Die fünfte Kolonne Ankaras beginnt unsere Gesellschaft gemäß ihren Vorstellungen peu à peu umzubauen - Hannovers frisch gewählter muslimischer OB und türkischer Staatsbürger Belit Onay.

Von CANTALOOP | Ganz gleich, wie sehr sich aktuell die Fronten zwischen Grünlinken, den Konservativ-Rechten, oder auch libertär Gesinnten unseres Landes im Laufe der Zeit verhärtet haben – zukünftig werden diese unterschiedlichen Milieus unter Umständen enger zusammenrücken müssen, als ihnen lieb ist. Denn es geht, bei gleichbleibender Entwicklung in nicht allzu ferner Zukunft, um nichts weniger, als ums reine Überleben und dem Erhalt unserer Freiheit.

Denn Vieles an Parteizwistigkeiten, Wahlkampfgetöse und Moral-Propaganda spielt dann im Angesicht einer drohenden Auslöschung als Volk, Nation und schlussendlich als „Ungläubige“ nur noch eine untergeordnete Rolle. Selbst kulturmarxistische Parteikader beginnen langsam, diese Zusammenhänge zu begreifen.

Dabei geht es um gesamtgesellschaftliche Themen und Erkenntnisse von einer ganz neuen Relevanz und Qualität. Nämlich um den totalen Freiheitsverlust mit all seinen bitteren Konsequenzen. Plus der schleichenden Übernahme von staatlichen Institutionen durch einen religiös induzierten Totalitarismus, der nicht mehr kritisiert werden darf. Namentlich um den Islam in all seinen Ausprägungen.

Islamische Wölfe im grünen Tarnanzug

Jeder neue muslimische Amts- oder Mandatsträger beschleunigt diesen fundamentalistischen Prozess vehement. Nicht wenige Türkischstämmige in Machtpositionen, so wie auch der frisch gewählte Hannoveraner OB Belit Onay (PI-NEWS berichtete hier und hier), sind möglicherweise Wölfe im gutmenschlichen und klimabesorgten Camouflage. Die fünfte Kolonne Ankaras fasst Fuß – und beginnt unsere Gesellschaft gemäß ihren Vorstellungen umzubauen, peu à peu, Schritt für Schritt. Erdogan mag den OB von Istanbul verloren haben, dafür hat er jetzt vielleicht mehr Einfluss in Niedersachsen. Die Rassismuskarte sticht somit umso besser und dem Vernehmen nach schickt der Despot neuerdings auch lupenreine IS-Kämpfer zurück nach Almanya.

Nichtsdestotrotz: die Mehrheit der im Moment noch jubelnden grünlinken Weltfremden kann sich unmöglich türkische Verhältnisse – das heißt, eine autoritär durchsetzte Scheindemokratie mit einem rein auf religiöse Werte reduzierten Inhalt, wünschen. Auch die fanatischsten Öko-Anhänger und belehrungs-resistentesten Linksverprellten täten gut daran, sich einmal die schieren Dimensionen eines solchen Freiheits- und Selbstbestimmungskillers vorzustellen.

Das Gutsein an sich ist unerfüllbar (H. Hesse)

Das derzeit aufreibende Spiel zwischen Gut und Böse – Rechts und Links, den Protagonisten und Antagonisten, ja selbst zwischen These und Antithese, mit denen wir als Bio-Deutsche so erfolgreich konditioniert und gleichermaßen in die Irre geführt worden sind, lässt sich bekanntlich auch umkehren. Man kämpft als „moralisch hochwertiger“ Mensch nur im Moment gegen die einheimischen und als „rechtsextrem“ stigmatisierten Mitbürger. Hat aber im Umkehrschluss die immer stärker werdenden Islam-Nazis überhaupt nicht auf dem Schirm. Das könnte sich noch rächen.

Warnende Experten lacht man aus – und kooperiert stattdessen willfährig mit islamischen Dachverbänden, die unverblümt die Interessen von Erdogans AKP oder DITIB vertreten. Viele, wenn nicht die meisten hier lebenden Korangläubigen, werden von diesen dubiosen Organisationen jedoch mitnichten vertreten.

Wer den Kampf gegen den internationalen Faschismus bestehen möchte, darf sich nicht auf das Instrumentalisieren einer überschaubaren Zahl von indigen-deutschen Radikalen beschränken, sondern muss zukünftig verstärkt in Richtung Bospurus und darüber hinaus schauen. Leider verlässt sich das System und linke Establishment hierzulande der Einfachheit halber gerne auf jene Strukturen, die bereits vorhanden sind.

Sprich, man „verhandelt“ lieber mit Hardlinern vom Schlage eines Aiman Mazyek und Konsorten als mit wirklich liberalen Muslimen, wie beispielsweise Ahmad Mansour oder auch anderen hier bekannten und gleichwohl engagierten Persönlichkeiten. Wobei man mit der Begrifflichkeit „gemäßigter Muslim“ generell vorsichtig sein muss.

Vor allem sollte man als angebliche muslimische Solidargemeinschaft vorrangig den zahlreichen stummen, aber pro-westlich denkenden Menschen, die möglicherweise die Mehrheit der zugewanderten Muslime abbilden, endlich eine Stimme geben. Jeder, der das nicht tut, fördert den radikalen Islam nebst der Frömmelei in den Hinterhöfen und forciert demzufolge auch den osmanischen Ultra-Nationalismus nach Kräften. Und das kann ebenfalls kein vernunftbegabter Deutscher oder Europäer, gleich welchem politischen Lager er entstammt, ernsthaft wollen.

Auch wenn der „Euro-Islam“ ein Trugbild, eine Chimäre bleiben wird und man auch so manch einem schönfärberisch redenden Linken gründlich misstrauen sollte, geht es im Grunde darum, die hier lebenden und garantiert nie wieder in ihre Ursprungsländer zurückkehrenden Türken, Araber und auch Afrikaner gesellschaftlich zu erkennen, um sie vielleicht doch noch irgendwie einbinden zu können. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Um das zu bewerkstelligen, könnte man mit den „Erreichbaren“ unter ihnen Kontakt aufnehmen. Und nicht nur den ohnehin lautstark polternden Erdogan-Absolutismus in Person seiner zahlreichen Vasallen hofieren. Im Übrigen wäre es zu wünschen, dass es OB Belit Onay gelänge, die vielen Vorwürfe, die ihm eine Nähe zu den grauen Wölfen unterstellen, zu entkräften. Es bleibt also weiterhin spannend in Hannover.

image_pdfimage_print

 

140 KOMMENTARE

  1. Ein Moslem wird Dich anzeigen. Ein Moslem wird Dich verhaften. Ein Moslem wird Dich anklagen. Ein Moslem wird Dich verurteilen. Im Knast wird Dir dann klar, was Islamisierung bedeutet.

  2. Ja, genau, die „Liberalen“ einbinden….

    So wie die unpolitischen und oft unreligiösen türkischen Gastarbeiter, die mehrheitlich keinen Stress machten, oft froh waren, der Religion in der Türkei entkommen zu sein und hier dann Kinder auf die Welt brachten?

    Nun, es sind genau deren Kinder und Enkel, die heute Erdogan wählen, Kopftücher tragen, einen Kinder*cker als Vorbild verehren und unser Land für sich beanspruchen.

  3. Wirklich jetzt, diese naive Hoffnung zum Schluss. Es handelt sich um Grüne….Hallo, die würden sogar Kannibalen als Kulturbereicherung sehen.

  4. Ein einst so intelligentes Volk lässt sich nun von wilden Horden mit IQ nache der Raumtemperatur überrollen und die Meisten interessierts nicht.

  5. Von wegen Zusammenarbeit mit den Gutmenschen!! Ich habe mich schon lange ins Exil gerettet und werde voller Genugtuung mitansehen, wie die Scharia Frauenrechte, Umweltschutz, Homosexuellenrechte, Gleichberechtigung, Genderquatsch, Menschenrechte usw. abschafft.

  6. Natürlich kann man Neger u. Moslems wegschicken,
    da wäre ich für 99% der ca. 12 Mio. in Deutschland.
    Der kath. Religionssoziologe u. Theologe Peter Leifeld
    gab schon vor 6 od. 7 Jahren 10% Moslems an, die
    hier leben würden. Merkel hat inzw. noch jede Menge
    hergelockt.

  7. Heute ist der 4. Jahrestag des islamistischen Bataclan-Massakers in Paris 2015.
    Sollte gerade auf PI nicht unerwähnt bleiben!
    In den MSM wird davon nicht berichtet.
    Schon wieder 4Jahre her und es ist immer schlimmer geworden.
    Die Zeit rennt.

  8. Wird 2025 mit Aiman Mazeyk der erste FDP-Politiker Bundeskanzler oder wird doch die AraberIx Sawsan Rolex (spd) das Rennen machen?

  9. Aktzenzeichen XY

    JUNGE MÄNNER, JUNGE MÄNNER, JUNGE MÄNNER
    JUNGE MÄNNER….

    Frauenmorde, Raub, Einbruch, Mordversuch, Überfälle, Straßenraub, räuberische Erpressung mit Schusswaffengebrauch auf junges Pärchen, Drogenbandenkriminalität, Betonplatten von Autobahnbrücke, Gefängnisausbrecher, Geiselnahme mit Stichwaffe am Hals……

    WER BEKOMMT DIE JUNGEN MÄNNER UNTER KONTROLLE?

  10. Niemals würde ich einen muslimischen Ausländer als Politiker wählen. Die Umvolkung geht schleichend, deshalb wehret den Anfängen.

    Na endlich, wurde ja auch wieder mal Zeit. Gerade bei XY wurde uns ein Syrer als Lebensretter vorgestellt. So eine Szene kann man leicht mit Schauspielern stellen.

  11. Eurabier 13. November 2019 at 21:48

    Wird 2025 mit Aiman Mazeyk der erste FDP-Politiker Bundeskanzler oder wird doch die AraberIx Sawsan Rolex (spd) das Rennen machen?
    ———————————-
    Der Bundeskanzler 2025 oder 2029 wird der AKP-Politiker Erdogan sein (heimlicher Außenminister ist er ja schon).

  12. nicht die mama 13. November 2019 at 21:20
    Ja, genau, die „Liberalen“ einbinden….

    So wie die unpolitischen und oft unreligiösen türkischen Gastarbeiter, die mehrheitlich keinen Stress machten, oft froh waren, der Religion in der Türkei entkommen zu sein und hier dann Kinder auf die Welt brachten?

    Nun, es sind genau deren Kinder und Enkel, die heute Erdogan wählen, Kopftücher tragen, einen Kinder*cker als Vorbild verehren und unser Land für sich beanspruchen.

    Aus den besseren Zeiten des ehemaligen Nachrichtenmagazins mit Sitz in Hamburg kann man von 1990 bis heute chronologisch die Multikulturisierung Deutschlands exzellent nachverfolgen.
    Vom Brand im Asylbewerberheim Lübeck, wo die erste Vorhut der Libanesen-Clans den Hauptbelastungszeugen massiv einschüchterte und bedrohte, dass dieser seine Aussage zurückzog (nachdem er aus unerfindlichen Gründen aus dem Zeugenschutzprogramm genommen wurde), über den selbsternannten „Paten von Berlin“, der ab Mitte der 1990er wie aus dem Nichts auftauchte und die Berliner Milieus aufrollte bis hin zu Türken-Tumulten in „ihren“ Strassen, wenn es nur darum geht, ein Knöllchen für Falschparken auszustellen, wie sie inzwischen normal geworden sind.
    Das Ganze konnte man bereits seit Anfang der Neunziger kommen sehen.

  13. luxemburger 13. November 2019 at 21:30
    Ein einst so intelligentes Volk lässt sich nun von wilden Horden mit IQ nache der Raumtemperatur überrollen und die Meisten interessierts nicht.
    ————————————–
    Auch EGOISMUS spielt eine Rolle!
    Solange keiner selbst betroffen ist, da interessiert es nicht!
    Gemeinschaftssinn gleich NULL!

    Erst wenn die Gewalt empfindlich näher rückt, dann werden sie sich sammeln!

  14. @ VivaEspaña 13. November 2019 at 21:42

    Tim Kellner hat mit 183.000 Abonnenten seines Kanals
    mehr Leute hinter sich als die Bundeswehr Soldaten hat.

    Respekt!

  15. Fairmann 13. November 2019 at 21:46

    Heute ist der 4. Jahrestag des islamistischen Bataclan-Massakers in Paris 2015.
    Sollte gerade auf PI nicht unerwähnt bleiben!
    In den MSM wird davon nicht berichtet.
    Schon wieder 4Jahre her und es ist immer schlimmer geworden.
    Die Zeit rennt.
    #########
    Die Bild hat gestern schon einen Artikel darüber gebracht. Aber der Aufhänger war, dass die Terroristen von einem Deutsch-Schweizer (mit Bild) trainiert worden sind. Also Täter Deutsch-Schweizer.
    Die wissen alle viel mehr als sie zugeben….

  16. Ich denk, dieser grüne Muslim Mohammedaner ist Kurde? Dann käme Erdogan gleich nach der AfD auf seiner Feindesliste.

  17. Es geht hierbei um Nachhaltigkeit

    Der Reichstag wird klimaschonend umgebaut ….

    wobei dann dunkelhäutige Person_innen besonders jute Chancen haben

  18. Ein Herr Niema Movassat erklärt im Bundestag:
    „ES HAT SICH HEUTE FÜR HERRN BRANDNER AUSGEHETZT!“

    Ein INDER, IRANER oder was er ist, komplimentiert DEUTSCHE ABGEORDNETE mit Fußtritt vor die Tür!
    Gestern noch ein fremdwurzeliger Gast im Land, spielt heute schon den Chef im Bundestag!

    Auch der Bundestag hat sich drastisch verändert!

  19. Das islamische Ölauge hat ein linkes Hängelied und wirkt dadurch leicht schielend. Ephraim Kishon hat mal 1970 eine grandiose Satire über dieses islamverbindenden Merkmals bei allen öffentlichen Islamfunktionären, vor allem im Fernsehen, geschrieben.

    Hieß „Assimilation via Bildschirm“ – eine melancholisch-witzige, souveräne Betrachtung nach Anschaffung eines Fernsehers und der arabischen Fernsehprogramme samt ihrer typischen Hängelid-Moderatoren mit flammendem Juden-Gehetze „Tötet sie alle“- und erschien in dem Band „Nicht so laut vor Jericho“. Der letzte Satz dieser Betrachtung über schielende Mohammedaner (das Schielen ist darin der Runnig Gag) in allen Programmen lautete (dtv, 2. Aufl. 1974 S. 50-54):

    Ich gehe nur noch in Pantoffeln und sitze mit Vorliebe auf bunten, weichen Kissen. Meine europäische Herkunft macht es mir schwer, mich richtig und rasch zu assimilieren. Aber mit Allahs Hilfe…

    Zum Schielen:

    – „hörte ich das gutturale Schluchzen des schielenden Sängers“
    – „einer kaum merklich schielenden Sängerin“
    – „ein eleganter Mann, ungeachtet seines Schielens“ (Jordaniens MP)
    – „einigen von ihnen schielten“/das Streichochester einer Beduinengewerkschaft
    – „die schielende Sprecherin“
    – „in letzte Zeit schein meine Weib, meine Süße, etwas zu schielen“

    Ausführlichere Textprobe – wohlgemerkt, 1970:

    (sie) wurde, von einer kaum merklich schielenden Sängerin abgelöst, die anti-israelische Wiegenlieder sang, wobei sie auf einer Art plastischer Landkarte stand und das als Israel kenntliche Gebiet mit den Füßen trat. Jedes ihrer Wiegenlieder endete mit dem sogar mir verständliche Ausruf „Inschallah, tötet sie alle!“, der von einem unsichtbaren Männerchor lautstark wiederholt wurde. „Tötet sie, tötet sie alle!“
    Zugegeben, der Text war nicht besonders einfallsreich, aber die Melodie ging ins Ohr.

  20. Hallo, ich mal wieder!

    Habe jetzt länger nicht geschrieben.
    Es wird alles nur wieder und wieder geschrieben und wiederholt. Das bringt uns nicht weiter.
    Der Artikel von Cantaloop ist soweit zutreffend, bis auf das Ende.

    Es wird kein gutes Ende nehmen.

    Aus meiner Sicht befinden wir uns schon mitten in einer kriegerischen Auseinandersetzung. Es fehlt nur noch die öffentliche Erklärung.

    Wir sind kein freier Staat, mit einer freien Regierung. Die AfD wird bekämpft mit allen Mitteln. Wenn die noch mehr Stimmen bekommen, könnten sie aufdecken, was hier 70 Jahre falsch gelaufen ist. Die Erkenntnis, dass wir vielleicht gar nicht in einer Demokratie leben, wird viele hart treffen.
    Mich hat es auch hart getroffen, als ich vor Jahren zu der Erkenntnis kam.

    Die Regierung handelt gegen das Volk. Wir werden überrannt von fremden Kulturen. Das geht definitv gut, wenn die Kultur christlich oder buddhistisch oder so ist.

    Aber es ist muslimisch. Der Anspruch der Weltregierung von dieser Seite besteht und wird nicht nachlassen.

    Bis zum Sieg!

    Wir müssen dagegen halten. Wie dem ein oder anderen bekannt ist, arbeite ich in Frankfurt am Main. Ich bin an einer Stelle, wo ich Tag für Tag sehe, was passiert.
    Die Stadt hat sich in den letzten 30 Jahren verändert und ist, aus meiner Sicht nicht mehr zu retten. Das sage ich auch jedem, mit dem ich beruflich zu tun habe.

    Der Roman Unterwerfung beschreibt exakt unsere Situation.
    Udo Ulfkotte hatte mit allem recht.

    Es ist fast zu spät.

    Ich habe keine Lösung, aber wir müssen aufklären und kämpfen.

    Rabbitcop

  21. GESETZLICHE ISLAMISCHE FEIERTAGE?

    6. Nov. 2019
    Grüne wollen jetzt Muslim(ISLAM!)-Feiertage für Sachsen
    Ein Kommentar von Martina Jost

    Sachsen wäre somit das erste ostdeutsche Bundesland, das ein solches Integrationsgesetz einführen würde. Die Umwandlung unserer Heimat in eine multikulturelle Einwanderungsgesellschaft soll damit gegen den Willen der Bürger erzwungen werden. Ähnliche Gesetze gibt es bisher in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Nordrhein-Westfalen. Bereits im August 2018 legten die sächsischen Linken einen noch radikaleren Entwurf für ein Integrationsgesetz vor.

    Islamisierung wird Vorschub geleistet

    Im Detail sieht der grüne Gesetzesentwurf vom 30. Oktober 2018 unter anderem die verpflichtende Einsetzung »hauptamtlicher Migrations- und Teilhabebeauftragter« in Gemeinden mit mehr als 20.000 Einwohnern vor. Zudem soll – unter Beteiligung einschlägiger linksradikaler Vereine – ein umfangreich mit Steuerzahler-Geld geförderter Landesbeirat für Migrations- und Teilhabefragen installiert werden. Vorgesehen ist außerdem eine an Quoten angelehnte »interkulturelle Öffnung der Landesverwaltung«.

    »Kultureller und/oder religiös geprägte Trink- und Essgewohnheiten« der Migranten sollen dazu »sowohl in den Kantinen als auch bei offiziellen Anlässen« besonders berücksichtigt werden. Was ist der nächste Schritt? In einzelnen Kindergärten wurde zeitweise bereits das Schweinefleisch von der Speisekarte gestrichen. Müssen wir in Sachsen damit auch bald in den Kantinen der Verwaltungsbehörden rechnen?

    Kosten bisher »nicht bezifferbar«

    Auch Bestattungen nach muslimischen(ISLAMISCHEN!) Regeln sollen laut dem grünen Gesetzesentwurf in Sachsen erlaubt werden. Durch eine einschneidende Änderung des »Gesetzes über Sonn- und Feiertage im Freistaat Sachsen« kann muslimischen(ISLAMISCHEN!) Schülern und Arbeitnehmern zudem das ganztägige Fernbleiben vom Unterricht beziehungsweise von der Arbeit ermöglicht werden…
    https://www.deutschland-kurier.org/gruene-wollen-jetzt-muslim-feiertage-fuer-sachsen-ein-kommentar-von-martina-jost/

    XENOPHILIE ÜBER ALLES

    Den linken Umvolkern geht die Xenophilie über alles,
    da sind Islam, Woodoo, Frauen- u. Schwulenhaß,
    Vergewaltigung, Raub, Totschlag, Mord eben dabei
    u. vernachlässigbare Nebensachen. Uns doch egal,
    wenn Islam Frauen benachteiligt, wir lieben alle
    Fremdvölker.

  22. Wie wahr!
    Der Moslembart sagt mir alles.
    Ich schätze, auch hier feiert die Taqiyya, die Täuschung,
    fröhliche Urständ.
    Siehe auch Sure 52, Vers 42:“ …….die Ungläubigen
    sind es, die überlistet werden“!

  23. jeanette 13. November 2019 at 22:10

    Sie sagen es! Schon jetzt spielen sich muslimische Politiker in unserem Bundestag auf, als seien sie die Herren. Wie kann man nur so verblödet sein und solche Leute wählen. Wir wissen doch was kommt, wenn
    die immer mehr werden.

  24. jeanette 13. November 2019 at 22:10

    Ein Herr Niema Movassat erklärt im Bundestag:
    „ES HAT SICH HEUTE FÜR HERRN BRANDNER AUSGEHETZT!“

    Ein INDER, IRANER oder was er ist, komplimentiert DEUTSCHE ABGEORDNETE mit Fußtritt vor die Tür!
    Gestern noch ein fremdwurzeliger Gast im Land, spielt heute schon den Chef im Bundestag!

    Auch der Bundestag hat sich drastisch verändert!

    ———————-

    Wohl wahr. Die SPD hat in den BT sogar einen Neger aus Senegal eingeschleust. Der Neger war in Halle (Sachsen-Anhalt) auf allen Wahlplakaten – hat sich keiner dran gestört, daß „deutsche“ Volksvertreter jetzt schwarz sind…

  25. In KEINEM Land der Welt sollten Positionen im öffentlichen Dienst – sowie in der Politik oder politischen Parteien – von Migranten besetzt werden, weil die Gefahr der Unterwanderung – und einer Insubordination aus religiösen oder gewissensgründen – viel zu groß ist.
    Die Geschicke eines JEDEN Landes sollte grundsätzlich in die Hände der einheimischen Bevölkerung liegen.

  26. Jetzt müssen wir das Programm für eine wichtige Durchsage unterbrechen!
    Jetzt gibt es den Wetterbericht!
    Mal sehen um wieviel Grad sich die Erde heute wieder erwärmt hat?
    Oder gehen wir doch eher einer Eiszeit entgegen?
    Das ist nicht ganz klar mit diesem Wetterbericht und seinen schwankenden Temperaturen!
    Was denn jetzt Eiszeit oder was?
    Zunehmende Trockenheit? Dürre und Hitze?
    Blickt ja keiner mehr durch!

    Dazu sieht man eine verschmorte Wiese: DAS WAR MAL SATTES GRÜN! erklärt der Erklärbär!
    Bei uns vor dem Haus war es vor kurzem auch noch sattes Grün und nun kommt der Herbst, was hat das wohl zu bedeuten?

  27. AUSLANDSJOURNAL

    ENGLAND: MESSERVORREITERLAND
    Teenagergang erstach 16 Jährigen und versuchte Handy und sein Fahrrad zu stehlen!
    Nach langer schwerer Operation erlag der Junge seinen Verletzungen!

    Es wimmelt dort vor Messerstechern!
    In England sind die Messerstecher zuhause!
    ALLES JUNGE MÄNNER!!!
    So wird es hier auch!

  28. .

    Betrifft: @ Pi-Autoren-Pool: Es gibt KEINE “Muslime“ !

    .

    1.) Nur Moslems, Mohammedaner, Musels, Muselmanen.

    2.) Bitte tappen Sie nicht ständig in die Falle des “beschönigenden Hochwert-Vokabulars“

    3.) Das läßt die kranke Ideologie um Allah und Mohammed nur wertiger klingen.

    4.) Es gibt auch keine Kopftücher. Sondern nur mohammedanische Kopflappen / Kopfbinden.

    5.) Es gibt keinen Islam. Sondern nur Islamofaschismus. Oder Mohammedanimus.

    6.) Alles um arabische Wüstenregel (Sharia vermeiden) aus 7 Jh. sprachlich negativ framen.

    .

  29. Der Verlust unserer Freiheit wird mit jedem neuen muslimischen Amtsträger wahrscheinlicher

    … und mit jeder weiteren Million reinschwappter Islaminvasionsmohammedaner auch. Das läuft Hand in Hand:

    70 Prozent der irregulären Zuwanderer illegalen Invasoren in Europa verteilen sich auf vier Staaten – Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article203480734/Migration-In-vier-Staaten-leben-die-meisten-Einwanderer-ohne-Erlaubnis.html

  30. Afrikanische Elefanten sind (einer Studie zufolge) oft besser gebildet …

    wie der allgemeine doidsche Dummmichel …

    Besonders die Diversen (was auch immer) schneiden dabei schlecht ab, geht aus einem

    Artengleichschaltungsprogramm hervor …

    Verstosch …

    Selbst Hummeln, weisen noch einen höheren IQ auf …

    Hurtz !

  31. .

    Betrifft: @ Pi-Autoren-Pool: Es gibt KEINE “Muslime“!

    .

    1.) Nur Moslems, Mohammedaner, Musels, Muselmanen.

    2.) Bitte tappen Sie nicht ständig in die Falle des “beschönigenden Hochwert-Vokabulars“

    3.) Das läßt die kranke Ideologie um Allah und Mohammed nur wertiger klingen.

    4.) Es gibt auch keine Kopftücher. Sondern nur mohammedanische Kopflappen / Kopfbinden.

    5.) Es gibt keinen Islam. Sondern nur Islamofaschismus. Oder Mohammedanimus.

    6.) Alles um arabische Wüstenregel (Sharia vermeiden) aus 7 Jh. sprachlich negativ framen.

    .

  32. Der bekannte Islamkritiker Manfred Kleine-Hartlage führt in seinem Werk „Das Dschihadsystem“ aus, dass sich die Islamisierung eines Landes nie durch Missionierung vollzieht, sondern dadurch, dass die Moslems zuerst die politische Macht erobern und dann die Spielregeln so verändern, dass es zu einer Massen-Konversion der autochthonen Bevölkerung kommt.

    Man kann davon ausgehen, dass unter einem muslimischen Oberbürgermeister Schlüsselpositionen in der kommunalen Verwaltung nur noch mit seinen Glaubensbrüdern besetzt werden, während Bio-Deutsche nach und nach kaltgestellt und rausgedrängt werden. Kommunale Gelder werden bevorzugt muslimischen Vereinigungen und Wählergruppen zugeschanzt. In kommunalen Kindergärten wird halal-Essen verpflichtend, es wird Druck auf kommunale Mitarbeiterinnen ausgeübt werden, mit Kopftuch zur Arbeit zu erscheinen. Wer zum Islam konvertiert, hat bessere berufliche Aufstiegschancen. Es kommt innerhalb von zehn Jahren zu einem Kippen zum Islam. Man muss sich nur ansehen, wie die Entwicklung in vielen englischen Städten nach der Wahl muslimischer Bürgermeister gewesen ist.

    Nach diesem Strickmuster wird es auch in Hannover ablaufen.

  33. Was in Frankreich abläuft, das moslemische junge Männer öffentlich die jüdischen Mitbürger attackieren, gibt es in Deutschland nicht. Erdogan ist zwar bekannt für eine sehr kritische Haltung gegenüber Israel und auch Antisemitismus gibt es in der Türkei, aber keine Verhaltensmuster wie französische Juden sie erleben und dann immer öfter nach Israel auswandern. Natürlich wären sie auch in Deutschland sehr willkommen. Kann auch bei Onay solches nicht entdecken, er war gerade noch Gast bei der wachsenden jüdischen Gemeinde aus Usbekistan in Hannover. Auch unsere Polizei passt sehr gut auf. Natürlich ist auch nach den Polizistenmorden in Paris zu fragen und auch nach Charlie Hebdo, welche Stellen es im Koran sind, die so falsch ausgelegt werden.

  34. In TUNESIEN schicken die Männer die Frauen auf die Felder zum Schuften für 3 EURO am Tag.
    Die Männer hocken im Café herum, wollen von Arbeit nichts wissen.

    Die Kerle laufen vornweg wie die Paschas und die Weiber tragen die Tüten und huschen immer im Abstand von 5 Metern den Familienoberhäuptern hinterher!

    Die Kerle kommen und gehen wann und wohin sie wollen ohne gefragt zu werden und die Frauen werden zuhause eingesperrt! Im Moment stören noch die ganzen UNGLÄUBIGEN FRAUEN auf der Straße, die die Gläubigen nur verderben, deshalb müssen die Ungläubigen alle weg!

    Noch ein paar von diesen Bürgermeistern in D und dann geht es hier ähnlich zu.
    Herr BELIT ist bestimmt nicht gekommen, um das Kopftuch abzuschaffen!

  35. Übrigens wurde das Framing – also die ideologische, unverrückbare Forderung – „Moslems MÜSSEN entsprechend ihrer Masse in Deutschland auch per Quote die ihrer Masse entsprechenden öffentliche Funktionen in Deutschland bekommen“ in der ersten Islamkonferenz 2006 festgeklopft und seither erbarmungslos durchgezogen. In der Zeit 2001 (9/11) bis 2005/6 (Mo-Karikaturen-Randale) wurde Deutschland in der Hinsicht auch – nicht nur – von türkischen Verbänden systematisch sturmreif geschossen. Das billige Argument der Dhimma – ohne die geringste Not und ohne sich je zur Wehr gesetzt zu haben: „Nur wer den Islam aufnimmt, statt ihn ‚islamophobisch‘ auszugrenzen, ist vor dem Irrsinn des ‚Islamismus‘ sicher.“

    Seither zerfrißt diese politisch angeordnete Kapitulation vor dem Islam Deutschland.

  36. @ jeanette 13. November 2019 at 22:21

    Bei uns vor dem Haus war es vor kurzem auch noch sattes Grün und nun kommt der Herbst, was hat das wohl zu bedeuten?

    Es bedeutet, daß wenigstens die Natur noch richtig tickt in diesem ansonsten irrsinnig gewordenen Land.

  37. Es ist nicht primär Onay, der ein Phänomen ist. Es ist der grüne Aufstieg. Auch in Hannover werden die Grünen vermutlich stärkste Partei bleiben bei künftigen Wahlen. Wir sind im Westen. Trotzdem wird sich gerade deshalb die AfD als Sparringspartner etablieren und Pozente zu sich umlenken, von CDU und SPD. Im Osten kann sich die AfD künftig als stärkste Partei etablieren. Bei INSA liegt die SPD bundesweit nur noch ein halbes Prozent vor der AfD., die auf 15 Prozent kommt. Die SPD muß dringend ihre Strategie ändern. Mit 25 Prozent steht die CDU gut da, sie ist stärkste Partei, dann Grüne mit 20 und die FDP zum Glück wieder bei acht, Linke10. Bislang zieht die AfD Nutzen aus dem Verhalten der anderen Parteien, die zu reaktiv sind. Onay ist in ganz Westdeutschland ein großer Pluspunkt für die Grünen.

  38. Sie wollen also den moderaten Muslimen eine Stimme geben – gut gebrüllt – u. wie soll das gehen ?
    1. Fundamentale geben den Ton an- nicht Moderate – wie bei Merkel – wer nicht auf Linie ist – fliegt !
    2. Sie selbst sind Teil der Ursache weshalb Moderate nicht zu Wort kommen
    Weil Sie ihnen keine „Waffen“ in die Hand geben : Ob Erdogan Einfluß in Nds erhält, ob es türkische Wölfe
    gibt, ist alles uninteressant : Berichten Sie den Moderaten, den „Ottos“ über eine verständliche „fundamentale
    Systemkritik des politischen Islam“ : Das stärkt u. verändert das Nervenkostüm ihrer Zielgruppe,
    alles andere ist nur Gerede….

  39. Natürlich hatte Erdogan eine Rechnung mit Weil offen, wegen des Rückziehers von VW in Mansia. Er versucht sie zu schließen. Onay kann auf seinen zweiten Staat bauen. Nur ist die SPD im Westen immer noch auf der Bildfläche. In Kiel und Mainz SPD Bürgermeister mit großer Mehrheit wiedergewählt. Die AfD ist in Hannover mit General Wundrak respektabel besetzt, aber einstellig.

  40. Onay tritt ein schweres Erbe an. Der Stellenabbau trifft in Niedersachsen vor allem Hannover, Emden und Aurich. Osnabrück strotzt vor Kraft und auch Braunschweig, Hildesheim und Lüneburg geht es wirtschaftlich noch gut.
    Keine Ahnung welche Ideen die Grünen für Hannover haben. Das wichtigste sind neue Jobs und die werden mit E geschrieben.

  41. Ich habe allen „Freunden“ davon erzählt.
    Hannover is weit weg, Und was willste damit sagen? Biste AfD oder was? gehörste auch zu den Natzis?

    D ist verloren, von 10 Freunden sind noch 3 übrig, 7 sind der felsenfesten Meinung, dass uns die Einwanderung nützt (alle um die 60). Es ist unbegreiflich. Man redet gegen eine Wand oder man hört so Sätze wie, willste mir den Abend verderben?

    Man erkennt seine eigene Verwandschaft nicht mehr wieder. Vor allem wird man von so Leuten angegangen, die bis jetzt nur vom Staat gelebt haben.

    naja, was solls, einen schönen Gruß in die PI Gemeinde

  42. Ja, das ist Absicht. Man möchte einen entwurzelten Hybrid (Bastard) schaffen, der intelligent genug zum Arbeiten (Sklaverei) ist; doch auch so dumm, dass er nicht merkt, wie er missbraucht wird und sich so auch nicht merkt. Das ist das babylonische, antichristliche System. Und damit sind wir alle schon geimpft durch die Massenmedien (Werbung, Zeitung, Nachrichten), Schule, Psychologie etc. Da wird einem klar, warum es den Juden verboten war sich mit Gottlosen und Götzendienern zu mischen: Weil daraus immer die Sklaverei folgt und es im Genozid endet. Und zwar egal ob im Namen der Freiheit und Toleranz, oder des NS-Faschismus.

  43. Niemals würde ich einen „Grünen“ zum Bürgermeister wählen (oder sonst ein politisches Amt). Schon gar nicht, wenn der kein Deutscher ist. Ein Migrant, der noch zweiten Pass hat, also den seines Herkunftlandes (es gibt da Ausnahmen, etwa Geschäftsleute, das ist hier kein Thema), ist kein „richtiger“ Deutscher.
    Drittes Ausschlusskriterium: Mohammedaner. Der wird immer Loyalitätskonflikten unterworfen sein, weit heftiger als bei allen anderen „gängigen“ Religionen, der wird immer an seine Pflichtreise nach Mekka denken. Wenn nicht soll er seiner Religion Adieu sagen, halb schwanger geht da nicht.
    Mithin vollkommen unwählbar.

    Was mich am Artikel ärgert ist der Gebrauch des Wortes „muslimisch“. Das muß nicht sein, das ist schon erster Schritt zur Unterwerfung.
    Auch wenn viele (beileibe nicht alle) Mohammedaner nicht gern Mohammedander genannt werden möchten: Wer den Mohammed als Propheten betrachtet und dem nacheifert, der ist nuneinmal Mohammedaner, da können die sich auf den Kopf stellen und hundertfach „Muslim“ genannt werden wollen – „Muslim“ wird nur sagen (so darüber nachgedacht habend), wer den Islam, also den Mohammedismus, wenigstens in wesentlichen Teilen anerkannt hat, mithin schon halber „Dhimmi“ ist, oder auch weit übertrieben höflich.

    Darum plädiere ich: Schreiben Sie doch bitte, wenn Sie selbst nicht dem Islam anhängen, stets mohammedanisch, Mohammedaner, auch Moslem ginge, da deutscher Sprachgebrauch. Dagegen ist „muslim“ wahlweise „Denglisch“ oder mindestens halbunterworfen, das tut nicht Not.
    Immer dran denken: Erst kleiner Finger, dann ganze Hand usw.

    Zudem erlebte ich in Gesellschaft von Mohammedanern nie, daß die sich an „Mohammedaner“ störten. Ab und an kam man ja drauf, etwa bei säkularen Feierlichkeiten. Da kam dann schon mal ein höfliches: „Kein Bier bitte, ich bin Mohammedaner“. Das waren natürlich „moderate“, mit den anderen pflegt man ja eh keinen Umgang (und umgekehrt, versteht sich).

    Das gilt übrigens auch für Zigeuner. Jenseits der Sphäre der Funktionäre und der „Politisch Korrekten“ und Gutmenschen erlebte ich nie einen Zigeuner, der sich nicht so selbst so bezeichnet hätte – mit Stolz sogar, was ja auch in Ordnung ist.

    Drum bitte: Schreibt, wie es ein Wörterbuch aus der Vor-„pc“-Zeit vorgeschlagen hat: Mohammedaner. Moslems. Etwas böse: Mohammedisten.

  44. Was soll man dazu noch sagen? T.C. Boyle hat es gesagt: „Weisser Mann am Arsch“ (Wassermusik). Warum er heute zum Trump-Gegner geworden ist, vermag ich nicht einzuschätzen. Sein literarisches Werk von damals (1982) kann als kurzweiliger Einstieg zum Aufeinanderprallen nicht kompatibler Kulturen herangezogen werden. Pflichtlektüre, und dabei sehr unterhaltsam.

  45. Ganz gleich, wie sehr sich aktuell die Fronten zwischen Grünlinken, den Konservativ-Rechten, oder auch libertär Gesinnten unseres Landes im Laufe der Zeit verhärtet haben – zukünftig werden diese unterschiedlichen Milieus unter Umständen enger zusammenrücken müssen, als ihnen lieb ist. Denn es geht, bei gleichbleibender Entwicklung in nicht allzu ferner Zukunft, um nichts weniger, als ums reine Überleben und dem Erhalt unserer Freiheit. (CANTALOOP)

    Also, lieber CANTALOOP, das sehe ich nicht so!
    Die Grünlinken wären ja keine, wenn sie nicht die bürgerlichen Freiheiten zusammen mit Rechts- und Nationalstaatlichkeit als deren Granaten, und die verhasste bürgerliche Gesellschaft, die für zivilisatorische Errungenschaften materieller und ideeller Art steht und für ein breites Zusammenwirken für einen möglichst breiten Wohlstand, der ständig neu geschaffen, bewahrt und gesteigert werden muss, kulturrevolutionär „transformieren“, d. h. beseitigen wollten!

    Insofern ist die ISlamisierung ein geeignetes kultur- und sozialrevolutionäres Destruktionswerkzeug, auch wenn Grünlinke und Muslime zum Teil nicht deckungsgleiche Ziele haben (zum Beispiel in „Genderfragen“).

    Grünlinke mit ihrem Parteiprojekt DIE GRÜNEN (aber auch eine immer grüner und damit bedeutungsloser werdende SPD) bilden mitnichten einen neuen „Liberalismus“ aus (entsprechend die GRÜNEN eine „neue FDP“), sondern sie sind eine autoritäre Ver-/Gebote- und Verzichtsbewegung, deren scheinbar parlamentarischer, rechtsstaatlicher Flügel als totalitäre „Bewegungspartei“ mit links- und rechtsextremen Wurzeln schon seit Jahrzehnten „die Straße“ in Gestalt von NGOs, „Initiativen“ und anderen Selbstermächtigungs- und Bürgerkriegstruppen mobilisiert, was sich nun mit dem Klimakult ins Apokalyptisch-Irrationale steigert; wobei der übrige Blockparteiensumpf linksgrünen Destruktionsstrategien mit einem Alternativlosigkeits-Totalitarismus auf den Fuß folgt.

    Dass die GRÜNEN-Bande in der nächsten „Bundesregierung“ sitzen und ein Merkill´sches Zersetzungs- und Auflösungs“werk“ forciert fortsetzen wird, gilt längst als ausgemacht.

    Gegen linksgrüne Subversion und Destruktion werden sich vermutlich schon bald (fünf vor zwölf oder Schlag zwölf Uhr) auch linke Kreise wenden – Ansätze dazu gibt es inzwischen täglich, wobei es sich meistens eher um „Renegaten“ aus dem linksdominierten Mainstream handelt, als um Dissidenten! -, zumal sich linksgrüne „Politik“ bis in GroKo und Merkills Union hinein längst vollumfänglich gegen die eingeborene, werktätige Erwerbsbevölkerung richtet, die mit Nullzins“politk“ gezielt verarmt und durch steigende Heizungs-, Energie- und Mietkosten ausgeplündert wird, und die demnächst auch zu Fuß oder per Rad 50, 100 oder 150 Kilometer von und zur Arbeit zurücklegen muss, da Autofahren „verboten“ ist.
    [Die „Grundrente“, an der sie gerade basteln, ist mit ihren „Wenns und Abers“ und ihren Beträgen kaum ein Tropfen auf den heißen Stein, nachdem Rentner mit jahrzehntelangen Erwerbsbiographien zum erheblichen Teil niedrigere Rentenansprüche ausgezahlt bekommen, als eingeschleppte Kopftuchomas aus Anatolien „Sozialrente“ auf unsere Kosten!]

    Der Vergleich von Grünlinken mit den völkermordenden Roten Khmer, der immer wieder ins Feld geführt wird, ist angesichts der totalitären Unduldsamkeit von GRÜNEN und Co. und ihren zivilsationsfeindlichen Allmachtsphantasien, De-Industialisierungs-Dystopien und multikulturellen Umvolkungsmaßnahmen (alles mit Millionen potenzieller Opfer) nicht nur Polemik – auch angesichts maoistischer und pol-potistischer Biographien grüner Politikaster -, sondern mehr als berechtigt.

    Wir wissen, dass andere Kommunisten, nämlich die vietnamesischen, als die Sieger über französischen und amerikanischen „Imperialismus“, schließlich das Massenmordregime der radikal-kommunistischen Roten Khmer im Kambodscha militärisch beseitigten!

    Von einer solchen Befreiung, oder einer durch die ehemaligen Alliierten im Zweiten Weltkrieg – Amis, Russen, Briten -, die ein linksgedrehte Mainstream zu außenpolitischen Gegnern seiner irren EUdSSR-, Klimarettungs- und Multikultipläne erklärt hat, können wir allerdings nicht ausgehen …

  46. Nach einem einwöchigen berufsbedingten Aufenthalt in der „Stadt an der Leine“ braucht mir über diese „failed City“ keiner mehr was zu erzählen – 90% der Schaufenster um mein Hotel herum waren arabisch beschriftet.

    Hannover wird der Anfang vom Ende!

  47. 23.11 Uhr Gerade Maischberger, Jauch labert etwas und alle lachen, das Publikum klatscht.

    Brauch Jauch Geld? Oder geht er als neuer Glatiator gegen RECHTS in die Arena?

    Wie weit weg Hannover von den Menschen ist und eigentlich doch so verdammt nah.
    Sollte mir in Zukunft einer Blöd kommen, frag ich nicht, was hast Du gewählt sondern hast Du AfD gewählt?
    Wenn nein, sag ich, also was willst Du läuft doch, freu dich auf alles was da kommt.

    Ansonsten, naja shake Hands, so ist das Leben 🙂

    Jauch hat gerade was von Prognomnacht gesagt, alles still im Studio

  48. .

    Betrifft:@Hannoveraner (d/m/w):Sind wir nicht alle ein bißchen bluna?Ja, aber Ihr ganz besonders

    .

    1.) Wer Islamo-Faschisten wählt: “ist nicht ganz knuspel in del Bilne“ (frei nach Konfuzius).

    .

  49. @jeanette 13. November 2019 at 22:41

    Hm, Ihre Worte geben mir nun doch zu denken.

    „In TUNESIEN schicken die Männer die Frauen auf die Felder zum Schuften für 3 EURO am Tag.“

    3 Euronen sind zu wenig – bei 4,50 aber… die Frau könnte ja 50 Cent davon behalten. Könnte ich mich mit anfreunden, bei 4 Frauen wären das dann 12 Euro netto für mich für’s Nichtstun.

    „Die Männer hocken im Café herum, wollen von Arbeit nichts wissen.“

    Richtig so. Nur Café wäre mir aber zu langweilig, schon wenn da keine Frauen sind. Aber mal Angeln gehen, zum Fußball oder einfach im Bett bleiben ginge bestimmt auch.

    „Die Kerle laufen vornweg wie die Paschas und die Weiber tragen die Tüten und huschen immer im Abstand von 5 Metern den Familienoberhäuptern hinterher!“

    Das werde ich bei den Orientalen nie begreifen. Warum da mitlatschen wie ein Kindergärtner? In der Zeit könnte man in Ruhe Sportschau gucken.

    „Die Kerle kommen und gehen wann und wohin sie wollen ohne gefragt zu werden und die Frauen werden zuhause eingesperrt!“

    Ich fände das ganz gut, wenn ich die Kopftücher nicht sehen müsste – darum JA zur Einsperrung. Das wäre ja der Unterschied zwischen Tunesien und Euro-Islam. Dank Lieferdiensten müssten hier die Kopftücher gar nicht mehr raus, Anblick bliebe erspart, Pascha muss auf sein Eigentum nicht mehr aufpassen draußen.

    „Im Moment stören noch die ganzen UNGLÄUBIGEN FRAUEN auf der Straße, die die Gläubigen nur verderben, deshalb müssen die Ungläubigen alle weg!“

    Nun im Ernst: Der Anblick „ungläubiger Frauen“ stört die meisten Mohammedaner wohl gar nicht, allenfalls so ganz verbiesterte Exemplare der mohammedanischen „Rasse“. Deren Weiber sind es, die sich daran stören! Wie immer und überall werden Sitten und Gebräuche ganz überwiegend von Frauen an die nächste Generation weitergegeben.
    Warum wohl will der Sozialismus immer die Kinder von früh an unter seine Fuchtel kriegen, Kita, Ganztagsschule? Um sie den Müttern zu entziehen und mit Propaganda vollstopfen zu können. Genau aus dem Grund waren früher oft Pfaffen Erzieher an Adelshöfen, die Sozialisten übernahmen das.
    Das Problem ist darum – längerfristig betrachtet – gar nicht so der (orientalische/mohammedanische) Mann, sondern deren Weibsvolk. Die sind es, welche die Knaben zu kleinen Paschas machen und die Töchter zu braven Kopftuchträgerinnen.

    Und genau das ist einer der wesentlichen Gründe, weshalb Familiennachzug strikt abzulehnen ist und wir noch halbwegs froh sein können, daß fast nur Männer Flüchtling spielen. Von der Vermehrung mal ganz abgesehen.

  50. SchnauzeVoll 13. November 2019 at 23:06
    Nach einem einwöchigen berufsbedingten Aufenthalt in der „Stadt an der Leine“ braucht mir über diese „failed City“ keiner mehr was zu erzählen – 90% der Schaufenster um mein Hotel herum waren arabisch beschriftet.

    Hannover wird der Anfang vom Ende!

    ————————————–
    Komm mal nach Mannheim (Klein-Istanbul) oder Pforzheim (Klein-Kanakistan) …

  51. johann 13. November 2019 at 23:36

    Und bei Lanz darf Dulig über Pegida u. Co. herumjammern.
    —————————–
    Hast Du es von Anfang an gesehen? Da hat Aust versucht zu erklären, warum die NSU-Akten für 120 Jahre unter Verschluß sind. Auf Lanzens „Huch, was, so lange?“ kam dann: „Das ist heute aber nicht unser Thema“ und seit dem wird eben über die Rechten rumgejammert.

  52. johann 13. November 2019 at 23:36
    Morgen wird Miri vermutlich frei gelassen:

    https://www.focus.de/politik/gerichte-in-deutschland/behoerden-in-alarmbereitschaft-entscheidung-naht-spaziert-clan-chef-miri-schon-morgen-aus-der-abschiebehaft_id_11346044.html
    […]

    Ich gehe soweit zu behaupten, dass dieses Theater das letzte Aufbäumen des Rechtsstaates gegen die Allmacht der ausländischen Kriminellen-Clans gewesen ist.
    Ich denke, wir können uns dann auf Verhältnisse wie in Dänemark oder Schweden „freuen“, wo in unregelmäßigen Abständen Warnungen in Form von Sprengsätzen vor Polizeiwachen und Behörden platziert werden und auch explodieren.

  53. Das_Sanfte_Lamm 14. November 2019 at 00:01

    johann 13. November 2019 at 23:36

    Morgen wird Miri vermutlich frei gelassen:
    —————————
    Ich gehe soweit zu behaupten, dass dieses Theater das letzte Aufbäumen des Rechtsstaates gegen die Allmacht der ausländischen Kriminellen-Clans gewesen ist.
    ——————————–
    Ich bin mir auch relativ sicher, dass die 2018, 77 beschlagnahmten Immobilien in Berlin, längst zurückgegeben wurden.

  54. LANZ
    Da sitzt ein CDU Politiker bei LANZ der DÜLIG heißt oder so ähnlich, er jammert über Morddrohungen. Der Mann merkt gar nicht wie sehr er mit jedem Satz die Leute provoziert. Der sitzt da und erzählt allen Ernstes: So viele Leute, die er kennt verlassen dieses Land, weil sie nicht mehr in einem Land wohnen wollen , wo die AFD existiert.

    Das ist doch so eine unverschämte dreckige Lüge!
    Wenn hier einer das Land verläßt , dann höchstens, weil hier der Kamm auf der Butter liegt, aber ganz sicher nicht wegen der AFD! – So erzählt er ebenso, wie er sich immens im Kampf gegen RECHTS zu schaffen macht, seine Frau schon ein Sturmgewehr mit der Post bekommen hat und sein Sohn verprügelt wurde. Aber er ist tapfer, macht weiter, provoziert weiter! – Ein Mann, der nicht mal das Gefühl hat wie weit er den Bogen spannen kann, dem kann auch niemand helfen! – Nach der Sendung wird es bei dem wieder richtig losgehen. Wahrscheinlich braucht er das Abenteuer und die Gefahr!

    LANZ sitzt da und spitzt die Ohren! Er verbrennt sich hier nicht mehr die Zunge, weil er schlau ist! Er informiert sich was bei Bedrohungen passiert. Zerschlagene Scheiben, faule Äpfel in den Garten und Müll aufs Auto, üble Geschenke mit der Post. Das braucht er nicht, das hätte ihm noch gefehlt.

    Dann kommt GABI KÖSTER als Gast. Köster hat genug mit sich selbst zu tun, ist todkrank, aber der Schnabel funktioniert noch wie zuvor! Sogar sie ist schon bedroht worden. Lanz will wissen wer hat bedroht.mGabi Köster „BRAUNET ZEUG WAT INNET KLOSETT MÜSS!“ In ihrer Situation noch kämpferisch ist ja ein bißchen verrückt!

    MOD: Der sieht zwar wie CDU aus, ist aber von der SPD.

  55. LANZ
    Da sitzt ein SPD Politiker bei LANZ der DÜLIG heißt oder so ähnlich, er jammert über Morddrohungen. Der Mann merkt gar nicht wie sehr er mit jedem Satz die Leute provoziert. Der sitzt da und erzählt allen Ernstes: So viele Leute, die er kennt verlassen dieses Land, weil sie nicht mehr in einem Land wohnen wollen , wo die AFD existiert.

    Das ist doch so eine unverschämte dreckige Lüge!
    Wenn hier einer das Land verläßt , dann höchstens, weil hier der Kamm auf der Butter liegt, aber ganz sicher nicht wegen der AFD! – So erzählt er ebenso, wie er sich immens im Kampf gegen RECHTS zu schaffen macht, seine Frau schon ein Sturmgewehr mit der Post bekommen hat und sein Sohn verprügelt wurde. Aber er ist tapfer, macht weiter! – Ein Mann, der nicht mal das Gefühl hat wie weit er den Bogen spannen kann, dem kann auch niemand helfen!

    LANZ sitzt da und spitzt die Ohren! Er verbrennt sich hier nicht mehr die Zunge, weil er schlau ist! Er informiert sich was bei Bedrohungen passiert. Zerschlagene Scheiben, faule Äpfel in den Garten und Müll aufs Auto. Das braucht er nicht, das hätte ihm noch gefehlt.

    Dann kommt GABI KÖSTER als Gast. Köster hat genug mit sich selbst zu tun, ist todkrank, aber der Schnabel funktioniert noch wie zuvor. Sogar sie ist schon bedroht worden. Lanz will wissen wer hat bedroht. Gabi Köster „BRAUNET ZEUG WAT INNET KLOSETT MÜSS!“ In ihrer Situation noch kämpferisch ist ja ein bißchen verrückt!

  56. jeanette 14. November 2019 at 00:19
    […]

    Dann kommt GABI KÖSTER als Gast. Köster hat genug mit sich selbst zu tun, ist todkrank, aber der Schnabel funktioniert noch wie zuvor. Sogar sie ist schon bedroht worden. Lanz will wissen wer hat bedroht. Gabi Köster „BRAUNET ZEUG WAT INNET KLOSETT MÜSS!“ In ihrer Situation noch kämpferisch ist ja ein bißchen verrückt!

    Von „Nazis™“ bedroht und auf deren (angeblichen) „Todeslisten“ zu stehen, scheint sich in letzter Zeit zu einem Geschäftsmodell abgehalfterter Promis zu entwickeln, um nicht vom Futtertrog abgedrängt zu werden.
    Mir will jetzt partout kein Grund einfallen, warum ausgerechnet diese Dame von „Nazis™“ bedroht werden sollte.

  57. @ Babieca
    13. November 2019 at 22:12

    Super Babieca, haarscharf erkannt! You made my day! Der Kishon hatte einen ausgezeichneten Humor. Schön, dass Du es für uns ausgebuddelt hast ? ??

  58. Viper 14. November 2019 at 00:07

    ——————————–
    Ich bin mir auch relativ sicher, dass die 2018, 77 beschlagnahmten Immobilien in Berlin, längst zurückgegeben wurden.

    …oder alternativ über Strohmänner zurückgekauft und dadurch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen;
    Die sind jetzt dadurch völlig legal in im Besitz der Clans und die haben Millionen Schwarzgeld gewaschen

  59. 1. Das_Sanfte_Lamm 14. November 2019 at 00:26
    JEANETTE 14. NOVEMBER 2019 AT 00:19
    […]
    DANN KOMMT GABI KÖSTER ALS GAST. KÖSTER HAT GENUG MIT SICH SELBST ZU TUN, IST TODKRANK, ABER DER SCHNABEL FUNKTIONIERT NOCH WIE ZUVOR. SOGAR SIE IST SCHON BEDROHT WORDEN. LANZ WILL WISSEN WER HAT BEDROHT. GABI KÖSTER „BRAUNET ZEUG WAT INNET KLOSETT MÜSS!“ IN IHRER SITUATION NOCH KÄMPFERISCH IST JA EIN BIßCHEN VERRÜCKT!
    Von „Nazis™“ bedroht und auf deren (angeblichen) „Todeslisten“ zu stehen, scheint sich in letzter Zeit zu einem Geschäftsmodell abgehalfterter Promis zu entwickeln, um nicht vom Futtertrog abgedrängt zu werden.
    Mir will jetzt partout kein Grund einfallen, warum ausgerechnet diese Dame von „Nazis™“ bedroht werden sollte.
    ——————————————-

    Könnte man meinen! Aber es wurden auch schon Obdachlose erschlagen, die in noch einer lamentableren Situation waren als sie. Da sollte sie sich besser nicht darauf verlassen!

  60. @Rabbitcop 13. November 2019 at 22:12

    Ja, wir befinden uns in dieser kriegerischen Auseinandersetzung und die Lage spitzt sich täglich zu.
    Wir können nur dagegen halten, wenn wir zusammenhalten, darin sehe ich die letzte und auch unsere einzige Chance. Nur, wie kann das funktionieren, wenn man feststellen muß, dass selbst unter den selbsternannten „Aufgewachten“ noch zu viele schlafen? Wie soll das funktionieren, wenn der Widerstand mit Störfeuer aus den eigenen Reihen beschäftigt wird? Wenn Sie mal die Beiträge lesen (gilt natürlich nicht für alle) und diese über die lange Zeit mal Revue passieren lassen, werden Sie wissen, was ich damit meine. Appelle verhallen da im Nichts. Divide et impera. Auch dank dieser Leute gilt inzwischen leider:
    Game over

  61. OT

    ***https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/greta-thunberg-hat-die-usa-verlassen-li.1349

    Greta Thunberg
    ?Verifizierter Account
    @GretaThunberg
    Folgen @GretaThunberg folgen
    Mehr
    Track us at http://www.sailing-lavagabonde.com

    05:37 – 13. Nov. 2019

    https://twitter.com/GretaThunberg/status/1194610235136266240
    .
    .
    .

    Diese Website kann keine sichere Verbindung bereitstellen ***www.sailing-lavagabonde.com verwendet ein nicht unterstütztes Protokoll.
    ERR_SSL_VERSION_OR_CIPHER_MISMATCH

    ***https://www.sailing-lavagabonde.com

    HAHAHA. Oder: Ach…

    (Hervorheb von mir)

  62. @Cantaloop (Artikel-Autor):
    „man „verhandelt“ lieber mit Hardlinern vom Schlage eines Aiman Mazyek und Konsorten als mit wirklich liberalen Muslimen, wie beispielsweise Ahmad Mansour…“
    +++++++++++++++++++++
    Wohl wahr. Aber warum macht man (man = Polit-Establisment/Blockparteien) das?
    Man macht es deshalb, weil man weiß (!), dass diese Hardliner einen ultraorthodoxen, zu den Ursprüngen im 7. Jahrhundert „reformierten“ Islam repräsentieren.
    Es ist nicht Dummheit. Es ist Vorsatz.

    Und darum gehe ich davon aus, dass die Hoffnungen auf einen Schulterschluss mit den heute als Establisment agierenden ideologischen Linken völlig unbegründet sind. Linke haben keine Lust auf Freiheit, denn Freiheit ist aus deren Sicht etwas Böses, etwas zu Bekämpfendes.

    Das Kollektiv kennt keine Freiheit. Freiheit ist ein individueller Wert. Das Kollektiv kennt nur glückliches Sklaventum. Die Linken werden nicht vernünftig werden. Aber sie werden auch nicht überleben.

    Ich schreib es nochmals: Die Linken und die Mullahs arbeiteten in Persien gemeinsam, im Schulterschluss, gegen die Schah-Regierung. Als der Schah gestürzt war, wurden die Linken nicht mehr benötigt und von den Mullahs beseitigt. Genauso wird es hier, im ehemaligen Deutschland und in weiten Teilen Europas passieren.

    Um die Linken wird es nicht schade sein. Aber den vernünftigen Menschen nutzt dies alles leider nichts.

  63. Nein, spannend ist da nix mehr. Die Linken marschieren freudig-erregt in den Untergang. Aber es ist auch der Untergang dieses Landes. Vielleicht gelingt einigen von uns Aufgewachten noch rechtzeitig der Absprung. Aber ob wir in der Fremde -zersplittert in Teilgruppen- unsere Identität bewahren können wie dereinst die Juden über Jahrtausende, darf bezweifelt werden.

  64. @Das_Sanfte_Lamm 14. November 2019 at 00:26
    @jeanette 14. November 2019 at 00:19
    …Dann kommt GABI KÖSTER als Gast. … Lanz will wissen wer hat bedroht. Gabi Köster „BRAUNET ZEUG WAT INNET KLOSETT MÜSS!“…

    Von „Nazis™“ bedroht und auf deren (angeblichen) „Todeslisten“ zu stehen, scheint sich in letzter Zeit zu einem Geschäftsmodell abgehalfterter Promis zu entwickeln, um nicht vom Futtertrog abgedrängt zu werden. Mir will jetzt partout kein Grund einfallen, warum ausgerechnet diese Dame von „Nazis™“ bedroht werden sollte.
    ++++++++++++++++++++++++++
    Sie ziehen mir beide die Gedanken aus dem Kopf. Gabi Köster? Diese harmlose, durchaus auch belanglose typisch kölsche Medienfigur, deren TV-Originalität sich im Dauerschnattern in Kölscher Mundart erschöpfte? Hat die je etwas anderes politisch geäußert als „Mir Kölsche sinn mir Kölsche“?
    Damit könnte weder ein vermeintlicher noch ein echter Nazi (geschweige denn jemand anderes) irgendetwas herleiten, was zu positiven oder negativen Reaktionen führen wollte.

    Ja, man wird heute von braunem Zeug aus der Toilette bedroht, wenn man zurück ins (mediale) Geschäft will.
    Frau Köster hat ein tragisches Schicksal durch einen frühen Schlaganfall. Aber ein tragisches Schicksal hat noch bei niemandem ausgereicht, sich im Glanz der Öffentlichkeit zu sonnen.

  65. Ein Türke, Ok.

    Ich stelle mal die These auf: Keine betreiben die Umvolkung so radikal wie biodeutsche Linke.

    Gruß aus dem SPD-regierten Nürnberg!

  66. Blue02 14. November 2019 at 01:41
    @Cantaloop (Artikel-Autor):
    „man „verhandelt“ lieber mit Hardlinern vom Schlage eines Aiman Mazyek und Konsorten als mit wirklich liberalen Muslimen, wie beispielsweise Ahmad Mansour…“

    Nach 1300 Jahren sollte man eigentlich wissen, dass Mohammedaner, ob „liberal“ oder nicht, sozialkulturell komplett inkompatibel zu unserer Kultur sind.

  67. Blue02 14. November 2019 at 01:55

    Sie ziehen mir beide die Gedanken aus dem Kopf. Gabi Köster? Diese harmlose, durchaus auch belanglose typisch kölsche Medienfigur, deren TV-Originalität sich im Dauerschnattern in Kölscher Mundart erschöpfte? Hat die je etwas anderes politisch geäußert als „Mir Kölsche sinn mir Kölsche“?
    Damit könnte weder ein vermeintlicher noch ein echter Nazi (geschweige denn jemand anderes) irgendetwas herleiten, was zu positiven oder negativen Reaktionen führen wollte.

    Ähnliches gab es bereits Anfang / Mitte der Neunzehnhundertneunziger Jahre, als Ben Becker im Duett mit Udo Lindenberg behauptete, dass er von Neonazis mit dem Tode bedroht wurde.
    Abgesehen davon, dass er damals kaum einem breiten Publikum bekannt war, fällt mir bei ihm ebenfalls nicht ein, was ihn zur Zielscheibe von Attentaten hätte werden lassen sollen – zumal er rein äußerlich ein 08/15 Typ ist, den kaum jemand wahrnimmt, wenn der sich im öffentlichen Raum bewegt.

  68. HansHeppner 13. November 2019 at 21:33

    Von wegen Zusammenarbeit mit den Gutmenschen!! Ich habe mich schon lange ins Exil gerettet und werde voller Genugtuung mitansehen, wie die Scharia Frauenrechte, Umweltschutz, Homosexuellenrechte, Gleichberechtigung, Genderquatsch, Menschenrechte usw. abschafft.

    Es ist eine Art Gottesstrafe.

    Wir haben gegen die Naturordnung verstoßen, indem wir Frauen und Homophile gleichberechtigt haben.

    Jetzt rächt sich die Natur und schlägt in einer besonders extremen Form zurück.

  69. Still und heimlich hat die EU beschlossen, Afrika nach Europa umzusiedeln und jeden weissen Kritiker zu verfolgen und zu bestrafen! Es sind in Schulen und Öffentlichkeit (z.B. Fernsehsendungen/Werbung) Maßnahmen zu ergreifen, die die afrikanische Herkunft besser repräsentiert!
    EU, die Spielwiese der globalistischen Sozialisten zur Vernichtung der europäischer Völker :
    Afrika freilich, muss natürlich afrikanisch bleiben. Alle afrikanischen Volksgruppen haben Anspruch auf Schutz und „Rassenreinheit“ ihrer Art!
    Seltsam, dass „offiziell“ Europa nach ihrer Selbstzerstörung lechzt!
    Ach, was macht denn eigentlich der Deutschhasser MADDIN Schulz aus Eurokratien? Hat der MADDIN etwa wieder Sehnsucht an die alte Zeit vor Würselen verspürt und geht nur noch mit dem Flachmann in der Tasche aus dem Haus?
    https://www.youtube.com/watch?v=_IZd1pf-WSs

  70. Belit Onay könnte auch durchaus ein nützlicher Idiot ohne Hintergedanken sein, der uns an die Tatsache gewöhnen soll, dass muslimische Politiker höhere Positionen erhalten. Das fängt immer erst harmlos an. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass er direkt ein heimlicher Salafist ist. Sein Blick ist jetzt nicht aussagekräftig genug, viele Südländer haben so einen schmierigen Blick. Man ist natürlich abgeschreckt, aber man sollte dennoch differenzieren. Er ist meiner Meinung nach nicht das Problem, sondern die Leute, die Muslime schon zur Provokation an solche Stellen befördern. Man geht über Leichen nur um das weltoffene Bild aufrechtzuerhalten. Sie machen das, damit der kritische Ton kommt und man dann behaupten kann, wie groß das Nazi-Problem in Deutschland ist. Lasst euch nicht wie Schwachfiguren ausspielen. Spielt dieses kranke Spiel nicht mit und verliert vorallem nicht die wahren Feinde aus den Augen; diese „Deutschland verrecke“ Glozis (Global-Sozialisten).

  71. „Auch wenn der „Euro-Islam“ ein Trugbild, eine Chimäre bleiben wird“
    Um im Bild zu bleiben: genauso wahrscheinlich ist ein Wolf, der zum Veganer wird-und dies auch noch völlig freiwillig! Nein, vegane Wölfe erleben wir nicht. Graue Wölfe bereichern uns!

  72. advokat
    14. November 2019 at 01:56
    Ein Türke, Ok.

    Ich stelle mal die These auf: Keine betreiben die Umvolkung so radikal wie biodeutsche Linke.
    ++++

    Fest steht andererseits, dass unsere Zonenmastgans Millionen von Kuffnucken gesetzeswidrig und unkontrolliert ins Land gelockt hat!
    Regierungschefs von den anderen Altparteien hätten allerdings dass gleiche gemacht!

    Ansonsten meine ich dass die Parteien im Ehrgeiz zur Umvolkung folgendes Ranking haben:

    1. Die Grünen.
    2. Die Linke.
    3. Die Sozen.
    4. Die FDP.
    5. Die CDU/CSU.

    Als einzige Partei ist nur die AfD gegen eine Umvolkung.
    Sie wird deshalb schon absehbar bald die absolute Mehrheit in allen Parlamenten erringen!

  73. List, Verrat und Mordlust blöken einem da förmlich entgegen….
    Und die grünen, dumm-bräsigen nützlichen Idioten werden bald erkennen müssen, daSS sie nicht wirklich gebraucht werden; vor allem nicht von den Mohammedanern mit ihren radikal-„konservativen“ iSSlam- Werten.
    Good Night GREEN PRIDE !!!!!

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  74. Mit die größten Irrtümer der Gutmenschelnden: 1. „Der Bevölkerungsaustausch ist nur ein von bösen Rechten beschworenes Schreckgespenst“; 2. „Es findet keine Islamisierung statt“. (Vllt. sollten sie gelegentlich mal einen Blick nach Schweden oder Großbritannien richten. Dort sehen sie ihre alsbaldige Zukunft.) Je offensichtlicher wird, dass die ‚Rechten‘ DOCH Recht hatten (wie die gängige Verunglimpfung der Mahner bereits in der Begrifflichkeit impliziert), desto lauter das Getöse gegen den vermeintlichen Widersacher. Ändert jedoch nichts daran, dass auch für die Überzeugtesten die Einschläge immer näher rücken. – Btw. ist die Nachfolgerin von S. Wagenknecht nicht auch Muselantin? (Warum kommt mir da gerade im Kontext mit diesem Umstand sowie dem Hannoveraner OB der Gedanke ‚ethnische Wahl‘? Komisch …)

  75. Niemals – nochmal: NIEMALS werde ich einen Mohammedaner wählen. Es gibt keinen „gemäßigten Islam“. Ebenso wenig wie ich einen „gemäßigten Kommunisten“ oder einen „gemäßigten Nazi“ wählen würde.
    Geht’s eigentlich noch? Noch nicht einmal, wenn es keine Alternative (für Deutschland) gäbe. Es gibt keinen Grund Anhänger menschen verachtender Ideologien zu wählen. Das geht schon bei totalitären Toxien wie der Political correctnes los, die die Freiheit und den Diskurs verweigern.
    Für sämtliche dieser menschlich verelendenden Kräfte gilt: NICHT DEN KLEINEN FINGER!
    Und das gilt auch für die Parteien, die sich dem Volksverrat hingaben. Dazu gehören sämtliche Altparteien. Niemals mehr bekommen die eine Stimme von mir.

  76. Der Islam gehört raus aus Europa – ausnahmslos.
    Es wird lange dauern, bis wir in Europa den Islam wieder von der Kehle haben.

  77. Es ist mir gleich, ob Muslim oder Christ – ich betrachte keinen der etablierten Politiker als meinen Vertreter.

    Das ist nicht mein System. Die sind alle meine Feinde und wollen mich ausnützen.

    Die wollen mich um mein bißchen hart erabeiteten Wohstand bringen und mich bei Lohn und Rente betrügen. Mit diesen Leuten verbindet mich keinerlei Loyalität und ich hoffe, daß sie durch deutsche Politiker abgelöst werden, denen das Wohl von uns Deutschen am Herzen liegt.

  78. Mal gespannt ob wenigstens Feministen noch was merken, bevor es zu spät ist. Ihre Anführerin Alice Schwarzer hat es immerhin verstanden. Der Rest der Linksverstrahlten wird weiter jubeln über die Vernichtung jeglicher Identität und Tradition dieser Nation, egal durch wen oder was, bis die Schlinge um ihren Hals felsenfest sitzt. Die Ironie daran ist ja, daß sowohl Moslems als auch Linke meinen, sich gegenseitig als nützliche Idioten benutzen zu können. Wir wissen, wer dabei den Kürzeren zieht.

  79. In Fürth/Bay hat ein Türkisch verwurzelter SPD Stadtrat vor kurzem den Invasionstruppen des großen Sultans gutes Gelingen beim Syrienfeldzug gewünscht . Das ganze blieb natürlich ohne Konsequenzen handelte es sich nach Aussage des Verfassers doch um einen Friedensgruß !

  80. Da wo der Islam Macht hat

    gibt es keine Freiheit, keine Menschenrechte, keine Frauenrechte, keinen Frieden, dort gibt es nur Gewalt, Unterdrückung und Tod.

  81. Hannover
    Jetzt wird noch nachgetreten….

    .
    „Durfte Haus & Grund seinen Mitgliedern die Wahl des CDU-Kandidaten nahelegen?

    Der Immobilieneigentümerverein Haus und Grund hat vor der Stichwahl 7000 Wahlaufrufe an seine Mitglieder verschickt. Tenor: Die Politik der Grünen läuft den Interessen von Eigentümern zuwider. In der Kommunalpolitik kommt die indirekte Wahlempfehlung für den CDU-Kandidaten Eckhard Scholz zum Teil nicht gut an.

    Der Vorsitzender von Haus und Grund, Rainer Beckmann, hat seinen Mitgliedern per Post einen Wahlaufruf zukommen lassen, der jetzt auf Kritik stößt. Quelle: Nico Herzog
    Hannover
    7000 Briefe hat der Immobilienverband Haus und Grund an seine Mitglieder kurz vor der Stichwahl verschickt. Kritiker sehen darin nicht nur einen Aufruf, zur Wahl zu gehen, sondern auch eine kaum verhohlene Empfehlung, das Kreuzchen beim CDU-Kandidaten Eckhard Scholz zu machen. „Es ist nicht Aufgabe eines Verbands, Parteipolitik zu betreiben“, sagt FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke. Dann könnten auch Mieterbund und ADAC eine Wahlempfehlung abgeben. Die SPD ist ebenfalls irritiert. „Ich glaube nicht, dass alle Mitglieder von Haus und Grund den Brief toll fanden“, sagt SPD-Baupolitiker Lars Kelich.

    Der Vorsitzender von Haus und Grund, Rainer Beckmann, hat seinen Mitgliedern per Post einen Wahlaufruf zukommen lassen, der jetzt auf Kritik stößt. Quelle: Nico Herzog
    Hannover
    7000 Briefe hat der Immobilienverband Haus und Grund an seine Mitglieder kurz vor der Stichwahl verschickt. Kritiker sehen darin nicht nur einen Aufruf, zur Wahl zu gehen, sondern auch eine kaum verhohlene Empfehlung, das Kreuzchen beim CDU-Kandidaten Eckhard Scholz zu machen. „Es ist nicht Aufgabe eines Verbands, Parteipolitik zu betreiben“, sagt FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke. Dann könnten auch Mieterbund und ADAC eine Wahlempfehlung abgeben. Die SPD ist ebenfalls irritiert. „Ich glaube nicht, dass alle Mitglieder von Haus und Grund den Brief toll fanden“, sagt SPD-Baupolitiker Lars Kelich.
    Beckmann: Nur beschrieben, wofür die eine oder andere Partei steht
    Der Vorsitzende von Haus und Grund, Rainer Beckmann, bestätigt, dass er nach dem Wahlaufruf mehrere kritische Zuschriften bekommen habe. „Aber die überwiegende Reaktion fiel positiv aus“, sagt er. Beckmann betont, dass er keine direkte Wahlempfehlung gegeben habe. „Ich habe nur beschrieben, wofür die eine oder andere Partei steht“, sagt er. Als Lobbyverband habe er die Pflicht, die Mitglieder darauf hinzuweisen.
    In seinem Schreiben stellt Beckmann dar, „wohin die Fahrt mit den Grünen gehen wird“. Der ehemalige CDU-Landtagsabgeordnete zählt auf, dass die Bundes-Grünen bei der Reform der Grundsteuer darauf drängten, dass die Steuer künftig nur noch von Eigentümern bezahlt und nicht mehr auf Mieter umgelegt werden dürfe. Zudem erinnert Beckmann an den von den Berliner Grünen mitgetragenen Mietendeckel, der „gegen alle Vernunft“ durchgesetzt wurde, wie der Vorsitzende betont. Beckmann vergisst nicht zu erwähnen, dass sich die CDU stets für die Abschaffung der Eigentümerbeiträge bei Straßenerneuerungen eingesetzt habe. Er schließt mit dem Appell: „In der (…) Stichwahl haben Sie es in der Hand, sich für eine positivere Zukunft Ihres Eigentums zu entscheiden“.
    SPD: Seriosität des Vereins infrage gestellt
    Die SPD im Rat meint, dass sich Beckmann mit seinem Aufruf keinen Gefallen getan habe. „Er stellt die Seriosität seines Vereins infrage“, meint SPD-Mann Kelich. In der FDP gehen die Meinungen auseinander. Während Fraktionschef Engelke die indirekte Wahlempfehlung kritisiert, meint FDP-Parteichef Patrick Döring: „Ich habe den Brief eher so empfunden, dass die Mitglieder zur Wahl gehen sollten.“ Im Übrigen sei es nicht verwerflich, die Auswirkungen politischer Entscheidungen auf Immobilieneigentümer darzustellen.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Aufregung-nach-Oberbuergermeisterwahl-in-Hannover-Durfte-Haus-und-Grund-seinen-Mitgliedern-die-Wahl-des-CDU-Kandidaten-nahelegen

  82. Frage mich warum selbst PI Autoren der PKK / Türkei Konflikt zu komplex ist. Peinlich. Dieser OB hat mit Grauen Wölfen nichts am Hut, der ist ein PRO PKK Politiker, was den Umstand allerdings überhaupt nicht besser macht. Verbotene Terrororganisation, in diesem Fall eine islamische marxistische, übernimmt das Ruder. Hannover ist Kurden PKK Hochburg. Geht doch mal darauf ein, anstatt wild im Nebel zu schwadronieren und die Leser, oftmals selbst schlichte Gemüter, weiter in die Irre zu leiten. Danke.

    Türke: Belit Onay ist ein Pro-PKK-Politiker. Es gibt nichts, worüber man sich freuen könnte. Die PKK wird sich in Hannover noch wohler fühlen.

    https://twitter.com/ertem_emre/status/1193607731233665030

  83. Ich orientiere mich immer an der Physiognomie eines Menschen. Man trenne den Unterteil des Gesichtes ab und sehe sich nur Augen und Stirn an. Das ist aussagekräftig.

  84. Ein weiteres PKK Beispiel Mesale Tolu (Deniz Yücel in weiblich). Volontärin bei der Schäbischen Zeitung. O-Ton gebürtige „Schwäbin“. Saß bereits wegen PKK Umtrieben in der Türkei im Knast.

    BIBERACH Trotz Arbeit: Dem Genießerlauf-?Gewinner Lamin Muhammad Bah droht die Abschiebung

    Artikel +Foto Mesale Tolu

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-biberach/biberach_artikel,-trotz-arbeit-dem-genie%C3%9Ferlauf-gewinner-droht-die-abschiebung-_arid,11142521.html

    Not?Hasnain Kazim Antwort an Mesale Tolu (2018): Der Prozess geht weiter! Wer PKK-Terroristen und nahestehende Organisationen unterstützt, ist in der Türkei nicht willkommen!
    Sie haben vor der Verhaftung monatelang in der Türkei propagiert und tun jetzt so als seien Sie Deutsche. Weil Deutschland PKK-Unterstützung duldet?

    https://twitter.com/hasnain__kazim/status/1031456908102823936

  85. StopMerkelregime 14. November 2019 at 08:26

    Für mich spielt es gar keine Rolle, ob dieser türkische OB ein Erdogan-Anhänger oder PKK-Anhänger ist.
    Es ist für uns Deutsche grundsätzlich zu gefährlich, politische Ämter an Araber oder Afrikaner zu geben.

  86. Johannisbeersorbet 14. November 2019 at 07:02

    Es ist mir gleich, ob Muslim oder Christ – ich betrachte keinen der etablierten Politiker als meinen Vertreter.

    Das ist nicht mein System. Die sind alle meine Feinde und wollen mich ausnützen. “

    Sie haben freilich Recht, dass wir Deutschen auch von den eigenen Politikern ausgenutzt werden.
    Aber deutsche Politiker sind immer noch besser als arabische und afrikanische. Da geht es nämlich nicht nur um das Finanzielle, sondern auch um unsere gesellschaftlichen Errungenschaften. Ich möchte keinesfalls unter der Scharia leben.

  87. Denn Vieles an Parteizwistigkeiten, Wahlkampfgetöse und Moral-Propaganda spielt dann im Angesicht einer drohenden Auslöschung als Volk, Nation und schlussendlich als „Ungläubige“ nur noch eine untergeordnete Rolle. Selbst kulturmarxistische Parteikader beginnen langsam, diese Zusammenhänge zu begreifen.
    ———————————————————————————————————————–
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich diese Aussage so unterschreiben würde. Woran machen Sie fest, daß „selbst kulturmarxistische Parteikader beginnen, diese Zusammenhänge zu begreifen“? Wenn dem so wäre, müssten wir vieles hier gar nicht debattieren?! Nur und NUR dann, wenn ihre eigenen Pfründe tangiert werden, hört man von diesen besagten Parteikadern- Schariah-Polizei als Konkurrenz zur dt. Polizei? Wäre mir nicht bekannt, daß in NRW irgendwelche „kulturmarxistischen Parteikader“ dagegen aufbegehrt hätten, ebenso beim Thema Kinderehe, Kuffnu**eninzest etc. etc. etc.. Ich glaube eher, daß die von Ihnen beschriebenen Parteikader so ticken, wie die Kulturevolutionäre in China zu Zeiten Maos. da krepieren Millionen von Landsleuten aufgrund der Borniertheit, der Dummheit, der Unfähigkeit, der Arroganz und der Unmenschlichkeit der chinesischen KP- die Ideologie war wichtiger als die Realität- dieselbe Haltung unterstelle ich auch den deutschen „kulturmarxistischen Parteikadern“, deren Ideologie kennt keine störende Realität, kennt weder Heimat noch Vaterland- nur eine einzige marxistische Welt-Soße, die jeder zwangsweise fressen soll, marxistisches Elend im Weltmaßstab eben… .

  88. @ pro afd fan 14. November 2019 at 08:42
    StopMerkelregime 14. November 2019 at 08:26

    Doch es spielt eine Rolle mit welchem aufgeheizten Konflikt wir es hier zu tun gaben.

  89. Jedem der es durch seine Dummheit, Idiotie und Wahl möglich machte, einen Moslem als OB zu positionieren wünsche ich die Lepra, angefangen an der kleinen Zeh und die sich dann unaufhaltsam wie der Islam und die Zerstörung im PlemPlem-Land in und an seinem Körper weiterfrisst bis die Krankheit ihr Ziel erreicht hat.

  90. Die Hauptfunktion der Baukräne in Deutschland wird sich drastisch verändern… und ich freu mich darauf.

  91. In Ergänzung zu meinem Kommentar oben: 0Slm2012 13. November 2019 at 23:05, in dem ich CANTALOOPS These, wonach sich auch „Grünlinke“ irgendwann in einer Anti-ISlamfront einfügen würden, „wenn es um die Freiheit geht“, kritisierte, eine interessante Kritik von Linksaußen an türkischer und ISlamischer Migration und Landnahme – von 2006!

    Ein gewisser Hartmut Dicke hatte bereits 2006 im linksradikalen Forum NEUE EINHEIT, einem Relikt aus der K-Gruppen-Ära, die Vernarrtheit des übrigen Linksradikalismus und vergrünter „Bürgerlicher“ in den ISlam und dessen Instrumentalisierung bei Zerstörung von Rechts- und Nationalstaatlichkeit und Gesellschaft gut beschrieben: „Darüber aber entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte ein Überbau, nicht nur ein Kleinhandel, sondern auch eine ausgedehnte religiöse Szene, ein beträchtlicher Teil von unbeschäftigten Jugendlichen, die ein Rekrutierungsfeld religiöser und rechter Kräfte bilden, somit die Herausbildung einer türkischen Gesellschaft innerhalb der deutschen Gesellschaft mit bestimmten spezifischen Merkmalen.
    Die Zahl der Wohnbevölkerung steigt im weiteren bis in die 2000er Jahre an.
    … Man kann übrigens an diesen Fakten sehen, welches Gewicht es hat, wenn die türkischen angeblich linken Organisationen hier eine separierte türkische Organisierung betreiben, statt gemeinschaftlich an einer Partei aller Nationalitäten in diesem Land zu arbeiten.

    Die türkische Einwanderung in die westeuropäischen Länder und gerade in die Bundesrepublik spielt in der Frage der Homogenität und des Zusammenhangs dieser Gesellschaft eine fundamentale Rolle. Von daher begreift man, warum der Beitritt so brisant und so problematisch ist. Es ist weniger der Zustand in der Türkei, der das Problem bei diesem Beitritt bildet, als die Verhältnisse in den west- und mitteleuropäischen Ländern selbst, die diese Brisanz bestimmen. Und zwar gilt dies am meisten für die Bundesrepublik Deutschland.

    Die türkische Separatgesellschaft ist der Hauptstützpfosten der Segmentierung der früheren einheitlichen, durch den Klassenwiderspruch zwischen Bourgeoisie und Proletariat geprägten Gesellschaft. Man beschreibt die Segmentierung auch beschönigend unter dem Begriff “multikulturelle Gesellschaft”.
    Die Segmentierung der Gesellschaft, d.h. das Auseinanderreißen einer bürgerlichen Gesellschaft nach Nationalitäten und religiösen Gruppen, würde das Ende einer Gesellschaft bedeuten, die insgesamt nach vorne strebt und von einem Geist des Umbruchs geprägt ist, wie er 500 Jahre lang die europäische Geschichte beherrschte.

    Und dieser fundamentalistisch beherrschte Teil (- der Türken) hat keine Scham, bevorzugt die Grünen zu wählen, die mit ihrem Programm bei der kulturellen Degeneration und der Selbstverneinung ihrer Nation an der Spitze standen und die Deindustrialisierung massiv vorangetrieben haben.
    Zu den Merkmalen dieses Fundamentalismus gehört auch die jahrelange systematische Förderung des Geburtenwachstums der eigenen Bevölkerungsminderheit, bei gleichzeitiger Wahlunterstützung der Grünen, die mit ihrem Programm der Selbstverleugnung und kulturellen Degeneration der Mehrheitsbevölkerung an der Spitze stehen.
    Die Grünen drücken allerdings nur das aus, was für mehrere Jahrzehnte für dieses bürgerliche Regime überhaupt die Grundrichtung war. Nicht umsonst haben alle bürgerlichen Parteien diese Grundelemente übernommen.
    Hartmut Dicke, Die Verhandlungen der europäischen Union mit der Türkei – Symptomatisches über Machtverhältnisse und ihre Ursprünge (II), 23.12.2006

    ISlam- und migrationskritische Linke sind eine deutliche Minderheit, wenn ich nur an Sahra Wagenknecht (Deutschland) und Peter Pilz (Österreich) denke.
    Bei den GRÜNEN sind sie nicht (mehr) zu finden!
    Und auch sie werden, wie jüdische ISlamkritiker (Broder, Wolffsohn) zu „Nahzis“ erklärt.
    Übrigens war die ISlamkritik in Deutschland, zumal in der Vergangenheit, eher links – jedenfalls nicht „rechts“ -, wenn man Namen wie Necla Kelek, Seyran Ates, Bassam Tibi, Hamed Abdel-Samad und auch Thilo Sarrazin und Heinz Buschkowsky nimmt. Aber sie mussten im Lauf der Zeit linke Positionen weitestgehend revidieren!

    Dass der grünlinke Sumpf ISlamischen und türkischen Faschismus und Rechtsextremismus umwirbt und mit diesen paktiert, um seine sinistren Destruktionsziele umzusetzen, ist nicht neu: „Im Übrigen wäre es zu wünschen, dass es OB Belit Onay gelänge, die vielen Vorwürfe, die ihm eine Nähe zu den grauen Wölfen unterstellen, zu entkräften.“ (CANTALOOP)

  92. Ich beobachte das schon seit Jahren. Besonders ist es mir bei Beerdigungen aufgefallen, wie viele Eindringlinge unter den Angehörigen waren. Ich bin verzweifelt. Was wird aus unserem Vaterland werden. Goethe sagte mal: WAS DU ERERBT HAST VON DEINEN VÄTERN; ERWIRB ES UM ES ZU BESITZEN!
    Heute wird das Erbe verschleudert.

  93. Am meisten „fasziniert“ bin ich von den Grünen und Linken Frauen. Da wird seit den 60ern ein TamTam gemacht von wegen Frauenrechten, Gleichberechtigung und nun jubeln die heutigen Frauen begeistert über diejenigen die ihnen diese erkämpften Rechte in nullkommanix wieder wegnehmen – und sie merken es noch nicht mal.
    All die Vergewaltigungen, all die Morde, all die Schändungen und sie gucken bloss doof aus ihrer Wäsche.
    Der bisher grö0te Witz: Ein ehemaliger German Mr. Gay Leather konvertierte zum Islam ließ sich zum Prediger ausbilden und predigt nun in einer „liberalen“ Gemeinde.

  94. Natürlich hat auch die Welt Herrn Onay belobigt und einem bürgerlichen Publikum überhaupt bekannt gemacht. Trotzdem habe ich mich bei Herrn Döpfner getäuscht. Er ist doch kein unfähiger Verlagsleiter. Die Printausgabe schrumpft natürlich allgemein sehr stark. Die wirklich gekaufe Auflage soll bei der Welt mit knapp 70000 ohne gratis Auslage in Flugzeugen etc. immer noch weit über der taz liegen. Doch im online Geschäft ist die Welt wirklich stark. Da wächst die Anzahl der zahlenden Nutzer hingegen, habe ich leider jetzt erst gesehen. Döpfner ist also doch auf der Höhe der Gegenwart und ein sehr fähiger Mann. Es ist wahrscheinlich nötig die Welt auf grünes Publikum umzustellen. Meine Kommentarfunktion wurde gesperrt, nach dem ich mich seiner Meinung nicht in allen Punkten anschließen konnte. Danach veröffentlichte der Communityleiter einen Artikel, der gesperrte Beiträge als. Hassinhalte bezeichnete und nicht seine Auswahl als Zensur und Beschränkung der Meinungsfreiheit. Das lässt sich natürlich kein Kunde sagen. Ade Welt!

  95. Bald kommt ein Kanzler mit türkisch,arabisch oder afrikanischen Wurzeln.
    Die Gutmenschen werden hüpfen vor Freude.

  96. Ewald Harms 14. November 2019 at 12:48

    Bald kommt ein Kanzler mit türkisch,arabisch oder afrikanischen Wurzeln.

    Das Gewurzelte und das Wurzelgemüse finde ich immer klasse. Ich habe deutsche Wurzeln im Angebot: Mohrrüben, Zuckerrüben, Futterrüben, Schwarzwurzeln, Pastinaken, diverse Gewächse mit Pfahlwurzeln aus Eurasien nach der letzten Eiszeit.

    An afrikanisch-türkisch-arabischen Wurzeln, in welcher Form auch immer, habe ich kein Interesse. :))))

    Gab mal so einen Witz von einem deutschen Comedy-Neger (Dave Davis aus Uganda, Künstlername Motombo Ubokko „Der Klomann“), der sich mal über das Geeiere der Gutmenschen lustig machte, Schwarze „Schwarze“ zu nennen:

    „Hast du afrikanische Wurzeln?
    Nee. Habe ich schon alle selber aufgeraucht.“

    Mein persönlicher Favorit ist das neulich in einer Diskussion unter Übergeschnappten über Neger in Deutschland gefallene Wort: „Afro-Afrikaner„.

    Ach!

  97. Babieca 14. November 2019 at 13:04

    Ewald Harms 14. November 2019 at 12:48

    Man könnte alternativ auch sagen: die mit der dunkleren Haut

  98. Immer wieder lese ich bei alternativen Blogs, dass Patrioten aufgrund der ganzen Missstände krank werden. Da man ja nie weiß, ob man nicht ma selbst in so eine Situation kommt, möchte ich auf nachfolgende wichtige Petition hinweisen. Es geht um die Protonentherapie im Rinecker Center in München.
    Sie ist für Krebskranke oft die letzte Rettung. Die Protonentherapie ist im Gegensatz zur herkömmlichen Photonentherapie viel schonender und mit weit weniger Nebenwirkungen verbunden. Nun soll sie geschlossen werden.

    https://www.openpetition.de/petition/online/initiative-zur-erhaltung-eines-protonen-therapiezentrums-im-herzen-bayerns

  99. Grauer_Wolf 13. November 2019 at 21:23
    Wir brauchen die Mauer wieder!
    Der Westen ist verloren, die Masse Deppen hat sehenden Auges den Niedergang des Vaterlandes mitgemacht, zumindest geduldet
    ———————–
    Der Osten hat zwar noch nicht so viele Moslems im Land, aber die Linken dort reichen voll und ganz. Die Mauer wird nicht gebraucht, denn die Mehrheit auch im Osten ist für die Islamisierung. Besonders die Linke schreit danach, auch wenn viele das hier noch immer nicht wahrhaben wollen.
    Aber es macht halt mehr Spaß, mit dem Finger auf den Westen zu zeigen.

  100. „Solange wir das Volk mit dem schwächsten Nationalgefühl sind, das jeden Länderraub oder sonstige Schmach, die uns angetan wird, mit Versöhnungsreden erwidert, damit straflos macht und zu neuem Raub einlädt, solange wir ohne den erforderlichen Nationalstolz den Sitten und Formen anderer Völker nachlaufen und solange uns das Bekämpfen anderer Deutscher von anderer Parteirichtung wichtiger ist als das Zusammenhalten gegen außen, solange kann Deutschland nur sinken, nicht gesunden“

    Großadmiral Alfred von Tirpitz, (1849-1930) in „Erinnerungen. K. F. Koehler, Berlin/Leipzig 1919“

  101. @ Babieca 14. November 2019 at 13:04:
    „@ Ewald Harms 14. November 2019 at 12:48
    Bald kommt ein Kanzler mit türkisch,arabisch oder afrikanischen Wurzeln.“

    Das Gewurzelte und das Wurzelgemüse finde ich immer klasse. Ich habe deutsche Wurzeln im Angebot: Mohrrüben, Zuckerrüben, Futterrüben, Schwarzwurzeln, Pastinaken, diverse Gewächse mit Pfahlwurzeln aus Eurasien nach der letzten Eiszeit.
    An afrikanisch-türkisch-arabischen Wurzeln, in welcher Form auch immer, habe ich kein Interesse. :))))
    Gab mal so einen Witz von einem deutschen Comedy-Neger (Dave Davis aus Uganda, Künstlername Motombo Ubokko „Der Klomann“), der sich mal über das Geeiere der Gutmenschen lustig machte, Schwarze „Schwarze“ zu nennen:
    „Hast du afrikanische Wurzeln?
    Nee. Habe ich schon alle selber aufgeraucht.“
    Mein persönlicher Favorit ist das neulich in einer Diskussion unter Übergeschnappten über Neger in Deutschland gefallene Wort: „Afro-Afrikaner„.
    Ach!
    __________________
    „Afro-Afrikaner“ ist geil!
    Dementsprechend natürlich auch „Afro-Afrikanerin/nen“ bzw. „Afro-Afrikaner*_*“ etc. pp.
    So viele Möglichkeiten politisch korrekten Schwachsinns als totalitäres Neusprechs hatte sich George Orwell beim Schreiben seines Romans „1984“ gar nicht vorstellen können, da er noch von zeitgenössischem faschistischem und bolschewistischem Totalitarismus ausging.
    Er kannte den grünen noch nicht! Inklusive einem linksgrünen Doppeldenk, das aus „Flüchtlingen“, die mit dem politischen Asylrecht im Grundgesetz so viel zu tun haben, wie arabische Clankriminelle mit einer Kirchengemeinde, nunmehr „Migranten“ macht. In den ÖR-„Nachrichten“ und im Merkill-Sprech!

    Die „Migranten“ werden uns ungefragt als Mitbürger vor die Tür gesetzt, um schließlich mit Sack und Pack, Kind und Kegel, als „Neubürger“ mit ihrer mörderischen Fertilität „neue Mehrheiten“ zu generieren – womit es dann auch mit den GRÜNEN bald ein Ende haben dürfte …
    Inzwischen gibt es auch „Klimaflüchtlinge“:
    Ist´s in Afrika zu warm
    Kommen Neger her im Schwarm!“

  102. Bei uns im Osten wäre so etwas kaum möglich, aber die Wessis sind so komplett verblödet.
    Die Mauer muss wieder her. Nur andersherum. Es darf jeder raus aber keiner rein.

  103. Maria-Bernhardine 13. November 2019 at 21:37

    Natürlich kann man Neger u. Moslems wegschicken,
    da wäre ich für 99% der ca. 12 Mio. in Deutschland.
    Der kath. Religionssoziologe u. Theologe Peter Leifeld
    gab schon vor 6 od. 7 Jahren 10% Moslems an, die
    hier leben würden. Merkel hat inzw. noch jede Menge
    hergelockt.

    Ja, kann man.
    Aber… das wird hart.
    Sehr hart.
    Aber es ist nicht alternativlos.
    Die Alternative sehen wir ja schon überall. Täglich.
    Nur… wenn man nichts tut, wird diese Alternative bald ALLES beherrschen.

    Ich bin bereit, ich bin alt, aber werde für meine Enkel alles tun, und wenn ich den Teufel persönlich aus der Hölle holen muß- ich habe nicht mehr viel zu verlieren.

  104. Jetzt rücken die Muslime in die Führungsebene auf!!!
    Diese Dynamik ist so lange intakt, wie das deutsche „Leitkartell“ die Tabuisierung der Religionsfreiheit für das
    islamische Recht einhält. Mit der wachsenden Kulturkolonie wird inzwischen auch ein irreversibler Impuls gesetzt.

  105. Was mich immer wieder stört, ist die Nummerierung der jeweiligen Ausländer Generationen.
    Der Ausländer, der in seiner Heimat geboren wurde und in ein fremdes Land einwandert, ist nicht die 1. Generation, sondern die Nullte.
    Seine Kinder, die im fremden Land geboren werden, sind dann die 1. Generation.
    Zweite Generation ist man, wenn beide Elternteile bereits im eingewanderten Land geboren wurden.
    Und 3. Generation kann man dann logischerweise nur sein, wenn alle vier Großeltern im eingewanderten Land geboren wurden.
    Da Muslime sehr häufig Ehepartner aus ihrer alten Heimat einfliegen lassen und heiraten, gibt es somit immer wieder höchstens 1. oder bestenfalls 2. Generationen im eingewanderten Land.
    Ich glaube nicht, dass es z.B. in Deutschland irgend einen Türken gibt, der in 5. (fünfter) Generation lebt.
    Bei so einer hier geborenen Person müsste er selbst, beide Elternteile, alle vier Großeltern, alle acht Urgroßeltern und auch alle 16 Ururgroßeltern hier geboren sein.
    Den soll man mir einmal zeigen.

  106. .

    Betrifft: Bald wird ein „Sudan-Neger*In“ die ARD-20-Uhr-Nachrichten lesen

    .

    1.) Natürlich mit mohammedanischem Fusselbart.

    2.) Oder mohammedanischem Kopflappen.

    .

Comments are closed.