Nach der Erstwähler-Party „18jetzt“ im Münchner Rathaus wurde die 18-Jährige von dem Afghanen vergewaltigt.

Von OLIVER FLESCH | Und wieder wurde die Seele eines Mädchens dank kulturfremder Masseneinwanderung zerstört. Diesmal in München. Das Schulmädchen kam in der Nacht von Samstag auf Sonntag von der alljährlich von SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter veranstalteten Erstwähler-Party „18jetzt“ im Rathaus.

Moment mal, da war doch mal was! 2016 kam es auf der gleichen Veranstaltung zu einem Eklat (PI-NEWS berichtete). Oberbürgermeister Reiter kam auf die großartige Idee, auch ein paar junge Asylbewerber einzuladen. Wohl, damit die mal in Kontakt mit deutschen Mädchen kommen. Es kam, wie es kommen musste: Die Asylanten zerrten an den Mädels, begrapschten sie an ihren Brüsten, wir kennen es. Erst Sicherheitsleute konnten die Männer bremsen. Zehn Asylanten flogen raus, einer wurde wegen sexueller Nötigung verhaftet, weil er ein Mädchen gegen ihren Willen geküsst hatte. Die Frage, was Asylbewerber auf eine Party für erstwählende Münchner Bürger zu suchen haben, schließlich sind sie weder Erstwähler noch Münchner Bürger, hat Reiter bis heute nicht beantwortet.

Das Schulmädchen kam also von dieser Party, es schaffte nur 900 Meter. Im Herzog-Wilhelm-Park sprach sie Asif M. (29) gegen 1.45 Uhr an. Weil sie Durst und kein Geld mehr hatte, bot der Afghane an, ihr etwas Alkoholfreies zu Trinken zu kaufen. Wurde nichts draus. Asif M. begrapschte das Mädchen, wollte ihre Hose öffnen. Sie versuchte ihn abzuschütteln, worauf er ihr ins Gesicht schlug. Das Mädchen, inzwischen wohl unter Todesangst, ergab sich und wurde von dem Afghanen vergewaltigt. Doch der Mut des Mädchens kam zurück, es schrie so laut es konnte. Passanten hörten die Kleine, der Afghane lief weg, Polizei und Rettungsdienst kamen.

Über 20 Streifenwagen fahndeten nach dem mutmaßlichen Vergewaltiger. Die Beamten kontrollierten einen Verdächtigen, fotografierten ihn – und ließen ihn wieder laufen.

Glück im Unglück: Weil gegen den Afghanen ein Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs läuft, er wegen Drogendelikten vorbestraft ist, hat er eine Meldeauflage bei der Polizei. Nur einen Tag später spazierte der 29-Jährige in die Altstadtwache und wurde festgenommen.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete und ehemalige Landesvositzende der AfD-Bayern, Petr Bystron, der seit Jahrzehnten in München lebt, nimmt Oberbürgermeister Dieter Reiter ins öffentliche Kreuzverhör:

  • Wurden auch diesmal Asylbewerber auf die „18jetzt“-Party im Rathaus eingeladen?
  • Falls ja, warum wurden Menschen auf eine Party für erstwählende Münchner Bürger eingeladen, die weder Münchener Bürger noch Erstwähler sind?
  • War der Tatverdächtige unter den Eingeladenen, oder gehörte er zu deren Umkreis?
  • Gegen den Afghanen läuft bereits ein Verfahren wegen sexuellen Missbrauchs, des Weiteren ist er wegen Drogendelikten polizeibekannt. Wieso wurde dieser Intensivstraftäter nicht längst abgeschoben?
  • Und ganz grundsätzlich: Welche Schlüsse für die Sicherheit hat Oberbürgermeister Dieter Reiter seit den ungeheuerlichen Vorfällen vor drei Jahren gezogen?
  • Welche Maßnahmen hat die Stadt ergriffen, damit sich besagte Übergriffe nicht wiederholen?
  • Wie will die Stadt München die Sicherheit ihrer Bürger garantieren, wenn sie nicht einmal in der Lage ist, ihren jugendlichen Partygästen eine sichere Heimfahrt zu gewährleisten?

Ob der SPD-Oberbürgermeister diesmal antworten wird? PI-NEWS bleibt dran.

image_pdfimage_print

 

162 KOMMENTARE

  1. Wer zu einer SPD Wahlparty geht, hat sich die totale Bereicherung quasi gewünscht.
    Geliefert wie bestellt. Jetzt nicht jammern.

  2. Mitleid, nein Danke.

    Wann lernen die Mädels endlich, dass man im Deutschland after 2015 nicht mehr alleine nach Anbruch der Dämmerung auf die Straße geht.

    Warum sagd diesen Kindern das niemand.

  3. Ich habe eine andere Frage an OB Reiter: Findet er Frauenfeindlichkeit & Rassismus geil, solange es nur gegen Europäer geht?

  4. Naive Gutmenschen werden das nie verstehen, Linksgrüne wollen es nicht verstehen: Wer in Höhlen, Lehmhütten oder Slums gelebt hat, mit Gewaltaffinität und Clanstrukturen groß geworden ist und seine eigene Sprache nicht richtig lesen und schreiben kann, wird niemals in einem freiheitlichen und aufgeklärten Europa ankommen!

    Wie in vielen Fällen zuvor, haben junge Mädchen geglaubt, bei den „Edlen Wilden“ handelt es sich um „ganz normale Jungs“. Inzwischen sollten die Disko-Tussis aber Bescheid wissen! Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen…!!!

  5. So ändern sich die Zeiten;
    Bei Erich gab es nach dem organisierten Zettelfalten für Erstwähler noch einen Blumenstrauss und einen Händedruck, bei der SPD einen Afghanenlümmel (hoffentlich einen halbwegs sauberen – Hygiene ist in diesen Ländern auch so ein Thema, sonst hat die Erlebende ein bleibendes Andenken der besonderen Art)

  6. Es wird wieder nichts passieren. Der Fall wird unter denselben linksbunten Multikultiteppich gekehrt werden, wie alle anderen, ähnlich gelagerten Fälle.
    Diejenigen, die darauf hinweisen, werden, wie immer, als Nazis bepöbelt werden und für eine „Spaltung der Gesellschaft“ verantwortlich gemacht werden.
    Passiert dann ein Verbrechen zu Lasten eines Migranten, werden jene, die sich mit dem Mädchen solidarisiert und auf das Verbrechen aufmerksam gemacht haben, beschuldigt, „geistige Mittäter“ zu sein.

    Man kann gar nicht so viel weinen und kotzen, wie man wollte. Man hat nur gar keine Gelegenheit mehr, weil sich diese und ähnliche Fälle in täglich wachsender Frequenz überall in Deutschland wiederholen.

  7. Woher wusste der Afghane eigentlich, dass sie Durst hat?
    Warum läuft eine 18-jährige junge Frau um 1.45 Uhr nachts durch Parks und erzählt fremden Männern von ihrem Durst, so dass sie Einladungen zum Durstlöschen bekommt?

  8. webwanderer 24. Oktober 2019 at 22:23

    Vielleicht gab es auf der Party nichts zu trinken, oder die Häppchen waren so scharf, dass sie unweigerlich Durst auslösten.

  9. Und das im grünen Bessermenschen-München! Das kann gar nicht sein!
    Gibt es jetzt eine Demo am Odeonsplatz für „Mehr Buntheit in München“ oder „Wir lassen uns nicht spalten.“
    Oder haben jetzt vielleicht doch ein paar mehr Gutmenschen-Eltern Angst um ihre Töchter, die auch trotz Privatschule gefährdet sein könnten?

  10. Ich denke,das Mädel,hat fürs Leben gelernt,
    wer sie schützen würden,auf keinen Fall,
    diese Linksversifften Politiker und Gutmenschen..
    Aber es war ja nur ein Einzelfall,alle anderen Frauen,Mädchen,
    kamen ja wohl unbehelligt nach Hause?!

  11. webwanderer 24. Oktober 2019 at 22:23
    Woher wusste der Afghane eigentlich, dass sie Durst hat?
    Warum läuft eine 18-jährige junge Frau um 1.45 Uhr nachts durch Parks und erzählt fremden Männern von ihrem Durst, so dass sie Einladungen zum Durstlöschen bekommt?

    Die Wohlstandsjahre liessen vielen Menschen jeden Gefahreninstinkt abhanden kommen.
    Kaum ein junger Westeuropäer ist heute noch in der Lage, zu erkennen, wenn er sich in höchster Gefahr befindet und darauf entsprechend zu reagieren.
    Die Schulen (und auch Eltern) tun ihr Übriges, wenn sie Kindern wie ein Mantra eintrichtern, alle Menschen sind per se gut (mohammedanische „Flüchtlinge™“ ganz besonders) und man kann ihnen blindlings vertrauen.
    Kann man aber nicht.

  12. … dort würde ich noch nicht mal tagsüber rumlaufen, die Gegend um die Tanke dort ist schon länger zum Drecksloch verkommen… , vielleicht erinnert noch jemand den Mord an dem jungen Kerl, bei dem die (ich glaube auch) Afghanen/Täter in Italien gefasst wurden… das war auch genau da.

    München ist zum Shithole verkommen.

    Das Mädchen scheint in einer Seifenblase gelebt zu haben. Bitter.

  13. Blimpi 24. Oktober 2019 at 22:28

    Ich denke,das Mädel,hat fürs Leben gelernt, […].

    Da bin ich mir nicht so sicher.

  14. Kirpal 24. Oktober 2019 at 22:29

    Das Mädchen scheint in einer Seifenblase gelebt zu haben. Bitter.

    Aber die Seifenblase war doch so schön bunt!

  15. In der lieben guten und so wichtigen SZ steht unter dem Artikel wieder einmal:
    In der Regel berichtet die SZ nicht über ethnische, religiöse oder nationale Zugehörigkeiten mutmaßlicher Straftäter. Wir weichen nur bei begründetem öffentlichen Interesse von dieser im Pressekodex vereinbarten Linie ab. Wir entscheiden dies im Einzelfall.
    Wieso haben sie es hier berichtet?
    Weil z.B. BILD das schon gebracht hat. Wenn sie es verschwiegen hätten, hätte es eh nichts gebracht, aber sie hätten sich nur noch lächerlich gemacht.

  16. @Dichter 24. Oktober 2019 at 22:30
    Dieses „Erlebnis“ hat sich bei dem Mädchen ganz sicher eingebrannt. Welche „Erkenntnisse“ sie aus dem „Erlebnis“ zieht, ist etwas anderes.

  17. Wer zu einer Veranstaltung von SPD, Grünen oder Linken geht muss damit rechnen, dass diese Kreaturen eingeladen sind, bzw. sich im Umfeld tummeln. Weltoffenheit und Toleranz sind nämlich Programm bei diesen Spinnern. Dann sollte man sich zumindest vom Daddy oder der Mum abholen lassen, ansonsten drohen nämlich immer die gleichen Nebenwirkungen. Noch besser wäre zukünftig AFD zu wählen, dann fühlt man sich nämlich sehr bald wieder sicherer.

  18. Ich finde dieser „Fall“ hätte durchaus das Potential größere Wellen zu schlagen:
    – München sieht sich selbst als etwas Besseres als den Rest an.
    – Sie war vorher noch auf einer schönen politischen bunten Gutmenschen-Party.
    Es könnte aber sein, dass das Mädchen eher aus der Unterschicht kommt. Dann ist es den Grünen in dieser schönen Stadt wieder egal, weil es sie nicht ihre Gruppe trifft. Ich glaube nämlich nicht, dass ein Mittel- oder Oberschichtenmädchen alleine um diese Uhrzeit in München herumgehen würde.

  19. Vor Gericht dürfte der Afghane „mildernde Umstände“ bekommen, da es gewissermaßen ein „kulturelles Mißverständnis“war:

    So liebt Afghanistan
    Liebe, was ist das?

    Zweisamkeit von Mann und Frau, Heirat aus Zuneigung, zärtliche Stunden – all das ist verpönt, oft verboten oder gar lebensgefährlich.

    Von Christoph Reuter

    (….)

    Niemals unverschleiert

    Kein Mann außer ihrem Vater und ihren Brüdern hatte sie je unverschleiert gesehen. Auch die anderen Frauen im Dorf zeigten sich selbst ihren Männern nicht mit offenem Gesicht.

    Mohammedullah war im Iran gewesen, hatte dort illegal als Tagelöhner gearbeitet. Zu Hause beschloss sein Vater: Nun sei es an der Zeit, ihn zu verheiraten. Mit einer Cousine, wie üblich. Mohammedullah wurde nicht gefragt, die Braut erst recht nicht.

    Auch danach nahm sie niemals ihren schwarzen Schleier ab. Nicht im Hof, nicht im Haus. Nach draußen ging sie ohnehin niemals, treu der paschtunischen Tradition, dass die Frau nach der Hochzeit ihr Heim, ein hoch ummauertes Anwesen von der Größe eines halben Fußballplatzes, erst als Tote wieder verlassen sollte.

    Kondome aus dem Iran

    Nie rufe er sie bei ihrem Namen, erzählt Mohammedullah: „Ich sage immer nur: Komm her! Tu das! Mach jenes!“ Auch der Sex, erwähnt er beiläufig, sei nicht so viel anders als mit einem Schaf: kurz, bündig, von hinten. Dass sie nach fünf Jahren nur zwei Kinder haben, liegt daran, dass er aus dem Iran etwas mitgebracht hatte, was in seinem Dorf sonst keiner kannte: Kondome. Die wieder und wieder benutzt wurden, denn Nachschub war in Sabul nicht zu bekommen. (…..)

    https://www.stern.de/panorama/gesellschaft/so-liebt-afghanistan-liebe–was-ist-das–3531154.html
    (aus 2009)

  20. Es gab bestimmt Einwürfe von den Oberen der SPD
    Nach dem Motto, sie solle das doch nicht an die große Glocke hängen.
    – So sind sie halt, die Afghanen
    – Das wird nur wieder den „Rechten“ in die Arme spielen
    – Vielleicht war es gar nicht so schlimm
    – Wir müssen lernen zusammen zu leben
    – Das Zusammenleben wird eben jeden Tag neu ausgehandelt
    – Stell dich nicht so an
    – Hättest dich nicht so aufreizend anziehen sollen, du weist doch..
    – Denk doch an den Klimawandel. Der ist noch viel schlimmer.
    – Wenn du nichts sagst, bekommst du einen Posten in unserer 10%-Partei
    – Du kannst ja zum Islam übertreten. Da ist das erlaubt
    – Wenn das bekannt wird, dann muss der arme Afghane zurück in sein Land. Das willst du doch bestimmt auch nicht
    – Denk dran. Der hat bestimmt auch Verwandte hier…
    – Die SPD hat sich immer für Frauenrechte eingesetzt
    – Deine Mutter hat eine Stelle bei der Stadt, und du willst doch bestimmt nicht..
    – Das gehört eben zu Schäubles Inzest-Programm
    – Der war doch erst 14 (oder 18, oder 23)
    – Abtreibung & Psychologe und dann wird bestimmt alles gut
    – Dir hat es ja vielleicht auch Spaß gemacht
    – Soll ich dich jetzt mit einen katholischen Geistlichen bekannt machen?

  21. @johann 24. Oktober 2019 at 22:41
    Vielleicht ist es ja genau das, was deutsche grüne Frauen sich wünschen? Vielleicht wollen sie ja auch „ihren bekehren“? Fragen über Fragen.

  22. https://www.focus.de/regional/hamburg/hamburg-grausame-tat-mitten-in-hamburg-mann-versucht-frau-auf-offener-strasse-zu-vergewaltigen

    LügenFocus verschweigt…

    Der Angriff der organisierten Staats- und Altparteienkriminalität gegen das eigene Volk
    läuft auf Hochtouren, und er findet auf vielen Ebenen statt

    Die Islamisierung/Um-Wegvolkung mit 10.000senden von Opfern.
    Vergewaltigt, Erschlagen, Ermordet, Zertreten, Auf Gleise gelegt-geschmissen, Gemessert, von LKWs zermalmt…
    Enteignet und zur EU- Beute gemacht…EURO-NullZinsVerbrechen, Target, Südlandrettung um jeden Preis…
    Deindustrialisierung…Kohle Strom Atom, Auto…
    Zerstörung der Bildungssysteme
    AntifaSSTerror
    Zerstörung des Mittelstands
    Zerstörung kleinbäuerlicher Strukturen
    Ausverkauf von Innovation, Grund und Boden…

    usw.

  23. @ Das_Sanfte_Lamm 24. Oktober 2019 at 22:28
    Stimmt genau die Biodeutschen sind durch Frieden und Wohlstand zu potentiellen Opfern verkommen . Der Überlebenswille oder die Verteidigung des eigenen Territoriums ja sogar des Partners sind ihnen fremd .
    Siehe Kölner Domplatte 2015 , kein weißer Südafrikaner würde mit seiner Freundin einen Platz überqueren auf dem 1000 besoffene Neger gerade randalieren . Unsere Jugend wird schon im Kindergarten in die gutmenschliche Blase gestopft und lebt überwiegend im virtuellen Raum .

  24. Im Herkunftsland des Goldstücks hätte die Vergewaltigte nicht gerufen, weil man sie als Schlampe niedergemacht hätte und wer weiß was sonst noch …
    Männer aus archaischen Kulturen haben immer recht und die Frauen sind immer schuld.

  25. @Haremhab 24. Oktober 2019 at 22:45
    Wieder eine erlebende mehr. München ist bunt.
    +++

    München ist braun.

    Als Hellhäutiger mit hellen Haaren und hellen Augen, sind sie dort mittlerweile der Exot.

  26. In München waren Wahlbezirke mit 42% Grüne. Was erwartet ihr denn da? Dumme wählen Dumme. So kann man es bezeichnen.

  27. Die Zeitung DER WAHLHELFER! (Hilfreich für alle ERSTWÄHLER!)

    Von Vera Lengsfeld, die so positiv über die AFD berichtet, nur Gutes und Erbauliches zum Besten gibt, die steckt den Medien „quer im Hals“! ARD empört sich!

    Die Zeitung DER WAHLHELFER der AFD, die es gar nicht geben dürfte, macht Ärger kurz vor der Thüringen Wahl, denn sie steckt in allen Briefkästen!

    Das geht natürlich nicht! Da muss sofort massive Hetze her, dafür stellt man sogar bei ARD SENDEZEIT zur Verfügung, wo über Vera Lengsfeld und natürlich über Michael Stürzenberger her gehetzt wird, dass sich die Balken biegen. M. Stürzenberger wird als verurteilter Volksverhetzer vorgeführt. Lengsfeld nimmt ihn in Schutz, er sei nicht rechtskräftig verurteilt.
    Dann kommt man mit dem „Grazer Urteil“ ohne nähere Erklärung. Für alle diejenigen, die noch Geographie in der Schule gelernt hatten, liegt Graz in Österreich, oder? Was hat das mit Deutschland zu tun? Wenn einer in der Schweiz eine Geschwindigkeitsüberschreitung begangen hat, darf er in Deutschland trotzdem Auto fahren oder nicht?

    Aber um die afrikanischen Mörder, die dort in ihren Heimatländern des Mordes verurteilt und abgehauen sind, gesucht werden, darüber macht sich hier keiner Gedanken! Die werden nicht mal gefragt, selbst wenn sie erzählen, dass sie schon x Leute im Ausland ermordet haben, dann ist das erst recht ein Grund sie hier durchzufüttern und hier zu behalten!

  28. Münster ist bunt:

    Polizei Münster
    POL-MS: Jugendlicher auf Parkbank niedergeschlagen – Zeugen gesucht

    Am Mittwochabend (23.10., 23:20 Uhr) schlugen zwei bislang unbekannte Männer an der Engelenschanze auf einen 16-jährigen ein, bis dieser am Boden lag. Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Ludgeriplatz.

    Der Jugendliche saß, in Begleitung einer 15-Jährigen, auf einer Parkbank an der Grünfläche, als er von zwei männlichen Personen angesprochen und aufgefordert wurde, weg zu gehen. Vollkommen unvermittelt schlugen die Täter dann auf ihn ein und verletzten ihn.

    Ein Täter ist etwa 25 Jahre alt, augenscheinlich Südländer und schlank. Er ist circa 1,75 Meter groß, trug einen „Ziegenbart“ und war mit einem roten Pullover bekleidet.

    Der Zweite wird ebenfalls als Südländer beschrieben. Er hat eine schlanke Statur und war schwarz gekleidet.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4413714

  29. Kurz vor der Wahl wird kübelweise Dreck über Höcke verbreitet. Erklärt es den Leuten mal richtig, damit Lügen nicht durchkommen.

  30. Nuernberger 24. Oktober 2019 at 22:48
    @ Das_Sanfte_Lamm 24. Oktober 2019 at 22:28
    Stimmt genau die Biodeutschen sind durch Frieden und Wohlstand zu potentiellen Opfern verkommen . Der Überlebenswille oder die Verteidigung des eigenen Territoriums ja sogar des Partners sind ihnen fremd .
    Siehe Kölner Domplatte 2015 , kein weißer Südafrikaner würde mit seiner Freundin einen Platz überqueren auf dem 1000 besoffene Neger gerade randalieren . Unsere Jugend wird schon im Kindergarten in die gutmenschliche Blase gestopft und lebt überwiegend im virtuellen Raum .


    Ich assoziiere das immer mit der Tierwelt (einer meiner persönlichen Lieblingsfabeln)
    Ab Ende der 1990er wurde Berlin, hier besonders Zehlendorf) von Wildschweinen heimgesucht und der Spiegel machte in seinen besseren Zeiten eine recht amüsante Geschichte daraus und beschrieb wie Schäferhund „Baron“ sich einem Keiler in den Weg stellte und prompt einen Freiflug von einigen Metern hatte. Und eine darauffolgende Notoperation dazu. (Quelle: DER SPIEGEL 44/1999)

    Ein einzelner Wolf, obwohl er fast die gleiche DNA wie ein Hund hat, würde nie alleine auf ein mehr als 120kg schweres gesundes Wildschwein losgehen sondern die Beine in die Hand nehmen und sich so schnell wie möglich aus dem Staub machen .

    Beim Menschen verhält es sich ähnlich, jemand der beispielsweise in einer lateinamerikanischen Großstadt aufwächst und lebt, riecht Gefahr Hundert Meter gegen den Wind hält mindestens 20 Armlängen Abstand zu bestimmten Menschen, auf die der westeuropäische Verwandte noch zugeht und fragt, wie er ihnen helfen kann.

  31. Polizei Steinfurt
    POL-ST: Greven, Körperverletzung

    Greven (ots)

    Die Polizei hat die Ermittlungen zur einer gefährlichen Körperverletzung aufgenommen, die sich am Mittwochnachmittag (23.10.2019) in der Innenstadt ereignet hat. Aufgrund von sprachlichen Kommunikationsproblemen mit dem Opfer, waren Details nicht unmittelbar zu klären. Um 16.30 Uhr war eine Zeugin auf die Auseinandersetzung aufmerksam geworden. An der Albachtstraße/Grabenstraße, etwa vor dem Kiosk, hatten drei unbekannte männliche Personen auf den am Boden liegenden 38-Jährigen eingetreten. Als das Trio die Zeugin bemerkte, flüchteten die Drei unmittelbar in Richtung Innenstadt. Es handelte sich um drei etwa 20 Jahre alte Männer. Alle trugen Baseballkappen und waren dunkel gekleidet. Die jungen Männer hatten ein südländisches Aussehen. Der 38-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Eine polizeiliche Fahndung nach den drei Personen blieb ohne Erfolg. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02571/928-4455.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/4413647

  32. „Nur einen Tag später spazierte der 29-Jährige in die Altstadtwache und wurde festgenommen.“

    Kriegen die die Kerle eigentlich nur, wenn die selbst auf die Wache gehen?

  33. OT

    Bär in Bayern aufgekreuzt.
    Es ist „kein Poblembär“ (TV, Sender vergessen),
    aber:
    „er wandelt auf Brunos Spuren“ (bild.de)

    Auf der Suche nach Sex wandelt er auf den Spuren von Problembär bruno
    Bär sucht Bärin in Bayern

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/garmisch-auf-der-suche-nach-sex-baer-sucht-baerin-in-bayern-65571600.bild.html

    Noch ist der Bär laut LfU „scheu und unauffällig“. Und: Er hat ganz miese Chancen auf Sex! Er ist hier höchstwahrscheinlich der einzige weit und breit.

    Arme Sau – ähh Bär.

  34. Was latscht die denn da um 1:45 in Richtung Park rum?

    Als junge Frau sich Nachts in der Innenstadt herumtreiben, ohne Geld, mit völlig fremden Männern reden und über Durst jammern???

    Was ist das denn?

  35. MAAS will jetzt den IRAK retten (vor IS) oder vor sich selbst!
    MAAS will sicher bald die Hölle direkt retten!
    Er traut sich wirklich etwas zu viel zu!
    Erst wollte er die Juden retten und jetzt will er den IRAK retten.
    Er muss sich langsam mal entscheiden!
    (ZDF)

    In den IRAK sollte er fahren, damit er mal weiß wovon er überhaupt spricht.
    Da schneiden sie ihm ein Ohr ab direkt von der Fahrt Flughafen zum Hotel/Zelt!
    Oder er bekommt eine Detour durch die Wüste mit Verspätung, die aber mehr als bei der DB!

  36. Hollala
    https://www.focus.de/politik/kurden-gegen-tuerken-polizist-bedroht-bei-ausschreitungen-in-herne-tuerkische-schlaeger-mit-der-schusswaffe

    Die Ausschreitungen zwischen Kurden und Türken am Montagabend in Herne waren dramatischer als bisher bekannt. FOCUS Online konnte ein Handyvideo eines Augenzeugen einsehen, bei dem zwei Polizeibeamten mit gezogenen Schusswaffen Gäste eines türkischen Cafés in Schach halten. Laut und deutlich drohte einer der Beamten: „Keinen Schritt weiter, sonst knalle ich euch alle ab.“
    Es ist der dramatische Höhepunkt einer Straßenschlacht zwischen Kurden und Türken, an der sich auf beiden Seiten 60 Personen beteiligen. Dramatischer, als das offizielle polizeiliche Bulletin die Ereignisse später schildern wird.
    15 bis 20 Angreifer haben den Polizeiriegel umgangen und stürmen auf das türkische Café zu. Die Gäste der Teestube wehren sich, gehen ihrerseits mit Brettern auf die Gegenseite los. Erst als nach wenigen Minuten eine Einsatzhundertschaft eintrifft, enden die Ausschreitungen. Die Polizisten stellen unter anderem Schreckschusspistolen, Messer und Baseballschläger sicher.

    Zahlreiche Ausschreitungen, unter anderem in Mönchengladbach und Dortmund….
    In Bielefeld…
    In Lüdenscheid…
    Lage in Herne eskaliert…
    Polizeipräsident Bochum ist alarmiert…
    Verfassungsschutz: „Verfeindete Gruppen tragen Konflikte offen auf der Straße aus“….

    Die BRD-Junta…der Hochverrat, das Jahrhundertverbrechen

  37. Ein Kessel Buntes 24. Oktober 2019 at 23:17

    Da wird eben das tägliche Zusammenleben neu ausgehandelt.

  38. VivaEspaña 24. Oktober 2019 at 23:15
    OT

    Noch ist der Bär laut LfU „scheu und unauffällig“. Und: Er hat ganz miese Chancen auf Sex! Er ist hier höchstwahrscheinlich der einzige weit und breit.

    +++

    … wird ihm wohl nix andres übrig bleiben als sich bis nach Hellabrunn durchzuschlagen.

  39. Meine Tochter und die Töchter meiner Freunde gehen abends
    Nirgendwohin allein .
    Schon gar nicht in der Öffentlichkeit.
    Hinbringen und abholen ist angesagt .
    Danke werte Drecksregierung !

  40. Nun ja, ich wüsste als Bruder/Freund oder Familienangehöriger was zu tun wäre…isch weiß wo Du wohnst.und fertig..

  41. Kein „Einzelfall“:
    Das Münchner Rathaus ist eine echte No-Go-Area:

    http://www.pi-news.net/2016/12/muenchen-bunter-sex-mob-bei-rathausparty/ (2016)

    Laut SZ äußerte eine der attackierten jungen Frauen später, sie habe es toll gefunden, dass auch „Flüchtlinge“ eingeladen worden waren und auch auf Facebook „München ist bunt“ mit einem Like versehen. Nach dem Abend sei die Studentin aber frustriert gewesen, dennoch habe sie lange überlegt, ob sie das Vorgefallene öffentlich machen solle, sie wolle ja keine Vorurteile schüren. An dieser Stelle sehen wir, wie gut die linke Meinungsdoktrin und unverantwortliche Hirnwäsche unserer Kinder funktioniert. Alles nach dem Motto, besser geschunden oder tot als ein „Rassist“.

  42. Was ist euch lieber:

    A: Eure Kinder bezeichnen euch als deutsche Rassisten
    B: Eure Kinder werden von ausländischen Rassisten vergewaltigt und/oder ermordet

    Das ist die aktuelle Wahl, dank Merkel und Co…

  43. Und wieder denkt von euch jemand an das arme Opfer. Hoffentlich geht’s dem gut.
    Also nicht falsch verstehen, ich meine den armen Afghanen.
    Der von diesem durstigen Mädel bestimmt sexuel belästigt wurde,
    Weil sie sicher keine Burka an hatte…

  44. @Bin Berliner 24. Oktober 2019 at 23:16
    Das würde dafür sprechen, dass sie nicht aus dem üblichen grünen Elternhaus kommt. Sondern eher aus einfacheren Verhältnissen.
    Mädchen aus dieser Schicht sind immer die ersten Opfer. Ob in Rotherham oder München.

  45. johann 24. Oktober 2019 at 23:42

    AKKs Auftritt bei der Nato in Brüssel muß ein echter „Ladykracher“ gewesen sein……….

    https://www.welt.de/politik/ausland/article202463060/Nato-Treffen-In-Bruessel-muss-Kramp-Karrenbauer-einen-schmerzhaften-Rueffel-einstecken.html

    Zitat aus linK:
    Kramp-Karrenbauer legte einen forschen Auftritt hin.

    jesses nee
    Sowas würde MRKL, die (Aus-)Sitzende sich nie erlauben…

    Kommentar (welt.de) dazu:
    Michael G.
    vor 56 Minuten
    Forsch auftreten reicht nicht.
    AKK ist in der Riege der Fachleute und Militärs deplaziert und unfähig.
    Peinlich für Deutschland, solch eine Person als Verteidigungsminister zu haben

    ***
    Schuster bleib bei deinem Leisten,
    Annekröta, geh weiter feudeln:
    http://cdn4.spiegel.de/images/image-1233637-640_panofree-idsk-1233637.jpg

  46. Kieler1 24. Oktober 2019 at 23:23

    Meine Tochter und die Töchter meiner Freunde gehen abends
    Nirgendwohin allein .
    Schon gar nicht in der Öffentlichkeit.
    Hinbringen und abholen ist angesagt .
    Danke werte Drecksregierung !
    ————————-

    Richtig so!
    Und beten nicht vergessen!

  47. Von der aktuellen Elite wird niemand zugeben, dass er das so nicht wollte und sich total geirrt hat, die ziehen das bis zum Schluss durch und hinterlassen lieber verbrannte Städte, vergewaltigte Frauen und ermordete Deutsche.

    Freiwillig räumen die niemals das Feld!

  48. Von Murmansk lernen:

    Murmansk: Hier ist nicht Köln

    (…)Die abgeschobenen Männer beschlossen in der Diskothek „Gandvik“ in der Stadt Polar Zori ihr überschüssiges Testosteron abzubauen und machten sich auf Kölner Rapefugeeart an die Frauen und Mädchen im Lokal heran.
    (…)
    Die russischen Männer fackelten nicht lange und beschlossen den, laut Zeugen sich „affenähnlich“ verhaltenden, Eindringlingen eine Lektion in Sachen „Benehmen als Gast in Russland“ zu erteilen. Russische Medien berichten von einer darauffolgenden „Massenschlägerei“, die für 18, teils schwer verletzte Grapscher im Krankenhaus und für weitere 33 in Gefängniszellen endete.
    ,
    Die abgewehrten Rapefugees versuchten erst noch zu flüchten, was bei Polartemperaturen auch nicht gerade ratsam ist. Die in Hundertschaften eintreffende Polizei habe Schlimmeres verhindert berichtet die Internetseite fort-russ.com. Nach dieser Nacht sollen die Invasoren nun nur noch den dringenden Wunsch haben, in ihre Herkunftsländer zurückkehren zu dürfen. (…)

    http://www.pi-news.net/2016/02/murmansk-hier-ist-nicht-koeln/

  49. VivaEspaña 24. Oktober 2019 at 23:02

    Den Zwangsfinanzierten ist diese lächerliche Zeitungsgeschichte halt wichtiger als eine vergewaltigte, junge Frau.

    Hauptsache Zwangsgebühren für den eigenen Konsum- dafür ist machen die jede Lüge und Menschenverachtung mit.

  50. NieWieder 24. Oktober 2019 at 23:47

    @Bin Berliner 24. Oktober 2019 at 23:16
    Das würde dafür sprechen, dass sie nicht aus dem üblichen grünen Elternhaus kommt. Sondern eher aus einfacheren Verhältnissen.
    Mädchen aus dieser Schicht sind immer die ersten Opfer. Ob in Rotherham oder München

    ______________________________

    Ja, klar…ich überspitze halt gerne!

    Aber dann zu so einer Veranstaltung gehen?

  51. Sowhat 24. Oktober 2019 at 23:58

    Die fahren kurz vor der Thüringenwahl noch mal richtig auf.
    Da kommt noch mehr.

  52. Da wird die Statistik der „rechten Delikte“ wieder hochschnellen und Kahanes Schweinchen füllen:

    Iraner benutzt „verbotene Grußform“:

    Hagen (ots)

    Weil ein 45-jähriger Hagener gestern Abend (21. Oktober) am Hagener Hauptbahnhof erst mit leeren Flaschen um sich geworfen haben soll, wurde er zur Bundespolizei gebracht. Als er die Wache wieder verlassen durfte, „verabschiedete“ er sich mit einer verbotenen Grußform. Das brachte ihm eine Strafanzeige ein.

    Gegen 20:30 Uhr brachten Zeugen den alkoholisierten Mann zur Wache. Der 45-Jährige soll zuvor im Bereich des Busbahnhofs am Hagener Hauptbahnhof mit leeren Glasflaschen um sich geworfen haben. Zudem fühlten sich Personen durch das Verhalten des Mannes belästigt.

    Der iranische Staatsangehörige wurde daraufhin fahndungsmäßig überprüft. Da nichts gegen ihn vorlag, wurde er mit einem Platzverweis für den Bus- und Hauptbahnhof entlassen.

    Noch bevor er die Bundespolizeiwache verlassen hatte, zeigte er den Bundepolizisten den verbotenen Hitlergruß und brüllte lautstark „Heil Hitler“.

    Daraufhin wurde seine Identität schriftlich aufgenommen und er wurde über die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen informiert.

    Ohne weitere Vorkommnisse verließ der Hagener anschließend den Bereich des Hauptbahnhofs.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4410745

  53. johann 25. Oktober 2019 at 00:05

    „verbotene Grußform“

    Das Amtsdeutsch ist wirklich sehr, sehr geil ( (c) DC & Edeka )

    Sowas gibt es nur bei uns.

    😀

  54. TAT GESCHAH NAHE DER AACHENER AUSGEH-MEILE
    Vier Männer (18-20) nach Vergewaltigung in U-Haft
    Alle vier – drei Deutsche und ein Nigerianer – sind bereits polizeibekannt. Warum, wollte die Polizei nicht sagen.

    https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-regional-politik-und-wirtschaft/aachen-vier-maenner-sollen-frau-vergewaltigt-haben-65411212.bild.html

    Drei „Deutsche“… aha… …und wieso wird nicht mal mehr gesagt, warum die polizeibekannt sind??

  55. @Sowhat 24. Oktober 2019 at 23:58
    Hauptsache Zwangsgebühren für den eigenen Konsum…
    Solange die Achsen am SUV verstärkt sind, um das Geld nach Hause zu schleppen, ist alles klar.

  56. Seit langer Zeit mal wieder eine Vergewaltigung, man merkt es wird Winter und draussen wird es kalt.
    Einer Muslimin wäre das nicht passiert?
    Eine Muslimin wäre niemals allein und ohne Kopfwindel auf eine Erstwählerveranstaltung gegangen.
    Die darf nur zum Pinkeln und Kacken allein aufs Klo, ansonsten wird die von ihrem „Besitzer“ beschützt und an der ganz kurzen Leine gehalten.
    Da diese „Besitzer“ es so gewohnt sind, kommen denen unsere emanzipierten Frauen allesamt wie Schlampen vor und sie bedienen sich hocherfreut.
    Will aber niemand hören, ist total Nazi und deshalb geht mir sowas mittlerweile am Allerwertesten vorbei.
    In meiner Familie geht niemand unbegleitet und zu dieser Zeit durch irgendwelche Parks.
    In Deutschland hat sich die Sicherheitslage drastisch verändert, will aber auch niemand hören und ist voll Nazi… deshalb doof erleben lassen.
    Alles voll bunt in Buntland und das komplett ohne Drogen… ich muss sagen das hat was.

    Gute Nacht du krankes, dämliches Deutschland

  57. Wie ist wohl das Wahlverhalten der weiblichen Teilnehmer auf dieser Party? AfD bei 0%?

    Was diese arme Mädchen wohl zukünftig wählt. Flesch glaubt bestimmt die AfD, ich glaube es nicht!

  58. Alles nur Einzelfälle: 29.9.2017: Wittenberg: Ein Syrier (17) schlägt einem Deutschen (30) derart ins Gesicht, daß er mit dem Kopf hinüber aufschlägt und verstirbt. Die Medien versuchen erst „Notwehr“ des Täter zu kommunizieren, schwenken dann aber um auf gefährliche Körperverletzung, mit Todesfolge.

    5.9.2017: Der Tschetschene Ilyas A. (18) erwürgte Susanne F. (60) am Schleusenweg im Großen Tiergarten und raubte ihr Handy und 50 Euro. Er wurde anhand von DNA-Spuren überführt.

    29.9.2017: Marcus H. (30) wird in Wittenberg durch vier syrische Asylanten getötet.

    9.10.2017: Frankfurt/ M.: Drei Osteuropäer (19 bis 25) schlagen einen Rentner (78) tot. Sie lauern ihm und seiner Frau (78) an dessen Hauseingang auf, schlagen, treten, fesseln beide. Der Mann verstirb im später im Krankenhaus.

    24.10.2017: Dresden: Der Tunesier Abdelmonaam S. (43) ersticht den neuen Freund (35) seiner Ex (41), in deren gemeinsamer Wohnung.

    16.11.2017: Bitterfeld-Wolfen: Ein Pakistani (15, erhielt die deutsche Staatsbürgerschaft) erschlägt seine Adoptivmutter (58) mit einer Brechstange/ Nageleisen, nachdem diese ihm Handyverbot erteilte.

    18.11.2017: Karlsruhe: Der pakistanischstämmige Shariar S. (21, deutsche Staatsbürgerschaft) schlägt einen Fußballfan (35) nieder, der an den folgen der Verletzungen verstirbt. Der Schläger soll Bundeswehrsoldat sein.

    26.11.2017: Ein sog. „Südländer“ (20-30) ersticht einen vor ihm fliehenden Mann (28). Dieser war beim Weglaufen gestürzt und wurde vom „Südländer“, am Boden liegend, erstochen.

    29.11.2017: Gonterskirchen: Sechs Marokkaner brechen in ein Wohnhaus ein, rauben die Bewohner aus, legen Feuer und flüchten. Ein Mann (49) wird im Keller gefunden, eine Frau (57) kann aus dem bereits brennenden Haus gerettet werden.

    20.12.2017 Stuttgart: Ein polizeibekannter Rumäne (28) tötet einen Mann (54) in dessen Wohnung.

    23.12.2017 Berlin: Ein polizeibekannter türkischstämmiger Mann (36) und dessen Begleiterin (27) erschlagen die Münchnerin Marianne M. (55). Sie legen ihre Leiche neben einem Müllcontainer ab, eingewickelt in einen Teppich.

    24.12.2017 Beelen: Ein Pole (49) erschlägt einen Rollstuhlfahrer (71) in dessen Wohung und beraubt ihn.

    27.12.2017: Mia V. (15) wurde in einem DM-Drogeriemarkt in Kandel von Abdul M. Dawodzai (15+), ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan, mit einem Küchenmesser erstochen. Mias Mörder wurde vor einigen Tag tot in seiner Zelle aufgefunden. Die Polizei geht von Suizid aus.

    ?? 2018

    Die 34 jährige deutsche Mutter Anja N. wurde am 20. Juli 2019 um 8.49 Uhr in Voerde von dem 28 jährigen Kosovo-Serbe Jackson B. (der Moslem soll in Hamminkeln, Nordrhein-Westfalen wohnhaft gewesen sein) ermordet; Wie die Polizei ermittelte, hatten sich Täter und Opfer zuvor nicht gekannt. Einen Streit habe es auch nicht gegeben. „Er ist dringend tatverdächtig, das Opfer heimtückisch und aus Mordlust vor den einfahrenden Zug geschubst zu haben.“ (Polizei Duisburg) Die AfD kommentierte am 22. Juli 2019 auf Facebook: „Trotz sofortiger Versorgung durch einen Notarzt starb Anja N. Die Medien stürzten sich sogleich auf den Fall, denn es gab keinen Zweifel, dass die Frau getötet wurde. Schnell las man im Blätterwald von einem Mann, der aus Hamminkeln stamme, einer Stadt in NRW. Nun stellte sich heraus, dass es sich eben nicht um einen deutschen Täter handelt, sondern um einen Serben, der illegal in Deutschland lebt. Warum nannte man die Dinge nicht gleich beim Namen?“ Der Ehemann des Opfers und nun Witwer schrieb noch am Abend des Tattages völlig fassungslos, verzweifelt und erschüttert auf Facebook: „Meine Frau wurde heute ermordet. Sie wurde vor einen Zug geschubst, von einem Fremden ohne Grund.“

    7.1.2018: Ein Georgier (39) und eine Russin (46) brechen in ein Reihenhaus ein. Der Bewohner (59) wird gefesselt, schwer mißhandelt und geschlagen und verstirbt in Folge dessen. Seine 91 jährige Mutter bleibt unverletzt.

    23.1.2018: Der aggressive und unbeschulbare Schüler Alexander M. (15 doppelte Staatsbürgerschaft) ersticht seinen Mitschüler Leon H. (14), weil dieser seine Mutter provozierend angeschaut haben soll.

    12.3.2018: Der Afghane Ahmad G. (angeblich 18) ersticht „seine“ Freundin Mireille B. in deren Wohnung. Der Asylantrag des Täters war abgelehnt worden.

    12.4.2018: Am Bahnhof Jungfernstieg in Hamburg: Der illegale Asylbewerber Mourtala M. (33) aus Niger ersticht Mariam (1) und ihre deutsche Mutter Sandra P. (34).

    3.5.2018: Maria M. (84) wird, in ihrer Wohnung in der Wichertstraße in Prenzlauer Berg, vom Flüchtling Bernard N. (23) aus Kamerun ermordet.

    25.5.2018: Melanie R. (30) wird in Pankow vom Bulgaren S. A. (38) vergewaltigt und ermordet.

    6.6.2018: Die schwangere Studentin Johanna H. (22) wird in Berlin-Charlottenburg vom Serben Milenko P. (27) und seinen zwei Brüdern (14, 18) überfahren. Zivilfahnder der Polizei hatten sie beim Diebstahl beobachtet und verfolgt. Sie sind mehrfach der Polizei aufgefallen, weil sie Gegenstände aus Autos gestohlen haben.

    14.6.2018: Die Flüchtlingshelferin Sophia L. ( 28) wurde vom Marokkaner Boujemaa L. (41) vergewaltigt, ermordet und verbrannt.

    11.7.2018: Flaschensammlerin Susanne M. (63) in Hannover vergewaltigt und erwürgt – Tatverdächtiger Asylbewerber (44) aus Afrika in Helmstedt verhaftet.

    9.8.2018: Berlin, Gesundbrunnen, der Afghane Noorullah Z. (21) ersticht Liane Müller (40).

    16.8.2018: Der Allgemeinmediziner Dr. Joachim Tüncher, 51 jähriger Hausarzt in der Aenne-Burda-Allee, wurde in Offenburg von einem Asylanten aus Somalia, der mit der Asylantenflut 2015 in die BRD kam, vor den Augen seiner 10 jährigen Tochter mit dem Messer bestialisch ermordet. Eine hinzukommende Arzthelferin wurde durch die Messerattacke des Schwarzafrikaners verletzt.

    20.8.2018: In Düsseldorf ermordet der iranische Flüchtling Ali Akbar S. (44) Anna S. (36).

    8.9.2018: Markus B. (22) wird in Köthen von Afghanen totgeschlagen.

    ?? 2019

    13.1.2019: Der Syrier Yazan Ä. ermordete Manuela Carina K. (16) aus Wiener Neustadt, in Niederösterreich, und entsorgte ihre Leiche in einem Park.

    6.2.2019: In Dornbirn, Vorarlberg, wurde der Behördenleiter Alexander Al. (50) im Dornbirner Amtshaus vom Türken Soner O. (34) mit einem Messer ermordet.

    6.3.2019: In Worms wurde die Altenpflegerin Cynthia R. (21) vom abgelehnten Asylbewerber und polizeibekannten Tunesier Ahmed T. (22) mit zahlreichen Messerstichen ermordet.

    20.7.2019: Der polizeibekannte und mehrfach vorbestrafte Kosovo-Serbe Jackson B. (28) stößt aus „Mordlust“ Zufallsopfer Anja N. (34), im Bahnhof Voerde, vor einen einfahrenden Regionalexpreß. Die verheiratete junge Mutter einer 13 jährigen Tochter hatte keine Chance. Mutige Zeugen hielten den kriminellen Ausländer fest, bis die Polizei eintraf.

  59. Ein junges Mädchen nachts allein in einer Stadt in Merkel-Deutschland 2019 – ist die wahnsinnig?

  60. Zufall oder Erwachen in der Redaktion – oder Erinnerung aus Erfahrung ?

    „Weihnachtshasser unterwegs? 3000 Tannen auf Weihnachtsbaumplantage zerstört “
    HAttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/Weihnachtshasser-unterwegs-3000-Tannen-auf-Weihnachtsbaum-Plantage-zerstoert

    „Die Polizei in Kropp sucht nun Zeugen der Tat.“
    Kropp ?! das steht in SH fuer eine , nun ja…
    http://www.pflegemagazin.de/care/whowaswhodetail.php?id=835

  61. OT

    Es ist noch viel, viel schlimmer…..denn:

    Studie verrät: Jeder vierte Deutsche denkt antisemitisch

    Berlin – Ein Viertel der Deutschen hegt laut einer neuen Studie antisemitische Gedanken. Vier von zehn sind sogar der Meinung, Juden würden zu viel über den Holocaust reden, wie eine Umfrage des Jüdischen Weltkongresses zeigt, über welche die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete.

    Dem Bericht zufolge behaupten 28 Prozent der als Elite bezeichneten Umfrage-Teilnehmer, Juden hätten zu viel Macht in der Wirtschaft, 26 Prozent attestieren Juden „zu viel Macht in der Weltpolitik“. Zur Elite zählen die Studienautoren Hochschulabsolventen mit einem Jahreseinkommen von mindestens 100.000 Euro.

    Weiter ergab die Befragung laut „SZ“, dass fast die Hälfte von ihnen (48 Prozent) behauptet, Juden verhielten sich loyaler zu Israel als zu Deutschland. Zwölf Prozent aller Befragten gaben an, Juden trügen die Verantwortung für die meisten Kriege auf der Welt. 22 Prozent sagen, Juden würden wegen ihres Verhaltens gehasst.

    Wachsender Antisemitismus wird der Studie zufolge von einer überwältigenden Mehrheit in der Bevölkerung wahrgenommen und mit dem Erfolg rechtsextremer Parteien in Verbindung gebracht. 65 Prozent der Deutschen und 76 Prozent der sogenannten Elite sehen einen Zusammenhang.

    Der Jüdische Weltkongress (WJC) ist eine Vereinigung, die jüdische Gemeinden und Organisationen in 100 Ländern vertritt. Der Präsident Ronald Lauder (75) sagte der „SZ“ zu der Studie, Antisemitismus habe in Deutschland einen Krisenpunkt erreicht. „Es ist an der Zeit, dass die gesamte deutsche Gesellschaft Position bezieht und Antisemitismus frontal bekämpft.“

    In Halle hatte am 9. Oktober hatte der Deutsche Stephan B. (27) schwer bewaffnet versucht, in eine Synagoge einzudringen (TAG24 berichtete). Als sein Plan misslang, erschoss er auf der Straße eine 40 Jahre alte Frau und kurz darauf einen 20-Jährigen in einem Döner-Imbiss.

    Der 27-Jährige ist in Untersuchungshaft und gibt ein rechtsextremistisches, antisemitisches Motiv zu.

    https://www.tag24.de/nachrichten/erschreckende-studie-verraet-jeder-vierte-deutsche-denkt-antisemitisch-judenfeindlich-stereotype-1260325

  62. NieWieder 25. Oktober 2019 at 00:20
    VivaEspaña 25. Oktober 2019 at 00:03

    Und wenn es nicht um die Verletzung EINER Frau gehen würde, sondern um 1000 oder 1 Million Frauen… die Zwangsfinanzierten würden weiterhin die Demokratie mit Kinkerlitzchen bekämpfen, das hat Priorität.
    Die Bürger müssen zum Zahlen für Medien gezwungen werden.

    ARD/ZDF= moralischer Abgrund.

  63. OT
    Auch aus dem grünbunten München:
    Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung: Er packte sie plötzlich am Hals – Unbekannter greift Mädchen (14) an
    Der Täter ist etwa 25 Jahre alt, zirka 180 Zentimeter groß, dunkelhäutig, hatte schwarze Haare und sprach Deutsch.
    Wie kann die Polizei nur! Sie veröffentlicht doch tatsächlich eine Täterbeschreibung. Das ist doch nur wieder Wasser auf die Mühlen der völlig Falschen. Muss man das? Hat die Polizei nicht aus der deutschen Geschichte gelernt?

  64. norddeutsch_undercover 25. Oktober 2019 at 00:14

    TAT GESCHAH NAHE DER AACHENER AUSGEH-MEILE
    Vier Männer (18-20) nach Vergewaltigung in U-Haft
    Alle vier – drei Deutsche und ein Nigerianer – sind bereits polizeibekannt. Warum, wollte die Polizei nicht sagen.
    [..]

    __________________________________

    Solange ich keine Bilder sehe, zähe ich die Täter zu Migranten mit Doppelpass!

  65. @Sowhat 25. Oktober 2019 at 00:32
    Den tollen Journalisten ist sowieso alles egal, solange die Achsen ihres Autos stark genug sind.
    Aber die Menschen, die Kinder haben, sind scheinbar auch weiterhin dumm genug.

  66. @Bin Berliner 25. Oktober 2019 at 00:35
    Solange ich keine Bilder sehe, zähe ich die Täter zu Migranten mit Doppelpass!
    Damit liegt man niemals falsch.

  67. „Es ist an der Zeit, dass die gesamte deutsche Gesellschaft Position bezieht und Antisemitismus frontal bekämpft.“

    Würde ich ja gerne machen, aber dann gelte ich als Rassist..

  68. Zu dem vergewaltigungs OT in Aachen…

    4 Männer wegen Vergewaltigung festgenommen!

    Ehem, ab wieviel Dreckschweinen nennt man denn so etwas Gruppenvergewaltigung? Gibt es da schon Tabellen, die von Rot Rot Grün ausgearbeitet wurden?

  69. norddeutsch_undercover 25. Oktober 2019 at 00:14

    TAT GESCHAH NAHE DER AACHENER AUSGEH-MEILE
    Vier Männer (18-20) nach Vergewaltigung in U-Haft
    Alle vier – drei Deutsche und ein Nigerianer – sind bereits polizeibekannt. Warum, wollte die Polizei nicht sagen.

    Drei „Deutsche“ – alles klar.
    Ausländer mit deutschem Pass.

  70. @ Haremhab 24. Oktober 2019 at 16:55
    @VivaEspaña
    „Umwelthilfe will Silvester-Böller-Verbot in 14 mitteldeutschen Städten“

    wie wuerden ordnungsamt/polizei unter der derzeitigen politischen fuehrung
    denn das boellerverbot in den problemvierteln ab 3 tage vor silvester durchsetzen –
    wenn sie schon bei machtdemonstrationen der shariatisch-ausserrechtlichen wie
    hochzeitkorsos auf autobahnen und hammelschaechten/grillen im park einknickt ?

    ich gebe brief und siegel, dass die linksgruen bildungsbuergerlichen stadtteile
    das verbot einhalten werden, und sich die parallel-prekaer nun mal da seienden
    von ihrer stuetze/drogengeldern statt aepfel und buecher knaller kaufen werden.

    wenn nicht den iq und chance auf arbeit, dann hebt das wenigstens das ansehen.

  71. @LEUKOZYT 25. Oktober 2019 at 01:00
    Ich finde dieses Verbot super!
    Soll doch der deutsche Dumm-Michel mal ein klein wenig spüren, wie es ist, wenn die Grünen hier das Sagen haben und die keiner stoppt, weil sich das keiner aus der AfD traut.

  72. davon ab: milsani 500g lacktosefrei 3.8p fett vom aldi gips jetzt auch in erdbeer*.
    Stempel „by-13112“ (Privatmolkerei Bauer, Wasserburg am Inn)

  73. LEUKOZYT 25. Oktober 2019 at 01:00

    a) interessiert mich die Knallerei persönlich sowieso nicht, habe dafür seit etlichen Jahren noch keinen Cent
    ausgegeben, verfresse und versaufe ich lieber und
    b) WER soll das durchsetzen und kontrollieren ? Die DUH ? WIE ?
    Den Verein sollte man verbieten, aber pronto !

  74. D Mark 25. Oktober 2019 at 01:07

    Bitte derartige links – Fotos – mit Warnung versehen: graphic content.
    Besonders um diese Uhrzeit.

    😯

  75. @ NieWieder 25. Oktober 2019 at 01:04
    @LEUKOZYT 25. Oktober 2019 at 01:00

    mich persoenlich betrifft das verbot nicht, ich gab noch nie geld fuer knaller aus.
    meine eltern als kriegsgeneration moegen keine knallerei und feuerwerk,
    damals haben wir pro nase max 2 wunderkerzen peinlich ausm fenster gehalten,

    viel kuhler war, dass mein alter vom schiff fallschirm-seenotraketen mitbrachte.
    die haben bei nebel unseren ganzen stadteil aus 300m hoehe rot gemacht.
    und unterwasser-handfackeln von schermuly england, das war der „real mc koy“ !

    nein, ob nun wildtiere, haustiere oder der muell den die knaller nicht mitnehmen,
    ich kann ohne lustvoll leben, so wie viele andere nichtknallende nationen, zb irland.
    nur dass die sache von der duh oder den gruenen khmer kommen muss, ist doof.

  76. Das SPD-Mädel stellt sich aber auch wirklich blöde an! Da will so ein Afghane bloß mal die Feuchtigkeit durch afgahnisch-fachmännischen Griff in die SPD-Ritze überprüfen, da stellt sich dieses multikuli-feindliche SPD-Mädel schon blöde an, hatte sie kein Kopftuch um Anstand und Keuschheit zu signalisieren? Herrje, wie kulturunsensibel ist das denn bitteschön?

    Wenn die Ritzen-Schmierung stimmt, warum stellt sich das SPD-Mädel dann bitte so zickig an, wo bleibt da die SPD-Politik der Multikulti-Gastfreundschaft?

    Klar, wenn es eine Rechte wäre, eine kopftuchbefreite Nazi-Sau, womöglich eine freiheitliche Blau-Wählerin, die dürfte völlig zu recht mit Rechts allen zu Gebote stehenden Mitteln Afghaneninvasion abwehren – um sich dann als Rassistin bepöbeln zu lassen! Aber SPD? Geliefert wie bestellt! Klapp die Begrüßungkeulen auf, oder unter das Kopftuch, das ist doch SPD-Politik.

    Allergie- und Meinungsfreiheitswarnung:
    der Beitrag kann Spuren von Zynismus, Sarkasmus und Nüssen enthalten.

  77. Natürlich war das mal wieder nur ein Einzelfall. Dieser sogenannte Bürgermeister, der ein öffentliches Gebäude als eine Verkupplungsanstalt mit schon polizeibekannten Vergewaltigern und jungen Mädchen benutzt, sollte sofort verhaftet werden und sein Amt verlieren.

  78. Artikel passt insofern nur bedingt auf pi news, da SPD-ler ja aktiv wollen, was passiert.
    Der sexuelle Kontakt einer jungdeutschen SPD-lerin mit einem alkoholisierten Mohammedaner aus einem Weltdrogenanbaugebiet führt in diesem Sinne eher zu Glücksgefühlen internationalen Austauschs, hier im Rahmen von Jugendbegegnungen. Jetzt könnte man einwenden, dieser Asef oder Asif sei ja schon 29. Das entspricht unter syrischen oder afghanischen Entwicklungsbedingungen, wie wir seit 2015 wissen, in etwa dem Alter von 17.

  79. webwanderer 24. Oktober 2019 at 22:23

    Warum läuft eine 18-jährige junge Frau um 1.45 Uhr nachts durch Parks und erzählt fremden Männern von ihrem Durst

    Weil linke Lehrer ihr erzählt haben, daß Afghanen gern beim Durstlöschen helfen

  80. ZEIT: „Wir haben die Spieleklassiker aus den Schränken geholt, abgestaubt
    und ins Jahr 2019 aktualisiert. …
    HAttps://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2019-10/brettspiele-klassiker-spielemesse-essen-2019-monopoly

    „Scrabble, Twitter Edition: Es gewinnt der Spieler, der die meisten,
    intensivsten Meinungen zu den Worten der Mitspieler findet.
    Spielablauf: Es beginnt der Spieler mit den wenigsten Twitter-Followern.
    Er legt ein Wort, das er aus den Buchstaben in seinem Beutel bilden kann, etwa „Antifa“.
    Nun geht es im Uhrzeigersinn: Ein Spieler meint etwa zu Anfang, dass auch Linksradikalismus Radikalismus ist. …

    Die Runde endet, sobald der erste Hitlervergleich fällt –
    oder dann, wenn niemand mehr eine Meinung hat. …“

  81. Ist es strafbar, Worte zu erfinden ? Ja, wenn die afd es tut

    „Die Frage ist jedoch, ob die Wortschöpfungen, die die AfD inflationär gebraucht, nicht an Grenzen demokratischer Prinzipien stoßen – zumal Sprache in sozialen Netzwerken durch ihre Verbreitbarkeit ein völlig neues Potenzial entfaltet und die AfD dieses Potenzial erkannt hat wie kaum eine andere Partei in Deutschland. “
    HAttps://www.zeit.de/kultur/2019-10/afd-rhetorik-wortschoepfungen-rechtspopulismus-linguistik

    „Begriffe wie „Flüchtlingskredite“, „Flüchtlingssteuer“ oder auch „Flüchtlingsbürgen“ betonen die Tatsache, dass die Integration von Flüchtlingen Geld kostet, was per se nicht falsch ist. Durch die stetige Verbindung des Wortes Flüchtling mit dem Kostenaspekt wird aber vermittelt, dass Flüchtlinge allein als Kostenfaktor zu betrachten sind. „

  82. Naja, wie man’s dreht und wendet …
    Sagen wir einfach : „Es war Schicksal“ (*tragisches*).
    Der Herzog-Wilhelm-Park ist ein kleiner Grasstreifen
    in der Nähe so etwas umstrittener Wummerbuden, wo
    Boris Beckers Sohn & Co „auflegen“ (*bum bum bum*) .
    Direkt gegenüber ist „Leder Baumann“und direkt dahinter
    „HORN Brautmode-Brautkleider“. Dazu dann noch auf der
    Ecke der „Tannenbaum“ – ein Hotel. So ein Ambiente appelliert doch schon
    irgendwie an die familienplanerische Seite eines jeden Mannes und einer jeden.
    Und überhaupt , Mann will sich ja auch mal bedanken für alles .
    Gezahlt wir nun mal in der Herkunftsländer typischen Währung: in Sperma. .

  83. Oft kann es nur zwischen den Zeilen lesen, aber in diesem Fall scheint sich die Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth aus Versehen schonungslos ehrlich verplappert zu haben!

    Lehnt Euch zurück und ertragt die Show!
    Tim K.

    JETZT OFFIZIELL! Ethnische Vertreibung der Deutschen geplant?
    https://www.youtube.com/watch?v=f4qdD8a-hmo

  84. Öffentlicher Aufruf zum Christen- und Judenhass an Strassenbahnhaltestelle in Köln:https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/menschenrechtler-erdogan-reinigt-tuerkei-von-christen/ Oh, war nicht in Köln. War in Konya. Na bei dem Design der Wartehäuschen und der Strassenbahn ist Köln ja nicht abwegig. In Konya übrigens ist regelmässig ein NATO-AWACS Kommando aus Geilenkirchen (das liegt hinter Puffendorf) zu Besuch. Was sagt eigentlich der DDO zu dem Aufruf gegen Juden und Christen? Was sagt der Nato Airbase Kommandant? Was sagt die BMVg? Scheint hier in Deutschland wohl allen offiziellen Stellen schei$$egal zu sein, oder?
    Ich könnt schon wieder im Strahl kotzen.
    H.R

  85. Ich denke, an der Geschichte ist etwas faul ! Denn diese Geschichte mit dem Durstlöschende um kurz vor 2 in der Nacht und sich an einem “ Fremden und auch noch Ausländer “ wenden , ist für mich nicht nachvollziehbar ! So dämlich keine eine Erwachsene 18 jährige auch nicht sein ! Ich glaube , das war kein Zufall !

  86. Bin Berliner 24. Oktober 2019

    Was latscht die denn da um 1:45 in Richtung Park rum?
    Als junge Frau sich Nachts in der Innenstadt herumtreiben, ohne Geld, mit völlig fremden Männern reden und über Durst jammern???
    Was ist das denn?
    **************************************************
    Was man so reden nennt. Vielleicht war die auch nicht mehr ganz nüchtern, wer weiß. Die Anschleimer wanzen sich doch gleich an….
    Tja, und was ist das denn? Steckt die auch noch die Nase aus der Tür tz, tz, tz
    So wie viele (junge) Männer, die nachts nach einem Diskobesuch beraubt, verprügelt und gemessert werden. Meist vorher auch noch angequatscht „haste mal Zigarette…“ Mit fremden Männern geredet, autsch…
    Mensch, was bleiben die denn aber auch nicht zu Hause!
    Die Lösung: Keine Nacht/Spätschichten mehr, keine Partys, keine Zeitungen austragen, nicht kurz noch einmal mit dem Hund raus….Wenn, dann nur noch in 10er Gruppen!
    Im Übrigen, die brutalen Übergriffe finden inzwischen zu jeder Uhrzeit aller Orten statt, nicht nur nachts
    Merkste was?

  87. @NieWieder 24. Oktober 2019 at 23:47

    @Bin Berliner 24. Oktober 2019 at 23:16
    Das würde dafür sprechen, dass sie nicht aus dem üblichen grünen Elternhaus kommt. Sondern eher aus einfacheren Verhältnissen.
    Mädchen aus dieser Schicht sind immer die ersten Opfer. Ob in Rotherham oder München.
    ***************
    Da werden Sie vermutlich in diesem Fall richtig liegen.

  88. @WahrerSozialDemokrat 24. Oktober 2019 at 23:40

    Einer Muslimin wäre das nicht passiert
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Nö, wohl nicht. Die braucht aber auch nicht auf die Straße, um „Erlebende“ zu werden. Die hat den Peiniger schon zu Hause.
    In deren Heimatländern werden die Kopftücher aber auch nicht immer verschont. Nur da hat man(n) gute Chancen, dass man(n) es dann mit der ganzen Sippe zu tun kriegt.

  89. Die Summe der durch Merkelsche Bereicherungen Geschädigten ist die echte Wirsindmehr-Party.

  90. Penner 25. Oktober 2019 at 04:35

    So dämlich keine eine Erwachsene 18 jährige auch nicht sein !

    Damen sind dämlicher als Herren. Das ergibt sich schon aus dem Wortstamm.

    In unserer Bildungskatastrophe gilt das erst recht. Man kann sich vorstellen, was unsere linksgrünen Lehrer ihr eingeflößt haben. Vielleicht waren auch Deutsche da, die sie hätte fragen können. Aber das wäre rassistisch, dem Afghanen zu mißtrauen.

    Die linksgrünen Lehrer haben hier mitvergewaltigt.

  91. …Afghane vergewaltigt 18-Jährige nach …SPD… Erstwähler-Party…

    hier nochmal der Genosse S.Gabriel auf die vielen sexuellen Übergriffe angesprochen, der sagte doch wörtlich

    „ Tun sie doch nicht so als ob Deutschland ein Land ist, indem lauter kriminelle Ausländer rumrennen …“ dass ist doch dummes Zeug, dass ist doch Volksverdummung, dass ist doch “ Fake News “ hier ab 1.52 Min. … klick !

  92. Als Vater hätte ich meine Tochter mit dem Wagen abgeholt.

    Wäre ich allerdings dennoch betroffener Papi, würde ich diese orientalische Mist…. aufspüren und zum mitternächtlichen Argumentenaustausch in ein schwach beleuchtetes Etablissement laden.

    Nach diesem klärenden Gespräch, würde er sich sicherlich besser in die Gesellschaft integrieren.

    Drecksp….

  93. Wo rote Linke ein Festchen organisieren sind Drogen nicht weit weg.
    Ich Tippe hier auf Ecstasy konsum, Durst und unvorsichtig …..die Welt ist so schön Bunt hier.

    Super wäre wenn PI-Mews Recherceh bezüglich Drogenhandel und Konsum betrieben könnte. In Chemnitz wurden, soweit mir bekannt, kostenlos Haschis verteilt.
    Wenn also der Bürgermeister von München, als Schirmherr der Veranstaltung, den Drogenhandel und Konsum auf der Veranstaltung tollerriert dann wäre das ein Skandal.

    Nebenbei angemerkt, wenn ich mir Neger und Araber ins Land hole wird es nicht Bunt sondern es bleibt bei Schwarz/weiß. Dem indigenen Deutschen sollte es langsam zu bunt werden.

    „München ist Bunt“ ist Kindersprache ebenso wie „wir sind mehr“ eigentlich wie alles was aus der linksversifften Ecke kommt Kindersprache ist.

  94. @Septimus 25. Oktober 2019 at 05:51

    (…)
    Damen sind dämlicher als Herren. Das ergibt sich schon aus dem Wortstamm.
    ******************************************************************

    FALSCH, wie so oft, „werter“ Feuervogel, tz, tz, tz……..

    „Fritzchen, tu mir den Gefallen und verwende anstelle des Wortes Weib das Wort Dame!“ – „Wieso denn? Es heißt doch das weibliche Geschlecht und nicht das dämliche Geschlecht.“
    Dieser ebenso alte wie schlechte Witz beruht auf einem Wortspiel. Ein Wortspiel, so beschrieb es der Sprachphilosoph, Philologe und Literaturkritiker August Wilhelm Schlegel, „ist ein Gegensatz oder eine Vergleichung zwischen dem Sinne der Wörter und ihrem Klange“. Das bedeutet, man stellt aufgrund des Klangs eine Verbindung zwischen zwei Wörtern her, die miteinander nicht das Geringste zu tun haben. Beispielsweise: „Wenn es heute regnet, wird das Leder billig.“ (Homophonie, will sagen: lautliche Übereinstimmung, zwischen heute und Häute.) Manchmal wird auch mit dem Doppelsinn eines Wortes gespielt: „Bist du per Anhalter gekommen?“ – „Wieso?“ – „Du siehst so mitgenommen aus.“
    Die meisten Wortspiele sind ziemlich dämlich, womit wir wieder am Anfang wären. Denn das Wort dämlich sieht zwar aus wie ein von Dame abgeleitetes Adjektiv („Eigenschaftswort“), hat aber eine ganz andere Herkunft: Es ist abgeleitet von dem niederdeutschen dämeln (›nicht recht bei Sinnen sein‹). Dieses wiederum geht zurück auf eine erschließbare indoeuropäische Wurzel tem- (›dunkel; geistig benommen‹), die in lateinisch temetum (›berauschendes Getränk‹), aber auch im unserer Dämmerung greifbar ist. Dame hingegen wurde im späten 16. Jahrhundert aus dem Französischen entlehnt; der Ursprung dieses Wortes ist das lateinische domina (›Herrin, Gebieterin‹). Das bedeutet: Herrlichkeit ist keineswegs das Gegenteil von Dämlichkeit …“
    http://www.baer-linguistik.de/beitraege/jdw/daemlich.htm

  95. … na, ist die SPD-Party für die Erstwähler nicht eine prima Reality-Werbung für die Internationalen Rot-Socken?
    „Einsame“ Mädchen, wissen, was sie zu wählen Haben! AfD-wählen geht da gar nicht, sonst wäre der „Party-Spass“ vorbei!

  96. Wie werden die „Gutmenschen“ sagen? Vergewaltigungen gab es doch schon immer. Ganz klar ! Die Neubürger sind im Moment zwar etwas „eifriger“. Aber die Deutschen werden in der Statistik schon noch gleichziehen. Kein Grund, sich jetzt aufzuregen. Alles andere wären Vorurteile.

  97. Danke PI-News, danke Petr Bystron, danke AfD.
    Vielleicht kann man den politisch verantwortlichen Hochverrätern auch für diese Tat irgendwann einmal den notwendigen, rechtsstaatlichen Prozess machen, der ihnen zusteht.

  98. Es ist unfassbar, dass immer noch Frauen, nachts ganz allein, sorglos durch
    die Gegend laufen!
    Haben sie denn gar nichts aus den schon unzählbaren Übergriffen der
    letzten Jahre gelernt?
    Selbst Grün-Linke-Wählerinnen sollten doch langsam kapiert haben,
    wie gewaltaffin die Männer aus dem Morgenland sind.
    Natürlich ist die alleinige Schuld für diese Vergewaltigung bei dem Täter zu suchen,
    aber von Eigenschutz hatte dieses Mädchen anscheinend noch nichts gehört.
    Und ihre Freunde und Bekannte wohk auch nicht, sonst wäre sie auf dem
    Heimweg nicht allein gewesen.

  99. Diese Männer müssen bei Einwanderung in den hiesigen Kulturraum verpflichtend mit Antidepressiva des Typs ‚SSRI‘ Behandelt werden!

    Es wird wohl schwer möglich sein,denen zu Vermitteln,das hierzulande der Zug mit aufrichtiger Zwischenmenschlichkeit bereits lange abgefahren ist.

  100. Warum jammern,die Frauen wollen das doch genau so haben, oder warum werden von mehr als 80%der Damen diese Parteien gewählt?Deutsche Weicheifrauenverstehenden Männermemmen versus Sportliche Braungebrannten Asylschönlingen,wen dieDamen wohl wollen?

  101. München ist die sicherste Stadt in Deutschland, und damit basta! Und jetzt will ich von dem ganzen Zeugs nichts mehr hören und sehen! [Ironie aus]

  102. @Marzipan 25. Oktober 2019 at 06:49

    (…)
    „Einsame“ Mädchen, wissen, was sie zu wählen Haben! AfD-wählen geht da gar nicht, sonst wäre der „Party-Spass“ vorbei!
    *******************************
    Die vielleicht gar nicht so „einsamen“ Jungs wollen scheinbar auch noch ein bisschen „Partyspass“.

    „Bären wählen nicht die AfD“
    https://www.queer.de/bild-des-tages.php?einzel=1998

  103. Würde gerne wissen, was es für einen Aufschrei es gegeben hätte, wenn die Situation umgekehrt gewesen wäre:
    “ Brutaler Deutscher vergewaltigt gutgläubige Afghanin“ und den Untertitel: „Den Taliban entkommen und in Deutschland die Hölle erlebt“

    Meiner Meinung nach wird in den Medien mit zweierlei Maß gemessen.

  104. Das der Herzog Wilhelm Park in München ein Sammelpunkt der Drogenszene ist, hat mich 10 Sekunden Google-Recherche gekostet.
    Was macht dort eine 18 Jährige um 1:45 Uhr?

    Ich glaube nicht, dass es bei der Sache ursprünglich um eine Cola ging.
    Da hat der afghanische Dealer wohl eher auf Bezahlung in Naturalien bestanden.

  105. Karl Brenner 24. Oktober 2019 at 22:43

    Nein, in Afghanistan wäre der junge Mann wahrscheinlich tot. Ehrenrettung der der jungen Frau, umgebracht von deren Brüdern.
    In Pakistan wäre eine seiner Schwestern von den Brüdern und Cousins der jungen Frau öffentlich vergewaltigt worden – und der junge Mann möglicherweise auch tot, aber umgebracht von der eigenen Familie, weil er Schande über sie gebracht hat.

  106. „bat um 1.45 den AFFGULEN um etwas zu trinken….“
    bedeutet für den FAHNENFLÜCHTIGEN eine klare Einladung zum f…
    Alles klar?
    Naivität oder „drang zumWilden“?

  107. Die „Erlebende“ hat jetzt als Erstwählerin die Gelegenheit ihr zukünftiges Wahlverhalten an die bunte Erlebniswelt anzupassen!
    Wir sollten den linken OB Reiter auffordern, jede Woche eine „Erstwähler-Party“ zu veranstalten, damit die jungen Neuwähler noch mehr Gelegenheit bekommen, die Realität kennen zu lernen, sich aus der bunten Blase zu befreien und sich Gedanken über die (Negativ)-Folgen ihrer Wahl und ihrer Zukunft zu machen!

  108. @ Ole Pederson 24. Oktober 2019 at 23:11

    „Nur einen Tag später spazierte der 29-Jährige in die Altstadtwache und wurde festgenommen.“

    Kriegen die die Kerle eigentlich nur, wenn die selbst auf die Wache gehen?

    ——————————
    wer sagt denn das die den überhaupt finden wollen….
    gibt nur stress, ärger und kostet geld.

    dagegen einen deutschen fahrradfahrer bei rot erwischen ist lustig und bringt mindestens fast 100,- euro in die flüchtlinKskasse.
    Viel besser!!!

  109. Seltsame Geschichte. Ein Mädchen läuft (irrt ?) nachts um zwei alleine fast 1 km durch die Münchner Innenstadt, spricht dann einen Typ an und erzählt ihm, daß sie Durst hat. Ich vermute mal, die stand unter Drogen und war nicht ganz bei sich.
    Natürlich rechtfertigt das nicht die Tat, aber, wer so was macht, muß halt leider auch mit dem Schlimmsten rechnen.

  110. Weder das Opfer noch ihre Freundinnen werden wahrscheinlich irgendwas aus diesem schlimmen Vorfall lernen. Das ist doch genau die Klientel, die bei AfD oder Pax Europa Veranstaltungen mit schrillen Stimmchen „Nazis raus“ brüllt.

  111. lorbas 25. Oktober 2019 at 00:23
    Bitte in Liste (=Leine des Grauens) aufnehmen:
    29.08.2019 Der in der Schweiz als Vorzeige-Asylant in Hochglanzbroschüren präsentierte Täter aus Eritrea stößt am Hauptbahnhof Frankfurt ein Junge (8) und seine Mutter vor einen ICE. Das Kind wird vom Zug überrollt, die Mutter kann sich retten. Zuvor hatte der Mörder in der Schweiz bereits eine Frau mit dem Messer bedroht.

  112. Ebenfalls den Mord in Mannheim:
    16.08.2019 : Spanierin Gema R. wird von ihrem „Freund“ Florian R. mit über 40 Messerstichen massakriert und ermordet.
    ============
    Es war hier im Kommentarbereich, wo einer von Euch darauf hinwies, dass in Spanischen Medien ganz klar muselman beim Täter stand, das vermute ich nämlich auch. Welcher „Deutsche“ sticht 40mal auf seine Freundin, die er doch angeblich liebt ein ?!?

  113. „Falls ja, warum wurden Menschen auf eine Party für erstwählende Münchner Bürger eingeladen, die weder Münchener Bürger noch Erstwähler sind?“

    Mit Verlaub, es sind überhaupt keine Bürger. Ihr Status in Deutschland bezeichnet sich als Asylbewerber ausländischer Staatsangehörigkeit. Das hat mit Bürgern überhaupt nichts zu tun. Wo sie im übrigen Bürger sind, in Syrien, Afghanistan oder Marokko, oder wo auch immer, das wissen wir nicht.

  114. Das Mädchen kann noch froh sein, dass es hier in D passiert ist. In dem Täter-Herkunftsland wird sie anschließend noch gesteinigt wegen Außerehelichen Sex.

  115. Eine bessere Werbung für kann es doch für die Blockpartei CDU/SPD/GRÜNE/LINKE gar nicht geben.
    WIE BESTELLT, SO GELIEFERT!
    Ich würde das schon fast als politische Aufklärung bezeichnen.
    Der Markenkern der Altparteien ist die Kuffnuckenbereicherung.-
    Erstwähler bei der SPD und im Anschluß gleich das Resultat ‚erleben‘.
    Mal sehen, vielleicht überlegt es sich die ‚Erlebende‘ und wählt doch die Grünen, dann werden es beim nächsten Mal gleich 5 oder 6 Bereicherer sein.

  116. Die SPD hat in Sachen Vergewaltigung und Frauen über die Listen-Quote hinaus wenig Kompetenz. Die Männer in der SPD sind ja oft schwul oder gar Päderasten und gucken zu Hause Kinderpornos während deutsche Frauen vergewaltigt werden.

  117. Manfred24 25. Oktober 2019 at 12:50
    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_86683792/limburg-drama-in-der-innenstadt-mann-faehrt-frau-an-und-erschlaegt-sie-mit-axt.html

    Ein MANN …

    = Aynman

    Am Freitagmorgen hat ein 34-jähriger Mann mutmaßlich seine drei Jahre jüngere Ehefrau zunächst angefahren. Anschließend hat er sie nach Polizeiangaben mit einem Gegenstand tödlich verletzt.

    Gegenstand = Axt

    Nachdem er sie nach dem Aussteigen weiter attackiert habe, verstarb die Frau noch am Tatort.
    = mutmaßlich

  118. Ein MANN … mutmaßlich …
    Ehemann festgenommen Frau in Limburg mit Axt und Schlachtermesser getötet
    Der Deutsche schlug auf die Frau ein.

    …heisst auf Zeitungsdeutsch exakt : „ Er ist ein Musel hoch 10 . Kommt aus Shitholistan und hat bis jetzt, ausser einem deutschen 2.Pass bekommen, nur Schei$$e gebaut.“

  119. Calorin 25. Oktober 2019 at 09:06

    Nein, in Afghanistan wäre der junge Mann wahrscheinlich tot. Ehrenrettung der der jungen Frau, umgebracht von deren Brüdern.
    In Pakistan wäre eine seiner Schwestern von den Brüdern und Cousins der jungen Frau öffentlich vergewaltigt worden – und der junge Mann möglicherweise auch tot, aber umgebracht von der eigenen Familie, weil er Schande über sie gebracht hat.

    Das afghanische „Recht“ ist da eh sehr innovativ.
    Zusätzlich zum Vergewaltiger wird da auch das Opfer mal ganz gerne umgebracht – von der eigenen Familie, weil eine, durch wessen Schuld auch immer, entehrte Tochter eine Schande für die ganze Familie und ausserdem wegen diesem Makel unverkäuflich ist.

    Et voilà, wenn alle tot sind, ist auch das Verbrechen aus der Welt – bis auf die Fälle, wo sich Stammesfehden entwickeln, die über Generationen hinweg andauern können.
    Sind halt traditionsbewusst, die Afghanen.

  120. Welche Frau geht denn noch nachts alleine durch eine deutsche Großstadt? Sie muss sehr behütet* aufgewachsen sein.

    *d.h. man hat ihr die Hucke vollgelogen.

  121. So viel schöne neue Verbrechen
    Und alles mit der SPD

    Die Mitglieder und Wähler können stolz sein

Comments are closed.