Die Auflagenzahlen der Zeitungen fallen auch im zweiten Quartal 2019 weiter.

Von PETER BARTELS | Nichts ist schöner als Fliegen. Am allerschönsten ist der Freie Fall. Es sei denn, man weiß nicht, wie das mit der Reißleine geht. Die Deppen von BILD; BamS und WELT suchen sie seit Jahren. Und weil sie nicht wahrhaben wollen, dass sie da ist, wo die Leser sind, stürzen sie immer weiter, schneller, tiefer ins Schwarze Loch …

Jens Schröder von Meedia zum 2. Quartal 2019: “Bild”, “Welt” und “BamS” im freien Fall … Erneut ging der BILD eine sechsstellige Zahl Käufern abhanden (verloren!) …

Die verkaufte Auflage liegt nun (nur) noch bei (offiziell!) 1,305 Mio. – 9,9% weniger als ein Jahr zuvor. Sogar um 14,2% nach unten ging es für die “Welt”, nur noch 71.779 Käufer. Das “Neue Deutschland” verlor 13,5% auf nun 19.732 Stück“ …

18.07.2019, seit 11:00 schweigen die Laffen der sonst so lärmenden Presse-Pfaffen. Meedia hängte mal wieder die Wahrheit an die große Glocke.

Die „neuesten Zeitungsauflage der IVW“, die offiziellen Erbsenzähler der Branche. Und schon ist überall volle Deckung: Dramatisch nach unten ging es erneut für „Bild“, „Welt“ und „Bild am Sonntag“ … Recht stabil sehen hingegen die Zahlen der “Süddeutschen Zeitung” und der “taz” aus, die jeweils 1,3% unter dem Vergleichszeitraum liegen. Insbesondere bei der “SZ” hat das auch mit der Zahl der ePaper-Abos bzw. SZ-Plus-Kunden zu tun. Die stieg von 43.225 auf 52.581 und glich damit fallende Papier-Verkäufe weitgehend aus. Bei 2,4% und 2,6% liegt das Minus der “F.A.Z.” und des “Handelsblatts”.

Schnitters Liste 1 (daily)

SZ       284.523       -3705       -1,3
FAZ     193.910       -5144       -2,6
WELT     71.779      -11881      14,2
taz         42.454     -548          -1,3

Schnitters Liste 2 (weekly)

BamS    715.673       77895      – 9,8
WamS . 206.342       -7111       -3,3
FAS       194.554       -8818       -4,3

Schnitters Liste 3 (Magazin)

Spiegel     530.324          -333            -0,1
stern        279.152          -36.782       -11,6

Wohin man blickt im Pressewald: Baumsterben bis Kahlschlag. Aber einige, wenige hüpfen vor Freude wie Rumpelstilzchen auf der Lichtung – weil sie im „Verhältnis“ zum letzten Quartal oder zu anderen weniger bis wenig verloren haben. Wie die ZEIT, der diesmal “nur” 185 Stückerl abhanden kamen.

Das Buch zum Thema!

Dass die Herr*innen vor gar nicht langer Zeit über 500.000 verkauften, jetzt Gottseidank nur noch 409 488, ist Druckerschwärze von gestern. Darum bleibt die Tinte ja auch grün. Oder rot bis zum Tod.
 
Friede und das Schwarze Loch
 
Dass BILD gestern über 5 Millionen täglich verkaufte, heute ohne die intravenöse Infusion der BZ- und Online-Auflage längst deutlich unter der allerletzten Million liegt (800.000 plus ein paar Krümel)?? Kai Diekmann, der 15 Jahre zielsicher das Schwarze Auflagen- Loch suchte und fand, ist weg (Golden Shakehands). Seine Vorzimmerdame und Nachfolgerin Tanit Koch ist schnell aber schlau geflüchtet. Sein Musterschüler Julian Reichelt macht lieber Wandzeitungen gegen Trump, Putin, Brexsäckse, Orban, Salvini und die AfD.

Auflage? Leser?? Was ist das denn??? Axel Springer ist doch tot. Und die liebe Witwe wollte schon immer ihren Frieden haben. Den hat sie mit ihren Tee-Tanten Angela und Liz ja auch gemacht. Nur die Leser laufen …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (hier bestellen!) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor; inzwischen mehr als 4 Mio. Bartels ist zu erreichen über FB und seinen Blog bartels-news.de.

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Es ist noch viel zu viel bei dem Müll den die von sich geben. Die nächsten Tage wird deren Lügerei ein neues Allzeithoch erreichen. Versteht man was sie verstecken und wie sie es verstecken kommt in einem nur noch der blanke Hass hoch

  2. BILD, BamS, WELT: Freier Fall
    Alles Lügenblätter mit Selbstzünder ausgestattet !
    Ich kann ihre Insolvenz gar nicht abwarten !

  3. „BILD, BamS, WELT: Freier Fall“
    …und das ist aus gut so!

    Habe gerade Magenta TV plus bei der Telekom gekündigt. Benötige ich nicht mehr, da ich die GEZ Medien auch nicht mehr nutze!

  4. Das wahre Problem sind die Regierungssender ARD und ZDF. Solange die nicht zerschlagen werden wird sich in diesem Land nichts ändern können.

  5. jkl 9:17

    Auch da brodelt es gewaltig.
    Jede noch so kleine Aktion streut dort weiteren Sand ins Getriebe.

    AusGEZahlt ©®

  6. Ich erinnere mich noch an Zeiten, in denen auf jeder S- oder U-Bahnfahrt in München auf irgendwelchen Sitzen eine Bild, AZ, tz liegen blieb. Als dies noch so war, habe ich auf Fahrten gelegentlich mal in solchen Blättchen gelesen. Gekauft habe ich diesen Dreck eh nie. Schon seit Jahren gibt es keine liegengebliebenen Exemplare mehr. Die Leute starren auf ihr Handy.

  7. Vor etwas 10 Jahren hatte ich mal mit Jemand gewettet, das in 10 Jahren, also heute,
    kaum noch einer gedruckte Zeitungen liest. Ich habe dagegen gewettet. Zum Glück ging es um nichts.
    Am eigenen Leseverhalten stelle ich nun fest, das ich selbst zur Gruppe der Zeitungsverweigerer gehöre.
    Was nicht nur mit der grottigen Qualität der Druckerzeugnisse zu tun hat. Man hat sich einfach an Mobilfon, Tablet und PC lesen gewöhnt.

  8. Wenn der letzte Deutsche dann gestorben ist, dann wird diesen Schmierfinken erst klar, dass Ausläder selten lesen können und auch überhaupt kein Intresse an deutsche Zeitungen haben . Insofern helfen diese Zeitungen mit Multikulti , sich selbst sukzessive abzuschaffen ! Es ist eben die schönste Art des Zeitungssterben !

  9. Man muss dazu sagen, „Welt“ war wirklich einmal eine lesbare Publikation, sowohl Print als auch Online. Aber in jeder Diktatur werden Medien, egal, ob direkt von der Regierung oder privatwirtschaftlich, gleichgeschaltet.

    Zwar, Herr Bartels: Relevanter wäre es, die jeweiligen Online-Plattformen der entsprechenden Medienhäuser miteinander zu vergleichen, um eine Eindrucksverfälschung durch den Umstand der zunehmenden Mediendigitalisierung zu vermeiden.

    Diverse Effekte:
    – Wer Zeit zum Lesen hätte, ist des Lesens nicht (mehr) mächtig.
    – Die „Neubürger“ lesen oder konsumieren ihr Zeug lieber direkt auf Arabisch, Türkisch etc. bzw. beziehen das, worin sie sich bestätigt wissen wollen, direkt aus dem Herkunftsstaat.
    – Wer keine Zeit zum Lesen hat, liest eben nicht (bzw. aufgrund Zeitknappheit nur seine berufliche Fachliteratur).

  10. Zeitungen gehören nun mal nicht zum Islam (wie Deutschland neuerdings), denn im Koran ist schon alles gesagt.

  11. 19.07.2019
    Deutschland / Welt
    Die Kanzlerin spricht Merkels Sommer-PK: So läuft sie ab, das sind die Themen
    Am Freitagmorgen äußert sich die Kanzlerin zu aktuellen Themen der Innen- und Außenpolitik. Die Journalisten können einmal im Jahr fragen, so lange sie wollen und was sie wollen… WER´S GLAUBT!

    HEUTE Am Freitag um 10.30 Uhr kommt Angela Merkel in die Bundespressekonferenz.

    Besonders ist zunächst, dass die 65-Jährige überhaupt in das Haus der Bundespressekonferenz kommt, in dem viele der in Berlin akkreditierten Journalisten aus dem In- und Ausland sitzen und das an diesem Tag stets rappelvoll ist. Normalerweise finden ihre Pressekonferenzen im Kanzleramt ein paar hundert Meter weiter auf der anderen Spreeseite statt. Merkel ist also nicht Gastgeberin und bestimmt die Regeln. Sie ist Gast…

    Besonders ist vor allem, dass die Zahl der Fragen an diesem Tag nicht begrenzt ist. Stattdessen gilt die Devise: Feuer frei! Merkel ist gekommen, um auf nahezu alles eine Antwort zu geben – und das bedeutet im Prinzip auch: So lange es die Journalisten wollen. Dabei geht es, zumal auch ausländische Korrespondenten teilnehmen, thematisch quer durch den Gemüsegarten…

    Fest steht bereits jetzt, dass an diesem Freitag ein besonders heikles Thema auf Merkels Tagesordnung stehen wird: nämlich ihre Gesundheit…
    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Merkels-Sommer-PK-So-laeuft-sie-ab-das-sind-die-Themen

    Nächste Woche GEHT DER PARVENÜ
    NACH BAYREUTH, UM VOR PROMIS & MEDIEN
    ANZUGEBEN… 25. Juli 2019 Eröffnung
    https://www.infranken.de/regional/bayreuth/bayreuther-festspiele-angela-merkel-kommt-zur-premiere;art213,4309819

  12. jkl 19. Juli 2019 at 09:17

    Das wahre Problem sind die Regierungssender ARD und ZDF. Solange die nicht zerschlagen werden wird sich in diesem Land nichts ändern können.
    ************************************************************************
    Stimmt. Die Hetze gegen die AfD nimmt immer groteskere Züge an. Selbst in vermeintlichen „Kultursendungen“ ( was links-grüne eben so als Kultur definieren, früher habe ich gern Aspekte geschaut) wird gehetzt, was das Zeug hält. In ARD „TTT“ hetzt Dieter Mohr in subtiler Form:“ NIcht alle AfDler sind gewalt bereit“, soll wohl übersetzt heießen: „aber viele“.
    Selbst in einer Oiuz Show ( von NDR Rotzfunk) lautete eine Frage: „Welche Partei stufte der VS als Prüffall ein? „. Das ein Gericht inzwischen genau diese Prüffall Aussage untersagt hat, wird natürlich nicht erwähnt.

  13. jkl 19. Juli 2019 at 09:17

    „Das wahre Problem sind die Regierungssender ARD und ZDF. Solange die nicht zerschlagen werden wird sich in diesem Land nichts ändern können.“

    Genau so schauts aus.

  14. DIE BONZEN HABEN ANGST VORM VOLK

    Neue Sicherheitsmaßnahmen
    Ein Graben für den Reichstag

    Ein neues Besucherzentrum und ein Sicherheitsareal sollen den Reichstag in Berlin zukünftig besser schützen. Geplant sind ein Zaun und ein zehn Meter breiter Graben…
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/reichstag-graben-fuer-mehr-schutz-geplant-a-1277938.html

    Graben und Zaun:
    Bundestag soll besser gesichert werden
    Die Sicherheitsvorkehrungen am Bundestag in Berlin sollen erhöht werden. Geplant ist ein Sicherheitsbereich auf dem Platz der Republik vor dem Hauptportal des Reichstagsgebäudes…
    https://www.berlin.de/aktuelles/berlin/5838763-958092-neue-sicherheitsvorkehrungen-am-bundesta.html

  15. Fein! Der Schwund hilft ja auch dem Klima, also vor allem dem Gesellschaftsklima in Deutschland. Freudig nimmt man zur Kenntnis, das auch der Sozialismus beim ND (dem Zentralorgan der SED) siegt, also siecht! Haben sich die „Genossen gegen das Volk“ also schwer verrechnet. Dachten wohl, dass die traumatisierten Fachkräfte für Raketenbautechnik schnell lesen lernen und dann deren roten Müll konsumieren. Stattdessen verlieren die nun auch noch ihre letzten Altstalinisten. Biologisch sowieso; jedoch auch ideologisch. Nicht jedem Genossen schmeckt wohl die Scharia…

  16. Wir leben im Jahr 2019. Dass da keiner mehr eine Zeitung kaufen muss, sollte klar sein. Interessant wären die Onlineauflagen. Ich tippe darauf, dass da die Bild immer noch sehr gut dabei ist und sehr gut verdient.

  17. Ahhh Herr Bartels,
    die Umsatzberichte der Zeitungen sind mir immer die liebsten Artikel von Ihnen.
    Ist wie Weihnachten.
    Die Deppen von BILD; BamS und WELT suchen vielleicht schon sie seit Jahren die
    Reißleine … immerhin. Jedoch die Oberdeppen von SPIEGEL, ZEIT und Süddeutsche
    die suchen nicht mal.
    Im Gegenteil, Reissleinen werden von denen verneint. Und Reissleinenforscher nebst
    Reissleinensucher werden von denen lieber als Nazis oder Verschwörungstheoretiker
    – Hate Speech – bezeichnet. Die wollen davon gar nichts wissen.
    Stärke durch Tumbheit. In SPIEGEL & Co deliriert jetzt Forrest Gump.

  18. OT
    BERLINER – AUFGEPASST!!!

    —– die ANTIFA FEIERT!—-

    Der ANTIFAnt*innen und LINKE-ZECKEN*innen – TREFFPUNKT „Schokoladen“ feiert 29ten Geburtstag!

    UND WIR BÖSEN RECHTEN FEIERN MIT!
    DAS GANZE WOCHENENDE!

    Schokoladen
    Ackerstrasse 169/170
    10115 Berlin

    Dresscode: Antifa – linke Zecken – linksgrün-Dummökos

    Mitbringen: Was man denkt, vor allem schlechte Laune! ?

    29 Jahre – Schokoladen, Acker Stadt Palast und der Club der polnischen Versager feiern ein ganzes Wochenende drinnen und draußen, Eintritt frei. Lasst uns einen sicheren Ort frei von sexistischem, rassistischen, ableistischen, homo- oder transphobem Verhalten schaffen! *english below.

    FREITAG, 19.07.
    doors 18:00
    > Hof ab 19 Uhr:
    DELTAWELLE (indie)
    Empty Bones (garage-surf/bremen)

    > Kneipe ab 19 Uhr:
    Dead Kittens (Trash-Punk/Noise)
    BIG EATER (freak funk/gospel punk)
    + DJ HunkyDory + Alex Plush Anders (Punk, Postpunk, Wave)

    > Keller ab 19:30 Uhr:
    Maske (Proto-Punk/Garage)
    Die Dschungel (Soundtrack/Postpunk)
    + Punksystem hala kahiki & the nice ones

    > Theater ab 22 Uhr:
    Ostberlin Androgyn (hiphop/trap)
    After: Tear Pop to Shreds djs (funk / post-punk / mutant disco …)

    Das Schokoladen Hoffest wünschen wir uns als Ort, an dem persönliche Grenzen respektiert werden und alle aufeinander acht geben. Wenn Du Grenzüberschreitungen erlebst oder beobachtest, kannst du uns, das Awareness Team, ansprechen. Wir laufen mit neonpinkem Tape markiert quer durch den Schoki. Lasst uns einen sicheren Ort frei von sexistischem,
    rassistischen, ableistischen, homo- oder transphobem Verhalten schaffen! Viel Spaß auf dem Hoffest, euer A-Team! ? ? ?

    We want Schokoladen Hoffest to be a space where personal boundaries are respected and everyone looks out for
    one another. If your boundaries or those of someone else are crossed, you can reach out to us, the Awareness Team.
    We are marked with neonpink tape and are walking around Schoki. Let’s create a safe space free of sexism, racism, ableism,
    homo- or transphobia! Enjoy the Hoffest, your A-Team!

    DIE SIND SO VÖLLIG KRANK – HOHOHOOOOOO, Grenzüberschreitungen, Hohohohooooooo!!!!

    SCHLUSSANMERKUNG: Die Party ist -normalerweise- rein deutsch, weiß, bürgerlich.
    Kein einziger Problemausländer verirrt sich auf diese Bürgerkinder-Partys.
    Unsere mögliche Handlung: Wie bekommen wir das hin – man müsste die Einladung auf arabisch übersetzen und die gesamten Flüchtilanten Berlins auf diese Party ansetzen! Massenhaft, hundert Fickificki-„Asylanten“ auf die Bürgerkinder ansetzen.

    Das GESAMTE WOCHENDE lädt ein zu einem Besuch dort. Wer hat eine Idee?!?

  19. Waaaas? Nur nur 0,1% weniger für das Hamburger… na, nennen wir es mal scherzhaft „Nachrichtenmagazin“? Das ist aber enttäuschend!

  20. Ich dachte immer, –Das in Deutschland Insolvenzverschleppung verboten ist und unter
    strenger Strafe steht.

    Man sieht in Bahn/ Bus/ U-bahn /Parkbank /Arbeitsamt ect
    nur noch Handys aber keine Papier Zeitung .
    Dann sind die genannte Auflagen doch nur Politischer Kasper – mehr nicht

    und somit ist die ganze Branche Tot und wird nur KÜNSTLICH am Leben gehalten um nicht den letzten Rest von Einfluss zu verlieren .

  21. Na ja, wer die Bild liest, der lässt sich sehr wahrscheinlich weiterhin sein Hirn auch von ARD und ZDF und dem GEZ – Gehetze waschen. Wer die Verblödung fördert, ist doch wohl egal.
    Leider trifft es nicht nur die, die einen niedrigen IQ haben; das ist so beängstigend.

  22. Interessant wäre mal, welcher Umsatz mit dem jeweiligen Objekt generiert wird. Die reinen Print-Auflagenzahlen sind im Internet-Zeitalter nicht wirklich ausschlaggebend.

    Diese Zahlen sind natürlich geheim und verschwinden im Mischmasch der Bilanzen. Nur der Spiegel als one-hit-Wonder-Verlag kann sich da nicht so gut verstecken. Da geht es kontinuierlich abwärts. 🙂

  23. Besonders angenehm fällt auf, dass die sinkenden Auflagen der Merkel-Presse kaum durch ePaper-Abos aufgefangen werden. Für Desinformation zu bezahlen, eben nicht jedermanns Sache. Selbst am Smartphone nicht.

  24. Gute Nachricht. Ich will mehr. Ich will es schneller. Schade: Dem Schweinestall „Spiegel“ erwischt es noch nicht in dem Maße, wie es notwendig ist. Ich könnte mir obskure, konspirative Kaufaktionen vorstellen, um die Daten zu schönen.

  25. Ja nee, kann nicht sein. Habe gestern 2 Rentner in der Lottobude mit Bild- Zeitung in der Hand gesehen!! Es geht also wieder aufwärts.

  26. Was mich beim Friede-Springer-Imperium (= Merkels Hofberichterstatter per machtbesessener Merkel-Freundin Friede) immer wieder neu schockiert, ist das Gerippe und menschliche Wrack Döpfner. Man zahlt eben seinen Preis, um diesen Agitprop-Saftladen als Nr. 1 von Friedes Gnaden zu managen.

    Döpfner einst:

    https://tinyurl.com/yyd44xjg

    Döpfner heute:

    https://tinyurl.com/y3t2kote

  27. Da ja diese Bild Leute hier reinschauen.

    Ich habe als junger Mann in den 1990igern BILD gelesen. Ich wurde älter und reifer.
    Es wurde langsam immer seltsamer was ihr da verzapft habt.
    Oft dachte beim Betrachten der ersten Seite, es sei eine Zeitung für Irre oder Leute die kein Hirn haben.

    Nach 2015 habt ihr nur noch für mich unlesbaren linken und unpatriotischen Mist gebracht.

    Spiegel, Focus und ein paar andere auch. Meine Mutter und meine Oma hatten die alle abonniert. Beide starben 2006-2014.

    Ich habe die Abo´s alle samt beendet und das gesparte Geld im Urlaub verfressen und versoffen.

    Keinen Cent bekommt Ihr mehr von mir und auch nicht von irgendeinem in meiner Familie oder unserem Bekanntenkreis. Denn keiner von uns ist so dämlich dass er auf Euren linken Unsinn herein fällt.

    Wir sind alle gemischt in der Familie, 75% Deutsch, Italienisch, Slowakisch, Polnisch, sogar halb Indonesisch und Rumänisch. Alle anständige Steuerzahler, keiner liegt dem Staat zur Last.

    Keiner von uns hat die Zeit Gutmensch zu spielen wie Ihr es tut.
    Wer hart arbeitet hat weder Geld, Lust noch Zeit für Gutmenschen Spielchen ihr Journalisten.

    Diese Zeit scheinen nur Journalisten, Sozialpädagogen, Lehrer, Studenten, Kiffer und Schüler zu haben.

    Was unsere Familie jetzt an Kosten zusätzlich zahlen muss wird entscheidend dafür sein ob einzelne Auswandern werden weil der Unmut steigt und die Lust in diesem Deutschland zu Arbeiten fällt.

    Über Ungarn, Nord Spanien, Nord Italien und Portugal diskutieren wir fast jeden Abend…..

  28. BILD versucht nun seit einigen Wochen, Gegensteuer zu geben, z.B. mit dem folgenden Kommentar, der die BILD-Politik der letzten Jahre und die aktuelle Merkelpolitik widerlegt:

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-zur-seenot-rettung-fluchtroute-uebers-mittelmeer-dient-der-erpressung-63191192.bild.html

    Das Tragische solcher Korrekturen ist jedoch, dass die Erbärmlichkeit der BILD-Schmierfinke vergangener Jahre, insbesondere des islamophilen Herrn, der sich vor Charlie Hebdo heuchlerisch verneigte, erst recht zu Tage tritt. Eine Zeitung, die heute berichtet, was jedermann seit Jahren weiß, braucht niemand.

    Die FAZ verfolgt daher eine andere Politik; hier wird der Leser mit unveränderter Merkelpropaganda und Rackete-Begeisterung (siehe BILD-Kommentar oben) konsequent weiter vertrieben.

    Der Leser kann sich nur fragen, welches Blatt weniger widerlich ist. Kaufen wird er keines mehr, bis der Augiasstall ausgemistet ist bzw. die alten Böcke diesen verlassen haben.

  29. @Beaker 19. Juli 2019 at 10:03
    „Ja nee, kann nicht sein. Habe gestern 2 Rentner in der Lottobude mit Bild- Zeitung in der Hand gesehen!! Es geht also wieder aufwärts.“
    ———————————————–
    Oh ja, die hab ich auch gesehen. Das sind immer die zwei, die durch die ganze Republik fahren, von Kiosk zu Kiosk. Die Verkäufe werden jeweils hochgerechnet und als Quartalszahlen veröffentlicht. Denn wie bei Merkel: Das Erzählte reicht und nicht das Erreichte zählt.

    Hab‘ bei Ihrem Kommentar echt geschmunzelt, einfach schön!

  30. BILD sagt nur: vier DEUTSCHE Vergewaltiger auf Mallorca festgenommen. Übrigens: Sie waren DEUTSCH! Hatte BILD eigentlich schon erwähnt, dass es DEUTSCHE Vergewaltiger waren?

  31. Ich habe die Zahlen gerade einmal überprüft, und im Vergleich zum Vorjahr stimmt dieser rasante Niedergang auch. Aber verglichen mit dem vorherigen Quartal steigt die Auflage bei vielen MSM-Blättern schon wieder leicht.

    Meedia macht halt immer wieder denselben Unsinn und veröffentlicht diese nichtssagenden Vorjahresvergleiche! 🙁

  32. OT,-… gegen 10.30 Uhr gibt unsere Gottgleiche Bundeskanzlerin Angenital Merkel im Berliner Sportpalast ihre sogenannte Sommerpressekonferenz 2019,

    lassen wir uns von neuen kaltschnäuzig bescheuerten Bemerkungen und von vieler hoch dosierter Medikamenten Einname Umnebelter Aussagen dieser Dame Überraschen

    Phönix will diese PK übertragen, hier der direkte Link zur Live Übertragung … klick !

  33. @Schlemmerfilet 19. Juli 2019 at 10:16
    „Meedia macht halt immer wieder denselben Unsinn und veröffentlicht diese nichtssagenden Vorjahresvergleiche!“
    ———————————————————–
    Der Vorjahresvergleich ist allerdings der aussagekräftigere. Denn das Zeitungsgeschäft ist ein saisonabhängiges. Beispielsweise das Stichwort „Sommerloch“.

  34. Geht ja gerade rund bei der Welt-Gruppe, weil der neue amerikanische Investor KKR die defizitäre Welt nicht wirklich halten möchte. Die Dementis sind riesig, aber wertlos:

    https://meedia.de/2019/07/10/us-investor-kkr-stellt-bedingungen-zum-fortbestand-der-welt-gruppe-so-reagiert-axel-springer/

    https://meedia.de/2019/05/31/fluch-und-segen-kkr-was-der-us-finanzinvestor-%E2%80%A8mit-axel-springer-vorhaben-koennte/

    *https://meedia.de/2019/05/30/megadeal-von-kkr-finanzinvestor-will-axel-springer-von-der-boerse-nehmen/

    *https://meedia.de/2019/06/12/kkr-greift-nach-axel-springer-us-finanzinvestor-bietet-63-euro-je-aktie/

    dpa schreibt dazu:

    In der mehr als 200-seitigen Angebotsunterlage von KKR wird die Fortführung der „Welt“-Gruppe „unter der Voraussetzung einer angemessenen Steuerung der Ergebnissituation“ festgeschrieben. Alle Angebote von Springer seien langfristig an eine positive Ertragsentwicklung gekoppelt, hatte eine Sprecherin dazu erklärt

    Friede Springer hält am Konzern 37,5 Prozent über die Axel Springer Gesellschaft für Publizistik und direkt weitere 5,1 Prozent. Döpfner hält 2,8 Prozent. 2018 erwirtschaftete das Unternehmen 71 Prozent der Erlöse und 84 Prozent des Gewinns mit digitalen Aktivitäten.

    *https://www.abendblatt.de/wirtschaft/article226459431/Axel-Springer-empfiehlt-Annahme-von-KKR-Uebernahmeangebot.html

    Zu der dämlichen Überschrift des Abendblatts zur dpa-Meldung: „Axel Springer“ empfiehlt gar nix. Der ist nämlich tot. Und die „angemessenen Steuerung der Ergebnissituation“ bei der Welt ist

    1. eine sprachliche Monstrosität (und das im Journalismus, der sich gerne „kein Bläh-/Bürokraten-/Amtsdeutsch ans Revers heftet, außer es betrifft ihn selbst)

    2. Ein Wedeln mit dem Zaunpfahl, ach was, mit dem Kontoauszug: „Leute, wir machen euch dicht!“

  35. Meldung aus gut informierten inneren Kreisen: Der Attentäter auf den Bürgermeister von Hockenheim war ein Neger (Schwarzer). Das wird in den einseitigen deutschen DDR-Medien verschwiegen.
    Tipp am Rande: Abo der besten Zeitung im „deutschen“ Raum: Neue Zürcher Zeitung. Das sind noch Journalisten! In Deutschland gibt es das so nicht mehr!

  36. @Babieca 19. Juli 2019 at 10:25
    ——————————————
    Feine Quellenangabe. Der Springer-Konzern ist längst ein Digitalbetrieb mit angeschlossenem (meist defizitärem) Zeitungsbetrieb. Die Investoren hatten am Anfang noch etwas die Füße stillgehalten. Aber irgendwann muss auch mal was bei rumkommen im Investment.

    Danke für die Info!

  37. Alvin 19. Juli 2019 at 10:26

    Abo der besten Zeitung im „deutschen“ Raum: Neue Zürcher Zeitung. Das sind noch Journalisten! In Deutschland gibt es das so nicht mehr!

    Dafür hat der deutsche Blätterwald Maaßen (selbst als abgesägter Staatsfeind, ein freiheitlicher statt kommunistischer Mann, bekommt der jede Menge rotlinksgrüne SED-PR, hehe) gerade rundgemacht. Habe ich im Urlaub am Rande mitbekommen, war sicher auch bei PI Thema. Der, Maaßen, twitterte „Die NZZ ist wie Westfernsehen“. Also eine ganz gängige, übliche Aussage. Aber das war bundesweit in der Hofberichterstattungspresse ein *Kreisch!*

  38. Aber aber Patrioten. Wir brauchen doch die BLÖD. Wer soll uns denn sonst sagen, was uns gefällt oder nicht und was wir denken.
    Heute gibt`s auch wieder einen Brüller. Die BLÖD titelt: DIE DEUTSCHEN SIND GLÜCKLICHER ALS GEDACHT.

    Falls Sie noch nicht gewusst haben, dass Sie glücklich sind, so wissen Sie es jetzt wenigstens.
    Ist ja auch kein Wunder, wo in Doofland doch alles bestens funktioniert. Jetzt bekommen wir ja auch noch die sehnslichst erhoffte CO2-Flüchtlingssteuer. Mehr an Glück geht doch nicht.

  39. OT
    „Klimawandel“ etc ppp

    (…)
    Vergleicht man das Klima der gesamte Erdgeschichte, so kommt es lediglich bei 20 Prozent der 4,5 Milliarden Jahre zur Eisbildung auf unserem Planeten. 80 Prozent unserer Erdgeschichte sind komplett eisfrei. Einige Wissenschaftler gehen daher davon aus, dass die globale Eisschmelze nicht aufzuhalten ist, da eine eisfreie Erde den Normalzustand wiederspiegelt.

    Bis auf das Klimandel-aufhalten!!!-Dummgeschwurbel gegen Ende des Artikels eine wirklich gute Informationsquelle. LESENSWERT!!!

    https://www.forschung-und-wissen.de/nachrichten/umwelt/vor-dem-klimawandel-war-die-antarktis-ein-regenwald-13371683

  40. @pro afd fan 19. Juli 2019 at 10:41
    „Aber aber Patrioten. Wir brauchen doch die BLÖD. Wer soll uns denn sonst sagen, was uns gefällt oder nicht und was wir denken.
    Heute gibt`s auch wieder einen Brüller. Die BLÖD titelt: DIE DEUTSCHEN SIND GLÜCKLICHER ALS GEDACHT.
    Falls Sie noch nicht gewusst haben, dass Sie glücklich sind, so wissen Sie es jetzt wenigstens…“
    —————————————————————-
    Da haben Sie vollkommen recht!
    Gehe sofort in mich: Die veröffentlichten Quartalszahlen der Merkel-Presse machten mich für einen Moment wirklich, nun ja „glücklich“. Aber wahrscheinlich war das gar nicht so gedacht… 🙂

  41. Wenn die KKR-Heuschrecke sieht, das 87% des Gewinns im Digitalbereich anfallen, werden die die Aufspaltung des Konzerns anstreben. Der Printbereich mit seinen Haltungsjournalisten sollte sich dann warm anziehen und wird entkernt oder verscherbelt.

    Komisch, diese Heuschrecke ist mir richtig sympathisch.

  42. Wie sehr die Medien von JOUWATCH und PI NEWS tiefst verärgert sind, das sah man gestern bei ARD MONITOR!

    PI NEWS wie JOUWATCH wurden auf einem ÜBELTÄTERDIAGRAMM groß aufgeführt!

    PI-NEWS ist der Dorn im Auge der LÜGENMEDIEN. Alles was sie den Lesern geschickt an Märchen auftischen, das wird von PI NEWS und JOUWATCH in einem Atemzug zerstört! Da kommt Wut auf! Dann wird der ganze Hass- und Hetz Apparat in Bewegung gesetzt, um die Leser, Zuschauer, Zuhörer von der moralischen Verwerflich von PI-NEWS & Co. zu überzeugen!

    Die neugierigen Leser interessiert das alles nicht! Sie sind an der Wahrheit interessiert!
    Wer heute nur noch die Lügenpresse liest, der könnte schon morgen zur falschen Zeit am falschen Ort sein und schlimmsten Falls gar nichts mehr lesen.

    Die PRESSE, sie geben sich so viel Mühe, mit aller List und Tücke die Leute hinters Licht zu führen, und alle ihre Mühe wird zerstört, schlimmer noch, PI-NEWS und JOUWATCH decken auch noch ihre LÜGENMECHANISMEN auf, beschämen sie in aller Öffentlichkeit! Durch diese hohle Gasse führt der Weg! Bei PI-NEWS ist das SCHAFOTT!
    Kein Wunder, dass die vor Wut kochen!

  43. Die Sache mit den Auflagenrückgängen ist nicht so einfach:
    1. Es gibt auch Online-Abos, die Preise sind aber anders kalkuliert als die Papierausgabe.
    – z.B. sind Online-Abos meist werbefrei, wodurch sich für diesen Berech kaum Werbeeinnahmen generieren lassen.
    2. Es gibt freie Online Artikel, die dann extrem mit Werbung gespickt werden. Kalkulatorisch sollten hier die Werbeeinnahmen diesen Anteil der redaktionskosten einspielen. Es ist aber schwer bezifferbar wieviel „Kunden“ durch dieses Angebot erreicht werden. Klick bedeutet ja nicht zwingend: alles gelesen und gesehen.
    3. Papierausgabe, die ist aufgrund der Verbreitung von Smartphones eh schon rückläufig, also ein Grundtrend ist erkennbar, aber auch hier kommt eine Sockelauflage zum Tragen, die ja von Behörden, Istitutionen, Verlagen etc. immer in gleicher Form bestellt wird, mit langfristig stabiler Auflage, während der normale Verkauf erheblichen Schwankungen unterliegt. Irgendwo mitten drin liegen dann die normalen Papier-Abos.

    Gerade bei der Blöd-Zeitung und anderen Papierzeitungen muss man ausserdem einkalkulieren, dass sich das Papier sehr gut als wärmende Einlage in den Schuhen, als Verpackungsmaterial für Lebensmittel, als Polster beim Paketversand und für manche Zeitgenossen auch als vorzügliches Klopapier eignet.

  44. Die FAZ mit Merkellogik (d.h. vom A…. her gedacht).

    Die FAZ insinuiert verleumderisch eine Verantwortung von Junge für die Ermordung von Lübcke.
    Im Sinne von „quod licet bovi, non licet jovi“ wirft der FAZ-Schreiber Junge vor, er wolle Schreibtischtäter zur Verantwortung ziehen, die Mitverantwortung für den Tod von Susanna tragen.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/aeusserungen-von-uwe-junge-kein-interesse-an-maessigung-16291671.html

    Die FAZ ist nicht in der Lage ihre Widersprüche in einem einzigen Artikel zu erkennen.
    Hinzu kommt, dass der Ruf nach politischer Verantwortung von Junge nicht nur berechtigt, sondern dringend geboten ist. Dieser Ruf nach politischer Verantwortung wäre die vornehmste Aufgabe der 4. Staatsgewalt, die in Deutschland von Merkel geschleift wurde.

  45. Ich weiß noch, 2009 (soweit ich mich erinnere) gab es im Print-Spiegel eine hervorragend recherchierte, kompetente ca. 10- oder noch mehrseitige Beleuchtung des US-Immobilien- und Finanzcrashs. Ursachen, Wirkung… nüchtern dargestellt und ohne die heute übliche Erziehungspropaganda – das war wirklich guter Journalismus. Und heute? Gut Print lese ich seit 7 oder 8 Jahren nicht mehr und kann die Printausgabe nicht beurteilen, aber wenn ich Ausrichtung und „Information“ des Online-Spiegel sehe…. dazwischen liegen ganze Universen. Nicht schade drum wenn diese „Leitmedien“ draufgehen, ich brauche keine Lügner und „Erzieher“.

  46. OT

    RALF STEGNER – VIZEVORSITZENDER EINER (ehemals großen) REGIERUNGSPARTEI DEUTSCHLANDS
    TWITTER ÜBER DEN PRÄSIDENTEN DER USA – eines (ehemals?) befreundeten Staates:

    TWITTER:

    Ralf Stegner
    Verified account
    @Ralf_Stegner
    Follow Follow @Ralf_Stegner

    Wenn an der Spitze der westlichen Führungsmacht ein Rassist+notorischer Lügner,ein Prahlhans+intellektuell minderbemittelter Millionär steht,darf man sich nicht wundern,welche Ausstrahlung das auf andere Länder+Systeme hat.(…)

    Wichtigster Gedanke: Wie bringt man dieses Zitat in Amerika in gewissen Kreisen in Umlauf?!?

    Ideen?!?

  47. RechtsGut 19. Juli 2019 at 11:21
    OT

    RALF STEGNER – VIZEVORSITZENDER EINER (ehemals großen) REGIERUNGSPARTEI DEUTSCHLANDS
    TWITTER ÜBER DEN PRÄSIDENTEN DER USA – eines (ehemals?) befreundeten Staates:

    TWITTER:

    Ralf Stegner
    Verified account
    @Ralf_Stegner
    Follow Follow @Ralf_Stegner

    Wenn an der Spitze der westlichen Führungsmacht ein Rassist+notorischer Lügner,ein Prahlhans+intellektuell minderbemittelter Millionär steht,darf man sich nicht wundern,welche Ausstrahlung das auf andere Länder+Systeme hat.(…)

    Wichtigster Gedanke: Wie bringt man dieses Zitat in Amerika in gewissen Kreisen in Umlauf?!?

    Ideen?!?
    ———-
    Da es um einen alten, weißen rassistischen hater geht wären Feministinnen/ Demokrat*innen gute Adressat*innen. Die verbreiten das wie dumm, Motto: „Look even german politicians see that“. Dann gelangt das schnurstracks dahin, wo es soll.

  48. Immer wieder wird auch hier im Kommentarbereich zu diesem Springer-müll verlinkt.
    Auf der einen Seite drüber zu recht motzen und dann drei Kommentare weiter, wird genau das als Quelle benutzt. Das verstehe wer will, ich nicht.

  49. @ RechtsGut 19. Juli 2019 at 11:21

    Den Stegner nimmt doch keiner mehr für voll. Er hat so viel Mist gebaut in der Politik.

  50. Sehr gute Nachrichten ! Und die kleineren Schmierblättchen werden in der Regel von älteren Leuten abonniert, die den Politikteil überblättern und lieber von der Rettung der Nachbarskatze aus dem Baum, dem Kaffeekränzchen der Landfrauen oder die Todesanzeigen lesen. Aber auch diese Abos werden mittelfristig gekündigt werden.

  51. @ Presstituiertenveraechter 19. Juli 2019 at 12:09

    Bei alten Leuten werden die Abos mit dem Tod enden. Das ist ja nicht unvorstellbar lange. Warum sollten jüngere solche inen Mist kaufen? Die haben doch alles in der APP.

  52. Das Neue Deutschland kann nur noch durch einen Recherchenverbund mit NDR, WDR und Süddeutsche über Wasser gehalten werden. Dürfte kein Problem für Prantl sein.

  53. Maria-Bernhardine 19. Juli 2019 at 09:40
    DIE BONZEN HABEN ANGST VORM VOLK

    Neue Sicherheitsmaßnahmen
    Ein Graben für den Reichstag
    ——————————-

    Fehlt nur noch eine Falltür, damit der Pöbel draußen bleibt, und dann sind wir im Mittelalter angekommen!

  54. Ein Aufenthalt in NRW bei Verwandter. Zeitungslektüre ist die IKZ (Iserlohner Kreisanzeiger). Ich habe in diesem Qualitätsblatt einige wenige Artikel über einen Zeitraum von etwa 1 Woche gelesen.

    1. „Pack“-Minister Gabriel fordert (ich weiß bloß nicht von wem) : Ärmel hochkrempeln.
    2. Die CO2-Steuer wird von der Bevölkerung gewünscht.
    3. Ein Kahlschlag von 800 Krankenhäusern ist notwendig.
    4. Es kann nicht jeder in den Städten wohnen. Da hat keiner ein Recht drauf.

    Wir haben uns in diesen Tagen Iserlohn und Schwerte angeschaut. Schwerte ist mittlerweile gar keine schöne Stadt mehr. Geschäftsleerstand allerorten. Selbst ein früheres Büro „Stadtentwicklung“ ist leer. Geht man durch die Mährstrasse Richtung City-Center finden sich 5 leere Geschäfte (200m). Man kommt dann zum City-Center mit 3 mehr oder minder 1 Euro-Läden, die eigentlich nur Schrott anbieten. Weiter geht es entlang der Strasse. Dort wo früher eine gute Buchhandlung war ist heute ein Shisha-Kiosk, ein Spielsalon und gegenüber ein Wettbüro. Das ist ein Kulturverfall sondersgleichen. Und überall flanieren die Sozialfälle sowie die neuen Leistungsträger. Die Hausfassaden erinnern an die DDR.

    In Iserlohn ist es etwas besser.

    Der Anteil der Neubürger ist extrem hoch.

    Alles das wird aber nicht thematisiert in den dortigen Zeitungen. Nein, der Bürger wird für dumm verkauft wo es nur geht. Wir haben auch nur wenig Zustimmung erhalten zu unserer Meinung das NRW im freien Fall ist. Man bekommt schon Zustimmung, aber auch Entsetzen in den Gesichtern. Man hat den Eindruck das viele sich nicht getrauen etwas zu sagen bzw. vorauseilend gehorsam sind. Ein längeres Gespräch mit einer Beschäftigten aus dem Gesundheitsbereich hat allerdings die Wut gezeigt, die sich in der arbeitenden Bevölkerung anstaut.

    Von alldem steht nichts in den Qualitätsmedien von NRW. Dort wird eher ein Stegner gefeiert, dessen Sprache eher verniedlicht wird. SPD-Zeitung halt.

    Tja, liebe NRW-ler, so wie ich die Sache sehe, werden eure Kinder einen hohen Preis bezahlen für die Gesellschaft, der ihr unwidersprochen huldigt.

  55. Über diese Aussage freuen sich bestimmt die flaschensammelnden Rentner. Die Frau wurde bestimmt in geheimer Mission von der AfD geschickt oder ist das wirklich das SPD-Programm?

  56. …… Rückgang bei den Verkaufszahlen ????
    das hat meiner Meinung nach in der Hauptsache nur mit Finanziellem zu tun;
    und diejenigen die sich fleißig weiterhin GEZ AK-1 und 2 sowie die GEZ „talk-shows“
    reinziehen, behalten weiterhin ihre Abos bis zum bitteren Ende – das sind die hoffnungs-
    losen bio-deutschen Deichschafe. ………

  57. Ich muss für die penetrante Verarsche der Lügenmedien schon
    die Zwangsgebühren entrichten, da brauch ich nix gedrucktes mehr hinzu.
    Mehr Verdummung geht einfach nicht,auch diese hat ihre natürlichen Grenzen!

  58. Nun, dass Papierauflagen schwinden ist ja in diesem Online-Zeitalter fast als ein Naturereignis zu betrachten, auch für ältere Generationen, für Junge ganz zu schweigen. Was wohl schwerer zu erfassen ist, ist die Online-Aktivität mit Werbung und Abos. Bei manchen wie beim Abendblatt ist ja ohne Bezahlung überhaupt nix zu haben.
    Tatsächlich ist alles nicht 100%ig schlecht, findet man doch sogar bei ZEIT und WELT einige lesenswerte Feuilletons. Nur muss man da immer gehörig auf die eingebaute Gehirnwäsche aufpassen – leider! Bei der WELT sind z. B. die Geschichtsartikel prima, auch wenn der Sven es nicht lassen kann, uns unzeitgemäß zu belehren.

  59. Sein Musterschüler Julian Reichelt macht lieber Wandzeitungen gegen Trump, Putin, Brexsäckse, Orban, Salvini und die AfD.
    ————–
    Die verloren gegangenen Leser sind mehrheitlich für Trump, Putin, Brexsäckse, Orban, Salvini und die AfD.

  60. Irgendwann kommen halt GEZ-Gebühren für Printmedien … um die Meinungsvielfalt zu bewahren! 🙂

  61. Das Posting von Sregner , einfach an den amerikanischen Botschafter in Berlin weiter leiten , dort ist dieser Post in guten Häbden und Trump erfährt es in wenigen Minuten !!!

  62. So sehr Herr Bartels es sich auch wünscht, um seine zwangsneurotisch fixierte Privatrache gegen BLöD & Co fortzusetzen und zu legitimieren, es werden ALLE Papierzeitungen sterben.

    Dass es die eher „rechts“, „konservativ“, CDU/SPD-nahen Zeitungen zuerst und stärker trifft, liegt daran, dass deren eher ältere Leserschaft ausstirbt, wie auch die Wählerzahl der „klassischen Volksparteien“ schrumpft.

    Wer mit Computer, Internet & Smartphone nicht zurecht kommt, ist noch auf die Papierzeitung angewiesen.
    Das sind die todgeweihten Alten.

    Die Jugend wählt grün und kauft überhaupt keine Zeitung mehr.
    Man hat ja ein Smartphone und Influencer & Pokemonjagd sind tausendmal lustiger als anstrengendes Artikel-Lesen.
    Heute spricht Holy Gräta in Berlin und wir gehen hüpfen, denn Gräta hat für uns vorgedacht.
    Wer hüpft liest nicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitungssterben

    https://www.cicero.de/kultur/das-konstrukt-tageszeitung-ist-ueberholt/52587

    ***https://www.deutschlandfunkkultur.de/printmedien-und-digitalisierung-mit-strategie-gegen-die.976.de.html?dram:article_id=448109

  63. Drachentoeter Thomas 19. Juli 2019 at 10:14
    BILD sagt nur: vier DEUTSCHE Vergewaltiger auf Mallorca festgenommen. Übrigens: Sie waren DEUTSCH! Hatte BILD eigentlich schon erwähnt, dass es DEUTSCHE Vergewaltiger waren?
    ########
    Das hat mir die Bild Redaktion darauf geantwortet. Kommentar erübrigt sich.

    Lieber Herr Xy,
    …/…
    wir haben, ebenso wie zahlreiche andere Medien (n-tv, Diario de Mallorca, BILD, Focus, uvm.), von vier deutschen Touristen geschrieben, weil es offensichtlich vier deutsche Touristen waren. Das Aussehen eines Menschen kann heutzutage kein Maßstab mehr für die Herkunft sein.

    DPA schrieb beispielsweise in einer Meldung: „Ein Gericht auf Mallorca hat im Zusammenhang mit dem Vorwurf einer Gruppenvergewaltigung für zwei verdächtige Deutsche Untersuchungshaft ohne Kaution angeordnet. Ihnen werde „sexuelle Aggression“ vorgeworfen, bestätigte eine Justizsprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Zwei weitere Deutsche wurden nach dem Entscheid vom Samstagabend auf freien Fuß gesetzt.“

    Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntag.

    Mit freundlichen Grüßen

    Cornelia Rösler
    Leserredaktion
    BILD am SONNTAG

  64. jkl 19. Juli 2019 at 09:17
    Das wahre Problem sind die Regierungssender ARD und ZDF. Solange die nicht zerschlagen werden wird sich in diesem Land nichts ändern können.

    Alle Mitarbeiter und die Unterstützer in Politik und Wirtschaft gehören
    in zentrale Lager untergebracht. Der Sturm auf diese Lügenbunker wird
    nicht mehr lange auf sich warten. Wie damals 89 , aber diesmal
    werden wohl Köpfe rollen. Wo bleiben bloß all die Millionen von Nathsies,
    wenn man sie mal braucht, oder streiten die sich immer noch
    um ein Luftgewehr mit den sieben Sachsen ?

Comments are closed.