Von EUGEN PRINZ | „Wir wollen die Lufthoheit über den Kinderbetten erobern“, drohte der damalige SPD-Generalsekretär und jetzige Bundesfinanzminister Olaf Scholz bereits im Jahr 2002. Wer sich die links-grün indoktrinierten Kinder und Jugendlichen im Deutschland des Jahres 2020 ansieht, weiß, wie weit fortgeschritten dieses Projekt schon ist.

Eltern passt auf – die Kinderrechte drohen!

Nun geht die Bundesregierung noch einen Schritt weiter: Die „Kinderrechte“ sollten im Grundgesetz verankert werden. Dieser Begriff, der sich doch eigentlich sehr gut anhört – wer sollte etwas gegen „Kinderrechte“ haben? – ist Framing pur. Er bedeutet nämlich nichts anderes, als das grundgesetzlich garantierte Elternrecht auszuhöhlen und den Einfluss des Staates auf die Erziehung der Kinder zu stärken.

Ein wichtiges Instrument hierfür ist die Sexualisierung von Kindern und Jugendlichen. Es wurde schon bei den Kommunisten als Mittel zur revolutionären Umgestaltung der Gesellschaft durch Schwächung von Ehe und Familie eingesetzt. Ehe und Familie – diese beiden konservativen Faktoren stellen das Haupthindernis zur Durchsetzung links-ideologischer Ziele dar.

Eltern, aufgepasst!

Eine streitbare Aktivistin von „Elternaktion„, einer Initiative des Vereins Ehe-Familie-Leben e.V., der sich für Elternrechte einsetzt, hat PI-NEWS einen Erfahrungsbericht aus ihrer täglichen Beratungspraxis zukommen lassen. Alles, was Sie jetzt gleich lesen werden, sind haarsträubende Fallbeispiele, die sich tatsächlich so zugetragen haben.

Also, Eltern, aufgepasst:

  1. Tatort Kuschelecke: In der Kita will ein Junge einem anderen Kindergartenkind Legosteine in den Po schieben. Das Kind wehrt sich, will sich die Hose nicht ausziehen lassen. Später sieht er, dass der „Täter“ bei einem Mädchen Erfolg hat. Das Kind berichtet voll Entsetzen zu Hause seinen Eltern vom Erlebten. Diese sind fassungslos, konfrontieren die Erzieherin mit dem Bericht des Kindes und fordern, dass die Vorgänge in der „Kuschelecke“ umgehend untersucht und unterbunden werden. Weit gefehlt: Die Erzieherin drückt den verdutzten Eltern eine pädagogische Fachzeitschrift mit den Worten „ das ist entwicklungspsychologisch ganz normal“ in die Hände. Erst sehr deutliche Worte ringen der Erzieherin das Versprechen ab, dass sie so etwas nicht mehr zulassen wird.
  2. In einer siebten Klasse sind bereits feinsäuberlich Holzpenisse in Reihe aufgestellt, als die Schüler und Schülerinnen das Klassenzimmer betreten. Kondome liegen bereit, damit jeder und jede eifrig das „Überziehen“ üben kann. Eine Schülerin weigert sich und wird dafür von der Lehrkraft vor allen anderen lächerlich gemacht. Anscheinend steht nicht nur gemeinschaftliche  Intimgeschicklichkeit, sondern auch Demütigung und Unterwerfung auf dem Lehrplan.
  3. Eine Mutter erzählt, dass ihr Sohn, ein Zweitklässler, sehr gern in die Schule geht. Vor allem findet er seine junge Lehrerin sehr nett. Seltsam, dass er in den letzten Tagen so verstört wirkt. Die Mutter fragt beharrlich nach. Endlich berichtet der Junge: Die Lehrerin hat den Kindern die Aufgabe gestellt, genau zu überlegen, ob sie wirklich Junge oder Mädchen seien. Er habe lange nachgedacht, sei aber doch „wirklich ein Junge“, erklärt er. Die Mutter ist schockiert, in welche emotionalen Nöte die Lehrkraft ihr Kind gebracht hat und stellt diese zur Rede.
  4. Eines Tages steht eine Schachtel im Klassenzimmer. Die Lehrkraft erklärt, dass die Kinder der vierten Grundschulklasse „alle Fragen über Sex“ einwerfen dürfen. „Anonym, natürlich, damit ihr euch auch traut, alles zu fragen!“ Alles wird von der Lehrkraft beantwortet werden. In der Pause prahlen gerade die verhaltensauffälligsten Mitschüler: „Wir werfen da ganz eklige Fragen rein!“ Zu Hause berichtet das Kind davon. Es hat Angst vor dem „ekligen Zeugs“. Die Mutter schreitet sofort ein. Sie bittet schriftlich um eine förmliche Stellungnahme der Lehrkraft und des Direktorats. Die Schachtel verschwindet so lautlos wie sie erschienen ist.
  5. Das Kind mit Trisomie 21 (Down-Syndrom) ist tagsüber in einer staatlich anerkannten Einrichtung untergebracht. Es fühlt sich dort wohl und auch die Eltern sind glücklich, dass ihr Kind gute Förderung erhält, doch dann erfahren sie, dass auch sexuelle Stimulation Teil der Betreuung werden soll. Es werde darüber nachgedacht, sogenannte „Sex-Assistenten“ auf die behinderten Jugendlichen loszulassen.
  6. Müssen Schüler der sechsten Klasse wirklich die  „Lebensweisheiten“ eines Pro-Familia-Referenten ertragen, der allen Ernstes behauptet, dass man sich „natürlich“ auch in eine Kartoffel verlieben kann?
  7. Oder wie steht´s mit der Behauptung eines Biologielehrers, es sei „gar kein Problem das Geschlecht zu wechseln“? „Ein paar OPs, mehr braucht es nicht“ (selbstverständlich kein Wort darüber, dass ein „Umoperierter“ sein Leben lang Hammer-Hormone schlucken muss, um die Illusion des „Geschlechtswechsels“ aufrecht zu erhalten).
  8. Soll die Lesefreude der Schüler durch Schullektüre gesteigert werden, die gespickt ist mit Beschreibungen von Depression, Selbsttötung, sexuell aufgeladener Sprache, dazu passenden Aktivitäten, Gewaltexzessen, kaputten Familien mit halbkriminellen, fluchenden Vätern, gefühlskalten, beziehungsunfähigen Müttern, verhaltensauffälligen und nervigen Kindern?
  9. Gern werden auch Reisebusse  gechartert, um ganze Schulklassen zu Theaterstücken wie „Was heißt hier Liebe?“ zu kutschieren. Dagegen ist die anonyme Sex-Fragenbox ein Ponyhof. Spätestens beim Abendessen erfahren die überraschten Eltern dann, welch  „kultureller Hochgenuss“ ihren Kindern den Appetit verdorben hat.

In Zeiten, in denen kleine Mädchen ihre Omas öffentlich-rechtlich als „alte Umweltsau“ besingen, wundert es nicht, dass Kinder auch in staatlichen Schulen zum Ziel und Mittel des gesellschaftlichen Umbaus benutzt werden.

Die Oma als „Umweltsau“ – ein Menetekel  

Das fröhliche Lächeln in den Gesichtern der kleinen Mädchen des WDR-Kinderchors bei der Zeile „Unsere Oma ist ne alte Umweltsau“ sollte ein Alarmsignal sein, das uns aufschreckt:

Screenshot WDR-Kinderchor beim Singen von „Meine Oma ist ne alte Umweltsau“. Man beachte das fröhliche Lächeln der indoktrinierten Kinder.

Hier wird vorsätzlich der Spaltpilz in die Familien getrieben, um das letzte Gegengewicht zur staatlichen Einflussnahme auf den Nachwuchs zu schwächen. Doch zurück zum eigentlichen Thema, der Früh-Sexualisierung der Kinder.

Sigmund Freud brachte es auf den Punkt:

„Der Verlust des Schamgefühls ist das erste Zeichen von Schwachsinn… Kinder, die sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig; die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung auf allen anderen Gebieten, eine Brutalität und Mißachtung der Persönlichkeit des Mitmenschen.“

(Quelle: Sigmund Freud, Gesammelte Werke, Band 7, S. 14)

So, liebe Eltern, jetzt wissen Sie, was sich inzwischen an unseren Schulen und Kindergärten abspielt. Kinderrechte ins Grundgesetz bedeutet, dass linksgrüne Ideologen ihre Klauen noch tiefer in das Fleisch unserer Jüngsten schlagen können.

Deshalb: Aktiv werden, bevor die Elternrechte ausgehebelt werden:

» Tipps zur Gegenwehr von Eltern und Familien unter www.elternaktion.de
» Hier mit einer Petition aktiv werden, bevor die Elternrechte von den Kinderrechten ausgehebelt werden!


Eugen Prinz im Mai 2019 auf dem Kongress der Neuen Medien in Berlin. Er kommt aus Bayern und schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Der Fachbuchautor und Journalist ist dem traditionellen bürgerlichen Konservatismus zuzurechnen. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

92 KOMMENTARE

  1. Die Kinder werden die Eltern erziehen und die Kinder werden von Jesuiten erzogen.
    Das ist die Zukunft. Familie wird es nicht mehr geben.

  2. „Staatlicher Angriff auf die Elternrechte durch Sexualisierung der Kinder“

    Hier geht es nicht nur um Elternrechte, sondern auch um Kinderrechte. Kinder wollen mit Sexualität nicht belästigt werden. Die können damit überhaupt nichts anfangen und das ist auch gut so.

  3. Interessantes Framing:

    Gibt man bei Google die Begriffe „Umweltsau“ und „Buhrow“ ein, so erscheint bei den aktuelleren Schlagzeilen der linksgrün-pädophilen Lügenpresse immer öfter „Umweltsau-Satire“, man framed also geschickt um, dass es eine „Satire“ gewesen sei und daher die Empörung der „Nazisäue“ völlig übertrieben sei!

  4. …Die „Kinderrechte“ sollten im Grundgesetz verankert werden….

    dann soll das Kinder und Jugendschutzgesetz ( klick ) und die FREITAGS-Schulpflicht auch knallhart und ohne Kompromisse praktisch umgesetzt werden,

    dass gleiche gilt auch für sogenannte Asylanten und nachgesagte Flüchtlings Kinder wie diesem SCHULKIND hier in der Mitte … KLICK !

  5. Zwei Männer am Frankfurter Mainufer von Männergrupoe krankenhausreif geschlagen weil sie von dem Gesindel keine Drogen kaufen wollten!

    Deutschland ist nur noch ein krimineller Migrantensaustall wo sich kein normaler Mensch im Dunkeln mehr vor die Tür wagen kann!

    Eine Schande was durch die Drogenausländer aus Deutschland geworden ist!

  6. Die Frühsexualisierung von Kindern ist leider auch in Niedersachsen gelebte Praxis. Wir haben uns vor einigen Jahren bei unserer Grundschule beschwer, weil unser Drittklässler im Rahmen des Sexualkundeunterrichts über allerlei Sexualpraktiken informiert wurde, was die Kinder noch gar nicht verarbeiten konnten. Außerdem mussten sie Kondome über Gurken ziehen, was ja wohl für Drittklässler absolut verfrüht ist. Ich habe damals die anderen Eltern mit ins Boot geholt & dann haben wir uns massiv beschwert. Vielen Eltern ist es aber auch ganz egal, mit welchen Inhalten ihre Kinder so bombardiert werden.

  7. Sehr guter Artikel von Fleischhauer vom 28.10.2014, der mir schon vor Jahren diesbezüglich die Augen geöffnet hat!

    „Oralsex für den Siebtklässler

    Von Jan Fleischhauer

    In ihrem Bemühen, das traditionelle Familienbild zu ersetzen, greift die Sexualpädagogik zu ungewöhnlichen Methoden: Die Fachleute empfehlen für den Unterricht die Beschäftigung mit Vibrator, Handschellen und Lederpeitsche.“

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/jan-fleischhauer-ueber-sexualkunde-und-familienbild-kolumne-a-999645.html

  8. Demnächst werden dann diese Säue, die sich Lehrer nennen , die Drogen zum „kennenlernen“ direkt im Klassenzimmer verteilen als Stimulanz passend zu ihrem Sauunterricht!

    Was für Dreck Säue das sind.
    Dagegen ist ein Harvy Weinstein ein Heiliger!
    Was für eine dreckige Schweinebande auf unsere Kinder losgelassen wird!
    Was sagen denn unsere muslimischen Mitbürger zu dieser Sauerei?
    Geben die ihre Kinder da freieillig hin?

  9. Mit jedem Tag wächst mein Hass auf diese Ausartungen.
    Es regiert Dummheit, Ignoranz und Arroganz in allen Bereichen unseres gesellsch. Lebens
    Und ich weiß gerade nicht, wer mehr verabscheuungswürdig ist:
    Die-in dem Fall z.B. Erzieher-, die es (versuchen) durchzusetzen oder
    die, die NICHTS dagegen unternehmen und alles schlucken.

    Selbst mit 3 Hitlers wäre das komplette Ausmaß unserer Probleme nicht in den Griff zu bekommen.

  10. @Jeanette
    Ich mag Ihre Kommentare!!
    Die Moslems werden uns in dieser Hinsicht den A*** retten….Die werden das unter keinen Umständen hinnehmen… und andere liberale Sichtweisen werden von denen auch noch ausgerottet werden:)
    Ich freu mich drauf, Deutschland ist das sicherste und beste Land und wir müssen jeden Tag unser Leben neu aushandeln, bla bla bla und In sha Allah!!!!!!!
    Es grüßt dXX NAZI-UrurenkelXX*in

  11. .

    1.) Kinder sind KEIN Experimentalfeld für eine lautstarke erwachsene Minderheit,

    2.) die sich verfügbares Jungfleisch nachzüchten will.

    .

  12. jeanette 8. Januar 2020 at 08:03
    „Demnächst werden dann diese Säue, die sich Lehrer nennen , die Drogen zum „kennenlernen“ direkt im Klassenzimmer verteilen als Stimulanz passend zu ihrem Sauunterricht!

    Was für Dreck Säue das sind.
    Dagegen ist ein Harvy Weinstein ein Heiliger!
    Was für eine dreckige Schweinebande auf unsere Kinder losgelassen wird!
    Was sagen denn unsere muslimischen Mitbürger zu dieser Sauerei?
    Geben die ihre Kinder da freieillig hin?“
    ———————————-
    Die kriegen das gar nicht mit, sprechen doch häufig eh kein Wort deutsch.

  13. Hier wird Manipulation vom Feinsten im Gesetz verankert, alle Hirnwindungen so früh es geht, links verknüpft. Es geht auch darum, das Wahlalter zu senken, damit sowas wie SPD und Co sich über Wasser halten kann.

    „Recht auf Beteiligung stärken
    Zu den Kernforderungen der Kinder und Jugendlichen in dem Bericht gehört die Stärkung ihres Rechts auf Mitbestimmung, etwa durch die Herabsenkung des Wahlalters…“

    https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/dr–franziska-giffey-nimmt–zweiten-kinderrechtereport–entgegen/141020

  14. Gibt genug FRAUEN die Frühsexualisierung befürworten. Hatte erst vor ein paar Wochen eine Diskussion mit einer 30jährigen MINT- nicht -Laberfach – Studierten über dieses Thema. Ihre Aussage Transe schon mit 4 Jahren gehöre zur „Weltoffenheit dazu.

    Na denn, sollen sie ihre gestörten Kindersoldaten haben, sind ja zum Glück nicht meine.

  15. dieser ganze Ablauf hier rund um Merkel und unserer Heimat erinnert doch sehr an die Geschichte vom Turmbau zu Babel….

    und die Zerschlagung wird kommen, so sicher wie das Amen in der Kirche

    Wir (wer ist das?) schaffen (anschaffen, abschaffen?) das (was?Umvolkung, Genozid?)

    inshalla

  16. @ jeanette 8. Januar 2020 at 08:03

    #MeToo mit Weinstein ist eine Hexenjagd. Die Frauen die ihn beschuldigen, Salma Hayek, Angelina Jolie, Gwyneth Paltrow usw. sind durch ihn Weltstars und Millionärinnen geworden. Sie hätten auch Nein sagen können –Medienhuren! Schon früher wurde doch über die Betzungscouch in Hollywood getratscht. Viele Über-Ehrgeizige haben für die Berühmtheit sowie Schlagzeilen in der Yellow Press gerne ihre Haut verkauft. In „Sin City“ LA gingen doch schon viele dafür über Leichen.

  17. @ Made in Germany West 8. Januar 2020 at 08:18
    jeanette 8. Januar 2020 at 08:03

    Lehrer? Bei dem extremen Lehrermangel? LOL

    Momentan ist es oft so, dass wenn LehrerInnen in Rente/Pension gehen, sie erst einmal keinen Ersatz für deren Klassen finden.

  18. Das kommt dabei heraus, wenn die „Sex mit Kindern“ Partei (auch GRÜNE genannt) mit ihrer pädophilen Gründungs-DNA die Themen den anderen Parteien diktieren kann und diese sich ohne Gegenwehr und fundierte Gegenargumentation beeilen alle Themen der GRÜNEN abzuarbeiten.

    Man stelle sich vor, die anderen Parteien würden genauso vehement argumentativ gegen die GRÜNEN vorgehen, wie sie es verleumderisch gegen die AfD tun. Die Grünen wären außer in ihren eigenen Bürgerkriegsgebieten wie Berlin Kreuzberg nie über 10% gekommen. Das kommt heraus, wenn man eine Lagerpolitik im Stile von SPD, CDU/CSU betreibt und nicht mehr in der Lage ist an sachlichen Themen zu entscheiden.

  19. Die Rückzüchtung zu Bonobos muss eben auch psychisch unterstützt werden. Das Leben als Bonobo wird anders sein, aber es muss nicht schlechter sein.

    „Die Interaktionen zwischen den einzelnen Gruppenmitgliedern sind friedlicher als bei anderen Primaten und beinhalten häufig Sexualverhalten. Dies dürfte der Reduktion von Spannungen dienen und wird unabhängig von Alter, Geschlecht oder Rangstufe ausgeübt. Auch das Gewähren sexueller Kontakte im Gegenzug zur Nahrungsabgabe ist verbreitet. Bonobos praktizieren eine Vielfalt von Sexualkontakten, die Tiere kopulieren täglich mit verschiedenen Partnern“ (Wikipedia).

  20. Die sogenannten „Kinderreche“ bestehen offenbar darin, dem Staat alle Rechte zur Indoktrination der Kinder zungeben unter völliger Abschaffung des Rechts elterlicher Erziehung! Der nächste Schritt wird sein, bei „Fehlverhalten“ der Eltern (Umweltsau, Nazisau) die Kinder zu entziehen und in stastliche Einrichtungen zu geben!
    Aus „religiöser Rücksicht“ wetden mohammrdanische Eltern davon ausgenommen werden! Schließlich wollen die Blockparteien diese exponentiell wachsende Wählerschicht nicht verprellen!

  21. Danisch: Ich hatte ja schon öfters erwähnt, was ich von Schauspielern halte.

    Solange sie das tun, was sie können, nämlich Schauspielern, ist das in Ordnung.

    Das Problem ist, dass die reihenweise überschnappen.

    Den Leuten – Prominente, Celebrities – wird mehr geglaubt als anderen. Weil sie berühmt sind.

    Was paradox ist, denn gerade Schauspieler haben in ihrer Berufsausbildung nichts Intellektuelles, und in der Regel haben sie nicht nur nicht studiert, sondern oft nicht mal Abitur. Schauspieler ist so eine typische Dummenkarriere. Und glaubwürdig sind sie auch nicht, denn sie machen ja nichts anderes, als jemanden darzustellen, der sie nicht sind, und Texte wiederzugeben, die ihnen andere geschrieben haben. Mietmäuler. Und trotzdem schnappen viele über und glauben tatsächlich, sie wären schlauer als andere.

    https://www.danisch.de/blog/2020/01/06/ueber-schauspieler/#more-33469

  22. OT

    „Weil sie einen Marokkaner heiratete
    Was sich diese Hamburgerin alles anhören musste

    „… Nach drei Jahren können Familienangehörige von Deutschen ein dauerhaftes Aufenthaltsrecht erhalten. …““

    https://www.mopo.de/hamburg/weil-sie-einen-marokkaner-heiratete-was-sich-diese-hamburgerin-alles-anhoeren-musste-33696432, Hamburger Morgenpost, 07.01.20, 16:28 Uhr

    Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Nach 3 Jahren ist der weg, also Scheidung. Und wenn er nicht weg ist, hängt er ständig mit seiner marokkanischen Community ab, lässt sich „zu Hause“ kaum blicken, kriegt aber seine Wäsche gewaschen und sein Essen, wenn er denn mal da ist. Im Haushalt hilft er natürlich nicht. Sollten Kinder mit ins Spiel kommen … ist auch Frauensache.

    Und das sind keine Vorurteile. Das ist so. Wird die Hamburgerin auch noch merken. Manche lernen eben nur durch Schmerz.

  23. @ deris 8. Januar 2020 at 08:52

    Kinderrechte im Sozialismus/Kommunismus? In der DDR haben sie Kinder aus ihren Familien weggenommen.
    Kinder für den Staat. Ne Danke. Da wünsche ich mir die alte BRD wieder zurück.

  24. Schüsse und SEK-Einsatz in der Mainzer Neustadt

    Nach Angaben der Polizei klang die Lage bedrohlich: Ein 18-jähriger Mainzer hatte den Notruf gewählt und gemeldet, dass aus einem offenen Fenster auf ihn geschossen werde.

    Ein 19-Jähriger wurde als Haupttatverdächtiger festgenommen, gegen ihn wird nun ermittelt.

    https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/mainz/Ermittlungen-gegen-19-Jaehrigen-Schuesse-und-SEK-Einsatz-in-der-Mainzer-Neustadt,sek-einsatz-mainz-100.html

  25. Scheinbar fahrt bedeutet Frühsexualisierung heute für die meisten „Erzieher“, endlich ihre eigenen perversen Vorstellungen ausleben zu dürfen. Das gilt für jedes der 57 Erzieher Geschlechter, ottawan ist 58?

  26. Bin gespannt wie Ibrahim Yüzgülen reagiert wenn der kleine Mohammed nach Hause kommt und seinen Elter Yüzgülen I und Elter Yüzgülen II von homosexuellen Vorgängen in der Schule erzählt?
    Wie reagieren Yüzgülens wenn Aischa (mit Kopftuch) nach Hause kommt und ihren Kondomführerschein stolz ihrem Vater präsentiert?

  27. Meine Kinder hatten in der 4ten klasse sexualkunde .
    Es hätte ein Jahr früher sein sollen.
    Die kleine Grundschule war so
    Nett das aufs letzte Jahr zu verlegen.
    Ich sagte zur Lehrerin
    „ die ham noch nicht mal Haare
    am Sack „
    Lehrerin musste lachen
    Und sah das genauso.
    Die geschilderten Horror Geschichten kann ich nicht
    bestätigen .
    Meine Frau arbeitet im Kindergarten
    Da gibts sowas nicht .

  28. Ottawan ist 58…

    Das war ursprünglich als „oder waren es 58“ eingegeben. so stand es auch noch bevor scheinbar die Google Korrektur eingegriffen hat kurz vor dem Absenden.

  29. „Soll die Lesefreude der Schüler durch Schullektüre gesteigert werden, die gespickt ist mit Beschreibungen von Depression, Selbsttötung, sexuell aufgeladener Sprache, dazu passenden Aktivitäten, Gewaltexzessen, kaputten Familien mit halbkriminellen, fluchenden Vätern, gefühlskalten, beziehungsunfähigen Müttern, verhaltensauffälligen und nervigen Kindern?“
    ————————————————————————————————————-
    In Großbritannien wurde Goethes „Die Leiden des jungen Werther“ als Lektüre für Jugendliche gestrichen, weil es zu Selbstmorden führte.
    Wir brauchen offensichtlich mal wieder einen Feldversuch.
    Was passiert eigentlich, wenn Kinder der Lehrer unter den Opfern sind?
    Was sagen die Eltern, insbesondere der islamischen Mädchen dazu, wenn ihre Töchter derartigen Sexualkundeunterricht bekommen?
    Bitte die o.g. Petition unterschreiben.

  30. Verstaatlichung der Erziehung – Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen

    Gender Mainstreaming: Leitlinie der Politik

    Auf der Homepage des Bundesministeriums für Bildung und Forschung heißt es: „Gleichstellungspolitik mittels der politischen Strategie des Gender Mainstreaming hat die Bundesregierung als durchgängiges Leitprinzip und Querschnittsaufgabe festgelegt. Damit reiht sich die Bundesregierung in die weltweiten Aktivitäten zur wirkungsvolleren Durchsetzung von Gleichstellungspolitik ein.“ http://www.bmbf.de/de/532.php
    Federführend für die Umgestaltung der Gesellschaft nach den Prinzipien des Gender Mainstreaming ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
    Schaut man sich auf der Homepage des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend um unter den Begriffen „Gleichstellung“, „Gender Mainstreaming“, „GenderkompetenzZentrum“, um herauszufinden, was eigentlich Ziel der Familienministerin ist, so entdeckt man unter scheinbar leeren Phrasen des Rätsels Lösung: Die Geschlechtsdifferenzierung von Mann und Frau und die Heterosexualität als Norm soll aufgehoben werden. Dazu wurde der Begriff „Gender“ erfunden. Diese neue Ideologie wird durch virtuose Beherrschung des politischen Apparats in gesellschaftliche Wirklichkeit verwandelt. Dies gelingt durch Unterlaufen der demokratischen Strukturen ohne jede öffentliche Debatte. Schaltstelle ist die „Interministerielle Arbeitsgruppe Gender Mainstreaming (IMA GM), die dem Bundesfamilienministerium untersteht. Dort werden die Strategien erarbeitet, wie über „Gesetzesfolgenabschätzung“ und „Implementierung in die Arbeit der Bundesregierung“, durch „Gender Budgeting“, das heißt die Umlenkung der Staatsfinanzen, in Zusammenarbeit mit dem vom Familienministerium finanzierten „GenderkompetenzZentrum“ der geschlechtsvariable Mensch geschaffen wird.

    Staatliche Anleitung zur Sexualisierung von Kleinkindern

    Wie wird das Gender Mainstreaming konkret in Kindererziehung umgesetzt? Aufschluss geben die Schriften der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BZgA). Der Bereich Sexualaufklärung untersteht dem Familienministerium, der Rest dem Gesundheitsministerium. Die BZgA verteilt Aufklärungsschriften und Ratgeber millionenfach kostenlos im ganzen Land (über die Homepage mühelos zu bestellen). Der „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ (Bestellnummer 13660100) ist eine detaillierte Anweisung zur Sexualisierung von Kleinkindern. Mütter und Väter zögern nämlich noch „von sich aus das Kind anzuregen, und äußern die Sorge, es könne ‚verdorben’ oder zu früh ‚aufgeklärt’ werden … Nach allem, was an Untersuchungen vorliegt, kann diese Sorge als überflüssig zurückgewiesen werden.“ „Das Notwendige [soll] mit dem Angenehmen verbunden [werden]“, „indem das Kind beim Saubermachen gekitzelt, gestreichelt, liebkost, an den verschiedensten Stellen geküsst wird.“ (S. 16) „Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.“ (S. 27) Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können „manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.“…

    Aufgrund des Medienechos auf diese Publikation sah sich Familienministerin von der Leyen genötigt im Sommer 2007 die „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung“ von Kleinkindern zurückzuziehen.

  31. Verstaatlichung der Erziehung – Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen

    Staatliche Anleitung zur Sexualisierung von Kleinkindern
    Wie wird das Gender Mainstreaming konkret in Kindererziehung umgesetzt? Aufschluss geben die Schriften der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ (BZgA). Der Bereich Sexualaufklärung untersteht dem Familienministerium, der Rest dem Gesundheitsministerium. Die BZgA verteilt Aufklärungsschriften und Ratgeber millionenfach kostenlos im ganzen Land (über die Homepage mühelos zu bestellen).

    Der „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung vom 1. bis zum 3. Lebensjahr“ (Bestellnummer 13660100) http://de.wikimannia.org/images/13660100-cr.pdf ist eine detaillierte Anweisung zur Sexualisierung von Kleinkindern. Mütter und Väter zögern nämlich noch „von sich aus das Kind anzuregen, und äußern die Sorge, es könne ‚verdorben’ oder zu früh ‚aufgeklärt’ werden … Nach allem, was an Untersuchungen vorliegt, kann diese Sorge als überflüssig zurückgewiesen werden.“ „Das Notwendige [soll] mit dem Angenehmen verbunden [werden]“, „indem das Kind beim Saubermachen gekitzelt, gestreichelt, liebkost, an den verschiedensten Stellen geküsst wird.“ (S. 16) „Scheide und vor allem Klitoris erfahren kaum Beachtung durch Benennung und zärtliche Berührung (weder seitens des Vaters noch der Mutter) und erschweren es damit für das Mädchen, Stolz auf seine Geschlechtlichkeit zu entwickeln.“ (S. 27) Kindliche Erkundungen der Genitalien Erwachsener können „manchmal Erregungsgefühle bei den Erwachsenen auslösen.“ (S. 27) „Es ist ein Zeichen der gesunden Entwicklung Ihres Kindes, wenn es die Möglichkeit, sich selbst Lust und Befriedigung zu verschaffen, ausgiebig nutzt.“ (S. 25) Wenn Mädchen (1 – 3 Jahre!) dabei eher Gegenstände zur Hilfe nehmen, dann soll man das nicht „als Vorwand benutzen, um die Masturbation zu verhindern.“ (25) Der Ratgeber fände es „erfreulich, wenn auch Väter, Großmütter, Onkel oder Kinderfrauen einen Blick in diese Informationsschrift werfen würden und sich anregen ließen – fühlen Sie sich bitte alle angesprochen!“ (S. 13)

    Im „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualentwicklung vom 4. – 6. Lebensjahr“ (Bestell-Nr. 13660200) http://de.wikimannia.org/images/13660200-cr.pdf werden die Eltern darüber aufgeklärt, dass „Genitalspiele in diesem Alter Zeichen einer gut verlaufenden psychosexuellen Entwicklung sind“, dass Selbstbefriedigung unterstützt werden soll (S. 21) und alle anderen Formen von sexuellen Spielen, etwa „die Imitation des Geschlechtsaktes“ und „der Wunsch nach Rückzug in Heimlichkeit“.
    Weiter geht’s im (Pflicht?)Kindergarten. Hier ein paar Kostproben aus dem Lieder- und Notenheft „Nase, Bauch und Po“ (Bestell-Nr. 13702000):
    Wenn ich meinen Körper anschau und berühr, endeck ich immer mal, was alles an mir eigen ist …wir haben eine Scheide, denn wir sind ja Mädchen. Sie ist hier unterm Bauch, zwischen meinen Beinen. Sie ist nicht nur zum Pullern da, und wenn ich sie berühr, ja ja, dann kribbelt sie ganz fein.
    „Nein“ kannst du sagen, „Ja“ kannst du sagen, „Halt“ kannst du sagen, Oder „Noch mal genau so“, „Das mag ich nicht“, „Das gefällt mir gut.“ „Oho, mach weiter so.“

  32. In die Reihe der Perversitäten fügt dich das Original Play nahtlos ein.
    Wenn sich ein Kinderfr… an meine Nichten und Neffen ranmachen würde, bekäme er in seinem Gesicht ein schönes „Original Play“ meiner Fäuste zu schmecken. Punkt.

  33. OT

    „Ukrainisches Flugzeug im Iran abgestürzt – mehr als 170 Insassen tot“

    Das Flugzeug ist in der Nähe des Imam-Chomeini-Flughafens der iranischen Hauptstadt Teheran abgestürzt. Die Flugnummer lautet PS752. Ziel war Kiew.

    https://www.youtube.com/watch?v=EqRi4Q_Rgx0

    Vor wenigen Tagen hatte Ajatollah Ali Chamenei an Iran-Air-Flug 655 erinnert, der damals von der Besatzung des US-Kriegsschiffs USS Vincennes (CG-49) abgeschossen worden.

    Kann alles Zufall und ein technischer Defekt sein, wie die iranischen Behörden sich beeilten, zu vermelden. Seit Tagen wurde darüber gerätselt, wie die Rache des Iran ausfallen könnte, gross genug, um beim Volk für Ruhe zu sorgen, klein genug, um keine weitere Eskalation zu erzeugen. Keine Verletzung fremden Territoriums, kein NATO-Mitglied oder Israel betroffen, könnte passen. Allerdings waren auch 71 Iraner an Bord. Das könnte wieder nicht passen.

  34. OT

    Kirchheim

    Ein ➡ Mann ist in Kirchheim (Landkreis Hersfeld-Rotenburg in Hessen) in ein Haus eingebrochen und hat dort einen Menschen getötet. Der Tat am Dienstagabend ging ein Streit voraus, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Der 31-jährige Täter habe sich mehrere Stunden lang in dem Gebäude verschanzt. In der Nacht zum Mittwoch nahm ein Spezialeinsatzkommando den Mann in dem Haus fest, er wurde dabei leicht verletzt, teilte die Polizei mit.

    Der 31-Jährige habe in der Nacht zudem den Hausflur in Brand gesetzt. Ein Bewohner flüchtete auf das Dach und wurde von Einsatzkräften gerettet, ein weiterer brachte sich selbst in Sicherheit – beide blieben unverletzt. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die genauen Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft Fulda wollte am Morgen über weitere Details informieren.

    *https://www.op-marburg.de/Mehr/Welt/Panorama/Mann-bricht-in-Haus-ein-und-toetet-Mensch-stundenlanger-Grosseinsatz?fbclid*

  35. Barackler 8. Januar 2020 at 09:30

    Allerdings waren auch 71 Iraner an Bord. Das könnte wieder nicht passen.

    Eben gerade deshalb könnte es passen! Ein skrupeloses Terrorregime wie das der Mullahs lässt schon mal 71 Bauernopfer über die Klinge springen….

  36. die Debatte um „Kinderrechte“ ist von vornherein verlogen und geheuchelt, weil die Unterstützer dieses Vorstosses fast ausnahmlos eifrige Unterstützer von Abtreibung sind, die wohl ein Einschnitt in das allergrösste Kinderrecht ist, also in das Recht geboren zu werden

  37. Opfer wollen Aufklärung – Die gestohlenen Kinder der DDR

    „Es hat in der ehemaligen DDR etwa 75’000 Inkognito-Adoptionen gegeben.“

    Frank Schumann
    Sprecher «Gestohlene Kinder»

    Nur zur Bemerkung: Es hat in der ehemaligen DDR etwa 75’000 Inkognito-Adoptionen gegeben. Dabei waren mit Sicherheit sehr viele dabei, bei denen die Familien entweder als asozial abgestempelt wurden oder eben politisch nicht opportun waren.

    Michael Räumelt (Monte Verita):

    Es ist eine Schande..weshalb wird hiervon nicht berichtet, denn Täter von damals sitzen heute,nach wie vor in der Politik , ebenso sitzen teilweise immer noch damalige Mitarbeiter der Jugendhilfe auf den heutigen Posten der Adoptionsvermittlungsstellen. Welch eine Doppelmoral – früher war deren Ausrichtung die Erziehung zu sozialistischen staatsbewußten Bürgern und heute …. ? Und die ehemalige SED ( umfirmiert zur linke) sitzen im Bundestag unglaublich!

    https://www.srf.ch/news/international/opfer-wollen-aufklaerung-die-gestohlenen-kinder-der-ddr

  38. @ charles simmonds 8. Januar 2020 at 09:37

    Abtreiben tun ja wohl die Frauen persönlich!
    Vielleicht ist der Freund/ Mann ja ein Arschloch und will das Kind nicht.

  39. „Der Verlust des Schamgefühls ist das erste Zeichen von Schwachsinn… Kinder, die sexuell stimuliert werden, sind nicht mehr erziehungsfähig; die Zerstörung der Scham bewirkt eine Enthemmung auf allen anderen Gebieten, eine Brutalität und Mißachtung der Persönlichkeit des Mitmenschen.“ S. Freud
    **********
    Mehr muss man dazu nicht wissen : nicht mehr erziehungsfähig.
    Wer wundert sich nicht über so manche „auffälligen“ Kinder, die die Eltern ganz stolz nicht erziehen und statt dessen als Waffe in der Öffentlichkeit gebrauchen.
    Und Freud ist sicher unverdächtig. Oder war der auch nahzie?… Satire

  40. @ charles simmonds 8. Januar 2020 at 09:37

    Heute wir jedes kranke Baby durchgebracht. Die natürliche ausles gibt es kaum mehr, deshalb die vielen Verrückten!

    Außerdem boomen in D die Kinderwunschkliniken.
    Eine deutsche Frau weiß in der Regel wie man verhütet.
    Da braucht es keine Abternung, zumal Frau bei einem „Notfall“ in der Apotheke unproblematisch die Pille danach kaufen kann. OHNE REZEPT.

  41. Bei dem Themenkomplex stellen sich mir zwei Fragen, die beide Seiten dieses Streits unbeantwortet lassen:

    1. Wird bei der Frühsexualisierung ein Unterschied zwischen Migranten und Deutschen gemacht? Wie sieht das dort aus, wo Migranten, vor allem Moslems, die Mehrheit stellen?

    2. Ist bei denen, die „Kinderrechte ins Grundgesetz“ fordern, auch der Schutz der körperlichen Unversehrtheit, also in der Praxis vor allem vor der religiös motivierten Beschneidung überhaupt ein Thema?

  42. @ lorbas 8. Januar 2020 at 09:43

    Barackler 8. Januar 2020 at 09:30

    „Es sollen auch drei deutsche Staatsangehörige an Bord gewesen sein.“

    airlive.net berichtet:

    UPDATE Victims: Iranians 82, Canadians 63, Ukrainians 2+9 (crew), Swedish 10, Afghans 6, Germans 3, British 3.

  43. StopMerkelregime 8. Januar 2020 at 08:55
    Danisch: Ich hatte ja schon öfters erwähnt, was ich von Schauspielern halte.“
    *********
    Danke!

  44. @ Barackler 8. Januar 2020 at 09:53
    @ lorbas 8. Januar 2020 at 09:43

    Deutsch? LOL
    Vermutlich sog. Deutsch-Iraner.
    Welcher normale Deutsche geht freiwillig in den Iran.

  45. Dafür steht Ministerin Schwesig. Der Staat rückt immer mehr in die Rolle des Erziehers des Kindes. Dies ist ein Merkmal von totalitären Systemen! Also dann Frühsexualisierung und Genderideologie in die Kinderstube. Kommunisten und Sozialisten wollen Kinder schon früh aus der Keimzelle Familie reißen, um diese in kollektiven Einrichtungen zu indoktrinieren, siehe DDR. Hier fängt das mit Gender, Frühsexualisierung an!

  46. Made in Germany West 8. Januar 2020 at 08:55

    OT

    „Weil sie einen Marokkaner heiratete
    Was sich diese Hamburgerin alles anhören musste

    https://www.mopo.de/hamburg/weil-sie-einen-marokkaner-heiratete-was-sich-diese-hamburgerin-alles-anhoeren-musste-33696432

    Aus dem Artikel: Behrend stört: „Viele Menschen sind nicht offen“

    Weshalb soll man für alles und jeden „offen“ sein? Mit jedem neuen „Buntbürger“ werden immer mehr Bundesbürger verschlossener.
    Behrend darf/sollte mal hier http://ehrenmord.de/ nachlesen.
    Den Spruch „meiner ist nicht so“ kann sie sich getrost schenken.

  47. Ich denke, es soll nicht nur der Einfluss des Staates auf die Kindererziehung ausgeweitet werden, v.a. stellt eine solche Regelung das Einfallstor dar, von dem aus dann die kleinen Freitagshüpfer dazu ermuntert/ ermutigt werden, ihre vermeintlichen „Rechte“ GEGEN die Eltern in Stellung zu bringen- die Vorstufe zur Denunziation der eigenen Eltern, das Zerstören der Bindung von Kindern an ihre Eltern, Misstrauen säen, juristische (Streit-)Fälle provozieren/ konstruieren… die lieben kleinen Gesinnungsdiktatoren und -schnüffler im Dienste der verordneten Ideologie.. die Anfänge haben wir bei FFF ja miterleben „dürfen“. Verdammt… Orwell war wirklich ein weitsichtiger Mann… .

  48. Die Kommunisten wollen unsere Kinder und Enkelkinder versaun. Sie wollen aus ihnen labile, schwache und dumme Persönlichkeiten machen, um sie besser versklaven zu können.

  49. Der keine Ödipus befaßt sich eingehend mit der Pussy seiner Mutter ,
    während Schwesterchen Klytaimnestra sich den Dödel ihres Vaters vornimmt !

    Jau ! So soll es sein !

    Alles im grünen Bereich !

    “ … Komma , wenn keine Gewalt im Spiel ist . „

  50. Wir leben in einer Drecksgesellschaft, wie sie schlimmer nicht sein könnte

    Selbst die DDR hab’ ich in den 31 Jahren nicht so empfunden

    Da gingen an Heilig Abend sogar die SED-Bonzen …
    meiner sächsischen Heimatstadt in die Kirche; man stelle sich das mal vor …

    Aber dieses verlauste Stasi-Trampel vom roten Kasner hat alles kaputt gemacht

    Es ist wahrscheinlich das schlimmste Weib (samt ihren Bütteln) …
    das je unter Deutschlands Sonne gesehen wurde !

    Und die weiß noch vom Honecker, dass man mit der Idiotisierung einer Gesellschaft möglichst im Babybauch anfangen sollte …

    Aber spätestens im Kinderwagen (wegen der Oma, dieser Umweltsau) !

    Wobei die heutigen Politverbrecher vor nichts mehr zurückschrecken !

    Es ist die reinste Satansbrut, die uns beherrscht !

    Das sollte jeder wissen !

    Aber die Zeit wird kommen (und als überzeugter Christ rechne ich sehr bald damit)
    dass diese widerlichen Gestalten, die sich Politiker nennen ….
    einen Tritt kriegen, der sie in die Hölle befördert

    Und dort, können die dann von mir aus machen, was die wollen …

    Das geht mir am Arsch vorbei …

    Und übrigens: Ich hab’ auch zwei „Dr.-Kinder“ …
    die durch das bekloppte Bildungssystem verblödet wurden – bis dahinaus …

    Ich weiß, was hier läuft …

  51. @Eurabier 8. Januar 2020 at 09:35

    Barackler 8. Januar 2020 at 09:30

    „Allerdings waren auch 71 Iraner an Bord. Das könnte wieder nicht passen.
    Eben gerade deshalb könnte es passen! Ein skrupeloses Terrorregime wie das der Mullahs lässt schon mal 71 Bauernopfer über die Klinge springen….“

    An den Skrupeln zweifle ich auch nicht. Aber in der Innenwirkung ist es dann nicht mehr als Gegenmassnahme erkennbar und damit wirkungslos.

    @StopMerkelregime

    Es gibt sicher viele Gründe für Deutsche, nach Teheran zu fliegen, u.a. eine einmalige Natur. Ich war nicht dort, man kann das aber nachlesen. Die Frage ist eher, welche Deutschen einen Flug über Kiew wählen könnten. Touristen, Biologen oder Geologen wohl eher nicht. Auf Anhieb fallen mir Geschäftsleute, Waffenhändler, Geheimdienstler und Politiker ein.

  52. Kinderrechte ins Grundgesetz
    Seit fast 30 Jahren gilt die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen in Deutschland. Genauso lange wird darüber diskutiert, Kinderrechte ausdrücklich im Grundgesetz zu verankern. Der aktuelle Koalitionsvertrag sieht eine solche Grundgesetzänderung vor.
    https://www.bmfsfj.de/kinderrechte

    Eltern wehrt Euch!

  53. Wer soll sich denn wehren?
    Nicht-Eltern? Die haben keine Interesse.
    Eltern?
    1. Die haben genug zu tun.
    2. Sind eh Minderheit.
    3. Sind nicht organisiert.
    4. Die, die sich organisieren wollen, werden auffälig.
    5. Den auffäligen Eltern werden die Kinder abgenommen.

  54. StopMerkelregime 8. Januar 2020 at 09:43

    ob „die Frauen es [Abtreiben] persönlich tun und ob der Freund/Mann ein Arschloch ist“ sind nicht ausschlaggebend

    wie Johannes Paul II meinte: „Eine Nation, die ihre eigenen Kinder tötet, ist eine Nation ohne Zukunft“

  55. @ lorbas
    „Aus dem Artikel: Behrend stört: „Viele Menschen sind nicht offen“
    Seit wann muss ich es „gut finden“ und „offen sein“, wenn wir ISlamisiert werden?
    Bei den Bunten ist es doch so, dass niemand von denen der Frau zuliebe Christ wird. Die Frau muss ISlamisch werden und die Kinder werden selbstredend Mohammedaner.
    Mein Neffe hatte ein Mädel in der Klasse, Vater Iraker, Mutter Deutsche. Die Mutter hatte es geschafft, von dem Iraker loszukommen, der aber alles dransetzte, dass seine Tochter eine Inzest-Ehe mit dem eigenen Cousin eingeht. Als auch das nichts wurde, hat er die Familie verlassen und einfach eine neue gegründet. Mit einer extrem jungen „Ehefrau“. Diese Leute integrieren sich nicht und stehen uns ablehnend gegenüber. Und dafür sollen wir „offen“ sein? Nö!!

  56. Zu 5.

    Diese perverse Idee ist nicht neu, sondern kam
    Mitte der 1970er-Jahre aus +++Schweden nach
    Deutschland. Eine Kollegin an der „Ersatzsonderschule
    Lebenshilfe e.V.“, inzw. umbenannt, drückte mir
    ein mehrseitiges Pamphlet in die Hand. Am anderen

    Tag, nachdem ich das seltsame Geschwurbel durchgelesen
    hatte war ich, damals um die 23 J. alt, der Meinung,
    daß Erzieher so etwas Intimes nichts angehe u. wir
    nicht diesen Trieb wecken, sondern froh sein sollten,
    wenn wir mit den Eltern unserer Jugendlichen nicht
    auch noch über eine Sterilisation ihres debilen
    Nachwuchses reden müßten. In meiner Werkklasse

    gab es ein 16-j. Mädchen, geistig auf dem Niveau eines
    Kindergartenkindes, zudem mit einer starken Skoliose,
    kam ins Krankenhaus zur Sterilisation. Angeregt wurde
    diese wohl von der Direktion der „Lebenshilfe“, ich war
    der gleichen Meinung. Die Eltern entschieden sich für „Ja“.
    Dem Mädchen gegenüber galt die Ausrede Blinddarm-OP.
    Das Mädchen hing nämlich bereits mit debilen u.
    grenzdebilen Schulkameraden, in den Ecken, herum.

    Es war immerhin so „intelligent“ mich täglich
    zu fragen, weshalb seine Brüder das Abitur machen
    könnten u. es es nicht. Meine Antwort war jeden
    Tag die gleiche, daß ich ja auch kein Abi habe,
    mein Mann aber schon; nicht jeder vermöge alles.

    Und nun der Hammer: Wer hat wohl die Form
    des sexuellen Abhängigen-Mißbrauchs, aus
    Schweden, thematisiert? Eine bisexuelle
    Kollegin, die mit einer halb so alten schüchternen
    Lesbe hauste, wobei einer der Söhne der Älteren
    bei denen lebte. Die Ältere war die Geschiedene

    eines Schriftstellers in Berlin, deren erster Sohn
    studierte bereits. Die Ältere hatte mit Anfang 40
    bereits Altersängste u. dachte daran, sich liften
    zu lassen, wovon ich ihr abriet.

    Damals war mir noch gar nicht richtig klar, was
    sexueller Mißbrauch sei; ich hatte instinktiv abgelehnt.

    Das Papier aus Schweden wurde übrigens nicht
    offiziell von der „Lebenshilfe“ verbreitet, sondern
    von gewissen Kollegen in den Unterrichtspausen.
    Sie waren wohl auf einem Seminar gewesen, woher
    sie dann den pädagogischen Müll mitbrachten.

  57. @StopMerkelregime
    „Ausserdem boomenn in Deutschland die Kinderwunschkliniken.
    Eine deutsche Frau weiß in der Regel wie man verhütet.
    Da braucht es keine Abternung, zumal Frau bei einem „Notfall“ in der Apotheke unproblematisch die Pille danach kaufen kann. OHNE REZEPT.“
    Eine Kinderwunschklinik ist KEINE Abtreibungsklinik, sondern das Gegenteil !
    Leider ist jedes siebente Paar in Deutschland ungewollt kinderlos und diese nehmen dann die Unterstützung und Hilfe solcher Kliniken in Anspruch, um überhaupt schwanger zu werden. Das nimmt Niemand aus Spass auf sich, es sind körperliche und psychische Strapazen und kostet Unmengen Geld! Im Übrigen haben die meisten Krankenkassen ab 2020 den Anteil der Kostenübernahme drastisch zurückgefahren . So dass das Verhältnis von Geburten deutsche Frauen
    1,5 Kinder zu Frauen mit Migrationshintergrund 2 Kinder sich noch weiter verschlechtern dürfte.

  58. So eine Entwicklung ist ein Rückschritt der uns als Fortschritt verkauft wird (sofern man davon ausgeht, dass Menschen vom Affen abstammen). Interessant ist ein Artikel aus dem SZ-Magazin vom 25.01.2016. Man gebe in der Suchmaschine Liebesleben und Hippie-Affen ein und schon wird man darüber informiert mit welcher Strategie die Gesellschaft der Bonobo-Affen den Frieden sichert („Sex ist so normal wie Händeschütteln“). Sehr lesenswert.

  59. Die Verblödungsinstitute (Schulen, Universitäten) kann man sich ersparen

    Denn wenn ich sehe, was für Flachzangen heutzutage hohe Posten besetzen
    (ob in der Eh-Uh, oder im Bunten Tag), dann kann auch eine Klofrau
    am offenen Herzen operieren; schon wegen der wichtigen Quote

  60. Ich kann mich nur Mechthild anschließen, selbst in der DDR gab es diesen Schwachfug nicht. Ich erinner mich noch als wir in der 8. Klasse im Bio-Unterricht mit den Wirbeltieren anfingen und über die Fortpflanzung der Fische sprachen war das damals ein Grund zum Grinsen, die Säugetiere waren dann am Ende drann, es war einfach vorher nicht normal daß diese Themen offiziell behandelt wurden. Später gab es dann auch Gesprächsrunden in der Schule wo es aber mehr darum ging, daß die Schüler sich der Verantwortung bewußt werden, weil Sexualität eben unter Umständen Folgen haben kann.
    Aber nicht nur die frühe Konfrontaton mit Sexualthemen schadet den Kindern massiv, sondern auch andere linke Pädagogikexperimente schaden Kindern.
    Ich bin vor kurzem uber einen Vortrag von Dr. Michael Winterhoff gestolpert der mir nicht mehr aus dem Kopf geht. Wer mag kann es sich ja mal anhören.
    https://www.youtube.com/watch?v=zzLM3CrfYm0
    Es scheint so als wenn da nicht nur das Bereicherungsexperiment (Sasha Mounk) läuft, sondern systematisch linke Theorien zum Dogma erhoben werden, z.B. der ganze Genderfirlefanz ist bis heute nie wissenschaftlich belegt worden. Nun isses halt da! Ähnlich in der ganzen Klimadebatte.

  61. Sara25 8. Januar 2020 at 08:11
    @Jeanette
    Ich mag Ihre Kommentare!!
    Die Moslems werden uns in dieser Hinsicht den A*** retten….Die werden das unter keinen Umständen hinnehmen… und andere liberale Sichtweisen werden von denen auch noch ausgerottet werden:)
    Ich freu mich drauf, Deutschland ist das sicherste und beste Land und wir müssen jeden Tag unser Leben neu aushandeln, bla bla bla und In sha Allah!!!!!!!
    Es grüßt dXX NAZI-UrurenkelXX*in
    —————————-

    Erstaunlich, aber von den Muslimen kann man auch so manches lernen!

    Auch mit den Hunden das nimmt überhand. Ich bin wirklich ein Hundefreund. Das heißt aber nicht, dass es mir gefällt, von jedem Schmuddelköter angesprungen zu werden oder die Füße abgeleckt zu bekommen. Das Kläffen, das Pinkeln überall hin, und ihre Haufen liegen auch überall, weil die Leute, denen diese Hunde gehören, sich einen Dreck um den Dreck scheren, den ihre Köter machen.

    Diese ganze Unhygiene wird mit den Muslimen auch bald ein Ende haben. Alles schön und gut wenn jemand ein Haus und einen Hund hat, aber alle einsamen Leute, die in ihren winzigen Wohnungen einen Hund halten (manche haben sogar drei!), denen sie dann wie Leibeigenen alle ihre Ideen aufzwingen, sie zu Ersatzkindern umfunktionieren, ihnen bei Regen ein Regencape anziehen, so dass das Tier niemals den natürlichen Regen kennenlernt, es herumtragen, so dass er das Laufen und Springen verlernt, oder besser gesagt nie erlernt, diese Tiere nur an der Leine laufen dürfen, ihn zu festen „Essenszeiten“ zu Tode füttern, das sind für mich auch dumme Perverse, denen man die Hunde alle wegnehmen sollte!

    Hier gibt es Hoffnung! Darum werden sich die Muslime kümmern!

  62. Ja, was sagen die Muslime dazu?
    Hat man diese Sauereien schon auf Türkisch übersetzt und allen Türken in die Briefkästen geschmissen, am besten mit Schule und Lehrer Adressen?

    Weiß der Vater Mohammed, dass seine kleine Leila in der Schule Penisse streicheln muss und Kondome darüber ziehen soll und der kleine Ali oder schlimmer noch der Michel ihr dabei hilft?

  63. Die Omas sind Umweltsäue, die Eltern Nazis, die Kinder werden Homosexuell und werden dann dafür von den Moslems getötet. Die Ausrottung der Christlichen Kultur und Ihrer Völker läuft auf Hochtouren.

  64. Das Ziel der bildungstechnischen Früh-Sexualisierung an Kindern lautet:

    Das Schnackseln für 8-jährige muss normal werden …

    …. schon wegen der reingeschleppten Halbmondbrigaden …

  65. Danke für diese kristallklare Analyse! Ich habe die Petition gleich unterschrieben!
    Die vom Rotfunk instrumentalisierten und gegen ihre Familien aufgehetzten Mädchen lächeln aber nicht fröhlich, die meisten dieser Mädchen lächeln bösartig und schadenfroh während sie auf Anweisung des Dirigenten, des Intendanten, des Staates ihre Großmütter beschimpfen und bedrohen!
    Wie müssen sich die Großmütter dieser Kinder fühlen? Warum fragt da keiner nach? Wer sind diese fragwürdigen Eltern, die ihre Mädchen dort hinbringen, damit der WDR sie politisch als Instrument gegen die Familie einsetzen kann? Und vorallem: Was bekommen diese „Eltern“ für das Zurverfügung stellen ihrer Kinder?
    Die Problemlösung – der Lufthoheit der Politiker über und in den Kinderbetten – auf höherer Ebene heißt, das der Staat weder die Lufthoheit über die Betten, noch über die öffentlichen und nichtöffentlichen Medien haben darf und das dem Staat auch die Lufthoheit über die Bildung genommen werden muss! Die Bildung muss internationalen Standards – freie Schul-, Lehrer-, Ortswahl – angepasst werden! In den USA, Kanada, Australien, England, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz…überall haben Eltern selbstverständlich das Recht zu entscheiden: WER ihre Kinder, WO, WANN, WIE und MIT WEM zusammen unterrichtet! Und selbstverständlich haben Eltern auch bei den Inhalten dieser Bildung mitzureden! Es geht nicht an, das Eltern, die ihren Kindern deutsche Schulknäste mit 99 Prozent Migrantenanteil, perverse Ideologien, Zertretung des Schamgefühls und auch noch eigene Bezahlung des Propagandamaterials (Kirsten Boie: Bestimmt wird alles gut!) ersparen wollen nach Frankreich oder England auswandern müssen, wie es in meinem Umfeld geschiet!
    „Liebe“ Staatsdienerinnen und Staatsdiener, insbesondere „liebe“ Lehrer und Lehrerinnen: Nein, es ist nicht „ok.“ sich die Kinder anderer Leute mit Gewalt zuführen zu lassen, sie täglich 8 Stunden in Haft zu halten (selbst bei ganztägigen Unterrichtsausfall!) und Eltern und Kindern zu drohen mit Bußgeldern, Jugendamt, Gefängnis, Jugendarrest, Psychiatrie, Heimeinweisung…! Es ist nicht „o.k.“ mit der selbstzugeschanzten Macht von der 80% und mehr wertigen mündlichen Note die Kinder zu zwingen bei allem „fröhlich mitzumachen“ und gute Miene zum bösen Spiel zu machen!
    Das groteskeste an diesem perfiden, weltweit einzigartigen, deutschen Schulzwang – der aus dem Faschismus stammt: 1938 Reichsschulpflichtgesetz zur politischen Indoktrination der Jugend- sind die sogenannten „SCHULBÄLLE“ für die Eltern! Die Beamten der Schule „laden ein“(alljahrlich) zum „rauschenden Ball“ (O-Ton!) bei dem die Menschen, deren Kinder sie in der Hand/der Gewalt/als Geisel halten, miteinenader Walzer tanzen sollen um, so die „Eltern-Schule-Partnerschaft“, das „Gemeinsame“ in der Erziehung zu „bezeugen“. Also so etwas wie der Hochzeitstanz mit zur Ehe gezwungenen. Die Kinder, die Musikinstrumente beherrschen, sollen dazu als Orchester aufspielen! Leider finden sich für diese Gespensterbälle immer nur sehr wenig „freiwillige“. Und das es in Schulknästen „rauschende Bälle“ mit den ihrer natürlichen Elternrechte Beraubten stattfinden, sagen auch nur die Direktoren. So wie ein Entführer immer behauptet seine Gefangenen gehe es gut und die seien freiwillig bei ihm.
    Nun zünden die Migranten ja schon Schulen an und LehrerInnen werden regelmäß angegriffen. Und niemand hat bisher eine Solidemo oder Lichterkette für angegriffene LehrerInnen organisiert. Mal sehen wie es weitergeht.
    Der übergriffige Staat muss zurückgedrängt werden! Verbeamtete Lehrer und Lehrerinnen: Hände weg von unseren Kindern!

  66. @Lorbas
    „Bin gespannt wie Ibrahim Yüzgülen reagiert wenn der kleine Mohammed nach Hause kommt und seinen Elter Yüzgülen I und Elter Yüzgülen II von homosexuellen Vorgängen in der Schule erzählt?
    Wie reagieren Yüzgülens wenn Aischa (mit Kopftuch) nach Hause kommt und ihren Kondomführerschein stolz ihrem Vater präsentiert?“

    Ich vermute Elter I wird sich ein Messer einstecken um mit der „Lehrkraft“, egal welchen der 68 Geschlechter zugehörig, ein paar Takte Walzer zu tanzen!
    Und weder Eltern noch Schüler werden den diversen, am Boden blutenden Lehrkräften eine Lichterlette organisieren.

  67. Vorschlag: Solche Lehrer / Erzieher zwingen, ein paar Enthauptungsvideos anzuschauen, damit sie ihren Horizont erweitern und ein Gefühl dafür bekommen, wie sich die Kinder fühlen, wenn sie sich noch völlig unreif mit Dingen beschäftigen müssen, die sie noch nicht verarbeiten können.

  68. @Jeanette
    „Ja, was sagen die Muslime dazu?
    Hat man diese Sauereien schon auf Türkisch übersetzt und allen Türken in die Briefkästen geschmissen, am besten mit Schule und Lehrer Adressen?“

    Hervorragende Idee! Der Haken: Lehreradressen sind streng geheim! Lehrer dürfen zwar alle Daten, Adressen etc. von ihren gefangenen Schülern und Eltern rauspressen und horten und sie auch straflos (hier greift der Datebnschutz erstaunlicherweise nie), ups, „aus Versehen“ an alle verschicken! Ihre eigenen Adressen jedoch wissen sie aufs peinlichste geheim zu halten, sie sind behördlich geschützt! Was ein bezeichnendes Licht auf das wahre Verhältnis zwischen Eltern/Schüler und Lehrer/Staat wirft! Lehrer und Staat müssen sich vor den Eltern und Schülern schützen! Was fürchten die Lehrer? Vergeltung!
    Denn was passiert, wenn alle Gefangenen die Privatadresse des Direktors oder der Wärter wissen? Genau!
    Dazu passt, das die „Kollegiumsbilder“, der Lehrerschaft auf websiten immer verpixelter und kleiner werden, damit die Lehrer schlechter identifiziert und gefunden werden können.
    Aber man kann die türkischen Übersetzungen dieses Genderdrecks auch vor dem Schultur verteilen!

  69. Jow, dat muffelt doch nach Pp..pp.phedofilie. Früher in meiner zeit gab es so’n scheiss
    nich in der Schule. Holz Penisse aufm Tisch, Ja host Mi. Und wie alt sinse? 8-12? Eltern seit wach!!

  70. Hilda 8. Januar 2020 at 18:42

    @Jeanette
    „Ja, was sagen die Muslime dazu?
    Hat man diese Sauereien schon auf Türkisch übersetzt und allen Türken in die Briefkästen geschmissen, am besten mit Schule und Lehrer Adressen?“

    Hervorragende Idee! Der Haken: Lehreradressen sind streng geheim! Lehrer dürfen zwar alle Daten, Adressen etc. von ihren gefangenen Schülern und Eltern rauspressen und horten und sie auch straflos (hier greift der Datebnschutz erstaunlicherweise nie), ups, „aus Versehen“ an alle verschicken! Ihre eigenen Adressen jedoch wissen sie aufs peinlichste geheim zu halten
    ———————————

    Die Schule und die Namen der Lehrer reicht doch vollkommen aus!
    Dann warten die vor der Schule und fordern eine „Aussprache“!

  71. Unbedingt die Petition unterschreiben!!!
    https://www.citizengo.org/de/fm/174970-haende-weg-vom-grundgesetz-kinderrechte-sind-gefaehrlich

    und die wichtigen Infos dieses Artikels an alle weitererzählen, die man kennt.
    Vor allem an Eltern und Großeltern!

    Viel zu viele Eltern (gestresst, überarbeitet, wie Zitronen vom Staat ausgepresst)
    WOLLEN immer noch glauben, dass es in den Schulen „noch“ halbwegs „passt“

    Aber der Spruch „WIR WOLLEN NUR EUER BESTES“
    bezieht sich schon lang nicht mehr „nur“
    auf unser Geld!

    Sie wollen unsere KINDER!!!

    Nur unser Elternrecht schützt unsere Kinder…Kein Wunder, dass der Staat da ran will.

    WIR sind der Schutzwall unserer Kinder und deshalb will diesen Rechtswall schleifen !!!

    WIR MÜSSEN uns im Interesse unserer Kinder wehren
    sonst werden sie unweigerlich zu mentalen SKLAVEN umerzogen!!!

    Schaut Euch die süßen Mädchen an, wie die naiv glauben, sie sängen was Nettes…

    Dabei wird ihre kindliche NAIVITÄT und die Freude am Singen des „lustigen“ Lieds
    nur WDR-lichst BENUTZT um die Generationen gegeneinander aufzuhetzen!

    Der kleine Junge, im Beispiel 3, der seine Lehrerin mag und deshalb ernsthaft überlegt,
    ob er wirklich ein Junge ist,
    war auch voll Vertrauen zur „netten“ Lehrerin!

    So geht Verunsicherung, Verwirrung, Manipulation!!!

    Auch die Schlange im Paradies war zuerst zuckersüss – bis sie ihr Ziel erreicht hatte!

    Die Schlange war die ERSTE, die FRAMING und MANIPULATION so richtig drauf hatte!!!

    Jede Mutter, jeder Vater, die der Schlange und ihren Helfershelfern bei ihren Machenschaften
    in die Suppe spuckt, ist
    ein Kämpfer für seine Kinder und Kindeskinder!

    WIR MÜSSEN AKTIV WERDEN !!!

    Sprechstunden, Elternabende, Anfragen

    Die Manipulatoren und Verwirrer müssen merken, dass wir wie Luchse AUFPASSEN,
    an der Seite unserer Kinder stehen und HANDELN!

  72. Die meisten Kinder interessieren sich sehr wohl dafür, wie sie entstanden sind oder was der Unterschied zwischen Mann und Frau ist. Daher ist es vernünftig und auch geboten, einen Sexualkundeunterricht in der Grundschule durchzuführen. Ob das nun in der dritten oder vierten Klasse sein solltem darüber kann man sicherlich diskutieren.
    Fakt ist aber auch, dass Kinder keine asexuellen Wesen sind. Fast alle Kinder fangen irgendwann an, sich selbst zu befriedigen. Auch ohne Eingriff Erwachsener. Die einen beginnen was früher, die anderen was später. Bei Mädchen kommt das teilweise schon im Kindergarten vor.
    Das hat weder etwas mit Ausländern noch mit Pädophilen zu tun, sondern ist einfach ein normaler Entwicklungsvorgang.
    Übrigens ist das Schamgefühl für das Nacktsein nicht angeboren, sondern wird anerzogen durch eine Gesellschaft.

  73. Das Schlimme ist, solche Erzieher/innen haben in der Regel im sexuellen Bereich ohnehin schon die Scham verloren ! Insbesondere im TV kann man das fast täglich selbst erleben ! Insbesondere Menschen , die an Anorgasmie leiden , haben ein gestörtes Verhältnis zu Ihren Gefühlen und Scham !
    Es ist und war das Bestreben von Schwulen und Lesben in der Grünen Partei , Kinder zu Ihremn Zwecken formbar zu machen ! Wer erinnert sich nicht, dass die Grünen “ Kindersex“ zur Forderung Ihrer politischen Tätigkeit erhoben haben ! Daran hat sich inzwischen gar Parteiübergreifend nichts geändert , nur die Methoden wurden verfeinert !
    Inzwischen scheint es ideologisierten Eltern inzwischen Scheissegal zu sein , dass Ihre Kinder von solchen Schweinen missbraucht werden . Andernfalls würden Sie auf die Barikaden gehen und diese Pädophilen in die Wüste jagen ! Es ist einfach nur noch erbärmlich was hier abläuft, die Dekadenz schreitet unaufhaltsam voran ! Die Griechen und Römer sind daran zu Grunde gegangen und unsere “ westliche Welt in Europa “ scheint auf dem Besten Weg dahin !! Solche Länder werden einfach von anderen Kulturen übernommen ; Sie sind auch schon hier !! Es ist alles nur noch eine Frage der Zeit !

  74. @Faktenchecker 8. Januar 2020 at 23:02

    Die meisten Kinder interessieren sich sehr wohl dafür, wie sie entstanden sind oder was der Unterschied zwischen Mann und Frau ist. Daher ist es vernünftig und auch geboten, einen Sexualkundeunterricht in der Grundschule durchzuführen. Ob das nun in der dritten oder vierten Klasse sein solltem darüber kann man sicherlich diskutieren.
    Fakt ist aber auch, dass Kinder keine asexuellen Wesen sind. Fast alle Kinder fangen irgendwann an, sich selbst zu befriedigen. Auch ohne Eingriff Erwachsener. Die einen beginnen was früher, die anderen was später. Bei Mädchen kommt das teilweise schon im Kindergarten vor.

    Sie sind offenbar auch so linksgrünes Ekelwesen mit Kindersexphantasien. Trollen Sie sich doch auf eine grüne Schmuddelseite und belästigen Sie hier nicht Menschen mit einem moralisch intakten und konservativen Weltbild. Widerlich dieses Geschwafel von sexgierigen Kindern.

  75. Sara25, 8. Januar 2020 at 08:11
    „[…] Die Moslems werden uns in dieser Hinsicht den A*** retten….Die werden das unter keinen Umständen hinnehmen… […]“

    Also wenn ich eins nicht glaube, dann das. Der Islam ist durch und durch sexualisiert – daneben macht- und gewaltverherrlichend. Alles dreht sich um die sexuelle Reinheit der Mädchen und Frauen und um die dauernde Triebbefriedigung der Männleinchen und Männer (verdienstvolle Märtyrer werden mit 72 selbstreparierenden Jungfrauen belohnt). Oder warum machen die so’n Gewese um die Jungfräulichkeit und ein kleines Stückchen Haut als Qualitätssiegel? Weitere Stichworte: Kinderbräute, Lustknaben, Ehre der Männer, die auf der Reinheit und Gehorsamkeit der Mädchen und Frauen basiert.

    Und gab es nicht mal eine Studie, die besagte, daß die meisten Suchen nach und Zugriffe auf Pornoseiten aus isl. Ländern kommen – ???

    Die mögen vielleicht dafür sorgen, daß es solch ein Unterrichtsfach nicht mehr geben wird – aber viele andere Fächer auch nicht. Der Koran reicht, da steht alles drin.

    Frage: Warum wollen Sie sich ausgerechnet von denen den A**** retten lassen, die es gar nicht abwarten können, uns lt. ihres Religionsbuches auszuradieren, wenn wir uns denen nicht unterwerfen? Wollen Sie abgemurkst werden oder unter der isl. Knute leben, nur in Begleitung männl. Verwandter das Haus verlassen dürfen und „stets zur Verfügung stehender Acker“ Ihres „Besitzers“ sein? (Ihrem Namen nach sind Sie ja eine Frau.)

  76. Klammerbeuteltier 9. Januar 2020 at 00:59
    „Sara25, 8. Januar 2020 at 08:11
    „[…] Die Moslems werden uns in dieser Hinsicht den A*** retten….Die werden das unter keinen Umständen hinnehmen… […]“

    „…Frage: Warum wollen Sie sich ausgerechnet von denen den A**** retten lassen, die es gar nicht abwarten können, uns lt. ihres Religionsbuches auszuradieren, wenn wir uns denen nicht unterwerfen? Wollen Sie abgemurkst werden oder unter der isl. Knute leben, nur in Begleitung männl. Verwandter das Haus verlassen dürfen und „stets zur Verfügung stehender Acker“ Ihres „Besitzers“ sein? (Ihrem Namen nach sind Sie ja eine Frau.)“
    —————————————
    Moslems passen zwar nicht zu uns, überhaupt nicht, aber wenn man sie gebrauchen kann, dann dürfen sie einem den „Ar…“ retten. Das ist irgendwie auch ein Missbrauch.

    BTW: Und die männlichen ehemals „Ungläubigen“ müssen dann bis zu 4 Ehefrauen haben. Mit Liebe als Fremdwort, dafür dann nur Sex.

  77. Faktenchecker 8. Januar 2020 at 23:02
    Die meisten Kinder interessieren sich sehr wohl dafür, wie sie entstanden sind oder was der Unterschied zwischen Mann und Frau ist. Daher ist es vernünftig und auch geboten, einen Sexualkundeunterricht in der Grundschule durchzuführen. Ob das nun in der dritten oder vierten Klasse sein solltem darüber kann man sicherlich diskutieren.
    Fakt ist aber auch, dass Kinder keine asexuellen Wesen sind. Fast alle Kinder fangen irgendwann an, sich selbst zu befriedigen. Auch ohne Eingriff Erwachsener. Die einen beginnen was früher, die anderen was später. Bei Mädchen kommt das teilweise schon im Kindergarten vor.
    Das hat weder etwas mit Ausländern noch mit Pädophilen zu tun, sondern ist einfach ein normaler Entwicklungsvorgang.

    Oh, ein Faktenchecker. Etwa von den offiziellen? Willkommen. Dann setzen Sie sich mal hin und lassen sich was erklären. Für die erste Frage, wo wir herkommen, gibt es eine probate und kindgerechte Metapher, die mit den Bienen und Blumen. Für den Rest ein respektvolles „Das erkläre ich dir später.“ Respektvoll deshalb, weil puritanisches Geschocktsein nicht das vermittelt was es soll, und das ist vermutlich wovor Sie berechtigterweise Angst haben. Nein, mit Respekt erreicht man, daß das Kind zweierlei auf einmal lernt: Daß es vermutlich umso spannender wird, wenn man es endlich erfährt, also daß es Dinge gibt auf die es sich lohnt zu warten, und daß es nichts Verkehrtes ist, wenn jemand mit der erwiesenen Kompetenz (denn er/sie hat mich ja gezeugt) befindet, daß die Zeit dazu nicht reif ist. Ich kann mich nicht entsinnen, als Kind darunter gelitten zu haben. Begleitend dazu ist bei Bedarf zu vermitteln, daß sexuelle Handlungen etwas Privates sind und nicht in der Öffentlichkeit vor anderer Augen stattfinden, und schon gar nicht unter Aufforderung Erwachsener. Das wird natürlich erschwert, wenn man es selbst nicht vorleben kann.

    Übrigens ist das Schamgefühl für das Nacktsein nicht angeboren, sondern wird anerzogen durch eine Gesellschaft.

    Das nennt man Zivilisation.

  78. Religion_ist_ein_Gendefekt 9. Januar 2020 at 08:54

    Faktenchecker 8. Januar 2020 at 23:02

    Zu dem Ausländerthema habe ich noch vergessen: Ich will gerne sehen, wie Sie und Ihre Erzieher*Innen*ixe sich gegen mohammedanische und andere aus konservativen/traditionellen/rückständigen Kulturen in großen Massen Importierte durchsetzen, die finden, daß ihr alles perverse Schweine seid und daß etwas passieren wird, wenn ihr nicht die Dreckpfoten und solche Schmutzbücher von ihren Kindern laßt. Wir wissen, wo dein Haus wohnt.

Comments are closed.