Von JOHANNES DANIELS | Nun sind sie halt da, die „unschönen“ Bilder – sowie die vielen dazugehörigen Täter, die buchstäblich „über Leichen gehen“. Deutschland, August 2019: Das Schlachten geht unvermindert weiter. Täglich.

Am Mittwochabend wurde im prekären Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof ein 36-Jähriger auf offener Straße brutal via Machete oder Kampfschwert abgemetzelt. Dutzende Anwohner, die den Sommerabend auf ihren Balkonen genießen wollten, sind unfreiwillige Zeugen. Teilweise schwer verdauliche Videos der Tat verbreiten sich so am selben Abend in Windeseile im Netz und auf privaten Kanälen.

Der erste Notruf ging bei der Polizei um 18.40 Uhr ein. Ausgerechnet am „Europaplatz“ hatten sich zwei Männer laut gestritten. Unvermittelt packte einer der Männer eine schwertähnliche Waffe und stach vor den laufenden Handy-Kameras der Mitbewohner „in der Galerie“ vielfach auf seinen Kontrahenten ein. Der Mörder flieht nach vollbrachter Tat mit einem Fahrrad. Das Opfer – und was von ihm übrig blieb – bleibt blutüberströmt auf der Straße liegen. Bei dem Geschächteten soll es sich um einen „Deutsch-Kasachen“ handeln.

Zeugen berichten, dass der („mutmaßliche“) Täter immer wieder gerufen hat: „Warum hast du das getan?“ Und dann habe er halt zugestochen. Der Stuttgarter Polizeisprecher Stefan Keilbach am Mittwochabend: „Wir haben eine Person festgenommen, bei der jetzt geprüft wird, ob sie als Täter in Frage kommt.“ Der 28-jährige Tatverdächtige wird derzeit in Stuttgart vernommen. „Wenn sich der Verdacht gegen den Mann erhärten sollte, wird er dem Haftrichter vorgeführt“, so ein Polizeisprecher am Donnerstagmorgen.

Der tatverdächtige Machetenmörder von Stuttgart ist in Deutschland laut aktuellstem Polizeibericht „als syrischer Staatsbürger registriert. Der Mann hatte mit dem späteren 36-jährigen Opfer zuvor in einer Wohngemeinschaft an der Fasanenhofstraße zusammengelebt. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Stuttgart unter der Rufnummer 0711-89905778 zu melden.

Die Polizei suchte unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem Mörder. Hintergründe zur Tat und den Beteiligten sind laut Polizei zunächst noch nicht bekannt. Auch, ob es sich bei dem schwertähnlichen Gegenstand um eine Machete handle, wie mehrere Passanten aussagten, konnte die Polizei nicht bestätigen. Das weitere bestialische Abschlachten ereignete sich im südlichen Stadtteil Fasanenhof, der direkt an der Autobahn 8 und der Bundesstraße 27 liegt. Rund um den Tatort stehen viele mehrgeschossige Wohnhäuser und Sozialwohnungen, die vielfach auch von „Stuttgarter Neubürgern“ bewohnt werden.

Am Mittwochabend verbreiteten sich Videos der Tat in den Sozialen Netzwerken, viele Menschen in Deutschland haben genug von dem täglichen Abschlachten und sehen in der Verbreitung ein Zeichen des zivilen Protests ! Einige kultursensible User fordern in ihren Kommentaren die Löschung des Clips. Die Überzahl sieht es allerdings als wichtig an, dass das Video online steht. Viele sehen die bereits erfolgten Löschungen als Zensur an. „Auf Facebook wird das Video gelöscht, da greift meines Wissens ein Algorhythmus“, informiert ein Stuttgarter Polizeisprecher. Ob das Hochladen strafrechtlich relevant sei, werde derzeit geprüft. Es könnte sich nach Ansicht führender Rechtsexperten durchaus um ein Zeitdokument der fatalen „Ära Merkel“ handeln.

Die politisch korrekten „Stuttgarter Nachrichten“ prangern den Vorfall in Stuttgart an, jedoch nicht unbedingt die brutale Bluttat – sondern die spontane Berichterstattung darüber per Twitter:

„Bluttat am Fasanenhof beschäftigt Politiker im Netz“. Dafür sind Politiker ja eigentlich da.

Die WeLT schreibt zur Wahnsinnstat von Stuttgart:

In eigener Sache: Wegen des hohen Aufkommens unsachlicher und beleidigender Beiträge können wir zurzeit keine Kommentare mehr zulassen. Kommentare sind für dieses Video deaktiviert.

August 2019: Die „unschönen Bilder“ gehören zu Deutschland!

image_pdfimage_print

 

310 KOMMENTARE

  1. Das war sicher ein Deutscher,
    der sich wg Sozialleistungen
    als Syrer hat registrieren lassen.
    Womöglich ein igittigitt N**I!
    gilt als rechtsradikale Tat!

  2. laut neuestem Polizeibericht hat der Mitbewohner dem Täter die Haribo collection „Islamvielfalt“ gestolen, na das geht ja gar nicht , antürlich muss er da sein Samuraischwert zücken und den Fresser töten – ist doch logo!

  3. „Menschen sterben, weil Eliten das Unintegrierbare integrieren wollen!“

    Das sagt Gerald Grosz, österreichischer Politblogger,

  4. Oh Gott, ist mir übel! Der kurze Film lässt die entsetzlichen Bilder der Schächtung der skandinavischen Touristinnen im marokkanischen Atlas-Gebirge wieder lebendig werden.
    Warum können Menschen aus diesem „Kultur“kreis nur so unvorstellbar grausam sein?

  5. „Im Westen nichts Neues“ kann man dazu nur sagen. Wäre der Schlächter in einem unbewohnten Gebiet oder Seitenstraße zur Tat geschritten, hätte man vermutlich so gut wie nichts darüber erfahren. Und nun regen sich manche der verlogenen Bessermenschen mehr darüber auf daß solch ein Video im Netz kursiert ??? Mehr als über die Tat selber ???
    Manche würden wohl am liebsten das Netz abschalten oder alles unter staatliche Kontrolle bringen um gefiltert dann nur ihre eigene „Wahrheit“ zu verbreiten.
    Wo leben wir eigentlich und wie lange dauert es noch bis auch der letzte Schlafmichel hier mal aufwacht ??? ?

  6. In Kassel wurde ein Mann heute auf offener Straße erschossen.

    Hatten wir diese Häufung schon vor FDJ-Merkels Terrorregime?

  7. Bei Tichy schreibt Alexander Wallasch zu dem metzelnden „Syrer“ und der scheinheiligen Empörung ob der veröffentlichten Videos:

    Auf der anderen Seite steht hier aber eine unersetzliche Erkenntnis für die Betrachter: Es passiert mitten im Wohnviertel, dort, wo Kindergärten betrieben werden, Menschen einkaufen, miteinander ins Gespräch kommen und ihre Hunde ausführen. Das ist nicht mehr Syrien. Das Grauen aus Aleppo hat Mitteleuropa erreicht. Es geschieht in Deutschland, mitten in Deutschland. In Stuttgart. Es hätte auch wieder in Frankfurt sein können, oder in Ansbach, wo ein ähnlich brutales Verbrechen mit der Axt chinesische Touristen traf. Oder Mainz. In Kandel. (…)

    Es gibt eine weitere, grausame Wahrheit: Verbrechen, die sich vielfach in abgeschotteten Lagern abgespielt haben und deshalb nicht weniger grausam sind, dringen in den Alltag ein. Die Verteilung auf Wohnungen, dezentrale Unterbringung genannt, macht Probleme sichtbar und erfahrbar. Sie zu verbergen ist nicht mehr möglich; und die Wirklichkeit in ihrer Grausamkeit ist nicht mehr zu verleugnen. (…) Nicht hinzuschauen ist keine Lösung.

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/mord-auf-offener-strasse-in-stuttgart-darf-das-verbrechen-gezeigt-werden/

  8. „Das machen die Deutschen doch auch.“ Die Gutmenschen werden wieder schweigen. „Angst essen Seele auf.“ Nach diesem Prinzip funktioniert die importierte Kultur seit über tausend Jahren.

  9. Das bei PI News gezeigte Video ist noch harmlos . Es existiert eine Aufnahme, wo dem Getöteten der Arm abgehackt wird. Gab es bei Facebook. Aber gab es ja schon vor 40 Jahren bei uns – oder nicht ??

  10. „Was diese Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold…“ hat 2016 mal ein SPD-Kanzlerkandidat freudig erregt auf einer Veranstalung gesagt. Er hat wohl recht, wie man jetzt sehen kann. Die Syrer, Afghanen und andere F´linge können offfenbar sehr gut mit Messern und Schwertern umgehen. Gelernt ist gelernt – und diese praktischen Kenntnisse bringen sie in jedem Fall aus ihren Heimatländern mit………

  11. Klima war am Anfang, um von der Migrationabzulenken. Später erkannten es grüne und haben FFF übernommen. Es wird immer mehr zur Geldmaschine, um uns abzuzocken.

  12. Zeugen berichten, dass der („mutmaßliche“) Täter immer wieder gerufen hat: „Warum hast du das getan?“

    Hat er ihm vielleicht seinen Pudding weggefuttert?

  13. Das bei PI News gezeigte Video ist noch harmlos . Es existiert eine Aufnahme, wo dem Getöteten der Arm abgehackt wird. Gab es bei Facebook. Aber gab es ja schon vor 40 Jahren bei uns – oder nicht ??
    PI News : nein ich habe noch nicht gepostet.

  14. Haben die Stuttgarter Linksgrünen schon einen Trauermarsch zu Gunsten des Opfers und seiner Familie angekündigt?? Wird Maoist und OB Fritz Kuhn an der Beerdigung teilnehmen oder zumindest Blumen schicken? Dieses moralisch verkommene Land hat so fertig, dass ich nur noch Kotzen könnte, aber heute ist ja erst Donnerstag…

  15. Meinung
    Kriminalität von Migranten
    Etwas läuft schief
    Stand: 12:35 Uhr | Lesedauer: 6 Minuten
    Von Ali Ertan Toprak

    Nicht nur Deutsche, sondern auch Migranten hierzulande sind empört darüber, dass Menschen, die in der Bundesrepublik Schutz und Hilfe suchen oder gefunden haben, sich zu kriminellen Taten hinreißen lassen. Die Politik muss handeln. Ein Gastkommentar.
    0

    In den vergangenen Tagen erschütterten immer wieder Randale, Gewaltakte und Morde das Land, bei denen offenkundig Migranten die Täter waren. Ob es sich um Vergewaltigungen oder Morde handelte oder um Gewaltausbrüche auf Stadtfesten und in Freibädern: Die Beteiligung von männlichen jungen Migranten ist ein beschämendes und ein gerade uns als Migranten und Migrantinnen in diesem Lande tief betroffen machendes Faktum.

    Wir sind empört darüber, dass Menschen, die in Deutschland Schutz und Hilfe suchen oder gefunden haben, sich zu solchen kriminellen Taten hinreißen lassen. Wer wirklich Schutz und Hilfe vor Verfolgung in Deutschland sucht, begeht keine Verbrechen gegen die Menschen dieses Landes, die ihm helfen, oder er verschweigt eine andere Agenda.

    Auch wir selbst als zugewanderte Menschen sind potenzielle Opfer dieser Täter. Nicht nur direkt vor Ort, wo sie ihre Untaten begehen – auch im Nachgang, wenn wir pauschal in Teilen der Bevölkerung verdächtigt werden, womöglich zu ähnlichen Taten fähig zu sein. Jede dieser Untaten trägt am Ende dazu bei, zwischen der alteingesessenen Bevölkerung und den hier eine neue Heimat gefunden habenden Migranten den Keil des Argwohns zu treiben.

    Jede dieser Taten ist zugleich Wasser auf die Mühlen jener, die aus dieser Spaltung politisches Kapital zu schlagen gedenken. Aus Anlass der jüngsten Vorfälle fordern wir die politisch Verantwortlichen auf, die richtigen Konsequenzen zu ziehen. Das Offensichtliche darf nicht mehr verschwiegen werden.

    Es ist offensichtlich und längst Teil der Berichterstattung, dass in weiten Teilen Strafverfolgung und staatliche Sicherheitsgewährleistung nicht mehr garantiert sind, nicht zuletzt wegen der erschreckenden Fülle an Verfahren, die gegen verdächtigte männliche Migranten anhängig sind. Hier handelt es sich in Teilbereichen schon um einen festgestellten Notstand.

    Politik muss entschlossen handeln

    Es ist offensichtlich und längst Teil der Berichterstattung, dass in weiten Teilen von migrantischen Gruppen der Staat und seine Organe keinerlei Respekt und Anerkennung genießen, weil es sich herumgesprochen hat, dass unser Staat begangenen Taten kaum ernst zu nehmende Sanktionen auf dem Fuße folgen lässt. Dass es in Deutschland zudem sogenannte No-go-Areas und Zonen gibt, in denen migrantische Clans den Staat an der Nase herumführen, wird schon längst nicht mehr nur hinter vorgehaltener Hand erwähnt.

    Es ist offensichtlich und längst Teil der Berichterstattung, dass es vielfach kein nennenswertes Unrechtsbewusstsein bei den Tatverdächtigen gibt; im Gegenteil, sie finden in Teilen der sozialen Medien auch noch Applaus und Unterstützung. Wenn wir nicht das Zusammenleben zwischen ehrlichen, gesetzestreuen Migranten und einheimischer Bevölkerung aufs Spiel setzen wollen, muss die Politik jetzt entschlossen handeln und Gegenmaßnahmen treffen.

    Einen weiter wachsenden und ungebremsten Zustrom aus den Ländern des Balkans, des Nahen und Mittleren Ostens kann dieses Land offenbar nicht mehr verkraften, ohne dass dies zu einem punktuellen Zusammenprall der Kulturen und damit zu ernst zu nehmenden Beeinträchtigungen des sozialen Zusammenhalts führt. Eine Anpassungsphase, in der die aktuellen materiellen und mentalen Ressourcen Deutschlands zur Aufnahme immer neuer Hunderttausender Migranten neu zu bewerten und anzupassen sind, muss jetzt in Erwägung gezogen werden.

    Wo die Anpassung so schnell nicht möglich ist, muss Deutschland auch bereit sein, seine Grenzen zu schließen. Hier kann auch nicht von einem (bis auf echte GG-Artikel-16-Fälle) Aufnahmestopp abgesehen werden, ebenso wenig wie von Abschiebungen, wo diese rechtlich eindeutig möglich und teilweise schon längst vollziehbar sind.

    Als erste und verhältnismäßig leicht einzuführende Maßnahme schlage ich vor: Alle, die in diesem Land auch nur kurzzeitig Aufnahme finden, müssen unmittelbar nach ihrem Eintreffen durch geeignetes Personal in Wort und Schrift verpflichtend auf die wichtigsten Gesetze, Vorschriften und hier geltenden kulturellen Besonderheiten aufmerksam gemacht werden. Migranten und Asylsuchende müssen einen verbindlichen Verhaltenskodex (Code of conduct) unterzeichnen, womit sie zustimmen, dass sie bei juristisch festgestellter Verletzung des Kodex jeden Aufenthaltsanspruch in Deutschland verlieren, gleichgültig, welche Art Verfolgung ihnen in ihrer ursprünglichen Heimat womöglich droht.

    Asylrecht verwirkt

    Das Asylrecht wird durch gerichtlich festgestellte kriminelle Taten verwirkt – dies muss jedem, der in Deutschland Aufnahme finden will, vom ersten Tag an klar sein. Jeder ist hier für sein Schicksal selbst verantwortlich. Dies sind wir nicht zuletzt allen Migranten schuldig, die sich gesetzestreu verhalten.

    Als Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland (BAGIV) möchte ich die Bundesregierung, die Migration steuernden und verwaltenden Bundesbehörden zu einem zeitnahen Arbeitstreffen mit den Migrantenverbänden und Vertretern einschlägiger Wissenschaftseinrichtungen auffordern. Bei diesem Treffen sollten vor dem Hintergrund der geschilderten Vorkommnisse die Grundlagen einer neuen, korrigierten Migrationspolitik erörtert und möglichst in einer gemeinsamen Erklärung der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

    Etwas läuft grundsätzlich schief, wenn mehr Migration zu einem Anstieg der potenziellen Terrorgefahr im Lande führt – mit den vorhersehbaren Reaktionen von rechts, wo inzwischen ebenfalls nicht vor Mord zurückgeschreckt wird. Etwas läuft grundsätzlich schief, wenn sich im Gefolge dieser Terrorgefahr der Deutsche Bundestag in Berlin mit einer Art Schutzwall umgibt, der fatal an die DDR-Mauer erinnert, und wenn kein Volksfest und kein Weihnachtsmarkt mehr ohne zusätzliche Polizei und nicht ohne zusätzliche Sicherheitsinstallationen auskommt.

    Man muss es leider einräumen: Die osteuropäischen Länder handeln nicht ohne Grund so restriktiv in Sachen Migration. Sie haben die Erfahrungen Westeuropas vor Augen, die sie selbst nicht machen wollen. Es gibt eine wünschbare Migration, die es immer und fast überall weltweit gibt und gegeben hat. Den Migrierenden ist dabei klar, dass ihnen selten besondere Vergünstigungen bereitstehen, die ihr Leben vom ersten Tag an erleichtern. Migrieren heißt in fast allen Ländern: klein anzufangen, sich durchzubeißen, sich selbst zu helfen und nicht auf die Hilfe des Staates zu warten.

    Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht

    Es heißt damit auch, sich erzwungenermaßen an die neue Umgebung so anzupassen, dass diese in den Migranten tatsächlich eine Bereicherung, nicht aber eine Belastung erkennt – noch dazu eine, die selbst vor Verbrechen und Mord nicht zurückschreckt. Ungesteuerte Massenmigration ist immer und überall eine besondere logistische, operative und adaptive Herausforderung für die aufnehmende Gesellschaft. Für manche im Lande erscheint dies als eine Zumutung, insbesondere dann, wenn statt Dankbarkeit provokatives und kriminelles Verhalten um sich greift.

    Nicht wenige Migranten fordern deswegen mit Nachdruck, dass Migration deutlich begrenzt wird und dass sie möglichst schon vor Ort, in den Herkunftsländern und -regionen, aufgehalten wird – etwa durch gezielte Entwicklungsprojekte. Auch andere Länder und Kontinente, vor allem die Nachbarregionen der Migranten, müssen zur Aufnahme verpflichtet werden. Europa und speziell Deutschland kann nicht der Zufluchtsort für die halbe Welt werden, ohne dass es selbst daran zugrunde geht. Die Auswanderungsbereitschaft vieler Eliten hierzulande ist ein Signal, das nicht übersehen werden darf.

    Das Mindeste nach den Vorfällen der letzten Wochen und Monate wäre ein Moratorium zur Neueinstellung der migrationspolitischen Parameter. Und ein ehrlicher Dialog auch mit jenen, die der unbegrenzten Einwanderung angesichts der zwangsläufig aus ihr erwachsenden logistischen, operativen und adaptiven Probleme kritisch gegenüberstehen.

    Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht – das gilt auch in der Einwanderungspolitik. Es wird Zeit, uns ehrlich zu machen, Bilanz zu ziehen und die Politik aus der Sackgasse zu führen.

    Der Autor ist ein deutscher Politiker kurdischer Abstammung. Er ist führender Repräsentant der Kurdischen Gemeinschaft in Deutschland und Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände. Nach einer Mitgliedschaft bei Bündnis 90/Die Grünen trat er 2014 der CDU bei.

    https://www.welt.de/debatte/plus197708467/Kriminalitaet-von-Migranten-Etwas-laeuft-schief.html

  16. DER SCHWERT-SYRER IST EIN +++MERKEL-GAST seit 2015 hier

    DAS OPFER EIN RUSSLAND-DEUTSCHER AUS KASACHSTAN

    Ein Anwohner hat ein Video der Tat gemacht. Darauf ist unter anderem der Täter zu sehen, auch das Ausmaß der Gewalt lässt sich erkennen. Das Video kursiert unter anderem bei WhatsApp und bei Facebook – wobei dort inzwischen der Videofilter zu greifen scheint.

    Ein Polizeisprecher sagte, das Video sei bekannt, allerdings werde dringend appelliert, dieses nicht weiter zu teilen. Dies könne sogar strafrechtliche Konsequenzen haben, sagte er unserer Redaktion.

    Der Tatverdächtige wurde am Donnerstagvormittag verhört, es wird laut Behördensprecher erwartet, dass er noch am Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt wird.
    Ex-Mitbewohner mit Schwert massakriert – was bisher bekannt ist

    Ein 36-Jähriger ist am Mittwochabend in Stuttgart getötet worden
    Hauptverdächtiger ist ein Syrer (28), der mit dem Opfer zuvor zusammengelebt hatte
    Die Zusammenhänge werden ermittelt
    Am Nachmittag soll er dem Haftrichter vorgeführt werden
    Ein Video zeigt die Tat – die Polizei fordert dazu auf, es nicht weiter zu verteilen
    Bei Facebook wird das Video zunehmend gesperrt

    Laut Polizeisprecher handelt es sich bei dem dringend Tatverdächtigen um einen Syrer. „Die beiden waren miteinander bekannt und haben zuvor in einer Wohngemeinschaft gelebt“, sagt der Beamte unserer Redaktion. Das Opfer war ein Deutsch-Kasache(WAS SOLL DAS SEIN? EIN DEUTSCH-MONGOLE MIT SCHLITZAUGEN?).

    Der mutmaßliche Täter soll seit +++2015 in Deutschland leben.

    Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärte der Polizeisprecher, dass ihm nicht bekannt sei, ob die beiden nur zusammenlebten oder ihre Beziehung tiefergehend(WIE TIEF? BIS ZUM SCHRITT?) war.
    https://www.nrz.de/panorama/stuttgart-mann-mit-schwert-getoetet-syrer-verhaftet-verhoer-facebook-video-zeigt-tat-id226649601.html

  17. @Xenophanes 1. August 2019 at 14:46
    Ja. Aber der gemeine Durchschnittsdeutsche dürfte sich von Mal zu Mal unwohler fühlen.
    In Brasilien brauchte es lange und hohe Mordraten bis der böse Rechtspopulist gewählt wurde.

  18. Bisher höre und lese ich nur dass das sog. „bunt“ …

    Geld kosten, sehr viel Geld, extrem viel Geld …

    dadurch viele Menschen nicht mehr weggehen, weil sie sich Abends unsicher fühlen …

    das Menschen wegen Kleinigkeiten oder Versäumnissen von Behörden, Ämtern und der GEZ belangt, verklagt, gepfändet werden. Im Gegenzug überschreiten Menschen ohne Legitimation die Grenze, kassieren mehrfach Sozialleistungen, halten sich nicht an Regeln, Gesetze, Verordnungen … alles ohne die leisesten Konsequenzen.

    es werden Frauen/Mädchen belästigt, missbraucht und vergewaltigt …

    junge Gruppen von Männern™ belagern Innenstädte, Freibäder, den öffentlichen Raum …

    Menschen werden angegriffen, überfallen, ausgeraubt. Es wird den Opfern gegen den Kopf getreten (in Tötungsabsicht). Frauen bekommen von hinten in den Rücken getreten und stürzen eine Treppe herunter.
    Ein Kind und seine Mutter werden vor einen Zug gestossen, bei einer weiteren Person wird es versucht.

    In manchen Stadtteilen, in Freibädern und in manchen Straßenzügen herrscht ein Zustand den man sonst nur aus ganz entfernten Ländern kannte. Jetzt hat man die ungewünschte/ungewollte UNKULTUR direkt vor der eigenen Haustür.

    Öffentliche Parkanlagen werden von Großfamilien okkupiert, dort wird gegrillt, zugemüllt … meist ist dort das Ordnungsamt nicht zu sehen.

    In öffentlichen Verkehrsmitteln werden Pendler peinlichst genau kontrolliert, während „junge Männer“™ für die Kontrolleure anscheinend unsichtbar sind. Siehe dazu:

    Das_Sanfte_Lamm 1. August 2019 at 00:02

    @lorbas 31. Juli 2019 at 23:54
    […]
    Die Deutsche Bahn steht für gesellschaftliche Vielfalt, Toleranz und gegenseitigen Respekt. Rassismus und Fremdenfeindlichkeit widersprechen unseren Unternehmenswerten.“
    https://www.stern.de/neon/wilde-welt/gesellschaft/hamburg–wirre-bahnhofsansage-ueber–muslimischen-anschlag–schockiert-fahrgaeste-8825934.html
    […]

    Diese gesellschaftliche Vielfalt, die Toleranz und gegenseitigen Respekt merkt man als Berufspendler täglich immer wieder aufs Neue, wenn akribisch kontrolliert wird, ob im Jobticket die korrekte Tarifzone eingetragen ist und man dazu sowohl der Personal- als auch den Firmenausweis vorzeigen muss, während an den Sitzen, auf denen….äh…. „Männer™“ sitzen vorbeigegangen wird, als ob diese unsichtbar sind.

    Seltsam, sehr seltsam genau das Gleiche erzählte mir eine Kollegin immer. Der promovierte Akademiker, ein Verwandter von ihr, der jeden Tag mit der Bahn nach Ffm und zurück fährt und dessen Gesicht man als Kontrolleur schon von Weiten erkennen müsste, wird ebenfalls akribisch kontrolliert.
    Jedesmal fragt er dann das Personal warum man denn nicht diese oder jenen „jungen Männer“™ kontrollieren würde.
    Es handelt sich dabei um „jungen Männer“™ die ihre Füße auf den Sitzen haben, sehr laut sind und auch den Zug zumüllen.
    Die Kontrolleure würde auf seine Frage(n) nicht reagieren und einfach weitergehen. Auch als er nachfragte, wäre die Kontrolleurin einfach Wortlos weitergegangen.
    http://www.pi-news.net/2019/07/deutschland-das-letzte-bollwerk-des-buntismus/

  19. Butcher1956 1. August 2019 at 14:47

    Das bei PI News gezeigte Video ist noch harmlos . Es existiert eine Aufnahme, wo dem Getöteten der Arm abgehackt wird.

    Das ist ja interessant, ich habe mich gestern bei dem Bild vom Toten auf der Straße gefragt: Was ist mit dem linken Arm?

    Das der abgehackt sein könnte, auf diese Idee wäre ich selbst mit meiner „blühenden Phantasie“ im Traum nicht gekommen.

    Frau Mehrkill hackt Arme ab.
    Gehen Sie weiter.
    Frau Mehrkill säuft.

  20. Lässt sich doch alles leicht erklären: der „Bahnhof-Schubser“ war ein psychisch verwirrtes Opfer, dass nur seinen Stimmen im Kopf gefolgt ist und dem „Macheten-Mörder“ wurde bestimmt beim Brote schmieren, mit seinem übergroßen Messer, die Margarine (=halal) von seinem WG-Kollegen verwehrt („Warum hast du das gemacht?“ soll er ja immer wieder gerufen haben!).

    Entschuldigt den Sarkasmus, aber die täglichen Meldungen und die Berichterstattung der Mainstream-Medien ist anders nicht mehr zu ertragen. Hätte „Bild“ nicht von einem Syrer geschrieben, hätten sich die anderen Medien über die Herkunft ausgeschwiegen, wetten? Auf Druck der Politik.

    Ich weiß nicht, wie sich die linksgrünen so viel offensichtliche Gewalt, ausgeführt von illegal Eingereisten, immer noch schönreden bzw klein halten können. Dazu muss ja eine gehörige Portion Selbsthass auf seine eigene Herkunft gehören (in Deutschland geboren und deutsche Eltern = schlechter Mensch). Anders kann man sich das nicht erklären.

  21. Mondgoettin 1. August 2019 at 14:42
    Warum können Menschen aus diesem „Kultur“kreis nur so unvorstellbar grausam sein?
    Meine Frage, die ich mir seit 2015 stelle:
    Wie ticken die Deutschen? Ich weiß es nicht, obwohl ich in dem Land lebe.

  22. „Diese Menschen sind uns willkommen“,
    so haben Bürgermeister, Parteien, Vereine …..bis -last not least- der Präsident des Lehrter Rotary Clubs, Andreas Frisch, bereits im Mai 2015 laut getönt und die Richtung in Lehrte (Niedersachsen) vorgegeben.

    .
    Fundstück

    „LEHRTER ERKLÄRUNG FÜR DEMOKRATIE, TOLERANZ UND VIELFALT ERFÄHRT BREITE UNTERSTÜTZUNG

    • Donnerstag, 21 Mai 2015 09:02

    Lehrter Erklärung für Demokratie, Toleranz und Vielfalt
    Lehrter Erklärung für Demokratie, Toleranz und Vielfalt

    Als Bürgerinnen und Bürger der Stadt Lehrte stehen wir für demokratische Werte und gesellschaftliche Vielfalt ein.

    Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Ausgrenzung haben in unserer Stadt keinen Platz. Wir brauchen einen überparteilichen, gesamtgesellschaftlichen Konsens in der Flüchtlingsfrage.

    Als Gemeinschaft wollen wir die in Lehrte lebenden Flüchtlinge bei uns aufnehmen und Integrationsangebote stärken. Im Umgang mit den Flüchtlingen darf es keine Missverständnisse geben: Diese Menschen sind uns willkommen.

    Die Lehrter Erklärung für Demokratie, Toleranz und Vielfalt erfährt breite Unterstützung. Inzwischen haben 30 Lehrter Organisationen aus dem gesamten gesellschaftlichen Spektrum sowie über 200 Einzelpersonen die Zustimmung erklärt. Besonders erfreulich ist, dass auch aus den Dörfern so viel positive Resonanz erfolgt. So haben sich mit Heidrun Bleckwenn (Immensen), Jürgen Kelich (Ahlten), Klaus Schulz (Arpke), Frank Seger (Aligse), Hans-Egon Seffers (Sievershausen), Jens Utermann (Steinwedel) und Dirk Werner (Hämelerwald) auch alle Lehrter Ortsbürgermeister der Lehrter Erklärung angeschlossen.

    Zustimmungserklärungen zur Lehrter Erklärung können bei den Ratsfraktionen abgegeben werden. Es wird auch angestrebt, beim Lehrter Maibummel Unterschriftenlisten auszulegen.

    Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichner:

    Klaus Sidortschuk, Bürgermeister

    SPD Stadtratsfraktion , Dr. Bodo Wiechmann, Fraktionsvorsitzender

    Gruppe CDU-FDP-Piraten im Rat der Stadt Lehrte
    Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens, Gruppensprecher

    Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, Ronald Schütz, Fraktionsvorsitzender

    Lehrter Bündnis gegen Rechts, Felix Rissiek, Sprecher

    Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Lehrte e.V., Achim Rüter, Vorsitzender

    Stadtmarketing Lehrte e.V.,
    Sonja Truffel, Geschäftsführerin / Udo Gallowski, Vorsitzender

    DGB Ortskartell Lehrte, Reinhard Nold, Sprecher

    Günther May

    Jutta Voß, Bürgermeisterin a.D.

    Unterstützer der Lehrter Erklärung: Liste der Vereine, Verbände, Organisationen
    Stand: 21.Mai 2015

    DRK-Ortsverein Ahlten, Uschi Köhler, 1.Vorsitzende
    Matthäusgemeinde Lehrte, Wilhelm Busch, Vorsitzender Kirchenvorstand Markusgemeinde Lehrte, Pastor Andreas Anke, Vorsitzender des Kirchenvorstandes Dokumentationsstätte zu Kriegsgeschehen und Friedensarbeit Sievershausen e.V. Gisela Fähndrich, Präsidentin
    Azadi-Lehrte e.V., Frau Cemile Alp, Vorstandsvorsitzende
    Türkisch-Islamische Gemeinde Lehrte e.V., Günar Cinar, Vorstandsvorsitzender
    Türkischer Elternverein Lehrte e.V., Ekrem Sagir, Vorstandsvorsitzender GEW OV Burgdorf-Lehrte-Uetze-Sehnde (BLUES), Dörte Lange, Vorsitzende IG Metall VSt. Celle-Lüneburg, Sabine Grünsch, stellv. BR-Vors. Miele
    SV Yurdumspor , Dirk Ewerth, Integrationsbeauftragter
    DRK-Ortsverein Sievershausen, Annemarie Gebhardt, 1.Vorsitzende
    Glück Auf Lehrte im Verband Wohneigentum Niedersachsen e.V, Oliver Gels, 1.Vorsitzender
    TuS Röddensen, Manfred Rust, Vorsitzender
    Neuapostolische Kirchengemeinde, Matthias Reese, Vorsteher
    Schützengesellschaft Aligse, Jörg Precht, Vorsitzender
    Kleingartenverein Aligse e.V. „Im Wiesengrund“, Gerhard Braun, 1.Vorsitzender
    Röddenser Dorfverein, Dirk Hense, Vorsitzender
    Johannisgemeinde Lehrte
    Schützen-Corps Lehrte e.V., Dirk Mahlmann, 1.Vorsitzender
    Siedlergemeinschaft Steinwedel im Verband Wohneigentum, Udo Rösler, Vorsitzender
    Junge Union Lehrte, Marcel Haak, Vorsitzender Jungsozialisten Lehrte, Christoph Lokotsch, Sprecher
    Rotary Club Lehrte, Andreas Frisch, Präsident“

    https://www.stadtreporter.de/hannover/news/kultur/lehrter-erklaerung-fuer-demokratie-toleranz-und-vielfalt-erfaehrt-breite-unterstuetzung

  23. Ein vermutlich Syrer tötet einen Kasachen mit einer Art Samurai-Schwert. Ein Tötungsauftrag oder persönliche Beweggründe aus dem Bereich „Kultur und Ehre“, liegen nahe. (Syrien 90 %, Kasachstan 70 % Moslems). Wie viele Mohammedaner es in Deutschland gibt, wurde zuletzt 2017 erahnt, denn genaue Zahlen gibt es nicht. Gefühlt sind es 20 Prozent oder mehr, in Anbetracht deren Auffälligkeiten. Nicht erst seit 2015 sind innerhalb Deutschlands bereits viele Grenzen des normalen und sicheren Zusammenlebens gefallen. Vermutlich wird Herr Seehofen nun die Maßnahmen gegen Rechts dringend verschärfen müssen, denn die sind es ja, die all das durch „Polarisierung“ verursacht haben, nicht wahr? Herrn Seehofer wünsche ich einen angenehmen Resturlaub, und Frau Merkel gute Besserung in Süd-Tirol, und das der Schutzwall um das Reichstagsgebäude rechtzeitig fertig wird, damit sie weiterhin gut und gerne regieren können…

  24. @ VivaEspaña 1. August 2019 at 14:51

    Lieber arm dran als Arm ab. ^^

    Für den Täter in Frankfurt werden schon Entschuldigungen gesucht, um eine kleine Strafe zu bekommen.

  25. Immer gelassen bleiben.
    Dies ist alles nur der ganz frühe Anfang.

    Jeder dumme Deutsche, der es so unheimlich schwer findet die einzige Oppositionspartei im Land zu wählen, wird es schon noch irgendwann verstehen.
    Möge er auch noch so begriffsstutzig sein.

  26. Alle diejenigen, die sich vor zwei Tagen noch einen darauf runtergeholt haben, dass der eritreische Mörder des deutschen Jungen in Frankfurt ja schon seit 2006 in Europa ist und Merkels Grenzöffnungspolitik damit folglich nichts zu tun hat, können sich ja jetzt mal überlegen, wie sie aus der Stuttgarter Nummer rauskommen. Syrer (oder gibt sich dafür aus), seit 2015 in Deutschland, polizeibekannt, vorbestraft. Merkel ist schuld, niemand anders.

  27. lorbas 1. August 2019 at 14:50
    ==============
    lorbas, wem sagen sie das ?
    solange sich solche aktionen nicht im abstimmungsverhalten für eine bestimmte partei auszahlen, ist jegliche diskussion sinnlos

  28. Kommentar
    Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof: Etwas stimmt nicht in Deutschland
    Der Innenminister unterbricht die Ferien. Die Sicherheit an den Bahnhöfen steht auf dem Prüfstand. Die Asyl- und Willkommenspolitik steht wieder in heftiger Kritik. Die Reaktionen auf die tödliche Attacke von Frankfurt zeigen: Deutschland ist aus der Balance geraten.

    https://www.nzz.ch/international/attacke-am-frankfurter-hauptbahnhof-etwas-stimmt-nicht-in-deutschland-ld.1499186

    Warum löst dieser eine Fall solche Reaktionen aus? Etwas stimmt nicht in Deutschland. Das Land wirkt seltsam unsicher und fragil. Die tödliche Attacke eines in der Schweiz wohnhaften Eritreers auf einen achtjährigen Jungen kann kein Beleg dafür sein, dass die deutsche Flüchtlings- und Sicherheitspolitik gescheitert ist. Die Reaktionen zeigen aber, dass viele Leute mit der deutschen Zuwanderungspolitik nicht einverstanden sind; die Diskussionen über neue Sicherheitsmassnahmen an Bahnhöfen zeigen, dass sich viele Leute nicht sicher fühlen. Sie sind berechtigterweise frustriert, weil der Staat dabei versagt, Abschiebungen durchzuführen und besonders Querulanten auszuschaffen, die das Asylsystem in Deutschland ausnutzen. Sie sind vermutlich auch darüber frustriert, dass in Deutschland eine «Werteerosion» stattzufinden scheint, wie sich Seehofer ausgedrückt hat. Dass an seiner Pressekonferenz die Attacke von Frankfurt gleichzeitig mit der Clan-Kriminalität in deutschen Städten, mit dem EU-Aussengrenzenschutz, den Pöbeleien und Respektlosigkeiten in deutschen Badeanstalten und dem Mordfall Lübcke verhandelt wurde, hatte vielleicht auch sein Richtiges. Es sind Koordinaten für das Gefühl eines Kontrollverlusts.

  29. Horrorfilme im Fernsehen kann man wegschalten, die Realität nicht. Wenn man trotzdem versucht die Realität auszublenden holt sie einen trotzdem irgendwann mal ein. Es ist besser man ist mental vorbereitet, als das man überrascht wird, nur dann bleibt man handlungsfähig.

  30. Wer jetzt noch die Altparteien wählt, der kann nicht mehr Herr seiner eigenen Sinne sein.

  31. Ist inzwischen wenigstens der Vorname des kleinen Jungen bekannt, der in Frankfurt vor den Zug gestoßen wurde?

  32. VivaEspaña 1. August 2019 at 14:51

    @Butcher1956 1. August 2019 at 14:47

    Das bei PI News gezeigte Video ist noch harmlos . Es existiert eine Aufnahme, wo dem Getöteten der Arm abgehackt wird.

    Das ist ja interessant, ich habe mich gestern bei dem Bild vom Toten auf der Straße gefragt: Was ist mit dem linken Arm?

    Das der abgehackt sein könnte, auf diese Idee wäre ich selbst mit meiner „blühenden Phantasie“ im Traum nicht gekommen.

    Das hat zwei plausible Gründe.

    1.) Mit dem abgetrennten Arm kann so die Distanz Rekersche „Armlänge-Abstand-halten“ beliebig vergrößert werden.

    2.) Der linke Arm deshalb, denn mit dem kann man kein verbotenes Zeichen geben.

  33. NieWieder 1. August 2019 at 14:52
    Mondgoettin 1. August 2019 at 14:42
    Warum können Menschen aus diesem „Kultur“kreis nur so unvorstellbar grausam sein?

    Informiert euch mal über die —>Assassinen

  34. Jetzt wird es selbst den betuchten Gutmensch*innen mitten im heilen, bräsigen Stuttgart wohl etwas mulmig. Dazu noch die wirtschaftlichen Gewitterwolken am Horizont – das ist nicht das, was die Schäflein in ihrem Dahindämmern, wahlweise Weltretterwahn mitbekommen oder gar erleben wollen.

  35. Jajaja, immer schön sachlich bleiben. Ansonsten leistet man der Instrumentalisierung durch rechte De-mock-ratiefeinde Vorschub.

    Nun denn: Dürfen wir bei den Erlebenden also von einer im Endeffekt letalen Sectio der Larynx und der Arteriae carotides ausgehen?

  36. @ Marie-Belen 1. August 2019 at 14:59

    Das Opfer interessiert doch keinen. Gutmenschen kümmern sich lieber um den Täter. Eigentlich sind die Mutter des Jungen und der Lokführer weitere Opfer, die lebend rausgekommen sind.

  37. @Mic Gold 1. August 2019 at 15:04
    Einfach mal einen grünen Stuhlkreis machen und das innere Kind spüren. Und es läuft wieder.

  38. Hab das Video ja erst für einen Fake gehalten. Aber na ja Deutschland ist jetzt ein wenig aufregender als vor ein paar Jahren.

    Schaue ich mir die spektakulären Mordfälle in Deutschland an, so kommt es ja fast wöchentlich vor, dass da einer in dem Land massakriert wird. Viele sind Frauen davon.

    Vergleiche ich das mit spektakulären Mordfällen in afrikanischen Problemstaaten, so passiert da vielleicht alle 2-3 Monate etwas entsprechendes. Sicher man kann nicht Äpfel und Birnen vergleichen, aber die afrikanischen News sind sehr viel friedlicher als jetzt die Berichte aus Deutschland, selbst als die in den Kommerzmedien.

    Das Problem ist, dass die dunklen Jungs da durch die grünliche Spießigkeit gleiten wie ein heißes Messer durch Butter. Wenn in jeder Stadt Mörder frei rumlaufen, kann ich das nur mit dem alten Wilden Westen vergleichen. Kuscheljustiz hilft da nicht weiter. Erschieße einen bei der Verhaftung, erziehe hunderte andere potentielle Strafttäter. So einfach kann es sein. Wenn da nicht der grüne Spleen im Hirne wäre.

    Frage mich, was will eigentlich dieser tolle BRD-Staat gegen die überquellende Kriminalität machen? Ist ja auch strukturelle Clankriminalität, die sich in den Städten festsetzt. Das einzige, was dagegen auf der Welt wirkt sind Todesschwadronen in der Nacht. Aber mental sind die Deutschen noch nicht dazu bereit sich selber zu beschützen.

    Stattdessen wird gegen „Rechts“ gehetzt und je mehr die Migranten in Deutschland ihren Spaß haben, desto schriller wird die linke Hetze werden. Ist wie bei einem hysterischen Weib. Was dagegen hilft, sollte jedem bekannt sein.

  39. Tja so iSSes….
    Towarysch ERIKA Merkel*in? wollte 2015 keine „unschöne“ Bilder an der deutschen Grenze haben. Nun haben wir die „unschönen“ Bilder tagtäglich innerhalb unserer „ehemaligen“ Grenzen.

    Spasybo Towarysch Merkelowa, wie bekommt denn der Urlaub Ihro Gnaden in Süd Tirol, alles shiny ?

    Chillin, sippin Wine ???

    Heil Merkel !!!!!! 👿

  40. Katrin Göring-Eckardt,Merkel und Mitglieder des Konsortiums schauten euch die Bilder an .Hoffentlich habt ihr einen tollen Urlaub. Das ist euer Resultat. Das seid ihr ! Mörder…………………………………………………..

  41. Ach Gott, wie unangenehm, jetzt haben Sie mir den Nachmittag verdorben! Grad saß ich hier in Tirol im Badeanzug auf der Terrasse und habe mir zwischen den Fußzehen herumgepokelt. Erst gestern diese Geschichte mit dem Jungen in Frankfurt und jetzt das! Rücksichtnahme ist nicht ihre Sache, oder?
    Ihre Angola Ferkel

  42. Auch wenn sich Armabhacker und Opfer hier wohl kannten: Inzwischen kann einem ein Islamirrer mit Schwert oder Machete in der Öffentlichkeit nahezu überall begegnen.
    Immerhin – die Bahnhofsklatscher in meinem persönlichen Umfeld werden langsam still.

    Insgeheim haben die meisten von denen längst begriffen, was sie mit angerichtet haben.

  43. @VivaEspaña 1. August 2019 at 15:01
    Die Frage, warum die so sind, wie sie sind, habe ich mir niemals gestellt.
    Genauso wie ich mich niemals gefragt habe, wieso z.B. Menschenfresser Menschenfresser sind. Oder wieso die Azteken massenhaft Menschenopfer machten. Ist halt ihre Kultur.
    Nur was ich mich frage: Wie muss unsere Kultur sein, wenn dabei Deutschenhasser und Refugees-Klatscher rauskommen? DAS weiß ich nicht.

  44. Eine andere Umbringekultur?
    Heinz Rudolf Kunze – „Willkommen liebe Mörder“

    Empörung nicht die Spur
    ihr habt halt eine andere
    Umbringekultur

    https://www.youtube.com/watch?v=1aH4wm6cTz8

    Vollständiger Liedtext bei Heinz Rudolf Kunze:
    https://werkzeug.heinzrudolfkunze.de/musik/songs/willkommenliebemoerder.html

    Die Zwickmühle daran: was kann man da als einheimischer Deutscher dagegen tun?
    Würde man dem Mann in den Arm fallen, als „Bio-Deutscher“ könnte es dann sein, dass im Geiste und in der Justiz Roland Freisler wieder aufersteht? Zumal solch ein Mordinstrument ja auch tatsächlich für jeden der dem Einhalt gebieten will Lebensgefahr bedeutet und die Justiz nur allzu offensichtlich darauf lauert Einheimischen, oder auch neudeutsch „Bio-Deutschen“, nur zu gerne in den Rücken zu fallen, sofern sie solche Gewalttäter überhaupt überleben. Von der hetzerischen Journaille der Lügenpresse mal ganz zu schweigen.

    Mit schwerer Artillerie bewaffnen ist schließlich verboten, Einheimische sollen offensichtlich schutzlos sein und bleiben.

    In den USA, was wäre in einem solchen Fall wohl gemacht worden? Der Texaner an sich soll ja, so gehen die Gerüchte, nicht mal ohne Schusswaffe aufs Klo gehen. Zumindest in solch einem Fall, hätte so ein Texaner den Mörder wohl schnell unschädlich machen können. Das Opfer hätte dann noch leben können.

  45. Marie-Belen 1. August 2019 at 14:59
    Ist inzwischen wenigstens der Vorname des kleinen Jungen bekannt, der in Frankfurt vor den Zug gestoßen wurde?

    Ich finde es gut, dass der Junge nicht auch noch durch die Dreckspresse gezogen wird.

    Haremhab 1. August 2019 at 15:05
    Eigentlich sind die Mutter des Jungen und der Lokführer weitere Opfer, die lebend rausgekommen sind.
    Und die 12-jährige Schwester.

  46. Und das linke Müll-Portal Welt Online „berichtet“ über 68-Euro-Prosecco in den Hafenbars von Mykonos oder lassen den schmierigen Matthias Karmann mal wieder gegen die AfD hetzen, dass sich die Balken biegen.

  47. Was nutzt da eine Armlänge Abstand, wenn das Gegenüber ein über die Armlänge hinausgehendes Tötungsinstrument gegen einen anwendet.

    Schwer zu ertragen, diese Filmsequenz. Bin froh, dass der Kleinwagen die direkte Sicht verhindert hat.

    Und: ich kann nur schwer glauben, dass jemand, der das da macht, gerade das erste mal zusticht und tötet. Mag es vielleicht auch nur eine Ziege oder ein anderes bemitleidenswertes Lebewesen gewesen sein, aber das Töten war amS gelernt, gekonnt.

    Gott schütze Euch alle hier und jeden, der sich nicht an der Schergenpolitik beteiligt vor Begegnungen mit einem dieser Tötungsmaschinen!

  48. OT

    Ihr glaubt gar nicht wie youtube manipuliert…

    Ich hatte das Video gestern Nacht (andere Perspektive eingestellt), um so mehr Kommentare, um so weniger Ansichten.

    Dann sprang der Zähler von 200 auf 500 Ansichten (wie von Geisterhand) Eben gerade machte es einen Sprung um sagenhafte +1500 Ansichten..

    Und schaut mal, wie sich der Link bei youtube verändert hat:

    Vorher : https://youtu.be/wbcoEI7V0jU

    Jetzt: https://www.youtube.com/watch?v=wbcoEI7V0jU&lc=z23yyjyozqbozlql0acdp435yvxhapen4jjo55sviwdw03c010c

    Die ticken doch da nicht richtig! (Von den Meldemuschis die sich dort trollen, mal abgesehen..“Video der Polizei gemeldet“ „Youtube informiert“ ect..)

  49. Hm, beim Tatort am Sonntag Abend sieht man sowas aber nicht. Scheinbar leben die Redakteure in einem anderen Land.

  50. noch 2-3 Jahre Offene-BRD-Grenzen und die Morde kommen nicht im Tagestakt, sondern im Studentakt rein.

  51. @ lorbas 1. August 2019 at 15:01

    Die linke Hand ist unrein. In vielen Ländern wird damals der Hintern beim Klo saubergemacht. Nicht nur in islamischen Ländern, in Indien auch.

  52. NieWieder 1. August 2019 at 15:12
    @STS Lobo 1. August 2019 at 15:11
    Mal abwarten wie lange es die WELT noch gibt.

    Die Welt ist ein Dreggsblatt.
    Da ist ja BLöD noch besser.

  53. @BePe 1. August 2019 at 15:11
    In Schweden haben die seit längerer Zeit regelmäßige Handgranaten-Anschläge. Gehört praktisch zur modernen schwedischen Folklore dazu. Ermittelte Täter: Keine. Sie vermuten Kämpfe unter verschiedenen Gruppen.
    Es geht also noch was …

  54. „Polizei nimmt Verdächtigen (62) fest 25-Jährige getötet – Opfer einer Messerattacke?

    Jübeck –
    Eine 25-Jährige ist am Mittwochabend in Jübeck (Kreis Schleswig-Flensburg) vermutlich durch Messerstiche getötet worden. Nachbarn hatten zuvor Hilfeschreie aus dem Haus gehört. Ein 62-jähriger Mann steht unter Tatverdacht.

    Anwohner hatten die Polizei alarmiert, nachdem sie Hilfeschreie aus dem Haus gehört hatten. Vor Ort fanden die Beamten die 25-Jährige, die vermutlich durch einer Messerattacke getötet wurde.“

    https://www.mopo.de/im-norden/schleswig-holstein/polizei-nimmt-verdaechtigen–62–fest-25-jaehrige-getoetet—opfer-einer-messerattacke–32944926, Hamburger Morgenpost, 01.08.19, 10:35 Uhr

  55. Ein Land, wo man im Schwimmbad den Ausweis zeigen muß, aber an der Grenze nicht, hat fertig.

    So einfach ist das.

  56. Man sollte das positiv sehen: Der Mann hat 4 Jahre hier gelebt OHNE jemanden abzuschlachten. Nu isses halt passiert…..

  57. Eurabier 1. August 2019 at 14:44

    In Kassel wurde ein Mann heute auf offener Straße erschossen.

    Hatten wir diese Häufung schon vor FDJ-Merkels Terrorregime?
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Natürlich , alles hat abgenommen

    unsere heisgeliebte und von Gott mit über- irdischer Schön- und Klugheit gesegnete Gottesfrucht genannt „Mama Merkel“ hat uns seit 2015 das Licht der Erleuchtung geschenkt.

    was ist mit Dir los Du Nazi dass Du dieses Licht nicht sehen willst?

    willst wohl nach Russland in den Gulag ? Hä?

  58. @Made in Germany West 1. August 2019 at 15:15
    Wieder „EinMann“. Wo der wohl herkommt?

  59. VivaEspaña 1. August 2019 at 15:15
    Ein Land, wo man im Schwimmbad den Ausweis zeigen muß, aber an der Grenze nicht, hat fertig.

    So einfach ist das.

    ————————————
    Nicht zu vergessen, dass man im Receycling-Hof auch seinen Ausweis vorzeigen muss. Der wird dann unter Umständen von einem „Flüchtling“ kontrolliert.

  60. VivaEspaña 1. August 2019 at 15:15

    Ein Land, wo man im Schwimmbad den Ausweis zeigen muß, aber an der Grenze nicht, hat fertig.

    So einfach ist das.
    ______________________________

    😉

  61. @VivaEspaña 1. August 2019 at 15:15
    Ein Land, wo die meisten genau das wählen, hat erst recht fertig.
    Deutschland im „50 Shades of Grey“ Rausch?

  62. @ marie

    „Ist inzwischen wenigstens der Vorname des kleinen Jungen bekannt, der in Frankfurt vor den Zug gestoßen wurde?“

    Welcher Junge???? War was??? Mir tut der „dreifache Vater“ leid, der mit ansehen musste, wie das Kind verunfallte.

  63. Bin Berliner 1. August 2019 at 15:12

    Bei YT, Twitter, Fratzenbuch wird alles Konservative und Regimekritische manipuliert. Das US-Justizministerium hat deswegen jetzt Ermittlungen eingeleitet.

  64. Nicht OT*

    Düsseldorfs OB Thomas Geisel erhält derzeit jede Menge Hass-Mails
    .
    Das Postfach des Oberbürgermeisters füllte sich seit den Vorfällen vom Freitag mit etlichen Mails zum Thema. Viele davon sind rassistisch geprägt, nachdem nach Aussagen diverser Zeugen bekannt wurde, dass es sich bei den Krawallmachern mutmaßlich um Nordafrikaner handele.
    .
    „Leute mit vollem Namen propagieren Dinge, wo ich sage: in einer freiheitlichen Demokratie hat das nichts zu suchen “, sagte ein entsetzter Geisel dem WDR.
    .
    *Unter anderem hieß es dabei, „man solle die Bade-Mohren zum Plantschen ins Mittelmeer zurückschicken und Hinrichtungsstätten wieder in Betrieb nehmen“.

    https://www.express.de/duesseldorf/rheinbad-randale-duesseldorfs-ob-geisel-entsetzt-ueber-rassistische-hass-mails-32944568

  65. VivaEspaña 1. August 2019 at 15:11

    Ich sehe das so:

    Mit Foto und Namen würde bei den Menschen unweigerlich eine emotionale persönliche Verbindung zu dem Opfer geschaffen. Man denke nur an den Kurdi-Kult und welche gewaltige emotionale Pro-„Flüchtlings“-Bewegung daraus als neue Welle entstanden ist.

    Dieser kleine Junge, der sehnsüchtig der Einfahrt des ICE in den Bahnhof entgegengefiebert hat.
    Dieser ICE, der ihn nicht seinen Sommerferienfreuden entgegengebracht hat, der ihm statt dessen sein junges Leben ausgelöscht hat.

    Möge sein Tod nicht umsonst gewesen sein, mögen sein Name und sein Bild sich allen einprägen und mithelfen, ein Umdenken in Deutschland zu bewirken!

    Kleiner namenloser junger Mann, ich bin sehr traurig, und ich wüßte gern, wie Du heißt!

  66. VivaEspaña 1. August 2019 at 15:01
    NieWieder 1. August 2019 at 14:52
    Mondgoettin 1. August 2019 at 14:42

    Hier wird euch gerne geholfen ghazwa, ghazi:
    Razzia = (iSSlamisch)bewaffneter Raubüberfall
    Ghazi (warrior)

    https://en.wikipedia.org/wiki/Ghazi_(warrior)

    *Übrigens Mohammedaner sind verpflichtet an sog. Ghazwa’s teilzunehmen, weil sie dem Beispiel ihres Verbrecher*Profeten nachäffen müssen. Der Rest bei den „Tafsiren“….

    !!!
    Ganz wichtig, IMMER die englische Version aufrufen, denn in der deutschen Version wird gaaaanz geflissentlich verbogen & verschwiegen. ZB. bei „Razzia“ ist man nach drei Absätzen bei direkt bei den Natsiehs….
    Also immer die englische Version !!!!!!! 💡

  67. Made in Germany West 1. August 2019 at 15:18

    Nicht zu vergessen, dass man im Receycling-Hof auch seinen Ausweis vorzeigen muss. Der wird dann unter Umständen von einem „Flüchtling“ kontrolliert.

    Und am Flughafen/security wird man Kuffnuck/innen begrabscht.

  68. korr + von und nicht schräg:

    Und am Flughafen/security wird man von Kuffnuck/innen begrabscht.

  69. @Marie-Belen 1. August 2019 at 15:23
    Ja!
    Bilder (und Videos) sagen mehr als 1.000 Worte. Und wirken auch viel mehr.

  70. Schweinskotelett 1. August 2019 at 15:10

    Eine andere Umbringekultur?
    Heinz Rudolf Kunze – „Willkommen liebe Mörder“

    In den USA, was wäre in einem solchen Fall wohl gemacht worden? Der Texaner an sich soll ja, so gehen die Gerüchte, nicht mal ohne Schusswaffe aufs Klo gehen. Zumindest in solch einem Fall, hätte so ein Texaner den Mörder wohl schnell unschädlich machen können. Das Opfer hätte dann noch leben können.
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    wie Du richtig schreibst , das sind Texaner und keine verschwult- verlesbischten Deutschen
    die sich auch früher mit allen erdenklichen (ich sage nur Bettnässer &Co ) Ausreden vom Wehrdienst gedrückt haben – ich war gerne bei den Jägern – war obergeil !!

    Memmenland Deutschland – Land der Hosenscheißer

  71. @ Marie-Belen 1. August 2019 at 15:23

    Ist doch Absicht. Opfer sollen Gesichtslos sein, damit sich niemand an sie erinnert. Wichtig ist für Gutmenschen nur der Täter. Es werden ja bereits entschuldigungen für den Täter gesucht. Natürlich auch, damit er keine schwere Strafe bekommt.

    Genauso war es in Berlin (Breitscheidplatz) auch. Über die Opfer wissen wir immer noch wenig. Die Namen waren sehr lange unbekannt.

  72. NieWieder 1. August 2019 at 15:15

    „Schweden befindet sich im Krieg“

    „Im März schätzte das Schwedische Nationale Forensikzentrum, dass die Zahl der als Mord oder Mordversuch eingestuften Schussabgaben seit 2012 um fast 100 Prozent gestiegen sei.“

    Ich weiß schon, warum ich in diesem Shithole Schweden kein urlaub mehr machen werden. Volvo will wegen der Sicherheitslage Schweden verlassen, die bekommen keine ausländischen Fachkräfte mehr! Und das BRD-Regime wundert sich, warum in der multikriminellen BRD auch keine ausländische Fachkraft mehr arbeiten will.

    https://de.gatestoneinstitute.org/14564/schweden-im-krieg

  73. @VivaEspaña 1. August 2019 at 15:23
    Kommt jetzt die Wut auch im Westen an?
    Etwas ironisch gesagt:
    Der Punkt ist ja, wie in einem Zombiemovie: Es sind ja nicht Wildfremde.
    Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen, Familienangehörigen können über Nacht zu „Rechten“ mutieren. Es kann jeden treffen. Jeder kann sich anstecken. Ex-CDUler, Ex-SPDler, Ex-FDPler, Ex-Linke und sogar Ex-Grüne. Jeder kann der Nächste sein.
    Soll man seinem Nachbar, seinem Ehemann, … den Pflock ins Herz rammen oder mit der Silberkugel töten, weil er zum „untoten Rechten“ mutiert ist? Fragen!

  74. @Reizdarm 1. August 2019 at 15:16
    Man sollte das positiv sehen: Der Mann hat 4 Jahre hier gelebt OHNE jemanden abzuschlachten. Nu isses halt passiert…..
    ———————————————————–

    Und wahrscheinlich war er auch bestens, oder wenigsten gut,
    integriert …

  75. VivaEspaña 1. August 2019 at 15:23

    Früher oder später werden keine eMails mehr geschrieben, dann kommen die Deutschen direkt in die Rathäuser, siehe DDR-Endzeit.

  76. ich hoffe, wenn es hier richtig losgeht, dass meine linksgrünversifften „freunde“ zuerst dran kommen…

  77. Gegen diesen AfD-Deppen Peter Stresing ist sofort ein Partei-Ausschluß-Verfahren einzuleiten. In dieser für unser Volk schicksalhaften Frage fällt der Idiot uns allen und seiner offiziellen Parteilinie in den Rücken.
    Er bejaht die Aktion „Seebrücke Mittelmeer“.

    Es kann hingegen nur heißen:
    DIE AUFGEFISCHTEN SIND ZURÜCKZUBRINGEN UND SONST GAR NICHTS !!!!

    https://l.facebook.com/l.php?u=https%3A%2F%2Fwww.stuttgarter-nachrichten.de%2Finhalt.seenotrettung-afd-stadtrat-stimmt-fuer-aufnahme-gefluechteter-aus-dem-mittelmeer.6e314140-a520-4562-8d1a-564040a29413.html&h=AT1QvfrWQEQ1sOOi6ITct0Xuy_Z17PPTNtkk4O6YXWKLo3lUq5l83IwJ0NaZ7pKPtroO1NXJs40EhrJfZQVOtgn3ZQeWV0E1tZsudidemrH2L5-88PaWxuglEKO2dX9wpj8mRpimJOwfkIjfl0yto8VkIaVgpjKBzp8

  78. NieWieder 1. August 2019 at 15:05
    @Marie-Belen 1. August 2019 at 14:52
    Deutschland das Land der Kriecher und Schleimer?
    ________
    Ja musst nur unseren kleinen Heiko in Polen anschauen. Der bricht sich noch die eigenen Haxen weil er auf seiner Schleimspur ausrutscht.

  79. Das unverpixelte Video kann man sich bei YouTube ansehen auf dem Kanal „Der Konservative“.

  80. @Viva Espana 14:56

    Ich wache auf
    und der Traum ist vorbei:
    etwas Großes
    ist geschehen.

  81. Marie-Belen 1. August 2019 at 15:23

    Ich sehe das anders.
    Das Internet vergißt nichts.

    Wenn seine Schwester mal „groß ist“, und vielleicht noch eine aufmüpfige „Bio-Deutsche“ geworden ist, nicht zuletzt aufgrund dieses Ereignisses, also eine persona non grata, dann wird z.B. der Personaler im Internetz wühlen und dann wird man ihr eine Psycho-Macke, PTBS oder sonstwas anhängen, um sie kaltzustellen oder gar in die Klapse zu entsorgen.

    Wenn ich die Mutter wäre, ich würde alles tun, um meine Kinder vor der Presse und dem Internet zu schützen.

    Und was das Kurdi Bild betrifft, hat bei mir nur Abscheu und keinerlei Empathie erzeugt.

    Man denke nur an den Kurdi-Kult und welche gewaltige emotionale Pro-„Flüchtlings“-Bewegung daraus als neue Welle entstanden ist.

    Da lief doch die Willkommenskultur schon längst.

  82. @Buendler Havelland 1. August 2019 at 15:27
    Mich wundert ja nur, dass sie es bringen.
    Ich vermute zu viele Beschwerden von den Lesern dieser Lokalzeitungen, mit der Drohung die Zeitung abzubestellen, wenn sie über lokale „Ereignisse“ nicht mehr berichten.

  83. Ein Vulkan auf Kamtschatka ist wieder aktiv. Wird doch nichts mit Klimawandel. Alles bezahlen ist dafür sinnlos.

  84. Rolf Ziegler 1. August 2019 at 15:34

    Zum Glück sitzt der nur in einem verschissenen Stadtrat und hat nichts zu melden.

  85. @VivaEspaña 1. August 2019 at 15:36
    Man kann ein Bild und anonymisierte Daten veröffentlichen. Ohne Klarnamen. Außerdem: In der Umgebung weiß das sowieso jeder. Vermutlich sogar im Stadtteil oder der ganzen Stadt. Kann ich mir nicht anders vorstellen.

  86. kaschube 1. August 2019 at 14:53

    https://www.youtube.com/watch?v=LNucDKiVt9g

    Danke für das Schlacht-Video. Der „Syrer“ zerstückelt den Kasachen vollkommen ungerührt mitten in Deutschland auf helllichter Straße.

    Unter Merkill ist Deutschland zu einer lebensgefährlichen Kloake verkommen. Wir haben schon sämtliche Widerlichkeiten dieser widerlichen Gestalten in Deutschland erlebt, und die Schlagzahl wird immer höher: Mit der Axt Passagiere im Zug zerhacken, Frauen schlachten, Menschen wieder und wieder lebendig zerstückeln, vor Züge stoßen, sie mit dem LKW zermalmen, Kleinkinder köpfen, Frauen ihre Köpfe und Brüste abschneiden und dann vom Hochhaus werfen, Augen ausstechen, bestialische Ehrenmorde mit Mundwinkel-Aufschlitzen, undundund. Alles hier in Deutschland, live und Farbe, mittlerweile täglich.

  87. Bin Berliner 1. August 2019 at 14:29

    Welcher von den Politikern unterbricht jetzt seinen Urlaub…

    Merkel jedenfalls kann nicht. Sie wurde total besoffen, lallend und torkelnd bei ihrer jährlichen Sommerfrische in Sulden/Vinschgau (Südtirol) gesehen. Nach einem politisch turbulenten halben Jahr und brutalen Hitzeschlachten im Bundestag, hat sich die Kanzlerin ihren Urlaub redlich verdient. Auch das Zittern soll nun plötzlich verschwunden sein.
    😉

  88. #MicGold: „Jetzt wird es selbst den betuchten Gutmensch*innen mitten im heilen, bräsigen Stuttgart wohl etwas mulmig.“

    Wieso, das geht denen doch in ihren Killesberg-Villen völlig an ihrem fetten Rotweinarsch vorbei, was da im „prekären“ (so im Artikel) Viertel Fasanenhof bei den abgehängten Assis vor sich geht.

  89. @ VivaEspaña 1. August 2019 at 15:36

    Greta wird von anderen gelenkt. Noch schlimmer finde ich ihre Anhänger. Einige vergleichen Greta mit Jesus oder sehen in ihr einen neuen Messias. Sowas können nur bekloppte sein.

  90. Rubrik: Beuteland Deutschland !
    _______________________
    Einbrecher steigen in Villa von Hamburgs Versandhauskönig Otto ein.
    (Vermögen der Familie 13 Milliarden Euro)

    Neben Schmuck im Wert von 100.000 Euro, schleppten sie noch einen
    200 Kilo Tresor aus dem Haus.
    Der Milliardär war gerade im Urlaub. Die Polizei geht von Insiderwissen aus.
    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/einbruch-beim-reichsten-mann-hamburgs-gangster-steigen-in-villa-von-michael-otto-ein-32942856
    ________________________
    Niemand ist mehr sicher !

  91. Ich fürchte, diese Tat eines psychisch kranken Mannes wird von den Rechten wieder für ihre ausländerfeindliche Hetze instrumentalisiert.

    (Vorsichtshalber schreibe ich noch, daß das ironisch gemeint war)

  92. @Rolf Ziegler 1. August 2019 at 15:34
    Ich würde keine so große Aktion um ihn machen. Das macht das Ganze nur noch größer.
    Ich würde ihn einfach innerhalb der AfD kalt stellen und bei den nächsten Wahlen keinen guten Listenplatz mehr geben.

  93. Ich verstehe die Aufregung nicht.
    Mein lustig-linker Bekanntenkreis betont die letzten Tage immer wieder:“ das hat es bei uns schon immer gegeben. Vor allem auf dem Land. Da gibt es doch bei jeder Hochzeit eine Schlägerei.“

    Na dann…

  94. @Tritt-Ihn 1. August 2019 at 15:40
    Offene Grenzen können eben auch für Superreiche ein Problem sein.

  95. Die Polizisten auf fast allen Videos tragen inzwischen schuß- und stichsichere Westen. Das war früher anders.
    Göring-Eckardt „Deutschland wird sich ändern und sich freue mich drauf.“ Mal sehen, was passiert, wenn einer dieser edlen Menschen Erlebender bzw. Erlebende dieser Verwerfungen wird. Ich vermute mal, genau das was in Siebzieger Jahren passierte, als die RAF Politiker, hochrangige Juristen und Wirtschaftsbosse tötete.

  96. NieWieder 1. August 2019 at 15:09

    @VivaEspaña 1. August 2019 at 15:01
    Die Frage, warum die so sind, wie sie sind, habe ich mir niemals gestellt.
    Genauso wie ich mich niemals gefragt habe, wieso z.B. Menschenfresser Menschenfresser sind. Oder wieso die Azteken massenhaft Menschenopfer machten. Ist halt ihre Kultur.
    Nur was ich mich frage: Wie muss unsere Kultur sein, wenn dabei Deutschenhasser und Refugees-Klatscher rauskommen? DAS weiß ich nicht.

    Das Rezept dazu ist einfach: jahrelange schulische llinksgrüne Indoktrinierung gepaart mit grenzenloser Wohlstandverblödung und einer Erziehung in der niemand für irgend etwas Verantwortung übernehmen muss.

  97. @AggroMom 1. August 2019 at 15:44
    Ich rätsele derzeit ja, wie hoch der Bolsonaro-Index in Deutschland ist.
    D.h. wie viele Morde, Vergewaltigungen, … pro Tag muss es hier geben, bis ein Rechtspopulist gewählt wird?

  98. NieWieder 1. August 2019 at 15:38

    @VivaEspaña 1. August 2019 at 15:36
    Man kann ein Bild und anonymisierte Daten veröffentlichen. Ohne Klarnamen. Außerdem: In der Umgebung weiß das sowieso jeder. Vermutlich sogar im Stadtteil oder der ganzen Stadt. Kann ich mir nicht anders vorstellen.

    Das reicht doch vollkommen, wenn es sich rumspricht.

    NEIN. KEIN Bild.

    Indianer lassen sich nicht fotografieren, weil sie denken, die Seele bleibt auf dem Bild.

    Und wenn Indianer fliegen, bleiben sie drei Tage auf dem Flughafen hocken, bis die Seele hinterher gekommenen ist. Jet-lag unter ganz neuen Gesichtspunkten…

    KEINE BILDER. NIX.

    Warum wohl lassen Prominente keine unverpixelten oder gleich gar keine Bilder von ihren Sprößlingen zu?
    Niemals vergessen, der Teufel regiert und das Böse ist überall.

    Zügelt mal eure Sensationslust, oder wollt ihr Gaffer sein und das Goldene Blatt lesen?

  99. Babieca 1. August 2019 at 14:45

    Wird Zeit, dass der NDR oder SWR mal ein „embedded“ reporter team in die die deutschen Schlachtzonen schickt anstatt wochenlang mit den Schleppern Mittelmeer herum zu tuckern.

  100. Wer konsequent jeden Kriminellen und jeden Asozialen aus der ganzen Welt aus ideologischen Gründen aufnimmt und selbst Intensivtäter und Serienverbrecher mit Migrationshintergrund nicht mal nach der vierzigste Vorstrafe ausweist, der züchtet sich halt seine Kriminalität selber heran. Bei uns in Deutschland werden weit über 90 Prozent aller Schwerverbrechen wie Raubüberfälle, Morde, Messerstechereien, Kopf-Tritte auf Wehrlose, usw. von Migranten oder Moslems ausgeführt. In meiner Region explodiert aktuell die Kriminalität und erreicht bisher noch nie da gewesene Ausmaße! In anderen Teilen Deutschland wird das nicht anders sein, obwohl die System-Medien diese Tatsache totschweigen versuchen!Das zeigt die ganze Verlogenheit der linksgrünen Gauches caviar, dieser steuerschmarotzenden Hybrid-Volvo-Bionade-BessermenschInnen, die jeden okzidentophilen Vernunftbürger als “Nazi” beleidigen aber selbst kalte Füße bekommen bei dem Gedanken, Björn-Thorben und Lea Sophie mit Messer-Murat und Fatima in eine Klasse stecken zu müssen. Offiziell wollen diese linksgrünen Nichtsnutze “nur das Beste” für Anna-Lena und Sören-Malte, man zahlt ja auch lieber etwas mehr für verteuerbare Energien.

  101. Wenn Angela Mehrkill schlau ist, lässt sie sich in Tirol mit einem Fieseler Storch ausfliegen, und gleich weiter zur Schiffspassage nach Paraguay!

  102. @Baerbelchen 1. August 2019 at 15:40
    Naja. Aber selbst mit dem ÖPNV ist es nicht so weit von A nach B. Und die „Ausbeute“ ist bei B größer als bei A. Das könnte sich rumsprechen.

  103. Bin Berliner 1. August 2019 at 15:41

    Einfach nur ekelhaft.
    Auch Kinder haben ein Recht am eigenen Bild.

  104. @VivaEspaña 1. August 2019 at 15:49
    Es geht nicht um Gaffer. Es geht darum, dass Oma Schulze ein Bild hat, mit dem sie sich identifizieren kann.

  105. @ Bin Berliner 1. August 2019 at 15:41
    OT (Der kleine Mann 8 Jahre alt)
    Mit Vorsicht anschauen..(Quelle unbekannt):
    https://imgur.com/odbGHsX
    ——————————————————————–
    Vielen Dank, auch wenn es weh tut.
    Nach diesem Kind sollte zumindest eine Straße, am besten vor dem Frankfurte Hauptbahnhof, benannt werden.

  106. @Persian-Zartoshti 1. August 2019 at 15:39
    Vielleicht gibt es die schon, z.B. in China? Ich weiß es nicht. Würde mich jedenfalls nicht wundern.

  107. VivaEspaña 1. August 2019 at 15:52

    Bin Berliner 1. August 2019 at 15:41

    Einfach nur ekelhaft.
    Auch Kinder haben ein Recht am eigenen Bild.

    ______________________________

    Schon klar, gebe Dir vollkommen Recht!

    Aber anonymisiert geht alles unschockiert seinen gewohnten Gang!

  108. NieWieder 1. August 2019 at 15:52

    Oma Schulze is mir egal.
    Die wählt sowieso Mehrkill C*DU oder die Scharia PD.
    Is vielleicht sogar ne Oma gegen Rechts.

    Die kann ja einmal pro Woche (Igitt) sich beim Frisör die Haare waschen lassen und dort Das Goldene Blatt lesen.
    Diese geile Sensationslust (und übrigens Instrumentalisierung egal von was für wen) ist einfach nur ekelhaft.
    Kein Unterschied zu denen, die sich am Kurdi-Bild aufgeilten.

    JEDER kann sich vorstellen, wie schlimm das ist und wie ein kleiner Junge von 8 Jahren aussieht.

  109. Mit dem Recht am eigenen Bild haben sich die Linken gegen die Demos in Kandel etc. gewandt, wo die Schilder mit den Fotos der Opfern getragen wurden.

  110. Bin Berliner 1. August 2019 at 15:56

    Die sensationsgeilen Gaffer wollen aber kein anonymisiert.
    Das ist es doch z.Z.: Junge (8) aus Hochtaunuskreis.
    Reicht doch.

  111. Heute kommen wieder ca.500 neue Asylanten ….. jeden Tag …….wer weiss wer da alles kommt ….

  112. @VivaEspaña 1. August 2019 at 15:59
    Ich finde es gut, dass einzelne Taten auf Video festgehalten wurden und ins Netz gestellt. So kann sich jeder, der es will, ein reales Bild von der Lage machen.
    Ich denke, umgebracht zu werden, ist schlimmer, als nachher sein Bild im Internet zu sehen oder eben nicht mehr.

  113. Marie-Belen 1. August 2019 at 16:00

    Mit dem Recht am eigenen Bild haben sich die Linken gegen die Demos in Kandel etc. gewandt, wo die Schilder mit den Fotos der Opfern getragen wurden.

    Ja, das war auch ganz dumm und hat den Linken nur Munition geliefert.

    Totschlagargument.

    Ich möchte nicht, dass mein Bild oder das meines Kindes ohne meine Erlaubnis durch die Landschaft getragen wird.

  114. @AlterMann 1. August 2019 at 15:55
    Das wäre ein guter Vorschlag, den die AfD in Frankfurt in den Stadtrat einbringen könnte.

  115. Um im Netz regen sich linksGrüne CharaktrschweinInnen daran auf, daß Frau Weidel das Abschlachtvideo in Facebook verlinkt hat. Das muß man sich mal vorstellen. Diese perversen Schweine stört es mehr, wenn ein Abschlachten gezeigt wird, als die grauenhafte Tat an sich. Ich sage lieber nicht, was ich am liebsten mit solche linken Hunden tun würde.

  116. @VivaEspaña 1. August 2019 at 16:04
    Wir haben verstanden: Das ist Ihnen sehr sehr wichtig.
    Aber andere denken eventuell anders darüber.
    Und Bilder und Videos wirken eben viel mehr als Texte.

  117. an Mondgoettin 1. August 2019 at 14:42

    … weil Mutti sadistisch war. Das ist die kurze Antwort auf Ihre Frage.

    Etwas länger: Die unentwegt, tagtäglich grausam erniedrigte und pervers verachtete Frau, erniedrigt auch inklusive juristisch legalisierter sadistischer sexueller Mißhandlung, zu der sie jederzeit und wehrlos ‚bereit‘ sein muß, rächt sich für die erlittenen Übel, indem sie ihre Wut auf den einzig möglichen Kanal lenkt: die wehrlosen Kinder. Noch dazu hat das nur zu oft die intuitiv- biologische Beimischung, daß sie Inzestkinder, die das Leben nicht will, auf diese Weise mißachtend zeichnet und seelisch zerstört. Ein ganz heikles Thema, weil es für alle Beteiligten peinvoll ist- nicht zuletzt für die kranken oder schwachen Kinder, aber immer auch schädigend für die gesamte Gesellschaft sowieso.

    Exzessive Kindesmißhandlung ist das Geheimnis (nicht nur) des Islam- auch in Katholizismus und Buddhismus etwa ist das der Fall. Und zwar nicht nur als Folge der Ideologie oder Religion, sondern sehr wohl als deren Brutstätte. Das Spiel von Ursache und Wirkung hat sich über Jahrhunderte schleichend gegenseitig hochgeschaukelt, bis es aus der Not ‚Gesetz‘ wurde. Und nun redet keiner mehr davon- ‚jetzt ist es, wie es ist‘- warum, will gar nicht komischer Weise keiner mehr wissen.

    Hier aber- in der islamischen Kultur- ist es besonders extrem- weil durch die Inzest-Legalisierung die Betroffenen hochgradig seelisch und geistig behindert und dementsprechend noch empathieloser und hemmungsloser und noch weniger bei Verstand sind. Das betrifft immerhin mehr als 60 % aller Moslems weltweit.

    Verstehen Sie jetzt, wonach Sie fragen?

  118. NieWieder 1. August 2019 at 16:03

    Ja, die Taten gehören offen gelegt.

    Aber nicht die Privatsphäre von Opfern.

    Wir werden uns da nicht einigen können.
    Das erfordert auch eine größere juristische Debatte: Öffenlicher Raum, öffentliche Person, Recht am eigenen Bild, informationelle Selbstbestimmung.

    Erst ein Bild und dann ein Judenstern.
    Sry, aber das gehört alles zusammen.

  119. OT

    Nochmals zu dem Bild…damit ist die Spekulation das es sich evtl. um einen schwarzen , kleinen Jungen gehandelt hat, wohl beendet.

    Sieh es mal von der Warte her…

  120. @ VivaEspaña 1. August 2019 at 15:59

    1.) Woher wollen Sie denn wissen ob u. wen
    „Oma Schulze“ wählt? Vielleicht füllt ihr
    Pfleger oder Enkel die Briefwahlunterlagen
    rot oder grün aus.

    2.) Die „Omas gegen Rechts“ sind überwiegend
    Künstlerinnen, Schauspielerinnen, Pfarrerinnen,
    Lehrerinnen, langediente Sozialdemokratinnen,
    Juristinnen, die oft gar keine Kinder u. Enkel haben

    3.) „Omas gegen Rechts“ wurde in Österreich
    erfunden

  121. NieWieder 1. August 2019 at 16:06
    @VivaEspaña 1. August 2019 at 16:04
    Wir haben verstanden: Das ist Ihnen sehr sehr wichtig.

    So ein Blödsinn. Es geht doch nicht darum, was mir wichtig ist.
    Es geht um ein Rechtsverständnis.
    Wem die Argumente ausgehen, der geht auf die emotional-persönliche Ebene.
    Kennt man.
    Weitermachen.
    Gute Nacht DE.

  122. Maria-Bernhardine 1. August 2019 at 16:10
    @ VivaEspaña 1. August 2019 at 15:59

    1.) Woher wollen Sie denn wissen ob u. wen
    „Oma Schulze“ wählt? Vielleicht füllt ihr
    Pfleger oder Enkel die Briefwahlunterlagen
    rot oder grün aus.

    Ja, da haben Sie recht.
    Ich meinte die alte Dame, die das Kreuz noch selber machen kann.

  123. Deutschland hat sich endlich drastisch verändert. Ich freu mich für die grünen Merkelwähler, daß es nun bunt und aufregend geworden ist. Wie schön ist das denn? Das haben sie sich doch immer gewünscht.

  124. Bin Berliner 1. August 2019 at 15:41

    OT (Der kleine Mann 8 Jahre alt)
    Mit Vorsicht anschauen..(Quelle unbekannt):
    https://imgur.com/odbGHsX

    Mimikama ist sofort darauf angesprungen: Und sie haben in diesem Fall recht, auch deine Warnung „mit Vorsicht“ war richtig: Das Foto und der Name sind NICHT, wiederhole NICHT, die des ermordeten Jungen.

    https://www.mimikama.at/allgemein/frankfurt-hetze-mit-falschem-foto/

    „Hetze“ – nunja. Mimikama über Mimikama:

    Wir decken u.a. im deutschsprachigen Raum sogenannten Hoaxes (Fakes, Falschmeldungen) auf die seit der Flüchtlingswelle drastisch zugenommen hat.

    https://www.mimikama.at/ueber-uns/

  125. Bin Berliner 1. August 2019 at 15:41

    OT (Der kleine Mann 8 Jahre alt) Mit Vorsicht anschauen..(Quelle unbekannt): https://imgur.com/odbGHsX

    Mimikama ist sofort darauf angesprungen: Und sie haben in diesem Fall recht, auch deine Warnung „mit Vorsicht“ war richtig: Das Foto und der Name sind NICHT, wiederhole NICHT, die des ermordeten Jungen.

    https://www.mimikama.at/allgemein/frankfurt-hetze-mit-falschem-foto/

    „Hetze“ – nunja. Mimikama über Mimikama:

    Wir decken u.a. im deutschsprachigen Raum sogenannten Hoaxes (Fakes, Falschmeldungen) auf die seit der Flüchtlingswelle drastisch zugenommen hat.

    *https://www.mimikama.at/ueber-uns/

  126. Seehofer kommt nicht zur Ruhe: Nachdem er auf sämtlichen Bahnhöfen Absperrungen gegen „Schubser“ gebaut hat, muss er jetzt auch noch Etuis für Macheten nähen, die sich nicht entfernen lassen.

  127. NieWieder 1. August 2019 at 15:36

    @Buendler Havelland 1. August 2019 at 15:27
    Mich wundert ja nur, dass sie es bringen.
    Ich vermute zu viele Beschwerden von den Lesern dieser Lokalzeitungen, mit der Drohung die Zeitung abzubestellen, wenn sie über lokale „Ereignisse“ nicht mehr berichten.
    ——————————————————————————————————
    Die MAZ gehört zur Madsack-Gruppe und damit der SPD, die liest kaum noch einer, nur noch die Rentner.

    Früher war es die MV gewesen, das Zentralorgan der SED-Bezirksleitung Potsdam…….

    In einer Stadt mit 24000 Einwohnern ist diese Schweinerei innerhalb von 2h Stadtgespräch, die Szene ist hier gut vernetzt.

    Im Oktober 2015 gingen in Rathenow an die 1000 Leute gegen Merkel auf die Strasse, alle 2 Wochen, das wurden dann 2016 weniger.
    Wenn hier was passiert, dann glüht nei den Genossen in der Redaktion das Telefon, also, irgendwas müssen sie bringen, auch die Polizei, zumal jeder weiß, wer wo wohnt…..

    Das ist der Vorteil einer mitteldeutschen Kleinstadt!

  128. Bin Berliner 1. August 2019 at 16:10

    Das ist durch NICHTS belegt und bezieht sich auf die Fehlinterpretation eines Merkur-Artikels und eine Falschnachricht der tz, die zu blöd ist, den von ihr verlinkten Bezugsartikel in der fnp zu lesen.

    Außerdem ist die Rede von Großeltern in Leipzig.
    Eher unwahrscheinlich, dass NEGER Großeltern in Leipzig haben.

  129. AlterMann 1. August 2019 at 15:55

    @ Bin Berliner 1. August 2019 at 15:41
    OT (Der kleine Mann 8 Jahre alt)
    Mit Vorsicht anschauen..(Quelle unbekannt):
    https://imgur.com/odbGHsX

    Foto ist falsch. Wetten?
    Der echte Bub hätte bestimmt ein Trikot von Wehen,Frankfurt oder Bayern an!

  130. wanda 1. August 2019 at 16:07
    an Mondgoettin 1. August 2019 at 14:42
    —-

    Nein. Das sind faule beschönigende Ausreden. Was diese Ethnien anbelangt, denen fehlen die Vorraussetzungen, Negatives (das die meisten von uns erleben müssen) konstruktiv zu verarbeiten.

  131. an NieWieder 1. August 2019 at 15:09

    an Mondgoettin 1. August 2019 at 14:42 geschrieben, und nur im letzten Satz mit einem Wort für Sie geändert:

    … weil Mutti sadistisch war. Das ist die kurze Antwort auf Ihre Frage.

    Etwas länger: Die unentwegt, tagtäglich grausam erniedrigte und pervers verachtete Frau, erniedrigt auch inklusive juristisch legalisierter sadistischer sexueller Mißhandlung, zu der sie jederzeit und wehrlos ‚bereit‘ sein muß, rächt sich für die erlittenen Übel, indem sie ihre Wut auf den einzig möglichen Kanal lenkt: die wehrlosen Kinder. Noch dazu hat das nur zu oft die intuitiv- biologische Beimischung, daß sie Inzestkinder, die das Leben nicht will, auf diese Weise mißachtend zeichnet und seelisch zerstört. Ein ganz heikles Thema, weil es für alle Beteiligten peinvoll ist- nicht zuletzt für die kranken oder schwachen Kinder, aber immer auch schädigend für die gesamte Gesellschaft sowieso.

    Exzessive Kindesmißhandlung ist das Geheimnis (nicht nur) des Islam- auch in Katholizismus und Buddhismus etwa ist das der Fall. Und zwar nicht nur als Folge der Ideologie oder Religion, sondern sehr wohl als deren Brutstätte. Das Spiel von Ursache und Wirkung hat sich über Jahrhunderte schleichend gegenseitig hochgeschaukelt, bis es aus der Not ‚Gesetz‘ wurde. Und nun redet keiner mehr davon- ‚jetzt ist es, wie es ist‘- warum, will gar nicht komischer Weise keiner mehr wissen.

    Hier aber- in der islamischen Kultur- ist es besonders extrem- weil durch die Inzest-Legalisierung die Betroffenen hochgradig seelisch und geistig behindert und dementsprechend noch empathieloser und hemmungsloser und noch weniger bei Verstand sind. Das betrifft immerhin mehr als 60 % aller Moslems weltweit.

    Verstehen Sie jetzt, wonach Sie NICHT fragen?

  132. Babieca 1. August 2019 at 16:16

    Hab ich mir gleich gedacht.
    Ekelhaft.
    Geile Klatschbasen.

  133. Im Merkel Mörderland geht es langsam um unsere Zukunft und ums überleben und deshalb gibt es nur eine Partei die das noch verhindern kann, am ersten September AfD in Sachsen wählen und den Verrätern die rote Karte zeigen ansonsten Gute Nacht Deutschland.

  134. @ Hosenträger 1. August 2019 at 14:54

    Schreiben Sie bitte nicht den dummen Müll der MSM ab!
    Denn:

    1. Ein Kasache ist eigentlich ein islamisierter Mongole u.
    hat Schlitzaugen

    In Kasachstan leben Angehörige von mehr als 50 ethnischen Gruppen mit heute jeweils mehr als 1.000 Angehörigen. Die größte Ethnie bilden laut Zensus 2009 mit 63 % der Bevölkerung die turksprachigen Kasachen (nach Berechnungen bis 2014 gestiegen auf etwa 65,5 %).

    Die größte Minderheit bilden die Russen mit knapp 24 % (entsprechend knapp 3,8 Millionen, bis 2014 gesunken auf etwa 21,5 %). Zu den turksprachigen Minderheiten gehören die etwa 457.000 Usbeken, 225.000 Uiguren, 204.000 Tataren, 97.000 Mescheten und 85.000 Aserbaidschaner sowie kleinere Gruppen von Baschkiren, Tschuwaschen, Turkmenen, Kirgisen, Karakalpaken, Krimtataren und Balkan-Türken…

    In den letzten Jahren wanderten jedoch viele Russen aus politischen Gründen nach Russland aus. Weitere Minderheiten europäischer Herkunft stellen Ukrainer (2 %), Deutsche (1,1 %, Kasachstandeutsche) und kleine Gemeinden von Polen, Letten, Litauern, Weißrussen und Griechen.

    Im Jahre 2017 waren 20 % der Bevölkerung nicht auf dem heutigen kasachischen Staatsgebiet geboren. Gleichzeitig lebten 2,5 Millionen in Kasachstan geborene Personen in Russland und 1 Million in Deutschland.[17][18]

    Zu den ebenfalls hier lebenden Kaukasusvölkern zählen einige tausend Armenier sowie Georgier, Tschetschenen, Tscherkessen, Osseten, Awaren und Zachuren.

    In Kasachstan lebt zudem eine bedeutende Minderheit von etwa 100.000 Koreanern (bzw. Korjo-Saram), gut 0,6 % der Bevölkerung. Ferner leben in Kasachstan kleine iranischsprachige Minderheiten wie Kurden (38.000), Paschtunen und Perser.

    Andere Minderheiten, wie etwa Burjaten, Mongolen, Tibeter, Dunganen, Chinesen stellen nur einen geringen Bevölkerungsanteil (alle Angaben 2009)…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstan#Ethnien

    2. Ein Deutsch-Kasache ist ein Kasache
    mit deutschem Paß

    ➡ 3. Gemeint ist sicherlich einer von zig
    Rußlanddeutschen aus Kasachstan

    …aut der Volkszählung von 2003 lebten 300.000 Deutsche in Kasachstan, vor allem im Norden des Landes und im Raum Nur-Sultan. Die Volkszählung von 2009 ergab jedoch, dass nur noch 170.000 Deutsche in Kasachstan leben.[1] Im Jahr 2012 bezifferte die staatliche kasachische Statistikagentur die Zahl der in Kasachstan lebenden Deutschen auf 180.832.[2]

    Der Begriff Kasachstandeutsche hat lediglich in Deutschland eine Bedeutung, spielt aber unter den Aussiedlern keine große Rolle. Denn die aus Kasachstan nach Deutschland ausgewanderten Deutschen bezeichnen sich aus historischen Gründen selbst als Russlanddeutsche.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kasachstandeutsche

  135. Babieca 1. August 2019 at 16:16

    Bin Berliner 1. August 2019 at 15:41

    OT (Der kleine Mann 8 Jahre alt) Mit Vorsicht anschauen..(Quelle unbekannt):

    [..]
    _____________________________

    Danke Dir…

  136. BePe 1. August 2019 at 15:31

    NieWieder 1. August 2019 at 15:15

    „Schweden befindet sich im Krieg“

    „Im März schätzte das Schwedische Nationale Forensikzentrum, dass die Zahl der als Mord oder Mordversuch eingestuften Schussabgaben seit 2012 um fast 100 Prozent gestiegen sei.“

    Ich weiß schon, warum ich in diesem Shithole Schweden kein urlaub mehr machen werden. Volvo will wegen der Sicherheitslage Schweden verlassen, die bekommen keine ausländischen Fachkräfte mehr! Und das BRD-Regime wundert sich, warum in der multikriminellen BRD auch keine ausländische Fachkraft mehr arbeiten will.

    https://de.gatestoneinstitute.org/14564/schweden-im-krieg
    ————————————————————————–
    Na da bin ich aber mal gespannt wie es weitergeht in Schweden wenn die Industrie und deren Zulieferer abwandern. Ob die linken Multi-Kulti-Irren von ihrem bunten Weltrettungswahn ablassen wenn ihnen die Kohle für ihre kranken Sozialexperimente langsam ausgeht. So und nicht anders wird’s bei uns auch laufen.

  137. Merkel wollte 2015 angeblich keine unschönen Bilder an der Grenze und ließ sie deshalb öffnen. Jetzt haben wir die unschönen Bilder IN DEUTSCHLAND dafür!

  138. VivaEspaña 1. August 2019 at 16:19

    Bin Berliner 1. August 2019 at 16:10

    Das ist durch NICHTS belegt und bezieht sich auf die Fehlinterpretation eines Merkur-Artikels und eine Falschnachricht der tz, die zu blöd ist, den von ihr verlinkten Bezugsartikel in der fnp zu lesen.

    Außerdem ist die Rede von Großeltern in Leipzig.
    Eher unwahrscheinlich, dass NEGER Großeltern in Leipzig haben.

    _____________________________

    Das geisterte aber nicht nur in der tz rum…

    Im Grunde auch völlig egal, die tägliche Gewalt hier ist unerträglich und Punkt!

  139. Stuttgart ist grün regiert ( Kuhn ) und ganz BW ( Kretschmann ) dazu.
    Da ist auch die Justiz dunkelgrün, also war es Notwehr oder psychisch krank.
    Letzteres klappt ja immer, da diese Gestörten schon geisteskrank geboren werden.
    Passt perfekt zu den Wählern im Ländle.

  140. 😐 Wie heißt das rußlanddeutsche Opfer?

    Ich spekuliere mal:

    Alexej Epple, Joseph Schäufele, Isidor Wagner,
    Gregor Schmidt, Hermann Busch?

  141. fiskegrateng 1. August 2019 at 16:31
    Wie soll das gehen mit Armlänge Abstand zu Arabern, wenn die den Arm abhacken?

    Und das Armbändchen mit dem Aufdruck „Respekt“ ist dann auch weg, ab, wenn der Arm abgehackt ist.

  142. Die mutigen Stuttgarterinnen und Stuttgarterininnen konnten ja wie verrückt gegen ihren Bahnhof demonstrieren.

    Aber gegen Mohammed, der sie jetzt nach und nach unterwerfen wird, da sagen sie kein Wort, die kleinen braven Schwaben.

  143. fiskegrateng 1. August 2019 at 16:19

    Nicht die Wut in Worte packen und schalten und walten lassen.
    Sachlich bleiben, mit Anstand und Bodenhaftung. Dieser öffentliche Raum ist kein Therapiezimmer.

    Die Ethnie ist erstmal gegeben- in ausgebliebener oder erfolgter Evolution. Je wärmer, umso niedriger die IQ- Werte. Im Netz mit zig Studien nachweisbar- es ist so.
    Das will man nicht wahrhaben, es ist erschütternd, ist aber seit Darvin Tatsache und war es seit Altersher als Binsenweisheit. Nur wenige Menschen auf Erden taugen etwas, Kaum mehr als 30 %, und Abstufungen der anderen Art sind in aller Coleur zu haben, von treudoof-lieb bis gefährlich-boshaft.

    Gibt man Inzest ü b e r 1 4 0 0 J a h r e h i n z u – zu einer Ethnie, die ohnehin nichts kann- dann ist das wie Napalm in einem dichten Dschungel. Alles ist ‚danach‘ noch schlimmer.

  144. Opfer: Was ist ein „Deutsch-Kasache“? Na, hoffentlich kein Deutscher, dessen Vorfahren („dank“ Stalin übrigens) in Kasachstan zu leben hatten.

  145. Und weiter gehts: In Kassel 21-jähriger von „Mann“ mit MEHREREN Schüssen (Nummer sicher?!?) ERSCHOSSEN!
    (Auszug aus der Fake Allerlei Zeitung: „Täter und Opfer stammen aus Kassel und sind Deutsche. Das Opfer habe einen albanischen Migrationshintergrund, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage.“)
    Aber auch erst AUF ANFRAGE!
    Jo danke, reicht schon, dann hieß der Täter sicher nicht Zvonimir, Murat, Adnan oder Tarik….?!?

  146. Bin Berliner 1. August 2019 at 16:33

    Das geisterte sofort rum ohne jeden Beleg.
    Und dann kam vermutlich der Schneeballeffekt und Die Stille Post in den verschi§§enen „social media“ wie Fressenbuch etc pp hinzu.

    Das Grundübel ist die BLöDheit.
    Was in den Kram paßt, wird ungeprüft übernommen und verbreitet.

    Und das spielt alles nur dem „Feind“ in die Hände.
    Aber Gräta is wirklich süß.

    Mit Kotzen ist es hier schon lange nicht mehr getan.

    :mrgreen:

  147. @fiskegrateng „wie soll das gehen mit Armlänge Abstand zu Arabern, wenn die den Arm abhacken?“

    Berechtigte Frage.

    Der schwarze Ritter von Monty Python liess sich auf der anderen Seite durch abgehackte Arme auch nicht aus der Ruhe bringen!

  148. Es ist toll in einem Land zu leben, wo man polizeibekannter Schuztbedürftiger ganz normal ein Schwert besitzen kann und wo erst dann die Identität von Ausländern überprüft wird, wenn sie einen Mord begangen haben, sozusagen der Mord als Operation „ich ersteche also bin ich doch nicht aus Syrien.“

  149. Gestern Nacht las ich 3 Überschriften im SAT 1 VT.

    1) verstückelte Frau in Koffer gefunden (Dortmund).
    Bei der Frau handelte es sich um eine Afghanin,
    die von ihren Ehemann (a. Afghane) mit 70 Messerstichen
    abgeschlachtet wurde.
    2) Mann in Stuttgart auf offener Straße abgestochen. (von „Mann“)
    3) Und jetzt kommt es:
    „Deutscher“ in Österreich wegen Mordverdacht festgenommen.

    Schon sehr eigenartig.
    Uns wird doch immer weisgemacht die Nationalität sei nicht wichtig.
    Wenn es einem aber im Kram passt „vergisst“ man es wieder schnell
    oder man würfelt vorher erstmal eine Runde. „Mach ich´s oder mach´s
    ich´s nicht“.
    So geht heute neutraler, objektiver „Qualitätsjournalismus“.

  150. LEICHEN HÄUFEN SICH SO… ODER SO:

    31.07.2019 – 17:36 Uhr

    Offenburg – Schreckliche Entdeckung in einem Waldstück bei Lauf in Baden-Württemberg: Ein Mann hat dort am Mittwochmorgen in einem Zelt zwei Leichen entdeckt.

    Der Mann und die Frau seien aufgrund ihres Zustands nicht mehr zu identifizieren gewesen, teilten die Staatsanwaltschaft Baden-Baden und das Polizeipräsidium Offenburg mit. Bei den beiden Leichnamen konnten Ausweisdokumente aufgefunden werden.

    Die Polizei leitete Ermittlungen zur Todesursache sein. Rechtsmediziner sollten die sterblichen Überreste untersuchen und abklären, ob es sich bei den Toten um die Besitzer der Ausweise handelt und wie sie zu Tode gekommen sind.

    Es müsse auch geklärt werden, ob es einen Zusammenhang mit einem im Frühjahr über mehrere Wochen in dem Bereich abgestellten Peugeot gibt.
    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/lauf-baden-wuerttemberg-mann-entdeckt-verweste-leichen-in-zelt-63672220.bild.html

  151. Wie fühlt sich Oskar, das lebende Frisör-Modell jetzt, wenn er als ermordeter Toter durchs Internetz geistert?

  152. @ Smile 1. August 2019 at 16:55

    Wie lang ist denn eine Armlänge?

    Meine Arme sind kürzer, als die
    meines Zwillingsbruders.
    Er: 1,86m
    Ich 1,58m

  153. Kaum ist man mal drei Tage unterwegs, schon quillt das Blut aus der Tastatur.
    Das tägliche Aushandeln nimmt groteske Züge an.
    Archaische Morde mit Macheten auf offener Strasse lasse ich mir ja noch gefallen, daran werden wir uns gewöhnen, doch wenn kleine unschuldige KINDER!!! vor Züge gestossen werden… sorry der könnte noch so psychisch krank sein, der hätte bei mir seine Daseinsberechtigung verloren.
    Was in diesem Land mittlerweile abgeht ist unfassbar.
    Unfassbar grausam, unfassbar krank, unfassbar realistisch.
    Wir sind nicht mehr auf dem Weg zum ShitholeCountry, mit dem Bahnhofsmord von Frankfurt und dem Machetenmord jetzt in Stuttgart sind wir wie ich finde angekommen.
    Shithole Germany… es wird Zeit für eine saftige Reisewarnung.
    Jetzt noch 1-2 Jahre Rezession mit CO2-Steuer und angezogenen Daumenschrauben und es knallt hier gewaltig.
    Was dann passiert, das weiss wirklich niemand, das wird vollkommen neu und noch nie dagewesen.
    Wir leben in spannenden Zeiten.

    Gute Nacht du dämliches Deutschland

  154. @ mary.A 1. August 2019 at 16:59

    Oliver Pocher hat retweetet
    RTL
    ?Verifizierter Account @RTLde
    26 Min.Vor 26 Minuten
    Nach Twitter-Zoff zwischen @oliverpocher und @AfD-Politikern um Wahnsinns-Tat am #FrankfurtHbf: Unser Frühmagazin #GutenMorgenDeutschland hat den Comedian und den NRW-Abgeordneten @Vincentz_AfD zum Streitgespräch gebeten. Ausstrahlung morgen früh! http://on.rtl.de/1/Twitter-Zoff
    https://twitter.com/oliverpocher?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  155. Eine Verwerfung. Schutzsuchende unter sich, nehme ich an. Hoffentlich ist niemand dabei zu Schaden gekommen.

    Als ich zuletzt in Stuttgart-Mitte war, hatten sich da gerade zwei ältere Herren mit offensichtlichem Migrationshintergrund im Wohngebiet, ebenfalls am hellichten Tag, mitten auf der Straße geprügelt.

    Ich dachte in diesem Moment natürlich nur an mein Auto – die zwei Folkloristen waren mir egal. Als ich sie passierte, hatten sie ihre Prügelei allerdings bereits auf den Gehsteig verlagert, was ich wiederum sehr rücksichtsvoll von den beiden fand.

    Wenn niemand dabei zu Schaden kommt und es auch keine Sachschäden zu beklagen gibt, sind Verwerfungen ja okay. Hier ist einfach Toleranz gefragt.

  156. Maria-Bernhardine 1. August 2019 at 17:04
    @ Smile 1. August 2019 at 16:55

    „Wie lang ist denn eine Armlänge?“

    Bei mir entspricht 1 Armlänge der Breite des Mittelmeeres, besser wäre aber der Atlantik und der Pazifik.

  157. Maria-Bernhardine 1. August 2019 at 17:04
    @ Smile 1. August 2019 at 16:55

    „Wie lang ist denn eine Armlänge?“

    Das darf man nicht so eng sehen.

  158. Maria-Bernhardine 1. August 2019 at 17:07

    Wenn ich Twitter hätte würde ich schreiben:

    Z-Promi bettelt um Festanstellung bei ARD oder ZDF. 😉

  159. lorbas 1. August 2019 at 14:57
    Kommentar
    https://www.nzz.ch/international/attacke-am-frankfurter-hauptbahnhof-etwas-stimmt-nicht-in-deutschland-ld.1499186
    Warum löst dieser eine Fall solche Reaktionen aus? Etwas stimmt nicht in Deutschland. Das Land wirkt seltsam unsicher und fragil. Die tödliche Attacke eines in der Schweiz wohnhaften Eritreers auf einen achtjährigen Jungen kann kein Beleg dafür sein, dass die deutsche Flüchtlings- und Sicherheitspolitik gescheitert ist….
    Dass an seiner Pressekonferenz die Attacke von Frankfurt gleichzeitig mit der Clan-Kriminalität in deutschen Städten, mit dem EU-Aussengrenzenschutz, den Pöbeleien und Respektlosigkeiten in deutschen Badeanstalten und dem Mordfall Lübcke verhandelt wurde, hatte vielleicht auch sein Richtiges. Es sind Koordinaten für das Gefühl eines Kontrollverlusts.
    ————————————————————————————-#
    Ich schätze die NZZ wg. seiner meist nüchternen und unideologischen Berichterstattung, aber vorliegender Kommentar ist von einem typischen Gutmenschen geschrieben, dem man höchstens zugute halten kann, wenigstenes mal eines seiner Traumaugen der Realität ausgesetzt zu haben.

    Der Schlußsatz aber macht alle Hoffnung wieder zunichte, wenn er ahnungsvoll schreibt:“Es sind Koordinaten für das Ge f ü h l eines Kontrollverlustes.“

    Das ist ungefähr so wie die gebräuchliche Ansage von deutscher Volkspädagogen, die den Angehörigen einer Vergewaltigung oder dem Messer eines typischen „Flüchtlings“ zum Opfer gefallenen Menschen „diffuse Ängste“ diagnostizieren.

    Das, was sich in Deutschland in seiner massenimportierten Brutalität und Blutrünstigkeit rasant steigert, sind doch keine Koordinaten eines Gefühls! So einen spatzenhirnigen, ins Unkonkrete, Etwaige verwässernden Quatsch kann doch nur ein Gutmensch schreiben, der sich immer noch nicht von seinem Multikultikuscheltraum verabschieden kann.

    Das, was sich durch das Verbrechen der deutschen Grenzöffnung 2015 nunmehr täglich blutig bestätigt, sind knallharte Fakten, keine Gefühle sondern Bestätigungen eines bereits existierenden und fortschreitenden Kontrollverlusts.

  160. Maria-Bernhardine 1. August 2019 at 16:55
    Ups! ich war weg u. bin jetzt nur noch ein Papagei,
    weil alles schon bekannt.

    Doppelt hält besser. 😀

  161. Das ist das Problem einer unbewaffneten Bevölkerung. Das einzige was wir in so einer Situation ziehen können, ist unser Smartphone. Anstatt das Arschloch einfach mit Kugeln voll zu pumpen.

  162. Bein Täter wird sicher eine posttraumatische Störung festgestellt werden, und er landet nach kurzer Zeit im offen Vollzug, damit er seine Stafe von 100 Sozialstunden ableisten kann. Die Gefängnisse sind ja ohnehin schon überfüllt von Schwarzhaarigen.

  163. Apropos Brutalität und Gewalt – es überzieht mich unerträglicher Ekel:

    https://www.krone.at/1970182

    ZWEI MÄNNER GESTÄNDIG
    Dreijährige in Indien vergewaltigt und enthauptet

    Ein dreijähriges Mädchen ist in Indien auf einem Bahnhof entführt und anschließend vergewaltigt und enthauptet worden. Die Polizei im östlichen Bundesstaat Jharkhand nahm drei verdächtige Männer fest, darunter auch den Begleiter der Mutter des Kindes, wie ein Sprecher der Bahnpolizei am Donnerstag sagte.

    Das Mädchen hatte den Angaben zufolge mit seiner Mutter und deren Begleiter am vergangenen Freitag in der Bahnstation Tatanagar in der Stadt Jamshedpur geschlafen, als es plötzlich verschwand. Auf Aufnahmen von Überwachungskameras war demnach zu sehen, wie ein Mann ein schlafendes Kind in seinen Armen wegträgt. Das Material habe der Polizei dabei geholfen, mehrere Verdächtige zu identifizieren, sagte Ehtesham Waquarib von der Bahnpolizei.

    Kopf bisher nicht gefunden
    Zwei Männer hätten gestanden, das Mädchen vergewaltigt, gewürgt und geköpft zu haben, so Waquarib. Demnach führten die beiden die Beamten zur zerstückelten Leiche des Mädchens, die sich in einer Tasche an einem abgelegenen Ort etwa vier Kilometer von der Bahnstation entfernt befand. Von der Polizei eingesetzte Spürhunde konnten den Kopf des Mädchens bisher nicht finden.

    Religionszugehörigkeiten: Das können eigentlich keine Hindus gewesen sein (ca. 80%-iger Anteil in Indien). Die zweitgrößte Gruppe stellen die Muslime (13,4%)…

  164. Dann bin ich ja wohl gesperrt, von wegen Meinungsfreiheit.
    Seit wann ist PI denn derart nachtragend???
    Zum Glück gibt es noch andere Foren welche nicht so empfindlich reagieren wie PI :mrgreen:

  165. Jetzt werden als nächstes sicher alle asiatischen Kampfsportler / Schwertkämpfer kriminalisiert! Also genau, die, welche den Sport mit Verantwortung und Ehre seit Jahr(zehnt)en betreiben! Bald werden die Schwerter verboten… danach Kendo, Arnis, Bo… hatte ich selbst früher alles mal gemacht, sogar ein Ninja-Kurs am Wochenende gabs mal, heute völlig undenkbar, wo maskiert rumgerannt wurde… das gäbe heute völlig Panik und zig Polizeianrufe!
    =========================
    Und warum das Ganze:
    Nur weil so ein Stück Sch**sse aus Syrien sich ein Katana (das vermutlich nicht seines war!) geschnappt hat und damit jemanden ermordet hat.

  166. Die UNSCHÖNEN BILDER könnten langsam ein ganzes MUSEUM füllen!
    Wo wird es eröffnet?

    „MERKEL’S HOUSE OF HORROR!“
    Die TOURISTEN ATTRAKTION, ein Museum zeitgenössischer Kunst!

    Vielleicht erbarmt sich Martin Sellner,
    eröffnet es in Wien!

    Für die Touristen, die Chinesen, die Amerikaner, die Australier …..!
    „MERKEL’s HOUSE OF HORROR” würde sicher boomen!

    Oder für die Oktoberfestbesucher aus aller Welt!
    Wie wär’s Herr Stürzenberger? Können Sie noch ein bißchen Behörden-Ärger verkraften?

  167. MUSLIM-BRUDERSCHAFTER ERKLÄREN,
    WAS DEMOKRATIE SEI:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    A. El Yazidi @A_ElYazidi_
    1 Std.vor 1 Stunde
    A. El Yazidi hat Aiman A. Mazyek retweetet
    😉 ARABISCHE KEILSCHRIFT ::: @Unteilbar_ 24.08.2019
    Aiman A. Mazyek
    ?Verifizierter Account @aimanMazyek
    4 Std.Vor 4 Stunden
    Verurteile Auflauf #Pegida vor einer Moschee in #Dresden heute. Gemeinde musste Gebetsablauf einstellen. Religionsfreiheit in Gefahr. Mein Aufruf: kommt am 24.08.19 zu #unteilbar, damit sowas?, Hass und Extremismus keine Chance haben. Anteillosigkeit ist Gift für #Demokratie

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Matthias Meisner
    ?Verifizierter Account @MatthiasMeisner
    31. Juli
    Das @BfV_Bund muss über die Anträge von @bodoramelow und @PetraPauMaHe auf Einsicht in die Geheimdienstakten zur @dieLinke neu entscheiden. Das #BfV habe „sein Ermessen nicht ordnungsgemäß ausgeübt“, so das OVG Münster (@AFPde)

    MUSLIM-BRUDERSCHAFTER & IHRE SPEICHELLECKER
    ERKLÄREN UNS DIE WELT:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    ThomasWalde
    ?Verifizierter Account @ThomasWalde
    31. Juli
    Der Bürgermeister im tunesischen Zarsis sagt uns, seine Gemeinde sei Opfer der neuen europäischen Flüchtlingspolitik. Für jeden angeschwemmten toten Flüchtling werde eine Akte angelegt. Für die überlebenden Flüchtlinge komme die Gemeinde auf. Hilfen aus Europa gebe es keine.

    SYRER MAZYEK & TÜRKIN GÜLER ERKLÄREN,
    WIE MAN ZU TRAUERN HABE:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Serap Güler
    ?Verifizierter Account @SerapGueler
    30. Juli
    Links: Anteilnahme, Zeichen der Trauer, Menschlichkeit.
    Rechts: Gipfel der Widerlichkeit.
    Hoffe sehr, dass diese arme Mutter, deren Leid ohnehin schon unendlich ist, nie mitbekommt, wie solche Hetzer den tragischen Tod ihres Kindes für ihre Zwecke missbrauchten. Hoffe das sehr.
    https://twitter.com/aimanMazyek?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  168. Also die Überschrift „Mann mit Machete ermordet“ finde ich unpassend. Das verletzt meine Gefühle und dazu auch noch die Gefühle vieler links-grüner Traumtänzer!

    Ich schlage vor: „Mann mit Machete geschubst“, ok, dass stellt den Sachverhalt nicht wirklich richtig dar und könnte als fakenews bezeichnet werden.

    Wie wäre es – das ist vermutlich besser – mit: „Mann mit Machete gepieckst“ Das dürfte doch politisch korrekt sein …

  169. @vogelfreigeist 1. August 2019 at 17:13

    Niemand ist so blind, wie jemand der (gar) nicht sehen will.
    Klingt zwar etwas abgedroschen aber hat immer noch seine
    Gültigkeit.

  170. Ich lese fast überall „erstochen“.
    Habe die Videos gesehen, mehrere, er wurde bestialisch niedergemetzelt!

  171. OT

    Pamela Geller
    ?Verifizierter Account @PamelaGeller
    24 Std.Vor 24 Stunden
    Florida: Muslim attacks man, screams “We are coming for you Trump. We are coming for you with knives.”: Another grateful “refugee.” “ I came to America wait for the urgent news on television screens and victory is from Allah.”

    Pamela Geller
    ?Verifizierter Account @PamelaGeller
    30. Juli
    Sweden’s blood reserves running low thanks to rampant knife crime: When you open your borders to hostile invaders, low blood supply is an obvious consequence, but that’s the least of it.
    https://twitter.com/pamelageller?lang=de

  172. Wenn Herr Seehofer von dem Kampf gegen Rechts spricht, meint er dann gleichzeitig auch damit, dass Islamfreunde verstärkt beobachtet werden sollen. Da ja wohl offensichtlich auch diese Gruppe antisemitische Äusserungen von sich gibt bzw. Auch jeden Tag Handfeste Blutspuren hinterlässt.

  173. @ afd-sympathisant 1. August 2019 at 17:33

    😛 Es müßte heißen: Mann mit Machete gepiekst.

  174. Jeden Tag eine blutige Trägödie, auf unseren Straßen, auf den Bahnhöfen, und Frau Merkel hockt in Sulden in Südtirol und stößt mit ihrem angetrauten Mann Herr Sauer an, ob der fast gelungenen vollständigen Zerstörung unseres Vaterlandes. Und laut Umfragen ist sie immer noch die von einer Mehrheit geliebte „Mutti“. Wie soll man das in Worte fassen. Können Sie eigendlich noch in den Spiegel sehen Frau Merkel.

  175. … Bei dem Geschächteten soll es sich um einen „Deutsch-Kasachen“ handeln.

    ich für meinen Teil bin mal gespannt, wie sich nach der Tat des despotisch fremdländischen Irren aus Syrien , nun die russische Community hier in D. verhält

  176. Auf wiedersehen Deutschland…willkommen in Shitholistan.
    Ein Merkelgast, der vier Jahre lang Unmengen an Geld gekostet hat und jetzt auch noch für lange Zeit im Gefängnis durchgefüttert werden muß – wahrscheinlich bekommt er dann auch noch eine teure Traumatherapie – dafür ist Geld da…aber nicht mehr lange…

  177. Wird immer „besser“:

    Stuttgart – Der mutmaßliche Täter, der am Mittwochabend im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof einen 36-Jährigen mit einem Schwert brutal getötet hat, soll am späten Donnerstagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden. Nach Informationen unserer Zeitung soll er seit vier Jahren unter einer falschen Identität in Deutschland gelebt haben. Bei den Behörden ist Issa M. als 28-Jähriger mit syrischer Staatsbürgerschaft registriert. Nun wird aber ermittelt, ob es sich tatsächlich um eine andere Person handelt. Die wäre in Wirklichkeit 30 Jahre alt und Palästinenser.

    Bluttat in Stuttgart-Fasanenhof
    Mordverdächtiger vom Fasanenhof mit falscher Identität?

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.mord-in-stuttgart-fasanenhof-mordverdaechtiger-vom-fasanenhof-mit-falscher-identitaet.18fb6bdc-47f2-4c1a-8678-050c4e98ae88.html

  178. MITLEIDIGE MEDIEN & GUTMENSCHEN

    IN AUFRUHR

    ICE-Täter erhält Hass-Botschaften auf Facebook
    Der mutmassliche Zug-Schubser von Frankfurt
    wird in den sozialen Medien übelst angegangen.
    Nutzer kündigen Anzeigen an

    Auf seinem Facebook-Profil entlädt sich der Hass derweil ungefiltert: «Der Täter ein Mörder, ein Monster», schreibt ein User. «Was sind Sie für ein böser Mensch!», «schmor in der Hölle», «wie kann man nur sowas machen, wenn man selber noch drei Kinder hat», ist unter dem Foto, das A. von seinem Sohn gepostet hat, zu lesen. Die Forderungen gehen bis zur Wiedereinführung der Todesstrafe.

    Auch Verwandte von A., mit denen er auf Facebook befreundet ist, werden mit Kommentaren eingedeckt. «Er ist ein Mörder», heisst es etwa.

    «Was treibt ihr hier?»

    Andere Nutzer kämpfen gegen die Kommentare an. «Was treibt ihr hier? Seid ihr noch normal?», fragt jemand. Es wird darüber diskutiert, Anzeige zu erstatten, einige kündigen an, bereits eine einzureichen gegen die Hasskommentar-Schreiber.
    https://www.20min.ch/schweiz/news/story/ICE-23722170

  179. Maria-Bernhardine 1. August 2019 at 17:40
    @ afd-sympathisant 1. August 2019 at 17:33

    ? Es müßte heißen: Mann mit Machete gepiekst.

    OK, ohne „c“. Hört sich jedenfalls besser an als „abgeschlachtet“ und ist damit auch für Kinder unter 12 Jahren geeignet.

  180. @ VivaEspaña 1. August 2019 at 17:49

    AHA, DANKE! Aber so oder so Araber. Oder
    sind wiedermal die Juden an allem schuld?

  181. OT AUS ALLER WELT

    SHITHOLE INDIEN

    Girl, 3, is kidnapped from an Indian railway station then gang-raped and beheaded

    Girl was snatched as she slept next to her mother in the train station in India
    Her mother alerted the police before telling them she suspected her partner
    Police later found the little girl’s beheaded body, and have not found her head
    Three men, including a convicted child kidnapper and attempted murderer have been arrested
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-7309869/Girl-3-kidnapped-Indian-railway-station-gang-raped-beheaded.html

  182. @ Marie-Belen 1. August 2019 at 14:59
    Ist inzwischen wenigstens der Vorname des kleinen Jungen bekannt, der in Frankfurt vor den Zug gestoßen wurde?
    ————–
    Strengste Anweisung von ganz oben, den Namen [den ja eh nicht] und erst recht nicht den Vornamen preiszugeben. Wie sie das schaffen, ist mir rätselhaft.
    Nun will man die Patrioten lächerlich machen, indem man beginnt, Fake-Namen in Umlauf zu setzen; vielleicht sticht jemand was durch vom Standesamt oder Friedhof.

  183. Stuttgart?
    Ja, die Schwaben. Immerhin hat er ihn nicht mit einem Daimler durch die Straßen gezogen…

  184. Hat der Täter „Warum hast du das getan“ wirklich auf Deutsch gerufen…? Schwer vorstellbar.

  185. Naja, das ist eben barbaristische Streitbeilegungskültür und in den Heimatländern von Gewalt- und/oder Primitivkültüren bzw. von Gewalt- oder Primitivzivilisationen beileibe kein Einzelfall.

    Oder wie sagte Einmann aus Syrien, nachdem er Vivian K. niedergemetzelt hatte und vor Gericht gestellt wurde, so treffend?

    In meiner Kultur darf man töten!

    https://www.freiewelt.net/nachricht/in-meiner-kultur-darf-man-toeten-10075430/

    Und nein, Deutsche tun sowas nicht.
    Deutsche taten sowas nichtmal in der Vergangenheit, als es noch üblich war, private Streitigkeiten mit der Faust auszutragen.
    Schon damals lief es zivilisiert ab, die „Höhergestellten“ duellierten sich nach strengen Regeln und auch Hans Hinterhuber-Leibeigener schlug nicht blindlings seinen Kontrahenten tot.

    Ja, klar, austickende Totschläger gab es schon immer, auch bei uns, aber wenn von denen – früher wie heute – einer drauflosmetzelte, dann hatte und hat er die Gesellschaft gegen sich, anstatt sich in der Gesellschaft Ehre und Reschpeckt zu erwerben, wie es in Gewalt- und Primitivkültüren der Fall ist.

    Und ja, dieses gelebte Mülltikulti mit Machetenschwingern und Kopftretern ist genau das Anschauungsmaterial, das den Leuten dieses politikgewollte Mülltikulti verleidet.

    Je mehr Primitivkültürelle in unserer Gesellschaft ihre Primitivkültür leben, desto schneller ist die Zeit der Primitivkültüren hier abgelaufen.

  186. Evtl. psychisch gestörter Schweizer?
    Da muß Lüdke ran, der Trauma-Therapeut.
    Und hoffentlich behandelt die Polizei ihn nett und kultursensibel..
    Sonst gibt es Ärger mit den Linksgrünversifften

  187. wolaufensie 1. August 2019 at 18:15

    GENIAL.
    Bild, Inhalt und C*DU-logo mit Hammer & Sichel.

  188. Die große Mehrheit ist dafür, die kleine Minderheit dagegen. Aber wie auch immer: DER ISLAM GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND! Und weil das so ist, verstehe ich nicht warum Videos am laufenden Band gelöscht werden. Ganz normale Alltagsscenen mittlerweile in Deutschland und es wird verschwiegen. Das muß mal einer verstehen. Die schreien doch alle nach Veränderung, haben jetzt Veränderung und wollen sie nicht zeigen. Krank.

  189. Wir brauchen „Elektrische Stühle“ aud den Marktplätzen aller deutschen Großstädte. Dort können diese Schweinskreaturen dann rund um die Uhr verkohlt werden.

    Ich bin auch bereit den Grünen Buntmenschen entgegenzukommen. Die elektrischen Stühle können mit einem Windrad klimaneutral betrieben werden!

  190. @ Mondgoettin 1. August 2019 at 14:42

    Warum können Menschen aus diesem „Kultur“kreis nur so unvorstellbar grausam sein?

    Tja, weil sie auf einer ganz tiefen zivilisatorischen Stufe stehen und weil sie aus archaischen Primitivkulturen stammen, in denen es das allernormalste der Welt ist, seine Konflikte blutig auszutragen. Dort zählt derjenige nicht als Mann, der Konflikte im Gespräch lösen will -so wie es bei uns zivilisatorisch fest eingeprägt ist. ist. Der ganze Mist ist tief in die kulturelle DNA dieser Gestalten eingeprägt, das bekommt man auch in 200 Stuhlkreisen und Dauerbetreuung durch Dutzende Sozialfuzzis pro Migrant nicht raus. Ein wildes Raubtier zu zähmen ist für einen, der etwas davon versteht, einfacher als solche Menschen zu zivilisiertem Verhalten zu bringen.

    Das ganze linke Weltbild vom edlen Wilden, den nur die schlechtem sozialen Umstände heruntergezogen hätten und der durch Kuscheleinheiten im deutschen Sozialsystem zum lieben Nachbarn und treusorgenden Familienmenschen wird, ist gruselig falsch. Das dies nun so grausam vorgeführt wird und dass unschuldige Menschen so barbarisch leiden müssen, ist nicht zuletzt der dummen, fetten Matrone Merkel zu verdanken, die uns das mit ihrer kranken Massenflutungspolitik ungewollt minutiös vorführt. Die Kreaturen, die sie ins Land gelotst hat und weiter ins Land lotst, sind nur mit härtester Hand einigermaßen und auch das nur temporär im Zaum zu halten. Der Polizist, der solches Geschmeiß im Konfliktfall nicht krankenhausreif prügelt, wird von den Drittwelt-Migranten bei nächster Gelegenheit eben ins Koma geprügelt werden, da sie ihn als Weichling verachten.

    Da können die noch so freundlich lächeln und dich neunmal freundlich grüßen, beim zehnten Mal sitzt ihnen ein Furz quer und dann schlagen sie dir den Schädel ein. Unverantwortlich, solche grausamen Kreaturen ins Land geholt zu haben -und das auch noch in solchen Massen. Dafür sollte eine Merkel für den Rest ihres lausigen Lebens den Himmel eigentlich nur noch durch Gitterstäbe betrachten dürfen.

  191. Katrin-Eckart Göring freut sich jetzt ob dieser Veränderung unseres Landes?

    Was der einen Freud` ist, der anderen ihr Leid, Sarah Rambatz, SED-Die Linke, freut sich nicht, es wurde ihr diesmal kein Mord an einem Deutschen präsentiert.

  192. Heute wieder der totale Moslemterror in Hamburg. Im Saturn am Hbf. tobten die 3 Niggerkinder einer verschleierten Neger-Moslem-Frau (ich schätze mal aus Somalia, da kommt die perverseste Brut her – schaut mal Black Hawk Down). Abartig wie die sich benahmen. Wenn ich als Kind so gelärmt, geschrien, herumgelaufen, Kunden angerempelt hätte usw. hätten mich meine Eltern am Schlawittchen gepackt.

    Dann bei Peek und Cloppenburg. Während ich ein neues Business Hemd anprobiere, wird der Vorhang aufgerissen und irgendein Ali glotzt mich aus seinen öligen Augen dumm an. Macht den Vorhang wieder zu. Danach Gelächter mit seinen Schweinskumpeln vor der Anprobe. Dass die Ankleide besetzt ist, wenn der Vorhang geschlossen ist, kann ein Neandertaler natürlich nicht verstehen.

    Später Im Regionalzug: ein bärtiger Salafist lümmelt sich im Zug in die gegenüberliegende Vierersitzecke und hat sofort seine Schuhe auf dem gegenüberliegenden Sitz. So ging es den ganzen Tag.

    Mittlerweile entwickele ich einen richtigen Ekel Moslems gegenüber, so wie manche Leute sich vor Spinnen und Schlangen ekeln. Kann man dafür auf Kassenrezept zur Kur? Begründung: Auszeit vor moslemischer Bereicherung / Kopftuchekel?

  193. @ Maria-Bernhardine 1. August 2019 at 14:49

    Der mutmaßliche Täter soll seit +++2015 in Deutschland leben.

    Bitte nicht mehr „mutmaßen“. Diese Dreckskreatur IST der Mörder. Punkt.

  194. Wutrentner 1. August 2019 at 18:43

    @ Maria-Bernhardine 1. August 2019 at 14:49

    Der mutmaßliche Täter soll seit +++2015 in Deutschland leben.

    Bitte nicht mehr „mutmaßen“. Diese Dreckskreatur IST der Mörder. Punkt.
    ++++
    Ja, wie üblich mit falscher Identität!

  195. Ob sich das rigorose, selbstgerechte Scheusal Rackete vielleicht mal die Frage stellt, ob sich unter den Kreaturen, die sie auf dem Mittelmeer übernimmt („rettet“) und Deutschland auf die Backe drückt, nicht auch der eine oder andere befindet, der sich im Konfliktfall als barbarscher Schlächter betätigen wird? Aber solche linksverdrehten Gestalten mit ideologischer Hirnzellenblockade überkommen halt grundsätzlich keine Selbstzweifel.

  196. Bin mal neugierig was Karl Eduard v. Schnitzler, dazu sagt, Wie, den gibt es nicht mehr? Zugegeben, sieht etwas anders aus, heißt heute Reschke oder Restle. Aber die gleichen Lügen, der gleiche Schwachsinn. Die müssen auf der gleichen Schule gewesen sein.

  197. Haremhab 1. August 2019 at 15:40

    @ VivaEspaña 1. August 2019 at 15:36

    Greta wird von anderen gelenkt. Noch schlimmer finde ich ihre Anhänger. Einige vergleichen Greta mit Jesus oder sehen in ihr einen neuen Messias. Sowas können nur bekloppte sein.

    Paßt doch, wenn Bekloppte eine Bekloppte verehren.

  198. Zu Wutrentner 1. August 2019 at 18:35
    @ Mondgoettin 1. August 2019 at 14:42

    Warum können Menschen aus diesem „Kultur“kreis nur so unvorstellbar grausam sein?

    Tja, weil sie auf einer ganz tiefen zivilisatorischen Stufe stehen und weil sie aus archaischen Primitivkulturen stammen, in denen es das allernormalste der Welt ist, seine Konflikte blutig auszutragen. Dort zählt derjenige nicht als Mann, der Konflikte im Gespräch lösen will -so wie es bei uns zivilisatorisch fest eingeprägt ist. ist. Der ganze Mist ist tief in die kulturelle DNA dieser Gestalten eingeprägt, das bekommt man auch in 200 Stuhlkreisen und Dauerbetreuung durch Dutzende Sozialfuzzis pro Migrant nicht raus……
    ———–
    Sehr schön analysiert. Nur ist es Grüninnen und deren Helfershelferinnen nicht klar zu machen, dass „kultursensible“ Vorgegensweisen gegen kriminelle Migranten nicht Kuscheljustiz bedeuten kann, sondern knallharte Bestrafung, so wie sie es aus ihren Heimatländern kennen.

  199. Babieca: zu diesem Hoax-Aufdecker-Mimikama komisch dass die nicht den HOAX aufgedeckt haben „es kommen nur Fachkräfte“

  200. Man sagt halt „unschön“, da das Wort „doppelplusungut“ bereits mit negativen Assoziationen behaftet ist.

  201. Der Bub ist sicher mächtig traumatisiert. Da konnte er gar nicht anders als öffentlich zur Abschlachtung zu schreiten – wohl in erster Linie ein „Schrei nach Hilfe“. Fragt mal die olle Roth
    Gewöhnen wir uns dran, denn am Moslemtsunami in Deutschland ändert auch kein bisschen dieser brutale Ozean an mörderischen Einzelfällen allein in den letzten Tagen. Nichts ändert sich. Es geht so weiter und wird womöglich noch krasser. Die Islamisierungsagenda dank Merkel und co steht unverrückbar und die „Verwerfungen“ dabei werden extrem auf Kosten der Ursprungsbevölkerung gehen.

  202. Zu Kreuzritter HH 1. August 2019 at 18:43
    ……Mittlerweile entwickele ich einen richtigen Ekel Moslems gegenüber, so wie manche Leute sich vor Spinnen und Schlangen ekeln. Kann man dafür auf Kassenrezept zur Kur? Begründung: Auszeit vor moslemischer Bereicherung / Kopftuchekel?
    ———
    Um der Bereicherung (und auch dem Schubsen) zu entgehen meide ich den ÖPNV und fahre mit dem eigenen PKW. Einkäufe werden über Amazon abgewickelt, das Paket bringt einem dann der freundliche syrische Paketbote …
    Man entkommt dem ganzen nicht mehr.

  203. Im Internet kursieren Videos der Tat, was scharfe Kritik der Ermittler auslöst
    Die Staatsanwaltschaft Stuttgart prüft, ob sich Menschen, die Videos aufgezeichnet und hochgeladen haben, strafbar gemacht haben. Laut einem Sprecher geht es hier um die „Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen“. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg wies in einem Tweet darauf hin, dass die „Herstellung und Verbreitung von Medien, die grausame oder unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen zeigen“, verboten sind.
    „Ich finde das fast schon geschmacklos, wenn Menschen so etwas tun“, sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Hans-Jürgen Kirstein, zu den Filmaufnahmen und deren Verbreitung und verwies auf den Opferschutz. Die Tat selbst spiegele ein gesamtgesellschaftliches Problem wieder: Viele Konflikte würden nicht mehr verbal, sondern mit Gewalt ausgetragen. „Das gibt es auf allen Ebenen“, sagte er. (dpa)—————
    ____________________
    Ich glaube dem Gewerkschaftler haben sie ins Gehirn gesch…. Opferschutz, die Tat ist ein gesamtgesellschaftliches Problem und das gibt es auf allen Ebenen.
    Der gibt dem Macheten Mann noch eine Verdienstmedaille.

  204. Verstörende Bilder?
    Man sieht doch gar nichts.
    Verstörende Töne aber. Ich wäre nicht so ruhig da auf m Balkon. Die zwei sind ja sehr locker damit, dass da angeblich gerade einer abgestochen wird.
    Also ich bin wohl irgenwie aus anderem Holz geschnitzt.

  205. Ich würde gerne mit dem Finger schnippen und alle Barbaren der Welt verschwinden lassen. Die Kriege wären alle sofort vorbei. Die US und A und Russland hätte keinen Grund mehr Weltpolizist zu spielen. Israel könnte in Frieden leben. Die AfD hätte kein Feindbild mehr. Der Blog hätte keine Beiträge mehr und in Syrien und den islamischen Nachbarstaaten würden nur noch Menschenrechts Befürworter wohnen.

    Leider kann ich nicht mit den Fingern schnippen, deshalb wird es weiterhin die Barbaren auf der Welt geben und der Blog weiterhin reichlich Beiträge produzieren.

    Es ist unvermeidbar!!!

  206. Zeugen berichten, dass der („mutmaßliche“) Täter immer wieder gerufen hat: „Warum hast du das getan?“

    Das Opfer war dann wohl selber schuld.

    Und das meine ich nicht zynisch, aus Sicht des Syrers – bzw. der syrischen Kültür und Sozialisation – hat der Kasache etwas getan, was den Syrer dazu gezwungen hat, den Kasachen zu schächten.
    Ein Reflex, sozusagen.

    Und nein, rassistisch wäre es, wenn dieser Reflex genetisch bedingt ist, ohne eine entsprechende genetische Veranlagung ist es eine Kondition wie bei Pawlows Hund.

    Es klingelt, Hund sabbert.
    Jemand isst von des Syrers Tellerchen, Syrer holt die Machete und metzelt.

  207. nicht die mama 1. August 2019 at 21:21

    Korrektur:
    Konditionierung wie bei Pawlows Hund…

  208. Es ist soweit, dass man sagen muss, dass es noch viel mehr solcher Vorkommnisse geben muss. Ansonsten keine Wende. Grauenvoll!

  209. Von JOHANNES DANIELS | Nun sind sie halt da, die „unschönen“ Bilder – sowie die vielen dazugehörigen Täter, die buchstäblich „über Leichen gehen“. Deutschland, August 2019: Das Schlachten geht unvermindert w
    weiter. Täglich.

    Ja !
    Gefährlich ist´s, den Leu zu wecken,
    verderblich ist des Tigers Zahn,
    jedoch der schrecklichste der Schrecken,
    das ist die (se) Frau in ihrem Wahn.!

  210. @ parteiloddel 1. August 2019 at 19:37

    „Ich finde das fast schon geschmacklos, wenn Menschen so etwas tun“, sagte der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Hans-Jürgen Kirstein, zu den Filmaufnahmen und deren Verbreitung und verwies auf den Opferschutz. Die Tat selbst spiegele ein gesamtgesellschaftliches Problem wieder: Viele Konflikte würden nicht mehr verbal, sondern mit Gewalt ausgetragen. „Das gibt es auf allen Ebenen“, sagte er.

    Und ich finde das fast schon geschmacklos, wenn Menschen wie Kirstein so etwas derart dummdreist verharmlosen und auf eine ganz andere, frei erfundene Ebene weglenken wollen. Dass sich dieses linke Astloch nicht schämt! Wenn er wenigstens voller Scham die Fresse halten würde. Was will uns dieser Merkel-Lakai sagen? Etwa dass wir Deutsche auch Konflikte nicht mehr verbal austragen sondern auf offener Straße die, mit denen wir Streitigkeiten haben, massakrieren und zerhacken? Nöö, hat gar nichts mit der Primitivkultur zu tun, aus der die Fachkraft fürs Leichenzerteilen kommt. Klaro, rein gar nix! Alles Zufall und lauter schrööööcklich vereinzelte Einzelfälle, bei denen natürlich nichts mit nichts zu tun hat. Wie frech und dumm kann ein hoher Funktionär der deutschen Polizei sein! Werter Herr Kirstein, nur mal eine Frage: Ist es justiziabel, wenn es mir danach ist, Ihnen vor die Füße zu spucken und das hier öffentlich verkünde? Nur mal so gefragt.

  211. Aber hallo,
    war was? gehen sie weiter. Nichts ist, ganz alltäglich. Bleiben sie nicht stehen, was filmen sie da ? Ist doch nichts. Gehen sie zur Tagesornung über. Machen sie sich einen schönen Tag, machen sie Urlaub. Gute Erholung.

  212. Hat wieder sicher nichts mit der Täterherkunft zu tun, der Täter kam nur zufällig aus Arabien/Asien, es hätte genauso gut auch Hans Müller von Nebenan sein können …

  213. Eben habe ich mir das VIDEO angesehen!
    Man denkt das ist ein schlechter Horrorfilm!
    IN DEN NACHRICHTEN KEIN WORT ÜBER DAS WAHNSINNSATTENTAT MITTEN AM TAG!

    Was für ein Drecksland dieses Deutschland geworden ist!!

    Die Glotze, die die Menschen abkassiert und verfolgt bis ins hinterste Schlafzimmer,
    die haben es nicht nötig, solche MISSSTÄNDE im LAND den Bürgern zu zeigen!

    Das kann hier doch so nicht weitergehen!

  214. Unschöne Bilder, aus denen das Blut tropft, dürfen von den WELT LESERN nicht mehr kommentiert werden. Die WELT LESER werden wie kleine Kinder behandelt. Ein Kindergarten voller WELTKINDER, die gehorchen müssen!

  215. Man denkt das ist im KONGO bei den KANIBALEN!
    Ist das hier wirklich in Deutschland oder ist das ein Hollywood Filmdreh?
    Oder BOLLYWOOD?

  216. Wir sind bereits 3. Welt. Braucht es noch mehr Beweise? Merkel ich hasse Dich abgrundtief! Verpiss Dich endlich!

  217. Zur Aufklärung:

    Bei dem Geschächteten soll es sich um einen „Deutsch-Kasachen“ handeln.
    ———-

    Wieder so eine bösartige Irreführung!
    Analog zum Deutsch-Türken soll suggeriert werden, dass es sich um einen Kasachen mit dt. Pass handelt.
    Falsch.
    Die Wolgadeutschen wurden von Stalin nach Sibirien und Kasachstan deportiert.
    Das sind ganz einfach RUßLANDDEUTSCHE!!

  218. Marie-Belen 1. August 2019 at 14:59
    Ist inzwischen wenigstens der Vorname des kleinen Jungen bekannt, der in Frankfurt vor den Zug gestoßen wurde?

    der Junge heisst Oskar (Quelle.- VK )

  219. @Kreuzritter HH 1. August 2019 at 18:43

    Da tun Sie den Neandertalern aber unrecht. Wenn ich nicht vollends irre, dann sind die noch vorhandene Restgenen der Neandertaler in uns Weißen, die uns zu dem machen, was wir sind: anders. In Negern findet sich nichts von Neandertalern… und ich würde drauf schwören: in den ganzen „dunklen“ Genen auch nie bis fast nix davon.

    (Den hierzu aussagekräftigen Bericht, finde ich auf die Schnell nicht 🙂 )

  220. Deutschland wird Südafrika.

    Ja, der Verlust an Sicherheit ist grausam und der Anstieg der Angst furchtbar. In Stuttgart hatten wir mal eine gute Angstambulanz, die nach der Flutung mit den Merkel-Kriminellen 2016 von Stuttgart nach Cambridge gewechselt ist. Auf deren Seiten

    https://angstambulanz.plus/psychodiagnostik/angst-gesellschaft-psychotherapie.html

    lese ich heute:
    „Wo die Regierung selbst die Grenzen öffnet und ihr Land mit Terroristen, Kriminellen und Gewalttätern "bereichert", wie das Politmarketing euphemistisch die Vorbereitung des abendländischen Bürgerkrieges nennt, wird jede Psychotherapie nicht nur sinnlos, sondern zum lebensgefährlichen Selbstbetrug. Wenn der soziale Kitt der Zivilisation zerbricht, übernimmt die Natur die Therapie. Dann werden die Menschen wieder zu Tieren und durch das Faustrecht des Stärkeren wird jeder Denkfehler naturgemäß mit Mord und Totschlag sehr viel effizienter therapiert als die Zivilisation es zuvor vermochte.“

    Leider habe ich weder das Geld, Deutschland zu verlassen, noch das Alter, mich ernsthaft wehren zu können. So gehe ich mit Deutschland und meiner Angst zugrunde…

  221. @Tomasio 2. August 2019 at 01:30
    Man könnte es mit Gutmenschen vergleichen, die Wölfe lieben. Wieso auch immer.
    Nur die einheimischen Hasen müssen für die Wolfsliebe der Gutmenschen bezahlen.

  222. @Thanos 1. August 2019 at 19:57
    Die „Barbaren auf der Welt“ wären mir egal. Mich stört, dass die lieben Gutmenschen sie eventuell hier hergeholt haben.

  223. sebelon 2. August 2019 at 00:23
    Marie-Belen 1. August 2019 at 14:59
    Ist inzwischen wenigstens der Vorname des kleinen Jungen bekannt, der in Frankfurt vor den Zug gestoßen wurde?

    der Junge heisst Oskar (Quelle.- VK )

    FAKE-NEWS, siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2019/08/brutaler-macheten-mord-unschoene-bilder-in-stuttgart/#comment-5163386

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_86195444/mordfall-frankfurt-unbekannte-machen-stimmung-mit-foto-von-falschem-kind.html

  224. Der gestorbene Junge heißt nicht Oskar
    Auf dpa-Anfrage erklärte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen, aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes würden Namen von Beschuldigten, Opfern und Zeugen „weder genannt noch bestätigt oder dementiert“. Es gibt bisher keinen seriösen Beleg dafür, dass der Junge tatsächlich Oskar hieß. Das Nachrichtenportal „t-online.de“ berichtete unter Berufung auf Ermittlerkreise, das Opfer habe einen anderen Namen.

    https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-hauptbahnhof-taeter-leidet-paranoia-zr-12867650.html

  225. NieWieder 1. August 2019 at 14:46
    OT
    Auch aufs Klima ist kein Verlass mehr:
    Neue Studie: Kühlt sich die Erde bald „erheblich“ ab?
    Müssen wir jetzt neue Kohlekraftwerke bauen, um die Abkühlung zu stoppen?
    Wie soll man denn da eine vernünftige PR-Kampagne starten, wenn sich das Klima täglich ändert!

    ————————————-
    Auf das Wetter ist kein Verlass. Jeden Tag ist es anders. Mist aber auch! Die Eliten hatten sich schon alles so schön für die Diktatur ausgedacht: Autos verbieten, Fleisch verbieten, Fliegen verbieten, CO2-Steuer, Strompreiserhöhungen ohne Ende! Und jetzt das! Auf Sonne folgt der Regen, nach der Hitze kommt die Kälte.

  226. Nicht der Mensch macht das Klima – es ist die NATUR, die GESCHICHTE macht. CO2 ist nur ein unbedeutendes Spurengas… s. Beitrag in der Mediathek

    OT: „Auf das Wetter ist kein Verlass mehr…“ DOCH: es sind fieSonnen-(Fleck)Aktivitäten, die Warm-und Kalt-Phasen des Klimas verursachen. kein CO2 !!!

    OT: Hans R. Brecher 2. August 2019 at 04:22

    NieWieder 1. August 2019 at 14:46
    OT
    Auch aufs Klima ist kein Verlass mehr:
    Neue Studie: Kühlt sich die Erde bald „erheblich“ ab?
    Müssen wir jetzt neue Kohlekraftwerke bauen, um die Abkühlung zu stoppen?
    Wie soll man denn da eine vernünftige PR-Kampagne starten, wenn sich das Klima täglich ändert!
    ————————————-
    Auf das Wetter ist kein Verlass. Jeden Tag ist es anders. Mist aber auch! Die Eliten hatten sich schon alles so schön für die Diktatur ausgedacht: Autos verbieten, Fleisch verbieten, Fliegen verbieten, CO2-Steuer, Strompreiserhöhungen ohne Ende! Und jetzt das! Auf Sonne folgt der Regen, nach der Hitze kommt die Kälte.

    Hier ein Hinweis auf einen interessanter ZdF-neo – Beitrag: noch in der Mediathek nachzuschauen

    Nun zur Botschaft dieses Postings:
    Das Leben auf der Erde ist ein Spielball des Klimas. Seriöse Wissenschaftler haben die Meilensteine in der Menschheitsgeschichte im Spiegel weltumspannender Klimaentwicklungen untersucht und dabei erstaunliche Zusammenhänge entdeckt…

    Das ZDF (!!!) hatte sich 2015 an das politisch verminte Thema des natürlichen Klima-wandels herangewagt. Im Rahmen der Terra X-Reihe brachte der Sender jetzt im Juli 2019 als Wiederholung diese zweiteilige Doku “Klima macht Geschichte”:

    Klima macht Geschichte: Teil 1:
    https://www.youtube.com/watch?v=Dy3fs1S5u-E

    Klima macht Geschichte: Teil 2:
    https://www.youtube.com/watch?v=E_cSql8s7oU

    Bitte sich die Zeit nehmen und dieBeiträge enmal anklicken… Man erlebt eine andere Sichtweise – als uns die Klimahysteriker gegenwärtig vormachen…

    Die 2 Beiträge sind äußerst informativ und räumen mit dem „CO2-Märchen“ als Klima-Killer auf: weder die Neandertaler, noch die Römer, noch das Mittelalter verursachten durch ihre Existenz einen nachweislichen Wechsel von Kalt- und Warm-Phasen. Es gab damals weder Diesel-Abgase noch Industrie-Emissionen…… noch Flugreisen – aber das Klima war undf ist im steten WANDEL.

    Nichts dergleichen …. etwa gilt der Mensch als anthropogene Auslöser für diese vilen Klima-Zyklen !

    Die ZDF-Doku hat doch tatsächlich den Mut, die zyklische natürliche Abfolge von Kalt- und Warmzeiten detailliert nachzuzeichnen:

    –Römische Wärmeperiode um das Jahr Null
    –Kälteperiode der Völkerwanderungszeit um 500 n. Chr.
    –Mittelalterliche Wärmperiode um 1000 n. Chr.
    –Kleine Eiszeit um 1500 n. Chr.
    –Moderne Wärmeperiode nach 1850.

    Ein Warm-Kalt-Warm-Wechsel im 1000-Jahrestakt. Die Sonnenaktivität als eine der treibenden Kräfte hinter dieser Zyklik wird explizit genannt. Die Warmzeiten werden korrekt als blühende “Klimaoptima” dargestellt, die Kaltzeiten hingegen brachten Tod und Verderben. Deutlicher gehts nicht. …

    Bei so viel Licht, gibt es natürlich auch etwas Schatten. Vulkanausbrüche sind wohl kaum der Hauptauslöser der beiden dargestellten Kältephasen um 500 und 1500 n. Chr. während der Völkerwanderungszeit und der Kleinen Eiszeit.

    Wenn die Warmphasen durch eine starke Sonne ausgelöst wurden, dann wurden die Kältephasen – richtig geraten – durch eine schwache Sonne verschuldet. Sicher sind auch ein paar Vulkane explodiert, aber aus wissenschaftlicher Sicht ist die Kältewirkung viel zu kurz als dass sie eine Jahrzehnte- bis jahrhundertelange Kälteperiode auslösen könnten.

    Hier einige Angaben zum Inhalt des 2 Beiträge – es ist einfach befreiend : nirgends taucht CO2 auf…

    „Uralte Sedimentproben belegen: Um 60 000 vor Christus herrscht auf der Erde Klimachaos, verursacht durch schnelle Wechsel von Kalt- und Warmphasen. Die Urzeitmenschen stecken mitten im Überlebenskampf. Dem Neandertaler geht die Beute aus, der Homo sapiens dringt auf der Suche nach neuem Lebensraum in dessen Revier ein und macht ihm die ohnehin schon knappen Ressourcen streitig. Das Duell geht zugunsten von Homo sapiens aus. In einer viele Jahrtausende dauernden Völkerwanderung erobert er jeden Winkel der Welt.

    Seine Artgenossen finden das Paradies vor, als die zunehmende Kraft der Sonne das Ende der Eiszeit besiegelt. Landflächen, Meere und Flüsse tauen auf, die Natur explodiert. In Zentraleuropa, Asien und im Alten Orient entstehen beste Lebensbedingungen, die zu einer einmaligen Revolution in der Menschheitsgeschichte führen:

    Aus Nomaden werden Sesshafte, aus Jägern und Sammlern Ackerbauer und Viehzüchter. Beinahe zeitgleich entstehen Weizen-, Reis- und Maisanbau. Die Gemeinschaften können plötzlich Überschüsse produzieren, sie entdecken die Arbeitsteilung und erfinden neue Handwerkstechniken. Im anatolischen Göbekli Tepe wird der erste Tempel der Menschheit gebaut und in Jericho die älteste Stadt der Welt, während die Bewohner von Stonehenge etwa zeitgleich ihre Steinkreisanlage planen.

    Doch die Warmzeit zeigt auch ihre Schattenseite. Um 6200 vor Christus bahnt sich auf dem amerikanischen Kontinent Unheil an. Für das Schmelzwasser des Agassizsees, der doppelt so groß wie Deutschland ist, gibt es kein Halten mehr. Es stürzt in den Atlantischen Ozean und stoppt die Warmwasserzufuhr des Golfstroms nach Europa. Zudem sorgt die Gletscherschmelze für ein gigantisches Ansteigen der Meere um weltweit 120 Meter. Die massive Bedrohung seines Lebensraums hat der Mensch nie vergessen. Das Gilgamesch-Epos beschreibt die „Sintflut“ ebenso bildhaft wie die Bibel oder der Koran.

    Gewinner der globalen Gletscherschmelze sind die Subtropen. Dort sorgen Monsunregen für artenreiche Savannen mit großen Tierherden, Flüssen und Seen. Ihre Bewohner leben sorglos. Die Gunstphase ist aber leider nicht von Dauer. Die Erdachse schiebt sich von der Sonne weg, und dem Monsun geht der Treibstoff aus.

    Im Rekordtempo entstehen die großen Wüsten der Erde. Tausende von Menschen sind auf der Flucht. An den Ufern des Nils mit seinen alljährlichen Überschwemmungen und dem gemäßigten Klima finden sie eine neue Heimat. Die Siedler legen den Grundstein für das ägyptische Empire, das über drei Jahrtausende die Geschichte beherrscht.

    Die Ägypter sind aber nicht die einzigen Klimaprofiteure. Zwischen dem 20. und 40. Breitengrad erleben eine Reihe von Hochkulturen ihre Blütezeit, darunter die Mykener, die Minoer, die Thraker oder auch die Etrusker in Norditalien. Sie alle huldigen der Sonne – der universellen, lebenspendenden Kraft.

    Um 1200 vor Christus stürzt lang anhaltende Trockenheit die Welt in dunkle Zeiten. Sie sind so finster, dass sie als „Dark Ages der Antike“ in die Geschichte eingehen. Die Großreiche implodieren, denn Hunger und Durst führen vermehrt zu Konflikten und Kriegen um fruchtbare Gebiete.

    Erst um 700 vor Christus stellt das Klima erneut die Weichen mit günstigen Auswirkungen für das Leben auf der Erde. In Europa wittert Rom seine Chance und steigt in kürzester Zeit zur Weltmacht auf, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt. Mit Brot und Spielen, einer straffen Verwaltung und umfassenden Bürgerrechten legen die Römer den Grundstein für die moderne Zivilisation….“

    weiter, im Zitat:
    „Um das Jahr 1000 weist die Sonne ihre höchste Aktivität seit 300 Jahren auf und beginnt, die Erde wieder aufzuheizen. Die Eisschicht auf der Nordsee schmilzt und ermöglicht es den Völkern des Nordens, neue Wege zu ergründen. Die Wikinger stechen in See, erobern Irland, England und Schottland. Sie besiedeln Inseln, die bisher vom Eis umschlossen waren, und segeln weit vor Kolumbus bis nach Amerika.

    Überhaupt wird Europa von der Sonne bis ins Hochmittelalter hinein begleitet. Die Natur explodiert. Das machen sich die Gesellschaften zu Nutze und treiben den Ackerbau voran. Sie steigern ihre Erträge, die Bevölkerung wächst kontinuierlich, und aus kleinen Handelszentren entwickeln sich große Städte.

    Dreiviertel aller deutschen Städte stammen aus der Phase des hochmittelalterlichen Klimaoptimums. Anfang des 15. Jahrhunderts bricht die Kleine Eiszeit an. Schnell entpuppt sie sich als die härteste Kaltphase, die Europa je erlebt hat. Missernten, Naturkatastrophen und die Rückkehr der Pest führen zu gesellschaftlichen und politischen Krisen.

    Hexenverfolgung, Dreißigjähriger Krieg und die Französische Revolution entbrennen vor dem Hintergrund der drei Jahrhunderte andauernden Welt des Mangels.
    Erst etwa 1850 ist die Kleine Eiszeit endgültig vorüber. In einer neuen, stabilen Klimaphase macht der Mensch einen Quantensprung. Die Industrielle Revolution läutet das Zeitalter der Maschinen ein. Technische Erfindungen machen den Menschen immer unabhängiger von den universellen Klimazyklen.

    Doch mit dem Fortschritt hat der Mensch auch begonnen, die Weichen für die Zukunft der Erde zu stellen. Plötzlich ist es die moderne Gesellschaft, die das uralte System von globalen Kalt- und Warmphasen empfindlich stört. Wie groß der Einfluss auf das Weltklima tatsächlich ist, darüber streiten die Forscher.

    FAZIT: Sehen wir die Veränderung des (Welt)Klimas im großen Wechselspiel von Sonnen-Aktivitäten, Meeresströmungen, Wolken- und Regeneinflässsen., von Warm- und Kältephasen .. als ein Natur-Schauspiel, dem wir Menschen schon immer ausgeliefert sein werden …. ohne dass das Spurengas CO2 ( mit seinen wenigen o,o4 % ) daran betzeilgt ist…

    Nicht der Mensch macht das Klima – es ist die NATUR, die GESCHICHTE macht. (Für Religiöse unter uns: es ist GOTT, den aber viele unter uns nicht mehr „auf dem Schirm“ haben…)

    Sonnenaktivitäten und u.a. Meeresströmungen = Wetter. Es ist geradezu eine Befreiung von der Klimahysterie, wonach die Bürger dringend rufen.

  227. Haremhab 1. August 2019 at 15:07
    @VivaEspaña
    Während solche Taten vorkommen, macht Merkel ihren Alkohol-Urlaub

    …warum stand Frau Merkill nicht neben diesem Kleinwagen,
    oder einer der Teddybärenwerfer, oder ein überflüssiger
    Altparteienpolitiker.
    Der Täter hat sich wahrscheinlich wegen der zu geringer Mengen
    von Schokopudding blitzradikalisiert und ist dann noch an einem
    AFD Plakat vorbeigekommen, wenn das mal nicht der Auslöser war.
    Prost frau Merkill, saufen sie ruhig weiter, es ist nichts passiert.

  228. @sebelon 2. August 2019 at 00:23

    „Marie-Belen 1. August 2019 at 14:59
    Ist inzwischen wenigstens der Vorname des kleinen Jungen bekannt, der in Frankfurt vor den Zug gestoßen wurde?

    der Junge heisst Oskar (Quelle.- VK )“
    Was aber die Polizei in Frankfurt dementiert hat!

  229. Ein ARD-Interview am 20.2.2018 mit dem in Deutschland aufgewachsenen, in New York lebenden Politologen Yascha Mounk ist ein Dokument von Bedeutung, denn es enthält entlarvende Äußerungen.
    Demnach sei einer der Gründe für den „Zerfall der Demokratie“ (so der Titel von Mounks aktuellem Buch) und den Aufstieg des „Rechtspopulismus“,daß wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.
    Da fragt man sich doch, wer ist wir, und was kommt da noch an Verwerfungen?

  230. Deutschland wird bunter und das liegt nicht an der Balkonbepflanzung im Video.

    Göring-Eckhardt würde sagen „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“ Und sie hat recht behalten. Im Grunde genommen ist das vor dem Hintergrund dieser Taten eine schlimmere Äußerung als die von Regierungspräsident Lübcke. Der wollte seine politischen Gegner nur ins Ausland deportieren. Göring-Eckhardt hatte etwas anderes im Sinn.

  231. Moin

    Keine Ahnung wie und wo,
    aber irgendwoher muss Widerstand kommen jetzt
    gegen diese Politik der Gleichgültigkeit.

    Der Gleichgültigkeit was

    – im Land passiert
    – das Volk bewegt
    – die Auswirkungen sind.

    Es ist wichtiger, in Südtirol eine Auszeit zu nehmen als endlich,
    strikte Anweisungen für eine bessere Sicherheitslage im
    eigenen Land zu geben.

    Der Sorgfaltspflicht für das Land,
    die auch im Amts-Eid geschworenen wurde,
    wird nicht mehr nachgegangen.

    Es ist daher höchste Zeit,
    dass andere Stellen diese übernehmen.

    True7

Comments are closed.