massenpsychotischer Weise eine angebliche stete und wachsende Diskriminierung aller möglichen Rassen und Ethnien durch den „bösen weißen Mann“ propagiert. Das Absurde daran ist, dass es nicht nur in Wahrheit schon lange anders herum ist und Weiße als das Feindbild schlechthin gelten (in Südafrika z.B. werden weiße Farmer abgeschlachtet wie die sprichwörtlichen Hühner), sondern auch, dass gerade diese Art der verbalen Aburteilung auf eine Weise diskriminiert, die Verfolgung genannt werden kann.

Aktuell berichtet die New York Post von einer Studie, die im Journal of Industrial Ecology veröffentlicht wurde und noch einen drauf setzt. Darin heißt es, kaukasische (hellhäutige) Bevölkerungsgruppen würden allein durch das was sie Essen „unverhältnismäßig“ zum Klimawandel beitragen.

Pommes, Steak, Joghurt und Apfelstrudel sind böse, der weiße Mensch sowieso

Der Diesel? Die Kohle? Alle Aufreger des aktuellen Weltuntergangs sind offenbar nichts gegen die weißen „Täter“, die allein dadurch, dass und was sie essen Klimaschädlinge sind. Der Studie zufolge gehören nämlich Kartoffeln, Rindfleisch, Äpfel und Milch zum Schlimmsten was man diesem Planeten antun kann. Außerdem würden Weiße pro Jahr im Durchschnitt 328.000 Liter Wasser benötigten. Dagegen verbrauchten Latinos nur 307.000 Liter und Schwarze nur 311.800 Liter.

Basis dieser Propagandastudie ist eine zusammengestellte Umweltintensivität, die sich aus für die Produktion verbrauchtem Wasser, Land und Energie und der dadurch freigesetzten Treibhausgase ergibt.

Joe Bozeman, ein schwarzer Student der Universität von Illinois in Chicago, der an dieser Studie mitgearbeitet hat, klärt uns auf: „Die Lebensmittelpipeline, zu der Produktion, Verteilung und Abfall gehören, trägt durch die Produktion von Treibhausgasen erheblich zum Klimawandel bei und erfordert erhebliche Mengen an Wasser und Land, was auch Auswirkungen auf die Umwelt hat.“ Und laut Studie sind es die Essgewohnheiten der Weißen, die unter allen Gruppen hierbei das meiste dazu beitragen.

Allerdings konnte man sich gewissen, die Weißen entlastenden Fakten, wohl der Seriosität halber, dann doch nicht ganz entziehen und so muss er auch zugeben, dass Schwarze und Latinos mit 1.770 bzw. 1.710 Quadratmetern pro Jahr und Kopf mehr Land als Weiße mit nur 1.550 Quadratmetern benötigten. Schon trotzig zu nennen fügt er an: „Trotzdem leisten die Weißen immer noch den größten Beitrag zum Klimawandel.“

Bei so eindeutigen Klassifizierungen stellt sich doch die Frage, wenn Schwarze oder Latinos von Weißen produzierte Milch- oder Kartoffelprodukte, bzw. von weißen Bauern erwirtschaftete Äpfel kaufen, sind diese Produkte dann plötzlich weniger „klimaschädlich“, nur weil sie nicht auch noch von den verachtetet Weißen verzehrt werden, die im Übrigen weltweit zu einer immer kleiner werdenden Minderheit schrumpfen.

Der Ethnozid nimmt Fahrt auf

In den USA wurden bereits 2010/2011 weniger weiße Kinder als schwarze, asiatische, indianische und hispanische geboren. Dieser Wert ist steigend. In Europa wird, weil es sonst offenbar nicht schnell genug ginge die weiße Bevölkerung zu ersetzen, durch gesteuerte und forcierte Massenzuwanderung nachgeholfen.

Der Ethnozid der gesamten kaukasischen Rassen, also der hellhäutigen Menschen, ist ein von vor allem auch der deutschen und EU-Politik und der sie unterstützenden medialen Meinungsmacher beförderter Vorgang. Ethnozid funktioniert, im Gegensatz zum Genozid, auf eine Art und Weise, die es möglich macht Völker verschwinden zu lassen, ohne sich für Blutvergießen und die aktive physische Vernichtung von Menschen rechtfertigen zu müssen.

Der Ethnozid wird durch Assimilation, die Zerstörung von Sprache, Werten und Kultur eines Volkes herbeigeführt. Viele Komponenten dieses Vorgangs kennen wir heute schon nur zu gut. Den zu vernichtenden Gruppen werden u.a. Sprech- und Ausdrucksverbote auferlegt. Durchgesetzt wird das durch Aufforderung zur Denunziation, Bedrohung und staatliche Repressalien. Das zieht sich vom einzelnen Bürger bis hin zu wirtschaftlichen Einschnitten. Kinder und leicht zu beeinflussende Menschen werden um- oder entsprechen erzogen, auch zum Zweck ihr Umfeld zu infiltrieren und eine Gruppendynamik in Fahrt zu bringen. Althergebrachtes, kulturell Verankertes und Gewachsenes wird als „gesellschaftlich“ geächtet gebrandmarkt und soll im besten Fall von den sich dann auch im Familienverband aktiven Umerzogenen dort peu à peu durchgesetzt werden. Diese Vorgänge, besonders die Abstrafung, werden verstärkt bis die der Vernichtung zuzuführenden Gruppen klein oder geschwächt genug sind, um sie ohne Probleme unterwerfen zu können. Am Ende sind sie vielleicht noch dunkelste Geschichte, im schlimmsten Fall werden sie auch da ausgemerzt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. Soll halt ein „Planet der Affen“ werden…

    Oi’s bio 🙂 Da stört der weiße Mann mit all seinen Errungenschaften freilich…

  2. Ja, wir bereuen wirklich, jemals das Öl unter den jahrtausendelang nichtsahnend darüber hinwegtrampelnden Füßen der Araber entdeckt und ausgerechnet diesen ideologischen Giftmüll zum reichsten Volk der Welt gemacht zu haben. Das wird böse enden.

  3. Schwarze verbrauchen weniger Wasser als Weiße. Hat aber nichts mit der Körperhygiene zu tun…

    Ich warte auf den ersten weißen Linken, der sich aufgrund seiner Hautfarbe von der Brücke stürzt. Aus Hass auf sich selbst. Ich würde Beifall klatschen.

  4. matrixx 2. April 2019 at 19:16

    Ich warte auf den ersten weißen Linken, der sich aufgrund seiner Hautfarbe von der Brücke stürzt. Aus Hass auf sich selbst. Ich würde Beifall klatschen.

    Da kannst Du lange warten.

    Linke sammeln Menschenmassen hinter sich, die dann Weiße aufgrund ihrer Hautfarbe von der Brücke stürzen. So funktioniert das.

  5. Wenn das so ist, dann ist der fette Altmeier eine wandelnde Klimakatastrophe, genauso wie der bunte Doppelzentner Dummheit, die sich Bundestagsvize schimpft !

  6. Schwarze bilden in den USA einen Großteil der Unterschicht! Sie essen nur den Junkfood-Müll, Pommes, Burger, Weizenbrötchen!

  7. „Aktuell berichtet die New York Post von einer Studie, die im Journal of Industrial Ecology veröffentlicht wurde und noch einen drauf setzt. Darin heißt es, kaukasische (hellhäutige) Bevölkerungsgruppen würden allein durch das was sie Essen „unverhältnismäßig“ zum Klimawandel beitragen.“

    Für den, der noch nicht die Nase gestrichen voll hat von dem Thema, lohnt es sich, einfach 30 Jahre zurückzugehen.

    Es fing mit der berühmten Hockeyschlägerkurve an. Eine Hitze Katastrophe bahnte sich an, weil man damals glaubte, nachzuweisen, dass sich die Temperatur exponentiell erhöht und Leben auf der Welt in 50 Jahren nicht mehr möglich sei. So ab 2040 würden die Weltmeere kochen…

    Daraus wurde dann die (langsamere) menschengemachte globale Klimaerwärmung.

    Heute redet man von beiden peinlichen Irrtümern nicht mehr.

    Dafür kam ein neues Thema in die Diskussion, Clima Disruption und schlagartige Klimaveränderungen durch Kipppunkte, die nicht mehr durch Extrapolation errechnet und damit auch mathematisch widerlegt werden können.

    Heute sind wir beim allgemeinen Klimawandel angelangt. Von der globalen menschengemachten Klima Erhitzung redet niemand mehr. Auch das Wort Klimakatastrophe ist verschwunden…

    Und New York ist immer noch nicht unter Wasser

  8. So weit ich weiß, machen die Europäer im weitesten Sinn gerade mal 11 % der Menschheit aus – und es werden immer weniger. Sollen die schwarzen und People-of-Colour-Rassisten mal ein bissel geduldig sein und den paar weißen Hanseln ihre Äpfel, Milch und Kartoffeln gönnen. Bald sind sie unter sich auf diesem schönen Planeten. Dann können sie beweisen, wie behutsam sie mit ihm und seinen Ressourcen umzugehen gedenken, wie friedlich und wenig rassistisch sie alle sind und wie erfindungsreich, um all den kommenden Katastrophen die Stirn zu bieten.

  9. Wenn jetzt 500.0000 Neger hierher nach Europa kommen wollen, dann wollen die doch auch alle Fleisch aus Massentierhaltung fressen..

    Oh Mann dann wird richtig Co2 rausgeschissen und zwar so das die Stratosphäre bebt!

    Der Reaktionär hat das alles schön auf den Punkt gebracht.

    https://www.youtube.com/watch?v=_AgrJwTETFg

    Mit freundlicher Empfehlung!

  10. Weil die Näger so gerne schnackseln wächst die Bevölkerung Afrikas jede Woche um eine Millionen Menschen. Damit wächst auch der Co2 Ausstoß entsprechend. Es hat eine gewaltige Bevölkerungsexplosion stattgefunden, die nicht nur Afrika, sondern auch Europa bedroht. Da kommt es auf das bißchen Essen nicht mehr an.

  11. 10 Tonnen Plastikmüll durch den Rhein. Im Jahr.
    5 Tonnen Plastikmüll durch den Ganges. Am Tag.

    Ca. die Hälfte des indischen Plastikmülls wird von indischen Frauen und Mädchen verursacht.
    Wie gehen Greta und ihre Freundinnen jetzt gegen diese dunkelhäutigen Verursacherinnen vor?

  12. Wenn sich Verstand und Logik verabschieden und durch Ideologie ersetzt werden, dann ist der „Weltuntergang“ nicht mehr weit. Und wenn das Essen fehlt, dürfte auch das Hüpfen nicht mehr so richtig gehen.

  13. Also eine Studie anzufertigen, die ernsthaft nach der Hautfarbe(!) den Einfluss auf das Klima untersucht, das ist wirklich rassistisch. Ich meine, es wäre ja noch ok gewesen, zwischen westlichen Industriegesellschaften, China, Indien, Afrika usw. zu unterscheiden. Aber innerhalb dieser Gesellschaften lächerliche Unterschiede herauszuarbeiten, da hat wohl jemand tatsächlich ein Problem mit der Hautfarbe an sich.

  14. Man muß immer im Hinterkopf behalten, daß der Klimaschwindel der UN in Form des IPCC 1988 extra dazu erfunden wurde, um das Geld aus der bösen, bösen 1. Welt – die im wesentlichen die Welt der Weißen ist – in die 3. und 4. Welt, also nach Afrika, Islamien und alle anderen Shitholes umzulenken. Mit dem genau dem Argument „die Weißen zerstören das Weltklima und müssen mit ihrem „Reichtum“ jetzt helfen, daß es den Negern deshalb nicht so schlecht geht, vulgo sie „den Folgen des von Weißen verusachten Klimawandels nicht so ausgeliefert sind“.

    Das ist eine der erfolgreichsten Lügengeschichten der Neuzeit, die u.a. gerade dazu dient, Deutschland mit fleißiger Hilfe seiner eigenen Regierung zu zerstören, zu deindustrialisieren, zu verarmen und zu verslummen.

  15. In Deutschland ist Denkmalschutz auch nur noch Naahhzii. Selbst gut erhaltene Fachwerkhäuser werden abgerissen und durch schnell hochgezogenen Mehrfamilienbuden für die neuen bunten Mehrwertfamilien verdrängt. So zerstört man den Rest deutscher Kultur und Geschichte in Städten und Dörfern!

  16. Geil alle Weissen tot super. Danach der Haken. Alle anderen (coloured) auch tot. Weil indogermanisch, arisch, stalinistisch, marxistisch, leninistische, germanische, proletarische Gottklasse eben die beste ist. Ich wandle meine Form. Ja wirklich. Und wenn Sie, die Faschisten, denken es regnet piss ich Ihnen mit ausdrücklicher Genehmigung Gottes ins Gesicht. Nichts aber auch Nichts im Universum geschieht ohne die von Gott verstandene und genehmigte Billigung. Viel Spaß.

  17. Das ist ja ein wahnsinnig spannendes Thema! Alle Welt reisst es vom Hocker und treibt es der AfD in die Arme.

  18. Nichts aber auch Nichts passiert ohne einen von Gott verstandenen gebilligten Grund. Also. FYE

  19. Genau mein Humor !, dass, von wegen …

    (hellhäutige) Bevölkerungsgruppen würden allein durch das was sie Essen „unverhältnismäßig“ zum Klimawandel beitragen….

    muß man mal jemanden auf dem Bau erzählen, ( wird ja wieder viel gebaut, Thema bezahlbarer Wohnraum oder irgendwelche nagelneuen Flüchtlings Klitschen ) den ganzen Tag im Stress, am Schwitzen, unterbezahlt, und man sollte doch Überstunden machen oder Samstags arbeiten…u.s.w. und am Ende des Tages gibt es nach den Willen irgendwelcher moccabraunen Neger dann irgendwelche Appetitzügler, statt was richtig deftiges deutsches zu essen,

  20. Neulich beobachtet in Hamburg, viele nicht schwangere Negerfrauen sind sogar dicker bzw. fetter aus als die schwangere weißen Frauen, woran liegt es?

  21. Aha, hier macht also die Rassenforschung kein Problem, aber wehe der Schuss geht in die andere Richtung.

  22. Ich leg mir jetzt dafür noch ein dickes Steak auf den Grill, extrablutig- steigert das Aggressionspotential.

  23. Nicht mehr atmen gegen Klimawandel hilft ebenso wie der schon fast sprichtwörtliche Selbstmord gegen Rechts.

  24. BlinderWaechter
    2. April 2019 at 19:59

    „Aha, hier macht also die Rassenforschung kein Problem, aber wehe der Schuss geht in die andere Richtung.“

    Genau. Wenn man sagt, der weiße Mann kann besser rechnen als der Neger, dann ist das verachtenswerter Rassismus pur.

    Wenn man sagt, der Neger kann besser Trommeln als der Weiße, dann bekommen alle leuchtende Augen und sagen: ja, der hat eben den Rhythmus im Blut.

  25. Na dann sollte sich Mondfresse Gretel Thunfisch schnellstens im nächsten Moor ersäufen. So könnte sie klimafreundlich weiter für das Klima spuken!

  26. so langsam wird es aber lächerlich.
    Gegenmaßnahmen überlegen.
    niemanden mehr durchfüttern
    a la Brot für die Welt.

  27. Freiheit1821 2. April 2019 at 19:29
    Schwarze bilden in den USA einen Großteil der Unterschicht! [….]

    Zum Thema „Unterschicht“ und der Chance, der Unterschichten-Existenz zu entkommen, sei der autobiografische Roman „Die Asche meiner Mutter“ von Frank McCourt empfohlen, in dem der Familie eine Chance nach der anderen geboten wird, aus dem Elend der irischen Unterschicht zu herauszukommen, aber immer wieder in die Gosse zurückkehrt (freilich war McCourt kein Schwarzer, allerdings stellte er selbstreflektierend die Frage, warum sie es immer wieder taten).

  28. Der Weiße trägt zum Klimawandel bei, wenn er isst.
    Der Weiße trägt auch zum Klimawandel bei, wenn er nicht isst. Wenn er abnimmt, setzt die Fettverbrennung CO2 in die Atmosphäre frei.
    Was also soll der Weiße jetzt tun?
    Genau. Aussterben.

  29. Am Dienstag haben Hilfsverbände für angebliche Opfer mutmasslich rechter Gewalt aus mehreren Bundesländern in Berlin ihre vorläufige Jahresbilanz 2018 vorgestellt.
    Die angeblich wachsende Gewalt von mutmasslich rechts ist vor allem dem mohammedanischen Mord an einem Deutschen im Spätsommer 2018 in Chemnitz geschuldet, nachdem zwei Terrortouristen einen Deutschen willkürlich erstochen hatten. Ein Terrortourist konnte unbehelligt nach Irak entkommen, dafür konnte die Bundesanwaltschaft aber eine am Mord unbeteiligte Gruppe mit dem Namen „Revolution Chemnitz“ ausheben.
    Schon jetzt ist klar: Es fehlen völlig Hilfsverbände für Opfer islamischer Gewalt wie in Chemnitz, oder islamische Solidarität mit den Opfern. Die Zahl islamischer Gewalttaten bleibt auf hohem Niveau, die Opfer werden – weil einheimisch – nicht nur alleine gelassen sondern deren Gedenken auch noch mit Massenbelustigungen verhöhnt.
    http://taz.de/Rechtsextreme-Gewalt-im-Jahr-2018/!5582107/

  30. Solchen Müll sollte man eigentlich gar nicht kommentieren. Aber vielleicht verzichten ja ein paar Linke auf Kinder. Könnte nicht mal schaden.

  31. @ ghazawat 2. April 2019 at 20:04

    „Wenn man sagt, der Neger kann besser Trommeln als der Weiße, dann bekommen alle leuchtende Augen und sagen: ja, der hat eben den Rhythmus im Blut.“

    Bekannter von mir ist Rechtsanwalt. Nach seiner Auskunft kann es eventuell schon deswegen Ärger mit der Staatsanwaltschaft (§ 130) geben, wenn man Schwarze mit dem N-Wort belegt.

  32. (hellhäutige) Bevölkerungsgruppen würden allein durch das was sie Essen „unverhältnismäßig“ zum Klimawandel beitragen….

    von wegen Klimawandel, Neuerdings soll man wohl auch noch, wenn man was essen will in den Keller gehen oder wie oder was, frage mich wo genau sind denn die Zeugen Gretas, von “ Fridays For Future „, wenn hochschwangere Neecherfrauen in Afrika die Gummi und Plastikisolierungen von irgendwelchen Kupferdrähten aus irgendwelchem Elektroschrott in riesengroß verrußten, bis zum Himmel abartig qualmend stinkenden Scheiterhaufen verbrennen

  33. .
    Eine
    unserer
    Schwachstellen
    ist diese besondere
    Empfänglichkeit für Schuld,
    die anderen Kulturen und Ethnien
    ziemlich abgeht, weshalb diese sich
    so was wie Schuld gar nicht erst
    zu eigen machen. Und genau
    da haben sie angesetzt,
    um uns klein zu
    krieg-en …
    .

  34. eo 2. April 2019 at 20:21
    .
    Eine
    unserer
    Schwachstellen
    ist diese besondere
    Empfänglichkeit für Schuld,
    die anderen Kulturen und Ethnien
    ziemlich abgeht, weshalb diese sich
    so was wie Schuld gar nicht erst
    zu eigen machen. Und genau
    da haben sie angesetzt,
    um uns klein zu
    krieg-en …
    .

    Exakt.
    Wie bereits einige Male angemerkt, versuchte man nach 1945 den Japanern einen ähnlichen Schuldkomplex einzuimpfen, wie man es (leider erfolgreich) hierzulande zustande brachte.
    Und man beißt damit bei den Japanern bis heute auf Granit, dass man es inzwischen weitestgehend aufgegeben zu haben scheint.

  35. @ ProContra 2. April 2019 at 19:56

    „Neulich beobachtet in Hamburg, viele nicht schwangere Negerfrauen sind sogar dicker bzw. fetter aus als die schwangere weißen Frauen, woran liegt es?“

    Eine Ghanaesin hat mir früher einmal mitgeteilt, daß das Schönheitsideal in Westafrika das Gleiche sei wie bei uns, Schlankheit halt. Mir ist auch schon einmal aufgefallen, daß es in meiner Gegend durchaus neben übergewichtigen jede Menge schlanke bzw. normalgewichtige weiße Frauen über 35 gibt, bei den schwarzen Frauen hingegen nicht.

    Die Fähigkeit, eine einigermaßen ansehnliche Figur zu bewahren, dürfte unter anderem damit zusammenhängen, zur Selbstdisziplin fähig zu sein, Zukunftsziele gegenwärtigen Gelüsten voranstellen zu können. Nichts liegt mir dabei natürlich ferner, als hier Vergleiche diesbezüglich zwischen verschiedenen Völkern anzustellen. Erstens sind sogenannte „Völker“ eh nur ein soziales Konstrukt, zweitens könnte so etwas sogar schon verboten sein.

  36. CO2-Bilanzfälschung.
    Auch Grätchen Thunfisch ist zu der Schlussfolgerung gelangt: Deutschland kann sein CO2 Ziel nur noch erreichen indem Terror- und Sozialtouristen eine vermehrte CO2-Emission durch Schwarzarbeit untersagt wird. Das Endziel ist auch für Grätchen deren Rückführung nach Islamien bzw. Afrika. Demnächst bei „Freidays for Future“: FOREIGNERS OUT.

  37. @ Das_Sanfte_Lamm 2. April 2019 at 20:25

    „Wie bereits einige Male angemerkt, versuchte man nach 1945 den Japanern einen ähnlichen Schuldkomplex einzuimpfen, wie man es (leider erfolgreich) hierzulande zustande brachte.
    Und man beißt damit bei den Japanern bis heute auf Granit, dass man es inzwischen weitestgehend aufgegeben zu haben scheint.“

    Freut mich sehr für die Fernasiaten!

    Bei uns Europäern/Europäischstämmigen sieht es da aber anders aus. Die Universitäten in Kanada und den VSA sind zu Irrenanstalten mutiert, Engländer, Franzosen, Holländer, Norwegen, Schweden usw. scheinen mir für das Programm Weiße Schuld genauso empfänglich zu sein wie wir, eine höhere Resistenz mag allerdings in Osteuropa vorliegen.

  38. Weiße sind seit jeher eine Minderheit und auch noch eine die ihre eigene Abschaffung fördert und belohnt.
    Degeneriert.

  39. Bin gespannt, wann die ersten Spots der organisierten Bettler laufen mit der Botschaft: „Im Interesse des Klimas haben wir die Negerfütterung eingestellt“.

  40. Schwarze in Amerika sind stolz auf ihre Hautfarbe. Bei Weißen wird das nicht geduldet. Rassismus pur.

  41. „Studie: Weiße schuld am Klimawandel, weil sie essen“
    … und dazu furzen sie noch, wie die Kühe die schädliche Methan in die Atmosphäre. Igitt, man hat schon, als ein „weißer“ Mann Selbstmordgedanken bei jedem Furz um dem Umweltswohl zu liebe. Gut, dass die Kühe diese kranke Ideologie in den Hintern haben.

  42. @ lorbas 2. April 2019 at 20:34

    Wir Weißen sind nicht degeneriert, sondern
    gutmütige Trottel. Uns fressen die
    Invasoren nicht nur die Wurst vom Brot,
    sondern saugen auch noch unser Mark aus.
    Und wir ertragen es mit einer Eselsgeduld.

  43. JETZT, WO DIE NAZIKEULE KEINE WIRKUNG MEHR ZEIGT, SOLLEN SICH DIE WEISSEN DEUTSCHEN ANDERWEITIG SCHULDIG FÜHLEN!

    SIE ESSEN VERBOTENES: Kartofflen, Rindfleisch, Äpfe!
    SIE TRINKEN ALKOHOL und MILCH!
    SIE WOLLEN NACHTS SCHLAFEN WENN ANDERE FEIERN
    SIE WOLLEN IHREN LEBENSUNTERHALT SELBST VERDIENEN
    SIE WOLLEN IN DEN URLAUB FAHREN WOMÖGLICH MIT FLUGZEUG ODER AUTO ODER GAR SCHIFF.
    SIE WOLLEN IHRE KINDER SCHÜTZEN; BILDEN UND ERZIEHEN
    SIE HALTEN HUNDE IM HAUS
    DANN WOLLEN SIE AUCH NOCH DUSCHEN & IHRE AUTOS AUCH NOCH WASCHEN, RASEN SPRENGN AUCH NOCH!

    Kurzum die WEISSEN SIND EIN ÄRGERNIS von ALTERSHER!
    Nun denken sie, es sei die Zeit gekommen, den WEISSEN endlich die Sporen geben zu können, jahrhundertelange Unterlegenheitsgefühle mit Machtansprüchen kompensieren zu dürfen.

    Die Zeit war reif in Südafrika, als sie sich haben von den Schwarzen überrumpeln lassen, um schließlich zu ihren Folteropfern zu werden.

    Aber die Schwarzen werden die Weißen noch hassen wenn sie längst ausgestorben sind, denn die Wut ihnen sogar im Tod unterlegen zu sein, das verkraften sie niemals!

    WAS HABEN SIE DENN JEMALS GESCHAFFEN? NICHTS!

    Früher grassierte die Redensart: „Nur ein toter Deutscher ist ein guter Deutscher!
    Irgendwann wird man sagen müssen: „Sogar ein toter WEISSER war noch besser als ein SCHWARZER MANN!“

    Oh, das ist aber wohl sehr rassistisch, was ich da geschrieben habe! Die Unterschiede der beiden Kulturen dürfen ja schon lange nicht mehr zum Nachteil der Schwarzen erwähnt werden! Heute heißt es sogar noch wie man sieht nicht nur BLACK IS BEAUTIFUL sondern auch BLACK ISST BESSER!

    HIER GIBT ES SCHON LANGE KEINEN FILM MEHR OHNE DEN SCHWARZEN MANN!

    SOGAR DAS TRAUMSCHIFF ZDF LÄSST HEUTE EINE WEISSE FRAU EIN SCHWARZES KIND BEKOMMEN; EHEGATTE IST WEISS, KEINER WEISS WARUM! DA SIND WIR ALLE SEHR GESPANNT!

    Die dumme Pute, die gesagt hat Deutschland wird sich verändern hat uns leider nicht verraten wie: Deutschland wird Schwarze werden! Der Schwarze Mann ist in EUROPA angekommen!

    DIE WEISSEN WERDEN NUR NOCH UNAUFHÖRLICH VON DEN SCHWARZEN PROVOZIERT UND WENN EINER ETWAS SAGT WIRD ER AUTOMATISCH ZUM RASSISTEN + DANN KOMMT DER MIGRATIONSPAKT ZUM TRAGEN!

  44. @ Haremhab 2. April 2019 at 20:40

    „Schwarze in Amerika sind stolz auf ihre Hautfarbe. Bei Weißen wird das nicht geduldet. Rassismus pur.“

    Was ist denn Ihre Definition von Rassismus?

  45. Ich sage nur: WEIß ist geil!,

    Schwarz ist widerlich abstoßend. Soweit haben die mich schon gebracht.

  46. DAS TRAUMSCHIFF

    Die weiße Frau soll ihr schwarzes Kind unter die Palme legen,
    irgendjemand wird es schon holen!

  47. @ Westkultur 2. April 2019 at 20:58

    „Ich sage nur: WEIß ist geil!,

    Schwarz ist widerlich abstoßend. Soweit haben die mich schon gebracht.“

    Die NWO, die NWO, die macht uns alle heil und froh.

    Bei Ihnen ist der Plan ja schon gut aufgegangen, die verschiedenen Völker gegeneinander aufzuhetzen.

    Viele Schwarze sind mir allemal im Zweifelsfall lieber als eine teuflische Machtelite, die ganz gezielt unsere weißen Länder mit Nichteuropäern flutet.

  48. “ Vielfaltspinsel 2. April 2019 at 20:15
    Bekannter von mir ist Rechtsanwalt. Nach seiner Auskunft kann es eventuell schon deswegen Ärger mit der Staatsanwaltschaft (§ 130) geben, wenn man Schwarze mit dem N-Wort belegt.“
    ——————————-
    Diese sowie wohl 99,98% aller anderen Staatsanwaltschaften und vor allem die Treiber der Umvolkung sowie deren Armeen an Helferlein sind: Na kommt wer drauf ?
    Ja, in der Tat, überwiegendst westliche „Weiße“. Was´n nun ?

  49. Alle Entwicklungshilfe führte nur zur Bevölkerungsexplosion, die wiederum den steigenden „Wohlstand“ auffraß und weitere eigene Entwicklung verhinderte und letztlich in einer Verarmung und Verslumung führte.

    Seit den 60er Jahren ist die Welt durch Fernsehen und moderne Transportmittel kleiner geworden, seit den 90 er Jahren mit Internet und Massentourismus und nachfolgend Massenmigration ist sie nur noch ein Dorf.

    Und für ein Dorf sind die Lebensverhältnisse zu unterschiedlich.

    Wohlstand verteilen und Armut für alle predigen die einen, Wohlstand bewahren und verteidigen predigen die anderen.
    Den eigenen Wohlstand bewahren und den Wohlstand der anderen verteilen, predigen die Grünen.

  50. Tja, mit den afrikanischen und indischen Subsistenz-bauern können wir logischerweise nicht mithalten. Denn da die ja ihre Produkte nicht verkaufen, sondern selbst essen, werden diese gar nicht statistisch erfasst. Die werden dann wohl in solchen Studien so behandelt als würden sie gar nichts essen.

  51. Bin ich froh, nicht mehr im deutschen Irrenhaus zu leben! Ich würd’s nicht mehr aushalten!

  52. Westkultur 2. April 2019 at 20:58
    Ich sage nur: WEIß ist geil!,
    Schwarz ist widerlich abstoßend. Soweit haben die mich schon gebracht.
    ——————————————————–

    Ehrlich gesagt mir ist egal ob Schwarz oder Weiß!

    Aber der unverschämte Hautkult, den die Schwarzen um ihre Hautfarbe machen geht mir enorm auf den Geist. Und wenn man sich ansehen will was von ihnen erschaffen wurde sieht man NICHTS!
    Nur das Fernsehen sammelt alle auf, stopft sie rein in GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN, gleich mehrere davon einer reicht nicht… und TATORT etc. keine SERIE ohne Schwarze, die Filme quellen fast über von ihnen, mehr als reinpassen!

    Wie sie sich den Weißen gegenüber so hasserfüllt und eifersüchtig benehmen, das gefällt mir nicht!

    Aber wenn es um die Mode geht, dann ist WEISS auch in der VOGUE hoch angesagt. Man kann sagen in der Modewelt, je heller, je besser, dennoch müssen sie einige schwarze Modelle zeigen, der Quote wegen. Überall das Gleiche! Wenn sich eine Firma nur wagt, eine Schwarze abzuweisen, dann kann sie einpacken! So weit ist es schon. Und das macht die Leute wütend.

    Neulich in der Bahn war eine vulgär aufgedonnerte Schwarze die versperrte den Notausgang mit ihrem Gerümpel, selbst das Personal konnte sie nicht weg bewegen. Sie holte dann einfach ihr Handy raus und telefonierte in einer Zulusprache. Das hätte man mal erleben sollen, plötzlich fingen alle weißen Passagiere an zu toben, was man sich hier alles bieten lassen muss. Ich habe dann auch noch eine kleine Bemerkung dazu abgegeben. Das hat die alles gar nicht aus der Ruhe gebracht! Die Stimmung ist auf Hochspannung! Aber überall!

  53. Die Welt ist ein Dorf geworden.
    Das ist linke Propaganda. Fake News.

    Die Welt ist enger geworden, aber sie besteht aus mehreren Dörfern:

    Das wehrhafte, technologisch hoch entwickelte amerikanische Dorf.
    Das damit befreundete, wirtschaftlich starke und freiheitliche europäische Dorf.
    Das große, entwickelte und totalitäre russische Dorf.
    Das bevölkerungsreiche, entwickelte und militärisch starke chinesische Dorf.
    Das neidische, kriegerische und religiöse Dorf des Islams.
    Das unterentwickelte, aber überbevölkerte afrikanische Dorf.
    Das hinduistische, überbevölkerte Kasten-Dorf der Inder.
    Das unbedeutende, isolierte südamerikanische Dorf am Ende der Welt.

    Diese acht Dörfer bilden die Welt und schon sind wir wieder beim alten Huntington und seinem „Kampf der Kulturen“ aus den 90 er Jahren.
    Damals Pflichtlektüre aller westlichen Generalstabslehrgangsteilnehmern.
    Was lesen die eigentlich heute?

  54. Erst verbieten sie uns das Essen und dann das Atmen.

    So weit kommt’s noch, meine Damen und Herren. (KTv&zG)

  55. Die Planer und Macher des Ganzen, werden mit Ihrem verschissenen, NWO – Satans Plan, krachend scheitern….

  56. sophie 81 2. April 2019 at 21:42
    Die Welt ist ein Dorf geworden.
    Was lesen die eigentlich heute?
    ————————————

    Hi SOPHIE! 🙂

    Ja, lesen das war mal früher! Als es noch keine Videos gab!

    Jedoch gestern sah ich eine Negerin im separaten Zug-Abteil die las noch ein Büchlein, und zwar laut vor, in irgendeiner Sprache, sie bewegte nicht nur beim Lesen die Lippen, sondern das Ganze sogar auch noch in Originallautstärke! – Unfassbar!

    Aber die anderen GUCKEN heute nur noch: Fack Ju Göhte 1-3

    Die haben keine Zeit zum Lesen, sie müssen sich auf Demos vorbereiten. Ein ganz kleiner Knirps ca. 6 Jahre alt trug letzten Freitag ein Schild größer als er selbst darauf stand irgendetwas mit: FUCK. Xxx dies und das. Die Horden blockierten den Verkehr!

  57. VivaEspaña 2. April 2019 at 21:48

    Erst verbieten sie uns das Essen und dann das Atmen.
    ————————————————————

    Entweder DIESEL verbieten oder ATMEN verbieten.
    Ich sehe KEINE ALTERNATIVE!

  58. „Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen“

    Michael Klonovsky

  59. Ab 2025 plant die Norwegische Regierung nur noch Batteriebetriebene Schiffe in die Fjorde fahren zu lassen. Wie gesagt es geht um die riesigen Kreuzfahrtschiffe.
    Bin gespannt wie das weitergeht.

  60. Ein paar schöne argentinische Steaks oder selbsterlegtes einheimisches Wildbret vom Holzkohlegrill (natürlich mit eingeflogener Tropenholz-Kohle), dazu CO2-haltigen Gerstensaft in gemütlicher Runde und schon ist die übermäßige Feinstaubbelastung aus der Schiesshalle mit der miesen Absauganlage kompensiert.
    Jäger leben besser.
    Waidmannsheil!

  61. Die Gräta Jünger_Innen bekommen Gegenwind:

    „Fridays for Future“
    Erste Münchner Schule zieht Konsequenzen: Direktor droht Eltern mit Bußgeld

    Strengerer Kurs auch bei anderen Schulen

    Dem Bericht nach soll sich das Bogenhausener Gymnasium bereits mit anderen Schulen abgesprochen haben, die ebenfalls einen strengeren Kurs anpeilen möchten.

    https://www.focus.de/familie/familie_schule/muenchen-fridays-for-future-muenchner-schule-droht-eltern-mit-bussgeld_id_10537499.html

  62. Ohne Weiße und ihre Erfindungen und ihre Medizin gäbe es gar nicht so viele Farbige auf diesem Planeten. Diese Farbigen hätten sich bekriegt, gegenseitig vernichtet und wären verhungert. Die Hetze gegen Weiße ist der blanke Rassismus und zugleich Sklaverei.

  63. Gott wars, der hat den weissen Menschen bei der Schöpfung erst gemacht,
    er ist verantwortlich !
    Mal schauen,wann der verklagt wird,wie kann der auch,dieser kleine Drecksack…

  64. @ gelbkehlchen 2. April 2019 at 22:38

    „Ohne Weiße und ihre Erfindungen und ihre Medizin gäbe es gar nicht so viele Farbige auf diesem Planeten. Diese Farbigen hätten sich bekriegt, gegenseitig vernichtet und wären verhungert. Die Hetze gegen Weiße ist der blanke Rassismus und zugleich Sklaverei.“

    Vor einer Debatte über Rassismus sollte doch bitteschön einmal geklärt werden, was dieser Begriff Rassismus überhaupt bedeutet. Sonst dreht sich nämlich der Schwachsinn nur in einer Endlosschleife. Wie also definieren Sie den Begriff Rassismus?

  65. Pablo
    2. April 2019 at 19:22
    Wenn das so ist, dann ist der fette Altmeier eine wandelnde Klimakatastrophe, genauso wie der bunte Doppelzentner Dummheit, die sich Bundestagsvize schimpft !
    ++++

    Das sehe ich ebenso!

    Politiker sind viel übergewichtiger und fetter, als der Bevölkerungsdurchschnitt!

    Und Politiker fahren fast ausschließlich dicke Autos mit entsprechend viel CO2 Emission!

    Und sie fliegen auch viel mehr, als der Bevölkerungsdurchschnitt!

    Tunte Hofreiter fliegt z. B. zur Antarktis, um sich die Folgen des Klimawandels anzuschauen!

  66. lorbas
    2. April 2019 at 22:07
    Ab 2025 plant die Norwegische Regierung nur noch Batteriebetriebene Schiffe in die Fjorde fahren zu lassen. Wie gesagt es geht um die riesigen Kreuzfahrtschiffe.
    ++++

    Dann bricht bei den Norwegern das Tourismusgeschäft empfindlich ein!

  67. Lesch bei Anne Will:“Jeder soll sich eine Stunde am Tag nicht bewegen.“ Das Credo dieser Willkommens-Idioten lautet: sich selbst lähmen, die Augen schließen. Ausblenden und verschleiern, was unsere Kultur vernichtet. Der Herbst des aufgeklärten Zeitalters wird von dieser labernden Lesch-Null gefeiert.

  68. Maria-Bernhardine 2. April 2019 at 19:43
    DIE US-NEGER SIND DIE SCHLIMMSTEN
    KLIMASÜNDER, WEIL – IM SCHNITT –
    DIE VERFRESSENSTE RASSE:
    https://eu1-prod-images.disco-api.com/2017/10/09/videoasset-17042-1511313251011.jpg
    ———————————

    Stimmt! Schwarze Frauen fallen dort besonders durch ihr Übergewicht auf. Die Hälfte kann sich ab einem bestimmten Alter kaum bewegen. Und schwarze Veganer gibt es überhaupt nicht. Darüber lachen die bloß.

  69. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 2. April 2019 at 19:39; Nicht ganz, beim Ganges sollens 5Mio Kubikmeter Müll ganz allgemein sein, wie hoch da der Plastikanteil ist, konnte ich nicht rausfinden, aber halt doch minimal mehr als 5 Tonnen, schätzungsweise aber über der Hälfte. Wenigstens wenn man Fotos und Filme davon sieht, dann schwimmt da meterhoch der Plastikmüll auf. Und in China siehts nicht viel besser aus.
    Noch dazu wo die jetzt grade ne Stadt bauen wollen, die von der Einwohnerzahl her, so gross wie Japan ist.

    Maria-Bernhardine 2. April 2019 at 19:43; Allgemein sind die angeblich ärmsten Länder die rausgefressensten. Es gibt jährlich Mitte Januar eine Zeitschrift, Die Welt in dem betreffnden Jahr.
    da stehen Wirtschaftliche gesellschaftliche und auch eben solche Daten über alle Staaten der Welt drin.
    Da fand sich mal, dass die fettesten Plautzen, in Griechen-, Pali- und Amiland zu finden sind. Dazu noch in etlichen anderen Moslemländern. Zumindest von den ersten beiden wird uns ja immer erzählt, wie arm die sind

    Maria-Bernhardine 2. April 2019 at 19:43; Ach ja, heute auf 3Sat, auch so ne ÖR-Propagandschleuder war ne Sendung, da wurden wieder mal die Bauern und ihre Erzeugnisse verteufelt. Angeblich ist ja mittlerweile alles des Teufels, was aus Kuh und überhaupt Landwirtschaft kommt, Und was die Küje mit ihrem mist alles anrichten, welche mio Tonnen an Abfall, CO2 usw produziert werden. Dabei haben die offenscichtlich von Chemie noch nie was gehört. Das was vorne reinkommt, kommt rundum in anderer Form wieder raus.
    Dabei wird weder was erzeugt noch weggenommen, bloss umgewandelt, wie ja mit Energie ganz allgemein.

    jeanette 2. April 2019 at 20:46; Weisse Frau, schwarzes (also hellschwarz, dunkel geht nicht) soll eine seltene Erbschädigung sein. Angeblich hat da die Mutter (also eigentlich die Grossmutter) mit nem Halbneger rumgemacht und das daraus entstehende Kind war weiss. Dann soll es sehr selten vorkommen, dass in der 2.Generation das schwarze Gen wieder aufkommt.

    lorbas 2. April 2019 at 22:04; Die AMis, die ja ganz gerne mal auf uns herabschauen, könnten dieses Experiment ja auch mal mit Erfindungen von uns machen. Ohne diese wären die noch im frühen 19. Jhdt.
    Zugegeben, die Eisenbahn, bzw Dampfmaschine wurde von uns geklaut, aber Auto, Flugzeug, elektrisches Licht und natürlich praktisch sämtliche Motoren sind deutsche Erfindungen.

    pow14 2. April 2019 at 23:01; Ach, unseren Anteil daran übernehmen schon die Beamten.

  70. „Trotzdem leisten die Weißen immer noch den größten Beitrag zum Klimawandel.“

    Wo?
    In den USA?
    Das ist aber dann sehr kurz gedacht, man sollte sich mal in den natürlichen Habitaten dieser Leute ansehen, wie das Land dort durch falsche Bewirtschaftung immer mehr versteppt, später verwüstet und verdörrt, weil nichts mehr da ist, das Wasser an die Luft abgeben kann.
    Oder meint der gute Mann mit „Landverbrauch“ Landverwüstung? Dann stimmts wieder, nur die Schuldigen, die haben plötzlich andere Farben.

    Und was mir auffällt…womit züchten denn die „Big Mamas“ ihre „phat black asses“ heran, wenn die sich angeblich so zurückhaltend und klimaverträglich ernähren?

  71. @lorbas 2. April 2019 at 22:04

    „„Wenn man sämtliche Schöpfungen des weißen Mannes von diesem Planeten entfernte, besäßen seine Ankläger weder Zeit noch Mittel, ja nicht einmal Begriffe, um ihn mit Vorwürfen zu überhäufen“

    Michael Klonovsky“
    Darüber läst sich gut streiten nach der US Definition (kaukasisch) ist auch der islam zu 90% weiss
    ( obwohl ungarn nicht so richtig dazu gehört)

  72. Nun lasst doch mal die Weißen so richtig essen.

    So hat die schwule Nudel Spahn,
    doch endlich so ein richtiges Biolager für Organspenden.

  73. Das wohl klimaschädlichste Volk sind die Massai in Ostafrika, ein Stamm mit rund 1 Million Nomaden, deren Leben sich fast ausschließlich um Rinder dreht. Durchschnittlich kommen auf jeden Massai 50 Rinder – das sind also 50 Millionen Rinder, mehr als 25 mal mehr, als in Deutschland. Deren „Abgase“ übersteigen die Summe aller CO2-Emissionen aus dem Straßenverkehr in unserem Land. Dazu verwüsten sie ganze Landstriche in Ostafrika.

  74. Der weisse Mann mag nunmal keinen Hirsebrei, FUfu und Manjokpampe.

    Auch finde ich persönlich Süsskartoffeln und Hühnchen mit Reis auch nicht so wirklich lecker.

    Dass der Afrikaner aber weniger furzt und der Abbau seiner Exkremente CO2-neutraler ist, sei mal dahingestellt.

  75. Tatsache ist,

    dass die „Fickvölker“, die Frauen als bessere Nutztiere betrachten, durch ungebremste Vermehrung immer größer werden und die Ressourcen unseres Planeten intensiv verbrauchen. Da in diesen Ländern keine echten Frauenrechte und auch keine echten Menschenrechte existieren, wird sich auch nichts ändern. Afrikaner und Moslems werden die Welt so oder so zerstören. Die Europäer werden gerade durch Masseneinwanderung zerstört. Der „weiße“ Mann wird wie der „rote“ Mann am Ende durch Völkermord entsorgt werden. Die Fickvölker werden dann ihre mittelalterlichen Gewaltherrschaften errichten und durch Kriege alles zerstören. Das schöne an der Sache ist, dass die Ökofaschisten und die Lügenpresse genauso auf dem Scheiterhaufen enden werden wie der Rest der weißen Europäer. Wer heute durch deutsche Städte geht, der sieht die Barbaren überall und es kommen immer mehr!

  76. Kann eigentlich Thunfisch Gräte lesen ?
    Ja bestimmt. Sollte sich die Studie verinnerlichen, denn das
    Klima gibt’s überall hüpfend zu verkünden.
    Gräte und Hüpfer nehmt die Studie ernst.
    Hört auf mit dem klimavernichtendem Fressen.
    Dann habt ihr auch nie wieder die Hosen voll.
    Ohne Fressen keine Existenz.
    Ein gutes hat’s – dann ist endlich wieder für die
    schon länger hier Lebenden Ruhe.

  77. Pablo 2. April 2019 at 19:22
    Wenn das so ist, dann ist der fette Altmeier eine wandelnde Klimakatastrophe, genauso wie der bunte Doppelzentner Dummheit, die sich Bundestagsvize schimpft !

    …sofort entsorgen um das Klima zu retten. Alle Schwabbels gehören
    aus Gründen der gesundheitlichen Prävention in Arbeitslager. Freie
    Kapazitäten in Sibierien und in Nord Korea sind nutzbare Alternativen.
    …ist natürlich nur als Kunstprojekt ( Kunst darf alles ) zu verwirklichen.

  78. Ja, solche Studien sind wirklich das Letzte.
    Vielleicht hatte ja Albert Schweitzer Recht und es ist ein Fehler gewesen, diesen Menschen gleichberechtigten Zugang zu allen Gütern, intellektuellen und materiellen, zu gewähren.
    Denn sie kultivieren damit nur ihren Hass.
    Und wenn wir schon bei den Ethnien sind:
    Die Bevölkerungskatastrophe – ja wohl eindeutig die größte Ursache der Umweltzerstörung – ist kein weißes Problem, und im Übrigen auch kein gelbes.
    Wird sicher gut, wenn es keine Weißen mehr gibt, bin ich ganz sicher.

  79. Der böse weiße Mensch denkt zu viel. Das können die NWO-Verbrecher nicht gebrauchen.
    Die Leute sollen sich schließlich widerstandslos der Massenversklavung fügen.

  80. „Außerdem würden Weiße pro Jahr im Durchschnitt 328.000 Liter Wasser benötigten. Dagegen verbrauchten Latinos nur 307.000 Liter und Schwarze nur 311.800 Liter.“

    – Wow. Ganze 20 Liter Unterschied! Wir sind wirklich schlimm. Ich schäme mich so… hätte ich gestern nicht abgewaschen, hätte ich die ganze schöne Gutmenschenstatistik versaut und hätte genauso viel verbraucht, wie ein Latino.

  81. @ Dr. T.
    Sehr guter Kommentar, vielen Dank!
    Methodische Fehler. Ja klar, was erwartet man denn sonst?
    So ist das mit politisch korrekter Forschung.
    Ein „Afroamerikaner“ begibt sich in die Wissenschaft…mit verheerenden Folgen, und nicht nur für die Wissenschaft…
    We da victims…

  82. WESTDEUTSCHLAND VOR 43 JAHREN

    ICH SYMPATHISIERTE NOCH MIT ROTCHINA.

    Es gab eine Veranstaltung der örtl. Deutsch-
    Chinesischen-Freundschaftsgesellschaft.
    Öffentlich mit chines. Gemüsesuppe. Ich in
    blütenweißer Schürze, durfte mit der Kelle austeilen.
    Erlös des Suppengeldes für irgendwas, weiß ich nimmer.
    Eine linke Negerin aus Afrika war nett, wir plauderten
    ein wenig u. ich machte mich für Fleischverzicht stark.

    Sofort wurde die Negerin aggressiv. Schrie mich an,
    ich würde Schwarzen kein Fleisch gönnen, dabei hatte
    ich Neger gar nicht erwähnt, sondern allgemein gemeint.

    Neger machen meistens ein verdrießliches Gesicht. Immer
    sind sie unzufrieden u. meckern. Aus meiner Negerpuppen-
    sammlung war ich mit einer unterwegs in der City, kaufte ihr

    schöne Puppenkleider u. Schuhchen, die Puppe war aus den
    1960ern, inzw. waren wir in den späten 1990ern. Die Puppe
    hatte einen sehr roten Mund, wie auch weiße Puppen damals.

    Ich traf eine, mir flüchtig bekannte Negerin u. zeigte ihr stolz
    meine Negerpuppe in der Tüte. Die Negerin wurde sofort
    hysterisch u. schrie was von Rassismus u. Kolonialismus.

  83. Maria-Bernhardine: hatte die Puppe ne Plastikschüssel aufm Kopf und trug ein Baströckchen? Oder gar einen Knochen im Haar? 😀

  84. Das Problem ist nicht der weiße Mann, sondern die Bevölkerungsexplosion, der niedrige Bildungsstand
    und durch und durch korrpute Regierungen, die von der EU finanziell weiterhin unterstützt werden.

    Das PROBLEM IST DIE UNKONTROLLIERTE SCHWARZE BEVÖLKERUNGSEXPLOSION und DIE RASSENFRAGE IN VIELENSCHWARZAFRIKANISCHEN LÄNDERN.

    Bezüglich den SCHWARZEN habe ich absolut kein Schuldgefühl.Die sind selbst verantwortlich für ihre Misere, können sie mangels geistiger Fähigkeiten aber nicht selber lösen, daher ist dann der “ weiße Mann “ schuld. Siehe die Zustände ind Südafrika, die sich so zugespitzt haben, dass Buren sogar versuchen, nach Rußland auszuwandern.

  85. Normalerweise könnte man solchen Blödsinn von den Grünen erwarten oder waren es Schwarze Grüne die diese sogenannte Studie produzierten. Die weisse Bevölkerung repräsentiert nicht einmal 10% der Erdbevölkerung und hat eine durchweg negative Geburtsrate. Die Schwarzen und Musels sind die grössten Tierefresser, fressen alles was sich bewegt und vermehren sich wie die Ratten. Sie sind somit zweifellos die grössten Umweltgefährder.

Comments are closed.