Von CHEVROLET | „Flüchtlinge“ sind nicht krimineller als Deutsche, wird den Deutschen immer gebetsmühlenartig eingetrichtert, und alle Statistiken belegen das natürlich. Also wird das stimmen, sollen die Bürger glauben. Gut, lassen wir das so stehen.

Schauen wir bei der Wahrheitssuche einfach mal nach Schweden. In Schweden ist bekanntermaßen Vieles anders, die Möbel, die Autos, das Essen, und Asperger-Kinder können sehen, was sonst niemand sieht. Und offenbar auch die „Flüchtlinge“ (die das Land so gerne loswerden möchte) sind ganz anders.

Denn durch sie und die Migranten, die es nach Schweden zieht, sieht sich das nordische Königreich mit einer Flut von Ausländern aus gewissen Ländern konfrontiert, die zu erheblicher Gewalt und Kriminalität führen. Längst hat selbst die Feuerwehr Angst in einige Stadtteile zu Einsätzen vorzudringen, weil dort ganz andere das Sagen haben.

Natürlich wird das im Gutmenschenland Schweden auch nicht offen gesagt, mehr noch, es wird versucht, eine Zensur auszuüben, aber wer genau hinschaut oder sich auch als Besucher ein wenig in Schweden auskennt, wie der Autor, weiß schnell Bescheid, wie Schweden „funktioniert“.

Wird also ein Stadtteil genannt, und man war vielleicht einmal in der Gegend, weiß man sofort, was Sache ist und wer sich da „vergnügt“.

Vor ein paar Tagen wollte die schwedische Polizei eine Liste öffentlich machen, auf der die aktuelle Situation dargestellt werden sollte, also die Namen der Stadtteile genannt werden, die als „No-Go-Areas“ gelten oder als „gefährlich“ betrachtet werden, man also auch besser meiden sollte.

Die Stadtverwaltung von Linköping im mittelschwedischen Östergötland zum Beispiel aber, deren Stadtteil Skäggetorp es auf die No-Go-Area-Liste geschafft hatte, wollte die Veröffentlichung verhindern, berichtet der schwedische Rundfunk SVT. Stadtrat Nikolas Borg schimpfte: „Die Liste dämonisiert das Viertel und schafft erst Unsicherheit“.

Davon ließ sich die Polizei jedoch nicht abhalten. „Uns ist es wichtig, die Fakten transparent darzulegen, um dann gemeinsam mit den betroffenen Bereichen dagegen angehen zu können“, so Mats Löfving von der Polizei.

Die Kommunen sorgen sich wohl um ihren Ruf, darum, dass Investoren einen Bogen um sie machen könnten und dass auch Besucher lieber fernbleiben.

Auffällig ist, dass auch kleinere Kommunen in der Liste enthalten sind, nicht nur Städte wie Stockholm und Södertälje, Göteborg oder Malmö. Auch zu finden auf der Liste des Versagens des Staates ist das kleine Kristianstad, ein 40.000-Einwohner-Städtchen im Nordosten der Provinz Skane, das Urlauber passieren, die von den südschwedischen Fährhäfen Trelleborg oder Ystad zum Beispiel zur Insel Gotland wollen. Sie fahren am No-Go-Bezirk Charlottesborg unmittelbar vorbei.

PI-NEWS-Service für Schwedenreisende

Als Service für die Leserinnen und Leser dieses Blogs, die vielleicht in diesem Jahr noch nach Schweden zum Urlaub reisen wollen, veröffentlicht PI-NEWS hier die amtliche Liste der schwedischen Polizei über die Problemregionen im Land, damit Reisende gewarnt sind.

Gefährliche Gebiete (Quelle: SVT Nyheter):

  • Fröslunda, Eskilstuna
  • Klockaretorpet, Norrköping
  • Lagersberg, Eskilstuna
  • Navestad, Norrköping
  • Rannebergen, Göteborg
  • Skogås, Huddinge
  • Vårby, Huddinge
  • Älvsjö / Solberga, Stockholm
  • Andersberg, Halmstad
  • Brandbergen, Haninge
  • Bredäng, Stockholm
  • Bäckby, Västerås
  • Charlottesborg, Kristianstad
  • Edsberg, Sollentuna
  • Finnsta, Upplands Bro
  • Gamlegården, Kristianstad
  • Hagsätra / Rågsved, Stockholm
  • Hisings Backa, Göteborg
  • Hässelby / Vällingby, Stockholm
  • Råslätt, Jönköping
  • Skiftinge, Eskilstuna
  • Sångvägen, Järfälla
  • Termovägen, Järfälla
  • Vårberg, Stockholm
  • Östberga, Stockholm
  • Jordbro, Haninge
  • Kronogården / Lextorp / Sylte, Trollhättan
  • Storvreten / Tumba

Risikobereiche:

  • Gårdsten, Göteborg
  • Holma / Kroksbäck / Bellevuegården, Malmö
  • Oxhagen / Varberga, Örebro
  • Süden, Helsingborg
  • Tjärna Ängar, Borlänge
  • Tureberg, Sollentuna
  • Dalhem / Drottninghög / Fredriksdal, Helsingborg
  • Fornhöjden, Södertälje
  • Hovsjö, Södertälje
  • Rissne / Hallonbergen, Sundbyberg

Besonders gefährliche Gebiete:

  • Araby, Växjö
  • Bergsjön, Göteborg
  • Husby, Stockholm
  • Rinkeby / Tensta, Stockholm
  • Skäggetorp, Linköping
  • Südliches Sofiel und Malmö
  • Alby, Botkyrka
  • Biskopsgården, Göteborg
  • Fittja, Botkyrka
  • Gottsunda, Uppsala
  • Hallunda / Norsborg, Botkyrka
  • Hammarkullen, Göteborg
  • Hjällbo, Göteborg
  • Hässleholmen / Hulta, Borås
  • Karlslund, Landskrona
  • Lövgärdet, Göteborg
  • Norrby, Borås
  • Nydala / Hermodsdal / Lindängen, Malmö
  • Rosengård, Malmö
  • Tynnered / Grevegården / Opaltorget, V Frölunda
  • Vivalla, Örebro
  • Ronna / Geneta / Lina, Södertälje
image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

181 KOMMENTARE

  1. Faszinierend. Wo sich Moslems niederlassen ist es nicht mehr weit zum Niedergang einer jeden Hochkultur. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich ausmalen zu können, wie dereinst mal „alles“ endet… also ich meine natürlich das Klima 🙂

  2. Sehr guter Artikel! Wäre gut auch für DE so eine präzise No-Go-Liste zu veröffentlichen!

  3. Habe gestern einen Film aus Schweden gesehen, dort laufen derzeit Bestrebungen , eine Insel zu einem Gefängnisbereich umzubauen , um dort kriminelle Flüchtlinge unterzubringen, die man derzeit nicht abschieben kann !

  4. Penner 5. Juni 2019 at 21:55

    eine Insel zu einem Gefängnisbereich umzubauen
    ———————————————————————
    Finde ich gemein, weil die Geflüchteten großteils nicht schwimmen können.

  5. @Penner 5. Juni 2019 at 21:55

    Wie früher Australien. Das war praktisch eine Insel für Kriminelle.

  6. Es ist schon sehr lange her, da fragte ein Reporter eine Grüne, ob es es erstrebenswert wäre, Zustände in Deutschen Städten zu haben, wie sie in US-Amerikanischen teilweise vorherrschen. Damals ging vor allem die präkere Situation in South Central L.A. durch die Presse. Die Grüne Amsel grinste wie von Sinnen und antwortete schlicht mit „ja“.
    Die Linken wollen derartige Zustände einfach haben, da sie zur Religion des Multikulturalismus dazugehören. Es ist also alles geplant und natürlich auch gewollt.

  7. Die Liste ist hilfreich für jeden Schwedenreisenden.

    Jetzt bitte noch eine Auflistung der deutschen Shitholes.

  8. Am Beispiel Bremen kann man sehen, wohin mit dem linksgrünen Schweinepack die Reise in ganz Deutschland hingeht!

    Armut für alle!
    Deshalb Linksgrün wählen!

  9. Super Service! Danke Chevrolet!

    Komme jetzt wieder mit Henning Mankell angeklappert: Der Gutmernsch-Typ wußte ganz genau, wie und warum sich Schweden in in eine Islamkloake verwandelt. In seinen Wallander-Krimis hat er das auch beschrieben. Aber er zog es vor, die Realität zu negieren, an das Gute im Primitiven zu glauben und verdünnisierte sich nach Afrika, Mosambik. Und kam, krebszerfressen, zum Sterben 2015 nach Schweden zurück.

  10. Nur leicht OT, aber das ist doch wirklich zum Kotzen:

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/groko-einigt-sich-auf-migrationspaket-100.html

    Mit dem „Fachkräfteeinwanderungsgesetz“ soll der deutsche Arbeitsmarkt generell für Ausländer mit Berufsausbildung aus Nicht-EU-Staaten geöffnet werden. Bisher ist der Zuzug auf Akademiker und Mangelberufe beschränkt. Diese Beschränkung entfällt künftig. Das gleiche gilt für die sogenannte Vorrangprüfung, der zufolge Deutsche und EU-Ausländer bevorzugt eingestellt werden müssen.

    Außerdem wird künftig unter bestimmten Bedingungen eine Einreise zur Suche eines Arbeits- oder Ausbildungsplatzes für sechs Monate ermöglicht.

    Als ob die „Arbeitssuchenden“ dann nach 6 Monaten wieder nach Hause fahren….

    🙁

  11. Ach , – wie sind die Dänen froh, dass zwischen ihnen und den Sozischweden
    die Ostsee liegt, da brauchen sie nicht , wie zum Buntland im Süden, einen hohen Zaun gegen infizierte Schweine bauen, die zu ihnen unerlaubt eindringen wollen.

  12. Vor ca. 15 Jahren war ich oft beruflich in Schweden und Dänemark unterwegs. Die waren alle immer sehr freundlich und herzlich, so jammerschade, dass sie das an die Undankbaren verschwendet haben. Von Bereicherungen habe ich damals weder etwas gehört noch was gesehen. Wobei ich auch nicht immer in den Ballungsräumen unterwegs war.
    Heute bin ich froh, dass ich da nicht mehr hin muss. Wenigstens hatte ich aber noch die Chance, die Bilderbuch Ansichten dieser Länder kennen zu lernen.

  13. @ ralf2008 5. Juni 2019 at 22:21

    Das Vorrangprinzip hat jedes Einwanderungsland. Nur hier nicht. Deutsche sind nur Menschen 3. Klasse hier.

  14. @ Deldenk 5. Juni 2019 at 22:26

    Vor ca. 15 Jahren war ich oft beruflich in Schweden und Dänemark unterwegs. Die waren alle immer sehr freundlich und herzlich, so jammerschade, dass sie das an die Undankbaren verschwendet haben. Von Bereicherungen habe ich damals weder etwas gehört noch was gesehen. Wobei ich auch nicht immer in den Ballungsräumen unterwegs war.
    Heute bin ich froh, dass ich da nicht mehr hin muss. Wenigstens hatte ich aber noch die Chance, die Bilderbuch Ansichten dieser Länder kennen zu lernen.
    ———————

    Geh einfach abends in eine grössere Deutsche Innenstadt. Da gibts keinen Unterschied zu Schweden.

  15. @ kitajima 5. Juni 2019 at 22:19
    Gerd Müller im Abseits. Muß man gesehen haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=AIFbI1g23sI

    ###########################
    So etwas von Inkompetenz.
    was hat der Mann eigentlich vorher gemacht?

    Tunesier in der deutschen Tourismusbranche und im Pflegedienst?
    Häh, ich verstehe das nicht!

  16. Tja, man mag sich einfach nicht damit abfinden,
    daß das große Schwedische Experiment gescheitert ist.
    Es ist dort gescheitert und wird auch hier scheitern.
    Allerdings, wenn man das dann auch noch zugeben muß,
    wäre es das berühmte Wasser auf die Mühlen,der Rechtspopulisten und Spalter.
    Lieber verrottet man weiterhin und lässt die Verhältnisse ,der Gefährdungen,zu.
    Hier wie dort,nur,was soll man machen,man bekommt diese Klientel nicht weg,
    vor allem nicht,wenn man die Asylgesetze nicht konsequent überarbeitet,
    anpasst und anwendet.
    Solange das nicht geschieht,kleben die Sozialschmarotzer,einem System und einem Staat,förmlich,
    wie Sch**** am Schuh,wie es der Volksmund so treffend ausdrückt!
    Aber,wie sind hier noch weit davon entfernt,alle Systemmedien ,und Claqueure des Merkelsystems,
    tröten immer noch, ins gleiche Horn.

  17. Schweden hat bei der inneren Sicherheit extrem verloren. Nun auch noch wirtschaftlich durch Klimaspinner. Aber dort ist Greta nicht so in den Medien wie hier.

  18. Kirpal 5. Juni 2019 at 21:39

    Faszinierend. Wo sich Moslems niederlassen ist es nicht mehr weit zum Niedergang einer jeden Hochkultur. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich ausmalen zu können, wie dereinst mal „alles“ endet… also ich meine natürlich das Klima ?

    Faszinierend ist auch, wie die Verantwortlichen fur die Umvolkung in weiser Voraussicht wie durch Zauberhand die Regeln fur die Presse gemacht haben, dass man Herkunft nicht nennen darf, wenn es um die problematischen Ethnien geht. Wenn die also sind, wie sie sind, so ganz anders als Menschen.

    Ganz als ob sie eine Art Vorahnung hatten. Sie haben sicher auf das Beste gehofft, aber jetzt sind diese Ethnien eben doch ganz wie schon vermutet. Wer hätte es gedacht!
    Im Nachhinein gut, dass man diese Regeln gemacht hat. Sonst wäre noch das ganze Umvolkungsprojekt aufgehalten worden.

    (Im Übrigen besagt schon die Umvolkung an sich, dass es genau darum geht, zivilisierte und menschliche Menschen auszurotten und gegen diese #%$&/(/ zu ersetzen. Sonst brauchte man ja nicht umvolken, da könnte man einfach auch mit der normalen Bevölkerung weitermachen.)

  19. https://www.merkur.de/bayern/bmw-azubi-18-pruegelt-chef-nach-kuendigung-fast-zu-tode-12347631.html
    BMW-Azubi gekündigt: 18-Jähriger prügelt Chef fast zu Tode
    Der junge Mann attackierte daraufhin den 54-Jährigen brutal. Mit Faustschlägen hatte er seinem Chef so schwere Kopfverletzungen zugefügt, dass er sich dabei selbst die Hand brach.
    Im BMW Group Werk Dingolfing arbeiten Menschen unterschiedlichster Nationalitäten, Männer wie Frauen, Menschen aller Altersgruppen. Werkleiterin Ilka Horstmeier betont: „Der BMW Group Standort Dingolfing ist mit seinen rund 18.000 Mitarbeitern ein Abbild der heterogenen Gesellschaft. Diese Vielfalt ist eine unserer Stärken. Unser Anspruch ist es, allen Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, Kultur und Weltanschauung, von ihren individuellen Merkmalen und Lebensentwürfen Anerkennung und Wertschätzung entgegenzubringen.“

    Fazit:“Unser Anspruch ist oft nicht deren Anspruch“

  20. Die mohammedanischen Shithole-Flecken in Nord/Westeuropa werden aufgrund der herrschenden Zuwanderungs- bzw Invasionspolitik Politik rasend schnell zusammen wachsen. Dann werden sich die ideologisierten, fanatisierten KlimajünglingInnen nach ihrer bis dahin keineswegs stattgefundenen Klimakatastrophe regelrecht sehnen.

  21. OT

    PI-Ei-njuhs

    heute journal 21:45 h machte Reklame für PI: „PI-Ei-njuhs“* hat die Adresse veröffentlicht.
    Die im Telefonbuch steht. Schlimm, schlimm.

    *Politically Einkorrekt.
    Na, dann.

  22. Haremhab
    5. Juni 2019 at 22:49
    Polizei hält Muslime am Kölner Bahnhof fest – Zentralrat ist empört
    ++++

    Ich bin auch über die islamischen Kuffnucken empört!

    Raus mit denen mitsamt ihrem bescheuerten Zentralrat!

  23. Die sollen sich mal nicht so anstellen. Was machen schon die paar Granätchen schon aus?

  24. Haremhab 5. Juni 2019 at 22:45

    Schweden hat bei der inneren Sicherheit extrem verloren. Nun auch noch wirtschaftlich durch Klimaspinner. Aber dort ist Greta nicht so in den Medien wie hier.

    Ja, in Deutschland ist es ganz extrem mit dem Greta-Hype! Das sieht man auch in u.a. Schweden so und ist überrascht.

    Aber es ist ja bekannt, dass die (nicht nur) in Skandinavien extrem verhassten Deutschen Skandinavien, aus welchen Gründen auch immer, toll finden. Eine Greta mit Zöpfen schlägt besser an, als eine Muslima aus dem heutigen Schwedistan mit islamischem Kopflappen, wenn die Deutsche Jugend mitgerissen werden soll. Auf eine deutsche Göre wäre man auch nicht so abgefahren.
    Möglicherweise ein Erfolg, ein Glückstreffer, der selbst die Ideologen überrascht.

  25. Die Schweden-Mediathek
    1. Schweden: Gescheiterte Integration: https://www.youtube.com/watch?v=x_WmUXmlP6s
    2. Schweden vor dem Zerfall: https://www.youtube.com/watch?v=4AVycdHISUo
    3. Schwedische Imame ignorieren Gesetzgebung (Staatl. Schwedisches Radio): https://sverigesradio.se/sida/artikel.aspx?programid=2108&artikel=5110711
    4. Muslims in Europe – documentary by Zvi Yehezkeli and David Deryi (extrem sehenswerte Doku eines Israeli!): https://www.youtube.com/watch?v=hR7REARFFpQ

  26. Hat jemand heute Abend Aktenzeichen geschaut? Mir kam der letzte Publikums Sonderpreis total Relotius vor.. ein Syrer, wird vermutlich von einer Oma gegen rechts, von zwei biodeutschen, wenn nicht sogar Rechten zusammen geschlagen….und sie hat ihn gerettet…

  27. Mantis 5. Juni 2019 at 22:47

    https://www.merkur.de/bayern/bmw-azubi-18-pruegelt-chef-nach-kuendigung-fast-zu-tode-12347631.html
    BMW-Azubi gekündigt: 18-Jähriger prügelt Chef fast zu Tode
    Der junge Mann attackierte daraufhin den 54-Jährigen brutal. Mit Faustschlägen hatte er seinem Chef so schwere Kopfverletzungen zugefügt, dass er sich dabei selbst die Hand brach.
    Im BMW Group Werk Dingolfing arbeiten Menschen unterschiedlichster Nationalitäten, Männer wie Frauen, Menschen aller Altersgruppen.

    Ach wirklich? Oder doch nur Arbeiter die wie Dreck behandelt werden und die affirmative-action Plus-Menschen, die nicht arbeiten müssen, sondern Schmuck sind (wenn sie nicht selbst dazu noch zu roh sind)?

  28. kaschube 5. Juni 2019 at 23:11
    Keine Aufklärung, keine Spuren, keine Hinweise – EGAL (…)

    _____

    MORDFALL LÜBCKE HEUTE BEI „AKTENZEICHEN XY“
    Polizei bittet Kirmes-Besucher um Fotos und Videos
    Der Rummelplatz befand sich ganz in der Nähe von Lübckes Haus

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/aktenzeichen-xy-kasseler-regierungspraesident-luebcke-erschossen-62433664.bild.html

    https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/xy543-fall6-tod-durch-schuss-in-den-kopf-100.html

  29. eule54 5. Juni 2019 at 22:52
    Haremhab
    5. Juni 2019 at 22:49
    Polizei hält Muslime am Kölner Bahnhof fest – Zentralrat ist empört

    „Jude, Jude feiges Schwein komm heraus und kämpf allein!“

    Ich betone ausdrücklich,daß diese perverse Aussage nicht meiner Meinung
    oder Weltanschauung entspricht,
    allerdings kommt die oben genannte Klientel dafür in Frage!

    Wo bleibt da der Aufschrei der Medien und der Politiker?
    Wo die Strafanzeigen,wegen Volksverhetzung von Seiten der Polizei?

    Ab Minute 2:35
    https://www.youtube.com/watch?v=tni-UICAFL8

  30. kaschube 5. Juni 2019 at 23:11

    Keine Aufklärung, keine Spuren, keine Hinweise – EGAL :
    RND/Madsack schiebt den Mord an Lübcke schon Medial in die rechte Ecke, wenn der Fall nicht aufgeklärt werden sollte wird es an den „Rechten“ hängen bleiben !

    Wer erschoss Walter Lübcke? – Verdacht führt in rechte Szene

    https://www.goettinger-tageblatt.de/Nachrichten/Panorama/Walter-Luebke-Wer-erschoss-hessischen-Regierungspraesidenten-Verdacht-fuehrt-in-rechte-Szene


    Die Qualitätsmedien! Ein Arikel der auf idiotische Mutmassungen von politisch auf Linie befindlichen Anwohnern baut.
    „„In meinen Augen war das eine Hinrichtung“, sagt ein Anwohner“

    Die haben sie ja nicht ganz alle! Dann der blöde Sanitäter! Nicht zu glauben.

  31. Babieca 5. Juni 2019 at 22:18

    Super Service! Danke Chevrolet!

    Komme jetzt wieder mit Henning Mankell angeklappert: Der Gutmernsch-Typ wußte ganz genau, wie und warum sich Schweden in in eine Islamkloake verwandelt. In seinen Wallander-Krimis hat er das auch beschrieben. Aber er zog es vor, die Realität zu negieren, an das Gute im Primitiven zu glauben und verdünnisierte sich nach Afrika, Mosambik. Und kam, krebszerfressen, zum Sterben 2015 nach Schweden zurück.
    ———————————————————————————————————————-
    Teilweise schrieb er aber auch mal Klartext, ähnlich wie Albert Schweitzer. Bei mir ist es aber lange her als ich Mankell las, nur eben dass er manchmal den Afrikanern den Spiegel vorhielt habe ich nicht vergessen.

  32. baggfisch 5. Juni 2019 at 23:16
    Wenn Greta nich schon vergeben wäre …

    könnte sie Rezo heiraten.

    😎

  33. VivaEspaña 5. Juni 2019 at 23:15

    kaschube 5. Juni 2019 at 23:11
    Keine Aufklärung, keine Spuren, keine Hinweise – EGAL (…)

    _____

    MORDFALL LÜBCKE HEUTE BEI „AKTENZEICHEN XY“
    Polizei bittet Kirmes-Besucher um Fotos und Videos
    Der Rummelplatz befand sich ganz in der Nähe von Lübckes Haus

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/aktenzeichen-xy-kasseler-regierungspraesident-luebcke-erschossen-62433664.bild.html

    https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenzeichen-xy-ungeloest/xy543-fall6-tod-durch-schuss-in-den-kopf-100.html

    Irgendein Dahergelaufener war es sicher, vielleicht mit Kumpels! Überfall von Trotteln der schiefgelaufen ist.

    Oder geht ein Rechter Widerständler erst mal feiern und ist im Hintergrund mit auf Selfies mit der lächerlichen Kleinkaliberpistole, die er vorsorglich fur „den Anschlag“ schon dabei hat?

    Hier laufen Banden aus „Jugendlichen“ mit solchen Pistolen rum, wenn sie Tankstelllen und Kioske etc. überfallen wollen, um an Geld und Wertsachen zu kommen.

  34. Ich hatte Bauklötze gestaunt, als die Polizei in Schweden plötzlich rabiat und konsequent vorging – gegen einheimische Schweden, die sich organisiert gegen Ausländergewalt* wehren wollten.

    (*das Wort „Migranten“ verwende ich nur noch in Ausnahmefällen, da ich die kriminellen Horden als Ausländer betrachte, egal ob mit Pass und hier geboren)

  35. baggfisch 5. Juni 2019 at 23:16
    Wenn Greta nich schon vergeben wäre …

    An wen ist die vergeben?
    So wie die aussieht, waren die Eltern bereits vor der Hochzeit miteinander verwandt und man sollte seitens der Behörden deswegen mit Argusaugen wachen, on die das nicht mit einem Verwandten fortsetzt.

  36. OT
    fiskegrateng 5. Juni 2019 at 22:56

    Von meinem norwegischen Teil meiner Verwandschaft kommt gerade Spott und Hohn über eigene absurde, aber wichtig-wichtig-Gebräuche:

    Da wurde wieder, in der Nation der Quislinge, heldenhaft wie jedes Jahr und immer heldenhafter, je weiter das Millenium fortschreitet, mit rostiger Suppenschüssel auf dem Dötz und Oppas Bajonet in der Hand dienstverpflichtend angeordnet, auf Vemork (https://de.wikipedia.org/wiki/Vemork) zu marschieren. Hurra! Wir gewinnen den Krieg!

    Die Soldaten, Rekruten, Offiziere haben gekotzt: Wieder ein freies Wochenende ruiniert. Durch blöde Symbolheldentumfestspiele.

  37. fiskegrateng 5. Juni 2019 at 23:16
    kaschube 5. Juni 2019 at 23:11
    Tattag war der 2.Juni, da gab es doch mal die Bewegung 2.Juni mit der der ganze Terror der RAF begann ! (Benno Ohnesorg erschossen von Stasi Kurras)
    Damit ist die Tat neuer linker Terror !

  38. Babieca 5. Juni 2019 at 22:18

    Super Service! Danke Chevrolet!

    Komme jetzt wieder mit Henning Mankell angeklappert: Der Gutmernsch-Typ wußte ganz genau, wie und warum sich Schweden in in eine Islamkloake verwandelt. In seinen Wallander-Krimis hat er das auch beschrieben. Aber er zog es vor, die Realität zu negieren, an das Gute im Primitiven zu glauben und verdünnisierte sich nach Afrika, Mosambik. Und kam, krebszerfressen, zum Sterben 2015 nach Schweden zurück.

    Er hat sich doch immer über die Nazis in Schweden aufgeregt. Die Neo-Nazi-Scene. Das war immer was gaaaanz Gefährliches. Habe den aber nicht oft gelesen/ laaaange her. Das ist das Einzige, woran ich mich erinnere.

    Aber wenn Sie sich etwas wirklich Furchtbares tun wollen, lesen Sie Anne Holt. Nazis mit Bomben in Trommeln, Lesben überall und die armen Muslime. Das ist so abgefahren, weit jenseits von allem was Sinn ergibt. Grossmäulig und frech in den Medien, wenn es um Islam und „Rassismus“ geht. Fanatisch und herrischer, schlimmer als Stalin. Multimillionär mit dem Unsinn geworden.

  39. VivaEspaña 5. Juni 2019 at 23:23

    Der gefühlt 100ste Autritt von Amthor in den Staatsmedien. Das muß dem jungen Mann mittlerweile selbst unheimlich werden. Ganz offensichtlich (für uns hier jedenfalls) soll Amthor als neue CDU-Hoffnung aufgebaut werden, was allein schon eine Lachnummer wäre und ist. Bei der SPD will keiner mehr Vorsitzender werden und bei der CDU ist Amthor jetzt ganz weit vorne……. Gaulands Ankündigung „Wir werden sie jagen“ bewahrheitet sich immer mehr.

  40. Greta, Greta über alles …

    … über ällis uff der Welt …

    Geht’s um Klima, Hitze, Feinstaub, wird die Greta einbestellt …

  41. Auszug aus dem Langenscheidtband „Politiker –> Deutsch“:

    „Bunter, vielfältiger und multikultureller Staat“ –> Gewaltdurchsetztes Shithole

  42. kaschube 5. Juni 2019 at 23:31

    fiskegrateng 5. Juni 2019 at 23:16
    kaschube 5. Juni 2019 at 23:11
    Tattag war der 2.Juni, da gab es doch mal die Bewegung 2.Juni mit der der ganze Terror der RAF begann ! (Benno Ohnesorg erschossen von Stasi Kurras)
    Damit ist die Tat neuer linker Terror !

    Ah, OK. Aber es gibt ja immer mehr „bedeutsame“ Tage, je mehr passiert/ getan wird. D.h. die Bedeutsamkeit solcher Tage sinkt ja.
    Oder ist es ironisch gemeint? Linker Terror ist ja jetzt ohnehin fast jeden Tag.

  43. noreli 5. Juni 2019 at 23:18

    – Mankell –

    ist es aber lange her als ich Mankell las, nur eben dass er manchmal den Afrikanern den Spiegel vorhielt habe ich nicht vergessen.

    Ja. Ging mir auch so. Und dann dreht sich der Typ um 180 Grad und wird zum allverzeihenden Afrika-Allesversteher. Das Stockholm-Syndrom hat seinen Namen nicht umsonst nach der schwedischen Hauptstadt. Schweden – ein Hochrisiko für den Frieden seit der Neugründung des Völkerbunds als UNO 1945. Wie kein anderes Land ist das angeblich „neutrale“ Schweden mit dem UN-Moloch verwoben. Olof Palme ist nur der prominenteste Name; Dag Hammarskjöld, ebenso prominent, ist ähnlich belastet.

  44. fiskegrateng 5. Juni 2019 at 23:34

    – Anne Holt –

    So interessant, daß Sie das sagen. In NO, das immer noch heldenhaft gegen die Nazis kämpft, war das Gequirle wohl ein Bestseller. Wir in Deutschland wurden von „unseren“ (deutschen) Norwegern belatschert, das unbedingt zu lesen. Also in die Bücherei – kaufen kam nicht in Frage – die Schwarte ausgeliehen.

    ÖRKS!

  45. Babieca 5. Juni 2019 at 23:30
    OT

    Alles Nebensache, Quisling und so. Momentan hier wichtig: Eid Mubarak. Solberg möchte einfach nur herzlich gratulieren, wie so viele andere auch, so kommt die Hetze im Netz. Es ist grausam …

  46. Nur mal so am Rande: Heute wird die EZB auf ihrer monatlichen Sitzung wieder die weitere Ausdehnung bzw. Verlängerung der „Negativzinsen“ verkünden, um die Inflation anzukurbeln……

  47. Präzisierung: Bei Anne Holt, Norwegen, bezog ich mich bei „Schwarte“ auf das Buch „Der Mörder in uns“.

  48. Also wennde mich fragscht: Die Greda iss errodisch un romandisch …

    A Traum … von a Weib !

    … nich nur geistig gesehn …

  49. „Aus der Zapfanlage perlte kaltes Bier.“………. Die FAZ hat sich jetzt auch sprachlich dem allgemeinen Niedergang angepasst.


    Führung der SPD : Kein Land in Sicht

    Von Peter Carstens, Berlin
    -Aktualisiert am 05.06.2019-22:31

    Der Höhepunkt im Jahreskalender eines ordentlichen „Seeheimers“ ist die berühmt-berüchtigte „Spargelfahrt“ auf dem Wannsee. Sie findet meistens bei schönem Wetter statt, was die Seeheimer der Vielzahl ihrer guten Taten ebenfalls selbstbewusst zurechnen. Wenn der Ausflugsdampfer „MS Havel Queen“ ablegt, schlägt dann die große Stunde von Johannes Kahrs. Kahrs ist der Co-Chef dieses Zusammenschlusses regierungsfreudiger, pragmatischer Sozialdemokraten in der SPD-Fraktion – und er weiß die Tatsache zu nutzen, dass seiner markigen Machtdemonstration man nur noch schwimmend entkommen kann. Außerdem ist Kahrs ein entscheidender Abgeordneter im Haushaltsausschuss und für manche Wahlkreisabgeordneten ist ein guter Draht zu ihm eine sehr lohnende Sache.

    (….)

    Passend zur Stimmung erinnerte eine der drei derzeitigen Übergangsvorsitzenden der Partei, Manuela Schwesig: „Wir sitzen hier alle in einem Boot.“ Es seien schwierige und bedrückende Tage, aber wenn die Mannschaft zusammenhalte, komme man auch durch diesen Sturm ganz gut. Das Schiff hatte inzwischen die Pfaueninsel erreicht, die ersten Weinflaschen kamen auf die Tische, aus der Zapfanlage perlte kaltes Bier, die Stimmung hob sich ganz langsam von tiefer Depression zu Melancholie. Dennoch war die Abwesende noch einmal sehr anwesend. (….)

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/wie-es-mit-der-spd-weitergeht-16223163.html

  50. johann 5. Juni 2019 at 23:52

    „Negativzinsen“ ist genau so schön wie „Gewinnwarnung“. Gezielte Sprachschwurbelei und rhetorische Nebelkerzen vom Feinsten.

  51. Babieca 5. Juni 2019 at 23:50

    fiskegrateng 5. Juni 2019 at 23:34

    – Anne Holt –

    So interessant, daß Sie das sagen. In NO, das immer noch heldenhaft gegen die Nazis kämpft, war das Gequirle wohl ein Bestseller.

    Auswahl bestimmt Nachfrage! Ich lese es ja auch. Macht ja nichts.

    Eine Sache, die man ihr u.a. nicht verzeiht, ist die sogenannte Krankenwagen-Sache. Da wurde ein Sanitäter sehr böse als Rassist in den Medien von den üblichen Verdächtigen verurteilt, darunter Anne Holt.
    Und ganz generell ihre Haltung.

  52. Dem kann ich nichts abgewinnen, Schweden ist Schweden.
    Das müssen auch die BRD-Politiker empfunden haben,
    weil sie sich Schweden nichts Warnung haben dienen lassen.
    Und wer hat die BRD-Politiker gewählt?
    Aha, *DA* liegt der Hunde begraben.

  53. Da müsste unser Genosse Strohmlos von der EKD (Eh-Ka-Durchblick)
    mal vorbeigugge gehn …

    Nich, dass der alte Schwede zu weng bereichert wird …

    Verstosch ?

  54. Die Liste der gefährlichen Gebiete ist viiiiiel zu lang. Ich bleibe zu Hause, das ist billiger und bequemer.

  55. Babieca 6. Juni 2019 at 00:15

    Alles klar, „das Mädchen Reem“ war sein Karriere-Sprungbett:

    Der stasiverseuchte MDR gestern :

    https://www.mdr.de/home/sendung841746_zc-502e5181_zs-48c98c3d.html

    Felix Seibert-Daiker (* 4. Dezember 1982) ist ein deutscher Fernsehmoderator.
    Leben

    Felix Seibert-Daiker studierte ab 2004 in Magdeburg Journalistik und Medienmanagement.[1]

    Seit 2012 moderiert er die Magazinsendung Erde an Zukunft im KiKA,[1][2] von der inzwischen über 150 Folgen in 9 Staffeln produziert wurden (Stand: Oktober 2018).[3]

    2015 moderierte er als einer von zwei Moderatoren eine Dialogveranstaltung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Schülern einer Rostocker Schule,[4] die durch die Reaktion Merkels auf eine weinende Schülerin Bekanntheit erlangte.[5][6] Seibert-Daiker wurde hierzu mehrfach interviewt.[7][8]

    Seit 2017 moderiert er das Politmagazin Fakt.

  56. Die Schweden wachen so langsam auf und wehren sich gegen offensichtlich Luegen und Verschleierungstaktik ihrer Parteibonzen. Das ist auch bitter noetig. Die Deutschen sind davon meilenweit entfernt. Im Gegenteil denn jetzt rennen sie gruenen Ratterfaengern hinterher, welche exakt das tun was wir seit Jahren hinnehmen mussten und noch immer hinzunehmen haben. Wie bloed sind wir Deutschen eigentlich ?

  57. „Mit kulinarischem Überfluss feiern die Muslime, dass sie den Fastenmonat Ramadan geschafft und alle Anstrengungen überwunden haben. “
    Ich lach mir mal wieder eines,man hat festgestellt,daß die meisten Muslime beim
    Fasten zunehmen, weil sie sich nachts derartig die Wampen vollschlagen,dass die
    Schwarte kracht…
    Aber sie sind ja wieder die Armen,in ihrer Opferrolle gefangen,boar wird mich übel!

  58. Wieso darf das Zwangs -TV es sich eigentlich erlauben, stets die AfD aus seinen Talkrunden, also wichtigen Sendungen auszusperren?
    Die „Ausgewogenheit“ wird doch garantiert.
    Was können wir tun, um dieses Missverhältnis aufzudecken?

  59. „Schweden immer gefährlicher“

    Ne,ne, ne Deutschland ist och viel gefährlicher. Heute den ganzen Tag im Bekloppten-TV Made in Germany diskutierte man den ganzen Tag über die Null Name Nummer Nina Bott.Abgehalfterte GZSZ Sternchen hat wahrscheinlich aus Mitleid die Moderation bei Prominent ergattert.Da muss man nicht viel können, belangloses labbern und dafür fürstlich entlohnt werden. Nun hat sich die Bott weiter vermehrt, und wie es hier in unseren schönen Heimat unentwegt die Zigeuner Frau handhaben ihre Titten herausgeholt und ihr Göre gestillt.Ich persönlich muss das nicht sehen,kann mich nicht erinnern, das ich so etwas im Osten jemals gesehen habe oder hätte. Es gibt wirklich andere Möglichkeiten, sein Kind unterwegs zu stillen. Nun hat man aus solchem Schwachsinn ganz schnell ein Thema gemacht und in jeder Schwachmaten Sendung im TV quatschen irgendwelche Prominenten über das Thema. Es widert mich nur noch an,wahrscheinlich wird irgendeine Zigeunergebärmaschine bei REWE ihr Kind gebären und alle finden das ganz normal.

  60. Valis65: in Nürnberg brauchst du nicht bis zur Nacht warten. Da kannst in der Innenstadt in der Fußgängerzone jeden Deutschen mit Handschlag begrüßen. Nur mußt du achtgeben, dass du von den schwarzen und braunen Kinderwagenfurien nicht über den Haufen gefahren wirst, da mußt du schnell sein und springen können

  61. mistral590: diese Nina Bott wollte sich doch nur damit ins Gespräch bringen. Meine Kinder bekamen regelmäßig ihr essen und wurden regelmäßig immer zur gleichen Uhrzeit gestillt. Das mußte ich nicht im Cafe machen. Aber dadurch gibts die clicks und die Kasse klingelt bei Fratzenbuch und Co. kling -kling-kling

  62. Danke PI für die aktualisierte Liste von no-go Zonen. Ich habe es an meiner besten Freundin in WA und ihrem Schwedischen Mann geschickt, da die beiden oft nach Schweden reisen.

  63. OT

    Oder doch nicht: Dänemark, Skandinavien, Wahlen. Die Linken norden sich im Nordstaat unter dem Druck der Realität ein. Und schon geht das Gewinsel und Gezeter der deutsche Presse los:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article194839863/Wahlsieg-in-Daenemark-Der-gefaehrliche-Rechtsschwenk-der-Sozialdemokraten.html

    Was ist so schrecklich, daß es der deutschen Knallchargenpresse Schauder über den Rücken laufen läßt?

    Frederiksen: „Für mich wird immer klarer, dass die unteren Schichten den Preis zahlen für ungezügelte Globalisierung, Masseneinwanderung und die Freizügigkeit der Arbeitnehmer. Wenn Dänemark bewahren will, was es an sozialen Errungenschaften erreicht hat, dann können diese nicht uneingeschränkt mit allen geteilt werden.“

    Und die deutsche fette, satte, selbstgefällige Relotius-Presse, das Wandlitz-0.2. Kollektivorgan, der Wurmfortsatz des Merkel-Regimes, windet sich wie der Wurm am Haken.

  64. @rasmus 6. Juni 2019 at 00:46:

    Wieso darf das Zwangs -TV es sich eigentlich erlauben, stets die AfD aus seinen Talkrunden, also wichtigen Sendungen auszusperren?

    Ich sehe nicht fern, lese aber hier ziemlich häufig über Talkshows, bei denen ein AfD-Vertreter dabei war. Ich kann aber nicht beurteilen, ob das angemessen oder zu wenig ist.

    Die „Ausgewogenheit“ wird doch garantiert.

    Ich vermute, dass damit nicht unbedingt ein Proporz von politischen Parteien gemeint ist. Vielleicht hießt es einfach nur, dass irgendwelche Leute da sind, die sich streiten, d.h. unterschiedliche Meinungen haben. Das geht auch ohne AfD. Und es wird wohl in keiner Talkshow nur „Ja, da haben Sie recht!“ und „Das sehe ich ganz genauso“ geredet. Es kann sein, dass das als Ausgewogenheit reicht, aber ich weiß es nicht.

    Was können wir tun, um dieses Missverhältnis aufzudecken?

    Fleißarbeit.
    Zunächst einmal recherchieren, was genau mit Ausgewogenheit gemeint ist, wo das steht und wie es formuliert ist.

    Dann nach Sender geordnet alle Formate, zu denen Politiker kommen, betrachten und eine Liste sortiert nach Parteien machen. Dann auswerten und betrachten, ob zum Beispiel AfD-ler wirklich seltener dabei sind als beispielsweise Linke, wobei man sicher nicht erwarten kann, dass es korrekt mit der Prozentzahl im Bundestag übereinstimmt, eine solche Regelung gibt es wohl eher nicht. Aber wie gesagt – auch überprüfen, wozu das TV verpflichtet ist.

    Das ist eine Höllenarbeit, aber meiner Erfahrung nach macht solche Sachen niemand, wenn man sie nicht selber macht. Ich mache das aber nicht. Wenn ich so viel Zeit habe, gibt es Themen, die mich sehr viel mehr interessieren. Aber wenn es Dir wichtig ist, mach es!

  65. Ich habe mich in Schweden (sei es nun Göteborg oder Stockholm) immer sehr wohl gefühlt. Skandinavier sind eben nicht so verbissen wie Deutsche.

  66. OT

    Ich finde den Donald Trump richtig spitze. Der Mann nimmt kein Blatt vor den Mund. Jetzt hat er der notorischen Trump-Hasserin Bette Midler richtig eins übergebraten und sie eine „kranke Betrügerin“ genannt. Er hat die Richtige getroffen. Fieses, heimtückisches altes Weib!

    https://tinyurl.com/y4xqb7wp

  67. @ Nuada 6. Juni 2019 at 01:19

    @rasmus 6. Juni 2019 at 00:46:

    Wieso darf das Zwangs -TV es sich eigentlich erlauben, stets die AfD aus seinen Talkrunden, also wichtigen Sendungen auszusperren?

    Ich sehe nicht fern, lese aber hier ziemlich häufig über Talkshows, bei denen ein AfD-Vertreter dabei war. Ich kann aber nicht beurteilen, ob das angemessen oder zu wenig ist.

    Dann haben Sie das nicht genau genug verfolgt. Das Mißverhältnis ist krass. Es gab auch diverse Beiträge dazu und auf der AfD-Facebook-Seite war die genaue Statistik aufgeführt. Kann das jetzt nicht ergoogeln, bin zu müde. Die stärkste Oppositionspartei war 2018 am wenigsten vertreten – mit großem Abstand hinter sämtlichen anderen Parteien. Habeck oder Baerboch dagegen in jeder Talkshow. Nach wiederholter Kritik wurden im Umfeld der EU-Wahl plötzlich zwei, drei Auftritte gnädig gewährt, in der Hoffnung, wie üblich, den AfD-Delinquenten fertigmachen zu können. Mit Gauland klappt dass insofern, als der alte Herr zu distinguiert ist und sein Recht nicht durchsetzt, bei Meuthen haben sie aber auf Granit gebissen.

  68. johann 5. Juni 2019 at 23:58

    „Aus der Zapfanlage perlte kaltes Bier.“……….

    HAHAHA. rolling on the floor (ROFL) 😀

  69. @ Frank B. 1:30
    Ja vielleicht!
    Ich kann ihnen sagen, die Norweger waren im allgemeinen netter zu mir als die Deutsche. Ich habe in beiden Ländern gelebt. Die Skandanavier mögen und schätzen die Amerikaner mehr.
    Ich habe in den 3 deutschsprachigen Ländern für eine kleine Weile gelebt.
    Meiner Meinung nach, hier ist die Reihenfolge der Freundlichkeit gegenüber den Besuchern:
    1. Switzerland
    2. Austria
    3. Germany

    This should get a few people annoyed here, but that is NOT my intention.

  70. Wutrentner 6. Juni 2019 at 01:44
    @ Nuada 6. Juni 2019 at 01:19
    Das ist eine Höllenarbeit, aber meiner Erfahrung nach macht solche Sachen niemand, wenn man sie nicht selber macht. Ich mache das aber nicht.(…) *)
    @rasmus 6. Juni 2019 at 00:46:
    Wieso darf das Zwangs -TV es sich eigentlich erlauben, stets die AfD aus seinen Talkrunden, also wichtigen Sendungen auszusperren?

    *) Ist längst gemacht:
    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/109221-habeck-ist-talkshowkoenig-2018

    Und nun ratet mal, wer morgen im Roten Kloster bei SED-Illness ist:

    Nein nicht Habeck, aaaber Frau Holzbock ( (C)@Viper).
    Das ist die, die laut @Haremhab demnächst den Nobelpreis bekommt.
    Die kann nämlich Strom im Netz speichern und hat dazu auch schon Verlängerungskabel gekauft.

    TV-INFO
    https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/groko-in-der-sackgasse-letzte-ausfahrt-neuwahl-sendung-vom-6-juni-2019-100.html

    PS @johann Klassenbester Philipp-ich-weiß-was ist auch wieder da 😀

    DDR 2 – 22:!5 – 06.06.19

  71. Da es noch dieses Jahr Neuwahlen geben wird, darf ich an dieser Stelle bereits die kommenden Wahlslogans verraten, die mir aus geheimer Quelle zugespielt wurden:

    CDU: Gemeinsam schaffen wir Deutschland!

    CSU: Heute Bayern, Morgen Europa!

    SPD: Wir sind die Antwort!

    Grüne: Ob mit oder ohne Wind, Hauptsache Klima!

    Linke: Marx und Engels sind tot, WIR aber leben!

    FDP: Liberal, Optional, Scheissegal!

    AfD: DIE Alternative für Deutschland!

  72. Wie schrieb die WELT kürzlich doch so treffend? Schweden- PLÖTZLICH gerät die Idylle ins Wanken. PLÖTZLICH! Meine Grundschullehrerin hätte ob dieser verfehlten Wortwahl Schnappatmung bekommen.

    Wäre es nicht einfacher gewesen, alle Städte aufzulisten, die noch kein Risikogebiet sind? Jedenfalls wäre dies bestimmt schneller gegangen.

  73. @ Blimpi 6. Juni 2019 at 00:44

    „Mit kulinarischem Überfluss feiern die Muslime, dass sie den Fastenmonat Ramadan geschafft und alle Anstrengungen überwunden haben. “
    Ich lach mir mal wieder eines,man hat festgestellt,daß die meisten Muslime beim
    Fasten zunehmen, weil sie sich nachts derartig die Wampen vollschlagen,dass die
    Schwarte kracht…
    Aber sie sind ja wieder die Armen,in ihrer Opferrolle gefangen,boar wird mich übel!
    —————————-

    Sich abends extrem vollzufressen ist äusserst gefährlich für die inneren Organe, gerade für Bauchspeicheldrüse und Leber. Die kostspielige Bereicherung für unser Gesundheitssystem ist da natürlich vorprogrammiert. Es ist auch landläufig bekannt, dass exzessive Fresserei vor der Nachtruhe zu Fettleibigkeit führen kann.
    Ein massvolles Fasten, wie es z.B. gläubige Christen vor Ostern praktizieren, ist dahingegen sogar gesundheitsfördernd.
    Da sieht man mal wieder, wie jeder Aspekt der Religion des Friedens™ von Perversion durchdrungen ist.

  74. Interessant wäre in Schweden sicher zuerst eine eingehende Klimaberatung ihrer eigenen Landsleute, bevor der größte Klima-Coach*in aller Zeiten ihre privaten Kindsalpträume in die Welt hinausposaunen-, und mit zigfachem Betroffenheits-Gutie- Echo wahrscheinl. auch in nicht so knapper pekuniären Form rückerstattet bekommt.
    Sie kann ja denen dann gerne mal erklären, wie allein die Heizung bei einer schwedischen Saab/Volvo Lithium-Limousine oder gar einem Scania/Volvo Schwerlasttransportierfahrzeuch bei stundenlangen Fahrten durch die winterliche schwedische Tundra funktionieren wird. Selbst wenn dann Gretl entgegen ihrem ngo eingeflüsterten öffentlichkeitswirksamen pessimismus Naturell, plötzlich ganz euphorisch optimistisch antwortet, in einem durchschnittlich harten schwedischen Winter hätte der super Li-ion- polymer o. sonstwie Klimarettungs-Akku im Saab immerhin dann noch 60% seiner Leistung, ist das schlichtweg Unsinn.
    So schickt man Kinder an die hohle EU- Politniks-Front, nach dem ÖR- Grundsatz: Tiere, Kinder und Verrückte bringen immer Quote. Eins haben sie mit ihren vorgeschickten Kindern gemein. Dummheit ist die Fähigkeit aus geistigem Unvermögen keine größeren Zusammenhänge mehr zu begreifen.
    https://www.youtube.com/watch?v=YvVbruXz1g0
    https://www.youtube.com/watch?v=nVH8wtNZ6Zw
    (man kann förmlich sehen, welchen technologischen Sprung, dieses dünnbesiedelte Land, ähnlich Finnland einst hingelegt hat.)
    Und dann geht alles, einfach so, für nichts den Bach runter.

  75. Valis65 6. Juni 2019 at 02:22
    Sich abends extrem vollzufressen ist äusserst gefährlich für die inneren Organe,(…)

    HAHAHA, *lol*:

    DocCheck News
    Das Ramadan-Problem:
    https://tinyurl.com/y62zp7ye

    DocCheck News
    Liebe Leser, wir haben uns dazu entschieden, nicht alle kritischen Kommentare zu löschen, weil sie zu spannenden Diskussionen geführt haben, die wir der Community nicht vorenthalten wollen. Viele Grüße aus der Redaktion!

    Das ist doch mal ne Ansage. 😀

  76. Hans R. Brecher 6. Juni 2019 at 02:34
    Bin Laden hat nur das Zepter an Bin Merkel übergeben.

  77. Nachdemüber 60 Staaten (von denen sich einige unter Schmerzen wieder befreien konnten) sich durch
    iSS-Lahm-itische Intervention in S H I T – H O L E S verwandelt haben –
    können unsere linksgrünschwarzgelben NUTZIDIOTEN die ÜBERNAHME garnicht mehr erwarten.
    Insbesondere für Schwule, Lesben, Gendern, Emanzen, Linke, Sozies, Rote, Andersdenkende etc.wird nach der iSS-Lahm-isierung „Schluss mit Lustig sein“!

  78. VivaEspaña 5. Juni 2019 at 23:20
    baggfisch 5. Juni 2019 at 23:16
    Wenn Greta nich schon vergeben wäre …

    könnte sie Rezo heiraten.

    ——————————-
    Soll das der Plot für einen Horrorfilm sein?

  79. Amerikanerin 6. Juni 2019 at 03:09

    Angeschaut – ja – aber mit ohne Ton.
    Verspüre derzeit keinen größeren Hang f. Fremdsprachen.
    Ein österreichischer Grantler würde vllt. darauf sagen
    „.. und weil ich nicht in Übung bin, fang ich damit auch nicht mehr an.“
    Den Grantler erspar ich dir, und nehm dafür einen amerikanischen Pessimisten.
    https://www.youtube.com/watch?v=_J8XM1_rOTg

  80. @ Beteigeuze 3:48

    Ok I get it, but too bad you’re so gruppy tonight.

    Ok, ich verstehe, aber schade, dass du so mürrisch heute abend bist.

  81. VivaEspaña 6. Juni 2019 at 03:45
    Hans R. Brecher 6. Juni 2019 at 03:41

    Rezo stottert.
    Paßt doch.

    —————————-
    Und wenn es sich vermehrt? Ist das nicht gefährlich?

  82. bet-ei-geuze 6. Juni 2019 at 02:44
    Hans R. Brecher 6. Juni 2019 at 02:34
    Bin Laden hat nur das Zepter an Bin Merkel übergeben.

    ————————————
    Bin Am Üsiert (das ist der Cousin von Bin Er Heitert) 🙂

  83. Also, das Video vermittelt jetzt nicht den Eindruck großer Gefahr. LOL
    Da plaudern ein paar Typen in gepflegter Atmosphäre über Crime Rates in gewissen Bevölkerungsschichten, man sieht keinen einzigen Migranten und auch die Wohnungen machen einen sehr guten Eindruck.
    Ich hab übrigens nur das Video gesehen, den Text des Artikels hab ich nicht gelesen.

  84. @ Hans B.

    In welcher Zeitzone wohnen Sie? Sind Sie in D.? Ich bin in der Chicago Zeitzone.

  85. @ Lichtimnebel 4:54

    Genau meine Meinung. Das Video war sehr schwach, hat absolut nichts bewiesen. Wenn dieser Typ aus Chicago meinte, dass dieses Video über Sweden bedeutungsvoll oder lehrreich war, ich weiss nicht was ich sagen soll.

  86. Amerikanerin 6. Juni 2019 at 04:58
    @ Hans B.

    In welcher Zeitzone wohnen Sie? Sind Sie in D.? Ich bin in der Chicago Zeitzone.

    —————————————
    Olá, ich bin in Süd-Brasilien.

  87. Warum wohnen Sie dort, wenn ich fragen darf? Ich war nie in Süd Amerika. Aber ich hatte mal einen Freund aus Rio. Er war “ dumb as a doornail“ aber eye-candy–Ruder mit dem Brasilianischen Olymipischer Mannschaft. Schon lange her… forgive me.

  88. Amerikanerin 6. Juni 2019 at 05:26

    Aus politischen, beruflichen und privaten Gründen.

    Erster Grund erklärt sich von selbst. Zweiter Grund: Ich arbeite hier an einer Hochschule. Dritter Grund: Meine Frau ist Brasilianerin (deutschstämmig in 5. Generation)

  89. Ausserdem gefallen mir Land und Leute. Klar, ich liebe auch Deutschland! Aber in der gegenwärtigen Situation könnte ich dort nicht leben.

  90. @ Hans- interessant. War es schwer Portugiesch zu lernen? Sind die Leute nett und freundlich?

  91. Ja, ich verstehe warum Sie nicht mehr in D. wohnen wollen, aber Brazil hat den Ruf selber von viel Kriminalität, oder?

  92. Ständig gab’s Ärger am Arbeitsplatz, bei geringem Lohn und höchsten Abgaben für Rente und Steuern, dazu die linksgrünen Wahnideen vieler Kollegen. Das hat mir alles nicht gefallen. Darum habe ich irgendwann die Koffer gepackt.

  93. Och, Portugiesisch ist nicht schwieriger als Englisch oder Französisch. Das lässt sich relativ leicht lernen. Viele portugiesische Vokabeln kennt man schon vom Englischen:

    Beispiele:

    treatment = tratamento
    car = carro
    bagage = bagagem
    valley = valle
    entrance = entrada
    barrel = barril
    mount = monte

  94. Die Leute sind sehr nett, sehr herzlich und ausnehmend höflich! Sehr angenehm. Und nun ja, die Kriminalität gibt es genauso wie in Chicago oder NY, abhängig von Zeit und Ort. Man kann natürlich Pech haben. Aber wenn man nicht direkt in schlechte Gegenden geht und auch nicht mitten in der Nacht draussen unterwegs ist, passiert eigentlich nichts. Ich bewege mich hier ebenso ungezwungen wie in Deutschland, fahre mit Bus und Bahn und gehe zu Fuss durch die Strassen. Die grossen Kriminalitätszentren sind mehr in Rio und im Nordosten. Der Süden ist relativ sicher, sehr europäisch geprägt durch die portugiesische, deutsche, italienische, polnische Einwanderung.

  95. @ Hans,
    Ja, wäre wahrscheinlich nicht so schwierig zu lernen wenn man gut mit Sprachen ist. Die Sprache klingt schön übrigens.
    Dann, boa noite! Sleep well, have a good day at work tomorrow.

  96. Tja, und wer hat und hatte in den letzten Jahren und Jahrzehnten in Schweden das Sagen? Richtig, links – grüne Feministinnen, diese Weiber sind der Anfang vom Untergang. Diese politisch korrekten Super- Nannys meinen, Moral und Wissen gepachtet zu haben und machen dann den Erzieh- und Erklärbär für alles und jeden. Immer schön mit erhobenen Zeigefinger den Moralapostel spielen und dabei alles in die Grütze fahren. Diese Tussen gehen mir dermaßen auf den Keks, dass kann sich keiner vorstellen….

  97. Husby, Stockholm: „Heute hat Husby eine große Population von Einwanderern, vor allem aus der Türkei, dem Libanon, Syrien, Irak und Somalia.[4] 82,7 % der Einwohner sind in erster oder zweiter Generation ausländischer Herkunft (Stand: 31. Januar 2008).[3]“

    Heute sind wir dann wohl eher nahe 100%.

  98. WOW! Lest euch diesen Mist durch….OHNE WORTE!

    https://www.tagesspiegel.de/politik/hetze-gegen-auslaender-faschisten-marschieren-italien-ist-kaum-wiederzuerkennen/24411090.html?utm_source=pocket-newtab

    D.h.: Eine Regierung, die für die eigenen Leute ist, für Recht und Ordnung und Sicherheit ist in dieser Sichtweise 100% NAZI. Dieses links- grüne Geschmeiss ist so was von abartig und das Schlimme: Diese Hetzer dürfen ihren Müll auch noch in den Tageszeitungen breittreten….

  99. @DonCativo 6. Juni 2019 at 06:32
    Und was machen die „Gutmenschen“ jetzt?
    Urlaubsboykott gegen Italien?
    Das Ferienhaus in der Toskana verkaufen?
    Fragen!

  100. @DonCativo 6. Juni 2019 at 06:32
    „und das Schlimme: Diese Hetzer dürfen ihren Müll auch noch in den Tageszeitungen breittreten“:
    Nein. Das Schlimmste ist, dass es genügend Dummdöddel in der BRD gibt, die das glauben.

  101. Indem sie die patriotische Flüchtlingspolitik der Dänischen Volkspartei augenscheinlich nacheiferten konnten die Dänische Sozialdemokraten die Volkspartei schlagen. Der von den Sozialdemokraten angeführte sogenannte Rote Block kommt dank des guten Abschneidens anderer linksgerichteter Parteien auf 91 der 179 Sitze im Parlament in Kopenhagen. Auf Løkkes bürgerlich-liberalen blauen Block entfallen demnach 75 Mandate. Die Wahlbeteiligung lag demnach bei 84,5 Prozent nach 85,9 Prozent 2015.
    Die Dänischen Wähler haben sich mit diesem „Erfolg“ allerdings auf einen gefährlichen Weg begeben. Sozis bleiben Sozis, insbesondere in einem „Roten Block“. Wer sich ein einem Roten Land schlafen legt wacht in einer Islamischen Republik auf.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article194839059/Wahl-in-Daenemark-Sozialdemokraten-vorn-Rechtspopulisten-stuerzen-ab.html

  102. Lönneberga und Bullerbü No-Go-Areas. Islamisiert und viel zu heiß für die Jahreszeit.

  103. Penner 5. Juni 2019 at 21:55

    Habe gestern einen Film aus Schweden gesehen, dort laufen derzeit Bestrebungen , eine Insel zu einem Gefängnisbereich umzubauen , um dort kriminelle Flüchtlinge unterzubringen, die man derzeit nicht abschieben kann !
    ——————————————————————————————————-
    Das muß dann aber schon eine große Insel sein, bei der Anzahl von Kriminellen.
    Ich schlage vor, bei uns – ähnlich wie Australien mit Kambodscha – ein Abkommen mit Nordkorea zu schließen. Nordkorea bekommt ein paar Millionen Euro und nimmt dafür all unsere Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge auf. Wetten, dass der Andrang hier sofort gegen Null geht?

  104. OT,-….Meldung vom 5.6.2019

    Syrischer Kinderarzt bestellt im Darknet Falschgeld

    Omar A. muss sich in Pinneberg vor dem Schöffengericht wegen versuchter Geldfälschung verantworten. Beim Urteil kommt er aber glimpflich davon.Quickborn/Pinneberg. Omar A. ist Asylbewerber, kommt aus Syrien und lebt in Quickborn. In seiner Heimat war er Kinderarzt. Mit seinen zurückgebliebenen Landsleuten kommuniziert er über das Darknet – weil das freie Internet in Syrien angeblich überwacht wird. Im Darknet stieß der 36-Jährige auch auf die Möglichkeit, sich gefälschte Euronoten zu beschaffen. Weil er eine Bestellung aufgab, landete er am Mittwoch vor dem Pinneberger Schöffengericht. Der Vorwurf: versuchte Geldfälschung.Drei falsche Fünfziger ließ sich Omar A. kommen. Und zwar auf dem Postweg. Der Absender stammt aus den Niederlanden – und wickelte die Bestellung tatsächlich postalisch ab. Der Umschlag mit den drei „Blüten“ kam allerdings nie in Quickborn an. Beim Hauptzollamt in Köln wurde ein Beamter misstrauisch. Er öffnete die Sendung, überprüfte die Echtheit des Geldes und schlug Alarm. Wenig später stand dank der Empfängeradresse auf dem Umschlag die Kriminalpolizei bei dem Asylbewerber vor der Tür, durchsuchte seine Wohnung und beschlagnahmte den Rechner des Mannes, der derzeit Sprachkurse macht und mit seiner Familie auf staatliche Leistungen angewiesen ist.Der versuchte vor Gericht, den Fall herunterzuspielen. „Meinem Mandanten war nicht bekannt, dass es sich dabei in Deutschland um einen Verbrechenstatbestand handelte“, sagte Verteidiger Henry Brendel. Den Bestellvorgang räume der Angeklagte ein, so der Anwalt weiter. „Er hat das auch nicht aus Spaß gemacht, er wusste, dass es sich um Totalfälschungen handelt“, so Brendel weiter. Sein Mandant sei quasi der Versuchung erlegen, habe sich keine Gedanken um die Konsequenzen gemacht. Dem Darknet „haftet immer ein krimineller Beigeschmack an“, so der Jurist. Der Angeklagte nutze es jedoch zur Kommunikation mit politisch verfolgten Landsleuten, um der staatlichen Überwachung zu entgehen. Für die Blüten habe er 20 Euro in einer Kryptowährung gezahlt. „Ihm tut das leid, er bedauert seinen Fehler außerordentlich.“Der Gesetzgeber verstehe „keinen Spaß, wenn es um die Fälschung von Zahlungsmitteln geht“, sagte Staatsanwalt Hendrik Schwitters. Es handele sich dabei um einen Verbrechenstatbestand, der mit einer Haftstrafe von nicht unter einem Jahr bestraft werde. Schwitters: „Die Höchststrafe liegt bei 15 Jahren.“ Weil es sich hier nur um einen Versuch handele, liegt laut dem Anklagevertreter ein minderschwerer Fall vor, der eine Strafe zwischen drei Monaten und fünf Jahren nach sich ziehe. Der Angeklagte habe ein Geständnis abgelegt, verfüge über eine profunde Ausbildung und habe sich bisher in Deutschland straffrei verhalten. Und es wurde ihm leicht gemacht. Schwitters: „Früher hat man sich in einer dunklen Bahnhofsecke zur Übergabe getroffen, heute genügt ein Klick im Netz.“ Daher sei die Verhängung einer Haftstrafe unnötig. Schwitters beantragte eine Bewährungsstrafe von vier Monaten, die in eine Geldstrafe von 120 Tagessätzen zu je zehn Euro umgewandelt werden sollte.Verteidiger Brendel bat um eine noch niedrigere Strafe. Sein Mandant wolle in Deutschland als Arzt arbeiten und habe auch die Chance zu praktizieren, wenn er die Sprache beherrsche und eineinhalb Jahre im Krankenhaus hospitiert habe. Brendel: „Alles, was über 90 Tagessätze liegt, wird ins Führungszeugnis eingetragen.“ Das könnte dem 36-Jährigen die Chance verbauen. Auch die angesetzte Höhe der Tagessätze sah der Verteidiger kritisch. Er regte eine Verurteilung zu 60 Tagessätzen von jeweils acht Euro an.Das Schöffengericht unter Vorsitz von Jens Woywod fand einen Kompromiss, verurteilte den Angeklagten zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu jeweils acht Euro. „90 Tagessätze werden nicht im Führungszeugnis eingetragen, wir nehmen damit die Anregung der Verteidigung auf“, so Woywod. Es handele sich hierbei um einen minderschweren Fall, das Urteil entspreche umgerechnet einer dreimonatigen Bewährungsstrafe.Dem Angeklagten wurde vom Gericht eine Ratenzahlung gestattet. Und er erhält seinen Computer zurück. https://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article225948421/Syrischer-Kinderarzt-bestellt-im-Darknet-Falschgeld.html?utm_source=Facebook&utm_medium=Social&utm_campaign=share&__pwh=yLyTShA6jHPhlSLV1AyzZQ%3D%3D

  105. Merkels Plan geht auf, die Deutschen werden verrecken, so oder so…

    Busfahrer: Zweite Fahrschule für Flüchtlinge gestartet
    In Köln werden 15 Flüchtlinge zu Busfahrern ausgebildet und sollen in einem Jahr Linienbusse steuern. Die Männer aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, dem Iran und dem Irak beginnen ihre Ausbildung in der sogenannten Busfahrschule der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), deren zweiter Jahrgang am Dienstag vorgestellt wurde. „Das ist eine Win-Win-Situation“, sagte Integrationsstaatssekretärin Serap Güler (CDU) über dieses und ähnliche Projekte. „Wir ermöglichen den Menschen, auf eigenen Beinen zu stehen, ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen und profitieren von ihnen als Fachkraft.“

    was passiert dann wenn Merkels Goldstücke fahren ?

    Nach Busunfällen: Wie sicher sind Fernbusreisen?
    Aktualisiert am 05. Juni 2019, 20:52 Uhr
    Zumeist sind es furchtbare Bilder von den Autobahnen: Die Unglücke mit Reise- und Fernbussen häufen sich mit zunehmendem Verkehr. Vergleichsweise preiswert von A nach B kommen zu wollen, scheint immer gefährlicher zu werden.
    Mehr Ratgeber-Themen finden Sie hier
    Ein Feuer im Motorraum und ein Zusammenprall mit einem Lkw – in der Nacht zu Mittwoch hat es gleich zwei schwere Unfälle auf deutschen Autobahnen mit Fernbussen von Flixbus gegeben.
    Der ADAC versucht, Fahrgästen die Angst zu nehmen
    Erst zweieinhalb Wochen zuvor war ein Bus der Firma bei Leipzig von der Spur abgekommen und umgekippt. Flixbus betonte am Mittwoch, die Sicherheit von Fahrgästen und Fahrern habe höchste Priorität. Der ADAC beruhigte: Fernbusse seien ein sehr sicheres Verkehrsmittel.

  106. Seit Merkel uns das Flüchtlingschaos beschert hat, kommt dieses Land und die gesamte EU einfach nicht mehr dazu, sich um die Themen der Zukunft adäquat zu kümmern und diese wären: Technologie, Technologie, Technologie… Bei uns hier wird so getan, als sei „Humanität“ gegenüber „Schutzsuchenden“ von aller Welt die größte und dringendste Aufgabe, derweil alles verschlafen wird, was den Standort D einst ausmachte und das war die Weltmarktführung in allen möglichen Bereichen.

    Wir leben nur noch von den Ausläufen dieser „alten Zeit“. Mit Merkels Flüchtlingen und ihrer vollkommen zukunftslosen – ja, amS satanischer – Politik in jeder Hinsicht, wird D an die Wand gefahren und mit D das gesamte wirtschaftliche Europa.

    Schwedens Drechslochparallelgesellschaften sind ein Wink mit dem Zaunpfahl unsere Zukunft.

  107. Wir sind entsetzt !!!
    Die Liste der No-Go-Areas/Gefährliche/Besonders gefährlich = >100 Einträge !!
    Welche Bezirke/Stadtteile von Schweden bleiben da noch übrig ??
    RotGrün hat SWE in wenigen Jahren zur „Shithole Countrie“ gemacht.

  108. @einerderschwaben 6. Juni 2019 at 07:09
    Vor allem sind Busse wie LKWs mächtige Geschosse auf der Straße. Auf der Autobahn noch mehr als im Stadtverkehr.
    Was mache ich also, wenn so ein „bereicherndes Geschenk“ in mich hineinrast? Armlänge Abstand?

  109. @Marnix 6. Juni 2019 at 06:48
    Wäre interessant, wenn PI dazu einen Artikel rausbringt.
    Lag es an der Dänischen Volkspartei DF, dass die Wähler jetzt die Sozis gewählt haben? Hat die Partei etwas falsch gemacht?
    Oder liegt es an den Wählern?

  110. Das Europa der Demokraten,

    will fremde, gewaltbereite, aggressive Völker nicht mehr abwehren, will seine Bürger nicht mehr schützen, will die Grenzen nicht mehr sichern. Kann es sein, dass überall in Europa Gesetze existieren, die eine Eroberung der Länder unterstützen, die den Widerstand der Bevölkerung verhindern, die Landnahme und Verbrechen möglich machen? Kann es sein, dass in Europa die meisten Medien das fehlgeschlagenen Experiment „multikulturelle Gesellschaft“ schützen wollen, weil sie einerseits gewissenlosen Kapitalisten gehören, andererseits von Linksideologen infiltriert wurden?

  111. @Wutrentner:

    Dann haben Sie das nicht genau genug verfolgt.

    Das ist ganz sicher richtig. Mir war lediglich durch PI-Lektüre bewusst, dass die AfD nicht stets aus solchen Sendungen ausgesperrt wird – ich habe aber wirklich absolut keinerlei Überblick, wie oft da Vertreter welcher Parteien drinsitzen. Die dürfen ja auch Menschen komen lassen, die in gar keiner Partei sind – zumindest war das früher so.

    In dem Zusammenhang habe ich mich schon gefragt, ob auch gelegentlich Leute in Talkshows oder sinst irgendwo in den Medien auftauchen, die zum Beispiel Kritik und Abehnung gegenüber dem Bevölkerungsaustausch vertreten, aber nicht der AfD angehören? Zum Beispiel parteiunabhängige YouTuber, die das ein bisschen radikaler und weniger oberflächlich als die AfD tun? Oder ein Autor von PI? (ok, Letzteres hätte man hier mitbekommen, das ist also nicht der Fall). Aber es wäre ja nicht prinzipiell verboten, parteilose Leute einzuladen.

    Auch das kann ich nicht beurteilen, aber mir drängt sich der Eindruck auf, dass die Medien das nicht so gern tun. Das Parteiensystem ist ein praktischer Pool, aus dem sich die Medien bedienen können, Leute, die gewählt werden möchten, tun nichts Unerwartetes und sind vollkommen berechenbar.

    Die Medien haben haben der AfD ein Monopol auf diesen Standpunkt zugewiesen, das nicht mit der Realität übereinstimmt. Dabei finde ich, dass es jenseits der AfD erst anfängt, interessant zu werden. Aber sie erfüllt in den Medien schon eine Bis-hierhin-und-nicht-weiter-Funktion.

    Bitte nicht davon enfangen lassen! Wenn jemand sich für etwas interessiert, woran sich die AfD nicht die Finger verbrennt – nur zu! Das ist ein riesiges Feld voller Aha-Erlebnisse.

    Es gab auch diverse Beiträge dazu und auf der AfD-Facebook-Seite war die genaue Statistik aufgeführt.

    Verärgerung, die AfD würde nicht oft genug eingeladen, habe ich in der Tat hier schon häufig gelesen.

    Aber das es eine Statistik dazu gibt, war mir nicht bekannt. Das wird den Kommentator rasmus freuen!

    Und meine Erfahrung hat sich auch bestätigt: Man muss immer alles selber machen! „Selber“ ist in dem Fall die AfD gewesen. Schließlich ist es ja schon deren Aufgabe, für angemessenen Wahlkampf zu sorgen, falls man diese Sendungen als Wahlkampf betrachten möchte.

  112. https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_85880276/medienbericht-berlin-plant-radikales-gesetz-gegen-mietenanstieg.html

    wie kaputt muß eine freiheitliche Demokratie sein, zu den Mitteln der Unfreiheit zu greifen für Probleme, die sie selbst geschaffen hat durch Regulierungswahn und Vorschriften.

    Da sollst Du als Eigentümer von Immobilien zur gewerblichen Vermietung tausende Bau- und Umwelt-Vorschriften verpflichtend erfüllen, sonst darfst Du nicht vermieten, dann setzt Du Diese Bauvorschriftsbibel kostenträchtig um und sollst das aber nicht auf den Mieter umschlagen dürfen. Exorbitante Preissteigerungen bei Grundstücken, (Mindest-)Löhnen, Baustoffen, Architektur- und Planungleistungen, Gebühren, Steuern und Abgaben durch die Politik genau derjenigen, die Dir jetzt erzählen, durch Dich, also nicht durch deren Kontroll- und Regulierungswütige Inflationstrteibende Politik sondern wirklich durch DICH können angeblich arme Mieter keine Mieten mehr bezahlen!!!!

    Aber wer bitte ließ denn durch falsche Wohnungsbaupolitik ohnehin angespannten Wohnungsmarkt zusätzliche Wohnungsnachfrage von Millionen Wohungssuchenden ins Land? Wer schraubt denn sozialistisch unsachlich an den sehr sensiblen marktwirtschaftlichen Schrauben Angebot und Nachfrage?

    Wer muss denn unbedingt in besten teuren Lagen wohnen ohne sich das leisten zu können?

    Es gibt keine Wohnungen? Ja wenn alle kraushaarigen unbedingt direkt am Alex wohnen müssen und die deutsche Kartoffel denen das bezahlt, dann hat wohl weniger der angeblich arme Mieter ein Problem als die staatlichen Wohlfahrtskassen, die den Anspruch bezahlen müssen und aber gerne immer noch mehr ins Land holen möchten, denen man natürlich keine Wohnungskostendeckelung verpassen könnte, so das sie aufs Land ziehen müßten – nein, die planwirtschaftliche Deckelung für die bösen weissen rassistischen Weissen Kapitalisten, das war ja einfach!
    Die Folge ist, jetzt wird sich das Investitionsfähige Kapital ins freie Ausland absetzen und noch weniger Wohnungen werden gebaut. Wer geht schon solche SED Risiken ein um hinterher vor dem gleichplattgemachten Nichts zu stehen!

    Ihr Ideologen an der Macht, bald steht das Volk vor Euren Türen und dann werdet IHR wieder gedeckelt!!!!

  113. @ kitajima 5. Juni 2019 at 22:19

    Gerd Müller im Abseits. Muß man gesehen haben.
    https://www.youtube.com/watch?v=AIFbI1g23sI

    Was für ein Unsympath, auch vom Auftreten ein richtiger Nullinger! Wie gehabt: Negativauslese Bundesregierung. Gut, dass von Storch das zur Sprache gebracht hat. Sie hat zu 200 % Recht.

  114. @ einerderschwaben 6. Juni 2019 at 07:09

    In Köln werden 15 Flüchtlinge zu Busfahrern ausgebildet und sollen in einem Jahr Linienbusse steuern. Die Männer aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, dem Iran und dem Irak beginnen ihre Ausbildung in der sogenannten Busfahrschule der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), deren zweiter Jahrgang am Dienstag vorgestellt wurde. „Das ist eine Win-Win-Situation“, sagte Integrationsstaatssekretärin Serap Güler (CDU) über dieses und ähnliche Projekte.

    Nennt mich vorgestrig, aber ich will in meinem Land, in dem meine Vorfahren sich den Buckel krumm geschuftet haben, keine Integrationsstaatssekretärin namens Serap Güler. Die soll sich mitsamt ihren Busfahrern dorthin verdrücken, wo man Serap Güler heißt und wie eine Serap Güler denkt. Da gibt es genügend Länder dieser Erde, in denen sie sich um Win-Win-Situationen kümmern kann. Und nein, ich bin kein Rassist. Ich will genauso wenig, daß in den Serap-Güler-Ländern irgendwelche Schulzes oder Schmidts die große Lippe riskieren und die Leute belehren.

  115. …und noch einen zur Europawahl

    bei uns in einer kleinen Gemeinde haben wir die Auszählung beobachtet:

    Resultat : AfD nur 20 Stimmen weniger als die CDU

    Wieso spricht Niemand in Deutschland über WAhlbetrug – selbst die AfD ist anscheinend zufrieden

    ist wirklich alles nur noch abgesprochen?

  116. „Flüchtlinge sind nicht krimineller als Deutsche“ wird uns immer wieder eingehämmert. Aber der kriminelle Anteil der Deutschen ist relativ, der der „Flüchtlinge“ absolut. Bedeutet: Jede Gesellschaft hat einen kriminellen Bodensatz, einen weiteren braucht man nicht zu importieren. Schaut man genauer hin, entdeckt man, dass dahinter ein System steckt, in dem die Herrschenden unbehelligt und weitgehend unentdeckt ihren „Geschäften“ nachgehen können, während das gemeine Volk täglich um seine Existenz kämpfen muss.

  117. @ Wutrentner 6. Juni 2019 at 08:05

    Nennt mich vorgestrig, aber ich will in meinem Land, in dem meine Vorfahren sich den Buckel krumm geschuftet haben, keine namens Serap Güler.

    Wie wahr!
    Ich will niemanden, der Serap Güler heißt, in der Politik (und ob die Madam ein Kopftuch aufhat oder nicht, geht mir dabei meilenweit hintenrum vorbei). Ich weiß, dass die von den Aussagen her auch nicht schlimmer ist als manche Politiker mit passenden Namen, aber sie wirkt nicht nur durch Aussagen, sondern auch als Symbol von Fremdherrschaft.

    Und ich will auch keine Integrationsstaatssekretärinnen mit deuschen Namen haben. Ideal wäre ein Land, in dem man gar nicht weiß, was ist das ist und wozu man so etwas brauchen könnte. Das mag wie ein abwegiger Wunsch klingen und das ist es derzeit auch, aber früher war das allgemein üblich. Ich wünsche unseren Nachkommen eine Heimat, in der sie über geschichtliche Erwähnungen von Integrataionsstaatssekretärinnen so verständnislos lachen wie wir über mittelalterlliche Absonderlichkeiten.

    Und nein, ich bin kein Rassist.

    Warum nicht?

  118. Wer so einen Bus betritt ist selber schuld. Das ideale Gerät – kostenlos zur Verfügung gestellt – für einen groß angelegten Angriff auf Ungläubige. Man fühlt sich sicherlich sehr beruhigt, wenn Muslime einen Bus steuern.
    Juden dürften auch sehr unruhig werden, wenn ihre größten Feinde einen Bus steuern.
    ____________________________________
    Wutrentner 6. Juni 2019 at 08:05
    @ einerderschwaben 6. Juni 2019 at 07:09

    In Köln werden 15 Flüchtlinge zu Busfahrern ausgebildet und sollen in einem Jahr Linienbusse steuern. Die Männer aus Syrien, Afghanistan, Eritrea, dem Iran und dem Irak beginnen ihre Ausbildung in der sogenannten Busfahrschule der Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), deren zweiter Jahrgang am Dienstag vorgestellt wurde. „Das ist eine Win-Win-Situation“, sagte Integrationsstaatssekretärin Serap Güler (CDU) über dieses und ähnliche Projekte.

  119. @Wutrentner
    Nennt mich vorgestrig, aber ich will in meinem Land, in dem meine Vorfahren sich den Buckel krumm geschuftet haben, keine Integrationsstaatssekretärin namens Serap Güler. Die soll sich mitsamt ihren Busfahrern dorthin verdrücken, wo man Serap Güler heißt und wie eine Serap Güler denkt.„
    ***************
    Sie sprechen mir aus der Seele! Endlich wird das gesagt! Staatssekretärin ist schließlich verdammt hoch oben angesiedelt. Das trojanische Pferd ist also gut bestückt, wird aber dank Sand in unseren Augen nicht wahrgenommen. Weder Ochs noch Esel in ihrem Lauf halten die Islamisierung in Deutschland auf.
    Jeden Tag könnte man in den Teppich beißen.

  120. „…will in meinem Land, in dem meine Vorfahren sich den Buckel krumm geschuftet haben, keine Integrationsstaatssekretärin namens Serap Güler.“

    Stellt euch vor in Pakistan hieße die Integrationsstaatssekretärin Kreszenzia Guggelmoser. DA würde jeder sicher sofort das Perverse der Situation begreifen.

  121. Antwort an: hhr 6. Juni 2019 at 10:05

    Ich will das auch nicht.

    Leider haben die Moslems bereits überall Fuß gefasst und diese Leute haben die meisten Parteien und Organisationen infiltriert.

  122. Wer sich nur ein wenig geschichtlich bildet erfährt, dass die Kreuzzüge aus den Hilferufen der Christen in Nahost wegen permanenter Überfälle de4r Moslems entstanden sind. Der gesamte Norden Afrikas und der vordere Orient waren früher jüdisch und christlich, sowie einige wenige Stämme mit mehreren Göttern. Dann, ab dem 6. Jahrhundert, kamen die Moslems, die sich aus allen Religionen etwas herausfischten, was ihnen genehm war. Ab dann breiteten sie sich wie ein Krebsgeschwür über die Länder und Gebiete aus und nur mit Gewalt waren sie in Spanien und vor Wien zurückzutreiben. Jetzt ist es wieder soweit, der wabernde Todesdunst des Islam breitet sich wieder aus. Und fallt nicht auf deren Friedensschwüren herein, alles Täuschung. Und wenn, was Gott verhindern möge, sie sich doch die gesamte Erde untertan machen würden wäre kein Frieden da sie untereinander Schiiten und Sunniten zerstritten sind und dieser Streit und damit Mord und Totschlag sich bis in deren Paradies herüberschwappen wird. Mit dem islam kann keine ruhige Zeit entstehen. Und für diese Wahrheit bin ich aus FB herausgeflogen

  123. Wutrentner 6. Juni 2019 at 01:44
    @ Nuada 6. Juni 2019 at 01:19

    @rasmus 6. Juni 2019 at 00:46:

    Wieso darf das Zwangs -TV es sich eigentlich erlauben, stets die AfD aus seinen Talkrunden, also wichtigen Sendungen auszusperren?

    Ich sehe nicht fern, lese aber hier ziemlich häufig über Talkshows, bei denen ein AfD-Vertreter dabei war. Ich kann aber nicht beurteilen, ob das angemessen oder zu wenig ist.

    Dann haben Sie das nicht genau genug verfolgt. Das Mißverhältnis ist krass. Es gab auch diverse Beiträge dazu und auf der AfD-Facebook-Seite war die genaue Statistik aufgeführt. Kann das jetzt nicht ergoogeln, bin zu müde. Die stärkste Oppositionspartei war 2018 am wenigsten vertreten – mit großem Abstand hinter sämtlichen anderen Parteien. Habeck oder Baerboch dagegen in jeder Talkshow. Nach wiederholter Kritik wurden im Umfeld der EU-Wahl plötzlich zwei, drei Auftritte gnädig gewährt, in der Hoffnung, wie üblich, den AfD-Delinquenten fertigmachen zu können. Mit Gauland klappt dass insofern, als der alte Herr zu distinguiert ist und sein Recht nicht durchsetzt, bei Meuthen haben sie aber auf Granit gebissen.
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    Vielen Dank für diesen guten Kommentar! Genau meine Meinung.

    Alter Mann

  124. Danke für die Auflistung. Werd ich auf meiner Reiseroute berücksichtigen. Ja, was ist nur aus unserem Lieblingsurlaubsland geworden. Denoch wollen wir es noch einmal wagen. Vielleicht ist es das letzte Mal.

  125. ZUERST ETWAS ZUR BENUTZERFREUNDLICHKEIT:
    LIEBES PI TEAM,
    hat euch noch njemand geschrieben, wie extrem nervig das ist, wenn msn zum kommentieren den kompletten Text, samt Kommentare bis zum Ende herunterlaufen lassen muss?
    DANN TUE ICH DIES HUERMIT. Vielleicht schafft ihr ja Abhilfe, ich würde das sehr begrüßen.

    Wir brauchen nicht nach Schweden zu schauen.
    In der BERD Verwaltungszone, gibt es mittlerweile hunderte muslimisch dominierte „NO GO AREAS“.

    Im übrugen ist mir wumpe, was die Inzucht-Koranfanatiker© in Schweden, Frankreich, Belgien, England, Holland, Österreich, Denmark, oder wo auch immer treiben.
    Wir dollten uns auf die BRD VERWALTUNGSZONE konzentrieren und dort das kriminelle Treiben der Islamfaschisten© dokumentieren.

    Widerstand, ich denke nrin, den wird es in der linksrotgrün© verblödeten BRD nicht mehr von Seiten der Restdeurschrn Waschlappen-Bevölkerung geben.
    Nun srteben ja die völlig vom GRÜNEN FASCHISMUS verdummzen Jahrgänge an die Wahlurnen, es, wird also sehr bald rine GRÜN geführte BRD Verwaltung geben.
    Das war es dann.
    85% antideutsche Multikultifaschisten, da haben 15% deutsche Patrioten keine Chance.

    DEUTSCHLAND AUSGETRÄUMT.

Comments are closed.