rathausclubbingIm Münchner Rathaus sollte es wieder einmal so richtig schön bunt sein und gemäß der „München ist bunt“-Seifenblase und ihres prominentesten Unterstützers OB Dieter Reiter (SPD, kl. Foto, 2.v.li) auch friedlich und allseits vereinend. Dass das schief geht, hätten wir ihm nicht erst seit vergangenem Silvester sagen können, allein er und die Münchner Invasionskulturellen hätten es ohnehin negiert. Nun musste er lernen, dass die bunte Welt eine böse und gewalttätige ist. Am 29. Oktober lud OB Reiter, wie jedes Jahr, alle 18-jährigen Münchner zu einer Party in seine Villa Kunterbunt, dem Münchner Rathaus ein. Und weil in Münchens Stadtpolitik gar überhaupt nichts mehr ohne zu integrierender Ein- und Zudringlinge stattfinden darf wurden auch einige dieser Hoffnungsträger eingeladen. Es kam wie es kommen musste.

(Von L.S.Gabriel)

Über 1.300 junge Menschen waren anwesend, gut die Hälfte davon weiblich, westlich-partymäßig aufgebrezelt und recht hübsch anzuschauen. Man könnte sagen, es war ein Fest für die Rapetalente aus aller Herren Länder – von blauäugigen Politikern und naiven Gutmenschen geladen zur hochoffiziellen Frischfleischtheke.

Der Merkur berichtet:

Bei der stimmungsvollen Fete, die am 29. Oktober stattfand, kam es zu Übergriffen. Die Opfer: drei Freundinnen.

Das Trio tanzt in einem Saal in den oberen Etagen, es ist voll und eng. Und die Mädchen werden immer von jungen Männern aggressiv angetanzt. Ablehnende Gesten werden ignoriert. Die Mädchen geben auf, wollen in ein anders Stockwerk. Als sie an einem zum Kinosaal umfunktionierten Saal vorbei wollen, werden sie von fünf jungen Männern angequatscht. Für die Mädchen sind es Flüchtlinge. Wieder wird ein Nein nicht akzeptiert. Dann packt einer der jungen Männer zu. Ein anderer folgt. Sie wollen die Mädchen in den leeren Saal zerren. Doch drei Securitykräfte gehen sofort dazwischen, werfen das Trio aus dem Rathaus.

Eine andere 18-Jährige trifft es schlimmer. Sie wird, wie die SZ berichtet, von einem Schüler aus Syrien begrapscht. Brutal versucht er ihr einen Kuss aufzudrängen. Die junge Frau wehrt sich. Die Polizei nimmt den 18-Jährigen fest. Er wurde wegen sexueller Nötigung angezeigt und später wieder entlassen.

Laut SZ äußerte eine der attackierten jungen Frauen später, sie habe es toll gefunden, dass auch „Flüchtlinge“ eingeladen worden waren und auch auf Facebook „München ist bunt“ mit einem Like versehen. Nach dem Abend sei die Studentin aber frustriert gewesen, dennoch habe sie lange überlegt, ob sie das Vorgefallene öffentlich machen solle, sie wolle ja keine Vorurteile schüren. An dieser Stelle sehen wir, wie gut die linke Meinungsdoktrin und unverantwortliche Hirnwäsche unserer Kinder funktioniert. Alles nach dem Motto, besser geschunden oder tot als ein „Rassist“. Dennoch gibt gerade diese 18-Jährige uns etwas Grund zur Hoffnung, denn sie hat sich eigenständiges Denken offensichtlich noch nicht ganz verboten und resümiert, sie habe aber dann doch nicht aus falsch verstandener politischer Korrektheit als normal hinnehmen wollen, im Rathaus blöd angemacht zu werden, zumal es auf den Dance-Floors schon „unnormal heftig“ zugegangen sei.

OB Reiter rang sich dazu ab: „Für ein derartiges Verhalten gibt es bei mir überhaupt keine Toleranz. Die Sicherheitskräfte haben erfreulicherweise schnell und gut reagiert, aber wir werden künftig alles tun, um derartige Übergriffe möglichst schon im Vorfeld zu verhindern.“ Man wolle künftig darauf achten, dass „zusätzlich speziell ausgebildete weibliche Ansprechpersonen eingesetzt werden, die kritische Situationen im Idealfall schon im Entstehen erkennen“, so der Münchner Oberkomiker Oberbürgermeister.

Man fragt sich wo er gelebt hat, in den vergangenen Monaten? München ist voll mit solch Testosteron-Überschuss-Fachkräften (PI berichtete u. a. hier, hier, hier und hier), denen er hier nicht nur den Raum zum Übergriff, sondern auch noch gleich die „Ware“ angeboten hatte.

Und was will er nun? Er will weibliche Ansprechpersonen einsetzen, um Derartiges zu verhindern. Wie haben wir uns das vorzustellen? Sollen diese dann als Gouvernanten für die weiblichen Gäste fungieren – eine Art „Annäherungspolizei“? Oder als Erzieherinnen für den Rapefugee-Mob? Ersteres ist in einer westlichen freien Gesellschaft wohl ein Rückschritt und zweiteres ein Witz, was die angeblich jugendlichen Zudringlinge auch genau so sehen und Reiters „weibliches Ansprechpersonal“ genauso behandeln werden.

Wir schlagen vor, einmal einen Blick ins reale München und die deutsche Wirklichkeit zu werfen, bevor 18-jährige junge Frauen nächstes Mal in die Rapefugee-Falle gelockt werden. Denn spätestens auf dem Heimweg, ganz ohne Rathaus-Security, schnappt sie zu.

image_pdfimage_print

 

204 KOMMENTARE

  1. Man beachte: Einen Monat hat es gedauert, bis öffentlich wurde, daß sich die Fickis nicht einmal in einem Rathaus auf offizielle Einladung des OB (deren Namen müssen ja bekannt sein) benehmen können.

  2. Vor einigen Wochen war ich in München als Tourist. Die Stadt wird von Arabern und Kopftuchmädchen dominiert. Vom bayerischen Flair keine Spur.

  3. „….ob sie das Vorgefallene öffentlich machen solle, sie wolle ja keine Vorurteile schüren.“ Wie Üblich pathologisch stereotyp. 🙁 Diese Generation ist hin. A.b.d.R.

  4. Merkels Gäste sind wieder außer Rand und Band!
    München, einst ein Touristenmagnet aus aller Welt, voll am A….!

    Kein Mitleid, weiter so! Es soll immer mehr Gutmenschen treffen!
    Vielleicht kapieren sie dann endlich, welche Monster sieins Land geholt haben, diese Willkommensklatscher!

  5. Ich gebe zu, dem ach so linksliberal-bunten München gönne ich solche Ficki-Ficki-Saturnalien fast so sehr wie Köln.

    Ein Angehöriger des migrantischen Sex-Mobs würde es vielleicht zynischerweise so formulieren: „München ist die Stadt der Bewegung – aber schön rhythmisch muss sie sein!“

  6. Jo mei…

    die meinten halt es ist eine Sexhausparty und keine Rathausparty.

    Wenn man schlecht lesen kann kommt es eben zu Missdeutungen.

  7. Hoffe es standen einig Wellcome Klatscher am Eingang um die „Gäste“ auch entsprechend zu begrüßen.

  8. Wir schaffen das! Dass demnächst Scanner an Behörden und Einkaufszentren sind.
    Wir haben auch schon geschafft, dass deutsche Großstädte nachts für Frauen alleine tabu sind.

    Gerade weil wir weltoffen sind! Tolerieren wir Kinderehen, Burka, Gewalt gegen Frauen, Gewalt gegen Homosexuelle und religiöse Minderheiten.
    Gerade weil wir tolerant sind verfolgen wir Andersdenke.

  9. Heute / 22:15 / ZDF

    Maybrit Illner
    Gewinne steigen, Jobs verschwinden – wer kümmert sich um die Verlierer?
    Gäste:
    Sigmar „Das Pack/Stinkefinger“ Gabriel,
    Katja Kipping
    Matthias Wissmann
    Sebastian Dullien
    Horst von Buttlar
    Guido Machowski

  10. […]dennoch habe sie lange überlegt, ob sie das Vorgefallene öffentlich machen solle, sie wolle ja keine Vorurteile schüren. […]

    Mädchen,
    das sind keine Vorurteile sondern normales Verhalten in den heimatlichen Gesellschaften (den Begriff „Kulturen“ benutze ich bei diesen Primitivhorden bewusst nicht) aus denen diese Primaten stammen.

  11. Grüßaugust plappert wieder blödes zeug….

    Joachim Gauck: „Die maßlose Wut, ja der Hass auf die Medien, sie erschrecken uns“

    SEIEN SIE SICH SICHER HERR GAUCK, DAS IST NUR DER ANFANG , bei der nächsten Wahl schlagt das Volk zurück !!

    ER JAMMERT WIEDER …
    Bundespräsident Joachim Gauck hat populistische Kritik an den Medien in Deutschland zurückgewiesen. „Wer die Medien heute und hierzulande zur ‚Lügenpresse‘ umdeutet, dem geht es nicht um Diskussion, sondern um Denunziation“, sagte Gauck bei einem Festakt zum 60-jährigen Bestehen des Deutschen Presserats am Donnerstag in Berlin.

    Vor allem rechte Populisten machen mit dem Vorwurf der «Lügenpresse» Stimmung. Bundespräsident Gauck verwahrt sich entschieden dagegen

    Natürlich machten auch Medien Fehler, und Kritik sei erwünscht, sagte Gauck. Doch wer behaupte, fehlerhafte Berichterstattung sei nicht die Ausnahme, sondern die Regel, dem gehe es um die Bestätigung seiner Überzeugung, dass überall nur gelogen und betrogen werde. „Und die maßlose Wut, ja der Hass auf die Medien, sie erschrecken uns.“
    Nur mit Verstand und Scharfsinn, Offenheit und Vorurteilslosigkeit könnten sich die seriösen Medien ein Überleben gegen die Konkurrenz „digitaler Stammtische“ sichern.
    Gauck hob in diesem Zusammenhang die Bedeutung des Deutschen Presserats hervor, auch wenn es gelegentlich Kritik an einer gewissen Zahnlosigkeit seines Wirkens gebe. „Dieser Kritik muss sich nicht allein der Presserat selbst stellen, sondern ebenso jene, die seine Ermahnungen nicht ernst genug nehmen und ihm so durch Geringschätzung schaden“, so Gauck.

    Das Gremium war am 20. November 1956 in Bonn als Institution der journalistischen Selbstkontrolle gegründet worden. Es wacht darüber, dass Zeitungen und Zeitschriften publizistische Regeln wie Fairness und Sorgfalt einhalten.

    FAIRNESS UND SORGFALT ????hahahaha

    http://meedia.de/2016/12/01/joachim-gauck-die-masslose-wut-ja-der-hass-auf-die-medien-sie-erschrecken-uns/

  12. OT – Wichtig – bitte durchlassen

    TV-Tipp

    Österreichisches Fernsehduell

    Hofer gegen Van der Bellen

    Phönix 20 Uhr 15 bis 22 Uhr

    heute · Do, 1. Dez · 20:15-22:00 · PHOENIX

    Vor Ort: Hofer vs. Van der Bellen: Das Duell LIVE

    Es wäre das erste Mal, dass in Westeuropa ein Rechtspopulist an die Spitze eines Staates gewählt wird: Am Donnerstag treten die beiden österreichischen Präsidentschaftsanwärter Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer ein letztes Mal vor der Stichwahl zum TV-Duell an.

    Nach jüngsten Prognosen wird es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem rechtspopulistischen FPÖ-Politiker Hofer und dem Ex-Grünen-Chef Van der Bellen. phoenix zeigt das Duell als einziger deutscher Sender in voller Länge live zur Primetime.

    Bei der ersten Stichwahl am 22. Mai hatte der Grünen-Kandidat mit hauchdünnem Vorsprung vor Hofer gewonnen. Die Wahl wurde jedoch vom Verfassungsgericht nach einer FPÖ-Beschwerde wegen Mängeln bei der Auszählung der Briefwahlstimmen annulliert. Am kommenden Sonntag wird die Wahl wiederholt

  13. dennoch habe sie lange überlegt, ob sie das Vorgefallene öffentlich machen solle, sie wolle ja keine Vorurteile schüren.

    Zu spät, im bitterbösen, menschenfeindlichen, rassistischen Lügeninternet geht das böse Vorurteil jetzt rum.

    Für’s nächste Mal heißt das also:

    Stillgehalten, Augen zu und durch!

    Weisse Bescheid, Schätzelein!

  14. Diese komplett gehirngewaschenen, deutschen, 18-jährigen Mädchen habe keine Chance. Es sind keine Erwachsenen, es sind Kinder mit einem Kinderhirn. Hier kann man fünf von ihnen bewundern (und einen Jungen). Guckt euch diese infantilen Dinger an und vergleicht sie mit dem, was als 17/18-jähriger MUFL in Deutschland aufschlägt.

    http://img.abendblatt.de/img/stormarn/crop208817265/9622604213-w820-cv16_9-q85/dsc-0918-ec85108e-fb67-4446-a35d-663d42cd3b6c-1300.jpg

    v.l: Rebecca Bader (17), Carolina Zimmermann (18), Leonie Keftler (18), Natalie Lorenzen (18), Leonie Stahmer (18) und Timo Stahl (17).

    Und warum bringt mich das so auf? Weil diese Riege von erlesen naiven Dummchen Fickolanten Deutsch beibringen will:

    Hauptziel sei das Erlernen der deutschen Sprache, sagt Carolina, die alle hier Caro nennen. Darüber hinaus gehe es aber immer wieder auch um „die eigene Kultur“. Die soll zum Beispiel bei einer Ostereiersuche, beim Fußballturnier oder beim gemeinsamen Kekse-Backen gezeigt werden – solche Treffen haben die Jugendlichen in den vergangenen zwei Jahren organisiert. „Wir zeigen unsere Tradition und sie zeigen uns ihre Traditionen„, fasst Caro zusammen. „Sie“, das sind Menschen aus Eritrea, aus Syrien, Afghanistan oder aus Albanien. Die Schüler nennen „sie“ nur ungern Flüchtlinge, lieber Schützlinge oder Schutzsuchende (…)

    Man hört „Danke, Danke, Danke“, sagt Leonie Keftler. Natalie erzählt von Einladungen zu gemeinsamen Essen, die dann meist auf dem Fußboden eingenommen werden. (…)

    Die Arbeitsblätter sind in einem dicken Aktenordner eingeheftet, auf dessen Innenseite ein Aufkleber klebt, der als politisches Bekenntnis der Gruppe gelesen werden kann: „Refugees Welcome“ – Flüchtlinge willkommen. „Wir machen Politik aus unserer Perspektive“, sagt Leonie Stahmer. Caro ergänzt: „Die Menschen, die gegen die Aufnahme von Flüchtlingen sind, werden leider häufiger aktiv als die, die sich für die Aufnahme von Flüchtlingen aussprechen.“

    http://www.abendblatt.de/region/stormarn/article208817269/Trittauer-Schueler-unterrichten-Fluechtlinge-in-Deutsch.html

    Kekse backen und auf dem Fußboden essen. Ich bin ja sowas von gerührt und überzeugt./Nicht.

  15. Immer mehr schlagen in der harten Realität auf:

    Geschäft statt Nächstenliebe

    »Refugees welcome« im Selbstversuch: Vom Rassismus der Gutmenschen und den Praktiken der Asylindustrie

    Dieser Tatsachenbericht ist eine Zustandsbeschreibung aus dem inneren Zirkel der „Refugees welcome“-Gesellschaft und offenbart die Doppelmoral der herrschenden Politik und den Verkauf christlicher Werte zugunsten der Asylindustrie.
    Als praktizierender Christ habe ich in der Flüchtlingskrise nach den bib­lischen Grundsätzen der Nächstenliebe handeln wollen, denn die Medien und Frau Merkel machten uns glaubhaft, den traumatisierten und entwurzelten Menschen helfen zu müssen. Somit habe ich eine ehrenamtliche Fahrradselbsthilfewerkstatt gegründet, allerdings mit der Besonderheit, genauso für deutsche Bedürftige da zu sein. Das brachte uns zwar viel Zuspruch, in der Praxis wurde unserem Projekt aber finanzielle und politische Unterstützung verwehrt, die gibt es nämlich ausschließlich für Flüchtlinge. Wir haben dann, unter dem Bedauern vieler Bürger, nach neun Monaten aufgegeben. Es blieb aber ein unschätzbarer Erkenntnisgewinn über Flüchtlingsdarsteller, einsame Senioren und „Menschengeschenke“, politische Akteure, muslimische Flüchtlingshelfer im Dienst der Kirche und träger Verwaltung, die fast alle auf eigene Rechnung wirken.

    Fahrräder will er haben, diesen Wunsch teilt der afghanische Asylbewerber mit fast allen Besuchern unserer Werkräume. Des Deutschen nicht mächtig, hat er außer verschleierter Frau und Tochter nun auch seine deutsche „Nanny“ mitgebracht. Eine kinderlose Seniorin, die sich ehrenamtlich um die Erfüllung der Wünsche von 160 Afghanen bemüht. Kurz zuvor stellte sich heraus, dass er bereits Räder von uns erhalten hat, nun will er sich bei der Stadt beschweren.
    Zorn und verbale Kraftmeierei scheinen ein bedeutender Wesenszug zu sein, um den Weg nach Deutschland zu ebnen. Die Kopftuch tragende Anhängerschaft seines zahnlosen Landsmanns zuckt zusammen, nun sollen sie Fahrräder mitnehmen. Sie haben nie eine weltliche Schule von innen gesehen. Zwei seiner Kinder sind geistig behindert. Eine fast unsichtbare kleine Frau im grauen Mantel senkt den Blick und zieht sich das schwarze Kopftuch ins Gesicht. Sie ist deutlich jünger als ihr Mann. Tiefe Falten haben sich um ihre Mundwinkel herum eingegraben und zeugen von einem freudlosen Leben. Sie weigert sich, Männern die Hand zu geben.

    Weiter hier:
    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/geschaeft-statt-naechstenliebe.html

  16. Sowas geht Alexander Gauck völlig am … vorbei. Oder hat sich dieser A-Leuchter schon ein einziges Mal zu dieser Problematik geäußert?

    Dafür äußerst sich der Gauckler wiedermal zu Themen, die ihn einen Scheixxxx angehen

    Gauck: Weiß, was „Lügenpresse“ bedeutet

    Gauck sorgt sich um den Zustand der Debattenkultur in einer zunehmend digitalisierten Mediengesellschaft. „Wenn jeder sein eigener Verleger, Redakteur und Autor sein kann, lautet die bedrohliche Frage, wer braucht dann noch Journalisten, noch Qualitätskontrolle, noch Zeitungen?“

    Es ist eine erste Anspielung auf den Bedeutungsverlust der einstmals klassischen Medien: Zeitung, Radio, Fernsehen. Sie alle müssen sich der Konkurrenz des rasend schnellen Internets stellen – und nutzen es als Verbreitungsweg. Ihre Monopolstellung haben sie längst verloren. „Tageszeitungen werden den Wettlauf um die Verbreitung der Nachricht nicht gewinnen können“, mahnt der Bundespräsident.

    Eine Vertrauenskrise, die weit über die Medien hinausgeht

    Das gegenwärtige Umfeld bleibe schwierig. Und als sei es noch nicht schwierig genug, müssten sich Zeitungs-, Rundfunk- und Fernsehredaktionen als „Lügenpresse“ beschimpfen lassen. Gauck nennt in diesem Zusammenhang keine Namen, weder die fremdenfeindliche „Pegida“-Bewegung noch die Partei Alternative für Deutschland (AfD).

    In diesen Kreisen ist der Kampfbegriff besonders populär. Was „Lügenpresse“ bedeute, wisse er nun wirklich, sagt das Staatsoberhaupt. Er habe es jahrzehntelang in der DDR erlebt. Wer die Medien heute und hierzulande zur „Lügenpresse“ umdeute, dem gehe es nicht um Diskussion, „sondern um Denunziation“.

    http://www.dw.com/de/gauck-wei%C3%9F-was-l%C3%BCgenpresse-bedeutet/a-36602561

  17. @ #1 Babieca (01. Dez 2016 18:23)

    Man beachte: Einen Monat hat es gedauert, bis öffentlich wurde…

    Die veröffentlichen doch nur das, was sie nicht mehr verheimlichen od. Kleinreden können, weil FB mit den verbreiten von Infos, Filmen und Fotos schneller ist, die reagieren doch bloß auf ihre eigene Unseriosität,

  18. #1 Babieca (01. Dez 2016 18:23)
    Man beachte: Einen Monat hat es gedauert, bis öffentlich wurde, daß sich die Fickis nicht einmal in einem Rathaus auf offizielle Einladung des OB (deren Namen müssen ja bekannt sein) benehmen können.
    ————————————————–

    Naja, man hätte es sicher gerne völlig verschwiegen. Wie man es Köln auch zuerst versucht hatte. Nun, diese Masche kennen wir ja, man reagiert erst, wenn der öffentliche Strum der Entrüstung über die ungehobelten Ficklinge losbricht. Bis dahin hofft man immer noch, es sei doch alles nicht so schlimm.

    Ganz ehrlich, ich bin wirklich froh, heutzutage keine junge Frau zu sein. Das macht keinen Spaß mehr.

    Ich hoffe, im Jahr 2017 wird sich das Einiges ändern. Wir werden einiges ändern.

  19. Der vollkommen unfähige Herr Reiter verdient

    das höchste Salär ALLER OB’s:

    11.900 Euro!! Das schreit zum Himmel!
    Davon müssen gut VIER Familien leben.

    Dreimal dürfen Sie raten, wer die Kohle berappt.

    Die verbrecherischen Attacken hemmungsloser Ficklinge wurden 1 MONAT totgeschwiegen, das ist die größte Sauerei!

    Schauen Sie sich die Fratzen auf den beiden Photos genau an, dann wissen Sie bescheid.

    Der dämliche OB war sich auch für ein Grinse-selfie nicht zu schade.

    München geht unter- Deutschland geht unter!

  20. #27 Andreas Werner (01. Dez 2016 18:43)

    Ganz ehrlich, ich bin wirklich froh, heutzutage keine junge Frau zu sein. Das macht keinen Spaß mehr.
    —————————————————
    Ich kann die Muslima gut verstehen, die sich angesichts ihrer geilen Brüder und Väter sowie deren Freunde lieber in eine Burka hüllt.

  21. Zum Thema Vorurteile schüren und ähnlichem Stuss: es sind keine Vorurteile sondern berechtigte Urteile, deren Lehren lebenswichtig sein können.

    An alle Träumer und Gutmenschen: es gib eben tiefgehende Unterschiede zwischen den Ethnien und Kulturen, die man mit blödsinnigem Geschwafel wie „Willkommenskultur“ ganz sicher nicht aus der Welt schaffen kann.

    Fakt ist, dass Orientalen im Normalfall spitz wie Nachbars Lumpi sind, Dauerbespringer, denen der Schwanz meist bis zum Haarschopf steht. Mensch Mädels, kapiert es bitte, Eure verschissenen Gutmenschen-Gesamtschullehrer haben Euch weltfremden Bullshit eingetrichtert.

    Macht um Orientalen am besten einen ganz großen Bogen, die haben ihre Affekte nicht unter Kontrolle und kommen aus Kulturen, in denen der Mann kein Mann ist, wenn er sich nicht aggressiv nimmt, was er gerade begehrt.

    Mit denen kann man auch nicht darüber diskutieren wie mit Björn-Thorben oder Julian-Kevin. Und von Frauen lassen die sich schon gar nichts sagen. Ihr seid für diese „netten Jungs“ westliche Huren, billige Flittchen und Frischfleisch. Widerworte machen die noch spitzer und zugleich bösartiger. Und da geht auch mit Deeskalation nix, die sind einfach so. Punkt.

  22. Reiter war vor seiner OB-Wahl Wirtschaftsrefent der Stadt München. Wegen seiner Einfalllosigkeit und Tapsig- bis Trottelhaftigkeit waren seine Mitarbeiter froh, als er seine Leistungsschwäche selbstkritisch erkannte und sich aus diesem Amt davonmachte. Doch dann fiel ihm ein, dass er sich ja eigentlich auchmal als Münchner Oberbürgermeister versuchen könnte.

  23. oh man diese Duldungsstarre von den verblödeten Weibern, wäre das meine Tochter würde ich die zur Polizei schleifen um Anzeige zu erstatten, das die da noch drüber nachdenken müssen, unfassbar

  24. #27 Andreas Werner   (01. Dez 2016 18:43)  
    […]
    Ganz ehrlich, ich bin wirklich froh, heutzutage keine junge Frau zu sein. Das macht keinen Spaß mehr.
    […]

    Wenn ich einfach bei Google „Refugees welcome“ in der Bilderbuch eingebe, habe ich nicht unbedingt den Eindruck, dass sich die sexuellen Annäherungsversuche der neuen und besonders lieben Dauergäste bis zu den jungen Damen herumgesprochen haben.
    Und bei den jungen Damen aus dem Münchener Rathaus, von denen im Artikel die Rede ist, scheint der Lerneffekt ebenfalls komplett ausgeblieben zu sein.

  25. da ich nicht glaube, das die jungen Frauen, eben die Opfer dieser “ Rathaus – Party “ zum Nachdenken kommen, und nächstes Jahr die AfD wählen, hält sich mein Mitgefühl sehr in Grenzen, also …

    Arsch huh, Zäng ussenander!

  26. @ #17 kleinerhutzelzwerg
    „denn die Medien und Frau Merkel machten uns glaubhaft, den…Menschen helfen zu müssen.“

    Wer engagiert sich eigentlich gegen die Vertreibung arabischer Juden aus Arabien ?

    Heute (GESTERN) wird in Israel der jährliche Gedenktag an die Vertreibung der Juden aus arabischen und muslimischen Ländern im 20. Jahrhundert begangen.
    Die jüdischen Gemeinden dort waren ein bedeutender Teil der jüdischen Diaspora. Seit 1920 wurden ungefähr 850.000 Juden vertrieben – von Tripolis bis Kairo, von Damaskus bis Bagdad.

    https://www.facebook.com/IsraelinGermany/photos/a.136164746439481.34804.113198648736091/1158626740859938/?type=3&theater

  27. #13 francoforte (01. Dez 2016 18:32)
    OT zum Muslimischen Infostand auf dem Weihnachtsmarkt in Rüdesheim am Rhein


    Wunderbar, dass dieser trojanische Stand rausflog.

  28. #32 Das_Sanfte_Lamm   (01. Dez 2016 18:50)  
    […]
    Wenn ich einfach bei Google „Refugees welcome“ in der Bilderbuch
    eingebe
    […]

    Bilderbuch Bildersuche

  29. Zur Zeit schwappt ein unglaublicher Asylanten-Kriminalität-Tsunami über Deutschland.

    Merkel hat gerufen und gekommen sind leider fast nur Asoziale, Kriminelle, Raubnomaden und primitive Scharia-Krieger aus der Dritten Welt. Wegen der politischen Korrektheit der rotgrünen Irren-Ideologie haben die arabischen Vergewaltigung-Fachkräfte und afrikanischen Genital-Untersuchung-Spezialisten faktisch ein Freibrief.

    Die rotgrüne Systempropaganda blendet die Verbrechen der meist aus bildungsfernsten Schichten kommenden neuen Einwanderer einfach aus.

    🙂

  30. Hätte der trottelige OB wirklich nur

    „alle 18-jährigen Münchner zu einer Party in seine Villa Kunterbunt, dem Münchner Rathaus eingeladen“, wäre das nicht passiert.

    Die brandgefährlichen und notgeilen Ficklinge sind eben keine 18 jähr. Münchener.

    Da kann auf einem Wisch vom Einwohnermeldeamt sonst was stehen.

  31. Mein Vorschlag:
    Hübsche blonde Hostessen im Bunny-Look mit Happy-End-Versprechen auf Steuerzahlerkosten.
    Und schon ist das Problem vom Tisch.

  32. #22 lfroggi (01. Dez 2016 18:37)

    Wäre das schön! Hoffentlich klagt das Hetzblatt „STERN“ Hoffentlich verschwendet er Ressourcen.
    Hoffentlich gehen da bald die Lichter aus.
    Konkurrenz bei Medien ist großartig. Hetzblätter braucht aber kein Mensch.

    Denn dass der STERN Lügen verbreitet hat- ist Allgemeinwissen und kann kinderleicht bewiesen werden.

  33. #36 Das_Sanfte_Lamm (01. Dez 2016 18:52)
    #32 Das_Sanfte_Lamm (01. Dez 2016 18:50)
    […]
    Wenn ich einfach bei Google „Refugees welcome“ in der Bilderbuch
    eingebe
    […]

    Bilderbuch Bildersuche
    ————————————–

    Danke 🙂

  34. Das ganze Rathaus in München ist derartig rotgrün-versift und verfilzt, dass da selbst eine Massenvergewaltigung im Kölner Ausmaß durch Merkels Gäste keine Veränderung herbeiführen könnte.

    Unbestätige Gerüchte hat sogar der OB in München ein Büro im Rathaus für die Antifa-SA und für den Islamischen Staat zur Verfügung gestellt. Oberbürgermeister Dieter Reiter meint Scharia und Terror gegen Ungläubige sei so schön bunt.

    🙂

  35. #30 Islam go home (01. Dez 2016 18:48)

    Reiter war vor seiner OB-Wahl Wirtschaftsrefent der Stadt München. Wegen seiner Einfalllosigkeit und Tapsig- bis Trottelhaftigkeit waren seine Mitarbeiter froh, als er seine Leistungsschwäche selbstkritisch erkannte und sich aus diesem Amt davonmachte. Doch dann fiel ihm ein, dass er sich ja eigentlich auchmal als Münchner Oberbürgermeister versuchen könnte.

    Ich nehme mal für mich an, dass ihm das nicht einfach eingefallen ist und er es auch nicht mal so versucht hat, sondern dass jemand den neidischen und willigen und dann dankbaren und erpreßbaren Außenseiter gezielt gesucht und gefunden und dann gefördert hat und dass es dann auch egal war, wie die Münchner abstimmen.

    Dieser Werdegang scheint mir Modell für die ganze Scheinrepublik zu sein.

  36. Dies sollte eigentlich eine Warnung an alle rotgrüne Multi-Kulti-Spinner sein. Erste radikale Migranten-Partei in den Niederlanden gegründet (lesenswert):

    Schlüsselwort „kultursensibel“

    Europas erste Einwandererpartei Denk will keine Integration der Neubürger, sondern fordert „gegenseitige Akzeptanz“. Geplant sind eine Rassismuspolizei und Quoten in Betrieben und Behörden.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159891979/Schluesselwort-kultursensibel.html

    🙂

  37. Wenn diese Primitivlinge nicht einmal in einem öffentlichen Rathaus mit integriertem Sicherheitsdienst davor zurückschrecken, sich an unseren jungen Frauen zu vergreifen, wie wird das wohl erst aussehen, wenn sie ganze Stadtteile okkupiert haben?
    Und da wundert man sich, dass immer mehr Deutsche einen kleinen Waffenschein beantragen und sich zunehmend selbst bewaffnen?!
    Raus mit diesem Pack und Grenzen dicht, Sofort!

  38. #2 Ferdinand R.G. (01. Dez 2016 18:24)
    Erst biste bunt – dann wirste wund

    Erst biste bunt – und ohne richtigen Arzt –
    wirste nach 9 Monaten rund.

  39. Wenn ich meinen Hund einen Kalbsknochen bewachen lasse, ohne das er dran knabbern darf, hat der seine Triebe wahrscheinlich eher unter Kontrolle als ein Araber/Nordafrikaner beim Anblick von Frauen ohne Kopfwindel.
    Abartig.

  40. Ja, wieso hat den die politisch korrekte gehirngewaschene junge Dame zu den kulturellen Kulturbereicherer aus Afrika und Arabien keine Armlänge Abstand eingehalten?

    🙂 🙂 🙂

  41. 5 LEUKOZYT (01. Dez 2016 18:26)
    „Du verfickte Kirchenziege, halt’s Maul!“ Oder: „Dich sollten sie mal über IS-Gebiet aus dem Hubschrauber werfen, dann wirst du schon sehen, was deine islamischen Freunde von dir halten!“
    tv tip Parnorama heute auf ddr1 um 2145

    ——-
    Käßmann etc die wachen einfach nicht auf! Sie denken es ginge um SPRACHE! Sie begreifen nicht, dass es kurz davor ist, dass sich die Leute gegenseitig umbringen! Die Sprache ist nur noch das letzte Signal bevor es Mord und Totschlag gibt!
    Kein Zoowärter käme auf die Idee, Hund und Katz in einen Raum zusammen zu sperren, nur weil irgendwo auf der Welt einmal eine Katze mit einem Hund friedlich gelebt hat!

    Leute die absolut NICHTS gemeinsam haben, könnten bestenfalls friedlich neben einander her leben (vielleicht in Parallelgesellschaften) aber zusammen niemals! Das gibt es auch auf der ganzen Welt nirgends! Nicht einmal im weltoffenen Amerika! Dort gibt es außer permanenten Rassenkämpfen alle Sorten von Migrantenballungen: Chinatown, Little Italy, Schwarzen Ghettos, Weiße, mexikanische u. a. Wohngebiete. Dennoch sind es alles Christen. Kommt dann noch ein anderer (fanatischer) Glauben dazu, führt dies zum Religionskrieg (mit Terroranschlägen) wie man sieht!

    DURCH DIE IGNORANZ DIESER INFANTILEN LEUTE MÜSSEN LEIDER VIELE MENSCHEN STERBEN oder ANDERWEITIG ZU SCHADEN KOMMEN, DIES NICHT NUR IM MITTELMEER, SONDERN IM GANZEN LAND!!!
    Sie werden erst durch Schaden klug, leider meistens nur aus dem Schaden der anderen!

  42. Das es Gutmenschen und Willkommensklatscher sind, die von den „Flüchtlingen“ befingert wurden, könnte auch an den gesunkenen Erwartungen der „Flüchtlinge“ liegen…

  43. Die Mädels – also diejenigen die schon länger hier leben (Merkel) – sind doch selbst schuld, warum laufen die auch ohne Burka herum?

    Wir müssen uns doch den fremden frauenverachtenden Sitten und Gebräuchen der Moslems anpassen, da der Hitler doch so böse war. Ironie off

    Ein Wunder, dass diese Übergriffe überhaupt noch bekannt wurden. Gilt man doch heutzutage gleich als NAZI, wenn man etwas gegen Scheinflüchtlinge und ihrem ekelhaften Sexualgebahren sagt.

  44. Nachdem der Staat sich schon längst aus der Verantwortung geschlichen und jegliches Recht gebrochen hat, kann man sich und seine Lieben nurmehr selber schützen. Entsprechende Gesetze, insbesondere Waffengesetze, sollte man hierbei Situationselastisch interpretieren. Wo das Recht gebrochen wird, wird Widerstand zur Pflicht.

  45. #41 onanym007 (01. Dez 2016 18:55)

    Mein Vorschlag:
    Hübsche blonde Hostessen im Bunny-Look mit Happy-End-Versprechen auf Steuerzahlerkosten.

    Der Bund der Steuerzahler empfiehlt:

    Freiwillige Gutmensch_InnenIXXe vor! Wozu gibt es die Grüne Jugend?

  46. Überall auf der Welt wo sich der Islam einnistet ziehen Mord und Terror innerhalb kürzester Zeit ein.

  47. #25 Cendrillon (01. Dez 2016 18:41)

    Gauck: Weiß, was „Lügenpresse“ bedeutet
    —————

    Wer in der DDR VW BUS fahren durfte, sollte sich nicht über gleichgeschaltete Medien in der früheren DDR bewschweren.

  48. #38 Orwellversteher (01. Dez 2016 18:53)

    #25 Cendrillon (01. Dez 2016 18:41)
    Joachim

    Ein Bundespräsident, dessen Vornamen ich mir nicht merken kann, kann nur ein schlechter Bundespräsident sein 🙂

    PS
    Um 20 Uhr 15 auf Phönix: Hofer gegen Van der Bellen

    Hoffe sehr auf ein PI-Special

  49. Die braunen Fachkräfte aus bestimmten Gebieten Afrikas sehen alle ziemlich gleich aus.Die dummen Tussis kann ich nicht mal bedauern wenn die an so einer Veranstaltung teilnehmen.Was Islam-(L)Ude wohl zu den Vorkommnisen sagt?

  50. „…aber wir werden künftig alles tun, um derartige Übergriffe möglichst schon im Vorfeld zu verhindern.“

    Wirklich verhindern kann man das nur, wenn man diese primitiven und ungebildeten Frauenbelästiger gar nicht erst ins Land lässt.

  51. @ #1 (Babieca): Das ist der eigentliche Skandal! Ich bin in München geboren und musste damals als Einheimischer um einen Platz in der „Rathaus – Party“ kämpfen. Tausende wurden damals per Brief eingeladen, Platz war aber nur für 1/4 der Eingeladenen. Und jetzt muss ich mit Entsetzen lesen, dass Murksels Ficki – Gäste „einfach so“ in die feine Gesellschaft eindringen. Unfassbar!

  52. München ist völlig rot-grün versifft, überlaufen von Wirtschaftsflüchtlingen. Sinnigerweise werden Unterkünfte direkt neben Kindergärten gebaut, das ist Verantwortungslosigkeit pur. Man könnte den Eindruck kriegen, Übergriffe auf Kinder seien gewollt. Was die bunten Parties angeht, sind sie lächerlich wie ihr Veranstalter. Reiter ist ein würdiger Nachfolger für Uhde, Nestbeschmutzer erster Güte. Was bitteschön sollen die weiblichen Kräfte bewirken? Reker-Armlänge einfordern oder sich selbst zur Fleischbeschau anbieten. Was haben diese primitiven Ficklinge dort verloren?

  53. Das war mal wieder sowas von klar was da passiert ist.

    Rapefugees – wie bestellt so geliefert!

  54. Die ganze Zeit warnen die phösen phösen Rechtspopulisten davor, dass da aus Arabien und Afrika nur Asoziale und Kriminelle kommen. Aber die rotgrünen Dummfrauen haben ihre eingeschworenen rotgrünen Dogmen vom lieben traumatisierten Schutzsuchenden.

    Na, wer nicht hören will muss fühlen!

    Also liebe Scheinasylanten! Drauf auf die dummen Gutmenschen-Frauen und viel Spaß beim Ficki-Ficki!

    🙂 🙂 🙂

  55. OT
    Krätze: Asyl-Helfer stellen Arbeit ein |
    Der Asyl-Helferkreis in Wildsteig hat seine Aktivitäten vorerst eingestellt. Fünf der derzeit rund 80 Flüchtlinge in der Wohnanlage haben die Krätze.
    http://www.merkur.de/lokales/schongau/peiting/kraetze-asyl-helfer-stellen-arbeit-5013794.html

    Britta Ernst diskutiert mit Schulleitern: Integration stößt an Grenzen

    Friede in der Bildungspolitik? An manchen Schulen brennen die Folgen von Weichenstellungen auf den Nägeln.
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Eckernfoerde/Britta-Ernst-diskutiert-mit-Schulleitern-Integration-stoesst-an-Grenzen

  56. Das können ja nur die Frauen sein die am Bahnhof „Welcome Reefuges „gerufen haben, oder noch nie was von Köln gehört haben !

    Welche halbwegs normale Frau geht auf so eine Party , die voll von Asylanten , Neger und Moslems ist ??

    Ich hoffe die Dummchen werden jetzt nicht aus ihrem Multi Kulti Traum gerissen …

  57. #60

    Eine Tochter von Gauck durfte seltsamerweise auch in Hamburg studieren. Gauck durfte auch reisen.

    War das in Westdeutschland dann Lügenpresse, wenn sie behauptetet, es wäre unmöglich die DDR zu verlassen?
    Wenn sogar „Bürgerrechtler“ 🙂 🙂 solche Privilegien hatten.

    Wenn Gauck sich über „Lügenpresse“ mokiert- dann ärgert er sich über diese Wahrheit und Angst vor Privilegienverlust.

  58. Vielleicht ist genau die Ironie des Schicksals, dass genau diese politischen Frauen, die uns das Desaster eingebrockt haben ganz sicher nicht belästigt werden, bei geringem Abstand vielleicht schon mal ein Messer zu spüren bekommen, aber vergewaltigt werden die ganz bestimmt von keinem, weder von den einen noch von den anderen!!

  59. OT – Diverse Nachrichten

    Zufriedenheit mit Politikern: Sigmar Gabriel nur Nummer 4 in der SPD

    Vom Umfrageglück war Sigmar Gabriel noch nie verfolgt. Seit Jahren kommt er mit der SPD nicht aus dem Tief. Wenn die Deutschen gefragt werden, ob sie lieber ihn oder Angela Merkel als Kanzler haben wollen, hatte er noch nie eine Chance. Doch die folgende Umfrage ist besonders deprimierend für Gabriel.

    http://www.focus.de/politik/videos/zufriedenheit-mit-politikern-sigmar-gabriel-nur-nummer-4-in-der-spd_id_6282959.html

    Dennoch bleibt Sigmar Gabriel ein Schwergewicht bei den deutschen Politikern

    Die Aktion „F.A.Z.- Leser helfen“ sammelt in diesem Jahr Geld für ein Programm, das Flüchtlinge in Arbeit bringen soll. Auch mit Hilfe…
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/frankfurter-allgemeine-buergergespraech/aktion-f-a-z-leser-helfen-sammelt-geld-fuer-fluechtlinge-14542391.html

    Für einen guten Zweck

    Auf dem Boden liegender Gattin gegen den Kopf getreten « kleinezeitung.at
    Weil er seine Frau geschlagen und verletzt haben soll, stand ein Asylwerber aus Afghanistan vor Gericht in Fürstenfeld. Die beiden Töchter, zehn und elf Jahre alt, berichteten von Tritten gegen den Kopf ihrer Mutter.

    Die Stadt Dresden darf Pegida-Chef Lutz Bachmann nicht generell verbieten, als Versammlungsleiter bei Kundgebungen des fremden- und islamfeindlichen Bündnisses aufzutreten. Das Verwaltungsgericht Dresden hat ein entsprechendes fünfjähriges Verbot gekippt, das die Stadt nach den Krawallen bei der Feier zum Tag der Deutschen Einheit ausgesprochen …

    Drei maskierte Männer sollen den Reinickendorfer AfD-Bezirksverordneten Rino Schmiedel auf offener Straße angegriffen und verletzt haben. Außerdem seien unter Schmiedels Namen falsche Facebook- und Twitter-Accounts im Netz angelegt worden, teilte Rolf Wiedenhaupt, AfD-Fraktionschef in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), mit. Schmiedel habe deshalb Anzeigen wegen Körper

  60. #41 onanym007 (01. Dez 2016 18:55)

    Genau das ist mir bei dem Satz „Er will weibliche Ansprechpersonen einsetzen, um Derartiges zu verhindern.“ auch durch den Kopf geschossen.

    Nur mit „Ersatzfleisch“ ist da ein „ruhiger“ Staat zu machen.

  61. Ein widerwärtiges Dreckloch – schade, vor Jahren war ich mal in München, mit der ersten Fuhre ICE von Hamburg nach dort. War richtig schön, alles sauber und im Englischen Garten ließ es sich sorgenfrei pennen.

    Aber heute? Dorthin?
    Ne, dann lieber Dresden.

  62. Alles nach dem Motto, besser geschunden oder tot als ein „Rassist“.

    Das habe ich nie verstanden. Das ausschalten des Selbsterhaltungstriebes, um eine soziale Norm nicht zu verletzen. Kamikaze-Piloten der Buntheit.

    Ist mir zum Glück völlig fremd.

  63. Für ein derartiges Verhalten gibt es bei mir überhaupt keine Toleranz.

    Welch ein intolerantes A-loch!!1!

  64. Mir reicht es eigentlich schon diese ekelhaften Afrikaner-Visagen auf dem kleinen Bild oben zu sehen.

    #merkelmussweg

  65. Hat der gute Herr Bürgermeister vielleicht eine Frau und Töchter? Soll er die doch anbieten bei der nächsten Party, dann haben die anderen ihre Ruhe. Jeden Tag wünsche ich mir es möge endlich die Richtigen erwischen.

  66. Rape-Party statt Rave-Party
    Hey, ein riesengroßer Palast voll williger deutscher Nutten (keine dieser 18-jährigen Mädchen war nämlich so anständig, sich mit einer Niquab oder Burka zu verhüllen!) – das würde ich mir als jugendlich-routinierter afghanischer Ziegenfucker oder maghrebinischer Kamelbesteiger auch nicht entgehen lassen!! Die Schlampen betteln in dieser Aufmachung und mit diesen lasziven Tänzen ja förmlich um Sex. Und der Ober-Mufti – oder „Würgermeister“, wie das in GerMoney anscheinend heist, hatte ja schließlich zur fröhlichen Rape-Party eingeladen!

  67. […] Man wolle künftig darauf achten, dass „zusätzlich speziell ausgebildete weibliche Ansprechpersonen eingesetzt werden, die kritische Situationen im Idealfall schon im Entstehen erkennen“, so der Münchner Oberkomiker Oberbürgermeister. […]

    Ich rate einmal:
    Festangestellt in hoher BAT-Gruppierung mit Aussicht auf baldige Verbeamtung – sukzessive mit SPD-Parteibuch.

  68. #61 Cendrillon (01. Dez 2016 19:17)

    Um 20 Uhr 15 auf Phönix: Hofer gegen Van der Bellen

    Hoffe sehr auf ein PI-Special

    TV-Info dazu:

    Am Donnerstag treten die beiden österreichischen Präsidentschaftsanwärter Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer ein letztes Mal vor der Stichwahl zum TV-Duell an. Nach jüngsten Prognosen wird es ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem rechtspopulistischen FPÖ-Politiker Hofer und dem Ex-Grünen-Chef Van der Bellen. phoenix zeigt das Duell als einziger deutscher Sender in voller Länge live zur Primetime.

    https://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/ereignisse/hofer_vs_van_der_bellen:_das_duell_live/1180165?datum=2016-12-01

  69. #33 Waldorf und Statler

    ….Arsch huh, Zäng ussenander!

    kann man mittlerweile ja auch so interpretieren:

    Zäng zu, Arsch ussenander!

  70. #71 HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt (01. Dez 2016 19:32)

    „Eine Tochter von Gauck durfte seltsamerweise auch in Hamburg studieren. Gauck durfte auch reisen.“

    Tja, seltsam.
    Oder eben nicht.
    Ich würde gern mal Einsicht in die Akte des Herrn Oberaktenverwalters nehmen.
    Schade, daß es „Leaks“ in der BRD jenseits des NSU-„fatalist“ kaum zu geben scheint (wer das nicht versteht: Google ist Ihr Freund).

    Hier beklagt man lieber mit Krokodilstränen literweise, wie Dopingleaker im finsteren Reich des bösen Putin möglicherweise mit Strafe zu rechnen hätten – aber sie „Perlen“ aus dem eigenen Sprachraum werden geflissentlich ignoriert.

  71. OT

    Beatrix von Storch aus Hayek-Gesellschaft herausgeschmissen

    Eine Mitteilung des Vorstands der Hayek-Gesellschaft in Bezug auf die Mitgliedschaft von Frau Beatrix von Storch

    Erbärmlicher Kotau vor dem Altar der Politischen Korrektheit – ein verbaler Nachschlag auf ein mehrfaches Anschlagsopfer

    „Mit Datum vom 9. Februar 2016 hat der Vorsitzende der Hayek-Gesellschaft Frau Beatrix von Storch brieflich gebeten, den freiwilligen Austritt aus der Hayek-Gesellschaft zu vollziehen.

    Diese auf großer Mehrheit innerhalb des Vorstands basierende Aufforderung findet ihre Begründung in dem öffentlich wahrnehmbaren Verhalten Frau von Storchs, das nach Auffassung des Vorstandes und vieler Mitglieder dem freiheitlichen Gedankengut Friedrich August von Hayeks und damit dem Zweck der Hayek-Gesellschaft in wichtigen Punkten nicht entspricht.

    Frau Beatrix von Storch ist der Bitte zum freiwilligen Austritt bisher nicht nachgekommen.“

    Die Merkelseilschaften sind überall. Ungeheuerlich so etwas. Leben wir denn schon in einer totalitären Gesinnungsdiktatur oder sind das lediglich die Vorboten?

    http://ef-magazin.de/2016/12/01/10175-dokumentation-eine-mitteilung-des-vorstands-der-hayek-gesellschaft-in-bezug-auf-die-mitgliedschaft-von-frau-beatrix-von-st

  72. Möchte gerne mal einen Dank loswerden: Ein rühriger Aktivist hat vor kurzem im Bahnhof Ditzingen einen Aufkleber von PI („Allah ist nicht Gott“ oder so) an prominenter Stelle befestigt. Müssen jeden Tag 1000 Pendler sehen.

  73. Welche Erkenntnisse kann man bei dem Fall festhalten?

    1. Wie heißt Nein auf Arabisch,Suaheli oder in sonst einer
    Sprache.
    2. „Die Security funktionierte einwandfrei“ Vorsicht!!!
    Security ist nicht gleich Security. Die Veranstaltung
    fand auf dem Boden,der zu der lokalen Politprominenz
    Münchens gehört und die haben bekanntlicherweise die
    Besten.Nicht verwechseln mit Dorffest oder einem Konzert.
    3. Es ist schon müßig darauf einzugehen,ob es um der
    Politischen Korrektheit willen besser wäre, die
    Körperlichen b.z.w. Seelischen Unversehrt zu opfern.
    Wie hieß es doch im obigen Text: Besser geschunden
    oder Tod als ein Rassist.An dieser Art von Dummheit
    gibt es nur noch eins zu sagen: Sie ist absolut
    Reinrassig.
    4. Wird man aus diesem Ereignis Lehren ziehen?
    Das darf bezweifelt werden. Die Jahrelange
    Infiltrietation, der die jüngeren Generationen durch
    die „grünen Spinner“ ausgesetzt waren,sei es in
    Schule,Kita oder sonstigen „Freizeitzirkeln“ hat
    ganze Arbeit geleistet.
    Nur eine Schocktherapie könnte Heilung verschaffen.

  74. Mir fällt zu solchen Meldungen immer nur Konfuzius ein:

    „Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: erstens durch nachdenken, das ist der edelste, zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.

    Ich wünsche mir dass immer mehr Deutsche durch den edlen Weg Klug werden, fürchte aber es werden noch viel mehr durch den bitteren.
    Und dann gibt es noch ein paar die werden nie Klug.

  75. Dieser Dieter Reiter ist die schlimmste denkbare Fehlbesetzung eines OB-Posten! Nimm endlich Deinen Hut und verwirkliche Deine sozialistischen Wahnvorstellungen in Nordkorea!

  76. „Man wolle künftig darauf achten, dass „zusätzlich speziell ausgebildete weibliche Ansprechpersonen eingesetzt werden…“

    Wie jetzt, weibl. Ansprechpersonen aus dem horizontalen Gewerbe für die MUFL oder Sozialtanten, die dann ebenfalls von den fremdkulturellen Sittenstrolchen belästigt werden???

    Frei nach Koran 33;59: Diejenigen Frauen, die ihre Gewänder nicht tief über u. um den Kopf u. ihren Schmuck ziehen, sind keine ehrbaren Muslimat(Singul. Muslima), sondern Kafirat(Singul. Kafira) u. dürfen „belästigt“ werden.

  77. Hoffentlich hat das auch jeder dieser vielen 18 – Jährigen auch genau mitbekommen – die dürfen alle im September wählen !

  78. Wenn ich das Reiter-Bild oben sehe denke ich: Dieter Reiter macht auf Angi! Wohl sein großes Vorbild. Die wird die Realität noch schneller einholen als ihnen lieb ist.

  79. Ermittler befürchten Freilassung des Terrorverdächtigen
    – Psychisch gestört, aggressiv – und bald wieder frei?

    Der wegen Terrorverdacht festgenommene Tunesier könnte bald aus der U-Haft entlassen werden. Für die Ermittler ist das ein Horrorszenario – denn für die Rund-um-die-Uhr-Überwachung von Terrorverdächtigen fehlt erschreckend viel Personal.

    Ermittler rechnen damit, das Ashraf Al T. weiter Anschlägsplane verfolgt

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2016/11/Terrorverdaechtiger-Freilassung-Polizei-Ueberwachung-Personal.html

  80. Die Ficklinge verstehen die Welt nicht mehr. Erst werden sie eingeladen, und dann stellen sich alle so an.

  81. Klienten-Akquise der anderen Art könnte man fast meinen;

    Im Alltag sind Mädchen immer wieder Konflikt-, Ärger- und Belästigungssituationen ausgesetzt. Das Spektrum reicht von Missachtung bis hin zu körperlichen Angriffen und Belästigungen.

    Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen:

    Trainerin: Irmgard Deschler, Mitarbeiterin und Vorstand bei Wildwasser München – Initiative gegen sexuellen Missbrauch e.V., Traumatherapeutin; langjähriger Erfahrung in der Arbeit mit Kindern.
    *//www.wildwasser-muenchen.de/schulprojekt-kursinhalte.html

    Vorstände Förderverein Bayerischer Flüchtlingsrat:
    Irmgard Deschler, Iris Ludwig

    Antifa München:

    Die Kampftruppe der rotfaschistischen Demokratiefeinde trifft sich hier jeden Mittwoch:
    Kafe Marat
    Thalkirchnerstr. 102, 80337 München -Schlachthofviertel

    Trägerverein:
    Zeit Schlacht & Raum – Verein für Kultur im Schlachthof e. V.

    Telefon: 089-7460611
    Vorstände (Stand 15.4.2011):
    Andreas Morgenstern
    Elias Vögele
    Irmgard Deschler

    *//www.kalinka-m.org/events/offenes-antifa-treffen-muenchen-2-2016-11-09/

    Die Örtlichkeit wird von der Stadt München mit über 30.000,- jährlich unterstützt:

    *//www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/streit-kafe-marat-innenminister-greift-stadt-1374113.html

    *//www.metropolico.org/2012/09/23/kafe-marat-weitere-gewaltaufrufe/

    Auch a.i.d.a., Tobias Bezler (alias Robert Andreasch) wird von der Stadt München finanziert.

    Terminkalender Kafe Marat:
    *//www.kalinka-m.org/locations/kafe-marat/

    Irmgard Friederike Deschler
    Herzogstandstr. 26, 81539 München
    Telefon: 089-52389359

    Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen; Handwerksarbeiten; Shiatsu-Behandlungen

    *//www.netzwerk-muenchen.de/i-deschler.htm

    Wildwasser Augsburg e.V.
    Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen
    Schießgrabenstr. 2, 86150 Augsburg
    Tel.: 0821-154444

    Vertretungsberechtigter Vorstand:
    Irmgard Deschler, Heike Gall-Alberth, Anke Lerche
    Geschäftsführung: Elisabeth Hauser

    Agnes Andrae, Johanna Böhm, Corinna Kostka, Nadine Kriebel, Mia Pulkkinen,
    Katrin Rackerseder, Sonja Schachtl, Hanna Smuda, Helen Vierkötter, Jana Weidhaase,
    Irmgard Deschler, Iris Ludwig

    alle Bayerischer Flüchtlingsrat, Augsburger Str. 13, 80337 München
    Tel: 089 – 76 22 34

    da wimmelt es ja nur so von Frauen…

  82. Apropos Testosteron:
    Na, aber klar! Wenn die (jungen) Deutschen dürften, würden sie das gleiche tun wie die Jungmuselmänner (z.B. 50-jährige „unbegleitete Minderjährige“, MUFLs genannt).

    Allein: Nur die Musels haben in Gutland Narrenfreiheit.

    Hinzu kommen drei wesentliche Probleme:

    a) Der Männerüberschuss arabischer Gesellschaften

    b) Die in arabischen Staaten konsequent durchgeführte „darwinsche Selektion“ auf die skrupelfreiesten Stecher. („Alle Weiber für den Kalifen“)

    c) Die daraus resultierende Ahnungslosigkeit der Mehrheit muslimischer Männer bzgl. des weiblichen Geschlechts.

    Als Deutscher muss man schon deftig Kohle nach Hause schaffen, um eine Deutsche abzuschleppen. Die sind ja nicht häßlich. Im Gegenteil. Es sind halt nur kleine Prinzessinnen, von Gnaden des Feminismus.

  83. Soll sich Herr Reite doch antanzen lassen, er ist doch so offen!
    Denn merke, Integration (von Flüchtilanten, oder wenigsten Teile von diesen) beruht auf Gegenseitigkeit. Man muss aufeinander zugehen und auch zu Opfern bereit sein.

  84. #3 Martin Schmitt (01. Dez 2016 18:24)
    Vor einigen Wochen war ich in München als Tourist. Die Stadt wird von Arabern und Kopftuchmädchen dominiert. Vom bayerischen Flair keine Spur.

    Ich war im Sommer da.
    Gott sei dank nur eine Nacht.
    Hab in meinem Leben noch nie soviele Vollverschleierte gesehen.
    Unfassbar, dachte manchesmal das ich im Orient bin.

  85. Höcke hält sich laut Poggenburg demnach noch bedeckt, was seine Kandidatur für den Bundestag angeht.

  86. http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/tuebingen/tuebingen-kritik-an-katholisch-islamischer-jugendaktion/-/id=1602/did=18579616/nid=1602/11ei95/

    Eine katholisch-islamische Plakataktion in Tübingen soll für mehr Toleranz werben. Jetzt geraten die Macher in die Kritik. Der Grund: der katholische Jugendverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart arbeitete mit dem umstrittenen Moscheenverband DITIB zusammen.

    Der steht in der Kritik, der verlängerte Arm des türkischen Präsidenten Erdogan zu sein. Das Projekt sei aus einem Gesprächsforum muslimischer und katholischer Jugendlicher entstanden. Diesen Dialog zu fördern, schien wichtig und zentral, so der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Bedenken wegen der Zusammenarbeit mit DITIB habe es keine gegeben.

  87. Die Frage ist nur, wie viele Mädchen solche Vorfälle aber nicht melden, aus Angst, als Rassistin diffamiert und ausgegrenzt zu werden. Mann muss davon ausgehen, dass auf einen gemeldeten Fall eine Vielzahl nicht gemeldeter Fälle kommen. Es gibt genügend berichte, wonach Mitarbeiterinnen von Flüchtlingsinitiativen selbst Vergewaltigungen nicht anzeigten. Die Dunkelziffer ist hier beträchtlich hoch. Dieser Sumpf aus volkshassenden Politikern und Vertuschungsmedien gehört endlich brandgerodet und trockengelegt.

  88. OB Reiter:„Für ein derartiges Verhalten gibt es bei mir überhaupt keine Toleranz“

    Dafür wohl um so mehr Toleranz für die Antifa, die mit gigantischen Geld-Beträgen finaziert werden:

    https://www.youtube.com/watch?v=XHrKLurYjAU

    (AFD-Enthüllungsvideo vom 10.6.16)

    Bericht vom 15.7.15:

    *//www.metropolico.org/2015/07/15/die-mietmaeuler-des-dieter-reiter/

  89. Francois Hollande tritt 2017 bei der Präsidentenwahl nicht mehr an. Damit dürfte der Weg von Le Pen frei sein.

  90. OT – AKTUELL

    PHOENIX – Hofer gegen van der Bellen!

    Hofer sehr gut!
    Bellen gibt zu: „…muß Hofer teilweise recht geben“
    Jetzt: Nazivorwürfe werden thematisiert…

    Ich glaub‘, das wird noch lustig!

  91. Wie wollen wir unser Land zurückholen,wenn sg.Flüchtlinge schon binnen kürzester Zeit Mitglied der C*DU sind???
    ———————-
    Die CDU-Vorsitzende bekam überwiegend Beifall für ihre Äußerungen. Mehrere Flüchtlinge aus den Krisenregionen im Nahen Osten, erst seit Kurzem CDU-Mitglieder, bedankten sich bei Merkel für ihren Einsatz.
    ———————-
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article159875294/Eine-Fluechtlings-Obergrenze-wird-es-mit-Merkel-nicht-geben.html

  92. OT – AKTUELL

    PHOENIX – Hofer gegen van der Bellen!

    Die Moderatorin: TOTAL einseitig (pro Bellen)…
    HABE SOWAS EXTREMES NOCH GESEHEN!

  93. OT – AKTUELL

    PHOENIX – Hofer gegen van der Bellen!

    Die Moderatorin: TOTAL einseitig (pro Bellen)…
    HABE SOWAS EXTREMES NOCH NIE GESEHEN!

  94. soll doch der Reiter seine nächste Party zwei Tage später halten. Da kann er seine Wachen in schöne Kürbisköpfe stecken. Vielleicht lassen die Rapefugees sich dann an diesen aus.

  95. „Der Bayerische Flüchtlingsrat ist sehr stark mit Linksextremisten durchsetzt und arbeitet mit der durch den Verfassungsschutz beobachteten Antifa-NT zusammen. Verflechtungen ins Kafe Marat sind dabei besonders eng; schon aufgrund personeller Überschneidungen. Mithilfe der Medien, insbesondere der Süddeutschen Zeitung (SZ), gibt sich der Flüchtlingsrat ein bürgerliches Bild. Die CSU im Bayerischen Landtag weiß um die Verbindungen.“

    *//www.metropolico.org/2013/01/13/bayerischer-antifa-und-fluchtlingsrat/

    *//protest-muenchen.sub-bavaria.de/artikel/2132

  96. While Germany complains about non-existent Russian cyber-attacks

    its sec. services are being hijacked by islamists.

    This is the EU folks.

  97. #106 hydrochlorid (01. Dez 2016 20:17)

    Klienten-Akquise der anderen Art könnte man fast meinen;

    Im Alltag sind Mädchen immer wieder Konflikt-, Ärger- und Belästigungssituationen ausgesetzt. Das Spektrum reicht von Missachtung bis hin zu körperlichen Angriffen und Belästigungen.

    Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen:

    Trainerin: Irmgard Deschler, Mitarbeiterin und Vorstand bei Wildwasser München – Initiative gegen sexuellen Missbrauch e.V., ….

    da wimmelt es ja nur so von Frauen…

    Untervögelt. Mal dich dunkel an – und du darfst ran. Förderlih in Sachen Liebe ist sicherlich auch ein offenes Bekenntnis zum Islam. 🙂

    Zwar: Ich zweifle daran, dass du selbst an diesen Frauen Freude empfinden würdest… Dich hindert dein Anstand, deine Sozialisierung, denen zu geben, was die zwischen den Beinen wünschen.

  98. KEMPTEN

    Hinweise gesucht: Unbekannter überfällt Joggerin (46) in Kempten

    Als sie sich zwischen der Abfahrt zur Füssener Straße und der Leonhardstraße befand, wurde sie plötzlich von hinten festgehalten und zu Boden gerungen. Der Unbekannte schlug sie ins Gesicht. Dabei wurde die Frau verletzt.

    Vermutlich wegen ihrer Gegenwehr und der Tatsache, dass in einem angrenzenden Mehrfamilienhaus Lichter angingen, ließ der Mann von ihr ab und entfernte sich in Richtung Illerbrücke. Die Frau lief nach Hause und begab sich anschließend ins Krankenhaus zur ambulanten Behandlung.

    Das Motiv des Unbekannten ist laut Polizei zum momentanen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

    Der Täter soll etwa 1,75 m groß, hellhäutig und von normaler Statur gewesen sein. Er sprach gebrochen deutsch und war dunkel gekleidet. Eventuell trug er in der Hand oder am Arm eine Bisswunde von der Frau davon und wurde leicht verletzt.

    http://www.all-in.de/nachrichten/polizeimeldungen/Hinweise-gesucht-Unbekannter-ueberfaellt-Joggerin-46-in-Kempten;art34469,2381861

  99. Videoüberwachung und weniger Barrieren im Kennerlernen von Frauen: So will das BKA die Flüchtlingskrise lösen

    Zudem erforderlich wäre „eine Verbesserung der Rahmenbedingungen, welche die sozialstrukturelle Benachteiligung durch fehlenden persönlichen Austausch, finanzielle Teilhabe, Anerkennung sowie Barrieren im Kennenlernen weiblicher Personen und die damit verbundene Frustration verringern“, wie es das BKA etwas kompliziert ausdrückt.

    http://www.freiezeiten.net/videoueberwachung-und-willige-frauen-so-will-das-bka-die-fluechtlingskrise-loesen

  100. #3 Martin Schmitt (01. Dez 2016 18:24)

    Vor einigen Wochen war ich in München als Tourist. Die Stadt wird von Arabern und Kopftuchmädchen dominiert. Vom bayerischen Flair keine Spur.

    ——————————————

    Aus genau diesem Grund hatten wir (11 Personen) vor einem Monat eine Wochenendreise nach München ABGESAGT.
    Ein befreundetes Ehepaar aus München hatte uns dazu geraten weil eben dieses Flair NICHT mehr vorhanden ist.Die Münchner ( speziell die Ärzte,und Kliniken) machen mit den Tuchköpfen wohl sehr gute Gewinne.Saudi Arabien an der Isar.Alles verkommt,und geht vor die Hunde in unserem einst schönen Deutschland.

  101. Syrer überfällt drei Joggerinnen im Wald bei Kühbach und belästigt sie sexuell

    Ein junger Flüchtling muss drei Jahre und sieben Monate ins Gefängnis, nachdem er drei Joggerinnen im Wald bei Kühbach bedroht hat. Das Urteil des Jugendschöffengerichts Augsburg ist rechtskräftig. Der Vorfall vom 8. Januar dieses Jahres hatte bayernweit für Schlagzeilen gesorgt. Der Jugendliche lauerte damals gegen 9 Uhr zunächst zwei Joggerinnen, 50 und 46, im Wald bei Kühbach auf. Er bedrohte sie laut Anklage mit einem Brotzeitmesser mit einer rund 20 Zentimeter langen Klinge und stach in ihre Richtung, ohne sie zu treffen. Er forderte sie auf, ihm Geld und ihre Handys zu geben. Außerdem sollten sie ihn küssen. Doch dann geschah etwas, womit der Jugendliche offenbar nicht gerechnet hatte. Eine der Joggerinnen, eine 50-jährige Kühbacherin, brüllte ihn an, er solle verschwinden. Wie sie unserer Zeitung später erzählte, griff sie sich außerdem einen Stock. Zunächst wartete der Jugendliche ab. Doch als sie stolperte und hinfiel, erschrak offenbar auch er und rannte davon. Sie und ihre 46-jährige Begleiterin blieben unverletzt. Nur eine halbe Stunde später bedrohte der Jugendliche eine weitere Joggerin im selben Wald mit seinem Messer. Nachdem die 56-Jährige ihm ihr Handy gegeben hatte, warf er sie zu Boden und berührte sie unsittlich. Dann gelang ihr die Flucht. Noch am selben Tag nahm die Polizei den Täter fest. Zuvor hatte sie mit Funkstreifen und einem Hubschrauber nach ihm gefahndet. Gegen Mittag, rund drei Stunden nach dem Vorfall, fand sie ihn im Gemeindebereich Schiltberg, wo er seit Oktober 2015 in einem Heim für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wohnte. Eine 44-Jährige erlebte den Polizeieinsatz damals mit. Sie sagte unserer Zeitung, die Polizei habe die Unterkunft wie in einem Film umstellt und sei über die Zäune gesprungen.

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2016/12/syrer-uberfallt-drei-joggerinnen-im.html

  102. #121 kleinerhutzelzwerg (01. Dez 2016 20:32)

    OT – AKTUELL

    PHOENIX – Hofer gegen van der Bellen!

    Die Moderatorin: TOTAL einseitig (pro Bellen)…
    HABE SOWAS EXTREMES NOCH NIE GESEHEN!

    Ist sehr langweilig, muß man nicht sehen.
    Im Moment geht’s um „Obergrenze“ und „islamischen Terror“
    Trotzdem: GÄHN.
    Die Moderatorin unterbricht Hofer ständig.
    Ich stelle es ab.

  103. #117 wazzupp

    Dass Fillon der Kandidat der Konservativen wird, macht es für Marine Le Pen schwerer, Juppe oder Sarkozy wären ihr wohl lieber gewesen.

  104. Das „Geheimnis“ dessen, warum deutsche Frauen (als wirtschaftliche Profiteurinnen am lesbischen „Feminismus“) keinerlei Mitleid mit den Misshandlungen arabischer Männer an arabischen Frauen haben, ist einfach gelüftet: Sie empfinden diese Frauen als Konkurrentinnen am Liebesmarkt.

    Einfache Ökonomie.

  105. Parchim: Polizei ermittelt nach sexuellem Übergriff auf 17-Jährige

    Nach Angaben des 17-jährigen Opfers wurde es gegen 19:30 Uhr auf einem Weg nahe der Bahngleise zwischen dem Möderitzer Weg und der Elde von zwei unbekannten Männern bedrängt und mehrfach unsittlich angefasst. Das Opfer habe sich mit Händen und Füßen gewehrt, wobei der Jugendlichen schließlich die Flucht vor den beiden dunkel gekleideten Tätern gelang. Die beiden unbekannten Männer sind anschließend vermutlich mit einem PKW geflüchtet, an dessen Rückfront kein amtliches Kennzeichen angebracht gewesen sein soll. Die Polizei hat im Zuge der Fahndung bislang keine Anhaltspunkte auf die Täter erlangen können, jedoch sicherte die Kriminalpolizei Spuren am Tatort. Es wird wegen sexueller Nötigung ermittelt. Die Verdächtigen sollen ca. 175 bis 180 cm groß gewesen sein und Deutsch mit Akzent gesprochen haben.

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2016/12/parchim-polizei-ermittelt-nach.html

  106. Schildmaid oder lebende Gummipuppe, ein Drittes gibt es nicht

    Das Schicksal stellt die deutschen Frauen hier wahrhaft vor die Wahl oder um es mit Schillers Gessler zu sagen: „Der kann nicht klagen über harten Spruch, den man zum Meister seines Schicksals macht.“ Die deutsche Frau kann nun wählen, ob sie als Schildmaid an der Seite der Recken blutig mordend auf dem Schlachtfeld „um des Lebens süße Beute“ mit den fremdländischen Eindringlingen kämpfen möchte, um dann aus den Schädeln der erschlagenen Feinde nach Wikingersitte ihren wohlverdienten Met zu schlürfen oder ob sie sich von den Eindringlingen als lebende Gummipuppe mißbrauchen lassen will. Ein Drittes gibt es hier nämlich nicht und man kann auch nicht in das Sagenland Valinor entfliehen, um Krieg, Verzweiflung und Kummer zu entkommen. Freilich, daß einen als Frau das Schicksal vor diese Wahl gestellt hat, zu erkennen hängt natürlich wie immer vom Maß der geistigen Klarheit oder Umerzogenheit einer Frau ab. Doch wird diese Wahl den deutschen Frauen immer stärker ins Bewußtsein gerückt..

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  107. Ich hätte als deutsche(r) Jugendliche(r) an dieser Propagandaveranstaltung gar nicht teilgenommen. Soll der rote Multikulti-Heini seine Party doch alleine mit seinen kulturbereichernden Fachkräften aus den allseits bekannten Ländern feiern: Stellt euch vor, der OB lädt ein und kein(e) Deutsche(r) geht hin! Das wäre ein Spaß geworden, wenn die Party ein paar notgeile Illegale sowie das Personal der Stadtverwaltung umfasst hätte.
    Für die Zukunft kann ich nur jedem und jeder Deutschen raten, meidet alle Veranstaltungen, deren Veranstalter die Zerstörung Deutschlands mehr oder weniger aktiv betreiben. Boykotte sind ein wirksames Mittel, genauso wie flächendeckende (General-) Streiks.

  108. Tja, aber wo sind diese Sicherheitkräfte auf den nächtlichen Strassen Deutschlands der nächsten Jahre und bis in die Ewigkeit? Nebenbei wird eifrig daran gearbeitet den deutschen zu entwaffnen und den wilden Primitivkulturen auszuliefern. Deutschland gab es einmal. Danke Merkel. Danke rot, grün, schwarz Wähler. Ihr habt das Land und die zahllosen Opfer auf dem Gewissen.

  109. #32 Das_Sanfte_Lamm (01. Dez 2016 18:50)

    Und bei den jungen Damen aus dem Münchener Rathaus, von denen im Artikel die Rede ist, scheint der Lerneffekt ebenfalls komplett ausgeblieben zu sein.
    +++++++++++++++++++++++++++

    Statt „Refugees welcom“ sollten sie „Ich ficxe gern“ aus Transparent schreiben.

  110. #133 alles-so-schoen-bunt-hier (01. Dez 2016 20:47)

    #117 wazzupp

    Dass Fillon der Kandidat der Konservativen wird, macht es für Marine Le Pen schwerer, Juppe oder Sarkozy wären ihr wohl lieber gewesen.
    ———–

    Klar wird es schwer für Le Pen. Sie wird im ersten Durchgang gewinnen und im zweiten Durchgang verlieren weil Sozis und Kommunisten um Le Pen zu verhindern Fillon wählen werden. Nur ein Crash mit großen Turbulenzen kann Le Pen noch nach oben bringen. Würden die Sozen gewinnen, dann würden viele Konservative Le Pen im 2 Durchgang gewinnen. Hollande oder wer auch immer hat NULL Chancen.
    Österreich mit Strache wird sehr stark. Hofer wird gewinnen, klare sache. Wilders wird möglicherweise gewinnen. Mal schauen ob er ein Koalitionspartner findet. Italien wird unstabil. Renzi wird verlieren. Bei Neuwahlen werden die 5 Sterne mit Grillo das Land noch weiter ins Chaos treiben, weil es Linke Kaoten sind die nur enteignen wollen. Italien ist ganz schwierig. Eigentlich müsste die Lega Nord ähnlich stark sein wie FPÖ in Österreich dann könnte ein Schuh draus werden.
    Spanien mit ihrer linken Protestpartei sind doch auch nur Chaoten.

  111. Hofer wirkt in diesem Duell zu giftig und besserwisserisch, er kommt für mich nicht sympathisch rüber. In seiner an sich doch komfortablen Lage sollte er souveräner agieren. Hoffe natürlich trotzdem, dass er gewinnt und drücke ihm die Daumen. Das Duell ist aber furchtbar

  112. Dieses Land ist auf einem extremen Weg in die Barbarei.

    Das wird nicht gut, das wird vor allem nicht friedlich enden.

    Wer will, dem gebe ich das auch gerne schriftlich.

    Widerlich, wo wir hingeraten sind.

    ICH! WERDE! MIR! MEIN! LAND! ZURÜCKHOLEN!

    Ausrufezeichen!

  113. Vor zwei Wochen musste ich mit der Bahn eine längere
    Wegfahrt unternehmen. Mir gegenüber saß ein Mann mit dem ich bald ins Gespräch kam. Er war ein Russe,sprach aber
    fast ein akzentfreies Deutsch.Nach einiger Zeit kamen wir auf das Flüchtlingsthema in Deutschland und ihre negativen
    Einflüsse auf die hiesige Bevölkerung zu sprechen.
    Er meinte das was bei ihnen abgeht, in Russland schon von Anfang an unterbunden worden wäre. Dazu hätten sich mit Sicherheit jede Menge junge Männer in kleinen Gruppen zusammen getan und mit baseballschlägern und Ketten dieses Gesindel ins Krankenhaus geprügelt.
    Und was unsere Politiker betreffe,die euch in den Rücken fallen, die hätte man ins Leichenschauhaus verschafft.

  114. Schaue gerade das Duell Hofer VDB an. Diese Wahl kann Signalwirkung für Europa haben. Schade, dass es dazu keinen thread gibt.

  115. Immer wieder lustig, wenn es auch mal die „richtigen“ trifft. Wie bestellt, so geliefert.

    Und was werden dies linksrotzgrünen Idioten nach diesem „Einzelfall“ fordern außer der genialen Idee mit den „weiblichen Ansprechpersonen, die kritische Situationen im Idealfall schon im Entstehen erkennen“ noch fordern und durchsetzen:

    Der Kampf gegen Rechts muss intensiviert werden, damit die bösen Nazis solche „Einzelfälle“ nicht für ihre Propaganda instrumentalisieren können.

    Man kann diesen Vollpfosten nur wünschen, dass sie in der von ihnen so sehnlichst herbeigewünschten Multi-Kulti-Scheixxe elendig verrecken werden.

  116. Wahnsinn,

    da werden Frauen belästigt und sie trauen sich nicht zur Anzeige, weil der Täter Migrant ist.

    In welchem Land leben wir?

  117. Wahrscheinlich hatten die Araber und schwarzhäutigen Grabscher auch noch alles gratis, Essen und Trinken von der Stadt bezahlt. Und dachten eben die Frauen gehören auch zum Gratisspass des Bürgermeisters.

  118. Der Herr OB hat also zum Gruppenvergewaltigen in sein Rathaus eingeladen. Wenner sowas künftig verhindern will, empfehle ich Gruppenabschiebungen und Grenzkontrollen.

  119. 29. Oktober ??????
    ==================================
    Bin ich hier im falschen Film????
    Das war vor mehr als einem Monat. Warum wird da erst jetzt über diese Verbrechen berichtet????

  120. 53.300 Jobs weg! Läuten 15 Großkonzerne den deutschen Wirtschafts-Crash ein?

    Experten prophezeien für 2017 erstmals seit Jahren wieder einen Anstieg der Arbeitslosigkeit. Auch große Unternehmen wollen sparen – vor allem am Personal. FOCUS Online zeigt, in welchen Konzernen Sie um Ihren Job fürchten müssen.

    http://www.focus.de/finanzen/boerse/siemens-eon-volkswagen-deutsche-bank-ist-ihr-arbeitgeber-auch-dabei-welche-konzerne-2017-stellen-abbauen_id_6282743.html

    Das fangen sicher die Betriebe der Migranten auf, die doch so toll laufen.

    Wir werden uns noch wundern !

  121. @ #150 Cassandra (01. Dez 2016 21:55)
    29. Oktober ??????
    ==================================
    Bin ich hier im falschen Film????
    Das war vor mehr als einem Monat. Warum wird da erst jetzt über diese Verbrechen berichtet????
    ——————–

    der Stuhlkreis hat wohl so lange gedauert 😉

  122. In der Nähe unserer „bunten“ Landeshauptstadt ereignete sich gestern eine unfassbare Tat.
    Noch ist nicht ganz geklärt, was da abging, aber gewisse Vermutungen liegen natürlich nahe…

    „Dachau [bei München, Anm.] – Ein zehnjähriges Mädchen ist am Mittwoch an der Bushaltestelle in der Theodor-Heuss-Straße von drei Männern angegangen worden, so die Polizei. Nun werden Zeugen gesucht – allen voran eine Frau, die sich einmischte.

    Die Polizei sucht Zeugen für einen Vorfall am vergangenen Mittwoch: Eine zehnjährige Schülerin hat laut Polizei gegen 16 Uhr an der Bushaltestelle in der Theodor-Heuss-Straße gewartet. „Sie wurde dort von drei etwa 18 bis 20 Jahre alten Männern angesprochen und beleidigt“, so die Polizei. Einer der Männer schlug ihr ins Gesicht. Als eine Passantin hinzukam und sich einmischte, ließen die Männer von dem Mädchen ab und flüchteten auf der Theodor-Heuss-Straße in Richtung Montessori-Schule.

    Die Polizeiinspektion Dachau bittet diese Dame, aber auch andere Zeugen sich unter der Telefonnummer 0 81 31/ 56 10 zu melden. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagt Polizeisprecher Roland Itzstein. Es könne sein, dass sich herausstellt, dass an dem Vorfall nichts dran sei, aber auch, dass es sich um ein schwerwiegenderes Vergehen handele.“

    Quelle: Münchner Merkur, 01.12.2016

    http://www.merkur.de/lokales/dachau/dachau/polizei-sucht-zeugen-vorfall-dachau-schuelerin-drei-maennern-angegangen-7034414.html

  123. Soetwas dürfen wir nicht mehr dulden! Politiker die soetwas für gut heißen oder wegrelativieren gehören abgesetzt und ersetzt!!!

  124. Super, Dieter Reiter, bist ein Klasse Deutscher, ein Vorzeige- SPD Mensch, solche Leute brauchen wir um unsere Bürger aufzuklären. Danke, Dieter. Bitte viele weitere Buntpartys im Herzen der Stadt München. Vieleicht auch mal privat ein paar Schützlinge zur Party laden, nicht nur im Rathaus. Das macht grösseren Eindruck, zeugt von Kompetenz und beweist uns das so Integration funktioniert. Super gemacht , schön das eine Altpartei uns zeigt wie es heute gehen muss. Klasse, Mann !

  125. OB Reiter rang sich dazu ab: „Für ein derartiges Verhalten gibt es bei mir überhaupt keine Toleranz. Die Sicherheitskräfte haben erfreulicherweise schnell und gut reagiert, aber wir werden künftig alles tun, um derartige Übergriffe möglichst schon im Vorfeld zu verhindern.“

    Stimmt, der Rote Radler Reiter toleriert dieses Verhalten nicht, darum legt er es den Münchnern auf, dieses Verhalten zu tolerieren, indem er den Münchnern das Zusammenleben mit diesen Barbaren per Zwang verordnet, während Übergriffe auf Reiter und Komplizen vom Sicherheitspersonal verhindert werden.

  126. Er will weibliche Ansprechpersonen einsetzen, um Derartiges zu verhindern. Wie haben wir uns das vorzustellen? Sollen diese dann als Gouvernanten für die weiblichen Gäste fungieren – eine Art „Annäherungspolizei“? Oder als Erzieherinnen für den Rapefugee-Mob?

    Vielleicht als „Geisha“ oder als vorbezahlte Liebesdienerin?

  127. Trinkst Du noch oder fickst Du schon?!

    Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. In einem Schreiben entschuldigt sich der Verein Refugees Welcome dafür, dass Frauen von Männern ungefragt angefasst worden seien.

    Bonn.

    Bei einer Willkommensparty für Flüchtlinge auf dem Eventschiff Township in Bonn soll es sexuelle Belästigungen gegeben haben. Die Vorfälle sollen bereits am 7. November 2015 stattgefunden haben.

    Das geht aus einem Entschuldigungsschreiben des Vereins Refugees Welcome e. V. hervor, der die Party organisiert hatte. Darin heißt es unter anderem „Auf der Party wurden unserer Beobachtung nach diverse Frauen von Männern belästigt, ungewollt angefasst oder unangebracht angegangen. Dafür möchten wir uns als Mit-Veranstalter in aller Form entschuldigen.“

    Die Bonner Polizei wusste bislang nichts von den Übergriffen, einen Tag nach der Party sei nur ein Handtaschendiebstahl auf dem Schiff angezeigt worden. Inzwischen hat das Kriminalkommissariat 12 Ermittlungen aufgenommen und bittet Teilnehmer der Party oder Zeugen der Vorfälle, sich unter der Telefonnummer (0228) 150 zu melden.

    https:/derkritischekommentator.wordpress.com/2016/01/07/trinkst-du-noch-oder-fickst-du-schon/

  128. Da zeigt sich die Richtigkeit des Begriffes „kulturfremd“.

    Ein Europäer, ein Amerikaner, ein Australier oder zu Teilen ein Asiat (Japan, Chinese, Koreaner, Vietnamese) käme niemals auf die Idee, in einem Rathaus einer Stadt eines Landes, in welchem er Bewerber auf Aufenthalt ist, bei einem Fest, zu dem er freundlicherweise eingeladen wurde, die gastgebenden Frauen vergewaltigen zu wollen.

    Diese seltsamen Individuen haben nicht nur keinen Anstand und keine Vorstellungen eines zivilisierten Zusammenlebens in sich, sondern sind uns fremder, als die Tiere im Zoo.

    Denn die Tiere im Zoo sind verhaltensmäßig gut erforscht und man weiß, was man von ihnen zu erwarten hat.

    Exakt das, weiß man von Nordafrikaner, Moslems und Arabern genau nicht. Jedes dieser Individuen kann jederzeit aggressiv und gefährlich werden – daher gehören diese Individuen nicht in unsere Mitte, sondern allesamt kaserniert, beobachtet, selektiert und dann entweder zurückgeschickt oder eingegliedert – je nach Verhaltensweise. Jedem seine Chance, aber keine Chance dem, der uns vernichten will.

  129. @ #161 pragmatikerin (01. Dez 2016 22:35)
    Er will weibliche Ansprechpersonen einsetzen, um Derartiges zu verhindern. Wie haben wir uns das vorzustellen?
    —————

    Die hat er doch schon:

    Irmgard Friederike Deschler
    Herzogstandstr. 26, 81539 München
    Telefon: 089-52389359

    Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen; Handwerksarbeiten; Shiatsu-Behandlungen

    Die Kampftruppe der rotfaschistischen Demokratiefeinde trifft sich hier jeden Mittwoch:
    Kafe Marat
    Thalkirchnerstr. 102, 80337 München -Schlachthofviertel

    Trägerverein:
    Zeit Schlacht & Raum – Verein für Kultur im Schlachthof e. V.

    Telefon: 089-7460611
    Vorstände (Stand 15.4.2011):
    Andreas Morgenstern
    Elias Vögele
    Irmgard Deschler

    Die Örtlichkeit wird von der Stadt München mit über 30.000,- jährlich unterstützt.

    Wildwasser Augsburg e.V.
    Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen
    Schießgrabenstr. 2, 86150 Augsburg
    Tel.: 0821-154444

    Vertretungsberechtigter Vorstand:
    Irmgard Deschler, Heike Gall-Alberth, Anke Lerche

    Vorstände Förderverein Bayerischer Flüchtlingsrat:
    Irmgard Deschler, Iris Ludwig

  130. Bei uns das gleiche. Hier wollen sie jetzt alle 430 Fahrkartenautomaten in der Region mit Notrufknöpfen ausrüsten! Man beachte:
    „Die Umrüstung kostet laut RNV zwischen 3000 und 4000 Euro pro Gerät – allein im kommenden Jahr geht es also um Investitionen von bis zu 800 000 Euro.“
    ( wer zahlts ? Iss klar!)
    Aber Achtung jetzt kommt erst der Hammer zu den Hintergründen (könnt Ihr euch alle denken…) so selten online im MM (Mannheimer Morgen) berichtet:
    „Die Frau berichtet von mehreren Erlebnissen mit aggressiven Fahrgästen. So hätten Ende September im Nachtbus vier betrunkene Nordafrikaner sie selbst, weitere Passagiere und den Busfahrer bespuckt, beschimpft und bedroht – nur weil man sie gebeten habe, nicht herumzuschreien und die Musik ihrer Handys leiser zu stellen. Die Polizei sei gekommen, erzählt die Frau, und habe drei der Männer in Gewahrsam genommen. „Am nächsten Tag waren sie wieder am Paradeplatz.“

    Ganzer Artikel mit noch mehr Stoff zu Gewalt in Busse und Bahnen:
    http://m.morgenweb.de/notrufknopfe-an-fahrkartenautomaten-1.3064263?whatsapp-mm=

  131. Wer so bescheuert ist, auf solche Partys zu gehen, hat es nicht anders verdient, irgend wann wird Dummheit abgestraft !

  132. Das geht aus einem Entschuldigungsschreiben des Vereins Refugees Welcome e. V. hervor, der die Party organisiert hatte. Darin heißt es unter anderem „Auf der Party wurden unserer Beobachtung nach diverse Frauen von Männern belästigt, ungewollt angefasst oder unangebracht angegangen. Dafür möchten wir uns als Mit-Veranstalter in aller Form entschuldigen.“
    —————-
    Wer sich mit Hunden schlafen legt, kann mit Läuse oder Zecken aufwachen

  133. #162 lorbas (01. Dez 2016 22:36)
    Trinkst Du noch oder fickst Du schon?!
    +++++++
    Na… diese Frauchen wollen es doch… oder nicht…??

  134. Als internationale Touristenstadt heißen wir Menschen aller Herkunft und Religion herzlich willkommen.
    Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine frohe und friedliche Advents- und Weihnachtszeit!
    ———————————
    Menschen JA
    Aber keinen Idiologien deren Bestanteil es ist anders gläubigen oder denkenden den Kopf abzuschneiden.

  135. #164 hydrochlorid (01. Dez 2016 22:48)
    @ #161 pragmatikerin (01. Dez 2016 22:35)
    Er will weibliche Ansprechpersonen einsetzen, um Derartiges zu verhindern. Wie haben wir uns das vorzustellen?

    ……………………………………….

    Man stelle sich das so vor: Er organisiert rechtzeitig Prostituierte mit einer ausreichenden Flatrate. Zur besseren Erkennbarkeit/Unterscheidung müßten diese dann natürlich ein (abwaschbares)Tattoo „Yes“ -am Besten so richtig sichtbar am Oberarm- tragen !
    Wenn dann die Anderen ein „Nein“ tragen und eine Armlänge Abstand halten klappt es bestimmt auch mit den Unzivilisierten.
    Vielleicht…

  136. Er will weibliche Ansprechpersonen einsetzen, um Derartiges zu verhindern. Wie haben wir uns das vorzustellen? Sollen diese dann als Gouvernanten für die weiblichen Gäste fungieren – eine Art „Annäherungspolizei“? Oder als Erzieherinnen für den Rapefugee-Mob?

    Reiter denkt da wohl an steuerzahlerbezahlte Nutten in Teddybär-Kostümen.

    Ich hingegen präferiere Freiwilligenkontingente aus der Aktivistenriege von „München ist bunt“ und ähnlichen xenofetischistischen Fast-Sekten.

    Wo war eigentlich Micky Wenngatz? Bücken gegen rächtz!

  137. „… sie wolle ja keine Vorurteile schüren.“
    Berichtete Fakten können und sollen zu URTEILEN führen. Vorurteile kommen ohne Fakten aus!

    Wenn der Herr OB „künftig alles tun [will], um derartige Übergriffe möglichst schon im Vorfeld zu verhindern“, dann darf er die jungen Herren nicht einladen.

  138. #177 Metal-Juergen (02. Dez 2016 00:03)
    @ #12 Alter Templer

    Diese Ficklinge… …gehören in besondere Einrichtungen ?
    Zoo?

    …………………………………………..

    Das wäre e i n e Lösung, vorausgesetzt es sind noch genügend freie Plätze in Zoos vorhanden.
    In einem BONOBO-Gehege wären die sicherlich gut aufgehoben.
    Man müßte halt nur von Zeit zu Zeit nach den Bonobos schauen, ob es denen noch gut geht!
    Wenn es nicht klappt bleibt der Löwenkäfig ja immer noch ;-))

  139. #178 Anti-Gender (02. Dez 2016 00:32)
    #177 Metal-Juergen (02. Dez 2016 00:03)
    @ #12 Alter Templer

    Diese Ficklinge… …gehören in besondere Einrichtungen ?
    Zoo?

    …………………………………………..

    Das wäre e i n e Lösung, vorausgesetzt es sind noch genügend freie Plätze in Zoos vorhanden.
    In einem BONOBO-Gehege wären die sicherlich gut aufgehoben.
    Man müßte halt nur von Zeit zu Zeit nach den Bonobos schauen, ob es denen noch gut geht!
    Wenn es nicht klappt bleibt der Löwenkäfig ja immer noch ;-))
    ###################################################
    Klingt gut,
    dann wären die Afrikaner endlich wieder unter sich! 😆
    H.R

  140. Unglaublich was sich in
    Alemanistan = Absurdistan
    abspielt !!?

    http://www.focus.de/panorama/videos/afd-berliner-bischof-droege-fordert-christen-zum-partei-austritt-auf_id_6284142.html

    Kirchenaustritt jetzt. !!!

    Christen werden auf der ganzen Welt vom
    faschistisch, menschenverachtenden,
    terroristischen IS LAM verfolgt,geschändet, geschächtet, ermordet,
    und der dröge Bischhof Droege
    unterstüzt, hoffiert und unterwirft sich diesen Massenmördern.

    UNGLAUBLICH !?
    Es wird immere schlimmer.
    Widerstand !! Jetzt !!

  141. Reiter meint bestimmt:
    dass er das so machen will, wie im Iran, dort gibt es eine Islam-Polizei und Polizistinnen, die kontrollieren dass die Menschen sich im Alltag, an die Islamischen Regeln halten.

    Obwohl Islamisiert wird ja Deutschland so wie so, dass die Idee von Reiter schon für die Zukunft gedacht ist.

    Der Typ hat nicht mehr alle Tassen im Schrank!

    Die Jungen Frauen haben sich bestimmt nicht an die politisch vorgeschlagenen Regeln gehalten, die unsere dekadente Politik-Elite als Empfehlung von sich gegeben hat:

    „Eine Armlänge Abstand zu halten, Blockflöte zu spielen oder Heiligem-Bildchen anzuschauen.“

    Das sind lauter Verlegenheits-Aussagen von solchen Idioten, um ja nicht die selbstverursachten Fehlern einzugestehen.

  142. Wir müssen unbedingt die rotgrünen Sprechverbote, die unsäglichen linken Dogmen und auch die irren Tabus der rotgrünen Spinner aufbrechen und bloßstellen.

    Ein guter Weg die krude rotgrüne Multi-Kulti-Irren-Ideologie zu bekämpfen ist ganz offen die Widersprüche der rotgrünen Seifenblasen z.B. zum „friedlichen“ Islam oder die angeblichen Fachkräfteschwämme der Asylflutung mit Millionen von Scharia-Asozialen offen anzusprechen.

    Und PI weiterempfehlen, wo es nur geht.

  143. Es wird weiterhin keine Obergrenze geben, es wird weiterhin keinen effektiven Grenzschutz geben, es wird weiterhin jeder ins Land gelassen, der kommen will, es wird weiterhin das Leben der einheimischen Bevölkerung bewusst und vorsätzlich aufs Spiel gesetzt. Eigentlich ist es unglaublich was sich gerade hier in Deutschland abspielt!

  144. Und wer nun denkt oder erwartet, dass die Täter samt ihrer Familien konsequent abgeschoben würden, liegt gründlich daneben! Bleiben dürfen die trotzdem, denn an ihrem Invasorenstatus an ihrer Asylberechtigung hat sich schließlich nichts geändert und wir müssen das aushalten…
    je übler man es hierzulande als Ayslant treibt und je größer das individuelle Gefahrenpotential, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit einer Rückführung (schließlich sind WIR ja jetzt nicht nur für diese Menschen, sondern auch für die in ihren Herkunftsländern und überhaupt für die GANZE WELT verantwortlich!!). Manchmal habe ich das Gefühl, dass die einzigen, die unter diesen Voraussetzungen tatsächlich noch aus Doofland abgeschoben werden, diejenigen sind, die es am wenigsten verdient haben.

  145. #42 Nuada (01. Dez 2016 18:57)
    OB Dieter Reiter (kl. Foto, 2.v.li)
    Ich liebe diese Art von subtilem Humor. Das ist einfach genial.

    … meintest Du „…senilem Humor.“? :O)

  146. Ja, so isses!

    Ein Benehmen wie die Affen aus dem Urwald.

    Wozu brauchen wir so etwas eigentlich in einem Deutschland des 21. Jahrhunderts ??????????

  147. #179 Hans.Rosenthal (02. Dez 2016 01:13)
    #178 Anti-Gender (02. Dez 2016 00:32)
    #177 Metal-Juergen (02. Dez 2016 00:03)
    @ #12 Alter Templer
    Diese Ficklinge… …gehören in besondere Einrichtungen ?
    Zoo?
    …………………………………………..
    Das wäre e i n e Lösung, vorausgesetzt es sind noch genügend freie Plätze in Zoos vorhanden.
    In einem BONOBO-Gehege wären die sicherlich gut aufgehoben.
    Man müßte halt nur von Zeit zu Zeit nach den Bonobos schauen, ob es denen noch gut geht!
    Wenn es nicht klappt bleibt der Löwenkäfig ja immer noch ;-))
    ###################################################
    Klingt gut,
    dann wären die Afrikaner endlich wieder unter sich! ?
    H.R

    Die geeigneten Einrichtungen wären der Bundestag oder das Kanzleramt…
    Intellektuell würde von den Fikilanten da niemand negativ auffallen… Drogenkundschaft wäre reichlich vorhanden… Hochgepoppt hat sich da wohl ein Großteil… Vernünftiges Deutsch spricht von denen jetzt schon keiner mehr… Die Mehrheit ist schon bunt in der Birne… Statt dem Griff ins Steuerportemonnaie könnte man den Steuerbürger dann antanzen… Und politisch gefickt werden wir sowieso…

  148. #191 yps (02. Dez 2016 08:44):

    … meintest Du „…senilem Humor.“? :O)

    Ich meinte den der PI-Autorin… als ob’s nötig wäre, anzugeben, welcher der 4 abgebildeten Herren der Oberbürgermeister ist.

    (Gutmenschen müssen ja tatsächlich so tun, als ob man das nicht sehen würde! Alles andere wäre ein rassistisches Vorurteil. LOL)

  149. Einfach nach Syrien abschieben!Wären keine Security-Leute da gewesen, hätten sie die Frau vergewaltigt.Warum die Security-Leute die 3 aber gehen ließen ohne die Polizei zu verständigen, unverständlich.

  150. Rischdisch so – als nur druff…!
    Solange man in diesem Doof-Land noch so dumm links-rot-grün wählt, geht’s als noch nicht schlecht genug!! Es müsste jeden Tag überall in Schland knallen, Mord und Todschlag geben, damit das Dumm-Volk aufwacht; sorry, klingt hart, ich weiß aber gegen Dummheit gibt’s nur ein Mittel, und das wächst in der Hecke – der Stock (zum Versohlen!)! Solange das Dt. Volk noch so blöd ist, ist die Schmerzgrenze als noch nicht erreicht. Über Afrika lacht die Sonne und über Deutschland die ganze Welt (M. Stürzenberger, Die Freiheit)! Man muss die Dummheit aus den Deutschen rausprügeln, damit der Michel endlich schnallt, was läuft!! Wenn’s so weitergeht, dann sind wir in spätestens 20 Jahren in einem Dritte-Welt-Land und Moslems oder Dhimmis! Wollt Ihr das? Also ich für meinen Teil, will das nicht!!

  151. Mich wundert immer wieder die Naivität deutscher Frauen! Lesen die keine Nachrichten in den betreffenden Foren? Haben die überhaupt kein Selbstbewusstsein, dass diese erst noch überlegen müssen, solche Übergriffe auch öffentlich zu machen und sich zu entlasten und andere damit zu warnen?

  152. Diese Orks sind nicht fähig irgendeine Frau aufzureissen. Die haben aufgrund ihrer Kultur null Erfahrung „wie Mann es macht“.

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte ich mich über diese Vögel nur kaputtlachen.

  153. #20 Babieca (01. Dez 2016 18:37)

    Auf dem von Ihnen verwiesenen Artikel steht was von „Priesverleihung“. Ist das norddeutscher Platt, oder sollten die Schüler lieber dem Abendblatt in Sachen Deutsche Rechtschreibung helfen?

  154. Fürchterlich. Ich habe selbst Kinder. Alles Mädchen. Was ich mich frage: Sind Merkel und andere einfach unfähig oder ist da ein Plan dahinter? Bei Breitbart News etc ist immer wieder von dem Plan die Rede, dass Eine-Welt-Regierung entstehen soll. Dass Merkel und alle, die etwas zu sagen haben in Deutschland, irgendeinem Mastermind gehorchen. Aber wer ist das, wenn es einen gibt? Sind die Einwanderer wirklich nur Mittel zum Zweck? Oder ist es Dummheit? Desinteresse? Was ist es, was die Politiker treibt????

  155. Von Merkel hört man nichts zu diesen Fällen. Sie sonnt sich darin, wenn ein afghanischer Junge „Danke“ und „Ne“ sagen kann. Dieser politische Sumpf in Berlin gehört trocken gelegt.

  156. @#149 Eukalyptus (01. Dez 2016 21:36)
    Ja, echt Wahnsinn:
    Er wurde wegen sexueller Nötigung angezeigt -> und später wieder entlassen !!!!

  157. Weiß leider nicht mehr wer es wissen wollte, konnte es auch nicht wieder finden.
    Aber ich denke, gut wenn man es jetzt weiß.

    NEIN in Swahili oder Suaheli ist : HAKUNA

    in Arabisch kurz und kräftig: LA

  158. #45 Wolfenstein

    Oh,Nein.Das Rathaus ist nicht rot-grün verfilzt, sondern rot-schwarz.SPD-CSU. So sieht in derr politschen Realität in München aus.

  159. #183 Fredegundis (02. Dez 2016 04:36)

    „Für die Mädchen sind es Flüchtlinge“.

    Bettina Böttinger würde empört erwidern: „Das ist jetzt aber eine steile These!“, und flugs mit ihrem Mikrofon von dannen ziehen.

  160. War doch klar, musste so kommen, aus Köln und den anderen Städten haben diese Gutmenschen nichts gelernt, wer so naiv ist und denkt das seien alles ach so arme Flüchtlinge, der merkt gerade leider die Frauen erst das das alle junge Männer sind die nur Sex wollen mehr
    nicht. An die oberen Kommentare, diese Arabischen Ficki, Ficki Moslems gehören in den Zoo und zwar ins Krokodilgehege , da spart sich der Zoo das Futter,
    Und der Gauck, einfach ignorieren, der ist alt
    Wer in einem Schloss wohnt vom Steuerzahler wohl genährt wird und gar nicht sieht was hier in Deutschland abgeht, der kann so dummes Zeug reden.

  161. Solang wie dieses illegal ficki-ficki Gesindel nicht ausradiert ist gibt es keine Ruhe in unserer Heimat.

Comments are closed.