Links: Rasmus Paludan. Rechts: Reaktionen der übrigen Parteichefs.

Von ALSTER | Während sich die österreichische Regierung punktgenau vor den EU-Wahlen durch deutsche Piefke-Medien stürzen ließ, findet bei unserem nördlichen Nachbar Dänemark der Wahlkampf für ihre Parlamentswahl am 5. Juni statt. Aktuell ist Kopenhagen auch mit Plakaten für die anstehende EU-Wahl gepflastert, aber die Parlamentswahlen stehen im Fokus der Dänen.

Der 5. Juni ist der „Verfassungstag“ Dänemarks. Man sagt, dass die Dänen an diesem Tag besonders patriotisch sind. Kann sein, dass der Regierungschef der liberal-konservativen Regierung Lars Løkke Rasmussen gerade aus diesem Grund den Tag gewählt hat, denn die Umfragen verheißen seit etlichen Wochen für ihn nichts Gutes. Die Sozialdemokraten führen in den Umfragen, und es sieht ganz nach einem Regierungswechsel aus. Der größte Verlierer wird voraussichtlich die rechtspopulistische Dänische Volkspartei (DF) sein, die bisher als zweitgrößte Partei die bürgerliche Minderheitsregierung gestützt hat.

Dänische Sozialdemokraten mit rechter Politik

Der Grund für diese Entwicklung liegt einerseits darin, dass die Vorsitzende der Sozialdemokraten, Mette Frederiksen, insbesondere in der Ausländerpolitik einen Rechtsruck vollzogen hat. So haben die dänischen Genossen unter anderem einer strikten Begrenzung von Migration und auch dem Verschleierungsverbot zugestimmt. Andererseits scheint vielen Einwanderungskritikern die Dänische Volkspartei zu sehr Mainstream geworden zu sein und nicht genug oder nur klein-klein „geliefert“ zu haben, so dass sich rechts neben ihr zwei weitere Parteien gebildet haben.

Neue rechte Parteien

Da gibt es seit 2015 die „Nye Borgerlige“ (die Neuen Bürgerlichen), eine neue liberale, aber scharf gegen Migration ausgerichtete Partei, die laut Umfragen wohl auf etwa sechs Prozent kommen würde. Dazu schickt sich die 2017 als Einmannpartei gegründete „Stram Kurs“ (Harter Kurs) an, mit etwa drei Prozent (Sperrklausel in Dänemark zwei Prozent) den Einzug ins Parlament zu schaffen.

Das Phänomen Paludan

Die zentrale Gestalt von „Stram Kurs“ ist hier gut beschrieben, Rasmus Paludan, ein 37-jähriger Anwalt, der die politische Landschaft gerade aufmischt:

In Nullkommanichts hatte Paludan die notwendigen 20.000 Unterschriften gesammelt, die seine Partei zur Teilnahme an der Wahl berechtigen… Der wesentliche Unterschied zwischen „Nye Borgerlige“ und „Stram Kurs“ macht sich an ihren Protagonisten deutlich. Die attraktive, immer lächelnde Pernille Vermund bringt klare Botschaften in politisch korrekter Sprache und mit einem „menschlichen Antlitz“ hervor, Paludan dagegen ist ein anderes Kaliber. Er sch…. auf PC. Und auf Sympathiewerte… Bisher war er nur durch öffentliche Koranverbrennungen oder provozierende YT-Videos in Erscheinung getreten, die sich meist in muslimischen Gegenden abspielten und in denen es immer wieder zu den erhofften Eskalationen kam, die wiederum die mangelnde Toleranz der Muslime vorführen sollte (PI-NEWS berichtete). Es fällt Paludan nicht schwer, von „Scheißländern“ („Lorteland“) zu reden, zu dem Dänemark bald werden könne, wenn es die Migration nicht stoppt, von „Bevölkerungsaustausch“ oder von menschlichem „Abfall“ („Leute, die morden und vergewaltigen“)… Paludan sprengt den Rahmen traditionellen Politikgehabes. Entsetzt und gleichzeitig bewundernd starren ihn die Politprofis an… Gerade saßen die Dänen fasziniert vor den Fernsehdebatten aller zugelassenen Parteivorsitzenden (13)… kam er (Paludan) dann selbst zu Wort, redete er flüssig und konzis und mit einer Arroganz, einem Sendungsbewußtsein und einer Überzeugungskraft, daß es einem schier die Sprache verschlägt.

Die Fernsehdebatte

Das Video der Fernsehdebatte wurde von Youtube entfernt. „Vlad Tepes“ hat das Video gesichert und die Dänin Tania Groth (Pegida-Gast) hat es auf englisch untertitelt.
Vlad Tepes schreibt: Vier der beeindruckendsten TV-Minuten aller Zeiten – Genießen Sie es!

Übersetzung:

Paludan wird vom Moderator aufgefordert seine Politik zu beschreiben.

Paludan: „Also, was wir aufzeigen wollen ist, dass Dänemark als Nation nicht verschwinden würde, wenn alle die, die sich zur „Religion des Friedens“ bekennen, gleich nach der nächsten Freitagspredigt nach Hause zurückkehren würden. Der große Paradigmen-Wechsel ist, dass wir daran arbeiten müssen, dass Muslime zurückgeführt werden. Dänemark wird es nicht überstehen, wenn hier eine große Anzahl herkommt, die nur Geld will! Und das ist 40 Jahre lang geschehen. Das ist der schlechtest mögliche Ausgangspunkt, wenn man eine harmonische Gesellschaft will.“

Der Moderator versucht ihn zu unterbrechen…

Paludan: „Nein, ich bin nicht fertig – man kann mir nicht nur 20 Sekunden geben, well – Ihr Sozialisten – Es ist nicht richtig, dass wir hier stehen und darüber sprechen, als wenn es ein unbedeutendes Problem wäre. Der große Austausch ist, dass Muslime in Dänemark – die nicht hierhergehören – sehr früh heiraten und viele Kinder produzieren. Und das bedeutet, dass, wenn Lars Løkke (Rasmussen) über 2040 redet, als wenn es darum ginge unser Rentenalter zu überdenken…dann versteht er überhaupt nicht, was um ihn herum geschieht. Denn wenn diese Entwicklung andauert, nähern wir uns einem Punkt, an dem das dänische Volk zu einer Minderheit im eigenen Land werden wird – und das wird nicht lustig, weder für euch noch für mich!“

Morten Østergaard von den Linksradikalen: „Hier müssen wir sagen, wofür wir stehen und wofür wir nicht stehen.“

Moderator: „Jeder wird drankommen, ich möchte es verstehen…Du möchtest den Islam verbieten und hunderttausende von Moslems aus dem Land schicken? Verstehe ich das richtig?“

Paludan: „Das ist korrekt, aber es steckt viel mehr dahinter. Es gibt viele Leute die sagen, dass wir damit gegen die Verfassung verstoßen wollen und derlei mehr. Aber sie sind entweder korrupte Praktiker oder überhaupt keine legalen Praktizierenden. Wir halten uns an die Verfassung, wir halten uns an alle Freiheitsrechte, die die Dänen lieben, aber die Muslime allgemein hassen; aber auch in diesem Rahmen können wir den Islam leicht verbieten.“

Moderator: „Aber, aber…kannst Du dann erklären, warum es hunderttausende Moslems in diesem Land gibt, in dem die meisten von ihnen ein friedliches Leben innerhalb eines gesetzlichen Rahmens führen – warum sollten sie nicht hierbleiben dürfen?“

Paludan: „Ich sage Dir warum. Wir können sehen, dass Muslime in westliche Demokratien eingewandert sind oder allgemein in ein Land einwandern, in dem die Mehrheit keine Muslime sind, solange sie in der Minderheit sind, verhalten sie sich einigermaßen friedlich. Obwohl wir alles in allem zugeben müssen, dass eine große Anzahl es nicht tut.“

Moderator: „Wir können uns darauf einigen, dass es viele gibt, die dies tun!

Paludan: „Aber das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, wenn sie in der Mehrheit sind, werden sie ihr Verhalten eindeutig ändern, weil sie dann in der Lage sind das zu tun, was ihnen der Koran vorschreibt. Dies geschieht jedesmal…Nehmen wir zum Beispiel Spanien, es war nicht gerade angenehm, als die Muslime dort ankamen. Es gibt kein einziges westliches Land, das in Harmonie lebt, wo es muslimische Immigranten gibt. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder man wirft die Muslime raus, oder sie übernehmen das Land, und das ist es, wogegen ich kämpfe. Weil ich darüber Bescheid weiß, was sie den Ungläubigen antun wollen, nachdem ich den Koran und die Hadith gelesen habe, – und besonders den ungläubigen Frauen – das ist nicht schön. Es ist ausgeschlossen, diesen Austausch der Völker zu akzeptieren, und es ist mir ehrlich gesagt egal, worüber alle Verräter reden, denn die Tatsache bleibt, dass dies die einzige Herausforderung für unser Land ist“.

Moderator: „Was halten Sie von den Reaktionen, denen Sie ausgesetzt sein werden – dass es keine irgendwie Zusammenarbeit geben wird?“

Paludan: „Nun, ich bin völlig einverstanden mit Ihnen – aber man könnte sagen, dass ich ganz und gar ehrlich bin, dass ich von Herzen sehr demokratisch bin, aber es gibt einige, die es nicht sind, und das ist ihr Problem, aber es ist auch ein Problem für unser Land. Ich habe natürlich den Wunsch, mit denen zusammenzuarbeiten, die mit uns zusammenarbeiten wollen, und es wird natürlich Punkte geben, an denen wir uns einigen werden, und es wird Dinge geben, wo wir nicht einig werden, wo es mir in ihrem Namen peinlich sein wird, weil sie nicht fähig sind zu erkennen, welchen Schaden sie allen Dänen zufügen. Ich möchte auch etwas über den Begriff „Hass“ betonen, ich habe ihn nicht erwähnt, weil ich möchte, dass Muslime ein glückliches und erfülltes Leben in den 51 existierenden muslimischen Ländern führen. Und wenn vielleicht fünf davon kollabieren, dann wird es immer noch eine große Auswahl für sie geben – aber wenn Dänemark zusammenbricht, werden wir nirgendwo hingehen können. Deshalb ist es überaus vernünftig, dass jeder, der sich nicht an die Lebensweise der Dänen hält, die ich über alles liebe – ich liebe alle Dänen -, an einen Ort zurückkehren muss, an dem er in Harmonie leben kann.“

Es braucht wohl so mutige „Verrückte“, um Verantwortliche zu nötigen, das Richtige zu tun. Wahrscheinlich ist es aber nur dem Wahlkampf geschuldet, dass der bürgerliche blaue Block jetzt eine permante Grenzkonrolle ankündigt. Auch die Dänische Volkspartei zeigt plötzlich mit einem Ultimatum, blau oder rot, Zähne gegenüber den Sozialdemokraten. Es wird spannend.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

234 KOMMENTARE

  1. Solcher Klartext ist nötig.Bei uns im Fernsehen völlig undenkbar.
    Der Mann hat recht,der Islam ist das größte Problem jetzt und in Zukunft.

  2. OT

    70 Jahre Grundgesetz – eine Debatte zum Kaffee:

    https://www.tagesschau.de/inland/grundgesetz-jahrestag-101.html

    Steinemeier Fischfilet nebst Gattin diskutieren mit einer handverlesenen Muslima über spannende Fragen.

    „Kopftuchverbot verbieten und einfach nur zuhause korankonform die Frau verprügeln, wenn sie aufmuckt?“

    „Wann eigentlich feiert das Netzwerkdurchsetzungsgesetz für Alle Jubiläum?“

    „Alle Menschen sind gleich: Wenn ein Ex-Neonazi nebenan Vizekanzler werden kann – warum dann einer vom Kommunistischen Bund nicht auch Bundespräsident bei uns?“

    „Wieviele Zimmer stehen derzeit leer in Schloss Bellevue?“

    Die Kommentarfunktion ist vom Medium der garantierten Vielfalt vorsichtshalber deaktiviert worden.

  3. Oh oh, da wird Polizeischutz fällig sein. Sonst endet er wie Theo van Gogh…

  4. Dänemark hat jetzt seinen Beneš. Bei uns ist keiner in Sicht (nicht mal bei der AfD).

  5. Das dänische Parteiensystem:
    Nix faul. Das ist dort normal. Dänemark hatte schon immer relativ viele kleine Parteien im kleinen Land aber am Ende einigen die sich irgendwie. Solche radikalen Parteien gehen aber ganz klar zu Lasten der DF, die die Regierung Rasmussen gemütlich vor sich hertreibt.
    Das wäre so als wenn bei uns plötzlich die NPD oder „Die Rechte“ erwachen würde. Das ginge dann natürlich zu Lasten der AfD und – relativ gesehen – werden die Sozialdemokraten dadurch stärker. Bei uns werden ja auch die Grünen stärker weil die SPD schwächelt.
    An diesem Beispiel sieht man deutlich wie wichtig die Einheit innerhalb der Parteien ist und daß es durchaus „Flügel“ geben kann ohne das Große Ganze aus den Augen zu verlieren.
    In DK gibt es auch einen parteiübergreifenden Konsens jenseits der Koalition. Na ja, den gibt’s bei uns ja inzwischen auch wenn es gegen die AfD geht. Nur nicht in Sachfragen wie in DK aber in ideologischen Fragen.

  6. „Während sich die österreichische Regierung punktgenau vor den EU-Wahlen durch deutsche Piefke-Medien stürzen ließ“

    Das ist interessant – inwieweit vermag „Alster“ zu unterfüttern, daß das „deutschen Medien“ zuzuordnen ist?

    Es gab ja noch den „Falter“, und etwas beherzter angegangen hätte Kurz die Sache locker wegstracheln können.

    Alles schön Mainstream hier, gelle? 😉

  7. !!!
    Die Deutschen- und Umwelthasser, die Päderasten-„Grünen“, treiben ihr destruktives Werk, ihren Vernichtungsfeldzug, voran:

    Todesurteil für Reinhardswald: Monster-Windräder in Grimms Märchenwald

    Eine der schönsten Waldlandschaften, der sagenumwobene Reinhardswald wird für die bislang höchsten Windradanlagen zerstört. Grüne und CDU befördern Zerstörung der Natur in Nordhessen.
    (…)
    Damit marschiert der Tod voran, der einen der letzten Naturwälder und weitgehend unberührte Kulturlandschaft vernichten wird. Mit über 200 km² Fläche ist der Reinhardswald eine der größten Waldflächen und eines der am wenigsten besiedelten Gebiete Deutschlands; innerhalb Hessens stellt er das größte in sich geschlossene Waldgebiet dar, in dem insbesondere Buchen und Eichen gedeihen.
    Grimms Märchenwald wird vernichtet

    Als Ort von Sagen und Legenden, wie Grimmscher Märchen, und besonders durch das Dornröschenschloss Sababurg ist der Reinhardswald überregional bekannt. Er umfasst eine sehr weitläufige, sanft gewellte, zumeist dicht bewaldete und seit Jahrhunderten nahezu unbewohnte Buntsandsteinhochfläche. Seine beiden höchsten Berge, die jeweils stark bewaldet sind, heißen Staufenberg (472,2 m) und Gahrenberg (472,1 m).
    (…)
    Wir zeigen, wie eine der letzen Kulturlandschaften gnadenlos zerstört wird – denn Wind weht kaum beständig genug über die noch grünen Hügel, durch die jetzt autobahnbreite Schneisen für die Riesen-LKWs gepanzert werden, mit denen die riesigen Windradflügel angeliefert werden. Grundwasser, Tierwelt, Menschen, Erholung – nichts zählt für die Gierprofiteure der Windradindustrie und der ihr hörigen Landesregierung.

    Und das wäre erst der Anfang: Insgesamt könnten mehr als 50 Anlagen auf 7 großen Flächen gebaut werden. HNA und schwarz-grüne Landesregierung werden noch viel Gelegenheit zum Jubeln haben, wenn wieder ein Stück Natur vernichtet wird.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/todesurteil-fuer-reinhardswald-monster-windraeder-in-grimms-maerchenwald/

  8. Wenn man Klartext spricht und nicht herumeiert, wenn man ganz schnell zum Hauptpunkt und Kern der Sache kommt, dann kann man sein Anliegen verständlich machen. ….. Und deshalb haben die vier Minuten Redezeit Herrn Paludan ausgereicht, seine Sache vollkommen klar und eindeutig vorzutragen:
    Es gibt nur einen einzigen Platz auf der Welt für das dänische Volk und das ist sein eigenes Land, Dänemark. Die Dänen dürfen nicht das Leben ihrer eigenen Kinder durch das Hiersein einer riesengroßen Anzahl von Nichteuropäern zerstören lassen.

  9. In den Niederlanden gibt es jetzt neben Geert Wilders auch Thierry Baudet:

    EU-Wahl in den Niederlanden

    EU-Skeptiker sind auch im 17-Millionen-Staat im Aufwind

    Das rechts-populistische «Forum für Demokratie» könnte gemäss Umfragen zur stärksten Partei werden. Das wäre ein Grosserfolg für den schillernden Parteigründer Thierry Baudet.

    Mehr:

    https://www.srf.ch/news/international/eu-wahl-in-den-niederlanden-eu-skeptiker-sind-auch-im-17-millionen-staat-im-aufwind

    HUP HOLLAND!

  10. An der Südfront konnten die bunten Sondereinheiten einen (vorübergehenden) taktischen Erfolg erringen, aber die Nordfront bröckelt auf ganzer Linie.
    Das Großbunte Reich wird auch am Sonntag heftige Rückschläge einstecken müssen. Der Endsieg rückt in immer weitere Ferne.

  11. Mich beeindruckt die dänische Diskussionskultur.

    Jeder, bis auf den Linksextremen, lässt Paludan ausreden.

  12. Ich vermisse die Mohammed-Karikaturen aus Dänemark. Trotzdem viel Erfolg für Herrn Paludan, vielleicht wird dieser Herrn Paludan irgendwann mal unser Präsident der Europäischen Kommission. Ich träume schon:)

  13. Wenn ich das richtig mitbekommen habe, dann wurde in den Niederlanden schon heute gewählt. Gibt es da schon irgendwelche Hochrechnungen?

  14. TV
    DDR 2 Jetzt: 22:15

    https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/skandal-in-oesterreich-schadet-das-den-populisten-sendung-vom-23-mai-2019-100.html

    Wilfried Haslauer (ÖVP)
    ÖVP-Parteivorstand

    Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP)
    ehemalige Justizministerin

    Alexander Gauland (AfD)
    Partei- und Fraktionsvorsitzender

    Barbara Tóth
    österreichische Journalistin („Falter“)

    Nadine Lindner
    Journalistin, Deutschlandradio

    Jörn Kruse (parteilos)
    ehemaliger Vorsitzender der Hamburger AfD-Fraktion

  15. @ VivaEspaña 21:59
    Immerhin hat die Partei VOLT damit erreicht darauf hinzuweisen, dass es noch weniger wählbare Parteien gibt als die Bärbecks.

  16. Haremhab 23. Mai 2019 at 22:03
    CDU will Video-Antwort auf Youtuber Rezo nicht veröffentlichen

    Lächerlich. Wie der hochgepusht wird. Ein „youtuber“. In „influencer“. Alles Par*siten.
    Arbeitet der was? Hat er was gelernt?
    Dieser blauhaarige Hüpfer sollte Gräta einen Antrag machen.

  17. Rasmus Paludan nennt die wesentlichen Probleme mit dem Islam.
    Wer sich mit Koran, dem Verhalten von Mohammed und dem Verhalten von Mohammedanern weltweit beschäftigt (z.B. OIC-Länder, opendoors, Dschihad, …), kommt zu dem, was Paludan folgert.

    Solche Leute brauchen wir hier in Deutschland auch noch viel mehr.

  18. Jetzt ILLNER mit STURMFRISUR (ZDF kann sich keine ordentliche Friseure mehr leisten!)
    Thema: Skandal Strache

    Zu Gast Herr Gauland!

  19. Gauland bei Illner:

    Es sieht schon wieder so aus, als läge der Schwerpunkt dieser Sendung auf der Hetze gegen die AfD.

  20. @UAW244 23. Mai 2019 at 22:28
    Gibt es von der PI Nachtschicht Kommentare zur Illner?
    Bin noch unterwegs,Danke.

    Habe gerade die Stechkarte reingeschoben.

    An die Arbeit:

    @jeanette 23. Mai 2019 at 22:19
    Jetzt ILLNER mit STURMFRISUR

    Und das T-Shirt von Maybrit ist ja süüüüß *garnichtmehreinkrieg*:
    Supergeil, mit Kußmund und allsehendem Einauge 😯

    Heißt übersetzt love you NWO 😎

    und jünger wird das Illner davon auch nicht.

  21. Im heutigen Illner-Tribunal ist Gauland bisher die meistangesprochene Person. Ich hoffe, er hat Nerven.

  22. ZDF ILLNER
    Dieser RADIO-TANTE in Blau sollte man auch einmal den Stuhl vor die Tür stellen wenn ihre RADIO FREUNDE Mist bauen, dann zu ihr sagen: Sie müssen auch ihren Stuhl räumen zum Arbeitsamt gehen, denn sie können sich nicht so einfach davon distanzieren von dem, was ihre Kollegen angestellt haben.
    Da möchte man die Zicke mal hören: „Damit habe ich gar nichts zu tun, möchte nicht mit anderen über einen Kamm geschert werden……bla bla bla….
    Solche Leute wie die Blaue RADIO FRAU sind so ehrlos und opportunistisch, dass es einem die Schuhe auszieht, man Magenschmerzen nur vom Zusehen bekommt und für Leute mit Kopfschmerzen gar nicht zu empfehlen, nicht auszuhalten!

  23. Alle außer A.Gauland, tun so, als ob Strache alles genau so gemacht und durchgeführt hat, wie die verrückten Gedankenspiele im Video…
    Die erwähnten Skandale mit Strauß, Barschel, Kohl und Möllemann usw. waren keine theoretischen Gedankenspiele, sondern waren real…die Damen in der Runde wollen dies nicht verstehen…

  24. VivaEspaña 23. Mai 2019 at 22:35

    @UAW244 23. Mai 2019 at 22:28
    Gibt es von der PI Nachtschicht Kommentare zur Illner?
    Bin noch unterwegs,Danke.

    Habe gerade die Stechkarte reingeschoben.

    An die Arbeit:

    @jeanette 23. Mai 2019 at 22:19
    Jetzt ILLNER mit STURMFRISUR

    Und das T-Shirt von Maybrit ist ja süüüüß *garnichtmehreinkrieg*:
    Supergeil, mit Kußmund und allsehendem Einauge
    ————————————————

    Madam „Schnarre“ist noch die Seriöseste von allen, selbst wenn man nicht unbedingt ihrer Meinung ist.

  25. Illner:
    Leutheusser-Schnarrenberger.
    Ein Trauerspiel, die so zu sehen. Bückt sich zur Kronzeugin und Zwangsgebühren-Rechtfertigereuse.

    Strache hat übrigens inhaltlich in Bezug zu Journalisten Recht.

  26. Völliges Fehlen von Reflexen bla bla und schon ist der Bogen zu Parteispenden da…und jetzt geht es los…

  27. ZDF
    DIE SENDUNG WURDE NUR INSZENIERT, UM GEGEN DIE AFD ZU HETZEN!
    Die BLAUE RADIO-TANTE fängt wieder mit den Parteispenden der AFD an, nennt sogar wieder Namen. Bloß keine Gelegenheit des AFD Bashings auslassen!

    Heimtückisch!

  28. Afd sei der größte Parteispendenskandal…natürlich…was denn sonst…in diesem ehrenwerten Rechtsstaat…

  29. Der Hauptzweck heute bei Illner ist ganz offensichtlich wieder einmal, der AfD zu schaden.
    Gauland heute erstaunlich gut in Form.
    Es wird nicht gelingen, der AfD dadurch Wähler für die Europa-Wahl abzujagen.

  30. ich hab umgeschaltet. Illner mit Karnevalspulli und gleich hinter ihr sitzen 2 Kopftuchmädchen , eine davon nicht älter als 14 . An ihrem Gesichtsausdruck ist zu erkennen dass sie überhaupt nichts peilt. Kammera hält brav drauf.
    Gauland in seiner Art ist sachlich was jedoch nicht mehr angesagt ist. Die Tv- Konsumenten sind gekreische gewohnt.
    Falls Publikum zum Klatschen aufgefordert wird, zeigt die Kammera brav einen Studiogast mit Hauttyp 4.
    Nicht zu ertragen.

  31. Geht denn im Grünen KPD Bezahlfernsehen immer ein Licht an wann die die bunten Marionetten klatschen dürfen ?

  32. @rasmus 23. Mai 2019 at 22:40
    Im heutigen Illner-Tribunal ist Gauland bisher die meistangesprochene Person. Ich hoffe, er hat Nerven.
    +++

    Er macht seine Sache top. Bleibt ruhig und sachlich. Nur bei so viel Dreckschleudern um ihn herum, bleibt sicherlich bei dem ein oder anderen das gewünscht negative Gefühl hängen…

    Wie geht’s Ihnen denn @rasmus seit Sie ohne Miro sind? Ich muss da oft dran denken…

  33. Das schlimmste, das absolute Böse, die gefährlichste Bedrohung der letzten 70 Jahre in Deutschland ist die
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    AFD!

  34. Unterstellung: Gauland läßt viele Dinge laufen, schaut über Höcke und Co, hinweg, er führt nicht die Partei und nun darf Kruse nachlegen…

  35. derschonimmerhierlebt 23. Mai 2019 at 22:54

    Geht denn im Grünen KPD Bezahlfernsehen immer ein Licht an wann die die bunten Marionetten klatschen dürfen ?
    —————————–
    Dafür gibt’s Vorklatscher (Einpeitscher)

  36. jeanette 23. Mai 2019 at 22:53

    Wer glaubt das eigentlich, mit diesem Spendenskandal? Da geht es um Mini-Summen.
    Und Parteispenden sind übrigens völlig legal. Nur in Ausnahmen nicht.

    Die Altparteien stehen für 8 Mrd. EUR, die Bürger an den Zwangsfunk zahlen müssen. Ganz anderes Kaliber.
    Die AfD will die Bürger entlasten, DAS soll verhindert werden. Analogie zur FPÖ.

  37. Aber Humor hat das ZDF : Setzt doch wirklich 2 Schleiereulen in die erste Reihe, direkt gegenüber von Gauland.
    Als ob die irgendwas von dem Thema verstehen U+1F602

  38. Die Blondine in blau ist wohl eingeladen worden, weil Melanie Amann keine Zeit hatte.

  39. Gauland ist zu alt für solche Sendungen. Da muss man angreifen wie erst Meuthen vor wenigen Tagen. Alles andere schadet der Partei.

  40. Himmelblau 23. Mai 2019 at 22:59

    Unglaublich- Kruses einzige Rolle ist anklagender Kronzeuge. Im Zwangsfunk.
    Und dann redet der über „Anstand“.

  41. Mehr_Licht 23. Mai 2019 at 23:02

    U+1F602
    ——————–
    Hä? Ist das ein Geheimcode?

  42. Kruse: Partei hat sich nach rechts verschoben, habe es Gauland auch gesagt…
    FPÖ wurde gewählt und nicht hoffähig gemacht…
    Ich kann nicht bejahen, daß die Afd koalitionsfähig wäre..
    AfD wird im Osten noch Erfolge einfahren, sie sollte nicht ausgegrenzt werden…

  43. Diese hysterischen Männerlacher bei der Illner auf Gauland… da sieht man durchaus auch mal Stirnrunzeln im Publikum.

  44. jeanette 23. Mai 2019 at 22:53
    ZDF
    DIE SENDUNG WURDE NUR INSZENIERT, UM GEGEN DIE AFD ZU HETZEN!
    Die BLAUE RADIO-TANTE fängt wieder mit den Parteispenden der AFD an, nennt sogar wieder Namen. Bloß keine Gelegenheit des AFD Bashings auslassen!

    Heimtückisch!

    Unerträglich. Die ganze Sendung.

    Neues In-Wort: Einhegen arrrrrrgh

  45. In Sachsen 26% !!! Ja, das tut ganz schön weh…
    Schnarre: Afd kann nicht eingehegt werden, so ne Sprache, Hetze kann nicht eingehegt werden

  46. Unangenehme Weibsbilder bei Illner. Sollen sie doch mal Höcke einladen. Das gäbe Quote und wäre tatsächlich sehenswert.

  47. Was war das eben für ein beklopptes Beispiel für Hetze in dem zitierten Posting?
    Was für Waschlappen.

  48. Rasmus Paludan !

    Aus ihm spricht der gesunde Menschenverstand . Einer der klar ausspricht,
    was auf sein Land zukommt , wenn man wahllos Musel einströmen und karnickeln läßt , darauf hoffend , daß sich das schon irgendwie von selbst
    reguliert und in einem riesigen bunten Friede – Freude – Eierkuchen endet.

    Bezeichnend auch für die demokratische Kultur in diesem Lande ist , daß man ihn ausreden läßt und ihm zuhört . Man stelle sich vor , ein AfD – Politiker hätte im BT gleiches geäußert !

    Die Reaktionen anwesender Politdarsteller würden alle bisherigen bei weitem übertreffen !

  49. Am besten gefällt mir der fette Quotenneger zwischen den Klatschaffen. 🙂
    Ansonsten nur das gewohnte AfD-Bashing und geifernde Idioten.

  50. FPÖ sei nun K.O.
    Gesellschaft nimmt Schaden, deshalb nicht mit rechten Parteien zusammen arbeiten…

  51. Die Nennung von Verbrechen von Negern ist also rassistisch? Also kehren wir alles unter den Teppich. Schwamm drüber!

  52. Der Wahl-O-Mat ist wieder online.

    Da kann ja jeder nachguggen, bei welcher Partei er landet…

  53. Dr. Mamusel 23. Mai 2019 at 23:11

    Unangenehme Weibsbilder bei Illner. Sollen sie doch mal Höcke einladen. Das gäbe Quote und wäre tatsächlich sehenswert.
    —————————-
    Der oben genannte Rasmus Paludan wäre nicht schlecht.

  54. Das Publikum, die Gäste, die Moderatorin, ein unfassbares Panoptikum. Das lässt einen doch irgendwie sprachlos zurück. Herr Gauland kann einem leid tun. Immerhin bewahrt er noch die Kontenance.

  55. Schnarre: Angriff auf die Wissenfreiheit in Ungarn
    ÖVP-Ösi: Rechtspopulisten sind keine Konservative

  56. So, bin jetzt von der Spätschicht nach Hause gekommen und auf dem Weg von der S-Bahn, noch die letzten knapp 100 AfD Flyer in Briefkästen versenkt. Habe den Zwischenstand der Kommentare zu Gauland/Illner überflogen. Danke.

  57. VivaEspaña 23. Mai 2019 at 23:14

    Der Wahl-O-Mat ist wieder online.

    Da kann ja jeder nachguggen, bei welcher Partei er landet…
    ———————————
    Ich kann da nix entdecken, was jetzt anders wäre als vorher.

  58. Nach der heutigen Sendung „Maybrit Illner“ wird es nötig, sofort die Zahlungen für dieses abscheuliche Systemfernsehen einzustellen.
    Genug ist genug!

  59. Viper 23. Mai 2019 at 23:19

    Ich kann da nix entdecken, was jetzt anders wäre als vorher.

    Ich auch nicht.

  60. Wer die Wahrheit verbreitet ist auch bei den FDP Kommunisten ein „Hetzer“ …

  61. Frau Schnarre: „Afrikaner bespuckt und schlägt Frau…… –Schuldunfähig..!“
    Laut Frau Schnarrenberger darf die AFD solche Dinge nicht schreiben!
    Frau Schnarrenberger regt sich keinesfalls über den spuckenden Afrikaner auf, der eine Frau besudelt und weiss der Kuckuck was er nicht noch alles angestellt hat und er trotzdem SCHULDUNFÄHIG ist. Das stört sie nicht!

    Es stört sie, dass die AFD LAUFEND SOLCHE SACHEN SCHREIBT!
    Offenbar „der TON“ stört die Dame Schnarrenberger! Oder dass man den Afrikaner beim Namen nennt, oder die Tat überhaupt erwähnt!
    Auf jeden Fall die SCHULDUNFÄHIGKEIT des Sittenstrolches stört sie gar nicht!
    SO KRANK IST DIESE LINKE GESELLSCHAFT!!

    Es so ungefähr als plädierte man dafür, die halb tot Geschlagenen auf den Volksfesten zu bestrafen dafür, dass sie mit ihrem Blut das Fest versaut haben!
    Dann will die Schnarre noch einen DENKZETTEL für die AFD! Die halb totgeschlagenen AFD Mitglieder und ihre ausgebrannten Autos und verwüsteten Büros reichen dieser blutrünstigen Matrone noch nicht!

  62. jeanette 23. Mai 2019 at 23:23

    Für die Schnarre ist das BUNT, und BUNT ist immer gut.

  63. „..In allen Fällen näherte sich der Täter von hinten und hielt seine Opfer plötzlich fest oder umklammerte sie, jeweils mit der Absicht, die Frauen zu küssen und/oder unsittlich zu berühren. Ein Opfer berichtete, der Mann habe sie auf arabisch angesprochen. 

    Hörte sich das etwa so an:
    „Ich will TÖTE sie küssen“
    ???????

    Fahndung in Bad Harzburg bei Braunschweig
    Polizei jagt perversen Mann – er hat Schreckliches getan
    https://www.nordbuzz.de/region-bremen-oldenburg/braunschweig-polizei-jagt-diesen-perversen-mann-widerliches-getan-zr-12262898.html

    Mit allessagendem Phantombild

    (Hervorhebungen von mir)

  64. Es ist eine zum Himmel schreiende Frechheit, was sich die AFD Leute dauernd anhören müssen!

    Dann wird ihnen noch dreist unterstellt, sie gebärden sich als Opfer! Was für ein Zynismus!
    Halb tot Geschlagene und Vandalismus gegen das Eigentum der AFD Leute ist kein, Grund Opfer genannt zu werden??

    Was sind das bloß für ekelerregende inhumane Kreaturen, die Opfer verschiedener Klassen bestimmen wollen?

  65. Viper 23. Mai 2019 at 23:05
    Mehr_Licht 23. Mai 2019 at 23:02

    U+1F602
    ——————–
    Hä? Ist das ein Geheimcode?
    ———————-

    Nein, nur mein amateurhafter erster Versuch, das Emoji einzusetzen, sorry, habs jetzt erst kapiert 😂

  66. Jens Eits 23. Mai 2019 at 23:27

    „..In allen Fällen näherte sich der Täter von hinten und hielt seine Opfer plötzlich fest oder umklammerte sie, jeweils mit der Absicht, die Frauen zu küssen und/oder unsittlich zu berühren. Ein Opfer berichtete, der Mann habe sie auf arabisch angesprochen.
    ———————————————–

    Laut Frau Leutheuser-Schnarrenberger dürfen Sie so etwas nicht schreiben, sonst sind Sie ein Rechtsextremer! Und sie dürfen auch nicht einfach von Opfern sprechen.
    Wer sich Opfer nennen darf und wer nicht, das bestimmt Frau Schnarrenberger in Zukunft!

  67. @ jeanette 23. Mai 2019 at 23:23

    Frau Schnarre: „Afrikaner bespuckt und schlägt Frau…… –Schuldunfähig..!“
    Laut Frau Schnarrenberger darf die AFD solche Dinge nicht schreiben!
    Frau Schnarrenberger regt sich keinesfalls über den spuckenden Afrikaner auf, der eine Frau besudelt und weiss der Kuckuck was er nicht noch alles angestellt hat und er trotzdem SCHULDUNFÄHIG ist. Das stört sie nicht!

    Es stört sie, dass die AFD LAUFEND SOLCHE SACHEN SCHREIBT!
    Offenbar „der TON“ stört die Dame Schnarrenberger! Oder dass man den Afrikaner beim Namen nennt, oder die Tat überhaupt erwähnt!
    Auf jeden Fall die SCHULDUNFÄHIGKEIT des Sittenstrolches stört sie gar nicht!
    SO KRANK IST DIESE LINKE GESELLSCHAFT!!

    Es so ungefähr als plädierte man dafür, die halb tot Geschlagenen auf den Volksfesten zu bestrafen dafür, dass sie mit ihrem Blut das Fest versaut haben!
    Dann will die Schnarre noch einen DENKZETTEL für die AFD! Die halb totgeschlagenen AFD Mitglieder und ihre ausgebrannten Autos und verwüsteten Büros reichen dieser blutrünstigen Matrone noch nicht!

    Diese unbeschreiblich häßliche, abstoßende Frau hatte schon immer einen an der Waffel. Die ist Islamfan durch und durch und linksaußen bis zum Anschlag. Und dann nennt sich diese Etikettenschwindlerin „liberal“! Als die noch Bundesministerin war, hat sie den islamophilen Prof. Rohe ständig an den Lippen gehangen und sich von ihm ein Gutachten nach dem anderen zusammenschustern lassen. Ich vergesse auch nicht, wie diese Trulla den Münchner Imam Abu Adam (so hieß der Lump doch, oder?) hofiert und sichtbar bewundert hat, jenen Kerl mit dem Geschirrtuch auf der Birne, der kurz darauf eine seiner diversen Frauen ins Krankenhaus geprügelt hat. SLS ist eine arg blöde Frau.

  68. @jeanette 23. Mai 2019 at 23:23

    Bei Illner wurde heute wirklich alles ad absurdum erklärt und der Bock hat sich zum Gärtner erhoben. Noch nie vorher habe ich eine vergleichbar ekelerregende Sendung gesehen. Ob die „Stammwähler“ der AfD eine Minderheit darstellen, was diese Sichtweise betrifft?

    Nach solchen Shows ist doch eigentlich klar, dass hier alles nach System stattfindet und es quasi ein Drehbuch für die Aufführung gibt. Wie doof muss man eigentlich sein, um das nicht erkennen zu können?!?!

  69. Wäre ich ein Außerirdischer ohne Erfahrung und hätte diese Sendung beobachtet,
    so wäre ich möglicherweise zum Weiberfeind geworden bei diesen Schnallen.

    Weiter wäre mir aufgefallen, dass sich männliche und weibliche…,..wie sie es nennen,…. Erdenbürger es nennen,…Exemplare durch einen unterschiedlichen Wärmehaushalt unterscheiden.

    Während weibliche unten und oben offen überschüssige Wärme abstrahlen müssen,
    sind männliche Schutzanzüge geschlossen, am Hals unterstützt durch etwas,
    was sie „Krawatte“ nennen.

    „Wärmehaushalt“!
    So muss es sein!

  70. Weiter wäre mir aufgefallen, dass sich männliche und weibliche…,..wie sie es nennen,…. Erdenbürger durch einen unterschiedlichen Wärmehaushalt unterscheiden.

  71. Wutrentner 23. Mai 2019 at 23:32

    SLS ist eine arg blöde Frau.

    Genau deshalb brauchen wir auch diese Frauenquote. Wo kämen wir denn hin, wenn es uns zu gut ginge?

  72. Wutrentner 23. Mai 2019 at 23:32

    SLS ist eine arg blöde Frau.
    —————————-
    Lieber ein SLS von Mercedes, als SLS von der FDP

  73. Kirpal 23. Mai 2019 at 23:35

    @jeanette 23. Mai 2019 at 23:23

    Bei Illner wurde heute wirklich alles ad absurdum erklärt und der Bock hat sich zum Gärtner erhoben. Noch nie vorher habe ich eine vergleichbar ekelerregende Sendung gesehen. Ob die „Stammwähler“ der AfD eine Minderheit darstellen, was diese Sichtweise betrifft?
    ————————————————–

    Am Sonntag bekommt die ganze miese Bande einen Tritt für ihre fortwährende Niedertracht, für die Heimtücke und ihre beschixxenen Charaktere!

  74. Wutrentner 23. Mai 2019 at 23:32

    SLS ist eine arg blöde Frau.

    Sie sind aber auch ein Charmeur! 😀

  75. Dichter 23. Mai 2019 at 23:38

    Wutrentner 23. Mai 2019 at 23:32

    SLS ist eine arg blöde Frau.
    ——————————-
    Ein Habicht ist sie!

  76. Kirpal 23. Mai 2019 at 23:35

    Noch nie vorher habe ich eine vergleichbar ekelerregende Sendung gesehen.

    Das stimmt. Die ekligste Sendung „ever“.

    Aber am allerekligsten war das Illner-T-Shirt.

    Mit Kußmund und allsehendem Einauge 😯

    Heißt übersetzt love you NWO 😎

  77. jeanette 23. Mai 2019 at 23:45

    Stimmt, da gibt es doch einen Vogel, den man mit einer gewissen Eigenschaft verbindet.

  78. Bei sich zu Hause wählen die meisten Dänen vernünftig konservativ. Bei uns in Schleswig-Holstein gibt es den SSW als dänische Partei, die von der 5%Hürde befreit ist. Und diese Dänenpartei macht in Deutschland stramm rotgrüne Deutschlandzerstörungspolitik.
    Selbst die Dänen zeigen also das typische Ausländerwahlverhalten: bei sich zu Hause nationalkonservativ, in Deutschland destruktiv rotgrün.

  79. Man schaue, staune und sehe sich bestätigt,
    mehr ist zu diesem Video nicht zu sagen,und diese
    Verhältnisse finden wir in ganz Europa,
    deshalb,kann es nur noch eine Frage der Zeit sein,
    bis jeder Staat Pleite und sich alles zu einem riesen Shithole ausdehnt,
    daß alles verschlingen wird.
    Das zweite Video,zeigt auch den Zustand unserer Politik,
    und es handelt sich nicht um ein Versagen, es ist gewollte Politik,
    und keine Fehler,die man einräumen könnte !

    https://www.youtube.com/watch?v=AR8EwwNNdT4

    https://www.youtube.com/watch?v=vwD9I5KPm9E

  80. jeanette 23. Mai 2019 at 23:45
    Ich wollte sagen, ein Habicht ist sie nicht, auch wenn ihr Gesicht den Verdacht nahe legt.
    Da gibt es doch einen Vogel, den man mit einer gewissen Eigenschaft verbindet, aber goldenen Eier legt sie nicht.

  81. @VivaEspaña 23. Mai 2019 at 23:46

    Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie ich diese Symbolik einschätzen bzw. übersetzen soll.

    Perfekt! Danke! Wie pervers…

    Heute wurde eine neue Sendung angekündigt… Verkleidete „Stars“, Tingeltangelsänger… und es muss erraten werden, wer sich hinter den Masken verbirgt… In der Vorankündigung waren nur gehörnte Wesen und Fratzen zu sehen…

  82. Frau Leutheuser-Schnatterberger bei Frau Very Ill !

    Grabschneger – Post ! …

    Die beiden Muselmädels mit Kopfgebinde … .
    Jungfräuliche Politologinnen…

  83. „Greta Thunberg ruft zur Wahl auf“
    Die „Greta Thunfisch Sekte“ und Politiker missbrauchen gerade wieder ein 16-jähriges behindertes Mädchen für die EU-Wahl. Pfuii

  84. Hallo Nachtclub!

    Bin noch auf Arbeit. Dann muss ich noch mit Bus und Bahn nach Hause gondeln.

    Bis später!

    PS.
    Danach muss ich mich zuerst mal richtig auskotzen! Soviele irre Meldungen heute! Ich sage nur Runenschrift (siehe JF)!

  85. Greta will weltweiten Generalstreik! Wusste nicht, dass Autisten auch zu Grössenwahn neigen!

  86. Außer Hetze, Beugung, Verdrehung war da nichts.
    Allenfalls der Tonfall (unisono) war noch e bissl interessant.

  87. VivaEspaña 23. Mai 2019 at 23:46

    Kirpal 23. Mai 2019 at 23:35

    Stimmt, eine wirklich schlechte Sendung. Vielleicht hätte Gauland sich mal aktiv da einschalten können angesichts der ganzen Anwürfe, vielleicht war es aber auch besser, die Leute einfach reden zu lassen. Wer weiß. Es schauen bei solchen Sendungen ja sowieso nur politisch Interessierte zu, die sich ihren Reim machen (so oder so).
    Bei Nadine Lindner, die noch nie (glaube ich) bei Illner war, konnte man sehen, wie sie unbedingt das ganze AfD-„Programm“ abzuspielen. Sie ist im DLF das, was Justus Bender bei der FAZ ist, also die AfD-„Spezialistin“. Wobei beim DLF noch einige andere sind, z. B. die jeweiligen Landeskorrespondenten in den neuen Ländern. Mittlerweile hat sich neben dem „Kampf gegen rechts“ parallel und mit Überschneidungen eine neuer Beschäftigungsbereich in der „AfD-Beobachtung“ herausgebildet. Angebliche „Journalisten“, deren Hauptbeschäftigung im Nachspüren von AfD-Vetretern und der Diffamierung derselben besteht.

  88. jeanette 23. Mai 2019 at 23:44
    Kirpal 23. Mai 2019 at 23:35

    @jeanette 23. Mai 2019 at 23:23

    Bei Illner wurde heute wirklich alles ad absurdum erklärt und der Bock hat sich zum Gärtner erhoben. Noch nie vorher habe ich eine vergleichbar ekelerregende Sendung gesehen. Ob die „Stammwähler“ der AfD eine Minderheit darstellen, was diese Sichtweise betrifft?
    ————————————————–

    Am Sonntag bekommt die ganze miese Bande einen Tritt für ihre fortwährende Niedertracht, für die Heimtücke und ihre beschixxenen Charaktere!

    ——————————–
    Hoffentlich! Die Holländer haben heute schon das Gegenteil bewiesen und 2000 Jahre Islam gewählt!

  89. johann 24. Mai 2019 at 00:16
    Blimpi 24. Mai 2019 at 00:08

    Das war 1991, also VOR Merkel.

  90. @ Kirpal 22:57
    Hallo Kirpal, danke für die Frage und Anteilnahme. Es geht mir täglich schlechter. Ich habe einen lieben kleinen Freund verloren, ohne den ich die Medienmanipulation und auch die heutige Illner-Sendung noch viel weniger ertrage als früher.

  91. Auf Servus TV sitzen Österreichische Politiker in einer Diskussionsrunde zusammen und diskutieren.
    Kein dazwischengequatsche, keine unsachlichen Anwürfe.
    Angenehm zuzusehen, sachlich, ruhig und auf hohem Niveau.

  92. Rasmus Paludan hat den Nagel auf den Kopf getroffen! Man schaue sich einmal die kurze Geschichte des ehemals mehrheitlich-christlichen Libanon an. Sobald die Moslems eine numerische Macht darstellen, fordern sie immer mehr Ressourcen und politische Macht. Ihr System bringt Ihnen einen entscheidenden Vorteil: Es gibt keine zentrale Obrigkeit. Jeder Imam kann Anhänger um sich scharen und derjenige, der die flammendsten Reden führt, bekommt unter diesen Hitzköpfen am meisten Anhänger. Wenn dann noch ein Religionsbuch zur Hand ist, in dem steht „tötet die Ungläubigen“, „herunter mit ihren Köpfen“ usw., dann ist das Wesentliche beisammen, um üner einen Bürgerkrieg den poltischen Sieg zu erlangen.

  93. Die Kommunistin Illner wurde im Roten Kloster in Leipzig zur “ Journalistin “ ausgebildet. Diese Sudbildungsstätte gehörte zum Innenministerium der DDR und genau das lief in der Sendung exakt nach diesem Muster ab ! Neuerdings wurden die Klatschhasen durch Kopftuchfrsuen und Farbige erweitert ! Diese schauten immer wieder zu Ihren Einpeitschern und Klatschten nach deren Anweisungen ! Diesmal waren auch das Auslachen von Gauland und Unmutsäußerungen während Gauland sprach , erlaubt ! Illner hat hier nicht eingegriffen , am Schluss sich gar fürcdas Puplikum bedankt. In der Schlussrunde durfte jeder seinen Kübel über die AfD ausschütten, ohne das Gauland darauf antworten durfte ! Im Übrigen war die Dramaturgie mit der DLF Mieze vorher abgesprochen worden sein !
    Ich bin sprachlos, solch eine Propaganda-Sendung habe ich noch nicht gesehen !
    Wie ist es möglich, dass eine kommunistisch ausgebildete Jornalistin in TV solch einen Posten bekleiden darf ??? Das war Karl Eduardt von Schnitzler like … aber keine faire Talkshow !! Obwohl das Video von derFPÖ im Mittelpunkt stand, ging es ausschließlich in erster Linie um das AfD Bashing übelster Art ! Fehlt nur noch , dass die Zuschauer demnächst AfD – Leute mit Eier bewegen dürfen !! Das war ein vorher genau ausgesuchtes Puplikum !!
    Ich werde diesen Fall zum Anlass nehmen, die GEZ – Gebühr nicht mehr zu bezahlen, weil dieser ÖR – Sender nicht nur gegen die eigenen Statuten verstößt, sondern auch gegen das GG !!!
    Es war einfach widerlich mitzuerleben , was sichcdort abspielte !! Selbst der ÖVP – Vertreter sah sich veranlasst,hier für die AfD einzugreifen !!

  94. Ach so … dieses ehemalige Mitglied der AfD aus Hamburg macht sich selbst zum nützlichen Idioten dieser Sendung mit Illner ! Er ist somit nicht besser , als diese linksfaschistischen Idioten !!

  95. Frankreich
    Der Erfinder der „rassistischen Verschwörungstheorie“
    Stand: 23.05.2019

    Renaud Camus hat die Theorie eines großen Bevölkerungsaustauschs durch Muslime in Europa entwickelt und damit auch Attentäter inspiriert. Nun kandidiert der Franzose, dem Marine Le Pen mit ihrer Politik nicht scharf genug ist, bei der Europawahl.
    0

    Das Schloss von Renaud Camus thront auf einem Hügel im Südwesten Frankreichs, in einem kleinen Dorf namens Plieux, umgeben von Wiesen, Feldern, gelegen in sanft hügeliger Landschaft, die in weiter Ferne von den mit Schnee bedeckten Gipfeln der Pyrenäen begrenzt wird. Wenn man die endlose Wendeltreppe im Turm hinaufsteigt und aus dem Fenster blickt, wirkt die Welt beschaulich und bezaubernd.

    Wir zählen das Jahr 2019, Europa droht, was viele eine Schicksalswahl nennen, aber die liebliche Landschaft der Gascogne mutet an wie die Szenerie eines Kostümfilms, als kämen gleich die drei Musketiere mit wehenden Umhängen über die Kuppe geritten: friedlich und unverändert, seit Jahrhunderten.

    Auch der Hausherr wirkt wie aus der Zeit gefallen. Er hält sich kerzengerade, trägt einen hellen Sommeranzug mit Krawatte, die Stimme ist leicht näselnd, die Manieren sind perfekt. „Camus spielt einen Aristokraten“, hat mal jemand über ihn geschrieben. Aber er spielt ihn gut. Von hier oben konnten die Feudalherren im 14. Jahrhundert beobachten, wie sich Horden von Invasoren näherten.

    Heute steht Camus hier und beschreibt die Invasion: Migranten, Muslime, Menschen, die über das Meer kommen und die Franzosen nicht vertreiben, sondern ersetzen, die ganz Europa und seine Zivilisation zerstören. „Eroberung“ nennt er das, „Gegen-Kolonialisierung“.

    Es ist in seinen Augen „das große Verbrechen gegen die Menschlichkeit des 21. Jahrhunderts“. Und dagegen kämpft er wie ein Kreuzritter. Auch bei den Europawahlen wird er antreten. „La Ligne Claire“, die klare, helle Linie heißt seine Liste. Sie hat keine Chance, aber Camus nutzt sie.

    Drei Tage vor der Wahl musste er sich von seiner eigenen Liste distanzieren. Ein Video war von seiner Nummer zwei in die Öffentlichkeit gelangt, einer jungen Philosophiestudentin, die bei den Gelbwestenprotesten ein Auge verloren hatte.

    Die Aufnahme zeigt sie dabei, wie sie ein Hakenkreuz in den Sandstrand malt und davor betend niederkniet. „Überflüssig zu sagen, dass wir keine Nazis sind, keine Neonazis“, schreibt Camus kurz darauf. „Ich verstehe nicht einmal, warum wir als ‚rechtsextrem‘ bezeichnet werden.“

    Renaud Camus kann nicht verstehen, wie sein guter Wille derart böse ausgelegt werden kann. In der Welt aus Schwarz und Weiß glaubt er sich eindeutig auf der reinen, weißen Seite. Deshalb gibt er als Person Rätsel auf.

    Wie kann das zusammengehen, die Distinktion auf der einen, die Ideologie auf der anderen Seite? Wer ist dieser Mann, der Reinheit predigt und Gedanken in die Welt setzt, die zu Gräueltaten führen? Nur ein Schriftsteller oder doch ein Wort-Terrorist, dessen einzige Waffe die Feder ist?
    Inspiration für den Christchurch-Attentäter

    Renaud Camus ist Schriftsteller, wenn auch mit seinem Namensvetter Albert nicht verwandt. Aber er versteht sich im Gegensatz zu diesem nicht als Denker, nicht als Intellektueller. Ende der 70er-Jahre machte er mit einem homoerotischen Roman von sich reden, für den Roland Barthes das Vorwort geschrieben hatte.

    „Tricks“ kündigte eine „sexuelle Odyssee-von-Mann-zu-Mann“ an und spielt in Zeiten vor Aids in den Darkrooms von Mailand bis Manhattan. Die Schilderungen seines schnellen Sexes dürften den Gegner der Homo-Ehe noch 50 Jahre später das Blut in den Adern gefrieren lassen.

    Camus ist der Vordenker der Theorie des Bevölkerungsaustausches, „le grand remplacement“ nennt er das. „The Grand Replacement“ hat auch der Attentäter von Christchurch seine 74 Seiten langes Manifest überschrieben, das er ins Netz gestellt hat, bevor er 49 Menschen umbrachte und zahllose verletzte. Es war eine Art Bekennerschreiben.

    Camus sitzt in der Bibliothek seines Schlosses, die so groß wie ein Tanzsaal ist. Das einzige moderne Element ist das größte Modell eines Apple-Computers, den er täglich mit vielen Tweets und Fotos füttert. „Den Drachen reiten“ nennt er das, wenn er sich der sozialen Netzwerke bedient.

    „Wie beim Judo“ müsse man die Kräfte des Gegners gegen ihn einsetzen und auf das „schreckliche Drama“ aufmerksam machen, das sich vor unseren Augen abspiele, das aber niemand sehen wolle. Als „Neo-Negationismus“ bezeichnet er das.

    Michel Houellebecqs Roman „Unterwerfung“, der die Übernahme Frankreichs durch einen islamistischen Präsidenten beschreibt, ist in seinen Augen der mutige Triumph der Literatur. An den Wänden hängen Selbstporträts in Öl, die einen alten Mann mit Glatze, weißem, gepflegten Bart und stählernem Blick zeigen, dessen Gesicht wirkt, als sei es einem Renaissancegemälde entsprungen. Sein Lebensgefährte, Pierre, serviert auf einem Silbertablett Kaffee. Es ist der Augenblick, zu den unappetitlichen Dingen überzugehen.

    Der Bevölkerungsaustausch sei keine Theorie, sagt Camus, sondern eine Beobachtung. Er habe sie gemacht, als er Mitte der 90er-Jahre durch das Departement Hérault fuhr, um einen historisch-literarischen Reiseführer zu schreiben.

    Damals sprangen ihm in die Augen, was sich durch keine Zahl belegen lässt: Die Republik Frankreich sei ein „arabomuslimisches Reich“ geworden, das sich nicht nur auf die Vorstädte beschränke, sondern längst die letzten Winkel des Landes erreicht, jedes Dorf erobert habe.

    „An den Fenstern und auf den Schwellen der sehr alten Häuser sah ich eine neue Bevölkerung. Als genüge eine Lebensspanne, weniger noch, um das Volk der Franzosen auszutauschen“, schrieb er damals in einem Vortrag, gehalten 2010 in der kleinen Stadt Lunel, „Hauptstadt des großen Bevölkerungsaustausches“, der ein Jahr später die Grundlage seines gleichnamigen Buches bildete.

    Theorien lassen sich widerlegen, Gefühle, Beobachtungen nicht und schon gar nicht, was Camus „das Gefühl einer Evidenz“ nennt. Das macht ihn unangreifbar und deswegen darf man ihm auch nicht mit Zahlen kommen. Der renommierte französische Demograf Hervé Le Bras hat das mal versucht.

    Umsonst. Es sei ein „Slogan“, sagt Le Bras, ohne logische Argumentation: „Die Apologeten des Bevölkerungsaustauschen vermeiden Zahlen. Wenn sie welche bringen, sind sie falsch“, urteilt der Fachmann. Aber Slogans wirken womöglich besser als Theorien.

    Der Politologe Nicolas Lebourg spricht von einer „Massenideologie, die langsam die Gesellschaft erobert“. Umfragen zeigen, dass knapp die Hälfte der Franzosen an diese Verschwörungstheorie glauben und der Überzeugung sind, dass es „ein politisches Projekt des Bevölkerungsaustausches gibt, das von der politischen, intellektuellen und Medienelite gezielt eingefädelt wird“.

    Ein Komplott? Camus behauptet nein. Lediglich ein Prozess, den man wahlweise dem Kapitalismus, der Globalisierung und der „Davosocracy“ zu verdanken habe, die Emmanuel Macron verkörpert wie kein anderer.

    Marine Le Pen, die Parteichefin der französischen Rechtspopulisten, kämpfe zwar dagegen an, ist ihm aber eindeutig nicht scharf genug, weil sie „le grand remplacement“, tatsächlich als „rassistische Verschwörungstheorie“ bezeichnet.

    Womöglich hat sie recht. Die Zahlen sehen so aus: Neun Prozent der Menschen, die in Frankreich leben, sind im Ausland geboren, teilweise mit französischer Staatsbürgerschaft. Knapp 40 Prozent von dieser Gruppe hat sie inzwischen erworben, und knapp die Hälfte der Zuwanderer kommt aus der EU. In den USA liegt der Ausländeranteil bei 13, in Kanada bei 21, in Deutschland bei 13 Prozent. „Was Angela Merkel gemacht, hat war krimineller Wahnsinn“, sagt Camus.
    „Hitlers zweite Karriere“

    Schuld daran sei, was er „Hitlers zweite Karriere“ nennt: „Ohne den Nationalsozialismus wäre der ethnische Bevölkerungsaustausch niemals möglich gewesen“. Man darf das so übersetzen: Die Deutschen kaufen sich von ihrer Schuld frei. Der Antirassismus nach dem Holocaust, so Camus, habe das, was er den Bevölkerungsaustausch nennt, überhaupt erst eingeleitet.

    Sind 13 Prozent tatsächlich eine Gefahr? Und wenn ja, warum? Sie sind bedrohlich, nur wenn man wie Camus an das Konzept der Rasse glaubt und eine Vermischung für fatal hält. In Frankreich ist es dazu bereits gekommen: Zehn Prozent der Kinder, die geboren werden, haben zwei ausländische Elternteile, 15 einen ausländischen Elternteil und bei drei Viertel sind beide Eltern in Frankreich geboren.

    „Camus’ Verschwörungstheorie hat einen rassistischen Ausgangspunkt, der die Verschmelzung verneint. Im Kern geht es nicht um die Überlegenheit einer menschlichen Gruppe, sondern um Reinheit“, sagt Demograf Le Bras.

    Wenn man sich das Wahlprogramm von Camus’ Liste La Ligne Claire anschaut, dann geht es tatsächlich darum, Europa zu reinigen, zu säubern. Der verrückteste unter vielen abgehobenen Vorschlägen ist der, jedem Ausländer, der geht, 800 Euro monatliche Lebensrente zu zahlen, wenn er Europa wieder verlässt.

    „Ein Schachtel mit Präservativen in Afrika verteilt, das bedeutet, drei Menschen weniger, die im Mittelmeer ertrinken, 100.000 Euro Ersparnisse beim Kindergeld, zwei freie Gefängniszellen und drei Zentimeter Eis an den Küsten des Pols gerettet“, twitterte Camus unlängst.

    Worte wie diese wollen so gar nicht zu dem Feingeist passen, der über Adorno redet, die „Fremdheit“ lobt und den Katalog der jüngsten Ausstellung über „Das schwarze Modell“ auf dem Tisch liegen hat. In dem zwei Stunden währenden Gespräch sagt er mehrfach Sätze wie diese: „Ich bin kein Fremdenhasser.“ „Ich bin nicht islamophob.“

    Versteht er wirklich nicht, dass sein Slogan Mörder inspiriert? „Ich bin gegen Gewalt. Das Epizentrum meines politischen Konzeptes ist die Unschuld: nicht schaden.“ Im Jahr 2002 hat Camus die Partei der „In-Nocence“ gegründet. Eher Gandhi als Gräuel.

    Wenn man ihn danach fragt, warum ausgerechnet ältere, kinderlose weiße Männer wie er um unsere Zivilisation bangen, antwortet Camus: „Das Erbe ist nicht nur biologisch. Es geht um Weitergabe via Gedanken, Schüler, Jünger.“ Rechtsextrem ist tatsächlich die falsche Bezeichnung für ihn.

    Womöglich ist es der gute, alte Faschismus, der sein Gesicht zeigt, zumindest eine Ästhetik des Faschismus, die Camus pflegt, in der Landschaften vor Zerstörung, Rassen vor Verschmelzung, Kulturen von Vermischung geschützt werden müssen. Es mag Camus’ tiefste Überzeugung sein, aber es bleibt eine Provokation, ähnlich wie es die detailgenaue Beschreibung seines erotischen Lebens in den 70ern war.

    Camus’ Schloss ist übrigens zu verkaufen. Er mag zwar wie ein Aristokrat wirken, ist in Wahrheit aber mittellos. Das behauptet er jedenfalls. Fest steht, sein Slogan mag ihm zu Weltruhm verholfen haben, er selbst ist Persona non grata, seine Verleger haben ihn fallen, viele Freunde im Stich gelassen. „Ich habe mich nicht in eine sehr wenig schmeichelhafte Lage gebracht“, schließt Camus lächelnd. Als wäre tatsächlich er das Opfer.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus194069883/Frankreich-Renaud-Camus-ist-selbst-fuer-Marine-Le-Pen-zu-extrem.html

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus194069883/Frankreich-Renaud-Camus-ist-selbst-fuer-Marine-Le-Pen-zu-extrem.html

  96. Dänemark ist derzeit im Fokus der „Elite“, weil durch Dänemark das letzte Stück der russisch-deutschen Erdgaspipeline geht.

  97. Ein Wiener mit einer Sicherheitsfirma in München soll an der Anbahnung des folgenreichen Treffens auf Ibiza beteiligt gewesen sein. Auf der Website des Unternehmens hieß es zuletzt noch, man betreibe Geschäfte mit dem deutschen Bundesinnenministerium. https://www.welt.de/politik/deutschland/article194080009/Strache-Video-Deutsche-Bundesregierung-geht-gegen-Firma-des-angeblichen-Hintermannes-vor.html Auf der Firmenwebsite, die erst vor wenigen Tagen offline ging, hieß es zuletzt noch, zu den Klienten gehörten „renommierte internationale Unternehmen und Konzerne sowie BKA [Bundeskriminalamt, die Red.], BMI [Bundesinnenministerium] und Regierungen innerhalb Europas“. Inhaber der Sicherheitsfirma ist Julian H.

    Die Kommentare bei Welt sind gut – denke, dass zur Zeit, viele nicht gut schlafen können …

  98. Mein Kommentar zu dem obigen Welt-Artikel über Camus wird wohl nicht gebracht, deshalb hier der Wortlaut:

    In Frankreich gibt es durch durch die koloniale Einwanderungsgeschichte eine ganz andere Situation als in fast allen anderen europäischen Staaten. Das ändert aber nichts an der Fesstellung, dass die Zusammensetzung der Bevölkerung sich in ganz Westeuropa stark verändert hat und sich noch mehr verändern wird. Es wird politisch gewollt und ist (Stichwort „Diversität“) massiv auf allen Ebenen gefordert. Der deutsch-amerikanische Politologe Yasha Mounk hat es vor einem Jahr in verschienden Medien ganz offen ausgedrückt:
    „In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“
    – Yascha Mounk: Spiegel online
    In Deutschland kann man diese Veränderung bereits in vielen Städten und Regionen beobachten. So sprach in einer WDR-reportage vor einigen Monaten über Essen-Nord ein SPD-Stadtrat von einem „Bevölkerungsaustausch“ (Originalwortlaut), der dort in den letzten Jahren verstärkt stattgefunden habe. Einer der Gründe, warum Guido Reil bekanntlich aus der SPD ausgetreten ist.
    Mir ist nicht bekannt, dass wir Deutsche, die Niederländer, die Polen oder andere Nationen gefragt worden sind, ob sie „verschmolzen“ oder ihre Kulture „vermischt“ werden sollen. Solange diese „Befragung“ in Wahlen etc. nicht stattgefunden hat, kann man auch Camus und jedem anderen Kritiker nicht „Faschismus“ oder „Rassismus“ unterstellen, wenn er sich gegen dieses gewollte „Bevölkerungsexperiment“ wehrt.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus194069883/Frankreich-Renaud-Camus-ist-selbst-fuer-Marine-Le-Pen-zu-extrem.html#Comments

  99. Immer noch ein musterhaftes Beispiel wie man eine jungsche ‚grüne Alte‘ argumentativ so auseinandernimmt, daß sie erstmal in keine Nike-Sneaker mehr reinpasst. Krah vs. Keller(kind)
    https://www.youtube.com/watch?v=b30tbyMMpRw
    In Abwandlung zu den uns dauerdrohenden und nichts als den Tod wünschenden (und herbeiführenden) Nacktbar Schreiern. Sollte der aufgeklärte Patriot zunächst (noch) diese generöse Variante, gegenüber allem Grünwildwuchs walten lassen.
    ‚Stellt sie argumentativ, wo immer ihr sie trefft‘!

  100. @ johann 24. Mai 2019 at 00:53

    Frankreich
    Der Erfinder der „rassistischen Verschwörungstheorie“
    Stand: 23.05.2019

    „Wenn man sich das Wahlprogramm von Camus’ Liste La Ligne Claire anschaut, dann geht es tatsächlich darum, Europa zu reinigen, zu säubern. Der verrückteste unter vielen abgehobenen Vorschlägen ist der, jedem Ausländer, der geht, 800 Euro monatliche Lebensrente zu zahlen, wenn er Europa wieder verlässt.“

    (Auszug aus dem WELT-Artikel eines linken Journalisten – Dank an Johann fürs Einstellen!)

    Dieser Vorschlag ist nicht der verrückteste, sondern wäre für beide Seiten der beste: Mit 800 Euro im Monat, und das sogar lebenslang, könnte man in den allermeisten Staaten Afrikas sowie des Nahen und Mittleren Ostens ein Luxusleben führen, sich als Moslem bis zu vier Frauen zulegen und massenhaft Kinder zeugen.

    Bei Krisen und Krieg könnte man einfach in ein moslemisches Nachbarland übersiedeln und wäre dort wegen des Einkommens aus Europa überall wohlgelitten.

    Niemand der auf diese äußerst großzügige Weise beschenkten und aus Frankreich verabschiedeten Ausländer hätte noch einen Grund, dorthin zurückzukehren.

    Diese logische Folgerung passt den Linken natürlich überhaupt nicht.

  101. johann 24. Mai 2019 at 01:40
    Mein Kommentar zu dem obigen Welt-Artikel über Camus wird wohl nicht gebracht, deshalb hier der Wortlaut:(…)

    Bitte mitteilen, ob Dein Kommentar veröffentlicht wurde, denn:

    Der Kommentarbereich bei WELTplus-Artikeln ist nur für Abonnenten verfügbar. Sie möchten lesen, was die anderen Nutzer schreiben und mitdiskutieren? Dann bitte hier entlang. Wenn Sie bereits ein Abo haben, können Sie sich hier ganz einfach einloggen

    Und Danke fürs Einstellen vom Artikel.

  102. INTERVIEW MIT UNGARNS MINISTERPRÄSIDENT VIKTOR ORBÁN
    „Dass Frau Merkel geht, glaube ich erst, wenn ich es sehe“

    Ich auch.

    24.05.2019 – 00:41 Uhr
    Er ist Europas umstrittenster Ministerpräsident: Viktor Orbán.

    Zuletzt sorgte Ungarns Regierungschef für Aufregung, weil er dem Spitzenkandidaten der konservativen Parteienfamilie EVP, Manfred Weber (CSU, 46), jegliche Unterstützung entzog!

    Kurz vor der EU-Wahl traf BILD Orbán in Budapest und sprach mit ihm über die Ibiza-Affäre in Österreich, die EU und die aktuelle Lage in Ungarn.

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/politik-ausland/ungarns-ministerpraesident-viktor-orbn-im-bild-interview-62127960,view=conversionToLogin.bild.html (Bezahl)

  103. Der Paludan gefällt mir. Er sagt genau das, was es über die Wahrheit zum Islam zu sagen gibt. Ich würde seine Partei wählen. Eine derartige Bewegung wäre auch in Deutschland erfolgreich, die AfD sollte das mal überdenken und endlich ihren Kurs gegenüber den invasorischen Moslems verschärfen.

  104. Haremhab 23. Mai 2019 at 23:03
    Gauland ist zu alt für solche Sendungen. Da muss man angreifen wie erst Meuthen vor wenigen Tagen. Alles andere schadet der Partei.
    ——————————

    Verstehe auch nicht warum er sich das antut. Er ist ein prima, weiser Generalstäbler, aber in den Grabenkrieg schickt man eben junge athletische Typen. Herr Gauland, hören Sie doch bitte auf ihre Fans!

  105. Ja, der Jörn Kruse … Was ist eigentlich mit H.O. Henkel ? Lucke und er waren doch Freunde …
    7 Leute haben wir damals ins EU Parlament gewählt. Ulrike Trebesius, der Pretzell. Was für eine Superfraktion, von der es nicht einmal mehr Spuren gibt.
    Es wird, seit es sie gibt, von den zwangsbezahlten ÖR alles getan, die AfD zu diskreditieren. Sie ist die einzige demokratische Partei in diesem politischen Gomorrha, welches sich bemüht, seine politischen Gegner mittels Staatsmacht zu bekämpfen.
    Demokratie wird wieder hergestellt werden, ich weiß aber nicht wann ……

  106. @Mod, ist seit der Austria-Übernahme, jemand in euer headquarter eingedrungen ? ;))

  107. rasmus 24. Mai 2019 at 02:39
    (…) Demokratie wird wieder hergestellt werden, ich weiß aber nicht wann …… (?)
    ——-
    Das ist in der Tat eine spannende Frage.

  108. Hier war schwere Fehler…ja! 😀 Bin Berliner 24. Mai 2019 at 02:31

    So…noch mal, ja! (Ahnne ja…Isch pass misch nur an..)

    Gutmenschen in Aktion – Zum fremdschämen!
    https://youtu.be/WPRMk_2_GAQ

    Jetzt darfst Du es genießen 😉 (Entschuldige den kleinen Fauxpas:))

  109. ridgleylisp 24. Mai 2019 at 02:22
    Haremhab 23. Mai 2019 at 23:03

    Gauland hätte tatsächlich einige gute Attacken landen können. Wieso kommt eigentlich keiner der AfD-Vertreter einschließlich Gauland in solchen Momenten auf die Idee, mal die Angriffe gegen Lucke damals zu erwähnen? Bekanntlich stand Lucke nur wegen der Begriffe „sozialer Bodensatz“ und „entartete Demokratie“ (von Schäuble auch benutzt) unter Nazi-Verdacht – und zwar genau kurz vor der Eurowahl 2014, also als die AfD nicht wie erwartet wieder unter 5 Prozent zu bleiben schien. Das war alles VOR den angeblich bösen Höcke-Reden, man kannte Höcke vermutlch zu der Zeit gar nicht außerhalb Erfurts.

    Hier eine bezeichnende Sendungskritik von hart aber fair aus Februar 2014 aus der Feder von „Thore Barfuss“, dem WELT-Zensor im Kommentarbereich (man sieht das gleiche Schema wie in der folgenden Nach-Lucke-Zeit):

    (….)

    Und so war es die gleiche Leier, die immer gespielt wird, wenn Bernd Lucke in eine Talkshow eingeladen ist. Erst werden einigermaßen sachlich Argumente ausgetauscht, dann wird der Ton rauer, und am Ende entlarvt sich der Parteisprecher der AfD selbst. Das dauerte diesmal so lange, dass sogar Frank Plasberg passend zu einem Einspieler Lucke fragte: „Gibt es zwei Versionen von Ihnen?“ Also den Professor und den Parteisprecher.

    Mit dem Einspieler war es dann um Lucke geschehen – die vorher noch unter einem geheimnisvollen Lächeln verborgene Ablehnung brach nun komplett heraus. Schon bevor der Einspieler gezeigt wurde, wusste er: „Jetzt kommt wieder das Lucke-Bashing!“ Es passte ihm dann auch gar nicht, dass gezeigt wurde, wie gerne der AfD-Politiker am rechten Rand fischt. Auf Plasbergs Frage nach den zwei Luckes warf er dem Talker empört vor: „Sie müssen mir keine Schizophrenie unterstellen!“ Viel interessanter als die persönlichen Befindlichkeiten von Lucke waren allerdings die Widersprüche, in die er sich fortan verwickelte.

    Der erste Widerspruch: Im Einspieler wurden Videoausschnitte gezeigt, in denen Bernd Lucke von Einwanderern als „sozialem Bodensatz“ spricht. Da dem „Hart aber fair“-Team bewusst gewesen sein muss, dass Luckes erste Reaktion sein würde, die Aussagen seien aus dem Kontext gerissen, war man vorbereitet. Nicht nur der Satz wurde gezeigt, sondern ein – für Fernsehverhältnisse – sehr langer Vorlauf. Lucke versuchte es trotzdem, brachte aber nicht mehr als eine halbgare Verteidigung zustande.

    Widersprüchlichkeiten der AfD

    Das zeigte dann auch der zweite Widerspruch: Lucke verteidigte sich damit, dass der Satz ja nur beiläufig gefallen sei. Aber Plasberg blieb standhaft. Er entgegnete: „Herr Lucke, wir haben die Aussage drei Mal gefunden.“ Im Einspieler sei es nur aus rechtlichen Gründen zwei Mal gezeigt worden. Womit bewiesen war, dass die Aussage überlegt und mehrfach verwendet wurde.

    Der dritte Widerspruch war fast schon amüsant, weil er so offensichtlich war. Lucke beendete die Diskussion über seine Äußerungen damit, dass er sich ja auch für die Äußerung entschuldigt habe. Keine zwei Minuten später behauptete Lucke dann: „Ich habe nie eine ausländerfeindliche Äußerung von mir gegeben.“ Merkwürdig, dass sich Lucke entschuldigt hat, wie auch richtig eingeworfen wurde.

    Die Widersprüchlichkeiten der AfD sind hinlänglich bekannt, also wäre es eigentlich keine besondere Sendung gewesen. Wäre da nicht das gewesen, was auch Christine Haderthauer so schockierte: Luckes Erklärung für seine Äußerung zum „sozialen Bodensatz“. Es sei nicht zu verhindern, dass eine bestimmte Gruppe Einwanderer zu dem Bodensatz würde, und das wolle man den Einwanderer ja nicht zumuten. Da sei es doch besser, wenn sie gleich gar nicht kämen.

    Haderthauer, deren CSU erst kürzlich selbst eine Einwandererdebatte ausgelöst hatte („Wer betrügt, der fliegt“), fasste sehr treffend zusammen: „Die Argumentation von Herrn Lucke ist: Bleibt lieber draußen, wir wissen das, das ist besser.“ Und das Lucke eingangs noch behauptet hatte: „Ich habe über die Menschenwürde der Zuwanderer gesprochen“, war ein wirklich guter Grund, schockiert zu sein.

    https://www.welt.de/vermischtes/article124727059/AfD-Sprecher-Lucke-gibt-den-Koenig-der-Widersprueche.html

    In 2013/14 reichte die bloße Warnung Luckes vor sozialen Problemen wegen ungebremster Zuwanderung, um ihn politisch ins Nazi-Abseits zu stellen…….

  110. @ johann 24. Mai 2019 at 01:40

    Mein Kommentar zu dem obigen Welt-Artikel über Camus wird wohl nicht gebracht, deshalb hier der Wortlaut: (…)

    **************************************

    Ein ganz ausgezeichneter Kommentar, den die linken WELT-Zensoren nicht mögen werden.

    Ich selbst kann mich bei WELT online nicht mehr beim Forum anmelden. Das scheint die Methode zu sein, missliebige Kommentatoren loszuwerden. Aber okay, ich habe die Moderatoren auch oft auf allzu unhöfliche Art direkt angegriffen.

  111. Hier sind aber die oberwachen am Werk, wie kann man mitten in der Nacht solche kilometerlangen Artikel bringen?

  112. An die zwanghaften Bezahl-Artikel-Einsteller! vielleicht bringt ihr auch mal was original von E u c h !!

  113. Eduardo 24. Mai 2019 at 03:03

    Danke. Ich kommentiere dort selten, lese aber viele Kommentare. Die sind oft auch ziemlich gut, weshalb ich ein digital abo habe. Es hängt oft auch von der jeweiligen Moderation ab, was gebracht wird. Manchmal antwortet der Artikelschreiber sogar selbst. Stefan Aust hat neulich in einer phoenix-Sendung gesagt, dass er sich alle Kommentare zu seinem Artikel durchgelesen habe und dort generell viele lesenswerte Beiträge zu finden seien. Schauen wir mal, was morgen da so an Leserkommentaren aufgelaufen ist.

  114. bet-ei-geuze 24. Mai 2019 at 03:08

    Dich ausgenommen interessiert das aber viele andere Leser. Mit „Zwanghaftigkeit“ hat das nichts zu tun………

  115. bet-ei-geuze 24. Mai 2019 at 03:08

    Bitte schön, hier:

    Foumgbe Kourouma ist verschwunden. 😯 uga, uga.
    Das tut mir aber leid.

    Er ist 15.
    Ja, so sieht der auch aus.

    Er hat Tuberkulose.
    Das macht aber nix:
    Nach Rücksprache mit dem zuständigen Kreisgesundheitsamt Mettmann gibt die Polizei nun Entwarnung: Gemäß aktualisierten Erkenntnissen bestand und besteht bei dem Betroffenen aktuell keine ansteckungsfähige Tuberkulose.

    Ja, was denn nun?

    Foumgbe Kourouma (15) ist aus einer Einrichtung für Jugendliche in Velbert verschwunden und möglicherweise hoch ansteckend. Hinweise zu dem Jugendlichen aus Ghana nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

    https://www.express.de/duesseldorf/polizei-bittet-um-hilfe-velbert–jugendlicher–15–aus-einrichtung-verschwunden-32586486

    Sowas aber auch.
    Vor Mehrkill ist sowas nicht passiert.

    😎

  116. 22.05.2019 | 16:50 Uhr

    Allianz gegen populistische Angriffe: ARD und ZDF kooperieren künftig mit ORF-Redakteuren

    Es ist die Reaktion auf andauernde Angriffe von Populisten und die im Strache-Video geäußerten Diffamierungen von Journalisten: Die Redakteure von ARD und ZDF wollen künftig noch enger mit den Kollegen des ORF zusammenarbeiten. Angedacht ist auch eine europaweite Zusammenarbeit öffentlich-rechtlicher Redakteursvertretungen.

    Dazu veröffentlichten die Redakteursvertreter von ARD, ZDF und Deutschlandradio (AGRA) am Mittwoch eine “Kölner Erklärung” mit dem Titel “Gemeinsam gegen populistische Angriffe”. AGRA-Sprecherin Gabriela Mirkovic erklärt: “Gerade der Ibiza-Skandal rund um den österreichischen Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache und die Angriffe auf den Journalismus zeigen deutlich, wie wichtig es ist, sich gemeinsam gegen populistische Attacken zu wehren.”

    In dem von Spiegel und Süddeutscher Zeitung veröffentlichten Video hatte der FPÖ-Politiker Strache unter anderem Journalisten als “die größten Huren auf dem Planeten” diffamiert und wiederholt die Abschaffung des ORF in der jetzigen Form angestrebt.

    Bornemann, Vorsitzender des ORF-Redakteursrats, sprach im Deutschlandfunk von einem “hohen Maß an Solidarität” unter Journalisten. Als “zum einen überraschend und zum anderen sehr erfreulich” bezeichnete Bornemann die Tatsache, dass die Kronen Zeitung eine Gebührenfinanzierung für den ORF nun doch befürworte.

    Auch Österreichs größte, überparteiliche Tageszeitung war Thema im heimlich gefilmten Strache-Video: “Wenn du die Krone hast, hast du die Meinungshoheit”, sinnierte der FPÖ-Chef 2017, und sprach davon, wie es wäre, das Blatt im Sinne der Partei auf Linie zu bringen.
    Europaweite Zusammenarbeit angedacht

    „Populistische Parteien haben den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und die freie Presse als Feinde ihrer Politik ins Visier genommen – nicht nur in Österreich“, so Bornemann. „Die Kooperation mit unseren deutschen Kollegen soll der Startschuss sein für eine europaweite Zusammenarbeit der öffentlich-rechtlichen Redakteursvertretungen.“

    Um Demokratie und Meinungsfreiheit im Sinne des Gemeinwohls zu stärken, seien AGRA und ORF-Redakteursrat zudem offen für weitere Kooperationen mit Redakteursvertretern anderer europäischer Sender, heißt es in der Erklärung weiter. Gemeinsam wolle man sich für Pressefreiheit, Glaubwürdigkeit und Relevanz engagieren.

    Die Entscheidung zur Zusammenarbeit fiel bei einer ersten gemeinsamen Tagung des AGRA und des ORF-Redakteursausschusses im Funkhaus Köln des Deutschlandradio. Als Zeichen der Solidarität findet die nächste gemeinsame Tagung beim ORF statt.

    https://meedia.de/2019/05/22/allianz-gegen-populistische-angriffe-ard-und-zdf-kooperieren-kuenftig-mit-orf-redakteuren/

    (Fettdruck durch mich)

  117. johann 24. Mai 2019 at 03:18
    Hier um diese Zeit die Zeitungstexte vom Tage zum Durchlesen serviert zu bekommen mag für den einen oder anderen höchst interessant sein. Im Zeitalter des (linken ?) Infotainments holst du damit keinen unter dreissig mehr hinterm Ofen vor.

  118. Haben die Holländer wirklich dem Oberschwein Timmermans die meisten Stimmen gegeben? Dann ist Oranje bei mir unten durch!

  119. bet-ei-geuze 24. Mai 2019 at 03:31

    Hier ist keiner unter dreissig.
    Die sind bei Rezo. ;-D

    Hier sind nur Nachtwächter und solche mit seniler Bettflucht.
    Die freuen sich, wenn sie was zu lesen kriegen, was eigentlich was kostet.
    Und wählen dürfen die auch (noch).

  120. bet-ei-geuze 24. Mai 2019 at 03:31

    Viele Leser hier, egal wie alt, dürften aber beim Namen „Renaud Camus“ (s. Identitäre) aufhorchen. Und wenn Martina Meister für die WELT diesen Mann besucht und eine reportage dazu bringt, ist das m. E. schon das Hineinkopieren wert. Ansonsten gebe ich dir gerne recht, was das Vermeiden unwichtiger Dinge hier im blog betrifft.

  121. @ Haremhab 23. Mai 2019 at 23:03

    Gauland ist zu alt für solche Sendungen. Da muss man angreifen wie erst Meuthen vor wenigen Tagen. Alles andere schadet der Partei.

    Das ist, glaube ich, nicht mal so das Alter. Der Mann ist ein Konservativer alter Schule, zu kultiviert und fair, um Gleiches mit Gleichem heimzuzahlen. Und das ist ein Fehler. Die muss man so von der Seite anraunzen, daß sie Strümpfe und Schuhe verlieren. Mit Fairness kommt man da nicht um Ziel und wird „geschlachtet“. Meuthen hat das erkannt.

  122. Wutrentner 24. Mai 2019 at 03:39

    So ist es. Lucke war damals zu arglos und glaubte immer noch an eine Art Neu-CDU (abgesehen von anderen Problemfeldern). Gauland ist zu kultiviert. Deshalb gefällt mir Meuthen in letzter Zeit noch besser, weil er sich wehrt. Ich glaube, Salvini hat großen Eindruck auf ihn gemacht…….

  123. Wutrentner 24. Mai 2019 at 03:35
    Haben die Holländer wirklich dem Oberschwein Timmermans die meisten Stimmen gegeben? Dann ist Oranje bei mir unten durch!

    ————————————-
    Oranje unten durch … dabei heisst das doch Oranje boven … 🙂

  124. johann 24. Mai 2019 at 03:48
    Wutrentner 24. Mai 2019 at 03:39

    (…) Ich glaube, Salvini hat großen Eindruck auf ihn gemacht…….

    ————————————–
    Darum ist es so wichtig, dass sich die Patrioten Europas vernetzen! Einer lernt vom anderen, und man kann sich gegenseitig unterstützen!

    Ich bin schon gespannt auf den Wahlsonntag, obwohl mich das holländische Votum heute enttäuscht hat. Netherlands zero points!

  125. Bin Berliner 24. Mai 2019 at 02:54

    Gutmenschen in Aktion – Zum fremdschämen!
    https://youtu.be/WPRMk_2_GAQ

    ————————————
    Wenn man das sieht, sehnt man sich fast den Untergang dieses Landes herbei …

  126. johann 24. Mai 2019 at 03:39
    Schlechterdings bestimmen seit langem, andere Mächte das, was wichtig ist, und ihnen ist es gelungen, das ganze jugendliche Potential eines ganzen Landes für sich einzuspannen. Diese zu gewinnen ist natürlich nicht die vordringlichste Aufgabe dieses Blogs. Doch falls eines Tages höhere Einsicht in die Köpfe kommen sollte, dann wäre wenigstens für die ehemals Verpeilten, noch eine Art konservativer Hafen in Sicht.

  127. LIEBE, LEIDENSCHAFT, MORD
    Flüchtling tötete Vater seiner Betreuerin

    FOTO: Dr. Almut P. (50) aus Zwickau engagiert sich für Flüchtlinge. Sie verfiel dem viel jüngeren Afghanen und ließ ihn bei sich wohnen, gab ihm Geld, die beiden hatten Sex

    Zwickau – Die Tat, die der Zwickauer Asylbewerber Najmudin J. (21) beging, war grauenhaft. Er tötete den 85-jährigen Vater seiner Geliebten bestialisch,
    (…)
    Najmudin J. kam 2015 als unbegleiteter Flüchtling aus Afghanistan nach Sachsen, ohne Papiere, angeblich war er da erst 17. Untergebracht wurde er in Westsachsen, betreut von der anerkannten Flüchtlingsbetreuerin Dr. Almut P. (50).
    (…)
    Doch schon in der nächsten Nacht schlich er ins Zimmer des schlafenden Rentners. Was dort passierte, verglich der Afghane im Gespräch mit dem Gutachter mit einer Schächtung.
    (…)
    Die Wunde am Hals des Opfers war 22 Zentimeter lang und reichte sieben Zentimeter tief bis zu den Halswirbeln. Das, so ein Rechtsmediziner, spreche für ein geübtes Vorgehen. Der Afghane hatte auf seiner Flucht in der Türkei als Schafhüter gearbeitet.
    (…)
    Von der langen Haft, die ihn erwartet, war Najmudin J. überrascht, wie er dem psychiatrischen Gutachter sagte. Mord sei in Afghanistan normal – man könne das dort mit Geld regeln?…

    (Hervorheb. von mir)
    https://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-news/liebe-leidenschaft-mord-fluechtling-toetete-vater-seiner-betreuerin-62140374.bild.html

    FCK MRKL

    GN8

    😎

  128. VivaEspaña 24. Mai 2019 at 02:09
    INTERVIEW MIT UNGARNS MINISTERPRÄSIDENT VIKTOR ORBÁN
    „Dass Frau Merkel geht, glaube ich erst, wenn ich es sehe“

    ————————————–
    Eine DDR-Kommunistin als Dauerkanzlerin … man könnte manchmal echt verrückt werden!

  129. Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 04:08
    @Viva

    GN666

    ?

    PFUI TEUFEL. Nicht witzig und ergibt noch nicht mal Wortsinn.

    Ein jeder wünsch mir, was er will. Gott gebe ihm nochmal so viel.
    (Inschrift an Düsseldorfer Altstadthaus)

  130. Bald werden in Schweden noch blaue Augen und blonde Haare verboten! Dieser Multikultioneworldbullshitwahn ist nur noch zum kotzen!

  131. „Die höchste Form von Ernstnehmen ist eben auch Widerspruch. Das gehört auch dazu.“ (Harr)
    Philipp Amthor eben im link v. H.R.B.
    (nebem Tor, beim Tor, im Tor, am Brunnen vor dem Tor, ohne Tor vom Platz gegangen, „jedem deutschen Tor, seinen Invasor“)
    https://www.youtube.com/watch?v=foOPCS4R9Vs

  132. johann 24. Mai 2019 at 03:39
    Na, immerhin mal ein persönliches Statement, sonst könnte man manchmal meinen, man hätte es nur noch mit Link-Robotern zu tun.

  133. VivaEspaña 24. Mai 2019 at 04:11
    Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 04:08
    @Viva

    GN666

    ?

    PFUI TEUFEL. Nicht witzig und ergibt noch nicht mal Wortsinn.

    —————————————-
    GN18

    Besser? 🙂

  134. Wer braucht denn Sinn? Wir haben eine Kanzlerin aus der DDR! Wo ist der Sinn? Es ist alles nur noch WAHNsinn!

  135. @ VivaEspaña 24. Mai 2019 at 04:05

    Dr. Almut P. (50) aus Zwickau engagiert sich für Flüchtlinge. Sie verfiel dem viel jüngeren Afghanen und ließ ihn bei sich wohnen, gab ihm Geld, die beiden hatten Sex

    Zwickau – Die Tat, die der Zwickauer Asylbewerber Najmudin J. (21) beging, war grauenhaft. Er tötete den 85-jährigen Vater seiner Geliebten bestialisch …

    Von der langen Haft, die ihn erwartet, war Najmudin J. überrascht, wie er dem psychiatrischen Gutachter sagte. Mord sei in Afghanistan normal – man könne das dort mit Geld regeln?…

    Ich sage doch, das ist Müll, Seelenkrüppel, Killermaschinen. Und wenn nur jeder Zehnte von denen so tickt, ist jeder Einzelne hier zu viel. Merkel müßte, natürlich nach streng rechtsstaatlichem Verfahren, zur Abschreckung vor den Toren Berlins monatelang am Galgen baumeln, gerne mit sämtlichen DDR-Orden am Hosenanzug, für das, was sie uns angetan hat, solche Killerbestien ins Land zu holen. Auch für das, was sie Almut P. und ihrem armen Vater angetan hat. Almut ist nun mehr als genug gestraft, aber es kommt einfach nix Gutes dabei raus, sich mit dem Abschaum aus den Shitholes einzulassen.

  136. Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 04:17

    Crazy-Greta strebt offenbar die Weltherrschaft an:

    Greta Thunberg ruft jetzt zum globalen Generalstreik auf

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article194070243/Greta-Thunberg-ruft-zum-Generalstreik-auf-Viele-Erwachsene-haben-es-noch-nicht-verstanden.html

    Bitte weist dieses kranke Kind endlich in eine Spezialklinik ein!

    Eben! Eine echte Herausforderung für die besten Psychiater der Welt, aber vermutlich würden sie scheitern und das Gör in der Zwangsjacke, festgeschnallt am Bett, landen.

  137. @ bet-ei-geuze 24. Mai 2019 at 04:21

    „Die höchste Form von Ernstnehmen ist eben auch Widerspruch. Das gehört auch dazu.“ (Harr)
    Philipp Amthor eben im link v. H.R.B.
    (nebem Tor, beim Tor, im Tor, am Brunnen vor dem Tor, ohne Tor vom Platz gegangen, „jedem deutschen Tor, seinen Invasor“)
    https://www.youtube.com/watch?v=foOPCS4R9Vs

    Ich sach doch: Feuerzangenbowle. Schade, daß Heinrich Spoerl den nicht gekannt hat. Spitzenrolle als Schulstreber aus der Unterprima, unglücklicjh verknallt in seine (linksradikale) Lehrerin = Feuerzangenbowle 2019.

  138. Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 04:39
    Sinn Sä fleischt aus’m Wäsdn?
    ———–
    Iech bin von do har wo de „Hosen“ Husen hasen un den „Hosen“ husen hasen …

  139. Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 03:57

    Bin Berliner 24. Mai 2019 at 02:54

    Gutmenschen in Aktion – Zum fremdschämen!
    https://youtu.be/WPRMk_2_GAQ

    ————————————
    Wenn man das sieht, sehnt man sich fast den Untergang dieses Landes herbei …

    _____________________________

    HAHAHAHAHA Er hat es sich angetan :))) Ganz genau!

  140. bet-ei-geuze 24. Mai 2019 at 04:59
    Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 04:39
    Sinn Sä fleischt aus’m Wäsdn?
    ———–
    Iech bin von do har wo de „Hosen“ Husen hasen un den „Hosen“ husen hasen …

    —————————–
    Und der Klassiker:

    Ein Satz mit Gänsefleisch:

    Gänsefleisch mal den Gofferraum effnen!

  141. Bin Berliner 24. Mai 2019 at 05:13
    Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 03:57

    Bin Berliner 24. Mai 2019 at 02:54

    Gutmenschen in Aktion – Zum fremdschämen!
    https://youtu.be/WPRMk_2_GAQ

    ————————————
    Wenn man das sieht, sehnt man sich fast den Untergang dieses Landes herbei …
    _____________________________

    HAHAHAHAHA Er hat es sich angetan :))) Ganz genau!

    ——————————-
    Das hat mich 10 Gehirnzellen gekostet! 🙂

  142. VivaEspaña 24. Mai 2019 at 04:05

    FCK MRKL

    GN8

    ——————————–

    NCH MHR FCKS:

    FCK FFF
    FCK FCKW
    FCK MSLMS
    FCK VLKSWGN
    FCK JNCKR
    FCK VLKSVRRTR
    FCK KNSNNTN

  143. Im Staate Deutschland ist nichts los! Die größte Partei im Land (CDU-CSU) hat nicht eine Person mit etwas Gehirn und Format. Ein Mülleimer voller Luschen und Gehirnlose! Und so etwas wird tatsächlich von vielen Idioten (sorry) gewählt?! Man kann es kaum glauben, wie idiotisch der deutsche Wähler ist. Auch und gerade wieder am Sonntag.
    Die CDU hat nichts zu antworten auf einen jungen You-Tuber! Nichts!
    So ist auch die Politik dieser gehirnlosen Meute der CDU-CSU- Man sehe sich nur Merkel, AKK und Söder an! Aus dem Maul kommt jeweils nur Müll und Grundschul-Niveau!
    Das geistige Niveau von Politikern ist gegen Null bezogen auf ihr Soll.
    ______________________
    aus heutigen linken 1-Meinung Medien:

    Generalsekretär Ziemiak, Parteichefin Kramp-Karrenbauer. (Quelle: imago images)

    Und wie reagiert die CDU-Führung? Erst nach dem Prinzip der drei Affen: nichts sehen, nichts hören, nichts sagen. Und als dann alle Welt darüber spricht, sucht man hektisch nach einem jungen Kopf, der dem Youtuber Paroli bieten könnte. Die Erkenntnis, dass es in den Führungsgremien von Deutschlands stärkster Partei keine einzige Person gibt, die dazu in der Lage ist, muss den Entscheidern im Konrad-Adenauer-Haus eiskalt in die Glieder gefahren sein. Sie. Haben. Nicht. Einen. Einzigen. Kramp-Karrenbauers Einfall, Philipp Amthor ins Rennen zu schicken, biologisch ebenfalls 26 Jahre alt, von seiner Attitüde her aber eher 62, wurde für untauglich befunden.

  144. NoDhimmi 23. Mai 2019 at 22:54

    Der Hauptzweck heute bei Illner ist ganz offensichtlich wieder einmal, der AfD zu schaden.
    Gauland heute erstaunlich gut in Form.
    Es wird nicht gelingen, der AfD dadurch Wähler für die Europa-Wahl abzujagen.

    Mir ist das Geschwätz der Systemmitläufer scheißegal. Selbst wenn die AfD nachweislich kleine Kinder fressen sollte, werde ich sie wählen. Arbeiterverräter und anderes Altparteizeuges kommt mir nie mehr die Tüte.

    Der Apparat kann hetzen und geifern wie er will. Ich bin für alle Zeiten fürs alte System nicht mehr erreichbar und werde stets gegen das Kartell wählen.

  145. Wutrentner 24. Mai 2019 at 04:45

    @ VivaEspaña 24. Mai 2019 at 04:05

    Dr. Almut P. (50) aus Zwickau engagiert sich für Flüchtlinge. Sie verfiel dem viel jüngeren Afghanen und ließ ihn bei sich wohnen, gab ihm Geld, die beiden hatten Sex

    Zwickau – Die Tat, die der Zwickauer Asylbewerber Najmudin J. (21) beging, war grauenhaft. Er tötete den 85-jährigen Vater seiner Geliebten bestialisch …

    Von der langen Haft, die ihn erwartet, war Najmudin J. überrascht, wie er dem psychiatrischen Gutachter sagte. Mord sei in Afghanistan normal – man könne das dort mit Geld regeln?…

    Ich sage doch, das ist Müll, Seelenkrüppel, Killermaschinen. Und wenn nur jeder Zehnte von denen so tickt, ist jeder Einzelne hier zu viel. Merkel müßte, natürlich nach streng rechtsstaatlichem Verfahren, zur Abschreckung vor den Toren Berlins monatelang am Galgen baumeln, gerne mit sämtlichen DDR-Orden am Hosenanzug, für das, was sie uns angetan hat, solche Killerbestien ins Land zu holen. Auch für das, was sie Almut P. und ihrem armen Vater angetan hat. Almut ist nun mehr als genug gestraft, aber es kommt einfach nix Gutes dabei raus, sich mit dem Abschaum aus den Shitholes einzulassen.

    Heute sind die Zustände noch „Gold“.

    Ich möchte nicht wissen, wie die heutigen Kinder – auch die der Gutmenschen – in 20 Jahren leben müssen.

    Und das nur, weil ihre Eltern und Großeltern dumm und gierig sind und sich von Politikern, die nicht die unseren sind verschaukeln lassen.

  146. POL-KA: (KA) Karlsruhe – Rettungssanitäterin bedroht

    Eine 20-jährige Rettungssanitäterin wurde am frühen Donnerstagmorgen bei einem Einsatz bedroht. Kurz vor 02.00 Uhr wurde ein Rettungswagen zu einer körperlichen Auseinandersetzung in die Adlerstraße gerufen. Dort wurden sie auf eine auf der Straße stehende und winkende Frau aufmerksam. Die Rettungswagenbesatzung hielt an um sich um die Frau zu kümmern. Gleich darauf wurden sie auf eine Schlägerei im Bereich Zirkel von einer Zeugin hingewiesen. Der 27-jährige Rettungssanitäter ging daraufhin in diese Richtung. Die 20-jährige Rettungssanitäterin kümmerte sich um die 38-jährige Frau am Rettungswagen. Plötzlich kam ein 34-Jähriger zu dem Fahrzeug, stellte sich mit erhobenen Fäusten vor die junge Sanitäterin und drohte ihr Schläge an, falls sie die 38-Jährige nicht in Ruhe lassen würde. Aufgrund der Drohung ließ die 20-Jährige die Frau los. Beide gingen dann in Richtung Kaiserstraße davon. Eine hinzugerufene Streife konnte die alkoholisierte 38-Jährige kurze Zeit später feststellen. Sie war in einer Gaststätte gestürzt, wollte sich aber nicht behandeln lassen. Auch der 34-jährige Marokkaner konnte ermittelt werden.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4278721

    Zum Glück sind Wahlen, da könnte man etwas ändern.

  147. Ich sehe eine Sorte Menschen, die ihren Daseinszweck im Zusammenraffen von Reichtum sehen. Hierzu bedienen sie sich des gegeneinander Aufwiegelns.
    Weiterhin gibt es Menschen, die sich jenen anbiedern, andienern, die ein Geschäftsmodell entwickelt haben, aus diesem Gegeneinander ihrerseits ihren Profit zu ziehen,
    Um eine solche Art von Menschen handelt es sich wohl bei den Initiatoren der Strache-Geschichte.

    Einmal weg von der völlig unbedeutenden Strache-Geschichte:
    Das Ende der Fahnenstange rückt näher.
    Die „Welt“ steht am Abgrund.
    Die „Welt“, wie die Krone der Schöpfung sie sich geschaffen hat.

    „Und die Gerechten?“
    …gehen mit über die Wupper.

    Hoch das Bein!

  148. OT

    STEPHAN SULKE hat Herz und Hirn am rechten Fleck!!!

    BESTANDSAUFNAHME – von Stephan Sulke:

    Stell Dich doch nicht so an.
    Man könnte meinen, Land unter.

    DIE WAHRHEIT –
    Deutschland ist wunderschön.

    DAS KLIMA –
    Im Verhältnis zu Italien: na ja, Scheisse
    Im Verhältnis zu Grönland: ein Traum

    DIE LEUTE –
    Du, es gibt auf der ganzen Welt solche – und eben andere.
    Im Allgemeinen: freundlich und hilfsbereit.

    DER STAAT –
    Vergleich ihn nicht mit dem Paradies, das geht schief,
    Vergleich ihn mit Nordkorea, und schon hast du dein Paradies.

    DIE POLITIK –
    Ich sag’s mal so: wenn’s dem Esel zu gut geht…
    Oder: die Kunst, Probleme zu schaffen, wo vorher alles in Butter war.

    DIE MEDIEN –
    Ach, weisst Du, erstens kämpfen die um’s Überleben, weil alle mittlerweile HIER gucken.
    Und: schalt doch die Kiste einfach aus, oder gar nicht erst an, und klapp die Zeitung einfach zu.

    DIE JUSTIZ –
    Na ja, da gäbe es manchmal Grund zu meckern.
    Aber erstens: sie kann nur Gesetze anwenden, die es gibt.
    Und zweitens: anderswo ist’s schlimmer, sehr viel schlimmer.
    Sogar: sehr, sehr, sehr, sehr viel schlimmer.
    Also, siehst du: beinah schon wieder gut.

    IMMIGRATION –
    Ehrlich gesagt: ’ne Katastrophe.
    Grausam verpasste Chancen,
    Denn ohne Integration kann’s nicht funktionieren.
    Und: das wird uns noch ein paar mal auf die Füsse fallen.

    RELIGION –
    Probleme. Unlösbare.
    Toleranz und Intoleranz, die zwei vertragen sich eben nicht.
    Und: doof ist, dass regelmässig die Toleranz den Kürzeren zieht.
    Vielleicht mal ins Geschichtsbuch gucken, ab und zu. Religionskriege waren die hartnäckigsten und die schlimmsten. Brauchen wir das wirklich schon wieder?

    MULTIKULTI –
    Komm, das ist bloss ein Schlagwort für ein Hirngespinst.
    Wenn man sich mit den eigenen Geschwistern in den Haaren ist, dann soll das mit wildfremden, inkompatiblen Sitten funktionieren?
    Träum süss, irgendwann wirst du aufwachen.

    GLOBALISIERUNG –
    Blablabla, der Handelskrieg ist bereits in vollem Gange,
    Und der mit Waffen könnte folgen.
    Nee, das Dings ist auch so’n süsser Traum..

    SCHULE –
    Du lieber Gott, komm doch mal runter.
    Da gibt’s nur: Stecker ziehen, Neustart
    Oder eben später: die Schule des Lebens.

    DIE JUGEND –
    Wer sagte das: „wenn einer mit 18 kein Revoluzzer ist, hat er kein Herz, wenn er’s mit 30 immer noch ist, hat er kein Hirn“?
    Ich sag: „Schuhe kann man erst beurteilen, nachdem man sie eine Weile getragen hat“.
    Also, lass sie älter werden, dann wird’s sich zeigen.

    ESSEN –
    Mann!! Doch!! Da kann man getrost sagen: sensationell!
    Deutschland hat sich sowas von verbessert.
    Auch der Wein, den kann man mittlerweile sogar trinken.
    Und das Bier, war schon immer das beste der Welt.

    Wie du siehst, wenn Essen & Trinken das Wichtigste im Leben sind, dann ist alles wunderbar.
    Wenn nicht…..ja, dann müsste man vielleicht noch mal ran.

    Das wars — für heute.

    Fortsetzung folgt……

    LIKEN! VERLINKEN! WEITERGEBEN! WEITERSAGEN!

    https://www.facebook.com/StephanSulke/posts/10156984104841224

  149. johann 24. Mai 2019 at 03:30

    Ach, was? Zufälle gibt es.

    Übrigens hatte der Anwalt, der hinter der Strache-Sache steckte, zumindest über Twitter mit „Armin Wolf“ vom ORF Kontakt. Und hat dann sofort nachdem er bekannt wurde- seinen Twitter-Account gelöscht.

  150. Wutrentner 24. Mai 2019 at 03:39
    at Haremhab 23. Mai 2019 at 23:03
    Und das ist ein Fehler. Die muss man so von der Seite anraunzen, daß sie Strümpfe und Schuhe verlieren.

    Lol. Die Formulierung habe ich auch noch nicht gehört.

  151. Timmermans liegt in den Niederlanden vorn!
    Man glaubt es nicht.WER wählt die Sozialdemokraten??

  152. Mein Dank an alle, die sich die Sendung gestern angetan haben.

    Hier eine „positive“ Nachricht zur SPD.
    Das ist dringend notwendig nachdem mit „Wählerbefragungen“ in den Niederlanden hier SPD-Werbung betrieben wird.

    „Deutschlands linke Hochburg.

    Nun wankt die SPD auch hier

    Selten war eine deutsche Landtagswahl symbolisch so aufgeladen wie die Bremer Bürgerschaftswahl am kommenden Sonntag:
    Sollten die Sozialdemokraten nach über 70 Jahren ihre Macht verlieren, dürften die Schockwellen bis nach Berlin reichen. Besuch in einer Stadt, in der alte Gewissheiten immer weniger gelten..“

    https://www.nzz.ch/international/in-bremen-koennte-die-spd-nach-ueber-70-jahren-die-macht-verlieren-ld.1481347?reduced=true

  153. Initial-Hohnlachen
    Preise:

    Gegen „Rechtspopulisten“ (AFD…Konsorten): € 86,50 pro Hohnlach-Silbe

    Gegen Mad Merkel: € 24,70 pro Hohnlach-Silbe
    (n o c h ist sie im Amt, n o c h schart sich eine Schar Steigbügelhalter um sie)

    Gegen Ralf Stegner: € 3,87 im Gesamtpaket

  154. „24. Mai 2019 at 08:49“
    Dies war ein Auszug aus der Preisliste der Personal-Leasing-Gruppe „Claqueure und mehr“.

  155. @rasmus 24. Mai 2019 at 00:30
    @ Kirpal 22:57
    Hallo Kirpal, danke für die Frage und Anteilnahme. Es geht mir täglich schlechter. Ich habe einen lieben kleinen Freund verloren, ohne den ich die Medienmanipulation und auch die heutige Illner-Sendung noch viel weniger ertrage als früher.
    +++++

    Ihre Antwort bedrückt mich! Mein altes, pechschwarzes Katerchen ging eines Tages in den Garten und legte sich in den letzten Sonnenstrahl, der dort einfiel. Als ich später nach ihm sehen wollte war er tot. Solche Erlebnisse sind sehr emotional. Es vergingen ein paar Tage, da saß dann ein junges Kätzchen, ein Streuner vor meiner Türe… grad so als wolle er sagen: hey, habe gehört, dass hier ein Platz frei wurde… und zog ein. Dieses Tier ist ein lebendiges Antidepressivum 🙂

    Was ich damit sagen will: Miro hätte keine Freude, Sie leiden zu sehen… und die Tierheime sind voll…

  156. @ Johannisbeersorbet 24. Mai 2019 at 06:32

    Der Apparat kann hetzen und geifern wie er will. Ich bin für alle Zeiten fürs alte System nicht mehr erreichbar und werde stets gegen das Kartell wählen.

    Ich glaube, das geht ganz, ganz vielen hier ebenso. Die Zahnpasta findet keinen Weg mehr zurück in die Tube.

  157. Hans R. Brecher 24. Mai 2019 at 06:19
    Jetzt auf VHS-Kassette! CDU veröffentlicht Antwort auf YouTuber Rezo
    https://www.der-postillon.com/2019/05/cdu-vhs-rezo.html

    hahaha, die Kassette würde mir nichts nützen VHS-Recorder habe ich schon vor Jahren verschrottet, wundert mich das es das Filmchen nicht auf Super 8 gibt, die Annegret wird so ne Kamera sicher noch in Gebrauch haben..

  158. Dänemark will ab 2021 abgelehnte oder straffällig gewordene „Flüchtlinge“ auf der sieben Hektar großen Insel Lindholm unterbringen.

    ————————–
    Hallo, ihr Dänen
    ein deutsches Sprichwort lautet :
    Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen !
    Als ihr eure jüdischen Mitbürger in einer Nacht und Nebelaktion damals in Sicherheit gebracht habt, habt ihr doch auch nicht 2 Jahre gewartet !

  159. Was ist mit den Niederlanden los? Vor einiger Zeit soll Herr Baudet geführt haben und nun soll er auf den 4. Platz abgerutscht sein. Ist hier Wahlbetrug im Spiel oder hat Baudet in der Zwischenzeit jemanden umgebracht?

  160. Wäre es doch nur beim Bullshit von Merkels „Doktorarbeit“ geblieben!

    Merkel hätte nie den Schaden anrichten können, wenn sie nicht beim Ex-Stasi-IM Czerni den Job als Pressesprecherin erhalten hätte und dann als Kohls „Mädchen“ Politikerin wurde.

    Sie war eine „kleine Wissenschaftlerin ohne wirkliche Perspektive“, wie ihr Biograf Gerd Langguth schreibt. Mit der Abwicklung der Ostberliner Akademie der Wissenschaften, einer Einrichtung mit hohem Stasi-Besatz, wäre diese „Physikerin“ wohl auch nicht der Lieblingskandidat für Nachwende-Verwendung im industriellen Forschungsbereich gewesen.

    Merkel hatte von ihrem Profil her zur Wende den idealtypischen Kandidaten für eine dauerhafte Hartz4-Karriere abgegeben, wie dies etliche abgewickelte Mitglieder der Ostberliner Akademie ja tatsächlich auch so getroffen hat.

    So aber konnte, glaubt man das Verdikt der britischen Wissenschaftler, die mutmaßliche Hochstaplerin Merkel weiter riesigen Schaden anrichten.
    Von einem dieser Schäden berichtet nun die pensionierte Direktorin einer Grundschule im Frankfurter Stadtteil Griesheim in ihrem Buch „Schule vor dem Kollaps“.

    Dort ist in ihrer langen Dienstzeit „fast alles schlechter geworden“ und „bietet heute ein Bild großer Trostlosigkeit – so wie das ganze Viertel darum herum, in dem sich auch die Struktur der Einwohnerschaft mit den Jahren zum Negativen veränderte“.
    Politische Schlussfolgerungen konkreter Art unterlässt die Autorin, sie will ja schließlich nicht als „rechts“ gelten.
    Immerhin meint die Ex-Schulleiterin „Griesheim ist überall“ und resümierend mit teilweise in Watte gepackte Statements, um beim Merkel-Regime nicht anzuecken, meint der Artikelschreiber

    Eingehend und angereichert mit vielen Beispielen aus ihrem Schulalltag, beschreibt König das Versagen der Eltern, die aus sozialen Gründen und aufgrund mangelnder Bildung oft nicht in der Lage sind, ihre Kinder mit dem Nötigsten für einen erfolgreichen Bildungsweg zu versorgen. Sie besorgen ihnen keine Schulmaterialien, lesen keine Elternbriefe, kommunizieren nicht mit den Lehrern, halten Absprachen nicht ein. Kinder kommen ohne die Fähigkeiten und Vorbildung in die Schule, die sie vor Jahrzehnten noch mitbrachten. Und in Imamschulen werden ihnen zusätzlich Lehren eingetrichtert, die dem Bildungsauftrag der Schule nicht selten entgegenstehen.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/wie-ein-brandbrief-16185404.html

  161. @ Kirpal 24.05. 9:15
    Hallo Kirpal, ich habe noch 2 Katzen (9+13 J.), aber sie sind mit Miro nicht zu vergleichen. Ans Tierheim habe ich auch schon gedacht. Werde vielleicht in der kommenden Woche hinfahren mit leerer Box. Ich überlege noch ….

  162. Das wichtigste ist es, den „Mainstream“ auf die rechte Seite zu bringen. In anderen Ländern bewegen sich Konservative und Sozialdemokraten nach rechts und passen sich der aktuellen Situation an. Nur in Deutschland geschieht nichts in diese Richtung.

Comments are closed.