Von EUGEN PRINZ | Das Wort von der „Freiluftpsychiatrie Deutschland“ bewahrheitet sich täglich aufs Neue. Art und Vielfalt der Wahnvorstellungen sind keine Grenzen gesetzt. Da gibt es zum Beispiel eine Kindertagesstätte in Leipzig mit den klangvollen Namen „Rolando-Toro Kita“. Der leider viel zu früh verstorbene Rolando Mario Toro Araneda war ein chilenischer Psychologe, der den „Biodanza“ erfunden hat, das ist ein tanztherapeutisch ausgerichtetes Übungssystem, das in der Gruppe Musik, Bewegung und Begegnung nutzt, um menschliche Potentiale zu stimulieren und diese in die Identität zu integrieren. Also ein „must have“ für jedes Kind, sonst geht es im Wickelalter schon den Bach runter.

Schweinefleischverbot wegen zwei von 300 Kindern

In der „Rolando-Toro Kita“ und der ebenfalls in Leipzig ansässigen „Konfuzius-Kita“, bei der sich der Name wohl von dem Wort „konfus“ ableitet, werden insgesamt 300 Kinder betreut. Im Gegensatz zu den alten Bundesländern, in denen der Islam schon stramm auf dem Vormarsch ist, sind in den beiden Einrichtungen nur zwei kleine Mädchen im Alter von zwei und drei Jahren moslemischen Glaubens. Zwei von 300. Die Leitung dieser Kitas hat offenbar schon zu viel Konfusion tanztherapeutisch in ihre Identität integriert, sonst wäre sie nicht auf die Idee gekommen, wegen – und das muss man sich noch ein weiteres Mal auf der Zunge zergehen lassen – zwei von 300 Kindern folgende Info an die Eltern raus lassen:

aus Respekt gegenüber einer sich verändernden Welt werden ab dem 15. Juli nur noch Essen und Vesper bestellt und ausgegeben, die schweinefleischfrei sind …“ 

In dem Schreiben, von dem die BILD berichtet, wird weiterhin darauf hingewiesen, dass zu Festen und Geburtstagen keine Süßigkeiten und andere Nahrungsmittel angeboten werden sollen, die Schweinefleischbestandteile wie Gelatine haben. Das heißt: Auch Gummibärchen sind verboten.

Das Seelenheil der Moslems

Kita Chef Wolfgang Schäfer gibt den harten Hund:

„Auch wenn es nur eine Familie wäre, die das Seelenheil ihres Kindes aus religiösen Gründen durch unreines Schweinefleisch beeinträchtigt sieht, setze ich diese Neuerung jetzt durch“, Es wird keines der Kinder darunter leiden, auch wenn es zwei Handvoll Hardliner bei den Eltern gibt, die unbedingt ihr deutsches Mittagessen fordern.“

Der gute Mann hatte allerdings nicht damit gerechnet, dass seine Entscheidung bundesweit massive Kritik auslösen würde. Die sächsische CDU bezeichnete das Schweinefleischverbot als inakzeptabel. AfD-Bundestagsfraktionsvize Beatrix von Storch sprach von einer „kulturellen Unterwerfung“. 300 Kinder in den beiden Kitas würden jetzt gezwungen, ihre Ernährungs- und Lebensgewohnheiten wegen zweier muslimischer Kinder zu ändern. „Man stelle sich nur vor, deutsche Kinder in Riad würden dort ihr Recht auf Currywurst erstreiten und die Mehrheitsgesellschaft zwingen, ihre Ernährung umzustellen.“

Warum macht Schäfer das?

Wer wegen zwei Moslems unter 300 Kindern den restlichen 298 das Schweinefleisch inklusive der bei den Kleinen so geliebten Gummibärchen verbieten will, der tut das rein aus ideologischen Gesichtspunkten und wolllüstigem Bestmenschentum. So jemand ist ein typischer linker Provokateur, ein Spalter, der zudem eine klammheimliche Freude daran hat, die verhassten „Normalbürger“ zur Weißglut zu bringen. Er weiß, wo es den konservativen Menschen am wehesten tut und dort sticht er hinein. Damit trägt er dazu bei, dass irgendwelche Idioten, die psychisch ohnehin schon an der Grenzlinie entlang spazieren, aus Wut völlig durchdrehen und dann irgend einen Migranten erschießen, weil sie der Meinung sind, sie würden damit ihr Land retten.

Inzwischen ist der Kita-Chef angesichts der massiven Kritik mit seinem Beschluss zurückgerudert, allerdings nur vorläufig. Das Schweinefleisch-Verbot wird bis Mitte August ausgesetzt und dann bei den Elternabenden nochmals ausführlich diskutiert. Man kann davon ausgehen, dass Wolfgang Schäfer nur auf Zeit spielt und wartet, bis sich die Wogen wieder geglättet haben. Das Schweinefleisch-Verbot wird in der Tanztherapeuten-Kita und seinem „konfusen Ableger“ so sicher kommen, wie das Amen in der Kirche. Wenn sich linke Bestmenschen etwas in den Kopf gesetzt haben, dann lassen sie nicht mehr locker.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015. Erreichbar ist Eugen Prinz über seine Facebook-Seite oder Twitter.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. Unsere Fake-News der Woche präsentiert von Tichys Einblick:

    „BEZIEHUNGSWEISE: DOCH NICHT.

    Fake-Nuss der Woche: „Polizeischutz für Leipziger Schweinefleisch-Kitas!“

    Jedenfalls funktioniert die mediale Arbeitsteilung nach wie vor: Im Kommentarteil über Fake-News und Hysterisierung der Gesellschaft klagen – und natürlich über Wutbürger: Im Nachrichtenteil Fake-News verbreiten und selbst an der Hysterisierung der Gesellschaft arbeiten.“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/fake-nuss-der-woche-polizeischutz-fuer-leipziger-schweinefleisch-kitas/

  2. Was für ein fieses Wording und Framing dieser Wolfgang Schäfer draufhat. 🙄

    Deutsche = „Hardliner“
    Moslems = ?

  3. Gestern habe ich mit einer ehemaligen Kollegin gesprochen; sie hat zwei Enkelkinder mit Diabetes.
    Im Kindergarten, die beiden sind nur ein Jahr auseinander, wurde von den anderen Kindern in keiner Weise erwartet, daß diese sich deshalb einschränkten.
    „Meine Enkel mußten von kleinauf lernen, mit dieser Einschränkung umzugehen und selbige zu akzeptieren. Das stärkt den Charakter und macht das Leben leichter,“ meinte die Oma.

  4. Der „Harte Hund“
    ***
    „Auch wenn es nur eine Familie wäre, die das Seelenheil ihres Kindes aus religiösen Gründen durch unreines Schweinefleisch beeinträchtigt sieht, setze ich diese Neuerung jetzt durch“, Es wird keines der Kinder darunter leiden, auch wenn es zwei Handvoll Hardliner bei den Eltern gibt, die unbedingt ihr deutsches Mittagessen fordern.“
    ***

    Ich denke keines der beiden dreijährigen Kinderchen weiß, dass in Gummibären Gelatine ist, und keines der beiden Kinder würde tatsächlich Schaden an der Seele nehmen, es sei denn die Eltern reden es den Kindern ein.

  5. Kita Chef Wolfgang Schäfer

    sollte Deutschland sofort verlassen und in eines der zahlreichen islamischen Länder übersiedeln. Wem das Wohl von Muslimen so am Herzen liegt, der sollte nicht im christlichen Deutschland leben, sondern unter Seinesgleichen. Ich könnte auch sagen, dass Kita Chef Wolfgang Schäfer ein Arschloch ist, aber das tue ich natürlich nicht.

  6. Den Mohammedanern geht es nicht nur darum, daß ihre Kinder keine Schweinefleischprodukte essen; das ließe sich problemlos organisieren.
    Bei Kindern mit Allergien schafft man das im Kindergarten ja auch.

    Die Mohammedaner wollen in allen öffentlichen Bereichen ihre Regeln, die Scharia, für alle durchsetzen.

    Das ist die „schleichende Islamisierung“.

    Und die to“ll“eranten Deutschen spielen mit.

    „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft“

  7. Die Kita betreut 300 Kinder.
    1 davon ist Muselmane.
    deshalb sollen 299 keine gut schmeckenden Schweinswürstchen
    essen dürfen?
    wie absurd ist das denn?
    wenn es den moslem- eltern nicht passt, können sie ja in ihr
    herkunftsland zurückgehen. keiner hält sie auf.

  8. Wenn Sie so deutlich auf das Zahlenverhältnis 300:2 hinweisen, ergibt sich in der Konsequenz, der Logik folgend, daraus, dass ein höherer Mohammedaneranteil eine Umstellung des Speiseplans wohl rechtfertigen würde. Bei welchem Prozentsatz ziehen Sie die Grenze?

  9. „““zweifel 25. Juli 2019 at 09:10
    Ich denke keines der beiden dreijährigen Kinderchen weiß, dass in Gummibären Gelatine ist, und keines der beiden Kinder würde tatsächlich Schaden an der Seele nehmen, es sei denn die Eltern reden es den Kindern ein.“““

    Völlig richtig, wobei Kinder sind immer ein Produkt ihrer Eltern.
    Leider sind wir in Europa zum grössten Teil aufgeklärt, wir haben eine völlig andere Einstellung zu Religion und den Pflichten, die diese uns auferlegt.
    Immer mehr Europäer treten aus den christlichen Kirchen aus, das alles gibt es bei den Muslimen noch nicht zu beobachten.
    Der Islam hat bis heute keine Aufklärung erfahren.
    Natürlich kann es dazu kommen, wobei ich eher daran glaube, dass der Islam auch die europäischen Länder übernehmen wird, sobald er nur erst die Mehrzahl in der Bevölkerung stellt. Somit wird der Islam dann Europa übernehmen, wieder gänzlich ohne Aufklärung und „In Frage stellen“ der vielen widersprüchlichen Dinge jeder Religion.
    Wir werden es erleben, ob nun wir oder unsere Kinder und Kindeskinder, das kommt auf die Geburtenraten und die Migrantenraten in den nächsten 20-50 Jahren an.
    Allerdings habe ich überhaupt kein gutes Gefühl, jede noch so kleinste Kritik und Hinterfragung des Islam wird im Keim erstickt oder gar mit der Nazikeule verhindert. So kommt es niemals zu einer Aufklärung des Islam, so kommt es nur zur bedingungslosen Unterwerfung unter den Islam und den Verlust der eigenen Identität.
    Solch ein Handeln ist unverantwortlich unseren Kindern gegenüber, wir alle versündigen uns an unseren Kindern!!!!

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  10. Heißt also: Es muß in dieser psychiatrischen Einrichtung auch nur 1 Mohammedaner etwas „aus religiösen Gründen“ fordern und Schäfer springt? Wäre eine nette Idee, wenn zum Jux ein Elter zum Islam konvertiert und Schäfer so dazu zwingt, allen möglichen Scheiß umzusetzen. Aus religiösen Gründen.

  11. Es gibt die soziologische Theorie vom Sieg der größeren Intoleranz. Langfristig setzen sich die Ansichten der Gruppe durch, die am wenigsten bereit ist, Kompromisse einzugehen und Abstriche bei ihrem Verhalten zu machen. Für diese Situation heißt das, die richtige Reaktion ist nicht „ein Verbot von Schweinefleisch ist nicht akzeptabel“. Sondern „ein VERZICHT auf Schweinefleisch ist nicht akzeptabel“ – ganz ausdrücklich auch nicht für die beiden islamischen Kinder. Das kann man pädagogisch begründen: Kinder müssen lernen, nicht nur das zu essen, was sie mögen und wenn einige wenige Kinder dies dürfen, dann ist das ein ganz schlechtes Beispiel und untergräbt die Erziehung. Es geht nicht darum, eine weitere Islamisierung zu verhindern, sondern darum, den Islam zurückzudrängen.

  12. Mein Kind dürfte niemals in solch kranker Umgebung von rotfaschistenislam Idioten zur Kita gehen. Da setze ich mich dann hin im Essensraum, und esse erst einmal ein schönes Schweineschnitzel natürlich werde ich auch allen sagen das ich SCHWEINEFLEISCH esse. Den „Depp“-Kitaleiter(?) kann man dann nach Syrien schicken damit er kein Schweinefliesch sehen und essen muss und seine Freunde(Solange er seinen Arsch hinhält) kann er jeden Tag den Hintern küssen wenn ihm soviel an diesem Aberglauben liegt. Der soll studiert haben? Idotenwissenschaft?

  13. Die Lügenpresse,Gutmenschen und unsere ach so hoch geschätzte Regierung mit Kirchenbüttel wundern sich, das niemand einen jungen und kräftigen Neger mit absolut besten Absichten haben möchte:

    OT

    Deutschland
    Patenschaften-Projekt
    „Letztlich bekommt man einen Flüchtling vor den Latz geknallt“

    Seit Mai gibt es eine neue Möglichkeit, Patenschaften für schutzbedürftige Migranten zu übernehmen. Doch die hohen Hürden schrecken Ehrenamtliche ab: Für 500 Flüchtlinge gibt es erst 25 „Mentorengruppen“. Regierung und Kirche wollen ihr Projekt retten.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article197407725/Fluechtlinge-Regierung-und-Kirche-wollen-Patenschaften-Projekt-retten.html#Comments

    Und ich fahre jetzt in das Pflegeheim meines Vaters und versuche dort etwas Gutes für arme, alte, deutsche Menschen zu tun – das könnten die dreckigen Volksverräter auch – aber es sind ja nur Deutsche.

  14. Was gibt es da nach der Sommerpause zu diskutieren……………
    Will der Kita-Chef die :“zwei Handvoll Hardliner bei den Eltern gibt, die unbedingt ihr deutsches Mittagessen fordern.“ auch noch schnell unterwerfen ??
    Wir haben es satt uns ständig einer Minderheit anzupassen !
    Soll sich der Kita-Chef doch auf eine Führungsposition in einer rein muslimischen Kita bewerben.
    Da kann er seine Unterwerfungshaltung 100%ig ausleben.

  15. Kant, Goethe und Krupp … Arminius, Luther und Wallenstein … Wilhelm, Bismarck und Virchow … Bach, Haydn und Quantz … Diesel, Liebig und Zeiss …

    alle aßen sie Schweinefleisch. Es war von ihren Tafeln und aus ihrem Speiseplan nicht wegzudenken.

    Es waren die Produkte der deutschen Landwirtschaft, die unsere nun untergehende Nation groß und erfolgreich gemacht haben.

    Und jetzt soll unser Volk die Produkte zu sich nehmen, die den anderen schmecken? Wir sollen auf Nahrungsmittel verzichten, die unsere Nation stark machte, aber von anderen abgelehnt werden?

    Klar, damit wir zu einer lenkbaren Masse gemacht werden … 87% sind das ja schon. devot-nationalmasochistische „Gutmenschen“ … bald kopflos oder versklavt im Harem, wenn das so weitergeht

  16. Wie albern diese „Religion“ ist, kann man an dem Verbot das Fleisch eines bestimmten Tieres zu essen erkennen. Mal kurz nachdenken, Ahmed:
    „Was zum Mund hineingeht, das macht den Menschen nicht unrein; sondern was aus dem Mund herauskommt, das macht den Menschen unrein”.

  17. Fasolt 25. Juli 2019 at 09:23
    Wenn Sie so deutlich auf das Zahlenverhältnis 300:2 hinweisen, ergibt sich in der Konsequenz, der Logik folgend, daraus, dass ein höherer Mohammedaneranteil eine Umstellung des Speiseplans wohl rechtfertigen würde. Bei welchem Prozentsatz ziehen Sie die Grenze?
    ———
    Bingo!
    Völlig falscher Ansatz! Da ist die Unterwerfung bereits vorprogrammiert.
    So schleichend geht Islamisierung!

  18. Mir ist noch in sehr unguter Erinnerung dieser Fall (2010!!!) aus Betzdorf, wo eine Lehrerin sogar gefeuert wurde. Ich weiß nicht mehr genau, ob es diese unsägliche Bärbel Höhn war, die sich da auch aufgeplustert hat…
    https://www.bild.de/news/2010/gab-muslimischen-schuelern-versehentlich-schweineschnitzel-14280492.bild.html

    Wenn Multi-Kulti zum Irrsinn wird: Deutsche Lehrerin von Moslems weggemobbt!
    Weil sie muslimischen Schülern versehentlich Schweineschnitzel gab

    Der Fall geschah an der Christophorus-Gesamtschule (302 Schüler) in Betzdorf (Rheinland-Pfalz). Die Lehrerin: „In der Kantine standen zwei Schüsseln mit Schnitzeln, einmal vier und einmal elf. Die waren nicht gekennzeichnet. Ich habe sie an die Kinder verteilt.“

    Im Netz steht noch mehr

  19. Jeder Mohammedaner hat nur 1 MUST: Islam first, komme was wolle! ISLAM FIRST in DE! Denn Jeder Muslim ist ein Krieger für den Islam! Das hat schon Erdogan so formuliert. Das ist das Motto eines jeden neuen Mohammedaners im Land. Ganz extrem beginnt dieser Feldzug bei den erziehenden muslim. Müttern (!!) der Kleinen im Kindergarten oder auf der Strasse. Ein Journalist (mir bekannt) wohnt inmitten von vielen Muslimen. Der kennt das jeden Tag in real.
    _________________________________________________

    So ist es:
    Marie-Belen 25. Juli 2019 at 09:17
    Den Mohammedanern geht es nicht nur darum, daß ihre Kinder keine Schweinefleischprodukte essen; das ließe sich problemlos organisieren.
    Bei Kindern mit Allergien schafft man das im Kindergarten ja auch.

    Die Mohammedaner wollen in allen öffentlichen Bereichen ihre Regeln, die Scharia, für alle durchsetzen.

    Das ist die „schleichende Islamisierung“.

    Und die to“ll“eranten Deutschen spielen mit.

    „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft“

  20. klar das nach der sommerpause neu diskutiert werden muß, kommen doch wieder neue kinderbräute und dann sind das mehr als 2.

  21. Die größten Deppen sind unsere eigenen Leute. Wie kommen solche Riesenhaufen Scheissdreck in die Gehirne? Ein physikalisches Wunder!

  22. Es geht weder um Gummibärchen, noch geht es um Schweinefleisch.

    Es geht einfach darum, dass die Dhimis lernen, gegenüber den Rechtgläubigen den nötigen „Respekt“ zu zeigen.

    Letzten Endes ist es nichts anderes, als der Schlag auf das Haupt das Ungläubigen, der die Dschizya entrichtet.

    Wer das Prinzip nicht verstanden hat, sollte prinzipiell Kontaktverbot zu Mohammedanern haben!

  23. Nebensache: Was ich schon über 1 Jahr vermutete scheint sich zu bestätigen. Merkel ist privat wohl ALLEIN ZU HAUS, ohne den Professor.
    Der war strikt gegen eine erneute Kanzlerschaft seiner Madame! Er hat sich geirrt, wie wir alle wissen. Wenn er Eier hat, zieht er die Konsequenzen.
    Aber das nur nebenbei…..

    ______________________

    aus BILD online

    Uhr
    Solo für die Kanzlerin. Ihren traditionellen Besuch der Wagner-Festspiele in Bayreuth („Tannhäuser“) wird die Kanzlerin Angela Merkel (65, CDU) in diesem Jahr offenbar ohne ihren Mann Joachim Sauer (70) absolvieren.

    Was ist da los? Es gibt bereits Gerüchte um eine zweite Aufführung, die Merkel gebucht haben soll. Erfahren Sie alle Details mit

  24. Ausgesetzt solange bis die Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen vorbei sind.

  25. Jürgen Elsässer dazu:
    „Die Diskussion, ob Schweinefleisch gesund ist oder nicht, ist eine völlig andere. Hier geht es darum, dass eine Minderheit, eine kulturfremde noch dazu der Mehrheit ihren Willen aufzwingen, diktieren darf. Was so besonders betroffen macht: Dieser Mann hatte im vorauseilenden Gehorsam gehandelt. Denn der normale Weg ist doch der, dass Eltern ihre Kinder in solchen Fällen einfach aus dieser Kita rausnehmen und fertig ist.

    Sollen wir uns wirklich von Minderheiten diktieren lassen wie wir zukünftig zu leben haben? In unserem Land, in unserer Heimat? Ein ganz klares Nein!

    Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächste schöne Thüringer Rostbratwurst vom Grill!“

    Und bei uns zu Mittag gibt es auf jeden Fall Schwein!

  26. Wichtig wäre es, Herrn Wolfgang Schäfer von seiner Funktion zu entbinden, um eine künftige Indoktrination der Kinder auszuschließen. Die Eltern sollten das in der kommenden Elternversammlung beschließen.

    Zu befürchten ist aber leider, dass Eltern, die ihre Kinder in so einer Einrichtung unterbringen, ähnlich ticken wie Herr Schäfer.

  27. Alvin
    25. Juli 2019 at 10:17

    „Solo für die Kanzlerin. Ihren traditionellen Besuch der Wagner-Festspiele in Bayreuth („Tannhäuser“) wird die Kanzlerin Angela Merkel (65, CDU) in diesem Jahr offenbar ohne ihren Mann Joachim Sauer (70) absolvieren.“

    Wagner ist für Frau Dr Merkel völlig nebensächlich. Sie hat keinerlei Sinn für Kunst und Kultur, woher auch?

    Aber gerade Bayreuth befriedigt ihr liebstes Hobby (ego schmeicheln):

    Elegante Garderobe, große Vorfahrt mit der Panzerwagenkolonne, lange geübtes Aussteigen vor den Fotografen, ihre Lieblings Leibwächter in Reichweite und ein langer Fußweg auf den Hügel durch Reihen Beifall klatschender Claqueure.

    Das würde sie am liebsten fünfmal hintereinander machen und dafür die verdammte Oper bleiben lassen.

  28. Wenn man damit 298 Kindern (Familien) jahrelange Gewohnheiten streicht juckt das keinen Hund …
    Eine IRRE Gesellschaft sind wir geworden. Wir essen allgemein kaum Fleisch, aber wenn dann liebe ich ein Schweineschnitzel oder Schweinslendchen. Wird das in Restaurants auch demnächst gestrichen? Dann wird nur noch zu Hause gefuttert. Mich stören die vielen Dönerläden, Shisha Bars und dergleichen, wer hilft mir diese zu verbieten? Anscheinend Keine SAU.

  29. Krank ist es, in Deutschland deutsches Essen verlangen zu müssen.

    Ich verstehe jetzt auch nicht, was das mit Respekt zu tun hat? Wenn Moslems kein Schweinefleisch essen, sei es drum. Ist mir egal. Wo ist aber da nun der Respektgedanke, wenn ich jetzt auch keins esse? Wenn ich auf eine Party gehe und keine Erdnüsse esse, weil ich dagegen allergisch bin, verlange ich auch nicht, dass alle anderen nun keine Erdnüsse mehr essen und diese wegschmeißen.

    Wäre schön, wenn ein Gutmensch mir dies einmal wirklich erklären könnte. Ich lasse mich ja noch dazu herab, tolerant zu sein und Moslems nicht aufzwingen zu wollen, dass sie Schweinefleisch essen. Wenn die Moslem-Bälger keine Gummibärchen essen dürften und können, dann sollen sie halt ihren Türkischen Honig mampfen. Furchtbar, dieses Land.

  30. Man sollte diese Idioten dort treffen wo es ihnen wirklich wehtut: am Geldbeutel!
    Einfach die Kinder eine eine andere Kita schicken, ggf privat etwas organsieren.
    Kostet dann auch nicht mehr. Solche Spinner müssen es halt auf die harte Tour lernen. Meine Meinung.

  31. Wenn man der Argumentation der Kita folgt, müsste das Nichtschweinefleisch dann auch „halal“ geschlachtet sein. Da fängt man dann an religiösen Riten einer anderen Religion zu folgen und Tieropferungen im Stillen ein Platz in der Gesellschaft einzuräumen. Und das mit Kindern.

    Das ist ja eigentlich das Verwerfliche an dieser Haltung. Es ist ja immer so, dass aus „Rücksicht“ gegenüber Mohammedanern auf Schweinefleisch verzichtet werden „soll“.

    Man könnte generell vegetarisches Essen anbieten. Das ist das Tierfreundlichste, Gesündere, Billigere UND (Achtung Ironie) klimaneutraler. Ausserdem fällt ja keinem eine Zacke aus der Krone mal eine Kohlroulade zu essen.

    Vernünftige Lösungen mit diesen Menschen zu finden ist aber anscheinend nicht möglich oder einfach nicht gewünscht. Linke Vorzeigeprogressivität levelt sich hier mal wieder Primitivforderungen an.

  32. „„Auch wenn es nur eine Familie wäre, die das Seelenheil ihres Kindes aus religiösen Gründen durch unreines Schweinefleisch beeinträchtigt sieht, setze ich diese Neuerung jetzt durch“, Es wird keines der Kinder darunter leiden, auch wenn es zwei Handvoll Hardliner bei den Eltern gibt, die unbedingt ihr deutsches Mittagessen fordern.““

    Dann doch lieber das Seelenheil von 298 Kindern beeinträchtigen, gell? Sind ja nur deutsche Kinder.

  33. Wie wäre es denn mal mit vegan / vegetarisch für alle Kinder statt halal. Man erinnere sich, daß einem deutschen (!) Vater die geforderte vegetarische Kost für seine Tochter durch den Kindergarten verweigert wurde. Diese Kostform sollte doch für alle Glaubensrichtungen passend sein und auch dem jüdischen Erfordernis, Milch und Fleisch zu trennen genügen. Die deutschen Kinder werden die (Gemüse-)Suppe mit Appetit auslöffeln. Geschrei wird es von den Vertretern der Religion des Friedens geben, die selbstverständlich nicht damit zufrieden sind, daß religiöse Vorschriften nicht gebrochen werden. Nein, es muß selbstverständlich zu jeder Mahlzeit halal Fleisch geben – obgleich es eine Verpflichtung des individuellen Fleischkonsums selbst im Islam nicht gibt.

  34. Das Schlimme ist, dass die Kita-Situation in Leipzig so prekär ist, dass die Eltern nicht mal eben sagen können: Dann suchen wir uns eben eine neue Kita.
    Der Kita-Leiter nutzt die Situation schamlos aus, aber was erwartet man von einer Stadt wie Leipzig? Oder Halle (woe die IB-Versammlung verhindert wurde)? Das waren schon vor der Wende die roten Bonzen-Hochburgen.

  35. Nichts gegen Araneda, aber ein Clotilde von Derp-Kindergarten oder eine Kneipp-Kita war den Betreibern wohl zu deutsch und dann darf man sich auch nicht wundern, wenn in solchen – Verzeihung – Brutstätten des Internationalismus die Befindlichkeiten Nichtdeutscher in den Vordergrund gestellt werden.

  36. Das Schlimme ist, dass die Kita-Situation in Leipzig so prekär ist, dass die Eltern nicht mal eben sagen können: Lass gut sein, wir suchen uns eine andere Kita.

  37. Nichts gegen Araneda, aber ein Clotilde von Derp-Kindergarten oder eine Kneipp-Kita war den Betreibern wohl zu deutsch und dann darf man sich auch nicht wundern, wenn in solchen – Verzeihung – Brutstätten des Xenosuprematismus Internationalismus die Befindlichkeiten Nichtdeutscher in den Vordergrund gestellt werden.

  38. sprecht einmal , wenn Ihr die Gelegenheit habt mit Syrischen Christen.
    Das sind nette, sehr kluge Menschen die muslimische Syrer hassen wie die Pest.

    Das Problem weltweit ist der ISLAM

    der ISLAM ist der Teufel

  39. Dieser Typ benutzt diese 2 Konder gegen 300 hier schon öänger lebende Kinder ! Was sind das für Eltern, die sich das gefallen lassen , ja , da muss man fragen , was ist das für eine Kita, die sich solch einen Ifioten als Leiter leistet !! Dieses Verbot verstößt auch gegen die Grundrechte der christlichen Kinder , ich würde Strafantrag gegen diesen Typen stellen ! Er hat eben nicht das Recht , christliche Kinder zu bevormunden und schon gar nicht gegen die Eltern ; Sennen steht das Ungangsrecht zu und nicht diesem Typen .
    Die Eltern sollten auf die Ablödung als Leiter drängen, andernfalls Steafsntrag gegen Ihn und den Betreiber stellen !!

  40. Rhein-Laender 25. Juli 2019 at 10:40

    Wie wäre es denn mal mit vegan / vegetarisch für alle Kinder statt halal.

    Warum nicht einfach ideologiebefreit essen?

    Ganz abgesehen davon, dass Ideologie an sich in Kindergärten und Schulen ü-ber-haupt-nichts zu suchen hat.

  41. Marie-Belen
    25. Juli 2019 at 08:50
    Unsere Fake-News der Woche präsentiert von Tichys Einblick:

    „BEZIEHUNGSWEISE: DOCH NICHT.

    Fake-Nuss der Woche: „Polizeischutz für Leipziger Schweinefleisch-Kitas!“

    Jedenfalls funktioniert die mediale Arbeitsteilung nach wie vor: Im Kommentarteil über Fake-News und Hysterisierung der Gesellschaft klagen – und natürlich über Wutbürger: Im Nachrichtenteil Fake-News verbreiten und selbst an der Hysterisierung der Gesellschaft arbeiten.“

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/fake-nuss-der-woche-polizeischutz-fuer-leipziger-schweinefleisch-kitas/
    ——————————————————

    SO funktioniert die Linkspresse! Fake News in die Welt setzen (ohne Quellenangabe), dadurch Mitleid mit den (linken) Verursachern erzeugen und den schwarzen Peter damit den bösen Wutbürgern in die Schuhe schieben. Spiegel Online ist da gaaanz groß drin! Eine Richtigstellung gibt es in 99% der Fälle nicht!

    Widerlicher Berufsstand!

  42. Ich warte darauf, dass die erste muslimische Kita wegen 2 christlichen Kindern Schweinfleisch auf den Speiseplan setzt.

  43. Weissallesbesser:
    Wo ist das Problem mit Schweinefleisch und halal?
    Dann bekommen die moslemkinder eben halal und die deutschen Kinder Schwein.

    Das verschiebt das Problem nur. Als nächstes kommt dann die Forderung, daß sichergestellt werden muß, daß kein Mohammedanerkind versehentlich doch Schwein bekommt. Siehe der weiter oben zitierte Fall von 2010. Danach wird auch anderes Fleisch aus halal-Schlachtung gefordert. Und so geht es weiter, ist ja alles kein großer Einschnitt für die nicht-mohammedanischen Kinder.

    Kita-Leitung, Erzieher und Eltern müssen sich gemeinsam auf den Standpunkt stellen, daß halal in keiner Form angeboten wird und auch eine Verweigerung bestimmter Speisen durch einzelne Kinder aus anderen als medizinischen Gründen nicht akzeptiert wird. Für die Integration der Gruppe ist das gemeinsame essen derselben Speisen wichtig. Und die Ernährung sollte möglichst vielfältig sein. Oder man geht hardcore und stellt eigene religiöse Forderungen dagegen – was ich rein nenne, das sollst du nicht unrein nennen.

    Sollen sich doch die Mohammedaner und die toleranzbesoffenen linksgrünen Veganer eine Kita teilen – umso besser für die anderen Kitas.

  44. So jemand ist ein typischer linker Provokateur, ein Spalter, der eine klammheimliche Freude daran hat, die verhassten „Normalbürger“ zur Weißglut zu bringen. Er weiß, wo es den konservativen Menschen am wehesten tut und dort sticht er hinein. Damit trägt er dazu bei, dass irgendwelche Idioten, die psychisch ohnehin schon an der Grenzlinie entlang spazieren, aus Wut völlig durchdrehen und dann irgend einen Migranten erschießen, weil sie der Meinung sind, sie würden damit ihr Land retten.

    ———————————————————————–

    Genauso ist es!

    Mit diesem Kerl sollten die Eltern gar nicht erst diskutieren, sondern ihren Kleinen
    JEDEN TAG EIN SCHINKENBRÖTCHEN mit ein paar GUMMIBÄRCHEN einpacken solange
    bis er sein blödes Maul hält!

    Unglaublich dieser sadistische Tyrann!
    Das kann er sich nur erlauben, weil es in diesem Land keine Kindergartenplätze gibt,
    sonst würde man gleich sagen zu diesem Spalter: Steck dir deine Kindergartenplätze in deinen Arxxx!!
    Wir bringen unsere Kinder um die Ecke in einen anständigen Kindergarten, der nicht von Verrückten geleitet wird.

  45. VEREIDIGUNG VON AKK
    POLITIKER MÜSSEN AUS DEM URLAUB ANFLIEGEN!
    FÜR SOLCHEN FIRLEFANZ WIRD GEFLOGEN!!!!
    Aber das Volk soll seine Urlaubsflüge stornieren,
    damit die Politiker und Flüchtlinge mehr fliegen können!

    https://www.bild.de/

  46. Die Eltern müssen sagen:
    WIR SIND KEINE MUSLIME!
    BESTELLEN SIE DIESEN BEIDEN MUSLIMKINDERN EIN EXTRAESSEN !
    DAS SOLLEN SIE DANN SELBST BEZAHLEN WENN SIE EXTRAWÜRSTE WOLLEN!

  47. Wenn die Muslime für ihre Sonderwünsche extra bezahlen müssten, dann würden ihnen ihre Extravaganzen schon bald vergehen, und das Schweinefleisch ihnen bald schmecken!

    Immerhin ist RIND ja teurer als SCHWEIN!
    Soll man sie zur Kasse bitten, einen Sonderessensdienst zum doppelten Preis einrichten!

  48. Wer möchte da dem tschechischen Präsidenten Miloš Zeman widersprechen, der gesagt hat: „Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idiot*innen regiert.“

    Lieber Gott, warum bist Du so knickrig mit den Weisen und so verschwenderisch mit den Idiot*innen??

    Meine Meinung!

  49. „Auch wenn es nur eine schiitische Familie wäre, die das Seelenheil ihres Kindes aus religiösen Gründen durch unreines Schweinefleisch die Anwesenheit von Sunniten beeinträchtigt sieht, setze ich diese Neuerung jetzt durch“, Es wird keines der Kinder darunter leiden, auch wenn es zwei Handvoll Hardliner bei den schiitischen Eltern gibt, die unbedingt ihre Kinder in unsere Kita schicken wollenihr deutsches Mittagessen fordern.

    Tja, Wolfgang Schäfer hat den Kern des Islam verstanden – und folgt ihm bereitwilligst.

  50. ghazawat 25. Juli 2019 at 10:27

    Ja, Merkel hat keinerlei Sinn für deutsche Kultur. Auch soll sie in Wirklichkeit ja gar nicht verheiratet sein, dieser „Herr Sauer“ ist ein Schauspieler.

  51. OT

    Der Wahlkampf mobilisiert seine Schranzen auf politisch wirksamen Pöstchen:

    Zentralrat der Juden verlangt politische Isolierung der AfD
    Der Zentralrat der Juden hat die deutschen Parteien vor den Wahlen in Ostdeutschland dazu aufgerufen, die AfD politisch zu isolieren.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Ein fatales Signal wäre die Koalition einer Partei mit der AfD“, sagte Zentralratspräsident Josef Schuster der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Er hoffe sehr, dass sich die Parteien ihrer Verantwortung bewusst seien und nicht jeder nur auf die eigenen Vorteile schaue. „Es geht darum, sich von Positionen der AfD ganz deutlich zu distanzieren und die AfD politisch zu isolieren“, fügte Schuster hinzu.

    Josef Schuster ist ein bloßer Dummschwätzer, solange er nur Sprüche fallen lässt, uns nicht verrät, von welchen konkreten Positionen der AfD er „Distanzierung“ verlangt und sich nicht der fairen, sachlichen Diskussion stellt.
    Josef Schuster ist zum Glück nicht „die Juden in Deutschland“, so wie Marx und Bedford-Strohm zum Glück nicht „die Christen in Deutschland“ sind.

  52. Selberdenker 25. Juli 2019 at 11:09

    Ich bin ein großer Freund der Juden in Deutschland, aber dieser Schuster ist ein dummes, gekauftes A-loch.

  53. „Auch wenn es nur eine schiitische Familie wäre, die das Seelenheil ihres Kindes aus religiösen Gründen durch unreines Schweinefleisch die Anwesenheit von Sunniten beeinträchtigt sieht, setze ich diese Neuerung jetzt durch“, Es wird keines der Kinder darunter leiden, auch wenn es zwei Handvoll Hardliner bei den sunnitischen Eltern gibt, die unbedingt ihre Kinder in unsere Kita schicken wollen ihr deutsches Mittagessen fordern.

    Tja, Wolfgang Schäfer hat den intoleranten, herrschaftsanspruchstellenden, Kern des Islam verstanden – und folgt ihm bereitwilligst, wie es sich für einen Dhimmi geziemt.

  54. Wer sagt das eigentlich das man nicht in den Himmel kommt wenn man Schweinefleisch isst?

  55. Wenn nur eine Familie Schweinefleisch für ihr Kind wünscht, muss es dabei bleiben. Wir sind hier noch nicht in Afghanistan. Aber daran, dass es nicht so viele deutsche Kinder mehr geben soll, arbeiten die Linken und Grünen ja schon lange.

  56. gut für die moslems zu wissen, das man mit 1 % anteil die übrigen 99 % beherrschen kann 🙁

  57. 2020
    25. Juli 2019 at 11:13

    „Gut für die moslems zu wissen, das man mit 1 % anteil die übrigen 99 % beherrschen kann ?‘

    Bravo! Genau darum geht es und um nichts anderes!

  58. 1. Nov. 2008
    Ein Kindergarten, zwei Kulturen

    Erste deutsch-chinesische Kita in Sachsen entsteht in der Südvorstadt

    Es ist nicht nur eine Premiere für die Stadt, sondern auch für das Land: In Leipzig entsteht der erste deutsch-chinesische Kindergarten Sachsens. Nach Angaben des Landesjugendamts gibt es bislang keine vergleichbare Einrichtung im Freistaat.

    Initiator des Projekts ist der aus Stuttgart stammende Diplompädagoge Wolfgang Schäfer(Ehefrau Chinesin). Seit fünf Jahren lebt er in Leipzig. „In Stuttgart habe ich in einem Verein gearbeitet, der eine Kindertagesstätte betrieben hat. Hier wollte ich auch so etwas aufbauen. Es ist ja mein Beruf.“ Also machte er sich auf die Suche nach einem Areal. Fast zwei Jahre lang suchte er mit Unterstützung der Stadt mehrere kleine Flurstücke in der Südvorstadt zusammen, die nebeneinander lagen.

    „Eine einheitliche, große, leere Fläche findet man ja kaum noch“, so Schäfer. Am kommenden Mittwoch nun wird der Grundstein in der Lößniger Straße 6–8 gelegt. Mit dabei sein werden auch Schulbürgermeister Thomas Fabian (SPD) und Gabriele Goldfuß, Leiterin des Referates für internationale Zusammenarbeit. Name der Einrichtung? Villa Rumpelpumpel…

    Er schaut jetzt nicht mehr zurück, sondern nach vorn. Geplant ist ein zweisprachiger Ganztagskindergarten. In ihm sollen 44 Krippenkinder (ab zwölf Monate bis zum dritten Lebensjahr) sowie 96 Kindergartenkinder (ab drei Jahre bis zum Schuleintritt) betreut werden. Bauherr und Betreiber ist der Verein zur Unterstützung berufstätiger und alleinerziehender Eltern Stuttgart. Er investiert 2,2 Millionen Euro in einen vierstöckigen Neubau mit grünem Hof. Der Kredit stehe, versichert Schäfer. Es gebe zudem Zuschüsse von Stadt und Land. Insgesamt bekomme der Verein 700000 Euro Fördergelder. Im kommenden Sommer soll die Kita fertig sein.

    Auf das Thema China kam er aus zwei Gründen: Da ist zum einen seine Frau, eine Chinesin, und zum anderen die dynamische Entwicklung der asiatischen Supermacht. „China wird unsere Zukunft beeinflussen. Und da unsere Zukunft unsere Kinder sind, wollen wir sie optimal darauf vorbereiten.“

    Es ginge dabei neben der Sprache genauso sehr um Traditionen, Werte, Kultur. So werde es beispielsweise chinesische und deutsche Jahresfeste geben. „Es ist angedacht, dass Erzieherinnen aus dem Reich der Mitte jeweils ein bis zwei Jahre bei uns bleiben und dann wieder zurückkehren.“
    https://www.familienfreund.de/news-fuer-mitarbeiter/chinesische-kita-kommt-nach-sachsen.html

  59. Heisenberg73
    25. Juli 2019 at 11:09

    „Ja, Merkel hat keinerlei Sinn für deutsche Kultur. Auch soll sie in Wirklichkeit ja gar nicht verheiratet sein, dieser „Herr Sauer“ ist ein Schauspieler.“

    Es wird Jahre dauern, aber irgendwann wird einmal veröffentlicht, dass von Frau Dr Merkels Vita so gut wie überhaupt nicht stimmt.

    So, wie langsam in den Vereinigten Staaten die Fragen auftauchen, woher Obamas Kinder überhaupt kommen und wieso Clinton Urlaub auf der Insel von dem Kinderschänder Milliardär bei den berühmt-berüchtigten Vergewaltigungsorgien machte.

    in Deutschland in der Presse wie üblich alles tabu

  60. „Wer diese Werte (und Eßgewohnheiten) nicht vertritt, kann dieses Land jederzeit verlassen.“
    Lübcke, CDU

    Und Tschüß
    Güle güle.

  61. Dieser KiTa Leiter ist, wenn man Bewertungen von betroffenen Eltern und Angestellten bzw Bewerbern glauben will, wohl ein Egozentriker vor dem Herrn, der gottgleich in seinem KiTa-Reich waltet und schaltet…

    https://www.yelp.de/biz/konfuzius-kindergarten-leipzig-leipzig?adjust_creative=golocal&hrid=tliJ9sHvo2o7QYx71wPFZA&utm_campaign=yelp_feed&utm_medium=feed_v2&utm_source=golocal

    Er hat übrigens nicht wegen der angeblichen Bedrohungen zurückgezogen, sondern weil er von der Stadt Leipzig bzw dem Jugendamt offenbar ziemlich eindeutig die Meinung gegeigt bekommen hatte, wohl nicht zuletzt, weil die Entscheidung getroffen wurde, ohne die Eltern mit einzubeziehen.

    Ich hoffe, die Eltern werden in der anstehenden Abstimmung dann ihre Meinung umso lauter kund tun, ob das den Egozentriker beeindrucken wird, ist allerdings fraglich. Der wird sich bestimmt bald die nächsten Schikanen ausdenken.

    Ich finde es eh fraglich, dass 1 Person 2 Leiterstellen innehaben darf, man sollte denken, dass man mit einer Stelle ausreichend ausgelastet ist, so man denn wirklich um das Wohl der Kinder bemüht ist und nicht nur damit beschäftigt ist, sein abstruses Weltbild zu verbreiten.

  62. notar959 25. Juli 2019 at 11:12

    Wer sagt das eigentlich das man nicht in den Himmel kommt wenn man Schweinefleisch isst?

    Ballah-Ballah-Mohammed

  63. Sturmgeschuetz der Vernunft 25. Juli 2019 at 11:20

    Es geht im Prinzip gar nicht ums Fleisch, sondern um die Wahl der Waffen in Kampf gegen die konservativ-patriotische Vernunftsgesellschaft. Die perversen Linken wollen maximal provozieren, um entsprechende Reaktionen zu generieren(„Wir werden bedroht“, „wir stehen unter Polizeischutz“, etc). Wenn sie dann das Ziel erreicht haben, geniessen sie ihre Opferrolle und können den „bösen Rechten“ wieder mal eins auswischen. Das ist alles Strategie, alles Taktik.
    ——————————————————–

    Genau!

    Seit wann hat es hier jemals jemanden interessiert was Kinder essen oder ob sie überhaupt essen!
    Oder wo sie bleiben!

  64. Es gibt vele Formen von Dschihad:
    Terror-Dschihad
    Baby-Dschihad
    Zentralrat-Dschihad
    Einwanderungs-Dschihad
    Unterwanderungs-Dschihad

    Nun gibt es auch noch den
    Gummibären-Dschihad in Kindergärten.

    Damit lernen die kleinen ungläubigen also minderwertigen Deutschen schon mit 3 Jahren, dass sie keine Rechte haben und sich den höherwertigen Mohammedanern unterwerfen müssen.
    Verkauft wird das als Toleranz, Humanitär und Integration von Linksgrünen Deutschlandhassern.

  65. @ ghazawat 25. Juli 2019 at 11:23

    Merkel soll ein Verhältnis mit ihrer Büroleiterin haben. Frag mal Viva.

  66. Weltfremdheit die die Grenze der Selbstverleudmung längst überschritten hat.

    Normalerweise Fälle für den Psychater,aber was tun wenn das Heer der Seelenklempner ebenfalls inviziert ist?

  67. @ Eisfee 25. Juli 2019 at 11:30

    BITTE HIER LESEN:

    Maria-Bernhardine 25. Juli 2019 at 11:21

    1. Nov. 2008
    Ein Kindergarten, zwei Kulturen

    Erste deutsch-chinesische Kita in Sachsen entsteht in der Südvorstadt

    Es ist nicht nur eine Premiere für die Stadt, sondern auch für das Land: In Leipzig entsteht der erste deutsch-chinesische Kindergarten Sachsens. Nach Angaben des Landesjugendamts gibt es bislang keine vergleichbare Einrichtung im Freistaat.

    Initiator des Projekts ist der aus Stuttgart stammende Diplompädagoge Wolfgang Schäfer(Ehefrau Chinesin)…

  68. Immer wieder frage ich mich, was eigentlich „Integration“ bedeutet.
    Neben der Integration einer Armutseinwanderung ins Sozialsystem bedeutet es also auch die zwanghafte Übernahme der Essgewohnheiten einer mittelalterlichen, faschistischen Ideologien, die die Religion missbraucht für ihre ungezügelten Gewaltausbrüche.

  69. „GLATTE WORTE UND HEUCHLERISCHE MINE – DA IST ES MIT EINEM GUTEN CHARAKTER MEIST NICHT WEIT HER.“ (Konfuzius)

    Und so bedanke ich mich – mit einem weinenden und einem lachenden Auge – bei einem „guten Charakter“ für seine mutigen Worte …!
    Alles Gute, Herr Prinz!

  70. Haremhab
    25. Juli 2019 at 11:32

    ‚Merkel soll ein Verhältnis mit ihrer Büroleiterin haben. Frag mal Viva.‘

    Frau Dr Merkels Vorliebe für psychisch und körperlich Abartige ist in ihrem Kabinett eindeutig dokumentiert.

    Spahn ist nicht Gesundheitsminister wegen seiner Kompetenz, sondern weil er schwul ist.

    Der gute Onkel ist nicht TROTZ seiner Hasenscharte Wirtschaftsminister, sondern WEGEN seiner Hasenscharte.
    Eine andere Kompetenz hat er nachweislich nicht.

    Und so zieht es sich durch ihre Abnormitäten Sammlung, die sie uns kichernd als Kabinett vorstellt

  71. Übrigens würde Frau Dr. Merkel nie einen zweiten mit Hasenscharte einsetzen und wäre er Nobelpreisträger auf seinem Fachgebiet.

    Ich wage eine Prognose: der nächste ist ein einarmiger Autist…

  72. Die Gummibären des Bonner Herstellers gibt es auch mit „halal“ Aufdruck, jedenfalls in Kleinläden/Kiosken in eher bunten Gebieten Münchens. Schmecken genau wie die anderen. 🙂

  73. Disclaimer:

    Ich möchte nicht missverstanden werden. Ich bewundere Frau Dr. Merkel. ich habe noch niemanden , kennengelernt, kder so unverhohlen ihre Verachtung für ihre Tätigkeit und ihre Mitbürger zeigt. Gegen Frau Dr. Merkel war selbst Obama ein Waisenkind und dessen Hass auf seine weiße Mutter und sein Mulattentum war legendär.

  74. @ ghazawat 25. Juli 2019 at 11:51

    Merkel haßt alles Deutsche. Sie ist damit eien typische grüne.

  75. „Alvin
    25. Juli 2019 at 10:17
    „Solo für die Kanzlerin. Ihren traditionellen Besuch der Wagner-Festspiele in Bayreuth („Tannhäuser“) wird die Kanzlerin Angela Merkel (65, CDU) in diesem Jahr offenbar ohne ihren Mann Joachim Sauer (70) absolvieren.“
    Wagner ist für Frau Dr Merkel völlig nebensächlich. Sie hat keinerlei Sinn für Kunst und Kultur, woher auch?
    Aber gerade Bayreuth befriedigt ihr liebstes Hobby (ego schmeicheln):
    Elegante Garderobe, große Vorfahrt mit der Panzerwagenkolonne, lange geübtes Aussteigen vor den Fotografen, ihre Lieblings Leibwächter in Reichweite und ein langer Fußweg auf den Hügel durch Reihen Beifall klatschender Claqueure.
    Das würde sie am liebsten fünfmal hintereinander machen und dafür die verdammte Oper bleiben lassen.“
    +++++++++
    Angela Merkel sucht eine Wahrsagerin auf. Diese konzentriert sich, schließt die Augen und sagt:
    „Ich sehe Sie in einem offenen Wagen eine breite Straße entlang fahren. Das Volk klatscht Beifall. Es ist glücklich wie selten. Einige laufen hinter dem Wagen her. Die Menschenmenge ist so dicht, daß die Polizei den Weg nur mit Mühe freihalten kann. Die Leute rufen voller Hoffnung: ‚Jetzt wird alles wieder gut!‘ – Als Merkel das hört, platzt sie vor Glück und fragt die Wahrsagerin: ‚Und wie reagiere ich darauf?‘ Die Antwort der Wahrsagerin: „Das kann ich nicht erkennen. Der Sargdeckel ist zu!“

  76. Schweineborsten als Pinsel erlaubt (Maalikiiten) und nicht erlaubt (Hanafiiten, Schaafi’iiten und Hanbaliiten)
    Eines der nächsten Probleme für die Kitas wird dann sein, dass die Pinsel zum malen je nach bevorzugter mohammedanischer Rechtsschule aus Schweineborsten sein dürfen oder auch nicht.
    Schweineborsten als Pinsel erlaubt (Maalikiiten) und nicht erlaubt (Hanafiiten, Schaafi’iiten und Hanbaliiten). Das betrifft dann nicht nur die Pinsel der Kinder für ihre Aquarelle und sonstige Farbmaterialien, sondern auch die der Gebäude-bauausführenden Gewerke. Die Wände sind vielleicht gerollt bemalt worden, aber die Türen, Stühle und Tische? Waren das wirklich schweinebortsenfreie Pinsel? Sonst dürfte ein Mohammedaner der Geschmacksrichung Hanafiiten, Schaafi’iiten und Hanbaliiten gemäß Fatwen die gemalten Flächen nicht berühren. Maalikiiten dürften, sofern die Borsten nicht aus dem toten Schwein gezupt wurden, sondern abgeschnitten wurden.

  77. Schweinefleischverbot wegen zwei von 300 Kindern!

    Ein Paradebeispiel für die „Diktatur der Minderheiten“.

  78. notar959 25. Juli 2019 at 11:12

    Wer sagt das eigentlich das man nicht in den Himmel kommt wenn man Schweinefleisch isst?

    Das hat sich der islamisch weltbeste Mensch des Islams –Mohammed–, der höchst verehrte Kinderschänder, Mörder, Kriegsherr, Multipolygamist und Lokalterrorist ausgedacht.

  79. @ John Kangal 25. Juli 2019 at 09:11
    Kita Chef Wolfgang Schäfer
    sollte Deutschland sofort verlassen und in eines der zahlreichen islamischen Länder übersiedeln. Wem das Wohl von Muslimen so am Herzen liegt, der sollte nicht im christlichen Deutschland leben, sondern unter Seinesgleichen. Ich könnte auch sagen, dass Kita Chef Wolfgang Schäfer ein Arschloch ist, aber das tue ich natürlich nicht.
    —-
    ha, ha, ha … meine Bewunderung für die deutlichen Worte, ohne dass man sich dabei justiziabel angreifbar macht!

  80. Maria-Bernhardine:
    Erste deutsch-chinesische Kita in Sachsen entsteht in der Südvorstadt

    Ein echter deutsch-chinesischer Kindergarten, in dem tatsächlich ein signifikanter Anteil der Kinder Chinesen sind, ist eine feine Sache. Wer seine Kinder dahin gibt, der kann sich multikulti-tolerant fühlen. Und kann seine Kinder trotzdem mit den traditionellen deutschen Sekundärtugenden betreuen lassen – Disziplin, Fleiß, altersgerechter Unterricht schon für die Kleinsten. Sonst ein Unding, aber weil es ausländisch ist, ist es nicht faschistisch.

  81. notar959 25. Juli 2019 at 11:12
    Wer sagt das eigentlich das man nicht in den Himmel kommt wenn man Schweinefleisch isst?

    Man sollte allerdings bedenken, dass Schwein auch gemäß des Alten Testaments als unrein gilt.

  82. Bei Sat1 wurde gestern morgen auch der Veranstaltungsplan des Kindergartens gezeigt. Weihnachten und Ostern waren gestrichen, dafür Ramadan und Zuckerfest aufgeführt.

  83. Die Speisevorschriften sind im Koran und in der Sunna geregelt.
    Das Schweinefleischverbot im Islam wird in Koran 2:173, in 5:3 und in 6:145 (Beleg Bukhari 5529) verkündet. (im DLF wird von 4 Stellen gesprochen, 2:185 ist erwähnt) Über Eselfleischverbot oder auch nicht: Bukhari 2477, 5115, 5520 – 5528 vs 5529; Erläuterung in Tafsiren zu Koran 5:3
    Es ist weder das einzige Speiseverbot, noch ist es absolut.

    Die verbotenen Speisen sind
    1. verendete Tiere
    2. Blutwurst
    3. Schweinefleisch
    4. solches, worüber ein anderer Namen, als der Allahs ausgerufen wurde
    5. Ungeschächtetes, d.h. Fleisch muss quälgeschlachtet durch langsames Ausbluten bei vollem Tierbewußtsein mit der viele Minuten dauernden Todespanik des Tieres sein mit der Folge, dass das Fleisch dadurch auch mit den Stresshormonen des Todeskampfes gesättigt ist.
    6. Ersticktem
    7. Erschlagenem
    8. zu Tode Gestürztem oder Gestoßenem,
    9. von einem wilden Tier gerissenen
    10. Opfer, die bereits auf einen Opferstein gelegt wurden
    11. Zahme Esel

    Die Ausnahmen vom Verzehrverbot sind diese Situationen und Verhaltensweisen
    1. wenn es sonst nichts gibt
    2. wer sich in einer Zwangslage befindet,
    3. wer ohne zu begehren isst
    4. wer das Maß nicht überschreitet

    Aus https://koransuren.com/der_islam/halal.html

    Grundsätzlich gilt, dass alle Lebensmittel erlaubt sind, mit Ausnahme solcher, die ausdrücklich bzw. eindeutig verboten wurden. Einem Muslim ist das Essen von Schweinefleisch und dessen Nebenprodukten, der Genuss von berauschenden Getränken (Alkohol) und von Blut verboten. Es dürfen nur Tiere gegessen werden, die für den Konsum zulässig sind, regelgerecht geschlachtet wurden und nicht bereits verendet waren. Ein nichtgeschlachtetes Tier ist dann erlaubt, wenn es von eigens dafür abgerichteten Jagdtieren erlegt wurde, jedoch nicht von wilden Raubtieren unbekannter Herkunft und Gesundheit. Verboten sind ferner Opfertiere fremder Religionen.

    Im Koran heißt es dazu in Sure 5, Vers 2: Verboten ist euch das von selbst Verendete sowie Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer Name angerufen ward als Allahs; das Erdrosselte; das zu Tode Geschlagene; das zu Tode Gestürzte oder Gestoßene und das, was reißende Tiere angefressen haben, außer dem, was ihr geschlachtet habt; und das, was auf einem Altar (als Götzenopfer) geschlachtet worden ist. (..)

    Das traditionelle betäubungslose Schlachten, das Schächten, wird in den meisten Ländern praktiziert und von den meisten Muslimen bevorzugt. Obwohl die Betäubung mit dem islamischen Recht Fiqh vereinbar ist, wie das die muslimischen Gelehrten bestätigt haben, wird es von den meisten Muslimen nicht akzeptiert, da sie befürchten, dass die Tiere die Betäubung nicht überleben.

    Manche Traditionen berufen sich auf den Koranvers 5:5 und sagen, auch von Christen oder Juden Geschlachtetes sei erlaubt, außer dem in einem späteren Vers ausdrücklich verbotenen Schweinefleisch.

    Dazu Sure 5, Vers 5: Heute sind euch alle guten Dinge erlaubt. Und die Speise derer, denen die Schrift gegeben wurde, ist euch erlaubt, wie auch eure Speise ihnen erlaubt ist. (..)

    Allgemein ist festzuhalten, dass die islamischen Speisevorschriften in der Praxis zahlreiche Fragen und Zweifelsfälle mit sich bringen, zu denen Gelehrte unterschiedliche Auslegungen anbieten. Entsprechend vielfältig sind die Haltungen von Muslimen in diesem Feld.

  84. Diese dumme Unterwerfung und Toleranzbesoffenheit der linken Gutmenschen ist nicht mehr zu beschreiben.

  85. Ein weiteres Problem entsteht, wenn ein hinduistisches Kind in der Kita ist. Dann muss auch Rinderfleisch verboten werden. Und dem Konzept als chinesisch geprägte Kita gemäß ist, wenn das mal ernsthaft durchgezogen werden würde und chinesisch orientiertes Essen serviert würde, als z.B. knusprige Hünerfüße, fette Maden oder geröstete Heuschrecken. An den psychischen Schaden durch Abscheu vor Essen werden sich Multikulti-Kinder sicher irgendwann wegen des höheren Ziels der Völkerverständigung gewöhnen.

  86. @ Dr. T 25. Juli 2019 at 15:27

    Sie haben eine Kleinigkeit übersehen, der Initiator dieser
    chines.- deutschen Kita ist o.g. Schweinefleischverbieter,
    der aus Stuttgart stammende Diplompädagoge
    +++Wolfgang Schäfer*(Ehefrau Chinesin) u. falls diese
    Kinder haben, sind es mongolengesichtige Fake-Deutsche.
    +++Nichts gegen individuelle Liebe! Aber hier sollen gezielt
    Ethnienvermischungen u. Multikulti absichtl. gefördert werden.

    Doch indigene Deutsche haben keine Schlitzaugen! Man will
    die echten Deutschen ausrotten durch Werbung für Mischehen.
    Denken Sie nur an die Ainu: die mongolischen Japaner
    haben die europid-japanischen Ainu zwangsvermischt,
    heute haben faktisch alle Ainu Schlitzaugen.

    +++++++++++++++++++

    *PI: Kita Chef +++Wolfgang Schäfer gibt den harten Hund:

    „Auch wenn es nur eine Familie wäre, die das Seelenheil ihres Kindes aus religiösen Gründen durch unreines Schweinefleisch beeinträchtigt sieht, setze ich diese Neuerung jetzt durch“, Es wird keines der Kinder darunter leiden, auch wenn es zwei Handvoll Hardliner bei den Eltern gibt, die unbedingt ihr deutsches Mittagessen fordern.“

  87. Wenn in der Kita Schweinefleisch ausgeschlossen werden würde und nur noch Fleisch anderer Tiere serviert würde, verlagert sich das Problem der Mohammedaner ja nur. Denn diese anderen Fleischsorten müssten dann ja halal geschlachtet sein. Nur wenn die Stresshormone des bis zu 15 min dauernden Entsetzens und des Todeskampfes des bei Bewusstsein ausblutenden Tieres in Fleisch enthalten sind, ist es ja für Mohamedaner rein.
    Nebenbei: Das scheint mir übrigens auch der Grund zu sein, warum die täglichen Einzelfälle mohammedanischer Gewalttaten aller Arten sehr oft in der schnellen Analyse der Behörden zur Einschätzung als psychisch gestört und Unterbringung in den darauf spezialisierten Anstalten berichtet wird. Und die anderen Gewalttäter sind dann wohl nicht gestört.

  88. Wenn man das ganze jedoch kritisch von der christlichen Doktrin des Paulus betrachtet, so fordert Paulus dass man „auf Rücksicht“ auf das eventuell schlechte Gewissen, das der / die andere beim gemeinsamen Verzehr von erlaubtem Fleisch, verzichtet, dieses im Beisein derjenigen zu essen, die daran Anstoß nehmen könnten. Steht in den Paulusbriefen.

  89. Nochmal – da grammatikalisch falsch:
    Wenn man diesen Sachverhalt von der christlichen Lehre des Paulus her betrachtet, dann soll man „aus Rücksicht auf das eventuell schlechte Gewissen dessen der Anstoß am Verzehr dieses Fleisches nimmt, verzichten. Paulusbrief: 1. Korintherbrief 8. In dem Text geht es zwar oberflächlich gelesen um Opferfleisch, aber wenn man hier genauer liest, versteht man, dass auch generell die Rücksicht auf den anderen damit gemeint ist, dass man auf Rücksicht auf die Gefühle des anderen in dessen Beisein auf dieses oder jenes verzichtet. Selbstveständlich ist es in Deutschland erlaubt und normal, Schweinefleisch zu essen aber man sollte hier nicht die christliche Religion als Argument anbringen.

  90. NACH SCHWEINEFLEISCH-VERBOT: EX-AFDLER POGGENBURG WILL VOR LEIPZIGER KITAS DEMONSTRIEREN
    POGGENBURG WILL NACH SCHWEINEFLEISCH-VERBOT VOR KITAS DEMONSTRIEREN
    Von Eric Mittmann

    Leipzig – Er kann es einfach nicht lassen: Nachdem zwei Kitas in Leipzig ein Verbot von Schweinefleisch angekündigt hatten und kurz darauf aufgrund von Drohungen zurückruderten, will nun Ex-AfDler André Poggenburg mit seiner neuen Partei „Aufbruch deutscher Patrioten Mitteldeutschland“ (ADPM) vor den Einrichtungen demonstrieren. (…)

    https://www.tag24.de/nachrichten/andre-poggenburg-demo-leipzig-kitas-schweinefleisch-verbot-adpm-stadtverwaltung-1146849

  91. Gummibärchen-Verbot?
    Wie krank ist das denn…???
    Wir fordern ja auch kein Knoblauch- Verbot!

  92. ….: Dieser Mann hatte im vorauseilenden Gehorsam gehandelt. Denn der normale Weg …

    NEIN. Er hat gezielt gegen „Rechts“ gehandelt. Wer gegen seine Entscheidung ist
    ist RECHTS und somit Böse!
    Seine Ausdrucksweise zeigt seine Absicht: Eine „Handvoll Hardliner“ ….die unbedingt ihr Deutsches Mittagsessen fordern …
    Dieser Typ ist gegen alles was DEUTSCH ist.
    Deutsches Mittagsesse fordern geht gar nicht!

    Das ist einer von den LINKEN ZECKEN und Deutschhassern.
    Diese Typen sind gegen alles was Deutsch ist. Ein deutsches Volk gibt es für die nicht.

    Nur eine Bevölkerung in Deutschland.

    So wie das auch Merkel sieht.

  93. Alles viel zu kompliziert. Bestrafen !
    Ist der Kitamarkt in Leipzig so abgebrannt, dass ich meine Kinder dort nicht rausnehmen kann ?
    Wer finanziert den Kerl – dort ansetzen.
    Zwei muslimische Mädchen – zahlt der Steuerzahler für diese ?
    Den Sumpf austrocknen.

  94. Maria-Bernhardine 25. Juli 2019 at 11:21

    1. Nov. 2008
    Ein Kindergarten, zwei Kulturen

    Erste deutsch-chinesische Kita in Sachsen entsteht in der Südvorstadt

    ———————————————————————————————————————–
    Ich denke aus dem Bauch heraus, diese Kombi ist tausendmal besser zu händeln als die deutsch/afrikanische Version der Kulturvermischung.

  95. @ Fuerst Angela Merkel sucht eine Wahrsagerin auf. Diese konzentriert sich, schließt die Augen und sagt:
    „Ich sehe Sie in einem offenen Wagen eine breite Straße entlang fahren. Das Volk klatscht Beifall. Es ist glücklich wie selten. Einige laufen hinter dem Wagen her. Die Menschenmenge ist so dicht, daß die Polizei den Weg nur mit Mühe freihalten kann. Die Leute rufen voller Hoffnung: ‚Jetzt wird alles wieder gut!‘ – Als Merkel das hört, platzt sie vor Glück und fragt die Wahrsagerin: ‚Und wie reagiere ich darauf?‘ Die Antwort der Wahrsagerin: „Das kann ich nicht erkennen. Der Sargdeckel ist zu!“
    —————————————————————————————————————————–
    Hi…Hi… darf ich den kopieren, ein Klasse Witz vom feinsten.

  96. Interessant ist in dem Bild-Artikel der letzte Absatz (am Dienstag noch nicht hinter der Bezahlschranke):

    Einen Rückzieher machte der Kita-Träger am Dienstag auch vom neuen Jahreskalender 2019/2020: Auf diesem spielten christliche Feiertage ursprünglich fast keine Rolle mehr. Weihnachten, Ostern oder Pfingsten wurden nicht erwähnt. Dafür sollte es Thementag zu den muslimischen Ereignissen „Ramadan“ und „Bayram“ (Zuckerfest) geben.

  97. @wanderer100 25. Juli 2019 at 16:13

    „Wenn man das ganze jedoch kritisch von der christlichen Doktrin des Paulus betrachtet“
    Na so christlich ist China auch nicht das man da mit Paulus kommen könnte!

  98. @ noreli 25. Juli 2019 at 17:57

    Haben Sie auch beachtet, daß der Gründer o.g.
    Wolfgang Schäfer ist?

    Kita Chef Wolfgang Schäfer gibt den harten Hund:

    „Auch wenn es nur eine Familie wäre, die das Seelenheil ihres Kindes aus religiösen Gründen durch unreines Schweinefleisch beeinträchtigt sieht, setze ich diese Neuerung jetzt durch“, Es wird keines der Kinder darunter leiden, auch wenn es zwei Handvoll Hardliner bei den Eltern gibt, die unbedingt ihr deutsches Mittagessen fordern.“

    Ich habe nichts dagegen, wenn in Deutschland paar Mongolen leben, ob aus China, Thailand, Japan oder Vietnam usw. Was ich nicht will, ist dafür zu werben u. diese Menschen in großem Maßstab herzulocken, etwa blutjunge Mongolinnen für frustrierte alte deutsche Männer, um Massen schlitzäugige „Deutsche“ zu gebären. Das wäre ebenfalls Umvolkung.

  99. Solche Aktionen, sind ein Ergebnis,eines
    Wechsel,von der Demokratie,hin zum Totalitarismus.
    Jeder der die „Bunte Fahne“ schwenkt,kann tun,was er will,
    er kann jedes Recht brechen,wie Merkel oder Rackete,
    er glaubt ,er ist der nächste Messias der Menschlichkeit,er ist der
    Antirassist,er ist der Quell einer jeden Moral,wichtig ist nur das häre Ziel,
    der Umvolkung und der Islamisierung,und wer nicht hüpft,ist halt ein Nazi!
    Da kann man nur sagen,dran bleiben,und es liegt an uns, sich zu wehren,mit
    allen Rechtlichen Möglichkeiten,und den „Sozialen Medien“,nicht die Linken alleine,
    haben das Recht einen Shitstorm zu initiieren.

Comments are closed.