Ecke Domagkstraße/Ungererstraße im Münchner Norden fuhr am Mittwochnachmittag ein PKW-Fahrer in eine Personengruppe.

Wie die Polizei aktuell via Twitter mitteilt, fuhr der Fahrer eines mit mehreren Personen besetzten PKW am Mittwochnachmittag in der Nähe des Münchner Nordfriedhofs in eine Personengruppe. Anschließend seien die Insassen ausgestiegen und auf die Opfer losgegangen. Derzeit wird von drei Verletzten berichtet. Nach der Tat ergriffen die Täter die Flucht. Die Polizei geht davon aus, dass Täter und Opfer sich kannten. Der Bereich um den Einsatzort wurde großräumig abgesperrt und eine Fahndung nach den Tatverdächtigen eingeleitet. Wenig hilfreich dabei dürfte sein, dass, wie in München üblich, keine Angaben zum Aussehen der Täter gemacht werden.

Die Münchner AZ geht offenbar überhaupt davon aus, dass der PKW allein die Tat begangen hat, denn dort liest man:

Am Mittwochnachmittag ist dort ein Auto zunächst auf eine Personengruppe zugefahren und anschließend körperlich auf diese losgegangen.

UPDATE 18.15 Uhr: Laut BILD soll es sich bei den Tätern um Mitglieder der Rockergruppe „Hells Angels“ handeln. Auf eines der Opfer, Erdinc D., ein Mitglied der „Black Jackets“, soll u.a. mit einem Messer eingestochen worden sein. Es handle sich vermutlich um einen Racheakt. Erdinc D. soll vor einiger Zeit mit zwei Komplizen ein Mitglied der „Hells Angels“ mit einem Schlagring angegriffen haben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

65 KOMMENTARE

  1. Kein problem die deutschen wollen es so, ich sehe es in der eigenen familie sie wurden seit jahrzehnten belogen und betrogen

  2. Die Munchner AZ wird warscheinlich mehr wissen als wir 🙂 es wird warscheinlich ein TESLA aus amerika gewssen sein der das fahren ohne fahrer testen wollte in munchen 🙂

  3. Die wer’n immer blaader, diese Polizeimeldungen. Bin mal gespannt, wann das Auto vor Gericht erscheinen muss und wieviel Jahre es kriegt.

  4. Folklore.
    Revierstreitigkeiten im Clan-Milieu. Nichts, womit man sich als Autochthoner großartig beschäftigen sollte.

  5. Das war ein „böses“ Auto mit Verbrennungsmotor. Ein „gutes „ E-Autor würde das nie tun.
    In was für einem von aller Intelligenz befreiten befinden wir uns??

  6. eule54 10. Juni 2020 at 18:09
    Und!
    Islamischer Invasions-Kuffnuck?

    Messer!
    Rachefeldzug!
    Frage der Ehre?

    SECHS PERSONEN AUF DER FLUCHT
    Rocker-Rache! Hells Angels fahren in Menschengruppe
    Danach attackierten sie das Opfer mit dem Messer
    .

    10.06.2020 – 17:54 Uhr
    In München hat ein Mann ein Auto erst in eine Menschengruppe gesteuert und die Opfer danach angegriffen. Die insgesamt sechs Insassen des Pkw seien ausgestiegen, prügelten auf die angefahrenen Personen ein und flüchteten wenig später, teilte die Polizei per Twitter mit.

    Nach BILD-Informationen handelt es sich bei den Tätern um Hells Angels, die auf einem Rachefeldzug waren. Mindestens einer von ihnen habe die Opfer mit einem Messer attackiert.
    .
    „Es deutet einiges daraufhin, dass die Personen sich gekannt haben“, so der Sprecher.
    Mehr gleich bei BILD.

    https://www.bild.de/news/2020/news/muenchen-pkw-faehrt-in-menschengruppe-fahndung-laeuft-71184466.bild.html

  7. Eintracht Frankfurt wird heute im DFB Pokal mit „Black lives matter“ Gedenk-Trikots auflaufen. Ich gehe mal davon aus, dass auch das inzwischen obligatorische Niederknien vor der schwarzen Premiumrasse vor dem Anstoss zelebriert werden wird.

    Die einzige offene Frage ist, ob man sich nur kurz symbolisch für 1 Minute hinkniet, oder ob die Profis wirklich die vollen fast 9 Minuten vor den schwarzen Bessermenschen knien werden.

    Wir leben in einer riesigen Klapse!

  8. VivaEspaña 10. Juni 2020 at 18:17

    Messer!
    Rachefeldzug!
    Frage der Ehre?

    SECHS PERSONEN AUF DER FLUCHT
    Rocker-Rache! Hells Angels fahren in Menschengruppe
    Danach attackierten sie das Opfer mit dem Messer

    Also doch: Kurdenfolklore.
    Deutsche Chapter der Helle Angel sollen nur noch in Berlin existieren.

  9. Update, 18.20 Uhr: Bei den verletzten Personen soll es sich nach Informationen der TZ um zwei Schwerverletzte aus München (42 und 56 Jahre) und eine Person aus dem Landkreis München (45 Jahre) handeln.

    Update, 18.15 Uhr: Laut Bild soll der Angriff mit einem Auto der Höhepunkt eines Streits zwischen zwei verfeindeten Gruppen sein. Demnach soll ein mit Hells Angels besetztes Auto in einen Rocker der „Black Jackets“ gefahren sein. Auf ihn soll auch mit einem Messer eingestochen worden sein. (…)

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/muenchen-ungererstrasse-nordfriedhof-polizei-auto-domagkstrasse-menge-personen-gewalt-flucht-einsatz-13794487.html

  10. Der Münchner Merkur schteibt mit Meldung …10.06.20 – 18:21 Großeinsatz in München: Auto fährt in Personengruppe – Täter auf der Flucht

    In München ist am Mittwochnachmittag ein Fahrzeug zielgerichtet in eine Personengruppe gefahren. Ein Großeinsatz der Polizei läuft. Die Täter sind auf der Flucht. In München ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei ein Auto in eine Menschengruppe gefahren.Wie die Polizei berichtet soll es sich dabei um einen gezielten Angriff gehandelt haben.Die Fahrzeug-Insassen sollen sich auf der Flucht befinden. Update, 18.20 Uhr: . . . Bei den verletzten Personen soll es sich nach Informationen der TZ um zwei Schwerverletzte aus München (42 und 56 Jahre) und eine Person aus dem Landkreis München (45 Jahre) handeln. Update, 18.15 Uhr: . . . Laut Bild soll der Angriff mit einem Auto der Höhepunkt eines Streits zwischen zwei verfeindeten Gruppen sein. Demnach soll ein mit Hells Angels besetztes Auto in einen Rocker der „Black Jackets“ gefahren sein. Auf ihn soll auch mit einem Messer eingestochen worden sein. Wie Bild weiter berichtet soll das Opfer vor mehreren Monaten mit zwei weiteren Personen einen Hells Angels mit einem Schlagring angegriffen haben. Update, 18.05 Uhr:. . . Nachdem ein Auto in eine Menschengruppe gesteuert worden war, prügelten die sechs Insassen laut Polizei auf die angefahrenen Menschen ein. Laut Bild soll dabei auch ein Messer zum Einsatz gekommen sein. „Die Kriminalpolizei ist auch im Einsatz und beginnt mit der Tatortarbeit. Die Informationen der uniformierten Kolleginnen und Kollegen werden gesammelt, Spuren gesichert und Zeugen vernommen“, erklärt die Polizei auf Twitter. Update, 17.53 Uhr: . . . .Bei den nun gesuchten sechs Personen soll es sich laut Bild um Männer der Hells Angels handeln, welche laut Bild auf einem„Rachefeldzug“ gewesen sein sollen. Update, 17.39 Uhr: . . . Wie Marcus da Gloria Martins, Sprecher der Polizei München, nun erklärt, soll es „relativ viele Zeugen“ des Vorfalls geben. Die Fahndung nach den Insassen des Wagens läuft auf Hochtouren. München: Auto rast in Menschengruppe – Polizei fahndet Update, 17.36 Uhr: . . . Bei den nun gesuchten Personen soll es sich um insgesamt sechs Personen handeln. „Die Fahndung läuft auf Hochtouren“, sagte ein Polizeisprecher. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nach ersten Erkenntnissen nicht. „Es deutet einiges daraufhin, dass die Personen sich gekannt haben.“Update, 17.28 Uhr: . . . Mindestens drei Menschen sollen bei dem Angriff verletzt worden sein, sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Das bestätigt die Polizei München über Twitter. Mittlerweile sollen auch die Ludwig- bzw. Leopoldstraße gesperrt worden sein. https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/muenchen-ungererstrasse-nordfriedhof-polizei-auto-domagkstrasse-menge-personen-gewalt-flucht-einsatz-13794487.html

  11. eule54 10. Juni 2020 at 18:09
    Und!
    Islamischer Invasions-Kuffnuck?

    Was sonst?

    SECHS PERSONEN AUF DER FLUCHT
    Rocker-Rache! Hells Angels fahren in Menschengruppe
    Danach attackierten sie das Opfer mit dem Messer

    10.06.2020 – 18:29 Uhr

    BILD-Reporter Karl Keim sagt bei BILD Live: Gegen 16 Uhr fuhr ein Auto besetzt mit Hells Angels auf einen Ex-Rocker der „Black Jackets“ zu. Die Männer stiegen aus, schlugen auf ihn ein und verletzten ihn auch mit einem Messer. Sie hatten die klare Absicht, den Mann zu töten. Beim Opfer handelt es sich um Erdinc D.. Es ist der Höhepunkt eines Rockerstreits in München. Das jetzige Opfer hatte vor mehreren Monaten mit zwei Komplizen einen Hells Angel mit einem Schlagring in einem McDonalds angegriffen.(…)

    https://www.bild.de/news/2020/news/muenchen-pkw-faehrt-in-menschengruppe-fahndung-laeuft-71184466.bild.html

  12. Keine Panik ! Polizei vermutet Clan Streitigkeiten wie sie schon immer in unseren Metropolen vorkommen sind. Täter und „Opfer“ kannten sich offensichtlich !!! Vermutlich Maier gegen Schmid !

  13. Ich bin mir sicher, die Namen werden sicherlich „rechtsradikal“ klingen wie z.B. „Ali Davood Sonboly“.

  14. zu VE at 18:35
    Beim Opfer handelt es sich um Erdinc D.. Es ist der Höhepunkt eines Rockerstreits in München. Das jetzige Opfer hatte vor mehreren Monaten mit zwei Komplizen einen Hells Angel mit einem Schlagring in einem McDonalds angegriffen.(…)
    https://www.bild.de/news/2020/news/muenchen-pkw-faehrt-in-menschengruppe-fahndung-laeuft-71184466.bild.html

    Das ist die „Vorgeschichte“

    München: SEK-Razzia bei ehemaligen „Black Jackets“-Rockern
    26.10.2019 – 10:54 Uhr
    Ende Oktober gab es SEK-Razzien bei drei ehemaligen „Black Jackets“-Rockern. Sie sollen einen „Hells Angels“ in einem McDonald‘s in München verprügelt haben.

    Lesen Sie mit BILDplus, welche Hintergründe der gefährliche Streit hat.

    FOTO:
    https://www.bild.de/bild-plus/regional/muenchen/muenchen-aktuell/muenchen-sek-razzia-bei-ehemaligen-black-jackets-rockern-65600312,view=conversionToLogin.bild.html

  15. Am Mittwochnachmittag ist dort ein Auto zunächst auf eine Personengruppe zugefahren und anschließend körperlich auf diese losgegangen.

    Alleine dieses Geschwurbel deutet daraufhin das noch nicht klar ist woher (Kulturkreis) der/die/das Fahrer_Innen (m, w, d) kommt … oder man weiß schon … oder ahnt schon etwas.


    Angriff in München: Auto rast in Menschengruppe! Opfer verprügelt – nun im Krankenhaus

    Laut Medienberichten ist in München ein Auto in eine Personengruppe gefahren. Die Insassen des Autos stiegen dann aus und schlugen auf die Fußgänger ein. Derzeit befinden sich die Täter auf der Flucht. Alle Informationen finden Sie in unserem Ticker.

    https://www.news.de/panorama/855851947/auto-faehrt-in-menschengruppe-in-muenchen-polizei-3-verletzte-6-fahrzeug-insassen-aus-auto-verpruegeln-3-fussgaenger-und-fluechten/1/

    17:45 Uhr: Drei Menschen verletzt – sechs auf der Flucht

    Die Polizei München zufolge wurden bei „bei der Tat[…] nach bisherigen Erkenntnissen drei Personen verletzt.Alle werden in Krankenhäuser gebracht.“

    Wie „FOCUS Online“ berichtet, handelte es sich um sechs Insassen des Fahrzeugs, die sich derzeit auf der Flucht befinden. Es wird vermutet, dass Täter und Opfer einander kannten.

    16:45 Uhr: Auto rast in Menschengruppe – Polizei fahndet

    „Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr ein Pkw in eine kleinere Personengruppe, die Insassen stiegen aus und schlugen auf die Gruppe ein. Im Anschluss flüchteten sie mit dem Pkw“, das schreibt die Polizei München in ihrem Tweet am späten Mittwochnachmittag. Weiter heißt es: „Wir fahnden jetzt nach dem Fahrzeug. Nach unserer Einschätzung besteht derzeit keine Gefahr für Euch“. Nur wenige Minuten später setzte die Polizei einen weiteren Tweet ab.

    Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr ein Pkw in eine kleinere Personengruppe, die Insassen stiegen aus und schlugen auf die Gruppe ein. Im Anschluss flüchteten sie mit dem Pkw.

  16. Die gute Nachricht des Tages:

    „Bento“, das geistesgestörte Jugendmagazin des linksradikalen Spiegels, wird eingestellt.

    Die Jungredakteure machen wohl nun das nächste Gratis-Praktikum in Nord-Korea. Als Gründe für das Aus werden toxische Männlichkeit, AfD und Trump angegeben.

    Darauf ein Schlückchen Sekt!

  17. Nochmal Migrantenkriminalität. Wundert mich nicht, denn Strafen bekommen die sicher nicht.

  18. Fussgänger?
    Auto?
    Rocker?
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Als die „Rocker“ noch was auf sich hielten, sind die höchstens bei Glatteis nicht mit dem Mopped gefahren.

    Das sind keine Rocker, das sind Gangs.

  19. Bunte Folklore mit
    aktionsgeladener Aufführung

    Es spielt für sie das Ensemble

    Kuff und die Nucken

  20. vor 2 Minuten
    Pkw fährt in München in Menschengruppe – Drei Schwerverletzte

    In München ist es nach Angaben der Polizei am Nachmittag zu einem Zwischenfall gekommen. In der Ungererstraße im Stadtteil Schwabing-Freimann ist ein dunkler Pkw in eine vierköpfige Gruppe gefahren. Nach ersten Informationen des Polizeipräsidiums sind die vier Insassen des Autos danach auf die Gruppe losgegangen und hätten „gewaltsam auf sie eingewirkt“. Dabei sollen sie geschrien haben: „Wir bringen Euch alle um“, erzählte eine Augenzeugin dem BR. Das Ganze habe wie ein Bandenkrieg gewirkt.
    .
    Angriff mit Messer oder Machete
    Auch ein metallener Gegenstand – Augenzeugen sprachen von einem Messer oder einer Machete – sei zum Einsatz gekommen. Drei Menschen wurden nach Angaben der Polizei schwer verletzt – eine Person erlitt Stichwunden, eine wurde durch den Aufprall verletzt. Bei der dritten Person sei das Verletzungsbild unklar. Ob die Verletzten in Lebensgefahr schweben, ist nicht bekannt. Sie seien in Krankenhäuser gebracht worden. Die Täter sind nach dem Angriff mit mehreren Autos geflohen.

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/grosseinsatz-pkw-faehrt-in-muenchen-in-menschengruppe,S1WMu97

  21. Die Lumpenpresse schwurbelt,“ Bezug zum
    Rockermilieu“, oder “ Die Täter kannten sich“ der
    „Staatsschmutz“ermittelt nicht…alles klar!

  22. Kutte1895 10. Juni 2020 at 19:06
    Was hat denn so ein Bericht bei PI verloren, lasst die doch einfach machen …

    Würde ich auch sagen – jedoch wer trägt die Behandlungskosten für die?

  23. Eine Fahndung mit Personenbeschreibung ?
    Ist schon lange nicht mehr nötig in unseren deutschen
    Städten !
    Die Verbrecher sitzen alle in den Rathäusern !
    Dahin müsste sich die Staatsanwaltschaft und die Polizei
    wenden und alles was sich darin bewegt sofort verhaften.
    Alles andere ist Placebo !

  24. War möglicherweise auch ein Polizeiauto, das in eine afrikanische Reisegruppe gerast ist…

  25. Nur gut, dass die Autoindustrie
    hier zugrunde gerichtet wird,
    da können die Autos bald
    keinen Schaden mehr anrichten.

  26. OT
    Heute bei WO zur Trauerfeier vom Multikriminellen Neecher Floyd.
    Seine Schwester fragte, in Anspielung auf Trump, wann Amerika denn jemmals „groß“ war.
    Kommentar eines Lesers: ab dem 20. Januar 2017 ( Amtseinführung Trump)

  27. Hätten wir schon das autonome Fahren, wäre das Auto der Schuldige. Aber wenn über die Täter fast nichts gesagt wird und sie mit Messern auf die Passanten losgegangen sind, wie schon an anderer Stelle zu lesen war, brauche ich keine weiteren Informationen mehr, um zu wissen, was hier wieder abgegangen ist. Deutschland ist doch so schön bunt und alle Kriminellen treiben es immer bunter! Das Einzige, was dieses Land noch vor dem Untergang bewahren könnte ist ein Bundeskanzler der AfD. Aber dazu sind deutsche Wähler ja offensichtlich zu blöd. Dann macht schön weiter so, ich wandere aus!

  28. Was heißt hier: „Auto fuhr absichtlich in Menschenmenge ?“

    Dafür ist niemals ein real axistierender Möntsch verantwortlich …

    Dass das mal klar is !

  29. So lange die Kriminellen unter sich Stress haben und sich gegenseitig schlachten kostet mich das nur ein müdes. Am besten ganz platt machen, spart Folgekosten. und gleich wieder Blutrache bis sie sich gegenseitg aufgerieben haben. Den Rest ab nach Hause denn von hier sind die sicher nicht.

  30. „Am Mittwochnachmittag ist dort ein Auto zunächst auf eine Personengruppe zugefahren und anschließend körperlich auf diese losgegangen.“

    Cooles Auto…musst nix mehr machen. Ist Stress, übernimmt das ganz locker die Karre! Krass Klasse…wo gibts n so ne Möhre? 🙂

  31. Männergruppe….Auto in Personengruppe gefahren…….Messer……auf die auf dem Boden liegenden Männer wird eingetreten und geprügelt…….=Kuffnuckenfolklore!!
    Und wer sich daran stört,der ist ein Rassist.

  32. att zuri ariel…
    ich war auch mal -rocker- …. mit kreidler florett… und selbstgenähter tschoppe …
    aber ohne kriminal…
    ja laufen die noch frei rumm?
    ein staat ohne grenzen ist kein staat —- ronald reagan.

  33. Regionaler Einzelfall, uninteressant.
    Der Fahrzeughersteller – sofern deutsch – gehört allerdings verklagt!

  34. Was wird unsere Regierung jetzt verbieten?

    „Südländer“ auf Gehwegen?
    Die Gehwege?
    Südländer in Autos?
    Schwarze, weisse, silberne et cetera Mercedesse, BMWs, Audis et cetera?

  35. @Obelix, bin schon ausgewandert und schaue mir den Untergang Deutschlands aus der Ferne an! Traurig ? ohne Ende!

  36. @ Das_Sanfte_Lamm 10. Juni 2020 at 18:09

    Revierstreitigkeiten im Clan-Milieu. Nichts, womit man sich als Autochthoner großartig beschäftigen sollte.
    ——————————————-
    Man kann nicht immer alles verwerfen; aber man sollte auch nicht immer gleich alles glauben. Besonders von denen.

  37. Einkesseln, verhaften, abschieben. Und zwar Alle! Bei Widerstand rücksichtsloser Schußwaffengebrauch. So und nicht anders wird aus der ‚BRD‘ wieder das Land der Deutschen!

  38. ……das Foto wieder symptomatisch……. herumstehende, nichtstuende, maulaffenfeilhaltende
    JungVoPos; ansonsten Noting !!

  39. Shalom- und Bokertov!

    Gerade gelesen:
    Das waren die „Hells Angels“!
    Na ja- und dabei kommen mir Bilder und Strafverfahren der vergangenen Jahre dazu in den Sinn:
    „Hells Angels“, Rockertruppe mit fetten Schrauber- Mopeds von „HD“. „Biodeutsche“????
    Heute schon lange nicht mehr.
    Zersetzt und aufgelöst zu arabischen/ mohammedanischen Banden!
    Sehr viele „Mitglieder“ ohne Moped und Schulbildung, „Berufe“ ohnehin nicht. Dafür mit überbordender arabischen „Mentalität“ und „geliehenen“ Luxuskarossen auf vier Rädern. (siehe „Hochzeiten“)
    Jagt sie zum Deibel!!!!!!

    Also:
    Man will Euch weismachen, das es „Deutsche“ Asoziale waren und sind, die derartige Taten begehen.
    Sicher habt Ihr, genau wie ich, das schon durchschaut.

    Verdrehen, Weglassen, Lügen …. Tagesgeschäft Eurer „Journalunken“!

    Shalom!

    Z.A.

  40. Nun sollen es „gefährliche Rocker“ gewesen sein…

    Wahrscheinlich wieder so eine geistbefreite Aktion des Merkillregimes, um vom eigenen Versagen abzulenken…

    False Flag hat noch immer gezogen!

  41. Ich gewöhne mir an zu schlängeln: zwischen Autos, zwischen Merkel-Pollern, zwischen Bäumen, über enge Brücken usf.

  42. „Personengruppe in PKW gerannt. PKW beschädigt. Staatsschutz ermittelt“
    (Schlagzeile für den Fall, dass es ein Moslem war)

  43. Und ich hatte schon die Hoffnung, wenn diese Banden sich gegenseitig klein halten, hätte die Polizei weniger zu tun. Irrtum: die ermitteln jetzt mit aller Kraft in alle Richtungen!

Comments are closed.