Am Donnerstag Abend lief im Staatsfunk die Sendung „Monitor“ zum Thema „Alternative Fakten zu Corona: Das Netzwerk der Verharmloser und Verschwörer“. Eingeschlagen wurde auf Meinungen und Fakten von freien Journalisten und Wissenschaftlern, die eine andere Sichtweise als das RKI und die WHO zur Corona-Situation haben und ihre Erkenntnisse nur noch über die Freien Medien verteilen können, da sie im GEZ-Staatsfunk keinen oder nicht ausreichend Sendeplatz erhalten.

Die Millionen Klickzahlen, die zum Beispiel Dr. Wolfgang Wodarg (ehem. MdB der SPD) innerhalb weniger Tage erreicht hat, macht das System anscheinend nervös.

Das Wodarg-Interview mit den meisten Klicks (2,5 Mio.) führte übrigens Eva Herman, einst die beliebteste Nachrichtensprecherin Deutschlands. Nach ihrem familienfreundlichen Buch „Das Eva-Prinzip“ wurde sie vom System „entsorgt“. In den Freien Medien ist sie heute erfolgreicher denn je.

Warum schlägt Monitor so auf andere Meinungen ein? Ganz einfach: Ist es doch nicht die herrschende Meinung (die Meinung der Herrschenden) die da in den Freien Medien massenhaft Zuhörer findet. Der Michel könnte ja den Korridor des „betreuten Denkens“ verlassen…

Die Monitor-Redaktion zog in der Sendung einen weiten Bogen von KEN FM über das Compact-Magazin, den Youtuber Heiko Schrang, das Mediennetzwerk KlaTV und AZK bis hin zur größten Opposition im Deutschen Bundestag (AfD) und der 1. Konferenz der Freien Medien, die von der AfD 2019 im Reichstag organisiert wurde.

Jeder bekam in billigster GEZ-Propaganda sein Fett weg.

Hierzu fuhr Monitor die Creme de la Creme an „anerkannten System-Experten“ (Menschen, die das herrschende System anerkannt haben) auf.

Zum Beispiel Jan Rathje von der Amadeu Antonio Stiftung. Die Stiftung wird bekanntlich vom ehemaligen Stasi-Spitzel Anetta Kahane geführt, die eine der Helfershelferinnen in der SED-Diktatur war. Die Stiftung erhält Millionen unserer Steuergelder.

Oder Prof. Butter, der „Experte für Verschwörungstheorien“ von der Universität Tübingen. Butter teilt gerne aus, im Einstecken ist er weniger gut.

So lud ihn das Freie Medium „infosperber.ch“ zu einem Interview ein, um über dessen Vorwürfe gegen einen Schweizer Blogger zu debattieren. Doch Butter kniff und lehnte ab. Ohne Fakten wird es ja auch schwer.

Der Monitor-Bericht spiegelt wider, dass das GEZ-System seinen neutralen Informationsauftrag mehr als verfehlt hat. Das Format erzieht die Zuschauer nur noch.

Hier der vollständige Beitrag mit An- und Abmoderation von Georg Restle – ein wahres Glanzstück staatlicher Propaganda.


» Siehe hierzu auch: Enthüllt – Neuer Relotius-Skandal bei den GEZ-Medien

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

70 KOMMENTARE

  1. Unermüdlich wird uns jeden Abend in den Staatssendern etwas zu Corona vorgegaukelt. Propaganda at its best – warum zwingen „die“ uns das auf, unabhängig von einem eventuellen Wahrheitsgehalt?

  2. Ein alternativer Fakt, gerade gesehen bei n-tv:
    ————————————-
    „Akt moderner Piraterie“ –
    USA fangen von Berlin bestellte Schutzmasken ab

    Eigentlich müsste es heißen: USA bekommen Lieferung von Schutzmasken, weil sie mehr als das klamme Berlin bezahlen!

    Für 50 Cent pro Maske ist selbstverständlich alles ausverkauft, aber wer bereit ist, höhere Preise zu zahlen, der bekommt natürlich noch Ware. Dass der Lieferant dorthin liefert, wo er höhere Preise erzielen kann, ist klar.

    Die Stadt Berlin gibt ihr Geld aber bekanntlich lieber für Invasoren aus, da bleibt für den Schutz der einheimischen Bevölkerung natürlich nichts übrig.

  3. In den GEZ Medien kann man nur noch Landschafts-, Reisesendungen sowie alte Spielfilme anschauen. Die Propaganda & Dressur (Tageslügen, Heutedressur) gibt’s bei mir schon seit ca. 15 Jahren nicht mehr. Am ekelhaftesten sind aber immer noch die Dazwischenquasseltribunale von Will bis Klebrig, nur noch getoppt von A. Reschke, der Hetzerin von Merkels Gnaden.

  4. Jeden Tag sterben 2.800 Menschen in Deutschland. Katastrophe, zweitausendachthundert tot, auf der Straße, im Krankenhaus, in den eigenen vier Wänden, die Säge hintereinander gestellt machen in einer Woche etwa eine Strecke über 30 km aus!

    Allerdings sterben diese Menschen nicht an Corona. 2.800 sterben im Durchschnitt jeden Tag. In dieser Jahreszeit wahrscheinlich ein bisschen mehr, und in unseren Quarantäne-Zeiten vielleicht ein bisschen weniger, denn Verkehrstote wird es kaum geben. Deswegen bin ich nicht um die körperliche Volksgesundheit besorgt, aber um die geistige.

  5. Das System der NATO-Nutten funktioniert nicht mehr?
    Es wird einfach nicht mehr gebraucht
    Die Karawane zieht weiter
    Nach Polen, Rumänien, Ukraine, ….
    Gerade wird auffällig leise vom Säbelrasseln an der Russischen Grenze berichtet
    Der Satellit EU beschäftigt sich mit anderen Dingen

  6. Wenn die wirklich Qualitätsmedien wären, würden sie in ihre Plauderrunden nicht nur Abnicker einladen sondern eben diese leute, die sie als Leugner und Fakenews-Verbreiter verurteilen. Aber nichts dergleichen, eine echte Diskussion, ein echter Diskurs findet nicht statt, weder bei Corona noch in Sachen Klima. Damit sind diese Sendungen wertlos, wenn auch von Zwangsgebühren teuer bezahlt.

    Ach, hat mal jemand versucht, die GEZ-Zahlung mit Verweis auf Corona-Einkommensausfall auszusetzen? Wär vielleicht eine Gelegenheit. Die können doch nicht alles überprüfen …

  7. Ich frage mich, wie viele von den GEZ Spezies ihre Impulse hier bei den alternativen Medien abgreifen. Sichtweisen, die anderweitig völlig aus der öffentlichen Meinungsmache verbannt sind. Themen, über die man im GEZ Sumpf nicht denken, geschweige denn reden darf.

  8. Monitor war schon immer das allerletzte. Das dumme Volk wird noch dümmer gemacht. So was tue ich mir schon lange nicht mehr an. Aber leider gibt es immer noch zu viele, die so was sehen. Und noch schlimmer, auch glauben. Das Ergebnis sind solche Umfragewerte, wie sie der ARD letztlich beschert wurden. Zufriedenheit mit der Merkelregierung bei 65 %. Geht’s noch schlimmer?

  9. Kein OT, sondern zumindest mein Blutdruck steigernd.
    „Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir sehr viel mehr Masken brauchen werden. Nämlich nicht nur die medizinischen Masken für die Ärzte, für das Pflegepersonal in den Krankenhäusern, in den Altenheimen, in den Pflegeheimen, sondern eben auch im Alltag, in den Betrieben, in den Werkstätten.“

    ——————————————-

    Ach? Hat der Onkel Altmaier….stimme hier im übrigen manchen zu, die der Meinung sind, das sind Gestalten, vor denen mich meine Eltern immer gewarnt haben…das auch bemerkt? Also von selbst? Oder hat ihm das jemand am Würstchen Buffet erzählt?

    Und der Schenkelklopfer schlechthin. „Das sei eine große Menge an Masken, die benötigt werde…“

    Echt? Wie können sich solche Hirnis noch selbst im Spiegel angucken, ohne zu kotzen? Klar…mind. 5.000 Teu€ro vom Steuerzahler machens wohl möglich. Ich habe so einen Zorn. -grrrr-

    Quelle BILD Live Ticker 19.19 Uhr.

  10. AbGEZockt ist nur beim Geld eintreiben schnell.
    Ich habe bereits vor knapp vier Wochen gekündigt, da ich, sobald die Grenzen wieder offen sind meinen Wohnsitz dauerhaft nach Orbanien (vormals Ungarn)verlegen werde.
    Ich habe bis heute noch keine Kündigungsbestätigung erhalten.
    Würde die GEZ bei Amazon vertreten sein, sollte man diesen Fake-Shop unverzüglich melden.

  11. OT
    Bei dem derzeitigen To.Papier Mangel wollte ich eben noch mal kurz im Drogeriemarkt um die Ecke schauen ob welches erhältlich ist. Leider war keines vorhanden. Dann also doch nur der Kanister destilliertes Wasser. Da ich bereits seit Wochen in Supermärkten etc. eine einfache Schutzmaske trage um den Personen mit denen ich in Kontakt komme ein sicheres Gefühl zu geben und ein Infektionsrisiko zu verringern hatte ich wie gewohnt meine Maske auf. Während ich in der Kassenschlange in gebührendem Abstand wartete tönte es vom Ende des Ganges von einer Angestellten des Drogeriemarktes laut durch den Laden “ Masken bringen überhaupt nichts “ Anscheinend war die Angestellte mit einer Kundin im Gespräch und es wurde nochmals von ihr wiederholt das Masken überhaupt nichts nützen was im ganzen Laden zu hören war. Ich habe keine Ahnung ob die Angestellte von einer Kundin nach Masken gefragt wurde oder ob sich die Aussage auf mich bezog, da ich als einzige Person eine Maske trug. Ist mir auch egal , jedoch war die lautstarke Äußerung für mich nicht hinnehmbar und ich habe dann laut und deutlich,trotz meiner Maske vorm Gesicht, entschieden gefordert sie solle nicht so einen Blödsinn erzählen und natürlich schützen Masken ! Die Angestellte sah das natürlich ganz anders und entzog sich einer weiteren Diskussion und verschwand um die Ecke. Die Angestellte an der Kasse, die mit Gummihandschuhen und hinter der neuen Plexiglasscheibe geschützt saß, sprach ich darauf an und sagte ihr das ich die Behauptung Ihrer Kollegin unverantwortlich finde, da in besonderem Maße z. B. Bedienstete im öffentlichen Verkauf einen zusätzlichen Schutz vor Infektionen haben. Die Dame an der Kasse wollte sich da raushalten.
    Es ist leider nicht jedem selbst überlassen ob und welchen Schutz man nutzt. Solche fahrlässigen Aussagen zu den Masken brauchen wir wirklich nicht und erst recht nicht von Angestellten in vertrauensvollen Bereichen wie z.B. Drogeriemärkten die ja auch durchaus über Hygiene, Waschmittel etc. beraten und aufklären. Dieses fahrlässige Verhalten ist es unter Anderem das die Infektionszahlen in Deutschland eine dementsprechende exponentielle Entwicklung genommen haben. Die wochenlangen Beschwichtigungen der Regierung und Medien zeigen bei Teilen der Bevölkerung immer noch Wirkung und einige scheinen den Ernst der Lage immer noch nicht zu erkennen. In einigen Bereichen Deutschlands werden mittlerweile die Masken zur Pflicht und die Regierung versucht händeringend Masken auf dem Weltmarkt zu bekommen und eine Produktion in Deutschland hochzufahren. Monatelang hat man die Krisenvorsorge m. E. vorsätzlich, fahrlässig wenn nicht sogar strafrechtlich verhindert. Es ist doch längst klar, wenn in Deutschland endlich ein gewisser Bestand an Masken zur Verfügung steht wird auch das Tragen in Deutschland zur Pflicht !
    Die Angestellte des Drogeriemarktes sollte sich freuen das sie zur Zeit noch Ihren Job hat, und bei den jetzigen schwierigen Bedinungen im Verkauf sich über jede Kundin freuen die versucht das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.
    Eines zeigt mir diese Angelegenheit jedoch, die Spaltung in der Bevölkerung geht immer weiter : Rechte gegen Linke, Klimahüpfer gegen Dieselfahrer . . . jetzt auch noch Maskenbefürworter gegen Relativierer.

  12. Zum Beispiel Jan Rathje von der Amadeu Antonio Stiftung. Die Stiftung wird bekanntlich vom ehemaligen Stasi-Spitzel Anetta Kahane geführt, die eine der Helfershelferinnen in der SED-Diktatur war. Die Stiftung erhält Millionen unserer Steuergelder.

    Die Amadeu-Antonio-Stiftung für Bespitzelung und Denunziation …

    Klaus Brasch war ein Sohn des ehemaligen stellvertretenden Kulturministers der DDR Horst Brasch. Seine Geschwister waren der Schriftsteller Thomas Brasch, Peter Brasch und die Radiomoderatorin Marion Brasch. 1973 beendete Klaus Brasch die Schauspielschule in Berlin. Es folgten Theaterengagements in Neustrelitz, Schwerin und Berlin. Er gehörte als Gast zum Ensemble der Volksbühne Berlin, spielte in Filmen der DEFA und des DDR-Fernsehens und galt als begabter junger Schauspieler. Er starb kurz vor seinem 30. Geburtstag am 3. Februar 1980 an einem Cocktail aus Alkohol und Schmerztabletten.

    Nach einem Zeitungsbericht von 2007 soll die frühere inoffizielle Mitarbeiterin (IM) Anetta Kahane in einem Bericht für die DDR-Staatssicherheit die Brüder Thomas und Klaus Brasch 1976 als „Feinde der DDR“ bezeichnet haben. Nach einer Auswertung Kahanes Stasi-Akte bestätigte der Historiker Hubertus Knabe diesen Zeitungsbericht. 1976 schrieb Kahane an ihren MfS-Vorgesetzten: „Zu den Feinden der DDR gehören in erster Linie Klaus Brasch und Thomas Brasch.“
    ➡ Dass Klaus Brasch wegen Kahanes Denunziation Selbstmord begangen hätte, werde durch die Akten allerdings nicht bestätigt.

    Es schließt den Selbstmord jedoch auch nicht aus.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Brasch

    Thomas Brasch wurde als Sohn jüdischer Emigranten im englischen Exil geboren.
    Thomas Brasch hatte zwei Brüder, Klaus Brasch (1950–1980) und Peter Brasch (1955–2001) sowie eine Schwester Marion Brasch (* 1961).
    1976 schrieb Kahane an ihren MfS-Vorgesetzten: „Zu den Feinden der DDR gehören in erster Linie Klaus Brasch und Thomas Brasch.“
    Thomas Brasch starb am 3. November 2001 in der Berliner Charité an Herzversagen. Sein Grab befindet sich auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte.

    Zum zehnten Todestag von Thomas Brasch erschien 2011 unter dem Titel Die Kinder der preußischen Wüste ein Schlüsselroman über sein Leben. Verfasser ist Braschs langjähriger Freund Klaus Pohl.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Brasch

    Peter Brasch (* 18. September 1955 in Cottbus; † 28. Juni 2001 in Berlin) war ein deutscher Schriftsteller.
    Peter Brasch war der Bruder des Schriftstellers Thomas Brasch, des Schauspielers Klaus Brasch und der Hörfunkjournalistin und Schriftstellerin Marion Brasch. Er studierte bis zur Ausbürgerung Wolf Biermanns in Leipzig Germanistik. Als er gegen dessen Ausweisung protestierte, wurde er exmatrikuliert.

    ➡ Am 28. Juni 2001 wurde Peter Brasch tot in seiner Wohnung in Berlin-Prenzlauer Berg aufgefunden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Brasch

  13. Passend zum Thema: Erschreckende Umfragen
    Deutsche trauen sich nicht, offen ihre Meinung zu sagen ❗

    17.10.2019

    Viele in Deutschland trauen sich nicht mehr, offen Stellung zu beziehen

    Bunt, tolerant und weltoffen wollen die Deutschen sein. Doch wenn es um die Freiheit zur eigenen Meinung geht, hört der Spaß schnell auf!

    Man könne seine Meinung zu bestimmten Themen nicht oder nur mit Vorsicht frei äußern, sagten 78 Prozent der Deutschen jüngst in einer Allensbach-Umfrage (FAZ), gut zwei Drittel (69?%) äußerten sich Anfang der Woche bei einer Sachsen-Umfrage von Infratest (MDR) ähnlich.

    ➡ Und auch in der jüngsten Shell-Jugendstudie beklagen 68 Prozent der Jugendlichen (12–25 Jahre), dass man nicht offen über zum Beispiel Migrationsprobleme diskutieren könne.

    Äußere man sich gesellschaftskritisch, müsse man mit Repressalien rechnen. „Es sei denn, es ist die Mainstream-Meinung, wo man sagt ,wir sind bunt‘ und ,Refugees welcome‘, wo man gesellschaftlich eigentlich nichts falsch machen kann.“

    Das sieht auch Politikwissenschaftler Werner Patzelt (66, CDU) so. „Natürlich kann man in Deutschland seine Meinung frei äußern. Man hat aber mit sozialen Folgekosten zu rechnen, die sehr hoch sein können.“ Viele zögen deshalb „das Beschweigen ihrer Meinung dem Reden vor. Das freut zwar jene, die unerwünschte politische Positionen verstummen lassen wollen, (…) am Wahltag rechnen die dann ab, nämlich durch politisch erst recht unwillkommenes Wahlverhalten.“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/umfrage-deutsche-trauen-sich-nicht-offen-stellung-zu-beziehen-65393758.bild.html

  14. Stichwort GEZ:_Kommen jetzt eigentlich noch Gerichtsvollzieher vorbei um ausstehende Beiträge einzutreiben?

  15. Markus Krall und Florian Homm im Gespräch: Geld sichern, Megacrash 2020, Krise

    https://www.youtube.com/watch?v=s7U5IeGuNQM

    Merkel will sich mit Massen von gedrucktem Geld die Wählerstimmen für die nächste Bundestagswahl kaufen und riskiert damit den Ruin des gesamten Wirtschaftsstandort Deutschland!

    Sie will alles ruinieren, am Ende ist unser Land ein Shithole wie die DDR unter Honecker!

  16. bayer01 3. April 2020 at 20:21

    Wenn plötzlich jemand mit Mundschutz vor der Tür steht, dann ist es der Gerichtsvollzieher.

  17. Das Einzige, was sich im ÖRR überhaupt noch lohnt anzusehen, ist im Regionalprogramm die 3-Tage-Wettervorhersage im Videotext und die Verkehrsmeldungen – den Rest kann man von mir aus abschalten und die Sender abwickeln.

  18. Warum soll es gerade bei diesem wichtigen Thema anders sein, als dass es erforderlich ist ins Internet zu schauen oder Medien im Ausland zu bemühen, um in Erfahrung zu bringen, was in Deutschland los ist.

  19. bayer01 3. April 2020 at 20:21

    „Stichwort GEZ:_Kommen jetzt eigentlich noch Gerichtsvollzieher vorbei um ausstehende Beiträge einzutreiben?“

    Denen würde ich aber was husten … naja – Gerichtvollzieher ist auch kein Traumberuf. Evtl. noch bei Moskauinkasso.

  20. Ich sehe das an CNN. Da kommen keine „Lasst mal die Kirche im Dorf“ – Leute. Nur Panikmache. Bloß kann ich das schon einschätzen, dass die nur Einschaltquote machen wollen. Auf der anderen weiß man auch, wie die über Klimawandel oder Rechtspopulisten berichten. Die „Corona“-Krise ist eine Krise der Regierenden.

  21. Jesses! „Prof. Butter“, von der Kahane- „Stiftung“!!!!!
    Wie der in die Kamera guckt….welche Mimik der hat!!!!
    … und, welchen Senf der von sich gibt! (bestimmt KEIN „Bautzener“ ….)

    Alles passt!

    Verkneife es mir, hier wieder mit einer „Ferndiagnose“ aufzuwarten und andere zu langweilen.
    Fest steht, das diese Propaganda- Masche zu nix anderem dient, als den deutschen „Fernsehkonsumenten“, welcher nicht im Nutzen des Internet steht, mit Blödsinn vom Feinsten zu füttern.

    Prophezeie Euch:

    Nach „Corona“ (mexikanisches Bier ist krebserregend und derzeit, wegen Infektionsgefahr- ohnehin out…)
    geht die (deutsche) Bande richtig ab!
    Ob Ihr noch rechtzeitig die Kurve kriegt?
    Der „Osten“ sicher eher- der „Westen“ ist schon zu versifft.
    Propaganda wirkt- das wusste schon Goebbels und Churchill. Beides keine Feinen … Stalin nicht minder.

    Shalom!

    Z.A.

  22. Einige dieser Medien sind selbst mit ihren kleinen Budget besser, als die gesättigten Millionärs-Journalisten von ARD und ZDF

  23. Wenn man bedenkt, dass es (lt Aussage von Leuten wie Günter Ederer und Broder) früher beim WDR zum guten Ton gehörte, als freier Mitarbeiter Mitglied der DKP zu sein, weiss man, mit wem man es dort damals wie heute noch zu tun hat.
    Für Festangestellte war eine DKP-Mitgliedschaft damals wegen des bestehenden Radikalenerlasses nicht möglich, heute dürfte das anders aussehen.

  24. DR. WODARG hielt seinen Vortrag vor längerer Zeit.
    Vielleicht hat auch er seine Meinung unterdessen geändert, genauso wie Putin, Trump, Bolsonaro etc., die sich anfangs zu dem Virus auch anders äußerten.
    Auf jeden Fall hat es in NEW YORK CITY ein derartiges tägliches Massensterben (1.562 Tote), schlimmer noch als 9/11, zuvor nicht gegeben.

    Die Verharmloser sind genauso gefährlich wie einst die Verharmloser von HIV.
    Es gebietet angesichts der weltweiten Tragödien, die bisher niemand genau einschätzen kann, das allgemeine Verantwortungsgefühl, derartig Unbekanntes wenigstens nicht noch zu verharmlosen, und damit die Ausbreitung der Seuche auch noch zu fördern!

    GEZ kann sein wie es will, dennoch sind die VIROLOGEN, die dort zu Rate gezogen werden seriös, offensichtlich auch seriöser als vereinzelte Netzdarsteller, von denen zuvor niemand etwas gehört hat. – Es mag sein, dass das ZDF die Zuschauer erzieht, aber in diesem Fall, wo es um Leben und Tod geht, kann es sicher nichts schaden! Es ist in diesem Fall vielleicht sogar bitter nötig!

  25. Das Schlimmste, was der AfD passieren könnte ist, wenn diese Medien tatsächlich berichten würden, was Sache ist über Energiewende, Wirtschaft, CO2, Sozialstaatsmigration und radikal-politischen Islamismus in Deutschland.

    Und die AfD daraufhin in die Regierung käme. Das wäre der Worst Case.

    Es klingt absurd, aber es kann sinnvoll sein, NICHT in die Regierung gewählt zu werden.
    Jedenfalls sieht es derzeitig danach aus.

  26. nichtmehrindeutschland 3. April 2020 at 20:26

    Ich sehe das an CNN. Da kommen keine „Lasst mal die Kirche im Dorf“ – Leute. Nur Panikmache
    —————————————————–

    Bestimmt aus NEW YORK alles PANIKMACHE!

  27. Das Schlimmste, was der AfD passieren könnte ist, wenn diese Medien tatsächlich berichten würden, was Sache ist über Energiewende, Wirtschaft, CO2, Sozialstaatsmigration und radikal-politischen Islamismus in Deutschland. Und die AfD daraufhin in die Regierung käme. Das wäre der Worst Case.
    Es klingt absurd, aber es kann sinnvoll sein, NICHT in die Regierung gewählt zu werden.
    Jedenfalls sieht es derzeitig danach aus.

  28. @Lesefehler 3. April 2020 at 19:29

    Lesefehler! Du hast die Tausenden Depressiven vergessen!!!!
    Das sind die „Lemminge“, welche es schon immer gab.
    Und das sind die, welche durch „Geschwätzwissenschaftler“ der neuen Art von ihrem Vorhaben abgebracht- oder ermutigt werden sollen, es trotzdem zu versuchen.
    Gern mit Hilfestellung- durch eben die.
    Ein guter, schmerzloser Weg ist der- des Konsum- Fernsehens. („Mit dem 2. sieht man mehr …“- gespreizte Finger und den klebrigen Kleber dahinter.)

    Ja ja, auch ich weiss‘ was ….

    Shalom!

    Z.A.

  29. Eine Grippewelle wird politisch instrumentalisiert. Und das scheinbar global.
    Zur Durchsetzung der Globalisierung? Nur um DE platt zu machen?
    Putin tangiert die Grippe nicht, Trump spielt offenbar ein wenig mit. Warum, sei ihm überlassen.
    Aber hier in EU unter der Leitung von UvdL, der ehemals grossen Verteidigungsministerin, die einen Untersuchungsausschuss am Hals hat, wird Tag für Tag vom Staats-TV der MRKL eine Hysterie verbreitet.
    Die MRKL wird bald ihr Ziel erreicht haben.
    Gibt es im ÖR-TV keine Journalisten oder Moderatoren mehr, die entgegen dem Auftrag mal Klartext life reden?
    Ich bin sicher, sie müssten danach keine Existenzsorgen haben, sie wären Helden!

  30. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    3. April 2020 at 20:01
    —-—-—-—
    Yap, der Marek ist ein richtig guter! Habe ich schon seit längerem auf dem Schirm. Sehr, sehr empfehlenswerter YT-Kanal!

  31. @jeannette 20:35

    Sie sollten sich in Ihrer Freude an der Panikmache lieber ein wenig zurückhalten.

  32. Ich habe vor ca. 20 Jahren das letzte Mal Fernsehen geschaut. Und es fehlt mir rein gar nichts!

  33. Betr.: Maskenverteilung in Österreich

    Wie in der all-montäglichen Pressekonferenz in diesen Corona-Zeiten von Kanzler, Vize, Gesundheitsminister und Innenminister angekündigt, sollten ja ab letzten Mittwoch in allen großen Supermarktketten Masken verteilt werden. Erst hieß es gegen eine kleine Selbstbeteiligung.
    Wir waren dann am Donnerstag bei Hofer (= der Aldi in Ösiland). Die Masken bekam jeder kostenlos von der Kassiererin (hinter Plexiglas). Diese trug Handschuhe und hat zuerst die Maske aus der Umverpackung desinfiziert und mit einer Gebäckzange überreicht.
    Übrigens, es gab da auch wieder Kloppapier…. 3- und 4-lagig, gelb und weiß.
    Bei der etwas kleineren Supermarktkette „Norma“ gab es (noch) keine Masken.

  34. Manche sprechen auch vom GOTTES ZORN!

    Für jeden bibelkundigen Christen ist das nicht abwegig.

    Es gab schon mehrere „Geschichten“ Turmbau zu Babel, Sodom und Gomorra, die zehn Plagen…

    Den Menschen ging es zu gut, sie sind übermütig geworden, verachteten und verspotteten Gott und seine 10 Gebote!

    Bibeltext:
    „2.Tim 3,1-4
    Das sollst du aber wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten kommen werden. Denn die Menschen werden viel von sich halten, geldgierig sein, prahlerisch, hochmütig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, gottlos, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, zuchtlos, wild, dem Guten feind, Verräter, unbedacht, aufgeblasen. Sie lieben die Wollust mehr als Gott;“

    Alle bekommen jetzt einen kleinen Dämpfer! Eine Warnung auch an unsere verwöhnten Wohlstands- Kinder, wie das Leben in Zukunft sein könnte.

    Den Kriegsgenerationen erging es noch wesentlich schlimmer. Ihre Häuser wurden zerbombt. Sie haben gefroren und gehungert. Es gab kein Telefon, kein Fernsehen und schon gar kein Internet. Wenn einer sehen wollte, ob seine Angehörigen noch leben, dann musste er stundenlang mit Wasserkanne und Brotkrusten durch Trümmerberge laufen. Diese Zustände hielten über 6 Jahre lang an, von 1939-1945. Danach wurde noch immer gehungert.

    Niemand hat da gefragt, ob den Kindern langweilig ist. Und falls der traumatisierte Vater auf „Soldatenurlaub“ nachhause kam, dann gab es eine Wiedersehensfreude anstelle von häuslicher Gewalt.

  35. @jeannete 21:08

    Meine Eltern und Großeltern erzählten mir, wie es damals war mit Flüchtlingen, Vertriebenen …
    Sie mussten kommen, wohin sonst? Und es hat sich alles zum Guten ergeben. Das Essen wurde geteilt.
    Das waren damals echte Vertriebene deutsche Menschen.
    Dem wird viel zu wenig Aufmerksamkeit beigemessen.
    Die heutige Migrantenflutung und die Forderung, sie in unserem zivilierten Land anzusiedeln, sind Mord am eigenen Volk.
    Naja, kommt eh nicht durch …

  36. Die AfD mit Meuthen und Chrupalla ist ein Witz. Wer hat Chrupalla gewählt an diesem seltsamen Parteitag.
    Doris v Seyn ist immer noch da und harrt der seltsamen Entscheidungen des Meuthen.
    DvS hat eine klare Parteitagsrede gehalten und dann wurde sie abserviert. Von wem? Von Meuthen.
    Googelt einfach DvS.

  37. Es gibt schon viele Verschwörungstheorien, die in den freien Medien verstreut werden.

    Und? Werden in den Zwangs- und Qualitätsmedien etwa keine Verschwörungstheorien verbreitet?

    Es werden in den freien Medien auch sogenannte Fake News verbreitet.

    Und? Werden in den Zwangs- und Qualitätsmedien etwa keine sogenannten Fake News verbreitet?

    Ich habe in der Kindheit eine wichtige Lehre erhalten: Erst vor der eigenen Türe kehren!

  38. Die meisten Leute im mittleren Alter können sich schlicht und einfach nicht vorstellen, dass sie von der eigenen Regierung belogen werden, dass die Schwarte kracht.

    Warum auch ?

    Als anständiger Bürger rechnest du gar nicht damit; zumal man nach einem anstrengenden Arbeitstag keinen Bock mehr auf Politik hat.

    Und bei den jüngeren Leuten ist sowieso Hopfen und Malz verloren. Die wurden durch’s grün-rote Bildungssystem dermaßen verblödet, dass da nix mehr geht.

    Was bleibt also übrig ?

    Und wenn sich dann finstere Gestalten finden, die in der Lage sind, eine Lüge (Corona) weltweit zu verbreiten, dann wird die Wirkung nicht ausbleiben.

    Man erinnere sich da bloß an den Anschlag vom 11. Septemper 2001. Nachdem du die Bilder ’zig Mal gesehen hattest, warst du dir ganz sicher, dass alles so abgelaufen ist.

    … obwohl in Wirklichkeit … kein einziges Flugzeug in der Luft war !

  39. @ lorbas 3. April 2020 at 20:13

    Die Stiftung wird bekanntlich vom ehemaligen Stasi-Spitzel Anetta Kahane geführt, die eine der Helfershelferinnen in der SED-Diktatur war. Die Stiftung erhält Millionen unserer Steuergelder.

    Die Amadeu-Antonio-Stiftung für Bespitzelung und Denunziation …

    Auch ein Fall für Nürnberg 2.0 vor dem Tribunal. Wenn’s auch nur ein Wunschtraum ist…

  40. Was hatten Sie von Restle im Staatsfunk anderes erwartet ? Er erfüllt exakt nicht nur seine Pflicht , sondern auch noch weit darüber hinaus . Ist doch klar, dass dieser linke Scharlatan seinen Arbeitsplatz unbedingt behalten möchte, es ist für die ÖR ein Überlebenskampf . Dafür verkaufen Sie sogar Ihre Seele .

  41. @ Ramsch 3. April 2020 at 22:12

    Man erinnere sich da bloß an den Anschlag vom 11. Septemper 2001. Nachdem du die Bilder ’zig Mal gesehen hattest, warst du dir ganz sicher, dass alles so abgelaufen ist.

    Ich erinnere mich noch an das professionelle Video, welches in Dauerschleife gezeigt wurde, wie ein Flugzeug in einen der Tower krachte. Mein erster Gedanke war: Wer zückte da gerade in dem Moment die Kamera und filmte den Einschlag so exakt? 2001 gab es noch keine Smartphones, außerdem konnte niemand von den Passanten im Voraus wissen, was passiert.

  42. OpiDoc79 3. April 2020 at 19:19

    Ein alternativer Fakt, gerade gesehen bei n-tv:
    ————————————-
    „Akt moderner Piraterie“ –
    USA fangen von Berlin bestellte Schutzmasken ab

    Eigentlich müsste es heißen: USA bekommen Lieferung von Schutzmasken, weil sie mehr als das klamme Berlin bezahlen!

    Für 50 Cent pro Maske ist selbstverständlich alles ausverkauft, aber wer bereit ist, höhere Preise zu zahlen, der bekommt natürlich noch Ware. Dass der Lieferant dorthin liefert, wo er höhere Preise erzielen kann, ist klar.

    Die Stadt Berlin gibt ihr Geld aber bekanntlich lieber für Invasoren aus, da bleibt für den Schutz der einheimischen Bevölkerung natürlich nichts übrig.
    _______________________________

    So ist das!

  43. Man riecht den Angstschweiß dieser noch legalen Wegelagerer geradezu, die uns zu lange ausgeraubt haben und die immer noch wie die Maden im Speck mit ihrer Beute leben. Ob diese abgehängte Inkassotruppe von bewaffneten Hoftrompeten, denen die Zuschauer schon lange abhanden gekommen sind, eigentlich merken wie erbärmlich sie sind? Die sind doch zu ihren eigenen Karikaturen verkommen! Die benehmen sich wie beleidigte Anschleimer, die abgewiesenen und rausgeschmissen wurden und nun an allen möglichen Orten auftauchen und sich in Erinnerung bringen möchten. Vergeblich. Wer glotzt noch TV? Coronakranke Greise, die wehrlos im Krankenhaus liegen und vor den Fernseher mit eingeschalteten ARD Programm gezwungen werden? Daher die Todesfälle! Aber Vorsicht: Aus den staatlichen Belästigern werden schnell gefährliche Stalker. Eingeknastet in den eigenen 4 Wänden sind wir ja schon. Die Notstandsgesetze werden die nächste Stufe zünden.

  44. Nun,die Denk-und Sprachverbote bröckeln,
    die Schockstarre des Mainstreams, schwindet täglich.
    Die Zeiten werden schlecht,und die Auseinandersetzungen,mit
    den ach so traumatisierten Schutzsuchenden nehmen zu.
    Heute war mal wieder so ein Bericht,in weinerlichem,ja vorwurfsvollem Ton,
    wurde von den ach so schlimmen Verhältnissen in den Asyllagern,berichtet.
    Die Weiber waren Vollverschleiert,und die Kinder hoben den Zeigefinger,als
    Sympathiebekundung für den IS.
    Da konnte sich jeder, erstens ausmalen,was auf uns zukommen wird,und zweitens,
    daß von denen,niemals, einer je in Arbeit gelangen wird.
    Wenn uns die zu erwartende Pleitewelle,der Zusammenbruch der Sozialsysteme,
    voll erwischt,wenn Massenarbeitslosigkeit,Privatinsolvenzen,und Konkurse,täglich ins
    Gesicht starren,heben die einen immer noch den Finger,und die anderen,sind immer
    noch Vollverschleiert,und dem wird man nicht mehr zustimmen,
    den einen wird es gegeben,
    die anderen müssen dafür darben,und malochen
    und dürfen am Ende der Berufszeit,aufstocken und Almosen entgegennehmen…
    Ach ja, und da gab es noch einen Bericht,
    für eine Abschiebung nach Togo,wurde ein ganzer Flieger gechartert, was für ein
    Irrsinn,und was für eine Geldverschwendung.
    Da hilft der Staatsfunk auch nicht mehr,die Wahrheiten sind andere,und das
    Volk weiss das,erlebt es täglich und wird sich irgendwann erheben,der Eimer ist kurz
    vor dem Überlauf,es gärt,die Angst und die Verzweifelung geht um.
    Sollte man an dieser Stelle,dem Virus danken?
    Dem Virus,der die Wahrheiten umfangreicher und brutaler ans Tageslicht befördert,als
    es je eine Partei vermag?
    Nun gut, die GEZ Zwangsgebührensender werden gehasst für die Lügen,und die Verschwendung.
    Um alle Intendanten und Stellvertreter durchzufüttern,inclusive Renten und Pensionen,
    sind ca. 2,8 Millionen Beitragszahler notwendig!
    Die freien Medien können sie nicht zur Wahrheit zwingen,aber dafür sorgen,
    ihre Lügen aufzudecken,und diese Angst,geht bei denen rum,die sich als
    Propheten der Wahrheiten,geben.
    Es glaubt ihnen nur kaum jemand,man versucht sich an anderer Stelle zu informieren,
    den freien Medien.
    Sie stellen die legitimen Nachfolger des BBC dar,als der Endsieg noch Nahe war,aber
    die Bomben fielen,und töteten…
    Ersichtlich auch in den Restriktionen,und Beschneidungen,die man den freien Medien auferlegen will.
    Wären sie keine Gefahr, für die da „Oben“,bedürfte es solcher Gesetze erst gar nicht!

  45. Radioheini 3. April 2020 at 22:32

    @ Ramsch 3. April 2020 at 22:12

    Man erinnere sich da bloß an den Anschlag vom 11. Septemper 2001. Nachdem du die Bilder ’zig Mal gesehen hattest, warst du dir ganz sicher, dass alles so abgelaufen ist.

    Ich erinnere mich noch an das professionelle Video, welches in Dauerschleife gezeigt wurde, wie ein Flugzeug in einen der Tower krachte. Mein erster Gedanke war: Wer zückte da gerade in dem Moment die Kamera und filmte den Einschlag so exakt? 2001 gab es noch keine Smartphones, außerdem konnte niemand von den Passanten im Voraus wissen, was passiert.
    …………………….

    Wer mal bei der Luftwaffe gedient hat, der weiß, dass es nie und nimmer möglich ist, das vier (!) Flugzeuge außerhalb der Flugstraßen über zwei Stunden lang am Himmel rumkreisen düften, ohne dass wenigstens ein ganzes Geschwader an Kampfflugzeugen aufsteigt.

    Niemals !!!!

    Das gibt es nicht !

    Von daher ist es logisch, dass sie gesprengt wurden, zumal ja noch ein dritter Wolkenkratzer zusammenfiel, in das kein „Flugzeug“ gekracht ist.

    ………………

    Aber mal angenommen, es wären tatsächlich Flugzeuge gewesen, dann hätten mindestens die Flügel abbrechen müssen !!!!

    Aber selbst der Rumpf (zu 70 % aus Aluminium bestehend) kann niemals durch dicht an dicht stehende Stahlträger fliegen ! Das gibt es Nicht ! Zumal explodierendes Kerosin höchstens eine Hitze von 1000 Grad entwickeln kann.

  46. Dies ganze Corona Scheixxe wird doch erst ab 24.4. nochmal hochinteressant. Nachdem die Christen Ostern und Kirchenbesuche ausfallen lassen werden, glaube ich nicht das die Surensöhne es ihnen nachmachen und ihren Ramadan mit Kasernenbesuch ausfallen lassen. Da wird hier richtig die Post abgehen so wie in Frankreich, wenn die Flics die Vororte besuchen. Muxxels interessieren die Auflagen der Ungläubigen einen Dreck.

  47. ….was soll man dazu noch sagen? Wer den Staatspropaganda Müll nach wie vor konsumiert und sich weiterhin dazu nötigen lässt dafür Zwangsgebühren abzudrücken, deren legitime Rechtsgrundlage jeglicher plausiblen u. fundierten Rechtfertigung entbehrt, ist m. M. n. eh nicht mehr zu helfen!
    Man bekommt den Eindruck das die Anzahl derer, welche die Nüsse haben sich dagegen zu wehren u. die Zwangsgebührenzahlungen zu verweigern stagniert oder sogar eher sinkt!? Ich hoffe das ich mich täusche…..

  48. Keine Angst Systempresse, Artikel 13 ist ja Gott sei Dank schon in trockenen Tüchern.
    Ihr braucht diesen Feldzug nur starten und die Freien Medien via Internet sind Geschichte!

  49. „Die Millionen Klickzahlen, die zum Beispiel Dr. Wolfgang Wodarg (ehem. MdB der SPD) innerhalb weniger Tage erreicht hat, macht das System anscheinend nervös.“

    Wodrag ist bei weitem nicht der einzige. Mich hat Dr. Claus Köhnlein sehr überzeugt, der bereits in den 80ern die Hysterie um AIDS nicht mitgemacht hat. Damals hat das schmierige Drecksblatt „Der Spiegel“ Grafiken veröffentlicht, nach denen wir in 90ern alle an AIDS gestorben sein sollten. Wo sind denn die Berge von Toten?

    Mit Panikmache verkauft man Zeitungen und hält die Menschen gefügig. Natürlich gefällt der Zwangspresse nicht, dass es deviante Meinungen gibt. Aber der Wind wird sich drehen, da bin ich mir sicher. Die Menschen werden nicht ewig die blöden Lügen eines Güllner bon den rapide gestiegenen Umfragewerten für das Regime glauben!

  50. Das „System“ schlägt zurück.
    Logisch das denen der Arsch geht. Genau wie einst unter der Braunen Diktatur, wo noch wenige Tage vor dem 8.Mai die Parole vom Endsieg aufrecht gehalten wurde, genau so werden Leute die das System entlarven heute als Idioten ect.dargestellt. Leider glauben das die Meisten. Noch muß man sagen.
    Liegt aber alles am Boden, dann waren genau diese Deppen schon immer dagegen und haben alles vorher schon gewußt. So sind Menschen eben.

  51. Die GEZ-Erziehungsanstalt duldet keine anderen Meinungen. Den Deutschen soll das eigenständige Denken komplett abgewöhnt werden. Dann wählen die Bürger auch richtig.

    GEZ muss unbedingt abgeschafft werden. Die Systemmedien sind alle in Feindes Hand.
    Wir brauchen einen neutralen Bürgerrundfunk wie in die AfD propagiert.

  52. @ Ramsch 3. April 2020 at 22:12
    Man erinnere sich da bloß an den Anschlag vom 11. Septemper 2001. Nachdem du die Bilder ’zig Mal gesehen hattest, warst du dir ganz sicher, dass alles so abgelaufen ist.
    Ich erinnere mich noch an das professionelle Video, welches in Dauerschleife gezeigt wurde, wie ein Flugzeug in einen der Tower krachte. Mein erster Gedanke war: Wer zückte da gerade in dem Moment die Kamera und filmte den Einschlag so exakt? 2001 gab es noch keine Smartphones, außerdem konnte niemand von den Passanten im Voraus wissen, was passiert.
    ———————————————————————————————————-
    Wer da die Kamera „gezückt“ und warum. ist doch bekannt: Brüder Naudet (Nordturm 8:46). Die weiteren Videos vom Südturm (9:03) erklären sich doch von selbst. Warum benötigte man damals für das Filmen unbedingt ein Smartphone? It’s a camera, stupid!

  53. 4band 4. April 2020 at 10:23
    Ja, und ein Reporter war auch gleich zufällig vor Ort.

  54. @ 4band 4. April 2020 at 10:23

    Wer da die Kamera „gezückt“ und warum. ist doch bekannt: Brüder Naudet (Nordturm 8:46). Die weiteren Videos vom Südturm (9:03) erklären sich doch von selbst. Warum benötigte man damals für das Filmen unbedingt ein Smartphone? It’s a camera, stupid!

    Ich war nicht dabei – die Tower jedenfalls waren gegen Flugzeugeinschläge massivst gesichert, wie alle sehr hohen Gebäude dort. Niemals konnte ein läppisches Flugzeug solch einen Koloss zum Einsturz bringen, dazu mit einer Präzision, bei der jeder Sprengmeister einen Orgasmus bekam. Das Flugzeug zerschellte schon komplett an der äußeren Stahlkonstruktion und kam gar nicht bis in das Gebäude rein. Das Feuer reichte unmöglich aus, damit nur noch ein Häufchen staubiger Schutt dieser gigantischen Bauwerke übrig blieb und das auch noch in einer rasanten Zeitspanne. Er gab schon tagelange Hochhausbrände, die ohne den geringsten Einsturz lediglich innerlich ausbrannten.

  55. @ 4band 4. April 2020 at 19:44

    Die Boeing 767 ein „läppisches Flugzeug“? Wirklich?

    Auch eine schwere Boeing 767 zerlegt keinen riesigen Tower in dieser Bauform zu einem Haufen Staub mit geschmolzenem Stahl, zerschellt genauso an der äußeren Stahlkonstruktion. Sie hat viel Kerosin in den Tanks, aber das reicht längst nicht aus. Das Feuer hätte sich im Normalfall nach oben ausgebreitet, diese Stockwerke wären zuerst ausgebrannt. Aber die massive Trägerkonstruktion hätte standgehalten. Darauf gebe ich Brief und Siegel.

  56. Also gut. Flugzeuge waren es nicht, obwohl in diversen Videos klar erkennbar. Was war es denn?

  57. @ 4band 4. April 2020 at 20:36

    Es sah deutlich nach einer kontrollierten Sprengung aus. Meines Wissen bekommen Gebäude dieses riesigen Kalibers Abbruchladungen gleich beim Bau mit „eingepflanzt“. Mit welchem Sprengstoff da gearbeitet wird oder wurde, weiß ich nicht, es muß ein hochbrisantes Zeug sein, Richtung Thermit? Massive Eisenträger und anderes Material sind auf und gegen umliegende Gebäude geschleudert worden und die Fensterscheiben gingen zu Bruch. Das Zeug wirkt so krass, heiß und gründlich, daß Beton wie zu Staub zerfällt und Stahl verflüssigt wird, damit man hinterher so wenig Bauschutt wie möglich hat. Schaut man sich an, wie sich die Tower quasi symmetrisch von oben nach unten zerlegen (Stockwerk fällt exakt auf Stockwerk) muß es sowas gewesen sein. Die Zündung erfolgt vom Kellerbereich aus.

  58. Bis jetzt haben die GEZ-Medien immer Recht gehabt
    Deshalb schauen auch so viele dieses Beamten-Sender

  59. Also eine „hausinterne Sprengung“. Aber warum dann noch die überflüssigen Flugzeuge? Reine Deko?

  60. @ 4band 4. April 2020 at 21:58

    Also eine „hausinterne Sprengung“. Aber warum dann noch die überflüssigen Flugzeuge? Reine Deko?

    Ganz einfach: George W. Bush brauchte damals einen triftigen Grund, um im Irak einzumarschieren, es musste ein Feind her, in diesem Fall war es Osama Bin Laden. Ein richtig grausamer Terroranschlag mit möglichst vielen Toten musste vorangehen, aus diesem Grund wurde der Anschlag mit den Flugzeugen inszeniert. Mit einer „hausinternen Sprengung“ hätte man doch nichts erreichen können. Die ab 1968 gebauten WTC-Tower wären aufgrund ihrer Asbestverseuchung irgendwann sowieso abgerissen worden.

  61. Nochmal: Warum zusätzlich Flugzeuge, wenn doch Einsturz nur mit einer Sprengung realisiert werden konnte?

  62. @ 4band 4. April 2020 at 23:11

    Nochmal: Warum zusätzlich Flugzeuge, wenn doch Einsturz nur mit einer Sprengung realisiert werden konnte?

    Weil das viel spektakulärer als Terroraktion wirkte und medial sich wesentlich besser verkaufen ließ als einfache Sprengungen. Zusätzlich konnten Flugzeugentführungen mit eingebaut werden. Außerdem soll ja noch ein Flugzeug ins Pentagon gebrettert sein mit einer ballistischen Präzision in niedrigster Flughöhe, die selbst professionelle, langjährig geschulte US-Air Force-Testpiloten nie schaffen würden. Das seltsame war dazu noch: Man fand an der Einschlagstelle nicht ein einziges Wrackteil eines Flugzeuges, was faktisch unmöglich ist. Ein grober Regiefehler der damaligen US-Regierung unter Bush jr.

Comments are closed.