von STEFAN MAGNET | Bislang war die „Psyche“ oder die fremde „Kultur“ eine willkommene Ausrede, weshalb kriminelle Migranten nicht mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft werden könnten. Künftig dürften wohl auch die Gene ein Grund sein, um den Tätern nicht die volle Verantwortung für ihre Morde anlasten zu müssen. Stichwort: „Killer-Gene“.

2011 entschied ein Gericht in Como nahe Mailand, dass ein Mord nur dann vollwertig als Mord angesehen werden kann, wenn der Täter oder die Täterin kein „Killer-Gen“ in sich tragen würde. Strafmilderung für den Mörder ist dann die Folge.

Und das war nicht die erste Entscheidung. Die erste Entscheidung war bereits 2009 in Triest, wo italienische Richter einem nord-afrikanischen Mörder eine Strafmilderung von einem Jahr zugestanden, weil er sogenannten „Killer-Gene“ hätte, die ihn also nicht voll schuldfähig machen würden.

Bisher beschränkten sich Gerichte darauf, Migranten oft vorteilhaft zu behandeln, weil sie „psychisch krank“ wären oder weil ihre Taten „kulturbedingt“ wären. Ein besonders drastischer Fall spielte sich in Wien ab, wo die „kulturbedingte Aggression“ eines Türken zu einer vergleichsweisen geringen Strafe von sechs Jahren führte, obwohl der Täter seine Frau mit einem Messer mehrfach in Kopf, Brust und Hals stach.

In der damaligen Anklageschrift hieß es verständnisvoll, dass sich gerade Migranten „häufig in besonders schwierigen Lebenssituationen“ befinden würden. Diese schwierigen Situationen könnten sich dann „auch begünstigt durch die Art ihrer Herkunft, in einem Affekt entladen“.

Der vorsitzende Richter Andreas Böhm schloss sich dieser Ansicht an. Es liege „ein affektbedingter Tötungsvorsatz“, aber kein versuchter Mord vor, hieß es in der Urteilsbegründung.

Eine zweifache Mutter hatte im norddeutschen Kiel weniger Glück: Die 37 Messerstiche, die ihr afghanischer Ex-Freund ihr zufügte, konnte sie nicht überleben. Der Killer allerdings wurde vom Gericht für nicht schuldfähig befunden, da der arme kranke Kerl tatsächlich während der Tatzeit einen, „akuten Schub einer paranoiden Schizophrenie“ erlitt. Statt ins Gefängnis ging es ins psychiatrische Krankenhaus.


(Stefan Magnet ist freier Journalist und kommentiert regelmäßig auf dem neuen patriotischen Videoportal wochenblick.tv. Folgen kann man Magnet auf Telegram und Youtube)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. „Eine zweifache Mutter hatte im norddeutschen Kiel weniger Glück: Die 37 Messerstiche, die ihr afghanischer Ex-Freund ihr zufügte, konnte sie nicht überleben. Der Killer allerdings wurde vom Gericht für nicht schuldfähig befunden, da der arme kranke Kerl tatsächlich während der Tatzeit einen, „akuten Schub einer paranoiden Schizophrenie“ erlitt. Statt ins Gefängnis ging es ins psychiatrische Krankenhaus.“

    Unglaublich?

  2. Eine zweifache Mutter hatte im norddeutschen Kiel weniger Glück: Die 37 Messerstiche, die ihr afghanischer Ex-Freund ihr zufügte, konnte sie nicht überleben.
    ———-
    Soll ich jetzt die 2-fache Mutter betrauern, die vorher noch 2 migrantische Blagen gezeugt hat?

  3. Laut WHO ist jeder dritte Somalier geisteskrank und das bei einem Durchschnitts -IQ von 68!

  4. Psychiatrisches Krankenhaus? – Da kommt er auch so schnell nicht raus. Wie im Knast. Der Unterschied: Das Essen ist besser.

  5. Ergänzung: So weit mir bekannt schaut ihm niemand beim Toilettengang zu. Noch ein Vorteil.

  6. Und ich dachte immer, bestimmte genetische Merkmale dürften forensisch und justiziell überhaupt nicht berücksichtigt werden?

  7. Dann muss man halt Menschen mit Killer-Gene gleich von Geburt an einsperren. Sorry, aber das wäre die logische Konsequenz.

  8. Wenn diese tief und ausschließlich rassistischen Aspekte in der Justitz Berücksichtigung finden, sind auch die „Vorurteile“, die ich an meine Kinder vermittele, mehr als berechtigt…

  9. Jede Frau die sich mit denen einläßt muß sich bewußt sein was sie zu erwarten hat.

    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht vereehrte blumenschmeißende links-grün versiffte Weibsbilder.

    Der Verstand ist männlich, die Naivität weiblich.

  10. Wenn ich überzeugt einer Ideologie / Weltanschauung angehöre, die mir dank höchster Autorität befiehlt, Menschen außerhalb meiner Gruppe zu töten, fragt es sich, ob ich für mein daraus abgeleitetes Handeln überhaupt verantwortlich bin und dafür verantwortlich gemacht werden kann. Dann bin ich unschuldig, die Psychiatrie macht es möglich. Freispruch !

  11. Dass BILD spätestens seit der Ausrufung der „Refugee Welcome“-Kampagne ein linkes Blatt geworden ist, dürfte allseits bekannt sein. Danach hat man zwar im Hinblick auf den rasanten Auflagenschwund versucht den Eindruck zu erwecken, man wäre doch nicht so links, indem man Nachrichten über Flüchtlingskriminalität gebracht hat, die in den anderen Qualitätsmedien vertuscht werden. Das ist aber nur ein Versuch, den vollzogenen Linksruck zu verschleiern, wie der heutige BILD-Artikel über „politisch motivierte Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger“ deutlich zeigt:
    https://www.bild.de/politik/2020/politik/polizei-oft-machtlos-sind-unsere-politiker-nicht-mehr-sicher-67256580.bild.html

    Gleich in der Einleitung wird versucht, ein Zusammenhang von Gewalt mit dem verhassten bürgerlich-konservativen Feindbild der AfD herzustellen (Anmerkung: Selbst Seehofer hatte damals verlautbart, „Ich wäre, wenn ich nicht Minister wäre, als Staatsbürger auch auf die Straße gegangen“). Komplett für dumm verkauft BILD dann seine verbliebenen zahlenden Leser, indem sie suggeriert, dass die meisten „Straftaten“ aus dem rechtsextremen Spektrum kämen. Vermutlich kummulieren sich da die wöchentlich dutzendfach gestellten Strafanzeigen von Politikern des linksgrünen Rands, Chebli hatte ja stolz über ihre 30 Anzeigen pro Woche berichtet:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article195250461/Sawsan-Chebli-erstattet-bis-zu-30-Anzeigen-pro-Woche-gegen-Hasskommentare.html

    Wie eine kleine Anfrage der AfD vom letzten Jahr ans Licht gebracht hat, werden auf Amtsträger der AfD mehr echte Anschläge verübt, als auf alle anderen Parteien zusammen. Das hält BILD und die anderen extrem linken Medien aber nicht davon ab, weiter dreiste Fake News zu verbreiten.

  12. Naja,
    Eine Unterbringung in der Psychiatrie ist nicht unbedingt besser. Eher das Gegenteil.
    Ein Strafgefangener hat an sich ein „besseres“ Leben. Einzelzelle, Tv usw. In der Psychiatrie gibt es meistens Doppelzimmer und ein TV muss beantragt und sich verdient werden.
    Ob das Essen besser ist wage ich mal zu bezweifeln. Kommt wohl auf die Einrichtung an.

  13. Soso, die Gene sind’s. Hat der olle Sarrazin also doch recht gehabt.

    Rassismus, der sich nicht im Erwähnen unterschiedlicher Gene, sondern im unterschiedlichen Behandeln von Menschen aufgrund ihrer Herkunft, Religion und dergleichen erzeigt, scheint unsere linksgrünen Vorbeter ganz offensichtlich immer nur dann nicht zu stören, wenn er ihr Tun und ihre Schützlinge begünstigt. Wie wir sehen, ist der auch „bei Gericht“ längst angekommen.

  14. „Killer-Gen“. Warum soll es das nicht geben. Schliesslich besitzen wir Deutsche ja auch das Schuld-Gen.
    Nur, welchen Gut-Menschen interessiert in Deutschland ein Killer-Gen, was ja eigentlich manche Verhaltensmuster im Konfliktfall perfekt erklären würde. Nein, Helldeutsche sorgen sich eher um ihre Maiskolben, sobald die genetisch behandelt sind.
    Killer-Gene von Leuten importiert, die gleich auch noch illegal hier vorstellig werden, das wären sehr beunruhigende Tatsachen. Besonders verstörend wenn man bedenkt, dass die sich inzwischen fleissig innerhalb Deutschlands mit Hilfe einheimischer Frauen fortpflanzen. Und irgendwann wird sich der Kreislauf vom Killer- zum Schuld-Gen wieder schliessen. Dann heisst es wieder: „Siehst’e, die bösen Deutschen. So sind ’se nun mal!“

  15. über lola gomez bio-tomaten aus spanischen treibhaeusern – eigentlich…

    „Hier kommen immer wieder Bootsmigranten an, erzählt der Deutsche Christian Stielike, ein Mitarbeiter von Lola Gómez. „Manche von denen klingeln, fallen auf die Knie und fragen, ob wir nicht Arbeit hätten für sie. Um die 100 oder 200 Euro zusammenzukriegen, um dann weiter nach Norden hochzufahren.“

    HAttps://www.rnd.de/wirtschaft/gewachshauser-in-spanien-zu-besuch-im-plastikmeer-von-almeria-S3TAGXSOBVG4JBPO5MGEOW4FVM.html

  16. Ach…der Bub der kann ja nix dafür, er hat das Morden und Vergewaltigen von seinem Papa mit bekommen.

    Wird es dann wenigstens ein medizinisches Früherkennungsprogramm für diesen ***MOD: gelöscht*** geben?

  17. Wie rassistisch, weil es doch laut linksgrüne Undenke gar keine Gene gibt, sind doch allem Menschende -und innen gleich!

    Ich erinnere mich 10 Jahre zurück, als der indische Obergutmensch Ranga Yogeshwar dem europäischen Bürgerrechtler Dr. Thilo Sarrazin erklärte, dass dieser keine Ahnung von Genetik habe und in jeder Diskussion mit Genetikern untergehen würde.

    Dabei hat Sarrazin nur Fakten zusammengestellt, die auch bis heute weder vom indischen Obergutmenschen Ranga Yogeschwar noch von persischen MathematikerIx Naila Fourotan wiederlegt werden konnten.

    Wenn allahdings Gerichte Urteile nach genetischen Gesichtspunkten sprechen, dann erleben wir eine linksgrüne Refreislerisierung!

    Linksgrüne Nichtsnutze mit Deppenhintergrund, schämt Ihr unfähigen VollpfostInnen Euch denn nie, Ihr Völkermördernde?

  18. OT

    Warum trägt das Maasmännchen in letzter Zeit eigentlich keine Brille mehr ?

    Damit er nicht so aussieht, wie vor 80 Jahren, als er wegen Auschwitz in die Politik ging ?

  19. In Hannover haben die importierten Killgene auch wieder ihre Wirkung entfaltet.

    Ontogenese in der Hannover Südstadt

    Gewaltverbrechen in der Südstadt: Junge Frau tot in ihrer Wohnung entdeckt

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Toetungsdelikt-in-Hannover-Leiche-einer-jungen-Frau-entdeckt

    Es wird erzählt, dass die junge Frau über Monate von Ausländern verfolgt und belästigt wurde.

    Nähere Informationen dazu werden wie fast immer vom politisch-medialen Komplex zurück gehalten.

  20. Entschuldige bitte Marie, wenn ich den Fall hier wieder bringe, ich glaube du hattest den heute früh schon gebracht. Aber er hat sich hier gerade angeboten.

    Ich hoffe die widerlichen Subjekte die das der jungen Frau angetan haben werden schnellstmöglich gefasst.

    Eigentlich müssten wir Kandel ist überall über den Vorfall in der Südstadt informieren.

    Ich möchte gar nicht wissen um wieviel Länger die Leine des Grauens alleine in diesen zwölf Tagen des neuen Jahres geworden ist.

    Haltet Stand in Hannover!
    Bin mir sicher, dass auch Hannover in naher Zukunft wieder vom kriminellen ***MOD: gelöscht*** befreit wird.

  21. Ich hoffe das nun alle Verurteilten und Inhaftierten Killer ein Wiederaufnahmeverfahren einklagen und sich auf das „Killergen“ berufen, um früher aus der Haft entlassen zu werden bzw. ein milderes Urteil zu erwirken..Dieses Land ist so kaputt das ich heulen könnte.

  22. .
    Jede Religion
    ist natürlich nicht
    zuletzt auch eine Art
    Selektionsprogramm bzw.
    wirkt wie ein Mechanismus,
    der Auslese. So können
    etwa die Anlagen für
    Empathie oder für
    Despotie zB. über
    x Generationen
    gestärkt oder
    geschwächt
    werden.
    .

    PS.
    Moderation killt Motivation …

  23. Mamo A. aus Hannover bekam 2 Jahre und 8 Monate
    für 13 Messerstiche auf seine schwangere Freundin.

    Ein Teil der „Strafe“ wurde im offenen Vollzug „verbüßt“.

  24. @ Eurabier 12. Januar 2020 at 12:56
    Und das Shariagericht Tiergarten zerrt jetzt Tim Kellner wegen „Beleidigung“ der besten SprecherIx des Auswärtigen Amts allah Zeiten vor Gericht:

    Das ist ja unglaublich ! Der Gipfel der Frechheit ! Hier ist Solidarität Pflicht ! Das Video teilen und ein paar Euro überweisen !

  25. Wenn wirklich ein Killer-Gen nachgewiesen ist, braucht es keine Bestrafung mehr. Bestrafung dient der Läuterung. Bei genetischem Killer-Gen gibt es aber keine Therapie und keine Aussicht auf Besserung. Also für immer aus dem Verkehr ziehen. Dann eben nicht als Bestrafung sondern als Schutz für alle anderen.

  26. Das ist ja eine bodenlose Unverschämtheit!
    Aber wenn schon die psychische Beschaffenheit
    und die sogenannten Killer-Gene nun neuerdings eine
    wesentliche Rolle spielen, dann wäre es an der Zeit,
    auch den (meist minderen) Intellekt, genannt IQ, mit ins Spiel zu bringen.

    Dies jedoch nicht nur bei der Justiz, sondern überall!
    Dies sollte man beispielsweise im Schulsystem in Sonderklassen zum Ausdruck bringen, oder im Wohnungswesen bei der Wohnungsvergabe mit berücksichtigen, auf den Ämtern, in den Krankenhäusern und in den Arztpraxen zur Sicherheit des Personals beachten und dementsprechend sanktionieren!

    ALLE MENSCHEN SIND WOHL DOCH NICHT SO GLEICH WIE IMMER BEHAUPTET WIRD!

    Langsam rückt man mit der Sprache heraus!
    Leider nicht „zum Nachteil“ der Täter, sondern, wie
    sollte es auch anders sein, hauptsächlich wieder einmal
    „zum Nachteil“ der Opfer und der lieben einheimischen Mitmenschen!

    DAS IST EINFACH NUR EINE FRECHHEIT WIE
    MIT DER JUSTIZ PING-PONG GESPIELT WIRD,
    UND DIE GERECHTIGKEIT, SCHLIMMER ALS IN DEN HÄNDEN VON
    ZIRKUS JONGLEUREN, HERUMGESCHLEUDERT WIRD!

  27. Ich find’s Klasse …

    Das gleiche Prinzip sollte dann auch für verständnisvolle Wölfe gelten …

    Bei denen liegt auch bloß ein affektbedingter Bissvorsatz vor

    (… mit einem akuten Schub scharfer Zähne)

    um die Gurgel zu malträtieren

    …………………..

    Man fragt sich:

    Womit haben wir solche richterlichen Idioten und Verbrecher nur verdient ?

  28. Der 2. Teil des letzten Satzes ist das Wichtigste.
    Die Richter und Staatsanwälte wissen genau, was sie tun.

    Die schlimmsten Verbrecher immer wieder nach kurzer Zeit auf die Bevölkerung loslassen, ist..
    …EIN VERBRECHEN.

    Für mich gehört jeder von diesen Justizangestellten, genau wie jeder Politiker, der das unterstützt…
    …vor ein Gericht !
    Solche Leute müssen sich eines Tagens vor dem deutschen Volk verantworten. Hoffe ich.

    Wer sich gegenüber dem eigenen Volk so schuldig macht, sollte mit den härtesten Strafen zu rechnen haben. Täter die keine Gnade kannten -so sollen auch deren Unterstützer die gleiche Gnade erhalten.

    Die Welt braucht Schwerverbrecher und deren Unterstützer nicht, sie wird sich weiter drehen, sie wird niemals schlechter, jedoch mit Sicherheit besser werden.

  29. alles-so-schoen-bunt-hier 12. Januar 2020 at 12:42

    Und ich dachte immer, bestimmte genetische Merkmale dürften forensisch und justiziell überhaupt nicht berücksichtigt werden?

    Das Nazi-Gen darf bei Deutschen doch bestimmt berücksichtigt werden.

  30. Ihab Kaharem -Nazisau- 12. Januar 2020 at 13:22
    https://www.bild.de/regional/hannover/prozess/in-hannover-mann-sticht-auf-schwangere-freundin-ein-berufung-mildes-urteil-54641776.bild.html
    —————-
    Im Nachsatz liest man,daß die Frau ihm verziehen hat und mit ihm nach islamischem Recht verheiratet ist.Da fehlen mir echt die Worte,ob soviel weiblicher Dummheit und Verblendung.
    Solche Frauen sind unbelehrbar und werden dann gelegentlich von solchen Bestien umgebracht.

  31. jeanette 12. Januar 2020 at 13:27
    FACHARBEITER mit KILLER-GENEN wollen wir hier nicht!

    **********************

    Ich habe mich nach 2015 mehrfach mit Unternehmern aus dem Handwerk über diese neuen Fachkräfte unterhalten.

    Dabei wurde mir JEDESMAL ganz entschieden gesagt, daß eine Einstellung, abgesehen von der Eignung, wegen der sozialen Unverträglichkeit nicht infrage käme.

    Man kann sich inzwischen gut den Rattenschwanz an Unannehmlichkeiten für den Unternehmer, die Kollegen und die Kunden vorstellen, so der „Herrenmensch“ sich nicht entsprechend „respektiert“ fühlen sollte!

  32. Wenn es sich hier mal nicht um einen üblichen Verdächtigen handelt.


    Freundin (18) tot gerast: Sportwagenfahrer verliert bei 286 km/h die Kontrolle – droht jetzt Gefängnis?


    Er wollte ihr zeigen, dass er das was unter der Motorhaube auch in seiner Hose steckt!

    Doch dann verlor er bei fasst 300 km/h die kontrolle über die Wallungen der Physik.

    https://www.hna.de/welt/sportwagen-unfall-raser-autobahn-tod-freundin-essen-nrw-anklage-prozess-tempolimit-zr-13434458.html

    @ PI News bringt den Fall…wenn der Fahrer ein ÜV ist und gebt ihn dann auch in alle Kanäle.

  33. Wenn wirklich ein Killer-Gen nachgewiesen ist, braucht es keine Bestrafung mehr. Bestrafung dient der Läuterung. Bei genetischem Killer-Gen gibt es aber keine Therapie und keine Aussicht auf Besserung. Also für immer aus dem Verkehr ziehen. Dann eben nicht als Bestrafung sondern als Schutz für alle anderen.

  34. jeanette 12. Januar 2020 at 13:27
    FACHARBEITER mit KILLER-GENEN

    Der Artikel ist schon hoch-interessant. Regt zum Denken an. Z.B. gibt man reflexartig an, bei Selbstmordbombern handele es sich um religiöse Fanatiker. Aber war es das schon? Was jemanden zum Fanatiker machen könnte, fällt darüber hinaus unter den Tisch. Abgesehen von dem IQ der Zimmertemperatur- was treibt einen Attentäter dazu, sich eine Sprengladung umzuschnallen, und sich und möglichst viele Andere in den Tod zu reissen? Religiöse Motivation ist da schon ein sehr gewagter Grund. Leider bleibt von den Hirnen der Täter für ein post-mortem nicht mehr viel übrig, aber ein Killer Gen dürfte sich ohne Weiteres nachweisen lassen. Leider nicht so in Deutschland. Gen-Forschung ist hier eher negetiv belastet. Wer ernsthafte Forscher Kompetenz in dieser Richtung besitzt, geht ins Ausland, ansonsten verkümmert er hier.

  35. Nirgendwo wird die Schizophrenie des „alles ist erlaubt“ Dogmas deutlicher als bei Genen:

    Einerseits sind Gene das Nahtzibeiseiunsböse. Von Gen“technik“ = nix anderes als Genetik – bis zur fanatischen Hexenjagd auf Watson, einen der beiden Entdecker (neben Crick) und Nobelpreisträger zur menschlichen DNA, der Doppelhelix. Also Genetik.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/james-watson-nobelpreistraeger-verliert-titel-wegen-rassismus-a-1247977.html

    Andererseits sind die verhaßten Gene von genau denen, die Gene hassen, ihr Lieblingsargument, daß einige so dermaßen runtergerockt bzw. „schuldunfähig“ sind, daß man die armen Hascherl nicht belangen darf.

    Auf ein Beispiel runtergebrochen: Wer damit argumentiert, daß Genetik einen wesentlichen Teil für die Bestialitäten von Arabern und Negern beiträgt, ist „Rassist“.

    Wer vor Gericht damit argumentiert, daß Araber und Neger ihrer Genetik ausgeliefert sind, also schuldunfähig, ist „progressiv“.

    Gaga.

  36. Flüchtlings-Mord-Bilanz 2019 !
    ____________________________________
    Im letzten Jahr habe ich jeden Mord, der in Deutschland von einem Flüchtling
    begangen wurde gezählt und die Zeitungsberichte abgespeichert.
    Ich kam auf 32 Morde !

    Das sind aber nur die Morde, die in der überregionalen Presse standen.
    Ich denke, die Dunkelziffer der Morde ist höher, weil viele Morde in der Regionalpresse
    irgendwo auf Seite 3 verschwinden.

    Das Messer war Haupttötungsmittel.
    Die Afghanen liegen, was Brutalität betrifft unangefochten an der Spitze.
    Hier die Nationalitäten der Mörder.

    Afghanen: 9 Morde
    Syrer: 5
    Tunesier: 2
    Iraner: 2
    Marokkaner: 2
    Sudanesen: 2
    Iraker: 1
    Libyer: 1
    Tschetschene: 1
    Guineer: 1
    Libanese: 1
    Eritreer: 1
    Palästinenser: 1
    Ukrainer: 1
    Somalier: 1
    Nigerianer: 1

    _________________________
    Der Mord in Idstein (Hessen), wo ein Afghane seine Angetraute auf offener
    Straße massakrierte, habe ich nicht mitgezählt, weil die Presse verschwieg ob es sich um
    Flüchtlinge handelte.

    Rein rechnerisch gab es im Jahr 2019 also alle 11,4 Tage ein Mord durch einen „Schutzsuchenden“ in Germoney.
    Man kann von einer Mordserie sprechen.

  37. Wie soll das denn in der Praxis aussehen – wird bei jedem Tötungsdelikt eine genetische Untersuchung gemacht und wie soll denn so ein Killer-Gen überhaupt identifiziert werden?

  38. Killergene: wirklich ganz erstaunlich … dabei gilt linken Gutmenschen doch für gewöhnlich jegliche ethnologische Klassifizierung von Menschen als übler Rassismus … wenn es aber Jenen nützlich scheint, hat das natürlich keine Gültigkeit mehr: dann existieren plötzlich wieder die verleugneten, genetische Unterschiede. Orwell nannte das Zwiedenken: gleichzeitig zwei einander widersprechende Ansichten zu hegen und beide gelten zu lassen. Also … bewusste Lügen zu erzählen, während man ehrlich an sie glaubt; jede Tatsache zu vergessen, die unbequem geworden ist, um sie dann, wenn man sie wieder braucht, nur so lange, als notwendig ist aus der Vergessenheit hervorzuholen… Plausibilität spielt eben im linken, im gutmenschlichen Denken scheint’s keine Rolle – es gilt: alle Menschen sind gleich, gleichzeitig sind sie es aber nicht … linke Wirklichkeit.

    Kursives aus: 1984

  39. lorbas 12. Januar 2020 at 12:55

    Linke Gene ….

    https://m.focus.de/politik/deutschland/nach-attacke-in-leipzig-das-was-bullen-eben-zu-erwarten-haben-linksextremisten-drohen-mit-weiterer-gewalt_id_11541310.html
    ———————————————————————————-

    Komisch. Im Relotius-Spiegel stand gestern noch, dass die „Cops“ provoziert hätten und sowieso die Bullen und der Staat Schuld an der Situation in Connewitz seien. Die armen Bewohner („Alternative“) hätten lediglich am Straßenrand Wunderkerzen entzündet, um das neue Jahr zu begrüßen…

    Ganz ehrlich, dieses Drecksblatt ist ein Fall für den Verfassungsschutz. Aber der liest ja selbst den Spiegel…

  40. „Im Namen des Volkes!“.
    Solange das Volk auf dem Sofa sitzt,
    die da „Oben“ machen lässt,und zu allem
    Ja und Amen sagt, werden angebliche Killdergene
    toleriert.
    Steht auf und sagt den Richtern und Staatsanwälten,
    was ihr davon haltet,sagt es den Politikern,den Kirchen,
    den Verbänden,sonst wird hier noch eine ganz andere Party abgehen.

    “Die Herrschenden werden aufhören zu herrschen,
    wenn die Kriechenden aufhören zu kriechen.”

  41. wir nehmen die shitholer aus aller Welt auf
    diese haben in Ihren shitholes nichts zu Stande gebracht
    und unsere Idiotenpolitiker glauben wirklich dass diese Moslems 40 Stunden in der Woche malochen um danach über die Hälfte des Lohnes ab geben zu müssen

    hahaha unsere Politiker sind noch blöder als diese Musels

  42. ..doch spätestens am nächsten Kreisverkehr, wenn die obrigkeitshörigen Dummdeutschen warten bis alles frei ist bin ich wieder froh dass diese weltverbessernde Spezie, die die Welt eigentlich nicht braucht…verschwindet

    tschau german Kraut und Ihr Altparteien Gesockse dazu

  43. Tritt-Ihn 12. Januar 2020 at 13:52

    Danke für die Liste. Wie auch die von dir geführten der letzten Jahre.

  44. @ Babieca
    ________________
    Gern geschehen !

    Ich wünsche Dir ein persönliches gutes Jahr 2020.

  45. Geschäftsidee für Gerichte: Auf jeden eingefallenen Kuffnucken aus Islamien ein Schild kleben:

    „ohne Gentechnik, vegan, vegetarisch, ovo-laktosisch, kokophagisch, glutenfrei, laktosefrei, schuldfrei, nazifrei, europafrei, verantwortungsfrei, gewissensfrei“.

    Ecce Homo (römisch) für einen Homo, der sein Ziel in Beute sucht. Mohammedaner (seit 622 n. Chr., also eine recht neue Sekte) haben von dieser Tradition NICHTS.

  46. „Killer-Gene“?
    Na sowas, haben mir die selben Leute gestern nicht erzählt, dass alle Menschen gleich seien?

  47. Ach so, kommt jetzt die grosse propagandistische Flucht nach vorn, weil sich objektive Realität eben nicht im grossen Stil unter den Teppich kehren lässt?

    So etwa: Ja, wie geben es ja zu, das verschiedene Verhalten beruht auf Mechanismen, die nicht Integrationskurs-sensitiv sind. MAN DARF DAS JETZT SAGEN! ABER: Die Unterschiede sind politisch gesehen positiv.
    Nach dem Motto: „Das Böse ist gut.“ Und wir wollen es hier haben, jetzt also ganz bewusst.

  48. merke: wer sich eine Kobra ins Bett legt ist ein Idiot, aber jemand, der sich einen gendefekten Idioten ins Bett holt, ist ein FFF-Gutmensch.

  49. Eine(r) Gruppe einer anderen gegenüber irgendwelche ‚Vorteile‘ einzuräumen/ bevorzugen etc. ist nichts anderes als DISKRIMINIERUNG!
    Und DISKRIMINIERUNG ist doch (angeblich) strafbar – oder sollte ich mich da tatsächlich getäuscht haben?

    Ach, ich vergaß: So etwas wie Diskriminierung oder Rassismus gegen Christen, Weiße usw. gibt es ja gar nicht.

    Denn schließlich sind (lt. ‚Experten‘) ja ‚alle Menschen gleich‘ (und wenn sie von ganz weit her kommen, sind sie sogar noch gleicher).
    Von daher kann es so etwas wie ein (angebliches) ‚Killer-Gen‘ entweder nur BEI ALLEN MENSCHEN oder BEI KEINEM geben – alles andere würde doch bedeuten, dass es sehr wohl Unterschiede gibt.

  50. übrigens: demnächst gibt es Gerichtsurteile auf dem Flohmarkt, für Leute mit Gendefekt auch 85% billiger.

  51. Die Lizenz zum Töten. Ein deutsches Leben ist für manch Privilegierte verdammt billig zu nehmen.

  52. Immer eine Ausrede:

    Ich bin doch erst 12!
    Ich hatte eine schwere Kindheit!
    Ich habe eine andere Religion!
    In meiner Heimat wurde schon immer gemessert und gemordet!
    Meine Ehre wurde verletzt!
    Ich bin ein Psychopath!
    Ich kann mich an nichts mehr erinnern!
    Das Opfer wollte es so!
    Ich bin traumatisiert!
    Ich vermisse meine Familie!
    Ich hatte 6 Monate keinen Sex!
    Ich stand unter Drogen und Alk Einfluss!
    Ich bekam keinen Schokoladenpudding!

    Und jetzt:
    Ich habe das Killer-Gen!

    Geht’s noch!

    Und die dumme OMA NAZISAU muss wegen 80 EUR GEZ in den Knast!

  53. Einige Schlußelwörte für die westliche Zivilisationen!
    -Freiheit-Bedingt!
    -Bürderlichkeit-Bedingt!
    -Geleichheit-Bedingt!
    -Toleranz-Bedingt!
    -Menschenrechte-Bedingt!
    -Humanismus-Bedingt!
    -Feminismus-Genderismus-Bedingt!
    -Hilfe-Entwickelungshilfe-Bedingt!
    -Religionsfreiheit-Bedingt!
    -Asyl-Einwanderung-Bedingt!
    -Staatsbürgerschaft-Bedingt!
    -Demokrati-Bedingt!
    -Juristische Konsequenzen-Bedingt für Alle!
    -……….
    -Kulturbedingt-Europäisch!
    -Kulturbedingte-Aggression-Europäisch!
    -Psychobedingt-Europäisch!
    -Killer-Gene-Bedingt!
    -Migranten-Bedingt
    -Herkunftsbdingt!
    -Affekt-Bedingt!
    -Entladungsbedingt!
    -Täter/ Frau-Bedingt!
    – Messer-Bedingt!
    -Schwierige Lebenssituationen
    -Affektbedingter Tötungsvorsatz-Bedingt!
    -Der Killer -Schuldfähig-Bedingt!
    -Schub-Bedingte Paranoid-Schizophrenie!
    -Psychiatrie-Bedingt!

  54. chemikusBLN 12. Januar 2020 at 12:41

    Psychiatrisches Krankenhaus? – Da kommt er auch so schnell nicht raus. Wie im Knast. Der Unterschied: Das Essen ist besser.
    —————————————————————————————————-
    Bei einem Gefängnis, wie ich es mir für diese Mörder wünschen würde, kämen diese ganz schnell
    wieder raus. Allerdings tot.

  55. Rottweiler und andere Hunde die haben ja auch „Killer-Gene“.
    Wenn die jemanden beißen dann werden sie doch sofort eingeschläfert.
    Diese Vorgehensweise finde ich für alle „Träger von Killer-Genen“ angebracht.

    Nach dem Motto: keine Unschuldigen mehr in Gefahr bringen!

  56. Es gibt auch ein Buch darüber. Langer Artikel:

    „Mörder“-Gen – Fiktion oder Wirklichkeit? Die Signatur des Bösen
    Markus Brauer, 18.02.2015

    Wird man schon als Mörder geboren oder erst durch die Umwelt dazu gemacht? Der US-Kriminologe Adrian Raine hat dazu ein spannendes Buch geschrieben, das jetzt erschienen ist.
    […]

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.moerder-gen-fiktion-oder-wirklichkeit-die-signatur-des-boesen.5513a720-f1a3-4b3e-8014-635549185854.html

  57. Der durchschnittliche IQ aller Menschen weltweit ist 100.
    Dieser Durchschnitt IQ von z.B. 68 für gewisse Länder (hier wieder einmal Somalia) ist unglaubwürdig.
    Wenn es Länder mit IQ 68 gibt, müsste es ja im Gegenzug auch Länder mit IQ 132 geben.
    Jetzt kommen wahrscheinlich solche Aussagen, dass das ja nicht sein muss.
    Denn das bevölkerungsreichste Land China hat einen durchschnittlichen IQ von 104 und kann deshalb etliche kleine Länder auch so schon auf einen weltweiten Durchschnitt von 100 anheben.
    Es ist doch trotzdem komisch, dass das beste Länderergebnis nur 108 sein soll.
    Also nur 8 Punkte über den Weltdurchschnitt.
    Das schlechteste, Äquatorialguinea, IQ 56, aber satte 44 Punkte unterm Weltdurchschnitt liegen soll.
    Ganz nahe am Schwachsinn. und das im Durchschnitt.
    Man bedenke: Wer in einem normalem 90 minütigem IQ Test alle Fragen in der vorgegebenen Zeit fehlerfrei beantwortet, bekommt einen IQ von genau 145 zugesprochen.
    Das hat beim Intelligenz Club Mensa in Deutschland durchgeführten Test in der gesamten Zeit seines Bestehens (seit 1979) keiner geschafft.
    Wer die hälfte der Fragen richtig hat, hat einen IQ von 100.
    Wer alles falsch hat, oder nicht beantwortet, bekommt einen IQ wert von 55 und nicht null, zugesprochen.

    Zur Erklärung:

    IQ über 145 = Genie, ca. 0,1 %
    IQ 130 – 144 = hochintelligent, ca. 2,3 %
    IQ 115 – 129 = überdurchschnittlich intelligent, ca. 13,6 %
    IQ 100 – 114 = oberer Durchschnitt, ca. 34 %
    IQ 85 – 99 = unterer Durchschnitt, ca. 34 %
    IQ 70 – 84 = unterdurchschnittlich intelligent, ca. 13,6 %
    IQ 55 – 69 = mindere Intelligenz ca. 2,3 %
    IQ unter 55 = Schwachsinn ca. 0,1 %

    Wer im IQ Test vor Zeitablauf fertig wird und in der Restzeit keine Fragen mehr beantworten kann, da keine mehr vorhanden sind, hat natürlich einen höheren IQ, als es das Testergebnis aussagt.
    Das betrifft aber nur die oberen zwei Prozent der Bevölkerung.
    Diese Personen müssten sich dann eben einem großen IQ Test unterziehen.
    Doppelt so gut wie der Durchschnitt mit IQ 100, ist man also nicht mit IQ 200, sondern bereits mit IQ 145.

  58. Ich finde es geradezu grotesk , wenn Richter solch einen selbstgestrickten Mist erfinden ! Die Richter machen sich offenbar mit Mördern gemein und liefern selbst die Ausrede ! Wer so denkt, ist nicht besser als ein Mörder !

  59. Wenn jemand behauptet, wie die Richter in Italien, daß bestimmte Menschen ein „Killer Gen“ in sich tragen, welches sich aus der Herkunft ergibt, dann ist das meiner Meinung nach Rassismus und Volksverhetzung, sagt diese Erklärung doch aus, das Nordafrikaner Killergene in sich tragen. Daraus kann – und müßte – man dann ableiten, daß man diese Leute nicht will, da sie potentielle Mörder sind. Ein Gen für oder gegen etwas zu haben besagt ja nichts anderes, als das dieses früher oder später eine Folge hat, so wie bestimmte Menschen dadurch einen Diabetes oder Krebs bekommen.
    Die Richter, die so ihre Urteile begründen, sollte man mit den eigenen Waffen schlagen und wegen Volksverhetzung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit vor Gericht stellen.
    In Wahrheit hat dieses „Killergen“ einen bekannten Namen – „Islam“.

Comments are closed.