Das Simon-Wiesenthal-Zentrum will nach UN-Botschafter Christoph Heusgen auch den Kultur- und Pressechef Andreas Görgen im deutschen Außenministerium auf die weltweite Liste der Top-10-Antisemiten setzen, da Görgen den umstrittenen Israel-Hasser und BDSler Achille Mbembe offiziell unterstützt.

Von JÖRG HALLER | Andreas Görgen ist der nächste deutsche hohe Regierungsbeamte, der nach Christoph Heusgen, dem langjährigen Berater Merkels und UN-Botschafter Deutschlands, auf der Liste der Top-10-Antisemiten des Wiesenthal-Zentrums auftauchen könnte. Das berichtet in einem aktuellen Artikel die Jerusalem Post.

Görgen ist nicht irgendwer, sondern der Kommunikations- und Kultur-Chef im Auswärtigen Amt in Berlin. Rabbiner Abraham Cooper, der stellvertretende Dekan des Wiesenthal-Zentrums, sagte: „Görgen ist ein Kandidat für den Antisemiten des Jahres – aufgrund seiner Position und dem Timing seiner Tweets und Aussagen, ausgerechnet im Vorfeld des Holocaustgedenktages…  Es sollte ein Preis von Menschen zu zahlen sein, die Israel loswerden wollen.“ Görgens Verhalten sei „schlimmer als Apartheid“ und „überbordender Antisemitismus“.

Görgen twitterte immer wieder zustimmend zugunsten von Pro-BDS-Akademiker Achille Mbembe, der behauptet, der jüdische Staat sei schlimmer als das frühere Apartheidregime in Südafrika, um zur „globalen Isolation“ Israels aufzurufen.

AfD zeigt wie’s geht – Bundesregierung handelt gegen eigene Beschlüsse

Die AfD forderte im Bundestag mehrfach die Ächtung von BDS („Boycott, Divestment and Sanctions“) gegen Israel und das Verbot der BDS-Bewegung. Die BDS-Bewegung, die Israel wirtschaftlich, kulturell und politisch isolieren will, hat „ihren Ursprung in antisemitischen und antizionistischen Initiativen arabischer Gruppen, die lange vor der Gründung des Staates Israel bereits aktiv waren und die zwischen 1933 und 1945 in engem und freundschaftlichem Kontakt mit der nationalsozialistischen Regierung Deutschlands standen“. Die AfD fordert „allen Gruppierungen, die sich zur BDS-Bewegung zählen, sofort jegliche Förderung aus Bundesmitteln streichen; dies gilt insbesondere auch für die finanzielle Unterstützung BDS-naher NGOs durch parteinahe Stiftungen“.

Nachdem der AfD-Antrag vom 7. Mai 2019 von den Altparteien abgelehnt wurde, hatte der Bundestag am 17. Mai 2019 einen ähnlichen gemeinsamen Antrag (von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen) mit dem Titel „BDS-Bewegung entschlossen entgegentreten – Antisemitismus bekämpfen“ angenommen. Nun handeln hohe Beamte in Regierungsdienste genau gegen diese Beschlüsse – was einmal mehr die Unglaubwürdigkeit der Regierung in der Nahost-Politik bestätigt und die vielzitierte Staatsräson ad absurdum führt.

Von Storch: „Diese Heuchelei wird die AfD nicht durchgehen lassen”

Beatrix von Storch, die stellvertretende Bundessprecherin der AfD, kommentiert gegenüber PI-NEWS: „Der Fall Görgen ist ein weiteres Beispiel dafür, dass Reden und Handeln bei der Bundesregierung nicht zusammenpassen. Öffentlich distanziert sich die Bundesregierung von der antisemitischen BDS-Bewegung, doch in der Praxis gibt es vielfältige Sympathiebekundungen und indirekte Förderung. Die AfD wird diese Heuchelei nicht durchgehen lassen. Wir werden das auch beim Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung zum Thema machen.“

Simon Wiesenthal sah sich nicht als „Nazi-Jäger“

Simon Wiesenthal sah sich zeitlebens übrigens nicht als „Nazi-Jäger“, wie er oft bezeichnet wurde, eher als Rechercheur, der jene zur Verantwortung ziehen wollte, die an der geplanten „Endlösung der Judenfrage“ mitmachten. Entsprechend lehnte er die Kollektivschuldthese nach einem frühen Umdenken ab. Wiesenthal sah in seiner Tätigkeit unter anderem die Pflichterfüllung, als Zeitzeuge und Überlebender des Holocausts vor dem Vergessen der Shoah zu warnen, die nicht mit Massenmord und Gaskammern begonnen habe, sondern mit der Demontage von Demokratie und Menschenrechten. Seine internationale Vortragstätigkeit stand deshalb unter dem Leitspruch „Aufklärung ist Abwehr“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Shalom von hier!
    Ist doch nix Neues!!!!
    Wie war das gleich im deutschen Bundestag im Oktober vorigen Jahres?
    Nicht nur „BDS“, auch eine Vielzahl anderer „NGO’s“ bis hin zu ranghohen Politikern (in D) stellen einen gemeinsamen Filz mit UN- „Organisationen“, eingeschlossen die selbst genannte „Organisation“ des „UNHCR“ unter offenen Mißbrauch der UN- Farben und Logos, dar.
    Das dieses einzelnen (leider) klugen Köpfen von Zeit zu Zeit wieder mal ein Anlauf wert ist- scheint schon ein Fortschritt.

    Z.A.

  2. Eines haben Merkel und die CDU/CSU

    in ihrem unerschrockenen „bolschewistischen Kampf gegen räääächts“ wahrlich geschafft, sie haben Anti-Semitismus im Land, im Parlament wie in der Regierung hoffähig gemacht.

    Es wäre sehr schön, wenn das offizielle Israel das genannte Faktum, natürlich diplomatisch verpackt, auch einmal so deutlich in Richtung Merkel & Entourage verlautbaren würde.

  3. Nun, etwa 2/3 der Diplomaten,der NS-Schergen,
    waren nach der Beendigung des 2. Weltkrieges,weiterhin
    im AA beschäftigt,die meisten der Diplomaten,behielten ihre
    Ämter, weil sie über entsprechende Kontakte,ins Ausland verfügten,
    und den „Laden“ kannten.
    Wieso,soll sich diese Verfahrensweise,bis heute geändert haben,
    wie wir alle wissen,werden die meisten Posten,Handverlesen und mit
    Vitamin B. vergeben.
    Wenn man sich dazu noch die Anti Israel Politik,die im Bundestag
    betrieben wird,anschaut,greift ein „Rädchen“ ins Andere…

  4. klescher 30. April 2020 at 16:38

    Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten. „Palestinenser“ gibt es gar nicht. Diese Araber sollen froh sein, dass die Israelis die Wüste da unten fruchtbar machen und ihnen Arbeit geben.

    MOD: Wir haben den Kommentar gelöscht. Juden- und Israelhass hat hier keinen Platz.

  5. Wen soll das wundern? Die Bundesregierung ist offen antisemitisch. Steinmeier, Maas, die Palästinaliebe, Iran, das ständige Bashing von Netanjahu.
    Diese BR ist schon lange nicht mehr normal. Sie überschwemmt unser Land mit primitiven Moslems ohne Ende und erkennt dann einen „latenten Antisemitismus“, der mit Verbaltricks und mittels des Staats-TV den Patrioten zugeschoben wird.

  6. klescher
    30. April 2020 at 16:38

    Von welchen Palestinensern reden Sie denn?

    Also los, von welchen reden Sie? Klären Sie uns auf!

    -Herkunft der Palestinenser
    -Geschichte der Palestinenser
    -Wortherkunft „Palästina“

  7. Wo steht in diesem verdammten Land überhaupt noch ein Stein auf dem anderen??

  8. Sorry, aber das Simon-Wiesenthal-Zentrum ist einfach nur ein peinlicher und v.a. antideutscher Haufen, der diesem Land und diesem Volk – egal wie – seit Jahren Schaden zufügen möchte. Vor deren Karren sollte sich PI bitte nicht spannen lassen. 🙁

    Wenn hier nicht so ein Artikel erscheinen würde, nähme den Laden niemand ernst, und keiner würde die überhaupt erst wahrnehmen. Selbst in den USA interessiert die keiner. Wenn deren Funktionäre in ein paar Jahren weggestorben sind, dann wird das SWC wahrscheinlich einfach dicht gemacht.

  9. @klescher 30. April 2020 at 16:38
    „Israel ist alles andere als ein Engel der Unschuld. Das rücksichtslose Enteignen der Palästinenser und die Landnahme sind Verbrechen. Im Ignorieren der damit verbundenen Vorgänge bekommt die AfD den unangenehmen Geruch einer „kontrollierter Opposition“. Ich bin hier für ein Umdenken.“

    Shalom, dem „Israelkenner“ und „Menschenfreund“!
    „Landnahme“ und „Enteignen“? Junger „Freund“! Welchem Mainstream laufen Sie denn auf?
    Waren Sie schon mal hier oder plappern Sie nur nach, was Ihnen an „Wissen vermittelt“ wurde?
    Offensichtlich waren Sie noch nie hier bei uns zu Gast!

    Wissen Sie, das „Landeigentum“ bei allen Sorten von Arabern (Mohammedanern) schon seit Jahrhunderten und noch länger NICHT verbrieft ist? Noch nicht gewußt? Stimmt nicht?
    Diesen, von Ihnen so beschützten Menschen wird „Land“ (mit Olivenbäumen, Feld, Haus und Hof) von den Vorderen der immer größer werdenden Familien „vererbt“. Ohne „Erbschein“- „Allah ist mein Zeuge!“ Das reicht.

    Und der Hammer für Sie:
    „Die“ verkaufen „ihren Grund und Boden“ an „die Juden“, zu horrenden Preisen!!!!
    Stimmt nicht? Recherchieren Sie, bevor Sie hier Ihr ungebildetes MaXl aufreißen!!!!

    Z.A.

  10. Ex-Boxer Felix Sturm (eigentlich Adnan ?ati?) wurde wegen Steuerhinterziehung und Doping zu einer Haftstrafe verurteilt.

  11. @Heisenberg73 30. April 2020 at 16:51
    @Iche

    Shalom Euch!
    Flachzangen und Flitzpiepen al la „Klescher“ gibt es zu Hauf.
    Immer wieder erstaunlich, das sich manche von diesen Grenzdebilen „Pali- Freunden“ immer noch in unsere Gefilde wagen…

    Da nützt auch mein Aufruf an dessen „Intelligenz“ von oben nix. Das sind Scheuklappen- Ritter der übelsten Sorte. Und gerade: Die Dämlichsten sind die Gefährlichsten.
    Sieht man ja an „Eurer“ Bunten Regierung …

    Z.A.

  12. “ … der jüdische Staat sei schlimmer als das frühere Apartheidregime in Südafrika“

    Was sagt Achille Lauro Mbimbe denn zu dem heutigen, antiweißen Apartheidregime in Südafrika?

  13. „…. Ihr Zionisten…“ („Klescher“)!
    Jetzt muss es raus, trotz „Sperre“- ist mir egal:
    Der hat nicht mehr alle Zapfen an der Tanne!!!!!!
    „Deutsche“ als „Zionisten“ beschimpfen!!!!
    Der ist ja so neben jeder Spur, das er nicht mal weiss, das in Israel der „Zionismus“ als solcher nix mehr groß zu melden hat! In in Deutschland haben wohlweislich nicht „die Zionisten“ das Schwarze Zepter in der Hand, sondern die Mohammedaner oder Muselmanen!!!

    Oder irre ich mich da, „Klescher“?

    Natürlich gehört Deine verblödete Fraktion von Antifa oder Zündlumpen und Idiyanermedia auch zu Letzteren. Allete, Allete!… Ihr Vollpfosten!

    Z.A.

  14. @ Iche
    Wovon redest du denn ?
    Geschichte und Herkunft der eingewanderten jüdischen Europäer, Amis,Russen etc etc ?
    Ich höre…..

    Es muss einen fairen Ausgleich geben. Natürlich wird Israel bleiben.
    Aber es ist schlimm ,dass die AfD diesen Unsinn von Trump und Netanjahu unterstützt
    Naja, wer Desinfektionsmittel injizieren willl…..mein Gott, man blamiert sich nur mit diesem Typen.
    AfD hat NICHTS gemein mit sowas wie Trump

  15. klescher 30. April 2020 at 16:38
    Israel ist alles andere als ein Engel der Unschuld.

    Glaub mir, mit solchen Nachbarn kannst du kein Frieden schliessen.
    Araber wollen keinen Frieden mit Juden.
    Wenns nach mir ginge, könnte Israel um sich herum alles wegbomben.
    Und eine Epoche des Friedens kann beginnen.

  16. So, liebe „Pali- Freunde“ und „Weltreisende“!
    Quizfrage:
    Warum seht Ihr auf Reisen in den Nahen Osten, an das Mittelmeer (Tunesien, Türkei, Griechenland z.B.)
    so viele Betonbuden mit gen Himmel ragenden Eisenstangen (Stahl- Bewehrung heißt das) auf den Flachdächern????
    Auflösung:
    Der „älteste Sohn heiratet“ (das erste Mal!!!! „Braut“ ist 14, er 28 z.B.)). Er baut sich ein „neues Heim“ um diese Eisenstangen. In den Stockwerken darunter lebt der „Rest“ der Großfamilie. „Frauen und Mädchen“ bleiben schon immer im Haus. „Corona- Ausgehverbot“? Gilt im Koran schon immer …

    Übrigens:
    Diese „Buden“ sieht man auch hier sehr oft. „Araber“, Mohammedaner, eben.

    Shalom!

    Z.A.
    In den fertigen Etagen darunter

  17. Araber können sich in ganz Westasien breitmachen.
    Nichtmoslems haben dort bald nur noch Israel.

  18. @Zuri Ariel
    Ihre Sorgen sind doch völlig unberechtigt (oder öhhhh). Die deutsche Erbsenhirn-Elite wird jüdischen Mitbürgern garantiert nichts anhaben.
    Dafür haben sie doch einen Außenminister, der „wegen Auschwitz“ Politiker geworden ist und deswegen Millionen von Juden- und Dhimmihassern ins Land einlädt (voll versorgt und durchgepämpert selbstverständlich).
    Diese dürfen hernach ihre friedliebende, herzensgute und herrenmenschliche haßerfüllte Freundlicheit an allen Untermenschen (wertloser, als das Vieh) endlich einmal so richtig ausleben.
    Endlich werden wir einmal so richtig frei: frei von Geld, Besitz, Rechten, Sicherheit, von der Hoffnung auf ein langes Leben (auch unserer Kinder), von Meinungsfreiheit, Achtung vor Bildung und Lebensleistung und so vielen anderen unnützen Dingen, die der psychopathische Karawanenräuber, Lustmörder und Kinderficker Mohamed für obsolet hielt.
    Das kann doch alles nur zum ewigen Frieden und ins Paradies führen.
    shalom

  19. Antidote 30. April 2020 at 16:39

    Eines haben Merkel und die CDU/CSU

    in ihrem unerschrockenen „bolschewistischen Kampf gegen räääächts“ wahrlich geschafft, sie haben Anti-Semitismus im Land, im Parlament wie in der Regierung hoffähig gemacht.

    Es wäre sehr schön, wenn das offizielle Israel das genannte Faktum, natürlich diplomatisch verpackt, auch einmal so deutlich in Richtung Merkel & Entourage verlautbaren würde.
    ———————-
    Der Massenimport von Mohammedanern und infolge dessen „Antisemitismus“ laufen seit 5 Jahren und „Israel“ sowie die jüdischen Institutionen in der BRD haben dies evtl???? mitbekommen. Es wäre in der Tat an der Zeit, zu protestieren – man fragt sich da schon, warum selbst milde Proteste bis heute nicht statt fanden.

  20. Es gibt eine Liste der top 10 weltweiten Antisemiten???
    Ernsthaft???
    Wenn das nicht grotesk wäre, dann zumindest lächerlich.

    (Ich habe bisher weder Artikel noch Kommentare gelesen. Vielleicht entpuppt es sich ja als Satire.
    Mal schauen.)

  21. Ist dieses Maaßlose Bürschchen mit den eingelaufenen Anzügen nicht ein Sozialist? Wer wundert sich da über Antisemiten als Untergebene? Der Fisch stinkt bekanntlich immer vom Kopfe her…

  22. Zuri Ariel 30. April 2020 at 17:45
    So, liebe „Pali- Freunde“ und „Weltreisende“!
    Quizfrage:
    Warum seht Ihr auf Reisen in den Nahen Osten, an das Mittelmeer (Tunesien, Türkei, Griechenland z.B.)
    so viele Betonbuden mit gen Himmel ragenden Eisenstangen (Stahl- Bewehrung heißt das) auf den Flachdächern????
    Auflösung:
    Der „älteste Sohn heiratet“ (das erste Mal!!!! „Braut“ ist 14, er 28 z.B.)). Er baut sich ein „neues Heim“ um diese Eisenstangen. In den Stockwerken darunter lebt der „Rest“ der Großfamilie. „Frauen und Mädchen“ bleiben schon immer im Haus. „Corona- Ausgehverbot“? Gilt im Koran schon immer …

    Übrigens:
    Diese „Buden“ sieht man auch hier sehr oft. „Araber“, Mohammedaner, eben.

    Shalom!

    Z.A.
    In den fertigen Etagen darunter

    Xxxxxxxxxx

    Hat halt nicht jeder das Geld für dicke Bankhäuser.

  23. @jeshuafan 30. April 2020 at 18:04
    „Ich bin auch ein Zionist, na und ? Das ist gut!“

    Ken!

    Shalom!

    Z.A.

  24. Nee…war wohl tatsächlich ernst gemeint.

    *kopfschüttel*

    Mannmannmann, es ist wirklich bis ins Kleinste durchdacht. Man fasst es nicht.

    Das erzähl ich Hugin und Munin, wenn ich sie sehe.
    🙂

  25. @Zuri Ariel Der viele Unflat beweist Ihre Argumentationsnot und unterstreicht die innere Logik meiner Worte. Wem die Gunst der Wahrheit versagt und Stil fremd ist, der greift zur persönlichen Diffamierung. Das wurde jetzt überschäumend demonstriert.

    Inhaltlich die weiter führende Frage: Bestreiten Sie die israelische Praxis der Hauszerstörung als Bestrafung der Familie von beispielsweise Attentätern in Sippenhaft?

    MOD: Sie sind wohl im falschen Blog gelandet, wir würden Ihnen ja empfehlen zum rechtsradikalen, judenfeindlichen Altermedia zu wechseln, der wurde aber Gott sei Dank aus dem Verkehr gezogen. Wohin auch immer, auf PI ist Ihre Israel- und Judenfeindlichkeit nicht erwünscht. Wir verzichten auf weitere Kommentare Ihrerseits.

  26. @Diedeldie
    „….Hat halt nicht jeder das Geld für dicke Bankhäuser.“

    Wir auch nicht!

    Z.A.

  27. @klescher 30. April 2020 at 19:11
    „Inhaltlich die weiter führende Frage: Bestreiten Sie die israelische Praxis der Hauszerstörung als Bestrafung der Familie von beispielsweise Attentätern in Sippenhaft?“

    Oha! Da habe ich wohl aus Versehen einen Hund getroffen!

    Zu Deiner Frage:
    Ohne geschwollenes Geschwafel: Nein!
    Aber mein „Nein“ versteht er/sie/es ja ohnehin erst, wenn er ein Messer im Wanst hat. Von einem „deutschen Neubürger“ (GKE).

    Dann- ist alles zu spät …

    Z.A.

  28. klescher 30. April 2020 at 19:11

    Da kommen die Palis noch ziemlich gut weg, wenn ihnen nur das Haus plattgemacht wird, nachdem sich einer der ihren mit Sprengstoffgürtel in einem vollbestzen Bus in die Luft gesprengt hat.
    Merke: Erst kommt der arabische Terrorist, dann reagiert Israel. Ursache, Wirkung. Doch nicht so schwer zu verstehen, oder?

  29. Goldfischteich 30. April 2020 at 18:49

    Dr. Christoph Heusgen und George Soros
    https://twitter.com/germanyun/status/1059575760200130560?lang=de

    German Mission to UN
    @GermanyUN
    5. Nov. 2018
    Excellent meeting between Amb. Heusgen and philanthropist George Soros – a strong voice for open societies, freedom of the press and human rights!
    ————————–
    Interview 1998 mit diesem „Goldstückchen“ Soros. Ob die Politiker der EU samt Diplomaten wissen, um welche Art „Philanthrop“ es sich handelt? Sollte man annehmen, weil die verschiedenen Dienste im Allgemeinen ja emsig sind und sich nicht nur mit „Kampf gegen Rechts“ befassen dürften – und auch feststellen müssen, wer „brauchbar“ für diverse Agenden ist.

    https://www.youtube.com/watch?v=I63O45hpqow

    Die Frage ist also: Warum hofiert man diesen Typen politisch und diplomatisch im Wissen, was er in Sachen „Migration“ mit anrichtet und es erfolgt von keiner Seite Protest – nicht einmal von israelischer Seite oder von Seiten diverser jüdischer Organisationen hier im Inland? Ich finde das merkwürdig. Und weil alles so ist wie es ist, müßte demzufolge Soros auf die „Top 10-Liste der weltweiten Antisemiten“. Lächerlich, welche kindischen Theaterstücke uns geboten werden.

  30. Wie ich schon seit Jahren schreibe: „Antisemitismus“ ist der falsche Begriff. Die sind einfach der modernen Pro-Islam-Ideologie und der Opferideologie (Palästinenser Opfer) verpflichtet. Vielleicht bedingt durch die Abhängigkeit vom Öl und vom Geldreichtum der Scheichs. Ich weiß sonst nicht, wo der Anti-Israelismus herkommen soll. Irgendwelche sonstigen weltpolitischen Ursachen sehe ich nicht. Aber wieso sollen die Ressentiments gegen Juden haben. Und der Begriff „Antisemitismus“ bedeutet ja im ursprünglichen Kontext nicht nur Ressentiment, sondern Vernichtung.
    Ich sehe aber auch nicht, dass es z.B. nur wirtschaftliche Interessen sind, die zur Haltung gegen Israel führen. Ich meine die ideologische Komponente der armen Palästinenser ist mit Sicherheit mir von der Partie. Und diese Gutmenschen haben eben keinerlei ethische oder sonstige Skrupel.
    Der Begriff Antisemitismus verstellt eher den Blick auf die Hintergründe. Aber ist ja klar. Das Wiesenthal-Center kann die Dinge so wie ich das jetzt hier versuche (derzeit noch) nicht beim Namen nennen.

  31. INGRES 30. April 2020 at 20:23

    Eine Erklärung für den Anti-Israelismus ist natürlich auch, dass Israel das Gegenteil der herrschenden linksgrünen Ideologie der Auflösung des Nationalstaats ist. Dazu muß sich ja korrupt auch Jeder bekennen der in de BRD politisch absahnen will. Israel ist sicher nicht abgeschottet, aber eben dich eine Gemeinschaft, die täglich im Kamof um die physische staatliche Existenz steht. Natürlich ein rotes Tuch für alle bunten Ideologen und Volksauflöser. Aber ich meine dieser Aspekt ist nicht so stark wie der palästinensische Opfer-Aspekt. Aber Israel wird überleben. Die BRD nicht.

  32. Ein super Artikel, PI !! Endlich wird die ganze Boshaftigkeit der Regierung aufgedeckt… Danke, AfD!!!

  33. @ INGRES 30. April 2020 at 20:29
    „…Erklärung für den Anti-Israelismus…Israel das Gegenteil
    der herrschenden linksgrünen Ideologie der Auflösung des Nationalstaats ist.“

    Denis Goldberg ist gestorben

    Der Sohn einer liberalen jüdischen Familie war einer der prominentesten weißen Gegner des rassistischen Apartheidsregimes. Als überzeugter Kommunist kämpfte er für die Gleichberechtigung aller Südafrikaner und unterstützte den bewaffneten Kampf der verbotenen Befreiungsbewegung Afrikanischer Nationalkongress (ANC). Der Bauingenieur wurde zusammen mit dem späteren Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela vor Gericht gestellt und 1964 als einziger Weißer verurteilt. Er verbrachte 22 Jahre in Haft, nach seiner Freilassung ging er ins Exil in London.

    HAttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-04/denis-goldberg-anti-apartheid-aktivist-suedafrika-gestorben

  34. @ jeshuafan 30. April 2020 at 22:20
    „Israel ist auch kein Engel der Schuld…“

    du und jeder politisch-historisch-geographisch halbwegs gebildete hier –
    ausser neulink „klescher“, der stolz seine unwissenheit darueber praesentiert –
    weiss doch, dass es DAS israel sowenig gibt wie DAS Deutsch- Eng- oder Friesland .

    es gibt ein gebiet, das so heisst, egal wie es irgendwann mal entstand,
    es gibt menschen, die das gebiet so genannt haben und sich zugehoerig fuehlen,
    und diese menschen sind im besten falle so grundverschieden in ihrer meinung.
    was sie eint, ist nicht mal die gewaehlte zugehoerigkeit zu einem geogr gebiet,
    sondern zu einer gemeinsamen sprache als grundlage einer gemeinsamen kultur.

    deshalb ist kritik jeder art am politischen staat/system/regierung israel
    nach den gleichen massstaeben der kritik an jedem anderen staat auch legitim.
    nirgendwo wird – rabbinisch weise kulturbedingt und friedlich zivilisiert natuerlich –
    mehr diskutiert als im staate israel oder bei den israelhassenden jungen israelis
    in den expatriierten gemeinschaften zb in berlin. die verkaufen sich nach aussen
    gerne als israelis, und werden deshlab von deutsche staatsmedien auch gerne
    angefuehrt, wenn es um legitime israelkritik geht.

    es sind fahnenpizzer wie die ungewaschenen der linksgruenen kindervereine.
    ich als selbsterklaerter deutscher christlich beeinflusster zionist empfehle jedem –
    ausser neulink „klescher“, der durch seine unwissenheit dafuer ungeeignet ist –
    durch den staat israel zu reisen und vor ort bei menschen selbst zu sehen,

    worueber man hier bisher mit halbwissen und staatsmedien gelogen hat.
    shabath shalom.

  35. @klescher

    Der Hass auf Ungläubige kommt aus dem Koran. Die brauchen sonst keinen Grund für ihre Attacken. Du bist voll auf Pallywood reingefallen, Junge!

  36. War Blüm nicht auf seine letzten Tag in Talkshows und Co voller Wut auf die „Israelis, die die Palästinenser so schlecht behandeln“?
    Wieso, weiß ich allerdings nicht.
    Er war auch noch auf dem Balkan und kämpfte für offene Grenzen.
    Fiel mit nur dazu ein.

  37. Schon seit der Amtszeit von Josef Martin Fischer (Taxifahrer) ist das Außenministerium von linksradikalen Beamten besetzt.

  38. @francomacorisano 1. Mai 2020 at 05:02
    —————————————————-

    Genauso ist es!
    Unter dem grünen Bolschewisten Fischer wurde Personal ausgetauscht im Auswärtigen Amt, den Botschaften, wurden Visa und Pässe rechtswidrig verteilt für die Umvolkungsagenda. Genehmes Personal eingesetzt für die deutschenfeindliche Ideologie von Rotgrün.

    Eine der Wurzeln des heutigen grundgesetzwidrigen Miggrationsgeschehens legte die Regierung Schröder/Fischer bereits mit Antritt 1998 – die Urkatastrophe deutscher Politik nach der Wiedervereinigung.

  39. Auswärtiges Amt? Ist das nicht die Bude, in die sich das kleine Maasmännchen geflüchtet hat, weil ihn Auschwitz sooo motiviert hat Politiker zu werden?
    Sagte nicht auch eingewisser Schickelgruber:“ich aber beschloss Politiker zu werden“?
    https://www.zitate.eu/autor/adolf-hitler-zitate/104829 Na, dann passt ja wieder alles am Werdischen Markt??
    Ich könnte im Strahl kotzen.
    H.R

  40. @PI-news MOD: Danke fürs Durchgreifen in der Causa Klescher..
    @ZA: Recht gesprochen. Das Palästinensische Volk ist eine Erfindung von Yassir Arafat. Es hat dem zur Folge, eine über dreitausend Jahre alte Tradition in Judäa und Samaria, begründet… 😆
    Shabat Shalom
    H.R

  41. ERGÄNZUNG: Yassik Arafat begründete die mehrtausendjährige Tradition des sogenannten „Palästinensischen Volkes“ schon mit seinem ersten Auftritt vor der UN Vollversammlung mit seinem Putzlappen auf dem Kopf und seinem Pistolengürtel um die Hüften. Deutschlands Aussenminister Genscher hat damals im deutschen Namen Unsummen von Geld zu Gunsten dieser Judenhasser verbrannt. Geld, das heute noch schmerzlich fehlt um Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden und umseinenNutzen zu mehren.
    H.R

  42. Interessant, dass sich gewisse Kommentatoren (U-Boote?) als das outen, was sie sind – Sozialisten. Man hat so in früheren Kommentaren jener die Stirn gerunzelt und auf die interne Kandidatenliste gesetzt. Und siehe, beim Thema Israel ist das Backwerk aus dem Ofen. Da kann er nicht mehr an sich halten, der Bolschewist jeder Couleur, da muss sie raus die unerlöste Ideologie…

    Für eines sollte ich Honeckers DDR dankbar sein; bolschewistische Ideologie von links und rechts lässt sich instinktiv erfassen. Das musste man trainieren, um zu überdauern. Man braucht bloß warten, was die schreiben.

    Lieber @Zuri Ariel 30. April 2020 at 17:31
    Du hast recht getan! Manchmal braucht man für einen großen Haufen auch ein grobes Gerät.

  43. @hquer 1. Mai 2020 at 11:38
    „Wenn ich schon „Kibbutz“ höre, würge ich mein vorverdautes Frühstück wieder hoch: * Kollektivsiedlung!! * – * Arbeiten für die Gemeinschaft * usw…“
    ———————————————————–

    Ganz so einfach ist das mit den Kibbuzim nicht. Es gab tatsächlich einen, der war nach Stalin orientiert; so richtig mit Sichel und Co. Aus der Sowjetunion geflüchtete Juden haben den errichtet. Heute längst demokratisch-marktwirtschaftlich orientiert. War selbst dort, war schon gruselig, die Historienabteilung mit den Symbolen.

    Die meisten Kibbuzim waren Gemeinschaften von Juden, die das Land urbar machten und ihre Familien vor den Angriffen böswilliger Nachbarn schützten. Wie eine Art riesige Forts mit Landwirtschaft und Werkstätten. Man darf ja nicht vergessen, das Land war dünn besiedelt, die dort ansässigen Juden immer wieder den Übergriffen der Mondkultanhänger ausgesetzt.

    Übrigens, etwas für mich sehr wichtiges. Als ich bei meiner Bildungsreise durch Israel einzelne Kibbuzim besuchte; ich las dort die Gründertafeln, ich las dort die Namen, ich sah dort die Fotos mit den ersten Siedlern. Und es gab da so viele deutsche Namen und Gesichter darunter. Normale Arbeiter und Hausfrauen, Handwerker wie Uhrmacher, Akademiker wie Zahnärzte, Rechtsanwälte… – aus Deutschland vertriebene Deutsche, eben einfach deutsche Bürger, liberales und orthodoxes Judentum…
    Aus diesen Bürgern wurden in Israel einfache Landwirte, Obstbauern, Stellmacher… und sie begannen das Land fruchtbar zu machen. Die ersten schliefen quasi auf dem Boden, in abgewrackten Bussen usw. Eine Gemeinschaft war also wichtig und nicht zu vergleichen mit den Kolchosen und LPG’s der UdSSR und DDR. Außer vielleicht der eine längst geänderte Kibbuz wie oben beschrieben…

    Was aber meine jähe Erkenntnis dort war – dass dieser dreckige Bolschewist Hitler, dass er unsere eigenen deutschen Landsleute gejagt hatte. Nicht nur in die Vernichtung, auch außer Landes getrieben mit seiner sozialistischen Ideologie. Er hat Deutsche ermordet und vertrieben, Leute ohne Schuld! Sowas macht man nicht, wenn man sein deutsches Volk liebt, das gehört sich nicht! Das habe ich dort erst endgültig kapiert. Hitler hat das eigene Volk gejagt, wegen einer bekloppten Ideologie. So wie Stalin noch mehr Millionen seines eigenen Volkes ausrottete.

    Ich bitte also, die Kibbuzim mit Augenmaß zu betrachten und ja, man darf doch kritisieren, aber man muss auch wissen, bevor man kritisiert.

  44. Daß man in diesem Lande regelmäßig die Böcke zu Gärtnern zu erklären und entsprechend „zu verwenden“ pflegt, ist ja so neu nicht. Da werden Antisemiten nicht bloß zur vermeintlichen „Bekämpfung“ des Antisemitismus eingesetzt, es werden auch die Unfähigsten in Ämter gehievt, die im Grunde eine hohe fachliche und auch charakterliche Eignung voraussetzen, die sie nicht einmal ansatzweise ausfüllen.

    Die Folgen sind vor aller Augen, und es wird gewiß nicht falsch sein, hier eine gewisse Systematik und Vorsatz zu vermuten.

    >Wiesenthal sah in seiner Tätigkeit unter anderem die Pflichterfüllung, als Zeitzeuge und Überlebender des Holocausts vor dem Vergessen der Shoah zu warnen, die nicht mit Massenmord und Gaskammern begonnen habe, sondern mit der Demontage von Demokratie und Menschenrechten.

    Genau diese letzte von mir hervorgehobene Halbsatz sollte uns im Zusammenhang von mittlerweile nicht mehr nur schleichenden Demokratieabbau und Dekonstruktion des einstigen Rechtsstaates durch die Altparteien zu denken geben, die sich darin, einschließlich der meisten anderen vornehmlich „grünen“ Abenteuer, alle einig sind und dabei lediglich unterschiedliche Geschwindigkeiten und Intensitäten vertreten.

    Es ist letztlich genau diese verleumderische Ausgrenzungs- und Stigmatisierungspolitik seitens derer, die vorgeblich „wegen Auschwitz“ in die Politik gegangen sein wollen, die in eben denselben Zuständen enden werden, die diese Leute „bekämpfen“ und „verhindern“ zu wollen vorgeben. Es sind diese Leute, die mit verhetzenden Tiraden das Land gespalten – haben in Zeiten, da man noch hätte miteinander reden können und müssen.

Comments are closed.