Boris Johnson ist der neue Premierminister Großbritanniens.

Boris Johnson, der ehemalige Bürgermeister von London, wird der neue Premierminister Großbritanniens und tritt damit die Nachfolge der am Brexit gescheiterten Theresa May an. Mit rund 66 Prozent der Stimmen siegte er deutlich vor seinem Kontrahenten Jeremy Hunt, der nur 46.656 der etwa 160.000 Tory-Mitglieder für sich gewinnen konnte.

Der, ähnlich wie Donald Trump, eher wenig diplomatische und der political correctness abgeneigte Johnson wird vermutlich ziemlich frischen Wind in die englische Politik bringen und wohl, wie auch schon in seiner Zeit als Bürgermeister von London, immer wieder durch unkonventionelle Entscheidungen und Aktionen auffallen.

Zu seinen ersten und wichtigsten Aufgaben aber wird es gehören, den Brexit über die Bühne zu bringen. Das hat der gebürtige US-Amerikaner und Brexit-Hardliner auch vor. „Wir werden den Brexit am 31. Oktober erledigt haben“, erklärte Johnson unmittelbar nach Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses. Dass er das zur Not auch ohne Deal durchziehen wolle, hatte er schon vor der Wahl verlauten lassen. Er wolle Freundschaft mit Europa aber auch demokratische Selbstbestimmung.

Theresa May, der Johnson mit seinem harten Brexit-Kurs während ihrer Amtszeit das Leben nicht gerade erleichtert hatte, gratulierte nach der Wahl und sagte ihrem Nachfolger „volle Unterstützung“ zu.

Auch Donald Trump gratulierte mit den Worten: „He will be great!“

Der politische Gegner, Labour-Chef Jeremy Corbyn, findet das alles gar nicht so großartig, er scharrt mit den Hufen und forderte umgehend Neuwahlen. Johnson habe nicht das Land hinter sich gebracht, so Corbyn.

Heute trifft Johnson aber zuallererst einmal auf die Königin. Da der neue Premier, ähnlich wie Queen Elizabeths Gatte Philip, der Duke of Edinburgh, dazu neigt in gesellschaftliche Fettnäpfchen zu treten, was beiden Herren vermutlich ähnlich viel Spaß macht, wird sie mit seiner nonkonformistischen Art wohl vertraut sein.

Johnson nannte nicht nur in einem Gedichtwettbewerb, den die britische Zeitschrift „The Spectator“ anlässlich der Böhmermannaffäre ausgeschrieben hatte, den türkischen Präsidenten Erdogan einen Wichser, sondern hielt auch schon mal in einem Sikh-Tempel eine Rede über Whisky-Exporte nach Indien.

Mit seinem Limerick über „Erdogan den Wichser“ belegte Johnson übrigens den ersten Platz.

Deal- oder No-Deal-Brexit – so oder so – eines ist sicher, Johnson wird immer wieder für heftiges Rauschen im linken Blätterwald sorgen.

image_pdfimage_print

 

101 KOMMENTARE

  1. Rule Britannia……
    https://www.youtube.com/watch?v=Sgd9nYqVz2s

    „“WE’RE GONNA GET BREXIT DONE!“

    Boris Johnson oder schon wieder ein Land, das nicht wählt wie Berlin will

    Natürlich wird Johnson hart kritisiert werden – und es wird ihm egal sein. Ergebnisse zählen. Für Großbritannien wird es holprig, aber lieber holprig bergauf als glattgebügelt auf dem Weg nach unten.“

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/boris-johnson-oder-der-glattgebuegelte-weg/

  2. Kriegsrhetorik. Deutschland gegen den Rest der Welt…. mal wieder.

    Ralf Stegner (SPD):Gestern Donald Trump, heute Boris Johnson, dazu Orbán und Salvini – wir brauchen gar nicht über Putin, Erdogan oder Kim reden, die „westlichen Demokratien“ besorgen das alles selbst. Wer solche Freunde hat, braucht keine Gegner mehr.

    https://twitter.com/Ralf_Stegner/status/1153635270358683648

  3. Ach der ist gewählt?

    Ist das dieses unfähige Großmaul, das keine Ahnung hat und Großbritannien in den Abgrund stürzen will? Der Mann, der von Frau Dr Merkel und ihrem Aussenzwerg zurechtgewiesen werden muss und der Europa zerstören will?

    Ja ich bin informiert! Schließlich lese ich Focus online…

  4. Marie-Belen 24. Juli 2019 at 07:44

    Bezug nehmend auf obiges Zitat „…..aber lieber holprig bergauf als glattgebügelt auf dem Weg nach unten.“ möchte ich diese Meldung zeitnah posten:

    Eilmeldung
    „Geldhaus in der Krise
    Deutsche Bank macht im zweiten Quartal 3,1 Milliarden Euro Verlust“

    https://www.focus.de/finanzen/boerse/geldhaus-in-der-krise-deutsche-bank-macht-im-zweiten-quartal-3-1-milliarden-euro-verlust_id_1

    Aha!

    Ich verweise auf Markus Krall im Interview mit Roland Tichy:

    https://www.youtube.com/watch?v=ztfnluDkO2A

  5. Boris ist noch mehr drehhofer als der bekannte Deutsche Politiker. Der bringt es auch fertig den Brexit umzudrehen, wenn es ihm nutzt … wir werden es sehen.

  6. @ Marie-Belen 24. Juli 2019 at 07:49

    Schweizer UBS-CEO Sergio Ermotti warnt vor „gefährlichen“ Vermögensblasen, die von der EZB ausgelöst werden

    Der Vorstandsvorsitzende der UBS Group AG schlägt Alarm wegen neuer geldpolitischer Lockerungen, die europäischen Entscheidungsträger scheinen bereit zu sein, den stimulushungrigen Märkten erneut nachzuhelfen.

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-07-23/ubs-ceo-warns-of-dangerous-bubbles-spurred-by-central-banks

  7. Nachdem jetzt im Weissen Haus das Ungeheuer des Nationalismus bald drei Jahre haust, scheint Ähnliches in 10 Downingstreet bevorzustehen. Auch östlich von Merkel sind in den Visegradstaaten lauter Hassprediger am Werke. Im Norden haben sie sich in Dänemark als Sozis getarnt und im Süden sind sie in Italien besonders erfolgreich. So ist die Burg Merkels allmählich umzingelt, während ihr Mundschenk Frank-Walter von den Zinnen den Feind mit Hasstiraden belegt. Währenddessen sind die von privaten Schleppern herangekarrten muslimische und Neger Söldner nicht zum Entsatz fähig.
    Zum dritten Mal in einem Jahrhundert ein deutscher Führer gegen den Rest der Welt: Viel Feind, viel Ehr.
    Aber diesmal liegt er geistig-moralisch richtig, schliesslich gehört dem Islam nicht nur Deutschland sondern die ganze Welt. „Grandios“ würde Herr Dr. jur. Heribert Prantl sagen.
    Inzwischen vertieft Merkel auch noch ihr Sonderverhältnis zu Israel. Israel hatte 2002 nach palästinensischen Anschlägen mit dem Bau einer Sperranlage begonnen. Seitdem ist die Zahl der Anschläge deutlich zurückgegangen. Im Sicherheitsbereich der Sperranlage im Bau befindlichen Gebäude wurden jetzt von der Armee zerstört. Dies basiere auf einer Entscheidung des Höchsten Gerichts in Israel.
    Deutschland und weitere EUdSSR-Länder haben die Zerstörung jetzt verurteilt. Sie sind – im Einklang mit der islamisch-demokratische US-Opposition von Ilhan Omar – nach wie vor tief besorgt über die fortdauernden Rückgang palästinensischer Anschläge mittels Verletzungen von UN-Resolutionen durch Israel. Die deutsche Bundeskanzlerin hatte Omar gegen Kritik von Trump in Schutz genommen. https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-abriss-durch-israelische-armee-deutschland-verurteilt-zerstoerung-palaestinensischer-haeuser/24692856.html

  8. Schon ein Kontrast zu den politisch korrekten Politzombies hierzulande. Natürlich ätzen-hetzen die „Leitmedien“ gegen den Mann. Mal sehen, wie die Sache ausgeht. Nicht zu vergessen: Ohne Merkels 2015-Desaster wäre es NICHT zum Brexit gekommen. Anstatt mit Cameron vor seiner Referendumentscheidung gemeinsam auf dringenden EU-Reformen zu drängen, liess sie ihn kalt abblitzen, immer ängstlich den Blickauf die Franzosen gerichtet. Jetzt stehen wir allein da, Frankreich strebt die absolute Führungsrolle in der EU an, an der Spitze der Pleiteländer, die es auf weitere Umverteilung abgesehen haben. Und befeuert von der fahnenflüchtigen Versagerin v. d. Leyen. Aber das Schafsvolk will es so… Es gibt hier noch genügend Kohle zum Transfer an unsere „Freunde“.

  9. Jetzt fehlt nur noch Marie le Pen als Präsidentin in Frankreich, dann möchte ich den aufgescheuchten linksfaschistische Hühnerhaufen hier mal sehen … ?? Die Deutschen merken nicht, dass Sie wieder mal abgehängt wurden und es langsam einsam für die politische Clique wird ! Die typische atypische Verhaltensweise, die Deutschland so viel Unglück brachte, setzt sich unbeirrt fort , Sie glauben immer noch Sie seien die Guten !! Dabei beginnt der Wind sich in den europäischen Anreinerstaaten längst zu drehen !
    Später werden döse Deppen mal wieder sagen, Sie seien eingekreist worden, doch in Wirklichkeit, hat sich Deutschland selbst Separiert mit seiner Besserwisserei und einsamen Entscheidungen in Europa !! Es wird sich sukzessive noch verstärken !!

  10. @ Marnix 24. Juli 2019 at 08:12

    Über das Ungeheuer im Weißen Haus gab es heute morgen in den TV Nachrichten schon viele Schmäh-Beiträge, weil er es wagt Merkel zu kritisieren. „Angela, du bist weit hinten dran“

    Der Grund: Die Bundesrepublik investiert zu wenig in die Verteidigung.

    Vor ein paar Tagen verlautbarte Angela Merkel : «Ich fühle mich solidarisch mit den von Trump attackierten antisemitischen Kommunistinnen, welche sich mit Juden mordenden Terrororganisationen solidarisch erklären“

    https://twitter.com/dw_politik/status/1152162281255518208

  11. Merkel gibt die bundeswehr luftwaffe und marine in hande des AKK Tolpel,
    Kan die zitterpflaume von jetzt an ihre verrottete klappe halten in sachen andere staaten !?

  12. Was bin ich froh!

    Mir war schon vorher dumpf bewusst, dass ich ein Rechtspopulist sein könnte. Jetzt bin ich bestätigt worden:

    „Rechtpopulisten verdächtigen Migration als Grund – das ist Unsinn

    Erstmals festgestellt habe man den sinkenden IQ des Durchschnitts-Europäers 2015. Schnell wurden damals mögliche Gründe propagiert. Zwei Thesen waren besonders häufig zu hören: Zum einen, Migration. Zum anderen, vermuteten manche, dass Menschen mit niedrigerem Intelligenzquotienten mehr Kinder bekämen. Dadurch würde der IQ im Generationsverlauf sinken, hieß es.“

    Völlig klar, dass das was Rechtspopulisten denken, Unsinn ist. Natürlich sind beide Thesen völlig falsch, das ist natürlich gaaaaaanz anders. Wir werden nicht dümmer, nur anders begabt.

    Und dass Migranten und unterschichten Kinder das Niveau drücken. Gaaaaanz im Gegenteil!

    Ich wusste es, wie könnte es anders sein?

    https://m.focus.de/wissen/mensch/werden-wir-immer-duemmer-intelligenzforscher-erklaert-warum-unser-iq-seit-jahren-sinkt_id_10943200.html

    In der selben Qualität:
    es ist diese Woche heiß, weil der Klimawandel Deutschland fest im Griff hat…

  13. Dieser Cicero hat wieder mal so einen dämlichen Artikel, in dem Boris Johnson als „Pausenclown“ geschmäht wird, herausgebracht.

    Er lohnt sich nicht, gelesen zu werden. Der übliche deutsche Mainstream-Müll.

  14. Guten Morgen Miteinander!
    Endlich wird was sich abzeichnete, ein unabhängiges Britannien. Prognostiziert wie das Ergebnis der EU Wahlen bereits vor Monaten von Englisch/Britischen Freunden.
    Das es gut ist, beweist schon der staatliche Willenbekundungs- und Propagandaapparat die „Öffentlichen Medien“- diese geifern wie ehedem und weiterhin bei Trump.
    Die politisch emotionale Hinwendung zum Commonwealth und unabhängigen Staaten, hier insbesondere die Schweiz, wird uns natürlich vorenthalten. Unser Dank sollte den britischen EU Abgeordneten gelten, uns einen langen Parlamentsverbleib bis zum Brexit erhoffen lassen.
    Ja, Rule Britannia!
    Hier noch eine zweite „inoffizielle“ englische Nationalhymne neben Jerusalem, I vow to thee my country. Es brachte mir jede Menge „Beliebtheitspunkte“ ein, als ich diese ehedem in einem internationalen Forum verlinkte, warum wohl 😉 . Als ich, was selbst den Engländern nicht immer bekannt ist, erwähnte es sei das Beerdigungslied von Winston Churchill, wurde ich beinahe adoptiert. Also, kämpfen nicht auswandern.
    https://www.youtube.com/watch?v=o6ZvylOSy5A

  15. Der Mann wird unisono von der linken Presse niedergemacht – kann also bloß gut sein… 🙂

  16. Bundestag wird für hunderte Millionen, für die man auch Polizisten, Lehrer und Ärzte einstellen könnte wie die Wolfsschanze abgeriegelt aber Israel, das sich erfolgreich mit einer Wehranlage gegen echten Muslimterror zur Wehr setzt, schottet sich ab? Kampf gegen den mit Merkel nun in ganz Deutschland in den Institutionen installierten Kommunismus, der täglich seine Hetzpropaganda aus allen Rohren feuert ist dringend nötig um Deutschland nicht schon wieder bis in den totalen Untergang zu isolieren! Inzwischen gibt es ausser einer Minderheit global agierender linker Antifa Revolutionsgarden mit Stammsitz Merkelwandlitz Germoney keinerlei Unterstützung im gesamten Rest der Welt für den Merkelwahnsinn aber wie Gorbi schon wusste, wer zu spät kommt….
    Ein Land, in dem die Mauermörderpartei wieder regelmässig ihre krude einseitige idelogische Kampfrhetorik auf Staatszwangsmedien veröffentlichen darf, darf zu Recht wahnsinnig und unbelehrbar vogelbeschissen genannt werden!

  17. Mein Gott haben wir Probleme, die Klimaerhitzung mal anders gesehen.

    Morgen könnte in den Niederlanden der Wärmerekord gebrochen werden. Der heißeste Tag aller Zeiten in NL fiel im Sommer 1944: Das Thermometer in Warnsveld (bei Zutphen) zeigte 38,6 Grad an. Wie haben die Niederlande diese Sommerhitze erlebt?
    Eine Abkühlung in der Nordsee war damals sicher nicht möglich: Die niederländischen Strände waren aus Solidarität mit der Wolfsschanze gesperrt. Als Teil des Atlantikwalls waren sie mit Minen und Panzerabwehrhindernissen übersät. Die Dünen waren mit Bunkern, Gräben und Stacheldrahtbarrieren überfüllt. Wer Baden gehen wollte, musste sich in einen Kanal oder See flüchten. 1944 waren andere banale Dinge, die wir an heißen Tagen tun, keineswegs selbstverständlich. Zum Beispiel ein Eis essen. Oder sich und seine Kleidung nach einem schweißtreibenden Tag waschen. Es war fast keine Seife mehr verfügbar. Auch Milchprodukte und viele andere Lebensmittel waren nicht leicht zu bekommen. Viele Produkte waren rationiert. Im Sommer 1944 gab es noch keine Hungersnot, es herrschte aber genau wie heute – nicht wegen Hitler sondern der Gören der Apokalypse halber – ein Gefühl der Krise: Alles geht zur Neige, wohin geht das? Es muss jetzt schnell ein Ende nehmen Dafür gibt es heute statt Minen und Bunkern jetzt jede Menge Musel, Neger und Fahrverbote die einem das Leben schwer machen. Es sind halt periodisch immer wieder irgendwelche Bekloppten an der Macht. https://www.ad.nl/dossier-hitte-in-nederland/de-warmste-dag-ooit-in-nederland-viel-in-de-zomer-van-1944~acf4c78a/

  18. Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 08:41
    Wenn die Polizei nicht von „gezielt auf den Wagen“ ausgeht, weiß diese ganz sicher, daß es kein Nazi war.
    Dann bleibt nur noch der…?! RICHTIG, 100/100 Punkten.

  19. @Marie-Belen 24. Juli 2019 at 08:25
    Cicero möchte auch vom linken Mainstream geliebt werden.
    Wie lange es dieses tolle Blatt wohl noch gibt?

  20. Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 07:54

    @ Marie-Belen 24. Juli 2019 at 07:49

    Alle Banken sind in der Krise, durch die Niedrigzinspolitik verdienen sie nichts mehr.

    Sparkasse kündigt Tausende Sparverträge

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/Sparkasse-kuendigt-Tausende-Sparvertraege-article21158365.html

    Mit dem Geld, das uns deutschen Sparen durch die Nullzins- und Inflationspolitik gestohlen wird machen andere sich ein schönes Leben.

    Als der willfährige Kohl auf einen knappen Befehl Mitterands hin uns die gute D-Mark nahm fing der Untergang an.

  21. ot heute um 12 sollen alle abgeordneten wegen annekröt antreten. stellt sich mir die frage , warum?
    einfach die sitzung von der warze leiten lasen, dann reichen ja auch knapp 80 abgeordnete.

  22. Ob Die Usa,Italien,Österreich,Grossbritannien,Ungarn,Ukraine,Russland,China,Frankreich quasie alle Länder ausserhalb der Merkel/EU Blase werden von deutschlands Hetzmedien auf aller unterstem Niveau diffamiert.
    Diplomatie,Völkerverständigung war gestern.

    Was aber wenn die Saat die „unsere“ Verbrechermedien gesäät haben aufgeht?
    Die einzigen Verbündeten die wir haben,sitzen im brüsseler Turmbau zu Babel.Oder beim Establishment der seine Meinung excellent dem vorherrschendem Klima anpassen kann.
    Die Bürger Europas lachen über uns,aber wann schlägt die Verachtung in abneigung und Hass über?

  23. https://www.fr.de/politik/landtagswahl-sachsen-cdu-setzt-ddr-nazi-regime-gleich-linke-sauer-12844837.html
    Linke sind immer sauer, wenn Andersdenkende etwas äußern!
    Dabei ist der Vergleich mehr als berechtigt und angebracht, ja sogar noch untertrieben. Das mit dem vergleich aber ausgerechnet die Partei politisch punkten möchte, die die SED Schweine erst wieder hoffähig und die untertänigste Königin der DDReliten zu ihrer eigenen Königin und Moralexpertin gemacht haben schlägt der Dreistigkeit politischer Lüge und Heuchelei allerdings den Boden aus!
    In beiden Unrechtsdiktaturen wurde gezielt und vorsätzlich mißliebiges Kulturgut, Kunst, Architektur, Wirtschaft und ganze Heerschaaren Andersdenkender verfolgt, beschädigt, gefoltert und zerstört.
    Beides waren schlimmste menschenrechtentrechtende Folterstaaten von Allem was anders war und dachte und eine Abstufung, welcher der beiden Unrechtsdiktaturen angeblich die Schlimmere war, ist nicht nur widerlich und perfide, geschichtsvergessend, relativierend, beschönigend und verfälschend, sondern es ist bezeichnend, das insbesondere die einem angeblich „neueren und besseren Sozialismus“ geleuterte LINKE diese Tatsachen, das die DDR ein großes KZ und damit Unrechtsdiktatur war, das Millionen Menschen sogar weit länger noch als Hitler folterte und tötete, einfach nicht anerkennen sondern leugnen möchte!!!!
    Soviel zum Thema „Erneuerung“ der eiwg gestrigen alten Verbrecherbande der SED!! Da könnt Ihr wirkliches Pack Euch zwecks Framing umbenennen so oft Ihr wollt, Ihr bleibt die eiwgen und nie wirklich zur Verantwortung gezogenen Täter und all Euer billiger Staasipopulismus nutzt Euch nichts.
    Die DDR war nicht der „bessere“ Unrechtsstaat oder die „bessere“ Diktatur wie Ihr niemals ordentlich anständige Demokraten sein werdet!
    Ihr wollt diese Diktaturen um ein Vielfaches noch Schlimmer wieder zurück und Wiedererrichten und könnt das Volk nur nicht mehr wirklich täuschen, solange es noch freiheitliche Alternativen gibt, die Eure Propaganda entlarven.
    Aber Ihr arbeitet ja bereits mit allen Staasimitteln daran, dem Volk alle Freiheiten der objektiven Information wieder zu stehlen. Wie damals schon, wer Westfernsehen schaut ist nicht scih frei und objektiv informierender Bürger sondern automatisch bekämpfenswertes sozialismusfeindliches Element, wie alle freiheitlichen BÜRGER heute auch, die AfD wählen, die PI lesen, die zu Pegida gehen – alles bekämpfenswerte sozialismusfeindliche Elemente, nicht wahr!!!?
    Gerne würdet Ihr uns Andersdenkende alle wieder in Bautzen sehen und nicht wenige sitzen ja bereits für Ihr zu leuterndes „Fehlverhalten“ ohne Job, mit entglasten Autos in ihren beschmierten Wohnungen, sind keine Verfassungsschützer mehr, leiten nicht mehr den Fussballclub und dürfen nicht mehr unterrichten.
    Bautzen ist auch bald wieder offen, wir, die es noch kennen, wissen das!!!
    Verbreitet Eure Lügen und Euren Geschichtsrevisionismus nur weiter, an den Tatsachen könnt Ihr nichts ändern Ihr linken Staasizecken, die DDR war nicht der geringere Faschismus sondern nur der länger andauernde!

  24. Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 08:58

    „Als der willfährige Kohl auf einen knappen Befehl Mitterands hin uns die gute D-Mark nahm fing der Untergang an.“

    Und nicht zu vergessen als Merkel bei ihm anheuerte wurde der Untergang zur Apokalypse.

  25. Ich hoffe, dass Boris 2.0 die irrsinnigen ESMA-Regeln für EU-Anleger wieder ändert. Ein neuer britischer Weg am November 2019 kann sehr positiv sein. Englische Banken können dann wider eine Alternative sein für die kaputten EU-Banken (Deutsche Bank etc..). Man muss voraus planen, wenn der Euro explodiert und mit ihm die EU-Banken! Lehman-Bank (USA) wird wieder kommen im EU-Land!
    Boris 2.0 passt natürlich gar nicht in das Bild der deutschen Medien. Wer passt eigentlich noch in das gewünschte Bild hinein? Merkel und der Franzose? Das war es dann auch schon. Einsam auf der Insel, liebe deutsche Medien. Ihr seit immer mehr allein mit eurer diktatorischen einseitigen Meinung. Medien allein zu haus.

  26. Liebe Mitbürger, im heutigen Köln-express.de liest man folgendes :

    MANN-46-entführt-22jährige-etc… und – ganz deutlich, fast freudig – wird dann abgeschlossen mit – Er muss aber NICHT in den Knast.

    Es ist einfach unfassbar, aber lesen Sie das bitte selbst…es treibt einen zur Weissglut… vor allem wenn man sich den ‚Tatverlauf‘ und die Einzelheiten beschaut…. da bekommen Sie erhöhten Puls wenn Sie diese skandalösen Zeilen lesen werden.
    Unfassbar, alles.

  27. Alvin 24. Juli 2019 at 09:28
    Ja, und vielleicht ist das die Möglichkeit, wenn auch schmerzhaft, hier in Deutschland zur Vernunft zu kommen? Aufbauen nach der Katastrophe können wir ja. Scheint zyklisch.
    Der Franzose verließ schon mehrmals kurz das Boot, kam aber, nachdem er bekam was er wollte, meist Geld, zurück. Wir brauchen ein Frankreich mit Rückgrat, also Le Pen. Andererseits braucht Frankreich ein ebensolches Deutschland, AFD- weiter kämpfen.

  28. AfD scheitert mit Klage in Karlsruhe wegen Liste für Sachsen-Wahl

    Die AfD Sachsen ist mit einer Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe gescheitert. Dabei ging es um die teilweise Nichtzulassung ihrer Kandidatenliste für die Landtagswahl. Das teilte das Bundesverfassungsgericht am Mittwoch mit. Eine Entscheidung des sächsischen Verfassungsgerichtshofs steht aber noch aus.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article197358751/Bundesverfassungsgericht-AfD-scheitert-mit-Klage-in-Karlsruhe-wegen-Liste-fuer-Sachsen-Wahl.html

  29. In Köln hat man einen 46j. Senegalesen natürlich wieder mal als ‚psychisch..blablabla erklärt und ihn somit vor dem Gefängnis bewahrt – nachdem er eine 22jährige entführt und malträtiert hat.

    Was besonders merkwürdig auffällt ist folgendes:
    Dessen Anwalt ist derselbe der auch schon mal in diversen Merkel Talkshows sitzt. Interessant, oder ?!
    – Woher hat der Senegalese denn das Geld um solch einen bekannten Anwalt zu engagieren.. ?
    Von IHNEN/MIR.
    – und wer vermittelt so einem Asi solch einen kostspieligen Rechtsanwalt ?
    Deutschland – keine Justiz mehr – 2019.

  30. Marnix 24. Juli 2019 at 08:12

    ;)) Guter Kommentar.

    Zu Downing No 10: Ein Tip an alle jetzt hyperventilierenden deutschen MSM: Der residierende Kater Larry the Cat wird es richten. Wenn ihm nicht durch Palmerston, den „Chief Mouser“ des britischen Foreign Office, die Butter vom Brot, äh, der Käse vom Sandwich, ach was, die Maus vom Teller oder so gezogen wird. Prime Minister und Foreign Office, in GB ewige freundliche Gegenspieler.

    Cum grano salis… :)))

    Zum Einlesen die englische Wiki, noch nicht so verseucht wie die deutsche:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Palmerston_(cat)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Larry_(cat)

  31. OT

    CHRISTUSVERRÄTER & KOMMUNISTEN

    Trier
    Der oberste EKD-Bischof
    Heinr. Kreuzfort-Strohm (SPD)
    bekommt Nell-Breuning-Preis 2019
    23.07.2019

    Die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung würdige unter anderem Kreuzfort-Strohms wissenschaftliche Arbeit zu Fragen der Wirtschaftsethik, zum Sozialstaat und zu Gerechtigkeitstheorien, teilte die Stadt Trier am Dienstag mit. Im Fokus stehe zudem Kreuzfort-Strohms „engagiertes Streiten“ für mehr soziale Gerechtigkeit in Deutschland und Europa. Der 59-jährige bayerische Landesbischof gehöre zu „den profiliertesten Theologen in Deutschland“, sagte Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD).

    Der Theologe sagte zu der Auszeichnung: „Ich freue mich sehr über diesen Preis.“ Dessen Namensgeber Oswald von Nell-Breuning habe als einer der Nestoren der Katholischen Soziallehre sein „Denken schon früh mitgeprägt und ökumenisch bereichert“. Kreuzfort-Strohm, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, soll Mitte November ausgezeichnet werden. Laudator wird der Journalist und ZDF-Chefredakteur Peter Frey sein.

    Trier vergibt den Preis alle zwei Jahre in Erinnerung an den Trierer Jesuitenpater und Sozialethiker Nell-Breuning (1890-1991). Zu den bisherigen Preisträgern gehören der SPD-Politiker Franz Müntefering, die Politiker-Brüder Hans-Jochen (SPD) und Bernhard Vogel (CDU), der frühere Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU) und CDU-Politiker Heiner Geißler.
    https://www.t-online.de/nachrichten/id_86145946/heinrich-bedford-strohm-bekommt-nell-breuning-preis-2019.html
    Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

  32. @Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 07:46

    Naja, wir haben jetzt mit Putin die bösen Russen, mit Trump die bösen Amis, mit Johnson die bösen Briten, mit Orban die bösen Ungarn, die Österreicher haben sich auch eine rechte Regierung gewählt, Polen und Tschechien wollen auch nicht so, wie sie sollen und mit Netanjahu haben wir sogar die bösen Israelis.
    Da regieren jetzt überall weiße Männer im Interesse ihrer Länder.

    Nur die Deutschen lassen sich ihr Land von einem alten weißen Weib und ihrem Anhang kaputt machen. Wird wohl Zeit, dass Merkel, zusammen mit Ralf Stegner (SPD) Deutschland endlich in den totalen Krieg gegen das Böse führt. Sie könen ja die AKK mal fragen, ob Uschis Bundeswehr dazu bereit ist.

  33. Inzestuöse Preisverleihungen allüberall, Selbstbeweihräucherung der mediokren, der Ordensverleihung eines Karnevalsvereins gleich. Bis hin zum ehemals angesehenen Grimme Preis. Kriegt Strohm den, meinetwegen auch Kreuzfort-, hätte den auch Böhmermann oder irgendeine Komikerin mit Migrationshintergrund bekommen können.
    So, es geht aber um Boris, er ist der Churchill, die May´sche Chamberlain ist abgesetzt. Geschichte wiederholt sich, nicht 1:1, aber der Agenda nach. Ähnliche Fehler, ähnliche Reaktionen.

  34. Uschi´s Bundeswehr hätte mit Liechtenstein Probleme.
    Gegen Österreich schickten wir besser die freiwillige Feuerwehr Rosenheim.
    Auch hoffnungslos unterlegen, aber einsatzbereit.

  35. notar959 24. Juli 2019 at 07:53

    Boris ist noch mehr drehhofer als der bekannte Deutsche Politiker. Der bringt es auch fertig den Brexit umzudrehen, wenn es ihm nutzt … wir werden es sehen.

    Das stimmt. Seit gestern, Bekanntgabe des Ergebnisses, freue ich mich aber nur darüber, daß die deutschen MSM hohldrehen und wie üblich ihre Gesinnung mit Analyse verwechseln.

    Dazu paßt wie üblich der von dpa gelieferte, ganz eng gesteckte Rahmen „Pressestimmen aus dem Ausland“ (Wahlweise „Die Stimmen der Anderen“), als Standard abgedruckt in jedem Lokalblättchen, das dpa im Abo hat: Das sind immer und ausschließlich linke Blätter (was der Durchschnittsleser auf Anhieb nicht weiß), die mit „Ausland“ eine Vielfalt suggerieren sollen, die sie dank des Auswahlkriteriums von dpa eben NICHT haben. Da kommen neben der Frankfurter Rundschau (!) dann der Figaro, De Volkskrant und die Washington Post.

  36. Wenn die ganze Journaille gleichzeitig aufjault,dann freue ich mich immer sehr.
    Also,herzlichen Glückwunsch,Mr. Johnson!

  37. Johnson mag ein unkonventioneller Chaot sein, aber er ist längst nicht so ein widerliche wie die deutsche Kanzlerin. Zudem hat Merkel wieder einen Gegner mehr in Europa, alles selbstverschuldet natürlich, denn der Brexit war die Antwort auf Merkels Hochverrat und Grenzöffnung 2015.

  38. Selberdenker 24. Juli 2019 at 10:23
    @Meinungsfroh 24. Juli 2019 at 10:18
    Blasrohr hatten wir ehedem, mit trockenen Erbsen.

  39. Nigel Farage wäre auch ein sehr würdiger Premier gewesen.

    Aber ich bin sicher, Johnson macht seine Sache auch gut: Beide sind beste Antworten auf Uschi Heititei.

    Aber wenn Marine LePen Präsidentin wird, dann hat Europa vielleicht noch eine Chance.

  40. Selberdenker 24. Juli 2019 at 10:35
    Zu 10:23
    Selberdenker, Sie machen dann KG Materialbeschaffung, man sieht, Sie können das 🙂 .

    Selberdenker 24. Juli 2019 at 10:40
    @Meinungsfroh 24. Juli 2019 at 10:33

    Man muß bedenken, dass ein Blasrohr vorne CO2 ausstößt.
    Bitte nicht melden.

    Jakobus 24. Juli 2019 at 10:40
    Nigel Farage wäre auch ein sehr würdiger Premier gewesen.

    Aber ich bin sicher, Johnson macht seine Sache auch gut: Beide sind beste Antworten auf Uschi Heititei.
    Ich denke Farage als Mann am Horizont läßt Johnson beim Brexit stabil stehen.
    Aber wenn Marine LePen Präsidentin wird, dann hat Europa vielleicht noch eine Chance.
    Sie hat die besten Möglichkeiten, allein schon wegen des präsidialen Systems.
    Natürlich hier die AFD, aber die hätte erst mal 16 Bundesländer und die Verwaltung zu überwinden. Auch wenn ich dort mehr stille Unterstützer vermute als bekannt. Die Maaßen und Sinn, aber auch Schatzschhneider im kleinen.

  41. Herzlichen Glückwunsch! Der „einfache“ Engländer freut sich, wie ich von Engländern höre. Boris Johnson wird dem Königreich gut tun. Dass das die linken Anti-Demokraten dieser Welt massig ärgert ist klar. Der Hetzsender DLF meldete heute Morgen, dass er nur „knapp“ gewonnen hätte!? Naja, träumen dürfen die ja.

  42. OT

    DIE ISLAM-MISSIONARIN,
    FASCHISTIN, SYRERIN KADDOR:

    Wahlen in Europa und Bremen
    Migranten, habt ihr die Zeichen der Zeit nicht erkannt?
    Eine Kolumne von Lamya Kaddor
    24.05.2019
    Menschen mit Migrationshintergrund gehen seltener wählen.
    Dabei sollten gerade sie jetzt ihre Stimmen erheben…

    Letzte Chance Multi-Kulti
    Die SPD muss ihre Zukunft bei Migranten suchen
    Von Lamya Kaddor
    07.06.2019
    Nötig ist ein radikaler Schnitt in der Parteiprogrammatik.
    Die Zukunft der SPD könnte auf lange Sicht die immer
    bunter werdende Gesellschaft Deutschlands und ein
    Bruch mit ihrem historischen Erbe sein…

    Übergriffe auf Moscheen
    Die Schweine-Fetischisten bedrohen
    unser friedliches Zusammenleben
    Von Lamya Kaddor
    14.06.2019
    Vielleicht begreifen die Schweine-Fetischisten irgendwann sogar, dass Moscheen keine geweihten Gebäude sind, die man schänden kann. Das sind christliche Vorstellungen. Eine Moschee ist primär ein Sammelplatz fürs Gemeinschaftsgebet. Eine wichtige religiöse Einrichtung, keine Frage, aber eben kein geheiligter Ort, keine Kirche, in der Gott wohnt. Ein Muslim breitet seinen Gebetsteppich aus und es ist ziemlich egal, was darunter ist.

    SYRERIN KADDOR: ISLAMKRITIK IST
    MENSCHENFEINDLICHKEIT & RECHTER TERROR

    Kampf gegen Rechts
    An Maas und Seehofer sollten sich alle ein Vorbild nehmen
    Von Lamya Kaddor
    28.06.2019
    Die Hoffnung vieler Menschen ist endlich wahr geworden. Die Staatsführung in Deutschland bekennt nahezu einmütig, dass wir derzeit vor allem ein Problem mit dem erstarkenden Rechtsextremismus haben. Die Zeit ist also gekommen, die sonst so viel gescholtene Politik einmal ausdrücklich zu loben. Vorneweg den zuständigen Innenminister Horst Seehofer.

    „Hetze kann das Vorfeld für Taten sein“

    Horst Seehofer hat in seiner Amtszeit die Gefahren des Rechtsextremismus noch nie so deutlich benannt, wie in dieser Woche. Er räumt selbst Nachholbedarf im Kampf gegen Rechtsextremismus ein. Der stärkste Satz von ihm zur Einschätzung der Bedrohung von rechts lautete: „Ich würde sie auf jeden Fall auf eine Stufe mit dem islamistischen Terror und mit der Gefahr durch Reichsbürger stellen.“ So sagte er es zum Beispiel der „WAZ“. „Wenn sich unsere bisherigen Annahmen bestätigen, ist die Entwicklung brandgefährlich. Sie richtet sich gegen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung und damit gegen uns alle.“ Man müsse jederzeit mit einem Anschlag rechnen, warnte der Innenminister im Ersten.

    Und auch die geistigen Brandstifter nimmt er in die Verantwortung: „Worte können das Vorfeld für Hetze, Hetze das Vorfeld für Taten sein.“

    Jahrzehntelang haben Wissenschaft und Sozialarbeit auf die Gefahren des Rechtsextremismus hingewiesen, nun fallen die entscheidenden Sätze aus berufenem Mund. Sie sind ausgesprochen, festgehalten, stehen auf ewig mahnend im Raum und dienen dort als Maßstab für künftige Handlungen der Politik. Dafür möchte ich Horst Seehofer Dank sagen.

    Sätze wie Peitschenschläge

    Allerdings muss sich der frühere CSU-Chef das Lob teilen. Auch Außenminister Heiko Maas ließ in dieser Woche Sätze wie Peitschenschläge knallen, um zu verdeutlichen, wie dramatisch die Auseinandersetzung mit dem Rechtsextremismus in diesem Land ist

    „Viel zu oft war die Rede von ‚Einzelfällen‘ oder ‚Amokläufen‘, wenn es um Angriffe von rechts ging“, „Weltweit warnen Extremismusforscher davor, dass Radikale irgendwann ihre Computertastatur gegen eine Waffe tauschen.“

    Als ich(Kaddor) am vergangenen Wochenende mit ihm auf einem Podium beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund saß, bekundete er(Evangele Schäuble) bereits vor dem großen Publikum glaubhaft, dass ihm jedenfalls eine muslimische(islamische!) Frau mit Kopftuch keine Angst mache.

    Auf die Straße gegen Menschenfeindlichkeit(Übersetzt: Islamkritik)

    Sei es bei Großdemos von „Arsch huh“ in Köln, bei „Jetzt gilt’s“ in München, bei „Wir sind mehr“ in Chemnitz, bei „Unteilbar“ in Berlin, bei „Ein Europa für alle“ bundesweit.

    Fast jedes Wochenende stellen sich zudem mutige Frauen und Männer rechtsextremen Aufmärschen entgegen. Was man bislang vermisste, waren klare Haltungen auf einer breiten Ebene der Politik – also auch jenseits der Grünen, die sich schon immer glaubhaft gegen Rechts gestellt haben…
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86005774/kampf-gegen-rechts-ein-lobgesang-auf-horst-seehofer.html

    TAQIYYA-MEISTERIN, ARABERIN KADDOR:

    Bertelsmann-Studie
    Viele haben Angst vor dem Islam?
    Das wundert mich nicht!
    Schließlich haben wir alle daran Schuld.
    Von Lamya Kaddor
    12.07.2019
    Seit Jahrzehnten verüben Terroristen und Verbrecher Gewalttaten und nennen sich bei der Ausführung „Musliminnen“ und „Muslime“.

    Dem gegenüber wird seit fast 20 Jahren massiv gegen den Islam (und damit zwangsläufig gegen die Menschen, die ihn tragen) gehetzt…

    Stimmung gegen den Islam ist von Eliten geschürt

    Die Stimmung gegen den Islam wurde von Extremisten ebenso geschürt wie von Intellektuellen, Politikern und Kritikern aus der Mitte der Gesellschaft.

    Das könnte zweierlei bedeuten: Erstens, jeder Einzelne könnte noch viel aktiver mit der Mehrheitsgesellschaft in Kontakt treten, dabei die eigene Offenheit demonstrieren(vortäuschen?)…

    Zweitens, Eigeninteressen könnten diplomatischer vertreten werden. Forderungen an Politik und Gesellschaft, selbst wenn sie berechtigt sind, sollten gut überlegt sein, bevor sie formuliert werden. In der Vergangenheit gab es beispielsweise zu wenig durchdachte Rufe nach Bundesbeauftragten gegen Islamfeindlichkeit oder nach Polizeischutz für Moscheen.

    Diejenigen, die nicht bereit dazu sind, ihre Vorurteile zu hinterfragen, müssen daraufhin überprüft werden, ob sie noch auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. Andernfalls sind sie ein Fall für Polizei und Justiz.

    Aus Sicht einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft darf man den Islam und die Muslime für sich persönlich hassen (selbst wenn das pathologische Züge hat), aber wer diesen Hass nach außen trägt, muss Widerstand im Rahmen rechtsstaatlicher Prozesse spüren, denn öffentlich geäußerter Hass führt zu Aufstachelung von gewaltbereiten Menschen, die dann zur Tat schreiten, wie beim Rechtsterror zu sehen ist.

    Der Fakt, dass ein Teil der Bevölkerung schlicht rassistisch oder islam- und fremdenfeindlich ist, wird ignoriert oder ausgeblendet. Solange die Politik den Rassismus der Mehrheitsgesellschaft nicht aktiv angeht, wird der gesellschaftliche Frieden stets bedroht bleiben…
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_86084384/lamya-kaddor-viele-haben-angst-vor-dem-islam-wundert-mich-nicht-.html

  43. Ja, das wird noch sehr spassig werden, Johnson ist zwar ein kleiner Seehofer, er war ja mal Bürgermeister Londonistans und hat da mehrere Böcke, aber keinen einzigen Esel geschossen, aber seine provokante Art wird die EUdSSR dazu bringen, einige Male erneut zu zeigen, dass die EUdSSR nicht umsonst als EUdSSR bezeichnet wird.

    Wäre die EU ein Staat und würde dieser Staat einen Antrag auf Aufnahme in die EU stellen, würde dieser Antrag abgelehnt werden – wegen der Demokratiedefizite.

    Martin Schulz, SPD, EUdSSR.

    ———————–

    ghazawat 24. Juli 2019 at 08:23

    Was bin ich froh!

    Mir war schon vorher dumpf bewusst, dass ich ein Rechtspopulist sein könnte. Jetzt bin ich bestätigt worden:

    „Rechtpopulisten verdächtigen Migration als Grund – das ist Unsinn

    Erstmals festgestellt habe man den sinkenden IQ des Durchschnitts-Europäers 2015. Schnell wurden damals mögliche Gründe propagiert. Zwei Thesen waren besonders häufig zu hören: Zum einen, Migration.

    Das heisst, dass Schäuble jetzt ganz offiziell als Lügner bezeichnet werden darf.
    Von dem stammt die Aussage, dass „Wir ohne Migration in Inzucht degenerieren“.

  44. @ Marnix 24. Juli 2019 at 09:22
    Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 08:58

    „Als der willfährige Kohl auf einen knappen Befehl Mitterands hin uns die gute D-Mark nahm fing der Untergang an.“

    Und nicht zu vergessen als Merkel bei ihm anheuerte wurde der Untergang zur Apokalypse.

    ***

    Der Euro war der Deal zwischen Kohl und Mitterand, damit Frankreich die deutsche Wiedervereinigung bei den 4 + 2 Verhandlungen unterstützt. Franzosen leben seitdem schon lange in Armut und Elend. Während D in derselben Zeit profitierte.

  45. Herzlichen Glückwunsch.

    Das Boris Johnson angekündigt hat daß er sich an Donald Trump orientieren, mit ihm zusammen arbeiten möchte, das sehe ich sehr positiv.
    Ein Hoffnungsschimmer am Horizont.
    Ein Gegenpol zu dem aktuellen Irrsinn in Europa.

  46. @ Marnix 24. Juli 2019 at 09:22
    Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 08:58

    „Als der willfährige Kohl auf einen knappen Befehl Mitterands hin uns die gute D-Mark nahm fing der Untergang an.“

    Und nicht zu vergessen als Merkel bei ihm anheuerte wurde der Untergang zur Apokalypse.

    ****

    Merkel heuerte auch nicht bei Kohl an Als letzter Ministerpräsident der DDR macht Lothar de Maizière (enttarnter Stasi IM Czerny) Merkel zur stellvertretenden Regierungssprecherin, bereitete den Weg für ihren Aufstieg. Motto: Stasiseilschaften.

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Sie-muss-erkennen-dass-alles-seine-Zeit-hat

    Nach Kohl kam erst der korrupte Gazprom Schröder von der SPD der Hartz 4 ,Agenda 2010 einführte um Arme ärmer zu machen. Daran haben sich gleich alle Arbeitgeber orientiert. Heute leiden deshalb alle unter dem Niedriglohn. Und selbst der Mindestlohn, ist ein Hungerlohn. Reicht nicht mal für die Rente. Ja entschrödert euch auch!

  47. Das ganze Übel fing mit Bonze Schröder und seinem kriminellen Kumpel Peter Hartz an.

  48. SPD mit Schröder 2002/2003: (Währungs-)Stabilität ist nicht wichtig, wir brauchen Wachstum. Aufweichung des Maastricht-Vertrages. Mit der Aushebelung der Maastricht-Regeln haben SPD und BK Schröder 2004 wesentlich zur Staatsschuldenkrise beigetragen.

    Das Maastricht-Euro-System musste relativ schnell zum Nullzins führen, von dem sie nun nicht mehr wegkommen. Zuerst hatten wir die Folgen der extremen Zinsturbulenzen: im Süden D Hochkonjunktur, im Norden D Depression. Diesen Zusammenhang durchschaute Schröder nicht: daher Agenda 2010.

  49. Hahaha, die Liste der Politiker und Staatsoberhäupter, gegen die sich die linken Schmierfinken die Finger wundschreiben, wird immer länger.

    Im örtlichen Käseblättchen, das wir nur noch als Abfall von Nachbarn, meist mit einem Tag Verspätung, bekommen, speien die Schreiberlinge Gift und Galle – und natürlich verbreiten sie Lügen über den verhassten Mr. Johnson. Hate Speech und Fake News – was anderes können die kaum noch!

  50. Am BREXIT wird man sehen, dass sowas sehr wohl möglich ist. Denen wird es nach einer Delle in der Konjunktur dann recht schnell besser gehen ohne die ganzen EU Nachteile. Falls Italien auch noch die Kraft dazu findet, kann man sich anschließend wieder auf eine gesunde Wirtschafts- und Zollgemeinschaft (EWG) einigen. Sonst vielleicht besser DEXIT.

  51. OT

    23.07.2019 08:44 Uhr
    Exhibitionist von der Polizei
    (SEIT APRIL) gesucht

    In Heidenau wird nach einem Jugendlichen gefahndet,
    der sich vor zwei Mädchen entblößt hat.
    Nun bitten die Ermittler um Mithilfe. PHANTOMBILD
    https://www.saechsische.de/exhibitionist-von-der-polizei-gesucht-5097815.html

    ++++++++++++++++++++++

    Rußlanddeutscher Anatol Wolf

    18.07.2019 – 13:38 Uhr
    Aschaffenburg – Er grinst und klammert sich an seine Wasserflasche: Dieser Bubi versetzte am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag 2018 das ganze Rhein-Main-Gebiet in Panik!

    Anatol W. (29) muss sich wegen ver­suchten Totschlags vorm Landgericht Aschaffenburg verantworten. Seine Eltern waren am 25.12. gegen 17 Uhr mit Nachbarn Ruslan* A. (42) um einen Parkplatz vor der Erlenbacher Haustür in Streit geraten…
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/aschaffenburg-nach-beleidigung-er-schoss-einem-nachbarn-in-den-bauch-63376898.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.free.bild.desktop

    *russischer Vorname türkisch-tatarischen Ursprungs und bedeutet „Löwe“.

  52. Na endlich. Theresa May eierte nur rum. Der Brexit ist gewollt. In der Abstimmung waren mehr dafür.

  53. Johnson then offered the limerick: “There was a young fellow from Ankara, Who was a terrific wankerer.

    “Till he sowed his wild oats, With the help of a goat, But he didn’t even stop to thankera.”

    The former mayor is reported to be surprised that his efforts were officially entered into the competition.

    google translate
    Johnson bot dann den Limerick an: „Es gab einen jungen Kerl aus Ankara, der ein großartiger Wichser war.

    „Bis er seinen wilden Hafer gesät hat, mit der Hilfe einer Ziege, aber er hat nicht einmal aufgehört zu danken.“

    Der ehemalige Bürgermeister soll überrascht sein, dass seine Bemühungen offiziell in den Wettbewerb aufgenommen wurden.

  54. Dank der internationalen Presseschau im Deutschlandfunk weiß ich, daß die gesamte Auslandspresse in ihrer Vielfalt Johnson ablehnt und der ohnehin schon jetzt so gut wie abgewählt ist.

    Das erlebte man ja schon bei Trump, der war ja auch gleich weg vom Fenster, nachdem US-Leitmedien den kritisiert hatten.

    Spaß beiseite: Außer etwas Amüsement wird man in Deutschland nicht viel Positives von Johnson zu erwarten haben. Wir müssen unseren Kram schon selber regeln.

  55. @ Haremhab 24. Juli 2019 at 12:06
    Wann kommt endlich der Brexit?

    **

    Ende Oktober.

  56. Marnix 24. Juli 2019 at 09:22

    Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 08:58

    „Als der willfährige Kohl auf einen knappen Befehl Mitterands hin uns die gute D-Mark nahm fing der Untergang an.“

    Und nicht zu vergessen als Merkel bei ihm anheuerte wurde der Untergang zur Apokalypse.

    Das ist leider wahr. Merkel ist schlimmer als Kohl und Schröder zusammen.

  57. Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 11:25

    SPD mit Schröder 2002/2003: (Währungs-)Stabilität ist nicht wichtig, wir brauchen Wachstum. Aufweichung des Maastricht-Vertrages. Mit der Aushebelung der Maastricht-Regeln haben SPD und BK Schröder 2004 wesentlich zur Staatsschuldenkrise beigetragen.

    Das Maastricht-Euro-System musste relativ schnell zum Nullzins führen, von dem sie nun nicht mehr wegkommen. Zuerst hatten wir die Folgen der extremen Zinsturbulenzen: im Süden D Hochkonjunktur, im Norden D Depression. Diesen Zusammenhang durchschaute Schröder nicht: daher Agenda 2010.

    Alles was die Sozen können ist halt nur Arbeiter bescheißen und ausbeuten und sich selbst die Taschen vollstopfen.

    Niemand hat die Arbeiter schlimmer um Lohn und Rente betrogen als diese Partei. Sogar in beiden Diktaturen gab es nicht solche massiven Einschnitte.

  58. @ Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 11:25

    Beim IWF kamen erst Vorschläge zu Negetivzinsen von 10%. Damit wollen alle Sachwerte kaufen. Eine Immobilienblase kommt dann auf uns zu. Wenn später Zinsen erhöht werden, sind alle pleite. Wer kann dann noch Zinden und Tilgung bezahlen?

  59. Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 10:58

    @ Marnix 24. Juli 2019 at 09:22
    Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 08:58

    „Als der willfährige Kohl auf einen knappen Befehl Mitterands hin uns die gute D-Mark nahm fing der Untergang an.“

    Und nicht zu vergessen als Merkel bei ihm anheuerte wurde der Untergang zur Apokalypse.

    ***

    Der Euro war der Deal zwischen Kohl und Mitterand, damit Frankreich die deutsche Wiedervereinigung bei den 4 + 2 Verhandlungen unterstützt. Franzosen leben seitdem schon lange in Armut und Elend. Während D in derselben Zeit profitierte.

    Vor kurzem habe ich Urlaub in Nizza und auf Korsika gemacht. Die Leute dort kamen mir nicht besonders arm vor. Gar kein Vergleich mit den grauen, kaputten Buntesdeutschen Zahl- und Arbeitsdödeln, die wie Zombies durch ihre immer weiter verkommenden Innenstädte schlurchen.

    Die Leute dort waren fröhlich, sehr gut angezogen und man sah ihnen an, daß es ihnen gut ging.

    Gut, Korsika ist nicht Frankreich und Nizza und Cannes sind vielleicht nicht typisch für Frankreich, aber was wahr ist:

    – Die Buntesdeutschen Dödel haben die niedrigste Lebenserwartung von ganz Westeuropa
    – miese Löhne und Renten
    – geringes Immobilieneigentum
    – weniger Wohlstand fast alle anderen Westeuropäer
    – weniger Lebensqualität
    – weniger Mut und Hirn um die Lage zu ändern.
    – sie müssen länger und härter arbeiten als die Gewinnerländer

    Trotzdem kapieren sie nicht, daß sie die größten Idioten im Betrügersystem EU sind. Ist halt die typische „Hans-im-Glück“-Mentalität. Man läßt sich bescheißen und freut sich noch über den „guten“ Deal.

  60. Trump lobt Boris Johnson bei Wahlkampfauftritt in Washington und attackiert die deutsche Regierung. Trump ist ein Dorn im Auge, dass Deutschland sein Nato-Abkommen nicht einhalten wird.

    „Deutschland ist der Rechtsbrecher“

    „Ich sage Angela, Angela, du musst bezahlen. Obama würde eine Rede halten und dann wieder abreisen. Ich würde eine Rede halten und dann sagen: Lasst mich mit Angela sprechen“, erklärte der US-Präsident. Er fuhr fort: „Angela, du musst deine Rechnungen zahlen. Du bist weit hinten dran.“

    Dabei ging er auf eine Umfrage ein, die besagte, dass die Deutschen seinen Vorgänger Barack Obama mehr mochten als ihn. Dies sei nur darauf zurückzuführen, dass Obama die Schulden nicht verlangte.

    https://youtu.be/XARJy2rrX18

  61. HavemannmitMerkelBesuch 24. Juli 2019 at 08:46; Heute in der Zeitung, vermutlich jeder.
    BT gab im ersten Halbjahr 178 Mio an Beraterhonoraren aus, Also quasi jeden einzelnen Tag ne Mio um von der eigenen vollkommenen inkompetenz abzulenken. Na gut, die ehemalige Leyenministerin ist weg, die soll ja für ne Menge solcher Beraterverträge verantwortungslos sein. Heute kommt die nächste, die sofern überhaupt möglich, von dem zukünftigen Amt noch weniger Ahnung hat, das wird sich wohl bis die weg ist auch nicht geändert haben. Warum müssen eigentlich, für so nen Blödsinn, dass die nen unterschriebenen Zettel vom Steineimer kriegt, hunderte Abgeordnete zurück nach Berlin. Es ist doch wohl vollkommen gleichgültig, ob die ihren Amtseid, der weniger wert ist, wie der Dreck unter den Fingernägeln eines Kohlekumpels, vor 50 oder 700 Hanseln ablegt. Noch nie wurde irgendwer wegen Verstosses gegen den Amtseid auch nur gerügt.
    Das passiert regelmässig nur der AfD wenn sie berechtigte Forderungen hat.

    Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 08:58; Nur zur Erinnerung Kohl war bis 98 Kanzler. Der Euro kam 2001.

    Bio-Kartoffel 24. Juli 2019 at 10:58; Letzter Absatz, ist hoffentlich nicht dein Ernst. Oder soll das Satire sein?

  62. Erstmals seit zwei Jahren: Der Euro sinkt unter 1.10 Franken – mit diesen Folgen

    Viele Marktteilnehmer rechnen damit, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihre Geldpolitik weiter lockern wird.

    Die Schweizerische Nationalbank ist seit Jahren von den europäischen Währungshütern abhängig. Die Aktionen der EZB bewegen somit auch die hiesige Zinslandschaft und insbesondere den Euro-Franken-Kurs. Eine mögliche Ankündigung einer Zinssenkung im Euro-Raum bedeutet einen erheblichen Aufwertungsdruck für den Franken.

    https://www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/erstmals-seit-zwei-jahren-der-euro-sinkt-unter-1-10-franken-mit-diesen-folgen-135303669

  63. Johnson gefällt mir als Premier. Eine Art „kleiner Trump“ in GB. Die linksgrünen Schrottmedien hyperventilieren deswegen schon seit Tagen mit Negativ-Artikeln. Well done, Mr. Johnson.

  64. uli12us 24. Juli 2019 at 13:02

    Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 08:58; Nur zur Erinnerung Kohl war bis 98 Kanzler. Der Euro kam 2001.

    Exakt so hat Kohl es ausgehandelt, bzw. sich diktieren lassen. Schröder konnte also gar nicht mehr aussteigen, weil Kohl mit aller Gewalt und ohne das Volk zu fragen sich hastig noch ein Denkmal setzen wollte.

    Die Nachfolgeregierungen waren also an das gebunden, was stümperhaft zusammengeschustert noch unbedingt unter Kohl festgeschrieben werden mußte. In dem von Kohl festgeschriebenen Vertrag, der Deutschland die D-Mark und die wirtschaftliche Freiheit nahm war als Einführungsdatum für die Wohlstandsvernichtungswährung 2001 festgelegt.

  65. Shalom!
    Tja …. und nun haben die Briten einen „englischen Trump“!!!!
    Noch dazu Einen, der wohl weiß‘ WIE er mit dem türkischen „Sultan“ umzugehen hat.
    KEINE britischen Waffen und Munition mehr für die militanten mohammedanischen Nazis …

    Gut so!

  66. Gnihihihi…

    Wenn sich unsere Medien mit der kommenden Berichterstattung mal in die selbstgesäten Nesseln setzen:

    Johnson hat teils türkische Wurzeln™

    Boris Johnsons türkischer Urgroßvater Ali Kemal war 1919 kurzzeitig Innenminister des Osmanischen Reiches und wurde 1922 auf Veranlassung Nureddin Paschas ermordet. Johnsons Großvater Osman Ali floh daraufhin nach London und nahm dort als in Großbritannien naturalisierter türkischer Staatsbürger den Namen „Wilfred Johnson“ an.

    Allerdings hat Johnson auch „Nahtsigene“…

    Über seine deutschen Urururgroßeltern Adelheid Pauline Karoline von Rottenburg (1805–1872), nichteheliche Tochter des Prinzen Paul von Württemberg, und Karl Maximilian Freiherr von Pfeffel (1811–1890) ist er durch das Königshaus Württemberg weitläufig mit Königin Elisabeth und Prinz Charles verwandt.[7][8] Eine 1975 gefundene Basler Gruftmumie wurde 2018 als seine Ur-ur-ur-ur-ur-ur-Großmutter Anna Catharina Bischoff-Gernler (* 1719 in Straßburg; † 1787 in Basel) identifiziert.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Boris_Johnson

    Es bleibt also spannend.
    :mrgreen:

  67. Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 15:50; Gasgerd hat viele Gesetze von Kohl nach Amtsantritt gleich wieder abgeschafft. Dabei hat ihn kein bisschen interessiert, ob die sinnvoll waren, ob da andere Verträge entgegenstanden usw. Der hat auch eingeführt, dass Gesetze rückwirkend wirksam werden. Also angenommen beschlossen am 15.März, gültig schon ab 1.Januar desselben Jahres. Wenn da jemand in der Zwischenzeit irgendwas gemacht hat, im Vertrauen aufs Gesetz, war der der ver…

  68. Planen die Frau Kandselbunzler, EU-Ursel, das Sams vom Kriegsministerium und Mademoiselle Makrönchen jetzt Unternehmen Seelöwe 2.0? Naja, mit den Amikönig als Freund muss sich der Inselstrolch nicht fürchten.

  69. Zu beneiden die Tommies, haben nun ihren eigenen Donald und wir? Das zitternde Grauen, eine politische Untote, echter Horror!

  70. uli12us 24. Juli 2019 at 16:54

    Johannisbeersorbet 24. Juli 2019 at 15:50; Gasgerd hat viele Gesetze von Kohl nach Amtsantritt gleich wieder abgeschafft. Dabei hat ihn kein bisschen interessiert, ob die sinnvoll waren, ob da andere Verträge entgegenstanden usw. Der hat auch eingeführt, dass Gesetze rückwirkend wirksam werden. Also angenommen beschlossen am 15.März, gültig schon ab 1.Januar desselben Jahres. Wenn da jemand in der Zwischenzeit irgendwas gemacht hat, im Vertrauen aufs Gesetz, war der der ver…

    Bei der Schrott-Euro-Einführung handelte es sich um eine supra- und multinationale Vereinbarung. Kein popeliges Buntlandgesetz. Internationale Verträge kann man nicht so einfach kündigen oder mißachten.

    Das ist schon ein gewaltiger Unterschied, den man kennen sollte.

    Der eitle Kohl hat Deutschland international in die Pflicht gestellt kein besserer oder auch schlechterer (soweit das eben möglich war) Sachwalter deutscher Interessen hätte das rückgängig machen können.

    Er wußte, daß er absolutes Pfuschwerk zustande gebracht hatte. Daher auch der spätere beschämende Versuch Mitterand als seinen Befehlsgeber ins Spiel zu bringen. Das war absolut schamlos und warf kein gutes Licht auf sein Format und seinen Charakter.

    Vorher ließen er und Waigel sich noch als „Väter des Euro“ feiern.

    Auch das Volk überging er:

    https://www.tz.de/politik/helmut-kohl-bei-euro-einfuehrung-diktator-zr-2846068.html

  71. Im Westen das Vereinigte Königreich, im Süden Italien, im Norden Dänemark, im Osten und Südosten die „Visegrad-Staaten“: Das „Königreich Merkel und Macron“, zu dem die real existierende „EU“ im Grunde geschrumpft ist, so daß sie höchstens noch als Rumpf-EU durchgehen könnte, sieht sich umzingelt von lauter unbotmäßigen Regierungen, die ihr so genanntes „Europa“, das mit Europa nichts zu tun hat, als Modell für sich ablehnen.

    Mehr oder weniger sind sie alle ausgestiegen, da Merkel sie mit „Flüchtlingen“, wie die erschlagende Mehrheit der Glücksritter aus Arabien und dem Rest Afrikas genannt wird, zu überschwemmen drohte. Und auch die Zwangswährung „Euro“ als Produkt derselben französisch-deutschen Giftküche, die seinerzeit unter Kohl und Mitterrand ausgekungelt worden ist, und mit der im Grunde beide Staatsmänner ihre Heimatländer verraten und verkauft haben, vermag außerhalb derer, die davon profitieren, immer weniger Begeisterung zu finden.

    So ist die Wahl Johnsons aus dieser Warte heraus nur zu begrüßen. Er wird dem Zirkus endlich ein Ende setzen, der unter May noch veranstaltet worden ist und unter dem, käme der zum Zuge, wohl noch ärgere Zwänge drohen könnten als bei einem Verbleib in der Organisation. Die Briten lieben ihre Freiheit, wie wir die unsere und alle anderen die ihre. Eine EU, die dies nicht respektiert, gehört abgeschafft, da sie sich damit als nicht reformierbar erweist. Die üblichen Verdächtigen aus den deutschen „bunten“ Haß- und Hetzpostillen wetzen schon jetzt ihre Messer, um herbeizuschreiben, was nicht herbeizuschreiben ist. Wir werden damit umgehen können.

Comments are closed.