Eine Woche nach der Mordnacht von Hanau analysiert Stefan Magnet (wochenblick.tv) in diesem Video die Bluttat. Und: Was das Establishment daraus gemacht hat. Fest steht: Die Nachwirkungen dieses 19. Februars in Hanau werden uns noch lange beschäftigen. Daher ist es wichtig, die Ereignisse richtig einzuordnen. Es geht heute um die Frage, ob die offizielle Version dieser mörderischen Attacke stimmen kann, denn immerhin gibt es erstmals zahlreiche, medial dokumentierte Zeugenaussagen, die der offiziell verbreiteten Version des Einzeltäters widersprechen. Vor allem aber geht es eine Woche nach der Tat darum, dass wir Hanau richtig in die absolut brisante Gesamtlage einordnen können – es ist wesentlich zu verstehen, was nun auf uns zukommt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

74 KOMMENTARE

  1. Zusammenfassung Aschermittwoch in Bayern von Phoenix – TV :

    AfD greift andere Parteien an

    „Ministerpräsident Söder und seinen Lakaien rate ich dringend zur Selbstanzeige wegen Volksverhetzung“, sagte Katrin Ebner-Steiner, AfD-Fraktionschefin im bayrischen Landtag, vor rund 900 Zuhörern. Damit eröffnete sie den politischen Aschermittwoch der AfD und reagierte auf Äußerungen der anderen Parteien, die sich mit ihren Reden klar von der AfD abgrenzten. CSU-Chef Söder bezeichnete Ebner-Steiner außerdem als „Steigbügelhalter für Merkels Unrechtsherrschaft“ und kritisierte die Klimapolitik der Regierungsparteien.

    Die beiden AfD-Politiker Stephan Brandner und Corinna Miazga warnen beim politischen Aschermittwoch der AfD in Niederbayern vor „Rot“ in Regierungen. Doch wie bei allen Veranstaltungen am diesjährigen politischen Aschermittwoch ging es auch hier um den Anschlag von Hanau: Der Bundestagsabgeordnete Gottfried Curio wies jeglichen Zusammenhang zwischen der Politik der AfD und dem Anschlag von Hanau zurück. „Die Tat von Hanau ist nicht das Ergebnis der politischen Diskussion der vergangenen Jahre“, sagte er in Osterhofen. Wenn Politiker anderer Parteien diese Tat mit der Politik der AfD in Verbindung brächten, komme dies einer „widerlichen Verleumdung“ gleich.

  2. Jacques Tillys Höcke geht um die Welt und wird mit Hanau in Verbindung gebracht:

    German carnival floats take aim at racism in wake of deadly attack
    Parade floats in Cologne, Duesseldorf, Mainz feature commentary on hatred, days after German man killed 9 people of foreign background before apparently killing his mother, himself

    FOTO:
    A carnival float depicts far-right AfD politician Bjoern Hoecke, whose arm is raised by CDU politician Mike Mohring and FDP politician Thomas Kemmerich at the Thuringa elections, seen prior the traditional carnival parade in Duesseldorf, Germany, on Feb. 24, 2020. (AP Photo/Martin Meissner)

    (…)
    https://www.timesofisrael.com/german-carnival-floats-take-aim-at-racism-in-wake-of-deadly-attack/

  3. Die wichtigste Frage zu Hanau überhaupt:

    War der uns päsentierte Tobias Rathjen überhaupt der Täter?

    Dafür gibt es keinerlei Beweise, aber dagegen spricht eine Vielzahl von Indizien und Zeugenaussagen (die jetzt wahrscheinlich um ihr Leben bangen müssen).

  4. .
    .
    „agent (Mörder) provocateur“
    .
    Es ist heute nicht ausgeschlossen, das das Merkel-Regime mit ihrem Geheimdienst einen irren „agent provocateur“-Mörder nach Hanau entsandt hat um der AfD zu schaden.
    .
    Diesem Merkelregime traue ich ALLES zu..
    .
    Es geht nur um Machterhalt mit allen Mitteln..
    .
    siehe G-8 Gipfel…..!!!!!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    von 2007:
    .
    G-8-Ticker
    .
    Verkleideter Polizist soll Demonstranten zum Steinewerfen aufgefordert haben

    .
    Eskalation am Zaun: Als ein Vermummter die Menge aufwiegelt, vermuten die Demonstranten, dass er ein Polizist im Undercover-Einsatz ist. Sie greifen den Mann an, andere übergeben ihn der Polizei. Inzwischen laufen die Reparaturarbeiten am beschädigten Sicherheitszaun. Der ganze Tag im G-8-Ticker von WELT ONLINE.

    https://www.welt.de/politik/article924395/Verkleideter-Polizist-soll-Demonstranten-zum-Steinewerfen-aufgefordert-haben.html

  5. Corona dominiert jetzt Hanau. Das verlogene polit-mediale Establishment darf sich leider eine Atempause gönnen!

  6. Globalisten können nur Angst haben, wenn Deutschlend nach dem Potsdamer Abkommen Entnazifiziert wird, und die Wiederherstellung des Deutschen Reich erfolgt!
    Sonst ist alles andere „Kalter Kaffee“!

  7. Für jeden Irren und jeden drogensüchtigen Junkie, der sich dank der liberalen Drogenpolitik der GroKo frei entfalten und entwickeln durfte, ist ab sofort die AfD verantwortlich, sobald sich so ein kranker Schwachkopf
    teilweise aus dem Parteiprogramm der AfD bedient.
    Diese Irren und drogensüchtigen Versager hat genau diese GroKo ermöglicht und herangezüchtet, indem Drogendelikte zu Delikten wie Falschparken verharmlost wurden.
    Und selbst in besseren Kreisen beobachte ich mehr als genug 40 und 50-jährige, die natürlich der Situation angepasst, mindestens mit einem Ohrring herumlaufen und durchwegs den regelmäßigen Konsum vom Hasch und Koks als sozial adäquates Verhalten anpreisen.
    Daß diese Figuren allesamt einen ganz massiven an der Klatsche haben, das merkt man dann entweder nach dem dritten Bier oder zu später Stunde, wenn sie dann bekifft und bekokst nach Hause fahren.
    Und ich habe schon Richter erlebt die selbstverständlich in der schwarzen Robe mit Ohrring verhandelt haben.

    Für gesellschaftliche Fehlentwicklungen ist AfD sicher nicht zuständig, weil es sie zu damaliger Zeit gar nicht gab.
    Die AfD kann daher nur das Ergebnis der damaligen massivsten Versäumnisse der Politik publik machen.
    Und nur dafür muss die AfD heute die Prügel einstecken.
    (Ganz wie in der Antike wo Boten schlechter Botschaften meistens sofort umgebracht wurden)

  8. OT, sry („eilt“)

    TV- Info

    Jetzt gleich:
    WDDR extra „Corona-Virus – So reagiert NRW“ (20:15 – 20:30)

    NRW ist das größte Bundesland und Merkills C*DU Kandidaten kommen alle von hier, siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2020/02/die-cdu-hat-ihre-chance-vergeigt/

    Ist doch prima, Corona-Panik lenkt auch von Hanau-Aufklärung ab.
    Und Türken-Armin hat eine große Zusatzaufgabe, wenn er demnächst den Notstand ausrufen muß.

  9. Friedolin 26. Februar 2020 at 19:53
    Boris Palmer ist politisch incorrect. Der kommentiert hier bestimmt mit…

    Er macht den Bosbach

  10. Ich frage mich gelegentlich, ob der einzige Zusammhang der Taten an den Sisha-Bars und des Familiendramas bei Rathjens möglicherweise nur die zeitliche Kongruenz ist. Diesen Zufall hätten sich die oberen Ermittlungsbehörden dann Zunutze machen und die beiden Morde in die an sich nicht vorhandene Tateinheit setzen können, zumal ja bekannt war, welches ‚Potential‘ der irre Rathjen jr. hatte

    Allerdings gibt es wirklich total Durchgeknallte. Diese Leute verüben regelmäßig Massaker übelster Sorte – weltweit. Man sollte auch nicht bei jeder Ungereimtheit gleich eine Mordaktion der Inlandsgeheimdienste wittern. Immer auf dem Teppich bleiben. Jedoch zeigt sich, daß die Polizei- und Justizbehörden in diesem Fall die Dinge haben laufen lassen. Diesem Wahnsinnigen hätten schon längst die (Sport)Waffen entzogen gehört.

    Viel wichtiger ist, nun immer wieder klarzustellen, daß der Attentäter dem extrem-radikalen grünen Milieu entstammte!!!

  11. Matrixx12, 26.02. 20:06

    Ok – damit steht fest, wer als Kanzlerkandidat von IM Erika ins Rennen geschickt wird. Braver Hund, Armin…

    .und damit steht auch fest, wie es mit der deutschen Politik weitergeht, wenn der lasche Armin BK werden sollte…

  12. Hanau interessiert nicht mehr. Die neuste Sau, die durchs Dorf bzw. durchs Kalifat getrieben wird ist Corona. Das wird zum Elchtest für Laschet und den Schwulen, nicht für Merz, denn der trägt keine Verantwortung.
    Das Paar aus dem Selfkant hat wohl ziemlich viel „rumgemacht“ in Italien und sogar in Holland (Limburg). Danach ab in die Kita…
    Wieso kann man den Selfkant, fast eine Enklave, nicht einfach abriegeln? Sich vom Acker machen geht dort auch nicht denn die Gegend ist so flach, daß man schon heute sieht wer morgens zu Besuch kommt.

  13. Es gibt ja wohl kurz nach der Tat Interviews mit Türken, die sagen, es wären 2 Täter gewesen und Tobias R. wäre es NICHT.
    Außerdem: der (grüne) Vater ist mir persönlich ziemlich suspekt: warum sitzt er 2 Stunden lang mit den 2 Leichen im Haus und ruft nicht die Polizei?Warum wurde er für alle Nachfragen „entzogen“, nämlich in eine Psychiatrie gesteckt?

    Übrigens, gerade läuft Aktenzeichen YX…

  14. .
    .
    WIE 2015!!!!
    .
    Spahn: Eine Schließung der Grenzen „wäre ein Fehler und unverhältnismäßig“…

    .
    Wie 2015….. als Merkels Millionen Illegale in unser Land einfielen.. Den täglichen Terror müssen wir heute noch ertragen und die deutschen Opfer beklagen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Gesundheitsminister Spahn
    .
    Deutschland „am Beginn einer Coronavirus-Epidemie“

    .
    In Deutschland haben sich seit Dienstag sieben weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert, Rheinland-Pfalz meldet seinen ersten Fall. Die Bundesregierung spricht von einer „neuen Situation“. Gesundheitsminister Spahn wird noch deutlicher.

    Das Coronavirus breitet sich in Deutschland weiter aus: In Rheinland-Pfalz ist erstmals bei einem Patienten das neuartige Coronavirus festgestellt worden. Es handele sich um einen Soldaten, der im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz behandelt werde, teilte die Bundeswehr am Mittwoch mit.

    https://www.welt.de/vermischtes/article206136215/Coronavirus-Spahn-sieht-Deutschland-am-Beginn-einer-Epidemie.html

  15. gonger 26. Februar 2020 at 20:23

    Wieso kann man den Selfkant, fast eine Enklave, nicht einfach abriegeln

    Selfkant/Heinsberg ist nahe Mönchengladbach.
    Das ist hier ein Riesenballungsgebiet mit großem Verkehrsverbund und die Leute fahren ständig hin und her,
    Pendler und mehr als zwei Wochen Karneval im ganzen Rheinland und in jedem Kaff.
    Da kann man nichts abriegeln.

    Jetzt ist -> Köln betroffen.
    BW-Soldat von Flugbereitschaft (sic) positiv aus Kölner Kaserne im BW-Krkh in ->Koblenz behandelt.
    Jetzt wollen sie die Kaserne abriegeln.
    Ärztin in Kölner Uniklinik symptomatisch, Test steht noch aus.

    Quellen: express.de und WDDR

  16. VivaEspaña 26. Februar 2020 at 19:47

    Jacques Tillys Höcke geht um die Welt und wird mit Hanau in Verbindung gebracht:
    ———-
    Unfassbar daß der Teufel (so hat er sich ja selber maskiert bzw. demaskiert) noch ungestört agieren kann…Der Rest ist Selbstzensur.

  17. Hanau VT:
    Zwei separate Vorgänge.
    Irgendeine Gang/Clanschei§§e oder sonstige Sauerei, die nicht an die Öffentlichkeit darf, könnte die Bevölkerung beunruhigen und zeigen, dass der „Rechtsstaat“ hier nix mehr im Griff hat.

    Da hat man den behördenbekannten Psycho und seinen bekloppten grünen Vater schnell aus dem Hut gezaubert.
    Damit der querulatorische Alte nicht quatscht, wurde er in die Klapse entsorgt und wird dort ruhiggestellt.
    Und für beide Vorgänge bleibt die Frage: Wer hat wann wo auf wen geschossen?

    Interessiert jetzt aber keine Sau mehr, wenn der Mundschutz ausverkauft ist.

    😎

  18. Die AfD sollte bezüglich dem Massaker von Hanau in die Offensive gehen:

    Es muss doch rechtlich möglich sein, dass Bundestagsabgeordnete der AfD Einblick in die Akten bekommen. Noch schlauer wäre, wenn die AfD einen Untersuchungsausschuss fordert, wofür 25% der Abgeordneten im Bundestag zustimmen müssten. Damit würden die anderen Parteien gezwungen Farbe zu bekennen ob ihnen wirklich etwas an der Aufklärung liegt. Die AfD wäre damit in moralischer Vorhand .
    Tut endlich was AfD, damit dieser Fall mit all seinen Merwürdigkeiten restlos aufgeklärt wird. Ansonsten werden die Altparteien Hanau beerdigen und dieses Verbrechen für immer der AfD anlasten.

    Geht verdammt nochmal in die Offensive, das seid ihr euren Wählern schuldig.

  19. Obwohl sich der Corona-Verdacht bei einem aus Italien nach Deutschland gekommenen Asyltourist nicht bestätigt hat, lehnen Polizisten nun Vernehmungen von Asyltouristen aka „BAMF-Klienten“ ab. Das hat der Tagesspiegel aus Behördenkreisen erfahren. Die Angst bei den Polizisten – geschweige denn BAMF-Personal und Schlepperhelfer – sich zu infizieren, ist groß.
    Nicht alle Einsatzkräfte verfügten über die persönliche Schutzausrüstung (PSA) mit Masken (FFP3), Nitril-Handschuhen, Händedesinfektionsmittel sowie Augenschutzbrille, die ab 2014 verteilt wurden und in Teilen schon sein Verfallsdatum erreicht habe. Die Gesundheit der Berliner Polizisten müsse ohne jegliches Risiko gewährleistet werden. „Wir reden dann nicht über einen einmaligen Einsatz, für den man mal eben die PSA anlegt, sondern über nahezu jeden, bei dem Kontakt mit Bürgerinnen und Bürger besteht“, erklärte der GdP-Landeschef.
    Das ist dann nur die jämmerliche Lage im Berlin der Volksfront.
    „Grundsätzlich sind wir wachsam, wir nehmen die Dinge sehr ernst, wir sind aber auch gut vorbereitet“, orakelte Bundesminister Spahn noch am Montag in Berlin. Santo Subito: Wer das glaubt könnte demnächst Selig gesprochen werden. https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-einsatz-im-fluechtlingsamt-angst-vor-coronavirus-bei-berliner-polizisten/25585378.html

  20. UAW244 26. Februar 2020 at 20:50
    Die AfD sollte bezüglich dem Massaker von Hanau in die Offensive gehen:
    *************

    Richtig!

  21. Seltsam ist doch, dass bei allen Anschlägen die Zeugen entweder in der Klapse verschwinden (Vater von Tobias R.) oder andauernd nicht vernehmungsfähig sind (Amokfahrt zu Karneval).

    Das weckt bei mir massive Zweifel an der GEZ-Volksverhetzung, die über unsere Mattscheiben und Druckerpressen läuft. Das erinnert mich eher an das Vorgehen der Camorra, unliebsame Zeugen verschwinden zu lassen – und unsere Camorra ist die Merkel Diktatur samt medialer Knechte und Hofberichterstatter!

  22. OT

    In Niedersachsen werden die Leute mit dieser „Never Ending Story“ beschäftigt:

    .
    „Polizeieinsatz an der MHH kostet bis zu 1,5 Millionen Euro

    Der Polizeieinsatz an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) für den Schutz des mutmaßlichen Mafiabosses Igor K. war offenbar deutlich teurer als zunächst angenommen: Bislang war von 900.000 Euro die Rede. Die Kosten wird im Wesentlichen das Land tragen müssen – und damit der Steuerzahler.

    Hannover
    Die Kosten für den durch die Behandlung des mutmaßlichen Mafiabosses Igor K. ausgelösten Polizeieinsatz an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) sind höher als bisher bekannt. Innenminister Boris Pistorius (SPD) bezifferte sie am Mittwoch auf 1,3 bis 1,5 Millionen Euro. Die Polizei hatte die Personalkosten für den Einsatz am Montag noch mit rund 900.000 Euro angegeben. Insgesamt waren mehr als 2400 Einsatzkräfte beteiligt, mehr als 16.000 Dienststunden fielen an. Der Bund der Steuerzahler hat sogar Kosten von 1,6 Millionen Euro errechnet – mit allen Sachkosten wie etwa Verpflegung und Unterbringung von auswärtigen Polizeikräften.
    Kosten für Einsatz trägt das Land
    „Die Kosten für den Polizeieinsatz wird im Wesentlichen das Land zu tragen haben“, sagte Pistorius im Landtag. Beim Patienten werde man die Kosten nicht oder allenfalls nur zu geringen Teilen geltend machen können. „Die allgemeine Gefahrenabwehr und die Verhütung von Straftaten gehören zu den Kernaufgaben des Staates und dienen immer auch dem Allgemeinwohl“, sagte Pistorius.
    „Angesichts einer solch hohen finanziellen Belastung ist es unerklärlich, dass der Innenminister in diesen und ähnlichen Fällen weiter an einer vollständigen Finanzierung aus der Staatskasse festhält“, kritisiert Bernhard Zentgraf vom Bund der Steuerzahler.

    Erneuter Anschlag befürchtet
    Der 35-jährige Igor K. war zwei Wochen lang in Hannover behandelt worden, nachdem in Montenegro ein Mordanschlag auf ihn verübt worden war. Die deutsche Polizei ging von Verbindungen zur organisierten Kriminalität aus und befürchtete einen neuerlichen Anschlag auf den Montenegriner in der Klinik.
    Die Grünen warfen Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU) am Mittwoch vor, den Landtag zu missachten. Grünen-Parlamentsgeschäftsführer Helge Limburg kritisierte, dass Thümler erneut eine Unterrichtung über den Rauswurf von Klinik-Vize Andreas Tecklenburg abgelehnt habe. „An der MHH eskaliert die Stimmung nach der übereilten Entlassung des Ärztlichen Direktors inmitten der Grippezeit und angesichts des immer näher rückenden Coronavirus“, sagte Limburg. „Mit seinem neuerlichen Schweigen düpiert der Minister das Parlament.“
    CDU verteidigt Thümler
    Für die CDU wies Fraktionsvize Jörg Hillmer die Kritik zurück. „Minister Thümler hat am Montag gleich drei Landtagsausschüsse persönlich über die Vorkommnisse der MHH umfassend und vollständig informiert.“ Er werde dies auch wieder tun, wenn es einen neuen Sachstand gebe.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Polizeieinsatz-an-der-MHH-kostet-bis-zu-1-5-Millionen-Euro

  23. Kreuzritter HH 26. Februar 2020 at 21:03

    Den von der Karnevals-Amokfahrt hat man putzmunter bei der Verhaftung im Bild gezeigt und es hieß, er war besoffen.
    Jetzt liegt er plötzlich auf der Intensivstation mit schweren Kopfverletzungen und ist nicht vernehmungsfähig.

    VT: ein Konvertit, der Zauselbart, und der mit dem „Gaffervideo“ hat für IS dokumentiert.

    😎

  24. manchmal werden die Geschosse ja auch ballistisch untersucht um sie einer bestimmten Waffe zuordnen zu können, Bei den Geschossen aus Hanau könnte man dann ja auch gleich mal feststellen, ob tatsächlich nur eine Waffe verwendet wurde. Was ich persönlich bezweifel. Aber das ist nur meine Meinung.

  25. Herr Magnet hat zweifellos recht, von entscheidender Bedeutung sind nicht die Hintergründe von „Hanau“, sondern was Politik und Medien jetzt daraus machen: Kritik an der Einwanderungspolitik ist derzeit absolut Tabu, während der „Kampf gegen Rechts“ bis zum Exzess auf die Spitze getrieben wird, und das auch noch einige Tage vor der Hamburger Landtagswahl. – Jedem Polizeischüler im ersten Lehrjahr wird beigebracht: „Schau nach, wer der Nutzniesser einer Tat ist“! Oder wie der Lateiner sagt: „Cui Bono“.

  26. ICH GLAUBE KEIN WORT!

    Nach allen Audio Aufzeichnungen der Augenzeugen, der jungen Migranten, ist es für mich persönlich UNMÖGLICH die Version vom „Täters TOBIAS“ zu glauben! Er ist tot, die Mutter auch und der Vater eingesperrt im Psychoknast auf Nimmerwiedersehen. Die können nichts mehr sagen!

    Überzeugen Sie sich bitte selbst:
    Wer das hört muss sich entscheiden:
    Tobias oder nicht Tobias, das ist hier die Frage!

    https://www.youtube.com/watch?v=Av4PrCjxaKw&feature=emb_logo

    Verdächtig finde ich es ganz besonders, dass auf einem VIDEO BAND, das Polizei veröffentlicht hat, der beschuldigte Täter in grüner Jacke vom Tatort wegrennt, heißt es. Bloß ist der Täter verpixelt. Man kann ihn gar nicht erkennen! Warum gibt man das nicht frei? VOR WEM WILL MAN DEN TOTEN TÄTER NOCH SCHÜTZEN? Wenn man bei dem Band genau hinsieht, ich habe das Video nicht zur Verfügung, aber das existiert sicher noch im Netz, dann sieht man, dass der verpixelte Täter schwarze dicke kurze Haare haben muss! Dieser Tobias, mit seinen drei Federn auf dem Kopf, kann das auf jeden Fall schwer gewesen sein.

    Im Übrigen soll an allen Frankfurter U- und S-Bahnstationen eine schriftliche Ansage an der Fahrtenanzeige in ständigem Wiederholungsmodus laufen, die die Trauer über die RASSISTISCHEN GEWALTOPFER in HANAU kundtut!
    Was die Bahn und ihre Fahrgäste und Frankfurt direkt nun mit Hanau zu haben, das wissen wir nicht!
    Es wird wieder mal eine BRÜCKE GEGEN RASSISMUS geschlagen. Das Motto sei: „ALLE FAHREN MIT!“
    Was die FRANKFURTER VERKEHRSBETRIEBE ALLERDINGS VERGESSEN HABEN, ES FAHREN SCHON LANGE NICHT MEHR ALLE MIT, DENN DIE TOTEN FAHREN NICHT MEHR MIT DER BAHN, SONDERN DIREKT ZUM FRIEDHOF.

    Und dann wären wir schon beim nächsten Thema:
    DAS MUSS HIER HAUCH NOCH REIN.
    DAS LEBEN DER ALTEN IST JETZT NICHTS MEHR WERT!

    Die ROTE REGIERUNG hat die Weichen gestellt!
    Jetzt kann jeder seine Oma „um die Ecke bringen“ sie zum Selbstmord überreden. Das ist jetzt alles legal!

    Alte Menschen auf der Palliativstation leben nun gefährlich, der neue Todesvirus heißt:
    Familiär eingeleiteter Suizid!
    Alles legal jetzt!

    Es wird hier immer schlimmer! Wie in diesem Land mit Menschenleben umgegangen wird!
    Wird einer auf der Straße nicht erschlagen oder überfahren, dann wird er in seinem Haus von Einbrechern umgebracht und neuerdings auch von den Angehörigen! Kein Hahn kräht danach!

    Oh, es gibt keine PFLICHT beim Selbstmord zu helfen, hört man!
    Das wird das Nächste sein was dann kommt!
    UNTERLASSENE HILFELEISTUNG BEIM SELBSTMORD! 10 JAHRE HAFT!

    Also wenn einer das nächste Mal Migräne hat, der sollte seine Angehörigen alle rausschmeißen, bloß nicht sagen: „Ich fühl mich zum Sterben!“ Dann ist er fällig!

    Am liebsten wäre dem Spahn noch er könnte mit der Schaufel nebendran stehen und gleich am besten vorher noch die Organe einkassieren.

    WAS FÜR EIN GOTTLOSES VERKOMMENES LAND!

  27. Eine ganz besonders große Frechheit ist es, das heute keiner mehr von den
    60 SCHWERVERLETZEN vom ROSENMONTAG spricht, auf keinem Sender,
    und über den Täter, der ein Muslim sein soll auch kein sterbens Wörtchen!

    Müssen wir bald mit Schildern herumlaufen:
    WHITE LIFE MATTERS!
    WHITE CHILDREN LIVES MATTER!

  28. jeanette 26. Februar 2020 at 23:12

    Die Wahrheit könnte ja wieder Wasser auf die Mühlen der Rechten sein.

  29. @jeanette Das war echt ein Hammer, Titelseite BILD online „Video: Täter von Hanau entfernt sich vom Tatort“

    Und das Gesicht des Täters ist verpixelt

    Ich glaube nicht einmal dass die uns für so dumm halten, die machen sich einfach nur lustig über uns

  30. Warum wird die Person des Autoverbrechers, der in einem Karnevalsumzug kleine Kinder versuchte heimtückisch zu töten, nicht benannt? Hat die Polizei vor einem Volksaufstand (Chemnitz) Angst? Gibt es investigative Journalisten nur, wenn ein Preis für den Kampf gegen Rechts winkt?

  31. Es hat vor wenigen Jahren in einem Frankfurter Straßencafé mitten in der Stadt einen Anschlag gegeben, wo die Mörder mit dem Auto vorfuhren mitten am Sonntagnachmittag, wo alle Leute mit Kindern Café tranken einfach zwei Leute erschossen. Soweit ich mich erinnere waren die Toten Türken.

    Das war zweifellos ein Bandenkrieg!
    Und so war es in Hanau vermutlich ganz genauso!

    Die HANAUER WISSEN ALLE BESCHEID was wirklich los war, und dass ein Deutscher beschuldigt wird, der ohnehin nicht mehr sprechen kann, da haben die bestimmt auch nichts dagegen.

  32. Armilus 26. Februar 2020 at 23:37

    @jeanette Das war echt ein Hammer, Titelseite BILD online „Video: Täter von Hanau entfernt sich vom Tatort“

    Und das Gesicht des Täters ist verpixelt

    Ich glaube nicht einmal dass die uns für so dumm halten, die machen sich einfach nur lustig über uns
    ——————————

    Die rechnen damit, dass keiner genau hinsieht. Hauptsache den Leuten wird irgendein verwertbares „Futter“ vorgeworfen, dass sie still sind und keine weiteren Fragen mehr stellen.
    Lustig machen sie sich insofern, dass sie sich so haushoch überlegen fühlen.
    Wenn ich in so einem Präsidium tagaus und tagein arbeitete, die Augen und Ohren offen hielt, dann wüsste ich nach 8 Monaten auch mehr als die doofen Passanten draußen, vor allen Dingen wüsste ich genau was da Sache ist!

    Darauf bilden die sich etwas ein!
    Die sind alle schlecht ausgebildet. Den Vorsprung haben sie NUR durch die INFORMATION.
    Und wenn einer kommt, der widerspenstig ist, unbequeme Fragen stellt, dann werden dem „Unverschämten“ etliche Paragraphen um die Ohren geschleudert, dann wird die ganze Einschüchterungsmaschine hochgefahren solange bis der Renitente still ist!
    Das sind Kameradschaften, so wie ein Fussballteam! Ein „Einzelgänger“ der frech wird, der bekommt es mit dem ganzen Rudel zu tun!

    Und wenn die nicht mehr mit dem fertig werden dann rufen sie nach dem Staatsanwalt, dann kommt er ins Loch, kann da herumtoben! Vielleicht kommt dann auch noch der Knastarzt, macht einen Alkoholtest, der dem Rebellen in Rechnung gestellt wird, ansonsten hat er nichts mehr zu melden.

  33. @jeanette 26. Februar 2020 at 23:12
    Es müssen doch einige Beamte etwas von dem Täter wissen. Kann da keiner anonym etwas an die alternativen Medien durchstechen? Meinetwegen auch an Medien im Ausland. Die würden sicherlich dafür zahlen.

  34. dummerMichel 26. Februar 2020 at 23:41

    Warum wird die Person des Autoverbrechers, der in einem Karnevalsumzug kleine Kinder versuchte heimtückisch zu töten, nicht benannt? Hat die Polizei vor einem Volksaufstand (Chemnitz) Angst? Gibt es investigative Journalisten nur, wenn ein Preis für den Kampf gegen Rechts winkt?
    ———————–
    Dann fahren Sie da mal hin. Sie wissen ja wie das heißt!
    Fragen Sie den Bürgermeister, Sie wollen wissen wer der Täter ist!
    Dann fragen sie die Väter der 30 verletzten Kinder, ob es die nicht interessiert wer ihre Kinder zu Krüppeln gefahren hat, ob denen das egal ist.
    Gehen Sie da in die Stammkneipe und mischen Sie die Leute auf!

    Dann erzählen Sie uns was die gesagt und gemacht haben!
    Wo gibt es denn so etwas.
    Normalerweise müssten die den passiven Bürgermeister schon aus dem Amt gejagt haben!

  35. NieWieder 27. Februar 2020 at 00:07

    @jeanette 26. Februar 2020 at 23:12
    Es müssen doch einige Beamte etwas von dem Täter wissen. Kann da keiner anonym etwas an die alternativen Medien durchstechen? Meinetwegen auch an Medien im Ausland. Die würden sicherlich dafür zahlen.
    ———————————-

    Was denken Sie wo die Audio Stimmen herkommen, alle so geordnet?

    Haben einige doch vermutlich schon getan.

    Sehen Sie mal meinen Link um 23:07, da sind die Zeugenaussagen.

    Was halten Sie davon?

  36. Hatte heute mit einer guten Freundin kurz telefoniert. Eine hochintelligente Person, auf allen Ebenen, und wir sind so gut wie immer einer Meinung, aber sobald das Wort AFD fällt, dann kracht es. Ich sage da nichts mehr. Sie hat diese Einstellung, weiß der Kuckuck woher, und ich rede mit ihr darüber nicht mehr, da ist mir die Freundschaft in diesem Fall einfach mehr wert. Es müssen persönliche Erfahrungen sein, warum manche normal extrem ruhige Leute so durchdrehen! – Umgekehrt ist es genauso. Ich schlucke meine Wut hinunter.

  37. @jeanette 27. Februar 2020 at 00:11
    Es muss doch jede Menge Zeugen geben. In diesen Shisha-Bars waren ja noch mehr Leute. Die haben überlebt. Und die haben doch gesehen, wer des schoss.
    Allerdings: Nachdem der angebliche Täter tot ist, wird es nie zu einem Prozess kommen, wenn man sagt, dass er es war. Somit gibt es dann auch nie eine Notwendigkeit diese Zeugen öffentlich zu befragen.

    Und Volkmarsen:
    Das kann ja praktisch kein biodeutscher Täter sein. Sonst würden die das schon lange groß für „ihre Sache“ („Deutsche sind viel schlimmer“) verwenden.

  38. @jeanette 27. Februar 2020 at 00:19
    Es gibt so eine Satire-Zeichnung:
    Ein junge Frau, blonde Haare, steht nachts allein in einer dunklen Straße. Über ihr eine Denkblase: „Hoffentlich kommt jetzt kein Rechtspopulist!“
    Ich finde, das trifft es gut.

  39. „Für uns ist die AFD überhaupt kein Ansprechpartner blablabla , Herr Höcke bla, echte Nazis in dieser Partei und jedes Mitglied, das in solche Partei eintritt ist für die CHRISTLICH DEMOKRATISCHE PARTEI überhaupt kein Ansprechpartner, bla bla ich gebe denen ganz normal die Hand blabla, aber man muss sie auch manchmal ausgrenzen. blablablala…..“

    DAS TÖNT HIER IM HINTERGRUND IN DER VERFLUCHTEN GLOTZE….. so geht es den ganzen ABEND IMMER!

  40. NieWieder 27. Februar 2020 at 00:23

    @jeanette 27. Februar 2020 at 00:19
    Es gibt so eine Satire-Zeichnung:
    Ein junge Frau, blonde Haare, steht nachts allein in einer dunklen Straße. Über ihr eine Denkblase: „Hoffentlich kommt jetzt kein Rechtspopulist!“
    Ich finde, das trifft es gut.
    —————————

    Besser sollte es heißen: HOFFENTLICH KOMMT GLEICH EIN RECHTSPOPULIST!“

  41. One world muss scheitern und das weiß man, wenn man sich ein bisschen ernsthaft mit Kulturen, deren Entstehung und dem Wesenskern des Kulturbegriffs beschäftigt. One world ist nicht machbar, schon allein deshalb, weil unser Planet rund ist, zudem geneigt und daher Jahreszeiten entstehen. Daher funktioniert hier in Europa nicht, was in Mittelafrika problemlos läuft und umgekehrt. Daher entstehen unterschiedliche Strategien und Traditionen, um das Überleben zu sichern und diese Strategien und Traditionen nennt man … tadaaaaa… Kultur.

    One-Worldler leugnen damit die Konsequenzen aus der Kugelform unseres Planeten und hunderte andere Gegebenheiten mehr, bis hin zu den Dingen, die den Menschen zum Menschen machen. Es sind oberflächliche und spießige Phantasten, Traumtänzer, Spinner und Verleugner aller natürlichen Gegebenheiten und wollen das menschliche Dasein technologisieren, reden aber ständig von Natur. Und hinzu kommt der Kulturchauvinismus: Unsere Lebensart ist für alle die beste, egal wo auf der Welt. Sowas nennen die heutzutage progressiv, jaklaaaa.

    Spinner halt.

  42. Seit HANAU habe ich den Glauben an ALLE verloren!
    An die Justiz, an die Medien, an die Regierung.

    Dieser Flitzer in der GRÜNEN JACKE, auch noch eine GRÜNE JACKE, der geht mir nicht aus dem Kopf, und die Stimmen der schockierten jungen Leute vergesse ich niemals!

    Der eine junge Mann, der seinen Onkel verloren hatte im Kiosk, wo auch noch 3 Leute erschossen wurden, nicht mal ein Taubstummer kann diesen Schmerz überhören, der einen erschüttert.

    SOLLEN DIESE JUNGEN LEUTE ALLE LÜGEN? PHANTASIEREN?? SICH DAS ALLES NUR EINGEBILDET HABEN??
    Die jungen Leute sind noch nicht so schlecht und durchtrieben, um solche „Geschichten“ zu erfinden!

    MAN FÜHLT DAS EINFACH, DASS ES WAHR IST!

    UND SO FÜHLT MAN AUCH, DASS IN DIESEM TOBIAS HAUS ETWAS „GANZ SCHNELLES“ ENTWEDER AUS DEM RUDER GEGANGEN IST, ODER AUS DEM RUDER GEGANGEN WURDE!
    Nichts ist echt im Täterhaus!

  43. @jeanette 27. Februar 2020 at 00:26
    Ich finde das witzig. Weil jeder weiß, wie absurd das ist. Dass diese Frau keine Angst vor „Rechtspopulisten“ haben muss. Gleichzeitig wird sie aber vermutlich genau die bekämpfen, „weil die so schlimm sind“.
    Und andererseits wird sie bei Demos für genau die Leute kämpfen, von denen sie – wenn es wirklich ernst wird – weiß, dass die für sie gefährlich sind.

  44. @Iche 27. Februar 2020 at 00:31
    „One world“ ist ja ein rein westliches weißes Konstrukt.
    Kein Chinese, kein Thai, kein Inder, kein Iraner, kein Russe, keiner aus Südafrika, keiner Mexikaner will „One World“.
    Wenn „One world“ heißt, sie können überall hingehen und sie bekommen Geld, finden sie es gut.
    Aber sollten wirklich mal Millionen Fremder bei ihnen einwandern, finden sie es nicht mehr gut.
    Außer natürlich die Linken im weißen Westen.
    Das ist alles Teil eines weißen Selbsthasses.
    Woher der kommt, weiß ich allerdings nicht.
    Auch mit dem „Klima“ ist es ein linken weißes westliches Projekt.

  45. Neue Details
    Schüsse in Hanau: Täter suchte vor Terror-Anschlag Kontakt zu Angela Merkel
    26.02.20 16:50

    Nach dem Anschlag in Hanau kommen neue Details ans Licht. Täter Tobias R. suchte vor den Schüssen Kontakt zu Angela Merkel.

    +++ 24.02.2020, 12.03 Uhr: Zu dem Anschlag in Hanau kommen neue Details ans Licht. Vermutlich suchte der Täter vor dem Terroranschlag auf zwei Shisha-Bars in Hessen Kontakt zum Bundesnachrichtendienst und der Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das berichtet jetzt die Detektei Kurtz, zu der der Täter Kontakt aufgenommen haben soll. Er erhoffte sich von der Detektei Unterstützung bei der Aufdeckung eines von ihm wahnhaft imaginierten Geheimdienstes, erklärte Kanzleiinhaber Patrick Kurtz der FAZ.

    Demnach hätte Tobias R. am Telefon erklärt, dass in Deutschland nur Kanzlerin Angela Merkel und der Verfassungsschutzpräsident von der Existenz dieses Geheimdienstes wüssten. Die Kanzlei lehnte den Auftrag ab.
    https://www.op-online.de/region/hanau/hanau-hessen-anschlag-terror-schuesse-anschlag-taeter-merkel-shisha-bar-schiesserei-zr-13549351.html

    *
    F.A.Z. EXKLUSIV:
    Hanauer Attentäter suchte Hilfe bei Detektei
    AKTUALISIERT AM 21.02.2020-19:20

    Der Hanauer Massenmörder Tobias R. hat nach Informationen der F.A.Z. im Juni des vergangenen Jahres Kontakt zur Detektei Kurtz aufgenommen, von der er sich Unterstützung bei der Aufdeckung eines von ihm wahnhaft imaginierten Geheimdienstes erhoffte. R. hätte am Telefon erklärt, dass in Deutschland nur die Bundeskanzlerin und der Verfassungsschutzpräsident von der Existenz dieses Geheimdienstes wüssten, sagt Kanzleiinhaber Patrick Kurtz. R. habe gehofft, dass die Detektei, die mit guten Beziehungen zu Sicherheitsbehörden wirbt, ihm einen Kontakt beim Verfassungsschutz vermitteln könne, um die Sache aufzuklären. „Wir haben das natürlich abgelehnt; uns war auch recht schnell klar, dass bei dem Mann psychisch etwas nicht in Ordnung ist“, sagt Kurtz.
    (…)
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/attentaeter-von-hanau-tobias-r-suchte-hilfe-bei-detektei-16646122.html

    😯

  46. Einige haben das ja schon geschrieben: AfD und Höcke Dauerthema im TV (neben corona jetzt) und Hauptinhalt der anderen Parteien. Wenn das wegfallen würde, müßten sie sich plötzlich mit echten Themen beschäftigen.
    Insofern ist die Beschäftigung mit der AfD (wodurch ja mittlerweile ganze Berufszweige und jobs entstanden sind) bei allen willkommener Ersatz für ihre in weiten Teile gleiche Politik, die keine wesentlichen Unterschiede mehr kennt. Deshalb kann ja auch die CDU praktisch mit der Linkspartei zusammenarbeiten und wird es auch bald tun. Um von dieser Tatsache abzulenken, ist das Gegeifer gerade von seiten der CDU und CSU gegen die AfD in letzter Zeit immer heftiger geworden. In der Aschermittwochsrede von Söder kamen meines Wissens an keiner Stelle die Wort „Flüchtlinge“ oder „Rückführung“ etc. vor.
    Wisst ihr noch, wie in den zurückliegenden Jahren Leute wie Stoiber oder auch Seehofer gezielt mit diesen Themen und Begriffen den Saal zum Kochen gebracht haben? Heute bei Söder Fehlanzeige und nur gegen afD bzw. Grüne. Wenn mein Eindruck von einigen Minuten richtig ist, dann war auch der Beifall zu Söder insgesamt sehr dünn. Eher pflichtschuldigst wurde geklatscht, manche klatschten gar nicht oder hielten sich als Ersatz am Bierglas fest.
    Früher, als noch „AfD-Reden“ gehalten wurden, unvorstellbar.

  47. ff zu at 01:13

    „Er wirkte auf mich nicht gewaltbereit und hat auch nichts von seinem Waffenschein erwähnt“, sagt Holger E. Bei der Detektei würden sich fast täglich Menschen mit psychischen Störungen melden, die etwa glauben, dass ihre Wohnung abgehört wird, oder dass sie mit Strahlen beschossen werden. Anzeige bei der Polizei würde nur erstattet, wenn auch Hinweise auf Gewaltbereitschaft vorlägen.

    Tobias R. habe sich von vielen anderen psychisch kranken Mandanten insofern unterschieden, als dass er überdurchschnittlich intelligent und eloquent und zur Bewältigung des Alltags fähig gewirkt habe. „Ich habe ihn so verstanden, dass er auch längere Zeit beschäftigt war, zum Zeitpunkt unseres Gespräches aber wohl nicht mehr“, sagt Holger E. „Er schien aber keine Geldsorgen zu haben.“
    (…)
    Holger E. sagt, er habe Tobias R. zum Ende des Gesprächs gebeten, ihm die zentralen Passagen seines Manifests doch einmal zusammenzustellen und zuzusenden; er werde dann sehen, was er für ihn tun könne – gehört habe er von R. danach nie wieder.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/attentaeter-von-hanau-tobias-r-suchte-hilfe-bei-detektei-16646122.html

  48. Hanau: AfD-Eklat nach Anschlag ++ (…)

    17.35 Uhr: Nach der Absage von Brandenburgs AfD-Landtagsvizepräsident Andreas Galau an den CDU-Vorschlag einer Aktuellen Stunde zu Rechtsterrorismus wächst der Druck auf ihn. „Wir fordern seinen Rücktritt“, sagte Linksfraktionschef Sebastian Walter am Dienstag in Potsdam. „Wir sind offen für eine Abwahl.“ Galaus Verhalten habe gezeigt, „dass er dieses Amt parteipolitisch missbraucht“. SPD, CDU und Grüne zweifeln die politische Neutralität des Vizepräsidenten ebenfalls an, wollen aber zu dem Fall eine Gerichtsentscheidung abwarten. Die Freien Wähler warfen Galau Amtsmissbrauch vor. AfD-Fraktionschef Andreas Kalbitz wies die Vorwürfe zurück.
    .
    Der AfD-Landtagsvizepräsident hatte den CDU-Vorschlag einer Aktuellen Debatte über Rechtsterrorismus nach dem mutmaßlich rassistisch motivierten Anschlag von Hanau abgelehnt. Er begründete dies laut AfD-Fraktion damit, dass er keinen Bezug zu Brandenburg sieht und er eine politische Instrumentalisierung der Opfer des Anschlags befürchtet. Die CDU wollte das Veto Galaus mit einer einstweiligen Anordnung beim Landesverfassungsgericht stoppen. Ob das Gericht noch am Dienstag eine Entscheidung trifft, war unklar.
    (…)

    https://www.derwesten.de/panorama/vermischtes/hanau-anschlag-hessen-tobias-rathjen-moerder-rassismus-opfer-terror-afd-shishabar-kiosk-trauer-gedenken-id228477017.html

  49. Wenn wir frei sein wollen, müssen wir kämpfen?

    Gewalt sei keine Lösung? Sagen die, die Gewalt an Deutschen fördern und fordern.

    Quatsch. Gewalt ist die einzige Lösung.

    Wenn ein Volk geknechtet wird ist Gewalt sogar heroisch.

    Lasst euch von diesen verfaulten Bolschewisten nicht einlullen.

    Die Geschichte wurde ausschließlich durch Gewalt bestimmt, im Guten wie im Bösen.

    Wir brauchen ein ja zur Gewalt. Politik ist auch Gewalt, Macht ist Gewalt.

    Gewalt ist gerechtfertigt bei Notwehr und Nothilfe . Kann es gerechtere Gewalt geben als sich und sein Volk aus den Ketten zu befreien??

    Das soll keine Aufforderung sein Asylantenheime abzufackeln.

  50. SPD-FUZZI PLUSTERT SICH AUF:
    „Nach dem Terror-Anschlag in zwei Shisha-Bars in Hanau
    erhöht die Polizei die Schutzmaßnahmen für die
    Klimademonstration von Fridays for Future mit Aktivistin
    Greta Thunberg. „Nach Hanau müssen wir bundesweit von
    einer erhöhten Gefahr rechtsterroristischer Anschläge
    ausgehen“, schreibt Innensenator (von HH) Andy Grote (SPD)
    bei Twitter.

    BUNDESINNENMINI SEEHOFER CSU SPINNT:
    „Terroranschlag von Hanau: Seehofer sieht Gefahr von
    Nachahmern: Die Gefährdungslage durch
    Rechtsextremismus Antisemitismus und Rassismus
    sei sehr hoch, so Seehofer. Er sieht nach dem
    Terroranschlag von Hanau die Gefahr auf Nachahmer.“
    https://www.op-online.de/region/hanau/hanau-hessen-anschlag-terror-schuesse-anschlag-taeter-merkel-shisha-bar-schiesserei-zr-13549351.html

  51. OT?
    Nicht wirklich. Es geht ums Establishment

    Heiko Hühnerbrust & Bundes-Uhu in Gefahr?

    02.17 Uhr
    Bundeswehr setzt Regierungsflüge trotz Coronavirus-Infektion fort
    Bundesaußenminister Heiko Maas hofft, dass die Coronavirus-Infektion eines Bundeswehrsoldaten der Flugbereitschaft in Deutschland seine für Donnerstag geplante Rückreise aus den USA nicht beeinträchtigen wird.
    .
    Auf eine entsprechende Frage eines mitreisenden Journalisten sagte er am Mittwoch in New York: „Wenn es meine Rückreise gefährden würde, würde es auch Ihre Rückreise gefährden. Ich hoffe, dass wir beide rechtzeitig nach Deutschland zurückkommen.“
    .
    Maas war am Mittwochmorgen mit einer Maschine der Bundeswehr-Flugbereitschaft zu einem Besuch bei den Vereinten Nationen in New York aufgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt war bereits bekannt, dass es bei der in Köln-Wahn stationierten Luftwaffeneinheit einen Verdachtsfall gab. Die Bestätigung der Infektion kam allerdings erst am Abend, nachdem Maas bereits in den USA gelandet war.
    .
    Die Luftwaffe teilte am Mittwochabend auf Twitter mit, dass die Flugbereitschaft „nach derzeitigem Sachstand die bisher geplanten Einsatzflüge durchführen“ könne. Neben Maas ist derzeit auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit der Flugbereitschaft unterwegs. Er reist am Donnerstag von Kenia in den Sudan weiter, bevor er nach Deutschland zurückkehrt.
    .
    Der 41-jährige Soldat der Flugbereitschaft wird seit Mittwoch im Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz behandelt. Nach Angaben der Bundeswehr ist er „in einem gutem Zustand“. Derzeit wird geprüft, mit wem er in Kontakt war. Der Militärflughafen Köln-Wahn wurde am Mittwoch aber aus Sicherheitsgründen vorübergehend geschlossen.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/coronavirus-alle-infos-zur-lungenkrankheit-im-nachrichten-ticker-68674604.bild.html#la69065584

    (Hervorhebungen von mir)

  52. Im Vergleich zuM Attentat in Hanau ist es um das Attentat in Volkmarsen medial schon wieder beklemmend ruhig geworden. Nur vereinzelt gibt es Berichte zum Ermittlungsstand.

    Logische Schlußfolerung bislang:

    NieWieder 27. Februar 2020 at 00:20

    Und Volkmarsen:
    Das kann ja praktisch kein biodeutscher Täter sein. Sonst würden die das schon lange groß für „ihre Sache“ („Deutsche sind viel schlimmer“) verwenden.

    Oder im familiären Umfeld des Täters befindet sich wiedermal ein grünroter CDUler, den man diesmal schon von vorn herein aus dem Blickfeld bringen möchte.

    Nur merkwürdig, dass die politischen Rechtsbbieger hier noch nicht pauschal beschuldigt wurden.

  53. Jedes Wort von Herrn Magnet kann ich unterschreiben. Genau meine Denke.
    Als ob die anglo-amerikanische Finanzmafia vor irgendetwas zurückschrecken würde. Wenn es für den eigenen Machterhalt erforderlich ist, werden auch Terroranschläge inszeniert.

  54. Hamburg-Wahl vorüber und das Thema Hanau ist aus den Medien verschwunden. Schon seltsam! Gibt es keine neuen Erkenntnisse? Dieses verdammte Merkel ist der Untergang unseres Landes!

  55. @Johannes Reimers 27. Februar 2020 at 05:59
    @NieWieder 27. Februar 2020 at 00:20

    Logische Schlußfolerung bislang:

    Das kann ja praktisch kein biodeutscher Täter sein. Sonst würden die das schon lange groß für „ihre Sache“ („Deutsche sind viel schlimmer“) verwenden.
    ———————————————————————————————————————

    Die erste Schlussfolgerung scheint zuzutreffen:
    RAINews weiß mehr:
    http://www.rainews.it/dl/rainews/media/Volkmarsen-Germania-auto-travolge-folla-alla-sfilata-di-Carnevale-Ci-sono-30-feriti-10-gravi-21af9bf3-cf17-4ca8-b22e-5a36e55fb3da.html#foto-1
    Zitat:
    „Stando alle ultime dichiarazioni del capo della polizia di Francoforte Gerhard Bereswill in serata è avvenuto un secondo arresto, dopo quello dell’uomo del conducente della mercedes: Maurice P. Hij, cittadino tedesco di 29 anni, già noto alle autorità locali come estremista e per violazione di domicilio e aggressione verbale. Lo hanno riferito alla Dpa fonti della sicurezza.“

    Übersetzung:
    „Nach den jüngsten Aussagen des Frankfurter Polizeichefs Gerhard Bereswill kam es am Abend zu einer zweiten Festnahme des Mannes des Mercedes-Fahrers: Maurice P. Hij, einem 29-jährigen deutschen Staatsbürger, der den örtlichen Behörden bereits als Extremist und wegen Hausfriedensbruch und verbalen Übergriffs bekannt war.“

    –> Der Familienname Hij hat rumänische Wurzeln.
    –> Der Tatverdächtige war schon polizeibekannt. (Weshalb überrascht mich das jetzt nicht?)

    Achtung:
    Dieses Posting ist eine Meinungsäußerung und damit durch Art. 5 GG geschützt.

  56. Johannes Reimers 27. Februar 2020 at 05:59

    Dass bei dem Volkmarsen-Attentat vertuscht wird, ist doch mehr als offensichtich. Maurice P. ist inzwischen vernehmungsfähig, sagt aber nichts. Mit Sicherheit wurde ihm von bestimmten Leuten gesagt, dass es für ihn besser ist, wenn er die Klappe hält. Ebenso der zweite Festgenommene, der das Gaffer-Video gedreht hat. Auch von dem hat man bisher noch nichts vernommen. Es wird gemauert bis zum geht nicht mehr.
    Der Hanau-Anschlag war eine linke oder islamische Vergeltungstat in Bezug auf Hanau.

  57. NieWieder 27. Februar 2020 at 00:07

    @jeanette 26. Februar 2020 at 23:12
    Es müssen doch einige Beamte etwas von dem Täter wissen. Kann da keiner anonym etwas an die alternativen Medien durchstechen? Meinetwegen auch an Medien im Ausland. Die würden sicherlich dafür zahlen. “

    Diesen Beamten würde es sicherlich so ergehen, wie den Politikern der Werte-Union. Auf einmal kommen Hass-Mails mit Gewaltandrohungen.

  58. dummerMichel 26. Februar 2020 at 23:41

    Warum wird die Person des Autoverbrechers, der in einem Karnevalsumzug kleine Kinder versuchte heimtückisch zu töten, nicht benannt? Hat die Polizei vor einem Volksaufstand (Chemnitz) Angst? Gibt es investigative Journalisten nur, wenn ein Preis für den Kampf gegen Rechts winkt? “

    Ein Angriff auf Kinder kommt bei den Bürgern nicht gut an. Deshalb wird hier vertuscht was geht.
    Schliesslich stehen in Kürze Wahlen an. Mit dem Corona-Virus wird diese Amokfahrt übertüncht, wenigstens so lange bis die Wahlen vorbei sind.

  59. @pro afd fan 27. Februar 2020 at 09:55
    @dummerMichel 26. Februar 2020 at 23:41

    Warum wird die Person des Autoverbrechers, der in einem Karnevalsumzug kleine Kinder versuchte heimtückisch zu töten, nicht benannt?
    —————————————————————————————————————–

    Die Person wird doch schon mit „vollständigem“ Namen genannt:

    Auszug bei Google:
    https://www.bild.de › news › inland › news-inland › zeugin-ueber-karnevals…
    vor 2 Tagen – Maurice Pahler (29) fuhr mit seinem silbernen Mercedes über Alte und Kinder, über Männer und Frauen. Eine 16-Jährige half, ihn zu stoppen.

    Nur scheint man sich beim Namen nicht ganz sicher zu sein, denn in Italien wird der Name mit Maurice P. Hij genannt.
    http://www.rainews.it/dl/rainews/media/Volkmarsen-Germania-auto-travolge-folla-alla-sfilata-di-Carnevale-Ci-sono-30-feriti-10-gravi-21af9bf3-cf17-4ca8-b22e-5a36e55fb3da.html#foto-1

    Ich kann aber nicht beurteilen welches Medium – BILD oder RAINews – seriöer zu bewerten ist.

    Achtung:
    Dieses Posting ist eine Meinungsäußerung und damit durch Art. 5 GG geschützt.

  60. Und ich frage mich, woher hat der drogensüchtige und kriminelle Täter denn den schönen
    Mercedes?

  61. Hoffnungsschimmer 27. Februar 2020 at 10:45
    Gestern stand in der BLÖD: Der 29-Jährige soll aus Baden-Württemberg stammen, lebte zuletzt mit seiner Oma in einem Fachwerkhaus in Volkmarsen, beide wollten am Monatsende ausziehen.
    Er war an einem Friseursalon im nahen Korbach beteiligt.
    Nach BILD-Informationen hatte er seine Tat genau geplant: In seiner Wohnung stellten die Fahnder Flyer sicher, auf denen die genaue Strecke des Festumzuges abgebildet ist. Die Ermittler gehen davon aus, dass er in einer „psychischen Sinnkrise“ steckte.

    “ Dann drückte er aufs Gas- und hielt auf die Zuschauermenge zu! Er überrollte seine Opfer, schleuderte sie durch die Luft, kam erst 35 Meter weiter zu Stehen. Eine Zeugin versuchte, in das Auto zu gelangen, den Zündschlüssel zu ziehen. In der Zeit hat er mich an den Haaren gepackt und angefangen, mich zu würgen, so die Zeugin zum TV-Sender WELT. Er hat dann immer wieder versucht, das Auto zu starten, was er aber nicht geschafft hat. Kurze Zeit später wurde Maurice P. festgenommen.

  62. Dortmunder Buerger 26. Februar 2020 at 20:19

    Ich frage mich gelegentlich, ob der einzige Zusammhang der Taten an den Sisha-Bars und des Familiendramas bei Rathjens möglicherweise nur die zeitliche Kongruenz ist. Diesen Zufall hätten sich die oberen Ermittlungsbehörden dann Zunutze machen und die beiden Morde in die an sich nicht vorhandene Tateinheit setzen können, zumal ja bekannt war, welches ‚Potential‘ der irre Rathjen jr. hatte

    Je mehr ich mich mit dem Fall Hanau befasse, desto sicherer bin ich, daß mit Tobias Rathjen „NSU“ gemacht wurde.
    Ein Türke meinte, wenn er in eine Shisha-Bar gegangen wäre und eine Waffe gezogen hätte, wäre er tot, bevor er den ersten Schuß abgeben konnte. Er sprach von Revierkämpfen mit Russen.
    Tobias war dem „Tiefen Staat“ bekannt und ich bin mir sicher, als die Morde in Hanau bekannt wurden, sah man die Gelegenheit, einen weiteren Schritt im Kampf gegen Rechts und für mehr Überwachungsstaat zu tun, indem Tobias liquidiert und als Täter präsentiert wurde. Die Mutter war vermutlich ein Kollateralschaden. Inwieweit der Vater involviert war, wird sich wohl nie herausstellen. Offenbar bekommt er gerade eine Gehirnwäsche verpaßt. Vielleicht findet man ihn auch eines Morgens mit einem Bettlaken um den Hals am Heizkörper erselbstmordet. Daß er die „Zschäpe“ macht, ist unwahrscheinlich, da schnell bekannt wurde, daß er ein Grüner ist.

  63. pro afd fan 27. Februar 2020 at 11:21

    Hoffnungsschimmer 27. Februar 2020 at 10:45
    Gestern stand in der BLÖD: Der 29-Jährige soll aus Baden-Württemberg stammen, lebte zuletzt mit seiner Oma in einem Fachwerkhaus in Volkmarsen, beide wollten am Monatsende ausziehen.

    Maurice Pahler hatte in der Nähe seiner Oma eine Wohnung auf der Arolser Str. 9, war jedoch häufig bei ihr.

  64. Ein ganz klarer Fall von Behördenversagen

    Es kann doch wohl nicht sein, dass jemand, der solche Briefe an den Generalbundesanwalt scheibt, ohne Probleme viermal eine Waffenbesitzkarte bekommt. Das alles soll nicht aufgefallen sein?

    Der psychisch kranke Mensch und die Opfer könnten noch leben, wenn der Staat unter Leute wie Merkel und ihren Tross nicht agieren würden.

    Der neue Generalbundesanwalt ist zudem eine Personalie von Heiko Maas. Der hat Harald Range (FDP) entlassen, weil der wegen Geheimnisverrat aus den Bundestag ermittelt hat, wohinter höchstwahrscheinlich seine eigenen Leute gestanden haben.

    Was für ein Rechtsstaat!!!

Comments are closed.