Zum 192. Mal geht Europas größte aktive Bürgerbewegung PEGIDA am Montag Abend in Dresden auf die Straße. Die Kundgebungspause nach den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen endet gerade, als die Wahlverlierer der NED* das Ende der Sondierung und damit eine wahrscheinliche Koalition unter der Beteiligung bedeutungsloser Kleinstparteien in Sachsen verkündet haben.

Nur: wie sicher ist es, dass Kretschmer wieder vom Landtag als Ministerpräsident bestätigt wird?

Vier Wackelkandidaten aus der NED könnten einen Ministerpräsident Kretschmer verhindern, es bleibt also spannend, ob ihm der gleiche Abgang wie 2005 Heide Simonis in Schleswig-Holstein blüht.

Die PEGIDA-Veranstaltung wird diesmal eingerahmt von der Volksliedertafel Dresden, die ab 17.30 Uhr einen Festakt zum Erntedank mit Gesang und Tanz präsentieren.

Als Gastredner begrüsst das PEGIDA-Team um Wolfgang Taufkirch, Lutz Bachmann und Siggi Däbritz heute wieder trotz schwerer Krankheit den patriotischen AfD-Abgeordneten Prof. Dr. Heiko Hessenkemper.


*NED: Neue Einheitspartei Deutschlands

image_pdfimage_print

 

186 KOMMENTARE

  1. Wie raffinierte Propaganda geht, zeigt dieser Podcast über die Klimaextremisten von „Extinction Rebellion“, der momentan in den Inforadios rauf und runter läuft. „Hauptstadtkorrespondenten“ Uwe Lueb und Alfred Schmidt sind wohl auch schon Teil der Klimasekte, denn sie stellen den menschengemachten Klimawandel nicht in Frage, sondern nur noch zaghaft, ob man gewaltsam dafür streiten soll.

    https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/kom/201910/07/378017.html

    Zu spät! Sämtliche Hauptstadtkorrespondenten sind bereits transformiert. 🙁

  2. Ich wohne in Bayern.
    Und da habe ich keine Lust ein bolschewistisches Berlin zu unterstützen via Länderfinanzausgleich, noch ein kommunistisches Thüringen.

    Der Freistaat Sachsen ist da ausgenommen, der kann für trotz Leipzig selbst für sich sorgen.

  3. Ich habe mir bei Youtube die Pegida vom 2.9. angesehen, und die Kamera hat sich dann irgendwann an einer Straßenecke positioniert und einfach nur die vorbeiziehenden Teilnehmer gefilmt. Das ist unglaublich, wie viele das immer noch sind, der Zug hörte gar nicht mehr auf!

    Diese Stelle ist das: https://youtu.be/Zu7UCWQ3o0E?t=3454

  4. Soviele friedliche Demo`s jeden Montag…

    Solche friedlichen Demo`s werden sich linksgrüne noch zurückwünschen 🙂

  5. Wahnsinn gerade, ich kenne das fallerie fallera Lied aber nicht.

    Und dagegen in meiner Jugend beim Solinger „Brandanschlag“ 100.000 Türken in einem roten Fahnenmeer. Hoch aggressiv, plündernd und türkiye schreiend. Jeder hat es damals gesehen und gehört und das ist schon soo lange her………..sind es heute 80% die genau das wollen.

    Deswegen würde ich der Rackete folgen und nur noch raus hier.

  6. Nochmal *OT* und zum Camp der Ökoknallos in Berlin Mitte. In der Nacht werden es 4 Grad Celsius. Regenwahrscheinlichkeit leider nur 8%. Dienstagvormittag allerdings 75%. Lass es pladdern, Petrus.

  7. In Sachsen haben weniger als ein Drittel der Wahlberechtigten (!) SchwarzRotGrün gewählt, das heißt, mehr als zwei Drittel des Volkes sind gegen diese Regierung.
    Was mich beim Wahlverhalten der Ossis am meisten erschüttert, ist die geringe Wahlbeteiligung.
    Haben die wirklich vor 30 Jahren die Mauer beseitigt, damit jetzt bei jeder Wahl rund ein Drittel auf dieses demokratische Recht verzichtet? Im Westen ist das ja schon lange so – aber der Westen ist ohnehin verloren. Die Deutschen wachen erst auf, wenn nach generellem Tempolimit, unbezahlbaren Spritpreisen und großflächigen Fahrverboten das Auto enteignet wird und die Wohnung geräumt werden muß, weil die für Flüchtilanten gebraucht wird. Aber dann wird es zu spät sein.

  8. Mindy 7. Oktober 2019 at 19:43
    StopMerkelregime 7. Oktober 2019 at 20:00

    Danke für die schnelle Meldung. Ich mach mich dran.

  9. OT
    StopMerkelregime 7. Oktober 2019 at 20:00

    Ja. Der Typ, der in Limburg mit einem geklauten Laster in Autos gepflügt ist, soll Allah gefaselt haben. Hat gerade eben selbst ntv gemeldet. „Terroranschlag nicht ausgeschlossen“. Ach!

    Einem Bericht der „Frankfurter Neuen Presse“ zufolge soll der Mann den Laster gekapert und die Autos in Limburg mit Absicht gerammt haben. Der Fahrer des Lkw „soll von mehreren Passanten erstversorgt worden sein. Dabei soll der Fahrer mehrmals ‚Allah‘ gesagt haben“, hieß es in dem Bericht, der dafür keine Quelle nennt.

    https://www.n-tv.de/panorama/Lastwagen-faehrt-in-acht-Autos-article21316781.html

  10. *OT* Könnten zwei neue Artikel hier werden. Nummer 1 siehe:

    Mindy 7. Oktober 2019 at 19:43
    StopMerkelregime 7. Oktober 2019 at 20:00

    Nummer 2:

    Nun ist es raus. Zitat: Der Berliner Messermann ist ein Syrer. Am 4. Oktober ist Mohamad M. (23) über den Sicherheitszaun einer Synagoge in Berlin-Mitte gestiegen. Er war mit einem Messer (Firma Glock, 20 cm lange Klinge) bewaffnet und soll laut Zeugen „Allahu Akbar“ („Gott ist groß“) und „Fuck Israel“ gerufen haben. Und weiter? Er ist auf freien Fuß. Lest selbst:

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/angriff-auf-synagoge-in-berlin-warum-ist-der-taeter-nicht-in-u-haft-65191384.bild.html

  11. ganz dramatisch in den ard Nachrichten. das Raketen Geschwür spricht mittlerweile vom KLIMAZUSAMMENBRUCH . die dumme sxx
    am besten fangen wir mit der „klimarettung“ folgendermassen an. alle reduzieren ihre Arbeitskraft um 20% damit reichts dann für die schmarotzenden Demonstranten und sonstigen Mitesser nicht mehr. nächste stufe 30% weniger..Fazit eigene Kräfte gespart. der rest kann ja mal schaun wies weitergeht.

  12. rob567 7. Oktober 2019 at 19:40
    OT
    Polizei räumt Potsdamer Platz! aber ganz langsam …
    ———
    Und Morgen sind sie wieder da.

    Wie hoch war wohl der Sprit-Mehrverbrauch durch Stop-and-Go und durch kilometerlange Umwege?

    Die spinnen, die Römer.

  13. DFens 7. Oktober 2019 at 19:46

    Sorry für mein *OT*:
    Jetzt im Netz: Zu den Ökoknallos am Potsdamer Platz in Berlin (…)

    Rucola Trompete hat da heute in Berlin ein Hemd mit den Skeletten der Bremer Stadtmusikanten getragen. Lächerlicher geht es kaum:

    https://www.welt.de/img/debatte/kommentare/mobile201537578/2461625797-ci23x11-w1136/kombo-carola-rackete-ulf-poschardt.jpg

    Ich wußte nicht, daß Esel, Hunde, Katzen und Hühner vom Aussterben bedroht sind. Im übrigen sehe ich Geflügelskelette regelmäßig beim Braten und Fleischzupfen, den Rest (Hund, Katze, Esel/Pferd) in Tierarztpraxen, Naturkundemuseen und Lehrsammlungen. Oder auf der Equitana oder in gut sortierten, didaktisch orientierten Reitställen (Equiden).

    https://www.welt.de/img/debatte/kommentare/mobile201537578/2461625797-ci23x11-w1136/kombo-carola-rackete-ulf-poschardt.jpg

  14. Limburg in Hessen.

    LKW in mehrere Autos gekracht.
    Menschen in Fahrzeugen eingeklemmt.

    Fahrer soll mehrfach ➡ Allah gerufen haben.

  15. accomplished 7. Oktober 2019 at 20:10

    ganz dramatisch in den ard Nachrichten. das Raketen Geschwür spricht mittlerweile vom KLIMAZUSAMMENBRUCH

    Ich bin auch gerade zusammengebrochen: Ein Deich heißt jetzt nicht mehr Deich, sondern Klimadeich.

    2017 ging es los…

    https://www.n-tv.de/wissen/Deutschland-hat-die-ersten-Klimadeiche-article20044993.html

    … 2019 ist der Hirnwahn vollendet:

    https://www.shz.de/lokales/nordfriesland-tageblatt/bollwerk-gegen-den-blanken-hans-klimadeich-in-dagebuell-ist-fertig-id25878682.html

  16. Burgstädt – Furchtbares Verbrechen am Rande des 11. Stadtfestes Burgstädt bei Chemnitz. Eine junge Frau wurde neben dem Festzelt vergewaltigt. Täterbeschreibung:

    Die Frau beschrieb den Unbekannten als ca. 1,75 Meter bis 1,85 Meter groß und schlank. Der etwa 22 bis 25 Jahre alte Mann hatte kurze, an den Seiten abrasierte Haare und trug dunkelblaue Jeans sowie einen schwarzen Kapuzenpullover.

    https://tinyurl.com/yxvwsvbx

  17. Die Aktuelle Kamera (ehemals Tagesschau) hat dem vermutlich älteren Publikum heute in der 20Uhr Ausgabe eine Extraportion betreutes Denken verpasst.
    Mehrfach wurde der Name der Klimaspinner und seine deutsche Bedeutung erwähnt und „erklärt“.
    Der Erklärbär war heute Jan Hofer.

  18. Triker
    7. Oktober 2019 at 20:00
    In Sachsen haben weniger als ein Drittel der Wahlberechtigten (!) SchwarzRotGrün gewählt, das heißt

    Die CDU hatte 32,1%
    Die SPD 7,7 %
    Die Grünen 8,6%
    Die Linken 10,7 %
    Zusammen knapp 60% und nicht weniger als ein Drittel, eher zwei Drittel.
    Weniger als ein Drittel haben die AfD gewählt.

  19. Limburg.
    Tagesschau berichtet nicht .
    Für mich mittlerweile der stärkste Hinweis auf einen Terroranschlag.

    LKW gekapert – in mehrere Autos gerammt -Fahrer hat Allah gerufen.
    Wohl eher allahu, und Akbar kannte er auch.
    Morgen heisst es dann, er hätte nur auuuah gerufen, weil er so Schmerzen hatte.

  20. Sachsen soll sich unabhängig machen vom BRD- Mafia/Banditenverein.
    Unabhängigkeit für alle Deutsche Bundesstaaten!

    Vielfalt neu gestalten.

  21. Allahs LKW in Limburg: Es weihnachtet sehr.

    Gegenüber den Presseagenturen sprechen die Behörden von einem „größeren Polizeieinsatz“. Einem Sprecher zufolge ereignete sich der Aufprall an einer Ampel. Mehrere Menschen seien in Autos eingeklemmt worden, sagte ein Polizeisprecher. Er sprach von acht betroffenen Fahrzeugen. 15 zum Teil schwer Verletzte. Sollte es keine Toten geben, wäre das ein Wunder. Hoffen wir es!

    https://tinyurl.com/yxemhcgk

  22. Hier der Tweet der Polizei Westhessen:

    https://twitter.com/Polizei_WH/status/1181248370742050816?s=20

    Paar hübsche und aktuelle Kommentare unter dem Tweet:

    „Je später Informationen genannt werden, um so wilder die Spekulationen! Die Bevölkerung erwartet Nachrichten…“

    „Keine Info braucht aber auch niemand.“

    „Wir Bürger haben ein Recht auf die Wahrheit. Belogen werden wir, die wir schon länger hier wohnen, von dieser „Regierung“ und ihren Handlangern der gleichgeschalteten Medien genug. Die Zeit des Schweigens ist vorbei! Zeit für die Wahrheit! Zeit für die Wende! So nicht mehr!“

  23. Zur Extinction Rebellion in Berlin. Es geht ja noch weiter. Die rote Internationale ist auf dem Weg. Auch London wurde heute in einigen Bereichen lahmgelegt. Zum zweiten mal in wenigen Monaten. Diese Typen blockieren heute auch Whitehall, Trafalgar Square, Downing Street und Victoria Embankment. Die Polizei ist wütend aber kann nur bedingt handeln. Boris Johnson hat den Beamten befohlen, „die volle Kraft des Gesetzes“ auf die Menge anzuwenden. Die Polizei hat am ersten Aktionstag 276 Demonstranten festgenommen. Wie sieht es in Berlin aus? Hier ist London:

    https://tinyurl.com/y4vovqju

    Hier mal ein Extinction Rebellion Fahnenträger mit Käppi und Ziegenbart:

    https://tinyurl.com/y5orel37

  24. @Das_Sanfte_Lamm

    Krankes Land: Flüchtlinge als Fahrausweiskontrolleure bei der RNV

    Ein besonderes Projekt zur Integration geflüchteter Menschen in den Arbeitsmarkt hat am Dienstag Bilanz gezogen. Initiatoren des Projekts sind die Mannheimer Agentur für Arbeit und die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV).

    Elf junge Männer aus Krisen- und Kriegsgebieten hatten 2017 zunächst ein Praktikum als Fahrausweiskontrolleure bei der RNV gemacht. Danach waren sie täglich im gesamten Verkehrsgebiet im Einsatz. Einige der jungen Männer wurden laut RNV weiterqualifiziert und übernommen. Drei arbeiten nun als Straßenbahnfahrer und sind bei der RNV fest angestellt, so wie Mehboob Ahmad Hashim aus Pakistan.

    In zwei Jahren zur Festanstellung

    In Pakistan hatte Hashim nach dem Abitur eine Ausbildung zum Hotelfachmann gemacht. In Deutschland bekam er dann die Möglichkeit, das Praktikum bei der RNV zu machen. Und jetzt ist er Straßenbahnfahrer.

    „Jetzt bin ich zufrieden. Es ist sehr gut gelaufen.“
    Mehboob Ahmad Hashim, Straßenbahnfahrer aus Pakistan

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/mannheim/Mannheim-Fluechtlinge-als-Fahrausweiskontrolleure,meldung-37984.html

  25. Diejenigen, die in Sachsen schon vor der Wende Mitläufer waren …

    sind es auch heute wieder …

    Da kenne ich persönlich genügend !

  26. Unfall in Limburg:
    Nochmal Glück gehabt?
    SUVs verhindern Terroranschlag!

    Der 17 jährige Moximilian D. (Name von der Red. geändert) kam mit dem kurz zuvor gekaperten LKW nicht gut klar und rammte im Feierabendverkehr mehrere SUV-Autos.
    Dies war nicht beabsichtigt.
    Eigentlich wollte er über den links gelegenen Bahnhofsvorplatz pflügen oder in die rechts gelegene Einkaufsstraße fahren, konnte sich aber nicht rechtzeitig entscheiden, welches die schönere Djihad-Strecke ergibt und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug.

  27. Es wird eine spannende Landtagswahl: Reicht es für Bodo Ramelow und seine rot-rot-grüne Koalition? Eine neue Wahlkreisprognose gibt Aufschluss.

    Updaze vom 7. Oktober 2019: Es ist keine neue Umfrage, dafür jedoch eine Wahlkreisprognose, die einen äußerst spannenden Wahlsonntag vorhersagt. Demnach hat die derzeitige rot-rot-grüne Landesregierung noch eine Chance auf Wiederwahl – doch es wird ziemlich eng werden. Wie das Team von wahlkreisprognose.de berechnet hat, dürfen die Linken ebenso wie 2014 mit 28 Sitze rechnen. Die SPD würde vier Mandate verlieren (jetzt 12), die Grünen eines dazugewinnen (7). Insgesamt würden die rot-rot-grüne Koalition somit auf auf 43 der 88 Landtagssitze kommen – zwei zu wenig für die Mehrheit. Dagegen hätten theoretisch AfD (28 Sitze) und CDU (20) eine Mehrheit. Nicht weniger unrealistisch, aber rechnerisch möglich wäre eine Linke/CDU-Koalition.

    https://www.merkur.de/politik/thueringen-wahl-rot-rot-gruen-fehlen-derzeit-zwei-sitze-fuer-mehrheit-prognose-zr-12875021.html

    (Hierbei wohl nicht eingerechnet mögliche Sitze für die FDP)

    Interessant finde ich die Überlegung, wie sich die Direktkandidaten der AfD auf Linke und CDU auswirken. Bekanntlich hat die AfD Thüringen in allen Wahlkreisen einen Direktkandidaten aufgestellt. (Eine riesige Leistung nebenbei….) Vermutlich werden die meisten AfD-Wähler keine Stimme an andere Direktkandidaten der Blockparteien verschenken, wie man es früher mal gemacht hat (z. B. ein FDP-Wähler mit der Erststimme den CDU-Kandidaten o. ä.). Dieses Wahlverhalten der AfD-Wähler dürfte wahrscheinlich für CDU-Direktkandidaten am meisten Auswirkungen haben, da sie bis zur letzten Wahl überall noch stärkste Partei war und damit auch die meisten Direktkandidaten stellen konnte.

  28. @ prepo 7. Oktober 2019 at 20:32
    Triker
    7. Oktober 2019 at 20:00
    In Sachsen haben weniger als ein Drittel der Wahlberechtigten (!) SchwarzRotGrün gewählt, das heißt
    Die CDU hatte 32,1%
    Die SPD 7,7 %
    Die Grünen 8,6%
    Die Linken 10,7 %
    Zusammen knapp 60% und nicht weniger als ein Drittel, eher zwei Drittel.
    Weniger als ein Drittel haben die AfD gewählt.
    __________________________________________________________________________
    Ich habe nicht vom Anteil der abgegebenen (und gültigen) Stimmen gesprochen, sondern vom Anteil der WAHLBERECHTIGTEN.
    Und in Anbetracht der geringen Wahlbeteiligung kommen für die neue Regierung aus CDU,SPD und Grünen tatsächlich nur knapp 32% Stimmen aller Wahlberechtigten zusammen.
    Wer lesen (und rechnen) kann, ist im Vorteil.
    Alle Zahlen zum Nachrechnen gibt es hier: https://www.wahlen.sachsen.de/LW_19.php

  29. Da ja noch niemand geschrieben hat, der persönlich dabei war, will ich kurz.
    Teilnehmerzahl war wieder gigantisch. Meine Schätzung 4 bis 4,5 Tausend.
    Die Reden waren klasse und auch der Spaziergang hat wieder viel Kraft gegeben, vor allem, weil die Gegendemonstranten (ca. 50) trotzdem sie wieder perfekt von ihren Auftraggebern mit Transparenten und Lautsprecherwagen ausgestattet worden waren, völlig unbeachtet blieben. Zwischendurch wurde spontan die Hymne angestimmt und alle sangen mit. Gänsehaut!
    Ich hoffe sehr, daß am 20.10. recht viele kommen.
    Vielleicht wird ja das Lied gespielt, welches mein Freund und ich zu Ehren des 5. Jahrestages geschrieben haben und das ich Lutz heute übergeben habe?

  30. Tolkewitzer 7. Oktober 2019 at 21:56

    Danke für den ersten Bericht von heute! Vom live stream hatte ich auch den Eindruck, dass es sehr viele waren. Vielleicht nicht viertausend, aber mindestens soviel wie die letzten Wochen vor den Wahlen in Brandenburg und Sachsen. Auch die Stimmung schien mir trotzig-heiter zu sein………

  31. 22 november 2019, 14 jahre Merkel….

    zu wenig lehrer
    bildung immer slechter
    marode schulen
    linke indroktination an schulen
    zu wenig kita’s
    schlechtes internet
    schlechte pflege
    mieten explodieren
    wohnungsnot
    marode strassen
    marode bruecken
    unglaublich viele strassen baustellen
    negative zinsen
    diverse banken fast pleite
    euro geht den bach runter
    niedrige renten
    immer mehr arme deutschen
    energie immer teuer
    energie umstellung misslungen
    klima wahnsinn
    offene grenzen
    millionen „fluechtlinge“ in deutschland
    kriminalitaets zahlen immer hoeher
    polizei und justiz katastrophal
    armee kaputt
    gender wahnsinn
    GEZ immer noch da
    luegenpresse
    weniger meinungs freiheit
    2 hoechste steuer in europa

    wir haben ein vertrag mit dem deutschen
    staat. wir zahlen viele steuern damit
    viele oben genannte sachen vom staat
    gut geregelt werden sollten.

    der staat hat diesen vertrag laengst gekuendigt……

    was machen wir????

  32. +++ Tolkewitzer 7. Oktober 2019 at 21:56
    Da ja noch niemand geschrieben hat…
    +++
    Na toll, Danke dafür! Ich hatte schon den Verdacht im falschen Artikel gelandet zu sein.
    Da hat man endlich wieder so eine schöne Pegida-Demo und keiner schreibt was dazu.
    Aber schön zu sehen, daß der harte Kern des Ben-Shalom-Leseclubs immer noch im Einsatz ist.
    Dann wollen wir mal…

  33. Tolkewitzer 7. Oktober 2019 at 21:56

    Danke für den Bericht.

    Ich muß mich da selber am Riemen reißen: Da durch die Ex-Dingstinkschn in Berlin und den Limburger Laster-Jihad soviel parallel passierte, ist der Anlaß und das Thema dieses Strangs, Pegida, (unverzichtbar!) sozusagen nebenher geplätschert. Als beruhigende Tatsache, wie ein freundlicher, ständig fließender Bach/Fluß/Strom. Stetig wie die Elbe…

  34. Babieca 7. Oktober 2019 at 22:10

    Schönes Bild, besser hätte man es nicht sagen können. Deshalb stören mich die meisten themenfremden Beiträge auch nicht so sehr, bis auf völlig sinnfreie natürlich.

  35. „Grüße an den Herrn Tolkewitzer“ hätte ich fast vergessen.

    Super fand ich auch die Ansage von Bernd Arnold an den halbwüchsigen Pappschildträger mit „Pegida Verbot jetzt“ oder ähnlich schwachsinnigem Unsinn in der Hand. Gibt es nun ein Leben nach dem Tod oder stand der schon länger da? Auf jeden Fall hatte das vermummte Affengesicht mit dieser Reaktion von Bernd nicht gerechnet – der hat keinen einzigen Satz rausbekommen! Häääähääää, was für eine armselige Gestalt, was für ein Würstchen!
    https://youtu.be/lsbtWzK9YCk?t=3146

  36. @ Babieca 7. Oktober 2019 at 22:02
    lorbas 7. Oktober 2019 at 21:49
    – Limburger LKW-Jihad –
    Das Bild:
    https://www.fnp.de/bilder/2019/10/07/13077344/279429952-img_20191007_1817321-2ya7.jpg
    Müßte man doch rauskriegen, welcher Sattelzug von welcher Spedition da gekapert wurde. Die Zugmaschine hat die Nummer 1881 (*Kreisch*), der Auflieger (scheint einer mit Kühlaggregat zu sein) die Nummer 2846.
    Leider habe ich keine Kontakte zu Speditionen…
    ###########################################################
    LKW und Auflieger gehören zur Firma Pfenning logistics.
    siehe bild.
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/fahrer-in-limburg-festgenommen-laster-rammt-autos-mehrere-verletzte-65194886.bild.html

  37. lorbas 7. Oktober 2019 at 21:27

    @Das_Sanfte_Lamm

    Krankes Land: Flüchtlinge als Fahrausweiskontrolleure bei der RNV
    [..]

    _____________________________

    Menschen, die wegen massiver Rechtsbrüche der Bundesregierung und fehlender Grenzkontrollen hier sind, kontrollieren nun hier die schon länger hier Lebenden…

    Das hat hat schon was von Realsatire.

  38. Fairmann 7. Oktober 2019 at 22:26

    Sprecher Ingo Paul: „Wir geben heraus, was gesichert ist und nicht, was jemand gehört haben will. Bei jedem Unfall mit so vielen Verletzten fährt ein Fahrer danach nicht einfach davon.“

    Der Polizeisprecher hat wohl noch nie was vom Breitscheidt-Platz gehört………

  39. KapitänIn ? Carola Rackete (Rukola Trompete) – heute: Klimazusammenbruch

    ???

    Dr. ? Angela Dorothea Merkil (IM Erika) – kürzlich: Klimaausstoß

    ???

  40. yps 7. Oktober 2019 at 22:17

    „Grüße an den Herrn Tolkewitzer“ hätte ich fast vergessen.

    Grüße zurück!
    Witzig fand ich auch, daß die „Ungewaschenen“ uns zuriefen „ihr habt den Krieg verloren!“ und „in 10 Jahren seid Ihr alle tot“. Was geht nur in solchen Hirnen vor?
    Schließlich sind wir es, die ihnen ein sorgenfreies Leben ermöglichen. Aber wer CO2 im Kopf hat, statt Hirn, was will man da erwarten?

  41. Zitat:
    hat die Polizei aktuell eine Nachrichtensperre verhängt.

    Keine weiteren Fragen mehr…danke!

    (Quelle: HNA)

  42. Das PEGIDA-Team hat in den vergangenen Wochen wirklich neue Kraft getankt!
    Da war Feuer in den Reden!
    Man hatte ja selbst schon Entzugserscheinungen.
    Tolkewitzer hat die Stimmung ja schon gut wiedergegeben. Es war eine phantastische Atmosphäre!
    Die Teilnehmerzahl ist realistisch, es war wirklich wieder beeindruckend.
    Ja, die Antifanten haben in Dresden keine Chance. Über diese armselige Gurkentruppe lachen wir jedesmal beim vorbeigehen.
    Die „Kloakenjournaille“ (großartiges sprachliches Bild von Professor Heßenkemper) wird natürlich auch dieses mal nichts über die Demo berichten, deshalb müssen die Videos weiterverbreitet werden.
    Ihr glaubt gar nicht, wieviel Energie man aus so einer Demo ziehen kann. Mir geht es jedesmal so, wer irgenwie kann, sollte mal dabei sein. Vielleicht schon am 20.Oktober zum 5. Geburtstag von PEGIDA?!

  43. Bin Berliner 7. Oktober 2019 at 22:27
    lorbas 7. Oktober 2019 at 21:27

    @Das_Sanfte_Lamm
    Krankes Land: Flüchtlinge als Fahrausweiskontrolleure bei der RNV
    [..]
    _____________________________

    Menschen, die wegen massiver Rechtsbrüche der Bundesregierung und fehlender Grenzkontrollen hier sind, kontrollieren nun hier die schon länger hier Lebenden…

    Das hat hat schon was von Realsatire.

    Das ist keine Realsatire mehr – es wird nämlich noch besser:
    Jeder fünfte Polizist geht bis 2024 in den Ruhestand. Wenn die Ausländerquote bei der Polizei beibehalten oder gar erhöht wird, weiss man in etwa, was auf die Deutschen zukommen wird

  44. Eine Person sei schwer verletzt und in einem kritischen Zustand, sagte ein LKA-Sprecher. Zur Frage von Medienvertretern, ob es sich um einen terroristischen Anschlag handeln könnte, sagte er: „Wenn solche Ereignisse passieren, dann ist es Aufgabe der Polizei, natürlich in sämtliche Richtungen alle Möglichkeiten im Blick zu haben. Genau das machen wir. Und wir schließen momentan überhaupt nichts aus.“

    Am Abend gab die Polizei bekannt, der Laster sei gestohlen worden. Das stehe aufgrund der Ermittlungen fest. Der Diebstahl sei in unmittelbarer Nähe des Schauplatzes geschehen. „Mich hat ein Mann aus einem Lkw gezerrt“, zitiert die Frankfurter Neue Presse einen Mann, der sich als rechtmäßiger Fahrer des Lkw ausgab. Er habe den Fahrer wortlos aus dem Wagen gezerrt und sei dann davongefahren. Wenige hundert Meter später sei dann schon der Crash geschehen.

    „Wir geben heraus, was gesichert ist und nicht, was jemand gehört haben will“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westhessen in Wiesbaden am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Ermittler seien vor Ort, unter anderem sei ein Hubschrauber im Einsatz. „Es geht um Übersichtsaufnahmen und eine saubere Ermittlungsarbeit.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/polizeieinsatz-in-limburg-lkw-faehrt-auf-mehrere-autos-auf-12-menschen-verletzt-fahrer-festgenommen_id_11216407.html

  45. Tolkewitzer, danke noch fuer deine
    unterstuetzung bei der NWO/Israël
    diskussion vor ein paar wochen.
    Es geht dir Gut.

    Liebe Gruesse Kaesekopf

  46. johann 7. Oktober 2019 at 22:45

    Am Abend gab die Polizei bekannt, der Laster sei gestohlen worden. Das stehe aufgrund der Ermittlungen fest. Der Diebstahl sei in unmittelbarer Nähe des Schauplatzes geschehen. „Mich hat ein Mann aus einem Lkw gezerrt“, zitiert die Frankfurter Neue Presse einen Mann, der sich als rechtmäßiger Fahrer des Lkw ausgab. Er habe den Fahrer wortlos aus dem Wagen gezerrt und sei dann davongefahren. Wenige hundert Meter später sei dann schon der Crash geschehen.

    Streng nach islamischem Drehbuch. Wie zig mal in dem islamischen Hochglanzmagazin „Dabiq“ beschrieben und empfohlen. Genauso, wie bei Anis Amri und dem Weihnachts-Massenmord per LKW; oder dem Nizza-Massaker per LKW am französischen Nationalfeiertag 2016.

    https://ctc.usma.edu/trucks-knives-bombs-whatever-exploring-pro-islamic-state-instructional-material-telegram/

  47. Babieca 7. Oktober 2019 at 23:04

    Passt alles, auch die Allah-Rufe. Ich bin gespannt, wie lange die hessischen Sicherheitsbehörden brauchen, um aus der Lübcke-gegen-rechts-Alarmstarre aufzuwachen und auf Islamterror umschalten……….

  48. Babieca 7. Oktober 2019 at 20:24
    accomplished 7. Oktober 2019 at 20:10

    Ich bin auch gerade zusammengebrochen: Ein Deich heißt jetzt nicht mehr Deich, sondern Klimadeich.
    ————
    …und nun isser endlich fertig. Der wurde schon zu Baubeginn (Deicherhöhung, vor 2 Jahren) so genannt als es Thunfisch und Rakete noch gar nicht gab und das „Klima“ noch „Wetter“ genannt wurde:
    https://www.shz.de/lokales/nordfriesland-tageblatt/bollwerk-gegen-den-blanken-hans-klimadeich-in-dagebuell-ist-fertig-id25878682.html

    Darauf ein „Klimabier“ bevor es ins „Klimabett“ geht und ich morgen wieder ins „Klima“ raus muss.

  49. Tolkewitzer 7. Oktober 2019 at 21:56
    tban 7. Oktober 2019 at 22:42

    – Video vom Spaziergang –

    Und wieder einmal fallen die gelöste Stimmung, die Witzeleien, die gute Laune bei Pegida auf. Da ist nix verkniffen und nix verbittert.

  50. Neues aus Limburg:

    Weitere Zeugen des Geschehens wollten dem Mann zunächst helfen, gingen dann aber wieder auf Abstand, weil der Mann arabisch gesprochen und von Allah geredet haben soll.
    Nach Angaben des Landeskriminalamtes sind bei dem Unfall 17 Menschen verletzt worden – darunter auch der Lkw-Fahrer. Eine Person sei schwer verletzt und in einem kritischen Zustand, sagte ein LKA-Sprecher.

    https://www.fnp.de/lokales/limburg-weilburg/limburg-ort511172/limburg-mann-kapert-rammt-mehrere-autos-schwerverletzter-zr-13077344.html

  51. In den juristisch relevanten Vorstufen der Bauplanung (Baurecht etc.) ist ja woh noch nicht vom „Klimadeich“ die Rede gewesen. Wenn die Zeitung jetzt vollmundig vom „Klimadeich“ schreibt, ist da wohl ein neues „Narrativ“ entstanden. Sehr fragwürdig.
    Baurechtlich würde sowas umgehend zur Annulierung führen.

  52. Frau Holle 7. Oktober 2019 at 23:12

    Weitere Zeugen des Geschehens wollten dem Mann zunächst helfen, gingen dann aber wieder auf Abstand, weil der Mann arabisch gesprochen und von Allah geredet haben soll.Weitere Zeugen des Geschehens wollten dem Mann zunächst helfen, gingen dann aber wieder auf Abstand, weil der Mann arabisch gesprochen und von Allah geredet haben soll.

    Verständlich. Wie die slapstickszene neulich in einem deutschen Kinofilm, wo ein Mann mit Rucksack auf einer Rolltreppe plötzlich was mit Allahuhakbar ruft und alle anderen entsetzt zur Seite springen………

  53. Na sowas:

    https://www.fnp.de/lokales/limburg-weilburg/limburg-erlebte-urspruengliche-fahrer-unfall-seinem-zr-13078538.html

    Zeugen berichteten unserer Zeitung, der Mann, der den Unfall verursacht hatte, sei aus dem Lkw gestiegen und habe benommen gewirkt. Er soll sich an einer wenige Meter entfernten Platane hingesetzt haben. Die Zeugin Bettina Yeisley aus Limburg, die als Personaldienstleisterin in einem Büro direkt an der Unfallstelle arbeitet, hatte einen lauten Knall gehört, war mit einem Kollegen sofort auf die Straße gelaufen und entdeckte schließlich den Mann, ohne zu wissen, dass er den Lkw gefahren hatte. „Ich habe ihn angesprochen“, sagte Yeisley unserer Zeitung. „Er blutete aus der Nase, seine Hände waren blutig, die Hose zerrissen. Er hat gesagt: Mir tut alles weh. Ich habe gefragt, wie er heißt.

    Er sagte mir, er heiße Mohammed.“

    Und die Polizei ermittelt angeblich immernoch:

    https://twitter.com/Polizei_WH/

  54. FUNDSTÜCK

    Neulich abends, halb zehn in Deutschland

    A: „Hey, hast du schon gehört ?“
    B: „Was?“
    A: „Terroranschlag in Limburg!“
    B: „Aha….und woher hast du das?“
    A: „Aus den Medien!“
    B: „Welche?“
    A: „Limburger Lokalpresse! Da gab es Verletzte!!“
    B: „Aha ..ok… keine Toten?“
    A: „Ne..“
    B: „Hm…und wie kommst du da auf Terroranschlag?“
    A: „Weil da jemand mit einem Lastwagen absichtlich Menschen töten wollte!!!“
    B: „Aber ist ja keiner tot…“
    A: „Der Mann hat Allahu Akbar von sich gegeben!!!“
    B: „Und darum sind jetzt wieder alle Muslime die Bösen?“
    A: „Das habe ich doch gar nicht gesagt!!!!!!!“
    B: „Kannst du mal bitte wieder etwas runterkommen. Sonst mag ich nicht mit dir reden.“
    A: „Ich sag doch nur, dass er Allahu Akbar geschrien hat!!!!!!!!!!!!!!!“
    B: „Geschrien? Ich hab´ hier gerade mal gegoogelt. Da steht, er hätte Allahu Akbar gesagt. Und nicht geschrien.“
    A: „…“

  55. Fairmann 7. Oktober 2019 at 22:26
    Babieca 7. Oktober 2019 at 22:02
    lorbas 7. Oktober 2019 at 21:49

    Limburg. Ja, der LKW ist eindeutig von „pfenning logistics“.

    https://tinyurl.com/y5dr57hr

    Auch die Verpixelung in der Presse nützt nix. Eindeutig:

    https://tinyurl.com/y6e2eb8e

    Die Pressestelle der Firma ist noch still:

    *https://www.pfenning-logistics.com/pressemitteilungen/

  56. eule54 7. Oktober 2019 at 23:26

    Wow, eine Art türkischer Bruce Wayne. Dazu noch einen Kuss von Erdogan, aber zu seinem Glück nicht von Merkel…………… Das ist das neue „Narrativ“, an das wir uns gewöhnen müssen……….

    Hannover – Er ist Hannovers ehrlichster und mutigster Taxifahrer!

    Atila Talu (55) wurde in kurzer Zeit zum doppelten Helden. Zunächst gab er im Februar 2018 einem Autohändler aus Dortmund 114?800 Euro zurück, die er in seinem Taxi liegen lassen hatte. Jetzt die nächste aufrichtige Tat des Chauffeurs. Am Sonntagmittag stand Talu mit seinem Taxi an der Ampel der Humboldtstraße im Stadtteil Linden.

    Dort sah er, wie zwei Polizisten mit einem Angreifer am Schwarzen Bären kämpften. „Der Mann war sehr kräftig, hatte beide Polizisten im Schwitzkasten“, berichtet der 55-jährige.

    Sofort sprang er aus seinem Taxi und half den beiden Beamten, den Täter niederzuringen. „Ich zog ihm die Arme nach hinten, die Polizisten legten ihm Handschellen an”, erzählt der Mann, der in Ankara (Türkei) geboren wurde und 2006 nach Hannover kam.

    Der Dank der Polizisten war ihm sicher. „Auch die umstehenden Menschen haben applaudiert“, ezählt Talu.

    Was er nicht wusste: Der Angreifer hatte ein Küchenmesser dabei, das er aber im Gerangel nicht einsetzen konnte. Ob der Mann betrunken war oder unter Drogen stand, wird noch überprüft. Eine Polizistin verletzte sich bei dem Gerangel leicht.

    Für seine Ehrlichkeit mit dem gefundenen Geld bekam Talu damals vom Dortmunder Autohändler 3800 Euro und eine Ducati 1200 geschenkt. Dazu gab es noch die nötige Motorrad-Ausrüstung.

    „Die Maschine steht leider im Keller, ich habe keinen Führerschein”, sagt Talu und lacht. Zudem traf er Erdogan und Merkel. „Erdogan gab mir sogar einen Kuss auf die Stirn”, erzählt der Türke stolz. Mal schauen was für eine Belohnung jetzt auf ihn wartet …

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/erst-gab-er-geld-zurueck-jetzt-half-er-der-polizei-der-doppelte-held-von-hannove-65189596.bild.html

  57. Auch Limburg wird weiterhin mehrheitlich CDU, SPD und Grüne wählen. Egal was dabei rauskommt.

  58. johann 7. Oktober 2019 at 23:18

    Wie die slapstickszene neulich in einem deutschen Kinofilm, wo ein Mann mit Rucksack auf einer Rolltreppe plötzlich was mit Allahuhakbar ruft und alle anderen entsetzt zur Seite springen………

    Otto ist ja gerade mit „Holdrio Again“ auf Tour. Neulich war er in Essen. Er hat sich beim Asylantenirrsinn immer wohltuend zurückgehalten. Jetzt aber hat er ein raffiniertes kleines Stück in seine Schau eingebaut, von dem ich immer noch nicht weiß, ob er sich damit als Pro-Asylo feiern will und seine Fans vorführen will – oder ob er einfach übliche Reflexe auf Kommando ausreizt und seine Fans „erziehen“ will. Whatever.

    Das Ding geht so: Otto liefert diverse Beispiele, in denen er sein Publikum ruckzuck darauf konditioniert, begeistert „Haaaaaahhh“ (gut! ansteigend) oder bedauernd „Oooohhhhhhh“ (schade! absteigend) zu stöhnen. Um den Effekt anzusagen, grinst oder trübsalt Otto per Gesicht, hebt die Arme oder senkt die Arme. Nachdem die Lektion am Gehirn vorbei automatisiert ist, (Haaah – Ooooh im Wechsel) kommt der Höhepunkt dieser Nummer:

    Otto: „Und ich habe mein Geld gespendet!“
    – Freudiges Haaaahhhh!
    Otto: „An ein Asylantenheim!“
    – Trauriges Oooohhhhhhh!

    Dann: Betretene Stille.

    Hier kann man sich das vollständig angucken, ab Min. 13:23, der letzte Teil des Videos:

    https://www.tvnow.de/shows/otto-live-18005/staffel-2/episode-1-otto-live-holdrio-again-folge-01-1782944

  59. Unfall in Limburg.
    Der Unfall in Limburg war nicht beabsichtigt.
    Der Fahrer hatte den LKW erst kurz vorher gekapert und hat die Kontrolle über das ihm ungewohnte Fahrzeug verloren und mehrere Autos gerammt, bevor er zum Stehen kam.
    Alles wahrheitsgemäß berichtet.
    Und dann reicht es ja auch, m die Menschen nicht zu verunsichern.

    Eigentlich wollte er zwar über den nahe gelegenen Bahnhofvorplatz und durch die Innenstadt fahren,
    aber das sind ja nur Spekulationen aus der rechten Echokammer und muss / darf nicht berichtet werden.
    Kann man ja auch nicht beweisen.
    Völlig absurd so etwas zu denken.
    Ich denke, Limburg hat noch mal Glück gehabt!

  60. Die WELT versucht sich als Klima-Samisdat:

    Klimapaket
    Ein Verbot um des Verbietens willen
    Stand: 23:19 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    Das bizarre Ölheizungsverbot steht symptomatisch für eine Regierung, die sich auf die Logik der Klimaaktivisten eingelassen hat. Denn es verbietet gerade mal 0,6 Prozent aller neuen Heizungen. Man hätte auch die Existenz von rosa Giraffen untersagen können.
    8

    Gelegentlich zeigen sogar die Zahlenfreaks vom Statistischen Bundesamt ihre donaldistische Subversivität: Die Wiesbadener haben gerade errechnet, wie häufig heute noch Ölheizungen in neu fertiggestellte Wohnhäuser eingebaut werden. Die Antwort: in genau 0,6 Prozent der Fälle.

    Die Statistiker vergaßen nicht, ausdrücklich auf den politischen Zusammenhang hinzuweisen. Vor knapp drei Wochen nämlich hatte das „Klimakabinett“ beschlossen, den Einbau von Ölheizungen zu untersagen. Offenbar nicht willens, den Grünen den Titel der Verbotspartei Nummer eins kampflos zu überlassen, hatte es etwas mit einem Bann belegt, was es ohnehin schon fast nicht mehr gibt. Und die Tatsache, dass das Verbot erst in sieben (sic!) Jahren in Kraft treten soll, zeigt: Hier wird verboten um des Verbietens willen. Genauso gut hätte man die Existenz von rosa Giraffen untersagen können.

    Das bizarre Ölheizungsverbot steht symptomatisch für die Klimapolitik einer Regierung, die sich auf die Logik der Klimaaktivisten eingelassen hat. In der Sache, weil es nicht mehr auf Effizienz und Effektivität ankommt und alle Kosten-Nutzen-Überlegungen folgerichtig als obszön gelten dürfen. Und politisch, weil der geordnete legislative Prozess auf einmal als defizitär, ja inferior hingestellt wird. „Reguläre politische Mittel wie Demos oder Wahlen reichen nicht aus oder brauchen zu lange“, behaupten die Demokratieverächter von Extinction Rebellion, die „unser Ökosystem weltweit kurz vor dem Zusammenbruch“ sehen.

    Die GroKo begnügte sich vergangenes Jahr noch in ihrem Koalitionsvertrag mit anderthalb Seiten zum Klimaschutz – selbst das Unterkapitel zu „Kulturelle Infrastruktur und Kulturförderung“ war länger. Jetzt unterhält man auf einmal ein „Klimakabinett“, das, als ob es auf Tage ankomme, dramatische Nachtsitzungen veranstaltet. Heraus kommen dabei Ölheizungsverbote und dergleichen. Wobei solche Politsimulationen noch der günstigste denkbare Fall sind.

    Der Regelfall wird Halbfertiges sein, dessen fällige Nachjustierung und Konkretisierung von interessierter Seite fast nach Belieben als unzureichend skandalisiert werden kann. Die gerade erlebte Aufregung um ein vermeintliches Aufweichen des Klimapakets via Referentenentwurf war dafür nur ein erster Vorgeschmack.

    Klimapolitischer Radikalismus wird gerne damit begründet, dass Deutschland Vorbild und Wegbereiter für andere sein müsse. Wenn es so weitergeht, wird Deutschland etwas ganz anderes sein. Ein abschreckendes Beispiel nämlich.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article201540202/Klimapaket-Das-0-6-Prozent-Verbot-entlarvt-die-Logik-der-Regierung.html

  61. @ 2AKA4 7. Oktober 2019 at 21:37

    Merkel war nicht Mitläufer, sondern Täterin der 2. Reihe. So war es in der DDR.

  62. Eine Räumung abzubrechen, komplett lächerlich.

    Man muss nur den Wasserwerfer auf „soft“ stellen, in den Himmel zielen und die Menschen richtig nass machen. Das tut nicht weh. Die Smartphones sind dann oft kaputt, gut so. Und nach ein paar Stunden sind die alle weg. Die Kälte (resultierend aus dem Klimawandel) machts!

  63. Fairmann 7. Oktober 2019 at 23:50

    Unfall in Limburg.
    Der Unfall in Limburg war nicht beabsichtigt.
    Der Fahrer hatte den LKW erst kurz vorher gekapert und hat die Kontrolle über das ihm ungewohnte Fahrzeug verloren und mehrere Autos gerammt, bevor er zum Stehen kam.
    Alles wahrheitsgemäß berichtet.
    Und dann reicht es ja auch, m die Menschen nicht zu verunsichern.

    Eigentlich wollte er zwar über den nahe gelegenen Bahnhofvorplatz und durch die Innenstadt fahren,
    aber das sind ja nur Spekulationen aus der rechten Echokammer und muss / darf nicht berichtet werden.
    Kann man ja auch nicht beweisen.
    Völlig absurd so etwas zu denken.
    Ich denke, Limburg hat noch mal Glück gehabt!

    ———————
    Danke für die Informationen. So wird ein Schuh draus. Sehr interessant!!!

  64. Die Zeugin Bettina Yeisley aus Limburg, die als Personaldienstleisterin in einem Büro direkt an der Unfallstelle arbeitet, hatte einen lauten Knall gehört, war mit einem Kollegen sofort auf die Straße gelaufen und entdeckte schließlich den Mann, ohne zu wissen, dass er den Lkw gefahren hatte. „Ich habe ihn angesprochen“, sagte Yeisley unserer Zeitung. „Er blutete aus der Nase, seine Hände waren blutig, die Hose zerrissen. Er hat gesagt: Mir tut alles weh. Ich habe gefragt, wie er heißt. Er sagte mir, er heiße Mohammed.“
    Zu den Ersthelfern gehörte auch eine Gruppe von Joggern, darunter eine Frau. Auch sie soll versucht haben, dem Unfallverursacher zu helfen. Er soll Arabisch gesprochen haben. Weil er versucht haben soll, sie anzugreifen, und angeblich von „Allah“ gesprochen habe, soll die Gruppe den mutmaßlichen Täter festgehalten haben, berichten die Ersthelfer.
    Der aus dem Lkw gezerrte Fahrer beschreibt den mutmaßlichen Täter als circa 30 Jahre alt mit kurzen
    dunklen Haaren und Vollbart. Sein Blick habe gewirkt als stünde er unter Drogeneinfluss.(…)
    (Hervorhebungen von mir)
    https://www.fnp.de/lokales/limburg-weilburg/limburg-erlebte-urspruengliche-fahrer-unfall-seinem-zr-13078538.html

  65. Gauck J, Weihnachten 2012:
    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“
    http://www.pi-news.net/2012/12/gaucks-verlogene-weihnachtsansprache/

    Gauck J, Weihnachten 2016:
    … gerade in Zeiten terroristischer Attacken sollten wir die Gräben in unserer Gesellschaft nicht vertiefen, weder Gruppen pauschal zu Verdächtigen noch Politiker pauschal zu Schuldigen erklären.
    Wir sollten das Augenmaß bewahren und die Achtung vor dem politischen Gegner. Und wir sollten uns gerade in diesen Tagen besinnen auf das, was Weihnachten ausmacht und über die Christen hinaus Teil unserer Kultur geworden ist.

    http://www.pi-news.net/2016/12/gauck-sieht-wie-der-terror-gutes-vollbringt/

  66. Die Hinweise, dass es sich in Limburg um Moslemterror handelt verdichten sich.

    Eben in den RTL News wurde eine Sanitäterin zitiert, die sagte, der Täter habe südländisch ausgesehen und habe als Namen Mohammed angegeben. Das deckt sich mit den Ausssagen, die in anderen Medien wiedergegeben werden. So berichten Augenzeugen, der Täter habe arabisch gesprochen und Allah gerufen:

    https://www.hna.de/welt/limburg-mann-kapert-rammt-mehrere-autos-schwerverletzter-zr-13077344.html

    Die Klebers und Slomkas werden jetzt erhöhten Puls haben und überlegen, wie sie diese Bereicherung verharmlosen, relativiern und verschweigen können. Wahrscheinlich werden wir morgen mit den üblichen Phrasen veralbert werden: „psychisch krank, familiärer Hintergrund, Fahrfehler, hat nichts mit dem Islam zu tun, Täter=Musterflüchtling, Täter=unauffälliger Familienvater, Einzelfall, nicht instrumentalisieren, bla, bla, bla…“

    Nieder mit den GEZ-Lügenmäulern!!!

  67. Babieca 8. Oktober 2019 at 00:10

    Hoffentlich macht muß er nicht bald den „Lachmann“ machen (ehemaliger WELT-Journalist, der Pressesprecher von Höcke wurde).

  68. Am 09.10.19 um 05:45 Uhr
    beginnt der Einmarsch der Türkei in Nordsyrien
    und der Kampf gegen die dortigen Kurden.

    Erdogan widersetzt sich damit ausdrücklich der Planung und der Strategie der USA.
    Trump zieht seine 2000 Soldaten zurück, um diese nicht zu gefährden
    und weil diese 2000 Soldaten nicht gegen Erdogans Macht gewinnen können.
    Aber Trump vergisst das niemals! Und es wird Folgen haben!

    Assad und die Russen lassen den Kampf der Türkei gegen die oppositionellen Kurden zu.
    Erdogan, Putin und der Iran stehen ja auch in einer Allianz.

    Interessant wird die deutsche / europäische Haltung sein.
    Werden die deutsch-kurdischen Milan-Raketen die deutsch-türkischen Leopard-Panzer aufhalten können?
    Rheinmetall gegen Krauss-Maffei?
    Und Samstags dann in den Innenstädten in Germoney: Türken gegen Kurden.

    Und dann noch der Flüchtlingsstrom der Syrer aus der Türkei.
    Erdogan will 2 Millionen in die „Sicherheitszone“ nach Syrien zurückbringen.
    Ein Großteil will das sicher nicht, und wird jetzt mit Druck nach Europa drängen.
    Seehofer wusste davon bereits.
    Und wenn Seehofer das weiß, dann wussten die Flüchtlinge dies schon seit Wochen.

    Dieses Thema sollten wir mal diskutieren.
    Besonders die verschiedenen Allianzen in Syrien werden immer unklarer, oder?

  69. Ich hab noch was köstliches zu dem gekaperten Jihad LKW in Limburg gefunden. Die Speditionsfirma ist ja „pfenning logistics“. Unter der Suchsyntax „LKW Fahrer gesucht“ bin ich fündig geworden. Die Firma schreibt, ich zitiere:

    „Auch bei der Rekrutierung ausländischer Fahrer unterstützt Dr. Jörg Mosolf, Sprecher der Geschäftsführung der Spedition, an verschiedenen Stellen. „Aus unserer Sicht spielt das Thema Integration eine ganz entscheidende Rolle“, so Dr. Jörg Mosolf, „deshalb helfen wir bei Behördengängen, Sprachproblemen oder der Wohnungssuche.“ Um neue Fahrer zu gewinnen, nutze man auch Kommunikationskanäle wie die mehrsprachige Hauszeitschrift sowie immer stärker mobile Apps. Und wenn ein Mitarbeiter beispielsweise sechs Wochen hintereinander Urlaub in seinem Heimatland machen möchte, finde man selbst hierfür eine flexible und pragmatische Lösung, die für beide Seiten passt. Ob in Zukunft auch Flüchtlinge für den Fahrerberuf infrage kommen, hänge insbesondere von der Politik ab, die noch die nötigen Rahmenbedingungen schaffen muss. Zahlreiche Initiativen am Start.

    Tja, wie es ausschaut, ist die Spedition fündig geworden. Das war gewissermaßen eine Spontanbewerbung des Fahrers.

    https://www.pfenning-logistics.com/lkw-fahrer-gesucht/

  70. – Limburg –

    Interessant übrigens, daß die Frankfurter Neue Presse (FNP) ganz passabel sehr aktuell und ganz nah dran mit allem „Mohammed“ und „Allah“ berichtet.

    Sollte sich das Blatt – das in den letzten Jahren mit der knallinken FR und der linksgewendeten FAZ zusammengeknubbelt wurde (erst seit 2018 wieder entknubbelt) auf seine Gründung besinnen?

    Die FNP wurde am 15. April 1946 unter der Lizenz der amerikanischen Militärregierung als konservatives Gegenstück zur links-liberalen Frankfurter Rundschau gegründet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Neue_Presse

  71. johann 7. Oktober 2019 at 23:51
    Die WELT versucht sich als Klima-Samisdat:(…)

    PI bildet 😀

    Samisdat bezeichnete in der UdSSR und später auch in weiten Teilen des Ostblocks die Verbreitung von alternativer, nicht systemkonformer „grauer“ Literatur über nichtoffizielle Kanäle,(…)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Samisdat

  72. DFens 8. Oktober 2019 at 00:15

    Ich hab noch was köstliches zu dem gekaperten Jihad LKW
    (…)
    „Auch bei der Rekrutierung ausländischer Fahrer unterstützt Dr. Jörg Mosolf, Sprecher der Geschäftsführung der Spedition, an verschiedenen Stellen
    (…)
    Tja, wie es ausschaut, ist die Spedition fündig geworden. Das war gewissermaßen eine Spontanbewerbung des Fahrers.

    https://www.pfenning-logistics.com/lkw-fahrer-gesucht/

    karma is a bitch

  73. DFens 8. Oktober 2019 at 00:15

    Tja, wie es ausschaut, ist die Spedition fündig geworden.
    Das war gewissermaßen eine Spontanbewerbung des Fahrers
    https://www.pfenning-logistics.com/lkw-fahrer-gesucht/

    Hahaha! Ich hatte kurz die HP der Firma https://www.pfenning-logistics.com/ überflogen und mir war vor lauter Bullshiting schon ganz schwummerig. Den Startseiten-Text mal kurz durch das Blablameter geschickt und dieses Ergebnis bekommen:

    Ihr Text: 560 Zeichen, 72 Wörter
    Bullshit-Index:0.7
    Es stinkt gewaltig nach heißer Luft! Auch wenn Sie PR-Profi, Politiker, Unternehmensberater oder Universitätsprofessor sind – beim Eindruck schinden sollten Sie Ihre Aussage nicht vergessen.

    Klar, Pfenning-Logistcs ist nur – da gekaperter LKW nach aktuellem Sachstand – Opfer. Dennoch ist interessant, wie sich so ein Unternehmen darstellt.

  74. Eine Ersthelferin in Limburg beschrieb den Fahrer des LKW mit „südländischem Aussehen“ – die Polizei wollte dies nicht bestätigen.
    Was braucht es eigentlich noch um zu erkennen um was es wieder geht ??? Aber ist ja ein ganz normaler Verkehrsunfall in der Buntesrepublik, Mann mit südländischem Aussehen klaut LKW, rammt über 15 Autos und verletzt etwa 16 Menschen teils schwer. Nichts besonderes eigentlich, und die Polizei ist wohl ahnungslos bzw. darf nichts genaueres sagen damit wir nicht beunruhigt sind – Gott sei Dank !!!
    Es herrscht Nachrichtensperre seitens der Behörden. Spekulationen und Tolle brauche niemand AHA !!! In alle Richtungen wird ermittelt.
    Ich vermute mal es waren wieder mal Nazis, natürlich getarnt als Islamisten – HERRLICH was sich hier abspielt. Herr Drehhofer, bitte intensivieren sie augenblicklich den Kampf gegen Rechts !!!

  75. Babieca 8. Oktober 2019 at 00:32
    (….)
    Auch bei der Rekrutierung ausländische Fahrer unterstützt Mosolf an verschiedenen Stellen. „Aus unserer Sicht spielt das Thema Integration eine ganz entscheidende Rolle“, so Dr. Jörg Mosolf, „deshalb helfen wir bei Behördengängen, Sprachproblemen oder der Wohnungssuche.“ Um neue Fahrer zu gewinnen, nutze man auch Kommunikationskanäle wie die mehrsprachige Hauszeitschrift sowie immer stärker mobile Apps. Und wenn ein Mitarbeiter beispielsweise sechs Wochen hintereinander Urlaub in seinem Heimatland machen möchte, finde man selbst hierfür eine flexible und pragmatische Lösung, die für beide Seiten passt. Ob in Zukunft auch Flüchtlinge für den Fahrerberuf infrage kommen, hänge insbesondere von der Politik ab, die noch die nötigen Rahmenbedingungen schaffen muss. „Grundsätzlich stehen wir jedem offen, der gewillt ist, für sein eigenes Auskommen zu sorgen“, sagt Mosolf. (….)

    Vielleicht hat ja ein islamischer Fahrschüler das ganze Geschwurbel wörtlich genommen und sich einfach ans Steuer gesetzt…………

  76. Leseempfehlung:

    Roger Letsch / 07.10.2019 / 16:30

    Die Klimaindustrie und ihre Hinterzimmer

    Spricht man am Rande der Klima-Demos mit Teilnehmern, ist man oft überrascht von der inhaltlichen Ahnungslosigkeit und Naivität. Haltung und Moral sitzen zwar perfekt, sind jedoch bis obenhin gefüllt mit Phrasen, Übertreibungen oder gar absurden Ideen von der völligen Abschaffung des CO2. In gewisser Weise beneide ich die Teilnehmer. Denn während ich den ganzen Tag mit Zweifeln und Bedenken kämpfe, ist ihr Tag angefüllt mit Gewissheiten. Es geht eben nichts über ein klares Feindbild. Nichts von all dem, was Vorredner und Einpeitscher ihnen vorgeben, stellen sie in Frage. Andererseits leben sie natürlich in der unbequemen „Gewissheit“, dass in elf Jahren die Welt untergehen wird, woran ich natürlich auch so meine Zweifel habe. (…)

    https://www.achgut.com/artikel/die_klimaindustrie_und_ihre_hinterzimmer

  77. Radio Eriwan FFH:

    LKW rammt Autos in Limburg
    LASTER GESTOHLEN

    In Limburg hat ein LKW mehrere Autos gerammt, möglicherweise absichtlich.
    (…)
    Nach ersten Ermittlungen ist inzwischen klar: Der LKW wurde zuvor gestohlen – in unmittelbarer Nähe des Unfall-Orts. Der LKW-Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die Frankfurter Neue Presse schreibt, der Fahrer des Lkw „sei von mehreren Passanten erstversorgt worden. Dabei soll der Fahrer mehrmals „Allah“ gesagt haben“. Von der Möglichkeit eines terroristischen Anschlags will die Polizei aber ausdrücklich nicht sprechen.
    (…)

    https://www.ffh.de/nachrichten/top-meldungen/detail/toController/Topic/toAction/show/toId/216792/toTopic/laster-rammt-autos-in-limburg-lkw-gestohlen.html

    (Hervorheb. von mir)

  78. So interessant das alles sein mag: Schreibt denn hier irgendwer auch mal was zum Thema des Threads, nämlich der Dresdner Pegida? Das sind hier ja gefühlte 99 % Off-Topics. Wenn sich das fortsetzt, braucht man eigentlich gar keine Thread-Themen mehr sondern nennt es einfach freie Diskussion.

  79. Mehrere Verletzte in Limburg
    Gestohlener Lkw fährt auf Autos auf – Polizei nimmt Fahrer fest
    Stand: 00:40 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten

    An einer Ampel im hessischen Limburg fährt ein Mann mit einem gestohlenen Lkw auf mehrere Autos auf. Es gibt viele Verletzte. Der Fahrer wird festgenommen – die Polizei ermittelt, ob es sich um einen Terroranschlag handeln könnte.
    108

    Ein Lastwagen ist am Montagabend an einer Ampel im hessischen Limburg auf mehrere Fahrzeuge aufgefahren. 17 Menschen seien verletzt worden, teilte die Polizei mit. Eine Person sei „sehr schwer verletzt und in kritischem Zustand“, sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA). Der Fahrer des Lasters wurde festgenommen, auch er wurde laut Polizei verletzt. Die Polizei ermittelte in alle Richtungen und warnte vor Spekulationen. Zur Identität des Mannes machte die Polizei zunächst keine Angaben.

    Der Lastwagen war zuvor gestohlen worden. Das steht laut Polizei aufgrund der Ermittlungen fest. Der Diebstahl sei in unmittelbarer Nähe des Schauplatzes geschehen.

    Zur Frage von Medienvertretern, ob es sich um einen terroristischen Anschlag handeln könnte, sagte der LKA-Sprecher: „Wenn solche Ereignisse passieren, dann ist es Aufgabe der Polizei, natürlich in sämtliche Richtungen alle Möglichkeiten im Blick zu haben. Genau das machen wir. Und wir schließen momentan überhaupt nichts aus.“
    Polizei geht von „strafbarer Handlung“ aus

    Am späten Montagabend sagte ein Pressesprecher: „Wir müssen derzeit davon ausgehen, dass dem Zwischenfall eine strafbare Handlung zugrundeliegt.“ Das Polizeipräsidium in Wiesbaden hielt sich am späten Abend weiter bedeckt: „Zu den Hintergründen liegen aktuell noch keine hinreichenden Erkenntnisse vor.“

    Ermittlungen wie Zeugenvernehmungen und Spurensicherungsmaßnahmen dauerten noch an. Es gebe mehrere Szenarien. Die Polizei Westhessen twitterte: „Weiterhin gilt: Keine Spekulationen – auch knapp 6 Stunden nach der Tat sind viele Details noch unklar.“

    Mehrere Menschen seien in Autos eingeklemmt worden, sagte ein Polizeisprecher. Außer dem Lastwagen seien weitere acht Fahrzeuge in den Vorfall verwickelt gewesen.

    Ein Bericht der „Frankfurter Neuen Presse“ (FNP) zitierte den rechtmäßigen Fahrer des Lasters: „Mich hat ein Mann aus meinem Lkw gezerrt.“ Der „FNP“ zufolge soll der Mann, der bei der Kollision am Steuer saß, von mehreren Passanten erstversorgt worden sein. „Dabei soll der Fahrer laut den Passanten mehrmals ,Allah‘ gesagt haben“, wie ein „FNP“-Reporter berichtete.

    Diese Darstellung bestätigte die Polizei nicht.

    Bei dem Logistikdienstleister bei Mannheim, dessen Name auf dem Sattelzug steht, sagte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes auf Anfrage, für Auskünfte sei am späten Abend niemand mehr im Haus.

    Die Polizei warnte wiederholt vor Spekulationen über den Hintergrund des Vorfalls. „Wir geben heraus, was gesichert ist und nicht, was jemand gehört haben will“, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westhessen. Ermittler seien vor Ort, unter anderem sei ein Hubschrauber im Einsatz. „Es geht um Übersichtsaufnahmen und eine saubere Ermittlungsarbeit.“

    Der Sprecher widersprach Spekulationen, es herrsche eine „Nachrichtensperre“ vonseiten der Behörden. „Gesicherte Erkenntnisse geben wir heraus.“ Dass der Fahrer festgenommen worden sei, bezeichnete der Sprecher als normal. „Bei jedem Unfall mit so vielen Verletzten fährt ein Fahrer danach nicht einfach davon“, sagte er.

    Auf Twitter schrieb die Polizei Westhessen: „Trolle oder wilde Spekulationen braucht niemand.“ Zudem rief sie Zeugen dazu auf, sich zu melden, wenn sie etwas gesehen haben, Videos oder Bilder haben, die mit den Geschehnissen im Zusammenhang stehen.

    Der Ort des Vorfalls wurde weiträumig abgesperrt. Noch Stunden später stand der große Lastwagen da. Trümmerteile und ausgelaufene Flüssigkeit waren zu sehen. Der Lkw trug den Aufdruck einer Logistikfirma.

    https://www.welt.de/vermischtes/article201549848/Limburg-Mann-faehrt-mit-gestohlenem-Lkw-auf-Autos-auf-Polizei-nimmt-ihn-fest.html

  80. johann 8. Oktober 2019 at 00:32

    – Klimadeich –

    Ich habe soeben meinen Regenschirm in „Klimaschirm“ und meine Gummistiefel in „Klimastiefel“ umgetauft. Meine Regenrinne heißt jetzt „Klimarinne“, Ebbe und Flut werden zu „Klimaereignissen“ und Jahreszeiten – Frühling, Sommer, Herbst, Winter – sind nichts anderes als „Klimawandel“. Ich glaube, ich habe den Algorithmus des Irrsinns schon ganz gut drauf…

  81. Babieca 8. Oktober 2019 at 00:32

    :)))

    Das gute, alte BlaBlaMeter. Schon lange nicht mehr benutzt. Danke für Erinnerung.

  82. @ Wutrentner 8. Oktober 2019 at 00:46

    Es sind keine eigentlichen OTs.
    Wg solcher Zustände ist ja Pegida auf der Straße.

    Und einen Pegida-Bericht von heute kann nur jemand schreiben, der dort gewesen ist.
    In Zeiten der Systemtrolle und Totalüberwachung überlegt man sich das vielleicht…
    Oder man ist jetzt müde vom „Spaziergang“ oder auf der Heimreise.

    Heutzutage darf man ja nicht mal mehr „Bio-Hirse“ verkaufen, wenn man AfD-Mitglied ist:

    Ein Leipziger Händler listete Produkte der Spreewälder Hirsemühle aus. Denn die gehört einem AfD-Funktionär.
    (…)
    Inzwischen boykottiert auch die Bio-Company aus Berlin die Spreewälder Hirsemühle. Das große Bio-Unternehmen Alnatura bezieht ebenfalls keine Produkte mehr von dort.
    (…)

    https://www.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/familienunternehmer/malte-reupert-wie-sich-ein-bio-unternehmer-mit-der-afd-anlegt/25081158.html?ticket=ST-35513509-tGenePzLQAOE0Kd6ayug-ap1

  83. VivaEspaña 8. Oktober 2019 at 00:47

    Dabei soll der Fahrer mehrmals „Allah“ gesagt haben“. Von der Möglichkeit eines terroristischen Anschlags will die Polizei aber ausdrücklich nicht sprechen.

    Hätte dieser „Fahrer“ aber irgendwas mit AfD gestammelt, wäre noch heute eine Bundestagssondersitzung einberufen worden……..

    Wutrentner 8. Oktober 2019 at 00:46
    Wie babieca es schon vorher irgendwo geschrieben hat:

    Pegida Dresden läuft auch hier im Hintergrund, wird aber von aktuellen Meldungen überschattet.

  84. In Limburg sollte nach dem tragischen Unfall, Tempo 30 eingeführt werden…

    😀

    Tödlicher SUV-„Unfall“ in Berlin-Mitte
    Tempo 30 auf der Invalidenstraße geplant

    https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/09/berlin-mitte-invalidenstrasse-unfall-tempo-30.html

    Die Medien laufen zu Limburg in Höchstform auf…also mit verschissenen Verharmlosungen:

    Die Welt: Mann fährt mit gestohlenem Lkw auf Autos auf

    Der Stern: Lastwagen fährt in mehrere Autos

    RTL: LKW fährt in mehrere Autos – 17 Menschen verletzt

    Mein Favorit:
    faz: Lastwagen rammt mehrere Autos – zwölf Verletzte

    Usw……

  85. johann 8. Oktober 2019 at 00:47

    Zum „WELT“ Artikel bezüglich Limburg. 00:40 dort eingestellt und schon 117 Kommentare. Zum Beispiel der hier:

    KlimaLeugner F.
    vor 20 Minuten
    „Wahrscheinlich muß erstmal gecheckt werden welche von seinen 20 Identitäten er ist!“

  86. johann 8. Oktober 2019 at 01:01

    Hätte dieser „Fahrer“ aber irgendwas mit AfD gestammelt, wäre noch heute eine Bundestatgssondersitzung einberufen worden……..

    Ganz genau.

    Und hätte jemand gesagt:
    Kauft keine „Biohirse“ bei Juden/Frauen/Türken/Negern, auch dann wäre noch heute eine Bundestatgssondersitzung einberufen worden……..

    Bereits im Juli nahm der Leipziger Lebensmittelladen Biomare Produkte der Spreewälder Hirsemühle aus den Regalen – weil das Unternehmen von einem Klimawandel-Leugner und AfD-Mann geleitet wird.
    (…)
    Das Thema kam laut Reupert diese Woche in die größere Öffentlichkeit, nachdem der Pressesprecher der AfD-Bundestagsfraktion auf Twitter ein Foto des Infoschildes geteilt hatte. „Ökos! Wehrt Euch! Kauft nicht bei AfDlern!“, schrieb er dazu.

    https://www.wuv.de/marketing/afd_legt_sich_mit_bio_supermarkt_an_wegen_hirse

  87. OT

    Und diese Überschrift ist auch wieder die typische unverschämte Verdrehung:
    Shitstorm:
    AfD legt sich mit Bio-Supermarkt an – wegen Hirse

    https://www.wuv.de/marketing/afd_legt_sich_mit_bio_supermarkt_an_wegen_hirse

    Primär hat sich der GRÜNE Hirseabnehmer mit dem AfDler Hirsehersteller angelegt, indem er ihn boykottiert hat. Alnatura u.a. haben sich dem angeschlossen.
    Da hängen mehrere Biobauernhöfe dran. Jetzt soll die „Biohirse“ aus China – HAHAHA – kommen.

    Das ist GRÜNE Logik.

    Genau wie Rackete, schleppt das Gesindel hier ein und beschwert sich dann, dass es hier „zu voll“ ist…
    http://www.pi-news.net/2019/10/der-schlepperin-rackete-ist-deutschland-zu-voll/

  88. johann 8. Oktober 2019 at 01:10

    Für „huh akbar“ hat es nicht mehr gereicht. Das schlechte Klima in Limburg hat die Sprechmuskeln gelähmt. Der sich laut Zeugen als Mohammed bezeichnende Fahrer ist somit glasklar ein Klimaopfer. Klarer Fall: Freispruch!

  89. Der Mohammed von Limburg hätte sich besser eine Lkw-Felge auf den Rücken gebunden und gedacht, er wäre Optimus Prime.

  90. LKW Attentat durch Merkels Gast in Limburg..

    es ist schon schlimm,wenn die Polizei Zeugen nicht mehr ernst nimmt und lapidar behauptet:
    Es interessiert uns nicht,was jemand gehört haben will…..dies in Bezug auf die Allah rufen,die mehrere Zeugen von dem Merkel-Gast hörten..
    Fazit:dies sieht jetzt schon danach aus,dass man diesen Terrorakt vertuschen will und uns dann später mitteilt,dass es sich bei diesem Täter um einen Mann mit psychischen Problemen handelt..
    Erinnert an die Vertuschung der Polizistenmorden in Paris,was letztendlich in die Hose ging..

    Aktuell schreibt die Frankfurter Presse ,sprich am 7.10.2019 um 22:18 Uhr
    die Zeugin,sprich die Personaldientsleisterin Bettina Yeisley aus Limburg hatte den Knall gehört und ist direkt mit ihrem Kollegen aus dem Büro gerannt und entdeckte schließlich einen Mann der verletzt war ohne zu wissen,dass er den LKW gefahren hatte..
    Er blutete aus der Nase,seine Hände waren blutig,die Hose zerrissen..Ich habe gefragt,wie er heißt:Er sagte zu mir,er heiße Mohammed,so die Zeugin zu der Frankfurter Presse..

    Zu den Helfern gehörte auch eine Gruppe von Joggern,die dem Unfallverursacher helfen wollten..Er soll Arabisch gesprochen haben….Weil er versucht habe,sie anzugreifen und Allah gesprochen habe,soll die Joggergruppe den mutmaßlichen Täter festgehalten haben bis die Polizei eintraf..

    Der Täter wird von Zeugen mit ca. 30 Jahren angegeben mit kurzen dunklen Haaren und Vollbart….

    Nachbetrachtung…es gibt also mehrere Zeugen und es ist schon absolut unverschämt,wenn die Polizei blockt und dreist behauptet,dass es denen egal sei,was jemand angeblich gehört haben will
    fnp.de/lokales/limburg-weilburg/limburg-erlebte-urspruengliche-fahrer-unfall-seinem-zr-13078538.html

  91. hans22 8. Oktober 2019 at 01:48

    Eine Klima-Aktion, darauf wird es hinauslaufen. Vielleicht war es sogar ein Klima-Flüchtling, der aus Verzweiflung über die vom Klima zerstörte Heimat in Islamien ein Zeichen setzen wollte.

  92. Limburg ?
    Limburg!

    Keine Stadt bleibt unverschont. Ich kenne Limburg noch als nette Domstadt (nein, Franz-Peter Tebartz-van Elst mit Koi und Badewannen zählt NICHT dazu, ungeachtet der Kontroverse um diesen Herren). Nett zu erwandern, in den Zeiten, als man in der Stadt noch parken konnte; nett, an ihr Nachts – mit erleuchtetem Dom – auf der A 3 vorbeizufahren. Das war übrigens die Autobahn mit der einst berüchtigsten Blitzanlage der Republik: dem Elzer Berg. Wo eine schwarze Katze mit Buckel vor der Giga-Blitzanlage warnte (sie wurde dieses Jahr abgebaut *https://www.fnp.de/lokales/limburg-weilburg/limburg-ort511172/a3-limburg-blitzer-elzer-berg-reihenweise-promis-geblitzt-13036816.html). Bin auf der Strecke mal regelmäßig gependelt.

    Eine kleine, schlichte, abgespeckte Kopie des Limburger Doms steht übrigens in Stuttgart.

    Limburg:
    https://tinyurl.com/yxotfv2x

    Stuttgart:
    https://tinyurl.com/yxtduyo4

  93. interessante Leserkommentare:

    https://www.welt.de/vermischtes/article201549848/Limburg-Mann-faehrt-mit-gestohlenem-Lkw-auf-Autos-auf-Polizei-nimmt-ihn-fest.html

    Auszug:
    UB
    Ubiquitär
    vor 2 Stunden
    Es wird vor Spekulationen gewarnt, deswegen wird die Identität des Fahrers nicht genannt.
    Das wirft keine Fragezeichen bei mir auf.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    43
    ER
    Ernst Moritz A.
    vor 2 Stunden
    Ich gehe öfters am Bahnhofsvorplatz von Limburg vorbei in die dortige Innenstadt. Mich wundert nichts mehr.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    34
    GB
    Gerhard B.
    vor 2 Stunden
    Spekulationen lassen sich bei dieser Schilderung kaum vermeiden.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    25
    OA
    Osvaldo A.
    vor 2 Stunden
    Die Polizei sollte nicht vor Spekulationen, sondern vor Straftätern warnen.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    61
    FM
    Frank M.
    vor 2 Stunden
    Na mal sehen was dabei offiziell heraus kommt. In Frankreich hat man ja den Terroranschlag versucht zu vertuschen. Ich hoffe hier passiert sowas nicht. Obwohl ich es einigen zutrauen würde.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    41
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    TH
    Think Pad
    vor 10 Minuten
    Man könnte vermuten, dass die Obrigkeit vor einem bestimmten Ergebnis Angst hat.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    1
    WR
    Wolfgang R.
    vor 2 Stunden
    Zum Gedenken an den Scheidplatz kam die Dame auch erst ein Jahr später.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    35
    PS
    Patricia S.
    vor 2 Stunden
    Das änderte sich nach dem Unfall. Weitere Zeugen des Geschehens wollten dem Mann zunächst helfen, gingen dann aber wieder auf Abstand, weil der Mann arabisch gesprochen und von Allah geredet haben soll.

    JG
    Jens G.
    vor 2 Stunden
    Ohne zu spekulieren: Die Schuld an diesem „Unfall“ trägt wieder nur eine einzige Frau und die kann damit offensichtlich gut und gerne leben!

  94. VivaEspaña 8. Oktober 2019 at 01:19

    „Biohirse“ aus China“

    Ist genauso wie „Bioingwer“ aus China. Zum Schießen!

  95. Da hat einer hier mitgelesen, siehe VE at 00:43, oder war es Telepathie?

    Markus K.
    vor 16 Minuten
    Die Antwort der Polizei klingt schon nach Radio Eriwan. Die Schlussfolgerungen daraus sollte jeder selbst ziehen.

  96. Auch sehr schön (paßt zu Pegida, also nicht OT):

    Paul S.
    vor 5 Minuten
    Welche Sprache hat der LKW-Fahrer gesprochen?
    Arabisch , leider kein rechtsextremistischer Sachse .

    Ansonsten:
    Wolfgang R.
    vor 14 Minuten
    Die Rente ist sicher und die Weihnachtsmärkte auch.

  97. johann 8. Oktober 2019 at 02:04

    ganz köstlich, die Welt-Kommentare.
    Und heute ganz ohne Abmahnung vom Welt-MOD ;-))

  98. @Babieca

    Ich bin gespannt wie bzgl. Limburg rumgeschwurbelt wird.

    Die vier töten Polizisten in Frankreich wurden doch kaum thematisiert.
    Wenn jedoch im Osten ein Prozess gegen 8 Rechtsradikale beginnt, dann wird Minutenlang in der Aktuellen Kamera „berichtet“.
    Auch wurde erzählt das die acht die Regierung stürzen wollten. 😀

    Wenn das so einfach wäre.
    Auf den Schlag könnte ich hundert Mann zusammen trommeln.

  99. Babieca 8. Oktober 2019 at 02:27

    Hier noch mehr:

    Patricia S.
    vor 2 Stunden
    Das änderte sich nach dem Unfall. Weitere Zeugen des Geschehens wollten dem Mann zunächst helfen, gingen dann aber wieder auf Abstand, weil der Mann arabisch gesprochen und von Allah geredet haben soll.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    42
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    BE
    Berliner
    vor 2 Stunden
    Na dann nennen Sie doch paar Quellen für Ihre Behauptung. Oder waren Sie selbst dabei? Dann bitte dringen bei der Polizei melden!
    ANTWORTENLINKMELDEN
    0
    3 WEITERE ANTWORTEN EINBLENDEN
    EM
    Edward M.
    vor 2 Stunden
    Hätten wir früh genug auf Greta gehört, wäre das NICHT passiert … so ohne LKWs.

    Hätten wir auf Helmut Schmidt gehört, wäre das auch nicht passiert … so ohne Moselms.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    67
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    BE
    Berliner
    vor 2 Stunden
    Leider war es bei Ihnen anscheinend … so ohne Schule…
    ANTWORTENLINKMELDEN
    0
    3 WEITERE ANTWORTEN EINBLENDEN
    MI
    Micha S.
    vor 2 Stunden
    Statistiken hin oder her – ICH persönlich habe mit jedem Jahr mehr Angst. Ob das nun am fortschreitenden Alter liegt oder an der Zunahme von Verbrechen an Personen, die es nicht einmal mehr in die Schlagzeilen schaffen – das weiss ich auch nicht.
    Tatsache ist, dass es mir von Jahr zu Jahr brutaler zu werden scheint, sogar in den sogenannten zivilen Industrie-Nationen.
    Und Nicht-Information von Seiten der Ordnungskräfte hilft mir auch nicht, ganz im Gegenteil…
    ANTWORTENLINKMELDEN
    46
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    DH
    Doris H.
    vor 2 Stunden
    @Micha, geht mir genau gleich. Nächstes WE fahren wir nach Frankreich an eine Ausstellung – ich habe mehr als gemischte Gefühle……, traurig.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    19
    JB
    Jaro B.
    vor 2 Stunden
    Bleiben Sie in der Wohnung und verschliessen alle Fenstern und Tueren. Es gibt kein Anlass zu Sorge.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    43
    VP
    Volker P.
    vor 2 Stunden
    Bin gespannt welche Geschichte man uns diesmal vorsetzen wird!? Glaubwürdigkeit geht anders! Den Verletzten wünsche ich eine baldige Genesung.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    38
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    UH
    Uwe H.
    vor 2 Stunden
    Egal, Sie werden es sowieso nicht glauben.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    2
    3 WEITERE ANTWORTEN EINBLENDEN
    AT
    Atemlos durch die Welt
    vor 2 Stunden
    Hat u.a. die Deutsche Umwelt Hilfe schon dazu aufgerufen LKW zumindest innerhalb von Städten zu verbieten, da von denen ja offensichtlich eine große Gefahr ausgeht?
    ANTWORTENLINKMELDEN
    28
    SF
    Stephane F.
    vor 2 Stunden
    Hier gibt es keine Terroristischen Anschläge, von wem auch, wäre ja Spekulation.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    31
    DR
    Dr. Doom
    vor 2 Stunden
    Der Artikel als Randnotiz unter Panorama erscheint mir als Verharmlosung des Geschehens.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    48
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    SD
    Sven D.
    vor 2 Stunden
    Solche Vorkommnisse sind nur von regionalem Interesse – meint zumindest der Staat.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    28
    3 WEITERE ANTWORTEN EINBLENDEN
    LN
    Lisa N.
    vor 2 Stunden
    Warum duzt die Polizei eigentlich die Bürger? Das ist doch unseriös.
    ANTWORTENLINKMELDEN
    41
    ANTWORTEN AUSBLENDEN
    GE
    Geert Snoezelen
    vor 2 Stunden
    Das soll wohl bürgernah sein.

  100. johann 8. Oktober 2019 at 02:30
    Babieca 8. Oktober 2019 at 02:27

    HAHAHA, wird immer besser:

    Lothar D.
    vor 6 Minuten
    Selbst wenn es kein Unfall war sollte man nicht pauschalisieren. Man wünscht den Verletzten beste Genesung und stellt klar, dass es ein bedauerlicher Zufall war das der Fahrer seine Tür nicht von innen verriegelt hatte. So etwas kann vorkommen, wenn man seine Tür nicht von innen verriegelt. Durch diese Unaufmerksamkeit des eigentlichen Fahrers ist es erst zu dem heutigen Vorfall gekommen. Man sollte dem eigentlichen Fahrer die Lizenz entziehen.?

    Harald T.
    vor 4 Minuten
    was meinen sie ??

    die AfD steckt dahinter um endlich eine wahl zu gewinnen ???

  101. Leider Bezahlschranke. Aber trotzdem bemerkenswert: „wenige Meter vor dem Landgericht……..“

    Limburg, 08.10.2019, 02:31 Uhr
    Massenkarambolage in Limburg: Warum raste Lkw auf stehende Autos? [4. Update]
    Es ist eine schreckliche Szenerie, die am frühen Montagabend in der hessischen Stadt Limburg zu sehen ist: Auf einer der Hauptverkehrsadern der Kleinstadt stehen acht Fahrzeuge heillos verkeilt. Der Lkw einer Spedition aus dem Rhein-Neckar-Kreis hat alle Fahrzeuge ineinandergeschoben, bevor er auf der Straße „Schiede“ auf der Mittelbankette, wenige Meter vom Amts- und Landgericht entfernt, zum Stehen kommt

    https://www.rhein-zeitung.de/ar.1953631

  102. Nochmal was, zu diesem Bild:

    https://www.welt.de/img/vermischtes/mobile201549840/6131625197-ci23x11-w1136/Lastwagen-faehrt-auf-Fahrzeuge-auf-Ein-Schwerverletzter.jpg

    Gesplitterte Windschutzscheibe auf der Beifahrerseite. Als ob da einer von innen mit seinem Kopf in die Scheibe gezimmert ist, als die Geschwindigkeit abrupt 0 wurde. Von außen wird ja wohl kaum ein Schädel oder Stein so ein Bruchmuster verursacht haben….

    Saßen zwei Leute in dem LKW? Warum ist die Windschutzscheibe auf der Beifahrerseite mit diesem charakteristischen Muster „Rundes-in-eine-Fahrzeugscheibe“ verziert?

  103. johann 8. Oktober 2019 at 02:25
    AfD Thüringen Comic zur Landtagswahl. Björn Höcke als eine Art „Bruce Wayne“, unbedingt anschauen……
    ***https://cdn.afd.tools/sites/178/2019/09/30234244/Wahlkampf-Comic_Flugblatt.pdf (…)

    ___

    Höcke sagt Interview ab
    „Thüringer Allgemeine“ veröffentlicht teils weiße Seite

    https://www.deutschlandfunk.de/hoecke-sagt-interview-ab-thueringer-allgemeine.2849.de.html?drn:news_id=1056924

    Liebe Leserinnen, liebe Leser, Sie werden sich wundern, warum auf der zweiten Seite ein weißes Loch klafft.

    An dieser Stelle hätte für Sie das Interview mit Björn Höcke gestanden. Das vereinbarte Gespräch wurde abgesagt. Ein Ausweichtermin nicht angefragt. Im Gegenteil. Es werde keine Interviews mehr vor der Wahl geben.(…)
    https://www.thueringer-allgemeine.de/meinung/editorial-weissraum-statt-hoecke-interview-id227294831.html

  104. johann 8. Oktober 2019 at 02:30

    Babieca 8. Oktober 2019 at 02:27
    [..]
    „Warum duzt die Polizei eigentlich die Bürger? Das ist doch unseriös.“
    [..]

    ____________________________

    Empfinde ich respektlos!

    (Bitte beteligt euch nicht an Spekulationen…usw..)

    Die haben mir hier seit 2015 gar nix mehr zu erzählen! Außerdem haben die mir eh nix mehr zu bieten, welches mich überzeugen könnte, dass die den Saftladen hier in irgendeiner Form noch retten können/wollen…

  105. Klabuster B.
    vor 3 Minuten
    Na, jetzt habt euch mal nicht so. Auffahrunfälle hat es früher ja auch schon gegeben …

    (welt.de)

    GN( 😎

  106. VivaEspaña 8. Oktober 2019 at 05:09

    Klabuster B.

    99.9% allah Auffahrunfälle werden durch Deutsche verursacht.

    Auf Grund der Ereignsse in Limburg erwägen die linksgrünen KinderschänderInnen nun ein totales LKW-Verbot….

  107. Wetter: früh volle Klimaerwärmung mit Raureif auf den Elbwiesen; mittags sonnig; abends wieder volle Abkühlungserwärmung, also dicke Jacke nötig
    Fahnenwindwetter: meinereiner heute mal ohne Flagge unterwegs, meist Selberschwenken wäre angesagt gewesen

    @Tolkewitzer (7. Oktober 2019 at 21:56) und @tban (7. Oktober 2019 at 22:42) haben alles auf den Punkt gebracht, Spitze! Und natürlich liebe Grüße an die treuen Mitstreiter!

    Da springe ich doch gleich mal zum gemütlichen Teil über…
    Endlich wieder PEGIDA – Massen von Spaziergängern und der Beweis, die Leute dürsten nach patriotischem Protest und Aktion auf der Straße. Zudem fand ich das Teilnehmerfeld gut gemischt, was die Generationen betrifft. Männer, Frauen, Jugendliche; das ist keine Rentnerdemo, dass ist Bürgerbewegung! Die Christen mit den Kreuzen habe ich allerdings vermisst, dafür wieder etliche Israelfahnen zu sehen – bleibt uns treu, Freunde, wir brauchen jede Hand!

    Die Volksliedertafel muss unbedingt erwähnt sein. Danke für euren Einsatz! Volkslieder und Tradition; manchmal sind es die „weichen“ Dinge, die einem Kraft spenden. Und Besinnung auf unsere deutsche Kultur. Das sollte auch in den patriotischen Medien mehr beschrieben werden, Deutschlands Sternstunden, die vielen guten Seiten des Lebens unserer Vorfahren. Denn wir sind angetreten, das Ererbte zu hegen und weiterzugeben. In Frieden und Freiheit – Unsere Verantwortung!

    Dagegen die Bonzenhelfer Merkels, sprich Antifa, trotz ihres Equipments (Transporter, Lautsprecheranlage, Demogeld) schienen die mir irgendwie erschöpft und lustlos. Und da hatte man extra welche aus dem halbroten Leipzig angekarrt und dann sowas luschiges. Zu Anfang unseres Spazierganges positionierte sich die Antifa wieder an der Ecke zum Pirnaischen Platz. Und dort stand sie dann, die Traumfrau aller Unterwelten. Eine abgetakelte und voluminöse Oma, etwas abgesetzt von der plärrenden Schabentruppe und sehr untersetzt mit filzigen Haaren. Ein Irrtum der Natur und „es“ kreischte ununterbrochen irgendwelches Zeug, kein Wort war zu verstehen, die „Stimme“ überschlug sich andauernd, es war emotional richtig auf Speed. Wir mussten so lachen, wirklich jeder, der die Ersatzoma gesehen hat, da kannst du nur lachen vor Mitleid. Die Antifa hat uns ja schon eine Menge kaputter Zweibeiner präsentiert, aber was da zu sehen war; das reicht für die vorderen Plätze in Merkels Gruselkabinett.

    Siggi hat eine Brandrede gehalten; fordert das Engagement der parlamentarischen Opposition ein. Ich fand es gut; dazu ist die Straße da, die Demokratie auf der Straße muss Forderungen stellen. Es ist richtig, dass sich die AfD auch auf der Rednertribüne bei PEGIDA sehen lässt; Prof. Hessenkempers Energieleistung war tief überzeugend, trotz seiner angeschlagenen Gesundheit kommen da Geist und Wille im Einklang herüber – bewundernswert. Und motivierend! Die AfD muss unters Volk; dort ist ihr Rückhalt, dort ist ihre Quell!

    Lutz ebenfalls in Höchstform; da werden die Kahane-Spitzel wieder toben und das zum Honecker-Republik-Geburtstag. Mein Gott, wie ich dieses neobolschewistische Regime der Raute über habe, das reicht für 10 Mal Wende. Von mir aus kann‘s losgehen…

    Zum Schluss wieder unsere Nationalhymne, die Lämpchen und Deutschlandfahnen jetzt zur abendlichen Stimmung; das macht schon was her. Unser Herz: Deutschland, Heimat, Vaterland!

  108. @hans22 7. Oktober 2019 at 19:09
    „warum ist Pegida auf Facebook gesperrt worden?
    Weiß da jemand mehr?
    Info wäre nett“
    ————————————————————
    Gestern wurde das bei PEGIDA erklärt (siehe Livestream). Weil PEGIDA die Namen von Martin Sellner und Tommy Robinson genannt hatte, teilweise in älteren Videos bis 2015! Nur die Erwähnung der Namen führt zur Löschung. Das ist Orwell 1984! Der falsche Name genannt in der Vergangenheit und schon ist man gesperrt. Deshalb ein deutliches Wort dazu – ein solches System ist keine Demokratie sondern pure Diktatur und muss vom Volk eingerissen werden. Für ein solches Regime sind wir 1989 nicht auf die Straße gegangen, wir werden es wieder tun… Widerstand!

    Gegen die Bürgerinitiative von „Ein Prozent“ wird auch gerade massiv vorgegangen von den Zensurkonzernen. Es grollt und rumpelt und rumort im Volk; die Bonzen jedoch haben schon vor paar Namen Angst. So ist es kurz vor dem Ende eines Regimes; ich habe das schon mal erlebt.

  109. Und hier ist es, exklusiv für die treuen Leser bei PEGIDA und natürlich PI-NEWS! Präsentiert von Brian-Life-TV.

    Unser Interview am Rande einer Pegida-Demonstration. Heute mit dem beliebten Redner und Schöngeist Böhmermuh.

    B-Life: „Herr Böhmermuh, Sie hier heute in Dresden, was hat Sie hergeführt?“
    Böhmermuh: „Mein Navi.“
    B-Life: „Äh, ja, äh spaßig, sehr.“
    Böhmermuh: „Ich will ein Zeichen setzen.“
    B-Life: „Punkt, Komma, Strich?“
    Böhmermuh: „Ausrufezeichen! Gegen Räächts und für das Klima, das Klima ist weiblich, wenn Sie verstehen, was ich meine.“
    B-Life: „Na ja, gut. Eigentlich nicht. Aber lassen Sie uns über Sie sprechen.“
    Böhmermuh: „Das ist sowieso wichtiger.“
    B-Life: „Sollte sich Dresden, sollte sich Sachsen geehrt fühlen, wenn Sie hier rumlaufen.“
    Böhmermuh: „Auf jeden Fall, schließlich vertrete ich die GEZ, die reine Demokratieabgabe.“
    B-Life: Sozusagen eine Demokratieaufgabe, die Aufgabe der Demokratie also das Aufgeben der Demokratie bei ARD und ZDF?“
    Böhmermuh: „Hach, Sie Schmeichler!“
    B-Life: „Sie haben es sich verdient. Gewinner des Goldenen Fernsehgreises der ARD sowie der ZDF-Zecke des Jahres. Macht Sie Ihr Erfolg nicht manchmal schwindlig?“
    Böhmermuh: „Nicht zu vergessen, ich war dreimal die Hauptniete bei der Großen ARD-Fernsehlotterie. Das muss man mir erstmal nachmachen. Nun zu Ihrer Frage, äh, wie ging die nochmal?“
    B-Life: „Es ging um Schwindel.“
    Böhmermuh: „Freilich, wenn es ernst wird, muss man lügen.“
    B-Life: „Das ist von Juncker!“
    Böhmermuh: „Das hat der von mir geklaut, Erfolg macht in unserer Branche eben neidisch.“
    B-Life: „Halten Sie sich für einen politischen Menschen?“
    Böhmermuh: „Unbedingt. Fernsehen bei ARD und ZDF heißt schließlich die Erschaffung des neuen Fernsehzuschauers, des ganz neuen Guckers.“
    B-Life: „Das kommt einem irgendwie bekannt vor?“
    Böhmermuh: „Ja, das liegt mir im Blut, ich bin eben ein sehr sozialistisch verauslagter Mensch.“
    B-Life: „Deshalb wurde bei Ihnen daheim mit Hammer und Sichel zu Abend gegessen?“
    Böhmermuh: „Was für eine infame Lüge, meine Eltern haben niemals Essbesteck besessen!“
    B-Life: „Herr Böhmermuh, lassen Sie uns kurz über das Klima reden.“
    Böhmermuh: „Champagner und Möpse, das ist das Klima bei ARD und ZDF. Alles tiefergelegt, verstehen Sie, bin ich nicht witzig?“
    B-Life: „Ja, sehr lustig, ich meine das Weltklima. Das CO2!“
    Böhmermuh: „Das was?“
    B-Life: „Das Kohlendioxid!“
    Böhmermuh: „Ach so, das Kohlendingsbums, die Sache mit den Kohlen, da kenne ich mich aus, sozusagen einer vom Fach bin ich.“
    B-Life: „Was halten Sie davon, dass die Klimajungfer Gretel das CO2 sogar in der Luft sehen kann?“
    Böhmermuh: „Puh, das Gör, das ist doch gar nichts, ich kann sogar die böse 2 im CO2 in der Luft sehen!“
    B-Life: „Donnerwetter! Liegt die 2 senkrecht oder waagerecht in der Luft?“
    Böhmermuh: „Sagten Sie gerade zweimal was mit Rechts!“
    B-Life: „Äh nein, ich meinte vertikal und horizontal.“
    Böhmermuh: „Da haben wir aber nochmal Glück gehabt, sonst gäbe es einen Anruf bei Bruder Haldenbang und Schwester Kasachstane.“
    B-Life: „Sie denunzieren gern?“
    Böhmermuh: „Jederzeit, das machen wir im Sender auch unter uns, sonst kommst du nicht voran in diesem System, das ist unser Klima.“
    B-Life: „So wie Sie gerade die Bürgerinitiative Ein-Prozent denunzieren?“
    Böhmermuh: „Das sind Rechte, die haben gar keine Rechte.“
    B-Life: „Was! Das klingt bei Ihnen jetzt nicht sehr lustig.“
    Böhmermuh: „In unserer Demokratie diktieren wir, was lustig ist, klar!“
    B-Life: „Aber heißt Demokratie denn nicht Volksherrschaft?“
    Böhmermuh: „Keinen Millimeter, Kinkerlitzchen, so ein Quatsch, die Demokratie bin ich! Übrigens, das Wort Volk, also das ist doch bereits ultrarechts. Wenn Sie jetzt noch Grundgesetz sagen, dann zeige ich Sie auch an.“
    B-Life: „Keiner hat die Absicht, Grundgesetz zu sagen…“
    Böhmermuh: „Eben, wir bei ARD und ZDF ja sowieso nicht.“
    B-Life: „Herr Böhmermuh, vielen Dank für die offenen Worte.“
    Böhmermuh: „Ich hoffe, Sie fanden es lustig, man könnte nachhelfen lassen…“
    B-Life: „Mit Verlaub, was sind Sie nur für ein rotes und bräsiges Poloch!“

  110. Nach dem islamischen
    LKW-Terroranschlag in Limburg dürften wieder die Meldungen über Kuffnucken, die heldenhaft gefundenes Bargeld usw. im Fundbüro abgeben, stark zunehmen.

    Gott sei Dank, dass wir soviel eingeschleuste ehrliche, hilfreiche und gute Kuffnucken haben!

    Die sind nämlich gar nicht so kriminell, wie viele immer leichtfertig glauben und sie kurbeln trotz fast durchgängigem Sozialhilfebezug unterschwellig mit ihrem enormen Fachwissen die Wirtschaft an.
    Dadurch werden die Kosten von
    ca. 150 Milliarden €/Jahr Sozialhilfe für 5 Millionen eingeschleuste Kuffnucken in Deutschland auch stark relativiert!

    Kuffnucken sind nämlich in Wirklichkeit wie importiertes Gold für Deutschland!

    Wer etwas anderes behauptet, ist ein schäbiger und übler Rechtspopulist!
    Vermutlich auch der AfD nahestehend!
    Pfui!

  111. @ Kaesekopf 7. Oktober 2019 at 22:46
    Tolkewitzer, danke noch fuer deine
    unterstuetzung bei der NWO/Israël
    diskussion vor ein paar wochen.
    Es geht dir Gut.

    Liebe Gruesse Kaesekopf
    _____________

    O-Ton dieser Diskussion: Jüdische Verschwörung Israel NWO, Juden sind an allem schuld.

    Leider keine schöne Erinnerung. Ich sag wies ist. Antisemiten unter sich.

  112. Die Fahrt des Islamterrroristen Mohammed endete wohl bei der Adresse Schiede 14, 65549 Limburg an der Lahn, genau vor dem Landgericht Limburg.

    Die Frage ist, wollte der Mohammed noch woanders hin, was ich für sehr wahrscheinlich halte, genau wie Fairman es sagte.

    Aber wo wollte er hin?

    Handelt es sich um einen Merkel-Gast? Also, davon gehe ich unbesehen aus. Erfahrungswert.

  113. Der islamische Dschihad in Deutschland sollte durch die Finanzierung von LKW-Führerscheinen für Islamisten aus Steuermitteln beschleunigt werden!

    Dadurch könnten die vielen Vorurteile gegen die zahlreichen importierten islamischen Ausländer nachhaltig entschärft werden!

    Deutschland sollte dabei eine Vorbildfunktion für die EU einnehmen!
    Den vielen Rechtspopulisten in der EU, wie Orban, Gauland, Le Pen usw., würden dadurch ihre kruden Argumente schnell widerlegt werden!

    Willkommenspolitik für Migranten könnte so einfach sein!

    So wird erfolgreiche Politik gegen rechts gemacht und nicht anders!

  114. StopMerkelregime
    8. Oktober 2019 at 07:17

    wie lautet deine ursachen theorie fuer den
    ganzen wahnsinn die seit einigen jahren
    gleichzeitig in ganz west europa stattfindet?

    klar ist dass das ganze von ganz oben
    synchron gesteuert und gelenkt wird.
    nichts in dieser welt von dieser grossen
    ordnung passiert zufaellig.

    du berichtest immer nur ueber kleine details,
    kannst du auch etwas weiter denken?
    oder verteidigst du nur bestimmte gruppen
    bis uns unendliche.
    dann bist du nichts besser als die luegenpresse.

    alle moeglichkeiten sollten offen diskutiert
    werden koennen hier, ohne von vornerein
    etwas aus zu schliessen, weil es dir nicht
    past. so was heisst diktatur……

  115. StopMerkelregime 8. Oktober 2019 at 07:17
    O-Ton dieser Diskussion: Jüdische Verschwörung Israel NWO, Juden sind an allem schuld.
    Leider keine schöne Erinnerung. Ich sag wies ist. Antisemiten unter sich.

    Freya, Sie sollten Ihre Tabletten wieder nehmen!

  116. @ Tolkewitzer 8. Oktober 2019 at 09:19

    Bei Dir ist davon viel hängengeblieben!

    Diesen Wiki Artikel gibt es nicht auf Deutsch…Ein Schelm der Böses dabei denkt!

    In Ostdeutschland wurde der antizionistische Kampf als wichtiger Teil des antifaschistischen Kampfes angesehen, und Israel wurde vom ostdeutschen Regime neben den Vereinigten Staaten und Westdeutschland als „faschistischer Staat“ angesehen. Jeffrey Herf argumentiert, dass Ostdeutschland einen nicht erklärten Krieg gegen Israel führte [29] und dass „Ostdeutschland eine herausragende Rolle im Antagonismus des Sowjetblocks gegen Israel spielte“ und eine ausgezeichnete Verwendung der Vereinten Nationen für ihre politische Kriegsführung gegen Israel spielte und ein enthusiastisches, hochkarätiges und energisches Mitglied der antiisraelischen Mehrheit der Generalversammlung war. [29]

    https://en.wikipedia.org/wiki/Antifa_(Germany)

  117. StopMerkelregime 8. Oktober 2019 at 09:41

    @ Tolkewitzer 8. Oktober 2019 at 09:19
    Bei Dir ist davon viel hängengeblieben!

    Bitte nicht duzen, das behalte ich Menschen vor, die ich achte.
    Sie sind ein böswilliger Mensch, der glaubt, Menschen zu kennen.
    Ich behaupte einfach auch einmal, das Sie Antisemit sind, weil Sie Moslems, die vorwiegend Semiten sind, nicht mögen.
    Daß die DDR judenfeindlich war, weil Sie gegen Israel eintrat, nun ja, darauf muß man erst mal kommen.
    Die DDR-Kommunisten sahen die Palästinenser als Entrechtete an und unterstützte sie, ebenso wie viele andere „Kampfgefährden“ in der Welt. Ob die Gegner dabei Juden waren oder Buddhisten (nur als Beispiel) interessierte dabei nicht. Der Jude Klaus Gysi zum Beispiel war Minister und später Staatsekretär. Dabei war allein seine Rolle als Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime von Bedeutung. Allerdings wurden die Juden in der DDR nicht hofiert, sondern waren Bürger unter Bürgern. Wie sich das gehört.
    Ich bin auch pauschal gegen vieles, im Einzelnen kann sich das relativieren.
    Zum Beispiel bin ich pauschal gegen Moslems, habe jedoch einzelne Bekannte unter ihnen, die ich achte. Ich bin gegen Kommunisten, kenne aber auch Anständige unter Ihnen und auch wenn ich weiß, daß ca. 70% der Führungskader der Bolschewiki Juden waren, bin ich gegen Bolschewiken.
    Ich bin gegen die Globalisten (früher haben wir Imperialisten dazu gesagt) und weiß auch, daß da viele Juden unter ihnen sind, wie Soros, Rothschild und mehr. Das ist kein Zufall, sondern liegt an den Umständen in der längeren Vergangenheit, wo Juden bestimmte Tätigkeiten nicht ausüben durften und sie deshalb ein besonderes Geschick im Umgang mit Geld erlernt haben. Wären unter den reichsten Menschen der Welt vorwiegend Eskimos, wäre ich trotzdem gegen diese Globalisten, deren Gott einzig und allein das Geld ist.
    Also hören Sie auf, Ihr unterentwickeltes Selbstbewußtsein aufpeppen zu wollen, indem Sie sich hier als Sprachrohr der Judenheit aufspielen. Mein Neffe (in law), der in Israel geboren ist, würde Sie auslachen.

  118. StopMerkelregime 8. Oktober 2019 at 09:41
    ——————————————————

    Hören Sie endlich auf, den Blog hier zu vergiften!
    Gehen Sie mal zum Psychiater!
    Ihr Tunnelblick ist ja krankhaft!

  119. Tolkewitzer 8. Oktober 2019 at 10:33
    —————————————–
    Die Diskussionen bringen nichts.
    Man soll in Abwandlung eines Sprichwortes nicht „Perlen vor die Freya werfen“!

  120. BERICHT IM MDR ÜBER DIE GESTRIGE DEMO

    Übrigens kam heute früh im MDR Sachsen Radio ein Beitrag über die gestrige Demo.
    Und im Gegensatz zu der von mir gestern geäußerten Befürchtung war der Bericht äußerst objektiv.
    Überhaupt keine Hetze.
    Es wurde von „mehr als 2000 PEGIDA-Teilnehmern und ca. 200 Gegendemonstranten“ gesprochen.
    Es wurde auch zugegeben, dass höchstens 15 – 20 Zecken aus Leipzig angereist waren, angekündigt waren viel mehr.
    Alles wäre friedlich gewesen, nur wenig Polizei war vor Ort.
    Aber das Beste kam zum Schluß:
    Es wurde „Werbung“ für den 20.Oktober gemacht. Es wurde angekündigt, dass an diesem Tag der 5.Geburtstag von PEGIDA stattfindet (es wurde wohlwollend anerkannt, dass immer noch jede Woche Tausende auf der Straße sind) mit einem Kulturprogramm und vielen Rednern.
    Ich traue zwar diesem Rotfunk nicht, aber ich habe schon wesentlich Schlimmeres gehört.

    So, falls mich jemand sucht, gehe jetzt wieder arbeiten!

  121. Alle die Willkommen-Bekundungen abgegeben haben sind für die derzeitigen und zukünftigen Tötungen verantwortlich und treiben die Spaltung voran. Es ist ein blanker Hohn das diese Kommunalpolitiker Blumen an den Tatorten niederlegen und im gleichen Atemzug Hetze betreiben. Opfern und Angehörige sind Nebensache. Die Meinungsfreiheit wird mit Füßen getreten und die Lügenpresse befeuert diesen unerträglichen Zustand.

  122. tban 8. Oktober 2019 at 10:48

    BERICHT IM MDR ÜBER DIE GESTRIGE DEMO

    Übrigens kam heute früh im MDR Sachsen Radio ein Beitrag über die gestrige Demo.
    Und im Gegensatz zu der von mir gestern geäußerten Befürchtung war der Bericht äußerst objektiv.
    Überhaupt keine Hetze.

    Die begreifen wohl langsam, wer sie früh morgens hört?
    Ich freue mich auf Dich am 20.10.
    Hier quasi als Premiere (eben fertiggestellt): https://www.youtube.com/watch?v=qR5Oi19yWtg&t=4s

  123. Guter Pfeffer von Sigi!

    Auch in der AfD hat man es sich nun häufig in den bequemen Sesseln eingerichtet, wo man gut kassiert. Man lehnt sich zurück, wo man für seine Kohle eigentlich jetzt erst recht dazu verpflichtet wäre, den Arsch hoch zu bekommen.

  124. Vielen Dank für die vielen Berichte aus Dresden. Keinen Dank oder Verständnis habe ich dagegen für die vielen OTs, die hier plaziert worden sind und damit im Grunde zeigen, daß offensichtlich wenig Achtung fürs Thema bei solchen Leuten vorhanden ist, da andere ihre Haut zu Markte tragen.

    Besonders Däbritz‘ Rede, die im Zorn entstanden sein mag, kann ich nur beipflichten. Richten einige in der AfD es sich häuslich ein, da sie an die Fleischtöpfe gelangt sind? Ich hoffe nicht. Daß es auch anders geht, hat Höcke (der ach so Böse) in Thüringen mit vielen Kundgebungen und Demonstrationen hinlänglich bewiesen.

    Kommen bessere Zeiten der Abwendung des organisierten Niedergangs Deutschlands, wäre ich dafür, gerne auch auf der Basis von Spenden, für die tapferen Dresdener eine Gedenktafel oder Vergleichbares anzubringen bzw. zu errichten.

  125. tban 8. Oktober 2019 at 10:33
    StopMerkelregime 8. Oktober 2019 at 09:41
    ——————————————————

    Hören Sie endlich auf, den Blog hier zu vergiften!

    DANKE.

  126. Tolkewitzer 8. Oktober 2019 at 10:33
    StopMerkelregime 8. Oktober 2019 at 09:41
    @ Tolkewitzer 8. Oktober 2019 at 09:19
    Bei Dir ist davon viel hängengeblieben!
    ___
    Bitte nicht duzen, das behalte ich Menschen vor, die ich achte.
    Sie sind ein böswilliger Mensch, der glaubt, Menschen zu kennen.(…)

    DANKE.

  127. Das war gestern eine sehr gelungene Veranstaltung, bis auf die Rede von Lutz.

    Mir missfällt schon seit einiger Zeit die Fäkalsprache, mit Maden und Sonstigem, aber diesmal war es besonders schlimm. Vorbelastete Begriffe in gewissen Dosen als Provokation ist ja OK, aber das ging die ganze Zeit so. Und dann die Sache mit dem Graben. Das ist Böhmermann Niveau, wie Sachsen bombardieren, Und von den Gegendemonstranten sind auch nicht alle ungewaschene Parasiten. Die meisten sind aufgehetzte Jugendliche, die auch später mal einen normalen Job haben werden.

    Man will doch auch den ein oder anderen Passanten interessieren, oder mal jemand neu zur Veranstaltung locken. Wie soll so was da helfen? Ich hoffe auf hier Mäßigung.

  128. @John Doe 0815 8. Oktober 2019 at 22:32

    Mir kam es eher als Reaktion auf die willkürlichen Sperrungen aller PEGIDA-Seiten und Videos von PEGIDA vor. Dazu muss man wissen, dass die Linke, also die heute fast durchweg Linksextremen sich betätigen, in dem diese ununterbrochen denunzieren und skandalisieren. PEGIDA gibt es jetzt bald 5 Jahre und da werden deren Texte und Bilder gelöscht, die früher als völlig anstandslos galten. Diese Verengung des Meinungskorridors, die sozialistische Bevormundung wie früher zur DDR – da platzt auch dem Friedlichsten mal die Hutschnur!

  129. Ben Shalom 9. Oktober 2019 at 07:22

    @John Doe 0815 8. Oktober 2019 at 22:32

    Mir kam es eher als Reaktion auf die willkürlichen Sperrungen aller PEGIDA-Seiten und Videos von PEGIDA vor. Dazu muss man wissen, dass die Linke, also die heute fast durchweg Linksextremen sich betätigen, in dem diese ununterbrochen denunzieren und skandalisieren. PEGIDA gibt es jetzt bald 5 Jahre und da werden deren Texte und Bilder gelöscht, die früher als völlig anstandslos galten. Diese Verengung des Meinungskorridors, die sozialistische Bevormundung wie früher zur DDR – da platzt auch dem Friedlichsten mal die Hutschnur!

    Man sollte auch noch erwähnen, daß dieses „Gesockse“ vorher unter anderem mehrfach in unsere Richtung skandiert haben „in 10 Jahren seid ihr alle tot“! Angesichts des inzwischen weit gesunkenem Durchschnittsalter der Pegida-Spaziergänger habe ich es aufgefaßt, daß sie uns nach der „Machtergreifung“ in Vernichtungslager bringen wollen. In diesem Kontext fand ich Lutz‘ Rede eher sanft.
    Hier noch mal der Link zum ganz frischen Geburtstagslied, welches ich Lutz am Montag überreicht habe:
    https://www.youtube.com/watch?v=NogoDunkWdU

Comments are closed.