Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn ein moslemischer LKW-Fahrer auf einem Rastplatz sein Gebet verrichtet. Anders sieht es jedoch bei Busfahrern mitten auf der Strecke aus.

Von EUGEN PRINZ | Der Beitrag „LKW-Führerschein für syrische Zuwanderer“ hat ein großes Leserecho gefunden und eine breite Diskussion über die verschiedenen Aspekte ausgelöst.

Zudem wurde der Autor sowohl im Kommentarbereich, als auch in privaten Nachrichten von einigen fachkundigen Lesern darauf hingewiesen, dass der von ihm genannte Betrag von 2000 Euro für den Erwerb des LKW-Führerscheins deutlich zu niedrig angesetzt sei. Diese Zahl stammt aus einer Tabelle auf der Seite markt.de. Sie wurde verwendet, um den möglichen Vorwurf des politischen Gegners, man würde mit Höchstbeträgen argumentieren, schon im Vorfeld zu vermeiden.

Eine Million Euro Umsatz für die Fahrschule

Geht man jedoch – was durchaus realistisch ist – von einem Betrag von 10.000 Euro pro Unterrichtsteilnehmer aus, dann wird die Fahrschule mit der geplanten Führerscheinausbildung von 100 Zuwanderern, jährlich einen Umsatz von einer Million Euro generieren. Ein Schelm, wem hier das Wort „Asylindustrie“ in den Sinn kommt.

Ein sehr kenntnisreiches Email hat den Autor von einem ihm bekannten Transportunternehmer erreicht. Dessen überaus interessante Insider-Infos sollen den PI-NEWS Lesern nicht vorenthalten werden:

Zu LKW Führerschein für syrische Flüchtlinge

Ich bin seit Jahrzehnten im Transport – Personenbeförderungsgewerbe tätig und laufend in Kontakt mit Fuhr- und Busunternehmen, sowie Fahrschulen. Seit der Aussetzung der Wehrpflicht haben wir in Deutschland einen chronischen Mangel an Berufskraftfahrern.

Viele, die in der Bundeswehr kostenlos den LKW-Führerschein machen konnten, wurden danach Berufskraftfahrer. Diese fehlen uns jetzt, denn der Erwerb eines Führerscheins der Klasse CE oder C1E  kostet in Deutschland ca. 5.000 bis 6.000 Euro, der Busführerschein 8.000 bis 10.000 Euro, jeweils Vorkenntnisse vorausgesetzt. Diese Beträge setzen jedoch Vorkenntniss voraus. Liegen diese nicht vor, wird es noch teurer.

Wer will, oder kann sich das leisten?

Ein Großteil der in Deutschland beschäftigten ausländischen Berufskraftfahrer kommt aus  EU-Mitgliedsstaaten und zwar überwiegend aus den Ländern des ehemaligen Ostblocks. Diese Migranten bringen die erforderliche Fahrerlaubnis bereits mit und lassen sich in der Regel problemlos in die hier bestehende Arbeitswelt eingliedern. 

Mit sogenannten Flüchtlingen aus islamischen Ländern als Kraftfahrer ist es schwierig.
Von Fahrschulen weiß ich, dass der Erwerb des EU-Führerscheins auf Grund der mangelhaften Sprach- und Fachkenntnisse der Zuwanderer sehr teuer wird, sofern sie die Prüfung überhaupt schaffen, oder die Ausbildung nicht einfach abbrechen.


Ein befreundeter Busunternehmer erzählte mir, dass ihm zwei Syrer als Busfahrer zugewiesen wurden, wovon einer zur Arbeit erst gar nicht erschienen ist und der Zweite nach ein paar Tagen klarstellte, dass er keine Lust hat, täglich zu arbeiten. Warum arbeiten? Er lebe auch so ganz gut.
Ein großes Busunternehmen aus dem Raum Stuttgart erlebt mit seinen islamischen Fahrern laufend, dass weibliche Mitarbeiter nicht gegrüßt werden – nicht einmal die Chefin – und dass von einer weiblichen Person grundsätzlich keine Fahraufträge angenommen werden. Alles, was weiblich ist, wird verächtlich ignoriert. Der Stuttgarter Unternehmer, der über einen Fuhrpark von etwa 50 Bussen verfügt, erzählte mir, dass es manche dieser strenggläubigen Busfahrer schon fertig gebracht haben, auf offener Strecke mit vollem Bus anzuhalten, auszusteigen, ihren Gebetsteppich auszurollen und zu beten. Wenn sich die Fahrgäste dann darüber aufregen, reagieren sie aggressiv. 

Ich fragte ihn, warum er einen solche Fahrer nicht entlässt. Resigniert kam die Antwort: „Was kannst du machen, wenn du auf jeden angewiesen bist? Dazu noch der Druck von den Behörden, der Gewerkschaft und so weiter. Und dann bestehen sie auch noch auf ihre islamischen Feiertage und Traditionen. Das Aufgeld bei christlichen Feiertagen und das Weihnachtsgeld nehmen sie aber trotzdem gern.“ 

Meine Befürchtung: Nur einer von Tausend solchen Fahrern ist ein strenggläubiger Islamist und steuert einen vollbesetzten Bus mit 50 Personen als Selbstmordattentäter in den Bergen in eine Schlucht, da überlebt keiner!

Josef S.

Soweit der Bericht des Transportunternehmers, der seit etwa vier Jahren zum Bekanntenkreis des Verfasser zählt und für dessen Seriosität er sich verbürgt.

Wenn die Religionsausübung zum Integrationshindernis wird

Wieder einmal zeigt sich, wie sehr die Aussetzung der Wehrpflicht unserem Land schadet. Nicht nur, dass wir zu wenig LKW-Fahrer haben, es kann sich in der Zukunft auch als großer Nachteil erweisen, dass die meisten jungen Deutschen nicht mehr an der Waffe ausgebildet sind.

Was den Autor an der Schilderung des Transportunternehmers außer dem Verhalten der genannten moslemischen Kraftfahrer gegenüber Frauen besonders geärgert hat, ist der erkennbar nicht vorhandene Wille zur Integration. Das Grundrecht auf ungestörte Religionsausübung bis an seine Grenzen auszureizen, indem man mitten auf der Strecke einen mit Fahrgästen voll besetzen Bus anhält, aussteigt, den Gebetsteppich ausrollt und dann gen Mekka betet, demonstriert eine innere Einstellung gegenüber unserer Gesellschaft, die einen erschauern lässt. Wenn der PI-NEWS Leser „Babieca“ im Kommentarbereich nicht übertrieben hat, dann mussten in Hamburg einmal sogar die Fahrgäste einen Bus verlassen, damit der Fahrer, nachdem er die Türen verschlossen hatte, in Ruhe beten konnte. Solche Leute sind für die Personenbeförderung charakterlich nicht geeignet. Man kann ihnen keine Passagiere anvertrauen.

Das alles zeigt, wie sehr sich manche Moslems bereits als Herren in diesem Land und über seine Bevölkerung sehen.


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print

 

109 KOMMENTARE

  1. Niemals sollten solche Leute im Straßenverkehr zugelassen sein. Es ist totaler mörderischer Wahnsinn. Wenn jedoch, dann sollten alle von Muslims betriebenen Fahrzeuge zumindest mit Warnsystemen wie z.B. Blinklichter und Sirenen ausgerüstet sein damit bei deren Annäherung andere Verkehrsteilnehmer und besonders Fußgänger und Radfahrer die Gelegenheit haben sich in Sicherheit zu bringen.

  2. „Das alles zeigt, wie sehr sich manche Moslems bereits als Herren in diesem Land und über seine Bevölkerung sehen.“

    Wenn die Deutschen dies nicht zulassen würden, gäbe es das auch nicht. Aber anstatt dessen katzbuckeln und schleimen sie, halten den Mund, lächeln und tun schön, damit auch ja keiner sagen kann, sie seien Nazis.

    Die Moslems haben doch schon lange mitgekriegt, dass wir Deutschen keinen Respekt vor uns selber haben dürfen, uns abwerten und das Eigene verleugnen müssen. Und das reizen sie halt bis zum Gehtnichtmehr aus. Aber da geht ja immer noch was und immer noch mehr.

  3. In Hamburg-Billwerder wurden nagelneue Wohnungen mit Einbauküchen, Parkettboden, großen Balkons, NUR für Flüchtlinge gebaut und nicht für DEUTSCHE. Und die Flüchtlinge kriegen PKW und LKW Führerschein bezahlt vom Staat (Steuergeld).

  4. Es werden noch viele Amris Rallye fahren. Wer je erlebt hat, wie Flüchtlinge einen deutschen Führerschein machen…. Fragt die ergrauten Fahrlehrer. Und dann LKW. Führerschein wird einfach umgeschrieben. Soviel Friedhofsplätze gibt es nicht….. Ja, der „Lappen“ ist super teuer geworden und nicht einfach; wie schafft das einer ohne Betrug, der nicht Deutsch lesen und schreiben kann???

  5. Unabhängig davon, dass die Empfänger der Wohltaten feindlich gesinnt sind, was für ein Signal ist das? Alles geschenkt bekommen, behandelt werden wie ein VIP? Schon selbstbewusste, intelligente Menschen könnten oder können das missverstehen, aber Geistesgrößen wie diese, mit ihrem Hang zur Selbsterhöhung (aus gutem Grund) missverstehen dies ganz sicher. Wie reagiert ein verwöhntes Kind darauf, wenn es plötzlich nicht mehr jeden Wunsch oder jede Forderung erfüllt bekommt, ohne eine Gegenleistung seinerseits? Der Enkel schlägt die Omi tot etc.

  6. Wer hier – womöglich noch zum Mindestlohn- im
    fortgeschrittenen Alter arbeiten geht, dem ist nicht
    mehr zu helfen. Ein wenig die Ansprüche runter-
    schrauben und etwas „nachdenkenden“….

  7. Wer die Freundlichkeit der ziegenbärtigen Taxifahrer erleben durfte, der ahnt was auf die Menschen zukommt, wenn so einer am Steuer eines Busses sitzt.
    LKW`s? Am besten noch mit Gefahrgut? Bezahlt denen doch lieber direkt den Flugschein, hat sich bereits als effektiver erwiesen!

  8. Ausbildungsprogramm für syrische Flüchtlinge bei der Bundeswehr.
    Für jeden Flüchtling gab die Bundeswehr etwa 23.000 Euro aus.
    Dolmetscher für 900.000 Euro angeheuert, da das Deutsch der Syrer schlechter war als angenommen.

    Wurden die auch an der Waffe ausgebildet inklusive LKW Führerschein?

    Der Bundesrechnungshof wirft dem Verteidigungsressort Misswirtschaft bei einem Herzensprojekt der früheren Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) vor. In einem vertraulichen Bericht von Anfang August schreiben die Prüfer, das von der Ministerin persönlich angestoßene Ausbildungsprogramm für syrische Flüchtlinge sei „sowohl unwirtschaftlich als auch unwirksam“ gewesen.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ursula-von-der-leyens-bundeswehr-ausbildungsprojekt-in-der-kritik-a-1286685.html

  9. Dabei ist es aus mohammedanischer Sicht so einfach! Das Probleme wird durch unsere Toleranz erst geschaffen!

    Die Rechtslage der scharia ist völlig eindeutig.

    – ein Mohammedaner muss seine Gebete erfüllen. Nur wenn Allah seine regelmäßigen Opfer bekommt, zeigt er sich gnädig.

    Das gilt aber ausschließlich für ein Land, das unter dem Mohammedanismus und der Scharia steht! wenn der Mohammedaner in einem Land, das nicht unter der Scharia steht, nicht beten darf, muss er das Land verlassen und er MUSS in ein Land ziehen, in dem er die Gebete verrichten kann.

    es gibt für uns in Deutschland keinerlei Anlass, auch nur ein einziges gebet am Tag zuzulassen!

  10. Verfolgte man den Parteitag der GRÜNEN, ist doch alles klar. Es wird noch schlimmer kommen. Meine Empfehlung: Wer Courage hat sollte erst einmal Verstand haben.

  11. Jaguar-Raser-Prozess in Stuttgart: Eine Miet-Firma verlieh das Geschoss an den damals 20-jährigen Türken – zwei Menschen starben!

    Bildungsnotstand … Mert T. habe sich beim Fahren auf die Sicherungssysteme des 550 PS starken Jaguar F-Type R verlassen und sei sich sicher gewesen, das Fahrzeug unter Kontrolle zu haben.
    Er fuhr mit bis zu 168 Stundenkilometern durch die Rosensteinstraße.“

    Die weit verbreitete These, dass Migranten selbst bei schwersten Verbrechen (wie z.B. 2 junge Menschen tot zu rasen) mit außerordentlicher Milde und Nachsicht rechnen dürfen, hat durch dieses Skandal-Urteil aus Stuttgart neue Munition bekommen.

    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/stuttgart-fuenf-jahre-jugendstrafe-fuer-jaguar-raser-21-66051006.bild.html

  12. Made in Germany West 18. November 2019 at 07:37
    „Die Moslems haben doch schon lange mitgekriegt, dass wir Deutschen keinen Respekt vor uns selber haben dürfen, uns abwerten und das Eigene verleugnen müssen.“ — Das habe ich bereits vor 15 Jahren bei einem Besuch in Malaysia, also einem islamischen Heimatland, auf der Straße zu hören bekommen, O-ton wortwörtlich: „Why should we respect you if you don’t even respect yourself?“

  13. Und wieder einmal werden die Bürger zum Versuchskaninchen politischer Korrektheit. Die hier geschilderten Gefahren einhergehend mit Hau-Ruck LKW/Bus Führerscheinmigranten werden geflissentlich ignoriert. Die Lobbyisten der Ausbildungsagenturen, seit Jahren gepampert von den Arbeitsämtern, haben sich an die lockeren Finanzmittel des Bundes gewöhnt, und machen ordentlich Druck, damit der Rubel weiter rollt. Seit 2015 verdient sich die Wirtschaft und Wohnungsmarkt eine goldene Nase an den Refutschis. Passagiersicherheit, Verkehrsdisziplin? Das darf dann wieder die Polizei auslöffeln, und natürlich Otto Versuchskaninchen. „Klappt ja in Frankreich auch“ wird man hören.

  14. Zur Abwechslung einfach mal wieder die guten Nachrichten!

    In der Antarktis wird es durch das katastrophale Klima Giftgas CO2 immer wärmer?

    Eine beruhigende Meldung, die Temperatur hat sich in den letzten 50 Jahren nicht erhöht. Um 0 Grad genau gesagt…

    https://i0.wp.com/wattsupwiththat.com/wp-content/uploads/2019/05/Antarctic-cooling.jpg?resize=700%2C263&ssl=1

    Aus einem Artikel von kaltesonne.de mit einem Verweis auf eine interessante Seite, wo Sie sich die Temperatur Entwicklung einer Stadt selber anschauen können. Staunen Sie!

    http://rimfrost.no/

  15. Syrische Lkw-Fahrer?
    Wenn ich den Angaben der Justiz glauben darf, dann
    ist doch der überwiegende Teil von denen durch ihre
    lange „Flucht“ nach Germoney verhaltensgestört bzw.
    traumatisiert.
    Und sowas lassen die Behörden an das Steuer eines
    40-Tonners ??
    Unfaßbar !!

  16. Die kulturellen Besonderheiten werden schließlich berücksichtigt.
    Die führen zwangsläufig zum Umbau der Gesellschaft!

  17. StopMerkelregime 18. November 2019 at 07:45
    wie schafft das einer ohne Betrug, der nicht Deutsch lesen und schreiben kann???
    Ist doch ganz einfach: Führerscheinfragebogen in 12 Sprachen, Fahrlehrer Türke. Wie auslegungsfreudig Arabisch ist, sieht man ja an der Interpretation des Korans. Eine Sprache wie gemacht für den deutschen Strassenverkehr. Dazu türkische Fahrprüfer, Muselmanen unter sich machen das schon.

  18. Oh Gott ausversehen bei RTL reingezappt.
    Für die Muselbumserei wird regelrecht Propaganda betieben.

    Hübsche Deutsche räkelt sich nach einem ONS mit einem „glutäugigen“ Herrn Güney im Bett.

  19. Viel größere Probleme,sind die sg linksgrünen „Politiker“,die sich wie schadhafte Software ins System installiert haben!

  20. das sowas einemal in Deutschland ich zum Sehrn bekommehätte ich nie gedacht
    Es sieht aber so aus dass viele Deutsche damit sehr zufrieden sind

  21. Grüner Justizsenator Dirk Behrendt wird für Berlins Polizisten zum Problem

    Konkret fasste ein Polizeivertreter seine Befürchtungen so zusammen: „Wenn ich einen afrikanischen Dealer kontrolliere, kann der behaupten, er sei durch diese Kontrolle diskriminiert worden. Dann muss ich beweisen, dass die Kontrolle keine Diskriminierung sondern gerechtfertigt war. Wenn es dann zum Ermittlungsverfahren kommt, werde ich nicht mehr befördert. Wie sollen wir unter diesen Umständen arbeiten?“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/justizsenator-behrendt-wird-fuer-berlins-polizisten-zum-problem

  22. Das Thema ist ein weiteres Steinchen im Mosaik des Grauens, das Deutschland heißt.
    Lauft weit weg vom Islam! Aber es ist zu spät. Unsere Libanisierung ist nicht mehr zu stoppen.

  23. Wenn die ersten Busse in die Schluchten oder gegen Brückenpfeiler gerauscht sind, warens wieder die AfD oder die Hetzer von PI News, die diese „aggressive Stimmung“ unter den „Flüchtlingen“ verursacht und sie dazu getrieben haben. Das kann nur durch intensive Einzelbetreuung dieser „armen“ Menschen zur Verarbeitung dieser erlittenen „Traumata“ selbstverständlich auf Kosten des noch aggressiveren Steuerzahlers und der immer noch unwissenden Schlafschafe kompensiert werden!
    Wir brauchen mehr Mittel gegen rechts! (Vorsicht, Sarkasmus!)

  24. StopMerkelregime
    18. November 2019 at 08:29

    „Aber Kretschmann sagt zum Klimawandel es gibt keine kalten Winter mehr.“

    Nun ja, dafür bewegt sich Kretschmann heute in einer kapitalistischen gepanzerten Bonzen Limousine mit Klimaanlage und Sitzheizung durch die Gegend. wenn man dann noch die Motorradeskorte sieht, dann wird einem richtig warm ums Herz

  25. @ Neunzehnhundertvierundachtzig 18. November 2019 at 08:29

    Die Führerscheine sind vielleicht gerade im Angebot, da wo sie ihre Pässe kaufen.
    BAMF und Arbeitsagentur glauben Schutzsuchenden alles.

  26. Wasserburg (Kreis Rosenheim): Versuchter Mord in einer psychiatrischen Klinik!

    PFLEGER MIT BENZIN ÜBERSCHÜTTET

    Die Kriminalpolizei fahndet nach dem Angreifer. Laut Beschreibung ist der Mann zwischen 1,70 und 1,80 Metern groß, zwischen 40 und 60 Jahren alt, hat eine kräftige Statur und dunkle Haare. Er sprach Deutsch ohne Akzent.

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/pfleger-mit-benzin-ueberschuettet-brand-anschlag-auf-psycho-klinik-66089684.bild.html

  27. miro 18. November 2019 at 08:35

    Es sieht aber so aus dass viele Deutsche damit sehr zufrieden sind“
    *************
    Viele verschließen vor der Realität und Zukunft ganz fest die Augen. Sie werden sogar aggressiv, wenn man sie aufklären möchte. CDU naja, Grüne nein, Linke keine Ahnung, AfD Pfui Teufel!
    Man zieht sich in den arg begrenzten Horizont von bezahltem Eigenheim, Enkelkindern, Massenmedien lesen und Lieblingskneipen zurück. Wer diese Idylle stört, wird gnadenlos des Platzes verwiesen. So mehrfach im eigenen Bekanntenkreis erfahren.

  28. Vor fünf, erst recht vor zehn Jahren hätte ich gedacht: Welch ein herrlich-abgedrehter Comedy-Artikel!

    Wie läuft das Ganze denn in Mohammed-geprägten Staaten ab – von wegen der Gebetspausen während Busfahrten? Gibt es „genormte“ Zeitabstände zwischen den fünf Pflichtgebeten pro Tag?

    Falls solch ein Busfahrer mal anhält zwecks Betens: Was kann das dann anderes sein als offene Verhöhnung?!

    „Bitte keine Abmahnung, Boss! Meine Busroute wird von einem bekennenden Salafisten-Fahrer bedient! Seien Sie froh, dass ich heute noch hier sein darf!“

    Bei einem Typen wie dargestellt auf dem Foto oben, würde ich ganz sicher nicht einsteigen, übrigens. Da kann er ja gleich seine IS-Flagge schwenken bei jedem Haltestellen-Stop!

    Leider sind Typen mit einem derart programmatischen Äußeren, zumindest in NRW, längst bei der Polizei. Die Blicke, die da im Straßenverkehr gegenseitig ausgetauscht werden, vielsagend.

  29. OT Rubrik merkwürdig.

    BOSNIEN-KRIEG
    Geschichtsverfälschung: Debatte über Revisionismus auf dem Balkan

    Ein geschichtsfälschendes Buch über das Massaker in Tuzla und Aussagen von Peter Handke führen in Serbien und in Bosnien-Herzegowina zu Diskussionen über Kriegsgedenken

    (…)Zugegen war auch der AfD-Politiker Rainer Rothfuß, der zuvor mit dem russisch-nationalistischen Motorradclub Nachtwölfe aufgetreten war. Zudem ergriff der deutsche Psychologe Rudolf Hänsel das Wort. Hänsel schreibt für das verschwörungsideologische rechtspopulistische Magazin „Compact“, dessen Chefredakteur der bekannte deutsche Revisionist Jürgen Elsässer ist. Bei der Veranstaltung sprach aber auch Peter Handke. Handke wurde bei diesem Anlass im März laut „Compact“ mit dem „Preis für Mut zur Wahrheit“ geehrt.(…)

    https://www.derstandard.de/story/2000111121853/debatte-ueber-revisionismus-auf-dem-balkan

  30. Ich habe schon mehrmals auf dem Real Parkplatz in Privatautos Fahrübungen machen. Jetzt kommen sie mal in die in die Situation dass so einer ihr Auto beschädigt. Da bleiben sie auf ihren Kosten sitzen. Für die Köngener Fahrschule habe ich im übrigen nur Verachtung übrig. Man kommt zu dem Schluss durch die Dekandenz schafft sich Deutschland ab.Im Deutschland des Jahres 2019 stecken wir gerade in der Phase des Niederganges. Die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen steuern geradewegs auf den Untergang zu.

  31. Wieso werden die überhaupt als syrische „Zuwanderer“ bezeichnet? Es sind keine „Zuwanderer“, sondern „Flüchtlinge“. Daher sind es durchweg Menschen, die sich illegal hier aufhalten (*) und deshalb stante pede abzuschieben sind.

    *:
    (1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist.)

  32. Solche Artikel in der staatseigenen Systempresse sind der tägliche Beleg dafür, wie schwer psychisch erkrankt diese Medienmuezzine & Schreibkomsomolzen wirklich sind:

    https://www.t-online.de/leben/familie/id_82722996/beim-waldspaziergang-was-tun-wenn-ihnen-ein-wolf-begegnet-.html

    Das einem normalen Menschen in Deutschland ein Wolf begegnet, hat die Wahrscheinlichkeit eines Millionen-Lottogewinns. Es ist dagegen fast sicher, dass man einem Merkel-Messermann begegnet. Vielleicht kommunizieren die Hirntoten bei T-Online kurzfristig mal einen Kommentar mit Ratschlägen wie sich der Deutsche verhalten soll, wenn der Merkel-Flüchtling vor ihm steht, das Messer/Machete zückt und die Hosen runterlässt.

  33. @ Mic Gold 18. November 2019 at 08:52

    Die meisten angeblichen Syrer sind keine, sie sind Palästinenser aus den Camps im Libanon und Syrien (Hisbollah + HAMAS) oder YPG/PKK Kurden…. Es gibt auch Albaner und Bosnier die sich als Syrer ausgeben usw.

  34. Mic Gold 18. November 2019 at 08:52
    Wieso werden die überhaupt als syrische „Zuwanderer“ bezeichnet? “
    ******************
    Ich dachte immer, das wären Asylanten oder Flüchtlinge? Also doch Wirtschafts-Zuwanderer oder eben Asylbetrüger ? Sehr interessant!

  35. .
    .
    Kurse für Sprengstoff- und Pyrotechnik
    .
    Würde mich nicht wundern, wenn das Arbeitsamt oder die Bundeswehr den Syrern/Moslems auch Kurse in Sprengstoff- und Pyrotechnik anbieten würde.. Im verrückten LaLa-Deutschand ist heute alles möglich.

  36. Rede von Herbert Kickl in Leibnitz!

    Interessant was er zu Deutschland sagt ab ca. min 13: 14:

    „Die Deutschen sind Weltmeister bei diesem Schmäh wie man aus Illegalen Legale macht, dafür landen jetzt jeden Tag ein paar Flieger in Deutschland. Jetzt hohlen sie sie gleich selber ab, dafür ist der Staat dann noch der Schlepper. Das ist die neueste Methode die man versucht zur Anwendung zu bringen. Nur damit man die Leute irgendwo aus Afrika nach Europa bringt, nur damit sie ein paar billige Arbeitskräfte haben für die deutsche Industrie, das ist ja auch einer der Hintergedanken den man damit verfolgt“

    https://youtu.be/rHjS8jHgHnU

  37. „Der Bundesrechnungshof wirft dem Verteidigungsressort Misswirtschaft bei einem Herzensprojekt der früheren Ministerin Ursula von der Leyen (CDU) vor. In einem vertraulichen Bericht von Anfang August schreiben die Prüfer, das von der Ministerin persönlich angestoßene Ausbildungsprogramm für syrische Flüchtlinge sei „sowohl unwirtschaftlich als auch unwirksam“ gewesen.“
    *****************
    Ich gehe davon aus, daß sich vdL und der deutsche Staat die Kosten teilen werden.
    Es ist wirklich zum Dauerk….! .

  38. StopMerkelregime 18. November 2019 at 08:35

    Grüner Justizsenator Dirk Behrendt wird für Berlins Polizisten zum Problem

    Konkret fasste ein Polizeivertreter seine Befürchtungen so zusammen: „Wenn ich einen afrikanischen Dealer kontrolliere, kann der behaupten, er sei durch diese Kontrolle diskriminiert worden. Dann muss ich beweisen, dass die Kontrolle keine Diskriminierung sondern gerechtfertigt war. Wenn es dann zum Ermittlungsverfahren kommt, werde ich nicht mehr befördert. Wie sollen wir unter diesen Umständen arbeiten?“
    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/justizsenator-behrendt-wird-fuer-berlins-polizisten-zum-problem
    .
    .
    .

    Berlin ist gefallen.
    .
    Berlin ist kaputt.

    .
    Berliner Polizisten sollten sich langfristig krank schreiben oder versetzen lassen oder bei negriden Drogendealern wegschauen. Soll doch Berlin im Clan-, Gewalt- und Drogensumpf ersaufen. Sie haben es doch so gewollt.

  39. „Nur einer von Tausend solchen Fahrern ist ein strenggläubiger Islamist und steuert einen vollbesetzten Bus mit 50 Personen als Selbstmordattentäter in den Bergen in eine Schlucht, da überlebt keiner!“
    Und wenn es dann so ist, wird dieses Drecks-Regime die Schuld sicher nicht auf sich nehmen, sondern dem Busunternehmer noch ans Bein pinkeln. Oder aber der Bus ist schuld. Da wird der blöde Seehofer sicher Scania, MAN und Co auffordern, fortan nur noch Busse herzustellen, die man nicht in die Bergschlucht lenken kann. Man erinnere sich an den Bahnhofsschubser von Frankfurt am Main: wer war der Schuldige? Der freie Bahnsteig, nicht Merkels Willkommenspolitik. Sofort hat der blöde Seehofer gefordert, wir müssten sämtliche Bahnhöfe Deutschlands baulich so verändern, dass niemand mehr vor den Zug geschubst werden kann. Jetzt ist der Fall raus aus den Medien. Und ist was passiert? Nein.

  40. Die Bahn habt ihr vergessen- wer da alles Triebfahrzeugführer werden kann, trotz Zugehörigkeit und Sympathie zu DITIB und graue Wölfe ist mit schleierhaft.

  41. @ Frank Castle 18. November 2019 at 09:22

    Deutsche wollen ja nicht mehr Lokführer werden. Machen „Abitur für Alle“ und studieren dann ewig lang auf Steuerzahlerkosten ein nutzloses Laberfach irgendwas mit „Medien“..

    In einem bundesweit einzigartigen Projekt werden in Baden-Württemberg Flüchtlinge zu Lokführern ausgebildet.

    Die meisten kommen aus Syrien, aber auch Marokko, Tunesien oder Sri Lanka sind vertreten.

    Ein vom Land finanzierter Integrationscoach soll den Männern bei Verständigungsproblemen und Behördengängen helfen. Er soll auch verhindern, dass sie den Kurs abbrechen. Nach Worten des Ministers ist vor allem das «Eisenbahnerdeutsch» eine hohe Hürde.

    Das mehr als eine Million Euro teure Modellprojekt war vom Land gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit ins Leben gerufen worden.

    https://www.pz-news.de/baden-wuerttemberg_artikel,-Fluechtlinge-werden-Lokfuehrer-Einjaehrige-Ausbildung-gestartet-_arid,1358821

  42. .
    .
    Von gestern auf Phoenix…
    .
    NGOs = Menschenhandel

    .
    War erstaunt das Phoenix das Thema Menschenhandel sendete. Da wurde nämlich schön dokumentiert wie die verbrecherischen NGO’s ganz groß im Menschenhandel verstrickt sind und auf Bestellung der afrikanischen Menschenhändler das Geschäft für Europa weiterführen.
    .
    Alle Mitglieder der NGOs gehören für lange Zeit in den schäbigsten Knast.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Dirty Dollars
    .
    Menschenhandel

    ..
    Bürgerkriege, Terror, Klimawandel und Armut lösen Fluchtwellen aus und befeuern das Geschäft des Menschenhandels.
    .
    Gerade Menschen, die sogar ihr Leben für eine neue Zukunft riskieren, sind die ersten Opfer der rücksichtslosen Menschenhändler. Die Zahl der Geflüchteten hat sich in den letzten Jahrzehnten auf geschätzt 21 Millionen Menschen vervielfacht.

    Dirty Dollars
    Menschenhandel
    21.11.2019, 03:00 Uhr
    .
    Dirty Dollars
    Menschenhandel
    24.11.2019, 04:30 Uhr
    .
    Dirty Dollars
    Menschenhandel
    30.12.2019, 11:15 Uhr
    .
    Dirty Dollars
    Menschenhandel
    31.12.2019, 03:45 Uhr
    .

    https://www.phoenix.de/sendungen/dokumentationen/dirty-dollars-a-1313460.html

  43. Och … ich denke doch, dass die Busfahrgäste und Gutmenschen , sich demnächst dem Beten anschließen werden , denn Toleranz ist doch ganz , ganz wichtig !

  44. @ Drohnenpilot 18. November 2019 at 09:32

    Total unseriöse linke Doku mal wieder.

    „Bürgerkriege, Terror, Klimawandel und Armut lösen Fluchtwellen aus “

    Das stimmt einfach nicht. Es kommen Glücksritter nach Europa, aufgrund des seit JAHRE währenden Lockrufes der deutschen Bundesregierung.

    Es gibt auch keinen Grund aus Mexiko nach USA zu flüchten, die sind auch alle Wirtschaftsflüchtlinge.

  45. Die Bevorzugung der Hintergründe kennt in Deutschland keine Grenzen. Alles zum Zwecke der Umvolkung! Wer hier noch mitmacht im Rahmen der „Willkommenskultur“, hat ein massives geistiges Problem!

  46. Wer an den Koran glaubt und nach ihm lebt und die vielen feindseligen Suren gegen die Ungläubigen auch nur akzeptiert geschweige denn zu deren Vollzug steht (was ihm ja von Allah befohlen ist), ist zu einer Integration in eine offene freie Gesellschaft wie unsere unfähig. Er ist immer ein Sicherheitsrisiko so wie ein Nazi, der den Holocaust und die Verfolgung von Juden propagiert oder auch nur hinnimmt. Diese, die in den Sechziger-Jahren und folgenden durch einen Radikalenerlass (ich wie j e d e r staatlich Bedienstete musste damals vor Einstellung die Nichtzugehörigkeit zu einer Negativliste radikaler, vor allem linker Organisationen, unterschreiben) aus dem gleichen Grund im gesamten öffentlichen Bereich nicht eingestellt bzw. aus diesem entfernt wurden, sind jetzt scheinbar auch in sicherheitsrelevanten Bereichen „salonfähig“.

  47. Bleibt zu erwarten, dass das Fahrschulunternehmen nur für sehr kurze Zeit Freude am vermeintlich guten Geschäft haben wird:
    1. Die neue Kundschaft wird es ihm schwer machen.
    2. Die alte Kundschaft geht lieber zur Konkurrenz
    3. Die neue Kundschaft wird zum Boomerang. Wenn auch nur ein einziges schwarzes Schaf darunter ist, das die dort erworbenen Kenntnisse für einen Terroranschlag nutzt, kann sich auch der Fahrlehrer vor Ort in der Öffentlichkeit nicht mehr blicken lassen.

  48. Schwetzingen/Ketsch: „Bewährungsstrafe“ für tödlichen Unfall

    29-Jähriger hatte nach rasantem Überholmanöver auf der Ketscher Landstraße einen Radfahrer erfasst

    Ein Drogentest durch die Polizei war positiv verlaufen. Wer bei Cannabiskonsum mehr als 1,0 Nanogramm pro Milliliter THC im Blut hat, handelt ordnungswidrig.

    Der Mercedes sei auf seinen Onkel angemeldet gewesen, ließ der Mitarbeiter eines Döner-Imbisses mitteilen.

    Der 29-Jährige ist zweimal wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs vorbestraft gewesen.

    Im Fahreignungsregister sind fünf Eintragungen, unter anderem wegen zu schnellen Fahrens. Dafür hatte er schon Punkte, Fahrverbot und Geldbußen kassiert. Das letzte Mal war er sogar noch nach dem tödlichen Unfall erwischt worden.

    Die Mutter des Opfers habe jeden Lebenswillen verloren.

    Verteidiger Fatih Kantekin meinte, der Radfahrer müsse das Auto gesehen haben. Das Opfer habe eine Mitschuld.

    https://www.rnz.de/nachrichten/metropolregion_artikel,-schwetzingenketsch-bewaehrungsstrafe-fuer-toedlichen-unfall-_arid,479646.html

  49. Wenn Verschwörungstheorien zur Verschwörungspraxis werden …

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article203551624/Moscheen-Foerderprogramm-Gehoert-der-Islam-jetzt-doch-zu-Deutschland.html

    Herrscher des Unrechtes, Horst Määäähofer, fördert Errichtung des Islam in Deutschland mit unseren Steuergeldern. Soviel dazu …

    Man sieht wieder einmal, wie PEGIDA & Co seit mehr als 5 Jahren richtig lagen und immer den Finger in der eitrigen Staatswunde hatten.

    Der ISLAM wird NIE zu Deutschland gehören! … auch wenn die Staatshuren eifrig daran arbeiten. Dafür werden sie sich eines nahen Tages vor den Volkstribunalen verantworten müssen. Es gab in den letzten 30 Jahren viele Beispiele für „kurze Prozesse“.

  50. StopMerkelregime 18. November 2019 at 08:35
    Grüner Justizsenator Dirk Behrendt wird für Berlins Polizisten zum Problem

    Konkret fasste ein Polizeivertreter seine Befürchtungen so zusammen: „Wenn ich einen afrikanischen Dealer kontrolliere, kann der behaupten, er sei durch diese Kontrolle diskriminiert worden. Dann muss ich beweisen, dass die Kontrolle keine Diskriminierung sondern gerechtfertigt war. Wenn es dann zum Ermittlungsverfahren kommt, werde ich nicht mehr befördert. Wie sollen wir unter diesen Umständen arbeiten?“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/justizsenator-behrendt-wird-fuer-berlins-polizisten-zum-problem
    ————-
    Deutschland heute: Un-Einigkeit und Un-Recht und Un-Freiheit.

    Deutschland befindet sich im freien Fall.

    Irgendwann kommt die harte Landung und dann heißt es ganz demokratisch-demographisch: Game over, Grundgesetz und Menschenrechte ade.

    Im Römischen Reich gab es ab einem bestimmten Zeitpunkt auch keine Rettung der Zivilisation mehr. Nur will kaum jemand einsehen, daß sich das wiederholen kann und unsere Demokratie und Werte durch den Islam akut bedroht ist.

  51. https://www.zdf.de/serien/notruf-hafenkante/reichsbuerger-120.html

    Widerlichste Fremdschäm Peinlich-Propaganda des ÖR. Mehr Stalinismus geht wirklich nicht. Russische, chinesische und DDR Propagandafilme des kalten Krieges waren ja noch gradezu Oskarverdächtig gegen dieses unterirdische Machwerk.
    Ekelt Euch wirklich bitte bis zum Schluss durch, ich weiß das wird hart aber es lohnt sich. Schauspieler, Handlung, Dialoge, Ausstattung – japanische Godzilla Filme der 60er Jahre waren sozusagen Live-Dokumentation gegen das wirklich peinliche Stalin-Napola-Grundschulniveau dieses Schlefaz-Monsters der aktuellen Merkeldynastie.
    Von der Bärenfalle über immer und gern bewaffnete BRD-Leugner bis hin zu grundsätzlich natürlich abgehängten selbstverschuldeten immer dicklichen immer vulgären rassistischen verschwörungstheoretischen Reichsbürgermüttern/Vätern bis zu immer hübschen freundlichen türkischen Polizistinnen, afrikanischen Krankenhauspatientinnen und sorgenvollen Schullehrerinnen läßt diese Schmutz- und Schundverfilmung kein sozialistisch verbrämtes Klischee und latentem Andersdenkendenrassismus und Kritikerkriminalisierung aus um zum erkennbar ideologischen Abrichtungsergebnis zu gelangen.
    So also sieht das sozialistisch fanatisiert verkümmerte Hirn die Welt wie sie ihm nicht gefällt?
    Würden wir regiert werden wollen von Personen die einem derartig schwachsinnigen verzerrten Abbild der Welt wie sie NICHT ist, verfangen sind?
    Aber so ist es – der diesem Schmutz zugrundeliegenden ideologischen Traumtänzerei entspringt die derzeitige mediale Einheitsfront, alles Andersdenken „einzuordnen“!
    Reichsbürger – mit allen Klischees – HeilHitler zeigende verhetzte Reichsbürgerkinder die nicht die Wurzel aus 9 ziehen können – ja, tägliches Erleben in unserer Welt oder? Wem sind sie nicht schon begegenet zwischen all den fröhlichen klugen und friedlichen Kindern aller Hautfarben und Religionen an unseren Schulen, diese böhsen Ausgrenzer, Abschotter, unflätigen Beschimpfer und hassenden nordischen blauäugigen Viertklässler deren mit Elektronikladebselbstständigkeit pleite gegangener Vater weil er Handy wegen der Strahlung ablehnt vor Lehrerinnen faschistisch ausspuckt.
    Herrje, das ich das noch erleben durfte, diese hohe Kunst und Entlarvung der Mühlen auf die AfD-Wasser regnet.
    Der denkende freiheitlich-demokratische gebildete aufgeklärte Bürger indes fragt sich sofort – das brauchen wir? So etwas wird zu besten Sendezeiten einem mündigen westlich-freiheitlichen Bürger von des teuren Gebühren vorgesetzt? Welcher Drehbuchautor, welcher Regisseur, welcher Schauspieler und welcher sonstige Mitarbeiter eines solchen medialen Dreamteams hat nicht als eigentlich gebildeter Mensch sofort hingeschmissen und laut und vernehmbar Haltung – nicht Gesinnung(!!!) – gezeigt und gesagt, das mach ich nicht denn ich ging noch in eine Schule die den Grundwerten der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland unterlag. Hatte Heinrich George, Heinz Rühmann, Manfred Krug oder Katarina Witt, hatten die eine Wahl? Ja, das hatten sie immer! Manche haben falsch gewählt und manche haben richtig gewählt, manche für die richtige Wahl – sich nicht gemein machen mit einer ideologischen Sache – sogar mit dem Tod bezahlt. Das aber kann wohl noch keiner der Beteiligten von sich behaupten!
    Hatte keiner der Gezeigten und Nichtgezeigten die Zivilchourage zu sagen, man müßte mich schon mit vorgehaltener Waffe zwingen eine derartig peinlich widerliche Kommunismusschmonzette abzulichten?
    Ist jeder gewaltbereiter Reichsbürger, der sofort innerlich zusammen bricht wenn er diese Katastrophe betrachtet? Der zusammen bricht und sich fremd schämt für derartiges Verbrechen an Film und Kunst, Verbrechen an gesundem Menschenverstand, an Wahrheiten und Realitäten und an empörender verstörender Zweckentfremdung unfasslich hoher Gebührenmittel ALLER Bürger für einseitige sozialistische Kunst und Eiferei?
    Halleluja PI, wenn Euch oder der AfD genau diese Sendung keine Thematisierung wert ist, dann haben die schon viel erreicht!
    Aber ein Land, in dem derartige sozialistische Demagogie WIEDER möglich ist, das ist kein Land in dem sich gut und gerne Leben läßt.
    Eine Unterhaltungs- und Kunstlandschaft die das abbildet hat wirklich jeden Anspruch verloren, sich als frei, unabhängig, demokratisch oder gar objektiv zu betrachten – es ist wirklich mit selbst der einst guten deutschen Sprache nicht mehr zu beschreiben, wie schlecht und unerträglich dieses krude, abnorme Propagandastück aus der sozialistischen Narrativklamottenkiste ist. Zu recht würde dieses Ding die Bezeichnung entartet tragen, berücksichtigt man die unverkennbar geradezu präzise Beweisführung vorliegender pathologischer ideologischer Fanatisierung der Beteiligten sich für so etwas herzugeben und wirklich alles, aber auch alles was die aufgeklärte Moderne errungen hat über Bord zu schmeißen und sich zum Freund und Untertan längst vergangener kommunistischer Verbrechen zu erklären. Des Verbrechens die Menschen zu belügen, sie zu verhetzen, ihnen Feindbilder zu impfen, die es nicht gibt um die echten Feinde zu decken.
    Gnade uns Gott diese Entwicklung setzt sich wieder einmal noch weiter fort weil solche Entartung auf fruchtbaren Boden bei einer Generation grün hüpfender Wähler fällt, die nicht verstanden haben was Sozialismus bedeutet, weil sie ihn nie geniessen durften. Dann haben wir ihn bald in vollständiger Größe wieder und alle reichsbürgerlichen imperialistischen reaktionären Feinde werden wieder nach Hohenschönhausen verbracht. Aber liebe grünlinken Wähler denkt daran – der so friedliebende gute Sozialismus frass auch immer wieder seine größten Anhänger, stempelte sie zu Reichsbürgern oder wie immer Andersdenkende genannt wurden und werden und diesmal kommt kein böser imperialistischer reaktionärer kapitalistischer kriegstreibender faschistischer Westen mehr vorbei und kauft Euch dann in die westliche Freiheit und Demokratie hinein!
    Das Hohenschönhausen das vor allem die Medien schon längst für jede Kritik errichtet haben steht virtuell bereits! 6 Millionen Wähler passen bereits in diesen Hafenkantenknast, es werden immer mehr und mit ihnen steigt das Plansoll der sozialistischen Medien bei der Produktion von Horch- und Guckelementen.
    Diese Sendung entspricht (noch) nicht den Gemeinschaftsstandards der Mitglieder unserer Gesellschaft, ich hoffe das bleibt auch so!! Sonst hat bald wieder die Bardei immer Recht.

  52. Und hier im Shithole Berlin. Meine Schwester kam mit meiner 92jaehrigen Mutter vom Arzt und bestellte eine Taxe zur Heimfahrt. Unterwegs fiel es dem Orientalen am Steuer plötzlich ein, daß er nicht weiterfahren koenne, er müsse zum Gebet in die Moschee. Er bestellte einen Kollegen, der das nicht so eng sah, meine von Schmerzen geplagte Mutter musste noch einmal umsteigen. Man fasst sich hier nur noch an den Kopf.

  53. Es war schon immer mein Ansinnen, unsere IS-Kämpfer nach dem erfolgreichen Einsatz zu Busfahrern, Piloten, Ärzten, Kindergärtnern und Altenpflegern umzuschulen.
    Das sind wir Ihnen schließlich schuldig. Zumindest bereitet unser Buprä aber bereits die Verleihung
    der Bundesverdiensthalbmonde vor. Aber nur wenn der eiserne Horschti nicht noch interveniert.

  54. Ein großes Busunternehmen aus dem Raum Stuttgart erlebt mit seinen islamischen Fahrern laufend, dass weibliche Mitarbeiter nicht gegrüßt werden – nicht einmal die Chefin

    An dieser Stelle wäre es interessant zu erfahren, was die Betreiber des Busunternehmens wählen. Raum Stuttgart ist immer gröönverdächtig.

  55. aus dem Artikel
    „[…] und dass von einer weiblichen Person grundsätzlich keine Fahraufträge angenommen werden. Alles, was weiblich ist, wird verächtlich ignoriert. […] dass […] manche dieser strenggläubigen Busfahrer […] auf offener Strecke mit vollem Bus an[…]halten, aus[…]steigen, ihren Gebetsteppich aus[…]rollen und […] beten. Wenn sich die Fahrgäste dann darüber aufregen, reagieren sie aggressiv.

    Ich fragte ihn, warum er einen solche Fahrer nicht entlässt. Resigniert kam die Antwort: „Was kannst du machen, wenn du auf jeden angewiesen bist? Dazu noch der Druck von den Behörden, der Gewerkschaft und so weiter. Und dann bestehen sie auch noch auf ihre islamischen Feiertage und Traditionen. Das Aufgeld bei christlichen Feiertagen und das Weihnachtsgeld nehmen sie aber trotzdem gern.“ […]“

    Wenn die dann rechtmäßig wegen Diskriminierung, fortgesetzter und wiederholter Arbeitsverweigerung sowie Gefährdung der Fahrgäste und des Verkehrs (gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, nichts anderes dürfte das Halten auf offener Strecke sein) gefeuert werden, rücken die garantiert mit einem Rudel teurer Anwälte an und verklagen die Firma wegen Rassismus, Islamfeindlichkeit, Islamophobie u. dgl. mehr.

    Des weiteren: U. a. der Multimillionärin Merkel, die 2015 die Dt. Staatsgrenze nicht geschlossen* hat und bis heute noch weiter als sperrangelweit offenläßt, und allen Mitgliedern von Regierung/Parlament, die nichts gg. Merkels Alleingang unternommen haben und nach wie vor nichts unternehmen, obwohl sie gesetzlich dazu verpflichtet waren/sind, über einen Anwalt die Rechnungen schicken usw. und dann auch rigoros pfänden lassen.
    _____
    * Im übrigen nehme ich ihr das nicht ab, daß sie „häßliche Bilder vermeiden“ wollte (oder wie sie sich ausdrückte). Diese „Frau“ ist sowas von gefühlskalt (zumindest ggü. dem Dt. Volk ist ihre Temperatur noch unter dem absoluten Nullpunkt von -273,15 °C!), so daß einem das Blut in den Adern gefriert, allein wenn man nur ihre Augen auf Fotos anschaut.

    Die Gewerkschaften (jedenfalls die großen), so wie sie mittlerweile sind, müssen zerschlagen werden. Ihre Aufgabe ist nicht, bei gesellschaftspolitischen Angelegenheiten (Demos diverser Themen, z. B. gg. die FDGO) einer der Rädelsführer zu sein, ihre Mitglieder aufzuhetzen gg. z. B. gesellschafts- und politikkritische Dt. Staatsbürger in Betrieben (Anleitungen zum „Enttarnen“ und „Kaltstellen“ herauszugeben – wie verdi vor ein paar Jahren) und mit den Mitgliedsbeiträgen einen „Kampf gegen Rechts“ zu finanzieren und damit die Beiträge zu veruntreuen, sondern sie haben die Interessen der Arbeiter und Angestellten ggü. den Unternehmen zu vertreten und durchzusetzen.

  56. Ich nehme den Islam und all seine Bückbeter sofort ernst im Sinne einer friedlichen Religion, wenn man mir ein Land zeigt, in dem der Islam Staatsreligion ist und in dem man die selben Rechte und Versorgung erhält, wie hier ein Asylsuchender. Mit anderen Worten: Was hat der Islam generell und überhaupt (ggf. auch nur jemals) Gutes (für die Welt und die Menschheit) hervorgebracht? (Ernst gemeinte Frage!!!)

    Vielleicht bin ich hier einfach zu ungebildet und kenne nur die vielen positiven Beispiele nicht, die uns der Islam im Hier und Jetzt gebracht hat. (Ich denke hierbei an die vielen christlichen Institutionen, die weltweit aktiv sind und auch dem christlichen Menschenbild, auf dem schließlich und endlich die Menschenrechte basieren.)

    Denn mir stellt es sich stets nur so dar: Menschen aus Islamländern verlassen ihre Herkunftsländer, da ihre Kultur dort in eine Hölle hervorgebracht hat… und flüchten in Länder, in denen das Christentum eine Kultur geschaffen hat, die ihnen viele Rechte, Menschenrechte einräumt, die es in ihren Islamheimaten nicht gibt…

    … letztlich – und hier schließt sich der Kreis – keimen dann in den Aufnahmeländern die selben Probleme auf, vor denen Islamgläubige geflüchtet sind. Das Problem des Islam ist amS im Islam selbst begründet und klebt wie Pech und Schwefel an dieser Religion.

    Doch anstatt sich auch nur einmal mit diesem Selbstverursacherprinzip auseinanderzusetzen, wähnt sich der Islam und seine Anhänger stets missverstanden und labt sich am Opfermodus. Grad so, als ob ihm die intellektuellen Möglichkeiten zur Selbsterkenntnis fehlen.

    Am Boden liegenden Bückbeter sieht man mittlerweile an vielen Orten. Neulich erst am Parkplatz eines Ausflugsortes beobachtet: junge Männer, die sich vor ihrem Auto (einem neuen 3-er BMW) Teppiche ausbreiteten… und ich frage mich dann: was beten die jetzt, also wie sehen die in Gedanken formulierte Worte konkret aus, was geht hier im Individuum vor (bevor sich wieder ans Steuer gesetzt wird und die PS ausgefahren werden)?

  57. „Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn ein moslemischer LKW-Fahrer auf einem Rastplatz sein Gebet verrichtet. […] “

    Wirklich??
    Angenommen ich bin Anhaenger eines Satans-Kults (ein anderer als den Islam meine ich). Darf ich dann auf den Rastplatztischen meine Pentagramme ausbreiten, gepulverte Spinnen und Kaefer raeuchern und gruselige Rituale vollfuehren?

    Oh doch, es ist was einzuwenden, denn ich als Angehoeriger der Minderheit „Deutsche mit Verstand/Netto-Steuerzahler“ fuehle mich PROVOZIERT.

  58. Viper 18. November 2019 at 10:45
    Ein großes Busunternehmen aus dem Raum Stuttgart erlebt mit seinen islamischen Fahrern laufend, dass weibliche Mitarbeiter nicht gegrüßt werden – nicht einmal die Chefin

    An dieser Stelle wäre es interessant zu erfahren, was die Betreiber des Busunternehmens wählen. Raum Stuttgart ist immer gröönverdächtig.
    ————————
    Den Betreibern ist einfach nur die Kohle wichtig, daher wird die Chefin auch Frechheiten ihr gegenüber „tolerieren“. Daher wählen die sicherlich auch Parteien, welche für Orknachschub sorgen – wer da ist, fährt nunmal.

  59. Kirpal, 18. November 2019 at 10:47
    „Ich nehme den Islam und all seine Bückbeter sofort ernst im Sinne einer friedlichen Religion, wenn man mir ein Land zeigt, in dem der Islam Staatsreligion ist und in dem man die selben Rechte und Versorgung erhält, wie hier ein Asylsuchender. […]“

    Dazu hatte ich auch schon mehrfach geschrieben, daß das Dt. GG u. a. Gesetze nicht für Nichtstaatsbürger gelten, so wie in allen anderen Ländern die Verfassung usw. nur für Staatsbürger gilt. Was auch vollkommen richtig ist! (u. a. zu diesem Artikel http://www.pi-news.net/2019/11/umdenken-bei-der-fluechtlings-resi/ um 10.58 Uhr )

    Kirpal, 18. November 2019 at 10:47
    „[…] Denn mir stellt es sich stets nur so dar: Menschen aus Islamländern verlassen ihre Herkunftsländer, da ihre Kultur dort in eine Hölle hervorgebracht hat… und flüchten in Länder, in denen das Christentum eine Kultur geschaffen hat, die ihnen viele Rechte, Menschenrechte einräumt, die es in ihren Islamheimaten nicht gibt… […]“

    zu: ab „… und flüchten in Länder …“
    Aber damit kommen sie nicht klar und zerstören immer die Kulturen, in die sie einwandern. Und wenn sie sie zerkloppt haben, geht das „Spiel“ von vorne los.

  60. Der absolute Hammer ist, dass „Flüchtlinge“ aus Ländern, in denen der durchschnittliche IQ etwa 30 Punkte unter dem Deutschlands liegt, eine Ausbildung in 6 Monaten machen, wo ein Deutscher 3 Jahre lernen muss. Das wurde bei Ausbildungen zum Lökführer, Busfahrer und jetzt auch LKW-Fahrer berichtet. Sind die, die das beschlossen haben, eigentlich noch zu retten? Oder wirkt da schon die Islam-Lobby?

  61. Nicht zu vergessen ist der Ramdan! Tagsüber nicht einmal Flüssigkeitseibnahme – nachts den Bauch vollschlanken und kaum Schlaf! Wenn diese Streng- und Sprenggläubigen nicht dazu gezwungen werden, in dieser Zeit Urlaub zu machen, dann werden in der Zeit menschliche Zeitbomben unterwegs sein!

  62. „Viele, die in der Bundeswehr kostenlos den LKW-Führerschein machen konnten…
    Führerscheins der Klasse CE oder C1E …jeweils Vorkenntnisse vorausgesetzt. “

    das wurde mir im ausbildungsgespraech einer omibus-fahrschule anders erzaehlt:
    alle föhrerscheine inkl gelaende-lkw lappen der armee werden nicht angerechnet.
    komplette neuausbildung von rääächts vor links bis umweltfreundliches bremsen.

  63. „Ein befreundeter Busunternehmer erzählte mir, dass ihm zwei Syrer als Busfahrer zugewiesen wurden, wovon einer zur Arbeit erst gar nicht erschienen ist und der Zweite nach ein paar Tagen klarstellte, dass er keine Lust hat, täglich zu arbeiten. Warum arbeiten? Er lebe auch so ganz gut.“
    ——————————–

    Nanu, ist doch verständlich: Man kommt doch als Herrenmensch nicht nach DE um zu arbeiten – das tun Kuffars für sie. EU-weit liegen Moslems bekanntlich zu über 80% in der Sozialhängematte – und beten.

  64. @ Resurrector 18. November 2019 at 11:49
    „Kleintransporter-mit-50-Migranten-…“

    Geez ! also, wir ham „damals“ mal 25x pfadis in 1x vw bus typ 1 bekommen,
    aber 50x nafrissind viel. waren vllt kinder aus eritrea/biafra oder der sahel zone.

  65. LEUKOZYT 18. November 2019 at 12:03
    Wenn’s ums Überleben geht, schaffen Sie das auch. Und es wird noch ernster, da werden noch ganz andere Dinge möglich. Man wird hier bald keinen Führerschein oder sonstige Papiere mehr brauchen, eher einen Schlafplatz und was zu Fressen.

  66. Wie islamische Wähler die Wahlen in GB beeinflussen:

    General election 2019

    Muslim voters could swing 31 marginal seats, research finds

    List of constituencies is released as mosques launch voter registration drive

    Muslim voters could affect the outcome in more than 30 marginal constituencies in next month’s general election, according to research published as mosques prepare for a nationwide registration drive.

    The Muslim Council of Britain (MCB) released a list on Monday of 31 marginal seats in which Muslim voters could have “high” or “medium” impact.

    Top of the list is Kensington in west London, where the Labour candidate, Emma Dent Coad, is defending a majority of 20 against a strong challenge from the Liberal Democrat candidate, Sam Gyimah. Nine per cent of the constituency’s voting age population is Muslim – estimated at 5,431, or 271 times Dent Coad’s majority.

    Also on the list of seats where Muslim votes could have high impact is Dudley North, where the former Labour party member Ian Austin, who has a majority of 22, has called on voters to back Boris Johnson; and Richmond Park, where the Conservative Zac Goldsmith is defending a majority of 45. In both constituencies, 4% of the voting age population is Muslim, or more than 70 times the majority of the sitting MP.

    Fourteen of the 31 seats are held by Labour, 14 by the Conservatives and three by the SNP. The MCB, the main representative body for Muslims in the UK, is non-partisan.

    Among the seats is Finchley and Golders Green, where the Conservative Mike Freer is being challenged by the Lib Dem Luciana Berger, who left the Labour party earlier this year over antisemitism. Much of the focus of candidates’ campaigns has been on the local Jewish population – 20% of the total – but according to the MCB data, 8% of voters are Muslim, translating to 3.5 times Freer’s majority.

    Harun Khan, the MCB’s secretary general, said: “As active participants in our society, Muslims – in all their diversity – can play a significant role in what may become a close election, and we hope that the parties listen and reach out to Muslim communities across the country to engage on issues of concern.”

    The MCB said it was focusing on increasing Muslim voter participation and encouraging communities to engage with the election debate.

    On Friday, mosques and Muslim community organisations will take part in the first national Muslim voter registration day.

    Zara Mohammed, the MCB’s assistant secretary general, said: “It’s important that we all – young and old – realise our potential to make change through political participation. Our votes matter. Be it the mosque, community organisation, student society or women’s group, each of us can make a difference. This is as true in Ealing as in Edinburgh – we all have a responsibility to encourage as many people to register to vote.”

    Mohammed Kozbar, chairman of the Finsbury Park mosque in Jeremy Corbyn’s Islington North constituency, which was attacked by a far-right terrorist in 2017, said: “At my mosque we know the price we all pay when certain communities are excluded from politics. It is high time Muslims make their voices heard – especially as many Muslim communities are in seats where they can be the difference between one candidate or another ending up in parliament.”

    Nasir Mahmood of Birmingham Central mosque, one of the largest in the UK, said it was “the civic duty of every citizen – Muslim or not – to exercise their democratic right to vote”. The registration drive was key to “helping Muslims make their voices heard this election”.

    https://www.theguardian.com/politics/2019/nov/18/muslim-voters-swing-marginal-seats-research

  67. HavemannmitMerkelBesuch 18. November 2019 at 10:17; Ich fürchte, Erika kann nicht mal die Wurzel aus 1 ziehen.Von 9 brauchen wir da gar nicht reden.

    obelix57 18. November 2019 at 11:16; Keine der 3 Ausbildungen dauert 3 Jahre. Früher mal musste man fürn Lokführer nen handwerklichen Beruf gelernt und natürlich auch abgeschlossen haben. Aber es läuft schon wenigstens seit 10 JAhren, dass keiner mehr Lokführer machen will. Klar, einsamer Arbeitsplatz, Schichtdienst, schlechte Bezahlung und in den Führerständen solls, abhängig von der Lok alles andere als gemütlich sein. Von der berühmten E103 erzählt man sich, dass da nur eine völlig unzureichende Heizung vorhanden war. Dafür wars im Sommer knallheiss.

    LEUKOZYT 18. November 2019 at 11:35; Zu meiner Zeit war das noch so, da dauerte der Wehrdienst auch noch 1 1/2 Jahre. Da konnte man dann auch gemütlich den 2er machen. Und wurde auch anerkannt. Später wurde die Dauer ja immer mehr verkürzt, Zuletzt wars glaub ich bloss mehr ein halbes Jahr. Klar, erst mal GA wie lange dauert die, 6 Wochen oder so, dann 2 Monate Führerschein. Da bleiben nur mehr einige Wochen für Fahrpraxis. Verständlich, dass das dann nicht mehr langt. BTW, frag nie nen Opel-Händler, ob VW gute Autos baut.

  68. Es ist schon eine Weile her, da waren meine Frau u. ich bei einem Fussball-Länderspiel in Frankfurt.
    Wir reisten mit dem Zug an u. wollten vom BHF mit dem Taxi zum Stadion fahren.
    Wir also ins Taxi „Zum Waldstadion bitte“, da sitzt der muslimische Fahrer mit ausgebreiteten Armen auf seinem Sitz und brabellt irgendwelche Gebetsformeln.

    Nix fahren, erst beten.

    Wir sind sofort ausgestiegen, ins nächste Taxi rein und zum Stadion. Der Fahrer war ein Deutscher.

  69. . Wenn der PI-NEWS Leser „Babieca“ im Kommentarbereich nicht übertrieben hat, dann mussten in Hamburg einmal sogar die Fahrgäste einen Bus verlassen, damit der Fahrer, nachdem er die Türen verschlossen hatte, in Ruhe beten konnte.
    —————-
    Richtigstellung:
    Das ist aber falsch verstanden worden! Es handelt sich in Babieca’s Beschreibung um die ENDHALTESTELLE der Hamburger Hochbahn-Linie 112 Neumühlen/Övelgönne (Fähre), so die korrekte Bezeichnung.
    An einer Endhaltestelle ist es ganz normal daß alle Fahrgäste aussteigen müssen.
    Der Fahrer fährt nach seiner Pause um den Kreisel und nimmt danach neue Fahrgäste auf.
    In wie weit dann im fahrgastlosen Bus gebetet werden darf entzieht sich meiner Kenntnis.
    Richtig ist daß sich meiner Beobachtung nach besonders moslemische Busfahrer häufig unhöflich benehmen, anders als andere Volksgruppen, die ebenfalls in Hamburg Bus fahren.

    Ich hatte mit denen auch schon ab und zu mal Ärger weil sie die Fahrkarte nicht lesen können oder mir die Schuld geben wenn der e-Ticket Scanner nicht funktioniert. Einige rasten sofort aus und kennen die Tarifbestimmungen nicht. Dann sollte man die Hochbahnwache (HHA-eigene Ordnertruppe) anfordern und hoffen daß kein Moslem dabei ist, nicht die Polizei.
    Erschwerend kommt hinzu daß diese Endhaltestelle häufig vollgeparkt ist, da der der unmittelbar daneben gelegene Museumshafen ein Touristenspot ist. Außerdem ist die Straße sehr schmal. Da gehen die Nerven bei einigen durch.

  70. uli12us 18. November 2019 at 12:44

    obelix57 18. November 2019 at 11:16; Keine der 3 Ausbildungen dauert 3 Jahre. Früher mal musste man fürn Lokführer nen handwerklichen Beruf gelernt und natürlich auch abgeschlossen haben. Aber es läuft schon wenigstens seit 10 JAhren, dass keiner mehr Lokführer machen will. Klar, einsamer Arbeitsplatz, Schichtdienst, schlechte Bezahlung und in den Führerständen solls, abhängig von der Lok alles andere als gemütlich sein. Von der berühmten E103 erzählt man sich, dass da nur eine völlig unzureichende Heizung vorhanden war. Dafür wars im Sommer knallheiss.
    ————
    Also die 103 fährt nur noch als Museumslok 😉 Besonders in den neuen Triebwagen-Baureihen fährt es sich sehr behaglich und die Bezahlung ist nicht schlecht. Bleibt der Schichtdienst bzw. lieblos gestrickte Schichtpläne.
    Eine Schnellausbildung als Lokführer dauert als Umschüler / Quereinsteiger, d.h. man muss vorher einen Beruf erlernt haben und perfekte Deutschkenntnisse haben wegen der vielen in einem „Beamtendeutsch“ zu lernenden Bestimmungen und Verordnungen, dauert so ca. 8-12 Monate und sehr, sehr viele Umschüler fallen durch.
    Und danach „kann“ man nur erst einmal nur eine Baureihe, z.B. den LINT.

  71. ………..die wolle doch nur Kenntnis darüber erhalten, wie solche hochtechnisierten
    Zugmascinen für Attentate in Gang gesetzt werden können …… mehr amris !!
    Wird noch sehr „lustig“
    Bekannte bieten Whg zur Vermietung an. …“….Zu 98 % ali / mohammad kuffnukken die
    sich melden.
    Stramm !!!

  72. Wenn mir das passieren würde, daß der Busfahrer aussteigt, um zu beten, würde ich mich vermutlich ans Steuer setzen und losfahren.
    Ich glaube nicht, daß diese verschi$$enen I$lam-Idioten sich das in ihren Herkunftsländern erlauben würden.
    Laut Koran dürfen sie auch ein Gebet nachholen, wenn sie auf Reisen sind und Arbeit gehört definitiv in diesem Kontext dazu. Sie stecken hier die Grenzen ab und ziehen sie ständig weiter. Bis sie auf die Fresse kjriegen, dann verhalten sie sich still, um nach kurzer Zeit weiterzumachen.
    Ruhe kehrt nur ein, wenn wir sie rigoros rausschmeißen, egal, ob der Gemüsehändler an der Ecke ein netter Mann ist.

  73. „Das alles zeigt, wie sehr sich manche Moslems bereits als Herren in diesem Land und über seine Bevölkerung sehen.“

    Richtig. Unterstützt werden solche durch die konservativen Islam Verbände, die ebenso mit ihren unverschämten Forderungen auftreten. Jeder, der dem Islam kritisch gegenübersteht, ist entweder Rassist, hat Islamophobie (ist also krank) oder verhält sich islamfeindlich (wird als Feind des Islam erkannt).

  74. hhr 18. November 2019 at 08:48
    miro 18. November 2019 at 08:35

    Es sieht aber so aus dass viele Deutsche damit sehr zufrieden sind“
    *************
    Viele verschließen vor der Realität und Zukunft ganz fest die Augen. Sie werden sogar aggressiv, wenn man sie aufklären möchte. CDU naja, Grüne nein, Linke keine Ahnung, AfD Pfui Teufel!
    Man zieht sich in den arg begrenzten Horizont von bezahltem Eigenheim, Enkelkindern, Massenmedien lesen und Lieblingskneipen zurück. Wer diese Idylle stört, wird gnadenlos des Platzes verwiesen. So mehrfach im eigenen Bekanntenkreis erfahren.
    ————————————————————————————————–
    Genau so ist es.
    Selbst gute langjährige Bekannte die mich wegen meiner AfD Orientierung kritisieren und denen ich die Kurzinfo zum AfD Parteiprogramm geben wollte,
    haben dies abgelehnt.

    Die wollen nur das glauben was ihnen täglich von den linken regierungsfreundlichen Medien
    erzählt wird.

    Die sind definitiv Gehirngewaschen.

  75. StopMerkelregime 18. November 2019 at 07:33
    AUGSBURG
    Identität geklärt: Ein Syrer verbrannte in dem von ihm geklauten Unfallwagen.
    —————————-
    Wie, nur einer???
    Das müssen bestimmt fünf bis zehn gewesen sein in dem Auto bei den vielen Identitäten der Flüchtilanten.

  76. @ uli12us 18. November 2019 at 12:44

    Von der berühmten E103 erzählt man sich, dass da nur eine völlig unzureichende Heizung vorhanden war. Dafür wars im Sommer knallheiss.

    Die ab 1965 in Dienst gestellte 103 (vor 1968 „E 03“) war in dieser Richtung noch komfortabel. Die DB-Einheitsloks der Baureihe 110/112/139/140 brauchten im Winter zusätzliche Heizlüfter im Führerstand 😉

  77. Zu Zeiten den Deutschen Bundesbahn (50er- 70er-Jahre) wusste der Lokführer bis kurz vor Antritt der Fahrt nicht, welche Maschine vorgespannt werden sollte. Er musste selbst verschiedene technische Sicherheitsprüfungen (Radsatz-Sichtkontrolle aus der Bodengrube, Bremsanlage, Sifa-Funktion etc.) vornehmen, bevor die Lok vor den Zug gespannt wurde, da war know how gefragt. Man fing nicht gleich als Lokführer an, sondern musste Grundausbildungen durchgehen, die verschiedenen Baureihen kennenlernen. Das war noch deutsche Gründlichkeit, zur Sicherheit der Fahrgäste.

  78. @ Sliver 18. November 2019 at 14:53

    Richtig. Unterstützt werden solche durch die konservativen Islam Verbände, die ebenso mit ihren unverschämten Forderungen auftreten. Jeder, der dem Islam kritisch gegenübersteht, ist entweder Rassist, […]

    Schon da beginnt doch der blanke Schwachsinn. Seit wann ist der Islam eine „Rasse“? Ich würde ihn als sehr gefährlichen Gendefekt bezeichnen…

  79. Dass muselinische Busfahrer Frauen nicht grüßen ist in Berlin schon lang so. Kann ein Lied davon singen. Überhaupt grüßen die nicht oder selten – selbst wenn sie irgendwo im Hinterland in ein Ruftaxi zusteigen. Diese Herrenmenschen haben das nicht nötig.

    Es kann auch passieren, dass ein solcher Busfahrer ohne Vorwarnung den Bus stehenlässt und über eine vierspurige Fahrbahn rennt, weil er in der Dönerbude ggü. seinen Cousin entdeckt hat und gleich noch Mittagessen einkauft. Die Fahrgäste bleiben natürlich eingeschlossen… alles schon miterlebt in der Irrenanstalt namens Hauptstadt.

  80. Der Durchschnitts-IQ eines Syrers liegt eben bei 80, der eines Negers bei 70. In Deutschland kriegt man da vielleicht einen PKW-Führerschein (jedenfalls war es früher so). Ich will nicht, dass solche Typen mit mir auf der selben Straße unterwegs sind. Von ihren Ziegenf***-Manieren ganz zu schweigen. Aber zwanzig Prozent im Land wählen Ökofaschisten.

  81. @Lesefehler 18:17
    Der Deutsche denkt schon lange nix mehr, dünkt mich.
    Eher: Der Deutsche verschenkt, Mohammed lenkt.

  82. Wegen mir können die Bückbeter den ganzen Tag bückbeten – sollen sich vorher aber auf ihren fliegenden (Gebets)Teppichen in ihre Heimat zurückbegeben.

  83. @ghazawat 18. November 2019 at 08:06
    Dabei ist es aus mohammedanischer Sicht so einfach! Das Probleme wird durch unsere Toleranz erst geschaffen!
    Die Rechtslage der scharia ist völlig eindeutig.
    – ein Mohammedaner muss seine Gebete erfüllen. Nur wenn Allah seine regelmäßigen Opfer bekommt, zeigt er sich gnädig.
    Das gilt aber ausschließlich für ein Land, das unter dem Mohammedanismus und der Scharia steht! wenn der Mohammedaner in einem Land, das nicht unter der Scharia steht, nicht beten darf, muss er das Land verlassen und er MUSS in ein Land ziehen, in dem er die Gebete verrichten kann.
    es gibt für uns in Deutschland keinerlei Anlass, auch nur ein einziges gebet am Tag zuzulassen!

    @LEUKOZYT 18. November 2019 at 11:35
    „Viele, die in der Bundeswehr kostenlos den LKW-Führerschein machen konnten…
    Führerscheins der Klasse CE oder C1E …jeweils Vorkenntnisse vorausgesetzt. “
    das wurde mir im ausbildungsgespraech einer omibus-fahrschule anders erzaehlt:
    alle föhrerscheine inkl gelaende-lkw lappen der armee werden nicht angerechnet.
    komplette neuausbildung von rääächts vor links bis umweltfreundliches bremsen.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    @ghazawat 18. November 2019 at 08:06
    Ist der Musel verhindert, z.B. auf Reisen, darf er die Gebete nachholen.

    @LEUKOZYT 18. November 2019 at 11:35
    Selber Schuld, wenn man der Fahrschule das glaubt. Selbstverständlich kann der BW-Lappen umgeschrieben werden. Der gehört doch nicht der BW. DU hast ihn gemacht.
    Gelaende-LkW Lappen? Als noch nie Soldat gewesener kenne ich das nicht. Gibts in freien Wirtschaft auch nicht. CE reicht, um ins Gelaende fahren zu dürfen. Ob jeder auch wieder (allein) raus kommt, sei dahin gestellt.

  84. StopMerkelregime 18. November 2019 at 08:40
    @ Neunzehnhundertvierundachtzig 18. November 2019 at 08:29
    Die Führerscheine sind vielleicht gerade im Angebot, da wo sie ihre Pässe kaufen.
    BAMF und Arbeitsagentur glauben Schutzsuchenden alles.

    ——
    Die Mitarbeiter z.B. der ARGEN glauben nicht alles sondern sie genehmigen den „Schutzsuchenden“ alles. Die Mitarbeiter haben angst, dass die Goldstücke im Büro ausrasten und gewalttätig werden oder mit ihren fünf Brüdern wiederkommen.

  85. Hahaha….
    Die Engländer kennen das schon.

    30.09.2018

    Muslimischer Busfahrer hält an und betet
    LONDON – Dieser Busfahrer nimmt es mit seinem Glauben sehr genau: Mitten in der Fahrt hält er an, rollt sein Gebetsteppich aus und betet gegen Mekka.
    […]
    Der gläubige Muslim habe vergangene Woche plötzlich mit seinem Bus am Strassenrand im Londoner Norden gehalten, seinen Gebetsteppich ausgerollt, seine Schuhe ausgezogen und gegen Mekka gewandt seine Gebete gesprochen.
    […]

    https://www.blick.ch/news/schweiz/im-dienst-muslimischer-busfahrer-haelt-an-und-betet-id42649.html

  86. Seit wann haben wir „völlige Freiheit der Religionsausübung“?, ich dachte immer, wir hätten Freiheit des religiösen Bekenntnisses, und die jeweilige Ausübung sollte sich an Recht und Gesetz halten…

    Ach nee, falsch, so war das GG zwar gemeint, aber wird nicht so gelebt, mein Fehler!!!

Comments are closed.